27. Mai.

Ausgabe vom 27.01.1979

Seite 1
  • Machtvolle Kampfaktionen in den Ländlern des Kapitals

    Massenstreiks in Großbritannien, Portugal, Italien, Spanien, Mexiko

    London (ADN-Korr.). Tausende britische Werktätige, darunter Lastwagenfahrer und Arbeiter der öffentlichen Dienste, setzten auch am Freitag ihre Streikaktionen für Lohnerhöhungen fort. Am Vortag hatten die 27 000 Lokführer zum viertenmal innerhalb von zehn Tagen einen 24stündigen Streik durchgeführt und damit den gesamten Eisenbahnverkehr in Großbritannien lahmgelegt ...

  • Gespräch Erich Honeckers mit Boris Ponomarjow

    Brüderliche Grüße Leonid Breshnews und des Politbüros des ZK der KPdSU herzlichst erwidert Meinungsaustausch zu aktuellen internationalen Fragen / Hoher Stand bei der allseitigen Vertiefung unseres Bruderbundes erreicht / Beide Parteien verstärken Kam

    Die Gesprächspartner informierten einander über die vielfältigen Initiativen der Werktätigen der DDR und der UdSSR zur erfolgreichen Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED" und des XXV. Parteitages der KPdSU und führten einen Meinungsaustausch zu einigen aktuellen Fragen des Friedenskampfes der Völker, der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung sowie der nationalen Befreiungsbewegung ...

  • ZK der SED grüßt den FLN-Kongreß in Algier

    Beste Wünsche für erfolgreichen Verlauf der Beratungen

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihrem Kongreß herzliche Grüße und wünscht Ihren bedeutsamen Beratungen einen erfolgreichen Verlauf. Die FLN hat in dem Vierteljahrhundert seit ihrer Gründung große Leistungen vollbracht. Sie führte das algerische Volk zum Sieg über den Kolonialismus und zum Aufbau einer von Ausbeutung freien, fortschrittlichen Gesellschaftsordnung ...

  • Wissenschaft und Technik sichern hohe Produktivität

    B e r 1 i n (ADN). Die Werktätigen der Mök«]-,. Furnier- und Plattenindustrie der DDR heben in einem Brief an das ZK der SED die Verpflichtung hervor, durch zusätzliche Anstrengungen im sozialistischen Wettbewerb die Plan- und Gegenplanziele 1979 zuverlässig und vertragsgerecht zu erfüllen und eine gezielte Überbietung anzustreben ...

  • Arbeitslosigkeit weichst weiter

    BRD: Millionengrenze überschritten

    Nürnberg (ADN). Die Arbeitslosenzahl in der BRD ist im Januar „kräftig auf über 1,1 Millionen angestiegen", berichtete die amerikanische Nachrichtenagentur AP am Freitag unter Berufung auf Mitarbeiter der BRD-Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg. Im Dezember vorigen Jahres waren noch 980 000 Erwerbslose registriert worden ...

  • Glückwünsche zur Gründung der Volksrepublik Kampuchea

    Nationalrat gratuliert der Nationalen Einheitsfront zum Sieg

    Berlin (ADN). Der Nationalrat der Nationalen Front der DDR hat anläßlich <Jer Gründung der Volksrepublik Kampuchea dem Vorsitzenden des- Zentralkomitees der Nationalen Einheitsfront Kampucheas für Nationale Rettung und Vorsitzenden des Zentralkomitees des Revolutionären Volksrates der Volksrepublik Kampuchea, Heng Samrin, sowie dem Generalsekretär des Zentralkomitees der Nationalen Einheitsfront Kampucheas für Nationale Rettung, Ros Samay, die herzlichsten ...

  • Nichtpaktgebundene bereiten Ministertagung in Maputo vor

    Maputo (ADN-Korr.). Eine Sondertagung des Koordinierungsbüros der nichtpaktgebundenen Staaten auf Botschafterebene ist am Freitag in Maputo eröffnet worden. Die Delegationen der 25 Mitgliedsländer des Büros werden bis zum Dienstag eine Reihe von Dokumenten für eine sich anschließende Tagung auf Ministerebene vorbereiten ...

  • DDR tritt für Abrüstung ein

    Forderung im Genfer Ausschuß

    Genf (ADN-Korr.). DDR-Botschafter Dr. Gerhard Herder setzte sich am Freitag vor dem Genfer Abrüstungsausschuß nachdrücklich für wirksame Maßnahmen zur Beendigung des Wettrüstens ein. Dies sei „um so notwendiger und dringender, da Kräfte am Werk sind, die mit dem NATO-Langzeitprogramm und den dazu beschlossenen Maßnahmen den Prozeß der Entspannung und Abrüstung nicht nur aufzuhalten, sondern in die entgegengesetzte Richtung umzukehren versuchen" ...

  • Todesopfer durch Hochwasser in Bolivien und Brasilien

    La Paz (ND). 30 Menschen kamen bei starken Überschwemmungen im bolivianischen Departement Santa Cruz ums Leben, über 100 werden vermißt. Brasilia (ADN). Heftige Regenfälle, die in weiten Teilen des brasilianischen Bundesstaates Minas Gerais niedergingen, forderten, 20 Todesopfer.. 5000 Menschen , wurdien obdachlos ...

  • Massive Provokationsakte Israels gegen Südlibanon

    Beirut (ND/ADN-Korr.). Die Lage in Südlibanon bleibt gespannt. Nach Augenzeugenberichten sind in den Gebieten Marjayoun und Hardali starke israelische Streitkräfte sowie Kriegsgerät konzentriert. Aggressionstruppen Tel Avivs nahmen am Freitag ihre Artillerieüberfälle auf den südlibanesischen Ort Hasbaya wieder auf ...

  • Beratung der URANIA über Albert Einstein

    Vorhaben zum 100. Geburtstag erörtert

    Karl-Marx-Stadt (ND). Mit dem Beitrag der URANIA zur Ehrung Albert Einsteins anläßlich seines bevorstehenden 100. Geburtstages befaßte sich am Freitag eine gemeinsame Beratung der Sektion Physik beim Präsidium und des Bezirksvorstandes Karl-Marx-Stadt der URANIA. Vor den rund 100 Beratungsteilnehmern im Klub der Intelligenz „Pablo Neruda" der Beziirksstadt betonte der Vizepräsident der URANIA, Prof ...

  • Film über Flug Bykowski—

    Dokumentation in UdSSR fertiggestellt

    Moskau (ADN-Korr.). Einen Dokumentarfilm über den gemeinsamen Weltraumflug von Waleri Bykowski und DDR-Kosmonaut Sigmund Jahn hat das Zentrale Dokumentarfilmstudio der UdSSR jetzt fertiggestellt. Der Film erhielt in Anlehnung an die Worte, die Sigmund Jahn nach der Landung in der Kasachischen Steppe an die Sojus-Kapsel schrieb, den Titel „Herzlichen Dank!" ...

  • Massaker der

    In einer Woche 268 Morde verübt

    Lusaka (ADN). Söldner des Smith- Regimes haben die Terrorkampagne gegen die afrikanische Zivilbevölkerung in Rhodesien verstärkt und allein in der Woche vom 8. bis 14. Januar 268 Afrikaner ermordet. Wie die in Lusaka herausgegebene Zeitung „Zimbaibwe People's Voice" berichtete, hat die Soldateska ganze Dörfer mit Napalm liquidiert ...

  • Proteste gegen Neutronenbombe

    Aktionen japanischer Kernwaffengegner

    Ulan-Bator (ADN-Korr.). Die Absicht der USA-Regierung, die Neutronenwaffe zu produzieren, hat der Rektor der mongolischen) Staatlichen Universität, Profesrsor Namsraijn Sodnom, Vorsitzender des MVR-Komitees zum Schütze des Friedens, scharf verurteilt. Professor Sodnom betonte die Notwendigkeit, daß die Friedenskräfte ihren Kampf gegen die friedensfeindlichen Pläne des amerikanischen Imperialismus weiter aktivieren ...

  • Pas freie Kampuchea in diesen Tagen

    Seite 9 Abrüstung — dringliche Aufgabe in unserer Zeit Seite 10 Mahagoni und Teak in Tharandt Seite 11 Tips für Fotofreunde Seite 13 Zum 60. Todestag von Franz Mehring Seite 15

Seite 2
  • Fundgrube für Rationalisatoren

    Warum Gießereien im Bezirk Magdeburg auf Leistungsvergleiche schwören / Neue Technik nachgenutzt

    Die Mehrzahl der Bauteile, für Walzwerke, Motore, Meßgeräte, Fahrzeuge und andere Finalerzeugnisse der metallverarbeitenden Industrie erhalten ihr Grundprofil in Gießereien. Diese gehö-r ren zu den entscheidenden Kooperationspartnern des Maschinenbaus, dem wieder als Rationalisierungsmittelliefecant für die eigene Industrie und als wichtiger Exporteur wachsende volkswirtschaftliche Bedeutung zukommt ...

  • Kommtntare und Meinungen

    Die Krise und die Kinder von Longwy

    Einen „Kinderkreuzzug des 20. Jahrhunderts" erlebte Mitte dieser Woche das französische Lothringen. 12 000 Mädchen und Jungen aus dem Industrierevier im Nordosten des Landes zogen in langen Kolonnen zur Stahlarbtiterstadt Longwy, Voran trugen sie ein Spruchband, auf dem mit Kinderhand geschrieben stand: „Wir wollen hier leben, lernen und arbeiten ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Walter Buchheim

    Das Zentralkomitee der SED übermittelt dem Genossen Walter Buchheim in Berlin zu seinem 75. Geburtstag am Sonntag herzliche Glückwünsche. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen wird sein seit 'mehr als sechs Jahrzehnten währen der 'Kampf iin den vordersten iReihen der revolutionären Arbeiterbewegung gewürdigt, im Kommunistischen Jugendverband, Jim der KPD, in den Gewerkschaften und iim Rotfrontkä'mpfetlbund setzte er sich stets für die Interessen der Arbeiterklasse ein ...

  • Neuerer in der ersten Reihe für technischen Fortschritt

    Jahresnutzen stieg im vergangenen Jahr auf 4,4 Milliarden Mark

    Berlin (ADN/ND). Einen Jahresnutzen von 4,4 Milliarden Mark bringen die 1978 in der sozialistischen Wirtschaft eingeführten Neuerungen. 1,8 Milliarden Mark davon gehen auf das Konto kollektiver Neuerertätigkeit. 1,8 Millionen Werktätige, 40 000 mehr als im Jahr zuvor, haben an dieser Bilanz Anteil. Das teilte der Präsident des Amtes für Erfindung- und Patentwesen, Prof ...

  • 7000 UdSSR-Erzeugnisse zur Leipziger Frühjahrsmesse

    Sonderausstellungen gestalten die RSFSR und die Kasachische SSR

    Moskau (ND-Korr.). Ober die Vorhaben der UdSSR zur diesjährigen Frühjahrsmesse in Leipzig informierte der Direktor der sowjetischen Kollektivausstellung, Alexej Sacharow, am Freitag die in Moskau akkreditierten DDR-Korrespondenten. Er teilte mit, daß die umfassende Rekonstruktion des UdSSR- Pavillons nun abgeschlossen ist, so daß auf 12 240 Quadratmetern 7000 ausgewählte Erzeugnisse der Industrie vorgestellt werden können ...

  • Wettstreit der heiteren Muse

    Leistungsschau der Unterhaltungskunst in Leipzig eröffnet

    Leipzig (ND). Die VI. Leistungsschau der Unterhaltungskunst der DDR wurde am Freitagnachmittag durch den Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Wagner, Vorsitzender des Komitees für Unterhaltungskunst, im Leipziger Neuen Rathaus eröffnet. In seiner Eröffnungsansprache erklärte der Redner, ...

  • Im Geiste Wilhelm Piecks unser Vaterland schätzen

    GST-Kollektive tauschten Erfahrungen in der Wehrerziehung aus

    Greifswald (ADN). Das Schaffen Wilhelm Piecks für den Autbau und den Schutz des Sozialismus, sein patriotisches und internationalistisches Wirken sind den Mitfliedern der GST Vorbild, um nach hohen Leistungen in der vormilitärischen Ausbildung sowie im Wehrsport zu streben. ' " Das versicherten am Frejtag,jauf ...

  • Leitender Funktionär der UNESCO besuchte Republik

    Berlin (ADN). Der Leiter dar Abteilung Nationale UNESCO-Kommissionen im Pariser Sekretariat der UNESCO, Frau Margaretha Mickwitz, weilte vom 22. bis 26. Januar auf Einladung der UNESCO-Kommission der DDR in Berlin. Während ihres Aufenthalte traf Frau Mickwitz mit leitenden Mitgliedern der DDR-Kommissdon zusammen und führte Gespräche über die Mitwirkung der DDR an den verschiedenen Projekten der Organisation in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Information ...

  • DDR und Ungarn beraten langfristige Zusammenarbeit

    Willi Stoph empfing stellvertretenden Ministerpräsidenten der UVR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Freitag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik Jozsef M»rjai, der gegenwärtig zu Beratungen der. Vorsitzenden des Gemeinsamen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zuiammenarbeit DDR/UVR in Berlin weilt ...

  • Gespräche in Budapest über die kulturellen Beziehungen

    Budapest (ADN-Korr.). Der Minister für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoff mann, ist am Freitag in Budapest von Mikdös Oväri, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, «mpfangen worden. Er weilt auf Einladung des Ministers für Kultur der Ungarischen Volksrepublik, Imre Poasgay, zu einem Freundschaftsbesuch in Ungarn ...

  • Aufhebung des Terrorurteils gegen Jaime Perez gefordert

    Berlin (ADN). In einem Telegramm an den Staatspräsidenten Urugays hat der Generalsekretär des Solidaritätskomitees der DDR, Kurt Krüger, scharfen Protest gegen den Gerichtsentscheid erhoben, der den bekannten Gewerkschaftsfunktionär, erfahrenen Abgeordneten und führenden Funktionär der Kommunistischen Partei Uruguays Jaime Pörez wegen dessen demokratischer Gesinnung und unbeugsamen Kampfeswillen zu zehn Jahren Freiheitsentzug verurteilt hat ...

  • Australiens Batschaf ter gab Empfang zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertags seines Landes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Australiens in der DDR, Arthur Malcolm Morris, O. B. E., am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Alfred Neumann, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Verantwortung der FDJ in der Berufsbildung erörtert

    Schwerin (ADN). über die Verantwortung des sozialistischen Jugendverbandes toei der Erziehung klassenbewußter, hochgebildeter Facharbeiter berieten am Freitag Teilnehmer eines Erfahrungsaustausches von Lehrbildungsstätten in Schwerin zusammen mit Egon Krenz, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates. Im Mittelpunkt der Diskussion stand der gemeinsame Beschluß des ...

  • CSSR: Maschinenbau dominiert

    Prag (ADN-Korr.). Rund 500 Messen und Ausstellungen weist der internationale Terminkalender der CSSR- Außenhandelsorgandsatdonen und -unternehmen 1979 auf. Die größte Exposition wird auf der Leipziger Frühjahrsmesse zu finden sein. Auf einer Fläche von mehr als 8000 Quadratmetern werden hier vor allem die tschechoslowakischen Maschinenbauer die besten Ergebnisse ihres Industriezweiges zeigen ...

  • Agenten auf frischer Tat festgenommen

    Berlin (ADN). Durch die Sicherheitsorgane der DDR wurde dn den späten Abendstunden des 25. Januar 1979 eine von der geheimdiemstlich gesteuerten Mierendorff-Bande langfristig vorbereitete Provokation gegen das Transitabkommen vereitelt. Die Bürger der BRD Uwe Hommann und Detlef Scharge, die im Auftrage dieser Bande subversive Handlungen auf den Transitstrecken der DDR verübten, wuräen auf frischer Tat gestellt und festgenommen ...

  • 1000. LKW für Mogambique wurde in Maputo übergeben

    Maputo (ADN-Korr.). Der eintausendste für die VR Mocambique bestimmte LKW vom Typ IFA W 50 wurde am Donnerstag in Maputo von DDR-Botschafter Julian Hollender dem Minister für Landwirtschaft Mocambiques, Mario Machungo, übergeben. Die DDR erfüllte damit termingerecht einen auf der Leipziger Herbstmesse 1977 geschlossenen Vertrag über die Lieferung dieser Mehr- ■ zweckfahrzeuge an den jungen afrikanischen Staat ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    GünterSchabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobeia, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott,. Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Kameradschaftliche Hilfe besonders jungen Lehrern

    Erika K a p i t o I a, Lehrerin an der 1. Oberschule Berlin-Lichtenberg

    Geschichtsbewußtsein zu vertiefen ist eine Angelegenheit der ganzen Schule und kann nur im Zusammenhang mit unserer gesamten Bildungs- und Erziehungsarbeit erreicht werden. An unserer Schule unterrichten drei Generationen von Lehrern, die, in Anlehnung an ein Wort Lenins, sozusagen alle auf einem anderen Wege zum Sozialismus gelangten ...

  • Viele schöpferische Kräfte sind gefragt

    Prof. Hanns Anselm Perten, Generalintendant des Volkstheaters Rostock

    „Wir sind Kommunisten, und. wir wissen, daß Kommunist sein keine einmal gefundene Haltung ist, auf der man sich ausruhen kann, eine Lebensversicherung sozusagen, sondern in der Partei zu sein ist ein Privileg; du hast das Vorrecht, mit den Arbeiten betraut zu werden, die am schwersten sind, im Kampf dort zu stehen, wo die geringste Deckung ist, über Brücken zu gehen, bevor ihre Festigkeit geprüft werden konnte, aufrichtig sein zu müssen, wo eine Lüge oder eine Ausrede bequemer wäre ...

  • Genossen ergreifen Von der großen Aussprache auf den Kreisdelegiertenkonferenzen der SED das Jeder Zuwachs an Leistung zahlt sich für alle spurbar aus Klaus Jendreyko, Arbeiter und Parteigruppenorganisator im VEB Industriewerke Karl-Marx-Stadt

    An der Spitze unseres Kampfprogramms steht folgender Satz: „Zu Ehren des 30. Jahrestages der Gründung unserer DDR wollen wir anspruchsvolle Maßstäbe setzen, um mit hoher politischer Aktivität einen bedeutsamen Beitrag zur allseitigen Stärkung der Republik und damit für den weiteren gesellschaftlichen Fortschritt und die Sicherung des Friedens in der Welt zu leisten ...

  • Vorschläge von Bauarbeitern für technischen Fortschritt

    Willy GI o m b i t z a, Brigadier im Ingenieurhochbaukombinat Pirna

    Immer stärker nimmt das Wohnungsbauprogramm unserer Republik Gestalt an. Das zählt bei den Werktätigen. Sie ermessen daran, wie die Partei zu ihrem Wort steht. Unser Kombinat setzt in die neuen Wohnensembles lebenswichtige Elemente: Kaufhallen, Kindereinrichtungen, Ambulatorien, Dienstleistungsgebäude ...

  • Was wir für unsere LPG als Schlüsselfrage betrachten

    Joachim D ü w i g e r, Sekretär der Parteiorganisation in der LPG Pflanzenproduktion Burg Starqard, Kreis Neubrandenburg

    Auch in diesem Jahr geht es uns um einen noch höheren Leistungszuwachs in der landwirtschaftlichen. Produktion. Die termin- und, qualitätsgerechte Frühjahrsbestellung ist die erste wichtige Etappe. * ''' Wir knüpfen dabei an gute Erfahrungen an. Anfang 1978 beschloß unsere Grundorganisation, die Verbesserung der Ackerkultur als Schlüsselfrage für unser weiteres Vorankommen zu betrachten ...

  • an Interkosmos

    Das gemeinsame Weltraumunternehmen UdSSR—DDR im vergangenen Jahr war die fachlich und politisch bedeutendste Aufgabe, an der das Kollektiv unseres Zentralinstituts für Physik der Erde der Akademie der Wissenschaften der DDR in* Potsdam erfolgreich mitgearbeitet hat. Bei der Fennerkundung der Erde haben ...

  • Mit guten Ergebnissen zum Nationalen Jugendfestival

    Uwe Eichel, Schlosser im RAW Wittenberge, Kreis Perleberg

    Unser Kollektiv „Max Theiß" in der Jugendbahnmeisterei des Reichsbahnausbesserungswerkes Wittenberge hat sich in den zwei Jahren seines Bestehens gut entwickelt. Das ist insbesondere auf das politisch-ideologische Wirken der Parteigruppe, der FDJ-Organisation und die gute Unterstützung der staatlichen Leiter zurückzuführen ...

  • Produktion mit Gütezeichen „Q"

    Unser Kollektiv hat im vergangenen Jahr eine sehr erfolgreiche Arbeit geleistet. Ausdruck dafür ist die vorzeitige Zuerkennung des Gütezeichens „Q" und die Auszeichnung mit Messegold für unsere Erdölbegleitgas-Trocknungsanlagen., Einmal mehr hat-sich dabei bestätigt^ daß der einzig richtige Weg zu einer weiteren hohen Leistungssteigerung über die Intensivierung der Arbeit führt, ein Weg, den jeder einzelne Werktätige beeinflussen kann ...

  • Initiativen und Standpunkte

    Der Plan 1979 ist für uns wiederum mit einer 19prozentKjen Steigerung der Warenproduktion, einer um 18 Prozent höheren Arbeitsproduktivität und mit der Oberleitung von drei neuen Erzeugnissen in die Produktion im wahrsten Sinne des Wortes ein Kampfprogramm ersten Ranges. Walter Härtung, Parteisekretär ...

Seite 4
  • Wiederbegegnung mit bekannten Darstellern

    Neues im Angebot des PROGRESS Film-Verleihs

    Kino, Kino: der tschechische Schauspieler und Regisseur Jifi Menzel als singender und tanzender Mathematikprofessor („30 Jungfrauen und Pythagoras"); Leonid Kurawljow, tief beeindruckender Darsteller aus * Schukschin-Filmen, ist als Fischereiinspektor im hohen Norden der UdSSR zu sehen („Plädoyer für ...

  • Eine alte Geschichte auf anregende Weise erzählt

    „Minna von Barnhelm" am Erfurter Theater

    Gotthold Ephraim Lessings „Minna von Barnhelm" steht derzeit auf den Spielplänen von 16 Theatern der Republik. Zwei dieser Inszenierungen wurden während der zentralen Lessing- Ehrung der DDR in Dresden vorgestellt. Neben dem „Theater der jungen Generation" (Dresden) gastierten die Städtischen Bühnen Erfurt mit einer bemerkenswerten Aufführung dieses klassischen Lustspiels der deutschen Theaterliteratur ...

  • Neue Kompositionen für Bühne und Konzertsaal

    Ein Dezennium kann für den Weg und das Schöpfertum eines Komponisten eine reiche Zeit sein. Udo Zimmermann hat sie genutzt, er hat das sozialistische Musikleben unserer Republik maßgeblich mitgeprägt. Er schrieb zwei weitere Opern — „Levins Mühle" und „Der Schuhu und die fliegende Prinzessin" Daneben ...

  • Starke Bezüge zu den anderen Kunstgattungen

    Ich fragte Zimmermann nach seiner Arbeit für den Film. Er hat ja zu dem neuen DEFA-Spielfilm „Ein April hat 30 Tage", der im Juni dieses Jahres Premiere haben soll, die Musik geschrieben. Er sagte: „Ich habe jahrelang ge^ zögert, eine Arbeit für den Film zu übernehmen. Aber die Ernsthaftigkeit des Regisseurs Günther Scholz und sein Drehbuch haben mich überzeugt ...

  • Gut unterhalten in der Ballett-Diskothek

    Erich-Weinert-Ensemble stellte neues Programm vor

    Wenn künftig die Plakate des Erich-Weinert-Ensembles der NVA für die „Ballett-Disko" werben, sollte man diese Einladung annehmen, denn zwei unterhaltsame Stunden, in deren Verlauf es auch einiges zu lachen gibt, sind dann garantiert. Der Titel ist allerdings so wörtlich nicht zu nehmen. Die Betonung ist eher auf Ballett zu legen, und der zweite Teil betrifft mehr die Art der Conference ...

  • Lexikon der Kunst nun vollständig im E.A. Seemann Verlag

    Mit der Auslieferung des fünften und letzten Bandes des „Lexikons der Kunst" aus dem Leipziger VEB E. A. Seemann Verlag in diesen Tagen liegt nunmehr ein einzigartiges Standardwerk der marxistisch-leninistischen Kunstgeschichtsschreibung vor, an dem insgesamt 645 Autoren aus 15 Ländern mitgewirkt haben ...

  • Ein Opernspaß, der zum Nachdenken veranlaßt

    „Amphitryon" will bestimmte Opernkonventionen parodieren, aber nicht einfach im Sinne des „Sich-lustig-Machens", sondern eher des Neu-Durchdenkens. Mehr denn je scheint dem Komponisten dabei die Autonomie der Musik im szenischen Vorgang wichtig. „Es genügt eben nicht", sagt er, „wenn einer Musik bescheinigt wird, daß sie szenisch funktioneil gearbeitet ist ...

  • Zeitgenössische Opern prägen das Programm der VII. Musikbiennale

    Berlin, (ADN). Ein umfangreiches Programm zeitgenössischer Opern prägt die VII. Internationale Musikbiennale Berlin, die vom 16. bis 25. Februar stattfinden wird. Sie sind erstmals in der Geschichte dieses Festivals zeitgenössischer Musik in diesem Maße vertreten. Einen Tag nach der Dresdner Uraufführung kommt Rainer Kunads neue Oper „Vincent" als„ Gastspiel nach Berlin ...

  • Aus Leben und Kunst der Azteken

    Unter den 54 Exponaten der Ausstellung „Kunst der Azteken" aus dem' Museo National de Antrcpologia, Mexico D. F.* die gegenwärtig im Bode-Museum Berlin zu sehen ist, befindet sich, auch' die auf unserem.Foto abgebildete Figur in ritueller Kleidung. Rechts sieht man eine Ansicht der Azfekenhauptstadit Tenochititlan, die von 1325 bis zur Vernichtung durch die Spanier im Jahre 1521 existierte ...

  • Musik, die Szenisches herausfordert

    Begegnung mit Professor Udo Zimmermann Von Hans-Joachim K y n a ß

    Bai der Vorbereitung auf die Begegnung mit Prof. Udo Zimmermann stieß och auf ein ND- Werkstattgespräch, 'das ach mit dem Dresdner Komponisten genau vor zehn Jahren geführt habe- Anlaß war, der, zwanzigste Jahrestag der Republik, und den Gegenstand; bildete Zimmermanns neue Oper „Die zweite Entscheidung", lim der Wissenschaftler in einer konkretem Konfliktsituation mit ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft konfrontiert wenden' ...

  • ;„|ilaus!fe"-Szenen mit dem i Berliner Rundfunkchor

    Paris (ADN). Mit minutenlangen Ovationen feierten am Mittwochabend 2000 Pariser Musikfreunde den Rundfunkchor Berlin bei seinem ersten gemeinsamen Konzert mit dem französischen Rundfunkklangkörper Nouvel Orchestre Philharmonique. Unter Leitung von Prof. Rolf Reuter, Leipzig, waren als Erstaufführung für Frankreich Szenen aus Goethes „Faust" für Soli, Ohor und Orchester von Robert Schumann erklungen ...

  • Spielzeugausstellung zum Jahr des Kindes in Halle

    Halle (ND). Den Auftakt vielfältiger Initiativen der Staatlichen Galerie Moritzburg in Halle zum Jahr des Kindes bildete die Eröffnung einer Spielzeugausstellung am Donnerstag. In der Galerie Marktschlößchen sind bis Mitte März deutsche Spielzeuge vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart zu sehen ...

  • Schriftsteller mit vielen gemeinsamen Vorhaben

    Moskau (ADN-Korr.). Eine gemeinsame Anthologie „Moskau — Berlin" wird von Autoren der UdSSR und der DDR erarbeitet. Das wurde zwischen den Schriftstellerverbänden beider Länder für 1979 in Moskau vereinbart. Ferner sind Lesungen während der „Tage der Freundschaft und Kultur der DDR in der UdSSR" im Oktober sowie ein Erfahrungsaustausch zu Problemen der Kinderliteratur und zu aktuellen literarischen Schaffensprotolemen vorgesehen ...

Seite 5
  • Danneberg mit neuem Schanzenrekord: 89 m

    Der ASK-Springer und Wehling wurden DDR-Meister

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefe Ibein Genau zehn Jahre alt war bis gestern der Weitenrekord auf der Schanze im Schmiedefelder • Vessertal, wo Heinz Schmidt 1969 erstmals 86 Meter markierte, was ihm in den folgenden Jahren Manfred Wolf, Leos Skoda (CSSR) und Harald Duschek gleichtaten. Von diesen vier stand einer auch in der gestrigen Konkurrenz um den DDR-Meistertitel auf der Normalschanze ...

  • Konstruktive Beratung über Probleme des Sports

    Internationale Pressekonferenz mit IOC-Präsident Killanin

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Das Treffen zwischen den leitenden Funktionären der Sportorganisationen sozialistischer Länder und dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Lord Killanin, in Moskau wird von beiden Seiten als nützlich und erfolgreich eingeschätzt. Dies geht aus einem gemeinsamen Kommunique über die Zusammenkunft hervor, das am Freitag v eröif entlieht \m& auf einer internationalen Pressekonferenz erläutert wurde ...

  • Empor Rostock kann auf das Ruckspiel hoffen

    Handballmeister unterlag ZSKA Moskau 20:22

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y „Unsere Taktik, mit sicheren Aktionen ein gutes Resultat zu erzielen, ging auf", meinte Rostocks Nationalspieler Frank Wahl nach dem Abpfiff des Viertelfinal-Europapokalspiels der Landesmeister, das der DDR- Titelträger am Freitagabend gegen Gastgeber ZSKA Moskau mit 20:22 (9:11) verloren hatte ...

  • Im Training Karten nicht aufgedeckt

    „Die westdeutschen Rodler fuhren verhalten", war am Freitagmorgen nach Abschluß der Trainingsläufe für die Rennschlittenweltmeisterschaften in Königssee (BRD) in einer Münchener Zeitung zu lesen. Gleichzeitig wurden in dem Bericht die guten Zeiten der Rennschlittensportler unserer Republik hervorgehoben ...

  • Ulrich Wehling

    ND: Wieviel wert ist Ihnen dieser Tiitel? Ulrich Webline: So viel, wie ein Titel wert ist, wenn man nach längerer Pause — bedingt durch ein« Operation — aus dem Rhythmus gebracht wurde und wieder antritt. ND: Wie Sicher waren Sie sich vor dam 'abschließenden 15-Kilometer- Lauf? Ulrich Wehling: Sicher überhaupt nicht, denn obwohl ich das Springen gewann, glaubte ich eigentlich nicht an meine Überlegenheit ...

  • Lutz Heßlkh verteidigte Berliner SpratterHtel

    In der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle wurde am Freitagabend die 24. Internationale Berliner Sprintermeisterschaft entschieden. Vor überfüllten Rängen kam es im Finale zur Neuauflage der letztjährigen Meisterschaften zwischen dem Cottbuser Lutz Heßlich und dem Berliner Christian Drescher. In zwei Läufen — im zweiten erzielte er mit 9,82 s für die letzte Runde Tagesbestzeit — feierte Heßlich einen nie gefährdeten Sieg ...

  • TORE • PUNKTE # METER

    SKISPORT UdSSR-Fokal in Bakuriani: Nordische Kombination: 1. Omeltschenko 423,64, 2. Tscherwjokow 417,75, 3. Worondn 416,40. UdSSR-L*nrlaufwettbewerbe in Rybinsk: Frauen, 5 km: 1. Smetanina 18:50,52, 2. Sykowa 18:51,42, 3. Rotschewa 19:00,98. — Männer, 15 km: 1. Lutetjaatow 48:33,46, 2. Beljajew 48:34,37,3 ...

  • UNO verlangt Isolierung des Apartheidstaates

    Alle Regierungen, internationalen und nationalen Sporitverbände sowie die Sportler wurden vom Forum der XXXIII. Tagung der UNO-Vollversammlung aufgerufen, die internationale Deklaration gegen die Apartheid im Sport strikt einzuhalten. In einer von der Vollversammlung angenommenen Resolution wird auf die Bedeutung effektiver Maßnahmen zu einer vollständigen Einstellung sportlicher Beziehungen mit der Republik Südafrika hingewiesen ...

  • ABSOLVENTENTREFFEN

    Anläßlich des 10jährigen Bestehens der Sektion Wirtschaftswissenschaften der Karl-Marx-Universität Leipzig findet für alle ehemaligen Direktstudenten der Fachrichtung Rechnungsführung und Statistik am 30. März 1979 ein Absolvententreffen statt. Wir bitten alle Interessenten, bis zum 2. März 1979 ihre ...

  • Zimmer

    für 4 Personen mit Verpflegung. Belegungszeitraum von Mai bis September 1979. Wir suchen eine gleichwertige Unterkunft an der Ostsee oder ' im Gebirge. Zuschriften an: Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse, Speisekartoffeln 12 Frankfurt (Oder) Halbe Stadt 20

  • Kinderferienaktion 1979

    Wir suchen einen Tauschpartner

    für den Zeitraum Juli/August für einen Kinderferienlagerdurchgang. Wir bieten für den gleichen Zeitraum einen Durchgang in unserem Ferienheim im reizvollen Vogtland. Bade- und Sportmöglichkeiten sind vorhanden. Zuschriften an: ND 568 DEWAG. 1054 Berlin

  • Fernsprechteilnehmer!

    Das Bezirkskrankenhaus Arnsdorf und die Medizinische Fachschule am Bezirkskrankenhaus Arnsdorf, 8143 Arnsdorf bei Dresden, Hufelahdstraße 15, sind ab sofort unter der neuen

Seite 6
  • Das Volk von Kampuchea ist zum Aufbau aufgerufen

    Heng Samrin erläuterte in Phnom Penh vordringliche Aufgaben

    Der Vorsitzende • des Revolutionären Volksrätes der Volksrepublik Kampuchea, Heng Samrin, hat am Donnerstag auf einer Kundgebung aus Anlaß des Sieges über das reaktionäre Pol-Pot- Regime — wir berichteten in unserer gestrigen Ausgabe bereits darüber — die vordringlichen Aufgaben des Landes erläutert ...

  • Teuerungswelle beunruhigt mexikanische Werktätige

    Der Kampf um die tägliche „Tortilla" wird immer schwieriger

    Von unserem Korrespondenten Ulrich Kohls, Mexiko-Stadt „Was soll ich bei den ständig steigenden Preisen meinen Kindern noch zu essen geben? Die 100 Pesos (etwa 10 Mark - U. K.)„ die wir pro Tag zur Ernährung unserer neunköpfigen Familie zur Verfügung haben, reichen nicht einmal für das Notwendigste. Bei jedem Einkauf muß man feststellen, daß man immer weniger für sein Geld bekommt ...

  • Bulgariens Jugend übernahm wichtige Wirtschaftsobjekte

    Junge Arbeiter erwerben fachliches Können und politische Reife

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Hans Kämmerer Bedeutende Investitionsvorhaben der bulgarischen Volkswirtschaft im laufenden Fünfjahrplan stehen unter der Patenschaft des Dimitroffschen Kommunistischen Jugendverbandes. Mehr als 26 000 Mädchen und Jungen arbeiten an diesen sieben nationalen Objekten ...

  • Befreiungsfront im Vormarsch

    In der sambischen Hauptstadt Lusaka, wo die afrikanische Volksunion von Simbabwe (ZAPU-Patriotische Front) eine Vertretung unterhält, treffen täglich neue Informationen über den Kampf des Volkes in diesem Land ein. Aus ihnen sowie aus Nachrichten und Kommentaren der großen Zeitungen Sambias und der „Zirrfbabwe People's Voice", dem offiziellen Organ der ZAPU-PF, fügt sich das Mosaik der aktuellen Situation in Simbabwe ...

  • Die Naziverbrechen sind unverjährbar

    Pressekonferenz des Auschwitzkomitees in der BRD-Hauptstadt

    Von unserem Bonner Korrespondenten Werner Otto Heute, auf den Tag genau vor 34 Jahren, wurden die geschundenen Häftlinge, die die Hölle des Vernichtungslagers Auschwitz überlebt hatten, befreit Aber nicht allein dieser Jahrestag bewog das Internationale Auschwitzkomiitee, am Vorabend zu einer internationalen Pressekonferenz in Bonn einzuladen ...

  • Neunhaft* Völkerrechtler , meldeten sich zu Wort

    Es sei eine unerträgliche Zumutung für alle den Naziverbrechen entronnenen Menschen, wenn von ihnen verlangt werde, in Zukunft mit den Gewaltverbrechern zusammenzuleben, als seien diese unbescholtene Staatsbürger, wird in dem Memorandum festgestellt. „Die Verjährung wäre für alle Opfer des Naziregimes eine posthume Beleidigung und Verächtlichmachung ...

  • Grönland feierte Autonomie

    Die Siumut-Partei vertritt die Interessen der Werktätigen der Insel

    Von unserem Not deuropäktfrrespond^Httn Dr. Jochen "R eVfi e r t * Viele begeisterte Einwohner der grönländischen Hauptstadt Nuuk (Godthäb) demonstrierten im Schein von Fackeln durch die Stadt, als das Resultat den Volksabstimmung über die Selbstverwaltung Grönlands ab 1. Mai bekannt wurde. Sie hatten allen Grund zur Freude: 70,1 Prozent der Grönländer, die an dem Referendum teilnahmen, votierten für die Autonomie ihrer Insel ...

  • Beitritt zur Konvention der UNO ist notwendig

    Die Notwendigkeit, alles für eine Nichtverjährung zu tun, so betonte Maurice Goldstein, „wird noch durch die Tatsache unterstrichen, daß unsere ehemaligen Henker jetzt, nach über drei Jahrzehnten, darauf bauen, daß ihre schrecklichen Verbrechen in Vergessenheit geraten sind, und mit Hilfe der Neonazis eine Lügenkampagne über die grausamen Verbrechen führen, die im Namen der nationalsozialistischen Ideologie begangen wurilen" ...

Seite 7
  • Abrüstung ist für DDR prinzipielles Anliegen

    Bereitschaft zu erfolgreicher Mitarbeit in Genfer Ausschuß betont

    Genf (ADN-Korr.). „Ais iotitllitischer Start »n der Nuhtitelle zwiichen den beiden mlchtifsten Militärbündnissen ist für die DDR die Abrüstung und Stärkung der internationalen Sicherheit ein prinzipielles Anliegen, das sie in den 30 Jahren Ihrer Existenz unbeirrbar verfolgt hat und verfolgt." Das unterstrich Botichfcfter Dr ...

  • Blutigste Auseinandersetzungen seit Jahresbeginn in Teheran

    30 Tote bei Zusammenstößen zwischen Armee und Demonstranten

    Teheran (ADN). Die Situation in der iranischen Hauptstadt Teheran war am Freitag durch die blutigsten Auseinandersetzungen zwischen Armee-Einheiten und Anhängern des Schiitenführers Khomeini seit Jahresbeginn gekennzeichnet, geht aus fibereinstimmenden Agenturmeldungen hervor. Mindestens dreißig Menschen sind dabei ums Leben gekommen ...

  • Regierungskrise in Rom erneut offen ausgebrochen

    IKP zum Austritt aus der parlamentarischer! Mehrheit gezwungen

    Rom (ADN-Korr.). Die seit Wochen in Italien schwelende Regierungskrise ist am Freitag offen ausgebrochen. Nochmalige Verhandlungen der Führer der Parteien, die seit März vorigen Jahres die ctaristdemokratische Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Giulio Andreotti im Parlament unterstützen - Kommunisten, Sozialisten, Sozialdemokraten und Republikaner — sind am Freitag gescheitert ...

  • Weitere Verstärkung der Rüstung in USA angekündigt

    Verteidigungsminister Brown legte seinen Jahresbericht vor

    Washington (ADN-Korr.). USA- VerteiditTunfsminlster Brown begründete am Donnerst»! vor dem Kontren die Forderung seiner Regierung nach einer Erhöhung des Rüstungshaushalts um etw» 10 Milttkrden Dollar und kündigte eine weitere Forderung der strategischen Aufrüstuni; an. Vor den Mitgliedern des Senatsausschusses für die Streitkräfte stellte der Verteidigungsminister in seinem Jahresbericht fest, daß die „Lance"-Rakete — bis auf die Produktion von 340 Kernsprengköpfen - einsatzbereit ist ...

  • Proteste gegen die Plane des Pentagon halten an

    Kongreßmitglieder fordern die Kürzung der Militärausgaben

    Washington (ADN-Korr.). Die Proteste fegen den Anfang dieser Woche von der USA-Regierung vorgelegten „Kanonen-statt-Butter-Haushalt" für 1980 halten an. Senator George McGovern kündigte an, als ersteh Antrag zum Haushalt werde er die Verwendung eines größeren Prozentsatzes aus dem Rekordrüstungshaushalt für soziale und andere zivile Programme fordern ...

  • Sowjetunion und Italien für Vertiefung der Entspannung

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion und Italien haben ihr Festhalten an der Entspannungspolitik bekräftigt. Das wird in einem Gemeinsamen Kommunique zum Abschluß des offiziellen Besuches des sowjetischen Außenministers Andrej Gromyko in Italien festgestellt. Beide Seilten brachten die Überzeugung zum Ausdruck, daß es notwendig ist, diese Politik zu verliefen und weiter zu entwickeln ...

  • <3e>sinitun0sschniiff*le>l »nteJmtemfd varschilrft

    Düsseldorf (ADN). Die menschenrechtswidrige Berufsverbotspraxis In der BRD ist weiter verschärft worden. Allein Im Kreis Reekllnghausen gibt es zehn neue bereits praktizierte oder angedrohte Berufsverbote. Das erklärten Mitglieder des „gewerkschaftlichen Arbeltskreises gegen den Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten" in Recklinghausen ...

  • Kurz berichtet

    Überführung nach Mocambique Daressalam. Die sterblichen Überreste des ersten FRELIMO-Präsidenten, Dr. Eduardo Mondlane, der 1969 einem Mordanschlag zum Opfer gefallen war, sollen demnächst von Tansania nach Mocambique übergeführt werden. Faschistischer Überfall Madrid. Bei einem faschistischen Oberfall auf die juristische Fakultät der Universität Madrid-Alcala wur- Zürich ...

  • Manifest der KP ßangladeshs zu den Parlamentswahlen

    i Dacca (ADN). Die Kommunistische Partei Bangladesh» hat am Freitag in Vorbereitung der für den 18. Februar anberaumten Parlamentswahlen ein Wahlmanifest veröffentlicht. Darin bekräftigt sie ihre Teilnahme an den Wahlen, „um den gegen die Interessen der Nation auftretenden Kräften eine Niederlage zuzufügen und eine Bewegung für die Einheit aller Kräfte, die an Fortschritt und Unabhängigkeit des Landes interessiert sind, ins Leben zu rufen" ...

  • Edward Gierek empfing Morschall Kulikow

    Warschau (ADN-Korr). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, hat am Freitag in Warschau den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor KuMkow, empfangen. An dem Treffen nahmen der Minister für Nationale Verteidigung der VR Polen, Armeegeneral Wojciech Jarusaelski, der Sekretär des ZK der PVAP Stanislaw Kania sowie weitere hohe Militärs teil ...

  • Demokraten-Verfolgung in der BRD gebrandmarlct

    Vor internationaler Konferenz gegen Berufsverbote in Darmstadt

    Düsseldorf (AON). Hauptanliegen dar an dimm Wechtnandt in Darmitadt stattfindandtn internationalen Konferenz g«gm Berufsverbot» In dtr MD Ml, „dit gegenwärtig« Praxis timr breiteren Öffentlichkeit vorzustellen". Das erklärt« Horst ■•»hg«, Mitglied das IRD-Arbeiuausschusias »Wag mit den ■arufivarbstenl", in einem Interview mit dam DKP- Organ „Um«r« 2«ll" ...

  • RGW-Komitee tagte in der UdSSR-Hauptstadt

    Moskau (ADN). Die 20. Tagung des RGW-Komitees für wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit fand am Donnerstag und Freitag in Moskau statt. Den Vorsitz führte Wladimir Kirillin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technik der UdSSR ...

  • NATO besonders über erhöhte Ausgaben für Raketen befriedigt

    Brüssel (ADN-Korr.). In Kreisen des Brüsseler NATO-Hauptquartiers wird im Zusammenhang mit dem USA- Rekord-Rüstungsbudget vor allem auf den großen Anteil hingewiesen, den die Weiterentwicklung strategischer Waffen erhalten hat. Diese Posten seien, wie aus einem am Freitag bekannt gewordenen Bericht hervorgeht, für den Militärpakt vor allem hinsichtlich „der Streitkräfte in Europa von erstrangiger Bedeutung" ...

  • 29. Jahrestag der Republik Indien feierlich begangen

    Delhi (ADN-Korr.). Mit festlichen Paraden, Flaggenhissungen und farbenfrohen Umzügen ist in ganz Indien am Freitag der 29. Jahrestag der Republik gefeiert worden. Im Zentrum Delhis fand auf der traditionsreichen Straße Raj Path ein zwei Stunden andauernder Festzug statt. Die Feierlichkeiten waren geprägt von den Erfolgen des indischen Volkes bei der Entwicklung seiner nationalen Ökonomie und Kultur in den zurückliegenden 29 Jahren ...

  • Verfassungswidrig« Praxis sanktioniert

    Westberlin (ADN). Das Westberliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag die Fortsetzung der bisherigen SchnUffel- und Berufsverbotspraxis gegen demokratisch gesinnte Kräfte sanktioniert. Die Abgeordneten stimmten einer Vorlage zu, die fortschrittliche Demokraten weiterhin als Verfassungsfeinde diffamiert und vom öffentlichen Dienst fernhalten soll ...

  • USA-Presse zu eventuellem Militärputsch in Iran

    Washington (ADN). Eine mögliche Machtübernahme durch das Militär in Iran und die Art eines solchen Staatsstreiches hängen davon ab, „was die USA tun und wann". Das schreibt die Washingtoner „International Herald Tribüne" in einer Korrespondenz zur gegenwärtigen Lage in Iran. Auch in anderen USA-Zeitungen sind unverhohlene Drohungen enthalten, in Iran werde sofort ein offener Militärputsch ausbrechen, falls Khomeini nach Teheran zurückkehrt ...

  • Gespräche über Entwicklung der Beziehungen Polen-Kuba

    Warschau (ADN-Korr.). Der kubanische Außenminister, Isidoro Malmlerca, der am Fredtagvormittag zu einem offiziellen Besuch in der Volksrepublik Polen eintraf, ist am Nachmittag vom Vorsitzenden des Staatsrates der VRP, Henryk Jablonski, empfangen worden. Am selben Tag begannen auch Gespräche des kubanischen Gastes mit seinem polnischen Amtskollegen Emil Wojtaszek ...

  • Papst Johannes Paul II. in Mexiko eingetroffen

    Mexiko-Stadt (ADN-Korr.). Papst Johannes Paul II. ist am Freitag zu einem sechstägigen Besuch in Mexiko eingetroffen. Er wird am Sonntag die III. lateinamerikanische Bischofskonferenz (CELAM) in der mexikanischen Stadt Puebla eröffnen. Es ist der erste Besuch eines Papstes in diesem lateinamerikanischen Land ...

  • Ehrendes Gedenken an Opfer des KZ Auschwitz-Birkenau

    Warschau (ADN-Korr.). Der über vier Millionen Opfer des faschistischen Konzeptrationslagers Auschwitz-Birkenau gedachten am Freitag polnische Werktätige, Jugendliche und ehemalige Widerstandskämpfer. Sie schmückten das Denkmal in Brzezinka am Vorabend des 34. Jahrestages der Lagerbefreiung mit Blumengebinden ...

  • Weihbischof klagt Terror der Diktaturen Lateinamerikas an

    Mexiko-Stadt (ADN). Die Verletzungen der Menschenrechte durch die Militärdiktaturen in Lateinamerika hat der Weihbischof von Santiago de Chile, Enrique Alvear, in der mexikanischen Stadt Puebla angeprangert. Nach seinen Angaben wurden in den von Militärregimes regierten Ländern des Kontinents 17 000 Menschen ermordet ...

  • Regierung Großbritanniens erhöht die Militärausgaben

    London (ADN-Korr.). Die britische Regierung wird ihre Rüstungsausgaben im kommenden Haushaltsjahr erneut um drei Prozent erhöhen. Das ist einem in London veröffentlichten Weißbuch über die geplanten staatlichen Ausgaben für die nächsten Rechnungsjahre bis 1982/83 zu entnehmen. Nach den in dem Dokument veröffentlichten Planzahlen werden die Rüstungsausgaben von 7178 Millionen Pfund im Budget 1979/80 auf 7394 MiUäonen Pfund im Etat 1980/81 ansteigen ...

  • Afrikaner in Polizeirevier der Rassisten umgekommen

    Johannesburg (ADN). In einem Polizeirevier des Apartheid-Staates ist erneut ein Häftling schwarzer Hautfarbe umgekommen. Wie die Johannesburger Abendzeitung „Star" berichtete, handelt es sich um einen 23 Jahre alten Studenten. Bei der amtlichen Identifizierung des Opfers stellte dessen Bruder schwere Gesichtsprellungen fest ...

  • Smith-Maschine abgeschossen

    Maputo (ADN-Korr.). Die Volksbefreüungsstreitkräfte Mogamibiques (FPLM) haben über dem Territorium der VolkS' repubMk ein weiteres südrhodesisches Jagdflugzeug vom Typ „Mirage" abgesshossenu Esi war in dem Luftraum der Grenizprovtoz Gaza eingedrungen, um hier, in Bedrängnis geratenen Smith- Söldnern ...

  • Was sonst noch passierte

    Werbung in einem Züricher Cafe: Bei uns ist der Kaffee heiß wie, die Küsse eines Mädchens am ersten Tag, süß wie ihre Liebe am dritten Tag und schwarz wie die Flüche der Mama, wenn sie es erfährt.

Seite 8
  • Neuigkeiten von den Publikumslieblingen

    Die Affen im Tierpark haben auch für „Stammbesucher" Neues und Sehenswertes zu bieten: Nachwuchs im Menschenaffenhaus nahe dem Schloß. Tuan heißt der Orang-Utan, der am 2. Dezember des Vorjahres hier geboren wurde. Mit ein wenig Geduld kann man den Meinen Kerl bei seiner Mutter Beatle entdecken, sie umsorgt ihn mit Hingabe ...

  • Jugend bewährt sich an bedeutenden Aufgaben

    Anregendes VDJ-Kolloquium zur „FDJ-Initiative Berfin"

    1627 Berliner Jugendbrigaden bemühen sich um die tägliche Planerfüllung. Im „FDJ-Aufgebot DDR 30" haben Jugendliche der Hauptstadt 1978 mehr als vier Millionen Stunden Arbeitszeit eingespart. Rund 9000 Delegierte der „FDJ-Initiative Berlin" aus allen Bezirken der Republik helfen zur Zeit mit, das vom IX ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 11. Januar starb im Alter von 75 Jahren unser Genosse Willy L e e s e aus der WPO 026. Er war seit 1932 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Für seine langjährige Treue zur Partei wurde er mit der Ehrenurkunde des ZK geehrt. Er war Träger der Verdienstmedaille und weiterer Auszeichnungen. Trauerfeier: 30 ...

  • Mit der Gitarre im „Singekeller"

    Gitarrenklänge und Gesang. Ein Singeklub arbeitet an seinem Programm - Probenalltag im Keller des Hauses der Jungen Talente. Mitglieder des Singezentrums helfen mit Anleitungen und Ratschlägen. Als Treffpunkt für alle an Singebewegung, Chanson und Folklore Interessierten erfüllt das Zentrum seit vier Jahren eine wichtige Aufgabe ...

  • Viele Begegnungen mit bulgarischen Freunden

    Im Kulturzentrum treffen sich die Dimitroff-Kollektive

    Das Bulgarische Kulturzentrum machte im vergangenen Jahr in 792 Veranstaltungen über 360 000 Besucher in der Hauptstadt und in Bezirken der DDR mit dem Leben des Brudervolkes und seinen kulturellen Schätzen bekannt. Höhepunkte waren Ausstelllungen und Begegnungen, die dem 100. Jahrestag der Befreiung Bulgariens vom osmanischen Joch gewidmet waren sowdp die Veranstaltungen mit Kollektiven, die den Namen Georgi Dimitrafifs tragen ...

  • 470 Wandergruppen in Wintersportgebieten

    Die am 5. Februar beginnenden Winterferien bieten den Schülern vielfältige Möglichkeiten, bei Sport, Spiel und kulturellen Veranstaltungen erlebnisreiche Tage zu verleben. Neben 266 Ferienfreundschafiten für 25 000 Schüler haben acht Ferienklubs abwechslungsreiche Programme vorbereitet. An 60 Spezialistenlagern beteiligen sich 3500 Schüler ...

  • Sport am Wochenende

    Leichtathletik: Bei den DDR- Hallenmeisterschaften der Jugend (Sonnabend ab 12.30 Uhr, Sonntag ab 9 Uhr) gibt es an den Kassen der Dynamo-Sporthalle auch Karten für das 22. Internationale Sportfest am 4. Februar. Boxen: Die Berliner Meister in den Jugendklassen (15 bis 18 Jahre) wenden dm Boxraum der Werner-Seelenbinder-Halle am Sonnabend ab 16 Uhr ermittelt ...

  • Schnelle Reparaturen dienen Werterhaltung

    Bei ihrer ersten Beratung in diesem Jahr haben die Mitglieder der Ständigen Kommission Wohnungspolitik der Stadtverordnetenversammlung das Arbeitsprogramm für 1979 festgelegt. Der Instandsetzung von Gebäuden wollen sie große Aufmerksamkeit schenken, wie auch der Werterhaltung durch schnelle Erledigung kleiner Reparaturen ...

  • Freundschaftszug mit FDJlern in die UdSSR

    Ober 400 Berliner FDJ-Mitglieder treten am morgigen Sonntag mit einem Freundschaftszug die Reise in die Sowjetunion an, die sie nach Moskau, Leningrad und Minisk führen wird. Die jungen Arbeiter, Angehörigen der bewaffneten Organe und Schüler erhielten diese Fahrt als Auszeichnung für hervorragende Leistungen im „FDJ-Aufgebot DDR 30" ...

  • Verkehrsänderungen

    Wegen Gleisbauarbeiten ist die Invalddenstraße im Stadtbezirk Mitte von Brunnenstraße bis Chausseestraße in der Zeit vom 29,, t Januar bis 3. März gesperrt. Der- Vensorgungsverkehr wird aufrechterhalten. Umleitungen erfolgen in Richtung'Chausseestraße über Brunnenstraße — Wilhelm- Pieck-Straße zur Chausseestraße, stadtauswärts über Invalidenstraße — Hessische Straße — Hannoverische Straße - Wilhelm- Pieck-Straße - Choriner Straße zur Schönhauser Allee ...

  • Wissenswertes über die „Schumannstraße 13 a"

    „Das Max-Reinhardt-Theater in seiner Zeit" ist der Titel der zweiten Veranstaltung innerhalb der Reihe „Schumannstraße 13 a", zu der der Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" am Mittwoch, dem 31. Januar, um 17.30 Uhr einlädt. Dr. Hugo Fetting von der Akademie der Wissenschaften der DDR sowie Schauspieler des Deutschen Theaters werden an Hand von zeitgenössischen Dokumenten einen Einblick in die Theatergeschichte jener Zeit vermitteln ...

  • Brecht-Haus Chausseestraße wird gern besucht

    Vielbesucht ist das Brecht-Haus in der Chauseestraße. Monatlich werden rund 2000 Interessenten gezählt. Halbstündige Führungen durch die Arbeits- und Wohnräume Brechts und Weigels finden von Dienstag bis Sonnabend für Gruppen bis zu acht Personen ohne Voranmeldung statt. In der Buchhandlung gibt es ein ...

  • Beat im Metropol

    Zur Veranstaltung „Beat im Metropol" am 28. Januar, 16 Uhr und 19 Uhr, spielen nicht Veronika Fischer und Holger Biege — beide sind erkrankt —, sondern Angelika Mann mit ihrer Gruppe.

Seite 9
  • Was sie hinterließen: Trümmer und Tod

    Die Folgen dieses Kurses, der auf Gedankengut der maoistischen „Kulturrevolution" basiert, sehen wir vor uns Die modernen UniversitätsgebäucU- n<i das Technikum der Hauptstadt. «• ;>• Solidaritätsgeschenke der Sowjeti.n. m an das kampucheanische Volk, siciu-n leer. Die Laboratorien sind zertrümmert ...

  • Vom Kommandeur sum Gouverneur

    Eine Stunde seiner knapp bemessenen Zeit hat der Gouverneur von Phnom Penh, Kang Sarin, für das Gespräch mit ins Journalisten eingeplant. Wer ist der Mann, den der Revolutionäre Volksrat bis zur Bildung eines Volkskomitees mit der Wahrnehmung aller Angelegenheiten der Stadt beauftragt hat? Kang Sarin berichtet, daß er 43 Jahre alt ist und seine Eltern in frühester Jugend verloren hat ...

  • freie Kampuchea in diesen Tagen

    Unmittelbar nach dem Sieg der revolutionären Streitkräfte berichtet ND-Sonderkorrespondent Klaus-Dieter Pflaum aus Phnom Penh

    Lachen, singen, tanzen, Freudentränen, bewegende Szenen des Wiedersehens — aber auch tiefe Trauer um die zahllosen Opfer, grenzenloser Haß gegen die Morder und ihre Hintermänner. AH das ist das freie Kampuchea in diesen Tagen. Das gesamte kampucheanische Volk begeht den Sieg über die Pol-Pot-Clique, ein Regime, dessen grausame Menschenverachtung kaum zu übertreffen war ...

  • Die Kriegsstifter wurden davongeiagt

    Hier, wo im Jahre 1965 die antiimperialistische Solidarität zwischen Vietnam, Laos und Kampuchea noch fester geschmiedet wurde, erinnert man sich auch daran, wie sich Pol Pot einst in Freundschaftsbeteuerungen gegenüber Vietnam erging und wie bald er seine eigenen Worte Lügen strafte. „Entschuldigte" er die Oberfälle auf die vietnamesischen Inseln Phu Quoc am 4 ...

  • Terrorregime isolierte sieh von der Weh

    Unmittelbar danach waren wir erneut mit der Vergangenheit konfrontiert. Unser Blick fiel auf eine Karte, auf der die Flugrouten verzeichnet sind, die Phnom Penh vor Jahren mit der Welt verbanden. Nach dem 17. April 1975 waren diese Verbindungen abgerissen. Das „einmalige Experiment", wie Pol Pot und leng Sary ihre Terrorherrschaft etikettierten, führte zu einer völligen Isolierung des Regimes ...

  • Land am Ufer des Mekong

    • Die Volksrepublik Kampudiea wurde am 11. Januar 1979 proklamiert. Der Name des Landes geht auf König Jayavarman II. zurück, der sein Reich zu Beginn des 9. Jahrhunderts Karnbu-Jo nannte. Die i-m Deutschen lange Zeit gebräuchliche Bezeichnung Kambodscha war vom französischen Combodge abgeleitet. Frankreich hatte dem Land 1863 seine „Sduitxherrschoft" - gleichbedeutend mit kolonialer Unterdrükfcung — aufgezwungen, die bis 1953 andauerte ...

  • woller Zuversicht an den Wiederaufbau

    Kampuchea — davon konnten wir uns bei unserem Besuch in Phnom Penh überzeugen — blutet noch aus vielen Wunden, die das verhaßte Regime dem Land zugefügt hat. Doch allerorts gehen die Menschen mit neuer Zuversicht an das schwere Werk des Wiederaufbaus. Sie tun dies nicht zuletzt aus dem Wissen, daß sie in der fortschrittlichen Welt gute Freunde, zuverlässige Verbündete haben ...

  • Wo Indochinas Volker ihren Bund festigten

    Am Ufer des Mekong, etwa 300 Meter vom Th6ätre Royal, steht ein runder Kuppelbau, an dem wir bei unserem ersten Besuch im befreiten Phnom Penh einfach nicht vorbeigehen dürfen, denn mit diesem Gebäude verbinden sich wichtige Etappen der Geschichte des Befreiungskampfes der drei Völker Indochinas, Vietnams, Laos' und Kampucheas ...

Seite 10
  • Zur friedlichen Koexistenz gibt es keine Alternative

    Die Erkenntnis, daß der Krieg zur friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung keine vernünftige Alternative darstellt, hat auch für viele Politiker der Bourgeoisie ewas Zwingendes. Gewiß, der Imperialismus ist und bleibt seinem Wesen nach aggressiv, aber die Stärke des realen Sozialismus setzt ihm Grenzen, die zu überschreiten existenzgefährdend wäre ...

  • Prinzip gleicher Sicherheit muß eingehalten werden

    Für uns ergibt sich das Prinzip der gleichen Sicherheit aus unserer Politik. Die Staaten des Warschauer Vertrages planen keinen Aggressionskrieg, der militärische Überlegenheit erfordern würde. Wir brauchen Sicherheit, um die sozialistische und kommunistische Gesellschaft ungestört zu errichten. Deshalb können wir keine imperialistische Überlegenheit zulassen ...

  • Weniger Aufwand - mehr Produkte

    Den inneren Zusammenhang aller mit der Intensivierung verbundenen Faktoren zu erkennen und sie im Komplex wirksam zu nutzen, das ist; eine der wichtigsten wirtschaftspolitischen Aufgaben, die der IX. Parteitag der SED stellte. Alle Betriebe und Kombinate sehen sich stets aufs neue mit daraus abgeleiteten ...

  • „Multis" raffen Profit und Macht

    Die Information über internationale Monopole, ihre Aktivitäten und ihren Einfluß in der Welt des Kapitals gehört zwar zu den Alltäglichkeiten in unserer Presse, in Rundfunk oder Fernsehen. Doch wie inhaltsund faktenreich auch Meldungen, Berichte oder Kommentare darüber sein mögen, sind sie - den Medien gemäß - meist knapp formuliert und bieten vorwiegend Einzelaspekte ...

  • Die Situation gebietet: Alle Kräfte des Friedens vereinen

    Die aktuve, beharrliche konstruktive Friedenspolitik der Sowjetunion und der anderen Staaten des Warschauer Vertrages» unter ihnen die Deutsche Demokratische Republik, läßt keine Möglichkeit aus, um die Hauptsache in der gegenwärtigen internationalen Politik schrittweise voranzubringen. „Wir sind .. ...

  • Symposium iu Fragen der Rechtsphilosophie

    Berlin (ND). Vom 27. August bis 1. September dieses Jahres wird in Basel (Schweiz) der nächste Weltkongreß der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) stattfinden. „Zeitgenössische Konzeptionen des Rechts" heißt sein Thema. In Vorbereitung des Weltkongresses veranstaltete in dieser Woche die Nationale Sektion der DDR ein Symposium, das unter Leitung von/ Prof ...

  • Geschichtsbuch besonderer Art

    Im Jahre 1975 beschlossen Vertreter der Akademie der Wissenschaften der DDR (Zentralinstitut für Literaturgeschichte) und der Akademie der Künste der DDR, eine Kunstund-Literatur-Geschichte des antifaschistischen Exils (1933 bis 1945), nach Exilländern gegliedert, auszuarbeiten. 25 Fachleute fanden sich zusammen: Literatur-, Theater-, -Musik- und Kunstwissenschaftler, Historiker und Journalisten, unter ihnen auch einige, die selbst Verfolgte des Faschismus waren ...

  • Artikel von Marx und Engels identifiziert

    Budapest (ADN-Korr.). Marx-Engels- Forschern ist es in letzter Zeit gelungen, weitere 160 Artikel über die ungarische Revolution .von 1848/1849 als Arbeiten von Karl Marx und Friedrich Engels zu identifizieren, berichtet das Zentralorgan des ZK der USAP „Nepszafbadsäg". Die bisher unbekannten Arbeiten der Klassiker des wissenschaftlichen Kommunismus sind jetzt in die Marx- Engels-Ausgabe aufgenommen, worden ...

  • Nordistenkongreß tagt 1980 in Greifswald

    Greifswald (ND). Die International Association for Scandinavian Studies (IASS) beschloß die Vergabe ihrer 13. Konferenz im Jähre 1980 an die Sektion Nordeuropawissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Zum neuen Präsidenten der IASS wurde Sektionsdirektor Prof. Dr. Horst Bien gewählt ...

  • Zeitschrift „Georgica" erstmals erschienen

    Jena (ND). Resultat enger wissenschaftlicher Zusammenarbeit zwischen der Friedrich-Schiller-Univensität Jena und der Universität in Tbilissi ist die Schriftenreihe „Georgica", deren erste Ausgabe vorliegt In dem Journal werden Forschungsresultate aus den Bereichen Marxismus-Leninismus, Philosophie, Sprachwissenschaft, Geschichte sowie Literatur- und Kunstwissenschaft veröffentlicht ...

  • WERNER V1ITTENZWEI

    berichte, vielfältige Dokumente aus Schweizer Archiven oder aus privatem Nachlaß. Ein Geschichtsbuch von besonderem Reiz ist so entstanden, informativ, mit einer Fülle von Denkimpulsen und einer Menge Anregungen sowohl für Verleger als auch für Literaturschaffende. Man kann mit Recht auf die folgenden Bände gespannt sein ...

Seite 11
  • Minikugeln mit großer Wirkung Wofatite aus Bitterfeld — Medizin für das Wasser / Von Marianne Günthner

    Rohre und Kessel, zwischen denen es summt, und zischt — das ist nichts Ungewöhnliches in einem Chemiebetrieb. Was uns hingegen im Chemiekombinat. Bitterfeld auffällt, sind kleine Kügelchen in hellblauen Blechtrommeln: durchsichtige und bräunliche, feste und gallertartige. Es sind Wofatite, äußerlich zwar unscheinbar, aber von ungeahnter Bedeutung ...

  • DasWeißeHaus an der Angara

    Eindrücke von einer Reise ins ostsibirische Irkutsk

    Von Heike Benesch Wenn man mit Windeseile einer fremden Stadt einen Besuch abstattet, überschlagen sich mitunter die Eindrücke. Später erst,. etwas Abstand gewonnen, „sortiert" man an bemerkenswerten Dingen das Erlebte. Und solch eine bemerkenswerte Gedankenstütze von Irkutsk, der Metropole Ostsibiriens, ist das Weiße Haus am Ufer der Angara ...

  • Bei den Praktikern manches dazugelernt

    Mato Toure aus Guinea, 4. Studienjahr, ist froh, in der alten Forststadt studieren zu können. Zur Begründung führt er an: erfahrene Professoren und Tropenleute, zahlreiche wissenschaftliche Kontakte Tharandts zum Ausland, eine ausgezeichnete Bibliothek, in der er auch für ihn interessante französischsprachige Fachliteratur findet ...

  • Eberswalder Termiten als Forschungsobjekt

    Zur Auswertung verfügbar sind in Tharandt auch Zahlenreihen mit den verschiedensten forstlichen Meßergebnissen aus dem Ausland. Tropen in der Statistik. Und wer partout Termiten zum Forschungsgegenstand wählt, kann auch das haben — im Institut für Forstwissenschaften Eberswalde bei „Termitenvater" Dr Günter Schulze-Dewitz ...

  • Elefant und Büffel noch nicht zu ersetzen

    Solche Erfahrungen sind für Lehrende und Lernende in Tharandt nützlich. „Die tropische Forstwirtschaft unterscheidet sich von unserer nicht nur durch die natürlichen Bedingungen", sagt Dr. Lutz Harzmann. „Völlig anders sind oft auch die gesellschaftlichen Voraussetzungen, die traditionelle Forstpraxis, die ökonomischen und technischen Gegebenheiten ...

  • Ausländer kämm aus dem Wald von ntbtnan

    Mit Akribie geführte Absolventenbücher verzeichnen ab 1816 zahlreiche Ausländer unter Cottas Schülern: Thüringer, Preußen, Bayern und andere Nicht-Sachsen, aber auch schon bald Waldspezialisten aus allen Ländern Europas, ja sogar aus Japan, China, Indien, Burma, Neuseeland und ähnlich fernen Vegetationszonen ...

  • Zwei Studien, aller Anstrengungen wert

    Zwischen Zwinger und Internationalem Studentenklub fühlt sich auch Hasnain Ghazi aus Bangladesh heimisch. Er hatte durch eine Bekanntmachung der Behörden in der Zeitung erfahren, daß Studienplätze für die DDR vergeben würden. Sofort bewarb er sich. Forstwirtschaft war für ihn ein romantisches Fach, er ist ein Naturfreund, auch wenn Schlangen, Alligatoren und Bengaltiger den Wald seiner Heimat nicht gerade anheimelnd machen ...

  • Tropisches Holz unter die Lupo genommen

    Hoang Van Loi, ein vietnamesischer Diplomand im 9. Semester, 18 zerstreut jeden' Zweifel mit' dem Hinweis auf seine Diplomarbeit: Er untersucht den Einfluß der Temperatur auf die Wirkung von Fungiziden (Mittel zvjt Bekämpfung schädlicher Pilze). Die tropischen Pilze dazu findet er in Tharandt durchaus — im Labor Dort werden sie in Kultur gehalten ...

  • MahagoniundTeakin Tharandt

    Wie im sächsischen Mittelgebirge Forstspezialisten für heiße Klimazonen ausgebildet werden / von Jürgen Nowak

    In Tharandt (Kreis Freital, Bezirk Dresden, 3500 Einwohner) versieht der Schalterbeamte alle postalischen Sendungen mit einem Stempel, der die 500 Häuser zählende Ansiedlung ohne jede Ziererei zur weltbekannten Stadt erklärt. Ein Geniestreich werbebeflissener Lokalpatrioten ? Nichts dergleichen: Der Stempelaufdruck „Tharandt — die weltbekannte Forststadt" hat schon seit 150 Jahren seine Berechtigung ...

Seite 12
  • Im Buchangebot

    ^: iNleii^sii^eüMi^H Slslfiii H • S^EÜSSii Uä>§»icin iiH^?!^ Ui ^Sfi iti»i i i i iSflci: NATUR UND WISSENSC-HAFT Auch ein Vorfahre Ein neuer Vorfahre des Menschen, der vor etwa drei bis vier Millionen iah. ren lebte und 100 bis 120 cm groß war, wurde von Anthropologen in Nordost-Äthiopien in der Nähe von Hadar (Provinz Afar) entdeckt ...

  • Einsichten in Strukturen

    Die Zusammenhänge zwischen den Merkmalen der Begriffe und ihren Benennungen durch sprachliche oder schriftliche Zeichen (z. B. Worte) sind ebenfalls im Gedächtnis fixiert. Experimente haben gezeigt, daß es dabei verschiedene Verknüpfungsarten gibt, die sich auch in Denkprozessen zeigen. Da sind einmal die festen Benennungen! für Begrdffev gewissermaßen Wortmarken lür Merkmale, die dauerhaft erlernt werdfen: Sie sind« im Gedächtnis wie in einem Netz miteinander verbunden ...

  • Wir essen künftig nach Megajoule

    Internationales Einheitensystem gilt auch im Gesundheitswesen

    Das Internationale Einheitensystem (SI) wird wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen auch in der Medizin und im Gesundheitswesen der DDR schrittweise eingeführt. Die für die Patienten wichtigste Neuerung ist, daß künftig der Blutdruck nicht mehr in Millimeter Quecksilbersäule, sondern mit der Maßangabe „Pascal" gemessen wird ...

  • Träger von Erfahrungen

    Um die grundlegenden Funktionen des menschlichen Gedächtnisses erkennen zu können, muß man seine Einbettung in die Kommunikation, in den Informationsaustausch zwischen Organismus und Umgebung analysieren. Hier ist das Gedächtnis Träger von Erfahrungen und Organ der Ausbildung von Verhaltensentscheidungen ...

  • Strenge Hygiene im Bienenstock

    Mit Propolis einbalsamiert

    in dem Bericht weiter, sei deshalb besonders stark. In einem mit Glaswänden ausgerüsteten Bienenstock konnte beobachtet werden, was mit einem Fremdkörper im Inneren einen Bienenstocks geschieht. Durchschnittlich helfen drei — mitunter aber auch fünf — Bienen, einen Fremdkörper aus dem Stock zu entfernen ...

  • Kurz berichtet

    WASSERENTLASTUNG. Stark metallhaltige Abwasser können mit einem neuen katalytischen Verfahren wirksam entgiftet werden. Zu diesem Zweck wird ein mit Platin imprägnierter Hohlzylinder aus poröser Kohle oder Graphit in das Wasser getaucht und von innen Wasserstoff zugeführt. An der Außenwand scheidet sich daraufhin ohne Stromzufuhr das Metall ab, das nach einiger Zeit entfernt werden kann ...

  • Sommerbetrieb in Antarktika

    Eine Gruppe polnischer Wissenschaftler hat mit Hubschraubern die Bunger-Oase im Osten der Antarktis, erreicht und über der Antoni-Dobrowolski-Station, dem zweiten Forschungsstützpunkt der Volksrepublik Polen auf dem sechsten Kontinent, die weiß-rote Flagge ihres Landes gehißt. Die 1956 von sowjetischen Antarktisforschern errichtete Station, die anfangs den Namen „Oase" trug, war vor zwanzig Jahren, am 23 ...

  • Stadt in den Wolken

    In Peru und den angrenzenden Ländern wurden in diesem Jahrhundert auf den Gipfeln mancher Berggiganten Reste menschlicher Siedlungen gefunden. Die sensationellste Entdeckung war zweifellos die Inka-Bergfestung Machu Picchu. Nie hatte ein Fremder diese „Stadt in den Wolken" betreten. Erst 1911, nach mehrhundertjährigem Schlaf, wurde sie von dem Amerikaner Hiram Bingham entdeckt ...

  • Xenon wird leitfähig

    Das Edelgas Xenon wird bei einem Druck von 320 000 Atmosphären elektrisch leitend wie Metall. Diese Erkenntnis gewannen Physiker der Cor-i nell-Universität (Ithaca, Staat New ^Yprk;) bei .Jüngsten Untersuchungen.: , 2?enon ist in flüssigem oder gefrore-i hem Zustand normalerweise ein elek-:; trischer Isolator ...

  • Aus welchen Quellen das Gedächtnis schöpft

    Besonders im letzten Jahrzehnt ist es gelungen, neue Einsichten in die Organisationsformen und die verschiedenen Punktionen des Gedächtnisses zu gewinnen. Dabei ist die Herkunft der Gedächtndsinhalte dreifach zu sehen: Ein Teil entstammt der biologischen Vergangenheit, der Evolutionsgeschichte, und wird mit dem Erbgut übertragen ...

  • Kriterien für die Praxis

    Die Erforschung des menschlichen Gedächtnisses ist aber auch mit technischen Problemen verbunden. Um zum Beispiel den gesellschaftlichen Wirkungsgrad der Rechentechnik zu erhöhen, ist der Dialog zwischen Mensch und Rechner vermittels der natürlichen Sprache bedeutsam. Aber das verlangt, Prozesse des Sprachverstehens technisch und vor allem programmtechnisch zu realisieren ...

  • Von Prof. Dr. Friedhart K I i x

    Kognition (Erkenntnis) und Gedächtnis war das Thema eines Symposiums, das in Berlin stattfand und im Hinblick auf den Weltkongreß für Psychologie, der im Jahre 1980 erstmals in der DDR tagen wird, beachtenswerte Aspekte dieser Disziplin darlegte. Berlin, speziell die Humboldt-Universität, ist traditionell mit der Gedächtnisforschung verbunden ...

  • Penicillin bereits 1896 entdeckt

    Dissertation eines damaligen Medizinstudenten aufgefunden

    Nach geltender Ansicht wurde die Wirkung des Penicillins im Jahre 1928 von dem britischen Arzt Alexander Fleming entdeckt. Elf Jahre später gelang es dann amerikanischen Wissenschaftlern, Penicillin erstmals rein darzustellen. Fleming sowie den beiden Amerikanern Ernst Chain und Howard Florey wurden dafür der Nobelpreis für Medizin des Jahres 1945 zuerkannt ...

  • Die Frage nach dem Vtmsmn

    Wiasen über die Realität ist im menschlichen Gedächtnis vor allem in Form von Begriffen und Beziehungen zwischen ihnen festgehalten. (Ob es ein gesondertes Bildgedächtnis gibt, das nach holografischen Speicherprinzipien arbeitet, ist umstritten.) Begriffe sind in Form von Merkmalen gespeichert, welche die Wledererteennung eines Objektes als Mitglied einer Klasse von Objekten ermöglichen ...

  • Auch ein Vorfahre

    Ein neuer Vorfahre des Menschen, der vor etwa drei bis vier Millionen iah. ren lebte und 100 bis 120 cm groß war, wurde von Anthropologen in Nordost-Äthiopien in der Nähe von Hadar (Provinz Afar) entdeckt. Die gefundenen Knochen des „Affenmenschen" (Mitte) erinnern an den Menschen von heute, der Schädel jedoch zeigt eher di« Merkmale «Ines Menschenaffen ...

Seite 13
  • Fotografieren im Winter

    turen ist es dringend zu empfehlen, die Kwmera lunter dem Mantel oder Anorak zu tnagen, nur kurzzeitig während der Aufnahme ider strengen Kälte auszusetzen, 'daran aiber sofort wieder unter dde schützende Kleidung zu stecken. Diese Vonsicht ist bei allen Kameras mit batteriegespeister Belichtuingsaiutomatd'k unbedingt erforderlich, weil die Batterien in der Kälte an Spannung verlieren ...

  • Technologie mit Miniblitzen

    Was ist eigentlich die Hochleistungs-Impuls-Umformung?

    die Entladung als Unterwasser-Funken gezündet wird, wirkt das nahezu inkompressible Wasser als gutes Übertragungsmedium der Druckwelle, und es kommt zur Verformung von geeignet angeordneten Werkstücken. Auf diese Weise kann eine Blechronde in die komplizierte Form einer Matrize hineingedrückt werden, ohne daß ihre Oberfläche durch Stempel beansprucht wird ...

  • Leichte räumliche Tragwerke

    Je tiefer Wissenschaftler und Ingenieure in die inneren konstruktiven Gesetzmäßigkeiten der Naturvorbilder eindringen, desto besser sind die Intensivierungseffekte. Einen Beweis liefert unter anderem die Entwicklung der Raumstabwerk-Tragstrukturen des Me.- talleichtbaukombinates. Tragende Dachkonstruktionen von Bauwerken dieser Art bestehen aus sternförmig an Knotenpunkten befestigten und sich verzweigenden dünnen Rohren ...

  • Der geniale Crystal-Palace

    Trotz vieler Zweifler glaubte Sir Paxton von Anfang an an die Realität dieser für damalige Zeiten kühnen, gewagten Konstruktion, idenm er war edn ibesoniders aufmerksamer Beobachter der ihn umgebenden Natur. Als Gärtner in seiner Jugendzeit {faszinierte ihn das Faltwerk und das tragende Geäst der berühmten Victoria regla im Botanischen Garten ...

  • Halmstruktur als Vorbild

    Selbstverständlich lassen sich Erkenntnisse aus der Analyse der natürlichen Umwelt nicht ohne weiteres auf die gebaute Umwelt übertragen, alber es gibt viele Ähnlichkeiten. Der 365 Meter hohe Berliner Fernsehturm, höchstes Bauwerk in Mitteleuropa und Wahrzeichen der Hauptstadt der iDDR, findet seine natürliche Analogie in 'Halmen und Bäumen ...

  • Interessante Vergleiche

    Aus alldem ergibt sich: Nicht die „plötzliche Eingebung" eines „entscheidenden Gedankens" ist Kennzeichen der Arbeit erfolgreicher Erfinder und Rationalisatoren, sondern das exakte und interessierte Studium der Umwelt. Zwei Wissenschaftler der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar, der Architekt Dr ...

  • Victoria regia in Paxtons Projekt

    Biotechnik zeigt Möglichkeiten für rationelle und effektive Baukonstruktionen / Natur ist vielseitige Ideenbank / Von Hans R e h f e I d t

    Als Großbritannien die Bedeutung seiner Unternehmen au* der ersten. Internationalen Weltausstellung in London 1851 besonders eindrucksvoll zu demonstrieren gedachte, entwarf der Architekt Sir Joseph Faxten ein Messebauwerk, das es in dieser Größe und technischen Vollendung noch nie zuvor gegeben hatte ...

  • Mit Vakuum gerichtet

    Eine Vakuum-Punktrichtanlage wurde im Reichsbahnausbesserungswerk Halberstadt als Rationalisierungsmittel für die Produktion von Reisezugwaggons in Betrieb genommen. Damit werden die Seitenwände der 26,4 Meter langen Waggons der Bauart „Halberstadt" gespannt und gerichtet. Durch Anwendung des Vakuums gegenüber dem bisher angewandten Verfahren verbessert sich die Qualität, die Arbeit wird erleichtert sowie Arbeitszeit, Material- und Energiekosten verringert ...

  • EKG per Telefon

    Elektrokardiogramme per Telefon empfängt die kardiologisehe Klinik in Krakow von ihren Patienten aus zehn verschiedenen Orten Südpolens. Es sind Personen, die einen Herzsehrittmacher tragen oder aus anderen Gründen sich einer regelmäßigen Herzkontrolle unterziehen müssen. Die elektrischen Impulse des Elektrokardiogramms werden auf den speziell dafür ausgerüsteten Stationen in akustische Signale umgewandelt und dann per Telefon der Krakower Zentrale übermittelt ...

  • Saubere Tanker

    In Leningrad ist eine Tankerserie entwickelt worden, deren Bauweise eine Verschmutzung des Meeres ausschließen soll. Die neuen 65 000 tdw-Schiffe haben doppelte Bordwände und doppelten Boden mit einem Zischenraum von zwei Meter Breite. Dadurch soll bei eventuellen Beschädigungen ein Wassereinbruch verhindert werden ...

  • Abgaskontrolle

    Mit einer „Ursadat" -Anlage zur Gewinnung sowie zum Übertragen, Verarbeiten und Nutzen von Informationen für die Automatisierung technologischer Prozesse werden Abgase von Schiffsdieselmotoren überwacht. Die Anlage — hergestellt im VEB Elektro-Apparate- Werke Berlin-Treptow - kontrolliert mittels Thermoelementen oder Widerstandsthermometern die Abgastemperaturen bei einzelnen Zylindern ...

  • Umzug auf Luftpolster

    Beim Umbau der Kernmacherei eines Schweizer Betriebes wurde ein 35 m langes, 14 m breites und 11 m hohes Aggregat ohne Demontage 70 m weit durch die Halle geschoben. Der Riese mit einer Masse von 65 Tonnen schwebte sicher auf einem Luftkissenfilm und wurde in weniger als zwei Stunden sogar nur per Hand zu seinem neuen Standort bewegt ...

  • Füllt Reifen schneller

    Im VEB Sachsenring Automobilwerke entwickelte ein Neuererkollektiv eine originelle Methode zum raschen Aufpumpen schlauchloser Reifen. Die Luft wird nicht wie bisher über das Ventil, sondern mit einer Füllglocke über den. Luftspalt zwischen Felge und Reifen eingeblasen. Die Zuführung der Reifen erfolgt hierbei automatisch ...

  • Gezählte Lichtmenge

    Ein neuartiges Lichtmengenzählgerät ist von dem Magdeburger Physikstudenten Holger Lautenschläger entwickelt und gebaut worden. Das Instrument, das nach dem Fotozellenprinzip arbeitet, ermöglicht erstmals die exakte Messung von Lichtmengen, die über längere Zeiträume auf ein bestimmtes Objekt einwirken ...

  • Energiesparende E-Lok

    Ein neuer Typ von Elektrolokomotiven mit der Bezeichnung 69 E wird gegenwärtig in den Skoda-Werken von Plzefl entwickelt. Sie sind mit Thyristoren- Pulsumformern ausgestattet, wodurch sich gegenüber herkömmlichen Streckenlokomotiven Energieeinsparungen von rund 20 Prozent ergeben. Bisher hatte solche Wirtschaftlichkeit nur die Rangierlokomotive 78 E aus ...

Seite 14
  • Roman voller Etiisoden

    Waltraud Ahrndt: Atempause. Roman. Mitteldeutscher Verlag, Halle 1978. 200 S., Leinen, 6,50 Mark. „Atempause" ist der Erstlingsroman von Waltraud Ahrndt, die als Übersetzerin, Lektorin und Pädagogin tätig ist. Nicht nur durch den Titel wird man an einen bedeutenden Roman der DDR-OLiteratur erinnert, an „Pause für Wanzka" von Alfred Wellm ...

  • Wirtschaftsgeographie

    Jens Uwe Gerloff/Alfred Zimm: ökonomische Geographie der Sowjetunion. VEB Hermann Haack, Geographisch-Kartographüche Anstalt, Gotha/Leipzig 1978. 392 S., 94 Abb., Plasteinband, 29 Mark. Verfasser der lehrbuchartigen Schrift sind zwei bekannte Geographen der DDR, die sich seit Jahren mit der territorialen Entwicklung der sowjetischen Volkswirtschaft beschäftigen» Das Buch gibt Auskunft über die vielfältigen Naturressourcen des Sowjetlandes ...

  • Begriff und Geschichte der Menschenrechte

    Jürgen Kuczynski: Menschenrechte und Klassenrechte. Akademie-Verlag, Berlin 1978. 165 S., brosch., 4,80 Mark. Während die Rezensenten (und nicht nur sie) noch dabei sind, die letzten Bände von Jürgen Kuczynskis zehnbändigen „Studien zu einer Geschichte der Gesellschaftswissenschaften" durchzuarbeiten, ...

  • im Buchangebot

    Eine Auswahl

    G esellschaftswissenschaften Dletz Verlag Berlin Antonio Gramsci — Revolutionär und Internationalist. Hrsg.: Institut für Internationale Arbeiterbewegung der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED. 108 S., brosch., 2 Mark. Jürgen Härder: Klassenkampf und „linke" Kunsttheorien. 210 S ...

  • Leserbriefe

    Farbige Schilderungen aus dem Theaterleben;

    Ende vergangenen Jahres brachte der Verlag Neues Leben Berlin die Lebenserinnerungen des 1977 verstorbenen Schriftstellers und Dramatikers Ferdinand May unter dem Titel „Die bösen und die guten Dinge" heraus. Bemerkenswert darin finde ich, mit welcher Offenheit May — oft humorvoll, mit einem Augenzwinkern ...

  • Gelungene Auswahl aus der Literatur Mexikos

    Andreas Klatsch (Hrsg.): Mexikanische Erzähler. Verlag Volk und Welt, Berlin 1978, 469 S., Leinen, 10,20 Mark.' Zuweilen bieten Anthologien nur Bruchstücke eines Literaturprozesses und hinterlassen einen ermüdeten und unbefriedigten Leser. Sie können aber auch den besonderen Reiz, die ganze Unverwechselbarkeit einer Literatur oder literarischen Form verdichten und zu einem ungewöhnlichen Leseerlebnis werden ...

  • vom

    und Indios und dem korrumpierten Bourgeoismileu der Städte. Landschaften werden beschrieben, in denen „ein dunkler Wind ... nicht einmal das Bittersüß gedeihen läßt", wie es in Rulfos „Luvina" heißt, und Regionen mit scheinbar unbezähmbarer Wüstenhitze (Gustavo Sainz: „Landschaft im Glutofen") oder schier endlösen Urwaldgewittern (Francisco Rojas Gonzalez: „Der Gottmacher") ...

  • Aufschlußreiche Biographien, Erinnerungen und Sammelbände aus dem Verlag der Nation

    Die Grabbe- und die Hesse^Biographie im Verlag der Nation stammen aus seiner Feder; auch die Lebenserinnerungen der Bertha von Suttner, der Malwida von Meysenbug, ferner autobiographische Aufzeichnungen von Immermann und Gutzkow hat er herausgegeben: Fritz Böttger. Am 31. Januar 1979 wird der in Leipzig lebende Stammautor des Verlages der Nation 70 Jahre alt ...

  • höchsten Gipfel

    Wagemut am

    Informationen. Das ergibt insgesamt eine lesenswerte, oft spannende Lektüre. Eigene Begeisterung und Sachverständnis halfen dem Autor, der bereits zwei andere Bücher über dieses Gebiet verfaßt hat, ibei seinen Erzählungen. Bergsteiger vieler Nationen, darunter sogar Frauen, nahmen die Herausforderung an, schleppten zentnerschwere Ausrüstungen, trotzten Eisstürmen und Lawinen, überwanden Gletscherspalten, Kälte und Atemnot, beim Versuch, ihr Traumziel zu bezwingen ...

  • Ein Weidmann erzählt von Naturschönheiten

    Die „Jagdtage" von Kurt Bachor (Greifenverlag zu Rudolstadt), diese reich bebilderten Erlebnisse eines Försters, haben mir vor allem wegen ihrer Heiterkeit gefallen . . . Auf 175 Seiten schildert der Wald- und Weidmann seine Be- ,»gefiMng^4-,yQCTiegend mit 'den "Tieren Thüringens — mit der launischen Forelle, dem trivialen Spatzenvolk oder dem wehrhaften, starken Keiler ...

  • Eine Jubiläumsausgabe

    Rechtzeitig zum hessing-Jubiläum brachte der Insel-Verlag Leipzig eine schöne, großformatige Ausgabe des dramatischen Gedichts „Nathan der Weise" heraus. Das klassische Werk der deutschen Literatur, das Lessing 1779 vollendete, inspirierte fast 200 Jahre später den bekannten sowjetischen Grafiker Anatoli Lwowitsch Kaplan zu einer umfangreichen Folge von Kreidezeichnungen ...

  • Kurz notiert

    Pablo Nerndas Memoiren „Ich bekenne, ich habe gelebt" kommen beim Verlag Volk und Welt Berlin demnächst in 3. Auflage heraus (480 S., 16 Seiten. Fotos, Leimen, 15 Mark).

Seite 15
  • Kämpfer und Chronist der deutschen Arbeiterbewegung

    Zum 60. Todestag des marxistischen Historikers, Publizisten und Revolutionärs Franz Mehring

    Von Prof. Dr. Ann*li«t Laschitza „Franz Mehring, der Besten einer, ist nicht mehr." Tief erschüttert lasen Tausende und aber Tausende vor 60 Jahren diese Nachricht in einem Flugblatt der KPD. Nach langer schwerer Krankheit war'Franz Mehring am 29. Januar 1919 in Berlin gestorben. Erst vier Tage war es her, da hatten viele Werktätige in einer machtvollen Demonstration Karl Liebknecht zu Grabe getragen ...

  • Grabung im Schloß Neideck gab Blumenf ayencen preis

    Geschirre aus Küche und Keller in historischer Ruine geborgen

    Zu den prächtiigwten thüringischen Wasserschlössern gefeörte einist die als Viertlügelihau angelegte Bure Neildeck in Amatadt. Zwischen 1553 und 1M0 fiür die immense Summe m>n 10 000 GoWguWen erteilt (ein Maurermeister bekam zu jener Zeit einen Wöchenlofan vom etwas mehr als einem Gulden), war dem Schloß nur eine kurze Blüte beschieden ...

  • Das „Jungfern-Röhrwasser"

    Ein einzigartiges technisches Kulturdenkmal in Wittenberg

    Seit mehr als vier Jahrhunderten, genau seit 1556, fließt in Wittenberg das „alte Jungfern-Röhrwasser!". Der Name hat nichts mit einer alten Jungfer zu tun, sondern ist das Gegenstück zum nur drei Jahre jüngeren „neuen Jungfernwasser". Die Bezeichnung „Jungfernwasser" rührt von seiner frischen, reinen Qualität her ...

  • Langer Laban und Liliputaner

    Einen hochaufgeschossenen Menschen bezeichnet man gelegentlich als „langen Laban". Diese Bezeichnung geht auf eine Gestalt aus dem Alten Testament zurück, auf den Aramäer Laban. Allerdings fehlt jeder Hinweis, daß Laban lang war, vielmehr geht aus der biblischen Oberlieferung hervor, daß er lange lebte ...

  • lin schaffensraiches Leben

    < 27. Februar 1846: Franz Mehring wird in Schlawe (Pommern) als Sohn eines höheren S*euerb*äffiten geboren. < 1866 (!->1870: Studium der klassisciien Philologie in Leipzig und Berlin. 1869: Erste journalistische Tätigkeit. Mitarbeit an verschiedenen demokratischen Presseorganen. 1875: Mehring veröffentlicht seine Kampfschrift gegen den preußischen Hofhistoriker Treitschke ...

  • mt Solfc^ctoiki und tote.

    HI.

    San antetn antUecn gtgen Mi «ottttatn nlt»l|t M bltj imfyittans htt «<«n tun «nft mm fdtp; teil» 8«n«ilMi«, blc SoIMroUi lolitnt ifrm .MfnmMtyeR JbmiuraU«it»' mfttSrnj int gemtiutaa mit tu fangen Smolttüe SuHuiti« 4« 1« Kci. fing Ui Sorte« atHittn, tft in am ein •*• tfl «inslens«, ia am ton (rtifc ...

  • Sphinx von Gizeh soll mit Injektionen gefestigt werden

    Kairo (ADN-Korr.). Der, Kopf der berühmten Sphinx von Gizeh bei Kairo droht abzufallen. Wie Wissenschaftler feststellten, ist infolge der Einwirkung von Wind und Sand sowie durch Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht der Nacken dieses 57 Meter langen Löwen mit Pharaonenkopf außerordentlich stark abgetragen worden ...

  • Traditionskabinett entsteht an der Humboldt-Universität

    Berlin ^ND). Ein Traditionskabinett entsteht gegenwärtig an der Berliner Humboldt-Universität. Es soll Anfang Oktober im Hauptgebäude Unter den Linden eröffnet werden. Im Traditionskabinett wird eine Ausstellung die Besucher über bahnbrechende wissenschaftliche Leistungen hervorragender Hochschullehrer ...

  • Dokumente aus bewegter Zeit

    An die bewegten Tage der frühbürgerlichen Revolution in Deutschland vor über 450 Jahren erinnern Dokumente im Romanischtn Haus in Bad Kosen, Kreis Nauntbürg. Wie Jochen Gericke in dem Mu- ' seumsfuhrer »Das Romanische Haus in Bad Köstn" (24 S., 1,20 Mark) schreibt, griffen die unterdrückten Bauern und Plebejer in mehreren Dörfern, welche dem Kloster Schulpforta gehörten, zu selbstgefertigten Waffen, um sich ihrer Peiniger und der Frondienste zu entledigen ...

  • über 8300 Gebäude stehen in Ungarn unter Denkmalschutz

    Budapest (ADN). Gegenwärtig stehen über 8300 Gebäude in Ungarn unter Denkmalschutz, vor allem Burgen, Schlösser, Kirchen, Wohnhäuser und Bauten der volkstümlichen Architektur. Diese Bauwerke sind in einer Liste von Denkmalen enthalten, deren Erarbeitung vor fast 30 Jahren begonnen wurde. Die meisten Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, sind Wohnhäuser, von denen viele in den nächsten Jahren rekonstruiert werden ...

  • „Faule Magd' auf der Festung Königstein wird restauriert

    Dresden (ADN). Ein interessanter Sachzeuge mittelalterlicher Waffentechnik, das fast 600jährige Geschütz „Faule Magd" auf der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz, wird restauriert. Es soll nach Erneuerungsarbeiten an der hölzernen Lafette in einer Ausstellung gezeigt werden, in der das Armeemuseum der DDR in Dresden die Entwicklung des Artilleriewesens im Kurfürstentum Sachsen veranschaulichen wird ...

Seite 16
  • Ein Denkmal langen Kampfes

    In einem Barockbau im Herzen der Altstadt Havannas ist der jahrhundertelange Befreiungskampf des kubanischen Volkes bis zu seinem endgültigen Sieg am 1. Januar 1959 eindrucksvoll dargestellt. Landkarten, Zeichnungen und Fotos stehen für die Etappen der Kämpfe gegen die spanischen Kolonialisten und die neokolonialistischen Regimes unseres Jahrhunderts bis hin zur Zerschlagung der verhaßten Batista-Diktatur ...

  • Auf dem Grund des Baikalsees

    In dem kleinen Ort Listwenitschnoje am Baikalsee, etwa 60 Kilometer von Irkutsk entfernt, befindet sich das Limnologische Institut der sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Seit vielen Jahren schon beschäftigt sich diese Forschungsstelle insbesondere mit dem Schutz und den Geheimnissen „seiner Majestät Baikal" ...

  • Portugal führt Rebensaft ein

    Portugiesische Zeitungen berichteten in diesen Tagen davon, daß das Land mit einem jährlichen Durchschnittskonsum von 110 Litern berauschender Getränke pro Einwohner weltweit den dritten Rang belege. Statistische Erhebungen hatten schon Ende der 60er Jahre zu der Feststellung geführt, auf jeweils 20 erwachsene Bürger des Landes entfalle eine Taberne ...

  • Katzenvogels Wetterbericht

    Wenn der „Abessinische Katzenvogel" anfängt zu singen, weiß jeder naturvertraute Bewohner des äthiopischen Hochlandes, daß er seinen unentbehrlichen Regenschirm schon immer aufspannen kann. Besonderes Merkmal dieses drosselähnlichen gefiederten Untermieters in Dörfern und Städten ist nämlich, daß er seine dann erneDt, wenn es so rienng wie aus nvannen gießt ...

  • Unser Kreuxworträfsei

    Waagerecht: 1. Oper von Verdi, 5. Titelgestalt bei Shakespeare, 8. europäische Währungseinheit, 11. italienischer Maler (1483-1520), 15. polnischer Name der Oder, 16. Getreideart, 18. Baßbariton der DDR, 19. Schlaginstrument, 20. körperliche Verfassung eines Wettkämpfers, 23. Berggasthof, 25. Küstenfahrzeug ...

  • Die abenteuerlichen Wege eines berühmten Diamanten, den einst gekrönte Häupter, Diebe und Bankiers besaßen

    Die Nachricht, daß die französische Regierung den berühmten Diamanten „Sancy" zurückgekauft habe, der einst die Krone von Königen in Frankreich und England zierte und 200 Jahre lang in Privatbesitz war, machte nur wenige Zeilen in den Mitteilungen des Louvre-Museums aus. Erkundigungen, wann und wie das Kleinod nun ausgestellt werde, stießen bei der Direktion zunächst auf sehir diskrete Auskünfte: „Ja, der ,Sancy' ist von der Bank von Frankreich und den Nationalen Museen erworben worden ...

  • Indiens erste geplante Stadt

    Es begann mit einem historischen Festumzug und endete mit einer Ehrung für acht hundertjährige Stadtbürger — Jaipur, Metropole des indischen Unionsstaates Rajasthan, feierte zwölf Monate lang seinen 250. Geburtstag. Jaipur war die erste „geplante" Stadt in der Geschichte Indiens. Der Herrscher des damaligen Fürstentums Amber, Sawai Jai Singh II ...

Seite
Machtvolle Kampfaktionen in den Ländlern des Kapitals Gespräch Erich Honeckers mit Boris Ponomarjow ZK der SED grüßt den FLN-Kongreß in Algier Wissenschaft und Technik sichern hohe Produktivität Arbeitslosigkeit weichst weiter Glückwünsche zur Gründung der Volksrepublik Kampuchea Nichtpaktgebundene bereiten Ministertagung in Maputo vor DDR tritt für Abrüstung ein Todesopfer durch Hochwasser in Bolivien und Brasilien Massive Provokationsakte Israels gegen Südlibanon Beratung der URANIA über Albert Einstein Film über Flug Bykowski— Massaker der Proteste gegen Neutronenbombe Pas freie Kampuchea in diesen Tagen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen