18. Nov.

Ausgabe vom 28.01.1978

Seite 1
  • Nationale Front bereitet 30. Jahrestag der DDR vor

    Tagung des Natfonalrafes in Berlin / Albert* Norden zu neuen Aufgaben im Wettbewerb und aktuellen Fragen / Brief an Erich Honecker / Protestresolution: Ächtet die Neutronenbombe!

    Alibert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED und Mitglied des Präsidiums des Nationalrats, betonte, daß im Zentrum der Aktivität aller Partner unseres bewährten Bündnisses der erneut bekräftigte Wille steht, den sozialistischen Friedensstaat stärker, das Leben aller Bürger der Republik reicher und schöner zu machen ...

  • Treffen Erich Honeckers mit Carlos Altamirano

    freundschaftliche Unterredung mit dem Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles Weiterhin jede Unterstützung Air den antifaschistischen Kampf des chilenischen Volkes

    Carlos Altamirano informierte Erich Honecker über aktuelle Aspekte des Kampfes des chilenischen Volkes gegen die militärfaschistische Diktatur im Andenland. Er verwies auf die wachsenden Krisenerscheinungen des Knochet-Begimes, die das Ergebnis des Aufschwungs im antifaschistischen Widerstand des chilenischen Volkes sowie der internationalen Isolierung dieses Regimes sind ...

  • Sowjetische Auszeichnung für Berliner Werktätige

    Pjotr Abrassimow und Harry Tisch sprachen in der UdSSR-Botschaft

    Berlin (ADN). 120 Werktätige der DDR-Hauptstadt sind am Freitag in der sowjetischen Botschaft in Berlin mit der Medaille „Sieger im sozialistischen Wettbewerb des Jahres 1977" geehrt worden. Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, überreichte den verdienstvollen ...

  • Chile-Tribunal

    tagt in Algier

    Pinochets Militärjunta unter Anklage Algier (ADN-Korr.). Die 5. Plenartagung der internationalen Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der chilenischen Militärjunta ist am Freitag in der algerischen Hauptstadt eröffnet worden. Zu den Persönlichkeiten, die in der Eröffnungssitzung das Wort ergriffen, ...

  • freundschaftliche Begegnung mit Gustav Husdk in Prag

    Gespräch mit Günter Mittag über die Verliefung der Beziehungen

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Husäk, hat am Freitag in Prag Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfangen. In einem freundschaftlichen und herzlichen Gespräch, dem Josef Kempny, Mitglied des Präsidiums und Sekretär ...

  • Arbeitsprogramm für die Planaufgaben 78

    Mitgliederversammlung im Berliner Glühlampenwerk mit Konrad Naumann Berlin (ND). Auf einer Gesamtmitgliederversammlung beschlossen am Freitag die Genossen des VEB Kombinates NARVA, Berliner Glühlampenwerk, das Arbeitsprogramm ihrer Parteiorganisation für das Jahr 1978. Das Dokument geht von der anspruchsvollen Zielsetzung aus, 1978 und 1979 eine überplanmäßige Steigerung der Arbeitsproduktivität um 7,7 Prozent ausschließlich durch wissenschaftlich-technische Maßnahmen zu erreichen ...

  • Medizinische Tests an Bord von Salut

    Wichtige Angaben für Langzeitflüge , Moskau (ADN). Die Kosmonauten Juri Romanenko und Georgi Gretschko führten am Freitag an Bord des wissenschaftlichen Orbitalkomplexes Salut/ Sojus medizinische Experimente durch. Wie TASS aus dem Flugleitzentrum berichtet, entnahmen sich die Raumfahrer gegenseitig Blut ...

  • USA: Stürme mit schweren Folgen

    32 Todesopfer in den letzten Tagen Washington (iADN/ND). Die schwersten Schneestürme, die in den nördlichen Piräriestaaten der USA jemals registriert wurden, halben zu verheerenden Folgen geführt. lim Süden und Osten des Landes ist die Situation durch Überschwemmungen und Tornados äußerst kompliziert ...

  • In der Wochenendausgabe: Seite 12: Natur und Wissenschaft

    Seite 9: Gewerkschafter, ihre Ziele und ihre Motive Seite 10: Kapitalistische Prognosen und sozialistische Perspektive Seite 11: Schönste Bücher der DDR ausgewählt Seite 13: Flußschiffe reisen im Hochseefrachter Tips für Heimelektronik Seite 14: Neu im Buchangebot Seite 15. Ein kleines Schreibheft mit ...

Seite 2
  • FDJ und DBJR wollen den

    Entspannungsprozeß fördern Kommunique signiert/ Erklärungen von Egon Krenz und Konrad Gilges

    Von unserem Korrespondenten Dieter Wolf Bonn. Die Freie Deutsche Jugend der DDR und der Deutsche Bundesjugendring der BRD haben am Freitag in Bonn ein gemeinsames Kommunique unterzeichnet, in dem sie sich für die weitere Durchsetzung des Entspannungsprozesses besonders in Europa aussprachen. Für die ...

  • Treffen in UdSSR-Botschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Leuten im Westen Verärgerung hervor. Sie gießen über uns Ströme von Lügen und Verleumdungen aus, denn sie möchten, daß die Völker der sozialistischen Bruderländer nicht gemeinsam, sondern voneinander getrennt handeln und leben. Die bürgerlichen Lohnschreiber geben uns mit der käuflichen Journalisten eigenen Unverfrorenheit ,gute Ratschläge', wie wir die neue Gesellschaft aufbauen und den Wohlstand der Bevölkerung erhöhen sollen ...

  • Tagung des Nationalrates

    (Fortsetzung von Seite 1)

    antwortung für die allseitige Gestaltung des Lebens im Wohngebiet seinen Ausdruck. „Wir wollen weiterhin mit vielfältigen Aktivitäten auch unser Schrittmaß erhöhen, um damit unseren Anteil an der Erfüllung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED zu leisten und damit gleichzeitig zur weiteren Festigung des Bruderbundes mit- der Sowjetunion und den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft beizutragen", erklärte Prof ...

  • SED-Delegation beendete den Freundschaftsbesuch in Laos

    Abschlußtreffen Erich Mückenbergers mit Präsident Souphanouvong

    Vientiane (ADN-Korr.). Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Erich Mückenberger, Mitglied des- Politbüros des ZK, hat am Freitag ihren offiziellen Freundschaftsbesuch der VDR Laos beendet und die Rückreise in die Heimat angetreten. Auf dem Flugplatz der laotischen Hauptstadt wurden die Gäste sehr herzlich von Chanhmy Douangboutdy, Mitglied des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei, weiteren Mitgliedern des ZK der LRVP sowie Mitgliedern der Regierung der VDR Laos verabschiedet ...

  • Wettbewerbsprogramm der Humboldt-Universität

    Fast 100 Forschungsaufgaben für die Hauptstadt bearbeitet

    Berlin (ADN). Insgesamt 4400 hochqualifizierte Fachleute werden 1978 und 1979 die Berliner Humboldt-Universität verlassen. Neue Verpflichtungen für eine höhere Qualität bei Erziehung und Ausbildung sowie in Lehre und Forschung sieht das Wettbewerbsprogramm der rund llflOO Gewerkschafter der Alma mater zum 30 ...

  • Erfahrungsaustausch über Ergebnisse der Jugendpolitik

    PVAP-Delegation bei Paul verner Berlin (ND). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag eine in der DDR weilende Delegation des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei unter Leitung von Maria Wojtkiewicz, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der PVAP, zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Wirtschaftsbeziehungen DDR—Japan ausgebaut

    Tokio (ADN). Ihre Befriedigung über die Entwicklung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Japan und der DDR haben Vertreter der Unternehmensleitungen von Mitsubishi, Sumitomo, Marubeni und anderen bekannten japanischen Firmengruppen auf einem Empfang zur bevorstehenden Leipziger Messe geäußert ...

  • Schöpferische Freizeit für die Schüler

    78 000 Arbeitsgemeinschaften auf vielen Interessengebieten

    An Schulen und außerschulischen Einrichtungen werden in den Arbeitsgemeinschaften auf den verschiedensten Interessengebieten immer mehr Möglichkeiten für eine schöpferische Freizeitgestaltung geschaffen. Gegenwärtig bestehen etwa 78 000 außerunterrichtliche Arbeitsgemeinschaften für Schüler der 1. bis 10 ...

  • Justizminister schloß seine Beratungen in Belgrad ab

    Belgrad (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister der Justiz, Hans- Joachim Heusinger, wurde am Freitag zum Abschluß seines mehrtägigen Besuches in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien vom stellvertretenden Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ Dobroslav Culafld empfangen ...

  • Karl-Marx-Orden an Hans Modrow verliehen

    Berlin (ND). Auf Vorschlag des Politbüros des .Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlandss und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik an Hans Modrow, Mitglied des Zentralkomitees und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden der SED, dn Würdigung hervorragender Leistungen beim Aufbau und der Gestaltung der sozialistischen Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik den Karl- Marx-Orden ...

  • Egon Krenz bei BRD- Bundesminister Antje Huber

    Bonn (ADN-Korr,). Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, der als Leiter einer Delegation seiner Organisation zu Gesprächen mit dem Bundesjugendring gegenwärtig in der BRD weilt, ist am Freitag in Bonn vom Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit, Antje Huber, und von Staatssekretär Hans-Georg Wolters empfangen worden ...

  • Botschafter Dr. Kohl gab Empfangfürf DJ-Delegation

    Bonn (ADN-Korr.). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, gab am Freitagabend einen Empfang für die in Bonn weilende Delegation der FDJ unter Leitung des 1. Sekretärs des Zentralrates, Egon Krenz. Der Einladung waren führende Vertreter von Jugendorganisationen der BRD gefolgt, darunter der Vorsitzende des Bundesjugendringes, Konrad Gilges ...

  • Agent der Mierendorff-Bande verurteilt

    Berlin (ADN). Das Bezirksgericht Potsdam verurteilte am Freitag den Agenten der geheimdienstlich gesteuerten kriminellen Mierendorff-Bande, den Bürger der BRD Gerd Mewes, wegen Verbrechen gemäß Paragraph 105 StGB zu 6 Jahren und 4 Monaten Freiheitsentzug. Mewes beging diese Verbrechen unter Mißbrauch des Transitabkommens mit einem unter amtlichen Zollverschluß fahrenden LKW der Autovermietung AV'S-LKW Hamburg ...

  • Studienaufenthalt in der VR Bulgarien abgeschlossen

    Sofia (ND-Korr.). Zum Abschluß ihres Aufenthaltes in der Volksrepublik Bulgarien empfing am Donnerstag Grischa Filipow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der BKP, eine Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Günter Ehrensperger, Kandidat des ZK der SED und Leiter der Abteilung Planung und Finanzen des ZK ...

  • DDR-Botschafter besuchte Saarland

    Saarbrücken (ADN). Auf Einladung von Ministerpräsident Dr. Franz Josef Röder (CDU) weilte der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Dr. Michael Kohl, am Freitag im Saarland. Gegenstand der Gespräche mit dem Ministerpräsidenten sowie mit seinem Stellvertreter, dem Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft, Werner Klumpp (FDP), und dem ...

  • Geschlossene Schneedecke war bald wieder geschmolzen

    Berlin (ADN). In ein weißes Winterkleid war am Freitagmorgen das Gebiet der DDR gehüllt. So schnell, wie die geschlosserte dünne Schneedecke entstanden war, schmolz sie dahin. Besonders in den Südbezirken war ergiebig Schnee gefallen. Mit Neuschnee bis zu 20 Zentimetern in der Nacht zum Freitag war im Bezirk Suhl der bisher stärkste Schneefall in diesem Winter zu verzeichnen ...

  • Im Konti-Feinstahlwalzwerk zweite Linie in Dauerbetrieb

    Hennigsdorf (ND). Im VEB Stahlund Walzwerk „Wilhelm Florin" Hennigsdorf wurde am Donnerstag die zweite Aufbaustufe des kontinuierlichen Feinstahlwalzwerkes zum Dauerbetrieb übergeben. Damit arbeiten jetzt zwei technologische Linien, die es dem Hennigsdorfer Betrieb ermöglichen, im Plan, jähr 1978 über 400 000 Tonnen Stahl zu walzen, der vor allem für die Bauwirtschaft der DDR benötigt wird ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr, Hajo Herbeli, Günter Schabowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Mit all unserer Kran für den Sozialismus

    Brief an den Generalsekretär des ZK der S&, Erich Honecker

    Verehrter, lieber Freund Erich Honecker! Geleitet von den historischen Beschlüssen des VIII. und IX. Parteitages der SED, konnten wir in den bisher erfolgreichsten Abschnitt der Geschichte unseres Landes eintreten. Mit diesem, auf die Sicherung des Friedens gerichteten Kurs des Wachstums, des Wohlstandes und der Stabilität erzielten wir auf allen Gebieten des Lebens große Fortschritte ...

  • Hier Realität; Freiheit und Menschenwürde

    In der großen politischen Auseinandersetzung, die der Gründung unserer Republik unmittelbar vorausging, bestand die Allianz der Volkskräfte ihre erste Bewährungsprobe. Den Volkswillen nach gesellschaftlichem Fortschritt verkörpernd, formierte sich unsere Nationale Front. Mit ihren Millionen Mitstreitern stand sie schon an der Wiege unseres Staates ...

  • Volksinitiative zum Republikgeburtstag

    Als Nationale Front der DDR waren wir immer gut beraten, wenn wir uns den reichen Erfahrungsschatz der Klassiker des wissenschaftlichen Sozialismus zu eigen machten. Für die Zielrichtung der heutigen Tagung sind jene Gedanken Lenins von hoher aktueller Bedeutung, die er vor 59 Jahren in seiner bekannten Schrift „Die große Initiative" darlegte ...

  • DDR konstruktiv für Entspannung

    Uns kann man damit nicht beeindrucken. Das Wort Erich Honeckers gilt: „Durch nichts und niemand werden wir uns bei unserer konstruktiven, auf die Gewährleistung von Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit zielenden Außen-- Politik beirren lassen." Wir sind dafür, auf dem Wege der Normalisierung der Beziehungen zwischen DDR und BRD nicht rückwärts, sondern vorwärts zu gehen, neue Möglichkeiten zu erschließen ...

  • Ächtet die Neutronenbombe!

    rT^ Protestresolution, angenommen von den Teilnehmern der Tagung

    „Im Namen des Lebens — ächtet die Neutronenbombe!" Diesem Ruf des Weltfriedensrates schließen sich Hunderttausende in den Ausschüssen der Nationalen Front für das Wohl der Menschen wirkende Bürger an. In unserer Zeit, da die Menschheit der Verwirklichung ihres uralten Traumes vom Frieden auf Erden dank ...

  • Millionen Hände regen sich für unsere Sache

    Imperialismus ist sterbender Kapitalismus. Aber sein Ende kommt nicht automatisch. Er tritt nicht freiwillig von der weltgeschichtlichen Bühne ab. Darauf zu hoffen wäre eine absolute Fehlkalkulation. Niemals und nirgendwo wird der Imperialismus widerstandslos seine Positionen räumen. Die objektiven Gesetze, ...

  • Im Kapitalismus wird der Mensch erniedrigt

    Allgemein gilt für die imperialistische Großbourgeoisie stets: Moralisch ist, was Profit bringt. Kriegshetze und Sittenverfall sind Springers Zwillingspaar. So sieht das Pack aus, mit denn wir uns herumschlagen müssen! Ja, wenige hundert Herren des Großkapitals dirigieren den Staatsapparat, finanzieren die Wahlkämpfe ihrer Parteien, bestechen Politiker, betreiben Volks- und Völkerverhetzung und scheuen, wenn es ihre Profitinteressen verlangen, auch vor keinem Verbrechen zurück ...

  • Unser bewahrtes Bündnis dient der Stärkung der DDR Albert N o r d e n über Aufgaben bei der Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR

    Verehrter Herr Präsident! Liebe Freunde und Genossen! Mit dem Blick auf den 30. Jahrestag der Gründung der DDR haben wir gemeinsam die Orientierung für das weitere politische, kulturelle und volkswirtschaftliche Wirken unserer sozialistischen Volksbewegung erarbeitet. Im Zentrum der vielseitigen Aktivität steht der erneut bekräftigte Wille aller Partner unseres bewährten Bündnisses: Mit ...

Seite 4
  • Volksinitiative mit den bisher höchsten Ergebnissen

    In seinen einleitenden Ausführungen bezeichnete Werner Kirchhoff das Jahr 1977 als einen erfolgreichen Abschnitt bei der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDK. „Bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED wurden beachtliche Ergebnisse erreicht. Unser Land entwickelt sich gesund und stabil; erfolgreich gestalteten sich auch die Außenpolitik und die internationalen Beziehungen unseres Staates ...

  • Gute Partner der Räte

    Wie Ruth Lischitzki erläuterte, haben die .von der Städtverondnetenrversammlung und dem iStadtausschuß der Nation nalen Front beschlossenen Ziele im „Mach mit!" -Wettbewerb für 1978 eine solide Basis. Betrieben und Einrichtungen, WahnlbezirksauSiSchüssen der Nationalen Front und 'anderen gesellschaftlichen Kräften lag ein Angebotskatalog vor, dem sie konkrete Aufgaben für ihr Mittun entnehmen konnten ...

  • Aktiver Beitrag der FPJ

    Bereits jetzt gebe es viele neue Ideen zur Bereicherung des geistig-kulturellen und sportlich-touristischen Lebens in den FDJ- und Pionierkollektiven. Tausende politisch-kulturelle Programme der FDJ-Kollektive, die Werkstattwochen der Singeklubs, und der Tanzkapellen sowie das Poetenseminar der FDJ würden vom Engagement für das sozialistische Vaterland künden ...

  • Sozialismus sichert allen Bürgern gluckliches Leben

    Die Verwirklichung der CDU-Parteitagsfoeschlüsse und die Vorbereitung des 30. Jahrestages der DDR stelle für die christlichen Demokraten eine Einheit dar, erklärte Gerald Götting. „Geht es doch um ein und dieselbe Sache: für beständigen Frieden zu wirken, für das Wohl unserer Mitmenschen zu arbeiten, das Gedeihen der ganzen Gesellschaft zu fördern ...

  • Das Handwerk hilft bei der Verschönerung der Städte

    Mit klugen Ideen und guten Initiativen werden die Mitglieder der NDPD ihren Beitrag zur Verwirklichung der Vorhaben in der sozialistischen Volksbewegung leisten, versicherte Prof. Dr Heinrich Homann. Durch ihre aktive Mitarbeit in den Ausschüssen und Arbeitsgruppen der Nationalen Front wollen sie zur Verwirklichung der konkreten Aufgaben und Ziele des Wettbewerbs der Nationalen Front beitragen ...

  • Unser Optimismus erweichst aus den erzielten Erfolgen

    Die Tatbereitschaft und Leistungsstärke der Handwerker und Gewerbetreibenden weiter zu erhöhen, sei entsprechend dem Aufruf zum 30. Jahrestag der DDR ein' wichtiger Bündnisbeitrag, erklärte Dr. Manfred. Gerlach. Er würdigte den Anteil der Handwerker und Gewerbetreibenden an der weiteren Entwicklung der Dienst-, Reparatur- und Versorgungsleistungen für die Bevölkerung ...

  • Bruderbund mit der UdSSR

    Getragen vom Vertrauen in die bewährte Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, entwickeln die Mitglieder der DBD im Sinne des gemeinsamen Aufrufes zum 30. Jahrestag der DDR große Initiativen, betonte Ernst Goldenbaum. „Mit all ihren Kräften wird unsere Partei zur Erfüllung und Überbietung des Volkswirtschaftsplanes 1978 und damit zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Erfolgreiche Bilanmim „Mach mit .'"-Wettbewerb

    Die Eigenleistungen der Bürger zur Erhaltung der Wohnungen erreichten die Höhe von 1,983 Milliarden Mark. Es wurde mitgeholfen bei — der Modernisierung von 55 919 Wohnungen und dem Bau von 11 784 Eigenheimen; — der Renovierung von 117 614 Räumen in Einrichtungen der Volksbildung, des Gesundheits- und ...

  • Neue Werke der Kunst

    Im Namen der Kultur- und Geistesschaffenden der DDR führte Dr. Karl- Heinz Schulmeister, 1. Bundessekretär des Kulturbundes der DDR, aus: „Wir sind stolz auf unser Land, auf unsere Erfolge und Errungenschaften und -werden ihnen weitere, noch bedeutendere Errungenschaften hinzufügen, denn unser Weg war und ist richtig, unser Ziel ist klar ...

  • Aus dem anregenden Erfahrungsaustausch

    Über positive Erfahrungen beim Zusammenwirken aller gesellschaftlichen Kräfte in einem Wohngebiet der DDR- Hauptstadt berichtete Inge Kuschel. Vorsitzende des Wohnbezirksausschusses 86 in Berlin-Prenzlauer Berg. Bewährt habe sich die enge Zusammenarbeit des Ausschusses mit der Kommunalen Wohnungsverwaltung und den Hausgemeinschaftsleitungen ...

  • Bessere Wohnungen

    Als eine anspruchsvolle Aufgabe charakterisierte Ruth Lischitzki, Mitglied des Stadtausschusses der Nationaler. Front Crimmitschau, die weitere Verbesserung der Wohnverhältnisse in der Textilarbeiterstadt. „Durch die gemeinsame Arbeit aller gesellschaftlichen Kräfte und yon Betrieben konnten Wir 1977 für mehr als 1100 Bürger schönere Wohnibedingungen erreichen ...

Seite 5
  • B. T." -

    eine Zeitung, die in ganz Dänemark erscheint, bot ihren Lesern am Freitag von jedem der acht Vorrundenspiele bei der Handball- Weltmeisterschaft einen längeren Bericht. Allerdings nicht vom Treffen der DDR mit dem Titelverteidiger Rumänien, das die Tiedemann-Schützlinge 18:16 gewonnen hatten. Hier verzichtete die Zeitung auf die Schilderung des Geschehens auf dem grünen Gummibelag von Herning und widmete dafür ihren längeren Beitrag nur einem Mann: dem DDR-Torwart Wieland Schmidt ...

  • Vom ,Rendezvous'zur Ski-Weltmeisterschaft

    1931 marschierte man noch gemeinsam zur Schanze

    Von Klaus Ullrich Mit den alpinen Titelkämpfen am Wochenende in Garmisch- Partenkirchen (BRD) erleben die diesjährigen Ski-Weltmeisterschaften ihren Auftakt. Ab 17. Februar folgen in Lahti (Finnland) die Wettbewerbe in den nordischen Disziplinen. Erst vor 13 Jahren hatte die Internationale Skiföderation (FIS) Ordnung in ihre bis dahin ziemlich unübersichtliche Weltmeisterschaftschronik gebracht ...

  • Die Spiele am Sonntag

    Gruppe A: BRD—Jugoslawien (14), OSSR-Kanada (14). - Gruppe B: DDR—Frankreich in Ribe (14), Rumänien-Ungarn (14 Uhr — Fernsehen I. Programm ab 17.05 in ,,Sport aktuell). — Gruppe C: UdSSR gegen Dänemark (16), Island—Spanien (14). — Gruppe D: Polen gegen Schweden (14), Japan—Bulgarien (14). sich GutsMuths Westberlin für die nächste Riunde des Europapokalwettbewerbes der Handball-Damen (Metetereup) ...

  • Auf Rang 1: Beilschmidt und Rosi Ackermann

    Bei der zum sechsten Male durchgeführten Umfrage von „Sport" Bratislava nach den weitbesten Leichtahtleten 1977 in den Sprungwettbewerben belegten bei den Männern. DDR-Hochsprungmeister Rolf Beilschmidt mit 2947 Punkten vor dem Hochspriungweltrekordler Wladimir Jaschtschenko (UdSSR/2902) und dem polnischen ...

  • Südafrika bleibt ausgeschlossen

    Auf seiner Tagung in Tunis lehnte am Freitag das Exekutiv- Komitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) den Antrag Südafrikas ab, wieder in die olympische Bewegung aufgenommen zu werden. Das NOK war 1970 in Amsterdam auf der 69. IOC-Session wegen der Rassendiskriminierung auch im Sport ausgeschlossen worden, nachdem es bereits seit 1964 nicht mehr an Olympischen Spielen teilnehmen durfte ...

  • Axel Zitzmann nun in der Gesamtwertung vorn

    Nach der zweiten Konkurrenz der Schweizer Springer-Tournee liegen in der Gesamtwertung mit Axel Zitzmann (Note 479,2) und Thomas Meisinger (473,9) zwei DDR-Springer vor dem Schweizer Robert Mösching (471,9) an der Spitze. Den zweiten Wettbewerb in Gstaad entschied am Freitag der Schweizer Hans-Georg Sumi mit Note 240,1 für Weiten von 84 und 82,5 m zu seinen Gunsten ...

  • In dieser Saison 113 Galopprenntage

    113 Renntage umlaßt die Galopprennsaison der DDR im Jahre 1978. Auf den sechs Rennbahnen der Republik in Hoppegarten am Städtrand von Berlin, in Leipzig, Dresden, Halle, Magdeburg und Gotha sowie in den Rennställen sind die Vorbereitungen für den Start in dasi neue Rennjahr in vollem Gange. Die Saison wird am 24 ...

  • Kinderferienlagertausch 1978

    Wir bieten ein gut eingerichtetes Kinderferienlager (Schulneubau) in landschaftlich schöner Gegend im Kreis Brand- Erbisdorf (Erzgebirge) mit Badegelegenheit. Kapazität: 3 Durchgänge mit je 50 Kindern zuzüglich Betreuungspersonal. Die Vollverpflegung ist durch die LPG-Küche gewährleistet. Wir suchen ein gleichwertiges Objekt in landschaftlich schöner Gegend ...

  • Kinderferienlager

    in der Nähe des Fernsehturms Dresden für die Zeit vom 22. Juli bis 6. August 1978 Die Kapazität beträgt 50 Plätze einschließlich Betreuungspersonal. Wir suchen im Austausch Ferienplätze für 4 Personen in der Saison. Die Ostsee wird von uns bevorzugt. Zuschriften an: Konsumgenossenschaft Kreis Dresden ...

  • Fernstudium für Bibliothekare

    Für die Ausbildung zum Bibliothekar in der Fachrichtung staatliche Allgemeinbibliotheken und Gewerkschaftsbibliothekerv stehen für das Studienjahr 1978/79 noch Studienplätze zur Verfügung. Bewerbungen sind zu richten an die Fachschule für Bibliothekare „Erich Weinert" Abteilung Fernstudium 7033 Leipzig, ...

  • Feriengestaltung

    1978 zwei Zimmer mit jeweils 3 bis 4 Betten in Altensalz an der Talsperre Pohl. Ein Aufenthaltsraum gehört dazu. Vollverpflegung ist möglich. Wir suchen ein gleichwertiges Objekt zum Tausch. Ostsee, Harz .oder Sächsische Schweiz werden von uns bevorzugt. Zuschriften an: LPG „Glück auf", 9901 Neuensalz, ...

  • Die Spiele am Sonnabend

    Gruppe A: BRD-Kanada (15 Uhr), Jugoslawdem-CSSR (15). - Gruppe B: Ungarn—DDR in Esbjerg (15 Uhr — Fernsehen I. Programm ab 17.35 Uhr in „Sport aktuell"), Rumänien gegen Frankreich (15). — Gruppe C: Dänemark-Island (17), UdSSR-Spanien (15). — Gruppe D: Schweden gegen Japan' (15), Polen—Bulgarien 015) ...

  • Der Donnerstag-Bali mit Unterschriften

    Heute treffen die DDR-Handballer in Esbjerg auf Ungarn

    Von unserem Berichterstotter Eckhard G a 11 e y

Seite 6
  • Krisengebrechen verschärfen soziale Lage in Skandinavien

    Düstere Prognosen für Norwegen, Dänemark und Schweden

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Dr. Jochen Reinert Alls sich die Ministerpräsidenten Nordeuropiais dieser Tage in Stockholm zur Vorbereitung der nächsten Session des Nordischen Rates trafen, debattierten sie angesichts der schwierigen Wirtschaftslage ihrer Länder an erster Stelle die (Frage: Welche, ...

  • Regierung Lopez Portillo duldet keine Erpressung

    Feste Haltung Mexikos gegenüber imperialistischen Manövern

    Von unserem Korrespondenten Ulrich Kohls, Mexiko-Stodt Vor wenigen Tagen bekräftigte der mexikanische Präsident Jose Lopez Portino, daß Mexiko seine Naturreichtümer, darunter auch sein Erdgas, zum Wohle des Volkes selbst nutzen werde. Damit unterstrich er die Entschlossenheit seiner Regierung, keinem Druck der USA nachzugeben, der darauf gerichtet ist, noch mehr von Mexikos Bodenschätzen an sich zu reißen und zudem noch die Lieferbedingungen dafür zu diktieren ...

  • Die Republik Obervolta auf dem Weg zur Zivilherrschaft

    General Sangoule Lamizanas setzt konsequent seinen Kurs fort

    Von unserem Korrespondenten Klaus Trümmer In der Republik Obervolta, einem fast 275 000 km2 großen westafrikanischen Binnenland in der Sahelzone südlich der Sahara mit sechs Millionen Einwohnern, sollen im Mai Wahlen stattfinden — für eine neue Nationalversammlung und einen Staatspräsidenten. Zwar sind gegenwärtig die Bemühungen der Regierung des Staatschefs General Sangoule Lamizana vor allem darauf gerichtet, Land und Bevölkerung abermals durch schwere Dürrefolgen durchzubringen ...

  • Neues Kabinett

    in Portugal Van Dr. Klaus Steiniger, Lissabon

    Am Donnerstagabend hat Premier Mario Soares die Zusammensetzung der zweiten konstitutionellen Regierung Portugals bekanntgegeben. Das fököpfiige Kabinett — ihm gehören fünf bisherige und zehn neue Minister an — ist auf der Grundlage eines Abkommens zwischen der Sozialistischen Partei (PS) und der im Parlament die Plätze rechts von der rechtsbürgeriichen PPD/PSD belegenden Zentrumspartei (CDS) gebildet worden ...

  • Schrittmacher-Industrien

    Besonders nasch entwickelten sich im vorigen Jahr wiederum führende Industriezweige wie die chemische und petrolchemische Industrie, der Maschinenbau und die Metallbearbeitung. Einen bedeutenden P.roduk'tionszu:wach,s verzeichneten auch die Möbelindustrie sowie die Produktionsbetriebe (für Fernsehgeräte, Waschmaischinen und für andere Haushaltsartikel ...

  • Höheres Realeinkommen

    Dank dem umfassenden sozialistischen Wettbewerb in allen Bereichen der Wirtschaft sowie der Erhöhung der Effektivität der Volkswirtschaft, so wird in dem Bericht unterstrichen, ist das Jahresprogramm 1977 für das Wachstum des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes übererfüllt worden. So stiegen — das Realeinkommen der Bevölkerung um 3,5 Prozent; — die Ausgaben aus dem gesellschaftlichen Konsumtionsfonds um 4,5 Milliarden Rubel auf 99 ...

  • UdSSR: Erfüllung Erfolgreiche des Planes

    Bericht über die Ergebnisse in der Volkswirtschaft 1977

    Die UdSSK hat im zurückliegenden Jubiläumsjahr des Roten Oktober auf der Grundlage der Beschlüsse des XXV. Parteitages der KPdSU neue, bedeutende Erfolge in ihrer auf das Wohl des Volkes gerichteten Wirtschafts- und Sozialpolitik errungen. Wie aus dem Bericht der Zentralverwaltung für Statistik der UdSSR über die Erfüllung des Volkswirtschafts- und Haushaltsplanes 1977 hervorgeht, stieg das Nationaleinkommen um 13,5 Milliarden Eubel auf insgesamt 398 Milliarden Rubel ...

  • 260 Millionen Bürger

    Die Arbeitsproduktivität im Bauwesen wuchs um 3,1 Prozent und sicherte lOOprozentig die geplante Steigerung der Bau- und Montagearbeiten. Der Produktionsumfang beim Bau von Wohnhäusern nach neuen Typenprojekten mit Hilfe von Großplatten erhöhte sich um 24 Prozent, • Im Bericht der Zentralverwaltung für Statistik der UdSSR wird mitgeteilt, daß die Einwohnerzahl der Sowjetunion per 1 ...

Seite 7
  • Abrüstung ist Kernfrage in den Beziehungen UdSSR-USA

    Boris Ponomarjow sprach auf Pressekonferenz in Washington

    Washington (ADN). Aul einer Pressekonferenz in Washington hat der Leiter der gegenwärtig in den USA weilenden Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR, Boris Ponomarjow, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU, Vorsitzender der Kommission für Auswärtige Angelegenheiten des Nationalitätensowjets, eine Bilanz über den Meinungsaustausch der von ihm geleiteten Abordnung mit Vertretern beider Häuser des USA-Kongresses gezogen ...

  • Berufsverbote in der BRD erregen die Öffentlichkeit

    Hamburger Dozentin: Hochkonjunktur für Denunzianten und Spitzel

    Bonn (ADN-Korr.). Mit den Berufsverboten betrieben die BRD-Behörden seit sechs Jahren „offenen Verfassungsbruch - Denunziantentum, Gesinnungsschnüffelei und Bespitzelung haben Hochkonjunktur". Das betonte die Hamburger Hochschuldozentin Ingrid Kurz, Mitglied des Arbeitsausschusses der BRD-Initiative »Weg mit den Berufsverboten", zum 6 ...

  • Meinungsaustausch zu Fragen der Abrüstung

    Vertreter des Weltfriedensrates und des USA-Kongresses berieten

    Washington (ADN-Korr.). USA-Kongreßabgeordnete und Mitglieder des Büros des ■Welttriedensrates tralen am Donnerstag in Washington zu einem Meinungsaustausch über Probleme der Entspannung, der Abrüstung und der Erhaltung des Friedens zusammen. Die amerikanischen Gastgeber — darunter die Kongreßmitglieder ...

  • Verheerende Unwetter in USA

    Temperatursturz in Ohio / Hochwasser an der Atlantikküste

    Washington (ND/ADN). Der durch die Schneestürme hervorgerufene Zusammenbruch der Stromversorgung in Zehntausenden Haushalten, Schneeverwehungen bis zu zehn Meter Höhe sowie ein Temperatursturz von 25 Grad binnen vier Stunden ließen den USA-Staat Ohio zum Katastrophengebiet werden. Auch in den Staaten Michigan und Indiana wurde der Notstand ausgerufen ...

  • Korrespondenten sahen zerstörte Orfschaft im Süden Vietnams

    27 Tote und 41 Verwundete nach kampucheanischem Überfall

    Hanoi (ADN). Eine bei den kampucheanischen Kriegshandlungen gegen vietnamesisches Gebiet schwer in Mitleidenschaft gezogene Ortschaft im äußersten Süden Vietnams war — wie die Nachrichtenagentur VNA am Frevtag meldet — am Vortag das Ziel vietnamesischer Reporter und ausländischer Korrespondenten. Die ...

  • KP Israels: Separatverträge werden keinen Frieden bringen

    Tel Aviv (ADN). Ohne die Anerkennung des legitimen Rechtes des arabischen Volkes von Palästina auf Selbstbestimmung und Errichtung eines eigenen unabhängigen Staates wird es keinen Frieden in Nahost geben, unterstrich der stellvertretende Generalsekretär des ZK der KP Israels, Tawfig Toubi, vor der Knesseth (Parlament) ...

  • Enrico Berlinguer ruft zu antifaschistischer Einheit

    Rom (ADN-Korr.). Zur Verstärkung der antifaschistischen Einheit aller demokratischen und Volkskräfte hat der Generälsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Enrico Berlinguer, am Freitag aufgerufen. Der Appell ist in einer Grußadresse an die gegenwärtig in Rom tagende Konferenz „Zum Schutz der öffentlichen Ordnung" enthalten, die von der linken Regionalverwaltung einberufen worden war ...

  • Arabisches Gipfeltreffen in Algerien angekündigt

    Auch Gespräche der Verteidigungs- und Außenminister vorgesehen

    Algier (ADN-Korr.). Ein Gipfeltreffen arabischer Länder und der palästinensischen Resistance wird am 2. und 3. Februar in Algier stattfinden, meldete am Donnerstagabend die algerische Nachrichtenagentur APS unter Berufung auf gut informierte Kreise. An den Beratungen werden dieselben Länder beteiligt sein, die bereits auf dem Treffen von Tripolis Anfang Dezember 1977 anwesend waren ...

  • Pentagons Rekordetat dientNATO-Aufrustung

    Washington (ADN). Mit dem Vorschlag Carters, für den Pentagonetat 1979 'die Summe von 115,2 Milliarden Dollar zu beantragen, hat der USA- Präsident „seine Zusage aus dem vergangenen Jahr wahrgemacht, den amerikanischen NATO-Beitrag zu erhöhen", konstatiert DPA. Der Rekordhaushalt, der unter Einschluß ...

  • Kurz berichtet

    Donau-Schutzdämme verstärkt Belgrad. Zum Schutz von 660 000 Hektar fruchtbaren Ackerlandes wurden seilt der Überschwemmungskatastrophe von 1965 im jugoslawischen autonomen Gebiet Vojvodina 1100 Kilometer Dämme rekonstruiert uad verstärkt. USA-Satellit gestartet New York. Von Cap Canaveral wurde jetzt m;it einer Trägerrakete vom Typ „Delta" ein Satellit gestartet, der mit einem Teleskop zur Beobachtung astronomischer Objekte ausgerüstet ist ...

  • Fast jede dritte DM für BRD-Milifärkcisse

    Bonn (ADN-Korr.). Nalhttüu jede dritte DM des Staatshaushaltes ,der BRD wird in diesem Jahr für militärische Zwecke ausgegeben. Das sieht der -Haushaltsplan 1978 vor, den der BRD-Bundestag am Freitag J-n Bonn nach einer mehrtägigen Debatte in dritter Lesung verabschiedete. Von iden 188,8 Milliarden DM umfassenden Haushalt sind nach NATO-Kriterien aBein 54 Milliarden DM 'für die Aufrüstung vorgesehen ...

  • Ausfalle der USA Delegation beim Belgrader Treffen

    Belgrad (ADN-Korr.). Beim Belgrader Treffen der KSZE-Staaten versuchte der USA-Vertreter am Freitagabend erneut eine Zuspitzung auszulösen. USA-Delegationsleiter Goldberg verband seine Einmischungsversuche in innere Angelegenheiten mit der Ablehnung des sowjetischen Vorschlags aus der Vorwoche für ein abschließendes Dokument ...

  • BRD-Hafenarbeiter setzen Ausstand geschlossen fort

    Belgische und niederländische Docker bekunden ihre Solidarität

    Hamburg (ADN). Die 18 000 Hafenarbeiter in der BRD setzten auch am Freitag ihren Ausstand zur Durchsetzung sozialer Foräerunien und verbesserter Arbeitsbedinfuneen entschlossen fort. Wie die Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV) mitteilte, wird der Streikaufruf in den betroffenen sieben Häfen diszipliniert und vollständig befolgt ...

  • Atmosphäre von Angst und Duckmüusertum

    Bonn (ADN-Korr.). Anläßlich des 6. Jahrestages des Berufsverbotserlasses in der BRD hat der Bundesvorstand der Jungsolialisten in einer Erklärung „gegen die amtliche Gesinnungsschnüffeiei protestiert, von der bisher 1,3 Millionen junge Menschen betroffen sind. Das Klima von Duckmäusertum und Angst unter den Jugendlichen stellt eine ernsthafte Gefährdung des demokratischen Engagements einer gonzen Generation dar ...

  • Präsidium des ZK des BdKJ beriet Parteitagsthesen

    Belgrad (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens wird am 9. Februar aul einer Plenartagung die Grundthesen für den XI. Parteitag verabschieden, den Modus für die Delegiertenwahl festlegen und die offizielle Einberufung des Parteitages beschließen. Das geht aus einer Mitteilung über eine Tagung des Präsidiums des ZK des BdKJ in Belgrad hervor Das Präsidium beschloß des weiteren, einen neuen Statutenentwurf vorzubereiten und ihn dem ZK-Plenum zu unterbreiten ...

  • Westberliner Zeitung wechselte ihren Besitzer

    Westberlin (ADN). Die Westberliner Zeitung „Der Abend" hat den Besitzer gewechselt, berichtete das Blatt am Freitag. Käufer ist der BRD-Großspediteur Preß, der bisher nicht im Verlagswesen tätig war In Presseberichten wird Preß als „cleverer Geschäftemacher" charakterisiert, der sich in den letzten zehn Jahren auf die internationale Spedition spezialisierte ...

  • Lage in Tunis beruhigte sich nach Zusammenstößen

    Tunis (ADN). Die 'Lage in Tunis hat sich am .Freitag nach den -schweren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und (der Polizei am Vortag wieder beruhijgt, berichtete die tunesische Nachrichtenagenrtu.r TAP Der am Donnerstag verhängte Ausnahmezustand bleitot jedoch weiter bestehen. Der tunesische Innenminister Ohaoui Hannablia teilte auf einer Pressekonferenz mit, daß bei den Zusammenstößen am Donnerstag in der Hauptstadt tost 40 Menschen ums Leben gekommen 'sind ...

  • Gefahr für politische Entwicklung in Europa

    Kopenhagen (ADN). Als „gefährlich" für die politische Entwicklung in Europa bezeichneten die Teilnehmer eines internationalen Forums in Kopenhagen die BerufsveribotspraMiken in der BRD, Sie forderten nachdrücklich die volle Wiederherstellung und uneingeschränkte Respektierung der Grundrechte in der BRD ...

  • Außenminister Vance empfing Delegation des Obersten Sowjets

    Washington (ADN). USA-Außenminister Cyrus Vance hat am Donnerstag die Delegation des Obersten Sowjets der UdSSR unter Leitung von Boris Ponomarjaw zu einem Gespräch empfangen. Der USA-Außenminister gab zu Ehren der sowjetischen Delegation ein Essen, bei dem er und Boris Ponamarjow Trintesprüche austauschten ...

  • 258 Organisationen nach Prag zum WGB-Kongreß eingeladen

    Prag (ADiN-iKorr.). 258 Gewenkschiaftsorganisationen laus aller Welt -sind zum bevorstehenden IX. Welligewerkschaftakongreß eingeladen, der für April dieses Jahres nach Prag einberufen wurde. Das teilte der'Sekretär des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) Boris Awerjanow am Freitag auf einer Pressekonferenz in Prag mit ...

  • Zugunglück in Chicago

    Chicago. Beim Zusammenstoß zweier Vorortzöge in Chicago sind etwa 150 Fahngäste verletzt worden. Richte? in Sinnen ermordet . .... . . ... ,„„„ , . -..,.. . -. Nach einet Technologie, wie sie vor über 1500 Jahren üblich war, arbeitet Rom. Ein 57 Jahre alter Richter dieser Ziegelbrennofen bei Raqqa in Syrien ...

  • PLO für Konferenz in Algier

    Beirut (ADN-Korr.). Die Notwendigkeit der arabischen Solidarität gegenüber der imperialistisch-zionistischen Verschwörung hat das Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in einer Erklärung betont. Darin wird nachdrücklich die für kommende Woche nach Algier einberufene Gipfelkonferenz arabischer Länder begrüßt ...

  • Sorge um Arbeitsplatz trieb Westberlinerin in den Tod

    Westberlin (ADN). Aus Angst, nach der Ausbildung keinen Arbeitsplatz zu finden, beging eine 24jährige Biologiestuldentin in Westberlin Selbstmord. Wie am .Freitag Westberliner Zeitungen berichteten, hatte sich die junge Frau die Pulsadern aufgeschnitten und war dann aus dem dritten iStoek eines Wohnhauses im Bezirk Kreuzberg gesprungen ...

  • Warnstreiks in Metallindustrie

    Mannheim (ADN), Mit Warnstreiks haben am Freitag 54 000 Werktätige der metallverarbeitenden Industrie von Nordwürttemberg-Nordbaden ihre Forderungen bei den gegenwärtigen Tarifverhandlungen unterstrichen. Sie protestierten gegen ;das provokatorische Angebot der Unternehmer, das noch unter der amtlich ermittelten Teuerungsrate liegt ...

  • Ben Chavis appelliert an die Weltfriedensbewegung

    Washington (ADN-Korr.). Reverend Ben Chavis hat dem Weltfriedenspat für die große Unterstützung im Kampf für die Befreiung der „Wilmington 10" gedankt und die Weltfriedensbewegung aufgerufen, ihre Anstrengungen für die Entlassung der Bürgerrechtskämpfer aus den amerikanischen Gefängnissen weiter zu verstärken ...

  • DDR-Experte zum Direktor im ECE-Sekretanat ernannt

    Genf (ADN-Korr.). Zum Direktor der Statistischen Abteilung im Sekretariat der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) in Genf ist Dr. Wolfgang Haeder ernannt worden. Dr. Haeder, der bisher in der Staatlichen Plankommission der DDR tätig war, löst Barrie N. Davies (Großbritannien) ab.

  • Was sonst noch passierte

    Den Beinamen „Hundefreund" („Hundeven") darf der in Vierbeiner vernarrte Däne Niels Kjaer-Larsen führen. Ein entsprechender Antrag des 34jährigen ist vom dänjschen Justizministerium positiv beschiedeh worden. In seinen Papieren steht jetzt amtlich Niels Hundeven Kiaer-Larsen.

  • Erwerbsloser BRD-Operntenor bewarb sich bei Müllabfuhr

    München (ADN). Bei der städtischen Müllabfuhr Münchens hat sich der arbeitslose Operntenor Alfredo Basso beworben, berichteten BRD-Zeitungen am Freitag. Der 36jährige Sänger ist seit zwei Jahren ohne Engagement.

Seite 8
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 2S./29. Januar 1978 / Seite 8 AU5 DER HAUPTSTADT Betrüger festgenommen Durch aufmerksames Verhalten einer Sparkassenangestellten konnte am Mittwoch, dem 25. Januar, ein 24jähriger Mann festgenommen werden, der unter Vorlage eines verfälschten Personalausweises einen Scheck einlösen wollte ...

  • Kommunisten stehen an der Spitze des Wettbewerbs

    Gesamtmitgliederversammlung der Betriebsparteiorganisation des Berliner Glühlampenwerkes / Das Schlußwort hielt Konrad Naumann / Arbeitsprogramm der BPO zur Lösung der volkswirtschaftlichen Aufgaben des Planes 1978

    In ihren guten Wettbewerbsergebnissen widerspiegeln sich hohes politisches Wissen und großes fachliches Können der 5300 Glühlampenwerke*. Zum 30. Jahrestag der DDR stellen sich die Kollektive, geführt von einer kampferprobten Parteiorganisation, neue Ziele, um in der industriellen Warenproduktion die Kennziffern des Jahres 1980 bereits 1979 zu erreichen und den Fünfjahrplan 50 Produktionstage früher zu erfüllen ...

  • ,Krasny Proletari1 grüßt

    Unter den vielen Gästen, die in der. Hauptstadt erwartet werden, ist auch der 27jährige Werkzeugmacher Wladimir Warow aus dem traditionsreichen Moskauer Werkzeugmaschinenwerk „Krasny Proletari" Mit dem gebürtigen Sibirier, Vater einer 5jährigen Tochter Lena und Bestarbeiter seines Betriebes, sprach kurz vor der Abreise unser Moskauer Korrespondent Günter Brock ...

  • Zum Jubiläum in Badehose

    Eine 50jährige wird gefeiert. Dabei geht es feucht und fröhlich zu. Die „Festkleidung" der Gratulanten: Schwimmanzug und Badehose. Die Lichtenberger Schwimmhalle am Oskar-Ziethen-Krankenhaus in der Hubertusstraße ist 1928 eröffnet worden. Zum Jubiläum am heutigen Sonnabend haben sich namhafte Sportler angesagt, um Proben ihres Könnens zu zeigen ...

  • Gute Freunde werden bei uns erwartet

    Zahlreiche Arbeitskollektive von Großbetrieben bereiten sich gegenwärtig auf Freundschaftstreffen und Erfahrungaustausche mit ihren Gästen vor. Die Werktätigen im VEB Werk für Fernsehelektronik (WF) erwarten Partner vom Moskauer Werk für Vakuumelektronikj mit denen sie schon seit Jahren enge Beziehungen haben ...

  • Welche Polikliniken und Apotheken sind geöffnet?

    Wegen der Zunahme von Erkältungskrankheiten bei Kindern und Jugendlichen sind ab sofort folgende ambulante Einrichtungen der Hauptstadt Sonnabend und Sonntag von 8 bis 20 Uhr und an den Wochentagen bis 20 Uhr geöffnet: Haus der Gesundheit, Apotheke am Alexanderplatz; Poliklinik und Apotheke Christburger ...

  • AUSSTELLUNG SOWJETISCHER FILMPLAKATE

    gezeigt. Eröffnung der „Woche des sowjetischen Kinofilms" und der Filmplakatausstellung 1. Februar, 18.30 Uhr. Es werden folgende Filme aufgeführt: „Die eigene Meinung" 1. und 2. Februar jeweils 19.30 Uhr „Das Verschwinden" vom 3. bis 5. Februar, jeweils 19.30 Uhr werden vom 2. bis 5. Februar, täglich 15 ...

  • Unf allzeugen gesucht

    Am Mittwoch, dem 25. Januar, gegen 6.25 Uhr ereignete sich in Friedrichshain, Grünberger Straße/Simon-Dach-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin von einem Personenkraftwagen erfaßt und schwer verletzt wurde. Zeugen — insbesondere der Fahrer eines PKW Trabant, welcher kurz vor dem Unfall von dem beteiligten PKW überholt wurde — werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft Berlin, Keibelstraße 36, oder telefonisch unter 2 47 79 04 zu melden ...

  • Betrüger festgenommen

    Durch aufmerksames Verhalten einer Sparkassenangestellten konnte am Mittwoch, dem 25. Januar, ein 24jähriger Mann festgenommen werden, der unter Vorlage eines verfälschten Personalausweises einen Scheck einlösen wollte. Die sofort eingeleiteten Untersuchungen der Kriminalpolizei führten zur Festnahme von zwei weiteren Mittätern ...

  • 15 Verkehrsunfälle

    Ein kurzzeitiger dichter Schneefall ging am Freitagmorgen über Berlin nieder. Obwohl die Straßenreinigung sofort mit Räumund Sprühfahrzeugen im Einsatz war, kam es bis zum Mittag zu 15 Verkehrsunfällen. Beteiligt waren daran 50 Fahrzeuge. Die Hauptursache der Unfälle waren zu hohe Fahrgeschwindigkeiten und ungenügender Sicherheitsabstand ...

  • „MOSKAU GRÜSST BERLIN"

    den Berlinern vor. Am 1. Februar, 20.00 Uhr, im Metropol-Theater Am 3. Februar, 17.00 Uhr, im Kultursaal des Kombinates EAW Am 5. Februar, 19.00 Uhr, im Friedrichstadt-Palast In Ausstellungen wird ein Einblick über die Entwicklung und das gegenwärtige Schaffen der Moskauer gegeben „MOSKAU IN 60 JAHREN SOWJETMACHT" im Ausstellungszentrum am Fuße des Fernsehturms, geöffnet vom 31 ...

  • VOLLEYBALL-TURNIER

    der Freundschaft s um den Pokal des Oberbürgermeisters von Berlin, Hauptstadt der DDR, in dessen Rahmen folgende Spiele ausgetragen werden: am 1. Februar * Dynamo Moskau gegen TSC Berlin am 2. Februar Dynamo Moskau gegen SC Dynamo Berlin am 3. Februar Dynamo Moskau gegen SC Traktor Schwerin Alle Spiele finden in der TSC- Halle Paul-Heyse-Straße statt ...

  • EISHOCKEY

    am 1. Februar Spiel zwischen einer Moskauer Junioren-Stadtauswahl und dem SC Dynamo Berlin am 2. Februar Rückspiel der Moskauer Junioren- Stadtauswahl und dem SC Dynamo Berlin am 4. Februar Spiel der Moskauer Junioren- Stadtauswahl gegen Dynamo Weißwasser Alle Spiele finden in der Eissporthalle des Sportforums Berlin-Hohenschönhausen statt ...

  • Freundschaftskundgebung

    der Berliner Bevölkerung mit der Moskauer Delegation zur Eröffnung der „Moskauer Tage in Berlin" am 31. Januar, 17.00 Uhr, im Palast der Republik. Es sprechen

  • KINDERZEICHNUNGEN

    im Haus der Jungen Talente, geöffnet vom 31. Januar bis 10. Februar, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr Im Filmtheater „International" findet die

  • Viktor Wassiljewitsch Grischin

    Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und 1, Sekretär des Stadtkomitees Moskau Gemeinsames Kulturprogramm Moskauer und Berliner Künstler.

  • WERKE DER BILDENDEN KUNST

    im Otto-Nagel-Haus, geöffnet vom 31. Januar bis 19. Februar, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr.

Seite 9
  • Wenn die Macht in der Hand der Arbeiter ist

    Hört oder liest man, was Gewerkschafter aus kapitalistischen Ländern beim Besuch in der DDR beeindruckt, dann stößt man gewöhnlich auf Dinge, die für uns anders schon gar nicht mehr denkbar sind. Gästen fällt beispielsweise auf, daß bei uns niemand um seinen Arbeitsplatz bangt oder daß in den Betrieben ...

  • Mit Wort und mit Tat

    In diesen Tagen auf Versammlungen der Vertrauensleute notiert

    Zeit ist Gold, das weiß jeder. Mehr Produktion, höhere Qualität und Effektivität zahlen sich für jeden von uns in Mark und Pfennig aus. Willi ReuBner, Schichtmeister, Leuna-Werke „Walter Ulbricht" Klarheit über die neuen internationalen Bedingungen im Klassenkampf bewirkt neue Initiativen. Das zeigt sich heute immer stärker an der wachsenden Bereitschaft vieler Kollegen, Verantwortung zu übernehmen und sich hohe Kampfziele zu stellen ...

  • Was erlaubt ist, bestimmt das Kapital

    Aufschlußreiche Analyse im DGB-Organ „Gewerkschaftliche Monatshefte", Düsseldorf

    Unter der Überschrift „Die Behinderung der Gewerkschaftsarbeit im Betrieb" veröffentlichten die Düsseldorfer „Gewerkschaftlichen Monatshefte" (Ausgabe 5/1977) feine Untersuchung der Arbeitsbedingungen für Gewerkschafter in Betnieben der BRD. In der umfangreichen Analyse wird unter anderem festgestellt: „Während eines Einstellungsgesprächs fragt der Personalchef einen Bewerber nach der Gewerkschaftszugehörigkeit ...

  • Der Sch/osser

    Schluß der Frühschicht am Tag der Vollversammlung. Der Bereich Großmechanik übergibt die Maschinen. Für den Schlosser Wolfgang Gebert, Vertrauensmann des Meisterbereichs 142 B, beginnt bald die „zweite Schicht". öl von den Händen, umziehen. Eigenartiges Gefühl: Seit 1963 bin ich in Marzahn, doch zum erstenmal spreche ich vor großer Hörerschaft ...

  • Der Ingenieur

    Was für Diplomingenieur Hubert Lisdike und seine Kollegen der Entwicklungsabteilung in den vergangenen Monaten immer mehr zur nüchternen Alltagsarbeit wurde, ist für den DDR- Werkzeugmaschinenbau eine kleine Sensation. Für den Berliner Betrieb bedeutet es gleichzeitig eine Trumpfkarte seiner technisch-ökonomischen Strategie ...

  • »•'Wf7^;? f griff Gedanken Berliner Werkzeugmaschinenbauer vor derWortmeldung zum Wettbewerbsbeschluß

    Ein traditionsreiches Werk in neuw Umgebung. Obwohl die Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn seh Jahrzehnten in vielen Ländern der Welt zum guten Ruf Berlins als Industriestadt beiträgt, holen die Bauarbeiter die Fabrik jetzt erst so richtig in die Stadt. Die neuen Wohnhäuser des größten Bauplatzes der Republik haben das Werktor fast erreicht Einer der Blöcke gehört der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft des Betriebs ...

  • Wie Interessenvertretung bei uis garantiert wird

    Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund ist die umfassendste Klassenorganisation der Arbeiterklasse in der DDR. Exakt 96,7 Prozent aller Arbeiter, Angestellten und Angehörigen der Intelligenz sind Gewerkschafter. Mehr als zwei Millionen FDGB-Mitglieder üben als gewählte Interessenvertreter verantwortliche Funktionen in gewerkschaftlichen Grundorganisationen aus ...

  • Bei anderen gelesen

    Bündel völlig unterschiedlicher Tatbestände ... Die Skala reicht von der direkten, manchmal kriminellen Aktion gegen einzelne Mitglieder der Gewerkschaft bis hin zur psychologischen Kriegführung in Massenmedien ... Einige Beispielsfälle für kriminelle Handlungen: 1. Ein Gewerkschaftsmitglied, das in einem schwach organisierten Betrieb Mitglieder geworben hat, wird unter einem Vorwand fristlos entlassen ...

Seite 10
  • eine Entwicklung nach Plan

    Der Sozialismus ermöglicht

    Woher nehmen wir diese Gewißheit? Worauf gründet sich die Sicherheit unserer Perspektiven? Die erste und wichtigste Grundlage dafür ist die sozialistische Gesellschaftsordnung selbst, die Macht der Arbeiter und Bauern, das sozialistische Eigentum an den Produktionsmitteln, die führende Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistischleninistischen Partei, ihr Bündnis mit allen anderen Werktätigen ...

  • Kapitalistische Prognosen und sozialistische Perspektive

    schaftswissenschaft selbst zum Ausdruck. Als Interessenvertreterin des Monopolkapitals und seiner Staatspolitik ist es ihr nicht möglich, die realen Prozesse und Widersprüche zu analysieren und richtige Voraussagen zu machen. Wie schon in der Weltwirtschaftskrise von 1929 bis 1933 müssen die einigermaßen realistisch Denkenden in der kapitalistischen Welt den Bankrott der bürgerlichen Wirtschaftswissenschaft eingestehen ...

  • Entgegen allen voraussagen steigt die Arbeitslosigkeit

    Die Fehleinschätzungen betreffen sowohl die kurzfristige Entwicklung — etwa das jeweilige Jahr — als auch die langfristigen Voraussagen. Man braucht nur daran zu erinnern, daß noch Mitte der sechziger Jahre von den bürgerlichen Wirtschaftswissenschaftlern und Futurologen allgemein der Standpunkt vertre-- ten wurde, das Wirtschaftswachstum würde in den siebziger und achtziger Jahren in erster Linie von den vorhandenen Potenzen an Kapitalanlagen und Arbeitskräften bestimmt und begrenzt ...

  • Gesundbeterei—aber soziale Unsicherheit wächst weiter

    Das bedeutet praktisch, daß die zyklische Überproduktionskrise jetzt auch in der Phase der Belebung in vieler Hinsicht andauert. Eine gewisse Steigerung der Produktion ist mit Krisen in zahlreichen Bereichen der Wirtschaft verbunden. Dieser äußerst krisenhafte und äußerst widerspruchsvolle Prozeß bringt mit sich, daß die allgemeine Unsicherheit, vor allem aber die soziale Unsicherheit der Werktätigen, außerordentlich groß ist ...

  • Vorlesungen zum Nachlesengedacht

    Unter dem Titel „Philosophie der Arbeiterklasse" erschien bereits 1975 ein Sammelband mit „Vorlesungen zum dialektischen Materialismus". Jetzt liegt gewissermaßen der zweite Teil vor, gewidmet dem historischen Materialismus. Das neue Buch entstand gleichfalls auf der Grundlage von Lektionen, die an der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED gehalten wurden ...

  • Einheit von persönlichen und gesellschaftlichen Interessen

    Zur Perspektive des Sozialismus ger hört die in der DDR wie in den anderen Bruderländern realisierte soziale Sicherheit aller Bürger, die Möglichkeit, sich umfassend zu bilden, gehört die volle Entfaltung aller schöpferischen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Menschen, die Herausbildung der sozialistischen Persönlichkeit ...

  • Erstes Lehrbuch der Soziologie

    Die soziologische Aus- und Weiterbildung ist eine Schlüsselfrage für die weitere Entwicklung der Soziologie und für die Fähigkeit, soziologische Forschungsergebnisse für den sozialistischen Leitungsprozeß richtig zu bewerten. Dem trägt das vorliegende, als Lehrbuch für die Ausbildung an Universitäten und Hochschulen der DDR anerkannte Buch Rechnung; es vermittelt eine relativ geschlossene und systematische Darstellung der marxistisch-leninistischen Soziologie ...

  • Grundriß für Finanzökonomen

    Welche Rolle spielt der Staatshaushalt in unserer Volkswirtschaft und wie wird er für die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, vor allem für die weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes sowie für die Intensivierung der gesellschaftlichen Produktion ...

  • Wissenschaftserbe in Jena sorgsam gepflegt

    Jena (ND). Seit Jahren bemühen sieh Mitarbeiter der Sektion Physik der Friedrich-SchJller-Universität Jena, das physikalische Erbe an ihrer Alma mater zu, erhalten, aufzubereiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei zeigte sich, daß viele Geräte, Fotos und andere Dokumente von großem geschichtlichem Wert sind und es verdienen, gesammelt, veröffentlicht und in den Lehrprozeß eingezogen zu wenden ...

  • DDR-Schriftenreihe im Ausland gefragt

    Berlin (ND). Die Reihe „Zur Kritik der bürgerlichen Ideologie" findet im sozialistischen und kapitalistischen Ausland immer größere Aufmerksamkeit. So erfolgten Lizenznahmen von Einzel« titeln in der CSSR, in Ungarn, den USA, Schweden und Dänemark. In der BRD erscheint die Reihe insgesamt im Verlag Marxistische Blätter (Frankfurt/Main) ...

  • Im Dimitroff-Museum

    Über 1,8 Millionen Besucher aus 116 Ländern besuchten in den vergangenen 26 Jahren das Leipziger Dimitroff-Museum. Der Plenarsaal des ehemaligen Reichsgerichts war im Jahre 1933 Schauplatz des berüchtigten Reichstagsbrandprozesses. Hier erklingen heute historische Tonaufnahmen von der Auseinandersetzung des mutigen bulgarischen Arbeiterführers mit Gering ...

  • Akademie-Archiv der UdSSR 250 Jahre alt

    Moskau (ADN). Die Gründung des Archivs der Akademie der Wissenschaften der UdSSR jährte sich lin diesen Tagen zum 250. Mal. Einschließlich der Leningrader Abteilung umfaßt es über 700 000 Dokumente. Ursprünglich nur als Archiv für Dokumente von Konferenzen und wissenschaftlichen Veranstaltungen gedacht, entwickelte es sich nach der Oktoberrevolution auch zu einer Sammlung von Arbeiten aller Einrichtungen der Akademie ...

  • Betriebspädagogische Grundlagenforschung

    Berlin (ND). Die Persönlichkeitsentwicklung der Werktätigen und die Entwicklung kommunistischer Verhaltensweisen im Arbeitsprozeß erforschen gegenwärtig die Betriebspädagogen der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Untersuchungsergebnisse sollen in volkseigenen Betrieben ausgewertet werden und in die pädagogische Ausund Weiterbildung der Meister eingehen ...

  • n Der

    hen die Anschaulichkeit und machen es lebendig. Zahlreiche exakte Definitionen sowie kurze inhaltliche Zusammenfassungen nach jedem Unterabschnitt sind eine ebenso geschätzte Studienhilfe wie das umfangreiche Literaturverzeichnis und ein zwar knappes, aber gut gewähltes Sachwortverzeichnis. Mit diesem ...

Seite 11
  • Beifall und Bravo für diese Ensembleleistung

    Repräsentatives Gastspiel der Dresdner Staatsoper

    der Freien Hansestadt Hamburg begeht ihr 300jähriges Bestehen. Am 2. Januar 1678 gab es im „Operntheatrum" am Gänsemarkt, wo heute auch die moderne Staatsoper steht, mit einem unbedeutenden Singspiel nach einer ausgesprochenen Kapellmeistermusik die erste Aufführung. In den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten formierte sich hier mit dem Auf und Ab der Geschichte eine ansehnliche Opernund Musiktradition, mit der sich große Namen verbinden ...

  • Hohe Wertschätzung für die VIIL Kunstausstellung

    Tair Salachow, 1. Sekretär des sowjetischen Künstlerverbandes, begrüßte, ebenso wie die Mitglieder der anderen Delegationen, den Vorschlag des Präsidenten des Verbandes Bildender Künstler der DDR, Prof. Willi Sitte, künftig in regelmäßigen Abständen solche Treffen der Präsidenten und 1. Sekretäre im Zusammenhang mit bedeutsamen künstlerischen Ereignissen in den einzelnen Bruderländern durchzuführen ...

  • Arbeiten zum Gedenken an Otto von Guerieke

    Neuer Freundeskreis des Kulturbundes in Magdeburg

    Seit Mitte dieser Woche ist der Kulturbund der Stadt Magdeburg um einen Arbeitskreis reicher. Zu den 46 bestehenden Freundeskreisen, Fachgruppen und Zirkeln, die sich nach Feierabend der Geschichtsforschung, den Naturwissenschaften, der Technik, der Literatur und dem Theater, der Philatelie und anderen Themenkreisen widmen, gesellt sich nun ein Arbeitskreis, der sich mit Leben und Werk Otto von Guerickes beschäftigen will ...

  • Schönste Bücher der DDR von 1977 ausgewählt

    Aus der Verlagsproduktion des Jahres 1977 sind in. Leipzig 50 Titel als „Schönste Bücher der DDR" ausgewählt worden. Der Jury, die wiederum vom Vorsitzenden der Piretaheimer-Gesellschaift, Prof. Dr. Bruno Kaiser, geleitet wurde, lagen insgesamt 250 Bücher aus 54 Verlagen zur Bewertung vor. Die buchkünstlerischen Spitzenleistungen stammen aus 27 Verlagen, wozu der Kinderbuchverlag im ...

  • Erfahrungsaustausch und gegenseitige Information

    Den ungarischen Bruderverband repräsentierten Istvän Kiss, Präsident, und Peter Koväcs, Vizepräsident, während zur Abordnung der rumänischen Künstlerorganisation Prof. Ion Frunzetti, Vizepräsident, und der Direktor des Verbandes, Sergiu Stirbu, gehörten." Der 1. Stellvertreter des Präsidenten Dr. Dimiter Ostöitseh und Toma Warbanow, Parteisekretär, vertraten den bulgarischen Künstlerverband ...

  • Künstler im Gleichklam ihrer Ideale Von der gemeinsamen Beratung der Präsidenten und der 1. Sekretäre sozialistischer Künstlerverbände

    Das einwöchige Arbeitstreffen der Präsidenten und 1. Sekretäre der Verbände bildender Künstler sozialistischer Länder wird auf der ersten Seite eines neuen Kapitels der Chronik brüderlicher Zusammenarbeit der Künstlerorganisationen Bulgariens, der CSSR, der DDR, Kubas, der MVR, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion, Ungarns und Vietnams verzeichnet werden ...

  • Programmaustausch mit dem rumänischen Rundfunk 1978/79

    Berlin (ADN). Ein Protokoll über die Zusammenarbeit auf dem Gebiete des Rundfunks für die Jahre 1978 und 1979 haben das Mitglied des Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk beim Ministerrat der DDR, Rudi Singer, und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der SR Rumänien, Constantin Nita, am Donnerstag unterzeichnet ...

  • Nächstes Treffen zur Triennale 1979 in Sofia

    Die Förderung des künstlerischen Nachwuchses, Fragen der langfristigen Planung und des Austausches von Ausstellungen sowie theoretische Erörterungen über die Haupttendenzen der Entwicklung der sozialistisch-realistischen Kunst standen im Mittelpunkt weiterer Beiträge. Auf Vorschlag der bulgarischen Delegation wird die zweite Beratung 1979 in Sofia stattfinden ...

  • Letztes Foto von Franz Liszt entdeckt

    Budapest (ADN-Korr.). Ein Foto des Komponisten Franz Liszt, das ihn vor seinem Tode im Jahre 1886 zeigt, ist jetzt in der südungarischen Stadt Pecs gefunden worden. Es gilt als die wahrscheinlich letzte Aufnahme des Komponisten. Das Foto wurde von Experten des Ungarischen Musikwissenschaftlichen Instituts so restauriert, daß aus der stark verblichenen Aufnahme eine gut erkennbare Kopie angefertigt werden konnte ...

  • Prag zeigt Ausstellung über DDR-Theaterplakat

    Prag (ND-Korr.). Im Kunstgewerbemuseum in Prag wurde jetzt eine Ausstellung „Theaterplakat der DDR" eröffnet. In ihr sind 80 Arbeiten zu sehen, die binnen zweier Jahre von fast 30 Künstlern geschaffen wurden. In Berichten der Presse der Moldaumetropole wird die Veranstaltung als eine gute Einstimmung auf die „Tage der Theaterkunst der DDR" bezeichnet, die im Frühjahr in der CSSR stattfinden ...

  • Gesellschaft für Denkmalpflege in Dresden

    Dresden (ADN). Eine Gesellschaft für Denkmalpflege ist am Freitag in der Bezirksorganisation Dresden des Kulturbundes der DDR gegründet worden. Ihrem Vorstand gehören 28 Mitglieder an. Die Gesellschaft will mithelfen, daß Denkmale, kulturhistorisch wertvolle Bauten, Anlagen, Gedenkstätten, Siedlungskerne und ihre Umgebung planmäßig in die weitere Stadt-, Dorf- und Landschaftsgestaltung einbezogen werden ...

Seite 12
  • Die Köchin Clara auf Umlaufbahn

    Eine eigenwillige Namensgebung

    Abstand des planetaren Neulings von der Sonne jedoch bis auf etwa 2823 Millionen Kilometer an. Der Durchmesser des neuen Himmelskörpers dürfte nur wenige hundert Kilometer betragen. Genauere Angaben darüber werden erst die gegenwärtig in Anwendung begriffenen modernen physikalischen Methoden vermitteln ...

  • Kurz berichtet

    BACKENBARTEULE. Eine bisher un-

    bekannte Eulenart mit langem Backenbart wurde im Norden Perus von Mitarbeitern des Naturwissenschaftlichen Museums der Universität Louisiana entdeckt. Die sehr kleine Eule, die in einem Hochwald der Anden lebt, gehört zur Familie der Strigidä, unterscheidet sich aber wegen ihrer spezifischen Merkmale von anderen Tieren dieser Art ...

  • Ausreichender Vorrat nötig

    All diese Gegebenheiten erfordern einen zeitweiligen Hautersatz, also ein Material, welches die Funktionen der Haut vorübergehend übernimmt, ohne auf Dauer einzuheilen. Ein dauerhafter Verschluß von Hautdefekten gelingt nur mit körpereigener (autogener) Haut. Vergleicht man die Ergebnisse angewendeter Hautersatzmaterialien, so werden heute die günstigsten Resultate mit typisierter lebender Spalthaut von anderen Menschen erreicht ...

  • Die Pollen zum Reden bringen

    Blütenstaub soll Geheimnis der Osterinsel enträtseln helfen

    Eine Analyse von Pollen, die sich in den erloschenen Vulkanen der Osterinsel abgelagert haben, soll dem britischen Wissenschaftler Dr. John Flenley von der Universität Hüll (Großbritannien) helfen, das bisher ungelöste „Geheimnis der Osterinsel" zu erhellen. Der Gelehrte will herausfinden, welche Pflanzen, Bäume und Sträucher während der vergangenen Jahrtausende auf der Insel im Stillen Ozean wuchsen ...

  • Grenzen der Übertragung

    Es gibt einige Grenzen der Übertragung körpereigener Spalthaut. Wenn soviel Haut verbrannt ist, daß von der noch vorhandenen gesunden Fläche nicht ausreichend Material zur Deckung gewonnen werden kann, verbleiben große ungeschützte Wunden. Sie verdunsten Wasser wie eine offene Wasserfläche. Außerdem verbraucht diese Verdunstung Wärme, also Energie und Bluteiweiße sowie Blutsalze gehen reichlich über die offene Wundfläche als Wundsekret verloren ...

  • In Folie sicher verpackt

    Unser Kollektiv hat, um die genannten Nachteile zu vermeiden, in einer Arbeitsgruppe eine nichtlebende, desantigenisierte (antigenarme) Schweinespalthautkonserve nach einem neuen, einfachen halbindustriellen Verfahren hergestellt. Das .so erhaltene Material, mit einer Schichtdicke von 0,5 mm, strahlensterilisiert und gefriergetrocknet (lyophilisiert), ist in Stücken beliebiger Größe, in Plastfolien verpackt, verfügbar ...

  • Fernsehbilder vom Pyramidenbau

    Bei Giseh entsteht eine getreue Nachbildung in Kleinformat

    Wie wurden vor 5000 Jahren die ägyptischen Pyramiden gebaut? Dieser Frage, welche die Altertumsforscher seit je beschäftigt hat, wollen nun japanische Archäologen der Universität Wasada auf ihre Weise nachgehen: Sie errichten an Ort und Stelle eine Miniatur-Pyramide unter Bedingungen, die jenen der Pharaonenzeit möglichst ähneln sollen ...

  • Eine Hautbank mit Niveau

    Welcher der erwähnten Hautersatzstoffe kommt unter diesen Bedingungen als Hautersatz in Frage? Die Anwendung typisierter lebender Spalthaut von anderen Menschen setzt eine Hautbank, eine zentralisierte Anwendung, also ein technisch hohes Niveau voraus. Das Aufbringen lebender, aber nicht typisierter Haut von anderen Menschen oder lebender Tierhaut (Schwein, Kalbsfetus) ist mit einer Zahl bedeutsamer Nachteile verbunden ...

  • Kostbares Yogelbuch

    Eine bibliophile Kostbarkeit ersten Ranges wird in den Staatlichen Museen Meiningen aufbewahrtdas zwischen 1827 und 1838 in London erschienene Prachtwerk von John James Audubon „The birds of America". Das fast ein Meter hohe, zentnerschwere Buch stellt auf 435 Drucktafeln prachtvoll kolorierte Vogelgemälde dar (Bild links: isländischer Falke) ...

  • Eine Meteoritenschatulle

    Innenhalb von zwei Stunden entdeckte ein amerikanischer Wissenschaftler in-der Antarktis 21 Meteorite. Diese Tatsache scheint die Theorie zu stützen, schreibt die „International Herald Tribüne", daß das antarktische Eis geradezu ein Schatzkasten zur Auifoeiwahrung von Meteoriten ist. Zuivor waren bereits elf Meteorite in den Transantarküschen Bergen in Victoria-Land rund 250 km nördlich der Station McMurdo gefunden worden ...

Seite 13
  • Rund um die UKW-Antenne

    Bauwerke und andere beeinflussend sind. Falsch ist es, im Zweifelsfall „sicherheitshalber" die größte Antenne zu wählen, sie muß nicht immer die beste Lösung sein. Wo noch keine Erfahrungen vorliegen, sollte der Rat eines Fachmannes eingeholt werden. Auch Erfahrungen von Nachbarn sollte man in Betracht ziehen, wobei allerdings zu bemerken ist, daß besonders in gebirgigen Gegenden die Bedingungen schon zwischen benachbarten Häusern starken Schwankungen unterworfen sein können ...

  • Schwimmende Container

    Es besteht aus einem Trägerschiff und einer Anzahl sogenannter Leichter. Das sind gewissermaßen schwimmende Container, auch Bargen oder Prähme genannt. Die Leichter können in Flußund Kanalhäfen be- und entladen und im Schubverband auf den Binnenwasserstraßen transportiert werden. Im Seehafen, auf Reede oder einem anderen geschützten Liegeplatz werden die Leichter vom Trägerschiff an Bord gehievt und sicher über See transportiert ...

  • Bodenkur auf dem Abraum

    Erfolgreiche Rekultivierung in der KAP „Schwarze Pumpe"

    Boden eingebracht wird, verschwindet sie zugleich auf umweltfreundliche Weise. Die Bodenkur wird außerdem noch mit Bioschlamm und anderen humusbildenden Substanzen fortgesetzt, die mit Regenanlagen in den Boden eingebracht werden. -Als erste Anpflanzung werden dann Grasgemische ausgesät, die Wegbereiter für nachfolgende landwirtschaftlüche Kulturen sind ...

  • Gestapelte Ladungen

    Bei diesem Schiffstyp wird jeweils ein Leichter am Heck des Schiffes mittels eines in Längisschiffrichtiunig verfahrfoaren 500-Tonnen-Partalkiianas aus dem Wasser gehoben. Der Kran fährt anschließend mit dem Leichter bis über den Laderaum, in den er abgesetzt werden soll. In den Laderäumen können bis zu vier Leichter und an Deck nochmals zwei Leichter übereinander gestapelt werden ...

  • Piloten nutzen Laser

    Die erfolgreiche Erprobung eines Landesystems, das mit Hilfe von Laserstrahlen Flugzeuge sicher zur Erde leitet, wurde in der Sowjetunion im wesentlichen abgeschlossen. Das System ergänzt die übliche Befeuerung der Flughäfen durch eine Rubinlaseranlage, deren Strahlen die Landebahn umreißen und den Piloten Zeichen geben ...

  • Düsen für Faserfäden

    In der Spinndüsenfabrik Gröbzig werden hauchdünne, aber sehr feste Düsen für-die Herstellung von Chemiefasern produziert. Durch eine Kombination von 55 kleinen Düsen aus einer Gold-Platinlegierung mit einem Zentimeter Durchmesser und 2000 Öffnungen wurde ein — wie-ein Sieb aussehender — Düsenkörper mit 110 000 Löchern entwickelt ...

  • Optische Speicher

    Unter Stromeinfluß verändern einige Sauerstoffverbindungen ihre optische Dichte. Auf der Grundlage dieses Effekts entwickelten Ingenieure der Lettischen Staatsuniversität eine Anlage für die Elektrooptik. Auf eine Glasplatte mit durchsichtiger Elektrodenschicht werden im Vakuum nacheinander dünne Schichten eines elektrochromatischen Materials, eines Isolators und einer durchsichtigen Gegenelektrode aufgedampft ...

  • Automatisierter Guß

    Die letzte Lücke in der einheitlichen technologischen Linie der Badewannenfertigung im Schwermaschinenbau Lauchhammer wurde jetzt mit einem Vergießautomaten geschlossen. Der Automat heizt das aus dem Kupolofen des Schmelzbetriebes fließendet Eisen, aus dem die Wannen gegossen werden, und hält die zum Gießen nötige Temperatur von 1380 Grad Celsius konstant aufrecht ...

  • Flacher Bildschirm

    Einen nur fünf Zentimeter tiefen Bildschirm mit einer Fläche von 15 mal 20 Zentimetern für Datengeräte haben Wissenschaftler in den USA entwickelt. Dabei wurde das Prinzip der Kathodenstrahlröhre mit einer neuen Variante angewandt. Statt einer einzigen kleinen Glühkathode, von der der Elektronenstrahl ausgeht, der Zeile für Zeile über dien iLeuchtschirm sef ührt wird, sind zahlreiche Kathodendrähte eng nebeneinander über die ganze Bildschirmfläche gespannt ...

  • Fahrzeug-Hebebühne

    Fahrzeuge bis zu zwei Tonnen Eigenmasse lassen sich mit der Hebebühne HB 200-2 schnell in die erforderliche Arbeitshöhe heben. Das Gerät, das im VEB Hebezeug Königsbrück hergestellt wird, arbeitet nach dem Prinzip des Gelenkvierecks. Der Antrieb erfolgt durch ein Elektro-Hydraulik-Aggregat. Es ist transportabel, ohne Fundamente einsetzbar und eignet sich für Pflege-, Wartungsund Reparaturarbeiten in Werkstätten sowie im freien-Gelände ...

  • Kindergarten-Kinobus

    Ein Kinobus für Filmvorführungen in Vorschuleinrichtungen wurde vom Neuerenkollektiv der Bezirksdirektion Schwerin eingerichtet. Der Filmbus ist mit der Wdedergaibeeinrichtung TK 35 ausgerüstet und bietet 34 kleinen Zuschauern und zwei Erzieherinnen Platz. Auf Anforderung kommt der Bus zum Kindergarten, wodurch große Wegstrekken bis zum nächsten Kino in den ländlichen Gegenden erspart werden ...

  • Leitfähiger Beton

    Ein Zusatzmaterial zur Herstellung elektrisch leitenden Betons ist unter dem Namen „Marconite" von der Marconi Communications Systems Ltd. entwickelt worden. Das neue Material, anstelle von herkömmlichen Zuschlagstoffen verwendet, ergibt Beton von normaler Druckfestigkeit mit einem weiten Rahmen von Werten für spezifischen elektrischen Widerstand ...

  • Flußschiffe reisen im Hochseefrachter

    Leichter-Transportsystem ermöglicht den Haus-zu-Haus-Verkehr vom Flußhafen bis nach Übersee / Von Prof. Dr. Rolf Schönknecht

    Einen der größten und bemerkenswertesten Aufträge vergab vor einiger Zeit die Sowjetunion an eine finnische Werft. Es handelt sich dabei um den Bau großer „Leichter-Transportschiffe". Diese noch relativ selten auf den Weltmeeren anzutreffenden Schiffe verkörpern ein enst im letzten Jahrzehnt entwickeltes Transportsysteim ...

Seite 14
  • Zwei Städte markieren ein Vierteljahrhundert

    Harald Müller: Von Rastatt bis Versailles. Aus der Geschichte Deutschlands von 1848 bis 1871, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1977. 141 S., 293 teils färb. Abb., celloph. Pappband, 12,60 Mark, Für Leser ab 12 Jahre. Zwei Städte markieren einen Zeitabschnitt: Rastatt und Versailles. Mit der badischen Festung ...

  • Auf Irrwegen zwischen Asien und Europa

    Elisabeth Hering: Schatten Gottes auf Erden. Roman. Vnion Verlag, Berlin 1977. 332 S., 12 färb. Miniaturen, Leinen, 10,80 Mark. Mit ihren kulturgeschichtlichen Darstellungen und historischen Romanen hat Elisabeth Hering vielen Lesern solche fremden Welten wie das Reich der Pharaonen oder das antike Athen erschlossen und ihnen das Verständnis welthistorischer Zusammenhänge eröffnet ...

  • Bemerkenswertes Kapitel der Medizmeeschichte

    Gottfried Zirnstein: William Harvey. Reihe Biographien hervorragender Naturwissenschaftler, Techniker und Mediziner, Bd. 28. B. G. Teubner Verlagsgesellschaft, Leipzig 1977. 109 S., 11 Abb., karton., 5 Mark. Elementare Kenntnisse vom menschlichen Blutkreislauf gehören heute zur Allgemeinbildung. Selbst Schulkindern ist die Körperfunktion des Blutumlaufes bekannt ...

  • Was eine Bürgermeisterin alles zu meistern hat...

    Ursula Werner-Böhnke: Die doppelte Mama. Verlag Junge Welt, Berlin 1977. 33 S., Illustr. v. Inge Gürzig, celloph. Poppband, 6 Mark. Eine Kindergartengruppe kann ein paar Ferientage an der Ostsee verleben. Als die Mädchen und Jungen zurückfahren, tragen sie in ihren Koffern runde, abgeschliffene Steine für eine Turnhalle, von der sie träumen ...

  • im Buchangebot Eine Auswahl

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Beriin Autorenkollektiv u. Ltg. v. Wolfgang Schneider: Zur Entwicklung der Klassen und Schichten in der DDR. Internationale Reihe: Sozialismus — Erfahrungen, Probleme und Perspektiven. 148 S., 45 Tabellen, brosch., 3,20 Mark. Autorenkollektiv u. Ltg. v. Gerhard Richter: Produktivität — Effektivität - Kontinuität ...

  • Die Zeiten befragen mit den Worten des Dichters

    Werner Hecht/Karl-Heinz Drescher: Bertolt Brecht. 1898 bis 1956. Zeit - Leben - Werk. Bildmappe mit 40 Tafeln. Henschelverlag Kunst und Gesellschaft. Berlin 1978. 140 Mark. Auf vierzig Tafeln, etwa 55 X 40 Zentimeter groß, Leben und Werk Bertolt Brechts dargestellt. Konnte das „erschöpfend" geschehen? Das wohl nicht ...

  • Leserbriefe

    Tammsaares Romanzyklus erscheint im List Verlag

    Neulich erwarb ich antiquarisch den Band „Satan mit gefälschtem Paß" von dem estnischen Schriftsteller Anton Hansen Tammsaare (Verlag Volk und Welt, Berlin 1959). Ich kannte Tammsaare noch nicht und informierte mich über Lexika. Dabei stieß ich auf folgendes: Er wurde vor 100 Jahren am 30. Januar geboren ...

  • „Seemann aus Würzen"

    Als Wurzener ist es mir ein besonderes Vergnügen, dem Eulenspiegel Verlag für den Sammelband mit Märchen, Geschichten und Grotesken von Joachim Ringelnatz zu danken. „Die wilde Miß vom Ohio" läßt uns den „Prosa"- Dichter kennenlernen. Der „Seemann aus Würzen" weiß wahrlich amüsant zu erzählen, ab es nun die Geschichte von Rotkäppchen ist oder von den beiden Söhnen E ...

  • Von Bosch bis Beckmann

    Wilhelm Fraenger Von Bosch bis Beckmann. Ausgewählte Schriften. 304 S., brosch., 4,80 Mark. Verlag Volk und Welt Berlin Jerzy Putrament: Akropolis. Aus dem Poln. v Charlotte Eckert.

  • Neues aus der schon beliebten und begehrten Serie „Alex Taschenbücher" vom Kinderbuchverlag

    an meinen

    128 S., illustr. v. Olaf Nehmzow, 1,60 Mark. Für Leser ab IQ Jahren

Seite 15
  • Aufzeichnungen eines Leiters der illegalen Organisation

    Ein wichtiger Bereich in der Tätigkeit der Berliner operativen Leitung (zu letzterer gehörten zusammen mit Franz Jacob, Anton Saefkow, Theodor Neubauer, Georg Schumann, Martin Schwantes und später Bernhard Bästlein) war die politisch-ideologische Schulungsarbeit innerhalb der Organisation. Sie diente ...

  • Von der Burg Rabenstein bis zum „roten Geiger" Eduard Soermus

    Ergebnisse regionaler Forschung über Karl-Marx-Stadts Geschichte

    Als 1951/52 die Partei der Arbeiterklasse dhre Aufmerksamkeit verstärkt der Geschichtswissenschaft und -propaganda zuwandte, stellte dies auch die regionale Forschung vor neue Aufgäbet! Mancherorts entstanden bei Archiven Publikationsreihen, deren Anliegen es war, Forschiungergabnisse zur Geschichte der werktätigen Menschen zu verbreiten — in ihrem Auftrag und zu ihrem Gebrauch, damit Geschichte nicht nur in dickleibigen Bänden nachzuschlagen ist ...

  • Die farbenprächtige Bemalung ist noch heute gut erhalten

    Berliner „Göttin mit dem Granatapfel" als Grabstatue gedeutet

    Viele frühgriechische Statuen sind mit aufschlußreichen Inschriften versehen. So trägt die Figur einer Göttin von der Insel Samos — sie ist im Berliner Pergamon-Museum ausgestellt — auf dem Saum ihres Gewandes die Worte. „Cheramys hat mich der Göttin geweiht, das überaus schöne Standbild". Auf der Basis einer attischen Grabstatue liest man ein Gedicht, dessen Übersetzung lautet: „Grabmal der Phrasikleia ...

  • Sühnekreuze und alte Erzählungen

    Auf einem am südöstlichen Ortsausgang von Gräfenhain, Kreis Ka- • menz, gesetzten uralten Steinkreuz aus Granit ist eine Axt eingemeißelt. Der Überlieferung nach sollen sich zwei Zimmerleute um ein Mädchen gestritten haben, wobei der eine den anderen erschlug. Als Zeichen für die Bluttat wurde das „Mordkreuz" errichtet ...

  • Stolz und Freude über die großen Siege der Roten Armee

    Während der erste Teil „I. Am Beginn der letzten Phase des Krieges", am 20. Mai 1944 abgeschlossen, noch in den Besitz der Funktionäre der Organisation gelangte, liegt der zweite Teil, der auf Ende Juni datiert ist, im Entwurf vor. Offensichtlich ist er nicht mehr zur Verbreitung gekommen. Die Genossen schreiben selbst, daß beide Teile ein Ganzes bilden ...

  • Ein kleines Schreibheft mit bereits vergilbten Blattern

    Neue Zeugnisse aus dem antifaschistischen Widerstand der deutschen Kommunisten im Jahre 1944

    Von Dr. Heinz Kühn rieh und Dr. Karlheinz rech Vor kurzem konnten bisher unbekannte handschriftliche Aufzeichnungen aufgefunden werden, die, wie der gegenwärtige Forschungsstand zeigt, von Franz Jacob, einem der führenden Funktionäre der KPD und der antifaschistischen Widerstandsbewegung in Deutschland, während des zweiten Weltkrieges angefertigt wurden ...

  • Arbeitermacht ist der einzige Ausweg aus der Barbarei

    Der zweite Teil des Dokuments behandelt vor allem die Aufgaben der Partei. In aller Klarheit wird demonstriert, daß die illegale Partei der entschiedenste Verfechter der Interessen des deutschen Volkes war. Die programmatischen Punkte des Dokuments bedeuteten in der Praxis: Schluß mit dem Sterben auf ...

  • Ein Katalog der Bibliothek Peter I. wurde erarbeitet

    Leningrad. Ein einmaliger Katalog der Bibliothek des russischen Zaren Peter I. ist jetzt in Leningrad zusammengestellt worden. Dieser Arbeit ging eine jahrelange Suche von Geschichtswissenschaftlern und Bibliothekaren nach Büchern aus dem Besitz von Peter dem Großen voraus. Schließlich -wurden in den verschiedensten Sammlungen, Museen und Bibliotheken Bücher entdeckt, die nachweislich Peter I ...

  • Eine Schriftenreihe regt zum Besuch in Museen an

    Suhl. Seit über einem Jahrzehnt veröffentlichen mehrere der 16 Museen und ihre sieben zusätzlichen Einrichtungen des Bezirkes Suhl wissenschaftliche Betrachtungen in der Schriftenreihe „Sück thüringer Forschungen" Die Aufsätze ergänzen die fachspezifischen Ausstellungen der Museen, die ein Spiegelbild der vielfältigen Erscheinungen und Entwicklung in Natur und Gesellschaft sind, wie sie dem Gebiet zwischen Rennsteig und Rhön ein unverwechselbares Gepräge geben ...

  • Fund einer „importierten" Bronzefibel im Havelland

    Nauen. Eine gut erhaltene Bronzefibel aus der jüngeren vorrömischen Eisenzeit (6. bis 1. Jahrhundert v. u. Z.) wurde in Schönwalde, Kreis Nauen, gefunden. Solche Gewandspangen waren typische Bestandteile der damaligen Frauentracht, die jedoch von den germanischen Stämmen dieses Gebietes nicht selbst angefertigt wurden ...

  • Tafeln geben Auskunft über den Bau der Stadtbefestigung

    Aschersleben. Das im Harzvorland gelegene Aschersleben, seit 1266 im Besitz des Stadtreehts und anno 753 erstmals urkundlich erwähnt, ist einer der wenigen Orte der DDR, in denen noch bedeutende Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung existieren. Die vor einiger Zeit an den einzelnen Objekten angebrachten Orientierungstafeln geben Auskunft über Daten der Bauwerke ...

  • Pflege mittelalterlicher Kunst

    Dieses Tafelbild aus dem 15. Jahrhundert wird gegenwärtig im Institut für Denkmalpflege in Schwerin von Hans-Jürgen Wolter restauriert. Die Arbeit nimmt mehrere Monate in Anspruch. Das Bild, das Szenen des Marienlebens zeigt, ist Teil des Georg- Martin-Altars aus der Heiliggeistkirche von Wismar Foto: ...

Seite 16
  • Leserbriefe

    ;N«iiisiPiäf»fi# 16 n:CD:!:^|rf!ir:C::\f:jr7*M:::|f D:ElxI*i*I^:l::E:::V:l^W:::IV\^:l\^ ......................<...•.........•••.••..........•.......w...„.....................................u.......................<>>....•......•»...•..........•.....*.«....••............••....<> ...

  • Mit Korben und Fischernetzen

    Fast -das gesamte Territorium Guinea- Bissaus ist von weitverzweigten, breiten Flußläufen durchzogen. Aus der Vogelperspektive, vom Flugzeug aus, erinnert ihr Bild an die Baobabs, jene mächtigen, beinahe furchteinflößenden Bäume, die wir überall in diesem Lande isaben. Die heftigen Niederschläge der Regenzeit tun ein übriges, ...

  • Des Alphorns Für und Wider

    Keinem Musikinstrument wird in der Schweiz ein so ehrenvoller Platz eingeräumt wie dem* Alphorn. Dabei ist gar nicht sicher, ab dieses Schweizer Nationalinstrument überhaupt von einem Eidgenossen erfunden wurde. Immerhin findet man die überdimensionale Holztrompete auch in der Hohen Tatra, im Spessart und sogar im Himalaja ...

  • Studenten in der Cyrenaica

    Genau 31 Studenten zählte die „Libysche Universität" in ihrem Gründungsjahr 1955. Einziger Gegenstand des von sechs Lehrkräften erteilten Unterrichts waren Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Bücherei bestand aus rund 300 Bänden. Als Auditorium maximum genügte der größte Raum eines .schlichten Gebäudes im Zentrum von Benghasi ...

  • Eukalyptusbaum gegen Malaria

    4000 von den 15 000 Pflanzenarten, die über den ganzen Erdball verstreut sind, kann man auf 100 Hektar im Botanischen Garten von Batutmi besichtigen. Die südlichste Schswarameerstadt der Sowjetunion hat für eine üppige Vegetation al!S Voraussetzungen: eine Jahresmitteltemperatur von 14,7 Grad und eine Niederschlagsmenge von 2500 mm - fast fünfmal soviel, wie im Durchschnitt über der DDR niedergehen ...

  • Eine steigende Woge blutiger Gewalttaten

    die zu jenen Demonstranten gehören, die jeden Donnerstag vor dem Regierungsgebäude Auskunft über ihre entführten Angehörigen verlangen. Die Presse spricht von Repressalien der Rechtsterroristen, die vor allem gegen progressive Kreise gerichtet sind. Repräsentanten der KP Argentiniens teilen mit, daß Rechtsbanditen bislang 107 Kommunisten ermordeten und etwa 100 Genossen entführten ...

  • Politischer Mord grassiert esm Rio de la Plata. Menschen verschwinden. Lopez Rega ging — der ultrarechte Terror blieb

    Politische Gangster halten Argentinien nach wie vor in Unruhe und Angst. Hier nur einige wenige Beispiele aus der Presse in Buenos Aires über die Gewalttaten im vergangenen Jahr: Am 15. Februar wird der bekannte Arbeiterführer, der ehemalige Generalsekretär der Gewerkschaft „Luz Y Fuerza", Oscar Smith, entführt ...

Seite
Nationale Front bereitet 30. Jahrestag der DDR vor Treffen Erich Honeckers mit Carlos Altamirano Sowjetische Auszeichnung für Berliner Werktätige Chile-Tribunal freundschaftliche Begegnung mit Gustav Husdk in Prag Arbeitsprogramm für die Planaufgaben 78 Medizinische Tests an Bord von Salut USA: Stürme mit schweren Folgen In der Wochenendausgabe: Seite 12: Natur und Wissenschaft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen