12. Nov.

Ausgabe vom 30.01.1978

Seite 1
  • VIII. Pädagogischer Kongreß im Herbst 1978 in Berlin

    Auf Beschluß des Politbüros des ZK der SED und des Ministerrates vom 18. bis 20. Oktober einberufen Kollegium des Ministeriums für Volksbildung tagte unter Leitung von Margot Honecker

    Berlin (ADN). Auf Beschluß des Politbüros des ZK der SED und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik ist der VIII. Pädagogische Kongreß für die Zeit vom 18. bis 20. Oktober 1978 in die Hauptstadt der DDR, Berlin, einberufen worden. Am 25. Januar beriet das Kollegium des Ministeriums für ...

  • Chile-Kommission prangert Verbrechen der Junta an

    Neue Einzelheiten über den Terror des Pinochet-Regimes enthüllt

    Algier (AON-Korr.). Die 5. Plenartagung der internationalen Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der Militärjunta in Chile ist am Sonntagabend in Algier beendet worden. Während der Beratungen hatten international anerkannte Experten und chilenische Zeugen weitere Einzelheiten über den Terror der faschistischen Militärjunta enthüllt ...

  • Technischer Fortschritt — ein Bewährungsfeld für Neuerer

    Wertvoile Vorschläge im Berliner Werk für Fernsehelektronik

    Berlin (ND/ADN). Die Arbeiterforscher aus dem Berliner Werk für Fernsehelektronik (WF> unterbreiteten in den ersten zwei Januardekaden dieses Jahres 70 Neuerervorschläge und schlössen 35 Neuerervereinbarungen ab. In einem Themenplan der Neuerer wurden den WF-Kollektiven für dieses Jahr 174 Schwerpunktaufgaben des Betriebes zur Durchsetzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts übergeben ...

  • Die WM-Endrunde erreicht

    Nach 10:12 gegen Ungarns Handballer 28:15 gegen Frankreich

    # HANDBALL: Im neunten Weltmeisterschaftsturnier der Männer in Dänemark qualifizierte sich die DDR-Nationalmannschaift am Sonntag als Zweiter der Gruppe B milt einem 28:15-£rfolg über Frankreich für die Hauptrunde, nachdem sie om Sonnabend gegen Ungarn eine 10:12- Niederlage hinnehmen mußte. Neben der ...

  • Gespräch in Berlin mit Staatsminister der BRD

    Berlin (ADN). Das Mitglied-des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Hermann Axen, der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, und der Abteilungsleiter im ZK der SED Herbert Häber empfingen am 28. Januar 1978 den Staatsminister beim Bundeskanzler der BRD, Hans-Jürgen Wischnewski, in der Hauptstadt der DDR, Berlin, zu einem Gespräch ...

  • über Abrüstung

    Friedensproklamatiors verabschiedet

    Washington (ND-Korr.). Die Verabschiedung einer „Washingtoner Friedensproklamation", war am Freitag Abschluß und Höhepunkt eines dreitägigen „Internationalen Dialogs über Abrüstung und Entspannung" in der USA- Bundeshauptstadt, an dem Mitglieder des Weltfriedensrates aus 40 Ländern, darunter der DDR, sowie Persönlichkeiten der amerikanischen Friedensbewegung teilnahmen ...

  • Erste Gäste zu den „Moskauer Tagen"

    Sowjetische Künstlerdelegation in der DDR-Hauptstadt herzlich empfangen Berlin (ADN/ND). Eine Künstlerdelegation aus der sowjetischen Metropole traf am Sonnabend zu den „Moskauer Tagen in Berlin" in der Hauptstadt der DDR ein. Die über 60 Mitglieder dieses Ensembles der Freundschaft wurden auf dem Berliner Ostfoahnhol herzlich empfangen ...

  • fWilmington 10' freikämpfen!

    KP der USA an demokratische Kräfte

    Washington (ADN-Korr./ND). Die Kommunistische Partei der USA hat die amerikanische Öffentlichkeit aufgerufen, ihre Anstrengungen zur Befreiung von Ben Chavis und der anderen „Wilmington 10" zu verstärken. In einer vom Parteivorsitzenden, Henry Winston, und vom KP-Generalsekretär, Gus Hall, unterzeichneten Erklärung heißt es: „Die Weigerung des Gouverneurs von North Carolina, James B ...

  • Kosmonauten 8. Woche im All

    Ruhetag für Besatzung der Station

    Moskau (ADN). Für die Besatzung des wissenschaftlichen Orbitalkomplexes Salut 6/Sojus 27/Progress 1 begann am Wochenende die achte Arbeitswoche im All. Am Sonnabend, ihrem 50. Tag auf der Umlaufbahn, setzten Juri Rornanenko und Georgi Gretschko die Vorbereitungen zum Betanken der Orbitalstation fort ...

  • Orkane forcierten zahlreiche Opfer

    Schiffsunglück vor Spaniens Küste

    Washington <ND). Die schweren Winterstürme, die vier Tage lang über dem Mittelwesten der USA tobten, haben mindestens 90 Menschen das Leben gekostet und unübersehbare Verwüstungen hinterlassen. Am Wochenende waren noch 200 Menschen sowie zahlreiche Orte durch Schneeverwehungen bis zu sechs Meter Höhe von der Außenwelt abgeschnitten, Straßen und Eisenbahnlinien unpassierbar, Flughäfen geschlossen ...

Seite 2
  • FDJ-Delegation schloß Besuch in der BRD ab

    Empfang im DKP-Parteivorstand / Ehrung für Artur Becker Freundschaftstreffen mit der SDAJ / Abschlußgespräch im DBJR Von unserem Korrespondenten Dieter Wolf

    Bonn. Der stellvertretende Vorsitzende der DKP Hermann Gautier empfing am Sonnabend in Düsseldorf den Kandidaten des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, sowie die gesamte Ver- .handlungsdelegation aus der DDR. Bei dieser freundschaftlichen Begegnung, an der ...

  • Mehr Tonnage für die Handelsflotte

    In diesem Jahr werden 13 Frachter in Dienst gestellt / Umschlag steigt auf 16,8 Millionen Tonnen

    Das Jahr 1978 begann für die Seeund Hafenwirtschaft der DDR mit einem ganz großen Brocken. Zum ersten Mal in der Geschichte des Rostokker Überseehafens machte ein 70 000- Tonner an seinem Kai fest. Es war MS „Kosmaj" aus Jugoslawien mit Mais aus Übersee. Allerdings konnte das 228 Meter lange Schiff — ...

  • 45000 Familien beim Bau von Eigenheimen unterstützt

    Erste 78er Neubauwohnungen in Leipzig und Erfurt übergeben

    Berlin (ADN). Rund 45 000 Eigenheime sind in der DDR seit dem Erlaß der Verordnung über die Förderung des Eigenheimbaus vom November 1971 errichtet worden. Davon entstanden 11110 im Jahre 1976 und 11 784 im Jahre 1977. Die Erbauer von Eigenheimen, vor allem Familien von Arbeitern und Genossenschaftsbauern sowie kinderreiche Familien, werden weitgehend staatlich unterstützt ...

  • Bestarbeiter berieten über hohen Produktionszuwachs

    Kollektive von Frankfurt (Oder) mit anspruchsvollem Gegenplan

    Frankfurt (Oder) (ND). In den Betrieben des Oderbezirkes sollen in diesem Jahr die Arbeitsproduktivität zusätzlich zum Volkswirtschaftsplan um 1 bis 1,5 Prozent gesteigert und die industrielle Warenproduktion mit dem Gegenplan um 120 Millionen Mark vor allem bei Zuliefer-Erzeugnissen überboten werden ...

  • Neuschneefä

    Gute Bedingungen für Wintersportler / Räumfahrzeuge im Einsatz

    Berlin (ADN/ND). Neuschnee bis zu zehn Zentimeter hat am Wochenende in den Gipfellagen des Thüringer Waldes die Schneehöhe auf rast einen Meter -anwachsen lassen. Bei Pulverschnee und minus zwei Grad Celsius gab es in den Erholungsorten entlang des Rennsteigs am Sonntagvormittag die besten Voraussetzungen zum Wintersport ...

  • Interpretenwettbewerb beendet

    Preisträger gestalteten Gala-Abend der Unterhaltungskunst

    Karl-Marx-Stadt (ND). Am Sonntagabend gingen mit einem Gala-Abend der Preisträger der IV. Interpretenwettbewerb der Unterhaltungskunst und die 1. Leistungsschau der Artistik und Zirkuskunst der DDR in der Stadthalle von Karl-Marx-Stadt zu Ende. Mit über 180 Darbietungen hatten sich Unterhaltungskünstler unserös Landes annähernd 25 000 Zuschauern vorgestellt ...

  • Ständige INTERFLUG-Linie zwischen Berlin und Hanoi

    1977 insgesamt mehr als zwei Millionen Passagiere abgefertigt

    Berlin (ADN/ND). Seit Sonntagabend befinden sich jetzt ständig Langstrekkenflugzeuge vom Typ IL 62 auf der mit 10 270 Kilometer längsten INTERFLUG- Strecke Berlin—Karachi—Hanoi im Einsatz. Sie benötigen für diese Strecke bei nur noch einer Zwischenlandung in der pakistanischen Hauptstadt Karachi lediglich 14 statt bisher 25 Stunden ...

  • Ehrung der Besten in der FDJ-Aktion Materialökonomie'

    Berlin (ADN). In ihrer Aktion „Materialökonomie" erbrachten die Mitglieder der Freien Deutschen Jugend im vergangenen Jahr 310 004 Tonnen Schrott und 38100 Tonnen Altpapier. Die Schrottmenge reicht vergleichsweise aus, um den Stahl für die Errichtung von 130 000 Neubauwohnungen zu erschmelzen. Das Altpapier ersparte den Import von etwa 34 600 Tonnen Zellstoff ...

  • Arbeitstagung zu Problemen der Berufsausbildung 1978/79

    Berlin (ADN/lND). Die Kommission Berufsbildung, die sich im November 1977 gemäß einer Festlegung des Ministerrates neu konstituiert hatte, trat am Wochenende in Berlin zu ihrer 2. Arbeitstagung zusammen. Sie beriet die bildungspolitischen Leitlinien für das Lehrund Auistoildungsjahr 1978/79. In diesem Lehrjahr werden «ich ü,ber 500 000 Lehrlinge in der Berufsausbildung befinden, unter ihnen rund 240 000 Schulabgänger, die am 1 ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Viktor Münnich

    Zum 90. Geburtstag übermittelt das ZK der SED Genossen Viktor Münnich in Heringen, Kreis Nordhausen, herzliche Glückwünsche. In dem Grußschreiben an den Arbeiterveteranen heißt es: „Als junger Fabrikarbeiter wurdest Du vor mehr als sieben Jahrzehnten Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. In ihren Reihen kämpftest Du aktiv für Frieden, Demokratie und Soziaiismus ...

  • Festliche Veranstaltung zum 56. Jahrestag der KP Chiles

    Leipzig (ADN). Ihre Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes bis zum Sieg über das faschistische Pinochets Regime versicherten am Sonnabend in Leipzig auf einer Festveranstaltung zum 56. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Chiles Werktätige aus Betrieben der Messestadt. Mit lang ...

  • Erste Heißreparatur im Flachglaskombinat Torgau

    Toreau (ADN/ND). Im Flachglaskombinat Torgau hat am Sonntagvormittag die erste Heißreparatur einer Schmelzwanne in der Geschichte des Werkes begonnen. Bisher mußte das Mauerwerk erst völlig auskühlen, bis die Reparaturbrigaden mit der Arbeit beginnen konnten. Die neue Technologie geht auf die Initiative einer Effektivitätsbrigade zurück, die nach einer neuen Lösung suchte, um die Produktionsausfälle so gering wie möglich zu halten ...

  • Täglich Schulspeisung für fast zwei Millionen Kinder

    Berlin (ADN/ND). Fast zwei Millionen Schüler in der DDR nehmen täglich an der Schulspeisung teil. Das sind drei Viertel aller Kinder im schulpflichtigen Alter. Im zurückliegenden Jahr sind aus dem Staatshaushalt der DDR rund 470 Millionen Mark für das warme Mittagessen in der Schule ausgegeben worden ...

  • Unsere Jüngsten werden stets gut betreut

    Bis 1980 sind 45 000 neue Krippenplätze vorgesehen

    Die Medizinische Fachschule Erfurt ist eine von vier Fachschulen des Bezirkes, an denen Krippenerzieherinnen ausgebildet werden. 150 Krippenerzieherinnen absolvieren jährlich diese Ausbildungsstätte. In acht Erfurter Lehrkrippen erhalten die Schülerinnen ihre praktische Ausbildung unter Anleitung erfahrener Lehrbeauftragter und Medizinpädagogen, In der DDR verlassen jährlich etwa 2500 Absolventinnen als Krippenerzieherinnen ihre Ausbildungsstätten ...

  • Landwirtschaftsabkommen mit Kuba unterzeichnet

    Havanna (ADN). Die Landwirtschaftsminister der DDR und Kubas, Heinz Kuhrig und Bafael Francia Mestre, haben in Havanna ein Abkommen über die Zusammenarbeit beider Länder auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes und der Pflanzenquarantäne sowie einen Arbeitsplan der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen beiden Ministerien im Jahr 1978 unterzeichnet ...

  • Andenken des Kommunisten Herbert Neumann geehrt

    Berlin (ND). Im neugeschaffenen Ehrenhain auf dem Friedhof der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde fand am vergangenen Sonnabend eine Gedenkkundgebung für den vor 50 Jahren, am 28. Januar 1928, von der Zörgiebei-Polizei erschossenen Jungkommunisten Herbert Neumann statt. Zu den Teilnehmern der Veranstaltung, unter ihnen zahlreiche Pioniere und FDJler aus der Herbert-Neumann-Oberschule, sprach der 1 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmdnn, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira MoNenschotJ, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ergebnisse

    Neues Deutschland / 30. Januar 1978 / Seite 3 INNENPOLITIK Mehr Grisuten und Wolpryla Premnitz. Die Erzeugung von Wol>- pryla 65 auf 110 Prozent und von Grisuten 72 auf 107 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu erhöhen, gehört zu den Wettbewerbszielen der Premnitzer Chemiefaserwerker. Mindestens 95 Prozent des geplanten Zuwachses der Warenproduktion und der Produktivität sollen auf dem Wege des wissenschaftlich-technischen Fortschritts erreicht werden ...

  • Nicht immer müssen Späne fallen

    Effektive Verfahren der Umformtechnik erobern ständig neue Gebiete in der Metallverarbeitung

    Auf rund 1,7 Millionen Mark beläuft sich der jährliche Nutzen, den zwei Formbandanlagen bei der Herstellung von Rotor- und Statorblechen im VEB Elektromotorenwerk Thurm bringen werden. Die erste Anlage befindet sich bereits im Einsatz. Sie wurde von Wiissenschaftlern ides Forschungszentrums für Umforamverfiahren im Kombinat Umformtechnik „Heribert Warnke" Erfurt gemeinsam mit dem Anwenderbetrieb entwickelt ...

  • Breites Feld der Rationalisierung

    Mit Arbeitszeiteinsparung von 24 Millionen Stunden in diesem Jahr wollen die Werktätigen des allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen und Fahrzeugbaus bereits die Vorgaben für 1980 überbieten. Sie konzentrieren sich dabei in der Hauptsache auf die Einführung hochproduktiver Technologien, steigern unter anderem den Bau von Rationalisierungsmitteln rascher als die Industrieproduktion ...

  • Was das Rechnen mit dem Gramm bewirkt

    Die Bauern der LPG Schönberg, Kreis Grevesmühlen, wollen in diesem Jahr je Kuh 4500 Kilo Milch erzeugen. Das ist bedeutend mehr als im Durchschnitt der Republik. Was aber noch bemerkenswerter ist: Der Aufwand soll um drei bis fünf Prozent je 1000 Mark Eigenproduktion verringert werden. Das wird vor allem durch überlegten Einsatz von Grobfutter erreicht, um so das Vorhandene klug zu verwerten und zugleich Getreide und andere Konzentrate für die Schweinemast freizusetzen ...

  • Bewährte Vertrage mit ledern Kollektiv

    Melker Georg Linke betreut mit drei weiteren Berufskollegen die 120 Jungtiere der LPG Selbitz, Kreis Gräfenhainichen. Diese Genossenschaft hat im vergangenen Jahr alle Planpositionen überboten. Insgesamt wurden im Durchschnitt je Kuh gut 5050 Kilo Milch für den Markt erzeugt. Dies ist um so anerkennenswerter, als die 620 Kühe in elf herkömmlichen Ställen untergebracht sind, die sich auf drei Ortschaften verteilen ...

  • Aktiv sorgt für hohe Materialökonomie

    Die LPG Pflanzenproduktion Bösleben im Kreis Arnstadt ist Partner von fünf LPG Tierproduktion. 30 000 Tiere in herkömmlichen, zum Teil rekonstruierten Ställen, darunter 6000 Rinder und 18 000 Schweine, haben die Genossenschaftsmitglieder täglich zu versorgen. Und die LPG Bösleben ist ihnen ein verläßlicher Partner ...

  • Aktion „Zeit ist Gold" fand ein großes Echo

    Fast 300 Briefe von Lesern und Arbeitskollektiven trafen bisher in der Redaktion der Hallenser Bezirkszeitung mit Stellungnahmen zur Wettbewerbsaktion „Zeit ist Gold" ein. Unter diesem Motto hatte der Leunaer Meister Willi Reußner in der „Freiheit" zu einem großen Erfahrungsaustausch über eine bessere produktive Auslastung der Arbeitszeit aufgerufen ...

  • ^M^RKISfflEyQlKSSTIMME

    Geistig-kulturelles leben bereichert

    Leserzuschriften zum Thema Kunst, Literatur und künstlerisches Volksschaffen veröffentlicht die Potsdamer Betärkszeitung in ihren jüngsten Ausgaben, ,So%, schreitet, die,, Potsdamerin Ruth Reisenweber über die 6. Bezirksausstellung des bildnerischen Völksschaffens: „Es war sicher keine einfache Entscheidung der Jury, aus über 1100 eingesandten Arbeiten 600 der besten auszuwählen ...

  • Wer die Wissenschaft nutzt, gewinnt Menge und Qualität

    ND-Bezirkskorrespondenten berichten über Initiativen zur Steigerung der Agrarproduktion

    Es wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit, daß in Pflanzenbau und Tierproduktion neue Erkenntnisse der Agfarwisscnschaft eingehen. Die Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion fördert und fordert die Anwendung von Wissenschaft und Technik. Das DDR-Futterbewertungssystem, das es ermöglicht, das Futter mit dem höchsten Effekt zu veredeln, ist ein Beispiel dafür ...

  • In Bezirksleitungen gelesen

    ^■^ ^HÜMMHMjjiH , Proletarier nßerLändsr, vereinigt euM

    ORGAN DER BEZIRKSLEITUNG HALLE DER SOZIALISTISCHEM EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS: den Produktionskollektiven an. Die Metallformwerker wollen 1978 durch Maßnahmen der wissenschaftlichen Arbeitsorganisation „mit der gleichen Anzahl Arbeitskräfte wie im Vorjahr 1,7 Millionen Mark mehr Warenproduktion erarbeiten und weitere 100 000 Mark im Gegenplan realisieren ...

  • Schnell und zuverlässig

    Berlin. Um ein Prozent über den Plan wollen die 8500 Beschäftigten des VEB Minol in diesem Jahr die Arbeitsproduktivität steigern. Diesen Beschluß faßten Vertreter der besten Kollektive auf einer Intensivierungskonferenz des wichtigen Versorgungsbetriebes. Eine große Zahl von Kollektiv- und Einzelverpflichtungen im Wettbewerb zur Vorbereitung des 30 ...

  • „Q" für dünne Plastrohre

    Merseburg. Das Gütezeichen „Q" wurde jetzt dem Leuna-Erzeugnis dünn^ wandige Miramidrohre verliehen. Damit verwirklichten die Werktätigen des größten- Chemiekombinates der DDR ein wichtiges Vorhaben aus ihrem Wettbewerbsprogramm 1978. Die gemeinsam von Fachleuten aus der Abteilung Konsumgüter und Anwendungstechnik entwickelten Plasterohre finden in der Pneumatik und Hydraulik ihren Einsatz ...

  • Für 100 000 Mark mehr durch den Gegenplan

    „Welchen Standpunkt braucht der 78er Plan?" — Unter dieser' Überschrift veröffentlicht die Schweriner Bezirkszeitung Gedanken, Argumente, Erfahrungen von Parteiaktivisten aus Industrie und Landwirtschaft. Kurt Fanselow, Betriebsdirektor und Mitglied der Parteileitung des VEB Metallformwerk Parchim schreibt: „Wenn jeder sieht, wie Fleiß und Mühe sich lohnen, dann gibt das uns allen Ansporn zu noch höheren Leistungen ...

  • Zeitgewinn bei neuen Kabeln

    Berlin. Die gemeinsame Arbeit von Praktikern und Wissenschaftlern auf der Grundlage von Initiativplänen hat im Kombinat Kabelwerk Oberspree zu verkürzten Entwicklungs- und Überleitungszeiten bei Forschungsvorhaben geführt. Rund 400 Kabelwerker aus 41 Abteilungen waren bisher daran beteiligt, über die Hälfte Produktionsarbeiter ...

  • 250 Tonnen Guß zusätzlich

    Karl-Marx-Stadt. Eine neue leistungsfähige Schmelzanlage wurde am Wochenende im VEB Eisenwerk Elterlein, Kreis Annaberg, in Betrieb genommen. Damit konnte eine weitere Etappe der Rekonstruktion dieser wichtigen Graugießerei des Werkzeugmaschinenkombinates „Fritz Heckert" einen Monat vorfristig abgeschlossen werden ...

  • Ökonomisches Kabinett

    Artern. Ein „ökonomisches Kabinett" wurde in der Kyffhäuserhütte Artern eröffnet. Diese Einrichtung vermittelt Produktionskollektiven Kenntnisse über aktuelle Wirtschaftsfragen und grundsätzliche Zusammenhänge in der sozialistischen Volkswirtschaft. Beispielsweise wird aufgeschlüsselt, welche Bedeutung die Einsparung von Material und Fertigungszeit in jedem Produktionsabschnitt des Betriebes hat ...

  • Kohle zwei Monate vorfristig

    Leipzig. Vier Jahre nach dem ersten Spatenstich baggerten jetzt die Kumpel im Tagebau-Neuaufschluß Groitzscher Dreieck den 20millionsten Kubikmeter Abraum. Durch diese hervorragende Leistung der Bergarbeiter im Revier Leipzig, wo jede vierte Tonne Rohbraunkohle der Republik gefördert wird, kann mit der Gewinnung des „schwarzen Goldes" schon im April — zwei Monate vorfristig — begonnen werden ...

  • Mehr Grisuten und Wolpryla

    Premnitz. Die Erzeugung von Wol>- pryla 65 auf 110 Prozent und von Grisuten 72 auf 107 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu erhöhen, gehört zu den Wettbewerbszielen der Premnitzer Chemiefaserwerker. Mindestens 95 Prozent des geplanten Zuwachses der Warenproduktion und der Produktivität sollen auf dem Wege des wissenschaftlich-technischen Fortschritts erreicht werden ...

Seite 4
  • Entdeckte Kostbarkeiten der thrakischen Kultur

    Außergewöhnliche Ausstellung im Alten Museum

    Schätze der thrakischen Kunst aus Bulgarien sind im Berliner Alten Museum ausgebreitet. Schönheit in künstlerischer Vollendung, Schaustücke einer reichen Kultur, die schon Homer besang und von der Herodot Kunde gab. Mühselige, sorgsame archäologische Feldarbeit haben diese Kostbarkeiten erst in den letzten Jahren zutage gefördert ...

  • Als „Kuhle Wampe" in unsere Kinos kam

    Nächste Eintragung im Block unter dem 22. April 1958: Gespräch mit Slatan Dudow. Bewaffnet mit siebzehn Fragen war ich zu ihm nach Pankow gefahren. Im Februar war Dudows Film „Kuhle Wampe" oder: „Wem gehört die Welt" in die Kinos gekommen. Zum ersten Male konnten wir dieses Werk aus dem Jahre 1932 in ...

  • Gewichtige Themen meisterlich dargestellt

    Nach schweren Jahren der Emigration in Frankreich und in der Schweiz kehrte Slatan Dudow 1946 zurück und begann bei der DEFA zu arbeiten. Seine Filme waren eine folgerichtige und konsequente Fortsetzung seiner künstlerischen Bemühungen Vergangener Jahre. Mit „Unser täglich Brot" (1949, Buch mit Hans Joachim Beyer, Ludwig Turek) wendet er sich wieder, wie in „Kuhle Wampe", der kämpfenden Arbeiterklasse zu, erzählt davon, wie sie in der Nachkriegszeit mit dem schweren Werk des Aufbaus beginnt ...

  • Seme Filme erreichten Millionen

    Erinnerungen am 75. Geburtstag von Slatan Dudow Von Horst Knietzsch

    Das Blaugrau des Blockes ist fahl geworden, brüchig die Ränder. Seit zwanzig Jahren liegt er in meinem Bücherregal. Notizen über eine Parteiversammlung im DEFA-Studio für Spielfilme auf den ersten Seiten. Im Referat wurde die Produktion des Jahre 1957 analysiert, die Arbeit der Parteiorganisation. Scharf, ungeduldig war die Diskussion ...

  • Für Freunde der russischen Sprache

    MISSION IN KABUL. Zweiteiliger sowjetischer Spielfilm (mit Untertiteln). Man schreibt das Jahr 1919. Die imperialistischen Länder haben über den jungen Sowjetstaat eine Blockade verhängt. Um so beharrlicher wirkt die sowjetische Diplomatie auf eine friedliche Koexistenz hin. W. I. Lenin erhält im April'eine Freundschaftsbotschaft des Emirs von Afghanistan, Aman Ullah ...

  • Bildschirm aktuell

    PHANTASIE. Innokenti Smoktunowski und Maja Plissezkaja spielen unter der Regie von Anatoli Efros die Hauptrollen in diesem Film, der Schauspiel und Ballett verbindet. Der Stoff geht auf Turgenjews „Frühlingswogen" zurück. (Montag, 22 Uhr, I. Programm; Farbe) DAS KONZERT. Zum Schubert- Jahr 1978 erklingt in der Fernseh- Reihe, die international berühmte Klangkörper und Solisten vorstellt, Franz Schuberts Sinfonie Nr ...

  • Produktives Ringen um neue Einsichten

    Mit allen seinen Werken, und das macht Dudows Größe aus, hat er zur Ausprägung eines neuen Menschenbildes beigetragen, war er bemüht, zu sozialistischen Emotionen und Überzeugungen zu führen. Diese seine Position hat dieser kommunistische Künstler standhaft und' kompromißlos verfochten. Sein Ringen um neue künstlerische Einsichten war stets produktiv, anregend ...

  • Bezirksausstellung des Volksschaffens in Karl-Marx-Stadt eröffnet

    Karl-Marx-Stadt (ND). Über 450 Arbeiten der Malerei und Grafik, des Schmitzens und der Holzgestaltung, des Klöppeins und der Texitilgestaltung sowie der Keramik und Plastik zeigt die am Sonntag in den Städtischen Museen Karl-Marx-Stadt eröffnete 3. Bezirksausstellung des bildnerischen Volksschaffens ...

  • Jubiläumskonzert mit einer Uraufführung

    Berlin (ADN). Anläßlich seines 25jährigen Bestehens gab das Streichquartett der Deutschen Staatsoper Berlin im Apollosaal ein Konzert im Rahmen seines Kammenrnusikzyklus. Auf der» Programm stand unter anderem die Uraufführung des der Quartettvereinigung gewidmeten 6. Streichquartetts von Ruth Zechlin ...

  • Brecht in Buckow

    Das Städtchen Buckow in der Märkischen Schweiz ist seit 25 Jahren durch den Gedichtszyklus „Buckower Elegien" mit dem Namen Bertolt Brecht verbunden — er wäre am 10. Februar 80 Jahre alt geworden. Von 1952 bis 1956 hielt er sich jeweils für einige Wochen in Buckow auf, um an neuen Projekten zu arbeiten ...

  • Besondere Schicht

    Klara, seit mehr als 50 Jahren' Hilfsarbeiterin in einer Druckerei, überdenkt in einer Nachtschicht ihr Leben. Sie wird bald 70. Hier, in der Druckerei, ist sie ihrer großen Liebe begegnet: dem Drucker Erich, der vergangene schwere Zeiten nicht überlebt hat. In Klaras Erinnerung aber ist er lebendig ...

  • Gespräche über Fragen der bildenden Kunst

    Berlin (ND). In der Zeit vom 23. bis 28. Januar weilten die Abteilungsleiter für Bildende Kunst der Kulturministerien sozialistischer Länder in der DDR. Die Gäste besuchten die VIII. Kunstausstellung in Dresden und erörterten Probleme dieser Kunstgattung. Sie hatten Begegnungen mit Künstlern unserer Republik und trafen mit den Präsidenten und Sekretären der Verbände Bildender Künstler sozialistischer Länder, die zur gleichen Zeit in der DDR weilten, zusammen ...

  • Firmafest

    Eine Stockholmer Werbeagentur feiert — wie alljährlich vom Chef arrangiert — ihr Firmafest. Tiefere Absicht dieses eigentlich so harmlosen Vergnügens ist es, unter dem Einfluß von Alkohol die Illusion echter Kollegialität und sozialer Harmonie zu wecken. Jan Halldorff inszenierte 1972 die Ereignisse um das Firmafest ...

  • Der Teufelskreis

    Zu Beginn der fünfziger Jahre erlebte Hedda Zinners Stück über den Reichstagsbrand-Prozeß „Der Teufelskreis" seine Uraufführung. Es entlarvte die Praktiken faschistischer Machtausübung, warnte vor der sich in der BRD erneut abzeichnenden braunen Gefahr. Nach diesem Stück, das angesichts des zunehmenden Neofaschismus in einigen kapitalistischen Ländern immer noch aktuell ist, drehte Carl Baihaus 1955/56 seinen ersten Film ...

  • Formgestalterin Ilse Decho gestorben

    Berlin (ADN). Die international bekannte Formgestalterin Prof. Ilse Decho ist im Alter von 62 Jahren in Leipzig gestorben. Ilse Decho gestaltete formschöne kunsthandwerkliche Gläser und Entwürfe für die Glas- und Porzellanindustrie. Für den VEB Jenaer Glaswerk Schott & Gen. entwikkelte sie neue Formen des feuerfesten Jenaer Glases ...

  • Ikarusseschichten

    Mit einem Ikarusbus rollen wir durch die reizvolle Landschaft Ungarns. Der Reiseleiter macht uns bekannt mit Paprika und Puszta, mit Balaton und Tokayerwein. Doch er sieht sein Land nicht nur durch die Touristenbrille; er macht Station an Orten, die die Entwicklung Ungarns mitbestimmten, im Bakony- Wald, in der jungen Stadt Dunaujvaros oder im tausendjährigen Sze'kesfehe'rvar ...

  • Majakowskis ;,Die Wanze" am Meininger Theater

    Meiningen (ADN). Majakowskis satirische Komödie „Die Wanze" wurde in einer Neuübersetzung von Rainer Kirsch am Meininger Theater für die DDR erstaufgeführt. Die Inszenierung hat Schauspieldirektor Werner Freese besorgt.

Seite 5
  • Sozialismus garantiert die Menschenrechte

    Vertreter der DDR sprach auf Tagung des UNO-Komitees in Genf

    Genf (ADN-Korr.). Über die Förderung, Gewährleistung, Verwirklichung und den Schutz der zivilen und politischen Rechte in der DDR sprach der Vertreter der DDR, Hans Heilborn, auf der gegenwärtig in Genf stattfindenden dritten Tagung des UNO-Komitees für Menschenrechte. Das Komitee, das Mitte Januar seine Beratungen begann, setzte damit die Behandlung von Berichten von Regierungen verschiedener Länder zur Verwirklichung der internationalen Konvention über die zivilen und politischen Rechte fort ...

  • Forderung der IKP nach Beteiligung an Regierung

    Plenum des ZK warnt vor wachsender neofaschistischer Gefahr

    Rom (ADN-Korr.). Mit einem Aufruf zur Mobilisierung der Volksmassen zur Verteidigung der demokratischen Errungenschaften gegen die Neofaschiften und zur Durchsetzung einer demokratischen Erneuerung Italiens ist am Sonnabend in Rom eine dreitägige Tagung des Zentralkomitees der Italienischen KP zu Ende gegangen ...

  • Massenkundgebung gegen die Berufsverbotspraxis

    8000 prangerten in Frankfurt (Main) zunehmende Willkür an

    Frankfurt (Main) (AON}. 8000 Demokraten unterschiedlicher politischer Richtung demonstrierten am Sonnabend in Frankfurt (Main) gegen Berufsverbote, Gesinnungsschnüffelei und politische Einschüchterung in der BRD. An der Protestaktion, die anläßlich des 6. Jahrestages des Berufsverbotserlasses stattfand, ...

  • Pentagon will Blitzkriegskorps für Konfliktsituationen schaffen

    Geheime Militärdirektive des USA-Verteidigungsministers Brown

    Washington (ADN-Korr.). ITSA- Verteitdigungsminister Brown hat den Oberbefehlshabern der Land-, Luftund Seestreitkräfte befohlen, ein „Blitzkriegskorps" für den Einsatz in Europa und am Persischen Golf aufzustellen. Die „Washington Post" zitierte am Wochenende größere Passagen aus einer neuen geheimen Militärdirektive Browns, in der die Rüstungs- und Streitkräfteentwicklung der USA bis Mitte der 80er Jahre festgelegt wird ...

  • Kampfaktionen in der BRD

    Metallarbeiter vor Streik / Ausstand der Hafenarbeiter erfolgreich

    Bonn (ADN). Die Situation in der metallverarbeitenden Industrie der BRD hat sich am Wochenende weiter zugespitzt. Der stellvertretende Vorsitzende der IG Metall, Hans Mayr, erklärte in Hamburg, seine Gewerkschaft werde sieh unter den Schlägen der Metall- Unternehmer verbände nicht ducken. Angesichts der starren Haltung der Unternehmer sei die' Wahrscheinlichkeit eines Streikt lehr groß ...

  • „Trybuna Ludu" gegen Provokationen in Westberlin

    Sitzungen von drei Kommissionen der EWG entschieden verurteilt

    Warschau (ADN-Korr.). Die „Trybuna Ludu" hat die Sitzungen der drei Kommissionen des westeuropäischen Parlaments in Westberlin als einen „provokatorischen Schritt der EWG-Behörden" bezeichnet. Die führende polnische Zeitung schreibt: „Die Veranstaltung der Sitzungen in dieser Stadt hat das Ziel, einerseits eine Zugehörigkeit Westberlins zur BRD zu demonstrieren und andererseits die Wirkungssphäre der EWG-Organe auf dieses Gebiet zu erweitern ...

  • Konferenz gegen Wettrüsten

    Gordon McLennan würdigte Abrüstungsvorschläge der UdSSR

    London (ADN-Korr.). Der Kampf um die Weiterführung der Entspannung muß mit dem Ringen für Abrüstung verbunden werden. Das ist eine der Hauptforderungen, die auf der zweitägigen Konferenz für Abrüstung und Frieden am Wochenende in London erhoben wurde. An den Beratungen nahmen über 700 Vertreter britischer Parteien, Gewerkschaften und anderer Organisationen sowie Wissenschaftler und Kulturschaffende teil ...

  • Kurz berichtet

    Notstand in Nikaragua

    Managua. Auf Grund des seit einer Woche andauernden Streiks Hunderttausehder Arbeiter und der Geschäftsleute in Nikaragua rief Diktator Somoza den Notstand aus. Erster polnischer Trollcybus Warschau. Der Prototyp des ersten polnischen Trolteybusses ist jetzt in Jelcz (Wojewodschaft Wrodaw) fertiggestellt worden ...

  • Syrischer Parlamentspräsident würdigt Hilfe der Sowjetunion

    Damaskus (ADN-Korr.). Der Präsident des syrischen Volksrates, Mohammed Ali Haiabi, hat den prinzipiellen Charakter der Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen Syrien und der Sowjetunion bekräftigt. In einem Gespräch mit der gegenwärtig in Damaskus weilenden Vonsitzenden des Verbandes der sowjetischen ...

  • CIA-Geheimstudie bestätigt Atomwaffenbesitz Israels

    Washington (ADN-Korr.). Eine Geheimstudie der USA-Spionageorganisation CIA, die gerade „irrtümlich" — wie die CIA betonte — in Washington veröffentlicht wurde, geht davon aus, daß Israel über eine Atomwaffenproduktion verfügt und sich das dazu nötige Uran auf „geheimen Wegen" und mit „illegalen Methoden" beschafft hat ...

  • PKP erklärt Besorgnis über die Kabinettsbildung

    Lissabon (ADN-Korr.). In einer Erklärung zur Neuformierung der portugiesischen Regierung hat die kommunistische Partei des Landes ernste Besorgnis über die direkte Einbeziehung des rechtsbürgerlichen Demokratisch-Sozialen Zentrums (CDS) geäußert. Die Regierungsallianz der Sozialistischen Partei (PS) mit dem CDS schafft nach Meinung der PKP neue politische und soziale Spannungen ...

  • PIO forciert mr Solidarität auf

    Botschaften Yasser Arafats an alle arabischen Staatsoberhäupter

    Beirut (ADN). Botschaften des PLO- Vorsitzeniden Yasser Arafat an die Staatsoberhäupter aller arabischen Länder sind den Botschaftern dieser Staaten in Beirut überreicht worden. Darin wind die Haltung der PLO zur aktuellen Lage im Niahen Osten erläutert. In einer Botschaft an das libysche Staatsoberhaupt Muammer el Ghaddafd rief Arafat zu allseitiger Unterstützung für die gerechte Sache des palästinensischen Volkes auf ...

  • „UZ"; Jubiläum einer Schande

    Düsseldorf (ADN). Als „Jubiläum einer Schande" wertete die Zeitung der DKP, „Unsere Zeit", den sechsten Jahrestag der Berufsverbote. Das Blatt schreibt: „Thomas Mann nannte den Antikomimunisfnus die Grundtorheit unserer Epoche. Ansbacher Richter fordern 1978 von einem Lehrer aktiven Antikommunismius, sonst könne er Nicht in den Schuldienst eingestellt werden," Diese skandalöse Entscheidung zeige die verheerenden Folgen des „Radikalenerlasses" ...

  • Militärische Beobachter zu Übung In UdSSR eingeladen

    Moskau (ADN). In der Zeit vom 6. bis 10. Februar findet im Raum Minsk, Orscha und Polozk eine Übung von Truppen des belorussischen Militärbezirks statt. An dieser Truppenübung werden etwa 25 000 Mann teilnehmen. Entsprechend den Festlegungen der Schlußakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa hat die Sowjetunion die Teilnehmerstaaten der Konferenz von Helsinki von dieser Truppenübung in Kenntnis gesetzt ...

  • MPLA-Partei verwirklicht Beschlüsse ihres Kongresses

    Luanda (ADN-Korr.). Die Beschlüsse des II. Kongresses der MPLA-Partei der Arbeit werden konsequent verwirklicht. Das stellte das Politbüro des ZK der Partei in einer Erklärung fest. Gegenwärtig beginne im ganzen Land eine breite Kampagne zur Organisierung der marxistisch-leninistischen Partei. Bestandteil ...

  • Schule „Friedrich Engels" in Pinar del Rio übergeben

    Havanna (ADN-Korr.). In Anwesenheit Fidel Castros, Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei und Vorsitzender des Staatsrates Kubas, ist am Freitag in der westkubanischen Provinzstadt Pinar del Rio die Sonderschule „Friedrich Engels" übergeben worden. In nur 26 Monaten errichteten Bauarbeiterkollektive einen Komplex von Lehrgebäuden, Studiensälen, Laboratorien, Sprachkabinetten, Aufenthaltsräumen und Internaten für 2803 Mittelund Oberschüler ...

  • Parlamentsdelegation aus der UdSSR m Los Angeles

    Los Angeles (ADN). Die in den USA weilende Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung von Boris Ponomarjow, Vorsitzender der Kommission für Auswärtige Angelegenheiten des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets, ist in Los Angeles eingetroffen, meldete TASS. Zuvor hatte sie u. a. das Flugleitzentrum für bemannte Raumflüge in Houston (Florida) und die Stadt Little Rock in Arkansas besucht ...

  • Rechtfertigungsversuch zur Einmischung in Italien

    Washington (ADN). „Die amerikanische Regierung hält es für ihr gutes Recht, Besorgnis zu äußern, wenn die Entwicklung in anderen Ländern dazu Anlaß gibt." Mit diesen Worten, die die Bonner „Welt" publizierte, versuchte der Leiter der Europa-Abteilung im Washingtoner Außenministerium, George Vest, den jüngsten offiziellen Einmischungsversuch der USA-Regierung, mit dem vor einer Beteiligung der Kommunisten an der Regierung Italiens gewarnt worden war, zu rechtfertigen ...

  • Sadat reist nach Washington

    Washington (ADN). Der ägyptische Präsident Sadat wird am 4. Februar zu zweitägigen Gesprächen über die Lage im Nahen Osten mit USA-Präsident Carter in Washington zusammentreffen. Vorher war bereits bekannt geworden, daß auch der israelische Ministerpräsident Begin zu Gesprächen mit der USA- Regierung in Washington erwartet wird ...

  • Gewerkschaftssekretär in Tunesien wurde verhaftet

    Tunis (ADN). Der Generalsekretär des Allgemeinen Tunesischen Gewerkschaftsbundes (UGTT), Habib Achour, ist verhaftet worden. Diese Verhaftung wird mit den Maßnahmen der Regierung zur Überwindung der Folgen des vom UGTT ausgerufenen 24stündigen Generalstreiks in Verbindung gebracht. Obwohl sich die Lage im Lande allmählich normalisiert, bleibt der verhängte Ausnahmezustand weiterhin in Kraft ...

  • 128 Millionen waren im Januar in der BKD arbeitslos

    Bonn (ADN). Im Januar waren in der BRD nach neuesten Ermittlungen des Instituts für angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen 1,28 Millionen Werktätige arbeitslos. Das waren knapp 30 000 mehr als vor einem Jahr. Einer am Wochenende vorgelegten Prognose zufolge rechnet das Tübinger Institut mit einer durchschnittlichen Arbeiitslosenzahl von 1,05 Millionen für dieses Jahr ...

  • 20 000 demonstrierten im Afrikaner-Ghetto Soweto

    Johannesburg (ADN). Für den Kampf zur „Befreiung des unterdrückten Volkes" haben am Sonntag in Soweto bei Johannesburg 20 000 Angehörige der schwarzen Bevölkerung demonstriert. Es war die seit den Unruhen in der Ghetto-Vorstadt im Juni 1976 größte politische Massenkundgebung.

  • Was sonst noch passierte

    Der 30jährige Japaner Motomizu Ikemoto hat die Absicht, den höchsten Berg Afrikas mit dem Fahrrad zu erkliimmen. Mitte Februar will er den Kampf mit dem 5895 Meter hohen Kilimandscharo aufnehmen und nach wier Tagen die Spitze erreichen.

Seite 6
  • Gemeinsames Kommunique

    zwischen dem Zentralrat der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und dem Vorstand des Deutschen Bundesiugendringes (DBJR)

    Mit der Aufnahme von Beziehungen zueinander wollen der Deutsche Bundesjugendring und die Freie Deutsche Jugend einen Beitrag zur Realisierung des Vertrages über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik leisten und sich dabei auch von dem Bestreben leiten lassen, die Grundsätze und Bestimmungen der Schlußakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in ihrer Gesamtheit mit Leben zu erfüllen ...

  • Zum bisherigen Verlauf des Belgrader Treffens

    Kommentar von Radio Moskau

    Das Treffen in Belgrad ist in seine Schlußetappe getreten. Seine Teilnehmer stehen vor der Aufgabe, das Schlußdokument zu erarbeiten sowie die Bedingungen für die Durchführung der anderen Treffen gemäß den Bestimmungen der Schlußakte der Konferenz von Helsinki festzulegen. Im Verlauf des Belgrader Treffens wurde ein nützlicher Meinungsaustausch durchgeführt ...

  • Uruguay: Kein Kurswechsel

    Die regimetreue Presse lin Uruguay — und es gibt zur Zeit nur eine solche — spricht seit einiger Zeit lautstark von „Wahlen im Jahre 1981", von einer „neuen Etappe" seit Errichtung der Militärherrschaft im Juni 1973: Indessen hat sich in Uruguay, schlußfolgern Kenner der Verhältnisse, nichts geändert, was auf einen Wechsel des harten Kurses der Generale schließen läßt ...

  • Das Dokument

    Die „Washingtoner Friedensproklamatdon" hat folgenden Wortlaut: Der Weltfriedensrat bekundet sein festes Vertrauen in die Kraft der Völker, den Krieg zu verhindern und eine Welt des Friedens aufzubauen. Nie waren die Möglichkeiten eines erfolgreichen Kampfes für den Frieden größer. Die Völker sind es leid, ihre wertvollen Ressourcen für die Rüstung zu vergeuden und neue Massenvernichtungswaffen zu horten, die ihr Leben immer mehr bedrohen ...

  • Antisowjetische Ausfalle um Kosmos 954 verurteilt

    „Prawda": Fruchtlose Manöver / Realistisches Herangehen nötig

    Moskau (ADN). Die „Prawda" befaßte sich am Sonnabend mit den Versuchen westlicher Kräfte, den Zwischenfall mit Kosmos 954 zu antisowjetischen Ausfällen zu mißbrauchen. Der Satellit, mit einer kleinen Kernanlage an Bord zur Stromerzeugung für die Geräte, war am 24. Januar über Kanada in die dichteren Schichten der Atmosphäre eingetreten und verglüht ...

  • Die Washingtoner Friedensproklamation

    Erfolgreicher „Internationaler Dialog" des Weltfriedensrates

    Von unserem Korrespondenten Horst Schäfer, Washington Der in der USA-Bundeshauptstadt Washington zu Ende gegangene „Internationale Dialog für Abrüstung und Entspannung" müsse als „Dialog für Aktionen" verstanden werden. Das erklärte der Präsident des Weltfriedensrates, Bomesh Chandra, in einem Schlußwort der dreitägigen Beratung, die, wie er betonte, besondere Aufmerksamkeit dem Kampf gegen die Neutronenbombe gewidmet habe ...

  • Kampf für Abrüstung

    Wir unterstützen voll und ganz die baldmöglichste Einberufung einer Weltabrüstungskonferenz durch die Vereinten Nationen. Die Abrüstung, die Reduzierung der Spannungen, die von großer Bedeutung für alle Menschen in der Welt sind, werden durch das Wettrüsten bedroht. Wir verkünden unsere Entschlossenheit, unsere Anstrengungen für die Einstellung des Wettrüstens und für Abrüstung zu verstärken, die grundlegende Bedingungen für die Weiterführung der Entspannung und ihre Unumkehrbarkeit sind ...

  • Einmütig in Hauptfrage

    Trotz der Darlegung vieler unterschiedlicher Standpunkte ; herrschte in der wichtigsten Frage Einigkeit: Die Forderung nach Beendigung des Wettrüstens, nach Sicherung des Friedens und Fortsetzung der Entspannung zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte Konferenizdiskusslon. Großes Interesse fanden ...

  • Präsident Carter bestätigt Havarien von USA-Satelliten

    Washington (ADN). Über die Explosion amerikanischer Satelliten mit nuklearen Energiequellen an Bord hat USA-Präsident Carter am Sonntag in einem Presse-Interview informiert. Dabei machte er laut Agentur Reuter keine Angaben über Zahl und Zeitpunkte der Havarien im Kosmos. Auf das Verglühen von Kosmos 954 eingehend, bestätigte Carter, von der Sowjetunion alle Daten bekommen zu haben, die zur Ermittlung des möglichen Eintrittsortes des künstlichen Erdsatelliten in die Endatmosphäre notwendig waren ...

  • USA-Ballonsonde über der Stadt Montgomery abgestürzt

    New York (ADN). Eine meteorologische Ballonsonde der USA, die, wie die Behörden mitteilten, an Bord eine „kleine Radioaktivitätsquelle" hatte, ist am Freitag über einem Wohnbezirk der Stadt Montgomery (USA-Bundesstaat Alabama) abgestürzt. Beim Absturz der Sonde, die Geräte mit einem Gewicht von rund einer Tonne an Bord hatte, wurden Strom- und Telefonleitungen beschädigt ...

  • Radioaktivität im Nordwesten Kanadas natürlichen Ursprungs

    ...

Seite 7
  • UdSSR-Gesamtsieg ohne einen Streckenerfolg

    Sergej Marisdiuk wurde in Oslo Mehrkampf-Europameister

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter „Sensationen waren nicht zu erwarten." In diesem Satz bündelte Eisschnellauf-Verbandstrainer Rudi Schmieder alle Aspekte des Abschneidens der DDR-Läufer bei den Eisschnellauf-Europameisterschaften im Osloer Bislet- Stadion. Zwei 18jährige, ein 21jähriger — das jüngste Aufgebot der Titelkämpfe, das der Konkurrenz auch um viele Jahre an Erfahrung unterlegen war, mußte von vornherein auf Medaillenambitionen verzichten ...

  • Sprinter sorgten für die letzten Höhepunkte

    Lutz Heßlich gewann Internationale Meisterschaft und Ralf Kuschy die Revanche auf der Berliner Winterbahn

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Am Sonnabendabend prangte zum zwölftenmal in diesem Jahr das Schild „Ausverkauft" an den Kassenfenstern der Werner-Seelenbinder-Halle. Alles in allem hatten knapp 15 000 Radsportfreunde Karten für diesen Ausklang der diesjährigen Winterbahn bestellt, die 3784 glücklichen, die eine ergattert hatten, erlebten noch einmal Stunden voller Stimmung, Spannung und Dramatik ...

  • Die Goldmedaille als Geburtstagsgeschenk

    £ Der 27jährige Moskauer Student an der Sporthochschule feierte am Wochenende bei den Eisschnellauf- Europameisterschaften in Oslo mit dem Titelgewinn im Mehrkampf seinen bisher größten Triumph. ND: Was sagen Sie zu der enormen Begeisterungsfähiigkeit des Publikums? Sergej Martschuk: Das imponiert mir sehr und zeigt auch, daß Eisschnellauf hier die Sportart Nummer 1 ist ...

  • DDR-Meister mit neuen Rekorden im Eissprint

    Roland Vetter und Cornelia Jacob liefen 500-m-Bestzeiten

    Bei den Eisschnellauf-Meisterschaften der DDR im Sprint gab es am Wochenende in Karl-Marx- Stadt mit dem Erfurter Rolarid Vetter und der Berliner TSC- Sportlerin Cornelia Jacob zwei neue Meister. Roland Vetter hatte bereits am Sonnabend mit 38,46 s einen bemerkenswerten DDR- Rekord über 500 m aufgestellt und ließ sich auch auf den folgenden Strecken von der führenden Position nicht mehr verdrängen ...

  • Fußball-Notizen

    Freundschaftsspiele: FC Rot-Weiß Erfurt-Motor Hermsdorf 1:0 (1:0), FC Carl Zeiss Jena-Chemie Leipzig 1:1 (1:0), Dynamo Dresden—Motor TUR Dresden-Ubigau 7:1 (3:0), Sachsenring Zwickau—Vorwärts Neubrandenburg 4:0 (2:0), Stahl Thale-J. FC Magdeburg 0:4 (0:3), Dynamo Gera—Chemie Bohlen 1:1 (0:1), 1. FC Union ...

  • Für die Fufiball-EM die Termine klar

    Die Fußballverbände Polens^ der DDR, der Niederlande, Islands und der Schweiz haben sich in Zürich über den Spielplan der Europameisterschafts-Gruppe 4 geeinigt. Die DDR-Mannschaft trägt noch in diesem Jahr das Heimspiel gegen Island (4. Oktober) und die Auswärtspartie gegen die Niederlande (15. November) aus ...

  • Hallenweltbestleistung im Hochsprung: 2,32 m

    Mit der neuen Hochsprung- Hallenweltbestleistung von 2,32 m sorgte der 18jährige Franklin Jacobs (USA) im New-Yorker Madison Square Garden für das herausragende Resultat eines Leichtathletik-Sportfestes. Jacobs, der seine Körpergröße damit um nicht weniger als 59 cm übertraf, schaffte die Rekordhöhe im 'dritten Versuch und verbesserte die vor zwei Wochen vom Kanadier Greg Joy aufgestellte Bestleistung um einen Zentimeter ...

  • Blumenstrauß für den Ausbilder auf dem Rang

    Exweltmeister Werner Otto hatte selbst den Reifen aufgepumpt, aber bei einer letzten Kontrolle entsprach er doch nicht den Anforderungen eines Rekordversuchs und wurde noch mal ausgewechselt. Dann stürmte Werner Ottos Schützling Rainer Hönisch im Seidentrikot dreimal um die Bahn, durch eine Gasse des Jubels ...

  • Kartenvorbestellungen in 28 Reisebüro-Ordnern

    Wenn für die Winterbahn alle Karten, nämlich 3784, verkauft werden, sind auch 594 darunter, die zu minderem Preis angeboten werden, weil die Plötze hinter oder neben Säulen als „sichtbehindert" gelten. Zwölfmal waren in diesem Winter auch sie ausverkauft. Alles in allem waren 57 369 verkauft worden, und füi manche Veranstaltungen hätte die Halle fünfmal so groß sein müssen, um alle,aWünsche zu befriedigen ...

  • Volkssportlauf mit 600 TeilnehmernamRennsteiq

    Mit dem Rennsteiglauf auf dem Kamm des Thüringer Waldes erfuhr der Volkssportkalender des Bezirkes Suhl am Sonntag eine attraktive Bereicherung. Der Volfcssportlauf vom Kleinen Inselsberg bis zum Gtenzadler bei Oberhof wurde von knapp 600 Läuferimnen und Läufern im Alter zwischen 14 und 70 Jahren bestritten, und Tausende Urlauber nutzten die guten Schneebedinigungen, um mit Skiern an die Strecke zu kommen oder selbst Tei'lstücke des etwa 30 km langen Kurses zurückzulegen ...

  • Ein Yersuchsmechaniker programmierte Ablauf

    „Eine manchmal etwas komplizierte, aber erfolgreiche Winterbahnsaison1', sagte der Mann, der an jedem Abend für den Ablauf sorgte, im Programmheft „Technischer Leiter" genannt: Volker Schönfeld. Der 31jährige gelernte Versuchsmechaniker zog am Sonnabend einen ersten Strich unter seine dritte Winterbahnsaison, ...

  • Oelsner und Ray siegten in Cottbus unangefochten

    In der Trainingshalle des Cottbuser Max-Reimann-Staddons war am Wochenende erstmalig in dieser Saison fast die gesamte DDR- Spitzeniklasse der Leichtathletik zu einem Überprüfungswettkampf versammelt. Die Sprinter warteten dabei mit den relativ besten Leistungen auf. So siegte erwartungsgemäß über 60 m und 100 Yards Marlies Oelsner (SC Motor Jena) in 7,25 beziehungsweise 10,51 s ...

  • In Klingenthal ging es um Spartakiademedaillen

    Im vogtländischen Klingenthal fand am Wochenende die Kreisspartakiade in den Nordischen Skidisziplinen der Schüler G statt, also der Sechs- bis Achtjährigen. Die besten Mädchen und Jungen hatten sich bei den Schulspartakiaden dafür qualifiziert. Bei idealen Schneeverhältnjsseh gingen 300 Mädchen und Jungen in die Langlaufspur, ermittelten 75 Jungen die besten Spezialspringer und versuchten sich 70 in der Nordischen X nmim n ...

  • Österreicher gewann den WM-Titel in der Abfahrt

    Erster Sieger bei den Alpinen Ski Weltmeisterschaften in Garmisch-Fartenkirchen (BRD) wurde am Sonntag der 23jährige Österreicher Josef Walcher, der vor etwa 30 000 Zuschauern den Abfahrtslauf der Herren in 2:04,12 min vor dem 21jährigen Michael Veith (BRD) in 2:04,19 und seinem Landsmann Werner Grissmann in 2:04,46 min gewann ...

  • Noch bis 12. Februar Jugendrennen

    Fotos: Nu/Behrendt

Seite 8
  • 14 Kandidaten für die Friedensfahrt

    Aus der 20köpfigen Gruppe der derzeit besten polnischen Straßenfahrer sind nach Abschluß eines mehrwöchigen Wintertrainings in Zakopane 14 Aktive nunmehr in die engere Auswahl für die diesjährige 31. Internationale Friedensfahrt gelangt. Es sind Jan Bieniek, Jan Brzezny, Jan Jankiewicz, Janusz Kowalski, Jan Krawczyk, Czeslaw Lang, Lechoslaw Michalak, Janusz Pozak, Jerzy Siarnecki, Krzysztof Sujka, Stanislaw Szozda, Ryszard Wieczorek, Tadeusz Wojtas und Tadeusz Zawada ...

  • 42 Minuten kein Feldtor für uns

    Schwedens Altinternationaler Curt Wadmark, der als Vorsitzender der Veranstalterkommission der IHF nach dem Spiel Ungarn- DDR (12:10) in Esbjerg die Pressekonferenz leitete, äußerte seine Meinung so: „Beim Auftakt am Donnerstag liefen die Rumänen ständig der DDR-Führung hinterher und machten in ihrer Nervosität viele Fehler ...

  • Polnischer Kombinierter vor Ostwald und Hille

    Dlugopolski bester Spezialspringer beim Beskidenpokal

    Durch einen Erfolg am Sonntag auf der Großen Schanze von Wisla (Polen) wurde Kazimierz Dlugopolski (Polen) Gesamtsieger des aus zwei Wettbewerben bestehenden Beskidenpokals im Spezialsprunglauf. Dlugopolski verwies mit 460,7 Punkten die DDR-Teilnehmer Klaus Ostwald (451,9) und Andreas Hille (448,3) sowie Stanislaw Bobak (Polen/ 446 ...

  • In Ribe ein sehr beherzter Grüner

    Die DDR-Auswahl hatte in Ribe gegen Frankreich einen blendenden Start. Sie führte in der 9. min mit 5:0, und alles schien für das Erreichen des notwendigen 13-Tore-Vorsprungs für die Männer von Trainer Paul Tiedemann zu laufen. Doch dann gab es im flüssigen Spiel unserer Auswahl wieder einen Knacks. Die Franzosen verkürzten von 3:12 auf 6:12 (25 ...

  • Meinungen

    Klaus Langhoff (DDR-Trainer): Unsere kämpferische Einstellung in aJ- ien drei Vorrundenspielen gab für miich den Ausschlag, daß wir weitergekommen sind. Trainer Jean-Michel Germain (Frankreich): Meine Mannschaft leistete sich fast 20 technische Fehler, Wir sind eben noch nicht so weit, um den Spitzenmannschaften Paroli bieten zu können ...

  • Axel Zitzmann gewann Schweizer Springerwoche

    Tagessieg und Schanzenrekord im dritten Wettbewerb

    Mit einem Schanzenrekord holte sich der 19jährdge Axel Zitzmann (DDR) am Sonntag in Engelberg den Tages- und Gesamtsieg in der 15. Schweizer Springerwoche. Er flog im zweiten Durchgang 118 m weit und übertraf damit den fünf Jahre alten Schanzenrekord des Finnen Ttauno Käyhkö um anderthalb Meter. Thomas Meisinger, im Tagesengdbnis Fünfter, machte als Zweiter in der Gesamtwertung den DDR-Erfolg komplett ...

  • DDR-Handballer in der WM-H auptrunde

    Gegen Frankreich gelang 13-Tore-Vorsprung / Mit 2:0 Punkten in der Hauptrunde / Am Dienstag gegen die BRD

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Die Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Dänemark erfuhr am Sonntag vor allem in der Vorrundengruppe B eine dramatische Zuspitzung. Der DDR gelang in Ribe gegen Frankreich erst zwei Minuten vor Abpfiff der notwendige Sieg mit 13 Toren Vorsprung (28:15/Halbzeit 15:6), um aus eigener Kraft die Hauptrunde zu erreichen ...

  • So geht es weiter

    Nach einem Ruhetag am Montag wird die Weltmeisterschaft am Dienstag mit der zweiten Hauptrunde fortgesetzt In der Gruppe 1 beginnen die Mannschaften der BRD und der DDR die Spiele ohne Minuspunkt. Die DDR-Nationalmannschaft wurde in der Vorrundengruppe B hinter Rumänien zwar nur Zweiter, doch in der zweiten Finalrunde zählt das Ergebnis aus der Vorrunde mit, in der die DDR-Vertretung bekanntlich gegen Rumänien mit 18 ...

  • Ergebnisse

    Alle Spiele der Vorrunde

    Gruppe A: Jugoslawien—Kanada 24:11 (13:4), BB.D-CSSR 16.13 (8:5), BRD-Kanada 20:10 (7:3), Jugoslawien-CSSR 17:16 (9:7), BRD-Jugoslawien 18:13 (9:5). CSSR-Kanada 29:10 (15:5). BRD 3 54:36 6:0 Jugoslawien 3 54:45 4:2 CSSR 3 58:43 2:4 Kanada 3 31:13 0:6 Gruppe B: Ungarn—Frankreich 33:22 (17:9), Rumänien-DDR 16:18 (7:8), DDR-Ungarn 10:12 (6:7), Rumänien—Frankreich 35:17 (18:9), Rumänien-Ungarn 22:21 (9:10), DDR gegen Frankreich 28:15 (14:6) ...

  • Rennschlitten-Jugend in Kawgolowo zweimal vorn

    Ausgezeichnet schnitt der DDR- Nachwuchs am Wochenende bei den Rennschlitten-Jugendwettkämpfen der Freundschaft in Kawgolowo bei Leningrad (UdSSR) ab. Durch Hans-Jürgen Gerhard und Bettina Schmidt gab es in beiden Einsitzer-Wettbewerben DDR-Erfolge. Im Doppelsitzer belegten Volker Sotzmann und Volker Dietrich hinter dem siegreichen sowjetischen Duo Sergej Danilin/Michail Jermakow den zweiten Platz ...

  • Schachspieler mit gutem Wertungsdurchschnitt

    Einen relativ genauen Überblick über den Leistungsstand der Schachspieler in der Welt vermittelt die neueste Ratingliste der Weltföderation FIDE. Unter den 100 Verbänden, die der FIDE angeschlossen sind, nimmt die DDR nach Auswertung der zehn besten Spieler eines jeden Landes den sechsten Platz ein.

Seite
VIII. Pädagogischer Kongreß im Herbst 1978 in Berlin Chile-Kommission prangert Verbrechen der Junta an Technischer Fortschritt — ein Bewährungsfeld für Neuerer Die WM-Endrunde erreicht Gespräch in Berlin mit Staatsminister der BRD über Abrüstung Erste Gäste zu den „Moskauer Tagen" fWilmington 10' freikämpfen! Kosmonauten 8. Woche im All Orkane forcierten zahlreiche Opfer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen