1. Juli

Ausgabe vom 19.07.1976

Seite 1
  • Voller Einsatz bis in die Nacht zur Bergung von Korn und Stroh

    Ein Wochenende bei Hitze und Staub / Anbau von Stoppelfrüchten erhöht / Ertragsausfälle bei allen Getreidearten / Nur geringe örtliche Niederschläge / Mechanisatoren tragen Schutzmasken

    Berlin (ND). Am Sonnabend und Sonntag setzten die Genossenschaftsbauern und Arbeiter bis in die Nachtstunden ihre Anstrengungen bei der Bergung des Getreides und des Strohs sowie beim schnellen Wiederbestellen der Felder mit Stoppelfrüchten fort. Nach wie vor erschweren tropische Hitie, Trockenheit und riesige Staubwolken die Arbeit der Ernte- und Bestellbrigaden ...

  • Der Plan wurde übererfüllt trotz Tropentemperaturen

    35 Tonnen Aluminium mehr aus dem Bitterfelder Chemiekombinat Große Leistungen in der Getränkeindustrie für die Versorgung

    HALLE. An den Aluminiumöfen des Chemiekombinats Bitterfeld herrschten am Sonntag Temperaturen von 70 Grad, 40 mehr als an normalen Tagen. Trotz der erhöhten Belastungen rechneten die Arbeiter 35 Tonnen Aluminium mehr ab, als der Plan vorsieht, womit wesentliche Zulieferungen für Wohnungsbau, Elektrotechnik und Leichtindustrie geleistet werden ...

  • Erstes Gold in Montreal für Uwe Potteck aus der DDR

    m Goldmedaille für die/Schwimmerinnen der DDR in der 4 X 100-Meter-Lagenstaffel # Schütze Harald Vollmar errang Silber / Radsportvierer der UdSSR vor Polen und Dänemark # Königin Elizabeth II. gab mit der traditionellen Eröffnungsformel Beginn der Wet

    Der Olympiasieg von Uwe Potteck wurde in der DDR-Mannschaft mit großer Freude aufgenommen. Kaum jemand hatte mit einem Erfolg des 21jährigen Schützen vom ASK Vorwärts Frankfurt gerechnet. Er hat sich innerhalb von zwei Jahren zu einem Weltklasseschützen entwickelt. Die Goldmedaille errang er mit dem Weltrekord von 573 Ringen ...

  • Auf einen Blick

    Rudern: In sieben der insgesamt acht Bootsklassen bei den Männern erreichten die DDR-Besatzungen die Halbfinalläufe. Lediglich im Doppelvierer muß das DDR- Boot in den Hoffnungslauf. Schwimmen: Mit Petra Priemer, Claudia Hempel und der zeitschnellsten Kornelia Ender (55,82) erreichten alle drei DDR- Starterinnen das heutige Finale über 100 m Freistil ...

  • Erich Honecker traf mit Edward Gierek zusammen

    Allseitige Zusammenarbeit zwischen Polen und der DDR sowie internationale Probleme erörtert

    Warschau (ADN-Korr.). Der zur Erholung in Polen weilende Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, traf am Sonnabend mit dem Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, zusammen. Das meldet die polnische Nachrichtenagentur PAP. Während des Gesprächs wurden Fragen der weiteren Entwicklung der allseitigen Zusammenarbeit zwischen Polen und der DDR erörtert sowie Meinungen über aktuelle internationale Probleme ausgetauscht ...

  • Sowjetische Kosmonauten grüßten Olympiateilnehmer

    Moskau (ADN/ND). Die Besatzung der sowjetischen Orbitalstation Salut 5 hat am Sonnabend, als sie Montreal überflog, an die Teilnehmer der XXI. Olympischen Sommerspiele herzliche Grüße gerichtet. Der Kommandant der Station, Boris Wolynow, hob die edlen humanistischen Ideen der olympischen Bewegung hervor und wünschte allen Teilnehmern einen erfolgreichen Start, Freundschaft und Geschlossenheit im Interesse von Frieden und Fortschritt auf der Erde ...

  • Anhaltend schwere Kämpfe in Beirut und in Tripoli

    Beirut (ADN/ND). Die Lage in Libanon war auch am Wochenende von anhaltenden Kämpfen gekennzeichnet. Mit besonderer Härte tobte die Schlacht um das am östlichen Stadtrand Beiruts gelegene, seit mehr als vier Wochen von Kräften der Reaktion blockierte Palästinenserlager Tall Zaatar. Nach Angaben der palästinensischen Agentur WAFA gingen in den vergangenen 26 Tagen mehr als 43 000 Granaten und Raketen auf Tall Zaatar nieder ...

  • Große Überschwemmungen in Ländern Lateinamerikas

    Mexiko-Stadt (ADN). Fast 100 Todesopfer forderten bisher die schweren Überschwemmungen, die inzwischen zwölf der insgesamt 31' Bundesstaaten Mexikos erfaßten. Hunderte Personen werden vermißt, mindestens 100 000 sind obdachlos. Panama-Stadt (ADN). Überschwemmungen, ein Erdbeben und ein Vulkanausbruch haben den Nordwesten und Westen Guatemalas heimgesucht ...

Seite 2
  • Geschichte

    Neues Deutschland / 19. Juli 1976 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Störungen auf Eisenbahnstrecken Die ungewöhnlich hohen Temperaturen am Wochenende führten auf einigen Eisenbahnstrecken in der Republik zu zeitweiligen Störungen an Weichen, Signal- und Sicherüngseinrichtungen. So mußten die Strecken Nechlin—Pasewalk, Templin—Vogelsang, Piesteritz— Coswig, Frankfurt (Oder)—Booßen und Weida—Gera-Röppisch kürzzeitig gesperrt bzw ...

  • Interflug-Hilfsaktion für Westberliner Bürger beendet

    Herzliche Dankesworte an die Besatzung der Rettungsmaschine

    Berlin (ND). Eine von der Interflug durchgeführte Hilfsaktion für in Afghanistan verunglückte Westberliner Touristen ist am Wochenende erfolgreich beendet worden. Eine TU 134 der DDR- Fluggesellschaft landete am Sonnabendnachmittag auf dem Flughafen Berlin- Schönefeld mit zehn Verletzten, darunter vier Schwerverletzten, an Bord^ Sie wurden anschließend sofort mit Fahrzeugen des Westberliner Roten Kreuzes nach Westberlin gebracht ...

  • Wärmster 17. Juli seit 1893

    Am Sonnabend erreichte die seit etwa sieben Wochen andauernde Hitzewelle mit Temperaturen zwischen 34 und 37 Grad ihren bisherigen Höhepunkt. In Potsdam wurde der wärmste 17. Juli seit 1893 gemessen. Am Alexanderplatz in Berlin betrugen an diesem Tag die Temperatur 35 Grad und die Luftfeuchtigkeit nur 22 Prozent ...

  • Zugunglück bei Potsdam

    Umfassende Fürsorge den Verletzten / Beträchtlicher Sachschaden

    Potsdam (ADN). Zu einem Zugunglück kam es Sonnabend nacht auf der Strecke zwischen Potsdam und Wustermark. Kurz vor dem Bahnhof Priort bei Potsdam fuhr ein Doppelstockpersonenzug auf einen hältenden Güterzug auf, wobei mehrere Wagen des Personenzuges und des Güterzuges entgleisten und ein Güterwagen umstürzte ...

  • Außenminister der MVR trat die Heimreise an

    Gemeinsames Kommunique zum Abschluß der Gespräche vereinbart

    Berlin (ND). Nach einem mehrtägigen offiziellen Freundschaftsbesuch trat der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Mongolischen Volksrepublik, Lodongijn Rintschin, am Sonntag die Heimreise an. Auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld wurde der Gast herzlich verabschiedet vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, und dem Stellvertreter des Ministers Kurt Nier ...

  • Liedermacher und Sänger mit Diplomen ausgezeichnet

    Cottbus (ND). Mit der Vorstellung der besten Lieder wurde gestern abend in der Cottbuser Stadthalle die 9. Werkstattwoche der FDJ-Singeklubs abgeschlossen. An der Abschlußveranstaltung nahmen die Kandidaten des Politbüros des ZK, der SED Egon Krenz, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, und Werner Walde, 1 ...

  • Havarie im Wasserwerk Rostock

    Infolge einer Havarie fiel am Sonnabend im Wasserwerk Rostock ein Pumpwerk für die Förderung von Rohwasser aus. Dadurch kam es zu Schwierigkeiten in der Versorgung, die in den meisten Stadtteilen zeitweise nur in den unteren Stockwerken gesichert war. In einigen Ortsteilen wurden Wasserwagen eingesetzt ...

  • Internationales Lager der Jugend am Bogensee eröffnet

    Berlin (ADN). Ein internationales Freundschaftslager des Zentralrates der FDJ wurde am Sonnabendabend am Bogensee bei Berlin eröffnet. Herzlich begrüßte Gäste waren der Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, und Christa Zellmer, Mitglied des Zentralkomitees der SED und' Sekretär der Bezirksleitung der SED Frankfurt (Oder) ...

  • Förderbrücke instand gesetzt Tagebaugeräte auf Transport

    Weißwasser (ADN). Acht Tage Zeitgewinn erzielten die rund 800 Werktätigen der Instanidsetszungskollektive aus Betrieben der DDR, der polnischen Firma Kopex und der Besatzung bei der Generalreparatur der 60-Meter-Abraumförderbrücke im Tagebau Nochten. Am Sonnabend nahm sie mit Beginn der dritten Schicht den Förderbetrieb wieder auf ...

  • Im Spiegel der Presse

    „Prawda" zu Beziehungen UdSSR-USA Zusammenarbeit erfordert guten Willen Washingtons

    „Die Fruchtbarkeit der sowjetischamerikanischen Beziehungen hängt in erster Linie von der Aufrichtigkeit und dem guten Willen der amerikanischen Seite, nicht aber von nutzlosen Versuchen ab, der Sowjetunion oder anderen Ländern des Sozialismus irgendetwas zu diktieren", kommentiert die „Prawda" am Wochenende ...

  • Strand-und Freibäder der Hauptstadt mit Hochbetrieb

    Berlin (ADN). Hochsommerlicher Badebetrieb herrschte auch an diesem Wochenende an den Gewässern, der Hauptstadt. Alt und jung tummelten sich in den zehn Strand- und Freibädern. Seit Saisonbeginn zählten diese Einrichtungen bereits über 200 000 Berliner und Gäste aus dem In- und Ausland. Sehr begehrt sind die 2000 Strandkörbe und Liegestühle sowie die zahlreichen Sportund Spielgeräte, die zur Ausleihe bereitstehen* ...

  • Delegation des ZK der FKP beendete DDR-Aufenthalt

    Berlin (ND). Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands weilte eine Delegation des Zentralkomitees der Französischen Kommunistischen Partei, der Parteisekretäre der FKP aus Großbetrieben angehörten, vom 12. bis 17. Juli in der DDR. Während ihres Aufenthaltes hatte die Delegation im ZK der SED und in der Bezirksleitung der SED Berlin Aussprachen über den Aufbau der Parteiorgane und ihre Aufgaben zur Verwirklichung der Beschlüsse des IX ...

  • Solidaritätsspende in Kairo an PLO-Vertreter übergeben

    Kairo (ADN-Korr.). Eine umfangreiche Solidaritätsspende der Bevölkerung der DDR für die palästinensischen Flüchtlingslager in Libanon hat der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der ARÄ, Dr. Hans-Joachim Radde, am Sonntag in Kairo dem Leiter des Büros der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in der ARÄ, Abu Bassum, übergeben ...

  • „Freies Wort feierte am Wochenende sein Pressefest

    Sunl (ND). Zehntausende Einwohner des Bezirkes Suhl feierten am Wochenende das 22. Pressefest des Organs der Bezirksleitung der SED „Freies Wort". Herzlich begrüßter Gast der Eröffnungsveranstaltung war Hans Albrecht, Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Suhl. Auf drei Festplätzen wunden insgesamt 75 abwechslungsreiche Programme geboten, an denen rund 500 Laien- und Beriufskünstler mitwirkten ...

  • Italienische Abgeordnete besuchten Rostocker Betriebe

    Rostock (ADN). Im Seehafen und im Fischkombinat Rostock setzten zwei Delegationsgruppen italienischer Kommunalpolitiker, die zu einem einwöchigen Besuch im Ostseebezirk weilen, am Sonnabend ihre Studien der sozialistischen Demokratie in Städten und Betrieben fort. Zuvor hatten sie im Ehrenhain der Sozialisten einen Kranz niedergelegt ...

  • Peking stets auf seifen von Imperialismus und Reaktion

    Die portugiesische Zeitung „Avante" erinnert daran, daß auf allen, Kontinenten und bei allen internationalen und inneren Problemen in einzelnen Ländern das Mao-China stets auf Seiten des Imperialismus und der Reaktion steht und sich gegen die Kräfte des Fortschritts einsetzt. Ein typisches Beispiel für den afrikanischen Kontinent sei Angola, wo sich China auf die Seite Südafrikas sowie der Spaltergruppen UNITA und FNLA gestellt habe ...

  • Störungen auf Eisenbahnstrecken

    Die ungewöhnlich hohen Temperaturen am Wochenende führten auf einigen Eisenbahnstrecken in der Republik zu zeitweiligen Störungen an Weichen, Signal- und Sicherüngseinrichtungen. So mußten die Strecken Nechlin—Pasewalk, Templin—Vogelsang, Piesteritz— Coswig, Frankfurt (Oder)—Booßen und Weida—Gera-Röppisch kürzzeitig gesperrt bzw ...

  • VIII. Chemie-Olympiade wurde in Halle abgeschlossen

    Halle (ADN). Die VIII. internationale Chemie-Olympiade der sozialistischen Länder wurde am Sonntag an der Pädagogischen Hochschule in Halle mit der Preisverleihung feierlich abgeschlossen. Den ersten Platz erhielt Tamas Janko (Ungarische Volkrepublik) vor Tomasz Grzybowski (Volksrepublik Polen) und Jens Haupt (DDR) ...

  • Leipziger Freundschaftszug fährt in die Sowjetunion

    Leipzig. (ADN). 330 Mitglieder der DSF des Bezirkes Leipzig reisten am Sönntagvormittag nach Moskau und Kiew, Mit der Fahrt in die UdSSR werden ihre hervorragenden und langjährigen Verdienste um die Festigung und Vertiefung der Beziehungen zum Lande Lenins und ihre guten Leistungen im sozialistischen Wettbewerb geehrt ...

  • Erfahrungen der Länder des Sozialismus nutzen

    schen Volkes, würdigt die äthiopische Zeitung „The Ethiopian Herald". Das Blatt schreibt: „Die junge äthiopische Revolution hat den natürlichen Wunsch, mit gleichgesinnten sozialistischen und friedliebenden Nationen im Kampf gegen jegliche Form der Ausbeutung zusammenzuarbeiten und die Erfahrungen beim ...

  • Verkehrsunfälle in Berlin forderten sieben Verletzte

    Berlin (ADN). Am Sonntag ereigneten sich bis Mittag in Berlin 12 Verkehrsunfälle, wobei sieben Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Die überwiegende Unfallursache war das Nichtbeachten der Vorfahrt. Die Verkehrspolizei weist erneut alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, das herabgesetzte Reaktionsvermögen bei den gegenwärtigen hohen Temperaturen zu beachten ...

  • Neue Woche beginnt mit hohen Temperaturen

    Gewitter brachten nur geringfügige Niederschläge / Große Schäden durch Waldbrände / Anstrengungen für die Trinkwasserversorgung

    Berlin (ADN/ND). Eine gewittrige Störung brachte am Sonntag im gesamten Gebiet der DDR örtlich geringfügige Schauer und Gewitter. Die Niederschläge reichten jedoch insgesamt in keiner Weise aus, den Boden zu durchfeuchten und die außerordentlich hohe Brandgefahr in allen Bereichen der Volkswirtschaft zu mindern ...

  • Jenas Zeiss-Planetarium feierte den 50. Geburtstag

    Jena (ADN). Rund vier Millionen besuchten das Zeiss-Planetarhim in Jena seit seiner Eröffnung am 18. Juli 1926. Das wurde auf einer Festveranstaltung mitgeteilt, die am Wochenende aus Anlaß des 50. Jahrestages der Einrichtung stattfand. Der Einladung waren neben verdienten Mitarbeitern des VEB Carl Zeiss Jena namhafte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis gefolgt ...

Seite 3
  • Morgens abgeerntet — abends neu bestellt

    Wie überall in diesen Tagen folgt auch in der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Bösleben, Kreis Arnstadt, den Mähdreschern und Strohräumkomplexen die schwere Technik auf dem Fuß, um durch eine recht tiefe Schälfurche das Saatbett für die Stoppelfrucht gut vorzubereiten. „Was früh abgeerntet wird, ist abends neu bestellt" ist die Devise der Genossenschaftsbauern im Wettbewerb dieses Erntesommers, um alle Reserven für eine zusätzliche Futtergewinnung zu erschließen ...

  • Plandisziplin bei jeder Charge der Schmelzöfen

    Ziel Lobensteiner Feingießer: Höchstmögliche Walzstahleinsparung

    Jede Tonne Guß, die den VEB Feingußwerk Lobenstein verläßt, bringt unserer Volkswirtschaft einen Gewinn von zwei Tonnen eingespartem Walzstahl. Beim Finalproduzenten fallen durch die hohe Maßgenauigkeit der Teile etwa 700 Maschinenbearbeitungsstunden weg, man rechnet pro Tonne Feinguß gegenüber Zerspanungsverfahren und anderen Technologien mit etwa 10 000 Mark geringeren Kosten ...

  • Keine Nahrung dem roten Hahn

    Seit Tagen die gleiche Meldung: Brandgefahr Stufe 4. Diese Gefahr droht nicht nur dem Wald, sondern allen Bereichen der Volkswirtschaft, besonders aber der Landund Forstwirtschaft. 60 Brände mußten bis Anfang Juli in der Landwirtschaft mehr als im gleichen Zeitraum 1975 registriert werden. Der Schaden geht in die Millionen ...

  • Wie schwer ein Zehntel wiegt

    Eine kurze Rechnung belegt das. Im vergangenen Jahr erzielten die Niedergörsdorfer mit 0,8 Prozent Verlust bereits ein relativ gutes Ergebnis. Die Nachbarn in Oehna aber lagen noch um rund 0,3 Prozent besser. „Jetzt wetteifern wir darum, an das beste Ergebnis des Kreises heranzukommen. Drei Zehntel, das scheint auf den ersten Blick nicht viel zu sein ...

  • Dessaus Maschinenbauer kummern sich um Nachbarn

    Territoriale Rationalisierung bringt hohen Leistungszuwachs

    24 Dessauer Betriebe vor allem des Maschinenbaus, seit Jahren durch enge Zusammenarbeit in der territorialen Rationalisierung miteinander verbunden, schlössen einen Kooperationsvertrag für den Zeitraum des Fünfjahrplanes 1976 bis 1980. Wie uns Dr. Werner Spielau, Vorsitzender der Ständigen Kommission territoriale Rationalisierung der Stadtverordnetenversammlung und Direktor des VEB Gasgerätewerk sagte, wird im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit die Unterstützung der Konsumgüterbetriebe stehen ...

  • Der Wert des Bordbuches

    Dabei macht es sich Wilhelm Lehmann nicht leicht. Alle Faktoren wägt er genau gegeneinander ab. Und künftig wird ihm das Bordbuch jedes Mähdrescherfahrers die Auswahl des Besten erleichtern. Angeregt vom Glesiner Mechanisator Fritz Kaiser, will Wilhelm Lehmann jetzt ebenfalls aufschreiben, was beim Mähdrusch gut oder weniger gut klappte ...

  • Der Konsum kommt zu den Erntekollektiven

    Elfriede Queck und Kraftfahrer Rudolf Hirrle von der Konsumgenossenschaft des Kreises Leipzig-Land werden in diesen Hitzetagen auf den Feldern rund um die Messestadt gern gesehen. Mit ihrem. Skoda-Kombi bringen sie Obst, Südfrüchte, Getränke und Säfte zu den Erntekollektiven, deren Arbeit in diesen Hitzetagen besonders anstrengend ist ...

  • Alle zwei, drei Stunden die Schare gewechselt

    Schichtwechsel in der Pflugbrigade der LPG Pflanzenproduktion Friedland, Kreis Neubrandenburg. Es ist mittags 12.30 Uhr. Staubverkrustet sind die Gesichter der 13 Pflüger, die rund neun Stunden Arbeit hinfer sich haben. Doch alle sind froh über das Erreichte. „Wieder ist ein Schlag geschafft, der mit Sommerzwischenfrüchten bestellt werden kann", betont der 28jährige Jürgen Voigt ...

  • Der Beste auf der Spur der Körner

    Mechanisator Wilhelm Lehmann mit Prüfschale und Schraubenschlüssel beim Erntekomplex

    Verlustprüfer, wer ist eigentlich mehr? Wilhelm Lehmann war über Jahre hinweg der Beste des Mähdrescherkomplexes der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Niedergörsdorf im Kreis Jüterbog. Mit Erfolg arbeitet er heute auch als Verlustprüfer. Aus der Seitentasche seiner blauen Schlossermontur lugt stets ein Schraubenschlüssel hervor ...

  • Kaliwerker sichern durch Staudammbau Brauchwasser

    Sondershausen. Initiativreich setzen sich die Kaliwerker des Südharz für die Planerfüllung auch unter erschwerten Bedingungen ein. In enger Zusammenarbeit der Leitung des Kaliwerkes „Glückauf" Sondershausen mit der Flußmeisterei und den örtlichen Organen konnte trotz des extrem niedrigen Wasserstands in der Wipper die Produktion der beiden Kaliverarbeitungsfabriken und des Kraftwerkes gesichert werden ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Zügiger Eigenheimbau wird vom Kombinat unterstützt

    Sangerhausen. 36 der 40 Eigenheime, die bisher in der neuen Siedlung am „Othaler Weg" von Sangerhausen entstanden sind, gehören Werktätigen des Mansfelder Kupferbergbaus. Gegenwärtig befinden sich weitere 24 Häuser im Bau. Bis 1980 werden rund 110 Eigenheime errichtet. Für die Errichtung der Kellergeschosse ist auf der August-Bebel- Hütte Helbra die Schlackensteinproduktion wieder aufgenommen worden ...

  • Leichtere Maschinen mit einem höheren Gebrauchswert

    Dresden. Mit der Entwicklung der letzten Reihe eines neuen Typenprogramms von Gleichstrommaschinen im VEB Kombinat Elektromaschinenbau Eibtalwerk Heidenau beschäftigen sich gegenwärtig Mitglieder der KDT-Betriebssektion. Der Gebrauchswert der neuen Maschinen, die in allen Industriezweigen eingesetzt werden, ist gegenüber den bisherigen um mehr als 20 Prozent gestiegen ...

Seite 4
  • über unsere

    Zeitgenossen Filme aus sozialistischen Ländern in Karlovy Vary Von Horst Knietzsch

    Die letzten Tage der XX. Internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary wurden zunehmend durch die Aufführung von Filmen aus sozialistischen Ländern bestimmt. Erfreulich, daß sich darunter auch Gegenwartsfilme befanden, die durch Stoff und Konfliktgestaltung auf die Festigung sozialistischen Bewußtseins zielen, die sich^ entschieden dafür aussprechen* die ethischen und moralischen Ideale der kommunistischen Gesellschaft im alltäglichen Leben durchzusetzen ...

  • Über das Schreiben kam er zum politischen Kampf

    Zum 80. Geburtstag von Werner Ilberg

    In diesen Tagen, rechtzeitig zum 80. Geburtstag Werner Ilbergs, ist sein Roman „Die Fahne der Witwe Grasbach" wieder im Buchhandel. Das Schicksal dieses Romans ist gewiß so eigenartig, wie sein Inhalt Aufmerksamkeit verdient. Geschrieben wurde er in der Emigration und zu einem Preisausschreiben der Büchergilde Gutenberg in Zürich eingereicht ...

  • FDGB-Chor Strausberg hat eine lange Tradition

    Auszeichnung bei Arbeiterfestspielen für neues Werk

    Erneut waren die Arbeiterfestspiele für die 70 Mitglieder des FDGB-Chores Strausberg Anlaß, ihr Können zu beweisen. Probenfleiß und hoher Einsatz haben sich gelohnt. Wie von den vorausgegangenen Arbeiterfestspielen in Erfurt brachten die Strausberger Sängerinnen und Sänger auch aus Dresden eine Goldmedaille mit nach Hause ...

  • Die Kunst im Süden Vietnams blüht neu auf

    Zahlreiche Ausstellungen, ein erstes Kurzfilmfestival, die Grünr düng des ersten Sinfonieorchesters und viele andere Ereignisse sind die Kennzeichen eines aufblühenden kulturellen Lebens im Süden der Sozialistischen Republik Vietnam. Die Filmschaffenden zählen zu den aktivsten Künstlern des Südens. Der südvietnamesische „Filmdienst" drehte bereits mehrere Reportage- und Zeichentrickfilme über aktuelle Themen ...

  • Für Freunde der rassischen Sprache

    ES GESCHAH IM MORGEN- GRAUEN. Fernsehfilm (mit Untertiteln). Diese Folge aus der sowjetischen Fernsehserie „Ein Milizkommissar erzählt" handelt vom Kampf der Miliz gegen Sabotageakte der Feinde in wichtigen Großbetrieben während der Zeit der Industrialisierung des Landes. In einem Leningrader Betrieb wurden vier Menschen ermordet und Lohngelder gestohlen ...

  • Bildschirm aktuell

    VISITE, Musik und Rhythmus als Behandlungsmethode sowie Gebißanomalien und ihre Korrektur sind die Themen der ärztlichen Ratgebersendung (Montag, 19 Uhr, II. Programm) LUSTSPIEL. Für den Fernsehfreund wurde Peter Palms Lustspiel „Mein lieber Kokoschinsky" ausgewählt. Die Tiefbaubrigade von Walter Kokoschinsky (W ...

  • Biennale Venedig würdigt spanischen Widerstandskampf

    Rom (ADN-Korr.). Die diesjährige Biennale, in deren Mittelpunkt die künstlerische Würdigung des antifaschistischen Kampfes in Spanien seit dem Beginn des Bürgerkrieges bis in unsere Tage steht, hat am Sonntag in der weltberühmten Kunststadt Venedig offiziell begonnen. Bereits am Sonnabend fand — zugleich aus Anlaß des 40 ...

  • Fotoausstellung über mexikanische Baukunst

    Neubrandenburg (ADN). „Mexikanische' Architektur" ist das Thema einer Ausstellung, die am Donnerstag im Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung eröffnet wurde. Auf etwa 90 Fotos wird die Entwicklung der mexikanischen Baukunst in den letzten 25 Jahren gezeigt, die sich vor allem durch den Reichtum an Materialkombinationen und die gelungene Verbindung von Baustil und bildender Kunst ausgezeichnet hat ...

  • Leute von heute

    „Haken-Heinrichs schwerste Stunde" und „Die Sorgen der Gasmannsfrau Tosca B." — zwei Fernsehmonologe, von den jungen Autoren Renate Apitz und Reinhard Kuhnert für bekannte .Darsteller geschrieben, stehen am Mittwoch im Programm. Es sind Geschichten aus unserem Leben, die Fragen und Probleme ins Bewußtsein rufen sollen ...

  • Abenteuerserie

    Nach den Memoiren „Erinnerungen und Reisen" entstand eine Farbserie über den wagemutigen Soldaten, Weltreisenden und Diplomaten Möric August Benowsky, der gegen Ende des 18. Jahrhunderts mit seiner Fahrt von Kamtschatka nach Macao auf einem Segelschiff ganz Europa in Erregung versetzte. Die Gestalt Beflowskys wurde von seinen Zeitgenossen und in der Folgezeit mit Legenden umwoben ...

  • Ferienfilme

    „Das Bilderrätsel", ein Fernsehspiel, erzählt „eine zweischneidige Geschichte" um Fragen des Vertrauens (Montag, 15.05 Uhr, I. Programm). Der Titel des sowjetischen Spielfilms „Die Verliebten" bezieht sich auf drei Freunde, die auf der Suche nach dem Glück sind (Mittwoch, 15.05 Uhr, I. Programm). Im DEFA-Spielfilm „Wir kaufen eine Feuerwehr" geht es um eine Freundschaft (Donnerstag, 15 ...

  • Zweite Runde im Warnaer Ballettwettbewerb begann

    Warna (ADN-Korr.). 67 Künstler aus 15 Ländern wurden auf Entscheid der internationalen Jury des VIII. Internationalen Ballettwettbewerbs in Warna unter dem Vorsitz von Prof. Juri Grigorowitsch (UdSSR) zur zweiten Runde des Wettbewerbs zugelassen. Unter ihnen befinden sich alle fünf teilnehmenden DDR-Ballettänzer in der Gruppe B-Junioren: Angela Philipp, Jutta Deutschland, Detlef Vogel, Uwe Arnold und Dietmar Jacob ...

  • Ehekonflikt

    Mit dem polnischen Fernsehfilm „Zwei nahe, fremde Menschen" schuf der Regisseur Wlodzimierz Haupe ein- Werk, das wichtige Probleme im Zusammenleben zweier Menschen aufgreift. Dabei standen ihm zwei hervorragende Schauspieler, Ewa Zukowska und Jan Englert, zur Seite. Beide spielen ein Ehepaar, das nicht vermag, die Schwelle der Reife zu überschreiten, die Last der Verantwortung für eine frühere Entscheidung zu tragen ...

  • Hartmut Hänchen als Opernchef nach Schwerin

    Schwerin (ADN). Hartmut Hänchen, bisher Dirigent an der Dresdner Philharmonie, wurde mit Beginn der neuen Spielzeit als Chefdirigent der Mecklenbur-, gischen Staatskapelle und musikalischer Oberleiter der Staatstheater nach Schwerin verpflichtet. Der junge Dirigent, der drei Jahre in Dresden tätig war und sich dort mit einer Aufführung von Orffs „Carmina Burana" verabschiedete, wird sich in Schwerin mit Neueinstudierungen von „La Boheme" und „Tannhäuser" einführen ...

  • Festival der polnischen Gegenwartsmalerei

    Warschau- (ADN-Korr.). Das 8. Festival der polnischen Gegenwartsmalerei findet zur Zeit in Szczecin statt. Diese größte Ausstellung der polnischen Malerei des Jahres 1976 zeigt rund 300 Arbeiten von 166 Künstlern. 770 Arbeiten waren eingereicht worden. Die Ausstellung wird drei Monate geöffnet sein.

Seite 5
  • Empörung in Italien über Drohung des BRD-Kanzlers

    Öffentlichkeit weist massive Einmischung entschieden zurück

    Rom (ADN-Korr ./tND). Mit Empörung hat die italienische Öffentlichkeit am Sonntag auf die flagrante Einmischung des BRD-Bundeskanzlers Helmut Schmidt in italienische Angelegenheiten reagiert. Schmidt hatte — wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtete — am Freitag in der USA-Hauptstadt vor Journalisten erklärt, die USA, die BRD, Frankreich und Großbritannien hätten beschlossen, Italien im Falle einer Regierungsbeteiligung der IKP keine weitere wirtschaftliche Unterstützung zu gewähren ...

  • VR Angola stärkt Auf bau und Schutz des landes

    Präsident Neto: Neue Überfälle der Rassistentruppen Südafrikas

    Luanda (ADN-Korr.). Truppen des südafrikanischen Rassistenregimes sind in der vergangenen Woche erneut vom widerrechtlich besetzten Namibia aus in das Territorium der VR Angola eingefallen. Das teilte Präsident Dr. Agostinho Neto am Sonnabend auf einer Massenkundgebung in Luanda mit. Die Truppen Pretorias, so sagte er, überfielen ein angolanisches Dorf und ermordeten 101 Einwohner, darunter zahlreiche Frauen und Kinder ...

  • Ernteschäden durch Hitze und niedrige Wasserstände

    Die Trockenheit hält in europäischen Ländern unvermindert an

    Berlin (ADN/ND), Die Wettersituation in weiten Teilen Europas war am Wochenende von einer neuen Hitzewelle und der lang anhaltenden Trockenheit bestimmt. Paris. Hunderte französischer Landwirtschaftsbetriebe stehen angesichts der durch die Dürre zu erwartenden Ertragsausfälle vor dem Bankrott. Allein bei Getreide rechnet man mit einem Ausfall von sieben Millionen Tonnen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiterentwicklung: Die am Wochenende wetterwirksamen Gewit^ terstörungen ziehen nach Nordosten ab. Nachfolgend baut sich von Frankreich her erneut ein Hochkeil in Richtung Mitteleuropa auf. Damit setzt erneut Wannluftzufuhr ein, so daß das hochsommerliche Wetter seinen Fortgang nimmt. Da die Niederschlagsmengen am Wochenende relativ niedrig waren und es erneut zu Strahlungswetter kommt, bleibt die außerordentlich hohe Brandgefahr weiterhin bestehen ...

  • PHP warnt: SP-Politik führt in neue Sackgasse

    Portugiesische Sozialisten bilden eine Minderheitsregierung

    Lissabon (ADN-Korr./ND). Die neue portugiesische Regierung ist so gut wie komplett, erklärte der zum Premierminister ernannte Generalsekretär der Sozialistischen Partei, Mario Soares, am Sonnabend. Er hatte angekündigt, seine Regierung werde sich ausschließlich aus Sozialisten sowie zwei oder drei ihnen nahestehenden Unabhängigen und Militärs zusammensetzen ...

  • Kampfaktionen gegen steigende Lasten der Krise

    Berlin (ADN/ND). Mit machtvollen Streiks kämpfen Werktätige kapitalistischer Länder gegen weiter steigende Krisenlasten und den Abbau demokratischer und sozialer Rechte. Rom. Eine „Kampfwoche" füjjren gegenwärtig die 1,5 Miyipnen Landarbeiter Italiens durch. Sie protestieren gegen die Weigerung der Großgrundbesitzer, neue Tarifverträge abzuschließen, die bessere Arbeitsbedingungen und Lohnerhöhungen vorsehen würden ...

  • Auflösungen aus unserer Ausgabe vom 17. /18. 7. 1976:

    Kreuzworträtsel Waagerecht: 2. Most, 6.'Irene, 11. Leib, 15. Ida, 16. Pamir, 18. Ale, 19. Legat, 21. Rho, 22. Slobin, 23. Hilfe, 25. Garage, 26. Eis, 27. Rama, 29. Gras, 31. Dom, 32. Este, 34. Laut, 36. Skat, 37. Kefe, 38. Tal, 39. Brei, 41. Aue, 43. Sofa, 45. Lid, 46. Blei, 47. Segment, 50. Alge, 52 ...

  • Präsident Bakr: Beziehungen Irak-UdSSR fest und stabil

    Bagdad (ADN-Korr.). Während der letzten acht Jahre haben sich die Beziehungen zwischen Irak und den sozialistischen Staaten, besonders der Sowjetunion, auf der Basis gemeinsamer Prinzipien und Interessen fest und stabil entwickelt. Das betonte der Präsident der Republik Irak, Ahmed Hassan Al- Bakr, Vorsitzender ...

  • Prozeß gegen Beteiligte an Ausschreitungen in Ursus

    Warschau (ADN-Korr.) Vor dem Wojewodschaftsgericht in Warschau begann am Freitag ein Prozeß gegen eine Gruppe von sieben Angeklagten, die sich aktiv an den Ausschreitungen von Rowdies beteiligten, die am 25. Juni im Gebiet des Bahnhofs Ursus die öffentliche Ordnung gestört haben, berichtet die polnische Nachrichtenagentur PAP ...

  • Machtvolle Aktionen von über einer Million Spaniern

    Madrid (ADN/ND). Mehr als eine Million Werktätige Spaniens haben an Demonstrationen und Meetings teilgenommen, die anläßlich einer Woche des Kampfes für die Freilassung aller politischen Häftlinge stattfanden. Das teilte das Exekutivkomitee der demokratischen Koordination — des Einheitsblockes der spanischen Oppositionsparteien — mit ...

  • Hoheitsverletzungen durch Militärflugzeuge der BRD

    Wien (ADN). Die österreichische Regierung hat bei der BRD-Regierung in Bonn Beschwerde wegen wiederholter Verletzung des österreichischen Luftraumes durch westdeutsche Militärflugzeuge erhoben. Wie die BRD-Nachrichtenagentur DPA am Wochenende aus Wien meldete, überreichte das österreichische Außenministerium der Bonner Botschaft ein Aide-memoire, in dem fünf Luftraumverletzungen durch Militärflugzeuge verzeichnet sind ...

  • Kurz berichtet

    . . , . *

    Neuer Ministerpräsident in Peru Lima. Der Premierminister und Kriegsmimister der Revolutionären Regierung der Streitkräfte Perus, General Jorge Fernandez Maldonado, ist zurückgetreten. Zu seinem Nachfolger wurde Divisionsgeneral Guillermo Arbulu Galliani ernannt. Rechtsanwalt Croissant verhaftet Stuttgart ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehring-Flatz 1. Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-49 — Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WERBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Kosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 2715 und alle DEWAG,- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Beschluß über Empfehlungen zur Raumforschung gefaßt

    Moskau (ADN). Delegationen der am Interkosmosprogramm beteiligten sozialistischen Länder haben während ihrer am Wochenende abgeschlossenen Verhandlungen den Vorschlag der Sowjetunion erörtert, daß Staatsbürger Bulgariens, Ungarns, der DDR, Kubas, der Mongolischen Volksrepublik, Polens, Rumäniens und der Tschechoslowakei an bemannten Flügen mit sowjetischen Raumschiffen und -Stationen teilnehmen ...

  • Internationales Meeting gegen Berufsverbotspraxis

    München (ADN/ND). Zu einer eindrucksvollen Manifestation des gemeinsamen Kampfes für die demokratischen Rechte und gegen die verfassungswidrigen Berufsverbote in der BRD gestaltete sich am Wochenende ein Solidaritätsmeeting „Demokraten handeln gegen Berufsverbot" in München. Vor über 800 Teilnehmern würdigten Sprecher aus Frankreich, Italien und der BRD die breite internationale Protestbewegung ...

  • Millionen leben an der „Armutsschwelle"

    Paris (ADN-Korr./NO). Rund acht Millionen Franzosen — das sind 16 Prozent der Bevölkerung - leben in Armut. Das errechneten Experten der OECD, einer Wirtschaftsvereinigung der wichtigsten kapitalistischen Länder. In den USA leben 13 bis 15 Prozent und in Großbritannien 7,5 Prozent der Bevölkerung unter der „Armutsschwelle" ...

  • Bonn und Washington wollen die NATO-Rüstungen erhöhen

    Bonn (ADN/ND). Die Regierungen der BRD und der USA wollen zu einer weiteren Stärkung des NATO-Bündnisses beitragen. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung beider Regierungen nach dem offiziellen Abschluß des Besuches von BRD-Kanzler Helmut Schmidt in den USA hervor. So soll eine Kampfbrigade aus den USA in den Norden der BRD verlegt werden ...

  • Heer der Erwerbslosen wird nicht abgebaut

    Paris (ADN/ND). Die Zahl der offiziell registrierten Arbeitslosen in Frankreich nähert sich wieder der 1-Millionen-Grenze. Wie das Arbeitsministerium bekanntgab, waren im Juni rund 966 000 Franzosen beschäftigungslos. New York (ND). Gegenwärtig gibt es in der Automobilindustrie der USA 25 000 Erwerbslose ...

  • Genscher: „Höchststand der Beziehungen zu den USA

    Bonn (ADN). Die Beziehungen zwischen der BRD und den USA befinden sich nach den Worten des BRD-Außenministers Genscher gegenwärtig auf einem „Höchststand". Wie DPA berichtet, hat Genscher nach der Rückkehr von einem dreitägigen USA-Besuch mit BRD-Kanzler Schmidt darauf verwiesen, daß es eine „voll harmonisierte Politik der beiden wichtigsten Staaten des Bündnisses" gebe ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Braunbär fand sich dieser -Tage bei Schichtbeginn im Traktorenwerk der rumänischen Stadt Brasov ein. Das ausgewachsene Tier „inspizierte" eine Werkhalle und passierte die Werkstraße. In einer Montagehalle stieß der Bär mit einem Arbeiter zusammen, der dabei verletzt wurde. Der ungewöhnliche Gast zog sich schließlich wieder ins Freie zurück und verschwand in die bewaldeten Hänge der Karpaten ...

  • Präsident der zyprischen Nationalversammlung ernannt

    Nikosia (ADN/ND). Die Nationalversammlung Zyperns hat am Freitagabend Yangos Potamitis zu ihrem interimistischen Präsidenten ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Glafkos Clerides an, der diesen Posten seit der Unabhängigkeit im Jahre 1960 innehatte. Yangos Potamitis ist Mitglied der Parlamentsfraktion der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes Zyperns (AKEL) ...

  • Bewohner Ho-Chi-Minh-Stadfc übersiedelten in Landgebiete

    Hanoi (ADN/ND). 500 000 Menschen haben seit der Befreiung Saigons im April vorigen Jahres die größte Stadt Vietnams verlassen, um sich eine neue Existenz aufzubauen. Für den Neubeginn vor allem als Bauern in Mittelgebirgsgebieten im Süden Vietnams erhielten die ehemaligen Stadtbewohner finanziellle und materielle Unterstützung ...

  • NeuerDamm gebrochen

    Eine rund 500 Meter breite Flutwelle wälzte sich nach einem Dammbruch aus dem erst vor vier Wochen eröffneten Efbe-Seifenkanal in der BRD. Die Wasser- und Schlammflut schloß zahlreiche Mäuser, wie in Erbstorf, ein, überschwemmte mehrere Quadratkilometer Land und strömte durch Teile der Stadt Lüneburg ...

Seite 6
  • Zum Auftakt vor Milliarden strahlendes lest des Sports

    ;ü;)5

    Zum achtzehntenmal erlebte idie Welt die Feier des Beginns einer Olympiade, jenes Vierjahre- Zeitraums, der seit 1896 mit Olympischen Spielen gefeiert wird. Seit 1908 ist der Einmarsch der Mannschaften Höhepunkt jener Feierstunde, und obwohl heutzutage Milliarden Menschen dieses Ereignis im Fernsehen verfolgen können, hat es nichts von seinem großen Reiz verloren ...

  • Magdeburg ohne Punktverlust

    Handballmeister SC Leipzig schon ohne Titelchancen

    Der SC Magdeburg ist nach dem ersten Meisterschaftsdrittel in der Handball-Oberliga der Männer mit 18:0 Punkten unbezwungener Spitzenreiter, während Vorjahrsmeister SC Leipzig mit 8:10 Punkten keine Chancen mehr hat, den Titel zu verteidigen. Wismut Aue—Motor Eisenach 25:22 (14:12). Erfolgreichste Torschützen ...

  • Traditionelles Sportfest der Yolksmarine beendet

    Mit einer eindrucksvollen Abschlußveranstaltung im Ernst-Moritz-Arndt-Stadion in Bergen auf Rügen ging am Sonnabendnachmittag das traditionelle Sportfest der Volksmarine zu Ende. Unter den Gästen befand sich das Mitglied des ZK der SED, der Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und ...

  • Griechen

    Beifall begrüßte die britische Königin, die als nominelles Staatsoberhaupt Kanadas aus London gekommen war, um die Formel der Eröffnung zu sprechen. Dann schwang wirbelnder Marschrhythmus und Jubel durch die hohe Arena, und nach alter Tradition zogen die Griechen als erste herein. Vasil Papageorgiou trug das Banner seiner — fast auch schon eine Tradition — betont schlicht gekleideten Mannschaft voran ...

  • Neuer Heber-Weltrekord durch Vicente Quintana

    Bei den kubanischen Landesmeisterschaften des Gewichthebernachwuchses in Havanna stellte der Fliegengewichtler Vicente Quintana am Sonnabend in einem zusätzlichen vierten Versuch mit 109,0 kg einen neuen Weltrekord auf. Er verbesserte damit die alte Bestleistung von Alexander Woronin (UdSSR) um 0,5 kg ...

  • DDR-Fußball junioren mit 4:1-Sieg gegen Dänemark

    Vor 2000 Zuschauern gewann am Sonnabendabend im Rostocker Ostseestadion die Fußball-Juniorenauswahl der DDR gegen Dänemark mit 4:1 (3:0) Toren. Die Tore für die Gastgeber erzielten Libers (8. Min./Foulstrafstoß), Raab (19.), Goldstein (40.) und Teubel (65.), während den Ehrentreffer für Dänemark H. Jensen (43 ...

  • Gastgeber siegten bei der 26. Ostseeregatta

    gen in der Finn-Dinghi-Klasse zu verzeichnen. Hier setzte sich Güldenpfennig (SC Empor Rostock) mit 29,0 Punkten vor Smirnow (UdSSR/36,7) durch. Weitere Sieger: Flyirig Dutcftman: Haase (SC Empor Rostock) 14,7. — Soling: Schuster (ASK Rostock) 14,0. — 420er Klasse: Herrmann (SC Berlin-Grünau) 23,0. - OK-Jollen: Schreiber (BTSB Zentrum Berlin) 19,7 ...

  • Notizen

    Bei den Olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau wird das 50-km-Gehen wieder zu den olympischen Disziplinen gehören. Das beschloß die Programmkommission des IOC in Montreal.

Seite 7
  • Zwischenergebnisse

    Schwimmen 100 Meter Racken Herren: Die DDR-Schwimmer Lutz Wanja und Roland Matthes qualifizierten sich für die Zwischenläufe, die folgende 16 Schwimmer erreichten: JMaber (USA) 56,80 s, Matthes 57,98, Kerry (Australien) 57,99, Jackson 58,02, Rocca (beide USA) 58,12, Wanja 58,38, Arantes (Brasilien) 58,46, ...

  • Bei Halbzeit noch Dritter

    Der Aufenthalt wirkte sich verständlicherweise bei der Zwischenzeit aus. Gegen die enorm aufkommenden Dänen waren 12 Sekunden verloren worden, gegen Norwegen 22, gegen die Schweden fünf, gegen die UdSSR 63 und gegen Polen 34 s. Immerhin: Die Mannschaft passierte die elektronischen Uhren an der Hälfte der Strecke — die übrigens nicht 100 km maß, sondern 102,4 km — noch als Dritter, hinter der UdSSR und den Polen, knapp vor Dänemark ...

  • Tagebuch Erste Punkte

    „Können Sie sich vorstellen , fragte der Olympia-Leitartikel der größten Zeitung Montreals am Sonnabend, „daß das Forum am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr ausverkauft ist?" Das ließ sich zwar mühelos aus dem Englischen ins Deutsche übersetzen, doch ist damit das Besondere, Außergewöhnliche, fast schon einmalige dieser Frage längst nicht erklärt ...

  • Gefragt — beantwortet

    Regina Lumpe, 15 Potsdam, Auf der Kiewitt 11: Gibt es durch das erstmalige Unterbringen der männlichen und weiblichen Athleten in einem gemeinsamen olympischen Dorf Schwierigkeiten? Antwort aus Montreal: Das Wohnen unter einem Dach bringt keinerlei Probleme mit sich, zumal der Übergang vom „Männer- Dorf" zum „Frauen-Dorf" durch energische Polizistinnen überwacht wird ...

  • Wie vor vier Jahren: Vierer der UdSSR knapp vor Polen

    Vom Pech verfolgtes DDR-Quartett im 100-km-Mannschaftsfahren auf Platz zehn

    Täve Schur hat einmal gesagt, Straßenmannschaftsrennen zählen zu den schwersten aller Radsportdisziplinen, weil keiner aus dem Quartett einen einzigen Tritt auslassen kann, wenn ihn auch nur die Spur eines Schwächemoments dazu veranlassen wollte. Härte und äußerste Disziplin zeichnen diese Prüfung also aus, die erst das fünfte Mal auf dem olympischen Programm stand ...

  • Nach 25 km gut im Rennen

    Hans-Joachim Hartnick, Dietrich Diers, Gerhard Lauke und Michael Schiffner waren guter Dinge, als sie zum Start gerufen wurden. Sie waren gut vorbereitet, kannten die Strecke, zumal drei von ihnen vor zwei Jahren auf dem gleichen Kurs eine Bronzemedaille in der Weltmeisterschaft errungen hatten. Sie ...

  • Was wäre, wenn.*.

    ■.. ein Starter beim Schwimmen zwei Fehlstarts verursachte? Wenn es sich um die beiden ersten Fehlstarts bei einem Lauf handelt, passiert dem Fehlstarter gar nichts. Die Regel besagt, daß der Lauf beim dritten Fehlstart abgeht und nur derjenige disqualifiziert wird, der diesen einen Fehlstart verursachte — unabhängig davon, ob er vorher bereits zu früh absprang oder nicht ...

  • Lord Killanin: Moskauer Bericht „absolut perfekt"

    IOC-Präsident Lord Killanin stellte auf einer Pressekonferenz fest, der Bericht des Organisationskomitees der XXII. Olympischen Spiele 1980 in Moskau sei „absolut perfekt" gewesen. „Zum erstenmal lag dem IOC ein solch detaillierter Bericht so rechtzeitig vor, daß er vor seiner Behandlung studiert werden konnte", betonte er ...

  • Überraschend starke Dänen

    Für die größte Überraschung des Tages sorgten zweifellos, die Dänen Blaudzun, Frank, Hansen und Lunid, die mit bewundernswerter Energie ihre Kräfte hervorragend einteilten und damit am Ende eine selbst von ihren Landsleuten kaum erwartete BronzemedaiHe mit nach Hause bringen. Der CSSR, letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft Dritter, wurde hinter der BRD Fünfter ...

  • Ruderer Martin Winter mußte ins Krankenhaus

    Der Ruderer Martin Winter mußte sich am Sonnabend in einem Montrealer Krankenhaus einer Blinddarmoperation unterziehen. Dem Magdeburger geht es den Umständen entsprechend gut, doch fällt er für den DDR-Doppelvierer aus, so daß sich in diesem Boot eine Umbesetzung notwendig macht. Für Martin Winter rudert jetzt der 20jährige Karl-Heinz Bussert von der SG Dynamo Potsdam ...

  • Kaminski, Pikkuus) 2:08:53h

    SILBER: Polen (Nowicki, Szozda, Szurkowski, Mytnik) 2:09:13 h BRONZE: Dänemark (Blaudzun, Frank, Hansen, Lund) 2:12:20 h 4. BRD 2:12:35, 5. CSSR 2:12:56, 6. Großbritannien 2:13:10, 7. Schweden 2:13:13, 8. Norwegen 2:13:17, ... 10. DDK (Hartnick, Diers, Schiffner, Lauke) 2:14:39.

  • Athen St. Louis London Stockholm Paris Amsterdam

    1932 Los Angeles 116 1936 Berlin 129 1948 London 136 1952 Helsinki 149 1956 Melbourne 151 1960 Rom 150 1964 Tokio 163 1968 Mexiko 171 1972 München 195 1976 Montreal s 198

  • Länderwertung

    Stand vom Sonntag, 18. Juli (20 Uhr MEZ), nach 2 Entscheidungen

    Gold Silber Bronze 4. Platz 5. Platz 6. Platz Punkte

Seite 8
  • Gold und Silber für die DDR-Pistolenschiitzen

    Uwe Potteck Uberraschungs-Olympiasieger vor Harald Vollmar / Bronze an Dollinger

    Der Wettkampf mit der Freien Pistole dauerte für den Olympiasieger 125 Minuten. Fünf davon benötigte Uwe Potteck für die Vorbereitung des letzten, den Sieg und gleichzeitig Weltrekord bringenden Schuß. Lange vorher hatte sich schon um den Stand, an dem der blonde Armeesportler seine 60 Schuß auf die 50 Meter entfernte Scheibe zielte, eine riesige Traube Zuschauer, Journalisten und Fotoreporter gedrängt ...

  • Turnierbeginn mit einem torlosen Unentschieden

    DDR-Fußballer hatten gegen Brasilien viel Mühe

    Toronto zeigte sich für die vom kanadischen Organisationskomitee gebotene Möglichkeit, olympischen Fußball zu erleben, recht dankbar. Als der schottische Schiedsrichter Petterson um 15.03 Uhr Ortszeit das Leder freigab, war das Varsity-Stadion mit 23 000 Zuschauern restlos gefüllt, sie waren von Anfang an beifallsfreudig, spendeten für jede gelungene Aktion Applaus und hofften lediglich auf schöne Tore ...

  • Indien und Pakistan starteten überzeugend

    Hockeyturnier mit guten Spielen / 5:0 höchstes Resultat

    Indiens Hockeynationalmannschaft eröffnete das olympische Hockeyturnier am Sonntagmorgen in seinem Gruppenspiel gegen Argentinien mit einem Blitztor. Die erste Minute des Spiels war eben zu Ende, als Ajit Singh den Führungstreffer erzielte. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Chand Singh auf 2:0, und in der 49 ...

  • Einige Fragen an Harald Vollmar

    Harald Vollmar: Auf jeden Fall, Ich freue mich riesig, daß auch die Goldmedaille unserer Mannschaft gehört. ND: Haben Sie mit diesem großartigen Ergebnis von Uwe Potteck gerechnet? Harald Vollmar: Daß er eine sehr gute Leistung vollbringen kann, haben wir ihm alle zugetraut. Aber ehrlich gesagt, sein Sieg mit neuem Weltrekord überraschte auch mich ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramme

    „Mit bewundernswerter Nervenstärke und hohem sportlichem Können haben Sie bei den olympischen Schießwettbewerben in Montreal in der Disziplin Freie Pistole mit neuem Welt- und olympischen Rekord höchsten sportlichen Ruhm erkämpft. Ich beglückwünsche Sie zur Erringung der Goldmedaille und wünsche Ihnen zugleich im persönlichen Leben und in Ihrer sportlichen Laufbahn auch weiterhin den besten Erfolg ...

  • Zeitung des olympischen Dorfes

    Unter das zweispaltige Bild der Speerwurf-Olympiasiegerin Ruth Fuchs schrieb die Zeitung. „Startete in Sudbury 1975 im Länderkampf. Das ist Ruth Fuchs' zweiter Besuch in Kanada", und in einem halbseitigen Interview mit der DDR-Sportlerin hieß es: „Die Architektur des Olympiastadions schafft einen engen Kontakt zwischen den Aktiven und den Zuschauern", stellte Ruth Fuchs, Goldmedaillengewinnerin im Speerwerfen bei den Spielen in München, fest ...

  • WEITERE WETTKÄMPFE

    Schienen: Trap, zweite 75 Tauben (14 Uhr), Schwimmen: 100 m Brust Männer, 1500 m Freistil Männer (14.30 Uhr), 100 m Brust Männer, Halbfinale (24.00 Uhr), Kunstspringen: Frauen zehn Sprünge (ab 19 Uhr), Wasserball: sechs Spiele (ab 14.30 Uhr), Moderner Fünfkampf: Fechten (ab 13 Uhr), Basketball: je drei Spiele Frauen und Männer (ab 14 Uhr), Boxen: 1 ...

  • SCHNELLFEUERPISTOLE

    Olympischer Wettkampf am 22. und 23. Juli. Selbstladende Pistole oder Revolver vom Kaliber 5,6 mm mit einer Höchstmasse von 1260 g. Die Abmessungen der voll ausgerüsteten Waffe müssen so beschaffen sein, daß sie in einen rechtwinkligen Kasten mit den lichten Innenmoßen von 30X15Xi5cm eingelegtwerden kann ...

  • Funk undFernsehen

    Fernsehen 1:10.00-12.20 Uhr Olympia oktuell (Aufzeichnung vom Vorabend), 12.25-15.05 Uhr Olympia die Nacht zuvor, u. o. Boxen, Gewichtheben, Turnen. Spiele, 17-19.25 Uhr Olympia-Magazin, 20.00-1.00 Uhr Olympia aktuell, u. a. ab 22 Uhr Vorläufe der Frauen im Rudern, ab 22.30 Uhr Kür-Mannschaftsturnen der Frauen, ab 24 ...

  • Gastgeber unterlag 0:3

    Zum Auftakt des Volleyballturniers der Männer kam in der Gruppe A die CSSR, der Olympiazweite von 1964, zu einem klaren 3:0-Erfolg gegen den kanadischen Gastgeber, der erstmals an einem olympischen Turnier teilnimmt. Nachdem der erste Satz mit 15:4 Punkten ziemlich deutlich an die CSSR ging, war im zweiten Satz die Gegenwehr der Kanadier deutlich spürbar (16:14) ...

  • Magyar Hirlap

    „Vor noch nicht einmal so langer Zeit blickte die Menschheit auf Helsinki, und sie erwartet die Realisierung des Geistes der dort unterzeichneten Schlußakte auch von der Sportbewegung." Die Zeitung betont, „daß die olympische Flamme die Flamme des Friedens ist, die für die Jugendlichen von mehr als hundert Ländern leuchtet, nunmehr auch schon nach vorn, bis hm zu den in vier Jahren in Moskau stattfindenden nächsten Spielen ...

  • Rüde Prävo

    „Für zwei Wochen wird die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf Montreal gerichtet sein. Um höchste Ehren werden hier die besten Sportler aus verschiedenen Ländern, verschiedenen Kontinenten wetteifern. Aber die größten Sieger, die zusammen mit ihnen immer auf dem höchsten Podest stehen werden, sind Frieden und Freundschaft zwischen den Nationen ...

  • UdSSR-Turnerinnen vorn

    Nach den Pflichtwettbewerben im Frauenturnen liegt die UdSSR- Riege (194,20) vor Rumänien (192,70) und der DDR (191,60) in Führung. Die Rumänin Nadia Comaneci erhielt am Stufenbarren eine 10. Solch eine Note wurde bei Olympischen Spielen noch nie vergeben.

  • Sowjetskaja Rossija

    „Die XXI. Olympiade bietet nicht die ersten großen internationalen Wettkämpfe nach der Beratung für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa dar, aber gerade das Treffen der Sportjugend in Montreal entspricht in vollstem Maße dem Geist der Zeit."

  • Auftakt in Kingston

    In Kingston, 250 km von Montreal entfernt, wurden am Sonntagnachmittag die Segelwettbewerbe mit einem feierlichen Zeremoniell eröffnet. Im Beisein von IOC-Präsident Lord Killanin trug Dieter Below die Fahne der DDR beim Einmarsch der Segler.

  • Donald Haldeman führt

    Bei den Trapschützen führt der US-Amerikaner Donald Haldeman mit 72 Tauben von 75 möglichen. 72 Tauben schössen auch Baldi (Italien) und Dixon (USA), 71 Treffer erzielten Promrose (Kanada), Marques (Portugal) und Nattrass (Kanada).

  • Nur zwei Olympiasieger mit Weltrekord

    In der Geschichte der 13 olympischen Entscheidungen mit der Freien Pistole ist nunmehr der Frankfurter ASK-Schütze Uwe Potteck der zweite Sieger, der mit Weltrekord zur Goldmedaille kam. 1896

  • Großes Zuschauerinteresse

    Nach mäßigem Kartenverkauf vor den Spielen setzte mit Beginn der Wettkämpfe eine wahre Flut auf die Kassen an den einzelnen Sportarten an. Ein Mitglied aus dem COJO — dem Organisations-

  • Orban ausgeschieden

    Das Boxturnier begann mit einer Überraschung. Der EM- Dritte von Katowice im Fliegengewicht, Sandor Orban, unterlag dem Ägypter Said Ahmed Elashry einstimmig nach Punkten.

Seite
Voller Einsatz bis in die Nacht zur Bergung von Korn und Stroh Der Plan wurde übererfüllt trotz Tropentemperaturen Erstes Gold in Montreal für Uwe Potteck aus der DDR Auf einen Blick Erich Honecker traf mit Edward Gierek zusammen Sowjetische Kosmonauten grüßten Olympiateilnehmer Anhaltend schwere Kämpfe in Beirut und in Tripoli Große Überschwemmungen in Ländern Lateinamerikas
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen