13. Nov.

Ausgabe vom 20.07.1974

Seite 1
  • Der Strom der Solidarität wird weiter anwachsen

    Pressekonferenz mit Gladys Harm / Jubel bei Pionieren / Artur-Becker-Medaille verliehen

    11.00 Uhr, Haus des Zentralratei der FDJ in Berlin. Mehr als 150 in- und ausländische Journalisten sind zur Pressekonferenz mit Gladys Marin gekommen. In einer einleitenden Ansprache analysiert Genossin Marin die Lage und den Kampf ihres Volkes gegen die faschistische Diktatur: „Unsere erste Aufgabe besteht jetzt darin, den Widerstand und den Haß gegen die faschistische Junta in Massenaktionen zu verwandeln ...

  • Salut 3-Besatzung wieder auf der Erde Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin am Freitag weich gelandet Forschungsprogramm an Bord der Orbitalstation wurde exakt erfüllt

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin sind am Freitafmittag um 13.21 Uhr MEZ nach Erfüllung ihres 15t*gigen Forschungsprogrammes wieder gelandet, meldet TASS. Ihr Landeapparat ging auf dem Territorium der Sowjetunion, 140 km südöstlich der Stadt Dsheskasgan (Kasachstan) nieder, zwei Kilometer vom vorausberechneten Landepunkt entfernt ...

  • Glückwünsche der DDR

    Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Genossen Leonid lljitsch Bruhnew Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union dir Sozialistischen Sowjetrepubliken Genossen Nikolai Viktorowitsch Podgorny Vorsitzenden des Ministerrates der Union der Sozialistischen ...

  • Makarios sprach vor dem Sicherheitsrat

    Hexenjagd auf Zyperns Patrioten

    New York (AIDN/ND). Zyperns Präsi'- dent Makarios hat am Freitag vor dem, Sicherheitsrat den von Athen gegen sein Land inszenierten Putsch schärfstens angeprangert. Er rief das höchste UNO- Organ auf, das griechische Militärregime zu veranlassen, seine in der Nationalgarde dienenden Offiziere von Zypern abzuziehen und der Invasion ein Ende zu setzen ...

  • Halbjahresbilanz

    Die gestern veröffentlichte Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Durchführung des Volkswirtschaftsplanes im ersten Halbjahr 1974 belegt mit ebenso nüchternen wie beeindruckenden Zahlen, was jeder von uns tagtäglich am Arbeitsplatz und im persönlichen Bereich spürt: Die positive volkswirtschaftliche Entwicklung der DDR seit dem VIII ...

  • Information der DDR an Dr. Kurt Waldheim übergeben

    New York (ADN/ND). „Entsprechend ihren Möglichkeiten unterstützt die DDR alle Bemühungen, den Entspannungsprozeß auf die ganze Welt auszudehnen und für akute internationale Probleme politische Lösungen zu finden." Das wird in einer Information der DDR über Maßnahmen zur Verwirklichung der „Deklaration über die Festigung der internationalen Sicherheit" betont, die der Ständige Vertreter der DDR Bei den Vereinten Nationen, Botschafter Peter Florin, dem Generalsekretär der UNO, Dr ...

  • ZK der SED spricht der RKP Beileid aus

    Zum Tod* von Miron Constantinescu

    Werter Genosse Ceausescu 1 Tief bewegt erhielten wir die Nachricht vom Ableben des Kandidaten des Exekutivkomitees und Sekretärs des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunistischen Partei, Genossen Miron Cönstantinescu, Vorsitzender der Großen Nationalversammlung der Sozialistischen Republik Rumänien ...

  • Volk spolen bereitete Leonid Breshnew einen begeisterten Empfang

    E. Gierek, H. Jablonski und P. Jaroszewicz begrüßten den Gast Überwältigende Manifestation der, Freundschaft zur Sowjetunion

    Von unseren Berichterstattarn Arthur B o • c k und Dietmar Jammer Warschau. Einen überwältigenden Empfang bereiteten Zehntausende Bflrrer Volkspolens am Freitagnachmittag dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew. Er traf zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen in der Weichselmetropole ein ...

  • Marion Dmochowski

    Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Volksrepublik Polen in der Deutschen Demokratischen Rekublik ' Zur Aufführung gelangt das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moil Op. 11 von Fryderyk Chopin. Solist Peter Rösel. Es spielt die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Generalmusikdirektor Prof ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, des Ministfrrates der Deutschen Demokratischen Republik anläßlich des XXX. Jahrestages der VolksrepuW* Polen am Montag, dem 22. Ju

    Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Das Vierseitige Abkommen und die Bonner Politik Moskauer Rundfunk zum BRD-Umweltbundesamt in Westberlin

    Moskau (ADN). Der Moskauer Rundfunk sendete einen Kommentar von W. Sacharow unter dem Titel: „Das Vierseitige Abkommen und die Bonner Politik". Der Kommentar hat folgenden Wortlaut: Das Vierseitige Abkommen über Westberlin ist zwar nicht befristet. Es war aber bereits vor reichlich zwei Jahren in Kraft getreten ...

  • Rückfall in die Vergangenheit

    Wie aus Pressemeldungen hervorgeht, hat die Bonner Regierung jetzt gegenüber dem Bundesverfassungsgericht der BRD in Karlsruhe eine Stellungnahme abgegeben, die nicht anders verstanden werden kann als ein Rückfall in die Vergangenheit. Zunächst ist man versucht, an einen Irrtum zu glauben, aber es wird ausdrücklich betont, die Stellung ...

  • „Ich versichere euch: Chiles Volk kämpft!"

    Internationale Pressekonferenz mit Cladys Marin im Hause des Zentralrates der FDJ in Berlin

    Rund 150 Journalisten aus vieler Herren Länder sind am Freitag vormittag der Einladung des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend zur Pressekonferenz mit Gladys Marin gefolgt. Als sie den Saal betritt, begleitet vom 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Egon Krenz, sowie weiteren Sekretären des Zentralrates, ...

  • Impulse für Wettbewerb im 25. Jubiläumsjahr

    Präsidium des FDGB-Bundesvorstandes zur 12. ZK-Tagung

    Berlin (ND). Das Präsidium des Bundesvorstandes beriet am Freitag in Berlin unter Leitung des Vorsitzenden, Herbert Warnke, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, über die sich aus der 12. ZK-Tagung für die Gewerkschaften ergebenden Aufgaben. Darüber sprach Wolfram Beyreuther, Stellvertreter des Vorsitzenden ...

  • Station blieb stabil

    In einem Kommentar zu den Ergebnissen des Fluges bemerkte der Vorsitzende der Staatlichen Kommission: „Wir haben der Besatzung eine recht bedeutende Aufgabe gestellt gehabt: einige neue Systeme der Orbitalstation zu überprüfen und außerdem eine Reihe wissenschaftlicher Experimente entsprechend dem Programm der kosmischen Erdbeobachtung und -erkundung auszuführen ...

  • Solidarität überwindtt Ktrker

    Frage: Viele Bürger der DDR möchten Näheres über die Wirkung von Karten und Spenden der Solidarität wissen. Gladys Marin: Die fortschrittlichen Menschen in aller Welt haben viel getan, um das Leben von Luis Corvalän, Clodomiro Almeyda, Carlos Morales, Fernando Flores, Pedro Felipe Ramlrez und anderer eingekerkerter Patrioten zu retten ...

  • Vollendete Arbeit

    Freitag mittag, Moskauer Zeit, als sich das Transportschiff vor der Landung von Salut 3 trennte, begann für die Orbitalstation eine neue Etappe der wissenschaftlichen Forschung als unbemanntes Objekt. Am Tage vor der Landung hatte sich General Schatalow schon einmal sehr lobend über die Arbeit der beiden Kosmonauten geäußert ...

  • Koordinierung der Plane mit Rumänien beraten

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Exekutivkomitees des ZK der RKP Emil Draganescu, Stellvertreter des Premierministers und Vorsitzender des Staatlichen Plankomitees der Sozialistischen Republik Rumänien, trat am Freitag die Heimreise an. Er war während seines Besuches in der DDR vom Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfangen worden ...

  • Botschafter Bangladeshs im Ministerrat empfangen

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Bangladesh in der DDR, Kazi Ahmed Kamal, zum Abschiedsbesuch. Der Vorsitzende des Ministerrates würdigte die bestehenden freundschaftlichen ...

  • DBD-Par teivorstand beriet Aufgaben nach 12. ZK-Tagung

    Berlin (ND). Am Freitag trat der Parteivorstand der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands zu seiner 10. Sitzung in Berlin zusammen. Dr. Ernst Mecklenburg, Stellvertreter des Vorsitzenden der DBD, hob im Bericht des Präsidiums hervor, daß es das oberste Anliegen der Partei sei, in der Nationalen Front unter Führung der SED zur Verwirklichung der vom VIII ...

  • Präsident der Internationalen Investitionsbank empfangen

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros des ZK der SED Gerhard Schürer, Stellvertreter de» Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR, empfing am Freitag den Präsidenten der Internationalen Investitionsbank, Witali Worobjew. Im Mittelpunkt der in freundschaftlicher und herzlicher Atmosphäre geführten Beratung standen Aufgaben zur Verwirklichung von Beschlüssen der XXVIII ...

  • Erfahrungsaustausch über Agitation und Propaganda

    Berlin (ADN). Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. empfing am Freitag die Delegation der Partei der Werktätigen1 Vietnams unter Leitung von Ha Huy Giap, stellvertretender Leiter der Kommission für Propaganda und Erziehung beim ZK der PWV, zu einer freundschaftlichen Unterredung ...

  • Frauendelegatioh der DRY beendete Republikbesuch

    Berlin (ND). Die Frauendelegation der DRV unter Leitung des Mitglieds des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Nguyen Thi Thap, Ehrenpräsidentin der Union der Frauen Vietnams, beendete am Freitag ihren Studienaufenthalt In der DDR. Die Delegation hatte sich in Berlin und im Bezirk Dresden über die Arbeit der Frauenorganisation der DDR, über die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung der werktätigen Freuen und über soziale und kulturelle Einrichtungen in Betrieben informiert ...

  • Festlicher Empfang zum Nationalfeiertag Kolumbiens

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Republik Kolumbien gab der kolumbianische Botschafter in der DDR, Dr. Juan Pablo Llinas Olarte, am Freitag in seiner Residenz einen Empfang. Der Einladung waren der Präsident der Volkskammer und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Gerald Göttlng, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit Botschafter der SFRJ

    Berlin (ND). Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien in der DDR, Nikola Milicevic, im Zusammenhang mit dessen bevorstehender Abreise zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • Menschenhändler verurteilt

    Berlin (ADN). Dm Bezirksgericht Schwerin verurteilte den Bürger der BRD Norbert Holland wegen xtaatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB zu neun Jahren Freiheitsentzug und das Bezirksgericht Gera den Einwohner von Westberlin Heinrich Lambertz wegen staatsfeindlichen Menschenhandels gemäß Paragraph 105 Ziffer 2 StGB zu fünf Jahren Freiheitsentzug ...

  • Vierter Konverter in Betrieb

    Sulfeld (ADN). Mit der Inbetriebnahme des letzten von vier neuen Konvertern zur Herstellung von Sauerstoff- Blasstahl wurde in der Maxhütte Unterwellenborn die Rekonstruktion des bisherigen Thomasstahlwerks im wesentlichen abgeschlossen. Rund 700 Werktätige aus mehr als zwanzig Betrieben verwirklichten hier in zwei Monaten ein wichtiges Modernisierungsvorhaben der DDR-Metallurgie ...

Seite 3
  • Neue volkseigene Betriebe

    Die Arbeitsstätte des Werkzeugmachers Hey ist erst seit 1972 volkseigen. Dieser Betrieb ist ein Zeuge für die Weiterentwicklung der sozialistischen Produktionsverhältnisse, die nach dem VIII. Parteitag begann. Angefangen hat Norbert Hey in einem 6-Mann- Privatbetrieb, bis sich drei solcher kleiner Werktstätten 1958 zu einer PGH vereinigten, die dann mehr und mehr industriell produzierte ...

  • Ferienbach müßte es heißen

    Vom einstigen Notstandsgebiet zum Urlaubszentrum Fehrenbach

    Wer möchte schon Urlaub machen in thüringischen Dörfern, von denen geschrieben wurde von einem „Hungern, das sich verzweifelt wenig vom Verhungern unterscheidet", von achtköpfigen Familien, die Tag für Tag „von einer nicht mehr als 1,50 Mark betragenden Unterstützung leben". Gewiß, das klingt anachronistisch ...

  • Vaters Arbeitsplatz

    „Derl Arbeitsplatz, meines Vaters!',. ist» ein oft wiederkehrendes Motiv. Auch Petra Weyrauch, Schülerin der 6. Klasse der Hermann-Danz-Oberschule, ver-' suchte sich daran. Sie zeichnete die Halle I im VEB Werkzeugkombinat, dem größten Betrieb der Stadt, der in den letzten Jahren aus fast einem Dutzend kleiner und kleinster Betriebe emporgewachsen ist und heute den Werkzeugmaschinenbau der DDR mit Präzisionswerkzeugen versorgt ...

  • Hans Rommel: Ja, zum erstenmal soll die Jahresproduktion mehr als eine Million Tonnen K2O betragen.

    ND: Was verbirgt sich hinter dieser* Million Tonnen? Hans Rommel: Das sind immerhin fast 40 Prozent der DDR-Produktion von Kalidüngemitteln und mehr als fünf Prozent der Weltproduktion. ND: Wieviel Kumpel tragen diese Kaliberge zusammen? Hans Rommel: Annähernd 9000 Kumpel in den Schächten und den Fabriken über Tage ...

  • Das ganze Jahr Ski und Rodel gut

    Im Gebiet zwischen Rennsteig und Rhön, dessen Berggipfel immerhin in die Tausender-Region klettern, liegt in einem normalen Winter etwa vier Monate lang Schnee. Wen wundert es, daß in diesem Gebiet die Kinder gewissermaßen mit Skiern an den Füßen geboren werden und hier auch die Heimstatt jener Betriebe ist, die Wintersportgeräte herstellen ...

  • Richtige Intscheidung

    Siegfried Gramann ist heute Betriebsleiter des VEB Töpferhof und kann mit seinem Beispiel für die Entwicklung dieser Betriebe sprechen: „Für den Sozialismus kann man sich nicht nur mit Worten entscheiden, das bedarf vor allem der Tat. Darum habe ich mit meinem Antrag unseren Betrieb in sozialistische Produktionsverhältnisse übergeführt ...

  • Gedanken und Gespräche um Zeichnungen / Wie Kinder die Entwicklung ihres Bezirks festhielten

    Der Bezirk Suhl liegt „hinter den Bergen": südwestlich vom Rennsteig, der Wasser- und Wegscheide des Thüringer Waldes. „Hinter den Bergen" heißt durchaus nicht soviel wie abgeschieden. Viele Städte und Dörfer dieses Bezirkes sind ganz im Gegenteil weltbekannt. Aus Suhl kommen unübertroffene Jagdund Sportwaffen ...

  • Bezirk Suhl

    Fläche: 3865 Quadratkilometer, kleinster Bezirk der DDR Einwohner: 553 300 Bezirksstadt: 36 000 Anteil an der industriellen Warenproduktion der DDR: 3,0 Prozent Anteil wichtiger Industriezweige an der DDR-Produktion: Kleinkrafträder 100 Prozent, Zündkerzen 100 Prozent, Handwerkzeuge 62 Prozent, elektrische Haushaltgeräte 44 Prozent, Spielwaren 33 Prozent ...

  • Wußten Sie schon...

    ... daß 11087 in den letzten drei Jahren neu-, um- und ausgebaute Wohnungen im Bezirk Suhl den Mietern übergeben werden konnten und rund 25 Prozent der Bevölkerung lin Wohnungen lebt, die nach 1945 gebaut wurden?

  • Eine Großstadt unter Tage

    Interview mit Hans Rommel, Werkleiter in Merkers

    ND: Die Kalikumpel des Werrareviers wollen in diesem Jahr eine „Traumgrenze" erreichen?

Seite 4
  • Kurz Berichtet

    KULTUR Neues Deutschland / 20. Juli 1974 / Seite 4 „Die deutschen und polnischen Kommunisten zweifelten niemals daran, daß eine Zeit anbrechen werde, in der sich — wie Friedrich Engels voraussah — Deutsche und Polen die Hände reichen und ihr Bündnis auf dem Felde der ersten Schlacht feiern würden, die sie gemeinsam gegen ihre Unterdrükker gewinnen ...

  • Begegnung mit Neruda und dem Teatro Lautaro

    Chilenische Künstler fanden in Rostock eine zweite Heimat und am Volkstheater eine Wirkungsstätte

    „Neues Deutschland" berichtete bereits: Die DDR schuf die Voraussetzungen, daß chilenische Künstler in Rostock eine zweite Heimat finden konnten. Dem Generalintendanten des Rostocker Volkstheaters, Prof. Hanns Anselm Perten, und seinen Mitarbeitern ist es zu danken, daß in kurzer Zedt Lebens- und Arbeitsbedingungen entstanden, die es unseren Freunden aus Chile ermöglichten, ihre politische und künstlerische Arbeit neu aufzunehmen ...

  • Unser Bruderbund hat historische Wurzeln

    Über einige neue Publikationen in der DDR zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen

    beiterklasse Volkspolens und unseres Landes bildet. Es ist darum von großem Wert, daß gleichzeitig ein die Dokumente des Freundschaftsbesuches geschichtlich ergänzendes Büchlein erschienen ist, dessen Bedeutung über den Rahmen einer tagespublizistischen Arbeit hinausgeht. „Treue Freunde — gute Nachbarn" ist der Titel, der über „Gemeinsame Traditionen der revolutionären deutschen und polnischen Arbeiterbewegung von den Anfängen bis zur Gegenwart" berichtet (Dietz Verlag Berlin, 1974, 154 S ...

  • ND: Parallel zur Probenarbeit

    bereiten Sie sich auf eine wichtige pädagogische Arbeit an der Musikhochschule „Hanns Eisler" vor. Erhard Fischer: Mit Beginn des neuen Studienjahres übernehme ich dort die Leitung der Abteilung Opernregie. Ich habe die letzten Wochen genutzt, mir einen Überblick zu verschaffen, und habe sowohl mit Pädagogen ...

  • Anregung für Spielplan und Inszenierungspraxis

    ND-Gespräch mit Erhard Fischer, Chefregisseur der Deutschen Staatsoper Berlin, vor„ Spielzeitabschluß

    Am 21. Juli findet mit „Aida" an der Deutschen Staatsoper die letzte Premiere der Theaterspielzeit 1973/74 statt. Wir sprachen aus diesem Anlaß mit Chefregisseur Erhard Fischer, der für diese Inszenierung verantwortlich zeichnet. ND: Von welchen Gedanken ließen Sie sich bei der Einstudierung leiten, ...

  • Plädoyer für den politischen Film

    -In Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR wurde von der Direktion der Algerischen Filmothek eine Retrospektive der bisherigen Filme von Heynowski & Scheumann veranstaltet, die in der algerischen Öffentlichkeit große Aufmerksamkeit fand. Die Zeitungen des Landes würdigten in umfangreichen Rezensionen die gezeigten Filme ...

  • Erste gemeinsame Ausstellung der Kunsthochschulen

    Eine breite Resonanz unter Kulturschaffenden, Brigaden Dresdner Betriebe, Volkskunstschaffenden und Studenten sowie Dozenten der künstlerischen Hochund Fachschulen findet gegenwärtig die vor wenigen Tagen eröffnete erste gemeinsame Ausstellung der Kunsthochschulen der DDR in Dresden. In den Ateliers der Hochschule für Bildende Künste der Elbesitadt werden Diplomarbeiten der diesjährigen insgesamt 49 Absolventen aus Berlin, Leipzig und Dresden gezeigt ...

  • Wie der Stahl gehärtet wurde"

    In der kommenden Woche beginnt das Fernsehen der DDR in seinem I. Programm mit der Ausstrahlung- des sowjetischen Fernsehfilms „Wie der Stahl gehärtet wurde". „Die Geburt" heißt der l. Teil, der am Freitag um 20 Uhr gesendet wird. Wladimir Konkin (links) ist der Pawel Kortschagin dies'är neuesten Verfilmung von Nikolai Ostrowskis berühmtem Roman, die kurz vor dem 56 ...

  • Musikausstellung wird für Krakow vorbereitet

    Leipzig (ADN). Die Ausstellung „Musikstadt Leipzig" soll als Beitrag zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen demnächst in der Partnerstadt Krakow zu sehen sein. Die vom Zentrum für Kunstausstellungen der DDR im Auftrage des Rates der Stadt Leipzig gestaltete umfangreiche Sonderschau gab bereits von der diesjährigen Frühjahrsmesse bis Ende April im Alten Rathaus einen Überblick über Tradition und sozialistische Gegenwart des Leipziger Musiklebens ...

  • Veranstaltungsreihe über die Sowjetunion

    Neubrandenburg (ND). Mehr als 5000 Jugendliche, darunter 78 Kollektive, beteiligten sich bisher an der Anfang März in Landgemeinden und Betrieben des Bezirkes Neubrandenburg begonnenen neuen Veranstaltungsreihe „Rendezvous mit der Zukunft — lOOmal Sowjetunion". In vielseitigen Quizrunden demonstrierten Mädchen und Jungen gutes Allgemeinwissen über die Sowjetunion ...

  • Endrunde des Warnaer Ballettwettbewerbs

    Warna (ADN-Korr.). In Warna begann am Freitag die letzte Runde des Internationalen Ballettwettbewerbs. Zu dieser hat die Jury 23 Teilnehmer aus neun Ländern zugelassen. Das hohe Niveau der sowjetischen Ballettschule stellten erneut die acht Bewerber aus der UdSSR unter Beweis, die als einzige alle die Endrunde erreichten ...

  • Potsdamer Theater vor der Wiedereröffnung

    Potsdam (ADN). Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten ■wird das Hans-Otto-Theater Potsdam sein Haus in der Zimmerstraße mit der Premiere von Heiner Müllers „Zement" (Regie: Uta Birnbaum) im August wiedereröffnen. Noch im gleichen Monat soll Brechts Schauspiel „Die Gewehre der Frau Carrar" Premiere haben ...

  • ND: Ist es nicht kompliziert, all diese Verpflichtungen miteinander zu vereinen?

    Erhard Fischer: Dazu braucht man einen großen Terminkalender. Aber ich bin über die Personalunion selbst sehr glücklich, weil mir die eine Aufgabe auch hilft, die andere zu lösen. Das Gespräch führte Hans-Rainer John

Seite 5
  • Sportverkehr über die Friedensgrenze

    alljährlich das Kusocinski-Memoriai in Warschau, bei dem Leichtathleten das Vermächtnis des 1940 von den Faschisten ermordeten polnischen Olympiasiegers von 1932 ehren. Das gleiche Anliegen haben Werner-Seelenbinder-Turniere in der DDR. Nicht wegzudenken in der Reihe der traditionellen Veranstaltungen ist auch die internationale Friedensfahrt über die Straßen der CSSR, Polens und der DDR ...

  • Wohlhuter verfehlte den 800-m-Weltrekord knapp

    • Mit 1:43,9 min verfehlte Rick Wohlhuter (USA) bei Leichtathletik-Wettbewerben in Stockholm am Donnerstagabend den 800-m- W.eltrekord des Italieners Marcello Fiasconaro nur um zwei Zehntelsekunden. Auch in anderen Disziplinen gaib es gute Resultate. So liefen Bolding und Mann (beide USA) über 400 m Hürden 48,9 und 49,3 ...

  • Alexander Romankow neuer Florettweltmeister

    Klaus Haertter konnte sich im Semifinale nicht mehr behaupten

    Alexander Romankow (UdSSR) wurde am späten Donnerstagabend in Grenoble Florettweltmeister. Romankow, im internationalen Fechtsport bisher kaum in Erscheinung getreten, entschied in der Finalrunde vier seiner Gefechte für sich und unterlag lediglich dem Franzosen Daniel Revenu. Alexander Romankow sicherte sich den Titel vor dem Italiener Carlo Montano und dem Franzosen Frederic Pietruska ...

  • Rosemarie Witschas

    wenn „Rosi" bisher in diesem Jahr antrat, wackelte der Weltrekord, von dem die 22jährige nur noch einen einzigen Zentimeter entfernt ist So auch bei den jüngsten Meisterschaften, wo sie unter denkbar ungünstigen Witterungsbedingungen ihre große Konzentrationsfähigkeit bewies und mit Abstand zum zweitenmal Landesmeisterin wurde ...

  • Irena Szewinska lief erneut 100 min 10,9 s

    Irena Szewinska war am ersten Tag der internationalen polnischen Leichtathletik-Meisterschaften in Warschau einmal mehr die überragende Sportlerin. Die 29- jährige ökonomin gewann am Donnerstagabend die 100 m in ausgezeichneten 10,9 Sekunden vor Anelia Szubert (Polen/11,2). Irena Szewinska egalisierte damit ihren Ende Juni dieses Jahres an gleicher Stelle erzielten Landesrekord und verfehlte den Weltrekord von Renate Stecher (DDR) nur um eine Zehntelsekunde ...

  • Bleibt der Titel des Vierers ohne beim SC Einheit?

    PadcndV Zweikampf mit dem SC DHfK ist bei den Meisterschaften der Ruderer zu erwarten neuten Zusammentreffen. Daß die Dresdener nicht kampflos das Feld räumen werden, kündigte Trainer Hans Eckstein bereits an. Immerhin haben die Elbestädter den Meistertitel gerade in dieser Bootsklasse seit 1966 in ihrem Besitz ...

  • Dritter Platz für Hans-Joachim Hartnick

    Der Belgier Leo van Thielen wurde am Freitag Sieger der dritten Etappe der Schottland-Radrundfahrt, die über 177 km von Montrose nach Stirling führte. Van Thielen legte die Distanz in 4:25:03 h zurück. Hinter dem Schotten Bill Nickson belegte Hans-Joachim Hartnick (DDR) mit der gleichen Zeit wie der Sieger den dritten Platz ...

  • Größte Sympathie für Wlodzimierz Lubanski

    Aus einer Umfrage der Sportzeitschrift „Pilka Nozna" nach dem besten polnischen Fußballspieler der letzten 30 Jahre ging Wlodzimierz Lubanski von Gornik Zabrze als Sieger hervor. Lubanski, der wegen einer hartnäckigen Knieverletzung um seine Teilnahme am Weltmeisterschaftsturnier kam, erreichte 202,600 Punkte und plaziert sich damit vor Ernest Pol (145,360) und Gerard Cieslik (143,330) ...

  • GEWICHTHEBEN

    Internationales Turnier in Frankfurt: Fliegengewicht: 1. Mehner (ASK Frankfurt) 167,5 (72,5/95), Bantam: 1. Wierzbowski (Bydgoszcz) 225,0 (95/130), Feder: 1. Pala (Wroclaw) 230 (100/130), Leicht: 1. Todla (Wroclaw) 270 (120/150).

  • Wir kaufen ständig

    ganze Bibliotheken wertvolle Einzelwerke wissenschaftliche Zeitschriften aus allen Gebieten Norddeutsches Antiquariat 25 Rostock 1 Kröpeliner Str. 14 Postschließfach 30

  • SCHWIMMEN

    Ungarische Meisterschaften: Männer: 100 und 200 m Rücken: Verraszto 59,63 s und 2:06,90, 100 m Schmetterling: Szentirmai 58,77, 400 m Lasen: Hargitay 4:37,13,

  • 22. Juli 1974

    in 1058 Berlin, Sredzkistr. 28, befindet. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag von 10.00—19.00 Uhr Donnerstag von 10.00—20.00 Uhr Ruf: 4485155

  • Achtung

    Achtung

Seite 6
  • Unter Führung der PVAP

    Dynamik und Beschleunigung kennzeichnen die Entwicklung in allen Bereichen der Wirtschaft Von Mirostaw Kowalewski

    Als vor dreißig Jahren das polnische Volk an den Wiederaufbau seines Landes ging, schien alles darauf hinzudeuten, daß es die Kräfte einer Generation überfordert, Polen in der Weltwirtschaft eine der territorialen und bevölkerungsmäßigen Größe entsprechende Stellung au garantieren. Dafür sprachen die unterentwickelte Wirtschaft Polens in der Vorkriegszeit und das Ausmaß der menschlichen und materiellen Verluste, die das Volk während der Besatzungszeit erlitt ...

  • Uns eint ein festes Bündnis

    Der Sozialismus hat die Voraussetzungen für diese Normalisierung geschaffen. Die gemeinsame Plattform des weltverändernden Marxismius-Leninismus hat es Polen ermöglicht, zwischen unseren Ländern Bande des Bündnisses und /der Freundschaft zu knüpfen. Durch das enge Bündnis, das Polen und die DDR mit der Sowjetunion herstellten, wurde ein weiterer, außerordentlich wichtiger Faktor geschaffen, der die Staaten und Völker beiderseits der Oder und Neiße annäherte ...

  • Eine „dreifache" Jugend

    Die moderne Arbeiterklasse Polens ist in dreifachem Sinne jung: demographisch, soziologisch und technisch. Demographisch gesehen deshalb, weil die Menschen bis 39 Jahre heute rund 62 Prozent der in der vergesellschafteten Wirtschaft tätigen Arbeiter ausmachen. Soziologisch gesehen, weil ein Großteil der Arbeiter aus Bauernfamilien stammt ...

  • Arbeiterklasse ist stark gewachsen

    Ein Prozeß stürmischer quantitativer Entwicklung und tiefgreifender qualitativer Veränderungen Von Prof. Dr. häbil. Wlodzimierz Wesolowski

    Das in der Arbeiterklasse angesammelte Wissens-, Erfahrungs- und Aktivitätenpotential muß erfaßt und ausgenutzt werden — und das nicht nur auf dem Gebiet der Produktion, sondern in allen Lebensbereichen. Diese Aufgabe ist um so wichtiger, als sich die Arbeiter ihrer Entwicklung und ihrer aktuellen Möglichkeiten bewußt sind ...

  • Der Anteil Polens am Sieg

    Der erste Prüfstein dafür war die Potsdamer Konferenz. Zu ihr waren von der Sowjetunion, den USA und Großbritannien Vertreter Polens eingeladen worden. In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, daß Ende des Krieges die polnischen Streitkräfte, die an den Fronten im Osten, im Westen und in Italien gekämpft haben, über 600 000 Soldaten zählten und somit den vierten Platz in den Armeen der Antihitlerkoalition einnahmen ...

  • Erfahrung von Millionen

    In den letzten Jahren sind die politische Aktivität der Arbeitenklasse und ihr direkter Einfluß auf den Verlauf vieler Ereignisse gewachsen. Die Erweiterung der Verbindungen zwischen der politischen Leitung und den Massen bildet in der Strategie der PVAP die Hauptaufgabe für die nächste und fernere Zukunft ...

  • Auf gemeinsamem Kurs mit den Bruderstaaten

    Eine Außenpolitik im Dienste des Friedens und des Sozialismus Von Ryszard W o j n a ,

    Das Manifest des Polnischen Komitees für Nationale Befreiung vom 22. Juli 1944, das den Grundstein für die Volksrepublik Polen legte, nannte auch die Hauptziele der polnischen Außenpolitik. Die 30 Jahre des Bestehens Volkspolens sind ein Beispiel für die konsequente Realisierung dieser im Manifest enthaltenen programmatischen Richtlinien durch die Regierung des Landes ...

  • Neuer Typ dos Arbeiters

    Die Thesen des ZK der PVAP zum 30. Jahrestag der Volksrepublik Polen bezeichnen die Arbeiterklasse als die bestimmende Kraft im Kampf um den Sieg der Volksmacht, als den entscheidenden Faktor im Prozeß gesellschaftlicher Veränderungen. Dies ist eine der Grundwahrheiten der dreißigjährigen Geschichte Volkspolens ...

  • Notizen vom Nachbarn

    Die Volksrepublik Polen nimmt mit 312 677 km2 0,2 Prozent der Erdoberfläche ein, ihre gegenwärtige Einwohnenahl von rund 34 Millionen macht 0,9 Prozent der Weltbevölkerung aus. Das Land liefert mehr als 2 Prozent der Weltindustrieproduktion. Der Kohlebergbau des Landes ist mit sieben Prozent, die Schwefelerzeugung mit 12,9 Prozent an der Förderung im Weltmaßstab beteiligt ...

Seite 7
  • „Die Wahrheit": Schwerer Schaden für die Westberliner

    Leitartikel zur Errichtung des BRD-Umweltbundesamtes in Westberlin

    Dieses Abkommen besagt weiter, daß „die Lage, die sich in diesem Gebiet (in Westberlin, DW) entwickelt hat,... nicht einseitig verändert wird". Alle politisch Denkenden wissen, daß dieses Vierseitige Abkommen nach langen und gründlichen Verhandlungen zustande kam und ein genau ausgewogene« Interessengleichgewicht Im Herzen Europas beinhaltet ...

  • „Dem Baugewerbe droht eine umfassende Pleite"

    Bonn (ADN/ND). Die Beschäftigten der Automobilindustrie, der Bauwirtschaft sowie der Branchen Textil und Bekleidung in der BRD spüren von Tag zu Tag mehr die Verschärfung der Krise am eigenen Leibe. # Der Bauwirtschaft droht eine „umfassende Pleite", so daß die Arbeitslosenzahl in diesem Bereich bis zum Winterhalbjahr auf eine Höhe von 400 000 bis 700 000 ansteigen wird ...

  • Scharfer Protest der IDFF

    Berlin (ADN). Im Namen ihrer 117 nationalen Organisationen in 101 Ländern hat die Internationale Demokratische Frauenföderation voller Abscheu den von faschistischen griechischen Generalen in Zypern angezettelten Staatsstreich verurteilt. sich. Während die USA und Großbritannien Jede ernsthafte Maßnahme gegen Athen umgehen, reden sie lauthals von Zyperns „Unabhängigkeit und Souveränität" - gegen die sich der Putsch Ja richtet ...

  • Tendenz zur Entspannung das bestimmende Element

    DDR-Information an UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim

    New York (ADN). Der Ständice Vertreter der DDR bei den Vereinten Nationen und Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Botachafter Peter Florin, hat dem Generalsekretär der UNO, Dr. Kurt Waldheim, eine Information der DDR Über Maßnahmen zur Verwirklichung der Deklaration über die Festigung der internationalen Sicherheit übergeben ...

  • Große Anstrengungen für Erfolg der Sicherheitskonferenz

    Wie der Politische Beratende Ausschuß der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages auf seiner jüngsten Tagung feststellen konnte, ist gegenwärtig die Tendenz zur Entspannung das bestimmende Element in der Entwicklung der Lage auf dem europäischen Kontinent und in der Welt insgesamt. Im Bündnis mit ...

  • Die Industrieproduktion der UdSSR mit Planplus

    Statistische Zentralverwaltung in Moskau gab Halbjahresbericht

    Moskau (ADN-Korr.). Alle Industrieministerien der Sowjetunion haben die Planaufgaben im ersten Halbjahr übererfüllt. Wie aus dem am Freitat in Moskau veröffentlichten Bericht der Statistischen Zentralverwaltun* hervorgeht, wuchs die Industrieproduktion in den vergangenen sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,3 Prozent, was um 1,5 Prozent über dem vorgesehenen Plan liegt ...

  • Nützliche Vereinbarungen zur Zusammenarbeit

    Sie ist ständig bestrebt, auch ihre sich in letzter Zeit rasch entwickelnden bilateralen Beziehungen in den Dienst der europäischen und internationalen Sicherheit und Zusammenarbeit zu stellen. In den bilateralen Vereinbarungen zwischen der DDR und anderen Staaten wurde bei Aufnahme der diplomatischen ...

  • Offiziere sollen „ersetzt" werden

    Kurz nach seinem Eintreffen war Makarios von UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim zu einem einstündigen Gespräch empfangen worden. Beide Politiker erörterten die Vorbereitung der für den späten Freitagabend einberufenen Sitzung des Sicherheitsrates. Der türkische Ministerpräsident Ecevit hat in einem Schreiben an den Generalsekretär der UNO seine „sehr tiefe Beunruhigung" über die Lage in Zypern ausgedrückt ...

  • Doppelspiel der NATO-Mächte

    Nach dem von der Athener Junta, einer treuen NATO-Rotte, gegen Zyperns Präsidenten Inszenierten blutigen Putsch lauft eine Welle der Empörung um die Welt. Aber die NATO-Mächte USA und Großbritannien legen ein für sie bezeichnendes Verhalten an den Tag: Westliche Korrespondenten berichten aus Washington unter Berufung auf offizielle Quellen, man habe dort MaVorlo» bereits ...

  • „Brutaler Anschlag auf Souveränität"

    Erklärung des Präsidiums des Zentralvorstandes der VdgB

    Berlin (ADN). Mit einer Erklärung hat das Präsidium des Zentralvorstandes der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe gegen den Militärputsch in Zypern Protest erhoben. Darin heißt es: „Das Präsidium und alle Mitglieder der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe verurteilen aufs schärfste den von der Athener Militärjunta angezettelten bewaffneten Putsch gegen Präsident Makarios und die rechtmäßige Regierung der Republik Zypern ...

  • Tumulte bei der Rede Filbmgers in Westberlin

    Westberlin (ADN). Empörte Protestrufe erschollen am Freitag während einer Gedenkveranstaltung des Westberliner Senats anläßlich des 20. Juli, als der Ministerpräsident des BRD-Landes Baden-Württemberg, Filbinger, eine Rede hielt. Agenturberichten zufolge wurde Filbinger wiederholt von Zwischenrufen wie „Nazi", „Heuchler" und „Sie sollten bei ihrer Vergangenheit hier nicht reden" unterbrochen ...

  • Kolonialtruppen Portugals verweigern Kampfeinsatz

    Pretoria (ADN). Portugiesische Kolonialtruppen haben sich geweigert, weiter gegen die Befreiungsbewegung von Mocambique (FRELIMO) zu kämpfen, berichten westliche Nachrichtenagenturen. Eine Sondereinheit, die nahe der Grenze zu Malawi Jagd auf FRELIMO-Kämpfer machen sollte, ist am Donnerstag geschlossen zu den Patrioten übergelaufen ...

  • USA verstärken Flotteneinheiten

    Meldungen aus Nikosia zufolge haben die USA zu den Führern des Umsturzes auf Zypern „Kontakt aufgenommen". Unter anderem traf der Botschafter der USA auf Zypern, R. Devis, mit dem „Minister" der Putschisten Demetriu zusammen. ' Ein Vertreter des Kommandos der atlantischen Flotte der USA gab bekannt, daß der im Mittelmeer operierende USA^Flugzeugträger „America" für „Aktionen im Zusammenhang mit den Ereignissen auf Zypern" bereitsteht ...

  • ■Konkurse und Vergleiche* toieflTwelt.;. — ; — - - ": 5*ttä&3mu

    Konkurs eröffnet: Aachen: Allgemeine Wohnunesbaugcsellschaft mbH; Ahrensburg: „Fleisch für Alle" KG für integrierte Fleischerzeugung GmbH u. Co. KG, Witzhove; Bad Homburg V.S.H.: Ludwig Rhumbler Verkaufs-GmbH; Ludwig Rhumbler KG; Dipl.-Ing. Horst Rhumbler; Baiingen: Horst Heck, Inh. d. Fa. Würtosana-Strickmodenf abrik Emil Würth & Co ...

  • Aussage eines Arbeiters der Opelwerke Bochum

    Nach dem Krieg versprachen die Kohleherren sichere Arbeitsplötze auf Lebenszeit, und so wurde ich Bergmann. Mit dem sicheren Arbeitsplatz war es Ende der fünfziger Jahre vorbei. Mein Pütt „Dahlbusch" in Gelsenkirchen-Rotthausen machte dicht, und ich wurde nach Bochum verlegt. Zwei Jahre später schloß auch diese Schachtanlage, ich kam nach Essen zur Zeche „Katharina" ...

  • Piatras Griskiavicus mit Leninorden ausgezeichnet

    Moskau (ADN). Pdatras Griskiavicus, Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Litauens, ist „für Verdienste um die Kommunistische Partei und den Sowjetstaat sowie anläßlich seines 50. Geburtstages" mit dem Leninorden ausgezeichnet worden. Piatras Griskiavicus, Sohn einer Bauernfamilie, kämpfte im zweiten Weltkrieg in einer Partisanenabteilung im faschistischen Hinterland in Litauen ...

  • Gespräche mit Delegation der VDRJ in Moskau beendet

    Moskau (ADN). Die Gespräche zwischen dem Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Nikolai Podgorny, und dem Generalsekretär des ZK der Nationalen Front, Mitglied des Präsidialrates und Vorsitzenden des Obersten Volksrates der VDR Jemen, Abdel Fattah Ismail, sind am Freitag im Kreml beendet worden ...

  • Chiles Militärjunta läßt Daniel Vergara foltern

    Mendoz* (ADN). Die chilenische Militärjunta läßt den von ihr eingekerkerten Staatssekretär im Innenministerium der UP-Regierung, Daniel Vergara, grausam foltern, berichtet Prensa Latlna. Vergara, der von den Schergen des Pinochet-Regimes brutal geschlagen wird und Hungerqualen ausgesetzt ist, wiegt nur noch 51 Kilogramm ...

  • „Vorwärts": BRWustiz wirkt unglaubwürdig

    Bonn (ADN). Die BRD-Justiz habe sich bei der Behandlung von Nazikriegsverbrechern „in vielen Fällen als unfähig erwiesen". Zu diesem Eingeständnis sieht sich die sozialdemokratische Wochenzeitung „Vorwärts" angesichts der skandalösen Vorfälle um den ehemaligen Gestapochef von Paris, Kurt Lischka, veranlaßt ...

  • Athen schickte neue Truppen nach Zypern

    Putschistenchef Sampson kündigte Gespräche in Griechenland an Präsident Makarios traf mit UNO-Generalsekretär zusammen

    New York/Nikosla (ADN/ND). Mit dem blutigen Staatsstreich vom 15. Juli habe die Regierung in Athen „ihre Diktatur von Griechenland auf Zypern ausgedehnt". Das äußerte der rechtmäßige zyprische Präsident Erzbischof Makarios vor Journalisten in New York. Er werde den UNO-Sicherheitsrat auffordern, die Verletzung der Unabhängigkeit seines Landes durch die Militärjunta in Athen zu verurteilen und den Abzug der griechischen Offiziere von Zypern zu erwirken ...

  • Jubiläumsmedaille an Repräsentanten Polens

    Warschau (ADN-Korr.). Der Staatsrat 'der VR Polen hat dem Ersten Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, und weiteren führenden Partei- und Staatsfunktionären als ersten die Medaille des 30. Jahrestages verliehen. Die zum Staatsjubiläuim gestiftete Medaille erhielten die Mitglieder des Politbüros und des Sekretariats des ZK der PVAP, des Staatsrates, des Präsidiums der Regierung und des Sejm sowie die 1 ...

  • Vertrag zwischen der CSSR und der BRD trat in Kraft

    Bonn (ADN). Die Ratifikationsurkunden zum Vertrag zwischen der CSSR und der BRD sind am Freitagvormittag in Bonn ausgetauscht worden. Der Austausch wurde im Namen der Regierung der CSSR von Außenminister Bohuslav Chnoupek und im Namen der BRD-Regierung von Außenminister Heinz-Dietrich Genscher vorgenommen ...

  • Appell des Weltfriedensrates

    Helsinki (ADN). Der Weltfriedensrat wird am 25. Juli in Helsinki eine Sondersitzung zur Erörterung der Lage auf Zypern abhalten. An die Friedensräte von mehr als 120 Ländern richtete er den Appell, eine massive Solidaritätsbewegung für Präsident Makarios und das Volk Zyperns zu organisieren.

Seite 8
  • Literatur im Dienste der Kunstwissenschaft

    aus wird unsere Einrichtung — vor. allem wegen der teilweise einmalig vorhandenen Bestände — von einer großen Anzahl von Fachkollegen aus anderen Städten der DDR und auch des Auslands in Anspruch genommen. Die Zentralbibliothek der Staatlichen' Museen ist die organisatorische Zusammenfassung aller Buchbestände (soweit diese nicht selbst Kunstwerke sind) aus den einzelnen Abteilungen ...

  • Unterwegs zu freunden

    • Im Programm des Reisebüros der DDR nehmen Fahrten, die den Erfahrungsaustausch mit' der UdSSR fördern, einen immer größeren Raum ein. Was ist in diesem Jahr vorgesehen? An erster Stelle stehen Freundschaftszüge, die das Reisebüro der DDR und Intourist gemeinsam mit Bezirksleitungen der SED, Bezirksvorständen des FDGB und der DSF sowie Betrieben und Kombinaten vereinbart hat ...

  • Meeting auf Großbaustelle

    Werner Felfe bei internationalen Studentenbrigaden

    Wittenberr-Piesteritz (ND). Ein Freundschaftsmeeting vereinte am Freitag auf der Großbaustelle Stickstoffwerk Piesteritz über 300 Vertreter der am Bau beteiligten internationalen sozialistischen Brigaden und Betriebe, zu denen in letzter Zeit auch Studentenbrigaden aus der UdSSR und der DDR gehören. Werner Felfe, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Erfahrungsaustausch mit KPTsch-Delegation

    Auf Einladung des ZK der SED weilte vom 17. bis 19. Juli eine Konsultatlonsgruppe des ZK der KPTsch unter Leitung von Vaclav Bezel, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Industrie des ZK der KPTsch. in der DDR. Die tschechoslowakischen Genossen machten sich mit Erfährungen der Parteiarbeit der SED in der Industrie bei der Realisierung der Beschlüsse des VIII ...

  • FDJ-Zentralrat ehrte Mitglieder des ZMS

    Berlin (ADN). An verdiente Mitglieder des Sozialistischen Polnischen Jugendverbandes ZMS, die an bedeutenden Industrieobjekten der RGW-Staaten gegenwärtig in der DDR mitarbeiten, verlieh der Zentralrat der FDJ am Freitag in Berlin hohe Auszeichnungen. 29 junge Facharbeiter, Monteure und Jungfunktionäre erhielten dTe Artur-Becker- Medaille bzw ...

  • Heuer Übergang an der Friedensgrenze

    Cottbus (ADN). Am Vorabend des 30. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik Polen wird am heutigen Sonnabend die neue Grenzübergangsstelle Forst (Autobahn)-Olszyna eröffnet. Sie ist ab Sonnabend nachmittag 15 Uhr frei für Kraftfahrzeuge im Personen- und Güterverkehr. Durch diesen Grenzübergang an der ...

  • Hohe Orden der VR Polen für DDR-Wissenschaftler

    Botschafter des Bruderlandes nahm Auszeichnung vor

    Berlin (ADN). Für besondere Verdienste um die Festigung der wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen der DDR und der VR Polen sind am Freitag im Gebäude der polnischen Botschaft in Berlin sechs DDR- Wissenschaftler mit hohen staatlichen Auszeichnungen des Bruderlandes geehrt worden. Auf Beschluß des Staatsrates der VRP wurden Prof ...

  • Plakatausstellung zur Geschichte der DDR

    Moskau (ADN). Unter dem Motto „Die Geschichte der DDR im Plakat" ist am Freitag in Moskau eine Ausstellung eröffnet worden, die in Zusammenarbeit der Geschichtsmuseen der sowjetischen und der DDR-Hauptstadt entstand. Sie zeigt über 100 von DDR-Künstlern geschaffene Plakate, die die Geschichte des Arbeiter-und-Bauern-Staates seit seiner Gründung darstellen ...

  • Gluckwünsche an den VietnamaussdiuB

    Anläßlich des 9. Jahrestages der Gründung des Vietnamausschusses beim Solidaritätskomitee der DDR übermittelte die Botschaft der DRV in der DDR dem Vorsitzenden des Ausschusses, Max Sefrin, herzliche Glückwünsche. In dem vom Geschäftsträger a. i., Le Trung Nghia, unterzeichneten Grußschreiben wird für ...

  • Gute Leistungen wurden gewürdigt

    Frankfurt (ND). Für hohe Wettbewerbsleistungen sind am Freitag 23 polnische Werktätige, die im Halbleiterwerk Frankfurt arbeiten, von Kombinatsdirektor Elmar Sommer anläßlich des Jubiläums unseres Bruderlandes als Aktivisten der sozialistischen Arbeit ausgezeichnet worden. Während des festlichen Empfangs erhielten zwei Arbeiterinnen aus der VR Polen außerdem einen Ehrenpreis ...

  • Die Zentralbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin

    Bestand an bibliographischen Einheiten : 1880: 18 000 Bände 1910: 30 000 Bände 1930: 86 000 Bände 1945: 53 000 Bände 1974: 117 000 Bände, davon 16 500 Versteigerungskataloge Zahl der regelmäßig bezogenen Fachzeitschriften: 395 Zahl der Tauschpartner: 470 (in 36 Staaten) Öffnungszeiten: montags bis freitags ...

Seite 9
  • Bücher, die verbinden

    Fünf Augenpaare sind gebannt auf die Lippen einer Kollegin gerichtet, widerspiegeln Engagement, Freude, Skepsis, Zustimmung. Atmosphäre und Milieu des Ganzen verraten das Thema: Literatur. Mitglieder der Brigade »Djamila Bouchired", Chemiefaserkombinat Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, diskutieren in der Werkbibliothek ...

  • Sein Bestes geben nutzt uns allen

    Es bleibt, nicht aus, daß man sich in diesen Wochen und Monaten, da wir uns überall in unserer Republik auf den 25. Jahrestag der DDR vorbereiten, auch wieder einmal an den Anfang unseres Weges erinnert. Der Neulbeginn war schwer. 1945, nach dem Ende des Krieges, waren viele Menschen mutlos und verzweifelt ...

  • Ein ganz besonderer Einsatz

    Berlin, ein knappes Jahr nach den X. Weltfestspielen, ist wieder Magnet für Hunderte von Mitgliedern der Freien Deutschen Jugend. Aus allen Teilen der DDR, aus Betrieben und Kombinaten, aus Hoch-, Fachund Ingenieurschulen der verschiedensten Studienrichtungen kommen sie im „Studentensommer 74" in die Hauptstadt, um am Palast der Republik mitzubauen ...

  • Des Lebens rechter Ablauf

    vorangekommen, haben Erfolge erzielt, die sich sehen lassen können. Es ist gelungen, das ökonomische Wachstumstempo von Jahr zu Jahr zu erhöhen. Die Volkswirtschaft der DDR hat sich konsolidiert und eine höhere Stabilität erlangt. Der Wohnungsbau hat sich rasch entwikkelt. Die Qualität der Konsumgüter und ihr Sortiment wurden verbessert ...

  • Nicht versimpeln

    Wenn wir die Hebung des Wohlstands der Werktätigen zur Hauptaufgabe erklären, dürfen wir natürlich daran nicht versimpelnd herangehen. Die Realisierung des Kurses auf eine beträchtliche Erhöhung des Volkswohlstandes erfordert Zeit, ernsthafte Bemühungen, enorme Mittel und Ressourcen.- Verteilen und konsumieren kann man nur Erzeugtes, das ist eine Binsenwahrheit ...

  • Bedürfnisbefriedigung

    Die Untersuchung der Geschichte (durch. Marx) führt auch zu der Einsicht, daß die den Händen der Bourgeoisie entwachsenen gesellschaftlichen Produktivkräfte nur der Besitzergreifung durch das assoziierte Proletariat harren, um einen Zustand herzustellen, der jedem Gesellschaftsmitglied die Teilnahme ...

  • Das Beispiel

    Wir sagen nach wie vor: .Der Sozialismus wirkt durch das Beispiel." Die Gewalt ist wirksam gegenüber denjenigen, die ihre Herrschaft wieder aufrichten wollen. Damit ist aber auch die Bedeutung der Gewalt erschöpft, und weiter kommt es schon auf den Einfluß und auf das Beispiel an. Man muß die Bedeutung des Kommunismus in der Praxis durch das Beispiel zeigen ...

  • Gegenpläne

    Die Gegenpläne erweisen sich als die zur Zeit fortschrittlichste Form der Verbindung der Masseninitiative im sozialistischen Wettbewerb mit den Aufgaben des Planes, weil sie durch die Nutzung aller betrieblichen Reserven auf eine Oberbietung der staatlichen Planauflagen und damit auf die schnellere Erhöhung der Leistungskraft unserer Volkswirtschaft gerichtet sind ...

  • Die Hauptaufgabe

    Die Hauptaufgabe des Fünfjahrplans besteht in der weiteren Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachstums der Arbeitsproduktivität ...

Seite 10
  • Klassenauseinandersetzung hat sich weiter verschärft

    Obwohl sich der staatsmonopolistische Charakter der Wirtschaft aller imperialistischen Länder in hohem Tempo verstärkt, gehört es — besonders in der BRD — auch für Politiker zum guten Ton, ein Bekenntnis zur sogenannten freien Marktwirtschaft abzulegen. Nur die Marktwirtschaft könne mit Hilfe des Preises, über Angebot und Nachfrage die Wirtschaft richtig steuern ...

  • Aufschlußreiche Beiträge für ein komplexes Thema

    Weltanschauung und Naturwissenschaft im Juliheft der „Einheit"

    Die erwähnten drei Artikel in der Rubrik „Das Thema" sind gut geeignet, den IV. Philosophenkongreß der DDR vorzubereiten, der für Dezember dieses Jahres nach Berlin einberufen wurde. . Bisher erschienen in Zeitungen und Zeitschriften, so auch in der „Einheit", zahlreiche Beiträge, welche Fachleute, Propagandisten, Studenten an das komplexe Kongreßthema „Objektive Gesetzmäßigkeiten und bewußtes Handeln in der sozialistischen Gesellschaft" heranführen ...

  • Eine „Wachstumsindustrie vergrößert den Krisenstrudel

    Jetzt plötzlich macht die Krise der Autoindustrie die unterschiedlichen Positionen und die Klassengegensätze in krasser Weise sichtbar. Der Rückgang der Autoproduktion bei Opel von Januar bis Mai 1974 um 36 Prozent brachte für einige tausend Arbeiter die Entlassung, für einige zehntausend Kurzarbeit, aber für die Opel-Aktionäre edn Ansteigen der Dividende von 18 auf 34 Prozent ...

  • Folge der ökonomischen Labilität und der Inflation

    Analysieren wir diese Entwicklung der Autoindustrie in den kapitalistischen Ländern etwas näher, so ist sie einerseits die Folge der für den Kapitalismus „normalen" zyklischen Entwicklung. Andererseits werden hier Prozesse sichtbar, die weit darüber hinaus gehen. Es bestätigt sich gerade hier die Einschätzung, die Genosse Erich Honecker auf der 12 ...

  • Die Ursachen liegen in den Widersprüchen des Systems

    In diesem Zusammenhang wirken sich die Folgen der Energiekrise der kapitalistischen Welt, insbesondere aber die Preistreibereien der großen Erdölkonzerne stark aus. Im Juni 1974 lag der Benzinpreis um 28 Prozent höher als im Juni 1973. Außerdem werden derzeit viele wirtschaftliche Fehleinschätzungen offensichtlich ...

  • Millionen Arbeiter und ihre Familien sind betroffen

    Ähnlich ist die Situation in der Autoindustrie der anderen imperialistischen Länder. In den« USA sank im ersten Halbjahr 1974 die Autoprodiuktion um 28,8 Prozent, dabei wiederum bei General Motors um 38,5, bei Ford um 18,6' und bei Chrysler um 20,2 Prozent. In Japan meldete Toyota einen Produktionsrückgang von 16 und einen Umsatzrückgang im Inland um 34,8 Prozent ...

  • Eine Situation, die in vieler Hinsicht Gewicht hat

    Die gegenwärtige Krise der Autoindustrie der imperialistischen Länder mag zunächst als die Krise nur eines Industriezweiges erscheinen, wie sie in der kapitalistischen Wirtschaft immer wieder auftritt- Diese Krise erhält jedoch aus verschiedenen Gründen ein besonderes Gewicht: Weil die Autoindustrie ...

  • Die Krise des Kapitalismus und die Entzauberung eines Symbols

    Zu den Folgen einer Produktionsflaute und gravierender Absatzschwierigkeiten Von Prof. Dr. Otto R e i n h o I d

    Das chromblitzende Auto war zwei Jahrzehnte das Statussymbol des Nachkriegskapitalismus — nunmehr befindet sich ebendieses Auto plötzlich im Zentrum der Wirtschaftskrise. 1974 erlebt die Autoindustrie der kapitalistischen Welt die bisher schwerste Krise der Nachkriegszeit. Wer erinnert sich nicht daran, daß die weite Verbreitung des Autos als wichtigster „Beweis" für die unsinnige Behauptung diente, Klassen und Klassengegensätze seien nun endgültig überwunden ...

Seite 11
  • Wie die Aktion „Dame" gelang

    Der dramatische Weg von Gladys Marin in die Freiheit / Von Boris G u r n o w

    stieg über das Bett zum Fenster hinaus und blieb dort auf dem Gesims an die Wand gepreßt stehen. Sie verließ sich darauf, daß die mit der Durchsuchung Beschäftige ten das Bett nicht wegrücken würden, um aus dem Fenster zu sehen. So geschah es auch. Die schnelle Flucht auf den Fenstersims Sie waren gekommen, hatten sich umgesehen und waren wieder gegangen ...

  • Brief von Gladys Marin an die chilenische Jugend

    erst gestern gewesen wäre, als wir uns zum letzten Male sahen. Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht, obwohl die Stunden hier in der Botschaft länger waren als normalerweise. Aber ich werde jetzt das Land verlassen, und meine Füße werden niemals müde werden, durch tausend Straßen und Städte zu gehen und die neue Botschaft der Befreiung zu bringen ...

  • Front des Kampfes wird immer breiter

    Alle Aufmerksamkeit für die politische Stärkung der Leitung, damit unser Blick weitreichend ist! Es gibt unzählige heldenhafte Jugendliche, Patrioten, die bereit sind,.gegen die Junta der Verräter zu kämpfen. Die1 Arbeiterklasse und immer breitere Kreise werden uns neue Kämpfer zuführen. Den blutigen Charakter des Faschismus spüren immer breitere Massen in verschiedenen Formen und in unterschiedlichem Grad, und das sagt den Sieg des Volkes voraus ...

  • Uns wird das Herz nicht alt werden

    Für mich ist es fast ein Jahr, daß ich von euch und den Meinen fern bin. Ich fuhr am 25. Juli zu den X. Weltfestspielen der Jugend und Studenten, die in Berlin stattfanden, und nahm in meiner Er- Hnnerung die große Veranstaltung im Caupolican zur Verabschiedung der chilenischen Delegation mit. Auf dieser Veranstaltung riefen wir zur Wachsamkeit gegenüber einem faschistischen Putsch auf, wie es unsere Partei gerade ebenfalls getan hatte, ebenso die UP ...

  • Liebe Genossen und Freunde!

    Ich fühle schon (durch die Nachrichten von den Aktivitäten der Junta), daß die Stunde der Abreise nahe ist. Falls es nicht so ist und uns noch Stunden, Tage, Wochen zu warten bleiben, möchte ich mich heute trotzdem unter allen Umständen verabschieden. Es ist ein so entscheidender Moment; so freudig und zugleich herzzerreißend ist der Augenblick dieser Albreise ...

  • Die Chance der jungen Generation

    Das Vertrauen, das wir in den Massen an den Sieg verbreiten müssen, ist ein Vertrauen, das von der historischen Entwicklung der Gesellschaft und auch von der Erfahrung anderer Völker ausgeht. Die großen Kriege der Geschichte, die großen Aufgaben der Revolutionen wurden dadurch entschieden, daß die fortgeschrittenen Klassen ihre Aktionen nicht nur ein- oder zweimal wiederholten, und sie errangen den Sieg, belehrt durch die Erfahrung der Niederlagen ...

Seite 12
  • Berliner Kulturstätten

    NATUR UND WISSENSCHAFT 12 ßesäisföliä Mantelpaviane im Kaukasus angesiedelt Affen, von denen bisher allgemein angenommen wurde, daß sie in freier Wildbahn nur in wärmeren Klimazonen existieren können, wurden erstmals im Jahre 1971 in kaukasischen Laubwäldern ausgesetzt. Ziel des Versuches war es, die Tiere auch in diesem Gebiet heimisch werden zu lassen ...

  • Atembewegungen vor der Geburt

    40 bis 70 Reaktionen je Minute/Vorteile für Geburtsüberwachung

    Die Frage, ob Feten (Leibesfrüchte vom dritten Monat an) bereits vor der Geburt normale Atembewegungen ausführen, war mindestens<seit 80 Jahren für die Wissenschaft ein Ungewisses Problem. Die Suche nach der Antwort auf diese Frage hat einen wichtigen Grund. Unmittelbar nach der Geburt setzen bei allen Neugeborenen — beim Menschen wie bei Tieren — kräftige Atembewegungen ein, die eine Muskelaktivität voraussetzen die ohne ein „Training" in der Gebärmutter (intrauterin) schwer erklärbar, wäre ...

  • Kurz berichtet

    STARKE SONNENERUPTIONEN. Starke Sonneneruptionen, wie sie kurz vor dem Minimum eines in der Regel elfjährigen Zyklus der Sonnenaktivität für die Fachleute ungewöhnlich sind, haben Wissenschaftler in aller Welt am 4. Juli festgestellt. Wie Beobachter berichteten, traten in einem aktiven Gebiet südlich des Sonnenäquators vier große Fackeln auf ...

  • Gegessen - aber richtig verdaut?

    Neue Methoden für raschere Diagnostik bei Ernährungsstörungen

    Die Entwicklung kleiner Kinder wird oftmals von Ernährungsstörungen beeinträchtigt. Nach bisher praktizierten Untersuchungsmethoden ist die Diagnostik chronischer Verdauungsstörungen wie auch der Störungen bei der Aufnahme der einfachen Bestandteile der Nahrung aus dem Verdauungstrakt in die Lymph- bzw ...

  • Mantelpaviane im Kaukasus angesiedelt

    Affen, von denen bisher allgemein angenommen wurde, daß sie in freier Wildbahn nur in wärmeren Klimazonen existieren können, wurden erstmals im Jahre 1971 in kaukasischen Laubwäldern ausgesetzt. Ziel des Versuches war es, die Tiere auch in diesem Gebiet heimisch werden zu lassen. Für das Experiment waren Mantelpaviane aus Äthiopien ausgewählt worden ...

  • Jährlich 70 Mio Tonnen Fisch

    Unsere Republik verfügt nur über eine schmale Küste mit sehr geringen Naturreserven. Die Versorgung der Bevölkerung ist deshalb vom Fang auf den Weltmeeren abhängig. Die Fischer der DDR fangen zur Zeit jährlich etwa 230 000 Tonnen Fisch. (Weltfang 1950: 30 Millionen Tonnen, 1970: 70 Millionen Tonnen ...

  • Sputniks der Tiefe

    Während der vergangenen 20 Jahre wurden in der Sowjetunion, den USA, in Frankreich, England, Italien und Japan etwa 20 Tiefseetauchboote verschiedener Typen gebaut, mit denen das Meer sowie der Meeresboden erforscht und genutxt werden sollen. Rechts: das Innere eines Tauchbootes für Tiefen von 1000 bis 1500 m ...

  • Gestiegener Wasserspiegel

    Der Wasserspiegel der Weltozeane steigt in unserem Jahrhundert an, stellten Wissenschaftler vom Institut für Wasserforschung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR fest. Den Meßergebnissen liegen Meßwerte von 126 Beobachtungsstationen in verschiedenen Ländern zugrunde. Danach wurde eine Karte über die Schwankungen des Wasserstandes der Weltmeere während der vergangenen 65 bis 80 Jahre zusammengestellt ...

Seite 13
  • Mit der Hochspannung auf Du und Du

    Monteure der Energieversorgung wenden erfolgreich neue Technologien der Instandhaltung an / Von Klaus Z i e g e r t

    Die Spannung ist hoch: 220 kV, sprich 220 000 Volt, die tausendfache Höhe der Spannung, die wir aus der Steckdose zu entnehmen gewohnt sind. Sie ist hochtransformiert worden, damit sie möglichst verlustarm die Überlandleitung Wustermafk—Perleberg passieren kann. Nicht weniger gespannt die Gruppe von ...

  • Was kann Hobby-Plast?

    Modell- und Bastlerarbeiten. Der eine formt Modeschmuck aus Hobbyplast, der andere dagegen Schiffs- oder Flugzeugmodelle — auch richtige Sportboote —, manche gestalten bunte Fenster, Mosaikbilder, kleine Figuren. Naturfreunde beobachten Tiere mit einem selbst gebauten Fernglas, einem Reflektor für Tierstimmenaufnahmen oder einer Unterwasserkamera mit wasserdichtem Kameragehäuse aus Hobbyplast ...

  • Walzen durch Schmieden

    Ultraschall verformt Metalle auf den Tausendstelmillimeter genau

    Eine solche Präzision hat man bis dahin nur an weichen Metallen erreicht, z. B. an Kupfer und Wickel. An schwer bearbeitbaren Hartlegierungen war es bisher nicht möglich, und wenn, dann nur Tan sehr kurzen Bandabschnitten. Der Rest war — ein sehr teurer - Ausschuß. Dabei wird solch superdünnes Band mit hoher Genauigkeit auf vielen Gebieten der Feinmechanik sowie der Elektrotechnik/Elektronik dringend benötigt ...

  • Papier aus Abwässer

    Eine billige und effektive Reinigungsanlage für Abwässer, ein sogenannter Lamellen-Absetzbehälter, wurde in der CSSR entwickelt. Diese neue Anlage ermöglicht eine beschleunigte Ablagerung von festen Teilchen in Abwässern. Zum Beispiel enthalten die bei der Papierherstellung anfallenden Abwässer lange Fasern, die wieder zur Herstellung von qualitativ hochwertigem Papier benutzt werden können ...

  • Baukastenfundament

    Auf einer Angebotsmesse stellte der VEB Dieselmotorenwerk Rostock kürzlich ein Fertigteilfundament für Maschinen vor. Bisher wurden Maschinenfundamente stets aus Beton fest mit dem Untergrund vergossen, was einen großen Projektierungs- und bautechnischen Aufwand erforderte. Diese Fertigteilfundamente ...

  • A/euer Keramiktest

    Ein neuartiges Verfahren zum Prüfen des Elastizitätsverhaltens keramischer Werkstoffe wurde im Kombinat Keramische Werke Hermsdorf entwickelt. Gegenüber der bisherigen Praxis erhöht sich mit seiner Hilfe die Meßgenauigkeit um ein Vielfaches. Durch die Prüfmethode läßt sich die Reaktion von Hochspannungsisolatoren bei Drehbeanspruchung angeben, wie sie z ...

  • Zielgenaue Rettung

    Für den Versorgungseinsatz in Kataitrophengebieten wurde in Schweden das Flugzeug Saab-MFI ausgelegt. Kennzeichnend für die Kolbenmotormaschine sind Hochdecker-Konstruktion und das T-Heck. Die Maschine kann in sehr niedrigen Höhen mit einer Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometer fliegen und bis zu 300 Kilogramm Last mit großer Zielgenauigkeit abwerfen ...

  • Robuste Kosmetik

    Für die regelmäßige „kosmetische Pflege" ihrer kilometerlangen Abraum- Bandanlage setzen die Kumpel des Tagebaus Klettwitz im BKK Lauchhammer mit Erfolg einen sowjetischen Traktor K 700 mit aufmontiertem Stahltriebwerk ein. Die Idee zu dieser Rationalisierungsmaßnahme, die den körperlichen Aufwand bei Reinigungsarbeiten auf ein Mindestmaß reduziert, stammt von jungen Neuerern aus der Dieselwerkstatt des Instandhaltungsbereiches ...

  • Gasauftrieb für Netze

    An der Entwicklung spezieller Auftriebskugeln für die Fischereinetze in großen Tiefen wird gegenwärtig in der UdSSR gearbeitet. Das Prinzip besteht darin, in der Kugel mit zunehmender Tiefe einen entsprechenden Gegendruck zu erzeugen, und zwar auf der Basis einer chemischen Reaktion. Als Reaktionsmittel kann Kalziumhydrid verwendet werden, das in Verbindung mit Seewasser Sauerstoff erzeugt ...

  • Amorpher Superstahl

    Einen sogenannten „Superstahl" entwickelten Wissenschaftler aus dem Forschungsinstitut für Eisen und Stahl der Universität Tokio. Der neue Stahl sei um ein Vielfaches härter als bisher übliche Edelstahle und sehr rostbeständig. Das neue Material ist amorph, d. h. im Gegensatz zu bisher bekannten Stählen von nichtkristalliner Struktur und wird bei 1200 °C und darauffolgender schneller Abkühlung gewonnen ...

  • Schruppbearbeitung

    Neue Planfräsköpfe wurden im VEB Werkzeugkombinat Schmalkalden entwickelt. Die markanten Merkmale dieser Fräskopfkonstruktion sind: einfacher Wendeplattenwechsel — auch auf der Maschine möglich (gute Zugängigkeit zum Plattensitz); positive Wendeplatte mit fünf Schneidkanten für die Stahl-, Stahlguß- und Graugußbearbeitung; starrer Aufbau des Fräskopf es ...

Seite 14
  • Radial-Dachventilatoren

    KDLR/1 KDLR/1 KDLR/1 KDLR/1 KDLR/1 400.30 — 1450/U

    Machen Sie Gebrauch von den Möglichkeiten des erstmaligen Einsatzes polumschaltbarer Motoren bei den Ausführungen mit 710/U und 1450/U, die damit sowohl für 1450/U als auch für 710/U verwendbar sind. Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten dieser Dachlüfter, die anstelle der traditionellen Kreisellüfter räum- und bauteilsparend eingesetzt werden können ...

  • (©Präzise Werte durch konstante Spannungen und Ströme!

    Mit unserem Wechselspannungsregler Typ 1201 bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Versorgungsspannung für Ihre empfindlichen Meßgeräte zu stabilisieren. Bei Änderung der Netzspannung von ± 10 % ist nur eine Schwankung der Ausgangsspannung von ± 0,05 % zu verzeichnen. Durch Anwendung der Phasenanschnittssteuerung werden extrem kurze Ausregelzeiten von etwa 40 ms erreicht ...

  • MARXISMUS-LENINISMUS PHILOSOPHIE/GESCHICHTE

    Ein Verzeichnis lieferbarer Bucher aus Verlagen der Sowjetunion und anderer sozialistischer Länder. Kostenlos erhältlich in allen Buchhandlungen, vorrangig in den Internationalen Buchhandlungen.

Seite 15
  • „Walküre" lief zu spät an

    In der nazistischen Führungsspitze herrschte nach dem Attentat auf Hitler zunächst völlige Ratlosigkeit. Diese kostbare Zeit wurde jedoch. von den Mitstreitern Stauffenbergs, vor allem von General Ulbricht, durch fruchtloses Abwarten vertan. Erst nachdem Stauffenberg wieder in Berlin eingetroffen war, wurden unter dem Decknamen „Walküre" die militärischen Vorbereitungen zum Umsturz in Berlin ausgelöst ...

  • Für Recht und Gerechtigkeit

    Demgegenüber trat Stauffenberg für die Aufnahme von Kontakten zur kommunistischen Widerstandsbewegung und für ein Bündnis mit ihr ein. Sein Leitmotiv war: „Wir wollen eine neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen, Recht und Gerechtigkeit verbürgt." Stauffenberg war daher von der Notwendigkeit überzeugt, die faschistische Diktatur durch eine demokratische Republik zu ersetzen ...

  • heute wiederentdeckt 1932: Im „Manchester" des Sowjetlandes

    1932 veröffentlichte die „Arbeiter-Illustrierte-Zeitung" eine Serie unter dem Titel „Reise durch das Land des Fünfjahrplans". Die untenstehende Folge stammte aus der Feder von Alfred Kurella. Nordöstlich von Moskau an der Oka liegt die Stodt Iwanowo- Wosnessensk, die Hauptstadt des Bezirkes, der den ...

  • Im Zeichen der totalen Niederlage des Faschismus

    Am 20. Juli 1944 erfolgte das Bombenattentat auf Hitler in der „Wolfsschanze" / Von Dr. Hans D r e s s

    Im Sommer 1944 ging Hitlerdeutschland in dem von ihm entfesselten totalen Krieg um die Weltherrschaft sichtlich der totalen Niederlage entgegen. Im Juli 1944 schlug die Rote Armee die faschistische Heeresgruppe Mitte mit ihren mehr als. 50 Divisionen vernichtend- Es bestätigte sich erneut eindrucksvoll vor aller Welt, daß der Sowjetstaat und seine Armee, welche die Hauptlast im Kriege gegen Hitlerdeutschland trugen, auch die den Krieg entscheidenden Siegle erfochten ...

  • Aus dem Schöpfertum des Volkes erwuchs die Kraft der Republik

    „Heute lacht Brandenburg". So beginnt ein in den 50er Jahren populäres Lied, das den Arbeitsenthusiasmus und den Fleiß der Stahlwerker in dieser vom Krieg hart getroffenen Stadt besingt. Brandenburg gehörte damals zu den wenigen auf dem Gebiet unserer Republik gelegenen Stahl- und Walzwerken. Hier und in den anderen volkseigenen Betrieben dieser lebenswichtigen Grundstoffindustrie wurde vom April bis Juni 1949 eine bedeutsame Wettbewerbsschlacht geschlagen ...

  • Eine antifaschistische Tat

    Der mutige persönliche Einsatz Stauffenbergs dagegen ist als eine antifaschistische Tat einzuschätzen. Sie enthüllte, wie tief die Krise war, die seit den kriegentscheidenden Siegen der Sowjetarmee über die Hauptkräfte der Hitlerwehrmacht das faschistische Regime in immer stärkerem Maße erfaßt hatte ...

  • Die Zeichen kündeten Sturm

    Die von den Besten der Arbeiterklasse und anderen demokratischen Kräften des deutschen Volkes getragene antifaschistische Widerstandsbewegung unter Führung der KPD war ihrem Wesen nach ein Kampf gegen den deutschen Imperialismus und seine Wurzeln. Heldenhaft und mit ganzem Einsatz führten die Kommunisten ...

  • Yotivtafel mit einem speertragenden Reiter

    Tolbuchln. Bulgarische Archäologen stießen auf eine thrakische Kalksteintafel aus dem fünften Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung, als sie in der Nähe einer alten römischen Befestigungsanlage im Bezirk Tolbuchin (Süddobrudscha) im Nordosten der Volksrepublik Bulgarien Grabungen durchführten. Auf der Tafel ist das Bildnis eines speertragenden Reiters eingemeißelt, der einem Hund und einem fliehenden Hirsch folgt ...

  • Ausgrabungen auf dem alten Boden von Weliko-Tyrnowo

    Sofia. In Weliko-Tyrnowo, der alten Hauptstadt des zweiten Bulgarenreiches von 1185 bis 1393, führen Archäologen umfangreiche Ausgrabungen durch. Ihr Tätigkeitsfeld umfaßt ein Areal von rund 18 000 Quadratmetern. Unter den mehrere Jahrhunderte alten Erdschichten kommen Festungsanlagen, Klöster und Häuser ans Tageslicht ...

  • Krone mit Halbedelsteinen lag auf der Landstraße

    Bukarest. Teilstücke einer goldenen, mit Halbedelsteinen geschmückten Krone haben rumänische Tiefbauarbeiter bei Fundamentgrabungen für eine neue Landstraße im Dorf Fedelesoiu, Kreis Vilcea, gefunden. Offenbar handelt es sich um eine Krone aus dem Mittelalter. Archäologen nahmen daraufhin Grabungen zur Erforschung einer bisher noch nicht untersuchten, in der Nähe des Dorfes gelegenen mittelalterlichen Festung auf ...

  • Urmenschen rasteten am australischen Mungo-See

    Canberra. Den Rastplatz prähistorischer Menschen, die vor rund 40 000 Jahren lebten, hat eine Expedition der australischen Nationaluniversität von Canberra unter Leitimg von Prof. Malvany in der Umgebung des Mungo-Sees in Neusüdwales (Australien) entdeckt. Archäologische Forschungen finden in diesem Gebiet bereits seit dem Jahre 1969 statt ...

  • runde aus der Bronzezeit am Oberlauf des Roten Flusses

    Hanoi. Äxte, Hacken und Musikinstrumente aus der Bronzezeit sind am Oberlauf des Roten Flusses in der DRV-Provinz Lao Cai entdeckt worden. Die Hacken haben eine Dreiecksform und sind nach Mitteilung der vietnamesischen Nachrichtenagentur VNA die ersten dieser Art, die in Vietnam gefunden wurden. Diese ...

  • Partherfriedhof wurde in Hamadan entdeckt

    Teheran. Überreste eines Parther-Friedhofes haben Archäologen bei Arbeiten im Zentrum der Stadt Hamadan im Westen des Iran gefunden. Zu den Entdeckungen gehören Grabsteinreste, Ornamente und Inschriften sowie Sarkophage, die noch Gebeine enthielten. Die Wissenschaftler nehmen an, daß der Friedhof zu der Stadt gehörte, die im 2 ...

  • Das Gebot der Stunde Frieden! Frieden! Frieden!

    MM *« ** Krim. Dt» V«rd«rb«m 4m DiMUehw Volk«».

    In dieser Situation unternahm Oberst Claus Graf Schenk von Stauffenberg ein Bombenattentat auf Hitler in dessen Hauptquartier „Wolfsschanze" bei Rastenburg. Hitler kam auf Grund unvorhergesehener Umstände mit leichten Verletzungen und Verbrennungen davon, während einige andere Teilnehmer der Lagebesprechung kurz nach dem Attentat ihren Verletzungen erlagen ...

Seite 16
  • Stille Winkel in Szentendre

    von Franz Böhm, Budapest

    Wenn den Budapestern an heißen Sommertagen das Häusermeer und die Asphaltstraßen der Innenstadt allzu drückend scheinen, so gehört ein kleines, reizvolles Städtchen nördlich der Hauptstadt — Szentendre — zu mren Devorzugxen Reisezielen. Man braucht dazu nicht einmal ein Auto —, die elektrische Vorortbahn, die grüngelb gestrichene „HEV", schafft die 20 Kilometer lange Strecke fast ebenso schnell ...

  • 16

    „Puhelin" ist finnisch und heißt Telefon. Das von 4,7 Millionen Menschen gesprochene Finnisch gehört zu jenen wenigen europäischen Sprachen, die. für solche internationalen Wörter wie Telefon, Telegramm, Radar oder Kino ihre eigenen Schöpfungen haben. Wer sich einmal am Buchstabieren der langen, vokalreichen Worte versucht hat, möchte ihnen gern eine „Sonderstellung" gegenüber dem Deutschen, Russischen, Englischen und anderen Sprachen zubilligen ...

  • Zweitwichtigstes Exportgut Iraks Datteln vom Shatt el Arab Von Karl-Heinz Werner

    Fiel in der Vergangenheit in Irak der Name Basra, so wurde er mit einem Begriff identifiziert: mit Datteln. Das hat sich zwar in letzter Zeit etwas gewandelt, seit die Produktion des ersten mit sowjetischer Unterstützung erschlossenen Erdölfeldes Nordrumeila zusehends steig! und auch die Förderung der zum Teil nationalisierten Basra Petroleum Company intensiviert wird, doch nach wie vor prägt die Dattelpalme das Gesicht dieses Gouvernorates ...

  • Die Salas auf dem Vrsok

    „Möchten Sie die Zincica süß oder sauer?" fragt der SalaSnik, als wir uns an den hellen, frisch gezimmerten Tisch vor der Hütte gesetzt haben. „Die saure ist kalt, die süße warm", erläutert er auf unsere fragenden Blicke. Also nehmen wir erst einmal die kalte. Eine Schüssel mit frischem Schafskäse steht auf dem Tisch, daneben schneidet einer der Gastgeber Räucherkäse für uns auf ...

  • mit Tusche und Farbe

    Im Zentrum Phoengjangs befindet sich das 1961 eingeweihte hellgraue Gebäude des Kunstmuseums, das seinen Besuchern eine Vielzahl von Werken alter und neuer koreanischer Meister zeigt. Von den Kopien der Wandmalerei des 6. Jahrhunderts bis zu den vielfältigsten Abbildunijcucua

Seite
Der Strom der Solidarität wird weiter anwachsen Salut 3-Besatzung wieder auf der Erde Pawel Popowitsch und Juri Artjuchin am Freitag weich gelandet Forschungsprogramm an Bord der Orbitalstation wurde exakt erfüllt Glückwünsche der DDR Makarios sprach vor dem Sicherheitsrat Halbjahresbilanz Information der DDR an Dr. Kurt Waldheim übergeben ZK der SED spricht der RKP Beileid aus Volk spolen bereitete Leonid Breshnew einen begeisterten Empfang Marion Dmochowski FESTVERANSTALTUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen