19. Okt.

Ausgabe vom 26.01.1985

Seite 1
  • Charite dient uneingeschränkt dem Volk, ist dem Frieden und dem Fortschritt verpflichtet

    Die Teilnehmer der Festveranstaltung zum 275. Jubiläum der weifbekannten medizinischen Einrichtung an das ZK der SED: MÜ ganzer Kraft für die allseitige Stärkung der DDR und für die Verhinderung einer nuklearen Weifkatastrophe

    Hochverehrter Genosse Erich Honecker! Die Medizinische Fakultät des Wissenschaftlichen Rates der HumboldtHUnlversität zu Berlin hat sich heute mit ihren Gästen zu einer Festsitzung anläßlich des 275jährigen Bestehens der Charite versammelt. > In Würdigung der Leistungen in medizinischer Forschung ...

  • Delegation der Grünen für Fortsetzung des Dialogs

    Pressekonferenz in Berlin / Rückgewinnungsansprüche aus Bonn scharf verurteilt

    Berlin (ADN). Die Abordnung der Grünen aus der BRD unter Leitung der Fraktionssprecherin Waltraud Schoppe gab am Freitag zum Abschluß ihres viertägigen DDR-Aufenthalts im internationalen Pressezentrum in Berlin eine Pressekonferenz. Waltraud Schoppe bedankte sich in ihren einleitenden Worten im Namen ihrer Begleiterinnen für die freundliche Aufnahme in der DDR und sprach sich für die Fortsetzung des Dialogs aus ...

  • „Trybuna Ludu": In der DDR wurde die Chance genutzt Entwicklung beider deutscher Staaten gegenübergestellt

    Warschau (ADN). Die polnische Zeitung „Trybuna Ludu" stellte am Freitag in einem „DDR: 40 Jahre nach dem Sieg über den Hitlerfaschismus — die genutzte Chance" überschriebenen Beitrag die unterschiedliche Entwicklung der beiden deutschen Staaten gegenüber. „Der sozialistische deutsche Staat schätzt die Zerschlagung des Hitlerfaschismus als große ...

  • DDR und CSSR vertiefen Zusammenarbeit weiter

    Pra« (ADN). Das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Lubomfr Strougal, Vorsitzender der Regierung der CSSR, empfing am Freitag in Prag den Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der ...

  • Glückwünsche der DDR zum Jahrestag der Republik Indien

    Erich Honecker an Giani Zail Singh und Rajiv Gandhi

    Anläßlich des 35. Jahrestages der Proklamierung der Republik Indien übermittle ich Ihnen im Namen des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche. Ich bin gewiß, daß sich die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Republik Indien, auch zukünftig im Interesse von Frieden und internationaler Sicherheit sowie zum Wohle unserer Völker entwickeln werden ...

  • Neue Provokation der Ultras in der BRD

    Bonn (ADN-Korr.). Im Stile faschistischer Frontberichterstattung hat das vom Landsmannschaftschef und CDU-Bundestagsabgeordneten Herbert Hupka verantwortete Revanchistenorgan „Der Schlesier" in seiner jüngsten Ausgabe ein provokatorisches Szenarium entworfen, das bis ins Detail vorsieht, über einen Vormarsch der Bundeswehr bis zur sowjetischen Grenze „die deutsche Frage zu lösen" ...

  • WM im Rennschlittensport eröffnet

    Rund 100 Teilnehmer aus 17 Ländern in Oberhof am Start / Heute Wettkampfbeginn

    Oberhof (ND). Mit einem stimmungsvollen Zeremoniell wurden am Freitagabend vor dem „Haus der Freundschaft" in Oberhof die 24. Weltmeisterschaften im Rennschlittensport durch den Vorsitzenden des Rates des Bezirkes Suhl, Arnold Zimmermann, eröffnet. Unter dem Beifall der mehr als 5000 Zuschauer wurden DTSB-Präsident Manfred Ewald, der 2 ...

  • DDR und Ägypten setzten in .Kairo ihre Gespräche fort

    Außenminister beider Länder erörterten Lage in Nahost

    Von unserem Berichterstatter Dr. Karl-Heinz Werner Kairo (ADN). Ein weiteres Gespräch des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, mit dem Außenminister Ägyptens, Dr. Esmat Abdel Meguid, bot Gelegenheit, den Meinungsaustausch, insbesondere zu internationalen Fragen, fortzusetzen ...

  • Politiker der DDR beim Präsidenten von Tansania

    Gespräch über den Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen Daressalam (ADN). Der Vorsitzende der Partei der Revolution (CCM) und Präsident der Vereinigten Republik Tansania, Dr. Julius K. Nyerere, hat am Freitag in Daressalam den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Manfred Flegel zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Custro empfing USA-Geistliche

    Längerer Mtinungsaustausch mit katholischen Bischöfen Havanna (ADN). Fidel Castro empfing am Donnerstagabend in Havanna eine Abordnung katholischer Bischöfe aus den USA. Der Erste Sekretär des ZK der KP Kubas und Vorsitzende des Staats- und Ministerrates, führte mit der Gruppe unter Leitung des Vorsitzenden der Nationalen Konferenz Katholischer Bischöfe der Vereinigten Staaten, Monsignore James Malone, die sich seit Montag in Kuba aufhält, einen längeren Meinungsaustausch ...

  • Kurz berichtet]

    Patriot ermordet

    Maputo. Das Mitglied des ZK der Frelimo-Partei Mocambiques Assumane Ntaula ist in seinem Heimatbezirk Mavago (nördliche Provinz Niassa) von konterrevolutionären Banditen ermordet worden. Der 62jährige hatte sich im Befreiungskampf gegen die portugiesische Kolonialherrschaft große Verdienste erworben ...

  • Kanzler schadet Ansehen der BRD

    Bonn (ADN). Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt hat erklärt, Bundeskanzler Helmut Kohl habe im Zusammenhang mit dem Revanchistentreffen der „Landsmannschaft Schlesien" dem Ansehen der BRD im Ausland geschadet. Wenn „weltfremde Vorstellungen zur Grenzfrage" entwickelt würden, erschwere dies nicht nur die Normalisierung der Beziehungen der Bundesrepublik zu Polen und den anderen östlichen Nachbarn, sondern es belaste auch die guten Beziehungen zu den Partnern im Westen ...

  • Rekordprofit für Pershing-Konzern

    .Martin Marietta" verdiente 176 Mio Dollar an Hochrüstung Washington (ADN). Der USA- Rüstungskonzern Martin Marietta Corporation, der im Auftrag des Pentagon die Pershing-II-Rakete herstellt, hat 1984 einen neuen Rekordprofit in Höhe von 176 Millionen Dollar erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr ...

  • Während der Verhandlungen nicht stationieren

    Louis van Geyt vor der Presse

    Brüssel (ADN). Der Vorsitzende der KP Belgiens, Louis van Geyt, hat einen Verzicht Belgiens auf die Stationierung neuer USA- Kernwaffen für die Dauer der vereinbarten sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen gefordert. Belgien sollte sich zusammen mit anderen kleinen und mittleren Ländern Europas für ...

  • Premier Spaniens gegen Kernwaffen

    Stationierung im Land abgelehnt Madrid (ADN). Den Willen der Regierung Spaniens, das Land von Kernwaffen frei zu halten, hat Ministerpräsident Felipe Gonzalez bekräftigt Laut Presseberichten erklärte er nach einer Begegnung mit dem mexikanischen Präsidenten Miguel de la Madrid auf Mallorca: „Solange die Entscheidung von mir abhängt, wird es keine Kernwaffen in Spanien geben ...

Seite 2
  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Heinz Keßler

    Grußadresse zum 65. Geburtstag

    Lieber Genosse Heinz Keßler) Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht Dich sehr herzlich zu Deinem 65. Geburtstag. Aus einer Arbeiterfamilie stammend, ist Dein bewußtes Leben auf das engste mit der revolutionären Geschichte unserer marxistischleninistischen Partei und des ersten Staates der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden verbuhden ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Rudi Mittig

    Glückwunsch zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Rudi Mittig I Zu Deinem 60. Geburtstag übermittelt Dir das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Wir verbinden damit den Dank für Dein unermüdliches Wirken zum Wohle des Volkes, für die Sache der Arbeiterklasse und unserer marxistisch-leninistischen Partei, für die hohen Ideale des proletarischen Internationalismus, denen Du Dich immer verpflichtet fühlst ...

  • DDR und tSSR vertiefen Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schritt in schnellerem Tempo produktionswirksam zu machen. Dies zeige sich vor allem auf solchen, für die Stärkung der Leistungskraft der Volkswirtschaft wichtigen Gebieten wie der Olefinchemie, der Robotertechnik, der Mikroelektronik, des Werkzeugmaschinenbaus sowie der Produktion von Tagebau- und Walzwerkausrüstungen ...

  • Großer Spafi beim Erzaebirasabend

    Bevor Mitglieder der Delegation eine Reihe Fragen der internationalen Presse beantworteten, bemerkte Waltraud Schoppe noch zum Aufenthalt in der DDR; sie hätten beispielsweise in der LPG Menschen kennengelernt, die mit Leib und Seele dabei sind und mit großem Engagement auch sehr überzeugt ihr Leben auf dem Dorf darstellen ...

  • Engere Kooperation in der Landwirtschafts-Forschung

    Akademiepräsidien erörterten gemeinsame Vorhaben

    Müncheberc (ND). Ergebnisse der Kooperation ihrer Einrichtungen und weitere Forschungsaufgaben zur Sicherung des wissenschaftlichen Vorlaufs, für die. Pflanzen- und Tierproduktion erörterten die Präsidien der Akademie der Wissenschaften der DDR und der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR am Freitag im Forschungszentrum für Bodenfruchtbarkeit Müncheberg ...

  • Für die Aufhebung der Berufsverbote

    Auf die Haltung der Grünen zu den Berufsverboten in der BRD angesprochen, sagte' Heidemarie Dann, ihre Partei setze sich auf allen Gebieten, so in Länderparlamenten, im Bundesparlament als auch im Europaparlament dafür ein, daß die Berufsverbote, daß der Radikalenerlaß aufgehoben werden. Die Grünen hätten zum Jahrestag des Radikalenerlasses eine große Anfrage eingereicht, um die Stellungnahme der Regierung nochmals schwarz auf weiß zu bekommen ...

  • DDR und Ägypten setzten ihre Gespräche fort

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schlagen und mit den USA Anfang dieses Jahres in Genf vereinbart habe. Dabei sei es logisch und notwendig, -sicherzustellen^.< daß; der* Kosmos frei vom Wettrüsten bleibt. ■>..'. ... ' Dr. Esmat Abdel Meguid erläuterte seinem Gast die Entwicklung der Lage im Nahen Osten. Er wiederholte die Feststellung, daß im Grunde alle Voraussetzungen vorhanden seien, auf dem Wege friedlicher Verhandlungen diesen ebenso langwierigen wie gefahrenträchtiigen Konflikt dauerhaft beizulegen ...

  • „Trybuna Ludu": In DDR wurde Chance genutzt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    den Buchstaben der nach 1945 geschlossenen Verträge entsprechen, hieß es weiter in der „Trybuna Ludu". Dem jedoch widerspreche die provokatorische Stationierung der Pershing II und der Marschflugkörper, die die Gefahr eines Nuklearkrieges erhöhten. Manche Leute in Bonn, ermuntert durch das' atomare Potential der USA und der NATO, stellten lautstark revanchistische Ansprüche und versuchten, die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges und der späteren Entwicklung zu korrigieren ...

  • Di« Menschen hier wollen den Frieden

    Auf bestimmte Aspekte der innenpolitischen Situation in der BRD im Zusammenhang mit dem 8. Mai angesprochen, bemerkte Waltraud Schoppe: „Für mich ist wichtig gewesen zu sehen, welche Haltung die Menschen hier haben. Ich glaube, daß die Haltung der Menschen hier sehr lauter ist, daß die Menschen hier den Frieden wollen, wie wir ihn wollen ...

  • „Wir halten 8. Mai für Tag der Befreiung"

    Am Schluß ihrer Darlegungen kam Waltraud Schoppe auf die derzeitige Diskussion in der BRD um den 8. Mai zu sprechen. Sie teilte mit, daß der Vorstand der Grünen einen Brief an Bundeskanzler Kohl geschickt hat, daß man den 8. Mai in der Bundesrepublik nicht lediglich mit einem (Inttesdienst feiern sollte ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Reinhard Pabst Herzlichste Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED' Genossen Reinhard Pabst in Neustrelitz. In der Grußadresse heißt es: „Mehr als fünf Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei. Die Verfolgung.und Bedrohung durch die Faschisten konnten Deine kommunistische Gesinnung nicht brechen ...

  • Freundlichkeiten und Differenzen

    • Bei der Einschätzung ihrer Reise hob Waltraud Schoppe hervor, die Delegation der Grünen sei in der DDR mit großer Aufmerksamkeit bedacht worden. Sie wüßten es zu schätzen, was es bedeutet, von hochrangigen Persönlichkeiten der DDR empfangen worden zu sein. Die Menschen, die Wir hier-getroffen haben, fügte sie hinzu, haben uns mit großer Herzlichkeit empfangen ...

  • 70 Freundschaffsziige fahren in die UdSSR

    Moskau (ADN). Zwischen der Gesellschaft für Deutsch-Sowjettische Freundschaft und der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der* DDR ist am Freitag in Moskau das Jahresprotokoll 1985 unterzeichnet worden. Wie der Vorsitzende der sowjetischen Gesellschaft, Sergej Lapin, hervorhob, wird die Zusammenarbeit beider Organisationen in diesem Jahr von den Vorbereitungen auf den 40 ...

  • Brand in der Brikettfabrik Espenhain

    Leipzig (ADN). In der Brikettfabrik II Espenhain kam es am Freitagmorgen aus bisher noch nicht geklärter Ursache zu einer Kohlenstaubverpuffung, die einen Brand zur Folge hatte. Vier Betriebsangehörige wurden dabei verletzt; drei von ihnen schwer. Ihnen wird in Krankenhäusern in Leipzig und Borna alle erforder-t liehe ärztliche Hilfe zuteil ...

  • Handelsprotokoll mit Indien unterzeichne*

    Berlin (ADN). Das Protokoll über den Warenaustausch zwischen der DDR und der Republik Indien im Jahr 1985 unterzeichneten am Freitag in Berlin der Generaldirektor im Ministerium für Außenhandel der DDR Horst Marx und der Unterstaatssekretär im Handelsministerium der Republik Indien Ajit Singh Chatha ...

  • Medizin-Arbeitsplan mit Österreich vereinbart

    Wien (ADN). Der Plan für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens zwischen der DDR und Österreich für die. kommenden zwei Jahre wurde am Freitag in Wien vom österreichischen Bundesminister für Gesundheit und Umweltschutz, Dr. Kurt Steyrer, und dem Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen der DDR Dr ...

  • Botschafter von Indien gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang aus Anlaß des Nationalfeiertages seines Landes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Indiens in der DDR, T. Prabhakar Menon, am Freitag in Berlin. Seiner Einladung waren gefolgt Herbert Häber, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Prof. Dr ...

  • Glückwunsche zum Tag der Republik Indien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sehen Republik hohe Wertschätzung. Ich bin gewiß, daß die Fortsetzung und Vertiefung des Zusammenwirkens unserer Staaten für nukleare Abrüstung und Rückkehr zur Entspannung auch künftig wirksam zum Kampf aller Friedenskräfte beitragen wird, in den internationalen Beziehungen eine Wende zum Besseren herbeizuführen ...

  • Politiker der DDR beim Präsidenten Tansanias

    (Fortsetzung von Seite 1) sammenarbeit DDR—Vereinigte Republik Tansania, Manfred Flegel und1 Mustapha Nyanganyi, Staatsminister für internationale und regionale Zusammenarbeit, abgeschlossen. Es wurden beiderseitige Maßnahmen zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des Textilkombinats in Mbeya vereinbart, das ...

  • Grüße nach Australien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte an den Generalgouverneur Australiens, Sir Ninian Martin Stephen, und den Ministerpräsidenten, Robert James Lee Hawke, Glückwunschtelegramme zum Nationalfeiertag. Darin wird die Überzeugung ausgedrückt, daß sich die Beziehungen zwischen der DDR und Australien zum Nutzen beider Völker weiter vertiefen und zur Festigung des Weltfriedens beitragen werden ...

  • Neues Deutsch iand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brüdcner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Günther, Horst Leinkauf, Otto Lude, Elvira Mollenschott Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann ...

  • Delegation der Grünen für Fortsetzung des Dialogs

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Fraktionssprecherin legte den Standpunkt der Grünen zu den Beziehungen zwischen der BRD und der DDR dar und erklärte: „Unsere Deutschlandpolitik geht aus von der Respektierung der Staatsbürgerschaft der DDR, Wir wollen die Umwandlung der Ständigen Vertretungen in Botschaften. Wir wollen, daß die Erfassungsstelle in Salzgitter aufgelöst und der Verlauf der Eibgrenze in der Mitte ...

Seite 3
  • In 24 Stunden wurden 48000 Tonnen Kohle über den Tagesplan gefordert

    Vorsprung bei Rohkohle ausgebaut / Mikroelektronik bewährt sich in den Brikettfabriken

    Berlin (ND/ADN). Gebietsweise länger anhaltende Schneefälle, die im Laufe des Tages in Regen übergingen, Schneematsch und aufgeweichter Boden, dazu Windspitzen bis zu 100 Kilometer Je Stunde mit örtlichen Ver- -«nggn - das%aV äie'WettW- \ '■Situation am Freitag,' die vor 'allem den Werktätigen" ifi-'äer ' Kohle- und Energiewirtschaft und im Transportwesen sowie ihren zeitweiligen Helfern viel abverlangte ...

  • Gesetzmäßiger Sieg Über den Faschismus

    Der vor 40 Jahren errungene Sieg über den Faschismus in Deutschland ist uns gerade in diesem Jahr Anlaß, auf die Schwere des Kampfes, die ungeheuren Opfer besonders des Sowjetvolkes, sowie auf die trotz großer Blutopfer ungebrochenen Kämpfer des antifaschistischen Widerstandes hinzuweisen. Unsere Erfahrungen und Erlebnisse lehren, daß der Sieg des ersten sozialistischen Staates über den Faschismus, über den aggressivsten Auswuchs des Imperialismus, historisch gesetzmäßig war ...

  • Widerstandsbewegung war international organisiert

    Auschwitz — das war ein riesiger Todeskomplex, bestehend aus dem Stammlager Auschwitz, dem Vernichtungslager Birkenau, dein IG-Farben-Lager Monowitz :urid den etwai40 Nebenlagern in unmittelbarer Nähe der schlesischen Gruben, Hütten und Fabriken. Das Lager war im Frühjahr 1940 auf Befehl des „Reichsführers SS" Himmler angelegt worden ...

  • Schwere Räumtechnik hält Schienen und Straßen frei

    Kohlezüge haben Vorrang / Eisbrecher auf Oder und Elbe

    Berlin (ND/ADN). Im guten Zusammenwirken von Bergleuten und Eisenbahnern wird gesichert, daß die Energieträger überall unverzüglich verladen und transportiert werden. Auf dem größten Kohleumschlagplatz der DDR in Sabrodt bei Hoyerswerda wurden in drei Schichten auch am Freitag 28100 Tonnen Siebund Klarkohle auf die Reise in sechs Bezirke geschickt ...

  • Antifaschistische Widerstandskämpfer der DDR zum 40. Jahrestag der Befreiung

    Brief an das Zentralkomitee der SED / Bedeutsame Vorhaben zur Vorbereitung des 8. Mai

    Auf ihrer 14. Tagung, die am Donnerstag in Berlin zusammentrat, verabschiedete die Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR einen-Brief an das Zentralkomitee der SED, in dem sie der Parteiführung über ihre Vorhaben zur Würdigung des 40. Jahrestages des Sieges und ...

  • Überlebende sofort durch sowjetische Ärzte betreut

    Sowjetische Ärzte übernahmen sofort die Betreuung der im Lager zurückgebliebenen Kranken und Schwachen, unter-ihnen 200 Kinder. Sie alle befanden sich in einem Zustand völliger Erschöpfung. Die etwa 7000 im Lager Verbliebenen waren von der SS zum Erschießen bestimmt worden. Doch dank dem schnellen Eingreifen der Roten Armee war es nicht gelungen, diesen teuflischen Plan zu verwirklichen ...

  • Allgemeinmediziner beendeten Jahreskongreß

    Berlin (ADN). Der Jahreskongreß der Gesellschaft für Allgemeinmedizin der DDR ging am Freitag in Berlin, zu Ende. An den dreitägigen Beratungen in der Kongreßhalle am Alexanderplatz hatten etwa 900 Fachärzte aus der DDR sowie^ Gäste aus Bulgarien, der CSSR und der UdSSR teilgenommen. Sie erörterten unter ...

  • Vietnamesischer Orden für Prof. Dr. Schmauss

    Hanoi (ADN). Auf Beschluß des Staatsrates der SRV ist Prof. Dr. Albert Schmauss der Orden der Freundschaft verliehen worden. Wie der stellvertretende Minister für Gesundheitswesen der SRV Dr. Nguyen Cong Thang bei der Überreichung des Ordens am Freitag im Hanoier Krankenhaus der Freundschaft Vietnam- ...

  • Nie wieder Krieg; von deutschem Boden au*s

    Die im „Aufruf zum 40. Jahrestag des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes" getroffene Feststellung, daß wir Antifaschisten in der Front der Sieger über den Faschismus stehen, ehrt und verpflichtet uns zugleich. Wer wie wir das antifaschistische Erbe in Ehren hält, der hat sich voll und ganz, mit Herz und Verstand der Aufgabe zugewandt; daß von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgehen darf ...

  • Dank für Fürsorge unserer Partei

    Es ist uns ein Bedürfnis, Dir für Deinen hohen und erfolgreichen persönlichen Einsatz hierfür von ganzem Herzen zu danken und Dich unserer festen Verbundenheit zu versichern. Wir wünschen Dir weiterhin beste Gesundheit und Schaffenskraft. > Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, um Dir und den Genossinnen und Genossen der Parteiführung für die hohe Wertschätzung unserer Tätigkeit sowie für die Fürsorge gegenüber den Kämpfern gegen Faschismus und Krieg erneut Dank zu sagen ...

  • Vor 40 Jahren wurde Auschwitz befreit Als Rotarmisten die Tore des Todeslagers aufstießen . • . 27. Januar 1945: Tag der Rettung für Tausende KZ-Häftlinge / Von Dr. Hans M a u r

    In den Morgenstunden des 12. Januar 1945 begann die Rote Armee mit der Weichsel-Oder- Operation eine großangelegte Offensive vom Baltikum bis zu den Karpaten. Dabei nahmen am 27. Januar Einheiten der 60. Armee der 1. Ukrainischen Front die Stadt Oswiecim und besetzten das Gelände des faschistischen Konzentra- = tionslagers i Auschwitz ...

  • Mahnung an heutige und kommende Generationen

    Das Staatliche Museum Oswiecim, das sich heute auf dem Gelände des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers befindet, dokumentiert mit seinen Ausstellungen unwiderlegbar die ungeheuren Greueltaten der Faschisten, das Leiden der Häftlinge und ihren Widerstand gegen die brutale faschistische Gewalt ...

Seite 4
  • Vielfalt des Angebots hilft Geschmack prägen

    „Der Hörer", „das Publikum" — das sind sehr vielschichtig differenzierte musiksoziologische Faktoren. Hörer und Musikpublikum unterscheiden sich einerseits nach Altersgruppen, nach Berufen, auch nach ihren Wohnorten, und das bedeutet nach Lebensund Arbeitsweisen, die ihnen unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten zur Musik anbieten oder erlauben ...

  • Imi/ent£tämä'lTi«*

    Berlin wurde „Atemnot" (1983/ 84) von Käthe Kratz aufgeführt. Diese Liebesgeschichte zeichnet ein hartes Bild von den Realitäten, denen sich junge Menschen in einer kapitalistischen Gesellschaft ausgesetzt sehen können. Tina, achtzehnjährige Schülerin der Abiturklasse einer Klosterschule, will das Leben verlassen, als sie die Oberflächlichkeit, die Leere ihres Daseins erkennt ...

  • Viele schöne Melodien, die zu Evergreens wurden

    Am Sonntag wäre Eduard Künneke 100 geworden Von Klaus Kling bei]

    „Ich bin nur ein armer Wandergesell", „Immerzu singt mein Herz deinem Herzen zu«, „Ich träume mit offenen Augen", '„Das Leben ist ein Karussell" und „Am Amazonas, da wohnen uns're Ahnen" - Melodien, die bei: nahe jeder kennt, die zu Evergreens wurden. Mal volksliedhaft schlicht bis leicht sentimental, mal mit mondänem Flair ...

  • Textilgestalter der DDR stellen aus

    Überblick über aktuellen Stand der Entwicklung dieses Kunstzweigs

    Bereits zum drittenmal — letztmals 1980 — machen die in der Sektion Kunsthandwerk/Formgestaltung des Verbandes Bildender Künstler der DDR zusammengefaßten Textilgestalter mit ihren besten Arbeiten bekannt. Für die am Donnerstag in der Weimarer „Kunsthalle am Theaterplatz" eröffnete Ausstellung „Textil "85" waren fast 500 Exponate eingereicht worden, von denen 92 Arbeiten Berücksichtigung fanden ...

  • Komponisten und Hörer über neue Werke im anregenden Dialog

    Am kommenden Freitag wird in Berlin die X. Musik-Biennale mit einem Konzert im Schauspielhaus eröffnet. Dieses internationale Fest neuer Musik, im Wechsel mit den DDR-Musiktagen alle zwei Jahre veranstaltet, hat sich zu einem geschätzten Podium für das zeitgenössische Schaffen entwickelt. Mit dem Schauspielhaus steht nun ein attraktiver Konzertsaal zur Verfügung, der für die Musikliebhaber zusätzlichen Anreiz geben kann, sich mit den neuen Kompositionen • vertraut zu machen ...

  • Die Erwartungen; des Publikums erfüllen

    Standen in den vergangenen Jahrzehnten fast immer die Werke selbst, die Überlegungen und Schaffensziele der Komponisten Im Mittelpunkt der Diskussionen, so wenden sich mit der weiteren Entwicklung der sozialistischen Musikkultur die Fragen und Debatten mehr den Hörern, ihren unterschiedlichen Erwartungen an die Musik zu ...

  • Künstlerische Vielfalt und realistische Alltagssicht

    „Tage des österreichischen Films" begannen in der DDR Von Horst Knietzsch

    Den „Tagen des österreichischen Films" in der DDR, die am Donnerstag eröffnet wurden, ist bereits im Januar 1981 eine gleichartige Veranstaltung vorausgegangen, die uns die Möglichkeit bot, eine Auswahl aus der neueren Filmproduktion des Landes kennenzulernen. Schon damals konnten wir schreiben: Die Anzeichen dafür mehren sich, daß der österreichische Film sein nationales Profil zurückgewinnt ...

  • Jazz tip top

    Konzert im Palast der Republik

    Die vier Instruraentengruppen sind - nicht eben alitäglich — paritätisch besetzt; fünffach Saxophone, Posaunen (gelegentlich mit einer Tuba gekoppelt)? Trompeten und Rhythmusgruppe. Die Danske Radio Big Band Kopenhagen begeisterte im Palast der Republik in einem DT 64- Jugendkohzert. Sie besticht durch die Farbigkeit und Ausgewogenheit ihres Klanges ...

  • Volkskünstler treffen sich zur Folklore-Werkstatt

    Suhl (ND-Korr.). „Musikfolklöre und Tradition" ist das Motto der 6. Zentralen Werkstatt der Musikfolkloregruppen unseres Landes, die am Freitag im Ilmenauer Stadtkulturhaus eröffnet wurde. Veranstalter sind das Zentralhaus für Kulturarbelt Leipzig und das Bezirkskabinett für Kulturarbeit Suhl. Bis zum Sonntag werden Volkskünstler aus elf Bezirken der Republik ihre Erfahrungen auf diesem speziellen Gebiet des künstlerischen Volksschaffens austauschen ...

  • Suche nach der richtigen Gestaltungsweise

    Unsere Komponisten suchen nach den bestmöglichen Gestaltungsweisen, nach Wegen, den Ansprüchen der sozialistischen Öffentlichkeit gerecht zu werden. Sie suchen den angemessenen Stil, den richtigen Tonlall und Ausdruck, die überzeugende Gestaltungsweise für ihre Sujets, Texte und Ideen. Diese Probleme ...

  • Kartographisches Museum der DDR entsteht in Gotha

    Haack-Verlag besteht 200 Jahre Das erste Kartographische Museum der DDR entsteht in Gotha. Es soll im Sommer zum 200jährigen Jubiläum des von Justus Perthes 1785 gegründeten heutigen VEB Hermann Haack eröffnet werden. Der „VEB Hermann Haack, Geographischi-Kartographische Anstalt" gehört zu den international führenden Verlagen für Schulkarten ...

  • Greifenverlag Rudolstadt ediert neue Buchserie

    Kndolstadt (ADN). Mit dem Bild-Text-Band „Altes Thüringer Porzellan" von Martin Wendl und Ernst Schäfer hat der, Greifenverlag Rudolstadt jetzt den ersten Titel seiner neuen Reihe „Spaß am Sammeln" vorgelegt Vor allem künstlerisch wertvolle Zeugnisse der Thüringer Porzellanproduktion seit dem 18. Jahrhundert werden in diesem Band vorgestellt ...

  • Ausstellung! ifür Kinder in Halles Rotem Turm

    Halle (ND-Korr.). Eine Ausstellung „Gebrauchsgrafik für Kinder — Manfred Bofinger" wurde am Freitag im halleschen Roten Turm eröffnet. Der bekannte Karikaturist und Grafiker zeigt hier bis zum 3. März Plakate, Poster und Illustrationen. Am 19. und 20. Februar ist Gelegenheit zu Gesprächen mit Manfred Bofinger ...

  • Originalwerk Renoirs in Leningrad entdeckt

    Leningrad (ADN). Als Originalwerk von Auguste Renoir (1841 bis 1919) hat sich ein weiblicher Akt erwiesen, den der Leningrader Sammler Boris BesobrasoW vor 50 Jahren bei einem Zufallskauf auf einem Markt erworben hatte. Bisher galt das Werk als meisterhafte Kopie eines Gemäldes im Moskauer Puschkin- Museum ...

  • Ballettpremiere am Staatstheater Schwerin

    Schwerin (ADN). Werner Egks Ballett „Abraxas" hatte im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin Premiere. Für die Inszenierung und Choreographie zeichnete- Ballettdirektor Udo Wandtke verantwortlich. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Manfred Hansel. Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Beifall besonders den Solisten Carmen Koth, Hella Herrmann, Iris Twarz und Hartmut Leesch ...

Seite 5
  • Der Frieden, die großen

    und die kleinen Stooten

    Die bevorstehenden Verhandlungen der Sowjetunion und der USA über Weltraum- und nukleare Waffen sind überall in der Welt nach Wie vor das Thema Nummer. 1. Dänin widerspiegelt sich, daß es bei diesen Verhandlungen um das Lebensinteresse aller Völker und Staaten, um die wichtigste Frage unserer Zeit geht: die Verhinderung des Wettrüstens im Weltraum und seine Beendigung auf der Erde ...

  • Bisher über 6800 Opfer und sieben Millionen Bespitzelte

    Behörden versuchen verzweifelt, die empörende Gesinnungsschnüffelei totzuschweigen

    Von ADN-Korrespondent Ralf Bochman n Bonn. Als sich die Bonner Initiative gegen die Berufsverbote bei einer lokalen Zeitung über das Totschweigen ihrer Veranstaltungen beschwerte, wurde ihr als Antwort zuteil, es gebe gar keine Berufsverbote in der BRD. Schon wenn man aber den Namen der Initiative erwähne, „müßte der Leser daraus schließen, es gäbe Berufsverbote" ...

  • Diulog für Abrüstung und Entspannung Dritter Wiener

    400 Persönlichkeiten von allen Kontinenten anwesend

    Von unserem Korrespondenten Heinz Schi nd I er Wien. Der dritte Wiener Dialog über Probleme der Abrüstung und Entspannung hat am Freitag im Wiener Parkhotel Schönbrunn begonnen. An ihm nehmen 400 Persönlichkeiten aus allen Kontinenten teil, darunter Parlamentarier, Repräsentanten von Parteien unterschiedlicher politischer Richtungen, Gewerkschafter, Vertreter religiöser Kreise und von Friedensbewegungen, Arzte und Wissenschaftler ...

  • DGB verlangt für BRD-Jugend Arbeit und Leben in Frieden

    Hunderttausende finden weder Anstellung noch Ausbildung

    Düsseldorf (ADN). Das Recht der Jugend in der BRD auf Arbeit und Frieden hat das DGB- Bundesvorstandsmitglied Ilse Brusis in einem offenen j B^j$5 beteäfttgtb S»e ^ verlangte ,von,. der (j|un<Je§regierung Maßi .nahmen zurf :-:iVerringerung s der Jugendarbeitslosigkeit sowie „zur Friedenssicherung durch Ausgleich, Entspannung und Versöhnung mit den Nachbarn in Ost fund West sowie durch Abrüstung" ...

  • Gründung der DDR - Wende in der Geschichte Europas

    Feste Fundamente für Entwicklung im Geist des Friedens

    Warschau (ADN). Die Gründung der DDR sei ein Wendepunkt in der Geschichte Europas, stellte Marian Podkowinski in einem Beitrag der polnischen Zeitung „Rzeczpospolita" fest. „40 Jahre Frieden und 35 Jahre Bestehen des sozialistischen Deutschland sind die Bestätigung der Richtigkeit der Prinzipien der Potsdamer Beschlüsse, die auch dem deutschen Volk die Rückkehr in die Familie der friedliebenden Völker ermöglichten ...

  • „I Humanit6": Bundeskanzler unterstützt Gebietsansprüche

    Regierung muß an Ergebnis des Krieges erinnert werden

    Paris (ADN). Mit seiner angekündigten Teilnahme am Schlesiertreffen hat der BRD-Kanzler die Schirmherrschaft über ein Unternehmen übernommen, das auf die Annexion Schlesiens und nach seinem neuen Motto sogar gegen alle sozialistischen Länder Europas gerichtet ist. Das stellte die französische Zeitung „l'Humanite" am Freitag fest ...

  • Das offizielle Bonn hat nichts dazuaelernt

    Zweifelhafte Kumpanei mit Revanchistenverbänden

    Moskau (ADN). Die Moskauer „Prawda." hat am Freitag zur Entscheidung des Bundeskanzlers der BRD, Helmut Kahl, am Treifen der „Landsmannschaft Schlesien" teilzunehmen und dort zu isprechen, die Frage gestellt, was das offizielle Bonn mit der derzeitigen Wiederbelebung der Revanchistenverbände beabsichtige ...

  • Stern: Pershrng-Raketen gefährden die BRD

    Hamburg (ADN). Mit ihrer Zustimmung zur Stationierung der nuklearen Erstschlagswaffe Pershing II auf dem Territorium der BRD hat die Bundesregierung nach Auffassung der Hamburger Illustrierten „Stern" sehenden Auges „nicht nur politische, sondern unmittelbar physische Gefahr importiert". Unter der Überschrift ...

  • Indien begrüßt neue Abrüstungsgespräche

    Präsident Zail Singh zum 35. Jahrestag der Republik

    Von unserem Korrespondenten Hilmar Kon ig Delhi. Indiens Außenpolitik bleibt dem Frieden und der Nichtpaktgebundenheit verpflichtet. Das unterstrich Staatspräsident Giani Zail Singh am Freitag in einer von Rundfunk /und Fernsehen ^übertragenen -Ansprache an die Nation am Vorabend des 35. Gründungstages der Republik Indien ...

  • Sternenkriegs-Konzept der USA ist

    Pläne gefährden bevorstehende Gespräche mitder UdSSR

    Ottawa (ADN). Die Sternenrkriegs-Häne der USA sind vom kanadischen Zentrum für Rüstungskontrolle und Abrüstung in Ottawa als „destabilisierend und gefährlich" verurteilt worden, Wie der Direktor des von der Regierung und von Wirtschaftsunternehmen finanzierten Institute, John Lamlb, erklärte, würde die Verwirklichung dieses RüstungSikonzepts das Gleichgewicht der Ost-West-Beziehungen stören und die Wahrscheinlichkeit eines Nuklearkrieges vergrößern ...

  • Veröffentlichung von Dokumenten über die Außenpolitik der UdSSR

    Moskau (ADN). Mit der Publikation außenpolitischer Dokumente der UdSSR zur gegenwärtigen Etappe der internationalen Beziehungen hat eine Kommission des sowjetischen Außenministeriums unter Vorsitz von Andrej Gromyko begonnen, berichtete die „Prawda", Der Verlag Politisdat habe unter dem Motto „Für Frieden und Sicherheit der Völker" bereits vier Sammelbände zur Periode 1966/67 veröffentlicht ...

  • Friedensliste: Genf bietet Ansatz zu Rüstungsstopp

    Bonn (ADN). Einen Ansatzpunkt, das Wettrüsten zu stoppen und umzukehren, sieht der Bundesvorstand der Friedensliste der BRD in den Ergebnissen der Gespräche zwischen der Sowjetunion und den USA in Genf. In einer am Freitag in Bonn veröffentlichten Erklärung heißt es, erfolgreiche Verhandlungen zwischen den beiden Staaten würden eine Politik der Entspannung und Verständigung bedeuten und enorme Rüstungsausgaben verhindern, um soziale Probleme zu lösen ...

  • Meinungsaustausch UdSSR-USA kann Spannung mindern

    Tofcio (ADN). Die in Genf vereinbarten Verhandlungen zwischen der UdSSR und den USA könnten wichtige Grundlagen für die Minderung der Spannungen in der Welt schaffen, erklärte am Freitag Japans Ministerpräsident Yasuhiro Nakasone vor den beiden Kammern des Reichstages in Tokio, der mit einer Eröffnungszeremonie durch Kaiser Hirohito seine 102 ...

  • Auschwitz-Forum warnt

    Wien (ADN). „Faschismus und Krieg dürfen nicht wiederkehren", war das mahnende Leitmotiv eines- antifaschistischen Forums, das am Freitag in Wien des 40. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Sowjetarmee gedachte. Ehemalige Häftlinge* von Auschwitz, wo während des zweiten ...

  • Vatikan: Teilnehmer an Abrüstungstagimg vom Papst empfangen

    Vatikuurteat (ADN). Papst Johannes Paul II. hat im Vatikan die Teilnehmer einer internationalen Konferenz über die Folgen einer Militarisierung des Weltraums mptntmii&frtä'tyF' tägigen t -Konferenz^, die,«, von -PPh päpstlichen Akademie - dep.,WiSTi senschaften veranstaltet worden* war, nahmen Wissenschaftler aus zehn Staaten teil, darunter aus der UdSSR und den USA ...

  • Weitere Provokationen der USA und Südkoreas

    Phjönfjane (ADN). Als offene Anschläge auf die Souveränität und territoriale Integrität der KDVR bezeichnete die Agentur KZNA die fortgesetzten gefähr^ liehen Provokationen US-amerikanischen und südkoreanischen Militärs. Am 22. Januar seien Fischereifahrzeuge, die sich vor der Küste der KDVR befanden, von Schiffen der Seestreitkräfte Südkoreas beschossen worden ...

  • Militarisierung des Weltraums nicht zulassen

    Belgrad (ADN). Mexikos Präsident Miguel de la Madrid bezeichnete das Treffen der Außenminister der UdSSR und der USA als ermutigenden Schritt auf dem Wege zu Entspannung und nuklearer Abrüstung. Vor dem jugoslawischen Parlament betonte er am Freitag, alle Parlamente und Regierungen müßten ihre Anstrengungen vereinen, um ein Ende des Wettrüstens durchzusetzen ...

  • Griechen nicht länger zur Akademie der NATO

    Athen (ADN), Griechische Offiziere und Diplomaten werden künftig nicht mehr an Arbeiten der NATO-Militärakademie in Rom teilnehmen. Diese Entscheidung gab Ministerpräsident Andreas Papandreou bekannt. Der Beschluß ist das Ergebnis tiefer Empörung in Griechenland über das bekanntgewordene Szenarium eines militärischen Planspiels an der NATO-Lehreinrichtung ...

  • Anfang Mai in BRD SS-Tr*ff«n geplant

    Düsseldorf (ADN). Ein „Kameradschaf tstreffen" wollen ehemalige SS-Angehörige des „1. Panzerkorps Leibstandarte, Adolf Hitler" Anfang Mai dieses Jahres in Nesselwang durchführen. Wie PPA berichtete, bezeichnete das Präsidium der WN — Bund der Antifaschisten in der BRD die geplante neonazistische Zusammenrottung angesichts - des 40 ...

  • Was sonst noch passiert»

    Die Esel auf der kenianischen Insel Lamu sollen künftig Windeln tragen. Diesen Vorschlag unterbreiteten die Kommunalpolitiker auf der jüngsten Ratssitzung des etwa 7500 Einwohner zählenden tropischen Eilandes. Damit soll es endlich gelingen, der Verschmutzung durch Eselskot in der Inselmetropole und' in dem unweit gelegenen Badeort Malindi Herr zu werden ...

  • 1984 über 35000 neue Mitglieder der PVAP

    Warschau (ADN). 35123 neue Mitglieder haben im vergangenen Jahr die Reihen der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei gestärkt, berichtete „Trybuna Ludu". Über die Hälfte von ihnen ist nicht älter als 30 Jahre. Von Jahr zu Jahr, wachse der Anteil der Arbeiter unter den aufgenommenen PVAP-Mitgliedern. 1984 waren es 45,2 Prozent ...

Seite 6
  • Multis forcieren ihre Profitjagd

    Wie 28 000 Unternehmen transnationaler Konzerne Entwicklungsländer zur Ader lassen Von Dr. Klaus Kannapin, Institut für Internationale Politik und Wirtschaft

    Wo sich trans- oder multinationale Konzerne niederlassen, bleibe der Fortschritt nicht aus. Sie brächten Kapital, Technologie, Erfahrung und damit Wohlstand, Wissen, Arbeitsplätze, Lebensqualität. Mit solchen und ähnlichen Argumenten wird gegenüber Entwicklungsländern seit Jahr und Tag unverdrossen Propaganda für die Giganten des Profitgeschäfts gemacht ...

  • Den Portwein fälschern auf der Spur

    Portugal will den Rebensaft aus dem Douro-Tal besser vor Imitationen schützen

    Von unserem Lissabonner Korrespondenten Wolfgang Weiß Eine Nachricht aus dem benachbarten Spanien wurde in der portugiesischen Öffentlichkeit mit großer Befriedigung aufgenommen: Gegen 28 spanische Betriebe wurden gerichtliche Untersuchungen wegen des Verdachts aufgenommen, unerlaubterweise die Bezeichnung „Porto" für ihre Weinerzeugnisse ...

  • Die größte Insel der Welt erhält mehr Selbständigkeit

    Grönland beendet seine Mitgliedschaft in der EG

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u B I e r Der Austritt Grönlands aus der Europäischen Gemeinschaft tritt am 1. Februar offiziell in Kraft. Die rund 50 000 Einwohner der größten Insel der Welt, die seit 1979 einen Selbstverwaltungsstatus innerhalb des Dänischen Königreiches besitzt, ...

  • Ziel sind verbesserte Lebensbedingungein .

    Wenige Schritte vom „Vigyan Bhawan" befindet sich das Hauptquartier der regierenden Partei des Landes, des Indischen Nationalkongresses (I). Er errang bekanntlich bei den jüngsten Parlamentswahlen 401 von 508 Sitzen des Unterhauses und erzielte damit das beste Wahlresultat in seiner feist 100jährigen Geschichte ...

  • Wichtig«* Troffen im Haus der Wissenschaf ff

    Stummer Zeuge des zu erwartenden Trubels auf dem Rajpath ist der „Vigyan Bhawan", das Haus der Wissenschaft, wie das nur einen Steinwurf von der Magistrale entfernte Konferenzzentrum der Hauptstadt heißt. Die -internationalen ,. Veranstaltungen, die hier in den vergangenen drei-) einhalb Jahrzehnten stattfanden, spiegeln das hohe Ansehen wider, das Indien seit Erringung der Unabhängigkeit im Jahre 1947 unter Jawaharlal Nehru genießt ...

  • Nikaragua verteidigt seine Lebensinteressen

    Pressegespräch mit Solidaritätskomitee aus Managua

    Berlin (ND). Mehr, als 7900 Bürger Nikaraguas sind im Kampf um die Verteidigung der sandinistischen Revolution getötet, schwer verwundet oder verschleppt -worden. 6300 Kinder wurden Waisen. Auf diese Tatsachen verwies Alberto Gallegos, Beauftragter für Solidarität bei der Abteilung Internationale Verbindungen der FSLN, in einem Pressegespräch am Freitag in Berlin ...

  • Das Geburtenhoch in der Mongolei hält weiter an

    Binnen 12 Monaten wuchs Bevölkerung um 2,5 Prozent

    Von Andre G r o s s, Ulan-Bator Der „Baby-Boom" im Land zwischen Taiga und Gobi hält unvermindert an. Ende 1984 wies die Statistische Zentralverwaltung der MVR eine Landesbevölkerung von 1,86 Millionen aus. Das entspricht einem Wachstum von 2,5 Prozent binnen zwölf Monaten. Insgesamt hat sich die Einwohnerzahl der Mongolei seit der Volksrevolution 1921 mehr als verdreifacht ...

  • Arbeitslosenmarsch durch Dortmund gegen Sozialabbau

    Folgen von Krise und Hochrüstung verurteilt

    Dortmund (ADN). Gegen Mas-* senarbeitslosigkeit und Sozialabbau als Folgen kapitalistischer Wirtschaftskrise und Hochrüstung haben am Freitagabend zahlreiche Arbeitslose mit einem Marsch durch Dortmund (Nordrhein- Westfalen) protestiert. In der BRD-Stadt beträgt die Arbeitslosenquote 17 Prozent. Gemeinsam mit den Arbeitslosen demonstrierten Berufstätige, Rentner, Sozialhilfeempfänger und Gewerkschafter ...

  • Auf dem Rajpath spiegeln sich die Erfolge Indiens wider

    Nationales Motto „Einheit in der Vielfalt" wird zum Tag der Republik illustriert

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Hilmar König, Delhi Elefanten auf dem Rajpath, der Ost-West-Magistrale im Zentrum Delhis, zählen auch in Indiens Hauptstadt zum Außergewöhnlichen. Zwei Wochen lang wiederholte sich das Schauspiel einer Elefantenprozession jedoch mehrmals täglich, denn es wurde für Parade und Umzug des heutigen Sonnabends, des 35 ...

  • Zementkombinat für zwei Länder

    Kooperation Algier-Tunis bei Großinvestition

    Von Lothar Pilz Der Südrand der westtunesischen 8000-Einwohner-Stadt Fe» riana schickt sich an, Tunesiens größter Industrfebauplatz zu werden. Wie von den Regierungen Tunesiens und Algeriens vereinbart, wird hier von beiden Ländern eine Zementfabrik errichtet Ihre jährliche Produktionskapazität soll fast 210 000 Tonnen betragen ...

  • Zitiert

    BRD-Bauwirtsdiaft steckt in tiefer Strukturkrise

    „Die Bauwirtschaft steckt In einer tiefen Strukturkrise"," schreibt die BRD-.Wirtschaftswoche" in ihrem „Report". Es sei unausweichlich, Kapazitäten abzubauen, heißt es. ..DJfUZahl.sn «fr Baugeneh'rÄfgijK1- gen und Auftragseing'ang-äes Baugewerbes '„erlauben' keinen" Zweifel an der Härte der Schrumpfkur", unter der die BRD-Bauwirtschaft derzeit leide ...

  • Fette Verbundenheit der DDR bekräftigt

    Manama (ADN). Mehr als 10 000 Unterschriften von Aktionen der Solidarität des Volkes der DDR mit Nikaragua wurden am Freitag in Managua der Nikaraguanischen Gesellschaft für Freundschaft mit den sozialistischen Ländern (ANAPS) übergeben. DDR-Botschafter Dr. Heinrich März bekräftigte auf der Veranstaltung die weitere feste Verbundenheit der Bevölkerung der DDR mit dem Kampf des nikaraguanischen Volkes für Unabhängigkeit und Selbstbestimmung ...

  • Gegen die Verständigung

    Als schweren Schlag gegen den Prozeß zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Nikaragua und den USA hat die mexikanische Zeitung „Uno mas uno" den Abbruch der Gespräche im mexikanischen Manzanillo durch Washington gewertet. Gleichzeitig übten die USA Druck auf die Regierungen von Kostarika, Honduras und El Salvador aus, um sie zur Nichtteiinahme an den von der Contadora- Gruppe geplanten Zusammenkünften zu bewegen ...

  • Kein Kompromiß mit Feinden des Landes

    ....... ....... .» m '1 .i •Das vergangene11 «Jahr Witt den vielfältigen Ahgfiffeh äuße^ ref'' trnd ' innerer' Feinde ' auf die Souveränität des Landes, die in der Ermordung Indira Gandhis gipfelten, hat in Delhi die Entschlossenheit gestärkt, in dieser Frage keinerlei Kompromisse einzugehen. „Indiens Einheit steht über allem", erklärte Rajiv Gandhi ...

Seite 7
  • Wochenchronik

    Sport Neues Deutschland / 26./27. Januar 1985 / Seite 7 Torrn • Punkt* • Sekunden FUSSBALL Europameisterschaft (u. 18), Gruppe 4 in Portimao: Portugal—Italien 0:2 (0:1). Außerdem Malta und Österreich in dieser Gruppe. Internationaler Verfielen: Atlante (Mexiko)—Auswahl Dänemark 2:1 (1:1) Internationaler Verfielen: Dynamo Dresden—Banyasz Tatabanya 3:0 (0:0) ...

  • Als erste muß die Schwedin Maria Olofsson auf die Bahn

    41 Männer, 25 Frauen und 17 Doppel aus 17 Ländern am Start / FIL-Kongreß beendet

    Von unseren Berichtentattern Jürgen H o 11, Horst Schiefelbein (Text) und Bernhard Eckstein (Foto) Der Platz vor dem „Haus der Freundschaft" im 3000 Einwohner zählenden Kurort der Werktätigen Oberhof kann durchaus eine historische Stätte genannt werden. Bedeutende Wintersportereignisse — von internationalen Titelkämpfen bis zu den Kinderund Jugendspartakiaden der DDR — erlebten hier stets ihren feierlichen Auftakt ...

  • Favorisierte BRD-Staffel gewann Kombination

    Finnen nach großer Verfolgung hinter Norwegen Dritter Oliver Wargs Zeitverlust brachte DDR um alle Chancen

    Von Klaus Ullrich (Tut) und Wolfgang Behrendt (Foto) Staffelrennen sind „Nervenrennen", und das galt auch für den Mannschaftswettbewerb der Nordisch-Kombinierten am Freitagmorgen. Als das nach dem Springen führende BRD-Trio seinem ersten Läufer nach ■ der Hälfte der 10-km-Distanz signalisieren konnte, ...

  • Alter der Titelgewinner „sinkt"

    Ver 20 Jahren lag das durchschnittlich« Alter der Besten bei 27,9 Zwei 23iährige sind unter den Langlauf Siegern der WM in Seefeld

    Die Frage nach dem „idealen Alter" der Sieger hat schon viele Wissenschaftler bewegt. Statistiker trugen Berge von Zahlen zusammen, um zu den Werten zu gelangen, die Ärzten und Trainern Hinweise darauf liefern sollten, welches Alter die besten Voraussetzungen bietet, Weltmeister im nordischen Skilauf zu werden ...

  • Giobellina ist der meistgenannte Name

    Hoppe-Besatzung nach Sturz wohlauf/ I.Starter Lehmann

    Von Eckhard G a 11 e y Am heutigen Sonnabendmorgen um 8.30 Uhr wird der von Bernhard Lehmann gesteuerte DDR-Bob als erster der 23 aus 14 Ländern in die Spur der Natureisbahn von Cervihia (Italien) gehen. Das ergab die Auslosung am Donnerstagnachmittag. Als 15. Bob startet bei dieser Vierer-Weltmeisterschaft der von Detlef Richter gelenkte Schlitten ...

  • Paul Hildgartner ist ein .alier Oberhofer1

    Der Italiener war bereits vor zwölf Jahren WM-Dritter

    Mit dem Begriff Ausnahmeerscheinung ist man im Sport leicht zur Hand. Die Leistungskurve des Paul Hildgartner ist jedoch eine solche Rarität, daß man dem 32jährigen Italiener dieses Attribut unbesorgt zugestehen kann: Zwölf Jahre nach der Siegermedaille der Olympischen Winterspiele von Sapporo ließ sich der Tiroler Fleißathlet in Sarajevo noch einmal olympisch vergolden ...

  • WM und olympischer Alltag

    ' Es ließe sich mühelos eine Sammlung kurioser Episoden über die Traditionen des Rennschlittensports in Oberhof zusammentragen, denn selbst die ersten Bobs waren bekanntlich nur zusammengebundene Schlitten. Es ließe sich leicht eine Chronflf der bedeöÄndsten? iffterntfS 5 tionalen Wettbewerbe ,ixi-, ;Päpl«; bringen, die in den letzten Jahren auf der Oberhofer Kunsteisbahn stattgefunden haben — das wäre zugleich eine Liste illustrer Namen des Kufensports ...

  • Noiimen

    Belgien und die Niederlande sagten ihre Teilnahme an der 38.. Friedensfahrt Prag — Moskau — Warschau — Berlin zu. Vorher waren bei den Organisatoren schon die Meldungen von Schweden und der UdSSR eingeganf en. Die 46. P»rtle des Finales um die Schach-WM zwischen Titelverteidiger Anatoli Karpow und seinem Herausforderer Garri Kasparow (beide UdSSR), die am Freitag gespielt werden sollte, ist auf Montag verlegt worden ...

  • Gute Chamen für Handball-Frauen

    Viertelfinal-Rückspiele im Cup

    Im Handball stehen an diesem Wochenende die Viertelfinal- Rückspiele des Europapokals im Mittelpunkt Für die vier noch im Wettbewerb befindlichen DDR- Klubs sind die Ausgangspositionen unterschiedlich. Während sich alle drei Frauen-Vertretungen Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen können, dürften es die Männer des SC Dynamo Berlin im Wettbewerb der Pokalsieger am Sonntag beim achtmal!- ' gen UdSSR-Meister ZSKA Moskau sehr schwer haben ...

  • Spartakiadeasse in Rinns Spur

    - Einen Tag vor der WM-Eröffnung warteten die findigen Organisatoren mit einer originellen Idee auf, die einmal mehr den untrennbaren Zusammenhang zwischen dem Breiten- und Spitzensport in der DDR verdeutlichte: Spartakiadekämpfer in einem Handikaprennen gegen den 'weitbesten Rennschlittenfahrer aller ...

  • Sport im Fernsehen

    Sonnabend, 2. Programm: 8.25 bis 12 Uhr: Ski-WM 20 km Frauen, Bob-WM (Vierer), Rennschlitten- WM 1. Lauf (Einsitzer). 22-23 Uhr: Zusammenfassung Ski-WM, Rennschlitten-WM 3. Lauf (Einsitzer). 1. Programm: 13.20-16.20 Uhr: Ski- WM Spezialsprunglauf 70-m- Schanze, W.40-18.45 Uhr: „Sport aktuell" mit Ski-WM-Zusammenfassung, Rennschlitten 2 ...

  • Sportschützen stellten zwei Landesrekorde ein

    Zwei Landesrekorde egalisierten die Sportschützen am Freitag in Wismar zum Auftakt der DDR- Meisterschaften in den Luftdruckdisziplinen. Mit dem Luftgewehr kam Andreas Wolfram (ASK Frankfurt) auf 593 Ringe. Diese Leistung liegt nur drei Zähler unter dem Weltrekord. Sein Klubkamerad Thomas Biering egalisierte in der gleichen Disziplin der Junioren die Rekordmarke von 586 Ringen ...

  • Torrn • Punkt* • Sekunden FUSSBALL

    Europameisterschaft (u. 18), Gruppe 4 in Portimao: Portugal—Italien 0:2 (0:1). Außerdem Malta und Österreich in dieser Gruppe. Internationaler Verfielen: Atlante (Mexiko)—Auswahl Dänemark 2:1 (1:1) Internationaler Verfielen: Dynamo Dresden—Banyasz Tatabanya 3:0 (0:0). Freundschaftsspiel: FC Rot-Wein Erfurt-HFC Chemie 2:1 (0:0) ...

  • Letzte "Entscheidungen

    Sonnabend, 10 Uhr: 20 km Frauen. 13.30 Uhr: Spezialsprunglauf 70-m- Schanze in Seefeld. Sonntag, 9.30 Uhr: 50 km Männer. 13.30 Uhr: Schlußzeremonie.

Seite 8
  • Winfersportwetterberichf

    letzte Zahlengruppe Temperatur in Grad Celsius zum Beobachtungszeitpunkt.) . HARZ: Benneckenstein 27/11, verweht, Ski gut, —1; Friedrichsbrunn 28/7, verweht, Ski gut, —3; Hasselfelde 22/10, Wechselschnee, Ski möglich, -1; Harzgerpde 25/15, Wechselschnee, Ski möglich, 3; Schierke 44715, verweht, Ski sehr ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwlcklunf: Ein Tiefdruckgebiet zieht über die DDR hinwej nach Osten. Auf der Vorderseite dieses Tiefs wird am Sonnabend nochmals mildere Luft in unser Gebiet gelenkt. Auf der Rückseite dieses Tiefs fließt dann ab Sonntag kältere Luft von Skandinavien nach Süden, so daß zumindest vorüber- (ehend wieder mit Frostwetter gerechnet werden muß; So ist es am Sonnabend überwiegend stark bewölkt, und zeitweise kommt es zu Niederschlag, der teils als Regen, teils als Schnee fällt ...

Seite 9
  • Mein Freund Alexander

    mir mitgeteilt, daß ich die Sache gut gemacht hätte. Kulturelles Erbe zu pflegen sei äußerst wichtig. In der Unterhaltung spürte ich deutlich, wie stark sich die sowjetischen Offiziere für unsere Probleme interessierten. Ihre Worte, viel Liebe und Ausdauer im Beruf aufzubringen, waren mir als jungem Lehrer wichtig ...

  • Vom Widerstandskampf an die Aufbaufront

    Es war wenige Tage nach dem historischen 8. Mai 1945, als Erwin Ganzer und ich den Kinderwagen mit unseren Siebensachen auf dem Vorplatz des winzigen Rathauses der Stadt Putlitz abstellten. Wir wollten uns nach einem Nachtquartier und etwas zu essen umsehen. Das Rathaus schien uns die geeignete Auskunftsstelle ...

  • Sie nann ten mich Genossin

    Kalt begann das Jahr 1945. Auch in Potsdam. Es war schon einige Zeit her, daß zwei Nazibonzen mir die schriftliche Mitteilung überbracht hatten, mein Mann sei an der Front vermißt. Sie' wollten wohl meine Reaktion 'studieren, denn mein Mann war Kommunist. Tatsächlich hatte er es auf Gefangennahme durch die Sowjetarmee angelegt ...

  • Leser erinnern sich

    Unter diesem Motto beginnen wir heute mit der Veröffentlichung von Erlebnissen, die sich mit dem Sieg der Sowjetarmee über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes verbinden. Leser schildern, wie sie in der Widerstandsbewegung aktiv wann, wie nach dem 8. Mai 1945 überall in unserem Lande die historische Chance eines antifaschistischen, demokratischen und sozialistischen Neubeginns genutzt wurde ...

  • Unser Autor:

    Kurt Riemer ist 75 Jahre alt. Er lebt in Berlin. 1931 wurde der Werkzeugmacher Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands. Bis 1933 war er politischer und Org.-Sekretär im Osram- Werk Moabit. Danach arbeitete er illegal. Von 1938 bis 1942 war er Leitungsmitglied in der von Robert Uhrig geführten illegalen KPD-Organisation ...

  • Eine welthistorische Tat

    Die Rote Armee, sie trug die Hauptlast im Kampf gegen den Faschismus, auf dem Vormarsch in Richtung Berlin. Ihr Sieg eröffnete dem deutschen Volk die Chance des Neubeginns. Sowjetische Soldaten halfen der Bevölkerung in den ersten Tagen Ober Hunger, Not und Elend hinweg und danach beim Aufbau einer neuen antifaschistischen, demokratischen und sozialistischen Ordnung ...

  • Unsere Autorin:

    Emmi Czarnetzki wurde 1911 in Berlin geboren. Von Beruf ist sie [ Stenotypistin. Vor 1933 war si« aktiv im Wandersport der,Arbeitersportvereinigung Fichte. Emmi Czarnetzki trat 1945 der KPD bei. Sie leitete gleich nach der Befreiung in Potsdam im Auftrag der Partei die Aktion .Rettet die Kinder", war ...

  • Unser Autor.

    Hans-Günther Suckstorff wurde 1925 in Neubrandenburg geboren. In Ganzkow war er drei Jahre als Lehrer tätig. Anschließend unterrichtete er vier Jahre in Friedland. Von 1952 bis 1955 war er Dozent am ehemaligen Lehrerbildungsinstitut Alt Rehse, Kreis Waren. Seh 1955 ist er Direktor an der Klement-Gottwald-Oberschule Burg Stargard ...

Seite 10
  • „Zauberspiel" mit Laserstrahlen

    Experimentalvorträge an Wismarer Schülerakademie / Pionierhaus fördert Talente

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Ulla M a s s o w „Geheimnisvolle Strahlen" waren angekündigt und in der Tat mutete es wie ein Zauberspiel an, als sich das Licht unvermittelt von Rot zu Grün veränderte. Die 15- und 16jährigen Mitglieder der Wismarer Schülerakademie folgten gebannt einem Experimentairvortrag über Laserstrahlen ...

  • Aufgaben, die Können und Aktivität erfordern

    Gespräch mit Gerhard B i e n e r t .verantwortlicherLehrer für ESP-Unterricht, Polytechnisches Zentrum des WBK Erfurt

    ANTWORT: Jetzt, zum Ende des Halbjahres, können wir feststellen, daß mit dem neuen Lehrplan Leistungen und Kenntnisse der Schüler unserer 9. Klassen im Verhältnis zu früheren Jahrgängen zugenommen haben. Die wachsende Rolle von Wissenschaft und Technik in der Pr<xiiiktion 4>rä«t den- Lehrplan, ...

  • Episoden für den Unterricht notiert

    Diese wie zahlreiche andere Begebenheiten und Ereignisse kennen die Mädchen und Jungen aus dem Geschichtsunterricht Die Episoden sind zu einem Sammelbändchen zusammengefaßt, das Pädagogen des Kreises und Mitglieder der Kommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung vor einiger Zeit speziell als Hilfe für einen anschaulichen Unterricht herausgebracht haben ...

  • Wissen über die Geschichte vertieft Liebe zur Heimat

    Historische Ereignisse werden den Schülern erlebbar nahegebracht Von Käthe Aebi

    Ganz gleich, ob man Matthias, Marion, Jens oder andere Schüler aus einer der oberen Klassen der Haldenslebener Friedrich- Ludwig-Jahn-Oberschule fragt, fast alle kennen eine Geschichte aus den ersten Monaten nach der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus. ' -. Besonders gern erzählen die FDJler folgende Episode: Im Juli 1945 klingelte in den Keramischen Werken — damals wie heute einer der größten Industriebetriebe des Kreises — das Telefon ...

  • Hundertfache Ferienfreuden

    Dresdner Pionierhäuser, Museen, Theater, und JXinos laden/eintrh Balä Ist... Winterferienzett. Überall in unserer Republik werden letzte Vorbereitungen getroffen, damit Mädchen und Jungen erlebnisreiche Tage verbringen können. So haben in Dresden Pionierhäuser, Museen, Theater, Bibliotheken und Kinos mehr als 100 Veranstaltungen speziell für Pioniere und FDJler geplant ...

  • Widerstandskämpfer geben Auskunft

    Schüler der IQ. Klasse hören beispielsweise als Ergänzung zum Unterrichtsstoff ein Tonband, auf dem Antifaschisten ihren Kampf gegen die Nazibarbarei und für die Errichtung einer neuen Ordnung schildern. Für die Tonbandauf nahmen waren unter anderem Lehrer - der Friedrich-Ludwig- Jahn-Schule unterwegs und befragten die alten Genossen ...

  • Exkursionen mir alten Stadtmauer

    , Auch bei der (Behandlung früherer Epochen sind „Begegnungen" mit Regionalgeschichte gang und gäbe. Wenn in der 5. Klasse über die Urgeschichte gesprochen wird, stehen Exkursionen zu Hünengräbern bei Haldensieben auf dem Programm. Sogar die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer können ein interessantes Anschauungsobjekt sein ...

  • Ihr Erbe ist in guten Händen

    Potsdam: Jugend bewahrt Vermächtnis der Antifaschisten

    Junge Historiker des Bezirkes Potsdam schrieben bisher Lebensbilder von 346 Widerstandskämpfern. Das wurde im Jahresbericht des Bezirkskomitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer mitgeteilt. Zossener Mädchen und Jungen beispielsweise stellten Material für eine Broschüre zusammen, in der sie von Gesprächen und Begegnungen mit Antifaschisten erzählen ...

  • Studenten erfüllen Forschungsaufträge

    Karin Eilert fügt hinzu, daß den Studenten in den letzten Jahren verstärkt eigenständige Forschungsaufträge zur Regionalgeschichte übertragen wurden, von denen sie später für den Unterricht profitieren konnten. Solche Themen sind beispielsweise die Anfänge der Arbeiterbewegung im Bezirk Magdeburg, die ...

  • Im fakultativen Kurs Flora und Fauna studiert

    Jessen (ADN). FDJler aus 9: und 10. Klassen der Lenin-Oberschule Jessen beteiligen sich seit September an einem fakultativen Kurs „Gestaltung und Analyse der heimatlichen Landschaft". Sie informieren sich über die geologische und Siedlungsentwicklung ihres Kreises, fertigen Bodenprofile an und analysieren das Klima ...

  • Beifrag von Handwerkern zum Solidaritätsbasar

    Eisenbert (ND-Korr.). An der Magnus-Poser-Oberschule Bürgel ging am Freitag eine Festwoche zu Ende. Lehrer und Schüler ehrten den antifaschistischen Widerstandskämpfer, desspn Namen ihre Bildungseinrichtung trägt. Höhepunkt war ein Tag der internationalen Solidarität mit Freunden aus Chile, Nikaragua und Mo- (ambique ...

  • Alfwigshagener Reporter berichten über ihr Dorf

    Ueckermfinde (ND-Korr.). Regelmäßig informieren Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junger Reporter aus der Walter-Ulbricht- Oberschule Altwigshagen in der Zeitung „Freie Erde" über ihr Dorf. In den kleinen Berichten zeigen die Mädchen und Jungen unter anderem, wie Schule, Rat der Gemeinde und LPG Pflanzenproduktion zusammenarbeiten oder welche Vorhaben zur Verschönerung des Ortes verwirklicht werden ...

  • Pädagogen bei Künstlern iu Gast

    Veranstaltungen im Kleist-Theater

    Theatertage der Pädagogen haben am Kleist-Theater Frankfurt (Oder) Tradition. Alljährlich im Januar werten Künstler und Lehrer Ergebnisse gemeinsamer Arbeit aus und stecken nächste Vorhaben ab. So wird unter, anderem beraten, was im Schüler- Spezialistenlager Künstlerisches Wort, das vom Kleist-Theater mitbetreut wird, auf dem Programm stehen soll ...

  • Von Feldlerche, Waldameise und Haselmaus

    Naturschutzfibel aus Pößneck / Anregungen für Heimatkunde und Hortbeschäftigung

    Welche Nahrung bevorzugen Vögel im Winter, wie werden Nistkasten, Sitzkrücke und Futterhaus gebaut? Wo kann man Haselmaus, Laubfrosch, Feldlerche oder Hirschkäfer am besten beobachten und wie die nützlichen Roten Waldameisen schützen? Welche Standorte bevorzugen Silberdisteln und Leberblümchen? ' Diese und viele andere Fragen beantwortet die jetzt im Verlag für Lehrmittel Pößneck erschienene erste Auflage einer „Naturschutzfibel" ...

  • Anschauungsmodellaus der MMM-Werkstatt

    Merseburr (ND). Schüler der 8. Klasse der Goethe-Oberschule Merseburg entwickelten : als MMM-Exponat Anschauungskästen für den Biolögieunterricht. Käfer, Hautflügler, Zweiflügler und Schmetterlinge wurden auf einer Schaumpolystyrolfläche in vier Reihen geordnet. Ein Aufsatz aus glasklarem Plastwerkstoff verschließt die Platte mit den Präparaten ...

  • Auf Wilhelm Piecks Spuren nach Zechin

    Frankfurt (ND-Korr.). Eine Wanderung auf den Spuren Wilhelm Piecks bereiten Mädchen und Jungen der 12. Oberschule Frankfurt (Oder) vor, die den Namen des ersten Präsidenten der DDR trägt Die Route wird von Wilhelm-Pieck-Stadt Guben über Eisenhüttenstadt, Frankfurt und Lebus bis nach Zechin führen, wo Wilhelm Pieck einst als Tischlergeselle arbeitete ...

  • Spanisch im Stundenplan

    MEXIKO-STADT. Neben ihrer Muttersprache sollen Indianerkinder Mexikos auch Spanisch lernen, um sich breitere Ausbildungs- und Kommunikationsmöglichkeiten zu erschließen. So beginnt in diesem Jahr für rund 105 000 Mädchen und Jungen aus 2. Klassen der Grundschule der Spanischunterricht Bislang sind ungefähr 300 000 Schüler in zweisprachige Bildungsprogramme einbezogen ...

  • Polytechnikum für Lehrlinge

    ULAN-BATOR. Mehr als 300 künftigen Bauarbeitern der unterschiedlichsten Gewerke bietet eine neue Berufsschule am Stadtrand von Ulan-Bator beste Ausbildungsbedingungen. Das von sowjetischen Spezialisten errichtete Polytechnikum vereint moderne Lehrwerkstätten, Räume für den theoretischen Unterricht und ein Internat mit den dazugehörigen Kultur- und Sozialeinrichtungen ...

  • Schulbücher ausgestellt

    AMMAN. In Salt unweit von Amman befindet sich das kleinste Museum Jordaniens. Es wurde 1983 gegründet mit dem Ziel, ein Stück nationaler Bildungsgeschichte zu erforschen und sie Wissenschaftlern sowie Besuchern gleichermaßen zu erschließen. Bisher wurden über 1500 Schulbücher - das älteste von 1919 — sowie Lehrpläne, Zeugnisse, Unterrichtshilfen zusammengetragen ...

  • Treffpunkt Bibliothek

    BAGDAD. Die 1968 gegründete arabische Kinderbibliothek in Bagdad zählt täglich etwa 100 junge Besucher. Mädchen und Jungen können sich in zwei Lesesälen in Bücher ihrer Wahl vertiefen oder Lektüre für ein Studium daheim ausleihen. Außerdem lädt die Bibliothek zu musikalischen Veranstaltungen, Filmvorführungen oder Pup- Dentheaterspielen ein ...

  • Rergbaukunde, Schach und Kunstradfahren

    Senftenberf (ND-Korr.). Seit 30 Jahren ist das Pionierhaus „Bruno Kühn" Senftenberg beliebter Treffpunkt für Mädchen und Jungen. Interesse finden voi allem die 40 Arbeitsgemeinschaften, Zirkel und Klubs. Das Angebot reicht von Bergbaukunde, Schach und Touristik bis zum Kunstradfahren. Jährlich besuchen etwa 25 000 Schüler das Pionierhaus ...

  • Bndungswesen international

    390 000 Rotkreuzhelter

    HANOI. In etwa der Hälfte aller Schulen im Süden Vietnams arbeiten Schülergruppen des Roten Kreuzes. Ihnen gehören fast 390 000 Mädchen und Jungen an. Sie wirken nicht nur an den Schulen, sonder helfen auch bei der gesundheitlichen Betreuung der Bevölkerung. In ländlichen Gebieten legen die jungen Helfer Heilkräutergärten an ...

Seite 11
  • Kein Geld, kein Platz

    Wer sind diese Obdachlosen? Es sind bei weitem nicht nur Gestrandete und Gestrauchelte, Alkoholiker und Rauschgiftopfer. Zu ihnen zählen Exmittierte, die die hohen Mieten nicht bezahlen können, Arbeitslose, für die das Auf und Ab der Wirtschaft zur Dauerkrise wurde, Nervenkranke, für die in den Kliniken kein ...

  • Mächtig« Stahlschild» wtfhr«n di« Flut ab ,

    Ein 25,4 Kilometer langes System aus elf miteinander verbundenen Dämmen, das von Gorskaja über die Insel Kotlin bis nach Lomonossow im Süden der Bucht reicht, wird künftig den „langen Wellen" den Weg verlegen. Zwei „Tore" für den Schiffsverkehr, und 64 Durchlässe, die bei normaler Wetterlage den Abfluß des Newa-Wassers sichern, werden dann durch computergesteuerte mächtige Stahlschilde verschlossen ...

  • Di« Faschisten kamen hier nicht vom Fleck

    In seinem verbrecherischen „Barbarossa" --Plan hatte Hitler die Besetzung Leningrads und Kronstadts als eines der wichtigsten Ziele der Aggression gegen die Sowjetunion genannt Doch entgegen den größenwahnsinnigen „Blitzkrieg"-Ideen gelang den faschistischen Truppen Anfang September 1941 lediglich die Einschließung der Stadt von Land her ...

  • Kisch-Ehrungen in Bollersdorf

    Rasender Reporter als Namenspatron eines Ferienheims

    Das Schild ist schon in Arbeit: »Ferienheim Egon Erwin Kisch". Am 30. April 1985, einen Tag nach dem 100. Geburtstag des »rasenden Reporters", soll die schöne Tafel enthüllt werden - in der Märkischen Schweiz, nahe dem malerischen Schermützelsee, neben dem Eingang zum bislang namenlosen Ferienheim der »Jungen Welt" ...

  • Front auf dem Eis vor Leningrad

    Wo einst die „kleine Straße des Lebens" verlief, errichten Komsomolzen den Meeresschild Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Herold

    „Schade, daß es gerade heute so diesig ist, sonst könnte man von hier aus sogar die Insel Kotlin sehen", sagt Alexander Perepelizyn bedauernd. Von Leningrad aus sind wir in nordwestlicher Richtung entlang dem Finnischen Meerbusen gefahren und haben nach einer halben Stunde die kleine Siedlung Gorskaja erreicht Hier begann im Herbst 1980 die Errichtung des „Meeresschilds" der Newa-Stadt Alexander Perepelizyn ist Parteisekretär der Großbaustelle des Leninschen Komsomol ...

  • Ein wahrer Kommunist

    Lebenserinnerungen des sowjetischen Polarforschers Iwan Papanin, die in der NO-Beilage vom 22./ 23. Dezember 1914 erschienen, haben Leser angeregt, an die Redaktion zu schreiben. Sie haben das Bild eines hervorragenden Kommunisten gezeichnet das so gut in unsere Zeit, 40 Jahre nach dem Sieg der Sowjetarmee über den Hitlerfaschismus, paßt ...

  • Zivilisierte Gesellschaft?

    Washingtons Bürgermeister Marion Barry sagte vor einem Kongreßausschuß, Asyle seien nicht die Lösung. Notwendig seien vor allem Wohnungen, Arbeitsplätze, Berufsausbildung und Gesundheitsfürsorge, um die Obdachlosen von den Straßen zu bringen. Die Obdachlosen selbst unterstützt von Hilfsorganisationen, ...

  • Es reicht nicht für Bohnen

    Im staatlichen Budget, das der Rüstung rund 300 Milliarden Dollar jährlich gewährt, sind für Obdachlosenhilfe ganze 60 Millionen Dollar vorgesehen. Das sind, • so berechnete ein Sozialhelfer, 20 Dollar für jeden der drei Millionen Obdachlosen in den USA, weniger als zwei Dollar pro Winterwoche. „Das reicht nicht für Bohnen und Hühnerhälse, geschweige denn für ein Bett ...

  • Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher, Washington

    Krankheit. Von dem Zeitpunkt an, als Lam vor zwei Jahren in den Rollstuhl steigen mußte, wich Carpenter nicht mehr von seiner Seite. Er schob ihn zu den Suppenküchen, in die Toiletten und abends in den Lafayette-Park, eine gepflegte Grünanlage gegenüber dem Weißen Haus, der Residenz der USA-Präsidenten ...

  • Beredte Zeugen einer gefahrvollen Zeit'

    „Den Zeugen dieser Vergangenheit sind wir bei unserer Arbeit ständig begegnet", berichtet Alexander Perepelizyn. Bevor ein weiterer Abschnitt der Dämme geschüttet wurde, mußten Tag für Tag, Sommer wie Winter Taueher auf den Meeresgrund. Nicht selten fanden sie Minen, Bomben und Artilleriegeschosse, machten sie unschädlich ...

  • Puschkins Traum geht endlich in Erfüllung

    „So wurde uns klar", erläutert Viktor Bujanow, „daß wir nicht schlechthin einen Wall aufschütten. Wir haben das Vermächtnis derer zu erfüllen, die für die friedliche Zukunft Leningrads und unseres ganzen Landes ihr Leben gaben." Die Komsomolzen vom Leningrader „Meeresschild" erfüllen es in Ehren. Im Wettbewerb zum 40 ...

  • Tod auf der Parkbank

    Plötzlich war Jesse L. Carpenter wieder ein Held. Am 17. September 1944 hatte er dreimal, so erinnerte man sich jetzt, in der französischen Bretagne verwundete Kameraden aus dem Kugelhagel der Hitlertruppen 400 Meter weit geschleppt und in Sicherheit gebracht Für diesen Akt der Tapferkeit war der damals 22- jährige mit dem Bronzestem geehrt worden, einer der höchsten militärischen Auszeichnungen, die die Vereinigten Staaten zu vergeben haben ...

  • Nächte in der Kälte

    Nur einige der Trauergäste paßten nicht ganz in die hehre Szene. Es waren Obdachlose, die wie der Verstorbene in den letzten zwei Jahrzehnten seines Lebens auf den Straßen und in den Parks Washingtons hausten. Wie er dahin geraten ist, läßt sich nur noch schwer rekonstruieren. Nach dem Kriege sei er mit dem Leben nicht mehr zurechtgekommen, hieß es ...

  • Auf der Eistrasse rollte der Nachschub

    . Hier, an der Küste, fegt im Winter ein eisiger Wand von der Ostsee fast ungehindert über das flache Land. Uns macht er die 20 Grad Frost dieses Tages schier unerträglich. Unwillfciuv lieh denkt man an Schilderungen

Seite 12
  • DAD-1 löst manches Transportproblem

    In der DDR wird sowohl theoretisch als auch praktisch an der Realisierung solcher sogenannten „Natürlichsprachlichen Schnittstellen" (aus dem Englischen hat 5sich, di£üAbk.qrja}ng N^t^NAtu- 'ral Language Interface eingebürgert) gearbeitet. Irrt Zentralinstitut für Kybernetik, und Informationsprozesse der Akademie der Wissenschaften der DDR ist im Jahr 1983 das experimentelle System DAD-1 fertiggestellt worden (DAD steht für „Deutschsprachige ...

  • Fahrkarten im Dialog bestellt

    Von der Software hängt viel ab. Sie entscheidet, wie sich die Computertechnik in den nächsten Jahren weiterentwickeln, wie sie Eingang in die verschiedensten Berufe finden wird. Wohlbegründete Prognosen sprechen davon, daß in heute schon absehbarer Zeit wenigstens 50 Prozent aller Berufe einen Personalcomputer (kurz PC oder oft auch Bürocomputer genannt) als alltägliches Handwerkszeug * nützen: rwerdeni Die Voraussetzung dafür ist, daß der Umgang* mit Computern "vereinfacht wird ...

  • Kanne keltischer Meister

    Korrigierte Rekonstruktion nach besonderer Untersuchung

    Die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern des Kombinats VEB Carl Zeiss Jena und des Bereiches Ür- und Frühgeschichte der Universität Jena führte zur Rekonstruktion einer Bronzekanne aus der frühen Hallstattzeit (5. Jahrhundert v. u. Z.), berichtet die „Jenaer Rundschau" (Nr. 4/84). . Von dem Kunstwerk waren lediglich Teile des Henkels sowie des Kannenschnabels übrig geblieben, die aus einem Grab in Börsen bei Bad Salzungen stammten ...

  • Mikrobiologisch gereinigt

    Leipziger Forscher gewinnen Futterhefe aus Abwässern

    Unmittelbar vor dem Abschluß stehen im Leipziger Akademieinstitut für technische Chemie Grundlagenforschungen für die% mikrobielle Abwasserreinigung. Wie Dr. Günter Martius, wissenschaftlicher Mitarbeiter, informierte, wurden Lösungen gefunden, abwasserbelastende Stoffe mit Hilfe von Mikroorganismen aus Abwässern zu entfernen ...

  • Bakterien werden „abgehoben"

    Imprägnierte Kompressen verbessern Wundbehandlung

    Eine neue Methode für die Behandlung von Wunden, die es möglich macht, pathogene Bakterien praktisch von der infizierten Fläche „abzuheben", ist in Schweden eingeführt worden. Die von den Professoren Stellan Hjerten und Torkel Wadström von der Universität Uppsala in Zusammenarbeit mit anderen Experten entwickelte Methode ist auch gegen Bakterien, die resistent gegen Antibiotika geworden sind, wirksam ...

  • Zuwachs in Nepals Tigerpark

    In zehn Jahren stieg Bestand bei verschiedenen Tierarten

    Auch wenn zum Gesamtbestand an Tigern in Nepal1 keine Angaben vorliegen, über die Population des Raubtieres im „Königlichen Nationalpark Chitwan" wissen die Wildschutzbehörden des Himalaja-Landes exakt Bescheid. Gegenwärtig sind es 70 Tiger — 55 mehr als vor zehn Jahren. Diesen bemerkenswerten Zuwachs verdankt man einer Kampagne, die die einheimischen Experten gemeinsam mit dem World Wildlife Fund zum Schutz der Raubkatze organisierten ...

  • Der Programmierer an dar Schaltstelle

    Der Grund ist, vereinfacht gesagt, daß Ausdrücke in einer solchen SpezialSprache immer aus einem schmalen, elementaren Wortschatz bestehen, der nach wenigen, ganz scharf definierten Regeln zu „Sätzen" zusammenzusetzen ist. Jede natürliche Sprache aber hat einen offenen, d. h. potentiell unendlichen Wortschatz ...

  • Keimhemmende Öle der Muna

    Eine Pflanze sorgtfür wesentlich bessere Lagerbedingungen

    Inhaltsstoffe einer in den Anden verbreiteten Pflanze haben auf Lagerkartoffeln eine keimhemmende Wirkung, heißt es in einem Beitrag der Zeitschrift „Umschau" (Nr. 25/84). Zwei Wissenschaftler der Universität von Lima und Kiel bedienten sich bei ihren Untersuchungen einer Pflanze mit der örtlichen Bezeichnung ...

  • Metallgewinnung

    Die Metallgewinnung aus tonigen Erzlagerstätten haben französische Wissenschaftler mit Hilfe eines physikalisch-chemischen Verfahrens rationeller gestalten können. Wichtige Erze kommen in einigen Lagerstätten nur in Verbindung mit mergeligen Tonen vor.'Da diese Schichten die Eigenschaft haben bei einer wäßrigen Aufarbeitung stark zu quellen, war die rentable Gewinnung dieser Erze recht schwierig ...

  • Muttermilch

    Babys in ihren ersten Lebensmonaten mit Muttermilch zu ernähren — wie das Ärzte und Ernährungswissenschaftler der DDR immer wieder empfehlen — wird im jüngsten Bericht der UNICEF, dem Kinderhilfswerk der UNO, wärmstens befürwortet. In vielen hochentwickelten Industriestaaten Europas und Nordamerikas — so wird darin festgestellt — wären in den vergangenen zehn Jahren viele Mütter wieder zu dieser „besten Ernährungsweise" der Kleinkinder übergegangen ...

  • Renin-Gen

    Eine neue Technik, mit der sich eine Hormonproduktion auf biologischem Wege einleiten lassen könnte, schufen Wissenschaftler der California Biotechnologie Incorporation. Ihnen sei es gelungen, so meldet die Nachrichtenagentur UPI, jenes Gen zu isolieren, das für die Produktion des Hormons Renin verantwortlich ...

  • Sprachübungen auch für Datenbanken

    Die Kommunikation mit solchen Systemen kann nun wiederum mit Hilfe von Spezialsprachen, wie bei den gewöhnlichen Datenbanken, oder auch über ein natürlich-sprachliches Interface erfolgen, das also immer als zusätzlicher Komfort zu verstehen ist, ohne daß dadurch die dem System innewohnende Intelligenz verbessert wird ...

  • Technikum für Halbleiter

    Ein Technikum für Halbleiter- Leistungsbauelemente wurde am Zentralinstitut für Elektronenphysik der Akademie der Wissenschaften der DDR ein* gerichtet Forschungsschwerpunkt sind kompliziert aufgebaute Metall-Halbleitersysteme und deren Nutzung.. Das Technikum konnte 1984 im Rahmen eines Forschungsauftrages die Laborproduktion von Chips für sogenannt* Schottky-Letstungsdioden aufnehmen ...

  • Amateurastronom

    Der japanische Amateurastronom Tsutomi Seki, bekannt als erfolgreicher „Kometenjäger", fotografierte als erster Amateurastronom den Halleyschen Kometen. Ihm gelangen mit seinem 60-cm-Spiegelteleskop Aufnahmen des nur 20,5 Größenklassen hellen Kometen, der zur Aufnahmezeit im Sternbild Zwillinge stand und sich in einem Abstand von etwa sechs Astronomischen Einheiten von der Erde befand ...

  • • Bemühungen um „Kontakte zwischen Mensch und Maschine • Auch Rechner können ihre Anpassungsprobleme haben

    bank abrufen wollen? Für solche Fälle des Computereinsatzes zeichnen sich bereits vereinfachte Dialogformen ab, in denen die Umgangssprache zur Anwendung kommen kann. Die Entwicklung ist heute soweit vorangeschritten, daß der Computer den Bedürfnissen des Menschen angepaßt wird und nicht umgekehrt. Doch bis zum umfangreichen Praxiseinsatz solcher einfachen Dialogprogramme ist noch ein Berg von Problemen, die schrittweise gelöst werden müssen, zu bewältigen ...

  • löschbar

    Einen sogenannten löschbaren optischen Speicher, bei dem ein Laserstrahl die Informationen „einschreibt", entwickelte die japanische Firma Sony. Der aus, Polykarbonat bestehende Speicher,' hat eine Kapazität von einem' Gigabyte (= eine Milliarde Bytes). Die in optischen Speichern eingegebenen Informationen konnten bisher nicht gelöscht werden, weshalb sie trotz hoher Kapazitäten nur wenig Eingang in die Datenverarbeitung gefunden hatten ...

  • Verstehen Computer nur SpezialSprachen ?

    Bürocomputer besitzen heute ein Leistungsvermögen, das dem früherer Großrechenanlagen entspricht, die noch vor ungefähr zehn Jahren eigene, vollklimatisierte Räume beanspruchten, wenn sie einwandfrei arbeiten sollten. Diese Geräteentwicklung ist sichtbar und für jeden überzeugend. Doch diese Geräte, in der Fachsprache als Hardware bezeichnet, sind ohne entsprechende Programme, die Software, wie ein Auto ohne Benzin ...

  • Halbleiter

    Im 'j Temperaturbereich von +250 °C bis -173 °C können elektronische Geräte arbeiten, die mit neuen, von sowjetischen Wissenschaftlern entwickelten Halbleitern bestückt wurden. Diese Halbleiter zeichnen sich dadurch aus, daß sie elektrischen Strom großer Stärke leiten können. Das ist besonders bei der Umwandlung von ...

  • Glasfestigkeit

    Ein Verfahren zur Erhöhung der Bruchfestigkeit von Glas haben Wissenschaftler des technischen Instituts in Belzy (Moldauische SSR) entwickelt Eine auf Gläser aufgetragene dünne Schicht von Fluorkohlenwasserstaff erhöht neben der Bruchfestigkeit auch die chemische Beständigkeit des Glases.

Seite 13
  • Die KPD forderte: Schluß mit dem sinnlosen Krieg!

    Zum Widerstand in den letzten Wochen der Hitlerdiktatur / Von Dr. Karlheinz P e c h

    Am 30. Dezember 1944 wandte sich der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Deutschlands, Wilhelm Pieck, über den Moskauer Rundfunk an das deutsche Volk. Seine Worte waren von der Sorge um das Schicksal Deutschlands erfüllt, dessen Existenz durch den verbrecherischen Raubkrieg des faschistischen deutschen Imperialismus aufs höchste gefährdet war ...

  • Flugschriften gegen den „räuberischen Korsen"

    Zum 125. Todestag von Ernst Moritz Arndt

    Die bürgerlich-progressiven Traditionen der Zeit zwischen 1306 und 1813 spielten im Nationalkomitee „Freies Deutschland" (12./13. 7.1943 bis 2.11.1945) eine wesentliche Rolle bei der Bildung einer patriotischen Kampffront gegen den Hitlerfaschismus. Ernst Moritz Arndts „Kurzer Katechismus für teutsche ...

  • Alle 101 Anklagepunkte wurden abgewiesen

    Vor 100 Jahren: Massenstreik russischer Textilarbeiter

    „Die Revolution beginnt diesmal im Osten", schrieb Karl Marx im Jahre 1877. In ihren letzten Lebensjahren kamen die Begründer der wissenschaftlichen Weltanschauung :; des Proletariats immer mehr zu der Gewißheit, daß die revolutionäre Initiative im internationalen Maßstab auf Rußland übergegangen war ...

  • Die vier Fäuste der Saalestadt

    Der neuentstehende Thälmannplatz in Halle war 1970 Zeuge eines Ereignisses besonderer Art. Hier wurde das inzwischen weithin bekannt gewordene Fäustemonument enthüllt. Das Denkmal entstand nach Entwürfen der Bildhauer Gerhard Listenfeld und Heinz Beberniß sowie des Architekten Siegbert Riegel, Ihrem ...

  • Wochenchronik

    26. Januar 1770: James Cook traf, von Neuseeland kommend, als erster auf die bis dahin unbekannte Ostküste Australiens (Neusüdwales), durchfuhr die Torresstraße und bestätigte damit endgültig die Trennung Neuguineas und Australiens. Auf diese Entdeckung sich stützend, erkannte der deutsche Forschungsreisende Johann Reinhold Forster als erster in jener ...

  • Leserbriefe

    Illegale Treffs auf Bergesgipfeln *

    Am 5. Mai 1934 verhängte das „Sondergericht für das Land Sachsen" in Freiberg Urteile von insgesamt 32 Jahren Zuchthaus und 46 Jahren Gefängnis gegen 69 vorwiegend Dresdner Jugendliche: Mitglieder des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands und der Sozialistischen Arbeiterjugend. Der Jüngste in diesem viertägigen unter der Bezeichnung „Sparschuh und Genossen" — die Faschisten vermuteten in dem Jungkommunisten Fritz Sparschuh den leitenden Kopf — geführten Prozeß war erst 15 Jahre alt ...

  • In Talizi begann ein neues Leben

    Mit großem Interesse habe ich den Artikel „Rückkehr in die Heimat als Freunde der UdSSR" (ND vom 22723. Dezember 1984) gelesen. Ich gehörte zu denen, die den letzten Lehrgang der Antifa- Zentralschule 2041 in Talizi vom Juni bis Dezember 1949 absolvierten. Ich habe mich hier unter Anleitung hervorragender Lektoren mit den Lehren des Marxismus-Leninismus wie auch den progressiven, humanistischen Traditionen unserer Kultur tiefgründig vertraut gemacht ...

  • Niederlausifzer Skizzen zum Kampf gegen Nazis.

    Cottbus (ND-Korr.). „Namenlose Helden gab es nicht" - mit diesen Worten nach einem Ausspruch von Julius Fucik sind Skizzen aus dem Kampf gegen die Nazidiktatur in der Niederlausitz benannt, die jetzt vom Cottbuser Bezirkskomitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR herausgegeben wurden. ...

  • Traditionskabinett zur Geschichte des Bergbaus

    Schwarzenberg (ND-Korr.). Von historischem Bergbaugerät wie Handkratze und Spitzeisen bis zum modernen lafettengesteuerten Bohrwagen reicht die Palette der mehr als 300 Schaustücke im kürzlich eröffneten bergmännischen Traditionskabinett Breitenbrunn, Kreis Schwarzenberg. Die bergbaugeschichtliche Ausstellung wurde von den 22 Mitgliedern der Bergknappschaft Breitenbrunn aufgebaut ...

  • Archäologische hindern der Volksrepublik China

    Peking (ADN). Über 1000 Terrakottafiguren von Kriegern und Pferden aus der Zeit der Han- Dynastie (206 v. u. Z. bis 220 u. Z.) sind in Xuzhou, Provinz Jiangsu, ausgegraben worden, meldete die chinesische Presse. Ein Bauarbeiter stieß zufällig auf die Funde, als er mit einem Bulldozer auf einer Baustelle arbeitete ...

  • Alter Sarkophag aus Zeit der Plolemäer entdeckt

    Kairo (ADN). Einen bisher in Ägypten in dieser Art noch nicht aufgefundenen Sarkophag aus ptolemäischer Zeit haben Archäologen in Maskhouta, nahe Ismailia, entdeckt. Pressemeldungen zufolge war der Sarg vollständig erhalten und enthielt die Mumie eines militärischen Führers. Gleichzeitig wurden in Maskhouta, die einstmals unter dem Namen, Birma Hauptstadt der 8 ...

Seite 14
  • Fortsetzung Auf Seite

    Bücherbord Neues Deutschland / 26./27. Januar 1985 / Seite 14 Vorbemerkungen der Herausgeber, Anmerkungen und Namenverzeichnisse sowie Angaben zur Person des jeweiligen Autors Die Reihe erscheint unter Federführung des Wissenschaftlichen Rates für Kultur- und Kunstwissenschaften der DDR. Alle Bände enthalten fundierte 520 S ...

  • Lieder der Hoffnung auf eine freie Welt

    Wer hat sie nicht schon gehört, die Volkslieder der schwarzen Amerikaner, die Robeson mit seiner unnachahmlichen Stimme in der ganzen Welt bekannt machte, deren Rhythmen in den Jazz eingingen und die Dvofak ebenso inspirierten wie Gershwin. Die vorliegende Sammlung stellt über 100 Lieder der verschiedenen Gattungen im Original wie in der deutschen Übersetzung vor, und der Musikliebhaber kann sich überdies im Notenanhang mit den Melodien von zwölf der populärsten Stücke vertraut machen ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin Hörst Veith: Arbeitslosigkeit - Geißel des Proletariats. 247 S., brosch., 5,20-Mark. Autorenkollektiv, Leitung Rudolf Gerisch: Wirtschafts- und Leitungsorganisation in den Kombinaten und ihren Betrieben. Schriften zur sozialistischen Wirtschaftsführung ...

  • Keine Touristehidylle aus der Vogelperspektive

    In der Nahe von Lugano gibt es ein Ausstellungsgelände, auf dem alle charakteristischen Bauwerke der Schweiz in verkleinertem Maßstab zu besichtigen sind. „Swissmjniatur" zeigt so aus der Vogelperspektive das Land, wie es der Tourist sehen soll. Urs Widmers „Schweizer Geschichten" scheinen auf den ersten Blick etwas Ähnliches zu ermöglichen ...

  • Erzählungen über die Würde des Menschen

    Weit über die Grenzen Ungarns hinaus bekannt wurde Menyhert Lakatos mit „Bitterer Rauch", dem ersten authentischen Zigeunerroman in der Geschichte der ungarischen Literatur. Auch, in den vorliegenden fünfzehn Erzählungen meldet sich der 1926 in einer ungarischen Zigeunersiedlung geborene Autor in ureigenster Sache, im Auftrag seines Volkes zu Wort ...

  • Ein Verlag stellt sich vor

    Der transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin wurde am 1. Januar -I960 ___ gegründet Er ver- ~" öffentlicht Druckerzeugnisse zu komplexen Fragen des Verkehrswesens, zum Eisenbahnwesen, Kraftverkehr und Straßenwesen, zur Luft- und Raumfahrt, Schiffahrt, Modelleisenbahn, zum Post- und Fernmeldewesen, Modellbau und Modellsport, zur Philatelie sowie Numismatik ...

  • Wie ein schnaufendes Riesentier..

    Reprint bei transpress über die Eröffnung der Leipzig-Dresdner Eisenbahn

    eingeführt,?erhält der geschätzte Leser dann eine „Uebersicht der in Deutschland projectirten Eisenbahnen", bevor er sich den sensationellen Berichten vom Bau der Leipzig-toresdner Strecke und deren teilweisen Inbetriebnahme zuwenden darf. Welche Wirkung die Lokomotive, „der Komet", die bereits während ...

  • Eine Gruppe Künstler und ihr Programm

    In einer Zeit, da wir ganze Stadtgebiete in industrieller Bauweise errichten, begegnen wir einem theoretischen Konzept zur ästhetischen Umweltgestaltung, wie es die 1917 im holländischen Ort Leiden von dem Maler Theo van Doesburg gegründete Künstlergruppe „De Stijl" entwickelt, nicht nur mit historischem Interesse ...

  • Leserbrief

    Wechselhafte Geschichte der Camsdorfer Brücke

    Die wechselhafte Geschichte der Camsdorf er Brücke in Jena (von ihrer ersten Erwähnung im Jahre 1320 über ihre Sprengung am 12, April 1945 bis zur gemeinsamen Aktion von sowjetischen Soldaten und deutschen Bauarbeitern, sie wieder zu errichten) habe ich im neuen „Heimatgeschichtlichen Kalender des Bezirkes Gera" mit großem Interesse gelesen ...

  • Studienbibliothek der Kultur- und Kunstwissenschaften bei Dietz

    Die „Studienbibliothek" " erschließt das reiche kulturelle Erbe der revolutionären Kämpfe ; der deutschen und der interna- ' tionalen Arbeiterbewegung, und macht es Lehrenden und Studie- < reriden, Praktikern und Theoretikern auf den Gebieten von Kultur und Kunst zugänglich". Ästhetiker, Kultur- und Kunsttheoretiker führen uns vor Augen, wie eng die theoretische Überlegung mit dem praktischen politischen Kampf verbunden seih kann und muß ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Karl-Heinz Rumpf/Manfred Pulvers: Transistor-Elektronik. Anwendung von Halbleiterbauelementen und integrierten Schaltungen. 9., bearb. Aufl. 306 S., 334 Bilder, 43 Tafeln, Leinen, 24 Mark. A. Zlemsen Verlag Wittenberg Gerhard Creutz; Der Weißstorch. NBB 375. 216 S., 94 Abb., zelloph. brosch., 20,80 Mark ...

  • VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Kalust A. KalunjanzILeonid 1. Golger: Mikrobielle Enzympräparate. Reihe Technik und Technologie der Lebensmittelproduktion. 286 S., 94 Bilder, 51 Tabellen, Pappband, 28 Mark.

Seite 15
  • Urlaubsplätze

    mit Vollverpflegung in einem Dreibettzimmer mit Aufbettungsmöglichkeit und in zwei Zweibettzimmern sowie in Georgenthal einen Bungalow für vier Personen. Die Urlaubsobjekte sind sehr gut ausgestattet und ganzjährig nutzbar. Wir suchen im Austausch gleichwertige Urlaubsplätze an der Ostsee, im Berliner Raum, an der Mecklenburgischen Seenplatte oder in der Sächsischen Schweiz ...

  • Urlaubsplätze

    in einem gut eingerichteten Bungalow vom Typ Party 55/77 mit installierter Heizung, Wohn-, Schlafund Kinderzimmer, Küche, Dusche, Innentoilette, > Diele und Veranda. Ein Ruderboot ist vorhanden. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Urlaubsobjekt in den Bezirken* Cottbus, Dresden, Potsdam oder Karl-Marx-Stadt, bevorzugt in wasserreicher Gegend ...

  • Kinderferienlager

    für 65 Kinder und sechs Betreuer in einem Durchgang. Das Wirtschaftspersonal und ein Rettungsschwimmer werden gestellt. Es bestehen sehr gute Verkehrsverbindungen nach Dresden und zu Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Wir suchen ein gleichwertiges Objekt für den Monat Juli 1985 in verkehrsgünstiger und wasserreicher Gegend (Ostsee wird bevorzugt) ...

  • Urlaubsplätze

    in einem Bungalow mit zwei Zweibettzimmern, Wohnzimmer, Küche, Bad und WC. Die Nutzung ist auch im Winter möglich. - Wir suchen im Tausch für die Sommermonate gleichwertige Urlaubsplätze an der Ostsee oder an einer Seenplatte. Rat der Stadt Schwarzenberg Betriebsgewerkschaftsleitung 9430 Schwarzenberg, ...

  • Absolventenkonferenz

    mit ehemaligen Direktstudenten des Schulbereiches Dresden, 8023 Dresden, Weinbergstraße 24,

    durchzufuhren. Interessenten wenden sich bitte bis zum 15. März 1985 an die Abteilung Weiterbildung mit folgenden Angaben: Name (Geburtsname) ehemalige Seminargruppe bzw. Nummer des Lehrgangs und Absolventenjahrgang; jetzige Funktion bzw. Tätigkeit; Betrieb. Einladungen werden bis Ende April 1985 zugestellt ...

  • Urlaubsplätze

    ...

  • Urlaubsplätze

    für vier bis fünf Personen in einem gut ausgestatteten Bungalow mit Wohn- und Schlafzimmer, Küche und sanitärer Einrichtung. Gastronomische Betreuung ist gewährleistet. Wir suchen ein gleichwertiges Urlaubsobjekt in wasserreicher Gegend. LPG Tierproduktion 5231 Frömmstedt

  • Urlaubsobjekt

    für jeweils drei Familien je Durchgang. Vollverpflegung ist gewährleistet. Wir suchen im Tausch eine gleichwertige Urlaubsunterkunft an der Ostsee oder in anderer wasserreicher Gegend. Staatlicher Forstwirtschaftsbetrieb Marienberg 9340 Marienberg. Markt 3

  • Urlaubsobjekt

    mit zwei Appartements für je vier Personen. ' Wir suchen ein ähnliches Urlaubsobjekt an der Ostseeküste oder an einem Binnengewässer. * PGH Elektro 9300 Annaberg-Buchholz 1 Leninstraße 10, Telefon: Annaberg 29 53

  • Kinderferienlager

    für etwa 30 bis 40 Kinder. Betreuungspersonal wird gestellt. Zuschriften an: : - Volkseigener Einzelhandelsbetrieb (HO) 6110 Hildburghausen, Clara-Zetkin-Straße 3

Seite 16
  • Kreuzgitter

    Neues Deutschland / 26./27. Januar 1985 / Seite 16 Knobelseite Auflösungen am Montag Kreuzgitter 1. Erdbebenkunde, 2. Widerruf, Richtigstellung, 3. Verbrauch, 4. Denkmal, 5. sowjetischer Schwarzmeerkurort 6. wohlriechende Gartenpflanze, 7. Kreisstadt an der Neiße, 8. Staat in Südosteuropa, 9. Haustier, 10 ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Einrichtungsgegenstand, 5. hohe staatliche Auszeichnung, 15. das vollkommen ausgegebildete Insekt 19. Planet, 20. norwegischer Schriftsteller (1833-1908), 21. Seewind des Gardasees, 22. Fischereifahrzeug, 23. römischer Feldherr und Staatsmann, 24. Geschirrteil, 25. venezianisches schmales Ruderboot ...

  • Erfahrungen eines Bastlers

    Jens Baschin ist einer von 18, die der Arbeitsgemeinschaft Elektronik 5 des Hauses der Jungen Pioniere „German Titow" in Berlin- Lichteniberg angehören. Schüler der 8. Klasse, noch nicht ganz vierzehn, ein gewitzter Berliner Junge, der vor drei Jahren die ersten Schritte in die Welt der Elektronik unternahm und heute schon komplizierte Schaltungen beherrscht ...

  • Ein Meister der Kurzgeschichte

    Der Sohn einer Wänderschauspielerfamilie, . schon mit zwei Jahren Waise, wuchs bei seinem wohlhabenden, aber knickrigen Onkel in den Südstaaten Nordamerikas auf. Gewiß, er ließ dem Jungen eine gute Schulbildung «inv Amerika und England angedeihen. Auf der Universität von Virginia setzte der Gesuchte dann seine Studien fort, geriet aber in Spielschulden, die der Stiefvater nicht beglich ...

  • Kreuzgitter

    1. Erdbebenkunde, 2. Widerruf, Richtigstellung, 3. Verbrauch, 4. Denkmal, 5. sowjetischer Schwarzmeerkurort 6. wohlriechende Gartenpflanze, 7. Kreisstadt an der Neiße, 8. Staat in Südosteuropa, 9. Haustier, 10. finnisches Dampfbad, 11. Insektenlarve, 12. Eheschließung, 13. Wurfschlinge, 14. Maschinenmensch, 15 ...

  • Fragen — Losungen—Probleme:

    Kalender

    Der Blumenkalender des Jahres 1984 (ND-Preisfrage vom 22723. Dezember) hat viele Leser bewegt. Ganz praktisch war die Frage der Wiederverwendbarkeit für Marita Karsch aus Pirna. Sie hatte sich für 1984 einen Kalender gestickt Da in diesem Kalender eine Menge Arbeit steckt, möchte sie ihn nicht nur einmal verwenden ...

  • Pfiffige Freunde der Operette

    681 Operettenfreunde haben mitgeraten, möglicherweise auch die Melodien aus dem Dialog der Schwestern gesungen. Gesucht wurden: Guido Masanetz, In Frisco ist der Teufel los; Nico Dostal, Clivia; Emmerich Kälmän, Gräfin Maritza; Karl Millöcker, Der Bettelstudent; Leo Fall, Der liebe Augustin; Paul Lincke, ...

  • Spiele mit dem Taschenrechner: Teilbarkeit ist getragt

    Wir geben eine beliebige sechsstellige Zahl in den Taschenrechner ein. Diese Zahl Ist nur unter Verwendungi der vier Grundrechenarten (+, —, X, :) und mit maximal zweistelligen Operanden schrittweise bis auf Null zu bringen. Es darf nacht mit Null multipliziert werden. Beispiel: Die sechsstellige Ausgangszahl ist 527 391 ...

  • Unsere ND-Preisfrage

    Peter und Dieter hatten nach der Brigadefeier gerade noch die letzte U-Bahn erwischt .Wenn man sich: die Fahrgäste in unserem Wagen anschaut, konnte man meinen, es gibt viel mehr Frauen als Männer." „Du hast recht, es sind tatsächlich genau dreimal so viele Frauen wie Männer." Der Zug hielt am Strausberger Platz ...

  • Rundflug

    Auch unser Rundflug (Forderung 100 km nach Süden, 100 km. nach Westen, 100 km nach Norden — dann ist der Ausgangspunkt wieder erreicht) regte zur Suche nach weiteren Lösungen an. Neben unserer Lösung gibt es noch mehrfach unendlich viele Ausgangspunkte, unter anderen haben sie unsere Leser Dietmar Berthold aus Crimitschau und Uwe Roßmann aus Pritzerbe gefunden ...

  • Sihutteltiere entschütte/n

    Unser Leser Dr. Peter Knabe aus Dresden sandte uns folgende durchgeschüttelten Wörter. Es handelt sich um Tiere. Wer entwirrt diesen Buchstabensalat? Fünf Buchpreise sind zu gewinnen. Einsendeschluß: 1. Febr. 1986 (Datum des Poststempels), Kennwort: Buchstabensalat Schreiben Sie bitte dazu, wieviel Zeit Sie zum Raten brauchten ...

  • Es geht über den Grat

    Volkmar, der seine Freunde erwartete, sah am sternklaren Himmel, daß schönes Wetter werde. Die Wiese lag zwar in dichtem Nebel, aber das Kupferdach des Turmes und die hundert Ziegeldächer des Dorfes glänzten im Mondenschein. Sich umdrehend, grüßte er die Wandergesellen mit freudigem Servus und rief: „Es 'gilt, ist es morgen schön, geht es über den Grat Tee Und Proviant nicht vergessen ...

  • der

    Logik Figuren

    Vorlagen dieser Art schulen das kombinatorische Denken, fordern aufmerksames Vergleichen, um zum richtigen Schluß zu kommen. Viel Spaß beim Oberlegen. Aus den grafischen Elementen, Zahlen und Buchstaben entstehen nach bestimmten Prinzipien die jeweils folgenden Blöcke. Hat man die Prinzipien gefunden, sind die Elemente und ihre Lage im letzten Block zu bestimmen und einzutragen (Lesereinsendung von H ...

  • Läuten xur gleichen Zeit

    wenn die Objekte ununterbrochen in Betrieb sind? Wie oft sind die Glocken nach dem gemeinsamen Läuten bis zum nächsten gemeinsamen Läuten zu hörem? (Die Schwingungszeiten Tb und Tg beziehen sich auf eine volle Schwingung aus der Ausgangslage in die gegenüberliegende Lage und wieder in die Ausgangslage zurück ...

  • Wie viel« Fahrgäste waren noch im U-Bahn-Wagen?

    Als Preise setzen wir aus: 1. Preis: 75 Mark 2. Preis: 50 Mark 3. Preis: 30 Mark Die Ermittlung der Gewinner erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges. Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 2./3. Februar 1985. Die Gewinner werden mit der nächsten ND-Preisfrage bekanntgegeben. Einsendeschluß ist der 1 ...

  • Das sind die Gewinner!

    Auf unsere ND-Preisfrage vom 22723. Dezember 1984 gingen 3183 Zuschriften ein, davon "1671 richtige Lösungen. Unter Ausschluß des Rechtsweges ermittelten wir als Gewinner: 1. (75 Mark): Matthias Heuchel, Kaltensundheim; 2. (50 Mark): Hanna Geißler, Kamenz; 3. (30 Mark): Achim Kunz, Torgelow-Spechtberg ...

  • Gemeinsamkeit

    Herr Pohlmann hat am gleichen Tage Geburtstag wie seine Großmutter: am 12. Dezember. Anilaßjich ihres Geburtstages im' vergangenen Jahr stellten sie eine merkwürdige Gemeinsamkeit fest. — Beide sind genauso alt geworden' wie die beiden letzten Ziffern ihres Geburtsjahres. Wie alt sind sie?

Seite
Charite dient uneingeschränkt dem Volk, ist dem Frieden und dem Fortschritt verpflichtet Delegation der Grünen für Fortsetzung des Dialogs „Trybuna Ludu": In der DDR wurde die Chance genutzt Entwicklung beider deutscher Staaten gegenübergestellt DDR und CSSR vertiefen Zusammenarbeit weiter Glückwünsche der DDR zum Jahrestag der Republik Indien Neue Provokation der Ultras in der BRD WM im Rennschlittensport eröffnet DDR und Ägypten setzten in .Kairo ihre Gespräche fort Politiker der DDR beim Präsidenten von Tansania Custro empfing USA-Geistliche Kurz berichtet] Kanzler schadet Ansehen der BRD Rekordprofit für Pershing-Konzern Während der Verhandlungen nicht stationieren Premier Spaniens gegen Kernwaffen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen