18. Apr.

Ausgabe vom 10.02.1972

Seite 1
  • MITTEILUNG

    Auf Einladung des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Erich Honecker, weilte Genosse Georges Marchais, stellvertretender Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei, vom 2. bis 9. Februar 1972 zu öinem Freundschaftsbesuch in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Tagung des Komitees der Verteidigungsminister begann Vertreter der Bruderarmeen der Staaten des Warschauer Vertrages beraten über wirksamen Schub: des Sozialismus und Beitrag zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit

    Berlin (ADN). In der Hauptstadt der DDR, Berlin, begann am Mittwoch die Tagung des Komitees der Verteidigungsminister der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages. An der Tagung nehmen teil der Minister für Volksverteidigung der Volksrepublik Bulgarien, Armeegeneral D. Dshurow, der Minister für Landesverteidigung der Ungarischen Volksrepublik, Generaloberst L ...

  • Feste Freundschaft zwischen unseren Bruderparteien

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genosse Erich Honecker, gab am Mittwoch im Palais Unter den Linden in Berlin zu Ehren des stellvertretenden Generalsekretärs der Französischen Kommunistischen Partei, Genossen. Georges Marchais, ein Essen ...

  • Brandt: Bundestag wird Verträge ratifizieren

    Erklärung vor dem Verein der Ausländischen Presse in Bonn

    Bonn (ND-Korr.). Vor dem Verein der Ausländischen Presse in Bonn äußerte der Bundeskanzler der BRD, W. Brandt, am Dienstag die Überzeugung, daß die Vertragswerke von Moskau und Warschau im Bundestag eine parlamentarische Mehrheit finden und in Kraft treten werden. Dies werde der historischen Vernunft zugute kommen ...

  • Hervorragend geschossen — Silbermedaille

    Hans-Jörg Knauthe erster olympischer Medaillengewinner der DDR im Biathlon Galina Kulakowa (UdSSR) errang über 5 km ihre zweite Goldmedaille Sapporo (ND). Mit nur einein Fehltreffer auf den vier Schießständen der "Biathlonstrecke und einer guten Laufleistung gewann der Dynamosportler Hans-Jörg Knauthe- aus Zinnwald mit nur 12 Sekunden Rückstand zum Olympiasieger Solberg (Norwegen) eine weitere Silbermedaille für die DDR ...

  • KPdSU würdigt Initiative von Baukollekiiven

    Moskau (ADN-Korr.). Die Initiative von Kollektiven, der Sauwirtschaft zur vorfristigen Fertigstellung von Betrieben der Leicht- -und Nahrungsmittelindustrie wird in einem Beschluß des ZK der KPdSU als vorbildlich hervorgehoben und nachdrücklich gebilligt. Die Baubetriebe der Gebiete Leningrad, Nowgorod, Donezk und Witebsk halben in einer Verpflichtung zu Ehren des 50 ...

  • Delegation der DDR zur Weltversammlung in Paris

    Paris (ADN-Korr.). Die DDR-Delegation zur Weltversammlung für Frieden und Unabhängigkeit der Völker Indochinas ist am Mittwoch in Paris eingetroffen. Sie wird geleitet von Prot. Dr. Johanna Töpfer, Mitglied des ZK der SED und stellvertretende Vorsitzende des FDGB-Bundesvorstandes. Weiter gehören der Delegation an: Prof ...

  • Präsidium des Nationalrates nachZwickau einberufen

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Nationalrates der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik ist für Donnerstag zu einer erweiterten Tagung in der Bergarbeiterstadt Zwikkau einberufen. Unter Vorsitz seines Präsidenten Prof. Dr. Dr. Erich Correns wird das Präsidium des Nationalrates über die ...

  • Erdgastrasse wächst

    Über 450 km Rohre verschweißt

    Prag (ADN-Korr.). Ungeachtet der ungünstigen Witterungsbedingungen haben die Erbauer der quer durch die CSSR führenden Transiterdgasleitung auch in den ersten Wochen dieses Jahres das hohe Bautempo gehalten. Bereits über-450 Kilometer Rohre der rund 1000 Kilometer langen Trasse sind bisher verschweißt ...

  • Start zum Erstflug

    TU 154 reiste mit 1000 km h

    Moskau (ADN). Das neue sowjetische Verkehrsflugzeug vom Typ TU 154 hat am Mittwoch auf der Strecke Moskau— Mineralnye Wody (Nordkaukasus)— Moskau seinen Erstflug absolviert. Dem Erstflug gingen zahlreiche Testflüge der 164sitzigen Maschine voraus, die insgesamt 6000 Stunden in Anspruch nahmen. Bei ihrem Erstflug erreichte die TU 154 in wenigen Minuten In einer steilen Anstiegbahn 10 Kilometer Höhe und entwickelte eine Reisegeschwindigkeit von etwa 1000 Kilometer in der Stunde ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Abgeordnete machen vielfältige Vorschläge - lur Finanzpolitik im Interesse der Werktätigen Seite 3: Zuschriften zu der Frage: Wie hält man's bei euch mit der Hauptaufgabe? Seite 4: Gedanken zum Kunstschaffen und zur Arbeit der Künstlerverbände Seite 6: Polens Bauern und der neue Plan Seite7: ...

Seite 2
  • Abgeordnete machen vielfältige Vorschläge zur Finanzpolitik

    Volkskammer: Haushalts- und Finanzausschuß beriet Arbeitsplan

    Berlin (ADN/'ND). Probleme einer aktiven Finanzpolitik bestimmten die Beratung des Ausschusses für Haushalt und Finanzen der Volkskammer, der am Mittwoch unter Leitung seines Vorsitzenden, Wolfgang Rösser, tagte. Die Ausschußmitglieder hatten eine Information des Stellvertreters des Ministers der Finanzen Dr ...

  • Konstrukteure suchen neue Wege

    Korrespondenz von Franz Böhm

    Unsere bisherigen Folgen hatten bereits deutlich gemacht: Den Erfolg im Bemühen um rationelle Energieanwendung beeinflußt eine gute, Initiativen herausfordernde Leitungstätigkeit in den Betrieben, Zweigen und Territorien zu einem wesentlichen Teil. Die WB Textima will beispielsweise jetzt im gesamten Industriezweig Erfahrungen verallgemeinern, die im VEB Spinnereimaschinenbau Karl-Marx-Stadt mit Vorgaben für Konstrukteure gesammelt wurden ...

  • Kommentare und Meinungen

    Nur Solidarität kann Angela retten

    Am 19. September vorigen Jahres setzte sich der Chemiker und Techniker Smith noch Feierabend in seinen v Wagen. Um schneller nach Hause zu kommen, wendete er an einer Stelle, wo ein Verkehrszeichen solches untersagte. Der Polizeioffizier Rocklin Woolley beobachtete zufällig das. unerlaubte Manöver. Auch er hatte es eilig: Um die Schreibereien zu sparen, die mit einer Anzeige verbunden wären, zog er der) Colt und erschoß Smith ...

  • Im Sommer 1972 erster Stahlguß aus Rothensee

    Wichtiger Bauabschnitt von polnischen Bauschaffenden übergeben

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe A e b i Magdeburg. Am Mittwochi*tthmittag übergab Direktor BoJeslaw Krawczyk vom polnischen Außennandelsunter* nehmen „Centrozap" an Vertreter des Industrieanlagen-Imports der DDR die wichtigsten Werkhallen und Nebengebäude auf der Großbaustelle Magdeburg-Rothensee ...

  • Winterspiele und Solidaritätskonzert

    Abwechslungsreiche Veranstaltungen für die Ferien der Schüler

    Berlin (ND). Die dreiwöchigen Winterferien werden von den Schülern unserer Republik zur vielseitigen Erholung bei Spiel und Sport genutzt. Vor allem das „Manöver Schneeflocke" bietet den Pionieren und FDJlern abwechslungsreiche und interessante Ferientage. Die Pioniere aus Eberswalde stellen ihr Winterspiel unter das Thema „Waffenbrüderschaft" und laden Angehörige der NVA und der Sowjetarmee dazu ein ...

  • Züchter liefern hochwertiges Saatgut

    Petkuser Wettbewerbsziel: hohe Bactyqualität des Brotgetreides

    Potsdam (ND). In der DDR wird aul etwa 700 000 Hektar Winterroggen angebaut. Ein großer Teil des Saatgutes dieser wichtigen Brotgetreideart kommt aus dem VEG Saatzucht Petkus. Kreis Luckenwalde. Der Name des Volksgutes ist auch über die Grenzen der DDR hinaus ein Begriff für hochwertiges Roggen- und Hafersaatgut ...

  • FDGB-Wahlen: über eine Million Vorschläge

    Hohe Aktivität der Gewerkschafts-

    gruppen bei der Erfüllung der Pläne Berlin (ND). Die Wahlen in den Ge werk<schaftsgr,uppen sind beendet. Insgesamt wurden in den Betrieben 1 045 60!l Gewerkschaftsgruppenfunktionäre — Vertrauensleute, Kulturobleute, Bevollmächtigte für Sozialversicherung, Ar beitsschutzobleute und Sportorganisalo ren - gewählt ...

  • Senatoren ehrten Opfer der Nazibarbarei

    Weimar (ADN). Mit einer Kranzniederlegung im Glockenturm der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald gedachten am Mittwoch die in der DDR weilenden französischen Senatoren der Helden des antifaschistischen Widerstandskampfes. An der Pylone Frankreichs, auf der Straße der Nationen, sagte der parteilose Senator Louis Martin aus dem Departement Loire- „Als ehemaliger Internierter, der Faschisten möchte ich der Regierung der DDR für ihren konsequenten Kampf gegen die Kriegsverbrecher danken ...

  • Botschafter Guineas zum Antrittsbesuch empfangen

    Der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Guinea in der DDR, Boubakar Diabote, zum Antrittsbesuch. Plan über Zusammenarbeit mit der UdSSR bei Berufsausbildung Das Staatssekretariat für Berufsausbildung der DDR und das Staatliche Komitee für berufstechnische Ausbildung beim Ministerrat der UdSSR hoben am Mittwoch in Moskau den Plan über die Zusammenarbeit im Jahre 1972 unterzeichnet ...

  • Bischof Dr. Hempel besuchte Rat des Bezirks Leipzig

    Leipzig (ADN). Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen, Dr. Johannes Hempel, stattete dem Mitglied des Staatsrates und Vorsitzend,en des Rates des Bezirkes, Erich Grützner, seinen Antrittsbesuch ab. In seiner Begleitung befand sich) der Präsident des Landeskirchenamtes, Dr ...

  • Ministerium für Staatssicherheit dankt

    Berlin (ADN). Anläßlich des 22. Jahrestages seiner Bildung sind dem Ministerium für Staatssicherheit zahlreiche Grüße und Glückwünsche übermittelt worden. Der Minister für Staatssicherheit dankt auf diesem Wege allen Arbeitern und Genossenschaftsbauern, Wissenschaftlern und Angehörigen der Intelligenz, Kunst- und Kulturschaffenden, die damit ihre enge und vertrauensvolle Verbundenheit mit dem Ministerium für Staatssicherheit zum Ausdruck brachten ...

  • Trauerfeier für Karl Grünberg

    Berlin (ADN). Kampfgefährten und Freunde des Arbeiterschriftstellers Karl Grünberg nahmen am Mittwoch auf einer Trauerfeier im Krematorium Baumschulenweg Abschied von dem Verstorbenen. Neben den engsten Angehörigen waren Vertreter des ZK, des Ministerrates, des Ministeriums für Kultur und des Deutschen Schriftstellerverbandes erschienen ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Franz Tuttlies Herzliche Grüße und Glückwünsche entbietet das ZK Genossen Franz Tuttlies, Oberst a. D(, zum heutigen 70. Geburtstag. In dem Schreiben heißt es u. a.. „Großen Anteil hattest Du bei der Entwicklung unserer nationalen Streitkräfte zu einer modernen sozialistischen Volksarmee, die in fester Waffenbrüderschaft mit der Sowjetarmee und den anderen befreundeten Armeen den Frieden und den Sozialismus in Europa sicher schützt ...

  • „Du und Dein Abgeordneter"

    Radio DDR beginnt heute die neue Sendereihe „Du und Dein Abgeordneter". Sie wird eröffnet vom Mitglied des Politbüros des ZK Friedrich Ebert, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer. Genosse Ebert spricht über die Verantwortung der Volksvertretungen und der Abgeordneten bei der Erfüllung der Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell,: Dr. Sander Drobela, Dr. Günic Kertzscher, Werner Micke, Herbert Nou mann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klau, Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus UUridv Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Ziele im BKV festgelegt

    In unserem Werk ist im vergangenen Jahr die Zahl der Neuerer, und darunter insbesondere die der Arbeiter, beträchtlich gestiegen. Vor zwei Jahren fielen hoch fast 30 Prozent der Neuerervorschläge als unrealisierbar unter den Tisch. 1971 stieg die Verwertbarkeit der Vorschläge auf 82,4 Prozent. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, daß wir der kollektiven Neuererbewegung voranhelfen ...

  • Kleinigkeiten

    Im Verseilmasch'inenbau des Ernst-Thälmann-Werkes Magdeburg sind beim Übergang vom Werkstattprinzip zur gegenstandsspezialisierten Fertigung die Arbeitsbedingungen wesentlich verbessert werden. Heute brauchen z. B. die Werkstücke nicht mehr kilometerweil durch das Werk befördert zu werden. Ober 20 Mechanisierungsmaßnahmen haben an Werkzeugmaschinen viel schwere körperliche Arbeit überflüssig gemacht ...

  • Leserpost

    Einseitig betrachtet - falsch betrachtet

    Als wir uns am Jahresanfang daranmachten, unser Wettbewerbsprogramm zu formulieren, kam es zu einer interessanten Diskussion. Einige Kollegen meinten: Wenn wir vom Ziel der Hauptaufgabe des Fünfjahrplanes ausgehen, also das materielle und kulturelle ^Lebensniveau des Volkes zu erhöhen, dann müssen wir im Wettbewerbsprogramm rigoros auch das in den Vordergrund rücken, was wir unmittelbar auf dem Gebiet der Konsumgüterproduktion vorhaben ...

  • Auf lange Sicht?

    September t967; Peju.Mpnteur Gerhard Drechsel reichf beifn-Zeht|aJen BfN für Bürotechnik einen "Neuerervorschlag ein, Inhalt: Regenerieren eines wichtigen Bauteils von Buchungsmaschinen, das bisher bei Verschleiß durch neue ersetzt wird. Etwa 170 Mark können je Bauteil eingespart werden (85 Prozent der Kosten!) ...

  • Wie arbeiten Neuereraktivs?

    Auf unserer letzten Neuererkonferenz bemerkte ein Arbeiter dazu: Einige Verantwortliche sehen die Bearbeitung von Neuerervorschlägen offenbar als einen formalen Vorgang an: registriert — realisiert — abgegolten - abgelegt. Ein Leiter dürfte aber nie vergessen, daß in unserem sozialistischen Alltag die Neuererarbeit vielen Menschen schon ein Lebensbedürfnis ist ...

  • Durch Gemeinschaftsarbeit . . .

    Diese Erkenntnisse sind keineswegs neu, aber aus eigenen Erfahrungen heraus muß ich sie immer wieder unterstreichen. Im Jahre 1969 haben wir im WBK Schwerin eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft gegründet. Sie hatte sich vorgenommen, den Vorfertigungsgräd durch die Entwicklung einer sogenannten Sanitärzelle zu erhöhen ...

  • . . . viele Stunden gewonnen

    Heute beläuft sich der Zeitaufwand je Zelle auf rund 40 Stunden. 2350 Stück haben wir inzwischen produziert. Sie halfen wesentlich, die Bauzeitnorm je Wohnungseinheit Schritt für Schritt zu senken, so daß wir heute bei 84 .Prozent der bisherigen Norm angelangt sind. Je Wohnungseinheit sparte der Einsatz der Sanitärzelle 25 Stunden ...

  • Das game Bad am Kranhaken

    Im ND ist jetzt ein interessanter Meinungsaustausch in Gang gekommen. Mich interessiert dabei besonders die Frage, ob und wie jeder spürt, daß wir alle Probleme gemeinsam durchdenken und lösen wollen. Dabei liegt die Betonung eindeutig auf „jeder". Denn wie wir unsere Zukunft gestalten, ist nicht nur In aller Interesse, sondern wird auch durch die Mitarbeit eines jeden entschieden, In diesem Planjahrfünft werden wir im Bezirk Schwerin 15 000 bis 16 000 Neubauwohnungen errichten ...

  • Erfahrungsschatz genutzt

    Karl-Marx-Stadt. Sowjetische Erfahrungen bei der Herstellung schnell wechselbarer Zerspanungswerkzeuge brachten dem Industriewerk Karl-Marx-Stadt im vergangenen Jahr rund 90 000 Mark Nutzen. Darüber berichtete Werner Förster, Maschineneinsteller und Neuerer dieses Werkes, in Karl-Marx-Stadt auf einer Beratung von Rationalisatoren und Gewerkschaftsfunktionären ...

  • Qualität aus Premnitz

    Premnitz. Ein Zwölftel ihres Jahresplanes rechneten die Premnitzer Chemiefaserwerker im Januar im sozialistischen Wettbewerb ab. Hervorragenden Anteil haben daran die Werktätigen des Grisutenbereichs, die durch exakte Einhaltung von Reparaturen und die Senkung der Stillstandszeiten ihren Mengenplan erfüllen und zugleich die Qualität erhöhen konnten ...

  • Was sagen die Marmelade-Hersteller ?

    ND hat am Sonntag über eine offensichtlich unberechtigt erhöhte Preisforderung bei Tangerhütter Marmelade berichtet. Das ist nötig und richtig. Aber ich denke, es geht nicht allein nur um Marmelade. Es ist eine grundsätzliche Frage der Einstellung zum Kunden. Muß es dann erst zu solchen Feststellungen1 der Kunden in den Verkaufsstellen kommen? Weshalb haben die Einkäufer von HO und Konsum den Preisverstoß nicht beanstandet und die Abnahme dieser Ware abgelehnt? Was sagen die Hersteller d"azu? ...

  • BWF liefert für Gasthermen

    Berlin. Mit der zusätzlichen Produktion von Konsumgütern wurde Anfang des Jahres in der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik in Marzahn begonnen. An drei Automaten werden Einbauteile für Gas- und Warmwasserarmaturen gefertigt, Sie werden an das Gasgerätewerk in Dessau geliefert, wo vorwiegend Gasdurchlauferhitzer hergestellt werden ...

  • Neuererarbeit - was zählt sie im Wettbewerb?

    Genosse Günter Belitz aus dem Thälmann-Werk hat einen Erfahrungsaustausch angeregt, wie die besten Bedingungen für weitere Fortschritte in der Neuererbewegung zu schaffen sind. Damit sind viele praktische Probleme der täglichen Gewerkschaftsarbeit verbunden. Zwei Fragen sind besonders wichtig: Wie kommen die Arbeiter zu interessanten Neuereraufgaben? Und welche Rolle spielt die Neuererarbeit im Wettbewerb, d ...

  • Neue Straßen auf Usedom

    Rostock. Die Werktätigen des Rdstokker Ingenieur-Verkehrs- und Tiefbaukombinates, die im vergangenen Jahr insgesamt 327 Kilometer Straßen neu angelegt bzw. rekonstruiert haben, werden in diesem Jahr mit dem komplexen Straßenbau auf der Insel Usedom beginnen. Auf der Insel, die jährlich von Zehntausenden Urlaubern besucht wird, sind die Straßen zu eng geworden ...

  • Verdoppeltes Angebot

    der Dreherei neue Schalenroller sowie Flachgeschirrverputzmaschinen einzusetzen. Andere Rationalisierungsmaßnahmen -betreffen die Dekorabteilung und die Kobaltschmelze. Größter Wert wird darauf gelegt, die Sortimentsstruktur 'einzuhalten und keine Verschiebungen beim Angebot in den verschiedenen Preisklassen zuzulassen ...

  • 25 Jahre „Die Arbeit"

    Berlin. Die Zeitschrift für Theorie und Praxis des FDGB „Die Arbeit" beging am Mittwoch den 25. Jahrestag ihres Erscheinens. In einem vom Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, unterzeichneten Schreiben wird allen Mitarbeitern Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit ausgesprochen ...

Seite 4
  • Aus Dem Wirtschaftsleben

    Neues Deutschland / 10. Februar 1972 / Seite 4 KULTUR Fragen nach Funktion und Inhalt der Musik Bei allem zeigt sich, wie die politisch-ideologischen und theoretischen Impulse des VIII. Parteitages und der 4. ZK-Tagung auch in der Musikkultur unseres Landes wirksam werden. Das Wesentliche äußert fleh darin, daß in der Diskussion zwischen Werktätigen und Kompo- Im November 1972 wird der 2 ...

  • Probleme fordern Auseinandersetzungen

    Die Entwicklung unserer sozialistisch-realistischen Musik auf der Grundlage vielfältiger Genres ■ und Personalstile ist ein komplizierter Prozeß, der vom Kollektiv der Komponisten, Interpreten, Musikwissenschaftler und Musikfunktionäre ein hohes Maß an politisch-ideologischer und theoretisch-ästhetischer Kenntnisse und Fertigkeiten verlangt ...

  • Nicht mechanisch Wertmaßstäbe ableiten

    Die sozialistische Musikkultur der DDR entfaltet sich als das Werk eines großen Kollektivs, in der Vielfalt der musikalischen Gattungen und der Personalstile. Dieses Kollektiv ist eingegliedert in das internationale Ensemble der sozialistischen und kommunistischen Künstler der befreundeten Länder. Und sein Wirken bezieht sich auf den internationalen Prozeß der gesellschaftlichen Entwicklung, seine Probleme, Konflikte und Errungenschaften ...

  • Das Künstlerische genauer durchdenken

    In etlichen Fragen sind wir hier weitergekommen. Aber offen gesagt, es ist nicht wenig, was trotzdem noch ungeklärt, umstritten, unerkannt und wissenschaftlich unbewältigt vor uns steht Es würde zu weit führen, hier alles aufzuführen. Aus der Fülle sei nur auf folgende Schwerpunkte verwiesen, denen wir ...

  • Zu Gast im Studio bei „Peter und Christine"

    Neue Unterhaltungssendung im Fernsehen

    Peter Wieland und Tochter Christine eröffneten jüngst ihre eigene Gastgeber-Reihe. Nun wird wohl endlich auch mal gezeigt, wie man es sich, wenn Nachbars zu Gast sind, in den eigenen vier Wänden musikalisch gemütlich macht - dachte man zu Anfang der bunten Musikschau. Denn da kamen (freilich von einer etwas lahmenden und lähmenden Titelmusik ■ begleitet) ganz normale Leute und eine fast normale Wohnung ins Bild, und der/Einzug der Gäste versnwiehrti*ir#O gendes ...

  • Moderne Kunst der Republik Irak

    tionale Kunst nur aus der Verbindung traditioneller Elemente mit den Errungenschaften der europäischen Kunstehtwicklung hervorgehen kann, und sie suchten nach Wegen, diese Erkenntnis zu verwirklichen. So verraten manche Bilder Jawad Saliims und seiner Schwester Naziiha in ihrer mehr 'zeichnerischen als malerischen Behandlung und der Flächigkeit den Einfluß der mittelalterlichen arabischen Miniatur ...

  • Fruchtbare Literaturdebatte

    Am Dienstag nahm eine neue Arbeitsgruppe innerhalb der Sektion Literatur und Sprachpflege der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin ihre Arbeit auf. Sie wird geleitet von Prof. Dr. Robert Weimann und widmet sich der Literaturtheorie und literarischen Praxis. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Schriftsteller ...

  • Wenn der blaue Bücherkarren kommt

    Polnische Kolleginnen werden am Arbeitsplatz mit Literatur in ihrer Heimatsprache betreut Von unserem Cottbuser Bezirkskorrespondenten Hans-Hermann Krönert

    Dreimal drückt die Bibliothekarin Renate Schrödter auf die Hupe. Dann hält ihre „Echse" wieder in einem der Produktionsräume des Feinseidenbetriebes. Jeden Donnerstag ist das so. Die „Echse" — ein Elektrokarren — zieht den mit Büchern gefüllten blauen Wagen, dessen Türen sogleich geöffnet werden: rechts deutschsprachige Literatur, links polnische ...

  • Weltjahr des Buches 1972 in Sofia eröffnet

    Sofia (ADN-Korr.). Mit einem eindrucksvollen literarisch-musikalischen Abend im Iwan-Wasow- Nationaltheater ist am Dienstag in Sofia das Weltjahr des Buches 1972 für Bulgarien eröffnet worden. In einem Brief an das Nationale Komitee zur Durchführung des Jahres hebt der Erste Sekretär des ZK der BKP und ...

  • und Experiment

    nisten die Frage nach dem charakteristischen Profil sozialistischer Musikwerke, nach der Erkennbarkeit des gesellschaftlichen Standpunktes der Komponisten, kurz, daß die Fragen nach Funktion und Inhalt der Musikwerke von den Hörern gestellt werden. Sie fordern Auskunft über die gesellschaftliche Verbindlichkeit, die Zweckmäßigkeit und Berechtigung gewählter künstlerischer Methoden und Mittel ...

  • Einfluß von Geschmack und Bildung

    Bei der Entwicklung dieses Prozesses, der sich erfahrungsgemäß auch auf die Entfaltung des schöpferischen Denkens der Komponisten auswirkt, müssen wir künftig genauer beobachten, daß es unterschiedliche Formen und Ebenen des Musikhörens und -aufnehmens gibt. Hörer können für bestimmte Richtungen des Schaffens wenig oder gar kein Interesse äußern, andere Werke durchaus lobön, weil sie ihnen gefallen, aber nur von ...

  • Ferienwettbewerb mit Pinsel und Palette

    s"Rostock' ^m».' 43 der besten Mal-^ und Zeichenzirkel aus 21 Rostocker Schulen wetteifern gegenwärtig drei Tage lang im Plastiksaal der Kunsthalle um die schönsten Bilder. Thema der interessanten Ferienbeschäftigung: die Olympischen Winterspiele und der bevorstehende Jahrestag der NVA. Veranstalter ...

  • Zusammenarbeit zwischen Schriftstellerverbänden

    Bagdad (ADN-Korr.). Die Schriftstellerverbände der DDR und der Republik Irak haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Ein entsprechender Plan für die Jahre 1972 und 1973 wurde in Bagdad vom Vorsitzenden des irakischen Schriftstellerverbandes. Mohammed Jawahiri, und. von Rainer Kerndl für den Schriftstellerverband der DDR unterzeichnet ...

  • Neues Klavierkonzert von Chrennikow

    Moskau (ADN). Das Staatliche Sinfonieorchester der UdSSR unter Leitung von Jewgeni Swetlanow hat ein neues Konzert für Klavier und Orchester des sowjetischen Komponisten Tichon Chrennikow uraufgeführt. Der Komponist wandte sich damit zum zweiten Male diesem Genre zu. Vor fast 40 Jahren komponierte er sein erstes Klavierkonzert ...

  • Fragen nach Funktion und Inhalt der Musik

    Bei allem zeigt sich, wie die politisch-ideologischen und theoretischen Impulse des VIII. Parteitages und der 4. ZK-Tagung auch in der Musikkultur unseres Landes wirksam werden. Das Wesentliche äußert fleh darin, daß in der Diskussion zwischen Werktätigen und Kompo-

Seite 5
  • Nahe genug

    Der Koch hinter der Selbstbedienungstheke gabelte ein Stück Roastbeef auf und bedeutete mir, daß es auf meinen Teller gelangen könnte, wenn ich mal bei Gelegenheit ein Abzeichen für ihn mitbringen würde. Wie er mir das klarmachte? Er zeigte auf die abzeichengeschmückte weiße Jacke, dann auf das Roastbeef, dann auf mich, dann auf meinen Teller - und so weiter ...

  • Hundertstelsekunden - wie bei Sprintrennen

    5000-m-Damenlanglauf mit knappem Resultat / DDR chancenlos

    Beim dritten Kilometer der 5000 Meter, die die Frauen am Mittwochmorgen zurückzulegen hatten, beschrieb die Strecke eine Kurve. Die Finnin Kajosmaa schien sie zunächst mühelos zu fahren, bis sie plötzlich aus dem Gleichgewicht geriet, ins Straucheln kam, fast fiel und sich mit letzter Energie wieder nach vorn in den Schritt warf ...

  • Rosemarie Taupadel

    ND: Vor einer Woche unterhielten wir uns über die Eindrücke einer Spartakiadesiegerin zur Eröffnung der Spiele. Heute ist ein verblüffender fünfter Platz der Anlaß. Waren Sie sehr aufgeregt am Start? Rosemarie Taupadel: Nicht so sehr wie •unlängst bei, der;' Europameister-, schaffe Das war; #«*■ e'tete' Vergleich, nur» kamerihhier nuf ...

  • EISHOCKEY

    A-Gruppenturnler: Schweden—Polen 5:3 (1:0, 4:2, 0 :1). UdSSR-USA 7 :2 '(2:0, 3:0, 2:2). 1. UdSSR 3 1» : I t: 1 2. Schweden 3 13:7 3. CSSR 3 2z: 7 4. USA 3 1:13 5. Finnland 3 9:17 6. Polen 3 5:Z4 B-Grnppenturnler: Japan—Jugoslawien 3:2 (2:2, 0:0, 1:0). BRD-Norwegen 5:1 (3:0. 0:0. 2:1). 13.30 (5.30 14 ...

  • Favoriten hinter sich

    Die ND-Tabelle bestätigt, daß an diesem Tag gute Schützen gefragt waren und schnelle Läufer Fehlschüsse bitter bezahlen mußten. Der Italiener Willy Bertin, führte das Rennen lange Zeit an. Als er am letzten Stehend-Schießstand vier Strafminuten kassierte, verschwand er in der Bedeutungslosigkeit: Platz 16 ...

  • Rettete eine Kniebeuge Solberg die Goldmedaille? Schnelle Läufer ohne Chance

    Goldmedaille bedeutet, 3:12 min waren eine nicht minder zu bejubelnde Silbermedaille! Mit Arvidsson, Tichonow und Mamatow hatte er die großen Favoriten dieses Tages hinter sich gelassen. Lange mußte sich der Japaner, der dafür, zuständig ist, die ersten drei zum Interview für die Journalisten zu holen, vergeblich bemühen, um Hans-Jörg zum Mitgehen zu bewegen ...

  • Jan Hoffmann zur Kür mit Startnummer 12

    Zur Kür der Herren am Freitag, der letzten Eiskunstlauf-Entscheidung in Sapporo, wird der Vierte der Pflicht, Jan Hoffmann, als Zwölfter sein Programm zeigen. Sein schärfster Rivale Kenneth Shelley (USA), der zwar eine bessere Platzziffer, aber eine ungünstigere Majorität der Plätze gegenüber dem DDR-Veirtreter aufzuweisen hat, startet unmittelbar vor ihm ...

  • Die O aktuelle Frage

    Einer Olympiatradition der ND-Sportredaktion folgend, können Leser brieflich oder telefonisch (2203 41, Sportredaktion) Fragen stellen, von denen täglich eine oder mehrere ausgewählt und von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich direkt aus Sapporo beantwortet- werden. Jeder Leser, dessen Frage veröffentlicht wird, erhält nach den Winterspielen einen Ersttagsbrjef von der Eröffnung in Sapporo ...

  • Hans-Jörg wartete auf den allerletzten..

    Viermal muß sich jeder unterwegs die Frage stellen: Wartest du noch fünf oder zehn Sekunden, bis der hämmernde Pulsschlag sich beruhigt hat, oder zielst du sofort? Am Ende können die fünf oder zehn Sekunden fehlen. Es kann aber auch eine ganze Minute fehlen, weil ein Schuß, drei Sekunden zu früh abgegeben, nicht den inneren schwarzen Ring der Scheibe traf und' alles Laufen die Minute nicht wettmacht, die sich nun zur Laufzeit gesellt, obwohl sie tatsächlich nie benötigt wurde ...

  • Glückwünsche für Hans-Jörg Knauthe

    Der Erste Sekretär des ZK, Erich Honeeker, hat dem Olympiazweiten im Biathlon, Hans-Jörg Knauthe, herzliche Glückwünsche übermittelt. Das Telegramm hat folgenden Wortlaut: „Ich beglückwünsche Sie sehr herzlich zum Gewinn der Silbermedaille im Biathlon bei den XI. Olympischen Winterspielen in Sapporo ...

  • BIATHLON, EINZEL

    GOLD: Magnar Solberg (Norwegen) 1:15:55,5 h/2 Strafminuten SILBER: Hans-Jörg Knauthe (DDR) 12,1 s zur./i BRONZE: Lars Arvidsson (Schweden) 31,53 s zur./2 4. Alexander Tichonow (UdSSR) 53,15 zur./4, 5. Yrjö Salpakari 55,93 zur./2, 6. E»ko Saira (beide Finnland) 1:39,30 zur./5, 7. Wiktor Mamatow (UdSSR) 2:20,76 zur ...

  • Die Kniebeuge

    Magnar Solberg zum Beispiel, der siegreiche Norweger, legte am zweiten Schießstand — hier wurden fünf Schuß stehend verlangt — zum fünften Male an und ließ das Gewehr wieder sinken. Dann ging er plötzlich ganz langsam, als wenn er unendlich viel Zeit hätte, in die Knie, kam wieder hoch, legte an und schoß sofort ...

  • OLYMPISCHE EHRENTAFEL

    SKILANGLAUF, 5 km, DAMEN

    GOLD: Galina Kulakowa (UdSSR) 17:00,50 min SILBER: Marjatta Kajosmaa (Finnland) 5,00 s zur. BRONZE: Helena Sikolova (CSSR) 6.82 s zur. 4. Alewtina Oljunlna (UdSSR) 6,90 zur., 9. Hilkka Kuntola (Finnland) 11,17 zur., 6. Ljubow Muchatschewa (UdSSR) 11,58 zur., 7. Berit Mörare Lammedtl (Norwegen) 16,29 zur ...

  • EISSCHNELLAUF, 1500 m, DAMEN

    GOLD: Diane Holum (USA) 2:20,85 min (olymp. Rekord) SILBER: Stien Baas-Kaiser (Niederlande) 0,20 s zur. BRONZE: Attje Keulen-Deelstra (Niederlande) 1,20 s zur. 4. Elly van den Brom (Niederlande) 1,42 zur., 5. Rosemarie Taupadel (DDR) 1,50 zur.,' 6. Nina Statkewitsch (UdSSR) 2,34 zur., 7. Connie Carpenter (USA) 3,08 zur ...

  • //Das war Sapporo"

    „Das war Sapporo" ist d*r Titel d»r Broschüre, di« ab Montag, d«m 14. Februar, an allen Zeitungskiosken Berlins und ab Dienstag, dem 15. Februar, im gesamten Verbreitungsgebiet des .Neuen Deutschlands" zu haben ist. Auf 16 Seiten (Preis 30 Pfennig) sind die interessantesten Berichte, Ergebnisübersichten und Tabellen xusammengefaSt, die ND-Sonderberiditerstatter Klaus Ullrich aus der Olympiastadt kabelte ...

  • BRD-Eishockeyspieler unter Dopingverdacht

    Der BRD-Eishockeyspieler Alois Schioder steht unter Dopingverdacht. Laut DPA teilte der Leiter der Dopingkammission, der österreichische'Hochschulprofessor Dr. Ludwig Prokop, nach einem bei Schioder vorgenommenen Dopingtest mit, daß dem Spieler die Einnahme eines Aufputschmittels nachgewiesen worden sei ...

  • Rosemarie Taupadel: Ich würde sagen gut, aber nicht sehr gut. WEITEN • NOTEN O ZEITEN EISKUNSTLAUF

    Herren — Endstand nach der Pflicht (6 Figuren): 1. Ondrej Nepela (CSSR) Platzziffer 9/1176,1 Punkte, 2. Patrick Pera (Frankreich) 20/1121,6, 3. Sergej Tschetweruchin (UdSSR) 26/1101,9, 4. Jan Hoff mann (DDR) 55/1030,1, 5. Kenneth Shelley 48,5 1030,0, 6. John Petkevich (beide USA) 54/ 1025,5, 7. Wladimir Kowaljew (UdSSR) 61,5/1018,6, 8 ...

  • RIESENSLALOM

    Herren — Ergebnisse nach dem ersten Lauf: 1. Erik Haaker (Norwegen) 1:31,70 min, 2. Alfred Hagn (BRD) 0,08 zur., 3. Gustav Thöni (Italien) 0,49 zur., 4. David Zwilling 0,64 zur., 5. Reinhard Tritscher (beide Osterreich) 0,81 zur., 6. Christian Neureuther (BRD) 1,54 zur., 7. Adolf Rösti (Schweiz) 1,57 zur ...

  • Siebenter Tag

    Beste Schießleistung v brachte Hans-Jörg Knauthe Silber im Biathlon- Einzelkampf Nur 12 Sekunden hinter Magnar Solberg Rosemarie Taupadel errang überraschend guten fünften Platz.im 1500-m-Eisschnelllauf / Lange Zeit war die Silbermedaille in Sicht Galina Kulakowa eroberte die zweite Goldmedaille im Skilanglauf ...

  • 103 Strafminuten am Ende

    An den beiden Stehend-Ständen gab es idie meisten Fehlschüsse: Am ersten Liegend-Stand wurden für dies 54 Teilnehmer 80 Strafminuten vergeben, am Stehend-Stand 100, am zweiten Liegend- Stand 74 und am zweiten Stehend- Stand — hier waren es nach dem Ausscheiden des Franzosen Chassagne nur mehr 53 Teilnehmer ...

  • Ein« Überraschung bahnt sich im Riesenslalom de Herren an, der in zwei Durchgang führt in dieser aimnen

    Disziplin ausg« rechnet der 23jährige Norweger Erik! Haaker und ließ die Favoriten aus den Alpenländem hinter sich. flaaker war bereits Im Abfahrtslauf Fünfter geworden. Er iiegt vordem zweiten Durchgang am Donnerstag vor Alfred Hagn ,(BRD/i:31,78) und dem Weltcup-Gewinner Gustav Thöni (Italien/1:32 ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Läufer oder Schützen?

    Laufzeiten 1. Saira (Finnland) 2. Tichonow (UdSSR) 3. Solberg (Norwegen) 4. Arvidsson (Schweden) 5. Salpakari (Finnland) 6. Knauthe (DDR) 7. Svendsberget (Norwegen] 8. Mamatow (UdSSR) 9. Klima (Polen) 10, Claudon (Frankreich)

  • Heute in \]y \^J>

    Sapporo B«tn12» Sapporo»« 8.30 0.30

    10.00 12.00 50-km-Skilanglauf Eisschnellauf, 500 m Damen Eishockey Riesenslalom, Herren {.Lauf Eishockey Rennschlitten, Doppelsitzer

  • ffl

    3 3 2 2 (Gold 7 Punkte, Silber 5 Punkte, Bronze 4 Punkte. 4. Platz 3 Punkte. 5. Platz 2 Punkte, 6. Platz 1 Punkt)

  • Rosemarie Taupadel: Na und wie. Immerhin wurden nur wir ersten fünf als neue Rekordhalterinnen angezeigt.

    ND: Und wie war das Eis/ im Makomanai-Stadion?

Seite 6
  • Namibias Arbeiter gegen Apartheid-Okkupation

    Einige Hintergründe der machtvollen Streikaktionen

    von Lothar K 111 m e i Aus Namibia, jener 825 000 km2 großen einstigen Kolonie des Bismarck- Reiches, drang früher wenig an die Weltöffentlichkeit. Die südafrikanischen Administratoren hatten mit ihrer Apartheid, ihren Unrechtsgesetzen und ihrer Militärmacht ein von der Außenwelt abgeschirmtes Regime ...

  • „Prosperität" im Sinne Nixons

    „Eine Ära des 'Friedens1 und derPi-öspei rität" prophezeite USA-Präsident Nixon, als er seine Budgetbotschaft für das neue Finanzjahr 1972.73 verkündete. Ein aufmerksames Studium des Budgetentwurfs zeigt, daß damit eine Ära noch größerer Kriegsausgaben zu Lasten der Werktätigen gemeint ist. Während der mit 78,5 Milliarden Dollar ohnehin schon maßlos oufgeblähte Rüstungshaushalt auf 83,4 Milliarden Dollar ...

  • Der USA-Faschismus darf nicht durchkommen!

    Am gleichen Tage; an dem feldmarschmäßig ausgerüstete Bürgerkriegsgarden der kalifornischen Polizei in San Jose - dem Schauplatz des geplanten .Dreyfus-Prozesses" gegen die tapfere Kommunistin Angela Davis — mit ausgesprochen faschistischer Brutalität über die Freunde der unschuldig Eingekerkerten herfielen und viele von ihnen ins Gefängnis verschleppten, verbreitete die USA-Nachrichtenagentur UPI mit dreister Selbstverständlichkeit das hier wiedergegebene Foto ...

  • Aktionen der ENA finden breiten Widerha Demokratische Front Argentiniens mobilisiert fortschrittliche Kräfte

    Von Marcos Martin, Buenos Aires - Trotz der Versuche der rechten Kräfte, den wachsenden Einfluß der Bewegung „Nationales Treffen der Argentinier" (ENA) aufzuhalten, wirkt die demokratische Front auf immer mehr Kreise des politischen, gesellschaftlichen und Kulturellen Lebens der La-Plata-Republik ein ...

  • Staatsgüter und LPG schaffen Musterfarmen als Beispiele

    Günstigere Bedingungen bieten dagegen schon die „landwirtschaftlichen' Zirkel", die gegenwärtig 2,5 Millionen Bauern vereinen. Sie bilden eine Vorstufe genossenschaftlicher Produktion, verfügen über gemeinsame Technik, neuerdings auch immer öfter über ge- . meinsames Land aus dem staatlichen Bodenfonds ...

  • Neue Form der Zusammenarbeit

    In der polnischen Houptstodt wurde am Dienstag ein bedeutsames Dokument unterzeichnet - ein langfristiger Plan für die Jahre 1972-1975 zur Verwirklichung des Abkommens über wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der DDR und der VR Polen. Die stellvertretenden Außenminister Oskar Fischer und Adam Willman, die im Auftrage der Regierungen unserer beiden Stoaten signierten, würdigten ihn in kurzen Reden übereinstimmend als eine neue Form des Zusammenwirkens beider Länder ...

  • Polens Bauern und der neue Plan

    Erweiterung der Viehzucht heißt mehr Fleisch in die Läden

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Zu den Verbesserungen, die seit dem vergangenen Jahr in der Versorgung der polnischen Bevölkerung spürbar werden, gehört auch ein größeres Angebot an Fleisch und Wurstwaren. Dank wirksamer Sofortmaßnahmen von Parteiführung und Regierung konnte der Prokopfverbrauch an Fleisch und Geflügel innerhalb von 12 Monaten von 52,6 auf 56 kg erhöht werden ...

  • Industriemäßige Produktion steht auf der Tagesordnung

    Die. Hauptfrage allerdings bleibt: Wie lassen sich die Produktionskosten der landwirtschaftlichen Betriebe wesentlich senken?, .Allgemein, fällt die Antwort nicht;, schwjerj.* ,W,illi inan-irecht rentabel produzieren, So muß man Viehzucht im großen Stil, möglichst industriemäßig betreiben. Weitgehende ...

  • Kurs auf schrittweise Umgestaltung des Dorfes

    Die1 Ziele, die sich unseEiBmderland in diesem Planjahrfünft in-de£^Viehzucht gestellt hat, sind hoch. Der Rinderbestand soll bis 1975 auf etwa 12,5 Millionen Stück, der Schweinebestand auf 16,4 bis 17 Millionen anwachsen. Nur bei Erfüllung dieser Aufgabe wird die Lebensmittelindustrie in der Lage sein, die Lieferungen an Fleisch und Wurstwaren entsprechend dem Fünfjahrplan um 25 bis 29 Prozent zu erhöhen ...

Seite 7
  • Europa befindet sich in einer wichtigen Etappe

    Moskau (ADN/ND). In einer Betrachtung zur Prager Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages stellt die „Krasnaja Swesda" am Mittwoch fest, die Entwicklung habe Europa in eine wichtige Etappe und in gewisser Hinsicht an eine Wendemarke geführt. Es bleibe ...

  • BRD-Bundesrat erörterte Verträge mit der UdSSR und Polen

    Bonn (ADN). Der Bonner Bundesrat begann am Mittwoch die Behandlung der Gesetzentwürfe über die Ratifizierung der Verträge der BRD mit der UdSSR und der Volksrepublik Polen. BRD-Kanzler W. Brandt, Außenminister W. Scheel und die Vertreter der von der SPD regierten Bundesländer sprachen sich in der Debatte für die Ratifizierung der Verträge aus ...

  • Das ZK der PVAP billigte auf seiner 3. Plenartagung die Dokumente von Prag

    Warschau (ADN-Korr.). Das ZK der PVAP, das am Mittwoch unter der Leitung von Edward Gierek, Erster Sekretär des ZK, in Warschau beriet, hat die Dokumente der Prager Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Warschauer Vertragsstaaten und die Tätigkeit der polnischen Delegation auf dieser Beratung „mit großer Befriedigung" gebilligt ...

  • Bisher größte Solidaritätsbekundung

    Morgen beginnt die Weltversammlung für Frieden in Indochina

    Paris (ADN-Korr.). Im Kongreßpalast. von Versailles beginnt am morgigen Freitag die Pariser Weltversammlung (ür Frieden und Unabhängigkeit der Völker Indochinas. Um 9.30 Uhr wird die erste Plenarsitzung mit Ansprachen des Generalsekretärs der französischen Friedensbewegung, Andre Souquiere, und des Präsidenten der Stockholmer Vietnamkonferenz, Bertil Svahnström, feierlich eröffnet ...

  • Immer neue Quellen speisen Erdölstrom Westsibiriens

    Jahreszuwachs der UdSSR wird 1975 30 Mio Tonnen erreichen

    Moskau (ADN). Für den größten Zuwachs der sowjetischen Erdölförderung wird in den nächsten Jahren Westsibirien sorgen, wo riesige Vorräte erkundet sind. Die Erdölgewinnung in diesem Gebiet des Landes wird sich im Plan Jahrfünft vervierfachen und 125 Millionen Tonnen erreichen. Wie Nikolai Jerofejew, ...

  • Aus dem Capitol in Washington: Neue Botschaft der Aggression

    Außenpolitischer Bericht Nixons / „Nein" zu Vietnamvorschlägen

    Washington (ADN/ND). In einer außenpolitischen Botschaft an den USA- Kongreß hat Präsident Richard Nixon den aggressiven Kurs Washingtons an allen Brennpunkten der Welt und die gegen Frieden und Sicherheit gerichtete Obstruktionspolitik bekräftigt. Nixon lehnte in seinem am Mittwoch veröffentlichten Jahresbericht Vorschläge der DRV und der RSV zur Beendigung des Krieges in Vietnam rundweg ab ...

  • 1975: Waren für 218 Milliarden

    Moskau (ADN-Korr.). Für 164 Milliarden Rubel Waren des täglichen Bedarfs sind im Jahre 1971 vom sowjetischen Binnenhandel verkauft worden. 1975, gegen Ende des neunten Fünfjahrplans, wird sich der Umsatz auf 218 Milliarden Rubel steigern. In den Jahren 1971 bis 1975 werden neue Geschäfte mit rund dreihunderttausend Arbeitsplätzen errichtet ...

  • Zehntausende folgten Boykottaufruf

    Massenaktion in Nordirland gegen britischen Besatzerterror

    London (ADN-Korr.). Zehntausende Anhänger der nordirischen Bürgerrechtsbewegung sind am Mittwoch dem .Aufruf zum Boykott des öffentlichen Lebens der sechs unter britischer Herrschaft stehenden Grafschaften gefolgt. Die Protestaktionen richten sich gegen die Masseninternierungen in Konzentrationslagern ...

  • Kurz berichtet

    USA-Dodc«r weiter im Streik

    Bergrutsch in Chile Santiago. Ein plötzlicher Bergrutsch in den Nordkordilleren, der mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h acht Meter hohe Schlamm-, Geröll- und Wassermassen in die Tiefe schleuderte, hat in der chilenischen Provinz Tarapaco große Schäden verursacht. Besonders schwer wurde dabei die Kupfermine von Sagasca betroffen ...

  • Furcht vor Interviews

    Angelas Verteidiger verurteilen den Gerichtsbeschluß

    San Jose (ADN/ND). Die Verteidiger von Angela Davis erhoben am Dienstag, dem fünften Verhandlungstag im Vorverfahren in San Jose,. scharfen Protest gegen einen Beschluß Richter Arnasons, der Interviews mit der eingekerkerten Kommunistin ab sofort unterbinden soll. Sonderkorrespondent Horst Schäfer schreibt dazu: Der Richter setzte damit seinen eigenen Beschluß wieder außer Kraft, der seit einigen Monaten derartige Interviews unter bestimmten Polizeiauflagen ermöglichte ...

  • Über den Ob und durch die Sümpf*

    Mit einem Großaufgebot an moderner Technik begann der Bau der letzten. Kilometer der 850 Kilometer langen Erdölleitung von Alexandrowskoje nach Anshero-Sudshensk. Bereits Ende Märe soll das schwarze Gold aus den Fördergebieten im nördlichen Teil der Gebiete Tomsk und Tjumen nach Süden fließen. Die Bauleute, die vor zwei Jahren die erste Naht schweißten, mußten zweimal den Ob über- und mehr als 150 Nebenflüsse durchqueren ...

  • USA-Flotte verstärkt

    Saigon (ADN). Die an der Aggression gegen Vietnam teilnehmenden Einheiten der 7. USA-Flotte werden durch einen weiteren Flugzeugträger verstärkt. Wie AP aus Saigon berichtet, ist die „Constellation" am Mittwoch von Hongkong mit Kurs auf den Golf von Tonking ausgelaufen, wo sie zu den Flugzeugträgern „Coral Sea" und „Hancock" stoßen wird ...

  • Raketen auf Da Nang

    , Saigon (ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee haben in der Nacht zum Mittwoch gegen den USA-Stützpunkt Da Nang und mehrere Militärposten in den Provinzen Quang Nam und Quang Tin massive Raketenängriffe geführt. Nach Angaben der Aggressoren schlugen auf der Basis 25 Raketen! ein. Dabei wurde vor allem ein Ausbildungslager getroffen ...

  • Israel kann auf BRD zählen

    Bonn (ADN-iKorr.). „Israel kann sich auf die Bundesrepublik verlassen." Mit dieser Feststellung dokumentiert der SPD-Pressedienst die Bereitschaft dei BRD, dem Agressorstaat Israel bei der Verbesserung seines Verhältnisses zur EWG jede nur mögliche Unterstützung zu gewähren. /Tel Aviv (ADN). Die Errichtung eines USA-Flottenstützpunktes auf der griechischen Insel Piräus ist AFP zufolge In Israel „mit Genugtuung aufgenommen" worden ...

  • Finnland: Paasio mit Regierungsbildung beauftrag!

    Helsinki (ADN). Der Präsident Finnlands, Urho Kekkonen, hat am Mittwoch den Reichstagspräsidenten Rafael Paasio mit der Regierungsbildung betraut. Paasio erklärte, er beabsichtige, ein Kabinett aus Vertretern der Sozialdemokratischen Partei, der Demokratischen Volksunion Finnlands, der Zentrumspartei, der Schwedischen Volkspartei und der Liberalen Volkspartei zu bilden ...

  • 375000 ohne Erwerb

    Nürnberg (ADN). Die Zahl der Arbeitslosen in der BRD hat im Januar 1972 gegenüber Dezember des vergangenen Jahres um 105 800 zugenommen und mit 375 000 einen neuen Höchststand erreicht. Im Vergleich zu Ende Januar 1971 liegt sie um 31,2 Prozent höher. BRD-Zeitungen verweisen darauf, daß damit „die höchste ...

  • KPTsch-BezIrkssekrefäre berieten in Prag

    Prag (ADN,-Korr.), Eine gesamtstaatliche Beratung der 1. Sekretäre der Bezirkskomitees der KPTsch fand am Mittwoch unter Leitung des Generalsekretärs des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, in Prag statt. Auf der Tagung wurden aktuelle Fragen des weiteren Vorgehens zur Verwirklichung der Beschlüsse des XIV ...

  • Reisgrenzfluß Amur

    Wladiwostok. Eine neue schnellreifende Reissorte ist in der Versuchsstation der Region Primorje im Fernen Osten gezüchtet worden. Ihre Hektarerträge betragen fast 50 Dezitonnen. Die Grenze für die Reisaussaat im Fernen Osten kann mit dieser Sorte bis zum Amur vorgeschoben werden.

  • Neuer Zoo für Moskau

    Moskau. Die sowjetische Hauptstadt erhält einen neuen Zoologischen Garten. Er wird einem Naturschutzpark gleichen, der die Flora und Fauna der verschiedensten Zonen vorstellt: Steppe und Taiga, Dschungel und Gebirge. Der Tierbestand wird sich im Vergleich zu heute versechsfachen

  • „Wärmende" Grollbauplatten

    Magadan. Dreischichtige Großbauplatten für mehrstökkige Wohnhäuser im hohen Norden liefert die Baumaterialfabrik in Anadyr, der Hauptstadt des nationalen Kreises der Tschuktschen. Die Mittelschicht ist aus Schaumpolystyrol und dient als Wärmespeicher.

  • Tschigiriner Riese wachst

    Kiew. Fast doppelt so viel Strom wie alle sechs Wasserkraftwerke am Dnepr zusammengenommen wird das Wärmekraftwerk erzeugen, mit dessen Bau in der ukrainischen Stadt Tschigirin begonnen worden ist. Seine Leistung wird 4,8 Millionen Kilowatt betragen.

Seite 8
  • Wo Gerüste und Mischer das Straßenbild prägen

    Wer den Stadtbezirk Prenzlauer Berg besucht, dem wird auch nicht entgehen, daß jetzt mehr als je zuvor die Fassaden 'alter Häuser eingerüstet sind. Auf der Straße oder im Hof drehen sich die Miscntrommeln — Begleitmusik zu den Werterhaltungsarbeiten der Baubrigaden. Vielen Wohnhäusern steht ihr hohes Alter längst nicht mehr im Gesicht geschrieben ...

  • Ein Winterspaziergang durch den Neuen Garten in Potsdam

    Wir nutzen die Wintertoge, um einmal nach Potsdam zu fahren. Mit dem Zug ab Karlshorst 8.19, 9.19 oder 10.21 Uhr fahren wir bis Potsdam Hauptbahnhof, von dort mit der Straßenbahn (Linien 1 oder 4) bis zum Platz der Einheit. Hier beginnen wir unsere Wanderung und laufen in nördlicher Richtung die Friedrich- Ebert-Straße bis zum Nauener Tor (1755 von Bühring gebaut) ...

  • Kunstwerke prangern den Imperialismus an

    Polnische Gastausstellung in* Museum Unter den Linden eröffnet

    „Krieg und Frieden in der bildenden, Kunst der Volksrepublik Polen" — unter diesem Titel wild seit Mittwoch im Museum, für Deutsche Geschichte in Berlin Unter den Linden eine Sonderausstellung gezeigt. Zu den Gästen der Eröffnung dieser Gastausstellung des Museums für Geschichte der Arbeiterbewegung Poznan gehörten u ...

  • YieJseitige Kontakte von der Spree zur Donau

    Kabelwerker der DDR und Ungarns arbeiten eng zusammen

    Zum Nutzen beider Lander wirken sich die engen freundschaftlichen Beziehungen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit der Kabelwerker der DDR und der Ungarischen Volksrepublik aus. Sie begannen mit ersten Kontakten Mitte der fünfziger Jahre und erstrecken sich heute von der ökonomischen und wissenschaftlich-technischen Kooperation bis zum Austausch von Urlaubern in den betriebseigenen Ferienheimen ...

  • von Siegfried Otto

    Folgejahren immer mehr Bedeutung zukommt. Es gilt, einen höchstmöglichen Grad an kleinen Schäden zu beseitigen, um größere zu vermeiden. Dazu werden Pflege- und Wartungsverträge mit Spezialbetrieben für bestimmte Gebäude, bauliche oder technische Anlagen abgeschlossen. In Prenzlauer Berg ist das 1971 z ...

  • Dieser Dienstag sollte uns alarmieren

    Gestern erst befaßten wir uns an dieser Stelle mit dem Thema Sicherheit auf den Straßen unserer Hauptstadt. Als jener Beitrag zum Druck ging, kannten wir die Unfallstatistik vom Dienstag noch nicht. Sie ist alarmierend: 22 Verkehrsunfälle', zwölf zum Teil schwer Verletzte, ein tödlich Verunglückter. ...

  • Funk und Fernsehen heule

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.15 Sapporo heute; lilO Rhythmisches Dessert, 15.05 Ein Exklusivinterview, das der stellvertretende GeneralsekretSr 3er Französischen Kommunistischen Partei Genosse Georges Marchats lern Rundfunk und dem Fernsehen ler DDR gewährte, sendet das [. Programm des DDR-Fernsehens im heutigen Donnerstag, 21 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 15-16.30 -Uhn Ballett ..Peter und der Wolf"/„Des Kaisers neue Kleider" **), 19.30 Uhr: Gala- Ballett-Soiree „Le sacre du printemps" ••); Komische Oper (22 25 55), 20-22 Uhr: 4. Sinfoniekonzert ***); Metropol-Theater- (2017 39), 19-21.15 Uhr: „Die lustige Witwe" *•); Deutsches Theater (42 8134), 19-22 Uhr: , ...

  • Wintersportwetterbericht

    ERZGEBIRGE: Altenberg 28 cm, verharscht, Ski gut, Schellerhau 25 cm, verharscht, Ski gut. denen Ausrüstungen schrittweise ersetzen und mithelfen, die Vorfertigung in der Fernmeldekabelfabrik zu rationalisieren. Außerdem übernehmen die Berliner Kabelwerker Erfahrungen ihrer ungarischen Kollegen bei der Lenkung und Kontrolle der Produktion ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 8. Januar starb kurz, vor Vollendung seines 81. Lebensjahres Genosse Werner Richard aus der WPO 27. Er war langjähriges Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Trauerfeier: 16.. Februar, 15 Uhr, Zentralfriedhof Friedrichsfelde. Kreisleitung Lichtenberg Am 16. Januar starb im Alter von 69 Jahren Genosse Ferdinand Friedrich ...

  • Fasching zwischen Panke und Müggelturm

    Faschingstrubel, Heiterkeit und Stimmung dominieren dieser Tage in vielen Berliner Gaststätten, Kulturhäusern und Klubs. So lädt .beispielsweise der Jugendklub „Walter Husemann" in Pankow au „drei tollen, Tagen" ein. 240 junge Spree-Athener können in den originell geschmückten Räumen nach Schallplatten tanzen ...

  • |JEu Gast in Berlin

    Für meinen Vortrag über die tschechoslowakische Literatur von der Befreiung bis zur Gegenwart habe ich im Berliner Haus der Tschechoslowakischen Kultur interessierte und sachkundige Zuhörer gefunden. In der regen Diskussion wurden mir von Studenten und Lehrern der tschechischen •Sprache, Mitarbeitern von Verlagen, der Humboldt-Universität sowie der Akademie der Wissenschaften viele Fragen gestellt, so zum Beispiel über Probleme der Übersetzung tschechischer Literatur in andere Sprachen ...

  • AUSSTELLUNGSGESPRÄCH.

    Am Freitag um 20 Uhr findet im Kreiskulturhaus „Erich Weinen1- Pankow ein Ausstellungsgespräch der Kleinen Galerie in der Schau „Cartoons, Plakate, Illustrationen'' von Manfred Bofinger statt. BODE-MUSEM. Am kommenden Sonntag findet um 10.30 Uhr im Bode-Museum eine thematische Sonderführung „Das literarische Sujet in alten Bildern" mit Diplphil ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion 108 Berlin, Mauerstraue 39/10, Tel. 22 03 41 - Verlas: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6U91-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleintee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zeit eilt die AnzeisenpreisUste Nr ...

  • Verdiente Pankower Frauen geehrt

    Mit der Eintragung in das Ehrenbuch des Rates des Stadtbezirkes Pankow wurden 34 Frauen ütir ihre Verdienste geehrt. Während einer Feierstunde anläßlich des 25. Gründungstages des DFD und des 20. Jahrestages der Bildung.der Frauenausschüsse würdigte Bezirtkshürgermeister Dr. Horst Ansorge die hervorragenden ...

  • Die kurze Nachricht

    VERSCHÖNERUNG. Umfanerei-

    ehe Verschönerungsarbeiten auf den Campingplätzen, in , den Strand- und Freibädern sowie dem Bungalowdorf Rahnsdorf haben die Einwohner des Stadtbezirkes Köpenick in ihrem „Machmit"-Programm für 1972 vorgesehen. Mitglieder der Wassersportsektionen wollen durch die Pflege von Booten, Steganlagen und Bootshäusern einen Wert von 600 000 Mark erarbeiten ...

  • Wie wird das Werter!

    Wetterentwicklunj: Bei geringen Luftdruckgegensätzeri über Mitteleuropa beeinflussen einzelne Störungsreste noch Teile der DDR. Später setzt sich allmählich der Einfluß einer Hochdruckbrticke durch, die das Azorenhoch mit

Seite
MITTEILUNG Tagung des Komitees der Verteidigungsminister begann Vertreter der Bruderarmeen der Staaten des Warschauer Vertrages beraten über wirksamen Schub: des Sozialismus und Beitrag zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit Feste Freundschaft zwischen unseren Bruderparteien Brandt: Bundestag wird Verträge ratifizieren Hervorragend geschossen — Silbermedaille KPdSU würdigt Initiative von Baukollekiiven Delegation der DDR zur Weltversammlung in Paris Präsidium des Nationalrates nachZwickau einberufen Erdgastrasse wächst Start zum Erstflug In dieser Ausgabe:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen