18. Apr.

Ausgabe vom 24.11.1972

Seite 1
  • Ein Beschluß, im Leben geboren

    Der Bezirkstag Frankfurt (Oder) beschloß kürzlich „Maßnahmen für die Gesunderhaltung der Bürger und die Erhöhung der Effektivität der medizinischen und sozialen Betreuung im Bezirk". Es geht uns darum, ganz im Sinne der Beschlüsse ■ des VIII. Parteitages auch im Gesundheitswesen noch höhere Leistungen für die Bevölkerung zu erreichen ...

  • Sowjetunion verkörpert den Internationalismus

    Theoretische Konferenz zum 50. Jahrestag der UdSSR in Berlin

    Berlin (ND). Die UdSSR, deren 50. Jahrestag wir in wenigen Wochen gemeinsam mit dem Sowjetvolk wie unseren eigenen Feiertag begehen, ist eine Verkörperung des internationalistischen Wesens des Sozialismus. Dieser Leitgedanke bestimmte Referat und Diskussion einer gemeinsamen theoretischen Konferenz des ...

  • Produktivität gewonnen durch hohe Qualität bei Zulieferern Allseitige Pidnerfüllung auch im Elektromaschinenbau oberstes Wettbewerbsziel / „Fehlerjournal* hilft Hennigsdorfer Gießern / Neuererinitiative für Intensivierung in der Normteilindustrie

    Berlin (ND). In einer „Woche der Qualität" kontrollieren jetzt in allen Elektromaschinenbaubetrieben die Brigadekollektive sowie spezielle Gruppen, in denen Arbeiter, Technologen und Ingenieure mitwirken, die Erreichung der 1972 beschlossenen Qualitätsziele. Wie unser Dresdner Bezirkskorrespondent Gerd Marbach berichtet, wird in Gewerkschaftsversammlungen, Qualitätsrapporten sowie Roten Treffs zugleich über neue Initiativen und Verpflichtungen zur Qualitätsverbesserung beraten ...

  • Sozialistische Demokratie bewährt sich im Leben

    Friedrich Ebert sprach vor dem Parteiaktiv des Bezirkes Erfurt .

    Erfurt (ND). Über die Aufgaben der leitenden Parteiorgane zur weiteren Stärkung und Festigung der örtlichen Organe der Staatsmacht bei der Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED sprach Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Donnerstag in Erfurt vor 750 Parteiaktivisten des Bezirkes ...

  • Gute Gesprächspartner für Jugend der Welt sein

    Kurt Hager beriet mit dem FDJ-Verbandsaktiv in der Stadt Jena

    Jena (ND). Festivalatmosphäre herrschte am Donnerstagnachmittag im Jenaer Stadttheater, als Genosse Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, vor mehr als 800 jungen Arbeitern, Wissenschaftlern und Studenten das FDJ-Studienjahr eröffnete. Ihr Willkommensgruß galt auch dem Mitglied des ZK Herbert Ziegenhahn, 1 ...

  • Im Kongreßzentrum Dipoli fand die erste Arbeitssitzung statt

    Finnische Presse würdigt gleichberechtigte Teilnahme der DDR

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I • r Helsinki. Die Vertreter der 32 Staaten aus Europa, den USA und Kanada, die' an den multilateralen Konsultationen über die Vorbereitung der europäischen Sicherheitskonferenz teilnehmen, hielten am Donnerstagvormittag im Kongreßzentrum Dipoli bei Helsinki ihre erste Arbeitssitzung über Verfahrensfragen ab ...

  • Thema: Erfolgreiche Bildungspolitfc der UdSSR

    Moskau (ADN). Die erfolgreiche Bildungspolitik der Sowjetunion behandelt ein internationales Jugendseminar, das anläßlich des 50. Gründungstages der UdSSR am Donnerstag in Moskau begonnen hat. Auf der dreitägigen Veranstaltung, an der ausländische Studenten und Aspiranten von sowjetischen Hochschulen und Universitäten teilnehmen, werden bedeutende Wissenschaftler und Regierungsvertreter sowie Repräsentanten des öffentlichen Lebens der UdSSR sprechen ...

  • Hohe Arbeitslosenzahl in Ländern der EWG

    London (ADN). Mitte November betrug die Gesamtzahl der Arbeitslosen in Großbritannien 818 776,. Künftig sollen jedoch vorübergehend Arbeitslose auf Beschluß des britischen Arbeitsministeriums nicht.mehr in die Statistik aufgenommen werden, um die seit Jahren hohe Erwerbslosigkeit wenigstens optisch abzubauen ...

  • Gespräch mit Edward Gierek

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Edward Gierek, empfing am Donnerstag den Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Chiles, Luis Corvalän. Im Verlauf des freundschaftlichen Gesprächs wurden Informationen zu wichtigen Problemen der Tätigkeit beider Parteien ausgetauscht und Fragen der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Polen und Chile erörtert ...

  • Luis Corvalän in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des ZK der SED traf am Donnerstagabend Luis Corvalän, Generalsekretär des ZK der KP Chiles, in Begleitung seiner Gattin auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld ein. Er wurde von Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und,Sekretär des ZK der SED, und Paul Markowski, Mitglied des ZK und Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK der SED, herzlich willkommen geheißen ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Gäste aus 16 Ländern ■ beim Treffen der Freundschaft Seite 3: Der feste Klassenstandpunkt ist der . sicherste Leitfaden Seite 4: Er lebte in einer Zeit, die Riesen zeugte Seite 6: Chiles Volkseinheit bewährt sich in Taten und Aktionen Seite 7: Nachrichten aus aller Welt Seite 8: Am Sonnabend ...

Seite 2
  • Die Kurze Nachricht

    Neues Deutschland / 24. November 1972 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Maschinenbauer kümmern sich um Jugendweiheteilnehmer Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Bezirk Karl-Marx-Stadt bereiten sich 24 000 Mädchen und Jungen auf die Jugendweihe 1973 vor: Sie unterhalten sich mit Parteiveteranen, besuchen Museen, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen ...

  • Neugewählte Elternaktive nehmen ihre Arbeit auf

    Fürstenwalde: 128 Propagandisten helfen im FDJ-Studienjahr

    Frankfurt (Oder) (ND). Mit der Wahl der Elternbeiräte an den 260 Schulen des Oderbezirks wird die Aussprache über die gemeinsame Verantwortung von Schule, Eltern und gesellschaftlichen Kräften bei der sozialistischen Bildung und Erziehung der Kinder fortgesetzt." 22 000 Väter und Mütter sind im Bezirk in die Klassenelternaktive gewählt worden ...

  • Kommentare und Meinungen

    Rosten geht in die Kosten

    Welcher Bauer ließ schon um eines Hufeisens willen ein Pferd verderben? Welcher je das Roß ohne Stall? Vorbeugen er« schien Ihm stets besser, als seine Zugkraft aufs Spiel zu setzen. Heute geht's nicht mehr um Roß und Huf und Wagen; heute verlangen weit mehr PS den erforderlichen Schutz. Die LPG verfügen über 150 000 Traktoren, fast 20000 Lastkraftwagen und annähernd 6000 Mähdrescher des neuen Typs ...

  • Gäste aus 16 Ländern beim Treffen der Freundschaft

    Dominique Vidal überbrachte die Grüße der Jugend der Welt

    Berlin (ND). Zu einem Freundschaftetreffen lud die FDJ-Organisation des Berliner Energiemaschinenbaubetriebes Bergmann-Borsig am Donnerstagnachmittag an ihr Kulturhaus ein. Über 600 ■Jugendliche aus dem Stadtbezirk Pankow begrüßten den Koordinierungssekretär des Internationalen Vorbereitungskomitees der X ...

  • Abordnung der VDR Jemen beendete DDR-Aufenthalt

    Berlin (ADN/ND). Die Delegation der Freundschaftsgesellschaft VDR Jemen- DDR unter Leitung ihres Präsidenten, Abdul Aziz Abdul Wali, Kandidat des Politbüros der Organisation der Nationalen Front und Staatsminister für Ministerratsangelegenheiten derVDRJ, hat am Donnerstag ihren zehntägigen DDR- Aufenthalt beendet ...

  • Festivalretrospektive zeigte kubanische Filme

    Leipzig (ND). 16 Filme aus 12 Ländern setzten am Donnerstag den Fernseh- und Kinowettbewerb auf der XV. Internationalen Leipziger, Dokumentär- und Kurzfilmwoche fort. In der Festivalretrospektive, die dem Dokumentarfilmschaffen Lateinamerikas gewidmet ist, zeigte Kuba sechs Filme. Eine Informationsvorführung bot Beiträge aus der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, der UdSSR, der Republik Irak sowie aus Brasilien und den USA ...

  • ZK-Delegation der KPdSU in Berlin eingetroffen

    Auf Einladung des ZK der SED traf aim Donnerstag eine Delegation des ZK der KPdSU in Berlin ein. Die von S. G. Stscherbakow, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Wissenschaften und höhere Lehranstalten im ZK der KPdSU, geführte Abordnung wird sich während ihres DDR-Aufenthaltes mit den Erfahrungen der SED auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forschungstätigikeit vertraut machen ...

  • ZK der SED beglückwünscht Ingenieurschule Senftenberg

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee unserer Partei entbietet allen Dozenten, Studenten und technischen Kräften der Ingenieurschule Senftenberg anläßlich ihres 25. Gründungstages herzlichste Glückwünsche. In der '' vom Ersten Sekretär, Erich Honecker, ' unterzeichneten Grußadresse ; schätzt das ZK die Leistungen ...

  • Kesselschmiede gestalten kulturvolle Arbeitsplätze

    Magdeburg (ADN). Kulturvolle Arbeiteplätze zu schaffen, ist für die Brigade „Erich Weinert" in der Kesselschmiede des Magdeburger Liebknecht- Werkes ein Hauptanliegen des Kulturund Bildungsplanes für das kommende Jahr. Die Kesselschmiede, in der Behälter für Chemieanlagen entstehen, wird 1973 rekonstruiert ...

  • Gute Gesprächspartner für Jugend der Welt sein

    (Fortsetzung von Seite 1)

    licher abzeichnet, wenn jetzt größere Aussichten bestehen, den Frieden zu erhalten. Dies sei besonders in Europa wichtig; denn wird dieser Kontinent in einen Raum dauerhaften Friedens verwandelt, so hat das große Bedeutung für die Sicherung des Friedens in der ganzen Welt. Die koordinierte Friedenspolitik habe auch bei den kalten Kriegern in einem langen Lernprozeß dazu geführt, daß sie sich den Begriff der DDR aneigneten ...

  • Grüße an den Y. Parteitag der KP Guadeloupes

    An die i Delegierten des V. Parteitages der Kommunistischen Partei Guadeloupes Liebe Genossen) Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem V. Parteitag der Kommunistischen Partei Guadeloupes herzliche und brüderliche Kampfesgrüße. Die SED und die KP Guadeloupes sind durch die unbesiegbaren Ideen von Marx, Engels und Lenin, den Geist des proletarischen Internationalismus, die tiefe Freundschaft zur Sowjetunion fest miteinander verbunden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Karl Steinhoff Heute vollendet Genosse Prof. Dr. Karl Steinhoff, Potsdam, sein 80. Lebensjahr. Das ZK der SED gratuliert und dankt ihm sehr herzlich. Im Grußschreiben würdigt es seinen hervorragenden Anteil an der Gründung der SED, in der ihm als Kandidat des Politbüros und als Mitglied des vom III ...

  • Yietnamausschuß gab für DRY-Delegation Cocktail

    Berlin (ADN). Der Vietnamausschuß beim Afro-Asiatischen Solidaritätskomitee gab am Donnerstagabend in Berlin für die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation der Demokratischen Republik Vietnam einen Cocktail. Der vietnamesischen Abordnung, die vom Stellvertreter des Leiters der Abteilung Internationale ...

  • Sozialistische Demokratie bewährt sich im Leben

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gen zu finden. Der höchste Nutzeffekt entstehe dort, wo mit einer bestimmten Aufgabe an die Interessen aller* Beteiligten angeknüpft werde, wo staatliche und gesellschaftliche Kräfte unter Führung der Partei an einem Strang ziehen. Dabei sei es erforderlich, daß der Einfluß der Parteileitungen auf die Tätigkeit der örtlichen Volksvertretungen erhöht und eine schöpferische Arbeit der dort bestehenden Parteigruppen entwickelt wird ...

  • Staatssekretär Dr. Kohl vor Auslandskorrespondenten

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, sprach am Donnerstag vor dem Klub der Auslandspresse in der DDR. Hierbei würdigte er den Vertrag über die Grundlagen der Beziehungen zwischen der DDR und der BRD als neuen Wesentlichen Schritt aut dem. Wege .zur Verbesserung der Lage in Europa ...

  • Fischergenossenschaft Waren steigerte ihre Fänge

    Neubrandenburg (ADN). Auf 20jährige erfolgreiche gemeinsame Arbeit blicken die 85 Mitglieder der Produktionsgenossenschaft werktätiger. Fischer der Müritz-Stadt Waren zurüde. Als erste ihrer Art in der Republik gegründet, hat die Genossenschaft die Pro* duktion bedeutend gesteigert. Die verbesserte Fangtechnik mit Hilfe der Elektrofischerei trug dazu bei ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik

    Sturmschäden im Bezirk Potsdam werden schrittweise beseitigt

    Potsdam (ADN). In den 17 Stadt- und Landkreisen des Bezirkes Potsdam wurden bereits über 22 700 Gebäude, die durch den Sturm am 13. November beschädigt worden waren, wieder instand gesetzt. Die Forstwirtschaftsbetriebe, die schätzungsweise vier Monate brauchen werden, um die entwurzelten und abgebrochenen Bäume aufzubereiten, erhalten tatkräftige Hilfe von LPG und VEG ...

  • Maschinenbauer kümmern sich um Jugendweiheteilnehmer

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Bezirk Karl-Marx-Stadt bereiten sich 24 000 Mädchen und Jungen auf die Jugendweihe 1973 vor: Sie unterhalten sich mit Parteiveteranen, besuchen Museen, Ausstellungen und Kulturveranstaltungen. Viele Gruppen besichtigen, z. B. die Karl-Marx-Gedenkstätte der Bezirksstadt. Werktätige des VEB Barkas und der Ersten Maschinenfabrik kümmern sich um die 14jährigen in ihren Patenschulen ...

  • Suhler Arbeitertheater inszeniert neue Stücke-

    Suhl (ADN). Zwei neue Inszenierungen bereitet das Suhler Arbeitertheater „Friedrich Wolf" gegenwärtig zur Premiere für Anfang kommenden Jahres vor. Die Laienkünstler — vorwiegend Werktätige aus dem VEB Fahrzeugund Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann" Suhl — studieren Arbusows Stück „Das Märchen vom alten Arbat" und Schillers „Der Neffe als Onkel" ein ...

  • Telegramme nach Zaire zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages der Bepublik Zaire sandte «ler Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, dem Präsidenten der Republik Zaire, Mobutu Sese Seko, ein Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übermittelte auch der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, dem Außenminister der Republik Zaire, Staatskommissar Nguza Karl i Bond, telegrafische Glückwünsche ...

  • Enge Zusammenarbeit mit 51 sowjetischen Bibliotheken

    Leipzie (ND). Um rund 5000 Bände erweitert sich jährlich der Bestand an sowjetischer Literatur in der Universitätsbibliothek Leipzig. Gegenwärtig verfügt sie über mehr als 50 000 wissenschaftliche und schöngeistige Werke aus der Sowjetunion. Die Mitarbeiter dieser Einrichtung der Karl-Marx-Universität unterhalten Beziehungen zu 51 wissenschaftlichen Büchereien in der UdSSR ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke. Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Vertreter des Gesamtinteresses

    Uns bewegen ähnliche Probleme,^ wie sie Meister Willi Schumacher aus dem VEB Bergmann-Borsig auf der Konferenz geschildert hat. Über mangelndes geistiges Interesse unserer Kollegen können wir wahrlich nicht klagen. Von morgens bis abends sind wir Agitatoren ununterbrochen „im Dienst". Überall spüren wir, wie die Ansprüche an die ideologische Arbeit zunehmen ...

  • „Gute Fahrt" - der Name verpflichtet

    wußt machen. Es ist also die ideologische Seite der Sache, die uns interessiert. Natürlich wird das Qualitätsniveau im Personenkraftverkehr von vielen Dingen bestimmt. Es wäre nicht exakt, wollten wir die objektiven Faktoren außer acht lassen, die unsere Arbeit noch erschweren. Ich denke beispielsweise an Materialsorgen oder an den Zustand des Straßennetzes ...

  • E-Schweißer Siegfried Wirsig

    Siegfried Wirsig ist Mitglied der FDJ-Gruppe im Bewehrungsbau . des Betonwerkes im WBK Erfurt. Sein Festivalauftrag ist klar. Er wird das Abzeichen „Für gutes Wissen" in Silber erwerben und sich auch fachlich qualifizieren. Der zwanzigjährige E-Schweißer, Mitglied der Partei, erklärt: „Gastgeber der X ...

  • Tagesarbeit und Weltpolitik

    Was wir aber allen Kollegen richtig bewußt machen wollen, ist folgendes: Unsere Erzeugnisse — Kühlaggregate für verschiedenartige Schiffe der UdSSR, der DDR und anderer sozialistischer Länder — sind ein Stück der millionenfach täglich zu leistenden Arbeit, auf der die Stärke des Weltsozialismus beruht ...

  • Weit über 1200 Zuschriften

    Die Leseraussprache zu diesem Grundanliegen unseres Kombinates hat unsere Zeitung lebendiger und wirksamer gemacht. Immerhin erhielten wir in acht Monaten über 1200 Korrespondenzen und Leserbriefe. Über die Hälfte haben wir veröffentlicht Die aktive Anteilnahme der Leser ist nicht nur auf die aktuelle Problemstellung, sondern auch auf eine langjährige enge Verbindung zwischen Redaktion und Lesern zurückzuführen ...

  • Keine allgemeinen Sprüche

    In der Debatte um dieses Thema kommt man freilich mit allgemeinen Sprüchen nicht weit. Ein Agitator muß schon sein Arbeitskollektiv und die Ursachen für Qualitätsmangel1 aus dem Effeff kennen, wenn er überzeugend argumentieren will. So vielfältig wie die Ursachen, so reichhaltig muß auch die Palette der Argumente sein ...

  • Wie wir Sachfragen beim Schöpfe fassen

    Wir haben als APO-Leitung die Er- ; fahrung gemacht, daß unsere Mitgliederversammlungen interessant sind, wenn wir ein Thema ideologisch gründlich „durchforsten" und Anstöße für Lösungswege geben. Dann dringen wir schneller zum Kern der Sache vor. In der Vergangenheit unterlagen wir hin und wieder der Gefahr, jene Fragen zu beraten, die in die Verantwortung der Wirtschaftsfunktionäre gehören, also Gegenstand von Produktionsberatungen oder Planbesprechungeri sein müssen ...

  • Aktuell und betriebsbezogen

    Die Grundorganisation dts Bernard* Koenen-Sdiachtes im Mansfeldkombinat nutzt viele Möglichkeiten der Sicht* agitation für die politische Massen« arbtit. Stets aktutll und betriebsbezogen regen Wandzeitungen, Schaubilder, Karten, Plakate oder Losungen die Werktätigen zum Denken und Handeln an. Anschaulich werden Ergebnisse des sozialistischen Wettbewerbs und vor» bildliche Leistungen gewürdigt, fragen der Materialökonomie, der Steigerung der Arbeitsproduktivität erläutert (Bild oben) ...

  • Tiefe Einsichten in den Gang der Dinge

    Ich bin für Sachfragen in den Mitgliederversammlungen. Jedes Parteimitglied hat ja schließlich das Recht, in der Versammlung alle Fragen, die es bewegt, offen zu stellen. Und das sind oft solche, die mit der Arbelt zusammenhängen. In unserer Genossenschaft treten beispielsweise sehr viele Probleme auf, die die weitere' Intensivierung der Landwirtschaft betreffen ...

  • Das „Q" im Personenverkehr

    Seit über einem Jahr führen wir kontinuierlich eine Leserdiskussion zum Thema: „Es geht um das ,Q' im Personenverkehr." Als Qualitätsmerkmale nannte unser Kombinatsdirektor Genosse Dipl.-Ing. oec. Gerald Heinz, als er in der Zeitung die Debatte eröffnete, unfallfreies Fahren, Pünktlichkeit an allen Haltestellen, Zuverlässigkeit (jeder Fahrgast soll Plafz finden, seinen Anschluß erreichen), Attraktivität, d ...

  • Nicht von der Warte des rein Fachlichen

    In unseren Partedversammlungen gibt es manchmal heftige Debatten um Fragen, die die Technologie und eine noch bessere Qualität unserer Erzeugnisse betreffen. Es geht also oft um die Produktion. Aber wir behandeln solche Themen nicht von der Warte des rein Fachlichen aus. Wir sprechen über unsere Verantwortung für die Stärkung der DDR, über den Zusammenhang zwischen dem Wirken eines Arbeitskollektivs und dem wachsenden internationalen Ansehen unseres Staates ...

  • Ratschläge der „Stammgäste"

    Einer Zeltung stehen freilich nicht nur Argumente zur Verfügung, sie kann auch organisierend wirken. So haben wir aktiven Einfluß auf die Bildung von Verkehrsbeiräten genommen. Diese ehrenamtlichen Gremien, denen Zeitkarteninhaber, Busfahrer und Vertreter der örtlichen Organe angehören, ersetzen natürlich nicht die Berufsverkehrsaktive ...

  • Der feste Klassenstandpunkt ist der sicherste Leitfaden Eine Zuschrift von drei Berliner Arbeitern und Agitatoren aus dem VEB Kühlautomat

    Wir sind Agitatoren aus dem VEB Kühlautomat Berlin. Mit Interesse haben wir die Konferenz des ZK zu Fragen der Agitation und Propaganda verfolgt und den Politbürobeschluß dazu studiert Unsere BPO wird noch ihre Schlußfolgerungen daraus ziehen. Doch wir fühlen uns auch persönlich angesprochen, darüber nachzudenken, wie wir unseren Auftrag als Agitatoren noch wirksamer erfüllen können ...

  • Aus Briefen unserer Leser

    Zu der Frage von Hans Bernd, Schlosser Im RAW Potsdam, ob Sachfragen in die Mit* gliederversammlung gehören, und wenn ja, dann wie (ND vom 12. Oktober 1972), äußerten weitere Genossen ihre Meinung.

Seite 4
  • Höhepunkt im Februar 1973

    Den philosophischen Auftakt zum Copernicus-Jubiläum in der DDR bildet ein wissenschaftliches Symposium zum Thema „Die copernicanische Wende im naturwissenschaftlichen Weltbild". Es ist eine interdisziplinäre Gemeinschaftsveranstaltung der Zentralinstitute für den gemeinsame Symposien durchgeführt, die einerseits dem philosophischen Meinungsautausch, andererseits der Fertigstellung entsprechender Publikationen dienen ...

  • Studenten lernen sich besser kennen

    Von unserer Korrespondentin Eva Horla mus Praf. Mit der ersten Konferenz der Rektoren von Hochschulen der DDR und der CSSR, die vor kurzem in Prag stattfand, ist eine neue Etappe der Zusammenarbeit auf diesem Gebiet eingeleitet worden. Was in dem Kommunique über den jüngsten Besuch der Parteiund Regierungsdelegation ...

  • Philosophen rücken enger zusammen

    Gemeinsam« Vorhaben dar UdSSR und der DDR bis 1974 beraten Von unserem Berichterstatter Volkmar Stanke Moskau. Arbeitsreiche Tage gingen am Wochenanfang für die Mitglieder der Philosophen-Kommission UdSSR—DDR in der sowjetischen Hauptstadt zu Ende. Unter Leitung der beiden Vorsitzenden, Prof. M. T. Jowtschuk, Rektor der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der KPdSU, und Prof ...

  • Den Himmel von Dogmen befreit

    Das entscheidende Wirkungsfeld, auf dem Copernicus damals bahnbrechend tätig war, bildete die Astronomie. Mit seinem Werk — der Begründung des heliozentrischen Weltbildes - befreite er die Astronomie und die Naturforschung von mittelalterlich-scholastischen Dogmen der Kirche. Diese Tat hat Friedrich Engels als einen „revolutionären Akt" gewürdigt ...

  • Er lebte in einer Zeit, die Riesen zeugte

    Vielfältige Ehrungen anläßlich des 500. Geburtstages von Nicolaüs Copernicus

    Am 19. Februar 1473 wurde in Torufi an der Wisla Nicolaus Copernicus geboren. Über die anläßlich seines 500. Geburtstages geplanten Ehrungen informiert Dr. Dorothea F e n s c h, Sekretär des Copernicus-Komitees an der Akademie der Wissenschaften der DDR, im folgenden Beitrag. Der 500. Geburtstag von Nicolaus Copernicus wird in der ganzen Welt würdig vorbereitet ...

  • Bei uns trinkt jeder Bürger über hundert Liter Milch

    Berlin (ADN/ND). Die Produktion von Milch pro Kopf der Bevölkerung ist in den letzten zehn Jahren um etwa 120 Liter auf über 400 Liter gestiegen. Jeder DDR-Bürger trinkt im Durchschnitt jährlich über 100 Liter Milch. Zur Erweiterung und qualitativen Verbesserung des Angebots an Milchprodukten trug auch das 1958 gegründete Institut für Milchforschung in Oranienburg, das einzige dieser Art in der DDR, bei ...

  • Fülle und Kraft des Charakters

    Dem Komitee obliegt es, die zentralen Ehrungen anläßlich des Copernicus- Jubiläums dn der DDR vorzubereiten und zu koordinieren. Es stimmt alle Vorhaben mit den zuständigen staatlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen der DDR ab und arbeitet mit ähnlichen Gremien der sozialistischen Länder,, insbesondere mit dem Nationalen Copernicus-Komitee der Volksrepublik Polen eng zusammen ...

  • Copernicus-Film mit VR Polen

    In Zusammenarbeit mit-'dem Komitee bereitet das Ministerium für Postund Fernmeldewesen der DDR die Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens vor. Die DEPA arbeitet gemeinsam mit Filmschaffenden der Volksrepublik Polen an einem Copernicus- Spielfilm, der im Februar 1973 seine Premiere haben wird. Dieses gemeinsame Projekt der DDR und Volkspolens zu Ehren von Nicolaus Copernicus ist mehr als eine bloße Gemeinschaftsproduktion zweier Filmgesellschaften ...

  • Modell des Baikalsees hilft Bodenschätze aufzuspüren

    Irkutsk (ADN). Eän Modell des Talkessels des tiefsten Süßwassersees der Erde, des Baikalsees, und der.ihn umgebenden Berghänge ist im Llmnologischen Institut der sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR angefertigt worden. Mit größter Genauigkeit wurden das Bodenrelief und die Ufer des Sees vermessen ...

  • Neues aus der Wissenschafft Beratung über Probleme der Umwelt-Mutagenese in Berlin

    Berlin (ND). Das Vorkommen von Stoffen in der Umwelt des Menschen, die potentiell in der Lage sind,1 erbliche Veränderungen auszulösen, hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Mit der Gesamtproblematik mutagener Umweltfaktoren, hervorgerufen z. B. durch Arzneimittel, Agrochemikalien, Konservierungsmitteln usw ...

  • Karbonatitvorkommen deuten auf seltene Elemente hin

    Moskau (ADN). Das Vorkommen von Karbonatit, einem marmorähnlichen Eruptivgestein; kann Hinweise auf Lagerstätten seltener Elemente geben. Das Gestein enthält in der Regel viel Apatit sowie die seltenen Elemente Zer, Thorium, Uran, Niob und Tantal. Zu dieser Schlußfolgerung gelangten sowjetische Geochemiker auf Grund von Untersuchungen an , ostafrikanischen Mineralvorkommen ...

  • Automaten sollen erkunden, ob der Mars Leben trägt

    Moskau (ADN): Eine Antwort auf die Frage, ob auf dem Mars Leben existiert, sollen Forschungsautomaten geben, die Lebendes von Leblosem unterscheiden können. Sowjetische Wissenschaftler und Ingenieure sind der Ansicht, daß Aggregate geschaffen werden können, die1 vor allem dem Marsboden und der Marsatmosphäre Proben entnehmen und sie den Geräten zur Analyse eingeben ...

  • Tribunal-Schrift Hallenser Studenten zum X. Festival

    Halle (ADN). Eine Tribunal-Schrift „Die Jugend der Welt klagt den Imperialismus an" bereiten' Studenten aller Sektionen der Martin-Lüther-Universität Halle-Wittenberg für die X. Weltfestspiele vor. Die künftigen Staats- und Rechtswissenschaftler beziehen neben Beiträgen von Studenten aller Studienjahre ihrer Fachrichtung auch Diplom- Arbeiten ein, in denen der aggressive Charakter des imperialistischen Systems entlarvt wird ...

Seite 6
  • Konstruktive Initiativen . der sozialistischen Staaten

    Für die Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik und: die Gestaltung ihrer Außenpolitik sind die Erfahrungen, die uns die fünfzigjährige schöpferische und erfolgreiche Verwirklichung der marxistisch-leninistischen Lehre durch die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken vermittelt, von unschätzbarem Wert ...

  • Friedliche Koexistenz übt wachsenden Einfluß aus

    Aus dem Diskussionsbeitrag von Prof. V. D. Schtschetinin

    „Die Bildung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken ist ein Ereignis von epochaler Bedeutung", hob Prof. V. D. Schtschetinin einleitend hervor. „Dieses Ereignis war ein überzeugender Sieg des proletarischen Internationalismus und das Ergebnis der folgerichtigen Verwirklichung der Leninschen Nationalitätenpolitik durch unsere Partei ...

  • Frankreich: Kampfaktionen stärken Willen mr Einheit

    Massenstreiks gegen Preissteigerungen im ganzen Land

    Von unserem Korrespondenten Pierre Durand, Paris Die großen Klassenschlachten der letzten Wochen haben die französischen Arbeiter und Angestellten in ihrer Auffassung bestärkt, daß gemeinsames Handeln notwendig und erfolgreich ist. Bekanntlich kam es in Frankreich in der Zeit zwischen dem 13. und 19 ...

  • Die Prinzipien der Politik Lenins haben triumphiert

    Aus dem Diskussionsbeitrag von Prof. A. I. Muchin

    „50 Jahre UdSSR und die Entwicklung der sozialistischen Souveränität". Unter diesem Titel hatte Prof. Alexander Iwanowitsch Muchin, Prorektor des Moskauer Staatlichen Instituts für Internationale Beziehungen, seinen Diskussionsbeitrag gestellt. Während das vorrevolutionäre Rußland schwach war und abhängig ...

  • Koordinierte Außenpolitik brachte bedeutende Erfolge

    Die Koordinierung der außenpolitischen Tätigkeit, der' außenpolitischen Strategie und Taktik, nimmt in der Zusammenarbeit der sozialistischen Länder und der Zentralkomitees der Bruderparteien einen bedeutenden Platz ein. Auch darin ist die Sowjetunion die dynamische und organisierende Kraft. Die sozialistischen Länder folgen den schon in den ersten Jahren der Sowjetmacht bewährten Leninschen Lehren vom Bündnis und der Zusammenarbeit der Sowjetrepubliken ...

  • Einheit des Weltsozialismus wird ständig weiter gefestigt

    Geleitet von den Leninschen Ideen setzt die KPdSU gegenwärtig den Kurs auf dasfweitere Aufblühen der sozialistischen Nationen und ihre immer engere gegenseitige Annäherung fort. Der kommunistische Aufbau in der UdSSR bedeutet eine neue Etappe in der Entwicklung auch der nationalen Beziehungen, , die durch eine weitere Annäherung der sozialistischen Nationen und durch ...

  • Erfahrungen der Sowjetunion von unschätzbarem Wert

    50 Jahre UdSSR, das sind 50 Jahre aktive Politik der Verteidigung und Sicherung des Friedens.' Die junge Sowjetmacht erhob mit dem Leninschen Dekret über den Frieden als erster Staat die Forderung, die internationalen Beziehungen auf der Basis der Ausschaltung jeglicher Form der Aggression* zu gestalten ...

  • UdSSR-5 Jahrzehnte Politik des Friedens

    Aus der Rede des Außenministers der DDR, Otto Winier, auf der theoretischen Konferenz zum 50. Jahrestag der Sowjetunion ,

    Die Gründung der UdSSR im Jahre 1922 ist ein Ereignis von welthistorischer Bedeutung. Grundlage und wichtigste Voraussetzung für die Entstehung des multinationalen Staates der Arbeiter und Bauern war der Sieg der Arbeiter und Bauern in der Großen # Sozialistischen Oktoberrevolution, die* Beseitigung der kapitalistischen Ausbeuterordnung und mit ihr des Systems der nationalen Unterdrückung ...

  • Chiles Volkseinheit bewährt sich in Taten und Aktionen

    Arbeiter steigern Produktion / Freiwillige Arbeitseinsätze

    Von unserem Korrespondenten Siegfried König, Santiago Mit Recht und mit Stolz spricht man hier in Chile von einer wachsenden patriotischen Bewegung, zur Überwindung der durch den Boykott der in- und ausländischen Reaktion verursachten wirtschaftlichen Verluste. Und mit Genugtuung werden die Meldungen ...

Seite 7
  • DDR ist fest mit der Sowjetunion verbunden

    Zum Bericht der „New York Times" über das Gespräch Erich Honeckers mit C. L. Sulzberger

    New York (ADN). Wie bekannt, hatte der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, dem Kolumnisten der „New York Times", C. L. Sulzberger, ein Interview gegeben,, über das die großbürgerliche USA-Zeitüng in, ihrer Ausgabe vom 23. November 1972 ausführlich berichtet. Erich Honecker erläuterte Herrn Sulzberger die Innenund Außenpolitik der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Helsinki — günstig für die Entspannung

    Stanislaw Trepczynski zu den multilateralen Konsultationen

    Berlin (ADN/ND). Der Präsident der XXVII. UNO-Vollversammlung, Stanislaw Trepczynski, hat den Beginn der multilateralen Konsultationen in Helsinki zur Vorbereitung der europäischen Sicherheitskonferenz als „ein für die friedliche Entwicklung der Beziehungen in Europa wichtiges und für die internationale Entspannung günstiges Ereignis" begrüßt ...

  • „DDR-Anerkennung wichtiges Element positiver Wandlung"

    Moskau (ADN). „Die völkerrechtliche Anerkennung der DDR ist ein wichtiges Element der positiven Wandlungen, die sich heute in Europa vollziehen", ■schreibt die „Prawda". Im Zusammenhang mit der Aufnahme der DDR in die UNESCO konstatiert die Zeitung, daß die Sache des Weltfriedens und der internationale Entspannungsprozeß neue Impulse erhalten haben ...

  • bis zum Jahre 1975 um über ein Viertel steigern

    ßis 1975 wird sich der Güterumschlag der sowjetischen Handelsflotte gegenüber dem vorangegangenen Planjahrfünft von 730 Millionen auf mehr als 1 Milliarde Tonnen Fracht erhöhen. Die Direktive des XXIV. (Parteitages der KPdSp sieht deshalb vor, die Flotte trm hochwirtschaftliche Universal, und Spezialsdiiffe ...

  • DDR-Wirtschaftsdelegation bei Unternehmen der USA

    San Francisco (ADN). Die unter Leitung des Staatssekretärs im Ministerium für Außenwirtschaft, Dr. Gerhard Beil, in den USA weilende Wirtschaftsdelegation der DDR besuchte industrielle Unternehmen und Banken in Los Angeles und San Francisco. Während eines Empfangs, den führende kalifornische Wirtschaftskreise zu Ehren der Delegation gaben, führte Dr ...

  • Kurz berichtet

    Gesetz über Zivilluftfahrt Sofia. Mit der Annahme der Gesetze über die Zivilluftfahrt und die Einreise, den Aufenthalt sowie die Ausreise von Ausländern ist in Sofia die vierte Tagung der bulgarischen Volksversammlung zu Ende gegangen. ' • Urkunde hinterlegt Moskau. Der Botschafter der USA In,der UdSSR, Jacob D ...

  • Alle Staaten für Abrüstung gewinnen

    UNO setzt Ausschuß zur Vorbereitung einer Weltkonferenz ein

    New York (ADN-Korr.). Der Erste (Politische) Ausschuß hat die UNO- Vollversammlung aufgefordert, einen Ausschuß zur Vorbereitung einer Weltabrüstungskonferenz einzusetzen. Die Aufforderung ist in einer Resolution enthalten, die das Gremium am Mittwoch mit 111 Stimmen ohne Gegenstimmen annahm. Lediglich die USA enthielten sich der Stimme ...

  • Beratung der Gewerkschaften der UdSSR zur Massenarbeit

    ,, Moskau (ADN). Das zweite Plenum des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften hat am Donnerstag seine Arbeit beendet. In der • Diskussion, in deren Verlauf auch Alexander Schelepin, Mitglied /des .Politbüros des ZK der KPdSU und Vorsitzender des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften, das Wort ergriff, wurde einmütig die wachsende Rolle der Gewerkschaften als aktive Helfer der Kommunistischen Partei bei der Erziehung und allseitigen Entwicklung des sowjetischen Menschen unterstrichen ...

  • Brandt zur Außen- und Sicherheitspolitik der BRD

    Bonn (ADN). BRD-Kanzler Brandt hat in einer Rede zur Eröffnung der 18. Jahrestagung der NATO-Versammlung in Bonn unterstrichen, daß seine Regierung die Kontinuität der Außenund Militärpolitik der BRD auch weiterhin wahren werde. Brandt sprach sich für einen erfolgreichen Verlauf der in Helsinki begonnenen multilateralen Vorbereitungen für die europäische Sicherheitskonferenz aus ...

  • ADN-Korrespondent sprach im Fernsehen der USA

    New York (ADN). Die USA-Fernsehstation WOR hat in der Sendereihe „Ort des Geschehens - UNO" eine Diskussion über die Aufgaben und das Ansehen der UNO in der Welt ausgestrahlt. Gesprächsteilnehmer waren der Direktor des Presse- und Informationsbüros der UNO, William Powell, der UNO- Karrespbndent des ADN, Wilhelm Wurdak, sowie die UNO-Korrespondenten der französischen Agentur AFP, der japanischen Zeitung „Yomiurd Shimbun", der „Washington Post" und von WOR ...

  • Todor Shiwkow bekräftigt Freundschaft zur Sowjetunion

    Sofia (ADN-Korr.). Die feste, unverbrüchliche Freundschaft zwischen Bulgarien und der Sowjetunion bekräftigte am Donnerstag der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, in einer Rede in Sofia. Die Ergebnisse des Besuchs der bulgarischen ...

  • Schweres Artilleriefeuer auf Saigoner Marinetruppen

    Saison (ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsstreitkräfte haben am Donnerstag ihre Angriffsoperätionen gegen Stellungen der Thieü- Truppen in allen Kampfgebieten Südvietnams fortgesetzt, 'in der Provinz Quang Tri nahmen die Patrioten Stellungen der Saigoner Marineinfanterie unter schweren Artilleriebeschuß ...

  • Harrison: Kennedy-Mord war ein CIA-Komplott

    New York (ADN). Als ein von der CIA inszeniertes Komplott hat Jim Harrison, .Staatsanwalt von New Orleans, den Mord an Präsident John F. Kennedy bezeichnet. Lee Oswald habe Jiur als „Sündenbock" gedient, den man offiziell als „Linken" hinzustellen versucht hätte. Er sei in Wirklichkeit jedoch Mitarbeiter des berüchtigten USA-Geheimdienstes gewesen ...

  • USA-Überfälle forderten hundert Tote und Verwundete

    Hanoi (ADN-Korr.). USA-Luftpiraten setzten mit schweren achtstrahligen B 52-Bombern die massiven Flächenbombardements gegen den Süden der DRV fort. Außerdem flogen Jagdbomber Angriffe auf zahlreiche Orte. Bei den Überfällen auf Gebiete in den Provinzen Nghe An, Ha Tinh und Quang Binh sowie im Sektor von Vin Linh gab es rund 100 Tote und Verwundete1 unter der Zivilbevölkerung ...

  • «Weltrekord" in den Tod

    Der 26jährige britische Sensationsdarsteller Ladd wollte unbedingt den .Weltrekord" seines Kollegen Sheppard überbieten, der mit dem Motorrad durch eine mit. brennendem Stroh ausgekleidete 20 m lange Röhre gefahren war. Ladd ließ einen 50 m langen Tunnel bauen — und verbrannte vor den Augen Hunderter Schaulustiger bei lebendigem Leibe ...

  • An den,Beratungen in Helsinki nehmen

    teil: Belgien,: Bulgarien, : BRD,! CSSR, Dänemark, DDR, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Jugoslawien! Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Osterreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei, UdSSR, Ungarn, USA, Vatikan und Zypern ...

  • Nixon hat Einschränkungen gegenüber China aufgehoben

    Washington (ADN). USA-Präsident Nixon hat einige Einschränkungen für amerikanische , Schiffe beim Anlaufen chinesischer Häfen und für die Flüge amerikanischer Zivilflugzeuge nach China aufgehoben. China wird von der Liste der Länder gestrichen, die amerikanische Schiffe und Zivilflugzeuge nicht anlaufen bzw ...

  • Schwimmend« Fabrik

    Auf der leningrader Admiralitätswerft steht die Probefahrt des Fischfangmutterschiffes „Poss]et" bevor. Das Schiff faßt den Fang einer ganzen Flottille von Fangschiffen und wird auf hoher See täglich 750 Tonnen Fischmehl, -filet und andere Erzeugnisse herstellen.

  • Viertes Gespräch in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Die vierte vertrauliche Besprechung zwischen den Vertretern der DRV und der USA fand am Donnerstagvörmittag in der Nähe von Paris statt. Die DRV-Delegation leitet Le Duc Tho, die -der USA der Sonderberater des ' USA-Präsidenten, Henry Kissinger.

  • Straßenszene in Buenos Aires

    Die argentinische Militärregierung nimmt die Rückkehr des Exdiktätors Perön aus seinem Exil in Franco-Spanien zum Anlaß zu verschärftem Terror gegen die Linkskräfte. Über die Hauptstadt Buenos Aires wurde faktisch der Ausnahmezustand verhängt Foto: ND-Repro

Seite 8
  • Dem Handball-Olympiasieger ein Unentschieden abgetrotzt

    Auch im zweiten Länderspiel gegen den Olympiasieger Jugoslawien zog sich die junge Handballna/tionalmannschaft der DDR mehr als achtbar aus der Äffaire. Nach der knappen 18:20-Niederlage in Belgrad folgte am Donnerstag in Sombor ein 17 :17 (11 : ll)-Unentschieden. Beide Trainer stellten nach Spielschluß übereinstimmend fest, daß die zweite Begegnung auf weit höherem Niveau stand als die Partie von Belgrad ...

  • Europameister Ulrich Beyer im ersten Kampf Punktsieger

    20 von insgesamt 85 Kämpfen der IX. SKDA-Boxmeisterschaften gingen am Eröffnungstag im Sport- und Ausstellungszentrum von Frankfurt (Ode?) über die Runden. Danach waren bereits drei Halbfihalansetzungen komplett: die im Halbfliegen-, Fliegen- und Schwergewicht. Während in den beiden leichtesten Gewichtsklassen kein Boxer des ASK Vorwärts in das Seilquadrat geklettert war, stellte sich im Limit bis 81 kg Gerd Sachse vor ...

  • Am Sonnabend um 14 Uhr wird der Berliner Weihnachtsmarkt eröffnet

    Reporterneugier trieb mich am Donnerstag auf den Marx-Engels- Platz, wo in diesem Jahr, anknüpfend an Traditionen und auf Wunsch vieler Berliner, der Weihnachtsmarkt stattfindet. Nun, es waren noch 48 Stunden bis zu seiner Eröffnung. Aber welche Überraschung — eine Märchenstadt, eingebettet im dichten Kiefernwald, umfing mich ...

  • Was uns Filme und Bilder erzählen

    Im Berliner Bremsenwerk zeigen Kollektive der deutsch-sowjetischen Freundschaft in besonderen Vitrinen Souvenirs, Briefe, Briefmarken, Plaketten — Erinnerungen an gemeinsame Begegnungen mit Sowjetbürgern. Xinderzeidinungen zum Thema „Freundschaft aus den Patenschulen sind vielerorts zu sehen, Betriebszeitungen veröffentlichen Erlebnisberichte und Fotos von Touristenreisen ...

  • Die kurze Nachricht

    MUSEUMSFÜHRUNGEN. Thematische Sonderführungen beginnen am Sonntag jeweils 10.30 Uhr im Vorderasiatischen , Museum über Kunst und Kultur der Sumerer, im Alten Museum über.das Simultanbild dn der Malerei der DDR und in der Nationalgalerie über Literatur und Buchkunst um 1900. ORIENTIERUNGSFAHRT. „Neulinge" im Winterfahrverkehr können an einer 20-Kilometer-Orientierungsfahrt1 durch die Hauptstadt teilnehmen ...

  • PRENZLAUER BERG

    Hans Ellwanger, Direktor des VEB Kommunale Wohnungsverwaltung, spricht anerkennend von Hausgemeinschaften, die bei Reparaturen auf Hausböden selbst mit Hand angelegt haben. Auch ihnen stellen auf Anforderung die Reparaturstützpunkte Materialien und Handwerkszeug zur Verfügung, schickt die KWV Fahrzeuge mit Materialien an Ort und Stelle ...

  • Eintrittspreise für Jugendtanz neu geregelt

    Wie vom Magistrat mitgeteilt wird, sind die Einrittspreise für Jugendtanzveranstaltungeh mit Wirkung vom 1. Dezember neu festgelegt worden. Danach kann für Jugendtanzveranstaltungen mit Kapellen ein Eintrittspreis bis höchstens 3 Mark erhoben werden. , Für Veranstaltungen mit Tanzmusik von Platte, Tonband usw ...

  • Sieben Eishockeytore im letzten Drittel

    DDR-Eishockeymeister Dynamo Weißwasser erreichte, wie bereits kurz berichtet,, durch einen 9 :0 (1:0, 1:0, 7 :0)-Erfolg über Polens Titelträger Podhale Nowy Targ die dritte Runde im Europapokalwettbewerb. Die erste Begegnung hatten die Polen mit 4 :2 gewonnen. Schon im ersten Drittel war der DDR-Meister vor 4000 Zuschauern um eine schnelle Entscheidung bemüht ...

  • Im zweiten Spiel 18:10 für DDR-Handballfrauen

    Am zweiten Tag des Frauenhandballturniers um den Karpatenpokal gewann die DDR-Mannschaft gegen .die rumänischen Juniorinnen sicher mit 18 :10 (8 :4). Die UdSSR lag gegen Exweltmeister Ungarn, in der Anfangsphase mit 0:3 im Rückstand, setzte sich dann aber noch mit 13 :10 (6 :6) •durch. Gastgeber Rumänien bezwang den Vizeweltmeister Jugoslawien mit 14 :9 (9:6) und blieb damit als einzige Vertretung ungeschlagen ...

  • PANKOW

    Stadtbezirtsbaudirektor Werner Katzer und Gustav Günther, Leiter des Sonderbaustabes: Ungeachtet der schweren Sturmschäden — in Pankow sind immerhin 2136 Wohngebäude betroffen — konnten die wichtigsten Sanierungsarbeiten abgeschlossen werden, zum -Beispiel in der Buchholzer Hauptstraße und im Städtischen Klinikum Buch, Auch in den 19 vom Unwetter stark betroffenen Schulen läuft der Unterricht ohne Einschränkungen ...

  • FRIEDRICHSHAIN

    SUdtbezirksbaudirektor Gerhard König: Der Rat des Stadtbezirkes, die KWV und Vertreter der Hausgemeinschaften haben gemeinsam die Schadenstellen erfaßt. Über jede gibt es im Bauamt eine Karteikarte, und täglich wird abgerechnet, welche Schäden behoben sind. Die zehn Reparaturstützpunkte der KWV haben außer den üblichen Öffnungszeiten jetzt auch sonnabends und sonntags von 8 bis 14 Uhr geöffnet ...

  • Noch vor dem ersten Schnee: Dächer dicht!

    ND erkundigte sich in vier Stadtbezirken: Wie steht es mit der Beseitigung der Sturmschäden?

    einer Verzögerung der Instandsetzungen gleichkommen. <■ Der Rat des Städtbezirks zeichnet verantwortlich für die Bereitstellung von Baumaterialien für Bau- und Handwerksbetriebe. Die KWV ist eigenverantwortlicher Auftraggeber für Keparaturen an ihren Wohnhäusern. Über ihre Reparaturstützpunkte gibt sie an Mach-mit-Brigaden und Hausgemeinschaften Baumaterialien und Werkzeuge aus ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 15. Oktober starb im Alter von 76 Jahren Genosse Paul PrelBer aus der WPO 39. Genosse Preißer gehörte seit 1919 der Partei der Arbeiterklasse an. In seiner Funktion als Parteisekretär hat er sich stets konsequent für die Verwirklichung der Beschlüsse unserer Partei eingesetzt. Er war Träger der Verdienstmedaille der DDR ...

  • KÖPENICK

    Stadtbezirksbaudirektor Fritz Homa: Zur Zeit geht es uns in erster Linie um das Abdichten schadhafter Dächer. Das soll möglichst vor dem ersten Schneefall abgeschlossen werden. Dazu brauchen wir jede Hand. Parallel zu den teilweise provisorischen Gebäudesanierungen laufen die Arbeiten zur fachgerechten Schließung mittlerer ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus V: Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrerziehung — Die nächste Veranstaltung (Seminar) findet am Dienstag, dem 28. November, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung der SED, 'Französische Straße 35, statt. Bildungsstätte der Bezirksleitung

  • 363 Verkehrsunfälle!

    Eine alarmierende Unfallbilanz weist die Statistik der Berliner Verkehrspolizei aus: Vom 1. bis 22. November ereigneten sjch auf den Straßen der Hauptstadt 363 zum Teil schwere Verkehrsunfälle. Dabei wurden 186 Personen verletzt, vier starben an den Unfallfolgen. (ADN)

Seite
Ein Beschluß, im Leben geboren Sowjetunion verkörpert den Internationalismus Produktivität gewonnen durch hohe Qualität bei Zulieferern Allseitige Pidnerfüllung auch im Elektromaschinenbau oberstes Wettbewerbsziel / „Fehlerjournal* hilft Hennigsdorfer Gießern / Neuererinitiative für Intensivierung in der Normteilindustrie Sozialistische Demokratie bewährt sich im Leben Gute Gesprächspartner für Jugend der Welt sein Im Kongreßzentrum Dipoli fand die erste Arbeitssitzung statt Thema: Erfolgreiche Bildungspolitfc der UdSSR Hohe Arbeitslosenzahl in Ländern der EWG Gespräch mit Edward Gierek Luis Corvalän in Berlin eingetroffen In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen