25. Jun.

Ausgabe vom 30.01.1982

Seite 1
  • Umfassender Dialog über Schritte zur Abrüstung

    Teilnehmer aus fast 50 Landern und allen Kontinenten vertreten Besorgnis über die Zuspitzung der internationalen Lage geäußert

    Wien (ADN). Ein weltweiter Dialog über Fragen der Abrüstung und Entspannung, der mehr als 200 Teilnehmer au« fast 50 Ländern aller Kontinente vereint, begann am Freitag in Wien. Die Teilnehmer sind der Einladung eines internationalen Vorbereitungskomitees gefolgt und als Repräsentanten sozialistischer, christlicher und kommunistischer Parteien, von Frauen- und Jugendorganisationen, Friedensund anderen antiimperialistischen Bewegungen zu diesem Meinungsaustausch gekommen ...

  • Michail Suslow mit militärischen Ehren an der Kreml-Mauer beigesetzt

    Leonid Breshnew würdigte auf der Trauerkundgebung den Lebensweg des Verstorbenen

    Moskau (ADN). Das sowjetische Volk hat am Freitag Michail Suslow, dem prominenten Vertreter der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, des Sowjetstaates und der internationalen kommunistischen Bewegung, dem Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU und Deputierten des Obersten Sowjets der UdSSR, das letzte Geleit gegeben ...

  • Außenminister berieten über Zusammenarbeit DDR-Ungarn

    Freundschaftliche Gespräche in Budapest fortgesetzt

    Budapest (ADN). Die Außenminister der DDR und der Ungarischen Volksrepublik, Oskar Fischer und Frigyes Puja, haben am Freitag ihren am Vortage begonnenen Meinungsaustausch fortgesetzt. Im Mittelpunkt ihrer Gespräche, die in freundschaftlicher Atmosphäre verliefen, standen Fragen der weiteren Gestaltung der bilateralen Beziehungen ...

  • Truppenverlegung bei Manöver #Drushba-82'

    Nächtliche Umgruppierung / Gefecht mit dem „Gegner"

    Prag (ADN). Unter schwierigsten Bedingunigen verliefen die Gefechtshandlungen auch am fünften Tag der gemeinsamen planmäßigen Übung „Drushba-82" in der CSSR. Während der Nacht zum Freitag bewegten sich durch den Ubunesraum Litomerice, Liberec, Prag, Plzefi und Karlovy Vary bei starkeim Schneefall und heftigem Wind Kolonnen von Panzern und schwerer Militärtechnik ...

  • Regierungschefs und der BRD gegen Sanktionen

    Wirtschaftsblockade als gefährlichen Schritt abgelehnt

    Bonn (ADN). Der französische Ministerpräsident Pierre Mauroy und der Bundeskanzler der BRD, Helmut Schmidt, haben am Freitag in Bonn übereinstimmend ihre ablehnende Haltung zu Sanktionen gegenüber der Sowjetunion und Polen zum Ausdruck gebracht. Der französische Regierungschef, der zu einem eintägigen ...

  • Akademie gründete ein neues Institut

    Forschungen für Mikroelektronik, Gerätebau und Meßtechnik Jena (ADN). Eine Festveranstaltung zur Gründung des physikalisch-technischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der DDR fand am Freitag in Jena statt. In der neuen Einrichtung sind Institutsteile des Forschungsbereiches Physik, Kern- und Werkstoffwissenschaften der Akademie, die sich in Jena befinden, vereinigt ...

  • Pakt mit blutigen Regimes angeklagt

    Enrique Rodriguez: Aggressiver Kurs der USA in'Lateinamerika Caracas (ADN). „Dfe USA praktizieren in Lateinamerika eine Politik militärischer Aggressionen, der Unterstützung reaktionärer Diktaturen und Staatsstreiche." Dies betonte der ehemalige Senator der Frente Ampljo Uruguays Enrique.. .... Rodriguez in einer Presseerklärung ...

  • Solidarität mit Volk El Salvadors

    Meeting an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" mit Repräsentanten der FMLN

    Berlin (ND). Im Zeichen der festen Verbundenheit der Jugend der DDR mit dem gerechten und aufopferungsvollen Kampf der Patrioten El Salvador» stand am Freitagnachmittag ein Meeting in der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Bogensee bei Bernau. Vor 500 in- und ausländischen Studenten versicherte Direktor Prof ...

  • Uruguayische Patnoten in Montevideo verhaftet

    Montevideo (ADN). Wegen Mitgliedschaft* in der verbotenen Kommunistischen Partei Uruguays sind in Montevideo zehn Personen verhaftet worden. Sie werden beschuldigt, die ebenfalls verbotenen Gewerkschaften- wieder aufbauen zu wollen. Wie aus einem offiziellen Kommunique hervorgeht, sollen deshalb die Patrioten vor ein Militärtribunal gezerrt werden ...

  • UdSSR baut mit an neuem Nickelkombinaf in Kuba

    .Havanna (ADN). Der erste von «insgesamt elf Komplexen auf der Großbaustelle des neuen Nickelkombinats in Punta Gorda — ein Gemeinschaftswerk Kuba- UdSSR — steht kurz vor seinem Abschluß. Er besteht aus den Werkstätten des Kombinats, Laboratorien, .Lagerhallen, dem Verwaltungstrakt und den sozialen Einrichtungen für die Werktätigen ...

  • Mehr als 50 Tote bei Hochwasser in Brasilien

    Brasilia (ADN). Überschwemmungen infolge starker Regenfälle haben in fünf Staaten Brasiliens in dieser Woche mehr als 50 Menschenleben gefordert. Nach vorläufigen Angaben wurden mindestens 12 000 Personen obdachlos. Am schwersten betroffen ist Minas Gerais. Das Hoch- Wasser unterbrach die Transamazonica-Autobahn ...

  • WGB kämpft für Friedenssicherung

    Pressekonferenz vor X. Kongreß Prag (ND-Korr.). Die Erhaltung und Sicherung des Friedens wird wichtigstes Thema des X. Weltgewerkschaftskongresses sein, der am 10. Februar in Havanna beginnt. Auf einer Pressekonferenz in Prag informierten der Präsident des Weltgewerkschaftsbundes (WGB), Sandor/ Gaspar, und der amtierende Generalsekretär Ibrahim Zakaria, darüber, daß 289 Organisationen aus allen Kontinenten ihre Teilnahme am Kongreß zugesagt haben ...

  • Mischnick für die Realisierung des Erdgas-Röhren-Geschäfts mit UdSSR

    FDP-Fraktionschef: Gegenteilige Haltung ist „kopflos"

    Bonn (ADN). Für die Einhaltung der Verträge im Erdgas-Röhren- Geschäft zwischen der UdSSR und mehreren westeuropäischen Staaten hat sich der Vorsitzende der FDiP-Bundestagsfraktion, Wolfgang Mischnick, ausgesprochen. Laut DPA wandte er sich gegen Forderungen, wie sie insbesondere aus den Reihen der CSU erhoben würden, die Vereinbarungen wegen der Ereignisse in der VR Polen aufzukündigen ...

  • UNO-Sonderfagung zu Golan-Annexion

    USA-Hilfe an Israel verurteilt New York (ADN). Die dringliche Sondertagung der Vollverr. Sammlung der Vereinten Nationen über die Annexion der syrischen Golan-Höhen durch Israel wurde am Freitag in Anwesenheit von UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar eröffnet. Als erster Sprecher in der, Debatte ...

  • Jugend Japans gegen Kernwaffen

    Aktion begann in Hiroshima Tokio (ADN). Demonstrationen von japanischen Jugendlichen gegen Kernwaffen haben in der am 6. August 1945 von einer US-amerikanischen Atombombe verwüsteten Stadt Hiroshima begonnen. Sie sollen bis März durch alle Präfekturen Mitteljapans und der Insel Shikoku führen. Die Demonstranten verteilten Flugblätter, die das Verbot der nuklearen Masfsienveirnichtungsmittel fordern ...

  • 150* Supertrawler für Sowjetunion

    Bauzvit nur noch 116 Arbeitstage Rostock (ND). Auf der Volkswerft in Stralsund ist am Freitag der 150. für die Sowjetunion gebaute „Atlantik-Supertrawler" übergeben worden. Im Dezember 1972 war mit der „Promethey" der erste Supertrawler an die UdSSR übergeben worden. Während er noch eine Bauzeit von der Kiellegung bis zur •Übergabe von rund 700 Tagen hatte, benötigten die Stralsunder Werftarbeiter für das 150 ...

  • USA-Depots für schwere Waffen in Norwegen

    In Oslo offiziell bestätigt Oslo (ADN). Die USA sind dabei, ihre Pläne zur Errichtung von Depots für schwere Bewaffnung, und Kampftechnik in Norwegen zur Ausrüstung von Brigaden ihrer Marineinfanterie zügig zu realisieren. Das bestätigte der Staatssekretär im norwegischen Verteidigungsministerium, Hammerstad, in einem Interview mit der Zeitung „Morgenbladed" ...

  • KurM berichtet

    Hilfe gewürdigt

    Beirut. „Die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Staaten unterstützen aufrichtig die Sache des arabischen Volkes von Palästina wie aller arabischen Völker." Das erklärte der Generalsekretär der Demokratischen Front für die Befreiung Palästinas (DFLP), Nayef Hawatmeh, vor. der Presse in Beirut ...

  • Unternehmerwillkür

    Ulm. Der wochenlange Streikkampf der Beschäftigten des Ulmer Farbbildröhrenwerkes Videocolor für die Erhältung von 1600 Arbeitsplätzen ist an der Unternehmerwillkür gescheitert. 950 Werktätigen wurde jetzt fristlos gekündigt, die Verbleibenden erwartet im März das gleiche Schicksal.

  • Kampf gegen Ölpest

    Moskau. Hunderte Freiwillige befreien weiterhin Tag für Tag die litauischen Strände von Olschlick. Im November war vor Klaipeda ein britischer Tanker gebrochen und hatte 16 500 Tonnen Heizöl verloren. Bisher wurden 15 000 Tonnen zähes Sand-Öl-Gemisch abtransportiert.

  • Tel Aviv provoziert

    Beirut. Kampfflugzeuge Israels haben in den vergangenen Tagen in niedriger Höhe die südlibanesische Stadt Saida und nahegelegene palästinensische Flüchtlingslager überflogen. Zugleich drangen Kriegsschiffe in Küstengewässer Libanons ein.

  • USA stützen Dudrte

    Washington. Die USA wollen dem Duarte-Regime El Salvadors weitere 65 Millionen Dollar für Militär- und Wirtschaftshilfe bereitstellen. Das gab ein Sprecher des Außenministeriums am Donnerstag in Washington bekannt.

  • Dokumente beweisen:

    • USA:Weltgröflter Waffenlieferant • Verwarnzeit nur 300 Sekunden • „Nachrüstung" ist Verwand für die Vorrüstung • Vorschläge der UdSSR von höchster Dringlichkeit Siehe Seiten 11 bis 14

Seite 2
  • Ein starkes Bündnis, das dem Frieden dient

    Zum freundschaftlichen Treffen zwischen Erich Honecker und Andrei Gromyko

    In der gegenwärtigen internationalen Situation ist die Geschlossenheit der Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, die wirksame Koordinierung ihrer außenpolitischen Aktivität von besonders großer Bedeutung. Deshalb hat .das freundschaftliche Treffen zwischen Erich Honecker und Andrej Gromyko, das Mitte dieser Woche in Berlin stattfand, außerordentlichen Rang ...

  • DDR-Politiker sprach mit dem Außenminister von Dänemark

    Beziehungen zwischen den beiden Staaten gut entwickelt

    Kopenhagen (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier und der Außenminister des Königreiches Dänemark, Kjeld Olsen, trafen am Donnerstag in Kopenhagen zu einem Gespräch zusammen. Die Gesprächspartner würdigten die kontinuierliche Entwicklung der gegenseitig ...

  • Mehr Qualitätserzeugnisse für die Republik und den Export

    Konferenz der Betriebe der Elektrotechnik/Elektronik

    Berlin (ND). Mit einem Zuwachs von 8,1 Prozent industrieller Warenproduktion gegenüber 1981 wird der Industriebereich Elektrotechnik und Elektronik seinen Beitrag zum Leistungsanstieg der ÖDR-Volkswirtschaft in diesem Jahr bringen. Noch höhere Zuwachsraten haben sich die Kombinate und Betriebe der Mikroelektronik, ...

  • Michail Suslow wurde an der Kreml-Mauer beigesetit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    anderen Gesellschaftssystems und förderte die Verwirklichung der Prinzipien der friedlichen Koexistenz. Mit diesem gesamten umfassenden und vielseitigen Wirken hat sich Genosse Suslow sowohl in unserem Land als auch über dessen Grenzen hinaus hone Achtung erworben. Den Kommunisten und weiten Kreisen ...

  • Erfahrungsaustausch mit italienischen Antifaschisten

    Abordnung des Nationalen Partisanenverbandes zu Gast

    Berlin (ND). Eine Delegation d«*.,,Nationalen, Yerban&es.^der Partisanen Italiens unter Leitung des Präsidenten, Senator Arrigo Boldrini, besuchte auf Einladung der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR unsere Republik. Der Delegation gehörten ferner an der Vizepräsident Nahoirm, der Generalsekretär Mazzon sowie das Mitglied des Ehrenpräsidiums Armeegeneral i ...

  • Besuche im Bezirk Dresden

    Rumänische Delegation von Werktätigen herzlich begrüßt

    Dresden (ADN). Ein freundschaftlicher. Empfang wurde am Freitag der Delegation der Großen Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Rumänien im VEB Herrenmode Dresden zuteil. Die vom Vorsitzenden der Großen Nationalversammlung, Prof. Dr. Nicolae Giosan, geleitete Abordnung besichtigte Produk-d tionsabschnitte des Konfektionsbetriebes ...

  • Einheiten der NVA unterstützen die Kumpel im Leipziger Kohlerevier

    Soldaten sind mit Transport-, Lade- und Kranfahrzeugen im Gleisbau eingesetzt

    Leipzig (ADN). Einheiten der Nationalen Volksarmee unterstützen gegenwärtig in acht Tagebauen des Leipziger Kohlereviers die Kumpel bei der Sicherung der Rohbraunkohleförderung. Die Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere sind dabei vorrangig in' den Kohle- und Abraumabschnitten im Gleisbau eingesetzt, der durch schlammigen beziehungsweise gefrorenen Untergrund erschwert wird ...

  • FDJler fördert Leistungsanstieg

    Egon Krenz beriet mit Jungen Pflanzenzuchtern im Küstenbezirk Rostock (ADN). Die Züchtung neuer leistungsfähiger Kartoffelsorten sehen die FDJ-Mitglieder im VEG Pflanzenproduktion Böhlendorf, Kreis Ribnitz-Damgarten, des Forschungsinstituts für Kartoffelzüchtung als wesentlichen Beitrag zur Leistungssteigerung in der Landwirtschaft an ...

  • Solidarität mit dem Volk El Salvadors

    (Fortsetzung von Seite 1) An den Volksaufstand im Jahne 1932 anknüpfend, erklärte Miguel Märmol: „Heute ist in der Welt und auch in Lateinamerika eine ganz andere Situation. Die Kräfte des Friedens und des Fortschritts sind erstarkt. Auch in unserem Land können die Ausbeuter und ihre imperialistischen Helfer nicht mehr machen, was sie wollen ...

  • 50 000 Vorschläge zur Erhöhung der Effektivität

    Berlin (ND). Am Freitag beriet der Zentralvorstand der IG Bau- Holz in Berlin unter Leitung seines Vorsitzenden1 Lothar Lindner, wie die mehr als 950 000 Mitglieder im Wettbewerb 1982 das Leistungsniveau im Bauwesen sowie in der Holz- und Kulturwarenindustrie weiter erhöhen können. Während der Gewerkschaftswahlen, ...

  • Umfassender Dialog über Schritte zur Abrüstung

    (Fortsetzung von Seite 1) tor Nino Pasti nach, daß USA und NATO seit Jahren keine An-, strengungen scheuen, das bestehende annähernde militärische Kräftegleichgewicht in Europa zu ihren Gunsten zu verändern. Die NATO £abe ihre Raketenwaffen in den vergangenen Jahren bereits sechsmal modernisiert. Deshalb sei das Gerede von einer sowjetischen Bedrohung Westeuropas im Zusammenhang mit den SS-20-Raketen eindeutig ein Propagandatrick ...

  • Rund 50 belgische Firmen auf der Leipziger Messe

    Brüssel (ADN). Rund 50 belgische Unternehmen werden in 17 Branchen auf der bevorstehenden Leipziger Frühjahrsmesse vertreten siein, über die der stellvertretende Generaldirektor des Leipziger Messeamts Joachim Kunze am Donnerstag in einem Pressegespräch in Brüssel informierte. Zu den Ausstellerfirmen, ...

  • BRD-Bürger wegen Rowdytums festgenommen

    Berlin (ADN). In den Nachmittagsstunden des 28. Januar wurde der Bürger der BRD Hans-Jürgen Biesenack wegen Rowdytums von den Sicherheitsorganen der DDR festgenommen. Der unter starkem Alkoholeinfluß stehende Biesenack überquerte mit seinem Pkw auf der Autobahn Berliner Ring in der Nähe der Abfahrt Michendorf verkehrswidrig den Mittelstreifen und gefährdete in fahrlässiger Weise durch sein rowdyhaftes Verhalten den Verkehr auf der Transitstrecke ...

  • Begegnungen der FDJ in Äthiopien

    Frcundschaftsbesuch fortgesetzt

    Addis Abeba (ADN). Die zu einem Freundschaftsbesuch im Sozialistischen Äthiopien weilende FDJ-Delegation unter Leitung von Eberhard Aurich, Z.Sekretär des Zentralrates der FDJ, besuchte am Freitag die südliche Verwaltungsregion Arsi. In Begleitung von Wondimu Robe, Leiter des Sektors Jugendfragen des ZK der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE), machte sich die FDJ-Abordnung mit der Hilfe des Jugendverbandes für die Getreideernte vertraut ...

  • Beileid nach Algerien zum Eisenbahnunglück

    Berlin (NO). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte dem Präsidenten der Demokratischen Volksrepublik Algerien und Generalsekretär der Partei Nationale Befreiungsfront, Chadli Bendjedid, zum Zugunglück! auf der Strecke Algier-Oran folgendes Telegramm: „Zu dem tragischen Eisenbahnunglück übermittle ich Ihnen und den Angehörigen der Verunglückten mein aufrichtiges Beileid ...

  • Tagung der Synode des DDR-Kirchenbundes

    Lfibau (ADN). Die IV. Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR ist am Freitag zu ihrer konstituierenden Tagung zusammengetreten. Während der dreitägigen Beratungen in Herrnhut (Oberlausitz) sind mehrere Gremien zu wählen und Arbeitsberichte zu behandeln. In dieser Zeit wird auch die neue Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen tagen! um den Vorstand, Ihren Vorsitzenden und seine Stellvertreter zu wählen ...

  • Glückwunschtelegramm an die Republik Nauru

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an den Präsidenten der Republik Nauru, Hammer DeRoburt, anläßlich des Unabthängigkeitetages der Republik Nauru ein Gratulationstelegramm. Die Glückwünsche werden verbunden mit den besten Wünschen für das persönliche Wohlergehen des Präsidenten sowie die gedeihliche Entwicklung des Landes ...

  • (NEUES DEUTSCHLAND DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Sdiabowsloi, Chefredakteur* Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertwcher, Alfred Kot», Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessei, stellvertretende Chefredakteure; Höret Bitschkowski, Dieter Brüekner, Horst L«takauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klau« Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Akademie gründete ein neues Institut

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Technologie bedarf. Von der Arbeit des neuen Instituts werden unter anderem die Mikroelektronik, der wissenschaftliche Gerätebau sowie die Automatisierungsund Meßtechnik beeinflußt. Wichtige Kooperationspartner des neuen Instituts sind das Kombinat Keramische Werke Hermsdorf, das Kombinat Carl Zeiss Jena und die Friedrich-Schiller- Universität Jena ...

  • MVR ehrte Spezialisten aus unserer Republik

    Ulan-Bator (ADN). Einer Gruppe von DDR-Spezialisten, die sich durch langjährige Arbeit in der Mongolischen Volksrepublik große Verdienste erworben haben, wurden am Freitag in Ulan-Bator die Freundschaftsmedaille der MVR und die Ehrenmedaille zum 60. Jahrestag der Mongolischen Volksrevolution verliehen ...

Seite 3
  • Wissenschafft im Dienst des Volkes

    Die1 Notwendigkeit, die Komplexität der gesellschaftlichen Prozesse wissenschaftlich zu erfassen und zielbewußt zu gestalten, ist auch die objektive Grundlage für das Zusammenwirken der' Wissenschaften im Sozialismus, für die universitas litteraruxn einer neuen Qualität. Als Vertreter sehr verschiedener Disziplinen der Gesellschafts-, Natur- und' medizinischen Wis- Prof ...

  • Dem Nachwuchs gilt höchstes Augenmerk

    Jeder von uns ist dabei in besonderer Weise gefordert. Wir stellen uns dieser Forderung im Bewußtsein dessen, daß die Lösung der vor uns stehenden gewaltigen Aufgäbe ungewöhnliche Anstrengungen und edne außerordentliche Leistungssteigerung verlangt. Das bisher Übliche und Gewohnte reicht nicht mehr aus; es sind neue Maßstäbe zu setzen ...

  • Wachsam gegen Anschläge reaktionärer Kräfte in Laos

    In Laos, dem ökonomisch rückständigsten und am wenigsten erschlossenen Land Südostasiens, hat sich die führende Partei die Aufgabe gestellt, vom Feudalismus unter Umgehung des Kapitalismus direkt zum Aufbau des Sozialismus zu gelangen. Dort wird eine kluge, auf den Erfah-, rungen' der Bruderparteien be- ...

  • Schiffbauer der DDR nehmen Kurs auf 6,4 Prozent Produktionsanstieg

    Kollektive in den Werften: Im Wettbewerb um Tempogewinn bei der Rationalisierung

    Einen Produktionsauwachs gegenüber 1981 von 6,4 Prozent streben die Schiffbauer der Republik in diesem Jahr an. Zugleich wollen sie mehr als 21000 Tonnen Walzstahl, Stahlund Grauguß durch' höhere Veredlung einsparen. Über diese und weitere anspruchsvolle Vorhaben im Wettbewerb informierten die Teilnehmer einer Parteiaktivtagung des Kombinats Schiffbau Rostock in einem Brief an das ZK der SED ...

  • Fundiert* Einsicht in künftige Entwicklung

    Aus der wissenschaftlich fundierten Einsicht in die künftige Entwicklung sind auf dem Fundament der gegenwärtigen Voraussetzungen diysrnächsten-vAuf". gäben .abzuleiten. .Bei der Komplexität der gesellschaftlichen Prozesse ergeben sich daraus äußerst komplizierte Anforderungen an deren wissenschaftlich begründete Planung und Leitung ...

  • Wertschätzung für DDR als westlicher Vorposten des Sozialismus in Europa

    Pham Van Dong, Heng Somrin und Souvanouvong- gaben sämtlich eine hohe Wertschätzung der Politik unserer Partei und des Wirkens des Generalsekretärs, bedankten sich für die übermittelten Grüße und die Schreiben Erich Honeckers und erwiderten seine Grüße auf das herzlichste. Sie erinnerten sich an eindrucksvolle Begegnungen während des Besuches der Partei- und Staatsdelegation der DDR in ihrem Land oder während ihres Aufenthaltes in der DDR ...

  • Vermächtnis Ho Chi Minhs wird in Vietnam erfüllt

    FRAGE: Welche Eindrücke hatten Sie von der Entschlossenheit der Völker von Vietnam, Laos und Kampuchea, den Sozialismus aufzubauen und die Verteidigungsfähigkeit ihrer Staaten zu steigern? ANTWORT: Obwohl diese Staaten auf bedeutende' Traditionen gemeinsamen revolutionären Kampfes zurückblicken können ...

  • Den Bruderbund vertieft und die Freundschaft gefestigt

    Verteidigungsminister zur Asienreise einer DDR-Militärdelegation

    FRAGE: Worin bestanden die Ziele dieser Reise, und wie werten Sie ihre Ergebnisse? ANTWORT: Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, Erich Honecker, hatte uns die Aufgabe gestellt, die fruchtbaren Beziehungen unserer Parteien, Staaten und Völker zu vertiefen ...

  • Gespräche in Indien waren von großer Bedeutung

    FRAGE: Die Militärdelegation besuchte ebenfalls die Republik Indien. Welchen Inhalt hatten die Gespräche im größten und volkreichsten Land Südasiens? ANTWORT: Ich hatte die Gelegenheit, der indischen Regierungschefin ein persönliches Schreiben des Genossen Erich Honecker zu überreichen und ihr einige Aspekte der Außen-, Wirtschafts- und Militärpolitik der DDR unter den gegenwärtigen verschärften Bedingungen zu erläutern ...

  • Mit ganzer Kraft die Aufgaben in den Kämpfen unserer Zeit erfüllen

    • Jeder ist in besonderer Weise gefordert • 80er Jahre setzen neue Maßstäbe für Lehre und Forschung • Pioniergeist bei Studenten ausprägen • Mehr Spitzenleistungen für Praxis

    Hochverehrter Genosse Generalsekretär! Zu Beginn des Jahres 1982, in einer Zeit, da im Zentrum des weltweiten Ringens um den Menschheitsfortschritt mehr denn je die Sicherung des Friedens ge-, gen imperialistische Konfrontationspolitiker steht, haben wir, Nationalpreisträger und Akademiemitglieder der ...

  • Volk von Kampuchea baut das Heimatland wieder auf

    In Kampuchea ist das Volk dabei, aus dem Trauma der Herrschaft des Völkermordregimes der Clique Pol Pot, Ieng Sary und Khieu Samphan zu erwachen, die zerstörten Strukturen von Wirtschaft und Gesellschaft, die Wohn- und Kulturstätten in der Hauptstadt Phnom Penn wieder aufzubauen. Wer überdies im Folterlager ...

  • An moderner Kampftechnik in der UdSSR ausgebildet

    Übrigens trafen wir auch in Laos auf Offiziere, die bei uns studiert haben. Die meisten ingenieurtechnischen Kader dieser Armeen, besonders der Luftstreitkräfte, sind jedoch naturgemäß von sowjetischen Genossen an sowjetischer Technik ausgebildet worden. Überhaupt spielt die Hilfe der Sowjetunion für diese Länder nach wie vor eine anerkannt große Rolle ...

  • Bürgerinitiative bereichert das Leben in unseren Städten

    Vertreter der Nationalen Front in Dresden-Süd berieten

    „Als Funktionäre der Nationalen Front sehen wir unsere Verantwortung darin, alles für die Stärkung der,/ politischen Macht der Arbeiter und Bauern und den weiteren Ausbau unseres sozialistischen Staates zu tun", wird in einem Schreiben hervorgehoben, das die 300 Teilnehmer einer Aktivtagung im Dresdner Stadtbezirk Süd an das ZK der SED sandten ...

  • Patentwürdige Entwicklungen

    Eine Steigerung der industriellen Warenproduktion sowie der Arbeitsproduktivität auf 107,4 Prozent wollen die Werktätigen des VEB Elektromotorenwerk Wernigerode in diesem Jahr erreichen. Auf ihrer kürzlich stattgefundenen Vertrauensleutevollversammlung beschlossen sie außerdem, die Konsumgüterproduktion um 15,6 Prozent und den Eigenbau von Rationalisierungsmitteln um 21,7 Prozent zu erhöhen ...

  • Hohe Ertragsziele für dieses Jahr

    Auf einer gemeinsamen Intensivierungskonferenz berieten die Genossenschaftsbauern der Kooperation Reichenbach, Kreis Görlitz, über ihren Beitrag zur Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED. Wie sie dem Zentralkomitee der SED mitteilen, legen die Bauern größten Wert auf die effektive Nutzung aller Fonds ...

  • Moderne Technik auf Gartenland

    Im Sinne des Beschlußentwurfes für den XII. Bauernkongreß der DDR berieten die Vertrauensleute der VdgB-BHG Auerbach (Vogtl.) über einen weiteren Leistungsanstieg im Jahre 1982, teilen sie in einem Brief an den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, mit. Neben der effektiven Unterstützung der LPG wird die individuelle Kleinproduktion gefördert ...

Seite 4
  • Einiges über den Beruf, sich zu verkleiden

    ND: Kein Widerspruch also zwischen diesen beiden Rollen? Rolf Hoppe: Aber warum denn, es ist doch wie gesagt mein Beruf, midi zu verkleiden. „Mephisto", da interessierte mich die Geschichte, der Fakt. "Das habe ich erlebt, ich bin aufgewachsen im Faschismus, in seiner Demagogie erzogen. Zum Glück hatte das dann ein Ende, aber davor zu warnen, mit meinen Mitteln helfen, daß er erkannt wird in allen seinen Spielarten, das ist mir ganz wichtig — übrigens nicht erst seit „Mephisto" ...

  • Werke von Theodorakis in einem Sonderkonzert

    Hallesche Philharmonie gastiert im Palast der Republik

    Das Spektrum des kompositorischen Schaffens des 1925 auf Chios geborenen griechischen Komponisten Mikis Theodorakis reicht vom traditionellen politischen Lied über sinfonische Werke bis zu Oratorien. Davon ausgehend, daß die sinfonische Musik bis zum zweiten Weltkrieg Privileg einer bestimmten Klasse war, die der Entwicklung solcher anspruchsvollen musikalischen Genres folgen konnte, ist es erklärtes Ziel von Theodorakis, dem Volk größere musikalische Formen" zu erschließen ...

  • Profil in Momentaufnahme

    „Die Weigel", Henschel-Bildband von Vera Tenschert Von Horst K n i e t z s ch

    In die Theatergeschichte ist sie als eine große Schauspielerin eingegangen, als die erste Prinzipalin des Berliner Ensembles. Stand sie auf der Bühne oder war mit Brecht und der Truppe auf Gastspielreise — das Feuerwerk der Fotografen <war ihr gewiß. Im Henschelverlag ist nun ein Bildband erschienen, der mit einer Weigel bekannt macht, wie sie bei aller Popularität nur wenige kennengelernt haben ...

  • Fülle von Informationen zu Autoren und Büchern

    Ein interessanter Band über afrikanische Literaturen Von Dr. sc. Rainer Arnold

    IN m eil langer Vorbereitung legt nunmehr der Aufbau-Verlag Berlin und Weimar die deutschsprachige Ausgabe des von dem ungarischen Schriftsteller und Diplomaten Tibor Keszthelyi vor einer Reihe von Jahren verfaßten monographischen Überblicks über die afrikanischen Literaturen des subsaharischen Afrika in einer erweiterten und überarbeiteten Fassung vor ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlas Berlin Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPTsch/lnstitut für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPS (Hrsg.): Geschichte der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei. Abriß. Übersetzung aus dem Tschechischen. 2., ergänzte Ausgabe. 267 S., 9,80 Mark Staatsverlat der DDR Arbeitsschutzverordnung — ASVO — und weitere Bestimmungen über den Gesundheits- und Arbeitsschutz ...

  • Man darf sich nicht vom Erfolg verführen lassen ^

    ND: Zumal wenn der Erfolg sich einstellt? Rolf Hoppe: Sicher. Ein Schauspieler» der keinen Erfolg haben will, dem. Ehrgeiz fehlt, hat den falschen Beruf. Man darf sich nur nicht vom Erfolg verführen lassen. Agnes Kraus hat kürzlich im ND gesagt, daß sie so gern; mal die Böse wäre. Ich bin fast in der gleichen Situation; nur: Ich war' so gern, mal- den Gute ...

  • Gefühle sind wichtig für Arbeit und Leben

    ND: Sie sprechen von Gefühlen. Ich erinnere mich der emotionalen Kraft, die von Ihren besten Rollengestaltungen ausging. Sind Gefühle eine wichtige Kategorie für Sie, für Ihre Arbeit? Rolf Hoppe: Für die Arbeit und für das Leben. Ich brauche Menschen, mit denen ich meine Ge-, iühleli'teilen,'" kann,, die FahBlfeJ Freunde,■ Kontakte3 eben^ Und äuefi für den'Berul ist dasJganzwichtig ...

  • Erfolgreiche Arbeit des Zentralhauses für Kulturarbeit

    Leipzig (ND). Aus Anlaß des 30jährigen Bestehens des Zentralhauses für Kulturarbeit der DDR fand am Freitag im Alten Rathaus in Leipzig eine Festveranstaltung statt. In seiner Ansprache würdigte Kulturminister Hanls-Joachim Hoffmann die verdienstvolle Arbeit dieser wissenschaftlich-methodischen Einrichtung des Ministeriums für Kultur für die Förderung des Volksschaffens, des geistig-kulturellen Lebens in den Klubs und Kulturhäusern und die sozialistische Fest- und Feiergestaltung ...

  • Kunst wächst aus der Einheit von Haltung und Gestaltung

    ND sprach mit Rolf Hoppe O Seufzer eines „notorischen Bösewichts": Ich war'so gern mal der Gute! O Theater hat Verpflichtungen. Eine davon: Es soll niveauvoll unterhalten O Auch auf der Bühne den Faschismus in all seinen Spielarten entlarven

    ND: Herr Hoppe, wahrend noch ^Mephisto", in dem Sie den faschistischen Reichsmarschall Göring spielten, allenthalben im Kino und im Gespräch ist — dieser Tage erst erhielten Sie den Preis der ungarischen Filmkritik 1981 für die beste Darstellung einer männlichen Rolle —, sind Sie schon wieder in einer Serie des DDR-Fernsehens zu sehen: diesmal als adliger Tunichtgut ...

  • Interdisziplinäre Arbeit soll verstärkt werden

    Berlin (ND). Aufgaben interdisziplinärer Gemeinschaftsarbeit der Gesellschaftswissenschaften standen im Mittelpunkt einer Tagung des Wissenschaftlichen Rates für Marxistisch-Leninistische Kultur- und Kunstwissenschaften, die am Freitag in Berlin stattfand. Die Beratung, die Prof. Dr. Hans Koch, leitete, wurde mit einem Referat von Prof ...

  • Kurz rezensiert Bunte Revue

    Gisela-May-Show im Fernsehen Auch wenn die Szene das Berliner Ensemble war, auch wenn die Strafakte eines Kriminellen namens Messer zum wiederholten Male musikalisch aufgeblättert wurde: Die „Dreigroschenoper" sollte das natürlich nicht sein. Zum einen war die Ausstattung desi Abends von solcher Opulenz, daß der Gedanke an die „Bettleroper" wirklich nicht aufkommen, konnte, zum anderen sind1 ja die Lieder einer Oper durch einen gedanklichen Faden verknüpft ...

  • Beratung des DTSB mit Unterhaltungskünstlern

    Berlin (ADN). Die Beziehung zwischen Sport und Unterhaltungskunst war am Donnerstag in Berlin Gegenstand eines Gesprächs zwischen Sportfunktionären des DTSB, Textautoren, Komponisten und Interpreten. Die Teilnehmer, unter ihnen Reinhard Lakomy, Guido Masanetz, Arndt Bause, Walter Kubiczek, Bernd Aust, stimmten mit DTSB- Vizepräsident Johannes Rech darin überein, Lieder zu schaffen, die über das VII ...

  • Chilenischer Grafiker stellt in Rostock aus

    Rostode (ND). Eine Ausstellung des chilenischen Grafikers Santos Chavez ist am Donnerstagabend in Rostock eröffnet worden. Die 40 ausgestellten Arbeiten reihen sich ein in ein breites Programm, das die in Rostode lebenden chilenischen Genossen anläßlich des 60. Jahrestages der KP Chiles veranstalten ...

  • Jüngster Film von H & S in Westberlin aufgeführt

    Westberlin (ADN). In einer Veranstaltung der Westberliner Initiative ^Künstler für den Frieden" ist am Donnerstag der zweite Kampuchea-Film der DDR-Filmemacher Heynowski & Sdteumann in Westberlin erstaufgeführt worden. Gerhard Scheumann diskutierte nach der Vorstellung des Films „Die Angkar" mit den Besuchern des vollbesetzten Kant^Ktaos im Westberliner Bezirk Charlotteniburg ...

Seite 5
  • Washington spielt Weltgendarmen

    Gegenwärtiger außenpolitischer Kurs der Regierung Reagans scharf verurteilt

    Delhi (ADN). .Washington hat sich selbst zum Weltgendarmen ernannt, und alles, was seiner Meinung nach seinen politischen und wirtschaftlichen Interessen zuwiderläuft, wird plötzlich als eine Bedrohung seiner Sicherheit hingestellt." Diese Feststellung traf das indische Nachrichtenmagazin „Link" in seiner jüngsten Ausgabe ...

  • Mosaik

    Schiffahrtsaison verlängert . Helsinki. Eine sowjetisch-finnische Vereinbarung über die Verlängerung der Schiffahrtsaison auf dem Saimaa-Kanal um mehrere Wocher durch den Einsatz von Eisbrechern ist in Helsinki unterzeichnet worden. Brüssel: vorbereitungstreffen Brüssel. Ein Vorbereitungstreffen für eine internationale Konferenz unter dem Thema »Frauen und die Apartheid" ist in Brüssel beendet worden ...

  • Nuklearwaffen auf 100 Stützpunkten

    La Rocque warnt Öffentlichkeit Washington (ADN). In 34 der 50 Bundesstaaten der USA sind Nuklearwaffen gelagert, die über mindestens 100 Militärstützpunkte verteilt sind. Das wird von einer Studie des Zentrums für Verteidigungsinformation in Washington bestätigt. Mit dieser Dokumentation warnt das Zentrum, das von Konteradmiral a ...

  • Peruanische Kommunisten für die Einheit der Linksparteien

    PKP-Parteitag mit Aussprache zum Bericht fortgesetzt

    Lima (ADN). Mit der Erörterung des Rechenschaftsberichts des Generalsekretärs des ZK der Peruanischen Kommunistischen Partei (PKP), Jorge del Prado, setzte der VIII. Außerordentliche Parteitag der PKP am Donnerstag in Lima seine Arbeit fort. Jorge del Prado betonte, daß die gegenwärtige Regierung Perus eine Wirtschaftspolitik im Interesse ausländischer Monopole verfolgt ...

  • Preiserhöhungen in Polen

    Warschau (ADN). In der Volksrepublik Polen werden . ab 1. Februar entsprechend einem Beschluß des Ministerrates Erhöhungen der Einzelhandelspreise für Lebensmittel, Brennstoffe und Elektroenergie in Kraft treten. Die Preise für Nahrungsmittel steigen durchschnittlich um rund 240 Prozent, die für Brennstoffe und Energie um durchschnittlich rund 170 Prozent ...

  • Dänischer Politiker: Heuchelei um Polen ist unglaublich

    Gleichzeitig stützt Washington das Regime El Salvadors

    Kopenhagen (ADN). Als „unglaubliche. Heuchelei" hat der außenpolitische Sprecher der in Dänemark regierenden Sozialdemokratischen Partei, Lasse Budtz, die Politik von USA-Präsident Reagan gegenüber Polen bezeichnet. : Budtz erklärte in einem am Freitag veröffentlichten Interview der Kopenhagener Zeitung „Information", während man gegen Polen ejlnen harten Kurs steuere, werde das undemokratische Regime in El Salvador mit aller Kraft unterstützt ...

  • Washingtons Sanktionen entschieden verurteilt

    Appell aus Ulan-Bator an Geistesschaffende in aller Welt

    Ulan-Bator (ADN). Die Teilnehmer des 18) Treffens der- Leitungen der Schriftstellerverbände sozialistischer Länder in Ulan-Bator haben die Sanktionspolitik der USA gegenüber der Sowjetunion und Polen verurteilt. Reagan und seine Administration nutzten die komplizierte Lage in der Volksrepublik, um die ...

  • 1,5 Billionen Dollar für Hochrüstung

    Kürzungen bei Sozialausgaben Washington (ADN). Arbeitsplätze, ausreichende Ernährung, medizinische Betreuung und Sorge für ältere Bürger sind grundlegende Menschenrechte. Wenn die Regierung die Einhaltung dieser Rechte nicht sichert, dann verstößt sie gegen ihren Verfassungsauftrag. Das erklärte der Bürgermeister von Detroit, Coleman Young, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Washington ...

  • „Farabundo Marti" schlagt Reagan Verhandlungen vor

    Schreiben der Oberkommandierenden der Befreiungsfront

    Mexiko-Stadt (ADN). Die salvadorianische Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN) hat dem USA-Präsidenten Ronald Reagan die Einleitung von Verhandlungen über eine politische Lösung des Konflikts in El Salvador vorgeschlagen. Wie Prertsa Latina meldete, wird in einem von den Oberkommandierenden der Befreiungsfront unterzeichneten Schreiben an Präsident Reagan betont, daß die Verhandlungen ohne Vorbedingungen und in Gegenwart von 'Vertretern anderer Regierungen stattfinden müßten ...

  • LDPD-Vorsitzender auf CSS-Landeskonferenz

    . Pra»- (ADN). Die langjährige Zusammenarbeit zwischen der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Partei (CSS) ist fester Bestandteil der vielfältigen Beziehungen zwischen den Völkern der DDR und der CSSR, betonte der Vorsitzende der LDPD, Dr. Manfred Gerlach, am Freitag in Prag in seiner Grußansprache an die VIII ...

  • Protestaktionen in BRD gegen

    Hessisches Gericht bestätigte erneut ein Berufsverbot

    Bonn (ADN). In zahlreichen Städten der BRD fanden am Donnerstag Kundgebungen und Veranstaltungen statt, auf denen anläßlich des zehnten Jahrestages des Berufsverbotserlasses der Ministerpräsidenten der BRD- Länder gegen den Gesinnungsterror protestiert wurde. Mitglieder einer Bürgerinitiative und Opfer ...

  • Gasabkommen wichtig für den Energieplan

    Verzicht hätte Tausende Arbeitsplätze in Frage gestellt

    Paris (ADN). Der französische Premierminister, Pierre Mauroy, hat am Donnerstag erneut auf die Bedeutung des mit der Sowjetunion albgeschlossenen Vertrages über Erdgaslieferungen hingewiesen. Wäre die Unterzeichnung des Abkommens nicht erfolgt, erklärte der Regierungschef laut AFP vor der französischen ...

  • Konstruktivität in Genf notig

    Washington (ADN). Das Mitglied' des außenpolitischen Senatsausschusses der USA daiborne Pell hat gefordert, daß die USA- Regierung sich ibei den gegenwärtig in Genf laufenden sowjetischamerikanischen Verhandlung«! über die Begrenzung der nuklearen Rüstungen in Europa konstruktiv verhält. Als „Gipfel der Unvernunft" bezeichnete er die Versuche des Weißen Hauses, den Verlauf der Genfer Verhandlungen vom „Verhalte^" der Sowjetunion auf b Öem "'■'' internationalen";' Schauplatz' ' abhängie zu machen ...

  • Antipolnische Politik der USA gehört zum antikommunistischen Konzept

    An Machenschaften gegen Kuba und Chile erinnert

    Bogota (ADN). Die aggressive Politik gegen Volkspolen ergebe sich aus dem antikommunistischen Grundkurs des USA-Imperialismus, stellte die Kolumbianische Kommunistische Partei in einer im. Lande verbreiteten Broschüre fest. „Erinnern wir uns, wie die Imperialisten gegen die Sowjetunion gehandelt haben, ...

  • Konferenz in Äthiopiens Provinz Eritrea beendet

    Addis Abeba (ADN). In der nordäthiopischen Provinz Eritrea ist am Freitag eine Konferenz über die Durchführung einer revolutionären Aufbaukampagne beendet worden. Wie die äthiopische Nachrichtenagentur ENA berichtete, standen die mehrtägigen Beratungen in Asmara unter Vorsitz, des Staatsoberhauptes Mengistu Haile-Mariam, Vorsitzender der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE) und Oberkommandierender der revolutionären Streitkräfte ...

  • SP Japans beruft Konferenz gegen Kernwaffen ein

    Tokio (ADN). Das Zentrale Exekutivkomitee der Sozialist!-, sehen Partei Japans hat beschlossen, eine internationale Konferenz für Abrüstung, kernwaffenfreie Zonen und die Ächtung nuklearer Massenvernichtungsmittel nach Tokio einzuberufen. Die Beratungen sollen Mitte Mai stattfinden und der Vorbereitung auf die 2 ...

  • USA-Admiral: Abrüstung ist dringendstes Gebot

    Washington (ADN). Als das „dringendste Gebot der Stunde" hat USA-Admiral Hyman G. Rickover wirksame Abrüstungsmaßnahmen bezeichnet. Vor einem Kongreßausschuß setzte sich der Militär kritisch mit den ständig steigenden Rüstungsausgaben der USA auseinander. Er brachte seine Sorge darüber zum Ausdruck, daß die politisch Verantwortlichen in den USA eine „Sprache benutzen, die Angst einjagen soll, um zu bekommen, was sie wünschen" ...

  • WeiterHochwasser im Plotker Gebiet

    Warschau (ADN). Der Wasserstand der Weichsel in den von der Hochwasserkatastrophe am meisten betroffenen Gebieten um Plock beträgt noch immer 154 Zentimeter über dem Alarmpegel. Da das Flußbett über Hunderte Kilometer durch Eismassen blokkiert ist, muß besonders dann, wenn plötzliches Tauwetter einsetzt, mit der Überschwemmung weiterer Gebiete gerechnet werden ...

  • Paris: Mißtrauensantrag im Parlament abgelehnt

    Paris (ADN). In der franzosischen Nationalversammlung wurde am späten Donnerstagabend ein Mißtrauensantrag der Rechtsparteien RPR und UDF gegen die Regierung und ihr neugefaßtes Gesetz über die Nationalisierung abgelehnt. Damit ist das Nationalisierungsgesetz, das in einigen Abschnitten wegen des Einspruchs des Verfassungsrates zur Entschädigung der Aktionäre neu gefaßt worden ist, in erster Lesung angenommen ...

  • Handel DDR-Angola für 1982 vereinbart

    Luanda (ADN). Ein Protokoll über 'den Warenaustausch DDR— VR Angola für 1982 wurde am Donnerstag in Luanda unterzeichnet. Er trägt die Unterschriften des Stellvertreters des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der DDR Dieter Albrecht und des Staatssekretärs für Kooperation der VRA, Paulino Joao ...

  • BRD: Arbeitslosenzahl bald zwei Millionen

    Bonn (ADN). Mit einem An-' stieg der Arbeitslosenzahl „in die Nähe der 2-Millionen-Marke" muß in diesem Monat in der BRD nach Ansicht von Wirtschaftsexperten gerechnet werden. Das weitere starke Anwachsen der Arbeitslosigkeit wird laut AP insbesondere auf die anhaltende wirtschaftliche Krisensituation zurückgeführt ...

  • BBC n objektiven Berichten aufgefordert

    London (ADN). Die staatliche britische Rundfunk- und Fernsehgesellschaft BBC ist aufgefordert worden, stärker über die Aktionen der westeuropäischen Friedensbewegungen zu berichten. In einem offenen Brief der Westyorkshire-Gruppe der „Europäischen Abrüstungskampagne" (END) an die BBC wird von einer „voreingenommenen, unausgeglichenen und unangemessenen Reaktion" auf die Sorge der Menschen über die atomare Aufrüstung gesprochen ...

  • Gegen Aufstellung neuer Raketen

    Stockholm (ADN). Gegen die Stationierung neuer Raketenkernwaffen in Europa hat sich der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Schwedens, Olof Palme, am Freitag in Stockholm ausgesprochen. Vor der Auslandspresse erklärte Palme, das militärische Ost-West- Kräfteverhältnis sei durch „annäherndes Gleichgewicht gekennzeichnet" ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Athener schwört, ein Wundermittel zu kennen, das männlichen Nachwuchs garantiert. Der Vater zweier Söhne ist seiner Sache so sicher, daß er dafür sogar mit Anzeigen wirbt Demnach müsse man nur eine Art Kichererbse zerkauen, sofort hinunterschlucken, und der Erfolg sei garantiert Zum Beweis führt der maskulinbewußte Grieche seine Ziege an, die nach dem Genuß jener Zauberfrüchte nur noch Ziegenböcklein werfe ...

  • Indisch-pakistanische Außenministergespräche

    Delhi (ADN). Offizielle Verhandlungen zur Lösung der Streitfragen zwischen beiden Ländern haben am Freitag in Delhi zwischen den Außenministern Indiens und Pakistans, Narasimha Rao und Agha Shahi, begonnen. iHauptthema der viertägigen Gespräche ist die Idee eines Nichtangriffsvertrages zwischen den beiden Nachbarstaaten ...

  • SPD-Politiker fordert Abkehr von NATO-Plan

    Bonn (ADN). Der SPD-Politiker Dieter Schinzel hat sich auf einer Veranstaltung der SPD Aachen-Süd gegen die Stationierung neuer US-Raketenkernwaffen in der BRD gewandt. Den USA warf er vor, militärische Überlegenheit erringen zu wollen. Zu diesem Zweck würden Statistiken „geschminkt", „da wird schlicht und einfach gelogen", erklärte der SPD-Politiker ...

  • General-Motors-Konzern brach Tarifgespräche ab

    Detroit (ADN). Die außerplan-v mäßigen Tarifverhandlungen zwischen dem General-Motors- Konzern und der Automobilarbeitergewerkschaft (UAW) sind in der Nacht zum Freitag endgültig abgebrochen worden. Wie UAW- Präsident Douglas A. Fräser nach der letzten Sitzung mitteilte, weigerte sich der Konzern, die noch bestehenden Arbeitsplätze zu garantieren ...

  • London: Gesetz gegen Gewerkschaff behandelt*

    London (ADN). Einen Gesetzentwurf zur weiteren Einschränkung der Rechte der Gewerkschaften hat das britische'Unterhaus in erster Lesung behandelt. Das Projekt sieht unter anderem eine Beschränkung des Streikrechts Vor. Der Vorsitzende des Gewerkschaftsdachverbandes TUC, Alan Sapper, nannte das Gesetz eine „Kriegserklärung an die Arbeitenden" ...

  • Neofaschismus an Westberliner Schulen

    Westberlin (ADN). Zunehmende neofaschistische Umtriebe an Westberliner Schulen hat eine Wissenschaftlergruppe in Westberlin festgestellt, die jetzt die Ergebnisse ihrer Untersuchung vorlegte. In der Studie werden zahlreiche Fälle von Naziprovokationen, tätlichen Angriffen auf Personen sowie kriminelle Handlungen aufgeführt ...

  • Sanktionen gefährden 220 000 Arbeitsplätze

    Bonn (ADN). Sanktionspolitik gegenüber der Sowjetunion hat der Wirtschaftswissenschaftler Norbert Walter vom Weltwirtschaftsinstitut in Kiel abgelehnt In einer Sendung des BRD-Fernsehens verwies er darauf« daß in der BRD vom Ost-West-Handel 220 000 Arbeitsplätze, vor allem in der Metallindustrie, abhängen ...

  • Dänisches Komitee: Knebelpraxis soll Friedenskampf treffen

    Kopenhagen (ADN). „Mit der Berufsverbotspraxis soll nicht zuiktzt der Friedenskampf kriminali-i siert werden. Dagegen müssen wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Kräften protestieren", erklärte das Mitglied des dänischen Landeskomitees gegen Berufsverbote in der BRD, Poul Henning.

  • Kosmos 1335 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1335. Satellit der Kosmos-Serie ist am Freitag mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlauf zeit — 94,7, Minuten, maximale Erdentfernung. ,^ 535 . Kilometer, minimale; Erdentfernung — 487 Kilometer, Bahnneieuneswinkel — 74 Grad.

  • Demonstration in Ghana gegen Interventionspläne

    Accra (ADN). Tausende Einwohner Accras haben mit einem mehrstündigen Marsch durch die Hauptstadt gegen jetzt bekanntgewordene Interventionspläne imperialistischer Staaten gegenüber Ghana protestiert.

Seite 6
  • Ein großer Staatsmann und politischer Realist

    Zum 100. Geburtstag des USA-Präsidenten F. D. Roosevelt

    Von Dr. Klaus Steiniger Franklin Delano Roosevelt, dessen Geburtstag sich heute zum 100. Male 'jährt, war einer der herausragendsten bürgerlichen Politiker in der Periode des Imperialismus. Aus einer Familie der Finanzaristokratie hervorgegangen, wandte sich der junge Anwalt frühzeitig politischer Tätigkeit zu ...

  • Neues Statut soll den Korsen helfen

    Erste Schritte zur Überwindung einer langen Benachteiligung der Mittelmeerinsel

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo '' Korsika, die französische Insel im Mittelmeer, wird ein neues Statut erhalten, das dem Wunsch der Bevölkerung nach Selbstbestimmung und Wahrung der eigenständigen Kultur weitgehend Rechnung trägt. Die französische Nationalversammlung hat soeben in erster ...

  • Magnitka

    Am 31. Januar 1932 wurde im Magnitogorsker Metallurgischen Kombinat der erste Hochofen angeblasen. Das stählerne Herz des Sowjetlandes, wie das Kombinat damals genannt wurde, begann zu schlagen. Tausende Komsomolzen waren drei Jahre zuvor mit* Hacken und Schaufeln an die Arbeit gegangen, der Sowjetunion neben dem traditionellen ukrainischen Hüttengebiet ein zweites metallurgisches Zentrum zu schaffen ...

  • Zeit des Schilfs und des „Fakutya"

    Auf dem Eispanzer des siebzig Kilometer* langen Balaton herrscht jetzt reges Treiben

    Von unserem Budapesjer Korrespondenten Franz Böhm Mindestens 20 Zentimeter stark ist der Eispanzer, der sich durch die strengen Fröste dieses Winters auf dem Balaton und anderen Binnenseen Ungarns bildete. Für die Arbeiter der Schilfwirtschaftsbetriebe, jdie ,es an den großen Seen gibt, ist das die günstigste Zeit für die traditionelle Schilfernte ...

  • Gier nach fremdem Land von Anfang an

    Seit Israels Gründung im Mai 1948 hat die Gier nach fremdem Land das Sinnen und Trachten der jeweils herrschenden Gruppierungen, bestimmt und letztlich auch über die Auslösung der Aggression vom 5. Juni 1967 gegen Syrien, Ägypten und Jordanien entschieden. Der- Außenminister des seinerzeit sozialdemokratisch geführten Kabinetts in Tel Aviv, Abba Eban, erklärte beispielsweise am 9 ...

  • Lokomotiven nun zum zweitenmal auf Jungfernfahrt

    Eisenbahn Kampucheas kommt wieder in Gang

    Von Bernd Findeis, Phnom Penh Vor den Toren des Eisenbahn- Reparaturwerks von Phnom Penh liegen noch rostige Wracks von Lokomotiven, doch in den Hallen werden nach und nach die Dampfrosse hergerichtet und auf ihre zweite Jungfernfahrt vorbereitet. Wie Oeur Roeun, der Leiter des Reparaturwerkes, berichtet, haben, die 600 Beschäftigten bisher mit viel Mühe acht Diesel- und elf ...

  • Freibrief für Begin und seine Terroristen

    In ihrer Dreistigkeit fühlten sich die israelischen Gewalttäter noch, ermutigt, ,e&tßer damaMg» amerikanische Präsident ^Carter die, jReaion- ,umxden: ;P,ersiischen Golf -nach -der -iranischen, Xf&ksrevolotion 1979 zur „lebenswichtigen Interessensphäre" der USA erklärte. Damit erhöhte sich automatisch die Rolle Tel Avivs als zuverlässigster Verbündeter des USA-Imperialismus im Nahen Osten ...

  • Eigene Kohle noch effektiver genutzt

    In Bulgarien Anlage für Lignitverbrennung

    Von Michael Müller, Sofia Nach längerer Probezeit ist in Bulgarien mit Mariza-Istok 3 das erste 840-Megawatt-Wärmekraftwerk in Betrieb genommen worden, in dem äußerst kalorienarme Braunkohle (Lignit) direkt verbrannt werden kann. Es ist in Kooperation, m&^spwjettsdjen In«ti-. tuten tmd^ Betrieben; projeKttetf und gebaut worderif Gegenüber den Kraftwerken Mariza-Istok 1 und 2, wo die Lignitkohle erst vorgetrocknet werden muß, sank der Investitionsaufwand um 15 Prozent ...

  • Robben Island bald Marinebasis?

    Nelson Mandela soll nach Namibia deportiert werden

    Von ReinerOschmann, London Das Apartheid-Regime in Südafrika will die berüchtigte Gefaneeneninsel Robben Island vor der Küste von Kapstadt in einen Marinestützpunkt umfunktionieren und den USA Nutzungsmöglichkeiten einräumen. Das enthüllte der Präsident der namibischen Befreiungsarganisation SWAPO, Sam Nujoma, in Salisbucy ...

  • Hintermänner mit auf der Anklagebank

    Washington tat und tut alles, sich dieses Wohlwollen zu bewahren. Selbst die schwersten Verbrechen, die Israels Regierung im letzten Jahr verübte — erinnert sei neben der Annexion der syrischen Golan-Höhen an die Zerstörung des irakischen Atomforschungszentrums sowie die Bombardierung von Beirut —, vermochten nicht, die USA zur Revision ihrer Haltung zu veranlassen ...

  • Stiert

    Kälte und Hunger bedrohen Leben vieler alter Menschen

    Die schwierige soziale Lage vieler öfterer Menschen in Großbritannien nahm der .Daily Mirror" zum Anlaß eines Kommentars, in dem unter anderem festgestellt wurde: .Alte Menschen sehen sich wegen des kalten Winters in diesem Jahr einer doppelten Gefahr gegenüber. Viele sind vom Verhungern bedroht, weil sie weniger für Lebensmittel ausgeben, um die Heizungskosten nicht zu überziehen ...

  • Tel Aviv torpediert die Sicherheit im Nahen Osten

    Imperialistisches Streben nach Vorherrschaft beflügelt die Aggressivität Israels

    Von Dr. Karl-Heinz Werner Während die Empörung der demokratischen Weltöffentlichkeit darüber anhält, daß die USA durch ein Veto im UNO-Sicherheitsrat Sanktionen gegen Israel wegen dessen Annexion der syrischen Golan-Höhen verhindert haben, verschärfen die zionistischen Machthaber um Premierminister Begin systematisch die Spannungen im Nahen Osten ...

Seite 7
  • Die Jühgste spielt ein Altharn im Orchester

    Ensemble der Gadebuscher Heinrich-Heine-Oberschule besteht seit 1964 / Im gesamten Kreis wird Blasmusik gepflegt

    Schon als Kindergartenkind war Julia Stecker „ein Althorn" im Pionierblasorchester Gadebusch. Inzwischen lernt sie in der 1. Klasse der Heinrich-Heine- Oberschiuie und ist immer noch die Jüngste — an Lebensjahren — im Kreis der jungen Bläser. Petra Neffe aus der 2a der gleichen Schule wurde im musikalischen Kollektiv als 230 ...

  • Wie unterstutzt die LPG Pädagogen und Schüler?

    FRAGE: Im Territorium Ihrer LPG liegt die Fritz-Reuter-Obersdiule Siedenbollentin. Welche Verbindungen bestehen zwischen Genossenschaft und Schule? ANTWORT: Bei uns gehört es zum Leitungsprinzip, die Schule allseitig zu unterstützen. Die Aufgaben sind im Patenschaftsvertrag festgelegt Unsere LPG Pflanzenproduktion, die beiden LPG Tierproduktion und der Kreisbetrieb für Landtechnik schufen gemeinsam günstige Bedingungen für den polytechnischen Unterricht ...

  • Ansprüche an die Qualität jeder Stunde

    Klassenleiter berieten sich mit Eltern, informierten die Fachkollegen darüber und versuchten, durch gemeinsame Fördermaßnahmen Schülern zu helfen. Bei allen 29 Mädchen und Jungen, die gegenwärtig versetzungsgefährdet sind, werden die individuellen Ursachen für das zeitweilige Zurückbleiben ergründet und besondere Fördermaßnahmen festgelegt ...

  • Mutigen Kampfern wurde ein bleibendes Denkmal gesetzt

    Geschichtlicher Bericht von Sebnitzer Jugendlichen

    Die 20 Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Historiker von der Erweiterten Oberschule Sebnitz und der .benachbarten Oberschule Saupsdorf haben bei der Erfüllung eines Forschungsauftrages beeindruckende Ergebnisse erzielt. Sie schrieben Biographien antifaschistischer Widerstandskämpfer auf. Die Schüler nannten ihren geschichtlichen Bericht, der in einer Broschüre vorliegt, „Dem Schweigen entrissen" ...

  • Fußball gegen die Jungen aus der 10.

    Die' '■* 7So ja^Kösmöderrijanska ja~ berschule-rtW^Fofster "TDrtstetf Keune ist nicht sehr groß, aber ich glaube, daß alle meine Kollegen ebenso wie ich gern hier arbeiten. Unsere Gewerkschaftsgruppe trägt dazu bei, eine gute Atmosphäre zu schaffen. Fahrten ins Theater gehören ebenso zum gemeinsamen Programm wie Ausflüge nach Prag und ins Erzgebirge ...

  • Solides Wissen und ein klarer Standpunkt

    Da wäre ferner unsere junge Genossin Karin Uffmann zu nennen, die in ihrem Deutsch- und Russischunterricht bei den Kindern Freude am Lernen weckt und ihnen gründliches Wissen vermittelt. Mit klarem politischem Standpunkt und fundierten Geschichtekenntnissen befähigt sie ihre Schüler, ihre Umwelt besser zu erkennen und zu verstehen ...

  • Selbständigkeit im Denken fördern

    Wir haben aber auch einen kritischen Blick für unsere Schwächen. In dem Bemühen, den1 Mädchen und Jungen mehr Wissen zu vermitteln, haben beispielsweise einige Kollegen ihren Unterricht bisweilen theoretisch überhöht. Daraus ergab sich die Gefahr, über die Köpfe der Schüler hinwegzureden. Darum wollen wir der schöpferischen Mitarbeit der Mädchen und Jungen mehr Aufmerksamkeit widmen ...

  • Zeugnisse sind Spiegelbild auch der Arbeit des lehrers

    Aus den Erfahrungen der Besten des Kollektivs können alle lernen Von Waltraud Müller, Parteisekretärin der Nikolai-Ostrowski-Oberschule Rostock

    Wir sehreiben die letzten Zeugnis««, denn dn einer Woche beginnen die Winterferien. Des Schuljahr 1981/82 hat „Halbzeit". Grund genug, manches zu überdenken. Bei jedem Schüler legen wir uns die Fragen vor, ob seine Leistungen richtig bewertet und zensiert wurden, ab wir ihn genügend gefordert und gefördert haben ...

  • Für Naturfonther

    Wissenswertes über gefürchtete Jäger, pelzige Sammler, Honigmacherinnen und Amazonen bringt Autor Wolf Spillner in seinem Buch »Staatenbildende Insekten". Es erschien kürzlich in 1. Auflage im Kinderbuchverlag Berlin. Diese kleine Insektenkunde erzählt vom Jahrtsstaat der Wespen und Hummeln, berichtet über die soziale Gemeinschaft eines Bienenvolkes, das in einem Dauerstaat lebt, und hilft auch, das scheinbar heillose Durcheinander «Ines Ameisenhügels zu verstehen ...

  • Leserbriefe an das ND

    Uns geht es um die Sauberkeit

    Pädagogen,, Schüler und technische Mitarbeiter der Fritz-Hekkert-Oberschule (EOS) Zeulenroda sorgen gemeinsam für Ordnung und Sauberkeit im Schulhaus, FDJler renovieren und ceinigen Klassenräume, pflegen und verschönern die Außenanlagen. Das Treppenhaus wurde unter anderem mit der „Chronik ehemaliger Schüler" geschmückt ...

  • Burger Post-Weg nachgezeichnet

    Mit einer Ausstellung über die Geschichte der Post im Gebiet um Burg bereiten sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Junge Philatelisten der Comenius-Oberschule Burg auf den Tag der Werktätigen des Post- und Fernmeldewesens im Februar 1982 vor. Neben Briefmarken geben Originalbelege, die bis ins Jahr 1720 zurückreichen, Kenntnis über die Entwicklung des Post- und Fernmeldewesens im Laufe der Jahrhunderte ...

  • Quartier für Meisen und Trauerfliegenschnapper

    Burg (ND). Einen interessanten Auftrag haben die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Ornithologie und Vogelschutz der Station Junger Naturforscher und "Techniker Burg verwirklicht. Im vergangenen Jahr brachten sie in einem sechs Hektar großen Eichen- Eschen-Mischwald im Burger Holz 40 Nistkästen an. Während der Brutperiode führten die Mädchen und Jungen regelmäßig Kontrollen durch ...

  • Werktätige helfen beim Einrichten des Klubs

    EisenhfittensUdt (ND). Einen Schulklub richten sich Mädchen und Jungen der 11. Oberschule Eisenhüttenstadt ein. Zum Jahrestag der FDJ - Anfang März — wollen sie ihn einweihen. Pädagogen und Arbeiter aus der Abi teilung Hebezeuginstandhaltung des Eisenhüttenkombinats Ost stehen den FDJlern dabei tatkräftig zur Seite ...

  • Jugendstunden in der, Galerie Moritzburg

    Halle (ND). Auf dem Programm zahlreicher Jugendweihegruppen aus dem Bezirk Halle steht ein Besuch in der Staatlichen Galerie Moritzburg Halle. Die Mädchen und Jungen können dort Werke der Kunst des 20. Jahrhunderts und der DDR-Malerei betrachten, so unter anderem von Willi Sitte, Werner Tübke, Oskar Nerlinger und Willi Neubert ...

  • Theatererlebnisse vom Märchen bis zur Oper

    Cottbus (ND). Zu erlebnisreichen Ferientagen für die Mädchen und Jungen werden Theaterschaffende des Bezirkes Cottbus beitragen. Im Theater der Bergarbeiter Senftenberg haben Schüler Gelegenheit, bei Proben zu Lortzings „Waffenschmied" und zum japanischen Märchen „Abendkranich" auch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen ...

  • Werkzeugmacher bauen eine Tiefdruckpresse

    Rubla (ND). im Polytechni-, sehen Kabinett des VEB Elektroinstallation Ruhla treffen sich zweimal in der Woche 15- bis 17jährige Jungen aus verschiedenen Schulen der Stadt zur Arbeitsgemeinschaft Fertigungsmittelbau. Gegenwärtig bauen sie1 eine Tiefdruckpresse, die in der Schule genutzt werden kann. Das notwendige Wissen und manche Fingerfertigkeit vermittelt Werkzeugmacher Horst Schulz den Jugendlichen ...

  • 530 000 Mark auf das Konto „Pioniertreffen

    Gera (ADN). Bereits 530 000 Mark überwiesen die Pioniere und FDJ-Mitglieder des Bezirkes Gera auf das Konto „VII. Pioniertreffen". Maßgeblichen Anteil an diesem Ergebnis haben die Jugendlichen aus den Patenbrigaden, die die Schüler unterstützen. Mädchen und Jungen der Ernst-Thälmann-Oberschule Remda, Kreis Rudolstadt, wollen ihre Klassenräume selbst renovieren und den Gegenwert auf das Pionierkonto einzahlen ...

  • Mit Phantasie und Farbempfinden

    Die Mädchen und Jungen der Georg-Schumann-Oberschule Berlin- Lichtenberg haben sichtlich Freude am bildnerischen Gestalten. Unter Anleitung ihres Kunsterziehers Klaus Arendt schmückten sie eine Wand im Schulflur mit farbenfrohen Märdien« Szenen. Die besten der im Unterricht oder in der Freizeit gemalten Bilder werden jedes Jahr in der ...

Seite 8
  • Zum Kaffee bei Kind/, Thema: Brause

    Aufschlußreiches über einen total alkoholfreien Getränkebetrieb in Weißensee

    Eine Kaffeerunde vereint den Produktionsdirektor des VEB Getränkekombinat Berlin, Manfred Siebert, Parteisekretär Gustav Krumbeck und den Bereichsleiter Herstellung und Technologie von „Spreequeir, Wolf gang Lusch, mit dem Mann von der Zeitung. Sie findet in der Kindl-Brauerei, Stammbetrieb des Kombinats ...

  • Die Musik allein macht noch keine Disko aus

    Abends in Jugendklubs unserer Stadt unterwegs

    Von Martina K r u a • r Heute abend werden sich viele junge Leute besonders schick anziehen. Disko ist angesagt. Man geht in eine Gaststätte oder einen Jugendklub. Die Plätze, besonders am Wochenende, sind rar, rechtzeitiges Erscheinen ist angebracht. Tanzen gehen ist nach wie vor beliebter Freizeitspaß ...

  • Kunsthandwerk, das von Experimentier! reude zeugt

    Die zeitgenössische Abteilung im Köpenicker Schloß

    Mehr als 90 000 in- und ausländische Gäste besuchen jedes Jahr das Kunstgewerbemuseum Schloß Köpenick. In dem barokken Gebäude des holländischen. Baumeisters Rutger von Langerfeld machen sie sich in dei* ständigen Ausstellung mit dem „Kunsthandwerk aus neun Jahrhunderten" bekannt. Neben den Schätzen ...

  • Sport am Woch*n«nd*

    Fußball: Der BFC Dynamo setzt seine Vorbereitungen auf die neue Saison am Sonnabend um 14 Uhr im Sportforum mit einem Freundschaftsspiel gegen Slovan Bratislava fort. Boxen: Mit allen Assen haben sich Titelverteidiger ASK Frankfurt, der SC Dynamo, der SC Cottbus und Stahl Hennigsdorf, für die Vorrunde zur Mannschaftsmeisterschaft angekündigt ...

  • Wintersportwetterbericht

    HARZ: Schierke 45 cm, Pulver, Ski sehr gut; Hasselfelde und Friedrichsbrunn, 8 cm, Pulver, Ski möglich. THÜRINGER WALD: Ruhlaer Skihütte 20 cm, Pappschnee, Ski möglich; Kleiner Inselsberg und Steinheid 70 cm, Pulver, Ski sehr gut; Tambach-Dietharz 12 cm, Pappschnee, Ski möglich; Schmücke 125 cm, Pulver, ...

  • Rat untetm Zeichen der vier Pfeile

    'Ob der Besucher unserer Stadt sich besser zurechtfindet, wenn er weiß, daß Beriin auf 13,4 Grad östlicher Länge und 52,5 Grad nördlicher Breite liegt? Sicher nicht. Die geographische Angabe «t auch nur ein Hinweis unter vielen im neuesten Prospekt »Unterwegs in Beriin". Man wird rundum in Wort und Bild informiert über Sehenswertes, über Theater, Film, Sportstätten und Nalherhohingsziele, kurzum über alles, was einen Besuch wert ist ...

  • Die kurze Nachricht

    VERANSTALTUNG. Das Kreis-

    BUCHPREMIERE. Am Donnerstag, dem 4. Februar, verkauft und signiert Hanna-Heide Kraze ihren Erzählungsabend „Ehe es Ehe wird", der soeben im Union Verlag erschienen ist. Die Buchpremiere findet von 16 bis 18 Uhr in der Buchhandlung „das internationale buch" in der Spandauer Straße statt. ZILLE-ENSEMBLE ...

  • Interessantes im Haus der Ungarischen Kultur

    Mit der Aufführung des neuen Spielfilms „Ich träume über Farben" am 1. und 2. Februar beginnt das Haus der Ungarischen Kultur Berlin sein Programm des kommenden Monats. Regisseur ist Laszlo Ranody, es spielt unter anderen die bekannte Darstellerin Mari Töröcsik. Am 9. Februar lädt das Kulturzentrum zu einem Konzert ein ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring Platz 1, Telefon: Sammelnummer 5t 10. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee »a, Konto-Nr. »721-12-45 Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7111-58-55509. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz l, Telefon: 115 24 71/27 77/21T7 ...

  • Marzahner schufen 1981 neun Kinderspielplätze

    Marzahner Bürger und Kollektive wurden am Donnerstag vom Kreisausschuß der Nationalen Front und vom Rat des Stadtbezirks für vorbildliche Leistungen in der Bürgerinitiative „Mach mit!" ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr sind Werte in Höhe von 24,4 Millionen Mark geschaffen worden. Etwa ein Drittel davon galt der Erhaltung von Wohnraum, darunter 200 renovierte Rentnerwohnungen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ein neuer Tiefausläufer bestimmt heute unser Wetter. Es wird meist bedeckt sein und vielfach länger anhaltend regnen. Im Bergland ist nur noch in den Kammlagen mit Schneefall zu rechnen. Die Temperaturen erreichen im Tiefland 4 bis 8, in den Kammlagen der Gebirge null bis 2 Grad. Nachts gibt es zeitweise schauerartigen Niederschlag, der im Bergland wieder in Schnee übergeht ...

  • Volkskunstausstellung

    Eine Ausstellung über das Volkskunstschaffen der VDR Laos wurde im zentralen Klub der Gewerkschaft „Die Möwe" eröffnet. Dem Besucher geben die über 80 Exponate einen Einblick in die verschiedensten Bereiche der Volkskunst. Neben Bildern und Grafiken sind Textilarbeiten, die im täglichen Leben des südostasiatischen Volkes' Verwendung finden, zu sehen ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 75 Jahren starb am 7. Januar unsere Genossin Erna Hinz aus der WPO 42. Für ihre mehr als 50jährige treue und aktive Arbeit für die Ziele der Partei und die Sache der Arbefteridasse wunde Genossin Erna Hinz mit der Ehrennadel und Ehrenunkunde des ZK der SED ausgezeichnet. Ihre Verdienste beim Aufbau der sozialistischen Gesellschaftsordnung wurden mit hohen staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen gewürdigt ...

  • Viel Wissenswertes am Fuße des Fernsehturms

    Das Informationszentrum am Fernsehturm hat nach Renovierung wieder geöffnet und bietet viel Interessantes und Wissenswertes über die Geschichte, Gegenwart, und Zukunft Berlins. Neben Stadtauskünften, aktuellen Informationen, Verkauf von Berlin-Publikationen werden Vorträge und Filme über die Entwicklung der Hauptstadt angeboten ...

  • Else Bürger

    ist am 8. Januar 1982 nach Jahren geduldig ertragenen Leidens für immer von uns gegangen. Uns, die in der Nacht des Hitlerfaschismus mit ihr unter Kerkerhaft und Verfolgung litten, ist es ein Bedürfnis, unserer lauteren, kampfentsdflossenen, ihrer Klasse immer treuen und in ihrem ganzen Leben stets opferbereiten Else für ihr vorbildliches Leben einen letzten Dank zu sagen ...

  • Mitteilung der Partei

    Der Zyklus zum Studium von Grundlehren der marxistischleninistischen Philosophie und der Zyklus zur aktuellen Bedeutung der Leninschen Theorie über den Imperialismus finden am Mittwoch, dem 3. Februar 1982, von 14 bis 18 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35, statt ...

  • „Scharfes" vom Weinbergsweg

    Ein harter Stoff wird von dem Werkzeugmacher Hans-Joachim Quoll in seiner Werkstatt am Weinbergsweg bearbeitet: Diamanten, mit denen Schneid', Bohr-, und Schleifwerkzeuge der Industrie bestückt sind. Er schltift die Einsätze wledef^cinV'flh sicher«* Auge gehört dazu, wenn der DiaWonf lrr%e Dopptn gtnännt« ...

  • STADTBAD LICHTENBERG

    WIEDERERÖFFNET. Nach umfassenden Instandsetzungsarbeiten im Stadtbad Lichtenberg werden die kleine Schwimmhalle ab sofort- und das große Schwimmbad ab 5. Februar wiedereröffnet. Zu folgenden Zeiten stehen die Hallen öffentlich zur Verfügung: Montag bis Freitag von 6 bis 7.45 Uhr, Mittwoch von 15.30 bis 22 Uhr und Sonnabend von 8 bis 17 Uhr ...

  • Blumen und Pflanzen von der „Weißen Taube4

    Rund 4,5 Millionen Stück Schnittblumen, 2 Millionen Topfpflanzen und 135" Tonnen Gemüse produziert die Gärtnerische Produktionsgenossenschaft »Weiße Taube" in Hohenschönhausen in diesem Jahr. In Gewächshäusern warten Alpenveilchen auf den Schnitt, während sich an anderer Stelle Tomatenpflanzen recken ...

Seite 9
  • Majestät wollte es ganz genau wissen

    Auch der König besuchte das Labor. Er stand mit dem Fürsten von Fürstenberg, ,der immer oh Jesus sagte, vor -dem glühenden Ofen und erhielt schließlich ein rotes „Krigl", das ihm Böttger aus dem Gutbrand holte und ins kalte Schreckbad warf, ohne daß es zersprang. Doch seine Majestät wollte ________ ganz genau wissen, was an der Sache dran war ...

  • Im Zeichen der blauen Schwerter

    eng umgehen". Dieses Contubernium sollte ursprünglich die GaLdhersteHung überwachen, die allerdings nicht im luftigen Zelt, sondern hinter dicken Mauern geplant war. Später, als Gold nicht zustande kam, lautete der neue Auftrag, das Arkanum des Porzellans zu erforschen. Denn der König, offenbar angetan vom Sachverstand des jungen Gefangenen und seiner Kombinationlsgabe, setzte weiter auf Böttger ...

  • ' Eine Spinnstube im Schloß Moritzburg

    1739 kam das Zwiebelmuster heraus, das noch immer ganz vorn im internationalen Messegeschäft rangiert. Zwiebeln allerdings zeigt es nicht, sondern asiatische Fauna: den herzförmigen Pfirsich als Zeichen der Langlebigkeit, Granatapfel und Bambus als Fruchtbarkeitssymbole, die Chrysantheme. Als schönstes Tafelservice Kaendlers gilt das Schwanenservice, für das er über 2200 Teile formte ...

  • Probierzettel wurde zur Geburtsurkunde

    Die wuchtige Anlage am Südende der Bnühlschen Terrassen ist längst geschliffen; ««halten, sind die Kellergewölbe. Dort unten befand sich Böttgers streng abgesichertes Labor mit den Brennöfen, in dem das Porzellan, erfunden wurde. Heute ist es ein Studentenkeller, schräg gegenüber liegt das Albertinum mit der Galerie Neue Meister ...

Seite 10
  • Dem Faschismus den Weg gebahnt

    Treffen der Rhein-Ruhr-Industriellen mit Hitler 1932 / Von Prof. Dr. Kurt P ä t z o I d

    Zwei Jahre nach dem Ereignis erinnerte sich ein Faschist aus Adolf Hitlers Begleitung noch lebhaft an den 26. Januar 1932 und nannte ihn einen für immer denkwürdigen Tag. Otto Dietrich, inzwischen Pressechef der faschistischen Reichsregierung, schrieb: „An diesem Tag gelang dem Führer der Durchbruch bei den westdeutschen Industriekapitänen ...

  • Möbel mit Namen von Monarchen

    Urgroßmutters Vertiko heißt angeblich nach einem Berliner Tischler, der den zierlichen Schrank mit einer Konsole für Nippes erfunden haben soll. Seine Lebensdaten sind allerdings nicht zu erfahren. Gut bekannt ist dagegen das Wirken eines anderen Tischlers, nach dem Möbel benannt sind: Der Engländer Thomas Chippendale (1709 bis 1779) schuf Möbel mit geraden Linien, vor allem Stühle mit durchbrochener Rückenlehne, die heute bei Auktionen Rekordpreise erzielen ...

  • Nutzung der Dumatribüne für die Propagandaarbeit

    Die nach Prag einberufene VI. Gesamtrussische Konferenz erfüllte diese wahrlich nicht leichte Aufgabe und bildete somit den Abschluß des langjährigen beharrlichen und prinzipiellen Kampfes der Bolschewiki um die Einheit der Partei. Da an ihr Delegierte nahezu aller in Rußland bestehenden Parteiorganisa-, tionen teilnahmen und sie Aufgaben löste, die von weitreichender historischer Bedeutung waren, hatte sie faktisch den Charakter eines Parteitages ...

  • in der Hybernskä ulke Mr. 7

    D*n vielen Stätte mt< Prags/" >°n denen • Geschichte geschrieben wurde/ ist ohne Zweifel das Haus Nr. 7 in der Hybernskä ulice zuzurechnen. Ein Frühbarockbau aus der Zeit um 1660, der zu Beginn unseres Jahrhunderts in das Eigentum der tschechischen sozialdemokratischen Partei überging, umgebaut wurde und den Namen Volkshaus erhielt ...

  • Zeugen der Vergangenheit

    Pflege technischer Denkmale im Bezirk Karl-Marx-Stadt

    Ein Arbeitskreis, der sich speziell der Bewahrung und weiteren Erforschung von technischen Denkmalen widmen wird, konstituierte sich beim Bezirksvorstand Karl-Marx-Stadt der Gesellschaft für Denkmalpflege im Kulturbund der DDR. Ein weiteres Hauptanliegen des Gremiums von Interessenten und Fachleuten ...

  • Traditionskette der Berufsverbote

    In den vergangenen zehn Jahren sind in der BRD rund 5000 Berufsverbote und mehr als 900 000 Überprüfungen registriert worden. Die Ursachen und Ziele der heutigen Berufsverbote sind dann besonders deutlich, wenn man die berufliche Diskriminierung Andersdenkender auch in ihrer historischen Dimension gebührend berücksichtigt ...

  • Ein Musterbeispiel für revolutionäre Konsequeni

    Vor 70 Jahren tagte die Prager Konferenz der SDAPR / Von Dr. Sonja Striegnitz

    In tiefer Illegalität bereiteten sich in der ersten Januardekade des Jahres 1912 Abgesandte von über 20 sozialdemokratischen Organisationen Rußlands auf eine Auslandsreise vor. Einzeln oder zu zweit, auf direktem Wege oder mit großen Umwegen, oftmals mit knapper Not den Schergen der zaristischen Geheimpolizei entgehend, kamen sie nach Prag, um hier vom 18 ...

  • Ausgrabungen am Löbitzsee

    Reste einer slawischen Siedlung bei Köthen freigelegt

    Gerade als die Mitarbeiter des Historischen Museums Kötihen die vorjährige Gratoumgssaison beenden wollten, kam eine Eilmeldung: bei Micheln am Löbitzsee, etwa 10 km nordöstlich von Köthen, seien bei größeren Erdabtragungen dunkle, wie Hausgrundrisse aussehende Verfärbungen angeschnitten worden. Die sofort mit Unterstützung des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle einsetzenden Grabungen ergaben, daß es sich hier um Reste eines slawischen Dorfes handelt ...

  • Gegen die Spaltertätigkeit von rechts und „links"

    Kleinbürgerliche Mitläufer der Revolution kehrten der Partei den Rücken, wobei sich dieser Abfall in zwei Richtungen vollzog: im Liquidatorentum und im Otsowismus. Den Kern der ersten Richtung bildeten zumeist Menschewiki. Die Liquidatoren erklärten die illegale Partei als bereits liquidiert und 'betrachteten jeden Versuch ihrer Wiederherstellung als reaktionäre Utopie ...

  • Richtungweisend für den Kampf der Arbeiterklasse

    Die Liquidatoren konnten die erlittene Niederlage nicht verwinden. Nunmehr außerhalb der Partei stehend, verleumdeten sie Lenin und die Bolschewiki und unternahmen zahlreiche erfolglose Versuche, eine Front aller opportunistischen ^Elemente zusammenzuzimmern. ,ln ifijber Feindschaft gegenüber, den, BolT schewiki versicherten' sie'!" sich auch der Unterstützung des internationalen Opportunismus ...

  • Neue Veröffentlichungen zur Regionalgeschichte

    Berlin (ND). „Mahn-, Gedenkund Erinnerungsstätten der Arbeitenbewegung in Berlin-Friedrichshain" stellt Hans Maur in der Reihe „Beiträge zur Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung" vor. Gleichfalls von der Geschichtskommission der entsprechenden Parteileitung wird die Schriftenfolge „Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung in der Stadt Schwerin" herausgegeben ...

  • „Aus Calau wird uns geschrieben"

    Zu dem Beitrag „Kalauer stammen vom Kaienberg" (ND vom 24. Dezember 1981, S. 13) möchte ich einige Bemerkungen machen. Ich befasse mich jetzt rund zwei Jahrzehnte mit der Geschichte Calaus und seiner Umgebung. So fand Ich in der Broschüre „Geschichte der Kreisstadt Calau" eine Erklärung für den Ursprung der mehr oder weniger faden Wortwitze, als deren Geburtsstätte Calau meines Erachtens zu Recht gilt ...

  • Volkmar Kaps, 7540 Calau

    Daß bald nach 1848 .Briefe aus Calau" kn .Kladderadatsch" erschienen, mag durchaus zur Entstehung des Begriffes Kalauer beigetragen haben. Mit der Ableitung aus Calembour, das'als Fremdwort seit langem in Gebrauch war, läßt sich dies ohne weiteres vereinbaren. W3e so oft hätte dann da* Wort mehrere Wurzeln gehabt ...

  • Farbige Miniaturen von orientalischen Meistern

    Gotha (ND). Erstmalig in farbigen Reproduktionen veröffentlicht jetzt die Forschungsbibliothek Gotha orientalische, meist mittelalterliche Handschriftenminiaturen. Die Bildkartenmappe enthält u. a. Abbildungen aus einem kufischen Koranfragment (8. Jahrhundert), der ältesten Gothaer orientalischen Handschrift, aus dem „Buch der Länder" des arabischen Geographen al-Istachri (um 950) sowie aus dem Buch „Wunder der Schöpfung" des vielgereisten Kosmographen al-Qazwini (13 ...

  • DFD-Gruppen ehren Helden des Widerstandes

    Potsdam (ND). 237 Gruppen der DFD-Bezirksorganisation Potsdam tragen Ehrennamen" antifaschistischer Widerstandskämpferinnen. Weitere 95 solle» bis zum XI. Bundeskongreß hinzukommen. ) Auf öffentlichen Frauenversammlungen und anderen Ver-> anstaltungen sowie mit Arbeiten über Leben und Kampf der Heldinnen des Widerstandes tragen sie zur Vertiefung des Geschichtsbewußtseins bei ...

  • Umfassende Werke zur Entwicklung Bulgariens

    ' Sofia (ADN). Eine 14bändige Geschichte Bulgariens ist gegenwärtig in Arbeit. Die ersten zwei Bände sind bereits fertiggestellt, weitere vier werden vorbereitet. Dieses umfassende Werk entsteht in engem Zusammenwirken der bulgarischen Historiker, zu denen mehr als 4000 Hochschuldozenten, Mitarbeiter an Forschungsinstituten, Lehrkräfte an Schulen; Archivangestellte und Museums-: mitarbeiter gehören ...

  • Luckauer Buchhandlung feiert Doppeljubiläum

    Cottbus (ND). Im Monat Januar feierte die wohl älteste im Familienbesit^, befindliche Buchhandlung der DDR in Luckau ftir T55r jähriges Bestehen. Im Januar 1827 als „Buchhandlung und Leihbibliothek" gegründet, brauchte seit 1871 der Name über den Schaufenstern nicht mehr geändert zu werden: Großvater, Vater und Sohn hießen alle mit Namen Friedrich ...

Seite 11
  • Entwicklung und Anhäufung neuer Waffen zur Massenvernichtung

    massiertenezrAtis? rüstunig •der Streitkräfte ' mit nuklearen''Waffen, schenkt- die militärpolitische Führung der USA der Entwicklung, Vervollkommnung und Anhäufung weiterer Massenvernichtungswaffen zur Bekämpfung von Menschen und zur Zerstörung der Natur überhaupt größte Aufmerksam- Form von schweren Erkrankungen einstellen ...

  • Industrielle Basis des amerikanischer» Militarismus

    Die Waffenlieferungen werden in der Regel an politische Bedingungen geknüpft. So erklärte USA-Außenminister A. Haig am 12. November 1981 im Außenpolitischen Ausschuß des Repräsentantenhauses, die Administration beabsichtige, die militärische Hilfe auszuweiten und die strategische Kooperation nur mit jenen Staaten zu aktivieren, die den USA helfen, ihre Ziele durchzusetzen ...

  • Verhütung eines nuklearen Infernos wichtigste Aufgabe für alle Völker

    Gegenwärtig erfolgt die durchgängige Ausrüstung von Überwasserschiffen, kerngetriebenen U-Booten und U-Jagdflugzeugen mit Seezielraketen „Harpoon", die die sechsfache Reichweite von Torpedos haben. Der Kampfbestand der US- Seeflieger wurde in den 20 letzten Jahren qualitativ erneuert, und zwar durch die Einführung neuer toord- und landgestützter Erdkampf-, Jagd- und U-Jagdfilugsseuige wie AV 8 „Harrier", A 6E „Intruder", F 14A „Tomcat" u ...

  • USA —weltgrößter Lieferant von i0,„;s\ Waffen und Gerät

    In den Plänen zur Erzielung globaler und regionaler Überlegenheit sowie Ausdehnung und Verstärkung der militärischen Präsenz der USA nehmen der Export von Waffen und die Erweisung umfassender militärischer und ökonomischer Hilfe für proaimertkanische Regimes einen besonderen Platz ein. In den letzten zehn Jahren ist der Umfang der Militärexporte der USA um mehr als 300 Prozent gestiegen und hat im Jahre 1980 einen Wert von 17,5 Milliarden Dollar erreicht ...

  • Im ND sind bisher erschienen

    • am 26.1.: Von wo geht die Gefahr für den Frieden aus? # am 27.1.: USA-Konzept des atomaren „Erstschlags" ist - - Selbstmord • am 28.1.: USA überziehen Erdball mit Netz von Militär- - Stützpunkten # am 29.1.: USA forcieren Hochrüstung auf der Erde und im - - Kosmos ' In der heutigen Ausgabe wird der Abdruck des Kapitels II der Dokumentation - über die Kriegsmaschinerie der USA - beendet ...

  • Finanzierung der Rüstung

    e In den letzten 20 Jahren (I960 bis 1980) haben sich die Militärausgaben der USA im Rahmen des Programms „Nationale Verteidigung" um 200 Prozent er-

Seite 12
  • Mammutwerk für Produktion von Marschflugkörpern

    Es sind hochautomatisierte Taktstraßen für die Produktion strategischer ballistischer Raketen geschaffen worden. Diese Produktionsbasis hatte schon in den 60er Jahren die Übergabe von täglich einer ICBM-Startanlage an die Streitkräfte sowie die Ausrüstung von etwa 14 U- Booten jährlich mit ballistischen „Polaris"- und „Poseidon"-Raketen gewährleistet ...

  • Militärstrategie der USA — Strategie der Aggression

    Der militante außenpolitische Kurs und die Orientierung der amerikanischen Administration auf die Erringung der militärischen. Überlegenheit haben in der neuen Militärstrategie Washingtons ihren Niederschlag gefunden, die USA-Verteidigungsminister C. Weinberger die Strategie der „totalen Konfrontation" zwischen den USA und der UdSSR im globalen und regionalen Maßstab nennt ...

  • Kriegsubungen mit antisowjetischer Stoßrichtung

    Die Richtlinien der amerikanischen Militärstrategie finden in Kommandostabs- und Truppenübungen verschiedenen Umfangs und unterschiedlicher Zweckbestimmung ihren Ausdruck, die als wichtige Mittel zur Überprüfung und Präzisierung der Pläne für die Vorbereitung, Auslösung und Führung von Kriegen angesehen werden ...

  • Vorwarnzeit auf 300 Sekunden verringert

    Führung der USA stellt sich einen solchen „begrenzten" Kernkrieg — wie Präsident Reagan am 17. Oktober 1981 offiziell erklärte - hauptsächlich als einen Krieg in den von den USA weit entfernten Regionen vor, in erster Linie in Europa, als einen Krieg, in dem die USA sich den verheerenden Folgen eines Gegenschlags entziehen könnten ...

  • in

    • Das militärische Kräfteverhältnis zwischen Ost und West

    Vor allem muß eine unbezweifelbare Tatsache unterstrichen werden: In der ganzen Welt wie auch in Europa, wo die stärksten Streitkräftegruppierungen, einander unmittelbar gegenüberstehen, Ist'Bin annaHernaes militärisches öl£f engewicht entstanden - ein Gleichgewicht .sowohl 'zwischen der UdSSR und den USA als auch zwischen dem Warschauer Vertrag und der NATO ...

  • Verhältnis der strategischen Kernwaffen der UdSSR und der USA

    Mitte der 70er Jahre ist ein annäherndes Gleichgewicht in der Zahl und der Qualität der strategischen Kernwaffen der beiden Mächte entstanden. Während der Ausarbeitung des Vertrags über Begrenzung der strategischen Rüstungen (SALT II) wurde dieses Verhältnis mehrmals und aufs sorgfältigste von hochqualifizierten Experten beider Seiten geprüft ...

  • Beispiellos in der Geschichte des 20. Jahrhunderts

    Gleichzeitig hat die Reagan- Administration beschlossen, die Politik auf dem Gebiet der Vorbereitung der Rüstungsindustriebasis zu einer schnellen Umstellung auf Kriegsproduktion grundlegend zu revidieren. Das Potential der Rüstungsindustrie soll dermaßen gestei« gert werden, daß die Massenproduktion von Rüstungen durch Bereitstellung eines großen Teils (bis zu 50 Prozent) des Bruttosozialproduktes des Landes gewährleistet, wird ...

  • Dokumentation fies Verteidigungsministeriums der UdSSR

    (Fortsetzung von Seite 11), sich auf Offensivwaffensysteme spezialisieren. Der nukleare Industriekomplex der USA deckt den Bedarf aller Teilstreitkräfte hinsichtlich ihrer Ausrüstung und Umrüstung mit nuklearer Munition unterschiedlicher Typen und Zweckbestimmungen — von nuklearen Artilleriegeschossen und Torpedos im Kilotonnenbereich bis hin zu strategischer Kernmunition der Größenordnung 10 mt ...

Seite 13
  • Nukleare Waffen mittlerer Reichweite In Europa

    Eine weitere Vergrößerung der strategischen Rüstungen ist aber nicht nur ein sinnloses, sondern auch ein äußerst gefährliches Unterfangen. Sinnlos, weil selbst außerordentliche 'Anstrengungen einer Seite, einen wesentlichen Vorteil, geschweige denn eine Überlegenheit, auf diesem Gebiet Zu erreichen, keinen Erfolg haben können, schon aus dem Grunde nicht, weil die andere Seite es nicht zulassen würde ...

  • konventionellen

    Rüstungen

    Dieses Moment ist einer besonderen Betrachtung wert Washington erklärt offiziell, die neuen Raketen seien zur Verteidigung der westeuropäischen Länder bestimmt, doch in Wirklichkeit beabsichtigt es, diese Raketen. fUr „Präventivschläge" gegen die sowjetischen interkontinentalen ballistischen Raketen und gegen andere lebenswichtige Objekte in den westlichen Gebieten der UdSSR einzusetzen, d ...

  • Die Version von der Panzerbedrohung und die Realitäten

    Die Version von der sogenannten Panzerbedrphune durch die UdSSR hält keiner Kritik stand. Als Schlesinger noch Verteidigungsminister der USA war, schrieb er in einem Bericht an den Kongreß: „Moderne Panzerabwehrwaffen, in ausreichender Menge stationiert, machen die Überlegenheit der Länder des Warschauer Vertrages hinsichtlich der Zahl der Panzer wett Deshalb halten wir es nicht für notwendig, die gleiche Anzahl von Panzern wie die Sowjetunion zu haben ...

  • (Fortsetzung von Seite. 12)

    waften besteht nach wie vor eine annähernde Parität zwischen unseren beiden Ländern." Der*USA- Verteddigungsminister C. Weinberger jedoch wird allen Tatsachen und den Erklärungen Haigs zum Trotz nicht müde zu behaupten, die USA ständen in den strategischen Rü&tungen hinter der Sowjetunion zurück ...

  • " NATO '-*'

    ins- darunter gesamt der USA 25 279 300 319 20 128 145 99 168 160 720 2530 Länder des " Warschauer Vertrages insge- darunter samt der UdSSR 2 385 107 187 1059 2 377 106 168 735 86 1474

Seite 14
  • Warum kein Verzicht auf den Ersteinsatz von Kernwaffen?

    In seinem Interview mit dem Korrespondenten der Zeitung „Prawda" erklärte L. I. Breshnew im Oktober 1981: „Es fragt sich, weshalb die Vereinigten Staaten den von der. Sowjetunion der jetzigen Tagung der UNO-Vollversammlung unterbreiteten Vorschlag bezüglich des Verzichtes auf den Ersteinsatz von Kernwaffen nicht unterstützen könnten ...

  • Yolkerrechtsnormen von Washington ständig mißachtet

    Bei den USA läßt sich eine andere Einstellung zu den Verträgen und Vereinbarungen beobachten. In Washington ist die Mißachtung der Völkergemeinschaft, der allgemein anerkannten Normen der zwischenstaatlichen Beziehungen zur Regel geworden. Die jetzige Administration hält faktisch Kurs auf eine Untergrabung der früher geschlossenen Abrüstungsabkommen ...

  • Schlußbetrachtungen

    Der Leser erhielt somit die Möglichkeit, sich mit einer Fülle von Tatsachenmaterial, darunter auch mit vergleichenden Daten, vertraut zu machen und eine objektive Vorstellung vom heutigen militärischen. Kräfteverhältnis in der Welt und von seinen Elementen zu gewinnen* Er wurde auch über die Maßstäbe des militärischen Potentials der ...

  • IV. Zwei Richtungen in der Weltpolitik

    In der Einstellung der Sowjet- ') union und der Vereinigten Staaten von- Amerika zur Lösung der internationalen Probleme zeichnen sich immer deutlicher zwei direkt entgegengesetzte Richtungen ab. Die Hauptrichtung der außenpolitischen Tätigkeit der Sowjetunion war und bleibt der Kampf für den Frieden und die Sicherheit der Völker, für die Entspannung und die Zügelung des Wettrüstens ...

  • USA wollen das Kräfteverhältnis zu ihren Gunsten ändern

    Einen entgegengesetzten Kurs steuern die USA. Statt Vereinbarungen auf der, Grundlage der Gleichheit und der gleichen Sicherheit wird das Streben nach der militärischen Überlegenheit in den Vordergrund gestellt, statt das Wettrüsten zu zügeln, strebt man eine „Nachrüstung", die Schaffung neuer Massenvernichtungsmittel mit noch größerer Zerstörungskraft an ...

  • Initiativen zur Rüstungsbegrenzung ständig torpediert

    # Abgebrochen wurden auf Initiative der USA die Verhandlungen über so wichtige Fragen der Begrenzung der Rüstungen wie das Verbot der chemischen Warfen, das vollständige und allgemeine Verbot der Kernwaffenversuche, die Einschränkung der militärischen Aktivitäten im Raum des Indischen Ozeans, die Einschränkung des Verkaufs und der Lieferungen konventioneller Waffen wie auch die Verhandlungen über die Satellitenabwehrsysteme ...

Seite 15
  • Aus Ddr-Verlagen

    Sport Neues Deutschland / 30./31. Januar 1982 / Seite 15 Frank Ullrich: 35 bis 37 Sekunden. ND: Ist dabei ein großer Vorteil, daß die Scheiben jetzt nebeneinander liegen und nicht mehr — wie noch vor zwei Jahren - dem BiW eines Würfel« entsprechen? Frank Ullrich: Natürlich, denn man muß das KK-Gewehr nur einmal auf die Zielhöhe einrichten ...

  • Wo der Zuschauer noch dichter am Bailist ,

    Über die Beliebtheit von Hallen-Fußballtumieren Von Eckhard G o 11 e r

    Es bleibt dabei: Fußball auf dem Rasen ist schöner als in der Halle. Wenn aber die Plätze vereist oder mit einer dicken Schneedecke belegt sind, haben Spiele in der viel kleineren Halle auch ihren Reiz. Die vollen Zuschauertribünen bei Turnieren in den letzten Wochen beweisen es. Immer mehr wird es zur Tradition, daß in der Winterpause Hallenturniere für Abwechslung sorgen ...

  • Trotz der Siege noch einige Fragezeichen

    Der Oberhofer ASK-Sportler, der vor sechs Tagen (24. 1.) 24 Jahre alt wurde, sorgt seit Wochen mit Siegen bei internationalen Biathlonwettkämpfen für Schlagzeilen. Zwei Wochen' vor Beginn der Weltmeister» schatten in Raubitschi bei Minsk gab •r nun in Ruhpolding (BRD) Ober 20 km dem größten Teil der Weltspitze ' - nur die UdSSR-Nationalmannschaft fehlte - mit mehr als dreieinhalb Minuten das Nachsehen ...

  • Andrea Bienias übertraf mit 1/95 m Bestleistung

    Saisonbeginn für Udo Beyer im Kugelstoßen mit 20,00 m

    Für die beste Leistung eines Leichtathletik-Hallensportfestes in Berlin sorgte Hochspringerin Andrea Bienias vom SC DHfK Leipzig mit 1,95 m. Die 22jährige Sportsitudentin stellte mit dieser Leistung den DDR- Hallenrekord von Rosemarie Ackermann aus dem Jahre 1977 ein. Sie erreichte diese Höhe im zweiten Versuch und im insgesamt neunten Sprung ...

  • Vorgestellt

    Andreas Wolfram

    Auch die Schützen haben für ihre Disziplinen ein Zeitlimit. Er aber ist ein Schneller, kommt meist mit der Hälfte der zur Verfügung stehenden Zeit aus. Für die 60 Schüsse auf die 10 m entfernte Scheibe hatte Andreas Wolfram bei den DDR-Meisterschaften mit Luftdruckwaffen in Bad Blankenburg 2 Stunden und 15 Minuten Zeit ...

  • Weißenfelser ASG ruft alle Armeesportler auf

    Von einer Aktivberatung richteten die Sportler der ASG Vorwärts Weißenfels I am Freitag an alle Armeesportgemeinschaften den Aufruf, mit vorbildlichen Ergebnissen in der sportpolitischen und sportlichen Arbeit das VII. Turn- und Sportfest und die IX. Kinder-, und Jugendspartakiade 1983 vorzubereiten ...

  • Noilzen

    Die Stadt LiUehammer (Mittelnorwegen) will sich um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 1992 bewerben. Das wurde am Freitag von Bürgermeister Arild Bakken bestätigt. Wegen starken Schneefalle wurde am Freit«g itery IJipnjpinRöonsbA.btil fahrtslauf ,der Herren:bei den.alpi-, nen .„ Ski-W«ltmeistersch»ft«n In Schladming (Österreich) auf Sonnabend verschoben ...

  • DDR-Trio gewann den Mannschafts-Sprunglauf

    Im Rahmen der Schweizer Springertournee gewann die DDR mit Klaus Ostwald, Harald Duschek und Matthias Buse am Freitag in Gstaad einen Martnschafts-Sprunglauf. Sie war bei starkem Schneefall mit 645,0 Punkten vor Österreich (Felder, Tuchscherer, Wallner/038,0) und Norwegen. (Kjörholt, Johnsen, Vegar/637,1) erfolgreich ...

  • Frank Ullrich: 35 bis 37 Sekunden.

    ND: Ist dabei ein großer Vorteil, daß die Scheiben jetzt nebeneinander liegen und nicht mehr — wie noch vor zwei Jahren - dem BiW eines Würfel« entsprechen? Frank Ullrich: Natürlich, denn man muß das KK-Gewehr nur einmal auf die Zielhöhe einrichten. Früher mußte man das dreimal tun. Das Gespräch fahrte ...

Seite 16
  • Zwischen 8 und 16 Uhr pumpte die Sonne Wasser

    Spricht man heute von neuartigen Methoden der Energiegewinnung, so fällt zumeist auch das Stichwort Solartechnik. Doch bei Lichte besehen, so neu ist weder die Idee, Sonnenenergie in eine andere Energieform zu transformieren, noch deren technische Umsetzung. Ernst zu nehmende Lösungen bot beispielsweise der in den USA lebende schwedische Erfinder John Ericsson ...

  • Wie funktioniert denn das? Teilnehmer steuert den Aufbau einer Verbindung

    Wie sich vor etwa 100 Jahren der handvermittelte Femsprechferoverkehr aus dem Ortsverkehr ergab, so entwickelte sich der Selbstwählfernverkehr in seinen Anfängen durch die Einbeziehung der Vorortgebiete in die Ortsnetze. Telefonverbindiungen zwischen dem Norden und Süden Berlins halben beispielsweise Ausdehnungen, die mit der Entfernung Halle—Leipzig vergleichbar sind ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Häufigkeit, Besucherzahl, Zulauf, 5. sich mit aktuellen politischen Fragen beschäftigender Schriftsteller, 9. einstöckiges Sommerhaus, 13. altgriechischer Dichter, 15. Angehöriger eines Volkes auf Hokkaido, 17. südamerikanische höckerlose Kamelart, 19. eßbare Kastanie, 21. Beinspreizübung, 23 ...

  • Im Goethe-Jahr

    Das Jahr 1982 steht im Zeichen Goethes, dessen 200. Todesjahr die Welt gedenkt Auf Bühnen vieler Länder werden seine Stücke zur Aufführung kommen, allen voran der; „Faust", aber auch das weniger gespielte „Käthchen von Hellbronn". Die Revolution von 1789 in Frankreich hat er leidenschaftlich begrüßt, und auch in seinem Drama „Egmont" sprach er sich gegen die Tyrannei aus und setzte in diesem Schauspiel dem Freiheitskampf der Normannen gegen die Unterdrückung durch Spanien einf Denkmal ...

  • Kreuzgitter

    Kreuzgitter: 1. Tierschau, 2, Metallfäden als Weihnachtsbaumschmuck, 3. Wanderwesen, 4. Erzeugnis der Nähwirktechnik, 5. Einfassungsbeet, 6. Drehgelenk, 7. Pflanzenauszug, 8. Eingang, Vorzimmer, 9. Eichmaß, Mustergewicht, 10. Erzieher, Ratgeber. 11. Talerblume, 12. Flugzeugführer, 13. Fläche, 14. Gestalt aus ...

  • Erfinder von morgen: Verkehrsampel mit Pfi

    Mit seinen 15 Jahren gehört Rene Strauß sozusagen schon zu den Senioren unter den technischen Modellbauern an der Station Junger Naturforscher und Techniker in Cottbus. Zur Zeit baut er, eine elektronisch gesteuerte Verkehrsampel für ein Verkehrsgarten-Modell für die Arbeitsgemeinschaft Junger Verkehrsteilnehmea Für eine sowjetische Schule entsteht, übrigens gemeinsam mit Leninpdonieren, eine Hindernisbahn, die der junge Cottbuser ...

  • Sehen auch im Dunkeln

    Allen Nachtsichtgeräten liegt das Prinzip zugrunde, zum „Sehen" Licht außerhalb jenes schmalen Bereichs elektromagnetischer Strahlung, der für das menschliche Auge direkt sichtbar ist, zu Verwendern. Gewöhnlich nutzt man für solche Geräte Strahlung, die jenseits des roten Spektralbereiches liegt. Um sie sichtbar zu machen, sind jedoch aufwendige elektronische Bildwandler erforderlich ...

  • Zement und Medizin

    „Die Kunst zu heilen kann viel Leiden lindern, doch schön ist auch die Kunst, die es versteht, die Leiden im Entstehen schon zu hindern." Diese Verse stammen von einem Großen der Medizin, der auch musisch sehr begabt war. In seiner Jugend, war er eine Zeitlang Schauspieler. Er wurde 1818 auf der Einöde Lichtenhain als Sohn eines Kleinbauern geboren und starb 1901 in München ...

  • Gekocht oder roh?

    Zerstreut legt der Koch ein schon gekochtes Ei zu den rohen in den Kühlschrank. Als ihm das bewußt wird, und er den Fehler 'berichtigen will, sieht er nur zwölf äußerlich gleiche Eier. Wie kann er, ohne Hilfsmittel und ohne die Schale zu beschädigen, das gekochte unter den rohen herausfinden? Energieschwund? Energie kann weder erzeugt werden noch verlorengehen — behaupten die Physiker ...

  • Unsere ND-Preisfrage

    Andreas zeigt seinem Freund Peter zehn Beutel mit je zehn äuBerlich völlig gleichen Münzen. In einem Beutel befinden sich jedoch lauter falsche. Von diesen ist nur bekannt, daß sie jeweils 0,1 g schwerer sind als die anderen. Von den richtigen Münzen weiß man, daß sie je Stück zwei Gramm wiegen. Auf Peters Frage, wie er die Münzen unterscheiden kann, sagt Andreas, er benötigt in jedem Fall nur eine Wägung auf seiner Dezimalwaage, um den Beutel mit den falschen Münzen herauszufinden ...

  • Das sind die Gewinner!

    2936 Zuschriften sind auf unsere Preisfrage eingegangen. Davon waren 2822 richtige Lösungen. Unter Ausschluß des Rechtsweges wurden als Gewinner unserer ND-Preisfrage vom 24. Dezember 1981 ermittelt: 1. Preis (75 Mark): Annerose Gieger 6500 Gera Walter-Erdmann-Straße 28 2. Preis (50 Mark): Andreas Latteck 2222 Karlshagen Straffe des Friedens 49 3 ...

  • Wie findet man die falschen Münzen?

    Stimmt reters Behauptung, oder benötigt man doch mehrere Wägungen? Zum Wägen können beliebige Münzen aus jedem Sack entnommen werden. Wenn Sie die Antwort wissen, kleben Sie nebenstehendes Antwortfeld mit der Antwort und Ihrer Adresse auf eine Postkarte. Aus den eingesandten richtigen Lösungen losen ...

  • Denksport

    Wasser gegen Frost?

    Gartenbesitzer denken jetzt immer öfter an die neue Saison. Bei ersten Versuchen des Umgrabens nach nur noch leichten nächtlichen Bodenfrösten macht Lothar Lampe eine Entdeckung: Der trockene Boden, wo sein Plastzelt stand, ist tiefer eingefroren, als das feuchte Erdreich im übrigen Garten. Geht das ...

  • I.Preis 75,-Mark 2. Preis 50,- Mark 3. Preis 30,- Mark

    Einsendeschluß (Poststempel) ist-der 5. Februar 1982. Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 6./7. Februar auf Seite 16. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt mit der nächsten ND-Preisaufgabe.

  • Der Buch tip

    Werner Gilde/Siegfried Altrichter: Noch mehr Spaß mit dem Taschenrechner. VEB Fachbudiveriag, Leipzig 1M1.191 S., brosch.. 3,50 Mark. ,:

  • \ ND-Preisfrage: ■ I I 1 j wiegen? I ja/nein L

    Unsere Anschrift: •Redaktion ND, Knobelseite, 1017 Berlin, Franz-Mehring-PlaU 1

  • Kniffliges mum Kniffen:

    3

Seite
Umfassender Dialog über Schritte zur Abrüstung Michail Suslow mit militärischen Ehren an der Kreml-Mauer beigesetzt Außenminister berieten über Zusammenarbeit DDR-Ungarn Truppenverlegung bei Manöver #Drushba-82' Regierungschefs und der BRD gegen Sanktionen Akademie gründete ein neues Institut Pakt mit blutigen Regimes angeklagt Solidarität mit Volk El Salvadors Uruguayische Patnoten in Montevideo verhaftet UdSSR baut mit an neuem Nickelkombinaf in Kuba Mehr als 50 Tote bei Hochwasser in Brasilien WGB kämpft für Friedenssicherung Mischnick für die Realisierung des Erdgas-Röhren-Geschäfts mit UdSSR UNO-Sonderfagung zu Golan-Annexion Jugend Japans gegen Kernwaffen 150* Supertrawler für Sowjetunion USA-Depots für schwere Waffen in Norwegen KurM berichtet Unternehmerwillkür Kampf gegen Ölpest Tel Aviv provoziert USA stützen Dudrte Dokumente beweisen:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen