24. Apr.

Ausgabe vom 24.09.1980

Seite 1
  • Jumshagin Zedenbal empfing in Ulan-Bator Willi Stoph

    Freundschaftsbesuch des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR in der Mongolischen Volksrepublik begann / Grüße von Erich Honecker an den Ersten Sekretär des ZK der MRVP übermittelt / Erstes Gespräch mit Ministerpräsident Shambyn Batmunch

    Von unseren Berichterstattern Günter Böhme und Rainer Köhler Ulan-Bator. Enge brüderliche Verbundenheit zwischen der DDR und der Mongolischen Volksrepublik charakterisierte den ersten Tag des offiziellen Freundschaftsbesuches, zu dem der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Dienstag in Ulan- Bator eingetroffen ist ...

  • Treffen Erich Honeckers mit Delegation der KP Japans

    Tadato Miyamoto überbrachte Grüße des Präsidiumsvorsitzenden des ZK / Beziehungen zwischen den beiden Parteien werden vertieft

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing am Dienstag die zu einem Studienaufenthalt in der DDR weilende Delegation der Kommunistischen Partei Japans unter Leitung von Tadato Miyamoto, Mitglied des Ständigen Präsidiums und stellvertretender Vorsitzender des Sekretariats des ZK ...

  • Weltparlament der Völker für den Frieden nahm in Sofia Beratungen auf

    Ansprachen von Todor Shiwkow und Romesh Chandra / 2000 Delegierte debattieren Grundfragen unserer Zeit / Inge Lange und Boris Ponomarjow ergriffen das Wort

    Von unseren Berichterstattern Wolfqang Weiß und Michael Müller Sofia. Im Zeichen wachsender Aktionen der Friedenskräfte in aller Welt gegen die Verschärfung der internationalen Lage durch das vom Imperialismus provozierte Wettrüsten begann am Dienstag in Sofia das Weltparlament der Völker für den Frieden ...

  • Kampfe Irak—Iran ausgeweitet

    Agenturen über militärische Auseinandersetzungen / Sitzung des UNO-Sicherheitsrates

    Bagdad (ADN). Nach Meldungen der irakischen Nachrichtenagentur INA haben irakische Truppen am Dienstagmorgen den Befehl erhalten, in Iran einzumarschieren. In einem Kommunique des Oberkommandos in Bagdad heißt es- „Heute sind unsere Landstreitkräfte auf bestimmte Ziele in Iran vorgerückt, um strategische Positionen einzunehmen ...

  • Festlicher Abend mit den Delegierten des IPU-Forunts

    Horst Sindermann gab Empfang im Palast der Republik

    Berlin (ADN). Für die Delegierten und Gäste der 67. Interparlamentarischen Konferenz fand am Dienstagabend im Palast der Republik am Berliner Marx- Engels-Platz ein Empfang statt. Gastgeber waren der Präsident der Volkskammer, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Herbert Fechner ...

  • Förderbrücke lief vorfristig an

    Bedeutend« Leistung in Nochten

    Weißwasser (ADN). Vier Schichten vorfristig zum ursprünglich geplanten Termin haben die Kumpel im Tagebau Nochten die Generalreparatur der Abraumförderbrücke abgeschlossen und den Großgeräteverband mit zwei Baggern am Dienstag wieder in Betrieb genommen. Die rund 1200 beteiligten Bergleute aus zahlreichen Braunkohlenbetrieben, Schwermaschinenbauer aus dem Takraf-Kombinat sowie Studenten der Bergakademie Freiberg und der Ingenieurschule Senftenberg erreichten damit ein wichtiges Wettbewerbsziei ...

  • Werkstoffversuche in Salut 6-Station

    Pressekonferenz Weltraum—Erde

    Moskau (ADN). An ihrem vierten Arbeitstag im Orbitalkomplex Sojus 37/Salut 6/Sojus 38 begannen Juri Romanenko und Arnaldo Tamayo das biologische Experiment „Multiplikator", bei dem das Wachstum und die Vermehrung von Mikroorganismen untersucht werden. Außerdem setzten sie die begonnenen Werkstoffversuche „Azucar" und „Sona" fort, die der Erforschung verschiedener Wachstumsphasen von Saccharose-Monokristallen dienen ...

  • Andrej Gromyko unterbreitete neue Vorschlage der Sowjetunion

    New York (ADN-Korr.). Neue Vorschläge für Frieden, Entspannung und eine Beendigung des Wettrüstens hat die Sowjetunion am Dienstag in der Debatte der XXXV. UNO-Vollversammlung unterbreitet. UdSSR-Außenminister Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, der vor dem Gremium das Wort ergriff, stellte den Antrag, als dringende Frage den Punkt „Über einige vordringliche Maßnahmen zur Verringerung der Kriegsgefahr" auf die Tagesordnung der gegenwärtigen UNO-Vollversammlung zu setzen ...

  • Südafrika droht mit dem Einsatz nuklearer Waffen

    Pretoria (ADN). Das südafrikanische Rassistenregime hat jetzt in aller Offenheit den Ländern des unabhängigen Afrika mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Gegenüber dem USA-Nachrichtenmagazin „Newsweek" erklärte der stellvertretende Verteidigungsminister Coetzee, es wäre für Südafrika als einem „Land mit nuklearem Potential sehr dumm, dies als letztes Mittel" nicht zu nutzen ...

  • Mord anAfroamerikanern in Miami noch ungesühnt

    Washington (ADN-Korr.). Für die Mehrheit der schwarzen Bevölkerung von Miami und Südflorida ist „gleiches Recht immer noch ein Traum", stellte die amerikanische Wochenzeitung „The black American" in ihrer jüngsten Ausgabe fest. Während der Unruhen im Mai in Liberty City, dem afroamerikanischen Ghetto von Miami, seien 1200 Afroamerikaner verhaftet und zwölf schwarze Bürger getötet worden, aber die Mörder seien immer noch frei ...

  • Aktionen in El Salvador gegen Herrschende

    San Salvador (ADN). Salvadorianische Patrioten haben am Montag ein Elektrizitätswerk in der Landeshauptstadt zeitweilig außer Betrieb gesetzt. Außerdem zündeten patriotische Kräfte in einigen Betrieben Sprengsätze. Wie dazu in einem Kommunique der Vereinten Revolutionären Führung mitgeteilt wurde, waren diese Aktionen gegen Unternehmen der „14 Familien" gerichtet, die das Finanz- und Wirtschaftsleben des Landes beherrschen ...

  • Einladung des Präsidenten von Mexiko überbracht

    Erich Honecker empfing Botschafter Dr. Ricardo Guerra

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees dar Sozialistischen Einheitspartei Deutsehlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Dienstag den Botschafter der Vereinigten Mexikanischen Staaten in der DDR, Dr. Ricardo Guerra Tejada ...

  • Begegnungen am Sitz der UNO

    New York (ADN/ND). DDR- Außenminister Oskar Fischer hatte am Hauptsitz der UNO in New York Gespräche mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dr. Kurt Waildheim, und mit UdSSR-Außenminister And-riej Gromyko geführt. Gegenstand der Gespräche waren Fragen, die auf der XXXV UNO-Vollversammlung zur Debatte stehen ...

  • Hurrikan tobte

    Mexiko-Stadt. Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 Kilometer pro Stunde erreichte der Karibik-Hurrikan „Hermine" am Montag die mexikanische Halbinsel Yucatan. Tausende Menschen mußten aus den am .meisten gefährdeten Teilen der Küstenstädte Ohetumal und Cancun evakuiert werden.

  • Anti-NATO-Komitees

    Madrid. Die Gründung von Anti-NATO-Komitees hat jetzt das Exekutivkomitee der Union der Kommunistischen Jugend Spaniens (UJCE) beschlossen. Gleichzeitig wird sich die UJCE an einer Unterschriften-Sammlung gegen den geplanten NATO- Beitritt Spaniens beteiligen.

  • Nein zu USA-Raketen

    London. Als „Eskalation des ohnehin forcierten Wettrüstens" hat der Labourabgeordnete und frühere britische Minister Stan Orme den NATO-Beschluß gewertet; USA-Atomraketen mittlerer Reichweite in Westeuropa zu stationieren. Seite 5

  • Arbeitslosenrekord

    London. 2,039 Millionen Werktätige waren Mitte September in Großbritannien ohne Arbeit, wurde am Dienstag in London offiziell bekanntgegeben. Das ist der höchste Stand der Arbeitslosigkeit seit 1936.

  • Kur* berichtet

    Überfälle Tel Avivs

    Beirut. Die Situation in Südlitoanon wurde am Diensteg durch israelische Artillerieüberfälle auf das palästinensische Flüchtlingslager Rashidiye und mehrere Ortschaften erneut verschärft. Seite 5

Seite 2
  • Jumshagin Zedenbal empfing in Ulan-Bator Willi Stoph

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Vorbereitung des X. Parteitages der SED, insbesondere über die vielseitigen Initiativen^ die die Werktätigen der DDR in allen Bereichen der Volkswirtschaft entwickeln, um einen hohen Leistungsanstieg zu erzielen. Jumshagin Zedenbal und Willi Stoph brachten bei ihrer Begegnung ihre Genugtuung über den ...

  • Zur Wahl der Elternaktive

    Bis Mitte Oktober werden an unseren Schulen in etwa 105 000 Klassen die Eltemaktjve gewählt. Pädagogen und Eltern schätzen die Ergebnisse des vergangenen Schuljahres ein und beraten die Aufgaben des neuen Lernabschnittes. Die Probleme mögen in jeder Klasse unterschiedlich sein, aber drei Fragen spielen ...

  • Treffen mit Delegation der KP Japans

    (Fortsetzung von Seite 1) Staaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa müsse der Vertiefung der Entspannung neue Impulse geben. In diesem Zusammenhang wäre die von den Staaten des Warschauer Vertrages vorgeschlagene Einberufung einer, europäischen Konferenz über militärische Entspannung und Albrüstung ein wichtiger Schritt ...

  • Werktätige aus der CSSR vertiefen die Zusammenarbeit mit der DDR Grußschreiben von Namensträger-Kollektiven an das Zentralkomitee der SED übergeben

    Präs (ND). Vertreter von 13 Kollektiven des nordmährischen Bert- und Stahlarbeiterzentrums Karvinä, die den Titel „Freundschaft zwischen den Völkern der DDR und der CSSR" oder Namen von deutschen Kommunisten und Antifaschisten traten, richteten anläßlich des bevorstehenden 31. Jahrestages der DDR ein Grußschreiben an das ZK der SED ...

  • Gewerkschaften fordern die Schöpferkraft der Arbeiter

    Johanna Töpfer sprach vor Wismut-Propagandisten in Gera

    Gera (ADN). Die Gewerkschaftsarbeit ist darauf gerichtet, das Versprechen an die Partei der Arbeiterklasse einzulösen, das Beste zum X. Parteitag der SED zu leisten und alles zum Wohl des. Volkes zu tun. Das betonte am Dienstag auf einer propagandistischen Veranstaltung in Gera Johanna Töpfer, Stellvertreter des Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Gerhard Frost

    Gratulation zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Gerhard Frost! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 60. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Dein Leben ist mehr als drei Jahrzehnte mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei verbunden ...

  • Gewerkschafter aus Laos zum Gespräch empfangen

    Delegation b*i Harry Tisch

    Berlin (ADN). Zu einem freundschaftlichen Gespräch empfing Harry Tisch, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB, am Dienstag in Berlin eine Delegation der Gewerkschaften der ViDR Laos unter Leitung ihres stellvertretenden Vorsitzenden Sisarvang Ohanthepha. Die laotischen Gewerkschafter weilen auf Einladung, des FDGB-Bundesvorstandes in der DDR ...

  • Schwere Sabotage an Anlagen der Reichsbahn in Westberlin

    Terroristen zerstörten Stellwerks- und Signaleinrichtungen

    Westberlin (ADN). In den letzten Stunden wird deutlich, daß immer mehr Westberliner Eisenbahner sich von den Provokateuren und Terroristen distanzieren und ihre Arbeit verantwortungsbewußt durchführen wollen. Demgegenüber steht eine Gruppe von Terroristen, die mit zunehmender Rücksichtslosigkeit und Brutalität ihre Anschläge gegen die Sicherheit des Eisenbahnbetriebes in Westberlin fortsetzen ...

  • Bruchholz wird zügig aufbereitet

    Weitere technologisch» Linien Karl-Marx-Stadt (ND). Durch die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter de*r Forstwirtschaftsbetriebe sowie der zusätzlichen Helfer konnten bisher in diesem Bezirk bereits 640 000 Festmeter Schneebruchholz aufbereitet werden. Den Forstarbeitern standen dabei an die 10 000 Helfer aus Städten und Gemeinden, aus Betrieben und Einrichtungen sowie FDJ-Kollektive zur Seite ...

  • Berufswünsdie künftig in Massenkarten erfaßt

    'Berlin (ADN). Mit Beginn, des Schuljahres 1980/81 wurden in der DDR einheitliche „Klassenkarten für die Berutfswiunscherfassung" eingeführt. Sie dienen der Ermittlung, Analyse und Auswertung der Berufsiwünsche der Schüler der zehnkiassigen allgemeinbildenden polytechnischen- Oberschule und ermöglichen ...

  • Vorhaben der Karl-Marx-Universität

    Generaldirektoren der Kombinate halten Vorlesungen

    Leipzig (ND). Über Vorhaben der Karl-Marx-Universität Leipzig informierte am Dienstag deren Rektor, Prof. Dr. Lothar Rathmann, in einem Pressegespräch. Es gelte, die Zahl der wissenschaftlichen Spitzenleistungen zu vergrößern und das sozialistische Leistungsbewußtsein aller Universitätsangehörigen weiter zu stimulieren ...

  • GST-SegelsdiulscHff auf förn in der Ostsee

    Greif swald (ADN). Zu ihrer letzten Ausfoildiungsfahrt dieses Jahres hat am Dienstag das Segelschulschiff „Willhelm Pieck" den Höfen der GST-Marineschule „Aiugust Lütgens" in Greifswald- Wieck verlassen^ An Bord befunden sich künftige Offiziere der Volfcsmarine, die während der eirxwöchigen Fahrt durch ...

  • Festlicher Abend mit (Fortsetzung von Seite 1)

    Saal des Palastes. Er hob hervor, daß die Teilnehmer dieser bedeutsamen Tagung die Möglichkeit gehabt hätten, sich in der sozialistischen DDR umzuschauen. ■„Wir gehen unseren Weg der dynamischen Entwicklung der Volkswirtschaft, des Volkswohlstandes und der Vollbeschäftigung weiter. Dazu brauchen wir den Frieden", betonte er ...

  • Erfinder und Neuerer

    Akddemiepräsident ehrte

    Berlin (ADN). Der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Werner Scheler, zeichnete am Dienstag in Berlin Erfinder und Neuerer der Akademie für wertvolle Beiträge zur Rationalisierung der Forschung, Entwicklung neuer Meßgeräte und Verbesserung von Produktionsverfahren • aus. Zu den ...

  • JungeMoc.ambiquanerzur Ausbildung in der DDR

    Suhl (ND). Über 50 Jugendliche aus der VR Mogambique halten sich seit einigen Monaten zur Ausbildung in Ilmenau auf. Die Praktikanten, deren Anzahl sich im Oktober verdoppeln wird, wollen sich in vier Jahren im VEB Elektroglas, einem bedeutenden Hersteller elektrotechnischer Baugruppen, als Schlosser, Instandhaltungsmechaniker, Elektromontierer und in anderen Be- ...

  • Anlagen-Speziatisten beraten Instandhaltung

    Leuna (ADN). Ein internationaler Erfahrungsaustausch zu Fragen der Instandhaltung von Anlagen der Erdölverarbeitung begann am Dienstag in den Leuna- Werken „Walter Ulbricht" Zusammen mit Fachleuten des Leuna-Kombinates und des Petrolchemischen Kombinates Schwedt nehmen an den viertägigen Beratungen Spezialisten aus Bulgarien, der CSSR, aus Polen und aus Ungarn teil ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

  • Hochschulkurs für sowjetische Germanisten

    Erfurt (ADN). Der 23. Qualifizierungskurs für sowjetische Germanisten begann am Dienstag an der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" in Erfurt. Die Kursteilnehmer kommen aus allen Unionsrepubliken. Während ihres mehrwöchigen Aufenthaltes beschäftigen sie sich vor allem mit der deutschen Gegenwartssprache und deren Art Wendung ...

  • Robbe erneut gesichtet

    Schönebeck (ADN). Die Anlegestelle der Weißen Flotte in der Kreisstadt Schönebeck wurde von der Rabbe, die jetzt seit gut einem Monat in der Elbe beobachtet wird, zu einem ausgedehnten Sonnenbad genutzt. Gegenüber der vergangenen Woche hat die Robbe ihren Standort um etwa 70 Kilometer elbaufwärts verlegt ...

Seite 3
  • Wo das größte Gasbetonwerk der DDR entsteht

    Bauplatz Hennersdorf: Probebetrieb zum X. Parteitag / Über die Vorzüge des neuen Materials für den Wohnungsbau

    Unweit von Spremberg entsteht auf einer mehr als zehn Hektar großen Fläche ein neuer Betrieb unseres Bauwesens: das Gasbetonwerk Hennersdorf. Arbeiter und Ingenieure des Bau- und Montagekombinates Kohle und Energie haben hier vier Hallenschiffe mit je 24 Meter Breite und 180 Meter Länge unter einem Dach fertiggestellt ...

  • Alle Bestände vorher geprüft

    Als erstes, wurde in Heihgengrabe jedes Feld auf die Probe gestellt. Seine Früchte auf Schalenfestigkeit begutachtet, bei einer Schnittprobe das Innere geprüft. Erfahrene Mitglieder der LPG und Leute vom Pflanzenschutz analysierten all das gemeinsam und gewissenhaft, mit dem Ziel, von der 670 Hektar großen Anbaufläche die besten Kartoffeln für Speisezwecke auszuwählen ...

  • Vorfristig Nähroboter für Textilbetriebe

    In diesen Tagen kann der VEB Nähmaschinenwerke Altenburg auf eine stattliche Bilanz zurückblicken: Der größte Herstellerbetrieb von Industrienähmaschinen in der Republik erfüllt den 235. Monat seinen Plan. Den beiden Haupterzeugnissen — Überwendlich- und Doppelsteppstdchnähmaschinen — sind sowohl das Gütesiegel „Q" als auch Messegold zuerkannt worden ...

  • Ernte zeigt: Gute Erfahrungen der Nachbarn fanden fruchtbaren Boden

    Wie Bauern der LPG Heiligengrabe, Kreis Wittstock, die Kartoffeirodung organisieren

    Von den knapp 10 000 Tonnen Speisekartoffeln aus den sechs Pflanzenproduktionsbetrieben des Kreises Wittstock, einer Menge, mit der etwa 80 000 Bürger ein Jahr lang auskommen, liefert einen Großteil die LPG Heiligengrabe. Die Genossenschaft, auf Speisekartoffeln spezialisiert, hat viel unternommen, um ihrer Planaufgabe gut gerecht zu werden ...

  • 99,3 Prozent des Gewebes I.Wahl

    99,3 Prozent der in den Forster Tuchfabriken erzeugten Streichgarngewebe sind heute 1. Wahl — so hoch war die Qualitätsausbeute dieses größten Streichgarngewebeherstellers der DDR noch nie. Jeder bürgt für Qualität. Auch das trug zum bisherigen Planvorsprung von 1,3 Tagen bei. In der Weberei werden gegenwärtig weitere zwölf hochproduktive sowjetische Webautomaten — sie ersetzen 30 „klassische" Webmaschinen — aufgestellt ...

  • Technik kann länger laufen

    Hier weiterzukommen, dazu braucht die LPG Heiligengrabe allerdings die Unterstützung des Rates des Kreises. Denn die eigene Arbeitskräftebilanz, mag man es drehen und wenden, geht in diesen Tagen nicht auf. So wird mit den zugesagten Helfern gerechnet, die insbesondere als Mechanisatoren eingesetzt werden können ...

  • Produktive Anlage entstand im Eigenbau

    Zwei zusätzliche Tagesproduktionen* sind erarbeitet, alle Staatsplanpositionen erfüllt, zum Teil überboten. Das konnten Ende August die Werktätigen des Schrauben- und Normteilewerkes Hildburghaüsen melden. Auf diese gute Bilanz der ersten acht Monate dieses Jahres ist das Betriebskollektiv zu Recht stolz und betrachtet sie als eine solide Basis für weitere Vorhaben im Wettbewerb zu Ehren des X ...

  • Der des Arbeitsplatz Technologen

    Technologenarbeitsplätze zeichnen sich dadurch aus, daß am jeweiligen Arbeitsplatz alle für spezielle Aufgaben des Technologen notwendigen Unterlagen, Informationen, Arbeitsmittel, Normative, Kennziffern und Typenlösungen übersichtlich und griffbereit angeordnet sind. Sie können sowohl in Form einfacher Register und Karteien als auch über Mikrofilme oder elektronische Datenspeicher zur Verfügung stehen ...

  • Ein Jahr früher als ursprünglich geplant

    Über 180 Vorschläge haben die Werktätigen im Förderanlagenbau „7. Oktober" für den Plan 1981 unterbreitet. Mehr als die Hälfte dieser Ideen richtet sich auf die weitere Rationalisierung. In der Kleinteilschlosserei geht es ebenso wie in anderen Abschnitten des Betriebes darum, die Produktionsaufnahme neuer Gurtbandförderer für das Kohle- und Energieprogramm gründlich vorzubereiten ...

  • forscher konzentrieren sich auf die Energieeinsparung

    Ingenieurhochschule vertieft Zusammenarbeit mit Praxis

    Zittau (ND). Rund drei Viertel aller Forschungsaufgaben der Ingenieurhochschule Zittau werden im direkten Auftrag' der Partner aus der Praxis gelöst. In den kommenden Jahren wollen die Hochschulangehörigen ihre Arbeit auf dem Gebiet der Energetik verstärken und unter anderem 20 Prozent mehr Patente vorlegen ...

  • Kollektive steigern im Wettbewerb ihre Leistungen überdurchschnittlich

    • ND-Korrespondenten berichten über Wege zum Erfolg • Vorteil der Spezialisierung in Qualitätserzeugnisse umgemünzt • Arbeiterideen für den bewährten Kurs der Hauptaufgabe

    Kollektive in allen Betrieben und Kombinaten konzentrieren gegenwärtig ihre Wettbewerbsinitiativen darauf, den Plan dieses Jahres um zwei Tagesproduktionen zu überbieten. In der Plandiskussion für 1981 wurden über 1,2 Millionen Vorschläge für die Steigerung der Arbeitsproduktivität und der Effektivität, die Senkung des Produktionsverbrauchs und nicht zuletzt zur weiteren Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen unterbreitet ...

  • Mehr Waggons reparie

    Leipzig (ADN). 400 Behälterwagen über den Plan reparierten die Werktätigen im Reichsbahnausibesserungsiwerk Leipzig seit Jahresbeginn^ Zugleich können die Eisenbahner auf anteilig erfüllte Pläne beim Neubau von Güterwagen und bei der Produktion von% Rationalisierungsmitteln verweisen. Kurz vor der Fertigstellung befindet sich der erste Abschnitt einer Produktionsstätte für ...

  • Nurzendurch Kooperation

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Zehn territoriale Interessengemeinschaften von Betrieben und Einrichtungen in Karl-Marx-Stadt haben gemeinsam Reserven für einen hohen Leistungszuwachs erschlossen. Beim Eigenbau von Rationalisierungsmitteln wird ein Nutzen von 53,5 Millionen Mark ausgewiesen. Durch die Kooperation stieg die Leistung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um nahezu ein Viertel ...

  • 30 Forschungszentren

    Jena (ADN). Dreißig Zentren für die Verfahrensentwicklung auf unterschiedlichen Prozeßgebieten entstanden seit 1976 im Kombinat Carl Zeisis Jena. Elf dieser Zentren wirken als Leitstellen für den gesamten Industriebereich Elektrotechnik/Elektronik. Durch konzentrierte technologische Forschung werden rationellere Verfahren rascher in die Produktion übergeführt ...

  • Asche als Rohstoff

    Wittenberg«; (ADN). Naßasche, ein Abprodukt aus dem Zellstoffund Zellwollewerk Wittenberge, verwenden die Vereinigten Ziegelwerke Magdeburg für die Herstellung von Hohlblocksteinen. Bisher wunde als Zuschlagstoff Hüttenbims verwendet, der je Tonne 68 Mark mehr kostet.

Seite 4
  • Wiederaufnahme eines werkprägenden Themas

    „Drei Frauen aus Haiti" — das ist Wiederaufnahme einer Thematik, die im Werk von Anna Seghers vielfach eine Rolle gespielt hat. Der Blick nach Lateinamerika, zumal in die Karibik, hat einen wesentlichen Platz in ihrem Schaffen. Die beiden Schlußbände ihrer großen Trilogie, „Die Entscheidung" und „Das Vertrauen", sind damit wesentlich angereichert ...

  • Vergnüglicher Abend mit prächtigen Operettentypen

    Millöckers „Bettelstudent" in der Komischen Oper

    Von Hansjürgen Schaefer Vergessen wir nicht, daß vor knapp 33 Jahren mit einer Operette, der „Fledermaus" nämlich, die Komische Oper ihre Pforten öffnete und daß Werke dieses Genres seitdem gelegentlich immer wieder Akzente in der rea-' listischen Musiktheaterarbeit dieses Ensembles setzten. Es ist darum ...

  • Afrika zwischen gestern und morgen

    Nachbetrachtung zu einer Hörspielreihe des Rundfunks 7 Von Dr. Siegfried Hähnei

    In den letzten Jahren haben sich — als ein Ausdruck unserer aktiven Solidarität - die Bemühungen verstärkt, unser Wissen über die afrikanischen Völker zu erweitern und zu vertiefen, auch in kulturell-künstlerischer Hinsicht. Neben den Verlagen kommt hierbei dem Rundfunk ein besonderes Verdienst zu. Die Abteilung Internationale Funkdramatik hat in den letzten zehn Jahren fast zwanzig Stücke afrikanischer Autoren einem breiten Publikum vorgestellt ...

  • Die Probebühne wurde zum „Intimen Theater"

    Schwedter Schauspieler bereichern den Kulturalltag

    Seit dem 19. September besitzt Schwedt ein „Intimes Theater". Eröffnet wurde diese neue Spielstätte mit dem ungarischen Gegenwartsstück „Witwen" von Akos Kertesz, das Karl Gassauer vom Maxim Gorki Theater Berlin inszeniert hat. Die kleine Bühne befindet sich in dem Funktionsgebäude, in dem das Theater der Chemiearbeiter im Frühjahf dieses Jahres sein Zuhause fand, und sie ist eigentlich die Probebühne für die 20 Schauspieler des Ensembles ...

  • Zweimal Kochan Uraufführungen zum Jubiläum

    Das Sinfonieorchester der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler" hat sich zu einem Klangkörper beachtlicher Qualität entwickelt. Das bestätigte sich, unter dem Dirigat von Hans-Dieter Baum, auch bei der Festveranstaltung zum 30jährigen Bestehen der größten Aüsbildungseinrichtung dieser Art in der DDR ...

  • Drei Frauen, drei Geschichten und dreimal Welt im Aufbruch

    Zum jüngsten Erzählungsband von Anna Seghers / Von Dr. Hans-Jürgen G e i s t h a r d t

    Gesprächsweise hat Anna Seghers gesagt, sie liebe „wilde" Geschichten. Was sind das für Geschichten? Vielleicht befragt man Anna Seghers' Erzählwerk danach. Es ist etwas, das mögliche Glätten einer Fabel scheut, das der Rauheit und Griffigkeit menschlichen Daseins folgt und darin seine Logik hat. Jedenfalls scheint mir das auf ihr Werk im ganzen zuzutreffen ...

  • Verklingen einer Liebe und erblühende Hoffnung

    In den schweren Alltag der jüngsten Vergangenheit Haitis unter der Terrorhernschaft der Duvaliers führt die letzte Geschichte: „Die Trennung". Cristobal, als Revolutionär, muß um seiner Sicherheit willen die Insel verlassen und damit auch sein Mädchen Luisa. Die ganze Brutalität des Terrorismus trifft dieses Mädchen ...

  • Begegnungen mit bildender Kunst im Kreis Zittau

    Ausstellungen und Gespräche Maler, Grafiker und Bildhauer des Bezirks Dresden bereiten sich auf viele Begegnungen mit Werktätigen des Kreises Zittau vor. Der Kulturbund und die Bezirksorganisation des Verbandes der Bildenden Künstler der DDR haben gemeinsam mit dem Rat des Bezirks und dem Rat dieses Kreises im Dreiländereck vom 29 ...

  • Kulturnotizen

    WIEDERGEWÄHLT. Der Rektor der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR in Potsdam- Baibelsberg, Prof. Peter Ulbrich, wurde auf der Generalversammlung der Internationalen Vereinigung der Film- und Fernsehschulen (CILECT) in Edinburgh als Mitglied des CTLECT-Büros wiedergewählt. AUSSTELLUNG. Eine Ausstellung mit 21 Gemälden und 27 Grafiken des Sangerhäuser Malers Wilhelm Schmied ist in der westslowakischen Stadt Piestany eröffnet worden ...

  • Potsdamer Marstall wird eingerichtet als Filmmuseum

    Potsdam (ADN). Für die Einrichtung des Filmimuseums der DDR freigegeben ist seit Dienstag der historische Potsdamer Marstall. Am Wochentoeginn hatten zum Abschluß der vierjährigen Restaurierungsarbeiten die Generaldirektoren der Polnischen Staatlichen Werkstätten für Denkmalpflege (PKZ), Doktor Tadeusz Polafc, und der Staatlichen Schlösser und Gärten Potsdam-Sanssouci, Jochen Mückenberger, das Übergabeprotokoll unterzei chnet ...

  • Kulturfesttage mit einem reichen Programm

    Magdeburg (ND). Seit dem vergangenen Wochenende finden im Bezirk Magdeburg die Kulturfesttage 1980 statt. In Hunderten Veranstaltungen stellen sich bis zum 7. Oktober Kulturschaffende, Berufs- und Volkskünstler aller Genres vor. Bereits am Sonnabend erfolgte die DDR-Erstaufführung des Gorki-Einakters „Kinder" in den Kammerspielen des Maxim Gorki Theaters ...

  • Thüringer Folklore bei Festival in Barcelona

    Gera (ND/ADN). Das Folkloreensemble des Bezirkes Gera vertrat die DDR beim Internationalen Folklorefestival in Barcelona. Die 32 Mitglieder des bekannten Volkskunstensembles, das schon mehrfach an derartigen Veranstaltungen in Frankreich, der Volksrepublik Polen und in Rumänien teilgenommen hat, zeigten in Spanien das mit viel Beifall aufgenommene Programm „Thüringen singt und tanzt" ...

  • Fast 100 000 Tokioter sahen Meißner Porzellan

    Tokio (ADN-Korr.). Fast 100 000 Besucher zählte die Meißner Porzellan-Ausstellung, die am Dienstag in Tokio ihre Pforten schloß. Drei Wochen lang waren 112 ausgewählte Stücke der Meißner Manufaktur vom 18. Jahrhundert bis zur, Gegenwart zu sehen. Keine der großen Tokioter Zeitungen hatte es versäumt, in Wort und Bild über die Ausstellung zu berichten ...

  • Aus dem Programm der,, Tage des sozialistischen Films"

    Der sowjetische Erfolgsfilm „Moskau glaubt den Tränen nicht", eine zeitgenössische Komödie (Regie: Wladimir Menschow), steht neben anderen Produktionen wie dem ungarischen Film „Hau ruck" von Gabor Olah, über die Erlebnisse einer Familie in einer neutn Wohnung, im Programm der „8. Tage des sozialistischen Films" im Bezirk Gera ...

  • Grafikausstellung

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Eine Grafikausstellung unter dem Titel „Begegnungen" ist in der Karl-Marx-Städter „Galerie am Brühl" zu sehen. Gezeigt werden die besten Arbeiten aus einem Wettbewerb, an dem sich Volkskunstschaffende des sächsischen Bezirks beteiligten. Unter anderem werden Erlebnisse beim V. Festival der Freundschaft zwischen der Jugend der UdSSR und ' der DDR dargestellt ...

Seite 5
  • UdSSR-Weltraumbilanz vorgelegt

    Starkes Interesse für Interkosmosprogramm auf Kongreß in Tokio

    Tokio (ND-Korr.). Ein« beeindrukkende Bilanz der an Bord der sowjetischen Raumstation Salut 6 geleisteten Forschungsarbeit zogen am Dienstag vor Teilnehmern der 31. Jahrestagung der Internationalen Astronautischen Föderation in Tokio Wissenschaftler und Kosmonauten aus der Sowjetunion. Wie Prof. Dr. Juri Semjonow von der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und Kosmonaut Dr ...

  • Gespräche mit Waldheim und Gromyko

    Begegnungen des DDR-Außenministers am Hauptsitx der UNO in New York

    New York (ADN-Korr.). Bei dem Gespräch mit UNO-Generalsekretär Kurt Waldhelm brachte DDR-Außenminister Oskar Fischer am Montag die Erwartung zum Ausdruck, daß die XXXV. UNO- Vollversammlung wirksam zur Festigung der internationalen Sicherheit beitragen möge und den Problemen der Rüstungsbegreniziung und Abrüstung gebührende Aufmerksamkeit schenkt ...

  • Mosaik

    Kosmos 1211 gestartet Moskau. Der 1211. Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Dienstag in der Sowjetunion gestartet worden. Neuer Kamas-Satteischlepper Moskau. Die Serienproduktion des Sattelschleppers Kamas-54 112 hat im Automobilwerk an der Kama begonnen. Die fünfte Kamas-Version ist für Aufleger mit einer Tragfähigkeit von 20 Tonnen vorgesehen ...

  • 67. IPU-Konferenz mit Arbeit in Ausschüssen fortgesetzt

    Parlamentarier berieten politische und soziale Fragen

    Berlin (ADN). Mit der Arbeit der fünf Ausschüsse war am Dienstag die 67. Interparlamentarische Konferenz in Berlin fortgesetzt worden. Die Delegierten tagten in den Studienausschüssen für politische Fragen, internationale Sicherheit und Abrüstung; für Wirtschafts- und Sozialfragen; für parlamentarische, juristische und Menschenrechtsfragen; für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Umwelt sowie im Ausschuß für nichtautonome Gebiete und ethnische Fragen ...

  • Unschuldige Farbige oft Opfer von schießwütigen Polizisten

    „Time": Unerklärter Krieg gegen Minderheiten in den USA

    New York (ADN). „In den USA werden im Durchschnitt täglich zwei Menschen von Polizisten getötet", konstatierte kürzlich das amerikanische Magazin „Time" Die meisten von ihnen sind Farbige, und; die wenigsten haben die Polizisten oder andere Personen angegriffen, was auch in den USA als Voraussetzung für den Schußwaffengebrauch gilt ...

  • Bolivien fordert Demokratie

    IPU-Delegation des Andenlandes gab Pressekonferenz

    Berlin (ND). Ungeachtet der Repressalien der Militärdiktatur des Generals Garcia Meza wird das bolivianische Volk entsprechend seinem Votum bei den Wahlen vom 29. Juni für die Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Rechte und der demokratischen Verhältnisse im Lande kämpfen. Diese Zuversicht äußerten die Mitglieder der Delegation Boliviens auf der 67 ...

  • Artillerie Israels beschoß Flüchtlingslager in Rashidiye

    Truppen Tel Avivs bauen Stellungen in Südlibanon aus

    Beirut (AÖN-Korir.). Israelische Truppen und die/mit ihnen verbündeten südlitoaneslschen Separatistenmilizen haben am Dienstag erneut das palästinensische Flüchtlingslager Rashidiye mit Artillerie beschossen. Das Lager befindet sich in der Umgebung der Hafenstadt Tyr. Außerdem wurden mehrere Ortschaften unter Beschüß genommen ...

  • Labour-Politiker: USA-Plane würden Wettrüsten ausdehnen

    Protest gegen Stationierung neuer Raketen in Westeuropa

    London (ADN-Korr.). „Die Cruise Missiles können Europa nicht helfen, sie tragen lediglich zur Eskalation des ohnehin forcierten Wettrüstens bei." Das erklärte der Labour-Abgeordnete und frühere Minister Stan Orme in einem Artikel der Zeitung des linken Parteiflügels „Tribüne" zu den Plänen der USA, diese Raketen in Westeuropa zu stationieren ...

  • UNO: Sicherheit durch Abrüstung verlangt

    Sprecher in Generaldebatte für Politik der Entspannung

    New York (ADN-Korr.). Die Außenminister Finnlands und Islands haben in der am Montag begonnenen Generaldebatte der XXXV. UNO-Vollversammlung rasche Schritte auf dem Wege zu Abrüstung und Entspannung gefordert. „Sicherheit gibt es niicht durch Rüstung, sondern nur durch Abrüstung", erklärte Finnlands Außenminister Paavo Voyrynen ...

  • Weitere Treffen mit Amtskollegen

    Die Außenminister der DDR und Volkspolens, Oskar Fischer und Josef Czyrek, sind am Dienstag am Rande der XXXV UNO- Vollversammlung zu einem freundschaftlichen Inionnationsgespräch zusammengetroffen. Beide Minister äußerten ihre Befriedigung über die gute und stabile Entwicklung der zweiseitigen Beziehungen zwischen Polen und der DDR und würdigten die effektive Koordinierung der Außenpolitik ihrer Länder ...

  • Massiver Druck der USA auf dänische Regierung

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Durch massiven politischen Druck auf die Regierung in Kopenhagen versuchen die USA, Dänemark zur Erhöhung seiner Rüstungsanstrengungen zu veranlassen. In am Wochenende veröffentlichten Briefen des US-Verteidigungsministers Brown an die dänische Regierung wird „ein rascher Fortschritt bei der Aufrüstung der dänischen Land-, See- und Luftstreitkräfte" gefordert ...

  • Madie! würdigt Politik sozialistischer Länder

    Maputo (ADN-Korr.). Mogambique schätzt die Anstrengungen de* sozialistischen Länder hoch ein, den Frieden zu sichern und die Zusammenarbeit auszudehnen. Das erklärte der Präsident der Volksrepublik Mogambiqus, Samora Machel, in Maputo während eines Banketts zu Ehren des Vorsitzenden des Präsidialrates der Ungarischen Volksrepublik, Pal Losonczi ...

  • Lieferstopp-Forderungen der USA zurückgewiesen

    Dusseldorf (ADN). Frankreich hat amerikanische Lieferstopp- Forderungen zurückgewiesen. Wie die BRD-Zeitung „Handelsblatt" am Dienstag berichtet, sei die USA-Regierung bei der französischen Regierung vorstellig geworden, um Lieferungen von Maschinen- und Ausrüstungsteilen für ein sowjetisches Stahlkombinat zu verhindern ...

  • Außenminister Tschads Lage in seinem Land

    ZU!

    Algier (ADN-Korr.). „Die Abkommen von Lagos bilden die einzige legale Möglichkeit und Hoffnung zur Rettung der Nation, zur Wiederherstellung des Friedens und der Einheit sowie für den nationalen Wiederaufbau in Tschad." Das betonte der Außenminister von Tschad, Ahmed Acyl, in einem Interview mit der algerischen Zeitung „El Moudjahid" ...

  • legitime Rechte erneut bekräftigt

    New York (ADN-Korr.). Das Recht des palästinensischen Volkes auf Selbstbestimmung, nationale Unabhängigkeit und Souveränität Jiat der Palästina-Ausr schuß der Vereinten Nationen bekräftigt. In einem Bericht an die XXXV. UNO-Vollversammlung wird die Lösung der Palästina- Frage auf dieser Grundlage als Schlüssel für einen dauerhaften Frieden im Nahen Osten bezeichnet ...

  • Sanktionen gegen Pretoria verlangt

    New York (ADN-Korr.). Der AntiapartheidauESchuß der UNO hat Zwangsmaßnahmen des Sicherheitsrates gegen Südafrika als entscheidend für die Beseitig gung der Apartheid bezeichnet. Alle Staaten sollten während der XXXV. UNO-Vollversammlung ihren Einfluß auf die Ständigen westlichen Sicherheitsrats-Mitglieder USA, Großbritannien und Frankreich ausüben, umfassende Sanktionsbeschlüsse nicht länger zu verhindern ...

  • Bundeswehr aus dem Stand aggressionsbereit

    Bonn (ADN). Die Landstreitkräfte der BRD-Bundeswehr hätten die Fähigkeit demonstriert, „ohne längere Vorwarnung aus den Standorten in eine völlig neue Lage einzutreten." Diese Einschätzung der Aggressionsbereitschaft aus dem Stand gab der BRD-Heeresinspekteur General Pöppel zum Abschluß des Bundeswehrmanövers „Sankt Georg" Dabei hatten im Rahmen der NATO-Manöverserie „Autumn Forge" 48 000 Bundeswehr- und 4000 USA-Soldaten in unmittelbarer Nähe zur Staatsgrenze der DDR den Ernstfall geprobt ...

  • zum Tode verurteilt

    Moskau (ADN-Korr.). Das Gebietsgericht Wolynsk (Ukrainische SSR) hat im Prozeß;, gegen drei ukrainische Kollaborateure, die sich von 1943 an zu Mordgehilfen der faschistischen Gendarmerie gemacht hatten, das Todesr urteil ausgesprochen. Nikolai Dufanez, 59, Artjom Bubela, 60, und Fillip Rybatschuk, 65 Jahre, gehörten einem Erschießungskommando der Okkupanten an ...

  • UNESCO tagt in Belgrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Die 21. Tagung der Generalkonferenz der SpezialOrganisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ist am Dienstag in Belgrad feierlich eröffnet worden. Im Kongreßzentrum „Sava Centar" hieß der Vorsitzende des Präsidiums der SFRJ, Cvijetin Mijatovic, die über 3000 Delegierten willkommen ...

  • 50 Atommülldeponien im Hauptfischfanggebiet

    Washington (ADN). In den Küstengewässern der USA existieren nach Angaben von Prof. Davis von der Universität Kalifornien 50 Atommülldeponien, die Fischfanggebiete auf Jahrhunderte hinaus zu vergiften drohen. In den Jahren 1954 bis 1974 wurden allein in einem Hauptfischfanggebiet vor San Francisco 47 000 Fässer mit Atommüll in den Pazifik versenkt ...

  • CSSR unterbreitete in Madrid neuen Vorschlag

    Madrid (ADN-Korr.). Die Delegation der CSSR unterbreitete am Dienstag den Vertretern der Unterzeichnerstaaten der Helsinkier Schlußakte auf ihren Beratungen in der spanischen Hauptstadt einen Vorschlag zur organisatorischen Struktur des Madrider Treffens im November. Er umfaßt unter anderem den zeitlichen Rahmen, in dem die Tagesordnungspunkte behandelt werden ...

  • 434 500 KPV Mitglieder erhielten Dokumente

    Hanoi (ADN-Korr.). 434 500 Mitglieder der Kommunistischen Partei Vietnams, das sind 27,6 Prozent aller Kommunisten des Landes, haben bisher ihr Parteidokument erhalten. Das teilte das Zentralorgan der KPV, „Nhan Dan", mit. Die Ausgabe der Mitgliedsbücher habe die Kampfkraft der KPV verstärkt, stellt die Zeitung fest ...

  • Kenneth Kaunda: Gespräche in DDR waren fruchtbar

    Lusaka (APN). Sambias Präsident Dr. KenneÄi Kaundia hat am Dienstag den herzlichen Empfang gewürdigt, der ihm bei seinem künzlichen Besuch in der DDR bereitet worden war. Kaunda sprach während der Besichtigung von liahidiwirtschafitstechnik aus der DDR, die zum Einsatz in Sambia vorbereitet wind. Das Staatsoberhaupt verwies auf die fruchtbaren ©espräche und die sich dynamisch- entwickelnde Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten ...

  • Was sonst noch passierte

    Wegen „störender Tierhaltung ist Filippo Mariotti die Wohnung in Rom gekündigt worden. Mariotti hatte in seinem Dachgarten einen regelrechten Zoo eingerichtet. Zu den Prachtstükken zählten Leoparden, Geparden, Schlangen und ein Puma. Der Vermieter hatte keinen Einspruch erhoben, bis ein Leopard einen Verwalter anfiel und erheblich verletzte ...

  • Neue Nazi Organisation

    München (ADN). Für den Aufbau einer weiteren neonazistischen Jugendorganisation haben in der Münchner Innenstadt Jungfaschisten geworben, meldete PPA. Die in Stiefeln und mit Lederkluft auftretenden Jugendlichen verteilten Flugblätter, in denen zur Bildung einer neuen Neoinaziorgianisation aufgerufen wird ...

  • Bandenführer getötet

    Damaskus (ADN-Korr.). Die syrischen Sicherheitsorgane haben am Montag einen der Führer der ultrareaktionären Sekte der Moslembrüder unschädlich gemacht. Wie die syrische Nachrichtenagentur Sana berichtete, handelte es sich um Ghaleb Alousi, Verantwortlicher der Sekte für den Raum Damaskus.

Seite 6
  • Weltforum in der Universiada-Halle

    Abgesandte aus 130 Staaten erörtern Aktionen gegen Gefahr des nuklearen Weltkrieges

    Punkt 10.00 Uhr hatten sich am Dienstag die Delegierten in der Sofioter Universiada-Halle zur Eröffnung des Weltparlamentes der Völker für den Frieden versammelt. Der australische Hafenarbeiter, der sowjetische Ingenieur, der Christ, der Buddhist — alle sind sie gewählt und bevollmächtigt von fortschrittlichen Menschen aller politischen und weltanschaulichen Überzeugungen auf allen Kontinenten, die eines eint: der feste Wille, die Welt vor einer thermonuklearen! Katastrophe zu bewahren ...

  • Freude über Erfolge des Bruderlandes

    Mit freudiger Anteilnahme verfolgt das Volk der Deutschen Demokratischen Republik die Leistungen des mongolischen Brudervolkes, das unter der bewährten Führung der Mongolischen Revolutionären Volkspartei mit Fleiß und tiefer Liebe zur sozialistischen Heimat alle Anstrengungen unternimmt, um die vom XVII ...

  • Mächtige Barriere gegen Kriegstreiber

    Gemeinsame Aktionen von Menschen verschiedenster politischer und religiöser Auffassungen für die Festigung des Friedens erweisen sich immer mehr als eine mächtige Barriere gegen die Kräfte des Krieges und der Reaktion. Davon zeugen viele rhachtvolle Aktionen. Ein realisitisches, für alle annehmbares konstruktives Programm haben bekanntlich die sozialistischen Staaten auf den Tisch gelegt ...

  • Unterstützung wird hoch eingeschätzt

    Die Kommunisten und Werktätigen unseres Landes sind sich zutiefst der Bedeutung der Tatsache bewußt, daß die Mongolische Revolutionäre Volkspartei und die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, die Völker der Mongolischen Volksrepublik und der Deutschen Demokratischen Republik durch umzerstörbare ...

  • Die alles überragende Frage der Gegenwart

    Die alles überragende Frage der Gegenwart, von der unser Leben und das künftiger Generationen abhängt, ist die Beendigung des Wettrüstens und der Übergang zu konkreten und effektiven Abrüstungsschritten. Damit würden der Zündstoff für einen neuen Weltkrieg reduziert und beträchtliche Mittel für die Lösung dringender Menschheitsprobleme, für den wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Fortschritt freigesetzt ...

  • Feste Einheit gegen Kräfte der Reaktion

    Unter den heutigen Bedingungen, wo der Imperialismus und die Weltreaktion ihre aggressiven, abenteuerlichen Handlungen zu aktivieren und den Entspannungsprozeß zu untergraben versuchen, erlangt die Festigung der Einheit und des Zusammenwirkens der sozialistischen Länder und aller fortschrittlichen, friedliebenden Kräfte im Kampf um die Gewährleistung des dauerhaften Friedens und der allgemeinen Sicherheit immer größere Bedeutung ...

  • Große Leistungen in nur drei Jahrzehnten

    Die großen Leistungen, die die Werktätigen der DDR in historisch kurzer Zeit erzielten, sind das Resultat ihrer selbstlosen, schöpferischen Arbeit, der organisatorischen und richtungweisenden Tätigkeit der SED, die Früchte des engen Zusammenwirkens mit der großen Sowjetunion und den anderen Ländern des Sozialismus ...

  • Kurs auf Fortfuhrung der Entspannung

    Auch bei der Verwirklichung der abgestimmten Außenpolitik der sozialistischen Staaten hat sich immer wieder unser festes Kampfbündnis bewährt. Gemeinsam mit der Sowjetunion und den anderen Bruderländern treten die Deutsche Demokratische Republik und die Mongolische Volksrepublik für die Sicherung des Friedens und die Fortführung des Entspannungsprozesses ein ...

  • Sicheres Fundament unseres Bündnisses

    Lieber Genosse Zedenbal! Lieber Genosse Batmunch! Liebe mongolische Genossen unld Freunide! Die Deutsche Demokratische Republik und die Mongolische Volksrepublik: sind zwar Tausende Kilometer voneinander entfernt. Sie sind aiber eins in dem festen, unibeugsamen Willen, auf der Grundlage des Marxismus- ...

  • Wir sind eins in dem Willen, den Soziaiismus und Frieden zu stärken

    Toast von Willi Stoph

    Lieber Genosse Zedenbal! Lieber Genosse Batmunch! Liebe mongolische Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, Ihnen noch einmal für die Einladung zum Besuch Ihres schönen Landes von Herzen zu danken. Wir sind tief beeindruckt von der Wärme und der Brüderlichkeit, die uns schon in den ersten Stunden unseres Aufenthaltes in der Mongolischen Volksrepublik, in Ulan-Bator, entgegengebracht wurden ...

  • Bei uns verdient niemand an Rüstung

    Verehrte Freunde! Wir, Bürger der Deutschen Demokratischen Republik, bewerten die gegenwärtige Situation nüchtern und zuversichtlich zugleich. Wir übersehen nicht die neu heraufziehenden Gefahren, gegen die wir uns zu wappnen wissen. Wir fühlen uns zutiefst mit allen friedliebenden Kräften verbunden, die nicht zulassen werden, daß die Politik der Entspannung zunichte gemacht'wird ...

  • MVR und DDR vertiefen Zusammenarbeit zum Wohle beider Völker

    Toast von Shambyn Batmunch

    Lieber Genosse Stoph! Verehrte Gäste aus der DDR! Genossinnen und Genossen! Mit dein Gefühl tiefer Genugtuung und großer Freude begrüßen wir heute unter uns in der Person des Mitgliedes des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genossen Willi Stoph, und der ihn begleitenden Genossen die hohen Sendboten des ersten sozialistd sehen Aribeiter-und- Bauern-Staates in der Geschichte des deutschen Volkes ...

  • Entschlossen für Wende zur Abrüstung kämpfen

    Herr Präsident! Sehr verehrte Freunde! Wir, die Delegierten der Deutschen Demokratischen Republik, sind hier, um uns mit allen zu verständigen und zu verbünden, die unsere Erde vor einem nuklearen Weltkrieg bewahren wollen, um mit allen Menschen guten Willens die Erfordernisse zu beraten, die uns diesem Ziel näherbringen ...

Seite 7
  • Wichtiges Prinzip: Gleiche Sicherheit

    Ebendarin ist die Wurzel für die Komplizierung der gegenwärtigen internationalen Lage zu suchen. Die Versuche, den Verlauf der Ereignisse in der Weltarena anders zu interpretieren, auf die Außenpolitik der UdSSR einen Schatten zu werfen und erneut zum Hirngespinst von der „sowjetischen militärischen Bedrohung" zu greifen, sind ©ine grobe Irreführung ...

  • USA-Strategie gegen Willen der Völker

    Wie der Leiter der sowjetischen Delegation hervorhob, findet der von den USA eingeschlagene Kurs, der nicht anders als militaristisch bezeichnet werden kann, seinen Ausdruck in der sogenannten „neuen Nuklearstrategie". Die Schöpfer dieser Strategie, die sich hinter der unrealistischen Überlegung von der Möglichkeit eines begrenzten und selektiven Einsatzes! der Kernwaffen zu verstecken ...

  • Neue Vorschläge zur Rüstungsreduzierung

    Es handelt sich um folgende in der nächsten Zeit zu treffende Maßnahmen: Erstens : Ein wichtiger Schritt wäre der Verzicht der Militärbündnissen angehörenden Staaten auf Erweiterung der bestehenden militärpolitischen Gruppierungen durch neue Mitglieder und der Länder, die nicht Mitglieder solcher Gruppierungen sind, auf Beitritt au diesen ...

  • Neue Waffensysteme weltweit verbieten

    Die Welt ist nicht sicher davor, üuhr der Redner fort, daß in naher Zukunft neue Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen auftauchen. Das ist besonders jetzt gefährlich, da Kräfte aufleben, die mit dem Erreichen einer militärischen Überlegenheit rechnen. Die UdSSR tritt ein für die Annahme zusätzlicher Maßnahmen, um den Abschluß jener internationalen Vereinbarung zu gewährleisten, die die Entwicklung neuer Arten und Systeme von Massenvernichtungswaffen verbietet ...

  • An schwerer Auffahrt war Schiebehilfe nötig

    Zweiter Tag der internationalen Six Days in Frankreich

    Von unserem Mitarbeiter Eberhard P e s t e r Bei strahlendem Sonnenschein begann am Dienstag im französischen Brioude die zweite Etappe der 55. Internationalen Sechs- Tage-Fahrt. Die Strecke führte über 292 km — im wesentlichen in Gegenrichtung des ersten Fahrtages. Unmittelbar nach dem Start erlebten einige Fahrer der Klasse bis 75 ccm, darunter auch Horst Geißenhöner aus der DDR-Silbervasenvertretung, eine böse Überraschung ...

  • Beschlüsse der UNO wirksam durchsetzen

    Um dies zu erreichen, schlägt die UdSSR vor, daß alle Kernwaf fehmächte erklären, von einem zwischen ihnen zu vereinbarenden Zeitpunkt auf die Durchführung jeglicher Kernexplosionen innerhalb eines Jahres zu verzichten. Es geht um ein Jahresmoratorium, und in dieser Zeit sollen die Verhandlungen über eine radikalere Lösung fortgesetzt werden ...

  • Meistertitel im Segeln gingen an die Favoriten

    Witterung setzte nach fünf Wettfahrten vorzeitiges Ende

    Von unserem Berichterstatter Hans Jordan Das milde Wetter der letzten beiden Tage an der Ostseeküste vor Warnemünde gefiel zwar den vielen Urlaubern, weniger jedoch den Aktiven der diesjährigen DDR-Meisterschaften in den olympischen Segelklassen. Nachdem von Donnerstag bis Sonntag fünf der vorgesehenen sieben Regatten durchgeführt wurden, mußte die sechste Wettfahrt am Montag auf Grund einer Flaute ausfallen, und die siebente am Dienstag wurde Opfer des Nebels ...

  • SALT-Ratifizierung von großem Gewicht

    Von großer Bedeutung für den Frieden und die Entspannung, sagte Andrej Gromyko, wäre es, wenn die Staaten ein Abkommen über Gewalitverzicht in den internationalen Beziehungen abschlössen. Die Sowjetunion, hat wiederholt von dieser Tribüne aus" die Wichtigkeit eines solchen Abkommens und des 1972 angenommenen Beschliusges der UNO-Vollversammlung „Über die Nichtanwendung von Gewallt in den internationalen Beziehungen und das Verbat des Einsatzes von Kernwaffen für alle Zeiten" unterstrichen ...

  • Die Menschen von Kriegen erlösen

    Die Sowjetunion geht davon aus, so unterstrich der Redner, daß eine sorgfältige Vorbereitung zur Sondertagung der UNO-Vollversammlung über Abrüstung im Jahre 1982 geleistet werden muß. Anschließend sollte eine Weltabrüstungskonferenz einberufen werden, damit auf der Grundlage einer gründlichen Erörterung von Abrüstungsproblemen ...

  • UdSSR mit konsequentem Kurs auf Frieden, Sicherheit und Abrüstung

    Außenminister Andrej Gromyko erläuterte vor UNO-Plenum die sowjetische Außenpolitik

    New York (ADN). Der Leiter der sowjetischen Delegation, Arv drej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSE, erklärte am Dienstag auf der XXXV. Tagung der UiNO-VoUversamm,- lung, daß sich die internia(tionale Lage in letzter Zeit zugespitzt hat, was auf dtie scharfe Wende in der Politik der USA undi einer Reihe anderer NATO- Staaten zurückzuführen sei ...

  • Toto-Spielansetzungen

    mit dem Tip der ND-Sportredaktion

    M Dyn. Dresden-Sachs. Zwickau 1 M Lok Leipzig-HFC Chemie 1 M FCV Frankfurt-Carl Zeiss Jena 0 M Magdeburg-Stahl Riesa 1' M Wismut Aue-BFC Dynamo 2 M Rot-Weiß Erfurt-Böhlen 1 M Karl-Marx-St.-Hansa Rostock 0 L DDR (Jun.)-Rumänien (Jun.) 1 P Brieske-Senftenbg.-KWO Berlin 2 P Bischofswerda-Vorw. Dessau 1 P Mot ...

  • ProtokollDOfi-Bulgarien

    Der Terminkalender für den Austausch der Sportdelegationen sowie ein Protokoll über die Zusammenarbeit der Sportorganisationen im Jahr 1981 wurde in Sofia auf einer Tagung der Ständigen Kommission der Sportleitungen der DDR und der VR Bulgarien unterzeichnet. Die Delegationen standen unter der Leitung von DTSB-Vizepräsident Franz Rydz und Christo Meranzow, 1 ...

Seite 8
  • Studenten und Schiller schufen Millionenwerte

    Dank an FDJler für Einsatz auf dem Bau und in Betrieben

    In der Hauptstadt findet am heutigen Mittwochnachmittag in der Kongreßhalle die 5. FDJ- Aktivtagung des Zentralen Jugendobjekts „FDJ-Initiative Berlin" statt, um über das bisher Geleistete Bilanz zu ziehen und sich über die bevorstehenden Aufgaben zu verständigen. Eine schon traditionelle Rolle im Zentralen Jugendobjekt nehmen die FDJ- Brigaden der Studenten und Schüler ein, die auch im zurückliegenden Sommer eine gute Hilfe bei der Planerfüllung waren ...

  • Von musica antiqua bis zu Ringelnati und Georg Weerth

    Konzerte in historischen Räumen von Rathäusern

    Heiter beschwingte Melodien, Volkslieder und ernste Klänge alter Meister, all das bietet die Berläner KonEertsaison 1980/81 auch außerhalb der großen Miusiktheater unid Säle in bekannten historischen Räumen der Stadt. In dem ehrwürdigen Klinkerbau des Märkischen Museums, dem größten Heimatmuseum der DDR, erklingt „miusica antiqua" von der Renaissance bis zur Romantik ...

  • von Experten um nTag der offenen Tür

    Obst und Gemüse kommen frisch zum Verkauf

    Die Berliner Kleingärtner und Siedler bergen gegenwärtig das Kernobst. Viele von ihnen liefern einen Teil ihrer Ernte an die Aufkaufstellen. Die Wirtschaftsvereinigung Obst, ©emüse, Speisekartoffeln erhielt in diesem Jahr bereits von den Kleinproduzent ten etwa 150 Tonnen Obst und 345 Tonnen ©emüse. ...

  • Reichhaltig und bunt gemixt

    Ausstellungen gehören zum kulturellen Alltag einer Großstadt. Berlin hat da neben seinen Museen viel zu bieten. An Besuchern aus nah unid fern fehlt es nicht. Die Vielfalt des Ge/botenen - man denke nur an die abwechslungsreichen Ausstetlungen am Fernsehturm oder in der Galerie an der Weidendammer Brücke - läßt wohl jeden auf seine Kosten kommen ...

  • Kultur und Kunst in Theorie und Praxis vielen vermittelt

    Aus der Arbeit der Berliner Bezirkskulturakademie

    Tausende Berliner sind beruflich beziehungsweise ehrenamtlich im Bereich von Kultur und Kunst tätig. Für ihre theoretische und praktische Aus- und Weiterbildung sorgt die Bezirkskulturakademiie, die im ehemaligen Marstall am Marx-Engels-Platz ihren Sitz hat. In jedem Studienjahr wird ein umfangreiches Unterrichtsprogramm für die verschiedensten Bereiche angeboten ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), 19.30 bis 22.15 Uhr- „Dornröschen"**); Komische Oper (2 29 25 55), 19-22 Uhr • „Die Reise auf den Mond"**); Metropol-Theater (2 0717 39), 19-22 Uhr- „Annie get your gun"**); Deutsches Theater (2 8712 25), 19.30 bis 22 Uhr- „Das Schwitzbad"**); Berliner Ensemble (2 82 3160), 19 Uhr • „Blaue Pferde auf rotem Gras" öffentliche Fernsehaufzeichnung*); Maxim Gorki Theater (2 0717 90), 19 bis 21 ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Am 31. August starb im Alter;* von 75 Jahren unser Genosse; Hans Groß aus der WPO 42. Er war seit 1932 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse undwurde für seine langjährige Treue zur Partei mit der Ehrennadel und Ehrenurkunde des ZK der SED ausgezeichn¥t. Trauerfeier: 24. September, 9.30 Uhr, Georgenfriedhof III, Berlin-Weißensee, Roelckestnaße ...

  • Studio Camera

    Das Filmtheater in der Oranienburger Straße 54 zeigt in der Zeit vom 24. bis 29. September folgende Filme. 24. 9. — 15 Uhr- Der böse Geist von Jambuj (UdSSR, Regie. Boris Banejew); 25. 9.-15 Uhr: Der böse Geist von Jambuj, 17.30 Uhr: Onkel Wanja (UdSSR, R.: A. Michalkow-Kontschalowski), 20 Uhr- Edn anderer Mann, eine andere Frau (Frankreich/USA, R ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Im Bereich schwacher Luftdruckgegensätze wird es am Mittwoch bedeckt oder neblig-trüb sein, nur örtlich kommt es zu Aufheiterungen. Vereinzelt tritt etwas Regen oder Sprühregen auf. Die Tagestemperaturen steigen auf Werte zwischen 15 und 20 Grad an. Auch im Bergland werden kaum niedrigere Werte erwartet ...

  • Neue Vorhaben im Reise- und Güterverkehr

    Die Rationalisierung des Eisenbahntransportes sowie hohe Leistungen in guter Qualität beim Reise- und Güterverkehr waren am Dienstag Hauptpunkte der 10. Intensivierungskonferenz der Reichsbahndirektion (RBD) Berlin. Der Vizepräsident für Transportorganisation und Fahrzeuge, Reichsbahndirektor Manfred Möller, verwies darauf, daß die Eisenbahner dem anteiligen Beladeplan gegenwärtig voraus sind ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 English for you, 8.25 Oberflächengestalt und Gewässer; 9.20 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Salz und Brot und gute Laune, Fernsehfilm 11.15 Flaktreffer — ich steige aus, Dokumentarfilm, 11.40 Elternsprechstunde; 12.05 Nachrichten; 12.45 English for you; 16.55 Programmvorschau; 17.00 Nachrichten; 17 ...

  • Die kurze Nachricht

    AUTOGRAMMSTUNDE. Die nächste Berliner Buchpremiere im „Internationalen Buch" findet am Donnerstag, dem 25. September, von 16 bis 18 Uhr statt. Ruth Werner verkauft und signiert ihr neues Buch „Gedanken auf dem Fahrrad". MALEREI. Am Donnerstag, dem 25. September, um 18 Uhr erläutert im Marzahner Lindenklub, Prignitzstraße ■ 100, der spanische Maler Prof ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 53 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09. — Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG, Anzeigenzentrale Berlin, Postanschrift: 1020 Berlin, Rosenthaler Straße 28/31, Anzeigenannahme: 10-54 Berlin, Wilhelm-Pieck-Straße 49, Telefon: 2 36 27 57, und alle DEWAG-Betriebe und -Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Fernsehen 2:

    8.50 Tiere des Waldes; 9.30 Gesetz der Geschichte, 10.55 .. und nichts zu verlieren als ihre Ketten; 12.15 Walther von der Vogelweide, 16.50 Die Bedeutung des Waldes; 17.40 Was — wann — wo? 17.45 Nachrichten, 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 Sie und Er und 1000 Fragen; 18.25 Matinee im Garten, Konzert; 18 ...

  • URANIA-Vortraginder Karl-Marc-BuchhtMidlung

    In der Veranstaltungsreihe der Sektion Staats- und Rechtswissenschaft des Bezirksvorstandes der URANIA — in Zusammenarbeit mit dem Staats verlag der DDR — spricht am Donnerstag, dem 25. September, Um 17 Uhr im Kulturraum der Karl-Marx-Buchhandlung (Nähe U-Bahnhof Strausberger Platz) Dr. Siegfried Wietstruk, ...

  • Heute Markt, einst Dorfanger

    Der heutige Wochenmarkt in der Johannes-R.-Becher-Straße hat seinen Platz auf dem ehemaligen Dorfanger von Pankow. So weist es das Landbuch Karls IV. aus dem Jahre 1375 aus. Der aus Feldsteinen errichtete Ostteil der Kirche - von Zisterzienser Mönchen errichtet - ist einziges noch erhaltenes Bauwerk jener Zeit ...

  • Vormittagsprogramm am Donnerstag Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 DDR — fester'Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera, 10.00 Fan-Clubs; 10.45 Ein ungewöhnlicher Fall, Fernsehfilm; 11.50 Eskalation des Terrors; 12.30 Nachrichten; 12.45 English for you. Fernsehen 2: 7.55 Oberflächengestalt und Gewässer; 8 ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Geschichte eines Meisterwerks; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik, 15.05 Opernkonzert; 16.00 Werk und Interpretation; 17.45 Gestalten der Weltgeschichte: Etienne Bonnot de Condillac; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 70; 20.45 Dem Gesang den Fuß auf die Kehle gesetzt — Majakowski-Vertonungen in der DDR, 22 ...

  • Klub für Treptows Werktätige über geben

    Ein neuer Klub der Werktätigen wurde zu Wochenbeginn in der Treptower Krüllstraße seiner Bestimmung übergeben. An der Renovierung und Einrichtung dieses ehrenamtlich geleiteten Treffpunktes für jung und alt beteiligten sich Bürger der Wohnbezirke 003 und 004, Gruppen der Volkssolidarität und des DFD ...

  • Unfälle durch Fußgänger

    291 Verkehrsunfälle ereigneten sich vom 1. bis 22. September auf den Straßen der Hauptstadt. DabeJ verunglückten drei Fußgänger tödlich, 184 Menschen wurden schwer verletzt. Wie die Berliner Verkehrspolizei mitteilte, geht aus der Unfallstatistik der vergangenen Monate hervor, daß ein Drittel aller Verkehrsunfälle auf das Fehlverhalten von Fußgängern zurückzuführen ist ...

  • Zeugen gesucht

    Am vergangenen Montag gegen 17,35, Uhr, „kam es im Stadtbezirk Friedrichshain, Leninallee/Matthias-Straße (gegenüber der Poliklinik) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem mit zwei Personen besetzten Motorrad. Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft, 1026 Berlin, Keibelstraße 36, oder telefonisch' unter 2 47 79 04 zu melden ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die Sie kennen und lieben, 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch, 13.30 Pulsschlag der Zeit; 13.50 Aus Oper und Konzert; 15.00 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64, 19.00 Melodie in Stereo, 19.30 Pulsschlag der Zeit; 20.00 Gibt es Brot, gibt es auch Lieder, Feature, 20.50 Berliner Weisen; 21 ...

  • Frisuren und Makeup

    Eine Leistungsschau veranstaltet der VE Dienstleistungsbetrieb Berlin am Donnerstag, dem 2. Oktober, um 15 Uhr in der Leipziger Straße 65. Mitarbeiter der Salons zeigen Tages- und Festfrisuren sowie Make-up-Vorschläge für Damen und moderne Herrenhaarschnitte. Eine Modenschau gibt einen Überblick über aktuelle Tendenzen ...

  • Radio DDR i:

    8.00 Notizen — Noten - Neuigkeiten, 10.10 Die Schlagerrevue, 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 14.30 Großer Wachaufzug; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie, 19.17 Volkstümliche Weisen, 20.05 Mittwoch-Party; 21.05 Freude am Leben in Operetten; 22.10 Die Welt heute abend ...

  • Treffpunkt Museum

    ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.00 Aktuelle Politik; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous, 15.05 Das Literatur- Journal, 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten, 17.00 Information und Musik, 19.12 HALLO - das Jugendiournal.

Seite
Jumshagin Zedenbal empfing in Ulan-Bator Willi Stoph Treffen Erich Honeckers mit Delegation der KP Japans Weltparlament der Völker für den Frieden nahm in Sofia Beratungen auf Kampfe Irak—Iran ausgeweitet Festlicher Abend mit den Delegierten des IPU-Forunts Förderbrücke lief vorfristig an Werkstoffversuche in Salut 6-Station Andrej Gromyko unterbreitete neue Vorschlage der Sowjetunion Südafrika droht mit dem Einsatz nuklearer Waffen Mord anAfroamerikanern in Miami noch ungesühnt Aktionen in El Salvador gegen Herrschende Einladung des Präsidenten von Mexiko überbracht Begegnungen am Sitz der UNO Hurrikan tobte Anti-NATO-Komitees Nein zu USA-Raketen Arbeitslosenrekord Kur* berichtet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen