23. Apr.

Ausgabe vom 16.01.1974

Seite 1
  • Brüderliche Beziehungen SED-FKP dienen Freundschaft unserer Volker

    Erich Honecker empfing Delegation des ZK der FKP unter Leitung von Gaston Plissonnier

    Berlin (ADN). D*r Erst» S»kr*- fär des Zentralkomitees dtr Sozialistischen Einheitspartei Deutschjands, Erich Honecker, empfing am Dienstag die in der DDR weilende Delegation des Zentralkomitees der Französischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Gaston Plissonnier, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der FKP ...

  • Seit Gründung des RGW: Produktion ist um das Achtfache gestiegen

    Wichtiger Faktor für hohe Effektivität in allen Mitgliedländern

    Berlin (ADN/ND). Die 25jährige Zusammenarbeit im RGW habe dazu beigetragen, daß sich die Industrieproduktion der Mitgliedländer von 1950-1972 um das Achtfache erhöht hat. In den entwickelten kapitalistischen Industrieländern hat sie sich dagegen nur verdreifacht. Die Weltindustrieproduktion • stieg demgegenüber in diesem Zeitraum auf das Vierfache ...

  • BulgariemVotum für die

    Über 99 Prozent der Stimmen für die Kandidaten der Vaterländischen Front Sofia (ADN-Korr.). Zu einer machtvollen Demonstration des Vertrauens in die Kandidaten der Vaterländischen Front hat sich die Wahl der Volksräte am vergangenen Sonntag in Bulgarien gestaltet, deren Ergebnisse am Dienstagabend vom Staatsrat der Volksrepublik veröffentlicht wurden ...

  • KVDR dankt für Glückwünsche

    Ersten Sekretär des Zentralkomitees dtr Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecker.; Vorsitzenden dts Staatsrates dtr Deutschen Demokratischen Republik, Genossen Willi Stoph; Vorsitzenden dts Ministerrates dtr Deutschen Demokratischen Republik, Genossen Hont Sindtrmann Btrlin wir übermitteln Ihnen den tiefempfundenen Dank für das von Ihnen übersandte Telegramm, in dem Sie die gerechte große Sache unseres Volkes im Zusammenhang mit dem Beschluß der XXVIII ...

  • Wettbewerbsresultate taglich ausgewertet

    Die Erfahrungen der Besten sind Richtschnur in Produktion und Wissenschaft / Papierfabrik Blankenstein: Arbeit nach 74er Tempo

    Blankenstein. Die höchsten Tagesleistungen seit Bestehen des Werkes verzeichneten die Kollektive des VEB Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal in Blankenstein. in der ersten Januarhälfte, berichtet unser Bezirkskorrespondent Heinz Singer. Wie fast alle der 1100 Werktätigen bei Schichtbeginn führte auch ihn der erste Weg zur Wettbewerbstafel, die täglich die Produktionsergebnisse bekanntmacht ...

  • Drastische Lohnkürzungen für britische Metallarbeiter

    London (ADN-Korr.). Lohnkürzungen bis zu 40 Prozent stehen Hunderttausenden britischen Metallarbeitern von nächster Woche an bevor. Dann endet die Periode, die ihnen auch im Falle von Kurzarbeit Minimallöhne sichert. Von dieser drastischen Beschränkung ihres Lebensstandards sind einem Bericht der Londoner ...

  • freundschansimmer an SowiehoMalen übergeben

    Eberiwalde (ND-Korr.). Ein Zimmer der Deutsch-sowjetischen Freundschaft übergab am Dienstag im Haus der sowjetischen Offiziere Eberswalde Genosse Jochen Hertwig, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Frankfurt (Oder). Bilddokumente aus mehreren Jahrzehnten, Schrifttafeln und Geschenke von Werktätigen des Roten Finow-Tals spiegeln die Entwicklung der Freundschaft mit dem Lande Lenins wider ...

  • Tankwagenzug in Texas entgleist und explodiert

    Houston (ADN). Zwölf Tankwagen eines mit hochexplosiven petrolchemischen Erzeugnissen beladenen Güterzuges sind in der Nähe von McGreggor im USA-Bundesstaat Texas entgleist und explodiert. Die gewaltige Explosion hinterließ an der Unglücksstelle einen riesigen Krater. Kairo (ADN-Korr.). Seit Sonntag andauernde ungewöhnlich schwere Regenfälle haben in Ägypten zehn Todesopfer gefordert ...

  • Zeitgewinn bei Forschung

    Zlttau. Hohes wissenschaftliches und politisches Niveau in Lehre, Forschung und Erziehung, sehr gute Studienleistungen und eine hervorragende Studienmoral stehen im Mittelpunkt des Wettbewerbsaufrufes der Angehörigen der Ingenieurhochschule Zittau. Die Hochschule wird sich um vorfristigen Abschluß und schnelle Übergabe von Forschungsergebnissen an die Auftraggeber bemühen ...

  • Die Erfolge spornen an

    Dresden. Im .VEB Verpackungsmaschinenbau stand 1973 die Einrichtung eines Zentralen Musterbaus mit Erprobungszentrum an der Spitze der Rationalisierungsvorhaben. Es dient der schnellen Überleitung neuer Erzeugnisse in die Produktion. Die Produktivität steigt dort bis 1975 um 30 Prozent. Dieser Erfolg bei der erfolgreichen Bewältigung der im Plan Wissenschaft und Technik des vergangenen Jahres gestellten Aufgaben spornte zu weiteren Initiativen an ...

  • Wanderfahnen für Kollektive

    Gadebusch. Der öffentlichen Führung des sozialistischen Wettbewerbs in der Landwirtschaft wird im Kreis 'Gadebusch auch in diesem Jahr wieder großes Augenmerk geschenkt. Die besten Pflanzenbauer, Traktoristen, Melker und andere Agrarspezialisten werden auf Straßen der Besten, an Wandzeitungen in Wort und Bild vorgestellt ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Jung* Sozialisten beraten neue Ziele zur Stärkung dtr Republik Seite 3: Prüfstein dtrAgrochtmit: hohe stabile Erträge Seite 4: Von Schönheit erfüllte Bilder und Plastiken Seite 5: Neues vom Sport Seite 6: Zur Lage der Intellektuellen im kapitalistischen Europa Seite 7: Nachrichten aus aller ...

Seite 2
  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Halle (ADN/ND). Für die Reservistenkollektive des Bezirkes Halle Ist die Unterstützung der vormilitärischen Ausbildung in der GST ein Schwerpunkt im sozialistischen Wettbewerb „Soldatenauftrag XXV".- Von äen 442 Übungsleitern und 917 Kampfrichtern in der GST- Bezirksorganisatlon sind insgesamt 778 gediente Reservisten ...

  • Die FDJ-Initiative „DDR 25" löst viele Aktivitäten aus

    Junge Sozialisten setzen sich neue Ziele zur $tärkung der Republik

    Berlin (ND). Anreregt durch die von der 10. Tagung des Zentralrates der FDJ ausgelöste „FDJ-Initiative DDR 25" beraten gegenwärtig die Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes auf erweiterten Sitzungen der Bezirksleitungen und Aktivtagungen ihre neue Vorhaben. Sie stehen unter dem Motto „Im Geiste Ernst Thülmanns - alle Kraft für die Stärkung der DDR, unseres sozialistischen Vaterlandes!" ...

  • Im Spiegel der Presse Stabiles Wirtschaftswachstum der sozialistischen Staaten

    Ausländische Zeitungen würdigen ökonomische Integration

    Viele ausländische Zeitungen beschäftigen sich in Artikeln und Kommentaren mit der stabilen wirtschaftlichen Entwicklung in den sozialistischen Ländern. Insbesondere werden die Rolle des RGW. der in diesem Jahr seinen 25. Jahrestag begeht, und die Bedeutung der sozialistischen ökonomischen Integration als Grundlage des steten Wirtschaftswachstums gewürdigt ...

  • Ehrung für große Arbeiterführer

    Werktätige gedachten Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs

    Luckau. Mit einem Gedenkappell anläßlich des 55. Jahrestages der Ermordung ' von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ehrten am Dienstag FDJ- Mitglieder und Einwohner von Luckau die unsterblichen Verdienste der bedeutenden Führer der Arbeiterklasse. Am Karl-Liebknecht-Denkmal auf dem Marktplatz sowie in der Zelle des ehemaligen Luckauer Zuchthauses, wo Karl Liebknecht von 1916 bis 1918 von der Reaktion in Kerkerhaft gehalten worden war, legten sie Blumengebinde nieder ...

  • DDR-Volksbildungsminister hielt Vortrag in Warschau

    ' Warschau (ADN-Korr.). Einen Vortrag über Fragen der Schulpolitik nach dem VIII. Parteitag der SED hielt DDR- Volksbildungsminister Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED, am Dienstag in Warschau vor leitenden Mitarbeitern des Ministeriums für Volksbildung und Erziehung. In der anschließenden Aussprache, ...

  • Freundschaftstreffen mit DRV-Delegation in Berlin

    Berlin (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung der Solidarität kam es am Dienstag zwischen der gegenwärtig in der DDR weilenden DRV-Freundschaftsdelegation und Werktätigen des VEB Berlin-Chemie. Während des Freundschaftstreffens berichtete Delegationsleiter Truong Kien, Stellvertreter des Vorsitzenden des ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Otto Jonack

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt Genossen Otto Jonack, Arbeiterveteran in Berlin, zu seinem 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es u. a.: „Als ein klassenbewußter und der Partei treu ergebener Genosse kannst Du auf viele Jahre erfolgreichen Wirkens für die Sache der Arbeiterklasse und unseren sozialistischen Staat zurückblicken ...

  • Soldaten der NVA erhalten ab Januar höheren Wehrsold

    Berlin (ND). 43er -Wehrsold für die Angehörigen der Nationalen Volksarmee ist mit Wirkung vom 1. Januar 1974 erhöht worden. Danach erhalten zum Beispiel Soldaten im Grundwehrdienst monatlich mindestens 120 Mark und Gefreiten 150 Mark. Mit dieser sozialpolitischen Maßnahme würdigen die Partei der Arbeiterklasse und die Regierung der DDR die Leistungen der Soldaten bei der Erfüllung der vom VIII ...

  • FDGB solidarisch mit den Gewerkschaftern Uruguays

    Berlin (ND). Der Bundesvorstand des FDGB hat an den Präsidenten der Republik Uruguay ein Protesttelegramm gesandt. In dem vom Vorsitzenden des Bundesvorstandes, Herbert Warnke, unterzeichneten Schreiben wird der Empörung der Werktätigen der DDR über „die Verfolgung und Inhaftierung uruguayischer Gewerkschaftsfunktionäre und Patrioten und das widerrechtliche Verbot der CNT" Ausdruck verliehen ...

  • Verhandlungen mit der BRD in Bonn fortgesetzt

    Bonn (ADN-Korr.). Am 14. Januar 1974 setzten im Bundeskanzleramt in Bonn der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier und der Staatssekretär im Bundeskanzleramt der BRD Günter Gaus die Gespräche zu Fragen der kulturellen Beziehungen fort. Am 15. Januar 1974 erörterten sie andere beiderseits interessierende Fragen ...

  • Filmcocktail in Berlin zum kubanischen Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 15. Jahrestages des Sieges der kubanischen Revolution gab die Freundschaftsgesellschaft DDR—Lateinamerika am Dienstag in Berlin einen Filmcocktail. Ihr Präsident, Prof. Dr. Johann-Lorenz Schmidt, begrüßte besonders herzlich den Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Mauro Garcia Triana ...

  • Verhandlungen in Budapest über Konsumgüteraustausch

    Budapest (ADN-Korr.). Zweitägige Verhandlungen zwischen dem stellvertretenden Minister für Handel und Versorgung der DDR Heinz Bernhardt und dem stellvertretenden ungarischen Binnenhandelsminister Dr. Zoltan Juhar sind am Dienstag mit der Unterzeichnung eines Protokolls über den Konsumgüteraustausch und die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit für 1974 zu Ende gegangen ...

  • Beratung in Moskau über die weitere Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). In Moskau begann am Dienstag die 15. Sitzung der Ständigen Unterkommission für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR. Die Delegation der DDR wird von Dr. Herbert Weiz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, geleitet. Die sowjetische Delegation steht unter Leitung von M ...

  • Gespräch mit Libanons Parlamentspräsidenten

    Der Botschafter der DDR in der Republik Libanon, Bruno Sedlaczek, ist am Dienstag in «Beirut vom libanesischen Parlamentspräsidenten Kamel ol Assad empfangen worden. Im Verkaufe der Unterredung wurden Fragen der Beziehungen zwischen bttiden Staaten sowie 'beiderseits interessierende internationale Probleme erörtert ...

  • Genossen Rudi Scheppel

    Das ZK der SED entbietet Genossen Rudi Scheppel, Mitarbeiter im Zentralkomitee, zu seinem 60. Geburtstag die herzlichsteh Glückwünsche und dankt ihm für seine treue Parteiarbeit. „Dein politisches Wirken war eng verbunden mit dem Studium des Marxismus- Leninismus. Als Sekretär einer Kreisleitung der Porte! und in anderen wichtigen Funktionen hast Du für die Sache des Sozialismus verantwortungsvolle Aufgaben gelöst", heißt es in dem Schreiben ...

  • Genossin Elfriede Gerber

    Zu ihrem 60. Geburtstag gratulierte das Zentralkomitee der SED Genossin Elfriede Gerber, Mitarbeiterin im ZK, sehr herzlich. „Ob in unserer sozialistischen Frauenbewegung, in Deiner langjährigen Tätigkeit als Propagandistin oder im Kollektiv der Redaktion .Einheit' — stets hast Du treu und" pflichtbewußt unserer Partei und der Deutschen Demokratischen Republik Deine ganze Kraft gewidmet14, wird in dem Glückwunschschreiben betont ...

  • Gespräch DDR-BRD über Verkehrsfraqen

    Berlin (ADN). Am Dienstag, dem 15. Januar 1974, fand in Berlin im Ministerium für Verkehrswesen der DDR ein Gespräch zwischen dem Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Verkehrswesen der DDR Heinz Gerber und dem Ministerialdirigenten im Bundesministerium für Verkehr der BRD Adalbert Stoltenhoff über technische Verkehrsfragen, die im Zusammenhang mit Tagesreisen von Bürgern der BRD in grenznahe Kreise der DDR stehen, statt ...

  • Proben für Festspiele

    Auf die 15. Arbeiterfestspiele in Erfurt bereitet »ich di« Tanzgruppe der Maschinenfabiik „John Sehahr" Mau* selwitt vor. Zum Programm gehört auch der Tanz »leim Kronenwirt", den dar Ballettmelttar des Landesthaaters Altenburg, Heinz Specht, hier mit ainem Tail dar Gruppe einstudiert. Seit vier Jahren ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • FDJ-Mitglieder übernehmen neue Objekte in eigene Regie

    Wichtiges Ziel im Wettbewerb: Steigende Agrarproduktion

    Zwlckau (ND). Die Werktätigen des VEB Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb Zwickau wollen in diesem Jahr rund 450 Tonnen Fleisch- und Wurstwaren mehr als 1973 liefern. Neben der Steigerung der Produktion streben die Arbeiter eine hohe Qualität der Erzeugnisse an. Die Erleichterung der Arbeit und die steigende Produktion durch Rationalisierung ist ein besonderes1 Tätigkeitsfeld der Jugendlichen ...

  • Kontrolle auf der Teststrecke

    ND: Könnten Sie dafür einige Beispiele nennen? Helmut Spmmer: Selbstverständlich. In früheren Jahren brachten wir die Düngemittel nicht auf allen Feldern gleichmäßig aus. Das sah man dann, wenn das Getreide wuchs. Dann hatten manche Felder die „Streifenkrankheit", wie manche von uns sagen. Größere Düngergaben verursachten eine dunkle Färbung der Kulturen, geringere eine helle ...

  • ND-Gespräch mit Helmut Sommer, Leiter des Agrochemischen Zentrums Neustadt (Orla)

    Zu den Genossenschaftsbauern und Arbeitern der Landwirtschah der DDR, die in diesen Tagen ihre Wettbewerbsvorhaben beschließen, gehören auch die 131 Werktätigen des Agrochemischen Zentrums (ACZ) Neustadt (Orla), Kreis PöBneck. Über die volkswirtschaftliche Bedeutung der Arbeit der Agrochemiker sprachen unsere Mitarbeiter Adolf Sturzbecher und Werner Heidrich mit dem Leiter des ACZ, Genossen Helmut Sommer ...

  • Industriemäßig gehe's leichter

    ND: Der VIII. Parteitag beschloß für die Landwirtschaft die weitere Intensivierung bei schrittweisem Obergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden auf dem Wege der Kooperation. Welche Rolle spielen dabei die ACZ? Helmut Sommer: Die Merkmale industriemäßiger Produktion treffen auf die Arbeiten zu, die wir ausführen ...

  • Gute Ernte — gute Prämie

    ND: Da Sie von Prämien sprechen, wie wirkt es sieb aus, ob die geplanten Erträge erreicht werden oder nicht? Helmut Sommer: 30 Prozent unserer Prämien machen wir direkt davon abhängig, daß die geplanten Ertragsziele der Pflanzenproduktion erreicht werden. ND: Ist das nicht ein großes Risiko? Die Erträge sind doch schließlich nicht nur von agrochemischen Zentren abhängig ...

  • Wie die Bürger die Pläne mitschrieben

    Neben dem Bau und Ausbau von Wohnungen, der Verbesserung der Dienstleistungen und landeskulturellen Maßnahmen spielt im Volkswirtschaftsplan des Kreises Senftenberg das Erholungsgebiet Senftenberger See eine bedeutende Rolle.' Der 12 000 Hektar große See — aus dem früheren Tagebau Niemtsch entstanden — hatte seine offizielle Saisonpremiere im vorigen Jahr, als der frisch angelegte Strand bei Großkoschen für die ersten Badegäste, freigegeben wurde ...

  • Was feisten die ACZ?

    In der DDR gibt es gegenwärtig 310 agrochemische Zentren (ACZ). Das sind zwischenbetriebliche Einrichtungen (ZBE) von LPG, VEG und Bäuerlichen Handelsgenossenschaften. In den ACZ sind etwa 16 000 Arbeiter tätig. Sie fahren für die LPG, VEG und deren kooperative Abteilungen Pflanzenproduktion die Lagerung, den Transport und das Ausbringen von Mineraldünger und Pflanzenschutzmitteln aus ...

  • Betriebe unterstützen Bau des Kulturhauses

    In Zwickau bleibt die Weiterführung des Wohnungsbauprogramms mit 1154 neu zu errichtenden und 205 zu modernisierenden Wohnungen auch 1974 wichtiges volkswirtschaftliches Vorhaben. Der Planefttwurf wurde in Wohnbezirks- und Einwohnerversammlungen, Gesprächen der Abgeordneten mit Werktätigen in den Betrieben und Aussprachen des Obenbürgermeisters mit allen Betriebsleitern gründlich vorbereitet ...

  • Partnerorte im Orlatal setzen Straßen instand

    In den 16 Ortschaften unseres Gemeindeverbandes .Orlatal fanden in den letzten Wochen des alten Jahres zahlreiche Beratungen statt. In Wahlversammlungen von SED-Ortsparteiorganiisationen, auf Ausschußsitzungen der Nationalen Front, in Einwohnerversammlungen und Gesprächen von Abgeordneten mit über 100 Familien wurden zahlreiche Vorschläge unterbreitet ...

  • Bewährte Partnerschaft

    Neubrandenburg. Wie schon seit Jahren wollen die Werktätigen der Fleischkombinate Neubrandenburg und Koszalih (Volksrepublik Polen) auch 1074 gut zusammenarbeiten. So sind gegenwärtig 18 Werktätige aus dem polnischen Nachbarland im Schlachtbetrieb Pasewalk tätig, um bei der Einführung der zweiten Schicht in der Schweineschlachtung zu helfen ...

  • Jetzt 42 verschiedene gute Dienste im Dorf

    13 000 Bürger in 23 Landgemeinden des Kreises Fürstenwalde werden vom Zweckverband Briesen mit hauswirtschaftlichen Dienstleistungen und Reparaturen versorgt. Entsprechend den Vorschlägen der örtlichen Volksvertretungen sollen Reparaturen für fast 300 000 Mark ausgeführt werden. 1970 lagen die Leistungen noch bei 200 000 Mark ...

  • Mehr Ausbauwohnungen durch Mietervorschläge

    Bei der weiteren Verbesserung der Wohnverhältnisse schenkt man in den Stadtbezirken von Halle dem Um- und Ausbau von Wohnungen gebührende Aufmerksamkeit. In vielen Beratungen mit Mietern wurden den Stadtbezirksverordneten zahlreiche Vorschläge unterbreitet. Mit ihrer Hilfe können 1974 gegenüber dem Vorjahr 84 Ausbauwohnungen mehr in den Volkswirtschaftsplan der Stadt Halle aufgenommen werden ...

  • Stahltanks ersetzen Meiler

    Hettstedt. Die Köhler des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Wippra wollen in diesem Jahr mindestens 1000 Tonnen Holzkohle herstellen und somit rund 150 Tonnen des für Grill und Camping begehrten Produktes mehr auf den Matfct bringen als im Vorjahr. Neuerer des Betriebes bauten dazu ausgediente Stahltanks um, die nun die traditionellen Meiler ersetzen ...

  • Arzneidrogen aus Ringleben

    Erfurt. Die LPG Pflanzenproduktion Andisleben pflegt mit dem Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen eine alte Tradition. Bereits seit 140 Jahren sind in diesem Gebiet nahe Erfurt Pfefferminze, die hier besonders günstige Bedingungen vorfindet, sowie weitere Heil- und Gewürzkräuter wie Baldrian, Melisse, Estragon beheimatet ...

Seite 4
  • Die Aktualität des Themas Revolution

    Geschichte ihrer Entstehung kennen und immer wieder jenen „ersten" Moment überdenken. Deshalb halte ich meinen Roman „Republik Salzschlucht" nicht nur für einen historischen. Ich halte ihn auch aus einem vielleicht etwas formalen, aber trotzdem für mich wesentlichen Gesichtspunkt nicht dafür. Mir scheint, daß ein Schriftsteller, der ein historisches Thema ^ bearbeitet, noch kein Historiker ist, wenn er ein Ereignis beschreibt, dessen Zeuge er selbst war ...

  • Großer Komponist der Frühaufklärung

    Konzert zum 300. Geburtstag von Reinhard Keiser

    Im Januar 1674 wurde in Tauchern bei Weißenfels Reinhard Kaiser geboren. Zeitgenossen feierten ihn, der Anfang des 18. Jahrhunderts Direktor der Hamburger Gänsemarktoper war, als „einen der größten Tonkünstler, der jemals auf der Welt gelebt" (Hasse). Heute sind sein Name nur noch den Fachleuten und sein erhaltenes Schaffen auch diesen kaum ausreichend bekannt ...

  • Der Wille, die Würde des Menschen zu gestalten

    Wenn Martin Raumschüssel im Katalog der Hoffmann-Ausstellung — das Wesen der Kunst dieses Meisters charakterisierend — schreibt, daß „sein Werk das ständige Ringen um innere Wahrhaftigkeit und um eine Schönheit, die sich auf lebendige Wirklichkeit gründet", widerspiegelt, so läßt sich • diese Feststellung auch auf die Kunst Nowaks anwenden ...

  • Gewinn an Ideen für unsere Tanzmusik

    In unserer Tanzmusik macht sich eine bemerkenswerte Tendenz in immer stärkerem Maße bemerkbar. Gemeint ist die Aufwertung des textlichen Gehalts von Schlagern und Beattiteln. Wenn man — ettua in einer Jugendsendung des Rundfunks — mit anhört, wie junge Leute ihre Meinung nicht nur zur Musik dieses oder jenes Künstlers, sondern vor allem auch über den Inhalt kundtun, ist zu spüren: Hier regen Texte die Gedanken an, zwingen zum Überprüfen eigener Handlungen und zur politischen Stellungnahme ...

  • Frühe Erfahrung prägte seine Parteilichkeit

    Im Vergleich mit dem lyrischen tschechischen Maler wirkt der Bildhauer und Aquarellist Eugen Hoffmann geradezu dramatisch. Der Lebensweg des heute noch immer viel zuwenig bekannten Meisters ist der typische Weg eines kommunistischen Künstlers. Als Sohn eines Schuhmachers erlebte er eine von vielen Entbehrungen beschattete Kindheit ...

  • Gestische Verhaltenheit und ausladende Dynamik

    ' Hoff mann strebte -nach Monumentalität sowohl bei der künstlerischen Darstellung des Lebens als auch bei der Demaskierung der Feinde des Lebens. In den in England entstandenen Aquarellen, in denen er von den faschistischen Luftüberfällen zerstörte Straßen und Häuser oder sich angstvoll bergende, ausgelieferte und getötete Menschen zeigt, schuf er Meisterwerke ...

  • „Companeros"

    Der Solidarität mit dem tapferen Volk Chiles galten viele funkdramatische Arbeiten, die in den vergangenen Wochen gesendet wurden. Zu ihnen gehörte das Hörspiel „Companeros" von Helfried Schreiter, das heute wiederholt wird (Radio DDR I, 20.05 Uhr). Helfried Schreiter, der inzwischen auch eine Bühnenfassung des Stoffes erarbeitet hat, die er am Stadttheater Freiberg inszeniert, stellt in „Companeros" einen Straßenkehrer aus Santiago in den Mittelpunkt des Spiels ...

  • Sowjetische Presse würdigt BE-Jubiläum

    Moskau (ADN). Das 25jährige Bestehen des Berliner Ensembles würdigten mehrere sowjetische Zeitungen und Zeitschriften. „Sowjetskaja Kultura" stellt in einem Artikel fest, der Ruhm des von Brecht gegründeten Theaters sei weit über die Grenzen der DDR hinaus gelangt. Die sowjetischen Zuschauer hätten mehrfach Gelegenheit gehabt, Aufführungen dieses bedeutenden Ensembles kennenzulernen ...

  • Von Schönheit erfüllte Bilder und Plastiken

    Werke V. Nowaks und E. Hoffmanns im Albertinum

    Bis zum 3. März werden im Dresdner Albertinum zwei bemerkenswerte Ausstellungen gezeigt, die einem Maler aus der CSSR und einem Bildhauer und Aquarellisten aus der DDR gewidmet sind. In Gemeinschaftsarbeit mit der Prager Nationalgalerie stellt die Gemäldegalerie „Neu© Meister" den weit über die Grenzen seines Heimatlandes bekannten Volkskünstler Vilem Nowak vor ...

  • Vorhaben der Akademien Bulgariens und der DDR

    Berlin (ADN). Hauptsächlich auf den Gebieten Musik, darstellende Kunst und Literatur wird sich in diesem Jahr die Zusammenarbeit zwischen der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften in Sofia und der Akademie der Künste der DDR vertiefen. Die Akademie der Künste der DDR plant für 1974 zwei Arbeitstagungen ...

  • Unveröffentlichte Neruda-Manuskriptc zum Druck vorbereitet

    Moskau (ADN-Korr.). Über den Tod des chilenischen Dichters Pablo Neruda als unmittelbare, Folge des faschistischen Mordterrors in Chile berichtet in ihrer jüngsten Ausgabe die „Kulturnaja Gaseta". Es sei gelungen, unveröffentlichte Manuskripte Nerudas zu retten und sie an sichere Stellen außerhalb des Landes zu bringen ...

  • Partnerbezirke gestalten gemeinsames Kulturleben

    Rostock (ND). Eine Vereinbarung über gemeinsame kulturelle Vorhaben in diesem Jahr trafen die Kulturabteilungen des Präsidiums des Wojewodschaftsrates Szczecin und des Rates des Bezirkes Rostock, Vertreter der Künstlerverbände, der bezirksgeleiteten Kultureinrichtungen sowie der Partnerkreise und -Städte am Wochenende in SwinoujScie und Heringsdorf ...

  • Symposium über Film und Fernsehen begann in Prag

    Prar (ADN). Probleme der erzieherischen Funktion von Film und Fernsehen sind Gegenstand eines internationalen Symposiums, das am Montag in Prag begann. An den fünftägigen Beratungen nehmen Vertreter Ungarns, Bulgariens, der DDR, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und der CSSR teil. Im Hauptreferat unterstrich ...

  • Sergej Konenkows Atelier als Museum eingerichtet

    Moskau (ADN-Korr.). Zum 100. Geburtstag von Sergej Konenkow werden sich die Türen zur Werkstatt des sowjetischen Bildhauers in Moskau wieder öffnen. Das riesige Atelier und ein Teil der daneben liegenden Wohnung des vor vier Jahren verstorbenen Meisters werden gegenwärtig als Museum zugänglich gemacht ...

  • Hermann Kant auf dem Wege der Genesung

    Berlin (ADN). Wie, die behandelnden Ärzte mitteilten, hat sich das Befinden des am 6. Dezember 1973 bei einem Autounfall schwer verunglückten Schriftstellers Hermann Kant wesentlich gebessert. Zur vollständigen Genesung ist vorläufig noch weitere stationäre Behandlung erforderlich. .

Seite 5
  • Mannschaftswettkampf auf drei Schanzen

    Haut« Beginn der „Springertournae dar Freundschaft" in Lauscha Von Horst Schiefelbein Als die Tournee 1965 aus der Taufe gehoben wurde, konnten wieder unsere polnischen Freunde noch die CSSR-Gastgeber oder der sowjetische Skiverband auf einen Weltmeister oder gar Olympiasieger verweisen. Heute stehen ...

  • DDR mit zwölf Aktiven zur Eiskunstlauf-EM

    Mit zwölf Aktiven wird sich der DDR-Eiskunstlaufverband vom 29. Januar bis 2. Februar an den Eiskunstlaufeuropameisterschaften in Zagreb beteiligen. Damen: Christine Errath (SC Dynamo Berlin), Anett Pötzsch, Marion Weber (beide SC Karl-Marx- Stadt). Herren: Jan Hoff mann (SC Karl-Marx-Stadt), Michael Glaubitz, Bernd Wunderlich (beide SC Dynamo) ...

  • MeJsterfiiffe für die Jungen

    wurde, daß sich Sieglinde Kaiser mit dem letzten Durchgang noch die Silbermedaille erobert hatte, nachdem sie zuvor „nur", Bronze anvisierte. Die Schülerin aus Ilmenau und der Weltmeister sind eng befreundet, und so ist.es verständlich, daß seine Tips in erster Linie der Spartakiadesiegerin des Vorjahres galten ...

  • Leipzigs Skihasen gingen auf Reisen

    Der erste Wintersportsonderzug dieser Saison aus der Messestadt war unterwegs. Am Sonntag verschaffte er mehr als 500 Leipzigern herrliche Ski-, Rodel- und Wandergenüsse im vogtländischen Tannenbergsthal. Genüsse, die um so intensiver ausgekostet wurden, als das frühlingshafte Wetter daheim sie den Ausflüglern bei der Abfahrt noch reichlich zweifelhaft erscheinen ließ ...

  • Neulinge schlugen sich überraschend out

    In der Ringeroberliga ist Halbzeit, fünf Vorrunden sind absolviert. Dabei tritt im Klassischen wie im Freien Ringkampf deutlich zutage, daß sich die Aufsteiger des Vorjahres, BSG Motor Viernau und BSG IMO Merseburg, überraschend gut schlugen. Beide liegen bei Halbzeit an zweiter Stelle. - Die Spitzenposition ...

  • Sieben Ringkämpfer nach Schweden

    Zum traditionellen Klippancup im Freien Ringkampf, der vom 25. bis 27. Januar ausgetragen wird, entsendet der Ringerverband der DDR sieben Aktive. Unter Leitung von Verbandstrainer Fritz Schubert treten die Reise nach Schweden an: bis 48 kg Dietmar Hinz (Dynamo Luckenwalde), bis 87 kg Bernd Dreehsel (SC Motor Zella-Mehlis/beide 4 ...

  • SCHACH

    UdSSR-Meisterschaft (Damen): 1. Weltmeisterin Nona Gaprindaschwiü (14 von 19 möglichen Punkten), 2. Titelvertetdigerin Marte Schul 13,5, 3. Nina Nedjanikowa 13 Punkte. Sonderlifa, dritter Durchgang: SG Leipzig I-Buna Halle 20 :12, Post Dresden—Vorwärts Strausberg 12 :20, AdW Berlin I-SG Leipzig II 20,5 :11,5, AdW Berlin II-Chemie Lützkendo'rf 10,5:21,5 ...

  • Boris Spasski begann mit Remis gegen Byrne

    Der erste Kampf im Viertelfinale um die Schachweltmeisterschaft zwischen Exweltmeister Boris Spasski (UdSSR) und Robert Byrne (USA) endete am Montagabend in San Juan (Puerto Rjco) nach 44 Zügen remis. Die drei anderen Viertelfinalbegegnungen beginnen ebenfalls im Verlaufe dieser Woche: Henrique Costa ...

  • FECHTEN

    DDR-Junioren-Meisterschaften in Dresden: Florett Mädchen: 1. Dick (SC Einheit Dresden), 2. Schubert (SC Leipzig), 3. Mönch (ASK Leipzig), 4. Leschnik (SC Leipzig), Jungen: 1. Germanus (SC Magdeburg), 2. Rogaz (SC Einheit), 3. Bächstädt (SC Magdeburg), Degen: 1. Irmisch (SC Einheit), 2. Buchholz, 3. Powalski (beide SC Motor Jena), Säbel: 1 ...

  • SKI ALPIN

    Weltpokal: Riesenslalom Damen in Grindelwald: 1. Monika Kaserer (Österreich) ia2,78 min, 2. Hanni Wenzel (Liechtenstein) 1:13,3V 3. Christa Zechmeister (BRD) 1:13,71. Wertung des Weltpokals: Annemarie Moser-Pröll (Österreich) 163 Punkte, Wenzel 106, . Marie-Theres Naddg (Schweiz) 103

  • Tore • Runkte • Meter • Sekunden

    SKI NORDISCH

    Erste WM-Quallflkation in Finnland: 50 km: Juha Mieto 2:30:39 h, Heikki Ripatti 2:32:51, Juhani Repo 2:32:58, Nordische Kombination: Miettinen 431,85. Kilpinen 424,00, Sinkko 415,00.

  • EISSEGELN

    Weltmeisterschaft bei Warschau: Weltmeister Tim Woodhouse (USA) 17 Punkte aus sechs Rennlaufen, 2. Europameister Endel Woorima 19, 3. Velle Kuusk (beide UdSSR) 23 Punkte.

  • HOCKEY

    Oberliga: Traktor Osternienburg gegen Motor Stralsund 15 :6, Osternienburg—Lok Güstrow 12 :9, Lok Magdeburg-Optlma Erfurt 12 :7, Magdeburg—Stralsund 13 :7.

  • EISHOCKEY

    Freundschaftsspiele: Einheit Crimmitschau (Jugend)— HC Prag (Jugend) 23:3 und 18:3. SSG Sahn- Oberschule—HC Prag (Schüler) 12 :0 und a :1.

Seite 6
  • Auf schnellen Radern von Prag nach Bratislava

    Weitere Fortschritte beim Autobahnbau quer durch die CSSR

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva Horlamus Große blaue Hinweisschilder mit gelben Pfeilen zeigen, seit kurzer Zeit im Prager Zentrum den Weg zur Klement- Gottwald-Brücke an. Und während sich im Norden, Osten oder Westen die Autoschlangen in den oft engen Ausfallstraßen langsam vorwärtsschieben, ist es von der neuen Brücke über das ...

  • Für Frankreichs Arbeiter hangt der Brotkorb höher

    Wachsender Widerstand gegen die Machenschaften der Monopole

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo .Eine französische Gewerkschaftszeitung ist dieser Tage mit folgender Karikatur erschienen: Schon etwas lädiert tritt das Jahr 1974 über die Schwelle, mit der linken Hand hebt es den Brotkorb .höher, mit der rechten, die eine Sichel hält, werden die Arbeitsplätze beschnitten ...

  • Thailand: Proteste gegen Machenschaften der CIA

    Demokraten fordern die Abberufung des USA-Botschafters Kintner

    Von unserem Korrespondenten Heiner Klinge Die demokratischen Kräfte Thailands, die seit dem Sturz der Militärdiktatur im Herbst vergangenen Jahres für eine Wende der Innen- und Außenpolitik ihres Landes kämpfen, haben in den letzten Tagen mit Massendemonstrationen.und anderen Aktionen-energisch gegen die fortdauernde Einmischung der USA in die Angelegenheiten ihrer Heimat Stellung genommen ...

  • Mit der Arbeiterklasse gemeinsam kämpfen

    Die Kommunisten kämpfen und rufen die Intellektuellen auf, in Einheit mit den Arbeitern zu kämpfen, um — die Kultur dem Profitprinzip äu entreißen — in allen Bereichen eine Politik der Förderung der schöpferischen Fähigkeiten durchzusetzen — die schöpferische Freiheit, Meinungsfreiheit und die Freiheit ...

  • Anziehungskraft der Ideen des Sozialismus

    Die überwältigende Mehrheit der Intellektuellen erlebt in aller Härte den monopolistischen Konzentrationsprozeß und dies besonders innerhalb der Kulturindustrie,, den Druck der sich im Kulturbereich entwickelnden multinationalen Gesellschaften, die autoritäre Inbesitznahme der großen Massenpublikations- ...

  • Zur Lage der Intellektuellen im kapitalistischen Europa

    Kommunique des „Internationalen Kolloquiums" kommunistischer Parteien Westeuropas in Genf

    Am 11., 12. und 13. Januar 1974 hat in Genf ein Internationales Kolloquium stattgefunden zum Thema: „Die Lage der Intellektuellen im kapitalistischen Europa. Die schöpferische Freiheit und die Freiheit der Forschung". An diesem Kolloquium haben Delegationen der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP), ...

  • Kapitalismus schafft Krise der Gesellschaft

    Diese Krise ist eine globale. Sie ist eine Krise der Gesellschaft, eine soziale, politische, weltanschauliche, kulturelle und moralische. Wenn die Arbeiterklasse von dieser Krise besonders betroffen wird, so sind die Intellektuellen, die an Anzahl und Bedeutung in der Gesellschaft zunehmen, auch immer mehr in Mitleidenschaft gezogen ...

  • Im Dienste des Volkes neue Zukunft aufbauen

    Die kommunistischen Parteien der kapitalistischen Länder Europas sind überzeugt, daß auf dem Gebiet der Kultur wie auf anderen es heute möglich ist, Ziele der demokratischen Erneuerung zu bestimmen, in denen sich alle Kräfte, die ' die Arbeiterklasse, die Werktätigen, den Mittelstand und die Intellektuellen ihrer Länder vertreten, wieder erkennen und zu ihrer Verwirklichung zusammenarbeiten können ...

Seite 7
  • Schach

    AUSSENPOLITIK Neues Deutschland / 16. Januar 1974 / Seite 7 Was sonst noch passiert« Mit seiner Frau »bezahlte" ein amerikanischer Tourist in Rom ein Gemälde und verschwand. Der verblüffte Maler, der „zum Spaß" auf den auf sechs Monate befristeten Tausch einging, fühlte sich inzwischen von der kalifornischen Blondine gestört und verwies sie des Hauses ...

  • Weltkongreß lebt in den Aktionen der Völker fort

    Internationale Pressekonferenz Romesh Chandras in Moskau

    von unserem Korrespondenten Dieter BrUckner Moskau. „1974 wird ein Jahr großer Aktivitäten für die Ziele des Moskauer Weltkongresses der Friedenskräfte. Der Geist dieses Kongresses lebt und mobilisiert immer breitere Massen der Völker im Kampf für den Frieden." Das erklärte der Generalsekretär des Weltfriedensrates und Präsident des im Oktober vorigen „Jahres zusammengetretenen Völkerforums, Romeih Chandra, am Dienstag in Moskau auf einer internationalen Pressekonferenz ...

  • BRD-Regierung orientiert auf verstärkte Aufrüstung

    Schreckgespenst einer Gefahr aus dem Osten an die Wand gemalt

    Bonn (ADN-Korr.). Auf die verstärkte Aufrüstung der Bundeswehr und die enge Verflechtung der BRD im NATO- Pakt orientiert das Militär-Weißbuch der BRD-Regierung, das am Dienstag auf einer Regierungs-Pressekonferenz in Bonn von BHD-Verteidigungsminister Leber der Öffentlichkeit vorgelegt wurde. Gleichzeitig wurde es den gesetzgebenden Körperschaften der BRD übergeben ...

  • Konstruktive Debatte auf der lLO-Konf erenz in Genf

    Notwendigkeit gemeinsamer Aktionen der Gewerkschaften betont

    Genf (ADNnKorr.). Der Beginn der allgemeinen Debatte der zweiten europäischen Regionalkonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) am Dienstag in Genf war von konstruktiven Beiträgen und Vorschlägen Delegierter aus sozialistischen Staaten gekennzeichnet. Regierungs- und Gewerkschaftsvertreter der UdSSR, Polens, der CSSR und Ungarns sprachen die Erwartung aus, daß die ILO dazu beiträgt, den Prozeß der Entspannung und friedlichen Zusammenarbeit zu fördern ...

  • Forderung in aller Weit: Yietnamabkommen einhalten!

    Berlin (ADN/ND). Vor dem ersten Jahrestag der Unterzeichnung des Pariser Vietnamabkommens mehren sich in aller Welt die Proteste gegen die Verletzung des Abkommens durch das Thieu-Regime und die USA. So verurteilt das Verbindungsbüro von 53 progressiven Parteien und Organisationen in Frankreich die fortgesetzten Aggressionsakte Saigons ...

  • Im Widerspruch zum Vierseitigen Abkommen über „Iswestija" zur Jahrespressekonferenz von Klaus Schütz

    Moskau (ADN-Korr.). Über das Auftreten des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin, Klaus Schütz, schrieb die sowjetische Zeitung „Iswestija" am Montag:. „Auf der traditionellen Jahrespressekonferenz im Schöneberger Rathaus sprach vor Pressevertretern der Regierende Bürgermeister von Westberlin, Klaus Schütz ...

  • Kurz berichtet

    Protestaktion gegen Willkür

    London. Mehr als 1500 Einwohner von Belfast protestierten mit einer Kundgebung gegen die Verhaftung von Bürgerrechtskämpfern in Nordirland. Zypern: Terroristen verhaftet Nikosia. Zypriotische Polizei führte in der Nähe der Stadt Larnaka «ine erfolgreiche Aktion gegen die illegale Terrororganisation des Generals Grivas durch ...

  • Das Realeinkommen der UdSSR-Bürger steigt

    Fonds für die Sozialfürsorge werden erhöht

    Moskau (ADN). Das Realeinkommen pro Kopf der Bevölkerung wird 1974 um weitere fünf Proient steigen, nachdem im Vorjahr die Zunahme 4,5 Prozent betrug. ' Die erhöhte Produktion des vergangenen Jahres ermöglichte es, wichtige Maßnahmen zur Hebung des Wohlstandes der Werktätigen zu ergreifen. In diesem Jahr soll diie Steigerung 'der Mindestlöhne und der mittleren Lohn- und Gehaltsgruppen für die östlichen Gebiete des Landes vorgenommen werden ...

  • Israels Geheimdienst an Mord in Norwegen beteiligt

    Oslo (ADN). Zwischen den sechs in Oslo vor Gericht stehenden zionistischen Terroristen und dem Hauptquartier des Geheimdienstes der israelischen Armee haben direkte telefonische Kontakte bestanden. Dies ergab sich laut AFP bei der Fortsetzung des Prozesses. Ein Mitglied des Mordkommandos, das am 21. Juli vergangenen Jahres in der norwegischen Stadt Lillehammer den Marokkaner Ahmed Bouhiki erschossen hatte, gab die Telefonnummer Tel Aviv 25 62 50 an ...

  • Orden der Völkerfreundschaft an Baschkirien überreicht

    Ufa (ADN). Ein Festakt zur Überreichung des Ordens der Völkerfreundschaft an die Baschkirische ASSR fand am Dienstag in Ufa statt. Die autonome Republik im mittleren Ural war mit dieser hohen Auszeichnung für große Verdienste bei der Festigung der brüderlichen Freundschaft und Zusammenarbeit der Sowjetvölker, für große Erfolge im wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Aufbau geehrt worden ...

  • UNO: Verschärfte Lage an Feuereinstellungslinien

    New York (ADN). Die Lage an den Feuereinstellungslinien im Nahen Osten hat sich in den letzten Tagen erneut zugespitzt. Das geht aus Berichten der UNO-Patrouillen und -beobachter im Nahen Osten hervor. Vom 10. bis 12. Januar wurden mehrere Verletzungen des libanesischen Luftraumes durch israelische Kampfflugzeuge registriert ...

  • Plenarsitzung in Wien für Donnerstag anberaumt

    Wien (ADN-Korr./ND). Die Teilnehmer der Wiener Verhandlungen über die Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa werden am Donnerstag zur ersten Plenarsitzung nach der Unterbrechung über das Jahresende zusammenkommen. Es wird die 15. Plenarsitzung insgesamt sein, seit am 30. Oktober vergangenen Jahres die Vertreter von sieben sozialistischen Staaten und zwölf NATO-Ländern diese Verhandlungen begonnen haben ...

  • ZK des Bundes der Kommunisten Serbiens tagte

    Belgrad (ADN). Das ZK des Bundes der Kommunisten Serbiens erörterte am Dienstag den Entwurf des Rechenschaftsberichtes an den 7. Kongreß des Bundes, der Ende April stattfindet, berichtet Tanjug. Das ZK beschloß femer, Nikola Petronic von seiner Funktion als Sekretär des ZK abzulösen. An seine Stelle trat Djordje Lazic, bisher Sekretär des Stadtkomitees Belgrad des Bundes der Kommunisten ...

  • Sicherheitskonferenz nahm Beratungen wieder auf

    Genf (ADN-Korr.). Die Arbeit der zweiten Phase der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa wurde am Dienstag in Genf wieder aufgenommen. Vertreter der 33 europäischen Staaten sowie der USA und Kanadas hatten bereits von September bis Dezember in der Konferenzstadt umfangreiche Arbeit geleistet ...

  • General Geisel wurde neuer Präsident von Brasilien

    Brasilia (ADN). Zum neuen Präsidenten Brasiliens ist am Dienstag von einem Wahlmännerkollegium General Ernesto Geisel gewählt wordene Geisel, Kandidat der regierenden Allianz für die Nationale Erneuerung (ARENA), erhielt 400 Stimmen der 502 Wahlmänner. Der Vertreter der — von der Regierung eingesetzten — Opposition, der Demokratischen Bewegung (MDB), Ulisses Güimaraes, gewann 76 Stimmen; 21 Wahlmänner der Opposition verweigerten die Stimmabgabe; fünf Wahlmänner fehlten ...

  • Kandidatin der KP Indiens gewann Nachwahlen

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Einen großen Wahlsieg errang die Kandidatin der KP Indiens, Rosa Deshpande, bei Nachwahlen für das indische Unterhaus in Bombay. Um den frei gewordenen Parlamentssitz bewarben sich neben der KPI die rechtsextremistische Jan-Sangh-Partei, die Kongreßpartei, die in Maharashtra von der semifaschistischen Organisation Shiv Sena unterstützt wurde, und weitere Gruppierungen ...

  • EWG: Im Frühjahr vier Millionen Arbeitslose

    Brüssel. In .den neun EWG-Ländern wird bereits im Frühjahr dieses Jahres mit vier Millionen Erwerbslosen gerechnet. Hektik, Krisenstimmung und scharfe Widersprüche bestimmten die ersten diesjährigen Sitzungen der Landwirtx Schafts- und der Außenminister der EWG in Brüssel. Die Sondersitzung der Landwirtschaftsminister endete in der Nacht zum Dienstag in einer Sackgasse ...

  • Lander des Kapitals im Strudel der Krise

    Allgemeine Unsicherheit, Arbeitslosigkeit, Preistreibereien

    Berlin (ND/ADN). Allgemeine Krisenstimmung, Massenarbeitslosigkeit, Erschütterungen der Devisenmärkte und Börsen sowie skrupellose Preistreibereien prägen die Situation in den Ländern des Kapitals. Während in Brüssel und Rom auf hektischen Konferenzen vergeblich nach einem Ausweg aus der Wirtschaftskrise gesucht wird, überstürzen sich die Agenturmeldungen über eine weitere drastische Verschlechterung der Lebensbedingungen der Werktätigen im imperialistischen Herrschaftsbereich ...

  • Ub«r 34 MHIiarcUn Kronem inv»sti*rt

    Prag. In den ersten drei Jahren dieses Fünfjahrplans sind mehr als 34 Milliarden Kronen in die Landwirtschaft der CSSR investiert worden, davon mehr als 13 Milliarden Kronen in neue Maschinen und andere Mechanisierungsmittel. Von insgesamt 94 neuen Maschinentypen, die in dieser Zeit in die landwirtschaftliche Praxis eingeführt wurden, sind 49 tschechoslowakischer Produktion ...

  • Kombinat,Dewn ja' hat •ig«n«n Hafen

    v Sofia. Ein 22 Kilometer langer Kanal verbindet das 'westlich von Warna gelegene Chemiekombinat „Dewnja" mit dem Schwarzen Meer. Der Bau von Warna-West, dem kombinatseigenen Hochseehafen, begann vor vier Jahren mit Unterstützung der UdSSR und der DDR, die den Schwimmbagger „Saßnitz" bereitstellte. Das bulgarische Frachtschiff „Obori sehte" weihte den neuen Schiffahrtsweg zum Kombinat vor fast einem Jahr ein ...

  • Neu« Grofikelterei am Plattensee

    Budapest. Jährlich drei bis vier Millionen Flaschen Wein kann ein neuerbautes Kombinat 'im bekannten Weinanbaugebiet Badacsony am Plattensee abfüllen. Das von 35 Betrieben gemeinsam errichtete Werk Wird vor allem zu einer einheitlicheren Weinverarbeitung und -Veredlung beitragen. Die Ausmaße dieses Betriebes werden auch durch die Tatsache verdeutlicht, daß die Pressensysteme täglich 1500 DeZitonnen Trauben aus den Weinenbaugebieten Ungarns verarbeiten können ...

  • RGW-Obj*ktebau*r ff«i«rt«n Einzug

    Moskau. Ein Wohnkomplex für die Erbauer des künftigen RGW-Kombinats in Kijembajew ist Anfang des neuen Jahres übergeben worden. Das Einzugsfest feierten die Bauarbeiter in dem kleinen Steppendorf Jasni, dem Standort der neuen Wohnhäuser. Der Bau des Asbestkombinats mit einer Jahresleistung von 500 000 Tonnen entsteht durch gemeinsame materielle und finanzielle Beteiligung der interessierten RGW- Länder ...

  • Anfrage der IKP-Fraktion im italienischen Parlament

    Rom (ADN). Die Parlamentsfraktion der IKP hat in einer Anfrage an den italienischen Außenminister Aufklärung über den Wahrheitsgehalt einer Meldung der „New York Times" vom Wochenende verlangt, wonach auf einem Stützpunkt in Norditalien ein eingeflogener USA-Truppenteil stationiert worden ist, der „im Falle außerordentlicher Umstände im Nahen Osten" eingesetzt werden soll ...

  • John Gollan wurde emeut Generalsekretär der Partei

    London (ADN-Korr.). Das Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei Großbritanniens hat John Gollan zum Generalsekretär der Partei wiedergewählt. Vorsitzende der Partei wurde erneut Irene Swan. Das Exekutivkomitee, über dessen Entscheidungen vom Wochenende der „Morning 'Star" am Dienstag berichtete, war auf dem XXXIII ...

  • Was sonst noch passiert«

    Mit seiner Frau »bezahlte" ein amerikanischer Tourist in Rom ein Gemälde und verschwand. Der verblüffte Maler, der „zum Spaß" auf den auf sechs Monate befristeten Tausch einging, fühlte sich inzwischen von der kalifornischen Blondine gestört und verwies sie des Hauses. In einem Hotel in Rom wartet sie nun auf die nächste Entscheidung Ihres Mannes ...

  • USA: Entlassungen

    Washington. Die Arbeitslosigkeit in den USA ist im Dezember 1973 auf 4,9 Prozent gestiegen, nachdem sie im November 4,7 Prozent betragen hatte. In der angegebenen Höhe der Arbeitslosenquote sind die von der USA-Industrie angekündigten Massenentlassungen noch nicht enthalten.

  • Sitzung der militärischen Arbeitsgruppe verschoben

    Kairo (ADN). Die für Dienstag vorgesehene Sitzung der militärischen Arbeitsgruppe der Genfer Nahost-Friedenskonferenz ist auf Antrag Ägyptens und Israels auf den 24. Januar verschoben worden. Das teilte ein UNO-Sprecher am Dienstag in Kairo mit.

  • BRD: Preise steigen

    Bonn. Die Lebenshaltungskosten in der BRD sind weiter stark angestiegen. Sie lagen — für die Privathaushalte berechnet - Mitte Dezember 1973 um 7,6 Prozent höher als vor Jahresfrist.

  • Rohstoffpreise höher

    London (ADN-Korr.). Die Preise für Rohstoffe sind in Großbritannien allein im Dezember gegenüber dem Vormonat um viereinhalb Prozent gestiegen.

  • Lokführer im Ausstand

    Ergebnislose Gespräche zwischen britischer Regierung und TUC London (ADN/ND). Einen 24stündlgen gesamtnationalen Streik haben am Dienstagmorgen die 29 000 britischen

    Zeichnung aus „Morning Star"

Seite 8
  • Hochgesteckte Ziele mit klarer Orientierung

    Dienstag mittag im Hause des FDJ-Zentralrates. Die Bezirksleitung der FDJ tritt zu ihrer 14. Tagung zusammen, um nach der 10. Zentralratstagung die Aufgaben in der „FDJ-Initiative DDR 25" für die 100 000 Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes der Hauptstadt zu beraten und zu beschließen. In ihrer Mitte begrüßen sie: Helmut Müller, 2 ...

  • Ein zweites Zuhause im Veteranenklub

    „Fast jeden Tag ist bei,uns etwas los, Langeweile gibt es nicht", sagte Renate Knoff, Leiterin des Klubs der Volkssolidarität, Kollwitzstraße 56. Ältere Bürger, täglich sind es etwa 50, haben hier ein zweites Zuhause gefunden. Stets ist für Unterhaltung gesorgt. So wird an jedem Freitagnachmittag gemeinsam eine Kinovorstellung im Colosseum oder im Filmtheater am Friedrichshain besucht, man spielt Karten, macht Handarbeiten, und besonders gefragt sind auch die Gymnastik- ' stunden am Mittwoch ...

  • Veranstaltungen stehen im Zeichen iweier Jubiläen

    Vorhaben des Bulgarischen Kulturzentrums für 1974

    Dieses Jahr ist sowohl für die Volksrepublik Bulgarien als auch für die DDR ein Jubiläumsjahr. Im Herbst begehen unsere brüderlich verbundenen Länder den 30. bzw. 25. Jahrestag ihrer .Staatsgründung. Deshalb werden 1974 auch die meisten Veranstaltungen des Bulgarischen Kulturzentrums im'Zeichen dieser beiden Jubiläen stehen ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 84 Jahren starb am 9. Januar Genosse Erwin Pflaumann aus dem Pflege- \ heim „Albert Schweitzer", Blonkenburg. Seit 1908 gehörte er der Partei der Arbeiterklasse an. Seine Leistungen wurden mit der Verdienstmedaille der DDR gewürdigt. Für seine 50jährige Mitgliedschaft hatte er vom ZK die Ehrenurkunde erhalten ...

  • Ein Berg putzt sich auf neu

    Alte wurzeln wurden gerodet, wildwachsende Sträucher beseitigt, Planierraupen bahnen sich mühsam den Weg. Es tut sich was rund um den Andreas-Hofer-Berg in Pankow. Vor Jahren sah man hier oft spielende Kinder, ältere Bürger, nutzten gern die Anlagen, um auf den Ruhebänken zu verweilen. Doch in letzter Zeit machte der Berg einen recht verwilderten Eindruck ...

  • Gute Wohnbedingungen stehen im Mittelpunkt

    Die Köpenicker Bürger und Betriebskollektive haben im Vorjahr im „Mach mit!"-Wettbewerb ihre Ziele überboten. Mehr als die Hälfte der Leistungen entfielen allein auf die Wohnraumerhaltung. Gegenwärtig beraten die Wohnbezirksausschüsse, Hausgemeinschaften und Betriebskollektive ihren „Mach mit!"-Plan für 1974 ...

  • Die kurze Nachricht

    KREISKULTURHAUS. „Schauspieler einmal anders" ist eine Veranstaltungsreihe des Kreiskulturhauses Mitte, Rosenthaler Straße 51, die am 17. Januar um 19.30 Uhr stattfindet. Mit dem literarisch-musikalischen Programm „In Sachen Herz" stellen sich Ursula Heiden und Renate Hoffmann mit Liedern, Songs, Chansons und Rezitationen im neuen Gewand zum uralten Thema vor ...

  • Was ich in der „Masch" lernte

    Durch den Beitrag im ND „Die Masch whikte tief in die Massen hinein" wurde ich wieder an die Zeit vor 40 Jahren erinnert, als ich selbst an .verschiedenen Kursen der Marxistischen Arbeiterschule (abgekürzt: Masch) in Ber- • lin teilnähme Diese großartige Einrichtung der KPD half uns jungen Arbeitern, Kenntnisse der Theorie des Marxismus-Leninismus zu erlangen und zu vertiefen ...

  • Diskothek für Pioniere

    Eine Diskothek übernahmen Thälmannpioniere zu Wochenbeginn im VEB Elektro-Akustik Berlin, der diese Anlage entwikkelt und hergestellt hat. Diese Pionierdiskothek ist ein Geschenk des Bezirksvorstandes des FDGB und des Bezirksvorstandes der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung an die Schüler unserer Hauptstadt anläßlich des 25 ...

  • Tiefbauer sichern Vorlauf für den Wohnungsbau

    Den notwendigen Vorlauf, bei der stadttechnischen Erschließung für den Wohnungsbau zu sichern ist vorrangiges Wettbewerbsanliegen der Werktätigen des VEB Kombinat Tiefbau. Der Übergang zur Fließfertigung ist bei der Erschließung von Wohnkomplexen sowie durch Fundamentverlegung von Versorgungsleitungen im Neubaugebiet Leninallee/Weißenseer Weg vorgesehen ...

  • Gleisbauarbeiten in Köpenick

    Wegen umfangreicher Gleisbauarbeiten in Johannisthai, Sterndamm, werden vom kommenden Freitag, 20 Uhr, bis Montag, den 21. Januar, Betriebsbeginn, Änderungen in der Führung der Linien 17,25,26 und 69 erforderlich. Die Fahrgäste werden gebeten, die entsprechenden Aushänge an den Haltestellen zu beachten ...

Seite
Brüderliche Beziehungen SED-FKP dienen Freundschaft unserer Volker Seit Gründung des RGW: Produktion ist um das Achtfache gestiegen BulgariemVotum für die KVDR dankt für Glückwünsche Wettbewerbsresultate taglich ausgewertet Drastische Lohnkürzungen für britische Metallarbeiter freundschansimmer an SowiehoMalen übergeben Tankwagenzug in Texas entgleist und explodiert Zeitgewinn bei Forschung Die Erfolge spornen an Wanderfahnen für Kollektive In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen