13. Apr.

Ausgabe vom 04.07.1981

Seite 1
  • Akademie der Wissenschaften zog auf Leibniz-Tag Bilanz

    Kurt Hager und Günther Rienäcker erhielten Ehrenspange

    Berlin (ND). Ihren traditionellen Leibniz-Tag beging am Freitag die Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW) mit" einer Festsitzung im Haus der Volkskammer. Aus'diesem Anlaß wunde Pxof. Dr. h. c. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, mit der in diesem Jahr erstmalig verliehenen Ehrenspange der Afcäjdemie der Wissenschaften der DDR -ausgezeichnet ...

  • Leistungswachstum durch eine effektivere Technik

    Kollektive erfüllen Parteitagsbeschlüsse / Exportziele im 1. Halbjahr von Erfurter Umformtechnikern realisiert

    Erfurt (ND). Die 5000 Werktätigen im Stammbetrieb des Kombinates Umformtechnik gehören zu den Kollektiven, die alle Kräfte für einen hohen Leistungsanstieg einsetzen. Mit der Auslieferung einer 500-Tonnen-Karosseriepresse an eine französische Firma erfüllten sie ihre Exportverpflichtungen für das 1. Halbjahr ...

  • Sofia: XXXV. Tagung des RGW wurde fortgesetzt

    Koordinierung der Pläne 1981—1985 beraten / Todor Shiwkow empfing Delegationsleiter

    Sofia (ADN-Korr.J. Die XXXV. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe ist am Freitag im Sofioter Volkskulturpalast mit einer weiteren Plenartagung fortgesetzt worden. Im Mittelpunkt der Aussprache an diesem zweiten Beratüngstag standen Fragen der Koordinierung der Volkswirtschaftspläne für 198X bis 1985 sowie des abgestimmten Planes mehrseitiger Integrationsmaßnahmen der Mitgliedsländer des RGW für diesen Zeitraum ...

  • Dank für hohen Einsatz in Gruben und Kraftwerken

    Grußschreiben des ZK der SED an die Bergleute und Energiearbeiter

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünscht alle Werktätigen des Bergbaus und der Energiewirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik zum »Tag des Bergmanns und des Energiearbeiters" 1981 und grüßt Euch mit einem herzlichen „Glück auf!". Euer Ehrentag steht ganz im Zeichen der Verwirklichung der Beschlüsse des X ...

  • Herzliches Wittkommen der FDJfür die jungen Gäste aus Mofambique

    Delegation der OJM in der DDR eingetroffen / Egon Krenz und Zacarias Kupela sprachen

    Berlin (ND). Zur Teilnahme an den „Tegen der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der VR Mocamtoique" vom 3. bis 10. Juli traf am Freitagvormittag eine Delegation der Organisation der Mocambiquanisehen Jugend (OJM) in der DDR-Hauptstadt ein. Auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld wurden die jungen Abgesandten aus der Volksrepublik im Süden Afrikas unter der Leitung des Generalsekretärs der OJM, Zacariais Kupela, sehr herzlich durch den 1 ...

  • Konsultationen iwischen DDR und BRD iu Abrustungsf ragen

    Gespräche im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

    Berlin (ADN). Am 3. Juli empfing der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard Neugebauer den Leiter des. Bereiches Abrüstung im Auswärtigen Amt der BRD und Beauftragten der Bundesregierung für Abrüstung und Rüstungskontrolle, Botschafter Dr. Friedrich Ruth, zu einem Gespräch über aktuelle Fragen der militärischen Entspannung und Abrüstung ...

  • Heftige Gefechte im Norden El Salvadors

    Truppen der Militärjunta erlitten erhebliche Verluste

    San Salvador (ADN). Die salvadorianische Befreiungsfront „Faraibundo Marti" (FMLN) hat dem Juntamilitär am Donnerstag heftige Gefechte im Norden des Landes geliefert. Das Verteidigungsministerium bestätigte „massive Verluste" in der Provinz Chalatenango. Nach Angaben eines Militärsprechers ist in der Provinz — nahe der Grenze zu Honduras — eine Einheit in Stärke von 300 Mann von Guerilleros eingekreist ...

  • DDR wünscht jugoslawischen Volkern neue große Erfolge

    Grüße zum 40. Jahrestag des Beginns des Aufstandes

    Berlin (ND). Ein Grußtelegramm richtete Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, an den Vorsitzenden des Präsidiums des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens, Lazar Mojsov, und an den Vorsitzenden des Präsidiums der SFR Jugoslawien, Sergej Kraigher ...

  • Gruß an Präsident der Kapverden

    Berlin (ND). Zum Tag der Unabhängigkeit übermittelte Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, dem Generalsekretär der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei der Kapverden (PAICV) und Präsidenten der Republik der Kapverden, Aristides Maria Pereira, ...

  • Abscheu über die Maidanek-Urteile

    Erklärung der DDR-Juristen

    Berlin (ADN). Gegen das Schandurteil im Düsseldorfer Majdanek-Prozeß hat die Vereinigung der Juristen der DDR protestiert: „Der Majdanek-Prozeß und sein Urteil sind ein erneutes eklatantes Beispiel für (die Kontinuität der in der BRD vorherrschenden Verschleierung der historischen Wahrheit üöer; die Verbrechen des Naziregimes ...

  • Hochwasser in Indien forderte 30 Todesopfer

    Delhi (ADN). Schwere Überschwemmungen infolge des Monsunregens haben im indischen Unionsstaat Uttar Pradesh seit Ende Juni 30 Todesopfer gefordert. Lissabon (ADN). Millionenschäden verursachten Unwetter im portugiesischen Bezirk Guarda. Anhaltende Regenfälle und Stürme hatten die Energieversorgung und Telefonverbindungen unterbrochen ...

  • Freiheit für Antonio Maidana!

    Ruf aus Havanna und Genf

    Havanna (ADN-Korr.). Die unverzügliche Freilassung des Ersten Sekretärs des ZK der Paraguayischen K(P, Antonio Maidana, und seines Mitkämpfers Emilio Roa hat die kubanische Bewegung für den Frieden und die Souveränität der Völker verlangt. „Antonio Maidana und Emilio Roa schweben in höchster Lebensgefahr", betonte die kubanische Friedensbewegung in einer in Havanna veröffentlichten Erklärung ...

  • DDR-Rekord bei Damen über 200-m-Brust

    Berlin (ND). In der ersten der sechs Entscheidungen des dritten Finaltages der DDR-Schwimmmeisterschaften in Berlin erkämpfte Ute Geweniger (SC Kärl- Marx-Stadt) den Titel über 200 m Brust in der neuen DDR-Rekordzeit von 2:31,60 min. Die weiteren Titel bei den Damen gewannen die Hallenserinnen Carmela Schmidt (400 m Freistil) und Cornelia Polit (100 m Rücken) ...

  • Glückwunsch zum Nationalfeiertag

    Zum Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika' übermittle ich Ihnen und dem Volk der Vereinigten Staaten von Amerika im Namen des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik beste Glückwünsche. Ich bin überzeugt, daß die Entwicklung und Ausgestaltung von Beziehungen der ...

  • Christen gegen neue Kernralceten

    Erklärung von CFK-Kommission

    Prag (ADN-Korr.). Die Hoffnungen der Menschheit auf die.Abwendung einer nuklearen Katastrophe stützen sich auf die Friedens- und Verhandlungsvorschläge der UdSSR. Das wird in der Schlußerklärung einer am Freitag in Prag beendeten Tagung der internationalen Kommission der Christlichen Friedenskonferenz (CFK) betont, die dem Ringen der Frauen um Frieden und Gerechtigkeit galt ...

  • WGB begrüßt den UdSSR-Appell

    Tagung des Generalrates beendet

    Budapest (AiDN). Die Generalratstaigung des Weltgewerkschaftsbundes ist am Freitag in Budapest beendet worden. Einmütig begrüßte der WGB- Genenalrat den UdSSR-Appell an die Parlamente und die Völker der Welt und betonte, daß die Teilnehmer der Tagung mit tiefer Befriedigung den Friedensappell aufgenommen haben ...

  • Kurz berichief

    Südafrika isolieren!

    Genf. Die Einführung gesetzlicher Bestimmungen zur Unterbindung der wirtschaftlichen Kollaboration einzelner Länder mit dem südafrikanischen Apartheid-Regime haben die Teilnehmer eines Seminars der UNO-Menschenrechtskommission gefordert, das am Freitag in Genf zu Ende ging.

  • Busunglück: 28 Tote

    Bogota. 28 Tote und 29 Verletzte hat am Donnerstag ein Busunglück in der Nähe der kolumbianischen Stadt Natagaima gefordert. Zwei Busse waren an unübersichtlicher Stelle neben einem parkenden dritten zusammengestoßen.

  • 5000 Obdachlose

    Jakarta. Ein Großfeuer im Ostteil der indonesischen Stadt Bandjarmasin auf Kalimantan hat zahlreiche Häuser zerstört. Mehr als 5000 Menschen wurden obdachlos. Der Brand war in einem Geschäft ausgebrochen.

  • Verhandlungsbereit

    Madrid. UdSSR-Botschafter Dubinin hat am Freitag auf dem Madrider Treffen die Bereitschaft der Sowjetunion zu Verhandlungen über alle aktuellen Fragen der Friedenssicherung bekräftigt. Seite 5

  • „Antiker" Eisblock

    Kopenhagen. Aus 1400 Metern Tiefe förderten Wissenschaftler der Universität Kopenhagen im grönländischen Eis einen 4400 Jahre alten Eisblock zd Tage,

Seite 2
  • Konterrevolution kann man nicht mit Worten besiegen

    Prag (ADN). Die Wochenzeifcung des ZK der KPTsch „Tribuna" schätzt in ihrer jüngsten Ausgabe die Entwicklung der- Ereignisse in Polen in den vergangenen zehn Monaten ein. Der Artikel stützt sich auf den Brief des ZK der KPdSU sowie westliche Pressestimmen und Äußerungen Walesas;. „Der Sozialismus im Bruderland Polen ist ernst bedroht", schreibt „Tribuna" und zitiert aus dem Brief des ZK der KPdSU an das ZK der PVAP ...

  • Den Mund

    zu voll genommen

    Berlin (AON). Herr von Weizsäcker, Regierender Bürgermeister von Westberlin, hat bei seinem ersten offiziellen Auftritt im Schöneberger Rathaus gleich zu erkennen gegeben, daß Realismus in der Politik nicht seine Stärke ist. Wenn man von seiner Regierungserklärung ausgeht, «liegt Berlin geographisch, politisch und geistig mitten in Deutschland'* ...

  • Solidarität mit dem sozialistischen Polen

    »In der besonders schwierigen Zeit, die Polen heute durchlebt, wird die Solidarität mit dem polnischen Volk, den polnischen Kommunisten und Werktätigen zur Notwendigkeit für alle progressiven Kräfte bei der Verteidigung des sozialistischen Polen, des Friedens in Europa und in der Welt. Denn dieselben, die den Sozialismus in Polen attackieren und sich mit den Erfolgen der Konterrevolution brüsten, verteidigen die Theorie und Praxis des Wettrüstens ...

  • Sowjetischer Minister zu Gespräch empfangen

    Begegnung Werner Krolikowskis mit Nikolai F. Wassiljew

    Berlin (ADN). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, empfing am Freitag das Mitglied des ZK der. KPdSU Nikolai F. Wassüjew, Minister für Melioration und Wasserwirtschaft der UdSSR, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Leibniz-Tag der Akademie

    (Fortsetzung von Sexte 1}

    gen des X. Parteitages, bilde die enge Verflechtung von Forschung und Produktion auch für die Akademie eine Dominante ihres Wirkens. Dabei verdienen solche Formen wie die gemeinsamen Forschungstechnika, Akademie-Industrie-Komplexe und überbetriebliche Arbeitsgemeinschaften große Beachtung. Von der erfolgreichen Arbeit der Akademie zeugen 390 erfüllte bzw ...

  • Freundschaftliches Treffen mit syrischen Kommunisten

    Gespräch zwischen Erich Mückenberger und Ibrahim Bakri

    Berlin (ADN). Erich Mücken^ berger, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission der SED, empfing am Freitag eine Delegation der Syrischen Koimwinistischen Partei unter Leitung voti' Ibrathim Bafcri, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender der Zentrale» JtontröH-i unÖ Revisionskommission der SKP, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Fritz Reuter

    Herzlichste Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED dem Genossen Fritz Reuter in Berlin. Seit frühester Jugend im Kommunistischen Jugendverband Deutschlands, kämpfte er als Mitglied seines Zentralkomitees und Mitglied der Partei für die Interessen der Arbeiterklasse. „In ...

  • Junge Gaste aus Mo{ambique

    (Fortsetzung von Seite 1)

    habe. Der 1. Sekretär des FDJ- Zentrakates versicherte, daß die Jugend der DDR weiterhin fest an der Seite der jungen Generation von Mocaxnibicjue steht, die unter der Führung der FRELIMO-Partei aktiv mithilft, die Grundlagen für den sozialistischen Aufbau zu schaffen. Zacarias Kupela überbrachte herzliche Grüße der Freundschaft und Solidarität von der gesamten Jugend Mocarobiques ...

  • Gruß an Präsidenten der Republik der Kapverden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tischen Republik die großen Anstrengungen verfolgt, die das befreundete Volk der Kapverden unter Führung der PAlCV zur Überwindung des kolonialen Erbes und beim Aufbau eines neöen Lebens unternimmt. Ich bin überzeugt, daß sich die traditionellen Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren Parteien, Staaten und Völkern im Interesse des gemeinsamen antiimperialistischen Kampfes für Frieden und sozialen Fortschritt weiter vertiefen und festigen werden ...

  • Genossen Heinz Oelzner

    Das Zentralkomitee der SED beglückwünscht herzlichst den Genossen Heinz. Oelzner, DDR- Botschafter im Königreich Dänemark, zu seinem 60. Geburtstag. In, der Gratulation schreibt das ZK: „Aus diner Arbeiterfamilie stammend, hast Du als Bergmann in den Jahren der antifaschistisch-demokratischen Umwälzung aktiv mitgeholfen, die Grundlagen für die sozialistische Deutsche Demokratische Republik zu schaffen ...

  • DDR wünscht den Völkern Jugoslawiens Erfolge

    (Fortsetzung von Seite 1) •

    jochung wurde von der Kommunistischen Partei mit dem uns unvergessenen Genossen Tito an der Spitze geführt und leitete eine revolutionäre Wende im Leben des gesamten Landes ein. Er war zugleich ein großer Beitrag zum gemeinsamen Kampf der Sowjetunion und der' anderen Kräfte der Antihitlerkoalition gegen den Faschismus ...

  • Dank für GWikwünsche

    Zu meiner Wiederwahl als Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik habe ich zahlreiche Grüße und Glückwünsche von Werktätigen und Arbeitskollektiven, Parteiorganisationen, staatlichen Organen und Einrichtungen, von Kampfgefährten, Freunden und Bürgern erhalten. Ich habe mich darüber sehr gefreut und werte sie als einen erneuten Ausdruck des festen Vertrauens zur bewährten Politik der Partei der Arbeiterklasse und unseres sozialistischen Staates ...

  • Kondolenzbesuch in der iranischen Botschaft

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des tragischen Todes führender Politiker der Islamischen Republik Iran statteten in der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Ernst Goldenbaum, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Wolfgang Rauchfuß sowie der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr ...

  • Protokoll unterzeichnet

    Eine Vereinbarung über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit und ein Arbeitsprotokoll zwischen dem Ministerium für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR und dem Ministerium für Melioration und Wasserwirtschaft der UdSSR für den Zeitraum 1981 bis 1985 wurden am Freitag in Berlin von den Ministern Dr ...

  • Gespräche DDR und zu Abrüstungsfragen BRD

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Position liegt dem Auftreten der DDR in den Abrüstungsverhandlungen, ihrem Streben nach konstruktiver Lösung der brennenden Probleme der militärischen Entspannung und Abrüstung in einer Zeit zugrunde, in der für das friedliche Leben der Völker viel auf dem Spiel steht. Zugleich wurde die ernste Besorgnis über die NATO-Beschlüsse zur verstärkten nuklearen und konventionellen Hochrüstung hervorgehoben, die Abrüstungsverhandlungen verzögern oder blockieren ...

  • Gemischte Kommission DDR-Frankreich tagte

    Paris (ADN-Korr.). Die 3. Tagung der Gemischten Kommission zu dem zwischen den Regierungen der DDR und der Französischen Republik abgeschlossenen Straßenverkehrsabkommen hat am Mittwoch und Donnerstag in Paris stattgefunden. Es wurden beiderseitig interessierende Fragen der Abwicklung und der weiteren Förderung des Straßengüterverkehrs zwischen der DDR und Frankreich behandelt ...

  • Pflichtumtausch für Besucher der CSSR aus westlichenLändernerhöhf

    Bonn (ADN). Wie DPA bepchtet, wurde der Pflichtumtausch für Besucher aus westlichen Ländern, die die CSSR besuchen, mit Wirkung vom 1. Juli erhöht. Für Reisende aus der BRD beträgt der Umtauschsatz 30 D-Mark statt bisher 25 D-Mark täglich. Für Kinder vom 6. bis 15. Lebensjahr ist der Pflichtumtauschsatz von 12,50 auf 15 D-Mark pro Tag erhöht worden ...

  • Abordnung aus Polen Gast des Nationalrates

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front der DDR weilte eine Delegation des Allpolnischen Komitees der Nationalen Einheitsfront der VR Polen in der DDR. Die Gäste machten sich während ihres Aufenthaltes in der DDR mit den aktuellen Aufgaben der Ausschüsse der Nationalen Front ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbeil, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen ...

  • Grußtelegramme zum Nationalfeiertag

    Republik Venezuela

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Republik Venezuela, Luis Herrera Campins, zum 170. Jahrestag der Unabhängigkeit ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit ausgedrückt, daß die weitere gedeihliche Zusammenarbeit der DDR und Venezuelas dem Wohle beider Völker und dem Weltfrieden dient ...

  • Gratulation für den Premierminister Irlands

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, sandte Dr. Garret Fitz- Gerald anläßlich seiner Ernennung zum Premierminister Irlands ein Glückwunschtelegramm, in dem die Gewißheit ausgedrückt wird, daß die Entwicklung guter Beziehungen zwischen der DDR und Irland den beiderseitigen Interessen entspricht und dem Frieden dient ...

  • Tonga

    Berlin (ND). Ein Gratulationsschreiben richtete Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates der DDR, an den König von Tonga, Taufa'ahau Tupou IV., zum Geburtstag, dem Nationalfeiertag des Landes.

Seite 3
  • Gerüstbrücken gleiten wie ein Lift bis ans Hausdach

    Hochschule und Baureparaturkombinat arbeiten gut zusammen

    Jeder weiß, daß zunächst ein Gerüst aufgebaut werden muß, ehe man damit beginnen kann, das Dach eines mehrgeschossigen Wohnhauses neu zu decken qder die Fassade abzuputzen. Noch ehe Dachdecker und Putzer ans Werk gehen, treten deshalb die Gerüstbauer auf iden Plan. Das sind Männer, die hart zupacken müssen, 6,5 Tonnen bewältigt ein jeder von ihnen bei den (üblichen Rüstverfaihren an jedem Arbeitstag ...

  • Die Englische Trompete muß an Bord jedermann kennen

    Stippvisite in der Ausbildungsstätte der Binnenreederei

    Kilometer 312 auf der Elbe — jeder Binnenschiffer unseres Landes kennt diese Wegenjarke. Hier befindet sich dn der Nähe des Elbehafens Schönebeck- Frohse die zentrale Betriebsschule „Karl Meseberg" der Binnenreederei. In einer zweijährigen Lehrzeit werden hier seit 23 Jahren junge Leute zu Matrosen der Binnenschiffahrt ausgebildet ...

  • Im Wohnungsbau das Halbjahresergebnis

    Produktion von Konsumgütern soll wesentlich steigen

    10 698 Wohnungen, davon 7692 in Neubauten, konnten im ersten Halbjahr 1981 der Bevölkerung des Bezirkes Karl-Marx-Stadt übergeben werden. Damit wurde das bisher beste Halbjahnesergebnis erreicht. Das hob Lothar Fichtner hervor, der von den 240 Abgeordneten auf Vorschlag des 1. Sekretärs der Bezirksleitung der SED, Siegfried Lorenz, in Übereinstimmung mit dem Demokratische!?, Block als Ratsvorsitzender wiedergewählt wurde ...

  • Wissenschaftler verbessern die Pflege des Waldes

    Forstwissenschaftler und Volksvertreter — auf den ersten Blick zwei Aufgaben völlig unterschiedlicher Natur — doch sind sie in meiner Arbeit längst zu einer fruchtbaren Einheit geworden. Bei vielen landeskulturellen Vorhaben, bei der Entwicklung von Landschaftsschutzgebieten und ländlichen Parks — die letztlich auf Beschlüssen der Volksvertretungen beruhen, konnte ich meine wissenschaftlichen Erfahrungen einbringen ...

  • Wöchentliches Reiten nun auf ärztliches Rezept

    Sportler wurden Partner in der orthopädischen Klink

    Reiten auf Rezept wird von der Rostocker Salvatior-Allende-Poliklinik kleinen Patienten der orthopädischen Abteilung verordnet. Es gehört zsa einer speziellen Behandlungsform, um beispielsweise Hialtungsschäden und leichten Wirbelsäulenverkrümmungen entgegenzuwirken. Mediziner und Patienten haben in der Betriebssportgemeinschaft der LPG Kritzmow und ihrer Sektion Pferdesport gute Verbündete gefunden ...

  • Erste Tomaten aus dem Umspannwerk

    Eine Idee findiger Neuerer im Perleberger Umspannwerk des Energiekombinates Schwerin trägt im direkten Sinne des Wortes gute Früchte — Gurken und Tomaten. Die Neuerer fanden eine technische Lösung, um mit der Abwärme eines Transformators ein Gewächshaus zu beheizen. Das Prinzip: Wasser kühlt nunmehr das sich aufheizende öl des Umspanners ...

  • Neues vor den Toren der Stadt

    Mehr als 33 000 Dresdner wohnen zur Zeit in Prohlis, dem bisher größten Neubaugebiet der Elbestadt. Lange wird der imposante Stadtteil in der Nähe der Fernverkehrsstraße nach Pirna sich nicht rühmen können, größter Neubaukomplex im Bezirk Dresden zu sein. Schon sind die Erschließungsarbeiten am westlichen ...

  • Gute Dienste bis ins kleinste Dorf

    In Anklam steht eine neue Wäscherei kurz vor der Fertigstellung, Damit ist der Plan zum Bau moderner Wäschereien im Agrarbezirk erfüllt. In den vergangenen fünf Jahren ist die Kapazität um 41,1 Prozent erhöht, worden. Die Zahl der Annahmestellen wuchs von 541 auf 580, davon 496 auf dem Lande. Jede Gemeinde hat heute eine Annahmestelle, in der die Kunden in 136 Leistungsarten bedient werden ...

  • Cottbus bietet Seen und Tropen

    Erholung im Bezirk Cottbus? Da kommt doch, nach landläufiger Ansicht, fast nur der Spreewald in Frage. Aber die Zeit hat solche Ansichten längst überholt: 27 Erholungsgebiete haben die Karte des Bezirkes seit 1970 bereichert. Dazu gehört der Senftenberger See, dem man seine Herkunft als Restloch eines Tagebaues längst nicht mehr ansieht und der größer als der Berliner Müggelsee ist ...

  • Treffen beim Fest singender Rentner

    Ein Treffen der Veteranenchöre der Städte Erfurt, Suhl und Weimar steht für Juli auf dem Veranstaltungsprograjnm der Volkssolidarität in der Klassikerstadt Weimar. Dieses „Fest der singenden Rentner" im Schloßpark Belvedere zählt zu den mannigfaltigen Veranstaltungen, mit denen die Mitarbeiter der Volkssolidarität im Bezirk Erfurt die älteren Bürger in den Sommermonaten betreuen ...

  • Mond und Sterne unter einem Dach

    Ein neues Kleinplanetarium des Typs ZKP 2 vom VEB Carl Zeiss Jena wurde im Astronomischen Zentrum des Potsdamer Neuen Gartens aufgestellt. Unter einer Kuppel von acht Meter Durchmesser wird jeweils 80 Besuchern der Sternenhimmel vorgeführt. Das Gerät bietet mehr als 20 Demonstrationsmöglichkeiten. So können der Mond mit seinen verschiedenen Phasen, 5000 Fixsterne und Planeten sowie die Eigenbewegungen von Sonne, Mond und Planeten im Bezug auf, die Fixsterne veranschaulichst werden ...

  • Freundschaften mit vielen Traditionen

    Vielgestaltig sind die nunmehr 16 jährigen Freundschaftsbande zwischen dem Bezirk Halle und der Baschkirischen ASSR. Während zum Beispiel die Chemiekombinate Bitterfeld und Leuna schon auf langjährige Traditionen und beste Ergebnisse enger Zusammenarbeit mit baschkirischen Partnerbetrieben verweisen können, stehen neuerdings die Kupferkumpel des Mansfeld Kombinates „Wilhelm Pieck" mit ihren Kampfgefährten des Kupfer- Schwefel-Kombinates Sibai in Verbindung ...

Seite 4
  • Der Sport Meldet

    Kultur Neues Deutschland / 4,/5. Juli 1981 / Seite« Artistischer Nachwuchs kommt in die Schule Moskau (ADN-Korr.). 80 Jungen und Mädchen — als Beste von mehreren tausend Bewerbern bei Aufnahmeprüfungen ausgewählt — beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung an der Moskauer Zirkusschule. In ihrem Stundenplan stehen ab 5 ...

  • Die Ballettschüler werden zum Mitdenken erzogen

    Bei Micha Bergese, dem Gastdozenten aus Großbritannien für Modernen Tanz, kamen zur Bewunderung auch kritische Überlegungen. Das Dargebotene erschien ihm zu vollkommen, zu fertig, geradezu „poliert", zu wenig experimentier- und risikofreudig. Studiendirektor Rainer Walther, Direktor der Palucca Schule und Leiter des Internationalen Sommerkurses, hielt dagegen: Die Freude am Experiment, die Bereitschaft zum ...

  • Die Musik in vielfältigem Bezug zu anderen Künsten

    Erfahrungsaustausch zum kompositorischen Schaffen

    „Neues kompositorisches Schaffen im Zusammenwirken der Künste" war das-Thema eines Erfahrungsaustausches, den der Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR kürzlich durchführte. Zu den Teilnehmern gehören neben Komponisten und Musikwissenschaftlern Interpreten, Dramaturgen, Regisseure; Musikschaffende der „unterhaltenden" wie der „ernsten" Genres waren gleichermaßen eingeladen ...

  • Hund und Katze — mal nicht wie Hund und Katz

    „Bremer Stadtmusikanten" auch im Ferienprogramm

    Noch bevor der Vorhang aufgeht, haben die Steppkes im Parkett des Theaters der Freundschaft schon ihre Attraktion. Wie in der Oper brummt und klingt es aus dem offenen Orchestergraben. Neugierig drängen viele nach vorn, um den Musikern beim Stimmen der Instrumente zuzusehen. Zum Schauen und Staunen gibt es dann reichlich Gelegenheit bei Peter Ensikats zauberhaftem Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten", das als letzte Inszenierung dieser Spielzeit herausgebracht wurde ...

  • Lyrik im Kampf für Frieden und Glück

    Der tschechische Dichter Jifi Tauf er feiert seinen 70. Geburtstag / Von Walter Köcher

    Vor wenigen Wochen, es war um die Tage des 16. Kongresses der KPTsch, veröffentlichte die tschechoslowakische Kulturzeitschrift „Tivoriba" einen Zyklus neuer Gedichte von Jifi Taufer unter dem Titel „Tristia". Der Dichter läßt darin die Bilder kommunistischer Arbeiter entstehen, die seine Lehrer waren ...

  • Selbst Bekanntes klingt bei ihm, als sei es neu

    Heltau-Gastspiel in Berlin Von Rainer Kerndl

    Der schwarze iFlügel hinter ihm ist wie ein ironisches Zitat. Er steht davor und zaubert mit Worten, Wortbildern, Texten — „Statt zu singen": -Michael Heitau in. der Staatsoper. Zum drittenmal in Berlin, umjuibelt wie beim ersten^ Psalmen, Balladen, Volkslieder, Gedicht« hart aneinandergesetzt, schier übergangslos in verblüffend sinnvoller Konfrontation, kontrapunktisch ...

  • Künstlerische Darbietung mit klarer Zielfunktion

    Vor ungefähr zehn Jiahren setzte sich ein solches Tanzprogramm der Schule mehr oder weniger aus „zufälligen" Darbietungen zusammen. Aber in letzter Zeit entsprach es immer deutlicher dem Charakter der Ausbildung. Die einzelnen Darbietungen haben eine konkrete Zielfunktion, die mit Ansprüchen an die einzelnen Studienjahre übereinstimmt ...

  • Carl Hinrichs

    Ein schöner sonniger Sommertag neigt sich dem Ende zu. Das dunkle Rot der untergehenden Sonne schimmert schon auf den Bäumen und Gräsern. Unten, am Wasser, die verschwommene Silhouette eines Reiters. Voller Ruhe und innerer Ausgewogenheit ist dieses Aquarell einer „Landschaft mit Reiter", das Carl Hinrichs im vergangenen Jahr malte ...

  • Sommerkurs der Palucca Schule gewinnt immer mehr Ansehen

    Tänzer, Choreographen und Pädagogen aus vielen Ländern kamen nach Dresden Von Hans-Joachim K y n a ß

    Obwohl die Palucca-Schüler ihren neuen Tanzabend schon einmal gezeigt hatten — umü zwar im repräsentativen Rahmen der Dresdner Musikfestspiele —, fanden sie knapp zwei Wochen später für das gleiche Programm im Großen Haus der Staatstheater wiederum vollbesetzte Reihen. Das ist bemerkenswert für den guten Ruf der berühmten Auslbildunigsstätte und zugleich für die Ballettfreunldlichkeit des Dresdner Publikums ...

  • Rudolstadt erlebt das 13. Tanzfest unserer Republik

    Rudolstadt (ND). Das 13. Tanzfest der DDR wurde am Freitag in Rudolstadt eröffnet. Nach Blaskonzerten hatten sich auf der Freilichtbühne des historischen Marktplatzes die ausländischen Tarazfestteilnehmer aus der Sowjetunion, der CSSR, aus Polen, Rumänien und Ungarn vorgestellt. Rund 2000 Volks- und Berufskünstler werden bis zum Sonntag bei über 50 Veranstaltungen in Kulturhäusern und auf Freilichtbühnen ihn Können zeigen ...

  • Kulturvereinbarung mit Ungarn unterzeichnet

    Budapest (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Klaus Höpcke und der Leiter der Hauptverwaltung Verlage im Ministerium für Kultur und Bildung der UVR, Dr. Laszlo Udvarhelyi, unterzeichneten am Freitag in Budapest eine Vereinbarung über die Zusatnmenairfoeit auf dein Gebiet des Verlagswesens und des Buchhandels für die Jahre 1981 bis 1985 ...

  • Kulturpreis der Stadt Rostock verliehen

    Rostock (ADN). Die 4. Rostocker Sammerfesttage mit Interpreten aus dem In- und Ausland begannen am Freitag in der Klüstenstadt. Traditionsgemäß wunde aus diesem Anlaß der Kulturpreis der Stadt verliehen. Ausgezeichnet wurden Hans-OPeter Minetti für seine eindrucksvollen: schauspielerischen Leistungen ...

  • Bei allem war der Spaß nicht zu kurz gekommen

    Mit einem kleinen Programm, einem Querschnitt durch die Kursarbeit, geht an diesem Wochenende der Internationale Sommerkurs der Palucca Schule zu Ende. Die Kursanten treten ihre Heimreise mit einer Tülle neuer Kenntnisse und Erfahrungen an, die hervorragende Meister, aus der Sowjetunion, aus der CSStt, aus Großbritannien, den Niederlanden und der DDR vermittelt haben ...

  • „Tage der Blasmusik" für die Wismut-Bergarbeiter

    Gera (ND). Blasmusikkonzerte werden an diesem Wochenende in den Berganbeiterwohngebleten von Gera, Ronneburg und Seelingstädt viele Hunderte Besucher anlocken: Zum zweitenmal laden das Staatliche Komitee für Rundfunk , der iDDR und die SDAGt Wismut gemeinsam zu ihren „iTagen der Blasmusik" ein. -.ü; Bei dieser Gelegenheit ermitteln auch die Blasorchester des Industriezweiges im Rahmen der 8 ...

  • 60mal Alban Bergs „Lulu

    Alban Bergs Oper „Lulu" in der Inszenierung von Joachim Herz ist das erfolgreichste zeitgenössische Werk im Repertoire der Komischen Oper Berlin. Mit Ursula Reinhardt-Kiss in der Titelpartie (hier in einer Szene mit George Jonescu) wurde es seit seiner Premiere am 28. Juni 1915 bisher 60mal gegeben. ...

  • Artistischer Nachwuchs kommt in die Schule

    Moskau (ADN-Korr.). 80 Jungen und Mädchen — als Beste von mehreren tausend Bewerbern bei Aufnahmeprüfungen ausgewählt — beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung an der Moskauer Zirkusschule. In ihrem Stundenplan stehen ab 5. Klasse neben den „normalen" Fächern auch Akrobatik. Tanz, Theaterspiel und Pantomime ...

Seite 5
  • Mosaik

    Erstes UdSSR-Pumpspeicherwerk Moskau. In Sagarsk bei Moskau war jetzt Baubeginn für dos erste sowjetische Pumpspeicherwerk, das ab 1983 zu Spitzenzeiten Strom in das Moskauer Verbundnetz abgeben wird. Das 1200-Megawatt-Pumpspeieher werk ist Prototyp einer ganzen Serie. 9,8 Millionen Portugiesen Lissabon ...

  • Belgrad: Festakt zum Revolutionsjubiläum

    Lazar Mojsov würdigt Beginn des Volksbefreiungskrieges

    Belgrad (ADN-Korr.). Mit einer Festsitzung würdigten die Parteiund Staatsführung Jugoslawiens, Vertreter von gesellschaftlichen Organisationen sowie Abordnungen von Werktätigen am Freitag in Belgrad den Beginn des Volksbefreiungskrieges und der spzialiiättscfieii Revolution in Jugoslar wign,v3?pjr 4pf;Jahr ...

  • Brandt zu seinen Gesprächen in Moskau

    Bonn (ADN). Brandt hat am Donnerstag vor „voreiligen" Schlüssen gewarnt, daß er aus Moskau nichts mitbringe. Breshnew habe auf dem Flugplatz von „positiven Resultaten" gesprochen. Der Besuch selber sei wichtig gewesen. Die „im Wortlaut neue" Fassung des sowjetischen Vorschlags für ein Einfrieren der Mittelstreckenwaffen-Rüstung in Europa sei „interessant" ...

  • Herausforderung an alle Opfer des Faschismus

    Fehlender Wille zu Gerechtigkeit in der BRD offensichtlich

    Moskau (ADN-Korr.). „Anders als skandalös kann man das Urteil nicht nennen", schreibt die Moskauer Zeitung „Iswestija" zum Ausgang des Prozesses gegen die SS-Massenmörder von Majdanek. „Jeder ehrliche Mensch faßt die Entscheidung des Düsseldorfer Gerichts nur als einen weiteren Versuch auf, faschistische Kriegsverbrecher vor Bestrafung zu schonen, als Herausforderung der antifaschistischen Öffentlichkeit und als Ermutigung der Kräfte, die von der Rückkehr des Vergangenen träumen ...

  • UdSSR will Einigung über Abriistungstref fen Europas

    Verhandlungen zu noch offenen Fragen in Madrid verlangt

    Madrid (ADN-Korr.). Ernsthafte Verhandlungen über die noch offenen Hauptfragen der Vorbereitung und Durchführung der Konferenz über militärische Entspannung und Abrüstung in Europa hat die Sowjetunion am Freitag auf idem Madrider Treffen gefordert. Botschafter Juri Dubinin erklärte in der Plenarsitzung, die UdSSR sei zu solchen gleichberechtigten Verhandlungen ohne Vorbedingungen bereit ...

  • Wachsende Protestweile gegen die aggressiven NATO-Pläne

    Aufstellung neuer Raketen würde Kriegsgefahr erhöhen

    Delhi (ADN-Korr.), „Westliche Führer glauben, die Krise des Imperialismus kann gelöst werden, indem die aggressive NATO eine neue Runde des Wettrüstens entfesselt." Mit dieser Feststellung leitete die größte indische Wochenzeitschrift, „Blitz", in ihrer jüngsten Ausgabe eine ausführliche Betrachtung über die wachsende Friedensbewegung in Westeuropa ein ...

  • SS-Anwalt brüstet sich offen mit seinen Verbrechen

    Düsseldorf (ADN). Unmittelbar nach Verkündigung der skandalösen Urteile im Düsseldorfer Majdanek-Prozeß hat sich einer der 30 SS-Verteidiger, der ehemalige Nazistaatsanwalt im faschistisch besetzten Polen Hermann Stolting, zynisch zu seinen eigenen Verbrechen bekannt. Der heute unbehelligt in Frankfurt (Main) lebende Rechtsanwalt hatte als Ankläger eines faschistischen Sondergerichts in Bydgoszcz zahlreiche Todesurteile gegen polnische Bürger beantragt und vollstrecken lassen ...

  • BRD:50000 Stahlwerker betroffen

    IG Metall: Profit darf nicht länger der Maßstab sein

    Bochum (ADN). Seit 1975 haben mehr als 50 000 Stahlarbeiter der BRD ihren Arbeitsplatz als Folge der verschärften Krise verloren. Diese Zahl nannte am Freitag das Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der IG Metall, Hans Preiss, auf einer Delegiertenkonferenz. Er sagte: „Die Krise ist nicht vom Himmel gefallen", sie sei vielmehr das Resultat von Überproduktion, Profitwirtschaft und Konkurrenz um Absatzmärkte ...

  • Sejm unterstützt Appell des Obersten Sowjets

    Warschau (ADN). Der Sejm der Volksrepublik Polen hat am Freitag auf seiner Tagung in Warschau den Appell des Obersten Sowjets der UdSSR an die Parlamente und Völker der Welt nachdrücklich unterstützt. In einem einstimmig gefaßten Beschluß wird unterstrichen, daß der gemeinsame Kampf sowjetischer und polnischer Soldaten für die Befreiung Polens von, der Hitlerokkupation unvergessen bleibe ...

  • Interkosmos-Landekapsel in Mongolei ausgestellt

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Eine umfangreiche Ausstellung über die Sowjetunion und die sowjetisch-mongolische Zusammenarbeit wurde am Freitag in Ulan-*- Bator anläßlich des bevorstehenden 60. Jahrestages der mongolischen Volksrevolution eröffnet. Zu den über 5000 Exponaten gehört die Landekapsel der Kosmonauten Dshanibekow und Gurragtschaa ...

  • Direktherrschaft Londons über Ulster verlängert

    IÄndon tiADNiKörr). Großbritanniens 'Direktfierrschaft über Nordirälid, xfle ÜB74 im Gefolge von Unruhen und nach der Auflösung des Regionalparlaments in Belfast errichtet worden war, ist vom britischen Unterhaus für ein weiteres Jahr verlängert worden. Dazu gehören auch die Notstandsbestimmungen von 1978 ...

  • Weltraumausschuß der UNO schloß Tagung ab

    New York (ADN). Probleme der friedlichen Erforschung und Nutzung des Weltraums standen im Mittelpunkt der jetzt beendeten Tagung des UNO-Welträumausschusses in New York. Die Delegierten berieten unter anderem über die Entwicklung kosmischer Transportsysteme und die Nutzung von Kemenergiequellen im All ...

  • Gespräch zwischen Dobrynin und Haig

    Washington (ADN). Laut AP hat der sowjetische Botschafter in Washington, Anatoli Dobrynin, am Donnerstag USA-Außenminister Alexander Haig aufgesucht und danach vor Journalisten erklärt, er habe mit Haig Vereinbarungen über Gespräche auf hoher Ebene im Herbst dieses Jahres über den Abbau der Atomraketen in Europa erörtert ...

  • Paris: Professor wegen Rassenhaß verurteilt

    Paris (ADN). Der französische Historiker Robert Faurisson ist am Freitag in Paris wegen Anstiftung zum Rassenhaß zu drei Monaten Gefängnis mit Bewährung und insgesamt 9000 Franc Geldstrafe verurteilt worden. Der 52jährige Universitätslehrer aus Lyon hatte im Dezember vergangenen Jahres in einer Rundfunksendung Berichte über die Vergasung von Juden in faschistischen Konzentrationslagern als Lüge bezeichnet ...

  • „Positive" Entwicklung der Beziehungen zu USA

    Johannesburg (ADN). Eine „positive" Entwicklung der Beziehungen der USA und anderer westlicher Länder mit Südafrika hat der Präsident der südafrikanischen Bergwerkskammer, Lawrence, konstatiert. Auf der Jahreshauptversammlung dieser Kammer in Johannesburg erklärte der Großindustrielle: „International ...

  • Kapverden 6 Jahre unabhängig

    Inselrepublik kämpft gegen schweres koloniales Erbe

    Luanda/Praia (ADN-Korr.). Die Republik der Kapverden feiert am Sonntag den 6. Jahrestag der Proklamation ihres Staates., Die 15 Inseln im Atlantik waren am 5. Juli 1975 unabhängig geworden. In der jetzt unter Leitung der PAICV (Afrikanische Unabhängigkeitspartei der Kapverden .— gegründet am 20. Januar 1981) stehenden Republik sind erste Schritte zum wirtschaftlichen Aufbau getan worden ...

  • Andrej Gromyko traf in Polen ein

    Warschau (ADN). Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, ist am Freitag zu einem kurzen Freundschaftsibesiich in Warschau eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei und des Ministerrates der Volksrepublik Polen ...

  • „Dagens Nyheter : BRD bereitet Stationierung von Pershing II vor

    Stockholm (ADN-Korr.). Die BRD habe bereits begonnen, die Stationierung der neuen US-amerikanischen Kernwaffen vorzubereiten. Das sei von offizieller Quelle in Bonn gegenüber „Dagens Nyheter" erklärt worden. Die Zeitung schreibt: „Außerdem werden gegenwärtig die Plätze vermessen, von denen aus die Pershing-II-Raketen innerhalb kürzester Zeit abgefeuert werden können ...

  • Vierfacher Mord in Los Angeles

    Washington (ADN). Obwohl sie Hilferufe und Schreie hörten, kam keiner der Nachbarn einer von Raubmördern bedrohten Familie in Los Angeles zu Hilfe oder rief die Polizei. Als zwölf Stunden später am Donnerstag Freunde vorbeikamen und die Polizei riefen, war es zu spät: Vier der Einwohner waren er-" mordet, eine Frau schwerverletzt ...

  • Allgemeine Aussprache im Parlament der SRV

    Hanoi (ADN-Korr.). Vertreter der Geistlichkeit, der Streitkräfte und nationaler Minderheiten kamen am Donnerstag in der allgemeinen Aussprache der vietnamesischen Nationalversammlung mit dem Bekenntnis zum gemeinsamen Handeln für die Verwirklichung der sozialistischen Verfassung Vietnams zu Wort. Der ...

  • Millionen einfach abgeschrieben

    London (ADN-Korr.). „Mit der steigenden Arbeitslosigkeit in Gebieten, in denen sie bereits hoch ist, mehren sich die Anzeichen wachsender sozialer Probleme — Ehekrisen, kriminelle Handlungen und Selbstmorde", stellte am Freitag die britische Labourwochenzeitung „Tribüne" fest. Die wirkliche Tragödie der Massenarbeitslosigkeit liege in dem furchtbaren Druck, den Niedergeschlagenheit, Unrecht und Abgeschriebensein für Millionen Menschen und ihre Familien mit sich bringen ...

  • Truppenabzug Tansanias aus Uganda beendet

    Daressalam (ADN-Korr.). Das letzte Kontingent der tansanischen Truppen, die auf vertraglicher Grundlage die Regierung Ugandas zwei Jahre lang bei der Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung unterstützt haben, ist nach Hause zurückgekehrt. Das teilte das tansanische Verteidigungsministerium mit. Laut einer Mitteilung der Behörden in Daressalam unterstützen noch 1000 tansanische Polizisten auf der Basis einer Vereinbarung die Ordnungskräfte der ugandischen Regierung ...

  • „Biete Sparbuch für Arbeitsplatz"

    Madrid (ADN-Korr.). Für einen festen Arbeitsplatz hat der 31jährige Arbeiter Jose Vazquez aus Bilbao seine ganzen Ersparnisse von umgerechnet 2500 Mark angeboten. In einer Zeitungsanzeige teilte er mit: „Ich zahle dem 100 000 Pesetas, der mir einen Arbeitsplatz verschafft." Die Zahl der Arbeitslosen stieg zwischen 1975 und 1980 als Folge der schwersten Wirtschaftskrise in Spanien seit über einem halben Jahrhundert um das 2,6fache auf 1,65 Millionen ...

  • USA-Kongreßmitglied kritisiert MX-Raketenbau

    San Francisco (ADN). Scharfe Kritik an den USA-Plänen zur Entwicklung und Stationierung des mobilen interkontinentalen MX-Raketensystems hat der Kongreßabgeordnete James Weaver geübt. Er erklärte in Portland (Oregon) auf einer Protestkundgebung gegen das kostspielige Waffensystem, seine Verwirklichung würde katastrophale Folgen für die USA-Wirtschaft haben und zu einem drastischen Fortschreiten der Inflation im Lande führen ...

  • Zahlder Drogensüchtigen in Italien gestiegen

    Rom (ADN-Korr.). Um fünf Prozent gegenüber 1979 hat in Italien im vorigen Jahr die Zahl der Drogensüchtigen zugenommen. Laut offiziellen Angaben des Gesundheitsministeriums waren es 68 000, wobei die Zeitungen übereinstimmend mit einer ebenso hohen Dunkelziffer rechnen. Die Zahl der Drogentoten stieg nach diesen offiziellen Angaben von 129 im Jahre 1979 auf 208 im Jahre 1980 ...

  • Was sonst noch passierte

    Der 28jährige Indonesier Ali Nasib Nasution aus Nordsumatra hat in sieben Jahren 121 Frauen geheiratet und sich von 93 wieder scheiden lassen. Als er kürzlich weitere sieben Ehepartnerinnen standesamtlich registrieren lassen wollte, wurde er wegen Polygamie zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt.

Seite 6
  • Neubrandenburg

    Neues Deutschland / 4./5. Juli 1981 / Seite 6 Außenpolitik 36000Obdachlose allein in New York Kürzung des Sozialbudgets vergrößert noch das Elend Von Dr. Klaus Steiniger „Wenn man mich nach dem größten Einzelproblem fragen würde, vor dem New York gegenwärtig steht, wäre meine Antwort: die Obdachlosen ...

  • Die Kommunisten führten im Freiheitskampf Jugoslawiens

    Vor 40 Jahren begann der bewaffnete Aufstand gegen die faschistischen Eindringlinge Von unserem Korrespondenten Günter Caschube, Belgrad

    Jugoslawien begeht am 4. Juli ein denkwürdiges Ereignis. Vor 40 Jahren kamen die Mitglieder des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Jugoslawiens an diesem Tag in tiefster Illegalität in einem Haus des Belgrader Stadtteils Dedinje zu einer Sitzung zusammen. Vor der Führung der Partei standen zu diesem Zeitpunkt bedeutsame, weitreichende Entscheidungen ...

  • Israels Patrioten gegen neue Likud-Regierung

    Erste Wahleinschätzung durch das Zentralorgan der KP

    Von Hans Lebrecht, Tel Aviv Die israelischen Kommunisten und ihre Partner in der Demokratischen Front für Frieden und Gleichheit (CHADASCH) werden jetzt—nach'den Wahlen zur zehnten Knesseth, dem israelischen Parlament — mit all ihrer Kraft dahin wirken, die Fortsetzung des Likud-Regimes unter dem derzeitigen Ministerpräsidenten Begin zu verhindern ...

  • Klare Orientierung auf eine höhere Effektivität

    RGW-Tagung mit weitreichenden Aufgabenstellungen

    Die Koordinierung der Volkswirtschaftspläne und des abgestimmten Plans von Integrationsmaßnahmen stand am Freitag im Mittelpunkt einer weiteren Plenarsitzung auf der XXXV. RGW- Tagung in Sofia. Wichtige Bestandteile des abgestimmten Planes mehrseitiger Integrationsmaßnahmen sind gemeinsame Aufgaben beim Bau von Wirtschaftsobjekten, Vereinbarungen über die Spezialisierung und Kooperation der Produktion, die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik sowie die Standardisierung ...

  • 80er Jahre erfordern neue Lösungswege

    Die neue Wachstutnsstrategie, die von den Parteitagen der Bruderparteien beschlossen wurde, besteht nach den Worten Tichonows darin, „das Endprodukt ohne bedeutenden Zuwachs an Arbeitskräften und materiellen Ressour* cen zu vergrößern". In dieser Rfchtung gebe' es noch sehr viel zu tun. Die Reserven lägen beispielsweise in der Verringerung des spezifischen Verbrauchs an Brenn- und Rohstoffen ...

  • GrundlegendeVorzuge des Sozialismus

    Wie der Regierungschef der UdSSR weiter ausführte, gewährleisten das große ökonomische und wissenschaftlich-technische Potential sowie die Entwicklung der allseitigen Zusammenarbeit der RGW-Länder die weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Völker. „Die Erfahrungen unserer Zusammenarbeit bestätigen, daß es keine Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung gibt, die nicht gemeinsam gelöst werden könnten ...

  • Japan am Erwerb von DDR-Lizenzen stark interessiert

    Von Dr. Andreas Kabus. Tokio Japans Lizenzimport aus der DDR — 1872 begonnen — umfaßt inzwischen über 50 Verfahren und Patente vom knotenlosen Fischnetz bis zu Flüssigkristallen. Erworben wird, was höhere Arbeitsproduktivität sichert, Material und Energie sparen hilft und wissenschaftlich-technischen Fortschritt bedeutet ...

  • Komplexprogramm dient Interessen unserer Volker

    Nikolai Tichonow sprach auf der XXXY. Tagung des RGW

    Der Leiter der Delegation der UdSSR zur XXXV. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in Sofia, Nikolai Tichonow, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Ministerrates, hielt in der Plenarsitzung am Donnerstag eine Rede, in der es heißt: „Die wichtigste Errungenschaft unserer Bruderparteien und der Länder der sozialistischen Gemeinschaft besteht darin, daß es gelang, den Frieden in der Welt zu erhalten ...

  • 36000Obdachlose allein in New York

    Von Dr. Klaus Steiniger „Wenn man mich nach dem größten Einzelproblem fragen würde, vor dem New York gegenwärtig steht, wäre meine Antwort: die Obdachlosen." Das erklärte Sarah Connell, Regionaldirektor in der Gesundheitsverwaltung dieses USA-Bundesstaates Nach Angaben der mit Sozialfürsorge befaßten ...

  • Mehr Mittel für Nigerias Fischer

    von Bringfried Beer, Lagos Einmal im Jahr wird m Argungu, einem Ort im Nordwesten Nigerias, das traditionelle Fischerfestival begangen. Diesmal stand es auch im Zeichen einer volkswirtschaftlichen , Aufgabe^ , dem Ausbau des Fischereiwesehs, der zu einem EhtwicklungÄfchw^erpunkt erkfärt5 worden ist. ÖbVoft' Küste, Flüsse und Seen ideale natürliche Voraussetzungen für die Fischwirtschaft bieten, ist diese in der Vergangenheit vernachlässigt worden ...

  • Gerechte Forderungen von jungen Staaten

    Angesichts der sich verschärfenden Widersprüche zwischen den kapitalistischen Industriestaaten und den Entwicklungsländern stehe die Forderung nach einer neuen Weltwirtschaftsordnung. Für die Entwicklungsländer solle diese Ordnung zu einer gerechten Bezahlung ihrer Arbeit und ihrer Naturressourcen führen und somit Möglichkeiten für eine beschleunigte industrielle Entwicklung schaffen ...

Seite 7
  • Im Stadion am Wockersee war Geschicklichkeit Trumpf

    Notizen vom Lehrgang für Zivilverteidigung mit Schülern

    Zwölf Junitage lang führten die Schüler der 9. Klassen der Fritz-Reuter-Oberschule und der Adolph-Diesterweg-Oberschule in Parchim auf freiwilliger Basis „Unterricht außer Haus" durch. Täglicher Beginn war 7.15 Uhr" im Stadion am Wockersee mit dem Fahnenappell. Es handelte sich um den diesjährigen Lehrgang Zivilverteidigung als Teil des Wehrunterrichts ...

  • Elektroniker treffen sich in Greifswald

    Für Kinder, die an ihren Heimatorten noch keine Möglichkeiten haben, im Sportunterricht das Schwimmen zu erlernen, wurden Schwimmlager eingerichtet. In ihnen werden rund 100 000 Mädchen und Jungen zu entsprechenden Lehrgängen erwartet. Bei Schülern mit besonderen Interessen sind die Spezialistenlager sehr gefragt ...

  • Polytechnischer Unterricht war für mich eine neue Idee

    Dieser Tage erhielten wir von Gerald Sands, Student der Pädagogik in Westaustralien, einen Brief. Auf Umwegen war es ihm gelungen, verschiedene Ausgaben des »Neuen Deutschfand" zu erhalten. Für den angehenden Lehrer der Naturwissenschaften waren besonders verschiedene Beiträge zum Schulsystem in unserer Republik und- zum polytechnischen Unterricht interessant ...

  • Kentrollberatungen in allen Objekten

    Auch in den rund 5000 Betriebsferienlagern, in denen insgesamt fast 800 000 Teilnehmer erwartetwerden, haben die Werktätigen dafür gesorgt, daß gute Erholungsmöglichkeiten gesichert sind. Bereite mehrere Wochen vor Ferienbeginn fanden in den Lagern „Tage der Bereitschaft" statt. Bei diesen Kontrollberatungen ...

  • Musikausbildung auch individuell möglich

    Gibt es neben den Musikschulen noch weitere Möelichkeiten für interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ein Instrument zu erlernen oder sich in Gesang ausbilden zu lassen? Käthe Lehmann, Leipzig Eine Antwort fanden wir in den Presseinformationen vom 30. Juni 1981, die vom Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR herausgegeben werden ...

  • Praktische Ratschläge im„Pädagogik"-Beihefl

    Seit Ende Juni liegt das zweite Beiheft der Zeitschrift „Pädagogik" vor, das sich an Leiter im Bildungswesen wendet. Mit fünf Beiträgen zur Arbeitsplanung an der Schule wird der Meinungsaustausch zu aktuellen Fragen der Leitungstätigkeit des Direktors weitergeführt. Er wird ergänzt durch Erfahrungen zur Kontrolle und Analyse des Unterrichts und einem Kommentar über arbeits» rechtliche Aspekte bei der Planung ...

  • Treue Helfer mit grofier Hingabe dabei

    ANTWORT: 250 000 Männer, Frauen und Jugendliche sind als Lagerleiter, Betreuer von Gruppen, Küchenfrauen, Gesundheitshelfer, Rettungsschwimmer und für viele andere Aufgaben unmittelbar am guten Erfolg der Ferienerholung beteiligt. Hinzu kommen die Werktätigen des Transportwesens, des Handels und die Angehörigen der Volkspolizei, Ärzte und Schwestern und wie gesagt viele Pädagogen, ohne die die Ferien nicht denkbar wären ...

  • beim Ministerrat der DDR,

    naimt. Welche weiteren Möglichkeiten bestehen? ANTWORT: Vorher möchte ich noch etwas zu den Betriebsferienlagern sagen. Viele von ihnen begehen in diesem Sommer ebenso wie die Mehrzahl der Zentralen Pionierlager das 30. Jahr ihres Bestehens. 1952 konnten 237 000 Kinder zum erstenmal in ein Betriebsferienlager fahren, die damals oft nur provisorisch eingerichtet waren ...

  • Weiterbildungskurse für Lehrer in den Ferien

    Berlin (ADN). Der Beginn der Sommerferien ist für rund 35 000 Lehrer der Anfang einer 14tägigen Weiterbildung, vorwiegend in Fachkursen der Kreise und Bezirke. Bei Lektionen und Seminaren machen sich die Pädagogen mit neuen fachlichen und didaktisch-methodischen Fragen bekannt, tauschen Erfahrungen zum Nutzen der Qualität und Effektivität ihrer pädagogischen Arbeit aus ...

  • für junge Knobler

    „Mikroelektronik im Briefkasten" heißt einer der Beiträge, der sich an junge, allerdings fortgeschrittene Knobler wendet und die „Elektronikfans8 zum Nachdenken über weitere Anwendungsgebiete aufruft. Neben mehreren Knobeltips enthält das Juni-Heft von „technikus" interessante Betrachtungen über Mikroelektronik ...

  • Studenten wurden mit Diesterweg-Preis geehrt

    Berlin (ADN). Mit dem Diesterweg-Preis wurden am Freitag 35 der besten Absolventen des Lehrer- und Erzieherstudiums aller Ausbildungsstufen auf einer feierlichen Veranstaltung im Berliner Haus des Lehrers ausgezeichnet. In seiner Festansprache würdigte Paul Ruhig, Vorsitzender des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung, die hohen fachlichen und gesellschaftlichen Leistungen sowie die Einsätzbereitschaft der Studenten ...

  • Wandern, Sport und Spiel geboren zu frohen Ferien Von der Ostsee bis ins Gebirge wurde die Erholung gut vorbereitet Mit Hans Sattler, Leiter des Amtes für Jugendfragen sprach Marianne Schuma

    In d«n Zentralen Pionierlagern stehen pro Durchgang 36000 Plätze zur Verfügung 5000 Betriebsferienlager erwarten insgesamt fast 800000 Teilnehmer Spezialistenlager bieten talentierten Schülern reiche Betätigung Kultur- und Klubhäuser, Museen, Kinos, Theater mit bunten Programmen Rund 250000 Männer, Frauen ...

  • Moskauer Schuler zum Praktikum in der DDR

    Beizte (ND). 22 Schüler der Moskauer Spezialschule „Otto Grotewohl" absolvierten ein zweiwöchiges Sprachpraktikum an der Spezialschule „Erich Weinert" in Wiesenburg, Kreis Beizig. Ihre Kenntnisse über die DDR vervollkommneten die Gäste auch bei Exkursionen nach Dresden, Weimar, Potsdam und Berlin. Zur selben Zeit hatten 22 Schüler aus Wiesenburg die Möglichkeit, an der Moskauer Partnerschule zu lernen ...

  • Arbeitsgemeinschaft mit süßen Ergebnissen

    Kamenz (ND). Schon seit 25 Jahren besteht an der Schule in Oberlichtenau eine Arbeitsgemeinschaft Junge Imker. Die Mädchen und Jungen betreuen sechs Bienenvölker und vermitteln Interessierten Anleitung für die Bienenzucht. Rund 30 Kilogramm Honig werden von den Jungen Imkern pro Jahr geerntet.

Seite 9
  • „Gute Lehrer sind eins der größten Geschenke, die man auf Erden haben kann."

    In diesem Sinne fühlt sich Erich Rammler reich beschenkt. Lehrer Vermitteln nicht allein Wissen, sondern Haltungen. Von seinen Hochschulprofessoren war es besonders Karl Kegel, der „letzte Polyhistor des Kohlenbergbaus ■und der Kohleveredlung", der ihm zum Vorbild wurde. Es ist nicht schwer zu erraten, warum ...

  • Der „Altmeister" m Sachen Braunkohle

    Anmerkungen über Prof. Dr.-lng. Dr.-lng. e. h. Erich Rammler, Bergakademie Freiberg / Von Jürgen Nowak

    Es muß jetzt über 25 Jahre her sein, daß mir der Name Rammler in der Schule zu einer guten Note verholten hat. Unser Lehrer legte damals großen Wert darauf, daß wir über die Herstellung des BHTMCokses (Braunkohlen-Hochtemperatur-Koks) nach dem Verfahren Bilkenroth/Rammler Bescheid wußten, denn er sah darin eine der ersten wissenschaftlichen Pionierleistungen in unserer jungen Republik ...

  • # Im Schlepptau des Imperialismus: Wahrsagerei, Spuk und Gespensterglaube # Wann immer kam es in der erwartung als Ersatz für gesellschaftliche Veränderungen Von Dr. Günter Kertzscher

    vionville, (eigentlich Gertrud Schröder) ein Seminar in Wunderheilung und Hellseherei ab. Mit einem Blutstropfen übertrug die Meisterin ihre Fähigkeiten auf den Schüler. Altertümliche Blut-Magie, wie Ethnographen sie im 19. Jahrhundert bei urzuständlichen Stämmen vorfanden, ist lebendig in der BRD. Im ...

  • Die Krise und die Verdunkelung der Köpfe

    Nicht nur eine irrationalistische Philosophie, sondern auch alltäglicher Aberglaube verdunkeln in kapitalistischen Ländern viele Köpfe. Repräsentative Umfragen ergaben bemerkenswerte Zahlen. In der BRD waren 33 Prozent der Befragten überzeugt, daß man die Zukunft, einschließlich der Lottozahlen, sicher voraussagen könne ...

Seite 10
  • Aus Ddr-Verlagen

    Neues Deutschbnd / 4./5. Mi 1981 / Seit« Gese/hchaftswissensihaftcn Geschützte Pflanzen und Tiere im Bezirk Erfurt Erfurt (AiDN). Auf dem Territorium der DDR gibt es 735 Naturschutzgebiete, die eine Fläche von 98 788 Hektar umfassen. Über das gesamte Territorium der DDR verstreut, sind die unterschiedlichsten Formen anzutreffen: Wald-, Gewässer-, Moor-, Tier- sowie botanische und geologische Schutzgebiete ...

  • Hervorragende Leistung unserer Historiographie

    „Geschichte der DDR" — Lehrbuch nicht nur für Studenten

    Den Studenten wurde mit der „Geschichte der DDR" ein neues Lehrbuch in die Hand gegeben, das sich würdig in die Reihe historischer Hochschullehrbücher einfügt. Die „Geschichte der DDR" macht mit dem gesicherten Wissen über die historischen Veränderungen, die in der Periode des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus und im Verlauf der Herausbildung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in unserem Lande erfolgten, vertraut ...

  • Als Gegengewicht zu Ideen des Sozialismus

    Warum der Phrase vom Pluralismus philosophische Weihe verliehen wurde, ist leicht auszumachen. Dieser Begriff schien den bürgerlichen Ideologen im Kampf gegen den wachsenden Einfluß der Ideen des Sozialismus Massenwirksamkeit zu versprechen. Immerhin knüpfte er sozusagen unmittelbar an das Alltagsbewußtsein der Menschen an ...

  • Kapital fordert mehr mobilisierende Werte

    Die Verheißung, die das Pluralismus-Dogma versprach, hat sich offensichtlich nicht erfüllt. Ratlos fragte Lezek Kolakowski, der sich in seiner antikommunistischen Haltung dem Kapitalismus fest verschrieben hat, was bei der Vermittlung der Werte falsch gemacht wurde. „Warum glauben viele Menschen, daß diese Werte nicht Lebenslaufe sind, d ...

  • ,Fur ein Fragezeichen aber stirbt man nicht!'

    Darin lag aber zugleich selbst im bürgerlichen Verständnis der Haken. „Mit dieser nihilistischen Einstellung", schrieb die BRD- Zeitung „Rheinischer Merkur", „werden wir den geistigen Kampf gegen den Osten nicht gewinnen . Man stirbt möglicherweise für Rufzeichen, nicht aber für ein Fragezeichen." Abgesehen ...

  • Unterschied zum Subjektivismus

    Wer den marxistisch-leninistischen Gedanken von der Entwicklung der Gesellschaft als naturhistorischen, gesetzmäßigen Prozeß anerkenne — so polemisieren bürgerliche Ideologen —, verurteile sich und die Gesellschaft zu politischer Ohnmacht, liefere sich dem blinden Wirken objektiver Gesetze aus. Solche und ähnliche Auffassungen untersucht Günter Söder, um sich, dann grundsätzlich zur Dialektik von Politik, Ökonomie und Ideologie im Leben der Gesellschaft zu äußern ...

  • Weiter Spielraum für Schöpfertum

    Die vorliegende Arbeit verdient großen Zuspruch. Gesellschaftswissenschaftler der Technischen Universität Dresden haben zur Gestaltung der Beziehungen zwischen wissenschaftlich-technischem, ökonomischem und sozialem Fortschritt anregend, theoretisch und praktisch handhabbar geschrieben. Von Vorteil ist, daß sich Vertreter der Politischen Ökonomie, der Philosophie und des Wissenschaftlichen Kommunismus zusammenfanden ...

  • Sachbuch zur Sozialpolitik

    Mit der vom X. Parteitag beschlossenen weiteren konsequenten Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik werden hohe Maßstäbe auch an den Einsatz der wachsenden gesellschaftlichen Fonds zur Befriedigung der materiellen und geistig-kulturellen Lebensbedürfnisse der Werktätigen gestellt ...

  • Is gibt kein Drittes zwischen zwei Klassen

    So w'ar und ist das im Leben und so ist es auch in der Theorie. Es gibt in unserer Zeit keine beliebige Mehrzahl von Klassen, die den politischen Charakter von GeseUschiafteorldnungen bestimmen ■uiid dementsprechend auch nicht beliebig viele Ideologien. Zu Recht stellte der X. Parteitag der SED fest: „Ohne jeden Albstrich gilt auch heute Lenins Erkenntnis, daß es zwischen bürgerlicher und sozialistischer Ideologie kein Drittes gibt ...

  • IPW-Tagung überdas Geschäft mit dem Hunger

    Berlin (ND). Kapitalismus, Kolonialismus und Neokolonialismus haben in weiten Regionen der Welt dazu geführt, daß über eine Milliarde Menschen unter Hunger und Unterernährung leiden. Das stellte Dr. Horst Schilling auf einer Tagung des Wissenschaftlichen Rates für Imperialismusforschung in Berlin fest ...

  • Blick ins Sonnensystem

    Das Zeiss-Planetarium gehört zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Jenas. Die Architekten Hans Schreiter und Johannes Schlag errichteten 1926 den Bau mit 500 Sitzplätzen und einer Kuppel, die eine Spannweite von 25 Metern hat. Bisher «hielten htei viele Millionen Besucher einen Einblick in die Bewegung des Sonnensystems und erlebten im Zeitraffer den Lauf der Gestirne über Tage, Jahre und Jahrtausende ...

  • Geschützte Pflanzen und Tiere im Bezirk Erfurt

    Erfurt (AiDN). Auf dem Territorium der DDR gibt es 735 Naturschutzgebiete, die eine Fläche von 98 788 Hektar umfassen. Über das gesamte Territorium der DDR verstreut, sind die unterschiedlichsten Formen anzutreffen: Wald-, Gewässer-, Moor-, Tier- sowie botanische und geologische Schutzgebiete. Sie alle dienen sowohl der Erholung als auch wissenschaftlichen Untersuchungen ...

  • Phrase vom Pluralismus eintönig und verbraucht

    Bumerang-Effekt eines antikommunistischen Modewortes / Statt unendlich vieler falscher Ansichten jetzt nur noch eine falsche? Von Prof. Dr. Heinrich Opitz

    Selten hat ein Schlagwort spätbürgerlicher Ideologie und Philosophie den Erfindern derartigen Kummer bereitet und im eigenen Lager so viel unerwartete Verwirrung gestiftet, wie das mitunter bis zum Überdruß strapazierte Modewort „Pluralismus". Dabei war ihm offensichtlich die Funktion eines ideologischen Stabilisators zugedacht ...

  • Jubiläumsausstellung an der TH Ilmenau eröffnet

    Ilmenau (ADN). Vom Industrieinstitut der Technischen Hochschule Ilmenau wurden in den vergangenen 25 Jahren 840 Absolventen in die Praxis entlassen. Sie üben heute leitende Funktionen in Staat und Wirtschaft aus. Die naturwissenschaftlich-technische Ausbildung an der TH wird ständig den Anforderungen moderner Technik, Technologien und Verfahren angepaßt ...

  • Bildhaffe Aussagen über das Wesen unseres Staates

    Die Studenten unserer Hochschulen haben mit der „Geschichte der DDR" nicht nur ein sachlich fundiertes, sondern auch ein sehr schönes Lehrbuch erhalten. Neben der hervorragenden Gestaltung und drucktechnischen Qualität bestechen vor allem die Büdteile, die einen vortrefflichen Einblick in das Wesen unseres Staates geben ...

  • Spezialkurs für Ärzte zur Familienplanung

    Rostock (ADN). Auf einen Spezialkurs für ausländische Ärzte zu theoretischen und praktischen Grundlagen der Familienplanung bereiten sich gegenwärtig Rostokker Wissenschaftler vor. Das Kollektiv des Lehrstuhls für Sozialhygiene der Wilhelm-Pieck-Universität unter Leitung von Prof. Dr. Karl-Heinz Mehlan folgt damit einer Bitte der Weltgesundheitsorganisation ...

Seite 11
  • Über Seregni—hochverehrt als „Generaldes Volkes11

    Der Präsident der Frente Amplio Uruguays wird seit über fünf Jahren gefangen gehalten

    Von unserem Lateinamerikakorrespondenten Dieter Wolf Eine entschlossene Menschenmenge marschiert am 9. Juli des Jahres 1973 im Stadtzentrum von Montevideo auf, um mit Empörung gegen eine reaktionäre Generalsclique zu protestieren, die sich 14 Tage vorher an die Macht geputscht hat. Organisiert von der Frente Amplio (Breite Front),* diesem großen Bündnis der fortschrittlichen Kräfte, sind Zehntausende Einwohner Montevideos zum\ Kampf gegen die Militärjunta aufgestanden ...

  • Das „«immer von Eindringlingen befreit

    Als Libanon im Jahre 1943 unabhängig wurde, verlor das „Zimmer" seine Bedeutung. Höchstens Touristen oder Historiker interessierten sich noch dafür. Das änderte sich erst im Verlauf der 19i aufgeflammten bewaffneten Auseinandersetzungen im Lande. In das „Chambre Francais" zogen erneut Fremdlinge ein: Israelische Offiziere bauten die alte Schutzhütte im Auftrag der mit ihnen verbündeten und von ihnen ausgehaltenen libanesischen reaktionären MSilizem zu einer Funk- und Radarstation aus ...

  • Nicht nur ein Transitland

    Portugals Rolle im Rauschgift- Strudel der westlichen Welt ist bei weitem nicht auf die eines Transitlandes beschränkt. Schon mitten im Lissabonner Zentrum findet das eine erschreckende Bestätigung. Bereits für einige Hunderter werden dort „Bois" (Ochsen) feilgehalten, wie im Fachjargon eine Haschisch-Tabak- Mischung genannt wird, ebenso wie „Cavalos" (Pferde), womit hartes Heroin zum Grammpreis von 16 000 Escudo bezeichnet wird ...

  • Händler des „weißen Todes" machen Milliardenprofite

    Wenn dieser Fall Aufsehen erregte, dann verdankt er das allerdings vor allem den mysteriösen Begleitumständen. Ansonsten jedoch ist der „Hexer" nur ein ganz kleiner Fisch in der auch in Portugal immer beämigstiigenidere Formen annehmenden Rauschgdftiflut. Wird doch dieses Land, wie Duqiue de Lacerda, ...

  • Bürger von Zahle als Geiseln der Reaktion

    In bekannter Manier haben westliche Massenmedien die von der Kataeb provozierten Auseinandersetzungen um Zahle zum „Massaker an libanesischen Christen" hochstilisiert und sprachen von einer „barbarischen Blokkade". Tatsache ist jedoch — wir konnten uns durch Augenschein davon überzeugen —, daß fast täglich Lastwagenkonvois mit Lebensmitteln die Konfrontationslinie stadteinwärts passierten ...

  • Einheitliches Handeln der Patrioten

    Mit welcher Entschlossenheit die libanesischen Patrioten die nationalen Interessen ihrer Heimat verteidigen, macht deren einheitliches Handeln deutlich. In dem von uns besuchten 23 Kilometer langen Frontabschnitt stehen zehn relativ selbständige, einem gemeinsamen Oberkommando der NPB untergeordnete Kampfgruppen ...

  • Viele werden zu Verbrechern

    Viele, die in die Scheinwelt der Droge fliehen, werden zu Verbrechern. „Im Leben eines jeden Süchtigen", sagte ein Gymnasiast in einem Fernsehinterview, „kommt die Zeit, in der er zum Kriminellen wird, entweder selbst mit den Drogen handelt oder sich anderswie Geld beschafft. Erst ist man ein Viciado, ein Verseuchter, dann ein Marginal, ein Verbrecher, und schließlich ein Morto Vivo, ein lebender Toter ...

  • Auf dem Sannine-Rücken mußte die Kutaeb weichen

    Bei Kämpfern der Nationalen Progressiven Bewegung in Libanon Von unserem Nahostkorrespondenten Wolf gang Finde

    „La Ohamfore Francaise" (das französische Zimmer) — 2548 Meter- über dem Meeresspiegel auf dem Mont Sannine des gleichnamigen Höhenzuges im Libanongebirge gelegen — erinnert an jene Zeit, da Frankreich noch Mandatsmacht in der heutigen Republik Libanon war. Der harmlose Name für die in eine unwirtliche Felsenlandschaft hineingebaute Schutzhütte täuscht — in Wahrheit "war sie eine der wichtigsten militärischen Stellungen der Besatzer ...

  • Portugal wird zu einem Zentrum internationaler Rauschgiftsyndikate. 300000 greifen zu Haschisch und Heroin

    „Der Arme, als er klein war, geriet er unter einen Bus und fiel mit seinem Köpfchen hart auf die Straße, seitdem wunde er komischer und komischer." So schwätaten die alten Frauen von Meä bei Mafra im Lissabonner Bezirk schon eh und je über Afonso Rosa dos Santo*. Dann aber begannen sie, mit aiberigläulbischem SchaudePvom „Hexer von Mafra" zu flüstern ...

  • „Hexer" als Drogenhändler

    Einmal aber schaute die Polizei genauer auf die exotischen Pflanzen hinter dem Haus, und schlagartig war uim vieles klarer, welcher Art die „Geheimkräfte der Natur" waren, die hier gespendet wurden, denn, was da wucherte, entpuppte sich als Liamba, eine rauschgäftliefernde Hanfart. Und der dämonische ...

Seite 12
  • Pflanzen, so groß wie auf Gullivers Riesen-Insel

    Ungewöhnliches Wachstum im Pamir und im Ruwenzori-Gebirge / Ursache noch unklar

    Apfelbäume in rund 90 Variationen., fast 40 Aprikosensorten, 15 Pfirsich- sowie diverse Birnen- und Pflaumenarten — all das findet man auf den Höhenzügen des Pamir. Der Pamir, zu deutsch die „kalte Steppenweide", wurde 1272 von Marco Polo bereist, der das Gebirge als öde und trostlos beschrieb. Dieses ...

  • Wenn Sterne platzen

    Damit Gravitationswellen entstehen, bedarf es in den Weiten des Universums gigantischer7 Massenbewegungen. Ihre Intensität ist dennoch gering. Praktisch kommen als Quellen von Gravitationsstrahlung nachweisbarer Intensität zur Zeit nur Katastrophen kosmischen Ausmaßes in Frage, bei denen beispielsweise große Sternmassen schlagartig zerstrahlt werden ...

  • Kombinierter Einsatz

    Nach wie vor liegt vorerst aber das Schwergewicht der Gravitationswellenexperimente bei den bereits klassischen Resonanzmassenantennen Webers. Dabei handelt es sich um erschütterungsfrei und reibungsarm aufgehängte Festkörper, die auf Grund vorhandener Gravitationswellen in Resonanz geraten und — unvorstellbar gering — zu schwingen beginnen ...

  • Ärger mit Eingemachtem

    Schimmelpilze auf Lebensmitteln verursachen Leberschäden

    nern. Nähere Untersuchungen ergaben : An die Tiere war verschimmeltes Erdnußmehl verfüttert worden. Es enthielt ein giftiges Stoffwechselprodukt des Schimmelpilzes, das sogenannte Aflatoxin. Heute kennt man etwa 200 weitere giftige Stoffwechselprodukte des Schimmelpilzes, die sogenannten Mykotoxine, die sowohl den tierischen als auch den menschlichen Organismus schädigen können ...

  • Farbig - jedoch ohne Farben

    Neuartige Diapositive beugen das Licht des Projektors

    Was farbig auf eine Leinwand projektiert werden soll, muß selbst farbig sein. Diese Binsenweisheit, die jedem Fotoamateur, der mit Dias arbeitet, bislang als absolut galt, ist nun von zwei Schweizer Forschern widerlegt worden. Sie entwickelten in ihrem Labor ein Verfahren, das die farbige Projektion ohne farbige Diapositive ermöglicht, berichtete unlängst die Fachzeitschrift „VDI- Nachrichten" ...

  • Adler, Biber, seltene Gewächse

    Flora und Fauna in Naturschutzgebieten sorgsam betreut

    Rund 19 Prozent des Territoriums der DDR sind landschaftlich geschützt. Dazu gehören 751 Naturschutzgebiete mit einer Fläche von über 95 000 Hektar. 7000 Hektar davon sind sogenannte Totalreservate, in denen jeder menschliche- Eingriff vermieden wird. Die Naturschutzgebiete sind nicht nur für eine Vielzahl bedrohter Pflanzen- und Tierarten geeignete Lebensräume, sie dienen gleichzeitig als eine Art Freilandlaboratorien ...

  • Originelle Erfindung

    Beiden Antennen gemeinsam ist der Nachteil, auf der Erde zu stehen und nur durch äußerst hohen Aufwand von den ständigen Erschütterungen der Erdkruste, der sogenannten Mikroseismik, abgeschirmt werden zu können. Der einzige Ausweg aus dieser Situation ist eine Verlagerung der Meßbasis in den Weltraum ...

  • aus der Forschung Urflüsse

    Hinweise auf Zehntausende Kilometer lange prähistorische Riesenströme wurden in der mongolischen Wüste Gobi entdeckt. Bei einer sowjetisch-mongolischen Forschungsexpedition fand der Mitarbeiter des Leningrader Lirnmologischen Instituts Herbert Martinson am Boden von Seen, die vor 200 Millionen Jahren existierten, Weichtierschalen und Knochen ausgestorbener Echsen, die bislang nur im Südwesten der USA entdeckt worden waren ...

  • Fernsehlesegerät für Sehschwache

    Ein Fernsehlesegerat für Sehschwache wurde unlängst an der Sektion Rehabilitationspädagogik und Kommunikationswissenschafi der Humboldt-Universität zu Berlin entwickelt. Es vergrößert Schriften und Abbildungen um das Acht-, 14- oder 2Sfache. Ebenfalls neu ist eine Organkonservierungsmaschine für Nierentransplantate OKM 1 (Bild rechts), die im Bereich Medizin der hauptstädtischen Universität entwickelt wurde ...

  • Wollestimulator

    Schafe sollen in Ungarn künftig mit Haarwuchsmitteln behandelt werden, die aus natürlichen Grundstoffen hergestellt sind. Entsprechende Versuche laufen gegenwärtig in einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft nördlich von Budapest. Es wurde festgestellt, daß die Menge der Wolle zunimmt, ihre Qualität verbessert und das Wollwachstum beschleunigt wird, wenn die Schafe mit dem Haarwasser eingerieben bzw ...

  • Gebäudesäge

    Mit Hilfe von Diamant-Sagemaschinen lassen sich Durchbrüche und Öffnungen in Betonund Backsteinmauern einbringen oder auch Abbrucharbeiten auf Baustellen vorbereiten. Dank der Diamant-Schneidetechnik wurde unlängst das Nebengebäude einer Farbenfabrik in Zürich „abgesägt". Dabei wurde eine hydraulische, ferngesteuerte Diamant- Sägemaschine mit Sägeblättern von 60 bzw ...

  • Medizinmuseum

    Als erste Hochschule der DDR verfügt die Medizinische Akademie Dresden über ein pathologisch-anatomisches Museum und Lehrkabinett. In Vitrinen und Schaukästen befinden sich Organpräparate, Fotos, Grafiken, Texterläuterungen sowie mikroskopische sowie elektronenmikroskopische Bildausschnitte. Das Kabinett steht Studenten zum Selbststudium bzw ...

  • Haie im Zentrum von Prag

    Haie, Riesenschildkröten, Krokodile und andere vom Reiz des Exotischen umgebene Wirbeltiere sind ein besonderer Anziehungspunkt im Prager Nationalmuseum. Das Museum am Wenzelsplatz ist eines von 15 Zentralmuseen des Landes. Sie verfügen über 24 Millionen Ausstellungsstücke, die jährlich das Interesse ...

  • Erstes solarthermisches Kraftwerk auf Sizilien

    Das erste Solarkraftwerk, das elektrische Energie ins öffentliche Netz einspeist, wurde auf Sizilien in Betrieb genommen. Es heißt „Eurelios" und liegt am Rande einer fruchtbaren Küstenebene. In unmittelbarer Nähe fließt Schneewasser vom Ätna, das zur Kühlung des Turbinenkondensators gebraucht wird. ...

  • Manganstahl

    Eine neue rostfreie Stahlsorte wurde in der Georgischen Sowjetrepublik entwickelt. Zur Gewährleistung der Festigkeit wird anstelle von Nickel Mangan verwendet, das die Elastizität und Widerstandsfähigkeit des Materials erhöht. Der neue Stahl ist*zwei- bis dreimal billiger als Chrom-Nikkelstahl und läßt sich leichter schweißen und schmieden ...

  • Teleskop

    Das Observatorium Bjurakan der Akademie der Wissenschaften der Armenischen SSR, besitzt eines der größten Teleskope Europas. Das in der Leningrader Optisch- Mechanischen Vereinigung hergestellte Gerät hat einen Spiegeldurchmesser von 2,6 Metern. Das Gerät wurde unweit von Jerewantaufgestellt

Seite 13
  • Held des Altertums bewußt zum Namenspatron gewählt

    Die revolutionären Arbeitersportler hatten sich auf die Wettkämpfe und die Massenübungen der Arbeiterolympiäde vorbereitet, und sie hatten den Willen, ihren Kampf auch nach den Massenaus- ^chljtissen, forizpselzen, So gründete»,sie.; am J^M^i 1921 eine neue Sportorganisation — die Föderation des Arbeitersports (tschechisch abgekürzt: FDTJ), und sie beschlossen, ein eigenes Sportfest durchzuführen ...

  • Abrechnung mit Kriegsverbrechern

    Konferenz zum 35. Jahrestag des sächsischen Volksentscheids / Von Werner Müller

    „Wenn man den geschichtlichen Kampf unserer Partei zwischen dem Vereinigungsparteitag und dem Tag der Durchführung des Volksentscheids, dem 30. Juni 1946, etwas genauer analysiert, so ist frappierend, wieviel Bleibendes, wieviel aktuelle Lehren dieser Kampf vermittelt." Das sagte Prof. Dr. Hildegard Neumann, Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden, in ihrem Referat zur Konferenz, die Ende vergangener Woche dem 35 ...

  • Erst ultramontan, dann lolamontan

    Als Ultra bezeichnet man heute meist einen über alles Maß hinaus gehenden Verfechter einer reaktionären Politik. Das lateinische Wort, von dem sich der Begriff ableitet, bedeutet aber nur „darüber hinaus, jenseits". Ultramodern ist also etwas, das moderner als modern sein will; die unsichtbaren ultravioletten Strahlen (UV) liegen im Spektrum jenseits des Violett; Ultraschall hat eine geringere Frequenz als der hörbare Schall; und Ultrakurzwellen (UKW) sind noch kürzer als Kurzwellen ...

  • Marne fand ras€h Verbreitung

    19. bis 26. Juni 1921: Spartakiade in Prag. Weitere Spartakiaden in der CSR: 1922 in Brno, 1925 in Ostrava (1928 verboten). Nationale Spartakiaden fanden auch 1922 in Sofia und 1924 in Petrograd statt. 12. bis 24. August 1928: I. AI!- unions-Spartalciade der UdSSR und I. Internationale Spartakiade der RSI in Moskau ...

  • Veteranen erinnerten sich...

    Wirkung des Bauernhilfsprogramms der KPD in Thüringen

    Im Frühjahr 1931 berichtete die „ArbeJter-Illustrierte-Zeitung" über die Rhön: „Um nicht zu verhungern, ziehen im Morgengrauen ganze Familien, Männer, Frauen, Kinder . von Ort zu Ort, um das Notwendigste zu erbetteln. Sie bleiben zehn bis 14 Tage aus, nächtigen in Scheunen oder auf Feldern. Die Angst vor Strafbefehlen, vor der Polizei zieht mit ihnen ...

  • Tradition in den Landern des Sozialismus fortgesetzt

    Höhepunkt der Spartakiade waren der Festzug und die Abschlußveranstaltung am 26. Juni. Vor 100 000 Zuschauern wurden Massenübungen der Männer und Frauen und ein Festspiel unter der Losung „Sieg der Revolution" vorgeführt. -•■ Nach diesem gelungenen Fest wurde die Spartakiade-Idee nicht nur in der Tschechoslowakei heimisch ...

  • Vorbereitung zur ICOMOS-Tagung

    VereinbarungüberDenkmalpflege

    Ehrenamtliche Denkmalpfleger des Bezirkes Rostock wirken mit bei der Vorbereitung der VII. Generalkonferenz des ICOMOS (Internationaler Rat für Denkmale und historische Plätze), die 1984 zum Thema „Denkmale und kulturelle Identität" in der DDR stattfinden wird. Das wurde dieser TTage in einer Vereinbarung zwischen dem Rat des Bezirkes Rostock, der Bezirksleitung des Kulturbundes und dem Bezirksvorstand der Gesellschaft für Denkmalpflege besiegelt ...

  • International geachtetes Wissenschaftszentrum

    Berlin (ND). Mit einer Festveranstaltung begingen am Montag die Mitarbeiter des Zentralinstituts für Geschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR den 25. Jahrestag der Gründung ihrer Einrichtung. Namens des Präsidiums der Akademie überbrachte Vizepräsident Prof. Dr. Werner Kalweit Glückwünsche zum Jubiläum ...

  • Luther-Ehrungen im Bezirk Erfurt

    Aktivitäten des Kulturbundes

    Anläßlich des 500. Geburtstages von Martin Luther gestalten alle Fachausschüsse der Gesellschaft für Heimatgeschichte im Bezirk Erfurt eine Ausstellung, die seine Persönlichkeit und die Zeit der frühbürgerlichen Revolution anschaulich machen soll. Das wurde auf der ersten Bezirksdelegiertenkonferenz der in diesem Jahr im Bezirk gegründeten Gesellschaft berichtet ...

  • Ein wahrhaftiges Wunder an Solidarität und Tatkraft

    „Auf einer ungenutzten Fläche, fast in der Mitte von Prag (Areal Na Maninäch — d. Verf.), in einem auch den Pragern wenig bekannten Winkel geschah ein neues wahrhaftiges Wunder von Arbeitersolidarität und schöpferischer Tatkraft... Die Kommunistische Föderation der Arbeitersportklubs (FDTJ - d. Verf ...

  • Altägyptische Mumie vor Zuschauern enthüllt

    London (ADN). Eine ägyptische Mumie ist im britischen Bristol City Museum öffentlich enthüllt worden. Etwa 50 000 Zuschauer konnten zwei Wochen lang am Bildschirm verfolgen, wie die Bandagen entfernt wurden. Das war notwendig, um die Mumie vor der Zerstörung durch Pilze und nachfolgendem Zerfall bewahren zu können ...

  • Vor 60 Jahren im Kampf geboren: die Spartakiade

    In Prag entstand ein neuer Typ von Arbeitersportfesten / Von Dr. Lothar Skorning

    Den revolutionären tschechoslowakischen Arbeitersportlern gebührt das Verdienst, die Idee der Spartakiade geboren und vor 60 Jahren das erste Fest in diesem Sinne eestaltet zu haben. Die Lage der revolutionären tschechoslowakischen Arbeitersportler war im Jahre 1921 sehr kompliziert. Sie hatten erfolgreich die Politik der rechtssozialdemokratischen Führung zur Verbürgerlichung der Arbeitersportbewegung bekämpft ...

  • Jubiläum des Thüringer Brandleitetunnels

    Erfurt (ADN). Vor 100 Jahren wurde der erste Spatenstich zum Brandleitetunnel gemacht, der das zentrale Thüringer Bergland sowie Suhl und das spätere Zella- Mehlis an das Eisenbahnnetz anschloß. Dieser mit 3038 m längste Tunnel der DDR verbindet die Orte Oberhof und Gehlberg. Er durchstößt den Brandleiteberg 240 Meter unter dessen Scheitel in einer Höhe von 640 Metern über dem Meeresspiegel ...

  • 300 Seiten über Wald und Mensch

    Seit 15 Jahren beschäftigt sich eine Arbeitsgemeinschaft des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Eibenstock/Erzgebirge mit der Erforschung der Geschichte ihres Betriebes. Kürzlich hat sie eine über 300 Seiten umfassende Betriebsgeschichte „Wälder und Menschen" vorgelegt. Gemeinsam mit den jährlichen Betriebschroniken (ab 1965), einem zweiteiligen Bildband und anderen Schriften liegt damit umfassendes Material vor ...

  • Grabung von Archäologen Bulgariens und der DDR

    Sofia (ADN-Korr.). Eine dreischiffige frühbyzantinische Basilika aus dem 5. bis 6. Jahrhundert haben Archäologen Bulgariens und der DDR bei Ausgrabungen im Bezirk Stara Sagora entdeckt. Ziel der gemeinsamen Expedition, die am 1. Juni begonnen hatte, ist die Erforschung der Kultur in der Übergangszeit von der Sklaverei zum Feudalismus im Raum der ehemaligen Kleinstadt Carasura an der Handelsstraße Rom—Konstantinopel ...

  • Im neuen Archivgebäude

    Chemieingenieur Nina Sotnikowa bei der Restaurierung alter Manuskripte. Ihr Arbeitsplatz befindet sich in einem neuen Archivgebäude, das in der Hauptstadt der mittelasiatischen Sowjetrepublik Tadshikistan, Dusch an be, errichtet worden; ist. Neben der Restaurierungswerkstatt und den Lagerräumen für das ...

  • Thema: Preußen

    Treffen auf Schloß Sondershausen

    Zu einem Kolloquium über die Geschichte Preußens hatte die Kulturakademie des Bezirkes Erfurt in das Schloß Sondershausen eingeladen. Diese Einrichtung für Leitungskader aus dem kulturellen Bereich des Territoriums veranstaltete bereits zum viertenmal ein wissenschaftliches Streitgespräch, an dem vor ...

Seite 14
  • Die Bourgeoisie zeigt sich einmal mehr indisponiert

    Sembene Ousmane: Xala. Roman. Aus dem Französischen von Inge M. Artl. Mit einem, Nachwort von Rolf Richter. Edition Neue Texte. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1981. 182 S., Pappbd., 5,40 Mark. Ein pikanter Einfall für eine Gesellschaftssatire: Der neureiche Geschäftsmann Abdul-Kader Bej hat eine prunkvolle Hochzeit ausrichten lassen ...

  • Thomas Mann und sein Verhältnis zu Ungarn

    Karl Kerenyi, ungarischer Altphilologe, während des Horthy- Regimes in die Schweiz emigriert, in Sachen Mythos Brief- und Gesprächspartner Thomas Manns, nannte den „Zauberberg" das Buch seiner ganzen Generation. Gleiche Wirkung hatte der Roman in Deutschland nicht, eher erreichte sie für einen kurzen Moment nach dem zweiten Weltkrieg der „Doktor Faustus", ein in Ungarn (sieht man von der hohen Wertschätzung durch Georg Lukäcs ab) eher reserviert besprochenes Werk ...

  • Historischer Roman als geschichtliches Dokument

    Jochen Klepper: Der Väter. Roman eines Königs. Union Verlag Berlin 1980. 960 S., Leinen, 25 Mark. Mit dem Titel spielt Klepper auf den Pretußenkönig Friedrich Wilhelm I. an, der in der Geschichte als „Sokiatenkönig" bekannt wurde. Der Autor will ihn im Doppelsinn von Landesivater und Familienoberhaupt verstanden wissen ...

  • aus DDR-Verlagen

    Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin W. I. Lenin: Zur nationalen und zur kolonialen Frage. Aus dem Russ. Bücherei des Marxismus- Leninismus. 100 S„ brosch., 1 Mark. Karl Marx: Lohnarbeit und Kapital/Lohn, Preis, Profit. Bücherei des Marxismius-Leiridnismus. 160 S., 3 Bilder, brosch., 0,90 Mark ...

  • Von vertauschten Träumen

    Gert Prokop: Die Maus im Fenster und andere Märchen. Der Kinderbuchverlag, Berlin 1980. Reihe Buchfinkbücher. 87 S., Illustr. von Wolfgang Würfel, celloph. Pappband, 7,20 Mark. Am besten gefällt mir in Gert Prokops neuem Märchenbuch die Geschichte vom Zauberbrunnen, der einem kleinen Mädchen Bilder aus der ganzen Welt vorgaukelt ...

  • Leserbriefe

    Schutz der Schönheit und des historischen Belegs

    Klosterruine Eldena Foto: ZB/Kaufhold Der Bildband „Greiiswäld" von Gustav Erdmann und Rudolf Biederstedt (VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1968) hat meinen Mann und mich auf die Stadt am Bodden neugierig gemacht. Wir verbrachten einen Teil unseres Urlaubs in dem zauberhaften Ort. Vieles fanden wir so vor, ...

  • Vollständige olympische Palette

    Autorenkollektiv: Spiele der XXII. Olympiade Moskau 1980, XIII. Olympische Winterspiele hake Placid 1980. Gesamtausgabe. Sportverlag, Berlin 1981. 464 S., zahlr., teils färb. Fotos, Leinen, 90 Mark. Seinen Traditionen treu bleibend, hat der Sportverlag nach einer beträchtlichen Auflage der reich illustrierten Olympiabände Lake Placid und Moskau nun noch einen Sammelband vorgelegt, der beide Ereignisse zusammenfaßt ...

  • Arn meisten gekauft

    Die im Juni am meisten gekauften Bücher wurden bei einer Umfrage in den Bezirken Cottbus, Erfurt, Halle, Karl-Marx- Stadt, Potsdam und Rostock ermittelt. Belletristik Ruth Kraft: Gestundete Liebe. Buchverlag Der Morgen Berlin. 9,20 Mark. Konstantin Simonow: Die Lebenden und die Toten. Man wird nicht als Soldat geboren ...

  • Anerkennung auch für die einfühlsame Übersetzung

    Ich bekam jetzt zum Geburtstag den Roman „Land der flammenden Blüten" von Ngugi wa Thiong'o geschenkt. Der Name des Autors war mir noch unbekannt. Der Roman, er versetzte- mich in eine ferne und in vielem für uns unbekannte Welt, gab einen interessanten Einblick in die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen in Ländern wie Kenia und in die Probleme, die sie für die Menschen mit sich bringen ...

Seite 15
  • Ölympiasiegerin hatte diesmal das Nachsehen

    Geweniger mit DDR-Rekord über 200 m Brust: 2:31,60

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Mehr und mehr avanciert die Ölympiasiegerin Ute Geweniger aus Karl-Marx-Stadt zur erfolgreichsten Schwimmerin bei den 32. DDR-Meisterschaften in Berlin. Das 17jährige großgewachsene Mädchen hatte schon tags zuvor mit einem Weltrekord im 100-m- Brustschwimmen imponiert, und am Freitagabend holte sie sich im 200-m-Brustfinale nicht nur ihren bereits dritten Meistertitel dieses Jahrganges, sondern erzielte dabei auch einen neuen DDR-Rekord von 2:31 ...

  • Südafrikafahrer Meister

    Daß dies kein Ausnahmefall ist, beweist ein Verfahren gegen eine BRD-Ringerstaffel, die vom 7. Februar bis 3. März 1981 eine Wettkampfreise durch Südafrika unternommen hatte. Eine ursprünglich vom BRD-Ringerverband verhängte Sperre war durch eine einstweilige Verfügung vor Gericht aufgehoben worden, damit die Ringer an der BRD- Meisterschaft teilnehmen konnten ...

  • Der 23jährige Thomas Nemson,

    Student an der Sektion Wirtschaftsrecht im zweiten Studienjahr, gehört zu den Fußballern. Allerdings konnte sich seine Mannschaft für die Finalrunde nicht qualifizieren. „Ich habe mich für Fußball entschieden, gleich als ich mit dem Studium begann", erzählte er. „Die Freude an der Bewegung, die Anstrengung über einen längeren Zeitraum, die den ganzen Körper beansprucht — das alles macht Spaß und ist ein nützlicher Ausgleich zum Studieren ...

  • „Nicht breittreten!"

    Weppler war in früheren Bestenlisten der BRD mit einer Zeit von 46,40 s notiert worden, und die war er in-Windhoek gelaufen. Bei einem vom südafrikanischen Leichtathletikverband veranstalteten Sportfest im widerrechtlich okkupierten Namibia hatte man als internationale Gäste Weppler und seinen Klubkameraden Hans Allmandinger aus der BRD gefeiert ...

  • Sport in 20 Sektionen

    So erklärt sich, daß etwa 100 Mannschaften mit 1400 Studenten am ganzjährigen Spielbetrieb in der Studentenliga beteiligt sind. Lothar Milde, Olympiazweiter 1968 und mehrfacher EM-Medaillengewinner im Diskuswerfen, ist Sportleiter der HSG der Martin- Luther-Universität in Halle. Kürzlich berichtete der ...

  • Resuitate

    DAMEN

    400 m Freistil: 1. Carmela Schmidt (SC Chemie Halle) 4:10,10 min, 2. Ines Diers (SC Karl-Marx-Stadt) 4:11,74, 3. Petra Schneider (SC Karl- Marx-Stadt) 4:13,18. 200 m Brust: 1. Ute Geweniger (SC Karl-Marx-Stadt) 2:31,60 min (DDR-Rekord), 2. Grit Slaby (SC DHfK Leipzig) 2:34,81, 3. Silke Hörner (SC DHfK Leipzig) 2:35,92 ...

  • Vorgesteltt

    Dirk Richter

    Der am 12. September 1964 in Cottbus geborene Rückenschwimmer vom SC Einheit Dresden holte mit seinem Sieg über 100 m zum ersten Male in der Geschichte des DDR- Schwimmsports einen Rückentitel bei den. Männern nach Dresden. Mit neuer persönlicher Bestreit von 57,54 s ist er nach Roland Matthes (56,2) und Lutz Wonja (57,49) drittbester DDR-Rückenschwimmer überhaupt Begonnen hat der heute 1,88 m große Bursche 1975 bei der SG Dynamo Cottbus-Nord ...

  • Der Fußballpokal blieb bei den Agrantudenten

    100 Mannschaften in der Liga der Universität Halle

    Von Wolfgang Richter Ein Elfmeterschießen war notwendig geworden. 2:2 lautete das Resultat nach der regulären Spielzeit, dann entschied das Duell vom Strafstoßpunkt. Mit 2:1 wurde die Fußballmanschaft der Sektion Pflanzenproduktion, 2. Studienjahr, der Martin-Luther-Universität Halle Studentenpokalsieger ...

  • Spartakiadevorbereitung verläuft planmäßig

    Unter Leitung von DTSB-Präsident Manfred Ewald beriet am Freitag in Berlin das Spartakäaüekomitee der DDR 17 Tage vor der Eröffnung der VIII. Kinder- und Jugendspartakiade der DDR in den Sommersportarten den Stand der Vorbereitungen aaxf den großen sportlichen Höhepunkt. Aus den Berichten der einzelnen Bereiche und der Bezirksorganisationen Leipzig, Frankfurt (Oder) und Berlin ging hervor, daß die Vorbereitungen in hoher Qualität getroffen wenden ...

  • MoHmen

    Die DDR-Handballerinnen bezwangen beim Länderturnier in Warna (Bulgarien) die Auswahl Polens mit 28:21. Die UdSSR gewann gegen Ungarn mit 26:17. Als Gruppensieger beendeten die DDR-Florettfechter Rieger und Kotzmann in Clermont-Ferrand (Frankreich) die erste Zwischenrunde der Welttitelkämpfe. DDR-Tennismeister Thomas Emmrich erreichte im Zinnowitzer Turnier durch ein 6:3, 6:1 über Below (UdSSR) das Halbfinale, in dem er auf Rode (Polen) trifft ...

  • Auch Frauenfußball

    Vorangegangen waren etwa 70 Punktspiele in den zwei Staffeln der Studentenliga mit insgesamt 17 Mannschaften. Männlichen, muß dazu gesagt werden, denn in Halle gibt es auch eine Studentenliga im Frauen-Fußball mit fünf Mannschaften, die ebenso im ganzjährigen Spielbetrieb stehen und um den Studentenpokal kämpfen ...

  • Windhoek-Starter für Europa-Cup gemeldet

    BRD-Sportverbände mißachten Anti-Apartheid-Beschlüsse

    Von Klaus Ullrich Der BRD-Leichtathletikverband hat seine Mannschaft für die Halbfinalrunde in Warschau kurzfristig verändert: Martin Weppler wurde für die 4 X 400-m-Staffel ins Aufgebot genommen. Das mochte überraschen, denn Weppler wird seit den Meisterschaften der Landesverbände Baden und Württemberg am 28 ...

Seite 16
  • Bienenrendezvous im Rapsfeld

    „Völkerwanderung" zwischen Haff und Müritz half den Pflanzenbauern

    Das Wandern ist des Imkers Lust gilt als geflügelte Redewendung unter den Bienenhaltern. Während der diesjährigen Rapsblüte hatten wiederum rund 1000 Freizeitimker aus nahezu allen Teilen unserer Republik über 20 000 Bienenvölker auf die Ölfruchtfelder des Bezirkes Neubrandenburg gebracht. Und man stelle sich vor, ein kräftiges Volk zählt 60 000 bis 80 000 Bienen ...

  • Start-Ziel-Sieg Uhlmanns in Halle

    Das III. Schachfestival zu Halle war wiederum Höhepunkt des Schachjahres in unserer Republik und gelungene Werbung für den Schachsport. Das internationale Großmeistertumier und das internationale Frauentumier lockten zwei Wochen lang zahlreiche Zuschauer in den Festsaal des Hauses des Lehrers. Und mit einer „lebenden Schachpartie" auf dem Markt, einer Großsimultanveranstaltung bei den Buna-Arbeitern, Foren und Vorträgen gingen die aktiven Schachsportler auch hinauf zu den Werktätigen ...

  • Kremgitfer

    1. Stadtverwaltung, 2. Los-, Glücksspiel, 3. durchscheinende Gipsabart, 4. appetitanregendes alkoholisches Getränk, 5. Großkatze, 6. Teil der Sendeanlage, 7. von der Höhlendecke herabwachsender Tropfstein, 8. japanische Tänzerin und Sängerin, 9. mit Creme gefülltes Gebäck, 10. Bergspitze, 11. nordamerikanischer Schriftsteller „Eine amerikanische Tragödie", 12 ...

  • Planetenbegegnung

    Die Endphase der sogenannten großen Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn ist eingetreten. Nach den zwei Begegnungen im Januar und Februar kommt es am 30. Juli zur dritten und letzten. Das nächste dreimalige Zusammentreffen wird erst in den Jahren 2238/ 39 stattfinden. Im Laufe des Monats kann man beobachten, wie sich Jupiter an den Ringplaneten „heranmacht" und am 30 ...

  • Schwarzweiß vom Dia

    Farbdias sind schöne Erinnerungen an Ferientage. Aber es gibt häufig Probleme, wenn Urlaubsbekannte gern von gemeinsam verlebten Stunden Fotos haben möchten. Vergrößerungen vom Farbdia sind jedoch nicht möglich. Oder doch? Wer selbst vergrößert, dem sollte das nicht schwerfallen. Das Dia wird zunächst wie ein Negativfilm in das Vergrößerungsgerät eingelegt, und man stellt auf Fotopapier eine Vergrößerung in gewünschter Größe her ...

  • Rastplatz — Sportplatz

    Von Verkehrsmedizinern und der Volkspolizei wird immer wieder darauf hingewiesen, daß der Fahrzeugführer bei langen Reisen aller zwei Stunden eine Pause einlegen sollte, da bestimmte Organsysteme durch langes Fahren beiastet werden. Große Muskelgruppen sind beispielsweise zur völligen Passivität verurteilt, während an das Nervensystem höchste Ansprüche gestellt werden ...

  • Naga-Krieger und Toda-Frau

    Indiens Bevölkerung — der in diesem Frühjahr durchgeführte Zensus weist 684 Millionen Landesbewohner aus — besteht aus einer Vielzahl ethnischer Gruppen. Angehörige von teilweise auf sehr niedrigem Entwicklungsniveau stehenden Stammesverbänden machen heute immerhin noch rund 7 Prozent der Gesamtbevölkerung aus ...

  • mukhbedeikter Gartenboden

    Mulchen oder Bodenbedekken ist für den Gärtner eine Methode der organischen Düngung. Der Boden wird nicht mit organischen Stoffen vermischt, sondern sie werden auf der Bodenoberfläche ausgebreitet. Eine Mulchdecke schränkt das Verdunsten von Bodenfeuchtigkeit ein, da weder Wind noch Sonne direkt an den Boden gelangen ...

  • Thymian

    Bei dem Gewürz Thymian unterscheidet man zwei Hauptgruppen: den Gartenthymian oder römischen Quendel, auch französischer oder Sommerthymian, der aus dem Mittelmeergebiet stammt, sowie den Feldthymian oder Quendel, auch deutscher oder Winterthymian, der in Mitteleuropa zu Hause ist. Thymian wird in Spanien, Nordafrika, Portugal, Südfrankreich, Italien, Griechenland, in fast allen Balkanländem, in der UdSSR und Österreich angebaut ...

  • Aphorismen

    Spätestens seit Marx ist der linke Wea der rechte. Jung ist man nicht, wenn man sich jung fühlt, sondern wenn man jung fühlt. Andre Brie Laß dir nicht vom Bauch des Nachbarn den Blick auf die Menschheit verstellen. Manfred Hinrich Die sich im Kabarett in einer Szene erkennen, trösten sich meist damit, daß sie diese mißverstanden haben ...

  • Ausstellung auf Burg Stolpen

    Zum Burgfest 1981 werden sich vom 10. bis 12. Juli wieder Münz- und Medaillenfreunde aus nah und fern auf der Burg Stolpen treffen. Zu diesen „Tagen der Numismatiker" wird auch eine große Münzausstellung der Kreise Sebnitz und Pirna im restaurierten Kornhaus der Burg stattfinden. Die Schloßschenke wird an beiden Tagen von 9 bis 14 ...

  • Nicht zu leugnen

    Bei der Uraufführung des sozialkritischen Schauspiels „Halbwelt" von Alexandre Dumas dem Jüngeren war auch sein Vater zugegen und zeigte sich über den starken Applaus derart erfreut, daß man ihn nach Schluß der Vorstellung fragte: „Sie haben wohl zum Erfolg Ihres Sohnes wesentlich beigetragen?" — „Beigetragen? ...

  • 3lnefo>ten

    Mißlungen

    Die Gattin eines bayrischen Großindustriellen versuchte, die gelehrte und literarische Welt Münchens um sich zu sammeln. Auch der junge Thomas Mann fand sich bei ihr ein. Beim Nachhausegehen fragte ihn ein Freund, wie es ihm gefallen habe. Mann erwiderte: „Die Dame will aus ihrem Haus einen Salon machen, sie bringt es aber nur bis zu einem Restaurant ...

Seite
Akademie der Wissenschaften zog auf Leibniz-Tag Bilanz Leistungswachstum durch eine effektivere Technik Sofia: XXXV. Tagung des RGW wurde fortgesetzt Dank für hohen Einsatz in Gruben und Kraftwerken Herzliches Wittkommen der FDJfür die jungen Gäste aus Mofambique Konsultationen iwischen DDR und BRD iu Abrustungsf ragen Heftige Gefechte im Norden El Salvadors DDR wünscht jugoslawischen Volkern neue große Erfolge Gruß an Präsident der Kapverden Abscheu über die Maidanek-Urteile Hochwasser in Indien forderte 30 Todesopfer Freiheit für Antonio Maidana! DDR-Rekord bei Damen über 200-m-Brust Glückwunsch zum Nationalfeiertag Christen gegen neue Kernralceten WGB begrüßt den UdSSR-Appell Kurz berichief Busunglück: 28 Tote 5000 Obdachlose Verhandlungsbereit „Antiker" Eisblock
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen