2. Juli

Ausgabe vom 16.02.1956

Seite 1
  • Berliner Rundfunk

    Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Berliner Ausgabe „Vorwärts" 11. (67.) Jahrgang / Nr. 40 / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Donnerstag, 16. Februar 1956 Von den Beratungen des XX. Parteitages der KPdSU Tsthu Teh überbringt die Grüße Chinas Beginn der ...

  • Tsthu Teh überbringt die Grüße Chinas

    Beginn der Diskussion / Verdoppelung des Wohnungsbaues in Moskau / Ukraine fordert RSFSR zum sozialistischen Wettbewerb heraus / Bessere Standortverteilung der Industrie vorgeschlagen Von unserem Moskauer Korrespondenten HeinzStern

    Die Kommunistische Partei Chinas, berichtete Marschall Tschu Teh weiter, führt das chinesische Volk zum Sozialismus. In China ist eine große sozialistische Revolution im Gange, die gegenwärtig einen Aufschwung erlebt. 70 Prozent der Bauern Chinas sind bereits in Kooperationen vereinigt. Bis 1958 ist vorgesehen, die Kollektivierung zum Abschluß zu bringen ...

  • Harte Probe für Industrie und Verkehr

    Arbeiter entlasten Stromnetz / Hiddensee vom Eis eingeschlossen / Überschwemmungen an Rhein und Donau

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Kälte, starke Schneefälle und Stürme haben die Lage in1 Industrie und Verkehr weiter erschwert. Schneeverwehungen machten im Bezirk Rostock eine Reihe von Verkehrsstraßen unpassierbar. Die Kreisstadt Ribnitz-Damgarten war eine Zeitlang völlig von,den umliegenden Ortschaften abgeschnitten ...

  • Kesselbaukonstrukteure machen Vorsehläge

    Freiluftbauweise möglich / Neue Konstruktionen nicht anzuwenden?

    Berlin (Eig. Ber.). Gegenwartig diskutieren Ingenieure und Konstrukteure, Arbeiter und Bauern über die Grundfragen des zweiten Fünfjahrplanes („ND" vom 14. Februar 1956). In der Diskussion werden wertvolle Vorschläge für die weitere Entwicklung der Industrie und Landwirtschaft gemacht. Diese Vorschläge werden bei der Ausarbeitung der Direktive zum zweiten Fünfjahrplan, die vor der 3 ...

  • Aktive Verteidigung des sichere Garantie gegen Friedens - den Krieg

    A ngesichts des Wettrüstens in •*■*• verschiedenen imperialistischen Staaten und der ständigen Versuche reaktionärer Kreise, einer Entspannung in der internationalen Lage entgegenzuwirken, fragen sich gegenwärtig Millionen Menschen in der ganzen Welt: Ist ein neuer Krieg unvermeidlich? Steht der Menschheit, die zwei blutige Weltkriege durchgemacht hat, unbedingt noch ein dritter bevor? In dem Rechenschaftsbericht auf dem XX ...

  • Stromsperren in Bonn

    Bonn (ADN). Aus mehreren" Städten Westdeutschlands, dar-' unter auch aus Bonn, ist am Mittwoch bekanntgeworden, daß zeit-: weise Stromsperren eingeführt worden sind. Obwohl nach wie vor' Züge das Ruhrgebiet verlassen unddie westdeutsche Kohle nach den Vereinbarungen der Montan-Industrie als Expörtkohle ...

  • Junge Pioniere helfen Rentnern

    Junge Pioniere des Bezirkes helfen tatkräftig, um vor allem alten und gebrechlichen Einwohnern das Leben während des strengen Frostes a.u erleichtern. In der Timur-Bewegung stellen sich viele Junge Pioniere zur Verfügung. So brachten sie der 72jährigen Rentnerin, Frau Krause aus Hoyerswerda, die Kohlen vom Kohlenhändler in den Keller, Die Gewerkschaftsfunktionäre Goldschmidt und Henze aus dem Eisenhüttenkombinat „J ...

  • Kekkonen finnischer Staatspräsident

    Helsinki (ADN). Der finnische Ministerpräsident Urho Kekkonen ist am Mittwoch zum neuen finnischen Staatspräsidenten gewählt worden. Kekkonen wurde von 300 Wahlmännern im dritten Wahl, gang gewählt. Bei den ersten beiden Wahlgängen erhielt keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit von 151 Stimmen* Im dritten Wahlgang konnte die Entscheidung mit einfacher Mehrheit zwischen den beiden Kandidaten getroffen werden, diie beim zweiten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten hatten ...

  • Faschistische Tumulte in Nationalversammlung

    Paris (ADN). Einen Tumult, der in tätliche Angriffe gegen , andere Abgeordnete ausartete, entfesselten die Anhänger des Faschisten. Poujade am Mittwochabend in der Französischen i Nationalversammlung. Der Präsident der Nationalversammlung, Le Troquer,. ^ah sich veranlaßt, die Sitzung zu unterbrechen und die Presse- und Zuschauertribünen räumen zu fassen ...

  • Zugunglück bei Neukieritzsch

    Berlin .(ADN). Auf der Strecke Leipzig—Karl-Marx-Stadt stieß am Mittwoch früh auf dem Bahnhof Neukieritzsch der Personenzug 2531 mit einer Rangierlokomotive zusammen. Dabei erlitten zehn Reisende schwere und mehrere Personen leichte Verletzungen. Während die Mehrzahl der Verletzten nach ambulanter Behandlung ihre Fahrt fortsetzen konnten, erlagen zwei Personen ihren Verletzungen^ Die Ermittlungen über die Ursache des Unfalls sind noch im Gange ...

  • Protest gegen Anschlag auf WGB

    Peking (ADN). Der Allchinesische das Verbot der Tätigkeit des WGB Gewerkschaftsbund hat in einem in Österreich protestiert. Diese Telegramm an die österreichische unrechtmäßige Handlung verletze Regierung gegen die Schließung die Charta der UN, heißt es in dem des WGB-Sekretariats und gegen Telegramm ...

  • 41 westberliner Aussteller

    Berlin (ADN). Der Leiter des Büros „Berliner Handel", Herr Direktor Vollmer, teilte mit, daß sich an der Leipziger Messe 41 Aussteller aus Westberlin beteiligen. Unter ihnen sind solche bekannten Firmen wie Bechstein-AG, Welt- Pen GmbH, Spinnstoffabrik Zehlendorf AG und Langenscheidt-KG.

  • Großer Erfolg der KPI

    Rom (ADN). Über 100 ooo neue Mitglieder sind von Anfang dieses Jahres' bis zum 4. Februar in die Kommunistische Partei Italiens aufgenommen worden. Damit hat die Partei ihr für 1956 gestecktes Ziel in der Mitgliederwerbung bereits zu mehr als 50 Prozent erfüllt

  • Zur Messe unterwegs

    Peking (ADN). Eine chinesische Regierungsdelegation ist am Mittwoch zur Teilnahme an der Leipziger Frühjahrsmesse aus Peking abgereist. Die* Delegation wird vom Präsidenten des Komitees.zur Forderung des Welthandels, Nan Hantschen, geleitet.

Seite 2
  • Ein Wetter-Dilemma

    Die im sechsten Fünfjahrplan Vorgezeichneten gewaltigen Perspektiven der Sowjetunion bereiten den Klopffechtern der bürgerlichen Ideologie so arges Kopfzerbrechen, wie vielen Menschen heutzutage das Wetter. So stand am Freitagabend in der westberliner Hochschule für Politik ein Vortrag über „Dialektischer Materialismus und Politik" auf der Tagesordnung ...

  • An unsere Leser!

    Die heutige Ausgabe des „Nu" erscheint mit nur 4 Seiten, da die morgige Ausgabe in verstärktem Umfang mit dem Bericht des ZK der KPdSU an den XX. Parteitag (Wortlaut des Referats von N. S; Chruschtschow) als Beilage erscheinen wird. Genosse N. Kisseljew, Erster Sekretär der Parteiorganisation des Gebiets Rostow am Don teilte mit, daß vor kurzem Geologen am linken Ufer des Don neue Kohlevorkommen entdeckt haben ...

  • Beratungen des XX. Parteitages

    (Fortsetzung von Seite 1) Alle Erfolge des ukrainischen Volkes sind durch die Unterstützung der übrigen Völker der UdSSR zustande gekommen. Die Freundschaft zwischen den Völkern, sagte der Redner, ist fest wie Granit; sie ist ein Musterbeispiel für die Werktätigen aller Länder, Eine große Rolle bei der Erfüllung der in den Richtlinien für den 6 ...

  • Republikflüditiger erschoß sidi

    Münster (ADN). Ein 25jähriger Republikflüchtiger hat sich am Dienstagmorgen in der ostwestfäliechen Flüchtlingssiedilung Espelkamp-Mittwald mit einem Kleinkalibergewehr erschossen. Der 25jährige lebte seit seiner Flucht unter menschenunwürdigen Verhältnissen in einer Baracke. = j->it! iviuiiuiner ...

  • „Ich vegetierte im Viehstall"

    Rückkehrer und Übersiedler berichten-vom „goldenen Westen"

    Berlin (Eig. Ber.). Zu den 5702 Personen, die 1955 aus Westdeutschland in den Bezirk Halle zurückkehrten, gehört der 17jährige Arno Scholz aus Freckleben im Kreis Hettstedt. Er mußte in Mannheim als Schiffsjunge Tag und Nacht hart arbeiten. Da er dieses Leben satt hatte und ihn auch die Eltern wiederholt um seine Rückkehr gebeten hatten, entschloß er sich, dem Westen den Rücken zu kehren ...

  • Christen wählen den Weg des Frieden Dr. von Thadden-Trieglaff: Kein Kirchenkampf in der DDR

    S

    Berlin (Eig. Ber.). Der Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, D. Dr. v. Thadden-Trieglaff, warnte in einem Vortrag vor dem Presseklub der Evangelischen Akademie Hamburg vor der irreführenden Darstellung, die kirchliche Situation in der Deutschen Demokratischen Republik als einen „Kirchenkampf'1 zu bezeichnen ...

  • Durch gegenseitige Hilfe zu Pflanzgut

    Berlin (Eig. Ber.). Obwohl die Quecksilbersäule des Nachts oft noch auf zehn und mehr Grad unter Null fällt, gilt es, in der Vorbereitung der Frühjahrsbestellung keinesfalls nachzulassen. In zehn Tagen, am Tag der Bereitschaft, muß die Frühjahrsbestellung so vorbereitet sein, daß sie jeden Tag beginnen kann ...

  • So können sie wieder hetzen

    „In Würzburg wurde beim Fanschirmjägertreffen das Horst- Wessel-Lied angestimmt. In Goslar wurden beim Stahlhelmtreffen Orden mit Hakenkreuz getragen. In München richtete die Hiag, die Organisation der ehemaligen SS- Angehörigen, einen Drohbrief an den Münchner Polizeipräsidenten, In Mannheim verwies ein Ober farbige Studenten aus dem 08/15- Lokal ...

  • In zwei Jahren kamen 120000

    Westdeutsche Arbeiterdelegierte besuchten DDR 7 Gesamtdeutsches Jugendforum fordert Zusammenarbeit

    Die Besucher aus Westdeutschland interessierten sich besonders für den Aufbau des Sozialismus und die damit verbundenen Aufgaben der Gewerkschaften in unserem Arbeiter-und-Bauern-Staat; Sie informierten sich über die politischen, sozialen und kulturellen Errungenschaften in der DDR. Immer wieder erklärten ...

  • Was plant Gehlen mit Panzinger?

    Bonn (Eig. Ber.). Aus Kreisen* die dem Bonner Bundeskanzleramt nahestehen, wurden jetzt Einzelheiten einer Unterredung Staatssekretär Globkes mit dem Bonner Spionagechef Gehlen und einigen seiner leitenden Mitarbeiter bekannt. An dieser Aussprache, die hauptsächlich die Verstärkung der Spionagetätigkeit ...

  • Bonn droht mit neuem Terrorprozeß

    Hahn und Kukiolczinski Sollen vor Gericht gezerrt werden

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.); Der 3. Senat des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe beabsichtigt, erneut zwei Schwerkranke als politische Gegner 3er Adenauer-Regierung vor Gericht zu stellen. Kurz nach dem rode des Bergarbeiterfunktionärs Karl Jungmann, der in der Bochumer Haftanstalt umkam, soll lun der Frankfurter Obermagistratsrat a ...

  • VVN Bayern fordert Verhaftung Ohms

    München (ADN). Die sofortige Verhaftung des Mörders von Penzberg, Nazi-Oberst Ohm, der von einem Münchner Schwurgericht trotz der erwiesenen Ermordung von sieben Penzberger Widerstandskämpfern freigesprochen worden war, fordert die VVN in Bayern in einem offenen Protestbrief an den bayrischen Justizminister Koch (SPD) ...

  • So werden sie gedeckt

    „Der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, schützte in Gadeland bei Neumünster ein Bundestreffen der .Entnazifizierungsgeschädigten' vor Gegendemonstrationen. In Lüchow fand eine Gedenkfeier für den verstorbenen Reichsarbeitsdienstführer Hierl statt. Prof. Carl Clauberg ist zurückgekehrt. Ein Verfahren gegen diesen Mann, der an Sterilisationsexperimenten in Konzentrationslagern teilgenommen hat, wurde erst nach Protest des Zentralrates der Juden eingeleitet ...

  • Kommandostelle für Matzky

    Bonn (ADN). Der Bonner Kriegsminister Blank will nach Beendigung der Übernahme des Bundesgrenzschutzes in die westdeutsche NATO-Armee den ehemaligen Hitlergeneral und jetzigen Grenzschutzinspekteur Matzky mit der Leitung der Abteilung Heer im Bonner Kriegsministerium betrauen. Matzky würde durch diese Ernennung der fünfköpfigen obersten Befehlsstelle für die westdeutsche NATO-Armee angehören ...

Seite 3
  • | „Marschiere trommelnd immer voran..." |

    ümiiin Zum 100. Todestag von Heinrich Heine am 17. Februar / Von Johanna Rudolph inimuT,

    Es ist ganz und gar folgerichtig, was in Willi Bredels Romantrilogie „Verwandte und Bekannte" über den Kampf der Hamburger Arbeiter um das Heine-Denkmal im ersten Jahrzehnt unseres Jahrhunderts geschrieben steht: wie sich Arbeiter und Jugendliche in der Mönckebergstraße zum Demonstrationszug formierten, wie sie, berittene Polizei abwehrend, die j,Lorelei" anstimmten und so die zum Volkslied gewordene Heinesche Dichtung zu ihrem Kampflied machten ...

  • Die Einheit war ihre stärkste Waffe

    Vor 20 Jahren siegte die Volksfront bei den Wahlen in Spanien

    Am 16. Februar 1936 errang in Spanien die Volksfront unter Führung der Kommunistischen Partei einen großartigen Sieg über die reaktionären, faschistischen Kräfte des Landes. Gewarnt durch die bitteren Erfahrungen der gespaltenen deutschen Arbeiterklasse aus dem Jahre 1933 und angespornt durch die Erfolge der französischen Volksfront im Jahre 1934 hatten sich die spanischen Sozialisten und Kommunisten im Oktober 1934 zu einem machtvollen Kampfbündnis zusammengeschlossen ...

  • Moskau im Mittelpunkt der Weltpresse Rechenschaftsbericht N. S. Chruschtschows an den XX. Parteitag der KPdSU findet starke Beachtung

    In Paris erschien am Dienstag keine Tageszeitung ohne Kommentar zur Eröffnung des Parteitages in Moskau. Das Zentralorgan der Kommunistischen Partei Frankreichs, „l'Humanite", gibt am Mittwoch die Hauptgedanken aus dem Rechenschaftsbericht in einer detaillierten Zusammenfassung wieder und schreibt dazu: „Diese Rede zeugt von der Stärke, dem Friedenswillen und der prächtigen Gesundheit des Sowjetstaates, der das Bild der zukünftigen Entwicklung vor unseren Augen erstehen läßt ...

  • Britische Außenhandelsbilanz alarmierend

    74 Millionen Pfund Defizit im Januar / Forderung nach Aufhebung des USA-Embargos

    London (ADN/Eig. Ber.). Die alarmierende Nachricht, daß das englische Außenhandelsdefizit bereits im Januar 74 Millionen Pfund Sterling erreichte, hat in Großbritannien starke Beunruhigung ausgelöst. „Daily Herald" schreibt: „Dieser jüngste Beweis dafür, daß es der britischen Regierung nicht gelingt, die Abwärtsentwicklung aufzuhalten, hat dazu geführt, daß die Sterlingwerte an fast allen ausländischen Börsen gefallen sind ...

  • Nasser unterstützt Kolonialiugend

    Prag (ADN). Der ägyptische Ministerpräsident Nasser hat sich aus Anlaß des bevorstehenden internationalen Tages der Solidarität mit der Jugend der Kolonialländer, der alljährlich auf Initiative des WBDJ am 21. Februar festlich begangen wird, mit dem Kampf der kolonialen Jugend solidarisch erklärt. In ...

  • Nahost-Gegensätze der Westmächte

    Reaktion auf sowjetische Erklärung / Neue USA-Provokation / Empörung im Orient

    Washington / London / Paris (Eig. Ber.). Die USA-Regierung antwortete am Dienstag auf die sowjetische Erklärung zu den westlichen Einmischungsversuchen in Nahost mit einer neuen Provokation. „Die USA werden notfalls auch außerhalb der UN handeln", erklärte ein Sprecher des Außenministeriums in Washington und fügte hinzu, gegebenenfalls sogar „mit bewaffneter Macht" ...

  • Europa friert weiter

    Schon 490 Todesopfer / Schulkinder von Wölfen zerrissen

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). In den meisten europäischen Ländern herrscht auch weiter grimmige Kälte, die schon 490 Menschen das Leben kostete. Allein in Italien hat das ungewöhnliche Wetter bisher 100 Todesopfer gefordert, da die meisten Familien ohne Öfen und Heizmaterial sind. In Mailand fiel das Quecksilber auf minus 15 Grad — die tiefste Temperatur seit 50 Jahren ...

  • Verhaftungen in der Fr-anco-Partei

    Krise in der Falange verschärft / Weitere Studentenaktionen

    Madrid (Eig. Ber.). Die Krise' in der Falange, der faschistischen Staatspartei Francos, hat sich weiter verschärft. Inzwischen wurden die Namen weiterer zum Teil führender Falangisten bekannt, die von Franco der Opposition gegen das Regime beschuldigt und verhaftet wurden; darunter befindet sich auch der frühere Chefkommentator des Parteiorgans „Arriba'% Elorriaga, der bis zu seiner Festnahme zahlreiche hohe Ehren-1 Posten in der Falange bekleidete ...

  • Kurz gemeldet

    Ein Abkommen über den Post- und Fernmeldeverkehr zwischen Jugoslawien und China wurde in Belgrad abgeschlossen. Jugoslawische Journalisten sind nach einem 50tägigen Aufenthalt in China aus Peking abgereist. David Oistrach ist nach Großbritannien gereist, wo er mehrere Konzerte geben wird. Anschließend wird er in Belgien und Holland gastieren ...

Seite 4
  • Cuno Werner und Sonnhilde Hausschild behielten ihre Titel

    ZSK Vorwärts stark verbessert / Günther Flauger bei den Jungmannen DDR-Meister

    Von unserem nach Oberhof entsandten Berichterstatter Werner Fischer Bei 12 Grad unter Null holte sich am Mittwochmorgen im Eröffnungswettbewerb der VII. Wintersportmeisterschaften der DDR, dem 10-km-Langlauf der Jungmannen, Günther Flauger vom SC Aufbau Klingenthal vor Martin Leonhardt und Siegfried Böttner (beide ZSK Vorwärts) den ersten Meistertitel ...

  • Cuno Werner unwiderstehlich

    Im 15-km-Langlauf der Manner hatten die Läufer einen Gesamtanstieg von 450 Metern zu überwinden. Während sich Start und Ziel in einer Höhe von 800 Metern befanden, war mit dem Greifenberg (900 m) der höchste Anstieg zu bezwingen. Die Strecke führte größtenteils durch Waldgelände und entsprach dem Profil von Falun ...

  • Ein Wohnblock aus eingesparten Mitteln

    Aus dem Plan des Nationalen Aufbauwerks 1956 des Stadtbezirks Prenzlauer Berg

    Ein Wohnblock des Nationalen Aufbauwerks mit 44 Wohnungen wird in diesem Jahr in der Allensteiner Straße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg zusätzlich zum sonstigen Wohnungsbauprogram errichtet. Dies ist in dem Entwurf für das Nationale Aufbauwerk 1956 des Stadtbezirks Prenzlauer Berg festgelegt. Der Wohnblock des Nationalen Aufbauwerks wird der ganzen Bevölkerung die großen Einsparungen sichtbar machen, die mit ihrer Hilfe erzielt wurden ...

  • Lotto-Gauner betrügen weiter

    Ex-Lötto-Direktor Müller von Frontstadt-Justiz gedeckt

    Die „Ehrenrettung" des betrügerischen Ex-Lotto-Direktors Müller, der mit der westberliner Frontstadt-Prominenz Millionen zusammenschob, wurde mit einem Prozeß in Moabit fortgesetzt. Der westberliner Lotto-Kaufmann Henning wies vor Gericht nach, daß Müller den niedsrsächsischen Landtagsabgeordneten Böhme und einige Minister dieses Landes bestochen hatte ...

  • Globalgesetz bedroht Westberlin

    Brandt verteilt Beruhigungspillen

    In interfraktionellen Besprechungen zwischen der Adenauer-CDU und der SPD einigten sich gestern die beiden westberliner Koalitionsparteien über das sogenannte Globalgesetz. Die Initiative zu diesem neuen Kuhhandel zur weiteren Durchsetzung der NATO - Politik in Westberlin war von dem Schöneberger Parlamentspräsidenten Brandt ausgegangen, der bereits am Dienstag vor Pressevertretern die baldige Verabschiedung des Globalgesetzes ausdrücklich befürwortet hatte ...

  • Warmer Ofen, steifer Grog und Harry Glaß contra Kälte

    Sicher läuft manchem, liest er von idealem Wintersportwetter in Oberhof, nach einem iweifelnden Blick aufs Thermometer eine Gänsehaut über den Rücken, und er zieht sich fröstelnd in Ofennähe zurück. Aber keine Bange. Oben am Rennsteig ist für alle gesorgt. Selbst bei der grimmigsten Kälte bieten alle Gaststätten in Oberhof eine warrne Ecke und sind gern bereit, auch von innen ein wenig nachzuhelfen ...

  • Westberliner Straßenreinigung im argen

    Die westdeutschen Fernfahrer bezeichnen Westberlin als die glätteste Stadt. Die Schöneberger Verwaltung tut für die Straßenreiniguing sehr wenig. Arbeitslose melden sich kaum zur Schneebeseitigung, weil der Senat ihnen den geringen Verdienst von der Alu oder Alfü wieder abzieht. Deshalb lehnen sie es ab, bei diesem strengen Frost in ihrer dürftigen Kleidung im Freien zu arbeiten ...

  • SPD-Fraktion will Faschisten zum Generalstaatsanwalt machen

    Die SDP-Fraktion des westberliner Abgeordnetenhauses hat sich entschlossen, bei der heutigen Wahl des Generalstaatsanwalts von Westberlin den ehemaligen Nazi-Juristen Dr. Görcke ihre Stimme zu geben. Dies geht aus Berichten des westberliner Blattes „Der Abend" hervor. Görcke war von Justizsenator Kielinger (Adenauer-CDU) vorgeschlagen worden ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.00, 0.30 Uhr. 8.10: Volksmusik — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau. — 10.05: Konzert am Vormittag — 10.t0: Populärwissenschaftliche Sendung — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.40: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14 ...

  • Suhr-Senat kann nicht helfen

    Der Präsident des westberliner Abgeordnetenhauses, Willy Brandt, sah sich am Mittwochabend gezwungen, die Öffentlichkeit über den Rundfunk zu Hilfsaktionen für die unzähligen frierenden und notleidenden Westberliner aufzurufen. Brandt ließ erkennen, daß der Schöneberger S,enat nicht imstande ist, den Bedrängten ausreichend zu helfen ...

  • Hit» Ärmsten hntrnffnn

    Der westberliner Senat hat dem Schöneberger Abgeordnetenhaus kurz vor der heutigen Parlamentssitzung, in der nochmals das Bundesmietengesetz behandelt werden soll, eine Vorlage übermittelt, nach der auch die Einwohner von Mietskasernen und Billigstwohnungen in den westberliner Arbeiterbezirken mit einer durchschnittlichen Mieterhöhung von 54 D-Mark im Jahr rechnen müssen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Solistenmusik — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Beliebte Ensembles musizieren — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14 ...

  • Der Stand in der Hordischen

    Nach dem 15-km-Langlauf ergab sich für die Teilnehmer an der Nordischen Kombination — zu der noch das Springen gehört — an der Spitze folgender Stand: Jungmannen: 1. Günther Flauger (SC Aufbau Klingenthal) Note 240, 2. Horst Bätz (Traktor Steinheid) Note 234,1, 3. Manfred Meinholdll (SC Aufbau Klingenthal) Note 232,8, 4 ...

  • Großer Sdilampamp

    Zu einem großen Fasching- Schlampamp lädt die FDJ-Bezirksleitung die Berliner Jugend am Sonnabend, dem 18. Februar, in die Deutsche Sporthalle in der Stalinallee ein. An der Abschiedsveranstaltung des Elferrates der Berliner Jugend wirken u.a. mit: Das Tanzpaar Cornills, Gustav Müller, Enno Neumann, der Schlagersänger Werner Schmäh, Irma Baltuttis, die vier Reptons, die zwei Roggers, die Stimmungskapelle Jupp Feistauer und das Tanzorchester Heinz Igel ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10" Das Rundfunk-Unterhaltungsorchester Leipzig spielt — 15.00: Kinderfunk — 15.30: „Winterzeit, schöne Zeit!" — 16.00: Nachmittagskonzert — 16 ...

  • KURZ BERICHTET

    Gasvergiftet aufgefunden wurden zwei kleine Mädchen im westberliner Bezirk Kreuzberg. Sie hatten in der elterlichen Wohnung mit dem Gashahn gespielt. „Was ich in China erlebte", dieser Vortrag von Herrn A. Fritsche findet aus technischen Gründen nicht im Berolina-Hochhaus, sondern in der Volkshochschule Mitte, Königstraße Nr ...

  • Motard prellt Arbeiter

    In dem westberliner chemischen Betrieb A. Motard & Co in Spandau weigern sich die Betriebsleiter, der Belegschaft die im Tarifvertrag festgelegte monatliche Teuerungszulage von 10 D-Mark und auch den täglichen Essengeld-Zuschuß von 10 Pfennig zu zahlen. Der Betriebsrat hat im Namen der Kollegen energisch Einspruch erhoben ...

  • Umfangreiche Hilfsaktionen

    Die Abteilung Sozialwesen beim Rat des Stadtbezirks Treptow organisierte eine umfangreiche Hilfsaktion für Rentner, Lauibenbesitzer, kinderreiche Familien und Obgleich rund um Berlin sämtliche Gewässer mit einer dicken Eisschicht bedeckt sind, ist im Osthafen noch immer Betrieb. Eisbrecher schleppten sämtliche bei Beginn der Kälteperiöde im Raum von Berlin befindlichen Kähne zum Osthaien ...

  • Wie wird das Wetter?

    Weiteraussichten: Am Donnerstag schwach windig, wechselnd bewölkt, strichweise leichter Schneefall. Tagestemperaturen zwischen minus 10 und 15 Grad, Nachttemperaturen um 15 Grad, bei Aufklaren um 20 Grad, 16. Februar 1956: Sonnenaufgang: 7.22 Uhr, Sonnenuntergang: 17.19 Uhr; Mondaufgang: 0.20 Uhr, Moduntergang: 23 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    (16. Februar 1956) DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Die Entführung aus dem Serail DEUTSCHES THEATER, 19.00: Lützower KAMMERSPIELE, 20.30: Mutter Riba BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Mutter Courage und ihre Kinder MAXIM-GORKI-THEATER, 20.00: Gespenster THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Der Schneeball METROPOL-THEATER, 19 ...

  • Mit großem Glatt gegen ben prost

    Vorbildliche Leistungen in den Berliner Betrieben7 Unbürokratische Hilfe für Rentner und Kinderreiche

    Der VEB Industriebau hat, um möglichst viele Arbeiter auf den Winterbaustellen beschäftigen zu können, zum Teil das Zweischichtensystem eingeführt. Von den 2000 Arbeitern des Betriebes werden trote der großen Kälte gegenwärtig lediglich 435 nicht im Bau beschäftigt. Der größte Teil von diesen Kollegen ist zum Schneeschippen, Kohlenabladen und zu anderen Arbeiten eingesetzt, undi erhält dafür den vollen Grundlohn ...

  • LPG „1. Mai" hat viel vor

    8401 kg Milch mit 3,5 Prozent Fettgehalt will die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „1. (Mai", in Wartenberg je Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche erzielen. Um die Stadtbevölkerung schneller und reichlicher mit Gemüse versorgen zu können, werden die Treibhausflächen bedeutend erweitert ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30 bis 15.15: Irrweg des Herzens — 17.00 bis 18.00: Augenzeuge 6/56 — Erdbeben — Meister im Turnen — Pilze und Wildfrüchte — 19.00: Direktübertragung aus der Volksbühne „Festakt zum 100. Todestag von Heinrich Heine" — 20.00: Die Woche im Bildschirm — Die DEFA- Wochenschau „Der Augenzeuge" Nr. 7/56 — Fernseh-Erstaufführung: „Ich und mein Großvater ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatU 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898 — PostscheckJc-pto: ...

  • Ausstellung zu Ehren des XX. Parteitages der KPdSU

    In Anwesenheit von Vertretern der KPdSU wurde gestern in der Parteihochschule „Karl Marx" zu Ehren des XX. Parteitages eine Ausstellung „Die brüderlichen Beziehungen der KPdSU zu den kommunistischen und Arbeiterparteien" eröffnet. In der Ausstellung wird u.a. die Hilfe der KPdSU für die deutsche Arbeiterklasse anschaulich dargestellt ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Köpenick: Die Besprechung mit den Vorsitzenden der Frauenausschüsse findet erst am Mittwoch, dem 29. Februar, 17 Uhr, in der Kreisleitung Köpenick, Zimmer 8, statt. — Die für den 25. Februar anberaumte Kreisleitungssitzung, fällt aus.

  • Sowjetischer Lebensretter

    Ein sowjetischer Offizier rettete ein 12jähriges Mädchen, das auf dem Dämeritzsee, unmittelbar an der ■ Stadtbrücke in Erkner, in das Eis eingebrochen war, vor dem Tode des. Ertrinkens-

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 13. bis 18. Februar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 6.00 bis 9.00 Uhr, von 17.00 ibis 21.00 Uhr.

  • Freitag, den 17. Februar 1956

    Volkspolizei Berlin und seine Instrumentalsolisten musizieren — 19.05: Wir berichten vom XX. Parteitag der KPdSU — 19.40: DDR-Wintersportmeisterschaften in Oberhof

Seite
Berliner Rundfunk Tsthu Teh überbringt die Grüße Chinas Harte Probe für Industrie und Verkehr Kesselbaukonstrukteure machen Vorsehläge Aktive Verteidigung des sichere Garantie gegen Friedens - den Krieg Stromsperren in Bonn Junge Pioniere helfen Rentnern Kekkonen finnischer Staatspräsident Faschistische Tumulte in Nationalversammlung Zugunglück bei Neukieritzsch Protest gegen Anschlag auf WGB 41 westberliner Aussteller Großer Erfolg der KPI Zur Messe unterwegs
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen