23. Mai.

Ausgabe vom 30.01.1949

Seite 1
  • 1. WesJunion - ein BnsJmmentf des aggressiven anglo-amerikanischen Blocks in Europa

    Im März 1948 wurde in Brüssel zwischen Großbritannien, Frankreich, Belgien, Holland und Luxemburg ein Vertrag über gegen^ seitigen Beistand und kollektive Verteidigung unterzeichnet, der die Schaffung einer gesonderten Gruppe einiger westeuropäischer Staaten, die unter dem Namen „Westunion" bekannt ist, einleitete ...

  • Der 13. Zug aus Polen

    Pressekonferenz zur Frage der deutschen Kriegsgefangenen

    Berlin, 29. Jan. (ND). Wie auf einer Pressekonferenz der Helmut-v.-Gerlach-Gesellschaft heute mitgeteilt wurde, läuft in den nächsten Tagen der 13. Zug mit deutschen Kriegsgefangenen aus Polen in Frankfurt (Oder) ein. Die Entlassung der letzten 3 0 0 0 0 deutschen Gefangenen in Polen soll nach Mitteilung auf der Pressekonferenz laufend durchgeführt werden ...

  • Verhaftung Tschiangkaischeks ist Verhandlungsbedingung

    Der Sprecher forderte von der Kuomintang- Regierung eine sofortige Antwort auf diese Erklärung und fügte hinzu, über die weiteren Verhandlungsgrundlagen, die auf den acht Bedingungen MaoTseTungs beruhen, würde später entschieden werden. Die Kuomintang- Regierung hatte sich erst, nachdem die chinesischen ...

  • und der Entfe§§elisng eine§ neuen Kriege§

    Moikai, 29. Jan. (TASS). Am 14. Januar veröffentlichte das Staatsdepartment der Vereinigten Staaten von Amerika eine umfangreiche Erklärung unter dem tönenden Namen „Wir bauen den Frieden — Kollektive Sicherheit im Nordatlantikraum". In diesem offiziellen Dokument wird der Standpunkt der USA in der Frage ...

  • Cachin an die Sozialisten Westeuropas

    der Welt zu stärken und die Tätigkeit

    Rom, 29. Jan. (ADN). Um den Ausbruch eines neuen Krieges zu verhindern und um die Demokratie und die Freiheit der Völker zu bewahren, ist es notwendig, daß sich die kommunistischen und sozialistischen Parteien in Westeuropa einig sind und eng miteinander zusammenarbeiten, erklärte der führende französische Kommunist C a c h i n auf einer Massenkundgebung in Genua ...

  • des

    Paris, 29. Jan. (ADN). In der außerordentlichen Sitzung des WGB, an der sämtliche Delegierte außer Deakin (Großbritannien), C a r e y (USA) und K u p e r s (Niederlande) teilnahmen, wandte sich der Generalsekretär Louis S a i 11 a n t gegen die Politik der Spalter. Er beschuldigte die rechtsgerichteten ...

  • Sicherheitsrat deckt Hollands Verbrechen

    New York, 29. Jan. (ADN). Der sowjetische Delegierte M a 1 i k schlug in der Freitagsitzung des Sicherheitsrates über Indonesien vor, den niederländischen Truppen den Befehl zu erteilen, sich sofort auf die in dem Renville-Abkommen vorgesehenen Demarkationslinien zurückzuziehen, also auf jene Linien, die sie vor Beginn der letzten Agression gegen die indonesische Republik inne gehabt haben ...

  • Heute vormittag, 11 Uhr, in der Deutschen Staatsoper

    Solidaritätskundgebung für das demokratische Griechenland Eine Abordnung griechischer Freiheitskämpfer und Vertreter der freien demokratischen Regierung von Griechenland werden über ihren Freiheitskampf berichten. Künstlerische Darbietungen Eintrittspreis 1 DM

  • Das Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands I Vorsitzende: wuheim neck und otto Grotewohi

    Mitglieder: Walter Ulbricht, Franz Dahlem, Helmut Lehmann, Paul Merker, Friedrich Ebert — Kandidaten: Anton Ackermann und Dr. Karl Steinho ff

Seite 2
  • Internationale Solidarität Im Kampf um iinfaeii und Frieden für Deutschland

    Wir beginnen heute eine Artikelserie, In der wir die Ergebnisse der Parteikonferenz auswollen. Din Höhepunkt der Begeisterung auf unserer Parteikonferenz löste die Grußbotschaft des Genossen M. A. S u s 1 o w im Namen der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, lösten die Begrüßungsreden der Delegierten aus fast allen Ländern Europas aus ...

  • Hie Woche isti Äsi§Iand

    (ND). Die amerikanische Presse, die nur allzu bereit ist, jedem Programm und jeder Reds führender Politiker ein Etikett anzuhängen, hat die programmatische Antrittsrede Trumans zum „World Coop"- (Welt- Zusammenarbeit) Appell gestempelt. Man wäre geneigt, dieses Schlagwort mit einer kleinen Abänderung ...

  • .Prawda beim Reimann-Prozeß unerwünscht

    Berlin, 29. Jan. (ADN). Der Antrag des Berliner Vertreters der Moskauer „Prawda", Korolkow, als Berichterstatter zum Prozeß gegen Max Reimann zugelassen zu werden, ist, wie am Sonnabend bekannt wurde, von der britischen Militärregierung mit dem Vorwand abgelehnt worden, in dem „kleinon Gerichtshof" in ...

  • Griechische Freiheitskämpfer beim Oberbürgermeister

    Berlin, 29. Jan. (ND). Der Berliner Oberbürgermeister, Friedrich E b e r t, hat am Sonnabend in Anwesenheit der Bürgermeister und Stadträte im Neuen Stadthaus eine Delegation des „Freien Griechenland" empfangen, der Professor K o k k a 11 i s , Minister für Sozialfragen, Generalleutnant K i k i t s a s und General L a m b r o s als Vertreter der griechischen Freiheitsarmee, und A ...

  • Schwerin folgt Leipzigs Beispiel

    „Es ist vielleicht wenig bekannt , setzte Schmidtke hinzu, „daß auch in unserm Bezirk bereits Schwer'.astzüge fahren. Zwei unserer Lokführer haben nun, angeregt durch den Senftenberger Schwerlastzug, die bisher im Schweriner Bezirk erreichte Höchstleistung noch übertroffen Außerdem wird mir von überall ...

  • Ochab über die Lage im WGB

    Berlin, 29. Jan. (ADN). Der Vorsitzende der Zentralkommission der polnischen Gewerkschaften und. Mitglied des politischen Büros der Polnischen Vereinigten Arbeiterparteien, Edward Ochab, der als Gast an der Parteikonferenz der SED teilnahm, äußerte sich vor seiner Abreise nach Paris zur Tagung des Weltgewerkschaftsbundes über die Ursachen der Spaltungsversuche durch angloamerikanische Kreise ...

  • jeder Gewerkschafter gegen das Ruhrdiktot

    Wachsende Protestkundgebung der westdeutschen Arbeiterschaft gegen das Londoner Diktat

    Essen, 29. Jan. (ND). Das Ruhrdiktat sei gegen eine demokratische Neuordnung der deutschen Wirtschaft gerichtet, und mache damit die Ausübung souveräner Rechte durch das deutsche Volk für unbegrenzte Zeit unmöglich, heißt es in einer einstimmig angenommenen Entschließung einer in Ahlen (Westfalen) tagenden Funktionärkonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes ...

  • Erfreuliche Import-Bilanz

    Berhn, 29. Jan. (ADN). Aus Handelsverträgen wurden in der Zeit vom 1. bis zum 28. Januar 195 000 t Steinkohle und 45 000 t Koks aus Polen sowie weitere 20 000 t Koks aus der CSR in die sowjetische B.esatzungszone geliefert. Außerdem wurdsn 1645 t Superphosphat und 3027 t Schwefelkies eingeführt. In der Zeit vom 23 ...

  • Pinisch will „Max" helfen

    Berlin, 29. Jan. (ND). Die Werktätigen des Treuhandbetriebes Pintsch haben sich in einem Begrüßungstelegramm an die erste Parteikonferenz der SED unter der Losung „Berlin, hilft der Zone" verpflichtet, an den Verbesserungen der Verkehrsverhältnisse für die Max- Hütte in Unterwellenborn tatkräftig mitzuhelfen ...

  • Absage an

    Münster, 29. Jan. (ND). Weil er die Haltung der CDU zum Ruhrstatut entschieden ablehnt, trat der Direktor der westfälischen Molkereigenossenschaft und Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses im Kreise Münster, Mertens, aus der CDU aus.

Seite 3
  • 2. Der Nordatlantikpakt und die anglo-amerikanisdieii Weltherrschaftspläne

    Entspricht die Schaffung der Westunion den Zielen des anglo-amerikanischen Blocks in Europa, so ist jetzt schon ersichtlich, daß die westeuropäische Gruppe lediglich ein Glied, und zwar nicht das Hauptglied im System der Maßnahmen ist, die zu den Plänen der Errichtung einer anglo-amerikanischen Weltherr- L Schaft gehören ...

  • 3. Die Nördatlantikunion unterminiert die Organisation der Vereinten Nationen

    Im offiziellen Dokument des Staatsdepartments wird der Versuch unternommen, die Schaffung der Nordatlantikunion und auch anderer obenerwähnter Gruppen mit dem Streben „nach Festigung der Organisation der Vereinten Nationen" zu begründen. Diese Behauptung wäre nur dann stichhaltig, wenn man die Ansicht ...

  • Gegen die Politik der Agfgre§§i©n

    und der Entfesselung eines neuen Krieges (Fortsetzung von Seite 1)

    essiert ist, sondern die Festigung und weitere Verbreitung seiner eigenen militärisch-strategischen und wirtschaftlichen Stellungen bezweckt. Genau so wie die Durchführung des Marshall-Plans nicht auf ein wirkliches wirtschaftliches Wiedererstehen der europäischen Staaten gerächtet ist, sondern ein Mittel zur Anpassung der Politik und der Wirtschaft der „marshallisierten" Länder an die eng eigennützigen und1 militärisch-strategischen Pläne einer anglo-amerikanischen Herrschaft in Europa ist ...

Seite 4
  • Zwei Monate freie Läden / vonD/pi-votariE. Freund

    Die Zwischenbilanz nach zwei Monaten Handelstätigkeit der freien Läden soll der weiteren Klärung grundsätzlicher Fragen dienen und das öitentliche Gespräch über die neue Handelslorm fortsetzen. Die Tntsache, daß dazu angeregt werden muß, beleuchtet den Wandel, der sich seit Oktober 1943 bis zum heutigen Tage in der allgemeinen Auffassung vollzögen hat ...

  • Schriftsetzer Rex schreibt an Fritz Selbmann

    Sehr geehrter Herr Selbmannl Ich las Ihre Ausführungen zur Löhnfrage im »ND" mit dem Interesse des früheren Akkordarbeiters. Als Schriftsetzer arbeitete ich viele Jahre bis 1914 „berechnend" — wie Akkord im Buchdruckerleben heißt. Sie sind jetzt dabei, das Gerüst für eine neue Lohngestaltung aufzubauen ...

  • Die Wallstreet greift nach Indonesien

    Die holländischen Truppen, die die indonesische Republik überfallen haben, sind mit amerikanischen Waffen, Sherman - Panzern, Mustang-Jägern und Bombern Vom Typ B 25 ausgerüstet. Nach Eingeständnis der amerikanischen Presse wird die holländische Aggression zum großen Teil von den USA finanziert, da v„"„ den amerikanischen Anweisungen an die ...

  • Hennecke-Bewegung auf dem Lande?

    Kann der Bauer ein Aktivist sein? Tatsache ist, daß sich unter unseren Landarbeitern, besonders auf den volkseigenen Gütern, Hennecke-Aktivisten entwickelt haben, die durch verbesserte Arbeitstechnik und Arbeitsmoral sowie durch freiwillige Sonderschichten bedeutende Erfolge erzielten. Wie steht es nun ...

  • Selbmanns Antwort

    werter Kollege Rex! Ich bestätige mit Dank den Empfang Ihres Briefes. Ich freue mich vor allem über das ernste und verständnisvolle Eingehen auf die Probleme der Lohngestaltung, die ich in meinem Artikel zur Diskussion gestellt habe. Ihr Brief gibt mir jedoch Gelegenheit, über einige Fragen, die Sie in Ihrem Brief selbst stellen und die sicherlich auch in einem breiteren Kreise diskutiert werden, einige grundsätzliche Ausführungen zu machen ...

  • Günstige Entwicklung beim Stadtkontor

    Berlin (ADN). Bei der Zentrale-des Berliner Stadtkontors ist in letzter Zeit eine anhaltende Steigerung der Einlagen sowohl der Firmen- a'.s auch der Privatkonten festzustellen. Die Höhe der Einlagen, die Mitte September des vorigen Jahres 635 Millionen DM betrug, belief sich Mitte Januar auf etwa 750 Millionen DM ...

  • Oberbaverisches

    Aus Betchtesgaden ethalten wir folgende Zuschrift: „Am 12. Januar fand hier ein öffentlicher Ausspracheabend über das Thema .Freier oder regulierter Markt' statt. Der Direktor der amerikanischen Militärregierung Mr. Gerald F McMahon versuchte, die gegenwärtige Wirtschaftspolitik der USA in ihrer Besatzungszone zu verteidigen ...

  • „Hungersteppe" wird nutzbar gemacht

    TascHkcnt (TASS). Über 100 Geologen, Hydrotechniker, Bodenforscher, Botaniker und andere Wissenschaftler arbeiten erfolgreich an der Nutzbarmachung der gewaltigen Flächen der „Hungersteppe", die sich von Usbekistan bis nach Südkasachstan erstreckt. Ein Generalplan sieht die Bewässerung von 680 000 Hektar Wüstenland vor ...

Seite 5
  • Gegen die Politik der Aggression

    und die Entfesselung eines neuen Krieges (Fortsetzung von Seite 3)

    Nordatlantik-Union, die ebenfalls im erwähnten Dokument enthalten ist, zuwenden müssen. Hierbei verdienen die Hinweise des Staatsdepartments auf die im amerikanischen Senat angenommene sogenannte Vandenberg- Resolution besondere Beachtung. In der Tat hat der USA-Senat im vorigen Jahre die von Vändenberg eingebrachte Resolution über eine „neue Richtung" der amerikanischen Außenpolitik gebilligt ...

  • Ein neues Rumänien ersteht

    Ais Rumänien im August 1944 durch den siegreichen Vormarsch der sowjetischen Truppen vom faschistischen Joch befreit wurde, trat das rumänische Volk ein schweres Erbe an. Es hatte gewaltige politische und wirtschaftliche Schwierigkeiten zu überwinden. Die Industrieproduktion lag Anfang 1945 bei weniger ...

  • Die Stellung der KPF zur Deutschland^rage

    Unterredung mit dem französischen Genossen Billoux

    Nach Abschluß der Parteikonferenz nahmen wir Gelegenheit, mit dem Delegierten der Kommunistischen Partei Frankreichs, flem Deputierten und Mitglied des Politischen Büros der KP Frankreichs, Genossen Francofs feilloux, über einige die deutsche Öffentlichkeit interessierende Fragen zu sprechen. Genosse ...

  • Burgen, Schlösser und Herrenhäuser für die Gesundheitsfürsorge!

    E;nes der wesentlichsten Ergebnisse des Neuaufbaues der einheitlichen Sozialversicherung in der sowjetischen Besatzungszone sind die Anzeichen für den Übergang zu einer positiven Gesundheitsfürsorge. Durch die Zusammenfassung aller organisatorischen und wirtschaftlichen Kräfte der auf einer Dreisäulen-TheOrie begründeten Kranken-, Renten- und Unfallversicherung war eine weitgehende Verbesserung dsr Leistungen in den ehemals selbständigen Versicherungszweigen möglich ...

  • 4. Die wichtigsten Schlußfolgerangen

    1. Schlußfolgerung Die Sowjetunion ist gezwungen, mit der Tatsache zu rechnen, daß die herrschenden Kreise der USA und Großbritanniens zu einem offen aggressiven politischen Kurs übergegangen sind, dessen Endziel die gewaltsame Errichtung einer anglo-amerikanischen Weltherrschaft ist, wobei auch die von ihnen betriebene Politik der Aggression, die Politik der Entfesselung eines neuen Krieges diesem Endziel entspricht ...

Seite 6
  • Wie ein König den Kopi verlor I

    giöser Prägung ganz reale materielle Interessen verbargen. In Deutschland hatte die lutherische Reformation als Rebellion gegen die Papstkirche unmittelbar zwei revolutionäre gesellschaftliche Bewegungen ausgelöst: 1523 den Aufstand des niederen Adels unter Franz von Sickingen.und 1525 den großen deutschen Bauernkrieg ...

  • %Sjßt* Vee&chwUttcLene U-^CtOCLk I Von Jaroslav Hasek

    Cerek baute Tabak an und verkaufte ihn dann im Herbst dem Herrn Amtmann in der Stadt. Der Herr Amtmann, ein ansonsten sehr um das Wohl' des Königreiches besorgter Mensch, verkaufte den von Cerek gekauften Tabak dem Wachtmeister der Finanzwache und an die Herren vom Finanzamt, die sich am Abend, im Stadtkasino zusammen mit dem Herrn Amtmann rauchenderweise darüber stritten, ob die hiesige Gegend für den Tabakanbau geeignet wäre oder nicht ...

  • Der Tod des Archimedes

    Die Geschichte mit dem Archimedes war icht ganz so, wie man schreibt; es ist zwar ahr, daß er erschlagen wurde, als die Römer yrakus eroberten, aber es ist nicht richtig, aß in s--»in Haus ein römischer Soldat eirirang, um zu plündern, und daß Archimedes, ärtieft in die, Skizzierung irgendeiner geoletrischen ...

  • Jenseits der Brücke ... J

    Der Mann sah über den nackten Schädel des Beamten hinweg durch die schmutzigen Scheiben und zwinkerte mit den Augen. Am Himmel stand ein Wölkchen, von der Winter, sonne rosig gefärbt. <. Mit frühstückgierigen Fingerh kramte der Beamte mißmutig in den Karteiblättern. Seine Stimme war hochmütig und verdrießlich ...

Seite 7
  • Auszehrung in Westberlin

    Generalmajor Herbert hat in seinem letzten Interview vor Verlassen Berlins erklärt, daß Westberlin täglich mindestens 12 000 Tonnen Lebensmittel, Rohstoffe und Halbfabrikate benötige, wenn die Industrie weiterarbeiten soll. Seit Wochen wird aber kaum die Hälfte über die Luftbrücke nach Berlin transportiert ...

  • Kunst-Anatomie /

    Neue Lehrstäite der Weißenseer Kunsthn&sdw'e

    Der Hochschule für angewandte Kunst in Weißensee ist es gelungen, mit Unterstützung von Professor Brugsch von der Deutschen Verwaltung für Volksbildung und unter tätiger Mithilfe der VerwaHungsdirektorin der Berliner Universität Frau von Pritzbuer und des Direktors des Anatomischen und des Anatomisch-Biologischen ...

  • DEFA-Premiere

    im Fi:mibea>er Friedridishain

    tung des Films darin, daß er, fern von gewollter Lehrhaftigkeit, die politischen und ideologischen Schwächen des deutschen Kleinbürgertums aufreißt, über das der Ausgang des nazistischen Raubkrieges wie eine Katastrophe hereinbrach. Diese Schicht hat aus den Erfahrungen des Zusammenbruchs nichts' gs ...

  • Mahnung und Ansporn

    Griechische Gaste im Kulturbund

    Von dem Gefühl der Verbundenheit aller antifaschistischen Kräfte in Deutschland mit dem um seine Freiheit kämpfenden griechischen Volk sprach Klaus Gysi, als er die in Berlin weilenden Vertreter des fielen demokratischen Griechenlands begrüßte. Wir Deutsche, so sagte Klaus Gysi, hätten leider die Bedeutung des Kampfes, den General Markos mit seinen Freiheitskämpfern führt, noch nicht in seiner ganzen Tragweite erkannt ...

  • Scherchen über Rundiunk-Musik

    Langjährige Erfahrungen mit der Technik des Rundfunks, vor 1933 als musikalischer Oberleiter des Königsberger Senders und später im Ausland, lassen Hermann Scherchen besonders berufen erscheinen, über „Probleme der Musik im Rundfunk" zu sprechen. Eine überwiegend fachkundige Hörerschaft hatte sich denn ...

  • Währungsgewmn von fast 47 Millionen Westmark oder 900 Prozent entspricht. 6000 t Wolle verschoben

    Die Hälfte der gesamten Wollmenge, also 6500 t, waren nach der Anordnuna der JEIA für das sogenannte „Jedermann-Programm" vorgesehen. Ganze 450 t seien aber nur diesem Zwecke zugeführt worden. Man geht kaum fehl in der Annahme, daß der Rest von über 6000 t in schwarze Kanäle gewandert ist. Wie man sieht, ...

  • Die Brücke

    Arthur A. P o h 1 , den wir als Autor der „Straßenbekanntschaften" kennenlernten, schrieb auch hier das Drehbuch. Es ist wohl nicht abwegig, nach der Begegnung mit diesen beiden Drehbuchschöpfungen die Feststellung zu treffen, daß Pohl es versteht, das brennend Aktuelle, notwendig Auszusagende mit der entsprechenden Form zu kombinieren ...

  • Ein erlolqre dies lahr

    Die Leitung des Hauses der Kultur der Sowjetunion hatte zu einer Besucherkonferenz eingeladen, in der Vorschläge für die Programmgestaltung des Jahres 1S45 besprochen und gleichzeitig ein Bericht über tif-e Veranstaltungstitigkeit des abgelaufenen Jahres gegeben wurden Der zahlreiche Besuch und der Umfang der vorgebrachten Wünsche bewiesen das rege Interesse, das die Berliner Bevölkerung dem sozialistischen Aufbau in der Sowjetunion bis zu subtilsten Einzelheiten entgegenbringt ...

  • Goldene Badewanne in Bremen?

    Daß in die westdeutschen Textilschiebungen gerade das Bremer Wolieinkaufskontor verwickelt ist, erweckt die Erinnerung an den Lahusen-Skandal im Jahre 1931 Die heutigen Schieber werden wohl der „Not der Zeit" ebenfalls Konzessionen machen müssen, und es dürfte bei ihnen noch nicht, wie bei ihrem großen Vorbild Lahusen, zu goldenen Badewannen reichen Immerhin einige hundert Millionen, die man diesmal am Wollimport „verdient" hat ...

  • Weltweizenkonferenz berät über Höchstpreise

    Washington (ADN). Wie in unterrichteten Kreisen verlautet, ist auf der Weltweizenkonferenz ein „Tauziehen" zwischen den Import- und den Exportländern im Gange. Die Weizen einführenden Staaten fordern eine Herabsetzung des bisherigen Höchstpreises von 200 Cents pro Bushel um 50 Cents Es scheint aber, daß die Ausfuhrländer sich dieser Forderung auf keinen Fall beugen wollen ...

  • Wirtschaftsnerch rieh fern

    CSR auf der Leipziger Messe

    Leipzig (ND). Mit einer etwa 400 qra großen Sammelausstellung ihrer vielfältigen Industriellen Erzeugung ist die Tschechoslowakei auf der Leipziger Messe im Frühjahr vom 6. bis 13. März vertreten. Ihr interessantes Angebot umfaßt u. a. Maschinen aller Art, Fahrräder, Motorräder. Nähmaschinen. Haushaltmaschinen ...

  • Steigende Preise in Frankreich

    Paris (ADN). Während des vergangenen Jahres sind die Preise in Frankreich aut allen Gebieten stark gestiegen. So erhöhte sich im Dezember 1948 im Vergleich zum Dezember 1947 der Brotpreis um 46 Prozent, die Preise für Milch um 69,5 Prozent, für Kohle um 81,5 Prozent. Die wesentlichsten Lebensmittel sind durchschnittlich um 42 Prozent gestiegen ...

  • Volkseigene Baustoffindustrie im Lande Brandenburg

    Potsdam (ADN). Die „Vereinigung volkseigener Betriebe Baustoffe" des Landes Brandenburg umfaßt zur Zeit 28 Ziegelwerke, 12 Kies- und Schotterwerke sowie einige SpezialWerke, in denen insgesamt 2000 Werktätige beschäftigt werden. Der Halbjahrplan 1948 wurde in der Produktion von Mauersteinen mit 130 Prozent, von Dachsteinen mit 116 Prozent und von Steinzeug und Töpfen mit 105 Prozent erfüllt ...

  • Kampagneschluß in Oschatz

    Leipzig (ADN). Die Zuckerfabrik Oschatz. hat dieser Tage die Zuckerkampagne 194B'49 beendet. Sie verarbeitete insgesamt 65 000 Tonnen Zuckerrüben und erzeugte 9850 Tonnen Rohzucker, 6300 Tonnen Zuckerrübeaschnitzel und 1300 Tonnen Melasse. Für die nächste Kampagne soll die Zuckerfabrik mit einer neuen Schnitzelpresse und einer neuen Bübenabspritzanlage mit Drehkran für Eisenbahnwaggons ausgerüstet werden ...

  • USA um 50 Prozent teurer

    London (ADN) Nach Marktberichten verfügen die USA und Kanada über einen Überschuß an Leinöl, das von vielen Ländern zur Herstellung von Farben dringend benötigt wird. Trotzdem können diese Länder aus Dollarmanget kein Leinöl kaufen. Die am Marshall-Plan beteiligten Länder aber müssen, wenn sie ihren Bedarf decken wollen, das Leinöl aus den USA beziehen, wo es um 50 Prozent teurer als in Kanada ist ...

  • Wirtschaftsverbrechen am laufenden Band

    Ein zweiter Lahusen-Skandal in Westdeutschland — Millionengewinne der Textilindustriellen

    Ein Sprecher der amerikanischen Militärregierung erklärte, daß die JEIA kurz vor der Währungsreform 13 000 t Wolle an Bremer Wollhändler geliefert habe. Pro Kilo sei eine Zahlung von 4 RM, also insgesamt 52 Millionen Reichsmark geleistet worden. Nach der Währungsreform habe die Wolle einen Wert von 52 ...

  • Gewinne der Großbanken

    London (ADN). Die Gewinne der fünf Großbanken Großbritanniens haben sich im abgelaufenen Jahr gegenüber 1939 von 13.4 Millionen auf 19 Millionen Pfund Sterling erhöht, berichtet die Zeitschrift „Financial Times"

Seite 8
  • Rund um die B(etrugs)-Mark

    Können Sie sich vorstellen, wie es in den Westsektoren aussähe, wenn es keine B-Mark gäbe? Die Straßenbahn würde bis kurz vor Mitternacht fahren, die U-Bahn desgleichen. Es gäbe keine Stromsperren, keine stillgelegten Betriebe und keine Sektoren-Grenzkontrollen. Kurz: Dieser ganze verrückte Zustand, den wir seit 7 Monaten auf dem Halse haben, wäre uns erspart geblieben ...

  • Punkte, Punkte, Punkte ...

    „Ick jeh nich 'n ersten Tag, ick stürze mir nich int erste Jedränge!" hatte Frau Ludwia immer wieder beteuert. Jetzt steht sie als eine der ersten mit vor dem Ladentisch und wählt eine schöne warme Strickjacke und natürlich auch Strümpfe. Ja, Strümpfe kaufen sie alle. Helle, dunkle, braune, graue, plattierte und in reiner Seide legt ihnen die Verkäuferin vor ...

  • Berlins größte Kaninchenzüchter

    Überall, wo sich Fritz und Gustav sehen ließen, wurden s'e mit ausgesuchter Höflichkeit behandelt. Woher die beiden eigentlich kamen, wußte zwar niemand mit Genauigkeit zu sagen, fest stand jedoch, daß Fritz einer der größten Kaninchenzüchter von Berlin war. Chinchilla, Weiße Wiener, Deutsche Silber — es mußte eine wahre Pracht sein ...

  • U-Bahn-Linie B auch sonntags

    Wie die BVG bekanntgibt, wird die U-Bahn- Linie B ab 30. Januar auch an Sonntagen wieder in der Zeit von etwa 6 bis 18 Uhr verkehren. Amerikaner entlassen Betriebsrat Der keiner- Partei angehörende Betriebsrat der Polizei-Inspektion Zehlendorf (USA-Sektor), Willi Wege, wurde am Freitag auf Anordnung der amerikanischen Militärregierung fristlos entlassen, weil er seine Lebensmittel im Ostsektor von Berlin bezieht ...

  • GENTLEMEN

    Das Blatt der englischen Militärregierung m Deutschland, „Die Welt", berichtet in ihrer Ausgabe vom 29. Januar 1949 von einem Raubübeilall, bei dem am Bahnhol Bellevue zwei Männer mit vorgehaltener Pistole den Kassenboten einer Wechselstube gezwungen haben, „ihnen die mitgeiührten Geldbeträge zu üherlassen" Die flüchtenden Räuber konnten jedoch durch einen herbeigerufenen Funkwagen der Polizei gestellt und festgenommen werden ...

  • Stärkt die Kräfte Frauen! und zeichnet euch ein in das Verbot der Atombombe!

    kanern Mitbestimmungsrecht über die Währung Berlins und damit der Ostzone einzuräumen, wäre dasselbe, als vertraute man jemanden Dynamit an, von dem man weiß, er hätte keine größere Freude, als ein im Bau begriffenes Haus zusammenstürzen zu sehen. „Aber die B-Mark ist doch mehr wert!" Ist die B-Mark wirklich mehr wert? Der Großhandelsindex der Ostzone liegt unter dem der Westzonen ...

  • <&etet3 PaHei tuü dlcfa/

    Sonntag, 30. Januar 1949 Kreis Prenzlauer Berg: Werbesonntag In Verbindung mit der Unterschriftensammlung fegen die Atombombe. Montag, 31. Januar 194S Referentenvorbesprechungenj Kreis Prenzlauer Berg, 19.30 Uhr, im Krelssekretariat. Kreis Charlottenburg, 19 Uhr, im Kreissekretaxiat. Kreis Kreuzberg, 19 Uhr, im Lokal Feengrotte, Felsendamm Ecke Adalbertstraße ...

  • Mangel an Facharbeltern

    Nach Angaben der Abteilung für Arbeit des Magistrats von Groß-Berlin waren im sowjetischen Sektor im Dezember 9633 offene Stellen für Männer und 5248 offene Stellen für Frauen gemeldet. Wegen des großen Mangels an Facharbeitern konnte jedoch nur die Hälfte der ausgeschriebenen Stellen besetzt werden ...

  • Sonderrechte der Polizelund Feuerwehrfahrzeuge

    Es besteht Veranlassung, darauf hinzuweisen, daß den Fahrzeugen der Polizei und der Feuerwehr, die sich durch besondere Zeichen bemerkbar machen, schon bei ihrer Annäherung freie Bahn zu schaffen ist. Alle Fahrzeuge haben zu diesem Zweck rechts heranzufahren und vorübergehend zu halten. Wer dieser Bestimmung vorsätzlich oder fahrlässig zuwiderhandelt wird nach § 49 der Straßenverkehrsordnung mit Geldstrafe bis zu 150 DM oder Haft bestraft ...

  • Kommt ein „frischer Wind" oder bleibt es beim alten?

    (Arbeiterkorrespondenz)

    Durch die Spaltung der Berliner Post wurde vor einiger Zeit das Fernsprechrechnungsamt Ost geschaffen. Niemand wird von diesem neuen Amt Wunder erwarten können. Denn die Schwierigkeiten werden sicherlich durch die Spaltung nicht geringer geworden sein. Aber eins erwartet jeder Berliner vom neuen Magistrat, also auch von dieser Dienststelle; daß mit dem bürokratischen Schlendrian und einigen unsauberen Methoden, wie sie z ...

  • (Me wird, dasWettet? (Eigener Bericht)

    Voraussage: Nach Fruhdunst oder Nebel Aufheiterung, teilweise auch wolkig, meist schwach windig, Taigesihöchsttemperatur um plus 5 Grad, nachts wenig unter dem Gefrierpunkt. Professor M. Ganzert

Seite
1. WesJunion - ein BnsJmmentf des aggressiven anglo-amerikanischen Blocks in Europa Der 13. Zug aus Polen Verhaftung Tschiangkaischeks ist Verhandlungsbedingung und der Entfe§§elisng eine§ neuen Kriege§ Cachin an die Sozialisten Westeuropas des Sicherheitsrat deckt Hollands Verbrechen Heute vormittag, 11 Uhr, in der Deutschen Staatsoper Das Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands I Vorsitzende: wuheim neck und otto Grotewohi
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen