1. Dez.

Ausgabe vom 02.07.1985

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platzi, Telefon: 5850 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark. ISSN 0323-4940 Dienstag, 2. Juli 1985 40. Jahrgang I B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf 52 v^ Proletarier aller Lander, vereinigt euch! ües Deutschland ^m.~r: Nr. ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS FDJ wird in Moskau Dialog mit der Jugend der Welt führen 500 Delegierte aus der DDR zu den XII ...

  • Weitester Raum für aktive Mitarbeit

    Das den konkreten Bedingungen der antifaschistisch-demokratischen Umwälzung und des sozialistischen Autfbaus in -unserem Land entsprechende Zusammenwirken hat sich in allen AbschnitT ten des .Karapfes^seit 'liB4SL<zuin. Nutzeh de$ Ganzen wie" jedereinzelnen Partei und Organisation bewährt Gemeinsam ...

  • Kooperation mit Bulgarien dient der Intensivierung

    Gerhard Schürer zur Unterredung bei Grischa Filipow Koordinierung der Pläne für Zeitraum 1986—1990 beraten

    Sofia (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Grischa Filipow, Mitglied des Politbüros des ZK der BKP, empfing am Montag in Sofia den stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR, Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, der zu Beratungen über die Koordinierung der Volkswirtschaftspläne beider Länder für den Zeitraum 1986 bis 1990 in der bulgarischen Hauptstadt weilte ...

  • Glückwünsche an unsere Volkspolizei überbracht

    Egon Krenz verlas Grußadresse des ZK der SED / Viele Gratulanten zum 40. Jahrestag im Ministerium des Innern

    Berlin (ND). Das Kollegium des Ministeriums des Innern nahm am Montag zum 40. Jahrestag der Deutschen Volkspolizei während einer Gratulationscour in Berlin Glückwünsche entgegen. Die Grüße der Partei der Arbeiterklasse überbrachten die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Egon Krenz, Sekretär des ZK, Armeegeneral Heinz Hoffmann, Minister für Nationale Verteidigung, und Armeegeneral Erich Mielke, Minister für Staatssicherheit ...

  • Erfolgreiches gemeinsames Wirken für die Interessen aller Bürger

    Festliche Sitzung zum 40. Jahrestag der Bildung des Demokratischen Blockes der Parteien und Massenorganisationen / Volte Zustimmung zu den Beschlüssen der 10. ZK-Tagung der SED

    Berlin (ADN). Zu einer festlichen Sitzung trat am Montag in Berlin der Demokratische Block der Parteien und Massenorganisationen aus Anlaß des 40. Jahrestages seiner Bildung am 14. Juli 1945 zusammen. An der Tagung, die unter dem turnusmäßigen Vorsitz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands stand, nahmen teil: Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Dr ...

  • Pie DDR ist unser aller Vaterland

    Wenn die Liberaldemokraten zu den Gestaltern der neuen Epoche zählen, wenn sie sagen dürfen, die LDPD gehört zu den Aktivisten der ersten Stunde und ihre Mitglieder haben sich seit 1945 an allen Schnittpunkten des revolutionären Prozesses in unserem Lande als Schrittmacher des Neuen bewährt, dann findet ...

  • Bündnis bestand Bewährungsprobe

    Aus der Sicht erlebter und mitgestalteter Blockpolitik bekräftigte Dr. Ernst Mecklenburg im Namen der DBD, daß der Demokratische Block seine historische Bewährungsprobe hervorragend bestanden hat. Gegenwärtig ist das Handeln der Mitglieder seiner Partei im sozialistischen Wettbewerb von dem Willen geprägt, ...

  • Frieden für alle Zeiten bewahren

    So konnte es stete aas gemeinsame Anliegen sein, in enger, ^'kameradschaftlicher Zusammen- ." arbeit für die Interessen aller Klassen und Schichten des Volkes zu wirken. Für das Wohl der Bürger, für ihr Leben in Sozialismus und gesichertem Frieden zu arbeiten wird auch in Zukunft die Tätigkeit des Demokratischen Blocks bestimmen ...

  • Schwarze Bergarbeiter in Südafrika streiken

    Polizei schoß blindlings in demonstrierende Mengen

    Johannesburg (ADN). Die schwarzen Bergarbeiter von 18 Südafrikanischen Goldgruben streiken seit Montag für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne. Obwohl sie die schmutzig* sten und gefährlichsten Arbeiten unter Tage verrichten, verdienen sie rund fünfmal weniger als ihre weißen Kollegen* Bei Unglücken in südafrikanischen Gruben kamen in den Vergangenen zehn Jähren über 8000 Bergleute, meist Schwarze, ums Leben ...

  • Volksbefrogung gegen Aufstellung von Raketen in Niederlanden geplant

    Prominente unterstützen Projekt

    Amsterdam (ADN). Prominente Niederländer haben die Schirmherrschaft über eine Volksbefragung übernommen, die die Friedensbewegung für Herbst dieses Jahres als bisher größte Massenaktion gegen die Stationierung US-amerikanischer Cruise Missiles vorbereitet. Dem Schirmherrschaftskomitee gehören bisher 35 politische und kirchliche Persönlichkeiten, Künstler und Wissenschaftler an, unter ihnen Irene van Lippe, Schwester von Königin Beatrix, der Bischof von Breda, Hubertus C ...

  • Arzte: Rüstung im Kosmos verhindern

    Budapest (ND^Korr.). Zu noch engagierterem Kampf gegen die Gefahr eines Kernwaffenkrieges hat die Internationale Vereinigung „Ärzte der Welt zur Verhinderung eines Atomkrieges" (IPPNW) zum Abschluß ihres 5. Kongresses am Montag in Budapest aufgerufen. Die 800 Ärzte und Wissenschaftler aus 60 Ländern wandten sich in einem Schreiben an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und an den Präsidenten der USA, Ronald Reagan ...

  • Erich Honecker empfing Botschafter der KDVR

    Pak Hjönbo beendet Tätigkeit Enge Beziehungen gewürdigt Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik in der DDR, Pak Hjönbo, zum Abschiedsbesuch ...

  • FDJ wird in Moskau Dialog mit der Jugend der Welt führen

    500 Delegierte aus der DDR zu den XII. Weltfestspielen

    Berlin (ND). Wichtigstes Ziel der FDJ-Delegation zu den XII. Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Moskau ist es, dieses Forum des politischen Dialogs der unterschiedlichsten Kräfte der demokratischen Weltjugend für, den Meinungsaustausch über die Lebensfragen unserer Zeit zu nutzen. Das unterstrich der ...

  • Familie wurde Opfer des Terrors in Guatemala

    Guatemala-Stadt (ADN). Am Wochenende wurden alle sieben Mitglieder einer Familie in Buena Vista (Provinz, Jutiapa) ermordet. Das jüngste Opfer der Terrorwelle in Guatemala war 13, das älteste 74 Jahre alt. Soldaten des Regimes brachten in Guatemala-Stadt einen Angestellten der Universität San Carlos um, zwei Studenten) wurden verschleppt ...

  • Moskau-Wladiwostok ohne Zwischenlandung

    Moskau (ADN). Mit dem. Nonstopflug einer Passagiermaschine des Typs IL 62 M ist zu Wochenbeginn der direkte Flugverkehr zwischen Moskau und Wladiwostok aufgenommen worden. Dadurch entfällt der Zwischenaufenthalt in Chabarowsk, wo die Passagiere bisher in kleinere Maschinen umsteigen mußten. Die über 7000 Kilometer lange Flugstrecke wird jetzt in rund acht Stunden bewältigt ...

Seite 2
  • Relctorenlconf erenz der DDR

    Kurt Hager sprach über Aufgaben des Hochschulwesens nach 10. Tagung des ZK der SED

    Von unserem Berichterstatter Dr. Wolfgang Spickermann Weimar. Über Schlußfolgerungen aus der 10. Tagung des ZK der SED für die weitere Vorbereitung des XI. Parteitages an den Universitäten und Hochschu- - len sprach am Montag in Weimar Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu Beginn der Konferenz der Rektoren der höchsten Bildungsstätten unseres Landes ...

  • Delegation der Bruderpartei der USA im ZK empfangen

    Unterredung zwischen Horst Dohlus und Arnold Becchetti

    Berlin (ADN). Zu einer freundschaftlichen Unterredung empfing Horst Dohlus, Mitglied, des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, am < Montag eine Studiendelegation der Kommunistischen Partei der USA unter Leitung von Arnold Becchetti, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, zum Abschluß ihres Aufenthaltes in der DDR ...

  • Kooperation mit Bulgarien dient der Intensivierung

    (Fortsetzung von. Seite 1) In der Unterredung informierten die Gesprächspartner über die Vorbereitung . auf den XIII. Parteitag der BKP und den XI. Parteitag der SED. In diesem Zusammenhang hob Grischa Filipow die Anstrengungen der bulgarischen Werktätigen zur vollen Erfüllung der ökonomischen und sozialen Ziele des laufenden Fünfjahrplanes hervor und legte die Ergebnisse bei der Bewältigung der Auswirkungen der ex? tremen Witterungsbedingungen dieses Jahres dar ...

  • Initiativen für schöne Heimatorte

    Dem hohen Anliegen der im Demokratischen Block vereinten Parteien, im vertrauensvollen Zusammenwirken ein neues friedliches Leben aufzubauen, fühlten sich auch die Frauen unseres Landes nach der Befreiung vom Faschismus zutiefst verpflichtet. Ihr großer Beitrag zum demokratischen Neuaufbau fand seine Würdigung durch die Aufnahme des DFD in den Demokratischen Block im Juni 1952, erklärte Ilse Thiele ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Angolas Minister für Planung

    Begegnung Werner Krolikowski-Lopo do Nascimento

    Berlin (ADN). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, empfing am Montag das Mitglied des ZK der MPLA-Partei der Ar.beit und Minister für Planung der Volksrepublik Angola, Lopo do Nascimento, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Wirken für die Interessen der Bürger

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse teilzunehmen. Sie unterstützten die aus der Aktionseinheit hervorgegangene Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, die zu jeder Zeit, eng mit der Arbeiterklasse, den Bauern, der Intelligenz verbunden, den Weg in eine neue Zukunft unseres Volkes wies und aktiv an der Verwirklichung ihres Programms arbeitet ...

  • Was getan werden muß, um den Frieden iu sichern

    Aus der Analyse der gegenwärtigen internationalen Lage hat die 10. Tagung des ZK dar SED die Schlußfolgerung gezogen, daß die wichtigste Aufgabe der Gegenwart weiterhin in der Verteidigung und Bewahrung des Friedens besteht. Die Situation ist zugespitzt und kompliziert durch den massiven Versuch des Imperialismus, den Sozialismus aufzuhalten, ihn zurückzudrängen und den Prozeß der nationalen und sozialen Befreiung in der Welt überhaupt zu stoppen ...

  • Vereinbarung mit KDVR über Kooperation

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Nationalrat der Nationalen Front der DDR und dem Zentralkomitee der Demokratischen Front zur Wiedervereinigung des Vaterlandes" der KDVR für den Zeitraum 1986 bis 1990 unterzeichneten Werner Kirchhoff, Vizepräsident des Nationalrates, und Rjo Jongu, Generalsekretär des ZK der Demokratischen Front, am Montag in Berlin ...

  • mit USA-Senator im Außenministerium der DDR

    Oskar Fischer und Joseph Biden erörterten aktuelle Fragen

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR,, Oskar Fischer, empfing am Montag Senator Joseph R. Biden, Mitglied des Außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, zu einem Gespräch über weltpolitische Probleme und Fragen der Beziehungen DDR-USA. Um Verlauf der Unterredung erläuterte Oskar Fischer die Friedenspolitik der DDR ...

  • Glückwünsche für unsere Volkspolizei überbracht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und die Volkskammer der DDR. Grüße überbrachte der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, der Vorsitzende der DBD, Dr. Ernst Mecklenburg, der Vorsitzende der CDU, Gerald Götting, der Vorsitzende der NDPD, Prof. Dr. Heinrich Homann, und der Stellvertreter des Vorsitzenden der LDPD Hans-Joachim Heusinger, der Präsident des Obersten Gerichts der DDR, Dr ...

  • Wirtschaftsbeziehungen mit VR Angola werden ausgebaut

    Vertreter der MPLA-Partei der Arbeit bei Günter Mittag

    Berlin (ADN). Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag Lopo do Nascimento, Mitglied des ZK der MPLA-Partei der Arbeit und Minister für Planung der VR Angola, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Verlauf der herzlichen Begegnung wurden Fragen der weiteren Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern beraten ...

  • Gesellschaft für Informatik gegründet

    Berlin (ADN). Eine .wissenschaftliche Gesellschaft für Informatik der DDR wurde am Montag in Berlin gegründet. Sie ist der Akademie der Wissenschaften der DDR zugeordnet. Mitglieder der neuen Gesellschaft sind Fachleute aus Akademien, Universitäten und Hochschulen, aus Industrie und Landwirtschaft sowie anderen gesellschaftlichen Bereichen ...

  • Politiker der DDR beim dänischen Außenminister

    Kopenhagen (ADN). Der Minister für Verkehrswesen der DDR, Otto Arndt, wurde am Montag vom Außenminister des Königreiches Dänemark, Uffe Ellemann-Jensen. zu einem Gespräch empfangen. Dabei würdigten beide Seiten die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Dänemark. Minister Arndt hält sich mit einer Delegation des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR auf Einladung des ...

  • XI. Parteitag ist eine Sache aller

    Die Repräsentanten der Parteien und Massenorganisationen bekundeten im Namen ihrer Millionen Mitglieder die volle Zustimmung zu den Beschlüssen der 10. Tagung des ZK der SED, insbesondere der richtungweisenden Rede Erich Honeckers. Vollinhaltlich billigten sie die Innenund Außenpolitik des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Gewerkschafter Indiens zu Gast beim FDGB

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Bundesvorstandes des FDGB weilt eine Delegation des Indischen Nationalen Gewerkschaftskongresses (INTUC) in der DDR. Sie wird geleitet von Gopeshwar, Sekretär des INTUC und Generalsekretär der indischen Metallarbeiterföderation sowie Mitglied des Parlaments. Die indischen Gewerkschafter trafen am Montag in Berlin mit Frank Bochow, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, zu einem ersten Gespräch zusammen ...

  • Staatsgrenze der DDR verletzt

    Berlin (ADN). Am 29. Juni 1985 verletzte im Raum Potsdam eine männliche Person die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er ist nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den früheren Bürger der DDR und jetzigen Einwohner von Berlin (West) Rainer-Sturmo Wulf ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Gunter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Günther, Horst Leinkauf, Otto Luck, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann ...

  • Erich Honecker empfing Botschafter der KDVR (Fortsetzung von Seite 1)

    schafter Pak Hjdribo für seine erfolgreiche Tätigkeit in der DDR und bat, dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Partei der, Arbeit Koreas und Präsidenten der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik, Kim II Sung, die herzlichsten Grüße zu übermitteln. Bei dem Gespräch war der Sekretär des Staatsrates, Heinz Eichler, zugegen ...

Seite 3
  • 1985 wird zum Jahr höchster Era«bniss«

    Im Referat auf der Bezirksleitungssitzung wertete der 1. Sekretär der Bezirksleitung, Horst Schumann, Mitglied des ZK, diese Initiativen als zwei von vielen Beweisen dafür, wie von den Werktätigen des Bezirkes auf die von der 10. ZK-Tagung erläuterten - großartigen Perspektiven unserer Entwicklung mit schöpferischen Leistungen geantwortet wird ...

  • Vorstoß in Neuland bei der flexiblen Automatisierung

    Rechnergestützte Prozeßsteuerung im Elektromotoren bau

    Das Kollektiv des Elektromotorenwerkes Dresden-Ost schreibt in einem Brief an den Generalsekretär des ZK der SED: „Wir wollen und werden entsprechend den Beschlüssen konsequent an der Lösung von Pilotbeispielen der flexiblen Automatisierung arbeiten. In Verbindung mit den Kollektiven des Werkzeugmaschinenbaus geht es uns darum, Grundlagen bei der Realisierung der Automatisierungstechnik zu schaffen ...

  • von Jahr zu Jahr mehr von den Feldern

    Aufwärtsgegangen — das darf nicht als Selbstlauf verstanden werden. Die Halbendorfer halfen der Natur nach, wo sie - wie im Mai — gleich zu viel Sonne und zu wenig Regen für das Getreide lieferte. Damit Sommergerste und Winterweizen nicht wegen Trockenheit ab- oder gar ausfallen, setzten die Bauern die Beregnungsanlagen auf diesen 225 Hektar Getreidefläche in Gang ...

  • Staatshaushalt der DDR ist ausgeglichen und stabil

    Steigende Produktivität und weiter sinkender Aufwand

    Berlin (ADN). Unter Leitungseines Vorsitzenden, Wolfgang Rösser, beriet der Ausschuß für Haushalt und Finanzen der Volkskammer am Montag über die Hauahaltsrechnung 1984. Der Minister der Finanzen, Ernst Höfner, verwies darauf, daß die vom Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker,- auf der-10. Tagung ...

  • Angebot feinkeramischer Erzeugnisse wird erweitert

    Intensivierungsvorhaben der Porzellanwerker von Kahla

    Als Hauptproduzenten von Haushalt-, Hotel- und Zierporzellan sowie von Haushalt- und Ziersteingut wollen die Werktätigen des Kombinats Femkeramik Kahla durch neue Schritte bei der vollständigen Nutzung aller Faktoren der Intensivierung das Verhältnis von Aufwand und Ergebnis wesentlich günstiger gestalten ...

  • Ökonomische Strategie dient Politik der Hauptaufgabe

    Die 10. Tagung des Zentralkomitees der SED habe deutlich gemacht, so führte abschließend Günter Mittag aus, daß die zielstrebige Verwirklichung der ökonomischen Strategie in der Arbeit der. Kombinate und Betriebe jene Voraussetzungen geschaffen hat, um auch in den 80er Jahren die seit nunmehr eineinhalb Jahrzehnten bewährte Politik zum Wohle des Volkes erfolgreich zu verwirklichen ...

  • Dynamisches Wachstum in Industrie und Bauwesen

    Günter Mittag: Modernste Technologien zielstrebig nutzen

    Berlin (ND). Der Volkskammerausschuß für Industrie, Bauwesen und Verkehr befaßte sich am Montag in Berlin unter Leitung seines Vorsitzenden Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, mit den bisherigen Ergebnissen bei der Durchführung des Volkswirtschaftsplanes 1985. Die Aussprache war bestimmt von der um« fassenden Aufgabenstellung, die auf der 10 ...

  • Transport verläuft ohne Zeitverlust

    Da ist auch die Kraft der Tierproduzenten einberechnet. „Die Ernte ist für die ganze Kooperation der Höhepunkt, gleich ob Feld- oder Viehwirt." So sieht es Genossenschaftsbauer Tabor. Das wirtschaftseigene, also als Futter vorgesehene Getreide nehmen sie sozusagen 'feldfrisch in Obhut. Statt eines werden in diesem Jahr zwei Traktorenzüge für den Körnertransport aus dieser LPG Tierproduktion laufen ...

  • Abgeordnete werteten Arbeitsgruppeneinsätze aus

    In der mit hoher Sachkunde geführten Aussprache berieten die Abgeordneten .über Erfahrung gen und Ergebnisse der Plan* durchführung in Kombinaten und Betrieben, insbesondere bei der Verwirklichung der Maßnahmen zur Vervollkommnung der Leitung, Planung und wirtschaftlichen Rechnungsführung auf dem Gebiet der Investitionen und der Grundfondsreproduktion ...

  • In Halbendorf packt das ganze Dorf bei der Getreideernte mit zu

    Genossenschaftsbauern in der „Woche der Bereitschaft": Bei uns ist altes klar zum Start Erträge von 1984 sollen ausgebaut werden / Bewährungszeit für alle Kooperationspartner Von Werner Hoppe

    In Halbendorf — auf halbem Wege zwischen Spremberg und Weißwasser — wiegt sich mannshoher Roggen im Winde. „Er steht wie eine Eins", bemerkte Wblfgang Stechemesser, Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion „Friedensgrenze" und des Kooperationsrates, „und er verspricht bei dem gegenwärtigen Verlauf der Vegetation soviel Korn wie noch nie in dieser Gegend ...

  • Pas grün* „Q" für Bauern aus Torgau

    „Jedem unserer Genossen und . Genossenschaftsbauern in der LPG und in der Kooperation ist bewußt", sagte der Vorsitzende der LPG Pflückuff im Kreis Torgau, Max Taubert, „daß die Sicherung des Friedens eine starke ökonomische Basis voraussetzt. Unsere Verantwortung ist es daher, die guten gesellschaftlichen und materiellen Bedingungen unserer sozialistischen Landwirtschaft noch besser zu nutzen und mit Hilfe der Höchstertragskonzeptionen die Wissenschaft immer ergiebiger zu erschließen ...

  • GISAG-Brigade meldete sich mit neuer Initiative zu Wort

    Ziel sind Erzeugnisse mit einem weiter verbesserten Masse-Leistungs-Verhältnis

    Unter dem Motto „Meine Tat für unseren Staat" begründete die Brigade „Frieden", ein Instandhalter-Kollektiv aus dem GISAG- Stammbetrieb Leipzig, unmittelbar nach der 10. ZK-Tagung in der „Leipziger Volkszeitung" das Vorhaben, durch die umfassende Intensivierung ganzer Produktionsabschnitte hohen Effektivitätszuwachs zu sichern ...

Seite 4
  • Seit Gründung Mitglied der Kommunistischen Partei

    Seit Gründung der KPD gehörte der am 2. Juli 1895 in Waldthurn (Oberpfalz) in der Familie eines Landarbeiters Geborene zu deren Mitgliedern. In München aufgewachsen und 1913 dem Deutschen Metallarbeiterverband beigetreten, hatte der gelernte Schlosser als aktiver Gewerkschafter in Münchner Metallbetrieben erste praktische Erfahrungen in der politischen Arbeit gesammelt ...

  • Das ungewöhnliche Fresko eines Lebens

    Erregender autobiographischer Bericht über Ausgestoßene im Kapitalismus

    Vnn Prof. Dr. Werner N e u b e r t Immer wieder hält die Literatur Überraschungen bereit. Plötzlich tritt ein Buch ans Licht, von dessen geistiger Werkstatt bislang niemand ahnte. Ein solcher Titel ist das erste Buch „Ich suche Liebe" (Kindheit) eines mehrteiligen Romans von Valerie Radtke. Was ist daran so ungewöhnlich? Eigentlich alles, was Autorin, Buch, Entstehungsweise betrifft ...

  • Zum Parteitag mit neuen Vorhaben wirksam werden

    Nun wollten sie in Mecklenburg neues Terrain erobern, Landschaft und Leute kennenlernen und sich zugleich mit einer weiteren künstlerischen Technik, der Lasurmalerei, vertraut machen. Mit sachkundigem Rat standen den Volkskünstlern der Frankfurter Maler und Grafiker Günter Neubauer und der Berliner Wolfgang Speer zur Seite ...

  • Peter Schreier — souverän als Dirigent und Sänger

    Ein exzellentes Konzert im Berliner Schauspielhaus-

    Von Hansjürgen Schaefer . Das Kammerorchester „Carl Philipp Emanuel Bach" der Deutschen Staatsoper Berlin leistete im Schauspielhaus am Platz der Akademie einen Beitrag besonders anregender Art zur Händel- und Bach-Ehrung unseres Landes: Mit Peter Schreier als Dirigent und Sänger brachte es Werke der beiden Jubilare und Mozarts in ebenso stilbewußter wie muslka* lisch ungemein lebendleer Interpretation ...

  • Im „Treibnetz" verfangen

    100. Folge aus der Fernsehreihe „Polizeiruf 110" Von Peter Hoff

    Am1 Sonntag hatte der 100. Polizeiruf - Titel: „Treibnetz" - Premiere. Autor und Regisseur der Jubiläumssendung war wie beim ersten Film 1971 Helmut Krätzig. Der zog nun alle Register eines zünftigen Krimis. Aufgeboten wurden eine sehr gute Besetzung, technische Finessen zur Verbrecherjagd und letztlich gar ein Psychologe zum Ausloten der Motive des Straftäters ...

  • -Kulturnotizen

    LIEDERFEST. Zu einem Liederfest „Rund um die Wartburg" trafen sich am Wochenende in Eisenach 13 Männerchöre aus dem Bezirk Erfurt. STAATSZIRKUS. Rund 400 000 Zuschauer in Berlin, Potsdam, Halle und Leipzig sahen in den vergangenen vier Monaten das Programm des sowjetischen Staatszirkus „Manege der Freundschaft" ...

  • Er formierte im Auftrag der KPD die Centuria Thälmann

    Heute vor 90 Jahren wurde Hans Beimler geboren / Von Dr. Margot P ika rsk t

    Es war in der Nacht vom 8. zum 9. Mai 1933. Hellwach' lag Hans Beimler in einer Arrest* zelle des Konzentrationslagers Dachau. Vier Wochen zuvor war der Politische Sekretär der KPD- Bezirksleitung Südbayern in München verhaftet und seitdem wiederholt bis zur Bewußtlosigkeit gefoltert worden. Für den 9 ...

  • Mit Skizzenblock und Zeichenstift auf Motivsuche in unserem Leben

    FDGB und PCK Schwedt luden zu einer Volkskunstwerkstatt ein Von Gudrun Schmidt

    Werkstätten des künstlerischen Volksschaffens geht in unserer Republik ein guter Ruf voraus. Ob Amateurtanzmusiker oder schreibende Arbeiter, Theaterleute oder Anhänger der malenden Zunft — sie alle wissen eine solche Einrichtung zu schätzen. Hier trifft man sich mit Gleichgesinnten, kann Erfahrungen austauschen, in freundschaftlichem Miteinander mit bekannten Berufskünstlern eigene Fähigkeiten erproben und schöpferisch unter Beweis stellen ...

  • Mit .Lob und Kritik nicht hinterm Berg gehalten

    In dieser Runde gibt es keine Verlegenheitspause, wenn die Teilnehmer aufgefordert werden, Bilder vorzustellen. Sachlich schätzen zunächst Günter Neubauer und Wolfgang Speer die Arbeiten ein, weisen - behutsam und feinfühlig auf Schwächen hin. Und schnell kommt man miteinander ins Gespräch, spart auch nicht mit Kritik, wo sie am Platze ist ...

  • Für immer lebt er im • „ Gedächtnis des Proletariats

    „Hans Beimler", schrieb Wilhelm Pieck nach dessen Tode, ., wird für alle Zeiten durch seine Treue zur Sache des Proletariats, durch seine Tapferkeit, durch seine Entschlossenheit und vor allem durch seinen revolutionären Internationalismus als das Vorbild eines Kämpfers für Frieden, Freiheit und Demokratie im Gedächtnis des deutschen Proletariats weiterleben ...

  • DDR-Gastspiele von ausländischen Künstlern im Juli

    Berlin (ADN). Zahlreiche ausländische Ensembles und Solisten werden im Juli in verschiedenen Bezirken der DDR zu Gast sein. Der Chor der Staatlichen Philharmonie Katowice bestreitet gemeinsam mit dem Berliner Sinfonie-Orchester Sommerkonzerte im Kloster Ohorin. Das Folkloreensemble aus der Tschuwaschischen ASSR gibt in der ersten Juliwoche Gastspiele auf verschiedenen Pressefesten in der Republik ...

  • Über 21 000 Besucher bei Tagen des Kulturbundes

    Cottbus (ND-Korr.). RUnd 40 Veranstaltung«} bestimmten das Programm der „Cottbuser Tage des Kulturbundes", die am Sonntag zu Ende gingen. Über 21000 Besucher nutzten eine Woche lang die Gelegenheit, Sich Anregungen für ein vielseitiges geistig-kulturelles Leben zu holen. In der Cottbuser Stadthalle gaben Fachgruppen, Arbeitsgemeinschaften und Freundeskreise des Kulturbundes im Bezirk Einblick in ihr Wirken ...

  • Erich-Engel-Seminar begann in Berlin

    Berlin (ADN). Das Erich-Engel- Seminar 1985 des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR ist am Monntag durch den 1. Sekretär des Verbandes, Klaus Pfützner, in Berlin eröffnet worden. Thema des Seminars, das gemeinsam mit dem Institut für Schauspielregie für junge Regisseure der DDR veranstaltet wird, ist die Arbeit des Regisseurs mit dem Schauspieler ...

  • Internationaler Kurs für Kulturpolitiker eröffnet

    Berlin (ADN). Der 10. Internationale Sammerkurs für Kulturpolitik und kulturelle Massenarbeit, der mit Unterstützung der UNESCO stattfindet, ist am Montag in Berlin durch den Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Horst Pehnert eröffnet worden. Teilnehmer sind leitende Kulturpolitiker aus befreundeten Ländern Afrikas und Asiens sowie der PLO ...

  • Veranstaltungsreihe zur Kammermusik in Schwerin

    Schwerin (ADN). Ein vielseitiges musikalisches Angebot halten die 3. Schweriner Kammermusiktage bereit, die am Sonntag mit einem „Musikalischen Sommerabend im Schloß" eröffnet wurden. Erstmals wieder aufgeführt wurde die 1755 entstandene Hochzeitskantate „Der Sieg der Liebe" vom Schweriner „Hofund Kapellkompositeur" Johann Wilhelm Hertel ...

Seite 5
  • DDR-Jugend aktiv für Frieden, Freundschaft und Solidarität

    Festivaldelegation bereitet sich intensiv auf Moskau vor

    Berlin (ND). Die FDJ-Delegation zu den XII. Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Moskau stelle sich das Ziel, einen spürbaren Beitrag zum politischen Anliegen des Festivals zu leisten, das in der Losung „Für antiimperialistische Solidarität, Frieden und Freundschaft" zum Ausdruck kommt. Das erklärte der Sekretär des FDJ-Zentralrates Jochen Willerding auf der Pressekonferenz in Berlin ...

  • Mosaik

    Demonstration in El Salvador San Salvador. Mehrere tausend Salvadorianer protestierten am Sonntag mit einer Demonstration durch das Zentrum San Salvadors gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Werktätigen und die Gewaltpolitik des Regimes. Busunglück forderte fünf Tote Belgrad. Ein Busunglück nahe dem jugoslawischen Danilovgrad (Republik Montenegro) forderte am Montag fünf Todesopfer ...

  • Zentralkomitee der KPdSU tagte in Moskau

    Rede Michail Gorbatschows / Tätigkeit der Sowjets erörtert

    Moskau (ADN). Ein Plenum des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjets' union hat am Montag in Moskau stattgefunden, berichtete TASS. Es erörterte Fragen der 3. Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR der elften Legislaturperiode. Dazu hielt der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, eine Rede ...

  • Simbabwe wählt ein neues Parlament

    Afrikanischer Mehrheit stehen 60 Prozent der Mandate zu

    Harare (ADN). In Simbabwe halben am Montag zweitägige Wahlen der afrikanischen Bevölkerungsmehrfoeit für ein neues Parlament begonnen. Die knapp drei Millionen Wähler entscheiden mit ihrer Stimmabgabe über vier Fünftel der 100 Mandate im Abgeordnetenhaus. Sechs Parteien bewerben sich 'bei den ersten Parlamentswahlen nach, der 1980 errungenen Unabhängigkeit des Landes um das Votum der Bevölkerung ...

  • DDR-Botschaft zum Jubiläum der UNO offizielles Dokument

    Perefc de Cuellar dankt für aktive und konstruktive Arbeit

    New York (ADN). Die Grußbotschaft Erich Honeckers an Ja-: vier P6rez de Cu611ar ' zum 40. Jahrestag der Unterzeichnung der Charta der Vereinten Nationen wurde am Montag im UNO- Hauptquartier in New York als offizielles UNO-Dokument verbreitet. Der Generalsekretär des ZK der SED und Staatsratsvorsitzende ...

  • Tunnel durchbricht das Hissar-Massiv

    We. Moskau. Der alte Traum der Tadshiken, eine Passage durch das mächtige Hissar-Massiv zu schlagen, wird mit dem jetzt begonnenen Bau eines Tunnels in Erfüllung gehen. Das bis in eine Höhe von 5500 Metern aufragende und sich über eine Länge von 450 Kilometern erstreckende Gebirge trennt den südlichen Teil der Tadshikischen SSR mit ihrer Hauptstadt Duschanbe von der Nordhälfte dieser mittelasiatischen Sowjetrepublik, in der sich das ...

  • Armand Hammer zu Gesprächen in China

    Treffen mit Hu Yaobang, Li Xiannian und Deng Xiaoping

    Peking (ADN). Der Präsident der US-amerikanischen Occidental Petroleum Corporation, Armand Hammer, ist in Peking zu Gesprächen mit dem Generalsekretär des ZK der KP Chinas, Hu Yaobang, dem Präsidenten der VR China, Li Xiannian, sowie mit dem Vorsitzenden der Zentralen Beraterkommission der KPOh, Deng Xiaoping, zusammengetroffen, berichtete Hsinhua ...

  • Sprengstoffanschläge in Madrid und Rom

    Madrid (ADN). Auf mehrere ausländische Fluggesellschaften sind am Montag in Madrid Sprengstoffanschläge Verübt worden, die mindestens ein Todesopfer und 25 Verletzte forderten. Wie die Polizei mitteilte, detonierte im Kellergeschoß eines Hauses, in dem Büros der USA- Luftfahrtgesellschaft TWA und der British Airways untergebracht sind, eine Bombe ...

  • Aufhebung des Berufsverbotserlasses war eine politische Entscheidung

    Damit sollte ein deutliches Signal gesetzt werden

    Saarbräcken (ADN). Die Abkehr vom sogenannten Radikalenerlaß, sei -eine politische, und '• keine juristische Entscheidung der sozialdemokratischen Regierung des Saarlandes gewesen, erklärte Ministerpräsident Oskar Lafontaine in einem Pressegespräch. Damit solle ein deutliches Signal gesetzt werden. Lafontaine ...

  • Modernstes Stahlwerk der VR China fertiggestellt

    Peking (ADN). Das modernste Stahlwerk der Volksrepublik China ist in Baoshan bei Shanghai fertiggestellt worden. Es ist ein Hauptprojekt der ersten Ausbaustufe des künftig größten chinesischen Hüttenkomplexes und für eine Jahreskapazität von 6,5 Millionen Tonnen konzipiert. Der neue Betrieb verfügt über drei Sauerstoffkonverter mit je 650 Tonnen Fassungsvermögen und drei Abgas-Aufbereitungsanlagen ...

  • 550 Teilnehmer der BRD nach Moskau

    XII. Weltfestspiele gewähren breiten Gedankenaustausch

    Bonn (ADN). 550 Jugendliche und Künstler werden aus der BRD zu den XII. Weltjugendfestspielen Ende Juli nach Moskau reisen. Wie Rudolf Härtung von den Jungsozialisten in Bonn erklärte, bieten die Veranstaltungen des Festivals die Gewähr, alle für die Jugendverbände der BRD wichtigen Themen mit Vertretern anderer Länder zu diskutieren ...

  • Sozialistische Länder berieten UNESCO-Arbeit

    Kiew (ADN). Die XXIII. Koordinierungsberatung der UNESCO- Kommissionen sozialistischer Länder begann am Montag in Kiew; An ihr nehmen Vertreter der UNESCO-Kommissionen der Belorussischen, SSR, Bulgariens, Ungarns, Vietnams, der DDR, der KDVR, Kubas, der VDR Laos, der MVR, Polens, der UdSSR, der Ukrainischen SSR und der CSSR sowie der VR Angola, der DR Afghanistan, der VDR Jemen, der VR Kampuchea und der VR Mocambique teil ...

  • EG-Gipfel erörterte Vorschlag des RGW

    Rom (ADN). Die Regierungschefs der Länder der westeuropäischen Gemeinschaft' haben auf ihrem Gipfeltreffen in Mailand den Vorschlag der Mitgliedsstaaten des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe über die Aufnahme von Beziehungen zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft erörtert und einen entsprechenden Beschluß gefaßt, meldete die italienische Nachrichtenagentur ANSA ...

  • Weifer Ermittlungen gegen Kriegsverbrecher

    Den Haag (ADN). Die Justiz der Niederlande wird die Ermittlungen gegen Nazi-Kriegsverbrecher unvermindert fortsetzen. Obwohl mit der Zeit Fahndung, Verfolgung und Aburteilung von Kriegsverbrechern ■ schwieriger würden, dürfe die Untersuchung nicht eingestellt werden, betonte der- für die Verfolgung von Kriegsverbrechern zuständige Staatsanwalt P ...

  • Jede Intervention gegen Nikaragua mißbilligt

    Luxemburg (ADN). Luxemburg könne weder eine direkte noch eine indirekte Intervention in Nikaragua billigen. Das erklärte der stellvertretende Ministerpräsident und Außenminister Luxemburgs, Jacques F. Poos, auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten und KP- Vorsitzenden Rene Urbany. Luxemburg unterstützt voll und ganz -die Friedensinitiative der 2ontadora-Gruppe, betonte Außenminister Poos ...

  • IX. Weltforsfkongreß in Mexiko-Stadt eröffnet

    Mexiko-Stadt (ADN). Der IX. Weltforstkongreß ist am Montag in Mexiko-Stadt eröffnet worden. Die alle sechs Jahre stattfindende Tagung wird von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) getragen. In seiner Eröffnungsansprache betonte der mexikanische Präsident Miguel de lä Madrid die große Rolle der Wälder für das ökologische Gleichgewicht auf der Erde ...

  • Heftige Gefechte zwischen Irak und Iran

    Bagdad (ADN). Die irakische Luftwaffe hat am Montag ein großes Seeziel nahe der iranischen Erdölverladeinsel Kiharg vernichtet, teilte ein Militärsprecher in Bagdad mit. Im Sektor östlich der Hafenstadt Basra sei es zu heftigen Kampfhandlungen gekommen. Teheran (ADN). Iranische Truppen griffen bei Mandall im zentralen Abschnitt der Front irakische Stellungen an, berichtete IRNA ...

  • Protestaktionen gegen Pinochet-Regime

    Blindlings schlägt die Polizei auf Demonstranten in Chile ein. „Sicherheit, um zu studieren - Freiheit, um zu leben I" forderten Hunderte Studenten bei einem Marsch durch die Avenida Irarraxaval in Santiago. Im Zentrum der chilenischen Hauptstadt versammelten sich Angehörige von ermordeten Oppositionellen zu einer Manifestation ...

  • Madrid: Regierung ehrte sowjetische Seeleute

    Madrid (ADN). Im Namen der spanischen, Regierung hat der Minister, für Verkehrs-,, Pos> 'ün'd Fernmeldewesen Spaniens, Enrique Carlos, den Kapitän und die Besatzung des sowjetischen Trawlers „Imant Sudmalis" mit der Silbernen, Seenot-Retiungs* medaille ausgezeichnet. Die UdSSR-Besatzung, deren Heimathafen Riga ist, hatte nahe der Meerenge von Gibraltar das SOS des in Seenot geratenen spanischen Containerschiffes „Don Fernando" empfangen und die Seeleute gerettet ...

  • Sitzung des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR im Kreml

    Moskau (ADN). Eine Sitzung des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR hat am Montag im Moskauer Kreml stattgefunden, meldete TASS. Das Präsidium .behandelte Fragen zur Durchführung der dritten Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR der elften Legislaturperiode. Es wurden Vorschläge über die Tages- und Arbeitsordnung der Tagung erörtert und bestätigt ...

  • Weitere Preiserhöhung in Polen

    Warschau (ADN). Eine Preiserhöhung für Fleisch und Wurst um zehn bis 15 Prozent ist in der Volksrepublik Polen erfolgt. Wie PAP informierte, hatte die Regierung die Preise für eine Reihe von Industrieerzeugnissen in jüngster Zeit gesenkt. Festgelegte Ausgleichszahlungen durch Anheben der Mindestrente und Beihilfen für Familien ' mit niedrigem Einkommen sowie für Alleinstehende mit Kindern sollen die Folgen der Preiserhöhungen teilweise kompensieren ...

  • Notstandsprogramm für Israels Wirtschaft

    Tel Aviv (ADN). Die Regierung Israels beschloß am Montag ein Notstandsprogramm zur Bekämpfung der für dieses Jahr erwarteten über 400prozentigen Inflationsrate. Durch erhebliche Subventionskürzungen verteuern sich Grundnahrungsmittel, Nahverkehrstarife sowie die Preise für Strom und Wasser. So werden Brot um 75 Prozent, Milch, Margarine und Eier um 65 Prozent und Tiefkühlfleisch um 45 Prozent teurer ...

  • Diese Praxis generell beenden

    Dttsseldorf (ADN). Der Beschluß der saarländischen Regierung ist nach den Worten des Mitgliedes des Bundesvorstandes der Deutschen Friedens-Union Erich Rossmann Ergebnis eines breiten nationalen und internationalen Protestes gegen die Verletzung der Menschenrechte in der BRD. Die Konsequenz dürfe jetzt nur lauten, daß in der Bundesrepublik generell mit den Berufsverbotspraktiken Schluß gemacht wird ...

  • Waffenruhe in Westbeirut

    Beirat (ADN). Am Montag in Westbeirut entbrannte mehrstündige Gefechte zwischen Angehörigen der schiitischen Amal- Milizen und moslemisch-drusischen Einheiten sind am selben Tag mit einem Abkommen über Waffenstillstand beigelegt worden. Die Vereinbarung war zwischen Führern der Amal-Milizen und der drusischen Sozialistischen Fortschrittspartei erzielt worden ...

  • Linksfronf siegte bei Wahlen in Kalkutta

    Delhi (ADN). Aus Wahlen für das Parlament von Kalkutta (Westben«alen), der bevölkerungsreichsteh indischen Stadt, ist die von der KP Indiens (M) geführte Linksfront als Sieger hervorgegangen. Von den 141 Parlamentssitzen erhielt sie 70 und sicherte sich dazu die Unterstützung eines Unabhängigen. Mit 67 Mandaten wurde der Indische Nationalkongreß (I) stärkste Einzelpartei ...

  • Saarland-Beschluß wirkt ermutigend

    Paris (ADN). Die „Humanite" hat die Entscheidung der SPD- Regierung im Saarland über die Aufhebung des Berufsverbotserlasses begrüßt. Auch in Westeuropa würde die Verletzung der Menschenrechte in der BRD verurteilt, schrieb das Blatt. Es sei das erste Mal, daß ein solcher Erfolg im Kampf gegen die * Berufsverbote errungen wurde, und das ermutige, den Kampf fortzusetzen ...

  • Verwaltungsratstagung des Femmeldevereins

    Genf (ADiN). Zu seiner 40. Tagung ist der Verwaltungsrat desinternationalen Fernmeldevereins (ITU) am Montag in Genf zusammengetreten. Einer der Schwerpunkte der Beratungen ist die Tätigkeit der Organisation zur friedlichen Nutzung des Weltraums. Der Verwaltungsrat wählte Prof. Dr. Gerhard Rehbein (DDR) zu seinem Vizepräsidenten ...

  • In sechs Monaten 20 Rauschgiftlote

    Westberlin (ADN). In den ersten sechs Monaten dieses Jahres ist es zu einem starken Anstieg der Zahl der Rauschgifttoten in Westberlin gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde jetzt bereits das 20. Opfer registriert Im - ersten Halbjahr des vergangenen Jahres waren elf Rauschgifttote festgestellt worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Mit sprichwörtlichem Immenfleiß trug Hat Surab Makaschwili aus Tbilissi eine originelle Sammlung zum Thema Bienen zusammen. Sie beinhaltet an die 3000 Medaillen, Briefmarken, Postkarten, Münzen und Geldscheine. Der Doktor der Biologie verfaßte auch ein 77000 Wörter umfassendes Nachschlagewerk der Imkerei ...

  • Streiks in den USA

    Washington (ADN). 4500 Arbeiter und Angestellte des Schiffbauunternehmens Bath Iron Works im USA-Bundesstaat Maine traten am Montag nach dem Scheitern von Tarif verhandlungen in den Streik für angemessene soziale Sächerstelhing. In Pennsylvania legten 10 000 Staatsangestellte die Arbeit nieder.

Seite 6
  • Aus ärztlichem Ethos gegen die Kriegsgefahr

    Kongreß in Budapest zeugte von wachsendem Engagement

    Von unserem Korrespondenten Hans Ttichmann Der 5; Kongreß der Internationalen Vereinigung „Arzte der Welt für die Verhinderung eines Atomkrieges" (IPPNW) hat gezeigt, daß sich immer mehr Mediziner der Welt von verschiedenster sozialer und politischer Herkunft zur Verhütung eines atomaren Infernos, zur Bewahrung des Friedens zusammenschließen ...

  • Salomonen sorgen für Schlagzeilen

    Regierung des Staates der 254 Inseln im Pazifik setzt außenpolitische Akzente

    Von unserem Korrespondenten Frieder Rein hold, Singapur In den knapp sieben Jahren, seit der melanesische Archipel der Salomonen nach 85jähriger britischer Kolonialherrschaft seine Unabhängigkeit erlangte, hat der Staat der 254 Inseln im Pazifik kaum.jemals Schlagzeilen in der Weltpresse gemacht. Vor einiger Zeit hat jedoch eine Entscheidung der von Premierminister Sir Peter Kenilorea geleiteten Regierung in Honiara nicht nur in dieser Region der Erde besonderes Interesse gefunden ...

  • Elan, gepaart mit fachlichem Können

    „Wir möchten das Leben vom ersten Zelt an mitmachen", schrieb Shenja Nowostrujewa aus Glasow im Namen ihrer Klassenkameraden, und ähnlich äußerten sich auch andere Bewerber. „Begeisterung, gerade unter der Jugend, ist eine gute Sache", betonte Alexej Schochin, „und es gibt auch nichts gegen einen Schuß Romantik einzuwenden ...

  • Lexikon

    Christliche Friedenskonferenz

    Am heutigen 2. Juli beginnt im Prager Kulturpalast die VI. Allchristliche Friedensversammlung. Sie ist das im Abstand von sieben Jahren tagende höchste Organ der Christlichen Friedenskonferenz (CFK), einer weltweit wirkenden Friedensbewegung, der Kirchen, religiöse Gruppen und Einzelpersönlichkeiten aus über 100 Ländern angehören ...

  • Kramladen wurde zur „Bodeguita"

    Wie die berühmteste Kneipe der kubanischen Hauptstadt zu ihrem Namen kam

    Von unserem Korrespondenten Wer ner Ullmann, Havanna 1942 glaubte Angel Martfnez, mit der Eröffnung eines, Gemischtwarenladens in der Altstadt von Havanna sein Glück machen zu können. Doch bei den Arbeitern, die in den ärmlichen Häusern der umliegenden engen Gassen wohnten, waren mit Mehl, Zucker, Öl und Gemüse keine einträglichen Geschäfte zu machen ...

  • Der SALT-II-Vertrag darf nicht unterlaufen werden

    In britischer Öffentlichkeit mehren sich besorgte Stimmen

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Der namhafte britische Publizist Gordon Schaffer, Vizepräsident der British Peace Assembly und Mitglied des Internationalen Komitees für europäische Sicherheit, hat sich in einem ND-Gespräch dafür ausgesprochen, die internationale Öffentlichkeit im Interesse der weiteren Einhaltung des SALT-II-Vertrages zu mobilisieren ...

  • Offensive gegen das Unwissen war erfolgreich

    Bisher größte Kampagne der VDR Jemen abgeschlossen

    Von Lothar Pilz In der Volksdemokratischen Republik Jemen geht der Prozeß des Ausbaus der Volksbildung zügig voran. Wie in Aden verlautete, sind bereits über 85 Prozent aller Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren in das System der achtklassigen .Einheitsschule integriert. Gegenwärtig werden ...

  • MVR-Neuerer mit Millionennutzen

    Beispiel eines Bauarbeiters macht landesweit Schule

    Von Andre Gross, Ulan-Batdr Damirangijn Punzag ist in der Mongolei bekannter als so mancher zeitgenössische Künstler des Landes. Seine Popularität verdankt er einer Ausstellung in Ulan-Bator und einem kürzlich gedrehten Dokumentarfilm über sein Schaffen. Der Bauarbeiter aus dem Uvs-Aimak im Nordwesten der Völksrepublik ist ein Tausendsassa in Sachen Neuerer*- tum und steht an der Spitze einer für mongolische Verhältnisse noch relativ jungen Gruppe: der Erfinder und Rationalisatoren ...

  • Symbol* der ,XII.' in Moskau unübersehbar

    Eine wichtige Etappe auf dem Weg zum KPdSU-Parteitag ist für die Komsomolzen natürlich die Vorbereitung der XII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Moskau. In den Zeitungen werden dieser Tage Briefe aus allen Teilen der UdSSR publiziert, in denen sich Kollektive verpflichten, bis zum 27. Juli, dem Eröffnungstag, die Pläne gezielt zu überbieten ...

  • Bald Brücke über Messina-Straße?

    Italiens Experten prüfen gegenwärtig das Projekt

    Von Dr. Heinz Simon, Rom Zwischen dem großen Zeh des italienischen Stiefels und Sizilien ist die Straße von Messina nur etwa drei Kilometer breit. Regio di Calabria und Messina liegen in Sichtweite. Immer wieder wurde in der italienischen Öffentlichkeit und von Fachleuten in aller Welt das Projekt einer Brücke über die Meerenge diskutiert, um auf dem Landweg nach Sizilien gelangen zu können ...

  • \1 Spexialrichtungem neu im Studjienplan

    Auf vielen Gebieten arbeiten Millionen Komsomolzen daran, die von der KPdSU ausgearbeitete Wirtschaftspolitik in der Praxis zu verwirklichen. Das gilt insbesondere auch für ■ die beschleunigte Entwicklung jener Industriezweige, die entscheidend für den wissenschaftlich-technischen Fortschritt sind. Davon konnte sich der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, kürzlich beim Besuch in einer der größten Hochschulen der UdSSR, dem Leningrader Polytechnischen Institut, überzeugen ...

  • Zitiert

    Alle sechs Minuten geht eine Farm bankrott

    Am Beispiel des Bundesstaates Iowa untersuchte die .International Herald Tribüne" die Lage der Farmer in den USA. Wie die Zeitung schreibt, macht in den USA alle sechs Minuten eine Farm bankrott. Einer Meinungsumfrage des ,Farm Journal' vom Winter vergangenen Jahres zufolge, .steuern in Iowa 42 Prozent aller Farmer der Zahlungsunfähigkeit entgegen' ...

  • Millionen Komsomolzen mit Kurs Festival und Parteitag

    Jugendkollektive vollbringen in allen Teilen des Sowjetlandes neue Arbeitstaten

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Herold : Fast 7900 Bewerbungsschreiben aus allen Teilen der Sowjetunion gingen in den letzten Wochen und Monaten im Baustab für das künftige 2000-MW- Wasserkraftwerk an der fernöstlichen Bureja, einem Nebenfluß des Amur, ein. Objektleiter Alexej Schochin nennt die Zahl einerseits mit Freude, doch kann er andererseits auch ein leichtes Stöhnen nicht unterdrücken ...

Seite 8
  • Riesengemälde werden Hausgiebel schmücken

    Über 400 Kunstwerke für alte und neue Wohngebiete

    Grünanlasen, gemütliche Ecken mit Pergolen und Bänken, künstlerisch gestaltete Häusergiebel, Plastiken und Brunnen — alles im Einklang mit der Architektur der Häuser — verleihen einem Wohngebiet Unverwechselbarkeit, Wohnlichkeit. Zahlreiche gelungene Lösungen, als Beispiel möge hier das Gebiet um den Anton-Saefkow- Platz stehen, haben in Berlin Städteplaner, Architekten und bildende Künstler schon geschaffen, zur Freude der Bewohner ...

  • Die INTERFLUG landet auf vier Kontinenten

    Weitverzweigtes Liniennetz über 145 000 Kilometer / Längste Strecke: Berlin—Maputo

    Vor 30 Jahren, am 1. Juli 1955, berief der Ministerrat der DDR die erste Betriebsleitung des neuen Luftfahrtunternehmens der Republik mit dem bewährten Arbeiterfunktionär Arthur Pieck, dem Sohn unseres ersten Staatspräsidenten, als Hauptdirektor. Noch im gleichen Jahr, , am 16. September, startete die erste Maschine, eine IL 14 mit den Buchstaben DDR—ABA ...

  • Internationales Symposium zur Experimentalpsychologie

    Gäste aus 17 Ländern an der Humboldt-Universität

    Im Rahmen der Veranstaltungen zum 175jährigen Jubiläum der Humboldt-Universität zu Berlin begann am Montag zur Struktur und 'Funktion des menschlichen Gedächtnisses ein einwöchiges Symposium, das dem Begründer des Psychologischen Instituts in Berlin, Hermann Ebbinghaus, gewidmet ist. Mit seinem Buch „Über das Gedächtnis" hatte Ebbinghaus vor hundert Jahren die experimentalpsychologische Erforschung der geistigen Leistungsfähigkeit des Menschen eingeleitet ...

  • Die kurze Nachricht

    BUCHPREMIERE. Der Buchverlag Der Morgen und der Kunstsalon stellen am Mittwoch um 17.30 Uhr im Foyer der Kammerspiele eine Programmzeitschniftenfolge der von Max Reinhardt gegründeteten Kabarettgruppe „Schall und Rauch" vor. Der Schauspieler Ernst Kahler wird Texte von Tucholsky, Ringelnatz, Walter Mehring und Klabund vortragen und Uwe Hilprecht ihn musikalisch mit Melodien von Friedrich Holländer begleiten ...

  • Ehrung für die Mitarbeiter des Tierparks unserer Stadt

    Festliche Veranstaltung des Magistrats zum 30. Jubiläum

    ■ Zu einer festlichen Veranstaltung hatte der Magistrat am Montag anläßlich des 30jährigen Bestehens des Berliner Tierparks eingeladen. Oberbürgermeister Erhard Krack dankte allen Mitarbeitern, dieser Einrichtung der Bildung und Erholung, der Forschung und Lehre für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit ...

  • Erwärmendes im Sommer

    Der Sommer geht inkognito. Suchen wir uns also anderes, das uns erwärmen könnte. Kulturelles zum Beispiel. Juli, August und Kultur? Künstlerferien - also Kino oder Kneipe. Diesen Gedanken, vor Jahren noch angebracht, legt schnell beiseite, wer das .Berliner Sommer Journal" zur Hand nimmt, das über Veranstaltungen in diesen Monaten In unserer Stadt informiert - oder genauer gesagt, das mit Informationen darüber unterhält £ Hunderterlei wird angeboten: Der Berliner Rocksommer, der FDJ-Liedersommer ...

  • Plerdeluhrunlernehmen zieht in Husemannstraße

    Ganz im Stil der Jahrhundertwende wird sich nach Rekonstruktion die Husemannstraße in Berlin-Prenzlauer Berg präsentieren. Verschiedene Werkstätten und Versorgungseinrichtungen werden eingerichtet sowie 370 Wohnungen instand gesetzt bzw. modernisiert. Darüber informierten sich kürzlich die Abgeordneten der Ständigen Kommission Finanzen und Preise der Stadtverordnetenversammlung ...

  • In Friedrichsfelde wird 30. Geburtstag gefeiert

    Von Jahr zu Jahr wird der Tierpark Berlin, der am 2. Juli 1955 eröffnet wurde, anziehender für die vielen Besucher aus nah und fern. Ständig kommt Neues hinzu. Waren es anfangs 400 Tiere in 120 Arten, kann man in der beliebten Stätte der Erholung und Bildung gegenwärtig rund 6500 Tiere von 900 Arten in natura kennenlernen, von Eisbären aus der Arktis bis zu Pinguinen vom anderen Pol unserer Erde ...

  • Juni war zu kalt, zu naß und hatte zuwenig Sonne

    Obwohl der Juni 1985, verheißungsvoll begann, war er insgesamt zu kühl. Nach den geradezu tropischen ersten Tagen mit über 25 Grad am 4. und 5. Juni wurde es sehr schnell polar-frostig, so daß der erste „Sommermonat" im Durchschnitt mit 12 bis 15 Grad gegenüber dem langjährigen Mittel um ein bis drei Grad zu kühl blieb ...

  • S-Bahnhöfe erhalten Aufzüge oder Rampen

    37 Bahnhöfe der Berliner S-Bahn verfügen gegenwärtig über Aufzüge oder Auffahrrampen für Fahrgäste mit Krankenfahrstühlen. Auf züge haben Friedrichstraße, Alexanderplatz, • • Ost» bahrihof, Friedrichshagen, Schöneweide, .. Karlshorst, . Bernau, Hohen Neuendorf, Oranienburg, Erkner und Birkenwerder, 26 weitere Bahnhöfe Rampen ...

  • Stadtverordnete tagen am kommenden Freitag

    Die 17. Tagung der Stadtverordnetenversammlung von Berlin wurde für Freitag, den 5. Juli, einberufen. Die Albgeordneten werden sich in Auswertung der 8. Baukonferenz mit den Aufgaben zur weiteren Ausgestaltung der Hauptstadt befassen. (ADN)

Seite
Fortsetzung Auf Seite Weitester Raum für aktive Mitarbeit Kooperation mit Bulgarien dient der Intensivierung Glückwünsche an unsere Volkspolizei überbracht Erfolgreiches gemeinsames Wirken für die Interessen aller Bürger Pie DDR ist unser aller Vaterland Bündnis bestand Bewährungsprobe Frieden für alle Zeiten bewahren Schwarze Bergarbeiter in Südafrika streiken Volksbefrogung gegen Aufstellung von Raketen in Niederlanden geplant Arzte: Rüstung im Kosmos verhindern Erich Honecker empfing Botschafter der KDVR FDJ wird in Moskau Dialog mit der Jugend der Welt führen Familie wurde Opfer des Terrors in Guatemala Moskau-Wladiwostok ohne Zwischenlandung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen