13. Dez.

Ausgabe vom 19.04.1950

Seite 1
  • Kleine Chronik

    BERLINER AUSGABE -VORWÄRTS Neues Deutschland ZENTRALORJGAN DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Einzelpreis 15 Pf. 5. (61.) Jahrgang/Nr. 91 Berlin, Mittwoch, 19. April 1950 Sozialistische Einheitsparlei Deutschlands KUNDGEBUNG anläßlich der 80. Wiederkehr des Geburtstages von W. I. L e n i n, am Sonnabend, 2Z ...

  • Das Politbüro der SED an die Frauen

    „Eine fortschrittliche Entwicklung der Gesellschaft setzt die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau voraus" / Schaffung eines Frauen-Gesetzes gefordert

    „Das Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hat sich in seinen Sitzungen vom 13. Februar, 28. Februar und 18. April mit der Frage der gesellschaftlichen Stellung der Frau beschäftigt. Das Politbüro der SED lenkt die Aufmerksamkeit der ganzen deutschen Bevölkerung darauf, daß eine fortschrittliche Entwicklung der Gesell schaft die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau voraussetzt ...

  • Querschnitt durch die Stimmenauf der Straße

    Das war eindeutig, das hatten sie alle verstanden. „Was sagen Sie dazu? Das Radio hat doch da eben eine schreckliche Nachricht gebracht..." Frau Krause erzählt es ihrer Nachbarin. „USA- Bomber in sowjetisches Hoheitsgebiet eihgeflogen", verkündet Ale, Berlins traditioneller Zeitungsverkäufer, am Alexanderplatz ...

  • Sie sangen kräftig mit

    Freche Provokation Adenauers im Titania-Palast / Reuter. Louise Schroeder und Suhr machten mit

    Berlin (Eig. Ber.). Am gestrigen Dienstag zeigte Adenauer der Berliner Bevölkerung sein wahres Gesicht. Das von ihm im Titania-Palast verlangte Absingen der dritten Strophe der alten militaristischen „Über alles"- Hymne wurde von der werktätigen Bevölkerung als eine offene Provokation angesehen, während Reuter, Louise Schroeder und Suhr kräftig mitsangen ...

  • Grundgesetz der Arbeit auch in Berlin

    Vorstand der IG Metall tagt in Gegenwart von Westberliner Kollegen

    Berlin (Eig. Ber.). In einer Beratung des geschäftsführenden Vorstandes der IG Metall des FDGB von Groß-Berlin, an der eine starke Delegation von Arbeitern und Angestellten der Westberliner Osrambetriebe teilnahm, wurde der Wunsch ausgesprochen, auch in Berlin eine im Sinne des Grundgesetzes der Arbeit liegende Verordnung zu beschließen ...

  • Generalstreik gegen Mörder

    Brest in Protest geeint / Heute Streiks in qan- Frankreich

    Paris (ADN/DPA/Eig. Ber.). In einem 24stündigen Generalstreik protestierten die Werktätigen von Brest am Dienstag gegen die Ermordung eines jungen Arbeiters durch die Polizei. Der Allgemeine Gewerkschaftsbund hat für heute zu Streiks in allen Teilen des Landes aufgerufen. Der todliche bchuu war getanen, als Polizei arr> ...

  • „Alles für den 1. Mai66

    Die Jugend führt / Festwagen mit Qualitätserzeugnissen

    Berlin (Eig. Ber.). Von der Qualitätsarbeit des VEB Schokoladenfabrik Mauxion werden am 1. Mai mehrere Festwagen des Betriebes Zeugnis ablegen. Die BGL bereitet einen Wettbewerb von Maschine zu Maschine und von Mann zu Mann vor. Die Betriebsjugend steht mit den Jugendfreunden der Max - Hütte und der Zeiß - Werke in einem Wettbewerb zur Vorbereitung des Deutschlandtreffens der Jugend ...

  • Widerstand gegen die Notstandsarbeit

    Berlin (Eig. Ber.). Angesichts der Tatsache, daß die Westberliner Arbeitsämter vor allem solche Arbeitslosen zur Notstandsarbeit vermitteln, die hohe Unterstützungen bekommen, wächst der Widerstand der Arbeitslosen gegen diese „Arbeitsvermittlung" Jede Weigerung, die Arbeit anzutreten, wird aber mit sofortigem Ausschluß aus der Arbeitslosenunterstützung bestraft ...

  • Band des „Sturm in Vorbereitung

    und Zivilisation der ganzen Menschheit", erklärte IIja Ehrenburg in Prag. Der große Sowjetschriftsteller stellte dieser Bedrohung das ständige Anwachsen des Weltfriedenslagers entgegen und rief die fortschrittliche Intelligenz der Welt zur Verstärkung des Friedenskampfes auf. Ilja Ehrenburg wird anschließend Belgien und-Italien-besuchen, um dort Material für den zweiten Band seines Werkes „Der Sturm" zu sammeln ...

  • Brückenköpfe auf Hainan erweitert

    Weitere Einheiten gelandet / Insel Lintin befreit

    Taipeh (Formosa) (ADN). Weitere Einheiten der chinesischen Volksarmee sind in der Nacht zum Montag auf Hainan gelandet und zum Angriff gegen die Kuomintang-Streitkräfte vorgegangen. Sie errichteten zwei Brückenköpfe 45 bzw. 60 km westlich der Inselhauptstadt Hoihow und nahmen einen mehrere Kilometer breiten Küstenabschnitt am Kap Limko bei der Landung im Sturm ...

  • Kriegsbrandstifter persönlich verantwortlich

    Juristen warnen Atompolitiker / Ehrenburg besucht Westeuropa / II

    Budapest (ADN/Eig. Ber.). Die Ratstagung der Internationalen Vereinigung Demokratischer Journalisten schloß sich der Forderung des Weltfriedenskomitees nach dem Verbot der Atomwaffe an und forderte alle Juristen der Welt auf, nachdrücklich auf die persönliche Verantwortlichkeit der Anstifter eines neuen Krieges hinzuweisen! Den Hafpnarhpitwn Westeuropas sprach die Tagung ihre volle: Anerkennung aus ...

  • Hervorragende Menschen — hervorragende Friedenskämpfer

    Links oben: Mihail Sadoveanu, Mitglied der Volksakademie der Rumänl* sehen Volksrepublik; rechts oben: Guy de Boisson, Generalsekretär dei Weltbundes der Demokratischen Jugend; links unten: Stalinpreisträget Alexander Kornejischuk, Vorsitzender des Obersten Sowjet der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik; rechts unten- Pablo Neruda, der bekannte chilenische Dichtet ...

  • Leninallee in Berlin

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 80. Geburtstages des großen Lehrers und Organisators des Befreiungskampfes aller Werktätigen, Wladimir Iljitsch Lenin, hat der Magistrat von Groß - Berlin die Umbenennung des Straßenzuges Landsberger Straße und Landsberger Allee in Leninallee und des Landsberger Platzes in Leninplatz beschlossen ...

  • KUNDGEBUNG

    Der Parteivorstand Der Landesvorstand Berlin

Seite 2
  • Der 3. Bundeskongreß des Demokratischen Frauenbundes Deutsehlands

    War dar diesjährige Internationale Frauentag ein unvergeßliches Erlebnis für Millionen von Frauen, so wird in wenigen Tagen ein neues Ereignis alle fortschrittlichen Frauen aufs stärkste interessieren. Der 3. Bundeskongreß des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands wird vom 21.—24. April in der Staatsoper in Berlin durchgeführt ...

  • €s steht zur Diskussion:

    Das „hohe Konzilium" und das Jugendgesetz

    Es geschah am 9. März 1950, genau einen Monat nach Verkündigung des neuen Jugendgesetzes, vor dem Konferenzzimmer der Eosander-Schule in Berlin-Pankow Dort warteten zwei Schülervertreter, darunter ein Vertreter der FDJ-Schulgruppe, auf Einlaß; sie sollten auf Vorschlag des Schulleiters an der Zulassungskonferenz zum diesjährigen Abitur beratend teilnehmen ...

  • Massenbewegung für Qualität

    Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik und des wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Kerngebietes von Berlin begreifen in zunehmendem Maße, daß die Gestaltung ihres Lebens in ihren eigenen Händen liegt, daß von ihnen und ihrer eigenen Arbeit die Gestaltung ihres Schicksals abhängt ...

  • Neue Aufklärungsmethoden werden erarbeitet

    Nationale Front taqte in Weimar / Für gemeinsames Wahlprogramm

    Erfurt (Eig. Ber.). Der Landesausschuß Thüringen der Nationalen Front hielt im Deutschen National-Theater in Weimar eine Tagung der Ortsausschuß-Vorsitzenden ab, die sich mit der Entwicklung neuer Aufklärungsmethoden beschäftigte. Herzlich begrüßten die Tagungsteilnehmer eine französische Delegation, die von dem Generalsekretär des französischen Buchenwald-Komitees, Chapelein, geleitet wird ...

  • Für feste Freundschaft

    Stuttgart (Eig. Ber.). Brüderlich« Kampfesgrüße übermittelt die Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion in Sindelflngen bei Stuttgart in einem Schreiben der Ortsgruppe der Gesellschaft für Deutsch* Sowjetische Freundschaft in Pirna. Die der westdeutschen Gruppe angehörenden Mitglieder verpflichten sich, aktiv für die Freundschaft mit allen fortschrittlichen Völkern einzutreten ...

  • Erziehung der Jugend für den Frieden

    Erfolgreiche Unterschriftensammlung / Terror auf Zeche „Stinnes 3/4"

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). „Wir fordern von allen demokratischen Kräften alles zur Erhaltung des Friedens zu tun. Der westdeutschen Frau muß wirkliche Gleichberechtigung auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens gegeben werden. Die Erziehung der Kinder und Jugendlichen muß im Geiste des Friedens und der Völkerverständigung erfolgen ...

  • Qualifiziert auf allen Gebieten

    Unter dieser Überschrift brachte das „ND" am 31. März 1950 an dieser Stelle einen Artikel von Hermann Aust, in welchem dieser die Notwendigkeit der Schulung unserer Lehrlingsausbilder zum Ausdruck brachte. Diese Notwendigkeit wurde auch in unserem volkseigenen Betrieb, der VEM Fabriken für Transformatoren und Hochspannungsschalter, schon vor langer Zeit erkannt ...

  • USA-Deutschlandpolitik in der Sackgasse

    Lippmann greift McCloy an / Stärkere Werbung für die Fremdenlegion

    Paris (Eig. Ber.). Die Deutschlandpolitik der USA stehe grundsätzlich im Widerspruch zu den Lebensinteressen der deutschen Nation, schreibt der bekannte USA-Journalist Walter Lippmann in der „New York Herald Tribüne". Im „Kampf um Deutschland" werde die Position der USA schwächer, und die Geschicke Deutschlands entglitten der Kontrolle, dem Einfluß und der Führung der USA ...

  • Harte Strafen für Brandstifter

    Arbeitstagung des Ministeriums der Justiz / Prozesse am Tatort

    Berlin (ADN). Maßnahmen zur Bekämpfung von Brandstiftungen wurden auf einer Arbeitstagung des Ministeriums der Justiz beschlossen. An der Konferenz nahmen der Minister der Justiz, Max Fechner, Hauptabteilungsleiter des Ministeriums, der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Melsheimer, ...

  • Westdeutsche Arbeiter stehen nicht allein

    FDGB-Bundesvorstand appelliert: 'Gemeinsam neuen Krieg verhindern

    Berlin (Eig. Ber.). „Der l.Mai 1950 ist vor allem ein Kampftag für die Verteidigung des Friedens", heißt es in einem Maiaufruf des Bundesvorstandes des FDGB an alle westdeutschen Werktätigen. Es wird darauf hingewiesen, daß die arbeitenden Menschen in Westdeutschland in ihrem Kampf gegen die Demontagen, für die Erhaltung des Arbeitsplatzes, für Vollbeschäftigung, höhere Löhne, Mitbestimmungsrecht und die Erhaltung des Friedens nicht allein stehen ...

  • Kolonialgericht knebelt Pressefreiheit

    Vier Monate Gefängnis für Ernst Nagel / Richter Inglis will von Demontagen nichts hören

    Herford (Eig.Ber.). Eine zynische Belehrung über die Grenzen der „Pressefreiheit" unter dem System der britischen Kolonialherrschaft in Westdeutschland erteilte der Militärrichter Inglis den im Verhandlungssaal anwesenden Journalisten. Chefredakteur Ernst Nagel vom „Detmolder Volks-Echo" wurde wegen „Mißachtung des Gerichts" zu vier Monaten Gefängnis vom Tage der Verhaftung an verurteilt ...

  • Ein Vorschlag an die DEFA

    Die Jugenderzieher sind bestrebt, den Anforderungen im Sinne des Gesetzes zur Förderung der Jugend in jeder Hinsicht gerecht zu werden. Als Pionierleiter haben wir die Erfahrung gemacht, daß viele Eltern ihren Kindern den Eintritt in den Verband der Jungen Pioniere erschweren. Diese, zum Teil bewußte, reaktionäre Haltung mancher Eltern wirkt sich hemmend auf die fortschrittliche Entwicklung der Kinder aus ...

Seite 3
  • Kritik in kritischer Beleuchtung/

    In der letzten Nummer der Zeitschrift „Neuer Weg" kritisierte Genosse Willy Barth kommunalpolitische Fehler im Film „Bürgermeister Anna" Es gibt aber in diesem DEFA-Film noch eine Reihe anderer inhaltlicher Mängel und Schwächen. Genosse Friedrich Wolf hat das Bühnenstück, nach dem der Film gedreht wurde, geschrieben, als wir noch keinen Wirtschaftsplan und keine Haushaltspläne hatten ...

  • Die Filmpeitsche / *

    imperialistischen Filminvasion Zwei Beispiele ffer

    Von den aus Amerika mit dem Marshall-Plan in Europa einflutenden, und die Produktion der einzelnen Länder überflutenden Filmen, gehören zwar noch eine Reihe zur Hollywooder ..Traumfabrik". Heute aber kann man die Geschichten von Dollarprinzessinnen und Bankierstöchtern oder Landstreichern, die das große Los gewinnen, nur noch schlecht verkaufen ...

  • heute unO morgen

    Zum 80. Geburtstag von Lenin am 22. April

    In wenigen Tagen jährt sich zum 8O.Mal der Tag, an dem eines der größten Genies der Menschheit geboren wurde: Wladimir Iljitsch Lenin. In der ganzen Welt, in allen Sprachen wird sein Name von den Werktätigen mit Ehrfurcht genannt, und immer klarer wird den fortschrittlichen Menschen die Bedeutung seines Werkes ...

  • Was nicht zu sehen ist

    Zu dem Film „Burgermeister Anna" der DEFA erhielten wir eine Leserzuschrift, der wir das Folgende entnehmen: „Der Film zeigt im Dorf X fortschrittliche und reaktionäre Kräfte. Aber der Film zeigt nicht, was den einen Teil fortschrittlich denken und handeln läßt. Sind sie so, weil es ganz einfach ,gute' ...

  • „Licht des Ostens" — eine kleine Stadt

    \he Kollektnwirtschaii / JVJi» 6 600000 Rubel Jahreseinkommen

    Alma Ata. Im vergangenen Jahr hatte die Kollektivwirtschaft „Lieht des Ostens" — eine der fortschrittlichsten Wirtschaften der Kasachischen Sowjetrepublik — ein Einkommen von 6 600 000 Rubel. In den Gärten dieser Kollektivwirtschaft werden 30 verschiedene Obstsorten gezogen, deren Verkauf im vergangenen Jahr etwa drei Millionen Rubel ergab ...

  • Paul Robesons Appell zur Rettung Nazim Hikmets

    Der bekannte Negersänger Paul Robeson hat sich, wie der „Daily Worker" berichtet, an die amerikanische Öffentlichkeit mit dem Aufruf gewandt, das Leben des türkischen demokratischen Dichters Nazim Hikmet retten zu helfen. Nazim Hikmet ist bekanntlich aus Protest gegen seine Gefängnishaft, die er für seine fortschrittlichen Dichtungen erleidet, in den Hungerstreik getreten und liegt schwer krank danieder ...

  • Hikmet

    aber so vergeßlich auch Hände, immer noch zu täuschen und zu narren, zu belügen immer noch, zu überlisten! Menschen, meine Menschen, Lügen schreien die Anlennen, Rotationsmaschinen speien Lügen, Paragraphen lügen wie der Posten auf der Mauer, nackte Mädchenbeine auf der Leinwand lügen, Magier lügen und Gebete lügen ...

  • Eure Hände und ihre Lügen /

    Eure Hände, feiertags wie Steine, trauernd wie ein Lied, das man Zuchthaus singt, groß und schwer wie müde Stiere, wie Gesichter böser Kinder, wenn hungrig sind. Eure Hände, Hink wie fleißige Bienen lest wie Euter voller Milch, tapier, ohne Furcht, wie die Natur, Sanftheit unter rauher Haut verbergend ...

  • EINE ARBEITSTAGUNG DES

    KULTURBUNDES ist für den 25. und 26. April nach Erfurt einberufen. Bundessekretär Klaus Gysi spricht über die neue Kulturverordnung und die daraus entstehenden neuen Aufgaben des Kulturbundes. KÜNSTLERISCHE FRAUENBE- RUFE und ihre Leistungen zeigt eine Ausstellung des Kulturbundes, die am 18 April im Kunstamt Berlin-Mitte, Artilleriestraße 31, eröffnet worden ist ...

  • Moskau im Frühling

    Moskau. In der sowjetischen Hauptstadt sind bereits umfangreiche .Vorbereitungen zum 1. Mai im Gange. Auf den Boulevards, in den Parks und Grünanlagen der Stadt, werden im April dieses Jahres etwa 500 000 Die Studentin Julia KuJmenischuk von der Staatlichen Universität Lwow (rechts] und die Maschinenschrewerin Anna Sementschuk vom Gebietssowjet der Sportgemeinschaft ...

  • kleine Chronik

    EINE MUSEUMSTAGUNG ist für die Zeit vom 19, bis 21. Apjril in Weimar angesetzt. Hier sollen die in den vergangenen Jahren gemachten Erfahrungen unter besonderer Berücksichtigung der Ausstellung „Gesellschaft und Kultur der Goethezeit" besprochen werden. ZU FILMBESPRECHUNGEN mit der DEFA ist der polnische Schriftsteller Leon Kruczkowski in Berlin eingetroffen ...

  • ERWACHSENENBILDUNG IN

    CHINA wird mit staatlicher Unterstützung weiter ausgebaut. Die Eisenbahnverwaltung ^ in Tientsin hat 79 Freizeitschulen für Eisenbahnarbeiter eingerichtet. 19 Bergwerke und Fabriken haben in Tatung, dem Kohlenbergbauzentrum Nordchinas, ebenfalls Schulen gegründet. Jeder vierte Werktätige in China ist bereits Schüler solcher Institutionen ...

  • Junge Komponisten

    Moskau. 167 junge Komponisten, Musikpädagogen, Sänger, Dirigenten und Chorleiter absolvieren in diesem Jahr das Moskauer Konservatorium. Zahlreiche Anforderungen aus allen Teilen der Sowjetunion geben den jungen Musikern die Möglichkeit, einen Wirkungskreis auszuwählen und sogleich in ihrem Beruf zu arbeiten ...

  • Täglich zwei Millionen

    Moskau. Die Moskauer Untergrundbahn befördert täglich 2 Millionen Menschen, das ist etwa 17- bis 18mal mehr als im Jahre 1935. Den U-Bahnzugführern sind im vergangenen Jahr 500 000 Rubel Prämiengelder für tadellose Arbeit ausgezahlt worden.

  • Neue Molkereibetriebe

    Erewan. Neun neue fettverarbeitende Betriebe werden in Armenien aufgebaut, von denen jeder jährlich etwa 1000 Tonnen Milch- und Fettprodukte erzeugen wird. Zur Zeit arbeiten in der Armenischen Sowjetrepublik 65 Käse- und Molkereien.

Seite 4
  • Wo steht Ihr, deutsche Studenten?

    Auszug aus dem Referat Fred Oelssners über „Die Rolle der akademischen Jugend im Kampf um die Unabhängigkeit und Einheit Deutschlands" in Leipzig

    Auf dem gesamtdeutschen Studententreffen, das am Sonnabend in Leipzig den Abschluß eines dreiwöchigen Aufenthaltes von 156 Studenten aus Westdeutschland in der Deutschen Demokratischen Republik bildete, wurde heiß um den Weg der deutschen Studenten diskutiert. In seinem Referat über „Die Rolle der akademischen ...

  • Die Helden des Getto-Aufstandes haben gesiegt

    Warschau-Muranow, von Faschisten dem Erdboden gleichgemacht, entsteht neu / Von Harri Czepuck

    §ieben Jahre sind am 19. April vergangen, seit im Warschauer Getto die Juden einen heldenhaften Auf- Stand wagten. Den Tod im Gasofen vor Augen, wollten sie ihr Leben so teuer wie möglich verkaufen. Von einer bis an die Zähne bewaffneten Übermacht eingeschlossen, gaben sie dennoch den Kampf nicht auf ...

  • A US PARTEI

    Eine Betriebsgruppe schläft UNSERE R Vergebt nicht die Wohngruppenarbeit!

    Unter Beihilfe eines Mitgliedes unserer Partei wurden beim Bahnhof Nachterstedt 198 kg Buntmetall nach Berlin verschoben. Das Buntmetall war aus dem Kombinat Nachterstedt gestonlen und sollte seinen Weg nach Westdeutschland antreten. Da eine eigene, konkrete Stellungnahme der Genossen des Bahnhofs Nachterstedt ...

  • Lenin-Nummer der „Einheit*

    Die April-Nummer der „Einheit", der theoretischen Zeitschrift der Partei, ist dem Gedenken Lenins anläßlich seines 80. Geburtstags gewidmet. Eingangs bringt das Heft die bekannte Rede Stalins „Über Lenin", gehalten auf dem Gedenkabend der Kremlkursanten am 28. Januar 1924. Der engste.Kampfgefährte Lenins und Mitbegründer des Leninismus spricht in schlichten Worten über die hervorragenden Charaktereigenschaften und die Bedeutung dieses wahren Führers der revolutionären Massen ...

  • Was Zenek als halbes Kind erlebte

    Es war an einem Aufbausonntag Und der größte Teil der Warschauer Bevölkerung war auf den Beinen. Zum erstenmal ging man im Großeinsatz an die Enttrümmerung des Gettos heran. Da traf ich einen jungen Menschen, 19 Jahre alt, wie sich später herausstellte. Er ging an zwei Krücken, das rechte Bein war über dem Knie amputiert ...

Seite 5
  • ISOMID

    Copyright Verlas Kultur und Fortschritt, Berlin ( Deutach von Manfred von Buicn [7. Fortsetzung) Auf einer Anhöhe versagte der Motor. Ilja stieg ab, holte das Werkzeug unter dem Sitz hervor und klappte die Haube auf. Der Wind blies die letzte Wärme aus den Kleidern, Julia fror. Sie trommelte mit den Füßen gegen das Eisenblech des Fahrerhauses und hauchte auf ihre erstarrenden Finger ...

  • Wann fällt das letzte Wort zum Nadiwüchsplan?

    Seit drei Monaten debattieren Ministerien für Arbeit und Planung über die Höhe der Lehrlingsquote

    Die Schulentlassung rückt: näher und näher. In diesen Tagen erscheinen auf den Arbeitsämtern in den Orten der Republik 'immer mehr Jugendliche, die sich mit den Berufsberatern über die Möglichkeiten ihrer beruflichen Ausbildung beraten möchten. Es ist nur zu verständlich, daß sich eine verantwortungsbewußte Berufsberatung an die von der Industrie eingeschlagene Entwicklung hält und; auf den Jugendlichen dementsprechend einwirkt ...

  • Arbeitsproduktivität - entscheidendes Kettenglied

    Minister Selbmann sprach Im Niles-Werk aus Anlaß des 80. Geburtstages lenins

    Berlin (Eig. Ber.). In dem VEB Niles- Werkzeugmaschinenwerk in Berlin sprach gestern der Minister für Industrie, Fritz Selbmann, aus Anlaß des 80. Geburtstages W I. Lenins zu dem Thema „Lenin und die Frage der Arbeitsproduktivität" Unter der Zuhörerschaft befanden sich neben den Werktätigen der Niles - Werke auch zwei Delegationen der französischen und österreichischen ehemaligen Widerstandskämpfer, die begeistert begrüßt wurden ...

  • VEB-Plandiskussionen in Betriebe verlegen

    Zu den Ergebnissen eines Erfahrungsaustausches von Fachleuten

    Leipzig (Eig. Ber.). In der Leipziger Baumwollspinnerei traten Plansachbearbeiter und Ingenieure der Vereinigungen Volkseigener Betriebe (VVB) der Leichtindustrie und der Ministerien für Planung und der Finanzen zu einem Erfahrungsaustausch über den VEB-Plan 1950 zusammen. Die einzelnen Vereinigungen gaben einen kurzen Überblick, wieweit sie die verantwortlich an der Aufstellung des VEB-Planes in den Betrieben arbeitenden Kräfte geschult h'äben ...

  • Eine kurze Metdung

    * Die Arbeitet unserer volkseigenen Vereinigung „Polygraph" wollen den Kollegen des Verlages „Land und Volk" in Dänemark eine automalische Druckmaschine zum Wehleiertag der Werktätigen schenken. Es ist bedeutsam, daß die Werktätigen unserer deutschen volkseigenen Industrie den fortschrittlichen Vertretern eines Landes, das von Nazitruppen überfallen und von der Besetzung schwer betroffen wurde, ein solches Geschenk machen ...

  • Keine TAN in der Warnowwerft?

    Bestarbeiter halten mit ihrer Leistunq zurück

    Warnemünde (HJ-Volkskorr.). Es geht nicht an, daß der Werker durch sanftes Druckmittel dazu gezwungen wird, höchstens 33 Prozent seiner Normübererfüllung zu verrechnen, auch wenn die tatsächliche Übererfüllung oft 50, ja 55 Prozent beträgt. Aber unser Ingenieur Voß und Obermeister Mehnert lassen sich den Stundenverdienst vorlegen und davon ausgehend werden die Zeiten einfach gekürzt ...

  • Aus den Funkprogframmen

    Mittwoch, 19. April 1950 Deutschlandsender Sendungen des Tages: 18.45: Die Wahrheit über Amerika — 21.45. Aus der Deutschen Demokratischen Republik — 23.15: Für den Arbeiterfunktionär. 11.05: Für die Hausfrau — 12.08: Achtung! Aufnahme (Kurzreportage) ■— 13.05. Musik und Interessantes aus aller Welt — 14 ...

  • Neue Messeschlager in Poznan und Praje

    Unsere Qualitätserzeugnisse auf Internationalen Messen

    Erfurt (Eig. Ber.). Mit umfassenden Kollektivausstellungen wird sich die Vereinigung Volkseigener Betriebe „Optik" der Deutschen Demokratischen Republik auf den diesjährigen Messen in Poznan, Prag und Mailand beteiligen. So stellt zum Beispiel das volkseigene Jenaer Zeisswerk auf der vom 12. bis 28. ...

  • wird da$ WETTERT (Eigener Bericht)

    Übersicht: Bin kraftiges Atlantdiktief streift mit seinen Wolkenifeldern Mittelund. Norddeutschland, leicht unbeständiges Wetter. Voraussage: Bei schwacher bis mäßiger Luitbewegiung zeitweise starker bewölkt, nicht immer niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen um 10 bis 14 Grad, nachts um 5 Grad. 19 ...

  • 5.00

    8.001) 11.00 13.00 14.00 16.00 17.00 19.03 20.001) 22.00 24.

Seite 6
  • Die Mannschaften für Warschau—Prag

    Den Fahrern stehen schwere Prüfungen bevor

    Die deutsche Mannschaft mit den Angehörigen der DS-Spitzenmannschaft Gaede, Busse, Dreßler, Dietrich, Gruß, Fensl, Schellhammer, H. Digulla, E. Schulz und Wagner, außer ihnen Gräbner, Meister und Hey, befindet sich seit einer Woche im Trainingslager Ottenhain bei Grimma (Sachsen) und wird dort von dem Leipziger Trainer Schiffner auf die Fernfahrt Warschau—Prag vorbereitet ...

  • STREtFUCHTER aus BERLIN

    In zahlreichen Häuserversammlun-

    30 Kinder aus Watenstedt-Salzgitter werden voraussichtlich am 1. Mai im Kinderheim Schluft in der- Schorfheide zur Erholung eintreffen. Das Kinderheim gehört dem Bezirksamt Pankow. Die Angestellten des Bezirksamtes Pankow übernehmen die Kosten für ihr Aufenthalt. Anlaßlich des 80. Geburtstages von W ...

  • Menschenraub an der Wredebrücke

    Köpenicker FDJler in den Ami-Sektor verschleppt / Verhaftungen und Terrorurteile

    Auch am dritten Tag des Adenauer- Besuches hielt die Verhaftungswelle der Stumm-Polizei unvermindert an. In Treptow (sowjetischer Sektor) inszenierte ein Sonderkommando der Stumm-Polizei an der Wredebrücke einen Menschenraub, der sogar in der Geschichte des Westberliner Kolonialterrors sein Beispiel sucht ...

  • 27 Betriebe werden die Friedrichstraße sdimücken

    Mitte meldet: 80 000 Mai piaketten umgesetzt / Die BVG dekoriert die Verkehrsmittel

    In allen Berliner Bezirken laufen die Vorbereitungen für die 60. Wiederkehr des Internationalen Kampftages der werktätigen Menschen aller Länder jetzt auf vollen Touren. Fünf große Transparente mit den Mailosungen werden im Bezirk Friedrichshain in der Stalinallee den Demonstrationszügen entgegenleuchten ...

  • Der Trick mit dem Ersatzdreß

    I. Fortsetzung unserer Artikelserie über Emil Zatopek

    Tausende Menschen warteten- voller Spannung auf den für 18.40 Uhr angesetzten Start zum 10 000-m-Lauf. Beim „Anlaufen" auf einem Nebensportplatz traf Emil Heino. Es schien ihm, daß der Finne frisch und fröhlich aussah. „Sieg" schien über das ganze Gesicht Heinos geschrieben zu stehen. Er verhielt sich diesmal zu Emil freundschaftlich ...

  • Uns ist aufgefallen: Eine Berliner Schlagzeile 1950

    „Mädchenhandel in Westberlin" schrie es gestern in knalligen Lettern aus der Titelseite einer Berliner Abendzeitung. Vor 15 oder 20 Jahren hätte ein Berliner Abendblatt mit der gleichen Schlagzeile todsicher VA Millionen Exemplare abgesetzt. Die Meldung hätte ganz Berlin, ganz Deutschland lagelang in ihrem Bann gehalten ...

  • Berliner Hafenarbeiter stehen an der Spitze

    Der Wettbewerb wird weitergeführt

    Die BEHALA Osthafen steht nach einer Zwischenbewejtying" . im "dfätterj" Wettbewerb an der Spitze der 48 a'ri diesem Wettbewerb.. teünehrnericteri- Betriebe der IG HartdeP%^'TMrlsport im FDGB GroÖ-ßer1M."EsPfofgen die Betriebe Deutscher Kraftverkehr und Derutra Weißensee. Diese drei Betriebe haben sich auch bereits für die Weiterführung des Wettbewerbs über den Monat April hinaus ausgesprochen ...

  • „Gegen kolonialen Terror für freie Wahlen"

    Zu diesem Thema sprechen in öffentlichen Versammlungen: Am 19. April Im >Volkshaus Pankow, Wilhelsruh, Hauptstr., um 19.30 Uhr, Alfred L o w a c k , Sekretär des Landesverbandes der SED Groß-Berlin. Die ursprünglich in Mann's Festsälen in Keinickenflorf-Ost geplante Veranstaltung wurde verboten. In der Schule Gleimstr ...

  • Stoßkolonne Samaiski meldet sich

    Diskussion auf der Baustelle Eissporthalle

    Haben die alten Maurer die Lehrlinge und Umlerner in ihrer Ausbildung und Arbeit behindert? Das war gestern auf der Baustelle Eissporthalle in der Landsberger Allee, im Baubüro und in der Frühstücksbude der Maurerkolonne Samaiski die heiß diskutierte Frage, die unsere gestrige Veröffentlichung „Akkordmaurer behindern Lehrlinge und Umlerner" aufgeworfen hatte ...

  • Falsches Beweismaterial

    Die eingekerkerten Volkspolizisten müssen freigelassen werden

    Die amerikanische „Neue Zeitung ließ am Dienstag erneut die Absicht der amerikanischen Militärbehörden erkennen, aus der widerrechtlichen Einkerkerung der acht Volkspolizisten eine Provokation im Rahmen ihres kalten Krieges zu machen. Obwohl einwandfrei feststeht, daß sich die Volkspolizisten auf ihrer Fahrt von Magdeburg nach Berlin verfahren hatten und nur wenige hundert Meter weit in den amerikanischen Sektor hineingeraten waren, versucht man, ihnen einen Prozeß zu machen ...

  • Adenauer versprach Arbeit . . .

    Die Siemens - Schuckert - Werke in Westberlin haben mit einer neuen Entlassungsaktion begonnen. In den Kündigungsschreiben entlarvt die Konzernleitung (ungewollt) das lügnerische Gerede der Reuter-Verwaltung über eine angebliche Verbesserung der Wirtschaftslage und alle anderen Versprechungen, mit denen die Westberliner Bevölkerung hingehalten werden soll ...

  • Deutsche demokratische Sportbewegung vorbildlich

    Die Zeitung der tschechoslowakischen Jugend „Mlada Fronta" veröffentlicht einen Artikel „Die DDR im Sport" Es heißt darin u. a., daß die Friedenskräfte, die sich in allen Lebensbelangen des demokratischen Deutschlands kundtun, begreiflicherweise auch in der Körpererziehung ihren Ausdruck gefunden haben ...

  • BSG-Boxer nach vorn!

    Besonders aktiv sind die Betriebssportboxer in dieser Woche. Am Donnerstag um 19 Uhr wird im Kultursaal des VEB Glühlampenwerk, Warschauer Platz 9/10, die Boxgruppe ihre besten Kräfte in den Ring schicken. Neben Penkuhn verdienen Baumeister, Hilse und Gieritz II (alle Glü. W.) Beachtung. BSG Rotation ...

  • Deine PARTEI ruf* dicht

    Mittwoch, 19. April Zelilendorf: 19.30 Uhr, Referentenvorbesprechung. Pankow: Der Kreisvorstandszirkel ist vom 17. April auf den 24. April, um 18.00 Uhr, verlegt worden. Anschließend, um 20.00 Uhr, Kreisvorstandssitzung. Kreuzberg: Der Zirkelabend am Donnerstag, dem 20. April, fällt aus. *. Nachruf Am Sonnabend, dem 15 ...

  • Marx-Engels-Lenin-Institut

    Am Mittwoch, dem 19. April, 18 Uhr, spricht Kurt Hager über „Lenin und die deutsche Arbeiterbewegung". Vortragssaal des M.-E.-L.-Instituts, Berlin NW 7, Friedrich-Ebert- Straße 30/31. Eintritt frei. Eintrittskarten durch die demokratischen Organisationen oder vom Institut unter 42 99 24.

  • Gesellschaff

    für Deutsch-sowjetische Freundschaft Donnerstag, 20. April 1S50 Treptow: 19.30 Uhr, Johannisthai, Ratskeller „Lenin und die nationale Unabhängigkeit" Weißensee: 19.30 Uhr, Klubheim Straßburgstr. 53, Diskussion über den Film „Die Buntkarierten", in Zusammenarbeit mit dem Kulturbund.

Seite
Kleine Chronik Das Politbüro der SED an die Frauen Querschnitt durch die Stimmenauf der Straße Sie sangen kräftig mit Grundgesetz der Arbeit auch in Berlin Generalstreik gegen Mörder „Alles für den 1. Mai66 Widerstand gegen die Notstandsarbeit Band des „Sturm in Vorbereitung Brückenköpfe auf Hainan erweitert Kriegsbrandstifter persönlich verantwortlich Hervorragende Menschen — hervorragende Friedenskämpfer Leninallee in Berlin KUNDGEBUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen