21. Okt.

Ausgabe vom 06.10.1989

Seite 1
  • Kämpfer gegen den Faschismus, für Sozialismus und Frieden geehrt

    Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei-und Staatsführung sowie Tausende von Werktätigen der Hauptstadt legten an Gedenkstätten Kränze und Blumengebinde nieder

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik legten am Donnerstarvormittac die führenden Persönlichkeiten der Partei der Arbeiterklasse, der mit ihr befreundeten Parteien sowie des sozialistischen Staates in Berlin Kranze nieder. Am Mahnmal für die Opfer ...

  • Weitere Gäste aus dem Ausland

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der DDR sind am Donnerstag als weitere Gäste in Berlin eingetroffen: aus der Volksrepublik Angola eine Delegation unter Leitung von Lopo do Nascimento, Mitglied des ZK der MPLA-Partei der Arbeit und 1. Sekretär der Provinzleitung Huila; ...

  • Brüderliche Glückwünsche der UdSSR an das Volk der DDR

    Sowjetische Partei- und Staatsführung übermittelte Grußadresse

    Ceneralsekretör des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitsparlei Deutschlands, Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Erich Honecker Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Berlin Teure Genossen! Das Zentralkomitee ...

  • Festliche Veranstaltungen zum Jubiläum der Republik

    Heute Rede Erich Honeckers und Grußansprache Michail Gorbatschows

    Berlin (ADN). Der 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik wird in Berlii} mit festlichen Veranstaltungen begangen. Im Palast der Republik findet am Freitag um 17 Uhr eine Festveranstaltung des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates, des Ministerrates und des Nationalrates der Nationalen Front der DDR statt ...

  • Freitag, 6. Oktober 1989 44. Jahrgang / Nr B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehring- Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 5 8310 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark. ISSN 0323-4940 236

  • • Höchste Auszeichnungen überreicht. • Erich Honecker in der „Prawda" zum 40. Jahrestag der DDR • Planerfüllung bis Ende September

    SeiU3

    Seite 5

Seite 2
  • Das Erreichte zeigt, die große Kraft unserer Gesellschaft

    Die harte Arbeit von vier Jahrzehnten, insbesondere die seit dem VIII. Parteitag' der SED mit dem Kurs der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik in Angriff genommenen Aufgaben trugen für die Bürger reiche Früchte. Dies macht uns indes nicht selbstzufrieden, läßt uns nicht übersehen, was im kleinen wie im großen noch zu tun bleibt ...

  • Beitrag zur Stärkung unseres Vaterlandes

    Wir alle, ob Produktionsarbeiter, Genossenschaftsbauer, Wissenschaftler oder Künstler, ob noch jung an Jahren oder mit reicher Lebenserfahrung, sind uns bewußt, daß mit der Würdigung unseres persönlichen Beitrages zur Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes zugleich auch die fleißige, aufopferungsvolle und schöpferische Arbeit unserer Kollektive und die erreichten Arbeitsergebnisse in Vorbereitung des 40 ...

  • Karl-Marx-Orden

    Heinz Klopfer Kandidat des ZK der SED, Mit-. glied des Ministerrates und Staatssekretär in der Staatlichen Plankommission der DDR Prof. Dr. Hans Pischncr Mitglied des ZK der SED, Präsi- ■ dent des Kulturbundes der DDR Horst Solle Mitglied des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Ständiger Vertreter der DDR im RGW Prof ...

  • 'Wir haben keinen Nachhilfeunterricht in Menschenrechten und Demokratie nötig

    Unser Staat der Arbeiter und Bauern hat wahrlich keinen Nachhilfeunterricht in Menschenrechten und sozialistischer Demokratie nötig. Wir brauchen ihn schon gar nicht von jenen Kräften, die von der ersten Stunde 'unserer Republik vor 40 Jahren (an bis heute nichts unversucht gelassen haben, um das Volk der DDR auf seinem friedlichen Weg zu behindern, den sozialistischen deutschen Friedensstaat zu schädigen und in die Knie zu zwingen ...

  • Ein weltweit geachtetes Land

    Unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer Partei, in engem, vertrauensvollem Miteinander aller antifaschistisch-demokratischen Kräfte gelang uns aus schwersten Anfängen heraus der Aufbau eines weltweit geachteten, stabilen und dynamischen sozialistischen deutschen Staates. Er hat eine moderne leistungsfähige Volkswirtschaft, eine hochstehende Wissenschaft und Kultur, er bietet allen Bürgern soziale Sicherheit und Geborgenheit ...

  • Höchste Auszeichnungen zum Nationalfeiertag der DDR

    Willi Stoph überreichte im Amtssitz des Staatsrates in Berlin Orden, Ehrentitel und die Nationalpreise 1989 / Beispielhalte Leistungen zur allseitigen Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik und zur Sicherung des Friedens gewürdigt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 40. Jahrestages der DDR wurden am Donnerstag in Berlin verdienstvolle Persönlichkeiten und Kollektive aus o|len Bereichen des gesellschaftlichen Lebens mit höchsten staatlichen Auszeichnungen geehrt. Im Auftrag des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Ehrentitel „Held der Arbeit"

    Günter Adler, Meister im VEB Stahle und Walzwerk Gröditz Hans Albrecht, Mitglied des ZK der SED, 1. Sekretär der Bezirksleitung Suhl der SED OMR Dr. Hannelore Banaschak, Chefärztin der Abteilung Anästhesie/Intensivtherapie des Regierungskrankenhauses — Spezialklinik — Otto Bergmann, Agrotechniker im ...

  • Die engagierte Arbeit vieler brachte unseren Staat voran

    Ansprache von Willi Stoph bei der Auszeichnung verdienter Bürger

    Liebe Freunde und Genossen! Meint» Damen und Herren! Es ist mir eine angenehme Aufgabe, Sie zu dieser festlichen Stunde aus Anlaß des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik willkommen zu heißen und Ihnen die hohen Auszeichnungen zu überreichen, die Ihnen unser Staatsoberhaupt für Ihre besonderen Leistungen verliehen hat ...

  • Schöpferischer Tat ist ein weites Feld eröffnet

    Dankesworte von tyildrun Stieberitz, Fertigungsleiterin im VEB Robotron-Büromaschinenwerk „Ernst Thälmann" Sömmerda

    Werter Genosse Vorsitzender des Staatsrates! Liebe Genossen und Freunde! Es ist mir eine hohe Ehre und große Freude, an dieser Stelle im Namen aller Ausgezeichneten den Dank für die uns heute zuteil gewordene Ehrung aussprechen zu dürfen. So vielfältig die Wirkungsbereiche, so verschieden die Tätigkeiten ...

  • Für hervorragende Verdienste geehrt

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik in Würdigung hervorragender Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern:

  • Ehrentitel „Hervorragender Wissenschaftler des Volkes"

    Prof. Dr. sc. Dr. h. c. mult. Hans-

Seite 3
  • Die DDR tritt in ihr fünftes Jahrzehnt

    Warschauer Vertrag, ein treuer Freund und Verbündeter der Sowjetunion. Sie verfügt über starke Streitkräfte. Dies sollte allen klar sein, die versuchen, die Souveränität der DDR und ihre Unabhängigkeit anzutasten. Das bedeutsame Jubiläum unserer Republik ist für die Menschen in Stadt und Land Anlaß, das Erreichte mit berechtigtem Stolz zu betrachten ...

Seite 4
  • für Kunst und Literatur

    Für seine das künstlerische Profil des sozialistischen Fernsehschaffens mitbestimmende Arbeit als Regisseur Friedrich Bornemann, Regisseur beim Fernsehen der DDR Für ihr schriftstellerisches Schaffen, insbesondere für ihren Beitrag zur literarischen Gestaltung aktueller Menschheitsprobleme Helga Königsdorf, ...

  • für Kunst und Literatur

    Für seine überragenden darstellerischen Leistungen am Deutschen Theater Berlin sowie in Film, Funk und Fernsehen Kurt BSwe, Schauspieler am Deutschen Theater Berlin Für seine hervorragenden künstlerischen Leistungen als Schauspieler in nationalen und internationalen Filmund Fernsehproduktionen ■.,-1 ...

  • Nationalpreis der DDR II. Klasse

    für Wissenschaft und Technik

    Für seinen herausragenden Anteil an der Entwicklung und dem Einsatz von Hoch- und Schlüsseltechnologien im Präzisionsgerätebau Dr. e.h. Klaus-Dieter Gattnar, 1. Stellvertreter des Generaldirektors des VEB Kombinat Carl Zeiss Jena Für sein wissenschaftliches Gesamtwerk Prof. Dr. habil. Robert Weimann, wissenschaftlicher Arbeitsleiter im Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR Für seinen ...

  • Festakt der Westgr^ippe der sowjetischen Streitkräfte

    Armeegeneral Boris Snetkow würdigte Jubiläum der DDR Günther Kleiber und Armeegeneral Heinz Keßler begrüßt

    Wflnsdorf (ADN). Das Oberkommando der Westgruppe der Streitkräfte der UdSSR beging am Donnerstag in Wünsdorf mit einer Festveranstaltung den 40. Jahrestag der Gründung der DDR. Generale und Offiziere des Stabes, Angehörige der Wünsdorfer Garnison und deren Familienmitglieder bekundeten dabei ihren Willen, den engen Bruderbund zwischen KPdSU und SED, zwischen den Völkern der UdSSR und der DDR sowie ihren Armeen weiter zu vertiefen ...

  • für Kunst und Literatur

    Für seine großen darstellerischen Leistungen in den Leipzigern Theatern Friedhelm E b er 1 e, Schauspieler an den Leipziger Theatern Für sein Gesamtschaffen als Architekt, . insbesondere für seine hervorragenden schöpferischen Leistungen bei der Gestaltung von Gesell« schaftsbauten in den neuen Wohngebieten der" Hauptstadt der DDR, Berlin Prof ...

  • Nationalpreis der DDR III. Klasse

    für Wissenschaft und Technik

    Für seine wissenschaftlichen Beiträge zur Geschichtswissenschaft und der akademischen Geschichtslehrerausbildung Prof. Dr. habil. Hans H e n s e k e, Professor für Allgemeine Geschichte an der Pädagogischen Hochschule „Karl Liebknecht"- Potsdam Für sein Werk „Wissenschaft in Berlin - von den Anfängen bis zum Neubeginn nach 1945" Prof ...

  • Für hervorragende Verdienste geehrt

    (Fortsetzung von. Seite 2) Gerhard Jüttner, Meister im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" Prof. Dr. h. c. Karl K a y s e r, Mitglied des ZK der SED, Generalintendant der Städtischen Theater Leipzig Rudi Knecht, Obermeister im VEB Kraftwerke Elbe, Kraftwerk Zschörnewitz Reichsbahn-Inspektor - Werner Koch, Schlosser im Bahnbetriebswagenwerk Erfurt Dr ...

  • Festsitzung des DRK zum 40. Jahrestag der Republik

    Hohe Leistungen von über 700 000 Mitgliedern

    Bautzen (ADN). Mit einer festlichen Veranstaltung beging am Donnerstag in Wilthen bei Bautzen das Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes der DDR den 40. Jahrestag der Gründung der DDR. DRK-Präsident Prof. Dr. Dr. Gerhard Rehwald erinnerte in seiner Rede daran, daß sich die Leistungen der über 700 000 Mitglieder des Roten Kreuzes würdig in die Erfolge einordnen, die in den vergangenen 40 Jahren in der Republik erreicht worden sind ...

  • Weitere Gäste aus dem Ausland

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Sekretär des ZK der Portugiesischen Kommunistischen Partei Octavio Pato; aus der Volksdemokratischen Republik Äthiopien eine Delegation unter Leitung von Alemu Abebe, Mitglied des Politbüros des ZK der Arbeiterpartei Äthiopiens und Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates. Bei ihrer Ankunft ...

  • Nationalpreis der DDR I. Klasse

    für Wissenschaft und Technik

    Für die Entwicklung eines leistungsstarken 32-bit-Milcroprozessorsystems Kollektiv aus dem VEB Kombinat Mikroelektronik Erfurt, dem VEB Kombinat Robotron Dresden und dem Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse der Akademie der Wissenschaften der DDR: Dr. Konrad Bach, Bernd, BÖttinger, Katleen Her zer, Harry Kassner, Dr ...

  • Flottenbesuch sowjetischer und polnischer Waffenbrüder

    Schiffsverbände machten am Kai von Warnemünde fest

    Rostock (ADN). Zu einem Flottenbesuch haben am Donnerstag Schiffsverbände der Baltischen Flotte der UdSSR und der Polnischen Seekriegsflotte in Rostock festgemacht. Sie stehen unter Leitung der Flottenbefehlshaber Admiral Witali Iwanow und Konteradmiral Piotr Kolodziejczyk. Am Warnemünder Passagierkai begrüßte der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef der Volksmarine, Vizeadmiral Theodor Hoffmann, die Waffenbrüder ...

Seite 5
  • Chinesische Delegation im Zentralkomitee empfangen

    Gespräch mit Günter Mittag, Günther Kleiber und Gerhard Schürer

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch im Hause des Zentralkomitees der SED empfing Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DÖR, die von Yao Yilin, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros des ZK der KP Chinas und Stellvertreter des Ministerpräsidenten des Staatsrates der VR China, geleitete Partei- und Regierungsdelegation der VR China ...

  • Tagesbefehle zum 7. Oktober

    Glückwünsche an die Angehörigen der Streitkräfte und der Deutschen Volkspolizei

    Berlin (ADN). In einem Tagesbefehl hat der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Keßler, die Armeeangehörigen, Zivilbeschäftigten und Reservisten zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR beglückwünscht. Die vergangenen vier Jahrzehnte seien praktische Beweise für die Kraft und Vitalität des Sozialismus auf deutschem Boden, betonte er ...

  • hohe Leistungen

    DDR der Werktätigen Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik

    Berlin (ADN). In Vorbereitung des 40. Jahrestages der Gründung der DDR haben die Arbeiter, die Genossenschaftsbauern, die Angehörigen der Intelligenz und alle anderen Werktätigen hohe Arbeitsleistungen vollbracht. Das produzierte Nationaleinkommen wuchs nach vorläufigen statistischen Angaben bis Ende September um 4,0 Prozent ...

  • Kranzniederlegungen an den Gedenkstätten

    (Fortsetzung von Seite 1)\

    armee legten die Kränze in der Krypta ab. Die Inschrift am Kranz des ZK der SED lautete: „Ruhm und Ehre den Helden der Sowjetunion, den Befreiern vom Hitlerfaschismus". Erich Honecker und weitere Persönlichkeiten der DDR und der UdSSR betraten die Krypta und standen in stillem Gedenken. Die Hymnen der DDR • und der UdSSR wurden intoniert ...

  • Warenprotokoll für 1990 mit KDVR unterzeichnet

    • Berlin (ADN). Zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der Regierung der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik wurde am Donnerstag in Berlin das Protokoll über die gegenseitigen Warenlieferungen für das Jahr 1990 unterzeichnet. Es trägt die Unterschriften der stellvertretenden Außenhandelsminister der DDR und der KDVR Jochen Steyer und Bang Tae Yul ...

  • Jugendliche aus China im FDJ-Zenfralraf

    Berlin (ADN). Der 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, Eberhard Aurich, hatte am Donnerstag ein Gespräch mit Zhang Baoshun, Sekretär des ZK des KJV Chinas und Leiter einer Delegation des KJV Chinas, die sich zum 40. Jahrestag der DDR in Berlin aufhält. "Zhang Baoshun dankte der FDJ für die Vorbereitung ...

  • Michail Gorbatschow mit Preis internationaler Organisation ausgezeichnet

    New York (ADN). Michail Gorbatschow ist für seine friedensstiftende Tätigkeit im Jahre 1989 mit dem Preis der internationalen Organisation „Für eine bessere Welt" ausgezeichnet worden. Die bronzene Gedenkmedaille wurde am vergangenen Dienstag dem UdSSR-Botschafter in den USA, Juri Dubinin, überreicht ...

Seite 6
  • Zeit der Bewährung dank Fleiß und Engagement der Bürger bestanden

    Lieber Genosse Erich Honecker! Am Vorabend des 40. Jahres^ tages der Gründung unserer Republik ziehen die. Räte der Städte' und Gemeinden Bilanz und legen vor ihren Volksvertretungen Rechenschaft ab über die erreichten Ergebnisse in Durchsetzung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED. Die vergangenen Wochen und Monate waren für uns in den vom Gebirgsschlag betroffenen Orten eine Zeit echter Bewährung ...

  • Erich Honecker beantwortet Brief von Mitgliedern der BRD-Friedensbewegung

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat einen Brief des Geschäftsführers der „Deutschen Friedensgesellschaft — Vereinigte Kriegsdienstgegner" der BRD, Klaus Beisiegel, beantwortet. Der Generalsekretär der „Deutschen Friedensgesellschaft — Vereinigte Kriegsdienstgegner" hatte in einem Brief an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und den Bundeskanzler der BRD, Helmut Kohl, anläßlich des 50 ...

  • Beziehungen zweier Arbeiterstädte werden von Jahr zu Jahr fester

    Erfolgswünsche für eine Politik, die auf Frieden und Völkerfreundschaft gerichtet ist

    An den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker Berlin Verehrter Generalsekretär Erich Honecker! Es schreibt Ihnen Waleri Tschistjakow aus Magnitogorsk. Vor kurzem erst weilten Sie zu einem offiziellen Besuch in unserem Magnitka — der Stadt Ihrer Jugend ...

  • In dieser Republik steckt von jedem von uns ein Stück seines Lebens

    Mitglieder einer Wohnparteiorganisation in Eisenhüttenstadt an Erich Honecker

    Lieber Genosse Erich Honecker! Einstimmig haben die Mitglieder der Wohnparteiorganisation das Bedürfnis zum Ausdruck gebracht, Dir, lieber Genosse Erich Honecker, von unserer heutigen Mitgliederversammlung einen herzlichen Gruß zu senden. Wir haben die heutige Mitgliederversammlung genutzt, in feierlicher Form den 40 ...

  • DDR tritt ein für die völlige Beseitigung aller Kernwaffen

    Grußbotschaft Erich Honeckers an den 9. Weltkongreß der IPPNW

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDB, Erich Honecker, hat dem Präsidenten des am. Wochenende in Hiroshima beginnenden 9. Weltkongresses der Vereinigung „Internationale Ärzte zur Verhütung eines Nuklearkrieges", Prof. Dr. Sumio Sugimoto, die nachstehende ...

  • Solidaritätsspende des DFD übergeben

    Berlin (ADN). Einen Spendenscheck in Höhe von 3,5 Millionen Mark für das zentrale Solidaritätskonto 444 übergab am Donnerstag in Berlin eine Abordnung des DFD-Bundesvorstandes an den Generalsekretär des Solidaritätskomitees der" DDR, Achim Reichardt. In diesem Ergebnis widerspiegele sich die internationalistische Arbeit der sozialistischen Frauenorganisation, erklärte Eva Rohmann, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes ...

  • Glückwünsche an

    die 600jährige Stadt Thum

    Berlin (ND). Aus Anlaß des 600jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung von Thum, Kreis Zschopau, übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung eine Grußadresse. Sie wurde am Donnerstag auf einer Sitzung der örtlichen Volksvertretung vom Mitglied des Staatsrates Dr ...

  • Gruß des Internationalen Genossenschaftsbundes

    Herin Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    Sehr geehrter Herr Präsident! Anläßlich des 40. Gründungsjubiläums der Deutschen Demokratischen Republik entbietet der Internationale Genossenschaftsbund auf diesem Wege durch den Unterzeichneten seinen Gruß und wünscht der DDR vollen Erfolg auch weiterhin. Vom internationalen genossenschaftlichen Ausgangspunkt ...

  • Mexikanischer Veteran grüßt zum DDR-Jubiläum

    Mexiko-Stadt (ADN). Der Veteran der mexikanischen Revolution Gilberto Bosquez, der in den 30er Jahren als Generalkonsul Mexikos in Marseille Hunderten deutschen Antifaschisten das Exil in Mexiko und anderen lateinamerikanischen Ländern ermöglichte, hat der DDR zum 40. Jahrestag ihrer Gründung die herzlichsten Glückwünsche übermittelt ...

  • Antifaschisten der Niederlande gratulieren

    Den Haag (ADN). Glückwünsche zum 40. Jahrestag der Staatsgründung hat die Vereinigung von Antifaschisten und Widerstandskämpfern der Niederlande (AFVN) den Bürgern der DDR übermittelt, Die niederländischen Antifaschisten schauten mit großer Hochachtung auf die Leistungen der Menschen in der DDR. „Für uns ehemalige Widerstandskämpfer und Antifaschisten wurde das Vertrauen in das deutsche Volk in erster Linie durch die Existenz der DDR wiederhergestellt ...

Seite 7
  • Werk von Millionen

    Ein neuer Bildband über die DDR und ihre 40jährige Entwicklung

    Daß Kämpfer des antifaschistischen Widerstandes und Aktivisten der ersten Stunde die ersten waren, denen man den neuen Bildband über die DDR zum Geschenk machte, darf man eine symbolische Geste nennen: Sie legten die Fundamente, auf denen die Republik zu einem der modernsten Industriestaaten wuchs. Dieses Buch zu werten, fällt am leichtesten mit einem Zitat aus Goethes „Faust": „Am farbigen Abglanz haben wir das Leben ...

Seite 8
  • Entfaltung der Persönlichkeit — ein unverzichtbarer Wert für uns

    Als ich vor wenigen Wochen mit meiner neuen Seminargruppe des ersten Studienjahres Bekanntschaft schloß, habe ich mit den Studenten ausführlich über mein Leben gesprochen. Nicht nur aus Höflichkeit. Nicht nur, um ihnen zu sagen, mit wem sie es in den nächsten Jahren zu tun haben. Nein, ich schilderte meinen Werdegang vom Betriebselektriker zum Wissenschaftler an der TH „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg auch, weil dieser Weg ein ganz persönliches Stück DDR-Geschichte deutlich macht ...

  • eßen Wir Vertrauen, wir tragen große Verantwortung gen

    Ich möchte Diplomagrarngenieur werden. In unserem Land habe ich alle Möglichkeiten, nir meinen Berufswunsch zu er- 'üllen. Im yEG Tierproduktion ?ritzier, Kreis Hagenow, wo ich etzt im 3. Lehrjahr lerne, kann ch mit dem Facharbeiterbrief zugleich das Abitur ablegen. Im taktischen Unterricht sind wir ron Beginn an in die Arbeit auf Feldern und in Ställen einbezojen ...

  • Was zur „Natur" des Sozialismus gehört

    Die Rekultivierung gehört gewissermaßen zur „Natur" des Sozialismus, während unter kapitalistischen Verhältnissen solche Investitionen kaum getätigt werden. Sie sind eben nicht gewinnbringend. Hierzulande stehen die Bergbaubetriebe in der gesetzlichen Pflicht, die in Anspruch genommenen Flächen in gutem Zustand zurückzugeben ...

  • Neue Bandanlage erhöht die Leistung

    Mußten wir anfangs der 80er Jahre „nur" ein 35 Meter«starkes Deckgebirge abtragen, so stoßen wir jetzt erst in durchschnittlich 60 Meter Tiefe auf das Kohleflöz. Aufs Jahr gerechnet, summiert sich das heute zu 20 Millionen Kubikmeter Abraum — bei einer diesjährigen Förderung von 5 Millionen Tonnen Braunkohle ...

  • Fürsorge für Familie, Mutter und Kind

    Schon seit der Gründung der DDR stehen Familie, Mutter und Kind im Mittelpunkt aktiver Sozialpolitik. Die seit dem VIII. Parteitag wirksam gewordenen sozialpolitischen Maßnahmen sind darauf gerichtet, die mit Schwangerschaft, Geburt, Betreuung und Erziehung der Kinder verbundenen materiellen Aufwendungen und Leistungen gesellschaftlich stärker anzuerkennen ...

  • Das Gebot gilt: Treue zu den Patienten

    Welche Bedeutung unsere Partei dem Gesundheits- und Sozialwesen beimißt Und wie fest das Gesundheitswesen in die Gesamtpolitik unseres Staates einbezogen wird, dafür ist auch die Errichtung des Bezirkskrankenhauses Suhl, wo ich Chefarzt der Urologischen Klinik bin, ein reales Beispiel. Sein Bau geht zurück auf die Beschlüsse des VIII ...

  • Fürsorge für Veteranen

    Die Fürsorge gegenüber den Veteranen der Arbeit, den älteren und geschädigten Bürgern ist und bleibt eine besonders hohe humanistische Verpflichtung der sozialistischen Gesellschaft. Kennzeichnend dafür ist, daß allein seit dem VIII. Parteitag der SED sechs Rentenerhöhungen beschlossen wurden. So stieg die durchschnittliche monatliche Altersrente für Arbeiter und Angestellte wie folgt: 1949: 1970: ab 1 ...

  • Gut, hier zu leben, wo der Frieden Staatspolitik ist

    In meiner Kindheit wollte ich eigentlich Meteorologe werden, geworden bin ich Bergmann. Freilich einer, der täglich nach dem Wetterbericht schaut. Denn Hitze, Regen oder Frost können uns schon zu schaffen machen. Bei einem Gewerk unter freiem Himmel spielen rechtzeitige Entscheidungen eine große Rolle ...

  • Wohnungsbau

    Mit dem Wohnungsbauprogramm als Kernstück der Sozialpolitik nach dem VIII. Parteitag hat die SED die Aufgabe gestellt, die Wohnungsfrage als soziales Problem bis 1990 zu lösen und so ein altes. Ziel der revolutionären Arbeiterbewegung Wirklichkeit werden zu lassen. Insgesamt sind — den Plan 1989 inbegriffen — 4,59 Millionen Wohnungen neugebaut oder modernisiert- worden, darunter 3,27 Millionen (- 71,2 Prozent) seit 1971 ...

  • Arbeiterkinder haben bei uns jede Chance

    Ich bin nun schon 30 Jahre Bergmann" und verhehle vor niemandem, daß ich stolz darauf bin. Und ich bin stolz auf unsere 40jährige Republik. In ihr erhielt ich - Kind einer Arbeiterfamilie — eine fundierte Ausbildung. In einer anderen Gesellschaftsordnung, die uns in diesen Tagen so lauthals angepriesen wird, hätte mir bei meiner Herkunft nicht jede Entwicklungsmöglichkeit offen gestanden ...

  • Nationaleinkommen

    1949 1970 1989 (Plan) Anteil der Bereiche am Nettoprodukt der Volkswirtschaf t das Leistungsvermögen der Volkswirtschaft. Kennzeichnend, dafür ist ein Anstieg der Produktion mikroelektronischer Bauelemente im Verlauf von 12 Jahren von 1976 bis 1988 auf das Neunfache. Am Beginn dieses Jahres verfügte die Volkswirtschaft der DDR über 73 489 CAD/CAM-Arbeitsstationen und -Systeme, 91902 Industrieroboter sowie 30 flexible automatische Fertigungssysteme ...

  • Alles mit dem Volk, alles dutch das Volk, alles flir das Volk!

    Vier Jahrzehnte DDR — das sind 40 Jahre stabiler und dynamischer gesellschaftlicher Entwicklung unter dem Leitmotiv: „Alles mit dem Volk, alles durch das Volk, alles für das Volk". Mit der vom VIII. Parteitag der SED 1971 beschlossenen Politik der Hauptaufgabe in der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie der umfassenden Intensivierung wurde das wirtschaftliche und soziale Wachstum auf eine qualitativ neue Basis gestellt ...

  • Leitung und Planung

    Leitung, Planung und wirtschaftliche Rechnungsführung wurden und werden ständig so vervollkommnet, daß sie der dynamischen Entwicklung der Produktivkräfte freien Raum geben. Rückgrat der sozialistischen Planwirtschaft sind 173 zentral- und 259 bezirksgeleitete Kombinate als leistungsfähige Wirtschaftseinheiten ...

  • Landwirtschaft

    Pflamlidi« Produktion! Durchschnittlicher jährlicher Hektarertrag in Delltonnen Getreide 21,0 30,4 44,3 Kartoffeln 148 162 250 Zuckerrüben 232 271 313 Tierische Produktion: Fleisch- und Fleischwaren Butter Zucker und Zuckerwaren Gemüse Eier Trinkvollmilch

  • Industrieproduktion

    Industriebereich ■ 1988:1949 Energie- und Brennstoffindustrie 4,8fach Chemische Industrie 18,2fach Metallurgie 16,9fach Maschinen- und , Fahrzeugbau ' 24,8fach Elektrotechnik, Elektronik und Gerötebau 70,2fach Leicht- und Lebensmittelindustrie 9,5fach

  • 1970 im

    Waschmaschinen 54 99 Haushaltkälteschränke 56 9$ darunter Gefrierschränke 0,5 43 Fernsehempfänger 69 96 darunter in Farbe 0,2 52 Personenkraftwagen 16 52

  • Versorgung der Bevölkerung

    Pro-Kopf-Verbrauch wichtiger Nahrungsmittel . ''

Seite 9
  • Gruß des ZK der SED an den Parteitag der USAP

    Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Euch, den Delegierten des Parteitages der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, und allen Parteimitgliedern herzliche Grüße. Die Kommunisten der Deutschen Demokratischen Republik verfolgen mit großer ...

  • Teilnehmer der Tagung des Militärrates bei Jaruzelski

    Fragen des Zusammenwirkens der Verbündeten erörtert

    Warschau (ADN). Der Präsident und Vorsitzeride des Komitees für Landesverteidigung der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, hat am Donnerstag in Warschau die Teilnehmer an der Tagung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer /Vertrages empfangen ...

  • CSSR betont Wertschätzung für Friedenskampf der DDR

    Festveranstaltung in Prag zum 40. Jahrestag

    Prag (ND-Korr.). Die Gründung der DDR stelle die größte Errungenschaft der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung dar. Das erklärte Bohumil Urban, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung der CSSR, in einer Ansprache" auf einer gemeinsamen Festveranstaltung der Nationalen Front der CSSR und der Tschechoslowakischen Gesellschaft für Internationale Beziehungen am Donnerstag in Prag ...

  • DDR erfüllt mit ihrer Politik revolutionäres Vermächtnis

    Feierstunde der Partei- und Staatsführung in Sofia

    Sofia (ND-Korr.). Auf einer Festveranstaltung der bulgarischen Partei- und Staatsführung am Donnerstag in Sofia ist die konsequente Friedenspolitik der DDR, ihr aktiver Beitrag für Abrüstung, Dialog und Entspannung gewürdigt worden. Der Kandidat des Politbüros des ZK der BKP und Minister für Außenwirtschaftsbeziehungen, ...

  • DDR-Außenminister würdigt Verlauf der UNÖ-Debatte

    Zahl der Befürworter der Entspannung nahm deutlich zu

    New York (ADN). Der bisherige Verlauf der Generaldebatte de* 44. UNO-Vollversammlung machte deutlich, daß die Befürworter echter. Abrüstung und dauerhafter Entspannung deutlich zugenommen haben. Diese Einschätzung traf DDR-Außenminister Oskar Fischer in New York in einem ADN-Gespräch. Deutlich gewachsen ...

  • Grobe Einmischung der BRD in Angelegenheiten der DDR

    London (ADN). Als grobe Einmischung in die Angelegenheiten der DDR hat der Londoner „Morning Star" am Donnerstag den Anspruch der BRD verurteilt, „das ganze Deutschland zu repräsentieren". Die Zeitung schrieb: „Wir sollten uns fragen, wie unsere Reaktion sein würde, wenn andere Mitglieder der Vereinten Nationen darauf beharrten, daß britische Staatsbürger in Wirkr lichkeit ihre Bürger sind und deshalb von ihnen auf Ersuchen einfach einen Paß erhalten können ...

  • Auf Gratwanderung zwischen Diplomatie und Einmischung

    New York (ADN). Unter der Überschrift „Wie kann man Ungarn entwaffnen"? berichtete die „New York Times" über die Arbeit von USA-Botschafter Mark Palmer in Budapest. Seit Aufnahme seiner Tätigkeit 1986 habe sich der Diplomat mit der ungarischen Opposition assoziiert, schrieb die Zeitung. Seine damals erste Amtshandlung — eine offizielle Einladung an bekannte Vertreter der Opposition — bezeichne Palmer heute als seine „Visitenkarte" ...

  • Außenminister der UdSSR führte Gespräche mit Castro und Ortega

    Havanna/Managua (ADN). UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse ist am Mittwochabend (Ortszeit) in Havanna mit dem kubanischen Partei- und Staatsführer Fidel Castro zusammengetroffen. Während des Meinungsaustauschs wurden gegenseitig interessierende Fragen erörtert, insbesondere die Situation in Mittelamerika ...

  • Polen erfüllt Pflichten im Warschauer Verfrag

    Warschau (ADN). Die polnischen Streitkräfte werden ihre Bündnispflichten im Warschauer Vertrag strikt erfüllen, erklärte der Verteidigungsminister der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Florian Siwicki, in einem Pressegespräch. Die Gewährleistung ausreichender Verteidigungsfähigkeit Polens, die erforderliche Ausbildung sowie die Gefechtsbereitschaft der Streitkräfte seien Gegenstand ständiger Aufmerksamkeit der Regierung ...

  • CDU/CSU muß Paktieren mit Neonazis beenden

    Bonn (ADN). Die CDU/CSU müsse unverzüglich auf allen Ebenen das Paktieren mit rechtsextremen und neonazistischen Organisationen beenden, forderten Abgeordnete der SPD und der Grünen am Donnerstag im BRD-Bundestag. In einer. Aktuellen Stunde, die sich auf Antrag der Grünen mit dem jüngsten Fall skandalöser ...

  • Hamburger Polizeiterror ist unglaublicher Skandal

    Hamburg (ADN). Als unglaublichen Skandal hat der Zentralrat deutscher Sinti und Roma der BRD die Räumung des Geländes auf dem ehemaligen Konzentrationslager Neuengamme durch die Hamburger Polizei gewertet. In einem Schreiben an den Senat der Hansestadt erklärte' er, mit öffentlich erhobenen Kriminalitätsvorwürfen sei bereits vor Wochen eine „Vertreibungsstimmung" gegen die Roma angefacht worden ...

  • „Rüde rrävo": Bonner „Obhutspf licht" ist absurd

    Prag (ADN). Die angemaßte „Obhutspflicht" Bonns, „Hüter aller Deutschen" zu sein, wird am Donnerstag von der führenden CSSR-Zeituiig „Rüde Prävo"; als „absurder Anspruch" zurückgewiesen. Die Verfassungsorgane der BRD wollten noch immer nicht den Untergang des ehemaligen Deutschen Reiches wahrhaben, schrieb das Blatt ...

  • Sowjetische Militärausgaben werden weiter gesenkt

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Militärausgaben sollen 1990 gegenüber diesem Jahr um 6,4 auf 70,9 Milliarden Rubel gesenkt werden. Das kündigte der Berater Michail Gorbatschows, Marschall der Sowjetunion Sergej Achromejew, gegenüber TASS an. Dieser Schritt entspreche der Politik der Sowjetunion nach Verringerung der militärischen Spannungen bei Aufrechterhaltung einer hinlänglichen Verteidigungsfähigkeit des Landes ...

  • Ungarn

    Ein festlicher Empfang zum 40. Jahrestag der DDR fand am Donnerstag in der DDR-Botschaft in Budapest statt. Der Einladung von Botschafter Gerd Vehres waren Matyas Szürös, Präsident der Landesversammlung Ungarns, Istvän Sarlos, stellvertretender Vorsitzender des Präsidialrates der UVR, die Mitglieder des Politischen Exekutivkomitees der USAP Pal Ivanyi, Sekretär des ZK, und Mihaly Jasso, 1 ...

  • Endlich um die Not vieler Bürger kümmern

    Freiburg (ADN). In einem dringenden Appell hat der Caritasverband der BRD die Verantwortlichen in Borin aufgefordert, sich endlich ernsthaft um die soziale Not vieler Bürger des „unteren Drittels" der Gesellschaft zu kümmern. 'Anläßlich eines Fachkongresses über soziale Brennpunkte in der BRD hoben Vertreter der katholischen Sozialorganisation die Wohnungsnot bei Einkommensschwachen und Ar- \rnen als dringendstes Problem hervor ...

  • Briten und Franzosen lehnen Wiedervereinigung ab

    Paris (ADN). Großbritannien und Frankreich lehnen nach Angaben der konservativen französischen Zeitung „Le Quotidien de Paris" aus identischen Gründen die in der BRD verstärkt erhobenen Forderungen nach Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten ab. Man verstehe ohne Mühe auch warum, schrieb das Blatt am Donnerstag ...

  • Mosaik

    Taifun forderte Opfer

    Hanoi. Sechs Todesopfer forderte ein Taifun, der die mittelvietnamesische Provinz Nghe Tinh heimgesucht hat. 37 Menschen wurden verletzt. Streik bei Boeing Washington. Rund 57 000 Beschäftigte des USA-Flugzeugkonzerns Boeing sind in den Streik getreten. Gefordert werden höhere Löhne. 52. Drogentoter in Hamburg Hamburg ...

  • USA-Repräsentantenhaus bewilligte Wählhilfe für Opposition Nikaraguas

    Washington (ADN). Das Repräsentantenhaus der USA hat am Mittwoch die von der Administration beantragten neun Millionen Dollar für die Wahlen in Nikaragua bewilligt. Die Mittel müssen noch vom Senat bestätigt werden. Fünf Millionen Dollar soll die „Nationale Stiftung für Demokratie" erhalten, die als Vermittler zwischen Washington und ...

  • Hilfe Chinas für Volk von Palästina bekräftigt

    Peking (ADN). Die Unterstützung der VR China für den Kampf des palästinensischen Volkes hat Staatspräsident Yang Shangkun bekräftigt. Während einer freundschaftlichen Begegnung mit dem Präsidenten Palästinas und PLO- Vorsitzenden Yasser Arafat sagte Yang, China trete für eine Nahost-Friedenskonferenz unter Schirmherrschaft der UNO oder für jede andere politische Lösung ein, die für alle Parteien akzeptabel ist, um einen gerechten und dauerhaften Frieden im Nahen Osten zu erreichen ...

  • Niederlande

    Glückwünsche zum 40. Jahrestag ihrer Staatsgründung hat die Vereinigung von Antifaschisten und Widerstandskämpfern der Niederlande den Bürgern der DDR übermittelt. Die niederländischen Antifaschisten schauen mit großer Hochachtung auf die Leistungen der Menschen in der DDR. „Für uns ehemalige Widerstandskämpfer und Antifaschisten wurde das Vertrauen in das deutsche Volk in erster Linie durch die Existenz der DDR wiederhergestellt ...

  • Italien und Frankreich für C-Waffenreduzierung

    Rom (ADN). Italiens Ministerpräsident Giulio Andreotti und Frankreichs Präsident Frangois Mitterrand haben am Donnerstag bei einem Treffen in Venedig diel Absichtserklärungen der UdSSR und der USA begrüßt, die C-Waffen-Arsenale drastisch zu reduzieren. Gleichzeitig sprachen sich die Politiker dafür aus, eine Vereinbarung darüber nicht auf diese beiden Großmächte zu beschränken ...

  • Festnahmen in Panama nach Putschversuch

    Panama-Stadt (ADN). Nach dem gescheiterten Militärputsch in Panama sind drei Mitglieder des Generalstabs der panamaischen Streitkräfte und weitere 34 Offiziere festgenommen worden. Das meldete der Rundfunk unter Berufung auf ein in der Nacht zum Donnerstag verbreitetes MilitärkommuniqueV Namentlich genannt wurden unter anderen der Chef des Geheimdienstes, Oberst Guillermo Wong, und der Verwaltungschef im Generalstab, Oberst Julio O ...

  • China

    Eine Fotoausstellung des ADN und eine Buchausstellung des Kulturministeriums der DDR sind am Donnerstag in. der neuen Nationalbibliothek der Volksrepublik China in Peking eröffnet worden. Der stellvertretende chinesische Kulturminister Liu Deyou wertete die Ausstellungen als Ausdruck der sich ständig'vertiefenden Beziehungen zwischen der KP Chinas und der SED, zwischen beiden Staaten und Völkern auf allen Gebieten ...

  • UdSSR zog bisher drei Divisionen aus MVR ab

    Ulan-Bator (ADN). Die UdSSR hat von ihrem zeitweilig in der Mongolischen Volksrepublik stationierten Truppenkontingent bisher drei Divisionen abgezogen, darunter Panzer- und Fliegerkräfte. Das wurde am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Ulan-Bator mitgeteilt. Damit sei die erste Etappe der zwischen beiden Ländern vereinbarten Rückführung sowjetischer Truppen abgeschlossen ...

  • Rumänien

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der DDR gab der Botschafter der DDR in Rumänien, Dr. Herbert Plaschke, am Donnerstag in Bukarest einen Empfang, auf dem Manea Mahescu, stellvertretender Vorsitzender des Staatsrates der SRR, die Grüße des Generalsekretärs der RKP und Präsidenten der SRR, Nicolae Ceausescu, zum Jubiläum der DDR überbrachte ...

  • Frankreich

    Gäste eines festlichen Empfangs in Paris • zum 40. Jahrestag der DDR waren der Minister für Tourismus, Olivier Stirn, der Vizepräsident der Nationalversammlung Georges Hage sowie der Vorsitzende der FKP-Fraktion in der Nationalversammlung Andre1 Lajoinie, Mitglied des Politbüros des ZK der FKP, und zahlreiche weitere Persönlichkeiten ...

  • Was sonst noch passierte

    Weil ihm ein Zahn gezogen wurde, nennt sich der indische Guru Rajneesh - früher bekannt als Bhagwan — jetzt Osho, was soviel wie .erweitertes Bewußtsein" bedeutet. Beim Verlust eines Weisheitszahnes sei ihm klargeworden, daß die Geschichte im menschlichen Gebiß eingeprägt sei, ließ er seinen Anhängern mitteilen ...

  • Kabul unter Beschüß

    Kabul (ADN). Einheiten der bewaffneten Opposition Afghanistans haben am Mittwoch erneut Wohngebiete der afghanischen Hauptstadt mit Raketen beschossen, meldete Bakhtar. Zwei Menschen seien getötet und zwölf, darunter Frauen und Kinder, verletzt worden. Im Kreis Khost hätten die Extremisten ihre Angriffe verstärkt ...

  • Nikaragua

    „Als Kämpfer für den Frieden und1 als Revolutionäre empfinden wir Stolz und Freude über unsere Freundschaft mit der DDR." Das betonte Henry Ruiz, Mitglied der Nationalleitung der FSLN und Minister für Internationale Zusammenarbeit Nikaraguas, auf einer Festveranstaltung in Managua. ^ (ADN/ND)

  • Feierlichkeiten zum DDR-Jubiläum

    Portugal

    Einer Einladung zu einem festlichen Empfang in der DDR-Botschaft anläßlich des 40. Jahrestages der DDR folgten zahlreiche Persönlichkeiten Portugals, «darunter der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Alvaro Cunhal.

Seite 10
  • Psychokrimi und showkqladene Pointen

    „Der Wahrheit verpflichtet" von Hans-Joachim Kasprzik / Günther ließ bitten

    POLIZEIRUF 110. Aus dem Achterwasser vor Fischland werden bei Baggerarbeiten die Gebeine eines Mannes gezogen, der vor 15 Jahren von seiner Frau als vermißt gemeldet worden war und bis dahin unauffindbar blieb. „Der Wahrheit verpflichtet" (so der Titel dieses Kriminalfilms), ahnt Hauptmann Beck bald, ...

  • Ein Anekdotenerzähler in großer Tradition

    E. R. Greulich zum achtzigsten Geburtstag Von Dieter Fechner

    Geboren wurde er am 6. Oktober vor 80 Jahren — und zwar im „Paradies". So wurde die Tote Arbeitersiedlung am Stadtrand Berlins genannt. Emil Rudolf Greulichs Vater war ein diskussionsfreudiger Sozialdemokrat, Schriftgießer von Berul Dieses Milieu prägte den Jungen. Früh schon kam er in erste Konflikte mit der- Ausbeutergesellschaft ...

  • Geprägt von der Begegnung mit Bertolt Brecht

    Dieter Knaup wird sechzig

    Als vor einem reichlichen Jahr der DEFA-Film „Einer trage des anderen Last" in aller Munde kam, war dieser Erfolg auch einem in sich stimmigen, homogenen Ensemble guter Darsteller zu danken. Dieter Knaup, der heute 60 Jahre alt wird, ist unter ihnen. Er spielte die Figur des Chefarztes auf seine ganz eigene Weise, unaufdringlich, bescheiden ...

  • Hommage auf einen berühmten Choreographen

    Die international besetzten Tanzcompagnien der Niederlande haben in der Welt des Tanzes einen beachtlichen Ruf. Da durfte man auf das Gastspiel des Amsterdamer Het Nationale Ballet in unserem Lande gespannt sein, zumal es auch noch zwei Programme mitbrachte, die Interessantes versprachen: Choreographien von Hans van Manen, Rudi van Dantzig, Toer van Schayk und vor allem ...

  • Musikmarathon mit interessanten neuen Tönen

    FDJ präsentiert Konzerte in der Seelenbinder-Halle Die Berliner Bezirksleitung der FDJ präsentiert einen Extra- Musikmarathon über acht Tage in der Werner-Seelenbinder-Halle. Die Organisatoren orientierten sich konzeptionell weitgehend auf Neues, mehr oder weniger Unbekanntes. Auf Bands, die am Anfang ihrer Karriere stehen ...

  • Wertvolle Erfahrungen sozialistischen Auf baus

    In dem etwa 200 Seiten starken Band werden ausführlich die Geschichte der DDR, ihre Friedenspolitik, ihr Beitrag zur Festigung der sozialistischen Brudergemeinschaft und die konsequente Verwirklichung der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik dargelegt. Weitere Beiträge sind der Bündnispolitik der SED, den Erfahrungen der Kombinate, der Entwicklung des Genossenschaftswesens, Sport und Kultur, dem Gesundheitswesen und anderen Gebieten gewidmet ...

  • Erlebnisreiche Stunden bei Folklore und Ballett

    Tänzer aus Mexiko und den Niederlanden gastierten

    Im Programm der diesjährigen Berliner Festtage werden die Liebhaber des Tanzes durch eine Reihe interessanter Ensembles und Ballettcompagnien erfreut. Neben Folkloredarbietungen gibt es die Begegnung mit klassischer Tanzkunst, modernen Balletten bis hin zur Pantomime. Mit der jahrhundertealten Kultur der Indianer, der Irokesen und Azteken, der Mayas und Inkas, macht das Folklore-Ensemble „Magisterial" aus Mexiko bekannt ...

  • Foto: Friedrichstadtpalast

    Sendung „Dähn über den...". Mit welcher Leidenschaft er selbst sich in seine Arbeit stürzt, konnte man zuvor zwei Stunden lang erleben: die achte Ausgabe seiner „Showkolade" hatte Premiere, wiederum intelligente Unterhaltung. Auf den Bühnen der Stadt Gera hatte die Fernseh-Theatertournee diesmal Station gemacht ...

  • Sowjetische Publikationen über Politik und Kultur der DDR

    Wissenschaftlicher Band und Prosa-Anthologie zum 40. Jahrestag Von Frank Wehner und Dr. Irmtraud Gutschke

    Der sowjetische Verlag „Meshdunarodnye Otnoschenija" (Internationale Beziehungen) hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Moskau sein anläßlich des 40. Jahrestages der DDR herausgegebenes Buch „Sozialismus in den nationalen Farben der DDR" der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Band, der in enger Gemeinschaftsarbeit mit DDR-Partnern entstanden ist, enthält rund 20 Beiträge zu den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens der DDR ...

  • Einblick in das Schaffen von jungen Künstlern

    Berlin (ADN). Interessante Tendenzen und Aspekte in der Kunst der jüngeren Generation stellt die am Mittwoch in der Nationalgalerie der Staatlichen Museen eröffnete Ausstellung „Konturen — Werke seit 1949 geborener Künstler der DDR" vor. Etwa 40 Gemälde, 100 Zeichnungen unä Druckgraflken sowie 40 Werke der Bildhauerei von 48 Künstlerinnen und Künstlern sind zu sehen ...

  • Kunstausstellung des Bezirkes Cottbus eröffnet

    Cottbus (ADN). Gewachsene Genrevielfalt und interessante Handschriften zeichnen die am Donnerstag in den rekonstruierten Staatlichen Kunstsammlungen Cottbus eröffnete 12. Kunstausstellung des Bezirkes Cottbus aus. Mit 351 Arbeiten von 74 Künstlern ist sie die bisher repräsentativste Leistungsschau der Bezirksorganisation des Verbandes Bildender Künstler ...

  • Chinesisches Handwerk in Dresden gezeigt

    Dresden (ADN). Kostbarkeiten des Kunsthandwerks und der Kunst Chinas aus vier Jahrtausenden stellt eine Ausstellung vor, die am Mittwoch im Staatlichen Museum für Völkerkunde, Japanisches Palais, in Dresden eröffnet wurde. Sie führt etwa 5(10 Kunstwerke aus 18 Museen ur.d Sammlungen der DDR zusammen, darunter Arbeiten in Jade, Elfenbein, Keramik und Bronze, Holsund Steinskulpturen, Brokatgewänder sowie Malerei auf Seide und Papier ...

  • Zeugnisse für hohe künstlerische Qualität

    In diesem Sinne heben die sowjetischen Herausgeber des Bandes das „hohe Niveau der Problemstellungen" und die künstlerische Meisterschaft in der heutigen DDR-Literatur hervor. Zu unterstreichen ist ihre Feststellung, daß die gesteigerte Aufmerksamkeit der Schriftsteller, für den einzelnen Menschen, für seine persönlichen Probleme, die wache Sorge um die Zukunft unserer Erde ein Zeichen auch für die Reife unserer sozialistischen Gesellschaft ist ...

Seite 11
  • Optimale Leistung ist die Grundvoraussetzung

    UdSSR in Karl-Marx-Stadt am Sonntag der klare Favorit

    Von Eckhard G a 11 e y und Peter Salden Irgendwie erscheint es müßig, ausgiebige Kalkulationen über den Ausgang des Qualifikationsspiels für die Fußball-WM zwischen der DDR und der UdSSR anzustellen. Das große Interesse an diesem Vergleich resultiert vor allem aus der kleinen Chance, die sich unserer Auswahl nach den letzten Ergebnissen in der Europagruppe 3 auftut, nachdem sie bekanntlich von der übergroßen Mehrheit schon abgeschrieben war ...

  • Stolz auf die Ergebnisse in der „Sportstafette DDR 40

    MM Als bester Bezirk wurde Karl-Marx-Stadt mit dem Werner-Seelenbinder-Banner geehrt

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Der Zielspurt erfolgte auf der Bühne, und der Trainingsanzug mußte diesmal festlicher Kleidung weichen. Der „Wettbewerb" war die festliche Veranstaltung des DTSB-Bundesvorstandes in Berlin anläßlich des 40. Republik- Geburtstages, bei der die „Sportstafette DDR 40" ins Ziel gebracht wurde ...

  • Noiiwen

    Auch nach dem Orifinalprojramm behauptet Simone Koch Platz zwei bei der Richmond-Trophy der Eiskunstläufer in London. Mit dem besten Kurzprogramm schob sich Tonia Kwiatkowski (USA) auf den ersten Rang, Patricia Neske (BRD) rutschte auf Platz drei ab. Männer, Endstand: 1. Eldredge (USA),... 6. Eichhorn (DDR) ...

  • Höhepunkt einer harten Woche für Empor-Männer

    Rostocks Handball-Männer wollen am Sonntag vor heimischer Kulisse im Rückspiel des Europacup-Ausscheidungsspiels gegen Medvescak Zagreb — Anpfiff 17 Uhr — den erfolgreichen Schlußpunkt eines Härtetestes setzen. Dem Hinspiel am letzten Sonntag in Jugoslawien, bei dem mit einer 31:33-NiederIage gute Chancen auf ein Weiterkommen gewahrt wurden, folgte bereits am Dienstag die Oberliga-Nachholepartie beim'SC Leipzig, die mit 22:19 gewonnen wurde ...

  • Schaufurnen der Männer vor Weltmeisterschaft

    Viele der turnbegeisterten Zuschauer konnten sich noch genau erinnern: Vor einem reichlichen Jahr hatte sich die Nationalmannschaft der Männer in der Berliner Halle am Anton-Saefkow-Platz mit einem gelungenen Schauturnprogramm zu den Olympischen Spielen verabschiedet, wo mit Mannschaftssilber sowie einmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze ein Erfolg wie nie zuvor gelang ...

  • Charta des europäischen Sports verabschiedet

    Einer Charta des europäischen Sports gaben die Teilnehmer der IX. Europäischen Sportkonferenz am Donnerstag in Sofia ihre Zustimmung. Nach umfassendem Meinungsaustausch wurde das Dokument einmütig verabschiedet. Darin wird die entscheidende Bedeutung des Friedens und gegenseitigen Verständnisses für die Entwicklung des Sports hervorgehoben und die Verpflichtung formuliert, „keine Diskriminierung aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen zuzulassen" ...

  • Aus der Bilanz des DTSB

    400 Grundorganisationen sowie 820 Sektionen und 1500 Allgemeine Sportgruppen wurden gegründet Bei den Olympischen Spielen im Winter und Sommer gewannen die Sportler der DDR 46 Gold-, 45 Silber- und 36 Bronzemedaillen 1,7 Millionen Bürger beteiligen sich in den 35 Sportverbänden am Wettkampfbetrieb 80 000 bislang nicht Sporttreibende fanden in 3000 Sportkursen Spaß am Sport , 270 000 Übungsleiter, davon 7000 neu gewonnene, ...

Seite 12
  • Bevor das Kind in den Brunnen fällt

    Es geht weder um die Tiefe des Wassers, noch um die Höhe der Stufen des Brunnens am Marzahner Helene-Weigel-Platz. Nein, es geht um das, was ihn künftig schmücken wird: die Figuren des Künstlers Rolf Biebl, die im kommenden Jahr auf die Sockel gehoben werden sollen. „Der Läufer", »Der Denker" und .Die Familie" sind sie benannt ...

  • Filmtheater „Astra" nahm wieder Spielbetrieb auf

    Dokumentarfilm „Den Wind auf der Haut spüren" gezeigt

    Nach der Rekonstruktion öffnete am Donnerstag wieder das Filmtheater „Astra" am Sterndamm im Berliner Stadtbezirk Treptow. Es bietet Filmfreunden ein doppeltes Kulturerlebnis. Bevor der Vorhang zur Erstaufführung des Dokumentarfilms „Den Wind auf der Haut spüren" (Regie: Gitta Nickel) über das Schicksal eines Behinderten aufging, hatte das Publikum Gelegenheit« eine Ausstellung mit mundgemalten Ölbildern in der Foyergalerie zu betrachten ...

  • Geschichte in Wort und Bild

    Weiteres Heft mit Beiträgen zur Arbeiterbewegung

    Ein weiteres Heft „Beitrage zur Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung" erschien in diesen Tagen. Die 174 Seiten starke Broschüre ist dem 40. Jahrestag der Gründung der DDR gewidmet und enthält — von der Bezirkskommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung bei der SED-Bezirksleitung aufbereitet — eine Reihe interessanter Forschungsergebnisse, Erinnerungen und Materialien ...

  • Die kurze Nachricht

    MOSKAUER KÜCHE. Zu den

    SCHACH SPEZIAL. Für Sonnabend 14 Uhr werden alle Schachfreunde ins SEZ zu einem Programm mit Simultanschach, Blitzturnier, Partiekommentaren, Großfeldwettbewerben und Computerschach eingeladen. PIONIERHAUS. Das Haus der Jungen Pioniere „German Titow" in Lichtenberg ist aus technischen Gründen geschlossen ...

  • Berliner Handwerkskammer legte, Rechenschaft ab

    PGH „Jacob Böhme" eröffnete Orthopädiewerkstatt

    Die Vorstände der elf Kreisgeschäftsstellen der Handwerkskammer Berlin legten am Donnerstag vor deren Vorsitzenden, Alfred Köhler, und Mitgliedern des Vorstandes Rechenschaft ab über die Realisierung der Vorhaben zum 40. Jahrestag der DDR. Stellvertretend für die 33 250 Berliner Genossenschaftshandwerker, ...

  • Wettervorhersage

    bis Dienstar, den 10. Oktober 1989 Anfangs beeinflussen Tiefausläufer unseren Raum, nach Wochenende wird am Rande eines Hochdruckgebietes bei den Britischen Inseln Meeresluft in unser Gebiet gelenkt. So wird es stark bewölkt, nur vorübergehend aufgeheitert sein und besonders am Wochenende gelegentlich zu Regen kommen ...

  • 40000 Wohnungen wurden in Hohenschönhausen gebuut

    Neubauvorhaben im Nordosten der Stadt vor Abschluß

    Mehr als 40 000 Wohnungen mit dazugehörigen gesellschaftlichen Einrichtungen wurden im Berliner Stadtbezirk Hohenschönhausen seit der Grundsteinlegung im Jahre 1984 errichtet Der Montage des letzten Wohnhauses galt am Donnerstag ein Meeting in der Wartiner Straße, an dem gemeinsam mit Bauleuten der Wohnungsbaukombinate Berlin, Rostock, Schwerin und Neubrandenburg Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der Hauptstadt teilnahmen ...

  • Verkehrsänderungen zum Fackelzug

    Im Zusammenhang mit dem Fackelzug der FDJ am 6. Oktober ändert sich der Busverkehr im Stadtzentrum von 15 Uhr beziehungsweise 17 Uhr bis 21 Uhr wie folgt: Linie 9 fährt ab 15 Uhr zwischen Fischerinsel und Französische Straße über Leipziger Straße—Friedrichstraße. Ab 17 Uhr fahren die Busse ab Fischerinsel zur Endhaltestelle Leipziger Straße und' zurück ...

  • Die Kleingartenanlage „Einigkeit" macht ihrem Namen alle Ehre

    1866 Mitglieder pflegen Gemeinschaftsleben / Obst und Gemüse „übern Zaun,"

    Seit dem letzten Wochenende hat das Haus der Pankower Kleingartensparte „Einigkeit" Blankenfelder Straße 94 einen neuen Schmuck: ein Ehrenbanner zum 40. Jahrestag der DDR. Wir sprachen mit dem Ehrenvorsitzenden Walter Ehrhardt, Vorsitzender des Kreisvorstandes Pankow des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter ...

  • Sonderbriefmarken „40 Jahre DDR"

    Anläßlich des 40jährigen Bestehens der Deutschen Demokratischen Republik gibt das Ministerium für PosJ- und Fernmeldewesen der DDR als 25. Emission 1989 vier mehrfarbige Sonderpostwertzeichen und einen Block heraus. Die Werte haben als Motive: 5 Pfennig Lernende Jugend, 10 Pfennig Sozialistische Landwirtschaft, 20 Pfennig Bündnis der antifaschistisch-demokratischen Parteien, Abzeichen der fünf Parteien, 25 Pfennig Moderner Maschinenbau mit Computern ...

  • Neue Geschäfte in der Marzahner Promenade

    In der Marzahner Promenade öffneten am Donnerstag Verkaufsstellen für Stoffe und Schneiderartikel, für Obertrikotagen sowie für Miederwaren. Damit stehen den Kunden neben dem Warenhaus Marzahner Tor in diesem Einkaufszentrum des Berliner Stadtbezirks 18 spezielle Geschäfte, für Industriewaren zur Verfügung ...

  • Modelle historischer Straßenbahnen gezeigt

    Modelle historischer Straßenbahnen, alte Fahrkarten, Fotos und bisher unbekannte Dokumente zeigt die Sonderausstellung „90 Jahre Straßenbahn Berlin- Hohenschönhausen — Hohenschönhausen um 1900" im Heimatgeschichtlichen Kabinett des Stadtbezirks. Sie gibt Einblick in die Verkehrsgeschichte und die Entwicklung des ehemaligen Vorortes um die Jahrhundertwende ...

  • DFD-Bundesvorstand übergab Auftragswert

    Ein Wandbehang zum Thema „Unsere Heimat DDR" würde am Donnerstag an die Mütterberatungsstelle in der Basdorfer Straße in Berlin-Marzahn übergeben.' Das Auftragswerk des DFD-Bundesvorstandes War von einem seit mehr als fünf Jahren im Stadtbezirk bestehenden Volkskunstkollektiv der Frauenorganisation geschaffen ...

  • Rumänischer Gast in SED-Bezirksleitung

    Zu einem freundschaftlichen Gespräch traf am Donnerstag der 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, mit einer Delegation des. Munizipalkomitees Bukarest der RKP unter Leitung von Nicolae Croituro, Kandidat des ZK der RKP und Sekretär des Munizipälkcjmitees, zusammen ...

  • „Tage der offenen Tür" in der Wuhlheide

    Reinschauen, Zuhören, Mitmachen können Familien an den traditionellen „Tagen der offenen Tür" im Pionierpalast am kommenden Wochenende. Im Foyer des nunmehr 10 Jahre alten Hauses gestalten künstlerische Kollektive der Einrichtung und Gäste ein buntes Geburtstagsprogramm. Arbeitsgemeinschaften stellen sich vor und laden zum Mitmachen ein ...

  • Berichte für Pioniere des Jahres 2

    In der Kongreßhalle am Alexanderplatz i rechneten am Donnerstag Berliner Pioniere Ergebnisse ihres Pionierauftrages „Meine Liebe, meine Tat meiner Heimat DDR" ab. Die Mädchen und Jungen füllten eine „Schatztruhe der guten Taten mit Grüßen an die Pioniere im Jahr 2000". Sie enthält neben Erlebnisberichten von Exkursionen, Sport, SERO-Aktion, Literaturwettbewerb auch Briefe der 376 Freundschaftsratsvorsitzenden aller Berliner Oberschulen an ihre „Nachfolger" ...

  • Computerauskunft im Hauptbahnhof erweitert

    Die Deutsche Reichsbahn hat seit Donnerstag das Informätionsangebot der Auskunftscomputer in der Eingangshalle des Berlin'er Hauptbahnhofes erweitert. An zwei der insgesamt vier Selbstbedienungscomputer und an zwei von Mitarbeitern des Bahnhofes bedienten Terminals können Kursbuch-Informationen für ausgewählte Strecken des Binnenund internationalen Verkehrs abgerufen werden ...

  • Festliche Veranstaltungen zum 40. Jahrestag der DPR

    < i • » Fa€kelxug der FDJ

    am Freitag, dem 6. Oktober 1989, um 19.00 Uhr an historischer Stätte Unter den Linden. Die Jugend bekundet erneut ihre Liebe und Treue zur Partei der Arbeiterklasse und unserem sozialistischen Vaterland, ihre Kampfbereitschaft zur Stärkung des Sozialismus und zur Sicherung des Friedens. \ / Zwischen Brandenburger Tor und Marx-Engels-Platz begrüßen die Berliner und ihre Gäste die Mitglieder der FDJ und der Pionierorganisatioh „Ernst Thälmann" aus allen Bezirken unserer Republik ...

  • Ehrenparade

    der Nationalen Volksarmee am Sonnabend, dem 7. Oktober 1989, 'um 10.00 Uhr in der Karl-Marx-Allee. Mit ihrem Spalier an der Paradestrecke in der Karl-Marx-Allee, ab Strausberger Platz, am Alexanderplatz bis zur Karl-Liebknecht-Straße bringen die Berliner und ihre Gäste ihre Verbundenheit mit unserer Nationalen Volksarmee zum Ausdruck ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehrlng-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon : Sammelnummer 3 83 10, für Leserfragen und -melnungen (Montag bis Freitag): 5 89 16 86.

Seite 13
Seite 14
  • Festveranstaltung voller Stoli und Zukunftsgewißheit

    Ansprachen von Erich Honecker und Michail Gorbatschow begeistert aufgenommen / Manifestation bekräftigte: Der erfolgreiche Weg wird weiter gemeinsam beschritten

    Berlin (ND). Es gibt Tage und Ereignisse, die in den Chroniken einen besonderen Platz beanspruchen. Ein solches Ereignis war die Festveranstaltung zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin mit der Festansprache des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Grußansprache des Generalsekretärs des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, die begeistert aufgenommen wurden ...

  • Hochrufe, wo einst die Befreier stürmten

    Während die Wagenkolonne in die Straße der Befreiung einbog, über die sich 1945 Sowjetsoldaten den Weg zu den letzten Zitadellen der Hitlerbarbarei erkämpften, intonierte das Stabsmusikkorps der. Landstreitkräfte der NVA- den „Petersburger Marsch". Aus dem dichten Spalier begeisterte Hochrufe, Fahnen wurden geschwenkt ...

  • „Euer Jahrestag ist auch unser Feiertag"

    Erich Honecker begrüßte sodann zusammen mit Margot Honecker Raissa Gorbatschowa und weitere Persönlichkeiten der Begleitung. Mädchen und Jungen der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" überreichten zum Empfang Blumensträuße. Anschließend wurden die Gäste von den Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros und weiteren führenden Persönlichkeiten der Republik willkommen geheißen ...

  • Viele Mitgestalter des Bruderbundes

    Auf der Fahrt durch die zum Republikgeburtstag festlich geschmückte Hauptstadt bereiteten die Berliner Michail Gorbatschow einen überaus herzlichen Empfang. In dem rund 30 Kilometer langen Spalier vom Adlergestell bis zum Schloß Niederschönhausen bekundeten Zehntausende die enge Freundschaft mit dem Lande Lenins, bekräftigten die brüderlichen Beziehungen zwischen SED und KPdSU, zwischen den Völkern der DDR und der UdSSR ...

  • Begegnungen Erich Honeckers mit ausländischen Gästen

    Delegationsleiter überbrachten Grüße und Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat am Freitag in Berlin die ausländischen Gäste empfangen, die zum Nationalfeiertag in der Republik weilen. Bei den freundschaftlichen Begegnungen vor der Festveranstaltung im Palast der Republik brachte Erich Honecker seine Freude darüber zum Ausdruck, daß die DDR den 40 ...

  • Farbenfrohes Spalier bis zur Residenz

    Dicht an dicht auch das farbenfrohe Spalier in der Pankower Ossietzkystraße. Tausende Einwohner und Werktätige umliegender Betriebe begrüßten die beiden Staatsmänner. Für die Beschäftigten des VEB Bergmann- Borsig ist die Sowjetunion der wichtigste Partner bei der Sicherung der energetischen Basis der DDR ...

  • , Drushba — Freundschaft1 in den Straßen

    Michail Gorbatschow von Erich Honecker auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld brüderlich begrüßt Zehnt ausende Einwohner der Hauptstadt bereiteten dem sowjetischen Gast begeisterten Empfang

    Berlin (ADN/ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Obersten Sowjets der UdSSK, Michail Gorbatschow, traf am Freitagvormittag zur Teilnahme an den Feierlichkeiten aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin ein. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurde er brüderlich vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, begrüßt ...

Seite 15
  • Auch künftig gilt die Politik von Kontinuität und Erneuerung

    40 Jahre DDR — das waren 40 Jahre heroische Arbeit, 40 Jahre erfolgreicher Kampf für den Aufstieg unserer sozialistischen Republik, für das Wohl des Volkes. Auch weiterhin wird das so sein. Wichtig ist, daß die führende Partei unserer Gesellschaft, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, in Vorbereitung ihres XII ...

  • Sowjetunion aufrichtig daran interessiert, daß die DDR weiter erstarkt

    Wir zweifeln nicht daran, daß die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands mit ihrem intellektuellen Potential, ihren reichen Erfahrungen und ihrer politischen Autorität imstande ist, in Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Kräften Antwort auf die Fragen zu finden, die durch die Entwicklung der Republik auf die Tagesordnung gestellt wurden und die ihre Bürger bewegen ...

  • Mahnung an jene, die vom „Scheitern des Sozialismus" reden

    Denken wir an die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der seit der ersten Stunde ihres Bestehens die Liebe und die Hoffnung des deutschen Proletariats galten. Die Oktoberrevolution öffnete der Menschheit den Weg in eine neue Welt, die Welt des Sozialismus. Im Kampf der Antihitlerkoalition trug die Sowjetunion die Hauptlast bei der Zerschmetterung des Hitlerfaschismus ...

  • Die Schaffung der DDR beeinflußte auch den Lauf der Weltgeschichte

    Das Ereignis, das wir heute würdigen, hat eine große politische Bedeutung. Die Schaffung eines Staates der Werktätigen im östlichen Teil Deutschlands übte eine wesentliche Wirkung auf die Nachkriegsgeschichte Europas aus, beeinflußte auch den Lauf der Weltgeschichte. Der blutige Krieg, der mit einer vernichtenden Niederlage des Dritten Reichs endete, hatte — so schien es — die Möglichkeit sozialistischer Umwandlungen auf deutschem Boden weit hinausgeschoben ...

  • (Starker Beifall)

    Unsere Republik gehört heute zu den zehn leistungsfähigsten Industrienationen der Welt, zu den knapp zwei Dutzend Ländern mit dem höchsten Lebensstandard. Und vergessen wir dabei nicht, daß der Wohlstand hierzulande weder aus der Erde sprudelt noch auf Kosten anderer- erreicht wurde. Die DDR ist das ...

  • In historisch kurzer Frist wurden hier tiefe Umgestaltungen durchgeführt

    Während historisch kurzer Frist wurden in der DDR unter der Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands tiefe sozialökonomische Umgestaltungen durchgeführt. Entmilitarisierung, Entnazifizierung und Demokratisierung haben den Boden für die Behauptung der sozialistischen Werte in der Gesellschaft vorbereitet ...

  • Fragen, die die DDR * betreffen, werden nicht in Moskau, sondern in Berlin entschieden

    Der 50. Jahrestag des Beginns des zweiten Weltkrieges gab den Anlaß für lebhafte Diskussionen und Auseinandersetzungen, für die Suche in der Geschichte nach den Antworten auf die Fragen, die die Gegenwart uns gestellt hat. Leider passiert es auch, daß man in der Geschichte nur eine solche Antwort sucht, die man bekommen will ...

  • Uns vereinen die Ideale des Sozialismus und des Friedens

    Grußansprache von Michail Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Obersten Sowjets der UdSSR

    Werter Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen und Freunde! An diesem bedeutsamen Tag, dem 40. Gründungstag der Deutschen Demokratischen Republik, unseres bewährten Freundes und Verbündeten, möchte ich Ihnen und allen Bürgern der DDR die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des sowjetischen Volkes übermitteln ...

  • Durch das Volk und für das Volk wurde Großes vollbracht

    Festansprache von Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR

    Liebe Freunde und Genossen! Verehrte ausländische Gäste! Meine Damen und Herren des Diplomatischen Korps! Vor 40 Jahren wurde der erste sozialistische Staat auf deutschem Boden, die Deutsche Demokratische Republik, gegründet. Jeder, der das Glück hatte, an diesem historisch bedeutsamen Ereignis beteiligt zu sein, denkt nicht ohne Bewegung an die Tage zurück, in denen die Arbeiter und Bauern im Bunde mit der Intelligenz und allen Werktätigen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Macht errichteten ...

  • Namen, die für die Taten von Millionen stehen

    Namen wie Wilhelm Pieck, Otto Grotewohl, Walter Ulbricht, Max Fechner, Otto Nuschke, Johannes Dieckmann, Lothar Bolz und Ernst Goldenbaum, wie Bertolt Brecht, Johannes R. Becher, Anna Seghers, Arnold Zweig, Willi Bredel, Erich Weinert und Ernst Busch mögen hier für die Millionen stehen, die Hand anlegten am Aufbau des neuen, des sozialistischen Hauses ...

Seite 16
  • Vertrauensvolles Gespräch in Stadt und Land vor XII. Parteitag

    Auf der Grundlage steigender ökonomischer Leistungen werden wir unsere Sozialpolitik fortführen, wobei der Wohnungsbau ein erstrangiges Anliegen ist. Zugleich gilt es, dem sich differenzierter entwickelnden Bedarf an Konsumgütern und Dienstleistungen mehr Augenmerk zu widmen. Selbstverständlich nehmen bei all diesen Schritten Handwerk und Gewerbe ihren Platz ein und werden gefördert ...

  • Enges und effektives Zusammenwirken mit der Sowjetunion

    Die Kombinate haben eine Reife erreicht, die es ermöglicht, schrittweise eine neue Qualität von Leitung, Planung und wirtschaftlicher Rechnungsführung zu verwirklichen. Eigenerwirtschaftung der Mittel — das ist ein Schlüsselwort für Änderungen, die nicht weniger tief sein werden als die der vergangenen Jahrfünfte ...

  • Unsere Probleme losen wir mit unseren sozialistischen Mitteln

    Sich in der modernen Produktion dem Wettlauf mit der Zeit zu stellen, verlangt viel Kraft, heißt Risiko, auch vor Fehlern ist man auf Neuland manchmal nicht gefeit. Es geht mit Strukturveränderungen und Anspannungen einher, doch wo in der Welt würde sich die Bewältigung der wissenschaftlich-technischen Revolution reibungslos vollziehen ...

  • Wir schauen optimistisch auf die Perspektiven der Entwicklung der Europa- und Weltpolitik

    Ich möchte das so formulieren: Wenn es gelingt, alles zu verwirklichen, was wir uns heute vorgenommen haben, bedeutet dies die endgültige Trennung von der Ära des kalten Krieges und den Beginn einer wirklich friedlichen Periode in der europäischen Geschichte. Die Sowjetunion ist aufrichtig daran interessiert, daß diese für die europäischen Völker und für die ganze Menschheit einzigartige Chance nicht verspielt wird ...

  • Durch das Volk und für das Volk wurde Großes vollbracht

    (Fortsetzung von Sexte 3)

    die Produktion in diesem Zeitraum sogar auf das Achtzehnfache. Die Bauproduktion ist jetzt in einem Monat so hoch wie im gesamten Jahr 1949. Nahezu verdoppelt hat sich die Pflanzenproduktion unserer Landwirtschaft, und die Erzeugung von Schlachtvieh stieg auf das Achtfache. Der tägliche Umsatz an Industriewaren für die Bevölkerung ist heute dreizehneinhalbmal so groß wie vor 40 Jahren ...

  • Uns vereinen die Ideale des Sozialismus und des Friedens

    (Fortsetzuna von Seite 3)

    Es ging so weit, sogar eine zweifelhafte Interpretation der im Juni in Bonn unterzeichneten sowjetisch-westdeutschen Erklärung zu geben. Diese Fragen haben eine außerordentliche Bedeutung für das Schicksal der europäischen Völker, für den Weltfrieden. Deshalb braucht man hier volle Klarheit. Vor allen Dingen sollten unsere westlichen Partner davon ausgehen, daß die Fragen, die die DDR betreffen, nicht in Moskau, sondern in Berlin entschieden werden ...

  • Unsere Freundschaft wird sich weiter festigen

    Genossen! Es ist uns bekannt, welch großes Interesse in der DDR unseren Angelegenheiten, den radikalen Umgestaltungen in der Sowjetunion entgegengebracht wird. Die Umgestaltung ist ein äußerst schwieriges Werk, das von der Partei und dem Volk die größte Anspannung aller physischen, geistigen und moralischen Kräfte erfordert ...

  • (Starker Beifall)

    Dies erwies sich aufs neue, als wir in unserer Ökonomie Anfang der 70er Jahre die Wende zur Intensivierung in Angriff nahmen und begannen, die wissenschaftlich-technische Revolution mit den Vorzügen des Sozialismus zu verbinden. Mittlerweile fließt ein immer größerer Teil unseres ökonomischen Wachstums aus den Hochtechnologien ...

  • Bis jetzt sicherte gerade die Anerkennung der Nachkriegsrealitäten den Frieden in Europa

    Jetzt zur Ordnung, die in Europa entstanden ist. Wir idealisieren sie nicht. Das Wesentliche aber ist, daß bis jetzt gerade die Anerkennung der Nachkriegsrealitäten den Frieden in Europa sicherte. Mehr noch — aus dieser Ordnung heraus entstand der Prozeß von Helsinki, dessen Weiterführung weitere positive Veränderungen in der gesamteuropäischen Lage verspricht und den Bau des gesamteuropäischen Hauses in Aussicht steift ...

  • (Starker Beifall)

    Der Lyriker Tjutschew drückte mit dem Wort „Liebe" aus, was wir heute unter Übereinstimmung, Zusammenarbeit, Zusammenwirken, menschlicher Kommunikation in bezug auf Europa im 20. Jahrhundert verstehen. Gerade die realistische Linie hat es erlaubt, unsere Beziehungen mit der BRD zum beiderseitigen Nutzen und zur beiderseitigen Zufriedenheit weit voranzubringen, eine Reihe von für beide Länder vorteilhaften Abkommen zu schließen ...

Seite 17
Seite 18
  • Grüße aus aller Welt zum Nationalfeiertag

    Volksrepublik China

    Genossen Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Horst Sindermann Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik Anläßlich des 40 ...

  • Volksrepublik Polen

    Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Erich Honecker

    Verehrter Genosse Honecker! Aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, dem Staatsrat und dem Brudervolk der Deutschen Demokratischen Republik herzliche Grüße und beste Wünsche. Die gutnachbarlichen, freundschaftlichen Beziehungen zur Deutschen Demokratischen Republik sind für Polen ein gewaltiger Wert, eine Errungenschaft von historischer Dimension ...

  • Volksrepublik Bulgarien

    Werte Genossen! Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir im Namen des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei, des Staatsrates und des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, im Namen des ganzen bulgarischen Volkes sowie in unserem ...

  • Ungarische Volksrepublik

    Im Namen des Zentralkomitees der USAP, des Präsidialrates und des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik sowie unseres Volkes senden wir Ihnen und allen Bürgern Ihres Landes herzliche Grüße und aufrichtige Glückwünsche anläßlich des 40. Jahrestages der DDR. Der Beginn der engen und vielseitigen ...

  • Wojciech Jaruzelski Präsident der Volksrepublik Polen

    ist heute ein wichtiger Faktor der Stabilisierung der Beziehungen in Europa und der Beständigkeit der politisch-territorialen Ordnung auf unserem Kontinent. Die Zusammenarbeit zwischen der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands diente stets und dient auch heute der Entwicklung und Beschleunigung der bilateralen Beziehungen auch auf anderen Gebieten ...

  • Mieczyslaw F. Rakowski Erster Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei

    Bündnisverpflichtungen, die auf die Festigung der Entspannung, der europäischen Sicherheit und des Friedens gerichtet sind, dienen. Es sei mir gleichermaßen gestattet, die Hoffnung auszudrücken, daß die sich in unserem Teil der Welt vollziehenden Wandlungen es auch erlauben mögen, einen realen Fortschritt im Kennenlernen unserer Völker und bei der Anknüpfung authentischer Bande zwischen ihnen zu erreichen ...

  • Tschechoslowakische Sozialistische Republik

    Liebe Genossen! Aus Anlaß Ihres Staatsfeiertages - des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik - senden wir Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat, dem Ministerrat und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik im Namen ...

  • Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Herrn Willi Stoph

    Sehr verehrter Herr Stoph! Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen, dem Ministerrat und allen Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik im Namen der Regierung der Volksrepublik Polen sowie in meinem eigenen Namen herzliche Grüße und Glückwünsche ...

  • Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Mit besonderer Freude übermittle ich Ihnen und dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Bundesexekutivrates und in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche und beste Grüße anläßlich des Nationalfeiertages und des Jubiläums des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Dr. Janez Drnovsek Vorsitzender des Präsidiums der SFR Jugoslawien

    Ich nutze diesen Anlaß, um meiner tiefen Überzeugung Ausdruck zu verleihen, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen und die beiderseits nützliche Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern auch weiterhin erfolgreich im Interesse des Friedens und des Fortschritts in der Welt entwickeln und ständig vertiefen werden ...

  • Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien

    Genossen Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Werter Genosse Honecker! Mit Freude übermittle ich Ihnen anläßlich des Jubiläums des 40. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik im Namen des Präsidiums der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien und in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche und beste Wünsche für das weitere allseitige Voranschreiten und neue Erfolge beim Aufbau Ihres Landes ...

Seite 19
  • Koreanische Demokratische Volksrepublik

    Zum 40. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik, dem bedeutungsvollen nationalen Feiertag Ihres Volkes, übermittle ich Ihnen und durch Sie dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik im Namen ...

  • Sozialistische Republik Rumänien

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Erich Honecker Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees ...

  • Republik Kuba

    Liebe Genossen! Mit Freude übermitteln wir Ihnen, dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, dem Staatsrat, dem Ministerrat und dem Volk unseres Bruderlandes aus Anlaß des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik brüderliche Grüße des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas, des Staatsrates und des Ministerrates sowie des kubanischen Volkes ...

  • Volksdemokratische Republik Äthiopien

    Im Namen des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Äthiopiens, der Regierung und des Volkes der Volksdemokratischen Republik Äthiopien und in meinem eigenen Namen habe ich die große Freude, Ihnen und durch Sie dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche zum feierlichen Anlaß des 40 ...

  • Volksdemokratische Republik Laos

    heit und Zusammenarbeit in Europa wie in der Welt. Sie erarbeitet zahlreiche Vorschläge und Initiativen, die in der gegenwärtigen Epoche vernünftig und realistisch sind. Diese erhalten eine breite internationale Unterstützung, wodurch sich die Rolle und der Einfluß der DDR in der internationalen Arena unaufhörlich erhöhen ...

  • Südwestafrikanische Volksorganisafion (SWAPO)

    Genossen Erich Honecker Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Sehr geehrter Genosse Generalsekretär! Im Namen des Zentralkomitees der SWAPO und der kämpfenden namibischen Patrioten möchte ich dem Zentralkomitee der SED Grüße und Glückwünsche aus dem historischen Anlaß des 40 ...

  • Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik

    Zum 40. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln wir Ihnen und durch Sie dem ZK der SED, dem Staatsrat, dem Ministerrat und dem Volk der DDR im Namen des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei, der Obersten Volksversammlung, des Ministerrates der VDR Laos und des ganzen laotischen' Volkes sowie in unserem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik

    Anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihnen brüderliche Grüße und herzliche Glückwünsche. Das koreanische Volk freut sich aufrichtig darüber, daß das Volk Ihrer Republik in den 40 Jahren unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland

    Seiner Exzellenz

    Am Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik übermittle ich Ihrer Exzellenz und der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik mit Freude meine herzliche Gratulation und meine besten Wünsche für das Gedeihen Ihres Landes.

  • Königreich der Niederlande

    Seiner Exzellenz dem Herrn Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Gelegentlich des Nationalfeiertages sende ich Ihnen und der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik meine herzlichen guten Wünsche.

  • Königreich Dänemark

    Zum Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik spreche ich Ihrer Exzellenz meine herzlichen Glückwünsche Seiner Exzellenz dem Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Herrn Willi Stoph

Seite 20
  • Wir stehen fest zu unserem Vaterland

    An historischer Stätte legten über 100000 FDJler beim Fackelzug ihr Bekenntnis zur sozialistischen Republik ab

    Der Abend dieses 6. Oktober 1989 hatte sich über die Dächer der Hauptstadt gesenkt. Unter den Linden, auf geschichtsträchtigem Pflaster also, sammelten sich Mädchen und Jungen im Blauhemd des Jugendverbandes unseres Landes, um ihrer, unserer Republik mit dem nun schon traditionellen Fackelzug der FDJ die Treue zu bekunden ...

  • Aus der Bilanz im FDJ-Auf gebot DDR40

    - In den Zirkeln des FDJ-Studienjahres 1988/89 vertieften über 1,7 Millionen Jugendliche ihr Wissen. - Im Aufgebot wurden 59 859 Jugendliche in die Partei der Arbeiterklasse aufgenommen, davon seit dem Pfingsttreffen der FDJ 12 698. - Zur Erfüllung der Volkswirtschaftspläne 1988/89 setzten FDJ-Kollektive 11 583 Industrieroboter ein, sparten sie 27132 Arbeitsplätze und 175,8 Millionen Arbeitsstunden ein ...

Seite
Kämpfer gegen den Faschismus, für Sozialismus und Frieden geehrt Weitere Gäste aus dem Ausland Brüderliche Glückwünsche der UdSSR an das Volk der DDR Festliche Veranstaltungen zum Jubiläum der Republik Freitag, 6. Oktober 1989 44. Jahrgang / Nr B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf • Höchste Auszeichnungen überreicht. • Erich Honecker in der „Prawda" zum 40. Jahrestag der DDR • Planerfüllung bis Ende September
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen