16. Jul.

Ausgabe vom 14.08.1974

Seite 1
  • Bei der Ernte gut bewährt

    Bis Woehenibeginn konnte die Hauptmasse des Rapses — ein wichtiger Rohstoff vor allem für die Produktion pflanzlicher Fette — geborgen wenden. Nun gilt das ganze Augenmerk der Ernte des Brotgetreides, einem Arbeitsabschnifct der 74er Ernte, den die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft zu Recht als wichtige Etappe im Wettbewerb zum 25 ...

  • Ziel unserer Erziehung sind junge allseitig gebildete Kommunisten

    II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder fortgesetzt Offensive Auseinandersetzung mit bürgerlichen Theorien

    Berlin- (ND). Mit Plenarsitzungen setzte die II. Konferenz der Pftdagofen sozialistischer Länder am Dienstag in der Berliner Kongreßhalle ihre Arbeit ht schöpferischer und konstruktiver Atmosphäre fort. Delegierte aus Kuba, der MVR, Rumänien, Polen, Ungarn und der Sowjetunion trugen am zweiten Beratungstag, an dem wiederum Margot Honecker, Mitglied des ZK der SED und Minister für Volksbildung der DDR, teilnahm, ihre Referate vor ...

  • Chile: Junta ließ weitere 1788 Patrioten verhaften

    Pinochet kündigt Fortführung des blutigen Terrorregimes an

    Mendoza (ADN). Armee- und Polizeieinheiten der faschistischen Militärjunta haben am vergangenen Wochenende allein in drei von insgesamt 25 chilenischen Provinzen 1788 Personen verhaftet, meldet Prensa Latina aus der argentinisch-chilenischen Grenzstadt Mendoza. Damit sind während der nunmehr seit fast vier Wochen andauernden Eskalation *der Unterdrückungsmaßnahmen in Chile mindestens 16 394 Personen festgenommen worden ...

  • Wettbewerb um ein hohes Tempo bei Investitionen

    Initiativen sind auf den raschen Abschluß von Rationalisierungsvorhaben gerichtet

    Erfurt. Die ersten 14 Drehmaschinen und Sägen haben in diesen Tagen in drei neuen Werkhallen des Kombinates Umformtechnik nach ihrer Umsetzung die Produktion wieder aufgenommen. Bis zum Republikjubiläum soll in den neuen Produktionsstätten drei Monate früher als ursprünglich" geplant der volle Betrieb anlaufen ...

  • Arbeit nach Ingenieurpaß

    Zeitz. 400 wissenschaftlich-technische Probleme über ihr eigentliches Aufgabengebiet hinaus lösen die Mitarbeiter des Bereiches Forschung im Hydrierwerk Zeitz zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR. 50 Ingenieure haben sich entr schlössen, nach sowjetischem Beispiel mit einem schöpferischen Paß zu arbeiten ...

  • Genf: Vollsitzung zu Zypern UNO-Truppen im Alarmzustand

    New York/Genf (ADN-Korr.). Die UNO-Truppen in Zypern sind in Alarmzustand versetzt worden, erklärte ein Sprecher der Vereinten Nationen am Dienstag in New York. Als Grund für diese Maßnahme nannte er Schwierigkelten bei den Verhandlungen in Genf. Sie „würden und werden zu Spannungen auf Zypern führen" ...

  • Überschwemmung in Indien bedroht Millionen Menschen

    Neu-Delhi (ADN). Die schweren Überschwemmungen in Indien breiten sich weiter aus. Im Unionsstaat Bihar im Nordosten Indiens sind Gebiete überflutet, in denen insgesamt 3,5 Millionen Menschen leben. Eisenbahnminister L. N. Mishra bezeichnete die Hochwasserkatastrophe als die schwerste in den letzten 20 Jahren ...

  • Anlag« wird Jugendobjekt

    Halle. Eine Anlage zur Erzeugung hochkonzentrierter Salpetersäure — sie ist ein Ausgangspunkt für die Herstellung des in vielen Industriezweigen begehrten Polyurethan — wollen die FDJ- Mitglieder des Stickstoffwerkes Piesteritz übernehmen. Ab Oktober soll die von sowjetischen Spezialisten erbaute Anlage, an der gegenwärtig schon über 50 Prozent FDJler arbeiten, unter Regie der Jugendlichen den Inlandbedarf und die Exportaufgaben in die sozialistischen Länder noch besser erfüllen ...

  • Rapider Preisanstieg und hohe Arbeitslosenzahlen

    Rom (ADN-Korr.). Die Preise in Italien haben im Juli gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres eine Steigerung von 19,3 Prozent erreicht, gab das Institut für Statistik in Rom jetzt bekannt. Kopenhagen. Von 25 000 auf 29 000 ist innerhalb von zwei Wochen die Zahl der Arbeitslosen in Dänemark gestiegen ...

  • Besuch LI. Breshnews bekräftigt Bruderbund

    Die Leistungen der Sowjetwissenschaft geben auch uns ständig neue Impulse für eine gezielte Forschungstätigkeit. Die Erfolge der DDR-Wissenschaft wären ohne die Hilfe und Unterstützung unserer sowjetischen Kollegen nicht denkbar. Bei meinen Arbeitsaufenthalten in Dubna hat sich diese Überzeugung vertieft ...

  • Schöpferisches Wirken der Arbeiterklasse

    Wir haben die 25 Jahre des Bestehens unserer Republik gut genutzt und eine weite Strecke des gesellschaftlichen Fortschritts bewältigt. Als ich 1950 im Kabelwerk Schönow zu arbeiten begann, war es ein veralteter Betrieb, in dem die Handarbeit vorherrschte. Heute ist er weitgehend mechanisiert und automatisiert ...

  • Das Kollektiv sorgt für eine gute Ernte

    Wir haben uns im Wettbewerb zum 25. Jahrestag der DDR vorgenommen, die Halmfrucht so verlustlos wie möglich in 30 Tagen vom Feld zu bringen, unseren dritten Platz im' Wettkampf der Erntekomplexe des Kreises zu verbessern und 100 Tonnen Getreide zusätzlich zum Plan an den Staat zu verkaufen. Jetzt ist Aufgabe Nr ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Maßnahmen gegen Umweltverschmutzung Seite 5: Zum Abschluß der Fernsehserie - „Wie der Stahl gehärtet wurde" Wien ist für die Schwimmeuropameisterschaften gerüstet Seite 6: Tief unter Szeged rotieren die Bohrmeißel Seite 7: Freiheit für Corväldn muß erzwungen werden Seite 8: Im Rosengarten ein ...

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 14. August 1974 / Seitt 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Menschenhändler verurteilt Berlin (ADN). Wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB verurteilte das Bezirksgericht Gera den Einwohner von Westberlin Uwe Schmidt zu 15 Jahren Freiheitsentzug; das Bezirksgericht Leipzig den Einwohner von Westberlin Wilfried Meyer zu vier Jahren und sechs Monaten Freiheitsentzug ...

  • Maßnahmen gegen Umweltverschmutzung

    Präzisierte Bestimmungen für Abgaskontrolle und Trinkwasserschutz in unserer Republik

    Berlin (ADN). Mit neuen Bestimmungen zur Begrenzung, Überwachung und Verminderung der Abgase von Verbrennungsmotoren und zum Schutz des Trinkwassers sind in der DDR seit diesem Monat wesentliche Regelungen des Landeskulturgesetzes präzisiert und verschärft worden. Mit der dieser Tage im Gesetzblatt der ...

  • Noch dem Raps mit ganzer Kraft in das Brotgetreide

    LPG und VEG nutzen zusätzlichen Lagerraum für Erntegut

    Berlin (ND). In den Anbauzentren des Winterrapses, den Bezirken Neubrandenburf, Rostock und Schwerin, konnte die Ernte dieser Kultur bis auf Restflftchen in den Küstengebieten abgeschlossen werden. Die E 512-Komplexe dieser Gebiete und auch die Erntekollektive der mittleren und südlichen Bezirke nutzen Jetzt Jede Stunde für die rasche und verlustarme Berfuni des Brotgetreides ...

  • Zeitgewinn für Abraumriesen im Kohletagebau Espenhain

    Förderbrücke in Rekordzeit von tausend Kumpeln überholt

    Von unsaram B«zirkskorr*spond*nt«n Klaus J o r • k Im Espenhalner Tagebau arbeitet wieder eine der größten Abraumförderbrücken Europas. Damit haben die etwa 1000 Schlosser, Elektriker, Schweißer, Ingenieure und Studenten ein Wettbewerbsziel überboten: Der Riese — 590 Meter lang, 70 Meter hoch und 9500 Tonnen schwer — ging zwei Schichten früher als geplant nach nur 14tägiger Überholungszeit wieder in Betrieb ...

  • Junge Generation der DDR gedenkt Ernst Thalmanns

    Ehrungen zum 30. Jahrestag der Ermordung des Arbeiterführers

    Berlin (ADN). Auf feierlichen Veranstaltungen, Meetings und mit Kranzniederlegungen an Mahn- und Gedenkstätten des antifMchistiachen Widerstandskämpfe! werden am 18. August Tausende Mädchen und Jungen der Republik ihres großen Vorbilde« Ernat Thälmann gedenken. Am 30. Jahreitar der Ermordung des Fahrers ...

  • Schulen des Sozialismus

    In wenigen Wochen beginnen wieder für Hunderttausende Arbeiter und Angestellte die von der Gewerkschaft organisierten Schulen des Sozialismus. Besonders seit dem 8. FDGB-Kongreß haben sie sich als wahrhafte Schulen sozialistischen Wirtschaften's und Verwalten* in Leninschem Sinne bewährt Sie sind — nach sowjetischen Erfahrungen entwickelt — eine besonders massenwirksame Möglichkeit, alle Werktätigen mit den revolutionären Ideen des Marxismus-Leniniismus vertraut zu machen ...

  • Ziel unserer Erziehung sind junge allseitig gebildete Kommunisten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    in die Lage versetzt, die Welt zu verstehen, die beobachteten Erscheinungen richtig einzuschätzen und sich der großen sozialistischen Gemeinschaft — im Bewußtsein der damit verbundenen internationalistischen Pflichten — zugehörig zu fühlen. Prof. Dr. Jözsef Szarka, Vorsitzender des Pädagogischen Ausschusses ...

  • Leiter der Delegationen

    zur II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder

    An der II. Konferenz der Pädagogen sozialistischer Länder, die vom 12. bis 16. August In Berlin tagt, nehmen Delegationen aus zehn sozialistischen Ländern teil. Die einzelnen Delegationen werden geleitet von: VR Bulgarien - Prof. Dr. Sawa Ganowski, Mitglied des ZK der BKP, Mitglied des Präsidiums der Akademie der Wissenschaften der VR Bulgarien; CSSR — Prof ...

  • Das Vorbild Kortschagins wirkt in unserem Alltag

    Berlin (ND). In einer rund-Sondersendung mit dem Thema „Die Erben Kortschagins — Dialog über Revolutionäre" beantworteten die Mitglieder der sowjetischen Fernsehdelegation, die anläßlich der DDR-Aufführung der Filmserie nach Nikolai Ostrowskis Roman „Wie der Stahl gehärtet wurde" in unserer Republik weilte, gestern abend im Fernsehen noch einmal Fragen junger Zuschauer ...

  • Mit Studienaufträgen bei Freunden im Praktikum

    Rostock (ND). Zu Praktika weilten in diesem Jahr 41 Studentengruppen der Universität Rostock in der Sowjetunion, Polen, der CSSR, Ungarn und Bulgarien. So nutzten Studenten der Sektion Sozialistische Betriebswirtschaft ihren Aufenthalt in Leningrad, um bei den Mitarbeitern des Schiffbauinstituts neue Kenntnisse für ihr weiteres Studium zu erwerben ...

  • Widerstandskämpfer gründeten Bezirkskomitee

    Rostock (ND). Die antifaschistischen Widerstandskämpfer des DDR-Küstentezirkes gründeten am Dienstag in „Rostock ihr Bezirkskomitee. An der konstituierenden Sitzung im Hause der Nationalen Volksarmee im Rosengarten nahmen Hans Warnke, Mitglied des ZK der SED, und Heinz Lange, 2. Sekretär der Bezirksleitung Rostock der SED, teil ...

  • Solidaritätssendung für Opfer israelischer Überfälle

    Beirut (ADN-Korr.). Eine Solidaritätssendung der DDR für die von den ständigen israelischen Überfällen betroffene Bevölkerung Südlibanons ist in der Nacht zum Dienstag mit einer Sondermaschine der INTERFLUG in Beirut eingetroffen. Die aus Mitteln des Solidaritätskomitees bereitgestellten über 11 Tonnen Medikamente wurden vom Botschafter der DDR in Libanon, Bruno Sedlaczek, und einem Vertreter des DDR-Solidaritätskomitees an die nationale Gewerkschaftsföderation Libanons übergeben ...

  • Glückwunsch an Pakistan zum Jahrestag der Unabhängigkeit

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übersandten aus Anlaß des 27. Jahrestages der Unabhängigkeit der Islamischen Republik Pakistan Glückwunschtelegramme an 'den Präsidenten Pakistans, Chaudhury Fazal Elahi, und an den Ministerpräsidenten Pakistans, Zulfikar Ali Bhutto ...

  • Jugenddelegation aus der CSSR besuchte Potsdam

    Potsdam (ADN). 300 tschechoslowakische Jugendliche, die für eine Woche in der DDR zu Gast sind, besuchten am Dienstag Schloß Sanssouci und Cecilienhof, die historische Stätte des Potsdamer Abkommens. „Besonders erfreut sind wir über das architektonische Gefüge von Geschichte und Gegenwart, von Altem und Neuem im Stadtbild Potsdams", sagte der Leiter der Delegation des tschechoslowakischen Jugendverbandes der CSSR, Jan Kohout, Vorsitzender der tschechoslowakischen Pionierorganisation ...

  • Freundschaftsgesellschaft zwischen Portugal und DDR

    Lissabon (ADN). Die portugiesische Liga zur Entwicklung der Beziehungen^ zu den sozialistischen Ländern und eine* Delegation der Liga für Völkerfreundschaft der DDR sdnd übereingekommen, eine Gesellschaft der Freundschaft zwischen den Völkern Portugals und der DDR zu gründen. Das wurde am Dienstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Lissabon mitgeteilt ...

  • Kurs für ausländische Lehrer an Hochschule in Dresden

    Dresden (ADN). Mit dem Vortrag „Dresden — eine sozialistische Großstadt" begann der VII. Internationale Deutschlehrerkursus an der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" in Dresden. An diesem schon zur Tradition gewordenen vierwöchigen Lehrgang nehmen über 100 Lehrer und Dozenten der deutschen Sprache aus der Sowjetunion, der CSSR sowie aus Polen, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Jugoslawien teil ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB verurteilte das Bezirksgericht Gera den Einwohner von Westberlin Uwe Schmidt zu 15 Jahren Freiheitsentzug; das Bezirksgericht Leipzig den Einwohner von Westberlin Wilfried Meyer zu vier Jahren und sechs Monaten Freiheitsentzug ...

  • In der Iskra-Gedenkstätte 50 000. Gast begrüßt

    Leipzig (ADN). Als 50 000. Besucher der Leipziger Iskra-Gedentatätte in diesem Jahr konnte am Dienstag die Studentin Natalja Sutschkowa aus Leningrad begrüßt werden. Mit einer Gruppe von Kommilitonen ist sie gegenwärtig Gast der Karl-Marx-Universität Leipzig. An dieser historischen Stätte, die allein in diesem Jahr bereits Touristen aus über 50 Ländern besichtigten, wurde im Jahr 1900 die erste Nummer der Leninschen „Iskra" gedruckt ...

  • Vertrag über Zusammenarbeit ADN-ATP abgeschlossen

    Berlin (ADN). Ein Vertrag über die Zusammenarbeit im Nachrichtenwesen ist zwischen .der DDR-Nachrichtenagentur ADN und der Nachrichtenagentur Agence Tschadienne de Presse (ATP) abgeschlossen worden. Das in N'Djamena, der Hauptstadt der Republik Tschad, unterzeichnete Abkommen sieht einen regelmäßigen Nachrichten- und Erfahrungsaustausch zwischen ADN und ATP vor ...

  • Zum Studienbesuch in der DDR eingetroffen

    Berlin (ND). Auf Einladung des Nationalrates der Nationalen Front der DDR traf der. Sekretär des Sozialistischen Wahlbundes Norwegens, Roald Halvorsen, am Dienstag zu einem Studienbesuch in der DDR ein. Bei seiner Ankunft auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld wurde er vom Mitglied des Präsidiums des Nationalrates Fritz Otto beerüßt ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbelt, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Positive Beispiele wirken als Anregung

    Die Hinwendung zu den 'Erfahrungen des Volkes aus vielen Jahrhunderten sei völlig gesetzmäßig und natürlich, legte der Redner dar, da sich in ihnen die nationalen Ideale des Menschen und des Staatsbürgers, die Wege für die Entstehung des Nationalcharakters und bewährte Methoden für die Erziehung der Kinder widerspiegeln ...

  • Alle Dimensionen der Persönlichkeit sehen

    Inhaltlicher Schwerpunkt in den verschiedenen Ausbildungsstätten sei die mandstisch-tleninistische Lehre über die Rolle der produktiven Arbeit bei der allseitigen Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit, die Verbindung der Theorie mit der Praxis in allen Unterrichtsstufen und die technischproduktive Ausbildung der Schüler und Studenten ...

  • 365720 absolvierten in 12 Jahren die ABF

    Zusammenfassend zählte Raul Gutierrez die wichtigsten Etappen und Aspekte der Entwicklung der Volksbil- t düng seines Landes auf: „Der gesamten Bevölkerung mußte die Möglichkeit der obligatorischen Grundschulbildung garantiert werden. Das bedeutete, daß auf der ganzen Insel Lehrer eingesetzt und Schulgebäude gebaut werden mußten ...

  • Revolution veränderte Unterricht grundlegend

    Natürlich war die feudalistische Mongolei trotz der vielen elementaren volkspädagogischen Traditionen bis zum Sieg der Volksrevolution im Jahre 1921 durch eine äußerst rückständige Kultur und ein sehr niedriges Bildungsniveau gekennzeichnet. Dr. Dawasuren zitierte dazu u. a. aus .einem alten Dokument, das die Situation in der feudalistischen Mongolei charakterisierte ...

  • Inhaltliche Aspekte der Bildungsstätten

    Mit dem Hinweis auf den bevorstehenden 30. Jahrestag der Befreiung des Landes vom faschistischen Joch stellte der Leiter der rumänischen Delegation fest: „In der reichen Bilanz der 30 Jahre spielt der Unterricht aller Stufen, der eine breite Entwicklung genoß, eine bedeutende Rolle. Durch die tiefgehenden ...

  • Arbeit und Lernen miteinander verbinden

    In seinen weiteren Ausführungen ging der Redner auf die Entwicklung eines neuen Bildungswesens ein. „Im Übergang von der Ökonomie des Überlebens zur Ökonomie der sozialistischen Entwicklung wurde die Verbindung zwischen Bildung und Erziehung und Ökonomie verstärkt. Sie bestand in der Ausund Weiterbildung der Werktätigen, der Studenten und in der Ausbildung der künftigen Produzenten ...

  • Unser gesamtes Land ist eine große Schule

    Aus dem Referat von Dr. Raul Gutierrez, Mitglied der Delegation der Republik Kuba

    durch sollte erreicht werden, daß Kuba zu einem wirtschaftlich entwickelten Land wird, daß das Volk sich in ein wissenschaftlich hochentwickeltes Volk umwandelt und das Bewußtsein des Volkes, die Ideologie des Proletariats ständig wächst. Das alles mußte geschehen, während ein offener Kampf gegen die ...

  • Experimentelle > Untersuchungen notig

    Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehe die Formung der Persönlichkeit der jungen Generation während der allgemeinen zehnjährigen Schulpflicht. Hierbei gehe es darum, die Jugend mit einem weiten Horizont allgemeiner Kenntnisse auszustatten, sie mit einer soliden wissenschaftlichen, technischen und technologischen Ausbildung, mit festen Gewohnheiten praktischer, produktiver Tätigkeit auszurüsten ...

  • Kollektives Verhalten der Jugend ausprägen

    Ebenso sei die Folklore tief vom Ideengut der Volkspädagogik durchdrungen. An dieser Stelle analysierte Dr. Dawasuren zahlreiche Kinderspiele. In ihnen werden z. B. viele Situationen des Alltags, der Umgangsformen widergespiegelt und von den Kindern spielend erlernt sowie elementare Kenntnisse über die menschliche Umwelt vermittelt ...

  • Unterricht im Einklang mit Arbeit und Leben Aus dem Referat von Dozent Iulian Nica, Leiter der Delegation der Sozialistischen Republik Rumänien

    Der Sprecher der rumänischen Delegation, Iulian Nica, bezeichnete die Problematik der menschlichen Persönlichkeit, das Erforschen ihrer bestimmenden Züge als Fragen von größter Aktualität. Die Quellen, die im Menschen liegen, die Entwicklung der Persönlichkeit, sei das Hauptkriterium für den Fortschritt der Gesellschaft ...

  • Progressives Erbe im Dienst der Bildung

    Aus dem Referat von Dr.B.Dawasuren, Leiter der Delegation der Mongolischen Volksrepublik

    Der Redner ging von der Feststellung aus, daß sich die wesentlichen Züge und ausgeprägten Persönlichkeitsmerkmale des Menschen vor allem durch die Einwirkung der realen Bedingungen des sozialistischen Aufbaus herausbilden. Als Einflußgrößen nannte er weiter: die revolutionären Traditionen; das Wirken der Partei und Regierung, Kampf- und Arbeitstraditionen der älteren Generation, die Ideologie, die Erziehungsarbeit überhaupt sowie die Erziehung in der Familie ...

  • Brüderliche Hilfe der sozialistischen Lander

    Kuba war früher ein unterentwickeltes Land. In den Schulen hatte der spanisch-religiöse Klerikalismus Einfluß. Erst nach dem Sieg des Befreiungskampfes im Jahre 1959 gelang es, die wirtschaftliche, politische, pädagogische und kulturelle Unterentwicklung zu beseitigen. „Auf den theoretischen und methodologischen ...

Seite 4
  • Auf der Basis einer festen Weltanschauung

    Sodann erläuterte Genosse Wolczyk an Hand der Programmthesen des 7. Plenums die Erziehungsziele. „Die strategische Grundlage des gesamten Erziehungsprozesses -ist die Festigung der Überzeugung von der Richtigkeit des gewählten sozialistischen Weges der Entwicklung Polens und der Überlegenheit der sozialistischen Ordnung bei den Schülern ...

  • Verschleierung aller sozialen Widersprüche

    Kritisch prüfte der Redner z. B. die Auffassungen der „Theoretiker der sozial-kritischen Richtung", die in vielem die Fehler wiederholen, die von der vormarxistischen Philosophie und Pädagogik gemacht wurden: „Indem sie die Erziehung in Wechselbeziehung mit der Gesellschaft, dem sozialen Milieu, dem Leiben, dem-Klassenkampf setzen, betrachten die Ideologen der sozial-kritischen Richtung in der Pädagogik die Erziehung im Grunde genommen als einen Akt des politischen Kampfes ...

  • Theorien, die nur den Monopolendienlichsind

    Unter den Bedingungen des Fehlens von Ausbeutung und Arbeitslosigkeit, auf der Basis der vollen Garantie des Rechts auf Arbeit, auf Erholung und Bildung und anderer Vorzüge könne beim normalen Menschen der Wunsch, ein habgieriger Mensch, ein Privateigentümer zu werden, nicht entstehen. Gerade das Wesen der Gesellschaftsordnung bildet den neuen Menschen heraus, einen ehrlichen, prinzipienfesten, arbeitsliebenden, humanen, der Heimat und der kommunistischen Partei ergebenen Menschen ...

  • Bildung hohen Niveaus fordert die Begabung

    Zur Thematik der individueller Fähigkeiten und Begabungen gebe es in seinem Land ebenfalls eine breite Diskussion, die sich mit einseitigen und bereits überholten Betrachtungsweisen auseinandersetzt. Durch Forschungen ist bewiesen, „daß bei der Entfaltung der Fähigkeiten die gesellschaftliche Umwelt eine bestimmende Rolle spielt und kein einziges Kind ,a priori' für unbegabt ge-v halten werden kann" ...

  • Die Schüler für ein aktives Leben rüsten

    „Die Bildungseinrichtungen entwikkeln Fähigkeiten, Betrachtungs- und Verhaltensweisen im Bildungsprozeß, und sie gestalten und entfalten im Menschen das Streben nach permanenter Selbstbildung und Selbsterziehung. Es ist die Pflicht der sozialistischen Schule, daß sie die Grundlagen für diesen lebendigen Prozeß legt, da der Mensch aktiver Teilnehmer der sich beschleunigenden gesellschaftlichen, technischen und geistigen Prozesse sein wird", führte Genosse Szarka aus ...

  • Große Hilfe durch „Elternuniversitäten77

    Der Referent erläuterte sodann einige Formen und Systeme der Zusammenarbeit zwischen Schule und anderen Bereichen. Beispielsweise gewinne die Durchsetzung der pädagogischen Kultur in der ganzen Gesellschaft, insbesondere aber bei den Eltern, eine besondere Bedeutung. Der Begriff „pädagogische Kultur" sei dabei als das Wissen von der Erziehung, ein mit ihren Prinzipien übereinstimmendes Handeln und daraus erzielten Wirkungen zu verstehen ...

  • Keine Konzessionen in ideologischen Fragen

    „Wenn wir die ideologisch-weltanschauliche Bestimmung betonen, ist es unsere Absicht, eindeutig und entschieden marxistische Standpunkte zu vertreten und zur Geltung kommen zu lassen." Es könne gut sein, Forschungsverfahren Und Techniken der bürgerlichen Wissenschaften zu studieren, aber er wandte sich entschieden gegen ihre unkritische Übernahme ...

  • Jugend zur Arbeit im Kollektiv befähigen

    Es sei erforderlich, bereits dm frühen Alter die Fähigkeit zur Ausübung einfacher Tätigkeiten zu entwickeln und die Kinder daran zu gewöhnen, für sich selbst und für ihre Nächsten zu arbeiten. In den weiteren Entwicklungsphiasen müsse dann die Liebe zur Arbeit systematisch herausgebildet wer-1 den. Der ...

  • Geschichtsfälschung und Antikommunismus

    So ist z. B. die gesamte Geschichte vom Altertum bis zur Gegenwart verfälscht, dabei am meisten die Periode der Weltgeschichte, die mit der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution begonnen hat und die Periode der sozialistischen und kommunistischen Umgestaltung der Welt einleitete. „Hier gibt es nicht ein Problem, nicht eine Frage, die nicht im antikommunistischen Sinne' entstellt wird", stellte der Redner fest ...

  • Der Mensch gestaltet die Welt schöpferisch Aus dem Referat von Prof. Dr. Jözsef Szarka, Leiter der Delegation der Ungarischen Volksrepublik

    „Die Bedingungen des Sozialismus begünstigen die vielseitige Entfaltung der Persönlichkeit, das Problem der sozialistischen Lebensweise tritt immer mehr in dön Vordergrund des öffentlichen Interesses, und im Zusammenhang damit erhalten die Fragen der Persönlichkeitsentwicklung eine große Betonung." Mit diesem Gedanken leitete Genosse Jözsef Szarka seine Ausführungen ein ...

  • Erziehung im Geiste des Internationalismus

    „Die in den letzten zwei Jahren deutlich sichtbar gewordene Dynamik der Entwicklung der Bildung und Erziehung in unserem "Lande", sagte Genosse Wolczyk, „ist das Ergebnis einer konsequenten Realisierung der im Programm des Ministeriums für Bildung und Erziehung für die Jahre 1972 bis 1975 festgelegten Aufgaben ...

  • Bürgerliche Pädagogik ohne jede Perspektive Aus dem Referat von Dr. sc. Jewgeni Koshewnikow, Mitglied der Delegation der UdSSR

    Die Entwicklung der Persönlichkeit in der sozialistischen Gesellschaft unterscheidet sich grundlegend von der in der kapitalistischen Gesellschaft, von der Konzeption des Werdens der Persönlichkeit unter den Bedingungen des Imperialismus. Diese Ausgangsthese war Gegenstand des Referats von Genossen Koshewnikow, der sich vorwiegend den Problemen des ideologischen Kampfes gegen bürgerliche Theorien über Persönlichkeitsbildung widmete ...

Seite 5
  • Auch uns half das Beispiel Kortschagins

    Uns half ein Pawel Kortschagin, das schwere Erbe des Faschismus zu überwinden, half geistige Trümmer aus verwirrten Köpfen zu räumen, war uns Wegbegleiter, als wir die Deutsche Demokratische Republik schufen. Gewiß, die Gefühle und Geüanken, die uns vor 25 Jahren beim Lesen des Buches „Wie der Stahl gehärtet wurde" bewegten, waren von anderer Art als jene, die heute aus den Briefen an unsere Redaktion sprechen, begeistert und bewegt Von der Fernsehverfilmung nach Motiven des gleichnamigen Romans ...

  • Erfahrung eines halben Jahrhunderts im Hörspiel

    Fünf Funkmonologe des Rundfunks in dieser Woche

    Jemandem zuhören. Einen Menschen kennenlernen, indem man ihn zu Worte kommen läßt: Hier liegt eine ursprüngliche Möglichkeit des Rundfunks, die sich bis heute weder erschöpft noch verbraucht hat. Es ist nicht zufällig, daß das Hörspiel diese Möglichkeit früh für sich entdeckt, daß immer neue Autoren sich in ihr versucht haben ...

  • In Montreal um WM-Titel

    Erste Entscheidung auf d»r Bahn am heutigen Mittwoch

    Mit der Entscheidung im 1000-m-Zeitfahren beginnen am Mittwoch in Montreal die Radsport-Weltmeisterschaften auf der Bahn und auf der Straße, Für die Teilnehmer dieser Titelkämpfe besteht damit die Möglichkeit, sich mit den Bedingungen in der Olympiastadt von 1976 vertraut zu machen. Der 1000-m- Wettbewerb bringt eine Neuauflage der Weltmeisterschaften von San Sebastian ...

  • Boxer der DDR in Kuba eingetroffen

    WM-Aufgebot der UdSSR mit Olympiasieger Kusnezow

    Die acht an den I. Weltmeisterschaften im Boxen teilnehmenden DDR-Sportler trafen am Montagabend mit einer IL 62 der INTER- FLUG in Havanna ein. Die Mannschaft hat sich bereits am Dienstag mit den örtlichen Bedingungen im Trainingszentrum vertraut gemacht. An Bord der IL 62 befanden sich auch die Boxer Jugoslawiens mit Halbschwergewichts-Olympiasieger Mate Parlov, Finnlands, der Niederlande und der BRD ...

  • Ein Hohelied auf das neu beginnende Leben

    Der Bau der Schmalspurbahn ist mit eindringlicher Wucht gestaltet. Die Spaten fressen sich in die Erde. Der Rhythmus der Arbeit, von der Kamera ganz nah erfaßt, wird zum Hohelied neu beginnenden Lebens. Auch hier überfluten rote Flammen den harten Schnee, durch den sich die jungen Erbauer unter schier unglaublich erscheinenden physischen Bedingungen hindurchkämpfen ...

  • Junge Rekordschwimmer

    In Kiew gab es bisher in allen Disziplinen neue IWF-Rekorde , Von unserem Mitarbeiter Hans-Hagen S r o c Ic e

    21 Goldmedaillen hatten unsere Schwimmer im vergangenen Jahr im Gepäck, als sie von den Internationalen Wettkämpfen der Freundschaft (IWF) aus dem bulgarischen Welingrad zurückkamen. Dieses Ergebnis wird sich in diesem Jahr nicht wiederholen, denn in Kiew hatten sich die sowjetischen Aktiven natürlich einiges vorgenommen ...

  • Letzter Europameister war Kurt Mrkwicka

    Verständlich, daß man in Osterreich lieber große internationale Wettkämpfe organisieren will, wo auch heimische Sportler im Kampf um den Sieg ein ernstes Wort mitreden können. Bei dieser EM ist davon kaum die Rede. Die Zeiten, wo Österreich im Schwimmsport zur internationalen Elite zählte, gehören der Vergangenheit an ...

  • Flamme der des Kampfes

    Aktion und Zum Abschluß der sowjetischen Fernsehserie nach Nikolai Ostrowskis „Wie der Stahl gehärtet wurde".

    Der französische Dichter Romain Rolland hat von Nikolai Ostrowski einmal gesagt, alles in . ihm sei „Flamme der Aktion und des Kampfes". Und in der Tat ist das Werk Ostrowskis von diesem einen Grundzug bestimmt: Das Leben des Menschen kann nur sinnvoll sein, wenn es erfüllt ist vom Kampf um eine neue bessere Welt, vom Kampf für eine gesellschaftliche Ordnung, die es jedem ermöglicht, wirklich menschlich zu sein ...

  • Karl Schäfer fünfmal auch Schwimm-Meister

    Unter den zahlreichen Zuschauern, die sicher täglich im Stadionbad anzutreffen sein werden, wird einer der erfolgreichsten Sportler sein, den Österreich hervorgebracht hat. Karl Schäfer, zweimaliger Olympiasieger sowie oftmaliger Welt- und Europameister im Eiskunstlaufen, der auch zu den erfolgreichsten Schwimmsportlern Österreichs zählte ...

  • Die Aussage ist aktuell bis zum heutigen Tag

    An sechs Fernsehabenden wurde am Leben Pawel Kortschagins und seiner Gefährten der Heroismus einer großen Epoche lebendig. Dennoch verhält der Film nicht in der Vergangenheit. Seine Aussage ist aktuell bis zum heutigen Tag, so aktuell wie Ostrowskis berühmte Worte, die Pawel Kortschagin am Grabe seines von konterrevolutionären Banditen ermordeten Freundes spricht: „Das Wertvollste, das der Mensch besitzt, ist das Leben ...

  • Begeisterung, aber auch Pessimismus

    Wien ist für die Schwimm-Europameisterschaften gerüstet

    Von Kurt C a s t k a, „Volksstimme", Wien Überraschend groß ist das Interesse, das man in Wien und darüber hinaus in ganz Osterreich den Europameisterschaften im Schwimmen, Springen und Wasserball entgegenbringt, welche am 18. August in der österreichischen Bundeshauptstadt ihren Anfang nehmen. Wenn auch Schwimmen vor allem bei der Jugend beliebt ist, so sind hier doch Fußball und der alpine Skisport Volkssport Nummer eins ...

  • Die Anlagen sollen der Jugend helfen

    Der größte Teil davon wurde für den Neubau des Stadthallenbades, sowie für das Südstadtbad und den Ausbau des Stadionbades ausgegeben. Nur unter einer Bedingung ist die Öffentlichkeit bereit, diese großen Ausgaben zu akzeptieren, nämlich wenn alle Anlagen nach Ende der EM der Wiener Jugend vor allem für Trainingszwecke zur Verfügung stehen werden ...

  • Tage der DDR-Kultur finden im September in der CSSR statt

    Prar (ADN-Korr.). Auf vollen Touren laufen bei der tschechoslowakischen Künstleragentur Pragokonzert die Vorbereitungen für die Tage der DDR-Kultur in der CSSR. Sie werden zu Ehren de& 25. Jahrestages der DDR in der Woche vom 23. bis 29. September stattfinden. Mehr als 350 Künstler werden in Prag, Bratislava und anderen Städten der CSSR die Kultur der DDR repräsentieren ...

  • Bildende, Künstler tauschen Erfahrungen aus

    Leipzig (ADN). Zu einem mehrwöchigen Erfahrungsaustausch und gemeinsamer Motivsuche mit Leipziger bildenden Künstlern trafen am Montag fünf Maler, Grafiker und Bildhauer aus Brno und Krakow ,in der Messestadt ein. Die Gäste aus der CSSR und der Volksrepublik Polen weilen auf Grund von Freundschaftsverträgen zwischen den Künstlerverbänden ihrer Länder und der DDR in unserer Republik ...

  • 180 neue Schlager in der Aktion „Rhythmus 74"

    Berlin (ADN). Über 180 Schlager wurden bisher in den Studios des DDR-Rundfunks innerhalb der Aktion „Rhythmus 74", eine der beiden großen Vorhaben der Hauptabteilung Musik des Rundfunks zum 25. Jahrestag der DDR, produziert. 122 weitere Titel befinden sich in der Endfertigung. Für 78 Aufnahmen konnten Gruppen und Solisten aus sieben sozialistischen Ländern gewonnen werden ...

  • „Fünf Patronenhülsen'

    . Berlin (ND). Zu dem anläßlich des 80. Geburtstages von- Peter Käst veröffentlichten Beitrag „Sein Werk ist jung" (ND vom 1. August) wird uns mitgeteilt, daß Walter Gorrish der alleinige Urheber des Werkes „Fünf Patronenhülsen" ist.

Seite 6
  • Tief unter Szeged rotieren Bohrmeißel

    Wie ein Reichtum Südungarns beschleunigt zutage kommt

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Böhm In Szeged, der fünftgrößten Stadt Ungarns, ist außer einer bedeutenden Universität und mehreren Zweigen der Leichtindustrie vor allem die Lebensmittelindustrie zu Hause: Hier wird der Reichtum verarbeitet, den die Landwirtschaft der südlichen Tiefebene hervorbringt ...

  • Portugals Volk fordert das Ende der Kolonialherrschaft

    Reaktion verschärft ideologische Aggression gegen Regierung

    Von unserem Sonderkorrespondenten Dr. Klaus Steiniger, Lissabon Die von den demokratischen Kräften Portugals seit langem mit Nachdruck geforderte Entscheidung Lissabons, allen auf Zeitgewinn berechneten „Dekolonialisierunigs"manövern abzusagen und den legitimen Unabhängigkeitsanspruch der Völker Guinea- Bissaus, Angolas und Mo?ambiques anzuerkennen, ist im „Mutterland" des letzten großen KoloniaUmperiums mit überwältigender Zustimmung aufgenommen worden ...

  • Italiens Monopolverband konzentriert seine Macht

    Soziale Widersprüche des Mittelmeerlandes weiter zugespitzt

    Von unserem Korrespondenten Dr. Gerhard Feldbauer, Rom In Italien wurde kürzlich das oberste Gremium der Confindustria, des Industriellenverbandes, neu besetzt. Dabei kam es zu einigen entscheidenden Veränderungen, die einmal mehr die krisenhafte Entwicklung und die Zuspitzung der sozialen Widersprüche des Mittelmeerlandes widerspiegeln ...

  • Pakistan will Zahl der Arzte bis 1980 enorm vergrößern

    Gesundheitspolitik bildet einen Schwerpunkt in den Reformen

    Von Hilmar König „Die Last des einfachen Mannes zu erleichtern und soziale Ungleichheiten zu beseitigen", wie es Pakistans Ministerpräsident Bhutto kurz nach seinem Amtsantritt im Dezember 1971 ankündigte, ist ein langwieriger, sich gegen viele Hindernisse durchsetzender Prozeß.' Das beweisen 'die zurückliegenden Jahre, in denen es allerdings an ernsten Umgestaltungsversuchen nicht mangelte ...

  • Tel Avivs Kampf gegen die Zeit

    Israel ist gegenwärtig systematisch bemüht, die Lage im Nahen Osten erneut zuzuspitzen. Umfangreiche israelische Truppenkonzentrationen, Panzer- und Raketentransporte werden aus dem Golangebiet, von der libanesischen Grenze und der Halbinsel Sinai gemeldet, Kriegsschiffe des Aggressors operieren in libanesischen Hoheitsgewässern, seine Terrorbomber überfallen fast täglich Ortschaften im Süden Libanons und verletzen den Luftraum Syriens ...

  • „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Heft 8/1974

    Das August-Heft der Zeitschrift wird eingeleitet durch den Artikel Max Reimanns »Frieden, Krieg, Revolution". Weitere Beiträge des Heftes sind u. a.: F. Puja »Die koordinierte Diplomatie der sozialistischen Länder"; J. Lenärt „Der Leninismus und die Lehren dfes slowakischen Aufstandes". Unter der Rubrik ...

Seite 7
  • USA-Präsident G. Ford sprach vor dem Kongreß

    # Die Inflation ist der innenpolitische Stqatsfeind Nr. 1 # Kontinuität der Außenpolitik Washingtons bekräftigt

    Washinston (ADN). USA-Präsident Gerald Ford hat in einer Rede vor beiden Hftusern des Kongresses in Washington lrf der Nacht zum Dienstag sein Itefierunrsprovramm dargelegt, zu wichtigen Innenpolitischen Fragen Stellung genommen und die Kontinuität des außenpolitischen Kurses seines Landes bekräftigt ...

  • Zusammenarbeit dient dem Frieden

    Kraft des Sozialismus Hauptfaktor der Veränderungen in der Welt

    Moskau (ADN). „Die friedliche Zusammenarbeit entspricht den Interessen aller Länder und aller Völker. Sie dient der Verbesserung des gegenseitigen Verstehens und der Festigung des Vertrauens zwischen dem. Staaten. Im Ergebnis dessen begünstigt sie die Entwicklung des Entspannungsprozesses, die Festigung des Friedens und der Sicherheit ...

  • Freiheit für Luis Corvalän muß erzwungen werden

    Repressalien der Militärdiktatur in Chile weltweit verurteilt

    ■ erlin (ADN). Mit Zorn und Empörung nehmen Menschen aller Länder die Meldungen übtr den Terror in Chile auf. Vtrtint in einer breiten Front der Solidarität fordern $1« von dtr Junta die Einstellung aller Repressalien. Dimityr Bratanow, Vorsitzender des Nationalen Komitees für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit, Mitglied des internationalen Komitees in Brüssel, Bulgarien: Die Militärjunta zeigt, daß die finsteren Kräfte der Reaktion vor nichts zurückschrecken ...

  • UdSSR-Haltung zu Zypern gewürdigt

    Erklärung der KP Griechenlands/Forderung nach Demokratisierung

    Paris (ADN). Das Politbüro des ZK der KP Griechenlands hat vor der gefXhrlichen Entwicklung auf Zypern gewarnt. In einer Erklärung heißt es, der Kämpf zur Verteidigung der gerechten Sache des zyprischen Volkes erfordere eine einmütige und tatkräftige Unterstützung durch das griechische Volk. Das setze wiederum voraus, daß die Regierung Karamanlis unverzüglich die für die wirkliche Demokratisierung des politischen Lebens in Griechenland erforderlichen Maßnahmen trifft ...

  • Medikamente auf dem Luftweg nach Bangladesh

    Genf (ADN-Korr.). Der UNO-Kinderhilfsfonds (UNICEF) hat damit begonnen, auf dem Luftwege Antibiotika und andere Medikamente auf dem Luftwege nach Bangladesh zu bringen, um den durch die schweren Überschwemmungen betroffenen Kindern zu helfen. Fahrzeuge und Boote der UNICEF, die sich vor der Katastrophe an Ort und Stelle befanden, wurden der Regierung von Bangladesh zur Verfügung gestellt ...

  • Berufsverbote werden ausgedehnt

    Gesetzentwürfe von Bundesregierung und Bundesrat liegen vor

    Bonn (ADN-Korr.). Nach der Bundesregierung hat jetzt auch der BRD- Bundesrat dem Parlament einen Entwurf für ein Sondergesetz zugeleitet, das die Berufsverbote für Kommunisten und andere engagierte Demokraten im öffentlichen Dienst der BRD verschärfen soll. Wie in Bonn verlautete, stehen beide Berufsverbotsvorlagen unmittelbar nach den Sommerferien auf der Tagesordnung der zuständigen Parlamentsgremien ...

  • Protestschreiben an Juntachef

    Beruh (ADN). Di« Friedenskomitees der CSSR und Poltnt sowie die Friedensräte dtr DDR und Ungarns habtn an den Chef der chilenischen Militärjunta, Pinochet, das folgende gemeinsame Schreiben gesandt; „Täglich erreichen uns die Nachrichten von neuen, verschärften Terrorakten gegen' aufrechte Patrioten In Chile und über die grausame Unterdrückung von Freiheit und Demokratie durch die von Ihnen befehligte Militärjunta ...

  • Kurz berichtet

    Jugendlager in Portugal

    Lissabon. Das erste nationale Sommerlager der Bewegung der Werktätigen Jugend Portugals, ist im Bezirk Torres Vedras eröffnet worden. Bei seiher Vorbereitung leisteten Regierung und Streitkräfte Hilfe. Regierung zurückgetreten Buenos Aires. Die argentinische Regierung ist geschlossen zurückgetreten. Gründe für diesen Schritt wurden nicht mitgeteilt ...

  • Unruhe nach Pleite von Bass & Herz

    Bonn (ADN-Korr.). Unruhe und Unsicherheit in der Öffentlichkeit und besonders unter den Kunden der 144 Pri-

    vAtbanken In der BRD verstärken sich immer mehr. Mit dem jüngsten Konkurs des Bankhauses „Bass & Herz" in Frankfurt (Main) setzt sich eine lange Reihe von Pleiten fort. Seit 1963, als die Stinnes-Bank feit einer Bilanzsumme von 172 Millionen DM zusammenbrach, folgten ihr noch 13 weitere Geldinstitute in den Ruin ...

  • Werktätige wehren sich

    Energische Kampfaktionen in zahlreichen Ländern des Kapitals

    Berlin (ADN/ND). Energisch wehren ■ich die Werktätigen in den Landern de« Kapitals gegen die Versuche der Monopole, die Lasten der Krise auf ihre Schultern abzuwälzen. Paris. Ihren Protest gegen die Agrarpolitik der Regierung und die ständige Verringerung der Aufkaufpreise für landwirtschaftliche Produkte bekundeten Tausende Bauern und Landarbeiter auf Demonstrationen und Meetings In mehreren Teilen Frankreichs ...

  • Neofaschistische Partei zahlt für Lügen Millionen

    Rom (ADN-Korr.). Die neofaschistische MSI-Partei des ehemaligen Mussolini- Ideologen Almirante bezahlte Millionensummen an Bestechungsgeldern für Aussagen über angebliche „rote Terroristen". Das hat die römische Zeitung „Paese Sera" .zufolge einer der gekauften faschistischen Agenten enthüllt. Er erklärte, daß die MSI ihm dafür eine Million Lire zahlte und weitere zehn Millionen versprach ...

  • Saigoner Armee verletzte über 3000mal die Waffenruhe

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Saigoner Armee hat allein in der Zeit vom 6. bis 10. August 3121mal die Waffenruhe gebrochen. 214mal drangen Saigoner Truppen in von der Regierung der RSV kontrollierte Gebiete vor, und. in 2295 Fällen wurden Polizei- oder sogenannte „Befriedungsaktionen" registriert. Bei den barbarischen Angriffen der Saigoner Luftwaffe auf die Ortschaft Loc Ninh kam am 6 ...

  • Revolte von PIDE-Agenten im Lissabonner Gefängnis

    Lissabon (ADN-Korr.). Die unverzügliche Aburteilung und Bestrafung der ehemaligen Agenten der PIDE/D.G.S. forderten am Dienstag Hunderte Demonstranten vor dem Lissabonner Gefängnis. Sie reagierten damit auf eine Revolte von 6000 inhaftierten Geheimpolizisten, die bis zum frühen Morgen angehalten hatte ...

  • Extremisten bewaffnen sich

    Belfast (ADN). Protestantische Extremisten bilden in Ulster neue halbmilitärische Verbände zur „Aufrechterhaltung der Ordnung". Den Stamm dieser bewaffneten Gruppen sollen ehemalige Mitglieder der berüchtigten Polizeireserve „Spezialkräfte — B" bilden. Nach Meinung von politischen Beobachtern sind die ...

  • Boris Ponomarjow traf mit Herbert Mies zusammen

    Moskau (ADN). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der KPdSU Boris Ponomarjow ist am Dienstag mit dem zur Erholung in der UdSSR weilenden Vorsitzenden der DKP, Herbert Mies, zusammengetroffen. Beide Politiker tauschten Meinungen über den weiteren Zusammenschluß der internationalen kommunistischen Bewegung auf der Grundlage der Prinzipien des Marxismus-Leninismus und des proletarischen Internationalismus aus ...

  • BRD: Luftrüstungskonzern stellt neue Rakete vor

    München (ADN). Der maßgeblich von der BRD-Luftrüstung profitierende Messerschmidt-Bölkow-Blohm-Konzern (MBB) in München-Ottobrunn hat am Montag das neue Luft-Boden-Raketen-, System „Jumbo" vorgestellt. Agenturberichten zufolge soll das neue Waffensystem die Schlagkraft der BRD-Luftwaffe „wesentlich erhöhen" ...

  • SFRJ unterstreicht Bedeutung der Sicherheitskonferenz

    Genf (ADN-Korr.). Der jugoslawische Botschafter Ilos Lalovic hat am Dienstag in der Konferenz des Abrüstungsausschusses die Bedeutung der europäischen Sicherheitskonferenz gewürdigt und die Hoffnung ausgesprochen, sie werde neue Grundlagen für fruchtbare Zusammenarbeit und Sicherheit.in Europa schaffen ...

  • Vorschläge der Türkei

    Ankara (ADN.) Die von der türkischen Delegation in Genf unterbreiteten neuen Vorschläge zu Zypern sehen laut Agenturmeldungen die Bildung zweier vollständig autonomer Bundesstaaten vor. Beide Seiten sollen mit gleichen Rechten die Bundesregierung bilden. Der Staat der türkischen Zyprioten müsse 35 Prozent des Landesterritoriums einnehmen ...

  • Provokationen Südkoreas

    Phöngjang (ADN). Eine weitere Sitzung der militärischen Waffenstillstandskommission für Korea hat in Panmunjon stattgefunden. Der Chefdelegierte der KVDR protestierte entschieden gegen die anhaltenden Provokationen seitens des Pak-Tschong-Hi- Regimes. Er teilte mit, daß seit Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens im Jahre 1953 von der südkoreanischen Seite Zehntausende Provokationsakte unternommen wurden ...

  • Boykott angekündigt

    Stockholm (ADN). Einen zweitägigen Boykott des Luft- und Seeverkehrs nach Chile will die zum Internationalen Bund Freier Gewerkschaften gehörige Internationale Transportarbeitergewerkschaft am 18. und 19. September durchführen. Das wurde auf dem gegenwärtigen Stockholmer Kongreß des Verbandes beschlossen ...

  • Was sonst noch trassierte

    Anfrage bei einer Züricher Zeitung; „Wie kommt es eigentlich, daß Frauen länger leben als Männer?" — Die Antwort: .Weil sie länger 29 sind."

Seite 8
  • Im Rosengarten ein Thälmann-Ehrenhain

    Es war zu Beginn des vergangenen Schuljahres, wir nahmen uns vor, um den Ehrennamen Kollektiv der DSF zu kämpfen. Eine Aufgabe müßten wir anpakken, so überlegten wir, die uns ein ganzes Jahr lang begleitet — Lehrer und Schüler. Da hatte unser Direktor eine Idee: Wie wäre es mit einem Thälmann- Ehrenhain auf unserem Schülgelände? Wir stellten uns schon in Gedanken den Appellplatz vor, ringsherum ein Rasenteppich und Rosenrabatten ...

  • Die kurze Nachricht

    MATERIALÖKONOMIE. Ihre Verpflichtung, im Jahr 1974 in der Aktion Materialökonomie 10 000 Mark einzusparen, konnten dieser Tage die Mitglieder des Kollektivs „Luna 9" aus dem VEB Elektrokohle Lichtenberg erfüllen. Bis Jahresende wollen sie nochmals für 6000 Mark Material einsparen. MUSIKSCHULEN. In den sieben Musikschulen der Hauptstadt wurden im vergangenen Schuljahr rund 2300 Schüler unterrichtet ...

  • Wer am Abend in die Schule geht

    Farbige Plakate an den Litfaßsäulen erregen in diesen Tagen unsere Aufmerksamkeit: Volkshochschulen beginnen das neue Lehrjahr, erwarten vom 19. bis 28. August die Anmeldungen. Erwachsenenbildung am Abend und an den Sonnabenden, für Schichtarbeiter und Hausfrauen auch in den Vormittagsstunden. Tausende erwerben »ich Jahr für Jahr in den Volkshochschulen neue Kenntnisse, mehr Wissen ...

  • Abgeordnetensaal im Rathaus Köpenick in neuem Gewand

    Junge Raumgestalter legten ihre Meisterprüfung ab

    Fünf Mitglieder der PGH Farbige Raumgestaltung legten beim Renovieren des Abgeordnetensaales im Köpenicker Rathaus den praktischen Teil ihrer Meisterprüfung ab. Die wertvolle Holztäfelung an Decke und Wänden wurde überholt und lackiert, die leinwandbespannten Wandflächen entsprechend dem neugotischen Baustil des Rathauses ornamental gestaltet ...

  • Ein Drushbafest im Stadtbezirk Lichtenberg

    Lichtenberg bereitet gegenwärtig sein Volksfest vor. Es steht unter dem Motto „Drushbafest" und ist ein Höhepunkt vor dem 25. Jahrestag unserer Republik in diesem Stadtbezirk. Gemeinsam mit den sowjetischen, polnischen und anderen Freunden aus den Bruderländern wollen die Lichtenberger ihr Volksfest vom 6 ...

  • Kleingärtner und Züchter bereiten Ausstellung vor

    Die 65 860 Mitglieder des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) in der Hauptstadt bereiten sich u. a. mit einer Lehr- und Leistungsschau auf den Geburtstag unserer Republik vor. Sie findet in der Zeit vom 27. bis 29. September im Kultur- und Ausstellungszentrum des Bezirksvorstandes des VKSK in Karlshorst, Hermann-Duncker- Straße 160, statt ...

  • MahlsdorferWBA vor Leistungsschau

    Eine Hobbyausstellung bereitet gegenwärtig der Wohnbezirksausschuß 105 in Mahlsdorf für den 21. und 22. Septembe^ vor. Alle Freizeitinteressen sind gefragt. So wollen sich u. a. die Kleingärtner mit Obst und Gemüse beteiligen, die handwerklich Begabten mit schmiedeeisernen Gegenständen und Drahtarbeiten, die Frauen mit Batik-, Strick-, Häkel- und anderen Handarbeiten, die Fotofreunde mit Diaserien über die nähere und weitere Umgebung unserer schönen Heimat ...

  • 13. Sommerlager in Lenz am Plauer See eröffnet

    Mit einem feierlichen Appell begann am Dienstagabend im Zentralen Pionierlager „Fritz' Heckert" in Lenz am Plauer See das 13. Sommerlager der Jugendfunktionäre der Berliner Oberschulen. Bis zum 25: August werden sich achthundert Mädchen und Jungen auf das neue Schuljahr 1974/75 und den bevorstehenden 25 ...

  • In der Tropenhalle

    Im, Alfred-Brehm-Haus finden die Besucher in der Tropenhalle nicht nur 8000 Pflanzen, darunter Palmen, Bambus, Wasserhyazinthen, Lotos und die großen runden Blätter der Victoria cruziana, die bis zu zwei Zentner tragen können, sondern auch seltene Vögel, die frei durch die große Halle fliegen. In diesem ...

  • Zeugen gesucht

    Am 10. August* 1974 um 0.58 Uhr ereignete sich in Mahlsdorf, Hultschiner Damm/Winklerstraße, ein Verkehrsunfall. Ein Fußgänger verunglückte tödlich, als. er von einer Straßenbahn erfaßt wurde. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitsdiaft, Präsidium der Volkspolizei, 102 Berlin, Kei- ' belstraße 36, Telefon 51 77 79 04, zu melden ...

Seite
Bei der Ernte gut bewährt Ziel unserer Erziehung sind junge allseitig gebildete Kommunisten Chile: Junta ließ weitere 1788 Patrioten verhaften Wettbewerb um ein hohes Tempo bei Investitionen Arbeit nach Ingenieurpaß Genf: Vollsitzung zu Zypern UNO-Truppen im Alarmzustand Überschwemmung in Indien bedroht Millionen Menschen Anlag« wird Jugendobjekt Rapider Preisanstieg und hohe Arbeitslosenzahlen Besuch LI. Breshnews bekräftigt Bruderbund Schöpferisches Wirken der Arbeiterklasse Das Kollektiv sorgt für eine gute Ernte In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen