4. Mär.

Ausgabe vom 30.07.1962

Seite 1
  • Grußworte des Gastgebers

    Der finnische Ministerpräsident Karjalainen hatte im Stadion unter den Ehrengästen Platz genommen, um gemeinsam mit weiteren Persönlichkeiten der finnischen Öffentlichkeit der großen Demonstration der Weltjugend beizuwohnen. Frau Minister, Hosia betonte in ihrer Grußansprache, daß Finnland bestrebt sei, freundschaftliche Beziehungen mit allen Ländern zu unterhalten und zu entwik-' kein ...

  • 360 Wandblöcke pro Schicht

    Zweite Gleitfertigeranlage der DDR in der Maxhütte in Betrieb genommen

    Unterwellenborn (ADN). Nach zweieihhalbjähriger Bauzeit konnte im Juli die zweite Gleitfertigeranlage der DDR für Wandblockproduktion im Betriebsteil Schlackenverwertung des VEB Maxhütte Unterwellenborn in Betrieb genommen werden. Das 6,5-Millionen-Projekt ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen der-Deutschen Bauakademie, den Hochschulen für Bauwesen Leipzig und Weimar, dem Forschungsinstitut für Eisenerzroheisen Unterwellenborn und dem VEB Maxhütte ...

  • Glanz der Welt- Jugend—Elend der Provokateure

    Die VIII.. Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1962 in Helsinki sind eröffnet. Neun Tage lang wird die finnische Hauptstadt im Zeichen dieses größten und umfassendsten Welttreffens der Jugend und Studenten stehen. Mädchen und Jungen, Studenten und Arbeiter, Bauern und Künstler, Intellektuelle und Sportler aus über 140 Ländern aller fünf Erdteile wqrden in dieser Zeit Gelegenheit haben, sich kennen- und verstehenzulernen ...

  • UdSSR: Modernste Kriegsflotte der Welt

    Moskau (ADN/ND). Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten zum Tag der sowjetischen Kriegsflotte am Sonntag stand eine Parade der nördlichen Flotte. Sie wurde von Flottenadmiral Gorschkow, dem Oberbefehlshaber der sowjetischen Seestreitkräfte, abgenommen. Er betonte in einer Ansprache: „Die nördliche Flotte ...

  • Wettbeiverb spornt alle an

    ND-Korrespondenten berichten von den Erntefeldern der Republik

    Es ist schon Tradition, daß die Kracko-. wer Mähdrescher im sozialistischen Wettbewerb einen Platz in der Spitzengruppe, einnehmen. Tausend Hektar sind in der LPG „Pionier" vom Halm bzw. Schwad zu dreschen. Mit dieser Arbeit haben wir jetzt, begonnen. Zur Verfügung stehen sechs Mähdrescher. Trotz verspätetem Erntetermin in diesem Jahr ist uns nicht bange," unsere Aufgabe termingemäß zu schaffen ...

  • 6 Titel ftir Helga Wischer

    Cottbus (ADN). Erfolgreichster Teilnehmer der deutschen Angelmeisterschaften im Turniersport, die am Sonntag in Cottbus zu Ende gingen, war der Meininger Siegfried Fischer. Er holte sich mit 1064,82 Punkten den Titel im Zehnkampf. Die Meisterschaften, ließen einen weiteren Leistungsanstieg erkennen. Überall drängte der Nachwuchs nach Vorn ...

  • Provokateure abgeblitzt

    Die Straßen der finnischen Hauptstadt hallten wider von den Liedern und Freundschaftsrufen in' allen Sprachen der Welt, von den Massen am Straßenrand oft begeistert erwidert. Finnische Bürger erklärten, daß noch niemals bei einer internationalen Veranstaltung so viele begeisterte Menschen auf den Beinen waren ...

  • Grußbotschaft N. S. Chruschtschows

    Der sowjetische Ministerpräsident N. S. Chruschtschow hat in einem Telegramm an die Teilnehmer der VIII. Weltfestspiele die Hoffnung ausgedrückt, daß das Festival die Freundschaft der Jugend aller Länder und ihre Einheit im Kampf für Frieden, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt noch mehr festigen möge ...

  • Zusätzlicher Erntekindergarten

    Die Gemeindevertretung und der Ortsausschuß der Nationalen Front in Plate, Kreis Schwerin-Land, berieten gemeinsam, wie alle Dorfbewohner für die Hilfe bei der Ernte gewonnen werden können. Genossenschaftsbäuerin Waltraut Pomerenke wies darauf hin, daß viele Frauen deshalb von der Arbeit zurückgehalten werden, weil sie ihre Kinder nicht unterbringen können ...

  • Lopatin mit zwei W«ltr«k«rcf«n

    Helsinki (ADN). Die internationalen Sportwettkämpfe anläßlich der VIII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Helsinki wurden am Sonnabend mit einem Weltrekord des sowjetischen Gewichthebers Sergej Lopatin begonnen. Er erzielte im beidarmigen Drücken der Leichtgewichtsklasse 135,0 kg. Im Stoßen brachte er 125,0 kg und im Reißen 152,5 kg zur Hochstrecke ...

  • VIII. Weltfestspiele eröffnet

    18 000 Delegierte aus über 140 Ländern / Stundenlange Demonstrationen durch das jubelnde Helsinki Zehntausende säumten die Straßen / Ministerpräsident Karjalainen unter den Ehrengästen Von unserem Festival-Sonderkorrespondenten Harri Ciepuck

    Das war eine rbegeisterte Eröffnungskundgebung der VIII. Weltfestspiele in Helsinki. Zehntausende Bürger Helsinkis säumten die Straßen durch die Innenstadt." Sie winkten und riefen dem bunten Zug der Vertreter der Weltjugend zu, die sich von den .Hafensegenden aus drei Richtungen in. der Mannerheimstraße vereinigten, und dann zwei Stunden lang durch die Stadt zum Olympiastadion marschierten ...

  • 2000 freiwillige Erntehelfer

    Fast 2000 Bürger des. Kreises' Salzwedel erklärten den Agitatoren der Nationalen1 Front ihre Bereitschaft zur freiwilligen Hilfe in der Ernte. In den 71 Gemeinden des Kreises liegen bisher Verpflichtungen zu 183 000 Arbeitsstunden vor. In der Kreisstadt wurden in den Verwaltungen der Betriebe und Institutionen Erntebrigaden gebildet, die auf Abruf zum Einsatz bereitstehen ...

  • Wir nutzen jede Stunde

    Jede Stunde zur verlustlosen Einbringung der Ernte nutzen, das ist das Motto, der Genossenschaftsbauern der LPG „Wilhelm Pieck" in Kauern, Kreis Gera. Gegenwärtig wird Raps mit dem Mähdrescher geerntet. Mit dem Feldhäcksler werden die Flächen sofort geräumt, nachts wird geschält und'in den frühen Morgenstunden die Zwischenfrucht eingedrillt ...

  • LPG Saalow arbeitet im Fließsystem

    Die Getreidemahd ist in der LPG „Freundschaft" In Saalow, Kreis Zossen, in vollem Gange. Alle Mitglieder und Dorfbewohner beteiligen sich an den Erntearbeiten. Bis zum 26. Juli waren von 120 ha Roggen 33 ha gebündelt. Gut ist in der LPG das Fließsystem organisiert. Während ein Teil der Mitglie-

  • Dynamür Deutscher Meister im Srraßenmannschaffsfahren Ingrid Krämer Dappelmeisterin KSaaaaaer&r bester Techniker bei den Ringer-Tifelkämpfen Marion <jräfe warf den Speer 54,02 m

    Liwan unter Nassibow (UdSSR) gewann Großen Preis des Staatsrates

Seite 2
  • „Entwicklungshelfer* wurden deutlich

    von Manfred Stuhlmann

    Tn früheren Jahren hatten die westlichen x Gläubiger Indiens, voran die USA und die Bonner Neokolonialisten, die politische Zielsetzung ihrer „Entwicklungshilfe" immerhin noch mit schönklingenden Floskeln zu verbrämen gesucht. Auch das ist nun vorbei. Kaltblütig hat man Indien diesmal ein geschlagenes halbes Jahr auf das nächste Dollar-Almosen warten lassen ...

  • Investitionen nach Schwerpunkten

    Bertin (ADN). DJe Presseabteilung des Völkswirtschaftsrates teilt mit: Die Beschlüsse des Ministerrates und die sich daraus ergebenden Aufgaben für den Bereich der vom Volkswirtschaftsrat geleiteten Industrie erläuterte der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Volkswirtschaftsrates. Erich Markowitsch, auf einer zentralen Tagung !m Haus der Ministerien ...

  • DGB unternimmt nichts

    „Die Preissteigerungen", so erklärt der stellvertretende DGB-Vorsitzende, „haben sich insbesondere bei denjenigen Gütern bemerkbar gemacht, die für den Verbraucher und seine Lebenshaltung von ausschlaggebender Bedeutung sind: nämlich bei den Nahrungsmitteln. Wenn wir uns auf diese Güter beschränken, so beträgt die Preissteigerung nicht drei oder vier Prozent, sondern teilweise 30 bis 40 Prozent ...

  • Die Fränkel sind überall

    Sie sitzen in Karlsruhe

    Dr. MÄHERN, Bundesrichter am Bundesgerichtshof — verurteilte als Landgerichtsrat am Sondergericht Brunn (Brno) om 17. und 18. September 1942 u. a. die tschechoslowakischen Staatsbürger Jaroslaw Riedel, Stefan Vunk und Zdenek Michalik zum Tode. Der Arbeiter Stefan Vunk zum Beispiel mußte sterben, weil er ausländische Sender gehört hatte ...

  • Wer schöpft den Rahm ab?

    Das Gutachten weist in einem Abschnitt „Aufkommen und Verteilung des westdeutschen Nationaleinkommens" nach, daß die Produzenten des gesellschaftlichen Reichtums, die Millionen westdeutschen Arbeiter und Angestellten, den geringsten und dazu noch sinkenden Anteil am Nationaleinkommen haben. Ihr Anteil ging von 39,4 Prozent im Jahre 1950 auf 37,9 Prozent Im Jahre 1960 zurück ...

  • Von Delegation zu Delegation...

    Wenn man geglaubt hatte, der Jubel könne sich nicht mehr steigern, nachdem er bei der ersten einmarschierenden Delegation aufgebrandet war, dann wurde man von Delegation zu Delegation eines anderen belehrt. Unaufhörlich ertönten der Beifall und die Jubelschreie durch das Oval, wenn die Delegationen nach dem Einmarsch eine dreiviertel Runde über die Aschenbahn und dann über den Innenraum zogen, um gegenüber der Ehrentribüne Platz, zu nehmen ...

  • Hoher Blutzoll der Arbeiter

    „Tiie Folgen der wachsenden Profitmacherei, der erhöhten Arbeitsintensität, der Arbeitshetze und Überstundenarbeit sowie des unzureichenden Arbeitsschutzes für die Werktätigem sind katastrophal", beginnt der Abschnitt über die „Folgen der verschärften Ausbeutung". Sprunghaft ist in Westdeutschland infolge der wachsenden Arbeitshetze die Zahl der Arbeitsunfälle gestiegen ...

  • Bergarbeiter gebieten Bonn Einhalt

    Delegationen aus DDR. Westdeutschland, CSSR und Polen trafen sich

    Katowice (ADN/ND). Das 3. Internationale Bergarbeitertreffen in Katowice gegen die Gefahr des westdeutschen Militarismus, für Abrüstung und die friedliche Lösung der deutschen Frage ist am Wochenende beendet worden. In einer gemeinsamen Erklärung der Delegationen aus der DDR, Westdeutschland, Polen und ...

  • Staat hilft »armen" Monopolen

    Das Gutachten zählt im folgenden Abschnitt einige „Maßnahmen des Bonner Staates zur Erhöhung der Profite"~auf: # die Währungsreform, die den Großkapitalisten alles ließ, den kleinen Sparern alles nahm; # das Investitionshilfegesetz, wodurch den Großunternehmern auf Kosten der gesamten Bevölkerung eine ...

  • Bonner Minister Seebohm verlangt CSSR-Territorium

    Neue größenwahnsinnige Revancheforderungen auf Hetzkundgebung in Augsburg

    AUfSbart (ADN/ND). Der Bonner Minister Scebohm hat am Sonntag auf einer Revanchistenveranstaltung in Augsburg- In scharfer Form westdeutschen Anspruch auf Gebiete der CSSR erhoben. Die territorialen Forderungen müßten jetzt durch dfe „geballte GetnefnseftafF* Westeuropas durchgesetzt werden, verlangte er ...

  • Abfuhr für Faschisten

    Mosley in Manchester niedergeworfen

    London (ADN/ND). Einer Kundgebung britischer Faschltten in Manchester ist am Sonntag ebenso wie am vorigen Wochenende in London von der Bevölkerung eine schmähliche Abfuhr bereitet worden. „Nieder mit den Faschisten!" riefen empörte Passanten. Sie rissen mehrere Fahnen der mit Trommeln durch die Straßen marschierenden Faschistengruppe in Fetzen und überschütteten die Neonazis mit einem Hagel von Tomaten und Steinen ...

  • DDR-Delegation bei Brigadegeneral Ankrah

    Acer* (ADN-Korr.). Der stellvertretende Verteidigungsminister fler Republik Ghana, Brigadegeneral Ankrah, hat im Armeehauptquartier die in Ghana weilenden Vertreter des Komitees der antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, Oberst a. D. Gottfried Grünberg und Ernst Mells, empfangen. Die Delegation überbrachte die Grüfle des Verteidigungsministers der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, sowie seiner Stellvertreter Admiral Waldemar Verner und Generalleutnant Heinz Keßler ...

  • Jubel für die DDR

    Einen besonders herzlichen Empfang bereitete das gesamte Stadion der Delegation der DDR, die mit einem riesigen Emblem unserer Republik, bunten Fahnen, Blumensträußen und dem Berliner Wappentier sowie zwei Kapellen, die das Lied der Weltfestspiele von Berlin 1951 „Im August blühen die Rosen" spielten, in das Stadion einmarschierte ...

  • Für echte Mitbestimmung

    Für die Betriebsräte und gewerkschaftlichen Vertrauensleute fordert das Komitee ein wirkliches Mitspracherecht in allen betrieblichen Fragen einschließlich der Einflußnahme auf die Verteilung der Profite und auf die Preisgestaltung. Abschließend heißt es in- diesem Gutachten: j,Das Komitee empfiehlt den Arbeitern und Angestellten, von den Gewerkschaftsvertretern in Aufsichtsräten Rechenschaft über Ihre Tätigkeit zu verlangen ...

  • Das sollte getan werden

    Im letzten Teil des Gutachten« schlägt das Komitee vor, was in Westdeutschland getan werden muß, um wenigstens die schreiendsten Ungerechtigkeiten zu beseitigen. Das Komitee geht davon aus, daß die Beschneidung der Profite der Großunternehmen den Bedürfnissen der. übergroßen Mehrheit der westdeutschen Bevölkerung entspricht ...

  • Plandiskussion in dpn Retrlehen riafür zu

    sorgen, daß die Vorschläge aller Neuerer, der sozialistischen Kollektive sowie der Arbeit«- und Forschungsgemeinschaften eine wesentliche Grundlage der Planausarbeitunu werden. Die Auswertung und Verallgemeinerung der Erfahrungen und Ergebnisse der Besten Ist eine entscheidende Voraussetzung, um alle Reserven für die Steigerung der Arbeitsproduktivität zu nutzen ...

  • Gemeinsame Seefischerei

    Warschau (ADN/ND). Ein dreiseitiges Abkommen über die internationale sozialistische Zusammenarbeit und Entwicklung auf dem Gebiet der Seefischerei — insbesondere der Hochseefischerei — wurde am Wochenende zwischen der Volksrepublik Polen, deti>Sowjetunion .> und der DDR fn ■ Warschau-aiitei^eichnßt ...

  • 11. Kongreß der CPP

    Accra CADN/ND). Der 11. Kongreß der Ghanesischen Regierungspartei, der „Convention People's Party" (CPP) ist am Sonntag in Kumasl eröffnet worden. Der Generalsekretär der Partei, Staatspräsident Dr. Kwame Nkrumah, erklärte in äelner Rede, daß Ghana sich auf lern Wege zum sozialistischen Aufbau befinde ...

  • KURZ BERICHTET

    ANTREIBEBART. Bundeswehrreservisten und Ausbilder höheren Dienstgrades werden von den westdeutschen Unternehmern bevorzugt eingestellt, um mit Barrasmethoden die Arbeiter anzutreiben. Das geht aus einem Bericht der „Fränkischen Tagespoft" hervor. KINDERTOD. Bei Verkehrsunfällen sind 1961 in Westdeutschland 841 Kinder zwischen sechs und 15 Jahren getötet worden ...

  • Die ganz großen Haie

    Dazu heißt es im Gutachten: „Die Errechnung der Profite erfolgte auf der Grundlage der von den Gesellschaften veröffentlichten Bilanzen. Als Mindestsumme der Profite in den zwölfeinhalb Jahren ergeben sich aus den Bilanzen 45,8 Milliarden D-Mark, von denen nach Steuerabzug 28,0 Milliarden D-Mark in den Betrieben blieben oder in Form der Dividende ausgeschüttet wurden ...

  • Das Land der traurigen Rekorde

    Was ein Gutachten des Komitees zum Studium der gesellschaftlichen Verhältnisse in Westdeutschland aussagt

    „Die westdeutsche Bundesrepublik wird heute unter dem Schein der Demokratie politisch wie wirtschaftlich von der Hochfinanz, von den Mächtigen der Großindustrie und Großbanken beherrscht. Die Macht dieser Konzernherren Ist völlig mit der Macht des wettdeutschen Staates verschmolzen." • Mit dieser Feststellung beginnt einet der Gutachten, die vom Komitee zum Studium der gesellschaftlichen Verhältnisse und Ihrer Veränderung In Westdeutschland herausgegeben 'Worden sind ...

  • Vergifteter USA-Weizen

    Neu Delhi (ADN-Korr.). t>le unverzügliche Einstellung der Verteilung von Weizenmehl, das aus einer „Geschenklieferung" der USA hergestellt worden war, hat die indUche Zentralregierung am Freitag In den Staaten Assam und Westbengalen angeordnet Umfassende Untersuchungen ergaben, daß das Mehl ein chemisches Insektenpulver enthält, das schwere Störungen des menschlichen Organismus hervorruft ...

  • Neuer Strauß-Vorstoß

    Bonn (ND). Einen, weiteren Verstoß zur eigenen Atomwaffenproduktion West~ dewtscftlands hat Westzonenkriegsminister Strauß am Wochenende unternommen. In einem Vortrag in Bonn forderte Strauß ein noch engeres Zusammenwirken der Atomwaifentechniker der westeuropäischen NATO-Staaten als „Kern eines europäischen Beitrags zur atlantischen Partnerschaft" ...

  • Aktionen gegen Atomkrieger notwendig

    Schwerin (ADN/ND). Gegen die Ausrüstung der Bonner Bundeswfehr«saen«fi Atomwaffen sprachen sich .am Freitag ffl Schwerin über 100 westdeutsche Bürget aus, die gegenwärtig bei Verwandten in der Bezirksstadt zu Besuch weilen. Während eines gesamtdeutschen Gespräches, zu dem der Kreisausschuß der Nationalen Front eingeladen hatte, brachten die Gäste ihre Überzeugung zum Ausdruck, daß nur durch machtvolle Aktionen der Atomkriegs- und Notstandspolitik in Westdeutschland ein Ende bereitet werden kann ...

  • Bonn sollte die DDR zu Rate ziehen

    Manchen (ADN/ND). „Im Interesse dei Sauberkeit unserer Demokratie empfehlen wir, für künftige Besetzungen wich tiger Positionen in Justiz und Verwaltung sich vorher mit den Dienststellen der DDI zusammenzusetzen und die Vergangenheit der auserwählten Personen zu überprüfen." Das erklärt der Landesverband Bayern des Bundes der Deutschen In de) jüngsten Ausgabe der „Informationen' im Zusammenhang mit dem Fränkel- Skandal ...

  • VIII. Weltfestspiele - eröffnet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Der Leiter der finnischen Festivaldelegation, Dr. Ele Alenius, der bei der Ankunft der finnischen Jugendstafette sprach, rief aus: „Wahrscheinlich wird man sich in der Welt der Zukunft jener Jugend erinnern, die in der Mitte des von zwei Weltkriegen belasteten Jahrhunderts gegen den Krieg aufstand und über die Meere und Kontinente zusammenkam, um den Weg zur Verständigung und Koexistenz zwischen den Völkern zu zeigen ...

  • Noch kein Ende abzusehen

    Düsseldorf (ND). Die „Neue Rheinzeitung" bestätigte am Wochenende, daß die Preiswelle in Westdeutschland noch weiter ansteigen wird. Die westdeutsche Bevölkerung habe im kommenden Monat folgendes zu erwarten: „1. Erhöhung der Eierpreise um 15 bis 21 Prozent, 2. Verteuerung des Geflügelfleisches um 10 bis 13 Prozent, 3 ...

  • Freilassung von Schabrod gefordert

    Berlin (ADN/ND). Die Aufhebung de» rechtswidrigen Urteils und die sofortige Haftentlassung von Karl Schabrod und Emil Sander fordert das Sekretariat der Vereinigung Demokratischer Juristen Deutschlands. hNoch bevor die Notstandsgesetzgebung verabschiedet ist, werden durch den Spruch von Düsseldorf bereits die demokratischen Freiheiten außer Kraft gesetzt", erklären die Juristen ...

  • „Deutschnaüonale" sammeln sich

    Kassel (ADN/ND). Die berüchtigt^ Deutschnationale Volkspartei,, die in der Weimarer Republik die Interessen der Großgrundbesitzer und Monopolherren vertrat und Hitler unterstützte, tot in Westdeutschland wiedererstanden. Sie wurde am Sonnabend in Kassel neusegründet. Ihr erster Bundesparteitag soll im September stattfinden ...

  • Bislang schwerste Teuerungswelle

    Rosenberg gesteht ein: Lebensmittelpreise stiegen bis 40 Prozent!

    Hamburc (ADN). Um 30 bis 40 Prozent sind in den letzten Wochen die Preise für Nahrungsmittel in Westdeutschland gestiegen. Dies bestätigte am Wochenende der stellvertretende DGB-Vorsitzende Rosenberg in einem Exklusivinterview mit der »Welt am Sonntag",

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitidikowski, Harri Czepuck, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermath, Georg Hansen, Wflli Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenrncrfien

Seite 3
  • 50-ccm-Maschinen auf dem Sachsenring 20 Nationen beim Weltmeisterschaftslauf / Erstmals sowjetische Kennfahrer dabei

    Ein Motorrad, mit einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern auf der Autobahn dahinbrausend, ist durchaus keine seltene Angelegenheit. Vor 35 Jahren, beim ersten Motorradrennen auf dem inzwischen weltberühmt gewordenen Sachsenring, -war das die Höchstgeschwindigkeit die damals erzielt wurde. Der Sieger des Jahres 1927 beim ersten Badberg-Viereck-Rennen — so hieß der Kurs damals noch — war Hans Wetzel aus Zwickau auf einer BMW mit einem Durchschnitt von 90,20 Stundenkilometern ...

  • Sieben Stunden und kein Protoko

    Ein Jahr nach dem Abbruch des Sportverkehrs durch die Bonner Ultras

    „Das wir» uns noch teuer zu stehen kommen!" Der ältere Herr, .der das besorgt und empört zugleich seinem Tischnachbar am Morgen des 17. August 1961 im Frühstückszimmer des Düsseldorfer Park-Hotels zuraunt, könnte Vertreter einer Stahlfirma sein oder auch Ingenieur, Tatsächlich trügt der erste Eindruck nicht, doch er sitzt hier und stellt besorgt und empört fest, daß irgend etwas noch teuer zu stehen kommen würde, weil er zu den führenden Männern des westdeutschen Sports gehört ...

  • Ferraris neuer Job

    er Name des Italieners Enzo Ferrari ist vermutlich selbst dem nicht unbekannt, der nur zuweilen flüchtige Blicke In die Sportspalten der Zeitungen wirft. Seit Jahren steht er an der Spitze eines Autowerkes, dessen Produktion vor allem die oft ungewöhnlichen Wünsche der Millionäre zwischen Las Vegas und Monte Carlo befriedigt ...

  • Lothar Müde

    Gcbtrcn: 3. November 1934 in Halle Grüße: 1.95 m - Cewiüri: 100 kg Esrif: Ingenieur (Werkzeugmaschinenbau) Größte sportliche Erfolge: 1960 Olympiateilnehmer im Diskuswerfen, 12. mit 53,33 m - 1961 Deutscher Meister 52,51 m - 22. Juli 1962 Landerkampf in Jugoslcwien, Sieger mit deutschem Rekord 57,16 m Drehmoment und Fliehkraft eines Körpers zu b2rechnen, fällt dem jungen Ingenieur ebenso leicht, wie wissenschaftlich exa' ...

  • Berechtigter Optimismus der Gastgeber

    Noch 19 Tag* bis zur Schwimmeuropameisterschaft — Und unsere Chancen?

    Als die Schwimmer der DDR im August 1958 einen Tag vor Beginn der letzten Europameisterschaft auf der Budapester Margaretheninsel die Bilanz der Vorbereitung zogen, hieß das Ergebnis: Optimismus. In den Tagen danach kam es» dann ein wenig anders. Zwar erreichten wir 18 von 20 Endkämpfen und waren damit hinter der UdSSR, die lömal ins Finale kam, zweiterfolgreichstes Land ...

  • 200 m Brust

    2:34,0 Prokopenko (UdSSR) 2:35,4 Kolesnikow (UdSSR) 2:37,6 Henninger (DDR) 2:39,3 Mensopides (Holl.) 2:39,7 Lenkei! (Ungarn) 2:41,1 Roos (WD) 2:41,8 Thormann (DDR) 2:42,3 van Empel (Holland) 200 m Delphin 2:15,5 Hetz (WD) 2:16,8 Kusmin (UdSSR) 2:19,3 Jenkins (Großbrit.) 2:20,3 Frischke (DDR) 2:20,7 Forsati (Italien) 2:21,7 Rastrelli (Italien) 2:23,4 Kisselew (UdSSR) 2:23,8 Blyth (Großbrit ...

  • 500 Touristen

    Anita Lonsbrough in Form Die britische Olympiasiegerin Anita Lonsbrough, Rivalin unserer Brustschwimmerinnen, erzielte über 220 Yards Brust die großartige Zeit von 2:52,6 min. Sie verfehlte damit den Europarekord der Holländerin Ada den Haan nur um eine Zehntelsekunde. Belgien mit Desmet Mit dem belgischen Aufgebot kommt der Brustschwimmer Gilbert Desmet nach Leipzig ...

  • Von Dieter Wales

    der 13 Einzeldisziplinen, also jene, die nach der Papierform die Endläufe von Leipzig erreichen müßten. Dabei wurden von keinem Land mehr als zwei Aktive genannt, weil pro Land und Wettkampf nur zwei Sportler zugelassen sind. In dieser Liste aber sind wir immerhin zwölfmal vertreten und nicht weniger als achtmal mit zwei Aktiven ...

  • Training bietet Garantien

    Doch das Training ist von der überwiegenden Mehrzahl der Kandidaten mit derartigem Einsatz und Ernst und von den meisten Trainern so systematisch und überlegt betrieben worden, daß es in Leipzig nach menschlichem Ermessen an Härte nicht fehlen dürfte. Und gerade der letzte Länderkampf in Piesteritz hat ...

  • HERREN 100 m Freistil

    55.6 Gottvolles (Frankreich) 55.7 Dobay (Ungarn) 56.1 McGregor (Großbrit.) 56.2 Wiegand (DDR) 56.2 Gropa'iz (Frankreich) 56.3 Konoplew (UdSSR) 56.4 Klein (WD) 56.5 Morew (UdSSR) 400 m Freistil 4:23,3 Hetz (WD) 4:29,1 Wiegand (DDR) 4:30,0 Katona (Ungarn) 4:30,0 Rosendah! (Schwed.) 4:30,2 Black (Großbrit ...

  • Die aktuelle MD-Tabelle

    In dieser Tabelle sind die jeweils acht besten Schwimmerinnen und Schwimmer des Jahres 1962 in Europa erfaßt, weil in den Endläufen der Europameisterschaften stcls acht Aktive störten. Pro Land wurden allerdings nur je zwei Vertreter berücksichtigt, da Jeder Verband je Disziplin höchstens zwei Teilnehmer melden kann ...

  • DAMEN 100 m Freistil

    1:02,4 Wilfeinson (Großbrit.) 1:03,5 Saini (Italien) 1:03,6 Tigelaar (Holland) 1:03,9 Takacz (Ungarn) 1:03,9 Pechstein (DDR) 1:04,0 Beneck (Italien) 1:04,1 Franky (Ungarn) 1:04,2 Gastelaars (Holland) 400 m Freistil 4:55,7 Tigelaar (Holland) 4:57,5 Long (Großbrit.) 4:58,8 Rylander (Schweden) 5:00,0 Soper (Großbrit ...

  • , 400 m Lagen

    5:36,0 Heemskerk (Holland) 5.36,3 Egervari (Ungarn) 5:37,6 Lonsbrough (Großbr.) 5:40,5 de Nijs (Holland) 5:42,1 Pechstein (DDR) 5:43,2 Blank (DDR) 5:47,3 Ljunggren (Schwed.) 5:52,6 Brunner (V/D)

Seite 4
  • Die Olympiasiegerin wurde Doppelmeisterin

    Rolf Sperling verteidigte Titel im Turmspringen überlegen Springeraufgebot und Wasserballer für Leipzig nominiert

    Von unserem Berichterstatter Herbert Günther Nachdem Ingrid Krämer am Sonnabend im Leipziger Schwimmstadion den Titel der Deutschen Meisterin 1962 im Turmspringen mit persönlicher Höchstpunktzahl von 115,58, d'o zugleich eine Weltbestleistung darstellt, in großem Stil erkämpft hatte, ließ sie sich am Sonntag auch die Meisterschaft im Kunstspringen nicht entgehen, Damit bereitete sie sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk: Mit dem 29 ...

  • Liwan unter Nassibow gewann den Großen Preis des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR

    In Anwesenheit des Stellvertreters des Vorsitzenden des Staatsrates und Präsidenten der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann; des Botschafters der UdSSR in der DDR, Ferwuchin, und Tausender Turf anhänger der DDR erlebte gestern Hoppegarten den Höhepunkt der Saison 1962. Sechs Vollblüter aus fler UdSSR überprüften in drei Rennen das derzeitige Können der Spitzenklasse aus den volkseigenen Rennställen ...

  • Wieder 2 Schwimm- Weltrekorde

    Die Hochflut hervorragender Schwimmleistungen hält an. Am Wochenende wurden wiederum zwei Weltrekorde gebrochen. In Vancouver verbesserte am Sonnabend die lff"Jahre alte Kanadierin Mary Stewart ihren eigenen Weltrekord über 110 Yards Delphin von 1:09,0 gleich auf 1:07,3 min. Die alte Bestleistung hatte sie im Oktober vergangenen Jahres ebenfalls in Vancouver aufgestellt ...

  • Die Jugendmehrkampfmeisrer

    Zu den leichtathletischen Mehrkampfmeisterschaften der männlichen Jugend in Leipzig hatten zahlreiche Mannschaften gemeldet. Sieger bei der A-Jugend wurde Chemie Halle mit 15 719 Punkten (Kaden, Kirst und Roth) vor der DHfK Leipzig mit 14 661 Pkt. und SC Einheit Berlin mit 13 204 Pkt. Einzelsieger wurde Kaden (Halle) mit 5861 Pkt ...

  • Dynamo Berlin fuhr Fabelzeit Drei Dynamo-Mannschaften in der Vierer-Straßenmeisterschaft vorn / Großartige Dänen

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Müller verständlicherweise neuen Auftrieb. Sie holten das Letzte aus sich heraus, und elf Kilometer vor dem Ziel erwartete sie Roland Eiste noch einmal mit der sonst nur bei Autorennen üblichen Tafel. „+ 1 -40 — Rekord!" lautete diesmal die Aufschrift, und nun war es nicht allein der Titel, der die vier vorantrieb ...

  • Viter Doppelmeister in Jena

    Deutsche Meisterschaften im freien Ringkampf beendet

    Die' Deutschen Meisterschaften im freien Ringkampf gehören der Vergangenheit an. Drei Tage bewarben sich im Jenaer Volkshaus 96 Freistilringer der Republik aus der Meisterklasse und der Leistungsklasse I um die acht zu vergebenden Titel, Auffallend ist, daß allein vier neue Meister gleichzeitig Titelträger ...

  • Lübke hetzte gegen Belgrad-Mannschaft

    Abschlußveranstaltung der westdeutschen Leichtathletikmeisterschaften im Zeichen der Adenauer-Politik

    Wenige Tage vor den Ausscheidungstämpfen für die gemeinsame deutsche Mannschaft zu den Europameisterschaf- ;en in Belgrad fanden in Hamburg die westdeutschen Leichtathletikmeisterschafen statt. Der westdeutsche Bundespräsiient Lübke mißbrauchte dabei die Vbschlußveranstaltung für die sportfeindiche Adenauer-Politik ...

  • 16 „Goldene" bei der Tatra-Fahrt

    Zehn Nationen bei der klassischen Leistungsprüfungsfahrt in Zakopane

    Mit beachtlichen Leistungen warteten die Motorgeländesportler der DDR bei der vom Freitag bis Sonntag mit Start und Ziel in Zakopane ausgetragenen XX. Internationalen Tatrafahrt, an der sich die besten Fahrer aus zehn europäischen Staaten beteiligten, auf. Dieser Wettbewerb, der 'seit 1937 stattfindet, zählt zu den klassischen europäischen Leistungsprüfungsfahrten und ist besonders schwer, weil überwiegend hartes Gelände mit viel Geröll zu bewältigen ist ...

  • TSC-Vierer imponierte

    Den nachhaltigsten Eindruck hinterließ bei der VII. Grünauer Sommerregatta, die auf dem Templiner See bei Potsdam ausgetragen wurde, der Seniorenvierer des TSC Oberschöneweide, der in der gleichen Besetzung sowohl im steuermannslosen als auch im gesteuerten Boot überlegen siegte. Überraschungen waren im Doppelzweier und im Zweier ohne Steuermann fällig, wo die favorisierten SC Dynamo Berlin (Vierter) und SG Dynamo Potsdam (Zweiter) jeweils dem ASK Vorwärts Rostock den Vortritt lassen mußten ...

  • Vom Berliner Fußball

    Ein umfangreiches Programm an Freundschaftsspielen diente in Berlin der in Kürze beginnenden neuen Fußball- Punktspielsaison. Lichtenberg 47 hatte dabei den SC Potsdam aus der I. DDR- Liga zu Gast und unterlag mit 2 • 4 (2 : 2). — Chemie Schmöckwitz setzte dem SC Dynamo Berlin großen Kampfgeist entgegen und zog sich bei der 1 :4 (1 :3)- Niederlage recht achtbar aus der Affäre ...

  • Marion Gräfe warf 54,02 m

    Neue deutsche Jahresbestleistung / Fünf Würfe über 50 m

    Das herausragende Resultat der DDR- Leichtathletik am Wochenende war die beachtliche Speerwurf-Serie von Marion Gräfe bei Prüfungskämpfen in Leipzig. Fünfmal über 50 Meter werfend, gelang ihr schließlich mit 54,02 m eine neue Jahresbestleistung. Bei einem Sportfest in Gera überquerte der Jenaer John die Hochsprunglatte bei 2,05 m, während der Weitspringer Schmöller mit 7,52 m die EM-Norm erfüllte ...

  • 82

    Die Prämien zu je 25 DM entfielen auf die Wertmarkenendnummer 017 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 854. (Zahlenangaben ohne Gewähr) NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: Berlin W 8. Mauerstraße 39/40. TeL ,22 03 41 - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. -42 59 51 - Abonnementspreia monatlich 3,50 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58 ...

Seite
Grußworte des Gastgebers 360 Wandblöcke pro Schicht Glanz der Welt- Jugend—Elend der Provokateure UdSSR: Modernste Kriegsflotte der Welt Wettbeiverb spornt alle an 6 Titel ftir Helga Wischer Provokateure abgeblitzt Grußbotschaft N. S. Chruschtschows Zusätzlicher Erntekindergarten Lopatin mit zwei W«ltr«k«rcf«n VIII. Weltfestspiele eröffnet 2000 freiwillige Erntehelfer Wir nutzen jede Stunde LPG Saalow arbeitet im Fließsystem Dynamür Deutscher Meister im Srraßenmannschaffsfahren Ingrid Krämer Dappelmeisterin KSaaaaaer&amp;r bester Techniker bei den Ringer-Tifelkämpfen Marion &lt;jräfe warf den Speer 54,02 m
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen