20. Aug.

Ausgabe vom 25.01.1974

Seite 1
  • Gemeinsame Erklärung

    der Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der VR Bulgarien

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik weilte vom 21. bis 24. Januar 1974 eine Partei- und Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien unter Leitung des Ersten Sekretirs des Zentralkomitees ...

  • Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Rolf Günther

    B • r I i n. Ein« mitraiBande Grofikundgebung, an dar gemeinsam mit dar bulgarischen Partei- und Regierungsdelegation und Mitgliedern der Partei- und Staatsführung der DDR Tausend« Bürger der Hauptstadt teilnahmen, fand gestern nachmittag im Berliner Friedrichstadt-Palast statt. Erich Honecker, Erster ...

  • Möge sich die BRD von den gleichen edlen Friedenszielen leiten lassen wie die DDR

    Auf weitere aktuelle Fragen der Politik eingehend, betont der Erste Sekretär des ZK der SED in Hinblick auf die Beziehungen zwischen der DDR und der BRD: Nur die strikte Einhaltung der abgeschlossenen Verträge und Vereinbarungen kann die Grundlage für die Entwicklung einer Zusammenarbeit entsprechend der Prinzipien der friedlichen Koexistenz und der allgemein anerkannten Normen des Völkerrechts sein ...

  • Zwischen uns besteht eine kommunistische Freundschaft

    Todor Shiwkow, von den Kundgebungsteilnehmern herzlich begrüßt, bringt in seiner Rede die tiefe Überzeugung zum Ausdruck, daß die Begegnungen und Gespräche der Freundschaft und Zusammenarbeit Bulgarien—DDR neue Impulse verleihen werden. „Das ist eine Freundschaft zwischen Bruderparteien, Bruderländern und Brudervölkern, eine ehrliche, kommunistische Freundschaft", ruft er unter begeisterter Zustimmung im Saal aus ...

  • Einig im Bündnis mit der Partei und dem Lande Lenins

    Mit stürmischen, lang anhaltenden Ovationen danken die Berliner dem Redner. Todor Shiwkow und Erich Honecker umarmen sich. Kraftvoll erklingt im Saal ein dreifaches „Hoch" auf die unverbrüchliche Freundschaft der beiden Völker und ihren gemeinsamen Bund mit der Partei und dem Lande Lenins. Der Gesang der „Internationale" beschließt die eindrucksvolle Kundgebung ...

Seite 2
  • III.

    Die Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien erörterten eingehend aktuelle Fragen der internationalen Situation. Sie schätzten die traditionellen Begegnungen zwischen den Führern der kommunistischen und Arbeiterparteien sozialistischer Länder auf der Krim außerordentlich hoch ein ...

  • II.

    Die Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien widmeten den Fragen der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien besondere Aufmerksamkeit ...

  • IV.

    Die Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bulgarien führten einen Meinungsaustausch zu aktuellen Fragen der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung. Beide Seiten drückten ihre Überzeugung aus, daß mit der Verwirklichung der Linie der ...

  • Gemeinsame Erklärung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Gewähr für den weiteren erfolgreichen sozialistischen Aufbau. Sie unterstrichen ihre Entschlossenheit, auch künftighin zur Festigung der Einheit und Stärke der um die Sowjetunion zusammengeschlossenen sozialistischen Staatengemeinschaft, zur Verwirklichung der sozialistischen ökonomischen Integration, des Komplexprogramms des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe und der gemeinsamen koordinierten Außenpolitik aktiv beizutragen ...

  • Abschluß der offiziellen Verhandlungen DDR—VRB

    Erich Honecker und Todor Shiwkow unterzeichneten Erklärung

    Berlin (ADN). Mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung durch den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, und den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik ...

  • Telegramm von Bord des Flugzeuges

    An Genosten Erich Honecker Erittr Sekretär des Zentralkomitees dar Soxlollitlichen Einheitspartei Deutschlands Genossen Willi Stoph Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Genoistn Horst Sindermann Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik Werte Genossen I In Ihrem herrlichen Land haben wir bewegende Festtage der brüderlichen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren Partelen, Ländern und Völkern erlebt ...

  • Herzlicher Abschied auf dem Zentralflughafen Berlin

    Bulgarische Delegation dm Abend in ihre Heimat zurückgekehrt

    Berlin (ND). Die von Todor Shiwkow, Erster Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzender des Staatsrates der VRB, geleitete Partei- und Regierungsdelegation hat nach ihrem viertägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR am Donnerstag die Heimreise angetreten. Die bulgarischen Genossen wurden auf dem ...

  • Todor Shiwkow gab Essen zu Ehren Erich Honeckers

    Berlin (ADN). Zu Ehren des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Erich Honecker, gab der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, am Donnerstag in der Residenz in Niederschönhausen ein Essen ...

  • Wieder in Sofia eingetroffen

    Sofia (ADN-Korr.). Die bulgarische Partei- und Regierungsdelegation ist am Donnerstagabend wieder in Sofia eingetroffen. Auf dem Flugplatz wurde sie von Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros sowie weiteren Repräsentanten von Partei und Regierung auf das herzlichste begrüßt. Anwesend waren der DDR-Geschäftsträger a ...

Seite 3
  • Das Volk schmiedet sein eigenes Glück

    Jeder Besuch Ihres Landes erinnert uns an Georgi Dimitroff und an seinen Glauben an -das Talent und .dle^Energie der deutschen Arbeiterklasse. Hier auf Ihrem Boden und in Ihrer Sprache hat der große Sohn der bur6jrischen Arbeiterklasse den Sinn und den Inhalt des Lebens der Kommunisten in unserer Epoche verteidigt ...

  • Brüderliches Bündnis festigt sich weiter

    Eng verbunden arbeiten wir daran, alle Springquellen des gesellschaftlichen Reichtums zum Wohle der Menschen zu erschließen. Tatkräftig leisten wir unseren Beitrag zur Gewährleistung eines festen und dauerhaften Friedens in der Welt. Die Gemeinsamkeit im Geiste des proletarischen Internationalismus prägt das tägliche Leben unserer Völker im Sozialismus ständig mehr und läßt ihre Freundschaft weiter wachsen und' reifen ...

  • Die Freundschaft zur Sowjetunion eint uns

    In den vergangenen drei' Jahrzehnten hat Bulgarien sein Antlitz grundlegend verändert, es hat sich in einen modernen sozialistischen Staat mit entwickelter Industrie, mit moderner Landwirtschaft und aufblühender Kultur verwandelt. Bildhaft gesprochen — in den Jahren der Volksmacht ist es uns gelungen, auf dem Territorium unseres nicht großen Landes hinsichtlich der industriellen Produktion das alte Bulgarien 43mal unterzubringen und in der landwirtschaftlichen Produktion viermal ...

  • Neue Impulse für unsere enge Zusammenarbeit Rede des Ersten Sekretärs des ZK der BKP und Vorsitzenden des Staatsrates der VRB, Genossen Todor Shiwkow

    Teurer Genosse Honecker! Teurer Genosse Stoph! Teurer Genosse Sindermann! Liebe Genossinnen und Genossen, Bürgerinnen und Bürger von Berlin, Jugend von Berlin! Wir Bulgaren sind stets freudig bewegt, wenn wir die Deutsche Demokratische Republik besuchen. Für die bulgarischen Kommunisten, für die Bürger der sozialistischen Heimat Georgi Dimitroffs ist die Deutsche Demokratische Republik < die Verkörperung aller hervorragenden Eigenschaften des deutschen werktätigen Volkes ...

  • Sozialistische Staaten vereinen ihre Kräfte

    Rede des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker

    Lieber Genosse Todor Shiwkow! Lieber Genosse Stanko „Todorow! Liebe bulgarische Genassen und Freunde! Liebe Berlinerinnen und Berliner! Heute ist ein Tag, der uns alle freudig stimmt. Unter uns weilt die Parteiund Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien .unter Leitung des Ersten Sekretärs des ...

  • Gute Ergebnisse in den letzten drei Jahren

    Es gelang, das Wachstum der Produktion und des Nationaleinkommens zu beschleunigen. Das Nationaleinkommen erhöhte sich in tien letzen drei Jahren um 18 Milliarden Mark und erreichte damit Ende 1973 eine Höhe von 126,7 Milliarden Mark. Die industrielle Warenproduktion übertraf im vergangenen Jahr mit 207,8 Milliarden Mark erstmalig in der Geschichte unserer Repu- ,blik die 200nMilliarden-Grenze ...

Seite 4
  • Sozialismus verändert internationale läge

    Wir wissen, daß eine solche Freundschaft auch die Deutsche Demokratische Republik mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken verbindet. Das bringt uns einander noch näher, gibt uns noch größeres Vertrauen, beflügelt uns, Schwierigkeiten zu überwinden, und begeistert uns im Kampf für den endgültigen Sieg unserer großen Ideale ...

  • Die volkerrechtliche Stellung ist geregelt

    Hier verdient die Bedeutung des Vertrages über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD hervorgehoben zu werden, der endgültig die völkerrechtliche Stellung beider souveräner deutscher Staaten regelt und der sogenannten „offenen deutschen Frage" ein Ende bereitet. Jeder, der das Gegenteil nachweisen wollte, würde nur umsonst seine Zeit vergeuden ...

  • Feste Solidarität mit Chiles Patrioten

    Wenn die reaktionären Kräfte zu rücksichtsloser Gewalt und grausamstem faschistischem Terror Zuflucht nehmen wie in Chile, dann ist dies nicht nur eine uns alle bewegende Tragödie, sondern zugleich eine Bankrotterklärung des Imperialismus. Solche Mittel können die sich zuspitzenden Widersprüche in der kapitalistischen Welt niemals aufheben ...

  • Neue Arbeitstaten zum 25. Jahrestag der DDR

    Gewiß geht es auch bei uns nicht ohne Wachstumsschwierigkeiten ab. Doch wir können mit gutem Recht sagen: Die Entwicklung des Sozialismus in unserer Republik kommt gut voran. Das neue Jahr hält wiederum anspruchsvolle Aufgaben bereit. Angespornt von der festen Absicht, den 25. Jahrestag der DDR mit neuen Arbeitstaten würdig vorzubereiten, haben die Werktätigen sie in Angriff genommen ...

  • Zu den Beziehungen zwischen DDR und BRD

    In diesem Rahmen ordnet sich der Prozeß der Normalisierung der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland ein. Dabei ist klar: Nur die strikte Einhaltung der abgeschlossenen Verträge und Vereinbarungen kann die Grundlage für die Entwicklung einer Zusammenarbeit entsprechend der Prinzipien der friedlichen Koexistenz und der allgemein anerkannten Normen des Völkerrechts sein ...

  • Entschlossener Kampf gegen Antisowjetismus

    Die Positionen unserer Parteien und Länder sind klar. Wir führen einen prinzipienfesten und entschlossenen Kampf gegen den Antisowjetismus der Pekinger Führung, gegen die Theorie und Praxis des Maoismus als einer dem Leninismus zutiefst feindlichen Strömung. Die maoistischen Hegemonieansprüche im revolutionären ...

  • Sozialistische Staaten vereinen ihre Kräfte

    (Fortsetzung von Seite 3), » lion Bürger spürbar verbessert. Es freut uns und entspricht unserer generellen Linie auf allen Gebieten, daß zirka 60 Prozent der neu gebauten Wohnungen an Arbeiterfamilien vergeben werden. Die guten Produktionsergebnisse machten es auch möglich, etwa 3,9 Millionen Renten wesentlich zu erhöhen ...

  • Neue Impulse für unsere enge Zusammenarbeit

    (Fortsetzung von Seite 3) eine der Triebkräfte unserer gesamten sozialökonomischen und kulturellen Entwicklung bestätigt. Diese Freundschaft schätzen wir als unsere bedeutendste nationale und internationale Errungenschaft. Ihre Verteidigung, Festigung und Weiterentwicklung ist für uns eine patriotische und kommunistische Pflicht ...

Seite 5
  • Leistungsaufschwung soll bestätigt werden

    Von Max Schlosser Selten wurde die zweite Serie einer Fußballmeisterschaft bei uns mit solcher Spannung erwartet wie in diesem Jahr. Dieses große Interesse hat mehrere Ursachen. # Die Fortschritte auf der Auswahlebene wurden mit großer Genugtuung registriert. Aber auch in den Punktkämpfen ist unser Fußball im letzten Jahr attraktiver geworden ...

  • Ergebnisse des Treffens im Interesse beider Völker

    Wir alle schätzen die mit Ihnen geführten Gespräche hoch ein und messen den gefaßten gemeinsamen Beschlüssen große Bedeutung bei, weil sie den Lebensinteressen unserer beiden Völker vollkommen entsprechen, weil sie zur Festigung der Macht der sozialistischen Gemeinschaft beitragen und ihre ideologisch-politische und ökonomische Einheit, ihre Einheit auf dem Gebiet der Verteidigung festigte ...

  • Herzliche Begegnungen in unserer Hauptstadt

    Bulgarische Gäste besuchten größtes Neubaugebiet

    Von unserem Berichterstatter Diator B o I d u a n Kurz nach 9 Uhr im größten Neubaugebiet unserer Hauptstadt an der Leninallee/Weißenseer Weg. Regenhuschen können die Stimmung der Bauarbeiter nicht schmälern. Als Todor Shiwkow, der Leiter der bulgarischen Partei- und Regierungsdelegation und weitere Mitglieder der Delegation in der Paul-Zobel- Straße eintreffen, erschallen Hochrufe auf die deutsch-bulgarische Freundschaft ...

  • Frieden und Sicherheit ist Ziel unserer Anstrengungen

    Wir freuen uns aufrichtig über Ihre Erfolge, teure Genossen, denn wir wissen: Das, was Sie erreicht haben, ist für ein Volk, wie es das Volk der Deutschen Demokratischen Republik ist, nicht etwa die Grenze des Möglichen, sondern die Grundlage, wenn Sie so wollen, nur der Beginn jener grandiosen Perspektive des allseitigen und bisher nicht dagewesenen Aufschwungs des Landes, die in den Beschlüssen des VIII ...

  • Im festen Bündnis mit der Sowjetunion in die Zukunft

    Sowohl die seit Jahrzehnten bestehenden, von der gemeinsamen Weltanschauung des Marxismus-Leninismus getragenen engen Beziehungen zwischen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Bulgarischen Kommunistischen Partei, zwischen unseren brüderlich verbundenen Staaten und Völkern als auch die Ergebnisse unserer gegenwärtigen Verhandlungen lassen uns im festen Bündnis mit der Sowjetunion und den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft optimistisch in die Zukunft schauen ...

  • Anerkennung für die Bauleute

    „Nun haben wir guten Grund, mit den Bauarbeltern anzustoßen." — „Bier wäre wohl das Richtige." - „Auf eure Gesundheit, auf eure goldenen Hände, Bauarbeiter." Den Abschluß am Weißenseer Weg „bildet der Besuch einer Arbeiterfamilie. Sigurd Kienast, Facharbeiter für Wasserbautechnik, seine Frau und Sohn 'Mario empfangen die bulgarischen Gäste in ihrem neuen Heim ...

  • VRB und DDR sind treue Kampfgenossen

    Toast des Genossen Todor Shiwkow auf dem Essen in Berlin

    Teurer Genosse Honecker! Teurer Genosse Stoph! Teurer Genosse Sindermann! Genossen und Freunde! Der Besuch unserer Delegation in der Deutschen Demokratischen Republik geht seinem Ende zu. Ein weiteres Treffen zwischen den Vertretern unserer beiden Parteien und Länder, die im Geiste kommunistischer Brüderlichkeit und Einheit Gespräche geführt haben, findet seinen Abschluß ...

  • Ein Beitrag zur Stärkung unserer Staatengemeinschaft

    Dabei messen wir dem ständigen Erfahrungsaustausch, einer größeren Effektivität der Arbeitskontakte zwischen den Partei- und Staatsorganen,! zwischen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Organisationen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien große Bedeutung bei. Liebe bulgarische ...

  • Brüderliche Atmosphäre bei den Verhandlungen

    Toast des Genossen Willi Stoph auf dem Essen in Berlin

    Lieber Genosse Todor Shiwkow! Lieber Genosse Stanko Todorow! Liebe bulgarische Genossen und Freunde! Werte Gäste! Im Namen der Partei- und Regierungsdelegation der Deutschen Demo- , kratischen Republik möchte ich Ihnen, lieber Genosse Todor Shiwkow, sehr herzlich für die freundliche Einladung zu diesem festlichen Essen danken ...

  • Sport am Wochenende

    FUSSBALL Oberliga-Punktspiel« (Sonnabend 14 Uhr). RENNSCHLITTENSPORT. Zweiter Teil der DDR-Meisterschaft in Oberhof (Sonnabend/Sonntag jeweils ab 10 Uhr). EISHOCKEY. Sechstes Meisterschaftsspiel Dynamo Weißwasser gegen SC Dynamo Berlin (Freitag 19 Uhr). EISSCHNELLAUF. Europameisterschaft der Männer mit DDR in Eslcilstuno/Schweden (Sonnabend/Sonntag) ...

Seite 6
  • KVDR verwirklicht die Aufgaben des V. Parteitages

    Auf der Basis großer Erfolge in das vierte Jahr des Sechsjahrplans

    Von Dr. sc. Ingeborg G ö t h e I In der Koreanischen Volksdemokratischen Republik finden sich am Beginn der zweiten .Hälfte ihres laufenden Sechsjahrplanes in allen Teilen des Landes Zeugen beachtlicher Aufbauerfolge. Da ist zum Beispiel das in den letzten zwei Jahren gebaute Pipa-Viertel in Pjoengjang: farbig gehaltene Wohnhochhäuser, Kindergärten, Schulen, Geschäfte, Hotels, eine 20 000 Personen fassende Sporthalle*, der im Nationalstil errichtete 53 000 m2 große Podong- Kongreßpalast ...

  • Gemeinsam für Nahost-Frieden

    Unter dem Titel »In herrlicher, freundschaftlicher Atmosphäre" informierte die Moskauer „Prawda" über die Ansprachen, die das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und Außenminister der UdSSR, Andrej Gromyko, und der ägyptische Außenminister Ismail Fahmy am Dienstag in Moskau gehalten hatten. Andre] ...

  • Republik Uganda straft westliche Wahrsager Lügen

    Drei Jahre Politik zur Festigung der nationalen Unabhängigkeit

    Von Hilmar König Kampala, die ohnehin blühend-bunte Hauptstadt Ugandas, wird in diesen Tagen noch etwas farbenprächtiger aussehen, weil Losungen, Fähnchen mit den Symbolen der Republik und Bilder, die öffentlichen Gebäude, die Straßen und Schaufenster schmücken. Uganda begeht am 25. Januar den 3. Jahrestag des Amtsantritts der Militärregierung General Idi Amins — den Gründungstag der „zweiten Republik", die der ersten Apollo Milton Obptes folgte ...

  • Woran Belgiens Kabinett Edmond Leburton scheiterte

    Klassenkämpfe führten zum Auseinanderfallen der Koalition

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Leo Nicht nur Börsen- und Währungskurse werden von der kapitalistischen Krise erschüttert. Die Widersprüche spitzen sich zu, und auch Regierungen können unmittelbar davon betroffen werden, wie dieser Tage in Belgien. Die Koalition von drei Parteien — Sozialistische Partei, Christlich-Soziale und Liberale —, die seit einem Jahr unter der Führung von Edmond Leburton (SP) die Regierung in Brüssel bildete, ist zurückgetreten ...

  • Berichte über die UdSSR

    Immer spürbarer sind auch die äußeren Zeichen des bald beginnenden Besuchs. Großen Zuspruchs erfreuten sich in Havanna und anderen Städten des Landes sowjetische Dokumentär- und Spielfilme. Eine große Foto- und Plakatausstellung informiert die Einwohner der Hauptstadt über das Leben in der Sowjetunion und die Erfolge des kommunistischen Aufbaus ...

  • Stolz auf erreichte Erfolge ,

    In Erklärungen namhafter Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens Kubas wird der Besuch immer wieder als „ein Ereignis von großer politischer Bedeutung" bezeichnet. Wie der stellvertretende Ministerpräsident der Revolutionären Regierung Kubas, "Belarmino Castilla Mas, so äußerten in den zurückliegenden ...

  • Ein Subkontinent blickt auf Havanna

    Kuba bereitet sich auf den Besuch Leonid Breshnews vor

    Von unserem nach Havanna entsandten Korrespondenten Dieter Brückner „Genosse Leonid Iljitsch Breshnew wird Ende des Monats auf Kuba eintreffen." Mit einem großen roten Kasten auf der ersten Seite teilt dies das Zentralorgan der KP Kubas „Granma" in seiner Mittwochausgabe mit. Das 9-Millionen-Volk der Inselrepublik hat diese Meldung mit großer Freude aufgenommen und sieht dem bevorstehenden Besuch des Generalsekretärs des ZK der KPdSU mit Erwartung entgegen ...

Seite 7
  • Brandt läßt konstruktive Haltung vermissen

    Bericht des BRD-Kanzlers vor dem Bundestag in Bonn

    Bonn (ADN-Korr.). BRD-Kanzler Brandt gab am Donnerstag vor dem Bundestag der BRD einen Bericht, der nach Auffassung vieler Beobachter in innenpolitischen Fragen auf die eindeutige Unterstützung der Unternehmerinteressen angesichts der gegenwärtigen Krisensituation hinauslief und auf außenpolitischem Gebiet als eine Verhärtung des politischen Kurses der BRD- Regierung zu betrachten Ist ...

  • UNO-BeschlusseRichtschnur

    TASS-Mitteilung über den Besuch Ismail Fahmys in der UdSSR

    Moskau (ADN). Dl« Sowjetunion und Xfypten haben erneut bekrkftift, daO „ohne Kuckzug dar iiraalitchen Truppen von allen 1967 okkupierten arabischen Territorien! ohne Achtuni der legitimen Rechte de» arabischen Volkes von Palästina kein dauerhafter und gerechter Frieden Im Nahen Oiten erreicht werden kann" ...

  • Fidel Castro: Besuch Leonid Breshnews isl historisch bedeutsam

    Moskau (ADN). „Die Beziehungen zwischen der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der Kommunistischen Partei Kubas wie auch die Beziehungen zwischen unseren Regierunren und unseren 'Völkern entwickeln sich in höchstem Maße positiv." Das unterstrich Fidel Castro in einem Interview mit dem sowjetischen Fernsehen, das am Donnerstagabend ausgestrahlt wurde ...

  • Preiswucher läßt Profite

    der Konzerne hockschnellen Krisenlasten für die Werktätigen Japans, Belgiens und der BRD

    Tokio (ADN). Von den großen Handels- und Industriegesellschaften Japans werde künstlich ein Mangel an bestimmten lebenswichtigen Waren erzeugt, um die Nachfrage nach ihnen zu erhöhen und die Preise heraufschrauben zu können. In einem Bericht einer Sonderkommission der Soziallstischen Partei Japans heißt es, daß im Lande eine für die Deckung des Bedarfs ausreichende Menge Zucker, Mehl, Waschpulver, Papier und anderer Waren produziert werde ...

  • Vorsitzender der SEW: Bonn verletzt das Vierseitige Abkommen

    Errichtung eines Umweltbundesamtes in Westberlin verurteilt

    Westberlin (ADN). Der Parteivonitzende der SEW, Gerhard Danelius, hat am Mittwochabend folgende Erklärung abgegeben: „Das Bonner Bundeskabinett hat in ■einer Sitzung vom 23. Januar 1974 die Einrichtung eines Umweltbundesamtei in Westberlin beschlossen. Das Amt untersteht dem Bonner Innenminister Genscher, also einem Minister der BRD ...

  • DKP: Die Fortsetzung des Entspannungsprozesses gestört

    Düsseldorf (ADN). Als einen Bruch dei Vierseitigen Abkommens über Westberlin bezeichnete am Donnerstag in einer Protesterklärung ein Sprecher der DKP die geplante Errichtung eines Umweltbundesamtes außerhalb des Territoriums der BRD in Westberlin. In der Erklärung heißt es: „Für den Beschluß, eine zentrale Umweltschutzbehörde 400 km außerhalb des Staatsgebietes der Bundesrepublik zu errichten, gibt es keinerlei sachliche Gründe ...

  • 40000gingenaufdieStrafle

    Machtvolle Studentendemonstration in Bonn gegen Bildungsmisere

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dieter Wolf Bonn. Die BRD-Hauptstadt erlebte am Donnentag die gewaltigite Studentendemonttration ihrer Geschichte. Fast 40 000 junge Menschen, die alle Universitäten und Hochschulen vertraten, prote- * itierten gegen die Bildungspolitik der Regierung und forderten u ...

  • Kurz berichtet

    Kosmos 629 gestartet

    Moskau. Der 629. Erdsatellit der Kosmos-Serie Ist mit folgenden Parametern gestartet worden: anfängliche Umlaufzeit 89,9 Minuten, maximale Erdferne 319, minimale 202 Kilometer, Neigungswinkel 62,8 Grad. Tito in Indien Neu-Delhi. Der jugoslawische Staatspräsident Josip Broz Tito Ist am Donnerstag zu einem fünftägigen Staatsbesuch in Indien eingetroffen ...

  • Folter und Hungerration

    Korn (ADN-Korr.). Die Zeitung „Unitä" hat, gestützt auf Informationen aus Chile, über „ungeheuerliche physisische und psychische Folterungen" berichtet. Danach sind von der Militärjunta in jüngster Zeit weitere Konzentrationslager errichtet worden. In einem von ihnen, das in San Bernardo, 40 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, liegt, werden auch Erschießungen simuliert ...

  • Kommunisten Mittelamerikas würdigen die Lehren Lenins

    San Jose (ADN). Die Kommunistischen Parteien Mittelamerikas und Mexikos haben in einer Botschaft anläßlich des 50. Todestages Lenins die große Bedeutung seiner Lehren gewürdigt. In der Botschaft wird betont: „Wir Kommunisten halten es für unsere unumstößliche Pflicht, das theoretische Erbe W. I. Lenins zu verteidigen und alle Formen des Antikommunismus zu bekämpfen ...

  • Chile: Terror gegen jede zweite Familie

    IDFF-Delegation: Junta ließ Zehntausende Menschen ermorden

    New Y o r k (ADN-Korr.). Die Militärjunta in Chile hat bereits Zehntausende Menschen-ermorden lassen. In den Gefängnissen schmachten noch etwa 18 000 politische Häftlinge. Die Hälfte aller chilenischen Familien ist von den brutalen Verfolgungen der Junta direkt oder indirekt betroffen. Exekutionen, Folterungen, Verhaftungen und Razzien sind nach wie vor Alltagserscheinung in Chile ...

  • Komsomolzen fordern Freiheit für Corvalan

    »Freiheit für Luis Corvaldn und' alle Patrioten Chiles" - ist die einhellige und leidenschaftliche Forderung von Kollektiven aus Industriewerken, von Baustellen, aus Landwirtschaftsbetrieben und Lehranstalten in der Sowjetunion. Die unverzügliche Freilassung des Generalsekretärs der KP Chiles fordern auch mehr als 11 000 Komsomolzen aus dem Gebiet Tambow ...

  • Zehntausend« im Ausstand

    Bonn (ADN-Korr.). Die Tarifauselnandersetzungen in der BRD haben sich am Donnerstag weiter verschärft. In Bremen protestierten rund 11000 Metallarbeiter mit Warnstreiks gegen die rigorose Zurückweisung ihrer Forderungen durch die Unternehmer. In der Holzindustrie legten am gleichen Tag 6000 Beschäftigte die Arbeit nieder ...

  • BRD bietet USA drei Mrd. DM als „Devisenausgleich" an

    Bonn (ADN). Die BRD-Regierung hat den USA für den Zeitraum von Mitte 1973 bis Mitte 1975 etwa drei Milliarden D-Mark» für den sogenannten Devisenausgleich angeboten, geht aus Pressemeldungen vom Donnerstag hervor. Das Mitte 1973 abgelaufene Abkommen zwischen beiden Ländern hatte bereits Zahlungen Bonns in Höhe von 6,6 Milliarden D-Mark festgelegt ...

  • Vervielfachte Aktiengewinne

    Die führenden BRD-Konzerne, haben ihre Aktiengewinne im letzten Jahr drastisch erhöht und zum Teil Profitsteigerungen bis zu 300 Prozent erzielt. Das geht aus neuesten Bönenanalysen hervor, die in der BRD-Presse veröffentlicht wurden. Zu den Spitzenverdienern gehören vor allem Großunternehmen der Metallindustrie, der Elektrobranche und der chemischen Induttrie ...

  • Israelischer Truppenrückzug am Suezkanal hat begonnen

    Kalro (ADN/ND). Die Generalstabschefs der Armeen Ägyptens und Israeli unterzeichneten am Donneritag am Kilometer 101 der Straße Kairo-Suez einen Detailplan zur Verwirklichung der Vereinbarung über das Auseinanderrücken der Streitkräfte an der Suezkanalfront, meldet MEN. Westlichen Nachrichtenagenturen zufolge habe Israel begonnen, Truppen und militärisches Material vom westlichen Kanalufer zurückzuziehen und die dort gelegten etwa 750 000 Minen zu räumen ...

  • Kalt* bodroht Ernto im Nah*n Osten

    ■erlin (ADN). Die Obsternte in den Östlichen Mittelmeerländern Ist infolge der seit Wochen anhältenden ungewöhnlichen Kälte bedroht. Aus Ägypten wird wegen Eisglätte und Schneefällen eine wachsende Zahl von Verkehrs» Unglücken gemeldet. Abgeschnittene Ortschaften in Libanon müssen von der Armee mit Lebensmitteln und Heizöl versorgt werden ...

  • Hermann Gautier empfing Volodia Teitelboim

    Düsseldorf (ADN). Im Geist enger brüderlicher Verbundenheit und internationaler Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes gegen die faschistische Militärdiktatur verlief am Donnerstag eine Begegnung zwischen Volodfa Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chiles und dem stellvertretenden DKP-Vonitzenden Hermann Gautier im Haus des DKP-Parteivorstandes ...

  • Leonid Breshnew gratulierte zum Jubiläum von Mosfilm

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Brethnew, hat die Mitarbeiter von Mosfilm zum 50jährigen Jubiläum des Moskauer Studios und zur Verleihung des Ordens der Oktoberrevolution beglückwünscht. Dieses bedeutendste sowjetische Filmstudio habe zahlreiche hervorragende Filmwerke geschaffen, heißt es in der Botschaft ...

  • BVG-Streik in Westberlin gegen ständige Teuerungen

    Weitberlln (ADN-Korr.). Mit einem durch seine Geschlossenheit beeindrukkenden Warnstreik haben die Arbeiter und Angestellten der Westberliner öffentlichen Verkehrsbetriebe (BVG) am Donneritagmorgen demonstriert, daß sie die fortgesetzte Verschlechterung ihrer Lebenshaltung nicht länger hinnehmen wollen ...

  • 33 britische Parlamentarier verurteilen Cl ATätigkeit

    London (ADN-Korr.). 33 Unterhausabgeordnete haben bisher den von sechs Labourparlamentariern eingebrachten Antrag unterzeichnet, der die verstärkte Wühltätigkeit des USA- Geheimdienstes CIA in Großbritannien verurteilt. Die CIA bespitzelt, wie kürzlich in der Londoner „Times" enthüllt wurde, seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise besonders die britische Gewerkschaftsbewegung ...

  • Größte Teuerung seit 20 Jahren

    Bonn (ADN). Die «Teuerungsrate in der BRD erreichte 1973 mit einem Anstieg von 6,9 Prozent im Jahresdurchschnitt den höchsten Stand seit mehr als zwanzig Jahren. Das geht aus jüngsten Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes in Wietbaden herf, (iiitchoffnungshütte mit Gewinnplus ; \ Thyssen erhöht ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein australischer Sammler erwarb dieser Tage für 430 Mark «In vertrocknetes und verkrümeltes Stück Kuchen im Londoner Auktionshaus Chrlstiet. Das 133 Jahre alte Backwerk soll ein Stück vom Hochzeitskuchen der Königin Victoria sein.

Seite 8
  • 100 Städte und Gemeinden für gute Toten ihrer Bürger ausgezeichnet

    Horst Sindermann und Prof. Dr. Dr. Erich Correns überreichten Urkunden / Auszeichnung für hervorragende Leistungen im »Mach mit!"-Wettbewerb zur Verbesserung der Lebensverhältnisse Berlin (ND). 100 Städte, Stadtbezirke und Gemeinden unserer Republik wurden am Donnerstagabend im Festsaal des Hauses der ...

  • Ein Gesetz — das die Jugend zu neuen Taten anspornt

    Weitere Volkskammerausschüsse stimmten dem Gesetzentwurf zu

    Berlin (ADN). Die Volkskammerausschüsse für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft, für Handel und Versorgung und für Eingaben der Bürger gaben am Donnerstag dem Entwurf zum Jugendgesetz ihre Zustimmung. • Hervorragende Initiativen der Landjugend würdigte der Staatssekretär im Ministerium für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft vor dem entsprechenden Ausschuß ...

  • EHRENTAFEL

    Berlin Stadtbezirk Köpenick, Stadtbezirk Mitte, Stadtbezirk Weißensee ' Bezirk Rostock Stadt Rostock, Stadt Wismar, Gemeinde Kramerhof, Gemeinde Rodüchelstorf, Gemeinde Zinnowitz Bezirk Schwerin Stadt Lübz, Stadt Rehna, Gemeinde Bendelin, Gemeinde Charlottenthal, Gemeinde Grebbin Bezirk Neubrandenburg ...

  • UdSSR und DDR vereinbarten Schutz von Urheberrechten

    Berlin (ADN). Arbeitsvereinbarungen wurden am Donnerstag in Berlin zwischen der Allunionsagentur für Urheberrechte der UdSSR und der Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte auf dem Gebiet der Musik (AWA) sowie dem Büro für Urheberrechte der DDR unterzeichnet. Unterzeichner waren der Stellvertreter des Vorsitzenden des Vorstandes der Allunionsagentur Jurij Sharow, sowie der Generalsekretär der AWA, Klaus Eisenbarth, und der Direktor des Büros für Urheberrecht, Dr ...

  • Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen mit SRR beraten

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Donnerstag ^den 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Zentralen Rates für Arbeiterkontrolle. derr wirtschaftlichen und gesellschaftlichen. Tätigkeit der SRR und Vorsitzenden der rumänischen Seite der gemeinsamen Regierungskommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit DDR/SRR, Mihai Marinescu ...

  • Lenin-Denkmal für Dresden von sowjetischem Bildhauer

    Einweihung zum 25. Jahrestag der DDR im Zentrum der Elbestadt

    Dresden (ND). Die Dresdner Stadtverordnetenversammlung beschloß am Donnerstagnachmittag, aus Anlaß des 25. Jahrestages der Gründung der DDR ein Lenin-Denkmal zu errichten. Unter lang anhaltendem Beifall stimmten die Abgeordneten einem vom Leningrader Bildhauer Prof. Gregor! D. Jastrebenezki vorgestellten Modell zu, das Lenin gemeinsam mit einem fahnetragenden jungen Arbeiter und einem Rotarmisten zeigt ...

  • Abkommen mit Kuba über vertiefte Zusammenarbeit

    Die DDR und Kuba werden künftig ihre Zusammenarbeit auf wissenschaftlich-technischem Gebiet noch mehr vertiefen. Dieses Ziel verfolgt ein Abkommen .zwischen beiden Bruderländern, das in Havanna vom stellvertretenden Minister für Wissenschaft und Technik der DDR Günter Zillmann und vom Vizepräsidenten der Nationalen Kommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit Kubas, Hector Rodriguez Llompart, paraphiert worden ist ...

  • GST-Zentralvorstand berief Beitrag zu „Signal DDR 25"

    Berlin (ND).. Am Donnerstag berieten die Mitglieder des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Sport und Technik auf ihrer 5. Tagung, wie die Organisation im sozialistischen Wettbewerb „GST-Auftrag 25" zur Stärkung unserer Republik und damit auch zum Gelingen der wehrpolitischen und wehrsportlichen Massenaktion „Signal DDR 25", die gemeinsam mit der FDJ organisiert wird, beitragen kann ...

  • Heuer Bezirksbürgermeister für Berlin-Treptow

    Berlin (ADN). Zum Bezirksbürgermeister von Berlin-Treptow wurde am Donnerstag auf der 23. Tagung der Stadtbezirksversammlung Franz Stengl einstimmig gewählt. Seit 1962 ist er Mitglied des Rates des Stadtbezirkes, seit 1969 bekleidete er die Funktion des 1. Stellvertreters des BezirkibUrgermeisters. * Der langjährige Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks, Walter Sack, wurde auf seine Bitte hin mit Rücksicht auf seine Gesundheit von der Funktion entbunden ...

  • Neu bei Dietz

    Berlin (ADN). Im Dietz Verlag Berlin erscheint in Kürze der Vortrag von Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, „Die Hauptaufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1974 und der Weg zu seiner Verwirklichung" als Broschüre ...

  • Freundschaftliche Begegnung mit ägyptischer Abordnung

    Berlin (ND). Die Delegation der Arabischen Sozialistischen Union unter Leitung von Mohamed Idris, Mitglied des ZK der ASU, wurde am Donnerstag von Bruno Kiesler, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung Landwirtschaft des ZK, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Im Laufe der Begegnung informierte Bruno Kiesler ausführlich über die Ergebnisse bei der Verwirklichung - der Beschlüsse des VIII ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Robert Schulz Heute vollendet Genosse Prof. Dr. Robert Schulz, Karl-Marx-Universität, Leipzig, sein 60. Ltbensjahr. Das Zentralkomitee beglückwünscht den Jubilar auf das herzlichste und betont im Grußschreiben: »In langjähriger Forschungsund Hochschullehrertätigkeit, «n verantwortlichen ...

  • Glückwünsche nach Uganda zum Jahrestag der Republik

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des dritten Jahrestages der zweiten Republik übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Republik Uganda, General Alhajji Idi Amin Dada, ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übersandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, seinem ugandischen Amtskollegen, Oberstleutnant Michael Ondoga, telegrafisch Glückwünsche ...

Seite
Gemeinsame Erklärung Von unseren Berichterstattern Werner Micke und Rolf Günther Möge sich die BRD von den gleichen edlen Friedenszielen leiten lassen wie die DDR Zwischen uns besteht eine kommunistische Freundschaft Einig im Bündnis mit der Partei und dem Lande Lenins
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen