13. Apr.

Ausgabe vom 09.02.1972

Seite 1
  • RGW-Länderhaben das höhere Tempo Mit 7,8 Prozent stieg die Industrieproduktion wesentlich schneller als in den kapitalistischen Ländern / Spürbare Verbesserung des Lebensniveaus der Werktätigen

    Berlin (ND). In den Mitgliedländern des RGW ist 1971 die Industrieproduktion um 7,8 Prozent gestiegen. Sie wuchs wesentlich schneller als die in den entwickelten kapitalistischen Industrieländern, die im Durchschnitt um nur ein Prozent zunahm, darunter in den EWG-Ländern um 2,6 Prozent. In den USA ging die Industrieproduktion gegenüber 1970 sogar zurück ...

  • Die Verteidigungsminister beraten in Berlin

    Waffenbrüder aus den Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages in unserer Hauptstadt herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Zu einer Tagung des Komitees der Verteidigungsminister der Teilnehmerstaaten des Warschauer Verr träges trafen am Dienstag die Delegationen der Bulgarischen Volksarmee unter Leitung des Ministers für Volksverteidigung der Volksrepublik Bulgarien, Armeegeneral D. Dshurow, der Ungarischen Volksarmee unter Leitung des Ministers für Landesverteidigung der Ungarischen Volksrepublik, Generaloberst L ...

  • Neu im Februar

    Eine Auswahl Gesellschaftswissenschaften

    Dietz Verlag Berlin Gerhard^ Harnisch: Bie Erhöhung der Kampfkraft der Grundorganisation — eine wichtige Voraussetzung für die Durchführung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED. Hrsg.: Abteilung Parteiorgane des ZK, Schriftenreihe: Der Parteiarbeiter, 120 S., brosch., 1,20 Mark. Heinz Schmidt/Rolf Naumann: Wissenschaftliche Arbeitsorganisation ...

  • DDR wichtiger Faktor für Europas Sicherheit

    Georges Marchais für Anerkennung durch Frankreich

    Berlin (ND). Die Bedeutung der DDR für den Kampf um Frieden und Sicherheit in Europa betonte der stellvertretende Generalsekretär, der Französischen Kommunistischen Partei Georges Marchais am Dienstag in einem Gespräch mit DDR-Journalisten. All? friedliebenden Franzosen sähen in der DDR ~emerr-wichtigen Faktor für die Erhaltung des Friedens auf unserem Kontinent ...

  • Proben und Auftritte bringen Festspielschwung

    Arbeitertheater der Bauschaffenden kommt mit „Weiberkomödie"

    \ Schwerin (ND). Mit neuen Programmen bereiten sich gegenwärtig die Volkskunstschaffenden in allen Bezirken auf die 14. Arbeiterfestspiele in Schwerin vor. Intensive Proben und vielfältige Auftritte stimmen vor allem im Gastgeberbezirk auf die Festspiele ein. Die Mitglieder des Arbeitervarietes vom VEB Nähmaschin^nwerk Witten- - berge sind am kommenden Sonnabend mit ihrer Revue zu Gast bei den Genossenschaftsbauern der Gemeinde Mestlin und Umgebung ...

  • Tausende Dörfer zerstört, Einwohner wurden vertrieben

    Hanoi (ADN/ND). Mehr als 3000 südvietnamesische Dörfer wurden in ■ den letzten drei Jahren zerstört und Millionen Menschen ihres Obdachs beraubt. Das geht aus einer in Hanoi veröffentlichten Erklärung des Komitees für die Entlarvung der USA-Kriegsverbrechen iziur verbrecherischen Politik der zwangsweisen Aussiedlung der südvietnamesischen Bevölkerung hervor ...

  • USA-Gewerkschaftsfunktionär in Miami ermordet

    $ New York (ADN). Innerhalb weniger Wochen .ist im USA-Staat Florida ein weiterer Gewerkschaftsfunktionär ermordet worden. Es handelt sich um den Vorsitzenden der internationalen Vereinigung der nordarnierikanischen Arbeiter, Joseph Caleb, der in Miami aus nächster Nähe erschossen wurde. Caleb galt als konsequenter Verfechter der Interessen der Werktätigen und aktiver 'Bürgerrechtskämpfer ...

  • Belletristik

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Heinz Knobloch: Beiträge zum Tugendpfad. Feuilletons, bb- Taschenbuch 244. Etwa 170 S., brosch., 1,85 Mark. Ludwig Renn: Meine Kindheit und Jugend. bb-Taschenbuch 248. Etwa 350 S., brosch., 2,95 Mark. Gabriele Wohmann: Alles für die Gabriele. Erzählungen. Mit einer Nachbemerkung vom Günther Cwojdrak ...

  • Belletristik

    Lew Tolstoi: Krieg und Frieden. Bd. 1/2. Verlag Rütten & Loening Berlin. 25,80 Mark. Thomas Mann: Die Buddenbrooks. Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 12 Mark. Gerhard Flügge: Das dicke Zillebuch. Eulenspiegel Verlag Berlin. 35 Mark. Joochen Laabs: Das Grashaus oder die Aufteilung von 35000 Frauen auf zwei Mann ...

  • Imperialismus wie eh und je

    Tag für Tag berichten wir in nüchterner Sprache darüber,, was im Machtbereich des Imperialismus geschieht. Jeder kann seine Aggressivität sehen, die in dem Maße zunimmt, wie sein Einfluß schwindet. Jeder vermag zu erkennen, welchen Wert die „humanitären" Worte derer haben, die die Grausamkeiten organisieren oder' durch wohlwollende Nichteinmischung dulden ...

  • Sowjetunion baut „Flugbus" für 350 Passagiere

    Moskau (ADN). Ein „Flugbus" für 300 bis 350 Passagiere ist gegenwärtig in der Sowjetunion im Entstehen. Er soll die Beförderungskapazität im Luftverkehr vergrößern und die Einführung moderner Abfertigungsmethoden ermöglichen. So wird der künftige Passagier des „Flugbusses" sein Gepäck bei Sich behalten können ...

  • In dieser Ausgabe:

    Seite 2: Qualität ist Ehrensache Seite 3: Georg Ewald: Kooperation — miteinander und füreinander ,' Seite 4: Wahrheit und Schönheit der Musik Heinrich Schütz' Seite 6: Friedensliebe und Ausweitung des Krieges Situation in China und Manöver Pekings Seite 7: Echo zum Prager Treffen Informationen aus aller ...

  • Gesellschaftswissenschaften

    Autorenkollektiv: Ideologie des Sozialdemokratismus. Staatsverlag der DDR Berlin. 16,80 Mark. Marx/Engels/Lenin: Über den sozialistischen Aufbau. Dietz Verlag Berlin. 4,20 Mark. Politische Ökonomie Kapitalismus — Anschauungsmaterial. Dietz Verlag Berlin. 7,80 Mark.

  • Naturwissenschaften/Technik

    Wissensspeicher Maschinenkunde der Datenverarbeitung. VEB Verlag Die Wirtschaft. 5 Mark.. Werner Dück/Manfred Bliefernich: Operationsforschung. Mathematische Grundlagen, Methoden und Modelle Band 1. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin. 34 Mark.

  • Mujibur Rahman wird im März nach Moskau reisen

    Moskau (ADN). Entsprechend einer Vereinbarung wird der Ministerpräsident der Volksrepublik Bangla Desh, Sheikh Mujibur Raihman, Anfang März zu einem offiziellen Besuch in die UdSSR kommen. Er wird Gast der Sowjetregderung sein.

  • Populärwissenschaftliche Literatur

    Autorenkollektiv: Geographie für jedermann. VEB Hermann Haack, Geographisch-Kartographische Anstalt Gotha. 16,80 Mark. Heinz A. F. Schmidt.; Sowjetische Flugzeuge, transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin. 16,80 Mark.

  • Freude über Eiskunstlauf- Bronze-Paar

    Manuela GroS und Uwe Kagelmann überraschend Dritte hinter den sowjetischen Spitzenpaaren Rodnina Ulanow und Smirnowa Suraikin

  • Alltag unserer Republik im Objektiv der Bildreporter

    kommen? (Weitere Informationen Seite 2)

Seite 2
  • Antwort Auf Leserfragen

    Neues Deutschtand / 9. Februar 1972 / Seite 2 NACHRICHTEN UND KORRESPONDENZEN Senatoren aus Paris besuchen Bezirk Erfurt Erfurt (ADN). Im Gespräch mit Abgeordneten des Bezirkstages Erfurt sprach sich am Dienstag Jean Perldier, Vizepräsident des Ausschusses für Außenpolitik, Verteidigung und Streitkräfte des französischen Senats, für normale diplomatische Beziehungen zur DDR aus ...

  • Qualität ist Ehrensache

    Maine Hand für mein Produkt — unter dieser Losung vereinen in wachsender Zahl sozialistische Brigaden und Betriebskollektive wohlorganisiert ihre-. Bemühungen um Qualitätsarbeit. Sie wollen ihren Partnern mit Zulieferungen hoher Güte gleichgute Voraussetzungen für die Produktion von Qualitätserzeugnissen schaffen, wje sie sie von ihren Partnern fordern ...

  • Plan über enge Zusammenarbeit Polen-DDR in Warschau unterzeichnet

    Feierlicher Akt im Palais des polnischen Außenministeriums

    Warschau (ADN-Korr.). Ein langfristiger Plan für die Jahre 1972 bis 1975 zur Verwirklichung des Abkommens über die wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen Volkspolen und der DDR ist am Dienstag in Warschau unterzeichnet worden. Die Unterschriften unter das bedeutende Dokument für eine allseitige Entwicklung der Beziehungen und Kooperation auf nichtökonomischem Gebiet setzten die stellvertretenden Außenminister Adam Willmann und ...

  • Delegation ^s ZK beendete Kuba-Besuch

    Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Gerhard Trölitzsch, Leiter der Abteilung Bauwesen beim ZK, hat nach Utägigem Studienaufenthalt in Kuba wieder die Heimreise angetreten. Gerhard Trölitzsch war, begleitet von DDR-Botschafter Dr. Joachim Naumann, vom 2. Sekretär des ZK der KP Kubas und Minister der Revolutionären Streitkräfte Kubas, Raul Castro, zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen worden ...

  • KDT-Mitglieder mit neuen Initiativen im Wettbewerb

    bedeutsame Energieeinsparung im Bandstahlkombinat

    Berlin (ADN/ND). Ferngas für eineinhalb Millionen Mark wollen Rationalisatoren im Eisenhüttenstädter Bandstahlkombinat einsparen. Die Mitglieder der Kammer der Technik werden diese Energieeinsparung ermöglichen, -indem sie verschiedene Vorhaben im Kaltwalzwerk vorfristig abschließen. Sie geben damit ...

  • Kurz notiert

    heißt ein philosophisches Werk; das sowjetische und bulgarische Wissenschaftler gemeinsam erarbeiten. Es soll bis zum 15. Weltkongreß der Philosophie, 1973 in Varna, abgeschlossen sein. • „Die Hilbertschen Probleme" heißt ein Buclrführender sowjetischer Wissenschaftler, das soeben in der Akademischen Verlagsgesellschaft Geest & Portig KG zum 110 ...

  • Plan für Zusammenarbeit DSF-Sowjetarm

    Berlin (ND), Im vergangenen Jahr kam es in den Truppenteilen der Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu 32 000 gemeinsamen Veranstaltungen mit Vertretern der Betriebe, landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und Institutionen der DDR. Der Militärrat der Gruppe hat auf ...

  • Freundschaftsbesuch festigt Beziehungen DDR-SAR

    Berlin (ND). Der gegenwärtige Besuch einer syrischen Freundschaftsdelegation in der DDR trage zur Festigung der Beziehungen zwischen beiden Ländern bei. Das erklärte am Diertktag auf einer Pressekonferenz in Berlin das Mitglied der Regionalleitung der syrischen Baath-Partei und Präsident der Freundschaftsgesellschaft SAR-DDR, Mohammed Ali Haiabi ...

  • Millionen oder Milliarden?

    Erfreulicherweise häufen sich die Publikationen, die das imperialistische System konkret untersuchen und seinen Herrschaftsmechanismus aufdecken. ND-Literatur hat uns mehrfach mit derartigen Schriften bekannt gemacht. Allerdings ist es bedauerlich, daß gerade in solchen Arbeiten fehlerhafte Angaben auftreten ...

  • Symposium über Lizenzhandel mit der Sowjetunion begann in Berlin

    Berlin (ND). Ein dreitägiges Symposium über Probleme der weiteren Entwicklung des Lizenzhandels zwischen der DDR und der Sowjetunion — das erste dieser Art — begann am Dienstag in den Räumen der ständigen Exportmusterschau der UdSSR in der DDR- Hauptstadt. An der Eröffnungsveranstaltung nahm eine große Zahl von Fachleuten der Industrie und des Außenhandels unserer Republik teil ...

  • Leserbriefe

    Logik-Prüfung - für den Leser

    Bisher hatten wir nach der Lektüre von ND-Literatur die Aufgabe — wenn uns ein vorgestelltes Buch gefiel —- so schnell wie möglich in die Buchhandlung oder in die Bibliothek zu laufen, um die gesuchte Schrift wenigstens lesen zu können. Jetzt aber unterzieht uns Dr. Horst Wessel mit seiner Rezension „Logisches Denken leicht gemacht" (ND-Literarur 72/1) selbst einer Logik-Prüfung ...

  • Größte cSSR-Werbeagenfur informier! über ihr Angebot

    Berlin (ND). Die größte Werbeagentur der CSSR, Rapid, zeigt bis Freitag in einer Ausstellung in der Tschechoslowakischen Handelsvertretung ihr Angebot. Auf über 20 Schautafeln können sich Werbefachleute sowie Außenhändler der DDR über Möglichkeiten der Agentur auf den Gebieten der Fotografie, der Werbetexte, der Gestaltung von Ausstellungen u ...

  • FDGB-b*|«gation in Bagdad

    Die FDGB-Delegation unter der Leitung von Dr. Fritz Rösel, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB, ist in der irakischen Hauptstadt Bagdad eingetroffen. Auf dem Flughafen wurde die Delegation vom Mitglied des Exekutivbüros des Allgemeinen Irakischen Gewerkschaftsbundes Hussein Ali Kadhem und weiteren führenden Gewerkschaftsfunktionären herzlich begrüßt ...

  • Bemühen um verbesserte medizinische Versorgung

    Dresden (ADN). Im Bezirk Dresden begann, am Dienstag ein .zehntägiger Inspektionseinsatz des Ministeriums für Gesundheitswesen. Minister Qbermedlzlnalrat Prof. Dr. Ludwig Meckllnger legte das Ziel dieses Einsatzes vor der Arbeitsgruppe dar, mit den Werktätigen der Industrie, mit Genossenschaftsbauern, Abgeordneten und den örtlichen Staatsorganen zu prüfen, wie Schritt für Schritt besonders auf dem Gebiet der ambulanten medizinischen Betreuung der Bevölkerung Verbesserungen erzielt werden können ...

  • Pflichtliteratur beiRUB?

    Seit 1971 besucht mein Sohn die 9. Klasse einer erweiterten Oberschule. Schon in der ersten Elternversammlung wies die Schulleitung darauf hin, daß die Kinder Zusatzliteratur benötigen, und zwar Lessings „Nathan der Weise", „Der Untertan" von Heinrich Mann, „Nackt unter Wölfen" von Bruno Apitz und Friedrich Wolfs, ...

  • J. A. Schulz und Kollektiv:

    Lehrbuch der Rinderkrankheiten. Bd. I: Einführung in die diagnostischen Untersuchungsmethoden beim Rind. 99 S., 255 teils färb. Abb., 24 Tab. und 12 Schemata. Leinen, 53,50 Mark. Staatsrerias der DDR Berlin Strahlenschutz. Vorschriften/Normative/Grenzwerte. Textsammlung mit Anmerkungen und Sachregister ...

  • Geschichte des KZ Buchenwald wird erforscht

    Weimar (ADN), Die Geschichte des antifaschistischen ' Widerstandskampfes und die heroischen Beispiele internationaler Solidarität im ehemaligen faschistischen Konzentrationslager Buchenwald erforschen wissenschaftliche Mitarbeiter einer neugegründeten Forschungsstätte der Nationalen Mahnund Gedenkstätte Buchenwald ...

  • Zahnärztliche Betreuung in Leipzig verbessert

    Leipzig (ADN). Ein stomatologisches Zentrum entsteht gegenwärtig in Leipzig. Diese Fachpoliklinik mit 20 Behandlung«- und fast ebenso vielen Arbeitsplätzen für Zahntechnik soll beitragen, die Wartezeiten welter zu verringern. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurden u. a. fünf Abteilungen im Südwesten und Nordosten sowie ein Behandlungszentrum im Norden der Messestadt geschaffen, um vor allem in den Arbeiterwahngegenden die zähnärztliche Betreuung zu verbessern ...

  • Senatoren aus Paris besuchen Bezirk Erfurt

    Erfurt (ADN). Im Gespräch mit Abgeordneten des Bezirkstages Erfurt sprach sich am Dienstag Jean Perldier, Vizepräsident des Ausschusses für Außenpolitik, Verteidigung und Streitkräfte des französischen Senats, für normale diplomatische Beziehungen zur DDR aus. Der zusammen mit weiteren Senatoren auf ...

  • Handliche Lexika gefragt

    In ND-Literatur 1/72 las ich Ihre Notiz, derzufolge sich mehr als 100 Vertreter aus 15 Verlagen mit Fragen der lexikographischen Literatur bis 1975 befaßt haben. Es ist bestimmt anerkennenswert, ein 18bändiges-Lexikon und ein 15bändiges Lexikon der Wirtschaft herauszubringen. Aber ich vermisse Lexika für die breite Masse in einem Band oder in zwei Bänden zu niedrigen Preisen ...

  • von Dresden-Klotzsche an das Schwarze Meer

    Dresden (ND). Mit 157 000 Fluggästen im vergangenen Jahr — davon 80 Prozent Auslandsreisende — hat sich die Bedeutung des Dresdner Flughafens weiter erhöht. Der Flughafen ist als „Nebengleis" des Zentralflughafens Berlin-Schönefeld ebenfalls mit den modernsten Radar- und anderen Sicherungsanlagen ausgestattet ...

  • Aus dem Alltag unserer Republik Soldaten halfen Dachstuhlbrand löschen

    Frankfurt (Oder) (ND). Drei Angehörige der Sowjetarmee wurden durch den Chef der BDVP in Frankfurt (Oder) mit dem Abzeichen „Für vorbildliche Arbeit in der Deutschen Volkspolizei" sowie mit Sachprämien ausgezeichnet. Durch das umsichtige Verhalten der drei sowjetischen Bürger konnte ein Dachstuhlbrand Im Wohnhaus August-Bebel-Straße 114 der Bezirksstadt frühzeitig erkannt und ge* löscht werden ...

  • Im Jugendklub gibt1 s keine Langeweile

    Halle (ADN). Im Bezirk Halle gibt es mehr als 50 Jugendklubs. Zu ihnen gehört beispielsweise der Arbeiterjugendklub in Wittenberg mit über 100 eingetragenen Mitgliedern. Sie gestalten Vorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Problemen, Modecocktails, Diskothek-Abende und niveauvolle Tanzabende. Der Wittenberger Klub wurde mit dem Händel-Preis des Rates des Bezirkes ausgezeichnet ...

  • Empörender Zwischenfall auf Nürnberger Spielwarenmesse

    Nürnberg (ADN). "Ein empörender Zwischenfall ihat sich in der Nacht zum Dienstag auf der 23. internationalen Nürnberger Spielwarenmesse ereignet. Die auf dem Messegelände gehißte DDR-Flagge wurde heruntergerissen und entwendet. Die Nürnberger Stadtverwaltung ließ zunächst eine BRD- Flagge aulziehen. Die DDR-Messedelegation hat gegen diese Provokation bei der Messeleitung scharf protestiert und gefordert, sofort eine neue DDR-Flagge au hissen ...

  • Jugendbrigaden schaffen Wohnraum für junge Familien

    Nauen (ADN). Mit dem Aus- und Umbau von Dachgeschossen zu Wohnungen begannen am Montag acht Jugendbrigaden aus Baubetrieben und PGH des Bauhandwerkes der Kreisstadt Nauen. Die FDJler haben sich vorgenommen, in diesem Jahr 25 neue Wohnungen für junge Familien zu schaffen. Das gesamte Vorhaben von der Projektierung bis zur Fertigstellung wurde am Wochenende auf einer Bauafbeiterkonferenz zum Jugendobjekt erklärt ...

  • Ohne Farbe — etwas farblos

    Daß ND-Literatur sich nun auch auf das Theater besinnt — nicht nur auf die gedruckten Dramen —, werden sicher nicht nur wir begrüßen. Immerhin finden wir auf den Brettern, die die Welt bedeuten, auch Literatur .. . Die an sich so reizvollen Figuren aus der Feder Harald Metzkes (S. 1 ND-Literatur 72/1) machen dort einen etwas „farblosen" Eindruck ...

  • Neu im Februar (Fortsetzung von Seite

    Der Kinderbuchverlag Berlin Haiina Snopkiewicz: Einmaleins des Träumens. Aus dem Polnischen von Kurt Keim. Hl. von D. Elsner-Schwintowsky. Etwa 192 S., Pappbd. mit Folie, etwa 5,20 Mark. Für Leser von 13 Jahren an. Paul Wiens: Lieseis große Reise. Dl. von Steffi Bluhm. 32 S., Pappbd. mitFolieaetwa4,80Mark ...

  • Botschafter M. T. Jefremow empfing SEW-Vorsifzenden

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, M. T. Jefremow, empfing am Dienstag den Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins, G. Danelius, und führte mit ihm ein Gespräch, das in einer herzlichen, freundschaftlichen Atmosphäre verlief. Bei dem Gespräch wurden Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert ...

  • Literatur .72

    Beilage des „Neuen Deutschlands" für schöne und wissenschaftliche Literatur, erscheint monatlich einmal. Verantwortlich für Kultur: Klaus Schüler, Dr. Horst Simon; für Wissenschaft: Dr. Helmut Wolle, Ursula Eichelberger; Sekretär: Ursula Scholz. Die Ausgabe wurde abgeschlossen am 19. Januar 1972. Anzeigenschluß: 2 ...

  • Studienausgabeh

    Warum können die „Philosophischen Studientexte" des Akademie-Verlages nicht in (für Studenten erschwinglichen), ,Studienausgaben" erscheinen? Sie kündigten „Hegel in Berichten seiner Zeitgenossen" von Nicolin für 64 Mark an. Preiswerte Arbeitsmaterialien werden gebraucht, nicht leinengebundene Schmuckstücke ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Joachim Herrmann, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Werner Micke, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Klassiker-Ausgaben für junge Leute?

    Zum Literaturangebot für das marxistisch-leninistische Grundstudium

    Seit vergangenem Jahr liegt das neue verbindliche Lehrprogramm „Grundfragen des Marxismus- Leninismus an den Universitäten und Hochschulen der Deutschen Demokratischen Republik" vor: 17 Seiten, vier davon Literaturverzeichnis. Die aufgeführten Titel beginnen mit Marx/Engels „Ansprache der Zentralbehörde an den Bund vom März 1850" und enden mit dem Werk „Grundlagen der marxistisch-leninistischen Philosophie", von dem freilich nur Auszüge verlangt werden ...

  • Das Wohl aller Bürger ist erstrangiges Anliegen

    Darüber hinaus gibt es die verschiedensten Formen des Zusammenwirkens im Arbeitsprozeß, so z. B. in zwischengenassenschaftlichen Einrichtungen wie den agrochemischen Zentren, in zwischengenossenschaftlichen Bauorganisationen und bei der gemeinschaftlichen Organisation des Transports. Es hat nicht selten zu Mißerfolgen geführt, wenn einzelne Schritte übereilt getan wurden ...

  • Agrarinformationen

    Anlasen und Ausrüstungen im Werte von .3,3. Millionen ..Mark wurden den (Jugendlichen des agrochemischen Zentrums Egeln, Kreis Staßfurt, in eigene Regie .übergeben. Dazu gehören ein zentrales Düngemittellager, einschließlich der Technik, und ein Agrarflugzeug. Ein gemeinsames Kulturensemble der Kooperation Grebbin-Herzberg im Kreis Parchim soll in diesem Jahr aus den verschiedenen Volkskunstgruppen der Partnerbetriebe gebildet werden ...

  • Meilensteine auf meinem Lebensweg

    Meine Eltern waren Neubauern. Ihr Hof war nicht sehr groß. Um die Hektar zu zählen, reichten die Finger. Vom Ertrag konnte die Familie gut leben. Die Unterstützung unseres Staates und der eigene Fleiß zahlten sich aus. Ich träumte davon, die Arbeit von Mutter und Vater fortzusetzen. Heute bin ich Leiter einer kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion von drei LPG ...

  • Von Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Minister für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft

    den freien Lohnarbeiter voraus, der seine Arbeitskraft dem Kapital verkauft."2) Die Vorzüge des Sozialismus bestehen, wie der VIII. Parteitag feststellte, darin, daß die Kooperation, also das "planmäßige Neben- und Miteinander „vieler" im Arbeitsprozeß weitgehend unabhängig von territorialen und betrieblichen Begrenzungen und ganz unabhängig von Eigentumsschranken möglich ist ...

  • Erfahrungsaustausch im Konsultationspunkt

    Konsultatiorispunkt Eutzsch, Kreis Wittenberg. Hier treffen sich Leitungsmitglieder der Parteiorganisationen der LPG aus der kooperativen Pflanzenproduktion Wittenberg-Mühlanger. Ob im Gespräch mit Brigitte Sieg, der ehrenamtlichen Leiterin des Konsultationspunktes (im Foto oben rechts), oder bei der Diskussion um den ND-Erfahrungsaustausch „Kiebitzen und bessermachen'' mit Siegfried Dietz, Vorsitzender der LPG Eutzsch (im Foto unten 2 ...

  • Mit Streichen läßt sich nichts erreichen

    Wir mochten unsere gute Entwicklung' fortsetzen und unseren Beitrag" zur Versorgung ■-. der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln weiter erhöhen. Im Wettbewerb haben wir vorgesehen, unseren vier Partnern, drei LPG und ein Volksgut, 20 Prozent mehr Futter als im Vorjahr zu liefern. Auch die Qualität des Futters soll besser werden, damit das VEG auf eine Leistung je Kuh von 6000 kg kommt und die LPG ebenfalls das Milchaufkommen steigern können ...

  • Kooperation - miteinander und füreinander

    Was heißt eigentlich- Kooperation? Liebknechts Fremdwörterbuch verweist darauf, daß dieser Begriff aus dem Lateinischen stammt und soviel heißt wie: „Zusammenwirken, Zusammenarbeit, Mitwirkung; gemeinsames genossenschaftliches Wirken.". Karl Marx definiert Kooperation als die „Form der" Anbeit vieler, die in, demselben Produktionsprozeß oder in verschiedenen, aber zusammenhängenden Produktionsprozessen planmäßig neben- oder mitein- ...

  • Nicht mit dem Schwersten, mit einfachen Formen beginnen

    Wie so oft im Leben hat sich auch bei der Entwicklung der Kooperation nie bewährt, den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun. Deshalb beginnen" solche LPG wie die Kohlsdorfer und lhre Nachbarn, die über die Zusammenarbeit bisher nur geredet, aber weniger getan haben, am zweckmäßigsten zuerst mit einfachen Formen der Pflanzenproduktion ...

  • Vorzüge liegen eindeutig im Sozialismus

    Marx untersucht das Zusammenwirken der Menschen im Arbeitsprozeß in früheren Gesellschaftsformationen. Er weist darauf hin, daß die Kooperation im Arbeitsprozeß in den Kulturanfängen der Menschheit z. B. bei Jägervölkern einerseits auf dem Gemeineigentum an den Produktionsmitteln beruht und andererseits auf der Tatsache, daß sich das einzelne Individuum noch nicht vom Stamm losgelöst hat ...

  • Selbst ist der Mann

    Genossenschaftsbauer Hermann Solto hatte im ND kritisiert, daß sein LPG- Vorsitzender die Mitglieder nicht gleich über die für 1972 geltenden ökonomischen Regelungen unterrichtete. Diese' Kritik ist sicher berechtigt. Jedes Mitglied muß wissen, wie die Lage ist, worauf es ankommt. Trotzdem sollte natürlich auch jeder selbst ...

  • Statt Einzelmaschinen Maschinen komplexe

    Seit der Ernte 1969 läuft bei uns ein Mähdrescherkomplex. Er brachte uns allerhand Vorteile und ebenso viele Probleme. Die Flächen sind zu klein, und oft mußten wir daher den Komplex „zerhacken", in einzelne Maschinen auflösen. „Komplexe Maschinensysteme sind die technische Basis industriemäßiger Produktionsmethoden" ...

  • Wir kommen uns alle näher

    Das Wertvollste in meinen- Augen ist die Entwicklung der Genossenschaftsmitglieder und Landarbeiter. Die Kooperation hat uns alle einander nähergebracht. Unser Denken und Handeln geht über wdie Grenzen der eigenen LPG hinaus. Der Gemeinschaftssinn erfuhr eine neue Ausdehnung, weil wir jeden Schritt gut in den Genossenschaften beraten, vorbereitet und öko- ...

  • Exakte Analyse - Basis realer Träume

    A. A. Kusin: Karl Marx und Probleme der Technik, VEB Fachbuchverlag, Leipzig 1970, 122 S., brosch., 4,00 Mark N. N. Stoskowa: Friedrich Engels über die Technik, VEB Fachbuchverlag, Leipzig 1971, 92 S., brosch., 3,20 Mark

Seite 4
  • Wahrheit und

    Schönheit in seiner Musik Deutscher Kulturbund veranstaltete Konferenz über Heinrich Schütz vor dessen 300. Todestag

    Wir begehen in diesem Jahr den 300. Todestag von Heinrich Schütz (geb. 1585). Er starb am 6. November 1672 in Dresden, in der Stadt also, in der er viele Jahre als Komponist und Hofkapellmeister wirkte und schon zu Lebzeiten zu großem Ruhm und Ansehen gelangte. Der Deutsche Kulturbund wählte also nicht zufällig Dresden als Veranstaltungsort für seine Heinrich- Schütz-Konferenz, zu der am vergangenen Freitag etwa hundert Teilnehmer aus allen Bezirken unserer Republik zusammenkamen ...

  • Berliner Milieu mit Herz und Schnauze

    „Florentiner 73" — ein gelungener Fernsehspaß

    Geschichten wie jene, die Renate Holland-Moritz in dem bb- Bändchen „Das Durchgangszimmer" erzählte, gibt's nicht viele. Ein Wunder ist das eigentlich nicht. Milieuschilderungen fernab von weltfremder' Idylle, mit Herz und Schnauze, aber ohne Sentimentalität, sind eine Kunst für sich. Mag sein, daß gerade deshalb diese Kunst noch zuwenig geachtet und ernst genommen wird ...

  • Ein Edelstein des sowjetischen Kinofilms

    „Leuchte, mein Stern, leuchte" von Alexander Mitta

    Filme von künstlerischer Meisterschaft sind oft nur kurze Zelt Im Programm. Das Gängige, Durchschnittliche, Herkömmliche verstopft häufig die Kinos. Der klnematoeraphische Edelstein hat es nicht immer leicht, seinen Zuschauer zu finden. Das sollte dem sowjetischen Film „Leuchte, mein Stern, leuchte" nicht so ergehen ...

  • Strumpf- Historien

    Bis zu William Lee (Bild links), dem Erfinder des Handkulierstuhles (Bild rechts), geht die Geschichte der hauchdünnen Damenstrümpfe, zurück, die heute im VEB Feinstrumpfwerk Esda produziert werden. Dieser englische Geistliche (gestorben 1610) und sein recht plump wirkendes Gerät standen an der Wiege eines hochbegehrten Gebrauchsartikels, der heute von fleißigen Frauenhänden an Automaten von technisch hohem Niveau gefertigt wird ein völlig neues Kapitel der Weltgeschichte (rechts) ...

  • Botschaft aus Zeitschriften

    Wie gemeldet, hat die „Literaturnaja Gaseta" kürzlich einen Brief des Ersten Sekretärs des ZK der SED, Erich Honecker, an die Redaktion der Moskauer Zeitschrift „Detskaja Literatura" veröffentlicht. Genosse Erich Honecker bedankte sich für ein Sonderheft der Zeitschrift über die Kinderliteratur der DDR ...

  • Appell in der Sprache des Tanzes

    Ballettensemble und Besucher i der Deutschen Staatsoper fordern Freiheit für Angela Der zweite Abend der Ballettfestwoche der Deutschen Staatsoper am Montag stand im Zeichen des weltweiten Kampfes um die Befreiung Angela Davis'. Junge Mitarbeiter des Opernhauses im Blauhemd nahmen die Unterschriften der Besucher entgegen; in die Listen hatten sich schon das Ballettensemble mit Ballettdirektor Claus Schulz, der die Leitung des Abends hatte, und andere Künstler der Staatsoper eingetragen ...

  • Neue Meisterklassen an Musikhochschulen

    " Berlin (ADN). An den Hochschulen für Musik der DDR sind zur Förderung hervorragender musikalischer Begabungen und zu ihrer Vorbereitung auf bedeutende nationale und internationale künstlerische Aufgaben Meisterklassen für Komposition, Klavier, Violine, Gesang und Kammermusik gebildet worden. Zu Leitern von Meisterklassen wurden vom Minister für Kultur ...

  • Diesen Mann traf ich oft

    Seit 1948, als die mittelsächsische Kunstausstellung gezeigt wurde, versäumten meine Frau und ich keine dieser Ausstellungen in der Bezirksstadt. Immer sagten wir unsere Meinung — aus der Sicht des Arbeiters, der sich einige Kenntnisse über die Kunst angeeignet hatte. Bildern von Will Schestak sind wir dabei immer begegnet, so auch jetzt wieder ...

  • Die Menschen tief erfaßt

    Bei einem ersten Rundgang In der 8. Bezirkakunstawutellung Leipzig konnte Ich in vielen Kunstwerken, erkennen, wie sich die Künstler bemühen, in die Denk- und Lebensweise unserer Werktätigen einzudringen und sie künstlerisch darzustellen. Künstlern, die nur mal eben mit dem Skizzenblock durch einen Betrieb ...

  • Bilder, die einen packen

    Es war für mich ein schönes Erlebnis, die Kunstausstellung der Hauptstadt in den neuen Räumen am Fuße des Fernsehturms zu sehen. Mich haben besonders die vielen zum Gedankenaustausch anregenden Bilder gefreut, die man auch als Laie sofort begreift, die einen packen und nicht loslassen. Gefallen haben mir die beiden sehr lebendigen, in lichten Farben gehaltenen Ölbilder „Bauarbeiterlehrling Irene" und „Studentinnen im Ernteeinsatz" von Barbara Müller ...

  • Arbeitsschutzrecht in der DDR

    464 Seiten • PVCverstärkt • 11,30 Mark Dieser Band ist ein Standardwerk für. das sozialistische Arbeitsrecht in der DDR und wird den Gewerkschaftsfunktionären helfen, ihre Verantwortung auf diesem wichtigen Gebiet der Gewerkschaftsarbeit besser gerecht zu werden. Es werden darin die historische Entwicklung ...

  • Internationale Kairoer Buchmesse beendet

    Kairo (ADN-Korr.). Die 4. Internationale Kairoer Buchmesse schloß am vergangenen Wochenende ihre Pforten. Sie war zehn Tage lang Anziehungspunkt für mehr als. 100 000 Ägypter und zahlreiche Gäste aus arabischen und afrikanischen Staaten. Verleger aus 45 Staaten Europas, Afrikas und Asiens sowie aus Lateinamerika hatten ihre neuesten Druckerzeugnisse in die Metropole am Nil entsandt ...

  • Konzertwochenende mit Dresdner Philharmonie

    Dresden (ADN). Die Sinfonie Nr. 1 des estnischen Komponisten Arvo Paert stand am Wochenende auf dem Programm des von Kurt Masur dirigierten 6. Sinfonischen Konzertes der Dresdner Philharmonie. Das Werk besteht — abweichend von seiner Gattung — aus nur zwei Sätzen. Arvo Paert, der 1935 geboren wurde, gehört heute zu den führenden Tonsetzern der Estnischen SSR ...

  • Majakowski-Theater jetzt auch auf kleiner Bühne

    Moskau (ADN-Korr.). Mit einer Gegeriwartskomödie wurde ein weiteres Moskauer intimes Theater eröffnet: Am Sonntagabend stellte sich das Majakowski- Theater zum erstenmal auf kleiner Bühne mit dem lyrisch-heiteren Sechs-PersonenrStück „Die Mitarbeiter" der sowjetischen Autoren Braglnskl und Rjasanow 'vor ...

  • DDR-Erstaufführung im Puppentheater Magdeburg

    Magdeburg (ADN). In Anwesenheit der Autorin Hana Sekyrkova erlebte das tschechische Puppenspiel „Die Abenteuer des kleinen Löwen" dm Städtischen Puppentheater Magdeburg seine erfolgreiche DDR-Erstaufführung (Regie: Gisela Reyer, Ausstattung: Gertrud Töpfer, Berlin). Das Theater, alljährlich Gastgeber für die Arbeitswoche des DDR-Puppenspiel», setzte mit dem neuen Stück seine fruchtbare Zusammenarbeit mit Puppentheatern sozialistischer Länder fort ...

  • In allen Erdteilen

    revolutionäre Kern der Arbeiterklasse Sieger. 1919 waren die Filmwerker mit einer Kranzdelegation im Trauerzug für Rosa Luxemburg dabei (links). Noch 1933 konnte die Betriebszeitung „Der rote Filmstreifen" melden, daß die Einheitsliste bei den Betriebsrätewahlen über die hitlerfaschistischen Machenschaften einenSieg davongetragen hatte (Mitte) ...

Seite 5
  • Mit Blick auf die sozialen Bedürfnisse

    L. N. Kogan: Soziale Planung: Arbeit, Bildung, Lebensweise. Über die Planung der sozialistischen Entwicklung des Betriebskollektivs. Aus dem Russ. Schriftenreihe „Soziologie". Dietz Verlag Berlin, 1971. 112 S., brosch., 2,80 Mark. Otfrid Arnold/Karl-Heinz Wieland: Warum, worüber, wie informieren? Schriftenreihe „Soziologie" ...

  • Blick ins Gehirnstübchen eines Gelehrten

    Es ist erfreulich, daß in den , .Philosophischen Studientexten'' nach der stattlichen Reihe klassischer und nichtklassischer bürgerlicher Berufsphilosophen nun auch ein philosophierender Naturforscher der Vergangenheit mit seinen einschlägigen Schriften zu Worte kommt. Hermann von Helmholtz, einer der großen Physiker und Physiologen der Wissenschaftsgeschichte, gehörte zu den wenigen deutschen Naturwissenschaftlern der zweiten Hälfte des 19 ...

  • SAMMLUNG AKADEMIE-VERLAG

    Die „Frankfurter Schule im Lichte des Marxismus 2urKMfe<terPMo*O(>N« undSariotogfenn! Adorno. Marcilse und Hatetmas Energie habe Mayer 1845 „weit genialere Dinge" zu sagen gewußt als Helmholtz zwei Jahre später. Wie auch bereits einige seiner Fachgenossen richtig erkannten, gehörte Mayer als wissenschaftlicher ...

  • Unter dem Sitz

    ser Erfolg „zustande kommen" könnt«, wobei die Methoden nicht neu sind. Zitat aus der „Welt" vom 8. Februar 1964, als Thomas Köhler die erste Goldmedaille für die Rennschlittensportler der DDR gewann: „Ihre Stärken liegen dort, *wo die Kondition entscheidender ist als Begabung." Und acht Jahre später das gleiche Blatt: „Mit eiserner Disziplin und Konzentration absolvierten sie ihre Pflichtübungen ...

  • Sechster Tag

    Sowjetischer Doppelerfolg im Paarlauf durch Rodnina/Ulanow und Smirnowa/Suraikin Groß/Kagelmann holten mit hervorragender Kür Bronze für die DDR Kansy/Salzmann Achte

Seite 6
  • 1969:66000 Luftangriffe

    NIXON ERKLÄRT (20. Januar) in seiner Rede zum Amtsantritt als Präsident: „Der Frieden, den wir zu erreichen hoffen, ist nicht der Sieg über irgendein anderes Volk, sondern der Frieden." Nixon bekräftigt sein mehrfach gegebenes Wahlversprechen, diesen Frieden bald und „ohne jeden Aufschub" herbeizuführen ...

  • Ein Lexikon für die 70er Jahre

    JVD; Der erste Band von „Meyers Neuem Lexikon" in 18 Bänden liegt vor. Das neue Nachschlagewerk wird seit Jahren von vielen Interessenten erwartet. Heinz Göschel: Als allgemeines Nachschlagewerk wendet sich „Meyers Neues Lexikon" an die große Zahl „interessierter Laien". Das Werk dient Benutzern mit unterschiedlichsten Informationsbedürfnissen und Nachschlagemotiven, so z ...

  • Die Traditionen von Nokia

    Von Jochen PreuBler, Stockholm Wenn bestimmte kapitalkräftige Kreise in Finnland das Wort Nokja hören, denken sie an die Nokia-Aktiengesellschaft, den zweitgrößten finnischen Konzern, der Holzveredlungserzeugnisse, Metallwaren, Gummiprodukte und Kabel herstellt. Hören die organisierten Arbeiter dieses Wort, so denken sie nicht nur an die sehr aktiven Gewerkschafter in Noküa bei Tampere, sondern auch an die 15 ...

  • Losung: Volkseinheit

    Warum stellt die FKP die Losung der Volkseinheit in den Vordergrund? Die Politik des staatsmonopolistischen Kapitalismus findet deutlichen Ausdruck in der Verschlechterung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiterklasse und der anderen werktätigen Schichten. Zur Zeit gibt es in Frankreich 850 000 Arbeitslose ...

  • 1971:1,1 Millionen Söldner

    NIXON ERKLÄRT (4. März) auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz zur Lage in Indochina: „Dieser Krieg geht bald zu Ende." DAS IST DIE WIRKLICHKEIT: Zu'diesem Zeitpunkt läuft die Mitte Februar gegen Südlaos begonnene USA- Aggressionsoperation entlang der Straße Nr. 9 bereits auf Hochtouren. Mit dem verstärkten Einsatz von thailändischen Söldnern in Nordlaos erhöht sich deren Zahl auf 25 000 ...

  • Was gibt es Neues in Frankreich?

    Gespräch mit Georges Marchais, stellvertretender Generalsekretär der Französischen Kommunistischen Partei

    Von Werner Micke „Es waren sehr nützliche und freundschaftliche Unterredungen, die wir mit Genossen Erich Honecker hatten." So beginnt Genosse' Georges Marchais, der stellvertretende Generalsekretär unserer französischen Bruderpartei, die Unterhaltung, zu der er gemeinsam mit Genossen Jacques Denis vor Abschluß seines Besuchs in unserer Republik DDR- Journalisten eingeladen hat ...

  • Situation in China und Manöver Pekings

    TASS zu neuen Anstrengungen des Maoismus

    Unter der Überschrift „Situation in China und Manöver der Pekinger Führung" berichtet die sowjetische Nachrichtenagentur TASS über Anstrengungen der Führungsspitze der KPOh, den Maoismus verstärkt in der Partei durchzusetzen. In dein Bericht heißt es: Die kürzlich in der Pekinger Oberschicht vorgenommene ...

  • Viele der Betroffenen ■—- versuchen Flucht ins Ausland

    In Schanghai werden die Säuberungen als eine Kampagne „znir Unterstützung der Machtorgane", in Tientsin unter der Losung „Kampf gegen bourgeoise Verschwörer", in Nanking unter dem Vorwand der Notwendigkeit, „die Wirkung des Giftes der feindlichen Auffassungen^ entschieden zu beseitigen" usw. durchgeführt ...

  • Eure Arbeit nützt auch uns

    Herzlich dankt Georges Marchais für das große Interesse, das in der DDR überall der Entwicklung in Frankreich gezollt wird. „Ich wäre glücklich, wenn Fernsehen, Rundfunk und Presse in Frankreich entsprechend über die DDR berichten würden. Denn die französischen Arbeiter sind sehr interessiert an der Entwicklung der DDR, an Ihren Erfolgen ...

  • Gesetzmäßigkeiten des revolutionären Weltprozesses und die internationale Arbeiterklasse

    Internationales Symposium Berlin, 26. bis 27. Mai 1971 Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, Lehrstuhl IAB Etwa 200 Seiten • Broschiert 4,50 Mark Das internationale Symposium, das vom Institut für Gesellschaftswissenschaften beim Zentralkomitee der SED vorbereitet und durchgeführt wurde, verfolgte das Ziel, zur Anwendung der Ergebnisse und Lehren des XXIV ...

  • Antisowjetismus soll von akuten Problemen ablenken

    Die Massensäuberungen und -Verhaftungen gehen mit einer Schürung des Antisowjetismus einher. Es ist nicht schwer, die Methode zu erkennen, die die-Gruppe um Mao anwendet: Sobald im Lande Schwierigkeiten und in der Führung Differenzen entstehen, schlägt die Welle des Antisowjetismus mit erneuter Wucht hoch ...

  • DDR — ein wichtiger Faktor

    Genosse Marchais erläutert den Standpunkt der FKP: „Alle friedliebenden Franzosen sind sich darüber im klaren, daß die Existenz der DDR ein entscheidender Faktor für die Erhaltung des Friedens in Europa ist. Wir sind der Ansicht, daß auf dem Wege zur Sicherheit in Europa die Anerkennung der DDR durch Frankreich ein wichtiger Schritt wäre ...

  • Friedensheuchelei und Ausweitung des Krieges

    Bilanz dreijähriger verbrecherischer USA-Politik in Indochina

    Die jüngsten vorschlage Nixons für eine „Losung" des Vietnamkonflikts, in denen erneut der amerikanische Friedenswille beteuert wird, sind Bestandteil einer USA-Politik, die der Weltöffentlichkeit seit Jahren Frieden vorheuchelt, «während der Aggressionskrieg fortgesetzt und verschärft wird. Drei Jahre ...

  • „Schwarze Listen" und Massensäuberungen

    Pressemeldungen zufolge versucht die Gruppe um Mao Tse-tung, die während der letzten Phase der Machtkämpfe die Oberhand gewann, erneut, die Füh- ^rungsspitze durch ihre Anhänger zu „rekonstruieren". Es gibt auch andere „Neuheiten": Bei der Pekinger Führung wurde eine „Spezialgruppe in Sachen On Piao" gebildet, der der Auftrag gegeben wurde, „Schwarze Listen" zusammenzustellen und neue Massensäuberungen durchzuführen ...

  • „Kosmetische Operationen" zum Besuch Nixons

    Gleichzeitig wird der antiamerikanischen Propaganda in China immer mehc ihr, antiimperialistischer Inhalt genommen; In Peking, Schanghai, Tientsin —* überall, wo sich im Februar der USA-1 Präsident programmgemäß aufhalten soll, werden der amerikanischen. Presse zufolge „wichtige kosmetische Operationen" vorgenommen: Die antiimpe- ...

  • bei anderen gelesen

    .The Guardian" '»^'r " !"^* ":-"-* Falsche Behauptungen

    Die britische Zeitung schreibt zu der wachsenden Arbeitslosigkeit in Großbritannien: .Wenn die derzeitige Arbeitslosigkeit uns etwas zeigt, dann die Falschheit von zwei Behauptungen der Unternehmer. Die erste ist, daß das stärkere Wachstum und die höhere Effektivität, die die Automatisierung mit sich bringen kann, schließlich jedem nutzt ...

  • 1970: RSV-Vorschlage abgelehnt

    NIXON ERKLÄRT (22. Januar) in seiner Rede zur Lage der Nation, „das wichtigste unmittelbare, Ziel unserer Außenpolitik besteht darin, den Krieg in Vietnam... zu beenden". Im selben Monat begeht die USA- Luftwaffe gegen die DRV über 2600 Aggressionsakte. Bei Luftangriffen werden 3600 Sprengbomben abgeworfen ...

  • 10 900 OOOmäl FKP-Programm

    Das Gespräch wendet sich dann der Lage in Frankreich und den Aktionen der französischen Kommunisten zu. Georges Marchais berichtet über das nachhaltige Echo, das dem von der FKP vorgelegten „Programm für eine demokratische Regierung der Volkseinheit" nicht nur bei der Arbeiterklasse,

Seite 7
  • 1200 Delegierte werden zur Weltversammlung erwartet

    Erste Delegationen zum Völkerforum über Indochina trafen in Paris ein / FKP ruft zur aktiven Unterstützung auf

    Paris: (ADN/1ND). Zur Teilnahme an der Weltversammlung für Frieden und Unabhängigkeit der Völker Indochinas, die am Freitag in Versailles beginnt, sind bereits zahlreiche Delegationen aus aller Welt eingetroffen, unter = ihnen auch die Abordnungen der Völker Indo-r Chinas. Die DRV-Delegation wird vom Vorsitzenden des DRV-Gewerkschaftsbundes und Mitglied des Präsidiums, der» Vaterländischen Front, Hoang Quoc Viet, geleitet ...

  • Monopole verstärken Einfluß in Bonn

    „Handelsblatt": Mehr als bisher im politischen Konzert dirigieren

    Bonn (ADN-Korr./ND). Die Monopolverbände in der BRD haben eine Kampagne gestartet, die aiuf die noch stärkere Durchdringung von Regierung, Parlament und Bundestagsparteien mit Konizernvertretern gerachtet ist. Es gehe darum, so berichtet das Düsseldorfer „Handelsblatt", „daß die Unternehmer lauter als bisher ihre Stamme im politischen Konzert erheben" ...

  • Die Aufgabe aller Aufgaben

    Dje Vervollkommnung der Leitung und Planung zielt darauf, die gesellschaftliche Produktion allseitig zu intensivieren und ihre Effektivität zu steigern, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung besser zu organisieren. Dabei steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt aller Maßnahmen. In der tagtäglichen vertrauensvollen Arbeit mit den Werktätigen liegt der Schlüssel für die Verwirklichung der Parteibeschlüsse ...

  • Kurz berichtet

    K. Widcman in Moskau Moskau, Der Außenminister Schwedens, Krlster Wlckman, Ist Dienstag zu einem offiziellen Besuch in Moskau eingetroffen. Der schwedische Gast wurde von Andre] Gromyko herzlich will« kommen geheißen. Der sowjetische Außenminister empfing am gleichen Tag den kanadischen Botschafter In der UdSSR, Robert Ford ...

  • Angela: Gefängnisse zeigen, was draußen möglich ist

    aan rrancisco (ADN/ND). „Viele Jausende von unbekannten politischen Häftlingen werden in diesem Lande gefangengehalten", er^ klärte Angela Davis am Dienstag in einem Fernsehinterview. Diese Tatsache und 'insbesondere die Behandlung vorwie^ gend politischei"iG«faniäeriter mit Dfb"P gen und einer Art'iQehtrrtWäscheTer-1 ...

  • Lehrplangerechtes Mathe-Lehrbuch

    Auf dieses Buch haben die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften und der Ingenieurökonomie in der DDR sehr lange gewartet: ein Standardwerk, das im Niveau und in der Darstellungsweise den Anforderungen an ein Lehrbuch ganz entspricht. Reihenfolge und logischer Aufbau der 15 Kapitel werden den behandelten mathematischen Grundlagen gerecht ...

  • Piräus wird zum USA-Stützpunkt

    „Grundsätzliche Einigung" zwischen Athen und Washington

    Washington Athen (ND/ADN). Das Athener Obrlstenregime stellt der im Mlttelmeei; kreuzenden 6. USA-Flotte künftig den Hafen von Piräus als Stützpunkt zur Verfügung. Wie aus einer offiziellen amerikanischen Verlautbarung hervorgeht, wurde darüber jetzt eine „grundsätzliche Einigung" zwischen den USA und Griechenland erzielt ...

  • Nächster Marsch in Enniskillen

    Faulkner*Regime will Bernadette Devlin erneut ins Gefängnis werfen

    London/Belfast (ADN/ND). Das nordirische Faulkner-Regime will die Bürgerrechtskämpferin und Unterhausabgeordnete Bernadette Devlin zusammen mit 25 weiteren prominenten Teilnehmern an der Protestdemonstration in Newry von», vergangenen Sonntag vor Gericht zerren. Ein entsprechender Gerichtstermin wurde für die nächste Woche festgelegt ...

  • Gemeinsames Kommunique Indien-Bangla Desh

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). In einem gemeinsamen Kommunique haben die Ministerpräsidenten Bangla Deshs, Mujibur Rahman, und Indiens, Frau Indira Gandhi, ihre Treue au den Prinzipien des Friedens und der Völkerfreundschaft bekräftigt. Irt dem Dokument, das zum Abschluß des zweitägigen Besuchs Mujibur Rahmans ...

  • Tories wollen Streik abwürgen

    Sondermaßnahmen sollen Heath „notwendige" Schritte ermöglichen

    London (ADN/ND).. Unter rücksichtsloser Ausnutzung ihres Machtapparates will die britische Regierung den Ausstand der 280 000 Bergleute abwürgen. Das Tory-Kabinett beschloß dazu am Diemtag „Notstandsmaßnahmen",' die am heutigen Mittwoch in Kraft treten sollen. Wie Agenturen berichten, soll die Heath-Regierung dadurch ermächtigt werden, „alle notwendigen" Schritte gegen die streikenden Kumpel! zu unternehmen ...

  • ,Arbetef": Die DDR muß in

    Stockholm dabeisein

    Stockholm (ND-Korr.). Für eine gleichberechtigte Teilnahme der DDR an der UNO-Konferenz über Umweltschutz hat sich die größte schwedische sozialdemokratische Zeitung „Arbetet" ausgesprochen. Die Forderung der sozialistischen Staaten, daß „die DDR. das Recht erhält, gleichberechtigt an der Konferenz in Stockholm teilzunehmen, ist ein Standpunkt,* der ohne Zweifel vernünftig ist", betont das Blatt ...

  • k.

    die Zusammenfassungen der sechs Kapitel, die eben oft die Kompliziertheit und Komplexität ihrer Gegenstände nicht zu bewältigen vermögen. Ohne Neelsens Verdienst zu schmälern, eine Fundgrube von Material zugänglich gemacht zu haben, sollte überlegt werden, ob ein „Grundriß" nicht auf einen Teil der Daten verzichten kann ...

  • Materialfundgrube Wirtschaftshistorie

    Mit seiner Arbeit hilft Neelsen eine „Marktlücke" der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur schließen. Er hat dafür eine außerordentliche Fülle statistischen Materials bearbeitet. Verschiedene Passagen sind trefflich gelungen, wie etwa die Darstellung der kapitalistischen Lohnarbeit in der BRD (S. 178 folgende) ...

  • VOLK UND WISSEN VOLKSEIGENER VERLAG BERLIN

    Durch die Gemeinschaftsarbeit von Philosophen, Naturwissenschaftlern und Pädagogen entstand dieses Buch. Es behandelt wesentliche Seiten der weltanschaulich-philosophischen Bildung und Erziehung der Schüler vom Standpunkt der Arbeiterklasse und der marxistisch-leninistischen Philosophie. Ausgewählte philosophische Sachverhalte wurden vorangestellt und einige Seiten der Beziehungen zwischen marxistisch-leninistischer Philosophie und den Naturwissenschaften erläutert ...

  • Dayan über Washington „außerordentlich befriedigt"

    Washington (ADN/ND). „Wir werden letzt genau die hauptsächlichen Dinge erhalten, die wir unserer Ansicht nach brauchen." Diese Antwort gab Israels Kriegsminister Dayan auf eine Frage von Journalisten über die Ergebnisse der vorausgegangenen Gespräche mit seinem USA-Amtskollegen Laird und Außenminister Rogers ...

  • j CSU^unOevanchislenf ührer gemeinsam gegen Vertrage

    Manchen (ADN). Die Führungsspitz« der CSU' und das Präsidium des BRD- Revanchisten-Dachverbandes „Bund der Vertriebenen" (BDV) haben am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung die Verträge der BRD mit der Sowjetunion und der Volksrepublik Polen abgelehnt. Die Erklärung wurde von dem CSU- Gremium unter Leitung von Franz Josef Strauß und der Delegation des BDV unter Leitung des CDU-Bundestagsabgeordneten Dr ...

  • SPD-Politiker wirbt in USA für engere Partnerschaft

    Bonn (ADN-Korr.). Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Hans Apel reist in dieser Woche im Auftrage der Fraktion durch die USA, um für eine noch engere allseitige Partnerschaft zwischen Bonn und Washington zu werben. Apel wird u.a. vor der Universität von Pennsylvania zum Thema die „(west-)deutsch-amertkanUche Wirtschaftsharmonie" referieren ...

  • Gewerkschaften befürworten UHO-Aufnahme der DDR

    Rom (ADN-Korr.). In einem gemeinsamen Kommunique haben sich der Allgemeine Italienische Gewerkschaftsbund (CGIL) und der Ungarische Landesrat der Gewerkschaften (SZOT) für die baldige diplomatische Anerkennung der DDR durch alle Staaten sowie die Aufnahme der DDR und der BRD In die UNO ausgesprochen ...

  • Beziehungen werden vertieft

    Moskau (ADN). Der französische GewerkschafiByfitbaticb ©STt wtod'-Sich ges meinsanr'mi1'>dem J2entralratrder sowjetischen Gewerkschaften'mit allen Kräften für die Einberufung einer europäischen Gewerkschaftskonfereniz zu sozialökonomischen Fragen einsetzen. Das erklärte Laurents Lucas, Leiter einer CGT-Delegation ...

  • Dringlicher Appell des ISB

    Prag (ADN). Alle fortschrittlich gesinnten Studenten der Welt sind über das jüngste Massaker der britischen Soldaten in Nordirland tief entrüstet, stellt das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes in Prag in einer Erklärung fest. Es ruft alle Studentenorganisationen der Welt auf, ihre Solidarität mit dem Volk von Nordirland und seinen Studenten zu bekunden, die für nationale Befreiung, gegen den britischen Imperialismus und die 'innere Reaktion kämpfen ...

  • Allende würdigt UdSSR-Hilfe

    Santiago (ADN). Die Hilfe der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Länder hei, der | Verwirklichung des antllmperlaHstischen. Programms der Unldad Populär hajt der chilenische Präsident Dr. Salvador Allende gewürdigt. Er teilte mit, daß Chile in diesem Jahr 10 000 Traktoren aus der Sowjetunion und den anderen RGW-Staaten importieren wird ...

  • Französische Milifärrichfer ermitteln im fall Barbie

    Paris (ADN/ND). Die französische Regierung hat am Dienstag zwei Militärrichter in die BRD entsandt, um Einzel' helfen über die Identität des früheren Gestapochefs von Lyon, Klaus Barbie der sich jetzt Altmann nennt, »u ermitteln. Der in Frankreich in Abwesenheit zweimal zum Tode verurteilte Kriegsverbrecher hält sich In Bolivien auf ...

  • „Sie kann zu jedem Zeitpunkt ermordet werden"

    San Francisco (ADN). Angela Davis befindet sich ständig In Todesgefahr,, betonte Howard Moore, einer ihrer Anwälte, in der französischen Zeitschrift „Le Nouvel Observateur". »Angela . Davis kann zu jedem Zeitpunkt ermor- . det werden, in ihrer Zelle, im Fahrstuhl, in einem unterirdischen Gang oder selbst nach ihrer Entlassung ...

  • Was sonst noch passierte

    2090 Polizisten der 5778 Mann starken Polizeitruppe im Verwaltungsbezirk von Manila (Philippinen) sind gegenwärtig der verschiedensten Vergehen - von schlechter Führung bis hin zu Mord '- angeklagt. In Quezon City wird sogar mehr als die Hälfte der „Ordnungshüter" ähnlicher Delikte beschuldigt.

  • Brandt nahm Einladung zu Israel-Besuch an

    Bonn (ADN). Der Bundeskanzler der BRD, W. Brandt, hat am Dienstag eine Einladung der israelischen Ministerpräsidentin G. Meir zu einem Besuch Israels angenommen, meldet DPA. Ein Termin für den Besuch wird noch vereinbart;

  • Leyland fast völlig stillgelegt

    London (ADN). Durch die geschlossene Streikfront in vier Automobilwerken der British-Leyland-Corporatlon in Birmingham und Coventry ist die Arbeit dieser Betriebe mit 8500 Beschäftigten fast völlig stillgelegt worden.

Seite 8
  • Schöne Bilder aus der Welt der Bühne

    Friedrich Dieckmann: Karl von Appens Bühnenbilder am Berliner Ensemble. Szenenbilder, Figurinen, Entwürfe und Szenenfotos zu achtzehn Aufführungen. Eine Publikation der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. Henschelverlag, Berlin 1971. 405 S., 106 farbige und 594 Schwarz-Weiß-Abbildungen, Leinen, 98 Mark ...

  • Der Schuldirektor ist regelmäßig im Werk

    Betriebsdirektor Genosse Dr. Wolf gang Stamm sprach über gute Erfahrungen im Wälzlagerwerk: „Wir haben viele Erfolge im polytechnischen Unterricht, die Schüler sind produktiv tätig, bekommen einen guten Einblick in den Betrieb, und trotzdem haben wir noch Sorgen." Er regte eine bessere Zusammenarbeit zwischen den FDJ-Leitungen der Betriebe und Schulen, an ...

  • Den Ernst als Witz verkauft

    Das dicke Zillebuch. Herausgegeben von Gerhard Flügge. Eulenspiegel Verlag, Berlin 1971. 518 S., Leinen, 35 Mark: „Es tut weh, wenn man den Ernst als Witz verkaufen muß", sagte er einmal.^ Heinrich Zille gewann seinen Witz gerade aus dieser Erkenntnis. Oft genug versuchte die bürgerliche Gesellschaft ihn einzugemeinden, sein „Milljöh" als heiter-harmlos „mitzunehmen" ...

  • Die kurze Nachricht

    CLUB-COLA. Die Berliner werden demnächst „Club-Cola" auch in 0,5-Liter-Flaschen kaufen können. Im Getränkekombinat laufen zur Zeit die letzten technischen Vorbereitungen, damit ein vielfach geäußerter Wunsch der Werktätigen erfüllt werden kann. FASCHING. Faschingsveranstaltungen des Hotels „Stadt Berlin" finden am 11 ...

  • An erster Stelle: Sicherheit

    Unsere Leser Fridl Hensel-Lewin aus Baumschulenweg und Gerhard Hennig aus "Mitte äußerten in Briefen an \jnsere Redaktion die Befürchtung, die „Grünen Wellen" im Straßenverkehr brächten einseitig Vorteile für die Kraftfahrer und Nachteile für die Fußgänger. Stimmt das? Uns scheint schon die globale Einteilung der Verkehrsteilnehmer in zwei große Gruppen — Wer Kraftfahrer, da Fußgänger - nicht richtig ...

  • LESERBRIEFE Fährt er oder fährt er nicht?

    Wilhelmsruher Werktätige, die zwischen 17 und 19 Uhr vom „Bushafen" am U-Bahnhof Vinetastraße mit dem A 58 nach Hause fahren wollen, müssen zuweilen mit einem unfreiwilligen Aufenthalt bis zu 30 Minuten rechnen. Es ist Glückssache, wenn der Fahrplan eingehalten wird. In der Regel sehen die Fahrgäste eine Anzahl Busse der Linie 7 abfahren, ehe der „58" er startet, obwohl manchmal ein' bis zwei Busse mit laufenden Motoren dahinterstehen ...

  • Wenn der Hersteller die Garantiepflicht nicht erfüllt

    Herr Harry Hollstein, Berlin- Baumschulen weg, Hänselstr. 37, hat ein Rad.iogerät gekauft und befürchtet, daß es nach- Abtauf der einjährigen Garantiefrist wieder ausfällt, weil schon mehrfach Fehler aufgetreten sind. Er fragt, ob er daher vom Hersteller ein neues Gerät oder die Verlängerung der Garantiefrist fordern kann ...

  • Einblick in die Geschichte befreundeter Länder

    ... Das Museum für Deutsche Geschichte, das in diesem Jahr auf sein 20jähriges Bestehen zurückblickt, wird in den nächsten Monaten mit mehreren Sonderausstellungen aus Sammlungen • befreundeter sozialistischer Länder aufwarten. Von Februar bis April ~ ist das Museum für Geschichte der Arbeiterbewegung Poznan mit polnischer Grafik und Gemälden zum Thema „Krieg und Frieden" in Berlin vertreten ...

  • Schüler von heute - Facharbeitervonmorgen

    Der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Genosse Heinz Müller, hatte in der vergangenen Woche zur zweiten schulpolitischen Konferenz ins Kulturhaus des VEB Elektroprojekt und Anlagenbau eingeladen. Betriebsund Schuldirektoren, Volksvertreter und Parteifunktionäre saßen an einem Tisch, ging es doch um ein gemeinsames Anliegen: die klassenmäßige Erziehung der Schuljugend zu verbessern, den Einfluß der Arbeiterklasse zu verstärken ...

  • „Beschäftigungstheorie" nicht gefragt

    Neben guten Beispielen kamen während der Konferenz auch solche Probleme zur Sprache: Im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau werden die Schüler zum Teil mit unproduktiven Arbeiten „beschäftigt". Auch in der Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn gibt .es noch zuwenig Schüler^ arbeitsplätze für die 9. und 10. Klassen zur produktiven Tätigkeit ...

  • Jugendstunde

    bei der Kampfgruppe

    Auf vielfältige, Weise bereiten sich seit Monaten etwa 12 500 Berliner Mädchen und Jungen auf ihre Jugendweihe vor. Während der Jugendstunden hatten sie beispielsweise Begegnungen mit Arbeiterveteranen, unternahmen Ausflüge zu Mahn- und Gedenkstätten, besuchten Museen sowie kulturelle Veranstaltungen ...

  • Interessantes in Zahlen

    # In 14 Lichtenberger Betrieben wird der polytechnische Unterricht Unter Leitung bewährter Facharbeiter und Ingenieurpädagogen für die Klassen 7 bis 10 durchgeführt. 770 weitere Schülerarbeitsplätze sollen in diesem Jahr geschaffen werden. • 600 Schüler der 11. und 12. Klassen nehmen an wissenschaftlich-praktischen Arbeitsgemeinschaften in den Betrieben teil und sind an Forschungsaufträgeh beteiligt ...

  • Zu Gast in Berlin

    verlagsangestellter, Leitungsmitglied der Freundschaftsgesellschaft Chile-DDR Einer meiner stärksten Eindrücke in Berlin war, daß es hier keine elternlos umherirrenden Kinder und keine Bettler mehr auf den Straßen gibt — eine für Südamerika leider noch alltägliche Erscheinung. Mir fiel' die große Fürsorge für die Jugend auf, und ich sah, wieviel Geld der Staat zur Erhaltung des kulturellen Erbes ausgibt ...

  • GuterKundehdienst bei Elektro-Akustik

    Schon zweimal habe ich über das Zentrale Servicebüro des VEB Elektro-Akustik Fernseh- , monteure voip Betriebsteil Weißensee, Pistoriusstraße 4, angefordert. Pünktlich zur vereinbarten Zeit trafen sie ein und brachten mit viel Kleinarbeit mein Fernsehgerät in Gang. Der Preis war nicht sehr hoch. Um so mehr staunte ich, als mir der Briefträger nach acht Tagen 10 Mark vom VEB Elektro-Akustik zurückbrachte ...

  • Mit dem Eisangeln ist's jefit vorbei

    Die Wasserschutzpolizei warnt noch einmal alle Bürger, insbesondere die Kinder, vor dem Betreten der teilweise noch zugefrorenen Seen und Teiche. Durch das Tauwetter und die ansteigenden Temperaturen ist die Eisfläche dünn und brüchig geworden. In diesen Tagen sind auch verstärkt Eisbrecher im Einsatz, die das Eis für die Schiffahrt aufbrechen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 10.30 Nicht nur eine Akte; 12.15 Sapporo heute; 13.10 Rhythmisches Dessert; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Also heute um drei, Hörspiel; 21.05 Rhythmus international; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 10.10 Die Igeltreppe; 12.10 Band läuft; 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Die Berlinerinnen wählten ihre Frauenausschüsse

    306 Neuerervorschläge im TRO kamen 1971 von Arbeiterinnen

    Die Wahlen der über 800 Frauenausschüsse in den Berliner Betrieben sind im wesentlichen abgeschlossen. Die Ausschüsse, die in diesem Jahr 20 Jahre bestehen, beschäftigen sich als' gewerkschaftliche Organe in erster Linde mit der Aus- und Weiterbildung der weilblichen Beschäftigten dn den Betrieben, ihrem Einsatz in mittlere und leitende Funktionen und mit der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der werktätigen Frauen ...

  • Neues Deutsch land

    Redaktion 1U8 Berlin, Mauerstraße 31/40. Tel. 22 0141 - Vertat: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 OS 41 - Abonnementipreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 105t Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. Wtl-14-ll. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinlee Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweitstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt eilt die Anzeieenprelsliste Nr ...

Seite 9
  • Ein Bilderatlas der Schriftkunst

    Albert Kapr: Schriftkunst. Geschichte, Anatomie und Schönheit der lateinischen Buchstaben. VEB Verlag der Kunst, Dresden 1971. 467 S., 465Abb. u. zahlr. Schriftproben, Leinen, 60 Mark. Die Schrift ist eine alte Erfindung, die dem Menschen durch täglichen Gebrauch zur praktischen Fähigkeit geworden ist, über die er nur noch selten nachdenkt ...

  • Geschichte einer Stadt

    Max Seydewitz: Dresden — Musen und Menschen, Buchverlag Der Morgen, Berlin 1971.' 350 S., 68111., Leinen, 14,80Mark. Max Seydewitz hat die Geschichte Dresdens in so knapper, übersichtlicher Form geschrieben wie keiner vor ihm. Herausgekommen ist dabei eine glückliche Mischung von Historie, persönlicher Erinnerung und miterlebter Zeitgeschichte ...

Seite 10
  • Kompliziertes einfach beschrieben

    Karl-Heinz Rumpf: Trommeln, Telefone, Transistoren — Ein Streifzug durch die elektronische Nachrichtentechnik. VEB Verlag Technik, Berlin 1971. 173 S., Leinen, 9,50 Mark. Erna Padelt: Menschen messen Zeit und Raum. VEB Verlag Technik, Berlin 1971. 168 S., Leinen, 9,80 Mark. Die beiden Bücher befassen sich mit Gebieten, die — gemessen an ihrer Bedeutung — bislang in der populärwissenschaftlichen Literatur etwas stiefmütterlich behandelt wurden ...

  • „Little Bloc" und Kanonen von Krupp

    „Metall des Himmels" nannte man im alten China und im Land der Pharaonen das Eisen. Das deutet auf frühe Meteoritenfunde hin, aus deren eisenhaltigen Bestandteilen Gebrauchsgegenstände gefertigt wurden. Doch erst einige tausend Jahre später, im 19. Jahrhundert, begann mit der Entstehung kapitalistischer Produktionsverhältnisse die große Zeit von Eisen und Stahl ...

  • Fundus für Fachleute

    Das vorhegende Buch ist ein Fundus für Technologen, Betriebs- und Fertigungsingenieure. Die Autoren haben umfangreiches Tatsachenmaterial, z. B. über Festigkeit von Eisenprofilen, Werkstoffcharakteristika sowie Merkmale wichtiger Prüfverfahren in Übersichten, Tabellen, Grafiken und Schemata zusammengefaßt ...

  • SCHLEGELMILCH Polytechnisches Wörterbuch

    Französisch-Deutsch 724 Seiten, 45,- M. Vor kurzem erschienen. Deutsch-Französisch 831 Seiten, 45,- M. Erscheint in diesen Tagen. Jeder Band mit etwa 55 000 Fachbegriffen aus allen Bereichen der Technik und den dazugehörigen naturwissenschaftlichen Grundlagenfächem.

  • WALTHER Fertigungstechnik

    Englisch-Deutsch 509 Seiten, 32,- M. Bereits erschienen. Deutsch-Englisch Etwa 400 Seiten, etwa 32,- M. Erscheint voraussichtlich im II. Quartal. Jeder Band mit etwa 35 000 Fachbegriffen.

  • JUNGE Messen • Steuern • Regeln

    Englisch-Deutsch und Deutsch-Englisch Etwa 400 Seiten, etwa 28,- M (DDR-Preis). Erscheint in Kürze. Mit etwa 15 000 Fachbegriffen. In Vorbereitung für Ende 1972:

  • NEUBERT Hydraulik ■ Pneumatik

    Englisch-Deutsch-Französisch-Russisch- Spanisch-Tschechisch-Polnisch-Ungarisch 456 Seiten, 35,- M. Mit etwa je 3500 Fachbegriffen.

  • BINDMANN Festkörperphysik und elektronische Technik

    Englisch-Deutsch und Deutsch-Englisch - 1104 Seiten. 60,- M (DDR-Preis). Soeben erschienen. Mit etwa 38 000 Fachbegriffen.

Seite 11
  • Wie lernen wir polnisch sprechen

    Regina Männel, leitender Lektor im VEB Verlag Enzyklopädie, berät unsere Leser

    ND: Ihr Verlag bietet gegenwärtig zehn verschiedene polnischdeutsche und deutsch-polnische Wörterbücher an.-Welche würden Sie Reisenden in die VR Polen empfehlen? Regina Mannet: Unser Verlag hat in der Reihe seiner Taschenwörterbücher auch eine polnisch-deutsche und v eine deutsch-polnische Fassung herausgebracht ...

  • Von der Autokarte bis zum Reisebuch

    Bücher, über und aus der VR Polen

    Gemeinsam mit dem polnischen Partnerunternehmen bemüht sich der Deutsche Buch-Export und -Import Leipzig, den Anforderungen nach Touristikliteratur aus und über die VR Polen gerecht zu werden, um den sprunghaft ansteigenden Bedarf schnell zu befriedigen. Autokarten und -atlanten: Mehr als 100 verschiedene ...

  • Im Jacken- Taschen- Format

    Leicht verständlich, für jedermann einfach handhabbar—noch dazu ein Taschenbuch, das bequem in der Jackentasche Platz findet, das istJanusz Turczynskis „ Wie sagt man espolnisch?". Der Deutsche Buch-Export und -Import sorgte dafür, daß das im Verlag Wiedza Powszechna Warschau erschienene Buch gegenwärtig den Literaturmarkt erweitert (264 S ...

  • Land und Leute kennenlernen und mit ihnen sprechen können

    nahmen dieses Ereignis zum

Seite 12
  • Innere Landschaften in hellem Licht

    „Achtundzwanzig Geschichten" lautete der Untertitel des Buches „Glas und Ahorn", mit dem Manfred Jendryschik 1967 debütierte. Mit dem Band „Die Fackel und der Bart" legte der Autor nun „Dreiunddreißig Geschichten" vor. Geschichten? Der von Verlagsbezeichnungen gelegentlich irritierte Leser begegnet dem ...

  • Erfahrungen einer Generation

    zum „kleinen Mann" und Kriegswerkzeug gemacht hat. Der Weg des Hans Joachim Moeller gleicht dem des Hans im Glück im Märchen. Am Ende der drei Tage umfassenden Handlung steht er zwar ohne Vermögen vor uns, aber als einer, der mit der „falschen Hoffnung" fertig geworden ist, mit Hilfe dieses Raubgutes sein „kleines Leuteschicksal" zu überwinden ...

  • Nimmt seine Sache ernst

    merkenswerte" Held dieses Buches, richtet während der Tage, an denen sie ihn pflegt und in die Anfangsgründe ihrer Muttersprache einführt, an die russische Partisanin Alexandra die Bitte: „Kurze Sätze." Zur Begründung seines Wunsches führt er an: „Man spricht weniger und sagt mehr." Das ist dem Josef nicht nur so in den Mund gelegt ...

Seite 13
  • Zufälle zur richtigen Zeit

    Der Band faßt drei Erzählungen zusammen, die zu verschiedenen Zeiten entstanden sind: „Wir brauchen euch beide" (1962), „Altweibersommer" (1964) und „Schatten" (1965). „Schatten" fallen auf die Liebe einer jungen DDR-Bürgerin und eines Slowaken, weil das Mädchen glaubt, daß ihr Vater in der Slowakei gefallen ist ...

  • Mit den Mitteln des Aktionsromans

    Krimi ähnlich oder einem Abenteuerroman." So steht es im Klappentext. Ich halte das für eine leichte Übertreibung. Die Geschichte entbehrt nicht einer gewissen Originalität: Otto Adler, der Held und Ich-Erzähler, war Gefangener der Gestapo in Brunn. Überraschend läßt man ihn frei, steckt ihn zur Kriminalpolizei ...

  • Episches Plädoyer für die Ehe

    Das ist ein bedeutsames Ergebnis sozialistischer Entwicklung: Die Gestaltung des natürlichsten Verhältnisses des Menschen zum Menschen, das Verhältnis des Mannes zur Frau, rückt bei uns immer mehr in den Blickpunkt öffentlichen, gesellschaftlichen Interesses. Von diesem — von Marx vorausgesagten — Standort aus schreibt Helmut Richter seiqe Erzählung über die Ehe der Bragullas ...

Seite 14
  • Mit des Publizisten Leidenschaft

    Fjodor M. Dostojewski: Über Literatur. Mit einem Essay von Ralf Schröder. Verlag Philipp Reclam jun., Leipzigl971.358 S., Glanzbroschur, 2,50 Mark. Hört man den Namen Dostojewski, so denkt man zunächst an seine literarischen Werke voller kühner Ideen, voller tiefer Leidenschaften und außergewöhnlicher Menschenschicksale ...

  • Von Awwakum bis zur Hofgrammatik

    Altrussische Literaturaus dem 11. bis 18. Jahrhundert. Aus dem Russischen. Herausgegeben von Helmut Grasshoff. Mit 8 farbigen Illustrationen (Volksbildern). Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1971, 327 S., Glanzbroschur, 2,50 Mark. Im Jahre 1965 erschien die Anthologie ,,O Bojan, Du Nachtigall der alten Zeit ...

  • Olaf oder die Wandlung der vier

    In der Begegnung des Panzerkommandanten Jakob Tessen mit dem fünfjährigen Olaf, der sich für das Leben der Soldaten, vor allem aber für die Panzer interessiert hat Heinz Senkbeil eine einprägsame poetische Möglichkeit gefunden, die Erziehung einer Panzerbesatzung zum Kollektiv literarisch überzeugend darzustellen ...

  • In Bergheide und anderswo

    Der Band enthalt zwei Erzählungen, die ein Stückchen ganz gewöhnlichen Alltags aus dem Leben junger Leute zeigen. Das Problem dieser jungen Ehen ergibt sich aus dem Beruf der Ehemänner, die Offiziere der Nationalen Volksarmee sind. Aber nicht sie, sondern ihre jungen Frauen spielen die Hauptrolle. Die ...

  • Der Regimentskommandeur

    Bert Harkus, der neue Regimentskommandeur, ist ein Offizier, der viel Mut zum Risiko beweist der mit unerbittlicher Härte seine oftmals unbequemen Entscheidungen durchsetzt, wenn es um die Erhöhung der Gefechtsbereitschaft geht Truppenführung ist Menschenführung - das ist auch für Harkus das Einfache, ...

Seite 15
  • Darf ich vorstellen - Prontschatow

    Der uns da überlebensgroß im Roman entgegentritt, ist Direktor eines sibirischen Flößereikontors am Ob, Leiter eines mehrtausendköpfigen Kollektivs. Das heißt, er ist noch nicht Direktor, er will es erst werden. Daß er es will, daß er selbst danach strebt und der Autor Lipatow dieses Bestreben gutheißt und es nicht Karrierismus nennt - das ist das Phantastische und Spannende an der Geschichte ...

  • Sonne für die Entrechteten

    „...Sie haben dich gekriegt, die Hunde. Und sie kriegen alle, die gegen sie sind. Aber wartet nur. Auch für uns wird die Sonne eines Tages scheinen!" Kaien, einer der Haupthelden des ersten Bandes der Trilogie „Blut und Schweiß", die dem Kampf'der Kasachen um ihre Befreiung von jahrhundertelanger Sklaverei an einem historischen Wendepunkt (1915/1918) gewidmet ist, hinterläßt uns dieses sieghafte Vermächtnis ...

  • „Wir sind Genossen und dieselbe Sorte"

    Eduard ' Bagrizki (1895—1934) gehört zu den bedeutenden sowjetischen Lyrikern der 20er und 30er Jahre. Sein Werk steht in einer Reihe neben dem Majakowskis, Demjan Bednys und Jessenins. Vor. der Revolution hemmten eine noch weit vom tatsächlichen Leben der Gesellschaft entfernte Position und Einflüsse bürgerlicher Modeströmungen die Entfaltung seiner lyrischen Begabung ...

Seite 16
  • Die Liebe hat viele Gesichter

    „Gesichter einer Liebe" nennt Horst Bastian seinen Band mit fünf Erzählungen, in dem wir den Autor der „Moral der Banditen" und der „Wegelagerer" von einer' neuen Seite kennenlernen. Fast alle Geschichten sind stark lyrisch gefärbt. Und gab Bastian bisher dem Roman den Vorzug, so erweist er sich hier auch als fähiger Erzähler der kurzen Form ...

  • Von einem, der das Fliegen lernen will

    Es ist verständlich, daß ein Junge, der am Rande eines Militärflugplatzes wohnt und jeden Tag Flugzeuge über sich hinwegbrausen sieht, später einmal Pilot werden möchte. Und es, liegt nahe, daß der Vater dieses Jungen, dem das ewige Flugzeuggedröhn auf die Nerven geht, von den Spielereien und Berufswünschen seines Sohnes wenig erbaut ist ...

Seite
RGW-Länderhaben das höhere Tempo Mit 7,8 Prozent stieg die Industrieproduktion wesentlich schneller als in den kapitalistischen Ländern / Spürbare Verbesserung des Lebensniveaus der Werktätigen Die Verteidigungsminister beraten in Berlin Neu im Februar DDR wichtiger Faktor für Europas Sicherheit Proben und Auftritte bringen Festspielschwung Tausende Dörfer zerstört, Einwohner wurden vertrieben USA-Gewerkschaftsfunktionär in Miami ermordet Belletristik Belletristik Imperialismus wie eh und je Sowjetunion baut „Flugbus" für 350 Passagiere In dieser Ausgabe: Gesellschaftswissenschaften Naturwissenschaften/Technik Mujibur Rahman wird im März nach Moskau reisen Populärwissenschaftliche Literatur Freude über Eiskunstlauf- Bronze-Paar Alltag unserer Republik im Objektiv der Bildreporter
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen