17. Okt.

Ausgabe vom 18.01.1979

Seite 1
  • Zentraler Stab der Aktion „Signal DDR 30" berufen

    Forum mit Heinz Hoffmann und Egon Krenz an Jugendhochschule

    Bernau (ND ADN). Die Jugend der Republik wird mit „Sifnal DDR 30" einen würdigen Beitrag zur allseitigen Stärkung und zum zuverlässigen Schutz ihres sozialistischen Vaterlandes leisten. Das betonte das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, der die Schirmherrschaft über die wehrpolitische und -sportliche Massenaktion übernommen hat, am Mittwoch vor FDJ- und GST- FunktionSren an der Jugendhochschule „Wilhelm Fleck" ...

  • Wohnungsbauprogramm wird konsequent erfüllt

    Schreiben an das Zentralkomitee der SED: Bauleute sind entschlossen, mit neuen Initiativen im sozialistischen Wettbewerb ihren Beitrag zum 30. Jahrestag der Republik zu leisten

    Die Bauleute stehen zu ihrem wort, das sie mit den 30 guten Taten zum Jubiläum unserer Republik gegeben und mit den erfüllten Planaufgaben 1978 nachdrücklich bekräftigt haben. Darauf gründen sie ihre Wettbewerbsziele für dieses Jahr. WOHNUNGSBAU. Zur weiteren erfolgreichen Erfüllung des Wohnungsbauprogramms ...

  • Werktätige im Streik gegen Lasten der Krise

    Kampf für Arbeitsplatzsicherung und gewerkschaftliche Rechte

    Rom (ADN-Korr.). Mit einem vierstündigen Streik haben am Mittwoch die über eine Million Werktätigen der Textilindustrie in ganz Italien gegen die anhaltende Entlassungswelle in diesem Industriezweig protestiert. Sie folgten damit einem Aufruf der drei großen Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL. Insgesamt gibt es im Textil- und Bekleidungssektor Italiens rund 200 000 Arbeitslose ...

  • Weltweite Forderung nach Verbot der Heutronenbombe

    50 000 Belgier verurteilten barbarische Vorhaben des Pentagon

    Brüssel (ADN). 50 000 Belgier, darunter 150 Parlamentsmitglieder, unterschrieben die Forderung an die Regierung in Brüssel, eine Stationierung der USA-Neutronenwaffe auf belgischem Territorium zu verbieten. Die Kampagne war vom „Einheitszentrum für Friedensaktionen", von der belgischen Friedensunion und anderen fortschrittlichen Vereinigungen organisiert worden ...

  • Arafat würdigt DDR-Solidarität

    Begegnung mit dem PLO-Vorsrtxenden

    Damaskus (ADN-Korr.). Zu einer herzlichen Begegnung der DDR-Delegation, die unter Leitung von Hannes Hörnig, Mitglied des ZK der SED, an der 14. Tagung des Palästinensischen Nationalrates teilnimmt, mit dem Vorsitzenden des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, ist es am Mittwochabend in Damaskus gekommen ...

  • 1000 Tote bei Beben in Iran

    Nordöstlich» G*bi«t* schwor betroffen

    Teheran (ADN). Bei dem schweren Erdbeben, das am Dienstag den Nordosten Irans erschüttert hat, sollen laut jüngsten Agenturberichten 1000 Menschen ums Leben gekommen und weitere 1000 verletzt worden sein. Am schwersten betroffen ist die Region Qayen, unweit der Grenze zu Afghanistan. In dem 820 Kilometer östlich von Teheran gelegenen Erdbebengebiet wurden drei Dörfer völlig zerstört ...

  • 4. Tagung des Provisorischen Mekong-Komitees eröffnet

    Hanoi (ADN-Korr.). Mit einer Begrüßungsansprache des vietnamesischen Außenministers Nguyen Duy Trinh wurde am Mittwoch in Hanoi die vierte Tagung des Provisorischen Mekong- Komitees eröffnet. An den fünftägigen Beratungen nehmen neben den drei derzeitigen Mitgliedsstaaten Vietnam, Laos und Thailand Beobachter aus 14 weiteren Ländern und von sechs internationalen Organisationen - darunter der UNO — teil, die an der Finanzierung der Projekte zur Nutzung des unteren Mekong beteiligt sind ...

  • Aeroflot wird Flugverkehr in die Antarktis aufnehmen

    Moskau (ADN). Den regelmäßigen Flugverkehr zwischen der UdSSR und der Antarktis wird die sowjetische Luftfahrtgesellschaft Aeroflot in diesem Jahr aufnehmen. Die 15 000-Kilometer- Strecke zum Eiskontdnent führt über alle Klimazonen der Erde. Sie ist die längste Aeroflot-Route. Zu den driftenden Stationen in der Arktis besteht schon über längere Zeit eine stabile, nur durch die Polarnacht unterbrochene Flugverbindung, so daß nunmehr der Aktionsradius von Aeroflot vom Nordpol bis zum Südpol reicht ...

  • Appell der KP Uruguays

    Jaime Perez-Symbol des Widerstandes

    Montevideo (ADN). Zu verstärkter Solidarität mit dem Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Uruguays (KPU) Jaime Perez und allen anderen Opfern der Willkürherrschaft hat die KPU aufgerufen. In einer in Montevideo verbreiteten Erklärung heißt es: „Die Diktatur verurteilte den ehemaligen Abgeordneten Jaime Perez zu zehn Jahren Gefängnishaft, nachdem sie ihn monatelang bestialisch gefoltert hatte ...

  • Zahlreiche Vorhaben des DTSB in Berlin

    Sportprogramm bis 1985 beschlossen

    Berlin (ND). Bis 1985 sollen in der Hauptstadt 70 neue Betriebssportgemeinschaften und Sportgruppen und fast 600 Sektionen gebildet werden. Die Zahl der Übungsleiter soll sich um weitere 5000 erhöhen. Diese Ziele sind Bestandteil eines Programms der Entwicklung von Körperkultur und Sport in Berlin, das am Mittwoch auf einer Aktivtagung des DTSB-Bezirksvorstandes beschlossen wurde ...

  • ZAPU warnt vor Intervention

    NATO-Plän« zu Simbabwe entlarvt

    Daressalam (ADN-Korr.). Die Afrikanische Volksunion von Simbabwe (ZAPU), eine der beiden Organisationen der Patriotischen Front, hat die der NATO angehörenden Westmächte gewarnt, daß „irgendeine militärische Intervention" zugunsten des Smith-Regimes „auf den entschlossenen Widerstand der Befreiungsbewegung in Simbabwe stoßen wird" ...

  • Provokationen der Rechtskräfte

    Betrieb im Beiruter Hafen lahmgelegt

    Beirut (ADN-Korr.). Heckenschutzen der reaktionären Milizen haben am Mittwoch den Betrieb im Beiruter Hafen endgültig zum Erliegen gebracht. Bereits am Vortag hatten die Milizen im ehemaligen Geschäftsviertel der libanesischen Hauptstadt sporadische Auseinandersetzungen mit syrischen Verbänden der Arabischen Sicherheitsstreitkräfte (ASK) provoziert ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Eine Tagesproduktion zusätzlich im Armaturenkombinat »Karl Marx" Seite 4: Phantasievoll gespielter Tschechow Seite 5: Aktuelle Sportberichte Seite 6: Neue Industriebauten entstehen im Nordosten Kubas Seite 7: Internationale Nachrichten und Korrespondenzen

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Antiimperialistische Solidarität

    In Hanoi fand jüngst die 7. Präsidiumstagung der Organisation für Afro-Astatische Völkersolidarität (AAPSO) statt. Der Tagungsort, die Hauptstadt der Sozialistischen Republik Vietnam, war mit Vorbedacht gewählt. Der Beweggrund war, auch auf diese Weise die Solidarität mit dem Volk Vietnams auszudrücken ...

  • Kriegsverbrecher in der BRD müssen verurteilt werden

    Aktionen der antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR

    Berlin (ADN). Die in der DDR lebenden antifaschistischen Widerstandskämpfer werden 1979 ihre Anstrengungen darauf richten, die Einheit aller antifaschistischen und demokratischen KrSfte Europas im Kampf gegen Rüstung und Neofaschismus zu stärken. Diel erklärte der Sekretär für Internationale Verbindungen der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, Rudolf Helmer ...

  • Eine Tagesproduktion mehr vom Armaturenkombinat „Karl Marx"

    90 Prozent des Leistungszuwachses in diesem Jahr durch Maßnahmen in Wissenschaft und Technik

    Magdeburg (ADN). Die Werktätigen des Magdeburger Armaturenkombinates „Karl Marx" haben mit vielen neuen Verpflichtungen ihren festen Willen ausgedrückt, die Kampfziele zu Ehren des 30. Jahrestages der DDR, wie sie in Staatsplan und Gegenplan festgelegt sind, voll zu erreichen und gezielt zu überbieten ...

  • Konzil an der TH Leipzig zur Wissenschaftskonzeption

    Leipzig (ADN). Für die Praxis bedeutsame Forschungsarbeiten — darunter zum Wohnungsbau — sieht die Wissenschaftskonzeption der Technischen Hochschule (TH) Leipzig für den Zeitraum von 1981 bis 1990 vor, die die Angehörigen der jüngsten Hochschule der DDR am Mittwoch auf ihrem Konzil berieten. Dazu gehören neue Verfahren zur gezielten Beeinflussung der Eigenschaften von Beton sowie zur Rekonstruktion von Industrieanlagen bei laufender Produktion ...

  • Praxisnahe Ausbildung im Fach „Sozialistisches Recht"

    190 000 Jugendliche absolvierten 36-Stunden-Unterrichtszyklus

    Berlin (ADN). Erstmalig erhielten 190 000 Jugendliche des ersten Lehrjahres im vergangenen Ausbildungsjahr 1971/78 in allen Einrichtungen der Berufsbildung eine 36stündige Ausbildung im neuen Unterrichtsfach „Sozialistisches Recht". Die Einführung dieses Grundlagenfachs 1977 hatte zum Ziel, die künftigen ...

  • Eine Gesellschaft für die Heimatgeschichte

    Zentralvorstand konstituierte sich

    Berlin (ND). Mehr als 130 Mitglieder des Kulturbundes sowie Vertreter zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen gründeten am Mittwoch in Berlin die Gesellschaft für Heimatgeschichte im Kulturbund, der DDR. Dr. Karl-Heinz Schulmeister, 1. Bundessekretär des Kulturbundes, überreichte 36 Persönlichkeiten die Berufungsurkunden als Mitglieder des Zentralvorstandes der neuen Gesellschaft ...

  • Bestleistungen - Ziel der Kampfgruppen

    Alle Einheiten stehen im Wettbewerb

    Berlin (ADN/ND). Alle Einheiten der Kampfgruppen der Arbeiterklasse haben sich dem Wettbewerbsaufruf der Eisenacher Automobilwerker für das Jahr 1979 angeschlossen. Unter der Losung „Kampfauftrag DDR 30 — stets wachsam und gefechtsbereit schützen und stärken wir unser sozialistisches Vaterland!"' wollen Züge, Hundertschaften und Bataillone nach Bestleistungen in der Produktion und in der militärischen Ausbildung streben ...

  • Genossenschaftsbund erörtert Aufgaben

    Frauenausschuß des IGB tagt m Berlin

    Berlin (ADN). Die 17. Tagung des Frauenausschusses des Internationalen Genossenschaftsbundes begann am Mittwoch in Berlin. Der Präsident des Verbandes der Konsumgenossenschaften der DDR, Dr. Heinz Fahrenkrog, begrüßte zu der zweitägigen Beratung 32 Vertreterinnen von 20 nationalen Genossenschaftsorganisationen aus 19 Ländern Europas, Asiens, Afrikas und Amerikas ...

  • Vortrag an der Parteischule „Ernst Thälmann" in Erfurt

    Erfurt (ND). Vor 800 Propagandisten sprach am Mittwoch in der Bezirksparteischule „Ernst Thälmann" in Erfurt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzende der Zentralen Parteikontrollkommission, Erich Mückenberger, über „Die aktuelle Bedeutung des Kampfes gegen Antikommunismus und Antisowjetismus" ...

  • Gegenplan bei Zeiss Jena um 23 Millionen Mark erhobt

    Gewerkschaftsaktiv des Kombinats beriet Wettbewerbsvorhaben

    Jen» (ADN). Fünf Monate vor Ablaut des derzeitigen Fünfjahrplans wollen die rund 44 000 Mitarbeiter des Kombinates VEB Carl Zeiss Jena alle im Planteil Wissenschaft und Technik enthaltenen Aufgaben erfüllt haben. Das wurde am Mittwoch auf einer Gewerkschaftsaktivtagung des bedeutenden Herstellers feinmechanisch-optischer Erzeugnisse mitgeteilt ...

  • Konsultationszentrum für rationelle Energieanwendung

    Lauchhammer (ADN). Die Werktätigen im VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer haben in vier Jahren den spezifischen Einsatz von Gebrauchsenergie um rund 17 Prozent gesenkt. Technologisch begründete und jährlich überarbeitete Normen für den gesamten Verbrauch von Elektroenergie, Stadtgas und Gießereischmelzkoks bilden die Grundlage für dde monatliche Abrechnung des Energieplanes in den Kollektiven ...

  • Neue Schule mit Internat für sprachbehinderte Kinder

    Meiningen (ADN). Rund 150 Kinder mit Sprachstörungen erhalten seit einer Woche in der neu errichteten Bezirkssprachheilschule in Meiningen qualifizierte Behandlung. Neben den Unterrichts- und Gemeinschaftsräumen stehen in dieser Bildungseinrichtung sprachtherapeutische Kabinette zur Verfügung. 39 Lehrer ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Helmut Behrendt

    Herzliche Glückwünsche zum 75. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Helmut Behrendt in Berlin. „Schon von früher Jugend an hast Du als Kommunist Deine ganze Kraft in den Dienst der Arbeiterklasse gestellt", heißt es in der Grußadresse an den Arbeiterveteranen. „Dein Wirken in der Kampfgemeinschaft für Rote Sporteinheit und als Mitglied der Widerstandsbewegung im Konzentrationslager Sachsenhausen war von Deiner Treue zur Partei getragen ...

  • Zusammenarbeit DDR-UdSSR im Filmwesen vereinbart

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Kultur der DDR, Hauptverwaltung Film, und dem Staatlichen Komitee für Kinematographie des Ministerrates der UdSSR für 1979 ist am Mittwoch in Moskau vom stellvertretenden DDR-Kulturminister Horst Pehnert und dem Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Kinematographie der UdSSR, Filipp Jermasch, unterzeichnet worden ...

  • Beratung über neue Vorhaben der DDR-Geschichtsforschung

    Berlin (ADN). Am Mittwoch wurde im Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED eine zweitägige Konferenz des Rates für Geschichtswissenschaft der DDR beendet. Nach einem einführenden Referat des Vorsitzenden des Rates, Prof. Dr. Ernst Diehl, berieten die Teilnehmer Aufgaben der Geschichtswissenschaftler bis in die Mitte der 80er Jahre ...

  • Arbeitstagung zur Kunst der zwanziger Jahre beendet

    Marxistische Kunsthistoriker führten schöpferische Debatte

    Marxistische Kunstwissenschaftler aus der DDR, der UdSSR, aus Ungarn, Polen, der CSSR, aus Bulgarien, der BRD und aus Westberlin erörterten neue Bewertungsmaßstäbe für die revolutionäre Kunst jener Jahre, die sie allgemein als Kunst des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus definierten. Prof. Alfred ...

  • Viele Handelsgüter über Schiffahrtslinie DDR-Indien

    Rostode (ADN). Eine ständige Schiff - fahrtslinie zwischen Rostock und indischen Häfen wurde im Januar vor 16 Jahren eröffnet. In Rostock werden beispielsweise Fabrikanlagen, Maschinen und Ausrüstungen, aber auch Düngemittel und Fahrzeuge auf die Frachter geladen. Auch ausländische Reedereien übernehmen von diesem Umschlagplatz Exportgüter für das befreundete Land ...

  • Qualitätstitel für Funkwerk

    Berlin (ADN). Dem Kollektiv des VEB Funkwerk Köpenick wurde am Mittwoch auf der, yertrauen^leutevollyer-j Sammlung der Ehrentitel „Betrieb der ausgezeichneten. Qualitätsarbeit" yerlie-, hen; Damit wird unter ariderem' gewürdigt* daß der Anteil dex Erzeugnisse mit dem Gütezeichen, „Q" 1978 gegenüber dem Vorjahr um etwa 30 Prozent gestiiegen ist ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 16. Januar 1979 verletzte im Raum Haldensieben eine männliche Person aus der BRD die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er war nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach seinen eigenen Aagaben handelt es sich um den Bürger der BRD Gerhard Heinig. Zur Prüfung der Identität der Person sowie der näheren Umstände der Grenzverletzung wurde er den zuständigen Organen der DDR zugeführt ...

  • Anreise zu Erholungsheimen

    Berlin (ADN). Ab 1. Februar 1979 beginnt wieder in allen Erholungseinrichtungen der Urlaubsaufenthalt für die Werktätigen und ihre Familien, deren Ferienschecks von diesem Zeitpunkt an gültig sind. Die in bestimmten Heimen vorgesehenen prophylaktischen Kuren beginnen ab 23. Januar 1979.

Seite 3
  • Werktätige aller Bereiche des Bauwesens versichern dem Zentralkomitee der SED: Wir geben im Wettbewerb taglich das Beste für die Stärkung unserer Republik

    Lieber Genosse Erich Honeckert Di* 9. Tagung des Zentralkomitees der Soxialistischen Einheitspartei Deutschlands erfüllt auch die Bauschaffenden unserer Republik mit Optimismus über die gute Bilanz des Erreichten. Dem richtungweisendes Schlußwort spornt uns zugleich an, mit neuen Initiativen im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 30 ...

  • Mit der Wissenschafft zu hoher Effektivität

    5 Wir sind uns darüber im klaren, daß • der Kampf um die allseitige Erfüllung und gezielte Überbietung der Bauaufgaben des Fünfjahrplanes 1976 bis 1980 verlangt, noch entschiedener die ökonomische Wirksamkeit von Wissenschaft und Technik zu erhöhen und konsequenter die sozialistische Rationalisierung voranzubringen ...

  • Mehr Erzeugnisse aus Zulieferbetrieben

    M Ein Anliegen von großer volkswirt- "• schaftlicher Tragweite, das alle Bauschaffenden angeht, besteht darin, das auch 1979 geplante vorrangige Wachstum der Produktion in der Baumaterialienund Vorfertigungsindustrie zu sichern und überall mit dem sparsamsten Einsatz an Material, Energie und Brennstoffen zu verbinden ...

  • Termintreue und Güte im Wohnungsbau

    "I Das Wohnungsbauprogramm als ' • Kernstück der Sozialpolitik unserer Partei weiter erfolgreich zu verwirklichen, betrachten wir als einen ehrenhaften Auftrag des ganzen Volkes, an dem es keine Abstriche geben kann. Für uns bleibt Gesetz des Handelns, die für 1979 geplanten Ziele zu erfüllen und zum Teil zu überbieten ...

  • Industriebauer tragen große Verantwortung

    *% Die Industriebauer gehen in ihren **• Wettbewerbsverpflichtungen von der entscheidenden Bedeutung aus, die der zuverlässigen Erfüllung der geplanten Bauaufgaben zur Stärkung der materiell-technischen Basis der Volkswirtschaft für die kontinuierliche Fortsetzung der Politik der Hauptaufgabe zukommt ...

  • Viele Initiativen zur Ausgestaltung Berlins

    f\ Die würdige Ausgestaltung der •*• Hauptstadt der DDR, Berlin, so, wie der IX. Parteitag beschloß, fortzuführen, ist nach wie-vor ein-hoher geseüschaf t- > licher Anspruch an die Berliner Bauleute und für die an ihrer Seite tätigen Bauschaffenden aus der ganzen Republik. Wir werden alles tun, daß im 30 ...

  • Wir bauen für das Wohl des Volkes

    JL Beim Ringen der Baustellen- und "• Produktionskollektive um hohe Leistungen für gute Arbeits- und Lebensbedingungen, angefangen bei der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation, zu sorgen, betrachten die Gewerkschaftsleitungen, zu Recht als Schwerpunkt ihrer Einflußnahme auf die Qualifizierung der Leitungstätigkeit Ordnung und Sicherheit am Arbeitsplatz, gute Arbeiterversorgung, besonders im Schichtbetrieb, und reibungslosen ...

  • VEB KOMBINAT BAUMECHANISIERUNG DRESDEN

    Micklisch, Dr. Brix, Parteiorganisator Generaldirektor des ZK der SED Schmidt, Vorsitzender des Kollektivs der BGL-Vorsitzenden

Seite 4
  • Phantasievoll Tschechow

    gespielter „Drei Schwestern" am Berliner Maxim Gorki Theater

    Von Rainer K e r n d 1 In dieser Aufführung der Tscheehowschen „Drei Schwestern" — im Berliner Maxim Gorki Theater, inszeniert von Thomas Langhoff — ist die Endstation Verlorenheit für alle Figuren schon angelegt in den ersten Szenen. Im Umfeld der drei Offizierstöchter Olga, Masdia, Irina schwelt ständig das Klima von Nervosität, Larmoyanz und Anfälligkeit für Hysterie ...

  • Vielfältige Vorhaben für die Arbeiterfestspiele

    Der Bezirk Rostock will guter Gastgeber sein

    Der Bezirk Rostock ist im Juni nächsten Jahres Gastgeber der 18. Arbeiterfestspiele der DDR. Etwa 1500 Volks- und Berufskünstler bereiten sich auf das Eröffnungsprogramm, die Aufführung von Kubas Ballade „Klaus Störtebeker" an den Warnow- Ufern von Rostock-Schmarl vor. Auf einem Pressegespräch informierte am Dienstag Heinz Hanns, Kandidat des ZK der SED und Vorsitzender des FDGB-Bezirksvorstandes, über zahlreiche Aktivitäten im Küstenbezirk ...

  • Musik unseres Erbes unterhaltsam geboten

    Es gibt gute und schlechte Tanzmusik wie gute und schlechte sinfonische Kompositionen. Der Wert liegt nicht im Genre, sondern im Ideengehalt und in seiner musikalischen Gestaltung. Von diesem Grundsatz ausgehend, haben die Meißner Musiker eigene Kompositionen^ Lieder vorgelegt, in welchen gesellschaftlich Konkretes gestaltet wird ...

  • Wettstreit um beste artistische Leistungen

    Internationales Zirkusfestival in Monte Carlo

    Ein begeistertes Publikum, das kräftig applaudierte, feierte die Magdeburger Luftgymnastiker „Geschwister Schwenk". Sie hatten sich unlängst mit ihrer einzigartigen Zahnwirbel-Aittrakftion am Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo beteiligt und erhielten von Jean Medecin, dem Bürgermeister von Monaco, den „Preis von Monaco" ...

  • Boris Babotschkin und 3) Tschapajew"

    Wenn von klassischen Filmen des sozialistischen Realismus gesprochen wird, dann auch von „Tschapajew" aus dem Jahre 1934. Dieses Werk über einen Helden des Bürgerkrieges, einen Kommandeur der Roten Armee, war nach dem Buch des Schriftstellers Furmanow entstanden. Das Echo auf diesen Film von Sergej und Grigori Wassiljew, der seit dem vergangenen Jahr auch wieder in unseren Kinos mit großem Erfolg] gezeigt wird, war beispiellos ...

  • Mit dem Können wuchs der Mut zu Eigenem

    Werkstattgespräch mit der Stern-Combo Meißen

    in die Öffentlichkeit zu entlassen," Unterhält man sich heute mit Tanzmusikanten, bekennen sie, daß sie die Erwartung mit eigenen Titeln in deutscher Sprache zur Tanzmusikproduktion in unserem Lande beizutragen, anfänglich nicht immer gleich als Herausforderung ihres Schöpfertums verstanden haben. Inzwischen hat sich jedoch erwiesen, daß gerade Eigenes, unmißverständlich bei uns Angesiedeltes, dem internationalen Vergleich standzuhalten vermag ...

  • Kulturzentrum mit neuem Programm

    Prag (ND-Korr.). Ein reichhaltiges Programm bietet im Jubiläumsjahr unserer Bepublik das Kultur- und Informationszentrum der DDR in Prag den Bewohnern der CSSR-Hauptstadt. Zu den wichtigsten Vorhaben gehört eine Retrospektive mit preisgekrönten DEFA-Filmen sowie ein Vortragszyklus zum 30jährigen Bestehen der DDR, der von bekannten Gesellschaftswissenschaftlern und Ökonomen bestritten wird ...

  • Talente systematisch gesucht und gefördert

    Hanns Eisler sagte 1956 in einem Gespräch „über den Jazz" : „Unserer Unterhaltungsmusik fehlt der Glücksfall der großen Talente. Wer kein Talent hat, bringt weder ohne noch mit Jazz etwas Vernünftiges zustande." Seither haben wir dem Glück nachgeholfen und Talente systematisch gesucht und gefördert und in der Unterhaltungsmusik durchaus etwas Vernünftiges zustande gebracht ...

  • Vorbereitung auf Tage der Volkskunst im Palast der Republik

    Karl-Marx-Stadt (ND). Rund 1500 Volkskünstler aus dem Erzgebirge und dem Vogtland bereiten sich gegenwärtig auf die Tage der Volkskunst des Bezirkes Karl-Marx-Stadt vom 6. bis 8. April im Palast der Republik in der Hauptstadt der DDR vor. Zu den Volkskunstkollektiven, die kürzlich ihre Berufung zur Teilnahme ...

  • Stachat-Ausstellung in Fürstenwalde eröffnet

    Fürstenwalde (ND). Plastiken, Skulpturen und! Gefäße des Keramikers Friedrich Stachat zeugt eine Ausstellung im Alten. Rathaus von Fürstenwalde.. Sie gibt ein eindrucksvolles. Bild vom Schaffen des 1938 geborenen Künstlers^, der seit sieben, Jahren in Fürstenwalde beheimatet ist. Werke Stachatsi wurden, bereits in allen sozialistischen ...

  • Eigenes besteht im internationalen Vergleich

    Wurde zu Beginn vor allem Fremdes nachgespielt, kam mit wachsendem Können — erworben beim praktischen Musizieren sowie durch Studien an den Musikhochschulen in Dresden und Weimar — Eigenes hinzu. „Das Nachspielen internationaler Erfolgstitel ist für die Entwicklung junger Musiker wichtig", meint der ...

  • Kunstwerke aus Polen in Leipzig gezeigt

    Leipzig (ADN). Bilder, Aquarelle, grafische Blätter und Medaillen zum Thema „Revolutionäre Traditionen in der polnischen Kunst" zeigt eine Ausstellung im polnischen Informations- und Kulturzentrum Leipzig. Sje wurde vom Museum für Geschichte der Arbeiterbewegung Poznan zusammengestellt und würdigt den 60 ...

  • Neuer Literaturklub für junge Leute gegründet

    Berlin (ADN). Ein neuer Literaturklub ist dieser Tage im No>- den Berlins gegründet worden. Er steht hauptsächlich für junge literaturinteressierte Leute offen, die an äer Berlin-Initiative, vor allem am Aufbau des Neubaugebietes Marzahn, beteiligt sind. Unter dem Titel „Schaubude - Literatur und Musik" wird künftig einmal im Monat im Kulturraum des Arbeiterwohnheims III in Pankow eine Diskussionsrunde über zeitgenössische Autoren und ihre Werke veranstaltet ...

  • „The Pasadena Roof Orchestra" gastiert

    Berlin (ADN). Tanzmusik der zwanziger und frühen dreißiger Jahre bot „The Pasadena Roof Orchestra" aus Großbritannien am Dienstagabend bei seinem ersten Gastspielabend im Großen Saal des Palastes der Republik. Die in~ ternational renommierten. Gäste erfreuten das Publikum mit einer wirkungsvoll gebotenen Mischung aus Ragtime, Charleston, Blackbottom und Quickstepp ...

  • Theaterverbände berieten weitere Zusammenarbeit

    Prag (ADN-Korr.). Eine Beratung von Theaterverbänden sozialistischer Länder fand in Prag statt. Im Mittelpunkt des Erfahrungsaustausches stand die weitere Verbesserung der Zusammenarbeit. Aus der- DDR nahm eine Delegation unter Leitung von Dr. Klaus Pfützner, 1. Sekretär des Verbandes der Theaterschaffenden, teil ...

Seite 5
  • Olympia-„Schlüssel" für alle Sportarten

    Zulassungsnormen des IOC für die Spiele 1980 in Moskau

    Von Heinz Wagner Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau werden Medaillen in insgesamt 201 Disziplinen der 21 Sportarten vergeben. Die Anzahl der Bewerber ist allerdings sehr unterschiedlich. Sie hängt in verschiedenen Sportarten von der Erfüllung bestimmter Qualifikationsnormen ab, ist aber in jedem Falle durch präzise Vorgaben des Internationalen Olympischen Komitees geregelt ...

  • Lauterbach mit tollem Hallenauftakt: 2,26 m

    Jahresweltbestleistung bei Hochsprung mit Musik

    Von unserem Berichterstatter Horst Schiefelbein Die; 500 erwartungsfrohen Zuschauer, die am Mittwochnachmittag in die Turnhalle der 9. Polytechnischen Oberschule im Arnstädter Neubaugebiet geströmt kamen, wußten sich am Ende vor Jubel kaum zu fassen: Sie wurden Zeuge einer Jahresweltbestleistung, die der EM-Vierte Henry Lauterbach (SC Turbine Erfurt) sogar im ersten Versuch meisterte ...

  • TSC-Frauen starteten in zweite Halbserie mit 26:9

    In der Handball-Oberliga der Frauen begann am Mittwoch die zweite Meisterschafts-Halbserie mit der vorgezogenen Begegnung zwischen Chemie Wilhelm-Pieck- Stadt Guben und dem Tabellenführer TSC Berlin. Die Berlinerinnen, die am Sonntag in der DDR-Hauptstadt ihr erstes Achtelfinalspiel im Europacup der Pokalsieger gegen den portugiesischen Vertreter Liceu Maria Amalia Vaz de Carvalho bestreiten, behielten mit 26:9 (15:4) die Oberhand ...

  • Leipzigerinnen gewannen erstes Achtelfinalspiel

    Die Frauen, des SC Leipzig gewannen am Mittwochabend beäm HK Borlaenge ihr erstes Achtelflnalspiel im Handball-Europapokal der Landesmeister überlegen mit 17:10 (6:4). Das Rückspiel findet am 27. Januar statt. In einem sehr hart geführten Spiel waren die Frauen des SC Leipzig nie in Bedrängnis. Über die Stationen 2:2, 6:2, 6:4 bauten sie dann den Vorsprung zehn Minuten vor dem Ende bereits auf sechs Tore aus, so daß sie einen klaren Sieg auf ihr Konto bringen konnten ...

Seite 6
  • Schwedens Arbeitslosen gibt neues Budget keine Hoffnung

    Gewerkschaften verlangen durchgreifende Antikrisenmaßnahmen

    Von unserem Nordeuropakorrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Die Eröffnung der neuen Sitzungsperiode des schwedischen Reichstages vor wenigen Tagen hatte nach alter Tradition nur einen Tagesordnungspunkt und währte nur wenige Minuten: Wirtschaftsminister Ingemar Mundebo übergab dem Reichstagspräsidenten mit kurzen Worten den Entwurf des Staatshaushaltsplanes 1979/80, den die seit Oktober amtierende Minderheitsregierung der bürgerlichen Volkspartei ausgearbeitet hat ...

  • VR Mocambique hat wichtige Erfolge int Bildungswesen

    Große Anstrengungen zur Beseitigung des kolonialen Erbes

    Von unserem Korrespondenten Wotfgang Gtrth, Maputo Während in Europa ein nachhaltiger Winter herrscht, haben hier in Mocambique - auf der südlichen Hemisphäre — die Kinder Sommerferien. Wie das Fachministerium einschätzte, wurde das dritte Schuljahr im freien Mocambique erfolgreich beendet. Es hatte gleichzeitig in allen Teilen des im Vergleich zur DDR siebenmal größeren Landes begonnen — mit einheitlicher Zielstellung und gleichen Lehrplänen ...

  • im Fall Letelier

    Seit dem 9. Januar findet in Washington unter außerordentlich starken Sicherheitsvorkehrungen der Prozeß gegen die Mörder des ehemaligen chilenischen Außenund Verteidigungsministers der Allende- Regierung, Orlando Letelier, statt. Er begann mit der Auswahl der zwölf köpf igen Jury. Man rechnet mit einer Dauer von mehreren Wochen ...

  • Starke Protestwelle gegen faschistische Provokationen

    Französische Parteien und Verbände verurteilen Neonazismus

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Die Ankündigung einer „Internationalen Kundgebung" der neofaschistischen Kräfte Westeuropas im Kongreßpalast von Lyon mit einer Abordnung ehemaliger SS-Offiziere aus der BRD, das Niederbrennen einer Synagoge in Drancy bei Paris und ein rassistisches Attentat, dem zwei junge Algerier in Toulon zum Opfer fielen, haben neue, antifaschistische Protestaktionen in ganz Frankreich ausgelöst ...

  • Ein neuer Hafen in die Felsen geschlagen

    Rodolfo Olasis und die anderen Erbauer des großen Werkes schilderten uns den schweren Anfang im Jahre 1976. Weit entfernt von den Familienangehörigen, unter schwierigen Bedingungen begannen die ersten 300 Bauarbeiter mit der Bändigung der schroffen Natur. In die Felsen wurde ein neuer Hafen' "ge-^ schlagen, über 200 Meter Kaimauer müßten gesetzt und' der Meeresgrund ausgebaggert werden ...

  • In moa weichst ein Stück Zukunft Kubas

    Zwei Nickelkombinate entstehen im Nordosten der Antilleninsel

    Von unserem Korrespondenten Matthias Herold, Havanna Die größte der rund 300 Baustellen des sozialistischen Aufbaus1 in Kuba — Moa — liegt im äußersten Nordosten der Karibikinsel, an der Küste des Atlantik, inmitten von Bergzügen und Schluchten, zwischen dichten Pinienwäldern. Aul braunrotem Boden, inmitten einer der bedeutendsten Nickellagerstätten der Welt, rattern Schaufelbagger und Planierraupen, wachsen Eisengerüste in die Höhe, erstrecken sich die ersten riesigen Hallen ...

  • Jugend strömte zum Bauplatz Punta Gorda

    Zusammen mit den beiden neuen Kombinaten wird die Republik Kuba spätestens ab 1990 mehr als 12 000 Tonnen Nickel jährlich produzieren, etwa ein Viertel der Weltproduktion. „Bis Ende 1980 soll bereits die erste Baustufe hier in Punta Gorda anlaufen, das haben wir uns fest vorgenommen", erklärte uns Noel Romero, der Direktor der Baustelle ...

  • In Gemeinschaft mit -den Partriterrt In» KCW

    Wie in Porta Goräa bei Moa wandelt sich auch der Standort des künftigen Nickelkombinates in Las Camariocas zusehends. 80 Hektar Fläche für das Werk ist bereits eingeebnet. Bis 1980 sollen die Fundamentarbeiten abgeschlossen sein. Fertig ist bereits das technische Projekt, für dessen Verwirklichung die RGW-Partner in diesem Jahr verstärkt Baufahrzeuge liefern ...

Seite 7
  • Gerechter Frieden im Nahen Osten gefordert

    Bericht der PLO-Exekutive an den Palästinensischen Nationalrat

    Damaskus (ADN-Korr.). Das palästinensische Volk lehnt die USA-Politik im Nahen Osten und insbesondere die Separatabmachungen von Camp David entschieden ab, weil sie gegen seine legitimen nationalen Rechte und den Frieden in dieser Region gerichtet sind. Das stellt das PLO-Exekutivkomitee in seinem Politischen Bericht an die 14 ...

  • Blutige Zwischenfalle bei Demonstrationen in Iran

    Oppositionelle Kräfte betrachten Regierung Bakhtiar als illegal

    Teheran (ADN). Iranische Polizei und Armee haben am Mittwoch in den StXdten Ahwas und Ar»k auf Demonstrationen geschossen, mit denen die Bevölkerung die Abreise des Schahs begrüßte. Wie UPI berichtete, wurden nach ersten Meldungen IT Personen getötet und weitere 50 verwundet. AFP zufolge richteten sich die Demon* strationen zugleich gegen die Regierung Bakhtiar, die von der religiösen Opposition und der oppositionellen iranischen „Nationalen Front" als „illegal" betrachtet werde ...

  • Blizzard legte USA-Staat Illinois weitgehend lahm

    Präsident Carter erklärte den Notstand / Bisher 67 Todesopfer

    Washington (ADN/ND). USA-Präsident Carter hat den Bundesstaat Illinois zum Notstandsgebiet erklärt. Im Mittelwesten der USA waren in dem zweitschwersten Blizzard seit Menschengedenken in kurzer Zeit bis zu 80 Zentimeter Schnee gefallen, der durch heftigen Sturm zu meterhohen Wehen aufgetürmt wurde. Am frühen Mittwoch setzte nach neuen Schneefällen Eisregen ein ...

  • Bedeutung von SALT II für Friedenssicherung betont

    Amerikanische Persönlichkeiten für Abschluß des Abkommens

    Washington (ADN). „Die Sowjetunion und die Vereinigten Staaten von Amerika schreiten einem guten Abkommen über die Begrenzung der strategischen Rüstungen entgegen", erklärte der Pressesekretär des Weißen Hauses, Jody Powell, auf einer Pressekonferenz. Er stellte fest, daß das neue Abkommen im Interesse der USA liege ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 1072 gestartet Moskau. In der Sowjetunion ist der 1072. Erdsatellit der Kosmos-Serie mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 105 Minuten, maximale und minimale Erdentfernung 1030 und 983 Kilometer, Bahnneigungswinkel 83 Grad. Bodenreform in Afghanistan Kabul. Im Rahmen der kürzlich vom Revolutionsrat Afghanistans beschlossenen Bodenreform haben in der Provinz Farah 296 Bauernfamilien Land erhalten ...

  • Apartheid vor UNO am Pranger

    Ausschuß der Vereinten Nationen tagte

    Atlanta (ADN-Korr.). Vertreter afrikanischer Staaten und Befreiungsorganisationen richteten auf einer Sondertagung des Antiapartheidausschusses der Vereinten Nationen in Atlanta (USA- Bundesstaat Georgia) scharfe Angriffe gegen imperialistische Staaten wegen ihrer Zusammenarbeit mit Südafrika. Die Apartheid in Südafrika wäre schon lange beseitigt, so wurde erklärt, wenn einflußreiche kapitalistische Länder nicht ständig gegen die Beschlüsse der UNO verstoßen würden ...

  • Besorgnis über Söldnereinsatz

    OAU klagt Kollaboration mit Smith an

    Daressalam (ADN-Korr.). Die 32. Tagung des Befreiungskomitees der Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) hat „mit großer Besorgnis" Berichte über die steigende Zahl von Söldnern in Rhodesien entgegengenommen, deren Hälfe es dem Smith-Regime ermöglicht, den Terror gegen die einheimische Bevölkerung in Simbabwe fortzusetzen ...

  • Verhandlungen iwischen Sowjetunion und Spanien

    Außenminister beider Länder erörtern Entwicklung der Beziehungen

    Moskau (ADN). Die Entwicklung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Spanien steht im Mittelpunkt von Verhandlungen, die die Außenminister beider Länder, Andrej Gromyko, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, und Marcelino Oreja Aguirre, am Mittwoch in Moskau begonnen haben. In dem Gespräch^ das in ...

  • Aufrüstung in den USA zu Lasten der werktätigen Massen

    Militärbudget soll 1980 um elf Milliarden Dollar erhöht werden

    Washington (ADN-Korr.). Die Versuche der USA-Regierung, das Defizit im Haushalt auf 30 Milliarden Dollar zu drücken, dabei jedoch gleichzeitig die Rüstungsausgaben zu erhöhen, führen unumgänglich zu Reduzierungen bei den Sozialprogrammen. Das unterstrich das Wochenmagazin „U. S. News & World Report" unter Verweis auf den Haushalt 1980 ...

  • Beratungen des Präsidiums des Obersten Sowjets

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat sich am Mittwoch auf einer Sitzung im Moskauer Kreml mit Fragen des innerstaatlichen Lebens befaßt. Erörtert wurden unter anderem die Aufgaben der staatlichen Organe beim Schutz der Rechtsordnung und beim Kampf gegen Gesetzesverletzungen ...

  • USA sichern ihre Interessen

    Washington <ADN-Korr.>. USA-Präsident Carter- erklärte'am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Washington, die Vereinigten Staaten unterstützen die Regierung Bakhtiar in Teheran. In diesem Zusammenhang betonte er, er hoffe, daß die Beziehungen zwischen den USA und Iran auch in der Zukunft so gut bleiben, wie sie in der Vergangenheit gewesen seien ...

  • Referendum in Grönland

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Auf der zu Dänemark gehörenden Insel Grönland begann am Mittwoch eine Volksabstimmung über die Einführung einer begrenzten Selbstverwaltung. Von den annähernd 50 000 Einwohnern sind 29 000 stimmberechtigt. Bei einfacher Mehrheit für die Selbstverwaltung treten am 1. Mai mehrere Gesetze in Kraft, die Ende vergangenen Jahres vom dänischen Folketing verabschiedet worden waren ...

  • Entführung libanesischer Verkehrsmaschine beendet

    Beirut (ADN-Korr.). Die Entführung einer libanesischen Verkehrsmaschine am Dienstagabend auf einem Flug von Beirut nach Amman ist ohne Blutvergießen zu Ende gegangen. Nur wenige Stunden nach Beginn der Aktion landete das Flugzeug wieder in der libanesischen Hauptstadt, da die zyprischen und türkischen Behörden ihre Flughäfen gesperrt hatten ...

  • Leonid Breshnew in Sofia herzlich verabschiedet

    Sofia (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, hat am Mittwoch von Sofia die Heimreise angetreten. Er hatte sich zusammen mit Konstantin Tschernenko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, auf Einladung des Ersten Sekretärs des ZK der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates der VR Bulgarien, Todor Shiwkow, zu einem kurzen Freundschaftsbesuch in Bulgarien aufgehalten ...

  • Chaotisch« Zustand« auf Straft«» in Öst«rr«ich

    Wien (ADN-Korr.). Starke Schneefälle und meterhohe Verwertungen haben in den vergangenen 48 Stunden in Teilen Österreichs zu chaotischen Zuständen auf den Autobahnen und zahlreichen anderen Straßen geführt. Besonders betroffen ist der Osten des Landes, wo viele Straßen für den Verkehr gesperrt werden mußten ...

  • KP Österreichs stellt in allen Wahlkreisen Kandidaten auf

    Wien (ADN-Korr.), Die Kommunistische Partei Österreichs wird bei den Anfang Mai dieses Jahres stattfindenden Nationalratswahlen auf Beschluß ihres Zentralkomitees in allen Wahlkreisen des Landes Kandidaten aufstellen. Dies teilte KPÖ-Vorsitzender Franz Muhri am Mittwoch in Wien auf einer internationalen Pressekonferenz mit ...

  • Abkehr von Strategie der NATO verlangt

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Verwirklichung des „Menschenrechte auf Frieden" durch Verständigung und konkrete Abrüstungsschritte hat in Frankfurt (Main) der Bundesausschuß der Friedensgesellschaft der BRD gefordert. In einem Dokument zur Abrüstung wendet sich die Friedensgesellschaft gegen die beabsichtigte Stationierung von Neutronenwaffen in der BRD ...

  • Zehntausende Angolaner in ihre Heimat zurückgekehrt

    Luanda (ADN-Korr.)., Insgesamt 54 683 Angolaner sind1 in den vergangenen Monaten in ihre Heimat zurückgekehrt.. Sie waren während- der Kriegswdrreni der letzten Jahre nach Sambia, Zaire, Portugal,: Burundi, den Kapverden, und in die VR Kongo geflüchtet. Allein aus ZaSre wurden 48 842 Angola-Rückkehrer registriert ...

  • Botschafter der YRKampuchea wurde in Hanoi empfangen

    * Hattöi (ADN-Korr.1. Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Kampuchea in der Sozialistischen Republik Vietnam, Chea Soth, ist am Mittwoch vom Vizepräsidenten der SRV Nguyen Huu Tho zur Übergabe seines Beglaubigungsschreibens empfangen worden, meldete VNA. Nach dem feierlichen Zeremoniell führte Nguyen Huu Tho ein kameradschaftliches Gespräch mit dem Diplomaten ...

  • Was sonst noch passiert*

    Im Krankenhaus der Schweizer Stadt Schaffhausen trafen sich ein Dieb und sein Opfer wieder. Beide hatten sich ein Bein gebrochen, als sie auf der wilden Verfolgungsjagd einen vier Meter hohen Abhang hinuntergesprungen waren. Während der um etwa 2000 Mark „Erleichterte" von Freunden ins Krankenhaus getragen wurde, hatte für den Transport des Diebes die Polizei gesorgt ...

  • An Westberliner Uni 4000 Gesinnungsüberprüfungen

    Westberlin (ADN-Korr.). An der Westberliner „Freien Universität" sind seit 1975 rund 4000 Gesinnungsüberprüfungen von Beschäftigten sowie Bewerbern für den öffentlichen Dienst vorgenommen worden. Das teilte die Vorsitzende des Personalrates Dahlem der Universität, Christiane Bretz, am Mittwoch auf einer Informationsveranstaltung über die Berufsvenbotspraxis mit ...

  • Parteitagsdelegiertem der DKP droht Berufsverbot

    Düsseldorf (ADN). Die Oberpostdirektion Kiel hat gegen den Fernmeldehandwerker Werner Ponrehn ein Entlassungsverfahren eingeleitet, weil er im vorigen Jahr als Delegierter am Parteitag der DKP in Mannheim teilgenommen hat. Außerdem wurde als Begründung für die Einleitung des Verfahrens die Funktion Ponrehns als Kreisvorsitzender der SDAJ Kiel herangezogen ...

  • Gründungsmitglied der NPD wurde Ehrenbürgermeister

    Bonn (ADN-Korr.). Ein Gründungsmitglied der neonazistischen NPD, Ernst Gaes, ist von der Gemeindevertretung seines Heimatortes Wahrenholz (BRD- Land Niedersachsen) zum Ehrenbürgermeister ernannt worden. Der zuständige Oberkreisdirektor sowie der Landrat nahmen an der Gratulatdonscour teil. Gaes war bereits in der Zeit des1 Hitlerfaschismus Bürgermeister ...

  • Troffeif Syrton—Jordanton

    Damaskus (ADN-Korr.). Zu Gesprächen über die gegenwärtigen Entwicklungen im Nahen Osten trafen in Damaskus Syriens Präsident Hafez Assad und König Hussein von Jordanien zusammen. Ferner berieten sie die Vertiefung und Koordinierung der Beziehungen zwischen beiden Staaten sowie beiderseitig interessierende internationale Fragen ...

  • Mörder von Liebknecht und Luxemburg lebt in der BRD

    Frankfurt (Main) (ADN). Einer der Mörder von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg lebt unbehelligt von der BRD-Justiz in Frankfurt (Main). Wie die antifaschistische Wochenzeitung „Die Tat" mitteilte, handelt es sich um den ehemaligen Oberleutnant der faschistischen Wehrmacht und Gesitapobeamten Weiß-Vogtmann, ...

Seite 8
  • Vortragszyklus

    AUS DER HAUPTSTADT Neues Deutschland / 18. Januar 1979 / Seite 8 Am 1. Januar 1979 starb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 40 Jahren unser Genosse Hauptwachtmeister der VP Otto Gruhn Tracer der Verdienstmedaille der Organe des Mdl in Bronze sowie anderer staatlicher und gesellschaftlicher Auszeichnungen Mit ihm verlieren wir einen klassenbewußten Genossen, der seine ganze Kraft für die Sache der Arbeiterklasse und den Schutz unseres sozialistischen Staates einsetzte ...

  • Sportprogramm für die Hauptstadt bis 1985

    Aktivtagung des Bezirksvorstandes des DTSB / Helmut Müller hielt das Schlußwort

    Die Aufgaben der Berliner Sportorganisation und der GST- Bezirksorganisation legte der Vorsitzende des Bezirksvorstandes Berlin des DTSB, Willy Lamgheinnich, in- seinem Referat dar. Der DTSB stellt sich als Organisator und Initiator des Sports bis 1985 zum Ziel, daß eine viertel Million Bürger Berlins Mitglied in der sozialistischen Sportorganisation sind und neue Möglichkeiten für den regelmäßigen Sport der Werktätigen geschaffen werden ...

  • In der Werkstatt eines Instrumentenschleifers

    Backer, Fleischer, Uhrmacher und Schornsteinfeger trifft man in jedem Stadtbezirk, während manches andere Handwerk schon seltener geworden ist. Insgesamt sind in unserer Hauptstadt 228 Berufe alter Tradition zu finden, die in 50 verschiedenen Berufsgruppen des privaten Handwerks vereinigt sind. Instrumentenschleifer gibt es noch neun in Berlin ...

  • Ausstellungen, Vortrage und Angebotsmessen

    Gespräch mit Gert Ohlhavcr, Leiter des Bezirksneuererzentrums

    # Gegenwärtig wird im Bezirksneuererzentrum, Frankfurter Allee 110, eine neue Lehrschau vorbereitet. Was ist ihr Anliegen? 16 Betriebe der Hauptstadt vermitteln durch Fotos und Dokumentationen Erfahrungen bei der Anwendung der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation (WAO). Vertreten sind bedeutende Betriebe wie der VEB Kombinat Kabelwerk Oberspnee „Wilhelm Pieek" ...

  • Die kurze Nachricht

    STERNWARTE. Im Planetarium der Archenhold-Sternwarte spricht am heutigen Donnerstag um 18 Uhr Dr. Dieter B. Herrmann in einem Vortrag mit Lichtbildern über „Die Sterne der Winternacht — Die schönsten Sternsagen der. Griechen". TIERPARK. Die Sonntagsführung im Tierpark am 21. Januar steht unter dem Thema „Der Winter im Tierreich" ...

  • Kredite für junge Ehen

    Der 25 000. Kredit für junge Eheleute der Hauptstadt seit Juli 1972 konnte am Mittwoch in der Sparkasse der Stadt Berlin am Alexanderplatz an Monika und Wolfgäng Ramelow vergeben werden. Die junge Frau, sie feiert in wenigen Tagen ihren 21. Geburtstag, arbeitet als Laborantin im Kombinat NARVA „Rosa Luxemburg" ...

  • Farbige Geschichte eines Ortsteils

    Lehrer, Pioniere und FDJler der Treptower „Rudi Ehrlich"-Oberschule und der Klub „Heinz Kapelle" haben für 1979 ein gemeinsames Vorhaben notiert. Die Mädchen und Jungen wollen bis zum 8. Mai mit Stiften, Pinsel und Farben eine Chronik ihres Ortsteiles gestalten. Unter dem Motto „Aitglienicke — einst ein Dorf, jetzt Teil der sozialistischen Hauptstadt" wollen sie in einem Zeichenwettbewerb nicht nur naturgetreu Häuser, Straßen und Landschaft auf den Karton bannen ...

  • Wolf vor rnnri

    Zuntt. Forster oder Koch wäre er viel lieber geworden. Aber nun ist er immerhin Instrumentenschleifer in der dritten Generation. Nur wenige Jahre nach der Lehre erwarb er den Meisterbrief. Heute ist er einer der dienstältesten Schleifermeister unserer Hauptstadt. Oft ist er in der Werkstatt länger, als es ein üblicher Arbeitstag vorsieht ...

  • Sonderpostwertzeichen

    Mit Darstellungen aus der Fernsprechvermittlung und Telegrammübermittlung früher und heute gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik zwei mehrfarbige Sonderpostwertzeichen heraus. Der Wert zu 20 Pfennig zeigt die Fernsprechvermittlung um 1900 und 1979 und der zu 35 Pfennig die Telegrammübermittlung um 1880 und 1979 ...

  • Rettungsschwimmer

    Der nächste Rettungsschwimmerlehrgang beginnt am 28. Januar im Hubertus-Bad in Lichtenberg. Jeden Sonntagvormittag erhalten 300 Schwimmer bis Ende April die theoretische und praktische Ausbildung. Interessenten ab 14 Jahren können sich bei jedem Kreissekretariat des DRK der DDR unter Vorlage eines ärztlichen Attestes melden ...

  • Vortragszyklus

    statt.

Seite
Zentraler Stab der Aktion „Signal DDR 30" berufen Wohnungsbauprogramm wird konsequent erfüllt Werktätige im Streik gegen Lasten der Krise Weltweite Forderung nach Verbot der Heutronenbombe Arafat würdigt DDR-Solidarität 1000 Tote bei Beben in Iran 4. Tagung des Provisorischen Mekong-Komitees eröffnet Aeroflot wird Flugverkehr in die Antarktis aufnehmen Appell der KP Uruguays Zahlreiche Vorhaben des DTSB in Berlin ZAPU warnt vor Intervention Provokationen der Rechtskräfte In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen