17. Okt.

Ausgabe vom 16.01.1984

Seite 1
  • Großer Erfahrungsaustausch auf weiteren 102 Kreisdelegiertenkonferenzen der SED

    Hermann Axen, Werner FeSfe, Kurt Hager, Joachim Herrmann, Erich Mückenberger, Konrad Naumann, Horst Sindermann, Harry Tisch, Paul Verner, Werner Jarowinsky, Margarete Müller, Günter Schabowski und Gerhard Schürer ergriffen das Wort / Beschlüsse der 7.

    Berlin. (ND). Weitere 102 Kreisdelegiertenkonferenzen der SED fanden am Wochenende statt. Eindrucksvoll widerspiegelten die Beratungen von 39113 Delegierten die Einheit und Geschlossenheit, die hohe Kampfkraft und die führende Rolle der Partei in allen gesellschaftlichen Bereichen. Sie gestalteten sich zu einem großen Erfahrungsaustausch über die Parteiarbeit zur Verwirklichung der Beschlüsse der 1 ...

  • Ehrendes Gedenken an unsere Vorkämpfer

    Gemeinsam mit^ Erich Honecker demonstrierten an der Spitze des Zuges die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Hermann Axen, Werner Felf e, Kurt Hager, Joachim Herrmann, Egon Krenz, Werner Krolikowski, Erich Mielke, Günter Mittag, Erich Mückenberger, Konrad Naumann, Alfred Neumann, Harry Tisch und Paul Verner, Werner Jarowinsky, Günther Kleiber, Inge Lange, Günter Schabowski und Gerhard Schürer, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung an der Spitze des Zuges zu Ehren der vor 65 Jahren ermordeten Arbeiterführer / Kollektive aus Betrieben, Schulen und Einrichtungen bekundeten an der Gedenkstätte der Sozialisten: Zum 35

    Berlin. Mehr als 200 000 Berliner bekräftigten am Sonntag, dem 65. Jahrestag der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, ihre Entschlossenheit, getreu dem Vermächtnis der beiden Arbeiterführer alles zu tun, um unsere Republik weiter allseitig zu stärken und der imperialistischen Hochrüstung Einhalt zu gebieten ...

  • Hochrüsfungskurs der NATO angeprangert

    Werner Krolikowski prangerte den NATO-Hochrüstungskurs an. Er verwies auf die Erklärung Erich Honeekers auf der 7. Tagung des ZK der SED, daß wir jetzt erst recht aEe unsere Kräfte aufbieten werden, um dazu beizutragen, die Menschheit vor einem niukleanen Inferno zu; bewahre» und den Weltfrieden

Seite 2
  • Orkanartige Stürme verursachten Schaden in mehreren DDR-Bezirken

    Zugverkehr örtlich behindert / Störungen an Energieleitungen werden zügig beseitigt

    Berlin (ADN). Orkanartige Stürme überquertem in den Nacht von Sonmatoenid au Sonntag weite Teile dieir DDR. Vor allem in den Bezirken Rostock, Schwerin, Neiur brandtemiburg und Magdeburg err reichten die Windspitzen Geschwindigkeiten bis zu 125 Kilometer je Stunde. Zu Störungen to der Emergieversargunig kam es insbesondere in dien Bezirken1 Schwerin, Rostock, Magdeburg, Potsdam,' Erfurt, Neubranclien ...

  • Mahnende Worte in der „Roten Fahne"

    Für immer wird in Erinnerung bleiben, mit welcher Klarheit und Festigkeit, mit welchem Mut und welcher Leidenschaft Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gegen den deutschen Imperialismus und Militarismus und für ein friedliches und sozialistisches Deutschland kämpften und welch großartige Freundschaft sie mit dem Lande Lenins verband ...

  • Fall Kießling kann zum Fall Wörner werden

    Die vorgeschobenen „Beweise" sind vollständig geplatzt

    Bonn (ADN). Angesichts der Tatsache, daß die vom BRD-Verteidigungsminister Wörner für die Entlassung des Viersternegenerals Günter Kießling vorgeschobenen „Beweise" vollständig geplatzt sind, mehrten sich am Wochenende in Bonn Stimmen, die Konsequenzen fordern. Der Vertreter der SPD im Verteidigungsausschuß des Bundestages, Erwin Hörn, erklärte in einem Pressegespräch, die Position Wörners sei stark angeschlagen ...

  • Aufmarsch der Berliner an den Gräbern von Karl und Rosa

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tel mit 17 Stunden pro Kalendertag auslasten und den Export steigern. Die geplante Arbeitsproduktivität um ein Prozent zu überbieten ist das Ziel der Beschäftigten des VEB Stern-Radio Berlin. Vor einem Monat hatten sie ihre Wettbewerbsziele für 1984 beschlossen. Ihren Beitrag zur weiteren würdigen Ausgestaltung ...

  • Alle Kraft auch 1984 für ein dynamisches Wirtschaftswachstum

    Liebe Freunde und Genossen! In seiner richtungweisenden Rede hat Genosse Erich Honecker vor der 7. Tagung des Zentralkomitees ein klares Konzept für die weitere Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED herausgearbeitet. Gestützt auf die gute Bilanz der gesellschaftlichen Entwicklung der DDR und der dem Sozialismus eigenen Potenzen, führen wir auch unter den Bedingungen der zugespitzten internationalen Lage den im Leben bewährten Kurs der Hauptaufgabe fort ...

  • Stets in festem Bund mit der Sowjetunion

    Wir sind fest davon überzeugt, daß wir im 35. Jahr des Bestehens der Deutschen Demokratischen Republik durch hohe wissenschaftlich-technische, ökonomische und kulturelle Leistungen einen besonderen Beitrag zur Stärkung unseres sozialistischen Staates der Arbeiter und Bauern vollbringen. Ein Höhepunkt auf diesem Wege werden die Wahlen zu den örtlichen Volksvertretungen der Kreise, Städte, Stadtbezirke und Gemeinden am 6 ...

  • Für den Abschluß eines Vertrages über Gewaltverzicht

    Mit allem Nachdruck fordern wir deshalb den Stopp der weiteren Stationierung von Pershing II und Cruise Missiles sowie den Abbau der bereits aufgestellten und einsatzbereiten Waffensysteme ! Wir fordern die USA und die anderen NATO-Länder auf, zu der Lage zurückzukehren, wie sie vor dem Beginn der Stationierung der atomaren Mittelstreckenraketen in Europa war ...

  • Mit der Stärkung der DDR erfüllen wir ihr Vermächtnis

    Ansprache von Werner Krolikowski in der Gedenkstätte der Sozialisten

    Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Genossen und Freunde! Am 15. Januar 1919, genau heute vor 65 Jahren, wurden die beiden Führer der deutschen Arbeiterbewegung, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, durch die konterrevolutionäre • Soldateska des deutschen Imperialismus meuchlings ermordet. Wie alljährlich, ...

  • Kirchliche Bittschrift an die Stockholmer Konferenz

    Teilnehmerstaaten sollten Abrüstungsdialog neu beleben

    Berlin (ADN). Der Bund der evangelischen Kirchen und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der DDR haben sich mit der Bitte an die Tedlhehmerr Staaten der, Konferenz üben verttrauensr und sicherheitstoildende Maßnahmen1 und Abrüstung in Stockholm gewandt, dem Entr spannungsprozeß neue Impulse zu geben ...

  • Erfolgreicher Abschluß des XXV. Parteitages der KPÖ

    Franz Muhri wurde zum Parteivorsitzenden wiedergewählt

    Wien (ND). Der XXV. Parteitag der Kommunistischen Partei Österreichs ist am Sonntag in Wien nach dreitägigen Beratungen erfolgreich abgeschlossen worden. Mit lang anhaltendem Applaus wurde von den Delegierten und Gästen die Mitteilung aufgenommen, daß das am Vortag gewählte Zentralkomitee, dem 64 Mitglieder angehören, einmütig erneut Franz Muhri zum Parteivorsitzenden gewählt hat ...

  • Grüße der SED an Gordon McLennan

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete ein von seinem Generalsekretär, Erich Honecker, unterzeichnetes Glückwunschtelegramm an Gordon McLennan, der vom Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei Großbritanniens zum Generalsekretär der Partei gewählt wurde. Das Exekutivkomitee war am Sonntag zu seiner ersten Tagung nach dem 38 ...

  • Gluckwunsche für Prunz Muhri

    Lieber Genosse Franz Muhri! Zu Deiner Wiederwahl als Vorsitz zender der Kommunistischen Partei Österreichs übermittle ich Dir im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße. Wir wünschen Dir in Deiner verantwortungsvollen Tätigkeit viel Erfolg, Gesundheit und Schaffenskraft im gemeinsamen Kampf für die Erhaltung des Friedens und für gesellschaftlichen Fortschritt ...

Seite 3
  • Viele Impulse für den Wettbewerb

    Auf diese Bilanzpunkte und die neuen Anforderungen, die sich aus den Maßstäben der 7. ZK-Tagung für die über 14 400 Kommunisten des Kreises ergeben, ging der Bericht ein, den im Beisein von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der 1. Sekretär der Kreisleitung Senftenberg, Peter Siegesmund, gab ...

  • Alles tun für den Schutz der Heimat

    Für alle Von den Kommunisten zu Ehren des Jubiläums der Republik übernommenen Verpflichtungen gilt, daß sie auf die noch ergebnisreichere Verwirklichung der vom X. Parteitag der SED beschlossenen ökonomischen Strategie gerichtet sind. So sollen 1984 der geplante Zuwachs der Arbeitsproduktivität um 1 bis 1,5 Prozent überboten und für mindestens 4,2 Millionen Mark zusätzliche Fertigerzeugnisse produziert werden ...

  • Arzte und Schwestern mit vielen Vorhaben

    Wie sich die 372 Genossenschaftsbauern und Arbeiter der LPG Sehmölln von einem Platz im hinteren Feld auf "eine Spitzenposition vorgearbeitet haben, berichtete ihr Vorsitzender Wolfgang Dampmann. Wissenschaftliche Leitung förderte die schöpferische Aktivität aller Bauern. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Außenstelle Dedelöw des Forschungszentrums Müncheberg ist ein umfassendes Programm zur Hebung der Bodenfruchtbarkeit in Angriff genommen worden ...

  • Mehr Augenmerk auf den Nachwuchs legen

    Es gehe jetzt darum, die Kraft der Parteikollektive in allen Akademieeinrichtungen noch stärker auf die Intensivierung der Forschung selbst zu richten und mehr Ergebnisse für neue Technologien und Produkte zu erreichen, die überall zu höherer Effektivität führen, wurde im Bericht betont. Deshalb gelte ...

  • Das Wohl des Volkes steht im Mittelpunkt unseres Handelns

    • Uberbietung der Produktivitätsziele um 1 bis 1,5 Prozent zu Ehren des 35. Jahrestages der DDR • Neuentwicklungen bei Nährobotern

    Mit dreieinhalb zusätzlichen Tagesproduktionen erreichte die Industrie des Kreises Altehburg 1983 ihren bisher größten Leistungszuwachs. Die Lanidwirtschaftsfoetriebe ernteten je Hektar durchschnittlich 59,5 dt Getreide. Wie mit hohen Leistungen im Wettbewerb zum 35. Jahrestag der DDR diese gute Entwicklung ...

  • Forschung — standiger Quell für die effektivere Produktion

    • Jahrespläne gewissenhaft erfüllt • 2000 Erfindungen angemeldet • Kooperation mit Fernsehelektronikern zum beiderseitigen Nutzen

    Der Bunsensaal auf dem Forschungsgelände in Berlin-Adlershof, genannt nach dem Wegbereiter der modernen chemischen Forschung Robert Bunsen: Tagungsstätte zahlreicher Kongresse und Fachveranstaltungen von Rang, darunter des traditionellen Leibniz-Tages unserer Akademie der Wissenschaften. Auch hier in diesem Saal wurde sichtbar, wie sich die ehemalige Gelehrtengesellschaft im Verlauf der 35jährigen DDR-Geschichte zur sozialistischen Forschungsakademie entwickelte ...

  • Perle in der Uckermark will einen Spitzenplatz erringen

    • Armaturenwerk steigert Nettoproduktion um 23,5 Prozent • Zieh Über 50 Dezitonnen Getreideeinheiten • Dörfer werden verschönert

    Vielfach wird Prenzlau als die Perle der Uckermark bezeichnet. Das hat seinen Ursprung vor allem in den ertragreichen Böden. Die Kreisdelegiertenkonferenz, die im Beisein von Werner Felfe, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, sowie Johannes Chemnitzer, 1. Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg, stattfand, bewies, daß diese Perle dureh die Arbeit der Werktätigen unter Führung der 4872 Kommunisten des Kreises erstrahlt wie nie zuvor ...

  • Im festen Bruderbund mit der Sowjetunion

    „Bruderlich verbunden mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Gemeinschaft, werden wir auch künftig unseren Beitrag zur Stärkung des Sozialismus leisten, werden wir die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik zum Wohle des Volkes in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen und durch die Politik der friedlichen Koexistenz konstruktiv auf die internationale Lage einwirken ...

  • Wo man die größten Fortschritte erreicht

    Die Akademie müsse sich auch weiterhin im Zusammenwirken mit Ministerien, Kombinaten sowie Einrichtungen der Landwirtschaft, des Gesundheitswesens und anderer Bereiche den hohen Forderungen des Tages bei der Bewältigung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts stellen, sagte Kurt Hager. Die Entwicklung ...

  • Hohe Futterökonomie wichtiges Anliegen

    Die höheren Anforderungen verlangen, das Wettbewerbsvorhaben für 1984 von 50 Dezitonnen Getreideeinheiten je Hektar als Mindestziel zu betrachten. Die Besten müßten 55 bis 60 Dezitonnen je Hektar anvisieren. „Wir brauchen solche hohen Erträge, um die Getreideimporte abzulösen", hob der Redner hervor ...

  • Nun erst recht: Republik erweist sich als starke Friedensbastion

    • Warum Baggerfahrer zeitweilig bei Nachbarn arbeiten • Stabile Versorgung mit Rohkohle • Die Meinung der Lehrerin Renate Hansch

    Wer Senftenberg sagt, muß auch Braunkohle sagen. Hier graben die Bergarbeiter rund 10 Prozent des DDR-Aufkommens an dem schwarzen Rohstoff aus dem kargen Sandboden, verwandeln ihn in Briketts, Koks, Strom, Gas und Wärme und .speisen damit zu einem beträchtlichen Teil den Energiekreislauf des Landes. Ihrer hohen Verantwortung bewußt, haben sie 1983 auf dem Wege der Intensivierung rund 265 000 Tonnen Rohkohle und 25 000 Tonnen Briketts über den Plan hinaus geliefert ...

  • Neues Herangehen an realistische Aufgaben

    Hermann Axen hob hervor, daß sich aus der neuen Lage sehr hohe Anforderungen für die Stärkung der DDR als Bastion des Friedens und des Sozialismus im Herzen Europas, für die stabile und dynamische Entwicklung der Volkswirtschaft ergeben. „Die mit dem Plan 1984 angestrebten höheren Ziele verlangen neue ...

Seite 4
  • Fast 3500 Vorschläge aus den Parteiwahlen

    An dieser Bilanz haben die 19 000 Kommunisten der Stadt großen Anteil. 88 Prozent von ihnen erfüllen Parteiaufträge, die aus persönlichen Gesprächen abgeleitet sind. Seit dem X. Parteitag wurden 1651 Kandidaten aufgenommen, 75 Prozent davon Arbeiter. 3450 Vorschläge und Hinweise aus den Parteiwahlen helfen, mit Blick auf die 84er Vorhaben weitere Reserven zu erschließen ...

  • Tausende Familien in neuen Wohnhäusern

    Unter der Aribeiter-undi-Bauem-Macht verbessertem siich für jeden zweitem Bürger des Kreises die Wohnverhältnisse; allein seit dem VIII. Parteitag der SED wurr den 9347 Wohnungen neu errichtet oder modernisiert. „Für unsere Partei ist und bleibt die allseitige Stärfcungi des sozaaldsösphen Staates die Grundfrage deri Revoiutjonf', faßte der Redner zusammen, ...

  • Vor allem zählt die eigene Tat für Sozialismus und Frieden

    • Fast 3000 neue Wohnungen in drei Jahren • Näherin Ruth Bülow sagt: Arbeitszeit ist Leistungszeit • Unser Optimismus ist begründet

    Die Delegierten der 8200 Kommunisten des Kreises Güstrow traten in der Pädagogischen Hochschule „Läselotte Herrmann" zusammen. Der Geist, der die unbeugsame Kommunistin und Kämpferdn gegen den Faschismus beseelte, war auch der Inhalt der Beratungen: Immer mehr wird begriffen, daß vor allem die eigene Tat für Frieden und Sozialismus zählt, sagte der 1 ...

  • „Hochproduktive" besser ausgelastet

    Näherin Marion Lang aus dem VEB Herko Sonneberg teilte unter dem Beifall der Delegierten mit, daß ihr „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" in diesem Jahr für 1,5 Millionen Mark zusätzlich Konfektionserzeugnisse für die Bevölkerung bereitstellen und gleichzeitig die Exportkraft erhöhen wolle ...

  • Jeden zum bewußten Handeln anregen

    Erich Mückenberger knüpfte in seinem Diskussionsbeitrag an vorbildliche Initiativen von Genossen und Parteiorganisationen des Kreises Güstrow an. Politische Massenarbeit, sagte er, ist daran meßbar, wie es gelingt, die Menschen zum bewußten Handeln im Kampf um die Planerfüllung, um die allseitige Stärkung des sozialistischen Vaterlandes, um die Erfüllung der Bündnisverpflichtungen anzuregen ...

  • Kommunisten meistern die Herausforderungen der Zeit

    • Blumen für zwei Genossinnen, die 56 Jahre trennen • Fertigung von Konsumgütern steigt • Forscher im Blauhemd bauen Roboter

    SchleehtbezahJite Heimarbeit, ständig die Not als ungebetener Gast in der Stube, Ungewißheit vor dem Morgen — Paula Eberhardt, Jahrgang 1908, älteste Delegierte der Sonneberger Konferenz, kennt all das noch aus eigenem Erleben. Für Ina Linß, geboren 1964, die jüngste der 402 Delegierten im Saal des Kreiskulturhauses, ist jener kapitalistische Alltag nur Geschichte ...

  • Die Verpflichtung des Bündnispartners

    Als wichtigstes Ereignis unserer positiven Bilanz bezeichnete in der Diskussion die Näherin Ruth Bülow aus den Kleiderwerken, daß der Frieden erhalten werden konnte. Sie und ihr Arbeitskollektiv leiteten daraus die persönliche Verpflichtung ab, die Arbeitszeit stärker noch als Leistungszeit zu nutzen ...

  • Vermächtnis der Revolutionäre ist bei uns in guten Händen

    • 1984 mindestens ein Prozent über den Plan • FDJler stärken die Partei • Schmelzer Joachim Hartmann: Eine Charge Stahl zusätzlich

    „Von all unsern Kameraden", „Bei Leuna sind viele gefalleni" — diese und andere Kampfü edier des Proletariats intonierte ein FDJ-Musikkonpsi, als sich! die Delegierten aus dem Kreis Merseburg ins Leuna-Klubhaus begaben. Ihre Konferenz fand in Anwesenheit von Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Präsident der Volkskammer der DDR, statt ...

  • Unser Potential noch umfassender genutzt

    Diese Linie sei auch vom den 10 000 Kommunisten, von allen Werktätigen desi Kreises1 Sonne-t berg mit großer Zustimmung aufgenommen worden. Sie habe zu neuen Wettbewerbsverpflichtun>- gen, geführt und die Übernahme noch anspruchsvollerer, Aufgaben in die Kampfprogramme bewirkt. Das Jahr: 1983 sei auch für, den Kreis Sonneberg ein gutes, Jahr gewesen^ sagte Werner Jarowinsfcy ...

  • Wer höhere Ziele ansteuert, braucht dazu Kampf position

    • Arbeiter Gunter Jahn: Hoher Erneuerungsgrad • Automobilbau will 6000 „Trabant" mehr als 1983 liefern • Altstadt wird rekonstruiert

    Seit vor Jahren im Zwuckauer Steinkohlenrevier die letzte Fördexsehiicht gefahren wurde, hat sich viel getan. Produktdonisstätten wie das Plattenwerk „Martin Hoop" und ein Rationalisaerungsmititeltoetrieb entstanden. Bergleute sind heute Betonfacharbeiter, Zerspaner, Programmierer. Die Industrielandschaft erhielt neue Konturen ...

  • Wahlen im Mai sind Bewährungsprobe

    Paul Verner erklärte: „Unser ganzes Sinnen und Trachten: ist darauf gerichtet, so wie es dem Grundsatz der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik entspricht, das materielle und kulturelle Lebensniveau zu sichern und schrittweise weiter auszubauen. Und das zu einer Zeit, da in allen kapitalistischen Ländern der soziale Rückschritt auf der Tagesordnung steht, da Existenzangst und soziale Unsicherheit dort das Leben der Menschen bedrohen ...

  • Kommunalpolitik mit allen Bürgern

    Diese Politik werden wir unter allen Bedingungen fortsetzen, sagte der Redner, der am Vortage Gespräche mit Werktätigen Merseburger Betriebe geführt hatte. Die 83er Bilanz und die Vorhaben für 1984 zeigen auch im Kreis Merseburg, daß wir die Möglichkeiten dazu haben. Das wichtigste Anliegen der Partei sei es, durch massenverbundene politisch-ideologische Arbeit die Voraussetzungen für einen hohen Leistungsanstieg zu schaffen ...

Seite 5
  • 1983 brachte höchste Erträge bei Getreide

    Das Produktionsvolumen der Industrie, so stellte der 1. Sekretär der Kreisleitung, Horst Schein^ fuß, im Rechenschaftsbericht fest, stieg in diesem Zeitraum um 22,7 Prozent. In der Nettoproduktion sind jährliche Zuwachsraten von 14 Prozent zu verzeichnen, Und mit 57 dt Getreide je Hektar erreichten die Genossenschaftsbauern 1983 die bisher höchsten Erträge ...

  • Konsequent für arbeitende Menschen

    Lebhafte Debatte zu künftigen Aufgaben der KPÖ / Gestiegene Kampfkraft der Partei

    Von unseren Berichterstattern Werner G o I d s t e i n und Hellmuth Leonhardt In seinem Schlußworit. auf dem XXV., Parteitag dtem Kommunistische« Partei Österreichs erklärte dien wiedergewählte Parteivor-i sitzende Franz. Muhri, die. Diskussionsreden von 68 Delegierten hätte» gezeigt, mit wieviel Mut; undi Einsatziberieitschaft die Mitglieder der KPÖ in den, Betrie-; ben konsequent für die arbeitenH dien Menschen* eintreten ...

  • Jugendob|ekf wird vorfristig fertig

    Das alles gründet sich auf die politischen und ökonomischen Aktivitäten der 6200 Kommunisten des Kreises, deren gewählte Vertreter in der Diskussion einhellig versicherten: Wir werden die Aufgaben der Gegenwart und Zukunft erfüllen — es bleibt dabei- Die Kommunisten des Kreises Rathenow halten Wort. ...

  • Hohe Wertschätzung für Klassengenossen

    „Das beharrliche, konsequente Eintreten dei* Konnmunisten österreächsi für die sozialen und nationaUen Interessen der Werktätigen ihres Landes^ für Frieden, Ahnüsituing und; intemationiale Entspannung sowie ihre vom.! prpi letarischen In/tiernationalisimiujs ben stimmte rialtung zur: Welt desi Sozialismus finden unsere hohe Wertschätzung", betonte Horst Dohlus ...

  • DDR und Österreich geben Beispiel für konstruktive Politik

    „Die Deutsehe Demokratische Republik und die Republik Österreich geben mit der positiven Entwicklung ihrer Zusammenarbeit ein hervorragendes Beispiel dafür, wie auch unter komplizierten internationalen Bedingungen durch ein konstruktives Herangehen beider Seiten fruchtbringende Beziehungen der friedliehen Koexistenz gestaltet werden können, die zur Erhaltung und Sicherung des Friedens beitragen", sagte Horst Dohlus ...

  • Erf olgreicher Weg der DDR wird fortgesetzt

    Horst Dohlus verwies daraiuff, daß z. B. die industrielle Warenproduktion im vergangenen! Jahr Ulm 4,6 Prozent und die Nettogeldieinnaihmen den Bevölkerung! bei! stabilen Preisen fürr Waren. des Grundtoediarfs, für Mieten und Dienstleistungen um 2,3 Prozent stiegen, Seit 1971 haben sich die Wohnibedinguingen ...

  • Taglich den Plan erfüllen ist das Beste zum 35. Jahrestag

    • Bilanz von 13 Jahren: Jeder dritte wohnt schöner • 1984 hoher Zuwachs bei Chemiefasern • Erfolgreicher Auftakt im Wettbewerb

    Unter den Materialien, die den rund 400 Delegierten und Gästen der Kreisdelegiertenkonferenz Rathenow übergeben wurden, befand sich eine Mappe mit dem Titel „Die Partei hat Wort gehalten". Damit und mit dem von Ulrich Albrecht, 1. Sekretär der Kreisleitung, erstatteten Rechenschaftsbericht wurde ein umfassendes Bild der Entwicklung des Kreises bei der Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • US-Erstschlagswaffen erhöhen Gefahr eines atömärenWeltkrieges

    „leb möchte hier versichern, liebe Genossen", rief Horst Dohlus aus, „die DDR sieht, wie Genosse Erich. Honecker auif der. 7. Tagung unseres! Zentralkomitees erklärte, ihn wichtiges Anliegen darin,, diurehi politische Stabilität, ökonomische Dynamik und kontinuierliche Fortsetzung der? Einn heit von ...

  • Den Plan |eden Tag vorbildlich erfüllen

    In diesem Jahr begeht die DDR den 35. Jahrestag ihrer Gründung. Der beste Beitrag zu diesem Jubiläum sei, die 84er Planaufgaben täglich zu erfüllen und gezielt zu überbieten. Der Wettbewerbsstart ins neue Jahr habe gezeigt, daß wir gut gerüstet die höheren Aufgaben in Angriff nehw men. „Gestützt auf die ökonomische Strategie des X ...

  • Schöpferische Ideen für Intensivierung

    Unter diesen Bedingungen überall der politischen und ökonomischen Verantwortung gerecht zu werden, erfordere Steigerung der Arbeitsproduktivität,. Senkung des Produktionsverbrauchs, Verbesserung des Verhältnisses zwischen Aufwand und Ergebnis, effektive Nutzung des Vorhandenen sowie Steigerung der Konsumgüterproduktion ...

  • Wirtschaftsstrategie der SED ist das Leitmotiv in der Arbeit

    • Industrieproduktion stieg um 22,7 Prozent • LPG vertiefen die Kooperation • Schlosser Gert Erler: Werkzeugmaschinen modernisiert

    Noch vor wenigen Jahren wurde das Gesicht des Kreises Rochlitz eindeutig von der Landwirtschaft beistimmt. Spiegelbild dessen war auch die Kreisstadt. Im Gründungsjahr der DDR gab es dort nicht einen nennenswerten Industriebetrieb. Heute arbeiten rund 3500 Werktätige allein toi den VEB Stern-Radio, Hydraulik und Elektfoschaltgeräte Rochlatz ...

  • Friedenskräfte stark genug, um Wettrüsten zu stoppen

    Horst Dohlus überbrachte die brüderlichen Kampfesgrüße der SED

    Zu Beginni der Ansprache, die dien Leiter der Delegation dies ZK der SED, Horst DohlUSs Mi!tH gliedi des Politbüros! und Sekretär des ZK, auif dem XXV. Parteitag der KP Österreichs hielt, übermittelte er im Namen dies Zentralkomiteesi der Sozjalisttschieni Einheitspartei DeuitsehflJandSy seines Generalsekretärs^ Genossen] Eräich Honecker, und aller, Kommunisten der Deutschen Demokratisehen Republik dfe herzlichsten brüderlichen Kampfesgrüße ...

  • Zittert aus Beitragen zur

    Gute Arbeit, dokumentiert auf dem Ladentisch im In- und Ausland, ist eine gute Politik für unsere Republik. Das Markenzeichen DDR muß immer auf dem Weltmarkt gefragt sein. Ines Friedrich, Näherin im VEB Bekleidungswerk „Eldamo" Zwickau

Seite 6
  • Madrid: ,Kongreß der Einheit

    der Kommunisten1 Spaniens Mit Gründung der „Kommunistischen Partei" abgeschlossen Ignacio Gallego zum Generalsekretär der Partei gewählt

    Madrid (ADN). Ein „Kongreß der Einheit der Kommunisten" Spaniens wurde von Freitag bis Sonntag in Madrid abgehalten. Über 1000 Delegierte und Gäste aus allen Lamdesteilen berieten unter der Losung „Eine Partei für die Veränderung der Gesellschaft" über die Aufgaben der spanischen Kommunisten. An dem Kongreß nahmen Delegationen kommunistischer Parteien und nationaler Befreiungsbewegungen teil, darunter eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Manfred Herold, Kandidat des ZK der SED ...

  • Schwere Unwetter forderten in mehreren Ländern Europas Todesopfer und Verletzte

    Großbritannien am schwersten betroffen / Schäden in BRD, Schweden und Dänemark

    Berlin (ADN/ND). Die am Wochenende über mehrere Länder Europas hinwegfegenden orkanartigen Stürme forderten -zahlreiche Todesopfer und Verletzte, verursachten erhebliche Sachschäden, ließen Stromversorgungsleitungen reißen und führten zu Störungen des Verkehrs auf dem Lande, zu Wasser und in der Luft ...

  • #Daily World' seit 60 Jahren Bannerträger der Wahrheit

    Gus Hall zum Jahrestag der einzigen marxistisch-leninistischen Zeitung des Landes

    New York (ADN). Seit 60 Jahren hat die „Daily World" als Bannerträger der Wahrheit, der Moral, Ethik und Parteilichkeit der Arbeiterklasse unauslöschliche Spuren im Bewußtsein der amerikanischen Bevölkerung hinterlassen. Das stellte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei der USA, Gus Hall, in einem Interview in der am Wochenende erschienenen Sonderausgabe der „Daily World" anläßlich des 60 ...

  • China unterstützt Vorschlag der KDVR zu Dreiergesprächen

    Initiative ist von Vorteil für Entspannung in Ostasien

    Peking (ADN). Den Vorschlag der KDVR für dreiseitige Gespräche mit den USA und Südkorea wertet die chinesische Zeitung „Renmin Ribao" als eine Initiative, die vom chinesischen Volk unterstützt werde. Der Vorschlag sei für die Entspannung der Lage auf der Halbinsel von Vorteil. „Die gegenwärtigen Spannungen auf der Koreanischen Halbinsel sind ausschließlich auf die USA und die südkoreanischen Behörden zurückzuführen", heißt es in dem Kommentar ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Rudolf Wettengel

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Rudolf Wettengel. In der Grußadresse heißt es: „Du gehörtest der organisierten Kinder- und Jugendbewegung der KPC an, und Dein Weg führte Dich folgerichtig in die Reihen unserer Partei. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten bist Du als hauptamtlicher Parteiarbeiter tätig ...

  • Italiens Volk gegen US-Raketen mobilisieren

    Rom (ADN). Sicherheit in Frieden gewährleiste man nicht, indem man die neuen USA-Raketen in Comiso stationiere und das italienische Truppenkontingent in Libanon belasse. Das erklärte der Generalsekretär der Italienischen KP, Enrico Berlinguer, am Sonntag auf einer Kundgebung vor 20 000 Werktätigen in Cagliari (Sardinien) ...

  • Karl und Rosa in Westberlin geehrt

    Westberlin (ADN). Zu einer Kundgebung anläßlich des 65. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg trafen sich am Sonntag Westberliner Antifaschisten, Kommunisten, Sozialdemokraten, Christen und Vertreter von demokratischen Organisationen am Lützowufer des Westberliner Landwehrkanals ...

  • BRD: Mehr als eine Million Jugendliche sind arbeitslos

    DGB-Vorstandsmitglied warnt vor Zuspitzung der Situation

    Erlangen (ADN). In der Bundesrepublik gibt es nach Angaben des Gewerkschaftsbundes DGB zur Zeit mehr als eine Million jugendliche Arbeitslose. Wie das DGB-Bundesvorstandsmitglied Ilse Brusis in Erlangen hervorhob, werde damit einer ganzen Generation der Weg in eine ungesicherte Zukunft aufgezwungen. Bei zunehmender Massenarbeitslosigkeit könnte sich die Situation weiter zuspitzen ...

  • Gebiet Libanons unter amerikanischem Beschüß

    Beirut (ADN). Vor der Beiruter Küste kreuzende USA-Kriegsschiffe haben am Sonntagabend erneut das Feuer auf Positionen oppositioneller libanesischer Kräfte nordöstlich von Beirut eröffnet. Im Verlauf des Tages war es bei Kfar Chima und Choueifat wiederholt zu Artillerieduellen libanesischer Seiten gekommen ...

  • Bundeswehrgeneral wurde den Amerikanern geopfert

    „Verheerend schwelender Konflikt" mit Rogers

    Bonn (ADN). In der Öffentlichkeit ist nach Ansicht der Hamburger Zeitschrift „Die Zeit" der Verdacht entstanden, BRD-Verteidigungsminister Wörner habe im Falle von Günter Kießling den Amerikanern einen deutschen General geopfert. Das Blatt verweist darauf, daß dem BRD- General sofort nach seiner Kommandierung ins NATO-Hauptquartier vom NATO-Oberbefehlshaber Europa, USA-General Rogers, der „Marschall-Stab aus dem Tornister" genommen worden sei ...

  • 20000 Jugendliche bei „Rock für den Frieden"

    Berlin (ND). Mit einem begeistert aufgenommenen Konzert unter dem Motto „Ein Lied für die Menschen" fand am Sonntagabend die dreitägige Manifestation „Rock für den Frieden" im Palast der Republik ihren Abschluß. 43 Rockgruppen und Solisten aus dem In- und Ausland nahmen daran teil. In mehr als 60 Veranstaltungen ...

  • EG verhängt gegen die USA Sanktionen

    Handelskrieg um westeuropäische Stahlexporte erwartet

    Brüssel/Washington (ADN). Nach monatelangen ergebnislosen Verhandlungen mit Washington über die Rücknahme der US- amerikanischen Importbeschränkungen für westeuropäischen Stahl hat die EG - wie in Brüssel mitgeteilt wurde — Wirtschaftssanktionen gegen die USA verhängt. Die EG-Kommission, so meldete AP, habe eine Liste mit amerikanischen Waren festgelegt, die bei der Einfuhr in die EG-Staaten mit Strafzöllen und -abgaben belegt werden sollen ...

  • Indien im Friedenskampf mit in vorderster Front

    Delhi (ADN). Indiens Premierministerin Indira Gandhi hat am Sonntag den Willen ihres Landes bekräftigt, im „gemeinsamen Kampf der Völker für den Frieden an vorderster Front" zu stehen. In einer Rundfunk- und Fernsehansprache anläßlich des vierten Jahrestages ihrer Amtsübernahme betonte die Regierungschefin, Indien werde seine Außenpolitik der Nichtpaktgebundenheit und des Friedens, der Freundschaft und Zusammenarbeit konsequent fortsetzen ...

  • Washington liefert noch mehr Waffen an Südafrika

    Washington (ADN). Die USA haben seit dem Amtsantritt von Präsident Reagan unter dem Deckmantel ziviler Exporte die Lieferung militärischer Güter an das südafrikanische Rassistenregime stark erhöht. Wie aus einer in Washington veröffentlichten Untersuchung hervorgeht, hat das für Waffenexporte zuständige Büro im USA-Außenministerium in den vergangenen drei Jahren 29 entsprechende Exportlizenzen an USA-Unternehmen vergeben ...

  • 18 Pestfälle in Kenia

    Nairobi. In. Kenia sind 18 Menschen an Pest erkrankt. Nach einer Mitteilung der Nachrichtenagentur KNA vom Wochenende wurden die Pestfälle bei Taveta im Grenzgebiet zu Tansania festgestellt. Auf tansanischer Seite sind in den letzten drei Monaten bereits mindestens 29 Menschen an Pest gestorben. Polizist erschoß drei Kinder Bangkok ...

  • Außenminister der DDR beendete Besuch in Spanien

    Madrid (ADN). Der Außenmini-, ster der DDR, Oskar Fischet1!, hat am Woehenfendie seinen: offiziellen1 Besuch in Spanien, beendet. Auf dem Flughafen MadrdduBarajas wurde eri vom spanischen Außenminister Fernando Moran herzlich1 verabschiedet. Vor, Journalisten betonte Oskar, Fischer,, der; auf Einladung ...

  • Solidaritäfsmeefing an der Jugendhochschule

    Bernau (ADN). Ihre unverbrüchliche Solidarität mit dem um die Verteidigung der Errungenschaften der Sandinistischen Volksrevolution kämpfenden Volk von Nikaragua bekundeten am Sonnabend Studenten der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Bogensee. An dem Meeting nahmen teil eine Jugenddelegation aus Nikaragua unter Leitung von Fernando Cardenal, Vizekoordinator der Sandinistischen Jugend des 19 ...

  • Gedenkveranstaltungen für Martin Luther King

    Washington (ADN). Mit Gedenkveranstaltungen und Demonstrationen wurde am Wochenende in vielen Teilen der USA das Andenken des ermordeten Bürgerrechtskämpfers Dr. Martin Luther King geehrt, der am Sonntag 55 Jahre alt geworden wäre. Aus diesem Anlaß wurde in Washington ein zeitweiliges Obdachlosenasyl eröffnet ...

  • Italienische Bande raubte in Budapest

    Rom (ADN). Eine italienische Bande ist für den aufsehenerregenden Kunstraub in der Budapester Nationalgalerie im November vorigen Jahres verantwortlich. Die italienische Presse berichtete am Sonntag, daß drei der fünf Diebe verhaftet wurden, zwei sind flüchtig. Bei dem Raub waren sieben außerordentlich wertvolle Gemälde gestohlen worden, darunter Bilder Raffaels, ein Gemälde von Giorgione, zwei von Giovanni Battista Tiepolo und zwei von Tintoretto ...

  • Uruguays Gewerkschaften rufen zum Generalstreik

    Montevideo (ADN). In Uruguay haben die Gewerkschaften für kommenden Mittwoch zu einem Generalstreik aufgerufen. Mit diesem größten Ausstand seit Übernahme der Macht durch die Militärs vor fast elf Jahren soll gegen die rapide Verschlechterung der Lage der Werktätigen protestiert werden. In den vergangenen Tagen waren umfangreiche Preiserhöhungen verkündet worden ...

  • Biya zum Staatschef Kameruns wiedergewählt

    Yaounde (ADN). Zum Staatspräsidenten Kameruns wurde am Wochenende Paul Biya wiedergewählt. Nach Angaben des Innenministeriums erhielt er 99,99 Prozent der abgegebenen Stimmen. Biya war als einziger Kandidat bei den Präsdentschaftswahlen in dem westafrikanisehen Land von der regierenden Kamerunischen Nationalunion (UNC) für das hpchste Staatsamt vorgeschlagen worden ...

  • GegenWashingtons Währungspolitik

    Bonn (ADN). Der Wirtschaftsminister der BRD, Otto Graf Lambsdorff, hat die Währungspolitik der USA als eine Gefahr für die Wirtschaft der Bundesrepublik scharf kritisiert, berichtet DPA. In einer Rede forderte der Minister am Sonnabend in Düsseldorf, die US-Administration sollte ihre „Politik der Rücksichtslosigkeit gegenüber dem Rest der Welt" beenden ...

  • Ehrenerklärung genügt nicht

    Bonn (ADN). BRD-Verteidigungsminister Wörner könne sich keinesfalls mit einer Ehrenerklärung aus der Affäre ziehen, wenn sich bestätigt, daß er General Kießling zu Unrecht entlassen hat. Das erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag der BRD, Hans-Jochen Vogel, am Sonntag in Bonn. Wörner könne dann „keinen Tag länger im Amt bleiben" ...

  • 38 Tote bei Hotelbrand

    Soul. Ein Brand in einem zehnstökkigen Hotel der südkoreanischen Stadt Pusan hat am Wochenende 38 Menschen das Leben gekostet. 74 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Viele von ihnen hatten versucht, den Flammen, die durch eine Explosion in der Hotelsauna ausgelöst worden waren, durch einen Sprung aus dem Fenster zu entkommen ...

  • Was sonst noch passierte

    In der algerischen Sahara- Oase Ouargla stand am Wochenende ein solch „wichtiges Ereignis" an, daß gleich Vertreter mehrerer Nachrichtenagenturen vor Ort eilten. Es ging um eine Riesenkartoffel, die geerntet werden sollte. Die 85 Zentimeter lange Knolle brachte immerhin 15 Kilogramm auf die Waage.

  • Boris Stscherbina wurde stellvertretender UdSSR-Ministerpräsident

    Moskau (ADN). Auf Erlaß des. Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ist Boris Stscherbina zum stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR berufen worden. Gleichzeitig wurde er von der Funktion des Ministers für den Bau von Betrieben der Erdöl- und Erdgasindustrie entbunden.

  • Nikaragua schaltet weitere Banden aus

    Managua (ADN). Die nikaraguanischen Verteidigungskräfte haben in den ersten zehn Tagen dieses Jahres 252 Konterrevolutionäre außer Gefecht gesetzt, teilte der Chef der Politischen Abteilung der Sandinistischen Volksarmee, Hugo Torres, am Wochenende in Managua mit. Er

  • Mosaik

    Kosmos 1532 gestartet Moskau. Die UdSSR hat den 1532. Satelliten der Kosmos-Serie auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern gebracht: maximaJe und minimale Entfernung 382 bzw. 118 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 89,9 Minuten, Neigungswinkel 67,2 Grad.

Seite 7
  • Telefotos: ZB/Martin

    damit den Titelträger der beiden letzten Jahre, Norbert Schramm (BRD), ab, der sich diesmal mit Bronze begnügen mußte. Überraschender Silbermedaillengewinr ner war Schramms Landsmann Rudi Cerne geworden, mit 25 Jahren ältester Teilnehmer des 22- kopfigen Feldes. Der Dresdner Falko Kirsten — im Vorjahr Zwölfter — brachte sich mit einer soliden Kür auf Rang neun, was dem DDR-Verband das Recht einräumt, im nächsten Jahr zwei Teilnehmer nominieren zu können ...

  • Magdeburgerinnen mit zwei Auswärtssiegen

    Neuer Spitzenreiter in Handball-Oberliga der Frauen

    Die Handballerinnen des SC Magdeburg nutzten am Wochenende die ersten beiden Spiele der Meisterschaftsrückrunde gegen den SC Empor Rostock (17:16) und die TSG Wismar (27:12), um sich vor dem ASK Vorwärts Frankfurt und dem SC Leipzig an die Spitze der Tabelle zu setzen. Dabei kommt .ihnen allerdings zugute, daß die Frankfurterinnen eine Begegnung weniger ausgetragen haben ...

  • Gabi Schönbrunn errang den Europameistertitel

    Mit zwei Weltrekorden im Eisschnellauf-Mehrkampf vorn

    Mit zwei Weltrekorden sicherte sich am Sonntag auf der Hochgebirgsbahn in Medeo (UdSSR) die 22jährige Gabi Schönbrunn (DDR) den Europameisterschaftstitel im Eisschnellauf-Mehrkampf der Frauen. Auf den nächsten Plätzen folgten die UdSSR-Läuferinnen Walentina Lalenkowa und Olga Pleschkowa. Die Karl- Marx-Städterin, Schützling von Trainer Alfred Unterdörfel, stellte über die abschließenden 5000 m mit 7:39,44 einen neuen Weltrekord auf und drückte auch den Punkt- Weltbestwert auf 174,710 ...

  • Weißflog und Ostwald in Liberec am besten

    Das DDR-Duo mit den größten Weiten: 113 und 117 m

    Jens1 Weißflog gewann am Sonötag in Liberec dm zweitem Sprunglauf der Bohemia-iTournee mit der Note 210,5 für Sprünge von 107 und 113 m. SkifliugrWeltmeisfter Klaus Ostwatd (beide DDR), der 101 und 117 mi weit siprianä belegte mit den Gesamtpunktzahl von 205,7 Rang zwei vor dem Norwegen Pen Bergerud ...

  • Zum Abschluß Eistänzen in höchster Vollendung

    UdSSR bei den Titelkämpfen vor DDR erfolgreichstes Land

    Von unserem Berichterstatter Hans A11 m e r t Mit dem traditionellen Schaulaufen gingen am Sonntagvormittag im ausverkauften Sportpalast der ungarischen Metropole die diesjährigen Europameisterschaften im Eiskunstläufen zu Ende. Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sarajevo erwiesen sich dabei die Aktiven des Eislaufverbandes der UdSSR gut auf das Welttreffen des Wintersports vorbereitet ...

  • Zum zweiten Male Rang zwei

    Roetsch bei Biathlon-Wettbewerben hinter dem Weltmeister

    Hinter Weltmeister Eirik Kvalf oss (Norwegen) belegte der Zinnwalder Frank-Peter Roetsch bei internationalen Biathlon-Wettbewerben in Pontresina über 10 km den zweiten Rang. Kvalfoss benötigte für die Distanz 29:29,4 min und mußte eine Strafrunde absolvieren. Roetsch, der am Donnerstag bereits über 20 km Zweiter geworden war, verdarb sich einen möglichen Sieg durch schwache Schießleistungen (30:04,3/drei Strafrunden) ...

  • Torrn • Punkt» m Meter • Sekunden FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: BFC Dynamo—Motor Eberswalde 3:3, Wismut Gera—1. FC Lok Leipzig 2:6, Fortschritt Weißenfels—Stahl Riesa 2:3, Dynamo Dresden—Chemie PCK Schwedt 1:0, Pogon Szczecin (Polen) gegen FC Hansa Rostock 2:0. Turnier in Kalkutta (Indien): Argentinien—Indien 1:0, Polen gegen VR China 1:0» Olympiaauswahl Ungarns—VR China 1:1 ...

  • Wolfram und Starkloff mit guten Ringzahlen

    DDR-Rekordhalter Andreas Wolfram (ASK Vorwärts Frankfurt) und Kathrin Starkloff (GST-Klub Suhl) erzielten am Wochenende in Sokolov bei internationalen Sehützenvergleichen mit Aktiven aus der UdSSR, CSSR, Ungarn und Polen in den Luftgewehr-Disziplinen die herausragenden Ergebnisse. Wolfram kam am Sonnabend ...

  • Detlef Wagenknecht lief 800 m-Hallenbestzeif

    Bei einem Leichtathletik-Hallensportfest am Sonntag in Berlin verbesserte Detlef Wagenknecht (SC Dynamo Berlin) die DDR-Hallenbestzeit über 800 Meter auf international beachtliche 1:45,88 Minuten. Nur der Brite Sebastian Coe war bisher mit 1:44,92 Minuten in der Halle schneller gewesen. Auch die Erfurterin Dagmar Rübsam erreichte eine DDR-Bestzeit ...

  • Kann Enke verpaßte den Bahnrekord knapp

    Am zweiten Tag internationaler Eisschnellauf-Wettbewerbe in Davos kam Karin Enke (DDR) zu zwei Streckensiegen. Über 1000 m verpaßte sie mit 1:21,60 den Bahnrekord nur um drei Hundertstelsekunden, die 3000 m bewältigte sie in 4:36,56 min. Im Herren- Sprint wußte der 20jährige Uwe Mey (SC Dynamo) mit.38,82 über 500 m (Rang vier) erneut zu überzeugen ...

  • Resultate

    1. Tag — 500 m: 1. Lalenkowa 40,73, 2. Kuimowa (beide UdSSR) 40,99, 3. Rys-Ferens (Polen) 41,09, .. 8. Schönbrunn 42,49, 13. Brehm 42,86, 20. Schulze 43,65, 23. Schalling (alle DDR) 44,18. 3000 m: 1. Schönbrunn 4:26,14, 2. Brehm 4:29,41, 3. Lalenkowa 4:30,83, .. 6. Schulze 4:34,92, 12. Schalling 4:42,31 ...

  • SKISPORT

    Sprungläufe in Sapporo (Japan), 90-m-Schanze: 1. Steiner (Österreich) 209,5, 2. Miyazaki 187,5, 3. Akimoto (beide Japan) 174,2. 70-m- Schanze: 1. Matsuhashi (Japan) 214,7, 2. Esser 211,4, 3. Steiner (beide Österreich) 209,6. Springen in Willingen (BRD): 1. Johansen 231,3, 2. Majorseter (beide Norwegen) 223,5, 3 ...

  • Zur Person

    Alexander Fadejew

    per sowjetische Eiskunstläufer hat sich offenbar vorgenommen, bei jeder internationalen Meisterschaft eine Weltpremiere zu kreieren. Bei den Welttitelkämpfen der vergangenen Saison in Helsinki stand er als erster Läufer der Welt einen vierfachen Toeloop. In Budapest präsentierte er mit der Komihination dreifacher Axel/doppelter Toeloop ©ine weitere Höchstschwierigkeit, die noch nie gezeigt wurde ...

  • Richters Viererbob in Cervinia in Führung

    Beim internationalen Viererbobwettbewerb in Cervinia (Italien) liegt nach den ersten beiden Rennen am Sonntag das von Detlef Richter geführte DDR-Quartett (außerdem Dietmar Jerke, Thomas Forch, Matthias Legier) mit einer Gesamtfahrzeit von 2:14,55 min an der Spitze. Auf dem zweiten Platz folgt Rumänien (Dorin Degan) mit 2:15,31 vor Italien II (Marco Bellodis) mit 2:15,98 ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    Sehr herzlich gratuliere ich Ihnen zum Gewinn der Goldmedaille bei den Europa meisterschaften der Eisschnelläuferinnen 1984 in Medeo. Dieser Sieg, den Sie mit Weltrekordleistungen errungen haben, ist zugleich Ihr bisher schönster und größter sportlicher Erfolg, Ich bin mir gewiß, daß er für Sie Ansporn zu noch höheren Leistungen sein wird ...

  • Auswahl der Männer zu Turnier nach Schweden

    Die DDR-Handballer eröffnen das Olympiajahr mit einem Länderturnier in Schweden, dem die Gastgeber den Namen „Weltcup" gegeben haben. Diese Veranstaltung wird zum viertenmal durchgeführt und vereint bis auf den WM-Fünften Rumänien die ersten acht der Weltmeisterschaft 1982. In Gruppe A spielen Weltmeister UdSSR, Polen (WM- Dritter), die BRD (WM-Siebenter) und Gastgeber Schweden ...

  • Siege für ASK und Pecs

    Sieger des internationalen Handballturniers von Zwickau wurden ungeschlagen die Männer des ASK Vorwärts Frankfurt vor dem DDR-Ligavertreter Grubenlampe Zwickau, der überraschend den Oberligisten Wismut Aue mit 20:18 bezwang. Platz vier belegte der ungarische Gast Honved Szondi Szekesfehervar. Das mit acht Mannschaften besetzte Turnier in Schwerin endete mit einem Erfolg für den MSC Pecs ...

  • Hallenhockey-Pokal blieb in Leipzig

    Beim Höhepunkt der Hallenhockey-Saison, dem Internationalen Städteturnier in der Leipziger Messehalle 7, hatte bisher stets Osterniehburg gewonnen. Der DDR-Serienmeister galt auch für die fünfte Auflage, die am Wochenende ausgetragen wurde, als Favorit. Doch am Ende setzte sich Leipzigs Stadtauswahl durch ...

  • Nothmn

    1260 Skisportler beteiligten sich am 13. Georg-Schumann-Gedenklauf in Schellerhau. Gewinner eines Straßenlaufs in Eilenburg über 20 km wurde Franz Konzack (SC Cottbus) in 1:02:57 h. Über 10 km der Frauen siegte Kerstin Spiegel (KMU Leipzig) in 40:13 min. Der VfL Oythe, Europacupgegner der Frauen des SC Dynamo Berlin, behauptete in der BRD-Volleyball- Bundesliga durch einen 3:0-Sieg gegen Feuerbach seinen dritten Tabellenrang ...

  • ALPINER SKISPORT

    Abfahrtslauf der Männer in Wengen (Österreich): 1. Johnson (USA) 2:10,89, 2. Steiner 2:11,00, 3. Resch (beide Österreich) 2:11,06. Slalom der Frauen in Badgastein (Österreich): 1. Pelen (Frankreich) 1:34,47, 2. Steiner (Österreich) 1:35,05, 3. Tlalka (Polen) 1:35,08. Slalom in Maribor (Jugoslawien): 1 ...

  • UdSSR-Nachwuchs vorn

    Klar mit 222:151 Punkten gewann der sowjetische Eisschnelllauf-Nachwuchs in Karl-Marx- Stadt einen Länderkampf mit der DDR. Die Gäste waren auf 14 der 16 ausgetragenen Strecken des Sprints und des Mehrkampfes er-

  • HANDBALL

    Freundschaftsspiel der Männer: Chemie Piesteritz—Honved Szekesfehervar (Ungarn) 23:25. Männervergleiche: Elektromos Budapest—Auswahl Österreichs 27:19 und 26:35, Auswahl Südhessens-Weltmeister UdSSR 7:35.

  • LEICHTATHLETIK

    Hallenwettkampfe in Simmerath (BRD), Frauen — Hoch: Holzapfel 1,91, Meyfarth 1,85. HaUensportfest in Ottawa (Kanada), Frauen - Hoch: Ritter (USA) 1,96, Brill (Kanada) 1,88.

Seite 8
  • Nach 602 Runden vorn

    19 Runden nach Wiederbeginn sorgte- der unverwüstliche Volker Winkler, der mit Exweltmeister Bernd Drogan fuhr, für die erste, indem er das Feld mit seinem blitzsehnellen Vorstoß zur Verfolgung zwang. Turbulente Jagden bestimmten das Rennen, und erst nach 602 Runden schlössen Mortag/Ludwig zu dem führenden Dynamo-Duo auf, übernahmen aber dank ihrem Punktkonto die Spitze ...

  • LANGLAUF

    Chronik 9'YmPische sPiele vnroniiv 7980 . , k Pl

    cid (USA): Damen, 5 km: 1. Smetanina (UdSSR), 2. Riihivuori (Finnland), 3; Jeriova (CSSR), 4. Petzold (DDR). 10 km: 1. Petzold, 2. Riihivuori, 3. Takalo (Finnland). 4 X 5 km: 1. DDR (Rostock, Anding, Hesse, Petzold), 2. UdSSR, 3. Norwegen. - Herren, 15 km: 1. Wassberg (Schweden), 2. Mieto (Finnland), 3 ...

  • Finnland erkämpfte die meisten Punkte

    Die Finnen Miettänen, Ylipulii und KanjaJainen gewannen, am Sonntag bei einem Mannschaften Wettbewerb in der Nordischen Kombination in Nesselwang (BRD) den 3 X 10 km-StaffeUauf, und wurden damit Gesamtsieger, nachdem sie nach dem Sprunglauf noch ah dritter Stelle gelegen hatten. Die erste sowjetische Vertretung (am Sonnabend, zweiter Platz) und UdSSR II (am Sonnabend in Führung) kamen auf die nächstem Positionen; ...

  • Doppelsitzer-Sieg von Menge/Bertz in Imst

    Bei den Einsitzern Endwertung nach zwei Durchgängen

    Die Oberwiesenthaler Hans- Joachim Menge/Detlef Bertz gewannen am Sonntag auf der Natureisbahn von Imst die Doppelsitzer-Konkurrenz internationaler Rennschlittenwettbewerbe. Plustemperatüren um zehn Grad hatten über Nacht die Bahn so sehr in Mitleidenschaft gezogen, daß nur noch die Läufe der Doppel ausgetragen werden konnten, während die zwei Durchgänge der Einsitzer vom Vortag gewertet wurden ...

  • Namen

    Gerhard Grimmer, unser erfolgreichster Langläufer, heute Klubleiter des ASK Vorwärts Oberhof, gewann nie eine olympische Medaille. 1972 brachte ihn eine Virusgrippe um seine Chance, 1976, als eine Staffelmedaille greifbar nahe war, wurde der führende Axel Lesser zu Fall gebracht und verletzt. Barbara Petzold eroberte 1980 die erste olympische Goldmedaille im Skilanglauf für die DDR ...

  • Am Ende der 1001 Runden fehlten nur 326 m am Rekord

    Olaf Ludwig und Gerald Mortag überragende Sieger vor Jan Schur und Andreas Lux

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Als die Würfel schon gefallen waren und die umjubelten Geraer Olaf Ludwig und Gerald Mortag bereits als Sieger feststanden, raffte sich der Berliner Dynamo- Verfolger Carsten "Wolf auf und jagte Olaf Ludwig — nach einer französischen Punktwertung bekanntlieh weitbester Straßenfahrer 1983 — hinterher, um ihm wenigstens die vorletzte Punktwertung streitig zu machen ...

  • SC Dynamo unterlag dem Titelverteidiger mit 0:3

    Titeliventeiidiger SC Traktor Schwerin konnte am Sonntag in der VcJteybaU-Meisterscbaft der Damen- dlu&xh einen 3:0 (1, 14, 9)- Sieg nach 54 min vor eigenem Publikum gegen* den SC Dynamp Berlin wieder die alleinige Täbellenfühnung übernehmen^ Die Berlinerinnen, die am Vortag im Ortederfoy gegen den TSC mach 39 min mit 3:0 (2, 10, 3) erfolgreich waren,, hatten dem sehr konizepitFterit spielenden, angridEfsstarkeni und blocksäeherern Meisten diesmal nichts Gleichwertiges enitgegenEäusetzeni ...

  • Vorsprung und Bahnrekorde

    Das Rennen hatte ungemein schnell begonnen und stand zunächst im Zeichen der Berliner Dynamo-Fahrer Gerald Buder und Ottmar Trittel, die sehon nach 17 Runden die erste Bahnlänge herausfuhren und sie bis zur Halbzeit mit Geschick verteidigten, wobei sie allerdings auf alle Punktspurts verzichteten und somit gegen rundengleiehe Mannschaften in der zweiten Hälfte im Nachteil waren ...

  • DDR-Fußballer zu Spielen in drei Ländern

    Zwei Fuißballr-iAuswahlmannschaften dien DDR treten Ende Januar und1 Anfang Februar, Auslandsreisen an. Die Olympiaauswahl unten den Trainern! Beirndi Stange und Harald Irm-scher spielt zwischen dem- 3-1. Januar, unidi dem 8. Februar zweimal im Ägypten, danach in Griechenland1. Das Aufgebot: Müller, Heyne; Stahmann, Schößler, Kreer, Zötzsche, Rohde, Trautmann; Pilz, Backs, Neuhäuser, A ...

  • Meinungen

    Gerald Mortag (Gera): Mit Olaf zu fahren macht Spaß. Er ist clever und technisch vollkommen. Wir ergänzten uns gut. Olaf Ludwig (Gera): Seit drei Jahren stürzte ich erstmals wieder auf der Winterbahn, aber es ging glimpflich ab. lch| bin mit meinen Hallenleistungen insgesamt zufrieden. Andreas Lux (Leipzig): Ein schweres Rennen! Aber auch ein schönes, denn man kann es ja schon einen „Klassiker" auf der Winterbahn nennen ...

  • Differenz

    Die knappste Differenz im Kampf um Olympiamedaillen gab es 1980 im 15-km-Lang lauf, als Thomas Wassberg (Schweden) mit 0,01 s Vorsprung vor dem Finnen Juha Mieto die Goldmedaille gewann. E>r*fnlrtA Der Schwede Sixten cito ige Jernberg ist der er. folgreichste Olympiakämpfer in der Langlaufspur. Er ...

  • Der Wunschtraum

    Bernd Drogan hat dieses Jahr noch viel vor — Friedensfahrt und Olympische Spiele. Es ist kein Mangel an Rivplen, die ihm den Platz in der Nationalmannschaft streitig machen wollen. Nach den Spielen wird er dann vielleicht seine Karriere beenden. Zuvor aber wollte er sich unbedingt einen Wunschtraum erfüllen Noch einmal 1001 Runde fahren und zwar mit Volker Winkler ...

  • Heike Grabe 1r89m beim Hochsprung mit Musik

    Beim funcften DDR-offenen* „Hochsprung mit Musik" in der Sporthalle Benutzen setzte sich1 Heike Grabe (SC Magdeburg) mit 1,89 im gegen DDR-Meisterin Susanne Hefen (SC Dynamo- Berlin), die auf die gleiche Höhe kam, umd Ute Kühn (SC Chemie Halle;/, 1,86) dlumch. Die Magdeburglerini hatte schon vor einer Woche in Amstadt gewonnen und- verbesr serte, ihre HailenibestjMstung um einen Zentimeter ...

  • Längen

    Die Damen laufen 5, 10 und 20 km sowie die 4 X 5-km-Staffe), die Herren 15, 30 und 50 km sowie die 4 X 10-km-Staffel. Nur der 15 (früher 18)- und der 50-km-Langlauf stehen seit 1924 auf dem Programm. Die Herrenstaffel kam 1936, die 30 km erst 1956 hinzu. Die Damen starteten 1952 erstmals über 10 km, in der Staffel (zunächst 3X5 km) seit 1956, 1964 kam der 5-km-Langlauf in das Progamm und nun erstmals die 20 km ...

  • Hallen-Weltbestleistung Sergej Bubkas: 5,81 m

    Der Stabhochsprung-Weltmeister von Helsinki, Sergej Bubka (UdSSR), stellte bei einem internationalen Hallensportfest der Leichtathleten am Sonntag in Vilnius mit 5,81 m eine neue Hallen-Weltbestleistung auf. Er verbesserte die Höchstmarke, die Bill Olson (USA) am 4. Februar des vergangenen Jahres in Toronto markiert hatte, um einen Zentimeter ...

  • Markierung FürKenn.die

    Zeichnung der Laufstrecke werden Tafeln, Fähnchen — in bestimmten Farben für die einzelnen Strecken —, Richtungspfeile und Bänder verwendet, um die Orientierung für die Teilnehmer zu erleichtern. Um während des Wettkampfes einen unerlaubten Skiwechsel zu verhindern, müssen beide Skier jedes Aktiven unmittelbar vor dem Start markiert werden ...

  • Geschichte

    Der Internationale Skiverband FIS wurde am 2. Februar 1924 anläßlich der Internationalen Wintersoortwoche in Chamonix, die nachträglich in den Rang von Olympischen Winterspielen erhoben wurde, gegründet. Der Deutsche Skiläuferverband der DDR ist seit 1951 Mitglied der FIS.

  • Materia I Wechsel

    Wahrend des Wettkampfes dürfen beide Stöcke, aber es darf bei Einzelrennen kein Ski ausgewechselt werden. Bei Staffelrennen darf pro Läufer ein Ski ausgewechselt werden, wenn dem Kampfgericht ein Defekt nachgewiesen werden kann. Umwachsen ist nur ohne fremde Hilfe erlaubt.

  • Zieleinlauf

    Es gilt die Zeit, zu der der Kontakt bei der elektrischen Zeitmessung ausgelöst wird. Die Fotooder Lichtschranke muß sich 25 cm über der Spur befinden. Bei der Handzeitnahme wird, wenn der vordere Fuß des Läufers die Ziellinie passiert, die Zeit genommen.

  • Zeitmessung ^t*:

    nähme muß zur Sicherheit durch die Handzeitmessung ergänzt werden. Es wird auf Zehntelsekunden gemessen. Die Hundertstelsekunden dürfen nicht im Resultat veröffentlicht werden, auch nicht, wenn Läufer auf die Zehntelsekunde genau die gleiche Zeit haben.

  • Verpflegung

    15 km ist eine Verpflegungsstelle beim Start und Ziel eingerichtet, bei 30-km-Strecken sind zwei und bei 50 km vier offizielle Büffets vorhanden, an denen sich die Läufer ohne wesentlichen Zeit- und Rhythmusverlust verpflegen können.

Seite
Großer Erfahrungsaustausch auf weiteren 102 Kreisdelegiertenkonferenzen der SED Ehrendes Gedenken an unsere Vorkämpfer Erich Honecker und weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung an der Spitze des Zuges zu Ehren der vor 65 Jahren ermordeten Arbeiterführer / Kollektive aus Betrieben, Schulen und Einrichtungen bekundeten an der Gedenkstätte der Sozialisten: Zum 35 Hochrüsfungskurs der NATO angeprangert
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen