14. Okt.

Ausgabe vom 03.01.1987

Seite 1
  • Vor dem Einzug in die ersten Wohnungen des neuen Juhres

    Kommunale Einrichtungen wurden der Nutzung übergeben

    Von unseren Bezirkskorrespondenten Berlin (ND). In den ersten Tagen des neuen Jahres können in unserer Republik zahlreiche Familien von neuen oder modernisierten Wohnungen Besitz ergreifen. Gleichzeitig wurden vielfältige kommunale Einrichtungen der Nutzung übergeben. Darin widerspiegelt sich, wie in Städten und Gemeinden der Weg der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik fortgesetzt wird ...

  • UdSSR-Polarforscher bereiten neue Antarktis-Station vor

    Bohrung durch 4000 Meter dickes Eis zur Erdoberfläche

    Moskau (ADN). Den Aufbau einer neuen Saison-Station „Drushnaja" bereiten Mitglieder der 32. sowjetischen Antarktis- Expedition gegenwärtig im Raum der Weddell-See vor. Auf Höhe des Kaps Norwegia begegneten sich die Forschungsschiffe „Professor Wiese" und „Kapitän Kondratjew", um dann ihre Fahrt durch das Labyrinth der Eisberge zu wenig erforschten Küsten gemeinsam fortzusetzen, wo die Station ihren Platz erhält ...

  • Kampf gegen die Apartheid gewann weiter an Stärke

    Politiker gab Erklärung im simbabwischen Fernsehen ab

    Harare (ADN). Der Afrikanische Nationalkomgreß (ANC) von Südafrika hat seinen Kampf gegen das Apartheidregime in den zurückliegenden zwölf Monaten bedeutend verstärkt und territorial ausgeweitet. Das teilte das Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees Jofonstone Makatinii, Direktor der Internationalen Abteilung des ANC, im simbabwischen Fernsehen mit ...

  • Hohe Steigerung in der Mikroelektronik

    Dem Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Magdeburg der SED, Werner Eberlein, erläuterten Werktätige des Heizkraft- Werkes Magdeburg-Rothensee, daß mit der vollen Inbetriebnahme eines neuen Werkes die Versorgung weiterer 2500 Wohnungen in der Bezirksstadt mit Fernwärme gesichert wird ...

  • 20 cm Neuschnee im Berliner Raum Hohe Wasserstände in Süd bezirken

    Verwehungen und Eisglätte führten zu, Behinderungen im Straßen- und Bahnverkehr

    Berlin (ADN). Am Freitag überquerte ein mit intensivem Schneefall verbundenes,Tief! vdf allem die mittleren und südlichen Bezirke der DDR. Bis zum Mittag fielen beispielsweise im Berliner Raum etwa 20 Zentimeter Schnee, in der Altmark und in der Lausitz waren es fünf bis 21 Zentimeter. Böiger Wind verursachte stellenweise Verwehungen bis 50 Zentimeter Höhe ...

  • Kollektive erfüllen Verpflichtungen im Wettbewerb vom ersten Tage an

    Partei- und Staatsfunktionäre zum Planstart bei Werktätigen in Betrieben und Kombinaten Neue Anlagen nahmen den Betrieb auf / Zweistellige Zuwachsraten in wichtigen Positionen

    Berlin (ADN/ND). Zum Planstart 1981 berieten am Freitag Partei- und Staatsfunktionäre mit Werktätigen, wie in weiterer Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED das dynamische ökonomische Wachstum fortgesetzt und an bedeutenden Abschnitten beschleunigt werden kann. Die Kennziffern des Volkswirtschaftsplanes gehen davon aus, so wurde betont, daß der Kurs der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik konsequent weitergeführt wird ...

  • Fulbright: Hoffnungen um Reykjuvik nicht enttäuschen

    USA-Politiker plädiert für Rückkehr zur Entspannung

    Washington (ADN). Der ehemalige Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses des USA- Senats, William Fulbright, hat die Regierung in Washington aufgefordert, zur Politik der Entspannung und der friedlichen Koexistenz gegenüber der Sowjetunion zurückzukehren. Es müsse alles getan Werden, um das Vertrauen zwischen den beiden mächtigsten Staaten der Welt zu festigen, sagte er in einem Presseinterview ...

  • Dialog darf nicht unterbrochen werden

    Craxi bekräftigt Streben nach Klima des Vertrauens

    Rom (ADN). Eine Unterbrechung des Dialogs und der Ost- West-Verhandlungen müsse auf jeden Fall verhindert werden, stellte der italienische Ministerpräsident Bettino Craxi anläßlich des Jahreswechsels in einem Schreiben an den Vatikan fest Getragen vom Geist ehrlicher und friedlicher Zusammenarbeit habe ...

  • I Mmmmm U*>-3~L*~* ■ wmwmm m mm^m m^mmm^m I

    Montevideo. Massenaktionen des Volkes müßten die Voraussetzung für die Rückkehr zur Demokratie in Chile schaffen. Das wird in einer an alle Demokraten des Landes gerichteten Erklärung betont, die von den Führern der Sozialistischen Partei, der KP und der Christlichen Linken Chiles unterzeichnet ist. Sendungen vom Guazapa San Salvador ...

  • Weitere Schritte xur Automatisierung

    Die komplexe Automatisierung der Produktion stand im Mittelpunkt der Gespräche des Ministers für Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen-' Und Fahrzeugbau, Gerhard Tautenhahn, mit Arbeitern und Ingenieuren des Wälzlagerwerkes „Josef Orlopp" in Berlin-Lichtenberg. Der Minister für Bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, Dr ...

  • Vorschläge von Reykjavik in die Tot umsetzen

    München (ADN). Den Beitritt der USA zu dem sowjetischen Kerntestmoratorium hat Professor Eleonore Romberg, Präsidentin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, als eines der dringendsten Anliegen der internationalen Politik bezeichnet Es gehe darum, die in Reykjavik unterbreiteten Vorschläge in die Tat umzusetzen, erklärte die Präsidentin der 1915 gegründeten internationalen Organisation in einem Interview ...

  • Erdgasfund im Süden Äthiopiens

    KUngistu bei Spezialisten

    Addis Abeba (ADN). Sowjetische und äthiopische Spezialisten haben im Süden Äthiopiens ein beträchtliches Vorkommen an Erdgas entdeckt. Von der Nutzung des mindestens 25 Milliarden Kubikmeter umfassenden Vorrats werden Impulse für die ökonomische Entwicklung des Landes erwartet. Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär der Arbeiterpartei Äthiopiens und Staatsoberhaupt, weilte am Donnerstag bei Arbeitern und Ingenieuren an der Bohrstelle ...

  • Friedensinstitut in Thessaloniki

    Stadtrat beschloß die Gründung

    Athen (ADN). Der Stadtrat von Thessaloniki, die dortige Aristoteles-Universität sowie die örtlichen Friedensbewegungen haben der Gründung eines Instituts für die wissenschaftliche Information über Friedensfragen zugestimmt. Darüber informierte Christodoulos Maftowikis, Vorsitzender des Komitees für internationale Entspannung und Frieden dieser zweitgrößten Stadt Griechenlands, auf einer Pressekonferenz ...

  • Südlibanon: Aktion gegen Söldner

    Beirut (ADN). Bei einer Operation gegen zwei Stelhingen der von Israel ausgehaltenen „Südlibanesischen Armee" (SLA) in Braachit (Südlibanon) wurden am Freitag mindestens sechs SLA- Söldner getötet Zwei Schützenpanzerwagen und ein Panzer seien vernichtet worden, heißt es in einer Erklärung des libanesischen Widerstandes ...

  • Mehr Konsumgüter und Dienstleistungen

    Heinz Klopfer, Staatssekretär in der Staatlichen Plankommission, besuchte das Elektrogerätewerk Suhl, wo pünktlich mit Schichtbeginn die ersten Allesschneider vom Band gelaufen waren.

Seite 2
  • Renmin Ribao" Eine von den vier Grundprinzipien Demokratie kann es nicht geben

    Peking (ADN). Die „Renmin Ribao" druckte auf der Titelseite unter der obigen Überschrift folgenden von der gesamten zentralen chinesischen Presse übernommenen redaktionellen Kommentar: Seit einiger Zeit gibt es in der Frage der Demokratie sehr viele konfuse und falsche Vorstellungen. Das Hervorstechende dabei ist zu meinen, daß man über Demokratie ohne Führung der Partei und ' ohne sozialistische Ordnung reden kann ...

  • 20 cm Neuschnee im Berliner Raum Hohe Wasserstände in Südbezirken

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ursachten Risse an Energiefreileitungen, vereinzelt brachen Mäste um. Dadurch kam es örtlich in den Bezirken Cottbus, Halle, Potsdam, Dresden und Magdeburg zu zeitweiligen Unterbrechungen in der Stromversorgung. Ein durch starken Schneefall ausgelöster Kurzschluß in einer HO-kV-Leitung führte am Freitagmorgen zu kurzzeitigem Stromausfall in der Dresdner Innenstadt ...

  • Jugend erbringt zwei Drittel der Bauleistungen in Berlin

    Bedeutende Vorhaben der FDJ-Initiative im Jubiläumsjahr

    Berlin (ADN/ND). Mehr als zwei Drittel der gesamten Bauleistungen 1987 in der Hauptstadt der DDR werden von den' 1300 Jugendbrigaden an den über 290 Jugendobjekten der „FDJ-Initiative Berlin" erbracht. Das unterstrich der 1. Sekretär des FDJ- Zentralrates, Eberhard Aurich, in einem ADN-Gespräch über Vorhaben und Leistungen der Freien Deutschen Jugend im 750 ...

  • Fast doppelte mit modernen Verfahren

    Sanitärkeramik in größerer Vielfalt aus Haldensieben

    Von uns«r«r B*zirkskorr*spond*ntin Käth« A • b i Der verstärkte Eigenbau von Rationalisierungsmitteln trug in den Keramischen Werken Haldensleben dazu bei, daß 1986 fast eine halbe Million Stück an sanitärkeramischen Erzeugnissen für Bad und Küche, wie Handwaschbecken, produziert wurden. Etwa die Hälfte des Bedarfs im Wohnungsbau kann mit der Produktion des Haldenslebener Betriebes gedeckt Werden ...

  • 87er Kampf programm Einsatz neuer Technologien

    Genossen im GRW Leipzig streben hohe Zuwachsraten an

    Leipzlf (ND-Korr.). Hohe Zuwachsraten, zum Beispiel in der Nettoproduktion von 10,1 Prozent und bei der Arbeitsproduktivität um sieben Prozent, waren Ausgangspunkt für das 87er Kampfprogramm, das die Kommunisten im Leipziger Geräte- und Reglerwerk (GRW) auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung beschlossen ...

  • rreundschaftsvertrag der Universitäten Rostock und Szczecin

    Rostock (ND). Bin Freundschaftsvertrag verbindet seit kur-, zem die Wilhelm-Pieck-Univer-i sität Rostock mit der Universität Szczecin, die 1585 durch Ver-, einigung -der- Pädagogischen' Hochschule Szczecin mdt Teilen des Polytechnikums und der Landwirtschaftlichen Akademie der polnischen Hafenstadt giegründet worden war ...

  • 1060 KDT-Yorhaben zur Einsparung von Energie

    Cottbus (ND-Korr.). Im Bezirk Cottbus dienen über 3000 KDT- Öbjekte der Erfüllung und Überbietung der Betriebspläne Wissenschaft und Technik 1987 und damit hohem Leistungszuwachs. Die Ingenieurkollektive der Kammer der Technik 'haben sich unter anderem zum Ziel gestellt, energiewirtschaftliche Lösungen zu finden, ä*ie bis Ende 1987 vor allem in den Kohle- und Energiebetrieben zur Einsparung von drei Millionen Tonnen Rohbraunkohle1 führen ...

  • Vor Einzug in die ersten Wohnungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sem Jahr sollen in Modernisierungsgebieten und Neubauzentren des Bezirkes, unter anderem in Frankfurt und Beeskow, 14 Geschäfte und acht Gaststätten entstehen. Auch neue Kindereinrichtungen öffneten ihre Türen, so in den Bezirken Karl-Marx-Stadt, Erfurt und Magdeburg. 144 Mädchen und Jungen in Reichenbach (Vogtland) und 108 kleinen Erfurtern im modernen Viertel Huttenplatz stehen neue Kindergärten zur Verfügung ...

  • Gesellige Stunden für die älteren Bürger

    Nenbrandcnburc (ADN). 30 Klubs und 13 Treffpunkte der Volkssolidarität sorgen im Bezirk Neubrandenburg mit einem vielgestaltigen Freizeitangebot für die Veteranen des Territoriums. So können sich die älteren Bürger in 179 Zirkeln, Interessengemeinschaften und Chören betätigen. Einen guten Namen unter ...

  • Erster 1987er Kühlzug an UdSSR ausgeliefert

    Dessau (ADN). Den ersten 5-Wagen-Kühlzug des Jahres 1987 lieferte der Waggonbau Dessau am Freitag an die Sowjetunion aus. Die Wagen sind für den Transport von Lebensmitteln über weite Strecken bei Außentemperaturen von minus 50 bis plus 45 Grad Celsius geeignet Weitere fünf Maschinenkühlwagen, ebenfalls für die Sowjetunion produziert, wurden am Freitag fertiggestellt Insgesamt werden in diesem Jahr 1550 schienengebundene Kühlfahrzeuge den Dessauer Waggonbaubetrieb verlassen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Erich Schürrmann Die herzlichsten Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Erich Schürrmann in Berlin. In dem Grußschreiben heißt es: .Seit früher Jugend hast Du — nunmehr über fünfzig Jahre als Mitglied unserer Partei - Deine ganze Kraft für die revolutionären Ideen und edlen Ziele der Arbeiterklasse eingesetzt ...

  • Farbgebungsanlage erleichtert die Arbeit

    Wittenbcrc (ADN). Eine neue Farbgebungsanlage iging am Freitag im Leuchtenbau Wittenberg in Betrieb» Durch diese Neuerung verbessern sich die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten spürbar, schwere körperliche Tätigkeit wird erheblich eingeschränkt. Zugleich erhöht sich die Produktivität Während früher ...

  • am

    Großen Raum in den zwei diesjährigen 5-Monate-Lehrgängen werden Fragen der Erhaltung des Friedens sowie die Behandlung weltanschaulicher, ökonomischer und sozialer Aspekte des wissenschaftlich-technischen Fortschritts einnehmen, betonte Prof. Richter. Auf das zu Ende gegangene Jahr 1986 verweisend, teilte er mit, daß sich in den beiden Lehrgängen des Instituts insgesamt etwa 250 Hoch- und Fachschullehrer neue Erkenntnisse für ihre Tätigkeit angeeignet haben ...

  • Vielseitige Weiterbildung Frunz-Mehring-Institut

    Ab 1987 auch Kenntnisse zur Informatik vermittelt

    Leipzig (ADN). Eine engere Verflechtung von Gesellschafts-, Natur- und Technikwissenschaften in der Weiterbildung von Lehrern für das marxistischleninistische Grundlagenstudium strebt das Franz-Mehring- Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig für 1987 an. Darüber informierte Institutsdirektor Prof ...

  • Glückwunsch nach Burma zum Unabhängigkeilstag

    Berlin (ND). Zum 39. Jahrestag der Unabhängigkeit der Sozialistischen Republik der Union von Burma übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten und Vorsitzenden des Staatsrates des Landes, U San Yu, ein Glückwunschtelegramm ...

  • Geographenstudie zur Entwicklung Berlins

    Berlin (ND). Die Entwicklung Berlins und seines Umfeldes zwischen 1800 und 1985 analysiert eine Publikation, die an der Sektion Geographie der Berliner Humboldt-Universität erarbeitet wurde. Der Band, der 1987 im Verlag VEB Hermann Haack erscheinen soll, ist für Geographen, Territorialplaner, Historiker und Berlin-Interessierte gedacht ...

  • Katholische Theologen beraten in Erfurt

    Erfurt (ADN). Auf Einladung des Apostolischen Administrators und Erfurter Bischofs Dr. Joachim Wanke tagt seit Freitag erstmalig in der DDR die internationale deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft katholischer Dogmatiker und Fundamentaltheologen. Die 85 daran teilnehmenden katholischen ' Hochschullehrer ': aus~ '■; der; BRD, der DDR, Osterreich und der Schweiz sowie Gäste aus Bel-t gien, Italien, Polen und Spanien erörtern theologische Probleme ...

  • Verkehrsunfall auf der Autobahn bei Neuruppin

    PoUdam (ADN). Auf der Autobahn Berlin—Rostock ereignete sich am Freitagmittag in der Nähe der Ortschaft Darsikow, Kreis Neuruppin, ein Unfall. Ein PKW aus Berlin (West) streifte beim Überholen einen anderen PKW aus Berlin (West), geriet ins Schleudern und stieß auf der Gegenfahrbahn mit einem PKW aus der DDR zusammen ...

  • Groß an den Präsidenten der Republik Togo

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte Armeegeneral Gnassingbe Eyadema zu dessen erneuter Wahl zum Präsidenten der Republik Togo ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Hoffnung geäußert, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und Togo im Interesse der Sicherung des Weltfriedens und zum gegenseitigen Nutzen weiter vertiefen mögen ...

  • NeuesDeutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann. Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Lude, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Berlin begeht sein Jubiläum uls große Leistungsschuu

    In Berlins Friedrichstraße, dem bedeutendsten Jugendobjekt der innerstädtischen Bauplätze, werden in diesem Jahr 286 Wohnungen, elf Gaststätten und vier andere gesellschaftliche Einrichtungen fertiggestellt. Wie diese Ziele erreicht werden sollen, darüber informierten Bauleute Günter Schabowski am Freitagmorgen bei einem Meeting im Hof eines Wohnquartiers in der Friedrich- Straße ...

  • In den zwanziger Jahren an der Spitze der KPD in Berlin

    Berlin, das auf eine 750jährige Geschichte zurückblicken kann, war schon im vorigen Jahrhundert ein Zentrum der deutschen Arbeiterbewegung. Diese revolutionären Traditionen wurden von der 1918 im Feuer der Novemberrevolution gegründeten KPD, deren Zentralkomitee in der Stadt an der Spree seinen Sitz nahm, fortgesetzt ...

  • FDJ-Brigade bei Modernisierung des Werkes tatig

    Rund um die Uhr sorgen die 425 Werktätigen des Heizkraftwerkes Magdeburg-Rothensee dafür, daß die Mieter von über 26 000 Wohnungen ein warmes Heim haben. Darüber hinaus werden 23 Betriebe sowie eine große Gewächshausanlage am nördlichen Stadtrand täglich mit Wärmeenergie versorgt. Für ihre vorbildliche Einsatzbereitschaft im gesamten Jahr 1986 sprach ihnen am Freitag Werner Eberlein den herzlichen Dank von Partei und Bevölkerung aus ...

  • Spinnerei in Bernstadt ging in Dauerbetrieb

    Mit dem Planstart 1987 erfolgte am Freitag im Werk Bernstadt des VEB Oberlausitzer Textilbetriebe die volle Inbetriebnahme einer neuen Spinnerei. 6500 Tonnen Garne, Ausgangsmaterial für Bettwäsche und Oberbekleidung, können jährlich den modernen Betrieb verlassen. Werner Buschmann überzeugte sich im Beisein des 1 ...

  • Enge Kooperation mit Kombinaten wird ausgebaut

    Es hat 60 000 Artikel im Angebot und 60 000 Kunden täglich: das CENTRUM-Warenhaus Berlin am Ostbahnhof. Gerhard Briksa dankte den 1800 Mitarbeitern der größten Einrichtung ihrer Art in der DDR für die erreichten Ergebnisse im Dienste des Kunden. Das Warenhauskollektiv verkaufte 1986 für 35 Millionen Mark mehr Waren als im Jahr zuvor ...

  • Als Stadtverordneter im Roten Rathaus

    Ende November 1929 schied Wilhelm Pieck aus der Funktion des Politischen Sekretärs der Berliner Parteiorganisation aus, um sich im Zentralkomitee, in dessen Politbüro er drei Jahre zuvor aufgenommen worden war, der kommunalpolitischen Arbeit zu widmen. Doch blieb er weiterhin mit, Berlin verbunden. Denn zur gleichen Zeit wählten ihn die Berliner Werktätigen zum Stadtverordneten ins Rote Rathaus ...

  • Pro Stunde können nun 13001 Dampf erzeugt werden

    ber 1986 nahmen die Kollektive den ersten Dampferzeuger auf Basis einheimischer Rohbraunkohle in Dauerbetrieb; 1987 wird ein weiterer hinzukommen. Auf einem Meeting zum Planstart würdigte Wolfgang Greß die Leistungen der rund 800 Beschäftigten des Heizkraftwerkes und der Werktätigen von etwa 50 Kooperationspartnern bei der Verwirklichung dieses Investitionsvorhabens ...

  • In der Alf mark begann eine neue Erdgasbohrung

    Die Kumpel des VEB Geologische Erkundung Stendal vollzogen ihren Plananlauf 1987 mit dem Beginn einer neuen Bohrung für den VEB Erdgasförderung Salzwedel. Dr. Manfred Bochmann war im altmärkischen Bohrfeld bei Beetzendorf dabei, als die 54 Meter hohe Anlage planmäßig ihren Betrieb aufnahm. Er würdigte die Anstrengungen der Kollektive des Bereiches als wichtige Voraussetzung dafür, daß bis 1990 in der DDR jährlich 13 Milliarden Kubikmeter Erdgas gefördert werden können ...

  • Neue Werkzeuge, beste Qualität, moderne Verfahren

    Das geplante Wachstum der Arbeitsproduktivität um nahezu zehn Prozent wollen die 4500 Beschäftigten des Stammbetriebes des Werkzeugkombinats Schmalkalden noch um mindestens ein Prozent überbieten. Außerdem streben sie bei ausgewählten Sortimenten von maschinengebundenen Werkzeugen, Spezial- und Handwerkzeugen zweistellige Zuwachsraten an ...

  • Punkt 6.30 Uhr lief das erste Gerät vom Band

    „Pünktlich ab 6.30 Uhr verließen die ersten Allesschneider des neuen Planjahres das Band, und wir sind uns einig, das Tagesziel von 1600 Geräten in guter Qualität zu erreichen." Das berichtete die stellvertretende Meisterin Hildegard Frühauf dem Staatssekretär Heinz Klopfer, der im Stammbetrieb des Kombinates Elektrogerätewerk Suhl beim Planstart dabei war ...

  • Gute Arbeit an jedem Platz für das Wohl des Volkes und den Frieden

    Beschlüsse des XI. Parteitages der SED bestimmen den Wettbewerb der Kollektive

    In vielen Gesprächen an Arbeitsplätzen und auf Meetings mit Partei- und Staatsfunktionären brachten Werktätige bei Arbeitsbeginn am Freitag übereinstimmend zum Ausdruck: Auch 1987 werden wir, geleitet von den Beschlüssen des XI. Parteitages der SED, alles für die weitere Stärkung der DDR tun. Gute Arbeit an jedem Platz — das ist die beste Basis für die Fortführung der bewährten, auf das Wohl des Volkes und den Frieden gerichteten Politik ...

Seite 4
  • Moderner Tanz und Euripides im Original

    International geschätzte Künstler gastieren im Januar an Berliner Bühnen

    Namhafte ausländische Ensembles und Solisten sind an dem einzigartigen Kultur- und Kunstangebot beteiligt, das Berlin im Jubiläumsjahr bietet. Am 8. Januar beispielsweise wird der polnische Komponist Christoph Penderecki in der Komischen Oper die DDR-Erstaufführung seines Konzertes für Bratsche und Orchester sowie die 14 ...

  • Kunstangebote — vom Publikum angenommen

    Heute bestreitet das BSO den Löwenanteil der sinfonischen Konzerte in unserer Hauptstadt: mit drei großen Anrechtsreihen, seinen Bauarbeiter-Konzerten, den Akademischen- und den Jugend-Konzerten und dazu Jahr für Jahr mit einer stattlichen Reihe von Kammerveranstaltungen. Die Berliner haben diese Kunstangebote „ihres" BS"O angenommen ...

  • Eine Tonsprache, die von vielen verstanden wird

    Dem Komponisten Wolf gang Hohensee zum 60. Von Klaus K1 i n g b e i 1

    Seinen Namen und seine Werke findet man ebenso im Ballett- wie im Konzertführer verzeichnet. Wolf gang Hohensee ist auch mit einer Vielzahl erfolgreicher Film-, Schauspielund Hörspielmusiken hervorgetreten. Seine Ballette „König Drosselbart" (1959) und „Sklaven" (1960) sind mehrfach inszeniert worden ...

  • „Die Bremer Stadtmusikanten" in Addis Abeba

    Peter Ensikat inszenierte

    Höchst merkwürdig geht es derzeit am Hager-Fikir-Theater von Addis Abeba zu: Esel, Hund, Katze und Hahn sind die Hauptdarsteller eines Märchens, von Hunderten Mädchen und Jungen mit viel Beifall bedacht. Zu sehen ist die von Peter Ensikat besorgte Adaption und Inszenierung der „Bremer Stadtmusikanten" ...

  • Schrankfertige Wäsche für rund 340000 Familien

    Rund 340 000 Berliner Familien nehmen derzeit das Serviceangebot des Kombinates REWATEX für die Lieferung schrankfertiger Haushaltwäsche in Anspruch. Im Durchschnitt werden für jeden Einwohner im Jahr 25,8 Kilogramm Wäsche gereinigt. Den Kunden stehen 76 kombinatseigene und 44 Spezialannahmestellen sowie 186 Wohngebietswäschereien zur Verfügung ...

  • 70 Tonnen Plus bei Strangguß am Neujahrstag

    Bei Roh- und Walzstahl wurden am ersten Tag des neuen Jahres die Pläne erfüllt oder überboten, bei Strangguß ein Plus von 70 Tonnen erzielt. Der 1. Stellvertreter des Betriebsdirektors des Stahl- und Walzwerkes, Theo Henningsen, konnte dies Minister Dr.-Ing. Kurt Singhuber bei dessen Besuch mitteilen ...

  • Wettbewerbsziel: 19000 Paar Ski mehr als 1986

    Überdurchschnittliche Steigerungsraten bei der Produktion von Sportgeräten sichern 1987 die rund 6800 Beschäftigten im Kombinat Sportgeräte Schmalkalden. Grundlage dafür sind Entwicklung und Einsatz computergestützter Konstruktionstechnik ebenso wie die Verkettung automatisierter Fertigungsabschnitte mit modernsten Anlagen durch den eigenen Rationalisierungsmittelbau ...

  • Mikroelektronik steuert Montage der Walzlager

    Für die mehr als 1000 Werktätigen des Wälzlagerwerkes „Josef Orlopp" Berlin wird das Jahr 1987 ein wichtiger Meilenstein auf dem Wege der komplexen Automatisierung der,,Produktion, über eine Reihe von Vorhaben informierten sie Minister 1Gerhard Tautenhahn und den Vorsitzenden des Zentralvorstandes der IG Metall, Reinhard Sommer ...

  • Proben für neue Aufführungen

    Suhler Volkskünstler mit vielseitigen Vorhaben

    An < zwei ■-' neuen" Inszenierungen arbeitet zur Zeit das Suhler Arbeitertheater,« i „Friedrich Wolf,'!. Die Nachwuchsgruppe beschäftigt sich mit Albert Wendts> „Kellerfalle", und ein zweites Kollektiv probt das Stück „Die Dienstreisenden" von Daniil Granin in einer Bearbeitung von Armin Stolper ...

  • Arbeitsbeginn am bisher größten Exportauftrag

    Im Schwermaschinenbau-Kombinat „Ernst Thälmann" Magdeburg wird gegenwärtig die Lieferung eines der modernsten Walzwerke für Qualitäts- und Edelstahle mit einer Jahresleistung von einer Million Tonnen für die Sowjetunion Vorbereitet. 1987 wird es die ersten Teile für seinen bisher größten Exportauftrag versenden ...

  • Vom ersten Tag an gute Partner der Volkswirtschaft

    Freitag morgen, Funkwerk Köpenick in Berlin. Auf einem Meeting im Bereich Musterbau zum Planstart 1987 informierten Werktätige des Berliner Betriebes Minister Felix Meier über ihr Wettbewerbsvorhaben, 1987 der im In- , und Ausland wachsenden Nachfrage nach ihren Funkgeräten und -anlagen mit zweistelligen Zuwachsraten in der Nettoproduktion und Arbeitsproduktivität gerecht zu werden ...

  • Zum Planstart in Betrieben

    (Fortsetzung von Seite 3)

    chende Vorhaben bezeichnete Heinz Klopfer als einen gewichtigen Beitrag zur erfolgreichen Fortführung des Kurses der Hauptaufgabe in seiner Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Dabei gelte es, die guten Wettbewerbsergebnisse des vergangenen Jahres für einen weiteren Leistungsanstieg zu nutzen und immer wirkungsvoller neueste Resultate von Wissenschaft und Technik anzuwenden ...

  • Junge und dennoch bereits große Tradition

    Flor und seinem Orchester gelang an diesem Abend eine vom ersten bis letzten Takt fesselnde, ausdrucksstarke Wiedergabe dieses großen Standardwerkes der sinfonischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Der Dirigent setzte vor allem auf intensives, ruhevolles Ausmusizieren. Und sein in Holzund Blechbläsergruppen mit vielen glänzenden Musikern besetztes Orchester, dem klanglich überzeugend die Streicher (vor allem die tiefen) zur Seite stehen, folgte ihm dabei mit imponierendem Einsatz ...

  • Solistischer Wettstreit und eine geschlossene Ensembleleistung

    Werke von Bach und Bruckner erklangen Silvester im Schauspielhaus Von Hansjürgen Schaefer

    Ein schöner Zufall: Am Vorabend des Jubiläumsjahres von Berlin gab es im Schauspielhaus am Platz der Akademie zwei festliche Stunden mit dem Berliner Sinfonie-Orchester, das seinerseits Geburtstag hatte: Es wurde fünfundreißig Jahre alt. Gewiß, eine solche Zahl nimmt sich noch bescheiden aus neben mehrhundertjährigen Traditionen anderer Klangkörper — auch in Berlin ...

  • Galerie-Programm für 1987 in der Moritzburg Halle

    Halle (ND). Zu rund 50 Veranstaltungen lädt die Staatliche Galerie Moritzburg Halle im ersten Halbjahr1987 ein. Neben.'derj Galeriekonzerten ' gibt es Sohritagsführungeh unter anderem durch' die Ausstellungen „Metallgestaltung" und die Dauer-Expositionen „Kunst des 19. Jahrhunderts" oder „Glas vom Mittelalter bis zur Gegenwart" ...

  • Foto: Wallmüller Komplettes Werk Lorcas in Spanien erschienen

    Madrid (ADN). Das komplette Werk Federico Garcia Lorcas ist zum Gedenken an die 50. Wiederkehr jenes Tages, an dem der Dichter von den Francofaschisten ermordet wurde, vom Madrider Verlag Aquilar erstmals für Spanien herausgegeben worden. Die drei Bände umfassen 3500 Seiten und enthalten viel bisher völlig Unbekanntes, darunter 60 vor kurzem entdeckte Briefe und die letzten Manuskripte Lorcas ...

  • 100 Filme beim Moskauer „Märchen"-Kinofestival

    Moskau (ADN). Ober 100 Kinderfilme sowjetischer und ausländischer Produktion stehen auf dem Programm des gegenwärtig stattfindenden „Märchen"-Kinofestivals in Moskau. Bis zum 10. Januar werden Verfilmungen von Märchen Hans Christian Andersens, Geschichten über russische Recken sowie orientalische Erzählungen und Zeichentrickfilme gezeigt ...

Seite 5
  • „Renmin Ribao" zu aktuellen Aufgaben im neuen Jahr

    Peking (ADN). Unter der Überschrift „Das Festhalten an den vier Grundprinzipien ist die grundlegende Garantie für die Reform und die Öffnung" veröffentlichten am Donnerstag die „Renmin Ribao" und alle anderen Zeitungen der Volksrepublik China einen Leitartikel zum neuen Jahr. Darin heißt es: Nach zehn Jahren Chaos eine so gute Lage zu erreichen war nicht einfach ...

  • Chinesische Kulturschaffende mr Pflege nationaler Traditionen aufgerufen

    Verwestlichung verurteilt

    Peking (ADN). Führende chinesische Politiker haben die Kulturschaffenden des Landes dazu aufgerufen, die chinesische Nationalkultur zu pflegen, positive Elemente aus dem Ausland zu übernehmen, sich aber gegen die Verwestlichung im kulturellen und künstlerischen Bereich zu wehren. In einem Beitrag der ...

  • Sc/r/iee, Regen, Sonne bestimmen das Wetter in weiten Teilen Europas

    BRD: Zwei Tote durch Hochwasser / Strenger Frost in Polen / Ungarn: Blumen blühen

    Hamburg (ADN). Starke Schneefälle haben am Freitag im Norden der BRD zu beträchtlichen Verkehrsbehinderungen geführt. Das von den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage verursachte Hochwasser forderte in Nordrhein-Westfalen zwei Menschenleben. Ein 69jähriger Mann starb an Unterkühlung, nachdem er mit dem Fahrrad auf einem überfluteten Weg gestürzt war und von den Wassermassen mitgerissen wurde ...

  • Mosaik

    Kubas Autobahn verlängert Havanna. Ein weiterer Abschnitt der kubanischen Autobahn wurde zwischen Manzanillo und Miradero in der Ostprovinz Granma übergeben. Beim Bau der Strecke mußten 14 Brücken geschlagen werden. Explosionen in Wohnhaus Dublin. Zwei Menschen kamen am Neujahrsmorgen bei zwei kurz hintereinanderfolgenden Explosionen in einem Wohnhaus in der irischen Hauptstadt Dublin um ...

  • BRD und Frankreich warnen die USA vor Zuspitzung des Handelsstreits

    EG kündigte Gegenmaßnahmen an

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD will nach Presseberichten vom Freitag gemeinsam mit der Brüsseler EG-Kommission und den europäischen Partnerländern die Regierung der USA drängen, die Handelskonflikte „nicht auf die Spitze zu treiben". Wirtschaftsminister Martin Bangemann verwies in diesem Zusammenhang auf die von Washington verkündeten Importbeschränkungen für Werkzeugmaschinen, die die Wirtschaft der BRD schwer treffen würden ...

  • Äthiopien erwartet vom Erdgas ökonomische Impulse

    Sowjetische Unterstützung bei geologischen Arbeiten

    Addis Abeba (ADN). Die äthiopische Partei- und Staatsführung konnte jetzt über das gesicherte bisherige Ergebnis sechsjähriger Forschungsarbeit informiert werden, die zur Entdeckung des bedeutenden Erdgasvorkommens führte. Staatsoberhaupt Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär des ZK der Arbeiterpartei Äthiopiens, sprach am Donnerstag bei seinem Besuch an der Bohrstelle im Süden der; Verwaltungsregion Hararghe Arbeitern und Ingenieuren Dank und Anerkennung aus ...

  • Länder im südlichen Afrika kooperieren erfolgreich

    SADCC wirkt für wirtschaftliche Unabhängigkeit

    Luanda (ADN). Das Wirken der .Konferenz zur Koordinierung der Entwicklung im südlichen Afrika (SADCC) ist von der angolanischen Nachrichtenagentur Angop gewürdigt worden. In dien sechs Jahren ihres Bestehens habe die SADCC, der Angola, Botswana, Lesotho, Malawi, Mocambique, Sambia, Simbabwe, Swasiland und Tansania angehören, wichtige praktische Ergebnisse im Kampf gegen die ökonomische Abhängigkeit von Südafrika erreicht ...

  • Agrarproduktion ist in Afrika 1986 um drei Prozent gestiegen

    Addis Abeba (ADN). Die landwirtschaftliche Produktion in Afrika ist im vergangenen Jahr um mehr als drei Prozent gestiegen. Das teilte am Freitag der Exekutivsekretär der UNO-Wirtschaftskommission für Afrika (ECA), Adebayo Adedeji, auf einer Pressekonferenz in Addis Abeba mit. Damit sei die Agrarproduktion zum erstenmal seit 15 Jahren schneller gewachsen als die Bevölkerung ...

  • Fidel Castro zur Notwendigkeif strenger Sparsamkeif

    Havanna (ND). Ein radikales Sparprogramm zur Überwindung von wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Landes hat Kubas Staats- und Parteichef Fidel Castro angekündigt. In seiner Rede auf der 11. Tagung der Nationalversammlung verwies er darauf, daß die Maßnahmen nicht die sozialökonomische Entwicklung des Landes beeinträchtigen und möglichst geringe Auswirkungen auf den Konsum der Bevölkerung haben sollen ...

  • Polens Wohnungsbau mit großen Investitionen

    Warschau (ADN). Die Volksrepublik Polen investiert im laufenden Planjahrfünft 224 Milliarden Zloty in die Stärkung jener Industriezweige, die unmittelbar für den Wohnungsbau tätig sind. Damit wird der Forderung des X. Parteitages der PVAP entsprochen, bis 1990 die materiellen Voraussetzungen dafür zu schaffen, in der Mitte des kommenden Fünfjahrplans die Zahl der jährlich zu schaffenden Neubauwohnungen auf 300 000 zu erhöhen ...

  • Erfolgreiche Aktionen der salvadorianischen Patrioten

    Befreiungskrähe konnten 1986 ihre Positionen festigen

    San Salvador (ADN). Die Nationale Befreiungsfront Farabundo Ma'rti (FMLN) in El Salvador hat 1986 bei Kämpfen in allen Landesteilen 6151 Armeeangehörige des Duarte-Regimes außer Gefecht gesetzt. Das wird in einer Jahresbilanz des Oberkommandos der FMLN mitgeteilt, die über „Radio Venceremos" verbreitet wurde ...

  • Karawankentunnel wächst täglich weifer

    Belgrad (ADN). Durchschnittlich um ein bis vier Meter geht der Vortrieb in das feste Gestein beim Bau des Tunnels durch die Karawanken — einem Alpengebingszug zwischen Jugoslawien und Österreich — voran. Bis zu dreimal täglich werden Sprengungen vorgenommen. Dazu bringt ein Spezialfahrzeug mit Hilfe von hydraulisch betriebenen Bohrarmen die Sprenglöcher ein ...

  • Sozialhilfeemptänger als Billigarbeifer ausgebeutet

    BRD: Tätigkeit im Kommunalbereich wird zwangsverordnet

    Bonn (ADN). Von den 2,8 Millionen Menschen in der BRD, die auf Sozialhilfe angewiesen sind, werden viele als billige Arbeitskräfte im kommunalen Bereich ausgebeutet. Sie erhalten für ihre Arbeit ein stündliches Entgelt zwischen einer und zwei D-Mark, Sozialversicherung nicht eingeschlossen. Wer eine solche zwangsweise verordnete „gemeinnützige Tätigkeit" ablehnt, dem kann das Sozialamt die Sozialhilfe streichen ...

  • Provinz Kampucheas völlig alphabetisiert

    Phnom Penn (ADN). Als erste Provinz Kampucheas konnte zum Jahresbeginn Kandal offiziell die völlige Beseitigung des Analphabetentums verkünden. Die fast 30 000 neu alphabetisierten Einwohner der Provinz qualifizieren sich gegenwärtig in Erwachsenen-Weiterbildungskursen, um später den Grund- oder Mittelschulabschluß zu erlangen ...

  • Britische Schulabgänger bleiben ohne Arbeit

    London (ADN). Das staatliche Jugendausbildungsprogramm „Youth Training Scheine", das 1983 in Großbritannien zur Minderung der Arbeitslosigkeit vor allem unter den 16- bis 18jährigen eingeführt wurde, hat die Erwartungen der Betroffenen nicht erfüllt^ Viele Schulabgänger, die erfolglos eine erste Anstellung suchen, nehmen an diesem Programm teil ...

  • Kampf gegen Landarmut in Guatemala gefordert

    Guatemala-Stadt (ADN). Der guatemaltekische Bauernführer Pfarrer Andres Giron hat die Regierung nachdrücklich aufgefordert, das Problem der Landarmut zu lösen. Seit Mai vergangenen Jahres, als er einen Protestmarsch von 25 000 landlosen Bauern der Südküste in die guatemaltekische Hauptstadt anführte, habe die christdemokratische Regierung lediglich ein einziges Gut an Bauern übergeben ...

  • Besatzer schlössen arabische Universität im Westjordangebief

    Nablus (ADN). Die israelischen Besatzungsbehörden haben am Freitag die Schließung der An- Najah-Universität in Nablus, der größten palästinensischen Hochschule im widerrechtlich okkupierten Westjordangebiet, verfügt. Als Begründung für die Maßnahme wurden „Berichte über geplante Studentenunruhen" in Nablus angegeben ...

  • Handelsbilanzdefizit der USA erreichte neue Rekordhöhe

    Washington (ADN). Das Hanr delsbilanzdefizit der USA hat, wie jetzt mitgeteilt wurde, im November mit 19,2 Milliarden Dollar einen neuen monatlichen Höchststand erreicht. Nach Angaben des ^Handelsministeriums in Washington steigt damit das für das gesamte'Jahr 198& prognostizierte Defizit auf den neuen Minusrekord von 173,6 Milliarden Dollar ...

  • Britische Friedenskräffe fordern Tesfsto

    London (ADN). Vertreter der britischen Friedensbewegung haben die USA-Regierung aufgefordert, sich unverzüglich dem sowjetischen Kerntestmoratorium anzuschließen. In einem Brief, den Joan Ruddock von der Kampagne für Nukleare Abrüstung (CND) in der USA-Botschaft in London übergab, wird an Washington appelliert, Verhandlungen mit der UdSSR über ein vollständiges Verbot aller Kernwaffenversuche aufzunehmen ...

  • Senatoren aus den USA besuchten Vietnam

    Hanoi (ADN). Die US-amerikanischen Senatoren Mark O. Hatfield und James A. Mocture haben am Freitag einen zweitägigen Besuch der Sozialistischen Republik Vietnam beendet, meldete VNA. Während ihres Aufenthaltes wurden sie vom Vorsitzenden des Ministerrates, Pham Van Dong, empfangen. Bei einer Unterredung mit Außenminister Nguyen Co Thach wurden Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine Frau in New York und eine andere im USA-Bundesstaat Texas gebaren in dieser Silvesternacht Zwillingsmädchen, von denen jeweils eines das Licht der Welt in einem anderen Jahr erblickte. So wurde die erste Tochter der Texanerin Holly Adkins am 31. Dezember 1986 um 23.53 Uhr und die zweite Tochter am 1 ...

  • Brand auf Frachter im Hafen von Barcelona

    Madrid (ADN). Ein unter tunesischer Flagge fahrender Frachter ist am Freitag im Hafen von Barcelona einem Brand zum Opfer gefallen. Das Schiff bekam schwere Schlagseite und gilt als Totalverlust Der Brand brach in der Kombüse des Frachters aus.

  • 262 Drogentofe in Italien im Jahr 1986

    Rom (ADN). 262 Personen sind 1986 in Italien durch Drogenmißbrauch gestorben, teilte das Innenministerium am Freitag in Rom mit. Damit stieg die Zahl der Drogenopfer im Vergleich zum Vorjahr um 27 Personen.

  • Kursverfall des Dollars hält auch 1987 an

    1980.

Seite 6
  • Fragas Erben vor Scherbenhaufen

    Von unserem Korrespondenten Roland BI ü t h n e r, Madrid Die Krise der Rechten ist derzeit das dominierende Thema der spanischen Innenpolitik. Schon lange schwelend und immer wieder aufflackernd, ist sie Anfang Dezember mit dem Rücktritt des Parteivorsitzenden der rechtskonservativen Volksallianz (AP), Manuel Fraga Iribarne, voll ausgebrochen ...

  • Gegenseitige Verständigung dient der

    Gespräch mit Nikosias Bürgermeister Lellos Demetriades

    Von Dr. Peter K o 11 e w e Rund 125 000 Einwohner zählt Nikosia heute. Es ist eine relativ kleine Hauptstadt, deren Silhouette kaum den landläufigen Vorstellungen von einer Metropole entspricht. Nicht Wolkenkratzer und breite Magistralen, sondern niedrige Häuser, viele schmale Straßen und enge Gassen geben ihr das Gepräge ...

  • Wo 's Kopftuch das Fräulein verrät

    An der Kleidertracht kann man in Syrien mehr als nur den Personenstand ablesen ..

    Von unserem Korrespondenten Uwe K u h r, Damaskus Kleider mamen nicht nur Leute, in der Damaszener Gegend können sie auch Geschichten erzählen. Die Trachten des an Landschaften reichen ' - Syriens spiegeln Region, Stadt oder Dorf ihres Trägers wider. Der Kenner liest aus Farben, Formen, Zierat und Stickereien wie von einer Visitenkarte Adresse, Religion, Ehestand oder Kindersegen ab ...

  • Bei „Texnicsa" drehen sich auch am Sonntag die Räder

    Beispiel erhöhter Leistungsbereitschaft in Nikaragua

    Von unserem Korrespondenten Detlef Klementz, Managua „Texnicsa" in Managua ist die größte Textilfabrik Nikaraguas. Für die Versorgung des Landes ist sie von ausschlaggebender Bedeutung,, geradehin der,.,gegen-; .wältig komplizierten Xage. Um so ' .bedeutsamer isf9e5,,riaJ3 hier auch« an Sonntagen die Arbeit nicht ruht ...

  • Bisher größtes Plus der 80er Jahre

    Auf der Novembertagung des Obersten Sowjets war konstatiert worden; daß der 1986 erreichte Zuwachs des Nationaleinkommens und der Industrieproduktion der bisher höchste der 80er Jahre ist. Machte die Steigerung des Nationaleinkommens 1981 bis 1985 im Jahresdurchschnitt 3,2 Prozent aus, so erbrachte 1986 mehr als vier Prozent ...

  • Ziele 1987 stellen höhere Anforderungen

    Der Plan 1987 stellt noch höhere Anforderungen als der anspruchsvolle des vergangeinen Jahres. Erstmals soll der gesamte Produktionszuiw&chs ausschließlich durch Erhöhung der Anbeitisproduktivität erbracht werden, die Qualität der Erzeugnisse soll entschieden zunehmen. Wenn bislang, wie wir bei zahlreichen ...

  • Eine gute Startposition in das 70. Jahr des Roten Oktober

    Das Land Lenins geht mit Zuversicht und Tatkraft an die neuen großen Aufgaben

    von unserem Moskauer Korrespondenten Frank W e h n e r Väterchen Frost ließ die sowjetische Hauptstadt diesmal ungewöhnlich lange auf sich warten. Erst kürzlich besann er sich und zauberte mit Schnee und Eis eine zünftige Kulisse für das Jolka-Fest. Über dem fast überall zwischen Ostsee und Stillem Ozean in winterliches Weiß gehüllten Land liegt jene eigentümliche Stimmung, in der man noch das verflossene Jahr überdenkt,-sich aber schon voll darauf konzentriert, was im neuen zu leisten ist ...

  • Lokführer setzen Kampfaktion fort

    Dritte Streikwoche bei der französischen Staatsbahn

    Von unserem Korrespondenten Dr. Claus Dümde, Paris Die Lokomotivführer der französischen Staatsbahn SNCF setzen auch zu Beginn des Jahres 1987 ihre Kampfaktionen zur Durchsetzung ernsthafter Verhandlungen über ihre seit Monaten erhobenen Forderungen fort. Am Neujahrstag ging der Streik, der seit dem 18 ...

  • Viele Vorschläge für Bulgariens Arbeitsgesetzbuch

    Vier Millionen Werktätige nahmen an der Debatte teil Von unserem Korrespondenten Volker Hentges, Sofia

    Ein neues Arbeitsgesetz ist zu Jahresbeginn in Bulgarien in Kraft getreten. Das Gesetzwerk, es wurde 1986 vom Parlament verabschiedet, war zuvor in einer landesweiten Aussprache erörtert worden. An der Diskussion beteiligten sich fast vier Millionen Bürger. Sie unterbreiteten 180 715 Vorschläge und Hinweise, die sorgfältig geprüft und bei der endgültigen Fassung berücksichtigt wurden ...

  • Fünf neue Städte auf Polens Karte

    Staatsratsbeschluß trat zu Jahresbeginn in Kraft

    Von unserem Korrespondenten Peter Kirschey, Warschau Polens Landkarte weist seit Jahresbeginn fünf neue Städte aus: Drzewice (Wojewodschaft Radom), Jelcz-Laskowice (Wroclaw), Skala (Krakow), Tarnogröd (Zamoäd) und Zalewo (Olsztyn). Der Staatsrat unseres Nachbarlandes hatte 1986 den Anträgen dieser Ortschaften auf Zuerkennung des Stadtrechtes mit Wirkung vom 1 ...

  • Initiativen in der Produktion ausgelost

    Gerade im abgelaufenen Jahr wurden Initiativen ausgelöst, die für .die künftige Entwicklung außerordentlich bedeutsam sind. So rief die Bergarbeiterbrigade Gwosdew aus dem Kusbass zur Mobilisierung aller Keserven für die Steigerung der Arbeitsproduktivität auf, und viele Kollektive im ganzen Land folgten dem Beispiel ...

  • ^Wahrheit

    ■OIIAUBTtaCHI TAQfUi mjHa WMTMftUM

    gestiegen. Der Zeitung zufolge sind knapp 4000 Ermittlungsverfahren bei Wirtschaftsstrafsachen abgeschlossen und in rund 2800 Fällen Anklage erhoben oder ein Strafbefehl beantragt worden. „Die Anklagequote gegen Verbrecher mit dem weißen Kragen lag damit bei etwa 71 Prozent. Wie viele davon verurteilt wurden, behielt der Minister für sich", fuhr „Die Wahrheit" fort ...

Seite 7
  • Jugendstunde mit Knappenroder Bürgermeister

    Mädchen und Jungen einer kleinen Gemeinde im Lausitzer Kohlerevier sind stolz auf die Entwicklung der Heimat

    Knappenrode, oder wie der Ort auf sorbisch heißt: Hörnikecy, ist ein Beispiel für Bürgerfleiß in der Lausitz. Die kleine Gemeinde hat 1200 Einwohner. Zur Ferienzeit sind es fünfmal soviel. Dann kommen Sommerfrischler in Scharen, sich am Knappensee zu erholen. Im Ort gibt es einen großen Betrieb, das ...

  • Auch ein Museum weckt Interesse an Literatur

    Rudolf Loch: Ja, wir zeigen in einem der oberen Räume unseres spätbarocken Gebäudes Zeichnungen, Arbeiten der Textilgestaltung und Plastiken, in denen Kinder ihre Erlebnisse mit dem Werk Heinrich von Kleists ausdrücken. Bevorzugter Gegenstand waren die Novellen „Das Bettelweib von Locarno" und „Das Erdbeben in Chili" sowie eine Anzahl von Anekdoten und Reisebriefen ...

  • Ein Ständen*» für die f leifiige Köchin

    Um die Fünf- und Sechsjährigen auch optisch an dieiSehenawürdigkeiten zu erinnern, proji- Ziert die Erzieherin Dias an die Wand. Danach bekommt jedes Kind ein« zerlegte Ansichtskarte mit Stadtmotiven zum Puzzeln. „Ich kann das nicht!" stöhnt einer der Knirpse. Doch die Kindergärtnerin ermutigt ihn, sich anzustrengen ...

  • Auch Ausdauer will erst gelernt sein

    „Wir wollen das Leben im Kindergarten so gestalten, daß sich die Mädchen und Jungen bemühen, freundschaftlich miteinander umzugehen, hilfsbereit, ehrlich und diszipliniert zu sein." Rosel Ristow und ihr Kollektiv sehen das als eine wichtige Erziehungsaufgabe an. Wie überall in unserer Republik besuchen in Rostock alle Drei- bis Sechsjährigen, deren Eltern es" Wünschen^ eine-Vorschuleinrichtung ...

  • Überraschung aus dem Koffer

    Für die Jüngsten an unserer Schule hatte das Schuljahr 1986/87 mit einer schönen Überraschung begonnen. Beim Scbultütenfest, das Pioniere der unteren Klassen gestalteten, erhielten die Mädchen und Jungen von der Pionierleiterin einen bunt bemalten Koffer, versehen mit Bildern, Aufschriften und Symbolen des Pionierauftrages ...

  • Blaufichte als Ausieichnung für den eifrigsten Sammler

    Pioniere im Kreis Oranienburg „retteten" Tausende Bäume

    Eine kleine Blaufichte steht seit Oktober vergangenen Jahres im Vorgarten eines Einfamilienhauses am Lehnitzer Birkenwerder Weg. Stolz hatte sie der zehnjährige! Karsten Überla gemeinsam mit seinem Vater gepflanzt, war das Bäumchen doch die Auszeichnung für den besten Altpapiersammler an der Friedrich- Wolf-Oberschule ...

  • Eltern helfen gern mit Rat und Tat

    Auch Horterzieherin Edeltraut Wassermann schließt frühzeitig Bekannschaft mit künftigen Schülern. Gemeinsam mit der Lehrerin kommt sie in die Kindergruppen und erlebt, wie die Kleinen mit phantasieanregenden Spielen, Geschichtenerzählen, Basteln, Sportübungen und Erkundungen der Umwelt auf den Unterricht und den Hortbesuch vorbereitet werden ...

  • Theaterleute zu Gast bei ihrem jungen Publikum

    Patenschaft bringt beiden Seiten Freud* und Gewinn Schauspieler des Stadttheaters Freiberg gestalteten kürzlich mit Märchenflguren aus den „Bremer Stadtmusikanten" erlebnisreiche Stunden für die Kleinen im Kindergarten „8. März" in der Kreisstadt Seit 15 Jahren unterhalten beide Einrichtungen Patenschaftsbeziehungen ...

  • Kenntnisse über Biologie, Gartenund Pflanzenbau

    Schulergesellschaft an der PH .Wolfgang Ratke" Kothan An der Pädagogischen Hochschule „Wolfgang Ratke" Köthen wurde kürzlich eine naturwissenschaftliche Schülergesellschaft gegründet. Mädchen und Jungen des Kreises können sich hier entsprechend ihren Neigungen und Fähigkeiten neue Erkenntnisse aneignen ...

  • Akkus frischgehalten

    Die Ladeerhaltungsanlage LEA 2 konstruierten Schüler aus der Arbeitsgemeinschaft Elektronik des Pionierhauses Oelsnitz gemeinsam mit Werktätigen des Kreisbetriebes für Landtechnik „Vogtland" in Oelsnitz-Untermarxgrün. Das Gerät dient zur Pflege und Wartung von Bleistarterbatterien. Ein niedriger Strom prüft und erhält die Ladung der 6-, 12- und 24-Volt-Batterien, die dadurch nicht so schnell verschleißen ...

  • Schüler entdeckten zwei urgeschichtliche Gräber

    Fintterwalde (ND-Korr.). Spürsinn bewiesen Schüler, aus der Gemeinde Münchhausen bei Finsterwalde. Als sie beim Pflügen zusahen, bemerkten sie, daß der Pflug nicht nur Sand, sondern auch Tonscherben an die Oberfläche brachte. Nachdem sie den Traktoristen darauf aufmerksam gemacht hatten, konnten herbeigerufene Fachleute etwa 40 Zentimeter unter der Ackeroberfläche zwei urgeschichtliche Gräber freilegen und zwei teilweise erhaltene Urnen bergen ...

  • Neugier und Ireude auf die bevorstehende Schulzeit

    Wie Rostocker Kindergärtnerinnen und Lehrer Hand in Hand arbeiten Von unserer Bezirkskorrespondentin Ulla M a s s o w

    „Sonne, liebe Sonne, wie gefällt dir unsere schöne Heimatstadt?" Singend und gitarrespielend hat Maike Schmidt, Erzieherin im Rostocker Kindergarten Ernst- Haeckel-Straße, die Aufmerksamkeit der Mädchen und Jungen ihrer Gruppe gewonnen. Sie überlegen, was sie an Rostock besonders mögen. Das sdebentürmige Rathaus, den Brunnen der Lebensfreude, das Kirudermiuseum am Kröpeliner Tor oder vielleicht den Zoo ...

  • Jugendobjekt hallescher Studenten abgeschlossen

    Halle (ND-Korr.). Ein zentrales Jugendobjekt zur gesellschaftspolitischen Tätigkeit der Studenten in der Diplomlehrer- und Freundachaftspicxmerieiterausblildung wurde in Halle nach zweijähriger Arbeit abgeschlossen. 580 FDJler der Pädagogischen Hochschule „N. K. Krupskaju" hatten in 16 Schulen von Halle und Halle-Neustadt bei der Gestaltung von Pioniernachmittagen, dem FDJ-Studienjahr und als Leiter von Arbeitsgemeinschaften praktische Erfahrungen gesammelt ...

  • Einladung in den Zirkus „Lütfenlütl"

    Rostock (ND-Korr.). Zum „Zirkus Lüttenlütt" zog es auch in den letzten Tagen des Jahres 19B6 viele Rostocker Kinder, Das Treppenfoyer des Volkstheaters der Küstenstadt wurde für die Veranstaltungen zur originellen Bühne umfunktioniert Junge Schauspieler gestalteten das Stück von Sdeglinde und Hans Dnaehmpaehl mit Spaß, Komik, Akrobatik und Pantomime ...

  • Quartier für Sittiche und Zebrafinken

    Rudolstadt (ND-Korr.). Eine Voliere für Aufzucht und Haltung von Ziervögeln ist auf dem Gelände des Pionierhauses „Thomas Müntzer" in Rudolstadt entstan-, deri 'Nymphensittiche, Wellensittiche und Springsittiche' be- j "Völkern bereits''die Vollere, die auch über ein kleines geheiztes Wintergebäude verfügt ...

  • Turniersieg ging an Gubener Handballer

    Weißwasser (ND-Korr). Mit Siegen für die Junigeni-Miannschaft aus Wilhelm-Pieck-Stadt Guben und für die Mädchen vom Lyzeum in Zary, Volksrepuiblük Polen, ging das 1986er Handballturnier der Lew-Landau-Oberschule (EOS) Weißwaaser zu Ende. Der traditionelle Wettbewerb am Jahresende, an dem auch Schüler aus dem Bezirk Dresden teilnahmen, fand zum 32 ...

Seite 8
  • Proben für „Die Berliner Spieluhr11

    Das Hermann-Duncker-Ensembldt hat schon vier Programme zum Jubiläum im Repertoire

    Nicht alle Volkskunstkollektive können von sich behaupten, ein regelrechtes Repertoire zu besitzen, das sie planmäßig aufbauen, über Jahre halten und ständig erneuern. Das rund 500 Mitglieder zählende Hermann-Duncker-Ensemble beim FDGB-Bezirksvorstand Berlin, zu dem vergangenes Jahr ein Veteranenchor hinzukam, kann dies ...

  • Altes Haus für junge Leute

    Traditionsreiche Bezirksjugendschule am Hölzernen See

    Die Berliner Bezirksjugendschule „Ernst Thälmann" hat seit mehr als zehn Jahren ihr Domizil wieder in Prieros am Hölzernen See. Bisher holten sich dort über 8000 junge Leute bei Lehrgängen politisches Rüstjzeue .für ihre Tätigkeit in, der. lFDf."Dirvon ihrer-Kreisleitung jDelegierten studieren .das „Manifest der Kommunisfischen Partei" oder „Die Aufgaben der Jugendverbände" ebenso wie aktuelle Beschlüsse von Partei und FDJ ...

  • Gewichtiger Beitrag: 10 478 Wohnungen

    Um die Erfüllung unseres Versprechens, im vergangenen Jahr 10 240 Wohnungen und die dazugehörigen gesellschaftlichen Einrichtungen fristgemäß und in guter Qualität zu übergeben, haben unsere Kollektive buchstäblich bis zur letzten Minute gekämpft. Dafür gilt den Werktätigen meine Anerkennung. Obwohl wir im Parteitags jähr die besten ökonomischen Ergebnisse in der Geschichte des Kombinates erreichten, geben wir uns mit dem Erreichten nicht zufrieden ...

  • 1987: 300 Millionen Mark durch /Mach miti'-lnitiativen

    ,Goldene Hausnummern' und Ehrenplakette für die Besteh

    Zu besseren Wohnbedingungen und zur Verschönerung der Umwelt werden die Berliner auch 1987 beitragen. In der „Mach mit!"-Initiative sollen Werte für 300 Millionen Mark geschaffen werden. Das sieht eine gemeinsame Konzeption des Magistrats von Berlin und des Bezirksausschusses der Nationalen Front vor ...

  • Abschied vom Weihnachtsbaum

    Befürchtungen, der alljährliche massenhafte Einschlag junger Waldbäume könnte in den Forsten nah und fern von Berlin eine Art Kahlschlag verursachen, sind von Fachleuten längst ausgeräumt. Die Gewinnung von Weihnachtsbäumen ist seit jeher nur ein schöner, wenn auch bewußt gewollter Nebeneffekt der waldpflegerischen Arbeiten ...

  • Guter Start in ein ereignisreiches Jahr

    Auch sportlich zeigte sich Berlin im Jubiläumsjahr vom ersten Tag an auf dem Kien: Rund 10 000 Teilnehmer hatte der Neujahrslauf im Volkspark Friedrichshain, und beim traditionsreichen Handballturnier boten Mannschaften aus neun Ländern Hervorragendes. Ein guter Start in ein ereignisreiches Jahr. Wir Sportler — immerhin vereinen sich allein in Berlin im DTSB fast eine Viertelmillion Menschen — haben 1987 viele Möglichkeiten, einen konkreten Beitrag zur Stärkung unseres Landes zu leisten ...

  • (ADN)

    tungs- und Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Die' Gaststätten am Fuße des Turmes sind zu den üblichen Zeiten geöffnet. PALAST DER REPUBLIK. Der Palast der Republik ist am 5. Januar mit allen seinen Einrichtungen geschlossen. Am 15. Januar bleibt das Haus ganztägig, am 16. und 17. Januar ab 14 Uhr geschlossen ...

  • Hohenschönhausen erhält seine erste Galerie

    Kommunalvereinbarungen, die zwischen dem Rat des Stadtbezirks Hohenschönhausen und zehn Betrieben des Territoriums abgeschlossen wurden, sollen in diesem Jahr zur weiteren Entwicklung auch des geistig-kulturellen Lebens im jungen Stadtbezirk beitragen. Jeder Betrieb, so die LPG „1. Mai", der VEB Getränkekombinat sowie die Bauakademie der DDR, laden zu Betriebs- beziehungsweise Genossenschaftsfestspielen ein ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Vielversprechende Paarungen sind für Sonnabend, 13 Uhr, im Wettbewerb um den FDGB-Bezirkspokal angesetzt. Im Stadion der Weltjugend empfängt Post Berlin den Bezirksliga-Spitzenreiter KWO. In der Halle am Saefkowplatz trägt die BSG Auto Trans Sonnabend und Sonntag jeweils ab 15 Uhr ihr Turnier um den Pokal des Berliner Verkehrswesens aus ...

  • Neue Werkstätten und Geschäfte für Lichtenberg

    Das Netz der Handels- und Dienstleistungseinrichtungen des Stadtbezirkes Lichtenberg wird 1987 erweitert So werden Gewerbegenehmigungen für einen Korbmacher, einen Hersteller von Holzspielwaren sowie drei Schneidereden erteilt. Ein Reparaturbe-. trieb für Krankenfahrstühle und die Anfertigung von Hilfen für Behinderte wird eröff net, - ebenso eine Werkstatt zur Herstellung Und Reparatur von Lederbekleidung ...

  • MITTLERER THÜRINGER

    WALD: Schmücke 58/2, Wechselschnee, Ski und Abfahrten mög-f lieh, 0; Frauenwald 12/0, Papp-' schnee, kein Wintersport möglich, 0; Gabelbach 11/0, Pappschnee, Ski stellenweise möglich, 3; Schmiedefeld am Rennsteig 25/0, Naßschnee, Ski stellenweise möglich, 1; Gehlberg 10/0, Naßschnee. VOGTLAND: Aschberg/Mühlleithen 30/0, Naßschnee, Ski und Abfahrten möglich ...

  • Verbesserungen im Busund im U-Bahn-Yerkehr

    Ab 5. Januar wird im Stadtbezirk Hellersdorf montags bis freitags im Busverkehr die Linie 75 E neu eingerichtet, teilt der Magistrat ,mit. Die Busse fahren im Abstand von 20 Minuten zwischen S-Bahnhof Kaülsdorf und Stendaler Straße (Kaufhalle). Zur Verbesserung des Personenverkehrs im Wohngebiet Müggelschlößchenweg (Stadtbezirk Köpenick) wird der Fahrabstand der Linie 68 abends sowie an den Wochenenden generell auf 20 Minuten verkürzt ...

  • Mehr Jugendtanz in Prenzlauer Berg

    In den Jugendklubs, Kulturhäusern, Gaststätten, betrieblichen Einrichtungen und Klubs der Werktätigen des Stadtbezirkes Prenzlauer Berg wird die Schülerund Jugendtanzkapazitat 1987 auf wöchentlich 11 500 Plätze, davon am Wochenende 5600, erhöht. Alle sechs hauptamtlich geleiteten FDJ- Jugendklubs des Stadtbezirkes haben durchgängig geöffnet ...

  • Mehr Interesse an der Stadtgeschichte

    Die Vorbereitungen zum 750. Jahrestag der ersten urkundlichen Erwähnung Berlins bewirken bei vielen Bewohnem„«da steigendes Interesse an der Entwicklung dieser*'' ''"Kofniluiti^-a« ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie machen sich damit näher vertraut, daß sich Berlin zu einer modernen sozialistischen Großstadt entwickelt hat, daß Bauwerke sowie Bauensemble von einmaliger Schönheit entstanden sind ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 7. Januar 1987

    Zunächst setzt sich Hochdruckeinfluß durch. Nach Wbchenbeginn können die Ausläufer eines Tiefdruckgebietes über Island unseren Raum beeinflussen. Mit ihnen wird wieder feuchte Meeresluft herangeführt. So wird es anfangs teils stark bewölkt, teils aufgeheitert sein und nur noch gelegentlich zu Schneefällen kommen ...

  • Nelkenernte Fotos: ND/Winkler

    verschiedenen Epochen Berlins vertraut zu machen. Auch das Märkische Museum wird im Jubiläumsjahr mit Interessantem' aufwarten. In der Ndkolaiktrche zeigen wir die Ausstellung „Die mittelalterliche Handelsstadt Berlin von 1237 bis 1648". Das Ephraimpalais beherbergt „Das Bild der Stadt Berlin vom 17 ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus für leitende Propagandisten und. Gesprächsleiter der Schulen der sozialistischen Arbeit Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag, dem 6. Januar 1987, 15 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35, Berlin, 1080, statt Thema: Effektive Nutzung des gesellschaftlichen ...

  • I Ehre ihrem Andenken |

    Im Alter von 74 Jahren starb unsere Genossin Gertrud H o f f m a n n aus der WPO 27/28 Berlin-Köpenick. Sie war seit 1931 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre Treue und Standhaftigkeit vom ZK der SED für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ihr Andenken halten wir stets in Ehren. Die Trauerfeier hat bereits stattgefunden ...

  • Winfersportwetterbericht

    vom 2.1.1987, 7.00 Uhr (Erste Zahlengruppe Gesamtschneehöhe/Neuschneehöhe in cm, letzte Zahlenangabe Temperatur in Grad Celsius). HARZ: Benneckenstein 15/15, Naßschnee, Ski möglich, —1; Drei Annen Hohne 40/20, Naßschnee, Ski möglich, -1; Friedrichsbrunn 18/18, Pulver, Ski gut, -4; Schierke 55/35, Pulver, Ski gut, —2 ...

  • Die kurze Nachricht

    JUGENDTOURIST. Der Service

    ...

  • Anmeldungen für die Volkshochschulen

    Für Volkshochschullehrgange, die im Zeitraum Januar bis März 1987 beginnen, können sich Interessenten von Montag bis Freitag anmelden. Die gleiche Anmeldefrist gilt für Teilnehmer an Lehrgängen ab September 1987, die zum Gesamtabschluß der 8. und 10. Klasse sowie zum Abitur führen. (ADN)

  • 70 80 70 80 80

    Weitergehender Temperaturtrend für den nächsten Donnerstag bis Sonnabend, 10. Januar: leichter Anstieg Tacesmitteltemperatur am Donnerstat in Berlin: 3,3 Grad Celsius. Für Berlin am Sonnabend: Sonnenaufgang 8.17, Sonnenuntergang 16.04, Mondaufgang 10.49, Mondüntergang 20.31 Uhr.

  • Wir bereiten älteren Bürgern gern Freude

    So fröhlich und auch besinnlich, wie die 230 Heimbewohner das neue Jahr begrüßten, so ging es auch gestern in unserem Haus im

  • Mit Tempo und Schwung an die schönen Aufgaben

    Gedanken von Lesern am Beginn des Jahres 1987

    Werner Heime, Hauptdirektor des VEB Wohnungsbaukombinat Berlin

Seite 9
  • Neues wachst, wohin man sieht

    ND: Zu Beginn des Jubiläumsjahres wird an vielen Stellen Berlins gebaut. .<.,,.r» ■ ■■.■ .< .. Erhard Krack: Die Bauarbeiten Werden auch im Jubiläumsjahr1 planmäßig fortgesetzt. Das große Ziel unserer Partei, die Wohnungsfrage als soziales Problem bis 1990 zu lösen, gilt für die Hauptstadt wie für die ganze Republik ...

  • Mit Berliner Tempo tür die Republik

    ND: Vor allem bei der Entwicklung und Anwendung von Schlüsseltechnologien? Erhard Krack: So ist es. Ein Drittel der gesamten Warenproduktion der Stadt wird heute von der Elektrotechnik/Elektronik erbracht. Im vergangenen Jahr wurden Bauelemente und Baugruppen auf mikroelektronischer Basis im Werte von mehr als drei Milliarden Mark gefertigt ...

  • mm ehrenvoller Monte dieser Stadt

    ND: Seit wann ist Berlin eine Stadt des Friedens? Erhard Krack: Den Ehrentitel „Stadt des Friedens", verliehen von der Weltfriedensbewegung, trägt die Stadt seit dem 5. Februar 1979. Die Verleihung war eine deutliche Anerkennung^'für dte' dem Frieden dienenden Leistun-' gen der Berliner, für die internationalen ...

  • Reiche Geschichte in bunten Bildern

    ND: Bevor wir auf das Wohnungsbauprogramm im sozialistischen Berlin zurückkommen, noch eine Frage zur Geschichte: Wie werden die großen humanistischen Traditionen des Friedens und des Fortschritts im Jubiläumsjahr besonders -sichtbar gemacht? Erhard Krack: Dazu wird vor allem der große Festumzug am 4 ...

  • Gute Gastgeber nut Her* und Verstand

    ND: Wieviel Besucher hat Berlin durchschnittlich in einem Jahr? Und wieviel werden es 1987 sein? Erhard Krads: Das ist schwer zu sagen. In einem normalen Jahr sind es etwa sechs Millionen. Im Jubiläumsjahr werden es wesentlich mehr sein. Bei der Gelegenheit möchte ich solchen Berlin-Besuchern aus den ...

  • Auf ein glückliches Gelingen ull dessen, was wir uns für Berlins Jubiläum vorgenommen haben

    Mit Erhard Krack, Oberbürgermeister von Berlin, sprachen Dr. Harald Wessel und Dieter Brückner

    ND: Wie sind Sie, Genosse Krack, Oberbürgermeister der Jubiläumsstadt Berlin, ins neue Jahr gekommen? Erhard Krack: Gut. Und eigentlich ganz normal. In den letzten Stunden des alten Jahres bin ich noch einmal durch unser Wohngebiet gegangen, die Köpenicker Bahnhofstraße entlang. Punkt null Uhr klangen auch bei mir zu Hause die Gläser ...

  • Die Steinerne Chronik der Stadt reicht schon bis 1987

    Als Berlins berühmtes Rotes Rathaus zwischen 1861 und 1870 gebaut wurde, entstand auch die Idee, das Bauwerk in Höhe des ersten Stockwerks mit einem Fries zu schmücken, der Szenen aus der Geschichte der Stadt bildkünstlerisch veranschaulicht. Die Bildhauer Alexander Calandrelli, Ludwig Brodwolf, Otto Geyer und Rudolf Schweinitz schufen die 36 Reliefs, die sich um das Rathaus ziehen ...

Seite 10
  • Persönlichkeitsentwick/ung erörtert

    Philosophisches Kolloquium zur Selbstverwirklichung des Individuums im Sozialismus

    „Der XI. Parteitag der SED über die weitere Entwicklung sozialistischer Persönlichkeiten — Individualität und Selbstverwiirküchung heute" hieß das Thema eines wissenschaftlichen Kolloquiums, zu dem die Philosophen der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED kürzlich eingeladen hatten ...

  • Einblicke in seine Ferschungsmethode

    Für seine Studien bot ihm die Bibliothek des Britischen Museums hervorragende Voraussetzungen. Unter den über 435 000 Bänden der Bibliothek befand sich die damals umfangreichste Büchersammlung der Welt zur politischen Ökonomie, .Wirtschaftspolitik und Technik. Der reiche theoretische Ertrag der Bibliotheksstudien von Karl Marx findet sich in 24 Exzerptheften mit etwa 1250 engbeschriebenen Seiten und in einigen Notizbüchern, den sogenannten „Londoner Heften 1850-1853" ...

  • Besuchermagnet sind Themen zu den Schlüsseltechnologien

    Technische Hochschule unterstützt die URANIA-Arbeit

    Im Bezirk Suhl werden täglich etwa 40 URANIA-Veranstaltungen von über 1400 Teilnehmern besucht. Das bedeutet, daß jeder Bürger zwischen Rennsteig und Rhön im Jahr durchschnittlich an einer URANIA-Veranstaltung teilnimmt. Besuchermagneten sind vor allem Themen, die sich mit aktuellen philosophischen Problemen ...

  • Neues Dokument zur Theorie des Geldes

    Die Exzerpte vom Beginn der 50er Jahre zeigen, daß die Wertund Mehrwertlehre keineswegs theoretische Spekulation, keine Theorie ohne empirische Basis ist, wie das büngerliche Ökonomen seit Veröffentlichung des „Kapitals" immer wieder zu behaupten geruhen. Vielmehr dokumentieren die Exzerpte, daß die Marxsche Entdeckung auf die Ergebnisse von anderthalb Jahrhunderten Forschung der klassischen bürgerlichen Ökonomie aufbaut ...

  • Vergangenheit und Gegenwart Berlins

    Das älteste bekannte Stadtsiegel Berlins von 1253 und das heutige Wappen unserer Hauptstadt zieren den Umschlag des Januarheftes der „Einheit". Sie stimmen den Leser ein auf die ersteh sieben Beiträge der Zeitschrift, welche dem Thema „750 Jahre Berlin" gewidmet sind. Dieses Jubiläum ist eines der bedeutendsten in der Geschichte der DDR, hebt Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, im einleitenden Artikel hervor ...

  • Wertvolle Analysen zugänglich gemacht

    Gegen diese Entwicklung trat 1809 Ricardo als Vertreter der an sicheren Währungsverhaltnissen' und friedlichem Handel interessierten industriellen Bourgeoisie auf. Er forderte die Rückkehr zum Goldstandard. Auf seine Vorschläge ging die englische Währungsgesetzgebung von 1821 und 1844 zurück. Marx verfolgte den ...

  • Bürgerliche Thesen an Praxis überprüft

    Die Erkenntnis, daß entscheidende theoretische Fragen ungelöst waren, dürfte die Hauptursache dafür sein, daß Marx, statt wie geplant mit der Ausarbeitung des „Kapitals" zu beginnen, den intensiven Forschungsprozeß fortsetzte. Dabei wird ein typisches Moment der Marxschen Arbeitsweise deutlich. Er knüpfte an vorliegende Ergebnisse der bürgerlichen Ökonomie an und unterzog sie zugleich einer kritischen Analyse ...

  • Gründliche Auseinandersetzung mit der klassischen Ökonomie

    Nach der Niederlage der Revolution von 1848/49 und seiner erzwungenen Übersiedlung ins Londoner Exil erkannte Karl Marx, daß vorerst kein neuer revolutionärer Aufschwung zu erwarten sei. Seine Hauptaufgabe sah er nun in der weiteren Ausarbeitung der revolutionären Theorie, um die Arbeiterklasse für die bevorstehenden Klassenschlachten zu rüsten ...

  • Weltanschauliche Fragen der Informatik behandelt

    Berlin (ND). Aktuelle weltanschauliche Fragen behandelt das Heft 1/1987 der „Deutschen Zeitschrift für Philosophie". Im Auftaktartikel macht Teodor I. Oiserman mit jüngsten philosophischen und soziologischen Forschungen in der Sowjetunion bekannt. Neue Überlegungen zur Frage von Krieg und Frieden unterbreitet Wolfgang Scheler ...

  • Premiere für neue Akademie-Reihe

    Dos erste »Jahrbuch für Politische Ökonomie11 erschien dieser Tage im Akademie-Verlag Berlin. Herausgegeben wird es vom Akademie-Zentralinstitut für Wirtschaftswissenschaften. Die Beiträge dieses ersten Bandes - acht längere Studien und Abhandlungen - sind alle einem Thema verpflichtet: den Bedingungen und Tendenzen des ökonomischen Wachstums in den 80er und 90er Jahren ...

  • Studenten aus 50 Ländern an Universität Halle

    Halle (ADN). Rund 500 ausländische Studenten werden gegenwärtig an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg ausgebildet. Sie kommen au 50 Ländern Europas, Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Ein Großteil der Kommilitonen ist in Äthiopien, Angola, Bulgarien, der CSSR, Syrien und Vietnam zu Hause Die über 500jährige Bildungsstätte setzt damit fortschrittliche Traditionen in der Aus- und Weiterbildung fort ...

  • Teilstudium in Moskau für künftige Ingenieure

    Ilmenau (ND). Zu den 17 Studenten der Technischen Hochschule Ilmenau, die in diesem Jahr ein Teilstudium am Moskauer Energetischen Institut absolvieren, gehören sieben Studenten der Sektion Elektrotechnik. Sie erarbeiten während ihres Aufenthaltes in Moskau ein Computerprogramm, das die Projektierung von Steuerungsanlagen für Elektroenergiesysteme im Dialog mit dem Rechner gestattet ...

  • Tafeln der

    Erinnerung an Marx und Engels in Berlin

    Wesentliche Eindrücke und Anregungen für ihr späteres Werk erhielten Marx und Engels in ihren Jugendjahren in Berlin. Karl Marx studierte von 1836 bis 1841 an der Berliner Universität, und Friedrich Engels besuchte dort während seines Militärdienstes Vorlesungen. An ihre Wohn- und Wirkungsstätten aus ...

  • Forschungsgemeinschaff

    Gemeinsam mit ihrem Hochschullehrer Prof. Dr. Gerd Fleischer erforschen Studenten der Sektion Maschinenbau an der Technischen Hochschule »Otto von Guericke" Magdeburg neue technologische Lösungen für die Herstellung leistungsfähiger Wälzlager. Ihr Hauptaugenmerk gilt dabei der Suche nach neuen Werkstoffen ...

Seite 11
  • Wo auf den Halden Wein gedeiht • •.

    Geschäfte in Gyöngyös, einer Stadt an der (Fernverkehrsstraße M 3 von (Budapest nach Miskolc, bieten einen Wein an, den Kenner seines lieblichen Buketts wegen mit dem Prädikat „Vorzüglich" versehen. Das wäre in einem Weinland wie Ungarn eigentlich nichts Besonderes. Auffallend dagegen ist der eigenwillige und zugleich einmalige Name dieser Gyöngyöser Sorte ...

  • Im Zentrum der Holzsegelschiffe

    Es gibt wohl kaum einen Reiseführer für Indonesien, in dem dieses südostasiatische Land nicht mindestens einmal als „Reich der tausend Inseln" bezeichnet wird. Der Beiname trifft zwar zu, aber ganz richtig ist er nicht. Denn das 1,904 Millionen Quadratkilometer große Staatsterritorium verteilt sich in Wirklichkeit auf insgesamt 13 667 Eilande ...

  • Ihr Körper spricht eine^ besondere Sprache

    Auch über ihre Gabe zu improvisieren, hatten wir natürlich gelesen. Improvisation sei eine Handlung ohne Vorbereitung. Palucca ist anderer Meinung: „Ich glaube nicht, daß das richtig ist. Nein, das ist falsch, ganz falsch", sagt sie. »Wer improvisiert, der muß sich vorbereiten. Und zur Vorbereitung gehört einfach alles, was man im Leben sieht und hört, was man fühlt und was man weiß, vor allem, was man tut ...

  • Ein Kontinent in der Welt des Tanzes

    Paluccas Verhältnis zum Klassischen Tanz — es läßt sich kaum widerspruchsvoller denken. Ihre Kunst war als Kampfansage entstanden, in der Auseinandersetzung, wie die Moderne insgesamt Das triste deutsche Ballett der zwanziger Jahre, künstlerisch und technisch verarmt, schien Palucca nicht annehmbar. ...

  • Improvisationen mit Palmen

    An der Dresdner Fachschule für Künstlerischen Tanz werden Traditionen weitergeführt Von Dr. Christina Matte ' -

    Sie zieht einen Strauß bunter Feldblumen jedem anderen Gebinde vor — selbst dieses Detail bleibt nicht ausgespart in Büchern, Aufsätzen und Artikeln, die man über Palucca befragen kann. Oberhaupt scheinen über „die Palucca", über „ihr Leben für den Tanz" alle Sätze schon geschrieben, alle Hymnen gesungen ...

  • Jeder Lehrer bringt hier Eigenes ein

    „Paluccas Erfahrungen sind mit den Jahren in einem Kollektiv von etwa 80 Mitarbeitern aufgegangen", sagt Rainer Walther, seit 1972 Direktor der Fachschule. „Und natürlich bringt jeder Lehrer hier Eigenes ein." Paluccas Erbe schöpferisch zu bewahren ist weniger eine Frage der Details im Stundenplan. Vielmehr bewähren sich ihre Prinzipien in allen Unterrichtsfächern ...

Seite 12
  • Eine Mumie als „Patient"

    Einbalsamierung ging schneller vor sich als angenommen

    nen, aber auch an bestimmten Gesichtspartien angebracht waren, um dem eingetrockneten Körper auch unter Bändern und Tüchern eine wirklichkeitsnahe Form zu geben. Freigelegt, wog die erstaunlich gut erhalten gebliebene Mumie nicht mehr als 20 kg. Die Altersbestimmung nach der Radiokohlenstoffmethode ergab, ...

  • Zuchterfolg auf Mauritius

    Seit zehn Jahren gedeihen nun wieder junge Calvarien

    Seit 1977 gedeihen auf Mauritius wieder junge Calvarien, die ersten nach rund 300 Jahren. Calvarda ist der botanische Begriff für eine Gattung immergrüner Laubbäume, die zur Familie der auf der Inselwelt des Indischen Ozeans verbreiteten Sapote- Gewächsen gehören. Calvarien, wie sie auf Mauritius ,zu Hause sind/haben' eine weit ausladende Krone , und können ein hohes Alter erreichen ...

  • Leberleiden nehmen rapide zu

    Gefährliche Entwicklung in arabischer Welt und Afrika

    „In der arabisch-islamischen Welt und in schwarzafrikanischen Ländern müssen wir in jüngster Zeit eine rapide und besorgniserregende Zunahme von Lebererkrankungen konstatieren." Das betont der führende ägyptische Internist und Leberspezialist Prof. Dr. Yassin Abdel Ghaffar von der Kairoer Ain-Shams-Universität in einem Interview für das jemenitische Nachrichtenmagazin „Maeen" ...

  • Zungen werden aus dem Kristall geätzt

    Mit der rrtikromechanischen Technik lassen sich in Siliziumkristalle Löcher, Senken, Gräben oder Röhren einbringen, Membranen, Trennwände, Vorsprünge, Pyramiden, Nadeln und Zungen herstellen. Das Material wird dabei hauptsächlich durch Ätzen abgetragen. Die Chfipgrößen sind vergleichbar mit denen der Mikroelektronik ...

  • Konnte der Urstrauß fliegen?

    Hallesche Fossilien untermauern eine neue Hypothese

    Die Fossilien von drei prähistorischen straußartigen Vögeln, die im Geiseltalmuseum der Sektion Biowissenschaften der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg aufbewahrt werden, sind nach Ansicht des USA-Ornithologen Peter Hemde Beweis dafür, daß die Vorfahren der Strauße fliegen konnten. Der beim ...

  • „Relikt 2" sucht Radiostrahler

    Vorbereitungen für neues astronomisches Experiment

    Ein radioastronomisches Experiment „Relikt 2" wird gegenwärtig von sowjetischen Wissenschaftlern vorbereitet. Dabei sollen mit hochempfindlichen Meßgeräten an Bord einer automatischen Station kosmische Objekte registriert werden, die Radiostrahlung im Millimeterwellenbereich abgeben. „Relikt 2" setzt damit jene Forschungen fort, die mit den Teleskopen des im Juli 1983 gestarteten Satelliten „Prognos 9" begonnen wurden ...

  • Tintenstrahldrucker mit winzigen Düsen

    Moderne Anlagen der Rechentechnik arbeiten bei der Ausgabe der Werte mit Tintenstrahldrukkern. Hier sorgen winzige Siliziümdüsen — Durchmesser etwa 20 (im — dafür, daß die unter Druck austretenden parallelen Tintenstrahlen in einzelne Tröpfchen zerfallen. Je nach Form der zu schreibenden Zeichen treffen nur bestimmte Tröpfchen das Papier, die übrigen werden von einem Kondensator abgelenkt und in einem Sammelkanal aufgefangen ...

  • Hilft wesentlich bei Energieeinsparung

    Weiterhin bekannt sind Mlkroschalter, Mikrodosierventile, Präzisionsmasken für die Röntgenstrahl-Lithographie bei der Herstellung hochintegrierter mikroelektronischer Bauelemente und weitere Bauteile. Einsatzgebiete sind derzeit die Automatisierurig'stöehriifc, die "''firiergiewiri;- schaft,.der wissenschaftliche Gerätebau, die Medizin und Biologie, die Kraftfahrzeugtechnik, die Kerntechnik, die Büromaschinenherstellung und die Mikroelektroniktechnologie ...

  • Federn, noch feiner als ein Menschenhaar

    Kristallines Silizium, bewährtes Ausgangsmaterial für mikroelektronische Bauelemente, kann dank seiner guten mechanischen Eigenschaften auch als Grundwerkstoff für winzige mechanische Formteile verwendet werden. Mikromechanik ist die Bezeichnung für diese neue Basistechnologie, mit der die zweidimensionale Silizium-Planartechnologie, bei der alle Prozesse auf der Oberfläche ablaufen, zur dreidimensionalen Formkörperherstellung weiterentwickelt wird ...

  • • Mikromechcmik - eine neue Technologie für den Gerätebau • Kristallines Silizium als bewährtes Ausgangsmateriaf

    tet sind Drucksensoren, die einfachsten mikromechanischen Bauelemente. Zur Meßwerterfassung ausgenutzt wird dabei vorrangig der Effekt, daß ein Halbleiter, im konkreten Falle ein Siliziumkristall, unter dem Einfluß mechanischer Verformung durch äußere Kräfte seinen elektrischen Widerstand ändert Interessante technische Möglichkeiten ergeben sich durch das Herausätzen freistehender Zungen oder Spiralen ...

  • Grundlagen für ntu« Forschungen

    Mitte der 60er Jahre, nur sechs Jahre nach der Erfindung der integrierten elektronischen Schaltung durch John KiJby, begann an der Stanford-Universität in den USA die Forschung auf dem Gebiet der Mikromechanik. Die Entwicklung verlief zunächst im Schatten der Mikroelektronik. Seit einigen Jahren legen ...

  • Antarktis-Forschung

    Das Forschungsschiff „Michail Somow" ist als erstes der 32. Sowjetischen AntarktÜsexpedition an der Forschungsstation „Bellingshausen" eingetroffen. Im Gegensatz zu anderen Jahren erschwerten Packeismassen den Gütertransport an die Küste. Der Umschlag auf Boote kam deshalb ndcht in Betracht, die Arbeit mußten Hubschrauber übernehmen ...

  • Jahrringe als Holzkalender

    Während der ErsdilieBung von Neubaugebieten in und um Berlin kam auch Holz ans Tageslicht, das einst als Bauholz slawischer Siedlungen gedient hatte. Mit Methoden der Dendroduonologie läßt sich das After 'des Holzes bzw. der Zeitpunkt, an dem es gefällt und folglich auch bald verbaut wurde» genau bestimmen ...

  • Garnelenzucht'

    Garnelen wachsen in Zuchtbecken doppelt so schnell wie in offenen Gewässern und können hier bereits nach acht bis zwölf Wochen „geerntet" werden. Das ergaben Versuche des zentralen Fischereiforschungsünstitutes in verschiedenen Küstengebieten Indiens. Mit der Aufzucht in Becken ließe sich der Ertrag der schmackhaften Krebse von gegenwärtig 200 bis 400 Kilogramm je Hektar Wasserfläche auf 7,5 t pro Hektar steigern ...

  • Klimaentwicklung

    Von einem anderthalbmonatigen Aufenthalt in der Antarktis sind jetzt zwei Mitarbeiter des österreichischen Limnologischen Instituts der Akademie der Wissenschaften zurückgekehrt Die beiden Forscher haben aus Seen am Südpol Bddenkerne entnommen, die Aufschluß über die Klimaentwicklung der vergangenen 10 000 Jahre auf der Erde geben sollen, berichtete die österreichische Agentur APA ...

  • Stammzuchtzentrum

    Im VEG (Z) Köllitsch, einem von 19 Stammzuchtzentren der DDR, kamen bislang 175 Kälber mit Hilfe eines biotechnischen Verfahrens, des Embryotransfers, zur Welt Außerdem gelang dort die Geburt des ersten auf künstlichem Wege erzeugten eSneiigen Zuchtbullenpaares in der Republik, das mittels Embryonenteilung gezeugt wurde ...

  • Zwergseidenaffen

    Exemplare der kleinsten Affenart der Welt sind seit einiger Zeit im Magdeburger Zoo zu sehen. Erstmals in der DDR wird ein Paar Zwergseidenäffchen gehalten, das sich zu den ebenfalls im Zoo der Elbestadt beheimateten, etwas stattlicheren Weißbüsche] - äffchen, Schwarzpinseläffchen und Lisztäffchen gesellt Diese Tiere sind etwa eichhörnchengroß ...

  • Festkörper

    Ein Internationales Zentrum zur Weiterbildung wissenschaftlicher Kader auf dem Gebiet der Elektronenmikroskopie besteht seit 1975 am Institut für Festkörperphysik und Elektronenmikroskopie Berlin der AdW. Hier arbeiten zahlreiche Fachleute aus sozialistischen Ländern wie Dr. Elzbieta Tracz vom Zentrallabor der Marie-Curie-Sklodowska-Universität Lublin ...

  • Qualitätsanalyse

    Aktive Spektroskopie heißt eine neue sowjetische Methode der qualitätsmäßigen Analyse von Objekten und Prozessen, die einer Untersuchung bisher nicht zugänglich waren. Dazu zählen elektrische Entladungen in Gasen, Plasmabildungen, Druckwellen, Verbrennungsprozesse und Explosionen. Die vorgelegten Arbeiten wurden für eine Auszeichnung mit dem Staatspreis der UdSSR 1986 vorgeschlagen ...

Seite 13
  • Schätze der Weltkultur auf der Museumsinsel in Berlin

    Zur Wiedereröffnung der Frühchristlich-byzantinischen Sammlung im Bodemuseum

    Von Direktor Dr. Arn* Effenberger Mit der Wiedereröffnung des Bodemuseums am 9. Januar 1987 wird auch die nach modernen museologischen und museumsdidaktischen Prinzipien neugestaltete ständige Ausstellung der, Frühchristiich-byzantinischen Sammlung wieder zugänglich sein. Aus fürstlichen Galerien an die Öffentlichkeit Der Beginn der Frühchristlichbyzantinischen Sammlung fällt in die beiden letzten Jahrzehnte des 19 ...

  • Das Volk blieb ihr im Geiste treu

    Die „Jungfrau von Orleans" — schon zu Lebzeiten eine Legende/ Von Dr. Klaus Spading

    Man schrieb den 30. Mai 1430. Eine große Menschenmenge drängte sich um den riesigen Scheiterhaufen, der auf dem Marktplatz der nordfranzösischen Stadt Rouen von den englischen Okkupanten errichtet worden war. Geistliche, Richter, Kriegsleute, Handwerker, Bürger, Bauern aus der Umgebung der Stadt sahen — betroffen, schmerzerfüllt die einen, neugierig, hohnlächelnd, ja haßerfüllt die anderen — dem tragischen „Schauspiel" zu, wie Jeanne d'Arc qualvoll in den Flammen starb ...

  • Hefte mit rot-weißem Tite

    Dokumentation des FDGB-Bezirksvorstandes Schwerin

    Heimatforscher, Studenten, Lehrer, Archivare, geschichtsinteressierte Bürger und Gewerkschafter aus dem Bezirk Schwerin haben jene Broschüren schätzengelernt, die seit einem Jahrzehnt vom Bezirksvorstand des FDGB unter dem Titel „Chronik der Geschichte der Gewerkschaftsbewegung im Lande Mecklenburg und im Bezirk Schwerin" herausgegeben werden ...

  • Da weinte das böse Krokodil

    In der kleinasiatischen Stadt Amasia forderte um 400 u. Z. der Bußprediger Asterios seine Gemeinde zu Ehrlichkeit und Anstand auf. »Seid nicht wie das Krokodil", rief er den offenbar zur Heuchelei neigenden Amasiern zu, »welches über den abgenagten Knochen und Schädeln seiner Opfer Tränen vergießt." Dieses drastische Bild wurde der Nachwelt überliefert und ist bis heute in Gebrauch geblieben ...

  • Seine Werkstatt befand sich damals in der Klosterstraße

    Die Arbeiten des Bildhauers Christian Daniel Rauch

    „All mein Ruhm ist in Rauch aufgegangen", soll dereinst Johann Gottfried Schadow über seinen wohl berühmtesten Schüler gesagt haben. Es handelt sich um Christian Daniel Rauch, als Sohn eines Kammerdieners des Für- Christian Daniel sten von Wal- Rauch, 1777-1857 deck am 2. Januar 1777 in Arolsen in der Nähe von Kassel geboren ...

  • Steinkugeln gegen Raubritterburgen

    Mittelalterlich« Geschütz« besaßen erstaunliche Präzision Mittelalterliche Steinwurfgeschütze hatten eine weitaus höhere Treffsicherheit und Durchschlagskraft als bisher angenommen. Das zeigte sich bei Forschungsarbeiten an der Wysburg im Kreis Lobenstein, die von Wissenschaftlern des Weimarer Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens und des Armeemuseums Dresden unternommen werden ...

  • Wochenchronik

    1. Januar 1942: Die Sowjetunion, die USA, Großbritannien und weitere 23 Staaten unterzeichnen in Washington die Deklaration der Vereinten Nationen. Darin wurden die Ziele des Kampfes der Antihitlerkoalition fixiert, so die bedingungslose Fortsetzung des Krieges gegen die faschistischen Achsenmächte und die Nichtabnahme von Separatfriedensverhandlungen ...

  • Dem Vergessen für immer entrissen

    Lebensbilder von Antifaschisten

    21 biographische Skizzen über Rostocker Antifaschisten und Opfer, des Naziterrors enthält eine kleine Schrift, die der Rat der Stadt der Ostseemetropole herausgab. Die Autoren dieses Heftes kommen von der Wilhelm-Pieck-Universität, sind überwiegend angehende Historiker. Was die Mitglieder des Rostocker Studentenzirkels „Geschwister Scholl" hier unter dem Titel „Dem Vergessen entrissen" anbieten, kann sich sehen lassen ...

  • Wasser vom „Peferborn' zum Erfurter Kloster

    Erfurt (ADN). Die erste größere Wasserleitung Thüringens wurde vor 850 Jahren in Erfurt angelegt. Diese aus Bleirohren und vermutlich auch aus Holzröhren bestehende Leitung versorgte das Benediktiner- Mönchskloster auf dem Petersberg mit dem unentbehrlichen Naß. Im freien Fall floß das Wasser aus der höher gelegenen Quelle „Peterborn" über die drei Kilometer lange Strecke ...

  • Funde aus der Bronzezeit

    Schmuck aus der Bronzezeit (1700 bis 1400 v.u.Z.) wurde unter anderem bei Ausgrabungen in Nizna Mysla (Ostslowakei) gefunden. Mitarbeiter des Archäologischen Instituts der Slowakischen Akademie der Wissenschaften in Nitra, die seil zehn Jahren hier tatig sind, haben eine Siedlung mit Steinfundamenten, Resten von Befestigungsanlagen und einen ausgedehnten Begräbnis- Platz freigelegt ...

Seite 14
  • aus DDR-Verlagen Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag BerUn Redaktionskollegium, Leitung Erich Kundel: Marx-Engels^ Jahrbuch 9. Hrsg.: Institute für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU und beim ZK der SED. 418 S., Lerderin, 38 Mark. Staatsverlag der DDR Autorenkollektiv; Jahrbuch der Internationalen Politik und Wirtschaft 1986 ...

  • Zauber der Vergangenheit beldbt die Gegenwart

    Aufbau-Verlag und Rütten & Loening zur Geschichte Berlins

    „Eine meiner liebsten Beschäftigungen ist das Erforschen der historischen örtlichkeit Berlins", schrieb Karl August Varnhagen von Ense (1785—1858) am 28. Februar 1842 in sein Tagebuch. „Mir wird ganz heimisch dabei zumut, warm und behaglich, ein Zauber der Vergangenheit belebt mir die Gegenwart." Uns geht es nicht viel anders als ihm, besonders in diesem Jahr, da wir das 750jährige Bestehen unserer Stadt feiern ...

  • Kurz notiert Bund um den Sport

    — „Ein Wort zum Sport" heißt der jüngste Titel der Reihe „Recht in unserer Zeit" des Staatsverlages der DDR. Die Autoren, Roger Schlegel und Jürgen Hiller, behandeln das Organisieren und den Organisator des Sports in unserem Lande, den DTSB. Weiterhin erörtern sie Fragen des Sports in Betrieben, Sportgemeinschaften und deren Finanzierung, Sport in der Schule, Nutzung von Sportstätten, Versicherungsschutz und so manches mehr, was zu wissen lohnt (160 S ...

  • Ein Original erinnert sich...

    Gewiß gab und gibt es in der Dresdner Kunstszene manch kuriose und originelle Persönlichkeit, aber Otto Griebel (1895- 1972) war auf redselige und doch unauffällige Weise besonders bemerkenswert. Ein großes zeichnerisches Talent der geborene Agitator, und das mit viel Mutterwitz und Schlagfertigkeit Da sein künstlerisches ...

  • Erdgeschichte, Supercomputer und Kosmos

    Umfangreich ist die Berichterstattung in der Tagespresse über die sowjetischen Kosmosunternehmen zur friedlichen Erforschung und Nutzung des Weltraums. Dennoch sind die regelmäßigen Berichte darüber im Jahrbuch „Wissenschaft und Menschheit" mehr als nur eine systematische Zusammenfassung. Werden sie ...

  • Historische Maßeinheiten

    Helmut Kahnt/Bernd Knorr: Bi- Lexikon Alte Maße, Münzen und Gewichte. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1986. 380 S., 214 Textabb., 24 Farbtafeln mit 54 Fotos, Leinen, 27,80 Mark. Das metrische bzw. dezimale Maßsystem mit seinen Unterteilungen ist uns so eingeprägt, daß sich mit den Begriffen Meter, Kilometer, Liter, Kilogramm usw ...

  • Literatur, die Aufschrei, Warnung und Bitte ist

    Jürgen Berndt (Hrsg.): An jenem Tag. Literarische Zeugnisse über Hiroshima und Nagasaki. Verlag Volk und Welt, Berlin 1986. 274 S., Leinen, 8,20 Mark. Das geht über unsere Vorstellungskraft 275 000 Tote in Hiroshima und Nagasaki. Was an jenen Tagen geschah, darf nicht vergessen werden. 19 japanische Schriftsteller unternahmen den Versuch, in Worte zu fassen, was einige von ihnen selbst durchlitten hatten ...

  • Hexen, Vampire und Gespenster

    „Die Toten sind unersättlich" - unter diesem Titel gelangte soeben das bb-Bändchen Nr. 576 auf den Markt Hans-Joachim Kruse offeriert darin Gespenstergeschichten. Dreizehn deutschsprachige Erzähler entführen den Leser ins magische Reich der Hexen und Vampire, der überund unterirdischen Geister. Seltsame Dinge tragen sich da zu: Ein Marmorbild erwacht zu unheilvollem Leben ...

  • Neue Lyrik bei Volk&Welt

    In der beliebten geschmackvoll gestalteten „Weißen Reihe Lyrik international" des Verlages Volk und Welt kamen soeben zwei neue Bände heraus: „Fenster zur Hoffnung" von Blaga Dimitrowa in der Nachdichtung von Wolfgang Koppe (125 S., Illustr. v. Ingrid Goltzsche, brosch., 5,20 Mark). Die bulgarische Lyrikerin, Prosaschriftstellerin und Dramatikerin hat sich hierzulande in erster Linie als Verfasserin von Romanen einen Namen gemacht Erinnert sei an „Liebe auf Umwegen" und „Die Lawine" ...

  • Leserbriefe

    Ich war neugierig auf die Kalinin-Biographie

    Anläßlich des Todes von Michail I. Kalinin fand 1946 auch in Haldensleben eine Gedenkveranstaltung statt. Seitdem wollte ich über Leben und Wirken des sowjetischen Staatsmannes mehr erfahren. Es gelang mir dann 1949, die ausgewählten Reden und Aufsätze im Buch „Über kommunistische Erziehung" zu erwerben, eine Ausgabe des Verlages für fremdsprachige Literatur Moskau ...

  • Bewegender Lebensreport

    Anfang vergangenen Jahres erwarb ich die Autobiographie Marlene Dietrichs „Nehmt nur mein Leben...". Meine Meinung über die weltbekannte Schauspielerin mußte ich nach der Lektüre des Bandes gehörig ändern. Marlene Dietrich schildert plastisch, gut verständlich und ohne Übertreibung ihren Werdegang: im Elternhaus, später die Theaterausbildung und die Entdekkung für den Film ...

Seite 15
  • Auf Kompromiß geeinigt

    Das war zu fair, denn nach den Wettkampfbestimmungen muß sich der Springer auf das grüne Licht verlassen können, das ihm „Schanze frei" signalisiert. Also beschloß die Jury Opaas zu gestatten, den Sprung zu wiederholen. Das lehnte der Norweger mit dem Hinweis darauf ab, daß dies unfair gegenüber den anderen sei ...

  • Staffel B

    In der Werner-Seelenbinder- Halle richtete sich die Aufmerksamkeit vor allem auf die Partien des SC Magdeburg, der am ersten Tag trotz zweier Siege nicht voll überzeugt hatte. Auch diesmal ging es in der Begegnung mit Saporoshje denkbar knapp zu. Nachdem die Elbestädter bis fünf Minuten vor Ende stets mit ein oder zwei Toren vorn lagen, gelang den sowjetischen Gästen in der 27 ...

  • Leserfrage Im Wurfkreis oder nicht — »in Problem

    Arnolf Neubauer, Halle: Ich habe das Gefühl, daß beim Handball in den Kreis springende Aktive den Ball mitunter erst werfen, wenn ein Fuß schon den Boden berührt hat, das Tor aber dennoch zählt - achten die Schiedsrichter nicht auf diese Regelwidrigkeit? Im Wurfkreis stehende Schützen seien eine der schwierigsten Fragen in der Tätigkeit der Regel- und Schiedsrichterkommission der Internationalen Handball-Föderation, antwortete deren Vorsitzender Theo Kielhorn (Niederlande) ...

  • Gäste sprechen von ^Heimspielen1

    Skovbakken kommt sehr gern nach Berlin, sagt Proben Haugard, der schon zweimal als Spieler das Neujahrsturnier miterlebte und nun als Trainer die Mannschaft aus Aarhus führt. Argumente nennt er viele, weshalb die Dänen schon das fünfte Mal seit 1980 dabei sind. „Es ist ein gut organisiertes Turnier, zu dem stets starke Teams kommen ...

  • Der Protest blieb aus

    Später .< tauchte:. sein: Name; plötzlich,wieder-.aitf, als die Liste der besten 50 für den Finaldurchgang zusammengestellt wurde. Die Norweger hätten protestiert, die Jury dem Einspruch stattgegeben — hieß es. Tatsächlich war Opaas in einem Augenblick von dem Sitzbalken im Anlauf losgefahren, als auf dem Schanzentisch noch ein Helfer mit der Harke hantierte ...

  • Der Mann mit der Harke und ein fairer Opaas

    Bemerkungen und Gedanken um Vierschanzentournee

    Von Klaus Ullrich Was war mit dem Sieger von Oberstdorf in Garmisch-Partenkirchen los? Vegard Opaas, der am Tag vor dem Jahreswechsel auf der Schattenbergschanze den 33. Tageserfolg für Norwegen errungen hatte — da der letzte dort immerhin schon 16 Jahre zurücklag, war der Jubel seiner Landsleute verständlich —, absolvierte am Neujahrstag einen ersten Sprung, der restlos mißglückt war ...

  • Höchstnote bisher die 18,5

    Ulf Findeisen erhielt in Garmisch-Partenkirchen von den Richtern noch die ausgeglichensten Noten der ersten drei: Im ersten Sprung gaben vier Richter eine 17,0 und einer 16,5TPunkte, für den zweiten Sprung ergab sich das gleiche Verhältnis. Höchstnote war bisher die 18,5. Sie wurde in Garmisch-Partenkirchen für Vettori gezogen ...

  • DDR-Volleyballerinnen mit 3:0-Sieg über BRD

    Mit einem 3:0 (8, 10, 9)-Erfolg über die BRD-Auswahl beendeten die Volleyballerinnen der DDR am Freitag beim internationalen Turnier in Bremen ungeschlagen als Gruppensieger die Vorrunde,, nachdem gegen den EM-Achten Frankreich und eine japanische Studentenauswahl ebenfalls mit 3:0 gewonnen worden war ...

  • Begegnung mit Berlins Oberbürgermeister

    (Mit serienweisen Glanzparaden wartete CSSR-Nationaltorhüter Michal Barda im Vergleich mit Lund auf, so daß die. Schweden erst nach 13 der 15 Spielminuten in der ersten Halbzeit zum zweiten Treffer gelangten. Mats Olsson auf der anderen Seite stand ihm kaum nach, und als sich dessen Vorderleute steigerten, wurde aus dem sicheren 10:4 immerhin noch das knappe 11:9 für die Prager, das schon den Einzug in die Spiele um den Turniersieg brachte ...

  • Staffelsiege gingen an Berlin und Magdeburg

    Gegen Saporoshje und Prag um den Einzug in das Finale

    Von unseren Berichterstattern Jürgen Fischer und Volkmar R u s s e k SC Dynamo Berlin in Staffel A und SC Magdeburg in Staffel B heißen nach dem zweiten Spieltag des 31. Berliner Handball- Neu jährsturniers der Männer die Gruppensieger. Am heutigen Abschlußtag werden in der Werner- Seelenbinder-Halle ab 13 ...

  • Staffel A

    Schnelle deutliche Vorsprünge von 7:3 (11. Minute) gegen Dankersen sowie von 8:3 (13.) gegen Varpalota erreichte der Gastgeber SC Dynamo auf seinem Weg zum Gruppensieg. Im Vergleich mit dem BRD-Zweitligisten zeichnete sich in dieser Anfangsphase besonders Thomas Zeise als treffsicherer Schütze (5 Tore) bei Siebenmetern aus, die die Kreisspieler herausgeholt hatten ...

  • Halbzeitbeste in den Fußball-Bezirksligen

    14 Nach Abschluß der ersten Serie gab es in den Fußball-Bezirksligen diese „Herbstmeister": Berlin KWO Berlin Cottbus Brieske-Senftenb. Dresden TSG Gröditz Erfurt Robot Sömmerda Frankfurt Motor Eberswalde Gera Fortschritt Weida Hall« HFC Chemie II Karl-Marx-Stadt Wismut Aue II Leipzig Aktivist Borna Magdeburg Lok Stendal Neubrandenburg Vorw ...

  • Nach vier WM-Urkunden den Meilenpaß

    Kristin Otto, mit vier WM-Titeln im letzten Jahr die erfolgreichste Schwimmerin der Welt und von vielen Agenturen mit an vorderster Stell« bei den Umfragen nach den weitbesten Sportlern des Jahres 1986 geführt, gehört« zu jenen 6000 Leipzigern, die das neue Jahr mit einem Lauf sportlich aktiv begannen und hinterher einen MeilenpaB in Empfang nahmen (Bild rechts, 2 ...

Seite 16
  • Das Museum am Kies werk

    Magdeburger Betriebsleiter und seine Kollegen baggern und bergen Schätze

    Gleich neben der mehrgeschossigen Aufbereitungsanlage des Kieswerkes Magdeburg-Neustadt duckt sich ein flaches Gebäude. Ein museales Kleinod von wenigen Quadratmetern, zu dem es Freunde ur- und frühgeschichtlicher Funde zieht, obwohl es in keinem Museumsführer steht. In Vitrinen und Regalen sind gut erhaltene Knochen und Stoßzähne von Mammuts zu besichtigen, Schädel von Menschen aus der Frühzeit, von Nashörnern und Bisons, Faustkeile aus Feuerstein ...

  • Planeten-Wettläufer

    Bereits nach Sonnenuntergang befinden sich sämtliche Sterne des Wintersechsecks über dem Horizont und nehmen den östlichen und südöstlichen Bereich des Himmels ein. In Zenitnähe das Sternbild Cassiopeia, das mit den Buchstaben W oder M vergleichbar ist Verbindungssternbild zum Sechseck des Winters ist der Perseus mit einer Reihe heller Sterne, die an ein auf den Kopf gestelltes Y erinnern ...

  • Symbolhafter Mistelstrauch

    Beim Winterspaziergang kann man in den Kronen kahler Laubbäume oder in den Wipfeln alter Kiefern die kugeligen Büsche der Mistel (Viscum album) gut erkennen. Dieser immergrüne, gabelästige Kleinstrauch ist ein typischer Halbschmarotzer, der seine Saugwurzeln in die Aste der Wirtspflanze senkt, um ihnen Wasser und Nährstoffe zu entnehmen ...

  • Silbenkreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Zerlegung, 3. Bischofskirche, 5. Wirkware, 8. breiartige Masse, 9. Blutsverwandter, 10. Verwaltungsbezirk in Frankreich, 11. Staat in Westeuropa, 12. Wissenschaft von den Zahlen. Senkrecht: 1. Zeitraum von zehn Tagen, 2. Arzneitäfelchen, 3. Laubbaum, 4. Figur der Hohen Schule, 6. kleine Rosine, 7 ...

  • Kuhlsthrank mit Dekor

    Der Beitrag „Kühlschrank glänzt neu" in Ihrer Wochenendbeilage vom 13./14. Dezember 1986 hat mich angeregt, eine von mir erprobte Methode zu beschreiben. Statt eines Farbauftrags kann man Folie aufziehen. Empfohlen sei dafür UP- Möbelfolie, die in verschiedenen Dekorarten angeboten wird. Ebenso wie beim Streichen schraubt man die Kühlschranktür, deren Dichtgummi und Innenverkleidung ab und nimmt den Dämmstoff aus dem Türhohlraum ...

  • Mobilisierte Brustwirbel

    Ein Rundrücken, hochgezogene Sehultern und ein eingezogener Kopf sind äußere Zeichen für schlechte Körperhaltung, die der Haisund Brustwirbelsäule schadet. Werden in diesem Bereich schmerzhafte Zustände wie Brustschmerzen, Druckund Engegefühl in der Brust direkte Schmerzen in der Brustwirbelsäule registriert, empfehlen wir zwei gymnastische Übungen zur Mobilisation ...

  • Kostbarkeiten im Abtall?

    Kein Hobbyfotograf sollte Fixierbad achtlos weggießen. Auch alte Schwarzweißfotofilme gehören nicht in den Müll. Verbrauchtes Fixierbad kann etwa 2,5 g Silber enthalten, ein Kleinbildfilm ergibt etwa 1 g des wertvollen Rohstoffes. SERO kauft deswegen Filme für 0,05 Mark pro Stück, Fixierbad mit einem Gramm Silbergehalt für, 0,40 Mark je Liter an ...

  • Eine vielseitige Obstart

    In den Wintermonaten ist der Apfel eine zusätzliche Vitamin-C-Quelle. Geschätzt als Frischkost, läßt er sich natürlich in vielseitiger Art auch für Salate, Speisen und Gebäck verwenden. Apfelsalate können mit Pflaumen, Birnen oder verschiedenen Beeren kombiniert und durch Zugabe von Rosinen, kleingehackten Missen oder Mandeln und einem Schuß Obstgeist verfeinert werden ...

  • Träger des Nobelpreises

    Die schwedische Post hat Ende November 1986 einen Markensatz mit den Porträts von fünf Friedensnobelpreisträgern herausgegeben. Er ist dem UNO-Jahr des Friedens gewidmet, seine Motive hat die schwedische Künstlerin Ingalill Axelsson entworfen. Auf den Marken dargestellt sind: die österreichische Schriftstellerin ...

  • Krawatten fürs neue Jahr

    Zur Krawattenkollektion für das erste Halbjahr 1987 aus dem VEB Textilwerke Mülsen gehören die Sortimente „Juwel", „trend", „Cotton" und „modern style". Diese Markenzeichen bieten eine breite Palette modischer Accessoires sowohl im klassischen als auch im sportlichen Stil. Der Farbtrend reicht von hellen bis mittleren Naturtönen wie Weiß, Grau, Graublau, Beige, Sand und Nußbraun, ergänzt mit Rot Türkis und Gelb, wobei Krawatten mit intensiven Farben meist auf dunklem Fond angeboten werden ...

  • Unsere Rätselmixtur

    Kreuzgitter

    1. Morgenland, 2. Edelholz, 3. Lüfter, 4. Tongeschlecht, 5. Truppenteil, 6. Gestalt aus .Till Eulenspiegel", 7. Hast, 8. Baßbariton der DDR, 9. salbenartige Masse, 10. Vereinigung von Handwerkern, 11. Wäscherolle, 12. Teil der Schreibmaschine, 13. Viereck, 14. stechend riechendes Gas, 15. Zeichen für Lanthan, 16 ...

  • Kombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Kraftwagen mit zurückklappbarem Verdeck, 2. Singvogel, 3. Nebenfluß der Saale, 4. Urbevölkerung der Philippinen, 5. Palast, 6. Nachkomme, 7. nordwesteuropäisches Volk, 8. dichterisch für Mädchen, 9. Weinernte, 10. altnordische Meerriesin, 11. ehemalige indische Währungseinheit, 12 ...

  • Würziger Wermut

    im Februar beginnt für die meisten einheimischen Gewürze die Anzucht unter Glas und ton März die Aussaat ins Freiland. Wer sich einen „Kräutergarten" anlegen möchte, sollte sich jetzt folgendes Saatgut beschaffen: Basilikum, Beifuß, Boretsch, Fenchel, Gartenkresse, Koriander, Kümmel, Liebstöckel, Majoran, Melisse, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wermut Ysop ...

  • Literatur

    Ein Buch, das alle jungen Naturforscher und solche, die es werden wollen, interessieren wird, legen Günter Domdey und Kurt-Friedrich Nebel unter dem Titel »Erde, Klima, Vulkanismus" vor. Sie vermitteln darin viel Wissenswertes über Luft-, Wasser- und Gesteinshülle und die darin wirkenden Naturgesetze ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Auftraggeber, 4. Einheit des Drucks, 8. pechschwarze Braunkohle, 12. törichtes Gerede, 15. Ungezogenheit, 16. Stadt in der Litauischen SSR, 17. griechische Göttinnen der Künste und Wissenschaften, 19. Schmutzteilchen in der Luft, 20. Kinderfahrzeug, 21. Längenmaß, 24.

Seite
Vor dem Einzug in die ersten Wohnungen des neuen Juhres UdSSR-Polarforscher bereiten neue Antarktis-Station vor Kampf gegen die Apartheid gewann weiter an Stärke Hohe Steigerung in der Mikroelektronik 20 cm Neuschnee im Berliner Raum Hohe Wasserstände in Süd bezirken Kollektive erfüllen Verpflichtungen im Wettbewerb vom ersten Tage an Fulbright: Hoffnungen um Reykjuvik nicht enttäuschen Dialog darf nicht unterbrochen werden I Mmmmm U*&gt;-3~L*~* ■ wmwmm m mm^m m^mmm^m I Weitere Schritte xur Automatisierung Vorschläge von Reykjavik in die Tot umsetzen Erdgasfund im Süden Äthiopiens Friedensinstitut in Thessaloniki Südlibanon: Aktion gegen Söldner Mehr Konsumgüter und Dienstleistungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen