23. Apr.

Ausgabe vom 11.08.1990

Seite 1
  • Gespräche zwischen Koalition und Opposition

    Berlin (ND). Nach der 28. Tagung der Volkskammer hat der Vorsitzende der PDS, Gregor Gysi, Ministerpräsident Lothar de Maiziere am Freitag in einem Brief Gespräche zwischen der Regierungskoalition und der Opposition vorgeschlagen. Das Schreiben hat folgenden Wortlaut: ' Nach der Ablehnung des Gesetzentwurfes ...

  • Arabische Staaten fürchten ausländische Intervention

    Berlin (ND/AP/ADN). Die außerordentliche arabische Gipfelkonferenz in Kairo ist am Freitagabend mit dem mehrheitlich gefaßten Beschluß zu Ende gegangen, eine arabische Streitmacht nach Saudi-Arabien und in andere arabische Golfstaaten zu entsenden, verlautete aus Teilnehmerkreisen. Eine offizielle Mitteilung lag am späten Abend jedoch noch nicht vor ...

  • Endlich Staatsbürgschaft für den Wohnungsbau

    Berlin (ND-Rehfeldt). Frühestens im II. Quartal 1991 ist nach Ansicht von Bauminister -Viehweger mit einer Erhöhung der Wohnungsmieten zu rechnen. Seine Vorstellungen von sozial verträglichen Mieten, die mit der Einkommensentwicklung übereinstimmen und mit der Zahlung von Wohngeld an einkommensschwache Bürger verbunden sind, sollen in einer Anlage zum zweiten Staatsvertrag festgeschrieben werden ...

  • IBRAHIM BÖHME

    Viele in der DDR mußten sich über lange Jahrzehnte überlegen, wo sie den Begriff „antifaschistischer Schutzwall" verwendeten oder wo sie einfach von der „Mauer" sprachen. Deutliches Zeichen einer Sprachschizophrenie, wie wir Noch-DDR-Bürger sie zum Teil erst jetzt in vielen politischen und gesellschaftlichen Bereichen feststellen ...

  • Ein Wall der Isolierung

    Von

    Vor dem Hintergrund dieser einseitigen Betrachtungsweise ertrug mancher Bürger der DDR das härtere Maß an Arbeit in der Zeit nach 1961 und eine ganze Reihe von einschneidenden Rationierungen im Bereich der Versorgung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfs. Erst 1964, als ich mich mit den Auffassungen des - Antifaschisten Professor Robert Havemann, mit den Theorien von Professor Hans Mayer und Kantorowicz beschäftigen konnte, begann diese Auffassung zu zerbrechen ...

  • DDR-Finanzminister weist Tataren"vorwurf zurück

    Berlin (ADN/ND). DDR-Finanzminister Walter Romberg (SPD) hat sich gegen Vorwürfe seines bundesdeutschen Amtskollegen verwahrt, er würde täglich neue „finanzpolitische Tatarenmeldungen" verbreiten. Waigel hatte ihm am Vortag vor dem Bundestag vorgeworfen, „zu mauern" und mit einem „Maulkorberlaß" dem Bundesfinanzministerium Informationen zu verweigern ...

  • Angebot Bonns an UdSSR

    Bonn (AP). Bundeskanzler Helmut Kohl und Außenminister Hans-Dietrich Genscher ' haben der Sowjetunion erneut einen umfassenden Vertrag über die Zusammenarbeit mit dem vereinigten Deutschland angeboten. In Telegrammen an den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow und Außenminister Eduard Schewardnadse ...

  • Rebellenangriff in Liberia

    Monrovia (ADN). Angehörige der von Charles Taylor kommandierten Rebellenarmee der liberianischen Nationalen Patriotischen Front (NPFL) haben am Donnerstag nach ihrem Angriff auf die nigerianische Botschaft auch die Vertretung von Guinea überfallen. Dabei seien drei Sicherheitsbeamte der Botschaft entführt worden, wurde mitgeteilt ...

  • SPD-Kritik am Premier

    Berlin (ADN/ND). Die SPD der DDR hat am Freitag scharfe Kritik an Premier Lothar de Maiziere geäußert. Dessen „ständiger'Meinungswandel" und „einsame Beschlüsse" haben einer Erklärung des SPD-Vorsitzenden Wolfgang Thierse und des Staatssekretärs Peter Kauffold zufolge „mehr Durcheinander als Klarheit" in die Diskussion zu gesamtdeutschen Wahlen und zum Beitritt gebracht ...

  • Kurz

    Segel-Welttitel

    Hoorn. Die Schwerinerinnen Ines Bonn/Sabine Rohatzsch sicherten sich bereits -vor cjer abschließenden 7. Wettfahrt der IYRU-Weltmeisterschaft vor Hoorn (Niederlande) den begehrten Titel in der 470er-Klasse. Durch den vierten Tagessieg am Freitag ist das DDR- Spitzenboot von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen ...

  • Republikaner in der DDR legal

    Berlin (AP). Die Volkskammer der DDR hat die rechtsradikalen Republikaner als Partei anerkannt und dem Ostberliner Kreisverbandsvorsitzenden die Registrierungsurkunde zugeschickt. Dies teilte der Pressesprecher der Partei am Freitag in Westberlin mit.

  • Tod beim Entschärfen

    Wetzlar. Bei der Explosion einer lO-Zen^ner-Fliegerbombe aus dem" zweiten Weltkrieg starben am Freitag im hessischen Wetzlar zwed Sprengstoffexperten, die die Bombe entschärfen wollten, zwei weitere erlitten schwere Verletzungen.

  • Blutige Unruhen am Kap

    Johannesburg. Bei durch Mieterhöhungen ausgelösten Unruhen in der südafrikanischen Hafenstadt Port Elizabeth wurden in vier Tagen 40 Menschen — vor allem Schwarze — getötet und 200 weitere verletzt.

  • Schwerer Giftunfall

    Reutlingen. Mindestens 46 Menschen wurden .bei einem Giftunfall mit einem Pflanzenschutzmittel- in Münsinigerr auf der Schwäbischen Alb verletzt, sechs von ihnen schwer. (Siehe Seite 3)

  • Mehr „Alkoholunfälle"

    Wiesbaden. 1989 wurden in der BRD 1488 Personen bei Verkehrsunfällen getötet, bei denen Alkohol eine Rolle spielte. Das sind 19 Prozent aller Verkehrstoten und mehr als im Vorjahr.

  • Attentat auf Bus

    Moskau. Mindestens 15 Fahrgäste eines Busses kamen am Freitag in der Sowjetrepublik .Aserbaidshan bei der Explosion einer Bombe ums Leben.

Seite 2
  • Alles nur, weil die DSU rein, die PDS aber raus soll...

    Während die einen den deutschdeutschen Wahlvertrag als großen und wichtigen Schritt auf dem Weg zur Einheit feiern, melden andere nicht nur Protest an, sondern bringen schwerwiegende Bedenken vor. Verfassungsrechtler, wie beispielsweise der Göttinger Professor für öffentliches Recht Dietrich Murswiek ...

  • Der Anfang der Wende

    Von HUGO BRAUN, Moskau Als am Nachmittag des 12. August 1970 im prächtigen Katharinensaal des Großen Kreml-Palastes der Moskauer Vertrag zwischen der Sowjetunion und der Bundesrepublik Deutschland unterzeichnet wurde, war die historische Dimension dieses Ereignisses schon spürbar. Für den damaligen Bundeskanzler Willy Brandt bedeutete dies den „Übergang zu einem neuen Abschnitt europäischer Nachkriegsgeschichte ...

  • Allein gegen die Mafia?

    Cesar Gaviria ist im Amt. Wie erwartet bekräftigte der neue Präsident Kolumbiens in seiner Antrittsrede, er werde den Kampf gegen die Drogenmafia, die „größte Gefahr für die Demokratie" des Landes, ohne Konzessionen fortsetzen. Der liberale Politiker nutzte die Anwesenheit zahlreicher ausländischer Delegationen, um eine internationale Strategie gegen den Rauschgifthandel vorzuschlagen ...

  • Dieses Kabinett

    Wer in diesem DDR-Kabinett bestehen will, muß hart im Geben und im Nehmen sein. Greifen wir hinein ins volle Menschenleben, finden wir eine Presseäuße,rung des Staatssekretärs Krause (CDU), DDR-Unterhändler beim Einigungsvertrag, über Minister Romberg (SPD): „Unser Finanzminister weiß wahrscheinlich gar nicht so recht zwischen zehn und 30 Milliarden zu unterscheiden ...

  • Neubeginn

    Nach einem 23jährigen Interregnum diplomatischer Sprachlosigkeit haben nun das der;.- Bevölkerung nach größte und das'fünftgrößte Land der ■ • Welt wieder normale Bezie-^ hungen aufgenommen. Von ^ den Unterzeichnern der in Jakarta getroffenen Vereinbarung, Chinas Premier Li Peng und Indonesiens Präsident Suharto, wurde dieser Schritt zu Recht als ein bedeutsamer Neubeginn gewertet ...

  • Am Pranger

    Das Abstimmungsdebakel, bei dem in der Volkskammer das Gesetz zum Wahlvertrag durchfiel, hat so manchen hart getroffen. Schuldige werden gesucht. In SPD-Kreisen kam man dabei schnell zum Erfolg. Da gab es ja jene fünf Abgeordneten der SPD-Fraktion, die sich der Stimme enthielten, weil, wie Ibrahim Böhme in einer Erklärung zum Ausdruck brachte, die Parlamentstagung rechtswidrig verzögert wurde, um für die Abstimmung Koalitionsabgeordnete erst herbeizuholen ...

  • Personalien

    Gepard auf dem Thron

    Ob der Thron des saudiarabischen Königs Fahd („Gepard") angesichts der irakischen Aggression gegen Kuweit und der Truppenauf mansche beiderseits der Grenze tatsächlich bedroht ist, sei dahingestellt. Bestiegen hatte ihn der heute fast 70jährige Monarch im Juni 1982 nach dem Herztod seines Halbbruders Khalid ...

  • Dossier über Stolpe aus dem Hause von Frau Wilms

    Berlin (ND-Werner). Als eine „schamlose Zusammenstellung von Verleumdungen" hat der Konsistorialpräsident der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Berlin-Brandenburg, Dr. Manfred Stolpe, ein Dossier bezeichnet, das im innerdeutschen Ministerium von Dorothee Wilms in Bonn über ihn „erarbeitet" wurde. Dieses Material soll als „Argumentationshilfe" für Staatssekretär Walter Priesnitz dienen, der als CDU-Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten von Sachsen im Gespräch ist ...

  • Fassungslos

    Fassungslos und gleichzeitig ohnmächtig, tatenlos fühle ich mich nach dem Lesen der „Protokolle junger Leute über die Deutschen und ihr Verhältnis zu den Ausländern" (ND vom 4./5. August, Seite 9). Was macht das Leben hier lebenswert? Die ständig wachsende Intoleranz, das Fehlen jeglicher Lebensart, ...

  • Mittel gestrichen — Aus für URANIA

    In diesem Land ist kein Platz, mehr für die URANIA. Man verbietet sie nicht — nein, nur werden von der Regierung alle notwendigen Mittel, die Voraussetzung für eine Weiterarbeit wären, ohne jegliche Begründung gestrichen. Das .ist demokratischer. Die URANIA, in der Tradition der 1888 gegründeten Berliner > URANIA und der humanistischen Bildunigsideale der ...

  • L

    LESERBRIEFE

    Die im Artikel „Briefe an Auserwählte" (ND vom 7. August, Seite 6) angeführten Beispiele kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen. Bis jetzt schrieb ich v bereits dreimal an Frau Bergmann-Pohl, wandte mich mit, persönlichen Problemen, die mich sehr berühren, an sie. Ich bat in einigen Fragen um ihre Meinung ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH i.G. Geschäftsführer: Michael Müller, Verlagsdirektor (21 71) Dr. Wolfgang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Heiner Oschmann (24 11); Dieter Brückner (23 22); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (22 12) Ressorts: ...

  • Trostreiche Worte

    Werter Herr Staatssekretär Krause! Am 2. August erhielt ich von meinem Betrieb die Kündigung. Nun haben Sie mir so trostreiche Worte gespendet. Dafür bedanke ich mich bei Ihnen. Nach den Streitigkeiten der letzten Wochen und Tage sieht es ganz so aus, als ob es unsere DDR nicht mehr lange gibt. Ich wünsche niemandem etwas Schlechtes, aber vielleicht sind auch Sie bald arbeitslos, denn Ihre Funktion wird dann auch nicht, mehr benötigt ...

  • Ermittlung gegen DDR-Grenzer

    Braunschweij (ADN). Die DDR- Justiz will bei ihren Ermittlungen wegen Tötungsdelikten an der Grenze zur Bundesrepublik auch die ehemaligen Vorgesetzten im obersten Führupgskreis der. Grenzsoldaten mit einbeziehen. Das hat der stellvertretende Generalstaatsanwalt der DDR, Karlheinz Bösel, der Staatsanwaltschaft Braunschweig in einem Schreiben mitgeteilt ...

  • Absolute Freiheit gibt es nicht

    Im ND vom 28./29. Juli ist mir die Kolumne eines westdeutschen Wissenschaftlers aufgefallen, die mit der Erkenntnis schließt: „Eine Demokratie ist auf Dauer nur möglich, wenn die Bürger frei und die Menschen gleich sind..." Soweit man von Freiheit sprechen kann, gibt es diese als absolute Größe nicht ...

Seite 3
  • Kurz

    POLITIK Sonnabend/Sonntag, 11./12. August 1990 Seite 3 — Neues Deutschland Hitler-Bunker bei Winniza untersucht Moskau (ADN). Der einstige Hitler-Bunker bei Winniza in der Ukraine wird derzeit von KGB und Wissenschaftlern unter die Lupe genommen, meldet TASS am Freitag. Mit Hilfe neuentwickelter Geräte war es möglich, näheren Aufschluß über die Anlage der unterirdischen Räume zu erhalten ...

  • Am Ast „Osthandel" wird kräftig gesägt

    Das Sprichwort warnt, nicht an dem Ast zu sägen, auf dem man sitzt. Dennoch, die hiesige Wirtschaft sägt. Indem Importverträge mit RGW-Partnern im Millionenwert storniert werden, man ihnen die Tür weist oder gar den eigenen Fuß aus der Tür beim Nachbarn zieht. Dabei haben die Ostdeutschen neben Kopf und Händen westlichen Investoren vor allem eines zu bieten — langjährige Verbindungen zu den Ostmärkten, persönliche Kontakte, Insiderwissen ...

  • Beim Sommerschlußverkauf gingen Rechnungen nicht auf

    Berlin (ND-aiaschke). Der letzte halbe Tag des Sommerschlußverkaufs 1990 ist angebrochen. Was - brachten die zwei Wochen SSV den Händlern in der DDR? Auf jeden Fall nicht die große Zufriedenheit. Da erst mit dem 1. Juli neue 'Produkte eingeführt wurden, reichten die für den Sommerschlußverkauf typischen Waren nicht aus ...

  • Beitritt weiterhin Top-Thema

    Bonn/Berlin (ADN/ND). Die Bundesregierung scheint sich der Auffassung der Volkskammer für* einen DDR-Beitritt zur Bundesrepublik angeschlossen zu haben. Regierungssprecher Hans Klein verwies am Freitag in Bonn auf den" Volkskammerbeschluß, der drei Voraussetzungen für den Beitritt — Abschluß des Zweiplus-Vier-Prozesses, Länderbildung und Ratifizierung des Einigungsvertrages — nenne ...

  • Ermittlungen: erweitert

    Berlin (ADN/ND). Der ehemalige Staatsratsvorsitzende und Chef des Nationalen Verteidigungsrates der DDR Erich Honecker und der frühere Minister für Staatssicherheit Erich Mielke sind am Freitag von Beauftragten des Generalstaatsanwaltes der DDR vernommen worden. Wie - dessen Pressesprecher Dr. Peter Przybylski mitteilte, sei dies nach Auswertung der „Gutachten eines Ärztekonsiliums über Straftaten verdächtiger Mitglieder der ehemaligen Partei- und Staatsführung der DDR" möglich geworden ...

  • Perus Präsident setzt auf die Militärs

    Straßensperren aus brennenden Autoreifen, geplünderte Banken" und Supermärkte, schießende Po-' lizisten, drei Tote — in Limas Elendsvierteln war der Teufel los. Inzwischen fahren Panzer durch die Straßen, die Geschäfte sind geschlossen, das öffentliche Leben ist faktisch lahmgelegt. Die Unruhen kamen nicht unerwartet ...

  • Linke Liste/PDS ist beschlossene Sache

    Berlin (ND-Gerlof). Es ging um die Vorbereitung der gesamtdeutschen Wahl, als der Vorstand der PDS sich am Donnerstagabend zu einer erweiterten Beratung zusammenfand. Vorstandsmitglieder, Landes- und Kreisvorsitzende, Mitglieder des Altestenrates, Abgeordnete, Genossinnen aus Basisgruppen und Gäste aus der BRD beschlossen eine Listenverbindung der PDS mit der Linken Liste/PDS in der BRD ...

  • Katastrophenalarm auf Schwäbischer Alb

    Reutlingen (ND/AP). Bei dem folgenschweren Giftunfall am frühen Donnerstagabend auf der Bundesstraße 465 in Münsingen waren zwei der Behälter mit djem Pflanzenschutzmittel „Raphatox" auf der Ladefläche eines städtischen Transporters zerbrochen, wobei sich etwa 50 Liter der hochexplosiven Flüssigkeit auf die Straße ergossen ...

  • Superernte steht ins Haus

    Berlin (ND-Sturzbecher). Was das PoMtbarometer auch anzeigen mag, in diesem Sommer steht den DDR-Landwirten eine Spitzenernte ins Haus. Es wird mit einem Gesamtertrag von 11,5 Millionen Tonnen, Getreide gerechnet. Das geht aus einer Information des Statistischen Amtes der DDR über die zweite Erntevorschätzung hervor ...

  • DGB warnt vor Betriebs-„Abbau

    Düsseldorf (ADN). Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor der Gefahr gewarnt, daß bei der Sanierung der DDR-Wirtschaft die Betriebe „wahllos zerschlagen." und soziale sowie arbeitsmarktpolitische Aspekte völlig vernachlässigt werden. Das im Treuhandgesetz enthaltene Bekenntnis zur „sozialen Marktwirtschaft" ...

  • Wal$sa zügelt die eigenen Geister

    Warschau (ND-Rex). Solidarnosc-Chef Wale.sa griff erneut in die Diskussion um den nächsten polnischen Präsidenten ein. In einer offiziellen Erklärung befürwortete er '. schnelle allgemeine Wahlen zur Nationalversammlung und für das Präsidentenamt. Damit widersprach er seiner eigenen Solidarnosc-Fraktion, der „Verständigung Centrum", die den sofortigen Rücktritt vort Präsident Jaruzelski und die darauffolgende Wahl Walesas durch das polnische Parlament verlangt hatte ...

  • MfS-Mitarbeit straffrei?

    Bonn (ADN/ND). Frühere MfS- Mitarbeiter sollten nach der Vereinigung mrit einer weitgehenden Amnestie rechnen können. Einen entsprechenden Vorschlag hat Bundesjustizminister Hans Engelhard am Freitag in Bonn unterbreitet. Es sei im Interesse des vereinten Deutschlands, auch unter die Vergangenheit im nachrichtendienstlichen Bereich einen Schlußstrich zu ziehen ...

  • Souveränität von Karelien verkündet

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet Kareliens hat am Freitag in einem Parlamentsbeschluß die Karelische ASSR als einen demokratischen und souveränen Rechtsstaat innerhalb der RSFSR und der UdSSR definiert. Ein Teil der staatlichen Vollmachten werde freiwillig an die Russische Föderation sowie an die Union delegiert Laut TASS will Karelien jedoch über seine internationalen Beziehungen und Veränderungen des staatsrechtlichen Status künftig selbständig entscheiden ...

  • Mehr Agrarprodukte fließen gen Westen

    Berlin (ND-Blaschke). Seit dem 1. August hat die Lieferung von Agrarprodukten aus der DDR in die Bundesrepublik und den gesamten EG- Raum „drastisch zugenommen". Das hob Staatssekretär Michael Heinemann vom Landwirtschaftsministerium auf einer Pressekonferenz am Freitag in Berlin hervor. Milch, Getreide, Schlachtvieh flössen In westliche Richtungen, weil die Einstandspreise der DDR für die dortigen Händler günstiger sind als die Preise im EG-Raum ...

  • Frauen ausgegrenzt

    Berlin (ND-Gerlof). Zum zweitenmal tagte gestern der auf Initiative des Unabhängigen Frauenverbandes (UFV) ins Lehen gerufene „frauenpolifsche Runde Tisch" dm Berliner Haus der Demokratie. Vertreterinnen von Bürgerbewegungen, Organisationen und Parteien diskutierten über den Entwurf des Einigungsvertrages, der, wie übereinstimmend festgestellt wurde, die Interessen der Frauen erneut ausklammert ...

  • Liberale stehen vor Vereinigung

    Hannover (ADN). Spitzengremien der FDP bereiteten am Freitag in Hannover den am Wochenende in der niedersächsischen Landesmetropole stattfindenden Vereinigungsparteitag mit den DDR-Liberalen vor. Die FDP fusioniert als erste der bundesdeutschen Parteien mit ihren drei DDR- Schwestern, dem Bund Freier Demokraten (BFD), der Ost- FDP und der Deutschen Forumspartei ...

  • Weiter Null-Promille auf DDR-Straßen

    Berlin (ADN). Auf den Straßen der DDR werde auch weiterhin die NuU-Promille- Grenze gelten, gab das Verkehrsministerium am Freitag bekannt, über derartige Fragen sei zwischen den Experten der DDR und der BRD bei abschließenden Ressortabstimmungen zum Entwurf des Einigungsvertrages Übereinstimmung erzielt worden ...

  • Unseriöse Geschäfte bei „West"-Autos

    Bonn (ADN). Bundesdeutsche Autoverkäufer verlangen immer häufiger Preise, die bis zu 40 Prozent über den normalen liegen. Vor allem Fahrzeuge, die in Westdeutschland keine Abnehmer mehr finden, werden zu teuer verkauft. Vor gewissenlosen Geschäftemachern warnte am Freitag der außenwirtschaftliche Sprecher der CDU/CSU-IBundestagsfraktion, iPeter Kiittelmann, die DDR-Bürger ...

  • Angespannte Lage an UdSSR-Westgrenze

    Moskau (ADN). Eine angespannte Lage herrscht gegenwärtig an der sowjetischen Westgrenze durch die verordnete Reisebeschränkung für Sowjetbürger, die gestern in Kraft trat. Wartende Fahrzeuge am Grenzübergang "nahe der Stadt Tschop stauen sich auf zwölf Kilometern. Zwischen den verstärkten Polizeiwachen und Menschen soll es zu Auseinandersetzungen gekommen sein ...

  • Sozialarbeitsgruppe im Abrüstungsministerium

    Berlin (ADN). Das Abrüstungs- und Verteidigungsministerium hat am Freitag eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe gebildet, die verbindliche 'Regelungen für den sozialen Rechtsstatus der Angehörigen und Zivilbeschäftigten der NVA und der Grenztruppen der DDR sowie für die soziale Verträglichkeit der personellen Konversion ausarbeiten soll ...

  • Neue Dialogrunde Indien—Pakistan

    Delhi (ADN). Indien und Pakistan haben am Freitag in Delhi ihren offiziellen Dialog über die Beilegung der zwischen beiden Staaten bestehenden ernsten Spannungen fortgesetzt. Die erste Runde war Mitte Juli in Islamabad ohne greifbare Ergebnisse beendet worden. Im Mittelpunkt der zweitägigen Beratungen steht erneut die Erörterung des Kashmir-Konflikts, zu dem beide Länder bisher konträre Auffassungen vertreten ...

  • Demonstration gegen Regierung in Cluj

    Bukarest (ADN). Mehrere hundert Demonstranten haben am Donnerstagabend in der westrumänischen Stadt Cluj gegen die undemokratische Einsetzung der örtlichen staatlichen Führung protestiert. Der Agentur Rompres zufolge zog die Kolonne unter Polizeischütz durch die Straßen der Stadt, skandierte antikommunistische und regierungsfeindliche Losungen und forderte die Absetzung des von dei» Regierung eingesetzten Präfekten ...

  • Ab Oktober Kfz-Prüfung

    Berlin (ADN). Am 1. Oktober 1990 wird die periodische Kraftfahrzeugprüfung in der DDR eingeführt. Der kürzlich in Dresden nach bundesdeutschem Vorbild gegründete Kraftfahraeug-lOberwachun'gs- Verein ist vom Gesetzgeber beauftragt worden, flächendeckend für das DDR-Territorium eine Technische Prüfstelle aufzubauen ...

  • Hitler-Bunker bei Winniza untersucht

    Moskau (ADN). Der einstige Hitler-Bunker bei Winniza in der Ukraine wird derzeit von KGB und Wissenschaftlern unter die Lupe genommen, meldet TASS am Freitag. Mit Hilfe neuentwickelter Geräte war es möglich, näheren Aufschluß über die Anlage der unterirdischen Räume zu erhalten. Die Untersuchungen ergaben, daß der Bunker entgegen früheren Untersuchungsergebnissen doch nicht völlig zerstört ist ...

  • Unglücksursache im KKW Stendal geklärt

    Stenda] (ADN). Die Ursache der Havarie auf der Großbaustelle des Kernkraftwerkes Stendal am 30. Juni dieses Jahres, bei dem drei Menschen ums Leben kamen, ist geklärt worden. Wie am Freitag mitgeteilt wurde, haben die Ermittlungen ergeben, daß die zulässige Tragfähigkeit der beiden eingesetzten Krane beim Hub eines Dachbinders überschritten wurde ...

  • Benzinpreise unreal

    Berlin (ADN). Das Amt für Wettbewerbsschutz der DDR hat am Freitag die Minol Mineralölhandel AG aufgefordert, die Erhöhung der Benzinpreise an den Tankstellen zu begründen. Nach Auffassung des Amtes, heißt es in einer Mitteilung, hat sich der Konflikt am Golf nicht auf die Abgabepreise ausgewirkt.

Seite 4
  • Suchen Korsikas Terroristen nun Frieden mit Paris?

    Daran, daß Korsika, die mit 8681 km2 größte Insel Frankreichs, eine „heiße" Region ist, erinnern nicht nur alljährlich verheerende Brände. Seit Menschengedenken fanden sich unter den Korsen, einem stolzen Volk eigenen Schlags, Männer, die auch in aussichtsloser Situation ihr Recht auf Selbstbestimmung gegen fremde Vorherrschaft notfalls mit Waffengewalt, durchsetzen wollten ...

  • König Fahd ohne Hilfe verloren

    An der kuweitischen Grenze zu Saudi-Arabien sind laut Geheimdienstberichten vom Donnerstagabend 100 000 irakische Soldaten stationiert. Und die Truppenmassierung geht weiter. Werden die Iraker möglicherweise am Wochenende in das Königreich einmarschieren? Kommt es damit letztlich zu einem offenen militärischen ...

  • Sommer der Ängste an der Themse

    Aus London berichtet WERNER GOLDSTEIN

    Die International Petroleum Exchange im ehemaligen St. Katarinen Dock der Londoner City am Tage nach der Invasion Iraks in Kuweit: Aus einer anscheinend gelangweilten Menge meist junger Makler britischer und internationaler Erdöl-Firmen, die wohl über die Folgen der Hitzewelle auf der Insel parlierten, wird mit einem Schlag ein Hexenkessel ...

  • EG schiebt Österreich noch immer auf die Wartebank

    Die Sommerreisewelle österreichischer Koalitionspolatiker in westeuropäische Hauptstädte hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Bittstellerei um rasche Aufnahme Österreichs in die EG stieß weitgehend auf taube Ohren. Schon Mitte Mali warb Bundeskanzler Franz Vranitzky, Chef der sozialdemokratisch-konservativen Regierungskoalition, für Aufnahmeverhandlungen Österreichs in die Gemeinschaft noch vor 1992, dem offiziellen Datum der Vollendung des westeuropäischen Binnenmarktes ...

  • Stimmung in Washington ist martialisch^ alles übt Krieg

    Von USA<-Presse- und Fernsehkommentatoren, Kongreßabgeordneten und Ex-Militärs werden derzeit bereits die verschiedensten Szenarien eines Krieges mit Irak durchgespielt. Obwohl Präsident Bush in seiner Pressekonferenz am Mittwoch eindeutig erklärt hatte, daß die von ihm entsandten Truppen nur Verteidigungspositionen in Saudi-Arabien einnehmen werden, konzentrieren sich in der USA-Hauptstadt alle Debatten auf die nach Meinung vieler Beobachter unvermeidliche Konfrontation mit Irak ...

  • Arztestreik in: Bangladesh gibt Kranken den Todesstoß

    In Bangladeshs Krankenhäusern herrscht seit über einer Woche der totale Notstand. Die medizinische Versorgung ist nahezu völlig zusammengebrochen. Schlimmer noch: Seit die rund 15 000 Ärzte des südasiatischen Landes Ende Juli in den Streik getreten sind, starben in den Hospitälern oder zu Hause nahe zu 250 Kranke, weil es ihnen an elementarster Hilfe fehlte ...

  • Israel scheint gewappnet, aber die Nervosität steigt

    Israels Massenmedien sind von dem 'massierten Aufmarsch amerikanischer Truppen im Nahen und Mittleren Osten sichtlich begeistert. Dennoch ist hierzulande nicht zu verkennen, daß es viele Irritationen gitot und zunehmend Nervosität einzieht. Kein Wunder auch. Hat doch Iraks Präsident Saddam Hussein schon vor längerer Zeit deutlich erklärt, daß er willens sei, halb Israel mit Giftgas zu vernichten ...

  • Umwerfende Katze

    Moselle Schaffer aus dem USA- Bundestaat Indiana hat ein im wahrsten Sinne des Wortes umwerfendes Hobby. Wenn ihre temperamentvolle Katze Kita sie anspringt, liegt Frau Scharfer rasch mal auf dem Allerwertesten. Kita ist nämlich ein weißer Sibirischer Tiger. Gerade erst 15 Monate jung, bringt die Großkatzendame bereits fast 120 Kilogramm auf die Waage ...

  • Litauer nicht in Sowjetarmee

    Vilnius (ADN). Litauische Bürger sind nicht verpflichtet, in Armeen anderer Staaten zu dienen. Das geht aus einer Erklärung hervor, die der Oberste Rat und die Regierung Litauens am Freitag in Vilnius an Präsident Michail Gorbatschow und Ministerpräsident Nikolai Ryshkow gerichtet haben. Die Weigerung litauischer Bürger, in den Streitkräften der UdSSR zu dienen, sei demzufolge rechtmäßig ...

  • Cordoba auf Talfahrt

    Managua (AP). Die nikaraguanische Währung ist am Donnerstag bereits zum 29. Mal seit dem Amtsantritt von Präsidentin Violeta Barrios de Chamorro am 25. April abgewertet worden. Der offizielle Umtauschkurs gegenüber dem US-Dollar betrage nunmehr 640 000 Cordoba (bisher 600 000 > Cordoba). Der Schwarzmarktwert der Währung sank gegenüber dem Dollar von 640 000 auf etwa 670 000 Cordoba ...

  • Kronzeuge im Mordfall Galan erschossen

    Bogoti (AP). Zwei als Polizisten verkleidete Männer haben nach Polizeiangaben vom Donnerstag den wichtigsten Zeugen im Fall des Attentats auf den kolumbianischen Präsidentschaftskandidaten Luis Carlos Galan erschössen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde Jose Orlando Chavez zusammen mit seinem Bruder am vergangenen Sonntag in Bogota umgebracht ...

  • In einem Satz

    Eine spanische Galeone — vor etwa 200 Jahren gesunken —, in deren Wrack immense Schätze an Gold und Silber vermutet werden, ist jetzt vor der Küste Uruguays entdeckt worden. Die Kaution für Christian Brando, den des Mordes am Geliebten seiner Halbschwester beschuldigten Sohnes von Marion Brando, ist von zehn auf zwei Millionen Dollar herabgesetzt worden ...

  • Werbung um Werbung

    Moskau (ADN). Die Parteizeitung „Prawda" wirbt in ihrer Freitagausgabe in einer fast • halbseitigen Anzeige erstmals öffentlich um Anzeigenkunden. Das Werbe- und Kommerzzentrum „Prawda", größtes seiner Art in der UdSSR, sei stets zu Diensten für Leute, die den Weltmarkt erobern; Kontakte mit zuverlässigen Partnern aufnehmen oder die gewinnbringende Verwendung ihres Kapitals sichern wollen, verheißt das Blatt in fünf Sprachen ...

  • Preisrun in der CSFR bei Immobilien

    Prag (ADN).. Einen sprunghaften Anstieg der Preise für Häuser und Grundstücke um 330 bis 1200 Prozent gibt es ab 1. September in der CSFR. Wie Präget Zeitungen am Freitag unter Berufung auf das tschechische Finanzministerium berichten, sollen 800 Quadratmeter Bauland zur Errichtung eines Eigenheimes in der Hauptstadt künftig 200 000 Kronen (Kcs) an Stelle von bisher 16 000 Kcs kosten ...

  • NATO-Kontakt Polens

    Warschau (ADN). Polens Außenministerium hat am' Freitag bestätigt, daß das Land ab sofort regelmäßige diplomatische Kontakte zur NATO aufnehmen wird. Dies entspreche einer Vereinbarung zwischen der polnischen Regierung und dem NATO- Hauptquartier. Polen ist nach der UdSSR und Ungarn das dritte Ostblockland, das einem entsprechenden Angebot der NATO-Länder von Anfang Juli folgt ...

  • Anschlag auf Premier Japans vereitelt

    Tokio (ADN). Die japanische Polizei hat am Freitag die Festnahme eines mit einem Messer bewaffneten 25jährigen Rechtsextremisten bekanntgegeben, der nach eigenen Angaben plante, Ministerpräsident Toshiki Kaifu zum Selbstmord zu zwingen. Der Mann sei am 1. August von einer Patrouille in der Nähe eines Hotels aufgegriffen worden, in dem sich der japanische Regierungschef aufhielt ...

Seite 5
  • Festspiele in Salzburg: Höhepurikte mit Opern von Mozart und Strauss

    Mozarts Opera seria „Idomeneo" — die einzige Opernneuinszenierung im Salzburger Festspielprogramm dieses Jahres — erwies sich als guter Griff, Tritt doch damit ein Werk stärker ins öffentliche Bewußtsein, das nicht zu den vielgespielten des Meisters gehört. Nach dieser Aufführung unter der Leitung von Seiji Ozawa wurde einem wieder so recht bewußt, um welch herrliche Musik es sich bei diesem zwei Tage nach Mozarts 25 ...

  • ND-Videotip

    „Neues Deutschland beginnt mir diesem Beitrag die Information über Neuerscheinungen in den Videotheken und über das aktuelle Angebot von Kaufkassetten. Ragfedy Rawney (GB, 1988, 102 Min.) Detoütfilm des englischen Schauspielers und Regisseurs Bob Hoskin („Mona Lisa") über einen Rekruten, der im Krieg desertiert, durch einen Schock ;halb wahnsinnig und sprachlos wird, geschminkt und in Frauenlkleidern bei einer Zigeunergruppe unterschlüpft, die sich auf der Flucht befindet ...

  • Das^Lämmchen^ das kein Lämmchen war

    Fallada war in diesem Land immer lebendig. Dafür haben seine lebendigen Bücher gesorgt und der Verlag, den er 1946 in Berlin fand. Wer von Fallada spricht, muß von Anna Ditzen, seiner Frau reden. Sie war ein gut Teil seines Lebens, und sie führte ihr eigenes, hochbemerkenswertes Leben. Jetzt ist sie tot, am Mittwoch dieser Woche gestorben ...

  • „Cry-Babyu— nur ein bißchen bissig

    Was bringt die Insassen eines Jugendknasts in Baltimore, USA, Anno. 1954 am schnellsten wieder auf den rechten _Weg2 • Richtig, das gemeinsame Nachtgebet, in welchem sie Gottes Segen erheischen für dessen Statthalter in „god's own country", für Dwight D. Eisenhower und Richard Nixon. Zu jener Zeit, so wissen wjr aus allen Hollywood-Filmen jener Jahre, war die Welt dort noch in Ordnung, in "einer Ordnung, die brav den Reichen den allzu häufigen Anblick der Armen ersparte ...

  • Bunte Bilder aus der Videocassette

    Es ist nicht zu übersehen: die Videocassette wird im Gebiet der DDR wohl für längere Zeit eine echte Alternative zum Kino und zum Fernsehen werden. Das ist nicht nur an der Zahl der in den letzten Wochen verkauften Videorecordern zu erkennen. In Berlin gibt es einschlägige Geschäfte, in denen Tagesumsätze von 20 000 DM für diese Geräte keine Ausnahme sind ...

  • Medieninstitut an der HFF

    Potsdam (ADN). Ein Institut für Medienforschung soll am 1. September an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf" in Babelsberg die Arbeit aufnehmen. Das sieht ein vom , Hochschulsenat bestätigtes Konzept vor. Mit der Gründung dieses Instituts, das sich in der Tradition des nach dem 11. ZK-Plenum der SED aufgelösten Instituts für Filmwissenschaft sieht, will die HFF die Entwicklung einer auf die Anforderungen der Lehre orientierten medienwissenschaftlichen Forschung fördern ...

  • Kurz

    -mr v

    MEXIKO-TOURNEE. Der erste Auftritt des Berliner Ensembles in Mexiko-City wurde ein triumphaler Erfolg. Die sechs Vorstellungen der Wekwerth-lnszeniemng der Dreigroschenoper fanden ein interessiertes und begeistertes Publikum. MAUERBROCKENBANDE. Alltag von Kindern in beiden Teilen Berlins während der jüngsten Entwicklungen schildert der Fernsehfilm „Die Mauerbrockenbande" des ZDF ...

  • Marianne Wünscher gestorben

    Berlin (ADN/ND). Die Schauspielerin Marianne Wünscher ist am Donnerstag 59jährig in Berlin gestorben. Zu den Bühnenglanzrollen der tragische wie komische Figuren meisternden Charakterdarstellerin gehörte die Mutter Wolffen in Hauptmanns „Biberpelz" an der Berliner Volksbühne. An diesem Haus übernahm sie seit 1954 — nach kurzen Engagements am Theater am Schiffbauer Damm und am Deutschen Theater — viele große und kleine Aufgaben in Stücken von Brecht bis Zuckmayer ...

  • Die akademische Maus analysiert das Wesen der Katze

    Der gesunde Mäuseverstand hält die Katze für ein allgegenwärtiges Lebewesen Dessen Schatten über uns ist, bevor wie seine Tritte können gehört haben Gefräßig das Maul! unentrinnbar die Kralle! und von der Farbe der Katze müsse man sagen Sie habe keine, denn jede könne sie annehmen.

Seite 6
  • PDS muß stärker Oppositionspartei sein, schon im Denken

    Ober eines waren sich die Teilnehmerinnen der PDS-Vorstandstagung am Donnerstagabend in Berlin 'einig; Die Partei geht komplizierten Zeiten entgegen, sowohl im Vorfeld der gesamtdeutschen Wahl als auch danach. Viele Genossinnen fragen sich angesichts der Versuche, die PDS weitgehend auszugrenzen, was ...

  • Meßlatte ist Haltung zum Kapital und zur Linken

    „Dem Prozeß des wirtschaftlichen un'd politischen Anschlusses der DDR an den dann gesamtdeutschen Kapitalismus nach bundesdeutschem Maßstab haben wir alle uns nun zu stellen. Wo immer Linke die Frage radikalen Antikapitalismus aufwerfen, erscheint die Trennlinie zwischen revolutionären und reformistischen Sozialisten ...

  • Lotto-Krieg zwischen Ost und West droht in Berlin

    Berlin (ADN). Zu den Unternehmen, die dm Gegensatz zu manchem einheimischen Politiker dieser Tage das Feld DDR nicht kampflos räumen wollen, gehört die Lotto-GmbH. Dies um so mehr, als dem Spielbetrieb am Donnerstag zum Entsetzen der Geschäftsleitung vom Ostberliner Fjnanzstadtrat Bernd Fritzsche im Roten Rathaus das Totenlied gesungen wurde ...

  • Woran denken Sie da konkret?

    In Anbetracht der Debatten um den Einigungsvertrag sehe ich gegenwärtig zum Beispiel als wichtiges Problem die Frage der Fristenregelung beim Schwangerschaftsabbruch. Hier vertreten die Liberalen einen ganz klaren Standpunkt, der sich mit unserem — nämlich der Beibehaltung des in" der DDR geltenden Rechts ...

  • Zweierlei Recht unhaltbar

    Berlin (ND). Mit einer Presseinformation wendet sich die homosexuelle Interessenvertretung VERBAND VON 1974 (Vv '74) gegen die Diskriminierung Homosexueller im Entwurf des Einigungsvertrages, der die Beitrittsbedingungen der DDR zur BRD festlegt. Dieser sehe vor, die fortschrittlicheren strafrechtlichen Regelungen der DDR in ihrem Territorium weiterzuführen* während gleichzeitig das Sonderstrafrecht des Paragraphen 175 in der BRD gültig bleibe ...

  • Auch obdachlose Westberliner suchen Unterkunft

    Berlin (ND). In 30 Orten der DDR soll die Arbeit von Bahnhofsmissionen wieder aufgenommen werden. Zu diesem Zweck haben, wie aus dem evangelischen Nachrichtendienst hervorgeht, Vertreter des Diakonischen Werkes und des Caritas-Verbandes am 2. August in Berlin eine Konferenz für Kirchliche Bahnhofsmissionen gegründet ...

  • __XERMINE

    Sonn tat, 12. August Arnstadt: 10 Uhr, Gothaer Straße 5 lädt der PDS-Kreisvorstand zum Frühschoppen ein Mittwoch, 15. August Berlin: 19 Uhr, Institut für Geschichte der Arbeiterbewegung, Wilhelm-Pieck-Straße 1, Raum 401 — Forum zum Thema: „Wähler und Abgeordnete aus Mitte diskutieren über Bauen und Wohnen im Stadtbezirk — wie weiter in Mitte?" Donnerstag, 16 ...

  • Ich will die Interessen von Frauen weiter verfechten

    Als einzige Volkskammerabgeordnete des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands (DFD) haben Sie in den zurückliegenden Monaten im Parlament in gemeinsamer Fraktion mit der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands (DBD) gearbeitet. Jetzt, da eine Fusion der DBD mit der CDU bevorsteht, HeBen Sie verlauten, daß Sie sich als Gast der Fraktion der Liberalen anschließen ...

  • Verwaltungshilfe gefordert

    Berlin (ND-Krauß). Der Präsident des bundesdeutschen Städtetages, Oberbürgermeister Manfred Rommel (CDU), hat einen dringenden Appell an die Innenminister der Bundes und der Länder der BRD gerichtet. Darin heißt es, die kommunale Selbstverwaltung der DDR könne nur dann handlungsfähig werden, „wenn umfassende und flächendeckende Verwaltungshilfe aus der Bundesrepublik geleistet wird" ...

  • Ort für Dialog und Begegnung

    Berlin (ND). Das Zentrum für politische Bildung und Kommunikation im Haus am Köllnischen Park 6/7 in Berlin hat einen neuen Namen: podium progressiv. Auch künftig ist es sein Anliegen, durch vielfältige politische Veranstaltungen Dialog und Begegnung zwischen den Linken zu fördern und zur Neubestimmung linker Politik beizutragen ...

Seite 7
  • Fastenkur und A bspecken bis auf die Knochen

    Den Haushaltsplan für das zweite Halbjahr 1990 hat gestern der Magistrat unter Dach und Fach gebracht, er bedarf jetzt noch der Zustimmung durch die Stadtverordnetenversammlung. Der Etat sieht eine in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichene Gesamtsumme von 3,261 Milliarden DM vor. Allein die Tatsache, daß er überhaupt zustande kam, stimmte Oberbürgermeister Tino Schwierzina erst einmal froh, und er sprach auf einer Pressekonferenz im Berliner Rathaus von einem Ergebnis, auf das man stolz sein könne ...

  • Kaufwut schnell verraucht

    Der heute zu Ende gehende Sommerschlußverkauf, so die ungeteilte Meinung von Kunden und Handelsleuten, war der größte, den wir je erlebten. Was Wunder, denn wir hatten,ja zuvor keinen Schlußverkauf dieser Machart! Was der Beobachter der Szene ahnte, trat ein: Nachdem die großen Renner der ersten Tage — Damenstrumpfhosen für 45 Pfennige, Kinderkleider für 8, oder Herrenhemden für 3,90 DM — verkauft waren, sank das Stimmungsbarometer ...

  • Vom goldenen Boden des Handwerks nichts zu sehen

    Der Kunde soll wieder König sein, nicht mehr der Handwerker. Soweit, so gut, doch daß Handwerker und Gewerbetreibende nun gleich zu Bettlern werden — das kann weder ihnen selbst noch uns „Königen" recht sein. Der Präsident der Handwerkskammer Berlin (Ost), Günther Blunk, und der Präsident des Bundes ...

  • Viele Tanzgroschen: für die Kinder von Bitterfeld

    Zu einem Fest der Superlative lädt die Westberliner Arbeitsgemeinschaft City e. V. am 18. und 19. August ain: Zwischen Kurfürstendamm, Tauentzienstraße und, Wittenbergplatz wird die „Europarty 90" steigen. Am Freitag ließen sich Veranstalter und Sponsoren schon mal von der Presse in die Karten gucken ...

  • BEATE FISCHER

    angeschoben und in einigen Teilen des Stadtbezirks auch mit Erfolg gemacht. Wenngleich die Mittel, die damals verwendet wurden, wesentlich effektiver hätten eingesetzt werden können ... Was steht außer der Wohnungssanierung noch auf der Tagesordnung? Eigentlich fast alles. Es gibt nichts, wo es keine Probleme gibt ...

  • POLIZEINACHRICHTEN Neue Hinweise im Mordfall Uta Schümann

    Die Kriminalpolizei Frankfurt (Oder) hat im Mordfall der Berliner Krankenschwester Uta Schümann weitere Hinweise erhalten. Wie inzwischen ermittelt wurde, sind Frau Schümann und weitere junge Frauen am Vorabend der Tat, dem 16. Juni, von zwei unbekannten männlichen Personen angesprochen worden. Die beiden Männer, die mit einem Auto und einem Krad mit Westberliner Kennzeichen vor dem St ...

  • Kultursenatonn: Theater erhalten

    Für enge Kooperation und Arbeitsteilung zwischen Ost- und Westberliner Theatern hat sich am Freitag die Westberliner Kultursenatorin Anke Martiny (SPD) ausgesprochen. Von solchen Überlegungen aus sollte man zu Entscheidungen über die Neubesetzung von Theaterleitungen kommen. Die Politikerin wandte sich gegen die Empfehlung einer Studie aus dem DDR-Kulturministerium, die wirtschaftliche Existenz aller Bühnen ohne Strukturänderungen abzusichern ...

  • Den Autowracks zu Leibe gerückt

    Mit dem Abschleppen herrenloser Autowracks wurde am Freitag in Friedrichshain begonnen. Damit begegnen Bezirksamt und Polizeiinspektion gemeinsam mit einem kommunalen Transportunternehmen der Unsitte verantwortungsloser Zeitgenossen, die sich ihrer ehemals „fahrbaren Untersätze" an den Straßenrändern entledigen ...

  • Granatwerfer hinter Wohnungstüren

    Umfangreichen Waffenschiebereien ist die Westberliner Polizei auf die Spur gekommen. Wohnungsdurchsuchungen bei sogenannten „Militariahändlern" förderten zahlreiche Waffen, Dutzende Granaten, 10 000 Schuß Munition sowie große Mengen Sprengstoff zu Tage. Zum Erstaunen der Beamten waren selbst intakte Granatwerfer beiseite geschafft worden ...

  • Fusion der Stadtmuseen

    Ihre Sammlungen zur Geschichte und Kultur der Stadt wollen das Ostberliner Märkische Museum und das Berlin Museum zusammenlegen. Über Voraussetzungen, Struktur und Entwicklung dieses „Berliner Landesmuseums für Kultur und Geschichte" sprachen am Freitag der Direktor des Märkischen Museums, Herbert Hampe, und der Direktor des Berlin Museums, Prof ...

  • Auszubildende 2. Klasse?

    In diesem Jahr sollen erstmals 50 bis 100 Ostberliner Jugendliche in Westberlin zu Beamten ausgebildet werden. Gegenwärtig laufen, die Bewerbertests auf vollen Touren. ND befragte Michael Warzecha, stellvertretertder Landesleiter der Gewerkschaftsjugend des öffentlichen Dienstes. Welche Vorteile bringt diese zwischen Senat und Macistrat ausgehandelte Neuerung? Das ist natürlich ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gesamtberliner Verwaltung und einfach dem gestiegenen Bedarf geschuldet ...

  • Kettet die Mauer!?

    Etwa die Hälfte der innerstädtischen Mauer ist seit Abrißbeginn Ende April geschliffen, außerdem ist jeder zweite Beobachtungsturm, mehr als 60 Prozent der „Hinterlandsmauern", fast der gesamte Signalzaun verschwunden. Mauerspechte tun zudem1 das Ihre. Plötzlich ertönt der Ruf: Rettet die Matter! Denkmalschützer wollen einige Ueste am ursprünglichen Ort erhalten, Friedhofsverwaltungen legen Wert auf ihre „Zäune", Künstler brauchen Flächen ...

  • Morddrohung gegen Bezirksbürgermeister

    Eine anonyme Morddrohung hat der Bürgermeister von Berlin-Mitte, Benno Hasse (Bündnis 90), erhalten. Der oder die im Namen zweier international operierender Terrororganisationen mit einem Pseudonym Unterzeichnenden nehmen offensichtlich Anstoß an dem Bemühen des einzigen nicht der SPD angehörenden Ostberliner Bürgermeisters um Kontakte zum europaischen Ausland ...

  • Versuchte Vergewaltigung

    Ein unbekannter Täter versuchte am Donnerstag gegen 19 Uhr auf dem Waldweg zwischen S-Bahnhof Wuhlheide und Brunnengalerie/Tiergartenstraße in Köpenick eine 48jährige Frau zu vergewaltigen. Da sich die Frau wehrte, ließ der Mann von ihr ab und rannte durch den Wald zu einem abgestellten PKW-Jeep, mit dem er flüchtete ...

  • Was bedeutet das für die Jugendlichen aus dem Ostteil der Stadt?

    ...

  • Sachsendammbrücke . wird gesprengt

    Am 18: August in der Zeit zwischen 10 und 11 Uhr wird die Steinbogenbrücke am Sachsendamm gesprengt. Hinweistafeln und Verkehrsschilder sollen die Autofahrer auf die Sperrung des „Nadelöhrs" Sachsendamm sowie die Umleitung vom 17. August (20 Uhr) bis spätestens 23. August (5, Uhr) vorbereiten.

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Am Freitagmorgen um 6 Uhr kam ein 20jähriger PKW-Fahrer in der Treptower SUdostallee auf Grund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er erlag seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus Friednichshain.

Seite 8
  • Brisanz mit viergeteilter Tabelle

    Heute startet die Fußballoberliga. Anstoß 15 Uhr. Dieser letzte Start in eine Meisterschaft ist zugleich ein ganz neuartiger. Wer wird die 'Miete einbringen und am Ende die Qualifikation für erstrebenswerte Bundesligaplätze schaffen? Zwei kommen in die erste, sechs in die zweite deutsche Liga. Das Punkterechnen und die Blicke auf die Tabelle werden zunehmen ...

  • Kurz

    Am Freitag trennten sich in der Fußball-Bundesliga der 1. FC Nürnberg und Bayer Uerdingen 1:1. Die Tore schössen vor 19 000 Zuschauern: 0:1 Paßlack (21.) und . Dittwar (26./Handstrafstoß). Statistischer Nachtraf, Fußball- Bundesliga: Hertha BSC Berlin gegen FC St. Pauli 1:2 (1:0), Zuschauer: 32.000, Torfolge: 1:0 Rahn (29 ...

  • Bei Stadionrunde Silber gewonnen

    Plowdiw (ADN/ND). Drei Medaillen gewannen die deutschen Nachwuchsathleten am dritten Tag der Junioren-Weltmeisterschaften in Plowdiw, doch zum erhofften Titel reichte es für sie nicht. Über die volle Stadionrunde mußte sich der 18jährige Chemnitzer Rico Lieder dem US- Amerikaner Chris Nelloms beugen ...

  • „Schützenkönigin" kommt aus Ungarn

    Moskau (ADN/ND). Die 20jährige Studentin Eva Joo ließ sich am Freitag bei den 45. Weltmeisterschaften der Sportschützen in Moskau als neue Weltmeisterin mit dem Luftgewehr feiern. Mit 496,4 (395/101,4) Ringen wurde sie sozusagen Schützenkönigin und verwies die Wahl-Budapeste-* rin, die Polin Renata Mauer, und die Niederländerin Jolanda SwinkelS, beide bisher unbeschriebene Blätter, klar auf die weiteren Plätze ...

  • Bronzene Schwimmedaille

    Korn (ADN/ND). Anders Holmertz kam am zweiten Tag des LEN-Cups der Schwimmer in Rom zu seinem zweiten Erfolg. Der Schwede gewann den Wettbewerb über 400 m Freistil in 3:53,15 min. Am ersten Tag hatte er die 200 m Freistil für sich entschieden. Für die DDR-Mannschaft gab es durch den Rostocker Jirka Letzin im 400-m-Lagenschwimmen eine Bronzemedaille ...

  • Keine Auflösung des DVfL 1990

    Berlin (ADN/ND). Der Generalsekretär des DDR-Leichtathletikverbandes, Dr. Heinz Kadow, ist energisch Agenturmeldungen entgegengetreten, wonach sich der DVfL noch in diesem Jahr auflösen werde. „Diesen Äußerungen von DLV-Präsident Helmut Meyer sind unseriös. Die beiden deutschen Verbände haben vereinbart, daß es einen geordneten Übergang des DVfL in die DLV gibt ...

  • IOC-Präsident führt Gespräche

    Berlin (ADN/ND). IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch weilt am 16. und 17. August in Berlin und hat ein dicht gedrängtes Programm zu bewältigen. Schwerpunkt der Gespräche sind die bevorstehende Vereinigung der beiden deutschen Nationalen Olympischen Komitees, die Berliner Olympiapläne und aktuelle Fragen der internationalen Sportpolitik ...

  • Sünder kann Muskeln zeigen

    Ben Johnson, nach seinem Dopingvergehen 1988 in Söul ursprünglich lebenslänglich und dann für zwei Jahre gesperrt, darf nun wieder starten. Das verkündete die kanadische Regierung. Prompt streckten zahlreiche Veranstalter ihre Fangarme aus. »Big Ben" hat jedoch Spekulationen um ein mögliches „Millionen-Rennen" ...

  • Jens Heppner ist weiter auf Platz 3

    Emmendingen (ADN/ND), DDR- Straßenmeister Jens Heppner behauptete am Freitag bei der Regio-Tour der Radsportler Platz drei im Gesamtklassement. Sieger des ersten Teilstücks der 4. Etappe, ein 13-km-Einzelzeitfahren, wurde Alexander Schefer (UdSSR) in 18:41,2 min vor seinem Landsmann Andrej Teterjuk (5 s zur ...

Seite 9
  • Einer mit Mut und Optimismus - Viktor Wengel, Meister im Energiekombinat Halle, Mitglied des Parteivorstandes der PDS

    Viktor Wengel macht sich dieser Tage wie so oft in den vergangenen Monaten Sorgen. Zwei Mann hatten in der vorigen Woche in der Nachtschicht unerlaubt leichtfertig das eine Kesselhaus abgeschlossen und waren vier Stunden eigenen Gewerbchen nachgegangen. Der Dispatcher kam ihnen 'drauf. Was hätte nicht alles passieren können! „Schlamperei, verdammte", schimpft der Viktor ...

  • Arbeitslosigkeit — aktuelles Thema für die Forschung?

    Die Höhe der Arbettslosenztffer ist mit rund 212 000 schon schwindelerregend. Doch scheint erst die Spitze des Eisberges hervorzulugen. Wenn die Lawine mit Langzeitarbeitslosen ins Rollen kommt, sind soziale und medizinische Konsequenzen gefordert. Wie ist die -Gesellschaft darauf vorbereitet? ND sprach mit dem Stellvertreter des Direktors im Institut für Sozialhygiene und Organisation des Gesundheitswesens, Professor Dr ...

Seite 10
  • Sich als Mitgestalter der Einheit begreifen...

    Von HANS-JÜRGEN MENDE Die allgemein in der Partei des Demokratischen Sozialismus ver- 'breitete Auffassung, wonach sich die Nachfolgepartei der SED „in einem grundlegenden, durchaus komplizierten Erneuerungsprozeß befinde", vernachlässigt, wenn vielleicht auch unbeabsichtigt, das noch immer nachhaltig in der PDS wirkende Erbe der SED ...

  • Denn in der Welt geht es um mehr als nur um die SPD

    Vaterland ist gesamte Efde Die PDS hat jetzt die einmalige Chance, zu beweisen, daß sie sich demokratisch erneuern will. Dazu bedarf es unter anderem weiterer Ergänzung im Parteistatut. Notwendig ist, die Möglichkeit einer Urabstimmung auf allen Organisationsebenen zu allen wichtigen Fragen vorzusehen ...

  • Schon wieder mal: Der Souverän bleibt ungefragt

    Knapp vier Monate ist das neu« Parlament unserer jungen Demokratie im Amt, und es ist nicht zu übersehen: Parlamentarier aller Fraktionen- haben erheblich dazugelernt, was die Arbeits- und Funktionsweise einer demokratisch gewählten obersten Volksvertretung angeht. Der rechtsstaatlich geordnete Umgang mit der Macht erfordert oftmals ein diffiziles Eingehen auf Kleinigkeiten, die nur auf den ersten Blick scheinbar unwichtig sind ...

Seite 11
  • Es geschah an einem Tag im August in der Calle Viena

    das Idee, Trotzki. hier eine Heimstatt zu geben. Man sagt, sie sei eine engagierte Trotzkistin gewesen. Tatsächlich entsprang es ihrer Menschlichkeit, dem von Stalin verbannten und von Land zu Land gejagten Trotzki helfen zu wollen. Ende 1936 lebte er in Norwegen, wo man ihm nach einem Überfall auf seine Wohnung den weiteren Aufenthalt verweigerte und ihn faktisch internierte- Frida überzeugte Diego von ihrem Plan, und dieser setzte ihn bei Präsident Cardenas durch ...

  • Kreuzfahrtschiff oder „Kreuzer"?

    Obwohl St.-Nazaire unter Frankreichs Hafenstädten bei weitem nicht die bedeutendste ist, hat sie ihren Konkurrenten einiges voraus. Allen außer Marseille den TGV, den Hochgeschwindigkeitszug, der seit vorigem* Herbst Paris nun auch mit der Atlantik-Küste verbindet. Der größte Trumpf der Stadt an der Mündung der Loire ist jedoch die letzte Großwerft Frankreichs: Les Chantiers Navals de l'Atlantique ...

Seite 12
  • Wir können heute nicht mehr als Jäger im Urwald leben

    Das Museum am Friedrichsplatz in Karlsruhe zeigt bis ?um 30. September 1990 die vom Staatlichen Museum für Mineralogie und Geologie zu Dresden und vom Naturhistorischen Museum Wien arrangierte Sonderausstellung „350 Millionen Jahre Wald". Unser Mitarbeiter ERNST PROBST interviewte den Paläobotaniker Dr ...

  • Atemstillstand von bis 50 Sekunden 10

    Von derartigen Erscheinungen — meistens mit stärkerer Ausforei.r tung — sind etwa vier Prozent der erwachsenen Bevölkerung chronfisch befallen. In diesem Fall spricht man von der Schlaf- Apnoe (Schlaf-Atemstillstands-)- Erkrankung. Dieser Begriff wurde 1973 erstmalig von einer USA- Forschungsgruppe unter Leitung von Prof ...

  • Bekommt Hermes Aufwind?

    Die Europäische Weltraumagentur (ESA) und das französische Zentrum für Weltraumforschung (CNES) wollen ihre Zusammenarbeit verstärken, um der Entwicklung des 'westeuropäischen Raumgleiters Hermes Aufwind za verschaffen. JSfne Gruppe von 150 bis 180 Spezialisten beider Organisationen wird im Raumfahrtzentruni Toulouse konzentriert, um für mehr Effektivität in der Zusammenarbeit mit- der Industrie und Forschungsinstituten zu sorgen ...

  • Vorkämpfer gegen Krebs

    (ND-Hannes). Vor 90 Jahren konstituierte sich in Berlin das Komitee für Krebsforschung, die Vorläuferorganisation der Deutschen Krebsgesellschaft. Das Komitee gab den Anstoß zur Gründung ähnlicher Gremien in Großbritannien, den Niederlanden, in Spanien und Ungarn. Sein Vorsitzender war der Internist Ernst von Leyden (1832—1910) ...

  • Matterhorn kam aus Afrika

    (ADN). Seismische Untersuchungen der .Erdkruste unter den Schweizer Alpen haben gezeigt, daß der Unterbau, die Wurzel, des Gebirges mehr als 70 km tief in die Erde reicht. An dem Schweizer Forschungsprogramm beteiligten sich alle geowissenschaftlichen Institute des Landes. Nach den neuesten Erkenntnissen des über fünf Jahre laufenden Forschungsprogramms sind die- Alpen in drei Phasen entstanden ...

  • Nußverzehr mit Risiko

    (ND). Die Lebensmittelüberwachung in der BRD und in anderen Ländern der EG ergab in letzter Zeit, daß Pistazien relativ häufig weit stärker mit Aflatoxinen kontaminiert waren, als es geltende Vorschriften zulassen. Untersuchungen des Bundesgesundheitsamtes der BRD bestätigten diese Befunde. Als Spitzenwert wurden in einer Probe 1310 Mikrogramm Aflatoxin Blt des bekanntesten von' vier Aflatoxinen, pro Kilogramm gefunden ...

  • Gesundheit in zwölf Messehallen

    (ND). Eine „Internationale Ausstellung für die Familie" findet vom 31. August bis 9. September in Hamburg statt. Ziel der Ausstellung ist, stärker zur Gesundheitspflege zu motivieren. Auf dem Programm stehen Ratschläge für die gesunde Ernährung und Vollwertkost, zur Abgewöhnung des Rauchens und zur Vorbeugung von Herz- und Kreislauferkrankungen ...

  • Neue Möglichkeiten für ein altes Leiden

    In den USA. besteht ein Netzi von Schlaflabors für die Behandlung von Schlafapnoe, so daß auf etwa eine Million Einwohner ein solches Schlaflabor kommt. In, der BRD können die dort eingerichteten Schlaflabors (auf rund vier Millionen Einwohner ein Labor) den Bedarf noch nicht decken. In der DDR ist die Behandlung derartiger Schlafstörungen wenig bekannt ...

  • Hilfe bei Autismus

    (ND). Eine Beratungsstelle für autistisch Behinderte wird am 1. September im Evangelischen Gemeindehaus Biesdorf, Alt-Biesdorf 63, Berlin 1141, eröffnet. Träger der Beratungsstelle ist die Ost-Berliner Diakonie-Zentrale „Innere Mission und Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg". Mit ...

  • Öko-Krise

    (ADN). Das Schwarze Meer befindet sich in einem „katastrophalen ökologischen Zustand". Dies stellte eine internationale Untersuchungskommission im Rahmen des Programms „öko-Schwarzes Meer 90" fest. Der Fischbestand ist drastisch zurückgegangen, und zwar durch Bakterien, die bereits 40 Prozent der Biomasse des Schwarzen Meeres ausmachen ...

  • Gummiallergie nimmt zu

    (ND). Kondome, Sonnenblumenund Pinienkerne könnten Auslöser einer neuen Allergiewelle sein. Diese Befürchtung äußerte Oberarzt Dr. Thomas Fuchs von der Göttinger Universitäts-Hautklinik. Der Allergologe ruft alle Kollegen und Hautärzte auf, bei der Suche nach Allergieursachen auch im Müsli und Vollkornbrot zu fahnden ...

  • Gefahren im nächtlichen Schlafzimmer

    Ein Infekt der oberen Luftwege (Nasenrachenraum) bringt häufig einen unruhigen Nachtschlaf mit sich, gefolgt von einer ungewohnten Müdigkeit am folgenden Tag. Eine solche akute Störung des Wach-Schlaf-Verhaltens verschwindet wieder, sobald der Infekt abgeklungen ist. Die Störung ist auf einen erhöhten Atemwiderstand durch die geschwollenen Schleimhäute im Nasenund Rachenraum und der damit verbundenen Verminderung der Hirnzellen mit Sauerstoff zurückzuführen ...

  • DIETER HANNES

    Eine spezielle Möglichkeit, genau herauszufinden, was die Ursachen derartiger „Schlafstörungen" sind, besteht an der Universität Marburg. Dort schuf Priv.- Doz. Dr. Peter ein Gerät, das es nach entsprechender Einstellung des Patienten im Schlaflabor gestattet, unter 'klinischen Bedingungen zu diagnostizieren ...

  • Luftschiffscheibe

    (ADN). Die Versuchsproduktion des ersten einer Serie sogenannter „kleiner" Luftschiffe ist in Uljanowsk (UdSSR) angelaufen. Das Luftschiff hat die Form einer Scheibe mit einem Durchmesser von etwa 40 m. Seine Tragfähigkeit beträgt 2,5 t. Für die Zukunft denkt man auch, „schwere" Luftschiffe mit einem Durchmesser von mehr als 200 m und einer Tragfähigkeit von mehreren hundert Tonnen herzustellen ...

  • Ein Buch von den Wolken und darüber

    belegt, das zeigen will, was es zu bewahren gilt. Es sind Fotos aus aller Welt, aufgenommen in den verschiedensten jahres- und tageszeitlichen Stimmungen der Natur. Da zeigt sich die Erde, wie sie Astronauten vom Mond her sahen, da sind Hurrikans und einfache Wolkenwirbel zu betrachten, Wolkengebirge, ...

  • Elefantenexport

    (ADN). Indonesien will Elefanten für wissenschaftliche und Freizeitzwecke exportieren. In dem begrenzten Lebensraum der Tiere im Dschungel Sumatras sei es notwendig, ein zu großes Anwachsen der Elefantenpopulation zu verhindern, sagte ein indonesischer Regierungsbeamter am Donnerstag. Zur Zeit leben dort etwa 2500 Elefanten, jährlich werden etwa 100 Junge geboren ...

  • Hautfehlbildung

    (ADN). Das Gen, das die sogenannte Neurofibromatosis, eine bestimmte Fehlbildung der Haut, verursacht, haben amerikanische Wissenschaftler entdeckt. Nach Schätzungen leiden etwa 100 000 Menschen in den USA an der Erkrankung," in der BRD und in der DDR insgesamt etwa 35 000.

Seite 13
  • Persönliche Streitigkeiten beschleunigten ihren Niedergang

    Mit dem folgenden Beitrag setzen wir unsere lose Folge zu Arbeiterorganisationen in der Zeit der Weimarer Republik fort. Die russische Oktoberrevolution vor Augen, glaubten in den wirren Jahren nach dem ersten Weltkrieg nicht wenige Arbeiter in Deutschland,, die Signale des „letzten Gefechts" zu vernehmen ...

  • Dilemma für alte Strategien

    In der zweiten Hälfte der 50er Jahre standen die UdSSR und die USA vor der schwierigen Aufgabe, die Konsequenzen des sich herausbildenden atomaren Patts zu ziehen. US-amerikanische politische und militärische Strategien, wie die des „Roll back" und der „massiven Abschrekkung", gerieten in ein Dilemma ...

  • „Three essentials"

    Erst im Dezember I960 stoppte die SED einige der Zielsetzungen des. V.' Parteitages. Für die große Mehrheit der Bevölkerung bestätigte sich - obwohl die SED- Führung klare Worte vermissen ließ —, daß der Überholversuch gescheitert war. Die Schuld für alle Probleme wurde der aggressiven Politik des Imperialismus untergeschoben ...

  • Luftschlacht um England

    Vor 50 Jahren, am 13. August 1940, begannen deutsche Kriegsflugzeuge, massive Attacken gegen England zu fliegen. Entgegen den vorherrschenden Erwartungen in der Naziführung hatten sich nach der faschistischen Okkupation Frankreichs und der opferreichen Evakuierung der britischen Truppen aus Dünkirchen jenf Kräfte in London durchgesetzt, die für die Weiterführung des Verteidigungskrieges gegen Hitlerdeutschland eintraten ...

  • DDR in „7-Meilen-Stiefeln"

    Die Vorschläge der DDR, der Deutschlandplan des Volkes (1960) und der Deutsche Friedensplan (1961), konnten kaum wirksam Werden, da die DDR vom Westen nicht anerkannt wurde und durch die Hallstein-Doktrin einer diplomatischen Blockade unterlag. Um so schwerwiegender wirkte sich die krisenhafte Zuspitzung der Lage in der DDR auf das weitere Geschehen aus ...

  • WochenCHRONIK

    8. August 1945: Kriegserklärung der UdSSR an Japan gemäß in Jalta getroffener Vereinbarungen. Während der folgenden sowjetischen Offensive wurde die Kwangtung-Armee in der Mandschurei und in Nordkorea endgültig besiegt. Nach der bedingungslosen Kapitulation Japans am 14. August (Unterzeichnung am 2. September) besetzten alliierte, fast nur US-Truppen das Land ...

  • Kennedy: Für mich ist diß Krise ausgestanden

    Wenige Ereignisse der jüngeren deutschen Vergangenheit sind in solchem Umfange in die Diskussion geraten wie der 13. August 1961. Fragen nach Sinn oder Unsinn der Mauer und emotionale Wertungen wie „Schandmauer" sind allzu verständlich. Dennoch darf eine geschichtliche Siefit sich nicht auf eine kurzatmige ideologische Revision früherer Betrachtungen beschränken ...

  • Eine große Chance

    Als Rentnerin habe ich Zeit, die theoretischen Artikel im „Neuen Deutschland" zu lesen und über ihren Inhalt nachzudenken. Der im ND vom 7./8. Juli 1990 auf der Geschichtsseite veröffentlichte Beitrag vom Historiker Prof. Dr. Helmut Bock „Eine einmalige Chance, gerade für uns Deutsche" hat mir viel gegeben ...

Seite 14
  • Von der „ Unverschämtheit des R. Havemann'

    So ziemlich die Dauer einer ganzen Generation liegt zwischen der hier anzuzeigenden Ausgabe der berühmten Vorlesungen Robert Havemanns an der Humboldt- Universität und ihrer Publikation im Rowohlt Verlag 1964. Das ist die Dauer der Stagnation und des schließlichen Zusammenbruchs der rohkommunistischen Parteiherrschaft, die in Robert Havemann nach dem XX ...

  • Annotiert

    - Ein „Muß" für Geschlchtsinteressierte dürften einige Büdner werden, die der Dietz Verlag Berlin für das IV. Quartal 1990 ankündigt. Aus dem Polnischen übersetzt soll Czeslaw Madajczyks Arbeit „Das* Drama von Katyn" herauskommen (etwa 220 Seiten, 15,80 DM), das die Ergebnisse der Historikerkommission UdSSR—Polen zusammenfaßt, die sich mit dem lange bestrittenen Verbrechen des Stalinschen Ge^ heimdienstes beschäftigte ...

  • Sentenzen des „großen Vorsitzenden"

    Günter Simon, JahVgang' 1933, von 1981 bis 1989 als Chefredakteur der Gewerkschaftszeitung „Tribüne" im engeren Zirkel der Gewerkschaftsführung — zumindest täglich in deren Vorzimmern —, hat seine persönlichen Notizen öffentlich gemacht: eine Mischung von Reflexionen, Mitschriften der berühmt-berüchtigten „Anleitungen" durch die Abteilung Agitation des alten ZK, Dokumenten, Klatsch, Flüstern auf den Korridoren sowie Witzen zur Zeit, die einem heute als bittere Prophetien im Halse stekkenbleiben ...

  • Ein Universalhistoriker gibt zu Protokoll

    „Im ideologischen System der Stalinzeit blieb zwar das Begriffspaar demokratischer Zentralismus' beisammen; aber» schließlich mußte man Demokratie mit der Lupe suchen, während der Zentralismus bis in die feinsten Verästelungen hinein auswuchern konnte. Derartig versteinerte Strukturen aufzubrechen . ...

  • Rostock in Farbe — Entdeckungen in Bremens Partnerstadt

    Mancher Verleger warnt davor, von Fremden seine Stadt fotografieren zu lassen. Bei dem jungen Bremer Fotografen Toma Babovic war die Warnung fehl am Platze. Zwei Tage im Juni und zwei Wochen im Juli 1989 „schoß" er in Rostock, was das Zeug hielt, kroch selbst bis hinter die,gotischen Türme des Rathauses ...

  • Angemerkt

    7~1 orschungsergebnisse, die nicht den Nutzern zugänglich gemacht fi werden, bleiben totes Wissen. Das wußte schon Akademiegründer Gottfried Wilhelm Leibniz. Getreu seiner Maxime „theoria cum praxi" suchte er die Wirkung der Theorie für die Praxis „durch Schriften und das Bücherwesen" zu fördern. Doch erst 1947 erhielt die Gelehrtengesellschaft mit dem Akademie-Verlag Berlin eigene Editionsmöglichkeiten ...

  • HANS JORDAN

    Geschichte ist" (S. 191). Nachgezeichnet wird der Weg zu den .intensiven Forschungen über die Französische Revolution, insbesondere die äußersten Linken, die Enrages und den revolutionären Priester Jacques Roux. Das letzte Kapitel schildert unter der Überschrift „Die weitere Welt" die Tätigkeit von M ...

Seite 15
Seite 16
  • Ökonomische Zwänge kontra Ökosystem

    Unser Interview vom 28./29. 7. 90 über die Gründung der Europäischen Gesellschaft August Bier für Ökologie und Umweltmedizin e. V., hat die Gemüter von Mitarbeitern der Forstwirtschaft als auch die anderer Bürger bewegt. Mit den folgenden Meinungen wollen wir zur weiteren Diskussion anregen. Uns liegen ...

  • Einkauf zwischen Macht und Ohnmacht

    Angebot und Nachfrage gelten als wichtiges Regulativ. Wie funktioniert das, wenn der Kunde z. B. umweltbewußt einkaufen möchte, sich keine überflüssige Verpakkung andrehen lassen will? Die 10 Regeln für Käufer, die Superintendent Christof Ziemer kürzlich an die Dresdner Kreuzkirche angeschlagen hat, können auch nichtchristlich gebundenen Leuten eine Orientierungshilfe sein, z ...

  • Chance für den Wald

    Irmgard Froese Butzow: Mit großem Interesse las ich Ihren Beitrag über Prof. August Bier und seine Beziehung zum Wald, die ihm nachwirkend das Gepräge gab. Fachliche Beurteilungen stehen mir als Durchschnittsbürger nicht zu, ich würde mich aber sehr darüber freuen, Wenn dem Wald endlich eine Chance gegeben wird ...

  • Ein Bad — wohltemperiert

    Ein warmes Vollbad ist vor dem Nachtschlaf nicht angebracht, "> weil es das Einschlafen erschweren kann. Dagegen sind sogenannte indifferente Vollbäder bei Einschlafstörungen angeraten. Dafür wird das Wasser so temperiert, daß man es weder als kalt noch als warm empfindet. Badezusätze fördern diesen' Effekt ...

  • Sagen aus Brandenburg

    Eine Sammlung von, „Sagen und Geschichten aus dem Herzen Brandenburgs" entdeckten wir neben vielfältigen ökologischen Schriften auf der Naturschutzstation Frauensee bei Königs Wusterhausen. Das Heft mit einem Umfang von 48 Seiten ist dort für 3,- DM erhältlich. „Diese kleine Schrift", so schreibt Klaus Radestock im Vorwort, „vermag zweifellos die Verbundenheit des Lesers mit der unverwechselbaren, liebenswerten märkischen Landschaft und ihren Menschen fördern ...

  • Öffentliche Ausschreibung

    Auf Beschluß der Stadtverordnetenversammlung schreibt der Rat der Stadt Schwerin folgende Leiterstellen öffentlich aus: 1. Intendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin 2. Direktor der Mecklenburgischen Landesbibliothek Schwerin 3. Direktor des Historischen Museums Schwerin 4. Direktor des Mecklenburgischen Volkskundemuseums Schwerin 5 ...

  • Ermutigung, die wir dringend brauchen

    Charlotte Friedmann, Berlin: Euer Beitrag „Ein märkisches Worpswede" ist ein Schulbeispiel, wie wir gegenwärtig unsere Arbeit leisten müssen: Ursachen und Entwicklungen zu zeigen und Hoffnungen zu geben, die sich nur mit einem neuen Demokratieverständnis erfüllen können, damit es kein „Ende der Geschichte" gibt ...

Seite
Gespräche zwischen Koalition und Opposition Arabische Staaten fürchten ausländische Intervention Endlich Staatsbürgschaft für den Wohnungsbau IBRAHIM BÖHME Ein Wall der Isolierung DDR-Finanzminister weist Tataren"vorwurf zurück Angebot Bonns an UdSSR Rebellenangriff in Liberia SPD-Kritik am Premier Kurz Republikaner in der DDR legal Tod beim Entschärfen Blutige Unruhen am Kap Schwerer Giftunfall Mehr „Alkoholunfälle" Attentat auf Bus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen