20. Nov.

Ausgabe vom 17.01.1973

Seite 1
  • Jugend bewährt sich aktiv und ideenreich im Festivalaufgebot

    Berlin. Am Dienstag trat in Berlin der Zentralrat der FDJ zu seiner 7. Tagung zusammen. Diese erste Beratung der Leitung des sozialistischen Jugendverbandes nach der 8. Tagung des ZK der SED und der Zentralen Funktionärkonferenz der FDI zieht die Zwischenbilanz des Wettbewerbs um die SO vom ZK gestifteten Thälmann-Ehrenbanner im Festivalaufgebot ...

  • Leonid lljitsch Breshnew empfing Außenminister sozialistischer Länder

    Freundschaftliches Gespräch über die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit Konferenz der Außenminister in Moskau

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshhew, empfing am Dienstag im Kreml den bulgarischen Außenminister Petyr Mladenow, den ungarischen Außenminister Jänos Peter, den DDR-Außenminister Otto Winzer, den polnischen Außenminister Stefan Olszowski, den rumänischen Außenminister George ...

  • Vietnam bleibt wachsam

    Erklärung von VNA / Bombenüberfälle auf Südvietnam fortgesetzt

    Hanoi (ADN). Das vietnamesische Volk bleibt höchst wachsam und hält sich kampfbereit. Das erklärte die vietnamesische Nachrichtenagentur VNA am Dienstag im Zusammenhang mit der Anordnung USA-Präsident Nixons, die Bombenangriffe auf das Territorium der DRV einzustellen. Die Agentur stellt fest, der amerikanische Imperialismus habe mehrere Male völlig oder teilweise die Bombardierungen der Demokratischen Republik Vietnam eingestellt, danach aber mit noch größerer Intensität wieder aufgenommen ...

  • Teilnehmer der Konferenz bei A. Gromyko

    Moskau (ADN). Der Außenminister der UdSSR, Andrej, Gromyko, gab am Dienstag ein Frühstück zu Ehren des bulgarischen Außenministers Petyr Mladenow, des ungarischen Außenministers Jänos Peter, dfes DDR-Außenministers Otto Winzer, des polnischen Außenministers Stefan Olszowski, des rumänischen Außenministers George Macovescu und des CSSR-Außenministers Bohuslav Chnoupek ...

  • Dank des ZK der KPdSU und zu Ehren des 50. Jahrestages

    der Regierung der UdSSR für große und mannigfaltige Arbeit Erich Honecker empfing Botschafter M. T. Jefremow

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, Michail Timof ejewitsch Jef remow. Der sowjetische Botschafter überbrachte den Dank des Zentralkomitees der KPdSU und der Sowjetregierung an das Zentralkomitee der SED, die Regierung, an die Arbeiterklasse und alle Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik für die große und mannigfaltige Arbeit, die zu Ehren des 50 ...

  • Lunochod 2 auf dem Erdtrabanten

    Moskau (ADN/ND). Das zweite sowjetische Mondmobil befindet sich seit Dienstag 2.14 Uhr MEZ auf dem Erdtrabanten. Nach der weichen Landung der Station Luna 21 um 23.35 Uhr MEZ war Lunochod 2 über eine Rampe auf den staubigen Mondboden gerollt. Ziiel des Mondunternehmens ist die Erforschung des Ostrandes des Meeres • der Heiterkeit ...

  • Botschafter Oeser in Paris eingetroffen

    Paris (ADN-Korr.). Botschafter Dr. Ingo Oeser vom DDR-Außenministerium ist am Dienstag, aus Rom kommend, in Paris eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz Orly im Ehrensalon von einem Vertreter des französischen Außenministeriums begrüßt. Zur Begrüßung hatten sich außerdem der Leiter der DDR-Auslandsvertretung in Paris, Gesandter Gerhard Schramm, und Mitarbeiter der DDR-Vertretung eingefunden ...

  • DDR-Außenminister zurückgekehrt

    Berlin/Moskau (ADN-Korr.). Nach Abschluß der Konferenz der Außen» minister von sieben sozialistischen Ländern ist DDR-Außenminister Otto Winzer am Dienstagabend mit seiner Begleitung wieder in der DDR eingetroffen. ' ; Zur Verabschiedung auf dem Flughafen Wnukowo hatten sich der stellvertretende sowjetische Außenminister A ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Mit hoher Produktivität im entscheidenden Jahr Halbzeitkontrolle beim Bau der Magdeburger Stadtschnellbahn Seite 3: Öffentlich geführt - täglich abgerechnet Seite 4: Herzenssache: Lieder für das Festival Seite 6: Eine Investition in die Zukunft Kubas Seite 7: Nachrichten aus aller Welt Seite ...

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 17. Januar 1973 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Beratung über Ausbildung sowjetischer Kommilitonen Berlin (ND). Die Ausbildung sowjetischer Studenten an Universitäten und Hochschulen der DDR war am Dienstag Gegenstand einer Zusammenkunft des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen, des Zentralvorstands der Gewerkschaft Wissenschaft und des Zentralrates der FDJ ...

  • Würdige Erben des Manifestes

    Große Aufmerksamkeit wird im Referat dem Herzstück des Festivalaufgebots, der Weiterentwicklung des sozialistischen Bewußtseins der Jugend, gewidmet. Den bevorstehenden 125. Jahrestag des Kommunistischen Manifestes nehmen die jungen Sozialisten zum Anlaß, sich; noch tiefer seinen revolutionären Geist, seine weltverändernden Ideen und seine unerschütterliche Siegesgewißheit anzueignen ...

  • Kommentare und Meinungen

    Jetzt alle Kraft für die Sicherung des Friedens in Vietnam

    Am Montag haben die USA ihre völkerrechtswidrigen Terrorangriffe auf die Demokratische Republik Vietnam eingestellt. An Spekulationen, angesiedelt zwischen Hoffnung und Skepsis, mangelt es in Kommentaren zu diesem Ereignis nicht. Wir geben uns weder dem einen noch dem anderen hin, sondern stellen ganz ...

  • Halbzeitkontrolle beim Bau der Magdeburger Stadtschnellbahn

    Minister Arndt beriet mit Abgeordneten und Staatsfunktionären

    Magdeburg (ND). Mit Beginn des Winterfahrplans 1974 soll die Magdeburger S-Bahn ihren vollen Betrieb aufnehmen. Die neue 38.6 Kilometer lange Schnellverbindung der Reichsbahn zwischen den Industriezentren Schönebeck-Magdeburg und Zielitz stellt mit insgesamt 15 Haltepunkten eine wesentliche Verbesserung des Be? rufs- sowie des innerstädtischen Verkehrs dar ...

  • Mit hoher Produktivität im entscheidenden Jahr

    Gewerkschafter im Oderbezirk beschlossen Wettbewerb

    Schwedt/Fürstenwalde (ND). Die Vertrauensleute der Vereinigten Papierund Zellstoffwerke Schwedt und des Chemie- und Tankanlagenbaukombinates Fürstenwalde beschlossen am Dienstag ihre Wettbewerbsprogramme für 1973. Die Arbeiter und Ingenieure dieser wichtigen Betriebe des Oderbezirkes wollen im entscheidenden Jahr des Fünfjahrplanes mit wissenschaftlicher Arbeitsorganisation und gut geleiteter Neuererarbeit einen möglichst hohen Produktivitätszuwachs erreichen ...

  • Mongolisches Ehrenbanner für sowjetische Panzersoldaten

    Delegation der MVR besuchte Garderegiment „Suche-Bator"

    Berlin (ND). Gäste aus der Mongolischen Volksrepublik weilten zu Gast in der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland. Sie besuchten das Gardepanzerregiment „Suche-Bator", das aus der früheren 112. Panzerbrigade hervorgegangen ist, der vor 30 Jahren die Kampfwagenkolonne „Revolutionäre Mongolei" übergeben worden war ...

  • Ein leichter Flockenwirbel brachte dünne Schneedecke

    Berlin (ADN). Leichter Flockenwirbel in der Nacht zum Dienstag und am Dienstagvormittag weckte bei Ski- und Rodelsportlern erste Hoffnungen. Trotzdem sind dadurch selbst in den Gebirgen die Wintersportmöglichkeiten kaum spürbar besser geworden. Auf dem 916 Meter hohen Großen Inselsberg, wo die Schneedecke auf 15 Zentimeter anwuchs, ist Wintersport nur stellenweise auf vorwiegend vereistem und verharschtem Schnee möglich ...

  • Jugend bewährt sich aktiv und ideenreich im Festivalaufgebot

    (Fortsetzung von Seite 1)

    bekräftigt: „Für unsere FDJler in den Zentren der Arbeiterjugend sind die persönlichen Pläne das Kernstück ihres Festivalauftrages. Die Steigerung der Arbeitsproduktivität um mindestens 1 Prozent über die Plankennziffer hinaus — das ist die entscheidende und profilierteste Jugendinitiative im Planjahr 1973 ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Straßenbauten im Dresdner Zentrum

    Dresden (ND). Am Montag begann in Dresden der Ausbau des sich an die Ernst-Thälmann-Straße im Stadtzentrum anschließenden Verkehrsweges der Ost-West-Verbindung. Wie unser Korrespondent Horst Richter berichtet, wird die Trasse bis zum Fuöikplatz mehrspurig in beiden Richtungen angelegt. Die Straßenbahn erhält einen getrennten Bahnkörper ...

  • Ehrendes Gedenken an die Opfer der Bombennacht 1945

    Magdeburg (ADN). Die Einwohner Magdeburgs gedachten am Dienstag mit Kranzniederlegungen der Opfer bei der Zerstörung ihrer Stadt vor 28 Jahren. In einem für den Ausgang des zweiten Weltkrieges unbedeutenden und daher sinnlosen Bombenangriff hatten angloamerikanische Flugzeuge am 16. Januar 1945 weite Teile der Elbestadt in Schutt und Asche gelegt ...

  • Mitreißende Singeveranstaltung

    Stimmungsvoller Ausklang des ersten Beratungstages war im Filmtheater „International" die Singeveranstaltuhg „Kämpft und singt mit uns zu den X.". Herzlich begrüßt wurden dazu auch Mitglieder und Kandidaten des ZK der SED und "Mitglieder der Ständigen Kommission des Internationalen Vorbereitungskomitees ...

  • Delegation des ZK der SED bei dänischen Künstlern

    Kopenhagen (ND-Korr.). Der Leiter der in Dänemark weilenden Delegation des ZK der SED, das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Albert Norden, und weitere Delegationsmitglieder hatten am Dienstagnachmittag in Kopenhagen eine herzliche und freundschaftliche Begegnung mit dem Mitglied des Zentralkomitees ...

  • Gewerkschaftsorganisation der NVA beriet

    Rostock (ADN/ND). Die hervorragenden Leistungen der Zivilbeschäftigten der Nationalen Volksarmee bei der Sicherung der Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft der Truppen und Stäbe im vergangenen Jahr würdigte am Dienstag das Mitglied des ZK Admiral Waldemar Verner, Chef der Politischen Hauptverwaltung. Vor Funktionären der Gewerkschaftsorganisation Nationale ...

  • Vereinbarung über enge Zusammenarbeit mit dem DFD

    Berlin (ADN). Die Vorsitzende des DFD, lise Thiele, und der Leitende Sekretär,, des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR, Otto Funke, unterzeichneten am Dienstag eine Vereinbarung über die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Frauenorganisation und dem Komitee. Sie sieht ...

  • Kulturabkommen Indien-DDR in Neu-Delhi unterzeichnet

    Neu-Delhi (ADN-Korf.). Ein Kulturabkommen zwischen Indien und der DDR ist in Neu->Delhi unterzeichnet worden. Die Unterschriften leisteten Erziehungsminister Professor Nurul Hasan und Kulturminister Klaus Gysi, der zu einem einwöchigen Besuch in Indien weilt. Das Abkommen dient der erweiterten Zusammenarbeit im Bildungs- und Erziehungswesen sowie auf kulturellem, wissenschaftlichem und sportlichem Gebiet und zwischen den Massenmedien ibeider Staaten ...

  • Ausländische Journalisten zum Lehrgang in Berlin

    Berlin (ADN). Der 12. Lehrgang der Schule der Solidarität beim Internationalen Institut für- Journalistik wurde am Dienstag in Berlin eröffnet. Journalisten aus afrikanischen, arabischen und asiatischen Ländern begannen an der Schule einen siebenmonatigen Weiterbildungskurs über Theorie und Praxis der Pressearbeit ...

  • Beratung über Ausbildung sowjetischer Kommilitonen

    Berlin (ND). Die Ausbildung sowjetischer Studenten an Universitäten und Hochschulen der DDR war am Dienstag Gegenstand einer Zusammenkunft des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen, des Zentralvorstands der Gewerkschaft Wissenschaft und des Zentralrates der FDJ. Vertreter der sowjetischen Studenten sehen in gemeinsamer Arbeit mit ihren Kommilitonen aus der DDR weitere Reserven für ein effektives Studium ...

  • Kubas empfangen

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Dr. Erich Correns, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Indiens in der DDR, Jagdish Chand Ajmani, sowie den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Mauro Garcia Triana ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOII FG1UM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, 'Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitsdikowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr.' Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Soziatistische Integration

    Im Jahr 1972 arbeiteten die RGW- Länder auf vielen Gebieten enger zusammen. Ein neues Organ, das Komitee für Planung, nahm seine Tätigkeit auf. Die Koordinierung der Fünfjahrpläne für den Zeitraum 1976 bis 1980 und der langfristigen, bis 1990 laufenden Pläne begann.' Auch neue Methoden der Leitung zeichnen sich ab: z ...

  • Berufswahl nach guter Beratung

    In den letzten Jahren sind 19 Berufsberatungszentren eingerichtet worden, elf weitere, werden' in Kürze eröffnet, in den nächsten Jahren kommen noch 47 dazu. Diese Zentren sind staatlich geleitete und hauptamtlich besetzte territoriale Informationseinrichtungen. Ein' solches Zentrum sollte ein* Gebiet mit mindestens 100 000 Einwohnern betreuen, damit sich die Aufwendungen und die Mühe aller Beteiligten für die Ratsuchenden und damit für die Gesellschaft lohnen ...

  • CISAG-Arbeiter: Rationeller und leichter zugleich

    Der Former Gunter Götze sagte auf der Vertrauensleutevollversammlung, die kürzlich das 73er Wettbewerbsprogramm beschloß: m\Jnser Programm ist auch des» halb so gut, weil bei jeder Rationalisierungsmaßnahmk zugleich klipp und klar gesagt wird, wie sich unsere Arbeitsbedingungen weiter verbessern.11 Mit diesem Prinzip, das auf dem VIII ...

  • Initiativen in vielen Betrieben

    Aus Zuschriften zum Wettbewerb 1973

    In einer Vielzahl von Zuschriften und Meinungsäußerungen ^rfuhren?.jvir in den letzten Taren von Initiativen and neuen Vorhaben im Wettbewerb," die insbesondere auch durch den Beschluß zur Auszeichnung hervorragender Ergebnisse im Wettbewerb 1973 angeregt wurden. Aus dem Optikbetrieb des VEB Carl Zeiss Jena kommt die Information, daß 1973 in der Brillenglasfertigung die Arbeitsproduktivität um elf Prozent erhöht wird ...

  • öffentlich täglich Wie im VEB Sachsenring Automobilwerk Zwidcau der sozialistische Wettbewerb organisiert wird / Von Oswald M e y e r

    Notwendigkeit der Steigerung der Arbeitsproduktivität ist dabei nicht nur theoretisch erörtert worden. Gleichzeitig kamen auch praktische Möglichkeiten zur Erhöhung der Produktivität in den einzelnen Produktionsabschnitten zur Sprache. Parteiorganisation und Gewerkschaft gehen also von der guten alten Erfahrung nicht ab, daß diejenigen die besten Mitstreiter sind, die, sich über Weg und Ziel genau irn klaren sind Die Erläuterung der Politik des VIII ...

  • In einem Satz

    Eine neue Ausbildungsstätte mit 22 Klassenräumen haben seit Beginn des neuen Jahres im Cottbuser Bildungszentrum 900 Lehrlinge des Tiefbaukombinates. Mit dem „Silbernen Schweißerfunken" des Zentralinstituts für Schweißtechnik wurde der VEB Waggonbau Ammendorf ausgezeichnet, wo 96 Prozent der angewendeten Schweißverfahren mechanisiert oder automatisiert sind ...

  • Ergebnisse sind vergleichbar

    Ein weiteres Problem besteht darin, wie denn im Wettbewerb, an dem Tausende Werktätige teilnehmen, die Leistung, eines jeden bewertet werden kann. Im Zwickauer Werk geschieht das mit einer Bestenermittlung von Mann zu Mann. Bewertet werden dabei die Einhaltung der Qualitätsparameter, die Ausnutzung der Arbeitszeit, die Normerfüllung, unfallfreies Arbeiteh sowie Sauberkeit und Ordnung am Arbeitsplatz ...

  • Damit die Züge pünktlich rollen

    Zwischen Bahnsteig A und E auf dem Berliner Ostbahnhof notiert von Gino H e i n z e

    Alle paar Minuten werden internationale Reisezüge angekündigt, durch die Lautsprecher vernimmt man klängvolle Namen wie Karlex, Metropol, Baltorientexpreß, Neptun oder Pannonia- Expreß. Reisende eilen von Bahnsteig zu Bahnsteig. Andere haben noch Zeit. Gedränge an den Imbiß- und Zeitungskiosken, vorbeihuschende Elektrokarren und der Gepäckträger — all das gehört zum Fluidum des Berliner Ostbahnhofes ...

  • Reale Basis für 73er Ziele

    Die Sieger im Wettbewerb erhalten nicht nur Prämien. Sie werden vielmehr öffentlich als „Bestarbeiter" geehrt oder mit der Medaille „Verdienstvoller Mitarbeiter" ausgezeichnet. Im Bereich geht es um die Wanderfahne des Betriebes. Es zählen aber auch Würdigungen in der Betriebszeitung, auf Flugblättern, an der Wandzeitung und auf Schautafeln im Betrieb und im Wohngebiet ...

  • Zu Leistungen herausgefordert

    Was aber fordert die 9000 Automobilwerker zum gegenseitigen Wettstreit heraus? Eine wichtige Antwort darauf geben die Genossen der Parteiorganisation. Sie machten keinen Bogen um die ideologischen, Probleme des Wettbewerbs, um Fragen und Einwände aus den Kollektiven und gaben Antwort u. a. auf solche ...

Seite 4
  • Herzenssache: Lieder für das Festival

    Im Blickfeld der Arbeit des Komponistenverbandes: IV. Musikbiennale Berlin und X. Weltfestspiele

    Gegen Ende des vergangenen Jahres fand in Berlin der vom Komponistenverband , getragene II. Musikkongreß der DDR statt; auf ihm wurden Perspektiven für die Arbeit der nächsten Jahr$ auf den verschiedensten Gebieten unseres weitverzweigten Musiklebens ausgearbeitet. Diese auf allen Tätigkeitsfeldern in der Praxis Wirklichkeit werden zu lassen wird für unseren Verband nicht leicht sein; umfaßt unser Musikleben doch vielfältige Faktoren ...

  • Weil Literatur und Kritik eng zusammenhängen

    Gespräch mit Witali Oserow, Sekretär des Schriftstellerverbandes der UdSSR

    nosse Oserow, „daß literaturkritische Materialien in größerem Umfang gedruckt werden. Künstlerische und wissenschaftliche Bücher werden in der Presse in breiterem Maße rezensiert, so daß sich in quantitativer Hinsicht die Aufmerksamkeit für diesen Abschnitt der literarischen Front verstärkt hat. Aber wichtig ist auch die qualitative Seite ...

  • Polemik gegen Vorurteile

    „Tötet das schwarze Schaf" von Jerzy Passendorfer

    Der Film enthält einen moralischen Appell. Der polnische Regisseur Jerzy Passendorfer und Autor Ryszard Ktysi wollen die Zuschauer zur Selbstüberprüfung anregen, sie auffordern, genau hinzusehen, bevor man über einen anderen Menschen urteilt, gar ihn verurteilt. Vorschnelles Mißtrauen möchten sie in menschliches Interesse verwandeln ...

  • Arbeiter, die nicht nur an das Heute denken

    Wirali Oserow schätzte es hoch ein, daß in letzter Zeit viele gute Bücher über die Arbeiterklasse erschienen sind, aber ev wies auch auf einige Schwierigkeiten hin: „Der Schriftsteller muß uniersuchen, welche Folgen die wis- - senschaftlich-technisehe Revolution auf sozialpsychologischem Gebiet hat. Es kommt auf jene feinen Fäden an, die zwischen der Arbeit und der Entwicklung des Bewußtseins bestehen ...

  • Die Sowjetliteratur — Einheit in der Vielfalt

    Wir sprachen mit Witali Oserow noch über ein weiteres Problem. Wie verhält es sich mit der Dialektik des Nationalen und Internationalen in der literarischen 'Entwicklung? Witali Oserow wies besonders auf die gemeinsame theoretische Konferenz des Schriftstellerverbandes, der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU und des, Gorki-Instituts für Weltliteratur hin, die anläßlich des ♦ 50 ...

  • Kultur nicht nur zu

    L XxJfJifUvI/ivKl'K/'y

    Und Anzahl der Betriebsfestspiele vielerorts erhöht. Aber nicht um Zahlen ging und geht es. Der Wert dieses Erfahrungsaustausches bestand darin, auf Grund der Ergebnisse zu beraten, wie die Festspiele im geistig-kulturellen Leben der Kollektive das ganze Jahr über wirken. Trotz guter Beispiele sollte nicht übersehen werden, daß noch nicht in allen Brigaden regelmäßige Kunsterlebnisse oder eine kulturvolle Umgebung des Arbeitsplatzes zum Alltag gehören ...

  • Wertvolle Brief- und Dokumentensammlung aus der Goethe-Zeit

    Dresden (ADN). über 400 Briefe und Dokumente namhafter Persönlichkeiten aus der Zeit Goethes gehören zu den jüngsten Erwerbungen der Sächsischen Landesbibliothek in Dresden. Unter den Autographen befinden sich Schriftstücke mit dem Namenszug Jo- - hann Wolfgang von Goethes, Schreiben und Erinnerungen von Ernst Moritz Arndt, Achim und Bettina von Arnim, Clemens Brentano, Johann Gottlieb Fichte, der Brüder Grimm sowie von Charlotte von Stein ...

  • Premierenstimmung an den Bühnen derStadtGera

    Gera (ADN). Zehn neue Inszenierungen werden von Januar bis Spielzeitende im Großen Haus der Bühnen der Stadt Gera Premiere haben. Der Spielplan verzeichnet dabei u. a. zwei Uraufführungen: ein Musical mit dem Titel' „Heinrich dec -Sexte"- .und Rudi Strahls Komödie „Keine Leute, keine LeutaVHü/RHST^Welttheatertag yim März kommt das Schauspiel „Vasantasena" von Lion Feuchtwanger zur Aufführung ...

  • Festivalelan Hallenser Vnlkskunstknllektive* '

    Halle (ADN). Weltfestspielatmosphäre wollen die Volkskunstkollektive des Bezirkes Halle bereits zu Pfingsten vermitteln, wenn sie in Thale ihr großes „Fest der Jugend und der Lebensfreude" veranstalten. Dieses Jugendtreffen, da3 in Verbindung mit den Betriebsfestspielen des Eisen- und^ Hüttenwerkes Thale durchgeführt wird, soll zugleich die Premiere des großen Ensembleprogramms zu den X ...

  • Operettentheater arbeiten künftig enger zusammen

    Dresden (ADN). Ein Freundschaftsvertrag zwischen der Staatsoperette Dresden und der „Operetka Dolnoslaska" Wroctaw wurde am Montag in Dresden abgeschlossen und anläßlich des 25jährigen Bestehens der Dresdner Staatsoperette vom Intendanten Professor Fritz Steiner und der Direktorin der Wroclawer Bühne, Barbara Kostrzewska, unterzeichnet ...

  • Tolstoi-Kochbuch

    Moskau (ADN-Korr.). 162 Rezepte enthält das Kochbuch von Sofia Adrejewna Toistoj», das jetzt in den Archiven des Leo-Tolstoi-Museums gefunden wurde. Es ist eine Sammlung von Spezialgerichten, die in Jaxnaja Paljana auf den Tisch kamen. Lieblingsgerichte der Tolstois waren beispielsweise der Anke- Kuchen, ...

  • Filmwoche sozialistischer Länder in Helsinki

    Helsinki (ADN-Korr.). Eine Woche des Films der sozialistischen Länder findet vom 25. Januar bis 1. Februar in Helsinki statt. Innerhalb dieser damit bereits zum drittenmal veranstalteten Woche werden neue Streifen aus der VR Bulgarien, der Sowjetunion, der VR Polen, der CSSR, der SR Rumänien, der Ungarischen VR sowie der DDR gezeigt ...

  • Die Literaturkritik hat sich sichtbar verbessert

    Genosse Oserow, Sekretär des sowjetischen Schriftstellerverbandes und Chefredakteur der Zeitschrift „Woprosy Literatury", weilte anläßlich eines Treffens der Chefredakteure von Literaturzeitschriften sozialistischer Länder, in Berlin. Wir fragten ihri, welche Rolle im literarischen Leben der UdSSR der' Beschluß „Über Literatur- -und Kunstkritik" gespielt hat und spielt und welche Resultate jetzt, knapp ein Jahr nach der Beschlußfassung, ablesbar sind ...

  • Musikalische Ehrung zum 50. Todestag von Hasek

    Olomouc (ADN). Fritz Geisslers sinfonische Burleske „Der brave Soldat Schweik", die na<d\ dem weltberühmten Roman von Jaroslav Hagelt komponiert wurde, hatte kürzlich ihre Premiere in der CSSR. Das Mährische Philharmonische Orchester, dirigiert, von Jaromfr Nohejl, brachte das Werk zum 50. Todestag, von Haäek zu Gehör ...

Seite 5
  • Der zweite Dauermieter4

    Was sowjetische Wissenschaftief und Weltraumflieger auf verschiedenen internationalen Kosmos-Kongressen der letzten Zeit wiederholt voraussagten, ist gestern Wirklichkeit geworden: ein zweites, von der Erde ferngesteuertes Mondauto hat auf unserem natürlichen Trabanten seine Forschungsarbeit aufgenommen ...

  • Lunochod 2 auf dem Trabanten gelandet

    Am Donnerstag wird die erste Fahrt durch das Meer der Heiterkeit beginnen / Stabile Funkverbindung xur Erde hergestellt

    Das zweite sowjetische Mondfahrzeug vom Typ Lunochod wurde am'Dienstag 2.14 Uhr MEZ von der automatischen Station Luna 21 auf dem Erdtrabanten abgesetzt. Lunochod 2 rollte nach der weichen Landung der Station von der Landestufe Ober eine „Brücke" auf die Mondoberfläche herab. Der Landeort liegt am östlichen Rand des Mare Serenitatis (Meer der Heiterkeit) ...

  • Agenturen: Ein weiterer Erfolg

    In Eil- und Vorrangmeldungeri haben die Nachrichtenagenturen vieler Länder am Dienstag ausführlich über das neue sowjetische Mondfahrzeug Lunochod 2 berichtet. Besondere Würdigung fand dabei die kontinuierliche Fortsetzung der sowjetischen Mondforschung mittels Automaten. Die französische Nachrichtenagentur AFP verwies darauf, daß das zweite Mondauto die von Lunochod 1 begonnenen Forschungen fortsetzen soll, dasi vom 17 ...

  • Was leistete Lunochod 1 ?

    Zehn Monate arbeitete das erste Mondmobil / Eine Vielzahl neuer wissenschaftlicher Informationen wurde zur Erde gesendet

    tern wurden mittels einer radioaktiven Energiequelle Innentemperaturen zwischen 18 Grad und 15 Grad Celsius aufrechterhalten, obwohl die Außentemperaturen auf dem Mond zwischen 130 Grad Hitze und 140 Grad Kälte schwanken. Zwei Fernsehkameras am Bug lieferten bei der Fahrt in Abständen zwischen drei und 20 Sekunden "ein Bild zur Erde ...

  • Fahrtüchtigkeit überprüft

    Über den Verlauf der ersten Funkverbindungen mit dem neuen sowjetischen Mondmobil Lunochod 2 kurz nach dessen Absetzen berichtet TASS, das Fahrzeug sei im Krater Le Monnier trotz der Hitze des derzeitigen Mondtages und bei sehr schwierigen Sichtverhältnissen sicher auf seine Fahrtüchtigkeit überprüft worden ...

  • Mondmeere als Studienobiekt

    Auf den Mondkarten sind Ozeane und Kontinente eingezeichnet. Diese historisch entstandenen Namen wurden beibehalten, obgleich man längst weiß, daß auf dem Mond weder Meere noch Kontinente im irdischen Sinne existieren. Bereits mit bloßem Auge lassen sich auf dem Mond hellere und dunklere Flecken x unterscheiden ...

  • Kosmos-Kalender 1973 eröffnet

    fläche rollte, rüsteten die ersten zur Frühschicht. Doch Stunden später, nachdem die sowjetische Nachrichtenagentur TASS die Meldung verbreitet hatte, bildete die neue Leistung der Sowjetunion das Hauptgesprächsthema an den Arbeitsplätzen in Fabriken, Instituten. Schulen, überall, wo Menschen zusammenkamen ...

  • Trasse Erde—Mond vermessen

    Mit dem französischen Laserreflektor am Bugteil des Fahrzeugs — auch Lunochod 2 ist mit einem Winkelrefickior franzosischer Bauart ausgerüstet — • konnten Präzisionsmessungen der Entfernung Erde—Mond durchgeführt werden. Als „Laserkanonen" wurden von der Erde aus Refraktoren auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim und in den französischen Pyrenäen eingesetzt ...

  • Sendungen auf Abruf

    Lunochod 1 hatte ein Gewicht von 756 Kilopond* und ( bewegte sich durch das Regenmeer des Mondes auf einem Fahrgestell, das aus vier schwingengefederten Räderpaaren mit Titanplattenprofil bestand. Ein neuntes Rad am Heck lief als Geschwindigkeitsmesser mit. In jeder Radnabe befand sich ein Elektromotor mit Kupplung und Getriebe, ein Drehzahlmesser und ,ein Temperaturfühler ...

  • Zwölf Sonden auf dem Mond

    Zwölf sowjetische Sonden gingen seit dem 12. September 1959 auf dem Mond nieder. An diesem Tag war es erstmals in der Geschichte der Raumfahrt gelungen, einen Flugkörper von der Erde zum Mond tu, bringen. Luna, 21 ist nach Luna 9, 13, 16, 17 und 20 die sechstf Sonde, die weich auf dem Trabanten landete ...

Seite 6
  • Somoza-Clique profitiert von der Tragödie Managuas

    Nikaraguas Diktator nutzte Erdbeben zur Abrechnung mit Gegnern

    Von Dr. Klaus Steiniger Die zentralamerikanische Republik Nikaragua zählt zu den ökonomisch rückständigsten -und reaktionärsten Staaten der westlichen Hemisphäre. Die Diktatur des Familienclans der Somozas, die Washington nach der durch Franklin Roosevelt im Jahre 1933 verfügten Rücknahme von USA-Ledernacken dem kleinen Bananenland aufzwang, hat das Volk unerhörte Opfer gekostet ...

  • Jugend Südvietnams ist stärker als jeder Terror

    Ihr Festivalbeitrag: Entschlossener Kampf für die Befreiung

    Von Barbara L o y In einer Folge von Artikeln stellen wir Jugendorganisationen vor, deren Vertreter im August dieses Jahres unsere Gäste beim Festival sein werden. Die Beiträge berichten über den Kampf der Jugend dieser Länder bei der Bewältigung der gegenwärtig voi ihnen stehenden Aufgaben. Unmittelbar ...

  • Vor aller Welt gebrandmarkt

    Mit allen verfügbaren Mitteln ist Israel seit seinem Oberfall vom Juni 1967 bestrebt, in den okkupierten arabischen Gebieten .vollendete Tatsachen'* zu schaffen, um den Landraub zu verewigen. Für den brutalen Besatzerterror, mit dem diese Politik durchgesetzt wird, für den Raub arabischen Eigentums und die Unterdrückung selbst des leisestens Ausdrucks von Patriotismus sind Namen wie Gaza, El Kuneltra und Hebron geradezu zum Symbol geworden ...

  • Fachleute für völlig neue Industrien werden gebraucht

    Kubas Bevölkerung ist jung. Von 8,6 Millionen Einwohnern sind 3,5 Millionen nicht einmal 16 Jahre alt. 387 000 Kinder, die 1966 die 1. Klasse besuchten, traten im vergangenen Herbst in die Mittelstufe ein. Kuba muß^schon in diesem Jahrzehnt mit mehr als einer halben Million Schüler rechnen, die Anrecht auf einen Platz in den 7 ...

  • Lehrstätten für 22 000 Schüler in einem Jahr errichtet

    Eines der wichtigsten Ereignisse der letzten Zeit auf dem Gebiet des Bildungswesens war die festliche Einweihung von 44 „Secundarias Basicas en el Campo" — Kubas Landmittelschulen — durch den Ersten Sekretär des ZK der KPK, Ministerpräsident Fidel Castro. Sie waren- innerhalb eines Jahres in intensiver Arbeit entstanden und bieten seit Anfang des neuen Schuljahres im September 1972 über 22 000 Schülern moderne Lernmöglichkeiten ...

  • von der „Ardealui" lum Hochseehafen Constanta

    Fruchtbare Zusammenarbeit bringt gemeinsamen Nutzen

    Von unserem Korrespondenten Lutz Aulbach, Bukarest Wer Ende der vierziger Jahre den Schwarzmeerhafen Constanta besuchte, konnte dort mit etwas Glück gleichzeitig zwei rumänische Schiffe ankern sehen: den Frachter „Ardealui" und das Passagierschiff „Transsilvania". Diese zwei Schiffe stellten damals die ganze Handelsflotte des jungen sozialistischen Rumänien dar ...

  • Neue Docks für Riesenschiffe

    In Leningrad arbeiten sowjetische Spezialisten an Konstruktionszeichnungen für ein Dock, in dem jährlich fünf bis sechs Großfrachter entstehen werden. Vorarbeiten für ein weiteres Dock, das die Reparatur von Schiffen bis 150 000 Tonnen Wasserverdrängung ermöglichen wird, sind ebenfalls im- Gange. So werden künftig auf Werften, die in enger Kooperation mit der Sowjetunion gebaut werden, rumänische Frachter entstehen, die sowjetisches Erz zu den Hochöfen in Galati bringen ...

  • Mädchen und Jungen pflegen große Apfelsinenplantagen

    Keine Autostunde von Havanna entfernt befindet sich die erste Schule dieses neuen Typs: „Ceiba 1". Sie ist ein Resultat des 1968 entworfenen Bildungs-„Plans Ceiba", der in enger Zusammenarbeit mit den 500 Kleinbauern dieses Gebietes, entstand. Inzwischen umfaßt dieser Bildungskomplex acht Schulen. Sie bestehen jeweils aus drei langgestreckten, durch eine überdachte Terrasse verbundenen Gebäuden mit Garten, Sportanlagen und allen notwendigen Einrichtungen ...

  • Eine Investition in die Zukunft Kubas

    Landmittelschulen verbinden Bildung, Erziehung und Produktion

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Richter, Havanna Das sozialistischeRu:ba,geradel4Jahre jung, kann nicht wie die europäischen Länder auf Jahrzehnte- oder gar jahrhundertelange Erfahrungen im Bildungsund Erziehungswesen zurückblicken. Noch 1960 konnte der größte Teil der Bevölkerung der bis kurz zuvor vom amerikanischen Imperialismus schamlos ausgeplünderten Zuckerinsel, weder lesen noch schreiben ...

  • Durch Folter den Verstand verloren

    Ober grausame Foltermethoden an arabischen ' Häftlingen im besetzten Gaza-Streiferi" berichtete einem TASS- Korrespondenten kürzlich ein junger Araber namens Mansur, dem die Flucht aus dem Gefängnis des israelischen Militärlagers Sarafand gelungen war. Mansur, der selbst Opfer ausgeklügelter Folter war, mußte mit ansehen, wie gefangene Araber an den Beinen aufgehangen, mit Stahlseilen geprügelt und anschließend für mehrere Stunden in Becken mit eiskaltem Wasser eingesperrt wurden ...

  • Außenhandel mit Rekordvolumen

    Es liegt auf der Hand, daß auf der Basis der technischen Zusammenarbeit auch der Außenhandel floriert. So sah das rumänisch-sowjetische Warenprotokoll für 1972 vor, daß der Außenhandelsumsatz zwischen beiden Ländern erstmals eine Milliarde Rubel überschreitet. Das bedeutet eine Steigerung um 17 Prozent im Vergleich zu 197L Die Kooperation auf wirtschaftlichem Gebiet ist natürlich nur eine Seite der vielfältigen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Rumänien ...

Seite 7
  • Nachzutragen

    Neues Deutschland / 17. Januar 1973 / Seite 7 AUSSENPOUTIK Was sonst noch passierte Pech hatte ein Einbrecher in Belleville im USA-Bundesstaat Illinois, als ihm in einer Wohnung, in die er sich Einlaß verschafft hatte, plötzlich ein uniformierter Polizist gegenüberstand. Er versuchte dennoch, sich aus der Affäre zu ziehen ...

  • Weltweite Forderung: Nun endlich unterzeichnen!

    USA sollen alle Aggressionsakte in Indochina einstellen

    Berlin (ADN/ND). Als einen Erfole der Sündhaftigkeit des vietnamesischen Volkes und der weltweiten Proteste werten internationale Persönlichkeiten und Presseorgane die Einstellung der Bombardierung der DRV durch USA- Flugzeuge. Jetzt komme es darauf an. ^Washington zur Unterzeichnung des Friedensabkommens und zur Einstellung aller Aggressionsakte In Indochina zu zwingen, wird einmütig betont ...

  • Caetano setzt auf Kolonialkrieg

    * Das Lissabonner Kolonialregime wäll I seinen Unterdrückungsfeldzug in den als 1 „Überseeprovinzen" bezeichneten afriä Iranischen Kolonien Guinea-Bissau, Ani gola und Mocambique mit aller Schärfe fortsetzen. In einer Rundfunk- und Fernsehansprache betonte Ministerpräsident Caetanoi daß Portugal niemals auf seine „afrikanischen Territorien" veiv ziehten werde ...

  • Helsinki-Dipoli: Praktische Sachfragen im Vordergrund

    „Magyar Hirlap": Es sollte der Geist von Saslawl siegen

    Helsinki/Berlin (ADN). Bei den multilateralen Konsultationen zur Vorbereitung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz im Konferenzzentrum "Dipoli nahe Helsinki hat am Dienstag eine weitere Plenartagung stattgefunden. Die 200 Vertreter der 34 teilnehmenden Staaten haben damit ihre Diskussion über praktische Sachfragen fortgesetzt ...

  • Mustert arm „Lenin"

    Korrespondenz aus der Volksdemokratischen Republik Jemen

    Aden. Etwa 70 Kilometer nordöstlich der VDRJ-Hauptstadt im .Raum Zingibar entsteht gegenwärtig-ein landwirtschaftliches Großprojekt, das fast täglich- Gäste aus derrr ganzen Land hat: eine Musterfarm, die den Namen Lenins trägt. Überwiegend vereint sie ehemalige Landarbeiter, die noch vor wenigen Jahren bei den inzwischen verjagten Feudalherren Frondienste leisten mußten, Fellachen und junge Agraringenieure, die zum Teil'in der UdSSR studiert haben ...

  • Machtvolle Streiks

    Allein in neun Monaten des vergangenen Jahres beteiligten sich in den kapitalistischen Ländern rund 50 Millionen Werktätige an machtvollen Kampfaktionen gegen die Unternehmer und die staatsmonopolistischen Regie* rungen. Bereits in den ersten 14 Tagen des . näuen Jahres bewiesen die Arbeiter dieser Länder den Unternehmern, daß sie den Kampf für' ihre Rechte konsequent weiterführen: ITALIEN: Der Generalstreik vom 12 ...

  • Kurz berichtet

    Grundsteinlegung in Sofia

    Sofia.. Den Grundstein für ein großes Gewerkschaftszentrum in Sofia hat Todor Shiwkow gelegt. Es wird, aus zwei Hochhäusern bestehen, die u. a. den Zentralrat der Gewerkschaften und die Leitungen der Einzelgewerkschaften beherbergen. Landwirtschaftsausstellung Prag. Die Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion in der DDR auf der Grundlage moderner Technologie ist Thema einer Ausstellung, die am Dienstag in Prag eröffnet wurde ...

  • KP für enges Volksbündnis

    In Argentinien wächst die antiimperialistische Koalition

    Buenos Aires (ADN-Korr.). Die KP Argentiniens hat beschlossen, das Volksbündnis für die Wahlen am 11. März — die Alianza Populär (AP) — zu unterstützen. Das Bündnis besteht aus der Unversöhnlichen Partei, der Christlich-Revolutionären Partei und der Union des Volkes Vorwärts. In einer entsprechenden Erklärung betont die Partei, daß sie alle ihre Kräfte voll einsetzen und die Kandidaten der AP unterstützen werde, um eine weite Koalition antiimperialistischen Charakters zu bilden ...

  • Bis 1975: Jeder achte ein Hoch- oder Fachschüler

    Beratung im Kreml über Studentenausbildung

    Moskau (ADN/ND). Bis zum Jahre 1975> wird jeder achte Bürger der Sowjetunion über eine Hoch- oder Fachschulausbildung verfügen. Das sagte der Minister für das Hoch- und Fachschulwesen der UdSSR, Wjatscheslaw Jeljutin, auf einer Beratung von Hochschulvertretern aus allen Teilen der UdSSR, die am Dienstag im Moskauer Kreml besann ...

  • KPdSU und KPÖ: Verstärkt für Sicherheit Europas

    Moskau (ADN). Die KPdSU und die KP Österreichs haben die Wichtigkeit des Kampfes für Sicherheit in Europa und für die Umwandlung des Kontinents in eine Zone dauerhaften Friedens unterstrichen. Sie sprechen sich für eine aktive Zusammenarbeit der europäischen kommunistischen Parteien in dieser Richtung aus, heißt es in einem gemeinsamen Kommunique über ein Treffen von Delegationen der KPdSU und der KP Österreichs in Moskau ...

  • „Eisstraßen"

    Frosttemperaturen von 40 Grad verwandelten die wasserreiche Petschora und das umliegende Moor im Norden der RSFSR in sichere „Eisstraßen", die Hunderte von Kilometern lang sind. Grippewelle in Frankreich < Die Epidemie der sogenannten lischen Grippe breitet sich rasch ganz Frankreich aus. Chaos auf Autobahnen Unerwartet starke Schneefälle haben in der Nacht zum Dienstag im Süden der BRD und tm Alpenraum zu einem Chaos auf Autobahnen und Straßen geführt ...

  • Genugtuung in Frankreich über das Minsker Treffen

    Paris (ADN); Das Landeskomitee der Gesellschaft „Frankreich—UdSSR" hat tiefe Genugtuung über die Ergebnisse des Treffens zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, und dem Präsidenten Frankreichs, Georges Pompidou, geäußert. In der Vom Landeskomitee einmütig beschlossenen Erklärung ...

  • Empfindliche Verluste für Thieu-Truppen

    Saigon (ADN/ND). Auch am Dienstag wurden aus verschiedenen Gebieten Südvietnams, so dem Mekong-Delta, südwestlich von Saigon und der Provinz Binh Dinh, heftige Gefechte ge^ meldet. Die Saigoner Truppen erlitten dabei starke Verluste. Wie die Agentur „Befreiung" meldet, setzten die Patrioten in der Zeit zwischen dem 5 ...

  • Saigon plant Mord an Gefangenen

    Hanoi (ADN). Die Thieu-Clique in Saigon hat in den letzten Tagen in großer Eile zahlreiche politische Gefangene verschleppen lassen und plant ihre Ermordung. Wie VNA am Dienstag meldete, handelt es sich u. a. um über 1Ü0U Patrioten, die aus mehreren Gefängnissen in der Provinz Can Tho zunächst in eine Haftanstalt für gewöhnliche Kriminelle verlegt wurden, um sie danach an unbekannte Orte zu verschleppen oder sie heimlich zu ermorden ...

  • Gustav Husak empfing Helden der Arbeit

    Prag (ADN-Korr.). Der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, empfing am Dienstag in Prag Träger der Auszeichnung .„Held der sozialistischen Arbeit". Anwesend waren auch däe Mitglieder des Präsidiums des ZK der KPTsch Karel Hoffmann, Vorsitzender des Zentralrates der Gewerkschaften, und Josef Kempny, Sekretär des ZK der KPTsch ...

  • NATO-Manöver „Reforger IV" auf „vollen Touren"

    Stuttgart (ADN). Das militärische Großmanöver der NATO ..Reforger IV" in den BRD-Bundesländern Baden- Württemberg. Rheinland-Pfalz und Bayern läuft auf .,vollen Touren" Wie die BRD-Nachrichtenagentur DPA dazu berichtet, war am Montag nach dem Einflug von rund 10 000 Soldaten aus den USA in den Süden der BRD ein Großteil der Kampftruppen an ihren Sammelstellen eingetroffen ...

  • Reaktion Chiles stört die Vorbereitung der Wahlen

    Santiago (ADN-Korr.). Mit faschistischen Schlägertrupps verstärkt die Reaktion Chiles den Terror gegen die Kräfte der Unidad Populär, um einen normalen Verlauf der Vorbereitung und Durchführung der PärlamentsWahlen am 4. März zu stören. In Puentc Alto — einem Vorort Santiagos — überfielen sie das Büro der Sozialistischen Partei und schössen auf die darin befindlichen Menschen ...

  • In Genf begann 51. Tagung des Exekutivrates der WHO

    Genf (ADN-Korr.). Die 51, Tagung des Exekutivrates der Weltgesundheitsorganisation ist am Dienstag in Genf unter Vorsitz des Direktors des Gesundheitswesens von Lesotho, Dr. J. L. Molapo. eröffnet worden. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Probleme der Vorbereitung der 26. Weltgesundheitsversammlung, die im Mai in Genf zusammentritt, das Arbeitsprogramm und Budget für 1974 sowie eine Empfehlung zur Neubesetzung des Postens des Generaldirektors der WHO ...

  • Explosion im slowakischen Justizministerium

    Bratislava (ADN-Korr). Im Gebäude des slowakischen Ministeriums für Justiz kam es am Dienstagvormittag, wie CTK meldet, zu einer Explosion. Die Explosion wurde von einer wahrscheinlich geisteskranken Person verursacht, die dabei umkam. Bei der Explosion wurden ein Mitarbeiter des Ministeriums getötet1 und vier weitere Personen verletzt ...

  • Reaktion mordete Bauernführer

    Lima (ADN). Reaktionäre Elemente; die im Dienste der Großgrundbesitzer stehen, ermordeten im nordperuanischen Bezirk Cajamarca den 55jährigen Bauern Constante Curruonero und seine Frau mit Macheten und Äxten .und ! erwürgten ein' bei* dem Ehepaar lebendes 14jähriges Mädchen. Curruonero war ein bekarffite#»Öäuernfiährer, der die Interessen ...

  • Was sonst noch passierte

    Pech hatte ein Einbrecher in Belleville im USA-Bundesstaat Illinois, als ihm in einer Wohnung, in die er sich Einlaß verschafft hatte, plötzlich ein uniformierter Polizist gegenüberstand. Er versuchte dennoch, sich aus der Affäre zu ziehen. „Ich wohne hier", erklärte er dem Polizisten kühn. „Irrtum", gab der vom Dienst Heimgekehrte gelassen lurück ...

  • Alexe] Kossygin in der Baschkirischen ASSR

    Ufa (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, ist am Dienstag in Ufa, der Hauptstadt der Baschkirischen Autonomem Sozialistischen Sowjetrepublik, eingetroffen. Auf dem Flughafen von Ufa wurde er von Midchat Schakirow, 1. Sekretär des Gebietskomitees der KPdSU, sowie von weiteren führenden Persönlichkeiten der ASSR begrüßt ...

  • Scharfe Kritik des DGB an Kupferbeschlagnahme

    Düsseldorf (ADN). Der BRD-Gewerkschaftsbund DGB hat die vom USA- Kupferkonzern Kennecott in Hamburg erwirkte Beschlagnahme von 3000 Tonnen Kupfer aus Chile scharf verurteilt. Der DGB wandte sich entschieden dagegen, daß in der BRD im Interesse multinationaler Unternehmen zu Maßnahmen der chilenischen Regierung Stellung genommen werde ...

  • Fellachen arbeiten kooperativ

    VDR Jemen: Jetzt verfügen die Fellachen und ehemaligen Landarbeiter im Hadramaut- Tal selbst über die Traktoren, die noch wr kurzem den Feudalherren gehörten. Vielerorts - wie in Husn (rechts) - wurden bereits Kooperativen gegründet Fotos: MIK'Aden

Seite 8
  • In Lagos auch im Schwimmen ein Sturm auf die Rekorde

    Viele reden heute hier verständlicherweise über Ben • Jipchos großen 3000-m-Hindernislauf. In 8:20,8 min egalisierte er den Weltrekord des Schweden Anders Gärderud aus dem vergangenen Jahr. Einige sprechen aber auch über John Ebito, obwohl sich dessen Name mit der Popularität des Keniatten nicht vergleichen kann ...

  • Mit Betrieben gemeinsam größere Aufgaben lösen

    Kürzlich beschäftigte sich die Volkskammer in erster Lesung mit Grundsätzen der Arbeit der örtlichen Volksvertretungen und ihrer Organe. Auch der Rat des Stadtbezirkes Treptow hat begonnen, den Entwurf mit Abgeordneten zu beraten. Gemeinsam mit den Betrieben — auch den uns nicht unterstellten — die Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen zu verbessern ist ein Bestandteil des Gesetzes ...

  • Mehrkampf ist mehr Kampf

    Der Vergleich spricht für sich und zeigt deutlich unsere gegenwärtige Position in der Vielseitigkeitsprüfung des Schnellaufs. Allerdings: Die neue Bahn in Medeo gilt als die schnellste der Erde, was bei dem Vergleich zu berücksichtigen wäre, und man sollte auch nicht übersehen, daß dem Mehrkampf bei ...

  • Kleine Kunstwerke im Schulgebäude

    vor einigen Tagen wurde in der Erweiterten Oberschule „Friedrich List" in Pankow eine „Galerie der Freundschaft" eröffnet. Viele Zeichnungen von Schülern zeugen von Fleiß und Begabung. Kunsterzieher Klaus Preußel, der seine Schüler in diesen Tagen durch die Ausstellung führte, bewies ihnen an Hand dieser Arbeiten, wie sich Zeichentalente entwickeln können ...

  • Worauf wir Trümmerfrauen heute stolz sind

    Wir hatten einen Brief bekommen. Absender: Friedel Pries, Parteiveteranin, VdN und eine der ersten Trümmerfrauen von Berlin. Sie schrieb, daß sie sich über den Artikel im ND (28. Dezember 1972) sehr; gefreut habe, aus dem sie erfuhr, daß ihre alte Freundin Gertrud Schade von einer Helferin der Volkssolidarität gut betreut wird ...

  • 50000. Veranstaltung im Haus des Lehrers

    Auf ihrer traditionellen Veranstaltung, zu aktuell-politischen Themen, die allmonatlich Lehrer und Erzieher mit .Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der DDR-Hauptstadt vereint, begrüßten am Dienstag die Pädagogen im Haus des Lehrers am Alexanderplatz den Sekretär der Bezirksleitung der SED Karl-Heinz Nadler ...

  • EISKUNSTLAUF

    UdSSR-Meisterschaft, Damen: 1. Tatjana Olenjewa Platzziffer 7/ 249,21 Punkte, 2. Marina Sanaja 15/241,71, 3. Ludmilla Bakonina 24/237,14. SKISPORT Riesenslalom in Adelboden (Männer): 1. Thöni (Italien), 2. Hinterseer (Österreich), 3. Haker (Norwegen), ... 10. Bachleda (Polen). SCHWIMMEN Wettkampfe in Sydney, Damen: 100 m Schmetterling: Shane Gould ...

  • Polnischer Bürger erhielt Rettungsmedaille

    Die Rettungsmedaille der DDR wurde am Dienstag dem polnischen Bürger Tadeusz Duda verliehen, der zur Zeit im VEB Plastikwerk Berlin als Presser tätig ist. Die Auszeichnung nahm im Auftrag des Ministers des Innern der Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Kurt Heibig, im Rathaus vor. Der 21jährige polnische Arbeiter hatte am 29 ...

  • „Reiseland UdSSR'

    Vom 23. Februar bis 9. März zeigt das sowjetische Reisebüro „Intourist" in der ständigen Exportmusterschau der UdSSR in der Berliner Friedrichstraße eine Ausstellung' unter dem Motto „Die Sowjetunion, ein Reiseland — ein Freundesland" Berliner und Gäste der Hauptstadt können sich hier mit -den Reisezielen der Saison 1973 bekannt machen ...

  • „Orchester" im Fundbüro

    Ein ganzes Orchester könnte vom Fundbüro der Reichsbahndirektion Berlin mit Instrumenten ausgestattet werden, das von der Gitarre über Pauken und Trompeten bis zur Blockflöte ein ganzes Sammelsurium von liegengelassenen oder verlorenen Gegenständen aufbewahrt. Darunter befinden sich auch Vogelbauer, Federbetten, diverse Bücher und Mützen ...

  • Zeugen gesucht

    * ÄmTPreitag* dem 12. Januar, gegen 17.10 Uhr, wurde im Stadtbezirk Mitte — Rosenthaler Straße, Weinmeisterstraße, Gipsstraße — ein 76jähriger Fußgänger von einem Moped erfaßt und schwer verletzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallbereitschaft, 102 Berlin, Keibelstraße 36, Telefon 51 77 79 04, zu meiden ...

Seite
Jugend bewährt sich aktiv und ideenreich im Festivalaufgebot Leonid lljitsch Breshnew empfing Außenminister sozialistischer Länder Vietnam bleibt wachsam Teilnehmer der Konferenz bei A. Gromyko Dank des ZK der KPdSU und zu Ehren des 50. Jahrestages Lunochod 2 auf dem Erdtrabanten Botschafter Oeser in Paris eingetroffen DDR-Außenminister zurückgekehrt In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen