20. Aug.

Ausgabe vom 26.01.1974

Seite 1
  • Mit neuen Initiativen des Volkes den 25« Jahrestag der DDR vorbereiten

    m Fortführung des Wettbewerbs „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!" im Jahr 1974 beraten / Referat Albert Nordens über Bilanz und nächste Aufgaben / Breiter Erfahrungsaustausch, von unseren Berichterstattern

    An der Tagung nahmen Werner Lamberz, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Ernst Goldenbäum, Vorsitzender der DBD, Gerald Götting, Vorsitzender der CDU, Dr. Manfred Gerlach, Vorsitzender der LDPD, Prof. Dr. Heinrich Homann, Vorsitzender der NDPD, sowie weitere Vertreter der in der Nationalen Front der DDR vereinten Parteien und Massenorganisationen und Mitglieder des Ministerrates teil ...

  • Grußadresse des ZK der SED an Kommunisten Marokkos

    30. Jahrestag der Partei der Befreiung und des Sozialismus

    Teure Genossen I Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet der Partei der Befreiung und des Sozialismus anläßlich des 30. Jahrestages ihrer Gründung brüderliche Kampfesgrüße. Die marokkanischen Genossen haben sich durch ihren opferreichen und konsequenten Kampf für die nationale und soziale Befreiung des marokkanischen Volkes hohes Ansehen in der marokkanischen Arbeiterklasse und bei allen anderen fortschrittlichen Kräften Marokkos erworben ...

  • UdSSR-Volkswirtschaft mit Erfolgsbilanz 1973

    Nationaleinkommen, Industrie- und Agrarproduktion gestiegen

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat die wichtigsten Planziele des Jahres 1973 erfüllt bzw. Überboten und das Wachstumstempo der gesellschaftlichen Produktion weiter gesteigert, heißt es in einer in Moskau veröffentlichten Mitteilung der Statistischen Zentralverwaltung der UdSSR. Das Nationaleinkommen stieg um 6,8 Prozent, und der Zuwachs der Industrieproduktion betrug 7 ...

  • Dank aus der Volksrepublik Kongo

    Teurer Genosse 1 Die Werktätigen der Volksrepublik Kongo und ihre Vorhut, die KPA, haben die Glückwünsche, die Sie ihnen anläßlich der Feierlichkeiten zum 4. Jahrestag der Kongolesischen Partei der Arbeit entboten, mit Freude aufgenommen. Das Volk der Deutschen Demokratischen Republik und das kongolesische ...

  • FDGB fordert Freilassung chilenischer Gewericschafter

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB sandte ein Telegramm an die Regierung der Militärjunta, General Pinochet, Chile. In dem vom Vorsitzenden Herbert Warnke unterzeichneten Schreiben heißt es: „Der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund fordert Sie im Namen seiner 7,6 Millionen Mitglieder auf, die eingekerkerten ...

  • 200000 Rat-Arbeiter streiken gegen Preiswucher

    Turin (ADN). 200 000 Arbeiter des Turiner Fiat-Konzerns haben am Freitag gestreikt. Sie verlangen soziale Verbesserungen angesichts der ständigen Preiserhöhungen im Lande. In der Metall-, Chemie- sowie der Gummiund Plastindustrie haben die Gewerkschaften Streiks angekündigt, zu denen bisher rund 1,5 Millionen Arbeiter aufgerufen worden sind ...

  • Materielle Basis der CSSR wuchs schneller als geplant

    Prag (ADN-Korr.). Im Bericht über,die Entwicklung der Volkswirtschaft der CSSR und die Planerfüllung im Jahre 1973 wird festgestellt, daß sich die ma- Iterielle Basis der Gesellschaft schneller entwickelte, als im Staatsplan vorgesehen. So erhöhte sich das Nationaleinkommen gegenüber 1972 um 5,2 Prozent, die Industrieproduktion um 6,3 Prozent und die landwirtschaftliche Produktion um 4,2 Prozent ...

  • Nationaleinkommen Volkspolens erhöhte sich um 10 Prozent

    Warschau (ADN-Korr.). Das Nationaleinkommen der VR Polen ist im Jahre 1973 um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Wie aus dem jetzt veröffentlichten Bericht des Hauptamtes für Statistik in Warschau über die Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1973 weiter hervorgeht, erhöhte sich die gesellschaftliche Arbeitsproduktivität um etwa acht Prozent ...

  • Altamirano in Moskau

    St te 7

Seite 2
  • Wachsamkeit zum Schutz des Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    senfeind ist nach wie vor «tark, obwohl er sich eindeutig historisch und politisch in der Defensive befindet. Der Imperialismus verfügt noch immer über große ökonomische und militärische Potenzen und ist noch längst nicht gewillt, von den Zielen seiner aggressiven Politik abzugehen. Das lehren die Erfahrungen in Nahost, Chile und den anderen lateinamerikanischen Ländern ...

  • Zur Verletzung des Vierseitigen Abkommens durch Bonn

    Kommentar der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS

    Die Regierung der BRD hat den Gesetzentwurf über dl« Schaffung eines Bundesamtes für Umweltschutz gebilligt. So eigenartig es klingen mag, es wurde, Mittellungen der Presse zufolge, beschlossen, dieses dem Bundesminister des Innern der BRD unterstellte Amt nicht auf dem Territorium der BRD einzurichten, ...

  • Freundschaftsgesellschaften verstarken Zusammenarbeit

    Gemeinsames Programm UdSSR-DDR für zwei Jahre unterzeichnet

    Berlin (ADN). Ein Plan der Zusammenarbeit der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft mit der sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR für 1974/75 wurde am Freitag in der DDR-Hauptitadt vereinbart. Das Dokument, da* erstmalig ein gemeinsames Arbeltsprogramm für zwei Jahre vorsieht, unterzeichneten der Generalsekretär der Gesellschaft, Kurt Thieme, und der 1 ...

  • Glückwünsche zum Jahrestag der Republik Indien

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Wim Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, übersandten dem Präsidenten der Republik Indien, V. V. Girl, und Premierminister Frau Indira Oandhl aus Anlaß des 24. Jahrestages der Proklamierung der Republik Indien in herzlichen Worten gehaltene Glückwunschtelegramme und übermittelten die Grüße und Glückwünsche des Staatsrates, des Ministerrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Brüderliche Freundschaft und Zusammenarbeit vertieft Ausländische Presse würdigt bulgarischen Freundschaftsbesuch

    Schlagzeilen über die ganze erste Zeitungsseite wie „Vertiefung der brüderlichen Freundschaft und Zusammenarbeit", „Aufrichtige, kommunistische Freundschaft" und „Neue Seite der Zusammenarbeit und Freundschaft" unterstreichen in der bulgarischen Presse den erfolgreichen Abschluß des Besuches. Das Zentralorgan der BKP „RABOT- NITSCHESKO DELO", das wie die anderen bulgarischen Zeitungen in einer dreiseitigen Berichterstattung über den Abschluß des Besuches informiert, schreibt u ...

  • Dokument spornt die Jugend zu höheren Leistungen an

    Volkskammerausschüsse stimmten Entwurf des Jugendgesetzes zu

    Berlin (ADN). Der Jujendaussdiuß der Volkskammer und der Ausschuß für Industrie, Bauwesen und Verkehr der obersten Volksvertretung berieten am Freitag in Berlin den Entwurf zum neuen Jugendgesetz der DDR. Mit ihrem Entscheid erteilten alle Ausschüsse der Volkskammer ihre Zustimmung zu diesem Dokument sozialistischer Jugendpolitik ...

  • Hauptstadt freut sich auf „Rote Lieder"'

    Berlin erwartet internationale Gäste zum 4. Festival des politischen Liedes Berlin (ND). 33 Solisten und Singegruppen aus über zwanzig Ländern beteiligen sich am 4. Festival des politischen Liedes in Berlin. Darunter befinden sich Gäste aus der Sowjetunion, aus Bulgarien, der CSSR, aus Polen, Ungarn und Rumänien, aus Chile, Argentinien und Uruguay, aus Italien, Frankreich, Großbritannien und Irland, Finnland und Schweden, aus den USA und der BRD ...

  • Genosse Artur Lehmann Nachruf des Zentralkomitees der SED

    Am 25. Januar 1974 starb im Alter von 78 Jahren unser Genosse Artur Lehmann. Seit seiner frühesten Jugend kämpfte er gegen Krieg und Faschismus, für Frieden und Sozialismus. Bereits 1916 führte ihn sein Weg in die Reihen des Spartakusbundes. Genosse Artur Lehmann war Teilnehmer des Gründungsparteitages der KPD 1918/19 ...

  • Budapest: Stellungnahme von ,N4pszabads6g'

    Budapest (ADN-Korr.). Zur Jüngsten Entscheidung der Bonner Regierung gegen das Vierseitige Abkommen über Westberlin nimmt das Zentralorgan der USAP, „Nepszabadsag", unter der Überschrift „Regierungsbeschluß in Bonn, der das Westberliner Viermächteabkommen verletzt" Stellung. „Diese Entscheidung wurde gefällt, obwohl die Sowjetunion und die DDR sogar mehrere Male den Ausbau der westdeutschen Bundespräsenz in Westberlin beanstandeten", schreibt die Zeitung ...

  • Vereinbarung mit Irak über Handelsbeziehungen für 1974

    Berlin (ADN). In der Zelt vom 21. bis 29. Januar fanden In Berlin Verhandlungen zwischen Regierungsdelegationen der DDR und der Republik Irak über die Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen im Jahre 1074 statt. Im Ergebnis dieser Verhandlungen wurde am Freitag vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Friedmar Clausnltzer und vom Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft der Republik Irak, Mahdi Mehsln al Obeldl, eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Genossen der KPTsch

    Berlin (ND). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag das Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei und Leiter der Abteilung für Internationale Politik, Pavel Auersperg. Zwischen Hermann Axen und Pavel Auersperg fand ein Meinungsaustausch über die Zusammenarbeit zwischen der SED und der KPTsch sowie zu aktuellen Internationalen Fragen statt ...

  • ZK der SED gratuliert Walter Thierfeider

    Das Zentralkomitee der Soziallstischen Einheitspartei Deutschlands hat dem Generaldirektor der Vereinigten Organisationsbetriebe „Aufwärts", Walter Thierfelder, zum 60. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche übermittelt. In dem Schreiben heißt es: „Sie gehören zu Jenen Persönlichkeiten, die sich durch vielfältiges Wirken beispielhaft in den Dienst des Friedens, der Völkerfreundschaft und des Humanismus stellten ...

  • DDR-Solldaritütsschiff kam zum Tet-Fest In Haiphong an

    Hanoi (ADN-Korr.). Das 39 000-Tonnen-Schlff „Hennigsdorf" aus der DDR ist zum Tet-Fest in Halphong eingetroffen. Zu seiner Ladung gehören Geräte und Anlagen zur Ausrüstung von Werkstätten, für die Berufsschule in Pho Yen und f(ir du Krankenhaus der Freundschaft Vietnam-DDR in Hanoi. Bei diesen Gütern handelt es ...

  • Telegramme nach Australien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Anläßlich des australischen Nationalfeiertages übermittelten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, dem Generalgouverneur Australiens, Sir Paul Hasluck, und dem Premierminister Australiens, E. Gough Whitlam, Glückwunschtelegramme ...

  • ,Prav/da' veröffentlicht Verlautbarung der DDR

    Moskau (ADN-Korr.). Unter der Überschrift „Protest der DDR" veröffentlicht die „Prawda" am Freitag den Wortlaut der ADN-Verlautbarung über die Verletzung des Vierseitigen Abkommens durch die BRDrReglerung. Die Verlautbarung nimmt bekanntlich zum Beschluß der BRD-Regierung Stellung, ein „Umweltbundesamt" außerhalb ihres Hoheitsgebietes in Westberlin zu errichten ...

  • Hohe Auszeichnung überreicht

    Berlin (ADN). Der Ente Sekretär dei ZK der SED, Erich Honecker, überreichte am Freitag Juri Sharow, der lange Jahre alt Rat der Botschaft der UdSSR in der DDR tätig war, den Orden „Banner der Arbelt". Die hohe Auszeichnung war Juri Sharow auf Vorschlag dei Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefradakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher,Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bltschkowskl, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Weißwasser Eishockeymeister

    Zum 21. Male holte sich die SG Dynamo Welßwaaaer am Freitagabend den Titel eines DDR-Elshockeymeltten. Dynamo Berlin verlor das sechste Spiel um den Titel in Welßwauer mit 4 :6 (0:4, 1:1, 3:1).

Seite 3
  • Reges geistiges Leben in Stadt und Land

    Mit Genugtuung stellen wir fest, daß die Ausschüsse der Nationalen Front ein gutes geistiges Klima in unserem Lande mitgestalten und nutzen, um ein vielseitiges, inhaltsreiches und niveauvolles kulturelles Leben in den Städten und Gemeinden zu fördern. Es wächst die Erkenntnis, welch große Bedeutung Kunst und Kultur in der ganzen Vielfalt und Breite für die sozialistische Persönlichkeitsbildung haben ...

  • Höhere Qualität der ideologischen Arbeit

    Seit dem VIII. Parteitag der SED haben die Ausschüsse der Nationalen Front ihre Beziehungen zu den Volksvertretungen weiter intensiviert und effektiver "gestaltet. Das gelang vor allem dort, wo Ausschüsse und Volksvertretungen gemeinsam dafür sorgen, daß den Bürgern die Politik der Partei der Arbeiterklasse, die Gesetze und Beschlüsse der Volksvertretungen bei der praktischen Lösung gemeinsamer Aufgaben verständlich gemacht werden ...

  • Neue Leistungen auf unserem guten Weg

    Von dieser Tagung des Nationalrates schlagen wir allen Ausschüssen der Nationalen Front, den Volksvertretungen in den Städten und Gemeinden vor, die Initiative besonders auf die weitere Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen zu richten. Bis zum 25. Gründungstag der Deutschen Demokratischen Republik stellt sich die Nationale Front im Rahmen des Volkswirtschaftsplanes folgende Aufgaben: 1 ...

  • Der Wettbewerb ist wichtige Triebkraft

    Liebe Freunde! Seit es unseren Arbeiter-und-Bauern-Staat gibt, ist der sozialistische Wettbewerb eine wichtige Triebkraft, um die Gesellschaft voranzubringen. Im gegenseitigen Überbieten von Produktionsleistungen, in kameradschaftlicher Hilfe und wirklicher Gemeinschaftsarbeit haben sich neue Verhaltensweisen ...

  • Erfreuliche Ergebnisse der Burgerinitiative

    Hausgemeinschaften, Ausschüsse, Handwerker und viele, viele andere haben in diesen zweieinhalb Jahren aus eigener Initiative im Wettbewerb Baureparaturen und Instandhaltungsarbeiten ausgeführt. Nach einer überschlägigen Rechnung beträgt der Wert dieser Leistungen 1 Milliarde Mark. Durch Bürgerinitiative wurden im zweiten Halbjahr 1971 etwa 2000 Kindergartenplätze geschaffen; 1972 waren es über 4300 und 1973 fast 4400 ...

  • Bilanz, Ausblick und Auf gaben der Nationalen Front der DDR

    te, Aus dem Referat von Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Nationalrates

    Der Nationalrat der Nationalen Front tritt in einem Augenblick zusammen, in dem unser Land, die ganze sozialistische Staatengemeinschaft in vollem Aufschwung und die kapitalistisch« Welt von einer tiefgehenden Krise aller gesellschaftlichen Bereiche erfaßt Ist. Wir haben uns am Beginn des 25. Jahres ...

  • Gemeinsam für die Stärkung der Republik

    Sozialistische Patrioten und Internationalisten handeln in der festen Überzeugung, daß diese Zeit unsere Zeit und die Welt, in der wir leben, unsere Welt ist. Obwohl der Sozialismus als gesellschaftlicher Organismus noch jung ist, so erklärte der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genosse Erich Honecker, auf dem VIII ...

Seite 4
  • Ideen und Vorhaben der Burger im Jubiläumsjahr unseres Staates

    Die lebendige Aussprache, an der Vertreter der in der Nationalen Front «ereinten Parteien und Massenorganisationen, Arbeiter und Bauern, Handwerker und kirchliche Amtsträger, Frauen und Jugendlich« teilnahmen, war tin fruchtbarer Erfahrungsaustausch. Wir tun unser Bestes nicht nur im Betrieb, sondern auch im Wohngebiet, erklärt Wolf gang Panzer, Leiter des Kollektivs der sozialistischen Arbeit „Bertolt Brecht" im Kombinat Umformtechnik Erfurt ...

  • Stärkung der Republik Gebot christlichen Ethos

    Wir christlichen Demokraten können aus eigenem Erleben bezeugen: Mit dem Entstehen unseres Staates, mit dem Wachsen und Reifen seiner sozialistischen Ordnung vollzog sich eine Wende Im Leben der Bürger christlichen Glaubens in ihrer gesellschaftlichen Existenz, im Inhalt ihres Denkens und Handelns. Das ...

  • Im engen Bündnis mit der Arbeiterklasse

    In unserer Zeit bestätigt sich täglich immer aufs neue die Feststellung im Autruf zum 25. Jahrestag Über das seit nunmehr einem Vierteljahrhundert bestehende kameradschaftliche Zusammenwirken in unserer sozialistischen Volksbewegung. Unter den Mitgliedern der DBD findet der Aufruf einen großen Widerhall, weil sich darin auch ihr eigenes Leben und Erleben widerspiegelt ...

  • Gemeinschaftsarbeit vervielfacht die Kräfte

    Der Ministerrat geht davon aus, daß die effektive Lösung der mit dem Plan beschlossenen Aufgaben auf das engste mit der allseitigen Förderung der Initiativen und dem Ideenreichtum der Bürger im Wettbewerb der Städte und Gemeinden zu verbinden sind. Das ist eine unabdingbare Voraussetzung, um das materielle und kulturelle Lebensniveau der Bevölkerung weiter plan- ...

  • Freundschaft zur UdSSR Grundlage der Erfolge

    Alles, was die NDPD in diesem Jahr zur Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Mitverantwortung im Bündnil 'mit der Arbeiterklasse und ihrer Partei in der Nationalen Front tut, steht im Zeichen der Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR. So haben wir es jüngst beschlossen, und hinter diesem Entschluß ...

  • Die Mitverantwortung bestimmt das Handeln

    Die Bürger der DDR, unter ihnen die Mitglieder der LDPD, können den 25. Jahrestag der Gründung ihres Staates in dem Wissen vorbereiten, auf der Höhe ihrer Zeit zu sein. Sie haben, jeder für sich und alle zusammen, beim Aufbau und der Gestaltung der neuen Gesellschaft Taten vollbracht und Erfahrungen gesammelt, die im Zeichen einer unerschütterlichen, erfolgreichen Gemeinsamkeil stehen ...

Seite 5
  • Regime stößt auf sehr ernste Schwierigkeiten

    Altamirano drang tiefer in dieses Thema ein und brachte eine neue „Information": „Doch diese Probleme der Einheit der breiten Front, der Möglichkeit der Bildung von Bündnissen mit den politischen Kräften, die nicht zur UP und zur MIR gehören, werden Gegenstand einer Diskuuion sein, die Im Februar an irgendeinem Ort der Welt stattfinden wird ...

  • Nur die Familie Ruud übertrifft Jernberg

    Von Klaus Ullrich Die Geschichte der Weltmeisterschaften ist verworren: Mancher der Titelträger starb, ohne je erfahren zu haben, daß der sich hätte Skiweltmeister nennen dürfen... Dazu kam es durch einen erst 1965 gefaßten Beschluß der Internationalen Skiföderation (FIS), der endgültig entschied, welche Wettkämpfe nachträglich zu Weltmeisterschaften erklärt wurden ...

  • Wir wenden alle Kampfformen an

    Doch wie muß man heute nach dem Putsch diese Tatsache sehen? „Jetzt geht es darum, die MIR an die Unidad Populär anzuschließen. Gegenwärtig gibt es bereits Unterredungen und Kontakte zur MIR. Diese ist im Prinzip mit der Bildung einer antifaschistischen Front einverstanden. Das Hauptziel dieser Front ...

  • Hinter der Junta steht der Imperialismus

    Ich fragte dann den Sozialistenführer, ob die Linke einen „Image"-Warrflel der Junta vorgesehen hat, die versucht, die Brutalität und Dummheit ihrer Verbrechen zu verwischen, eine Möglichkeit, die In der internationalen Presse heute breit kommentiert wird. Die Antwort Altamlranos war scharf, obwohl sie nicht frei von Nuancen war: „Ich kann wirklich nicht im Namen der UP antworten ...

  • Erklärung der Bonner Kommission verurteilt

    Altamirano legt In dem Gespräch eine Pause ein, um dann zu unterstreichen: „Ich möchte auch die Gelegenheit nutzen, um unsere Verurteilung gewisser Kommissionen, die Chile besuchen, zum Ausdruck zu bringen, wie im Falle der vier Parlamentarier der westdeutschen Christdemokraten, die bis in das auf der Insel Dawson gelegene Konzentrationslager gelangten und beim Verlassen des Lagers erklärten, daß die Häftlinge keine Kritik über die Lage, in der sie sich befinden, geäußert hatten ...

  • Für eine einheitliche antifaschistische Front

    FUr den Augenblick sei keine größere Allianz vorgesehen. „Bis jetzt existierte nur eine Einheit zwischen den Parteien und Bewegungen der Unidad Populär. Die zur Unidad Populär gehörenden Parteien und Bewegungen stehen vor der Perspektive der Bildung einer breiten Front (Frente Amplio), einer antifaschistischen einheitlichen Kampffront ...

  • SC Leipiig im

    DDR-Meister SC Leipzig gewann am Donnerstagabend in PJoiesti vor 2000 Zuschauern das Rückspiel gegen Rumäniens Titelträger IEFS Bukarest mit 10:9 (6:4) und erreichte damit das Viertelfinale im Handball-Europapokal der Frauen. Zu Hause hatten die Messestädterinnen bereits einen hohen 15:6-Sieg erzwungen ...

  • Die Einheit der Volkskräfte stärkt sich im Kampf

    Carlos Altamirano, Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, gab dem Prensa-Latina-Korrespondenten Jorge Timossi ein Interview

    gungen als Ausdruck unterschiedlicher gesellschaftlicher Kräfte. Daher gehören zur UP die Radikale Partei als Vertreterin der Klein- und Mittelbourgeoisie Chiles, die Unabhängige Volksaktion, die Christliche Linke, eine sich von der Christlich-Demokratischen Partei losgelöste Bewegung, sowie die MAPU und MAPU der Arbeiter und Bauern, beide ebenfalls aus der Christlich-Demokratischen Partei hervorgegangene Bewegungen ...

  • Die „Goldenen Spikes" für Renate Stecher

    Die zweifache Olympiasiegerin Renate Stecher (DDR) und der 800-m-Weltrekordler Marcello Fiasconaro (Italien) gingen aus der traditionellen Umfrage der Prager Sportzeitung „Ceskoslovensky Sport" nach den besten Läufern Europas 1973 als Sieger hervor. Renate Stecher, die über 100 und 200 m mit 10,8 bzw ...

  • Nur Spasski und Karpow mit Gewinnpunkten

    In den Viertelfinalkämpfen des Kandidatenturniers der Schach- Weltmeisterschaft konnte bisher nur Exweltmeister Boris Spasskl (UdSSR) in San Juan gegen Robert Byrne (USA) einen Punktvorsprung herausholen. Nach zwei Remis-Partien gewann Spasski die dritte und die vierte Partie und führt damit nach dem neuen Reglement, das Remis- Ausgänge nicht mehr bewertet, mit 2:0 ...

  • Unidad Populär - breitestes Bündnis

    Der Sozialistenf Uhrer gab eine notwendige Klarstellung .-.„Wir müssen in Betracht ziehen, daß die Einheit zwischen der Kommunistischen und der Sozialistischen Partei in Chile seit über 15 Jahren besteht. Vor mehr als 19 Jahren wurde die Revolutionäre Front der Volksaktion (FRAP) gebildet, die aus der Sozialistischen und der Kommunistischen Partei bestand ...

  • SEGELFLIEGEN

    WM In Wslkerle (Australien): Stand nach dem drittletzten Wertungsflug: Standardklasse: Renner (Australien) 7539 Punkte, Mercier (Frankreich) 7433, Fitchett (England) 7394; offene Klasse: Mottat (USA) 8734, Große (BRD) 8295, Zegels (Belgien) 8287. storie der Weltmeisterschaften: 1. 1924 Chamonix - OS 2 ...

  • SKISPORT

    IV. BShmlscfae Sprinfertournee, erster Sprunglauf in Spindleruv Mlyn: 1. Slama 218,3 (77/77,5), 2. Höhnl (beide CSSR) 208,2 (76/75), 3. Wolf 207,3 (75,5/76,5), 4. Weber (beide DDR) 202,7 (71/75), 5. Skoda (CSSR) 202,6 (76/74,5). Sprunglauf in St Moriti: 1. Hans Schmld (Schweiz) 225,2 / 83,5 und 86 m, 2 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Conunonwealthiplele in Christchurch: 10 000 m: Taylor (Neuseeland) 27:46,4 min, Black (England) 27:48,6, Juma (Kenia) 27:57,0. Weltrekordler Bedford gab erneut auf. Hammer: Chipchase (England) 69,56, Fünfkampf Frauen: Peters (Nordirland) 4455 Punkte.

  • RADSPORT

    Antwerpener Winterbahn: Ausscheidungsfahren: Huschke (DDR), Schepmans (Niederlande), Grell, Gesenke (beide DDR). Punktefahren über 20 Runden: Schepmans, Grünke, Raasch (beide DDR).

Seite 6
  • Fortsetzung Auf Seite

    AUSSENPOLITIK Neues,Deutschland / 26. Januar 1974 / Seite 6 Optimismus prägt Prozeß der Entwicklung in Indien Zum 24. Jahrestag der Proklamation der Repjublik Von Sepp W i 11 • k, Neu-Delhi Vor 24. Jahren, am 26. Januar 1950, wurde Indien Republik. Zu diesem Zeitpunkt hofften die imperialistischen Hauptmächte noch, dieses Land fn Wir aggressives Paktsystem gegen die sozialistische Welt einbeziehen zu können ...

  • Schutz der Autorenrechte fordert den Kulturaustausch

    ND-Gespräch mit Juri Sharow, Stellvertreter des Vorsitzenden des Vorstandes der Allunionsagentur für Urheberrechte der UdSSR

    Am Donnerstag wurden In Berlin, wie wir bereits meldeten, zwischen der Allunionsagentur für Urheberrechte der UdSSR und dem Büro für Urheberrechte def DDR sowie der AWA, der Anstalt zur Wahrung der Aufführungsrechte auf dem Gebiet der Musik, ArbeiUverelnbarungen abgeschlossen. Für die sowjetische Seite unterzeichnete Juri Sharow, Stellvertreter dei Vorsitzenden des Vorstandes der Allunionsagentur, die Dokumente ...

  • UHO-Beschliisse sind Basis für Frieden im Nahen Osten

    Kommunique über den UdSSR-Besuch des Außenministers der ARÄ

    Diese Zusammenarbeit stützt sich nicht auf vorübergehende konjunkturelle Interessen, sondern auf langfristige prinzipielle Grundlagen, von denen sich beide Seiten bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen ihnen leiten lassen. Dieser Kurs, den die Sowjetunion und Ägypten verfolgen, kann niemandem Schaden zufügen, seine Verwirklichung wird im Gegenteil auch künftig die weitere Minderung der internationalen Spannung, die Festigung des allgemeinen Friedens fördern ...

  • Frieden und Entspannung stören Pekings Konzept

    Die Sowjetunion und die anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft haben bedeutende Erfolge im Kampf um die Sicherung des Friedens und die Gesundung der Internationalen Lage erzielt Mobilisiert von der Friedensoffensive des XXIV. Parteitages der KPdSU stehen die sozialistischen Staaten an der Spitze der Kräfte, die übergll in der Welt unermüdlich daran arbeiten, die Bedingungen für eine dauerhafte Entspannung und friedliche Zusammenarbeit zu verbessern ...

  • Optimismus prägt Prozeß der Entwicklung in Indien

    Zum 24. Jahrestag der Proklamation der Repjublik

    Von Sepp W i 11 • k, Neu-Delhi Vor 24. Jahren, am 26. Januar 1950, wurde Indien Republik. Zu diesem Zeitpunkt hofften die imperialistischen Hauptmächte noch, dieses Land fn Wir aggressives Paktsystem gegen die sozialistische Welt einbeziehen zu können. Jawoharlal Nehru, Indiens erster Ministerpräsident, zerstörte seinerzeit diese Illusionen mit dem Bekenntnis seiner Regierung zur Politik d«r Paktfreiheit, zur aktiven Neutralität und zu den Prinzipien der friedlichen Koexistenz ...

  • Alexej Demidkin

    Er ist Leiter einer Montagebrigade des 4. Baukombinats von „Glawleningradstroj". Träger des Leninordens. Einer der Besten auf dem riesigen Bauplatz Leningrad. Hier, Wo fast in jeder Viertelstunde eine neue Wohnung fertiggestellt wird. Wo zu der ihre Stadtgrenzen immer wieder verschiebenden 4,2-Millionen-Stadt alle fünf Jahre so viel neuer Wohnraum hinzukommt, wie es ihn insgesamt im Petrograd am Vorabend des Roten Oktober gab ...

  • NSkolai Plochotniulc

    Seinen Namen lasen wir — unter vielen — an einer Wandzeitung, kurz bevor wir uns von „Elektrosila", einer der '79-großen Industrievereinigungen der Stadt, verabschiedeten. Hier wurde 1924 der erste sowjetische 6,5-MW-Generator geschaffen, hier wachsen heute 1200-MW-Generatoren heran. („In zwei, drei Ländern erprobt man sie — wir bauen sie", sagte man uns ...

  • Der Flieger Sewast|anow und Tanja Sawitschewa

    Wir sahen die Bilder der beiden im historischen Museum. Er, ein junger Mann mit kühnem, offenen Gesicht, in Fliegeruniform, unter der ein Rollkragenpullover hervorschaut. Sie ein zehnjähriges Mädchen mit großen, fragenden Augen. Grundverschieden beide, doch beide verkörpern das Leningrad der Blockade, seinen Heldenmut und unsagbares Leid ...

  • Alexander Belyschew

    24 Jahre alt war er, als er als Kommissar auf dem Kreuzer „Aurora" den Befehl erhielt, mit seinem Geschütz das Signal zum Sturm auf das Winterpalais zu geben... 1924 war er wieder in der Newastadt anzutreffen. Im Werk „Krasnaja Sarja" kannte man ihn bald als einen der besten Schlosser, als „einen Zauberer mit goldenen Händen" ...

  • Teil vom Geist und Herzen Lenins

    Seit 50 Jahren Leningrad — eine Stadt und ihre Menschen

    Von Frank Wthmr. Moskau Eine bronzene Inschrift auf rötlichem Marmor. Bas ist ein erster Gruß für den Gast, der auf dem Moskauer Bahnhof von Leningrad eintrifft. Der II. Sowjetkongreß, so liest er, faßte den Beschluß, Petrograd den Namen Lenins zu geben. Das war heute vor 50 Jahren* am 26. Januar 1924 ...

Seite 7
  • Carlos Altamirano dankt für Solidarität der UdSSR

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Carlos Altamlrano, wurde am Freitag vom Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU. Andrej Kirllenko, und dem Kandidaten des Politbüros des ZK der KPdSU, Boris Ponomarjow, empfanren, . meldet TASS. Während des Gesprächs, das in einer ...

  • Nahrungsmittel in Tokio um 20 Prozent teurer

    Alarmierende Preissteigerungen in kapitalistischen Staaten

    Berlin (ADN/ND). Der Anschlag das Großkapitals auf dl« Lebenslage der Werktätigen führt In den kapitalistischen Ländern *u drastischen Preiserhöhungen für lebenswichtige Güter des täglichen Bedarfs. TOKIO. Um mehr als 20 Prozent sind in Tokio 1973 die Preise für Lebensmittel und Massenbedarfsguter gestiegen ...

  • Das Lebensniveau (st weiter gestiegen

    Volkspolen und die CSSR melden gute Planerfüllung 1973

    Vlt Polen: Dl« Industrieproduktion stieg gegenüber dem Vorjahr um rund zwöU Prozent, die landwirtschaftliche Produktion um 7,8 Prozent. (Insgesamt wurden 5,8 Millionen Tonnen Getreide aufgekauft, das sind IS Prozent mehr als 1972.) Die gesellschaftliche Arbeitsproduktivität wurde um etwa acht Prozent gesteigert, das Nationaleinkommen wuchs um rund zehn Prozent ...

  • Kurz berichtet

    Bewässerungsprojekte Algeriens Algler. Ein Drittel der Investitionen In der Landwirtschaft Algeriens werden In diesem Jahr für Bewässerungsprojekte verwandt. Flächen von Insgesamt 41 000 Hektar konnten bereits Im Verlauf des ersten Vierjahrplans (1970-1973) durch den Bau von 15 Staudämmen bewässert werden ...

  • Glückwunsch des ZK der KPdSU an die Leningrader

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR haben alle Lenlngrader zum 50. Jahrestag der Umbenennung Petrograds in Leningrad beglückwünscht. Die Verleihung des Namens Lenins „war eine Anerkennung der historischen Verdienste der Arbeiter der Stadt, der gewaltigen Rolle, die die legendäre Stadt an der Newa In der Revolutionsbewegung, bei der Verteidigung der Errungenschaften des Oktober gespielt hat", heißt es in der Grußbotschaft ...

  • Jungsozialisten halfen Bundeskongreß 1974 ab

    München (ADN-Korr,). Der Bundeskongreß 1974 der Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten in der SPD ist am Freitag in München eröffnet worden. Die 280 Delegierten werden den Rechenschaftsbericht sowie zahlreiche Anträge vorwiegend zu innenpolitischen Problemen diskutieren und einen neuen Vorstand wählen ...

  • „Skylab -Besatzung setzt Forschungsprogramm fort

    New York (ADN). Die dritte Besatzung der amerikanischen Orbitalstation „Skylab" setzt ihre wissenschaftlichen Experimente fort. Auf Grund sich häufender Störungen in der Kreiselsteuerung mußten sie jedoch die weitere Erforschung der natürlichen Ressourcen der Erde absagen. Mit 70 Tagen Aufenthalt im Weltraum stellte die Besatzung einen neuen Dauerraumflugrekord auf ...

  • Geschenke der Sowjetunion zum 50. Jahrestag der MVR

    Ulan-Bator (AON-Korr.). Du ZK der KPdSU und die Regierung der UdSSR haben beschlossen, anläßlich des 50. Jahrestages der Proklamlerung der MVR zwei Schulinternate mit Insgesamt 964 Plätzen und die dazugehörigen Wohnungen für die Lehrer sowie ein Häuserbaukombinat mit einer Jahreskapazität von 70 000 Quadratmetern Wohnraum als Geschenk für du mongolische Volk zu bauen ...

  • In Sudafrikas Gruben starben 27000 Kumpel

    Johannesburg (ADN). Jüngst veröffentlichte Johannesburger Statistiken belegen, daß in den Goldbergwerken Südafrikas in den vergangenen 50 Jahren 27 000 Kumpel infolge mangelhaften Arbeitsschutzes den Tod gefunden haben. Konnten die Besitzer des südafrikanischen Goldes 1972 mit 930 Tonnen die höchste Förderung in der kapitalistischen Welt verzeichnen, so registrierten die Statistiken im selben Jahr auch den Tod von 512 Bergleuten, darunter 485 Afrikanern ...

  • Weiterhin sachliche Arbeit auf Sicherheitskonferenz

    ' Genf (ADN-Korr.). Im internationalen Konferenzzentrum in Genf ist in den letzten Tagen die sachliche Arbeit in allen Organen der europäischen Sicherheitskonferenz fortgesetzt worden. Es wurden weiter. Beschlüsse gefaßt, um die redaktionelle Arbeit zielstrebig in Gang zu bringen. Von besonderer Bedeutung ...

  • Abzug israelischer Truppen begann Westufer des Suezkanals soll binnen 28 Tagen geräumt sein

    Kairo (ADN). Am Freitagmittag ist mit der Verwirklichung des Abkommens über das Auseinanderrücken der ägyptischen und der israelischen Truppen begonnen worden. Der Abzug der israelischen Truppen wird in zwei Etappen erfolgen: Vom Westufer innerhalb Von .28 Tagen (vom -25. Januar bis 21. Februar) und vom Ostufer innerhalb von 12 Tagen (vom 22 ...

  • BRD-Industrieller lobt die Beziehungen Bonns zu Mördern

    Buenos Aires (ADN). Der BRD-Industrielle Bruno Schubert, der als „Honorar-Generalkonsul" Chiles in Frankfurt (Main) fungiert, versicherte in Santiago dem Junta-Innenminister General Bonilla, daß die Beziehungen der BRD zu Chile „intakt" bleiben werden, denn sie seien „in einer wirklichen Freundschaft begründet" ...

  • Frankreichs Ernst« Folgen für Kaufkraft

    Paris (ADN-Korr.). Der gräBte französische Gewerkschaftsbund, die CGT, und die Sozialistische Partei Frankreich^ haben gemeinsam die Inflationspolitik und die Franc-Abwertung verurteilt und die Aktualität des gemeinsamen Reglerungsprogramms der Linken hervorgehoben. Die führenden Vertreter der CGT und der SP stellten Ihre Übereinstimmung «bei der Analyse der Ursachen der Inflation und ihrer «rntten Folgen für die Kaufkraft der Volksmasson" fest ...

  • Dreiergipfel Indien-SFRi- Sri Lanka heule in Neu-Delhi

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Zu einem Dreiertreffen werden Indiens Ministerpräsidentin Indira Gandhi, Jugoslawiens Staatspräsident Josip Broz Tito und Sri Lankas Regierungschefin Sirimavo Bandaranaike am heutigen Sonnabend, dem 24. Jahrestag der Republik Indien, zusammenkommen. Wie die indische Presse am Freitag informierte, beraten die Repräsentanten der drei nichtpaktgebundenen Staaten unter anderem über die Vorverlegung der für 1976 in Colombo geplanten Gipfelkonferenz der paktfreien Länder ...

  • Neues Organ der KP der USA

    New York (ADN). Die Kommission der Kommunistischen Partei der USA für den Kampf zur Befreiung der Neger hat beschlossen, eine neue marxistische Zeltschrift herauszugeben, die Problemen der Befreiung der Negerbevölkerung in den Vereinigten Staaten gewidmet ist. Die neue Zeitschrift, schreibt dle{ Zeltung „Daily World", werde „zu dem sich entwickelnden Prozeß der ' Schaffung der Einheit von Negern und Weißen in ihrem Kampf an der politischen und der ökonomischen Front beitragen" ...

  • RSV fordert Regelung der dringendsten Probleme ,

    Paris (ADN-Korr.). Die Vertreter der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam in Paris haben am Freitag Saigon aufgefordert, die dringendsten Probleme in Südvietnam unverzüglich in Übereinstimmung mit dem Pariser Friedensabkommen vom 27. Januar 1973 zu lösen. Dazu gehören die Einstellung sämtlicher militärischer Operationen Saigons, die Freilassung aller 200 000 Zivilgefangenen und die Garantie für die volle Ausübung der demokratischen Freiheiten ...

  • 17. Vollversammlung bei den Gesprächen in Wien

    Wien (ADN-Korr.). Die 17. Vollversammlung der neunzehn bei den Wiener Gesprächen über eine Reduzierung von Streitkräften und Rüstungen in Mitteleuropa versammelten Delegationen hat am Donnerstag unter Vorsitz von DDR-Botschafter Dr. Ingo Oeser In der Österreichischen Hauptstadt stattgefunden. Der Leiter der DDR-Delegation ergriff auf der Plenartagung auch das Wort ...

  • Was sonst noch passierte

    Sowjetische Touristen aus Prshewalsk, die dieser Tag« «In« Kletterpartie zum 4000 M«: ter hoch gelegenen Merzbacher-Se« Im Tienschan unternahmen, gerieten nicht schlecht ins Staunen: Das vier Quadratkilometer große Gewässer verschwand vor ihren Augen allmählich Im Erdlnnern. Als sie den Abstieg antraten, waren nur noch Eisblöcke und Pfützen übrig ...

  • NATO will stärker aufrüsten

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, BRD-General Johannes Steinhoff, hat eine verschärfte Aufrüstung der BRD und der anderen NATO-Partner gefordert. Steinhoff betonte: „Wir werden unsere Depots weit nach vorn nehmen müssen, um sofort der kämpfenden Truppe ihre Versorgung nachschieben zu können ...

  • Prozeß gegen SS-Verbrecher

    Frankfurt (Main) (ADN). Erst nach jahrelang verzögerter Voruntersuchung begann jetzt vor dem Schwurgericht in Frankfurt (Main) ein Prozeß gegen zwei SS-Verbrecher. Die Angeklagten waren an Massenmorden in Auschwitz beteiligt. Den Verbrechern wird auch die Verbrennung von 500 ungarischen Kindern bei lebendigem Leibe zur Last gelegt ...

  • Der Eleitegeier macht Überstunden

    Mehr als 5000 Unternehmer mußten im letzten Jahr den bitteren Weg zum Konkursrichter gehen — eine Zahl, die nie zuvor in der Bundesrepublik erreicht wurde. Besonders schwer betroffen waren die Bauwirtschaft, die Textilindustrie und dir Einzelhandel. Wie wird es wtiteriehen?

  • Sehn«« bogrub Ort«

    Beirut (ADN-Korr.). Zahlreiche Ortschaften In Libanon sind durch lang anhaltende Schneefälle von der Außenwelt abgeschnitten. Stellenweise erreicht die Schneehöhe fünf Meter, verschiedene Ortschaften sind völlig von den Schneemossen begraben.

  • ■In BrUf 50 Pfennig

    i H ■ ^v ^>M I sw I ^*. «■ ^L ^b. - .». _ _. __

Seite 8
  • Am Weißenseer Weg gibt es jetzt eine Kaufhalle

    Wohl kaum ein Berliner könnte sich das Leben mehr ohne Kaufhallen vorstellen. Sie gehören zum komplexen Wohnungsbau wie Schulen und Kindergärten. Einige dieser Hallen tragen auch in Altbaugebieten zur besseren Versorgung bei. Von diesen großen und leistungsfähigen Einkaufsstätten sind in über zwei Jahrzehnten 64 entstanden ...

  • Solidaritatsmeeting mit DRV-Delegation

    KWO bildete 50 vietnamesische Praktikanten aus

    Herzlich begrüßten Hunderte Werktätige des Berliner Kabelwerkes Oberspree am Freitagnachmittag die seit Tagen in der DDR weilende Freundschaftsdelegation aus der DRV. In der Halle des Kupferwalzwerkes bekundeten sie auf einem kurzen Meeting anläßlich des ersten Jahrestages der Unterzeichnung des Pariser ...

  • 7 Millionen Besucher im Haus der Freundschaft

    Bauarbeiter Rolf Rothe fährt in die Sowjetunion

    Der siebenmillionste Besucher seit Bestehen des Zentralen Hauses für Deutsch-Sowjetische Freundschaft wurde am Freitagnachmittag in der Ausstellung der sowjetischen Neuerermethoden begrüßt. Der Bauarbeiter Rolf Rothe, stellvertretender Brigadier aus dem Montagekollektiv Grischkat, nahm die herzlichen Glückwünsche des Direktors des Hauses, Fritz Stude, und des 1 ...

  • Plauderstunde im Panorama-Cafä

    Wollen Sie Ihren Einkaufsbummel oder einen Spaziergang im Stadtzentrum mit einigen unterhaltsamen Stunden beenden? Wollen Sie in behaglicher Atmosphäre bei einer Tasse Katfee, bei einer Flasche Wein mit Freunden Zusammensein? Das Interhotel .Stadt Berlin" lädt künftig jeden Mittwoch und jeden Sonntag von 18 bis 21 Uhr zur ...

  • Die kurze Nachricht

    KABELWERK. Auf ihrer Delegiertenkonferenz beschlossen die FDJler des Kabelwerkes Oberipree, in der Fernmeldekabelund der Starkstromkabelfabrik eine „Produktionsstrecke der Freundschaft" zu bilden. Die Herstellung und Prüfung der Erzeugnisse soll dort vor allem in den Händen der Jugendlichen liegen. AUSSTELLUNG ...

  • Dank an FDJler des Außenhandels

    Auf einer festlichen Veranstaltung würdigte am Freitagnachmittag der Magistrat die Leistungen der FDJ-Kreisorganisation Außenhandel, die im vergangenen Jahr rund 1,4 Millionten Valuta-Mark zusätzlich erwirtschaftete. Im Beisein des Stellvertreters des Ministers für Außenhandel Gerhard Nitzschke dankte Gerhard Wehner, Stadtrat für Jugendfragen, Körperkultur und Sport, allen Freunden und unterstrich, daß diese Mittel u ...

  • Alle 3 Tage um die Erde

    Sein lOOjähnges Bestehen begeht am 1. Februar 1974 das Berliner Postfuhramt in der Melchiorstraße. Anläßlich dieses Jubiläums informierte Oberrat Dr. Gerhard Bahro am Freitagvormittag Pressevertreter über die historische Entwicklung dieses wichtigen Fahrbetriebes der Post. Mit 100 Triebfahrzeugen und 50 Anhängern bewältigen die rund 345 Mitarbeiter den Transport von Postsendungen aller Art ...

  • Zeugen gesucht

    Am 23. Januar, gegen 6.15 Uhr, ereignete sich in Pankow, Rothenbachstraße, ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus der BVB und einer Zugmaschine mit Hänger, wobei vier Personen verletzt wurden und schwerer Sachschaden entstand. Zeugen dieses Unfalles, insbesondere der Führer des Zweiradfahrzeuges, hinter dem sich dieser Unfall ereignete, werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft Berlin, KeibeLstraße 36, Tel ...

  • Gleisbauarbeiten beendet

    Nach Beendigung der Gleisbauarbeiten in Johannisthai, Sterndamm, verkehren die Straßenbahnen 15, 17, 69 und 85 ab Montag, dem 28. Januar, über die Gleisschleife Bahnhof Schöneweide, Sterodamm -wieder bis Johannisthal, Haeckelstraße. Der Schienenersatzverkehr mit Omnibussen wird eingestellt. Die' Omnibuslinien 47, 47e, 66 und 66e verkehren ab Donnerstag, dem 31 ...

  • Neue Kindertagesstätte

    Am Freitag wurde am Monbijouplatz im Stadtbezirk Mitte, ein neuer Kindergarten mit 144 Plätzen eröffnet. In dieser in Metalleichtbauweise errichteten Tagesstätte weräeh vor allem'Kinder aus dem Neubaugebiet Rathausstraße/Karl-Liebkneeht- Straße und ads den Altbauten der Oranienburger Straße betreut. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Freibad für Kinder ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus I „KPdSU" Das Seminar zu den Themen 5 und 6 findet am Montag, dem 28. Januar 1974, von 16-19 Uhr in der Bildungsstätte der SED-Bezirksleitung, Französische Straße 35, statt. SED-Bezirksleitung - Bildungsstätte -

Seite 9
  • Gewöhnt an das Errungene?

    Gemächlich schlängelt sich die Moskwa quer durch die große Stadt und trägt an Ihren eisfreien Tagen Lust- und Lastkähne von hier nach dort. Sie schaukelt die Schiffe mit den Touristen und Tonnagen auch durch jenen weiten Bogen, den sie um das bekannte Hotel „Ukraina" schlägt. Weit berühmter aber noch Ist des-^ ...

  • Pirnaer Schüler voller Initiative

    Mitte Januar fand in unserem Patenbetrieb, dem VEB J'ahrzeugr ePtrik'!!pMa;v/ane Vonvefs'amm- "lüngr 'äef'J'=g¥w'erkschaftlichen1('verl- "traüenslöüte "statt. Auf ' tar* würde das Wettbewerbsprogramm des Betriebes für 1974 beschlossen. Zum erstenmal nahm an einer solchen Beratung auch eine FDJ- Delegation unserer Pestalozzi- Oberschule Pirna-Copitz teil ...

  • Ein Heft mit rotem Umschlag

    Unlängst veröffentlichte ND den Beitrag „Die MASCH wirkte tief in die Massen hinein". Wie weit diese Wirksamkeit ging, möchte ich aus eigenem Erleben schildern. Ich lebte und arbeitete damals — etwa im Jahre 1931 — in einer Kleinstadt im deutschsprachigen Gebiet der CSR. Mit 18 Jahren war ich in die KPTsch aufgenommen worden ...

  • Das Haus am Bogen derMoskwa

    wahrlich ein erregender, ein revolutionärer Prozeß unserer Zeit. Es ist einer der wesentlichsten, entscheidendsten Vorgänge des sozialistischen Aufbaus, das „zentrale Kettenglied der Entwicklung des Weltsozialismus", wie Genosse Breshnew auf dem VIII. Parteitag unserer Partei sagte. Integration potenziert die Macht und die Ausstrahlungskraft des realen Sozialismus, seinen politischen, ideologischen und moralischen Einfluß auf die gesellschaftliche Entwicklung ...

  • Ust-Ilim und Kijembai

    Nachdem bereits auf der XXVI. Ratstagung ein Generalabkommen über den gemeinsamen Bau eines Zellstoff-Kombinats in Ust-Ilim (UdSSR) mit einer Jahreskapazität von 500 000 Tonnen Zellstoff unterzeichnet wurde, beschließt die XXVII. (und bisher letzte) Ratstagung (In Prag vom 5. bis 8. Juni 1973 ein weiteres Generalabkommen über die Zusammenarbeit beim Bau eines großen Asbest-Aufbereitungskombinats in Kijembai (UdSSR) ...

  • „Drushba" und „Mir"

    Die X. RGW-Tagung, die vom 11. bis 13. Dezember 1951 in Prag stattfindet, beschließt den Bau der Erdölleitung „Drushba" (Freundschaft) zur Beförderung sowjetischen Erdöls in die CSSR, die DDR, die Volksrepublik Polen und die Ungarische Volksrepublik. Auf der XI. RGW- Tagung im Ma! 1959 werden u. a. Beschlüsse über die Schaffung des vereinigten Energiesystems „Mir" (Frieden) und über die SpezialisieVung und Kooperation in der Produktion bestimmter wichtiger Erzeugnisse des Maschinenbaus gefaßt ...

  • Komplexprogramm

    Auf der XXIII. Außerordentlichen Ratstagung 'in Moskau, vom 23. bis 2». April 1969 wird beschlossen, ein komplexes Integrationsprogramm für die Wirtschaften der Mitgliedländer auszuarbeiten. Zwei Jahre später, auf der XXV. Ratstagung in Bukarest vom 27. bis 29. Juli 1971, wird das Komplexprogramm für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der RGW: Mitgliedländer angenommen ...

  • Erstmals in Berlin

    Die VII. Ratstagung des RGW vom 11. bis 25. Mai 1956 findet erstmals in der Hauptstadt der DDR statt. Sie beschließt, die ersten neun Ständigen Kommissionen des RGW, u. a. für wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit, für Außenhandel usw., ins Leben zu rufen. Gegenwärtig wirken im Rahmen des RGW 2? Ständige Kommissionen sowie fünf regelmäßige Beratungen von Vertretern zuständiger Organe der Mitgliedländer ...

  • MVR tritt bei

    Auf der XVI. Ratstagung am 7. Juni 19«2 In Moskau wird die Koordinierung der Pläne als Hauptmethode der Tätigkeit des RGW festgelegt. Ein neues leitendes Gremium, das Exekutivkomitee, bestehend cus Stellvertretern der Reglerungschefs der RGW-Länder wird gebildet. Die Mongolische Volksrepublik wird als Vollmitglied aufgenommen ...

  • Gründung beschlossen

    Vom 5. bi» I. Januar 1949 findet in Moskau eine Wirtschaftskonferenz statt, an der sich Bulgarien, Ungarn, Polen, Rumänien, die UdSSR und die Tschechoslowakei beteiligen. Die Teilnehmer beraten und beschließen über die Bildung d«s Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW).

  • Transferabler Rubel

    Am 22. Oktober 19*3 wird die Internationale Bank für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (IBWZ) gegründet und ein Abkommen über mehrseitige Verrechnungen In transferablen Rubeln unterzeichnet. Die Gründung der Internationalen Investitionsbank (IIB) erfolgt am 10. Juli 1970.

  • Kuba wird Mitglied

    Die Republik Kuba erklärt auf der XXVI. Ratstagung des RGW in Moskau vom 10. "bis 12. Juli 1972 ihren Beitritt und wird als Vollmitglied aufgenommen. Am 1«. Mai 1973 wird ein Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen dem RGW und der Republik Finnland unterzeichnet.

  • Abkommen mit Belgrad

    Ein Abkommen zwischen dem RGW und der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien tritt am 17. September 19*4 in Kraft. Seither nimmt Jugoslawien an der Arbeit einer Reihe von RGW-Organen teil.

  • DDR aufgenommen

    Noch vor dem ersten Jahres- S, tag Ihrer Gründung, am 29. Septtmbtr 1»50, wird die Deutsche Demokratische Republik In den Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe aufgenommen.

Seite 10
  • Neue Form des Zusammenlebens

    Mit der gemeinsamen Ausarbeitung und Annahme des „Komplexprogramms für die weitere Vertiefung und Vervollkommnung der Zusammenarbeit und Entwicklung der sozialistischen ökonomischen Integration der Mitgliedländer des RGW": auf der" XXV. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe im Juli 1971 ist die im RGW vereinigte Gemeinschaft sozialistischer Staaten in eine neue Etappe ihrer Entwicklung eingetreten ...

  • Aufgaben für die Forschung

    Die wissenschaftspolitischen Konsequenzen dieses Prozesses und die durch ihn aufgeworfenen praktischen und theoretischen Probleme sind vielgestaltig. Unter den Bedingungen der sozialistischen wissenschaftlich-technischen Integration wird es immer dringlicher, die Wissenschaft nicht nur in den gesellschaftlichen ...

  • Eine große Gestalt in der Geschichte der Dialektik

    ND-Interview mit Prof. Dr. Manfred Buhr zum bevorstehenden 250. Geburtstag des Philosophen Immanuel Kant am 22. April

    Frage: Worin bestehen die wichtigsten Verdienste des Philosophen? Antwort: In seiner Philosophie kam Kant zu bleibenden Einsichten. Er ging erstens von der Naturwissenschaft der Zeit aus und versuchte, ihre Ergebnisse und Errungenschaften philosophisch zu verallgemeinern. Bekannt ist seine entwicklungsgeschichtliche ...

  • Mit der Heirat zögerte er...

    Frage: Genosse Buhr, einen großen Philosophen zu würdigen verlangt auch, sein Leben zu kennen. Wie war Kant persönlich? Antwort: Kant hatte als Mensch so seine Eigentümlichkeiten. Zunächst: Kant blieb sein ganzes Leben lang unverheiratet, obwohl er dem weiblichen Geschlecht durchaus nicht abhold gegenüberstand ...

  • Höheres Bildungsniveau

    In diesem Zusammenhang sind die Veränderungen bedeutsam, die sich Im Charakter der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit, des sozialistischen Wettbewerbs und der Neuererbewegung zeigen. Früher konzentrierte sich beispielsweise die Tätigkeit der Produktionsarbeiter in der Neuererbewegung zu einem größeren Teil auf die Verbesserung der schon produzierten Erzeugnisse und Verfahren ...

  • Impulse der Hauptaufgabe

    So ist die Neuererbewegung nach dem VIII. Parteitag zu einer breiten Massenbewegung der Arbeiterklasse im Kampf um den wissenschaftlich-technischen Fortschritt geworden. Das ist ein Beweis für die durch die Hauptaufgabe ausgelösten Impulse. Zunehmend sind solche Beweggründe Motiv des Handelns vieler ...

  • Was ist das „Ding an sich"?

    Frage: In ihrem Wesen war Kants Philosophie aber idealistisch? Antwort: Die Kantsche Philosophie war sehr widersprüchlich. Deshalb hob Lenin auch den „Kompromiß" als den Grundzug dieser Philosophie hervor. Kant lehrte nämlich eine im Prinzip agnostizistische und subjektiv-idealistische Erkenntnistheorie, die darauf hinauslief, daß die objektive Realität ihrer Natur nach, als Ding an sich, nicht zu erkennen sei und in letzter Instanz der menschliche Verstand der, Natur die Gesetze vorschreibe ...

  • Sport in der Studierstube

    Frage: Immerhin ist Kant Ober 80 Jahre alt geworden I Antwort: Stimmt! Vielleicht lag das daran, daß er auch Sport getrieben hat. .Nämlich so: Kant trug sein Taschentuch in seiner Studierstube nie bei sich, sondern legte es auf einem vom Schreibtisch entfernten Stuhle ab. Dadurch war er gezwungen, öfter aufzustehen und einige Schritte im Zimmer zu laufen, was er für eine Kräftigung seines Körpers hielt ...

  • Die Neuererbewegung erreichte neue Qualität

    Immer mehr wächst das Bedürfnis nach schöpferischer Arbeit

    Von Prof. Dr. Karl Hartmann Nach dem VIII. Parteitag der SED gibt es besonders deutliche Fortschritte in der direkten Verknüpfung des gesellschaftlichen und des wissenschaftlichtechnischen Fortschritts. Das Ergebnis stetiger Verbesserungen der Arbeitsund Lebensbedingungen bei der Verwirklichung von Maßnahmen ...

  • Die Idee vom ewigen Frieden

    Frage: Als Kenner der Philosophie Kants möchten wir Sie fragen: Wer war eigentlich Kant? Antwort: Immanuel Kant ist einer der bedeutendsten und einflußreichsten deutschen Denker der bürgerlichen Neuzeit Seine Philosophie war Ab- «chluß und Höhepunkt der Aufklärung, zugleich aber auch der Beginn der klassischen ...

  • Integration stärkt die Positionen des Sozialismus

    Eine Vorhersage der Klassiker des Marxismus-Leninismus und unsere Gegenwart

    Von Prof. Dr. Günter K r ö b e r

Seite 11
  • Auf Ananasfeldern und im Orangenhain

    Der Schuldirektor, Sohn eines Industriearbeiters, Absolvent der Pädagogischen Hochschule „Makarenko", ist mit seinen 26 Jahren der älteste der 35 Lehrer. Von diesen haben 26 ihr Lehrerdiplom in der Tasche; die übrigen machen das, was in Kuba weit verbreitet ist: sie unterrichten und studieren gleichzeitig ...

  • Pädagogikprinzip und Notwendigkeit

    Das sind materielle Güter, die für die Versorgung der Bevölkerung durchaus zu Buche schlagen. Ohne die Ceiba-Schulen und ohne ihre Schüler wäre es nicht möglich, einen so großen und reichen Garten aus dem Boden zu stampfen. Und die Werte, die die Schüler von Nina bonita auf den Gemüsefeldern, von Ceiba in den Zitrusplantagen und vom Milchdreieck in der Provinz Camagüey — wo wir ebenfalls waren — in den Kälberställen schaffen, haben noch eine andere Bedeutung ...

  • Im revolutionären Geist erzogen

    Erfahrene Schulmänner sehen sich beizeiten unter den Studenten um und warten nicht darauf, wen der Rat ihnen schickt; sie fordern den und jenen namentlich an. So verfährt auch Anastasio Mitjans. Die Instrukteure wiederum kennen, wenn sie z. B. das Gebiet Literatur erwählt haben, die Schriftsteller des Landes, oder, wenn sie sich auf Film spezialisiert haben, Regisseure und Schauspieler ...

  • Musische Eriiehung — einmal anders

    Alles an und in der Escuela „Lenin" ist beeindruckend. In entschiedener Weise werden produktive Arbeit und Unterricht mit sportlicher Aktivität - und mit musischer Erziehung verbunden. Anastasio Mitjans, 28 Jahre alt, ist Geschichtslehrer. „Nebenbei", aus Notwendigkeit und aus Neigung, leitet er das Kulturhaus der Schule und dessen umfangreiche Tätigkeit ...

  • Mathe-Stunde und Auberginen-Ernte

    Der Direktor, Silvio Lopez Tamayo, führt uns durch die Schule. Hier ein Viertelstündchen, dort ein paar Minuten wohnen wir dem Unterricht bei: Spanisch, Mathematik, Geschichte. Die Schulräume unterscheiden sich nicht wesentlich, und die Stunden verlaufen nicht viel anders als in unseren Schulen. Die fünfte Klasse treffen wir nicht in der Schule, sondern auf dem Feld ...

  • Vorbild Für einen ganzen Kontinent

    Die kubanische Revolution hat 1959 ein schweres Erbe übernommen. Es zu überwinden, brauchte Kuba dringend qualifizierte Kader. Doch konnte man nicht warten, bis sie ausgebildet waren. Das Land mußte eine Reihe von Aufgaben gleichzeitig in Angriff nehmen und hat sie gleichzeitig in Angriff genommen: Bodenreform und Industrialisierung, Beseitigung der Arbeitslosigkeit, Lösung des Wohnungsproblems und andere ...

  • Eine Reportage von Heinz Stern (Text) und Doris Kahane (Zeichnungen)

    Schüler sind mit Eifer und auch mit Spaß bei der Sache. Die Schüler haben ihre Frühstückspause gehabt, und wir dürfen in den Raum, in dem sie diese verbringen, ein zweites Frühstück einnehmen, das gleiche, das die Kinder täglich erhalten: eine große Schale Obstsalat mit Melonen als vorherrschendem und anderen Bestandteilen, die uns fremd sind ...

  • Escuela „Lenin"— Schule der Schulen

    Einen Kilometer lang ist die Front der hellen Gebäude, die durch eine Vielzahl von Terrassen, luftigen Gängen, Freitreppen und anderen unbedachten „Räumen" ebenso verbunden wie gegliedert sind. Den Mittelpunkt bildet das Kulturhaus mit Theatersaal, Ateliers für die angehenden bildenden Künstler und Arbeitsräumen für andere Zirkel ...

  • Das ist Kuba heute:

    • 99,7 Prozent der Kinder eingeschult (1970/71) • 44 Oberschulen 1972 auf dem Lande gebaut, • .93 Oberschulen 1973, • 1500 Oberschulen bis 1980 geplant • 400 Millionen Pesos gab die Republik 1972 für die Volksbildung aus, • 700 Millionen Pesos 1973 • 2 Milliarden Pesos werden es 1980 sein (Ein Peso = 4,20 Mark) ...

  • Das war Kuba gestern:

    • 1 000 000 Analphabeten • 60Q000 Kinder ohne Schule • 10 000 Lehrer ohne Arbeit • Nur 55,6 Prozent der Kinder wurden eingeschult, in den ländlichen Gebieten der Provinz 'Oriente sogar nur 26,9 Prozent (1958)

  • Drei Wochen im ersten freien Land Amerikas (I)

    f * \ • Xi ""V \ "p ■*:; Jr 1 f i ' >—■ -1 Vsrt^t-J 44^ «kiä feJ ^Üi^ Stfa^'L-J Vq/

Seite 12
  • Zur Erschließung empfohlen

    Schon im ersten Jahr des gegenwärtigen Fünfjahrplans (1971 bis 1975) haben die Geologen des Fernen Ostens 17 Lagerstätten verschiedener Bodenschätze für die industrielle Erschließung empfohlen. Sie alle sind für die weitere Entwicklung der Wirtschaft des Fernen Ostens unentbehrlich. Erkundet sind z. B, reiche Eisenerzvorkommen ...

  • Es ist zu still um den Lärm

    Wie laut eine Maschine sein darf / Normen für Konstrukteur*

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Arthur B o e c k Völlig verändert hat sich während der letzten drei Jahre in der Volksrepublik Polen das Bild der Berufskrankheiten. Erkrankungen der Gehörorgane, die 1970 in der Statistik noch den dritten Platz eingenommen hatten, sind inzwischen häufiger geworden als Vergiftungen und Silikosen ...

  • Witterungsbedingte Starentragödie

    Nicht schnell genug auf veränderte Umweltbedingungen reagiert Insel des Vogelteiches im Zoo gekommen. Weitere solcher Verwüstungen richteten Stare im Baumbestand des Schwanentelches an. Zu einer Katastrophe für die Tiere kam es Mitte März, als sie die Teichinseln abermals anflogen, wobei selbst starke, große Aste unter der ungewöhnlichen Belastung brachen ...

  • Mondstaub im elektrostatischen Feld

    Wie kam der Erdtrabant zu einer Aureole? / Neue Hypothese

    Meßinstrumente des sowjetischen Mondmobils Lunochod 2 beobachteten kurz nach Sonnenuntergang am Mondhorizont einen leuchtenden Streifen, eine Art Aureole. Diese Aureole wird von Millionen winziger Staubkörnchen, die als Wolke in geringer Höhe über dem Mond schweben, gebildet. Sie reflektieren für kurze Zeit nach Sonnenuntergang die Sonnenstrahlen, wodurch der Eindruck entsteht, daß der Mond von einem Lichtkranz umgeben ist ...

  • Keuchhusten immer noch weltweit stark verbreitet

    Eine Statistik über die weltweiten Bemühungen, Infektionskrankheiten immer mehr zurückzudrängen, veröffentlichte die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Im Kampf gegen die Poliomyellthia (Kinderlähmung) wurden weltweite Erfolge erzielt. In Europa ging die Erkrankungsziffer besonders auffällig zurück. Eine Reihe von Ländern meldete 1972 keinen einzigen Fall dieser einst so gefürchteten Krankheit ...

  • Entstand der Komet Kohoutek fernab des Sonnensystems?

    Wassermoleküle sind von kanadischen Wissenschaftlern im Schweifrffcs, Kometen Kohoutek entdeckt worden, •berichtet APfDie beiden Wissenschaftler Dr. Gerhard Herzberg, der>1971 den Chemie-Nobelpreis erhielt, -und Dr. Hin Lew analysierten das Licht des Kometenschweifs, wobei sie sich auf den Rot-Bereich konzentrierten ...

  • Kurz berichtet

    RÄTSELHAFTE SEEN. Sechs bisher unbekannte Seen sind von sowjetischen Wissenschaftlern in die Karte der nördlichen Ausläufer des Tienschan eingetragen worden. Sie sind in einer Höhe von mehr als 2000 m in einem schwerzugänglichen Teil des Gebirges entdeckt worden. Eine Besonderheit dieser Seen ist ihr außerordentlich hoher Sahgehalt mit 235 Gramm pro Liter ...

  • tiefe Strukturen erkennbar

    Die AuswertuHg""Kosm1scfier Aufnahmen bringt neue Informationen über die Geologie der zu untersuchenden Gebiete. Auf den Fotos sind größere Tiefenstrukturen zu erkennen, die von Oberflächenprozessen überlagert werden. Bohrungen auf der Erdoberfläche bestätigten die Richtigkeit der Forschungsergebnisse ...

  • Das Vogelauge ah ein Vorbild für neuartige Schutzbrillen

    Tagesvogel, insbesondere Tauben, können stundenlang in die Sonne blicken, ohne Anzeichen einer Verblendung zu spüren. Auf diese Eigenschaft wurden die Wissenschaftler des Instituts für Experimentalbiologie der Akademie der Wissenschaften der Armenischen SSR in Jerewan aufmerksam. Sie stellten fest, da0 das bioelektrische Potential der Netzhaut des Taubenauges sich verstärkt, wenn das Sonnenlicht in das Sehorgan von unten eintritt ...

  • Schürftrupps kommen in die entlegenste Gegend

    Noch vor 20 bis 30 Jahren galten große Teile des Fernen Ostens' als „weiße Flecke". Heute ist die Karte dieser Region mit geologischen Funden übersäht. Flugzeuge und Hubschrauber bringen in entlegenste Gegenden Schürftrupps, wissenschaftliche Geräte, Bohranlagen und Geländewagen. Völlig gewandelt hat sich auch das Arbeitsgerät der Schatzsucher ...

  • Eine Filmsuchmaschine

    Eine «Informationsmaschine", die Innerhalb von zehn Sekunden unter einer Million Mikrofilmen den gewünschten Film aus den Speichern, heraussucht und ausgibt, schufen Mitarbeiter des Forschungsinstituts ftlr kybernetische Maschinen und Systeme in Perm (Ural). Der Film bzw. ein daraus gewünschtes Foto kann anschließend sofort kopiert oder mittels Projektor auf eine Leinwand geworfen werden ...

Seite 13
  • Film will geschnitten sein

    gibt, Ursachen für Fehlbelichtung zu finden. Der nächste Schritt: Die einzelnen Einstellungen werden der Reihe nach aut der Filmrolle herausgetrennt und in der gedachten Reihenfolge sortiert. Klebt man diese Einstellungen dann aneinander, ist der Film im Rohschnitt fertig. Jetzt folgt eine Vorführung mit dem Projektor ...

  • Sowjetische Erfahrungen

    Für den Former, der, den Schwenkarm des Mischers über den Kern- oder Formkasten lenkt, gehören die leicht verdichtbaren und, kalthärtenden Formstoffe heute zum Alltag. Sie sind das Ergebnis gemeinsamer Forschungsarbeit in zwei äußerst unterschiedlichen Disziplinen: der Gießereitechnik und der Chemie ...

  • ESER-Rechner in Serie

    Weitere Fortschritte durch Zusammenarbeit der RGW-Länder

    ten ausgelegten Typenreihe, zu der rund 100 perlphere Anlagen gehören, sind bereits erfolgreich in Betrieb. Für den letzten und größten Rechner, den ES 1060 mit einer vorgesehenen Kapazität von zwei bis drei Milionen Operationen In der Sekunde, laufen die Entwicklungen In der UdSSR. An der Realisierung ...

  • Mit dem „kalten Kasten" durch die Schallmauer

    Wie Chemisierung der Gießereiprozesse Produktivität steigert und Arbeitsbedingungen verbessert / Von Karl-Heinz Scholz

    Ein Formkasten, so groß, daß vier respektable Basketballspieler bequem hineinpassen wurden, darüber der meterlange Schwenkann des Formstoffmischers. Der Former dirigiert ihn leicht und genau. Aus der Öffnung fällt der Formstoff gleichmäßig in den Kasten und füllt ihn präzise. Ein Bild aus einer modernen Gießerei (siehe Foto oben Mitte) ...

  • Eine Million Varianten

    Die „Schallmauer" der Kernherstellung — die Wärmetrocknung des Formstoffes — wurde endlich mit der Entwicklung des Cold-Box („Kalter Kasten")-Verfahrens durchbrochen: Organische Bindersysteme ermöglichen erstmals die Verfestigung des Kernformstoffes in ungeheizten Kernkästen. Wissenschaftler des GISAG-Kombinates und Chemiker der DDR-Industrie waren hierbei die „Piloten" ...

  • Häuser im Windkanal

    Wertvolle Unterstützung gibt das Institut für Leichtbau und ökonomische Verwendung von Werkstoffen den Bauschaffenden der DDR bei der Verwirklichung des Wohnungsbauprogramms. Etwa 15 Wohnungsbaukombinate sowie Baustoffhersteller schlössen feste Informationsvereinbarungen ab. Von einem speziellen Informationszentrum können die Baufachleute Fragen über Werkstoffe und Materialien bearbeiten lassen ...

  • Bp information

    Trafos sparen Energie

    Die Betriebssektion der Kammer der Technik im VEB Transformatoren- und Röntgenwerk „Hermann Matern" Dresden beriet auf ihrer Wahlversammlung, wie die Mitglieder zu einer höheren Erzeugnisqualität beitragen können. Über 200 der 355 KDT-Mitglieder dieses Betriebes arbeiten auf der Basis persönlich- und kollektiv-schöpferischer Pläne an der vorfristigen Erfüllung des Planes Wissenschaft und Technik und wirken für die Verkürzung der Entwicklungsund Überleitungszeiten ...

  • Reinstes Antimon

    Zur Gewinnung des für Radiotechnik und Elektronik wichtigen Antimons aus Erzen haben sich spezielle Kunstharze bewährt. Nach einer am Kirgisischen Akademieinstitut für anorganische und physikalische Chemie entwickelten Technologie kann damit durch Ionenaustausch Antimon besonderer Reinheit gewonnen werden ...

  • Mit Isotopen gemessen

    Schnell und rationell kann mit Hilfe der Isotopentechnik der Aschegehalt von Braunkohle in Tagebauen und in weiteren Verarbeitungsstufen ermittelt werden. 20 Nachnutzungsanträge liegen gegenwärtig für ein transportables, auf der Basis radioaktiver Strahlung arbeitendes Meßgerät vor, das ein Kollektiv von Mitarbeitern des VEB Rationalisierung Braunkohle Großräschen und von Mitgliedern eines Klubs Junger Techniker im Braunkohlekombinat Senftenberg entwickelt hat ...

  • Abwässer destilliert

    Eine Destillieranlage für Schachtabwässer ist in einem Bergbauschacht im Permer Gebiet (Ural) erfolgreich erprobt worden. Sie besteht aus einer Kläranlage und einem vierstufigen Adiabatverdampfer. Damit kann der Salzgehalt der Abwässer von acht bis neun Gramm pro Liter auf etwa 29 Milligramm gesenkt werden ...

  • Taschen-Lärmmesser

    I Ein Lärmdosimeter im Taschenformat, für wöchentliches Ablesen konstruiert, wurde von einer schwedischen Firma herausgebracht. Du Gerät speichert äußerst genau Signale in einer elektrochemischen Zelle. Ein Abschalten eines aufgenommenen Signals ist nicht möglich. Das- Ergebnis kommt als Durchschnittswert und zeigt, ob die betreffende Person einer Lautstärke ausgesetzt war, die ihrem Gehör schaden konnte ...

  • Automatisch dosiert

    Ein automatischer Dosierer für Flüssigkeiten geringer Viskosität gehört zu den Neuerungen im bulgarischen Bauwesen, die zu einer höheren Arbeitsproduktivität führen. Der Dosierer, der vorwiegend für die richtige Zusammensetzung von Betonmischungen einzusetzen ist, ist vom Wissenschaftlichen Forschungsinstitut für' Ökonomie, Organisation und Mechanisierung des Bauwesens in Sofia entworfen worden ...

Seite 14
Seite 15
  • BIOGRAPHISCHES

    Wilhelm Firl trotz vieler Aussprachen nicht bereit war, leine Zweifel aufzugeben, mußte er 1914 das theologische Seminar verlassen. Er ließ sich in Chemnitz nieder, wo er all Büroangestellter arbeitete. 1917 wegen Wehruntauglichkeit aus der kaiserlichen Armee als Schwerstkriegsbe- ■chädigter entlassen, kehrte er nach Chemnitz zurück und arbeitete bis 1922 in seinem Beruf ...

  • /Der Kämpfer1 focht für eine Arbeiterrepublik

    Wie 1918/19 das revolutionäre Sprachrohr der Chemnitzer Arbeiter Wahrheit und Klarheit verbreitete / Von Dr. Siegfried Becker!

    begonnen hatten. Dieser konterrevolutionären Politik entgegenzuwirken, war für die revolutionäre Zeitung der Linken in Chemnitz das dringendste Gebot der Stunde. „Der Kämpfer" orientierte darum schon in seinen ersten Zeilen auf die Rolle und Aufgaben der Arbeiter- und Soldatenräte, auf ihre große Bedeutung für die Zukunft aller Werktätigen ...

  • !Rraifittittni){raet5ttra heute wiederentdeckt

    Der Guckkasten feiert seine Wiedergeburt

    Bildtr unmittelbar vom Tage konnte weder der Film im Kino noch der Guckkasten auf dem Jahrmarkt zeigen. Diese Möglichkeiten eröffnete erst die moderne Bildfunk- und Fernsehtechnik. Über die Btmühungtn, laufende Bilder per Draht oder durch den Xther zu übertragen, berichtete die „Arbeiter-Illustriert* Zeitung" Nr ...

  • „Staat und Revolution" in Fortsetzungen gedruckt

    Hervorragenden Anteil an der Entstehung und dem schnellen Wachstum, an der Gestaltung des prinzipienfesten marxistischen und proletarisch-internationalistischen Charakters des „Kämpfers" hatte der lange Zeit verantwortliche politische Redakteur, der russische Revolutionär und überzeugte Vertreter der Bolschewik!, das Mitglied der KPD Noah Borowski ...

  • Harx und Nägel für Tomis' Schiffsbauer

    sehe Vormachtstellung auch in römischer Zeit und im Mittelalter. Das alte Tomis zog das Interesse erneut auf sich, als 1959 durch Bauarbeiten auf dem Ovid-Platz ein umfangreiches archäologisches Objekt eröffnet wurde. In mehrjährigen Ausgrabungen, die z.T. heute noch andauern, konnte die in römischer Zeit in vier Ebenen aufsteigende Bebauung des Ufersteilhanges am alten Hafen freigelegt werden ...

  • Von Anfang an stand die Machtfrage im Mittelpunkt

    Die Herausgabe einer eigenen revolutionären Zeitung der Linken in Chemnitz war ein ieit Jahren gehegtes Vorhaben. Es wurde besonders deshalb notwendig, weil die von Ernst Heilmann und Gustav Noske redigierte sozialdemokratische Chemnitzer „Volksstimme" mit Beginn des ersten Weltkrieges wider die Antikriegsbeschlütse von Stuttgart und Basel verräterisch auf die Positionen des Burgfriedens und der „Vaterlandsverteidigung" überging ...

  • Er kam von Darwin zu Marx und Lenin

    Am heutigen 26. Januar wäre Wilhelm Firl achtzig Jahre alt geworden. Er wuchs in einer Dresdner Proletarierfamilie auf. Sein Vater, ein Schneider, kam aus einer alten schlesischen Weberfamilie; die Eltern der Mutter waren Seifensieder. Sie selbst arbeitete als Wäscherin. Schon als Kind lernte Willy - wie ihn seine Freunde nannten — Not und Elend kennen ...

  • Stets entschieden an der Seite der jungen Sowjetmacht

    •. In, seiner Nr. 4 vom 7. Dezember 1918 brachte „Der- Kämpfer" einen Beitrag unter der Überschrift: „Die Räte - das Zeichen, in dem das internationale Proletariat siegen Wird." Mit diesem Artikel wurde den Arbeitern die Rätefrage am Beispiel der runischen Sowjets der Arbeiter-, Soldaten- und Bauerndeputierten für die Lösung der Machtfrage durch die Arbeiterklasse aller entwikkelten kapitalistischen Länder erklärt ...

Seite 16
  • Eine Apotheke der Apotheken

    Das aus dem Griechischen stammende Wort „Apotheke" bedeutet soviel wie „Lager", „Aufbewahrungsort". Und- in diesem Sinne verstanden, findet man in der Moskauer Uliza Krasikow Nr. 34 buchstäblich eine „Apotheke der Apotheken" : das Moskauer Apothekenmuseum. Unter den 1773 Museen der Sowjetunion ist es ohne nennenswerte Konkurrenz, es sei denn, man berücksichtigt die alte Apotheke im usbekischen Chiwa, wo noch heute nach mittelalterlichen Rezepten an die 150 Heilmittel bereitet werden ...

  • Feuer im afrikanischen Busch . Was bedeutet „Chiteme"? Von Heinz Naumann, Addis Abeba

    Lodernde Flammen in Sambias Busch, kohlschwarze Berghänge im Hochland Äthiopiens oder im Ngorongoro-Krater Tansanias — das sind heute oft noch Zeichen traditioneller Anbaumethoden, denen in afrikanischen Ländern bereits der Kampf angesagt ist. Anklagend weist der Wildhüter_der uns durch das einzigartige ...

  • Das Jahr 4 in Kairo-Shubra

    Die Pädagogen und Studenten der Technischen Schule Shubra im nördlichsten Stadtteil Kairos erlebten Ende vergangenen Jahres einen besonderen Tag: Vor drei Jahren öffnete die in ihrer Art erste Institution Ägyptens ihre Pforten. Mit den Worten „Wir treten nunmehr in das Jahr 4 unserer eigenen Zeitrechnung ein" hatte Direktor Ingenieur Moustafa Soliman seine Kollegen und die Studenten humorvoll begrüßt ...

  • Guthaben: 175 Milliarden

    von Arthur B o e c k. Warschau

    Solche Situationen gibt es in allen Ländern : Jemand ist dankbar, daß ihm ein anderer aus einer bestimmten Verlegenheit geholfen hat, es durfte durchaus eine größere Summe sein. Hierzulande heißt es dann: „Bei mir wie bei PKO." Dies ist ein volkstümliches Wort, keineswegs ein Werbespruch der Powszechna Kasa Oszczednogci, der Allgemeinen Sparkasse in Volkspolen ...

  • Tausende Buchfreunde, 160 Autoren Leselust auf der Saga-Insel Von Dr. Jochen R e i n e r t, Reykjavik

    Im Altisländischen heißt ein Sprichwort „Ein Mensch ohne Buch ist blind". Und es erscheint schon beim ersten Bummel durch Reykjavik, als beherzigten die Isländer diesen weisen Spruch heute wie ehedem. Insgesamt 20 Buchhandlungen sind auf die große Zahl von Literaturfreunden unter den knapp 100 000 Hauptstädtern eingestimmt ...

Seite
Mit neuen Initiativen des Volkes den 25« Jahrestag der DDR vorbereiten Grußadresse des ZK der SED an Kommunisten Marokkos UdSSR-Volkswirtschaft mit Erfolgsbilanz 1973 Dank aus der Volksrepublik Kongo FDGB fordert Freilassung chilenischer Gewericschafter 200000 Rat-Arbeiter streiken gegen Preiswucher Materielle Basis der CSSR wuchs schneller als geplant Nationaleinkommen Volkspolens erhöhte sich um 10 Prozent Altamirano in Moskau
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen