22. Okt.

Ausgabe vom 16.01.1973

Seite 1
  • Arbeitssitzung in Dipoli

    Konsultationen für Sicherheitskonferenz wurden fortgesetzt

    Helsinki (ADN-Korr.). Bei den multilateralen Konsultationen zur Einberufung einer europäischen Konferenz zu Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit ist am Montagmittag im Konferenzzentrum Dipoli nahe der finnischen Hauptstadt nach zweistündiger Dauer die erste Arbeitssitzung im neuen Jahr beendet worden ...

  • Weltprotest führte zu erstem Erfolg

    Nixon ordnete Einstellung der Bombenangriffe auf die DRV an

    Washington (ADN/ND). Der ungebrochene Kampfeswille des vietnamesischen Volkes und der weltweite Protest« gegen die barbarischen USA-Bombenüberfälle auf die DRV haben zu einem ersten Erfolg geführt: USA-Präsident Nixon sah sich am Montag veranlaßt, anzuordnen, daß alle Bombenangriffe auf das Territorium der DRV nördlich des 17 ...

  • Schulter an Schulter auf gemeinsamem Weg

    Dank aus der UdSSR für DDR-Glückwünsche zum 50. Jahrestag

    An den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker An den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht An den Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph Berlin Teure Genossen I Im Namen des Zentralkomitees der KPdSU, des Obersten Sowjets-und des Ministerrates der UdSSR und des ganzen Sowjetvolkes danken wir Ihnen herzlich für die freundschaftlichen Glückwünsche anläßlich des 50 ...

  • Arbeitssitzung in Dipoli

    Konsultationen für Sicherheitskonferenz wurden fortgesetzt

    Helsinki (ADN-Korr.). Bei den multilateralen Konsultationen zur Einberufung einer europäischen Konferenz zu Fragen der Sicherheit und Zusammenarbeit ist am Montagmittag im Konferenzzentrum Dipoli nahe der finnischen Hauptstadt nach zweistündiger Dauer die erste Arbeitssitzung im neuen Jahr beendet worden ...

  • Zusammenarbeit mit PVAP entwickelt sich erfolgreich weiter

    Genosse Szlachcic überbrachte die Grüße des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der PVAP, Genossen Edward Gierek, die Genosse Erich Honecker herzlich erwiderte. Während der Begegnung betonte Erich Honecker, daß sich die brüderliche Zusammenarbeit zwischen der SED und der PVAP, der DDR und der VR Polen in voller Übereinstimmung mit den Beschlüssen des VIII ...

  • Rationalisierung ist Punkt! im Wettbewerb

    Salzwedel. Der Erdgasbetrieb Salzwedel hat in den ersten 15 Tagen dieses Jahres 4,8 Millionen Kubikmeter Erdgas mehr an das Netz abgegeben, als es der Plan vorsieht. Auf einem Erfahrungsaustausch am Montag berieten Arbeiter, Ingenieure sowie sowjetische Spezialisten mit Alfred Neumann, wie der gute Plananlauf mit kontinuierlichen Förderleistungen während des gesamten Jahres fortgesetzt werden kann ...

  • Mehr Mastplätze für Kälber

    Halle. 8550 Dezitonnen Rindfleisch in guter Qualität, das ist mehr als die doppelte Menge des Vorjahres, wollen die 125 Belegschaftsmitglieder des VEG Friedeburg, Kreis Hettstedt, 1973 produzieren. Diesen Zuwachs erreichen die Landarbeiter vor allem durch die zusätzliche Mast von, Kälbern. Diese Tiere werden in Betrieben der Umgebung aufgekauft ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Aus dem Alltag der Republik Seite 3: Auftakt für 1973 in Städten und Dörfern Seite 4: Verse und Prosa auf Flugblättern Seite 5: Bevor das .Manifest" geschrieben wurde (2) Sportberichte Seite 6: Spezialisierung zwischen Betrieben der DDR und Ungarns Seite 7: Nachrichten aus aller Welt

Seite 2
  • Sag mir, wo du stehst..

    In 194 Tagen wird die Festivalfanfare die X. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in unserer Hauptstadt Berlin eröffnen. Noch 194 Tage, von denen jeder gut zu nutzen ist. Kompaß für die Jugend unseres Landes ist die Rede des Genossen Erich Honecker auf der Zentralen Funktionärkonferenz der FDJ. Daraus leiten sie die Anforderungen im Wettbewerb um die vom ZK der SED gestifteten 50 Ehrenbanner ab ...

  • Kommentare und Meinungen

    Mord und Terror können die Uhren Vietnams nicht zurückdrehen

    Am Sonntag demonstrierte das werktätige Berlin zu den Gräbern Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs. Die Demonstranten gedachten der beiden Führer der Arbeiterklasse und aller Helden, die wie sie im Kampfe für Frieden und Sozialismus ihr Leben gelassen haben. Sie gedachten aber nicht nur der gestern Gefallenen, sondern auch derer, die heute im fernen Vietnam an einer der härtesten Fronten des Klassenkampfes täglich ihr Leben, auch für uns einsetzen ...

  • NVA-Soldaten stellen sich neue Ziele im Wettbewerb

    Werner Krolikowski in der Offiziershochschule „Franz Mehring"

    von unserem Berichterstatter Horst Richter Kamenz. Am Montag besuchte Genosse Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden, die Offiziershochschule der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung „Franz Mehring" in Kamenz. Bei einem Kampfmeeting, an dem auch der Stellvertreter ...

  • Betriebe und Räte nutzen ihre Potenzen effektiver

    Volkskammerausschuß für Arbeit und Sozialpolitik beriet das Gesetz über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe

    Berlin (ND). Als erster Ausschuß der Volkskammer beriet am Montag der Ausschuß für Arbeit und Sozialpolitik den Entwurf des Gesetzes über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe. Er stimmte dem Gesetzentwurf zu und beauftragte seinen Vorsitzenden, die aufgeworfenen Probleme dem Ministerrat zur Kenntnis zu bringen ...

  • Zusammenarbeit mit PVAP entwickelt sich erfolgreich

    (Fortsetzung von Seite 1) Die polnischen Genossen führten im Hause des Zentralkomitees der SED weiterhin Gespräche mit Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Daran nahmen die Genossen Paul Markowski, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK der SED, und Gerd König, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK, teil ...

  • Studiendelegation des ZK in die UYR abgereist

    Auf Einladung des ZK der USAP reiste am Montag eine Studiendelegation des ZK der SED unter Leitung von Hermann Apel, stellvertretender Leiter der Abteilung Volksbildung des ZK, in die Ungarische Volksrepublik. Die Delegation wird sich mit den Erfahrungen der ungarischen Bruderpartei auf dem Gebiet des Bild'ungswesens vertraut machen ...

  • Grußtelegramme an Repräsentanten Bangladeshs

    Berlin (ADN). Anläßlich des ersten Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Bangladesh übersandten der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, in herzlichen Worten gehaltene Grußtele-; gramme an den Präsidenten der Volksrepublik Bangladesh, Dr ...

  • Ministerratsmitglieder wurden vereidigt

    Berlin (AON). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, nahm am Montag im Beisein des Ersten Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates, Horst Sindermann, die eidliche Verpflichtung der Mitglieder des Ministerrates Dr. Margarete Wittkowski, Präsident der Staatsbank der DDR, Gerhard Briksa, Minister für Handel und Versorgung, und Werner Greiner-Petter, Minister für Glas- und Keramikindustrie, vor ...

  • DDR-Friedensrat verurteilt jüngste Aggression Israels

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR hat in einer Resolution die neuerlichen schweren Aggressionsakte Israels gegen die Arabische Republik Syrien und die ständigen Provokationen gegen andere arabische Staaten verurteilt. „Die israelischen Aggressoren zeigen aller Welt, daß sie ihrem Schutzherren, dem USA-Imperialismus, in seinen Grausamkeiten gegenüber dem vietnamesischen Volk nicht nachstehen möchten" ...

  • Stralsunder Offiziersschüler gedachten Karl Liebknechts

    Stralsund (ADN). Ein feierliches Meeting vereinte die Angehörigen der Offiziershochschule der Volksmarine „Karl Liebknecht" am Montag, dem 54. Jahrestag der Ermordung ihres revolutionären Vorbildes. Mit der Ehrung Karl Liebknechts legten die Schüler des jüngsten Offizierslehrgangs vor dem Liebknecht-Ehrenmal und ihrer Truppenfahne zugleich das Gelöbnis der Volksmarine-Hochschüle ab ...

  • Traditionelle Landtheatertage und Konzertwinter in Dörfern

    Görlitz/Neubrandenburf (ADN). Vielfältige kulturelle Veranstaltungen finden gegenwärtig in zahlreichen Dörfern der Republik für die Landbevölkerung statt. Den Auftakt zu den traditionellen Landtheatertagen in Görlitz bildete.am Sonntag die Aufführung der Oper „Die lustigen . Weiber von Windsor" im Gerhart-Hauptmann-Theater der Neiße- Stadt ...

  • Erfurter FDJler erarbeiteten 1.4 Mio Mark fürs X. Festival

    Erfurt (ND). Über, 1,4 Millionen Mark, die zum größten Teil bei zwei Festivalsubbotniks erarbeitet wurden, überwies die FDJ-Bezirksorganisation Erfurt auf das Konto zur Finanzierung der X. Weltfestspiele. Diese Summe, mit der Erfurt den zweiten Platz in der Republik einnimmt, gehört zu den bisherigen Ergebnissen des Bezirkes im Festivalaufgebot, die auf einem Meeting aller Kreise am Montagnachmittag im Erfurter „Haus der DSF" der SED-Bezirksleitung übergeben werden konnten ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Paul Krauß Das Zentralkomitee der SED hat Genossen Paul Krauß, Arbeiterveteran in Berlin, anläßlich seines heutigen 75. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es: .Während der 54 Jahre Deiner Mitgliedschaft in unserer Partei hast Du Dich stets mit großer Konsequenz und Einsatzbereitschaft für die Interessen der Arbeiterklasse und den Sieg des Sozialismus eingesetzt ...

  • Genosse Claus Mansfeld

    Nachruf des Zentralkomitees Mit Trauer erfüllt uns die Nachricht laß am 14. Januar 1973 Genosse Claus vlansfeld im 71. Lebensjahr verstorben ist. n Genossen Mansfeld verliert unsere Par- :ei einen Kampfgefährten, der sein gan- :es Leben dem Kampf für Frieden, Demokratie und Sozialismus gewidmet hat. Besondere Verdienste erwarb er sich beim \ufbau der antifaschistisch-demokratischen Dränung sowie b'ei der Entwicklung und :estigüng der bewaffneten Organe unseer Arbeiter-und-Bauern-Macht ...

  • Verhandlungen DDR-Schweiz

    Berlin (ADN). Im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik fanden zwischen Vertretern des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR und des Eidgenössischen Politischen Departements Verhandlungen über technische und praktische Fragen im Zusammenhang mit der gegenseitigen Errichtung von Botschaften statt ...

  • In Oslo Verhandlungen mit Norwegen

    Oslo (ADN). Im norwegischen Außenministerium in Oslo haben am Montag Verhandlungen über die Herstellung diplomatischer Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Norwegen begonnen. Die Delegation des Außenministeriums der DDR wird von Botschafter «Kurt Nier, die Delegation des norwegischen Außenministeriums von Ministerialdirektor Einar Frederik Ofstad geleitet ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ehrung der Besten

    Die 100 besten Städte und Gemeinden- werden--mit' Ehrenurkunden ausgezeichnete Der-sStand des Wettbewerbs wird am Vorabend der X. Weltfestspiele und zum Jahresende öffentlich ausgewertet. 330 Bürger, die sich um den „Mach mit!"-Wettbewerb besonders verdient gemacht haben, reisen mit einem Freundschaftszug in die Sowjetunion ...

  • Auch in kleineren Betrieben nachts ein warmes Essen

    Gute Zusammenarbeit von Räten, Betrieben und Gaststätten

    '!, Die 'Beteiligung ana Nachtschichtesien zv B^hat sich im vergangenen'Jahr im Bezirk etwa verdoppelt. Viele Betriebe haben entsprechend ihrer gesetzlich festgelegten Verantwortung die Küchenkapazitäten erweitert, leisten kleineren Betrieben Hilfe und kooperieren -mit Handelsbetrieben. Dadurch können heute auch 91000 Essen an Betriebe ohne eigene Werkküche abgegeben werden ...

  • Kommentiert Winterprobe im Berufsverkehr

    Jeden Tag sind etwa 3,5 Millionen Bürger im Berufsverkehr mit Zügen, Omnibussen, Straßenbahnen »auf Achse". Sie wollen auch im Winter pünktlich und schnell zur Arbeitsstelle und nach Hause kommen, ganz gleich, welches Wetter das Barometer' anzeigt. Der diesjährige Winter zeigte sich bisher, abgesehen von Nebel und Glatteis, verhältnismäßig „verkehrsfreundlich" und führte - so hörten wir im Verkehrsministerium - insgesamt zu keinen größeren Ausfällen im Berufsverkehr ...

  • Bei Neubau selbstverständlich

    Hier nun traten die Ursachen der Abstimmungsschwierigkeiten zutage. Jeder Betrieb ist natürlich auf Zustand und Lage seiner Kabel und Rohre in dem überkommenen Versorgungsleitungsnetz in unseren alten, historisch gewachsenen Innenstädten, wie in Erfurt, eingestellt. Dementsprechend wird auch die Arbeit für das laufende Jahr eingeteilt ...

  • Gepflegte Grünanlagen

    Das Anliegen, Städte, Gemeinden und ihre Umgebung sauberer und schöner zu machen, spiegelt sich ebenfalls in den Wettbewerbsprogrammen wider. So ist in fast allen Orten ein Frühjahrsputz vorgesehen. Besonders in größeren Städten und in industriellen Ballungsgebieten soll für mehr Grün gesorgt werden ...

  • Mit Bürgern beraten

    Gründlicher und rechtzeitiger als in den Vorjahren erörterten Volksvertreter und Mitglieder von Ausschüssen der Nationalen Front den Bürgern die 73er Vorhaben. Gerhard Kark, Sekretär des Bezirksausschusses Neubrandenburg der Nationalen Front, berichtet dazu: „Die guten Ergebnisse der ,Mach mit!'-Bewegung im Jahre 1972 sind uns Verpflichtung, die Wettbewerbsprogramme für 1973 besonders gründlich mit den Bürgern zu beraten, um auch in diesem Jahr viele für das Mitmachen zu gewinnen ...

  • Nummer 1: Wohnungen

    Nummer eins im Wettbewerb der Städte und Gemeinden ist und bleibt das Streben nach besseren Wohnbedingungen. Besonderes Augenmerk gilt dabei Pflege und Erhalt der vorhandenen Gebäude. Im Bezirk Karl-Marx-t Stadt sollen z. B. Mittel und Kapazitäten für Instandhaltung und Instandsetzung auf 110,9 Prozent erhöht werden ...

  • Kindergärten ausbauen

    Maßnahmen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse haben in den Programmen Vorrang gefunden. Das bedeutet keinesfalls weniger Breite und Vielfalt der Bürgerinitiative. Im Gegenteil: Groß geschrieben wird die Mithilfe bei der Schaffung neuer Plätze in Kindergärten, Krippen und Horten, bei der Instandsetzung von Unterrichtsräumen, bei der Modernisierung sozialer Einrichtungen ...

  • Im Herbst wird abgestimmt

    Was auf den ersten Blick einfach aussieht, ist manchmal dennoch recht kompliziert. Zum einen sind viele Versorgungsleitungen schon ziemlich alt und müssen eher oder häufiger als die Straßendecke überholt werden. Zum anderen sind die Abstände unterschiedlich, in denen an den verschiedenen Leitungen gearbeitet werden muß ...

  • Hilfe durch Betriebe

    Enge Zusammenarbeit dei> Ausschüsse der Nationalen Front und der örtlichen Volksvertretungen mit Betrieben und Genossenschaften soll auch das Jahr 1973 prägen. Kommunalverträge mit den sechs Großbetrieben der Stadt helfen z. B. in Bernbürg, in diesem Jahr wichtige Vorhaben zu verwirklichen. So sollen 60 Eigenheime gebaut werden ...

  • Unfallversicherung

    Welchen Versicherungsschutz genieße ich, wenn ich bei meiner ehrenamtlichen Arbeit im Konsum-Verkaufsstellenausschuß einen Unfall erleide? Lisa Lewandowski,' Berlin Die 190 000 ehrenamtlich tätigen Funktionäre der Konsumgenossenschaften sind bei einem Unfall während ihrer ehrenamtlichen Arbeit versichert ...

  • Auftakt für 1973 in Städten und Dörfern Volksvertretungen und Ausschüsse der Nationalen Front in 8860 Orten beschließen Programme Von Lothar G e r e c k e

    8860 Städte und Gemeinden der DDR beschließen in diesen Tagen aul gemeinsamen Beratungen der Volksvertretungen und der Stadt- bzw. Ortsausschüsse der Nationalen Front die ■Mach mitl"-Programme für 1973. Bei den großen Städten machte Zwickau am vergangenen Donnerstag den Anfang. Schwerin folgte am Freitag ...

  • Künftig längerfristig geplant

    Der Gesetzentwurf über die örtlichen Volksvertretungen ung ihre Organe bestärkt die Erfurter Abgeordneten in ihrem Vorhaben, alle Straßenbauprojekte künftig über einen längeren Zeitraum einheitlich festzulegen. Schon vor der Ausarbeitung der Pläne der einzelnen zuständigen Betriebe, nicht erst im November, soll eine Abstimmung erfolgen, soll, wenn irgend möglich, gemeinsames Vorgehen ins Auge gefaßt werden ...

  • Mitarbeit beim Neubau

    In den Neubaugebieten legen die künftigen Mieter beim Bau ihrer Wohnblocks mit Hand an. So wollen Anwärter auf eine der 2200 Neubauwohnungen in Halle-Neustadt jeweils 50 ^Stunden mithelfen, Erdarbeiten zu-erledigen, auf-, zuräumen, Grünflächen anzulegen, kleine Sportplätze einzurichten. Ähnlich sieht es in Dresden-Leuben, Zwickau und Schwerin aus ...

  • Im Ratbaus kommen alle unter einen Hut

    Ständig aufgerissene Straßen sind kein notwendiges Übel

    Von unserer Erfurter Bezirkskorrespondentin Margrit Böhm Die Vereinigung aller stadttechnischen Versorgungsleitungen in Sammelkanälen bewährte sich u. a. beim Neubau des Juri-Gagarin-Rings in Erfurt Wo vor zwei Jahren noch eifrig „gebuddelt" wurde (links), fährt man Mit Mitte vorigen Jahres über eine neu angelegte Kreuzung ...

  • HD

    sorgt für Antwort Wohnungsanspruch

    Hat ein Untermieter nach dem Tode des Hauptmieters Anspruch auf die Wohnung? Ursula Hasel, Potsdam

Seite 4
  • Ernste Gesänge und ein kommentiertes Madrigal

    Kammermusik in der Berliner Komischen Oper

    Die Besucher der neuesten Veranstaltung „Kammermusik im Gespräch" zeigten sich nach dem Anhören des Programms an der gebotenen Möglichkeit des Diskutierens nicht sonderlich interessiert. Es mag daran gelegen haben, daß die zuletzt gespielten neuen Werke ein solches Gespräch kaum provozierten. Das „Äquinoktium" für Gesang, Klarinette und Klavier des Rumänen Tiberiu Olah (geb ...

  • Verse und Prosa auf Flugblättern

    Schwerpunkte in der Arbeit des Schriftstellerverbandes: Das Festival und der Kongreß

    Ihre Zeitung fragt nach den Plänen des Deutschen Schriftstelierverbandes für das Jahr 1973. Bei der Antwort fühle ich eine Art von Beklommenheit, weil ich weiß, wie groß die Kluft war und ist zwischen Geplantem und Erfülltem, zwischen der Mühe und dem Erreichten. Nehmen wir zuerst die nächsten Aufgaben, die nicht denkbar sind ohne überaus gründliche Vorund Weiterarbeit ...

  • „Dramatische Aufgabe"— nicht nur fürs Theater

    Zur DDR-Erstaufführung von Alexej Arbusows „Die Wahl"

    der Held des Volksmärchens steht er am Scheideweg und muß zwischen drei Möglichkeiten den ihm gemäßen Lebensweg wählen. Sechs Jahre später: Der Zuschauer erlebt das Ergebnis der getroffenen' Entscheidung in zwei unterschiedlichen Varianten. Es bleibt die „dramatische Aufgabe" (so der Untertitel der deutschen ...

  • Kulturnotizen

    INTENDANTIN. Die neue Intendantin des Theaters der Bergarbeiter Senftenberg, Inge Lorbeer, ist Anfang des Jahres in ihr Amt eingeführt worden. Sie ist neben Ruth Berghaus (Berliner Ensemble), Ilse Rodenberg (Theater der. Freundschaft Berlin) und Ursula Fröhlich (Cottbus) die vierte Intendantin unserer Republik ...

  • Spätzündung

    derung, Filme zu liefern, die den gewohnten Kurzfilmlängen entsprechen. Seine Argumente sind nicht ohne weiteres von der Hand zu weisen, sie stützen sich auf ein Bündel Erfahrungen. Und doch darf das natürlich nicht zu schematischer Arbeitsweise verführen. Im DEFA-Studio für Kurzfilme hat Jürgen Böttcher den Dokumentarfilm „Wäscherinnen" produziert ...

  • h. j. s.

    bei auch mit normaler Tonstärke vorgetragen werden. Nebenbei: Ich habe nichts gegen eine Art „Free Jazz". Aber müssen denn so viele Titel minutenlange „Kunstwerke" darstellen, in denen alle zur Verfügung stehenden Instrumente vertreten sind? Wenn Jens Gerlach in der „FF dabei" schreibt, daß nur Gruppen, die Eigenes gebracht haben, für längere Zeit Erfolg hatten, so stimme ich ihm zu ...

  • Rekordbesuch im Haus der Kultur und Bildung

    Neubrandenburf (ND). 530 000 Besucher hatte im vorigen Jahr das Neubrandenburger Haus der Kultur und Bildung — ein Rekordergebnis. Hier gehen Werktätige aller Schichten in 50 Zirkeln und Arbeitsgemeinschaften ihren Interessen und Neigungen nach. So qualifizieren sich in zwei Zyklen- über 100 ehrenamtliche Kulturfunktionäre aus Betrieben und Wohngebieten ...

  • Eine Meinung zu „Rhythmus 72"

    Ich las im ND den Bericht über die Veranstaltung „Rhythmus 72" im Friedrichstadt-Palast. Ich habe dieses Konzert besucht und möchte meine Meinung dazu schreiben, die ich bereits vor Erscheinen dieses Artikels formuliert hatte. Positiv \yar und ist der Elan, mit dem die' Gruppen texten, komponieren, arrangieren und musizieren ...

  • • Berliner Künstler mit Brecht-Programm auch in Oslo erfolgreich

    Oslo (ADN-Korr.). In der Aula der Osloer Universität feierte die Gruppe der Volksbühne Berlin mit ihrem Bertolt-Brecht-Programm „Laßt euch nicht verführen" am Sonntag einen zweiten großen! Erfolg nach ihren» Gastspiel im Stockholmer Klarateatern vom Vortage. Zahlreiche Diplomaten sozialistischer Länder, der Rektor der Universität, Prof ...

  • Ovationen bei Konzert David Oistrachs .

    Stockholm (ADN-Korr.). Mit Beifallsstürmen ist David Olstrach als Violinsolist und Gastdirigent nach einem Konzert mit dem Stockholmer Rundfunk-Sinfonie- Orchester am Sonntag in der schwedischen Hauptstadt gefeiert worden. Die nicht minder begeisterten Musiker des Orchesters ehrten den sowjetischen Künstler spontan mit einer „Fanfare", die traditionell nur bei besonderen Gelegenheiten als Ausdruck außerordentlicher Hochachtung intoniert wird ...

  • Galerie „Junge Kunst" stellt Neuerwerbungen aus

    Frankfurt (Oder) (ADN). Eine Ausstellung besonderer Art eröffnete die Galerie „Junge Kunst" in Frankfurt (Oder) am Wochenende. Handzeichnungen, Aquarelle und Grafiken, die in den vergangenen vier Jahren neu erworben wurden oder bisher ausschließlich auf Wanderausstellungen zu sehen waren, werden dem Publikum vorgestellt ...

  • DDR-Kulturminister zu Gesprächen in Indien

    Delhi (ADN-Korr.). Kulturminister Klaus Gysi traf am Montag zu einem einwöchigen Besuch. Indiens in Neu-Delhi ein. Er folgt einer Einladung des Erziehungsministers, Prof. Nurul Hasan. Gesprächsthemen zwischen beiden Ministern sind die weitere langfristige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kultur und der Wissenschaft zwischen der DDR und Indien ...

Seite 5
  • Vornamen afrikanischer Frauen werden populär

    Daß du in tropischen Breiten schwitzt, verwundert dich nicht. Schließlich besuchst du afrikanische Spiele. Daß etwas anderes dir noch mehr zu schaffen machen würde als die Hitze, hattest du kaum erwartet. Es sind die Namen! Sie müssen ständig registriert und verglichen werden, und zwar mit größter Gewissenhaftigkeit ...

  • Einige Resultate

    Handballfinale: Algerien-ARA 14 :12 (9 : 4). Fußballhalbfinale: Nigeria-ARÄ 4 .2, Guinea-Ghana 2:1. Nigeria und Guinea bestretten am Donnerstag das Endspiel. Schwimmen: 100 m Rücken Damen: 1. Fateih Afflfl (ARÄ); 4 mal 100 m Freistil Damen: 1. ARÄ. Leichtathletik: 400 m Männer: 1. Asati (Kenia) 46,26 s, 2 ...

  • Die »londoner Diskussion"

    ^ w

    Dje Londoner Kommunisten studierten die Lehren des französischen utopischen Kommunisten Etienne Cabet, beschäftigten sich mit dem deutschen materialistischen Philosophen Ludwig Feuerbach und mit Wilhelm Weitling, dem damals einflußreichsten Theoretiker des Bundes, der zu dieser Zeit in der Schweiz wirkte und dort sein Hauptwerk „Garantien der Harmonie und Freiheit" veröffentlichte ...

  • Für die Lärmbekämpfung

    Bevor wir eine planmäßige wissenschaftliche Arbeit aufnahmen, trug zunächst ein reger wissenschaftlicher Meinungsaustausch der Institutsdirektoren und zahlreicher wissenschaftlicher Mitarbeiter dazu bei, die beiderseitigen Arbeitsaufgaben und wissenschaftlichen Potenzen kennenzulernen. Die erste größere wissenschaftliche Gemeinschaftsarbeit führten wir mit dem Hirnforschungsinstitüt in Moskau durch ...

  • Alte und neue Meister

    Anders bei den Damen. Hier fehlen die Namen der pflichtbesessenen Österreicherin Beatrix Schuba, der Italienerin Rita Trapanese oder Zsusza Almassy (Ungarn), die sich mit dem neuen, dreigeteilten Wettkampfmodus nicht anfreunden konnte. Aus der Liste der bisher bekannten diesjährigen Meisterinnen wird der Schweizerin Karin Iten und Gertie Schanderl (BRD) von den Beobachtern ein erheblicher Leistungsanstieg nachgesagt, ebenso der Engländerin Jean Scott ...

  • Finnische Delegation in der DDR zu Besuch

    Auf dem Zentralflughafen Berlin traf am Montag eine Delegation des staatlichen Sportrates der Republik Finnland unter Leitung seines Vorsitzenden, Minister Jussi Niemi, ein. Die Gäste wurden vom Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Roland Weißig, herzlich begrüßt. Die Delegation ^wird sich eine ...

  • Mondprobenuntersuchungen mit ersten Resultaten

    Freiherr (ND). Zum Thema „Stand und Bedeutung der Erforschung des Mondes und anderer extraterrestrischer Körper" fand kürzlich an der Sektion Geowissenschaft der Bergakademie Freiberg ein Kolloquium statt. Dabei gaben Dr. Vollstädt und Dr. Wasch vom Zentralinstitut Physik der Erde in Potsdam erstmals Ergebnisse über die Mondprobenuntersuchungen in der DDR bekannt ...

  • Wie entsteht der Herzinfarkt?

    Eine fruchtbare Kooperation zwischen unserem Zentralinstitut und dem Institut für normale und pathologische Physiologie besteht seit mehreren Jahren bei der arbeitsteiligen Erforschung der Anpassungsmöglichkeiten des Herzmuskels an Sauerstoffmangel. Die Aufklärung dieses Prozesses gab bereits interessante Einblicke in die molekularen Regulationsmechanismen des Zellstoffwechsels ...

  • In Stichworten

    Tauchtiefen und -zelten, welche erwachsene Kaiserpinguine erreichen können, sind jetzt ermittelt worden. Die maximale Tauchzeit der Tiere beträgt 18 Minuten. In dieser Zeit tauchten die Pinguine bis zu 265 Meter hinab. Durchschnittlich schwimmen die Tiere unter Wasser mit einer Geschwindigkeit von 5,5 bis zu 9,5 Kilometern je Stunde ...

  • GemeinsameArbeiten an Herzen und Hirnen

    Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern der UdSSR und der DDR"

    Das Zentralinstitut für Herz- und Kreislauf-Regulationsforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit wissenschaftlichen Institutionen der Akademie der Medizinischen Wissenschaften der UdSSR zusammen. Ober die Entwicklung dieser wissenschaftlichen Zusammenarbeit und ihre Effektivität informiert Prof ...

  • Betatron hilft entscheiden

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Betatron wird in der Kupfermine „Polkowicc'' bei Lublin seit Monaten erfolgreich für die Kupferanalyse eingesetzt. Die erste in der polnischen Industrie verwendete Elektronenschleuder ermöglicht es, innerhalb von nur zehn Minuten drei Erzproben gleichzeitig auf ihren Kupfergehalt hin zu untersuchen ...

  • FECHTEN

    Ranflistenturnier im Berliner Sportforum: Degen: 1. Berger, 2. Kolleck (beide ASK Leipzig) 3. Powalski (SC Motor Jena); Säbel: 1. Kunze (SC Dynamo Berlin), 2. Helfricht, 3. Mehwald (beide ASK Leipzig); Florett: 1. Pfeiffer (SC Dynamo), 2. Haertter (SC Einheit Dresden), 3. Behrens (SC Dynamo). — Florett Damen: 1 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    Hallensportfest in College Park/ USA: Kugelstoßen: 1. Woods 21,00 m, 2. Feuerbach 20,68, 3. Oldfield (alle USA) 19,23, 4. Komar (Polen) 19,12; Stabhochsprung: 1. Smith 5,40, 2. WiUiamson (beide USA) 5,30, 3. Isaksson, 4. Lagerqvtst (beide Schweden), jeweils 5,03; 60 Yard Hürden: 1. Shipp, 2. Milburn (beide USA), jeweils 7,0 s ...

  • EISSCHNELLAUF

    In Davos: 500 m: 1. Efskind (Norwegen) 38,2 s, 2. Granath (Schweden) 38,9; 1000 m: 1. Granath 1:18,5, 2. Efskind 1:18,8. - Frauen, 500 m: 1. Priestner 43,3, 2. Burka (beide Kanada) 43,4, 3. Pflug (BRD) 43,8; 1000 m: 1. Pflug 1:28,1, 2. Burka 129,0. In Inzell: 500 m: 1. Komarow, 2. Juri Muratow (beide UdSSR), jeweils 39,45; 1000 m: 1 ...

Seite 6
  • Eisschnellauf

    Neues Deutschland / 16. Januar 1973 /Seite 6 AUSSENPOLITIK weißes iebenselixier für Millionen Kinder Chiles Erfolgreiche Verwirklichung des Nationalen Milchplanes Marizoj del Carmen gehört zu den Abc-Schützen des Staatsgutes Hucchun bei Santiago. Auch sie trinkt täglich ihren halben Liter Milch - das ...

  • Historische Entscheidung in Amerikas Grubenrevieren

    USA-Bergarbeiter stürzten reaktionäre Gewerlcschaftsbürokratie

    Von Dr. Klaus Steiniger Unlängst ist in den USA-Grubenrevieren eine Entscheidung gefallen, die namhafte Bergarbeiterführer als ein „historisches Ereignis in der amerikanischen Gewerkschaftsbewegung" bezeichneten: Am 22. Dezember wurde die seit zehn Jahren von den Kohlebossen ausgehaltene Spitzengruppe der United Mineworkers (UMW) mit Präsident W ...

  • Neue Akzente in der neuseeländischen Politik

    Zum Regierungsprogramm des Ministerpräsidenten Norman E. Kirk

    Von Jörg K r a n h o I d Innerhalb von 14 Tagen werden die letzten Truppen Neuseelands aus Südvietoam abgezogen. Diese Ankündigung war eine der ersten Amtshandlungen von Norman Eric Kirk, dem neuen Ministerpräsidenten Neuseelands. Seine Partei, die Labour Party (LP), konnte nach den Parlamentswahlen vom 25 ...

  • Jugend bereitef ihr Festival vor

    Mit Beginn des Festivaljahres hat für nationale, regionale und internationale Jugend- und Studentenorganisationen eine Zeit erhöhter Aktivitäten bei der Vorbereitung der X. Weltfestspiele begonnen. Oberall verstärkt die fortschrittliche Jugend der Welt den antiimperialistischen Kampf und vereint immer mehr ihre vielfältigen Aktionen in nationalen Komitees ...

  • weißes iebenselixier für Millionen Kinder Chiles

    Erfolgreiche Verwirklichung des Nationalen Milchplanes

    Von unserem Korrespondenten Siegfried König, Santiago „In keinem Entwicklungsland ist das Problem der Unterernährung mit solcher Kühnheit und Konsequenz angepackt worden, wie es in Chile geschah", äußerte kürzlich ein Vertreter der chilenischen Regierung. Anlaß zu dieser bedeutsamen Feststellung gab das „Milch- Jubiläum", der von den Kindern des Landes mit Freude und Dankbarkeit begangene zweite Jahrestag der Verwirklichung des Nationalen Milchplanes ...

  • Studienzeiten in Jena

    Diese kleine Geschichte sagt schon das Wesentlichste über ein 'Kapitel sozialistischer ökonomischer Integration, das Arbeiterinnen und Arbeiter, Techniker und Ingenieure aus Ungarn und der DDR,gemeinsam geschrieben haben. Die Beschäftigten von'MOM betrachteten die Übernahme der Brillengläserproduktion vom VEB Carl Zeiss Jena von Anfang an als verantwortungsvolle Aufgabe ...

  • Eine offensichtliche Liebe

    Solch ein junger Mann wie Geza Farkas, dem der Budapester Stammbetrieb einen nicht geringen Teil der Verantwortung vertrauensvoll auf die Schultern gelegt und der sich diese Schultern durch Lernen, oft regelrechtes Büffeln, und sechs intensive Studienwochen bei Zeiss entsprechend breit und stark gemacht hat, ist jetzt bereits Häuptgruppenleiter ...

  • Mut und gesundes Vertrauen

    Für die Angehörigen der Stammbelegschaft, die mit dem Aufbau des Zweigwerkes in Mäteszalka betraut wurden, hieß das, ihre Liebe zum Beruf und ihr Fachwissen auf die „Neuen" aus Mäteszalka zu übertragen. Die Jenenser und die zuständigen Mitarbeiter in der Budapester Handelsvertretung der DDR halfen ihnen dabei, wo sie konnten ...

  • Die von MOM sind gute Adoptiveltern

    Fruchtbare Spezialisierung zwischen ungarischem und DDR-Betrieb

    Von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h t

Seite 7
  • Noch ist viel zu tun

    Wie positiv die Aufnahme der multilateralen Konsultationen als solche und die ersten Erfolge in ihrer Arbeit auch immer seien, so muß hervorgehoben werden, daß noch viel zu tun ist und daß das Treffen von Helsinki noch nicht auf vollen Touren läuft. Es ist »doch eine Tatsache, daß gewisse Staaten zwar nicht direkt gegen die Einberufung einer Gesamteuropäischen Konferenz auftreten, doch es nicht versäumen, ihre Vorbereitung zu komplizieren ...

  • Pompidou dankt Leonid Breshnew

    Internationale Presse würdigt Bedeutung des Treffens von Minsk

    Paris/Berlin (ADN). Der franzosische Staatspräsident Georges Pompidou hat in einem Telegramm an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, für den herzlichen Empfang gedankt, der ihm bei seinem Besuch in der vergangenen Woche in der Sowjetunion bereitet wurde. „Ich bin immer mehr überzeugt", betont Präsident Pompidou, „daß die französisch-sowjetische Zusammenarbeit ein grundlegendes Element der Politik der Entspannung ist ...

  • Smith provoziert Afrika

    Korrespondenz aus Sambia

    Mit der Schließung der Grenze zu Sambia durch das Smith-Regime in Rhodesien.hat der rassistische Block aus Rhodesien. Südafrika und den portugiesischen Kolonialbehörden zum Mittel der wirtschaftlichen Erpressung gegen die afrikanischen Befreiungsbewegungen in diesem Gebiet des Kontinents gegriffen. Sambia ...

  • Vor Fruh|ahrsoffensive von Millionen Japanern

    Kämpfe gegen USA-Basen / Doch Tokio setzt auf Militärpakt

    Tokio (ADN/ND). In wenigeh Wochen, Anfang Februar, beginnt in ganz Japan die sogenannte Frühjahrsoffensive der japanischen Werktätigen. An Ausmaß und Organisiertheit sollen die Streiks und Demonstrationen der organisierten Arbeiter und Angestellten die Kampfaktionen des Vorjahres weit übertreffen, wie die Tokioter Zeitung „Akahata" schreibt ...

  • Alles muß dem Frieden dienen

    In seiner Rede auf der Festsitzung zum 50. Gnündiungstag der UdSSR stellte Leonid Breshnew fest, daß die gesamteuropäische Konferenz ein neues Kapitel in der Geschichte Europas einleiten soll. ,Die Völker erwarten, daß sich die Konferenz mit grundlegenden Problemen der Festigung des europäischen Friedens befassen, daß sie Mißtrauen und Furcht, die vom «-kalten Krieg« hervorgebracht worden sind, ein Ende setzen und den Europäern das Gefühl einer sicheren Zukunft geben wird', sagte Leonid Breshnew ...

  • Konferenz der KP Uruguays für demokratischen Weg

    Montevideo (ADN). Zur Verstärkung des Kampfes gegen die Umtriebe der Reaktion haben die Teilnehmer einer Konferenz der KP Uruguays aufgerufen. Der Sekretär des ZK für organisatorische Fragen, Alberto Suarez, erklärte, es bestehe die Gefahr, daß die reaktionären Kräfte die Macht erobern, und rief alle linken Kräfte auf, einen demokratischen Entwicklungsweg Uruguays zu gewährleisten ...

  • Die Volker erwarten positive Ergebnisse

    TASS zur Wiederaufnahme der Plenarsitzungen in Helsinki

    Moskau (ADN). Zur Wiederaufnahme der Plenarsitzungen bei den Helsinki- Konsultationen zur Vorbereitung einer europäischen Sicherheitskonferenz verbreitete die sowjetische Nachrichtenagentur TASS folgenden Kommentar: „In Helsinki gehen die Plenarsitzungen der multilateralen Konsultationen zur Vorbereitung der gesamteuropäischen Konferenz in die nächste Runde ...

  • Entspannungsfeindliche Versuche

    Nicht im Sinne der Entspannung sind auch die Versuche, ein .integriertes Kleineuropa' zu schmieden, den erweiterten .gemeinsamen Markt' in ein militärisch-politisches Bündnis mit einer .europäischen Kernstreitmacht' umzuwandeln. Diese Versuche sind dazu angetan, die Spaltung des Kontinents zu vertiefen, und widersprechen somit dem Sinn und den Aufgaben der gesamteuropäischen Konferenz ...

  • Le Duan sprach vor Kommandeuren der DRV-Luftverteidigung

    Hanoi (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Le Duan, hat die Kommandeure und Soldaten der Luftstreitkräfte und der Luftverteidigung der vietnamesischen Volksarmee aufgefordert, unablässig Wachsamkeit zu üben und bereit zu sein, jedes neue militärische Abenteuer der USA-Imperialisten zurückzuschlagen ...

  • Prawda: Friedensprogramm hat große Unterstützung

    Moskau (ADN). Das vom XXIV. Parteitag der KPdSU ausgearbeitete Friedensprogramm hat die breite Unterstützung aller fortschrittlichen und friedliebenden Kräfte, schreibt die „Prawda" am Montag in ihrem Leitartikel. Die Politik der friedlichen Koexistenz von Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung fasse in den internationalen Beziehungen immer stärker Fuß ...

  • Kurz berichtet

    Flottenbesuch in Bombay Neu-Delhi. Ein Verband der sowjetischen Seestreitkräfte unter dem Kommando von Konteradmiral W. S. Krugljakow ist am Sonntag zu einem sechstägigen offiziellen Freundschaftsbesuch im indischen Hafen Bombay eingetroffen. Waschmittel aus Angarsk Moskau. 100 verschiedene Artikel der Haushaltchemie liefert das petrolchemische Kombinat von Angarsk, darunter Zehntausende Tonnen Waschpulver, aus einem neuen Produktionskomplex ...

  • Wienand: SPD gegen „ideologische Vermanschung"

    Paris (ADN). Die SPD sei gegen eine „ideologische Vermanschung" zwischen Innen- und Außenpolitik im Zusammenhang mit den Verhandlungen über die europäische Sicherheit. Das erklärte der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Wienand, laut AFP auf der Pariser Tagung der Sozialistischen Internationale ...

  • Schnee in der Wüste

    Im türkischen Badeort Cesme ging der erste Schnee seit einem halben Jahrhundert nieder. In Istanbul fallen die Flocken seit 24 Stunden. Große jordanische Wüstengebiete sind wie andere Landesteile von einer meterhohen Schneedecke überzogen. Es wurde der Notstand ausgerufen. Starke Schneefälle unterbrachen im Libanon die Verkehrsverbindungen zu höher gelegenen Ortschaften ...

  • Heath muß letzt Farbe bekennen

    Moskau (ADN). Es ist bekannt geworden, daß von der USA-Luftwaffe Bomben verwendet werden, die aus Großbritannien nach Vietnam gebracht worden sind, schreibt am Montag die „Prawda". Es sei nicht ausgeschlossen, daß die Londoner Behörden erklären werden, sie hotten mit den Bombentransporten nichts zu tun ...

  • WGB bekräftigt Solidarität mit Spaniens Werktätigen

    Prag (ADN). Die feste Solidarität des Weltgewerkschaftsbundes mit den Arbeiterkommissionen und allen spanischen Werktätigen wird in einem in Prag veröffentlichten gemeinsamen Kommunique des WGB-Sekretariats und einer Delegation der Arbeiterkommissionen Spaniens bekräftigt. Die Delegation der spanischen Arbeiterkommissionen hatte das Sekretariat des Weltgewerkschaftsbundes über das Anwachsen der Protestbewegung gegen gewerkschaftsfeindliche Repressalien in Spanien informiert ...

  • Debre: Stabilität der Grenzen Bedingung für Sicherheit

    Paris (ADN). Die Stabilität der/gegenwärtigen Grenzen in Europa hat der französische Verteidigungsminister Michel Debr£ als „eine der Bedingungen für die Sicherheit" bezeichnet. In seiner Rede auf einem Kongreß am Sonntag in Caen betonte er laut AFP, daß „jede Veränderung der aus dem zweiten Weltkrieg resultierenden Grenzen heute und noch in weiter Ferne ein unerträgliches Gefühl von Unsicherheit hervorrufen und den Frieden bedrohen würde" ...

  • Erfolge im Kampf gegen Schwarzmarkt in Chile

    Santiago (ADN-Korr.). Unter Führung seiner Regierung kämpft das werktätige Volk Chiles gegen Schwarzmarkt, Spekulation und Hortung von lebenswichtigen Gütern durch Unternehmer und andere reaktionäre Elemente. Tausende Tonnen von Lebensmitteln haben die Mitarbeiter der Staatlichen Direktion für Industrie und Handel in Zusammenarbeit mit den Volkskontrollorganen in den letzten Wochen bei der Aushebung riesiger Schwarzmarktlager beschlagnahmt ...

  • Ixperten setzten in Paris ihre Gespräche fort

    Paris (ADN/ND). Eine neue Begegnung zwischen Experten der DRV und der USA hat am Montagvormittag in Paris stattgefunden. Die Vertreter beider Selten sind Im Vorort Gif-sur-Yvette der französischen Hauptstadt zusammengetroffen. Die Begegnung zwischen den Experten dauerte sechseinhalb Stunden. Die Vertreter der DRV und der USA werden am Mittwochvormlittag in Salnt-Nom la Breteche westlich der französischen Hauptstadt erneut zusammentreffen ...

  • BRD-Regierung verweigerte Einreise für RSV-Vertreter

    Bonn (ADN). Die BRD-Regierung hat am Montag die Visaverweigerung für zwei Vertreter der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam bestätigt, die am Wochenende vom Auswärtigen Amt und dem Innenministerium ausgesprochen worden war. Die Vertreter der RSV waren von der Initiative „Internationale Vietnamsolidarität" in Frankfurt (Main) zu Informationsvorträgen, eingeladen worden ...

  • Ausstellung der DKP über antifaschistischen Kampf

    Essen (ADN). Eine Ausstellung der DKP über den antifaschistischen Widerstand von 1933 bis 1945 ist am Montag in der Karl-Liebknecht-Buchhandlung in Essen eröffnet worden. Der Vorsitzende der DKP in Essen, Walter Lill, unterstrich die Bedeutung der Ausstellung angesichts der Tätigkeit neofaschistischer und revanchistischer Organisationen in der BRD und der Diskriminierung demokratischer Kräfte ...

  • „Einfach so ermordet"

    Neuwied (Rhein) (ADN). Ein II Jahre alttr Arbeiter ist in Neuwied (Rhein) auf einem Sportplatz von einem Mädchen und drei jungen Männern zu Tode gefoltert worden. Die Jugendlichen Mörder stachen 26mal mit einem Messer auf ihr zusammengeschlagenes, entkleidetes Opfer tin. Nach der Verhaftung Ober das Motiv befragt, erklärten sie: ...

  • Brigade junger freiwilliger für den Aufbau Hanois

    Hanoi (ADN-Korr.). Das Hanoier Verwaltungskomitee hat beschlossen, eine .Brigade junger Freiwilliger für den Aufbau der Hauptstadt" zu bilden. Der Beschluß wurde auf Vorschlag des Verbandes der Werktätigen Jugend „Ho Chi Minh" gefaßt. Die Mitglieder der Brigade sollen vorbildliche Arbeiter mit fundierten technischen Kenntnissen sowie hoher Arbeits- und Lebensmoral sein ...

  • Kanzler Brandt empfing CDU-Vorsitzenden Barzel

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt hat am Montagabend in Bonn den CDU- Vorsitzenden Barzel zu einem Gespräch empfangen. Bei der Unterredung, die auf Initiative von Brandt zustande gekommen ist, wurden Fragen der künftigen parlamentarischen Arbeit und „Möglichkeiten des gemeinsamen Vorgehens in der Außenpolitik" erörtert, heißt es io einem Bericht von AP ...

  • Delegation der SED bei dänischen Werktätigen

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Mitglieder der SED-Delegation, die als Gäste am XXIV. Parteitag der Kommunistischen Partei Dänemarks in Kopenhagen teilgenommen hatten, besuchten am Montag die große dänische Schiffswerft Burmeister und Wain sowie das Fernsehzentrum in Kopenhagen.

  • Phenoltank explodierte

    Göteborg. Umfangreiche Räumarbeiten sind im Hafen von Göteborg im Gange, nachdem einer der dortigen Großtanks am Wochenende explodierte und über 400 000 Liter hochgiftiges Phenol in flüssigem Zustand rund 3000 Quadratmeter Fläche bedeckten.

  • Was sonst noch passierte

    Seine panische Angst vor Vampiren wurde dem 56jährigen Engländer Demetrius Myiciura zum Verhängnis. Er erstickte an einer Knoblauchzehe, die er zur Abwehr der .blutsaugenden Ungeheuer" auch über Nacht Im Mund behielt

  • MVR: Ohne Fräulein vom Amt

    Ulan-Bator. Im dritten Fünfjahrplan-Jahr werden in Ulan-Bator und Tschoibalsan automatische Telefonzentralen mit jeweils 2000 Anschlüssen gebaut. Außerdem entstehen Telefonleitungen in einer Gesamtlänge von 1300 km.

  • Neue Opfer der Kolonialpolitik

    Belfast (ADN). Bei einem Bombenanschlag extremistischer Kreise in Derry kamen drei Menschen ums Leben. Im katholischen Belfaster Stadtteil Springfield Road sind durch eine Bombenexplosion 20 Personen verletzt worden.

  • Bus stürzte in Schlucht

    Istanbul. 14 Menschen starben und 22 erlitten schwere Verletzungen, als ,ein Bus östlich von Istanbul (Türkei) ins Schleudern geriet und in eine Schlucht stürzte.

  • Alexe] Kossygin besuchte das Gebiet Orenburg

    *ii nutzen

Seite 8
  • Mit jugendlichem Elan mehr Energie ins Netz

    Montag nachmittag im Kulturhaus des VEB Bergmann-Borsig in Wilhelmsruh: Nahezu 120 FDJ- Mltglieder des Betriebes — junge Facharbeiter, Ingenieure und Lehrlinge — sind zusammengekommen, um ihre Kampfziele im Festivalaufgebot zur allseitigen Und kontinuierlichen Planerfüllung 1973 zu beschließen. In ihrer Mitte begrüßen sie Hans Jagenow, Sekretär des Zentralrates der FDJ, und Rolf Körte, 1 ...

  • Sonderschauen im Museum für Deutsche Geschichte

    Gastausstellungen aus Moskau und Sofia im Herbst

    Eine repräsentative Sonderausstellung zu den X. Weltfestspielen in der Hauptstadt und eine umfangreiche Exposition über die bürgerlich-demokratischen Revolutionen von 1848/49 in Europa — das sind die beiden wichtigsten Vorhaben des Museums für Deutsche Geschichte in diesem Jahr. Die Ausstellung zum Jugendfestival, an der die Mitarbeiter bereits intensiv afbeiten, wird den Titel tragen „Jugend im sozialistischen ...

  • Rekonstruktion der größten „Backstube" auf der Leinwand

    Betriebsstudio im BMK Ingenieurhochbau drehte 16 Filme

    Seit dreieinhalb Jahren sind die Mitarbeiter des Betriebsfilmstudios aus dem volkseigenen Bauund Montagekombinat Ingenieurhochbau mit ihren Kameras auf den Bauplätzen der Hauptstadt zu finden. Das Kollektiv hat bisher 16 Filme fertiggestellt, in denen vor allem die besten Produktionserfahrungen der Bauleute des Kombinates popularisiert werden ...

  • Das nasse Element ist sehr gefragt

    „Ob man hier bis auf den Grund tauchen kann?" - „Werden wir jo sähen, ich mache gleich einen Köpper". Erwartungsfrohe Mädchen und Jungen drücken sich an den großflächigen Scheiben der Volksschwimmhalle in der Nähe des Friedrichshains die Nasen platt. Wenige Minuten später beginnt ihr Schwimmunterricht, zum erstenmal in dieser neu eröffneten Halle ...

  • Die besten Kinderzeichnungen sollen Gastgeschenke werden

    Volkskünstler von Prenzlauer Berg berieten ihre Vorhaben

    über bevorstehende Aufgaben im Festivaljahr berieten kürzlich die Leiter der Volkskunstkollektive des Stadtbezirks Prenzlauer Berg gemeinsam mit dem Kreiskulturhaus und dem Rat des Stadtbezirkes. Jutta Mannschatz, Bezirksrat für Kultur, dankte allen Gruppen für ihre im vergangenen Jahr geleistete Arbeit ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 4. Januar starb im 82. Lebensjahr Genosse Karl Jogodzinski aus der WPO 105. Er war seit 1926 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und Träger der Ehrennadel für 40jährige Parteizugehörigkeit. Trauerfeier: -16. Januar, 12.30 Uhr, Baumschulenweg. Kurz vor Vollendung seines 90. Lebensjahres starb am 17 ...

  • Neuerscheinung aus dem Stadtarchiv

    Der Revolution von 1848, dem Höhepunkt der politischen und sozialen Auseinandersetzungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, ist das jüngste Heft der Schriftenreihe des Berliner. Stadtarchivs gewidmet. Eine Übersicht über wichtige Quellen, die sich im Archiv der Hauptstadt befinden, führt zahlreiche Dokumente auf, die für die Erforschung und Darstellung der revolutionären Ereignisse wichtig sind ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), keine Vorstellung; Komische Oper (229 25 55), 19-22.40 Uhr: „Der Fiedler auf dem Dach"*); Metropol-Theater (2 0717 39), 20 Ühr: Konzert (BSO); Deutsches Theater (4 22 8134), 18-21.30 Uhr: „Leben und Tod König Richard des Dritten"**) ; Kammerspiele (4 22 85 50), keine Vorstellung; Kleine Komödie (4 22 85 50), 20-22 Uhr: „Das Pflichtmandat"*); Berliner Ensemble (4 22 3160), 19-21 ...

  • Aus dem Kampf programm

    # Die geplante Steigerung der Arbeitsproduktivität wird um ein Prozent überboten. 9 Enge Beziehungen zu einem Metallwerk in Leningrad. Nach dem Vorbild der Komsomolbewegung „Bester seines Faches" wird der beste Dreher des Betriebes ermittelt. 9 Zu den bereits bestehenden 31 Jugendobjekten, in denen 381 Freunde mitarbeiten, sollen weitere zehn kommen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Ein atlantischer Tiefausläufer kommt- nur langsam gegen das osteuropäische Hochdruckgebiet ostwärts voran und schwächt sich, dabei ab. Dabei herrscht in der DDR meist starke Bewölkung, und vereinzelt tritt etwas Regen oder Sprühregen auf. Die Tagestemperaturen erreichen Werte zwischen plus 1 Grad im Osten und plus 6 Grad im Westen, sie gehen nachts nur wenig zurück ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    2. Spielwoche

    Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne zu je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: 7675, 49 803, 59 857, 85 625, 89 583, 120 948, 149168, 160 777, 188 971, 196 677. 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 125 470 Mark; Fünfer mit je 2614 Mark; Vierer mit je 45 Mark; Dreier mit je 5 Mark ...

  • Köpenick plant eine „Souvenirmesse"

    Eine „Souvenirmesse" im Februar ist eins der Vorhaben der Mitarbeiter des Köpenicker Kulturparks zu den X. Weltfestspielen. Berufs- und Laienkünstler werden fünf Tage lang im Kunstgewerbemuseum auf der Schloßinsel Köpenick ihre Werke ausstellen. Bereits in diesem Monat wurde in der Müggelheimer Straße ein „Studio Bildende Kunst" eingerichtet ...

  • Verkehrsänderung im Stadtbezirk Pankow

    Zur Erhöhung der Sicherheit und Flüssigkeit des Fahrzeugverkehrs in Pankow wird an der Kreuzung Mühlen- 'Florastraße vom heutigen Dienstag ab das Linksabbiegen aus beiden Richtungen der Mühlenstraße in die Florastraße untersagt. Zum gleichen Zeitpunkt werden die Maximilianstraße (ab Mühlenstraße) und die Heynstraße zu Hauptverkehrsstraßen erklärt ...

  • Die kurze Nachricht

    KAMMERMUSIK. Zu seinem-ersten "Kammerkonzert in diesem Jahr lädt am heutigen Dienstag um 19 Uhr das Haus der Tschechoslowakischen Kultur am Bahnhof Friedrichstraße ein. Mitglieder der Hochschule für Musische Künste Bratislava werden Werke von Beethoven, Grieg sowie tschechischen und slowakischen Komponisten interpretieren ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag, 1017 Berlin, Franz-Mehring-Flatz 1, Telefon: Sammelnummer SS SO. Abonnementsprel» monatlich 3,50 lfark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Komo-Nr. •721-12-41. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Komo-Nr. 555-01 — Alleinixe Anzeigenannahme DEWAQ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Boaenthaler StraSe 2S-n, und alle DEWAO- Betriebe und Zweigstellen in den Be=~~ zirken der DDR - Zur Zelt gilt die Anzdf enprelsUste Nr ...

  • Professorenkollegium

    Das Professorenkollegium tagt heute zum 114. Male unter Leitung von Hans Jacobus, 20 Uhr, im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren: G. Assmann (Soziologie), G. Drefahl (Chemie), E. Hahn (Philosophie), H. Hiebsch (Psychologie), E. Oeser (Völkerrecht), E. Rebling (Musikwissenschaft), O ...

  • Meldestelle zieht um

    Im Stadtbezirk Lichtenberg werden die Diensträume der Volkspolizei-Meldestelle von Möllendorffstraße 53/54 ab 18. Januar nach der Magdalenenstraße 1 (Ecke Frankfurter Allee) verlegt.

Seite
Arbeitssitzung in Dipoli Weltprotest führte zu erstem Erfolg Schulter an Schulter auf gemeinsamem Weg Arbeitssitzung in Dipoli Zusammenarbeit mit PVAP entwickelt sich erfolgreich weiter Rationalisierung ist Punkt! im Wettbewerb Mehr Mastplätze für Kälber In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen