24. Apr.

Ausgabe vom 11.07.1981

Seite 1
  • Mit neuen Technologien zu raschem Leistungsanstieg

    Torgau: Energiesparende Dreifachthermoscheiben / Olbernhau: Bleche höher veredelt / Freiberg: Drehgestelle für Industrieroboter

    Berlin (ND/ADN). In der Verkürzung der Entwicklungsund Überleitungszeiten sowie der rasdien Einführung neuer Technologien und Verfahren sehen Kollektive aller Wirtschaftszweige einen Hauptweg, die in der Direktive des X. Parteitages der SED zum Fünfjahrplan abgesteckten Ziele zu erreichen. Mit der Erschließung von Leistungs- und Effektivitätsreserven in bisher nicht gekanntem Ausmaß tragen sie gleichzeitig zur Erfüllung und Überbietung der diesjährigen Planaufgaben bei ...

  • Festveranstaltung in Ulan-Bator zum 60. Jahrestag der Revolution

    Jumshagin Zedenbal würdigt Hilfe der Bruderstaaten / Grußansprache Paul Verners

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Mit einem Festakt im Hause des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und der Regierung der Mongolischen Volksrepublik sind am Freitag in Ulan-Bator die Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Mongolischen Volksrevolution eröffnet worden. Jumshagin Zedenbal, Generalsekretär ...

  • Freundschaft und Zusammenarbeit der Jugend der DDR und Mocambiques

    Horst Sindermann empfing Delegationen der OJM und FDJ / Grüße von Erich Honecker

    Berlin (ND). Abschluß der „Tage der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der Volksrepublik Mocambique" war am Freitag in Berlin ein Empfang für die Delegationen der Organisation der Mogambiquanischen Jugend (OJM) und der Freien Deutschen Jugend, die an diesem Ereignis teilnahmen. Der Stellvertreter ...

  • Bauern nutzen jede Stunde für die Ernte des Getreides

    Auch am Wochenende wird Technik konzentriert eingesetzt

    Berlin (ND). Mit konzentriertem Einsatz der Technik setzten die Genossenschaftsbauern in allen Teilen der Republik am Freitag die Erntearbeiten fort. Auch am Wochenende wollen sie jede Stunde nutzen, um das reife Korn in guter Qualität zu bergen. Cottbus. Die Erntekollektive des Bezirkes Cottbus nahmen am Freitag das letzte Drittel der Wintergerste unter die Schneidwerke ihrer Mähdrescher ...

  • Glückwunsch der DDR an das mongolische Volk

    Brüderliche Grüße zum 60. Jahrestag der Volksrevolution

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelten dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzenden des Präsidiums ...

  • Ruf aus Krefeld: Bewegung gegen Raketen verstärken

    BRD-Kanzler Schmidt soll Brüsseler Beschluß zurücknehmen

    Bonn (ADN). Die Initiatoren des Krefelder Appells haben sich am Freitag erneut zu Wort gemeldet. In einem von der „Süddeutschen Zeitung" publizierten Aufruf haben sie BRD-Kanzler Schmidt wiederum aufgefordert, seine Zustimmung zur Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen in Westeuropa rückgängig zu machen ...

  • Ausieichnungen für Beste auf der agra

    Anerkennungen an RGW-Staaten

    Leipzig (ND). Zwei Tage vor Abschluß der agra 81 wurden ah 179 Kollektive und einzelne Genossenschaftsbauern, Arbeiter, Wissenschaftler und Funktionäre aus der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft sowie aus anderen Bereichen der Volkswirtschaft Ehrenpreise, Siegerurkunden für Leistungsschauen, die Titel „Hervorragender Genossenschaftler", „Verdienter Aktivist" und „Aktivist" verliehen ...

  • Orte in Südlibanon von Israelis bombardiert

    Beirut (ADN). Die israelische Luftwaffe hat am Freitag erneut Überfälle auf Ortschaften und palästinensische Stellungen in Südlibanon verübt. Laut Agenturmeldungen forderten die Angriffe unter der Zivilbevölkerung mehrere Tote und Verwundete. In der Ortschaft Habbouch nahe Nabatiye wurden zahlreiche Gebäude zerstört ...

  • OECD-Prognose: 1982 26 Millionen ohne Arbeit

    Paris (ADN). Eine empfindliche Zunahme der Massenarbeitslosigkeit und anhaltend hohe Inflationsraten sagt die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) den führenden kapitalistischen Industriestaaten bis zum Jahresende voraus. Einem am Freitag in Paris veröffentlichten Halbjahresbericht zufolge wird in den 24 Mitgliedsstaaten „die ...

  • Sowjetunion startete Forschungssatelliten

    Moskau (ADN). Ein Forschungssatellit mit der Bezeichnung „Meteor-Priroda" ist am Freitag in der UdSSR gestartet worden. Er soll Informationen für die Erforschung natürlicher Ressourcen der Erde gewinnen und Methoden für atmosphärische Fernmessungen erproben. Die Bahnparameter sind • größte Erdentfernung 688 Kilometer, geringste Erdentfernung 611 Kilometer, Bahnneigungswinkel 97,9 Grad, anfängliche Umlaufzeit 97,6 Minuten ...

  • Erich Honecker an Dr. Pinto da Costa

    Berlin (ND). Ein Glückwunschtelegramm sandte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Befreiungsbewegung von Säo Tome und Principe und der Demokratischen Republik Säo Tome und Principe, Dr. Manuel Pinto da Costa. Es lautet: Werter Genosse Dr ...

  • Blutbad in Guatemala: 14 Menschen ermordet

    Guatemala-Stadt (ADN). Armeeund Polizeieinheiten des Lucas- Regimes haben am Donnerstag in einem dichtbewohnten Viertel von Guatemala-Stadt ein Blutbad angerichtet. 14 Menschen wurden dabei ermordet. Von offizieller Seite wurden bisher Angaben über die Identität der Getöteten und die Zahl der Verletzten verweigert ...

  • der UdSSR bei

    Erich Honecker

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Freitag das Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow. Während des Gespräches, das in einer freundschaftlichen und herzlichen Atmosphäre verlief, wurden in völliger, Übereinstimmung aktuelle Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Konkrete Hilfe für Entwicklungsländer

    Vertreter der DDR vor ECOSOC

    Genf (ADN-Korr.). Die wichtigste Hilfe der UNO für die Entwicklungsländer sollte darin bestehen, diese bei der Mobilisierung ihrer eigenen Ressourcen zu unterstützen, erklärte DDR-Vertreter Dr. Albrecht Hörn am Freitag auf der Tagung des Wirtschafts1 und Sozialrates der Vereinten Nationen (ECOSOC) in Genf ...

  • Hochhaus stürzte ein

    San Francisco. Ein aus noch unbekannter Ursache ausgebrochener Großbrand brachte am Freitag in San Francisco ein Hochhaus zum Einsturz. 20 weitere gingen in Flammen auf. Über die Zahl der Opfer war noch nichts bekannt, da die Löscharbeiten am Abend noch andauerten. Es werden jedoch zahlreiche Tote befürchtet ...

  • Premierminister der DSR Sri Lanka besucht die DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, wird der Premierminister der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Ranasinghe Premadasa, in der zweiten Jülihälfte der DDR einen offiziellen Besuch abstatten.

  • Illegale Waffenlager

    Madrid. Einen illegalen Waffenhandel mit Revolvern hat die spanische? Polizei aufgedeckt. Er wird von Ultrarechten organisiert und finanziert und dient zur Schaffung von bewaffneten Aktionskommandos der Faschisten, berichtete die Zeitung „El Pais".

  • Kurz berichtet

    Nein zur Hochrüstung

    Madrid. Die verstärkte nukleare Aufrüstung Westeuropas haben die Kommunistische Jugend Spaniens und die Jungsozialisten der BRD in einem Gemeinsamen Kommunique zum Abschluß offizieller Gespräche in Madrid angeprangert.

  • Raketen abgelehnt

    London. Die Delegierten der Jahreskonferenz der britischen Bergarbeitergewerkschaft verurteilten am Donnerstag entschieden die Stationierung von Cruise Missiles in Großbritannien.

  • Hussein klagt USA an

    Beirut. Jordaniens Konig Hussein hat in einem Interview erklärt, sein Land habe kein Vertrauen in die Nahostpolitik der USA, sie sei in eine Sackgasse geraten. Seite 5

  • Autowerker ohne Job

    Washington. Auf 190 000 ist die Zahl der Arbeitslosen in der USA-Autoindustrie angestiegen, geht aus einer Mitteilung der Autokonzerne vom Donnerstag hervor.

Seite 2
  • Streiks in Polen führen zum Chaos

    Warschau (ADN). Vier Tage vor Beginn des Sonderparteitages der PVAP hat sich die Lage im Land durch Streikaktionen von Solidarnosc, in der offensichtlich nach wie vor die extremen Kräfte die Führung fn der Hand haben, verschärft. Das Personal der Fluggesellschaft LOT legte für vier Stunden die Arbeit nieder, um die Regiierung zu zwingen, einen vom Verkehrsministerium eingesetzten Direktor abzusetzen, der bisher als General in den polnischen Luftstreitkräften diente ...

  • Brüderliche Grüße zum 60. Jahrestag der Volksrevolution in der MVR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Schöpferkraft haben die Werktätigen unter Führung der Mongolischen Revolutionären Volkspartei einen sich dynamisch entwickelnden sozialistischen Agrar-Industrie-Staat mit aufblühender Kultur und wachsendem Wohlstand geschaffen. Dabei konnten sie sich stets auf die enge Zusammenarbeit mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und den anderen sozialistischen Bruderländern sowie auf deren uneigennützige Hilfe stützen ...

  • Freundschaft und Zusammenarbeit der Jugend der DDR und Mojambiques

    (Fortsetzung von Seite 1)

    werde. Er berichtete über die Mitwirkung der mogambiquanischen Jugendorganisation unter Führung der FRELIMO-Partei am Aufbau einer neuen, sozialistischen Gesellschaft. Sehr hoch schätzte Zacarias Kupela den Stand der Zusammenarbeit zwischen der OJM und der FDJ ein. Dabei hob er insbesondere die Arbeit der in der VR Mogamfoique tätigen FDJ- Brdgaden der Freundschaft sowie die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kaderausbildung und des Erfahrungsaustausches hervor ...

  • Weitere Glückwünsche aus dem Ausland

    Gratulation zur Wahl an den Vorsitzenden des Staatsrates

    Berlin (ADN). Den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, beglückwünschten zu seiner Wahl als Vorsitzender des Staatsrates der DDR: der Präsiden} der Republik Indien, Neelam Sa-njiva Reddy; der Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei, Herbert Mies; der Vorsitzende des Staatsrates der ...

  • Erfolgreicher Abschluß des Besuches aus Nikaragua

    Vertiefung der antiimperialistischen Kampfgemeinschaft

    Berlin (ND). Eine Delegation der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung Nikaraguas (FSLN) unter Leitung von Comamdante Henry Ruiz Hernandez, Mitglied der Nationalleitung der FSLN und Minister für Planung der Regierung der. Nationalen» Erneuerung Nikaraguas, weilte auf Einladung des Zentralkomitees der SED seit dem 5 ...

  • Freundschaftsgesellschaften beendeten ihre Beratungen

    Erich Mückenberger und Sergej Lapin trafen Vereinbarung

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung über ihre Zusammenarbeit bis zum Jahre 1985 trafen die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft und die sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR am Freitag in Berlin. Die Abordnungen zu den dreitägigen Beratungen wurden vom Präsidenten der DDR-Freundschaftsgesellschaft, Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und vom Vorsitzenden des Zentralvorstandes der sowjetischen Freundschaftsgesellschaft, Sergej Lapin, geleitet ...

  • Langfristige Kooperation DDR—Mocambique erörtert

    Gerhard Schürer empfing Minister aus der Volksrepublik

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, empfing am Freitag das Mitglied des ZK der FRELIMO-Partei Julio Zamith Camino, Minister für Öffentliche Arbeiten und Wohnungsbau der Volksrepublik Mogambique, zu einer freundschaftlichen Unterredung ...

  • GST-Sportler ermitteln ihre Besten

    5500 Aktive in 16 Disziplinen nehmen an Wettkämpfen der IV. Wehrspartakiade teil

    Erfurt (ND- Korr.). Am Freitag begannen in der festlich geschmückten Stadt Erfürt die Wettkämpfe der IV. GST- Wehrspartakiade. In 16 Disziplinen ermitteln 5500 Aktive die Besten in der vormilitärischen Ausbildung und im Wehrsport. Künftige Soldaten der DDR- Streitkräfte und Wehrsportler bewiesen bei hochsommerlichen Temperaturen hohe Leistungsbereitschaft, mustergültige Disziplin und guten Ausbildungsstand ...

  • Euch Honecker an Dr.Pinto da Costa

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik. Mit aufrichtiger Sympathie verfolgt das Volk der Deutschen Demokratischen Republik den aufopferungsvollen Kampf des santomesischen Volkes unter Führung der MLSTP für nationalen Wiederaufbau, sozialen Fortschritt und Stärkung der Souveränität der Demokratischen Republik Säo Tome und Prinoipe ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Carl Uelze

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt dem Genossen Carl Uelze in Berlin zum 80. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In dem Grußschreiben an den Jubilar, der seit mehr als fünf Jahrzehnten auf das engste mit dem Kampf der revolutionären Arbeiterbewegung verbunden ist, heißt es: „Zu jeder Zeit hast Du Dich als ein aufrechter Kommunist bewährt ...

  • Mongolischer Botschafter gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Einen Empfang aus Anlaß des 60. Jahrestages der Mongolischen Volksrevolution gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der MVR in der DDR, Zerewien Dawagsuren, am Freitag in Berlin. Der Einladung waren gefolgt die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED Werner Felfe, Erich Mückenberger, Günther Kleiber und Inge-Lange, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr ...

  • Vietnamesische Offiziere promovierten in Dresden

    Dresden (ADN). Erstmalig verteidigten Offiziere der Vietnamesischen Volksarmee nach mehrjähriger Aspirantur an der Militärakademie „Friedrich Engels" in Dresden ihre Dissertationen zu ausgewählten Problemen der Militärwissenschaft. Während eines feierlichen Zeremoniells überreichte Generalleutnant Prof ...

  • Die zOOmillionste Tonne Umschlag

    Kostocker Hafen: Planvorsprung

    Rostock (ND). Die 200millionste Tonne Fracht seit Gründung des Rostocker Überseehafens 1960 wurde am Freitag umgeschlagen. Sie gehört zur Ladung des 13 600- Tonnen-Frachters „Cottbus", der demnächst Kurs auf den vietnamesischen Hafen Ho-Chi-Minh- Stadt nehmen wird. Hafendirektor Siegfried Silberbach informierte darüber, daß die ersten 100 Millionen Tonnen Güter in 13 Jahren verladen worden waren, während die; Hafenarbeiter für die folgenden nur siebeneinhalb Jahre benötigten ...

  • Genossen Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Joachim Mau

    Die herzlichsten Grüße zum 75. Geburtstag richtet das Zentralkomitee der SED an Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. h. c. Hans-Joachim Mau, Technische Hochschule Ilmenau. Dem Jubilar wird in dem Glückwunsch für seine langjährige verdienstvolle Tätigkeit als Wissenschaftler und Hochschullehrer gedankt. Weiter schreibt ...

  • Sowjetische Schüler aus Leningrad in Elbestadt

    Dresden (ADN). Mit einem Schülerfreundschaftszug trafen am Freitag 90 Komsomolzen und Leninpioniere aus Leningrad im Zentralen Pionierlager „Kleme'nt Gottwald" Papstdorf, Kreis Pirna, ein. Sie werden mit über 800 FDJ- Mitgliedern und Thälmannpionieren sowie Mitgliedern sozialistischer Jugend- und Kinderorganisationen anderer befreundeter Länder bis Ende Juli abwechslungsreiche Stunden bei Spiel, Touristikwettkämpfen und Betriebsbesuchen erleben ...

  • Vereinbarung mit rumänischer Akademie

    Berlin (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit der Akademien der Wissenschaften der DDR und der Sozialistischen Republik Rumänien für die Jahre 1981 bis 1985 wurde am Freitag in Berlin unterzeichnet. Die Verhandlungsdelegationen standen unter Leitung von Professor Dr. Claus Grote, Generalsekretär der Akademie der Wissenschaften der DDR, und Professor Dr ...

  • Ferienerlebnisse mit jungen Gästen

    Ausländische Kinder in Cottbus

    Cottbus (ND). Gemeinsam mit Thälmannpionieren verleben zur Zeit rund 90 Kinder aus der CSSR, Bulgarien und Rumänien im Cottbuser Pionierpark „Otto Grotewohl" erholsame Ferientage. Die Mädchen und Jungen treffen sich zu Wanderungen und Klubnachmittagen, treiben Sport oder erzählen von ihren Heimatländern ...

  • Ständige Arbeitsgruppe DDR-Frankreich tagte

    Paris (ADN-Korr.). Mit der Unterzeichnung eines gemeinsamen Protokolls wurden in Paris die Beratungen der 6. Tagung der im Rahmen der Gemischten Regierungskommission DDR—Frankreich bestehenden Ständigen Arbeitsgruppe Werkzeugmaschinenbau-Automobilbau beendet _ & ,,- Es wurde vereinbart, die industrielle ...

  • DDR-Hochseefrachter an Jugoslawien übergeben

    Rostode (ADN). Mit dem Mehrzweckfrachter „Tivat" übergabea die Werktätigen der Warnemünder Warnowwerft am Freitag das bisher elfte Hochseeschiff termingemäß an die jugoslawische Handelsflotte. Eigener des knapp 157 Meter langen Frachters vom Typ Meridian II wurde die Reederei „Jugooceanija" Schiffe dieser Serie, die seit nahezu sechs Jahren das Bauprogramm der Warnowwerft mitbestimmen, sind ebenfalls unter den Flaggen der DDR, Indiens und Frankreichs auf den Weltmeeren im Einsatz ...

  • Minister Syriens führte Gespräch auf der agra

    Markkleeberg (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch traf am Freitag der Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, Heinz Kuhrig, mit dem Minister für Landwirtschaft und Agrarreform der Syrischen Arabischen Republik, Dr. Hammad Masoukr, zusammen. Der syrische Minister informierte sich auf der agra in Markkleeberg über die Entwicklung der sozialistischen Landwirtschaft in der DDR und über Möglichkeiten zur engeren Zusammenarbeit beider Länder ...

  • Kranzniederlegung

    Berlin (ADN). Anläßlich des 60. Jahrestages der Mongolischen Volksrevokttion legte Botschafer Zerewien Dawagsuren am Freitag am Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Helden in Berlin- Treptow einen Kranz nieder. An der feierlichen Ehrung nahmen der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, weitere Diplomaten beider Botschaften sowie leitende Mitarbeiter des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR teil ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzsdier, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Eivira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Programmaustausch von Rundfunkkomitees

    Berlin (ADN). Das Staatliche Komitee für Rundfunk der DDR und die staatliche spanische Rundfunk- und Fernsehgesellschaft unterzeichneten am Donnerstag in Berlin ein Abkommen über kontinuierliche Zusammenarbeit. Vorgesehen sind unter anderem der Austausch von Musikprogrammen und verstärkte gegenseitige Information und Berichterstattung ...

Seite 3
  • wir erfüllen unsere Pf Zieht als DDR-Bürger and Internationalisten

    # Unterstützung zur Steigerung der Rohkohleförderung # Wettbewerbserfahrungen an Klassenbrüder vermittelt

    Die DDR-Bergleute in der CARBOMOC, dem Steinkohlenzentrum der Volksrepublik Mocambique, die Mitglieder der geologischen Expedition unseres Landes, die Jugendfreunde der FDJ- Brigade „Ernst Thälmann" sowie die Ärztegruppe aus der DDR in Tete haben sich in einem Kampfprogramm nach dem X. Parteitag der SED anspruchsvolle Ziele zur Unterstützung des mocambiquanischen Volkes gesetzt ...

  • Wachsende Verantwortung Iüi dynamischen Leistungsanstieg

    Gerhard Schürer auf Beratung der Kreisplankommissionen

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, beriet am Freitag in Berlin mit den Vorsitzenden der Kreisplankommissionen über die weiteren Aufgaben, die sich in Auswertung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED : für die Kreisplankommissionen ergeben ...

  • Der Weg zum Erfolg

    Heinz Meißner (59), der Meister: Wichtig für den Leistungsanstieg ist ein gutes Klima im Kollektiv, ebenso bedeutsam eine Leitung, die die Brigademitglieder zu motivieren versteht. Ein gutes Klima erreicht man nicht, wenn man sich gegenseitig auf die Schulter klopft. Richtige Anwendung des Leistungsprinzips beginnt mit realer Bewertung der Leistungen jedes einzelnen ...

  • Leserbriefe an das MD

    Nützliche Neueretknobeleien erschlossen Rohstoffreserven

    Der Stärkung der Energie- und Rohstoffbasis unseres Landes gebührt größte Aufmerksamkeit. Gilt es doch alle Reserven zu nutzen, um einen weiteren dynamischen Leistungsanstieg zu sichern. • Von dieser Erkenntnis ausgehend, suchten wir Neuerer des Mineralölwerkes Lützkendorf eine Lösung, um 40 000 Tonnen auf Halde liegendes schweres Bitumen der Wiederverwendung zuzuführen ...

  • Paten, Prozente, Politik

    Hans Fischer (55),der Brigadier- Jeder hat doch in den letzten zehn Jahren gespürt, daß höhere Qualität und Leistung uns unmittelbar zugute kommen. Wir arbeiten in der Zahnradfertigüng. Alle Zahnräder, die ja für die Genauigkeit des Drucks und die Laufruhe der Aggregate den Ausschlag geben, gehen durch unsere Hand ...

  • Wie man Tempo gewinnt

    Wolf gang Siegert (29), Dreher- Das könnt Ihr an der Brigadewandzeitung an Hand der Monatsbilanz sefien. Zwölf Brigademitglieder haben seit Jahresbeginn ausschußfrei gearbeitet. Sie erhalten den höchsten Lohnzuschlag. Sechs weitere erreichten nicht ganz den vollen Zuschlag. Drei erhielten im Mai keine Mehrleistungsprämie ...

  • ND-Brigadegespräch an der Wiege eines Spitzenerzeugnisses

    # Der VEB Planeta Radebeul ist innerhalb weniger Jahre mit seinen Bogenoffsetdruckmaschinen international in die erste Reihe der Druckmaschinenproduzenten vorgestoßen. Im Abstand von ein bis zwei Jahren führt dieser für die Stärkung der Exportkraft unseres Landes wichtige Betrieb neue bzw. weiterentwtckelte Baureihen ein: 1977 die „Planeta- Variant", 1979 die „Super-Variant", bei der verschiedene Funktionen mikroelektronisch gesteuert sind ...

  • Vorgestellt'.• Unsere Gesprächspartner

    Die Brigade „Werner Seelenbinder" aus dem „Planeta"-•Werk IV in Coswig - ein Kollektiv von zwanzig Drehern zwischen 18 und 61 Jahren — hat als Wettbewerbsinitiator mehrfach von sich reden gemacht. Lebenserfahrung und reiche Kenntnisse langjähriger Facharbeiter verbinden sich in dieser Brigade mit jugendlichem Temperament und Ungestüm zu beständig hoher Leistung ...

  • PLANETA

    „Die Maschine ist vielseitig, ein richtiges Arbeitspferd. Sie ist leicht zu bediienen, und die Umstellung von Schöndruck auf Schön- und Widerdruck dauert weniger als eine Viertelstunde. Meine drei PLANETAS sind zweischichtig völlig ausgelastet. Deshalb installiere ich jetzt meine viierte PLAN ETA." John Jarboe, Washington, D ...

  • Warum Arbeiter sich mehr vornehmen als geplant

    Auskünfte der Brigade „Werner Seelenbinder" im VEB Planeta Radebeul zum Thema Leistungszuwachs und Leistungsprinzip

    NO: Ihr habt im Wettbewerb zum X. Parteitag die Planvorgabe der täglichen produktiven Leistung um 1,6 Stunden überboten und unmittelbar danach, gewissermaßen als ersten Beitrag zur Diskussion der Fünfjahrplandirektive, das Brigadeziel wiederum erhöht. Was hat Euch dazu belogen?

  • Mehr ,süße Sachen4 für Diabetiker

    Unser Leser Robert Straas aus Merseburg lobte am 24. Juni 1981 die gute Versorgung mit speziellen Backwaren für Diabetiker auf der Insel Rügen und stellte die

Seite 4
  • Junge Leute nutzen das Erbe der Klassik

    Anregendes Programm bei den Weimartagen der FDJ / Von Günter G ö r t z

    1800 junge Leute aus allen Teilen unserer Republik hatten eine Woche lang Gelegenheit, sich während der 22. Weimartage der FDJ mit den Stätten deutscher Klassik vertraut zu machen, sich an der Kunst unseres Erbes zu erfreuen, mit neuen Werken auseinanderzusetzen. Wenn auf dem XI. Parlament der Freien ...

  • Erschütternde Anklage gegen den Faschismus

    Und wen fordert seine Aussage über Werden und Sein des Nationalsozialismus, seine Anklage gegen den Faschismus, dem Millionen Menschen zum Opfer fielen, darunter die junge Frau Peter Edels, seine Freunde und fast alle seine Angehörigen, nicht heraus, Parallelen zu ziehen zu Erscheinungen in der Bundesrepublik? ...

  • Von Polka, Walzer und Galopp gut unterhalten

    Tage der Blasmusik des Rundfunks im Bezirk Gera

    Nicht allein die sommerlichen Temperaturen lockten kürzlich zum „Tag des Bergmanns und des Energiearbeiters" die Besucher heraus zur Freilichtbühne von Gera-Bieblach. Dort gab es Blasmusik zu hören — Märsche, Polkas, Galopps, Walzer. Und auch dem Auge bot sich ein reizvolles Bild. Sieben Musikantengruppen mit Gesangssolisten traten, einander ablösend, in farbigen Kostümen oder üppig bestickten Volkstrachten auf ...

  • Vorbilder: Kommunisten

    Aus dem Gästebuch der Ausstellung im Nagel-Haus

    -1 Bis "Anfang Aiigüit noch ist im Berliner Otto-Nagel-Haus eine Ausstellung zu sehen, die dem 60. Geburtstag Peter Edels gewidmet ist. Unter dem Titel seiner Autobiographie „Wenn es ans Leben geht" dokumentiert sie das literarisch-publizistische Schaffen des Autors und gibt Einblick in das umfangreiche Werk seiner Zeichnungen ...

  • Im Spannungsfeld von Tradition und Gegenwart

    Zu dem mongolischen Film „Eine Frau" von B. Sumchu

    „Eine Frau" heißt der Film, obschon die Geschichte zu wesentlichen Teilen unter Männern stattfindet, sehr männlichen zudem- Ringkämpfer sind sie, besungen und gefeiert in alten Liedern als „Elefanten", „Löwen" gar. Dennoch ist der Titel in seiner Programmatik durchaus gerechtfertigt, offenbart sich doch ...

  • Eine Frau mit klarem Blick fürs Notwendige

    Zur Fernsehreportage „Sie trägt das Herz auf der Zunge"

    Mit dem filmischen Kurzportrat hat die Fernsehpublizistik eine interessante Struktur entwickelt, um auf aktuell-operative, zugleich unterhaltsame Weise Bewußt-* seinsprozesse zu stimulieren: durch das einzelne Beispiel, das typische Haltungen von Bürgern unseres Landes veranschaulichen hilft. Es gibt ...

  • Ein Werk — eng mit der Geschichte verbunden

    „Es war an einem Novembertag des Jahres 1947", schrieb er, „als ich, einer der Überlebenden aus dem österreichischen Todeslager Mauthausen, in meine, noch aus tausend Wunden blutende, Heimat Berlin zurückkehrte. In beklommener Stimmung führte mich mein Weg über Trümmerhalden zum heutigen Luxemburgplatz Hier befand sich auch die Volksbühne, das erste Theater Deutschlands, das von sauer ersparten Arbeitergroschen für Arbeiter gebaut wurde ...

  • Kulturnotizen

    TRICKFILMSCHAU Eine Musterschau von Puppen- und Zeichentrickfilmen sozialistischer Länder für Kinder und Erwachsene- wird seit Mittwoch in Havanna veranstaltet. Bis zum 17. Juli werden rund 170 Streifen aus neun Ländern, darunter der DDR, gezeigt. JUGENDWERKE. „Was Künstler malen" ist das Motto der neuen Sommerausstellung im Kabinett der Galerie Junge Kunst Frankfurt (Oder) ...

  • Seine Kunst will den Menschen Wohnung für Kopf und Herz geben

    Peter Edel wird sechzig j Von Hedda Zinner

    Was könnte man über ihn berichten, das nicht bereits berichtet worden wäre? Daß es keinen seiner Schriftstellerkollegen gibt, der ihm seine großen Erfolge nicht gönnt? Sicher mag es vorkommen, daß jemand, von dem man jahrelang nicht allzuviel hörte und der plötzlich in die erste Reihe rückt, beneidet wird ...

  • für Jugendliche

    in Lobenstein

    Lobenstein (ADN). Jüngste Attraktion des Kreiskulturhauses Lobenstein ist das vor einem Monat eröffnete Jugendfreizeitzentrum. Es entstand in mehreren Räumen des „Neuen Schlosses" und bietet vielfältige Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung. Das Kreiskulturhaus Lobenstein ist seit vielen Jahren für seine gute Jugendarbeit bekannt ...

  • Gemeinschaftsarbeit von Frankfurter Komponisten

    Frankfurt (Oder) (ADN). Die „Oderland-Suite", ein Gemeinschaftswerk Frankfurter Komponisten, hat das Mdl-Standortmusikkorps Frankfurt (Oder) in sein Repertoire aufgenommen. Mit der Komposition haben die fünf Komponisten Heinz Bordiert, Karl-Heinz Duschl, Gottfried Glöckner, Dieter Schubert und Wolfgang Schumann den Versuch unternommen, Volksliedgut aus dem Oderbruch neu zu erschließen ...

  • Grafiken zum Schaffen Bertolt Brechts gezeigt

    Riesa (ADN). Eine kleine Grafikausstellung «mit Werken von Fritz Cremer, Arno Mohr und Herbert Sandberg zeigt aus Anlaß des 25. Todestages Bertolt Brechts die Galerie in der Riesaer Karl- Marx-Oberschule. Einbezogen in die Exposition sind auch Poster, die auf Brecht und seine Werke Bezug nehmen. Damit schließt Ende Juli der Ausstellungszyklus 1980/i81 in dieser Schule ...

Seite 5
  • 12. ZK-Plenum der PVAP

    Warschau (ADN). Das 12. Plenum des Zentralkomitees der PVAP fand am Freitag in Warschau statt, meldete PAP Auf der Tagesordnung standen Fragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung des IX. Außerordentlichen Parteitages der PVAP. Die Beratungen wurden vom Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Stanislaw Kania, geleitet ...

  • Forderung an Bonn: Weg der Rüstung verlassen!

    # Gewerkschaftsvertreter verweist auf sozialen Abbau # Bundestagsmitglied Hansen für Raketenmoratorium

    Dusseldorf (ADN). Im Interesse der Fortführung der Politik der Entspannung müsse die BRD-Regierung von dem verhängnisvollen NATO-Raketenbeschluß „schleunigst Abschied nehmen". Das erklärte das Mitglied des Hauptvorstandes der IG Druck und Papier in der BRD Detlef Hensche am Donnerstag in einer Veranstaltung seiner Organisation in Düsseldorf ...

  • Münchner SPD gegen Kanzler und Parteispitzen

    Antrag des Unterbezirksvorstandes als „Wischiwaschi" abqualifiziert / Sonderparteitag im Schwabingerbräu „Süddeutsche Zeitung" vom 10. Juli 1981

    Mit großer Mehrheit hat der Parteitag der Münchner SPD im Schwabinger Bräu am späten Mittwochabend Bundespartei und Bundeskanzler Helmut Schmidt aufgefordert, den NATO-Nachrüstungsbeschluß „schnellstens" wieder rückgängig zu machen. Der Nachrüstungsbeschluß — so hieß es — sei ein Prüfstein für die historische und moralische Glaubwürdigkeit der SPD ...

  • Mosaik

    Medizinerkongreß beendet

    Paris. Der 3. Kongreß der Internationalen Gesellschaft für künstliche Organe in Paris, den der erneut zum Präsidenten gewählte Prof. Klinkmann (DDR) geleitet hatte, wurde am Freitag abgeschlossen. Wieder Rauschgiftopfer Westberlin. Eine 27jährige Frau aus dem Westberliner Bezirk Tempelhof starb am Donnerstag an den Folgen des Rauschgiftkonsums ...

  • Jordanien hat kein Vertrauen in die Nahostpolitik der USA

    Interview König Husseins für die „New York Times"

    Beirut (ADN-Korr.). Der jordanische König Hussein hat die gegen die arabischen Länder gerichtete Politik der USA verurteilt. In einem Interview für die „New York Times" erinnerte der König an den engen zeitlichen Zusammenhang zwischen dem Besuch des USA-Außenministers Haig im Nahen Osten und dem israelischen Luftangriff auf das irakische Kernforschungszentrum ...

  • Andere kamen nicht zu Wert

    Andere Redner, so etwa die beiden Aspiranten für eine OB-Kandidatur 1984, Manfred Schmidt und Georg Kronawitter, die gleichfalls auf Vorstandskurs lagen, kamen nicht mehr zu Wort. Der Versuch des Unterbezirksvorsitzenden Max von Heckel, den beantragten Schluß der Debatte zu verhindern, wurde mit einer breiten Mehrheit abgeschmettert ...

  • ir: Urteil gegen Asche ist ein Hohn

    Leiden der Naziopfer werden von BRD-Justiz ignoriert

    Frankfurt (Main) (ADN). Das milde Urteil im Kieler Prozeß gegen den Nazikriegsveribrecher Kurt Asche stelle .eine „neue Verhöhnung der Opfer" dar, betonte der Bundesvorstand der Interessengemeinschaft ehemaliger deutscher Widerstandskämpfer in den vom Faschismus okkupierten Ländern (IEDW). Obgleich die ...

  • AFP: Neue Streikwelle in Polen

    Warschau (ADN). Laut AFP habe einen Tag vor dem 12. Plenum des ZK der PVAP und fünf Tage vor dem Parteitag die neue Streikwelle in Polen bedrohliche Ausmaße angenommen. Der LOT- Streik habe, wie PAP meldete, einen Schaden in Millionenhöhe angerichtet. Entgegen den Forderungen von „Solidarnosc" und der Autonomen Gewerkschaften habe der Verkehrsminister den Brigadegeneral Kowalski zum neuen Generaldirektor ernannt ...

  • Indira Gandhi auf Pressekonferenz in Delhi

    Delhi (ND-Korr.). Indiens Premierminister, Frau Indira Gandhi, unterstrich, am Freitag auf einer internationalen Pressekonferenz in Neu-Delhi den Willen ihrer Regierung, zur Schaffung eines Klimas des Friedens in der südasiatischen Region und in der Welt beizutra-i gen. Alle Anstrengungen müßten unternommen werden, erklärte sie, um einen Kriegsbrand zu verhindern ...

  • Appell zu konstruktivem Herangehen in Madrid

    Madrid (ADN-Korr.), Für die Aufnahme baldiger konkreter Verhandlungen auf dem Madrider Treffen zur Lösung der noch offenen Hauptfragen haben sich nach der UdSSR weitere sozialistische Staaten in der Plenarsitzung am Freitag eingesetzt, die unter dem Vorsitz von DDR-Botschafter Peter Steglich stand. CSSR-Vertreter Radoslav Klein erinnerte daran, daß auch Frankreich Verhandlungen zur Frage des Anwendungsbereichs vertrauensbildender Maßnahmen für notwendig erachtet hatte ...

  • Sympathie für Friedensbewegung

    Das Plädoyer zugunsten der Regierungslinie stieß indes auf energischen Widerstand bei zahlreichen Rednern. Die von der großen Mehrheit des Parteitages getragene Gegenposition bezog der ehemalige Vorsitzende des Schriftstellerverbandes, Ex-Bundestagsabgeordneter Dieter Lattmann. Für ihn habe der Westen eine beweisbare Überlegenheit ...

  • Gegen„Anbiederung'# an Reagan

    AI« während der Debatte die Schlagzeile der Donnerstagausgabe der SZ bekannt wurde, wonach Bonn den Vorschlag Breshnews für ein Rüstungsmoratorium ablehne, zeigten sich verschiedene Delegierte enttäuscht über Kanzler Schmidt. Der bei den letzten Bundestagswahlen neuerlich knapp gescheiterte SPD- Kaindidat im Münchner Osten, Jürgen Vahlberg, zeigte denn gar „wenig Verständnis" für die „Anbiederung" Schmidts an US-Präsident Reagan ...

  • USA „beunruhigt über Pazifismus"

    Washington (ADN). Die USA haben ihre Beunruhigung über den „Pazifismus in Europa" zum Ausdruck gebracht und ihr Beharren auf einer Stationierung der neuen Raketenkernwaffen in Westeuropa bekräftigt, berichtete die BRD-Zeitung „Frankfurter Rundschau" am Freitag aus Washington. Das Blatt schreibt: „Ein hoher Beamter des USA- Außenministeriums erklärte in Washington klipp und klar: ,Es gibt keine Alternative zu landgestützten Raketen ...

  • Kaunda moniert Politik des Westens zu Namibia

    Imperialistische Kollaboration mit Pretoria angeklagt

    Salisbury (ADN). Sambias Präsident Kenneth Kaunda hat die imperialistischen Länder angeklagt, für die fortdauernde widerrechtliche Besetzung Namibias durch Südafrika mitverantwortlich zu sein. Würden diese Staaten nicht die von der UNO getroffenen Entscheidungen verletzen, wäre das Rassistenregime in Pretoria isoliert und gezwungen, die Forderungen der Völkerorganisation zu erfüllen, erklärte er in Salisbury auf einem ihm zu Ehren gegebenen Empfang der Regierung Simbabwes ...

  • Kirche darf nicht abseits stehen im Friedenskampf

    Moskau (ADN). Die Kirchen und Religionsgemeinschaften dürfen im Kampf für den Frieden nicht abseits stehen, „damit die Völker der Welt nicht in das alles verschlingende Feuer einer nuklearen Katastrophe gestürzt werden". Das forderte der Patriarch von Moskau und ganz Rußland, Pimen, in einer am Freitag veröffentlichten Presseerklärung, die den Appell des Obersten Sowjets im Namen der Russischen Orthodoxen Kirche unterstützt ...

  • Treffen Yasser Arafats mit Politikern der SFRJ

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Präsidiums des ZK des BdKJ, Lazar Mojsov, hat am Freitag in Belgrad den PLO-Vorsitzenden Yasser Arafat zu einem Gespräch empfangen, berichtete Tanjug. Arafat informierte über die Aktivitäten der PLO und ihr Bemühen, den Ausbruch eines allgemeinen Konflikts im Nahen Osten zu verhindern ...

  • Kanadischer Premier tritt für Entspannungspolitik ein

    Bedeutung von Gesprächen UdSSR—USA unterstrichen

    Ottawa (ADN). Das Interesse Kanadas an praktischen Maßnahmen zur Beendigung des Wettrüstens und für Abrüstung hat Ministerpräsident Pierre Trudeau hervorgehoben. Vor dem Parlament des Landes sprach er sich für die Festigung und Vertiefung des Entspannungsprozesses aus und verlangte die Einleitung praktischer Schritte ...

  • PKP rief zum Schutz der Verfassung auf

    Lissabon (ADN-Korr.). Zu einer breiten öffentlichen Bewegung zur Verteidigung der demokratischen Verfassung Portugals hat 'der Fraktionsvorsitzende der Portugiesischen KP, Carlos Brito, am Donnerstagabend auf einer Massenveranstaltung in Lissabon aufgerufen. Er erläuterte die dem Parlament vorliegenden unterschiedlichen Entwürfe zur Revision des seit dem 25 ...

  • Länder Indochinas gegen „Kampuchea-Konferenz"

    New York (ADN). Die Volksdemokratische Republik Laos, die Volksrepublik Kampuchea und die Sozialistische Republik Vietnam haben die Einberufung der „internationalen Kampuchea-Konferenz" entschieden zurückgewiesen. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung der Außenminister der drei Staaten hervor, die als offizielles UNO-Dokument in New York verbreitet wurde ...

  • Sowjetunion und SRV koordinierten die Pläne

    Moskau (ADN). Ein Protokoll, über die Koordinierung der Staatspläne für den Zeitraum von 1981 bis 1985 zwischen der UdSSR und der SRV ist am Mittwoch in Moskau vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden des Staatlichen Plankomitees der UdSSR, Nikolai Baibakow, und vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission der SRV, Nguyen Lam, unterzeichnet worden ...

  • Was sonst noch passierte

    Wenig Respekt vor Einbrechern zeigte eine 99 Jahre alte Französin in Poitiers. Nach Angaben der Polizei hatte Jeanne de Beauchamp, am frühen Morgen durch Geräusche geweckt, einen Mann erblickt, der in aller Ruhe die Fächer ihrer Kommode durchwühlte. Nachdrücklich forderte sie ihn auf, sofort ihr Schlafzimmer zu verlassen, und schlug ihm zur Bekräftigung ihrer Meinung mit einer Taschenlampe heftig auf die Nase ...

  • 3400 Morde in USA von Jugendbanden verübt

    Washington (ADN-Korr.). In den USA gibt es mindestens 2200 Jugendbanden, deren Mitglieder in den vergangenen 14 Jahren rund 3400 Morde verübten. Das berichtete der Spezialist für Jugendkriminalität des USA-Justizministeriums, Charles Bauer, am Donnerstag im Senat. „Morde spielen bei der Aktivität der Mitglieder von Jugendbanden eine Hauptrolle", erklärte er ...

  • Volkskammererklärung offizielles UNO-Dokument

    New York (ADN-Korr.). Die Erklärung der Volkskammer der DDR vom 25. Juni zum Friedensappell des Obersten Sowjets der UdSSR ist als offizielles UNO- Dokument veröffentlicht worden. Es ist unter den Punkten 55 und 58 — allgemeine und vollständige Abrüstung sowie internationale Sicherheit — in die Materialien für die vorläufige Tagesordnung der am 15 ...

  • Kriminalität in der BRD stieg um acht Prozent

    Bonn (ADN). Die Zahl der bekannt gewordenen Straftaten in der BRD ist im vergangenen Jahr stärker gestiegen als in den Jahren zuvor. Sie lag mit 3 815 774 Fällen um acht Prozent über der Vorjahreszahl. Das ergibt sich aus der polizeilichen Kriminalstatistik 1980. Insgesamt sei eine „zunehmende Brutalisierung" zu erkennen ...

  • Verbrechen Pretorias auf Frauentreffen angeklagt

    Helsinki (ADN-Korr.). Die Apartheidpolitik ist auf dem gegenwärtig nahe der nordfinnischen Stadt Inari stattfindenden nordischen Frauentreffen als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit und permanente Verletzung elementarster Menschenrechte" gebrandmarkt worden. Unter Hinweis auf die von der Kopenhagener Weltfrauenkonferenz im Vorjahr verabschiedeten Dokumente bekundeten die Frauen nachdrücklich ihre Solidarität mit dem südafrikanischen Volk ...

  • Arbeitslose sollen noch weniger Geld erhalten

    Dusseldorf (ADN). Eine Kürzung der Arbeitslosenunterstützung hat der Präsident der Bundesvereinigung der BRD-Unternehmerverbände, Otto Esser, am Freitag im Düsseldorfer „Handelsblatt" gefordert. Angesichts eines auch in diesem Jahr zu erwartenden Rückgangs des Wirtschaftswachstums und der gegenwärtig „schwierigen Arbeitsmarktsituation" führe „kein Weg daran vorbei, die Ausgaben der Bundesanstalt für Arbeit zu kürzen" ...

  • 33 spanische Putschisten sollen vor Kriegsgericht

    Madrid (ADN-Korr.). 33 Offiziere der spanischen Armee und Polizei, die am gescheiterten Putschversuch vom Februar dieses Jahres beteiligt waren, sollen sich vor einem Kriegsgericht verantworten, geht aus Presseberichten am Freitag hervor. Am Vortag hatte der Oberste Rat der spanischen Militärjustiz das Ermittlungsverfahren abgeschlossen ...

  • Sowjetische Hilfe für die Bauern Afghanistans

    Moskau (ADN). Eine weitere Sendung von Traktoren, Lastkraftwagen, Kombines und anderer landwirtschaftlicher Technik hat die UdSSR an die Demokratische Republik Afghanistan geliefert. Wie TASS berichtete, sind sie für Maschinen-Traktoren-Stationen bestimmt, die mit Hilfe sowjetischer Spezialisten in Afghanistan aufgebaut werden ...

  • Hoher Reallohnverlusf oder Massenentlassung

    Washington (ADN-Korr.). Die Stadtverwaltung von Detroit hat ihre 20 000 Arbeiter und Angestellten aufgefordert, einem Einfrieren der Löhne und Gehälter und damit — angesichts einer zweistelligen Inflationsrate — einem erheblichen Reallohnverlust zuzustimmen. Ansonsten würden mindestens 428 Kollegen entlassen ...

  • UdSSR-Schiff rettete USA-Segler aus Seenot

    Leningrad (ADN). Das sowjetische Schiff „Klin" hat die beiden US-amerikanischen Segelsportler Thomas Timberlaigh und Georg Agito aus Seenot gerettet. Der Trimaran „La Una" der beiden Geretteten war bei stürmischem Wetter in der Karibik beschädigt und dadurch manövrierunfähig geworden.

Seite 6
  • ke

    Friedensbewegung im Norden gewinnt ständig an Stäi Breite Front gegen Hochrüstung, für kernwaffenfreie Zone

    von unserem Nordeuropakorrespondenten Dr. Klaus Schon „In allen nordischen Ländern wird die Frage eines kernwaffenfreien Nordeuropa heute breiter und tiefer diskutiert als je zuvor", schrieb kürzlich das Stockholmer „Aftonbladet". Als eine wesentliche Ursache dafür nannte die Zeitung den NATO-Raketenbeschluß, der die Gefahren auch für die nordischen Länder erhöht ...

  • Bündnismitder UdSSR wertvollstes Gut

    „In den vergangenen 20 Jahren sind mit der internationalistischen Hilfe der Sowjetunion und der anderen Bruderstaaten über 160 Industriebetriebe und volkswirtschaftliche Objekte neu errichtet und fast alle schon produzierenden Fabriken und Werke rekonstruiert worden. Es wurden die neuen Industriezentren Darchan, Tschoibalsan und Erdenet gebaut ...

  • Die Initiatoren des Kref eider Appells bekräftigen: Keine neuen Atomraketen!

    # Aufruf an den BRD-Kanzler: Zustimmung zurückziehen! # Unterschriftensammlung wird intensiv fortgeführt

    Bonn (ADN). Unter der Überschrift „Der Atomtod bedroht uns alle — keine Atomraketen in Europa" haben die Initiatoren des Krefelder Appells in einem am Freitag in der „Süddeutschen Zeitung" veröffentlichten Aufruf BRD-Bundeskanzler Schmidt erneut aufgefordert, seine Zustimmung zur Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen in Westeuropa zurückzuziehen ...

  • RGW wichtiger Faktor unserer Entwicklung

    Die Freundschaft und die enge Zusammenarbeit der MVR mit den anderen sozialistischen Bruderstaaten festigt und entwickelt sich immer mehr und entspricht völlig den Interessen unserer Völker sowie des Weltsozialismus. Beim Aufbau des Sozialismus leisten uns auch diese Staaten wertvolle Hilfe und Unterstützung ...

  • Telefoto.-ZBrtKöhler

    des gesellschaftlichen Lebens umfaßt, in eine neue, höhere Phase eingetreten. Ausdruck dafür ist der 1977 zwischen der DDR und der MVR abgeschlossene dritte Vertrag über Freundschaft und Zusammenarbeit, der den Weg für die Gestaltung unserer Beziehungen bis ins nächste Jahrhundert absteckt. Herzstück unserer Zusammenarbeit ist und bleibt dabei der feste Kampfbund zwischen den marxistisch-leninistischen Parteien unserer beiden Länder ...

  • Ein aufblühender, geachteter Staat

    Die Mongolische Volksrepublik ist heute ein international geachteter, aufblühender sozialistischer Agrar-Industrie-Staat. Sie kann auf bedeutende Leistungen bei der Entwicklung ihrer Volkswirtschaft, von Bildung und Kultur, bei der Hebung des Volkswohlstandes sowie auf viele beachtliche Errungenschaften auf sozialem Gebiet hinweisen ...

  • Unterstützung für Vorschlag der MVR

    Doch der Frieden sei heute nicht schutzlos. „Die Macht des Sozialismus zügelt die Kriegstreiber", erklärte der Leiter der DDR-Delegation. „Überall in der Welt wächst der Widerstand gegen das Wettrüsten und die Bedrohung der Menschheit durch die Katastrophe eines Atomkrieges. Immer stärker bricht sich die Erkenntnis Bahn, daß es keine reale Alternative zur Abrüstung und zum friedlichen Zusammenleben der Völker gibt ...

  • Lehre Lenins wurde glänzend bestätigt

    Die Volksrevolution von 1921, fuhr Jumshagin Zedenbal fort, die unter dem direkten Einfluß der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution siegte, sei eine grundlegende Wende in der Geschichte des mongolischen Volkes. „Sie eröffnete große Perspektiven für den sozialen Fortschritt und das allseitige Aufblühen unseres Heimatlari>- des ...

  • Zustimmung aus Munster

    Munster (ADN). Die Forderung des Krefelder Appells an die BRD-Regierung, ihre Zustimmung zum Brüsseler Raketenbeschluß zurückzuziehen, haben Hunderte Bürger der Universitätsstadt Münster öffentlich unterstützt. In der Freitagausgabe der „Münsterschen Zeitung" veröffentlichten sie ein großes Inserat, ...

  • Sieg des Sozialismus tragt in der MVR reiche Früchte

    Jumshagin Zedenbal über die großen Erfolge des Bruderlandes

    „Die Werktätigen der sozialistischen Mongolei begehen heute gemeinsam mit den Brudervölkern der Sowjetunion und der anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, mit all ihren ausländischen Freunden im Gefühl größter Freude den 60. Jahrestag der mongolischen Volksrevolution", sagte der Generalsekretär ...

  • Wahrhaft großartige Erfolge erreicht

    Unter der bewährten Führung der MRVP habe das mongolische Volk wahrhaft großartige Leistungen vollbracht, die von den Werktätigen der DDR hochgeschätzt werden. Der Sieg der mongolischen Volksrevolution, der das mongolische Volk aus der Finsternis des Feudalismus in den lichten Morgen des Sozialismus führte, sei ein überzeugender Beweis für die unversiegbare Kraft der Lehren von Marx, Engels und Lenin ...

  • Die Kriegsgefahr muß gebannt werden

    „Die mongolische Öffentlichkeit hat den Appell des Obersten Sowjets der UdSSR an die Parlamente und Völker der Welt als flammenden Aufruf zu aktiven, unaufschiebbaren Aktionen zur Verteidigimg des Friedens aufgenommen. Unter den gegenwärtigen Bedingungen einer wachsenden Kriegsgefahr ist es dringend notwendig, alle vernünftigen Schritte zu unternehmen, um die Kriegsgefahr zu bannen und das gefährliche Wettrüsten zu beenden ...

  • Unsere Parteien und Volker im Kampfbund fest vereint

    Paul Verner überbrachte die Grüße und Glückwünsche der DDR

    Nachdem der Leiter der Parteiund Regierungsdelegation der DDR auf dem Festakt in Ulan- Bator Jumshagin Zedenbal und dem ganzen mongolischen Volk die herzlichsten Grüße und Glückwünsche des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, der über zwei Millionen Kommunisten und aller Bürger der DDR zum 60 ...

  • Zusammenarbeit auf allen Gebieten

    Immer enger und zahlreicher würden die direkten Verbindungen und Kontakte zwischen den Werktätigen beider Länder, zwischen Arbeitskollektiven, Betrieben und Institutionen. Eine große Anzahl Bürger der MVR habe in der DDR eine berufliche oder Fach- bzw Hochschulausbildung erhalten. Viele Spezialisten aus der DDR arbeiten Seite an Seite mit ihren mongolischen Klassenbrüdern am sozialistischen Aufbau in der MVR ...

Seite 7
  • Ein Mefigerät für die Paten von KIM gebaut

    Gleiche Bildungschancen für alle Kinder gehören in unserem Land zu den Selbstverständlichkeiten. Jede Schule hat diesen Vorzug der sozialistischen Gesellschaftsordnung für ihre Schüler auszuschöpfen. Eckhard Brenning sagte dazu: „Von der 1. Klasse an kämpfen unsere Kollegen darum, daß jedes Kind versetzt wird ...

  • es ein Rezept für gute und Erholung?

    Gespräch mit Dr. Jochen Teuber, Arzt im Zentralen Pionierlager „Alexej Maressjew" Markgrafenheide

    ANTWORT: Und ob, denn unsere Verantwortung für die Schüler beginnt bereits bei ihrer Ankunft am Bahnhof. Mit den drei Krankenschwestern, den drei Rettungsschwimmern und der Lagerleitung nahm ich dort alle Kinder, die mit einem Sonderzug aus dem Bezirk Potsdam anreisten, in Empfang. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme, denn unterwegs könnte jemand erkrankt sein ...

  • KONTRASTE • KONTRASTE • KONTRA

    Sozialabbau. Ab kommendem Schuljahr werden mindestens 10 000 US-amerikanische Kinder — die Ärmsten der Armen, vor allem aus Arbeitslosenfamilien — auf eine warme Mahlzeit verzichten müssen, weil infolge der drastischen Budgetkürzungen für Sozialprogramme die Schulspeisung vielerorts abgeschafft wird ...

  • Reifer, Sehmied oder Räuber an einem Feriennachmittag

    Alle Schulen des Kreises Gadebusch und die über 20 Arbeitsgemeinschaften des Hauses der Pioniere yerwandein seit fünf Jahren gemeinsam mit den Patenbetrieben am ersten Sonntognachmittag der Sommerferien — damit auch die Eltern dabeisein können - die Waldbühne der Kreisstadt in ein Kinderparadies. Auch der Feriensommer 81 begann so ...

  • Offener Brief regte zu kritischer Analyse an

    „Doch das Erreichte ist noch längst nicht das Erreichbare." Dieser Satz von Staatsbürgerkundelehrer Eckhard Schiller, Parteisekretär an der Schule, kennzeichnete die Atmosphäre der Beratung. Auf manchen Tischen lag der Offene Brief des Ministeriums für Volksbildung, des Zentralyprstandes der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung und des Zentralrates der FDJ an alle Pädagogen der DDR ...

  • Den Weg zu jedem Schüler finden

    Neue Broschüre mit „Ratschlägen''

    In jeder Unterrichtsstunde blickt der Lehrer seinen Schülern ins Gesicht, beobachtet ihre Reaktionen, denkt über ihre Antworten, Stimmungen und Wünsche nach. Er sucht den Weg zu jedem einzelnen, um seine starken Seiten, Interessen und Neigungen zu fördern oder ihm zu helfen, zeitweilige Schwierigkeiten zu überwinden ...

  • Elektroniker zu Versuchen ins Labor

    Betriebe betreuen Spezialisten Dresden. Erstmalig gibt es in diesem Sommer im Elbebezirk ein Spezialistenlager für Junge Elektroniker im VEB Robotron-Elektronik Radeberg. Die Teilnehmer aus 6. bis 10. Klassen sind von fünf Arbeitsgemeinschaften mehrerer Kreise delegiert worden. Sie produzieren im Betrieb Stromversorgungsgeräte für Kofferfernseher, prüfen und messen bei Laborversuchen ...

  • Wir widmen uns allen Kindern und fördern dabei besondere Talente

    • Lehrer und Schüler der Tamara-Bunke-Oberschule Storkow gingen mit soliden Ergebnissen in die Ferien • Zwei Drittel der Mädchen und Jungen beendeten 10. Klasse mit „gut" bis „ausgezeichnet" • Fazit im Pädagogischen Rat: Das Erreichte ist noch

    In der Tamara-Bunke-Oberschule in Storkow waren wir zu einer Beratung der Lehrer und Erzieher, dem Pädagogischen Rat, eingeladen. Die erste Begegnung auf dem sauberen Hof der alten Schule am Kanal hatten wir jedoch mit ihren Schülern, Der höfliche Gruß für den Fremden war vielen eine Selbstverständlichkeit ...

  • Was ist ein Pädagogischer Rat ?

    Die Schulordnung vom 29. November 1979 hat im § 21 die Aufgaben des Pädagogischen Rates festgelegt: Er ist die Vollversammlung der Lehrer und Erzieher an einer Schule und beratendes Organ beim Direktor. Neben den Lehrern und Erziehern gehören zu ihm der Vorsitzende des Elternbeirates und der Freundschaftspionierleiter ...

  • Vorschläge für die nächste Lernetappe

    So rundet sich das Bild von der pädagogischen Arbeit an dieser Schule: Die Herausforderung aller Kollegen zum kritischen Mitdenken ist ein Wesenszug der Leitungstätigkeit. Das beharrliche Drängen nach politischer und fachlicher Weiterbildung der Lehrer, nach hoher Qualität im Unterricht spiegelt sich in den Leistungen der Schüler wider, in ihrer Einstellung zum Lernen, in gesellschaftlicher Arbeit ...

  • Bienenfleiß beim Leistungsvergleich

    Imker trafen sich in Rostock

    Rostock (ND). Für die besten Hobbybienenzüchter unter den Schülern war das zweite zentrale Spezialistentreffen Junger Imker der DDR in Rostock vom 6. bis 11. Juli ein schönes Erlebnis. Bei einem Leistungsvergleich bewiesen 120 Mädchen und Jungen praktische und theoretische Kenntnisse für ihre interessante und zugleich volkswirtschaftlich bedeutungsvolle Freizeitbeschäftigung ...

  • Zeichnungen auf der Wascheleine

    Die Galerie im Grünen vermittelt ein Bild von den vielen Möglichkeiten, die sich rings um den Pionierpalast in der Berliner Wuhlheide für erholsame, fröhliche Betätigung bieten. Mit Kreide hielten die kleinen Künstler den Badespaß im Schwimmbassin und abenteuerliche Fahrten auf Robinsons segelbewehrtem Holzfloß fest ...

  • Wandern, Sport und Spiel am Faulen See

    Berlin (ND). Eines der zahlreichen Ferienzentren für die Berliner Kinder befindet sich im Naturschutzgebiet am Faulen See. Seine Mitarbeiter haben sich vor allem auf den Besuch von Schülern der 1. bis 4. Klassen eingestellt. Die Mädchen und Jungen können hier spielen und Sport treiben, malen, wandern oder sich im Lehrkabinett über den Schutz der Tiere und Pflanzen informieren ...

  • Für junge Knobler

    Was haben Briefmarken mit Mathematik zu tun? Eine Antwort auf diese Frage findet der junge Leser in Nummer 3/81 der Zeitschrift „alpha". Und er wird dann gleich aufgefordert, geometrische Konstruktionen und Berechnungen aus der Briefmarken- Dauerserie abzuleiten, „alpha" 3 enthält neben dem Gesamtverzeichnis der Mathematischen Schülerbücherei interessante Auszüge aus deren einzelnen Bänden mit einer Vielzahl von schwierigen oder heiteren Aufgaben ...

  • den ganzen Bezirk

    Neubrandenburg (ND). Zu 95 Schülerkonzerten hatten in den vergangenen zehn Monaten die Neubrandenburger Philharmonie, das Staatliche Estradenorchester, das Friedrich-Wolf-Theater Neustrelitz, Ensembles der NVA und Musikschulen eingeladen. Anliegen der Künstler war es, die musische Bildung und Erziehung der Jugend vorwiegend aus den Landschulen zu unterstützen ...

  • Über Lieblingsbücher wird off gesprochen

    Osterburg (ND). Fast 700 Mädchen und Jungen aus Osterburg sind ständige Leser in der Kinderbibliothek der Kreisstadt. 80 Buchlesungen sowie Zusammenkünfte mit Schriftstellern werden jährlich in Schulhorten, mit einzelnen Klassenkollektiven und auch während der Ferienspiele durchgeführt. Zur Bibliothek gehören ein Leseiraktiv und ein Kinderklub, in dem die Mädchen und Jungen unter anderem oft über ihre Lieblingsbücher sprechen ...

Seite 8
  • Volkskunstklub mit viel Musik und Fröhlichkeit

    Acht Zirkel bieten kulturelle Betätigung am Arnimplatz

    von Gisela Funke Wer montags und donnerstags am Wohnhaus in der Driesener/ Ecke Willi-Bredel-Straße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg vorbeikommt, kann schönen Stimmen lauschen. Lieder erklingen — es ist Probenzeit der Chansongruppe, die im Volkskunsitklub am Arnimplatz ihr Domizil hat. Junge Leute haben sich unter Leitung von Horst Wohlrab, einem ehemaligen Opernsänger, zusammengetan, um sich in ihrer Freizeit der Musik zu widmen ...

  • Ein hilfsbereiter Nachbar

    Karl Ackermann, stellvertretender HGL-Vorsitzender

    Im Flur des Hauses Schloßstraße 27c in Pankow stutzt man erst einmal. Nanu, Marmor! Erst beim Anfassen markt man, daß es eine optische Täuschung ist — eine gut gemalte. Der Meister wohnt gleich rechter Hand parterre: Karl Ackermann, 82 Jahre, Maler von Beruf und aus Passion. Als wir ihn besuchten, zeigte er uns eine Menge Bilder ...

  • Mit weniger Sprit fährt man richtig

    Kennen Sie den tatsächlichen Kraftstoffverbrauch Ihres LKW? Die meisten Kapitäne der Landstraße ja. Zum Erfreulichen gesellt sich aber auch dies: So mancher, der einen großen Brummer lenkt, kennt weder die Menge, die er schluckt, noch weiß er über die Norm für den Kraftstoffverbrauch Bescheid. Eine allzu häufig gemachte Feststellung bei Verkehrskontrollen ...

  • Gesihkhte der Stadt in 42 Räumen

    Das „Märkische" am Köllnischen Park vor 35 Jahren als erstes Museum wiedereröffnet

    Rund 3000 Besucher sahen seit der Eröffnung am 15. April dieses Jahres die Sonderausstellung im Märkischen Museum über die erfolgreiche Sammlungs-, Ausstellungs- und Forschungsarbeit des Hauses. Die Exposition ist dem 35. Jahrestag der Wiedereröffnung des Berliner Heimatmuseums gewidmet. Die in sechs Räumen gezeigten Exponate legen Zeugnis davon ab, wie sich das Haus am Köllnischen Park zur größten regionalgeschichtlichen Kultur- und Bildungsstätte der Republik entwikkelt hat ...

  • Das erworbene Wissen nun mit Kampfgeist anwenden

    Konrad Naumann verabschiedete die Lehrgangsteilnehmer an der Berliner Bezirksparteischule „Friedrich Engels"

    In diesen Tagen schließen in den Bildungseinrichtungen der SED, an den Kreis- und Betriebsschulen des Marxismus-Leninismus in der Hauptstadt der DDR 5400 Genossinnen und Genossen Lehrgänge zur marxistisch-leninistischen Aus- und Weiterbildung ab. Konrad Naumann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • CENTRUM-Warenhaus wird in drei Schichten beliefert

    Bessere Bedingungen für Mitarbeiter der Warenannahme

    In der Warenannahme Industriewaren des Berliner CEN- TRUM-Warenhauses am Alexanderplatz wird seit Mai in drei Schichten gearbeitet. Die Großhandelsgesellschaften Technik und Haushaltwaren sowie der Großhandelsbetrieb Sport- und Kulturwaren liefern jetzt in der Nacht an. Die Verlagerung der Anlieferzeiten bringt erhebliche Vorteile ...

  • Die kurze Nachricht

    FERIENGÄSTE. Auf Einladung des Freundschaftskomitees Berlin—Paris der Freundschaftsgesellschaft, DDR^Frankreich weilen gegenwärtig 145 Pariser Kinder und Jugendliche zu einem dreiwöchigen Ferienaufenthalt in Berlin. SOMMERNACHTSBALL. Am 24. und 25. Juli findet wieder ein Soinmernachtsball im „Lindencorso" statt ...

  • Ständige Kommission Kultur hielt Sitzung ab

    Über ihre Tätigkeit bis zum Jahresende berieten am Freitag die Abgeordneten der Ständigen Kommission Kultur der Stadtverordnetenversammlung von Berlin auf ihrer ersten Sitzung nach der Wahl im Juni. Wie ihr Vorsitzender, Dr. Günter Wirth, betonte, werden die „Vor-Ort"-Besuche der Volksvertreter in kulturellen Einrichtungen der Hauptstadt weitergeführt ...

  • Medaillons als Gelanderzierde

    Nahezu 600 Brücken schlagen ihre Bögen über Flüsse, Straßen, Gleise und Kanäle der Hauptstadt. Zu den ältesten Übergängen zählt die Schleusenbrücke, gelegen zwischen, berühmteren Schwestern, der Jungfernbrücke und der Marx- Engels-Brücke. Bereits 1442 wurde hier eine Verbindung zur damaligen Schloßinsel geschaffen ...

  • Sport am Wochenende

    Pferdesport: Auf der Karlshorster "Trabrennbahn geht es am Sonntag in zwei Stechen über jeweils 1700 m um den Pokal des Rates des Stadtbezirks Lichtenberg. FDJler aus Großbetrieben sitzen in den Sulkys, wenn der Preis der Jugendbrigaden entschieden wird. Erster Start. 14 Uhr. Wandern: Zu einem Ausflug über 30 km „An der Havel entlang" lädt Rotation Mitte für Sonntag ein ...

Seite 9
  • Unter Starostas Acker lag Kohle

    Solange der eine — sagen wir in Mecklenburg — und der andere im Cottbuser Revier nach diesen Richtlinien arbeitet, mag das keine Probleme aufwerfen. Werden aber Bauer und Bergmann Nachbarn wie in Bärenbrück, wo die Flächen der LPG „Domowina" auf zwei Seiten von Tagebauen umgeben sind, birgt das Zündstoff ...

  • Wahler und Gewählte

    besten Sinne des Wortes # Klare Orientierung und ein eindeutiges Mandat # 13 Worte bürgerliche Demokratie Von Günter Fleischmann

    jongliert, den Arbeitern alles mögliche, beliebige Reformen und beliebige Wohltaten verspricht - wenn diese nur auf den revolutionären Kampf für den Sturz der Bourgeoisie verzichten." Dazu als Fußnote 13 Worte aus der Zeitung „Frankfurter Allgemeine", die in der BRD erscheint: „Wer für bare Münze nimmt, was im Wahlkampf gesagt wird, ist selber schuld ...

  • Er steht gut, der Roggen, stimmt's?

    Die Männer sind an einem Kornfeld angelangt. „Der Roggen steht gut", anerkennt Theo Bahr. Schwer vorstellbar, daß sich hier jene Wiesen erstreckten, denen Gefahr drohte, binnen kürzester Zeit zu Ödland zu werden. Die Bauern der „Domowina", voran ihr Vorsitzender Kurt Just, suchten ©inen Ausweg. Sie holten sich Rat bei Leuten, die was vom Fach verstehen ...

  • Der Blick für das, was uns umgibt

    Das ist auch gar nicht so von der Hand zu weisen angesichts einer Diplomarbeit des Genossenschaftsvorsitzenden Kurt Just, die ein ganzes Bündel von Maßnahmen für die Stabilisierung und Steigerung der Erträge enthält. Die Genossenschaft verfügt inzwischen über ein komplettes Programm zur Bodennutzung ...

  • Boden, Bauern, Bergleute

    Weshalb Männer gut Freund blieben, obwohl sie unterschiedliche Ziele verfolgen und der eine dem anderen das Wasser abgrub / Von Wolfgang Herr und Adolf Sturzbecher

    kapazitäten von mindestens 70 Millionen zu schaffen." Für Walter Starosta, Bereichsleiter in der LPG, gilt unter anderem dieser Satz aus der Direktive: „Eine vorrangige Aufgabe ist die weitere Intensivierung der Pflanzenproduktion als Grundlage für die Erzeugung von Nahrungsgütern und Agrarrohstoffen und für einen stabilen Leistungsanstieg der Landwirtschaft ...

Seite 10
  • Selbst Sozialstruktur biologistisch erklär!

    Der Streit war von Anfang an kein ausgesprochen akademischer Disput. Er wurde „auf dem Markt" ausgetragen, in Tageszeitungen und Illustrierten mehr diskutiert als in der Fachpresse. Woraus erklärt sich diese merkwürdige Eskalation eines alten psychologischen Streits in der USA-Öffentlichkeit? Das Thema kam wie gerufen ...

  • 48000 Objekte stehen unter Denkmalschutz

    Fachleute stellen wertvolle Bausubstanz wieder her

    In der DDR stehen rund 48 000 Objekte unter Denkmalschutz — Burgen und Schlösser, Rathäuser und Kirchen, ganze Straßenzüge und Plätze, historische Stadtviertel und Stadtkerne, Gedenkstätten und Produktionsanlagen. Dieser wertvollen historischen Hinterlassenschaft gilt die besondere Aufmerksamkeit des ganzen Volkes ...

  • Eine politische Demographie

    Die seit 1977 erscheinende Sammelbandreihe „Beiträge zur Demographie" hat mit ihren bisher fünf veröffentlichten Bänden einen festen Leserkreis, unter Wissenschaftlern <und Praktikern der verschiedensten mit der Bevölkerungswissenschaft interdisziplinär verbundenen Richtungen gefunden. Die in der ...

  • Wirtschaftspraxis bester Mitautor

    Ein Buch über die Kombinate hat sich höchsten Ansprüchen zu stellen. Das ergibt sich aus den Beschlüssen des IX. und X. Parteitages der SED, im besonderen aus der Forderung an alle Generaldirektoren, in der Leitungsund Planungstätigkeit die Hauptfaktoren der Intensivierung für den weiteren Leistungs- und Effektivitätszuwachs voll zu nutzen ...

  • Verdummung als Bildungsstrategie

    Der Imperialismus greift immer dann zu Mitteln verstärkter Gewalt, wenn sich der Klassenkampf auf die Straße verlagert, der Protest gegen Monopolmacht, Krise, Rüstung, Arbeitslosigkeit und soziale Ungerechtigkeit Massencharakter annimmt. Der öffentlichen Austragung der tiefen sozialen Konflikte des Kapitalismus ...

  • Umwelt liefert Motive und Penkstrategien

    Richtig ist, daß der unbestrittene Einfluß genetischer Faktoren auf die menschliche Intelligenz — gleich in welcher Niveaustufe sie uns entgegentritt i- immer nur in vermittelter Form zum Ausdruck kommt, nämlich im intellektuellen Fähigkeitsniveau. Dieses aber wird ganz maßgeblich von der geistigpraktischen Tätigkeit des Menschen und damit von seiner gesellschaftlichen Umwelt, seinen sozialen Erfahrungen geprägt ...

  • Kolloquien über Geschichte der Wissenschaften

    Seit vier Jahren lädt der Bereich Wissenschaftsgeschichte am Akademie-Institut für Theorie, Geschichte und Organisation der Wissenschaft zu den Berliner Wissenschaftshistorischen Kolloquien ein. Auf ihnen werden historische und aktuelle Probleme der Wissenschafts- und Technikentwicklung von Fachleuten verschiedenster Disziplinen diskutiert ...

  • Sozialismus widerlegt derlei Scharlatanerie

    Auf diese kurzschlüssige Art wollen die Ideologen des Monopolkapitals nicht nur den vielen Bestrebungen nach sozialen Reformen in den kapitalistischen Ländern entgegenwirken. Sie verunglimpfen damit zugleich die Befreiungsbewegungen in den kolonial unterdrückten Ländern, die jungen aufstrebenden Nationalstaaten und natürlich die sozialistischen Länder ...

  • Legende von der höheren Intelligenz der Reichen

    Zynische Vererbungsformel zur Rechtfertigung sozialer Ungleichheit Von Prof. Dr. Walter Friedrich

    Anfang der 70er Jahre entbrannte in den USA eine hitzige Diskussion zur Frage: Wie stark wird die menschliche Intelligenz von Erbfaktoren bestimmt. Der Psychologie-Professor Artur Jensen gab mit einem aufsehenerregenden Artikel den Startschuß. Er behauptete, 80 Prozent der Intelligenz seien genetisch bedingt, der Rest von 20 Prozent auf Umweltfaktoren (Erziehung, Massenmedien, soziale Kommunikation) zurückzuführen ...

  • Ratstagung zur Dialektik von Wissen und Aktivität

    Berlin (ND). Der Wissenschaftliche Rat für Grundfragen der führenden Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistischleninistischen Partei beschäftigte sich auf einer Tagung an der Parteihochschule „Karl Marx" beim Zentralkomitee der SED mit Schlußfolgerungen und Aufgaben, die sich aus den Beschlüssen des X ...

  • Schinkel-Ausstellung in Greifswalder Uni

    Greifswald (ND). Am Freitag wurde im Aiusstellungszentrum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald eine Dofcumentationsausstellupg zu Leben und Werk des bedeutenden klassizistischen Architekten Karl Friedrich Schinkel eröffnet. Mit ihr wird sowohl auf herausragende Bauten Schinkels im Berliner Raum verwiesen als auch auf sein Wirken in Norddeutsehland ...

  • Nützliche Kooperation mit UdSSR-Hochschulen

    Berlin (ADN). Acht bedeutende wissenschaftliche Leistungen, die in Kooperation mit sowjetischen Hochschulen entstanden, hat die Humboldt-Universität zu Berlin jetzt vorgelegt. Dazu gehören die Sammelbände „Geschichte und internationale Bedeutung des sozialistischen und kommunistischen Aufbaus in der UdSSR" von der Sektion Geschichte wnd „Dialektik von Nationalem und Internationalem im Literaturprozeß 1750 bis 1850" von der Sektion Germanistik ...

  • Viele Helfer sorgen sich um historisches Erbe

    An rund zehntausend Geschichts-, Bau- und Kunstdenkmalen wurden seit der Verabschiedung des neuen Denkmalpflegegesetzes im Juni 1975 Restaurierungsarbeiten vorgenommen. Tausende freiwillige Helfer, namentlich die in der Gesellschaft für Denkmalpflege organisierten Kulturbundmitglieder, haben an der Erhaltung und Nutzung dieses wertvollen Erbes besonderen Anteil ...

  • TH tauscht Bücher mit Partnern in aller Welt

    Leipzig (ADN). Mit mehr als 460 Partnern im In- und Ausland tauscht die Bibliothek der Technischen Hochschule Leipzig Publikationen aus. Damit besteht die Möglichkeit, sich umfassend über den internationalen Stand auf den Gebieten des Bau- und des Elektroingenieurwesens, der Polygraphie oder der sozialistischen Betriebswirtschaft zu informieren ...

  • Im Sprachpraktikum

    Die Schülerin der elften Klasse Marina Chudy von der Russisch- Spezialschule Wiesenburg versucht sich als Touristenführerin. Marina, die einmal Russischlehrerin Werden will, erklärt Komsomolzinnen der XX. Moskauer Oberschule das Schloß ihrer Stadt. Die Moskauer Jugendlichen von der Polenoberschule sind zu einem Sprachpraktikum nach Wiesenburg gekommen ...

Seite 11
  • Dr. Arvidsons Rückkehr in ein neues Greifswald

    Von Dr. Jochen Reinert Dies geschah vor 50 Jahren an der bürgerlichen Greifswalder Universität: Der junge schwedische Literaturwissenschaftler Stellan Arvidson aus Lund wurde als Lektor an das Nordische Institut berufen, hielt Vorlesungen über Selma Lagerlöf und forschte dem Leben des markantesten schwedischen Sturm-und- Drang-Vertreters Thomas Thorild nach, der seine letzten Lebensjahre in Greifswald verbrachte ...

  • Im Alleingang zum Gipfel des Lhotse

    von unserem Sofioter Korrespondenten Michael Müller

    ditionen jeweils Monate dauern, achtet die nepalesische Regierung darauf, daß sich die Sportler dort nicht gegenseitig „auf die Füße treten". Als Ausweichmöglichkeit wurde den Bulgaren der 8501 Meter hohe Lhotse angeboten. Für ihn gibt es immer freie Termine. Wahrscheinlich nicht zuletzt deshalb, weil von fast 20 Expeditionen bisher nur vier erfolgreich waren ...

  • Aus der Jurte zum Studium nach Leipzig

    Unser Freund, Galsan (dae Mongolen haben nur Ruf-, aber keinen Familiennamen), der sich auf dem Flugplatz als alter Leipziger vorstellte, weil er dort in den 60er Jahren studiert hatte, weiß viel aus der Geschichte seines Volkes zu erzählen. Die Jurte seiner Eltern, die der nationalen Minderheit der Tuwiner angehören, stand in den Weiten des Altai-Gebirges ...

  • Industriebetriebe in der Hand der Jugend

    So jung wie die Betriebe und ihre Beherrscher sind auch die Städte. Beispielweise Darchan, fast 200 Kilometer nördlich von Ulan-Bator: breite Straßen, fernbeheizte fünfgeschossige Plattenbauten, Einkaufszentrum, Hotel, Theater und vieles andere. Die Stadt hat gegenwärtig 67 000 Einwohner mit einem Durchschnittsalter von 25 Jahren ...

  • Danaasüren sieht sehr auf gute Qualität

    Jeder einzelne spurt heute, daß wachsende Leistungsfähigkeit das Lebensniveau des Volkes verbessert. Danaasüren, die 29jährige Leiterin einer Ausbaubrigade, hat mit exakten Normen für die Fertigstellung von Gebäuden den letzten Fünfjahrplan beträchtlich übererfüllt, „selbstverständlich bei7 einwandfreier Qualität", -lugt sie stolz hinzu ...

  • Darchan — die Kinder der Steppe bauen ihre Stadt

    Schulen und Wohnungen sind Sinnbilder der Wandlungen in der MVR Reisenotizen von Hans R e h f e I d t

    Wer als DDR-Bürger das erste Mal nach Ulan-Bator kommt und bereits aui dem Flugplatz von einem mongolischen Genossen mit den Worten begrüßt wind: „Sie können ruhig deutsch sprechen. Ich bin fast ein Leipziger!", der erlebt die erste Überraschung in diesem Riesenland, das fast 15mal so groß wie unsere Republik ist, aber nur 1,6 Millionen Einwohner zählt ...

  • Bulgarischer Alpinist bezwang schwierigen Achttausender im Himalaja. Edmund Hillarys Urteil: Ein herrlicher Sieg

    Den dritthöchsten Himalaja- Gipfel, den technisch schwierigen Lhotse, bestieg unlängst der Bulgare Christo Prodanow als erster Alpinist im Alleingang und ohne Sauerstoffmaske. Edmund Hillary, 1953 der erste Mann auf dem Mount Everest, nannte das kurz darauf laut Agenturmeldung einen herrlichen Sieg. Am 30 ...

  • Annapurna „ausgebucht"

    Für die bulgarischen Alpinisten war das der erste Himalaja-Ausflug. Ursprünglich wollten sie mit dem „leichtesten" unter den dortigen Achttausendern, dem Annapurna, beginnen. Aber er war leider für viele Jahre „ausgebucht", als man Anfang 1979 bei den zuständigen Stellen in Katmandu anfragte. Eine Auskunft, die vielleicht etwas unwahrscheinlich anmutet, deren Erklärung aber recht einfach ist ...

Seite 12
  • Naturwissenschaften Technik

    Natur und Wissenschaft Neues Deutschland/ 11./12. Juli 1981 / Seite 12 Biber an der Peene heimisch 800 Elbe-Biber leben zur Zeit wieder in der DDR. Das ist der höchste Bestand der letzten zwei Jahrhunderte und ein Ergebnis strenget Schutzmaßnahmen. Noch vor wenigen Jahren war dieses zweitgrößte Nagetier der Welt vom Aussterben bedroht ...

  • Hoher Ertragsanteil

    Die Grundelemente der organischen Substanz — Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff — erhält die Pflanze aus dem Kohlendioxid der Luft und dem Wasser im Boden. Die lebensnotwendigen Mineralstoffe Stickstoff, Phosphor, Kalium und viele andere nimmt sie vor allem aus dem Boden. Sie werden gebraucht, um die Lebensfunktionen aufrechtzuerhalten und um die Pflanzenmasse aufzubauen ...

  • Alternshypothese widerlegt

    Fehler der Proteinsynthese in allen Fällen gleich groß

    Die biochemischen Grundlagen der biologischen Alterungsvorgänge sind weitgehend unbekannt. Verschiedene Theorien versuchen daher, die Alterungsvorgänge von unterschiedlichen Standpunkten aus zu erklären,. Zwei Hypothesen werden besonders häufig diskutiert. Die eine besagt: Jede Zelle hat eine begrenzte Teilungskapazität ...

  • Teile der .Unterwelt' vermessen

    Osterreichische Expeditionen erkunden Höhlen der Alpen

    Genau 757 m tief sind österreichische Höhlenforscher bei ihrer jüngsten Expedition in die „Unterwelt" des Dachsteingebirges der Ostalpen eingedrungen. Sie erreichten damit in diesem Gebirgsmassiv einen neuen Tiefenrefcord. Nach Begehung und Vermessung des „Wasserschachtes" — eines Teils der Mammuthöhle — sind nun mehr als 3,5 km dieses unterirdischen Labyrinths wissenschaftlich erkundet und erfaßt ...

  • Solide Kenntnisse

    Das komplizierte und komplexe Wechselspiel zwischen Pflanze, Boden und Nährstoffen wird von einer Vielzahl von Faktoren belefnflußt urip/ gesteuert;"Ein Wesentliches Ziel wissenschaftlicher Arbeit ist heute, diese Beziehungen immer genauer zu erkennen und zielgerichteter zu beeinflussen. Wesentlich ist dabei, die Beziehungen zwischen Düngung und Ertragsbildung in Abhängigkeit von den maßgeblichen Einfluß-» faktoren, vor allem vom ...

  • Nachbarsterne ohne Planeten

    Im Umkreis von 20 Lichtjahren keine sicheren Anzeichen

    planetenlose Nachbarsterne schließen. Die Beobachtungen bezogen sich auf die Sterne Wolf 294, Groombridge 1618 und Ross 128. Diese Meinung widerspricht den Angaben des niederländischen Astronomen Peter van de Kamp, der im Jahre 1963 Schwankungen in der Eigenbewegung eines zu den nächsten Nachbarn der Sonne zählenden Sterns, Barnards Pfeilstern, beobachtet haben will ...

  • Riechen Tauben ihren Weg?

    Vögel haben einen besseren Geruchssinn als angenommen

    Ein gut entwickeltes Geruchsvermögen fehlt den Vögeln. So steht es zumindest in den Lehr-- büchern. Neuseelands Kiwi, einige Sturmvögel und der Truthahngeier wurden als Abweichungen von der Regel genannt. Gegen diese Einschätzung der Geruchsleistungen der Vögel sprach an und für sich der komplexe Bau des Geruchsorgans ...

  • Keine Schadstoffe

    Deshalb ist erklärlich: Mit den auf wissenschaftlicher Grundlage erarbeiteten Düngergaben gelangen keine für Mensch, Tier oder Pflanze schädlich wirkenden Mineralstoffmengen in den Boden, denn unsere verschiedenen Düngemittel enthalten selbst keine toxisch wirkenden Bestandteile. Sie enthalten — in verschiedenen Mengen und unterschiedlichen Verhältnissen — eben jene Elemente, welche die Pflanzen zu ihrer Ernährung benötigen, die sie befähigen, hohe und stabile Erträge zu bringen ...

  • Biber an der Peene heimisch

    800 Elbe-Biber leben zur Zeit wieder in der DDR. Das ist der höchste Bestand der letzten zwei Jahrhunderte und ein Ergebnis strenget Schutzmaßnahmen. Noch vor wenigen Jahren war dieses zweitgrößte Nagetier der Welt vom Aussterben bedroht. 130 Bürger betreuen in ihrer Freizeit die etwa 250 Biber-Siedlungen im Lande ...

  • Wirkstoffsuche

    Mit dem EDV-System WIFO- DATA ist im VEB Chemiekombinat Bitterfeld ein einheitliches System der theoretischen Wirkstoffsuche entwickelt worden. Es ergänzt die experimentelle Suchforschung, heißt es in einem Beitrag der Zeitschrift „Chemische Technik". WIFODATA wurde nach mehrjähriger Erprobung und praktischer ...

  • Empfehlung per EDV

    Mit diesem EDV-Programm erhalten die Betriebe der sozialistischen Landwirtschaft unserer Republik Düngungsempfehlungen für 207 Frucht- und Nutzungsarten auf sechs verschiedenen Bodenarten unter Berücksichtigung der Wasserbeeinflussung des Standortes. Vom agrochemischen Untersuchungs- und Beratungsdienst des Instituts für Pflanzenernährung Jena werden jährlich rund 100 000 Düngungsempfehlungen erarbeitet — ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Ernteerträge in der DDR ...

  • Tumornachweis

    Eine radioaktive Nachweiskomponente zur Lokalisierung von Tumoren in adrenalinproduzierenden Körpergeweben ist von Wissenschaftlern der Universität Michigan (USA) entdeckt worden. Zusammen mit einer kleinen Dosis radioaktiven Jods in den Körper injiziert, ermöglicht die neue Komponente, daß Tumore auf Röntgenbildem sichtbar werden ...

  • Darwin-Schriften

    Die seit über hundert Jahren als verschollen geltenden Aufzeichnungen Charles Darwins über die Pflanzen sind — wie die Zeitschrift „Nature" berichtete - jetzt im Herbarium der Universität Cambridge aufgefunden worden. Eine, Assistentin des Instituts hatte im Dezember 1980 in einem Pappkarton zwei Notizbücher entdeckt ...

  • Vulkanaktivierung

    Sowjetische Wissenschaftler schließen nicht aus, daß bereits im nächsten Jahrhundert ein vulkanischer Ausbruch des Elbrus, eines der höchsten Berge des Kaukasus, erfolgen wird. Der zweigipfelige Elbrus war über mehr als eine Million Jahre hinweg aktiv, erlosch jedoch vor etwa tausend Jahren. Die Forscher stellten nun eine außergewöhnlich hohe Konzentration von Chlor in den Quellen am Hang des Berges fest ...

  • Meteorologentest

    Eine gemeinsame Expedition von Meteorologen a\is fünf sozialistischen Ländern hat unlängst auf dem Meßfeld der Akademie der Wissenschaften der UdSSR bei Rostow am Don begonnen. Getestet und verglichen w.erden komplizierte' meteorologische Meßsysteme für die bodennahe Luftschicht und für den unmittelbaren menschlichen Lebensraum ...

  • Flugforschung

    Mit Hilfe eines Windkanals untersuchen Wissenschaftler des Botanischen Instituts Wien zur Zeit, welche Wege die Evolution geht, um den verschiedensten Pflanzen das „Fliegen" beizubringen. Erste Ergebnisse der Tests: Früchte und Samen fliegen keineswegs über eine Entfernung von Kilometern, wie bisher fälschlich angenommen wurde ...

  • Diamantensplitter aus einem Meteoriten gesägt

    Winzige Diamanten, die sich vor mehreren Millionen Jahren bei einer gewaltigen Kollision zwischen zwei Asteroiden im Weltraum gebildet haben müssen, sind in einem Meteoriten gefunden worden. Eine Forschergruppe des Naturgeschichtlichen Museums von Washington soll diese Entdeckung rein zufällig beim Zerschneiden eines Meteoritenfragments gemacht haben ...

Seite 13
  • Den Aggressoren getrotzt

    Angeregt von ND-Beiträgen zum 40. Jahrestag des faschistischen Überfalls auf die UdSSR, möchte ich kurz über meine Erlebnisse in der Sowjetunion berichten. 1939 gelang es mir, in die Sowjetunion zu emigrieren, und z-war mit Hüte der Partei. Gearbeitet habe ich alte Dreher im Lokomotivbaubetrieb in Kolomna, 120 km von Moskau entfernt ...

  • Ausgrabungen führten zu einer neuen Theorie

    CSSR-Historiker legt die Gründung von Prag ins Jahr 884

    Der Historiker Dr. Dusan Tfe§- tik vom Institut für tschechoslowakische und Weltgeschichte der Akademie der Wissenschaften der CSSR hat eine neue Theorie über die Entstehung Prags entwickelt. Sie basiert auf den Ergebnissen jüngerer archäologischer Forschungen und legt die Gründung der Stadt ziemlich genau in das Jahr 884 ...

  • Heftige Diskussionen zur künftigen politischen Linie

    Doch in keinem weiteren Land der Erde war es gelungen, den Einfluß des Opportunismus zu überwinden, die Massen der Arbeiter für den revolutionären Kampf zum Sturz der Bourgeoisie zu gewinnen. Im Gegenteil. Die Bourgeoisie konnte mit aktiver Unterstützung der rechten Führer der Sozialdemokratie die revolutionäre Bewegung niederschlagen und zur Offensive auf die politischen und sozialen Rechte der Werktätigen übergehen ...

  • Rügegericht aus fränkischer Zeit

    Es „ist bei Strafe untersagt, Walderzeugnisse ..., insbesondere Gras, Kräuter, Heide, Moos, Laub, Nadeln und anderes Strauchwerk, Kienäpfel, Tannenzapfen, Eicheln, Buchein, Waldsämereien und Harz sich anzueignen, Borke zu reißen, Bast zu schälen, wildes Obst zu sammeln oder grünes Laub zu streifen . ...

  • Den linksradikalen Kräften eine scharfe Abfuhr erteilt

    In einer durch die Kraft des klaren Gedankens und die unerbittliche Logik der Argumentation überwältigenden Rede erteilte Lenin den linksradikalen Kräften eine scharfe Abfuhr. Er bezeichnete es als eine Schande, die Aufgabe zu negieren, die Mehrheit der Arbeiterklasse zu gewinnen: „Wer nicht versteht, daß wir in Europa, wo fast alle Arbeiter organisiert sind, die Mehrheit der Arbeiterklasse erobern müssen, der ist für die kommunistische Bewegung verloren ...

  • Ausstellung über die Brüder Grimm

    70 Jahre Museum Haldensieben

    Wie so viele Museen ist auch das Haldenslebener Museum aus den Sammlungen eines Heimatvereins hervorgegangen. Es wurde vor 70 Jahren in Räumen eines ehemaligen Schulgebäudes eingerichtet. Im zweiten Weltkrieg wurden das Museum geschlossen und alle Sammlungen ausgelagert, -wobei etwa 40 Prozent äer Exponate verlorengingen ...

  • Richtigkeit der Leninschen Orientierung bestätigt

    In einem Gespräch mit Clara Zetkin unterstrich später Lenin nochmals die Grundgedanken des III. Kongresses „Immer an die Massen denken, Clara, und ihr kommt zur Revolution, wie wir zu ihr gekommen sind: mit den Massen, durch die Massen." Die Geschichte bestätigte die Richtigkeit dieser Leninschen Orientierung, die durch dde Beschlüsse des III ...

  • Handeln nach der Losung: „Heran an die Massen!"

    Zum III. Kongreß der Kommunistischen Internationale 1921 / Von Prof. Dr. Gisela Jahn

    Für das Schicksal der internationalen kommunistischen Bewegung entscheidende Probleme standen auf der Tagesordnung des III. Kongresses der Kommunistischen Internationale (KI), der vor 60 Jahren, vom 22. Jund bis zum 12. Juli 1921, in Moskau stattfand. Die 603 Delegierten von 130 revolutionären Organisationen ...

  • Porträtsammlung Unter den Linden

    Schätze der Staatsbibliothek

    Mehr als einhunderttausend Bildnisse von Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kunst, Kultur, Wirtschaft, Militärwesen usw. sind gegenwärtig in der Porträtsammlung der Deutschen Staatsbibliothek zu Berlin vereinigt. Der schon im 17. Jahrhundert angelegte Bestand, seither durch Übernahme ganzer Sammlungen oder auch kostbarer Einzelstücke systematisch erweitert, steht Wissenschaftlern, Studenten, Autoren, Verlagen, der Presse, dem Film und dem Fernsehen zur Verfügung ...

  • FDJ wahrt Vermächtnis der Widerstandskämpfer

    ' Weimar (ADN). Zu einem unvergeßlichen Erlebnis für die Teilnehmer der 22. Weimar-Tage der FDJ wurde am vorigen Sonntag der Besuch der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald. Auf einem Gedenkappell vor dem Glockenturm auf dem Ettersberg gedachten 900 FDJ- Mitglieder der Opfer im antifaschistischen Widerstandskampf ...

  • Arbeit in den Gewerkschaften

    Um zu siegen, braucht man aber die Sympathie der Massen. Nicht immer ist die absolute Mehrheit erforderlich; doch um zu siegen und die Macht zu behaupten, ist nicht nur die Mehrheit der Arbeiterklasse erforderlich — ich gebrauche hier den Terminus „Arbeiterklasse" im westeuropäischen Sinne, meine also das Industrieproletariat —, sondern auch die Mehrheit der ausgebeuteten und werktätigen Landbevölkerung ...

  • Reste von Pharaofempel und Kloster entdeckt

    Kairo (ADN-Korr.). Ägyptische Archäologen haben etwa acht Kilometer nördlich der großen Pyramide des Pharaos Cheops in El Giza Mauern eines Tempels seines Sohnes und Nachfolgers Pharao Rededef entdeckt, der von 2624-2616 v. „u. Z. regierte. Die Fundstelle liegt etwa zwei Kilometer unterhalb der weitgehend zerstörten Pyramide des Rededef ...

  • Holländische Karavelle in Jutland aufgefunden

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Eine im 15. Jahrhundert gesunkene holländische Karavelle ist bei Ausschachtungsarbeiten in der jütländischen Stadt Vejle entdeckt worden. Von den Wrackteilen erwartet das kulturhistorische Museum der Stadt eine wesentliche Erweiterung der Detailkenntnisse über diesen im Mittelalter gebauten Schiffstyp, mit dem unter anderen Columbus und Vasco da Gama ihre geographischen Entdeckungsfahrten unternahmen ...

  • Erster Dampfpflug in der Börde?

    Zu dem Beitrag „Als der Dampfpflug auf den Gütern Einzug hielt" (ND vom 2./3. Mai 1981, S. 13) äußerten sich mehrere Leser. So meint Oskar H e r t e 1, 3272 Möckern, daß der Dampfpflug in der Magdeburger Börde nicht bereits 1863, sondern von dem Ingenieur Max Eyth erst 1869 eingeführt wurde. Es ist richtig, schreibt darauf unser Autor Dr ...

  • Sonderschau im Dresdner Japanischen Palais

    Dresden (ADN). Die Sonderausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte Dresden, „Der Mensch vor 300 000 Jahren", zeigt gegenwärtig im Japanischen Palais Originalfundstücke, die anschaulich die Existenz von Frühmenschen in Bilzingsleben, am Nordwestrand des Thüringer Beckens, belegen und für die Erforschung der Evolution des Menschen bedeutsam sind ...

  • Historische Indizien vom Leben der Wikinger

    Helsinki (ADN-Korr.). Die autonomen Alandinseln an der Südwestküste Finnlands gelten zu Recht als eine wahre Fundgrube für Archäologen. Auf Saltvik, im Norden der Alandinseln, wurde ein aus der Steinzeit stammender Bernsteinschmuck ausgegraben. Neben diesem 3000 bis 4000 Jahre alten kostbaren Schatz wurden auch Keramiktöpfe, Spuren von Fiauerstellen sowie vorgeschichtliches Werkzeug aufgefunden ...

Seite 14
  • Ein liebgewordenes Buch nunmehr neu aufgelegt

    F. C. Weiskopf: Unter fremden Himmeln. Ein Abriß der deutschen Literatur im Exil 1933—1947. Mit einem Anhang von Textproben aus Werken exilierter Schriftsteller. Nachwort von Irmfried Hiebel. Kommentiertes Autorenverzeichnis von Wulf Kirsten. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1981. 332 S., Leinen, 7 Mark ...

  • Geschichte, am abendlichen Feuer im Busch erzählt

    Pepetela: Ngunga. Aus dem Portugies. v. Tilla Thonig. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1981. 62 Seiten, lllustr. v. Norbert Pohl, celloph. Pappband, 4 Mark. Unter dem Titel „Ngunga" brachte dieser Tage der Kinderbuchverlag Berlin ein Buch des angolanischen Autors Pepetela heraus. Es handelt sich hier um eine Buchpremiere besonderer Art — „Ngunga" ist das erste Werk des angolanischen Schriftstellers, das für unsere Kinder in die deutsche Sprache übertragen wurde ...

  • Wo Diplomaten aus der Schule plaudern

    Die nüchterne, nicht hinreichend Auskunft gebende Titelleiste ebenso wie der Klappentext lassen den flüchtigen Betrachter ein streng wissenschaftliches — Spezialisten vorbehaltenes — Lehrbuch vermuten; aber weit gefehlt — ein solches ist es nicht! Der Autor, der über langjährige Erfahrungen in der sozialistischen Außenpolitik wie auch in der Theorie und Praxis des diplomatischen Protokolls verfügt, will Politiker, Spezialisten ebenso informieren wie interessierte Bürger unseres Landes ...

  • Leben mit allen Sinnen, wach sein für die Welt

    Dieser Band stellt das Werk des Nobelpreisträgers für Literatur von 1977 erstmals in einer umfassenden Auswahl vor. Vicente Aleixandre gehört zu jenem heute schon legendären Kreis von Dichtern, deren Werk die Spanier stolz das zweite „Goldene Jahrhundert" ihrer Literatur nennen. Außerhalb Spaniens und ...

  • Ein Stempelschneider und Graveur über die Dresdner Münze

    Im Jahre 1887 zog die Dresdner Münze aus ihrem alten Gebäude nahe der Frauenkirche in neue, größere Fabrikationsstätten, die in Muldenhütten bei Freiberg errichtet worden waren, ökonomische Gründe vor allem waren für diese Maßnahmen ausschlaggebend — beispielsweise die günstige Lage der neuen Münzstätte in der Nähe der Sächsischen Staatlichen Hüttenwerke ...

  • Der aktuelle Katalog

    Rauchs Plastiken auf der Berliner Museumsinsel

    Die Staatlichen Museen zu Berlin zeigen bis Ende dieses Jahres in der Nationalgalerie auf der Museumsinsel Werke des Bildhauers Christian Daniel Rauch- Standbilder, Marmorbüsten, Reliefs, Modelle, Zeichnungen. Sohn eines Kammerdieners und selber Kammerdiener am preußischen Hof, entfaltete Rauch schon in frühen Jahren sein bildhauerisches Talent ...

  • Belletristik! Literaturwissenschaft

    Akademie-Verlag Berlin Peter Zimmermann: Auf der Suche nach Indien und Südostasien. Englische Belletristik im Zeitalter des Kolonialimperialismus. 258 S., celloph. Pappband, 18 Mark. Norbert Rothe (Hrsg.): Frühe sozialistische satirische Prosa. 204 S., brosch., 18 Mark. Gerhard Dudek: Lew Tolstoi — Künstlerische Entdeckung und ästhetische Herausforderung ...

  • Leserbrief

    Lehrreiche Kinderbücher über verschiedene Tiere

    Immer wieder haben wir auf der Seite Bücherbord des ND Bemerkungen lesen können, die uns auf die Serie „Ich weiß etwas" aus dem Kinderbuchverlag aufmerksam machten. Wir hatten uns die „Tierbeobachtungen in Wald und Feld" und die „Tierbeobachtungen am Wasser" ausgeborgt und waren begeistert. Auch wir Erwachsene — nicht nur die Kinder ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Karl Marx/Friedrich Engels: Über Opportunismus und Reformismus. Zusammengestellt und eingeleitet von Hanni Wettengel. Hrsg.: Institut für Marxismus- Leninismus beim ZK der SED. 346 S., Leinen, 10,50 Mark. Lya Rothe!Erich Woitinas: Hermann Matern. Aus seinem Leben und Wirken. Schriftenreihe Geschichte ...

  • Naturwissenschaften Technik

    VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig Autorenkollektiv, Leitung H. Ehrhardt. Röntgenfluoreszenzanalyse. Anwendung in Betriebslaboratorien. 336 S., 72 Bilder, 86 Tabellen, 4 Tafeln, Leinen, 42 Mark. VEB Fachbuchverlag Leipzig Heinz Eichler: Praxis der Holztrocknung. 2., neubearb. Aufl. 168 S ...

Seite 15
  • Warum die Sängerstadt den Schwimmern gehört

    3-Tage-Verbandsfest mit 700 Startern aus 15 Bezirken

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Die letzte Sitzung des Organdsationskomitees hätte ins Wasser fallen sollen. Schön wegen der Hdtze um 30 Grad im Sdiwimmsitadion der Freundschaft von Finsterwalde. Aber auch, weil der rührige Stab um Bernhard Radigk eine so ausgezeichnete Arbeit in der Vorbereitung auf das VI ...

  • Notixen

    Zoltan Szekely (Ungarn) wurde in Clermont-Ferrand (Frankreich) durch einen 10:6-Finalsieg gegen Alexander Mojajew (UdSSR) Weltmeister im Degenfechten. Dritter wurde Elmar Borrmann (BRD) vor Leonid Dunajew (UdSSR). In Los Angeles ist am Donnerstag der Grundstein für das Freiluft- Radstadion der Olympischen Sommerspiele 1984 gelegt worden ...

  • Künftige Mot.-Schützen hartgeforderte Burschen

    Bestenermittlung in der Laufbahnausbildung bei der GST-Wehrspartakiade

    Mot-Schutzen müssen harte Burschen sein. Obzwar die Truppenteile voll motorisiert sind, sollen die Soldaten auch nach längeren Fußmärschen in der Lage sein, im Gefecht zu bestehen. „Die Bestenermittlung in der vormilitärischen Ausbildung für die Laufbahn Mot.-Schützen der NVA - ein 12,5-Kilometer- Marsch ...

  • Knappen Vorsprung behauptet

    Nach Goldmedaillen für Argentinien und die DDR gab es bei den Junioren-Radweltmeisterschaften in Leipzig einen Erfolg für die BRD im 3000-m-Einzelverfolgungsfahren. Der 17jährige Reinhard Alber behauptete im Finale einen Vorsprung von 0,77 s gegenüber Marat Ganejew (UdSSR), der gegen Ende der Distanz stark aufgekommen war ...

  • Felsbrocken stoppte die lahrt

    Prüfung junger Militärkraftfahrer in Thüringer Bergen

    An einem ansteigenden Strekkenteil vor Tamibach-Dietharz. Ein Felsbrocken auf der Fahrbahn. Rechts oder links vorbei? Die sechsköpfige Mannschaft aus Suhl mit ihrem Leiter Thomas Kreuzer, Schlosser und Einrichter in den Elektrofceramischen Werken Sonneberg, entscheidet sich nicht richtig. Der W 50 bleibt stecken ...

  • Schweriner in ihrem Patenbetrieb

    Armeedienst war Gesprächsthema

    GST-Sportler aus Schwerin trafen, sich im Liandtechnischen Instandsetzungswerk, dem Patenbetrieb ihrer Delegation. Es ging um die persönliche Verantwortung bei der Erhaltung des Friedens. Rege diskutiert wurde über die Vorbereitung auf den Armeedienst. Wolfgang Tiede aus Gtrivitz, der drei Jahre in der NVA dienen wird, sagte: „Alle, die sich zu einer längeren Dienstzeit in der NVA entscheiden, freuen sich, wenn ihre Freundinnen oder Bräute sie bestärken ...

  • Spartakiadestart durch die Kanuten

    Vor großen Tagen in Berlin

    von Siegfried I s e 11 rige Canadierfahrer Axel Oehlke. Für den Kanurennsport gewonnen in der rührigen BSG Motor Süd Neubrandenburg, hat er nun den Sprung in die Spartakiademannschaft geschafft. Und dort will er gleich mehrmals an den Start gehen- Im Einer, im Zweier, im Mehrkampf und schließlich ist er auch noch Steuermann im Mannschaftscanadier, dem C VII ...

Seite 16
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Berühmter Baumeister und Maler (1781—1841), 7. Verwaltungsbezirk in Ungarn, 13. Stummer der Bühne und des Films, 19. Fläche, 20. Stadt in der Türkei, 21. verfallenes Bauwerk, 22. Fluß in Mittelitalien, 23. Bürge, Gewährsmann, 24. Kugelabschnitt, 25. Knarre, Klapper, 26. chilenischer Lyriker (1904-1973), 28 ...

  • Steppenschafe aufHerzberger Wiesen

    Der Schmied Horst Lukjanschuk liefert „Schwarzmützen" für den Export und stellt auf der agra aus

    Karakulschafe, deren Felle den im Nordwesten der Usbekischen SSR lebenden Karakalpaken den Namen „Schwarzmützen" gaben, konnte ich bei Horst Lukjanschuk besichtigen. Der Herzberger Schmied ist seit 1963 Mitglied im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter und gründete 1974 seine jetzt vierzig Karakuls zählende Herde mit zwei Tieren dieser Vollblutrasse ...

  • Risse im PUR-Anstrich?

    Ein wesentlicher Vorteil der PUR-Lackierungen ist ihr Gebrauchswert. Zwar erfüllen auch Alkydharzlackfarben, in zahlreichen Qualitätsstufen mit mehr oder weniger Färb- und Glanzstabilität im Handel, durchaus die Ansprüche an eine Fensterlackierung. Eine weiße, nichtvergilbende und glanzstabile Lackierung erreicht man aber nur mit der „PUR-Lackl'arbe AkLU" Doch weder Alkydharznoch PUR-Lackierungen vermögen eine absolute Haltbarkeit unter allen Bedingungen ...

  • „ Gravad"~Fisch

    Fisch hat im Speiseplan der nordischen Länder einen besonderen Stellenwert: Gebraten, gekocht, gedünstet, gebacken erfreut er sich mit vielfältigen Beilagen und Soßen großer Beliebtheit. Eine Art der Zubereitung ist das Einlegen. In alten Zeiten wurden die dazu bestimmten Fische in die Erde eingegraben, um sie auf diese Weise säuern zu lassen ...

  • Sportlich in den Urlaub

    Urlaub und Wochenenderholung bieten günstige Voraussetzungen, um lang geplante sportliche Vorsätze zu verwirklichen. Allerdings ist dazu eine sportliche Mindestausstattung notwendig. Trainingsanzug und Sportschuhe gehören unterdessen schon zur Standardausrüstung für den aktiven Urlaub. Für touristische Unternehmungen — vor allem für Meilenläufe — sind das unentbehrliche Requisiten ...

  • Portugieshihe Rassehunde

    Eine Serie von sechs Marken widmet die portugiesische Post in diesem Jahr dem 50. Jubiläum des Klubs der Hundezüchter. Immerhin kann das Land auf sieben international anerkannte Rassen dieser Vierbeiner verweisen. Als älteste der iberischen Halbinsel gilt der Hirtenhund der Serra de Estrela (33,50 Escudo), der — wie ihm nachgerühmt wird — furchtlos gegen heute freilich kaum noch anzutreffende Wölfe kämpft ...

  • Heue Quellen der Energie

    Mit einer Markenserie lenkt die Postverwaltung der Vereinten Nationen das Augenmerk auf neue und erneuerbare Energiequellen. Der ständig steigende Energiebedarf erfordert in der ganzen Welt die Suche nach neuen Kraftquellen oder nach Reserven. Auf einer Tagung von Vertretern der UNO soll im August über ...

  • Postmappe

    Minitreibhaus

    Im ND vom 23724. Mai 19S1 stellen Sie das „Treibhaus in der Flasche" vor. Welches Pflanzgut ist dafür geeignet? Erika Zierdt, 6110 Hildburghausen Pflanzungen in geschlossenen Glasbehältern erfordern eine bestimmte Pflanzenauswahl. Dabei ist wichtigste Voraussetzung, Pflanzen mit gleichen oder ähnlichen Kulturansprüchen zu wählen ...

  • Die Kerbschnitzerei

    Mit dem Aufzeichnen selbstentworfener Motive auf Lindenholzkästchen beginnt für den Zittauer Fotolaboranten Hans Kalwak seine liebste Freizeitbeschäftigung. die Kerbschnitzerei. Was seine ruhigen Hände dabei unter der Lupe an kunstvollen Ornamenten mit dem scharfen Werkzeug aus dem Holz entstehen lassen, sind volkskünstlerische Meisterwerke ...

  • Überführt

    Als Sokrates einen General bei der Aufrüstung antraf, fragte er: „Nun, mein Lieber, wo geht der nächste Krieg hin?" General: „Nach Italien." Sokrates: „Und wenn du Italien erobert hast?" General: „Dann erobern wir Sizilien." Sokrates: „Sehr gut, und dann?" General: „Wer Sizilien besitzt, beherrscht das Mittelmeer ...

  • Beifuß

    Gemeiner Beifuß ist eine weit verbreitete, an Zäunen, Wegen, Flußufern oder auf ödflächen verwildert wachsende Heil- und Gewürzpflanze. Sie gehört zu der artenreichen Gattung der Korbblütler und ist mit dem Wermut (Artemisia absintihium) und dem Estragon (Artemisia dracunculus) nahe verwandt. Beifuß wird bis zu 1 m hoch, trägt an aufrechten, stark verästelten Zweigen oberhalb dunkelgrüne, unterhalb weißfilzige Blätter undgelbe bis rötliche Blüten ...

  • Gepreßtes

    Bin Herbarium, wie es im ND vom 677. Junii 1981 dargestellt wurde, ist ein Wissensspeicher. Aber nicht jeder hat daxu Zeit und Gelegenheit. Manchmal genügt schon, gepreßte Pflanzen als Wandschmuck (vielleicht in einem Wechselrahmen) xu verwenden. Man kann auch mit getrockneten und gepreßten Blüjten selbst Glückwunschkarten anfertigen, die dann sine eigene Note tragen und den Empfänger sicher erfreuen ...

  • Vliicfroicn

    Aussichten

    Zu einer jungen Schauspielerin, die vor ihrem ersten Auftreten derart an Lampenfieber litt, daß sie aus übergroßer Nervosität dauernd an den Fingernägeln kaute, sagte der französische Dramatiker Tristan Bernard warnend: „Nehmen Sie sich in acht — genauso hat es bei der Venus von Milo angefangen!"

  • n

    gewinnt Die Aufgabe wird dadurch schwer, daß der Anziehende sich gegen mannigfache Drohungen verteidigen muß, ehe er ans Gewinnen denken kann. Und wenn er dann dazu kommt, darf er die Pattgefahr nicht aus dem Auge verlieren. Auflösungen am Montag

Seite
Mit neuen Technologien zu raschem Leistungsanstieg Festveranstaltung in Ulan-Bator zum 60. Jahrestag der Revolution Freundschaft und Zusammenarbeit der Jugend der DDR und Mocambiques Bauern nutzen jede Stunde für die Ernte des Getreides Glückwunsch der DDR an das mongolische Volk Ruf aus Krefeld: Bewegung gegen Raketen verstärken Ausieichnungen für Beste auf der agra Orte in Südlibanon von Israelis bombardiert OECD-Prognose: 1982 26 Millionen ohne Arbeit Sowjetunion startete Forschungssatelliten Erich Honecker an Dr. Pinto da Costa Blutbad in Guatemala: 14 Menschen ermordet der UdSSR bei Konkrete Hilfe für Entwicklungsländer Hochhaus stürzte ein Premierminister der DSR Sri Lanka besucht die DDR Illegale Waffenlager Kurz berichtet Raketen abgelehnt Hussein klagt USA an Autowerker ohne Job
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen