19. Nov.

Ausgabe vom 20.04.1950

Seite 1
  • Losungen des Parteivorstandes der SED zum 1. Mai 1950

    1. Es lebe der 1. Mai, der internationale Kampftag aller Werktätigen für Frieden und Demokratie, nationale Unabhängigkeit und Sozialismus! 2. Es lebe und wachse die mächtige Weltfriedensbewegung! — Organisiert und verbreitert die Komitees der Friedensanhänger in ganz Deutschland! — Jeder, der menschlich empfindet, gibt seine Unterschrift für das Verbot der Atomwaffe! 3 ...

  • Das Gesetz der Arbeit von der Volkskammer beschlossen

    14. Tagung der Volkskammer / Otto Grotewohl sprach / Betriebsdelegationen und Aktivisten überbringen Zustimmung / Gesundheitsminister der Tschechoslowakischen Republik anwesend

    Im Mittelpunkt der Tagung stand die Rede Otto Grotewohls. Die Bedeutung dieses Gesetzes hatte den Ministerpräsidenten veranlaßt, den Gesetzentwurf im Namen der Regierung selbst zu begründen. (Wir veröffentlichen einen ausführlichen Auszug der Rede des Ministerpräsidenten auf der 4. Seite, den Wortlaut des Gesetzes auf Seite 5 ...

  • Frauen der Welt bekämpfen Kriegstreiber

    Delegierte aus 19 Ländern auf der Vorstandstagung des Demokratischen Weltfrauenbundes in Helsinki

    Helsinki (ADN/Eig.Ber.). „Angesichts der drohenden Kriegsgefahr fordern wir die Frauen der Welt auf, die Petition gegen die Atomwaffe zu unterzeichnen und sich an den Aktionen zur Sammlung von Unterschriften zu beteiligen", heißt es in einem Aufruf des Internationalen Demokratischen Frauenbundes, dessen Vorstandstagung unter der Losung „Einheit im Kampf für Frieden und Existenzmöglichkeit" in Helsinki eröffnet wurde ...

  • Deutsches Komilee der Kämpfer für den Frieden tagt

    Berlin (Eig. Ber.). Uns wird mitgeteilt: Am Freitag, dem 21. April, um 17 Uhr, findet eine außerordentliche Plenarsitzung des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden statt. Auf der Tagesordnung steht: „Unsere Aufgaben nach den Stockholmer Beschlüssen." Die Stockholmer Friedenstagung beschloß bekanntlich folgenden Aufruf: „Wir fordern das vorbehaltlose Verbot der Atomwaffe als einer Waffe zur Terrorisierung und Massenvernichtung von Menschen ...

  • Bidault - der brutalste Unternehmer

    Neue Proteststreiks in Frankreich / Opfer des Polizeiterrors beigesetzt

    Paris (Eig. Ber./ADN). Nachdem die bretonischen Arbeiter in Nantes, Morlaix und dem Kriegshafen Lorient schon am Dienstag zum Protest gegen den Polizeimord in Brest gestreikt hatten, wurde gestern in zahlreichen Betrieben Frankreichs die Arbeit kurzfristig niedergelegt. Aus Furcht vor weiteren Aktionen ...

  • Herwegen-Prozeß am 24. April

    Arbeiter der Betriebe fordern Bestrafung der Konzernagenten

    Berlin (Eig.Ber.). Am 24. April beginnt in Dessau der Prozeß gegen die Schädlingsbande Herwegen und Komplicen, die durch verbrecherische Manipulationen 100 Millionen DM Volkseigentum verschoben hat. „Der Prozeß gegen Herwegen und Komplicen muß ein eindeutiges Exempel statuieren, das allen Wirtschaftsverbrechern ...

  • Friedenskundgebung m London

    London (ADN). Eine Friedenskundgebung wurde am Dienstag von der Gesellschaft für Britisch-Sowjetische Freundschaft in Kensington (Westlondon) durchgeführt. Auch in Liverpool fand am Dienstag eine stark besuchte Kundgebung der britischen Friedensfreunde statt. Die Teilnehmer der Kundgebung nahmen einstimmig eine Resolution an, in der die imperialistischen Kriegshetzer auf das schärfste verurteilt werden ...

  • Dänen gegen USA-Provokation

    Kopenhagen (ADN). Der Austritt Dänemarks aus dem Atlantikpakt und der Abzug aller zur Zeit auf dänischem Boden stationierten amerikanischen Truppen wurde auf einer Massenversammlung in- Kopenhagen gefordert, die vom dänischen Friedensausschuß und dem Demokratischen Frauenbund Dänemarks einberufen worden war ...

  • Preiserhöhungen in England

    London (ADN/Eig. Ber.). Eine Kürzung der staatlichen Zuschüsse für Lebensmittel wurde von Finanzminister Cripps bei der Vorlage des Staatshaushalts 1950/51 im britischen Unterhaus angekündigt. Dadurch wird sich beispielsweise der Preis für Kaffes pro Pfund um einen halben Schilling erhöhen. Auch Benzin und Papier verteuern sich beträchtlich ...

  • 84% gegen USA-Kriegstreiber

    Tokio (ADN). 83,7 Prozent der Arbeiter von 17 Tokioter Fabriken sprachen sich bei einer Befragung durch ein Institut zur Erforschung der Öffentlichen Meinung gegen die geplante Überlassung von Militärstützpunkten auf japanischem Territorium an die USA aus. Rund 75 Prozent der Befragten forderten in der Rundfrage den Abschluß eines gemeinsamen Friedensvertrages durch die Siegermächte und lehnten auf das entschiedenste den Gedanken eines Separatfriedens ab ...

  • Gesandter Löhr übergab Beglaubigungsschreiben

    Bukarest (ADN). Der Chef der Diplomatischen Mission der Deutschen Demokratischen Republik bei der Regierung der Volksrepublik Rumänien, Gesandter Jonny Löhr, überreichte am Mittwoch dem Vorsitzenden des Präsidiums der Rumänischen Großen Nationalversammlung, Professor Parhon, sein Beglaubigungsschreiben ...

  • 5000 gaben das Geleit

    Paris (ADN). Mehr als 5000 Menschen, darunter Arbeiterdelegierte aus der ganzen Bretagne und anderen Teilen Frankreichs, folgten am Mittwoch dem Sarg mit der Leiche des jungen Brester Arbeiters, der vor zwei Tagen dem blutigen Polizeiterror zum Opfer gefallen war. Weitere Tausende von Werktätigen säumten schweigend die Straßen, die der Leichenzug passierte ...

  • Chinas Frauen solidarisch

    Peking (ADN). Der chinesische Frauenbund hat zusammen mit den Gewerkschaften, dem Jugend- und dem Studentenbund Chinas die Stockholmer Beschlüsse gebilligt und sich mit dem gerechten Kampf gegen Aggression, für Frieden und Demokratie solidarisch erklärt. Die Organisationen fordern äußerste Anstrengungen für die Befreiung Hainans, Formosas und Tibets ...

  • Londoner Hafenarbeiter streiken

    London (ADN). Die Londoner Hafenarbeiter haben am Mittwoch beschlossen, aus Protest gegen die Verletzung ihrer gewerkschaftlichen Rechte in den Streik zu treten. Sie wenden sich gegen den Ausschluß von drei Hafenarbeitern, die führend an dem Streik im vorigen Sommer beteiligt waren, aus der Gewerkschaft der Transportarbeiter ...

  • Benzinwerk Bohlen erfüllte Zweiiahrplan

    Berlin (Eig.Ber.). Das Benzinwerk Bohlen hat am 14. April den Zweijahrplan erfüllt. Das Kollektiv der Arbeiter und der werktätigen Intelligenz verpflichtete sich ferner, den Volkswirtschaftsplan bis zum I.Dezember 1950 zu erfüllen.

  • Übertragung der Grotewohl-Rede

    Berlin (ADN). Der Berliner Rundfunk überträgt am Donnerstag, dem 20. April, 17.30 Uhr, die vollständige Rede des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl über das Arbeitsgesetz der Deutschen Demokratischen Republik.

  • Generalstreik in Genua

    Genua (ADN). Hier wurde der Generalstreik gegen die Lohnpolitik der Regierung und die steigenden Lebenshaltungskosten ausgerufen. Im Januar nahmen — nach amtlichen Angaben — 534 000 Italiener an Streiks teil.

Seite 2
  • Bankerotteiire

    J Von Karl Maron

    Man sollte sich den 18. April 1950 im Kalender rot anstreichen und fest einprägen, was an diesem Tage geschah. In Berlin richtete der deutsche Geschäftsführer der amerikanischen Kriegstreiber die bisher unverhüllteste Herausforderung an die friedliebende Bevölkerung Berlins und ganz Deutschlands. Er ...

  • Der stärkste Eindruck: der sowjetische Mensch

    Funktionäre der FDJ berichteten über ihre Eindrücke in der Sowjetunion

    Berlin (Eig. Ber.). Im Gästehaus der Regierung wurde am Dienstag die Delegation von Funktionären der FDJ empfangen, die sich auf Einladung des Antifaschistischen Komitees der sowjetischen Jugend 14 Tnge in der Sowjetunion aufgehalten hatte, um die Erfahrungen der Komsomolzen an den sowjetischen Universitäten zu studieren ...

  • Gemeinsames Wahlprogramm für den Frieden

    Volkswahlen in Berlin und der Republik müssen geeinte Absage an die Kriegshetzer werden

    Massenorganisationen heraus hat das Präsidium beschlossen, ein gemeinsames Wahlprogramm auf der Grundlage der Nationalen Front des demokratischen Deutschland auszuarbeiten. Berlin (ADN/Eig. Ber.). Ein gemeinsames Wahlprogramm und eine gemeinsame Wahlliste für die Wahlen am 15. Oktober forderte, wie aus Leipzig gemeldet wird, der Kreisausschuß Oschatz der Nationalen Front ...

  • Die Republik gedenkt W. I. Lenins

    Vorbereitungen In allen Ländern / Feierstunden am 22. April

    Berlin (Eig. Ber.). In diesen Tagen werden in allen Ländern der Deutschen Demokratischen Republik Vorbereitungen für die Würdigung des sich am 22. April zum 80. Male jährenden Geburtstages von W I. Lenin getroffen. Besonders aktiv beteiligt sich daran die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft ...

  • CSR schützt sich gegen USA-Agenten

    Urteile des Staatsgerichtshofes gegen Spione und Saboteure

    Prag (ADN/Eig. Ber.). Im Prozeß gegen eine Gruppe von Spionen und Saboteuren, die überführt worden waren, für einen ausländischen Geheimdienst gearbeitet zu haben, verkündete der Prager Staatsgerichtshof die Urteile. Die Angeklagten Hermansky und Cernousek wurden zum Tode, ein Angeklagter zu lebenslänglichem Zuchthaus und weitere dreizehn zu Zuchthausstrafen von 2 bis zu 25 Jahren verurteilt ...

  • Ächtet die Atomwaffe

    Dresden (ADN). ;; Eine Massenbewegung für die Ächtung der Atomwaffe zu entfalten, hat die FDJ- Kreisdelegiertenkonferenz Döbeln alle sächsischen FDJ-Mitglieder aufgerufen. Die Konferenzteilnehmer verpflichteten sich, alle Jugendlichen des Kreises für die Unterschriftensammlung zur Ächtung der Atomwaffe zu Zum 1 ...

  • Nationale Selbsthilfe aller Deutschen

    Tagung des Landesausschusses Sachsen der Nationalen Front

    Leipzig (ADN). Eine umfassende nationale Selbsthilfeaktion aller Deutschen sei notwendig, um die tödliche Gefahr, die dem deutschen Volk und seiner Freiheit vom Westen her droht, zu bannen, erklärte der Vorsitzende des Sekretariats der Nationalen Front, Wilhelm Koenen, am Mittwoch auf der Arbeitstagung des Landesausschusses Sachsen der Nationalen Front ...

  • 3nnn DM für Rntationsmaschine

    Magdeburg (ADN). Zur Neuanschaffung einer Rotationsmaschine für die von der britischen Militärjustiz beschlagnahmten Druckmaschinen der „Niedersächsischen Volksstimme" haben die Betriebe des Kreises Haldensleben (Sachsen-Anhalt) rund 3000 DM aufgebracht. , Arbeitslosigkeit weiter gestiegen Düsseldorf (ADN) ...

  • 22 Logger bis zum Parteitag der SED

    Frauen fordern ihre Kollegen zum Maiwettbewerb auf

    Stralsund (HG-Volkskorr.). Bis zum Parteitag der SED wollen die Kollegen und Kolleginnen der Volkswerft Stralsund 22 Logger fertigstellen. Begeistert begann die Belegschaft eine umfassende Wettbewerbsbewegung. So hat z. B. das technische Büro die schnellere Fertigstellung der Zeichnungen durch einen Wettbewerb von Zeichentisch zu Zeichentisch organisiert ...

  • Faschistengeneral Franco sitzt nicht sicher

    Das spanische Volk kämpft unermüdlich um seine Befreiung

    Berlin (Eig. Ber.). „Mehr als 220 000 aufrechte spanische Freiheitskämpfer sind von den Faschisten in Gefängnissen und Konzentrationslagern eingekerkert", erklärte der Vertreter der Sozialistischen Jugend Spaniens Antonio Galvec, der als Gast zum Tag der Solidarität mit dem republikanischen Spanien in der Deutschen Demokratischen Republik weilt ...

  • Der Beweis ist erbracht

    Herr Erwin Fichtner ist ganz geschickt in seiner verworrenen Argumentation, wonach man unbedingt erst so und so alt sein müsse, um „richtig" urteilen zu können. Er meint, die Jugend solle erst „den Beweis erbringen", ob sie sich zu „tatkräftigen, verantwortungsbewußten Menschen entwickeln könne". Ein alter Spruch, der sich schon oft als richtig, erwiesen hat, besagt, daß Alter vor Torheit nicht schützt ...

  • €s steht zur Diskussion Das Beispiel lohnt

    Zu dem in unserer A-Ausgabe am 13. April 1950 gebrachten VK-Bericht, in dem auf die Leistung des sowjetischen Drehers und Stalinpreisträgers Pawel Bykow hingewiesen wurde, der gleichzeitig zur Diskussion und zum praktischen Versuch in den Lowa- Werken führte, erhalten wir einen Beitrag, den wir nachstehend zur Diskussion stellen ...

Seite 3
  • Ein Karrierist entlarvt sich/

    Steian neymann über ein Buch von Heinz Hein

    „Es ist bekannt, daß es in Deutschland schon seit langen Jahren kaum noch eine Literaturkritik gibt." Mit diesen Worten beginnt Heinz Rein ein Buch von 462 Seiten über die „neue Literatur", das er als Versuch eines Querschnittes" bezeichnet. Es ist unverständlich, daß der Verlag Henschel und Sohn, bei dem dies Buch verlegt wurde, ein solch stümperhaftes, undurchdachtes und vor allem politisch gefährliches Machwerk herausbringen konnte ...

  • Von Weimar in den Söldnertod /

    Kon Walther Victor

    In den Erinnerungen Goethes an die Schweiz befinden sich an zwei Stellen in ihrer wahren Bedeutung nie aufgeklärte Hinweise auf einen jungen Mann, der im Jahre 1776 mit den in Hessen angeworbenen oder in den Heeresdienst gepreßten Freischärlern des englischen Imperialismus über den Ozean ging, um gegen die amerikanischen Kolonisten zu kämpfen, und dabei noch im selben Jahre den Tod fand ...

  • Musik steht im Vordergrund

    ZumSommerprogrammdesBerlinerRundlunksunddesDeutsdilandsenders

    Der Rundfunk hat einen schweren Stand. Er wird von vielen Menschen gehört, und alle möchten etwas empfangen, daß sie angeht, interessiert, unterhält. Hinzu kommt, daß der Tageslauf fast jedes Menschen im Sommer und im Winter verschieden ist. Darum ändert der Rundfunk im April und November sein Sendesehema ...

  • Was der Augenzeuge sieht / DEFA-Wochenschau Nr.

    Bei diesem Augenzeugen kam uns die Idee, was der westdeutsche Filmbesucher wohl zu solch einer Wochenschau sagen würde, er, der gewohnt ist, preisgekrönte Hunde und Damen vorgesetzt zu bekommen, Erdbebenkatastrophen und Truppenmanöver. Diese neue Welt hier, eingefangen von der Kamera, würde ihm — besser als Reden oder Artikel es vermöchten — die Augen öffnen und den Blick für die Ursachen der eignen Misere schärfen ...

  • hzuteunO morgen

    Seit 50 Jahren leiern die Charkower Arbeiter den 1. Mai

    Charkow. In diesen Tagen suchen Propagandisten und Agitatoren die Betriebe, Lehranstalten, Klubs und Ämter der Stadt auf und führen Diskussionen über die ersten Maifeiern der Charkower Arbeiter. Alljährlich gingen die Arbeiter am ersten Mai hinaus auf die Straßen mit Transparenten, mit revolutionären Losungen ...

  • „Ich bin ein Bürger der Sowjetunion66

    über das Verhältnis der Sowjetmenschen zu ihrem Staat

    Vor kurzem erhielt ich das Schreiben eines Landlehrers, der zu dem kleinen nanajischen Volk gehört, daß am Amur im Fernen Osten lebt. Einmal war ich dort und der Lehrer Andrej Iwanowitsch Aktanka., den ich dort kennengelernt hatte, schrieb mir, daß er mich in Moskau aufsuchen wolle. Als wir zusammentrafen, ...

  • Neues Material über Belinshij

    Leningrad. Im Verlag der Lenmgrader Universität ist ein Sammelband mit neuem Material über den großen russischen Kritiker Wissarion Belinskij erschienen. Darin wird zum erstenmal ein kürzlich aufgefundener Artikel Belinskijs veröffentlicht, der sich gegen den Kosmopolitismus und das reaktionäre Slawophilentum richtet ...

  • Bewässerungsanlagen in Kasachstan

    Alama - Ata. Während des Nachkriegsfünfjahrplans ist für Bewässerungsanlagen an den Wüsten Kasach-. stans beinahe eine halbe Milliarde Rubsl auegegeben worden. Heute dehnen sich auf dem ehemaligen Wüstenboden Baumwoll-, Reis- und Weizenfelder, Zuckerrübenplantagen und Weinberge aus. An den Ufern der Bewässerungskanäle — ihre Gesamtausdehnung beträgt das Doppelte der Äquatorlänge — entstanden Siedlungen und Gärten ...

  • Der Weinbau im Moskauer Gebiet

    Moskau. Dem Obstzüchter Wassilij Jewdokimow — er beschäftigt sich seit 49 Jahren in der Umgebung Moskaus mit der Akklimatisierung von Weinrebensorten — ist es gelungen, unter Anwendung Mitschurinscher Lehren zwei neue Weinrebensorten im Moskauer Gebiet auf großen Flächen zu ziehen. Ihre Trauben sind ebenso süß wie die der südlichen Weine und ihre Reben frostbeständig ...

  • 4000 technische Bucher

    Moskau. Ungefähr 4000 verschiedene Werke über Fragen der Technologie der Metalle, über Probleme des Maschinenbaues und der Auto- und Traktorenherstellung wurden in den letzten zehn Jahren vom sowjetischen Verlag für technische Literatur herausgegeben. In diesem Jahr beabsichtigt der Verlag etwa 700 Buchtitel mit einer Fünf-Millionen-Auflage herauszugeben ...

  • Schöne ukrainische Städte

    Kiew. 1800 000 Bäume und etwa 2 500 000 Sträucher werden in diesem Jahr in den Städten der Ukrainischen Sowjetrepublik angepflanzt. Um die größten Industrieanlagen der Republik entstehen Grünanlagen mit einer Gesamtausdehnung von über 7000 Hektar. In Poltawa, Odessa, Ananjew, Perwomaisk und Woroschilowgrad werden ebenfalls neue große Parks angelegt ...

Seite 4
  • Das Neue im Mitbestimmungsrecht

    Ich habe der Festlegung des Rechts auf Arbeit einen größeren Raum meiner Darlegungen gewidmet, da ich hierin die entscheidende Bedeutung des von der Regierung vorgelegten Gesetzes sehe. Lassen Sie mich nun zu der mir außerdem noch besonders wichtig erscheinenden Frage der gesetzlichen Festlegung des Mitbestimmungsrechtes der Arbeiter und Angestellten einigeAusführungen machen ...

  • Weg frei für die fortschrittlichste Arbeitsgesetzgebung

    Wir haben in unserer Republik derartige Rücksichten nicht zu nehmen. Wir haben unseren Wiederaufbau nicht gegründet auf ausländische Schuldverpflichtungen. Wir bauen unsere Wirtschaft, unsere neue Ordnung auf aus den Kräften unseres eigenen Volkes, in erster Linie denen der Arbeiter, der schaffenden Intelligenz, der werktätigen Bauern, also des ganzen schaffenden Volkes ...

  • Förderung der Aktivistenbewegung nationale Aufgabe

    Was ist die Sie ist die Verwirklichung der in den breiten Massen der Werktätigen schlummerden großen gesellschaftlichen Initiative, der Wecküng aller ihrer schöpferischen Kräfte zum Zwecke der Überwindung der in der im Aufbau befindlichen Wirtschaft auftretenden Schwierigkeiten. Was zeigt uns das Beispiel ...

  • Kapitalismus heißt: Arbeitslosigkeit, Krise, Krieg

    Der von Marx und Engels begründete wissenschaftliche Sozialismus beruht weitgehend auf der allseitigen Analyse der Gesetzmäßigkeit in der kapitalistischen Produktionsweise und der ihr eigentümlichen Widersprüche. Als eines der Kennzeichen dieses widerspruchsvollen Charakters der kapitalistischen Produktionsweise ...

  • In Westdeutschland rechtloser denn je

    Angesichts der kühnen und großzügigen Regelung des Mitbestimmungsrechts durch dieses Gesetz wird der ganze Kontrast unserer Entwicklung zu der im Westen unseres Vaterlandes sichtbar. Neben der Arbeitslosigkeit ist es die Frage des Mitbestimmungsrechts, die heute die Arbeiterschaft in Westdeutschland auL stärkste bewegt ...

  • Bestimmungen der Verfassung werden verwirklicht

    Auf der Grundlage dieser Zusammenarbeit gilt es nun heute, einen weiteren entscheidenden Schritt nach vorn zu tun, daß heißt, es gilt die Aufgabe zu lösen, durch den hier vorliegenden Gesetzentwurf die Bestimmungen unserer Verfassung über die Arbeitskraft zu realisieren. In diesen Bestimmungen finden Sie den gesamten Rahmen, der das weite Gebiet der Arbeitsgesetzgebung umfaßt und entwickelt ...

  • Erstmalig: Recht auf Arbeit!

    Die wichtigste Bestimmung dieses Gesetzes ist die gesetzliche Statuierung des Rechtes eines jeden Bürgers auf Arbeit. Diese Grundbestimmung des Gesetzes gibt dem ganzen Gesetz eine große historische Bedeutung. Es ist das erstemal in der deutschen Geschichte, daß das Recht auf Arbeit des Menschen gesetzlich festgelegt wird und damit jeder Mensch ein nicht nur verfassungsmäßig gewährleistetes, sondern auch in konkreter gesetzlicher Festlegung statuiertes Recht auf Arbeit hat ...

  • Ganz Westdeutschland wird den Unterschied sehen!

    Alle hier behandelten Fragen spiegeln die vielen verschiedenen Seiten des durch das heute vorgelegte Gesetz erstmalig in Deutschland statuierten Rechts auf Arbeit wieder. Zur gleichen Zeit, wo in Westdeutschland Millionen Menschen ohne Arbeit sind und weitere viele Millionen ständig von der Geißel der Arbeitslosigkeit bedroht sind, wird in unserer Republik das Recht eines jeden Menschen auf einen ihm angemessenen Arbeitsplatz gesetzlich festgelegt ...

  • Der 2. Weltkrieg war kein Ausweg

    In den Vereinigten Staaten-, dem Zentrum des vom Monopolkapitalismus beherrschten Teiles der Welt, ist die Arbeitslosigkeit nach dem zweiten Weltkrieg niemals verschwunden und hat in^den Jahren seit 1945 eine stürmische Entwicklung nach oben genommen Wenn man allein den offiziellen, das heißt offensichtlich ...

  • Aus der Rede des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl

    an die Abgeordneten der Volkskammer am 19. April 1950 zur Begründung des Gesetzes: Zur Förderung und Pflege der Arbeitskräfte, zur Steigerung der Arbeitsproduktivität und zur Verbesserung der materiellen und kulturellen Lage der Arbeiter und Angestellt

    Die Voraussetzungen zur Erreichung unseres heutigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Niveaus und des tetenwärtigcn Lebensstandards wurden in erster Linie durch die zeitbedingten und gleichzeitig in die Zukunft weisenden, Anordnungen und Befehle der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland geschaffen ...

  • Bei uns: Mehr freie Stellen als freie

    Arbeitskräfte Lassen Sie mich einige konkrete Darlegungen machen über die Entwicklung auf dem Arbeitsgebiet in unserer Republik. Die Zahl der erwerbstätigen Personen im Gebiet der Republik ist vom Dezember 1945 bis Dezember 1949 von 5 727 000 auf 7 695 000 gestiegen. Diese Steigerung kommt fast ausschließlich der Erhöhung der Zahl der unselbständig Beschäftigten zugute ...

  • Dauerarbeitslosigkeit im Westen offen eingestanden

    Daß es sich bei der Massenarbeitslosigkeit in Westdeutschland nicht um eine vorübergehende Belastung des Arbeitsmarktes handelt, und daß mit einer baldigen Beendigung des Arbeitslosenelends in Westdeutschland nicht zu rechnen ist, wird heute von der Bonner Marionettenregierung des westlichen Imperialismus offen zugegeben und damit die Arbeitslosigkeit als fester Bestandteil der wirtschaftlichen und politischen Struktur Westdeutschlands statuiert ...

  • Unsere Frauen werden ihr Leben selbst gestalten

    Im Bereich der Deutschen Demokratischen Republik ist der Anspruch auf den Arbeitsplatz also real und reell gesichert. Wir müssen sogar noch Arbeitskraftreserven suchen. Als die einzige große noch unerschlossene Arbeitskraftreserve besteht die große Zahl der voll arbeitsfähigen, aber heute noch nicht im Produktionsprozeß stehenden Frauen ...

  • Unser Plan regelt Einsatz der Arbeitskräfte

    Wie ist nun die Lage in unserer Republik? In unserer Republik ist ein Teil der Produktionsmittel, die großen Industriebetriebe, die großen landwirtschaftlichen Güter, die Verkehrsmittel und das Geld- und Kreditwesen Eigentum des Volkes. In diesem Teil der Wirtschaft ist die Ausbeutung des Menschen beseitigt ...

  • Das Auslandskapital diktiert

    So dürfte von dem bombastisch angekündigten Kampf um das innerbetriebliche Mitbestimmungsrecht nicht viel mehr übrigbleiben als ein kleinliches Feilschen um einige Gewerkschaftssitze in einer Neuauflage des vorläufigen Reichswirtschaftsrates oder zu bildender Landeswirtschaftskammern, während von den ...

  • In den volkseigenen Betrieben höhere Form der Beteiligung

    Die Art des Wirksamwerdens des Mitbestimmungsrechtes der Belegschaften in den volkseigenen Betrieben wird bestimmt durch den besonderen Charakter dieses Teiles unserer Wirtschaft. Hier gibt es keinen Gegensatz. Werksleitung und Belegschaft stehen hier nicht gegeneinander oder auch nur im Verhältnis kontrahierender Partnerschaft, sondern sie sind als Äanzes Träger der Gesamtheit betrieblicher Funktionen, unterschieden nur durch die Verschiedenartigkeit der Aufgabengebiete ...

Seite 5
  • IX. Arbeitsschutz

    a) Arbeitszeit

    §40 Die tägliche Arbeitszeit beträgt acht Stunden, die wöchentliche Arbeitszeit 48 Stunden. Für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren 7% Stunden täglich oder 45 Stunden wöchentlich, für Jugendliche von 14—16 Jahren 7 Stunden täglich oder 42 Stunden wöchentlich. Für gesundheitsschädliche Arbeiten kann die ...

  • IV. Förderung der Aktivisten- und Wettbewerbsbewegung

    § 18 1. Die Aktivistenbewegung ist die wichtigste gesellschaftliche Kraft bei der Erfüllung der Wirtschaftspläne zur Festigung der demokratischen Ordnung. Sie wird von den Gewerkschaften organisiert und geführt. Ihre Förderung ist eine nationale Aufgabe. 2. Die Direktionen der volkseigenen Betriebe und das technische Personal sind an der Aktivistenbewegung aktiv beteiligt und tragen für ihre weitere Entwicklung eine hohe Verantwortung ...

  • zur Förderung und Pflege der Arbeitskräfte, zur Steigerung der Arbeitsproduktivität und zur weiteren Verbesserung der materiellen und kulturellen Lage der Arbeiter und Angestellten vom 19. April 1950

    VIII. Kündigungsrecht

    In der Deutschen Demokratischen Republik sind nach dem Zusammenbruch des Nazi-Regimes grundlegende sozial-ökonomische Veränderungen vor sich gegangen. Die Herrschaft der Monopole und Großgrundbesitzer wurde beseitigt und eine neue demokratische Ordnung geschalten. Die Betriebe der Nazi- und Kriegsverbrecher wurden Volkseigentum ...

  • II. Das Mitbestimmungsrecht der Arbeiter und Angestellten

    § 4 1. In unserer neuen demokratischen Ordnung, in der die Schlüsselbetriebe dem Volke gehören, wird das Mitbestimmungsrecht der Arbeiter und Angestellten als die entscheidende Kraft im Staate in der Führung der Wirtschaft durch die demokratischen staatlichen Organe verwirklicht. 2. Die freien deutschen ...

  • I. Das Recht auf Arbeit

    1. Jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das Recht auf Arbeit. Es muß ihm ein seinen Fähigkeiten entsprechender und zumutbarer Arbeitsplatz nachgewiesen werden. 2. Das Ministerium für Planung ist verpflichtet, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen und den Fachministerien jährlich im Rahmen des Volkswirtschaftsplanes einen Arbeitskräfteplan aufzustellen ...

  • III. Steigerung der Arbeitsproduktivität

    § 10 1. Die Steigerung der Arbeitsproduktivität der volkseigenen Betriebe ist die Grundvoraussetzung für die Erfüllung der Volkswirtschaftspläne. Die Arbeiter und Angestellten der volkseigenen Betriebe, übernehmen ihre Verantwortung durch Abschluß des Betriebsvertrages. Alle leitenden Organe der volkseigenen Betriebe sind für die Erreichung der im Plan vorgesehenen Steigerung der Arbeitsproduktivität verantwortlich ...

  • X. Die weitere Verbesserung der materiellen und kulturellen Lage der Arbeiter und Angestellten

    § 52 1. Die Werksleitungen sind verpflichtet, die Arbeit der Werksküchen zur Entlastung des Haushaltes der Arbeiter und Angestellten und zur, Erhöhung ihres Reallohnes ständig zu verbessern. Die Verbesserung der Qualität des Essens, die größere Abwechslung und Auswahl im Speisezettel und die Belieferung zu angemessenen Preisen ist sicherzustellen ...

  • V. Planmäßige Verwendung der Arbeitskräfte

    8 26 1. Dit Erfüllung der Volkswirtschaftspläne erfordert die ständige Bereitstellung neuer Arbeitskräfte. 2. Die Fachministerien der Deutschen J)emc'tvat:schen Republik sowie der Länder haben Maßnahmen in Verbindung mit dem Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen zu treffen, um die Bereitstellung von Arbeitskräften in den Schwerpunkten der Wirtschaft, insbesondere im Bergbau, planmäßig zu sichern ...

  • VII. Urlaub

    § 35 sehen Gewerkschaftsbund zum Ausbau des Feriendienstes bereitgestellten Mitteln werden öffentliche Mittel zur Verfügung gestellt. Die Sozialversicherungsanstalten werden verpflichtet, einen jährlichen Beitrag zu leisten. Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik gibt aus Haushaltsmitteln jährlich dem Freien Deutschen Gewerkschaftsbund einen Zuschuß ...

  • XI. Schlufjbestimmung

    § 59 1. Das Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen kontrolliert die Einhaltung dieses Gesetzes und erläßt Durchführungsbestimmungen, soweit nicht die Zuständigkeit anderer Ministerien im Gesetz festgelegt ist. 2. Erforderliche Strafbestimmungen werden in den Durchführungsbestim^ mungen getroffen ...

  • VI. Heranbildung von fachlichem Nachwuchs und berufliche Qualifizierung von Frauen

    § 30 3. Der Arbeitslohn der Lehrlinge geht über das Lohnkonto des Betriebes. §31 Tätigkeiten im umfassenden I«Iaße zu organisieren. Das Anlernen soll in Etappen von einfachen zu komplizierten Arbeiten durchgeführt und durch Arbeitsinstruktion und fachliche Kurse gefördert werden. Die Facharbeiter sind verpflichte!, den Frauen und Jugendlichen ihre Fachkenntnisse zu vermitteln ...

Seite 6
  • Lenin und die deutsche Arbeiterbewegung

    Vor rund 30 Jahren, in den Monaten April—Mai 1920 schrieb Lenin seine klassische Anleitung zur Handhabung der Strategie und Taktik der Partei der Arbeiterklasse, sein Buch „Der .,linke Radikalismus', die Kinderkrankheit im Kommunismus". Bei der Darlegung einer der Grundbedingungen des Erfolges der Bolschewiki wies er besonders darauf hin, daß das revolutionäre Rußland in der zweiten Hälfte des 19 ...

  • Ifnmmpn."

    Lenin wußte aber auch besser als jeder andere, von welcher Bedeutung es war, die internationale und auch die deutsche Arbeiterbewegung über den Bolschewismus und seinen Kampf gegen alle parteifeindlichen Gruppierungen zu unterrichten und vertraut zu machen. Er kannte aber auch die Schwierigkeiten, auf die er dabei stoßen mußte ...

  • UNSERER P

    Zum Artikel: „Was ist Objektivismus?" Entschließung der Betriebs gruppe des Dietz Verlags

    Die Pärteibetriebsgruppe, des Dietz Verlages hat am' 12. April 1950 in einer außerordentlichen Versammlung zu den kritischen Bemerkungen der Genossin Edith Hauser eingehend Stellung genommen und selbstkritisch festgestellt: 1. Zu der Schrift von F Chaßchatschich „Über die Erkennbarkeit der Welt" hatte die Verlagsredaktion im Sommer 1949 eine Fremdwörtererklärung gegeben ...

  • ART El

    Leichtfertigkeiten und politischen Fehler auszuschalten. Die Parteibetriebsgruppe weist die Genossen der Parteiführung mit Nachdruck darauf hin, daß die schwache Besetzung der Verlagsredaktion für die gegenwärtigen und ständig wachsenden Aufgaben nicht genügt; hier muß mit ihrer Unterstützung schnellstens Abhilfe geschaffen werden ...

Seite 7
  • LEON ID SAIZEW:

    Copyright Verlag Kultur und Fortschritt, Berlin / Deutsch von Manfred von Busch (8. Fortsetzung) Julia aß und trank nichts. Ohne sich zu entkleiden, legte sie sich hin und schlief sofort ein. Ihr Atem ging schwer; sie lag zusammengekauert halb auf dem unbequem nach außen gestreckten Arm, Ilja trank in einem Zuge einen Becher Milch, schraubte dann den Docht der Lampe herunter und zog seine Filzstiefel aus ...

  • Verbrecher am Volkseigentum vor Gericht

    Am 24. April beginnt in Dessau der Prozeß gegen Herwegen und Konsorten

    Berlin (Eig. Ber.). Der Oberste Gerichtshof der Deutschen Demokratischen Republik wird am 24. April gegen den früheren Minister von Sachsen - Anhalt, Herwegen, und seine Kumpane verhandeln, die durch umfangreiche Betrügereien in der dem Volke gehörenden Deutschen Continental-Gasgesellschaft Dessau (ehemaliger DCGG-Konzern) die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik um 100 Millionen Mark schädigte ...

  • tiWir braudien dringend. . ."

    Vor kurzem erhielten wir von unserem PO-Volkskorrespondenten einen Briet, der folgendermaßen begann: „Unser Betrieb braucht dringend Schieilbänder, 7200. mm lang oder ...". Wir wunderten uns über diesen Brief. Wir sind doch in der Entwicklung unserer Wirtschaft über den Stand der Jahre 1947148 hinaus, als unsere Planung gerade anlief und man in der Presse täglich „Hilferufe" lesen konnte, etwa in der Art: „10 m Wasserrohr gebraucht" ...

  • AMTLICHES

    Todeserklärungen ist nesntraet: 1. Bessie Mothes geb. Makil, geb. am 5. September 1899 in Bialistock, zuletzt wohnhaft in Berlin N 54. Zionskirchstr. 12 -58 II 6/50— 2. Marie L a u d 1 e n geb. Tiefensee, geb. am 1. Februar 1899 in Ponarth b. Königsberg (Pr.), zuletzt wohnhaft in Königsberg (Pr.) —58 II 6626 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 20. April 1950

    Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 17.15: Rede des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl über das Arbeitsgesetz der Deutschen Demokratischen Republik in der 14. Tagung der Volkskammer Berlin — 20.15: Sinfonisches Konzert. 11.10: Paul Woitschach spielt—12.00: Zur Werkpause — 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde — 14 ...

  • ivacligeaacht ~- und ttrlmell gemacht

    Welzow (BW-Volkskorr.). »Hee .../ Kollege Meistert Willst wohl mit dem Feuchtigkeitsmesser dein Fieber messen?' Aber der Meister, unser Kollege Metzner aus dem Alfred-Scholz-Werk in Welzow rührt sich nicht. Er probiert, denkt nach und probiert wieder. Endlich klappt's. Der Velten-Apparat, der bisher fortlaufenden registrierenden Feuchtigkeitsmessungen diente, ist umgebaut ...

  • 223 Millionen Rubel eingespart

    Moskau (ADN). Die chemische Industrie der Sowjetunion spart in diesem Jahre 223 Millionen Rubel durch die Anwendung neuer, von Arbeitern und Ingenieuren vorgeschlagener Produktionsmethoden ein, die sämtlich innerhalb eines jetzt abgelaufenen Wettbewerbs eingebracht wurden. 60 Tonnen Erntebindegarn monatlich Chemnitz (ADN) ...

  • 1 Laborantin 2 Beton-Statiker

    VVB (Z) „BAUSTOFF"

    Halle (S.), Rathenauplatz 10 Sprengmeister für sämtl. Industrie - Sprengungen zum sofortigen Eintritt. Bewerbung, sind einzureich. unter Beifügung von Zeugnisabschriften und Lebenslauf an die Personalabteilung der techn. Zeichner Gebrauchsgraphiker Strich-, Autound Farbätzer Nachschneider Rotati ons-HiHSsarb ...

  • Wie wird das WETTERT

    (Eigener Bericht)

    Übersicht: Wetterlage wenig geändert. Im ganzen leicht unbeständig. Temperaturen etwas zurückgehend. Voraussage: wechselnd bewölkt ohne wesentliche Niederschläge. Höchstwerte meist über 12 Grad, nachts strichweise Bodenfrost, mäßige bis schwache Winde. 20. April: Sonnenuntergang 19.13 Uhr, Monduntergang: 23 ...

  • 2 Elektro-ingenieure

    (mit praktischen Erfahrungen auf dem Gebiete d. Grubenkraftwerke und elektrischen Gruben- und Abraumlokomotiven sowie allgemein. Elektrotechnik). Fortschrittliche Bewerber werden gebeten-, eine ausführliche Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild u. Zeugnisabschriften sowie Gehaltsansprüchen zu richten an ...

  • Statistiker

    für techn. Abteilung gesucht, der in der Lage ist, Diagramme aufzustellen und in graphischen Darstellungen auszuwerten. Nachweisbar gute Fachkräfte, die den Aufbau der volkseigenen Industrie positiv unterstützen wollen, melden sich schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter der Nr. 215 bei der VVBB Nahrungsund Genußmittel, Berlin O 17, Rungestr ...

  • Unsere ersten Logger ausgelaufen

    Besatzung eines westdeutschen Kutterr- feiert mit

    Rostock (ADN). Die ersten fünf Logger der volkseigenen Fischereiflotte der Deutschen Demokratischen Republik, die auf volkseigenen Werften hergestellt wurden, liefen am Mittwoch vom Saßnitzer Hafen zu ihrer ersten Fangreise aus. Vorher wurden die Logger auf die Namen „Karl Mar x", „Friedrich Engel s", „Karl Liebknecht" ...

  • tedinisdien Leiter

    möglichst Maschinen- oder Elektroingenieur. Bewerbungen sind zu richten an die Personalabteilung der VVB Papier/Chemie — Land Thüringen, Erfurt, Altonaer Str. 25a, unter Beifügung von Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Lichtbild. Einstellung erfolgt nur über das Amt für Arbeit und Sozialfürsorge Gera ...

  • Personal- Sathbearbeiter

    für die Bearbeitung tarif- und arbeitsrechtlicher Fragen Schriftliche Angebote von versierten Fachkräften mit ausführlichen Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf sind zu richten an die Berliner Verkehrs-Betriebe (BVG) Personalverwaltung Berlin C 2, Stralauer Str. 55/56 (Gasaghaus) Wir suchen für unseren ...

  • junge Kontoristin

    (Anfängerin) m. Schreibmaschinenkenntnissen. Vorstellung bei Vereinigung Volkseigener Güter Groß- Berlin, Vereinigte Gartenbaubetriebe, Berlin-Heinersdorf, Blankenburger Str. 103 Wir suchen erfahrene

  • VVB(Z) BAU-UNION MITTE

    Baubetrieb Mittelelbe Magdeburg Gr. Diesdorfer Str. 56—57 Wir suchen für unsere Vereinigung zum baldigen Dienstantritt

  • W-X4

    das or. April-Programm: ,, Ct'rcus - Symphonie ! Tempo — Pferde u. Musik Vorverk.Circuskassen u a.bek.Votverkaufist

  • Der Abenteurer von Venedig

    Ein großes Ballettbild mit Heinz Poll Gisela Deege Edel von Bothe Valivia sowie Spitzenleistungen der Artistik

  • DEUTSCHE KLASSEN L0TTUUE

    <s/oeu^z n€te/t.+7t€te/t. PRÄMIE ■ HAUPTGEWINN

    '/io LOS JE Kl. 3 DM HÖCHSTGEWINN

Seite 8
  • Wo nur Besatzungskosten und Selbstmordziffern steigen

    Grundlagen für freie Wahlen: Aufhebung des Terrors, einheitliche Währung, einheitlicher Magistrat

    Am Mittwochabend begann in drei Berliner Bezirken eine Versammlungs"- reihe unter dem Thema: „Gegen kolonialen Terror, für freie Wahlen." Die rechtzeitig angemeldeten öffentlichen Kundgebungen waren in den Bezirken Kreuzberg, Wedding und Reinickendorf von den sozialdemokratischen Bezirksbürgermeistern ohne Begründung abgelehnt worden ...

  • Als die Lautsprecher in Prag verstummten

    In der 9. Runde erschien in den Händen Knenickys das rote Trikot

    2. Fortsetzung aus dem Buch über Emil Zatopek .Wille und Sieg Gleich nach dem Start gingen die Finnen in Führung. Heino vergaß merkwürdigerweise seinen Rat. und stieß scharf vor, gefolgt von Heinström und dem Schweden Albertsson. Zatopek, der auf seiner Brust die Nummer 203 trug, blieb etwa an 15. Stelle, blockiert von einem Knäuel von Läufern vor ihm und zu seiner Rechten, er lief aber an der Innenkante ...

  • „Bei mir war Adenauer nicht!"

    Der Bundeskanzler ist zurückgeflogen / Die Sorgen der Westberliner ließ er zurück

    Der Bundeskoiomalkanzler ist wieder in seine „Hauptstadt" Bonn zurückgeflogen. Drei Tage hindurch hatte die Westberliner Presse keine Sorgen um ihre Schlagzeilen. Aber in Westberlin hat sich trotzdem nichts geändert. Einige Arbeitslose konnten für sogenannte „Notstandsarbeiten" vermittelt werden, wobei man Wert darauf legte, nur Arbeitslose mit hoher „Alu" unterzubringen ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Donnerstag, 20. April Zehlendorf: 19.30- Uhr, Referentenvorbesprechung. Kreuzberg: Der Zirkelabend fällt aus. Freitag, 21. April Schöneberg: 19.30, Funktionärsitzungen in den Gruppen. Steglitz: 19.00, Kreisvorstandssitzung, Schloßstr. 28. Die ersten diesjährigen Berliner Bahnrennen der Amateure auf der Werner-Seelenbinder-Kampfbahn waren nur sehr schwach besucht ...

  • STREIFLICHTER ausBER/LI/N

    Eine Spanienkundgebung in Verbindung mit der Wahl der Delegierten zum Kongreß junger Friedenskämpfer veranstaltet die Humboldt-Universität am Donnerstag um 18 Uhr im auditoriurn marimum Die Rentenzahlung der VAB für Mai 1950. beginnt im Ostsektor am Mittwoch, 26. April. Zahlstunden geben die Postämter bekannt! Ab sofort dürfen die Bäckereien gegen 250 g Nährmittelmarken sieben Brötchen aus weißem Mehl abgeben ...

  • Uns ist aufgefallen: Ein artner Irrer aus Neukölln

    was so ein waschechter Westberliner ist, der hat geradezu eiserne Prinzipien. Der lebt innerhalb seiner Seklorengrenzen, wie andere in einer Gummizelle; er schließt sich hermetisch ab und lebt autark — gegenüber allem, was von jenseits des Potsdamer Platzes kommt. Sein Horizont ist um seinen Staditeil herum durch eine Chinesische Mauer beschränkt ...

  • Steyer-Stadion auf 6 Monate gesperrt

    Der Deutsche Sportausschuß teilt mit:

    Am 16. April 1950 wurde im Heinz- Steyer-Stadion in Dresden das Entscheidungsspiel um die 1. Fußballmeisterschaft der Deutschen Demokratischen Republik durchgeführt. Die Entscheidung wurde ausgetragen zwischen der Sportgemeinschaft Dresden-Friedrichstadt und der Zentral- Betriebssportgemeinschaft Horch- Zwickau ...

  • Adenauer wurde „begrüßt"

    aiisirischriften und Flugzettel überall / Die Stupo schoß

    ,.otz 'schärfsten Terrors durch die Stumm-Polizei wurde Adenauer bei seinem Besuch in -Westberlin doch von der werktätigen Bevölkerung entsprechend „begrüßt" In fast allen Bezirken Westberlins erschienen über Nacht immer wieder neu gemalte Parolen, in denen das demokratische Berlin seine wirkliche Meinung zum ...

  • LANDSBERGER ALLEE - LENINALLEE

    Am 22. April — dem 80. Geburtstag Lenins — erfolgt flie feierliche Umbenennung der Landsberger Allee und Landsberger Straße In Leninallee. Beginn der Kundgebung um 13.30 Uhr. /Wir rufen die Bevölkerung Berlins auf, ■ich an diesem feierlichen Bekenntnis zur Freundschaft mit der Sowjetunion in Massen zu beteiligen ...

  • Nationale Front tagt in Berlin

    Die erste Groß-Berliner Arbeitstagung des Ausschusses der Nationalen Front der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik findet' am 27. April, 17 Uhr, im Filmtheater Babylon statt. Es spricht der Vorsitzende des Sekretariats der Nationalen Front, Wilhelm Koenen. Tagesordnung: „Aufklärung als Waffe im Kampf der Nationalen Front des demokratischen Deutschland in Berlin ...

  • Gesellschaft

    für Deutsch-Sowjetische Freundschaft Freitag, 21. April Die Zentralleitung der Gesellschaft für Deutsch - Sowjetische' Freundschaft veranstaltet am Freitag, dem 21. April 1950, um 18.30 Uhr, im Theater in der Behrenstraße eine Lenin - Feier mit kultureller Umrahmung. Die Festrede hält der Minister für Volksbildung, Paul Wandel ...

  • Frau Herta ist nicht ganz einverstanden

    „Mir fiel einiges auf bei dem Brief aus Müggelheim"

    „Beim Leser der Entschließung der Hausfrauen vom Siedlerverein Müggelheim ist mir aufgefallen, daß sich dort anscheinend keine einzige Frau mit unserer politischen und wirtschaftlichen Entwicklung seit 1945 beschäftigt hat. Unser Magistrat greift die Wünsche der Bevölkerung auf, um Erleichterungen für uns zu schaffen ...

Seite
Losungen des Parteivorstandes der SED zum 1. Mai 1950 Das Gesetz der Arbeit von der Volkskammer beschlossen Frauen der Welt bekämpfen Kriegstreiber Deutsches Komilee der Kämpfer für den Frieden tagt Bidault - der brutalste Unternehmer Herwegen-Prozeß am 24. April Friedenskundgebung m London Dänen gegen USA-Provokation Preiserhöhungen in England 84% gegen USA-Kriegstreiber Gesandter Löhr übergab Beglaubigungsschreiben 5000 gaben das Geleit Chinas Frauen solidarisch Londoner Hafenarbeiter streiken Benzinwerk Bohlen erfüllte Zweiiahrplan Übertragung der Grotewohl-Rede Generalstreik in Genua
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen