16. Aug.

Ausgabe vom 06.08.1952

Seite 1
  • Dringliche Aufgaben

    Der volkswirtsdiaftsplan unserer Kepublik, der unseren Werktätigen hohe Aufgaben stellt, wurde für das 1. Halbjahr 1952 übererfüllt. Diese große Aktivität der Arbeiter und die hervorragenden Leistungen unserer technischen und wissenschaftlichen Intelligenz, die erfolgreiche Arbeit unserer werktätigen Bauern und Handwerker ermöglichten weitere Verbesserungen in der Lebenshaltung unserer Bevölkerung ...

  • 20 Kreise beendeten Ernte von Winterroggen

    Tausend Harzbewohner bewunderten den sowjetischen Mähdrescher

    Berlin (Eig. Ber.). Am 30. Juli war der Winterroggen in acht Kreisen Brandenburgs, sechs Kreisen Sachsen-Anhalts, vier Kreisen Sachsens und zwei Kreisen Thüringens abgeerntet. In allen Ländern gibt es aber gleichzeitig Kreise, die erst einen geringen Teil des Winterroggens eingebracht haben. So die Kreise Zauch-Belzig mit 10 Prozent, Salzwedel und Wernigerode mit 28 Prozent, Freiberg mit 15 Prozent und Suhl mit 10 Prozent ...

  • Internationale Filmfestspiele beendet

    „Das-verurteilte Dorf erhielt Friedenspreis

    Karlovy Vary (ADN). Die VII. Internationalen Filmfestspiele, an denen 26 Länder teilgenommen haben, wurden am Sonntag nach dreiwöchiger Dauer mit einer ScHlußansprache von Minister Antonin Zapotocky beendet. Das Filmschaffen der DDR konnte bemerkenswerte Erfolge erringen. Neben den neuen sowjetischen Filmwerken des sozialistischen Realismus wurden die fortschrittlichen deutschen Filme mit vier Preisen und einer ehrenden Anerkennung ausgezeichnet ...

  • SPD- und KPD-Gemeinderäte gemeinsam gegen Adenauer

    Düsseldorf (ADN). Mit deri Stimmen der SPD und KPD nahm der Gemeinderat von Sehn eine Protestentschließung gegen die Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages an. In dem an den Bonner Bundestag gerichteten Brief wird verlangt, die Ratifizierung des Kriegspaktes zu verhindern und sich für die Durchführung von Viermächteverhandlungen einzusetzen ...

  • Drei Walzwerke halfen Gröditzer Kumpeln

    Berlin (Eig. Ber.). Ein Beispiel echter kameradschaftlicher Hilfe im sozialistischen Wettbewerb gaben am Montag die Walzwerker von Hennigsdorf, Riesa und der Max-Hütte, die auf Vorschlag der Hennigsdorfer Sonderschichten zugunsten der Gröditzer Kumpel fuhren. Die Gröditzer waren durch unverschuldeten Produktionsausfall in Rückstand geraten ...

  • Mehr Zement für den Aufbau de* Sozialismus

    Fürstenberg/Oder (ADN). „Die Zementwerker aus den volkseigenen Betrieben wollen am großen Aufbauwerk des Sozialismus mithelfen", heißt es in einem Aufruf der Fürstenberger Zementwerker an die Werktätigen der gesamten Zementindustrie, an einem sozialistischen Wettbewerb teilzunehmen. Sie schlagen ihren Kollegen vor, den Monat August zum „Monat der höchsten Produktion" zu machen ...

  • Aschaffenburger Metallarbeiter : Jetzt kämpfen!

    Frankfurt/Main (ADN). Die Betriebsräte der Aschaffenburger Maschinenfabrik Modler erhoben im Namen ihrer Belegschaft in einem Brief an die IG Metall Bayern schärfsten Protest gegen die Burgfriedenspolitik der rechten DGB-Führung. Sie wandten sich entschieden dagegen, daß Fette erst bei der kommenden Bundestagswahl gegen das gewerkschaftsfeindliche Betriebsverfassungsgesetz auftreten wilj ...

  • Nürnberger demonstrierten für Sturz Adenauers

    Wachsender Volkswiderstand gegen Generalkriegsvertrag und Betriebsverfassungsgesetz

    Nürnberg (ADN). 1500 Einwohner Nürnbergs demonstrierten am 38. Jahrestag des Ausbruchs des ersten Weltkrieges gegen den Kriegskurs der Adenauer-Regierung. Der ehemalige Reichswehrleutnant Richard Scheringer rief die gesamte Bevölkerung zum Sturz der Adenauer- Regierung auf. In einem Appell wandte sich Scheringer besonders an alle Mitglieder und Wähler der SPD und forderte, die Aktionseinheit der Arbeiterklasse den Bonner Kriegsplänen entgegenzustellen ...

  • Beispiellose Masseninitiative beim Aufbau des Sozialismus

    Berlin (Eig. Ber.) Der sozialistische Wettbewerb mobilisiert in immer stärkerem Maße die Schöpferkraft der Werktätigen in allen wichtigen Industriezweigen unserer Wirtschaft. Die Fürstenberger Zementwerker rufen die Werktätigen der gesamten Zementindustrie zum sozialistischen Wettbewerb auf. Die Schiffsbauer sind in einen Wettbewerb um höhere Qualitätsarbeit und Steigerung der Arbeitsproduktivität eingetreten ...

  • Bezirkstag Dresden konstituierte sich

    Dresden (ADN). Der Bezirkstag Dresden hat am Montag als erster in Sachsen die Arbeit aufgenommen. Auf der konstituierenden Sitzung wurde der bisherige Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Rudi Jahn, einstimmig zum Vorsitzenden des Rates des Bezirks Dresden gewählt. Ebenfalls einstimmig erfolgte ...

  • Beispielhafte Leistungen der Traktoristen

    Berlin (ADN). Die Traktoristenbrigaden der MAS Lübars im Kreis Burg binderten im sozialistischen Wettbewerb der 170 Maschinenausleihstationen des Landes Sachsen- Anhalt innerhalb einer Woche 1000 Hektar Getreide. Um die Getreidemahd auf den restlichen 1600 Hektar schnell zu beenden, hat die MAS Kemberg eine Traktoristenbrigade nach Lübars entsandt ...

  • Olympischer Empfang in Helsinki

    Helsinki (Eig. Ber.). Der bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in Finnland, Viktor S. Lebedew, und der Leiter der sowjetischen Olympiamannschaft, Nikolai Romanow, gaben zum Abschluß der XV Olympischen Spiele einen Empfang, an dem über 600 Personen teilnahmen. Das gastgebende Finnland war durch seinen Ministerpräsidenten Kekkonen, den Außenminister Tuomioja, den Oberbefehlshaber der finnischen Streitkräfte, General Sihwo, und den Vorsitzenden des firnländischen Pariaments, Fagerholm, vertreten ...

  • Baumwollspinnereien holen Planrückstände auf

    Chemnitz (ADN). Die Planrückstände in einem großen Teil der Baumwollspinnereien aufzuholen und dadurch die in den Trikotagenbetrieben entstandenen Produktionseinschränkungen auszugleichen, ist das Ziel eines sozialistischen Wettbewerbes, zu dem die Brigadeleiterin Hildegard Klose von der Baumwollspinnerei Lengenfeld die Belegschaften sämtlicher Baumwollspinnereien in der Deutschen Demokratischen Republik aufgerufen hat ...

  • Hamburger Gewerkschafter fordern Kampfausschuß

    Hamburg (ADN). Die sofortige Bildung eines gewerkschaftlichen Kampfausschusses gegen das Betriebsverfassungsgesetz forderten die Delegierten von 40 000 Hamburger Gewerkschaftern auf einer Konferenz der IG Nahrung, Genuß und Gaststätten, Landesbezirk Nordmark, am Wochenende in der Hansestadt. Damit stellte sich dar Landesbezirk hinter einen in der vergangenen Woche gefaßten entsprechenden Beschluß der Ortsverwaltung Hamburg ...

  • Erfurter Eisenbahner schließen sich Wettbewerb an

    Erfurt (Eig. Ber.). Die Arbeiter der Rangierbrigade £ es Aktivisten, Heunisch vom Güterbahnhof Erfurt verpflichteten sich, in einem sozialistischen Wettbewerb den Volkswirtschaftsplan 1952 um 21 Tage vorfristig zu erfüllen. Die Erzielung höchster Leistungen, bester Qualität und unfallfreier Arbeit hat sich die Brigade in diesem Wettbewerb zum Ziel gesetzt ...

  • Roßlauer Schiffswerft beschließt Wettbewerb

    Roßlau /Zerbst (Eig. Ber.). Die Durchführung des ersten sozialistischen Wettbewerbs zur Übererfüllung der Produktionspläne der Werft beschloß die Belegschaft der Roßlauer Schiffswerft auf einer öffentlichen Mitgliederversammlung der Betriebsparteiorganisation. Der Wettbewerb soll ab sofort bis zum 30 ...

  • Niemöller erneut für Viermächteverhandlungen

    Frankfurt/Main (ADN). Der hessische Kirchenpräsident D. Martin Niemöller sprach sich am Sonntag auf einer Dekanatstagung in Brandoberndorf (Kreis Wetzlar) erneut für die baldige Wiederherstellung der Einheit Deutschlands auf dem Wege von Viermächteverhandlungen aus. Entschieden wandte sich Pastor Niemöller gegen die einseitige Bindung Westdeutschlands durch den Generalkriegsvertrag ...

Seite 2
  • Volkskorrespondenten - Organisatoren des neuen sozialistischen Lebens

    In der sozialistischen Presse erscheint unter Berichten oft die Abkürzung „Volkskorr." Solche Berichte stammen von Volkskorrespondenten, die" „ihrer" Zeitung direkt aus den Betrieben, Maschinenausleihstationen, volkseigenen Gütern, Produktionsgenossenschaften, den Hochschulen, Forschungsstätten und Konstruktionsbüros berichten ...

  • Weitere Schritte zu höherem Wohlstand

    Am 31. Juli beschloß der Ministerrat, der Bevölkerung im zweiten Halbjahr 1952 für 400 Millionen DM mehr Konsumgüter zur Verfügung zu stellen. Wenige Tage später erhöhte der Ministerrat auf Vorschlag des Bundesvorstandes des FDGB die Rationen für alle Kategorien des Werkküchenessens beträchtlich. Diese beiden Maßnahmen bedeuten eine weitere Verbesserung der Lebenslage von Millionen Werktätiger und ihrer Familien ...

  • Fünf Agenten des lISA-Geheimdienstes vor Gericht

    Angeklagt wegen Spionage für den westberliner „Untersuchungsausschuß freiheitlicher Juristen"

    Potsdam (ADN / Eig. Ber.). Vor der ersten Großen Strafkammer des Landgerichts Potsdam begann am Montag ein Prozeß gegen fünf Agenten der als „Untersuchungsausschuß freiheitlicher Juristen" getarnten westberliner USA-Spionagezentrale. Angeklagt sind der ehemalige Teilkonstrukteur des volkseigenen Betriebes ...

  • So kämpft man - so siegt man!

    Zum Jugendmeeting in Westberlin

    (ND) Das Meeting der westberliner Jugend im Völkspark Jungfernheide am vergangenen Sonntag wurde zu einem großen Erfolg der Sache !es Friedens und der Einheit Deutschlands. Was zeigte es? Die westberliner Jugend kennt keine Furcht vor den Duensingschen Knüppelgarden. Sie führt den Kampf gegen die Kriegspolitik des Reuter- Senats entschlossen weiter — und $ie erringt in diesem Kampf Erfolge ...

  • Hamburger KPD- und SPD-Geno§sen begrüßen Auübau des Sozialismus in der DDR

    Hamburg (ADN/Eig. Ber.). Am Sonntag tagte in Hamburg das Parteiaktiv der KPD. Einstimmig verpflichteten sich die Teilnehmer, sofort in allen Kreisen der Hansestadt öffentliche Versammlungen durchzuführen, um die Bevölkerung über die Beschlüsse der II. Parteikonferenz der SED zum Aufbau' des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik aufzuklären ...

  • Aufruf zum Generalstreik in Belgien

    Protestaktionen gegen die Kriegspohtik der Regierung

    Brüssel (ADN/Eig. Ber.). In Belgien kam es in den letzten Tagen zu großen Protestaktionen der Bevölkerung gegen die Kriegspolitik der USA-hörigen Regierung, insbesondere gegen die Verlängerung der Militärdienstzeit. v Der belgische Allgemeine Gewerkschaftsbund hat für den 9. August zum Generalstreik aufgerufen ...

  • Wieder USA-Napalmbomben auf Phoengjang

    Riesenprofite der USA-Imperialisten seit ihrer Korea-Aggression

    Tokio (ADN). USA-Terrorbomber unternahmen am Montag erneut Bombenangriffe auf die friedliche Stadt Phoengjang. Tausende von Napalmbomben und 200 Tonnen Sprengbomben wurden auf Wohnstätten der Zivilbevölkerung abgeworfen. Die USA-Barbaren beschossen Frauen und Kinder mit Bordwaffen. Washington (ADN). Nach offiziellen amerikanischen Angaben, die offensichtlich zu tief gegriffen sind, betrugen die Gewinne der USA- Monopole im vergangenen Jahr 44,8 Milliarden Dollar ...

  • Bonns Rüstungskonzerne stellen Atomwaffen her

    Enthüllungen der Luxemburger Zeitung „Letzeburger Vollek" / Laboratorien von den USA geleitet

    Berlin (Eig. Ber./ADN). Alarmierende Einzelheiten über die Produktion von Atomwaffen und anderen Massenvernichtungsmitteln in Westdeutschland meldet die luxemburgische Zeitung „Letzeburger Vollek". „Eine sehr gefährliche Seite der deutschen Wiederbewaffnung ist", schreibt das Blatt, daß „Westdeutschland radioaktiven Staub, den sogenannten ,Sand des Todes' in unbegrenzter Quantität herstellt ...

  • USA-Stahlwerker erzwangen Rüstungseinscliränkung

    Washington (ADN). Die für die USA-Rüstungsindustrie katastrophalen Folgen des amerikanischen Stahlarbeiterstreiks, der vor zehn Tagen beendet wurde, sind noch immer nicht überwunden. 40 Prozent der gesamten Produktion von Granaten mußten in den USA eingestellt werden, gab der stellvertretende Heeresminister Bcndetsen am Montag bekannt ...

  • Meldungen aus dem Ausland

    4000 Arbeiter der USA-Landmaschinenfabrik Harvester sind in den Lohnstreik getreten. Die reaktionäre Joschida-Regierung hat am Dienstag weitere 91 japanische Kriegsverbrecher freigelassen. Ein USA-Flugzeug stürzte über dem Flugplatz von Miami ab. Alle vier Insassen kamen ums Leben. In Indochina stürzte ein in französischen Diensten stehendes USA- Flugzeug in der Nähe von Haiphong ab ...

  • Drei Terroristen abgeurteilt

    Berlin (ADN). Die Große Strafkammer des Landgerichts Berlin verurteilte am Montag wegen Friedensgefährdung und Verbreitung tendenziöser Gerüchte den 20jährigen Werner Toeha zu 9 Jahren, den gleichaltrigen Gerhard Blume zu 8 Jahren und den ebenfalls 20jährigen Gerhard Schulz zu 5 Jahren Gefängnis und den obligatorischen Sühnemaßnahmen nach der Kontrollratsdirektive 38 ...

  • Karlsruher säubern ihre Stadt von Amis

    Karlsruhe (ADN). Zu neuen schweren Zwischenfällen mit USA- Interventionstruppen kam es am Sonnabend in Karlsruhe. In mehreren Straßen der Stadt, besonders beim Cafe „Orpheum", begannen die Interventionssoldaten die Scheiben sämtlicher deutschen Geschäfte einzuschlagen. Die Empörung der Bevölkerung darüber war so groß, daß der amerikanische Befehlshaber in Karlsruhe gezwungen war, am Sonntag eine allgemeine Ausgehsperre für die USA-Soldaten anzuordnen ...

  • Clara Viebig verstorben

    Berlin (Eig. Ber.). Die Schriftstellerin Clara Viebig ist am vergangenen Donnerstag, wie erst jetzt bekannt wird, kurz nach Vollendung ihres 92. Lebensjahres verstorben. Die Einäscherung hat auf ihren Wunsch in aller Stille stattgefunden. Die Schriftstellerin Clara Viebig hat in ihrem langen arbeitsreichen Leben bedeutende Werke der deutschei ...

  • Bedeutende Lebensmitteltransporte aus der UdSSR

    Frankfurt/Oder (ADN). Aus der Sowjetunion sind in den letzten zehn Tagen des Juli auf dem Grenzbahnhof in Frankfurt/Oder 89 Waggons mit Butter, 60 Waggons mit Baumwoljsaatöl, 67 Waggons mit Reis, 100 Waggons mit Getreide, fünf Waggons mit Tee und zehn Waggons hochwertige Weine und Spirituosen eingetroffen ...

  • Tschechoslowakische Eisenbahner wieder Monatssieger

    Bad Schandau (ADN). In dem Wettbewerb zur Beschleunigung des Transitverkehrs, der zwischen tschechoslowakischen und deutschen Eisenbahnern ausgetragen wird, wurden die Eisenbahner von Decin zum drittenmal Monatssieger. Im Monat Juli hatten sie insgesamt nur 94 Minuten Verspätung zu verzeichnen. Die deutschen Eisenbahner hingegen lagen im gleichen Monat um 346 Verspätungsminuten hinter dem Ergebnis des Vormonats ...

  • Jan Izydorczyk dankt

    Berlin (ADN). Der Chef der Polnischen Diplomatischen Mission in Berlin, Botschafter Jan Izydorczyk, dankt aufs herzlichste allen Betrieben, Institutionen und Organisationen für die zum polnischen Nationalfeiertag übersandten Glückwünsche.

Seite 3
  • Ufie man dis Schwierig— Heiten niederringt

    Ein großes Aufbauwerk wächst jedoch nicht ohne Schwierigkeiten. Hier und da stellen sich Mängel ein, die sich eben aus diesem stürmischen Wachstum ergeben. Die Menschen jedoch, deren, Arbeit dieses Werk wachsen läßt, packen — zuversichtlicher, mutiger und kämpferischer geworden — die Mängel kühn an und ringen sie nieder, damit das Werk in Zukunft noch schneller wachsen kann ...

  • Das ist die neue Stadt

    „Als ich damals einzog, war noch nicht viel von unserer neuen Stadt zu sehen; doch heute! Wie sich das alles entwickelt hat!", und er weist auf die an allen Ecken und Enden emporragenden, bewohnten und bald zu bewohnenden neuen Wohnhäuser hinweg über den weiten Platz vor ihrer Wohnung mit dem hohen steinernen ...

  • eJie ttochöfner heifett ihrer Stadt

    Hochofen II des Eisenhüttenkombinats ein Tag später. Wieder ist ein Abstich vorüber, und die Schicht K ü n z e 1 diskutiert in der Pause bis zum nächsten Abstich über ihren neuen, einen sozialistischen Wettbewerb. „Wir verpflichten uns trotz erheblicher Rückstände und einer noch gesteigerten Planauflage, die Ziele des Volkswirtschaftsplanes 1952 zu erreichen", heißt ihre Losung ...

  • So wächst die erste sozialistische Stadt Deutschlands

    Am Hochofen im Eisenhüttenkombinat Ost bei Fürstenberg an der Oder. — Das Zurückschwenken der großen Stichloch-Stopfmaschine kündigt gerade das Ende des letzten Abstichs an. Langsam weicht von den Hochöfnern die Spannung der vergangenen Minuten einer tiefen Freude über den gutgelungenen Abstich. Der ...

Seite 4
  • Der politische Massenstreik im nationalen Kampf

    Seitdem das russische Proletariat in der Revolution von 1905/07 das Arsenal des internationalen Proletariats mit der. Waffe des politischen Massenstreiks bereicherte, hat sich dieser in vielen Kämpfen als eine der entscheidendsten und schärfsten Waffen der Arbeiterklasse bewähr^. Die Revolution in Rußland 1905 bezeichnet somit den Beginn einer neuen Etappe in den Kämpfen des Proletariats, gekennzeichnet durch neue Methoden des Kampfes ...

  • Methodisdie Hinweise für den ersten Sdiulungsabend

    Bei der Behandlung dieses Themas sollen die Abschnitte I bis III der Rede des Genossen Ulbricht, die Rede des Genossen Pieck auf der II. Parteikonferenz sowie die entsprechenden Punkte des Beschlusses zugrunde gelegt werden. Einleitung: Die Spaltung der Welt in zwei Lager: Das Lager des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus und das Lager des Imperialismus — die entsprechenden zwei Hauptanziehungszentren ...

  • Wie sollen die Teilnehmer des 2. Parteilehr jahres weiterlernen?

    Beim Abschluß der Politischen Grundschulen und Zirkel des Parteilehrjahres 1951/52 im Juli wurden vielfach Vorschläge erarbeitet, in welcher Weise die einzelnen Hörer am besten weiterlernen können. Diese Vorschläge sollten bei der Einstufung für das Parteilehr jähr 1952/53 von den Parteileitungen beachtet werden ...

  • Beschluß des Sekretariats des ZK

    über

    Angesichts der großen Bedeutung der II. Parteikonferenz, die die Generallinie der Partei für die neue Etappe der Entwicklung des deutschen Volkes festlegte, hält es das Sekretariat des ZK für notwendig, daß sich alle Parteimitglieder, Kandidaten und Sympathisierenden durch ernstes Studium gründlich mit den Referaten und dem Beschluß der II ...

  • Die Einstufung der Teilnehmer für das 3. Parteilehrjahr gewissenhaft durchführen

    Entsprechend der großen Bedeutung des Parteilehrjahres müssen alle Parteileitungen das Parteilehrjahr 1952/53 (1. Oktober 1952 bis 30. Juni 1953) sorgfältig und verantwortungsbewußt vorbereiten. Der Beschluß des Politbüros des Zentralkomitees der SED vom 29. Juli 1952 „Die Aufgaben der Parteileitungen ...

  • Nach welchen Gesichtspunkten sollen die Zirkel gebildet werden?

    Die Propagandisten, deren Zirkel einen zweijährigen Kursus beendet haben, qualifizieren sich in der Regel während der Sommermonate für die Leitung eines Zirkels der nächsthöheren Stufe. Die Parteileitungen sollten bei der Bildung der Zirkel für das neue Parteilehrjahr und bei der Einteilung der Zirkelleiter ...

  • Die Einstufung der neuen Teilnehmer am Parteilehrjahr

    Weder bei Beginn des ersten noch des zweiten Parteilehrjahres ist es uns gelungen, alle Mitglieder und Kandidaten von der Notwendigkeit des ständigen systematischen Studiums der marxistisch-leninistischen Theorie zu überzeugen, so daß es Genossen gibt., die bisher nicht am Lehrjahr teilgenommen haben ...

  • Wie organisieren die Grundorganisationen die Einstufung?

    Die Leitungen der Grundorganisationen sind verpflichtet, mit jedem Mitglied und jedem Kandidaten seine Teilnahme im neuen Parteilehrjahr zu beraten — ganz gleich, ob die Betreffenden bereits an einem Zirkel des vergangenen Parteilehrjahres teilgenommen haben oder nicht. Die Durchführung dieser individuellen ...

  • Literatur über die II. Parteikonferenz

    Die Broschüren der Diskussionsbeiträge der II. Parteikonferenz stehen zwischen dem 4. und 11. August 1952 ab Druckereien den Landesleitungen der SED zur Weiterleitung an die Kreise zur Verfügung. Über Abholetermine werden die Landesleitungen einzeln benachrichtigt.

Seite 5
  • Die Getreideablieferung wurde zum Festtag

    In Greifswald und Pasewalk lieferten hunderte Bauern ihr erstes Getreide an den Staat

    Am vergangenen Sonntag führten die Bauern der Kreise Pasewalk und Greifswald Sternfahrten durch, um in festlicher Form das erste Getreide dem Staate zu liefern. Schon in den frühen Morgenstunden begegneten uns auf der Straße von Anklam nach Greifswald festlich geschmückte Bauernwagen mit prall gefüllten Getreidesäcken ...

  • Über die Bedeutung der Lohn- und Gehaltsabkommen

    Über die Bedeutung und den Inhalt der Betriebskollektivverträge wurde schon viel geschrieben und eine entsprechende Aufklärungsarbeit in den Betrieben geleistet. Dagegen wurde über die Lohn- und Gehaltsabkommen und die darin enthaltenen vertraglichen Bedingungen und Verpflichtungen fast nichts gesagt und auch wenig Aufklärung geleistet ...

  • Organisator der Produktion

    Gegenüber den Brigaden in seinem Arbeitsbereich hat der Meister die Verantwortung, die erforderlichen Materialien, Werkzeuge und die sonstigen Arbeitsunterlagen in genügender Menge und Qualität bereitzustellen, die Maschinen auszulasten. Seine Hauptaufgabe aber besteht in der euten Anleitung der ihm unterstellten Arbeiter und Arbeiterinnen ...

  • Beschlüsse der II. Parteikonferenz helfen die Arbeit verbessern

    Die Arbeit der Parteiorganisation in der Auswertung der II. Parteikonferenz fand ihren Niederschlag bereits in dem vor einigen Tagen abgeschlossenen Betriebskollektivvertrag 1952. Die Belegschaft des Betriebes ging sehr ernste Verpflichtungen ein, wie die Steigerung der Bruttoproduktion um 36 Prozent, der Warenproduktion um 43 Prozent, der Arbeitsproduktivität um 23 Prozent und die Senkung der Selbstkosten um 9 Prozent ...

  • Auch die Genossen der Stadtbezirke helfen mit

    Genosse Günther Dumm, Delegierter des Stadtbezirkes I, machte Eolgende Vorschläge: „Wir haben uns die Aufgabe festollt, ohne daß die Verwaltung uns finanziell unterstützt, eine Kindertagesstätte am Lambrechtsgrund mit Spielplatz und Gebäude aufzubauen. Die VEB-Projektierung hat sich nach unserer Vorsprache verpflichtet, die Zeichnung in freiwilliger Arbeit kostenlos anzufertigen ...

  • Alle örtlichen Reserven werden mobilisiert

    Da der Kreis Schwerin seine Delegiertenkonferenz als einer der ersten des Bezirks Schwerin durchführte, konnten der Konferenz noch nicht mehr als die Ansätze eines Schweriner Planes nach dem Beispiel des Planes der Zwickauer Kumpel vorgelegt werden. Dabei wird besonders die Notwendigkeit hervorgehoben, ...

  • „Am Anfang steht die Tat", sagen die Genossen von Schwerin

    Kreisdelegiertenkonferenz Schwerin-Stadt folgt dem Beispiel der Zwickauer Kumpel

    Am 2. und 3. August tagte die Delegiertenkonferenz der Kreisparteiorganisation Schwerin-Stadt. Es handelt sich hierbei um einen der neugebildeten Kreise unserer Republik. Bereits auf dieser Konferenz kamen deutlich die Vorzüge der neuen Kreiseinteilung zum Ausdruck. Alle Diskussionsredner brachten zum Ausdruck, daß es zum erstenmal möglich war, die Probleme, die die Arbeit in der Stadt Schwerin berühren, eingehend zu diskutieren ...

  • Der Meister hilft den Brigaden

    Die untersten Einheiten im Arbeitsprozeß in unseren sozialistischen Betrieben sind bekanntlich die Arbeitsbrigaden, die sich aus mehreren Werktätigen und dem Brigadier an der Spitze zusammensetzen. Ihnen obliegt die Aufgabe, die ihnen übertragenen Arbeiten einzeln oder gemeinsam exakt nach bestem Wissen und Können zu erfüllen ...

  • Der Meister in unserer sozialistischen Wiitschaft und seine Aufgaben

    Noch nie haben die Meister in Deutschland eine so hohe Verantwortung gehabt wie heute in der Deutschen Demokratischen Republik. Zahlreiche Meister haben sich zu Neuerern der Produktion entwickelt. Sie haben sich an die Spitze der Wettbewerbsbewegung gestellt und sind weit über ihre Betriebe hinaus bekannt geworden ...

  • Die kulturelle Entwicklung wurde zuwenig beachtet

    Zuwenig wurde aber die kulturelle Sei.e eines solchen Planes beachtet. 'Av.'.h in dsi Dis!:urrson gab es nur erst wen.fe weitere Hinweise für diesen Plan. Im Heferat wie auch in der Diskussion beschäftigte man sich eingehend mit der Mitarbeit der Arbeiter an den staatlichen Organen, Genossen in der Verwaltung ...

  • Staatssekretär Wunderlich: „Sozialismas bietet Gewähr für Existenz des Handwerks"

    Chemnitz (ADN). Die Handwerker der DDR haben in den letzten Jahren so große Erfolge zu verzeichnen, daß allen Besserwissern zum Trotz das Handwerk einen festen Boden hat, erklärte Staatssekretär Alfred Wunderlich am Sonntag auf einer Großkundgebung vor 4000 Handwerkern in Chemnitz. „Der Sozialismus, in dem es keine Krisen gibt, bietet die Gewähr für die" Sicherung der Existenz auch des Handwerks und ist Bürgschaft für ein besseres, schöneres Leben ...

  • Das Versprechen eingelöst

    Am 28. Mai hat in Mölbis, Kreis Borna, eine öffentliche Einwohnerversammlung der Nationalen Front stattgefunden, auf der der damalige sächsische Ministerpräsident Max Seydewitz über Sofortmaßnahmen des Landes Sachsen zur Behebung der Bergbauschäden sprach, die die beiden Großkraftwerke Espenhain und Bohlen hatten ...

  • Die Parteiorganisation hilft dem Meister

    Wir haben großes Vertrauen zu unseren Meistern und sind gewiß, daß sie sich nunmehr nach Herausgabe dieser Verordnung noch stärker am planmäßigen Aufbau des Sozialismus beteiligen werden. Die Aufgabe unserer Betriebsparteiorganisation muß darin bestehen, sich mehr als in der Vergangenheit mit den Meistern zu beschäftigen ...

  • Aus den Betrieben der DDR

    Zu einer Normerhöhung beim Entladen und Abtransportieren von Rahmenholz um 10 Prozent und beim Einstapeln von Latten um 15 Prozent verpflichtete sich die Kantholz- und Entladebrigade der Ostsee-Holzwerke in Schwerin. (HK-Volkskorr.) Mit Hilfe der Brigadeabrechnung erreichte die Brigade Gottmann in der Elbewerft Boizenbürg eine Materialeinsparung von 8500 DM und eine Normerhöhung auf 128 Prozent ...

Seite 6
  • Pionierleiter - ein verantwortungsvoller Beruf

    Die Freie Deutsche Jugend und unsere demokratische Schule haben sich gemeinsam die Aufgabe gestellt, noch in diesem Jahr an jeder Schule mit über 200 Schülern einen hauptamtlichen Pionierleiter, und an Schulen mit über 1000 Schülern zwei hauptamtliche Pionierleiter einzusetzen. Die Hauptaufgabe des Pionierleiters in seiner täglichen Arbeit ist es, in den Kindern all ihre schöpferischen Kräfte zu entfalten und zu entwickeln ...

  • Das Bündnis mit der Intelligenz ist nicht zu stören

    Als Ingenieur hat es mich besonders schmerzlich berührt, daß diese Verbrecher mit ihrer Spionage auch versuchten, das der Intelligenz von der Arbeiterklasse entgegengebrachte Vertrauen zu stören. Uns stehen hier alle Wege offen. In Westdeutschland dagegen sind Ingenieure, Ärzte und Wissenschaftler brotlos ...

  • Ein Film-Friedenspreis für „Das verurteilte Dorf"

    Das fortschrittliche deutsche Filmschaffen errang in Karlovy Vary einen großen Erfolg. „Das verurteilte Dorf" wurde mit einem Friedenspreis ausgezeichnet. Am 15. Februar 1952 wurde dieses große Epos vom nationalen Widerstand der Bauern und Arbeiter in Westdeutschland in Berlin uraufgeführt. Ein Film, der auf einer Höhe mit dem Leben stand, der der Bewegung des Volkes vorwärtshalf ...

  • Auszeichnung der besten Schnitzer

    Am gleichen Tage fand in Berlin eine Tagung der Schnitzer aus dem Erzgebirge und eine Verteilung von Prämien und Anerkennungen für die an der Deutschen Volkskunst-Ausstellung 1952 beteiligten Schnitzer- Arbeitsgemeinschaften statt. Der Bundessekretär des Kulturbundes Karl Kneschke bezeichnete die jahrhundertealte Tradition der Schnitzer als ein Stück Geschichte unseres deutschen Volkes ...

  • Die Sieger der Deutschen Festspiele der Volkskunst auf dem Gebiet der Bildenden Kunst

    Im Klubhaus des Kulturbundes in Berlin fand am Sonntag die Preisverteilung für die Sieger im Wettbewerb der Deutschen Volkskunst auf den Gebieten der Bildenden Kunst statt. Die Geldpreise wurden für die ersten Preisträger in Höhe von 300 DM, für die zweiten Preisträger in Höhe von 250 DM und für die dritten Preisträger in Höhe von 200 DM verliehen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 7. August Deutschlandf-c::dcr Sendungen des Tages: 1G.45: streuzug durch Länder des Friedens — 13.20: Hier spricht die KPD — 13.45: Hab' ich mal Ferien. . — 21.55- Wir sprechen für Westdeutschland. 12.00: Landfunk — 13.30: Die DDR im friedlichen Aufbau — 13.40: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 15 ...

  • Nicht nur aufden Mund, auch auf die Hände schauen

    Die parteilosen Ingenieure Plieske und Krause von der Volkswerft Stralsund zum Prozeß gegen die USA-Spione des „Ausschusses freiheitlicher Juristen"

    Der Prozeß gegen sieben Agenten der USA-Spionagcorganisation „Ausschuß freiheitlicher Juristen" vor dem Obersten Gericht der Deutschen De-» mokratischen Republik hat unter der schaffenden Intelligenz große Beachtung gefunden. Wir haben uns mit Ingenieuren der Volkswerft Stralsund unterhalten. Die Ingenieure und Wissenschaftler verurteilten die Taten der Verbrecher, die sich nicht scheuten, sich zu Handlangern des amerikanischen Imperialismus herabzuwürdigen ...

  • Wie wird das Wetter ?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Vom Ostatlantik her greifen einzelne Störungen auf Mitteleuropa über, die zeitweise den Westen und Norden der DDR beeinflussen und dort gebietsweise Regen oder Schauer bringen. Dor Osten und Süden der DDR wird weniger von den Störungen betroffen. Wetteraussichlen: Im Osten und Süden der DDR noch ziemlich warm ...

Seite 7
  • Vorbereitung und Durchführung der II. Parteikonferenz der SED

    Rede des Genossen Wilhelm Pieck auf der Berliner Landesdelegiertenkonferenz der SED (1. 7.) Rochenschaftsbericht des Genossen Hans Jendretzky, 1. Sekretär der Landesleitung Groß-Berlin der SED, auf der Landesdelegiertenkonferenz (3. 7.) Lehren der Landeskonferenzen für die Parteileitungen / Leitartikel (4 ...

  • Edith Keüer-Hermann allein In Führung

    Stand der deutschen Frauen-Schadimeisterschaü in Schwerin

    In der siebenten Runde der Deutschen Frauen - Schachmeisterschaft setzte sich die vorjährige deutsche Meisterin Edith Keller-Hermann (Dresden) allein an die Spitze des 16 Teilnehmerinnen starken Meisterschaftsfeldes, nachdem bis zur sechsten Runde noch Anna Kastens (Hamburg) mit der Dresdenerin punktgleich an der Spitze gelegen hatte ...

  • Dokumente, Beschlüsse und Reden

    Aus der Rede des Präsidenten des Weltfriedensrates Prof. Joliot-Curie auf der außerordentlichen Tagung des Weltfriedensrates in Berlin (3. 7.) Diskussionsreden und Schlußwort der Weltfriedensratstagung (3.7. bis 7.7.) Wortlaut der Beschlüsse des Weltfriedensrates auf seiner außerordentlichen Tagung in Berlin (8 ...

  • über die Weltfriedensbewegung

    Das Weltfriedenslager tagt in Berlin / Leitartikel (1. 7.) Im Süden Koreas. Über den patriotischen Widerstand der Südkoreaner / von A. Tkatschenko (1. 7.) Der aggressive Charakter der imperialistischen Paktsysteme / Dokumente über die USA-Außenpolitik Von Prof. Dr. Karl Bittel (8. 7.) Rede Pietro Nennis bei der Überreichung des Stalin-Friedenspreises in Moskau (16 ...

  • Dynamo Kiew führt in der Fußballmeisterschaft

    Wahrend der olympischen Festtage in Helsinki traten überall die internationalen sportlichen Ereignisse etwas in den Hintergrund. So auch die vor kurzem begonnenen Spiele um die sowjetische Fußballmeisterschaft. In den beiden Stadien „Dynamo" und „Stalinez" der sowjetischen Hauptstadt Moskau wurden bisher ...

  • Handballstart in der DDR

    Mit einigen Freundschaftsspielen begannen die Handballer der Demokratischen Sportbewegung die neue Saison. Vizemeister Einheit Calbe empfing die mit sieben Nachwuchsspielern antretende Ligaelf von Motor Luckenwalde, und mußte sich nach einem spannenden und fairen Spiele mit einem knappen 12 • 8 (7 :4)-Erfolg begnügen, für den in erster Linie Aßmann und Helmig verantwortlich zeichneten ...

  • Wöller lief Gehör!osen-\A/dibc:'z£sf

    Einige recht gute Ergebnisse erbrachten die Leichtathletik-Wettbewerbe anläßlich der 2. Landesspartakiade der SV Einheit Berlin im Walter-Ulbricht-Stadion. Im Mittelpunkt stand der 5000-m- Lauf, den DDR-Meister Wöller (NO) in der neuen Gehörlosen-Weltbestzait von 5:13,2 Minuten gewann und dicht an den von Braun in 5:10,4 Minuten gehaltenen DDR-Rekord kam ...

  • Sechs DDR-Boxmolster im Ring

    Zu einem aufschlußreichen Boxvergleichskampf kommt es am Sonnabend. 9. August, in der Erfurter Thüringenhalle, wo sich die Auswahlstaffeln von Sachsen-Anhalt und Thüringen gegenüberstehen werden. Insgesamt gehen dabei sechs Meister in den Ring. Die Paarungen in den zehn Gewichtsklassen lauten. Fliegengew ...

  • Kulturthemen

    Volkskunst — eine mächtige Waffe unseres nationalen Kampfes / Leitartikel (3.7.) Was erwarten wir von unseren Historikern? 1 Leitartikel (5. 7.) Die Sieger der Deutschen Festspiele der Volkskunst 1952 (8.7.) Licht über Koordi / Ein sowjetischer Farbfilm vom Genossenschaftswesen auf dem Dorfe (12. 7.) Die deutschen Beethoven-Feiern / Von D ...

  • DDR-Meisterin Lotti Niemann meldet sich zur Volkspolizei

    „Angesichts der Kriegsgefahr, provoziert und herbeigeführt durch den amerikanischen Imperialismus, bin ich mir als Spitzensportlerin der DDR bewußt, daß ich noch aktiver als bisher am Aufbau mitarbeiten und zur Verteidigung unserer Heimat eintreten muß. Auf Grund des Beschlusses der II. Parteikonferenz der SED, in der DDR planmäßig den Sozialismus aufzubauen, habe ich mich entschlossen, der Deutschen Volkspolizei beizutreten ...

  • DDS-Jugondrekorde im Schwimmen

    Auf der Schwimrn-Sparlakiade der SV Chemie des Landes Saensr:n- Anhalt in Wolfen wurden zwei neue DDR-Jugendrekorde verbessert. Beide Bestleistungen kommen auf dus Konto der BSG Chemie Dessau, deren Jungen in der 600-m-Lajenstaffel in 8:18,3 und die Mädel in der 400-m-Lagen stafic] in 0.17,2 neue Bestzeiten schwammen ...

  • Die wichtigsten Beiträge im Monat Juli 1952 I Eine übersieht für unsere Leser

    Auf Wunsch vieler Leser veröffentlichen wir regelmäßig monatlich eine Übersicht über die wichtigsten Beiträge, die im vergangenen Monat im „Neuen Deutschland" erschienen sind. Diese Zusammenstellung soll unseren Lesern eine Hilfe bei der ständigen Auswertung der wichtigsten Beschlüsse, Dokumente und Hinweise unserer Partei sein ...

  • [Siellengesuche.'

    Kaufmann, 50 J., schwerbeschäd, (n. amp.), an selbständiges zielbewußt. Arbeiten gewöhnt. Mit d. Rechnungswesen der volkseigenen Wirtschaft restlos vertraut, Bilanzbuchhalterprüfung f. d. VEW BaB I u. II, sucht entsprechend, verantwortl. Wirkungskreis. Zuschriften unter F Y 145 an Verlag „ND", Berlin ...

  • Wismars Sportler zur Verteidigung bereit

    Kurz nach dem Aufruf zur nationalen Verteidigung unserer Heimat meldeten sich 162 Sportler des Kreises Wismar zum Eintritt in die Deutsche Volkspolizei. Mit diesem Ergebnis steht der Sportkreis Wismar an der Spitze aller mecklenburgischen Kreise.

  • Volkschinas Fußballer unterlagen

    Die Fußball-Auswahl der Volksrepublik China, die in Helsinki weilte, trug in der finnischen Hauptstadt ein Freundschaftsspiel gegen Finn< lands Nationalmannschaft aus. Finn* land siegte mit 4:0 (3:0)- Toren*

  • Sekretärinnen Stenotypistinnen

    Eesucht. Gute Entwicklungsmöglichkelten. Bewerbungen versierter Kräfte schriftlich oder persönlich montags bis freitags 10 bis 13 Uhr Personalabteilung „NEUES DEUTSCHLAND" Berlin VV8. Mauerstr. 39/40

  • weibliche Lehrlinge

    als: Schlosser, Autogen- und Elektroschweißer Werk Vereinigung volkseigener Betriebe der Metallindustrie Werk Berlin-Weißensee Liebermannstraße 30-32 Med.tedin.AssisSeniEnnen für Röntgen oder Labor

  • ist möbliert oder leer iiil

    (1) Berlin N 54, Wi'lhelm-Pieck-Straße 142 Tel.: 67 0015 App. 64 021 u. 64 023 werden laufend für Elsenbahner, auch Ehepaare, im demokratischen Sektor gesucht. Angebote erbittet dte

  • 1 Membranpumpe

    mit Riemenantrieb oder direkt, elektr. Antrieb. Stundenleistung etwa 2000 Liter. Neu oder gebraucht (auch reparaturbedürftig) VEB Porzellanfabrik Weißwasser (O.-L.)

  • BAU-UNION WISMAR VEB

    Wismar, Dr.-Leber-Straue 2 stellt ab sofort Lehrausbilder Lehringenieure Lehrpoliere (Beton) Lehrausbilder für Beton Kulturleiter für Lehrinternat

  • Schiffsbaulconstrulüeure einen Schvvsißingenieur und einen Revisor /

    Bewerber mit langjährigen Erfahrungen und guten Fachkenntnissen wollen ihre Bewerbung einreichen in der Personalabteilung der

  • Meßtechniker

    Bewerbungen mit Lebenslauf u. Zeugnisabschriften, unter Angabe des frühestmöglichen Antrittstermins sind zu richten an:

Seite 8
  • Die Kreisleitung Wedding der SED gab ein Beispiel

    Immer wieder und überall hört und liest man in Westberlin die Frage: Wer hilft Westberlin aus der unerträglichen Lage herauszukommen, in der es sich befindet? Die westberliner Machthaber, die Reuter- Koalition, die westlichen Interventionsmächte, vor allem die Amerikaner, und auch die Adenauer- Clique in Bonn machen schon seit Jahren Versprechungen über Versprechungen, herausgekommen aber ist dabei bisher immer nur eine Verschlechterung der Lage ...

  • 2000 Lehrstellen sind noch zu vergeben

    Ausstellungen erleichtern in den 8 Bezirken des demokratischen Sektors die Berufswahl

    „Ausstellung von Lehrlingsarbeiten zur Berufswahl" lesen wir über dem Eingang und kommen in eine der Ausstellungen, die in den acht Bezirken des demokratischen Sektors eingerichtet wurden. Hier werben Berliner Betriebe neue Lehrlinge. Sie stellen Lehrlingsarbeiten, Teile ihrer Produktion, Modelle und Fotos aus ...

  • Große Leistungen und unfadeÜge Halfung

    Durch das Auftreten der sowjetischen Sportler auf den XV. Olympischen Sommerspielen in Helsinki, durch ihre hohen sportlichen Leistungen und ihre faire sportliche Haltung entlarvten sie die Lügen der imperialistischen Presse über die Sowjetunion und über den Sowjetsport. Genau so, wie die westberliner und westdeutsche Presse, die teilweise, und dann nur mit Zähneknirschen ...

  • Wo das grfmeKleid der Stalinallee hergestellt wird

    Die Baumschule im Plänterwald

    Der Plänterwald ist die schönste Grünanlage Berlins, die zwangloseste Erholungsstätte der Werktätigen und der reinigende „Staubsauger" für das Kraftwerk Klingenberg. Seinem dichten Baumbestand und dem Unterholz mit vielen Straucharten haben es die Einwohner der Neuen Krugallee und der Köpenicker Landstraße zu verdanken, daß ihnen die Ausdünstung der 8 großen Schornsteine des Kraftwerkes Klingenberg jenseits der Spree nicht lästig werden ...

  • 3500 Thüringer Pioniere fahren nach Dresden

    Selbstgebastelter Radioapparat als Geschenk für ausländische Freunde

    Erfurt (ADN). 3500 der besten Jungen Pioniere aus dem Lande Thüringen werden als Delegierte ihrer Gruppen an dem großen Pioniertreffen „Für Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus" vom 18. bis 25. August in Dresden teilnehmen. Die zwölf besten Pionier-Kulturgruppen des Landes, unter ihnen das Ensemble des „Landeshauses der Jungen Pioniere" in Erfurt, werden mit ihren Darbietungen das Kulturprogramm des Dresdner Treffens bereichern ...

  • Grünanlagen

    Spende von 45 000 DM aur VtrfO- gunt. In dem volkseigenen Holzverarbeitungswerk Klosterfelde wurde durch freiwillige Arbeitsschichten der Belegschaft bisher ein Erlös von 51 500 DM für das Nationale Aufbauprogramm zur Verfügung gestellt. Die Bestarbeiterin Agnes Schmidt aus dem Sperrholzwerk, die bereits 5 Prozent ihres Gehaltes für Korea spendet, erklärte: „Wir sind stolz, auf diese Art und Weise einen Beitrag für das Nationale Aufbauprogramm zu leisten ...

  • Plänterwald veraorot Berlin mit neuan versorgt Berlin mit neuan Grttnanlagen

    planes auf unserem Gebiet beträchtlich überschreiten können. Zur Verwendung in der Stalinallee und an anderen Aufbau-Schwerpunkten stehen im Herbst 1952 etwa 50 000 Ziersträucher der verschiedensten Arten bereit. Im Jahre 1951 sind 120 000 Ziersträucher vermehrt, bewurzelt und in der Baumschule zur Weiterkultur aufgeschult worden ...

  • Olympiasieger der Sowjetunion

    Als der Sohn des Tbilissier Eisenbahners Rafail Tschimischkjan erst fünf Jahre alt war, erzielte Nikolai Schatow in Moskau erstmalig ein Ergebnis, das den damaligen offiziellen Weltrekord übertraf. Die sowjetischen Schwerathleten begannen den Angriff auf die Bestleistungen der stärksten internationalen Gewichtheber ...

  • Junge Reporter besuchen die Stalinallee

    Eine Interessengemeinschaft junger Reporter vom Zentralhaus der Jungen Pioniere in Lichtenberg besuchte am 28. Juli die Bauarbeiter vom Block F-Süd, um ihnen ihre besten Artikel über den Aufbau in der Stalinallee vorzulesen. Der Verdiente Aktivist Oberpolier Fritz Kümmert empfing mit mehreren Bau* arbeitern die jungen Reporter und trat mit ihnen in einen regen Erfahrungsaustausch ...

  • Neues Segelschulschiff wird gebaut

    Rostok (ADN). Ein 2500 Bruttoregistertonnen großes Segelschulschiff wird im nächsten Jahr auf der Warnow-Werft Warnemünde gebaut. Ingenieure und Techniker der Volkswerft treffen gegenwärtig die organisatorischen Vorbereitungen für die Konstruktionsarbeiten. Das große Segelschulschiff wird es ermöglichen, die Ausbildung junger Seeleute für die Flotte der Deutschen Demokratischen Republik in weit größerem Rahmen als bisher fortzusetzen ...

  • Neue Wohnungen Im Erzgebirge

    Aue (ADN). In der Bergarbeitergemeinde Lauter im Kreis Aue ist der erste Wohnblock eines großen Neubauprogramms fertiggestellt worden. In einer Feierstunde wurden den künftigen Mietern 27 neue Wohnungen ' übergeben. Weitere rund 100 Wohnungen stehen vor der Fertigstellung. Die neuen Mieter dankten der Regierung mit zahlreichen Selbstverpflichtungen ...

  • Maschinenbauer aus Halle grüßen ihre chinesischen Kollegen

    Halle (ADN). Brüderliche Kampfesgtüße haben die Mitglieder der Brigade „Mao Tse-tung" aus der Nagema Maschinenfabrik Halle ihren Kollegen von cjer Maschinenfabrik V in Mukden aus Anlaß des 25. Jahrestages der Bildung der heldenhaften Volksbefreiungsarmee Chinas übermittelt.

  • Spart Strom

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 10.30 bis 12.00 Uhr und 20.00 bis 21.30 Uhr.

Seite
Dringliche Aufgaben 20 Kreise beendeten Ernte von Winterroggen Internationale Filmfestspiele beendet SPD- und KPD-Gemeinderäte gemeinsam gegen Adenauer Drei Walzwerke halfen Gröditzer Kumpeln Mehr Zement für den Aufbau de* Sozialismus Aschaffenburger Metallarbeiter : Jetzt kämpfen! Nürnberger demonstrierten für Sturz Adenauers Beispiellose Masseninitiative beim Aufbau des Sozialismus Bezirkstag Dresden konstituierte sich Beispielhafte Leistungen der Traktoristen Olympischer Empfang in Helsinki Baumwollspinnereien holen Planrückstände auf Hamburger Gewerkschafter fordern Kampfausschuß Erfurter Eisenbahner schließen sich Wettbewerb an Roßlauer Schiffswerft beschließt Wettbewerb Niemöller erneut für Viermächteverhandlungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen