17. Nov.

Ausgabe vom 28.03.1974

Seite 1
  • Vertrauensleute prüf en Planerfüllung im I. Quartal

    Gewerkschafter im „Fritz Heckeif'-Kombinat: Gute Bilanz / Jahresplan wird bis Ende März mit 25,4 Prozent erfüllt / Rationalisierung verbessert Arbeitsbedingungen für Maschinenbauer

    Das Kombinat mit seinen 15 Betrieben und dem Forschungszentrum trägt mit der Herstellung von Werkzeugmaschinen und kompletten Bearbeitungszentren eine hohe Verantwortung als Werkstatt der Rationalisierung in der Volkswirtschaft und als Hauptträger des Exports. Gute Erfahrungen im Stammbetrieb, vor allem im Bereich Prisma 2, und der Gießerei in Meuselwitz, sollen deshalb künftig noch stärker verallgemeinert werden ...

  • Auftakt für die Wahlen zum Obersten Sowjet

    Erste Kandidaten aufgestellt / Erlaß über die Wahlkreise

    Moskau (ADN/ND). In der Sowjetunion beginnen jetzt die Vorbereitungen für die Wahlen zum Obersten Sowjet, die am 16. Juli stattfinden. Diesem Ereignis gehen die sowjetischen Menschen in einer Atmosphäre großer politischer AktivitSt entgegen, heißt es in Pressekommentaren. Am Dienstag wurden die ersten Kandidaten für die Zentrale Wahlkommission aufrestellt ...

  • Pflanzgut der „Frühen" auf 10000 Hektar im Boden

    Hochbetrieb in Kartoffellagerhallen und auf Sortierplätzen

    Berlin (ND). Auf rund 10 000 Hektar sind in der DDR die Frühkartoffeln gepflanzt. Die Aussaat der Zückerrüben erfolgte auf über 3000 Hektar. Insgesamt werden in der Republik 600 000 Hektar mit Kartoffeln und 230 000 Hektar mit Zuckerrüben bestellt. Im Wettbewerb konzentrieren sich die Werktätigen der sozialistischen Landwirtschaft auf hohes Tempo und beste Qualität bei den Bestellarbeiten ...

  • Mach-mit-lnitiative hat gute Ergebnisse

    Betriebe und Bürger verschönern gemeinsam Städte und Dörfer Berlin (ND). Auf rute Ergebnisse im „Mach mit {"-Wettbewerb können bereits in den ersten Monaten dieses Jahres zahlreiche Stldte und Gemeinden verweisen. WOHNUNGEN. Seit Januar sind im Bezirk Erfurt durch Um- und Ausbau 171 Wohnungen, das sind rund ein Drittel der im „Mach mit [«-Wettbewerb für 1974 vorgesehenen, durch die Hilfe von Betrieben und Bürgern gewonnen worden ...

  • Wieder General in Chile ermordet

    500 Personen bei Razzien verhaftet

    Buenos Aires (ADN). Der chilenische Luftwaffengeneral Sergio Poblete, dem wegen seiner Treue zur legitimen UP-Regierunt von der Militärjunta ein Prozeß gemacht werden sollte, ist im Gefängnis von Santlafo gestorben. Wie die argentinische Zeitung „Noticias" berichtete, ist die Mitteilung über den Tod des patriotischen Generals durch Angehörige hoher Offiziere der chilenischen Luftwaffe, die in Santiago eingekerkert sind, erfolgt ...

  • Textilarbeiter von Lille streiken

    Achte Woche Ausstand bei Rateau

    Paris (ADN). Die 9000 Textilarbeiter in der französischen Region Lille setzen ihren in der vergangenen Woche begonnenen Streik für eine Verbesserung der sozialen Bedingungen fort. In der Turbinenfabrik Rateau stehen die Beschäftigten in der achten Streikwoche gegen die drohende Entlassung von 400 Kollegen ...

  • XI. Ratstagung der AAPSO wurde in Bagdad beendet

    Baffdad (ADN). Die XI. Tagung des Rates der Organisation für Afro-Asdatische Solidarität (AAPSO) ist am Mittwoch in der irakischen Hauptstadt beendet worden. Rund 400 Vertreter aus 67 Ländern .und Organisationen hatten auf dieser Tagung über aktuelle Aufgaben der Erweiterung der Solidaritätsbewegung der Völker Asiens und Afrikas im Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit beraten ...

  • Arbeitsprogramm der Genossen

    In den Grundorganisationen, in Kreisen und Bezirken haben die Genossen in der Zeit der Parteiwahlen eine erfolgreiche Zwischenbilanz gezogen. Was zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages zu tun ist, legten sie in Arbeitsprogrammen fest, die nun Zug um Zug erfüllt werden. Dabei spielen Organisation und Kontrolle eine wichtige Rolle ...

  • Streich gelang das 1:0 im Länderspiel gegen die CSSR

    Dresden (ND). Vor 14 000 Zuschauern kam die Fußball-Nationalmannschaft der DDR im Dresdner Dynamo-Stadfon in ihrem neunten Länderspiel gegen die CSSR zu einem verdienten I:0-Erfolg. Der Rostocker Streich hatte in der 13. Minute den entscheidenden Treffer mit einem Kopfball erzielt und damit für das 250 ...

  • Der Militärrat der Vereinten Streitkräfte tagt

    I. Jakubowski und S. Schtemenko wurden in Ungarn begrüßt Budapest (ADN-Korr.). Zu einer ordentlichen Sitzung des Militärrates der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Vertrages sind Marschall der Sowjetunion Iwan Jakubowski, Oberkommandierender der Vereinten Streitkräfte, und Armeegeneral Sergej Schtemenko, Chef des Stabes der Vereinten Streitkräfte, am Dienstag in der Ungarischen Volksrepublik eingetroffen ...

  • Ein« Mammut-Stahllns«! wachst in d»r Kaspi-S*«

    i Baku (ADN). In der Kaspi-See hat der Aufbau der künftig größten stählernen Insel dieses Erdölförderungsgebietes begonnen. Die künstliche Insel, die in ihrer Form an einen riesigen Hocker erinnert, wird sich über eine Fläche von insgesamt rund 3000 Quadratmetern ausdehnen. Vier Pfeiler, die sich so hoch wie ein 35etagiges Haus erheben, sollen das stählerne Bauwerk tragen ...

  • Für die ortlichen Volksvertretungen vorgeschlagen

    Im VEB Tiefbaukombinat Btrlin schlugen Di« Genossenschaftsbauern in der LPG Arbeitskollektive den Lehrobermeister Rudi Wiesengrund in Milkel, Kreis BauUen, be- Zander (links) als Gemeindevertreter in nannten den Melker Bernhard Schramm seinem Wohnort Schwanebeck vor (rechte) für die Volksvertretung in ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Spielplan nach Wunsch junger Zuschauer Seite 3: Jede Tonne Rohstoff mehr stärkt unser aller Kraft Motive und Taten der Berg- und Hüttenarbeiter im VEB Mansfeld Kombinat .Wilhelm Pieck" Seite 4: Zum 90. Geburtstag von Fritz Heckert Seite 6: Morgenrot in der Polarnacht Seite 7: Nachrichten aus ...

Seite 2
  • Spielplan nach Wunsch junger Zuschauer

    Bühnen begingen Welttag des Theaters mit festlichen Aufführungen und Besuchergesprächen

    Einen Höhepunkt der diesjährigen Theatertage der Jugend brachte der gestrige Welttag des Theaters. Lesungen, Gespräche und Stückediskussionen mit dem Publikum bildeten den Hauptteil zahlreicher Aktivitäten der Bühnen unserer Republik, von denen unsere Bezirkskorrespondenten berichten und die in den kommenden Tagen fortgesetzt werden ...

  • Vom Konto Freibad und Treffs nach der Schicht

    Wir waren am gestrigen Mittwoch in Kreiswahlbüros des Bezirkes Dresden, bei Ausschüssen der Nationalen Front sowie bei Betriebsgewerkschaftsleitungen und stellten die Frage: Was geschieht heute bei euch zur Vorbereitung der Kommunalwahlen? Da* Ergebnis — es gab eine Menge über die Vielfalt der Wahlaktivitäten zu notleren ...

  • Aktion „Signal DDR 25

    Vor sechs Wochen begann die Aktion »Stand DDR 25". Hunderttausende FDJ- und GST-Mitglleder beteiligen sich an dieser wehrpolitischen und wehrsportlichen Massenaktion zur Vorbereitung des 25. Gründungstages der Republik. Im Rahmen dieser Aktion gab es z. B. die Initiative „Drushba", di« Komsomolzen und FDJler im Waffenrock mit Schülern, Studenten, Jungen Arbeitern zum Treffen der Freundschaft und Waffenbrüderschaft zusammenführte ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Leipzig (ND). Ein Abend mit Werken aus der Bach-Händel-Zeit war am Dienstag in Leipzig vielversprechender Auftakt einer Arbeiterakademie für Musik. Sie wurde auf Initiative des Leipziger Bezirksverbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler int Leben gerufen und toll vor allem Kulturobleuten aus sozialistischen Brigaden In diesem musischen Bereich Wissen vermitteln ...

  • Das wichtigste Thema ist unser sozialistisches leben

    Programmvorhaben des DDR-Fernsehens zum 25. Jahrestag

    Berlin (ND). Über Vorhaben des DDR-Fernsehens bis zum 25. Jahrestag der Republik informierte Prof. Dr. Dieter Glatzer, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Berlin. An dem reichen Angebot von Sendungen, die sich den Entwicklungsproblemen unserer sozialistischen Gesellschaft besonders nach dem VIII ...

  • Gemeinsame Delegation der SED und des FDGB in Moskau

    Moskau (ADN). Eine gemeinsame Delegation des Zentralkomitees der SED und des Bundesvorstandes det FDGB traf anläßlich des 90. Geburtstages von Fritz Heckert am Mittwoch in Moskau ein. Sie wird an der Kremlmauer, wo die Urne Fritz Hedcert» beigesetzt ist, einen Kranz niederlegen. Die von Wolfgang Beyreuther, ...

  • lebendiger Disput mit bildenden Künstlern

    Erfahrungsaustausch in Rostock über Schaffensprobleme

    Rostock (ND). Zu «in«m Erfahrungsaustausch trafen sich am Mittwoch In Rostode Harry Tisch, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. SekretKr der Bezirksleitung Rostock, Helga Kuhnt, Sekretär der Bezirksleitung, und bildend« Künstler des Küstenbeilrks. , ,Die Bildhauer,, u.i Gebrauchsgrafiker,, Kunsthandwerker und • Kunstwissenschaftler berichteten von ihren vielfältigen Vorbereitungen auf den VII ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Walter Baethke Auf das herzlichste beglückwünscht das ZK der SED Genossen Prof. Dr. Walter Baethke Jn Leipzig zu seinem heutigen 90. Geburtstag. In der Grußadresse hebt das ZK sein jahrzehntelanges unermüdliches Wirken, seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Nordischen Philologie und der Religionsgeschichte hervor und dankt dem Jubilar für seine erfolgreiche Lehrtätigkeit und gesellschaftliche Arbeit an der Karl- Marx-Universität Leipzig ...

  • Gemeinschaftsarbeit stärkt unser Freundschaftsbündnis

    Magdeburg (ND). Eine eindrucksvolle Bilanz zogen am Mittwoch im Magdeburger „Ernst Thälmann" -Klubhaut 450 Delegierte der Bezirktorganitation der Gesellschaft für Deuttch-Sowjetlsche Freundschaft. Über die freundschaftlichen Beziehungen zu sowjetischen Arbeitern und Ingenieuren berichtete der Arbeiter Horst Schuhmacher vor den gewählten Delegierten der weit über einer Viertelmillion Mitglieder der Gesellschaft im Bezirk ...

  • fewächshausanlage in Vockerode auf 30 Hektar

    Dessau (ADN/ND). Der künftig größte Gewächshauskomplex der DDR entsteht gegenwärtig unmittelbar neben dem Kraftwerk Vockerode bei Dessau. Die 30 Hektar große Anlage soll 1076 fertig sein. Die ersten Pflanzen werden schon im kommenden September unter Folie gesetzt. Auf etwa einem Drittel der Gesamtfläche soll das Gemüse auf der Basis von Hydrokulturen aufgezogen werden ...

  • Arbeitsvereinbarung zum Bildungswesen unterzeichnet

    Berlin (ADN). Eine Arbeitsvereinbarung über das Zusammenwirken bei der sozialistischen Bildung und Erziehung der Schuljugend unterzeichneten am Mittwoch der Stellvertreter des Ministers für Volksbildung Werner Engst, der 1. Sekretär des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR, Dr. Klaus Pfützner, und die stellvertretende Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" Christa Wagner ...

  • Eingabenausschuß beriet mit Bürgern Perlebergs

    Perleberg (ADN). Die weitere Verbesserung der Wohnverhältnisse für Arbeiter, Genossenschaftsbauern und kinderreiche Familien stand am Dienstag und Mittwoch im Mittelpunkt der Beratung einer Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Eingaben der Bürger im Kreis Perleberg. Zusammen mit Werktätigen, ...

  • Abschiedsessen für den Indischen Botschafter

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär Im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Ständige Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer; gab am Mittwoch für den scheidenden Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Indien in der DDR, Jagdlsh Chand Ajmani, ein Essen ...

  • Empfang in der Wiener DDR-Botschaft

    Anläßlich des Aufenthalts des Staatssekretärs Im Ministerium für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, in Osterreich gab der Botschafter der DDR, Dr. Werner Fleck, am Mittwochabend in Wien einen Empfang. Prominente Gäste waren der österreichische Außenminister Dr. Rudolf Kirchschlager, der Minister für Handel, Gewerbe upd Industrie, Dr ...

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Harrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schobowskl, stellvertretende Chefredakteure; Hont Bitsdikowskl, Alfred Kobs, Katja Stern. Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ein Stück unserer Macht

    Gustav Schammerhöhe, ein erfahrener Bergmann, ergänzt: „Eigentlich haben die Mansfeldkumpel die Waffe nie aus der Hand gelegt, wenn es um das Wohl der Arbeiterklasse und des Volkes ging. 1909 war es der erste große Streik, in den Märzkämpfen 1921 war es das Gewehr, während der Zeit des Faschismus wurde es die Fahne von Kriwoi Rog und das vor dem Einschmelzen gerettete Lenindenkmal ...

  • Den Ausfallzeiten zu Leibe

    Tatsächlich war das die Kernfrage in vielen Beratungen der Parteigruppen, der Ofenkollektive und Arbeitsgemeinschaften. Natürlich ist es nicht einfach, an den zehn Schachtöfen, in denen aus dem Erz ein Rohstein mit rund 40 Prozent Kupfergehalt erschmolzen wird, den unproduktiven Minuten auf die Schliche zu kommen ...

  • Kupfer - das rote Metall in Tausenden Erzeugnissen

    Zahlen und Fakten über einen unentbehrlichen Werkstoff

    ein Beitrag zur Sicherung der dynamischen und stabilen Entwicklung unserer Volkswirtschaft. Denn das Kupfer und seine Legierungen sind in vielen Zweigen unserer Volkswirtschaft ein noch nicht zu, ersetzender metallischer Werkstoff. Der Verbrauch dieses Metalls wird aber nur zu etwa 34 Prozent aus eigenem Aufkommen gedeckt ...

  • In einer Reihe mit Arbeitern

    Prof. Jentsch: Wer hinterherrennt, verliert Kraft und Zeit. In einer Führungskonzeptiqn der Kombinatsleitung waren deshalb alle Maßnahmen zu fixieren, die eine solch hohe Zusatzproduktion erfordert. Und das konnte nur auf genauer Einschätzung des mobdlisierbaren Leistungsvermögens beruhen. Das alles sachlich, präzise, aber in höchstem Tempo ...

  • Präzision aus Hettstedt

    Glanzstück der Messe der Meister von morgen im Walzwerk Hettstedt ist in diesem Jahr die Entwicklung eines sogenannten Tubenkabels. Kupferband höchster Präzision in Form einer endlosen Tube, in deren Mittelpunkt ein Kabeldraht läuft, gestattet die gleichzeitige Übertragung von 10 800 Telefongesprächen und drei Fernsehprogrammen ...

  • Der wichtigste Auftrag für uns

    Genosse Wied: Nur einiges in Stichworten: Uns ging es darum, die innere Bereitschaft eines jeden zu stärken, für die Republik jede Reserve, auf den Tisch zu legen. In Mitgliederversammlungen haben wir die politischen und ökonomischen Aspekte maximaler Rohstoffproduktion dargelegt. In einer erweiterten Sekretariatssitzung und einer Kreisleitungstagung wurde das Problem eingehend diskutiert ...

  • Erkenntnisse sofort genutzt

    Die Brigadeprogramme wurden überarbeitet, es sollte eine Antwort auf Arbeiterart auf die Initiative der Kumpel werden, wie Jugendbrigadeleiter Wilfried Kolbe sagt. Maximale Verfügbarkeit der Aggregate, beste Ausnutzung der Arbeitszeit und sofortige Überführung aller Erkenntnisse aus einer Pilotanlage der Forschung sind nur einige der Festlegungen, die ohne Investitionen zu höherer Kapazität führen ...

  • Jede Tonne Rohstoff mehr stärkt unser aller Kraft

    Motive und Taten der Berg- und Hüttenarbeiter im VEB Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck"

    Bernard-Koenen-Schacht Niederröblingen am vergangenen Montag. In 680 Meter Tiefe rinnt der Schweiß in Strömen über die Gesichter der Kumpel. Noch in dieser Schicht wird die sechste Windenanlage im Schälschrapperstrebbau die faustgroßen Zähne durch den Berg ziehen und Kupferschiefer brechen. Mit Planvorlauf, so erfahren wir vom Windenfahrer Lothar Ruppe ...

  • Sowjetische Erfahrungen

    Die Geradstrebbrigade Siegfried Staudte vom Thomas-Müntzer-Schacht Sangershausen stellt sich als Wettbewerbsbeitrag das Ziel, durch die verstärkte Anwendung von sowjetischen Erfahrungen bis zum 25. Jahrestag der DDR mehrere Tage Planvorsprung zu erarbeiten. Insgesamt 220 Kollektive mit 5250 Mitgliedern arbeiten im Mansfeld Kombinat nach Prinzipien der Qualitätssicherung auf der Grundlage sowjetischer Erfahrungen ...

  • Rationeller aus eigener Kraft

    Die Ziele der Berg- und Hüttenarbeiter bestimmen das Wettbewerbstempo des aus eigener Kraft aufgebauten Raüonalisieruh'gsrnittelbetrdebes des Kombinates. So ist der vorzeitige Einsatz von Schrappladern im Schälschrapper.- strebbau wesentliche Voraussetzung für die Leistungssteigerung der Bergarbeiter ...

  • Brigadeauftrag bewährt sich

    Gute Erfahrungen werden in der Kupfer-Silber-Hütte Hettstedt mit Brigadeaufträgen gesammelt. Jede Brigade übernimmt entsprechend dem Arbeitsbereich als „sozialistische Arbeitsgemeinschaft" einen Auftrag, der sich mit Problemen der langfristigen Entwicklung der Produktion befaßt und der im Wettbewerb abgerechnet wird ...

  • Mit geringsten Kosten.

    Schweißamlaigen mit dem Firmenzeichen „Mansfeld" tragen das Gütezeichen 1. Die Arbeitsprogramme dieses Betriebsbereiches im Kombinat weisen aus, daß mit Hilfe des Haushaltsbuches die geplanten Kosten um, 1,5 Prozent unterboten und das Betriebsergebnds mit 50 000 Mark übererfüllt werden können.

  • Für das Wohl des Volkes die höchste Rohstoffproduktion

    Aus dem Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck" berichten Martin John, Karl-Heinz Körner (Text) und Bernhard Eckstein (Fotos)

Seite 4
  • Er diente seiner Klasse als Soldat der Revolution

    Zum 90. Geburtstag unseres Genossen Fritz Heckert

    imperialistischen Weltkrieges hatte sich Genosse Heckert zu einem bekannten und beliebten Führer der sächsischen Arbeiterschaft entwickelt. Als einer der aktivsten Spartakuskämpfer wirkte Fritz Heckert im Geiste Karl Liebknechts gegen den imperialistischen Krieg und gegen den Verrat der opportunistischen Partei- und Gewerkschaftsführer an den Idealen des Sozialismus ...

  • Scharfe Satire auf moralische Mängel

    Theater der Bergarbeiter Senftehberg brachte neues Stück von Jewgeni Gabrilowitsch und Salomon Rosen

    Von Jewgeni Gabrilowitsch, dem Verfasser bekannter Filmszenarien wie „Zeitgenossen", und von Salomon Rosen gibt es ein Schauspiel, das in der Übersetzung von Helmut Baierl soeben im Theater der Bergarbeiter Senftenberg für die DDR erstaufgeführt wurde. Es heißt „Die zweite Hochzeit" und ist, ähnlich ...

  • Die zweiten „Zehne" der Pfeffermüller

    Leipziger Kabarett stellte Geburtstagsprogramm „Vorwärts und nichts vergessen" vor

    Anno dazumal, vor genau zwanzig Jahren, riefen sie zu „verschärfter Lachsamkelt" auf. Sie. die mindestem messestadtbesten Spaßvögel, als „Pfeffermühle" 1966 ins Leipziger Goldene Buch der Kunstpreise eingetragen, haben In politisch-satirischer Feinarbeit gehalten, wai sie schlagzeilenartig versprachen ...

  • Neues aus der Wissenschaft Test zur Früherfassung von Hirnschäden bei Kindern

    Rostock (ADN). Mögliche Störungen In der Entwicklung des Nervensystems können nach einer in Rostock entwikkelten Untersuchungsmetftode jetzt schon bei Säuglingen und Kleinkindern mit großer Wahrscheinlichkeit erkannt werden. Ein spezieller Siebtest, bei dem nach einem genau festgelegten Programm z. B ...

  • Ist ein Mineral Urheber der Elephantiasis-Krankheit?

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Eine Ärztegruppe unter Leitung von Dr. E. W. Price, der in Äthiopien für die Kontrolle der Lepra verantwortlich zeichnet, ist dem Erreger der Elephantiasis auf der Spur. Die in zahlreichen tropischen Ländern auftretende Krankheit läßt Beine und Füße unmäßig anschwellen und, führt zu auffälligen Hautveränderungen ...

  • Hochfrequenzschall erhöht die Gebrauchszeit von ölen

    Moskau (ADN-Korr.). Unter dem Einfluß von Tonschwankungen vergrößert sich die Gebrauchszeit von Motorenöl um das Mehrfache. Das wurde bei Untersuchungen am Lehrstuhl für Maschinenkunde des Bauingenieur-Instituts in Charkow festgestellt. Die Wissenschaftler schlugen vor, im Schmierungssystem von Motoren hydrodynamische Strahler einzubauen, welche Hochfrequenz-Schalltonschwankungen hervorrufen ...

  • Bildende Künstler der DDR und Bulgariens arbeiten eng zusammen

    Sofia (ADN-Korr,). Die Vertiefung der Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustausches sieht die Jahresvereinbarung der Verbände bildender Künstler Bulgariens und der DDR vor, die am Dienstagabend in Sofia von den Vizepräsidenten der Verbände Dimityr Ostoltsch und Prof. Erich John unterzeichnet wurde. Besondere Beachtung finden der 25 ...

  • Arbeitsvereinbarung über Bildung und Erziehung

    Berlin (ADN). Eine Arbeltsvereinbarung über das Zusammenwirken bei der sozialistischen Bildung und Erziehung der Schuljugend unterzeichneten am Mittwoch der Stellvertreter des Ministers für Volksbildung Werner Engst, der 1. Sekretär des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR, Dr. Klaus Pfützner, und die stellvertretende Vorsitzende der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" Christa Wagner ...

  • 3000 Jahre alte Tongefäße in Bautzener Sandgrube

    Bautzen (ADN). Zwei über 3000 Jahre alte Tongefäße aus der Bronzezeit sind in einer Sandgrube bei Quaditz im Kreis Bautzen entdeckt worden. Wissenschaftliche Untersuchungen am Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden ergaben, daß die beiden ohne Töpferscheibe gefertigten Gegenstände als Beigefäße zu einem Brandgrab gehörten ...

Seite 5
  • Hier einigt Tip«:

    Für Erwachsen*: Schaumbäder besitzen einen sehr gutan Reinigungsaffekt. Sie können deshalb auf Seife verzichten. Sie ist sogar fehl am Platze, da durch ela die Schaumentwicklung und -Stabilität reduziert werden und Kalkselfi entsteht. Wlhrend des Bades läßt der Schaum stats etwas nach, denn der Schmutz emulgiart, verbraucht die waschaktiven Substanzen und damit auch den Schaum ...

  • Jubiläumstor durch Streichs Kopf ball

    Chancen für einen klaren Sieg nicht genutzt

    Von unseren Berichterstattern Horst Richter und Eckhardt O a 11 e y In einer Begegnung-, die nicht das Format des letzten Zusammentreffens beider Mannschalten 1972 in Bratislava erreichte, bezwang die DDR-Nationalmannschaft vor 14 000 Zuschauern in Dresden durch ein Tor des Rostockers Streich die junge, neuformierte CSSR-Vertretung mit 1:0 ...

  • Viel Beifall für Renate in Malaga

    Die letzte Ehrung von Sportlern des Jahres 1973 erlebte Malaga. In der südspanischen Stadt feierte der Internationale Sportjournalistenverband (AIPS) den 50. Jahrestag seiner' Gründung und verband dieses Ereignis mit der erstmaligen Verleihung einer neuen Trophäe für die besten Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften eines Jahres ...

  • ^-unentschieden gegen B-Auswahl der UdSSR

    Die Eisthockeynatdonalmarvnschaft der DDR und die B-Auswahl der UdSSR trennten sich in Berlin 4:4 (1:2, 2:0, 1:2). Elf Tage vor dem Weltmeisterschaftsturnier in Helsinki präsentierte sich die DDR-Vertretung dabei in ansprechender Verfassung. Gegen einen starken Rivalen, der sich mit zahlreichen Anwärtern auf einen Platz in der sowjetischen A-Vertretung vorstellte, imponierten die Gastgeber mit vorbildlicher Kampfmoral, hohem Tempo und einer spielerisch und taktisch guten Leistung ...

  • Martschenko gewann vor Tsukahara und Thüne

    Sieger des IV. Turnturniers von Riga wurde der 21jährige sowjetische Europameisterschaftsfünfte Wladimir Martschenko. Er verwies im Kürsechskampf mit 58,25 Punkten Reck-Olympiasieger Mitsuo Tsufcahara (Japan) und DDR-Meister Woligang Thüne auf die Ehrenplätze. Martschenko turnte am Boden als erster- der Welt den Tsukahara- Salto, den der Japaner zwei Jahre zuvor in Riga am Reck international „uraufgeführt" hatte ...

  • QUALITÄTSERZEUGNISSE AUS DER DDR—DER HANDEL EMPFIEHLT SIE IHNEN

    Was Paprika, Pfeffer und Lorbeer für die Küche, sind Rosmarin, Kamille, .Schafgarbe, Fenchel und Eukalyptus fürs Bad, Zum Müde- und zum Munterwerden, bei Erkaltungen, für oder gegen das Schwitzen, zum Reinigen und Nihren der Haut Nicht sehr bequem, nach Großmutterart einige Handvoll Kräuter mit kochendem Wasser zu überbrühen, den Sud ziehen zu lassen und in die Badewanne abzuseihen ...

  • Stimmen zum Spiel

    Georg Buschner, DDR-Trainer: In den ersten 60 Minuten setzt« die Mannschaft Ihre Spielkonzeption durch. Später wurde dann der Kröfteverschleiß sichtbar. Wir brachten in den letzten 30 Minuten keine Gefahr mehr für dos CSSR-Tor. Unser Spiel war zu unkonzentriert. Vaclav Jezek, CSSR-Trainer; Die DDR-Mannschaft hat verdient gewonnen ...

  • Die Statistik

    DDR: Croy (Sachsenring Zwikkau); Kurbjuweit, Bransch, Weise <alle FC Carl Zeiss Jena), Wätzlich (Dynamo Dresden), Lauck (BFC Dynamo/46. Dörner/Dynamo Dresden), Irmscher (FC Carl Zeiss Jena), Schnuphase (FC Rot-Weiß Erfurt), Streich (FC Hansa Rostock/70. Löwe/ 1. FC Lok Leipzig), Riedel (70. Kreische/beide Dynamo Dresden), Vogel (FC Carl Zeiss Jena/84 ...

  • 1:0

    So fiel das Tor

    Riedel flankt in der 13. Minute von rechts vor das Tor. Dort steht Streich völlig ungedeckt und überlistet mit einem Kopfball in die lange Ecke Viktor.

Seite 6
  • Japans Proletariat verstärkt Aktionen gegen Konzerne

    Frühjahrsoffensive 1974 erhält schärfere politische Konturen

    Von Dr. Klaus Steiniger Als ich in der Nacht zum 27. April 1073 auf dem Tokioter Bahnhof Tabata mit dem Vorsitzenden des Streikkomitees der an der Seite anderer Berufsgruppen zur Frühjahrsoffensive angetretenen Staatseisenbahner sprach, war von der bis dahin größten proletarischen Kampfaktion in Japans Nachkriegsgeschichte die Rede ...

  • Argentinien baut Handel mit sozialistischen Staaten aus

    Regierung an allseitigen ökonomischen Verbindungen interessiert

    Von Marcos Mariin, Buenos Aires In einem dieser Tage veröffentlichten Interview hat der stellvertretende sowjetische Außenhandelsminister Alexej Manshulo betont, daß Argentiniens Öffentlichkeit und die Geschäftskreise des Landes großes Interesse an der Entwicklung des Handels mit der UdSSR zeigen. Diese Feststellung ist durchaus berechtigt und durch die eigenen Erfahrungen Manshulos bestätigt worden ...

  • luxemburg: Märchen von der Wohlstandsinsel zerronnen

    Preisflut schröpft die Arbeiter, während Konzernprofite steigen

    Von Martin Kauders In Luxemburgs Hauptstadt findet man gegenwärtig in den Schaufenstern verschiedener Einzelhandelsgeschäfte den Hinweis: „Wir sind für die erhöhten Preise nicht verantwortlich" - eine deutlich formulierte Anklage an die Adresse der Monopole, die die Teuerung vorantreiben. Im vergangenen Jahr lasen wir noch: „Wir bleiben für die nächsten zwei Monate bei den bisher üblichen Preisen ...

  • A/euer Impuls

    für Genf nötig

    Acht Monate sind Ins Land gegangen, seitdem die Außenminister von 33 europäischen Staaten sowie der USA und Kanadas in Helsinki die historische erste Phase der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa als erfolgreich beendet erklärten. Ein gutes halbes Jahr ist es nunmehr her, daß im Genfer Palast der Nationen 600 Diplomaten und Experten dieser 35 Staaten in die zweite Phase der Beratungen eintraten, die Ausarbeitung der SchluBdokumente ...

  • Schutz für Mensch und Umwelt

    Kein Wunder, daß Chefingenieur Boris Popok, der uns als erste ausländische Journalisten durch das Atomkraftwerk führt, im letzten halben Jahr wenig geschlafen hat. „Hätten wir den ersten Reaktorblock von 440 000 kW in normalem Tempo angelassen, wären zwei Monate mehr nötig gewesen", meint er. „So sind wir zwar wenig ins Bett gekommen, machen nun aber schon im April die \ersten zwei Milliarden Kilowattstunden Stromerzeugung voll ...

  • Morgenrot in der Polarnacht

    Besuch auf dem Bauplatz eines sowjetischen Kernkraftwerkes

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Günter Brock Mit diesem Beitrag stellt sich Genosse Günter Brock als neuer Korrespondent in der UdSSR und Mitarbeiter in unserem Moskauer Büro vor. Eine der ersten Städte, die ich dn der Sowjetunion kennengelernt habe, heißt Poljarnyie Sori, zu deutsch „Polar-Morgenrot" ...

  • Forellen im Wasser des KKW

    Als wir wieder durch die "Schleuse gehen, zeigen unsere „individuellen Dosimeter" den Nullstand an. „Wie auf dem Waldweg, bevor hier der Bau begann", lacht Boris Popok. „Aber wir haben hier noch etwas Besonderes; kommen Sie bitte mit hinaus." Der Atomspezialist bleibt auf einer Betonbrücke vor dem Werk stehen ...

  • Quelle von Licht und Wärme

    Im Jahre 1965 haben hier die Erkundungen, vier Jahre später die Bauarbeiten und am 29. Juli 1973 die Stromerzeugung begonnen. Strom für die Kolahalbinsel, das bedeutet Licht und Wärme für 876 000 Menschen, die hier im äußersten Norden des europäischen Teils der Sowjetunion jährlich über eine Million Tonnen Fisch fangen, 14 Millionen Tonnen Superphosphat-Konzentrat für die Landwirtschaft der UdSSR und aller RGW-Länder erzeugen und Bodenschätze wie Nickel, Kupfer und Bauxit abbauen ...

Seite 7
  • Aufständische weichen auf chinesische Grenze zurück

    Ranrun (ADN). Die burmesische Presse berichtet über erfolgreiche Operationen der Reglerungstruppen gegen die bewaffneten Abteilungen der propekinger Organisation „Weiße Flagge" in den nordöstlichen Gebieten des Landes. Bei den bewaffneten Zusammenstößen hatten die Aufständischen große Verluste hingenommen und weichen nach Norden, zur burmesisch-chinesischen Grenze, zurück ...

  • Bonns RUstungsetat steigt

    CDU/CSU loben Minister Leber für Treuebekenntnis zur NATO

    Bonn (ADN-Korr.). Mit einem Bekenntnis zur NATO bekräftigten am Mittwoch im BRD-Bundestag die Regierungsparteien SPD/FDP übereinstimmend mit der CDU/CSU ihre Treue zu dieser Allianz. Gegenstand der Aussprache war das Militärweißbuch der BRD-Regierung über die neue Struktur der Bundeswehr. Hauptziel dieser Strukturveränderung ist es, durch organisatorische Maßnahmen einen größeren Anteil des Militäretats für direkte Rüstung zu gewinnen ...

  • Gespräche UdSSR-USA in Moskau fortgesetzt

    Themenkreise: Bilaterale Beziehungen und internationale Fragen

    Bei den Gesprächen, die in sachlicher und konstruktiver Atmosphäre verliefen, wurde die Erörterung der bilateralen Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA wie auch einiger internationaler Probleme fortgesetzt. USA-Außenminister Henry Kissinger hat am Mittwoch bei einem Essen für seinen sowjetischen Amtskollegen Andrej Gromyko die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, daß „bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA wesentliche Fortschritte" erzielt würden ...

  • Beschluß des ZK der RKP zu einigen Veränderungen im Statut der Partei

    Staatsrat billigte Gesetzentwurf über Verfassungsänderung

    Bukarest (ADN). Das Plenum des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunistischen Partei, das am Dienstag in Bukarest beendet, wurde, beschloß die Änderung des Artikels 22 des Statuts df|fe Partei, meldet Agerpres. Die Bestimmung über die Wahl des Ständigen1 Präsidiums und über seine Pflichten wird annulliert ...

  • Begeisternde Kundgebung Kuba-DRV

    Fidel Castro und Pham Van Dong: Die Völker werden siegen

    Havanna (ADN-Korr.). Während einer begeisternden Massenkundgebung in Havanna haben Fidel Castro und Pham Van Dong vor mehreren hunderttausend Einwohnern die tiefe Solidarität, unzerstörbare Freunidschaft und Siegeszuversicht ihrer Völker zum Ausdruck gebracht. Die dreleinhalbitündige Veranstaltung war der Höhepunkt des Besuches der Partei- und Regierungsdelegation der DRV ...

  • Erklärung von Georges Pompidou

    Zu Beziehungen Westeuropa—USA / Bonn-Besuch verschoben

    Paris (ADN). Auf der Sitzung des Ministerrates ging Präsident Georges Pompidou am Mittwoch auf das Problem der Beziehungen zwischen den Ländern Westeuropas und den Vereinigten Stlaaten ein. Wenn die Vereinigten Staaten von Europa wollen, daß es eine Politik der Information und der Konsultationen betreibt, so ist es wahrscheinlich, daß Frankreich, ebenso wie seine Partner, sich dazu positiv verhält, erklärte Georges Pompidou ...

  • Kurz berichtet

    637. Kosmos-Satellit im All

    Moskau. Der 637. künstliche Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Dienstag in der Sowjetunion gestartet worden. Die Bahnparameter: maximale Erdentfernung 35 600 Kilometer, Bahnneigung zur Äquatorebene 0,25 Grad, Umlaufzeit 23 Stunden A6 Minuten. 100 000 neue CGT-Mitglieder Paris. 100 000 französische Werktätige sind seit Anfang dieses Jahres der größten Gewerkschaft Frankreichs, der CGT, beigetreten ...

  • Laadestagung in Warschau beriet Investitionsvorhaben

    Warschau (ADN-Korr.). Mit der Realisierung der wichtigsten Investvorhaben Polens 1974 befaßte sich am Mittwoch in Warschau eine Landesberatung unter Vorsitz des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Edward Gierek. Das Referat hielt Ministerpräsident Plotr Jaroszewiez. Er erklärte, daß der polnische Staat immer mehr Mittel ausgebe, um das Produktionspotential des Landes auszubauen und zu modernisieren ...

  • Neuer Sammelband Breshnews zu Jugendfragen erschienen

    Moskau (ADN). Im Moskauer Verlag für Politische Literatur ist jetzt die zweite erweiterte Ausgabe eines Buches des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, unter dem Titel „Aufbau des Kommunismus - Sache der Jugend" erschienen. Dieser Sammelband zeuge von der ständigen Aufmerksamkeit der, KPdSU für die Erziehung der jungen Generation, stellte die „Komsomolskaja Prawda" am Mittwoch fest ...

  • Schwor« Zwangsarbeit im KZ Chacabuco

    Caracas (ADN). .Jeden Tdg ein bißchen mehr Sterben" - mit diesen Worten geißelt die venezolanische Zeitung »El Mundo" die Bedingungen Im nordchilenischen Konzerv trattonslager Chacabuco in der Atacama- Wüste. In dieses KZ hat die Militärjunta 6000 Patrioten verschleppt Sie kampieren in Lehmhütten ohne Dächer, die die Salpeterarbelter vor 50 Jahren verlassen haben, als die Mine aufgegeben wurde ...

  • Progressive Mitglieder der SPD werden gemaßregelt

    Kiel/München (ADN). In den BRD- Bundesländern Schleswig-Holstein, Bayern und Nordrhein-Westfalen haben die SPD-Landesvorstände Maßnahmen gegen SPD-Mitglieder und Jungsozialisten eingeleitet, weil sie sich u. a. gegen Berufsverbote und den Antlkommunlsmusbeschluß der SPD-Führungsgremien gewandt hatten ...

  • Militärstiefel in Chiles Universitäten

    New York (ADN). Die faschistische Junta ergreift massive Repressalien gegen Studenten und Hochschullehrer, meldet TASS. Ein großer Teil der Hochschulen list weiterhin geschlossen. In acht wiedereröffneten Universitäten Wurden Militärs als Rektoren eingesetzt. Rund 25 000 Studenten wurden von der Junta aus den Universitäten und Colleges entfernt und über 300 Professoren und Dozenten entlassen ...

  • IKP: Wirtschaftsprogramm der Regierung unzureichend

    Rom (ADN). Mit 183 gegen 119 Stimmen hat der italienische Senat am Mittwoch der neuen Regierung des Christdemokraten Mariano Rumor sein Vertrauen aussesDrochen. Das von dieser Regierung vorgelegte Wirtschaftsprogramm sei eine Fortsetzung der gescheiterten sozialökonomischen Politik der zurückgetretenen Regierung ...

  • Auseinandersetzungen in der Armee Äthiopiens

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Die Situation in Äthiopien war am Mittwoch durch offensichtlich anhaltende Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Streitkräfte gekennzeichnet. Während in Addis Abeba Offiziere verschiedener Einheiten in einem Kommunique im Namen der Armee zur Ruhe aufriefen und Fallschirmjäger ...

  • Frauen der UdSSR an Genossin Corvalän

    Moskau (ADN). Das sowjetische Frauenkomitee richtete ein Schreiben an Uli Castillo de Corvalän, die Frau des Generalsekretärs der KP Chiles. Oberall in der UdSSR, heißt es darin, habe sich eine breite Bewegung der Solidarität mit dem Kampf der Patrioten Chiles entfaltet. Die sowjetischen Frauen, wird ...

  • „Frente Amplk)"-Präsident klagt seine Ankläger an

    Buenos Aires (ND). Nach Mitteilungen aus Uruguay ist der Präsident der Volkseinheitsbewegung „Frente Amplio", General 1. R. Llber Seregni, in einem Prozeß aufgetreten, in dem ihn die Machthaber des Hochverrats anklagen. Das wurde aus Kreisen bekannt, die der Führung der „Frente Amplio" nahestehen, berichtet TASS ...

  • London stoppt Hilfe

    London (ADN). Die britische Regierung werde die Hilfe für das Militärregime, In Chile einstellen, kündigte Außenminister James Callaghan an. Sie werde keine neuen Lizenzen für die Waffenausfuhr nach Chile erteilen. Die bereits geschlossenen Kontrakte über Waffenlieferungen würden revidiert.

  • Was sonst noch passierte

    Den erfolgreichsten Polizeihund der Stadt Detroit (USA) haben Unbekannte aus dem Zwinger im Hof des Präsidiums gestohlen. In der Fahndungsmeldung heißt es: „Wir warnen die Bevölkerung vor dem Schäferhund. Er ist darauf dressiert, nur Menschen in Polizei uniformen freundlich zu begegnen."

  • BRD: Ein Liter Trinkmilch kostet ab April über eine DM

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Preist für Trinkmilch werden in der BRD von April an wieder um sechs bis sieben Pfennig pro Liter angehoben. Danach wird der Liter Frischmilch, der jetzt schon mit 94 bis 97 Pfennig je Liter bezahlt werden muß, 1,03 DM und sogar noch mehr kosten.

  • Wang Ming verstorben

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU teilt in tiefer Trauer mit, daß Wang Ming, Veteran der Internationalen kommunistischen Bewegung und namhafte Persönlichkeit der Kommunistischen Partei Chinas, am Mittwoch nach schwerer Krankheit Im Alter von 70 Jahren verstorben ist.

  • IKP geiflelt Terror

    Rom (ADN). Im Namen der Italienischen Kommunistischen Partei hat ihr Generalsekretär Enrico Berlinguer im Parlament den faschistischen Terror der Junta In Chile angeprangert und Maßnahmen der Regierung dagegen verlangt.

Seite 8
  • Neues Wohnviertel entsteht in Buch

    In Buch entsteht an der Karo* wer Chaussee — so sieht es das Wohnungsbauprogramm der Hauptstadt vor — ein neuer Wohnkomplex. Hier werden Häuser der neuen Serie WBS 70 5-geschossig errichtet. Bauten dieses Typs wurden im Mai 1973 im Stadtbezirk Lichtenberg an der Möllendorff-/Rutnickstraße erstmalig in Berlin errichtet, und sie werden in geringer Anzahl neben anderen Standorten auch im größten Berliner Neubaugebiet Leninallee/Weißenseer Weg gebaut ...

  • 6

    Die vom Rat des Stadtbezirks beschlossene Einteilung des Stadtbezirks in Wahlbezirke (Stimmbezirke) kann beim Rat des Stadtbezirks 110 Berlin-Pankow, Joh.-R.-Becher-Straße Z4a-26, Zimmer Nr. 144 eingesehen werden. Jeder wahlberechtigte Bürger erhält mit der Wahlbenachrichtügung die Mitteilung, zu welchem Wahlbezirk er gehört und wo sich das für ihn zuständige Wahllokal befindet ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Scheibensalat; 10.10 Treffpunkt Operette; 11X13 Angekreuzt und unterstrichen; 12.20 Rhythmisches Dessert; 14.05 Blasmusik; 15X15 Muaik für junge Leute; 16X10 Magazin am Nachmittag; 20.05 Musikalische Luftfracht; 22.00Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.40 Werk und Interpretation: „Die Walküre"; 13 ...

  • Probebühne soll .Werkstatt* werden

    Vielen jungen, ober auch den etwas filteren Beritnern, ist das Theater der Freundschaft nicht unbekannt. Gern besucht wr'rd diese Bühne für Kinder und Jugendliche an der Lichtenberger Parkaue. Die Besucherzahlen bestätigen das. Vor kurzem erst konnte Intendant Klaus Urban den viermillionsten Zuschauer begrüßen ...

  • Raupennester vernichten!

    Noch immer sind Bäume und Sträucher von den gefräßigen Goldafterraupen gefährdet, denn nicht alle Nester dieses Schädlings wurden im Winter vernichtet. Die Weibchen des Goldafters eines weißen Schmetterlings legen im Juli/August an Blätter von Obstbäumen und anderen Gehölzen rund 300 Eier ab. Die im ...

  • Energiemaschinenbauer mit freundschaftlichen Kontakten

    Sowjetische Erfahrungen werden im Neuererwesen genutzt

    Die Vertiefung der Freundschaftsbeziehungen zu sozialistischen Ländern gehört zum Kampfprogramm der FDJ-Mitglieder des VEB Bergmann-Borsig. So arbeiten z. B. junge Neuerer an dem Exponat „Unterpulver-Schweißen für Turbinenläufer", das auf sowjetischen Erfahrungen basiert. Gute Beziehungen bestehen auch zu Jugendlichen der Partnerbetriebe in der CSSR, so zu den Skoda-Werken in Plzen und der I ...

  • Boots- und Campingvertauf ab 6. April

    Vom 6. bis 16. April veranstaltet die Handelsorganisation Kultur—Sport zum siebentenmal die Boots- und Campingverkaulsauistellung. Auf dem Regattagelände in Grünau werden täglich von 10 bis 18 Uhr zahlreiche Artikel für Camping und Freizeit angeboten. Dazu zählen unter anderem mehrals 25 verschiedene Zelttypen, darunter Neu- und Weiterentwicklungen der Steilwandzelte „Arendsee", „Rheinsberg III" und „Werbellinsee", die mit kunststoffbeschichtetem Dach hergestellt sind ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Die verkaufte Braut"***); Komische Oper (2 29 2555), 19-22 Uhr: „Ritter Blaubart"**) ; Metropol-Theater (2 0717 39), 19-21.15 Uhr: „Die lustige Witwe" (Spielplanänderung)**); Deutsches Theater (4 2712 25), 19.30-21.45 Uhr: „Amphitryon"**); Kammerspiele (4 2712 26), 15-16 ...

  • Yericehrsumleitungen

    Ab Freitag, dem 29. März, wird für etwa fünf Wochen der Sterndamm (Ortsteil Johannisthai) wegen umfangreicher Straßenbaumaßnahmen zwischen Südostallee und Grünauer Straße für den ge1 samten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitungen erfolgen: aus Richtung Johannisthai (stadteinwärts) - U 3 - über Sterndamm — Königsheideweg — Baumschulenstraße — Neue Krugallee; in Richtung Adlershof (stadtauswärts) über Sterndamm - Südostallee - Rixdorfer Straße - Schnellerstraße ...

  • Die kurze Nachricht

    SPORTFEST. Am Mittwochnachmittag fand in der Dynamo- Sporthalle Weißensee das Erwin- Nöldner-Sportfest der Weißenseer. Oberschüler zur Vorbereitung der Kreisspartakiade statt. MASCHENMODE. Am 6. und 7. April findet jeweils um 15 Uhr im Cafe des Restaurants „Moskau" zum zehntenmal die traditionelle Veranstaltung „Maschenmode aktuell 74" mit Modeinformationen und einer Verkaufsboutique statt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Am Rande eines skandinavischen Hochdruckgebietes verbleibt unser Gebiet in einer östlichen Strömung. Dabei ist es meist locker bewölkt und niederschlagsfrei. Nur im Südwesten können bei zeitweise wolkigem Wetter vereinzelt Schauer auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 13 und 18 Grad, Im Süden bei 20 Grad und an der Küste bei auflandigem Wind um 8 Grad ...

  • BEKANNTMACHUNG

    Die Stadtbezirksversammlung Belin-Pankow hat in ihrer Sitzung am 21. März 1974 auf der Grundlage des § 7 Abs. 3 des Wahlgesetzes und des Beschlusses des Staatsrates vom 25. Februar 1974 über die Zusammensetzung der Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen, Stadtbezirksversammlungen und Gemeindevertretungen beschlossen, daß am 19 ...

  • NeuesDeutschland

    Redaktion und Verlag, 1011 Berlin, Franz-Mehrinf-Platz l, Telefon: Sammelnummer 1110. Abonnementspr«li monatlich 3,10 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 10JI Berlin, Frankfurter Allee 21 a, Konto-Nr. 1721-12-49. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. IlS-Ot - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNO BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Zeugen gesucht

    Für den Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang am Dienstag um 10.45 Uhr in Buchholz, Hauptstraße 60, werden Augenzeugen, insbesondere der Straßenpassant, der auf der Fahrbahn sein Fahrrad schob und kurz vor dem Unfall von dem beteiligten LKW überholt wurde, gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft Berlin, Keibelstraße 36, Telefon 51 77 79, zu melden ...

  • Polnisch« Kunstler ehrten ihre Helden

    Die polnischen Künstler, die im Galaprogramm „Warschauer Suite" am heutigen Donnerstag mitwirken, ehrten am Mittwoch ihre Helden am „Denkmal des gemeinsamen Kampfes polnischer Soldaten und deutscher Antifaschisten" im Volkspark Friedrichshain

  • Spitzenbelastungszeiten vom 18. bis 31. März 1974

    Spitzenbelastungszeiten von 7.00 bis 8.00 und 18.30 bis 20.30 Uhr. Stunde der höchsten Belastung: 19.15 bis 20.15 Uhr.

Seite
Vertrauensleute prüf en Planerfüllung im I. Quartal Auftakt für die Wahlen zum Obersten Sowjet Pflanzgut der „Frühen" auf 10000 Hektar im Boden Mach-mit-lnitiative hat gute Ergebnisse Wieder General in Chile ermordet Textilarbeiter von Lille streiken XI. Ratstagung der AAPSO wurde in Bagdad beendet Arbeitsprogramm der Genossen Streich gelang das 1:0 im Länderspiel gegen die CSSR Der Militärrat der Vereinten Streitkräfte tagt Ein« Mammut-Stahllns«! wachst in d»r Kaspi-S*« Für die ortlichen Volksvertretungen vorgeschlagen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen