26. Feb.

Ausgabe vom 06.11.1959

Seite 1
  • Revancheprogramm statt Abrüstung

    Brentano erneuert territoriale Forderungen / SPD-Fraktion verzichtet auf Deutschlandplan Brandt preist Koalition CDU/SPD / Adenauer würgt Debatte ab

    Bonn (ND-Korr. / ADN). Mit einer selbst für die Bonner Verhältnisse unerhörten diktatorischen Brüskierung des Bundestages ließ Adenauer die von der CDU seit vielen Monaten hinausgezögerte außenpolitische Debatte am Donnerstagabend sang- und klanglos abwürgen. Um 21.55 Uhr beauftragte Adenauer den Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Rasner, den Antrag einzubringen, die Diskussion einzustellen ...

  • Der Sozialimus hat Platz für alle, braucht alle und nützt allen

    Prof. Albert Norden: Bundestagsdebatte führt Bonn weiter in die Sackgasse

    Berlin (ND). „Der Sozialismus braucht alle,- hat Platz für alle und gereicht allen zum. Nutzen." Diese Worte des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Bruno Leuschner, bestimmten den Verlauf der erweiterten Tagung des Präsidiums des'Nationalrates, die am Donnerstag in Berlin unter Vorsitz von Professor Dr ...

  • Ein Prozeß gegen den Frieden

    Am kommenden Dienstag soll in Düsseldorf vor der Politischen Strafkammer des Landgerichtes ein Prozeß beginnen, der grell beleuchtetj was die Westzonenmachthaber wirklich meinen, wenn sie von Entspannung der politischen Lage sprechen. Auf der Anklagebank sitzen nicht etwa solche Kriegsverbrecher wie ...

  • Sowjetische Freunde feiern in der DDR

    Delegation zum 42. Jahrestag der Oktoberrevolution in Berlin

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft ist am Donnerstag auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld eine Delegation .der Gesellschaft für Sowjetisch - Deutsche Freundschaft und kulturelle Verbindung eingetroffen. Die • Gäste 'werden an Ver^ anstaltungen ■ teilnehmen, die aus Anlaß des 42 ...

  • Hausfrauen helfen VEB Wälzlager

    Berlin (ND). 70 Gruppen von Hausfrauen des Stadtbezirks Lichtenberg haben sich das Ziel gestellt, bis zum 8. März je eine Hausfrauenbrigade zu bilden. Auf Initiative des DFD entstanden bisher 10 Brigaden mit 65 Teilnehmerinnen, die stundenweise im VEB Wälzlager arbeiten wollen, damit der Betrieb seine derzeitigen Planrückstände aufholen kann ...

  • Alle zehn Tage ein Chemiewerk

    MoSkau (ADN). Alle zebn Tage nimmt in der Sowjetunion im Laufe des Siebenjahrplanes ein neuerbautes oder rekonstruiertes Chemiewerk den Betrieb auf. Die Chemieindustrie ist der Industriezweig, der sich gegenwärtig in der UdSSR im schnellsten Tempo entwickelt. Im nächsten Jahr werden sich die Investitionen in die Chemieindustrie im Vergleich zu 1958 noch um weitere 30 Prozent erhöhen ...

  • Schallende Ohrfeige für Lemmer

    Filmschaffende verhinderten Einladung zur Buddenbrook-Aufführung

    Lübeck (ADN). Der Lübecker Senat mußte die Namen des Bonner Spionage- Ministers Lemmer und seines Staatssekretärs Thedieck aus der Listp der Ehrengaste zur "Uraufführung des Buddenbrook-Films am 11. November in Lübeck streichen. Der Produzent des Films Hans Abich ;und der Europa-Film-Verleih hatten gegen die Einladung der Bonner Vertreter protestiert ...

  • Bundeswehr übt in Sowjetuniformen

    Göttingen (ADN/ND). In sowjetischen Uniformen drangen Angehörige der Bonner Bundeswehr während einer Kriegsttbung der 4. Panzerbrigade in ein Göttinger Ausflugslokal ein. Das melden die westdeutschen Zeitungen „Neuer Landesdienst" und der „Kölner Stadtanzeiger". Mit russischen Sprachbrocken wie „stoi" und vorgehaltenen Maschinenpistolen provozierten die westdeutschen Söldner die Gäste und Angestellten des Lokals ...

  • Handschriften Schillers entdeckt

    Leningrad (ADN). Zwei bisher unbekannte Handschriften Friedrich Schillers entdeckte der Literaturkritiker J. Levin in einer der Privatkollektionen, die in der Leningrader öffentlichen Bibliothek aufbewahrt werden. Eine der Handschriften; der Brief des großen Dichters an Professor Wilhelm Gottlieb Becker, trägt das Datum 1801 ...

  • zum 42. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution

    Freitag, den 6. November 1959, 19 Uhr, im Friedrichstadt-Palast. Die Festansprache hält Prof. Kurt Hager, Kandidat des Politbüros des ZK der SED. Im künstlerischen Programm wirken mit: Bella Dawidowitsch, Moskau; das Sinfonieorchester und der Große Chor des Berliner Rundfunks, die Solistenvereinigung ...

  • FEST- VERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Nationalrates der Nationalen Front, des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft

Seite 2
  • Vom Verlauf der Tagung des Präsidiums des Nationalrats

    (Fortsetzung von Seite I) Wohnung um ein Prozent zu senken, dann können dafür allein fast 8000 Wohnungen zusätzlich gebaut werden. Es käme darauf an, den Menschen auch zu erklären, warum die vorrangige Entwicklung der Grundstoffindustrie entscheidende Voraussetzungen für das schafft, was uns am meisten am Herzen liegt, nämlich die Verbesserung der Lebenslage unserer Bevölkerung ...

  • Revancheprogramm statt Abrüstung

    (Fortsetzung von Seite I) Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu den sozialistischen Ländern würde die Hallstein-Doktrin zerschlagen und andere Staaten ermuntern, die DDR anzuerkennen. Dies müsse unbedingt verhindert werden. (Majonica) Ollenhauer an Adenauer: Hannemann geh du voran Für die SPD hatte der Parteivorsitzende, Erich Ollenhauer, als erster gesprochen ...

  • Bei uns gibt es keine Wehrstammblätter

    Antwort auf eine bezeichnende Anfrage aus Westdeutschland 7 Vertreter der Stadtverwaltung Herne in die DDR eingeladen

    Neustrelitz (ND). Dieser Tage lud der Rat der Gemeinde Ganschendorf, Kreis Demmin, Vertreter der Staatsverwaltung in Herne (Westfalen) zu einem Besuch ein. Die westdeutsche Stadtverwaltung hatte für den Republik-- flüchtigen Egon Braatz ein „Wehrstammblatt" angefordert. (Siehe „Neues Deutschland" vom 26 ...

  • Knoeringen spricht mit Adenauers Zunge

    Im Bayrischen Rundfunk sprach Herr von Knoeringen, stellvertretender Vorsitzender der SPD, über den Entwurf der rechten Führer zu einem Grundsatzprogramm. Er sagte, daß zum Parteitag über 300 Journalisten kommen wollen, und meinte: „Ein Zeichen dafür, daß die Sozialdemokratie etwas zu bieten hat.1' Was hat Knoeringen zu bieten? Zunächst, und im Zusammenhang mit dem Heidelberger Programm der SPD von 1925, schwingt et sich aufs hohe Pferd: „Wir geben nichts preis von den unverrückbaren Zielen ...

  • Jabos im Nebel

    In Weltdeutschland sind zwei Jagdbomber verschwunden. Alt SPD-Abgaordnete im Militärausschuß des Bundestages darüber Auskunft erboten, wurde Ihnen vom Kriegsminister Strauß der Mund verboten. Da nutzt es den SPD-Abgeordneten gar nichts, wenn sie aus Protest die Sitzung verlassen. Wer den Militaristen Düsenbomber zur Verfügung stellt, darf sich nicht wundem, wenn er politisch niedergebombt wird ...

  • „Jeder Vierte wird herausgeprüft"

    Bonn (ND). Nicht die Erweiterung der Möglichkeiten zur Hochschulausbildung ,—. wie in der DDR — steht in Bonn auf der Tagesordnung. Adenauers Innenminister Schröder mußte am Dienstag zugeben: Wesen der Rüstung ist kein Geld vorhanden, um Universitäten und Hochschulen zu vergrößern. Das sind die Tatsachen: # Schröder will Vorschläge machen, um Abiturienten, die nicht für ein Studium geeignet seien, von den Hochschulen der Bundesrepublik „fernzuhalten" ...

  • Ein Prozeß gegen den Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    T\ ie «Vertreter .der Staatsanwaltschaft •*-* haben es nicht leicht gehabt, die Anklageschrift zusammenzuschustern. In der Hauptsache stützen sie sich auf Schriften und Reden von Mitgliedern der Friedensbewegung,, die schon zurückliegen. Warum,.so fragt sich jeder mit Recht,- wird aber der Prozeß erst jetzt durchgeführt? Vor einigen Jahren glaubten die Militaristen noch so fest im Sattel zu sitzen, daß sie meinten, die Friedensbewegung nicht ernst nehmen zu müssen ...

  • In der DDR: Immer mehr Studenten

    Berlin (ADN/ND). Der Stellvertreter des Staatssekretärs für das Hoch- und Fachschulwesen, Franz Dahlem, übergab den Rektoren der Universitäten und Hochschulen der DDR am Donnerstag auf einem Festakt im Senatssaal der Berliner Humboldt-Universität die staatlichen Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1960 und die durch das Siebenjahrplangestz festgelegten Aufgaben bis 1905 ...

  • Mit Tränengas gegen Nazi-Speidel

    Stuttgarter Studenten zwangen den NATO-Atomkrieger zum Rückzug

    Stuttgart (ADN). Mit Pfiffen und Tränengas erteilten über 700 Stuttgarter Studenten am Mittwochabend dem ehemaligen Nazigeneral Speidel eine eindeutige Antwort, als er für die Atombewaffnung der Bundeswehr und für. den Eintritt der westdeutschen Jugendlichen in die Bonner NATO-Armee Propaganda machen wollte ...

  • Oberländer muß beurlaubt werden

    Stuttgart (ADN). Die sofortige Beurlaubung des Bonner Ministers und Massenmörders Oberländer verlangen am Donnerstag die bürgerlichen „Stuttgarter Nachrichten". Das Blatt schreibt: „Es kann nicht hingenommen werden, daß ein verantwortlicher Minister unseres Staates im Zwielicht steht. Entweder entkräftet Oberländer konkret die gegen ihn erhobenen Beschuldigungen, oder aber er stellt sein Amt zur Verfügung ...

  • Hier Arbeiter — dort Blutrichter

    Oranienburg (ND). In Vorbereitung der ersten Wahl der Richter in unserer Republik sprach der Minister der Justiz, Frau Dr. Hilde Benjamin, am Mittwochabend vor mehr als 700 Einwohnern in Veiten. Sie hob hervor, daß in der DDR 70 Prozent der Richter ehemalige Arbeiter sind. Ganz im Gegenteil dazu , stütze sich die Bonner Justiz auf über 1000 Nazi-Blutrichter ...

  • Warnstreik in Gelsenkirchen

    Gelsenkirchen (ADN). Etwa 2000 Arbeiter der zum Rhclnstahlkonzern gehörenden „Eisenwerke Gelsenkirchen" traten in den Vormittagsstunden des Donnerstag in den Streik. Die Arbeiter legten gegen 10 Uhr die Arbeit nieder aus Protest gegen den Beschluß des Rheinstahlkonzerns, bisher gezahlte soziale Zuwendungen für die Gclscnkirchener Eisenwerker gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent zu senken ...

  • Vaterländische Verdienstorden verliehen

    Berlin (ADN). In Anerkennung hervor-1 ragender Verdienste • auf wissenschaftlichem Gebiet zeichnete der Stellvertreter des Staatssekretärs für das Hoch- und Fachschulwesen, Franz Dahlem, im Auftrage von Präsident Wilhelm Pi ecif am Donnerstag in Berlin Professor Dr. rer. pol. Rugard Otto Gropp von der Karl-Marx-Universität Leipzig mit dem Vaterländischen Verdienstorden in ■Silber und Prof ...

  • Polizei auf DDR-Fahne gehetzt

    Bonn (ND). Die westzonale Regierung hat am Donnerstag alle Polizeiverwaltungen angewiesen, überall in Westdeutschland mit Gewalt gegen die Staatsflagge der DDR vorzugehen. Gleichzeitig wurden Richtlinien herausgegeben, in denen genaue Details über das Vorgehen gegen die Flagge der DDR enthalten sind ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; ■ Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter*/Ingo Seipt

Seite 3
  • Ein Lied vom Helden unserer Zeit

    Bondartschuks „Menschenschicksal", ein Meisterwerk sozialistischer Filmkunst /Von Horst Kn ietzs ch

    Überfall auf ihr Land durch schwere menschliche Prüfungen geführt. Der Krieg mordete ihm die geliebte Frau und die Kinder, er führt ihn als kriegsgefangenen „Iwan" durch Deutschland, peinigt ihn mit allen Torturen, die sich ein pervertiertes Faschistenhirn ausdenken konnte. Sokolow übersteht alle Gefahren dieser Höllen ...

  • Gemeinsames Studieren — höhere Meisterschaft

    Karl Bischoff, der zusammen mit Reinhold Schaefer die neu 'entwickelten oder verbesserten Geräte als Betriebsmuster baut, hat mit dem Laborleiter Ernst Meißner gewissermaßen einen Einzelvertrag zur Weiterbildung abgeschlossen und bereichert seine Kenntnisse auf physikalischem, und technischem Gebiet ...

  • Wo stehen wir, wie geht es weiter?

    Rechenschaftslegung über Erfüllung des BKV im Karl-Marx-Werk,

    Magdeburg (ND). Die gewerkschaftlichen Vertrauensleute des VEB Armaturen- und Meßgerätewerk „Karl Marx" in Magdeburg werteten am Donnerstag auf einer Vollversammlung den 5. FDGB-Kongreß aus: # Wie hat die Belegschaft unseres Werkes mit Hilfe des Betriebskollektiwertrages bisher ihre Aufgaben erfüllt? ...

  • Rote Hochöfner bei Kennziffer 1960

    Stalinstadt (ND). Die roten Hochöfner au* Stalinstadt erzielten im Kampf um die vorfristige Jahresplanerfüllung einen neuen Erfolg. Mit 103 035 Tonnen Roheisen im Oktober erreichten sie die bisher höchste Monatsleistung. Die großartigen Leistungen vom September, in dem im Kombinat 100 033 Tonnen Roheisen geschmolzen wurden, haben sie weit übertrbffen ...

  • Ein Auftrag Walter Ulbrichts

    „Wenn wir die Aufgaben des Siebenjahrplanes lösen wollen, dann muß die Zahl der Meß- und Regelgeräte in der Filmfabrik wenigstens verdreifacht werden", erklärt der Leiter des Labors, der fünfunddreißigjährige Diplomphysiker Ernst Meißner, für dessen Tatkraft es spricht, daß er sich seine wissenschaftliche Qualifikation im Fernstudium neben seiner praktischen Arbeit erworben hat ...

  • Die kleinen und die großen ' .,t.t,.,,,.,.y, «-.Sorgen

    "• ■ W«rtn -'We"Brtgade-'3V-nalysenmeßtechimk in ihrem Aufruf alle Brigaden auffordert, ,vbei def Überarbeitung ihrer Rekonstruktionspläne besonderes Augenmerk der Einführung neuer Meß- und Regelgeräte zu schenken", so hängt das auch mit den Schwierigkeiten zusammen,' die die Brigade hatte und hat, als sie daranging, ihren eigenen Siebenjahrplan aufzustellen ...

  • Auch als Ingenieure müßten wir noch zulernen

    Für die Brigade erwächst daraus das Problem, daß es zunächst für ihre Arbeit in den kommenden Jahren nur recht allgemeine Vorstellungen gab. Das ist auch noch nicht völlig überwunden. Aber die Brigade hat die Hände nicht in den Schoß gelegt. Heute gibt es mit Unterstützung der Abteilungsleitung und im Ergebnis von Beratungen mit den Produktionsabteilungen den Grundstock für einen Sieben jahrplan der Brigade, der schon neun umfassende Aufgaben für 1959 bis 1961 enthält ...

  • Gemeinschaft Babelsberg.- Hennigsdorf

    Bis 1965 erhält die Reichsbahn 1160 Diesel- und Elektroloks

    Potsdam (ADN/ND). Zu einer überbetrieblichen sozialistischen Arbeitsgemeinschaft haben sich die Ingenieure und Techniker der beiden einzigen Lokomotivbaubetriebe der DDR, des Karl- Marx-Werkes in Potsdam-Babelsberg und der LEW „Hans Beimler" in Hennigsdorf, zusammengeschlossen.. Damit verwirklichen sie einen Vorschlag des Genossen Walter Ulbricht auf dem 5 ...

  • Was der Filmfunken übersah

    Aber — der sonst so rührige Filmfunken funkte nicht. Er übersah, daß hier eine Brigade zu einer großen, dem Siebenjahrplan würdigen Aufgabe aufrief. Vielleicht dachten auch seine Mitarbeiter: „Schon wieder ein Aufruf." Worin liegt aber die große Bedeutung dieser Initiative der Brigade Analysenmeßtechnik? Schon heute überwacht in allen Abteilungen der großen Filmfabrik eine Vielzahl komplizierter Meßgeräte den exakten Ablauf der chemischen Prozesse ...

Seite 4
  • Die Verschärfung der allgemeinen Krise des Kapitalismus und der Sieg des Sozialismus

    ueute haben sich die kapitalistischen Widersprüche nicht nur verschärft, die Beseitigung des Kapitalismus Ist nicht nur dringender geworden. Es sind auch außerordentlich günstige Bedingungen dafür entstanden. Das sozialistische Weltsystem Ist auf allen entscheidenden Gebieten so stark, daß es in der Welt keine Kraft gibt, die in der Lage wäre, die Existenz des Sozialismus zu gefährden ...

  • Stand der Produktivkräfte verlangt sozialistische Produktionsverhältnisse

    Viele allgemein bekannte Tatsachen beweisen, daß der heute erreichte Stand der Produktivkräfte sozialistische Produktionsverhältnisse notwendig macht. Sowohl die Entdeckung als auch die breite Anwendung aller neuen großen Errungenschatten von Wissenschaft und Technik erfordern die kollektive Arbeit vieler Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter ...

  • Veränderung der Produktionsund Klassenverhältnisse

    Das erfordert eine gründliche Überzeugungsarbeit. Durch jeden Erfolg in der Erfüllung des Siebenjahrplanes wird die Lösung dieser Aufgabe wesentlich erleichtert. Jahr für Jahr wird auf allen Gebieten in der Praxis bewiesen, daß der Sozialismus den Lebensinteressen des gesamten Volkes entspricht. Schon ...

  • Der Sieg des Sozialismus ist gesetzmäßig

    Damit werden in einem Teil Deutschlands jene Gesetze der gesellschaftlichen Entwicklung voll durchgesetzt, die heute im Weltmaßstab den Übergang vom Kapitalismus zum Sozialismus auf die Tagesordnung gesetzt haben. Der Kampf um den Sieg des Sozialismus in der DDR stimmt aber nicht nur mit den Erfordernissen ...

  • Entwicklung sozialistischer Beziehungen

    Sozialistische Umwälzung bedeutet jetzt, nachdem die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen Im wesentlichen beseitigt ist, die Entwicklung sozialistischer Beziehungen der gegenseitigen Hilfe und der kameradschaftlichen Zusammenarbeit Inner- und außerhalb der Produktion, wie sie vor allem durch die sozialistische Gemeinschaftsarbeit geschaffen werden ...

  • Frieden und Wohlstand nur im Sozialismus

    Steht die aggressive Politik der Imperialisten im Widerspruch zu den Interessen des Volkes, so stimmen die Pläne der sozialistischen Länder bis 1965 mit den Interessen der Völker vollständig überein. Die Tatsache, daß in Deutschland selbst die Überlegenheit der sozialistischen Gesellschaftsordnung über ...

  • Siebenjahrplan — Umwälzung auf allen Gebieten

    Der Siebenjahrplan der DDR legt auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens viele große Ziele und Aufgaben fest. Er ist die Zusammenfassung »Her ökonomischen, politischen, ideologischen und kulturellen Aufgaben, deren Lösung den Sieg des Sozialismus in der DDR bedeutet. Wir gehen dabei von jenen Aufgaben aus, die überall gelöst werden müssen, um den Sieg des Sozialismus zu erreichen ...

  • Neuerscheinungen

    Im Dleti Verlag Aus dem Kampf der deutschen Arbeiterklasse zur Verteidigung der Revolution In China. Eine Auswahl von Dokumenten und Materialien aus den Jahren 1925-1933, 181 Seiten. Ganzleinen. 14,50 DM Im Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung W. I. Lenin über Krieg, Armee und Militärwissenschaft ...

  • Erfolgreiche Frankreich-Tournee

    Berlin (ND). Auf Einladung der Federatlon Muslcale Populaire gastierten vom 15. bis 30. Oktober die Sopranistin Hermi Anbros, der Bassist Christian Pötzsch, du? • Pianistin „^ya-,Andjer;:jind,'.das, Solotanzpaar der Deutschen Staatsoper Ursula Heinrich und Gerhard Petzold, sowie der Pianist Siegfried Stockigt anläßlich des 10 ...

  • Florian-Geyer-Oper entsteh* in Weimar

    Weimar (ADN). Eine neue Oper mit dem Titel „Florian Geyer", die die revolutionären Erhebungen zur Zeit des großen deutschen Bauernkrieges zum Thema hat, komponiert gegenwärtig der Weimarer Komponist Prof. Alfred Böckmann. Das Werk wird In wenigen Monaten seine Uraufführung erleben. Der 1903 in" Essen geborene Komponist leitet seit 1952 die Abteilung für Komposition und Tonsatz an der Franz-Liszt-Hochschule Weimar ...

  • Schostakowitsch bei Walt Disney

    Washington (ADN). Der berühmte sowjetische Komponist bniitri Schostako« witsch besuchte mit einer Delegation sowjetischer Komponisten den amerikanischen Drehbuchautor und Regisseur Walt Disney in Los Angeles. Walt Disney zeigte den Gästen seinen Zeichenfilm „Peterchen und der Wolf" mit der Musik von Sergej Prokofjew ...

  • Internationaler Robert- Schumann -Wettbewerb

    Berlin (ADN/ND). Die Robert-Schumann-Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik veranstaltet zum zweiten Male einen Internationalen Robert-Schumann-Wetttoewerb, diesmal für Gesang und Streichquartett. Der Wettbewerb steht im Zeichen von Robert Schumanns 150. Geburtstag und findet vom 17. bis 26 ...

  • Der Plan des Sieges des Sozialismus in der DDR

    Im November 1959 wird in der Parteischulung das Thema „Der Kampf um1 den Sieg des Sozialismus in der DDR und die Perspektiven Deutschlands, der Weg zum Sozialismus ist zugleich der Weg zur Sicherung des Friedens und der Wiedervereinigung" behandelt. Es wird der Nachweis geführt, daß der Sieg des Sozialismus in der DDR und in ganz Deutschland gesetzmäßig ist und mit absoluter Gewißheit von der Arbeiterklasse und den anderen Werktätigen erkämpft wird ...

  • 62 000 besuchten Schüler-Haus

    Weimar (ADN). Das in aller Welt bekannte Schüler-Haus in Weimar, wo der große Dichter der deutschen Nation bedeutende Dramen geschaffen hat, ist heute eine Bildungsstätte des Volkes und Anziehungspunkt für viele In- und ausländische Besucher. Im Schiller-Jahr 1939 haben 62 000 Gäste aus beiden deutschen Staaten und aus dem Ausland die Gedenkstätte besucht, an der nach dem Krieg umfangreiche denkmalspflegerische Arbeiten ausgeführt worden sind ...

  • Thomaner in Wien gefeiert

    Wien (ADN-Korr.). Der Leipziger Thomanerchor unter der Leitung von Kurt Thom« wurde Dienstag abend bei einem Gastkonzert im Großen Saal des Wiener Konzerthauses begeistert gefeiert. Über 2000 sachkundige Besucher, unter ihnen Vertreter von Ministerlen, angesehene Persönlichkeiten des österreichischen Musiklebens und kirchliche Würdenträger, zollten den Darbietungen des Chores ihre Anerkennung ...

  • Konsultation zum Thema II der Parteischulung

    Die vorliegende Konsultation soll vor allem zwei Fragen beantworten helfen: 1. Warum ist der Siebenjahrplan der Plan des Sieges des Sozialismus in der DDR? 2. Warum iat der Sieg des Sozialismus in ganz Deutschland gesetzmäßig?

Seite 5
  • Kennan über BBC: Lage in Westberlin ist höchst anomal und gefährlich

    London (ND). „Die Lage (West-)Berlins ist höchst anomal und gefährlich, und ihre Verewigung auf unbestimmte Zeit liegt nicht einmal im Interesse der' Bevfilkerung der Westsektoren der Stadt." Dies stellte der bekannte amerikanische Politiker George F. Kennan in einer Rede über die Sender der Britischen Rundfunkgesellschaft BBC fest, über die wir schon kurz informiert hatten ...

  • „Opa des Devon"

    Und dann das Technikum für Erdölindustrie in Oktjaberski, die weißleuchtenden Wohnbauten der Stadt und die der benachbarten Städte Tuymasa und Urussü, das auf den waldigen Höhen der „baschkirischen Schweiz" gelegene neue Erdölstädtchen Serafimowka, schon gar nicht zu reden von den auf der Grundlage des ...

  • Zusätzliche Riesenwerte

    Mit hervorragenden Erfolgen begeht unsere sozialistische Industrie den Feiertag des Großen Oktober. Der Umfang der Bruttoproduktion erhöht sich in diesem 'Jahr um nahezu 12 Prozent gegenüber 7,7 Prozent, wie sie im Plan vorgesehen sind. Es wird erwartet, daß über den Jahresplan hinaus Industrieprodukte im Werte von nahezu 40 Milliarden Rubel erzeugt werden ...

  • Goldfontänen von Tuymasa

    Unser Korrespondent Willi Porombka besuchte Baschkirien

    Aus dem Kabinett in die Praxis. Durch die sauberen Straßen der Erdölstadt Oktjaberski, vorüber an den in finnischem Stil gehaltenen und mit baschkirischen Ornamenten verzierten Häusern, trägt uns der „Wolga" durch ein Spalier von Bohrtürmen, Man erinnert sich unwillkürlich der Worte Marietta Sehaatnians, die tle diesem Ort in dem Buch „Auf des Fünfjahrplans Bahnen" widmete ...

  • Der XXI. Parteitag

    unter den großen Ereignissen dieses Jahres ragt als wichtigstes der XXI. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion heraus, mit dem unser Land in eine neue Etappe — in die Periode des entfalteten Aufbaus der kommunistischen Gesellschaft — eingetreten ist. Der Siebenjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR, der vom Parteitag beraten wurde, rüstete das Sowjetvolk mit einem konkreten Programm des kommunistischen Aufbaus aus, das in seiner ...

  • An der Spitze im Friedenskampf

    Die Verwirklichung der vom XXI. Parteitag der KPdSU aufgestellten großartigen Pläne des kommunistischen Aufbaus Ut nur Im Frieden möglich. Der Kampf um die Erhaltung des Friedens war und ist immer die Hauptaufgabe des Sowjetstaates. Der Sieben jahrplan ist ein erneuter deutlicher Ausdruck der friedlichen Leninschen Politik der Sowjetregierung ...

  • Bonner Störaktion gescheitert

    Äthiopien nimmt sowjetisches Kreditangebot an

    Kairo (ND). Kaiser Halle Selassie erklärte am 3. November in einer Thronrede vor dem äthiopischen Parlament, daß die abessinische Regierung zur industriellen Entwicklung des Landes mehrere Kredite aufgenommen habe, darunter auch ein Darlehen in Höhe von 400 Millionen Rubel von der UdSSR. Demnächst würden Delegationen von Wirtschaftsexperten aus der UdSSR, der CSR und Italien in Addis Abeba eintreffen ...

  • Vor neuen großen Siegen

    Ein bedeutendes Ergebnis unserer Epoche ist das Entstehen des sozialistischen Weltsystems, sein ständiges Wachsen, seine ständige Festigung und das ständige Wachsen des Anteils der sozialistischen Produktion an der Weltproduktion. In den letzten fünf Jahren (1954 bis 1958) betrug die Steigerung der Industrieproduktion im gesamten aozialistlschen Lager im Jahresdurchschnitt 11 Prozent, während sie sich- in der kapitalistischen Welt insgesamt auf 'weniger als drei Prozent belief ...

  • Unbegrenzte Möglichkeiten

    All diese Ereignisse kennzeichnen eine neue Etappe des Fortschritts der Menschheit. Und es ist kein Zufall, daß gerade die Sowjetunion, ein Land des Sozialismus, solche hervorragenden Erfolge in der Entwicklung der Wissenschaft und Wirtschaft erzielte. Das ist ein gesetzmäßiges Ergebnis der sozialistischen ...

  • SaharabomKe vor der UNO

    Proteste arabischer Staaten / Zynische Erklärung des franzosischen Delegierten

    Kairo/New York (ADN-Korr.). Die Bonner Regierung ist die „treibende Kraft" bei der Produktion und Erprobung der westdeutsch-französischen Atombombe, die in der Sahara zur Explosion gebracht werden soll. Diese Feststellung trifft die einflußreiche ägyptische Zeitung „Rose ei Voussef" im Zusammenhang mit der UNO-Diskussion über die geplante Saharabombe ...

  • Das Leben wird noch schöner

    Das ökonomische Wachsen der Sowjetunion geht einher mit einer ständigen Hebung, des Lebensniveaus der Werktätigen.;. Im; Siebenj»hrplan zur Entwicklung •der Volkswirtschaft ist eine bedeutende; Erhöhung des Nationaleinkommens und damit verbunden eine bedeutende Erhöhung dea Realeinkommens der sowjetischen Werktätigen vorge*ehen ...

  • Wasser bringt* es an den Tag

    Da das öl aus dem Schoß der Erde sozusagen freiwillig ans Tageslicht kommt, fallen umfangreiche Investitionen weg. Der komplizierte Aufbau der Pumpen oder das Legen der Stromleitungen erübrigt sich; jahrelang kommt man ohne Reparaturarbeiten aus. So betrugen beispielsweise im Jahre 1956 die Kosten einer im Fontäneverfahren geförderten Tonne Erdöl 10,39 Rubel, einer im Tiefpumpenverfahren geförderten Tonne jedoch nahezu 29 Rubel ...

  • Panama: Sturm auf USA-Botschaft

    Straßenschlacht mit amerikanischer Kanalpolizei / 82 Verletzte

    Panama (ADN/ND). Bei heftigen Zusammenstößen zwischen panamesischen Demonstranten, die den Abzug der USA aus der Kanalzone forderten, und Polizei* kräften der USA-Kanalbehörden wurden 82 Personen verletzt. Der Gouverneur der Kanalzone hat nach den Zusammenstößen Militär angefordert, so daß jetzt die Mündungen amerikanischer Maschinengewehre und Granatwerfer auf panamesisches Gebiet gerichtet sind ...

  • Zehn Monate — drei Luniks

    Mit überwältigenden Erfolgen begeht die sowjetische Wissenschaft und Technik den 42. Jahrestag des Großen Oktobers. Anfang Januar 1959 wurde in der Sowjetunion die erste Rakete in den Kosmos gestartet, die zu einem künstlichen Planeten des Sonnensystems- wurde; im September erfolgte der Start der zweiten kosmischen Rakete, die einen Wimpel mit dem Wappen der Sowjetunion auf den Mond beförderte ...

  • Im Interesse Deutschlands

    Die Sowjetunion ist In enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Demokratischen Republik und den anderen sozialistischen Ländern ständig um eine friedliche Regelung der deutschen Frage einschließlich der Westberlinfrage bemüht, und zwar durch Abschluß eines Friedensvertrages mit den beiden nach dem Krieg entstandenen selbständigen deutschen Staaten: der Deutschen Demokratischen Republik und der Deutschen Bundesrepublik ...

  • Auf dem Weg zum Kommunismus

    Yon.M. Gr.Perwuchin, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der UdSSR in der Deutschen Demokratischen Republik

    ■rjie Völker der Sowjetunion begehen -1-' den 42, Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im Zeichen eines großen politischen Aufschwungs und schöpferischen Elans. Einer schönen Tradition folgend, ziehen die Sowjetmenschen in diesen Tagen die Bilanz ihrer vielseitigen Tätigkeit in allen Bereichen des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens des Landes ...

  • „Daily Express verurteilt Bonner Aufrüstung

    London (ND). Der Londoner „Daily Express" wendet sich am Donnerstag scharf gegen die Bestrebungen der westdeutschen Flotte, Kriegsschiffe von mehr als 3000 Tonnen zu bauen. Gleichzeitig verurteilt das Blatt die Haltung des NATO- Oberkommandierenden Norstad, der Bonn in dieser Frage unterstützt. Die Zeitung schreibt: „Jede Entwicklung der deutschen Seestreltkräfte muß in Großbritannien Alarmglocken zum Läuten bringen ...

  • Nehru: Grenzfrage mit China friedlich regeln

    Neu Delhi (ND). Ministerpräsident Nehru erklärte auf einer Pressekonferenz in Neu Delhi, die indische Regierung sei entschlossen, die?Grenzfragen,.mit ,-der, Volksrepublik China durch friedliche Verhandlungen zu regeln. Nehrü erklärte, er sei überzeugt, daß die gegenwärtigen Meinungsverschiedenheiten nicht zu einem Kriege führen werden, und wandte sich entschieden gegen die Angriffe reaktionärer Indischer Kreise auf die Politik seiner Regierung ...

  • Boykott über Südafrika

    Daressalam (ADN). Südafrikanische Waren werden" In ganz Tanganjika boykottiert. Mit diesem Schritt protestiert die Bevölkerung gegen die Rassendiskriminierung, die von der Regierung der Südafrikanischen Union betrieben wird. Bis jetzt erstreckt sich der Boykott nur auf Lebensmittel, ab Jahresende sollen jedoch sämtliche aus der Südafrikanischen Union stammenden Waren boykottiert werden ...

Seite 6
  • Gegen Englands Boxer 4:16 verloren

    DDR-Nationalhymne erklang in der Londoner Albert-Häll

    Nach Meinung der Experten war der Sieg der starken englischen Staffel verdient, ist aber zahlenmäßig zu hoch ausgefallen. Im einzelnen — allerdings wurde nicht in dieser Reihenfolge geboxt — gab es vom Fliegengewicht an aufwärts folgende Kämpfe: Gegen den erfahrenen Babiasch lieferte der Engländer Dixon in der leichtesten Gewichtsklasse sein Debüt ...

  • Fällt am Sonntag die Vorentscheidung?

    Spannend wie selten zuvor ist der Kampf um die Deutsche Fußballmeisterschaft geworden. Die beiden führenden Mannschaften der Oberliga spielen vor heimischem Publikum. Der SC Wismut Karl-Marx-Stadt empfängt in Aue den SC Empor Rostock, und Motor Jena ist zu Gast beim Deutschen Fußballmeister ASK Vorwärts Berlin ...

  • Bonn soll nach Hause gehen

    Alle Welt weiß: Westberlin gehört nicht zur Bundesrepublik Deshalb: Der Pleitegeier muß von den Fahnenstangen verschwinden

    Aus zahlreichen staatsrechtlichen Untersuchungen, aus Erklärungen der Westmächte und nicht zuletzt aus den Verhandlungen auf der Genfer Außenministerkonferenz geht • eindeutig hervor, daß Westberlin nicht zur Bundesrepublik gehört. Dr. jur. Otto Uhlitz schreibt im „Handbuch des Abgeordnetenhauses — II ...

  • Fehlte nur die grüne Farbe?

    ,Pej,- VEB Wedszeugmaschinenfabrik ,;Hermann Schlimme" in Berlin-Treptov* hat seinen Exportplan im Oktober nicht erfüllt. Die Volksrepublik Ungarn wartet auf die termingerechte Lieferung von drei Messerkopfschleifmaschinen im Gesamtwerte von 48 000 DM, die sie zum 31. Oktober bestellt hatte. Seit Ende 1958 hat die Werkzeugmaschinenfabrik den Auftrag, diese Maschinen zu bauen ...

  • Vor einem Länderspiel

    Im Budapester Nep-Stadion geht am Sonntag eins der zahlreichen interessanten Fußballänderspiele des Jahres in Szene: die Begegnung Ungarn—Bundesrepublik. Wie es üblich ist In solchen Fällen, bereitet sich der ungarische Verband auf den Empfang seiner Gäste und der mit ihnen rebenden" Schlachtenbummler vor ...

  • Bei uns klappt es

    Wir möchten zu dem Artikel der HGL des. Hauses Marienstraße 25, „Erst denken — dann handeln", vom 22. Oktober Stellung nehmen. Auch bei uns gab es Schwierigkeiten mit dem Baubeginn der einzelnen Firmen. Außerdem hatten wir noch mit. zahlreichen < privaten Wünschen der Mieter zu tun. In einer Mieterversammlung ...

  • Wiener SK und Real im Viertelfinale

    Am Mittwoch wurden vier Spiele um den Europapokal der Fußball-Landesmeister ausgetragen. Dabei konnten sich der Wiener SK durch ein 2:2 gegen den dänischen Meister BK Odense (Vorspiel 3 :0 für Wiener SK) und Real Madrid, der nach dem 7 :0-Erf olg im ersten Spiel den luxemburgischen Landesmeister Jeunisse Esch diesmal mit' 5 : 2 schlug, für das Viertelfinale qualifizieren ...

  • Merten auf Proteste erneut verhaftet

    Der faschistische Kriegsverbrecher tmdfrühere Westberliner Rechtsanwalt Dr. Max Merten ist am Donnerstag auf Druck der Bonner Regierung von den griechischen Behörden auf freien Fuß gesetzt worden. Nach seiner Ankunft auf dem Münchner Flughafen am Donnerstagabend wurde Merten jedoch — offensichtlich pro forma — verhaftet ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Freitag, den 6. November: Nach verbreitetem Frühnebel teils wolkig teils aufheiternd, keine Niederschläge. Tageshöchsttemperaturen 5 bis 7 Grad, tiefste Nachttemperaturen wenig über 0 Grad, örtlich . leichter Bodenfrost. Schwache Winde um Nordwest. Sonnenaufgang 7.10 Uhr, Sonnenuntergang 16 ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Auf vielfachen Wunsch werden der zweite und dritte Teil der Filmtrilogie „Der stille Don", die Sergej Gerassimow nach dem weltberühmten Roman von Michail Scholochow drehte, erneut vom 6. bis 12. November 1959 im Berliner Filmtheater, DEFA, Kastanienallee, gezeigt. 8596 Wohnungen wurden bis zum 31. Oktober übergeben ...

  • $S Der Berliner griff zur Feder

    So haben wir es gemacht ■< Unser Treppenhaus Steinstraße 19 ist seit 20 Jahren nicht mehr renoviert und daher unansehnlich geworden. In einer Hausversammlung beschloß man, unserem Treppenaufgang einen neuen Anstrich zu geben. Und zwei Familien begannen mit den nicht ganz einfachen Arbeiten, wozu das Streichen der Decken, Wände, Paneele, Türen und Fenster gehören ...

  • Unverfrorene Schieber abgeurteilt

    14 Pfund Fleisch und siebeneinhalb Pfund Butter versuchte die 51jährige Hilfsschwester Emilie Steinberg aus der Luisenstraße (Mitte) nach Westberlin zu verschieben. Dabei wurde sie von Mitarbeitern des AZKW auf dem U-Bahnhof Walter - Ulbricht - Stadion gestellt. Die Strafkammer 215 des Sta'dtbezirksgerichts Mitte verurteilte die unverfrorene Spekulantin zu sechs Monaten Gefängnis ...

  • Von privater Seite

    Der in Westberlin als „Gentleman- Einbrecher'1 bekannte üble Gewohnheitsverbrecher Manfred Bastubbe, ist überraschend aus der Untersuchungshaft in Moabit entlassen worden. Wie der „Telegraf" aus gutunterrichteter Quelle erfährt, wurde für Bastubbe von privater Seite eine Kaution gestellt. Bastubbe war wenige Tage als wichtiger Entlastungszeuge im Börgermoor- Prozeß in Westdeutschland aufgetreten ...

  • Ein Schwein für die Besten

    Die Genossenschaftsbauern der LPG „Neue Ordnung" in Marzahn haben alle Hausgemeinschaften in Lichtenberg aufgerufen, einen Wettbewerb zum Sammeln von Küchenabfällen zu starten. Die LPG spendet für die beste Lichtenberger Hausgemeinschaft ein Jahr nach Beginn des Wettbewerbs ein Schwein. Als weiterer Preis sind für jeden Haushalt der zweitbesten Hausgemeinschaft- ein ' Hähnchen, als dritter je Haushalt zehn Eierausgesetzt ...

  • Überschuß an Verkaufspersonal?

    Ich meldete mich in der Kaderabteilung der HO Lebensmittel Pankow in der Ossietzkystraße. Arbeitskräfte werden gebraucht, deshalb wollte ich als ungelernte Verkäuferin halbtags arbeiten. Mari hat mich dreimal in die Kaderabteilung bestellt und mehrmals Zusagen gemacht, bis ich schließlich erfuhr, daß im Augenblick ein Überschuß bestehe ...

  • Großblockbaukasten

    Ich las in einer Ihrer Ausgaben, daß für unsere Kinder ein •ideales Spielzeug, ein Großblodcbaukasteni angeboten wird. Ich machte mich sogleich auf die Socken, aber ohne Erfolg. Es gibt ähnliche Baukästen aus gipsartigem Material. Das ist. kein ideales Spielzeug. Der Handel sollte dafür sorgen, daß die angekündigten Baukästen schneller zum Verkauf kommen ...

  • Ausweis vorzeigen

    Ich habe beim Einkauf im HO Lebensmittel Rathausstraße festgestellt, daß oft kein Ausweis verlangt wird. Wie oft muß man sagen, bitte hier den Ausweis, und dann wird kaum hingesehen. Wie lange wollen wir den Schiebern noch Vorschub leisten durch unsere eigene Fahrlässigkeit? Jeder muß im Laden darauf achten, daß der Ausweis gezeigt und angesehen wird ...

Seite
Revancheprogramm statt Abrüstung Der Sozialimus hat Platz für alle, braucht alle und nützt allen Ein Prozeß gegen den Frieden Sowjetische Freunde feiern in der DDR Hausfrauen helfen VEB Wälzlager Alle zehn Tage ein Chemiewerk Schallende Ohrfeige für Lemmer Bundeswehr übt in Sowjetuniformen Handschriften Schillers entdeckt zum 42. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution FEST- VERANSTALTUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen