21. Jul.

Ausgabe vom 21.09.1974

Seite 1
  • Überall in Stadt und Land gute Taten zum 25. Jahrestag

    Hervorragende Aktivitäten zur weiteren Stärkung der DDR in zahlreichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens / Kollektive wetteifern zum Wohle des Volkes um allseitige Planerfüllung

    BERLIN. Gute Neuererarbeit und die schöpferischen Pläne, nach denen zur Zeit über 250« Werktätigen Irti Kombi-" nat Elektro-Apparate-Werke Berlin arbeiten, werden in diesem größten Industriebetrieb der Hauptstadt als wichtige Faktoren des erreichten Planvorsprungs von zwei Tagen betrachtet. Während der Gewerkschaftswahlen sind die Initiativen vor allem darauf gerichtet, im September zu Ehren des 25 ...

  • DDR ist treuer Verbündeter des kämpfenden Afrikas

    Friedrich Ebert empfing OAU-Delegation zum Meinungsaustausch

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Friedrich Ebert empfing am Freitag im Amtssitz des Staatsrates die in der DDR weilende Delegation des Befreiungskomitees der Organisation für Afrikanische Einheit, die vom ngandischen Minister Major Abdalla Junta Oris geleitet wird und der weitere fahrende Persönlichkeiten des Sekretariats der OAU und des Befreiungskomitees angehören ...

  • Bilder und Lieder für die große Geburtstagsfeier

    Kurt Hager bei Eröffnung der Ausstellung „Freunde in Freundesland"

    - Berlin (ND). Die erste gemeinsame Ausstellung der Verbände Bildender Künstler der DDR und der Sowjetunion unter dem Titel „Freunde in Freundesländ" wurde am Freitag in Anwesenheit von Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, imTBerliner Alten Museum eröffnet. In ihr werden rund 150 Werke der Malerei und Grafik gezeigt, die nach gemeinsamen Studienaufenthalten von Künstlergruppen in Betrieben unserer Bruderländer entstanden sind ...

  • Tagesordnung für das UNO-Plenum empfohlen

    LenkungsausschuB hat Vollversammlung 110 Punkte vorgeschlagen Treffen Oskar Fischers mit den Delegierten sozialistischer Länder

    Auf der vom Lenkungsausschuß empfohlenen Tagesordnung steht der neue Vorschlag der Sowjetunion, daß die Vollversammlung Maßnahmen gegen den militärischen Mißbrauch der natürlichen Umwelt und des Klimas beschließen soll. In der Liste befinden sich auch die ebenfalls von der Sowjetunion stammenden Anträge, eine Weltabrüstungskonferenz abzuhalten und die Militärbudgets der ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates um zehn Prozent zu kürzen ...

  • FRELIMO stellt Premierminister

    Daressalam (ADN-Korr.). In Lourenco Marques ist am Freitag eine Übergangsregierung für Mogambique unter Ministerpräsident Joaquim Alberto Chissano, Mitglied des Zentralkomitees und des Exekutivkomitees der Befreiungsfront von Mocambique (FRELIMO), gebildet worden. FRELIMO-Präsident Samora Mache! gab die Regierungsbildung am Freitagmittag auf einer internationalen Pressekonferenz in Daressalam bekannt ...

  • Solidaritätsmeeting der Jugend in Warschau

    Warschau (ND-Korr.). Zu einem bewegenden Solidaritätsmeeting mit dem chilenischen Volk vereinten sich am Freitagabend in Warschau die Teilnehmer des IV. Treffens der Jugendorganisationen aus 10 sozialistischen Hauptstädten. In einer mit starkem Beifall aufgenommenen Resolution heißt es u. a.: „Ihr Kampf ist uns Jugendlichen sehr nahe ...

  • Sturm über Mittelamerika forderte Hunderte Opfer

    Tegucigalpa (ADN). Hunderte Menschen haben nach jüngsten Angaben durch -einen schweren Wirbelsturm am Donnerstag und Freitag in den fünf mittelamerikanischen Ländern Belize, Honduras, Nikaragua, Guatemala und El Salvador das Leben verloren. Auch Mexiko wird von dem nach Ansicht der Meteorologen schwersten Wirbelsturm über Mittelamerika seit der Jahrhundertwende bedroht ...

  • UdSSR: Acht Satelliten mit einer Trägerrakete gestartet

    Moskau (ADN). Weitere acht Satelliten derl Kosmos-Serie sind am Donnerstag in der< Sowjetunion mit einer einzigen Trägerrakete gestartet worden. Sie dienen der Erforschung des Weltraumes. Die Satelliten bewegen sich auf Umlaufbahnen, die den vorausberechneten nahekommen und folgende Anfangsparameter aufweisen: Umlauf zeit 115,3 Minuten, größte Erdentfernung 1519 Kilometer, geringste Erdentfernung 1451 Kilometer, Neigungswinkel 74 Grad ...

Seite 2
  • Motive des aktiven Handelns

    Der .Mach mitf-Wettbewerb nimmt in der großen Volksinitiative xur Vorbereitung des 25. Jahrestages unserer Republik einen wichtigen Platz ein. In den ersten acht Monaten dieses Jahres kommen mehr als 42 000 ausgebaute oder modernisierte Wohnungen, rund 26000 neue Plätze in Kindertagesstätten und Horten, ...

  • Volkssolidarität ehrte ihre Helfer

    ZentalausschuB tagte am Freitag in der Berliner Kongreßhalle

    Berlin (ND). Zu ihrer 8. Tagung trafen sich die Mitglieder des Zentralausschusses der Volkssolidarität und zahlreiche Gäste am Freitag in der Berliner Kongreßhalle. Die festliche Sitzung stand unter dem Motto „25 Jahre DDR - Die Volkssolidarität ein treuer Mitstreiter auf dem Weg zum Sozialismus". Der ...

  • Dank der Frauen an die Partei der Arbeiterklasse

    Inge Lange bei festlicher Sitzung des DFD-Bundesvorstandes

    Berlin (ND). Auf einer festlichen Sitzung des Bundesvorstandes des DFD zum 25. Jahrestag der DDR, die am Freitag in Berlin stattfand, wurde der große Beitrag der Frauen und Mädchen zur Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft gewürdigt. Die Frauenorganisation / gab Rechenschaft, wie sie das Jubiläum unserer Republik mit vorbereitet hat ...

  • Mustergültige Feldarbeit bester Start für Plan 1975

    10. Tagung des RLN / Margarete Muller herzlich begrüßt

    Mflncheberg (ND). Mit dem'erfolgreichen Abschluß der Getreideernte haben die Genoisenichaftsbauern und die Arbeiter der volkseigenen Betriebe der Landwirtschaft eine bedeutende Verpflichtuni zum Jubiläum unserer Republik ehrenvoll erfüllt. Du hob Heinz Kuhrif, Minister für Land-, Forst- und Nahrunfigfiterwirtichaft, auf der 10 ...

  • Brüderliche Aussprache mit italienischen Genossen

    Berlin (ADN). Am Freitag empfing Werner Lamberz, Mitglied des Politbü-> ras und Sekretär des ZK der SED, eine Delegation von Sekretären und Mitgliedern von Föderationsleitungen der Italienischen Kommunistischen Partei zu einem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch. Die Delegation, die von Antonino Cuffaro, Mitglied des ZK der IKP und Regionalsekretär der IKP von Friuli Venezia Giulia, geleitet wird, weilte auf Einladung des ZK def SED zu einem einwöchigen Studienaufenthalt in der DDR ...

  • Studienbesuch in der CSSR beendet

    Eine Delegation des Zentralkomitees der SED unter Leitung von Günter Ehrensperger, stellvertretender Leiter der Abteilung Planung und Finanzen des ZK, weilte auf Einladung des ZK der KPTsch vom 16. bis 21. September 1974 In der CSSR. Die Delegation : machte sich mit den Erfahrungen der KPTsch bei der Durchführung der Aufgaben der sozialistischen ökonomischen Integration vertraut ...

  • Junge Bestarbeiter als Freunde verbunden

    Jugendliche aus sechs Bruderländern trafen sich zum Erfahrungsaustausch Karl-Marx-Stadt (ND). 300 Jugendliche aus sechs sozialistischen Ländern trafen sich am Freitag in Wilkau-Haßlau im Rahmen der Aktion „Integration der Herzen" zu einer Konferenz junger Bestarbeiter. Vor drei Wochen hatten 70 Mädchen ...

  • Meinungsaustausch in Leipzig beendet

    Journalistikkonferenz der AIERI verurteilt Terror der chilenischen Junta Leipzig (ADN). Mit den Berichten aus den vier Arbeitsgruppen beendete gestern die internationale wissenschaftliche Journalistikkonferenz über den „Anteil der Massenmedien bei der Herausbildung des Bewußtseins in der sich wandelnden Welt" ihre Tätigkeit ...

  • Beiträge aus acht Ländern im Programm

    In Cottbus wurden die II. Tage des sozialistischen Films eröffnet Cottbus (ND). Die II. Tage des sozialistischen Films, die vom Ministerium für Kultur, dem Bundesvorstand des FDGB und dem Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR irt diesem Jahr gemeinsam mit dem Rat des Bezirkes Cottbus veranstaltet werden, erlebten gestern ihre festliche Eröffnung ...

  • Gäste zum Pressefest der UZ in Düsseldorf

    Joachim Herrmann herzlich begrüßt

    Düsseldorf (ND-Korr.). Zur Teilnahme an dem am Wochenende stattfindenden ersten Pressefest der Zeitung der DKP „Unsere Zeit" (UZ) traf am Freitagnachmittag der Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Chefredakteur des „Neuen Deutschland", Joachim Herrmann, in Düsseldorf ein. Er wurde auf dem Flughafen ...

  • Gespräch über Beteiligung derDDRanSAR-Voriiaben

    . Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am.Freitag den Minister für Industrie der Syrischen Arabischen Republik, Shtewi Seifo, zu einem Gespräch über die weitere Vertiefung der wirtschaftlichen und , wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SAR ...

  • Glückwunsch an Provisorische Regierung von Mocambique

    Berlin (ADN). Anläßlich der Bildung der Provisorischen Regierung Mocambiques übermittelte der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem Ministerpräsidenten der Provisorischen Regierung, Joaquim Chissano, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin heißt es: „Durch ...

  • Beziehungen zur SP Japans werden sich weiter vertiefen

    Berlin (ND). Am Freitag empfing Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, im Hause des Zentralkomitee» die Studiendelegation der Sozialistischen Partei Japans unter Leitung von Toru Ohara, stellvertretender Vorsitzender der Politischen Kommission beim Zentralen Exekutivkomitee ...

  • Jänos Kädär empfing den Botschafter der DDR

    Budapest (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der USAP, Jänos Kädär, hat am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der UVR, Gerhard Reinert, zu dessen Antrittsbesuch empfangen. Dabei kam es zu einem überaus herzlichen Gespräch, in dessen Verlauf Gerhard Reinert die Grüße/des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, überbrachte, die Jänos Kädär auf das herzlichste erwiderte ...

  • Kampfkraft der NVA und der Grenztnippen ständig erhöhen

    Suhl (ND). Über die Stellung der sozialistischen Streitkräfte in der internationalen Klassenauseinandersetzung sprach am Donnerstag auf einer Großveranstaltung in Suhl das Mitglied des ZK der SED Generaloberst Heinz Keßler, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung und Chef des Hauptstabes der NVA ...

  • Christen bekunden Stolz auf die Erfolge der Republft

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Über 500 Kirchenvorstandsmitglieder des Bezirkes Karl-Marx-Stadt haben anläßlich des 25. Jahrestages der DDR eine Erklärung unterzeichnet, in der sie mit Dankbarkeit und Stolz die in der Gemeinschaft aller Kräfte der Nationalen Front errungenen Erfolge bei der Gestaltung der sozialistischen Gesellschaft würdigen ...

  • DDR ist treuer Yeitündeter des kämpfenden Afrikas

    (Fortsetzung von Seite 1)

    In der DDR, so führte FriedrichEbert aus, entfaltet sich heute das Leben überall auf stabilen sozialistischen Fundamenten. Am Gespräch nahmen weiterhin der Sekretär des Staatsrates, Heinz Eichler, und der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr. Klaus Willerding teil. Am gleichen Tag empfing der Stellvertreter des Vorsitzenden des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Wolfgang Beyreuther die Delegation des Befreiungskomitees zu einem Gespräch ...

  • Botschafter der YRB dankt

    Die Botschaft der Volksrepublik Bulgarien spricht allen staatlichen Institutionen, gesellschaftlichen und Massenorganisationen sowie Bürgern der DDR, die ihre Glückwünsche zum 30. Jahrestag der sozialistischen Revolution in Bulgarien übermittelt haben, ihren Dank aus. Marij Iwanow Außerordentlicher und ...

  • Neues DjEuischiand

    ...

Seite 3
  • Kurz Berichtet

    GESCHICHTEN UND GESCHEHNISSE Neues Deutschland / 21. September 1974 / Stitt 3 Jenaer Hintmelskanone wird im Matragebirge stationiert In der Endmontage des VEB Carl Zeiss Jena besichtigten wir das Ein-Meter- Spiegelteleskop, jüngstes Erzeugnis der traditionellen Reihe von astronomischen Geräten. Wissenschaftlich-technische Erkenntnisse verschiedener Staaten vereinen sich in der 17 Tonnen schweren „Himmelskanone", die bald den ungarischen Astronomen im Matragebirge zur Verfügung stehen wird ...

  • Imponierend« Stückzahlen

    Genosse Rudkowski erzählt von der überalterten „Bude" der ersten Nachkriegsjahre, von schwerer körperlicher, oft gesundheitsschädigender Arbeit und vom modernen Werk, das in unseren Tagen entstand und das von gepflegten Grünanlagen umgeben ist. 1961 war Betriebsbeginn. Ein Jahr später verließen Tassen, Teller, Kannen und Service im Werte von 16 Millionen Mark das Werk, 1970 waren es bereits 42,5 Millionen Mark ...

  • Von A bis Z

    A potheker unter den Gießern nennt ** man die Lobensteiner Feingußwerker, denn das kleinste Gußteil wiegt nur 8 Gramm. D rücken der Freundschaft — vor allem an D Zufahrtswegen für die LPG - errichteten sowjetische Soldaten an zehn Stellen über'die Saale. f*embalos, historische Tasteninstrumente, ^■* baut eine Abteilung im Bisenberger Möbelkombinat ...

  • Jenaer Hintmelskanone wird im Matragebirge stationiert

    In der Endmontage des VEB Carl Zeiss Jena besichtigten wir das Ein-Meter- Spiegelteleskop, jüngstes Erzeugnis der traditionellen Reihe von astronomischen Geräten. Wissenschaftlich-technische Erkenntnisse verschiedener Staaten vereinen sich in der 17 Tonnen schweren „Himmelskanone", die bald den ungarischen Astronomen im Matragebirge zur Verfügung stehen wird ...

  • Der Erde den Puls gefühlt

    Sehr altes, sogenanntes Grundgebirge umschließt das enge Tal der Silberleite. Hier, nahe dem Dorf Moxa im Kreis Pößneck, befindet sich die seismologische Hauptstation des Zentralinstitutes für Physik der Erde. Die in Moxa aufgezeichneten Seismogramme werden im Institutsteil Jena ausgewertet. Erdbeben sind schon seit 1899 in Jena registriert worden ...

  • Industrieprofil verändert

    ~ Ihre Erfolge verdanken die Hermsdorfer vor allem einer guten Ehe mit <<der Wissenschaft. Gemeinsame Forschungen mit Instituten, angefangen an der benachbarten Jenaer Friedrich-Schiller- Universität bis hin nach Leningrad, Kiew, Minsk und Swerdlowsk, ermöglichten ihnen, Erzeugnisse auf den Markt zu bringen, die hohen Anforderungen gerecht werden ...

  • Wie traditionelle Industriezweige in unseren Tagen ein neues Gesicht erhielten / Früchte einer langjährigen Ehe mit der Wissenschaft

    Kronzeugen hallen uns, den Geheimnissen des weißen Sandes auf die Spur tu kommen. Willy Rudkowski kann von sich sagen: „Ich bin Bergmann in der Porzellanindustrie." Ungewöhnlich dieser Beruf! Wenige Kilometer von Kahla entfernt führt ein Stollensystem in einen unscheinbaren Berg. Brigadier Willy Rudkowski und sieben Mann arbeiten hier In so etwas wie einer Goldgrube, allerdings für „weißes Gold" ...

  • Bezirk Gera

    Flacht: 4004 km* (das sind 3,7 Prozent»der Fläche der DDR) Einwohner: 73» 17» (4,3 Prozent der Bevölkerung der DDR) Bezirksstadt: 112 314 Einwohner Anteil an der DDR-Produktion: 4,7 Prozent Anteil wichtiger Industriezweige: Elektrotechnik/Elektronik/ Gerätebau 9,3 Prozent Textilindustrie 7,1 Prozent Leichtindustrie •,• Prozent Metallurgie 5,1 Prozent Chemie 4,t Prozent Bekannteste Betriebe: Carl Zeiss Jena: Hersteller von wissenschaftlichen Geräten, weltbekannten optischen ...

  • Von Kahla nach Ungarn

    Und auf diese erfolgreiche. Periode kommt auch Friedrich Geithe immer wieder zurück. Höhere Löhne und Renten, mehr Urlaub und mehr Urlaubsplätze — das sozialpolitische Programm des VIII. Parteitages der SED begeistert den Gewerkschafter und ist einer der wesentlichsten Gründe, warum er als 70jähriger Rentner noch dabeisein ...

Seite 4
  • Zeichnungen als Dokumente unserer Zeit

    Zu einer Ausstellung im Dresdner Kupferstichkabinett

    Die große Ausstellung, die das Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden' zu Ehren des 25. Jahrestages der Republik im Albertimim einrichtete, gilt einer Kunstgattung, die in der Öffentlichkeit oft noch zu wenig beachtet wird: der Zeichnung. Deren Spannweite wird hier umfassend dargestellt, indem von der Skizze und der Studie bis zum bildhaft durchgeführten Aquarell und Pastell alle Möglichkeiten einbegriffen sind ...

  • Der Kampf historischer Kräfte auf der Bühne

    Werkstattgespräch mit Joachim Herz über Neufassung und Inszenierung der „Hugenotten" in Leipzig

    düsterster Situation eine ganz neue Menschenwürde sich doch noch zu entfalten vermag, indem " der Mensch anderen seine Hilfe gewährt, obwohl es aufs schlimmste um ihn selbst bestellt ist. Frage: Meyerbeers Original galt aber bislang für unspielbar. Was waren die Voraussetzungen, für den Versuch einer Neufassung und Inszenierung? Antwort: Meyerbeer hat so viel Neues gewollt, daß sich das mit den Mitteln der Dramaturgie seiner Zeit und seines Theaters nur zum Teil realisieren ließ ...

  • Dies alles ist durchaus nicht selbstverständlich

    Es ist doch eigenartig: Da stürmN man als Achtzehnjähriger ins erste Engagement an ein- kleines mecklenburgisches Landestheater, glaubt, mit dem erworbenen .Berufswissen, vermittelt durch eine nichj; schlechte Theaterschule, alles besser machen zu müssen, als es die „Alteingesessenen" jemals taten; kurz, man wird sich schon die Geigen vom Himmel holen und furios die Bretter erobern, die die Welt bedeuten ...

  • Ein enges Bündnis zwischen Pädagogen und Kunstschaffenden

    Berlin (ND). Zu ihrer 7. Beratung kam am Freitag in Berlin die Kommission für die kulturellästhetische Erziehung der Schuljugend beim Ministerium für Volksbildung zusammen. Unter den Teilnehmern befanden sich der stellvertretende Minister für Volksbildung Werner Engst, der stellvertretende Minister für Kultur Siegfried Wagner, Pädagogen, Künstler und Kulturschaffende, Vertreter aller Künstlerverbände der DDR, der Gewerkschaft Kunst und des Kulturbundes der DDR ...

  • Theatralische Mittel der großen Oper angewendet

    Es mußte ein Versuch gestartet werden, die Macher, die eigentlichen Veranstalter des Spiels, in die Handlung einzubeziehen. Und das haben wir getan in Form einesXszenischen Rahmens auf pantomimischer Basis, mit einem Spielgerüst in Kreuzform, das als bedrohlicher Hintergrund immer sichtbar bleibt. Wir haben die beiden Parteien, um die es geht, die Hugenotten und die Katholiken, sichtbar im Bühnenportal angesiedelt, um von vornherein zu klären, wer wohin gehört, wer woher kommt ...

  • Kulturnotizen

    VIETNAMESISCHE LITERA- TUR. In 19 Sprachen der UdSSR wurden Bücher aus der DRV übertragen, vor allem schöngeistige Literatur — von der alten vietnamesischen Prosa bis zu Kriegstagebüchern über den Kampf des vietnamesischen Volkes für Unabhängigkeit und gegen die USA-Aggressoren. Bisher erschienen insgesamt fast 200 Werke in verschiedenen sowjetischen Verlagen in einer Auflage von fünf Millionen ...

  • Meisterwerke der europäischen Malerei - in Tokio gezeigt

    Tokio (ADN-Kam). Eine Ausstellung „Meisterwerke der europäischen Malerei aus der Gemäldegalerie Alte Meister Dresden" ist am Freitag im Nationalmuseum für westliche Kunst in Tokio vom Minister für Kultur der DDR, Hans-Joachim Hoffmann, eröffnet worden. Dazu waren namhafte Persönlichkeiten aus dem offiziellen und kulturellen Leben Japans erschienen ...

  • Kollektiver Einsatz für die neue Einstudierung

    Frage: Welchen Rang nimmt das große Vorhaben der „Hugenotten" unter konzeptionellen Gesichtspunkten in der Leipziger Oper ein? Antwort: Dieses Projekt ist eines der größten Vorhaben der Leipziger Oper bisher. Wir sehen die „Hugenotten" in einer Linie, die für uns begann mit „Krieg und Frieden" von Prokofjew — auch ein Stück, dessen Bühnenfassung wir im „Eigenbau gezimmert" haben ...

  • Die Manipulation des Volkes wird vorgeführt

    Antwort: Über Meyerbeer wurde ja 1933 das Interdikt ausgesprochen, und seltsamerweise wurde nach 1945 nicht überprüft, wie« groß denn eigentlich' die künstlerische Substanz sei, die damit zunächst einmal totgeschwiegen wurde. Nach näherem Kennenlernen des Wer- 1 kes können wir sagen, daß Meyerbeer aus seiner Zeit heraus "harte politische Probleme anpackt, daß er die Manipulation der Massen zeigt in einer Weise, wie sie kein anderer zu seiner Zeit auf die Bühne brachte ...

  • Geraer Theatertage mit drei Uraufführungen

    Gera (ND). Während der Geraer. Theatertage vom 26. September bis 18. Oktober stellen die Bühnen der Stadt Gera clrei Uraufführungen vor. Es handelt sich um „Anna", ein Volksstück von Hans Holdsch, frei nach Motiven von Ludwig Tureks Roman „Anna Lubitzke", „Fünfmal die Drei", ein satirisches Lustspiel von Gerd Focke, und das Musical für Kinder „Die Prinzessin auf der Erbse" von Friedrich Schmidt, Musik Joachim-Dietrich Link ...

  • Ehrung regte zu neuen Initiativen an

    Vor Jahren gelang es, für die ständige künstlerische Anleitung des Zirkels den Karl-Marx- Städter Bildhauer Volker Beierzu gewinnen. Seitdem ist er mit dem Automobilwerk freundschaftlich verbunden. Der junge Künstler war auf der VI. und VII.-Künstausstellung der DDR in Dresden mit mehreren Werken vertreten, z ...

  • Solidaritätskomitee der Volkskunstschaffenden

    Berlin (ADN). Ein Solidaritätskomitee der Volkskunstschaffenden der DDR hat sich in Berlin konstituiert. Unter der Losung „Die Solidarität geht weiter! Die Solidarität wird breiter!" wollen die Volkskunstschaffenden der DDR den Aufbau des Orthopädisch-Technischen Zentrums der DRV unterstützen. Mit dieser Aktion wird ein Beschluß der III ...

Seite 5
  • II. Die Olympiade von 1844

    Montreal ist der Welt größter „Binnenhafen", denn er liegt 1600 km vom Ozean entfernt am St.-Lorenz-Strom und kann von allen großen Schiffen angelaufen werden. Schon die riesigen Bankpaläste zeugen davon, daß Montreal Zentrum der kanadischen Hochfinanz ist. Was der Stadt höchstens fehlt, ist — Geschichte ...

  • Sportfest der FreXindschaft im Dreiländereck

    Am letzten Sonntag saßen 6000 Einwohner und Gäste der Oberlausitzer Textilarbeiterstadt Neugersdorf im nagelneuen Stadion und erlebten mit großer Begeisterung ein Sportfest, auf das sich 1250 Turner aus drei sozialistischen Ländern mit fleißigen Proben fast eineinhalb Jahre, vorbereitet hatten. Im Januar ...

  • Hohe Auswärtsbürden für Magdeburg und Jena

    Zwischen dem ersten Europapokal-Spieflag und unserem nächsten Ländenspiel am Mittwoch in Prag gegen die CSSR findet in der Fußballoberliga der sechste Punktedurchgang statt Verständlicherweise werden am heutigen Sonnabend um 15 Uhr also wieder besonders- unsere Auswahlspieler unter die Lupe genommen ...

  • Drehstrom-KZ-Motore. 380/660 V n = 1460

    10 Stck. 11,5 kW M 101 IP 44 KMR 160 S 4 Exe T 3 30 Stck. 14,5 kW M 101 IP 44 KMR 160 M 4 Exe T 3 10 Stck. 13 kW M 101 IP 44 KMR 160 M 4 Exe T 3 13 Stck. 13 kW M 101 IP 44 KMR 160 M 4 Exe G 3 80 Stck. 17 kW M 101 IP 44 ASI 180 M 42-4 185 Stck. 10 Stck. 36 Stck. 36 Stck. 45 Stck. 40 Stck. 50 Stck. 45 Stck ...

  • DDR-Frauen hatten gegen UdSSR-Nachwuchs Mühe

    Auch am dritten Spieltag des Handball-Länderturniers der Frauen in Saporoshje setzten Gastgeber UdSSR und Weltmeister Jugoslawien ihre Siegesserie fort. Die UdSSR besiegte den Tabellenletzten Bulgarien mit 15:11 (12:3), und Jugoslawien war gegen die BRD mit 16:11 (10:2) erfolgreich. Die DDR-Frauen bezwangen den sowjetischen Nachwuchs mit 14:12 (6:6) ...

  • Oskar-Zietheri-Krankenhaus 113 Berlin-Lichtenberg Symbolspritzanlage

    Elektronisch gesteuerte Anlage zum Aufspritzen von 3 Kodspuren mit 2x6 Feldern mit je 5 Bit und 1x7 Feldern auf Gegenstände mit einer ebenen Markierungsfläche, Feldgröße ca. 35 mm x 70 mm. Gesamtkennzeichnungsfläche ca. 110mm x 530mm. Die zu markierenden Gegenstände werden mit'einer Geschwindigkeit von 0,35m/sec an der Symbolspritzanlage vorbeigeführt ...

  • 1974 und 1975 freie Kapazität

    für Übernahme von Aluminiumteilen zum Anodisieren, Glänzen und Einfärben Bedingungen: — mittlere bzw. größere Serien — Größe der Teile 2—20 dm2 Anfragen an VEB Metallveredlung Dresden 8027 Dresden; Kronacher Str. 1

  • TORE • PUNKTE • METER FUSSBALL

    Europapokal der Landesmeister: IF TCeflavik (Island)-Hajduk Split (in Jugoslawien) 1 : 7. Pokalsieger: Fram Reykjavik gegen Real Madrid 0:2. UEFA-Fokal: BK Kopenhagen gegen Atletico Madrid 3 : 2.

  • Bungalow oder Wohnwagen

    mögl. an einem See, von Mai bis Oktober zu mieten. Angebote an VEB Metallverarbeitung 5909Wutha(Thür.) Gothaer Str. 69

  • Erste WM-Titel an Schützen der UdSSR

    Zum Auftakt der 41. Weltmeisterschaften im Sportschießen Bronzemedaille für Harald Vollmar

    Von unserem Mitarbeiter Günter W o 11 e r t

Seite 6
  • Fauler Kompromiß rettet nicht aus der Agrarkrise

    EWG-Agrarminister lassen Bauern und Verbraucher draufzahlen

    Von Werner G o I d s t e i n Diese Woche begann in Westeuropa mit Demonstrationen der' Bauern, an denen sich Hunderttausende beteiligten. Sie endete mit einem faulen Kompromiß, den eine dreitägige Konferenz der Agrarminister der EWG in Brüssel ausbrütete, um im Interesse der Monopole deren hohe Profitspannen, die sie gegenwärtig aus der Landwirtschaft ziehen, zu' erhalten ...

  • Rothautjiiger" des FBI erlitten eine Schlappe

    Indianerprozeß in St. Paul endete mit Anklagezusammenbruch

    Von Dr. Klaus Steiniger Wieder ist die Anklage bei einem politischen Prozeß in den Vereinigten Staaten schmählich zusammengebrochen: Nach acht Verhandlungsmonaten' vor dem Federal Court in St. Paul (Minnesota) hat Bundesrichter Fred Nichol dieser Tage das auf langjährige Haftstrafen abzielende Verfahren gegen die beiden Indianerführer Russell Means (35) und Dennis Banks (42) überraschend eingestellt ...

  • Ein Jugendlicher kostet auf dem Sklavenmarkt 200 Mark

    Täglich werden in Italien drei Kinder bei Arbeitsunfällen verletzt

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom MichelePellegrini, ein kleiner schwarzlockiger Junge aus Battipaglie, ging wie jeden Morgen mit raschen Schritten zur Arbeit. Unter dem Arm trug der Elfjährige ein kleines Beutelchen mit einer Pizza zum Mittag. Er konnte sie nicht mehr essen, denn zwei Stunden später war er schon tot, lag erschlagen unter einem Baugerüst ...

  • Kubas Politik findet Respekt

    v Das hohe Ansehen, das Kuba heute ün aller Welt genießt, ist nicht nur auf die Erfolge des sozialistischen Bruderlandes beim Aufbau einer neuen Gesellschaftsordnung gegründet. Auch seine Außenpolitik, sein konsequentes Eintreten für die Freiheit und Unabhängigkeit der Völker finden verdientermaßen Anerkennung und Unterstützung ...

  • Eine von 3400 Organisationen

    Seit zwölf Jahren schon leitet sie das Kollektiv der etwa 100 Genossen in der Süßwarenfabrik Ulan-Bator, in der Konfekt, Gebäck und traditionelle mongolische Süßigkeiten produziert werden. Randvoll ist täglich ihr Terminkalender. Und trotzdem findet sie immer Zeit für ein Gespräch am Arbeitsplatz. Denn ihre Devise lautet: „Nichts im Alleingang, sondern/ alles gemeinsam mit den Genossen tun ...

  • Im Mittelpunkt: Planerfüllung

    Im Parteikabinett der Süßwarenfabrik Ulan-Bator wird sichtbar," wie die Genossen in dieser Grundorganisation arbeiten. In dem „Betriebszentrum" der ideologischen Arbeit wirken die Gewerkschaftsorganisation, der Jugendverband und die Freundschaftsgesellschaft MVR-UdSSR gemeinsam unter Anleitung der Partei ...

  • Der Schlüssel zum Erfolg

    Motor dieser Arbeit ist Genossin Magsar. Geboren in der Zeit des Aufbruchs der unterdrückten, rechtlosen Araten, der 1921 zum Sieg der Volksrevolution geführt hat, aufgewachsen in den Jahren tiefgreifender revolutionärer Umgestaltungen, gehört sie zur ersten Generation der mongolischen Arbeiterklasse, die, unterstützt von der brüderlichen Sowjetunion, den Grundstein gelegt hat für den sozialistischen Aufbau in der Mongolei ...

  • Andere über uns

    Julia Issajewa

    Anfang der dreißiger Jahre erhielt unser Kombinat den verpflichtenden Namen „Rot Front". Ernst Thälmann selbst hat hier bei uns vor den Arbeitern während eines Besuchs über die,Freundschaft unserer Völker als Ausdruck der internationalistischen Haltung der Kommunisten gesprochen. So eng mit den besten ...

  • MRVP verstärkt die ideologische Arbeit

    Vielfältige Aktivitäten in den Grundorganisationen der Betriebe

    von Hannelore K a u f f e 11 Das erste Mal sahen wir Genossin Magsar auf der Gästetribüne im Großen Volkshural. Aufmerksam verfolgte sie die Beratung, ging es doch um Probleme der politisch-ideologischen Erziehung, um Fragen des Bewußtseins der mongolischen Werktätigen. Auch als wir ihr dann wenige Stunden später in ihrem Arbeitszimmer gegenübersaßen, stand diese Problematik im Mittelpunkt unseres Gesprächs ...

Seite 7
  • Über 50000 in Bogota: Wir stehen zu dir. Volk Chiles!

    rx: Machtvolle Manifestationen der Solidarität in aller Welt

    Berlin (ADN/ND). Mit machtvollen Aktionen bekunden die Werktätigen in aller Welt ihre feste Solidarität mit dem chilenischen Volk. Entschieden fordern sie Freiheit für Luis Corvalän und alle eingekerkerten Patrioten. KOLUMBIEN. Ober 50 000 Demonstranten bekundeten in Bogota, daß sie fest an der Seite des chilenischen Volkes stehen ...

  • Brennende Fragen auf der UNO-Tagesordnung

    Debatte über Palästinafrage und das Zypernproblem vorgeschlagen

    Zu dem inzwischen von 53 Staaten unterstützten Antrag, die Palästinafrage zu erörtern, gab es eine längere Debatte, weil Israel mit. Verleumdungen des Befreiungskampfes des palästinensischen Volkes gegen die Aufnahme dieses Punktes in die Tagesordnung opponierte. Neben arabischen Staaten setzte sich auch die Sowjetunion für die Erörterung dieser Frage'ein ...

  • Sieben FRELIMO-Minister in der Ubergangsregierung

    Befreiungsorganisation entläßt portugiesische Kriegsgefangene

    Lourenco Marques (ADN). Die Obergangsregierung für Mocambique, die entsprechend dem am 7. September in der sambischen Hauptstadt Lusaka von Vertretern der FRELIMO und der Provisorischen Regierung Portugals unterzeichneten Abkommen über die Gewährung' der Unabhängigkeit gebildet wurde, hat folgende Zusammensetzung: ...

  • Vorbereitungen für Sojus-Apollo-Flug

    Pressekonferenz über geplantes sowjetisches Kosmosprojekt y

    Moskau (ADN-Korr,). Ein neuer sowjetischer Raumflug ist in Vorbereitung des von der UdSSR und den USA gemeinsam geplanten Sojus-Apollo-Objekts vorgesehen. Dabei sollen vor allem Sicherheitssysteme für die Kosmonauten, Elemente der Steuerung und Kopplung genauester Prüfung unterzogen werden. Das wurde ...

  • Schmidt rechnet mit verschärfter Krise

    Bonn (ADN-Korr). Die gegenwärtige Wirtschaftskrise in den westlichen Ländern hat nach Ansicht von BRD-Kanzler Helmut Schmidt „noch nicht ihren tiefsten Punkt erreicht". Schmidt, der am Freitag im BRD-Bundestag sprach, kündigte weitere wirtschaftliche Schwierigkeiten und daraus resultierende „große Interessenkonflikte" zwischen den Westlichen Industriestaaten an ...

  • ZK-Institute der Bruderparteien arbeiten noch enger zusammen

    Zweitägige Konferenz in Tihany beendet / Nächstes Treffen in Prag

    Budapest (ADN-Korr.). Eine zweitägige Konferenz von Leitern der Institute oder Komitees für Marxismus- Leninismus und Parteigeschichte bei den Zentralkomitees (kommunistischer und Arbeiterparteien ist am Freitag in Tihany zu Ende gegangen. Dem Kommunique über die Beratung zufolge führten die Teilnehmer der Konferenz einen breiten Meinungsaustausch über die Ergebnisse des Programms Über Zusammenarbeit, das auf der 1972 in Sofia abgehaltenen Beratung angenommen worden war ...

  • EWG: Preissteigerung auch 1975 alarmierend

    Brüssel (ADN/ND). Auch 1975 sei mit „alarmierenden' Preisstelgertingsraten" zu rechnen, sagt die EWG-Kommission für die neun Mitgliedsländer der westeuropäischen „Wirtschaftsgemeinschaft" voraus. London. Das Arbeitslosenheer in Großbritannien zählte laut offiziellen Angaben aus London im August 682 608 Männer, Frauen und Jugendliche ...

  • Kurz berichtet

    Tunnelbau an der BAM

    Moskau. Mit dem Durch bruch eines der größten Tunnelbauwerke der UdSSR mit einer Länge von 15 Kilometern ist jetzt an der zukünftigen Baikal-Amur-Magistrale im Muiski-Gebirge östlich des Baikal« sees begonnen worden. Kutachow beendete Besuch Stockholm. Der Oberkommandierende der Luftstreitkräfte der UdSSR, Hauptmarschall Pawel Kutachow, hat seinen mehrtägigen Schwedenbesuch beendet ...

  • Pekinger Großmachtchauvinismus

    N. K. Krishnan über Expansionskurs der chinesischen Führung

    Neu-Delhi (ADN). Die chinesische Führung betreibt eine Politik des Großmachtchauvinismus und strebt danach, zwischen den verschiedenen Ländern Asiens, den großen und den kleinen, und insbesondere zwischen Indien und seinen nächsten Nachbarn Feindschaft und Mißtrauen zu säen. Diese Feststellung trifft der Sekretär des Nationalrates der KP Indiens, N ...

  • Der Unkungsaussdiuß der Vollversammlung

    Der LenkungsctusschuS, der nicht zu den sieben Hauptausschiissen der Vollversammlung gehört, ist mit der organisatorischen Leitung der Tagungen der Vollversammlung betraut. Seine wichtigste Tätigkeit besteht darin, daß er vor Beginn der Debatten die vorläufige Tagesordnung erörtert und ihre Endfassung empfiehlt ...

  • Gespräch Andrej Gromykos mit USA-Präsident Ford

    Washington (ADN). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko ist am Freitag im Weißen Haus zu einem Gespräch mit USA-Präsident Gerald Ford zusammengetroffen. Es fand ein Meinungsaustausch über die Hauptfragen der sowjetisch-amerikanischen Beziehungen und über eine Reihe internationaler Probleme statt, die sowohl für die UdSSR als auch für die USA von Interesse sind ...

  • Demokratische Rechte In f hailand gefordert

    Bangkok (ADN-Korr.). Tausende thailändische Studenten demonstrierten in den letzten Tagen für demokratische Rechte. Auf einer Kundgebung am Bangkoker Denkmal der Demokratie verlangten die Jugendlichen die Abänderung der in zweiter Lesung verabschiedeten neuen Verfassung Thailands, die Anfang Oktober verkündet werden soll ...

  • Protokoll zum Vertrag UdSSR-USA unterbreitet

    Washington (ADN). USA-Präsident Gerald Ford hat am Donnerstag das Protokoll zum Vertrag zwischen der UdSSR und den USA über eine Einschränkung der Raketenabwehrsysteme, das während des leteten sowjetisch-amerikanischen Gipfeltreffens in Moskau am 3. Juli dieses Jahres unterzeichnet wurde^dem Senat zur Ratifizierung unterbreitet ...

  • Andorn: Unser Volk wurde ausgeplündert

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Provisorischen Militärischen Verwaltungsrates, der Militärregierung Äthiopiens, Generalleutnant Aman Michael Andorn, erklärte am Freitag auf einer Pressekonferenz, Gründe für den Sturz des alten Regimes seien die absolutistische Herrschaft und die Ausplünderung der Reichtümer durch den Monarchen, seine Familie und den Hochadel gewesen ...

  • Enthüllungen der „New York Times"

    New York (ADN). Der USA-Geheimdienst CIA finanzierte direkt die Wirtschaftssabotage der reaktionären Berufsverbände Chiles während der Amtszeit der UP-Regierung. Die »New York Times" enthüllte am Freitagt daß die acht Millionen Dollar der CIA nicht, wie Präsident Ford am Montag behauptet hatte, an oppositionelle Parteien und Zeitungen gegangen sind, sondern in Wirklichkeit an Transportunternehmer und Händler verteilt wurden, um deren Sabotageaktionen zu ermöglichen ...

  • Athen führt in das Wahlgesetz 17-Prozent-Klausel ein

    Athen (ADN-Korr.). Die griechische Regierung hat in der Nacht zum Freitat ein Gesetz für die am Vortag angekündigten allgemeinen Wahlen am 24. November beschlossen. Das Gesetz beruht im wesentlichen auf den Wahlgesetzen von 1963 und 1964, die von dem Obristenregime außer Kraft gesetzt worden waren. Das Gesetz enthält die Diskriminierungsklausel, daß eine Partei mindestens 17 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen muß, um ins Parlament einzuziehen ...

  • Estnische SSR beging den 30. Jahrestag der Befreiung

    Moskau (ADN). Eine Festsitzung anläßlich des 30. Jahrestages der Befreiung Estlands vom Joch der faschistischen Okkupanten fand am Freitag in Tallinn statt. Über die Erfolge der Sowjetrepublik berichtete auf dem Forum der Erste Sekretär des ZK der KP Estlands, Johannes Käbin. Er hob hervor, daß gegenwärtig die Wirtschaft der Republik in nur zehn Tagen die Jahresleistung von 1940 erreicht ...

  • USA-Senat beschließt Stopp der Militärhilfe für die Türkei

    Washington (ADN). Mit 64 gegen 27 Stimmen hat der USA-Senat beschlossen, die Militärhilfe für die Türkei einzustellen. Zur Begründung hieß, es, die Türkei habe von den USA gelieferte Ausrüstungen „ungesetzlich" bei ihren Operationen auf Zypern verwandt. Informierte Kreise in Washington schließen westlichen Agenturberichten zufolge jedoch nicht aus, daß in Verhandlungen zwischen dem Senat und dem Repräsentantenhaus eine Aufhebung des Beschlusses erreicht wird ...

  • Spione verurteilt

    Warschau (ADN). Ein Gericht im Militärbezirk Slask in der Stadt Katowice schloß einen Gerichtsprozeß in der Sache Jerzy Borkowski und Edward Krupa ab, deren Spionagetätigkeit vom Sicherheitsdienst unterbunden wurde. Das Gericht sprach -sie schuldig, mit dem Spionagedienst eines westlichen Staates zusammengearbeitet zu haben, und verurteilte Borkowski zu zehn Jahren Gefängnis und Krupa zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten ...

  • DDR wurde in Wien in den I AEA-Gouvemeursrat gewählt

    Wien (ADN-Korr.). Auf der XVIII. Tagung-1, der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) in Wien wurde die DDR, vertreten durch den Präsidenten des Staatlichen Amtes für Atomsicherheit und Strahlenschutz, Professor Dr. Sitzlack, in den Gouverneursrat der Organisation gewählt. Der Gouverneursrat, in dem 34 der 106 Mitgliedsstaaten vertreten sind, ist bevollmäch* tigt, die Aufgaben der IAEA in Übereinstimmung mit deren Statut wahrzunehmen ...

  • FKP gewann in diesem Jahr 75000 neue Mitglieder

    Paris (ADN-Korr./ND). Das Politbüro der FKP hat in einer Erklärung die Gewinnung von 75 000 neuen Mitgliedern in. diesem Jahr begrüßt. Es rief die Parteiorganisationen auf, die Diskussion des Resolutionsentwurfs für den XXI. Außerordentlichen Parteitag zu intensivieren. Die Politik der Volksunion für die demokratische Veränderung soll von den Parteiorganisationen breit popularisiert werden ...

  • Israel begann Willkürprozeß gegen Erzbischof Capucci

    Tel Aviv (ADN). Ein israelisches Gericht hat am Freitag ein willkürliches Verfahren gegen das Oberhaupt »der griechisch-katholischen Kirche Jerusalems, Erzbischof Hillarion Capucci, eröffnet. Capucci, ein entschiedener Gegner der zionistischen Gewaltpolitik, war bereits im August unter dem Vorwand verhaftet worden, er habe Waffen für die palästinensische Widerstandsbewegung befördert ...

  • Botschaft verweigert Einreise

    Tokio (ADN). Die Botschaft der VR China in Tokio hat dem Oberhausabgeordneten M. Umeda, Mitglied der KP Japans, ein Einreisevisum verweigert. Umeda und Vertreter anderer Parteien Japans waren von der japanischen Fluggesellschaft zum Erstflug auf der Linie Tokio—Peking eingeladen worden, die am 29. September ^eröffnet wird ...

  • Was sonst noch passierte

    Ehrfurchtsvoll waren tagelang Hunderte fromme Pilger durch ein Schloß im Schweizer Cohoney gezogen, um der Holzstatue eines Heiligen zu huldigen: Eines der Holzaugen hatte kürzlich zu blinzeln begonnen. Jetzt klärte sich das .Wunder". Ein Insekt hatte genau in die Pupille ein Ei gelegt, und die Bewegung der schlüpfenden Larve erzeugte das wundersame ...

  • Gespräch Leonid lljifschows mit Clerides in Nikosia

    Nikosia (ADN). Der stellvertretende Außenminister der UdSSR Leonid Iljitschow traf am Freitag mit dem amtierenden Präsidenten der Republik Zypern, Glafkos Clerides, zusammen. Clerides hob nach der Unterredung hervor, die Gespräche mit Leonid Iljitschow seien für die Regelung des Zypernproblems von wesentlicher Bedeutung ...

Seite 8
  • Neues Kunsthandwerk im historischen Schloß

    Mit dem Einzug des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen , Museen zu Berlin in das Köpenicker Schloß im Jahre 1963 begann für unsere über hundert Jahre alte Kulturinstitution eine neue fruchtbare Etappe ihrer Entwicklung. Das zwischen 1682 und 1690 in seiner heutigen Form durch Rutger von Langerfeld geschaffene ...

  • Autotrans-Fahrer im Jahr 1400mal um den Äquator

    Berliner Verkehrsbetrieb versorgt die Hauptstädter

    Autotrans Berlin — viele verbinden diese Aufschrift an Transportern wie Tatra, Skoda oder W 50 meist zuallererst mit den „Kapitänen der Landstraße" und ihrer verantwortungsvollen Arbeit bei Fernfahrten über Hunderte Kilometer. Die 4000 Beschäftigten des Betriebes haben aber auch vielfältige Transportaufgaben zur Versorgung der Hauptstadt zu lösen ...

  • Fahrplanänderungen

    Wegen Bauarbeiten verkehrt der Eilzug 683 nach Cottbus in der Zeit vom 23. bis 26. September ab Lichtenberg bereits um 9.15 Uhr. Der Eilzug 684 aus Cottbus kommt in Lichtenberg erst 19.04 Uhr an. Auf der Strecke Berlin—Pasewalk—Stralsiund müssen in der Nacht vom 22; zum 23. September Schnellzüge umgeleitet werden ...

  • Komsomolzen bei jungen Arbeitern zu Gast

    Herzliche Begegnungen mit jungen Werktätigen der DDR- Hauptstadt hatten am Freitag die Mitglieder des gegenwärtig in der DDR weilenden Freundschaftszuges des Leninschen Komsomol. Die Gäste besichtigten Bau- und Außenhandelsbetriebe. Besonders aufmerksame Gesprächspartner fanden die FL»ul_.- T-Iarald ...

  • Foto:ND/Schönfeld

    beim Wartehäuschen der BVB. Zwischen 8 und 11 Uhr geben dort unsere Helfer für alle Wanderer Startkarten aus. Nur die ausgefüllten Abschnitte mit sechs richtig beantworteten Fragen berechtigen zur Teilnahme an der ND-Tombola. Jeder Wanderer erhält weiterhin am Start einen Leistungspaß des Wettbewerbs „Eile mit Meile", fin dem zwei Meilen und beim Durchwandern der Sonderstrecke drei Meilen eingetragen werden ...

  • Das Kunstgewerbemuseum Berlin

    Sonderausstellungen zeitgenössischen Kunsthandwerks: 1964 Fayencen von Rudolf Kaiser 1965 Ars Vitraria - 4000 Jahre Glas 1966 Fritz Kühn - Stahlgestaltung 1967 Modernes Porzellan aus Wallendorf - Ciasgestaltung von Friedrich Buntzen 1968 Kunst im Handwerk: Grete Reichardt. Walter Gebauer. Günter Laufer ...

  • Mediziner der DDR ehrten N. A. Semaschko

    Auf Einladung des Ministe^ riums für Gesundheitswesen, der Akademie für Ärztliche Fortbildung der DDR und der Gesellschaft für Sozialhygiene der DDR fand am Freitag aus Anlaß des 100. Geburtstages des ersten Volkskommissars für Gesundheitswesen der Sowjetunion, N. A. Semaschko, eine Feierstunde statt, an der der Kandidat des ZK der SED und ' Leiter der Abteilung Gesundheitspolitik, Dr ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Arn 26. August starb im Alter von- 63 Jahren Genossin Erna Brückner aus der WPO 63. Seit 1927 war Genossin Brückner Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Sie wurde mit der Ehrennadel und Urkunde des Zentralkomitees geehrt. Trauerfeier: 24. September, 9.30 Uhr, St. Bartholomäus- Friedhof, Weißensee ...

  • 37. Podiumsgespräch

    ji ,„Wissenschaftler^'ßer DDR auf Weltkongressen" heißt das Urania-Thema 'des Monats "am 24. September, 16 Uhr, in der Stadtbibliothek (Breite Straße). Es sprechen u. a. Prof. Dr. Waltraut Falk, Prof. Dr. Herrmann Ley und Prof. Dr. Karl-Heinz Domdey. (ND)

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus I Geschichte der KPdSU Die nächste Veranstaltung (Seminar zum Thema 1) findet am Montag, dem 23. September, um 16 Uhr in derBildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. SED-Bezirksleitung Bildungsstätte

  • Rund um die Krumme Lake

    Alle Leser unserer Zeitung sowie Kollektive und Gruppen sind bei der 12. ND-Orientierungswonderung am morgigen Sonntag herzlich willkommen. Start ist am S-Bahnhof Grünau

Seite 9
  • Unser gemeinsamer Feiertag

    tretern der Sowjetarmee begab. „Die kampflose Übergabe der , Stadt Greifswald", sagte er, „war eine Tat von Menschen, die den Wert des Friedens und des Humanismus zu schätzen wußten. Und es ist für mich die größte Freude, daß heute in der DDR das ganze Volk in diesem Geist erzogen wird. Davon konnte ich mich bei mehreren Besuchen in der DDR und bei all den zahlreichen Begegnungen überzeugen, die wir bis zum heutigen Tag mit 'DDR-Bürgern hier in Leningrad hatten ...

  • Er tat den ersten Schritt im Dorf

    Seit eh und je stapften die Kleinund Mittelbauern in Schacksdorf hinter ihrem Einscharpflug her, brachten die Saat in die Erde, pflegten sie und ernteten. Es gab gute und schlechte Jahre. 'Vielfältig waren die Sorgen der Einzelbauern, mit denen jedoch ein jeder selbst fertig werden mußte. Als dann Anfang ...

  • Gediegenes Wissen für höhere Auf gaben

    .Öffentliche und unentgeltliche Erziehung aller Kinder" - diese Forderung, von Karl Marx und Friedrich Engels im »Manifest der Kommunistischen Partei" erhoben, ist für die Mädchen und Jungen auf unseren Fotos eine Selbstverständlichkeit. Schulgeld und Studiengebühren - zwei jener Druckmittel, mit denen die Bourgeoisie die Kinder der Arbeiter und Bauern weitgehend von höheren Schulen und Universitäten fernhält — sind ihnen fremd ...

  • Stolz und Freude nach 40 Jahren

    Ich lebe in Tscheljabinsk im Ural. Mit großem Interesse nehme ich Anteil am Geschehen in der DDR und verfolge I aufmerksam die vielfältige Vorbereitung der Bürger auf den 25. Geburtstag ihres sozialistischen Staates. Und ich freue mich Über jeden Erfolg. 1932, vor über vierzig Jahren, verließ ich Berlin ...

  • Prinzipielle Bedeutung

    Die h„hen Wfcen des Sozialismus, die schon im vergangenen Jahrhundert in der deutschen Arbeiterbewegung tiefe Wurzeln schlugen, sind heute in der Deutschen Demokratischen Republik ih der Tat zur materiellen Gewalt des gesellschaftlichen Fortschritts geworden. Dank dem zielstrebigen Wirken der Sozialistischen ...

  • Größere Dimensionen

    Die Genossen L. I. Breshnew und E. Honecker stellten mit großer Genugtuung fest, daß die Beziehungen zwischen unseren Parteien und Staaten einen herzlichen und brüderlichen Charakter tragen. Sie behandelten die Kernfragen der Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der KPdSU und der SED und erörterten die Möglichkeiten, um die brüderlichen Beziehungen zwischen der UdSSR und der DDR vzu neuen, höheren Ergebnissen zu führen, um ihnen noch größere Dimensionen zu verleihen ...

  • Unmittelbar verwandt

    Vor fünf Jahren war ich zum erstenmal bei der Brigade Mussa Dshalil, Seitdem .sind wir immer in Verbindung geblieben. Wir stehen im Briefwechsel, und wenn einer als Tourist u'n Moskau ist, besucht er mich. Als ich das erste Mal hierherkam, habe ich niemanden gekannt. Nun, das zweite Mal, komme ich schon zu alten Freunden ...

  • Heilige Erinnerung

    Uns, den sowjetischen Kriegsveteranen, ist die ehrende Erinnerung an die deutschen Antifaschisten ebenso teuer und heilig wie die an unsere Landsleute, die für immer auf den Schlachtfeldern des .vergangenen Krieges blieben. In der DDR wird das verwirklicht, wozu die Begründer des wissenschaftlichen Kommunismus - Karl Marx und Friedrich Engels - aufriefen, wofür die besten Söhne und Töchter des deutschen Volkes kämpften ...

  • Allseitige Kooperation

    Beide Seiten unterstrichen die unbeugsame Entschlossenheit, die unerschütterliche Brüderlichkeit, Einheit und Freundschaft zwischen der UdSSR und der DDR ständig zu festigen und zu vertiefen und zu diesem Zweck die Verflechtung der Volkswirtschaften beider Länder auf der Grundlage der breiten Ausnutzung ...

Seite 10
  • Was Sonst Noch Passierte

    SÖi 10 S&i&Ss»« $fäü!&ii^iitsi$iän3 ENPO Im Widerspruch zu den Interessen des Volkes Nach dem X. Parteitag verwirklichen die Maoisten einen breiten Kreis von Maßnahmen, um in das Bewußtsein der Bevölkerung Chinas eine „neue Weltanschauung" einzuimpfen. ^ Zuerst wurde im ganzen Land die „Bewegung für Kritik an Lin Piao und die Verbesserung des Arbeitsstils" entfaltet ...

  • Die Armee—wichtigste Stutze der Maogruppe

    Gegenwärtig hat Mao eine neue politische Kampagne entfaltet: Es werden Massenversammlungen von Arbeitern, Bauern, Soldaten und Studenten mit den Forderungen nach der Fortsetzung der „Revolution auf dem Gebiet des Überbaus" sowie „zum Schutz der Kulturrevolution" und gegen die „Restaurierung des Kapitalismus" organisiert, es tauchten erneut Wandzeitungen mit der Kritik an einzelnen Vertretern der Parteiführung auf Ortsebene auf ...

  • Im Widerspruch zu den Interessen des Volkes

    Nach dem X. Parteitag verwirklichen die Maoisten einen breiten Kreis von Maßnahmen, um in das Bewußtsein der Bevölkerung Chinas eine „neue Weltanschauung" einzuimpfen. ^ Zuerst wurde im ganzen Land die „Bewegung für Kritik an Lin Piao und die Verbesserung des Arbeitsstils" entfaltet. Anfang des Jahres ...

  • leere Postulate statt konkreter Programme

    Bei der Würdigung der Errungenschaf-_,. ten des Landes stellen die chinesischen Organe der Massenpropaganda jene als die größten heraus, daß in der VRCh „eine Atombombe, eine Wasserstoffbombe und ein künstlicher Erdsatellit geschaffen wurden". Es wird jedoch völlig verschwiegen, daß die Militarisierung ...

  • Gegen sozialistische Staatengemeinschaft

    Mit dem gleichen Ziel versuchen die Pekinger Führer, unter ihrer ideologischen Führung eine „breite Einheitsfront" aus „kleinen und mittleren Ländern" zusammenzuzimmern, die mit ihrer Spitze gegen die sozialistische Staatengemeinschaft gerichtet ist. Als „kleine und mittlere Länder" möchten die-Maoisten gerne sowohl die Entwicklungsländer der „dritten Welt" („erste Zwischenzone") als auch die imperialistischen Mächte, mit Ausnahme der USA („zweite Zwischenzone"), vereinigen ...

  • Sozialisfische Basis des Landes deformiert

    Das bestimmende Merkmal der jetzigen innenpolitischen Lage der VRCh ist nach wie vor ihre Labilität. Sie ist durch die Verschärfung des Kampfes innerhalb der Regierungsspitze sowie zwischen Peking und der Peripherie um die Frage der Wege und Methoden der weiteren Entwicklung der chinesischen Gesellschaft gekennzeichnet ...

  • Machtkonzentration in den Händen weniger

    Zur Zeit gehört in China die ganze Fülle der Macht Mao Tse-tung und einem engen Kreis von Personen, der von ihm aus der Zahl der höchsten politischen und militärischen Führer gebildet wurde. Man muß jedoch betonen, daß es in der Umgebung Mao Tse-tungs selbst keine eherne Geschlossenheit gibt, es gibt verschiedene Gruppierungen, zwischen denen ein Kampf um die Festigung ihrer Position am Ruder der Macht geführt wird ...

  • Pakt auf der Grundlage des Antisowjetismus

    Der X. Parteitag der KPCh und die Praxis nach dem Parteitag haben noch deutlicher die frontale Opposition der maoistischen Außenpolitik zum Weltsozialismus, die Versuche, das Paktieren mit den Kräften des Imperialismus in ihrem Interesse auszunutzen, und das Bestreben, keine Entspannung zuzulassen, gezeigt ...

  • Die Loge in China nach dem X. Parteitag der KPCh

    Die internationale Entspannung bedeutet nicht die Beendigung des Kamp-, fes zwischen dem Sozialismus und dem Imperialismus, zwischen den Kräften des Fortschritts und der Reaktion. In ihrer Wühltätigkeit gegen die sozialistischen Länder, den Frieden und die internationale Entspannung nutzt die imperialistische Reaktion immer breiter die antileninistische, nationalchauvinistische Politik Mao Tse-tungs und seiner Umgebung ...

Seite 11
  • Hegemonieanspruch in Entwicklungsländern

    In der Politik Pekings tritt, wie Fakten zeigen, immer deutlicher die Tendenz zutage, der nationalen .Befreiungsbewegung seine Hegemonie aufzuzwingen und sie zu isolieren. In dem Bestreben, ihren Einfluß in den südöstlichen Teilen des asiatischen Kontinents durch Entfachung nationalistischer, gegen die ...

  • Unaufhörliches Wirken wider die Entspannung

    Die Praxis der maoistischen Führung nach dem X. Parteitag zeigt,, daß sie dazu übergegangen ist, in internationalen Angelegenheiten einen härteren Kurs zu steuern sowie Elemente des Extremismus zu zeigen, und einen Kampf gegen die Idee der kollektiven Sicherheit und Abrüstung zu führen. Gleichzeitig ist die chinesische Führung bestrebt, bewaffnete Zusammenstöße mit großen Staaten zu vermeiden, obwohl sie nichts dagegen hat, gegenüber > einem schwächeren Gegner Gewalt anzuwenden ...

  • Kampf gegenlnaoismus wird immer aktiver

    Die Gruppe Mao Tse-tungs wendet weiterhin eine raffinierte Spaltertaktik gegenüber den kommunistischen Parteien an und ist bemüht, sie auf neutrale Positionen zu stoßen, wobei sie den von der internationalen kommunistischen Bewegung gegen den Maoismus geführten Kampf als einen bilateralen Streit zwischen der KPdSU und der KPCh darzustellen versucht ...

  • Seltenes Quartett im Schiffbaumuseum

    Wir haben seltenes Glück, denn wir treffen im Museum inmitten von Schiffsmodellen, Werkzeugen aus der Zeit der Segelschiffahrt, Motoren, vergilbten Bildtafeln u. a. ein nicht alltägliches Quartett: vEin älterer weißhaariger Herr unterhält sich sehr temperamentvoll mit drei jungen Leuten. Sie besuchen gemeinsam das Museum ...

  • Bewährte Kooperation mit der Sowjetunion

    Wenn in diesen Tagen sowjetische Hochseefischer dem „Silber des Meeres" nachjagen, so benutzen sie dazu auch „Atlantiks" und „Atlantiksupertrawler" ' — Schiffe, die allen Fachleuten Hochachtung wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften abnötigen. Zwischen den Hä- •fen aller Kontinente befördern Schiffe, die bei uns gebaut worden sind, ihre Ladungen ...

  • Linie der KPdSU ist klar und konsequent

    Welche Schlußfolgerungen kann man aus der Außenpolitik der maoistischen Führung nach dem X. Parteitag der KPCh ziehen? Schon jetzt kann man sagen, daß das gegenwärtige internationale Wirken Pekings im Widerspruch zu den Interessen des Friedens, des Sozialismus und des Befreiungskampfes steht. Es ist ...

  • Eine Traumwelt für jeden Dreikäsehoch

    Als 1969 die „Dresden" mitten im angespannten Produktionsprozeß zum Traditionsschiff umgebaut werden sollte, suchte man nach einem Konstrukteur für das Projekt. So ein Schiff kann nicht einfach , umgeschneidert werden, da muß alles stimmen, auch Stabilität und Sicherheit für die vielen hundert Besucher, die täglich das Schiff erklimmen ...

  • 8000 Stahlbetonpfähle in den Sumpf gerammt

    In dieser Expertenstunde wird für die jungen Besucher noch einmal die Geschichte unseres Schiffbaus lebendig. Die alten Arbeiter waren dabei, als auf dem ISumpfgelände der Werft allein für die vier Hellinge 8000 Stahlbetonpfähle gerammt wurden, die ersten Hallen entstanden, die gehobenen Wracks umgebaut wurden ...

  • Bordbericht von einem Besuch auf dem Rostocker Traditionsschiff „Frieden" / Von Hans Jordan

    Wohl jeder Schuljunge, der die leicht wippende Gangway zum Traditionsschiff „Frieden" hinaufsteigt, verspürt jenes abenteuerliche Kribbeln, das mit der Seefahrt, mit fernen, Ländern und fremden Häffcn zusammenhängt. Schmale Stiegen im Schiffsinheren führen hinab in die ehemaligen Laderäume. Hier ist das Schiffbaumuseum der DDR untergebracht ...

Seite 12
  • Echsenfund stützt eine Theorie

    Ein Paläontologe fand weiteren Anhaltspunkt für Kontinentaldrift

    Das Skelett einer Echse von der Größe- eines mittleren Hundes versetzte unlängst sowjetische Paläontologen in Erstaunen. Die Überreste des Tieres, das vor etwa 215 Millionen Jahren lebte, waren bereits im Jahre 1958 bei Astaschichi am Fluß Wetluga im Gebiet von Gorki gefunden und als Dicynodont (säugetierähnliches Reptil) bestimmt worden ...

  • In Tonscherben iicken' Uhren

    Die Kernphysik liefert eine neue Zeitskala für die Archäologie

    det folglich auch Kohlendioxid. Auf eine Billion stabile Kohlenstoffatome kommt ein instabiler Kern. Heranwachsende Pflanzen und Tiere nehmen auch diesen radioaktiven Kohlenstoff auf. Stirbt der Organismus, so hört in der organischen Substanz des natürliche Isotopengleichgewicht auf zu bestehen. Als Folge des radioaktiven Zerfalls nimmt der Anteil an C 14-Isotopen ständig ab und sinkt nach jeweils 5700 Jahren auf die Hälfte des ursprünglichen Wertes ...

  • Die Temperatur entscheidet wesentlich über die volle Funktionstüchtigkeit eines Organismus

    Organismen haben sich - unter Berücksichtigung eines gewissen Spielraumes - ihren Umweltbedingungen angepaßt. Zu diesen Umweltfaktoren gehören Strahlungsverhältnisse, Temperatur, Licht usw. Gerät einer dieser Faktoren nahe an die Grenze der normalen physiologischen Toleranzbreite, so setzt bald ein Wechselspiel zwischen' dem Effekt dieses Faktors und anderen, den Orfanismus beeinträchtigenden Umweltfaktoren ein ...

  • Automatischer Blendschutz

    Das Funktionsprinzip der^ fotochromen Gläser entspricht etwa"''dem der Fotografie: Im Trägermaterial aus Glas sind Silberhalogenidkristalle eingebettet. Diese lichtempfindlichen Kristalle färben sich bei einfallendem hellen Licht dunkel. Das durchtretende Licht wird abgeschwächt. Im Gegensatz zum fotografischen Prozeß geht die Schwärzung bei nachlassender Beleuchtung aber wieder zurück ...

  • Kurz berichtet

    „LEBENDE FOSSILIEN" AUSGE-

    TAUSCHT. Kuba und Japan haben zum erstenmal in der Geschichte ihrer zoologischen Gärten einen regulären Tieraustausch begonnen. Als erstes gingen 20 verschiedene Vögel, vier Krokodile sowie sechs Manjuaris aus Kuba auf die weite Reise. Bei letzteren handelt es sich um Fische, die von Experten als „lebende Fossilien" bezeichnet werden ...

  • Ultraschallmeißel auch für die Knochenchirurgie

    Am Institut für Traumatologie und Orthopädie in Moskau wird ein modernes Operationsverfahren mit Ultraschall praktiziert, das für feinchirurgische Eingriffe ah Knochen sowie für Operationen an schwer zugänglichen Stellen besonders geeignet ist. Das neue Gerät, mit dem bereits über 600 Eingriffe vorgenommen wurden,, beruht auf dem Prinzip, nach dem elektrische Schwingungen in akustische Wellen umgewandelt werden ...

  • Ein Doppelwirbel im Nordpazifik

    Neue Erkenntnisse über Meereszirkulation / Korrigierte Theorie

    Im Bereich des nördlichen Wendekreises haben japanische Wissenschaftler eine starke östliche Meeresströmung parallel zum Äquator entdeckt. Bisher hatten die Ozeanographien in diesem Bereich nur eine schwache westliche Strömung vermutet. Die neuen Erkenntnisse sind bei Vermessungen mit dem japanischen Forschungsschiff Hakuho Maru ostwärts von den Philippinen und von Taiwan gewonnen worden ...

  • Sägen, bohren, schneiden ...

    Im Ergebnis einer gesteuerten Kristallisation lassen sich heute bereits glasartige Werkstoffe schaffen, die nicht mehr amorphe, sondern kristalline Struktur haben. Die 'Atome und Moleküle eines derartigen Stoffes nehmen nicht mehr eine unregelmäßige Lage zueinander ein, sondern sind räumlich nach strengen geometrischen Grundsätzen geordnet ...

  • Unerschöpfliche Vielfalt

    Mit Beginn des 19. Jahrhunderts be^ gann die Entwicklung der Glaschemie. Durch gezielteres und systematischeres Vermischen verschiedener Oxide und das Einbringen verschiedener Elemente in diex Glasschmelze konnten, die Eigenschaften der Gläser verbessert werden. Die Mischungsverhältnisse der Grundsubstanzen und der verschiedenen zusätzlichen Elemente in der Glasschmelze lassen sich stark variieren ...

  • Auf die Zutaten kommt es an

    Im Gegensatz zu vereinfachenderen Vorstellungen ist das Glas keineswegs homogen. Moderne, „hochgezüchtete" Glassorten enthalten, wie schon erwähnt, zahlreiche chemische Elemente und Verbindungen. (Schon der Physiker Fraunhofer hatte im Jahre 1814 allein sieben verschiedene Metalloxide in der Schmelze vereinigt ...

  • Steinzeitliche Honigsammler

    Aus Südafrika und Rhodesien sind über 4000 Fundstellen mit Felsbildern bekannt geworden. Die meisten der Bilder sind wahrscheinlich während der letzten 2000 Jahn entstanden. Neuerdings wurden in Südafrika jedoch Felsmalereien aus dem Steinzeitalter entdeckt. Ihr Sinn konnte vorerst aber nicht gedeutet werden ...

  • Computerhand verrichtet Schwerstarbeit

    Ingenieure des Lehrstuhls für Rechenautomaten der Leningrader Hochschule für Flugzeuggeratebau haben ein Robotermodell konstruiert, das manuelle Hilfsarbeiter! in verschiedenen Industriezweigen automatisieren soll. Die Vorrichtung vermag in aggressiven Medien, in großen Meerestiefen oder bei groBer Hitze und Lärm zu arbeiten und kann in Taktstraßen eingegliedert werden ...

Seite 13
  • Budapester Herbstneuheiten

    Notizen über Messe, Mode und Mähdrescher/Von Fritz Schröder

    vorgestellten FreizeitWeidung. übrigens, die bekannten ungarischen Volkskunstmotive sind wieder im Kommen, als Drucke auf dem „Farmeranzug" ebenso wie als Stickerei auf Kleid oder Bluse. Die Außenhändler aus unserer Republik konnten auf der Messe zahlreiche Geschäfte anbahnen. Der gegenseitige Austausch von _ Waren und Dienstleistungen steigt im Vergleich zu 1973 vereinbarungsgemäß um über 20 Prozent ...

  • Premiere für plastifiziertes Holz

    RGW-Datenverarbeitungssystem ESER im Mittelpunkt der 16. Internationalen Maschinenmesse Brno / Von Hans-Joachim Braune

    16. * Mezinärodnf strojirenstky Veletrh Auf der Brnoer Maschinenmess«, die vom 11. bis 19. September stattfand, zeigten 1600 Aussteller aus 30 Landern auf 160 000 Quadratmeter Hallen- und Freifläche rund 25 000 Erzeugnisse. Im Mittelpunkt standen Werkzeug-, Umform- und Textilmaschinen, Rechner, Automatisierungs-, M*B- und Regeltechnik, Geräte und Einrichtungen für Bau- und Erdarbeiten sowie Chemie- und Energieanlagen ...

  • Kooperation wird erweitert

    Ein weiteres Novum erregte kaum weniger Zuspruch: Brno 1974 war die erste Messe, auf der die Landmaschinenbauer des RGW mit einer Sonderausstellung gemeinsam vertreten Waren. 17 multilaterale Abkommen über Spezialisierung und Kooperation im Maschinenbau der Bruderländer erstrecken sich heute schon auf 1382 Arten von Maschinen und Anlagen ...

  • Wer gut schmiert...

    ganzjährigem Einsatz der öle genau die richtige öltemperatur zu erhalten. Kritisch ist z. B. der Kaltstart. Das öl muß „dünn" genug sein, um das Durchdrehen des Motors durch den Anlasser zu ermöglichen, und der ölpumpe gestatten, weit von ihr entfernt liegende Stellen, wie z. B. Stößel, Kipphebel und Nocken, unmittelbar zu Beginn des Startvorganges mit öl zu versorgen ...

  • Guter Boden für Verträge

    Das 74er Messebegleitprogramm (eine Fachpressekonferenz, drei Symposien, sieben Fachtagungen, zwei internationale Konferenzen sowie zahlreiche -Vorträge) war attraktiv, wie von Brno seit Jahren bekannt. Die kommerziellen Aktivitäten fielen ebenso ins Gewicht wie die immer stärkere Nutzung der Messe als ein Zentrum des internationalen Leistungsvergleiches ...

  • Kp Information'

    Faserprozesse optimiert

    Im Chemiefaserkombinat „Wilhelm Pieck" Schwarza sind die Mitglieder der Kammer der Technik erfolgreich um Ausarbeitung und Erprobung rationeller Technologien und deren unverzügliche Überführung in die Produktion bemüht. Im Wettbewerb zum DDR- Jubiläum haben sie bereits die Spinnund Recktechnologie sowie den Polymerisationsprozeß optimiert und den Einsatz des Datenerfassungssystems „Daro 1600" für die operative Produktionslenkung vorbereitet ...

  • Tragbares Betatron

    Ein tragbares Betatron, das sich vor allem für Werkstoffprüfungen in Betrieben und auf Baustellen eignet, ist von sowjetischen Technikern entwickelt worden. Die erzeugten harten Röntgenstrahlen werden hauptsächlich zur Prüfung von Industrieerzeugnissen und Schweißverbindungen verwendet. Außerdem kann das ...

  • Zeichen gespeichert

    Eine Schreibmaschine mit elektronischem Arbeitsspeicher ist von amerikanischen Ingenieuren entwickelt worden. Jedes Zeichen, das über die Tastatur der Kugelkopfmaschine angeschlagen wird, erscheint dabei auch im Speicher, der eine Kapazität von rund 4000 Zeichen besitzt. Außerdem ist die Maschine mit einer endlosen Magnetbandschleife für 200 000 Zeichen ausgerüstet ...

  • Mörtel mit Papier

    Fasermörtel, ein aus Abfallprodukten der Papierindustrie gewonnener Baustoff, eignet sich gut zum Putzen von Außenwänden. Bei Rekonstruktionsarbeiten in Dresden wurde dieser Mörtel in einem großtechnischen Versuch mit Erfolg bei einem Altbau aufgebracht. Das Material wurde im VEB Bau Dresden auf Anregung von Mitarbeitern des Warschauer Instituts für Bautechnik entwickelt ...

  • Beton ohne Zement

    Ein Verfahren zur Erzeugung von zementlosen Bindemitteln auf der Basis von Hochofenschlacke haben Spezialisten der Berg- und Hüttenakademie .in, Krakow erarbeitet. Ausgangsstoff ist gekörnte Schlacke, die durch alkalische Lösungen aktiviert wurde. Sie- wird außerdem defEinWirkung von Dampf" in einer Temperatur von 90 Grad Celsius ausgesetzt ...

  • Spezialieitergerüst

    Ein speziell für die Reparatur von Schornsteinköpfen vorgesehenes Dachleitergerüst wurde von der Genossenschaft des holzverarbeitenden Handwerks Weißwasser entwickelt. Es besteht aus vorgefertigten Stahlleitern, Rohrgerüststielen, Holmen, Bohlenbelag, Stützgeländer, Streben und Kupplungsstücken und wird ohne zusätzliche Verstrebungen auf die Dachfläche gelegt ...

  • Lauf band im Tunnel

    Ein Lauf band für die Beförderung von Personen soll in einem 80 Meter langen Fußgängertunnel nahe der Station der Untergrundbahn „Samgori" in Tbilissi montiert werden. Dieser „bewegliche Gehweg" in 108 Meter Tiefe soll pro Stunde rund 16 000 „Fahrgäste" in beiden Richtungen befördern. Er wurde vom Leningrader Büro für Spezialkonstruktionen entworfen ...

  • Lagertanks geklebt

    Eine effektive Technologie für die Instandhaltung des Tanklagers im Wismarer Ölhafen ist Inhalt eines Neuerervorschlages. Danach werden die reparaturbedürftigen Tankdächer mit haltbarer synthetischer Seide überklebt. Bisher mußten die Tanks entleert und undichte Stellen geschweißt werden.

Seite 14
  • Zentralstelle für das Hochschulfernstudium des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen

    Abteilung Information und Aufnahme 8027 Dresden, Telefon 4 83 36 01, 4 83 56 70 einzureichen. Grundlage für die Bewerbung ist die Anordnung über die Bewerbung, die Auswahl und Zulassung zum Fern- und ; Abendstudium an den Hoch- und Fachschulen (GBl. Teil I Nr. 31 vom 11. Juli 1973) Bewerben sollen sich vor allem Arbeiter, Genossenschaftsbauern sowie länger dienende ehemalige Angehörige der bewaffneten Organe mit Hochschulreife und mehrjähriger Berufspraxis ...

  • Hochschulfernstudium 1975

    Für das Studienjahr 1975/76 werden in den nachfolgenden Wissenschaftszweigen Bewerbungen entgegengenommen: Technische Wissenschaften Agrarwissenschaften Wirtschaftswissenschaften Lehrkräfte für den berufstheoretischen Unterricht Philosophisch-historische Wissenschaften, Staats- und Rechtswissenschaften (nur Fachrichtungsgruppen marx ...

  • Wir benötigen sofort oder ab 1975 und die Folgejahre

    Stanzkapazität auf pet oder pye 16-401 Fräskapazität auf fwh Bohr- und Gewindeschneidkapazität Drehkapazität auf DAR'und DN Lackierkapazität (Struktur-Einbrennlack) Montierkapazität (Komplettierung von Baugruppen) Angebote erbeten an Material mit VWL wird bereitgestellt sowie die technologische Betreuung zugesagt ...

Seite 15
  • Die geistige Erneuerung verlangte neue Hochschulen

    Als im Mai 1945 der Hitlerfaschismus unter den militärischen Schlägen der Sowjetunion und ihrer Verbündeten endgültig zusammenbrach, nahmen die deutschen Kommunisten und anderen Antifaschisten nicht nur den Kampf gegen wirtschaftliches Chaos und Hunger, gegen Hoffnungslosigkeit und Resignation auf. Es ...

  • 5tenigteitcn oon nestero

    heute wiederentdeckt 1932: Solidarität auf den Weltmeeren

    In der Hafenstadt Hamburg - eigentlich in dem benachbarten Altona — fand der t. Einheitskongreß der Wassertransportarbeiter der Welt statt. Aus 30 Ländern hatten sich 161 Delegierte eingefunden, um gemeinsam zu beraten, wie die Lage aller Seeleute, Hafenarbeiter, Binnenschiffer und Fischer verbessert werden kann und auf welche Weise die Arbeiter des Wassertransports erfolgreich an der Bekämpfung des Krieges teilnehmen ...

  • Ein Kaleidoskop der Technik

    3040 Aussteller hatten ihre Produkte eingesandt, eine Rekordzahl, die alle Erwartungen übertraf. Sie vertraten alle wichtigen Wirtschaftszweige, angefangen von der Rohstoffgewinnung über die Maschinenfabrikation und die verarbeitenden Industrien bis zu den Erzeugnissen des Kunstgewerbes. Ein vielfältiges ...

  • Asychskaja-Höhle war von Faustkeilmenschen bewohnt

    Baku. In der Höhle Asychskaja im Rayon Gadrut im Südwesten der Aserbaidshanischen SSR sind Spuren einer planmäßig angelegten Wohnstätte von Menschen des Acheuleen, einer Faustkeilkultur der älteren Altsteinzeit, entdeckt worden. Bis in die jüngste Zeit hfnein wurde angenommen, daß die fernen Vorfahren des heutigen Menschen, die vor rund 250 000 Jahren lebten, die Naturgegebenheit von Höhlen nicht umzugestalten versuchten, um sie irgendwie als Behausung zu verwenden ...

  • Erkenntnisse sowjetischer Wissenschaft wurden genutzt

    Die Partei deif Arbeiterklasse wandte vielfältige Formen an, um in den Kreisen der Intelligenz die Ideen des Marxismus-Leninismus zu .verbreiten und bürgerliche Theorien wie die Modephilosophie des Existentialismus zurückzudrängen. Mit Hilfe der Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion sorgte sie dafür, daO die Erkenntnisse der Sowjetwissenschaft bekannt und genutzt wurden ...

  • Vom Weberaufstand gezeichnet

    Diejenigen aber, die mit ihren schwielenbedeckten Händen all die ausgestellten Güter und Reichtümerder Bourgeoisie geschaffen hatten, die Arbeiter, waren von dem „Industriefest" ausgeschlossen. Dennoch war diese Schaustellung von der „Arbeiterfrage" beherrscht. Noch unter dem Eindruck des schlesischen Weberaufstandes, dessen Wiederkehr es zu verhüten galt, gründeten am 7 ...

  • Vier jungsteinzeitliche Siedlungen in Irak entdeckt !

    Bagdad. Überreste von vier jungsteinzeitlichen Siedlungen, deren Alter auf rund 8000 Jahre geschätzt wird, haben britische Archäologen am Teil umm Dabawiya, 26 Kilometer nordwestlich von Al-Hadhar (Hatra) im Gouvernorat Niniveh entdeckt. Die Häuser sind aus sonnengebrannten Tonziegeln erbaut, einige der kleinen Räume waren mit Gipsplatten ausgelegt ...

  • Die Kinder von Werktätigen ziehen in die Hörsäle ein

    '■»•■Da ergriff die Arbeiterklasse, inspiriert von Kommunisten und klassenbewußten Sozialdemokraten, selbst die ■Initiative. Die Werktätigen der Mineralöl- und Kerzenfabrik Kopsen in sehen Parteien, dem FDGB und der FDJ wurden Bewerbungsrichtlinien für die Aufnahme in das Vorsemester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erlassen ...

  • Die Götter der Bourgeoisie

    Doch gerade von dieser „Encyklopädie des Kennenswerten", von dem „Kampfplatz des Erfindungsgeistes und des Gewerbefleißes", wie der progressive, kritische und fortschrittsgläubige Roman- und Tagesschriftsteller Karl Gutzkow die Industrieausstellung zu nennen pflegte, erhoffte man sich für die Zukunft eine nachhaltige Verbesserung und Entwicklung der Produktivkräfte ...

  • Bündnis der Arbeiterklasse mit den Wissenschaftlern

    „Wir Kommunisten wollen den kulturellen und geistigen Schatz des deutschen Volkes, seine Sprache, seine Literatur, seine Kunst und Wissenschaft vor den faschistischen Barbaren retten und für die höhere Entwicklung der Kulturgüter kämpfen." Mit diesen Worten hatte das ZK der KPD bereits auf Seiner Brüsseler' ...

  • Das Berliner „Industriefest" von 1844

    Früchte trug. Den Beweis erkannte man nicht zuletzt an jener von August Borsig ausgestellten Lokomotive, dieden Namen eines der aktivsten Förderer der technischen Ausbildung und des „Gewerbefleißes", des Ministerialbeamten und Leiters des preußischen „Königlichen Gewerbeinstituts", Wilhelm Beuth, trug ...

  • Steinerner Torbau am rätischen Limes

    Stuttgart. Ein großer steinerner Torbau mit einer prunkvollen Fassade ist bei Grabungen am rätischen Limes bei Dalkingen in der BRD gefunden worden. Die Mauern des 13 mal 10 Meter großen Tores stehen noch bis zu zwei Meter hoch. Wissenschaftler datieren das Bauwerk, das als einmalig unter den bisher ausgegrabenen Bauten des rätischen Limes bezeichnet wird, auf das frühe dritte Jahrhundert ...

  • Merowinger Friedhof unter einem Rübenfeld

    Amis. Bei Aushebungsarbeiten für einen Silo ist ein Friedhof des fränkischen Königsgeschlechts der MeTowinger in Nordfrankreich unter einem Rübenfeld freigelegt worden. Nach Ansicht der Archäologen stammt die Begräbnisstätte aus den Jahren 600 bis 650 unserer Zeitrechnung.. Der_ Fundort liegt zwischen den Ortschaften Ecourt Saint-Quentin und Saudemont bei Arras ...

Seite 16
  • Wem nützt ein „Himmelsrad"?

    Deü&shläiü Von Reiner Oschmann

    Die Idee, so Hauptdarsteller Knievel, sei ihm vor acht Jahren bei einer Zechtour gekommen. Public-Relations-Manager' machten daraus später . ein perfektes Drehbuch, bauten zwei Jahre lang den Sensationsdarsteller . Evel Knievel, 34, und sein Vorhaben zum „Ereignis des Jahrhunderts" in den USA auf: der „Flug" mit dem „Himmelsmotorrad" (Sky-Cycle X 2) über den 500 Meter breiten Snake-River-Canyon bei Twin Falls im Bundesstaat Idaho ...

  • Mit Fischmehl im Teig

    von Dieler B r ü c k n e r-, Moskau

    Für ganze achtzehn Kopeken schon kann man in einer beliebigen „Bulotschnaja" — einem Bäckerladen — vor die Qual der Wahl gestellt sein: Nimmt man ein rundes oder ein Kastenbrot, ein gewöhnliches schwarzes oder eines der vielen Mischbrote, ein „Orlowskij", ein „Ukrainskij" oder...? Die Auswahl stets frischer Ware ist enorm und die Qualität vorzüglich, was übrigens ganz und gar auch für Weißbrot zutrifft ...

  • Der „Rote" aus Szeged

    Die Köche der Postkutschen- und der Fischtscharda in der südostungarischen Stadt Szeged gerieten eines Tages an einen Tisch und ' stritten erbittert, wie man Halaszle, die berühmte Fischsuppe, eigentlich richtig zubereitet. Jeder ver- ' kündete ein Rezept und erklärte, daß es das einzig wahre sei. Nach ...

  • „Große Grube" Baia-Mare

    von Lutz A u I b a c h, Bukarest <■

    Im Norden > Rumäniens, wo die Grenzen dreier sozialistischer Staaten — der Sowjetunion, Ungarns und Rumäniens — aufeinandertreffen, liegt der Kreis Maramures, ein bezauberndes Bergland mit einer Natur von romantischer Schönheit. Jahrhunderte alt sind seine endlosen ausgedehnten Tannen-, Fichten-, Buchenund Eichenwälder ...

  • i I I Neuer phantastischer Fund „schwarzen Goldes" in der Nordsee / Norwegen will Einfluß über seine Bodenschätze erhöhen / Aber die internationalen Monopole haben die Schalthebel in der Hand

    Die norwegischen Erdölfunde erregten in den letzten Wochen wieder einmal gehöriges Aufsehen. 150 km -westlich der Mündung des Sognefjordes wurde die bisher größte Lagerstätte in der Nordsee entdeckt, die den Namen „Statfjord" erhielt. Aus ihr sollen ab 1977 über 265 Mill. Tonnen „schwarzes Gold" sprudeln ...

  • Vor den Ruinen von Baalbek

    von Karl-Heinz Werner

    Alljährlich in den Sommermonaten erlebt Libanon seinen glanzvollen kulturellen Höhepunkt, wenn zahlreiche Ensembles und Künstler von internationalem Rang in der kleinen, 12 000 Einwohner zählenden' Stadt Baalbek bei den

Seite
Überall in Stadt und Land gute Taten zum 25. Jahrestag DDR ist treuer Verbündeter des kämpfenden Afrikas Bilder und Lieder für die große Geburtstagsfeier Tagesordnung für das UNO-Plenum empfohlen FRELIMO stellt Premierminister Solidaritätsmeeting der Jugend in Warschau Sturm über Mittelamerika forderte Hunderte Opfer UdSSR: Acht Satelliten mit einer Trägerrakete gestartet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen