20. Jan.

Ausgabe vom 21.08.1964

Seite 1
  • Fur Den Frieden

    Proletarier edler Länder, vereinigt euch! Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 19. Jahrgang / Nr. 230 Berliner Ausgabe \ Einzelpreis 15 Pf Berlin, Freitag, 21, August 1964 Zur Heilung in die DDR Berlin (ADN). Für 10 Zyprioten, die bei den heimtückischen Angriffen der türkischen Aggressoren auf Zypern verwundet wurden, übernimmt die VdgB die Kosten zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit in der DDR ...

  • Minister Nottbeck gesteht: DDR-Post wird vernichtet

    Im Bonner Polizeistaat ist das Briefgeheimnis liquidiert Privatpost Lieblingslektüre der Strafgefangenen .

    Berlin (ND). Der niedersächsische Justizminister von Nottbeck hat' Punkt für Punkt bestätigt: "1 Die Post aus der DDR nach West- ■*-• deutschland wird in riesigem Umfang durchschnüffelt. 2 Post, Zoll, Staatsanwaltschaft und • Gerichte öffnen Briefe und Pakete und lassen sie stapelweise im. Reißwolf vernichten ...

  • Geerntet ist nur, was in den Speichern liegt

    Ein Viertel des Getreides steht noch auf dem Feld Neubrandenburg, Magdeburg, Erfurt und Schwerin haben größten Anteil zu bergen

    Berlin (ND). Es scheint zur Regel zu werden: Kein Tag ohne Regenschauer. Sie vergrößern die Gefahr von Ernteverlüsten. Mittwoch stand noch das Getreide auf 516 000 Hektar. Das ist ein Viertel der Anbaufläche der Republik. Vier Bezirke haben den größten Anteil: Neubrandenburg mit 80 000, Magdeburg mit 71 000, Erfürt mit 55 000 und Schwerin mit 49 600 Hektar ...

  • Bonns Aggressivität bestätigt

    Bemerkenswertes Geständnis der „Rheinischen Post"

    Düsseldorf (ND). Die CDU-Zeitung „Rheinische Post" bestätigt am Mittwoch in ihrem Leitartikel die aggressive Bonner Rolle in der Weltpolitik: „Nach neuesten Berichten aus Borin haben die Amerikaner um finanzielle Unterstützung ihrer Unternehmungen in Kongo gebeten. Zum Unterschied zum Fall Vietnam ist von einer militärischen Beteiligung der Bundesrepublik diesmal nicht die Rede ...

  • gehen?

    Berlin (ND). In einem offenen Brief hat sich der Nationalrat der Nationalen Front an die westdeutschen Sozialdemokraten gewandt, um an sie In der Zeit neuer Krisen und Friedensbedrohungen die Frage zu richten: Auf-welcher Seite steht ihr? lii dem offenen Brief, den wir im Wortlaut auf Seite 2 veröffentlichen, ...

  • DDR-Delegation zum Festtag in Bukarest

    Bukarest (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Rumänischen Arbeiterpartei und Vorsitzende des Staatsrates der Rumänischen Volksrepublik, Ghcorghe Gheorghiu-Dej, empfing am Donnerstagabend die unter Führung des Mitglieds des Politbüros des ZK der SED und Stellvertreters des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Hermann Matern, in Bukarest weilende Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Internationale

    Beratung

    In der internationalen kommunistischen Bewegung ist eine Situation herangereift, die die Einberufung einer neuen internationalen Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien dringend notwendig macht. Entsprechend der im Jahre 1957 erteilten Vollmacht und in Abstimmung mit den Bruderparteien hat ...

  • Karume weihte Krankenhaus ein

    Sansibar (ADN). Der Erste Vizepräsident der Vereinigten Republik Tanganjika und Sansibar und Präsident Sansibars, Obeid Karume, weihte am Mittwoch in Chakechake auf Pemba in Anwesenheit von DDR-Botschafter Günter Fritsch ein neues Krankenhaus ein, für das die DDR die gesamte Ausrüstung und Medikamente zur Verfügung stellte ...

  • USA-Botschafter für Passierscheinabkommen

    Berlin (ADN/ND). „Die Vereinigten Staaten waren mit der Passierscheinregelung zu Weihnachten einverstanden, weil sie der Ansicht waren, daß sie die alliierten Interessen nicht nachteilig beeinflußte — weder die Sicherheit (West-) Berlins noch seinen Status noch die Position der Alliierten." Dies stellt der Botschafter der USA in Bonn, George Mac Ghee, im Westberliner DGB-Organ „Freies Wort" fest ...

  • Corneliu-Baba- Ausstellung

    Berlin (ND). Zum 20. Jahrestag der Befreiung des rumänischen Volkes vom faschistischen Joch zeigen das Ministerium für Kultur und die Deutsche Akademie der Künste Werke des rumänischen Malers Corneliu Baba. An/ der festlichen Eröffnung am Donnerstagnachmittag nahmen teil: Das Mitglied des Präsidiums der Volkskammer August Bach, der Minister für Kultur, Hans Bentzien, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der RVR in der DDR, Dr ...

  • Palmiro Togliatti wurde operiert

    Moskau (ADN). Das Befinden des Generalsekretärs der Kommunistischen Partei Italiens, Palmiro Togliatti, war hl den vergangenen 24 Stunden schlecht, meldet am Donnerstagabend TASS. Die Körpertemperatur schwankte zwischen 37,8 und 38,7 Grad, der Puls betrug rund 100 Schläge in der Minute, der Blutdruck 170/90, die Atmungsfrequenz 24 bis 30 ...

  • für den Frieden

    Kanzelabkündigung D. Dr. Mitzenheims an die Christen

    Berlin (ADN). Der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Kirche Thüringen, D. Dr. Moritz Mitzenheim, ' ließ .von den Kanzeln seines Kirchengebietes am 16. August ein „Wort des Landesbischofs" verlesen. Aus Anlaß der 50. bzw. 25. Wiederkehr des Ausbruchs der beiden Weltkriege fordert er die Christen ...

  • Mansf eld und Freiberg sparen Devisen

    Die hervorragendsten Ergebnisse der Plandiskussion im Industriezweig sind: Der Plan der Mansfeldkumpel für Raffinat- und Elektrolysekupfer soll um 2569 Tonnen höher liegen als die vorgegebene Kennziffer. Das Kollektiv des Bergbauund Hüttenkombinates Freiberg schlägt für Raffinat-, Elektrolyt- und Hartblei einen Plan vor ...

  • Erzbischof Makarios dankt Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der Präsident der Republik Zypern, Erzbischof Makarios, dankte dem Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, für die ihm anläßlich des 4. Jahrestages der Gründung der Republik Zypern übermittelten Glückwünsche. In dem Telegramm heißt es: „Ich entbiete Eurer Exzellenz meinen herzlichen Dank für Ihre freundliche Botschaft zum Jahrestag der Unabhängigkeit Zyperns ...

  • Glenn-Miller- Orchester kommt

    Rostode (ADN). Zu einem einmaligen Gastspiel wird am kommenden Dienstag das weitberühmte Glenn-Miller- Orchester aus den USA nach Rostock kommen. Das Orchester mit seinen 21 Mitwirkenden, zu denen auch die beiden Solisten Tex Beneke und Ray Eberle gehören, befindet sich gegenwärtig auf einer siebenwöchigen Europatournee ...

  • 16 Millionen Mark

    zu gewinnen Zwischenbilanz der Plandiskussion in der VVB NE-Metallindustrie

    Berlin (ADN). Der Gewinn, den die Kumpel in den Schächten, Hätten und Walzwerken der Nichteisen-Metallindustrie der DDR im kommenden Jahr erzielen wollen, liest um 16 Millionen Mark über der Orientierungsziffer, die dem Industriezweig von den Planungsorganen vorgegeben worden war. Das ergab eine Zwischenbilanz der Plandiskussion in der VVB NE-Metallindustrie ...

  • Zur Heilung in die DDR

    Berlin (ADN). Für 10 Zyprioten, die bei den heimtückischen Angriffen der türkischen Aggressoren auf Zypern verwundet wurden, übernimmt die VdgB die Kosten zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit in der DDR.

Seite 2
  • Mit wem wollen Sie gehen?

    Gewiß, die Zeiten haben sich geändert. Heute können die Monopole und ihre Regierungen den Freiheitskampf der Völker Asiens, Afrikas und Lateinamerikas nicht mehr wie früher durch erbarmungslose, offene Kolonialkriege oder auch durch ein paar Kanonenboote unterdrücken. Die Stärke des sozialistischen Weltlagers und der nationalen Befreiungsbewegung hindert sie daran ...

  • Gefährliches Engagement

    Diktator Khanh läßt seinen Botschafter in Bonn für die ihm von dort geleistete Beihilfe danken. Bonn revanchiert sich sofort und erhöht die finanzielle Unterstützung des Diktators. Zur gleichen Zeit trumpfen amerikanische Emissäre damit auf, daß in Hammelburg westdeutsche Soldaten als „Spezialisten für den Guerilla- und Dschungelkrieg in-Südvietnam" ausgebildet werden ...

  • Wer stört den Postverkehr?

    Was hinter der Hetze Bonns gegen unsere Postleitzahlen steckt

    Berlin (ADN).1 Die Bonner Ultras erheben ein Geschrei darüber, daß in der Deutschen Demokratischen Republik ab 1. Januar 1965 Postleitzahlen eingeführt werden. Sie verbreiten die fadenscheinige Behauptung, daß diese Maßnahme geeignet wäre, den Postverkehr zwischen Westdeutschland und der DDR zu stören und dadurch beide deutsche Staaten einander weiter zu entfremden ...

  • überall teurer

    Neun Prozent ist die Lohnforderung unserer Gewerkschaft. Das ist äußerst maßvoll. Nach unserer Rechnung und der Rechnung unserer Frauen, die überall — ob beim Lebensmittelkaufmann oder beim Gemüsehändler, beim Bäcker oder Fleischer, beim Friseur oder Schuster, auf dem Postamt oder bei der Straßenbahn und nicht zuletzt beim Hausbesitzer — immer tiefer in die Tasche greifen müssen, brauchen wir wenigstens 12 Prozent Lohnerhöhung ...

  • Kennt Erhard die zermürbende Arbeit am Fließband?

    Bayerns DGB-Vorsitzender Linsert: Regierung treibt Preise

    Zeil (Oberfranken) (ND). Die . Preissteigerungen auf allen Gebieten des Lebens werden mindestens zu 50 Prozent durch Maßnahmen der Bundesregierung verschuldet. Mit dieser Feststellung wies Ludwig Linsert. Vorsitzender des DGB- Ländesbezirks Bayern, den Maßhalteappell des Bonner Kanzlers Erhard zurück, in dem behauptet wird, die Gewerkschaften seien an den ständigen Preissteigerungen in der Bundesrepublik schuld, weil die Löhne die Kosten und die Kosten wiederum die Preise treiben ...

  • Weitere Gäste Rumäniens

    Bukarest (ADN). Die sowjetische Parteiund Reglerungsdelegation unter Leitung von Anastas Mikojan, Vorsitzender des Präsidiums des Obersten. Sowjets der UdSSR, ist in Bukarest eingetroffen. Die Delegation, die an den Feierlichkeiten anläßlich des 20. Jahrestags der Befreiung Rumäniens teilnehmen wird, wurde auf dem Flugplatz von Gheorghe Gheorghiu- Dej, Erster Sekretär des ZK der RAP und Vorsitzender des Staatsrates, begrüßt ...

  • DGB plant Antikriegskundgebungen

    Dortmund (ADN/ND). Zahlreiche Ortskartelle des DGB, der Christliche Verein junger Männer, die Naturfreunde Jugend und die westdeutsche Ostermarschbewegung bereiten in vielen Orten der Bundesrepublik Veranstaltungen zum 1. September vor. • 35 000 Flugblätter mit dem Aufruf des DGB zum Antikriegstag werden zur Zeit in der Stadt und im Landkreis ReckÜnghausen verteilt ...

  • . Legalisierung der KPD würde deutsehe Verständigung fördern

    Bemerkenswerter Kommentar des westdeutschen Fernsehens

    Köln (ADN/ND). Die Aufhebung des Verbots der Kommunistischen Partei Deutschlands würde die deutsche Verständigung fördern. Zu diesem vernünftigen Schluß kam das westdeutsche Fernsehen in einem Kommentar am Mittwochabend. Wörtlich heißt es in dem' Kommentar: Die Legalisierung der KPD würde „manchen Mißhelligkeiten ...

  • Internationale Beratung

    (Fortsetzung von Seite I)

    Die 'Führer der- Kommunistischen Partei Chinas haben bisher noch nicht die Bereitschaft erkennen lassen, an den Vorbereitungen zu einer neuen iWeltkonf erenz teilzunehmen. Nach wie vor • versuchen sie, eine neue Konter, renz zu verhindern, setzen sie ihre Angriffe gegen die marxistisch-leninistische ...

  • DDR-Delegation in Bukarest

    (Fortsetzung von Seite 1)

    didat des Politbüros, Vorsitzender der Großen Nationalversammlung der RVR und stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates, Stefan Vtfitec, der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates Gheorghe Radulescu, sowie weitere führende Persönlichkeiten der Partei, der Regierung und des öffentlichen Lebens der RVR ...

  • CDU-Amrehn soll Brandt kommandieren

    Berlin (ADN). Aufsehen und Unruhe hat in Westberliner SPD-Kreisen ein Bonner Plan ausgelöst, den Westberliner CDU-Vorsitzenden Franz Amrehn zum „Bundesbevollmächtigten" in Westberlin zu machen. Dahinter verbirgt sich nach Auffassung dar SPD-Kreise die Absicht^ einen Politiker einzusetzen, der einen noch größeren Einfluß Bonns auf die Politik in Westberlin durchsetzen soll ...

  • Liebesgaben

    Bonn hat der Türkei mehrere Schnellboote übergeben, im Rahmen eines „Militärhilf eabkommens", wie dazu verlautete. Es geschieht dies fast auf den Tag genau 50 Jahre, nachdem im August 1914 die deutschen Kreuzer „Goeben" und „Breslau" der Türkei vermacht wurden. Das war die Morgengabe der deutschen Militaristen für den im Militärabkommen vom 2 ...

  • Kumpel zahlen Blutzoll für Profit der Konzerne

    Korrespondenz eines Saarbergarbeiters

    Die Saarbergwerke AG hat ihre Julibilanz veröffentlicht. Die „Landeszeitung* berichtete darüber unter der Schlagzeile: „Förderanstieg bei den Saarbergwerken — Rückgang der Belegschaftszahl''. Die Kumpel formulieren das so: „Immer härter müssen wir schuften. Aber wenn wir den Herren von der Direktion ...

  • Kampfbeschlüsse fassen

    Raus aus diesem Dilemma werden wir nur kommen, wenn sich unsere Gewerkschaft stark macht. Am guten Willen der Kumpel liegt es nicht, wie ihre Antrags an den bevorstehenden 8. Kongreß der IG Bergbau und Energie beweisen. Wir sind bereit, für unsere Interessen gegen die Konzernherren, die uns bis aufs Blvt aussaugen, den Kampf aufzunehmen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Hajo Herbell, Dr. Günter Kertzsdier, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Harri Czepuck, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Karl-Ernst Reuter, Lieselotte Thoms. Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Was uns not tut, sind PS

    Das zeigte sich besonders bei der Erläuterung des Freundschaftsvertrages zwischen unserer Republik und der Sowjetunion. Im bedeutenden Leipziger Schwermaschinenbaubetrieb Verlade- und Transportanlagen äußerten z. B. einige Betriebsangehörige, wie Werkleiter Genosse Hans Frenzel berichtete, in den Aussprachen: Der Freundschaftsvertrag Sei sehr begrüßenswert, weil er u ...

  • AUS DER GEBURTSTAGSBILANZ DER REPUBLIK

    organisationen? Die Bezirksleitung hat das untersucht und die Frage beantwortet: Jene Parteileitungen — und als Beweis führte das Plenum die Tätigkeit der Leitungen im Leipziger Getriebewerk und im VEB Buchbindereimaschinen an — haben die ideologisch-politische Führung sträflich vernachlässigt, haben den Werktätigen die politischen und ökonomischen Zusammenhänge der von der Partei gestellten Aufgaben oberflächlich erläutert ...

  • Alte Patente — keine Basis

    Bereits auf der Betriebsdelegiertenkonferenz des VEB Schwermaschinenbau „S. M. Kirow" hatte Genosse Paul Fröhlich das technische Niveau der Personen- und Lastaufzüge dieses Werkes kritisiert. Im neuen Berliner Hotel z. B. versagen sie oft den Dienst. Doch die Werkund Parteileitung haben die Kritik nicht ernst genommen ...

  • Die neue „Erika"

    Dresden. Im Bugrahaus wird Sich zur Leipziger Herbstmesse erstmals die neue Kleinschreibmaschine „Erika", Modell 30/40, vorstellen. Schon vom Äußeren her mit ihrer modischen Form und der Plastverkleidung präsentiert sie sich als etwas Besonderes. Vor allem aber in wichtigen Funktionen hat sich die „Erika" vorteilhaft weiterentwickelt ...

  • Wettbewerb unterschätzt

    Die Bezirksleitung stellte fest, daß die Anleitung und Kontrolle der bezirksgeleiteten Betriebe durch den Bezirkswirtschaftsrat noch zu sporadisch erfolgt. Es scheint, als ob der sozialistische Wettbewerb mehr als notwendiges Übel denn als wichtige Leitungsmethode betrachtet wird. Im VEB Leipziger Bekleidungswerke ...

  • stiegen ab

    und ziehen Freundschattsvertrag, ideologische Arbeit tpiid Wettbewerb / Bezirksleitung Leipzig beriet

    Wie hat sich die Wettbewerbsbewegung zu Ehren des 15. Jahrestages unserer Republik in der Industrie des Bezirks Leipzig entwickelt? Mit dieser Frage befaßte s,ich kürzlich die Bezirksleitung Leipzig. Dabei untersuchte sie die Produktionsergebnisse von einer speziellen Seite: Sie prüfte kritisch das Niveau der politischen Führung des Wettbewerbs durch die Parteiorganisationen, um allgemeingültige Erfahrungen für die Verbesserung der Parteiarbeit zu finden ...

  • Aus dem Labor, vom Reißbrett und vom Fließband

    Plauener Maßpapiere

    Flauen. In 16 europäische Staaten liefert der Plauener Privatbetrieb ^Schäfers Feinpapier" technische Maßpapiere. Zu den Kunden dieses Betriebes, dessen Sortiment einige hundert Arten verschiedener Maßpapiere umfaßt, zählen auch viele Betriebe unserer Republik, die Akademien, Hochschulen und Universitäten ...

  • Hafenkran „Seelowe"

    Eberswalde. Sechs Tonnen Tragkraft bei einer Ausladung bis zu 40 Metern wird der neue Hafenkran „Seelöwe" aus dem VEB Kranbau Eberswalde besitzen. Der Kran entspricht damit vor allem den Anforderungen großer Seehäfen, die mit Binnengewässern verbunden sind. Durch seinen Einsatz wird der Güterumschlag von See- auf Binnenschiffe weitgehend rationalisiert ...

  • Sechs schlucken den Vorsprung

    Aber dieser Prozeß, die Entwicklung der Parteiarbeit zu einer höheren Qualität, der ein Ergebnis der Leitung der Parteiarbeit nach dem Produktionsprinzip ist, vollzieht sich noch nicht gleichmäßig. Einige Parteiorganisationen im polygraphischen und Landmaschinenbau des Bezirks, in der Getriebe- und Armaturenindustrie und in der bezirksgeleiteten Wirtschaft bleiben hinter der allgemeinen Entwicklung zurück ...

  • Gezogene Glasrohre

    Jena. Eine vertikale Ziehanlage zur Produktion dickwandiger Glasrohre verschiedener Nennweiten bis zu einer Länge von drei Metern ist im VEB Jenaer Glaswerk Schott- & Gen. in* Betrieb genommen worden. Bisher mußten die Rohre für technische Glasapparaturen aus einen Meter langen Rohrstücken manuell in Formen eingeblasen werden ...

  • Gallium doppelt

    Greiz. Das Chemiewerk in Greiz-Döhlau hat u. a. durch die Einrichtung eines neuen Elektrolysebades die, Produktion von Gallium verdoppelt. Gallium ist ein seltenes Leichtmetall, das für die Halbleiterund Thermometerherstellung benötigt-wird. Mit der vorfristigen Inbetriebnahme von weiteren Anlagen schuf das Greizer Werk die Voraussetzungen dafür, daß im zweiten Halbjahr 1865 die gesamte plastverarbeitende Industrie der DDR mit Stabilisatoren versorgt werden kann ...

Seite 4
  • Sperren

    Für Gehlen darf der Sozialismus nicht sein, weil er doch wirklich und geistig, ästhetisch und künstlerisch in eine schon Realität gewordene Zukunft weist. Infolgedessen haben auch Meister des Realismus unseres Jahrhunderts, wie etwa Guttuso oder Rivera, im System- der „Weltkunst" Gehlens keinen Platz ...

  • Rettungsversuche

    Von ihm erschien im ATHENÄUM Verlag, Frankfurt (Main) und Bonn eine umfangreiche Schrift mit dem Titel i,Zeitbilder — Zur Soziologie und Ästhetik der modernen Malerei". Der genannte westdeutsche Verlag hat ein profiliert antikommunistisches Programm vor allem im Bereich des politischen, kulturpolitischen und soziologischen Schrift-* tums ...

  • Kanzelabkündigung D. Dr. Moritz MItzenheims

    Landesbischof von Thüringen fordert zur Tat für den Frieden auf

    In Trauer und Scham gedenken wir Deutschen zwischen dem 2. August und dem 1. September der Zeit vor 50 und vor 25 Jahren, als von deutschem Boden aus die Weltkriege begannen, die soviel unersetzliche Verluste in aller Welt zur Folge hatten. Es dürfte auch kaum eine deutsche Familie geben, in die diese beiden Kriege nicht schmerzliche Lücken gerissen hätlen ...

  • Briefe an Bischöfe

    Landesbischof D. Dr. Mitzenheim tat den Text dieser Kanzelabkündiguig sämtlichen evangelischen Bischöfen in der Deutschen Demokratischen Republik und in der westdeutschen Bundesrepublik zugeschickt mit der Anregung, diese Gedankengänge in geeigneter Fo?m ihren Gemeinden zur Kenntnis zu bringen. Im Anschreiben an die'evangelischen Bischöfe in der DDR heißt es: „Im Interesse des Zusammenwirkens unserer Landeskirchen erlaube ich trir ...

  • Abrechnung mit der „Moderne"

    Andre Malraux hat in seiner Schrift „Psychologie der Kunst, das imaginäre Museum" versucht, Kunstwerke aller Epochen aus ihren Wirklichkeitsbeziehungen herauszulösen und sie nur noch als entleerte „reine" Form zu betrachten. Der Bonner Soziologe meint dazu, ein solches Vorgehen degradiere die Kunstgeschichte zur Geschichte abstrakter Formschöpfungen und die Künstler zu abstrakten Formschöpfem ...

  • Ästhetische Hallstein- Doktrin

    Eine Betrachtung zu Arnold Gehlens „Zeitbilder — Zur Soziologie und Ästhetik der modernen Malerei" yonS. H.Begenau

    Der Kapitalismus ist im Bewußtsein der Menschen diskreditiert, fluchbeladen« und zwar nicht nur für Marxisten, auch für die Mehrheit der Bevölkerung der jungen Nationalstaaten und der sich noch vom imperialistischen Joch befreienden Völker. Die Monopolherren und Militaristen und ihre Ideologen beunruhigt das tief ...

  • Komponistenkongreß am 20. September

    Berlin (ADN/ND). Der Komponistenkongreß, der vom 20. bis 22. September in Berlin stattfindet, wird der weiteren Entwicklung des realistisch-sozialistischen Musikschaffens dienen und sich dabei mit dem Schaffen auf dem Gebiet der Sinfonik und der Chorsinfonik befassen. Dies erklärte der stellvertretende Minister für Kultur Kurt Bork am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Berlin ...

  • Umkehrung aller Werte

    Gehlens Untersuchungen führen ihn an die Schwelle des Verständnisses dieses Zusammenhangs. Er spürt, daß die spätbürgerliche Gesellschaft keinen großen Gegenstand mehr besitzt, der für die Kunst darstellungswürdig wäre. Deshalb sucht er nach Ersatz im Banal- Gegenständlichen und gibt ihm den Sinn einer Gegenwelt, über deren schockierende Sinnentfremdung weiter oben schon gesprochen wurde ...

  • Rebell gegen Bojaren

    Der Film über Tudor Vladimirescu — in Marriaia beim ersten rumänischen nationalen Filmfestival mit dem Großen Preis ausgezeichnet — wurde am Donnerstagabend im Berliner Kino „International" in einer festlichen Premiere zum 20. Jahrestag der Befreiung Rumäniens vom Faschismus aufgeführt. Wie in allen ...

  • Widersprüche

    Aber jetzt das Erstaunliche: Er tut das alles, um das, was er eben selbst z, T. kenntnisreich widerlegt hat, „klüger" zu begründen. Arnold Gehlen weiß, daß der westliche Kunstbetrieb und seine servilen Kommis mit ihren dürftigen Ideen, so, wie sie sind, keine Chance in der weltweiten ideologischen Auseinandersetzung mit dem Sozialismus haben ...

  • Renaissance wieder salonfähig?

    Bereits in -den ersten Abschnitten sej* ner Schrift läßt er durchblicken, daß er bekannte westeuropäische Apologeten des Modernismus wie Andre Malraux, Herbert Read und Werner Haftmann für Köpfe hält, die nicht historisch denken können, Sie hätten vor allem picht begriffen- daß die bildende Kunst erst in dem Augenblick frei geworden sei, da sie sich unbekümmert der Erscheinungswelt zuwandte ...

  • Resignation

    Gehlen, der auszog, um einer Malerei im Dienste des Antihumanismus neue Möglichkeiten zu erschließen, resigniert. Er sagt dazu selbst, daß die „Weit offenbar nicht mehr ausfüllbar ist" durch die

Seite 5
  • Nähere Prüfung

    Offenbar sind die Regierungssprecher bei ihrem Dementirekord so in Rage gekommen, daß sie schon gar nicht mehr genau wissen, was sie dementiert haben. Nun korrigieren sie sogar ein eigenes Dementi. Bei näherer Prüfung ergibt sich natürlich, daß auch die anderen vorsorglieh verbreiteten Dementis nichts anderes als plumpe Lügen sind ...

  • Ausstellung in Lushniki

    Von Heinz Schindler, Moskau Zwischen den Stadien und Sportarenen der weiten Anlagen des Lushniki- Sportparks am Fuße der Leninberge recken sich Kräne, sind Pavillons emporgewachsen, und längs der Blumenrabatten und Parkflächen stehen oder schälen sich aus Kisten und Waggons in Ockergelb, Blau, Grün und Rot die Aggregate, die über 270 ausländische Firmen aus 18 Ländern und die sowjetische Baumaschinenindustrie als modernste Erzeugnisse ihres Fachs aufzuweisen haben ...

  • 500 Parlamentarier auf IPU-Konferenz

    Bisher größte Jahrestagung der Union eröffnet

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Der, dänische Ministerpräsident Krag hat am Donnerstag in Kopenhagen die 53. Jahrestagung der Interparlamentarischen Union (IPU) eröffnet In seiner Ansprache trat Krag für die Politik der friedlichen Koexistenz ein. Die in den letzten Jahren sichtbar gewordene Entspannung zwischen den Großmächten sei ein hoffnungsvolles Zeichen ...

  • Makarios: Gefahr einer Aggression noch nicht gebannt

    Zyperns Präsident dankt der UdSSR erneut für ihre Hilfe

    Nikosia/ Athen (ADN/ND). Geeenwärtif habe sich zwar die Lage auf Zypern etwas stabilisiert, die Gefahr einer neuen türkischen Aggression sei jedoch noch nicht völlig gebannt. Das erklärte Zyperns Präsident Makarios am Mittwoch gegenüber einem TASS-Korrespondenten. Das zypriotische Volk sei nach wie vor entschlossen, seine Heimat mit allen Mitteln zu verteidigen ...

  • Marschbereit nach Zypern

    Besondere Bedeutung messen die westdeutschen Militaristen, wie Minister von Hassel am 27. Juli in Tutzing erneut erklärte, der „gefährdeten Südostflanke der NATO" zu. Deshalb sind sie in diesem Raum besonders aktiv: Seit Jahren schon unterhält die Bundeswehr Stützpunkte für Luft- und Seestreitkräfte, Nachschubbasen und Depots in der Türkei und auch Ift Griechenland ...

  • Friedenssicherung in Mitteleuropa herbeiführen

    In dem Memorandum wird mit Nachdruck darauf verwiesen* daß vor allem Maßnahmen zur Entspannung und Sicherung des Friedens in Mitteleuropa große Bedeutung haben, wo sich die beiden größten militärischen Gruppierungen unmittelbar gegenüberstehen. „Maßnahmen zur Friedenssicherung in diesem Raum sind vor ...

  • Beide deutsche Staaten sollten auf Kernwaffen verzichten

    Abschließend betont die Interparlamentarische Gruppe der DDR, daß sich ein Kernwaffenverzicht beider deutscher Staaten fördernd auf die internationalen Verhandlungen über die allgemeine und vollständige Abrüstung auswirken würde. Ein solcher Sehritt wäre gleichzeitig dazu angetan, die Annäherung der beiden deutschen Staaten zu erleichtern ...

  • Komplott Salazar—Tshombe

    Portugals Kolonialisten liefern Waffen gegen Kongos Volk

    Brirzuville/Leopoldvllle (ADN). In einer In Brazzavllle verbreiteten Erklärung entlarvt der Nationalrat für die Befreiung der Republik Kongo (Leopoldvüle) die Beziehungen von Moise Tshombe zu den portugiesischen Kolonialisten. Tshombe habe es offiziell zugegeben, so heißt es darin, daß Portugal für ihn in Angola wichtige Vorräte an Waffen und Munition aufbewahrte, die Ihm jetzt zum Kampf gegen das kongolesische Volk übergeben werden ...

  • Farbige tragen Armut am schwersten

    Amerikanische Negerführer drängen auf Durchsetzung der Bürgerrechte

    Washington (ND/ADN). Vor dem Programmausschuß der Demokratischen Partei der USA drängten am Mittwoch die Führer der großen amerikanischen Negerorganisationen auf die Durchsetzung der Bürgerrechte. Der Ausschuß bereitet das Programm für den Konvent der Partei vor, der in der nächsten Woche zur Nominierung des Präsidentschaftskandidaten der Demokraten zusammentreten soll ...

  • Dementierte Dementis

    Ein Rekord ist aus Bonn zu melden: In vier Tagen wurden vier Dementis verkündet. Am 13. August bezeichnete ein Sprecher des Außenministeriums Berichte über eine Militärhilfe für die südvietnamesische Kriegsclique als „völlig unrichtig". Am Tage darauf versicherten Regierungsstellen getreu dem Motto ^Doppelt hält besser" gleich noch einmal, daß „es ein militärisches Engagement in Südostasien nicht geben" werde ...

  • Ertappte Sunder

    Bleibt das vierte Dementi. Die Türkei hatte Truppen aus der NATO herausgelöst und sie gegen Zypern eingesetzt. Griechenland tat dasselbe. Militärtechnische, politische und parlamentarisehdemokratische Gründe schlössen eine gleichartige westdeutsche Operation aus, wurde behauptet. „ND" hat bereits am 15 ...

  • Albert Norden schrieb im Pariser „Combat"

    Paris (ADN/ND). Unter der ' Überschrift „Lehre zweier Weltkriege" veröffentlicht die bürgerliche Pariser Zeitung „Combat" am Mittwoch einen längeren Artikel des Mitglieds des Politbüros des ZK und Mitglieds des Büros des Weltfriedensrates Prof. Albert Norden. Albert Norden verweist darin auf die Verantwortung der deutschen Militaristenund der hinter ihnen stehenden Finanz-, und Industriemagnaten für beide Weite kriege ...

  • Buddhisten gegen Khanh

    AP: Zunehmender Mißmut über wachsenden USA-Einfluß

    Saigon (ADN). Zu mehreren Massenversammlungen von Buddhisten gegen die Diktatur Nguyen Khanhs kam es am Mittwoch und Donnerstag in Saigon und anderen Städten Südvietnams. Der Buddhistenführer Thich tarn Chau prangerte auf diesen Kundgebungen die Politik des Diktators an und beschuldigte ihn, Anhängern des gestürzten Ngo-dinh- Diem-Regimes zunehmenden Einfluß einzuräumen ...

  • Messevorbereitungen in Moskau ...

    Moskau (ADN-Korr.). Acht sowjetische Außenhandelsunternehmen werden in 14 Hallen ihre der Herbstmesse entsprechenden Sortimente, darunter Nahrungsund Genußmittel, Textilien, Pelze, Rundfunk- und Fernsehgeräte, ausstellen, gab der stellvertretende Leiter der DDR-Handelsvertretung in Moskau Dr. Schlesinger auf einer Pressekonferenz in der sowjetischen Hauptstadt bekannt ...

  • Athen: Keine Rückkehr ins NATO-Hauptquartier Izmir

    Das griechische Truppenkontingent, das aus dem NATO-Hauptquartier in Izmir (Türkei) nach Saloniki abberufen worden ist, wird jn Griechenland bleiben. Dies verlautete am Mittwochabend in Athen. Unter dem Druck der NATO-Führung hatte der griechische Ministerpräsident Papandreou am Mittwoch angekündigt, daß alle griechischen Truppenverbände wieder unter das Kommando der NATO zurückkehren werden ...

  • DDR- Vorschläge für Kopenhagen

    Memoranden zu Entspannung, Abrüstung und Welthandel

    Die interparlamentarische Gruppe der DDR übermittelte an alle Vorsitzenden «iet nationalen Parlamentsgruppen sowie an den Generalsekretär der Interparlamentarischen Union (IPU)< Andre de Blonayi zwei Memoranden zu der am Donnerstag in Kopenhagen eröffneten 53. Jahreskonferenz der IPU. "v^ Im Memorandum zum Tagesordnungspunkt „Mögliche Schritte zur allgemeinen Abrüstung" wünscht die Interparlamentarische Gruppe der DDR der Jahreskonferenz viel Erfolg ...

  • Vorschlag Äthiopiens

    Genf (ADN/ND). Auf der Plenartagung des Genfer Abrüstungsausschusses schlug am Donnerstag der äthiopische Chefdelegierte, Botschafter Mikael Imru, vor, der bevorstehenden UNO-Vollversammlung zu empfehlen, eine internationale Konferenz zum Zwecke des Abschlusses einer internationalen Konvention über das Verbot der Anwendung nuklearer und thermonuklearer Waffen einzuberufen ...

  • ... Amsterdam und...

    Amsterdam (ADN-Korr.). Auf einer gutbesuchten Pressekonferenz hat der Direktor der Vertretung der Kammer für Außenhandel der DDR in Amsterdam, Rudolf Blankenburger, am Mittwochabend die niederländische Presse und interessierte Wirtschaftskreise über die bevorstehende Leipziger Herbstmesse informiert ...

  • Was sonst noch passierte

    me Büroräume einer Eiscremefabrik in Watford (England) wurden zu nächtlicher Stunde von Einbrechern heimgesucht. Die „schweren Jungen" hatten es nicht leicht: Sie mußten den als einbruchssicher geltenden Safe mit Dynamit aufsprengen. Im Polizeibericht hieß es lakonisch: „Die Täter versengten die im Panzerschrank ...

  • Minister Moyo: Lügen

    Sansibar (ADN-Korr.). In der westdeutschen Presse verbreitete Meldungen von einem angeblichen Streik auf der von der DDR in Sansibar eingerichteten Baustelle hat der Minister für Justiz, Verkehr und Arbeit von Sansibar, Hassan Nasser Moyo, als Bestandteile einer imperialistischen Lügenkampagne entschieden zurückgewiesen ...

  • Algerien schützt sich

    Algier (ADN-Korr.). Vor dem Revoll*: tionsgericht in Algier beginnt heute der Prozeß gegen eine bedeutende Gruppe von Konterrevolutionären, die am 31. Mai den Anschlag auf das Gebäude des Staatspräsidenten Ben Bella verübt hatte. Die zwölf Angeklagten hatten außerdem — wie erst jetzt mitgeteilt wird ...

  • Zusammenarbeit

    Bukarest (ADN-Korr.). Einige wichtige Objekte des Kunstfaserkombinats im Chemiekomplex Bräila wurden •'anläßlich des 20. Jahrestages der Befreiung Rumäniens vom faschistischen Joch in Betrieb genommen. An dem Bau des Chemiekomplexes Bräila, an dessen Projektierung und Ausrüstung die DDR großen Anteil hat, beteiligen sich außer der Rumänische« Volksrepublik auch die CSSR und dis Volksrepublik Polen ...

  • Wohnungen für 800000

    Bukarest (ADN). 800 000 Einwohner rumänischer Städte haben in den letzten vier Jahren Einzug in Neubauwohnungen gehalten. In der gleichen Zeit sind auf dem Lande für 380 000 Familien neue Häuser gebaut worden. In Bukarest wurden seit Anfang des Jahres 5000 Wohnungen fertiggestellt, während in de» Hüttenstadt Hunedoara an 600 Familieo die Schlüssel für neue Wohnungen übergeben wurden ...

  • ... Accra

    Accra (ADN-Korr.). Die Staatliche Ghanesische Handelsorganisation GNTC wird fünf Vertreter zur Leipziger Herbstmesse entsenden, teilte Generaldirektor Agyeman dem ADN-Korrespondenten mit. Die Vertreter der Staatlichen Ghanesischen Handelsorganisation würden sich besonders für Textilien, Keramik und Kosmetik interessieren uijd auch mit Kaufabsichten in die DDR kommen ...

  • Kirche niedergebrannt

    Washington (ADN). Weiße Rassisten haben am Mittwoch in Colllnsville (USA- Staat Mississippi) eine Negerkirche in Brand gesteckt. Das Feuer verwüstete das Gebäude schwer. Collinsville liegt zwischen Meridian und Philadelphia, wo im Juni drei junge Kämpfer für die Gleichberechtigung der Farbigen verschwunden waren, die erst Wochen spater ermordet aufgefunden wurden ...

  • Bir jusow 60 Jahre

    Berlin (ADN/ND). Der Verteidigungsminister der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, hat dem 1. Stellvertreter des sowjetischen Verteidigungsministers und Generalstabschef der sowjetischen Streitkräfte, Marschall der Sowjetunion Birjusow, zu dessen 60. Geburtstag herzliche Glückwünsche übermittelt.

  • Patriot verurteilt

    Manila (ADN). Castro Alejandrino, Führer der philippinischen Widerstandsbewegung „Hukbalahaps", ist am Donnerstag in Manila zu lebenslänglichem Gefängnis verurteilt worden, meldet AFP. Di« philippinische Polizei hatte ihn im Jahr« 1960 auf Grund von Angaben der Geheimpolizei verhaftet.

  • Abschiedsbesuch

    Phoencjanc (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der KVDR, Zo En Geny empfing am Donnerstag den Botschafter der DDR« Otto Becker, zur Abschiedsvisite. Während der Unterredung wurden Gedanken über die Entwicklung der staatlichen Beziehungen ausgetauscht

Seite 6
  • Konzorr (Wd) gewann Turmspringen, als Sperlings dreieinhalbfacher Salto mißlang Von unserem nach Köln entsandten Sonderberichterstatter Dieter Wales

    Die erste Olympiaausscheidung im Wasserspringen ist vorüber. Sie war für unser Aufgebot durchaus erfolgreich. Nach dem dreifachen Sieg im Turmspringen der Damen und dem Doppelerfolg im Kunstspringen der Herren vor dem Westdeutschen Rosenfeld am Mittwoch feierte am Donnerstag Ingrid Engel- Krämer vom Dreimeterbrett einen weiteren überlegenen Triumph, während Christiane Lanzke hinter der Westdeutschen Angelika Hubert erneut Dritte wurde ...

  • Protokoll der Olympiaverhandlungen

    i,l. Segeln: Über die Nominierung der Segler in den einzelnen Bootsklassen konnte keine Einigung erzielt werden. Das NOK der DDR vertritt jden Standpunkt, daß die Nominieruni; in allen Klassen entsprechend den Ergebnissen der Qualifikationsregatten in Warnemünde und Travemünde, die jeweils unter Leitung eines internationalen Schiedsrichters standen, zu erfolgen hat ...

  • 'Die Zitkel machten den dnfanQ

    Über die Geburtstagsvorbereitungen eines der acht Kreiskulturhäuser Berlins sprachen wir mit Ruth Schindler, der Leiterin des Kulturhauses „Erich Franz" im Stadtbezirk Prenzlauer Berg. Hier ihr Bericht: Für zahlreiche Bürger aus den Wohngebieten und Betrieben des Stadtbezirks ist das Kreiskulturhaus ein zweites Zuhause geworden ...

  • Blumenf est und Musikabend

    Ein reichhaltiges Festprogramm zum Geburtstag der Republik

    Ein Festtag der Lebensfreude wird der 15. Jahrestag der Republik. Und die Weißenseer bereiten ihn mit vielen netten Ideen vor. Ihr diesjähriges Blumenfest gestalten sie zu einem besonderen Höhepunkt Es bleibt diesmal nicht nur auf die Tage vom 4. bis 6. September beschränkt, sondern reicht mit seiner Vielzahl /von Veranstaltungen bis zum 7 ...

  • Am Kölner Dom

    einige Tokiofahrkarten. Die endgültige Entscheidung müßte nunmehr — wie schon im März 1963 bei der ersten Olympiaberatung im Westberliner Hilton-Hotel schriftlich vereinbart - möglichst olympianah, sprich auf 400-m-Bahnen, fallen. Aber plötzlich sollen weder die Ergebnisse von Leipzig noch jene Vereinbarung ...

  • Zuviel versprochen

    „Wir stehen im sozialistischen Wettbewerb. Kein Gast soll unsere Gaststätte unbefriedigt verlassen." — In jenen Gaststätten, die um diese hohe Verpflichtung bemüht sind, verspricht sich jeder Besucher einen behaglichen Aufenthalt. Doch unser Leser Peter Gendolla und seine vier Begleiter aus Rangsdorf erlitten mächtig Schiffbruch, als sie sich erwartungsvoll in der „Cafeteria" des Berliner Tierparks niederließen ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Dcutschlandscnder: 12.17 Musik am Mittag; 15.05 Hörspielstundei -^Planet des Todes" (III); 16.00 Bummel durch den Dresdner Zoo; 19.50 George-Gershwin- und Cole- Porter-Melodien; 20.30 Von Monat zu Monat; 21.40 Die Aktuelle Ätherwelle. Berliner Rundfunk: 15.05 Konzert stunde; 16.30 Jugenästudio DT 64; 19 ...

  • Lerneifrige Frauen .;.. im Glühlampenwerk L-

    Über 700 Frauen und Mädchen des Berliner Glühlampenwerkes, das ist etwa jede vierte Arbeiterin des Betriebes, qualifizieren sich gegenwärtig an der Betriebsakademie. Fachkunde und Betriebsökonomie stehen neben naturwissenschaftlichen und allgemeinbildenden Fächern auf dem Lehrplan. Zahlreiche Arbeiterinnen erwarben auch auf Kurzlehrgängen das für ihre praktische Tätigkeit notwendige theoretische Wissen ...

  • Aeros bleibt länger

    Dem Wunsche vieler Berliner nachkommend, entschloß sich gestern die Direktion des Zirkus Aeros, den Aufenthalt auf dem Platz vor der Werner-Seelenbinder-Hale bis zum 2. September zu verlängern. Am 3. September schlägt der Zirkus dann sein Zelt noch für wenige Tage an der Wuhlheide, Ecke Firlstraße auf ...

  • Rund um denWeißen See

    Ein Fest der Hausgemeinschaften und der sozialistischen Kollektive bereiten das Wohn-" gebiet III und der Leitbetrieb, der VEB Gummiwerke, noch für den Monat August .Unsere Schule ist ein lustig Haus" heißt die Veranstaltung, die am 30. August um 15 Uhr in der Freilichtbühne für alle Schulanfänger stattfindet ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Ein Zwischenhochdruckgebiet bringt vorübergehend Wetterbesserung, de Zufuhr kühler Luft bleibt aber bestehen. Aussichten: Wolkig mit Aufheiterung«. Nur noch vereinzelt kurze Schauer, vielfach auch ganz niederschlagsfrei. Mäßiger, im Süden teilweise nur noch schwatlier Whd um West. Tageshöchsttemperaturen im 18 Grad ...

  • Französische Gäste an der Staatsgrenze

    315 französische Jugendliche besuchten am Mittwoch die Staatsgrenze der Hauptstadt am Brandenburger Tor. Die Jugendlichen, die als Teilnehmer eines Freund- Schaftszuges von einer Reise durch die Sowjetunion in ihre Heimat zurückkehren, schrieben in das Gästebuch des Stadtkommandanten unter anderem: „Wir haben uns von den Realitäten überzeugen können ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße SS/40. Tel. 22 03« - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Alles 176, Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berllrer Stadtkontor» Berlin N F8. Schönhauser Allee »4, Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2i Rosenthaler Straße 28-31, und die DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken tev DDK ...

  • Festveranstaltung

    am 21. August um 17 Uhr

    in der Komischen Oper ein. Es sprechen: das Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Volkswirtschaftsrates, Minister Alfred Neumann, und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter dei Rumänischen Volksrepublik, Dr. Stefan Cleja. Eintrittskarten sind an der Theater kasse der Komischen ...

  • Internationale Prüfungen

    Zwei harte internationale Prüfungen hat sich die Fußball-Olympiaauswahl der DDR vor Beginn des Endrundenturniers in Tokio auferlegt. Am 2. September ist im Berliner Jahn-Sportpark Hollands Pokalsieger Fortuna Geleen der Gegner, und am 9. September mißt man in Wien mit Austria Wien die Kräfte.

Seite
Fur Den Frieden Minister Nottbeck gesteht: DDR-Post wird vernichtet Geerntet ist nur, was in den Speichern liegt Bonns Aggressivität bestätigt gehen? DDR-Delegation zum Festtag in Bukarest Internationale Karume weihte Krankenhaus ein USA-Botschafter für Passierscheinabkommen Corneliu-Baba- Ausstellung Palmiro Togliatti wurde operiert für den Frieden Mansf eld und Freiberg sparen Devisen Erzbischof Makarios dankt Walter Ulbricht Glenn-Miller- Orchester kommt 16 Millionen Mark Zur Heilung in die DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen