17. Okt.

Ausgabe vom 09.10.1989

Seite 1
  • Die Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik wird auch in Zukunft das Werk des ganzen Volkes sein

    72 Delegationen aus aller Welt begingen mit den Bürgern der DDR das Jubiläum des ersten sozialistischen deutschen Staates

      Erich Honecker: Sozialismus und Frieden sind Schlüsselworte für das Vollbrachte und für das noch zu Leistende / Dank allen, die den Arbeiter-und-Bauern-Staat unter Führung der Partei der Arbeiterklasse aufgebaut haben / Die DDR heute ist ein Grundpfeiler der Stabilität und der Sicherheit ...

Seite 2
  • Freundschaftlicher Meinungsaustausch Erich Honecker—Michail Gorbatschow

    Begegnung des Politbüros des ZK der SED mit dem sowjetischen Gast

    Berlin (ADN). Am Sonnabend trafen Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, und Michail Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Obersten Sowjets der UdSSR, zu einem ausführlichen Meinungsaustausch zusammen. In einer Atmosphäre traditioneller Freundschaft und Verbundenheit erörterten sie Fragen des sozialistischen Auf baus in ihren Ländern, der weiteren Vertiefung der bilateralen Beziehungen sowie der internationalen Lage ...

  • Zuversiiht und Tatkraft für neue große Aufgaben

    Unser Volk beging den 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik im Zeichen des erfolgreichen Weges, der aus den Trümmern des zweiten Weltkrieges zu einem modernen sozialistischen Staat führte, der zum Wohle des Volkes im Herzen Europas seine Rolle bei der Sicherung des Friedens erfüllt. Dieser 40 ...

Seite 3
  • Auch künftig gilt die Politik von Kontinuität und Erneuerung

    40 Jahre DDR — das waren 40 Jahre heroische Arbeit, 40 Jahre erfolgreicher Kampf für den Aufstieg unserer sozialistischen Republik, für das Wohl des Volkes. Auch weiterhin wird das so sein. Wichtig ist, daß die führende Partei unserer Gesellschaft, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, in Vorbereitung ihres XII ...

  • Sowjetunion aufrichtig daran interessiert, daß die DDR weiter erstarkt

    Wir zweifeln nicht daran, daß die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands mit ihrem intellektuellen Potential, ihren reichen Erfahrungen und ihrer politischen Autorität imstande ist, in Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Kräften Antwort auf die Fragen zu finden, die durch die Entwicklung der Republik auf die Tagesordnung gestellt wurden und die ihre Bürger bewegen ...

  • Mahnung an jene, die vom „Scheitern des Sozialismus" reden

    Denken wir an die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der seit der ersten Stunde ihres Bestehens die Liebe und die Hoffnung des deutschen Proletariats galten. Die Oktoberrevolution öffnete der Menschheit den Weg in eine neue Welt, die Welt des Sozialismus. Im Kampf der Antihitlerkoalition trug die Sowjetunion die Hauptlast bei der Zerschmetterung des Hitlerfaschismus ...

  • Namen, die für die Taten von Millionen stehen

    Namen wie Wilhelm Pieck, Otto Grotewohl, Walter Ulbricht, Max Fechner, Otto Nuschke, Johannes Dieckmann, Lothar Bolz und Ernst Goldenbaum, wie Bertolt Brecht, Johannes R. Becher, Anna Seghers, Arnold Zweig, Willi Bredel, Erich Weinert und Ernst Busch mögen hier für die Millionen stehen, die Hand anlegten am Aufbau des neuen, des sozialistischen Hauses ...

  • Die Schaffung der DDR beeinflußte auch den Lauf der Weltgeschichte

    Das Ereignis, das wir heute würdigen, hat eine große politische Bedeutung. Die Schaffung eines Staates der Werktätigen im östlichen Teil Deutschlands übte eine wesentliche Wirkung auf die Nachkriegsgeschichte Europas aus, beeinflußte auch den Lauf der Weltgeschichte. Der blutige Krieg, der mit einer vernichtenden Niederlage des Dritten Reichs endete, hatte — so schien es — die Möglichkeit sozialistischer Umwandlungen auf deutschem Boden weit hinausgeschoben ...

  • In historisch kurzer Frist wurden hier tiefe Umgestaltungen durchgeführt

    Während historisch kurzer Frist wurden in der DDR unter der Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands tiefe sozialökonomische Umgestaltungen durchgeführt. Entmilitarisierung, Entnazifizierung und Demokratisierung haben den Boden für die Behauptung der sozialistischen Werte in der Gesellschaft vorbereitet ...

  • Fragen, die die DDR betreffen, werden nicht in Moskau, sondern in Berlin entschieden

    Der 50. Jahrestag des Beginns des zweiten Weltkrieges gab den Anlaß für lebhafte Diskussionen und Auseinandersetzungen, für die Suche in der Geschichte nach den Antworten auf die Fragen, die die Gegenwart uns gestellt hat. Leider passiert es auch, daß man in der Geschichte nur eine solche Antwort sucht, die man bekommen will ...

  • Uns vereinen die Ideale des Sozialismus und des Friedens

    Grußansprache von Michail Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Obersten Sowjets der UdSSR

    Werter Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen und Freunde! An diesem bedeutsamen Tag, dem 40. Gründungstag der Deutschen Demokratischen Republik, unseres bewährten Freundes und Verbündeten, möchte ich Ihnen und allen Bürgern der DDR die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des sowjetischen Volkes übermitteln ...

  • Durch das Volk und für das Volk wurde Großes vollbracht

    Festansprache von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    Liebe Freunde und Genossen! Verehrte ausländische Gäste! Meine Damen und Herren des Diplomatischen Korps! Vor 40 Jahren wurde der erste sozialistische Staat auf deutschem Boden, die Deutsche Demokratische Republik, gegründet. Jeder, der das Glück hatte, an diesem historisch bedeutsamen Ereignis beteiligt zu sein, denkt nicht ohne Bewegung an die Tage zurück, in denen die Arbeiter und Bauern im Bunde mit der Intelligenz und allen Werktätigen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Macht errichteten ...

Seite 4
  • Vertrauensvolles Gespräch in Stadt und Land vor XII. Parteitag

    Auf der Grundlage steigender ökonomischer Leistungen werden wir unsere Sozialpolitik fortführen, wobei der Wohnungsbau ein erstrangiges Anliegen ist. Zugleich gilt es, dem sich differenzierter entwickelnden Bedarf an Konsumgütern und Dienstleistungen mehr Augenmerk zu widmen. Selbstverständlich nehmen bei all diesen Schritten Handwerk und Gewerbe ihren Platz ein und werden gefördert ...

  • Durch das Volk und für das Volk wurde Großes vollbracht

    (Fortsetzung von Sexte 3) die Produktion in diesem Zeitraum sogar auf das Achtzehnfache. Die Bauproduktion ist jetzt in einem Monat so hoch wie im gesamten Jahr 1949. Nahezu verdoppelt hat sich die Pflanzenproduktion unserer Landwirtschaft, und die Erzeugung von Schlachtvieh stieg auf das Achtfache. Der tägliche Umsatz an Industriewaren für die Bevölkerung ist heute dreizehneinhalbmal so groß wie vor 40 Jahren ...

  • Enges und effektives Zusammenwirken mit der Sowjetunion

    Die" Kombinate Tiäben.eine Reife erreicht, die' es; ermöglicht, schrittweise eine-neue QualiWtfVött^ittWSf«Planung und wirtschaftlicher Rechnungsführung zu verwirklichen. Eigenerwirtschaftung der Mittel — das ist ein Schlüsselwort für Änderungen, die nicht weniger tief sein werden als die der vergangenen Jahrfünfte ...

  • Unsere Probleme lösen wir mit unseren sozialistischen Mitteln

    Sich in der modernen Produktion dem Wettlauf mit der Zeit zu stellen, verlangt viel Kraft, heißt Risiko, auch vor Fehlern ist man auf Neuland manchmal nicht gefeit. Es geht mit Strukturveränderungen und Anspannungen einher, doch wo in der Welt würde sich die Bewältigung der wissenschaftlich-technischen Revolution reibungslos vollziehen ...

  • Bis jetzt sicherte gerade die Anerkennung der Nachkriegsrealitäten den Friedehin Europa

    Jetzt zur-Orctaung, die in Europa -entstanden ist. Wir idealisieren sie nicht. Das Wesentliche aber ist, daß bis jetzt gerade die Anerkennung der Nachkriegsrealitäten den Frieden in Europa sicherte. Mehr noch — aus dieser Ordnung heraus entstand der Prozeß von Helsinki, dessen Weiterführung weitere positive Veränderungen in der gesamteuropäischen Lage verspricht und den Bau des gesamteuropäischen Hauses in Aussicht stellt ...

  • Wir schauen optimistisch auf die Perspektiven der Entwicklung der Europa- und Weltpolitik

    Ich möchte das so formulieren: Wenn es gelingt, alles zu verwirklichen, was wir uns heute vorgenommen haben, bedeutet dies die endgültige Trennung von der Ära des „kalten Krieges" und den Beginn einer wirklich friedlichen Periode in der europäischen Geschichte. Die Sowjetunion ist aufrichtig daran interessiert, daß diese für die europäischen Völker und für die ganze Menschheit einzigartige Chance nicht verspielt wird ...

  • Uns vereinen die Ideale des Sozialismus ■f und des Friedens

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Es ging so weit, sogar eine zweifelhafte Interpretation der im Juni in Bonn unterzeichneten sowjetisch-westdeutschen Erklärung zu geben. Diese Fragen haben eine außerordentliche Bedeutung für das Schicksal der europäischen Völker, für den Weltfrieden. Deshalb braucht man hier volle Klarheit. ' Vor allen Dingen sollten unsere westlichen Partner davon ausgehen, daß die Fragen, die die DDR betreffen, nicht in Moskau, sondern in Berlin entschieden werden ...

  • Unsere Freundschaft wird sich weiter festigen

    Genossen! Es ist uns bekannt, welch großes Interesse in der DDR unseren Angelegenheiten, den radikalen Umgestaltungen in der Sowjetunion entgegengebracht wird. Die Umgestaltung ist ein äußerst schwieriges Werk, das von der Partei und dem Volk die größte Anspannung aller physischen, geistigen und moralischen Kräfte erfordert ...

Seite 5
  • Treffen mit Nicolae Ceausescu

    Beziehungen DDR—Rumänien gestalten sich erfolgreich

    Berlin (ADN). Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, traf am Sonnabend mit Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der RKP und Präsident der SRR, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen. Nicolae Ceausescu übermittelte die Grüße und Glückwünsche der RKP und des gesamten Volkes der SRR zum 40 ...

  • Hochrufe, wo einst im Mai die Befreier stürmten

    Während die Wagenkolonne in die Straße der Befreiung einbog, über die sich 1945 Sowjetsoldaten den Weg zu den letzten Zitadellen der Hitlerbarbarei erkämpften, intonierte das Stabsmusikkorps der Landstreitkräfte der NVA den „Petersburger Marsch". Aus dem dichtep Spalier begeisterte 'Hochrufe,, Fahnen wurden geschwenkt ...

  • „iuer Jahrestag ist auch unstr Feiertag"

    Erich Honecker begrüßte sodann zusammen mit Margot Honecker Raissa Gorbatschowa und weitere Persönlichkeiten der Begleitung. Mädchen und Jungen der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" überreichten zum Empfang Blumensträuße. Anschließend wurden die Gäste von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros und weiteren führenden Persönlichkeiten der Republik willkommen geheißen ...

  • Viele Mitgestalter des Bruderbundes

    , Auf der Fahrt durch die zum Republikgeburtstag festlich geschmückte Hauptstadt bereiteten die Berliner Michail Gorbatschow einen überaus herzlichen Empfang. In dem rund 30 Kilometer langen Spalier vom Adlergestell bis zum Schloß Niederschönhausen bekundeten Zehntausende die enge Freundschaft mit dem Lande Lenins, bekräftigten die brüderlichen Beziehungen zwischen SED und KPdSU, zwischen den Völkern der DDR und der UdSSR ...

  • Begegnungen Erich Honeckers mit ausländischen Gästen

    Delegationsleiter überbrachten Grüße und Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hatte am Freitag in Berlin die ausländischen Gäste empfangen, die zum Nationalfeiertag in der Republik weilten. Bei den freundschaftlichen Begegnungen vor der Festveranstaltung im Palast der Republik brachte Erich Honecker seine Freude darüber zum Ausdruck, daß die DDR den 40 ...

  • Farbenfrohes Spalier bis nach Niederschonhausen

    An der Ecke Mühlenstraße/Johannes- R.-Becher-Straße begrüßten Pioniere und FDJler Pankower Oberschulen Erich Honecker und Michail Gorbatschow. Das Bild war geprägt von den Flaggen der UdSSR und der DDR, dazwischen das Rot der Arbeiterfahne, in Kinderhänden Picassos Friedenssymbol, die weiße Taube. Dicht an dicht auch das farbenfrohe Spalier in der Pankower Ossietzkystraße ...

  • , Drushba — Freundschaft' in den Straßen

    Michail Gorbatschow von Erich Honecker auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld brüderlich begrüßt Zehntausende Einwohner der Hauptstadt bereiteten dem sowjetischen Gast begeisterten Empfang

    Berlin (ADN/ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, war am Freitagvormittag zur Teilnahme an den Feierlichkeiten aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin eingetroffen. Auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld wurde er brüderlich vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, begrüßt ...

Seite 6
  • Festveranstaltung voller Stolz und Zukunftsgewißheit

    Ansprachen von Erich Honecker und Michail Gorbatschow wurden begeistert aufgenommen / Gemeinsam schreiten wir weiter voran

    Berlin (ND). Es gibt Tage und Ereignisse, die in den Chroniken einen besonderen Platz beanspruchen. Ein solches Ereignis war die Festveranstaltung zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik am Freitagabend in Berlin mit der Festansprache des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden ...

  • Ausländische Gäste legten in Berlin Kränze nieder

    Ehrung durch die Repräsentanten der UdSSR, Polens und Ungarns

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, ehrte am Freitag in Berlin die Opfer des Faschismus und Militarismus sowie die im Kampf gegen den Faschismus gefallenen sowjetischen Helden. Begleitet wurde der sowjetische Partei- und Staatsführer von Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED ...

  • Sozialistische Einheitspartei Westberlins:

    Dietmar Ahrens, Amtierender Vorsitzender; Detlef Fendt, Mitglied des Büros des Parteivorstandes; Frauke Gundlach, Mitglied des Büros des Parteivorstandes Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns: Michaiis Olympios, Vorsitzender der Parteikontrollkommission; Dr. Joannides Christoforos, Mitglied ...

  • Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken:

    Michail Sergejewitsch Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und Vorsitzender des Obersten Sowjets der UdSSR, in Begleitung von Raissa Maximowna Gorbatschowa; Valentin Michailowitsch Falin, Mitglied des ZK und Leiter der Internationalen Abteilung des ZK der KPdSU; ...

  • Staat Palästina:

    Yasser Arafat, Präsident des Staates Palästina und Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO); Abdel Rahim Ahmed, Sprecher des Exekutivkomitees der PLO und Leiter der Abteilung Massenorganisationen der PLO, Generalsekretär der Arabischen Befreiungsfront; Jouwayed ...

  • Mongolische Volksrepublik:

    Shambyn Batmunch, Generalsekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzender des Präsidiums des Großen Volkshurols der MVR; Mjatawyn Peldshee, Mitglied des ZK der MRVP und Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der MVR; Rgtschaabasaryn Shamz, Kandidat des ZK der MRVP ...

  • Republik Nikaragua:

    Daniel Ortega Saavedra, Koordinator der1 Exekutivkommission der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung und Präsident der Republik Nikaragua; Miguel d'Escoto Brockmann, Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Nikaragua; Alejondro Martinez Cuenca, Minister für Planung ...

  • Volksrepublik Kongo:

    Andre Obami-Itou, Mitglied des Politbüros des ZK und Leiter der Hauptabteilung Internationale Verbindungen der Kongolesischen Partei der Arbeit; Pascal Gayama, Staatssekretär für Auswärtige Angelegenheiten der VR Kongo Große Sozialistische Libysche Arabische Volksjamahmya: Mustafa al-Kharoubi, Mitglied ...

  • Republik Kuba:

    Juan Almeida, Mitglied des Politbüros des ZK der Kommunistischen „Partei Kubas, Stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates der Republik Kuba und Vorsitzender der Nationalen Kontroll- und Revisionskommission der KPK; Yolanda Ferrer, Kandidat des Politbüros des ZK der KPK, Mitglied der Nationalleitung ...

  • Volksdemokratisch« Republik Laos:

    Phoumi Vongvichit, Mitglied des Politbüros des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei, amtierender Präsident der VDR Laos und Vorsitzender der Nationalen Front; Thonglay Kammsith, Mitglied des ZK der LRVP und Stellvertreter des Chefs der Politischen Hauptverwaltung der Laotischen Volksarmee, Generalmajor; ...

  • Volksdemokratische Republik Jemen:

    Ali Salem al-Beedh, Generalsekretär des ZK der Jemenitischen Sozialistischen Partei; Mulki Abdulla Hassan; Mohammed Said Abdallah Mohsen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der JSP; Dr. Saleh Mohsen, Sekretär des ZK der JSP; Ali Ahmed al-Salami, Mitglied des Präsidiums des Obersten Volksrates ...

  • Sozialistische Republik Rumänien:

    Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der Rumänischen Kommunistischen Partei und Präsident der SRR; Gheorghe Oprea, Mitglied des Politischen Exekutivkomitees des ZK der RKP und Erster Stellvertreter des Premierministers der SRR; Constantin Mitea, Berater des Generalsekretärs der RKP und des Präsidenten ...

  • Revolutionäre Institutionelle Partei (Mexiko):

    Rafae] Rodriguez Barrera, Generalsekretär des Nationalen Exekutivkomitees; Augustin Basave, Stellvertretender Sekretär für ideologische Arbeit des Nationalen Exekutivkomitees Partei der Demokratischen Revolution (Mexiko): Dr. Ricardo Valero, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees und des Nationalrates, ...

  • Ausländische Delegationen und Repräsentanten zum 40. Jahrestag der DDR

    Volksrepublik Bulgarien:

    Todor Shiwkow, Generalsekretär des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzender des Staatsrates der VRB; Milena Stamboliska, Mitglied des Präsidiums der Bulgarischen Bauernpartei und Stellvertreter des Vorsitzenden der Volksversammlung der VRB; Atanas Konstantinow, Mitglied des ZK der BKP und 1 ...

  • Volksrepublik China:

    Yao Yilin, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Chinas und Stellvertretender Ministerpräsident des Staatsrates der VR China; Gu Xiulion, Mitglied des ZK der KPCh und Minister für Chemische Industrie der VR China; Zhu Shanqing, Stellvertreter des Leiters ...

  • Volksdemokratische Republik Äthiopien:

    Dr. Alemu Abebe, Mitglied des Politbüros des ZK der Arbeiterpartei Äthiopiens (WPE) und Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der VDRÄ; Lemma Gutema, Mitglied des ZK der WPE und Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der VDRX in der DDR; Gtrma Teshome, Stellvertretender Leiter ...

  • Staat Kambodscha:

    Ney Pena, Mitglied des Politbüros des ZK der Revolutionären Volkspartei Kambodschas und Vorsitzender der Kommission Propaganda und Erziehung des ZK; Chan Ven, Generalsekretär des Staatsrates und Vizepräsident des Nationalrates der Einheitsfront Kambodschas; Bo Rasy, Stellvertretender Außenminister des ...

  • Republik Afghanistan:

    Sayed Amanuddin Amin, Stellvertretendei Ministerpräsident der Republik Afghanistan; Abdulrahman Bassam, Kandidat des ZK und stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen der Demokratischen Volkspartei Afghanistans; Jeelani Bakhtary, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter ...

  • Sozialistische Republik Vietnam:

    Nguyen Van Linh, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Vietnams; Nguyen Khanb, Mitglied des ZK der KPV, Stellvertreter des Vorsitzenden und Generalsekretär des Ministerrates der SRV; Le Xuan Tung, Kandidat des ZK der KPV; Trinh Ngoc Thai, Stellvertretender Leiter der Kommission Internationale ...

  • Ungarische Volksrepublik:

    Dr. Bruno Ferenc Sträub, Vorsitzender des Präsidialrates der UVR; Dr. Peter Medgyessy, Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der UVR und Mitglied des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei; Geza Kötai, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internationale Parteibeziehungen der USAP; Dr ...

  • Koreanische Demokratische Volksrepublik:

    Jon Hjongmuk, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Ministerrates der KDVR; Kim Gwangtschin, Mitglied des ZK der PdAK und Stellvertreter des Ministers für Volksstreitkräfte der KDVR; Ri Ingju, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten; Pak ...

  • Republik Simbabwe:

    Nolan Chipo Makom'be, Präsident des Senats der Republik Simbabwe und Mitglied des ZK der Afrikanischen Nationalunion Simbabwes (Patriotische Front); Stephen Jeqe Nkomo, Mitglied des Parlaments und Mitglied des ZK der Afrikanischen Nationolunion Simbabwes (Patriotische Front); Lucas Pande Tavaya, Außerordentlicher ...

  • Kommunistische Partei Ekuadors:

    Rene Mauge, Generalsekretär des ZK; Eduardo Jaramillo Viteri, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Provinzleitung Guayas Nationale Befreiungsfront „Farabundo Marti" (El Salvador): Norma Fidelia Guevara Mayorga, Mitglied des Auslandskomitees der Nationalen Befreiungsfront „Farabundo Marti" und Mitglied ...

  • Tschechoslowakische Sozialistische Republik:

    Milos Jakes, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei; Matej Lucan, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der CSSR; Vasil Mohorita, Mitglied des Sekretariats des ZK der KPTsch und Vorsitzender des Sozialistischen Jugendverbandes; Frantisek Langer, Außerordentlicher ...

  • Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien:

    Momir Bulatovic, Mitglied des Präsidiums des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens und Vorsitzender des Präsidiums des ZK des Bundes der Kommunisten Montenegros; Alefcsandar Sekulovic, Leiter der Abteilung für Internationale Zusammenarbeit des Präsidiums des BdKJ; Milan Predojevic, Außerordentlicher ...

  • Syrische Arabische Republik:

    Izzedin Nasser, Mitglied der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath- Partel und Vorsitzender des Allgemeinen Verbandes der Syrischen Arbeitergewerkschaften; Dr. Mohammed Djumaa, Staatsminister der SAR; Ali Ghanim, Sekretär des Regionalen Büros für Arbeiterangelegenheiten der Arabischen ...

  • Kommunistische Partei Luxemburgs:

    Rene Urbany, Vorsitzender Partei des Unabhangigkeitskongresses Madagaskars: Arsene Ratsifehera, Mitglied des Obersten Revolutionsrates der Republik Madagaskar und Stellvertretender Generalsekretär der Partei; Rakotovao Andriantiana, Mitglied des Politbüros des ZK, Oberbürgermeister Antananarivos

  • Volksrepublik Mocambiquer

    Mariono de Araujo Matsinha, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Kontrollkomitees der Frelimo-Partei und Minister für Staatssicherheit, Generalmajor; Alberto Sithole, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen der Frelimo-Partei

  • Partei der Werktätigen (Brasilien):

    Olivio Dutra, Vorsitzender; Gumercindo Mi'lhomen, Bundesabgeordneter der Partei Kommunistische Partei Chiles: Volodia Teitelboim, Generalsekretär; Jose Sanfuentes, Kandidat der Politischen Kommission des ZK; Luis Corvolän, Mitglied des ZK

  • Französische Kommunistische Partei:

    Gaston Plissonnier, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK; Andre Lajoinie, Mitglied des Politbüros des ZK; Jacques Denis, Mitglied des ZK Kommunistische Partei Griechenlands: Nikos Kaloudis, Mitglied des Politbüros des

  • Demokratisch« Volksrepublik Algerien:

    El Hadj Khediri, Minister für Transport der DVRA; Amor Choouch, Kabinettsattache des Ministers für Transport der DVRA; Abdelkrim Benchia, Sektorenleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DVRA

  • Republik Sambia:

    Alex K. Shapi, Mitglied des ZK der Vereinigten Nationalen Unabhängigkeitspartei, Staatssekretär der Republik Sambia; Festus Muyawala, Direktor des Forschungsinstituts für Verteidigung und Sicherheit

  • Südafrikanische Kommunistisdie Partei:

    Joe Slovo, Generalsekretär; S. Dladla, Mitglied der Delegation Vereinigte Kommunistisdie Partei der Türkei: Osman Sakalsiz, Stellvertreter des Generalsekretärs; ömer Tulgan, Mitglied der Delegation

  • Kommunistische Partei Spaniens:

    Simon Sanchez Montero, Mitglied der Politischen Kommission des ZK Afrikanischer Nationalkongreß (Südafrika) : Alfred Nzo, Generalsekretär; Anthony Mongalo, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees

  • Volksrepublik Angola:

    Lopo do Nascimento, Mitglied des ZK der MPläMtarte* der Arb«it-Angolas! und4,Sekretär der Provinzleitung Huila; Carlos Magalhäes, Sektorenleiter im ZK der MPLA-Partei der Arbeit

  • Vereinigte Republik Tansania:

    Ali Ameir Mohamed, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei der Revolution und Chefredakteur der Parteizeitung „Uhuru"; William Mbago, Botschafter

  • Kommunistische Partei Israels:

    Wolf Ehrlich, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission; Ali Ashhour, Mitglied des ZK

  • ZK Kommunistische Partei Norwegens:

    Kaare Andre Nilsen, Vorsitzender; Arne Jörgensen, Mitglied der Zentralleitung der KPN und Chefredakteur der Zeitung „Friheten"

  • Kommunistische Partei Indiens (Marxistisch):

    Eswary Balanandan, Mitglied des Politbüros des ZK; R. S. Ramachandran Pillai, Mitglied des Sekretariats des ZK

Seite 7
  • Festlicher Empfang im Palast der Republik

    Freundschaftliches Beisammensein mit verdienstvollen Bürgern und ausländischen Gästen Toast Erich Honeckers / Namhafte Künstler der DDR gestalteten glanzvolles Programm

    Berlin (ND/ADN). Ein festlicher Empfang, gegeben vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, beschloß am Abend des Nationalfeiertages die Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR. Das freundschaftliche Beisammensein im Palast der Republik ...

  • Besuch im Großplanetarium des Ernst-Thälmann-Parks

    Anerkennung Raissa Gorbatschowas für moderne Technik

    Berlin (ADN/ND). Einblick in die wissenschaftlich-kulturelle Arbeit des Zeiss-Großplanetariums im Berliner Ernst-Thälmann-Park erhielt am Sonnabend Raissa Gorbatschows. Bei einem Rundgang stellte Direktor Prof. Dr. Dieter B. Herrmann das Haus im traditionsreichen Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg als ein Zentrum der Begegnung mit der Wissenschaft vor ...

  • Ausländische Gäste traten die Heimreise an

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, hat nach der Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR am Sonnabend die Heimreise angetreten. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurde er von den Mitgliedern des Politbüros und Sekretären des ZK der SED Günter Mittag, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, und Hermann Axen herzlich verabschiedet ...

Seite 8
  • Enge Verbundenheit mit unseren Soldaten

    Zu beiden Seiten der hauptstädtischen Magistrale zwischen Strausberger Platz und Karl- Liebknecht-Straße grüßte ein dichtes Spalier Berliner Werktätiger und ihrer Gäste die Paradetruppen — Zeichen der engen Verbundenheit mit ihren Soldaten, der Einheit von Partei, Volk und Armee. Herzlicher Beifall galt dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und weiteren Mitgliedern der Parteiund Staatsführung der DDR auf der Ehrentribüne ...

  • Kampf schiff e im Flaggenschmuck

    Eindrucksvolles militärisches Zeremoniell der Volksmarine im Rostocker Stadthafen

    Zum siebentenmal seit der Verleihung des Namens Volksmarine an die Seestreitkräfte der NVA im Jahre 1960 erlebten Tausende Rostocker und ihre Gäste am Sonnabend auf der Unterwarnow eine Flottenparade. Die Gewässer vor dem Kabutzenhof, zwischen dem Denkmal der Revolutionären Matrosen und den Silos des Stadthafens sind öin historischer Ort ...

  • Bewährt beim Schutz unseres Luftraumes

    Fliegerabwehrraketen defilierten hernach, zunächst „Strela" aus dem Verband „Heinz Hoffmann", aus dem Willi-Schröder- Truppenteil die Komplexe „OSA AK", „KUB" aus dem Truppenteil „Bernhard Bästlein'" und „Anton Fischer", letztere Fla-Raketen vor allem für die Bekämpfung von unbemannten Flugkörpern, Jagdflugzeugen und Hubschraubern in geringen und mittleren Höhen ...

  • Dreifaches Hurra auf den Nationalfeiertag

    Nach dem zehnten Glockenschlag vom Turm des Roten Rathauses kündete ein Fanfarensignal vom Beginn der knapp fünfzigminütigen Parade. Der Kommandierende, Generaloberst Horst Stechbarth, Stellvertreter des Verteidigungsministers und Chef der Landstreitkräfte, meldete dem Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Keßler, die bereitstehenden Formationen ...

  • Wir rüsten ab, nun ist die Bundeswehr dran

    Panzertruppen lenkten sodann die Aufmerksamkeit auf sich. Die Soldaten aus dem Julian-Marchlewski-Truppenteil gehören zu jenen Panzerregimentern, die entsprechend einem Beschluß des Nationalen Verteidigungsrates aufgelöst werden. „Nicht mehr lange werde ich auf meinem T 72 Kommandant sein", sagte uns Unterfeldwebel Ivo Siebert, ein Bauarbeiter aus Neubrandenburg ...

  • Im Zeichen enger Waffenbrüderschaft

    Das Hans-Beimler-Regiment, das auf Schützenpanzerwagen 70 heranrollte, ist nicht nur durch langjährig gediegene Ausbildungsergebnisse bekannt. Mit ihm — 1956 als erster Truppenteil der NVA aufgestellt — begann die Geschichte des bewaffneten Schutzes unserer Errungenschaften durch reguläre Streitkräfte ...

  • Armee des Volkes zu jeder Stunde treu und zuverlässig auf Wacht für den Frieden

    Mitglieder der Partei- und Staatsführung sowie internationale Gäste auf der Ehrentribüne / Berliner Werktätige grüßten die Soldaten

    Mit der traditionellen Ehrenparade am Nationalfeiertag in der Berliner Karl-Marx-Allee bekräftigten die Nationale Volksarmee und die Grenztruppen der DDR, daß der Schutz unseres sozialistischen Vaterlandes und der Arbeiter-und-Bauern-Macht in zuverlässigen, sicheren Händen liegt. Die Soldaten des Volkes bekundeten ihren festen Willen und ihre guten Fähigkeiten, entsprechend dem konsequenten Verteidigungscharakter der sozialistischen Militärdoktrin den vom XI ...

  • Grenzprovokationen mahnen uns, stets wachsam zu bleiben

    In der Formation künftiger Grenzoffiziere: Markus Wiedenhaupt, 21 Jahre alt. Kurz vor Beginn des Vorbeimarsches sagte er uns: „Für mich besteht zwischen gesicherten Grenzen und gesichertem Frieden ein untrennbarer Zusammenhang. Provokationen wie jüngst bei Wahlhausen und Gehrendorf mahnen uns, wachsam zu bleiben ...

Seite 9
  • Zusammenarbeit DDR—China wird zielstrebig ausgebaut

    Chinesische Delegation im Bezirk Cottbus / Unsere Republik errichtet bei Harbin modernes Gaswerk

    Cottbus (ND). Die Partei- und Staatsdelegation der VR China war am Sonntag Gast im Bezirk Cottbus. Im Hause der Bezirksleitung wurde sie von Werner Walde, Kandidat des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Cottbus der SED, willkommen geheißen. Die Abordnung unter Leitung des Mitglieds ...

  • Montagebeginn für Neubauten im Zentrum Karl-Marx-Stadts

    Weitere Inbetriebnahmen in Industrie und Verkehr

    Bertin (AD.N). Weitere.Objekte in Industrie, Bau- und Verkehrswesen wurden am Vorabend des Republikjubiläums übergeben. Mit dem Setzen der ersten Platte begann in Karl-Marx-Stadt die Montage für ein neues innerstädtisches Wohnungsbauvorhaben. Im ersten Bauabschnitt an der Leipziger Straße werden hier in drei Komplexen 570 Wohnungen errichtet, davon 68 altersgerechte ...

  • Großer Stern der Völkerfreundschaft an Yasser Arafat überreicht

    Horst Sindermann würdigte das Wirken des Präsidenten des Staates Palästina

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des 'ZK der SED, empfing am Freitag im Amtssitz des Staatsrates den Präsidenten des Staates Palästina und Vorsitzenden des Exekutivkomitees der PLO, Yasser Arafat, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Freundschaftliche Begegnungen mit ausländischen Gästen

    des Ministerrates

    Berlin (ADN). Während der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik kam es zu einer Vielzahl freundschaftlicher Begegnungen zwischen Mitgliedern der Partei- upd Staatsführung und ausländischen Gästen. Der Vorsitzende des Miniserrates, Willi Stoph, traf mit dem ...

  • Glückwünsche an die 1100jährige Stadt Wanzleben

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung und allen Bürgern von Wanzleben, Kreisstadt im Bezirk Magdeburg, anläßlich des 1100jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt herzliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Erlebnisreiche Konzerte mit Klassischem und Modernem

    Gefeierte Gastspiele bei den XXXIII. Berliner Festtagen

    Berlin (ADN). Ein festliches Konzert zum Nationalfeiertag hatte das Schauspielhaus Berlin in den Mittelpunkt seines Programms am Wochenende zu den Berliner Festtagen des Theaters und der Musik gestellt. Das Rundfunk-Sinfonieorchester unter Hans-E. Zimmer und der Rundfunkchor Berlin konnten unter anderem für die Uraufführung der heiteren „Orchestermusik I" von Gerd Natschinski herzlichen Beifall entgegennehmen ...

  • Grüße Jüdischer Gemeinden zum 40. Jahrestag der DDR

    Andenken an Opfer des Faschismus wird wachgehalten

    Berlin (ADN). Im Namen des Verbandes der Jüdischen Gemeinden der DDR übermittelte Präsident Siegmund Rotstein der Regierung der DDR zum 40. Jahrestag der Republik herzliche Grüße und Glückwünsche. Gerade für die Juden sei.mit der Gründung der DDR erstmals in der deutschen Geschichte ein Wendepunkt vollzogen worden, der eine friedvolle Zukunft in gesicherten sozialen Verhältnissen ermöglicht ...

  • Auszeichnungen für Qualitätsarbeit

    Berlin (ADN). Das Ehrendiplom für fünfjährige ausgezeichnete Qualitätsarbeit erhielt am Freitag das Petrolchemische Kombinat Schwedt während einer festlichen Veranstaltung im Wittenberger Kombinatsbetrieb Wittol. Das PCK ist damit nach Carl Zeiss Jena das zweite Industriekombinat, dem diese Auszeichnung zugesprochen wurde ...

  • Gespräch mit BRD-Gewerkschaftern

    Treffen von Vorstandsvorsitzenden aus FDGB und DGB

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Hauptvorstandes der IG Medien — Druck und Papier, Publizistik und Kunst im DGB unter Leitung seines Vorsitzenden, Erwin Ferlemann, die auf Einladung der Zentralvorstände der IG Druck und Papier und der Gewerkschaft Kunst des FDGB in der DDR weilte, beendete am Freitag einen mehrtägigen Aufenthalt ...

  • Neuapostolische Kirche dankt für Friedenspolitik der DDR

    Schreiben an Regierung / Christen am Aufbau beteiligt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 40. Jahrestages der Republik haben die Neuapostolischen Gebietskirchen in der DDR bekräftigt, daß ihre Gläubigen die Friedenspolitik ihres Staates unterstützen. Wir sind dankbar, daß wir in Frieden leben konnten, und wir sind ebenso dankbar dafür, daß sich die Repräsentanten der DDR die Erhaltung des Friedens auch als vordringlichste Zukunftsaufgabe gestellt haben, wird in einem Grußschreiben an die Regierung betont ...

  • Neubrandenburg: Erste Platte für neues Wohngebiet gesetzt

    Neubrandenburg (ND-Korr.). Die erste Platte für ein neues Wohngebiet setzten am Vorabend des Republikjubiläums Arbeiter des Neubrandenburger Wohnungsbaukombinates in der Bezirksstadt. Am westlichen Stadtrand entstehen zwischen Rostokker Straße und Tollensesee in einem ersten Bauabschnitt Wohnungen für mehr als 3000 Bürger ...

  • Mitteilung der Presseabteilung des Magistrats

    Berlin (ADN). Auf Anfragen von Bürgern zu der Pressemitteilung „Wohnungen ehemaliger DDR-Bürger werden umgehend neu vergeben" teilt die Presseabteilung des Magistrats von Berlin mitr Die Wohnungen werden interessierten Berliner Familien und Bürgern mit Wohnungsanträgen angeboten, die auf Grund der sozialen Dringlichkeit ihres Problems eine Zusage zur Wohnraumversorgung 1989 haben beziehungsweise für eine Versorgung mit Wohnraum 1990 vorgesehen sind ...

  • der Schmücke gefallen

    Berlin (ADN). Mit Flockenwirbel schickte der Winter am Wochenende seine Boten auf den Kamm des Thüringer Waldes voraus. Auf der rund 940 Meter hoch gelegenen Schmücke bei Oberhof gab es in der Nacht zum Sonntag und in den Morgenstunden die ersten leichten Schneefälle. Bei Temperaturen zwischen ein und drei Grad Celsius taute die weiße Pracht jedoch rasch wieder weg ...

  • Flottenchefs beim Verteidigungsminister

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Keßler, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Freitag den Befehlshaber der Baltischen Flotte der UdSSR, Admiral Witali Iwanow, und den Chef der Polnischen Seekriegsflotte, Konteradmiral Piotr Kolodzieczyk. Der Minister ...

  • Zusammenarbeit von ASMWundDINvereinbart

    Berlin (ADN). Der Präsident des Amtes für Standardisierung, Meßwesen und Warenprüfung (ASMW), Staatssekretär Prof. Dr. Helmut Lilie, sowie der Präsident des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Siegfried Hahfi- Woernle, und» der Direktor des DIN, Prof. Dr,Helmut Reihlen, unterzeichnetenTn Berlin eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen beiden Einrichtungen auf den Gebieten Standardisierung und Zertifizierung ...

  • Erinnerungsstätte wieder für Besucher geöffnet

    Magdeburg (ND-Korr.). Seit Sonnabend ist nach umfangreicher Rekonstruktion und Erweiterung die Wilhelm-Pieck-Erinnerungsstätte in Blankenburg für Besucher wieder zugänglich. Vor 13 Jahren zum 100. Geburtstag Wilhelm Piecks eröffnet, gibt sie nun einen Gesamtüberblick über das kämpferische Leben und Schaffen des ersten Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Glückwunsch zum Tag der Unabhängigkeit Ugandas

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vori sitzende des Staatsrates der DDR, tErich Honecker, übermittelte dem (Vorsitzenden des Nationalen Widerstandsrates und Präsidenten der Republik Uganda, Yoweri Museveni, zum 27. Jahrestag der Erringung der nationalen Unabhängigkeit des Landes herzliche Grüße ...

  • Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Lübbenau-zwei Tote

    Cottbus (ADN). Auf der Autobahn Berlin—Cottbus stieß am Sorintagvormittag nahe Lübbenau ein PKW Trabant, der aus noch nicht geklärter Ursache ins Schleudern geraten war, mit dem Fahrzeug des Botschafters der Volksrepublik China in der DDR, Zhang Dake, zusammen. Dabei kamen zwei Insassen des Trabant ums Leben ...

  • Störungen der Volksfeste verhindert

    Berlin (ADN). In den Abendstunden des 7. Oktober versuchten in Berlin Randalierer, die Volksfeste zum 40. Jahrestag der DDR zu stören. Im Zusammenspiel mit westlichen Medien rotteten sie sich am Alexanderplatz und Umgebung zusammen und riefen republikfeindliche Parolen. Der Besonnenheit der Schutzund Sicherheitsorgane sowie der Teilnehmer an den Volksfesten ist es zu verdanken, daß beabsichtigte Provokationen nicht zur Entfaltung kamen ...

  • Traditionsnamen an Truppenteile verliehen

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 40. DDR-Jubiläums verlieh der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Keßler, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, an Truppenteile und Einrichtungen der Nationalen Volksarmee die Ehrennamen Herbert Baer, Georg Benjamin, Fritz Behn, Karl Gelbke, Wilhelm Girnus, Max Hoelz, Arno Liske, Michael Niederkirchner, Rudolf Rothkegel und Paul Wieczorek ...

Seite 10
  • Vorsitzender des Ministerrates

    der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik erlauben wir uns, Ihnen und durch Sie dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei ...

  • Volksrepublik Polen

    Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Erich Honecker

    Verehrter Genosse Honecker! Aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, dem Staatsrat und dem Brudervolk der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Grüße und beste Wünsche. Die gutnachbarlichen, freundschaftlichen Beziehungen zur Deutschen Demokratischen Republik sind für Polen ein gewaltiger Wert, eine Errungenschaft von historischer Dimension ...

  • Volksrepublik Bulgarien

    Werte Genossen! Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir im Namen des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates und des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, im Namen des ganzen bulgarischen Volkes sowie in unserem eigenen Namen, Ihnen persönlich, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat, dem Ministerrat und dem Volk der ...

  • Ungarische Volksrepublik

    Im Namen des Zentralkomitees der USAP, des Präsidialrates und des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik sowie unseres Volkes senden wir Ihnen und allen Bürgern Ihres Landes herzliche Grüße und aufrichtige Glückwünsche anläßlich des 40. Jahrestages der DDR. Der Beginn der engen und vielseitigen ...

  • Wojciech Jaruzelski Präsident der Volksrepublik Polen

    ist heute ein wichtiger Faktor der Stabilisierung der Beziehungen in Europa und der Beständigkeit der politisch-territorialen Ordnung auf unserem Kontinent. Die Zusammenarbeit zwischen der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands diente stets und dient auch heute der Entwicklung und Beschleunigung der bilateralen Beziehungen auch auf anderen Gebieten ...

  • Mieczyslaw F. Rakowski Erster Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpoitei

    Bündnisverpflichtungen, die auf die Festigung der Entspannung, der europäischen Sicherheit und des Friedens gerichtet sind, dienen. Es sei mir gleichermaßen gestattet, die Hoffnung auszudrücken, daß die sich in unserem Teil der Welt vollziehenden Wandlungen es auch erlauben mögen, einen realen Fortschritt im Kennenlernen unserer Völker und bei der Anknüpfung authentischer Bande zwischen ihnen zu erreichen ...

  • Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Herrn Willi Stoph

    Sehr verehrter Herr Stoph! Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, dem Ministerrat und allen Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik im Namen der Regierung der Volksrepublik Polen sowie in meinem eigenen Namen herzliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Mit besonderer Freude übermittle ich Ihnen und dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Bundesexekutivrates und in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche und beste Grüße anläßlich des Nationalfeiertages und des Jubiläums des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Tschechoslowakische Sozialistische Republik

    Staatsrat, dem Ministerrat und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, der Regierung und des Volkes der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik sowie in unserem eigenen Namen herzliche, kameradschaftliche Grüße und aufrichtige Glückwünsche ...

  • Dr. Janez Drnovsek Vorsitzender des Präsidiums der SFR Jugoslawien

    Ich nutze diesen Anlaß, um meiner tiefen Überzeugung Ausdruck zu verleihen, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen und die beiderseits nützliche Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern auch weiterhin erfolgreich im Interesse des Friedens und des Fortschritts in der Welt entwickeln und ständig vertiefen werden ...

  • Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

    Genossen Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Werter Genosse Honecker! Mit Freude übermittle ich Ihnen anläßlich des Jubiläums des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Präsidiums der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche und beste Wünsche für das weitere allseitige Voranschreiten und neue Erfolge beim Aufbau Ihres Landes ...

  • Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Liebe Genossen! Aus Anlaß Ihres Staatsfeiertages — des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik — senden wir Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem

  • Grüße aus aller Welt zum Nationalfeiertag

    Volksrepublik China

    Genossen Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph

Seite 11
  • Koreanische Demokratische Volksrepublik

    Zum 40. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, dem bedeutungsvollen nationalen Feiertag Ihres Volkes, übermittle ich Ihnen und durch Sie dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik im Namen ...

  • Republik Kuba

    Liebe Genossen! Mit Freude übermitteln wir Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat dem Ministerrat und dem Volk unseres Bruderlandes aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik brüderliche Grüße des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, des Staatsrates und des Ministerrates sowie des kubanischen Volkes ...

  • Sozialistische Republik Rumänien

    Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates und der Regierung der Sozialistischen Republik Rumänien, des rumänischen Volkes und in unserem eigenen Namen übermitteln wir Ihnen, der Partei- und Staatsführung und dem befreundeten Volk der Deutschen Demokratischen Republik herzliche kameradschaftliche Grüße und die herzlichsten Glückwünsche anläßlich Ihres Nationalfeiertages, des 40 ...

  • Volksdemokratische Republik Äthiopien

    Im Namen des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens, der Regierung und des Volkes der Volksdemokratischen Republik Äthiopien und in meinem eigenen Namen habe ich die große Freude, Ihnen und durch Sie dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitsparlei Deutschlands, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche zum feierlichen Anlaß des 40 ...

  • Südwestafrikanische Volksorganisation (SWAPO)

    Genossen Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Sehr geehrter Genosse GeneralsekretärI Im Namen des Zentralkomitees der SWAPO und der kämpfenden namibischen Patrioten möchte ich dem Zentralkomitee der SED Grüße und Glückwünsche aus dem historischen Anlaß des 40 ...

  • UNO-Generalsekretär

    Exzellenz! Ich möchte Ihnen sowie der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik meine Glückwünsche und besten Wünsche zum 40. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik aussprechen. Lassen Sie mich diese Gelegenheit benutzen, erneut die Hoffnung zum Ausdruck zu bringen, ...

  • Königreich Dänemark

    Zum Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik spreche ich Ihrer Exzellenz meine herzlichen Glückwünsche Seiner Exzellenz dem Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Herrn Willi Stoph aus, verbunden mit den besten Wünschen für Ihr persönliches Wohlergehen und Glück und Erfolg für die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland

    Exzellenz! Am Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihrer Exzellenz und der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik mit Freude meine herzliche Gratulation und meine besten Wünsche für das Gedeihen Ihres Landes. Elizabeth II. Königin des Vereinigten Königreiches ...

  • Französische Republik

    In Erinnerung an unsere Gespräche in Paris im vergangenen Jahr gebe ich dem Wunsch Ausdruck, daß unsere beiden Länder in einer Zeit da der europäische Kontinent für seine Zukunft wesentliche Entwicklungen erlebt, ihren Dialog und ihre Zusammenarbeit verstärken mögen. Francois Mitterrand Präsident der ...

  • Großherzogtum Luxemburg

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Grün düng der Deutschen Demokratischen Repu blik möchte ich Ihnen meine aufrichtigen Glückwünsche entbieten. Damit verbunden übermittle ich meine besten Wünsche für das Wohlergehen der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik.

  • Exzellenz 1

    Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik beglückwünsche ich Sie vielmals und übermittle Ihnen meine Wünsche für Ihr Volk.

  • Königreich der Niederlande

    Seiner Exzellenz dem Herrn Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Gelegentlich des Nationalfeiertages sende ich Ihnen und der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik meine herzlichen guten Wünsche.

Seite 12
  • Republik Indien

    Seiner Exzellenz Herrn Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Nehmen Sie bitte zum glücklichen Anlaß des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik meine aufrichtigen Glückwünsche und guten Wünsche entgegen ...

  • Republik Afghanistan

    Seiner Exzellenz Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Seiner Exzellenz Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der DDR Zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR übermitteln wir Ihnen, Exzellenzen, und durch Sie dem Volk, dem Staatsrat und dem Ministerrat der DDR unsere herzlichsten Glückwünsche ...

  • Republik Indonesien

    Ich habe die Ehre, im Namen der Regierung und des Volkes von Indonesien sowie in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik zu übermitteln. Mögen sich die zwischen unseren beiden Seiner Exzellenz Herrn Willi Stoph Ministerpräsident ...

  • Mauno Koivisto Präsident der Republik Finnland

    teren Konsolidierung und Stärkung unserer bilateralen Bande verpflichtet. Wir vermerken mit Wertschätzung den aktiven und konstruktiven Beitrag Ihres Landes, Exzellenz, zur Rüstungsreduzierung ujpd zur tr^U^t^äMiqsiKMiflPalM und internationaler Konflikte mit dem edlen Ziel der Sicherung des Weltfriedens ...

  • R. venkataraman Präsident der Republik Indien

    Es erfüllt uns mit tiefer Genugtuung, daß sich die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Indien über die Jahre kontinuierlich zürn gegenseitigen Nutzen unserer beiden Länder entwickelt haben. Unsere Zusammenarbeit in internationalen Gremien hat ebenfalls zur Erweiterung der Gebiete gegenseitiger Übereinstimmung und zur Förderung der Sache des dauerhaften Friedens und der anhaltenden Entwicklung beigetragen ...

  • Griechische Republik

    Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen, im Namen des griechischen Volkes und in meinem eigenen Namen, herzliche Gratulation und beste Wünsche für Prosperität und Fortschritt des befreundeten Volkes Ihres Landes sowie für Ihr Wohlergehen übermitteln. Ich ...

  • Republik Zypern

    Es ist mir eine Freude, Ihnen, Exzellenz, anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik herzlichste Glückwünsche im Namen des Volkes und der Regierung von Zypern sowie in meinem eigenen Namen zu übermitteln. Ich wünsche Ihnen persönlich aufrichtig baldige Genesung und völlige Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und dem befreundeten Volk der Deutschen Demokratischen Republik Glück und Wohlstand ...

  • Republik Simbabwe

    Im Namen der ZANU-PF, der Regierung und des Volkes der Republik Simbabwe sowie in meinem eigenen Namen möchte ich Ihnen, Exzellenz, der Sozialistischen Einheitspartei, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik herzlichste und aufrichtige Glückwünsche aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln ...

  • Union von Myanmar

    Es ist mir eine Freude, Ihnen, Exzellenz, anläßlich der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik im Namen der Regierung und des Volkes der Union von Myanmar unsere herzlichen Glückwünsche und besten Wünsche *ür persönliches Wohlergehen, Exzellenz, und den weiteren Fortschritt und Wohlstand der Deutschen Demokratischen Republik zu übermitteln ...

  • ft-T

    den Bande der engen Freundschaft, des Einvernehmens und der Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern in den kommenden Jahren weiter gestärkt werden. Ich benutze diese Gelegenheit, meine herzlichen Wünsche für den weiteren Fortschritt und Wohlstand des befreundeten Volkes der Deutschen Demokratischen Republik und für Ihre Gesundheit, Exzellenz, und persönliches Glück zu übermitteln ...

  • Hochachtungsvoll Rajiv Gandhi Ministerpräsident der Republik Indien

    den befreundeten Ländern sind durch beiderseitigen guten Willen, durch Verstehen und wachsende Zusammenarbeit in vielen Bereichen gekennzeichnet. Ich bin zuversichtlich, daß diese Bindungen in der Zukunft weiter gestärkt werden. Nehmen Sie bitte meine besten Wünsche für Gesundheit, persönliches Glück und für das Wohl des befreundeten Volkes der Deutschen Remokratischen Republik entgegen ...

  • Republik Österreich

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung- der; tJeütfcnen Demokratischen Republik entbiete ich Ihnen, Exzellenz, meine aufrichtige Gratulation. Ich benutze diese Gelegenheit, um Ihnen meine besten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen und für die Zukunft der Deutschen Demokratischen Republik auszusprechen ...

  • IOC-Präsident

    Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    Aus Anlaß des 40. Jahrestages der DDR möchte ich im Namen der olympischen Bewegung Glückwünsche übermitteln und Ihnen gleichzeitig für alles danken, was Ihr Land für den Sport getan hat, insbesondere für Ihre Hilfe, die für den-großen Erfolg der Spiele von Söul so bedeutsam war. Hochachtungsvoll Juan ...

  • Föderative Republik Brasilien

    Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen, Exzellenz, im Namen des brasilianischen Volkes und in meinem eigenen Namen unsere aufrichtige Gratulation und besten Wünsche für ihr persönliches Glück und den wachsenden Wohlstand des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln ...

  • Republik Kolumbien

    ...

  • Königreich Schweden

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Eurer Exzellenz meine herzlichen Glückwünsche und meine besten Wünsche für Ihre Gesundheit sowie für das Wohlergehen der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik aussprechen.

  • Königreich Norwegen

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen, Exzellenz, meine herzlichsten Glückwünsche übermitteln. Möge die Zukunft Ihnen persönlich Wohlergehen und Ihrem Land weiteres Gedeihen bringen. Olav V. König von Norwegen

  • Japan

    Seiner Exzellenz Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Aus Anlaß des Nationalfeiertages Ihres Landes ist es mir eine große Freude, Ihnen, Exzellenz, meine herzlichen Glückwünsche und aufrichtigen guten Wünsche für persönliches Glück und für das Wohl Ihres Volkes zu übermitteln. Akihito Kaiser von Japan

  • Rajiv Gandhi Ministerpräsident der Republik Indien

    rates, meine aufrichtigsten Glückwünsche. Ich verbinde damit meine besten Wünsche für die Gesundheit Eurer Exzellenz sowie für eine glückliche Zukunft des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik.

  • Jose Sarney Präsident der Föderativen Republik Brasilien

    tigsten Glückwünsche und besten Wünsche für Ihr persönliches Wohlergehen und das Wohl des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik. Vigdis Finnbogadöttir Präsidentin der Republik Island

  • Königreich Belgien

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihrer Exzellenz meine Wünsche für das Wohlergehen Ihrer Mitbürger. Baudouin I. König der Belgier

  • Suharto Präsident der Republik Indonesien

    Bitte nehmen Sie, Exzellenz, meine besten Wünsche für Gesundheit und persönliches Wohlergehen sowie für den weiteren Wohlstand des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik entgegen.

  • Carl XVI. Gustaf König von Schweden

    und herzliche Wünsche für eine glückliche Zukunft der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik und für Ihr persönliches Wohlergehen, Exzellenz, übermitteln.

  • Republik Finnland

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, Herr Vorsitzender des Staats-

  • Italienische Republik

    Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Anläßlich des Nationalfeiertages möchte ich im Namen des italienischen Volkes und in meinem eigenen Namen aufrichtige

  • Republik Island

    Anläßlich der Gründung der Republik sende ich Ihnen, Exzellenz, meine aufrich-

Seite 13
  • DDR als ein Staat der friedlichen Arbeit international hoch geachtet

    Glückwünsche zur erfolgreichen Entwicklung / Begegnungen mit führenden Politikern

    Peking (ADN). Der Vorsitzende der Freundschaftsgesellschaft China-DDR, Wang Guoquan, beglückwünschte auf einem Empfang in Peking den ersten Staat der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden zu seiner erfolgreichen Entwicklung. Eingeladen hatten zu dieser Begegnung mit im Lande tätigen DDR-Bürgern die Gesellschaft des chinesischen Volkes für die Freundschaft mit dem Ausland sowie die Freundschaftsgesellschaft China- DDR ...

  • Polizei-Hundertschaften gingen mit Tränengas gegen Antifaschisten vor

    1500 Bürger verurteilten Zusammenrottung „Nationalistischer Front" / Forderung nach antifaschistischen Reformen / Zahlreiche Verhaftungen / DDR-Journalisten behindert

    Detmold (ADN). Mehr als 1500 Antifaschisten haben am Wochenende gegen den Parteitag der neonazistischen „Nationalistischen Front" (NF) protestiert, der in der Nähe von Detmold in Nordrhein-Westfalen stattfand. Sie forderten ein sofortiges Verbot der Neonazi-Partei, die Auflösung des Parteitages und appellierten an die Bundesregierung, endlich in der BRD antifaschistische Reformen durchzuführen ...

  • KP Chinas und laotische RVP bauen ihre Beziehungen aus

    Gespräch der Generalsekretäre beider Parteien in Peking

    Peking (ADN). Die Generalsekretäre der Zentralkomitees der KP Chinas und der Laotischen Revolutionären Volkspartei, Jiang Zemin und Kaysone Phomvihane, Vorsitzender des Ministerrates der VDR Laos, haben am Wochenende in Peking ihre Befriedigung über die Wiederherstellung der Beziehungen zwischen beiden Parteien zum Ausdruck gebracht ...

  • UdSSR-Verteidigungsminister zog positive Bilanz seines USA-Besuchs

    Washington (ADN). UdSSR- Verteidigungsminister Dmitri Jasow hat eine positive Bilanz seiner Gespräche mit USA-Präsident Bush und seinem Amtskollegen Richard Cheney gezogen. Das gegenseitige Verständnis zwischen den Militärs beider Länder sei durch diesen ersten Besuch eines sowjetischen Verteidigungsministers in den USA erhöht worden, erklärte Jasow am Freitag zum Abschluß seines Aufenthaltes auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Cheney im Pentagon ...

  • Washington: 250000 protestierten gegen die Obdachlosigkeit

    Washington (ADN). Rund 250 000 Menschen haben am Wochenende in Washington die Verwirklichung des Menschenrechts auf eine Wohnung in den USA gefordert. Der Nationale Marsch gegen Obdachlosigkeit und für erschwinglichen Wohnraum, zu dem über 200 Organisationen aufgerufen hatten, gestaltete sich zu einer der größten Massenkundgebungen in der USA-Hauptstadt seit den 60er Jahren ...

  • Ungarische Sozialistische

    Budapest (ADN). Die Gründung einer neuen Partei, die den Namen Ungarische Sozialistische Partei (USP) trägt, ist am Sonnabend auf dem USAP-Parteitag in Budapest beschlossen worden. Den Vorschlag hatten unter anderem Vertreter des sogenannten Reformbundes und der sogenannten Volksdemokratischen Plattform unterbreitet, die zwei Fraktionen innerhalb der USAP repräsentierten ...

  • Aggressives Programm der „Republikaner" angekündigt

    München (ADN). Ein neues Programm, das an „Deutlichkeit und Aggressivität nichts zu wünschen übrig läßt", hat der Chef der neonazistischen „Republikaner", Schönhuber, angekündigt. Vor Journalisten erklärte der ehemalige Angehörige der SS-Leibstandarte „Adolf Hitler" am Freitag in München, zu den Autoren des Papiers gehörten Staatsanwälte, Richter ...

  • Demonstration im Zentrum Moskaus

    Moskau (ADN). In Moskau haben am Sonnabend Tausende von Einwohnern nach einem Aufruf der sogenannten Russischen Volksfront an einer Kundgebung zur Unterstützung der politischen Vorstellungen- von Boris -Jelzin und zweier weiterer Mitglieder des Kongresses der Volksdeputierten teilgenommen. Wie es in Berichten heißt, seien rund 3000 Demonstranten an diesem 7 ...

  • Zum Beschluß des Nobelkomitees in Oslo

    Oslo (ADN). Das norwegische Nobelkomitee hat in Oslo den Friedensnobelpreis 1989 an den im Exil lebenden 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso, vergeben. Ungeachtet der Tatsache, daß Tibet völkerrechtlich anerkannter Bestandteil der Volksrepublik China ist, sprach das Komitee in der Begründung seiner Entscheidung vom „religiösen und politischen Führer des tibetanischen Volkes", der die „Befreiung Tibets" erreichen wolle ...

  • Kommunistische Partei will sich in Ungarn konstituieren

    Budapest (ADN). Die Jänos- Kadär-Gesellschaft wolle die aus der neugegründeten Ungarischen Sozialistischen Partei verdrängten bisherigen Mitglieder der USAP zusammenfassen und eine Kommunistische Partei schaffen, teilte der Erste Sekretär des provisorischen Zentralkomitees der Gesellschaft, Roland Antoniewicz, im Namen des Sekretariats des ZK mit ...

  • 9. lPPNW-Weltkongreß fordert Abschaffung aller Atomwaffen

    Hiroshima (ADN). Die Verhinderung eines Nuklearkrieges und die Abschaffung aller Kernwaffen sind die wichtigsten Aufgaben der Gegenwart. Diese Prioritäten setzte der 9. Weltkongreß der Bewegung „Internationale Ärzte für die Verhinderung des Nuklearkrieges" (IPPNW), der am Wochenende in Hiroshima sechstägige Beratungen aufgenommen hat ...

  • Weifer gespannte Lage in Nagorny Karabach

    Moskau (ADN). Die. Lage in Nagorny Karabach ist nach wie vor gespannt, ging aus einem BericRt der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS vom Sonntag hervor. Der Straßen- und der Eisenbahnverkehr sind weiterhin unterbrochen, so daß die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten, Kraft- und Brennstoff gefährdet ist ...

  • Wütende Reaktion der Basis auf USP-Gründung

    Budapest (ADN). Die erste Reaktion der Parteibasis auf die Gründung der Ungarischen Sozialistischen Partei sei wütend gewesen, erklärte Parteitagssprecher Janos Barabas am Sonntagabend vor der Presse. Es habe entsprechende Briefe und Telegramme gegeben, doch hoffe er, daß der Widerhall noch ausgeglichener werde ...

  • USA geben Hilfe für Putschisten in Panama zu

    Washington (ADN). Die USA haben offiziell zugegeben, daß US-amerikanische Streitkräfte den Putschversuch am vergangenen Dienstag in Panama direkt unterstützt haben.\ Präsidentensprecher Marlin Fitzwater und Verteidigungsminister Richard Cheney bestätigten vor der Presse in Washington, daß USA-Einheiten zwei Zugangsstraßen zum Hauptquartier der Panamaischen Verteidigungskräfte in Panama- Stadt blockiert haben, um das Eingreifen loyaler Truppen in die Auseinandersetzungen zu verhindern ...

  • Regierung Polens legte Wirtschaffskonzepf vor

    Warschau (ADN). Die polnische Regierung hat die Grundzüge ihres Wirtschaftsprogramms vorgestellt. Wie Vizepremier Leszek Balcerowicz auf einer Pressekonferenz erklärte, wolle das Kabinett angesichts der schwierigen Lebensbedingungen in Polen schnell handeln, könne jedoch eine kurzfristige Verbesserung der Lage nicht versprechen ...

  • Belgien: Pressefest von „Drapeau Rouge

    Brüssel (ADN). Unter reger Anteilnahme von Lesern und Sympathisanten beging die traditionsreiche kommunistische Zeitung „Drapeau Rouge" am Wochenende in der .belgischen Arbeiterstadt La Louviere ihr Pressefest. Zentrales Thema waren der 200. Jahrestag der Französischen Revolution und aktuelle Lehren ...

  • Neonazi soll mit über BÖII-Preis entscheiden

    Köln (ADN). Daß künftig auch ein Vertreter der neonazistischen „Republikaner" über die Vergabe des Heinrich-Böll-Preises mitentscheiden soll, hat der Sohn des Literaturnobelpreisträgers Rene Böll als unerträglich bezeichnet. Die Satzung schreibt für die Verleihung des Preises vor, daß der Jury je ein Mitglied der im Rat der Stadt Köln vertretenen Fraktionen angehört ...

  • UdSSR kündigt Abschluß der Liquidierung von OTR-23-Raketen an

    Moskau (ADN). Die UdSSR wird am 27. Oktober in Saryseke (Kasachstan) die letzte ihrer operativ-taktischen Raketen vom Typ OTR 23 vernichten, berichtete TASS. Gleichzeitig werde in Stankowo (Belorußland) die letzte Startrampe für diesen Waffentyp beseitigt. Mit der Vernichtung von insgesamt 957 OTR-23- Raketen habe die Sowjetunion in Übereinstimmung mit dem INF- Vertrag eine ganze Klasse von Kernwaffen abgeschafft ...

  • Polen reduzierte Armee 1989 um 33000 Mann

    Warschau (ADN). Die Streitkräfte der Volksrepublik Polen sind in diesem Jahr bisher um 33 000 Mann reduziert worden. Wie auf einer Tagung der Sejm- Kommission für nationale Verteidigung am Wochenende in Warschau weiter mitgeteilt wurde, sollen bis Ende dieses Jahres noch rund 7000 Militärangehörige in die Reserve versetzt und die Kampftechnik dieser Einheiten, darunter Panzer und Flugzeuge, verschrottet werden ...

  • Entscheidung nicht annehmbar

    Der frühere Generalsekretär der USAP, Käroly Grösz, hat die Entscheidung des Parteitages als nicht annehmbar bezeichnet. Vor Journalisten betonte er am Sonntag, daß im politischen Leben Ungarns eine Bewegung mit linker Orientierung, die marxistische Werte trägt, gebraucht werde.

  • Was sonst noch passierte

    Die Waffe, mit der ein Bankräuber in London bei mehreren Überfällen umgerechnet 30 000 Mark erbeutete, war an sich ganz harmlos. Wie bei dem Prozeß gegen den Mann herauskam, hatte er die Kassierer mit einer in einem Plastiksack verpackten Gurke bedroht.

  • Papst begann Asienreise

    Soul (ADN). Papst Johannes Paul II. ist am Wochenende in Söul, der ersten Station einer zehntägigen Asienreise, eingetroffen. Vor mehreren hunderttausend Menschen las das Oberhaupt der katholischen Kirche am Sonntag eine Messe.

  • BRD: 652 Drogentote

    Frankfurt (Main) (ADN). In der BRD sind bis Ende September bereits 652 Menschen an einer Überdosis Rauschgift gestorben, ebensoviel wie im gesamten Vorjahr.

Seite 14
  • Ein bunter Geburtstagsstrauß

    Stimmungsvolle Feiern auf Berlins Straßen und Plätzen, in Klubs und in Kulturhäusern

    Unsere Stadt hatte zum Nationalfeiertag ein Festkleid angelegt. Musik lag in der Luft zwischen Alexanderplatz und Marzahn, Hohenschönhausen und Köpenick. Auf Straßen und Plätzen, in Klubs und Kulturhäusern und natürlich auch in den eigenen vier Wänden feierten die Berliner den 40. Republikgeburtstag ...

Seite 15
  • Unbeugsamer Siegeswille brachte noch die Sensation

    Gastgeber kämpfte und spielte mit großer Leidenschaft und erhielt sich seine Chance Von unseren Berichterstattern Eckhard G a 11 e y und Herbert K o B

    Was nach dem 0:1 noch Hoffnungen glimmen ließ, war das „Phänomen" von Grimma 24 Stunden zuvor: In elf Minuten hatten die 21jährigen dort die fast schon besiegelte Niederlage gegen die UdSSR in einen Sieg Verwandelt. Die „Alten" brauchten 16 Minuten und taten es deshalb nicht weniger eindrucksvoll. Das Meistern einer schwierigen Lage durch eisernen Willen, gepaart mit Besonnenheit, war das Eindrucksvollste dieses Nachmittags ...

  • Solidaritätsbasar

    Frankfurt (Oder). Auf dem traditionellen Solidaritätsbasar der Journalisten forderten Hunderte Besucher mit ihrer Unterschrift Freiheit für Nelson Mandela und für die südkoreanische Studentin Rim Sugjong. Beim historischen Markt rund um das Rathaus mit Verkaufsständen und Bühnen, Puppenspielern, Turmbläsern und Gauklern erfreute ein Umzug mit dem Frankfurter Wappentier, einem bunten Hahn, und seinem Gefolge in Kostümen der Vorväter ...

  • Handball-Oberliga der Männer und Frauen

    Männer:

    Chemie Piestentz—Dynamo Halle- Neustadt 18:29 (10:12), Wismut Aue gegen Stahl Brandenburg/Kirchmöser 26:14 (15:10), Motor Eisenach gegen SC Dynamo Berlin 27:28 (12:15), ASK Frankfurt-Post Schwerin 20:20 (11:8), SC Magdeburg-HG 85 Köthen 30:14 (17:8). SC Dynamo Berlin 3 79:59 6:0 SC Empor Rostock 3 71:59 6:0 ASK Frankfurt 3 65:47 5:1 SC Magdeburg 3 73:46 4:2 Dyn ...

  • Skirevue auf der Elbe

    Magdeburg. Zehntausende Magdeburger kamen ins Zentrum, wo auf Bühnen und Podien "VolKsy und Berufskünstler auftraten. Das Volksfest war Höhepunkt und zugleich Abschluß der alljährlichen traditionellen Magdeburger Kulturfesttage. Am Eibufer zogen K-Wagen des ADMV ihre Bahn, unterhielten Pantomimen, Kaskadeure und Musikanten die Besucher ...

  • Ballett und Musical

    Cottbus. Neben dem Lausitzer Herbstmarkt mit seinen vielen Ständen war die Stadthalle und ihre Umgebung Ziel vieler Cottbuser und ihrer Gäste. Am Nachmittag gestalteten das Studentenballett des Instituts für Lehrerbildung und das Cottbuser Kindermusical gemeinsam ein Programm unter dem Motto: „Schön zu leben", das mit viel Beifall aufgenommen wurde ...

  • Nachwuchs mit3:2-Erfolg

    Die DDR-Nachwuchsauswahl „Unter 21" kam in einem EM- Qualifikationsspiel mit der UdSSR in Grimma zu einem 3:2 (1:1)- Erfolg. Torfolge: 1:0 Hobsch (15.), 1:1 Kolywanow (23.), 1:2 Kirijakow (78.), 2:2 Wagenhaus (87.), 3:2 Wagenhaus (ÖO./Handstrafstoß). Die DDR spielte mit: Kosen e; Neitzel, Wagenhaus, Maucksch, Schuster, Herzog, Scholz, Minkwitz (63 ...

  • Gute Stimmung von der Küste bis zum Thüringer Waid

    Berufs- und Volkskünstler gestalteten Programme / Zunftstraßen der Handwerker

    Von unseren Korrespondenten Auf Volksfesten, in Klubs und Kulturhäusern feierten die Bürger der DDR den 40. Jährest»» ihrer Republik. Tausende Berufsund Volkskünstler restalteten in Stadt und Land abwechslungsreiche Programme. Aul Markten herrschte trotz wechselhaften Herbstwetters fröhliches Treiben ...

  • Eduard Geyer: Wir waren für meine Begriffe aber noch zu vorsichtig.

    ND: was sagten Sie der Mannschaft in der Pause? Eduard Geyer: Ich schärfte ihr ein, die Taktik, aus geschlossener Abwehr zu spielen, einzuhalten, aber mehr Tempo zu machen. ND: Hat sich das nach Ihren Vorstellungen widergespiegelt? Eduard Geyer: Nach vielen guten Situationen für uns wurde das Spiel dann wieder ausgeglichen, und prompt zeigte die sowjetische Auswahl,-was sie kann ...

  • Statistik

    DDR: Heyne - Kreer, Stahmann, Lindner, Döschner, Steinmann (88. Weidemann), Stübner, Ernst (ab 74. Doll), Sammer, Kirsten, Thom. UdSSR: Tschanow — Bessonow, Chidijatullin, Kusnezow, Gorlukowitsch, Litowtschenko, Sawarow, Michailitschenko, Alejnikow, Protassow, Dobrowolski. Torfolge: 0:1 Litowtschenko (74 ...

  • Musikalische Wanderung

    Suhl. Rund um den historischen „Waffenschmied" überbrachten Musiker und Sänger klingende Geburtstagsgrüße vom Böhmerwald: Trotz wiederholter Regenschauer sorgten das Gesangsund Tanzensemble „Prachanacek" und das Blasorchester „Bozejaci" aus dem Partnerbezirk Ceske Budejovice für gute Stimmung. Zu einer musikalischen Tour entlang des Rennsteigs luden unter anderem Karin Roth und die Suhler Bergmusikanten sowie die Thüringer Musikanten aus Pößneck ein ...

  • „Gold" an der Haustür

    Dresden. Ein Fest der Hausgemeinschaften, zu dem die tausendste „Goldene Hausnummer" verliehen wurde, war Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten in der Elbestadt. Am Terrassenufer lud erstmals ein schwimmendes Denkmal zum Besuch ein:~ der wiederhergestettte 105 Jahrl alte Dampf schiff-Veteran „Diesbar" ...

  • Trubel auf der Insel

    Potsdam. Die Freundschaftsinsel im Stadtzentrum Potsdams war Anziehungspunkt für Zehntausende Bürger. Dixieland- und Country-Formationen fanden bei dem Volksfest ebenso herzlichen Beifall wie Darbietungen von Musikkorps der Volkspolizei, der NVA sowie der Sowjetarmee. Hochseilartistik, Modenschau, sportliche Vorführungen von GST und DTSB gehörten zum vielseitigen Programm ...

  • Mit Autoren im Gespräch

    Erfurt. Rings um den Anger und am südlichen Gagarin-Ring erklang Musik, Volkskünstler überbrachten ihren Festtagsgruß. Rockkonzerte waren Anziehungspunkt besonders für das junge Publikum. Kulturhäuser in allen Stadtteilen boten vielseitige Familienprogramme. Andrang herrschte am Buchbasar, bei dem zahlreiche namhafte Autoren das Gespräch mit ihren Lesern suchten ...

  • Fußball-Liga

    Staffel A: KKW Greifswald-Stahl Hennigsdorf 0:0, Motor Schönebeck gegen Aktivist Schwarze Pumpe 1:3, Rotation Berlin—Motor Stralsund 1:3, Post Neubrandenburg—Dynamo Schwerin 5:2, Motor Ludwigsfelde gegen Schiffahrt/Hafen Rostock 1:0, Dynamo Fürstenwalde—Bergmann- Borsig Berlin 0:0, Chemie Guben gegen KWO Berlin 3:0, Chemie Velten-Lok/Armaturen Prenzlau 3:2 ...

  • KKW Greifswald Motor Stralsund Akt. Schw. Pumpe Schiff. Hafen Rostock Bergm.-Bors. Berlin Dynamo Schwerin Stahl Hennigsdorf 8 1:8 4:12 Motor Schönebeck

    Staffel B: SG Dessau 89-Stahl Thale 0:0, Wismut Gera—Chemie Leipzig 3:1, Dynamo Eisleben gegen Chemie Bohlen 1:3, Robotron Sömmerda—Chemie Buna Schkopau 4:1, Stahl Riesa- Motor FH Karl-Marx- Stadt 3:1, Sachsenring Zwickau gegen TSG Meißen 3:1, Chemie IW Ilmenau—Motor Weimar 0:0, TSG Markkleeberg—Motor Suhl 2:2, Union Mühlhausen-dkk Krumhermersdorf 3:0 ...

  • Matthias Sammer

    ND: War es das wichtigste Spiel für Sie? Matthias Sammer: Von der Situation her gesehen ja. Den Vizeeuropameister zu bezwingen, das ist schon eine tolle Sache. Daß ich das Siegtor schoß, macht mich überglücklich und gibt mir weiteren Auftrieb. Wir wollen die Qualifikation unbedingt schaffen. ND: Wie ...

  • 4:2 für Titelverteidiger

    DDR-Eishockeymeister Dynamo Weißwasser gewann den Auftakt zum neuen Titelkampf auf heimischem Eis vor 7500 Zuschauern gegen den SC Dynamo Berlin mit 4:2 (3:1, 0:0, 1:1). Das 2. Spiel endete am Sonntagabend in Berlin 5:4 (1:2, 1:0, 2:2, 1:0) n. V. für Weißwasser.

  • Matthias Sammer: Ich kann es kftim*noät •beschreiben: Ich habe einfach. tJraufgehalterv

    NDfNach Ihrer Meinung kann es in Osterreich leichter sein zu gewinnen, als zu Hause gegen die „Sbornaja"? Matthias Sammer: Was den zweiten Punkt anbetrifft, bin ich Lügen gestraft. Was den ersten anbetrifft, möchte ich gern recht behalten. '

  • Herbstpokal an ASK-Duo

    Mit Bestzeiten in allen vier Läufen sicherten sich die Bob- Weltmeister Hoppe/Musiol (ASK Oberhof) auf der Oberhofer Bahn den Herbstpokal der Armeesportvereinigung Vorwärts vor Dietrich/Ferl (ASK) und Falkenberg/Iffarth (Zinnwald).

  • Albert am schnellsten

    Der Oberhofer Karsten Albert erwies sich bei Rennschlitten- Wettbewerben auf der Altenberger Kunsteisbahn als Schnellster. Bei den Frauen dominierte die Oberwiesenthalerin Dana Riedel vor Weltmeisterin Susi Erdmann (ASK).

  • Rostock im Achtelfinale

    ■ Der SC Empor Rostock erreichte am Sonntag durch einen 28:25 (ll:13)-Erfolg gegen Medveszak Zagreb im Rückspiel der Europapokal-Ausscheidungsrunde der Handball-Männer-Pokalsieger das Achtelfinale (1. Spiel 31:33).

Seite 16
  • Wir stehen fest zu unserem Vaterland

    An historischer Stätte legten über 100000 FDJler beim Fackelzug ihr Bekenntnis zur sozialistischen Republik ab

    Der Abend dieses 6. Oktober 1989 hatte sich über die Dächer der Hauptstadt gesenkt. Unter den Linden, auf geschichtsträchtigem Pflaster also, sammelten sich Mädchen und Jungen im Blauhemd des Jugendverbandes unseres Landes, um ihrer, unserer Republik mit dem nun schon traditionellen Fackelzug der FDJ die Treue zu bekunden ...

  • Aus der Bilanz im FDJ-AufgebotDDR40

    - In den Zirkeln des FDJ-Studienjahres 1988/89 vertieften über 1,7 Millionen Jugendliche ihr Wissen. - Im Aufgebot wurden 59 859 Jugendliche in die Partei der Arbeiterklasse aufgenommen, davon seit dem Pfingsttreffen der FDJ 12 698. - Zur Erfüllung der Volkswirtschaftspläne ' 1988/89 setzten FDJ-Kollektive 11583 Industrieroboter ein, sparten sie 27132 Arbeitsplätze und 175,8 Millionen Arbeitsstunden ein ...

Seite
Die Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik wird auch in Zukunft das Werk des ganzen Volkes sein
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen