12. Dez.

Ausgabe vom 11.01.1974

Seite 1
  • Mit der gesamten Bevölkerung den 25« Jahrestag der DDR vorbereiten Zusammenkunft Erich Honeckers mit den Vorsitzenden der befreundeten Parteien und dem Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung Erich Hon*ck*rs, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED, fand am 10. Januar im Hause des Zentralkomitees eine Zusammenkunft mit den Vorsitzenden der befreundeten Parteien und dem Präsidenten des Nationalrates zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der Gründung der DDR statt ...

  • Präsident der französischen Nationalversammlung zu Gast

    Erste Begegnungen und Unterredungen mit Edgar Faure in Berlin

    Berlin (ADN/ND). Der Präsident der Nationalversammlung der Französischen Republik, Edgar Faure, lit - einer Einladung des Präsidiums der Volkskammer folgend — am Donnerstag zu einem Besuch der DDR In Berlin eingetroffen. Am Abend gab VolkskammerprXsident Gerald Götting zu Ehren des Gastes ein Essen, an dem die Mitglieder des Politbüros und Sekretare des ZK der SED Hermann Axen und Kurt Hager teilnahmen ...

  • Aktiv der FDJ beriet die neuen Vorhaben der Jugend zum Jubiläum

    „FDJ-Initiative DDR 25" ausgelöst / Brief der Aktivtagung an das Zentralkomitee der SED / Lebhafte Aussprache zum Referat des neugewählten 1. Sekretärs des Zentralrates, Egon Krenz

    Von unseren Berichterstattern Brigitte Boeck und Peter Eckhardt Berlin. Unmittelbar nach der 10. Tagung des Zentralrates der FDJ beriet am Donnerstag in der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" am Bogensee das Aktiv des Jugendverbandes über die Verwirklichung der „FDJ-Initiative DDR 25", die unter der Losung ...

  • Volkswirtschaftsplan 1974 für die Hauptstadt beschlossen

    Konstruktive Debatte auf der 9. Tagung der Stadtverordneten

    Berlin (ND). Die Stadtverordneten der Hauptstadt beschlossen auf ihrer 9. Tagung am Donnerstag einmütig den Volkswirtschaftsplan sowie den Haushaltsplan 1074, der In den vorangegangenen Wochen von Hunderttausenden beraten worden war. Gleichzeitig stimmten sie einem Plan zur Forderung der Jugend zu. Die hohen, aber realen Zielstellungen sind im 25 ...

  • Als Thälmannsche junge Garde mit festem Klassenstandpunkt

    Nun ergreift Egon Krenz das Wort zu seinem Referat. Einleitend hebt er hervor: Mit dem Beschluß der 10. Zentralratstagung wird die „FDJ-Initiative DDR 25" ausgelöst. Der Jugendverband betrachte es als eine ehrenvolle Aufgabe, in Vorbereitung auf das Jubiläum der Republik weiter mit ganzer Kraft zur Erfüllung der Beschlüsse des VIII ...

  • Hohe abrechenbare Ziele im sozialistischen Wettbewerb

    Nach dem oft durch zustimmenden Beifall unterbrochenen Referat beginnt die lebhafte Diskussion. Als erster spricht Bernd Richter vom Wohnungsbaukombinat Berlin — eine der Grundorganisationen, die für ihre hervorragende Arbeit vom ZK der SED mit dem Thälmann-Ehrenbanner ausgezeichnet worden sind. Er berichtet über das Bemühen der jungen Bauarbeiter, besonders in den zahlreichen Jugendobjekten und -brigaden abrechenbare Aufgaben für das Wohnungsbauprogramm zu übernehmen ...

  • Carlos Altamirano dankt für Solidarität unserer Republik

    Generalsekretär der SP Chiles besuchte DDR-Botschafter in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Carlos Altamirano, der sich zur Zeit in Havanna befindet, stattete dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der Republik Kuba, Helmut Bauermeister, einen Besuch ab. Dabei drückte er der DDR den Dank der Sozialistischen Partei Chiles für die erwiesene hohe Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes gegen die faschistische Militärjunta aus ...

  • Wir demonstrieren: Für die Stärkung der DDR!

    Für die Festigung der sozialistischen Staatengemeinschaft ! Für Frieden und Sicherheit der Völker!

    BezirksausschuB .der Nationalen Front der Hauptstadt der DDR, Berlin

Seite 2
  • Wie die Integration zum persönlichen Erlebnis wird

    Besonders herzlicher Beifall begleitet dann Kornelia Ender, unsere mehrfache Schwimmweltmeisterin, ans Rednerpult. Die gute Bilanz des erfolgreichen Sportjahres 1973, zu der sie mit ihren Leistungen so hervorragend beitrug, steht am Anfang ihrer Worte. Gleichzeitig dankt die Sportlerin — sie beruft sich dabei auf ihren eigenen Entwicklungsweg — für die großartige Förderung des Sports in unserer Republik ...

  • Kommentare und Meinungen

    Sicherheit und Unsicherheit

    Krise! schreit es aus den Schlagzeilen westlicher Zeitungen. Von der Krise sprechen Politiker und Industriemanager in Rundfunk und Fernsehen. Und Millionen Menschen im noch kapitalistischen Teil der Welt spüren Tag für Tag deutlicher am eigenen Leibe, was dos heißt: Millionen Arbeitern und Angestellten in Großbritannien wurde zu Jahresbeginn zwangsweise die „Dreitagewoche" beschert ...

  • Mehr als 100 Telegramme noch während des Tagungsverlaufs

    Die Wettbewerbsziele 1974 in der LPG Ehrenberg, Bezirk Karl-Marx- Stadt, und was sich die Jugendlichen vorgenommen haben, um sie zu erfüllen — das steht im Mittelpunkt der Ausführungen von FDJ-Sekretär Klaus Jähnig. Sie wollen drei neue Jugendobjekte übernehmen, die Instandhaltungskosten der modernen Technik in der LPG senken und die Technologie in der Futterernte verbessern ...

  • Aktiv der IDJ beriet neue Vorhaben

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tes und 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung Leipzig, sagt im Namen der Leipziger FDJler: „Wir stimmen der ,FDJ-Initiative DDR 25' aus vollem Herzen zu und fassen sie als unseren konkreten Beitrag zur Verwirklichung der Beschlüsse der 11. Tagung des ZK der SED und bei der Führung des sozialistischen Wettbewerbs zu Ehren des 25 ...

  • Aktuelle Vortragstätigkeit in den Arbeitskollektiven

    URANIA-Präsidium beriet über Aufgaben im 25. Jahr der DDR

    Berlin (ADN). Über die Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR und des 20. Jahrestages der URANIA beriet am Donnerstag in Berlin das Präsidium der Gesellschaft auf seiner 5. Tagung. Präsident Prof. Dr.-lng. Eberhard Leibnitz betonte einleitend: „Wir sehen es als eine entscheidende Aufgabe an, bei der politisch-ideologischen Vorbereitung dieses hervorragenden gesellschaftlichen Ereignisses aus ganzer Kraft mitzuwirken ...

  • Wettbewerbsinitiotiven in Städten und Gemeinden

    Tagung des Nationalrates der Nationalen Front vorbereitet

    Berlin (ADN). Am Donnerstag beriet Albert Norden, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, mit den Vorsitzenden der befreundeten Parteien und dem Präsidenten des Nationalrates Probleme der kommenden Nationalratstagung der Nationalen Front der DDR. Im Mittelpunkt dieser Tagung stehen Aufgaben der sozialistischen Volksbewegung zur Vorbereitung des 25 ...

  • Abordnung der BKP im Hause des ZK der SED empfangen

    Berlin (ND). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Donners-, tag im Hause des Zentralkomitees eine Delegation des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Wassil Hubtschew, Stellvertretender Leiter der Abteilung Industrie und Transport des ZK der BKP, zu einer freundschaftlichen Aussprache ...

  • Freundschaftsdelegation der DRV m Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Eine Freundschaftsdelegation aus der DRV ist am Donnerstag in Berlin eingetroffen. Sie steht unter Leitung von Truong Kien, stellvertretender Vorsitzender des VerwaKungskomitees der Provinz Nghe An. Die Gäste werden während eines dreiwöchigen DDR-Aufenthalts Begegnungen mit Bürgern aller Bevölkerungsschichten haben, die DDR-Hauptstadt und die Bezirke Karl-Marx-Stadt, Dresden und Potsdam besuchen ...

  • Zusammenarbeit DDR-cSSR in Volksbildung vereinbart

    Berlin (ADN). Anläßlich der dritten Beratung der gemeinsamen Ständigen Kommission Volksbildung DDR-CSSR, die am Mittwoch und Donnerstag in Dresden stattfand, wurde von den Leitern der Kommission, Staatssekretär Werner Lorenz, Ministerium für Volksbildung der DDR, und Prof. Dr. Miroslav Cipro, Stellvertreter ...

  • Botschafter unserer Republik beim ECA-Exekutivsekretär

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in Äthiopien, Helmut Gurke, wurde am Donnerstag in Addis Abeba vom Exekutivsekretär der UNO- Wirtschaftskommission für Afrika (ECA), Robert K. A. Gardiner, empfangen. Der Botschafter informierte den Exekutivsekretär ...

  • DEFA-Weltfestspielfilm erfolgreich aufgeführt

    Berlin (ND). „Wer die Erde liebt", ein Film über die X. Weltfestspiele in Berlin, der unter Leitung des Regisseurs Joachim Hellwig im Kollektiv „DEFA- Futurum" entstand, erlebte am Donnerstag im Berliner Filmtheater „International" seine festliche Premiere. In der poetisch überhöhten, phantasievollen Verallgemeinerung charakteristischer Begegnungen, Gespräche und Ereignisse wird noch einmal der Festivalsommer lebendig ...

  • Glückwunschschreiben zum Nationalfeiertag Tschads

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, und der Vorsitzende des Ministerrats der DDR, Horst Sindermann, übersandten dem Präsidenten und Regierungschef der Republik Tschad, Ngarta Tombalbaye, anläßlich des Nationalfeiertages der Republik Tschad ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm ...

  • Vietnamesische Praktikanten in die Heimat verabschiedet

    Berlin (ADN). Mit guten Wünschen für große Erfolge beim sozialistischen Aufbau der DRV und für persönliches Wohlergehen verabschiedete der Stellvertreter des Ministers für Verkehrswesen der DDR Dr. Volkmar Winkler am Donnerstag in Berlin 20 junge Vietnamesen, die nach einem dreijährigen Praktikum in der DDR in ihre Heimat zurückkehren ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Betriebskollektive errichten Wohnblock für Arbeitskollegen

    Pasewalk (ND). 1974 wollen ortsansässige Baubetriebe in Pasewalk zusätzlich zu ihren Aufgaben 12 Wohnungen für ihre Arbeitskollegen errichten. Zehn Wohnungen sollen von Jugendlichen und Betriebskollektiven ausgebaut werden. Im Plan der Stadt sind des weiteren 14 Eigenheime vorgesehen. 1973 erhielten 40 Familien der Kreisstadt eine geräumige Neubauwohnung ...

  • Broschüre zum 55. Jahrestag der Gründung der KPD

    Im Dietz Verlag Berlin erscheint in den nächsten Tagen eine Broschüre mit der Rede, des Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die er anläßlich des 55. Jahrestages der Gründung der KPD auf der Veranstaltung des ZK der SED und der Bezirksleitung Berlin gehalten hat. Ihr Titel: „Wir sind die Erben von Karl Liebknecht und Ernst Thälmann" ...

  • Diesellok-Durchsicht wurde Jugendobjekt im Bahnbetrieb

    Neustrelitz (ADN). Die Hauptdurchsicht sowjetischer Diesellokomotiven nach 150 000 gefahrenen Kilometern ist zwei FDJ-Brigaden des Bereiches Triebfahrzeughaltung im Bahnbetriebswerk Neustrelitz als Jugendobjekt übergeben worden. Die 30 Jugendlichen werden in diesem Jahr 40 der 3000 PS starken Triebfahrzeuge durchsehen und instand setzen ...

  • Freundschaftswoche in Oberlausitzer Textilbetrieb

    Zittau (ND). Mit einer Freundschaftswoche DDR—Polen vom 14. bis 17. Januar beginnen im Textilkombinat Zittau der Vereinigten Oberlausitzer Textilbetriebe die 5. Betriebsfestspiele. Auf einer Großveranstaltung wird der Direktor des polnischen Kultur- und Informationszentrums Berlin sprechen. Mit besonderem Interesse werden von den Textilarbeitern die Tage des polnischen Films und der Erfahrungsaustausch der Volkskunstschaffenden erwartet ...

  • MS Brandenburg an Rettung aus Seenot in Biskaya beteiligt

    Berlin (ADN). Das DDR-Schiff MS Brandenburg beteiligte sich im Seegebiet der Biskaya an. der Rettung der Besatzung des am 9. Januar 1974 gesunkenen Schiffes „Tevega". Die „Tevega" gehört zu der im BRD-Hafen Bremen gelegenen Reederei Kamaris und fuhr unter zyprischer Flagge. Die Besatzung der MS Brandenburg konnte vom gesunkenen Schiff den 1 ...

  • Akademie-Ausstellung mit Werken Hans Theo Richters

    Berlin (ND). Eine Ausstellung mit fast 180 Handzeichnungen und Druckgrafiken des 1969 verstorbenen Künstlers Hans Theo Richter wurde am Donnerstag in der Akademie der Künste zu Berlin eröffnet. Sie wurde von der Akademie und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eingerichtet. Die Ausstellung, die zuvor bereits in Dresden zu sehen war, enthält zahlreiche bisher kaum bekannte Arbeiten des Künstlers ...

  • Diplomatische Beziehungen DDR-Fidschi aufgenommen

    Berlin (ADN). Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und die Regierung Fidschis sind übereingekommen, auf der Basis der UN- Charta und der Wiener Konvention über diplomatische Beziehungen vom 18. April 1961 diplomatische Beziehungen auf Botschafterebene herzustellen. Diese Vereinbarung tritt am 11 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter KerUscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Mädchen und Jungen klassenmäßig eriiehen

    Erstens: Im Thälmannschen Geist zu arbeiten, das heißt: Im Zentrum unserer Arbelt steht die sozialistische klassenmäßige Erziehung aller Mädchen und Jungen; ihre Entwicklung zu sozialistischen Patrioten und proletarischen Internationalisten. Ernst Thälmann ist für uns jener Revolutionär, der die deutsche Arbeiterklasse mit dem Leninismus verband, die zusammen mit dem Marxismus das feste Fundament unserer Arbeiter-und- Bauern-Macht ist ...

  • Wir haben das Gelöbnis von 1949 erfüllt

    In vielen Grundorganisationen der FDJ haben sich Veranstaltungsreihen, Diskotheken und andere Formen sozialistischer Geselligkeit bewährt. Zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der DDR werden wir wiederum eine Reihe kulturpolitischer Höhepunkte gestalten. Im Februar finden das 4. Festival des politischen Liedes und im März/ April die Theatertage der Jugend statt ...

  • Konkrete Aufträge für jedes FDJ-Mitgüed

    Drittens: Im Thälmannschen Geist zu arbeiten, das heißt: Unsere FDJ, besonders ihre Grundorganisationen, durch eine lebendige politisch-ideologische und kulturelle Arbeit weiter zu stärken, ihre Ausstrahlungskraft auf alle Jugendlichen zu erhöhen und jedes Mitglied durch konkrete Aufträge in die Arbelt einzubeziehen ...

  • In Thälmanns Geist unsere sozialistische DDR stärken

    SS^SlraSö Aus dem Referat des Genossen Egon Krenz, ]. Sekretär des Zentralrates der FDJ

    Mit dem Beschluß der 10. Zentralratstagung „Im Geiste Ernst Thälmanns — alle Kraft für die Stärkung der DDR, unseres sozialistischen Vaterlandes!" lösen wir die „FDJ-Initiative DDR 25" aus. Damit helfen wir, den Aufruf des Nationalrates der Nationalen Front zum 25. Jahrestag der DDR zu verwirklichen ...

  • Initiative der Jugend im Wettbewerb 1974

    Zweitens: Im Thälmannschen Geist zu arbeiten, das heißt: Wir richten alle Initiativen der Jugend auf die weitere politische, ökonomische, kulturelle und militärische Stärkung der DDR und ihre allseitige Integration in die sozialistische Staatengemeinschaft mit der Sowjetunion als Kern. Die DDR zu stärken — das ist für uns vor allem eine Sache klassenmäßiger Haltung, aufopferungsvoller Arbeit, leidenschaftlicher Hingabe, klaren Denkens und guten Wirtschaftens ...

Seite 4
  • Eine tragische Geschichte aus stürmischer Zeit

    Zusammen mit Maryte wird der Leser Zeuge einer tragischen Geschichte. „Der Roman ^Fremde Leidenschaften' beschreibt die gleiche Zeit wie auch der Roman ,Die Himmelsleiter' — das Jahr 1949/50, eine sehr stürmische Zeit in Litauen", sagte Mykolas Slukkis. „Ich möchte ihn einen sozialpsychologischen Roman nennen, das heißt, ich wollte die Psyche meiner Helden auf der Grundlage ihrer sozialen Stellung -untersuchen ...

  • Poesievolle Kostproben neuentstehender Bücher

    Zum Erscheinen von Heft 1/74 der Zeitschrift NDL

    Ihr erstes Heft im neuen Jahr präsentiert die Zeitschrift „Neue Deutsche Literatur" voller Poesie, offenem und verstecktem Schalk, aber auch voller Ernst und tiefer Überlegungen. So findet sich als „neujahrserklärung" ein spritziges, humorvolles Gedicht aus der Feder von Jo Schulz, dann aber auch sogleich eine der reizvollen Geschichten Benno Pludras ...

  • ... bringt den Völkern Freiheit und Frieden

    Künstlerisch überzeugende Aufführung von Händeis Oratorium „Belsazar" in der Berliner Staatsoper

    Ein erster Höhepunkt im diesjährigen Konzertleben der DDR- Hauptstadt: In der Staatsoper Berlin erklang Georg Friedrich Händeis Oratorium „Belsazar". Dieses „shakespearesche Drama" (Romain Rolland) von 1744 nutzt den alttestamentarischen Stoff zur musikalisch fesselnden Gestaltung einer uns heute nahen, historisch kühn in die Zukunft weisenden gesellschaftlich-ästhetischen Konzeption ...

  • Deubener Volkskünstler mit guten Ergebnissen

    Vor wenigen Tagen wurde im BKK „Erich Weinert", Deuben, der Zirkel für bildnerisches Volksschaffen unter der Leitung von Felix Bergner zum zweitenmal mit dem Staatstitel „Hervorragendes Volkskunstkollektiv" ausgezeichnet. Die Stärke des Zirkels liegt darin, daß seine Mitglieder ihre künstlerische Tätigkeit nie als Selbstzweck aufgefaßt haben ...

  • Berühmter Gast bei Arbeitersinfonikern

    Am letzten Probentag des Jahres 1973 erwarteten die 67 Mitglieder des Arbeitersinfonieorchesters Karl-Marx-Stadt einen berühmten Besucher: Prof. Herbert Blomstedt, derzeit Chefdirigent des Rundfunksinfonieorchesters Kopenhagen und ständiger Gastr dirigent der Staatskapelle Dresden, hatte sich angesagt ...

  • Kulturnotizen

    EHRUNG. Zum 300. Geburtstag des großen deutschen Opernkomponisten Reinhard Keiser am 12. Januar veranstaltet die Berliner Staatsoper an diesem Tag ein Konzert mit Triosonaten und kammenmusikalischen Arien aus seinen Opern „Crösus" und „Octavia". VOLKSKUNSTSCHAU. Im Rostocker Barocksaal stellen vom 8 ...

  • Aktivitäten des Kulturbundes zum 25. Jahrestag

    Der Kulturbund der DDR fordert in einem Aufruf zum 25. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik alle Mitglieder und Leitungen seiner Organisation zu neuen Aktivitäten aller Grundeinheiten, Freundeskreise, Arbeitsgemeinschaften und Fachgruppen auf. Besonders wird die Beteiligung an dem Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" angeregt ...

  • Der Inhalt bestimmt die Wahl des Genres

    Dabei könne man durchaus nicht sagen, daß die lyrische Prosa keine Perspektiven mehr hat. „Die Schwierigkeit besteht nicht darin, daß sich die lyrische Prosa erschöpft, sondern einfach darin, daß manche Schriftsteller sich wiederholen, daß sie talentlose Werke schreiben und die lyrische Prosa dadurch in Mißkredit kommt ...

  • Der Autor braucht alle literarischen Formen

    „Im Grunde genommen verwende ich hier zwei Arten der Darstellung", antwortete er — die lyrische und die epische. Wie in meinen vorhergehenden Romanen habe ich Elemente des inneren Monologs verwandt. Aber gleichzeitig damit wollte ich etwas Objektives geben, nicht nur mit den Augen der Helden selbst. Außerdem denke ich, daß sich ein Schriftsteller nicht wiederholen darf ...

  • Konflikte beim Aufbruch in das neue Leben

    Gespräch mit dem sowjetischen Schriftsteller Mykolas Sluckis über seinen jüngsten Roman

    Der litauische Schriftsteller Mykolas Sluckis ist bei uns kein Unbekannter mehr. 1966 erschien im Aufbau-Verlag sein Roman „Die Himmelsleiter" und 1967 sein Erzählungsband „Wie die Sonne zerbrach". Die Erzählungen „Ode an ein Schwein" sind 1970 bei Reclam herausgekommen. Der Kinderbuchverlag veröffentlichte 1971 sein Buch „Neringa und Naglis" und 1972 „Sigita träumt vom Meer" ...

  • Molnars Vorstadtlegende im Schloßtheater

    „Liliom", die Vorstadtlegende von Ferenc Molnär, die Alfred Polgar für die deutschsprachige Bühne bearbeitete, wählte das Hans-Otto- Theater Potsdam als seinen Beitrag zu den diesjährigen Tagen der ungarischen Theaterkunst in der DDR. Am Sonntag, dem 13. Januar, wird die Inszenierung, die Günter Rüger besorgte, zum erstenmal im reizvollen Schloßtheater des Neuen Palais im Park von Sanssouci vorgestellt ...

  • Konstantin Simonow drehte Majakowski-Film

    Moskau (ADN). „Majakowski macht eine Ausstellung" heißt ein Film über Leben und Werk des revolutionären Dichters, den der sowjetische Schriftsteller Konstantin Simonow dreht. Das Material stammt von einer Ausstellung, die Majakowski für das Jahr 1930 vorbereitet hatte. Sie war im Zentralen Haus der Schriftsteller in Moskau gezeigt worden und gab einen Überblick über den literarischen Entwicklungsweg Majakowskis ...

  • Literaturangebot für Rostocker Schüler

    Rostock (ADN). Fachkundige Gesprächspartner von Rostocker Schülern in Sachen Gegenwartsliteratur sind seit Beginn des Schuljahres 1973/74 die Schriftsteller der KUstenbezirksstadt. Ein spezieller Angebotskatalog der Autoren mit mehr als 60 Vorträgen bildet die Grundlage für eine differenzierte Themenauswahl, nach der die Lesungen, Werkstattgespräche und Diskussionsrunden an den Schulen erfolgen ...

  • Prager Tyltheater spielt nach Renovierung wieder

    Prat (ADN-Korr.). Die erste Premiere im nach halbjähriger Renovierungszeit am Mittwochabend wiedereröffneten Tyltheater in Prag war Mozarts „Entführung aus dem Serail". Vor ausverkauftem Haus fand die in deutscher Sprache von Pfemysl Koci einstudierte Oper starken Widerhall beim Prager Publikum. Noch in diesem Monat hat mit „Cosi fan tutte" eine zweite Mozart-Oper im Tyltheater Premiere ...

  • Tokioter Tourneeauftakt des Staatsopernballetts

    Tokio (ADN). Mit großer Begeisterung nahm das Publikum der japanischen Hauptstadt Tokio die Eröffnungsveranstaltung des Balletts der Berliner Staatsoper auf, das jetzt eine mehrwöchige Japan-Tournee begann. In der Premierenvorstellung mit Tschaikowskis „Schwanensee" waren Persönlichkeiten der japanischen Regierung und des kulturellen Lebens anwesend ...

Seite 5
  • Dynamische Entwicklung

    Gerhard Schürer wertete das Wettbewerbsprogramm der Zementwerker und die gründliche Diskussion in allen Kollektiven als beredten Ausdruck der aktiven Einflußnahme der Werktätigen auf entscheidende Fragen der Leitung und Planung der Produktion sowie auf die weitere Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen ...

  • Viel Schnee, auch Frost hinter dem Buschhaus

    Morgens 9 Uhr. In langer Reihe gleiten die polnischen Langläuferinnen aus dem Skigarten hinter dem Buschhaus, den ersten Anstieg mit kräftiger Stockarbeit bewältigend. Währenddessen kommen die Bulgarinnen, die es am eiligsten hatten, auf die Strecke zu gehen, bereits die Abfahrt zum Ziel 'heruntergesaust ...

  • Nach sowjetischen Erfahrungen

    In der sozialistischen Integration, besonders mit der Sowjetunion, sehen die Gewerkschafter die entscheidende Voraussetzung für den planmäßigen Aufbau dieses größten Kraftwerkes unserer Republik. Das drücken auch Transparente in deutscher und russischer Sprache im Maschinenhaus des ersten Reaktorblocks ...

  • Obst taufrisch für Berliner

    Potsdam (ND). Die Mitglieder der GPG „Fragaria" Werder-Göhlsdorf wollen in diesem Jahr 5620 Tonnen Obst und 2200 Tonnen Gemüse produzieren. Damit erzeugen sie ein Fünftel des staatlichen Aufkommens an Obst des Kreises Potsdam, der den größten Teil des havelländischen Obs_tanbaugebietes umfaßt. Ein weiteres ...

  • Mit geringsten Kosten

    In seinem Beitrag hob Günter Mittag hervor, daß das weitere industrielle Wachstum insbesondere auch höhere Ansprüche stellt, um den Elektroenergiebedarf der Volkswirtschaft planmäßig und den der Bevölkerung voll decken zu können. Das Kollektiv des KKW Nord habe nun 1974 erstmals sowohl die Aufgaben als Großbaustelle wie auch als Produktionsbetrieb im gesamtvolkswirtschaftlichen Interesse mit höchstmöglicher Effektivität zu lösen ...

  • Überall Kurs auf steigende Leistung zum Nutzen aller

    ri j

    Dresden (ND). Die Straßenbahn- und Busfahrer, die Werkstattkollektive und Gleisbaubrigaden des VEB (K) Verkehrsbetriebe Dresden betrachten einen pünktlichen und stabilen Nahverkehr auf ihrem rund 520 Kilometer langen Streckennetz als Teil des umfangreichen sozialpolitischen Programms zur Verwirklichung der Hauptaufgabe des VIII ...

  • Helfer bei Rationalisierung

    „Von uns", so hob die junge Facharbeiterin Barbara Berger aus der Abteilung Zuschnitt hervor, „hängt wesentlich die Effektivität des ganzen Betriebes ab. Wir tragen eine hohe Verantwortung, und deshalb fühlt sich auch jede von uns mit der Wettbewerbslosung angesprochen. 27 000 Quadratmeter Gewebe wollen wir in enger Gemeinschaftsarbeit mit allen produktionsvorbereitenden Bereichen für die Zusatzproduktion einsparen ...

  • Sorgfältige Wartung und Pflege

    In der Diskussion bestätigten die Vertrauensleute, daß sich die Ziele auf die Initiative und Gedanken der Kollektive stützen. Die kontinuierliche Belieferung der Zementwerke, so berichtete Ernst Günther, ist Wettbewerbsziel der Kollektive im Kalksteinbruch, die damit eine wesentliche Voraussetzung für die Erfüllung der Wettbewerbsaufgabendes Gesamtbetriebes schaffen ...

  • Reserven erschlossen für modische Kleidung

    Alfred Neumann im VEB Quintett-Moden Glauchau

    Glauchau. Das Wettbewerbsprogramm der Arbeiterinnen und Arbeiter des VEB Quintett-Moden, einem der größten Hersteller von Damenmänteln in der Republik, ist in den vergangenen Wochen in Gewerkschaftsversammlungen gründlich beraten worden. Die Vorschläge der Werktätigen ermöglichen es z. B., daß die geplante Mehrproduktion von 1,5 Prozent über den Staatsplan — Damenmäntel, -hosen und -kutten — im wesentlichen ohne zusätzliche Inanspruchnahme von Material erreicht wird ...

  • Planmäßig Energie für unsere Volkswirtschaft

    Günter Mittag im Zentralen Jugendobjekt Kernkraftwerk Nord

    Greifswald. Die Erbauer des Kernkraftwerkes „Bruno Leuschner" in der Lubminer Heide, das bereits aus dem ersten, vor drei Wochen im Probebetrieb ü bergebenen 440-Megawatt-Reaktorblock Strom ins Netz speist, werden den planmäßigen Bau dieses Energiezentrums mit hohen Zielstellungen im sozialistischen Wettbewerb 1974 sichern ...

  • Schöpferkraft gilt dem Wohnungsprogramm Gerhard Schürer bei Werktätigen des Zementwerkes Karsdorf

    Karsdorf. Die Vertrauensleute des Zementwerkes Karsdorf beschlossen am Donnerstag ihr Wettbewerbsprogramm für 1974, in dem es um die bedarfsgerechte Versorgung der großen Wohnungsbauvorhaben sowie von Bauten der Industrie und der Landwirtschaft mit Zement geht. In diesem Jahr wollen die Karsdorfer mehr als 4 000 000 Tonnen Zement produzieren ...

  • NOK-Präsident Italiens in der DDR zu Gast

    Auf Einladung des Präsidenten des Deutschen Turn- und Sportbundes, Manfred Ewald, weilt gegenwärtig Giulio Onesti, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Italiens, der Dachorganisation des italienischen Sports, zu einem Besuch in der DDR. Onesti, der gleichzeitig Mitglied des IOC ist, wird sich in der DDR über die Entwicklung von Körperkultur und Sport informieren ...

  • Gerhard Grimmer Zweiter hinter Henych über 15 km

    Zum Abschluß der italienischen Langlaufwoche revanchierte sich der CSSR-Läufer Stanislav Henych am Donnerstag in Groeden mit einem klaren Sieg über 15 km für die auf der 30-km-iDistanz erlittene Niederlage, wo er nur Sechster geworden war. Gerhard Grimmer, 'Dieter Meinel und Gert-iDietmar Klause kamen auf den (Plätzen zwei bis vier ein ...

  • Elf mal Idealnote 6,0 für Rodnina/Saizew

    Die Welt- und Europameister Irina Rodhina/Alexander Saizew gewannen bei Pokalwettbewerben der sowjetischen Eiskunstlauf- Elite in Tscheljabinsk überlegen das Paarlaufen mit der idealen Platzziffer neun und 142,26 Punkten vor Nadeshda Gorschkowa/ Jewgeni Schewalowski (19/134,55), Irina Worobjowa/Alexander Wlassow (29/133,43) und Natalja Dongauser/Wassili Blagow (33/132,52) ...

  • Hauptweg Intensivierung

    Das Mitglied des Politbüros würdigte in seinen Ausführungen die großen Leistungen der Werktätigen dieses Konfektionsbetriebes und hob hervor: Das Wettbewerbsprogramm des Kollektivs wie der am Mittwoch veröffentlichte Aufruf des Nationalrates der Nationalen Front zur Vorbereitung des 25. Geburtstages ...

  • FUSSBALL

    Internationale Vergleiche: Ergebnisse der Irakreise des FC Vorwärts: —Nachwuchsauswahl 0:0, gegen Mannschaft der Luftstreitkräfte 1:2, -irakische Polizeielf 1:2. (Europapokalgewinner des Cups der Pokalsieger gegen den der Landesmeister) AC Mailand gegen Ajax Amsterdam (erstes Spiel) 1:0. Rückspiel am 16 ...

  • SKISPORT

    Riesenslalom (Damen) in Les Gets (Frankreich): 1. Claudia Giordani (Italien) 1:19,37 min, 2. Barbara Cochran (USA) 1:19,45, 3. Hanni Wenzel (Liechtenstein) 1:19,53 min. Zwölf Lander hat der französische Judoverband zu einem Einzelturnier am 2. Februar in Paris eingeladen. Es sind Japan, die UdSSR. DDR, Polen, Kuba, Großbritannien ...

  • Di« aktomU» ND-Tab«»« Die erfolgreichsten Teilnehmerländer

    Die Damenskirennen weisen, wie die Tabelle zeigt, die dominierende Rolle der UdSSR-Lang-, läuferinnen in der Welt eindeutig nach. Zu berücksichtigen ist bei der Bilanz der Anzahl der Siege, daß die 5-km-Distanz erst seit 1962 auf dem Programm steht. Land 5 km 10 km Staffel

  • TORE • PUNKTE • METER HANDBALL

    Länderspiel: Schweden-Olympiasieger Jugoslawien 20:21 (10:10). Erfolgreichste Torschützen: Popovic (5) für Jugoslawien, Andersson' (9) für Schweden.

Seite 6
  • Kommunisten in Israel stärkten ihre Positionen

    Erklärung des Politbüros des ZK zu den Ergebnissen der Wahlen

    Von Hans L e b e r e c h t. Tel Aviv Nach den endgültigen Ergebnissen der am 31. Dezember 1973 abgehaltenen Wahlen zur Knesseth, dem israelischen Parlament, erhielt die Liste der KP Israels 53 348 Stimmen, das heißt 3,4 Prozent aller gültigen Stimmen. Das bedeutet eine beachtliche Steigerung gegenüber den Wahlen von 1969, als 38 827 Israelis — 2,8 Prozent der Wahlberechtigten — der KP ihre Stimme gaben ...

  • Gemeinschaftsarbeit nutzt Bulgarien und der DDR

    Fachleute beider Staaten modernisieren Porzellanwerk

    von unserem Sofioter Korrespondenten Hans Kämmerer Das Glas- und Porzellanwerk Kitka in Nowi Pasar ist ein Betrieb mit Traditionen auf dem Gebiet der Porzellanherstellung. 1972 feierte man hier 50- jähriges Jubiläum. Das Werk produziert jährlich an die 6,5 Millionen Stück Porzellan, 200 Millionen Einweckgläser und 5 Millionen Haushaltgläser - in neun Tagen die gleiche Menge, die der Handel im gesamten Jahr 1948 geliefert bekam ...

  • Entwicklung auf dem Lande durch sozialen Fortschritt

    Eine interessante Diskussion in Daressalam über Afrikas Weg

    von unserem Korrespondenten Heinz Neumonn „Was heißt Entwicklung auf dem Lande für einen unabhängigen afrikanischen Staat?" Diese Frage war kürzlich wesentlicher Diskussionspunkt auf einer gesellschaftswissenschaftlichen Tagung ostafrikanischer Universitäten in Daressalam. Es war kein Treffen marxistisch-leninistischer Wissenschaftler ...

  • Für gemeinsame Aktionen gegen Konzernwillkür

    Kommunique des Essener Kolloquiums von Repräsentanten kommunistischer Parteien Westeuropas Zum Abschluß des internationalen Kolloquiums von Repräsentanten kommunistischer Parteien aus zwölf kapitalistischen Ländern Europas zu Problemen der ausländischen Arbeiter am 8. und 9. Januar in Essen wurde am Donnsrstag ein Kommunique veröffentlicht ...

  • Kampffront gegen antisozialen Plan

    Das neue Jahr war kaum drei Tage alt, als in Dänemark der Literpreis für Milch erneut um zwei öre heraufgesetzt wurde. Zugleich wurde bekanntgegeben, daß die Preise für Milchwaren insgesamt von Februar 1973, dem Termin der Einführung der EWG-Bestimmungen für die dänische Landwirtschaft, bis November um nicht weniger als 30 Prozent im Durchschnitt gestiegen sind ...

  • Hiobsbotschaften für Millionen Werktätige

    Die Nachrichten über die Krisenentwicklung in Großbritannien während der vergangenen Tage brachten samt und sonders Hiobsbotschaften für die Werktätigen. Neben den etwa 500 000 Arbeitern, die als „ständig arbeitslos" registriert sind, erhöhte sich die Zahl der „zeitweilig Entlassenen" auf eine Million ...

  • Protestdemonstration vor den Großbanken

    Im Viertel der Großbanken am Boulevard Haussmann in Paris demonstrierten am Donnerstag mehrere tausend Bankangestellte, geführt von den Gewerkschaften CGT und CFDT, vor den Palästen der mächtigen Geldinstitute. In einem gemeinsamen Flugblatt beider Gewerkschaften wurde gegen die Superprofite der Großbanken bei gleichzeitiger Senkung der Kaufkraft für Lohnund Gehaltsempfänger protestiert ...

  • Krisenzeichen über ganz Westeuropa

    Großangriff der Monopole stößt auf Widerstand der Arbeiter

    Fotos. ND/Repro Nachrichten aus den kapitalistischen Ländern über zunehmende Krisenerscheinungen und wachsende soziale Unsicherheit häufen sich. Die Konzerne sind zu einem erneuten Großangriff auf die Lebenslage der Werktätigen angetreten. Die Inflation grassiert, Preise und Arbeitslosenzahlen schnellen in die Höhe, das Realeinkommen der Massen sinkt, während die Monopolprofite weiter steigen ...

Seite 7
  • Appell aus Chile: Stoppt Waffenlieferung an Junta!

    Demokraten des Andenlandes rufen zu verstärkter Solidarität auf

    Paris (ADN-Korr.). Eine Gruppe chilenischer Demokraten hat an die Werktätigen und Demokraten der ganzen Welt appelliert, alle Waffen- und Munitionslieferungen an die chilenische Militärjunta zu verhindern. Die Erklärung der Vertreter von Parteien der Unidad Populär, von Christ-Demokraten und anderen ...

  • Gespräch Leonid Breshnews mit Ungarns Außenminister

    Meinungsaustausch über aktuelle internationale Probleme

    Moskau (ADN/ND). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, hat am Donnerstar im Kreml den Außenminister Ungarns, Frijyes Puja, empfanden, der zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der Sowjetunion weilte. Das Gespräch, das in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre verlief, diente ...

  • USA-Drohung abgewiesen

    Kuweit und Saudi-Arabien organisieren Schutz ihrer Ölfelder

    Kuweit/Riad (ADN). Kuweit und Saudi-Arabien haben ebenso wie weitere arabische Staaten die Drohungen des USA-Verteidigungsministers Schlesinger - gegen erdölproduzierende arabische Länder scharf zurückgewiesen. Schlesinger hatte laut AP erklärt, die amerikanische Öffentlichkeit könnte eine Gewaltanwendung gegen die arabischen Staaten fordern ...

  • Genf - „ein großer Schritt vorwärts"

    UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim gab Pressekonferenz

    New York (ADN-Korr.). UNO-Generalsekretär Dr. Kurt Waldheim hat am Donnerstag in New York seine traditionelle Pressekonferenz zum Jahresbeginn gegeben. Er erklärte: „1973 war eines der ereignisreichsten Jahre in der jüngsten Geschichte der Vereinten Nationen. Es brachte eine Reihe bedeutender Ereignisse, besonders in Südostasien, auf dem indischen Subkontinent und in Europa ...

  • Kurz berichtet

    Kommissionstagung beendet Moskau- Die 15. Tagung der sowjetisch-polnischen Regierungskommission für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit wurde am Donnerstag nach zweitägiger Dauer beendet. Für die CSSR-Hochseeflotte Warschau. In der Adolf-Warski- Werft in Szczecin ist am Donnerstag der 3200-Tonnen- Frachter „Bratislava" an die Hochseeflotte der CSSR übergeben worden ...

  • KP Indiens: Vereint gegen die Reaktion

    Für Bündnis progressiver Kräfte

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Für ein Bündnis aller fortschrittlichen Kräfte bei den bevorstehenden Wahlen in mehreren indischen Unionsstaaten hat sich der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Indiens, Rajeswar Rao, in einem Interview mit dem Pressedienst IPA in Neu-Delhi ausgesprochen. „Wenn die linken und fortschrittlichen Kräfte des Kongresses und die KPI zusammenstehen, kann die Reaktion sicher geschlagen werden", sagte Rajeswar Rao ...

  • Venezuela erteilt Monopolen Auflage

    Steuern in Form von Erdöl

    Caracas (ADN). Die Regierung Venezuelas, des drittgrößten Erdölproduzenten der Welt, hat die US-amerikanischen und alle anderen im Lande tätigen ausländischen Erdölgesellschaften verpflichtet, künftig die an Venezuela zu entrichtenden Steuern zu einem Teil in Form von Erdöllieferungen zu zahlen. Durch- diese Maßnahme, deren praktische Realisierung in neunzig Tagen beginnt, wird Venezuela von den ausländischen Gesellschaften täglich 100 000 Barrels (ein Barrel =159 Liter) Erdöl bekommen ...

  • UdSSR: Neue Wohnungen für zwölf Millionen Burger

    Bauprogramm steht in Tempo und Umfang an der Weltspitze

    Moskau (ADN-Korr.), Neubauwohnunren fUr zwölf Millionen Werktätice werden 1974 in der Sowjetunion gebaut. Insgesamt sollen in diesem Jahr neue Wohnungen mit einer Nutzfläche von 113,4 Millionen Quadratmetern an die Bevölkerunr bezugsfertig übergeben werden. Das berichtete der 1. Sekretär des UdSSR-Architektenverbandes, G ...

  • Ägypten protestiert gegen zionistischen Überfall

    New York (ADN-Korr.) Die ägyptische UNO-Mission hat in einem als UNO-Dokument veröffentlichten Schreiben gegen einen Überfall von Mitgliedern der berüchtigten Terrororganisation „Jüdische Verteidigungsliga" auf ihr Gebäude in New York protestiert. Mitglieder der Terrororganisation drangen in das Missionsgebäude ein und griffen diplomatische Mitarbeiter tätlich an ...

  • „Prawda" veröffentlicht Interview mit Horst Dohlus

    Moskau (ADN-Korr.). Die hervorragende Bedeutung des Erfahrungsaustauschs zwischen der SED und der KPdSU steht im Mittelpunkt eines „Prawda"-Interviews mit dem Sekretär des ZK der SED Horst Dohlus, das die Zeitung am Donnerstag veröffentlichte. „Die ständige Vertiefung des Bruderbundes mit der KPdSU ist unabdingbarer Bestandteil der gesamten Tätigkeit unserer Partei", erklärte Horst Dohlus ...

  • OPEC-Tagung: Erdölpreis wird vorerst beibehalten

    Genf (ADN). Mit dem Beschluß, ihre gegenwärtigen Erdölpreise bis zum 1. April unverändert beizubehalten, ging am Mittwoch in Genf die außerordentliche Tagung der Organisation Erdölexportierender Länder (OPEC) zu Ende. Die Vertreter der zwölf OPEC- Mitgliedländer haben eine Wirtschaftskommission beauftragt, die Frage künftiger Erdölpreise weiter zu prüfen ...

  • Erneuter Bombenanschlag auf das KP-Gebäude in New York

    New York (ADN). Auf das Gebäude der KP der USA ist in New York in der Nacht zum Donnerstag erneut edn Bombenanschlag verübt worden. „Unbekannte Täter" schleuderten TASS zufolge eine Brandbombe durch die Tür des Hauses, wobei beträchtlicher Sachschaden entstand. Es war der siebente provokatorische Überfall auf das KP- Gebäude in den vergangenen Monaten ...

  • Zentrale Kommission für Laos hielt ihre 8. Sitzung ab

    Vientiane (ADN). Die Gemeinsame Zentrale Kommission zur Verwirklichung des Laos-Abkommens hat auf ihrer 8. Sitzung am Donnerstag in Vientiane erneut Fragen der Neutralisierung von Vientiane und Luang Prabang sowie der Stärke, der Stationierungsorte und der Aufgaben der gemeinsamen Polizeikräfte beraten ...

  • Israelische Agenten in Rom wegen Mordes angeklagt

    Rom (ADN-Korr.). 14 israelische Geheimdienstagenten sind in Rom vor einem italienischen Gericht des Mordes angeklagt worden. Sie werden beschuldigt, am 16. Oktober 1972 in Rom den Palästinenser Wael Zwaiter ermordet zu haben. Die Anklage wird in Abwesenheit erhoben. Sechs dieser Agenten stehen im Augenblick bereits in Oslo unter der Anklage des Mordes an dem marokkanischen Staatsbürger Mohamed Bouchini ...

  • Weitere Berufsverbote gegen Pädagogen der BRD verhängt

    Stuttgart (ADN). Eine Verschärfung des Berufsverbotserlasses der Ministerpräsidenten der BRD-Bundesländer wird gegenwärtig in Baden-Württemberg praktiziert. Auf Grund geheimer Ermittlungen des zuständigen „Landesamtes für Verfassungsschutz" werden weitere drei Studienreferendare nicht in den öffentlichen Dienst eingestellt ...

  • Aus 88 Landern an der .Lumumba'-Universität

    Moskau (ADN). An der Universität der Völkerfreundschaft „'Patrice Lumumba" in Moskau hat die Annahme von Bewerbungen für das neue Studienjahr begonnen. Wie die Zulassungskommission mitgeteilt hat, liegen insbebesondere Briefe von jungen Menschen aus Nigeria, Sierra Leone, Ghana, Syrien, Irak, Bangladesh, Nepal sowie aus lateinamerikanischen Ländern zur Bearbeitung vor ...

  • BRD-Jugendorganisationen: X. Festival gab neue Impulse

    Bonn (ADN-Korr.). Die X. Weltfestspiele in der Hauptstadt der DDR waren für die Verstärkung der gemeinsamen demokratischen und antiimperialistischen Aktionen der Jugend von großer Bedeutung. Diese Feststellung trafen die im Arbeitskreis Festival zusammenarbeitenden BRD-Jugend- und Studentenorganisationen ...

  • Kolumbianisches Flugzeug brennend gegen Berg geprallt

    Bogota (ADN). Eine Passagiermaschine der kolumbianischen Fluggesellschaft „Satena" ist in der Nacht zum Donnerstag auf dem Flug von Bogota in das Amazonasgebiet abgestürzt. Die 26 Insassen kamen ums Leben. Die zweimotorige Maschine vom Typ Avro war in Brand geraten und vor dem Absturz gegen den 1200 Meter hohen Berg La Gabinete geprallt ...

  • Verschärfte Kontrollen

    Buenos Aires (ADN). Konteradmiral Adolfo Walbaum, von der chilenischen Militärjunta eingesetzter Militärverwalter der Provinz Valparaiso, hat eine strenge Kontrolle aller Ausländer angeordnet, die das Land während der jetzt beginnenden Sommersaison besuchen. Das berichten in Argentinien vorliegende chilenische Zeitungen ...

  • Le Duan gab Empfang für Delegation der KP Spaniens

    Hanoi (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, gab einen Empfang zu Ehren der Delegation der Kommunistischen Partei Spaniens unter Leitung des Generalsekretärs der KP, Santiago Carrillo, die am Mittwoch zu einem Freundschaftsbesuch in der DRV eingetroffen war.

  • Was sonst noch passierte

    Die Landpolizei von Luzern in der Schweiz ermittelte nach einem Verkehrsunfall den Hergang und stellte mit Bedauern fest: „Die von der Fußgängerin Liesbeth Hörnle verursachten Bremsspuren konnten nicht festgestellt werden."

  • Rassien in Straßen Santiagos

    Seit Errichtung des blutigen faschistischen Regimes gehören Haussuchungen, Verhaftungen und Erschießungen zum Alltag der chilenischen Hauptstadt Foto. ND-Repro

Seite 8
  • Aufgaben und Zahlen aus dem Volkswirtschahsplan

    • WARENPRODUKTION. Die Warenproduktion In der bezirksgeleiteten Industrie ist auf 106,8 Prozent, bei Fertigerzeugnissen für die Bevölkerung (ohne Lebensmittelindustrie) auf 107,3 Prozent zu erhöhen. • ARBEITSPRODUKTIVITÄT. Die Arbeitsproduktivität wird auf 107,7 Prozent gesteigert. • WOHNUNGSBAU. 6925 Neubauwohnungen sind fertigzustellen und vor allem an Arbeiter und kinderreiche Familien zu übergeben ...

  • Wie die Jugend in Betrieb und Schule gefördert wird

    Im Jugendförderungsplan der Hauptstadt sind Aufgaben für den Magistrat, die Stadtbezirksversammlungen und ihre Räte enthalten, um gemeinsam mit den Leitungen der FDJ und Leitern von Betrieben. Schulen und Einrichtungen sowie Genossenschaften die Berliner Jugend im Thälmannschen Geist zu sozialistischen Patrioten und zu proletarischen Internationalisten zu erziehen ...

  • Vom großen Wert der Neuererarbeit

    Der Stadtverordnete Horst Herrmann, Meister im Stamrhbetrieb des Werkzeugmaschinenkombinates „7. Oktober" — auch dieses Kollektiv hat den Plan 1973 allseitig erfüllt —, verwies darauf, daß durch gute Leitungstätigkeit die Zahl von Überstunden bedeutend verringert werden kann. Die weitere Rationalisierung erfolgt in diesem Jahr bei laufender Produktion, um hohe Steigerungsraten im Werkzeugmaschinenbau zu erreichen ...

  • Finanzielle Fonds zur weiteten Intensivierung

    insgesamt stehen für die Realisierung des Volkswirtschaftsplanes 2087 Millionen Mark zur Verfügung, hob Stadtrat Walter Rubner hervor. Der Plan sieht vor, daß 42,3 Prozent der eigenen Einnahmen aus den Bereichen der örtlich geleiteten volkseigenen Wirtschaft kommen. Die Fonds der Betriebe zur weiteren Intensivierung der Produktion werden um 46,7 Millionen Mark erhöht ...

  • Mehr und bessere Dienstleistungen

    Es geht darum, mit dem Plan 1974 durch Steigerung der Leistungsfähigkeit in der Zulieferund Konsumgüterindustrie sowie in den Lebensmittelbetrieben zu dauerhaften Lösungen zu kommen. Um die Versorgung der Berliner weiter zu verbessern, ist im Fleischkombinat, Backwarenkombinat und Getränkekombinat weiter zielstrebig zu rationalisieren ...

  • Bauarbeiter ringen um hohe Gütenote

    Brigadier Günter Marclnek aus dem Wohnungsbaukombinat, berufener Bürger in der Ständigen Kommission Bauwesen, sagte, daß sein Kollektiv - darin arbeiten Fußbodenleger der Serie Wohnhochhäuser Platte — um die Gütenote 1,3 kämpft und durch Rationalisierung 700 Stunden Arbeitszeit und 2 Prozent Material einsparen will ...

  • Werterhaltung hat den Vorrang

    Im Wettbewerb „Schöner unsere sozialistische Hauptstadt — mach mit!" werden hohe Ziele angestrebt, sagte der Stadtverordnete Kurt Schumann, Sekretär des Bezirksausschusses der Nationalen Front. In allen Stadtbezirken liegen bereits Wettbewerbsvorhaben vor, um Leistungen im Werte von 163 Millionen Mark zu erbringen ...

  • Hohe Ziele im Plan für 1974 zum Nutzen der Berliner Bürger

    Abgeordnete beschlossen nach Debatte volkswirtschaftliche Vorhaben der Hauptstadt

    von unseren Berichterstattern Brigitte Habraneck, Dieter B o I d u a n und Reiner Franz

Seite
Mit der gesamten Bevölkerung den 25« Jahrestag der DDR vorbereiten Zusammenkunft Erich Honeckers mit den Vorsitzenden der befreundeten Parteien und dem Präsidenten des Nationalrates der Nationalen Front der DDR Präsident der französischen Nationalversammlung zu Gast Aktiv der FDJ beriet die neuen Vorhaben der Jugend zum Jubiläum Volkswirtschaftsplan 1974 für die Hauptstadt beschlossen Als Thälmannsche junge Garde mit festem Klassenstandpunkt Hohe abrechenbare Ziele im sozialistischen Wettbewerb Carlos Altamirano dankt für Solidarität unserer Republik Wir demonstrieren: Für die Stärkung der DDR!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen