30. Mai.

Ausgabe vom 26.03.1970

Seite 1
  • Spitzenleistungen sind das Ziel unserer Wissenschaftsorganisation

    Merseburg (ND). Über den ersten Beratungstag der 23. Sitzung des Staatsrates der DDR wird folgendes Kommunique veröffentlicht: Der Staatsrat der DDR trat am 25. März 1970 in Merseburg zu seiner 23. Tagung zusammen. Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, eröffnete den ersten Tag der Beratung mit Worten hoher Anerkennung an die Werktätigen, insbesondere der chemischen Industrie ...

  • Empfang für Janos Peter in der ungarischen Botschaft

    UVR-Außenminister besuchte Stätte de« Potsdamer Abkommens

    Berlin (ADN/ND). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Ungarischen Volksrepublik in der DDR, Dr. Läjos Nagy, gab am Mittwochabend zu Ehren des Außenministers der UVR, Jänos Peter, in der ungarischen Botschaft in Berlin einen festlichen Empfang. Von seiten der DDR waren erschienen Hermann Axen, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK; Dr ...

  • Tausende Norweger: DDR anerkennen!

    Appell von 1632 Persönlichkeiten und 98 Organisationen

    Oslo (ADN/ND). 1632 Persönlichkeiten Norwegens, darunter mehrere Abgeordnete des Parlaments, sowie 98 Organisationen des Landes haben sich durch ihre Unterschrift einer Forderung nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR angeschlossen. Prag. In einem Appell hat das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes (ISB) alle Mitgliedsorganisationen sowie alle fortschrittlichen Studenten der Welt aufgerufen, verstärkt für die Anerkennung der DDR zu kämpfen ...

  • Initiative für Europa

    Der Appell des jetzt gebildeten DDR-Komitees für europäische Sicherheit, den das ND am Mittwoch veröffentlichte, setzt die vielfältigen Anstrengungen fort, die in unserem Staat seit seiner Gründainig für dieses hohe Ziel unternommen wurden. Weltberühmte Künstler und Wissen-- schattier, den Präsidenten ...

  • Akademie der Künste vor hohen Zielen

    Glückwünsche aus der DDR und dem Ausland zum 20. Jahrestag der Akademie / Neues Präsidium gewählt / Preise verliehen

    Berlin (ADN). Mit einer Außerordentlichen öffentlichen Plenartagung beging die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin am Mittwoch den 20. Jahrestag ihrer Gründung. Zu dem festlichen Ereignis konnte der Präsident der Akademie, Konrad Wolf, zahlreiche Repräsentanten des gesellschaftlichen Lebens der DDR, darunter das Mitglied des Politbüros des ZK Prof ...

  • POLEN

    Die fuhrende polnische Zeitung „Trybuna Lud«" gibt in einem Beitrag die Feststellung des ND-Kommentars vom Dienstag wieder, daß Bundeskanzler Brandt die acht Wochen bis zum zweiten Treffen mit Ministerpräsident Willi Stoph in Kassel nutzen sollte, um klare und konstruktive Antworten auf die DDR-Vorschläge zu finden ...

  • IOC protestiert gegen „Olympiamünze'1

    Berlin (ADN). Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat offiziellen Protest gegen die Bonner „Olympiamünze" mit der revanchistischen Prägung „Spiele der XX. Olympiade 1972 in Deutschland" erhoben. Wie der „Rheinische Merkur" schrieb, schickte das IOC einen schriftlichen Protest an das Organisationskomitee in München, in dem verlangt wird, die Verwendung des Wortes „Deutschland" zu unterlassen ...

  • Krasnojarsker Gigant mit voller Leistung

    Krasnojarsk (ADN/ND). Das derzeit größte Wasserkraftwerk der Welt hat am Mittwoch in Krasnojarsk durch die Inbetriebnahme der zehnten Turbine seine volle projektierte Leistung von 5000 Megawatt erreicht. Die Erbauer haben damit ihre Verpflichtung erfüllt, den Giganten am Jenissei bis zum 100. Geburtstag Lenins fertigzustellen ...

  • 9. Mathematik- Olympiade beendet

    Berlin (ADN). Mit der festlichen Siegerehrung im Marx-Engels-Auditorium der Berliner Humboldt-Universität wurde die 9. Olympiade junger Mathematiker der DDR am Mittwochabend beendet. An zwei Tagen hatten 227 Schüler vorwiegend der 10., 11. und 12. Klassen aus allen Bezirken der DDR, darunter 25 Mädchen, die Besten der Besten ermittelt ...

  • DDR-Vertragsentwurf dient allen Völkern Europas

    internationale Presse und Persönlichkeiten: Brandt sollte nicht länger den Grundproblemen ausweichen

    Berlin (ADN/ND). Im Mittelpunkt der außenpolitischen Kommentare der internationalen Presse und der Äußerungen zahlreicher Persönlichkeiten stehen auch weiterhin das Treffen der Regierungschefs der DDR und der BRD in Erfurt sowie die bedeutsamen Ausführungen Walter Ulbrichts in Suhl und Willi Stophs vor der Volkskammer ...

  • CSSR

    Die Prager Zeitung „Bude Prävo" schreibt, daß von. Brandt bei dem Treffen in Kassel endlich eine konstruktive Antwort auf die Grundfragen im Zusammenleben der DDR und der BRD (Fortsetzung Seite 2, Spalten 5 und 6)

Seite 2
  • Spitzenleistungen sind das Ziel unserer Wissenschaftsorganisation

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Industrie hergestellt und durch starke leistungsfähige Kombinate die erforderliche Basis für die sozialistische Großforschung aufgebaut. Die Lösung der gestellten Aufgaben sei nur in engster sozialistischer Zusammenarbeit mit der Sowjetunion möglich, führte Minister Wyschofsky aus. Zu den Aufgaben des ...

  • Kommentare und Meinungen

    Freiheit für die KPD!

    Wir berichteten in unserer gestrigen Ausgabe darüber, daß weitere 1238 Persönlichkeiten sich mit ihren Unterschriften einer Eingabe angeschlossen haben, die bereits am 15. Januar der Bundesregierung und dem Bundestag überreicht worden war. Ihr Ziel ist die Aufhebung des KPD- Verbots. Doch von irgendwelchen Schritten zur Aufhebung des widerrechtlichen Verbots hat man seit dem 15 ...

  • Vorgekeimte Kartoffeln bringen höhere Erträge

    Hermersdorfer Bauern bereiten Pflanzgut sorgfältig auf Großzöberitzer pflanzen in zwei Schichten

    Berlin (ND). Mit dem sorgfältigen Aufbereiten der Pflanzkartoffeln schaffen Genossenschaftsbauern und Landarbeiter jetzt wichtige Voraussetzungen für hohe Erträge. In der LPG Hermersdorf, Kreis Strausberg, ist das gesamte Pflanzgut für 20 Hektar Frühkartoffeln vorgekeimt. Derart vorbehandelte Kartoffeln bringen nach langjährigen Erfahrungswerten einen um 15 bis 20 Prozent höheren Ertrag ...

  • Beziehungen nur auf Basis des Völkerrechts

    Treffpunkt Berlin des DFF

    Berlin (ADN). Zwischen der DDR und der BRD kann es nur völkerrechtliche Beziehungen geben. Grundlage dafür ist der von der Regierung der DDR vorgelegte Vertragsentwurf. Das konstatierten am Mittwochabend die Teilnehmer des traditipnellen Treffpunkts Berlin des Deutschen Fernsehfunks. Der Einladung zu dem Gespräch waren Gesandter Gerhard Kegel, Kandidat des ZK der SED, Joachim Herrmanrv, Staatssekretär für westdeutsche Fragen, und Dr ...

  • Jahresversammlung der DDR-Gesellschaft für Völkerrecht

    Berlin (ADN). Am 24. und 25. März, fand in Berlin die Jahresversammlung der Gesellschaft für Völkerrecht in der DDR statt, an der namhafte Völkerrechtler aus anderen sozialistischen Staaten teilnahmen. In drei grundlegenden Referaten zu Problemen der Herausbildung des sozialistischen Völkerrechts, der ...

  • Akademie der Künste vor hohen Zielen

    (Fortsetzuna von Seite. 1)

    der kameradschaftlichen Hilfe und Mitarbeit unserer sowjetischen Genossen versichern und die Freundschaftsbeziehungen mit den sowjetischen Partnerinstitutionen zu einem umfassenden System gegenseitiger schöpferischer Anregungen ausbauen." Vor der Öffentlichen Plenartagung hatte die Akademie ihr neues Präsidium gewählt, dem nunmehr Prof ...

  • bei Adolf Hennecke

    Berlin (ADN/ND). Eine hohe Ehrung wurde Adolf üennecke, dem Initiator der Aktivistenbewegung, am Mittwoch auf der Gratulationscour zu seinem 65. Geburtstag im Gästehaus der Regierung zuteil. Repräsentanten der Partei der Arbeiterklasse, der Regierung, der gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen ...

  • INTERNATIONALE PERSÖNLICHKEITEN

    Miroslav Zavadil, Erster Sekretär des ZK der Tschechischen Nationalen Front: „Jetzt ,ist es an Brandt, zu zeigen, ob er wirklich den Weg der europäischen Friedenssicherung gehen will, indem er den von der DDR unterbreiteten und von Ministerpräsident Willi Stoph persönlich erläuterten Vertragsvorschlag aufgreift ...

  • WESTDEUTSCHE STIMMEN

    WOLFSBURG. Für die völkerrechtliche Anerkennung der DDR durch die Bundesregierung hat sich die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wolfsburg mit großer Mehrheit ausgesprochen. Diese-Forderung, die auf Initiative der Jungsozialisten diskutitert worden war, ist inzwischen dem Parteivorstand der SPD als Antrag für den nächsten Bundesparteitag zugeleitet worden ...

  • DDR Besuch vorrangiges Thema der UVR»Presse

    Budapest (ADN-Korr./ND). Der Besuch des ungarischen Außenministers Jänos Peter in Berlin und der Beginn seiner Gespräche mit DDR-Außenminister Otto Winzer war am Mittwoch ein vorrangiges Thema der/ Budapester Zeitungen. Übereinstimmend wird dabei hervorgehoben, daß Jänos Peter das Zustandekommen des Erfurter Treffens eis einen großen internationalen Erfolg der DDR wertete ...

  • Aus 42 Ländern zum Getreidekongreß

    Dresden (ND/ADN). Bereits 1700 Wissenschaftler aus 42 Ländern haben sieh für den 5. Weltgetreide- und Brotkongreß angemeldet, der vom 24. bis zum 29. Mai in Dresden stattfindet. Das teilte Diplomlandwirt Ingenieur Prof. Dr. Reinhard Schneeweiß, Präsident des Vorbereitenden Komitees und Direktor des Instituts für Getreideverarbeitung in Bergholz/Rehbrücke, auf einer Tagung des Nationalkomitees der DDR mit ...

  • Neuer Sommerf lugplan der INTERFLUG

    Berlin (ND). Am 1. April nimmt die INTERFLUG den planmäßigen internationalen Sommerflugbetrieb auf. Die zivile Luftfahrt unserer Republik, die am 1. Juli dieses Jahres den 15. Jahrestag ihrer Gründung begeht, hat sich weitgehend auf den zunehmenden Passagierverkehr eingestellt. Auf dem SO 000-km-Streckermetz sollen ein Drittel mehr Fluggäste als im Vorjahr befördert werden ...

  • Eishockey-WM: DDR unterlag CSSR 3:7

    Stockholm (ND). Am Mittwochabend bestritt die DDR-Nationalmannschaft in Stockholm gegen die CSSR ihr achtes Weltmeisterschaftsspiel und zog sich dabei mit 3 7 (0 .3, 1 .1, 2 :3) optisch recht achtbar aus der Affaire. Den Tschechoslowaken merkte man das schwere Schwedenspiel vom Vorabend noch an, und die DDR war nicht dazu aufgelegt, dem Gegner einen Kampf auf Biegen und Brechen zu liefern ...

  • Glückwunsch für Genossen Prof Kuit Liebknecht

    Berlin (ND), Zum heutigen 65. Geburtstag gratuliert das ZK Genossen Prof. Kurt Liebknecht auf das herzlichste. Im Grußschreiben wird betont: „Du gehörtest zu jenen deutschen Architekten, die als Experten in den Jahren der jungen Sowjetmacht halfen, die gewaltigen Aufgaben des planmäßigen Aufbaus des Sozialismus zu meistern ...

  • FRANKREICH

    In einem Kommentar, der sich mit dem Erfurter Treffen befaßt, kommt die französische bürgerliche Zeitung „Combat" zu der Schlußfolgerung: „Es ist nicht zu leugnen, daß die Deutsche Demokratische Republik für uns ein vortrefflicher Partner ist. Als fünfte Industriemacht Europas und eine der ersten zehn wirtschaftlichen Mächte der Welt bedarf die DDR keiner weiteren Empfehlung ...

  • DDR-Vertragsentwurf dient allen Völkern Europas

    (Fortsetzung von Seite I)

    gegeben werden müsse. Unter Bezugnahme auf den Kommentar des „Neuen Deutschlands" vom Dienstag geht „Rüde Prävo" ausführlich auf die Tatsache ein, daß in Erfurt alle diese grundsätzlichen Probleme, wie die Aufnahme normaler völkerrechtlicher Beziehungen zwischen der DDR und der BRD, die Anerkennung der in Europa existierenden Grenzen durch die BRD von Brandt unbeantwortet blieben ...

  • TANSANIA

    Die tansanische Regierungszeitung „Standard" berichtet ausführlich über die von Willi Stoph während eines Fernsehinterviews nach dem Erfurter Treffen gegebene Einschätzung des öesprächs mit Willy Brandt. Das Blatt verweist darauf, daß der Vertragsentwurf der DDR vom Dezember 1969 nach wie vor auf dem Tisch liegt ...

  • Weitere Erleichterungen im Reiseverkehr DDR-VR Polen

    Berlin (ADN). Ab 28. März 1970 sind im privaten Reiseverkehr von ©tlrgern der Deutschen Demokratischen Republik nach der Volksrepublik Polen die bisherigen schriftlichen Einladungen nicht mehr erforderlich. Das gleiche trifft auf Bürger der Volksrepublik Polen bei Reisen nach der Deutschen Demokratischen ...

  • UNGARN

    Die in der ungarischen Hauptstadt erscheinende „Magyar Hirlap" zitiert in der Spalte „Aus ausländischen Zeitungen" ausführlich aus dem Dienstagkommentar des „Neuen Deutschlands". An derselben Stelle wurde auch ein Kommentar aus „Trud" zu der Begegnung in Erfurt auszugsweise wiedergegeben.

  • OSTERREICH

    Als dringliches Erfordernis kennzeichnet die österreichische „Volksstimme" die völkerrechtliche Anerkennung der DDR sowohl durch Westdeutschland als auch durch Österreich. Sie sei ein „wichtiger und notwendiger Schritt bei der Schaffung einer dauerhaften Sicherheit in Europa".

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo HerbeU, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Funk Und Fernsehen Heute

    26. März 1970 / ND Seite 3 Die neuen Etappen der Prognosearbeit in iet chemischen Industrie Durch die prozeß- und systemorientierte Denk- und Arbeitsweise wurde eine neue Etappe in der Prognosearbeit eingeleitet. Mit der „Prognose Entwicklung der Chemisierung der Volkswirtschaft" und der „Prognose der ...

  • Die praktische Gestaltung der Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie

    Mit dem Aufbau des Einheitssystems der automatisierten Verfahrenstechnik stoffumwandelnder Prozesse wurde erstmalig für die gesamte stoffumwandelnde Industrie eine forschungsstrategische Konzeption geschaffen, die es ermöglicht, die Komplexität der entsprechenden • Industriezweige in ihrer Gesamtheit zu beherrschen ...

  • II. Die Hauptmethoden der politischen Führungstätigkeit bei der Umsetzung des Beschlusses im Bereich der chemischen Industrie

    Die Durchsetzung des Beschlusses über die Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie erfordert die breite und aktive Einbeziehung der Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler in den Betrieben und Kombinaten. Wir haben deshalb die politisch-ideologische Arbeit, die lebendige Arbeit mit den Menschen in den Betrieben, die ständige Entwicklung des sozialistischen Bewußtseins an den Anfang der Umsetzung des Beschlusses gestellt ...

  • III. Die bisherigen Ergebnisse bei der Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1970

    Für die Durchführung des Beschlusses zur Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie sind wesentliche Grundlagen geschaffen. Prüfstein und Voraussetzung für seine Verwirklichung ist die allseitige Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1970. Der Verlauf der Plandurchführung in den ersten Monaten des Jahres 1970 zeigt, daß es noch nicht gelungen ist, diese Aufgaben in hoher Qualität und mit dem erforderlichen Tempo zu lösen ...

  • Übereinstimmung von sozialistischer Wirtschaftsund Wissenschaftsorganisation

    Aus dem Bericht des Ministers für chemische Industrie, Günther Wyschofsky, zur Durchführung des Beschlusses über die Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie

    Hochverehrter Genosse Vorsitzender des Staatsrates! Werte Mitglieder des Staatsrates! Werte Genossen und Kollegen! Die Erfordernisse der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR und seines Kernstücks, des ökonomischen Systems, sind Maßstab für Tempo und Qualität der Entwicklung der chemischen Industrie ...

  • Die Qualifizierung kss Planungssystems in der chemischen Industrie

    Die Verwirklichung den Aufgaben der chemischen Industrie, Schrittmacher bei der Meisterung der wissenschaftlichtechnischen Revolution zu sein und Pionier- und Spitzenleistungen auf volkswirtschaftlich entscheidenden Gebieten zu erreichen, erfordert, das System der Planung in der chemischen Industrie weiter zu qualifizieren und das System der wirtschaftlichen Rechnungsführung in vollem Umfange anzuwenden ...

  • I. Die Hauptergebnisse bei der praktischen Durchsetzung des Beschlusses im Bereich der chemischen Industrie

    Der Politbürobeschluß vom 14. Oktober 1969 über die* Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie hat eine neue Etappe in der Gestaltung und Durchsetzung des ökonomischen Systems des Sozialismus in der DDR eingeleitet. Bei den Werktätigen der chemischen Industrie hat sich die politisch-ideologische Auseinandersetzung mit Selbstzufriedenheit und Mittelmäßigkeit breit entfaltet ...

  • Die neuen Etappen der Prognosearbeit in iet chemischen Industrie

    Durch die prozeß- und systemorientierte Denk- und Arbeitsweise wurde eine neue Etappe in der Prognosearbeit eingeleitet. Mit der „Prognose Entwicklung der Chemisierung der Volkswirtschaft" und der „Prognose der wissenschaftlich-technischen Hauptrichtungen der Chemie vom Standpunkt der Gestaltung des Einheitssystems der automatisierten Verfahrenstechnik stoffumwandelnder Prozesse" gibt es erste Ansätze für den erforderlichen Erkenntnisvorlauf für die nächsten Wissenschaftsaufgaben ...

Seite 4
  • „Überholen ohne einzuholen"

    das Prinzip

    Über die große politische Verantwortung der chemischen Industrie, die sich mit dem Beschluß über die sozialistische Wissenschaftsorganisation ergibt, sprach Günter Mittag, Mitglied des Politbüros des ZK. Der Beschluß habe weitreichende und umfassende Bedeutung, weil die Chemie für die Verwirklichung des Prinzips „Überholen ohne einzuholen" ein entscheidender Industriezweig ist ...

  • Arbtit an Sektionen nach moderner Wissenschaftsorganisation gestalten

    Über die Ausbildung und Erziehung sozialistischer Hochschulabsolventen sgrach der Staatssekretär im Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen, Hans-Joachim Böhme. Er hob die Notwendigkeit hervor, die wissenschaftlichen Kader zu befähigen, daß sie, ausgehend von der Prognose, neuartige Systemlösungen für gesellschaftliche Bereiche und die Volkswirtschaft entwikkeln und sie kurzfristig mit hohem Nutzen in die Praxis überführen ...

  • Sozialistische Wissenschaftsorganisation verlangt die volle Einbeziehung aller Werktätigen Aus der Diskussion am ersten Tag der Sitzung des Staatsrates in Merseburg

    Als erster Diskussionsredner ergriff der Direktor des Großforschungszentrums Chemieanlagen Dresden und Direktor für Wissenschaft und Technik der VVB Chemieanlagen, Dipl.-Ing. Herbert Lattke, das Wort. Ausgehend von der Verantwortung des Chemieanlagenbaus für die Erreichung von Weltspitzenleistungen in ...

  • Neue Methoden der Planung und Leitung geboten

    Plankommission, verwies auf die Konsequenzen, die sich aus der Durchsetzung der sozialistischen Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie für die weitere Erarbeitung des Perspektivplanes ergeben. Die größere Dynamik, die durch effektivere Lösungen bei der Gewinnung neuer Werkstoffe sowie durch die mathematische Modellierung der Prozeßabläufe erreicht wird, erfordere es, die chemische Industrie mit anderen Methoden zu planen und zu leiten als bisher ...

  • Mehr Gerätesysteme für die chemische Industrie

    Die prinzipielle Bedeutung des Beschlusses über die Wissenschaftsorganisation der chemischen Industrie für die Wissenschaftsorganisation aller Zweige der Volkswirtschaft unterstrich der Generaldirektor des VEB Carl Zeiss Jena, Ernst Gallerach. Sie sei auch für die Herstellung von Geräten und Gerätesystemen für die Chemie richtungweisend ...

  • Ökonomische Stärke - Balis für politische Posion

    Auf den gewaltigen Beitrag modern organisierter sozialistischer Großforschung zur internationalen Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus verwies der Ehrenvorsitzende des Forschungsrates der DDR, Prof. Dr. Dr. Peter-Adolf Thiessen, in seinem Diskussionsbeitrag. Das auf Initiative der DDR zustande gekommene Erfurter Treffen habe in beeindruckender Weise erneut gezeigt, in weichern Maße die ökonomische Stärke der DDR deren politische Position ...

  • Einheit von Großforschung und Systemautomafisierung

    Über erste Erfahrungen seines Kombinats mit der Forschungsstrategie des Überholens ohne einzuholen berichtete Dr. Rainer Klimke, Direktor des Großforschungszentrums des Petrolehemischen Kombinats Schwedt. Er bezeichnete es als wichtigsten konzeptionellen Fortschritt, daß die Einheit von Großforschung und Systemautomatisierung zum Ausgangspunkt jeglicher Arbeit geworden ist ...

  • Fruchtbare Zusammenarbeit über Ländergrenzen

    Von ausgezeichneten. Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit sowjetischen Forschern berichtete dann Prof. Dr. Manfred Rätzsch, stellvertretender Leiter des Großforschungszentrums der Leuna-Werke „Walter Ulbricht" Die Konzentration großer Forschungskapazitäten beider Länder auf ein Thema dient dem Ziel, nicht einen, sondern mehrere Werkstoffe mit völlig neuen Eigenschaften zu entwickeln ...

  • Forschungskooperation mit der UdSSR

    Welche Lehren in den Leunawerken aus der Kritik der 12. ZK-Tagung über Mängel in der wissenschaftlichen Leitungstätigkeit gezogen wurden, darüber berichtete Erich Müller, Generaldirektor des VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" Von der Strategie des Überholens ohne einzuholen ausgehend, wird eine fundierte Komlbinatsprognose geschaffen, von der entsprechende Forschungsthemen abgeleitet wurden ...

  • Theoretische Kenntnisse ständig ergänzen

    Seine auf langjährigen Berufserfahrungen basierenden Gedanken zur Qualifizierung der im Großforschungszentrum tätigen Facharbeiter und Meister legte Hans Schober, Meister im Großforschungszentrum Leuna, dar. Die Arbeiter könnten nur dann zum echten Partner der Wissenschaftler werden, wenn jeder einzelne Arbeiter über ein fundiertes Fachwissen verfügt ...

  • Operationsforschung vorausschauend anwenden

    Prof. Dr. Hannelore Fischer, Abteilungsleiter im Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK,. sprach über die Anwendung der Operationsforschung in einem Großbetrieb. Sie hob hervor, daß die Anwendung von Modellsystemen der Operationsforschung unserer Volkswirtschaft dann den Höchsten Nutzen bringt, wenn sie bereits im Stadium der Vorbereitung künftiger Reproduktionsprozesse einsetzt ...

  • Information hHft geistige Arbelt rationalisieren

    Aus der Sicht des Forschungsrates der DDR gab dessen Vorsitzender, Prof. Dr. Dr. Max Steeribeck, wertvolle Hinweise zur Ausarbeitung von Konzeptionen für die Wissenschaftsorganisation. Er stützte sich dabei auf Erkenntnisse, die der Vorstand des Forschungsrates in den letzten Monaten bei der Beratung einer Reihe solcher Konzeptionen t für verschiedene Industriebereiche gewonnen hat ...

Seite 5
  • Funk Und Fernsehen Heute

    26. März 1970 / ND Seite 5 FUSSIALL Profilira West, Nachholespiel: Eintracht Braunschweig—Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0). Viktor Konowalenko Der 32jährige Schwarzschopf ous Gorki - 1,68 .m groß und 76 kg schwer - bestreitet -in Stockholm Tabelle (Stand vom 25, März, 18 Uhr} UdSSR 8 7 - 1 60:9 14:2 ...

  • Inbegriff des Revolutionärs Die Deutsche Akademie der Künste ehrte Lenin

    Der festliche Abend am Dienstag in der Berliner Kongreßhalle, an dem die Mitglieder der Deutschen Akademie der Künste den unsterblichen Genius der proletarischen Revolution, Wladimii Iljitsch Lendn, ehrten, war künstlerischer Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Gründung der Akademie und zugleich bewegendes Bekenntnis der Künstler der DDR zu ihrem sozialistischen Staat, zum Leninismus in Aktion, der unser gesellschaftliches Leben prägt ...

  • Nicht das Dilemma Sterners

    Eishockeyregein müssen von kanadischen „Anzahlungen" befreit werden

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Ein Kriminalroman deucht harmlos dagegen. „Mir wurde schwarz vor Augen bei diesem Dilemma. JEs war ein Wunder, daß ich nicht ohnmächtig wurde. Ich hörte nicht einmal mehr den Sprecher, rang nur noch nach Luft." Diese melodramatische Schilderung des Zwischenfalls, ...

  • Festliches Konzert für die Arbeiterjugend

    Grußbotschaft Schostakowitschs zum „Welttag des Theaters"

    Berlin (ND/ADN). Mit einem Konzert für die Arbeiterjugend, in dem Werke von Schostakowitsch, Eisler und Beethoven erklangen, wurden für den Bezirk Leipzig bereits in dieser Woche in der Kongreßhalle die diesjährigen „Theatertage der Jugend" festlich eröffnet. Auch in allen anderen Bezirken der DDR bereiten sich die Bühnenschaffenden auf die „Theatertage der Jugend" vor, die nach nun schon fester Tradition alljährlich etwa um den 27 ...

  • „Trybuna Ludu : Westdeutscher Sport Exponent Bonner Außenpolitik

    Mit der Störtätigkeit der westdeutschen Sportführung gegen die DDR und andere sozialistische Länder beschäftigte sich dieser Tage die Warschauer Zeitung „Trybuna Ludu" in einem Artikel mit der Überschrift: „Sport—Business—Politik in der Bundesrepublik". Die Zeitung stellte fest: „Nicht erst seit heute kennen wir das politische Antlitz des westdeutschen Sports, der Bestandteil des politischen Systems der Bundesrepublik ist ...

  • Gefahr für Oberliga- Spitzenmannschaften

    Spitzenreiter FC Carl Zeiss Jena und Titelverteidiger FC Vorwärts Berlin haben am Karfreitag schwere Auswärtsspiele zu bestreiten. Die Jenaer müssen zum 1. FC Magdeburg, der auf eigenem Platz erst einen Punkt abgegeben hat; die Berliner treten bei Wismut Aue an, das in Abstiegsgefahr schwebt und dringend einen Sieg braucht ...

  • Ja, so ist das mit der Konspiration

    Der Genosse Modratschek: in Prag, und das ist fast siebzig Jahre her, hatte einen illegalen Gast, mittelgroß und breitschultrig war der, und hieß Mayer und hat eine Nacht nur bei Modratsehek verbracht. Ja, so ist das «lit der Konspiration. Grad erst gekommen und da geh't man schon. Mut ist gefragt und natürlich auch List, Damit sich eins ins andre fügt ...

  • ...und am Freitag

    Radio DDR I: 9.10 Daheim unterwegs ; 13.10 Kennen Sie die (Opern-) Sprache der Liebe?; 15.05 Konzert; 19.30 Das große Forum; 20.30 Jazzmusik; 22.15 Vom Witoscha zur Newa. Radio DDR II: 11.40 Schulfunk; 13.10 Kammerorchesterkonzert; 14.00 Stunde der Weltliteratur; 16.30 Gastspiele unserer Opernbühnen, 19 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Blasmusik; 15.05 Musik für junge Leute; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.00 Beethoven-Konzert; 20.45 Beethoven-Ehrung 1970; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Exercitium musicale; 19.00 Studio 70; 20.00 Mahalia Jackson singt; 20 ...

  • Wie wird das Wettert

    Wetterentwicktang: Auf der Rückseite des gestern nach ■ Osten abgezogenen Tiefdruckgebietes bringt ein flacher Zwisehenhocbkeil vorübergehend Wetterberuhigung. Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder ist es teils wolkig, teils heiter mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 3 und 8 Grad. Im Bergland oberhalb 600 m anhaltend leichter Frost ...

  • Lieder und Gesänge auf Lenin

    Berlin (ND). Ernst H. Meyer beendete einen Zyklus von zehn Liedern- und Gesängen zu Ehren Lenins nach Versen von Johannes R. Becher, Kurt-Rudolf Böttger, Louis Fürnberg, Heinz Kahlau, Kuba, Willi Layh. Der Komponist sieht verschiedene Besetzungen vor — Solo- und Chorfcätze, die mit Orchester oder Klavier begleitet werden können ...

  • Weitere Veranstaltungen

    Fußball: UEFA-Qualißkationsrückspiel Österreich—DDR in Trieben (Sonntag). Sehießen: DDR-Meisterschaften im Pistolen- und Luftgewehrschießen in Frankfurt (Oder) (Donnerstag/Freitag). Schwimmen: Internationale Wettbewerbe in Leningrad mit DDR. Fechten: Junioren-Weltmeisterschaft mit DDR in Minsk. Boxen: Länderkampf Jugoslawien gegen DDR in Belgrad (Sonntag) ...

  • Interesse für Farbsendungen

    Berlin (ADN). Wachsenden Interesses erfreuen sich die Farbsendungen im II. Programm des Deutschen Fernsehfunks. Beispiele dafür waren die Übertragung eines Galakonzertes aus Paris sowie farbige Sportsendungen, wie die von den Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf oder den gegenwärtig in Stockholm stattfindenden Eishockey-Weltmeisterschaften ...

  • Leistungsnachweis EDV-Fernsehkurs

    Berlin (ADN). Einen Leistungsnachweis für den Fernsehkurs „Elektronische 'Datenverarbeitung" können alle Teilnehmer durch eine Prüfung erwerben. Mit der 26. Lektion läuft im Deutschen Fernsehfunk dieser Lehrgang am 16. April aus. Wie das staatliche Amt für Berufsausbildung mitteilte, nehmen Volkshochschulen, betriebliche Bildungseinrichtungen, Bezirksver- Mnde der Kammer der Technik und Kreisvorstände der URANIA bis zum 31 ...

  • Auftakt mit Kriterium

    Am Ostersonntag beginnt die Saison der Straßenfahrer in Berlin mit einem Kriterium über 42 km. Zu den Konkurrenten zählt Axel Peschel (SC Dynamo Berlin), der den zweiten Teil der Algerien-Rundfahrt als Sieger beendete. Acht dänische Fahrer, die der Olympiazweite von Tokio, Kjell Rodian, anführt, werden ebenfalls unter den Startern sein ...

  • Zum Abschluß um Mannschaftstitel

    Klingenthal erlebt am Donnerstag und Freitag mit den zum zweiten Mal ausgetragenen Ski- Mannschaftsmeisterschaften der Sportklubs den Ausklang der ereignisreichen Wintersportsaison. 1969/70. Rund 250 Aktive werden am Start sein. Die Schanzen und Loipen befinden sich in gutem Zustand. In Klingenthal und Umgebung beträgt die Schneehöhe noch 80 cm ...

Seite 6
  • Die Initiative der„Perniker"

    99

    Bulgarische Hüttenwerker wetteifern zum Lenin-Jubiläum Von unserem Korrespondenten Werner H e y m a n n , Sofia Als wir uns auf der Fernverkehrsstraße dem Hüttenkombinat Pernik nähern, grüßt uns schon von weitem ein Denkmal — Wladimir Iljitschs Gestalt. Über dem Tor zum riesigen Werkgelände die Inschrift „Metallurgischer Betrieb W I ...

  • Strauß: Nur unverbindlich reden

    Rechtskräfte wollen sich alle Türen für Aggressionspolitik offenhalten / CSU-Chef: Keine unwiderruflichen Fakten schaffen

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme Der Vorsitzende der CSU, Strauß, hat am Dienstagabend auf einer Versammlung im Münchner Kolpinghaus gefordert, in der westdeutschen Politik dürften gegenüber den sozialistischen Staaten „keine unwiderruflichen Dinge geschehen" . Anders ausgedrückt heißt das: Die seit über 20 Jahren bestehenden Tatsachen dürften nicht völkerrechtlich verbindlich anerkannt werden ...

  • „Bonn, Helfer Nummer 2 des Aggressors"

    Kairoer Zeitschrift enthüllt Unterstützung für Tel Aviv

    Von unserem Korrespondenten Rolf Günther Unter der Überschrift „Die Rolle Westdeutschlands bei der Unterstützung der israelischen Aggression" hat sich dieser Tage die vom Zentralkomitee der ASU herausgegebene Funktionärszeitschrift der Arabischen Sozialistischen Union in der VAR, „Der Sozialist", mit dem Besuch des israelischen Außenministers Abba Eban in Westdeutschland beschäftigt ...

  • CIA

    „Zumindest seit dem Debakel in der kubanischen Schweinebucht ist allgemein bekannt, daß die CIA. Milliarden Dollar auf Emigranten und Überläufe« aus sozialistischen Ländern verwendet; für Bestechung und Korrumpierung von Marionettenregierungen, für Ausbildung und Finanzierung bewaffneter Formationen zur Abschirmung USA-höriger Regimes, für Planung und Durchführung von ...

  • Israelische Arbeiter verurteilen volksfeindliche Regierungspolitik

    Streikkämpfe gegen Lohnpolitik und Kriegskurs

    Von unserem Korrespondenten Hans Lebrecht In Israel steigen die Preise, die Steuern noch mehr, und der Reallohn sinkt. Die Aggressionspolitik, betrieben von, den regierenden Kreisen des Landes, trifft zwangsläufig die Interessen der Werktätigen, Wenden auch die Riesensummen, die der Moloch Krieg verschluckt, zum Teil von den USA, Westdeutschland und anderen kapitalistischen Staaten hereingepumpt, so wird zugleich ein großer Teil der Lasten auf die Schultern der werktätigen Massen abgewälzt ...

  • Burmas Armee volksverbunden

    Zum 25.mal begeht Burma am 27 März den „Tag der Armee", auch „Tag des Widerstandskampfes" genannt. Denn vor einem Vierteljahrhundert begannen sich die burmesischen Streitkräfte unter Führung des unvergessenen Nationalhelden Aung San mit den dörflichen Widerstandskämpfern gegen die japanischen Faschisten zu verbünden, die damals das Land besetzt hielten ...

  • Wachsende Unruhe in den Betrieben

    Von unserem Ruhrgebietskorrespondenten Duisburg. Auf einer Vertreterversammlung der IG Metall Duisburg am Dienstag teilte der erste Bevollmächtigte Reinhold Bulitz mit, unter den Duisburger Arbeitern werde in den Betrieben das Erfurter Treffen lebhaft und ernst diskutiert. Danach verurteilte Reinhold ...

Seite 7
  • Imperialistisches Komplott

    „Prawda" zur Entwicklung in Kambodscha

    Moskau (ADN). Die Moskauer „Prawda" beschäftigt sich am Mittwoch mit Kambodscha. Sie stellt fest, die bisherige Außenpolitik und der aktive Kampf des Landes gegen die imperialistische Aggression, für Frieden und Sicherheit in Südostasien entsprächen den Grundinteressen des kambodschanischen Volkes. „Sie haben Kambodscha die Sympathie und die Unterstützung der Völker Asiens erworben, das internationale Prestige des Landes wachsen lassen und4 seine außenpolitische Stellung gefestigt ...

  • KURZ BERICHTET

    Admirai Gorsdikow in Algier

    Algier. Der Stellvertreter des sowjetischen Verteidigungsministers Admiral Gorschkow, Oberkommandierender der sowjetischen Seestreitkräfte, weilt an der Spitze einer Militärdelegation zu einem Besuch in Algier, Jage? hofiett Franc© Madrid. Der Vizepräsident des Bonner Bundestages Jäger (CDU) ist am Dienstag zu einem weiteren Besuch Francos in Madrid eingetroffen ...

  • DDR hat Recht auf UNO-Mitarbeit

    Stellvertretender sowjetischer Chefdelegierter weist westdeutschen Diskriminierungsversuch entschieden zurück

    New York (ADN-Korr.). Die Rechtmäßigkeit des Anspruchs der Deutschen Demokratischen Republik auf1 eine gleichberechtigte Mitarbeit am Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) hat der stellvertretende sowjetische UNO-Chefdelegierte, Botschafter Lew Mendelewitsch, am Dienstag im gegenwärtig in New York tagengen Verwaltungsrat des UNDP unterstrichen ...

  • Schmidt berät in London Einsatz von Atomwaffen

    London (ND/ADN). Die verstärkte Zusammenarbeit Westdeutschlands und Großbritanniens im Rahmen, des NATO-Paktes steht im Mittelpunkt von Gesprächen, die der Bonner Minister Schmidt gegenwärtig mit dem britischen Verteidigungsminister Healey in London führt. Im Verlauf der Verhandlungen sollen, wie Healey bestätigte, auf dem Gebiet der Atomstrategie der NATO neue Richtlinien „für den anfänglichen Einsatz taktischer Atomwaffen" ausgearbeitet werden ...

  • Polen warnt vor neonazistischer Entwicklung Revanchistische Umtriebe in Westdeutschland verurteilt

    Warschau (ADN-Korr.). Auf die gefährliche neonazistische Entwicklung und die revanchistischen Umtriebe in Westdeutschland hat das Präsidium der Hauptkommission zur Untersuchung von Naziverbrechen in Polen auf seiner jüngsten Tagung in Warschau hingewiesen. Das Präsidium, das unter Vorsitz des Justizministers ...

  • Piratenmaschine vernichtet

    VAR-Außenminister verurteilt USA-Hilfe für Aggressor

    Kairo/ Jerusalem (ADN/ND). Bei einem Versuch, VAR-Stellungen im nördlichen Abschnitt des Suezkanals .anzugreifen, wurde am Mittwoch eine israelische Piratenmaschine in einem Luftkampf vernichtet, eine weitere beschädigt. Am selben Tag überfiel Dayan-Soldateska libanesisches Territorium westlich des Dorfes ...

  • mit Nixon ab

    Westberlin (ADN). Der Bonner Kanzler Willy Brandt habe „sich nun entschlossen, vor einer Entscheidung über die weiteren Schritte Präsident Nixon zu konsultieren". Diese Feststellung traf der Westberliner Rundfunksender SFB in einem Kommentar zur Ost- und Westpolitik des Bundeskanzlers. Er fügte hinzu: „Er hat zwar nicht gesagt, daß er seine Ostpolitik vom Ergebnis dieser Konsultation abhängig machen werde ...

  • Barzel fordert Fortsetzung i& Westberlin-Provokationen

    Bonn (ADN-Korr.). Für die Fortsetzung der Bonner Politik der Annexion gegenüber Westberlin und des Mißbrauchs der selbständigen politischen Einheit zu Provokationen gegen die DDR hat sich der CDU/CSU-Fraktionschef Barzel am Mittwoch im,offiziellen Pressedienst seiner Partei ausgesprochen. Nachdrücklich verlangt Barzel die Aufrechterhaltung widerrechtlicher Hoheitsakte durch Bonner Organe in Westberlin, die in „unverminderter Berlin- Präsenz des Bundes weiterhin ihren Ausdruck finden" müsse ...

  • IKP und PSIUP arbeiten enger zusammen

    Rom (ADN). Eine engere Zusammenarbeit bei der Vorbereitung von Aktionen und bei der Festlegung der politischen Taktik haben.die nationalen Leitungen der Italienischen Kommunistischen Partei und der Italienischen Sozialistischen Partei der proletarischen Einheit (PSIUP) vereinbart. Beide Parteien rufen alle demokratischen Kräfte auf, die Koalition der „linken Mitte" zu bekämpfen, und warnen vor Manövern der Reaktion ...

  • Arbeiter werden geschröpft

    IG-MetaH-Mitgüeder empört über Preissteigerungen

    Neckarsulm (ADN). Mit einer aktiven Tarifpolitik der Gewerkschaften soll der gegenwärtigen Preiswelle in Westdeutschland begegnet werden. Das forderten die Delegierten der 7300 IG- Metall-Mitglieder in Neckarsulm auf einer Vertreterversammlung. In einer Entschließung stellen sie fest: „Die Delegierten der IG Metall, Neckarsulm, sind über die gegenwärtige Preiswelle empört ...

  • Todor Shiwkow: Grenzen werden geschützt

    Sofia (ADN/ND). Bulgarien und die anderen sozialistischen Bruderländer werden angesichts der revanchistischen Forderungen aus Westdeutschland nicht zulassen, daß die Oder-Neiße-Grenze und die Grenzen der DDR angetastet werden. Das betonte der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, in einer Fernsehund Rundfunkansprache ...

  • Amneslie-Erlaß zum Jahrestag der Befreiung

    Budapest (ADN-Korr.). Anläßlich des 25. Jahrestages der Befreiung Ungarns vom Faschismus hat der Präsidialrat der UVR auf Vorschlag der Revolutionären Arbeiter-und-Bauern-Regierung eine Amnestie erlassen. Als Ausdruck der Stärke der sozialistischen Gesellschaftsordnung sowie der festen Basis von Sicherheit ...

  • CDU Niedersachsen will mit Hilfe der NP Regierung bilden

    Hannover (ADN). Die CDU in Niedersachsen will mit Hilfe der neonazistischen NP den niedersächsischen SPD- Miniisterpräsidenten Diederichs stürzen. Wie DPA berichtet, ist die CDU bereit, mit der Thadden-Partei ein „konstruktives Mißtrauensvotum" im Landtag gegen Diederichs einzubringen. Damit bekundet die CDU in aller Öffentlichkeit ihre Bereitschaft, in Niedersachsen eine von der NP aktiv getragene Regie- "■ rung zu bilden ...

  • Geschehen in dem Land, dessen höchste Repräsentanten so oft und gern von menschlichen Erleichterungen reden

    Gier nach Profit forciert taglich 15 Tote Rasches Ansteigen der Arbeitsunfälle in Westdeutschland

    Profitstreben und mangelnder Arbeitsschutz haben die Zahl der Arbeitsunfälle stark anwachsen lassen. # Die Nordwestliche Eisen- und Stahl- Berufsge.nossenschaft Hannover meldet für das Jahr 1969 einen Anstieg der Arbeitsunfälle um 12,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr 0 Die Süddeutsche Eisen- und Stahl- Berufsgenossenschaft Mainz registrierte im letzten Jahr 16 Prozent mehr Betriebsunfälle als im Jahr 1968 ...

  • Irgebnis verschärfter Ausbeutung

    Der stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende von Rheinland-Pfalz Heinz Andersch: „Ganz sicher stehen Unfallhäufigkeit und Konjunktur miteinander in Zusammenhang." Arbeitsschutzreferent in der Arbeitskammer des Saarlandes Erwin Klement: „Die Produktion geht zur Zeit vor. Arbeitsschutzmaßnahmen werden jetzt nur zögernd durchgeführt ...

  • Max Reimann ehrle Kämpfer der Roten Ruhrarm

    Dinslaken (ADN). Mit einer Kranzniederlegung ehrte Max Reimann, selbst Teilnehmer an der Niederschlagung des Kapp-Putsches, während einer Gedenkfeier auf dem Kommunalfriedhof in Dinslaken die während des Kapp-Putsches Ermordeten und Gefallenen der Röten Ruhrarmee. Kurt Weber, Vertreter der DKP Dinslaken, ...

  • Staatsstreichversuch in Chile aufgedeckt

    Santiago (ADN). Die chilenische Regierung ist einem Staatsstreichversuch rechter militärischer Kreis zuvorgekommen und hat eine Reihe von Verschwörern verhaften lassen, melden westliche Agenturen. Danach hat Innenminister Patricio Rojas die Aufdeckung der Verschwörung am Mittwoch bekanntgegeben. Ihr Anführer sei der Exgeneral Horacio Gamboa, der 1957 unter dfr Regierung Carlos Ibanez Innenminister war ...

  • Große Nationalversammlung Rumäniens tagt

    Bukarest (ADN-Korr.) Die Große Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Rumänien ist am Mittwoch zur vierten. Tagung der gegenwärtigen Legislaturperiode zusammengetreten. Auf der Tagesordnung stehen u. a. das Gesetz über Arbeitsorganisation und Arbeitsdisziplin in den sozialistischen Betrieben und das Gesetz über die Gewährleistung und Kontrolle der Qualität der Erzeugnisse ...

  • Studenten erörtern Lehren Lenins

    Moskau (ADN-Korr.). Eine dem 100. Geburtstag Lenins gewidmete internationale Studentenkonferenz begann am Mittwoch in Moskau, Die über tausend Teilnehmer, Jugendliche aus neun sozialistischen Ländern, die in der Sowjetunion studieren, untersuchen auf ihrer theoretischen Konferenz „Leninismus und die Praxis des sozialistischen Aufbaus" aktuelle Probleme der Entwicklung in den sozialistischen Staaten ...

  • USA: Terrorsystem nach außen und innen

    Das gebrandschatzte Dorf im südvietnamesischen Mekongdelta und der zusammengeschlagene Student in San Franzisko charakterisieren das menschenverachtende System des USA-Imperialismus. Zügelloser Terror gegen''Andersdenkende im Innern - in San Franzisko hatten sich mehrere hundert Polizisten und Nationalgardisten ...

  • „Frankfurter Rundschau": Revancheansprüche absurd

    Frankfurt (Main) (ADN). „Der An-

    spruch, Rechtsnormen in den Geltungsbereich der DDR hineinwirken zu lassen", blockiere die Handlungsfreiheit und sei absurd. Mit diesen Worten setzt sich die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch mit den revanchistischen Ansprüchen in der westdeutschen Gesetzgebung auseinander und betont, daß „die Realitäten andere Maßstäbe setzen ...

  • ECE: Moderner sozialistischer Industriestaat

    Genf (ADN). Die UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) hat in Genf ihren Bericht über die wirtschaftliche Entwicklung der europäischen sozialistischen Länder im Jahre 1969 veröffentlicht. Breiten Raum nimmt darin auch die detaillierte Darstellung des Wirtschaftswachstums der DDR ein, die sich in den Statistiken und Kommentaren der ECE-Experten als modern gelenkter sozialistischer Industriestaat mit einem hohen und stabilen Entwicklungstempo ausweist ...

  • B 52 bombardieren Laos

    Vientiane (ADN). Pathet-Lao-Einheiten haben in der Nähe von Long Cheng eine Station erobert, die dazu diente, USA-Flugzeuge bei ihren Bombenangriffen auf befreite Gebiete in Laos zu orientieren. Das verlautete am Mittwoch aus militärischen Kreisen in Vientiane. USA-Langstreckenbomber vom Typ B 52 setzten nach Angaben aus Saigon in der Nacht zum Mittwoch ihre Angriffe auf Laos fort ...

  • SPD-Mitglieder gemaßregelt

    Westberlin (ADN). Die Schiedskommission der Westberliner SPD hat einem Antrag des Parteivorstandes entsprochen und den Wilmersdorfer Jungsozialisten Rudolf Schmidt wegen der Unterstützung der Forderungen ^nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR aus der Partei ausgeschlossen.

  • Höchste Dividende seit 1945

    Ludwisshafen (ADN). 292,2 Millionen DM werden die Aktionäre des IG-Farben-Nachfolgekonzerns Badische Anilinund Soda-Fabrik AG (BASF), Ludwigshafen, aus den Gewinnen des Geschäftsjahres 1969 als 22prozentige Dividende erhalten. Das ist die höchste Zahlung seit Kriegsende.

  • Was sonst noch passierte

    Im Schaufenster eines Glasgower Farbengeschäftes hängt dieses Schild: „Ehemänner, die Farben für ihre Wohnung aussuchen, werden gebeten, eine Bescheinigung von ihrer Frau mitzubringen, daß sie mit dem Kauf einverstanden ist und die Ware nicht umtauschen wind."

  • Verunglückte werden als „Supernarren'# verhöhnt

    Zum Schaden für die Unfallöpter kommt der Spott der Konzernbosse. Ein westdeutsches Nachrichtenmagazin zitierte in diesem Zusammenhang den Ausspruch des verstorbenen Chefs des Wolfsburger Volkswagenwerkes, Nordhoff, die Unfallopfer seien „Supernarrer*".

  • CSSR-Präsident Svoboda Gast in Irkutsk

    Irkutsk (ADN). Auf der Durchreise in die Mongolische Volksrepublik besuchte CSSR-Präsident Ludvik Svoboda am Mittwoch die sibirische. Großstadt Irkutsk. Er besichtigte Gedenkstätten des revolutionären Kampfes und Betriebe der Stadt.

  • Nikolai Podgorny zum Staatsbesuch in Iran

    Teheran (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und die ihn begleitenden Persönlichkeiten sind am Mittwoch zu einem Staatsbesuch in Teheran eingetroffen.

Seite 8
  • Flora am Leninplatz

    Einer der schönsten Plätze der Hauptstadt! Das sägte Walter Ulbricht bei der Grundsteinlegung über den Leninplatz. Davon lassen sich auch die Gärtner leiten. Das monumentale Denkmal wird von Rosen umgeben, die vor dem schwungvollen Flachkörper der Hochhausgruppe in Hochbeete gepflanzt werden. Gegenwärtig füllen die Gärtner die Beete, die von rustikalem Naturstein eingefaßt sind ...

  • Ein Blick über den Bauzaun am Teleturm

    Den ersten Eindruck von der künftigen Schönheit des Parks rings um den Fernsehturm vermittelt die Freifläche am Begasbrunnen. Klassizistische Symmetrie der Roseribeete ist mit nischenartigen Göhölzgruppen, die Sitzplätze „albschirmend", in Einklang gebracht Der Gedanke liegt nicht fern: Bei den verschlungenen Wegen hätten die berühmten griechischen Irrgärten, in denen die Philosophen ruhelos wandeln, ihre Gedanken ordneten, Pate gestanden ...

  • Blick auf den Spielplan

    Am 26. März ...

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19 Uhr: „Zar und Zimmermann" *); Komische Oper (22 25 55), 20 Uhr- Beethoven-Konzert (BSO) *); Metropol-Theater (20 23 98), 19-21.15 Uhr- „Für fünf Groschen Urlaub" ***); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-21.45 Uhr: „Der Frieden" **); Kammerspiele (42 8550), 20-22 Uhr- „Der Snob" **) ; Berliner Ensemble (42 3160), 19 bis 22 ...

  • Sichere Fahrt in die Saison

    Zehntausende Motorisierte rüsten zum Start in den Frühling. Bereits am heutigen Nachmittag werden die ersten Fahrzeugkolonnen über die Ausfallstraßen in die schöne Umgebung der Stadt rollen. Auch viele der 6000 Kraftfahrer, die erst diesen Winter die Fahrerlaubnis erworben haben, werden ihre Bewährungsprobe bestehen müssen ...

  • Ein Okapi im Tierparadies

    Vorösterficher Spaziergang im Friedrichsfelder Park

    Drei Tage vor dem Osterfest führte Prof. Dr Heinrich Dathe am Mittwoch Journalisten durch das Friedrichsfelder Tierparadies. Gäste dieses traditionellen Spazierganges waren das Mitglied des ZK und Sekretär der Bezirksleitung Dr. Hans Modrow sowie zahlreiche Förderer des Parks. Wenngleich es durch den strengen Winter auch in der Tierstadt ungewöhnliche Erschwernisse zu ! überwinden gab, konnte der Tierpark mit zahlreichen Zuchterfolgen und Neuzugängen aufwarten ...

  • Das Grün im Zentrum von Berlin

    „Pflanz einen Baum, und kannst du nicht ahnen, wer einst in seinem Schatten tanzt " Genauso ergeht es den Grünplanern, den Gartengestaltern, den Kollegen vom Betrieb Grünanlagenbau des Wohnungsbaukombinates. Die Bauleute sehen nach ein paar Jahren ihr Werk vollendet. Die Gärtner können nur ahnen, wie ihres einst vollendet aussieht ...

  • Mitteilungen der Partei

    Am 31. März um 16 Uhr spricht auf einer propagandistischen Veranstaltung der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Polen in der DDR. Genosse Tadeusz G e d e , zum Thema „Die, volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Volksrepublik Polen" Die Veranstaltung findet in- der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt ...

  • Oase Alexanderplatz

    Ein grünes Band soll den Alexanderplatz umschließen. Kastanienrei'hen sind bereits längs der langen Bank gepflanzt. Die lauschigste Ecke aber wird zwischen dem Geviert Berolinahaus, „Centrum"-Warenhaus und dem weißen Flachkörper des Hotels „Stadt Berlin" liegen. Rotblühende Kastanien — eine Seltenheit in den Baumschulen — wenden labenden Schatten rings um den spiraltreppenartigen Brunnen von Prof ...

  • Delegation der Bezirksnie ha Irvi Moskau

    Die gegenwartig in Moskau weilende Delegation der Bezirksleitung, unter Leitung des ZK-Mitglieds und 2. Sekretärs der Bezirksleitung, KonraÖ Naumann, informierte sich am Mittwoch über die vielfältigen Probleme der weiteren Entwicklung der .sowjetischen Hauptstadt. Im Moskauer Stadtkomitee der KPdSU führten die Mitglieder der Delegation einen freundschaftlichen Meinungsaustausch über Formen und Methoden der Parteiarbeit vor allem in den Betriebsparteiorganisationen ...

  • Gastfreundliche Metropole

    Berlin ist zu einer Stadt der Touristik geworden. Im letzten Jahr wurden 2,4 Millionen Besucher aus 34 Ländern registriert. Nicht mitgerechnet all die Durchreisenden, die auf einem Abstecher die Museen und Ausstellungen der Spreemetropole, den Tierpark Friedrichsfelde, die Müggelberge, die Seenkette, nicht zuletzt — auf einem Spaziergang mit Hostessen in leuchtend roten Kostümen - die „Linden" zwischen Brandenburger Tor und Staatsoper kennenlernen ...

  • Todliche Verkehrsunfälle,

    Opfer eines folgenschweren Verkehrsunfalls wurde am Dienstagmittag die 77jährige Agnes St. aus Baumschulenweg. Beim unaufmerksamen Überschreiten der Neuen Krugallee in Baumschulenweg wurde sie von einem PKW erfaßt und tödlich verletzt. Am Nachmittag des gleichen Tages lief der fünfjährige Thomas B. aus 'Baumschulenweg in der Köpenicker Landstraße Ecke Dammweg unmittelbar vor einem zum Halten gekommenen LKW auf die Fahrbahn ...

  • Direktor von Wyman Gordon India LTD, Bombay (Indien)

    Als ein Freund der Kunst, insbesondere klassischer Musik, gehört für mich seit Jahren zum Berlin-Besuch eine Aufführung in der Deutschen Staatsoper. Mich beeindruckt auch das umfange reiche Schallplattenangebot mit Werken von Mozart, Beethoven oder Bach — und vor allem, wie viele Menschen Platten kaufen ...

  • Frühlingsschlager

    5 aus 45: Fünfer mit je 82130 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 5520 Mark; Vierer mit je 276 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 90 Mark; Dreier mit je 4,50 Mark. (Zahlenangaben ohne Gewähr)

Seite
Spitzenleistungen sind das Ziel unserer Wissenschaftsorganisation Empfang für Janos Peter in der ungarischen Botschaft Tausende Norweger: DDR anerkennen! Initiative für Europa Akademie der Künste vor hohen Zielen POLEN IOC protestiert gegen „Olympiamünze'1 Krasnojarsker Gigant mit voller Leistung 9. Mathematik- Olympiade beendet DDR-Vertragsentwurf dient allen Völkern Europas CSSR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen