22. Sep.

Ausgabe vom 20.07.1976

Seite 1
  • Alle Kraft für den Plan trotz anhaltender Hitze

    Ziel im Wettbewerb der Kollektive: Beschlüsse des IX. Parteitages werden verwirklicht Zementwerker erweiterten ihren Vorsprung / Witterungsgemäße Versorgung der Arbeiter

    Im Zementwerk Karsdorf wird z. B. auf die regelmäßige Kontrolle aller Aggregate, besonders der Drehöfen und Zementmühlen, geachtet. Stündlich überprüfen die Anlagenfahrer an den Drehrohröfen den ölstand sowie die Rollenlager, damit sie nicht heiß- oder trokkenlaufen. Über 50 Grad Celsius zeigt das Thermometer in der Nähe der Öfen an ...

  • Auf einen Blick

    Rudern: Bei der olympischen Premiere des Damenruderns hielten si<^ die DDR- Besatzungen achtbar. Nach ihren Vorlaufsiegen haben sich der Einer, Vierer mit Steuermann, der Doppelvierer sowie der Achter bereits für das Finale qualifiziert. Lediglich der Zweier ohne Steuermann und der Doppelzweier müssen ihre Chance noch im Hoffnungslauf suchen ...

  • Entschlossene Maßnahmen für erhöhten Futteranbau

    Die Dürre führte überall zur Notreife bei Roggen und Weizen

    Alle Kreise melden erhebliche Ertragsausfälle. Die Dürre führte zur Notreife von Roggen und Weizen. Erste Druschergebnisse bei Brotgetreide ergaben im Kreis L/uckau ein Ist von 22 Dezitonnen gegenüber einer geplanten Erntemenge von 32,2 Dezitonnen je Hektar. In der Kooperativen Abteilung Golßen wurde auf einem 97 Hektar großen Roggenschlag ein Ertrag von nur 12,6 Dezitonnen eingebracht ...

  • Heftige Kämpfe toben in

    Tall Zaatar unter pausenlosem Beschüß

    Beirut (ADN/ND). In Beirut und anderen Gebieten Libanons sind die Kampfhandlungen am Montag intensiviert worden, nachdem Bemühungen um ein syrisch-palästinensisches Treffen auf hoher Ebene zunächst gescheitert sind. Das seit vier Wochen von Rechtskräften belagerte palästinensische Flüchtlingslager Tall Zaatar lag unter pausenlosem Artilleriebeschuß ...

  • Schwere Schäden durch Trockenheit

    Schwülwarmes Wetter setzt sich fort

    Berlin (ND). Zum Wochenanfang stieg in der DDR die Quecksilbersäule erneut auf Werte zwischen 26 und 30 Grad Celsius an. Dabei war es verbreitet sehr schwül und kam örtlich zu Gewittern. Die geringfügigen Niederschläge haben allerdings weder die äußerst hohe Brandgefahr verringert noch die Lage im Wasserhaushalt verbessert ...

  • Internationale Solidarität mit den Patrioten Chiles

    Neuerliche Repressalien der Junta mit Nachdruck verurteilt

    Die Konföderation der Werktätigen Ekuadors verurteilte die verschärften Repressalien der faschistischen Junta in Chile gegenüber den Werktätigen. Die Internationale Vereinigung Demokratischer Juristen und die Vereinigung der Demokratischen Juristen Belgiens haben auf einer Pressekonferenz in Brüssel angesichts der neuerlichen Unterdrückungswelle in Chile zu weltweiter Solidarität aufgerufen ...

  • Siege unserer Goldmädchen in Staffel und Freistilsprint

    # Ulrike Richter, Hannelore Anke, Andrea Pollack und Kornelia Ender in sensationeller Staffelzeit # Kornelia Ender eroberte über 100 m bereits ihre zweite Goldmedaille / Silber für Petra Priemer # Alexander Woronin (UdSSR) mit 242,5 kg Olympiasieger im F

    Montreal (ND). Am Dienstaemorgen (MEZ) gewann Kornelia Ender die dritte Goldmedaille für die DDR. Sie war über 100 m Freistil in der neuen Weltrekordzeit von 55,65 s erfolgreich und erzielte ihren 10. Rekord auf dieser Strecke — 21 sind es nun insgesamt. Den Triumph vervollständigte Petra Priemer mit ihrem zweiten Platz (56,49) vor Enith Bricitha (Niederlande/56,65) ...

  • Nunmehr auch Experimente mit Pflanzenzellen in Salut 5

    Moskau (ADN). Am elften und zwölften Arbeitstag setzen die Kosmonauten Boris Wolynow und Vitali Sholobow u. a. ihre medizinischen Experimente fort. So wurde die Stabilität der Kosmonauten in der Vertikalen geprüft sowie Herzfunktion und Atmung kontrolliert. Außerdem untersuchte die Besatzung ihre Arbeitsfähigkeit ...

  • Arbeitslosigkeit wächst in den Ländern des Kapitals

    Paris (ADN/ND). Durch die von den Unternehmern beabsichtigte Produktionseinschränkung in 130 Textilbetrieben Südostfrankreichs droht Tausenden Arbeitslosigkeit. Bonn (ADN/ND). In der BRD wird es im Jahresdurchschnitt weiterhin etwa eine Million Arbeitslose geben. Diese Angaben machte der Hauptgeschäftsführer des BRD-Industrie- und Handelstages, Broicher, laut DPA am Montag in Augsburg ...

  • Ruf aus spanischem Kerker nach umfassender Amnestie

    Madrid (ADN). Eine Amnestie für alle politischen Gefangenen in Spanien hat eine Gruppe politischer Häftlinge aus dem Baskenland in einer Petition an König Juan Carlos gefordert. Die Lage der Häftlinge, heißt es darin, habe sich gerade in letzter Zeit rapide verschlechtert, und ihnen werde keine medizinische Hilfe zuteil ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Enge freundschaftliche Beziehungen DDR-MVR Seite 3: Abgeerntete Getreidefelder werden sofort wieder bestellt Seite 4' Steter Erkenntniszuwachs - Maßstab für Wettbewerb Probleme der Mehrfachkopplung auf einer Erdumlaufbahn Seite 5- Internationale Nachrichten und Korrespondenzen Seite 6: Berliner ...

Seite 2
  • Enge freundschaftliche Beziehungen MVR-DDR

    Kommunique über den offiziellen Freundschaftsbesuch des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der MVR in der DDR

    Auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Oskar Fischer, weilte vom 14.—18. Juli 1976 der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Mongolischen Volksrepublik, Lodongijn Rintschin, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Tag und Nacht im Einsatz

    Bei einer dringenden Gleiserneuerung zwischen Lehndorf und Altenburg auf der Strecke Leipzig—Zwickau leisteten die Eisenbahner der Bahnmeistereien Altenburg und Zeitz sowie Maschinisten des Oberbauwerkes Leipzig und Kräfte des Verkehrs- und Tiefbaukombinates Leipzig vom Freitagabend bis Montag früh in Tag- und Nachtschicht hervorragende Arbeit ...

  • Unsere Verbundenheit mit dem Volk Zyperns bekräftigt

    Prof. Drefahl verurteilt NATO-Komplott gegen Inselrepublik

    Berlin (ND/ADN). „Mit allem Nachdruck fordern die Friedenskräfte die unverzügliche Einberufung der von der Sowjetunion vorgeschlagenen internationalen Zypern-Konferenz im Rahmen der UNO", betonte Professor Dr. Günther Drefahl, Präsident des Friedensrates der DDR, zum Abschluß der Solidaritätswoche für Zypern in einem ADN-Gespräch ...

  • Gefahren durch Forstschädlinge

    Nach derzeitigem Überblick, müssen z. B. auch mehr als 6000 Hektar Forstkulturen Wegen Dürreschäden neu bepflanzt werden. Darüber hinaus sind die von Bränden vernichteten über 4000 Hektar Wald wieder aufzuforsten. Dem Wald drohen bei der extremen Hitze weitere Gefahren durch Schadinsekten. Deshalb wird gegenwärtig die Bekämpfung von Borkenkäfern und anderen Schädlingen verstärkt ...

  • Tropische Hitze dauert an: Schäden nehmen zu

    Bisher 34 Tage mit Temperaturen über 25 Grad / 71 Waldbrände allein am vergangenen Wochenende / Betriebe sparen Trinkwasser ein

    Berlin (ND/ADN). Seit Februar liegen die Niederschläge auf dem Gebiet der DDR — mit Ausnahme des Monats Mai — unter dem langjährigen Mittel. Bis Ende Juni betrug das Niederschlagsdeflzit im Norden der Republik 100 bis 130, in den mittleren Bezirken 130 bis 160 und im Süden der DDR örtlich bis 200 Liter pro Quadratmeter ...

  • Hauptanliegen: Sicherung hoher Gefechtsbereitschaft

    Junge Angehörige der NVA und Grenztruppen erfüllen FDJ-Auftrag

    Berlin (ADN/ND). Zu den vielfältigen Aktivitäten der jungen Armeeangehörigen und Grenzsoldaten der DDR bei der Erfüllung des „FDJ-Auftrages IX. Parteitag" nahm Oberstleutnant Helmut Klabunde, Mitglied des Büros des Zentralrates der FDJ und Leiter der Abteilung Jugend in der Politischen Hauptverwaltung der NVA, in einem Interview Stellung ...

  • Für 38000 Studenten hat das „dritte Semester" begonnen

    Kundgebung mit Egon Krenz in der Humboldt-Universität Berlin

    Ihr Einsatz — wichtiger Beitrag der FDJ-Mitglieder zur Erfüllung des „FDJ-Auftrages IX. Parteitag" - führt die Kommilitonen in zahlreiche Bereiche der Volkswirtschaft, in Pionierferienlager, Einrichtungen des Gesundheitsund Sozialwesens und auf Erntefelder. Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Egon Krenz, 1 ...

  • Pressegespräch in Berlin mit Führern der CUT Chiles

    Berlin (ADN). Die chilenischen Gewerkschaften haben neue Wege und Formen gefunden, um für die Rechte der Werktätigen zu kämpfen. Das erklärten die Funktionäre der Einheitszentrale der Werktätigen Chiles (CUT) Luis Meneses, Generalsekretär, Ernesto Arameda, amtierender Präsident, und Eduardo Rojas, Vizepräsident, in einem Pressegespräch ...

  • Unterstützung für das Umweltprogramm der UNO

    Genf (ADN-Korr.). Über den Beitrag der DDR zur Realisierung des UNO- Umweltprogramms (UNEP) berichtete am Montag DDR-Delegationsmitglied Di. sc. Albrecht Hörn im ökonomischen Komitee der 61. Tagung des UNO-Wirtschafts- und Sozialrates (ECOSOC) in Genf. Er verwies auf das im September in Karl-iMarx-Stadt ...

  • Vorsitzende christlicher Parteien Belgiens in Berlin

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Vorsitzenden der CDU, Gerald Götting, trafen am Montag die Vorsitzenden der Christlichen Volkspartei Belgiens (CVP), Dr. Wilfried Martens, Mitglied der Abgeordnetenkammer, und der Christlich- Sozialen Partei Belgiens (PSC), Dr. Charles-Ferdinand Nothomb, Mitglied des Senats, zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR ein ...

  • Viel Interesse in Dresden für Werke des Volksschaffens

    Dresden (ADN). Über 13 000 Besucher zählten bisher die attraktiven internationalen Ausstellungen des bildnerischen Volksschaffens und der Fotoamateure sozialistischer Länder, die seit den 16. Arbeiterfestspieleh der DDR in Dresden zu sehen sind. Die Ausstellungshalle am Fucikplatz ist in den vergangenen drei Wochen zu einem Treffpunkt für Brigaden aus Dresdner Betrieben, für Einwohner und Gäste der Elbestadt, darunter auch viele Besucher aus der CSSR, aus Polen und Ungarn, geworden ...

  • Verstärkte ärztliche Betreuung

    Das disziplinierte Verhalten vieler Bürger und das Befolgen ärztlicher Ratschläge haben die Zahl der Hitzegeschädigten in der DDR bisher im Rahmen gehalten. Wie der Stellvertreter des Bezirksbeauftragten für Dringliche Medizinische Hilfe (DMH) von Berlin, Dr. Ekkehart Wolf, in einem Gespräch mitteilte, haben die Rettungsstellen jedoch alle Vorbereitungen getroffen, nötigenfalls verstärkte Einsätze zu sichern ...

  • Genossen Georg Marterer

    Herzliche Grüße und Glückwünsche übersendet das ZK der SED Genossen Georg Marterer, Vorsitzender der Kreisrevisionskommission Jüterbog, zum 60. Geburtstag. Seit dem Jahre 1946 Mitglied der Partei, hat sich der Jubilar stets mit ganzer Kraft und all seinem Können für deren Ziele eingesetzt. Große Verdienste erwarb er sich in langjähriger Tätigkeit im Bereich der Volksbildung bei der Erziehung unserer jungen Generation ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Werner llberg

    Zum 80. Geburtstag übermittelt das ZK der SED dem Schriftsteller Werner Mberg sehr herzliche Glückwünsche. Es dankt ihm für seine hohe politische Einsatzbereitschaft und seine vielseitige Tätigkeit als sozialistischer Schriftsteller und Kritiker. In der Weimarer Republik und während der Emigration hat er unermüdlich in Wort und Tat gegen Faschismus und Krieg gekämpft ...

  • Glückwunschtelegramme zum Nationalfeiertag Kolumbiens

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des kolumbianischen Nationalfeiertages übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Kolumbien, Dr. Alfonso Lopez Michelsen, herzliche Grüße und Glückwünsche. Aus gleichem Anlaß übersandten der Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, dem Präsidenten des Senats, Dr ...

  • Ursache für Eisenbahnunglück im Bezirk Potsdam ermittelt

    Potsdam (ADN). Wie die Ermittlungen der Untersuchungsorgane über Hergang und Ursache des Eisenbahnunglücks von Sonnabend nacht bei Priort, Bezirk Potsdam, ergaben, hat der Triebfahrzeugführer des Personenzuges bei der Einfahrt in den Bahnhof Priort ein auf Halt zeigendes Signal überfahren. Dadurch kam es zu der Kollision mit dem haltenden Güterzug ...

  • Verträge über Hotel-und Warenhausbau abgeschlossen

    Berlin (ADN). Zwischen dem DDR- Außenhandelsbetrieb Limex GmbH und der schwedischen Baufirma Svenska Industribyggen AB (SIAB) Stockholm wurden am Montag in Berlin, der Hauptstadt der DDR, Verträge über den Bau eines Hotels und eines Warenhauses abgeschlossen. Für den DDR-Außenhandelsbetrieb Limex GmbH unterzeichnete Generaldirektor H ...

  • Zum Mindestumtausch für Besucher der Leipziger Messe aus der BRD und Berlin (West)

    Berlin (ADN). Westberliner Zeitungen veröffentlichten in diesen Tagen eine Meldung, in der behauptet wird, daß die DDR den Tagessatz des Mindestumtausches für Besucher der Leipziger Messe aus der BRD und aus Berlin (West) von 13 auf 25 Mark erhöht. Wie ADN aus zuständigen Kreisen erfährt, entspricht diese Meldung nicht den Tatsachen ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Günter Schobowski, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter. Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Technischer Schaden durch Blitzeinschlag

    Berlin (ND). Ein durch Blitzeinschlag während eines Gewitters in der Nacht zum Montag verursachter Schaden in technischen Einrichtungen führte gestern in einigen Bezirken zu verspäteter Auslieferung des ND an die Post. Der Schaden wurde inzwischen behoben.

Seite 3
  • Große Leistungen in der Industrie

    Kollektive in Chemie, Bergbau, Metallurgie und anderen Zweigen überbieten ihre Wettbewerbsziele

    Ideenreich und umsichtig passen die Werktätigen vor allem in der Chemie, den Braunkohlengruben, in der Baustoffindustrie und in der Metallurgie ihren Arbeitsrhythmus und ihr Wettbewerbsprogramm den außergewöhnlichen Produktionsbedingungen dieser Tage an. Erklärtes Wettbewerbsziel: Wir erfüllen täglich den Plan! Der Vorsprung des ersten Halbjahres wird auf jeden Fall auch in diesen Sommermonaten gehalten ...

  • AbgeernteteCetreidefelder werden zügig neubestellt

    Die zeitige Aussaat der Stoppelfrüchte verspricht noch einen lohnenden Ertrag im Herbst

    Das meist notreife Getreide verlustarm zu bergen und die geräumte Fläche sofort wiederzubestellen ist das Grundanliegen der Genossenschaftsbauern der Kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion Förtha, Kreis Eisenach, im Erntewettbewerb. So achtet der Verlustprüfer auf die richtige Einstellung jedes Mähdreschers im Komplex, damit sowenig Körner wie möglich verlorengehen und gleichzeitig die Stoppelhöhe gering gehalten wird ...

  • Weidebetrieb aufrechterhalten

    Gelbe strohige Weiden gibt es derzeit häufiger als grüne Flächen. Das Grünland hat stark unter der Trockenheit und der Hitze gelitten. Dabei sind natürlich noch Unterschiede zu beobachten. Man findet manchmal sogar Flächen, die grün aussehen, aber dennoch keinerlei Wuchs zeigen. Viele Genossenschaftsbauern ...

  • Arbeiter verlängern Rohre für die Pumpen

    Oderwasser für Gemüse und Futter

    Über einen Meter unter dem Normalstand liegt gegenwärtig der Pegel der Oder. Damit werden die Probleme bei der Bereitstellung von Wasser für die Landwirtschaft immer größer, denn aus Heberleitungen bei Vogelsang, Reitwein und Kienitz sollen täglich 180 000 bis 200 000 Kubikmeter Oderwasser auf die tiefer liegenden Bruchfelder fließen, aber die kritischen Werte des Wasserstandes führten dazu, daß die stationären Ansaugaggregate der Leitungen höher liegen als die fließende Welle ...

  • Erfurter Betriebe schaffen zusätzliche Wasserreserven

    Maßnahmen gegen die Trockenheit kosten auch mehr Geld

    Rund 20 000 Kubikmeter Trinkwasser fließen zur Zeit jeden Tag zusätzlich in das Versorgungsnetz der Städte und Gemeinden im Bezirk Erfurt. Damit unterstützen zahlreiche Industrie-, aber auch Dienstleistungs- und Gartenbaubetriebe die Werktätigen der Wasserwirtschaft. Wie uns Produktionsingenieur Hans ...

  • Ideen und Taten in diesen Tagen

    Alle Beregnungsaggregate des Kreises Torgau laufen in Schichten. Die 40 in den KAP eingesetzten Anlagen beregnen täglich etwa 370 Hektar. Trotz des ungewöhnlich niedrigen Pegelstandes der Elbe wird Wasser über eine Pumpstation bis in den Kreis Eilenburg geleitet. Gemüse, Hackfrüchte und Futter haben bei der Beregnung den Vorrang ...

  • 36 000 Schiffe abgefertigt

    Rostock. 36 000 Schiffe haben die Rostocker Hafenarbeiter bis Mitte Juli in den 16 Jahren seit Bestehen des Überseehafens gelöscht bzw beladen. Gerade in diesen Tagen wetteifern die Kollektive um möglichst kurze Liegezeiten der Schiffe. Seit Anfang des Jahres haben sie sechs Millionen Tonnen Stück-, Schutt- und Flüssiggut umgeschlagen ...

  • Reifenwerk schützt Umwelt

    Fürstenwalde. Zur Kühlung seiner auf vollen Touren laufenden Aggregate, zur Versorgung des Kraftwerkes und für seine sozialen Einrichtungen fördert das betriebseigene Wasserwerk im VEB Reifenkombinat Fürstenwalde stündlich etwa 560 Kubikmeter Trinkwasser aus 14 Tiefbrunnen und weiterhin 1400 Kubikmeter Brauchwasser aus der Spree ...

  • Pünktlich für Wohnungsbau

    Lauchhammer. Neben der umfangreichen Rekonstruktion des Emaillierwerkes im VEB Bagger-, Förderbrückenund Gerätebau Lauchhammer wollen die Kollektive bis Jahresende noch zusätzlich 800 Badewannen für den Wohnungsbau produzieren. Die Rekonstruktion des Emaillierwerkes sowie Rationalisierungsvorhaben in der Gießerei sichern neben einer erheblichen Steigerung der Arbeitsproduktivität wesentliche Arbeitserleichterungen für die Werktätigen ...

  • NEUES VOM WETTBEWERB Elektronik termingerecht

    Potsdam. Vertragsgerecht beliefern die Werktätigen der Elektrophysikalischen Werke Neuruppin ihre Partnerbetriebe auch in diesen Juli-Wochen mit Leiterplatten und elektronischen Baugruppen. Das erste Halbjahr konnte das Betriebskollektiv mit einem Planvorsprung von vier Tagen abrechnen. Das Kollektiv legt im Wettbewerb besonderen Wert auf die arbeitstägliche Erfüllung der Planziele und will den Jahresplan in 50 Wochen bewältigen ...

  • Sinkende Materialkosten

    Bernsdorf. Mit rationelleren Fertigungsverfahren nehmen sich die Werktätigen der Zinkweißhütte Bernsdoif vor, in diesem Jahr eine Materialkostensenkung in Höhe von rund 130 000 Mark gegenüber 1975 zu erreichen. Ein Neuererkollektiv des Betriebes hat sich ferner verpflichtet, die Packstation umzubauen und eine neue Verpackungs- und Verladetechnologie zu entwickeln ...

Seite 4
  • Steter Erkenntniszuwachs Maßstab für Wettbewerb

    Wie Leipziger Chemiker ihre Forschung intensivieren / Von Dr. Günter Raue

    Chemiker sind gewohnt, in Formeln zu denken. „Für den sozialistischen Wettbewerb in der Wissenschaft indes", das stellt Genosse Professor Dr. Kolf Schöllner, Direktor der Sektion Chemie an der Karl-Marx-Universität Leipzig, von vornherein klar, „kann es keinerlei Formel geben". Früher, der Mann erinnert sich, da' wurde mal versucht, nach irgendwelchen Punktsystemen abzurechnen ...

  • Hauptsache gut stabilisiert

    Stabilisierung in der Bahn bedeutet lediglich, daß um keine der drei Achsen — Längs-, Hoch- und Querachse — eine Rotations-, Roll-, Gier- oder Trudelbewegung erfolgt. Die meisten Vereinigungen wurden bisher in „horizontaler" Lage ausgeführt, bei der die Längsachsen beider Raumflugkörper mit der Flugrichtung übereinstimmten ...

  • Zwei mögliche Varianten

    Das zweite Raumschiff könnte sowohl unbemannt als auch bemannt zur Salut- Station aufsteigen. Als unbemannte Variante würde es für die Mannschaft Nachschub an Lebensmittel-, Wasserund Sauerstoffvorräten sowie Filmmaterialien, Tonbändern und Post bringen und auf dem Rückweg belichtete Filme und Forschungsergebnisse mitnehmen ...

  • Kaskade, Delta und Stroka

    An Bord von Salut 4 wurden seinerzeit drei neue Systeme erprobt, die Kopplungen zwischen einer Station und Raumschiffen — ob bemannt oder unbemannt — weigehend erleichtern: „Kaskade" heißt eine Art „Autopilot", der die gewünschte Stabilisierung auf der Bahn garantiert; „Delta" ist ein „Raumroboter", der völlig selbständig alle Werte der Flugbahn errechnet und ihre Veränderungen für 24 Stunden voraussagt; „Stroka" (d ...

  • Schwimmende Fischfangbasis mit Atomantrieb im Modell

    Warschau (ADN-Korr.},. An einem Projekt für eine neuartige Fischfangbasis, die Fisch verarbeitet und einlagert, Fischtrawler versorgt und ein eigenes Trockendock für Reparaturen besitzt sowie über ein Krankenhaus, ein Erholungszentrum für die Seeleute und Speise- und Wohnräume für 700 Personen verfügt, wird im Gdansker Zentrum für Schiffibautechnik gearbeitet ...

  • Breites Überwachungssystem für Feldschädlinge entsteht

    Potsdam (ADN). Ein „Schaderreger- Überwachungssystem Feldbau", von Mitarbeitern des Instituts für Pflanzenschutzforschung in Kleinmachnow entwickelt, wird gegenwärtig in der DDR aufgebaut. Wie Institutsdirektor Dr. Hans Joachim Müller in einem ADN-Gespräch mitteilte, sind die dafür notwendigen Forschungsarbeiten ein Jahr früher als ursprünglich vorgesehen abgeschlossen worden ...

  • Neues aus Lehre und Forschung

    Nachdenken über Nahfäden brachte Millionennutzen

    Dresden (ADN). Rund 700 Tonnen hochwertiger Baumwolle kann der Betrieb VEB Vereinigte Baumwollspinnereien und Zwirnereien Flöha in diesem Jahr durch einheimische Faserstoffe ersetzen. Die wissenschaftlichen Voraussetzungen für die notwendige Technologieumstellung schufen Wissenschaftler und Studenten der TU Dresden gemeinsam mit Ingenieuren und Arbeitern des Betriebes ...

  • Enge Kontakte zur Universität in Basra

    Rostock. Die Universitäten Rostock und Basra (Irak) wollen ihre seit fünf Jahren praktizierte Zusammenarbeit auch künftig durch gegenseitigen Austausch von Hochschullehrern fortsetzen sowie bei Forschungsaufgaben zusammenwirken. Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf Wissenschaftszweige wie Biologie, Schiffsingenieurwesen, Medizin und Landwirtschaft ...

  • Leistungsvermögen gründlich erforscht

    Greifswald. Neuere Forschungsergebnisse , zu Fragen der Förderung von Ausdauer und von koordinativen Fähigkeiten sowie zur psychophysischen Belastbarkeit im Kindesalter und zu Fragen der Ganztagserziehung von Schülern der Unterstufe haben Sportwissenschaftler der Ernst-Moritz-Arndt-Universität auf einer wissenschaftlichen Tagung der Gesellschaft für Sportmedizin der DDR vorgetragen ...

  • Raumflug-Planetarium aus Jena in Indien eingeweiht

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Ein Raumflug-Planetarium von Carl ZeissJena ist Anfang Juli in Baroda im westindischen Unionsstaat Gudscherat seiner Bestimmung übergeben worden. Die feierliche Einweihung nahm der Vorsitzende der indischen Atomenergiekommission, Dr. H. N. Sethna, vor. Das neue Planetarium im Sayaji-Garten von Baroda ist eines von mehreren optischastronomischen Geräten, deren Aufstellung in Städten Indiens bereits seit einiger Zeit geplant ist ...

  • TECHNISCHE UNIVERSITÄT

    Dresden. Der X. Internationale Hochschulkurs für deutsche Sprache und Germanistik findet gegenwärtig an der Technischen Universität Dresden statt. Über 100 Teilnehmer aus 17 Ländern sind nach Dresden gekommen. Es sind vorwiegend Germanisten, die an Technischen Hochschulen und Universitäten tätig sind, aber auch zahlreiche Übersetzer sowie Wissenschaftler technischer Disziplinen ...

  • „Dreiecksverhältnis" in der Schwerelosigkeit

    Probleme der Mehrfachkopplung auf einer Erdumlaufbahn / Von Horst Hoffmann

    Erstmals verfügt eine Orbitalstation — wie bereits berichtet — über einen Zwillings-iKopplungsmechanismus (Adapter), d. h. außer dem zur Zeit an Salut 5 „festgemachten" Raumschiff Sojus 21 ist es möglich, ein weiteres Schiff anzukoppeln und somit ein kosmisches „Dreiecksverhältnis" herzustellen. Welche ...

Seite 5
  • Einmischung in Italiens Angelegenheiten verurteilt

    Äußerungen des Kanzlers der BRD mit Nachdruck zurückgewiesen

    Berlin (ADN/ND). Mit Nachdruck wenden sich Persönlichkeiten und Presseorgane zahlreicher westlicher Länder gegen die Erklärung BRD-Kanzler Schmidts, wonach die USA, die BRD, Frankreich und Großbritannien die Wirtschaftshilfe für Italien von dem Ausschluß der IKP von einer künftigen italienischen Regierung abhängig machen wollen ...

  • Beratung über Aufgaben der Wirtschaft Polens

    Edward Gierek sprach vor Parteisekretären von 164 Großbetrieben

    Warschau (ADN-Korr.). Die wichtigsten sozialökonomischen Aufgaben in der zweiten Hälfte 1976 und die sich daraus ergehenden Aufgaben der Parteiorganisationen der PVAP wurden auf einer Beratung der 1. Sekretäre der Parteiorganisationen der 164 größten Betriebe Polens erörtert, die am Montag in Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek, in Warschau stattfand ...

  • Schwere Schäden durch die Rekordhitze und Unwetter

    Rüdegang der Getreideernte um 20 bis 30 Prozent in EWG-Gebieten

    Brüssel (ADN-Korr^ND). Mit einem Rückgang der Getreideernte in Gebieten der EWG um 20 bis 30 Prozent im Vergleich zu 1975 muß wegen der anhaltenden Dürre gerechnet werden. Das konstatierte am Montag EWG-Agrarkommissar Lardinois. Paris (ADN-Korr./ND). Die Pariser Abendzeitung „France Soir" zog in ihrer Montagausgabe eine erste Bilanz der schweren Auswirkungen der Trockenheit auf die französische Landwirtschaft ...

  • Verheerender Dammbruch am neuen Elbe-Seitenkanal

    BRD-Wasserstraße gesperrt / Ursachen noch immer unklar

    Hamburg/Lüneburg (ADN/ND). Infolge des Dammbruchs am Sonntag wird der in der BRD erst vor wenigen Wochen eröffnete Elbe-Seitenkanal in voller Länge voraussichtlich sechs Monate nicht befahrbar sein. Das teilten am Montag Vertreter der Wasser- und Schiffahrtsdirektion in Hamburg mit. Nach ihren groben Schätzungen sind bei der Flutkatastrophe Schäden bis zu 100 Millionen DM entstanden ...

  • PKP ruft zur Verteidigung der Agrarreform Portugals

    Alvaro Cunhal bei Mitgliedern von Kooperativen in Evora

    Lissabon (ADN). PKP-Mitglieder aus landwirtschaftlichen Kooperativen Portugals haben auf einer Beratung in Evora ihre Entschlossenheit bekräftigt, die Agrarreform zu verteidigen und weiterzuentwickeln. Auf der Tagung der rund 1400 Vertreter von Kooperativen, Landarbeitergewerkschaften sowie Organisationen ...

  • Kurz berichtet

    Verstaatlichung in Indien Neu-Delhi. Die indische Eisenund Stahlgesellschaft IISCOL wurde mit sofortiger Wirkung in den staatlichen Wirtschaftssektor übernommen. Osttimor eingegliedert Djakorta. Präsident Suharto erklärte die von indonesischen Truppen besetzte ehemalige portugiesische Kolonie Osttimor formell zur 27 ...

  • VDR Laos fest an Seite aller Fortschrittskräfte

    Vientiane (ADN/ND). Als eine Politik der Unabhängigkeit, des Friedens, der Freundschaft und der Nichtpaktgebundenheit hat der Präsident der VDR Laos, Souphanouvong, die Außenpolitik seines Landes charakterisiert. In einem Interview für Tanjug erklärte er: „Getreu dieser Politik fördern wir beständig ...

  • Erfolge Kubas Beispiel für ganz Lateinamerika

    Havanna (ADN-Korr./ND). Die EntwicklungsmöiHchkeiten der jungen Generation in Kuba sind beispielhaft für ganz Lateinamerika. Darauf verwies Ministerpräsident Fidel Castro in einer Rede zur Eröffnung des Pionierlagers „Ismaelillo" an der Südküste der Provinz L»s Villas, Der Erste Sekretär des ZK der KPK betonte,, daß für alle Kinder in Kuba Bildung und Erziehung garantiert sind ...

  • Revanchistenorganisation bereitet Großaufmarsch vor

    Bonn (ADN-Korr.). Die Revanchistenorganisation „Landsmannschaft der Oberschlesier" in der BRD hat ihre Mitglieder und Anhänger für Mitte September zu einer Großveranstaltung nach Essen beordert. Das Treffen der Entspannungsgegner steht unter dem Motto „Oberschlesien — unsere Heimat und Verpflichtung" ...

  • Wirtschaffskonferenz in Paris gescheitert

    Paris (ADN/ND). Mit einem totalen Mißerfolg endete die jüngste Verhandlungsrunde der sogenannten Konferenz für internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit, an der sich Vertreter aus 19 Entwicklungsländern und acht westlichen Industriestaaten beteiligen. Nach achttägigen Marathonsitzungen und Geheimverhandlungen ...

  • Uruguayischer Patriot ist in höchster Lebensgefahr

    Mexiko-Stadt (ADN/ND). Carlos Zufriategui, führendes Mitglied der uruguayischen Volkseinheitsbewegung Frente Amplio, befindet sich nach 50 Tagen andauernder Folterungen in einem besorgniserregenden Gesundheitszustand. Wie uruguayische Flüchtlinge in Mexiko-Stadt berichteten, ist der frühere Oberst in einem Folterzentrum des Regimes in Punta Gorda an verschiedenen Körperstellen mit Stromstößen gemartert worden ...

  • BRD-Staatssekretär rühmt verstärkte Bonner Rüstung

    Wurzburg (ADN). Der Staatssekretär im BRD-Bundeswehrministerium, Helmut Fingerhut, hat die ständig steigenden Rüstungsausgaben in der BRD als „positive Entwicklung" bezeichnet. Bei einem Seminar in Würzburg erklärte Fingerhut, daß die Pro-Kopf-Ausgaben der BRD für den Militärbereich mit einer jährlichen Steigerungsrate von 11 Prozent „hur noch von den Amerikanern übertroffen" würden ...

  • Verhaftung Croissanfs hat einen dubiosen Hintergrund

    München (ADN/ND). Der „wahre Grund der dubiosen Verhaftung" des BRD-Rechtsanwalts Croissant durch die Stuttgarter Staatsanwaltschaft sei die Tatsache, daß er angekündigt hatte, die wirklichen Umstände und Ursachen des Todes von Ulrike Meinhof im Gefängnis Stuttgart-Stammheim aufzuklären. Das berichtet am Montag die „Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine Erklärung des Anwalts des Verhafteten, Heldmann ...

  • SOHYO berat Kampf gegen Krisenlasten

    Tokio (ADN-Korr./ND). Der 53. Reguläre Jahreskongreß des Generalrats der japanischen Gewerkschaften (SOHYO) ist am Montag in Tokio eröffnet worden. In seinem Referat rief der SOHYO- Vorsitzende Makoto Ichikawa zum festeren Zusammenschluß und zu neuen Anstrengungen der organisierten Arbeiterklasse im Kampf gegen das Monopolkapital und Krisenlasten auf ...

  • 500 Erdbebenopfer Taifun über Japan

    DJakarta (ADN). Auf mehr als 500 Tote und 3500 Verletzte hat sich laut offiziellen Angaben die Zahl der Opfer des Erdbebens vom vergangenen Mittwoch auf der indonesischen Insel Bali erhöht. Durch das Beben wurden 85 000 Gebäude zerstört. Tokio (ADN-Korr./ND). Der Taifun „Therese" raste am Montag mit einer Geschwindigkeit von 156 Kilometern in der Stunde, begleitet von wolkenbruchartigen Regenfällen, über den südlichen Teil Japans ...

  • In Bangladesh hohe Strafen gegen Verschwörer verhängt

    Dacca (ADN). Ein Sondermilitärtribunal in Bangladesh hat jetzt das führende Mitglied der verbotenen National-Sozialistischen Partei, Oberstleutnant Abu Tahera, zum Tode verurteilt. Der Führer dieser schon während der Regierungszeit Mujibur Rahmans aufgelösten reaktionären Partei, Major Ja- 111, wurde zu lebenslänglicher Haft, der Generalsekretär der Partei, Abdur Rab, zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt ...

  • Österreichs Außenministerium bestätigte Aide-memoire

    Wien (ADN). Das österreichische Außenministerium hat am Montag bestätigt, daß die österreichische Regierung bei der BRD-Regierung wegen wiederholter Luftraumverletzung offiziell Beschwerde eingelegt hat, berichtet AFP. Der BRD-Botschaft in Wien war Ende der vergangenen Woche ein Aide-memoire "überreicht ...

  • Japan: Weitere Festnahmen inderLockheed-Affare

    Tokio (ADN/ND). Weitere zwei Japaner sind am Montag unter dem Verdacht festgenommen worden, in die als „Lockheed-Skandal" bekannt gewordene Bestechungsaffaire des USA-Rüstungskonzerns verwickelt zu sein. Westlichen Nachrichtenagenturen zufolge handelt es sich um Hidekazu Mori und Katsuhiro Matsuoka, die bisher verantwortliche Posten in der japanischen Handelsniederlassung des Lockheed-Konzerns „Marubeni" eingenommen hatten ...

  • Lissabon: Soares begann mit der Regierungsbildung

    Lissabon (ADN/ND). Der mit der Regierungsneubildung in Portugal beauftragte Generalsekretär der Sozialistischen Partei, Mario Soares, hat am Montag seine Gespräche mit den politischen Kräften des Landes aufgenommen. Laut Agenturberichten waren die ersten Gesprächspartner die PKP und das Demokratische Soziale Zentrum ...

  • Solidaritätsaktion für das zyprische Volk in London

    London (ADN-Korr.). Für die Freiheit, Unabhängigkeit und Einheit Zyperns, für den Abzug der ausländischen Truppen von der Insel und gegen die NATO-Politik in diesem Raum des Mittelmeeres demonstrierten rund 5000 Londoner Bürger anläßlich der Woche der Solidarität mit dem zyprischen Volk. In einer Botschaft an UNO-Generalsekretär Dr ...

  • Italienische Gewerkschaften verlangen effektive Schritte

    Rom (ADN-Korr./ND). Die italienischen Gewerkschaften fordern von der neuen Regierung des Landes konkrete Maßnahmen zur Bekämpfung der schweren Krisenauswirkungen. Das hat am Montag eine Delegation des Einheitsvorstandes der drei Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL bekräftigt, die von dem mit der Regierungsbildung beauftragten Christdemokraten Guilio Andreotti zu einem Konsultationsgespräch empfangen wurde ...

  • Verhandlungen zwischen der SFRJ und der VR Angola

    Belgrad (ADN/ND). Offizielle Verhandlungen zwischen dem Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ, Dzemal Bijedic, und dem Ministerpräsidenten der Volksrepublik Angola, Lopo Fortunato do Nascimento, haben am Montag in Belgrad begonnen. Laut TASS wurden dabei Aspekte der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern und internationale Probleme erörtert ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen fast 40 Kilogramm schweren Wels holte Henryk Zuchelkowski aus dem Flüßchen Parmuchelka in der polnischen Wojewodschaft Bydgoszcz. Der Kampf mit dem Riesenfisch dauerte über fünf Stunden. Die Parmuchelka, die in der Nähe von Bydgoszcz in den Notec mündet, gilt als eines der fischreichsten Gewässer in dieser Gegend ...

  • Neuer Minister für Schiffbau der Sowjetunion ernannt

    Moskau (ND). Zum Minister für Schiffbauindustrie der UdSSR ist der bisherige 1. Stellvertreter des Ministers, Michail Jegorow, ernannt worden. Boris Butoma, der vor ihm dieses Amt inne-. hatte, war am 11. Juli gestorben.

Seite 6
  • Erste Mieter in der Falkenberger Straße Berliner Bauplätze

    Vor gut einem dreiviertel Jahr begannen die Erschließungsarbeiten für das Neubauviertel zwischen der Falkenberger Straße und der Buschallee in Weißensee. Seitdem hat sich in dieser Gegend allerlei getan, vor allem für jene 200 Mitglieder der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft des Werkzeugmaschinenkombinates „7 ...

  • Bald blüht vor dem Haus wieder ein roter Stern

    Pankower nehmen Gedenkstätten in persönliche Obhut

    Vor einiger Zeit trafen sich die Mitglieder des Kreiskomitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer von Pankow Arnold Munter und Fritz Paskarbeit mit Verkäuferinnen und Bewohnern der Ossietzkystraße. Gemeinsam wurde beraten, wie man sich noch intensiver mit dem Leben und Werk Carl von Ossietzkys vertraut machen kann ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 8.00 Notizen - Noten — Neuigkeiten; 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 11.00 Rendezvous mit Chansons; 11.25 Unterhaltungsmusik; 12.15 Olympia heute; 12.20 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; ab 14.30 Die Radio-DDR-Olympiawelle. Radio DDR II: 10.45 Musikklub; 12 ...

  • Mit Rettungsschnellbooten auf Müggelsee und Dahme

    Wasserrettungsdienst überwacht Badegäste und Sportler

    Seit 20 Jahren befindet sich in Werderchen, einer Insel in Berlins Gewässern, eine Station des Wasserrettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes der DDR. Zwischen dem Langen See, der Großen Krampe und dem Seddinsee gelegen und mit einer Erste-Hilfe- Station ausgerüstet, bietet sie den zwölf Rettungsschwimmern, Gesundheitshelfern, Schiffs- und Bootsführern des Stützpunktes einen guten Überblick ...

  • Kühler Tee für Glühlampenwerker

    Am gestrigen Montagmorgen gab es schon „vor der Zeit", um 5 Uhr, einen „Guten Morgen" im Glühlampenwerk. „Heute so früh?" begrüßte Hans-Joachim Wrase, Abteilungsleiter der Werkküchen, Charlotte Berger. Sie bereitete in der Teeküche alles gut vor, damit „Köchin" Gisela Gundermann um 6 Uhr gleich „in die vollen" gehen kann ...

  • Jeder Tag bringt ein schönes Ferienerlebnis

    Im zentralen Pionierlager „I. M. Kalinin" am Frauensee verbringen gegenwärtig rund 660 Mädchen und Jungen aus der Hauptstadt, aus der Sowjetunion, aus den Volksrepubliken Polen und Bulgarien,, aus der CSSR sowie aus Frankreich ihre Schulferien. 200 Freundschaftsratsvorsitzende~ von Berliner Oberschulen bereiten sich im Rätelager auf die neue Pionierstafette „Roter Oktober" vor ...

  • Die kurze Nachricht

    REISEN. Für eine Fahrt nach Meißen mit Besichtigung der Porzellanmanufaktur am 24. Juli im Triebwagensonderzug sowie für eine Fahrt nach Wernigerode am 31. Juli können in allen Berliner Zweigstellen des Reisebüros der DDR Buchungen vorgenommen werden. KLUB. Heinz Drähn von der Berliner „Distel" lädt am Mittwoch, dem 21 ...

  • Filiale „Chemie im Heim" mit breitem Angebot

    Rund 600 verschiedene Artikel aus Plast bietet „Chemie im Heim" in der Karl-Marx-Allee an. Täglich besuchen rund 2500 Kunden diese Verkaufsstelle, die seit 16 Jahren besteht. Die 22 Mitarbeiter haben in den vergangenen Jahren die Filiale rationalisiert und mehr Lagerfläche geschaffen. Die 175 Quadratmeter Verkaufsfläche wurden übersichtlich nach verschiedenien Sortimenten geordnet ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwickluns: Während Tiefausläufer, die über die Britischen Inseln und die Nordsee ostwärts gezogen sind, den Norden der DDR beeinflussen, bleibt das übrige Gebiet weiter im Bereich feuchtwarmer Luftmassen. Dabei ist es im Norden wolkig bis bedeckt, und gelegentlich tritt Niederschlag auf. Die Temperaturen steigen auf 20 bis 25 Grad an ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    29. Spielwoche 1976 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Zusatzfünfer mit 147 940 Mark; Fünfer mit je 5056 Mark; Vierer mit je 65 Mark; Dreier mit je 7.50 Mark. 6 aus 49 (2. Ziehung): kein Sechser; Zusatzfünfer mit 138 330 Mark; Fünfer mit je 3179 Mark; Vierer mit je 57 Mark; Dreier mit je 6,50 Mark ...

  • Oberschüler fuhren ins GST-Ausbildunqslaqer

    Mit einem feierlichen Appell wurden am Montag 750 Berliner Schüler sowie Ausbilder verabschiedet, die an einem Kurs für vormilitärische Ausbildung teilnehmen. Sie werden zehn Tage im zentralen Ausbildungslager der Gesellschaft für Sport und Technik in Breege auf Rügen verbringen. Diesem ersten Durchgang werden zwei weitere folgen ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Pranz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555-09 — Alleinige Anzeigenverwaltung DEWAG- WERBUNG BERLIN, Anzeigenzentrale, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, Telefon: 2 26 27 15 und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Wiederholt wurde die Vorfahrt nicht beachtet

    In Weißensee Lüderitzstraße/ Berliner Straße war am Montag Nichtbeachten der Vorfahrt Ursache eines Zusammenstoßes zwischen zwei PKW. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Am Autobahnzubringer/Grünbergallee in Treptow beachtete ein PKW-Fahrer nicht die Vorfahrt eines Busses. Bei diesem Zusammenstoß entstand schwerer Sachschaden ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsches Theater (2 87 12 25), 19.30-21.45 Uhr: „Adam und Eva" **•); Kammerspiele (2 87 12 26), 19-21.45 Uhr: „Die neuen Leiden des jungen W."**); Kleine Komödie (2 8712 26), keine Vorstellung; Puppentheater Berlin (5 65 06 96), 10 Uhr: „Cippolino", Spielplanänderung***); 14 Uhr: „Cippolino"***); Theater im Palast 20 Uhr: „Salut an alle Marx"***); Alle anderen Theater haben Ferien ...

  • Straßenreinigung jetzt vorrangig nachts

    1400 Kilometer umfaßt das Berliner Straßennetz. Rund 40 Kehr- und Kleinkehrmaschinen des VEB Straßenreinigung und Müllabfuhr sind hier täglich im Einsatz. Gegenwärtig sincl die Fahrzeuge vorrangig nachts und in den Vormittagsstunden unterwegs. Kalter Tee und Frischobst helfen den Fahrern, die hohen Temperaturen in den Kabinen leichter zu ertragen ...

  • Wappentiere zogen um

    Die Berliner Wappentiere aus dem Bärenzwinger im Köllnischen Park sind für etwa drei Monate in den Tierpark umgezogen, da ihre Behausung zur Zeit rekonstruiert wird. Die Arbeiten umfassen vor allem die Wassergräben sowie die Außenkäfige. Sie werden vom VEB Spezialdichtung ausgeführt..

Seite 7
  • Die erste ,10' der olympischen Turngeschichte für Comaneci

    UdSSR-Turnriegen in Front / DDR bei Frauen und Männern nach der Pflicht Dritte

    Begeistert feierten die 16 000 Zuschauer am Sonntag im Forum die erste „10" in der olympischen Turngeschichte, die die Kampfrichterinnen der Rumänin Nadia Comaneci für ihre tadelsfreie Leistung am Stufenbarren zuerkannten. Außer ihr erreichte keine andere Turnerin diesen hohen Wert. Unter denen, die ...

  • Nur einer kam mit dem heftigen Wind zurecht

    Smieszek (BRD) gewann mit KK-Büchse (60 Schuß liegend)

    Als die 18jährige Oberschülerin Marlies Kanthak vom Klub für Sportschießen der GST Leipzig ihr Gewehr sorgsam eingepackt und ihren Stand verlassen hatte, schüttelte sie den Kopf. Mit den 584 Ringen blieb sie an diesem Tage unter ihrem sonstigen Leistungsvermögen. Sie blieb es jedoch nicht allein. Bei einem heftigen Seitenwind von links waren weitaus erfahrenere Schützen wie Marlies nicht mit sich zufrieden ...

  • Tagebuch

    Gastfreundschaft

    Das Erlebnis könnte angesichts der Weltrekorde und dramatischen Duelle der ersten beiden Tage belanglos erscheinen, denn wen interessiert schon zwischen Medaillenspiegel und Ergebnissen, wie ein Journalist von einer Ecke Montreals in die andere gelangt? Immerhin war es aber wohf ein wenig mehr als das private Erlebnis eines Olympiachronisten ...

  • Beyer und Bachfeld als Sieger aus dem Ring

    Finnlands Box-Europameister Marjamaa ausgeschieden

    Zwei olympiaerfahrene Faustkämpfer der DDR mußten am späten Sonntagabend als erste unserer Staffel in den Ring: Weltergewichtler Jochen Bachfeld aus Schwerin und der Frankfurter ASK-Boxer Ulrich Beyer (Halbweltergewicht). Beide vermochten ihrev ersten Gefechte erfolgreich zu gestalten, wobei Beyer gegen Indiens Titelträger Machiah die Scharte von 1972 auszuwetzen vermochte, als er gleich zu Turnierbeginn am späteren Olympiasieger Seales (USA) scheiterte ...

  • Einige Fragen an Prof. Dr. Theo Körner

    ND: Werden durch den Wind bestimmte Bahnen begünstigt? Theo Körner: Die Außenbahnen haben mit stärkerem Wellengang fertig zu werden, aber im großen und ganzen waren bisher die Bedingungen nicht irregulär. ND: Haben Sie bei den Vorläufen der Frauen Überraschungen notiert? Theo Körner: Überraschungen wäre zuviel gesagt ...

  • 4:07,95 (WR)

    Babashoff) 4:14,55 BRONZE: Kanada (Hogg, Corsiglia, Sloan, Jardin) 4:15,22 4. UdSSR 4:16,05, 5. Niederlande 4:19,93, 6. Großbritannien 4:23,25, 7. Japan 4:23,47, 8. Australien 4:25,91. GOLD: Alexander Woronin (UdSSR) 242,5 (105/137,5) (WR egal.) SILBER: György Köszegi (Ungarn) 237,5 (107,5/130) BRONZE: Mohammed Nassiri (Iran) 235,0 (100/135) 4 ...

  • Notizen

    Mit kubanischer Unterstützung bereitet sich Boxschwergewichtler Jürgen Fanghänel auf seinen Premierenkampf gegen den starken sowjetischen Vertreter Iwanow vor.. Auf Bitte der DDR- Mannschaft stellte sich der kubanische Schwergewichtler Milian, Sparringspartner von Weltmeister Teofilo Stevenson, für einen Trainingskampf zur Verfügung ...

Seite 8
  • Blick Auf Den Spielplan

    Ovy JW- Olympische Sommerspiele 1976 Neues Deutschland / 20. Juli 1976 / Seite 8 Was wäre, wenn... ... eine Schwimmerin plötzlich im Bikini erscheint? Sie darf zum Wettkampf nicht zugelassen werden, weil die Regel einen einteiligen Schwimmanzug vorschreibt. Der Beinansatz soll geradlinig geschnitten sein ...

  • Großartige Staf f elmädchen mit einem enormen Vorsprung

    Zwischen Lagenstaffeln der DDR und der USA lagen 6,6 s / Roger Pyttel Vierter

    Korneha Ender war am Sonntagabend nach dem Staffelsieg von einem amerikanischen Journalisten die fast schon Gewissensfrage gestellt worden: „Hätten Sie notfalls noch schneller schwimmen können?" Nach kurzem Bedenken gestand sie offen: „Ja, wenn ich nicht mit 'so großem Vorsprung ins Rennen gegangen, sondern zu hartem Kampf gefordert worden wäre, hätte ich womöglich eine noch bessere Zeit erzielt ...

  • Die Frauen-Ruderf inales versprechen Spannung

    Vier unserer sechs Boote auf Anhieb in den Endläufen

    Im Gegensatz zu den Männern, bei denen bis auf den Doppelvierer Halbfinalrennen ausgetragen werden müssen, sind diese bei der olympischen Premiere der Ruderfrauen nicht erforderlich. Alle Siegerboote der Vorrennen am Montag stehen bereits im Finale, alle übrigen Besatzungen haben bei den Hoffnungsläufen noch die Chance, sich einen Platz in dem Sechserfeld zu sichern, das um die Medaillen kämpfen wird ...

  • Gefragt - beantwortet

    Cornelia Paschen, 29 Wittenberge, Bahnstraße 69: Stimmt es, daß die USA-Mannschaft auf heimatlichem Boden wohnt? Wenn ja, erlauben das die olympischen Regeln? Antwort aus Montreal: Die amerikanische Mannschaft war lange in ihrem Trainingscamp in PlattSiburgh, kam aber zu einem großen Teil vor der Eröffnung ins olympische Dorf ...

  • Kommentar Älteste Weisheit erneut bestätigt

    Die älteste olympische Weisheit wurde schon am ersten Tag in Montreal wieder bewiesen und belegt: Nichts gilt hier, was im Vorfeld der Spiele geleistet worden war. In Dänemark zum Beispiel soll vor Tagen darüber diskutiert worden sein, ob mon im Radsport die Straßenmannschaft nach Montreal mitnehmen sollte oder nicht ...

  • Kleiner Kämpfer wieder ganz groß

    Sieg für den UdSSR-Heber

    Einen spannenden Verlauf nahm zum Auftakt der olympischen Gewichtheber-Wettbewerbe die Entscheidung im Fliegengewicht, in dem der 25jährige und nur 1,42 m große Alexander Woronin (UdSSR) ein souveräner Sieger war. Mit 242,5 (105/137,5) kg egalisierte der Europameister von Berlin seinen im Vorjahr aufgestellten Zweikampf-Weltrekord ...

  • WEITERE WETTKÄMPFE

    Fechten: Einzel Florett Männer (ab 13 Uhr), Schwimmen: 400 m Freistil Frauen, 100 m Schmetterling Männer (Vorlauf und Halbfinale), 100 m Rücken Frauen (ab 14.30 Uhr), Wasserball: sechs Spiele (ab 14.30 Uhr), Basketball: je drei Spiele Frauen und Männer (ab 14 Uhr), Moderner Fünfkampf: Schießen (ab 14 Uhr), Hockey: vier Spiele (ab 15 Uhr), Rudern: Männer Hoffnungsläufe (ab 15 Uhr), Radsport: 4000 m Einzelverfolgungsfahren (ab 15 Uhr), Ringen: 1 ...

  • Was wäre, wenn...

    Sie darf zum Wettkampf nicht zugelassen werden, weil die Regel einen einteiligen Schwimmanzug vorschreibt. Der Beinansatz soll geradlinig geschnitten sein. Der Schwimmanzug darf vorn nicht tiefer als 12 cm — vom Holsansatz gerechnet — ausgeschnitten sein. Er ist auf der Schulter zu verschließen. ... eine Windbö einen Turmspringer beim Handstand von der Plattform kippt? Der Schiedsrichter entscheidet, ob der Sprung wiederholt werden darf ...

  • Indien unterlag 1:3

    Eine völlig unerwartete 1:3 (0:l)-Niederlage mußte am Montag beim olympischen Hockeyturnier Rekord-Olympiasieger Indien gegen die Niederlande hinnehmen. Vor 2500 Zuschauern hatten die Inder gegen die ganz groß auftrumpfenden Niederländer kaum eine Chance. Vor allem in taktischer und spielerischer Hinsicht dominierte der Außenseiter ...

  • Vier schon in Finalrunde

    Im Wasserballturnier stehen mit Italien (Gruppe A/4:0 Punkte/ 20:7 Tore), den Niederlanden (Gruppe B/4:0/8:5), dem Olympiazweiten Ungarn (Gruppe C/4:0/ 11:8) und der BRD (Gruppe C/4:0/ 9:3) bereits vier Mannschaften für die Finalrunde der besten sechs fest. Für eine Überraschung sorgten dabei die Niederländer, die dem Olympiasieger UdSSR mit 3:2 das Nachsehen gaben ...

  • Herzlicher Glückwunsch von Erich Honecker

    „Durch eine herausragende kollektive sportliche Leistung bei den XXI. Olympischen Spielen im 4 X 100-m-Lagen-Staffelwettbewerb der Damen haben Sie in neuer großartiger Weltrekordzeit die Goldmedaille errungen. Zu diesem bisher schönsten Erfolg in Ihrer sportlichen Laufbahn gratuliere ich Ihnen von ganzem Herzen ...

  • Erste Regattaergebnisse

    Nach der ersten Wettfahrt im olympischen Segelrevier in Kingston, 250 Kilometer von Montreal entfernt, führen bei den Tempest Mankin/Akimenko aus der Sowjetunion. Bei den Flying Dutchman und den Tornados liegen nach der ersten Regatta Pat- Usson/Brooke bzw White/Osborn (alle Großbritannien) auf den ersten Plätzen ...

  • Olympia-Dritter unterlag

    Am Montag begann auch das Frauenturnier im Basketball, das erstmalig auf dem olympischen Programm steht. Dabei kam der Vizeweltmeister Japan gegen die USA zu einem 84:71 (49:42)-Erfolg. Außerdem. UdSSR—Kanada 115:51. Für eine Überraschung sorgte bei den Männern in der Gruppe A der Olympiadebütant Kanada ...

  • Funk u ncf Fernsehen

    Femsehen I: 10.00-12.20 Uhr Olympia aktuell (Aufzeichnung vom Vorabend), 12.25-15.05 UhrOlympiadie Nacht zuvor, u. a. Gewichtheben, Turnen, Boxen, Schießen, Spiele, 17.00-19.25 Uhr Olympia-Magazin, 20.00-1.10 Uhr Olympia aktuell, u. a. Entscheidungen 1000 m Zeitfahren. Turnen und Gewichtheben, Volleyball Frauen DDR-Kuba, ab 0 ...

  • Gedo gewann durch K. o.

    Der ungarische Halbfliegengewichtler Gedo schlug nach 4:06 min den Iraner Bashiri k. o. Er unterstrich damit seine gute Form. Gedo war 1972 Olympiasieger In der gleichen Gewichtsklasse setzte sich Srednicki (Polen) gegen den US-Amerikaner Curtis nach Punkten durch. Im Mittelgewicht gewann der Kubaner MarUnez nach einem kampfbetonten Gefecht gegen Obelmejias (Venezuela) nach Punkten ...

  • Baldi in Führung

    Nach 150 Tauben führt bei den Trapschützen der Italiener Baldi mit 144 Tauben. Die Entscheidung fällt am Dienstag mit den letzten 50 Tauben. Die weitere Reihenfolge. 2. Donald Haldeman (USA) 143, 3. Armando Silva Marques (Portugal) 142, 4. John Primrose (Kanada) 140, 5. Charvin Dixon (USA) 139, 6. Jacques Colon (Belgien) 138, 7 ...

  • Chandler in Front

    Nach sechs Sprüngen im Kunstspringen der Damen führt die US-Amerikanerin Chandler mit 254,67 Punkten. Auf Platz vier und fünf liegen die DDR- Sportlerinnen Ramlow (238,38) und Köhler (237,69). Erst dann folgt die Schwedin Knape (236,52). Platz sieben: Guthke (DDR) 235,83. Vier Sprünge standen noch aus ...

  • Zeitabstände vom Sieger zum Zweiten in Sekunden

    Zum ersten Male stand die 4X100- m-Lagenstaffel der Frauen 1960 im olympischen Sctvwimmprogramm. Unsere Übersicht führt die Siegeszeit auf und die Differenz zum Silbermedaillengewinner (in Sekunden): 1960 Born USA 4:41,1 4,8 1964 Tokio USA 4:33,9 3,1 1968 Mexiko USA 4:28,3 1,7 1972 München USA 4:20,6 ...

  • Grünke letzter Starter

    Für das 1000-m-Zeitfahren, das als erste Disziplin am Dienstagabend im Velodrom von Montreal ausgetragen wird, liegen 31 Meldungen vor Klaus Grünke (DDR) startet als amtierender Weltmeister als Letzter. In der Qualifikation für die 4000-m-Einzelverfolgung hat Thomas Huschke (DDR) den Niederländer Herman Ponsteen zum Gegner ...

  • Polens zweiter Erfolg

    Männer-Volleyball-Weltmeister Polen kam in der Gruppe A zu einem 3:0 (4, 7, 6)-Erfolg über Kanada. Am Sonntag hatte Polen gegen Südkorea 3:2 gewonnen. Die Volleyballdamen Japans bezwangen in der Vorrundengruppe A die ungarische Mannschaft mit 3:0. Der Favorit geriet in dem Spiel nie in Gefahr.

  • Noch keine Entscheidung

    Irena Szewinska (Polen), die zum viertenmal an Olympischen Spielen teilnimmt, hat sich immer noch nicht entschieden, in welchen Laufdisziplinen sie an den Start gehen wird. Erst 72 'Stunden vor Beginn der Leichtathletik-Wettbewerbe muß sie ihre Meldung abgeben.

  • „Aus" nach 30 Sekunden

    Alexander Tkatschenko, der Box-Europameister im Halbfliegengewicht von Katowice, brauchte in seinem ersten Kampf gegen Mercedes aus der Dominikanischen Republik nur 30 Sekunden. Dann stand sein K.-o.-Sieg bereits fest.

Seite
Alle Kraft für den Plan trotz anhaltender Hitze Auf einen Blick Entschlossene Maßnahmen für erhöhten Futteranbau Heftige Kämpfe toben in Schwere Schäden durch Trockenheit Internationale Solidarität mit den Patrioten Chiles Siege unserer Goldmädchen in Staffel und Freistilsprint Nunmehr auch Experimente mit Pflanzenzellen in Salut 5 Arbeitslosigkeit wächst in den Ländern des Kapitals Ruf aus spanischem Kerker nach umfassender Amnestie In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen