20. Aug.

Ausgabe vom 12.01.1974

Seite 1
  • Hohe Wachsamkeit und Gefechtsbereitschaft

    Delegiertenkonferenzen der Parteiorganisationen der SED in den Verbänden der NVA und der Grenztruppen berieten neue Aufgaben

    Berlin (ADN). Auf den Delegiertenkonferenzen der Parteiorganisationen der SED in den Verbänden der Nationalen Volksarmee sowie der Grenztruppen der DDR berieten am Freitag die Kommunisten, wie sie den ihnen vom VIII. Parteitag übertragenen Kampfauftrag im 25. Jahr des Bestehens der Republik mit besten Ergebnissen erfüllen können ...

  • FDJ stets Kampfgefährte an der Seite der Partei

    Beisammensein Erich Honeckers mit dem Sekretariat des Zentralrates der FDJ / Hohe Einschätzung für bedeutsame »FDJ-Initiative DDR 25"

    Von unserem Berichterstatter Dr. Jochen Zimmermann Berlin. Zu einer freundschaftlichen Zusammenkunft empfing am Freitag der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, das Sekretariat des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend im Hause des ZK der SED. In herzlichen Worten gratulierte er dem 1 ...

  • Beitrag der Jugend zur Stärkung der Republik

    ^Genosse Krenz informiert die Genossen des Zentralkomitees dann über Ergebnisse der 10. Tagung des Zentralrates der FDJ und den Verlauf der zentralen Aktivtagung. Der Beschluß „Im Geiste Ernst Thälmanns — alle Kraft für die Stärkung der DDR, unseres sozialistischen Vaterlandes" habe bereits lebhafte ...

  • Wir bewähren uns als Thälmanns Junge Garde

    Der Gastgeber bittet Platz zu nehmen. Und so, wie un^er Jugendgenossen Üblich, ist sofort eine lebhafte Unterhaltung im Gange. Egorf Krenz überreicht dem Ersten Sekretär des ZK den Brief, den die zentrale Aktivtagung der FDJ am Donnerstag an das Zentralkomitee der SED richtete. Darin berichten die FDJ-Aktivisten über die soeben ausgelöste „Initiative DDR 25" und versichern der Partei, sich stets als Thälmannsche junge Garde zu bewähren ...

  • Gespräch mit dem MinisterratsYorsitzenden

    Edgar Faura bei Horst Sindcrmann

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, empfing am Freitag den Präsidenten der Nationalversammlung der Französischen Republik, Edgar Faure. Im Verlaufe der Unterredung, die in einer aufgeschlossenen Atmosphäre stattfand, informierte der Vorsitzende des Ministerrates den französischen Gast über einige Grundfragen der politischen und ökonomischen Entwicklung der DDR ...

  • Weitere Patrioten aus Chile in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Zwei weitere Gruppen chilenischer Patrioten, die vor den Verfolgungen der Militärjunta flüchten mußten, sind am Freitagabend, aus Santiago kommend, in der Hauptstadt der DDR eingetroffen. Sie wurden auf dem Zentralflughafen Berlin vom Vorsitzenden des Büros der Unidad Populär, Carlos Contreras Labarca, sowie von leitenden Mitarbeitern des Solidaritätskomitees der DDR herzlich willkommen geheißen ...

  • Entwicklung der Beziehungen DDR-Frankreich erörtert

    Erich Honecker empfing Präsidentender Nationalversammlung der Französischen Republik, Edgar Faure / Reger freundschaftlicher Meinungsaustausch zu aktuellen internationalen Fragen

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfing am Freitag den zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR weilenden Präsidenten der Nationalversammlung der Französischen Republik, Edgar Faure. Erich Honecker erläuterte die Politik des VIII. Parteitages der SED sowie den aktiven Beitrag, den die DDR zur Entspannung in Europa geleistet hat und leistet ...

  • Bulgarische Partei- und Regierungsdelegation wird die DDR besuchen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates und des Ministerrates der Peutschen Demokratischen Republik wird am 21. Januar eine Parteiund Regierungsdelegation der Volksrepublik Bulgarien unter Leitung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR eintreffen ...

Seite 2
  • Kurz Berichtet

    Neues Deutschland / 12. Januar 1974 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Vereinbarung der Journalistenverbände Warschau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Journalisteniverbände der VR Polen und der DDR im Jahre 1974 ist am Donnerstag in Warschau signiert worden. Das Dokument trägt die Unterschriften der Vorsitzenden beider Verbände, Stanislaw Mojkowski und Harri Czepuck ...

  • Jahrestag im Zeichen weiterer Erfolge

    „Wir begrüßen sehr die nun beschlossene neue Initiative", sagt der Erste Sekretär des Zentralkomitees. Sie ist von großer Bedeutung bei der weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages zur Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR. Das dient der Sache des Sozialismus, dient der Jugend selbst und setzt die revolutionären Traditionen des Jugendverbandes würdig fort ...

  • PAP: Unerhörte Provokation der Kreise des kalten Krieges

    Polnischer Diplomat auf Westberlins Straßen festgenommen

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Nachrichtenagentur PAP veröffentlichte am Donnerstagabend folgende Meldung: Wie PAP im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten erfuhr, wurde am 8. Januar gegen 18.00 Uhr in Westberlin ein polnischer Diplomat, der Stellvertreter des Attaches für Schifffahrt bei der Botschaft der VRP in der DDR, auf der Straße von einer Gruppe von Zivilpersonen festgenommen, unter denen sich ein Westberliner Polizist befand ...

  • Ehrung für die Opfer des laschismus und Militarismus

    Edgar Faure legte am Mahnmal Unter den Linden einen Kranz nieder

    Berlin (ADN). Der Präsident der Nationalversammlung der Französischen Republik, Edgar Faure, hat am Freitagvormittag am Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus in Berlin Unter den Linden einen Kranz niedergelegt. Edgar Faure wurde bei der feierlichen Ehrung vom Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, und vom Stadtkommandanten _ der Hauptstadt der DDR, Generalleutnant Artur Kunath, begleitet ...

  • Gemeinschaftsarbeit zielt auf steigende Effektivität

    Weitere Kollektive mit anspruchsvollen Wettbewerbsvorhaben

    Berlin (ND). Immer mehr Kollektive streben danach, an jedem Arbeitsplatz von der Produktionsvorbereitunf bis zum Versand die Leistungen welter zu steigern und ihren Beitraf zum dynamischen Wachstum der Volkswirtschaft im 25. Jahr der Gründunf unserer Republik zu leisten. Tätlich finden weitere Vertrauensleutevollversammlungen statt, auf denen anspruchsvolle Wettbewerbsprogramme für 1974 verabschiedet werden ...

  • Volkskammer berät das Jugendgesetz

    Die Kunst der Leitung der FDJ besteht jetzt darin, der Jugend die Größe der volkswirtschaftlichen Aufgaben so zu erklären, daß sie immer höhere Aufgaben in Angriff nehmen. So rationell als möglich arbeiten und höchsten Nutzeffekt der eigenen Arbeit anzustreben, alles ehrlich durchrechnen, offen und mutig ...

  • Hohe Wachsamkeit und Gefechtsbereitschaft

    (Fortsetzung von Seite 1)

    legene militärische Macht des Sozialismus leisten. Admiral Verner sagte: „Damit unsere Armeeangehörigen ihre Verantwortung richtig erkennen und danach handeln, müssen wir in der täglichen Parteiarbeit ständig den Weg zu ihren Hirnen und Herzen finden und sie in ihren militärischen Kollektiven zu hohen Leistungen beflügeln ...

  • Hasenjagd für Diplomaten im Bezirk Erfurt

    Erfurt (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, hatte die in der DDR akkreditierten Chefs diplomatischer Vertretungen für Freitag zu einer Hasenjagd in den Bezirk Erfurt eingeladen. Der Einladung waren Botschafter, Gesandte und Geschäftsträger gefolgt. Aus der DDR befanden sich unter den Jagdgästen Hans Rietz, Stellvertreter, des Vorsitzenden des Staatsrates, Dr ...

  • Gratulation zum Jubiläum der Zeitschrift „Freie Welt

    Berlin (ND). Anläßlich des 20. Jahrestages des Bestehens der Zeitschrift „Freie Welt" überbrachte am Freitag Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, dem Kollektiv der Zeitschrift die herzlichsten ...

  • Plan 1974 fordert Elan und Schöpfertum

    Weiter erklärt Erich Honecker: Es ist völlig richtig, daß eure 10. Tagung die größte Aufmerksamkeit der aktiven Teilnahme der Jugend am sozialistischen Wettbewerb zur Erfüllung und gezielten Übererfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1974 geschenkt hat. Der VIII. Parteitag hat. eine neue Phase in unserer Entwicklung eingeleitet ...

  • Arbeitsplan DDR-Polen für Landeskultur unterzeichnet

    Berlin (ADN). Die Bevollmächtigten der Regierungen der DDR und der VRP, der Stellvertreter des Ministers für Umweltschutz und Wasserwirtschaft Guido Thoms und der Minister für örtliche Wirtschaft und Umweltschutz, Jerzy Kusiak, vereinbarten am Freitag in Berlin die nächsten Schritte zur Verwirklichung des im Juli 1973 zwischen beiden Ländern abgeschlossenen Abkommens über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Landeskultur und des Umweltschutzes ...

  • Freundschaftliches Gespräch mit sowjetischen Lektoren. r-

    Berlin (ND). Die Lektorengruppe des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen G. W. Sapow, Lektor der Abteilung Propaganda des ZK der KPdSU, die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilte, wurde zum Abschluß ihres Aufenthaltes von Genossen Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, zu einer freundschaftlichen Aussprache empfangen ...

  • Katholiken berieten über konkreten Friedensdienst

    Berlin (ADN). Der internationale Fortsetzungsausschuß der Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten (BK) tagte am 10. und 11. Januar 1974 in der Hauptstadt der DDR, Berlin. Katholiken aus 1) europäischen Staaten und aus Westberlin, unter ihnen hohe kirchliche Würdenträger, berieten über eine Weitere Intensivierung und Konkretisierung des Friedensdienstes ...

  • Neuer Arbeitsabschnitt des Jugendverbandes

    Die 10. Tagung des Zentralrates hat einen neuen Entwicklungsabschnitt im Leben des Jugendverbandes eingeleitet. Stets bewährte sich die FDJ als Kampfreserve der Partei und brachte viele fähige Kader hervor, die,in den Reihen der Partei, in Staat und Wirtschaft, bei den bewaffneten Kräften und überall im Leben hervorragende Arbeit leisten ...

  • Glückwünsche der DDR an Tansania/Sansibar

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 10. Jahrestages der erfolgreichen Volksrevolution in der Vereinigten Republik Tansania/Sansibar übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Willi Stoph, dem Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania, Dr. Julius K. Nyerere, herzliche Glückwünsche. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Horst Sindermann, sandte aus gleichem Anlaß Glückwunschtelegramme an den 1 ...

  • Warenaustausch DDR-Ungarn wird bedeutend erweitert

    Berlin (ADN). Das Jahresprotokoll über den gegenseitigen Warenaustausch zwischen der DDR und der Ungarischen Volksrepublik für 1974 wurde am Freitag in Berlin durch den' Stellvertreter des Ministers für Außenhandel der DDR Gerhard Nitzschke und den Staatssekretär für Außenhandel der UVR, Jenö Baczoni, unterzeichnet ...

  • FDJ stets Kampfgefährte an der Seite der Partei

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Genosse Honecker gibt im Gespräch der Gewißheit Ausdruck, daß der sozialistische Jugendverband diese Aufgaben lösen wird. Die Funktionäre und Mitglieder der FDJ haben nie ihre Kräfte geschont, wenn es galt, die Aufgaben, die von der. Partei im Interesse der Arbeiterklasse und des ganzen Volkes gestellt wurden, anzupacken und zu meistern ...

  • Vereinbarung der Journalistenverbände

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Journalisteniverbände der VR Polen und der DDR im Jahre 1974 ist am Donnerstag in Warschau signiert worden. Das Dokument trägt die Unterschriften der Vorsitzenden beider Verbände, Stanislaw Mojkowski und Harri Czepuck. Die Zusammenarbeit der Journalisten der DDR und der VR Polen wird 1974 in hohem Maße vom 25 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kermcher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Alfred Kobs, Ernst Parchmann, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Damals — vor 55 Jahren

    23. Oktober 1918: Die revolutionäre Massenbewegung erzwingt, daß Karl Liebknecht vorzeitig aus dem Zuchthaus Luckau entlassen wird. Er war zu über vier Jahren Haft wegen seines Eintretens für sofortigen Friedensschluß am 1. Mai 1916 verurteilt worden. Von den Berliner Werktätigen wird er bei seinem Eintreffen auf dem Anhalter Bahnhof begeistert begrüßt ...

  • Die Demonstration im Griindungsjahr der DDR Ein Arbeiterveteran erinnert sich / Von Otto Faustmann, Berlin

    Mildes Winterwetter herrschte an jenem Sonntag, als wir durch die noch vom Kriege gezeichnete Frankfurter Allee nach Friedrichsfelde zum Friedhof der Sozialisten zogen. Auf dem Kalender stand der 16. Januar 1949. Am Vortag waren es 30 Jahre her, daß Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg von konterrevolutionären Soldaten ermordet worden waren ...

  • Die Gedanken immer um ein Stück voraus

    Inhaltsreiche Sätze, keine Lippenbekenntnisse. Dahinter stehen Ideen und Aktivitäten eines fünfmal mit dem Staatstitel ausgezeichneten Kollektivs, das verantwortlich für die Vorbereitungsarbeiten an Behältern ist, die für vielfältige Einsatzzwecke im Chemieanlagenbau des In- und Auslandes, u. a. für die Erdölverarbeitung, bestimmt sind ...

  • Gute „Mentoren" für ein neues Kunstwerk

    Die Ferchlands interessiert auch sonst sehr viel, was um sie herum geschieht. Nach mehreren Besuchen im Klubhaus der DSF „Erich Weinert" schlugen sie der dortigen Leitung die Einführung von Ve^ranstaltungsreihen für Schichtarbeiter vor. Einer von ihnen, der parteilose Arbeiter Gerhard Kasten, wurde Mitglied des Klubrates und nimmt in dieser Funktion mit Einfluß auf ein vielseitiges, für die Arbeiter interessantes und bildendes Programm ...

  • Das Schwermaschinenbaukombinat „Karl Liebknecht" Magdeburg im Januar 1974

    Ein Bericht von Käthe A e b i

    In der sorgfältig geführten Chronik der Meisterschaft (wie hier die Meisterbereiche genannt werden) Fercbland finden wir zwischen Brigadefotos und ökonomischen Erfolgsziffern die Bilder Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs. Daneben ein bekanntes Gedieht Erich Wei-< nerts, dem proletarischen Dichter, dessen Namen das Kollektiv seit einigen Jahren trägt ...

  • Wettbewerb im Sinne ihrer Klassenpflicht

    Seither wurde überlegt, berechnet, mit dem benachbarten Schweißerkollektiv debattiert. Vor wenigen Tagen legten beide Kollektive zusätzliche Wettbewerbsverpflichtungen auf den Tisch und forderten die anderen Brigaden und sich aus der gleichen Menge Material mehr Endprodukte herausholen. Mindestens 50 000 Mark Materialeinsparung sollen am Jahresende auf der Habenseite der Meisterschaft stehen ...

Seite 4
  • Festivalatmosphäre auf der Filmleinwand

    Gespräch zur Berliner Premiere „Wer die Erde liebt"

    „Wer die Erde liebt" - der DEFA-Film über die X, Weltfestspiele — läuft nun in den Kinos unserer Republik. Noch einmal werden Gedanken, Erinnerungen an die bewegenden Tage im Sommer vorigen Jahres wach. Man fühlt sich mitten drin auf dem von jungen Leuten aller Kontinente der Erde bevölkerten Alexanderplatz, ...

  • Aufführung der Trilogie an einem Theaterabend >

    ND: Hat diese Akzentuierung nun auch Folgen für die Textfassung? Prof. Kayser: Immerhin ist es ja am Repertoiretheat'er unmöglich, das dreiteilige Werk ungekürzt zu spielen. In der Vorbereltungsphase gab es einmal einen leicht gekürzten Text für eine Aufführung an zwei Abenden. Die endgültige Fassung aber soll an einem Abend gespielt werden ...

  • Zwei wichtige Quellen des Schöpfertums

    Zwei Referenten gingen auf wichtige Quellen des sowjetischen Musikschaffens ein. So sprach Hannelore Gerlach (Berlin) über Beweggründe und Methoden der Folkloreverarbeitung. Am aussagekräftigen Beispiel wies sie nach, daß diese in Gestalt des Originalzitats, der entsprechenden Intonation, von einzelnen Gestaltungselementen oder von Wesenszügen der Volksmusik auch im Schaffen der jungen sowjetischen Komponistengeneration wirksam sind ...

  • Belegt mit vielen Fakten und klingenden Beispielen

    Die geistige Ausbeute der Konferenz war nicht zuletzt dadurch so reichlich, daß zum Teil neueste und weithin unbekannte Forschungsergebnisse vorgelegt wurden. So sprach zum Beispiel Universitätsmusikdirektor Ekkehard Ochs (Greifswald) „Zum Kammermusikschaffen Schostakowitschs unter besonderer Berücksichtigung seiner Streichquartette" ...

  • Kulturnotizen

    WETTBEWERB. Rund 200 junge Künstler aus der ganzen Welt erwartet Moskau zum V. Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb, der vom 11. Juni bis 4. Juli stattfindet. Präsident des Organisationskomitees des Wettbewerbs ist Dmitri Schostakowitsch. BACH-HANDSCHRIFTEN. Das früheste erhaltene Manuskript Johann Sebastian Bachs, das „Hochzeitquodlibet" von 1707; erscheint jetzt in einer Faksimile-Ausgabe im VEB Deutscher Verlag für Musik Leipzig ...

  • Maßgebend waren die- Ansprüche des Publikums

    ND: Also waren die Wünsche und Erwartungen des Publikums für Ihre Wahl maßgebend? Prof. Kayser: Ja, sie waren es in erster Linie. Mit unserem allgemeinen gesellschaftlichen Wachstum ist auch ein Reifeprozeß unserer werktätigen Zuschauer verbunden. Sie vermögen historische Prozesse — und um solche handelt es sich ja zunächst einmal beim „Wallenstein" — genauer einzuschätzen und künstlerische Leistungen kritischer zu beurteilen ...

  • Die neuen Erkenntnisse in die Breite tragen

    Die Dresdner Konferenz sollte mit Komponisten, Quellen und Tendenzen des sowjetischen Musikschaffens bekannt machen, zugleich aber auch Formen und Methoden der Musikpropaganda erproben. Letztgenanntes Vorhaben wurde noch durch einen Diskussionsabend unterstützt, an dem sich nach dem Vorspiel neuerer sowjetischer Werke alsbald ein lebhafter, teilweise auch erfrischend streitbarer Dialog entwikkelte ...

  • Bestürzende Aktualität in Figurenhaltungen

    Dabei ist nur die eine Seite, das Kriegsunternehmertum des Friedländers zu enthüllen. Die andere, noch wichtigere ist es, die demagogische Verbrämung seiner egoistischen Gelüste zu entlarven und dahinter den Gestus der durchaus geschickten Manipulation hervortreten lassen. Wenn Wallenstein die Verhandlungen ...

  • Quadriennale des Kunsthandwerks der Bruderländer

    Erfurt (ADN). Unter dem Vorsitz von Kulturminister Hans- Joachim Hoffmann konstituierte sich am Freitag im Festsaal des Erfurter Rathauses das Ausstellungskomitee zur Vorbereitung und Durchführung der 1. Quadriennale des Kunsthandwerks sozialistischer Länder, die vom 5. Juli bis 11. August auf der iga in Erfurt stattfindet ...

  • Tangente Tage finden zum

    Gespräch mit Prpf. Karl Kayser zu seiner Leipziger Inszenierung von Friedrich Schillers „Wallenstein"

    ND: Am 20. Januar hat Schil- ' lers „Wallenstein" am Leipziger Schauspielhaus Premiere. Sie sind der Regisseur der Inszenierung. Was hat Sie, Genosse Prof. Kayser, veranlaßt, die am Theater der Messestadt nun schon traditionelle Pflege der klassischen Dramatik jetzt gerade mit dem „Wallenstein" weiterzuführen? Prof ...

  • „Arturo Ui" zum 532. Male im BE

    Am 13. Januar wird am Berliner Ensemble zum 532. und gleichzeitig zum letzten Male Brechts „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" in der weltbekannten Inszenierung von Manfred Wekwerth und Peter Palitzsch gespielt. Das Bühnenbild schuf Karl von Appen, die Musik schrieb Hans Dieter Hosalla. Mit dem Stück gastierte das Berliner Ensemble in vielen Städten der DDR ...

  • Dresdner Maler Erich Fraaß verstorben

    Berlin (ADN), Der Dresdner Maler Prof. Erich Fraaß ist am Mittwoch im Alter von 80 Jahren in Dresden verstorben. In einem Nachruf des Verbandes Bildender Künstler der DDR wird das umfangreiche Lebenswerk des Künstlers gewürdigt, „das in seiner künstlerischen Eigenart und Aussagekraft seinen unverwechselbaren Platz in der sozialistisch-realistischen bildenden Kunst einnimmt" ...

  • DDR-Dokumentarfilm in Helsinki aufgeführt

    Helsinki (ADN-Korr.). Ein Filmcocktail mit dem preisgekrönten Streifen der XV. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche „Thay Ho - ein Dorf in der 4. Zone" von Gitta Nickel fand Donnerstag in der Botschaft der DDR in Helsinki statt. Der Einladung waren bekannte Filmkritiker, Journalisten und andere Vertreter des kulturellen Lebens der finnischen Hauptstadt sowie Kultur- und Presseattaches von Botschaften sozialistischer Länder gefolgt ...

  • Erkundungen über sowjetische Musik

    Anregende Konferenz des Kulturbundes in Dresden

    gern unseres Staates ständig zu vertiefen." Wenn nun der Kulturbund mit seiner Konferenz zur genaueren Erkundung über das Musikleben in der Sowjetunion anregte, so ging es um mehr als nur wissenschaftlichen Nachholebedarf. Es ging auch nicht nur um die Entdeckung einiger für uns unbekannter Komponistennamen ...

Seite 5
  • Die Überraschung hieß diesmal Blanko Paulu

    Die CSSR ist die „dienstälteste" Gastmannschaft beim Damenskirennen. Sie war bereits zum Auftakt 1959 in Nassau dabei, mußte aber bis zum 12. Anlauf warten, ehe der erste Sieg gelang. Selbst Staatstrainer Bohuslaw Razl zeigte sich überrascht: „Was, wir haben hier noch nie gewonnen? Da wurde es aber Zeit ...

  • Hauchdünne Abstande beim Alpenländerpokal

    Wer von den Besuchern der Rennschlittenwettbewerbe um den Alpenpokal die Pelzstiefel zu Hause ließ und dafür den Regenschirm einpackte, war gut beraten, penn bei Plusgraden regnete es fast unaufhörlich, was der Kunsteisbahn von Kßnigssee (BRD) zwar nichts ausmachte, aber doch nicht die richtige Wettkampfatmosphäre aufkommen ließ ...

  • Errath und Hoffmatm in der Pflicht verbessert

    Beide führen in dar DDR- Meisterschaft der Eiskunstläufer In der Eissporthalle des Berliner Sportforums begannen am Freitag mit den Pflichtfiguren die DDR-Eiskunstlaufmeisterschaften 1974. Erwartungsgemäß erzielten Europameisterin Christine Errath (SC Dynamo Berlin) und der WM- Dritte Jan Hoffmann (SC Karl- Marx-Stadt) die höchsten Noten ...

  • Sport am Wochenende

    RENNSCHLITTENSPORT: Junioren-Europameisterschaften und Alpenländerpokal in Königssee (BRD/Freitag bis Sonntag). SKISPORT: Internationale Damenskirennen in Klingenthal/ Mühlleiten (Freitag bis Sonntag jeweils 9 Uhr); Internationale Wettkämpfe in Le Brassus mit DDR (Sonnabend/Sonntag); Spezialsprunglauf In Klingenthal (Sonntag) ...

  • in Brdb.

    DDR-UdSSR In Berlin Jugoslawien-Ungarn in Halle Rumlnien—Schweden In Schwerin CSSR-BRD in Karl-Marx-Stadt USA—Sieger Asiengr. in Brdb. Bulgarien—Algerien in Dessau Polen—Spanien In Rostock Island-Dänemark in Erfurt Dienstag, 5. Mari 17.30 Uhr: Alle Spiele der Hauptrunde in Karl-Marx-Stadt, Halle, Schwerin und Magdeburg sowie dei Plazierungsrunde (Platz 9 bis 12] in Erfurt und Wismar Donnerstag, 7 ...

  • I Ein Dutzend Fragen

    Galina Piljuschenko 5-km-Vixeweltmeisterin 1970 Kalterekord bei 27 Grad

    ND: Wieviel Wettkampfkilome- ND: Wie kamen Sie zum Skiter haben Sie schon zurückgelegt? lauf? Galina Piljuschenko: Über Galina Piljuschenko:. Ich lief zweieinhalb Tausend. Ich bin Schlittschuhe, schwamm und beseit 1962 aktiv und habe 25 bis trieb auch Leichtathletik, dann 30 Wettkämpfe pro Saison be- stellte ich fest, daß ich auf Bretstritten ...

  • IM FREIEN WARM HABEN WOLLEN,

    benötigen Sie unseren Gas-Infrarotstrahler IG 603 für Flüssiggas. Er ist überall — im Freien und in geschlossenen Räumen — einsetzbar, wo übliche Heizungssysteme ungeeignet sind. Der Gas-Infrarotstrahler IG 603 ist leicht zu transportieren, unabhängig von der Energiezufuhr und wirtschaftlich im Verbrauch ...

  • Bitte beachten Sie!

    Seit dem 7. Januar 1974 erfolgt die Vermittlung und der Verkauf von Veranstaltungskarten nicht mehr durch die Berlin-Information im Berolinahaüs, sondern durch das Reisebüro dtr DDR am Alexanderplatz 5 im 1. Geschoß. Die Öffnungszeiten sind: Mo., Di., Fr. Mi. 8.30—17.30 Uhr 10.00—17.30 Uhr 8.30—19.00 Uhr 9 ...

  • EISHOCKEY

    DDR-Meisterschaft, in Weißwasser: Titelverteidiger Dynamo Weißwasser-SC Dynamo Berlin 4 :2 (1 :1, 1 :0, 2 :1). Torfolge: 1 :0 (6.), 1:1 D. Peters (11.), 2 :1 Thomas (29.), 2 :2 Patschinski (48.), 3 :2 Bielas (54.), 4 :2 Simon (56.), Strafminuten: Weißwasser 2, Berlin 6.

  • ErOflnuni in den vier Hauptspielorten Berlin, Karl-Marx- Stadt. Halle und Schwerin

    17.30 Uhr: DDR—Sieg er Asiengr. In Berlin Jugoslawien—Bulgarien in Halle Rumänien-Polen in Schwerin BRD-Danemark in Karl-Marx- Stadt 1»Uhr: UdSSR-USA in Berlin Ungarn—Alterten In Halle Schweden—Spanien in Schwerin CSSR-Island in Karl-Marx-Stadt

  • BASKETBALL Europapokal Landesmeister, Frauen: TTT Riga-Standa Mailand 94 :35 (53 :19). TISCHTENNIS

    Europaliga: in Szombathely. Ungarn—Österreich 7:0, in Dietzenbach (BRD): BRD-CSSR 1 :6, Tabellenstand: 1. Schweden 6:0 Punkte, 2. Ungarn 6:2, 3. UdSSR 4 :2, 4. CSSR 4 :4, 5. England 4 :4, 6. Österreich 0 :6, 7. BRD 0 :8.

  • SCHACH

    Turnier in Rostock: 1. Tiemann (Lok Rostock) 5 Punkte. DDR-Llea, Staffel Nord, Tabellenspitze nach der 5. Doppelrunde: 1. WBK 67 Halle-Neustadt 51 Punkte, 2. Lok Rostode 49,5, 3. Lok Brandenburg 44,5.

  • DDR—USA In Brandenburr

    17.30 Uhr: CSSR—Dfnemark in Gera BRD-Island In Erfurt Ruminlen-Spanien in Rostock Jugoslawien—Algerien in Magdb. Uncarn—Bulgarien In Dessau 19 Uhr:

  • HANDBALL

    Landerspiel In MalmS: Schweden gegen Jugoslawien 18 :19 (12 :10), erstes Spiel: 20 : 21. In Heidelberg: Auswahl Nordbadens-UdSSR 22 : 22 (11 :12).

  • K« aktuell« ND-Tabell»

    Anfangszeiten der Handbali-WM-Spiele

    Donnerstag, 2t. Februar 17 Uhr:

Seite 6
  • Träger der Hoffnungen des südvietnamesischen Volkes

    Einfluß und Ansehen der Republik Südvietnam weiter gewachsen

    Von Hannelore K a u f f e 11 „Die Unterzeichnung des Pariser Vietnamabkommens hat in Südvietnam eine neue Situation geschaffen, neue günstige Bedingungen für den Kampf unseres Volkes." Mit diesen Worten charakterisierte der Vorsitzende des Präsidiums des ZK der FNL und Präsident des Konsultativrates ...

  • Ein Jahr nach EWG-Beitritt Dänemark in ernster Krise

    Heftiger Widerstand der Arbeiterklasse gegen Monopolangriff*

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t In seiner Antrittsrede vor dem Folketing erklärte der neue dänische Ministerpräsident Poul Harfling am Wochenanfang, Dänemark befinde sich in der ernstesten ökonomischen Krise des Landes seit dem zweiten Weltkrieg. Wiejst es dazu gekommen? Ende der 60er Jahre, so analysierte der XXIV ...

  • Kampfentschlossenheit der spanischen Patrioten wachst

    Attentat auf Blanco für weitere Verhaftungen benutzt

    Von Barbara L o y Mit einer kurzen Zeremonie wurde in der vergangenen Woche in Madrid der neue Ministerpräsident Spaniens, Carlos Arias Navarro, vereidigt. Franco hatte den bisherigen Innenminister und ehemaligen Chef der Sicherheitspolizei des Landes zum Nachfolger des am 20. Dezember bei einem Attentat ums Leben gekommenen Regierungschefs Luis Carrero Blanco ernannt ...

  • Sprunghafte Steigerung der Zahl der Mitglieder

    Exakte Zahlen beweisen das: So stieg z. B. in den letzten eineinhalb Jahren die Mitgliederzahl allein in der CSR um rund 100 000 auf über 320 000 an. Während der Wahlen wuchsen die Zahlen zum Teil sprunghaft weiter, und am 30. Juni 1973 hatten der Tschechische und der Slowakische Frauenbund zusammen 584 528 Mitglieder ...

  • Manöver gegen Arbeitereinheif

    In den Spalten der bürgerlichen Presse Italiens ist seit einigen Tagen die das Land erschütternde Wirtschaftskrise aus dem Blickfeld verschwunden. Statt dessen beherrscht das Referendum gegen das Ehescheidungsgesetz mit fetten Schlagzeilen die Bildfläche. Das ist der Hintergrund: Nach jahrzehntelangem Kampf hatten die demokratischen Kräfte des Mittelmeerlandes im Herbst 1970 im Parlament ein Gesetz durchgebracht, das zum ersten Mal auch in Italien die Ehescheidung ermöglichte ...

  • Nafionalkongreß wird vorbereitet

    Bildung einer einheitlichen Frauenorganisation geplant

    Von unserer Prager Korrespondentin Eva H o r I a m u s Fragt der Besucher der Gemeinde Luzec im Kreis -Hradec Kralove nach Bozena Synkova, so gibt es wohl keinen Einwohner, der ihm nicht den Weg weisen könnte. Ob er die langjährige Vorsitzende des Tschechischen Frauenbundes in Luzec jedoch zu Hause antrifft, ist fraglich ...

  • Für Erfüllung der Aufgaben des XIV. Parteitags der KPTsch

    Von Cheb an der Westgrenze bis zur Ostslowakei sind die Frauen jetzt nach den Kreiskonferenzen bei den letzten Vorbereitungen zu. den beiden nationalen Kongressen, die im Februar in Bratislava und im mittelböhmischen Kladno stattfinden werden. Ihnen liegen bereits Vorschläge aus vielen Kreisen vor, für ...

  • Foto: ND-Repro

    Kommunisten, Sozialisten und Katholiken. Allein 300 Geistliche solidarisierten sich mit den Verhafteten. Mehr als sechs Wochen hielt der Streik der asturischen Bergarbeiter für die Wiederherstellung demokratischer Freiheiten und bessere Lebensbedingungen an. In einer Petition an die Regierung forderten 30 000 spanische' Bürger die sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen ...

Seite 7
  • DKP: Bonn legalisiert die maoistische „KPD"

    Aber widerrechtliches KPD-Verbot nachdrücklich unterstrichen Herrschende Kreise der BRD schüren erneut Antikommunismus

    Düsseldorf (ADN). Das Präsidium der Deutschen Kommunistischen Partei hat in einer Erklärung zum jüngsten Urteil des Bundesgerichtshofes' in Karlsruhe Stellung genommen. Darin heißt es: „Der III. Senat des Bundesgerichtshofes hat einer maoistischen Gruppierung, die sich mißbräuchlich den Namen KPD angeeignet hat, den,Charakter einer ...

  • Offizielle kubanische Erklärung

    Zur möglichen Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit USA

    Havanna (ADN-Korr.). Kuba hat seine prinzipielle Bereitschaft wiederholt, mit den USA diplomatische Beziehungen wiederaufzunehmen, falls die Vereinigten Staaten zuvor bedingungslos die völkerrechtswidrige Blockade einstellen. Das wurde in einer Erklärung des Außenministeriums bekräftigt, die im Zusammenhang mit Spekulationen in westlichen Presseorganen veröffentlich wurde ...

  • Kommunisten ringen um Entspannung

    Genf: Bruderparteien kapitalistischer Länder Europas beraten

    Genf (ADN-Korr.). Ein dreitägiges Kolloquium der kommunistischen* und Arbeiterparteien der kapitalistischen Länder Europas hat am Freitag in Genf begonnen. Es steht unter dem Thema „Die Situation der Intellektuellen im kapitalistischen Europa - Freiheit des Schaffens und der Forschung",. Das Kolloquium ist Teil der Vorbereitungen auf die Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien der kapitalistischen Länder Europas, die Ende dieses Monats in Brüssel stattfinden soll ...

  • Nixon zielt auf Hegemonie

    „Energiekonferenz" findet arabische und westeuropäische Kritik

    Berlin (ADN). Die Versuche von USA- Präsident Nixon, mit ausgewählten westeuropäischen Ländern am 11. Februar in Washington eine sogenannte Energiekonferenz auf Außenminister"- ebene abzuhalten, stößt auf erhebliche Kritik der arabischen Staaten. Gleichzeitig offenbart die Haltung zahlreicher eingeladener westeuropäischer Länder zu dem Nixon-Vorschlag die tiefen Widersprüche zwischen den kapitalistischen Staaten ...

  • Beschluß zum sozialistischen Wettbewerb in der UdSSR

    Moskau (ADN). Zur bestmöglichen Organisation de» sozialistischen Wettbewerbs haben das ZK der KPdSU, der Ministerrat der UdSSR, der Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften und das ZK des Leninschen Komsomol einen gemeinsamen Beschluß gefaßt. 'Darin werden die Hauptaufgaben des Wettbewerbs unter der Losung »Mehr in besserer Qualität mit geringeren Kosten produzieren" festgelegt ...

  • Kurz berichtet

    Außenhandel wächst Moskau. Der Außenhandel zwischen der UdSSR und Rumänien wächst 1974 im Vergleich zum vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent. Das sieht das am Freitag unterzeichnete Jahresprotokoll vor. Erneute Terrorurteile Athen. Das militärische Sondergericht von Athen verurteilte fünf junge griechische Arbeiter wegen ihrer Tätigkeit gegen das Athener Terrorregime zu Haftstrafen ...

  • Lebensmittel wurden bis um 1500 Prozent teurer

    Buenos Aires (ADN). Vertreter des Junta-Wirtschaftsmirvisteriums in Chile haben drastische Preissteigerungen bekanntgegeben. Der Zuckerpreis wurde ab Freitag um 100 Prozent erhöht. Ebenfalls um 100 Prozent stiegen die Preise für Milch und für Schmieröle. Der Preis für Mehl wird voraussichtlich um 200 Prozent klettern ...

  • ,New Wave7: Chilenische Junta watet in Blut

    Internationale Juristfrkommission verurteilt den Terror

    Neu-Delhi (ADN.Korr.). Unter der Oberschrift „Chilenische Junta watet in Blut" klagt die indische Wochenzeitung „New Wave" die faschistischen Methoden des Putschistenregimes Im Andenland an. „Seit mehr als drei Monaten versucht die Militärjunta mit Feuer und Schwert, eine .neue Ordnung' in Chile einruführen ...

  • Warschau: vor Prozeß gegen Menschenhändler aus der BRD

    Warschau (ADN). Vor dem Warschauer Wojewodschaftsgericht wird in Kürze, wie die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtet, ein Prozeß gegen zwei BRD-Bürger aus Frankfurt (Main)* wegen organisierten Menschenhandels beginnen. Die beiden, die sich während ihrer touristischen Polen-Reisen als „Vertreter westdeutscher Handelsfirmen" ausgaben, hatten polnischen-Mädchen Angebote zur Arbeit in westlichen Ländern und in einem Emirat am Persischen Golf gemacht ...

  • Jablonski: Platz Polens in sozialistischer Gemeinschaft

    Warschau (ADN-Korr.). „Das Jahr 1973 lat erneut bestätigt, daß der Platz Polens in der Welt und die Erfolge seiner Innenpolitik eng mit der Kraft und der Aktivität der sozialistischen Staatengemeinschaft verbunden sind." Das erklärte der Vorsitzende des Staatsrates äer Volksrepublik Polen, Henryk Jablonski, auf einem Neujahrstreffen mit dem Diplomatischen Korps ...

  • Hand**!««» . Gty befürchtet Defizit in Europas Zahlungsbilanzen Bei BMW stehen 14 tage die Bänder sti 1 Kio Fleisch weniger ■ aber 12 Prozent mehr geUechtfm Hans Friderichs: „Nullwachstum" bei weiter steigenden Preisen v Kurzarbeit bedroht weitere

    Bonn (ADN-Korr.). Einkommens- und Konsumverzicht von Millionen Arbeitern und Angestellten forderten Regierung und Unternehmerverbände der BRD bei der ersten diesjährigen Sitzung der „Konzertierten Aktion", die am Donnerstag unter Leitung von BRD- Wirtschaftsminister Friderichs in Bonn stattfand. Vor ...

  • Wirtschafts- und Sozialrat der UNO beendete Tagung

    New York (ADN-Korr.). Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) hat am Donnerstagabend in New York seine Tagung über organisatorische Fragen beendet. Er beschloß die Tagesordnung für seine Frühjahrs- und Sommertagung und wählte die Mitglieder verschiedener Ausschüsse. In einer Rede ...

  • „Endstation der Ausrangierten"

    Genf (ADN). In den psychiatrischen Anstalten der kapitalistischen Länder befinden sich zahlreiche Menschen, die wegen,ihres Alters arbeitslos und aus der Gesellschaft ausgestoßen sind. Das geht aus einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf hervor. Wie dem Bericht weiter mi entnehmen ist, stellt die Einlieferung „ausrangierter" älterer Menschen in psychiatrische Anstalten die Endstation einer Reihe offener und versteckter Formen der Diskriminierung dar ...

  • Wiederum Mord an einem schweizerischen Beamten

    Bern (ADN). Ein schweizerischer Bundesbahnbeamter ist in der Nacht zum Freitag einem weiteren Mordanschlag im St Galler Rheintäl zum Opfer gefallen. Agenturberichten zufolge wurde er im Dienstgebäude der Bundesbahnhaltestelle Raefis von unbekannten Tätern mit zwei Schüssen niedergestreckt. Die Polizei hat sofort Großalarm ausgelöst und die benachbarten Polizeistationen sowie die Grenzübergänge benachrichtigt ...

  • Saigon verletzte 3290mal Waffenstillstandsabkommen

    Hanoi (ADN). Einheiten der Saigoner Verwaltung haben vom 1. bis 5. Januar dieses Jahres rund 3290mal das Waf- [enstillstandsabkommen verletzt. Das teilte das Außenministerium der RSV in einem in Hanoi veröffentlichten Kommunique mit. Zu diesen Verletzungen gehörten über 450 Übergriffe auf von der RSV kontrollierte Gebiete und mehr als 2700 sogenannte „Befriedungs" Operationen von Polizeikräften ...

  • Neugewählter Reichstag in Schweden zusammengetreten

    Stockholm (ADN-Korr.). Der im September 1973 neugewählte schwedische Reichstag ist am Freitag zu seiner Eröffnungssitzung zusammengetreten. Die jetzige Zusammensetzung des Parlaments stellt ein Patt von 175 zu 175 Abgeordnetensitzen zwischen Sozialdemokraten (SAP) und Kommunisten (VPK) einerseits und den drei übrigen im Parlament vertretenen Parteien andererseits dar ...

  • Gewalttaten ohne Beispiel

    Genf (ADN-Korr.). Die Gewalttaten der Junta gegen Anhänger der gestürzten Regierung der Volkseinheit seien in«Lateinamerika ohne Beispiel. Das stellt die internationale Juristenkommission in der jüngsten Ausgabe ihrer Zeitung „Review" fest. Havanna (ADN-Korr.). Die Militärjunta Chiles hat Ihren Drude auf die Presse verstärkt ...

  • Togo will Bodenschätze in Zukunft selbst ausbeuten

    Lome (ADN). Togo werde in Zukunfi die Ausbeutung und Verwaltung seinei Bodenschätze in eigene Regie nehmen Dies erklärte laut AFP Staatspräsideni General Etienne Eyadema in einei Rede am Vorabend des Nationalfeiertages. Er kündigte das 1957 zwischer Togo und einer französischen Berg- Werksgesellschaft abgeschlossene Abkommen auf und teilte mit, Togc werde seinen Anteil an dem Unternelr men auf 51 Prozent erhöhen und der Absatz der Phosphate selbst übernehmen ...

  • Rüstungsausgaben in der BRD größter Etatposten

    Moskau (ADN). Mit 27,6 Milliarden DM — das sind 6,7 Prozent mehr als im Vorjahr — machen die Rüstungsausgaben in der BRD auch 1974 den größten Etatposten aus. Darauf verwies am Freitag die sowjetische Armeezeitung „Krasnaja Swesda". Seit 1954 habe die BRD 230 Milliarden DM für militärische Zwecke ausgegeben ...

  • Krise grassiert — Es drohen neue Massenentlassungen

    Bereits 7 Millionen Arbeitslose und Kurzarbeiter in den USA

    Washington (ADN). Die Arbeitslosigkeit in den USA wächst von Tag zu Tat. Nach Angaben des Büros für Arbeitsstatistik sind gegenwärtig 4,4 Millionen Arbeitslose registriert. Das sind 4,9 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung. Außerdem gibt es bereits 2,6 Millionen Kurzarbeiter. Der Konzern General Motors, der schon 86 000 Arbeiter zum Jahreswechsel auf die Straße gesetzt hat, will jetzt weitere 38 000 Beschäftigte fristlos entlassen ...

  • „Ernste Schwierigkeiten"

    Paris (ADN-Korr.). Der französische Staatspräsident Georges Pompidou hat vor der Versammlung der Landwirtschaftskammern in Paris Einsparungen der Verbraucher verlangt. Er erklärte, dies sei notwendig, um mit den „ernsten Schwierigkeiten", vor denen Frankreich stehe, fertig zu werden. Der CGT-Generalsekretär Georges Seguy erklärte,, die Werktätigen seien nicht zu neuen Opfern bereit ...

  • Waldheim ernannte Chef der Beobachter für Nahen Osten

    Stockholm (ADN). Der schwedische Generalmajor Bengt Liljestrand, Leiter der Stockholmer Militärhochschule, ist von UNO-Generalsekretär Kurt Waldheim zum neuen Chef der UNO-Beobachter im Nahen Osten ernannt worden. Sein Vorgänger war der finnische Generalleutnant Ensio Siilasvuo, dei im November 1973 Befehlshaber der UNO-Notstandstruppe wurde ...

  • Industrieproduktion sinkt

    London (ADN-Korr). Einen Rückgang der Industrieproduktion Großbritanniens um mindestens 20 Prozent im Januar als Folge der Wirtschaftskrise hat das Amt für wirtschaftliche Entwicklung vorausgesagt. In der darauffolgenden Zeit werde sich die Situation wahrscheinlich noch weiter verschlechtern, heißt es in Schätzungen der britischen Presse ...

  • Druck auf sozial Schwächste

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Als Herausforderung an das arbeitende Volk hat der Vorsitzende der KP Dänemarks, Knud Jespersen, das von der Regierung vorgelegte Krisenprogramm bezeichnet. Das Programm enthält „zahlreiche neue Belastungen für die sozial Schwächsten der Gesellschaft, für die Lohnempfänger, die Jugend und die Rentner" ...

  • Höhere Lebenshaltungskosten

    Genf (ADN-Korr.). Um 11,9 Prozent sind in der Schweiz die Lebenshaltungskosten innerhalb eines Jahres gestiegen. Entsprechende Angaben veröffentlichte das Bundesamt für Industrie, Arbeit und Gewerbe. Die Preise für Lebensmittel stiegen um 6,1 Prozent, für Bekleidung um 10,3 Prozent, für Heizung und Beleuchtung um 29,1 Prozent ...

  • 35 Prozent Preissteigerung

    Rom (ADN-Korr.). Die jüngsten Preissteigerungen für Nahrungsmittel und Konsumgüter in Italien, die bis zu 35 Prozent erreichten, charakterisierte der sozialistische „Avanti" als „eine alarmierende Erhöhung der Lebenshaltungskosten".

  • Was sonst noch passierte

    Überraschend für alle Zuhörer endete der Wettbewerb für heißen Jazz in Chekers (USA). Unter den 21 teilnehmenden Jazzkapellen siegte die des städtischen Altersheimes. Das Durchschnittsalter der Jazzveteranen beträgt ... 74 Jahre.

  • 44 Prozent mehr ohne Erwerb

    Westberlin (ADN). Die Zahl der Arbeitslosen in Westberlin ist im Dezember 1973 um 5103 auf 16 259 gestiegen. Sie lag damit um 44 -Prozent höher als im Dezember 1972.

Seite 8
  • Geschichtsdokumente der Spree-Metropole

    Unsere Stadt zählt nicht wie Prag, Rom, Paris oder London zu den tausendjährigen Metropolen des Kontinents. Dennoch können wir Berliner auf eine recht ereignisreiche und auch wechselvolle — nahezu siebeneinhalb Jahrhunderte umfassende — Geschichte zurückblicken. Die in unserem Fundus befindlichen Archivalien in schriftlicher und bildlicher Form belegen den Lebenslauf Berlins von den Anfängen an — dokumentarisch, im großen und ganzen auch lückenlos ...

  • Marschsäule II

    (Frankfurter Allee — nördliche Fahrbahn) Kreis Treptow: Stellplatz: Frankfurter Allee bis Höhe Gabelsberger Straße; Spitze: Frankfurter Allee/Möllendorff straße; Abmarsch: 9 Uhr. Kreis Lichtenberg: Stellplatz: Hagenstraße, Siegfriedstraße (nach der Spalierbildung); Spitze: Siegfri Alstraße/Fanninger Straße; Abmarsch: 9 ...

  • Marschsäule I

    (Frankfurter Allee — südliche Fahrbahn) Kreis Köpenick: Stellplatz: Frankfurter Allee bis in Höhe Mainzer Straße; Spitze: Frankfurter Allee/S-Bahn-Unterführung; Abmarsch: 9 Uhr. Humboldt-Universität: Stellplatz: Frankfurter Allee (Bürgersteig südl. Seite zwischen Höhe Rathausstraße und Höhe Müllerstraße); Abmarsch: Anschluß an Köpenick ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 13. Januar 1974, anläßlich des Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    8.45 Uhr Spalierbildung durch die Werktätigen aus den Bereichen der Kreisleitung Humboldt-Universität, Zentrale Verkehrsorgane, INTERFLUG und Staatliche Plankommission, in der Frankfurter Allee (auf der südlichen Seite) ab Höhe Rathausstraße bis Hubertusstraße durch die Werktätigen des Kreises Lichtenberg, in der Frankfurter Allee a ...

  • Festliche Veranstaltung

    Der Berliner Parteiveteran Artur Lehmann — Teilnehmer des Gründungsparteitages der KPD — übergab dieser Tage der SED- Bezirksleitung einen Auszug aus seiner drei Generationen beschreibenden Erzählung. Auf einer festlichen Veranstaltung mit Parteiveteranen anläßlich des 55. Jahrestages der Gründung der KPD nahm Konrad Naumann, Kandidat des Politbüros und 1 ...

  • Straßensperrung

    Wegen Beseitigung von Schäden an der Gasleitung in der Hauptstraße zwischen Schlichtallee und Karlshorster Straße ist es erforderlich, die Fahrbahn stadteinwärts ab 14. Januar, 5 Uhr, zu sperren. Die Umleitung erfolgt über Schlichtallee/Karlshorster Straße. Die Nöldnerstraße ab Karlshorster Straße in Richtung Lückstraße wird für den Fahrzeugverkehr gesperrt ...

  • Wichtige Sammlungen:

    Nicolaische Porträtsammlung = 2300 Blatt Karten- und Plansammlung = 1500 Stück Ansichtensammlung = 1200 Stück Fotoarchiv = 20 000 Stück Plakat- und Flugblattsammlung = 3000 Stück Öffnungszeiten: Montag von 8—12.30 Uhr, Dienstag von 8-12.30 und 13.30-17 Uhr, Mittwoch ebenso, doch nur bis 16 Uhr

  • Gruß an Hundertjährigen

    Berlin. Der Vorsitzende des Staatsrates, Willi Stoph, übermittelt Herrn Paul John in Eichwalde anläßlich seines 100. Geburtstages am heutigen Sonnabend herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre. (ND)

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus VI: „Wissenschaftlicher Kommunismus". Das Seminar zu den Themen 4 und 5 findet am Montag, dem 14. Januar 1974, von 16-19 Uhr in der Bildungsstätte der SEDrBezirksleitung, Französische Straße 35, statt. Bildungsstätte

  • Das Stadtarchiv

    Bis 1861 war das Archiv Berlins im alten Rathaus untergebracht Von 1870 bis 1945 befand es sich im Roten Rathaus

Seite 9
  • Die Männer mit den Plasthelmen

    Heute vor einer Woche veröffentlichte unsere. Zeitung aufschlußreiche Zahlen. In der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 1973 besuchten 7 326 417 Bürger der Volksrepublik Polen und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik unser Land. Im gleichen Zeitraum fuhren 9 430 437 DDR-Bürger in die sozialistischen Nachbarländer ...

  • Was mich froh und stolz macht

    Ich gehöre nicht mehr zu den Jüngsten, sondern habe bereits über sieben Jahrzehnte des Lebens hinter mir. Aber das hindert mich nicht, mit großem Interesse täglich in der Zeitung und im Fernsehen zu ■ i verfolgen^;.wie die werktätigen Menschen in unserem Lande in fleißiger, zielstrebiger Arbeit unser aller Leben immer reicher und schöner; gestalten ...

  • Vor 45 Jahren auf Parteischule

    Mit großer Freude las ich im ND den Artikel „Eine Stätte der Begegnung, Erfahrung und Erinnerung", der über die ehemalige Rosa-Luxemburg-Schule der KPD in Schöneiche-Fichtenau berichtet. Ich war im Jahre 1929 Teilnehmer an dem 1. Kommunalpolitischen Lehrgang an dieser Schule. Mit mir nahmen noch weitere Genossen teil, die in ihren Wohnorten als Stadtverordnete tätig waren ...

  • Historischer Durchbruch

    Die Gründung der Deutschen Derrfokratisdien Republik, des ersten deutschen Arbeiter-und- Bauern-Staates in der Geschichte, eines friedliebenden und fortschrittlichen Staates, wurde zur Tatsache von weittragender Bedeutung für das deutsche Volk, für seine Nachbarn, für Europa. Die DDR hat be* wiesen, ...

  • Über einige Zahlen und was hinter ihnen steckt

    Landsleute, eigene, persönliche Erfahrungen gemacht, die noch lange nachwirkten. Doch wer denkt heute noch an diese Zeit, wenn er sieht, wie vertraut Maciej Pukala mit seinen Kollegen aus der DDR ist, denen er täglich mehrmals auf dem Kohlebunker des Kraftwerkes Hirschfelde begegnet? Seit zwei Jahrzehnten fährt er nunmehr schon Rohkohle aus dem polnischen Tagebau Turow über die Neißebrücke ins DDR-Kraftwerk ...

  • Freundschaftsbande

    Beide Staaten werden, indem sie die bisherigen Ergebnisse ihrer auf gegenseitiges Vertrauen und Brüderlichkeit gegründeten Zusammenarbeit hoch einschätzen, ihre Beziehungen auf allen Gebieten dynamisch entwickeln, um die Verbundenheit zwischen beiden Ländern und die Bande der Freundschaft zwischen den Völkern der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen zu vertiefen ...

  • Dauerhafte Werte

    Unsere ideologischen Bindungen erwuchsen aus den Grund- Sätzen des proletarischen Internationalismus und reichen bis an die Geburt der polnischen und deutschen revolutionären Bewegung zurück. Die sich seit dem Entstehen der D,DR entwickelnde Zusammenarbeit unserer Staaten, ihr Bündnis und ihr Zusammenwirken in der internationalen Arena beweisen nachdrücklich, daß die Wende in den polnisch-deutschen Beziehungen entsprechend den historischen Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung des ...

  • Große Begegnung

    wie unsere beiden sozialistischen Staaten, so kommen sich bei alledem die Menschen ständig näher. In der großen Begegnung über die Oder hinweg, die der visafreie Touristen- und Reiseverkehr gebracht hat, machten sie sich gegenseitig immer besser miteinander bekannt. Die Freundschaft unserer Völker ist etwas täglich Vertrautes geworden ...

  • Positiver Beitrag

    Es wurde festgestellt, daß zwei Jahre des paß- und visafreien Reiseverkehrs zwischen beiden Staaten zur wesentlich engeren Gestaltung der freundschaftlichen Kontakte zwischen den Völkern beider Länder sowie zwischen Betrieben und Institutionen, Gewerkschafts- und Jugendorganisationen, Bezirken, Kreisen und Städten beigetragen haben ...

  • Was uns eint

    Uns trennt keine nationale Frage, keine Sprache, uns einigt die kämpferische Solidarität, uns einigt die blutrote Fahne des antifaschistischen Kampfes, uns einigt das Kampfbanner mit Hammer und Sichel. Ernst Thälmann auf einer Kundgebung vor polnischen und deutschen Arbeitern in Zabrze. 1932

Seite 10
  • Explosion der Preise als Quelle hoher Monopolprofite

    Zweitens. Besonders wichtig ist die Tatsache, daß sich das Tempo der inflationistischen Entwicklung praktisch Monat für Monat erhöht hat. 1972 stiegen in den entwickelten kapitalistischen Ländern die Lebenshaltungskosten im. Durchschnitt um fünf bis sechs Prozent, im Herbst 1973 aber schon um rund neun Prozent ...

  • Interessante Tatsachen über sozialistische Integration

    Die „Einheit" steht im Zeichen des 25. Jahrestages des RGW

    „Die Gemeinschaft der Mitgliedländer des RGW ist zur dynamischsten Industrieregion der Welt geworden. Im Vergleich zum Jahre 1950 ist das Nationaleinkommen in den RGW-Ländern im Jahre 1972 auf das 5,3fache und die Industrieproduktion auf das 7,8fache gestiegen. Im gleichen Zeitraum hat sich die Industrieproduktion in den entwikkelten kapitalistischen Ländern verdreifacht ...

  • Rohstoffe liefernde Länder lassen sich nicht erpressen

    Drittens wird die gegenwärtige Wirtschaftskrise in der kapitalistischen Welt wesentlich durch das neue Kräfteverhältnis zwischen den entwickelten imperialistischen, Ländern einerseits und den jungen Nationalstaaten andererseits beeinflußt. Das ölembargo arabischer Staaten hat das Wesen der damit verbundenen Fragen offensichtlich gemacht ...

  • Weitere Zuspitzung der Klassenauseinandersetzung

    Viertens. Die gegenwärtige Krise hat natürlich eine tiefe Auswirkung auf den Verlauf der Klassenauseinandersetzung. Dabei zeigt sich, daß die Unfähigkeit des Monopolkapitals und der mit ihm verbundenen politischen Kräfte, dringende gesellschaftliche Probleme zu lösen, außerordentlich krisenverschärfend wirkt ...

  • Wesentliche Merkmale einer neuen zyklischen Krise

    In den grundlegenden Fragen haben imperialistische Ideologen aller Schattierungen eine einhellige Meinung: # Die Produktion wird in den meisten Ländern sinken, zumindest aber stagnieren. In wahrhaft „schöpferischer" Arbeit wurde der Begriff „Nullwachstum" erfunden, # sicher ist, daß die Zahl der Arbeitslosen ...

  • Die Arbeitslosigkeit nimmt überall sprunghaft zu

    Greifen wir einige der wichtigsten Tatsachen heraus: Erstens. Der ^Abstand von Krise zu Krise, insbesondere aber die Zeit des Aufschwungs und der Konjunktur haben sich verkürzt. Über viele Jahrzehnte hinweg dauerte ein -Zyklus von Krise zu Krise etwa acht bis zehn Jahre. In den .letzten Jahren ^können wir z ...

  • Wachsende Unsicherheit und Labilität in den Landern des Kapitals

    Zwei Welten, zwei Aussichten für das Jahr 1974 / Von Prof. Dr. Otto R e i n h o i d

    Noch in keinem Jahr der Nachkriegszeit war der Gegensatz zwischen der stabilen, kontinuierlichen Aufwärtsentwicklung der Wirtschaft der sozialistischen Länder und der labilen, krisenhaften Wirtschaftslage der kapitalistischen Welt so tief wie Anfang 1974. Im abgelaufenen Jahr wurden in den meisten Ländern der sozialistischen Gemeinschaft die Pläne Überboten, das ökonomische Wachstumstempo hat sich beschleunigt ...

Seite 11
  • Kurz Berichtet

    liifil n Gedankliche Ansprüche in seinen^ frischen, unmittelbar ansprechenden und zündenden Wiedergaben bekannte Kampfund Massenlieder aus den 20er Jahren (wie „Roter Wedding", „Solidaritätslied", „Heimlicher Aufmarsch", „Einheitsfrontlied") den revolutionären Atem ihrer Ein Teil der Ausgaben ist dem Liedschaffen gewidmet ...

  • Vorstellung beim Bau

    Auszug aus dem letzten, unvollendeten Roman „Franziska Linkerhand"

    Brigitte Reimanns letzter Roman „Franziska Linkerhand", den die Autorin glicht mehr vollenden konnte, wird in diesem Frühjahr-im Verlag Neues Leben Berlin erscheinen. Die Anfänge der Arbeit an dem umfangreichen Buch gehen bis in das Jahr 1963 zurück, die Romanhandlung setzt 1945 ein und blendet zuweilen auch noch weiter zurück, spielt aber in großen Passagen in jüngerer Gegenwart ...

  • Populär gewordene Lieder

    Durch den Zyklus „Neue deutsche Volkslieder" (Nr. 8 85 021) werden Lieder Eislers vorgestellt, mit denen er und sein Textdichter Johannes R. Becher sich 1950 an jene Menschen wandten, die den ersten deutschen Staat der Arbeiter und Bauern errichteten. Viele dieser Stücke für Solostimme, Chor, Instrumentalensemble oder Klavier sind sehr populär geworden, etwa das „Lied von der blauen Fahne", „Heimatlied" oder „Die alten Weisen" ...

  • Im Bewußtsein der Sieger

    Weitere Veröffentlichungen betreffen Werke der Vokalsinfonik,, führen also in einen weiteren Schaffensbereich des Komponisten. Auf einer. Platte (Nr. 8 85 042) sinnvoll vereinigt wurden zwei Schöpfungen, die im Abstand von zwanzig Jahren dem Jubiläum der Oktoberrevolution gewidmet sind. Beiden liegen Brecht-Texte zugrunde: Das „Lenin-Requiem" entstand 1937 zum 20 ...

  • Gedankliche Ansprüche

    Ein Teil der Ausgaben ist dem Liedschaffen gewidmet. Hervorzuheben sind hier zwei Platten, die von so ausgezeichneten Eisler- Interpreten wie Ernst Busch und Gisela May gestaltet wurden, Die Busch-Aufnahmen (Nr. 8 85 004), denen ältere, akustisch überarbeitete Tonbänder zugrunde liegen, besitzen dokumentarischen Wert ...

  • Eisler

    volksliedhaft schlichte Klänge. Bemerkenswert ist der gedankliche Anspruch dieser Interpretationen, die vor allem den gesellschaftlichen Gestus jedes Titels deutlich machen, etwa in der „Ballade vom Soldaten" (aus „Mutter Courage"), im „Lied von der belebenden Wirkung des Geldes" (aus „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe") oder auch in den ergreifenden und zugleich aufrüttelnden „Wiegenliedern einer proletarischen Mutter" ...

  • Winterwanderung

    Ich geh in tiefem, tiefem Schnee: das Land von Horizont zu Horizont S wie unbewohnt, weiß ausgespannt - die Luft mit Eisstaub angefüllt Kein Laut, kein Duft, alles ein reglos weißes Bild. Ein Dorf, stumm, Dach an Dach. Mein Schritt klirrt hart. Vereistes Fenster starrt mir nach. Ich geh inwiefern, tiefem Schnee: das Land von Horizont zu Horizont wie unbewohnt weiß ausgespannt — doch, wo verborgen ganz und unsichtbar wie hinter einer weißen Wand die Sonne steht, plötzlich ein Glanz von Farbe geht ...

  • Das elfte Sonett

    Als ich dich in dies fremde Land verschickte Sucht Ich dir, rechnend mit sehr kalten Wintern Die dicksten Hosen aus für den (geliebten) Hintern Und für die Beine Strümpfe, gut gestrickte! Und für die Brust und für unten am Leibe Und für den Rücken sucht ich reine Wolle Damit sie, was ich liebe, wärmen solle Und etwas Wärme von mir bei dir bliebe ...

  • Irak lü A ndronikow

    Nach zwölf Stunden Omnibusfahrt, wenn alle müde waren, setzte er sich, der Wohlbeleibte, Würdige, Grauhaarige, neben den Fahrer, nahm das Mikrofon und erzählte spaßige Geschichten. Und lachte dröhnend mit den Lachenden, und die Schläfrigen äffte er nach, wie sie die Augen verdrehen. Auf Veranstaltungen hielt er donnernde Reden für die Brüderlichkeit der Menschen und gegen die Feinde der Völker, und mit rollendem Pathos feierte er den Genius seiner Heimat ...

Seite 12
  • Empfindlicher als der Geruchssinn

    Illinois (USA), berichtet die Zeitschrift weiter, wurde z. B. eine Apparatur entwickelt, die eine Analyse der Dämpfe des menschlichen Organismus durchführt. Die zu untersuchende Person verweilt 45 Minuten in einer geschlossenen Kabine. Während dieser Zeit liefert die Apparatur nicht nur Angaben über ...

  • Üppige Vegetation in der Tundra

    Experten studieren Wachstumsbedingungen im hohen Norden

    An einer Theorie zur Hebung der biologischen Produktivität der Tundra arbeiten Expertenkollektive des Instituts für Ökologie der Pflanzen und Tiere am Uraler Forschungszentrum der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Günstige Wachstumsbedingungen für Pflanze und Tier in den Weiten der Tundra zu schaffen ...

  • Medikamente werden nach Biorhythmus eingenommen

    Im Moskauer Kinderkrankenhaus werden bestimmte Medikamente den kranken Kindern zu besonderen Tageszeiten verabreicht. Mit dieser Methode, bei der die Ärzte den 24stündigen Rhythmus des menschlichen Organismus für Heilzwecke ausnutzen, soll die Wirkung der Medikamente bedeutend gesteigert werden. Über ...

  • Mit Detailtreue lebensnah und farbecht präpariert

    Wie kann ein Präparat hergestellt werden, das naturgetreu und farbecht ist, und zugleich auch einen hohen Gebrauchswert und eine lange Lebensdauer hat? Diele Frage stellte sich der Oberpräparator* der Sektion Biologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Siegfried Vogler, und entwickelte zwei wirkungsvolle Präparationsmethoden ...

  • Löst Lapin-Virus Leukämie aus?

    kamente werden zur Zeit in 22 Kliniken der UdSSR erprobt. Im Mittelpunkt der Forschungen beider Länder steht gegenwärtig ein von Professor Boris Lapin, Direktor des Instituts für experimentelle Pathologie und Therapie in Suchumi, isoliertes Virus, das möglicherweise der Erreger der menschlichen Leukämie sein könnte ...

  • MONDGESTEINAHNLICHER

    BROCKEN. Ein Gesteinsbrocken, der in seinem Aufbau dem Gestein gleicht, das die Besatzung von Apollo 11 vom Mond mitbrachte, ist laut AFP in Südafrika entdeckt worden. Es soll sich um Vulkangestein von zylindrischer Form handeln, das dem diamanthaltigen Kimberlit ähnelt. Unter Verwendung der Namen der ersten Mondbesucher (Armstrong, Aldrin, Collins) erhielt das Material den Namen „Armacolite" ...

  • Bisher 109 Nieren überpflanzt

    Weitere Transplantationszentren in Halle und Rostock

    Im Nierentransplantationszentrum Berlin wurden bis zum Juli 1973 insgesamt 109 Transplantationen an 106 Patienten ausgeführt. Bei drei Patienten, wurden erfolgreich Zweittransplantationen vorgenommen, nachdem das erste Transplantat versagt hatte. Sieben der überpflanzten Nieren stammten von lebenden Spendern, 102 waren Nieren von Toten ...

  • Satellitenwolken

    Die Darstellung veranschaulicht, warum die Beobachtung der Staubmonde so außerordentlich schwierig ist. Die größte Helligkeit besitzen diese Satellitenwolken etwa vier bis fünf Tage vor und nach dem Vollmond. In der gleichen Zeit erreicht aber auch der Mond ein Helligkeitsmaximum; so daß Beobachtungen aussichtslos sind ...

  • ZENTRUM FÜR OZEANFOR-

    SCHUNG. Ein internationaler Stützpunkt für Ozeanforschung soll in Warna eingerichtet werden. Dort sollen Taucher und Froschmänner aus Bulgarien, der DDR, aus Polen, der UdSSR und aus Rumänien arbeiten. Warna wurde gewählt, weil sich hier die wärmste Stelle des Schwarzen Meeres befindet und die Küste sich sehr gut für Taucherexpeditionen eignet ...

  • Kurz berichtet

    NEUE INSEL. Eine neue Insel, die den Namen Nishinoshima erhielt, ist von einem unterseeischen Vulkan 900 km südlich Tokios im Stillen Ozean gebildet worden. Sie ist mit 800 m Länge und 400 bis 500 m Breite größer als eine benachbarte ältere Insel. Der höchste Punkt liegt 80 m über dem Meeresspiegel. Ein weiterer starker Ausbruch des Vulkans könnte nach Meinung japanischer Wissenschaftler beide Inseln verbinden ...

Seite 13
  • Tip* für sinnvolle Freizeitgestaltung Mit welcher Kufe aufs Eis?

    nickelt, die Spitze wahlweise spitz oder gezahnt. Er ist für bestimmte Schuhgrößen verstellbar und eignet sich für Anfänger wie für Fortgeschrittene. Im Durchschnitt kostet das Paar 22 Mark. Wer mehr auf dem Eis leisten will, sich für eine bestimmte Sportart entschieden hat, wird einen Spezialschlitt- • schuh bevorzugen ...

  • Schmuckes Kleid für Fassaden

    Ebene, gepreßte Platten werden als schmuckes Kleid für so manche Fassade geschneidert. Sie finden darüber hinaus vorteilhafte Verwendung als Deckschichten von leichten Wandelementen mit einem Stützkern aus Polyurethanhartschaum. In dieser Verbindung tritt zu den bereits genannten Vorzügen noch die geringe Wärmeleitfähigkeit des Schaumstoffkernes ...

  • Knüppel auf der Fließstrecke

    Neue Riesaer Stranggußputzerei macht es Stahlwerkern leichter

    Die Ende der 60er Jahre im Riesaer Stahl- und Walzwerk in Betrieb genommene erste Stranggußanlage der DDR- Metallurgie ist ein Gemeinschaftswerk mit der UdSSR. Das Verfahren zur Herstellung nahtloser Stahlrohre in der Produktionskette SM-Ofen-Stranggießen- Walzen von Rundmaterial und Verarbeitung auf Schrägwalzwerken mit großer Streckung hat das klassische Verfahren obgelöst ...

  • Leicht wie Asbest, beständig wie Zement

    Vielseitiger Verbundwerkstoff wird auf mechanisierten Fertigungsstraßen rationell verarbeitet / Von Karl Römmermann

    Im Gardelegener Werk des VEB Vereinigte Asbestzementwerke „Otto Grotewohl" Magdeburg haben die Werktätigen in den letzten fünf Jahren ihre Produktionsanlagen komplex rationalisiert und zum großen Teil automatisiert. Bei der Stoffaufbereitung werden die Rohstoffkomponenten automatisch chargiert und in die Rührbütte gebracht ...

  • Bj8 Information

    Guier Wahlauffakt

    Einen Nutzen von fast 90 Millionen Mark können die Mitglieder des sozialistischen Ingenieurverbandes im Bezirk Schwerin zu den KDT-Wahlen abrechnen, die zur Zeit in 91 Betriebssektionen durchgeführt werden. Durch aktive Mitarbeit an Ausarbeitung und Verwirklichung der Pläne ^Wissenschaft und Technik haben sie diese Summe in den letzten zweieinhalb Jahren erwirtschaftet ...

  • Hochbahn-Projekt

    Ein automatisiertes Personenbeförderungssystem plant die nordfranzösische Stadt Lille. Es soll bis zum Jahre 1976 fertiggestellt sein. Die kleinen und schnellen automatisierten Wagen werden dann zwischen dem Stadtzentrum von Lille und dem neuen Universitätskomplex von Villeneuve d'asque verkehren. Diese Wagen, für die kein Fahrer notwendig ist, sollen 33 Sitz- und 16 Stehplätze erhalten ...

  • Stereoelektronik

    Mit einem Katodenstrahlgerät, das Leningrader Wissenschaftler entwickelten, wird ein neuer Zweig in der Technik, die Stereoelektronik, eingeleitet. Das Gerät „Polytron" nutzt die Bewegungen von Elektronen in drei Dimensionen. Mit seiner Hilfe können u. a. elektronische Vorrichtungen für automatisierte Steuerungssysteme sowie für die technische und medizinisch-biologische Diagnostik geschaffen werden ...

  • Dach mit Polyurethan

    Bauleute des Berliner Wohnungsbaukombinates beginnen mit dem Verlegen von polyurethanbeschichteten Dachelementen. Die großen Platten werden im offenen Fugensystem angebracht wie früher Dachziegel. Gleichzeitig wird eine neue Dachkonstruktion verwendet. Erfahrungen der Moskauer Häuserbaukombinate 1 und 2 bildeten den Ausgangspunkt für die Neuerung ...

  • Gemeinsame Vorhaben im RGW

    Gemeinsam arbeiten die RGW-Länder an weiteren Verbesserungen. Und das neue große Asbestaufbereitungskombinat Kjjembai im Südural wird ein Gemeinschaftswerk der ■ UdSSR, Bulgariens, der DDR, Polens, Rumäniens, der CSSR und Ungarns. Eine fruchtbare wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit hat sich vor allem zwischen DDR-Instituten und dem sowjetischen „NII-Asbest" entwickelt ...

  • Auftrags-Schweißen

    Auf rund 150 Millionen Mark beläuft sich inzwischen der volkswirtschaftliche Nutzen, den eine im Zentralinstitut für Schweißtechnik der DDR Halle (ZIS) entwickelte Auftrags-Schweißlegierung allein durch Materialeinsparung brachte. Mit ihr lassen sich Maschinenteile durch Auftragen verschlissener Flächen regenerieren ...

  • Alkohol im Tank

    Eine Geschwindigkeit von 40 Kilometern in der Stunde erreichte bei einer Testfahrt ein mit Methylalkohol angetriebenes Auto, das jetzt in einem Forschungslaboratorium der Firmengruppe Nagoya entwickelt worden ist. Die Konstrukteure des Mobils verwiesen vor allem auf die Tatsache, daß bei dieser Antriebsart Fahrzeuge weitaus umweltfreundlicher wären ...

Seite 14
  • Empfehlungen aktueller Agrarpropaganda und Studienmaterialien für Ihr Studium Sozialistische Kommunalpolitik

    Stabil hohe Erträge durch termin- und sachgemäße Bodenbearbeitung und Bestellung Empfehlungen der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR für die Praxis 8 S., 3 Tab., 0,50 M, Bestellnummer: S 437 Bildung spezialisierter Brigaden für Bodenbearbeitung in kooperativen Abteilungen der Pflanzenproduktion und ihre Ausrüstung mit leistungsfähigen Traktoren, Maschinen und Geräten — Einhaltung der optimalen Bearbeitungs- und Bestelltermine und der Qualitätsnormative ...

  • Produktionsverfahren Welksilage

    84 S., 60 Tab., 9 Technologische Musterkarten, 38 Abb., 7,— M, Bestellnummer: 809 425 3 Bedeutung, Grundlagen, Organisation und Ökonomie der Welksilageproduktion — Komplexeinsatz unter Berücksichtigung der Entwicklung kooperativer Beziehungen. Industriemäßige Durchführung der Chemisierung der Pflanzenproduktion durch ACZ 48 S ...

  • Broschüren

    Die sozialistische ökonomische Integration und die Zusammenarbeit der Mitgliedlinder des RGW in der Landund Nahrungsgüterwirtschaft 40 S., 1,50 M, Bestellnummer- 810 143 3 An konkreten Beispielen der Zusammenarbeit der Mitgliedländer des RGW wird die gesellschaftliche Tragweite des Integrationsprozesses demonstriert Zitate aus den Werken der Klassiker des Marxismus-Leninismus und Passagen aus dem Komplexprogramm weisen auf die Gesetzmäßigkeit dieses Prozesses hin ...

  • 2. Thema: Gegenstand, Inhalt und Aufgaben der sozialistischen Betriebswirtschaft

    Fernsehkonsultation zu Thema 1 und 2: 24. Januar 1974 3. Thema: Die Stellung industriemäßig produzierender LPG, GPG, VEG und deren kooperativer Einrichtungen in der Volkswirtschaft , Sendung: 14. Februar 1974 4. Thema: Der sozialökonomische Charakter industriemäßig produzierender LPG, GPG, VEG und deren kooperativer Einrichtungen Sendung: 7 März 1974 5 ...

  • „Futterreserve Stroh

    Herstellung von Strohpellets und Aufschluß von Stroh mit Natronlauge — Verfahren zur Produktion hochwertigen Grobfutters bei geringen Kosten — Einsparung von Kraftfutter und Verringerung der Hauptfutterfläche. „Industriemäßige Eier- und Geflügelfleischproduktion" Industriemäßige Eier- und Geflügelfleischproduktion ...

  • SAMMELMAPPEN

    PVC-Sammelmappe agra 73

    etwa 480 S., Vorzugspreis; 16,— M, Bestellnummer: £10100 7 Zusammenstellung von 28 Merkblättern bzw. Broschüren über die wichtigsten Themenschwerpunkte der agra 73. Im Mittelpunkt stehen u.a. Ergebnisse der erfolgreichen marxistisch-leninistischen Argrarpolitik, Fragen der Wettbewerbsführung der Arbeits- ...

  • Landwirtschaft des Imperialismus in permanenter Krise — Teil I

    36 S„ 9 Tab., 8 Abb., 2,50 M, : •<"•-«...■ Bestellnummer: 810 128 1 Strukturveränderungen der Landwirtschaft und ihre Stellung in der Wirtschaft der entwickelten kapitalistischen Staaten — Ursachen und Erscheinungen der gesetzmäßigen Verschärfung antagonistischer Widersprüche des Imperialismus — kapitalistische Gesellschaft vermag den Bauern keine gesicherte Perspektive zu geben ...

  • Planung und Abrechnung der kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion

    2. Aujl. 1974 (erscheint im I. Quartal 1974), 132 S., 3;—M, Bestellnummer- 8093488 Unter Auswertung der Erfahrungen in einer Reihe kooperativer Abteilungen Pflanzenproduktion und in Abstimmung mit bewährten Praktikern werden Vorschläge unterbreitet, wie die Planung und Abrechnung in den kooperativen Abteilungen Pflanzenproduktion zweckmäßig ausgebaut und vervollkommnet werden können ...

  • KOOPERATIONS- AKADEMIE

    Die Grundsätze zur Weiterführung des Bildungsprogramms „Sozialistische Betriebswirtschaft" der Kooperationsakademie der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft 1973/75 sehen vor, daß ein gründliches Studium der Lehrbriefe, sowie die in den Sendungen des Fernsehens der DDR vermittelten Erfahrungen und die regelmäßige Teilnahme an den Seminaren Voraussetzung für die Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse bilden ...

  • Effektiver Einsatz des K 700

    etwa 140 S., 46 Abb./35 Tab., 6 Darst., etwa 3,50 M, Bestellnummer: 8094245 (Auslieferung I. Quartal 1974) Erfahrungen beim Einsatz des K 700, effektiver Einsatz des K 700. sowie entstehender Geräte zur qualitäts- und termingerechten Bodenbearbeitung. Bedienung, Pflege und Instandhaltung des Traktors ...

  • ARBEITSMITTEL

    Kennzahlenscheiben zur industriemäßigen Organisation der Schweineproduktion 2 Scheiben (Karton), 1 Beilagenheft, 32 S., Vorzugspreis 9,80 M, Bestellnummer: S 633/S 634 Hilfsmittel für die Planung und Organisation des Produktionsablaufs in der Schweineproduktion nach industriemäßigen Maßstäben — dienen der Erhöhung der Effektivität und Kontinuität der Produktion Herren Optimaler"Aus-~ lastung der vorhandenen Stallkapazität und der Abstimmung zwischen den Produktionsstufen {Nachzucht, ...

  • „Schweinezucht"

    Intensivierung der Schweineproduktion — Zuchtarbeit unter industriemäßigen Bedingungen im VEG Tierzucht Groß Stieten — Zucht leistungsgeprüfter Eber wie auch von Hybridsauen — Einsatz der EDV bei Steuerung komplizierter Prozesse — Erfolgreiche Zuchtarbeit unter industriemäßigen Bedingungen verbessert Versorgung der Bevölkerung mit- Fleisch ...

  • „Instandhaltung der Landtechnik"

    Voraussetzung für effektive Nutzung.der Produktionsmittel +— Verantwortung der Genossenschaftsbauern und Arbeiter für ständige Einsatzbereitschaft der Technik — Erfahrungen der sowjetischen Landtechniker u.ar bei der technischen Diagnostik und Instandsetzung kompletter Baugruppen — Übersicht über ,,Selchostechnika 72" in Moskau ...

  • • Dia-Reihen

    zur Fortsetzung je Thema etwa 10 bis 15 Stück, ' EVP je Dia 0,75 M • Projektionsfolien für den Polyluxprojektor EVP je Folie 15,— M • Lesematerialien In der Neuen Deutschen Bauern-Zeitung Dazu Dauerabonnement über die Post erforderlich Von den geplanten Arbeitsthemen des Bildungsprogramms werden bis ...

  • LEHRFILME

    „Früchte unserer Freundschaft

    Fruchtbringende Zusammenarbeit der sozialistischen Länder in der Land-' Wirtschaft — Hohe Leistungsfähigkeit des sowjetischen Traktorenbaus unterstützt komplexe Mechanisierung — Neue Getreidesorten aus der UdSSR intensivieren Getreideproduktion — Ständiger Erfahrungsaustausch zwischen Experten der sozialistischen Länder ...

  • DDR-Futterbewertungssystem

    2. überarbeitete Auflage, 20 Farb-Dias EVP 30,—M Dia-Serien zur Berufswerbung in den Grundberufen: „Agrotechniker" und „Zootechniker" Sie zeigen die Ausbildung der Lehrlinge unter industriemäßigen Produktionsbedingungen in der Pflanzen- und Tierproduktion je Reihe 25 Farb-Dias EVP 35,— M

  • Ganzpflanzenernte und Pelletierung

    Vorteile der Ganzpflanzenernte von Mais und Getreide sowie deren Pelletierung. Technologischer Prozeß am Beispiel des VEG Parchim. 24 Farb-Dias EVP 35,—M Optimale Schnittzeitspannen der grün zu erntenden Grobfutterstoffe auf der Grundlage des DDR-Futterbewertungssystems 24 Farb-Dias EVP 35,—M

  • DDR-Futterbewertungssystem

    Anleitung zur Planung und Bilanzierung von Futterbedarf und Futteraufkommen nach Normativen des Energie- und Proteinbedarfs bei Anwendung der EDV 92 S., 10 Tab., 8 Abb., 1 Übers., 5,20 M, Bestellnummer: 809 345 3' Anhang: 4 Datenerfassungslisten, 6 Tabellen EDV-Ausdrucke *

  • Herbizid-Scheibe

    Vierfarbdruck auf Karton, 6— M, Bestellnummer- 8094261 Schnelle Information über die wichtigsten Unkrautbekämpfungsmittel und ih'f Anwendung — Arbeitsmittel für agrochemische Brigaden, Kleingärtner und Unterrichtsmittel für Lehrlinge- und Studenten. V

  • „LPG Milchproduktion Berlstedt"

    Spezialisierung auf die Milchproduktion( — Verflechtung zwischen Landwirtschaft und Industrie — Woher kommt das Futter für spezialisierte LPG — Wie erfolgt Reproduktion des leistungsfähigen Tierbestandes — Wie kommt die Milch zum Verbraucher

  • '„Intensivierungsfaktor Tierzucht

    Erfahrungsaustausch der Tierzuchter auf der agra — Bisherige Ergebnisse und künftige Aufgaben der Rinder-, Schweine- und Schafzucht — Zuchtzentrum „Eibaue" vermittelt Erfahrungen bei der Rinderzucht.

  • LICHTBILDERREIHEN

    35 Farb-Dias EVP 45,— M

Seite 15
  • Die Heldentat Leningrads

    Vor 30 Jahren: Sieg über die Faschisten an der Newa / Von Armeegeneral Iwan Fedjuninski

    Schon zu Beginn des Größen Vaterländischen Krieges hatten die Hitlergenerale gegen Leningrad eine ihrer stärksten strategischen Gruppierungen geworfen. Mit etwa 700 000 Mann, 1500 Panzern und über eintausend Flugzeugen stieß die Heeresgruppe Nord auf die Stadt vor. Neunhundert Tage lang peinigte der Feind die belagerte Stadt ...

  • Gemeinsame Ausbildung im GST-Feldlager bei Niesky

    Internationalismus — wichtige Quelle für höhere Wehrbereitschaft

    Von unserem Dresdner Bezirkskorrespondenten Horst Richter FDJ- und GST-iGrundorganisationen sowie Pionierfreundschaften aus Dresden, Meißen und Pirna berichten sowjetischen Freunden über ihre Ergebnisse in der Wehrerziehung und messen mit den Komsomolzen ihre Kräfte in wehrsportlichen Wettbewerben. Die ...

  • Getreu dem Vorbild von Ernst .Thalmann

    Soldatenwettbewerb zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR

    Ebenso wie die Werktätigen in Industrie und Landwirtschaft stellen sich die Angehörigen und Zivilbeschäftigten der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR sowie die Reservisten anspruchsvolle Ziele im neuen Jahr. Die Matrosen des Torpedoschnellbootes „Fritz Heckert" haben alle Soldaten aufgerufen, zu Ehren des 25 ...

  • Fähnrich — neuer Dienstgrad in der NVA

    einer militärischen Fachschulausbildung entsprechen. Vor allem handelt es sich beim Fähnrich um einen militärisch erfahrenen reifen Vorgesetzten, der mit dem Soldaten unmittelbar zusammenarbeitet, ihre Sorgen und Vorschläge genau kennt und großen persönlichen und damit politischen Einfluß besitzt. Er trägt entscheidend dazu bei, eine straffe militärische Disziplin und Ordnung zu gewährleisten, und bestimmt wesentlich das militärische Können seiner Unterstellten mit ...

  • Oberschüler bereiten sich auf militärische Berufe vor

    Vielfältige Arbeit von Bewerberkollektiven in Cottbus

    In FDJ-Bewerberkollektiven für militärische Berufe bereiten sich an den Cottbuser Oberschulen rund 400 Schüler auf den Dienst in der Nationalen Volksarmee vor. Besichtigungen von Armeemuseen, Besuche bei Einheiten der bewaffneten Kräfte, Teilnahme an Übungen sowie Vorträge über berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und das Leben in der Ar,- mee fördern Verständnis und Interesse für das Waffenhandwerk ...

  • Neuer Memoirenband von Armeegeneral Schtemenko

    Moskau (ND). Der nach teilweisen Vorabdrucken in ' der sowjetischen Presse mit Spannung erwartete zweite Band der Memoiren von Armeegeneral Sergej Schtemenko ist jetzt im Moskauer Militärverlag erschienen. In seinem neuen Buch schildert Sergej Schtemenko vor allem die Ereignisse, die mit der Befreiungsmission der sowjetischen Streitkräfte und der Organisation ihres gemeinsamen Kampfes mit den Völkern der von Hitlerdeutschland okkupierten Länder gegen den Faschismus zusammenhängen ...

  • Jugendklub im Dresdner Armeemuseum geplant

    Dresden (ND). Einen Jugendklub wird das Zentrale Armeemuseum der DDR in Dresden erhalten. Mit Spezlalführungen sowie Filmen zur Militärpolitik, Armeegeschichte, Uniform- und Waffenkunde soll ein reichhaltiges Programm geboten werden. Fast eine halbe Million Jugendliche, Werktätige und Angehörige der bewaffneten Organe besuchten seit der Eröffnung im März 1972 das Armeemuseum in der Elbestadt ...

Seite 16
  • Die Insel der Nelken feiert

    Schneeweißer Strand, sich in schwacher Brise wiegende Palmen, an die Gestade rollende grünblaue Wogen des Indischen Ozeans — all das sind Attribute Sansibars. Die mit 2642 Quadratkilometern größte Koralleninsel vor der Küste Ostafrikas ist seit April 1964 Bestandteil der Vereinigten Republik Tansania und feiert heute den 10 ...

  • Dawras—das „goldene Tor"

    von Frank Weh ner. Moskau

    Außerordentlich reich an Bodenschätzen ist Tadshikistan. Zink und Zinn, Blei, Wolfram. Wismut und Arsen, Antimon und Quecksilber — das ist nicht mehr als eine unvollständige Aufzählung der genauso seltenen wie wertvollen Metalle, die hier gewonnen werden. Und ständig ist diese reiche Liste zu ergänzen: Seit kurzem auch durch den „König der Metalle", durch Gold ...

  • Apfelsinen aus Cao Phong

    ■Auf dem Tisch im Besucherraum des Staatsgutes Cao Phong stehen Apfelsinen. Der Direktor, Genosse Le Dung, schneidet dir ungeschälte Frucht in achl Teile, 'löst mit den Fingern die Ecken ein wenig und zieht mit den Zähnen das saftige Fleisch aus der Schale, so ißt man Apfelsinen in Vietnam. Das Gut, das 1064 gegründet wurde, hat sich mit Hilfe sowjetischer Spezialisten auf den Anbau von Apfelsinen und Mandarinen spezialisiert ...

  • Künstler der Schwarzkeramik

    In der rumänischen Kultur nimrrtt die Folklore einen bedeutenden Platz ein. Vor allem die jahrtausendalte Töpferkunst ist in vielen Gebieten Rumäniens heute noch lebendig. Folkloristische Keramik fehlt in keinem bäuerlichen Haushalt, den Zierstücken der Wohnungen. Die rumänischen Töpfer stellen vor allem glasierte und unglasierte Rot- und Schwarzkeramik her; die formschönste und begehrteste unter den Töpferwaren des Landes ist die Schwarzkeramik ...

Seite
Hohe Wachsamkeit und Gefechtsbereitschaft FDJ stets Kampfgefährte an der Seite der Partei Beitrag der Jugend zur Stärkung der Republik Wir bewähren uns als Thälmanns Junge Garde Gespräch mit dem MinisterratsYorsitzenden Weitere Patrioten aus Chile in Berlin eingetroffen Entwicklung der Beziehungen DDR-Frankreich erörtert Bulgarische Partei- und Regierungsdelegation wird die DDR besuchen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen