17. Okt.

Ausgabe vom 25.01.1985

Seite 1
  • Initiativen zur Erfüllung der schulpolitischen Aufgaben

    Berlin (ND). Über den Beitrag der 530 000 Gewerkschafter an den Einrichtungen der Volksbildung und an den kommunalen Berufsschulen der DDR beriet der Zentralvorstand der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung auf seiner 10. Tagung am Donnerstag in -Berlin, Der Vorsitzende des Zentralivorstandes, Paul ...

  • Ministerrat der UdSSR erörterte Hauptentwicklungsrichtungen

    Moskau (ADN). Der Entwurf der Hauptrichtungen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der "UdSSR für den nächsten Fünfjahrplan und für die Zeit bis zum Jahr 2000 ist am Mittwoch auf einer Sitzung des Ministerrates der UdSSR erörtert worden. Auf der Sitzung wurde hervorgehoben, daß das Sowjetland seit Beginn der 80er Jahre im Ergebnis der enormen schöpferischen Arbeit von Partei und Volk für die Realisierung ...

  • Konstantin Tschernenko antwortete auf Brief kanadischer Studentin

    Die Menschheit unserer Erde itl fähig, den Frieden zu verteidigen Vollständige Liquidierung der Kernwaffen höchstes Ziel der UdSSR

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko, hat die Überzeugung bekräftigt, daß die Menschen unserer Erde fähig sind, der Kriegsgefahr zu begegnen und den Frieden zu verteidigen. In einem Antwortbrief an die kanadische Studentin Laurie Piraux aus Calgary, die in einem Schreiben an ihn ihre tiefe Besorgnis übe ...

  • Präsident der Philippinen zur Zusammenarbeit mit der DDR

    Botschaft Erich Honeckers / Kulturabkommen unterzeichnet

    Manila (ADN). Eine Botschaft des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, , an den Präsidenten der Republik der Philippinen, Ferdinand E. Marcos, ist dem philippinischen Staatsoberhaupt am Donnerstag in Manila durch den stellvertretenden DDR-Außenminister Gerd König überbracht worden ...

  • Präsident Ägyptens empfing den Außenminister der DDR

    Von unserem Berichterstatter Dr. Karl-Heinz Werner - Kairo. Der Präsident der Arabischen Republik Ägypten (ARÄ), Mohamed Hosni Mubarak, hat am Donnerstag in Kairo den zu einem offiziellen Besuch in der ARÄ weilenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, zu einem Gespräch empfangen, das in freundschaftlichem Geist verlief ...

  • Gute Möglichkeit für Ausbau des Handels mit Dänemark

    Werner Felfe besuchte Nahrungsmittelbetriebe auf Jütland

    Von unserem Berichterstatter Horst Bitsehkowski Kopenhagen. Die Delegation der DDR unter Leitung des Mitglieds "tles Staatsrates Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, hat sich am Donnerstag auf Jütland in mehreren Betrieben der Nahrungsgüterindustrie über Möglichkeiten einer weiteren Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der DDR und Dänemark iniformiert ...

  • Dramatik in der Staffel Hunger erzielte 90,5 m

    SKISPORT: Bei den Weltmeisterschaften in Seefeld (Österreich) sicherte sich Norwegen mit dem Sieg in der 4 X 10-km-Staffel der Männer die vierte Goldmedaille. In dem dramatischen Rennen belegte Italien überraschend den zweiten Rang vor Schweden. Im Mannschaftssprunglauf der Nordischen Kombination kam das DDR-Trio auf Rang zwei hinter der BRD ...

  • Treffen Antonows mit dem Ministerpräsidenten Bayerns

    Fragen der Beziehungen UdSSR-BRD beraten

    Manchen (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Alexej Antonow ist am Donnerstag in München mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Frartz Josef Strauß zusammengetroffen. Beide Politiker erörterten Fragen der Beziehungen zwischen der UdSSR und der BRD. Antonow hatte als Leiter der sowjetischen Delegation an der Tagung der Kommission UdSSR-BRD für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technisehe Zusammenarbeit Anfang der Woche in Bonn teilgenommen ...

  • Britischer Außenminister kündigt Besuch der DDR an

    Sir Geoffrey Howe folgt einer Einladung Oskar Fischers

    London (ADN), Das britische Außenministerium hat am Mittwoch in London bekanntgegeben, daß der Außenminister Sir Geoffrey Howe vom 8. bis 10. April 1985 der DDR einen offiziellen Besuch abstatten will. Außenminister Howe folgt einer Einladung des Außenministers der DDR, Oskar Fischer. Diesem ersten offiziellen Besuch eines britischen Außenministers in der DDR schließen sich Besuche Sir Geoffrey Howes in der CSSR und in der Volksrepublik Polen an ...

  • KPdSU-Politbüro beriet Vorbereitung der Verhandlungen UdSSR-USA

    Moskau (ADN). Das Politbüro des ZK der KPdSU hat auf seiner Tagung am Donnerstag in Moskau Fragen erörtert, die mit der Vorbereitung auf die in Genf vereinbarten sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über Weltraum- und Nuklearwaffen zusammenhängen, berichtete TASS. Es wurde ein entsprechender Beschluß gefaßt, darunter zu organisatorischen Fragen, die die Delegation der UdSSR zu diesen Verhandlungen betreffen ...

  • Delegation der Grünen überzeugte sich vom festen Friedenswillen der DDR

    Berlin (ADN). Die Delegation der Grünen im Bundestag der BRD, die auf Einladung des DFD in der DDR weilt, traf zum Abschluß ihres mehrtägigen Aufenthaltes am Donnerstag in Berlin mit Herbert Häber, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, und Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zusammen ...

  • UNO-Ausschuß für Einberufung von Nahost-Konferenz

    New York (ADN). Der baldigen Einberufung einer Nahost-Friedenskonferenz gelte hohe Priorität. Das erklärte der Palästina- Ausschuß der UNO am Donnerstag in New York. Er beschloß, die Vorbereitung einer solchen internationalen. Konferenz zu unterstützen.

  • portugiesischen Präsidenten

    Erich Honecker zum 50. Geburtstag von General Eanes

    Zu ihrem 50. Geburtstag übermittle fch Ihnen, Herr Staatspräsident, meine herzliche Gratulation, die «ch mit den besten Wünschen für Gesundheit, Schaffenskraft und erfolgreiches Wirken zum Wohle des portugiesischen Volkes und für den Frieden verbinde.

  • Ministerpräsident Griechenlands reist nach Moskau

    Moskau (ADN). Der Ministerpräsident der Griechischen Republik, Andreas Papandreou, wird der UdSSR in der ersten Februarhälfte einen offiziellen Besuch abstatten, meldete TASS. Er folgt einer Einladung der sowjetischen Regierung.

Seite 2
  • Der Sieg über den Hitlerfaschismus war welthistorische Befreiungstat

    Berlin (ADN). Die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR beriet am Donnerstag auf ihrer 14. Tagung in Berlin über Aufgaben im 40. Jahr des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes. Den Bericht der Zentralleitung erstattete deren Vorsitzender Otto Funke ...

  • Akademischer Festakt zum 275. Jubiläum der Charite

    Entwicklung zu modernem Medizinzentrum hervorgehoben

    Berlin (ND). Ein akademischer Festakt aus Anlaß des 275jährigen Bestehens der Charite fand' am Donnerstag in Berlin statt Auf der Veranstaltung der Medizinischen Fakultät des Wissenschaftlichen Rates der Humboldt- Universität zu Berlin wurden die Leistungen der bedeutenden medizinischen Betreuungs-, Tor-, schungs- und Ausbildungsstätte in Vergangenheit und Gegenwart gewürdigt Zu der Feier in der Akademie der Künste begrüßte der Prorektor für Medizin, Prof ...

  • Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen

    ADN: Worauf stützen Sie sich bei dieser Feststellung? \ Dr. Reichelt: Sachlich ist zunächst festzustellen, daß die Umweltbelastung in Westberlin mit dem Trabbi überhaupt nichts zu tun hat Von Westberliner Seite werden als wichtigste Luftschadstoffe Schwefeldioxid und Stickoxide angesehen. Bei Schwefeldioxid wird als Quelle der Straßenverkehr als unwesentlich betrachtet ...

  • überzeugten sich vom Friedenswillen der DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    terschiedlicAer Standpunkte in verschiedenen Fragen als wertvollen Beginn ' zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Verständigung. Die Vertreterinnen der Grünen luden eine Delegation des DFD zu einem Gegenbesuch in die BRD ein. Die Einladung wurde im Interesse der Fortsetzung der Kontakte mit Dank angenommen ...

  • Westberlin hat neuen Vorschlägen bisher nicht entsprochen

    Zur Minderung der Belastung der durch Westberlin fließenden Gewässer trägt die Inbetriebnahme der ersten Ausbaustufen der Kläranlagen Falkenberg 1969 und Münchehofe 1975 sowie der zweiten Ausbaustufe der Kläranlage Falkenberg 1984 bei. Hier wurde eine Reinigungskapazität für die biologische Abwasserbehandlung von täglich 300 000 Kubikmetern geschaffen ...

  • DDR-Außenminister beim Präsidenten Ägyptens

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Schätzung, welche die DDR Ägypten und seiner Mitwirkung in der Bewegung der Nichtpaktgebundenen entgegenbringt. Er bat, den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, herzlich zu grüßen und ihm beste Wünsche für sein Wohlergehen und das des Volkes der DDR zu übermitteln ...

  • Osterreichische Filmtage in der DDR festlich

    Veranstaltung im Berliner Filmtheater „International"

    Berlin (ADN). Mit einer festlichen Aufführung des Films „Atemnot" von Käthe Kratz sind am Donnerstag die Tage des österreichischen Films in der DDR eröffnet worden. Zu den Gästen der Veranstaltung im Berliner Filmtheater „International" gehörten der Minister für Kultur der DDR, Dr. Hans- Joachinr Hoffmann, sowie eine Delegation österreichischer Filmschaffender mit Oberrat Dr ...

  • Die DDR erfüllt ihre Verpflichtungen

    Es ist sicher unbestritten, daß alle diese Maßnahmen natürlich der Bevölkerung der DDR-Hauptstadt aber darüber hinaus auch den Westberliner Bürgern zugute kommen. Wir wissen auch, daß noch vieles zur Reduzierung der Luftbelastung zu tun ist aber das ist in der ganzen Welt so. Die Partei- und Staatsführung der DDR hat in jüngster Zeit weitere Vorhaben zur Minderung der Belastung durch Schwefeldioxid und Stickoxide beschlossen ...

  • UdSSR-Ministerrat erörterte Hauptentwicklungsrichtungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    genüber dem Jahresdurchschnitt der ersten drei Jahre des Fünfjahrplans trotz ungünstiger Witterunigsverhältnisse um 5,6 Prozent 1984 verbesserten sich die qualitativen Kennziffern. Die Arbeitsproduktivität im Rahmen der • gesamten Volkswirtschaft stieg um drei Prozent und in der Industrie um 3,8 Prozent ...

  • Fortschritte auf der Grundlage des Völkerrechts möglich

    v ADN: Das ist ja eine eindrucksvolle Bilanz. Kann man Ihren Ausführungen entnehmen, daß die Regierung der DDR durchaus bereit Ist, mit dem Westberliner Senat zu Umweltfragen zu verhandeln und zu positiven Ergebnissen zu kommen? Dr. Reichelt: Es. gibt - wie ich bereits darlegte — genügend Beispiele dafür, ...

  • Komsomoldelegation in Westberlin vom Regierenden Bürgermeister Diepgen empfangen

    Westberlin (ADN). Eine seit dem 19. Januar 1985 auf Einladung der Jungen Union, der Jugendorganisation der CDU, in Westberlin weilende dreißigköpfige Delegation des Leninschen Komsomol wurde am Mittwoch vom Regierenden Bürgermeister und CDU-Vorsitzenden von Westberlin, Eberhard Diepgen, zu einem ausführlichen Meinungsaustausch empfangen ...

  • Initiativen zur Erfüllung schulpolitischer Ziele

    (Fortsetzung von Seite 1) tisch-ideologische Arbeit auszugehen. Zur Kampfposition jedes werkschafters gehöre, sich für die Erhaltung des Friedens einzusetzen, sagte Harry Tisch. Die wichtigste Lehre des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes bestehe darin, dem Weltherrschaftsstreben der USA Einhalt zu gebieten lind ein atomares Inferno zu verhindern ...

  • Der Trabbi, der Umweltschutz und Herr Diepgen

    ADN: Vor wenigen Tagen hat auf einer Wahlkundgebung der CDU der Regierende Bürgermeister von Berlin (West), Herr Diepgen, den »Trabbi am Prenzlauer Berg" für die hohe Umweltbelastung in Westberlin verantwortlich gemacht Was können Sie als Umweltschutzminister der DDR dazu sagen? / Dr. Reichen: Herr Diepgen zeigte wenig Sachkunde in Fragen Umweltschutz und wenig Kenntnis der wahren Ursachen der -Umweltbelastung in Westberlin ...

Seite 3
  • Bisher bestes Resultat in der Bürgerinitiative erzielt

    Prol. Dr. Dr. Kolditz sprach zu Bilanz und Vorhaben bei „Mach mit!"

    Die bisher höchsten Ergebnisse in der Burgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mitl" wurden im 35. Jahr der DDR erzielt. Darauf verwies der Präsident des Nationalrates, Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, auf einer festlichen Veranstaltung am Donnerstag in Berlin, auf der die besten Städte, Stadtbezirke, Gemeinden sowie Berliner Wohnbezirke mit der Ehrenurkunde des Vorsitzenden des Ministerrates und des Präsidenten des Nationalrates ausgezeichnet wurden ...

  • Gemeinsam an die neuen Vorhaben

    Manfred Liebermann, Stadtausschuß Hildburghausen, dankte für die hohe Auszeichnung

    Im Namen der ' Ausgezeichneten versicherte der Vorsitzende des Stadteusschus- , ses Hildburghiausen der Na-„. tionalen Front, Manfred Liebermann, die Ehrung sei Ansporn zu neuen guten Taten in Vorbereitung des XI. Parteitages der SED.' Daß seine Heimatstadt zu den Ausgezeichneten gehöre, sei das Verdienst ...

  • EHRENTAFEL

    ausgezeichneter Städte, Stadtbezirke, Gemeinden, Wohnbezirke

    Für hervorragende Leistungen in der Bürgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" im Jahre 1984 "wurden mit der Ehrenurkunde des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und des Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR ausgezeichnet: Berlin ' Wohnbezirk 37 im Stadtbezirk ...

  • Betrieb« bereichern das Leben der Stadt

    > Über die Zusammenarbeit zwischen dem Rat der Stadt und den Betrieben des Territoriums berichtete Martin Schäfer. „Jährlich präzisieren wir die langfristigen Kommunalverträge mit Hilfe von Zusatzvereinbarungen. Für 1985 gilt es mehr als bisher, die Initiative der Betriebe auf die Verbesserung der Wohnbedingungen ihrer Werktätigen zu lenken ...

  • ND sprach mit Bürgermeistern über ihre Heimatorte

    Beim Empfang im Anschluß an die Festveranstaltung sprachen ND- Reporter mit Bürgermeistern. Sie gaben ihrer Freude darüber Ausdruck, daß die Initiativen der Einwohner ihrer Städte und Gemeinden so hohe Anerkennung gefunden haben. Das werde ein Grund mehr sein, im 40. Jahr der Befreiung unseres Volkes vom Faschismus und in Vorßereitung des XI ...

  • Unser Bürgtest soll zur Tradition werden

    Mit Erfolg konnte die Stadt Eckartsiberga, Kreis Naumburg erneut den Titel „Stadt der vorbildlichen Ordnung und Sicherheit" verteidigen. „Dazu trugen die aktive Mitarbeit und das Engagement vieler Bürger maßgeblich bei", bestätigte Erika Albrecht. Einwohner übernahmen die Pflege von Grünanlagen und Soielplätzen, stellten weitere Bänke auf und legten neue Wanderwege an ...

  • Der Wohnungsbau steht im Mittelpunkt

    „Ende Juni wird Fürsten t walde (Spree) 700 Jahre alt. ,700 Minuten für meine Stadt' heißt bei uns bis dahin das Motto der Bürgerinitiative", erläuterte Johannes Ulbricht „Hauptanliegen bleibt natürlich die weitere Verwirklichung des Wohnungsbauprogramms. In Zusammenarbeit mit Betrieben, Genossenschaften und Einrichtungen sowie der ...

  • Bezirk Magdeburg

    Stadt« Wernigerode, Stadt Wolmirstedt, Gemeinde Hohenseeden, Gemeinde Hottendorf, Gemeinde ivenrode, Gemeinde Rosian, Gemeinde Schinne. Bezirk Neubrandenburg Stadt Prenzlau, Gemeinde Heinrichswalde, Gemeinde Hohen Wangelin, Gemeinde Kletzin. Bezirk Potsdam Stadt Baruth, Stadt Putlitz, Stadt Rhinow, Stadt Wittstode, Gemeinde Dobbrikow, Gemeinde Manker, Gemeinde Neuglobsow ...

  • Gemüse aus Kleingärten

    Tausende Dorfbewohner, die beruflich nicht in der Landwirtschaft tätig sind, halfen bei Pflegeund Erntearbeiten. Darüber hinaus wurde ein wichtiger Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung durch die Erzeugung tierischer und pflanzlicher Produkte in Hauswirtschaften und Gärten geleistet. Großen Anteil daran ...

  • Schulräume renoviert

    Es wurde mitgeholfen bei — der Modernisierung von 85 380 Wohnungen und dem Bau von 13486 Eigenheimen; — der Renovierung von 147 439 Räumen in Einrichtungen der Volksbildung, des- Gesundheitsund Sozialwesens, der Kultur, des Handels, der Dienstleistungen und in Gaststätten; — der Neugestaltung von 100 ...

  • Gepflegte Grünanlagen

    Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Anzahl der — „Mach mit! "-Reparaturstützpunkte um 311 auf 4003; — der Pflegeverträge für Grünflächen um 33 783 auf 162 277; — der von den Hausgemeinschaften geschaffenen Hausklubs und Gemeinschaftsräume um 3518 auf 21129. Weitere 853 ländliche Gemeinden erarbeiteten sich Ortsgestaltungskonzeptionen ...

  • Angehörige aller Klassen und Schichten schufen Milliardenwerte

    Bedeutende Eigenleistungen bei der weiteren Verbesserung der Wohnbedingungen

    Im 35. Jahr der Gründung der DDR erreichte die Bürgerinitiative „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" die bisher höchsten Ergebnisse, und die Jahreszielstellung der Nationalen Front wurde übererfüllt. Die Eigenleistungen der Bürger zur Erhaltung der Wohnungen erreichten die Höhe von 4,5 Milliarden Mark ...

  • zen sowie von 5355 Anlagen für Sport und Freizeitspiele. Unterstützung für Veteranen

    Für ältere und hilfsbedürftige Bürger wurden 139 01fr Wohnungen unentgeltlich renoviert. , Es wurde mitgearbeitet bei — der Schaffung weiterer Haushaltanschlüsse zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung für 113 300 Bürger; — dem Bau und der Instandhaltung von 11 375 Kilometer Straßen und Wegen. '

  • Sammlung von Altstoffen

    Aus den Haushalten und den Wohngebieten wurden gesammelt: 273 000 Tonnen Altpapier, 408 300 Tonnen Sammelschrott, 63100 Tonnen Alttextilien sowie 1184 000 000 Flaschen und Gläser.

  • Pie ersten Helfer für die Ernte gewonnen

    „Die 322 Einwohner unserer Gemeinde im Kreis Mühlhausen betrachten die Fragen der Landwirtschaft als ein gesamtgesellschaftliches Anliegen. Viele frei-

Seite 4
  • Was Sonst Noch Passierte

    Politik/Kultur Neues Deutschland / 25. Januar 1985 / Seite 4 Bestwert im Delitzscher Tagebau Hundertmillionste Tonne Kohle aus Peres / Kraftwerke füllten Bunkerbestände auf Berlin/Leipzig (ND/ADN). Die Initiativen der Kumpel, die von zahlreichen Helfern tatkräftig unterstützt wurden, zahlten sich am Donnerstag in hohen Tagesleistungen bei der Förderung von Rohbraunkohle, in der Brikettproduktion sowie der Elektroenergie- und Gaserzeugung aus ...

  • Sänger von fünf Kontinenten kommen zum Fest roter Lieder

    Internationale Pressekonferenz zum 15. Festival

    Die Vorbereitungen auf das 15. Festival des politischen Liedes vom 9. bis 17. Februar in Berlin laufen auf vollen Touren. Bisher haben 49 Gruppen und Solisten aus 30 Ländern, erstmalig sind Vertreter aller fünf Kontinente dabei, ihre Teilnahme angemeldet. Hartmut König, Sekretär des Zentralrates der FDJ, informierte darüber am Donnerstag während einer internationalen Pressekonferenz in Berlin ...

  • Bestwert im Delitzscher Tagebau

    Hundertmillionste Tonne Kohle aus Peres / Kraftwerke füllten Bunkerbestände auf

    Berlin/Leipzig (ND/ADN). Die Initiativen der Kumpel, die von zahlreichen Helfern tatkräftig unterstützt wurden, zahlten sich am Donnerstag in hohen Tagesleistungen bei der Förderung von Rohbraunkohle, in der Brikettproduktion sowie der Elektroenergie- und Gaserzeugung aus. Mit 16 600 Tonnen geförderter und abgefahrener Kohle erreichte die Nachtschicht vom Mittwoch zum Donnerstag im Grubenbetrieb Delitzsch-Südwest des Braunkohlenkombinates Bitterfeld die bisher höchste Schichtleistung ...

  • Abgeordnete berieten Fragen vielseitiger Bildungsarbeit

    Tagung des Volkskammerausschusses für Kultur

    Mit Fragen zur weiteren Erhöhung des Kulturniveaus der Arbeiterklasse beschäftigte sich der Volkskammerausschuß für Kultur unter Leitung seines Vorsitzenden, Prof. Dr. Karl-Heinz Schulmeister, am Donnerstag in Berlin. Der Ausschuß bereitete sich damit auf Arbeitsgruppeneinsätze in den Bezirken Magdeburg, Cottbus und Dresden vor ...

  • Gemeinsame Vorhaben zum 40. Jahrestag der Befreiung

    Zum ersten deutschen Schriftstellerkongreß nach dem Krieg 1947 wurden Freunde aus der UdSSR begrüßt Seitdem gibt es kein großes Ereignis im Leben beider Verbände, an dem nicht Schriftsteller aus-dem Bruderland teilgenommen haben. Seit 1963 werden zudem regelmäßig, bilaterale Kolloquien organisiert, auf denen sich Autoren über Schaffensfragen austauschen ...

  • Eine Freundschaft, die sich in vielen Jahrzehnten bewährt hat

    Notiert auf dem VII. Treffen der Leitungen beider Verbände in Berlin Von Dr. Irmtraud Gutschke

    Studienreisen von Autoren in das Bruderland wird es auch weiterhin geben. Doch damit Bücher entstehen, die die ganze Spannweite der Beziehungen zwischen unseren Völkern widerspiegeln, ist es mit Stippvisiten nicht getan, bedarf es eines längeren Arbeitsaufenthalts. Möglichkeiten dafür sollen geschaffen werden ...

  • Bruderbund zwischen der DDR und KDVR bekräftigt

    Werner Krolikowski empfing Kim Poksin im Ministerrat

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK 'der SED, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der KDVR und Kandidaten des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Kim Poksin, Vorsitzender des Komitees für Leichtindustrie ...

  • Erfolgreiche Entwicklung im Außenhundel mit Finnlund

    Tagung der Gemischten Regierungskommission in Berlin

    Berlin (ADN). Mit der Unterzeichnung eines Protokolls und eines gemeinsamen Arbeitspro^ gramms für den Zeitraum .bis Juni 1986 wurde am Donnerstag in Berlin die 5. Tagung der Gemischten Regierungskommission zum bestehenden Wirtschaftsabkommen zwischen der DDR und Finnland beendet. Die Vertreter beider Länder konstatierten, daß ^, ...

  • Meeting von Angehörigen der Intelligenz in Dresden

    Entschlossenheit zur Stärkung des Sozialismus bekundet

    Dresden (ND-Korr.). Auf einer eindrucksvollen Manifestation bekundeten am Donnerstag im Dresdner Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft 200 namhafte Wissenschaftler und Künstler den Willen, ihr Wissen, Können und Talent zum Wohle des Volkes und zur Sicherung des Friedens einzusetzen. Anläßlich des bevorstehenden 40 ...

  • Bekannte (Sowjetische , ; Autoren kommen zu uns

    Die Einigkeit in und zwischen den . Schriftstellerorganisationen sozialistischer Länder zu festigen, bezeichnete Juri Wertschenko als wichtigste Aufgabe, Über die Beziehungen zum Schriftstellerverband der DDR äußerte er sich voller Anerkennung. Gerade von Berlin seien in den letzten Jahren viele internationale Aktionen ausgegangen, die große Resonanz fanden ...

  • 8. Internationale Fotoausstellung am Fernsehturm

    Berlin (ADN). Die 8. Berliner Internationale Fotoausstellung (BIFOTA) ist am Donnerstag im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm eröffnet worden. In seinen Eröffnungsworten betonte Kurt Löffler, Staatssekretär im Ministerium für Kultur der DDR, daß sich die BIFOTA erneut als weltoffene Tribüne der Kunst der Fotografie bestätigt ...

  • Historisches Fundament enger Verbindungen

    Leitungstreffen dieser Art finden regelmäßig seit 1978 statt. Doch um zu veranschaulichen, welch lange Tradition die Zusammenarbeit der, Schriftsteller un? serer Länder hat, muß man noch viel weiter zurückgehen, weiter sogar noch als bis zum Jahre 1945, als die Befreiungstat der Sowjetunion unserem Volk die Chance des Neubeginns gab ...

  • Erfahrungsaustausch über Kulturpolitik

    Berlin (ADN). Wassili Schauro, Kandidat des ZK der. KPdSU und Leiter der Abteilung Kultur des ZK der KPdSU, traf am Donnerstag mit Ursula Ragwitz, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Kultur des ZK der SED, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammen. Die Gesprächspartner informierten einander über Ergebnisse und Erfahrungen der Verwirklichung der Kulturpolitik der brüderlich verbundenen Parteien ...

  • Verband der Komponisten beriet weitere Aufgaben

    Berlin (ADN). Einen Beschluß über die Aktivitäten des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR in Vorbereitung auf den XI. Parteitag der SED faßte am Donnerstag der Zentralvorstand dieses Künstlerverbandes auf seiner Tagung in Berlin. So werden die X. Musik- Biennale Berlin 1985 und die DDR-Musiktage 1986 diesem Ereignis verpflichtet sein ...

  • Kollektivvertrag 1985 im Ernst-Thälmann-Werk

    Macdeburr (ND-Korr.). Auf ihrer Vollversammlung am Donnerstag stimmten die 558 gewerkschaftlichen Vertrauensleute aus dem Magdeburger Stammwerk des Schwermaschinenbau- Kombinates „Ernst Thälmann" dem Betriebskollektivvertrag für 1985 zu. Die 13 000 Gewerkschafter des Thälmannwerkes wollen bis Ende Januar 8,7 Prozent ihrer 85er Planaufgaben bewältigen ...

  • Australischer Diplomat gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des australischen Nationalfeiertages gab der Geschäftsträger a. i. Australiens in der DDR, John F. Godfrey, am Donnerstag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Werner Jarowinsky, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Prof. Dr. Heinrich Homann, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, und Horst Kaminsky, Mitglied des Ministerrates ...

  • Amtseinführung in der Galerie Neue Meister

    Dresden (ND-Korr.). Dr. Horst Zimmermann wurde am Donnerstag als Direktor der Gemäldegalerie Neue Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in sein Amt eingeführt. Der Generaldirektor dieser weltbekannten Kunsteinrichtung, Prof. Dr. Manfred Bachmann, würdigte dabei das langjährige und verdienstvolle Wirken Dr ...

  • Instrumentalsolisten der NVA im Wettbewerb ^^

    BerUn (NDj.Bie '44 besten JfrT strumentalsolisteh der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR wetteifern an diesem Wochenende im Rostocker' Haus der NVA beim III. Interpretenwettbewerb der Militärorchester vor einer Fachjury um die Finalplazierungen. Die Palette der Darbietungen reicht dabei von klassischen Konzerten für Holzund Blechbläser bis zu zeitgenössischen Werken des sozialistischen Musikschaffens ...

  • Minderjähriger nach Westberlin zurückgeführt

    Berlin (ADN). Am 24. 1. 1985 wurde der 14jährige Andreas Lenz den zuständigen Behörden des Senats von Berlin (West) übergeben. Der Minderjährige war aus dem Elternhaus ausgerissen und am 22. Januar 1985 im Transitzug D 336 an der DDR' Grenzübergangsstelle Schwanheide aufgegriffen worden.

Seite 5
  • Die Antwort Konstantin Tschernenkos

    Sehr geehrte Laurie Piraux, mit großer Aufmerksamkeit und großem Interesse las ich Ihren sehr ernsten Brief, bewegt, aufrichtig und getragen von der Sorge um das Allerwichtigste, darum, wie eine nukleare Katastrophe zu verhindern und der Friede zu erhalten ist Daß Sie mit Ihren 18 Jahren, am Anfang. Ihres Lebens stehend, sich Gedanken über die den Menschen drohende schreckliche Gefahr machen —, das an sich spricht Bände ...

  • Rajiv Gandhi: Gipfel in Delhi wird Friedenskampf neue Impulse geben

    Forderung nach Einfrieren der Kernwaffenbestände weiterhin auf der Tagesordnung

    Von ADN-Korr«spond*nt Klaus-Dieter Pflaum Delhi. Indiens Premierminister Rajiv Gandhi sowie weitere führende Politiker des Landes haben in den vergangenen Tagen mehrfach die Überzeugung geäußert, daß sie von dem am kommenden Montag in Delhi stattfindenden Gipfeltreffen der Unterzeichner des Abrüstungsappells vom Mai vorigen Jahres neue Impulse für das weltweite Ringen um dauerhaften Frieden und die Eindämmung der nuklearen Kriegsgefahr erwarten ...

  • Friedensappell aus Opole: Nie wieder Faschismus und Tod!

    Henryk Jablonski weist auf Kundgebung revanchistische Ansprüche aus der BRD zurück

    Opole (ADN). „Nie wieder Faschismus, nie wieder Tod unter Bomben und in Konzentrationslagern" forderten in Opole die Teilnehmer einer Friedensmanifestation am Vorabend des 40. Jahrestags der Befreiung der Stadt. Die Kundgebung, an der Wojciech Jaruzelski, Erster Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzender des Ministerrates, und Staatsratsvorsitzender Henryk Jablonski teilnahmen, verabschiedete einen Friedensappell ...

  • Der Brief der kanadisiken Studentin

    Sehr geehrter Präsident Tschernenko! Ernste Gedanken haben mich dazu bewogen, Ihnen diesen Brief zu schreiben. Als erstes möchte ich Ihrem Land Frieden und Wohlergehen wünschen. Ich bin 18 Jahre alt, eine Studentin in Kanada.' In den letzten Jahren habe ich viel von der atomaren Gefahr reden hören. Heute jedoch ist dieses Problem meines Erachtens akuter denn je ...

  • Die Sternenkriegspläne der Regierung zurückweisen

    Besorgnis über neues Kapitel der Waffenentwicklung

    Washington (ADN). Die Kongreßabgeordneten der Demokratischen Partei aus dem USA-Bundesstaat Kalifornien haben die Pläne der USA-Regierung zur Entwicklung von Weltraumwaffen zurückgewiesen. Auf einer Pressekonferenz in Washington erklärte der Abgeordnete George Brown im Namen der Parlamentarier-Gruppe: „Unsere Delegation ist sich praktisch einig in der Ablehnung der Sternenkriegspläne und der Satellitenabwehrsysteme ...

  • VVN: Ein Aufmarsch der „Ostlandritter"

    Haltung des Kanzlers ist Absage an Völkerverständigung

    Mannhelm (ADN). Die Spitzenfunktionäre der Revanchistenorganisation „Landsmannschaft Schlesien" hätten auch mit ihrem neuen/ Motto für das „Schlesiertreffen" am 16. Juni 1985 in Hannover unterstrichen, daß sie nicht bereit,seien, auf territoriale Ansprüche gegenüber Polen zu verzichten. Das erklärte das Präsidium der WN-Bund der Antifaschisten der BRD ...

  • Wichtigste Aufgabe ist Verhinderung der Militarisierung des Weltraums

    Erklärung von Politikern der Sowjetunion und der USA

    New York (ADN). Die gegenwärtige Hauptaufgabe sei die Verhinderung einer Militarisierung des Weltraums und die Reduzierung der Kemwaffenarse* nale. Das wird in einer gemeinsamen Erklärung hervorgehoben, die zum Abschluß eines Treffens von Vertretern der UNO-Ligen der' UdSSR und der *USA am UNO-Sitz in New York veröffentlicht wurde ...

  • Ost-West-Handel hat Funktion

    Gute Chancen für Wirtschaftsentwicklungen BRD-UdSSR

    Zürich (ADN). Der Ost-West- Handel hat nach Auffassung des Vorstandssprechers der Deutschen Bank Wilhelm Christians gerade in Phasen politischer Eiszeiten seine dialogfördernde Funktion unter Beweis gestellt. Vor dem schweizerischen Institut für Auslandsforschung in Zürich erklärte Christians, die vor ...

  • Beunruhigende Kampagne in BRD

    Parto (ADN). „Eine beunruhigende Kampagne" nennt die Pariser Zeitung „Le Nouvel Observateur" die von der „Landsmannschaft Schlesien" mit Unterstützung von Regierungsvertretern der BRD erhobenen An-, sprüche auf Gebiete der Volksrepublik Polen. Die Zeitung zitiert die revanchistische Losung des vorgesehenen ...

  • Grüne: Auftreten Kohls vor Revanchisten ein Skandal

    Scharfmacher vergrößern Einfluß auf Regierungspolitik

    Bonn (ADN). Als Skandal hat der Bundestagsabgeordnete der Grünen Dirk Schneider am Donnerstag in Bonn das geplante Auftreten von Bundeskanzler Helmut Kohl auf dem diesjährigen Revanchistentreffen der Landsmannschaft der Schlesier bezeichnet, Das neue Motto des Treffens stelle gegenüber dem alten noch eine Verschärfung dar ...

  • Freundschaft der DDR mit Nikaragua bekräftigt

    Berlin (ADN). Ober die Vertiefung der Zusammenarbeit im antiimperialistischen Kampf berieten am Donnerstag in Berlin Vertreter der Solidaritätskomitees der DDR und Nikaraguas. Der Generalsekretär des DDR- Komitees, Achim Reichardt, verurteilte die Verschärfung der Situation in Mittelamerika durch die Aggressionspolitik der USA- Administration ...

  • Alle Waffen aus dem Weltraum verbannen

    Vatikanstadt (ADN). Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften hat ein vertraglich sanktioniertes Veiibot der Erprobung und Stationierung von Waffen jeder Art im Weltraum sowie ein Testverbot für Satellitenafowehrwaffen gefordert In einem von der Akademie veröffentlichten Bericht einer Beratergruppe „des Papstes, der 33 Wissenschaftler mehrerer Länder sowie vier Geistliche angehören, wird dazu aufgerufen^ nach einem entsprechenden internationalen Abkommen zu streben ...

  • Mosaik

    Nordisches Wirtschaftsprogramm Helsinki. Das bisher umfangreichste nordische Wirtschaftsprogramm vereinbarten die Finanzmirvtster Finnlands, Schwedens, Norwegens, Dänemarks und Islands in Helsinki. Massenkarambolag* b« Sofia Sofia. 57 Menschen erlitten Verletzungen, als auf einer vereisten Straße nahe der bulgarischen Hauptstadt Sofia 14 Busse und 35 PKW aufeinanderfuhren ...

  • „Ruf von Auschwitz am Ehrenmal verlesen

    • Warschau (ADN). Aus Anlaß des 40. Jahrestages' der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Sowjetarmee tagte auf dem Gelände des ehemaligen faschistischen Vernichtungslagers das Präsidium des Internationalen Auschwitz- Komitees. Es verabschiedete den „Ruf von Auschwitz", den, der Präsident des Komitees, Prof ...

  • UdSSR-Unternehmen unterzeichnete Vertrag mit VOEST und Daniel!

    Moskau (ADN). Unternehmen der Sowjetunion, Österreichs und Italiens werden beim Bau eines Produktionskomplexes für Metallkord' und Walzgut aus legiertem Stahl im Hüttenwerk Shlobin (Belorussische SSR) zusammenarbeiten. Einen entsprechenden Vertrag schlössen in Moskau das UdSSR-Außenhandelsunternehmen Metallürgimport, VOEST- Alpine (Österreich) und Daniel! und Co ...

  • Freundschaft zur UdSSR dient der Stabilität

    Delbl (ADN). Die feste und unzerstörbare Freundschaft zwischen der Sowjetunion und Indien dient dem Frieden und der Stabilität in der Welt Dies er* klärte Indiens Präsident Zail Singh am Donnerstag gegenüber einer Delegation der Freundschaftogesellschaft UdSSR-Jndien, die sich au den Feierlichkeiten anläßlich des 35 ...

  • Sowjetarmee rettete viele vor dem KZ-Tod

    Paris (ADN). Die siegreiche Sowjetarmee hat uns vom Tode im KZ-Lager Auschwitz errettet, betonte der Präsident der Vereinigung ehemaliger jüdischer Deportierter Frankreichs, Henry Bulawko. In einer Würdigung der Befreiungstat schrieb der Präsident in der Zeitschrift „Le Patriot Resistant", es fehlten ihm noch heute die Woste, um die Schrecken in diesem Vernichtungslager zu schildern ...

  • Was sonst noch passierte

    Sechs Elefantenbabys, Geschenke aus Kuba, erreichten bei minus 30 Grad Celsius den Zoo der sowjetischen Hauptstadt. Die Dickhäuter — jeder eingepackt in zehn riesige Wolldecken — überstanden ' ihre 6000-Seemeilen- Reise nach Leningrad, die Eisenbahnfahrt nach Moskau* und auch die letzten Kilometer in einem extra beheizten Spezialfahrzeug unbeschadet ...

  • Warnung in Kanada vor der Weifraumrüstung

    Ottawa (ADN). Das von den USA ausgearbeitete „Sternenkriegs "-Programm würde das militärstrategische Gleichgewicht zwischen Ost und West> gefährden und das Risiko eines Kernwaffenkrieges vergrößern. Das erklärte der Exekutivdirektor des kanadischen Zentrums zur Kontrolle von Rüstung und Abrüstung, John Lamb, auf einer Pressekonferenz in Ottawa ...

  • ,Discov«ry' g«start«t

    ' Washington (ADN). Die USA- Raumfähre „Discovery" ist am Donnerstagabend in Cape Canaveral (Florida) zu einem mehrtägigen Flug gestartet. Die Besatzung besteht aus Offizieren den USA-Streitkräfte. Die Raumfähre soll im Auftrag des Pentagon einen 300 Millionen Dollar teuren neuartigen Spionagesatelliten in eine geostationäre Umlaufbahn bringen ...

  • BRD: Einkommen sinken und Mieten steigen

    Bonn (ADN). In der BRD seien die Realeinkommen der Arbeiter seit 1979 um 4,2 Prozent gesunken. Das stellte der Mieterbund der BRD in einer in Köln veröffentlichten Erklärung fest. Dagegen habe der Durchschnittsmieter im selben Zeitraum 26 Prozent mehr für die Miete ausgeben müssen.

Seite 6
  • Völker der DDR und Algeriens freundschaftlich verbunden

    Delegation der Partei der Nationalen Befreiungsfront (FLN) besuchte unsere Republik

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands weilte vom 20. bis 24. Januar 1985 eine Delegation der Partei der Nationalen Befreiungsfront Algeriens unter Leitung des Mitglieds des Ständigen Sekretariats des ZK der Partei der FLN und Vorsitzenden der Disziplinarkommission, Mohamed a Bada, zu einem Besuch in der DDR ...

  • Sinneswandel im Apartheidlager?

    Die Kapitaleigner Südafrikas suchen nach neuen Wegen, um Profitwachstum zu sichern

    Von Heinz Jakubowski Von einer unvermuteten Wortmeldung gegen die Apartheid erhielt die Welt kürzlich Kenntnis. Gewissermaßen mitten in der Höhle des Löwen veröffentlichten sieben der mächtigsten Wirtschaftsvereinigungen Südafrikas in Johannesburg ein Memorandum, in dem die Regierung von Präsident- Botha aufgefordert wird, die seit Jahrzehnten perfektionierte Rassendiskriminierung der schwarzen Bevölkerungsmehrheit zu liberalisieren ...

  • Impulse für weiteren Ausbau der Beziehungen

    Dr. Esmat Abdel Meguid und Oskar Fischer zur Lagt in der Welt und zurZusammenarbeitzwischen beiden Ländern

    Aus Anlaß des Besuches des Außenministers der DDR, Oskar Fischer, gab der Außenminister der Arabischen Republik Ägypten, Dr. Esmat Abdel Meguid, am Mittwochabend — wie wir in unserer Donnerstagausgabe berichteten - zu Ehren seines Gastes ein Essen. Beide Außenminister ergriffen zu Toasten das Wort. Dr ...

  • Südpazifikstaaten gegen Kernwaffen

    Die Entscheidung, die erst jüngst nachdrücklich von- der Regierung Neuseelands bekräftigt wurde, ist Teil des Bemühens zahlreicher Staaten, im Süden Ozeaniens eine kernwaffenfreie Zone zu schaffen. Diese Absicht wurde am 29. August 1984 in einem Kommunique zum Abschluß des 15. Südpazifischen Forums von den 14 Teilnehmerstaaten unterstrichen ...

  • Eine Ka/enderreform im , Büffeljahr'

    In Vietnam soll Brauchtum wissenschaftlich begründeten Terminen angepaßt werden

    Voii Vera F i n de i s .Hanoi ' ' Hanoi glich in den vergangenen Tagen einem großen :■, Bahnhof. Zusätzlich zu den Zügen wurden ungezählte Busse und Lkw bereitgestellt um dem ■ .. -^-~- " Ansturm der Reisenden Herr zu werden. Dazu waren Berge .von Gepäck und. sogar Schweine\ und Federvieh zu transportieren ...

  • Wo man die Wohnung als ein Menschenrecht betrachtet

    Zeitung der FKP würdigt Sozialpolitik der DDR

    Paris (ADN). In einer ganzseitigen Reportage über den Wohnungsbau der DDR stellt die „l'Humanite" fest, daß die DDR große Fortschritte bei der Lösung der Wohnungsfrage als so-' ziales Problem macht. „Im vergangenen Jahr hat man es erreicht, über 200 000 Wohnungen zu bauen. Insgesamt konnten in den 35 Jahren Existenz der DDR über 3,5 Millionen Familien in neue Wohnungen einziehen ...

  • Britische Lords mit Fernsehdebüt

    Kameras im Oberhaus beim Thema Arbeitslosigkeit

    Im überfüllten Palast des Oberhauses im britischen Parlament an der Themse hatte am Mittwoch eine Debatte über die Wirtschaftspolitik der Regierung Thatcher begonnen, die in der britischen Öffentlichkeit außergewöhnliches Interesse erregte. Ursache war weniger das an sich brisante Thema der Beratung — vor allem girfg es um die hohe Arbeitslosigkeit — als vielmehr die Tatsache, daß erstmals in der Geschichte des britischen Parlaments eine Aussprache live vom Fernsehen übertragen wurde ...

  • Die Stimme der Wahrheit ist nicht zu unterdrücken

    Illegale FMLN-Sender begingen ihre Jahrestage

    Als wirkungsvolle Waffen, im Volksbefreiungskampf in El Salvador begingen dieser Tage „Radio Venceremos" und „Radio Farabundo Marti" den 4. bzw. 3. Jahrestag ihrer Gründung. Da Presse, Funk und Fernsehen einer strengen Zensur durch die Regierung unterliegen, sind die beiden illegalen Stationen die einzigen Medien in El Salvador, die die Wahrheit über den Befreiungskampf und die allgemeine Situation in diesem kleinsten mittelamerikanischen Land verbreiten ...

  • Altstadt von Sana wird gerettet

    Generalüberholung für den Kern der JAR-Metropole

    Von Lothar Pilz In der Jemenitischen Arabischen Republik läuft gegenwärtig das bisher umfangreichste kommunale Sanierungsprogramm in der Geschichte jemenitischer Staatswesen an. Es reicht über das Jahr .2000 hinaus und ist vorerst ausschließlich auf die Altstadt von Sana konzentriert, deren jetzige Grundzüge auf Konzeptionen aus dem zweiten Jahrhundert v ...

  • Zitiert

    Modifizierter Nahost-Plan bringt keinen Frieden

    Zu Meldungen, die USA wollten mit einer modifizierten Version des am 1. September 1982 von USA- Präsident Reagan vorgelegten Nahostplanes eine Initiative Start eh, schreibt die Zeitung „AI Ittihad", die in den Vereinigten Arabischen Emiraten ersehe!nt: „Die Araber haben ihren eigenen Friedensplan, der auf der Gipfelkonferenz von Fez formuliert und noch nicht aufgegeben wurde ...

  • Erben Sandinos lernen bei Freunden in Kuba

    In der Mittelschule „Carlos Fonseco" und weiteren Bildungsstätten auf der kubanischen Insel der Jugend lernen gegenwärtig viele Kinder aus Nikaragua. Von der 7. Klasse an können sie sich gleichzeitig auf einen Beruf vorbereiten 1 Fotos: ZB/Pätzold

Seite 7
  • Wenn die Mützen umgedreht werden

    Viele kleine Tricks der Werbemanager am Rande der Titelkämpfe In der „Roten Zone" droht Disqualifikation bei falschen Gesten

    Wer auf der Landstraße von Mosern nach Seefeld spaziert und das Bild der verschneiten Wälder genießt - oder auch auf Skiern eine der vielen Langlaufpisten abseits der Wettkampfstrecken benutzt -, mag am Ortseingang der Weltmeisterschäftsgemeinde für einen Augenblick glauben, sich verlaufen zu haben und ...

  • Karli Schniekes Stiefel und Sigmund Jahns Wimpel

    Erstes Fußball-Traditionskabinett der DDR in Jena

    Von Horst Schlefelbein „Kein Erbe, das nicht erarbeitet, neu erworben werden muß, soll es lebendiger Besitz werden ..." Ein solches Zitat (Johannes R. Becher) auf der Einladung eines Fußballklubs ist sicher ungewöhnlich. Am vorigen Wochenende hatte der FC Carl Zeiss in das Stadiongebäude des Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeldes zur feierlichen Eröffnung seines Traditionskabinetts geladen, dem ersten dieser Art in unserer Republik ...

  • In über 3000 m Höhe gegen eine Elf Boliviens

    DDR-Fußballauswahl zu vier Spielen in Südamerika

    Von Eckhard G a 11 • y Der Januar ist Reisezeit für die DDR-Fußballer. Die A-Auswahl wurde von einigen südamerikanischen Verbänden zu einer Gastspielreise eingeladen und tritt am Freitag die Reise an. Eine zweite Auswahlelf, die sich vorwiegend aus jüngeren Spielern zusammensetzt, trifft am 29. Januar auf Tunesien, und schließlich weilt die Juniorenmannschaft gegenwärtig zu einigen Spielen in Algerien ...

  • Hunger riskierte alles: 90,5 Meter!

    Schneetreiben, Wind und zunehmende Kälte, die die Anlaufspur schneller werden ließ, sorgten dafür, daß der Sprunglauf im Mannschaftswettbewerb zu einer turbulenten Auseinandersetzung wurde, die mehr als einmal unterbrochen werden mußte und auch die Jury zu zahlreichen Zusammenkünften zwang. Die Rennleitung ...

  • Oberhofer WM-Gold - die schönste Medaille

    Hans Rinn: In vielfacher Weise angenehme. Ich wurde Weltmeister im Einsiteer und WM-53weiter im Doppel. Natürlich betrachtetem mich damals manche als Favoriten, weil ich eine Woche zuvor in Königssee zweifacher Europameister geworden war; Das hat mich auch belastet, und deshalb gehört mein enstes WM- Gold gerade auf der Oberhofer Bahn zu den schönsten Medaillen meiner Laufbahn ...

  • Traimngslauf e boten 1 ee ■ ^ ' ■■ einige Überraschungen

    Heute werden die zweitägigen Titelkämpfe eröffnet

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz 24 Stunden vor der heutigen Eröffnung der Rennschlitten- Weltmeisterschaften war Oberhof nach Tagen wieder von einem Flockenwirbel umgeben. An der hervorragend hergerichteten, künstlich vereisten Rennschlittenbahn unterhalb der Tambacher Straße herrschte Hochbetrieb —■ nicht nur bei den 100 Aktiven aus 18 Ländern, die sich zum offiziellen Training versammelt hatten ...

  • Held der Staffeln: Italiener de Zolt

    Die taktische Variante der Schweden, Thomas Wassberg bereits als zweiten Läufer aufzubieten, schien bereits eine Vorentscheidung herbeizuführen — die Schweden wechselten mit einer knappen halben Minute Vorsprung, aber dann erwies sich der Italiener Maurilio de Zolt als der Mann, der alles auf den Kopf zu stellen imstande war ...

  • Meinungen

    Gunde Svan (schwedischer Staffel-Schlußläufer): Ich glaubte nicht daran, daß ich den Italiener noch vom zweiten Platz würde verdrängen können. Mein Rückstand war zu groß. y. Giuseppe Ploner " (italienischer Staffel-Schlußläufer): ' Wir hatten höchstens vom dritten Platz geträumt, wären aber auch mit dem fünften Rang zufrieden gewesen ...

  • Frank-Peter Roetsch dominierte über 20 km

    Der Zinnwalder Frank-Peter Roetsch war am Donnerstag bei internationalen Biathlon-Wettbewerben in Anterselva über 20 Km vor dem Österreicher Alfred Eder und dem sowjetischen Athleten Andrej Senkow erfolgreich. Das Rennen im 1450 m hoch gelegenen WM-Ort von 1974 und 1983 fand bei äußerst widrigen Witterungsbedingungen statt ...

  • Norweger vergrößern ihre Titelkollektion

    Vierte Goldmedaille nach dramatischer Staffel errungen Turbulentes Kombinations-Mannschaftsspringen an BRD

    Von Klaus Ullrich (Text) und Wolfgang Behrendt (Foto) Mit Vehemenz ist der Winter in die Tiroler Alpen zurückgekehrt. Dem Regen in der Nacht zum Donnerstag* folgte Schneetreiben und ein Kälteeinbruch, der vor allem den Kombinationsspringern bei der ersten Etappe ihres Mannschaftswettbewerbes zu schaffen machte ...

  • Der Zeitplan

    Sonntag, 10 Uhr: 4. Lauf Einsitzer (Männer). 13.30 Uhr: 1. Lauf Doppelsitzer, 4. Lauf Einsitzer (Frauen), 2. Lauf Doppelsitzer. Fernsehen: Sonnabend, 2. Programm: 10-12 Uhr und 22-23 Uhr. 1. Programm: 17.40-18.45 Uhr Zusammenfassung. Sonntag, 2. Programm: 10—16 Uhr, 19—20 Uhr Zusammenfassung. 1. Programm: 17 ...

  • Olympiasieger Hoppe muß auf Start verzichten

    Bei der Viererbob-Weltmeisterschaft am Wochenende in Cervinia (Italien) muß Doppelolympiasieger Wplfgang Hoppe (DDR) mit seiner Besatzung auf einen Start verzichten. Beim Abschlüßtraining am Donnerstag stürzte der DDR-Bob im. zweiten Lauf, wobei sich drei Sportler leichte Prellungen zuzogen. Für die DDR starten nunmehr: Bob I: ...

  • Notiwen

    In einem Qualifikationsspiel der Gruppe 8 der Fußball-EM „unter 16" unterlag Gastgeber Portugal in Olhao der Vertretung Italiens mit 0:4 (0:3).- Der Stand: Italien 4:0, Portugal 2:2, Schweiz 0:4 Punkte. Spanien gewann in Alicante ein Fußball-Länderspiel gegen Finnland mit 3:1 (3:1).

  • Entscheidung heute

    10 Uhr: 3 X 10 km der Nordischen ' Kombination. Fernsehen, 1. Programm: Übertragung 10 bis 11 Uhr. 2. Programm: 19 Uhr Zusammenfassung. '=

Seite 8
  • Roentgens Möbel, Treniks Zinnkrug

    „Kleine Winterakademie" auf der Schloßinsel Köpenick gewährt Einblick in Unbekanntes

    Geschickte Hände geben einer italienischen Kommode aus dem 19. Jahrhundert ihren alten Glanz wieder Ein verlorengegangener Schubkasten ist zu ergänzen. Sehr viel Geduld braucht der Restaurator, will er das fehlende Stück originalgetreu nachbilden. Da heißt es unter anderem, Analogien zu studieren, Ornamente zu vergleichen und Material auszuwählen ...

  • Palastprogramm so bunt wie ein Blumenstrauß

    Von Martina K r ü g • r Bunt wie die prachtvollen Blumenarrangements im Palastfoyer verspricht das Programm in dem großen schönen Haus am Marx-Engels-Platz in diesem Jahr wieder zu werden. Die gestrige Pressekonferenz des Direktors des Palastes der Republik, Günter Bischoff, machte deutlich: Ob im Hauptfoyer, im Großen Saal, im TiP, Jugendtreff - überall wird niveauvolle Unterhaltung geboten ...

  • Plinsen mundeten* schon ,Ur berlinern'

    Dieses Rezept zur Heilung .versoffener Männer" aus dem »Neuesten Berlinischen Kochbuch ..." anno 1796 fand ich in einer Ausstellung im Märkischen Museum: .Wenn man in den Wein einen Frosch ertränkt .. .oder Eier von einer Nachteule darin liegen läßt, so wird demjenigen, welcher den Wein trinkt, derselbe ganz zuwider ...

  • VP biet um Mithilfe

    Ein unbekannter Täter hat am vergangenen Sonntag (20. Januar) zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr in unmittelbarer Umgebung des S-Bahnhofes Karlshorst eine schwere Körperverletzung verübt. Die Volkspolizei 'bittet um Mithilfe bei der Klärung folgender Fragen: Wer befand sich zur fraglichen Zeit im Bereich ...

  • Fernsehturm wieder für das Publikum geöffnet

    Der' Berliner Fernsehtuim — mit 365 Metern das zweithöchste Bauwerk Europas — ist wieder für die Besucher geöffnet Während der dreiwöchigen alljährlichen Renovierungsarbeiten versahen Handwerker das 207 Meter hoch gelegene Telecafe und die Aussichtsplattform vier Meter darunter mit frischen Farben und Tapeten; auch die Eingangshalle erhielt ein neues Aussehen ...

  • Foren und Gespräche im Zentralen Haus der DSF

    Rund 500 Veranstaltungen unterschiedlicher Genres bietet das Zentrale Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft Berlin im ersten Halbjahr 1985 seinen Besuchern. Einen Schwerpunkt bilden dabei, so Direktor Leopold Wohlert .am Dpnnerstag bei einem Pressegespräch, Foren und Gespräche im Zeichen des 40 ...

  • Spiel auf dein Eis endete (ragisch

    Das Spiel zweier Mädchen auf dem zugefrorenen Großen Zernsee bei Golm, Kreis Potsdam- Land, fand am Mittwoch ein tragisches Ende. Da die Tragfähigkeit des Eises durch die veränderten Witterungsbedingungen zu gering war, brachen beide etwa 300 Meter vom Ufer entfernt ein. Die vierjährige Mandy ist nicht mehr aufgefunden worden, während die fünfjährige Marien gerettet werden konnte ...

  • Gewerkschafter des KWO beriefen 85er Aufgaben

    Elektronisch gesteuerte' Ofen zum Vulkanisieren isolierter Leitungen entwickelte und baute der Rationalisierungsmittelbau im Stammbetrieb des Kombinats Kabelwerk Oberspree „Wilhelm Pieck". Diese neuen zeit- und materialsparenden Produktionsmittel sind Teil der positiven Bilanz, die am Donnerstag rund 250 Gewerkschaftsvertrauensleute des KWO zogen ...

  • Modell und Realität im neuen Wohngebiet

    Viele Fragen hatte Eberhard Kristan, der Leiter des Informationszentrums Berlin-Hohenschönhausen, gestern zu beantworten. Seine wißbegierigen Gäste waren Schüler der Klasse 3c von der 30. POS, die eine Stunde Heimatkunde am Modell ihres neuen Wohngebiets erlebten. Unweit davon in der Martenzeile 26 wird die Poliklinik eröffnet ...

  • • Mit „Jan und Tini" auf Entdeckungen

    Zu einer Entdeckungsreise durch unser Land laden die beliebten Fernsehfiguren. „Jan und Tini" am Wochenende in den Pionierpalast „Ernst Thälmann" ein. .Die Besucher können am Sonriabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag bereits ab 10 Uhr ihr Wissen über unsere Republik und die Pionierorganisation unter Beweis stellen, interessante Knobelaufgaben lösen, experimentieren, basteln oder Filme mit „Jan und Tini" sehen ...

  • • Einladung zum Tag der offenen Tür

    Das Haus der Jungen Pioniere „German Titow" an der Lichtenberger Parkaue lädt am Sonntag von 9.30 bis 12 Uhr zum „Tag der offenen Tür" ein. Auf dem Programm stehen unter anderem Popgymnastik für die ganze Familie, Kosmonautentraining, Basteln, Knobeln und Spielen. In der Station Junger Naturforscher, Alfred-Kowalke-Straße 29 - Nähe Tierpark, können Futterhäuschen und Meisenglocken angefertigt werden ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 77 Jahren starb unser Genosse Erwin Stontke aus der WPO 017. Er war seit 1928 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für seine Treue zur Partei mit Ehrenurkunden des ZK der SED geehrt. Trauerfeier: 28. Januar, 12 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. SED-Kreisleitung Treptow Am 10. Januar starb im 78 ...

  • • Sterne in Lichtbildern

    „Die Sterne des Abd ar-Rahman as-Sufi" ist das Thema eines Sondervortrages mit Lichtbildern am Sonnabend, 15 Uhr, in der Archenhold- Sternwarte, Alt-Treptow 1. Am Sonntag gibt es ab 10.15 Uhr eine Sonderführung durch alle Einrichtungen. Dr..J. Hamel spricht über „Astronomie vor 17 000 Jahren?".

  • • Spielzeug und Kinderzeichnungen

    Das Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur in der Friedrichstraße 176-179 hat am Sonnabend von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Besucher können Ausstellungen, darunter Werke der bildenden und angewandten Kunst, estnisches Kinderspielzeug und Kinderzeichnungen besichtigen.

  • Tips zum Wochenende

    • Wissenswertes über Holzschnitte

    „Entdeckung und Wirkung des Japanholzschnittes in "Europa" ist das Thema einer reizvollen Sonderausstellung der Asiatischen Sammlung. Dipl. phil. Lothar Brauner führt am Sonntag ab 10.30 Uhr durch das Studio,im Alten Museum.

  • • Sonntagsmelodien für die Familie

    Die beliebte Sonntagsmelodie erklingt am Sonntag, 15 Uhr, im Kreiskulturhaus Prater, Kastanienallee 7—9, nahe dem U-Bahnhof Dimjtroffstraße. Es spielt die Kapelle Karl-Heinz Hermann.

  • • Tanzturnier für junge Leute

    Ein DDR-offenes Tanzturnier Veranstaltet am Sonnabend das Haus der Jungen Talente, Klosterstraße. Beginn 18 Uhr im großen Saal.

Seite
Initiativen zur Erfüllung der schulpolitischen Aufgaben Ministerrat der UdSSR erörterte Hauptentwicklungsrichtungen Konstantin Tschernenko antwortete auf Brief kanadischer Studentin Präsident der Philippinen zur Zusammenarbeit mit der DDR Präsident Ägyptens empfing den Außenminister der DDR Gute Möglichkeit für Ausbau des Handels mit Dänemark Dramatik in der Staffel Hunger erzielte 90,5 m Treffen Antonows mit dem Ministerpräsidenten Bayerns Britischer Außenminister kündigt Besuch der DDR an KPdSU-Politbüro beriet Vorbereitung der Verhandlungen UdSSR-USA Delegation der Grünen überzeugte sich vom festen Friedenswillen der DDR UNO-Ausschuß für Einberufung von Nahost-Konferenz portugiesischen Präsidenten Ministerpräsident Griechenlands reist nach Moskau
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen