22. Apr.

Ausgabe vom 13.08.1990

Seite 1
  • Moskau und Bonn versichern Erste arabische Kontingente aufmarschiert sich gute Beziehungen

    Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Irak zeigen Wirkung

    Bagdad/Kairo (ADN). Der irakische Präsident Saddam Hussein hat am Sonntag vorgeschlagen) daß arabische Streitkräfte die Truppen der USA und anderer westlicher Länder in Saudi Arabien ersetzen sollen. Diese Streitkräfte sollten unter der Aufsicht des UNO-Sicherheitsrates stehen. Außerdem verlangte er die Aufhebung aller von der UNO beschlossenen Sanktionen und sprach von möglichen „Arrangements zwischen Irak und Kuweit" ...

  • Liberale etablierten sich gesamtdeutsch

    Die FDP hat sich am Sonnabendnachmittag in Hannover als erste gesamtdeutsche Partei etabliert. Die Vorsitzenden der drei liberalen Parteien der DDR, Prof. Dr. Rainer Ortleb für den Bund Freier Demokraten, Dr. Bruno Menzel für die Freie Demokratische Par-. tei und Lothar Ramin für die Deutsche Forumspartei überreichten an den FDP-Vorsitzenden Otto Graf Lambsdorff gleichlautende Vereinigungsbriefe, in dem sie den Beitritt ihrer Parteien zur FDP andienten ...

  • Völliger Abzug bis 1995?

    Bonn/Berlin (ADN). Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher wird bei seinem für Freitag geplanten Moskau-Besuch auch über den Abzug der sowjetischen Soldaten aus der DDR verhandeln. Einen Bericht der „Berliner Morgenpost", wonach Bonn den UdSSR-Truppen nach der Vereinigung die Teilnahme an Manövern und Übungen der gesamtdeutschen Armee anbieten wolle, mochte der Sprecher des Bonner Auswärtigen Amtes jedoch nicht bestätigen ...

  • Keine müde Mark mehr für die DDR

    München/Hannover (ADN). Bay- ■, erns Ministerpräsident Streibl hat gefordert, die Bonner Zahlungen an die DDR vorläufig auszusetzen. In der Jüngsten Ausgabe der Illustrierten „ Bunte'' sagte der CSU-Politiker: „Bis der Beitritt endlich wirksam wird und die Hobbyminister drüben wieder ihren erlernten Berufen nachgehen, darf Ostberlin keine müde Mark mehr aus dem Bonner Steuersäckel bekommen" ...

  • DDR-Bürger sind wohl wahlmüde

    Berlin (ADN/ND). Die DDR-Bevölkerung ist offensichtlich wahlmüde geworden. Das läßt sich, wie Dr. Günther Roski vom Zentralinstitut für Jugendforschung in Leipzig in der Wochenendausgabe der „Neuen Zeit" informiert, aus Ergebnissen einer Meinungsumfrage des Instituts ablesen, die in der zweiten Junihälfte erfolgte ...

  • Schießen

    Der derzeit beste DDR- Schütze wurde in Moskau Weltmeister. Ralf Schumann aus Leipzig, im Vorjahr Europameister, war mit der Schnellfeuerpistole zwei Ringe besser als Miroslav Ignatyk (UdSSR). Mannschaftsbronze gab es für die DDR mit den Luftpistolen.

  • Leichtathletik

    Die Chemnitzer Siebenkämpferin'Beatrice Mau und die Schweriner Speerwerferin Tanja Damaske siegten souverän bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Plowdiw. Am besten schnitten die UdSSR-Athleten ab. (Ausführlicher Sport auf den Seiten 10,11 und 12)

  • Fußball

    Erster Spitzenreiter der DDR-Oberliga ist Erfurt nach einem 4:0- Sieg über den FC Berlin. In den sieben Spielen gab es fünf Unentschieden. Bayer Leverkusen trotzte zum Auftakt der Bundesliga Titelverteidiger Bayern München (1:1) einen Punkt ab.

  • Bluttat in Herberge

    Johannesburg. In dem B0 Kilometer südlich von Johannesburg gelegenen Schwarzenghetto Sebokeng sind neun Menschen in einer Herberge für Wanderarbeiter erschossen worden. Ein Polizeisprecher erklärte, das Motiv für die Bluttat sei unbekannt.

  • Flugsport

    40 000 Zuschauer zog in Neuenhagen bei Trebbin die erste gemeinsame deutsche Flugschau an. Das besondere Interesse der Schaulustigen fanden die Ultraleichtund Drachenflieger. Dieser Sport war bis zum Herbst 1989 in der DDR verboten.

  • Flugzeug explodiert

    Kabul. Alle 77 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder s>nd bei der Explosion eines Militärtransportflugzeuges am Freitag wenige Minuten nach dem Start nahe der Luftwaffenbasis SWndand im Westen Afghanistans ums Leben gekommen.

  • .Tridenf Nr. 10 vom Stapel

    Washington. Die USA haben am Wochenende in Groton ein weiteres U-Boot der „Trident "-Serie, die „Kentucky", vom Stapel gelassen. Dem zehnten U-Boot dieser Serie sollen in nächster Zeit weitere acht folgen. URZ

  • Medellin-Boß erschossen

    Bogota. Die kolumbianische Polizei hat den dritthöchsten Chef des berüchtigten Medellfnkartells, Gustavo Gaviria Rivero alias „Leon", bei einem Gefecht erschossen.

  • Prof. Dr. Joachim Göhring, Präsident des Mi«- terbundes der DDR

    Die ND-Lesertclefone sind für Sie am Dienstag, dem 14. August, von 15 bis 16 Uhr geschaltet. Bitte rufen Sie an unter den Nummern Berlin 5 8913 31 und 5 89 13 94.

Seite 2
  • DDR-Führung sah keine Gefahr kriegerischer Konflikte

    Wurde die Mauer gebaut, um einen Krieg zu verhindern? Mindestens einmal im Jahr, zum jeweiligen Jubiläum des Mauerbaus, teilten die Machtelite der SED und die DDR-Massenmedien der Bevölkerung mit, daß durch die „Errichtung des antifaschistischen Schutzwalls" am 13. August 1961 der Frieden in Europa und1 in der Welt gerettet worden sei ...

  • Jubeltag, an dem der Jubel im Halse steckenbleibt

    Berlin (ND/ADN/AP). Eigentlich ein Grund zum Jubeln, wenn der Jubel angesichts des DDR- „Ärgers" nicht im Halse steckenbleiben würde — so klingen die Politikererklärungen, die anläßlich des 13. August abgegeben wurden. Heute vor 29 Jahren begann der Bau der „Berliner Mauer", am 9. November wurde sie überraschend schnell geöffnet, Ende August 1990 soll sie in der Berliner City bereits zur Hälfte abgetragen sein ...

  • L

    iESERBRIEFE

    Mit seiner Meinung „Auch sie verhungerten damals" (ND vom 7. August) hat mir Heinz Möbius aus Dresden aus dem Herzen gesprochen. Auch ich habe mitansehen müssen, wie mir am nächsten stehende alte Menschen im zertrümmerten Berlin, ohne Widerstandskraft nach den Bombennächten, in den ersten Jahren nach 1945 nicht nur verhungerten, sondern auch erfroren ...

  • Piratenflagge

    Vor einem „Manchesterkapitalismus schlimmster Prägung in der DDR" hat die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer kürzlich gewarnt. Die Vision frühkapitalistischer Zustände im östlichen Deutschland weckten bei ihr Forderungen des beinharten FDP-Vorsitzenden Otto Graf Lambsdorff. Der Lordsiegelbewahrer ...

  • Atemnotpause

    Beide Verhandlungsrunden in Wien, die über konventionelle Rüstungen und Streitkräfte der beiden Blocke und die der 35 KSZE-Staaten über vertrauensbildende Maßnahmen, einigten sich jetzt auf Pausen bis zum Monatsende. Das ist erstaunlich, denn beide geraten unter Termindruck — bis zum Pariser Europa-Gipfel im November sollen jeweils unterschriftsreife Ergebnisse vorliegen ...

  • Zünglein an der Waage

    Die freien Demokraten haben sich am Wochenende gehörig Mut gemacht. Vor allem die Führenden aus dem Westen Deutschlands, aber auch die Beigetretenen aus dem Osten. Graf Lambsdorff reklamierte für sich und seine Mannen die Vorreiterroller nicht nur bei der Vereinigung der Parteien, sondern überhaupt beim deutschen Vereinigungsprozeß ...

  • Personalien

    Der Mieterpräsident

    Eine angemessene und preiswerte Wohnung — dieses Grundrecht der Bürger hierzulande verteidigt Prof. Dr. Joachim Göhring als engagierter Präsident des Mieterbundes der DDR. Warum steht der 58jährige für die Interessen der Mieter ein? Nicht nur, weil er selbst Mieter in einem Elfgeschosser im Berliner Bezirk Lichtenberg ist, sondern weil er sich als Jurist im Mietrecht der DDR und der BRD gut auskennt ...

  • „Die Welt" auf „Wolfs"-Jagd

    Christa Schulz aus Eberswalde- Finow informierte uns über einen Brief, den sie an „Die Welt", Hamburg, richtete. Darin heißt es: Es geht um Christa Wolf. Was Sie sich erlauben, das geht zu weit. Wir „hinterwäldlerischen" DDR-Bürger sollten doch nun endlich Demokratie erfahren, sollten erleben, was Toleranz und Weltsicht bedeuten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Herausgegeben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH i.G. Geschäftsführer: Michael Müller, Verlajsdirektor <21 71) Dr. Wolfgang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (24 11); Dieter Brückner (23 22); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (2219 ...

  • Spießbürger gaben Ton an

    Moskau (ADN). Die innere Lage der DDR untersucht der Sonderkorrespondent der „Sowjetskaja Rossija" am Sonntag in einer Betrachtung: „Buchstäblich in jeder Geste der Regierung schimmert der Wunsch durch, sich schnellstmöglich von der heutigen Verantwortung freizumachen, in dem das Schicksal der 16-Millionen- Bevölkerung der DDR der mächtigen BRD anvertraut wird ...

  • UWE KALBE

    dem Menschen, der 1989 am Hunger zugrundeging, eine Gedenkminute widmen, wir müßten von heute an bis weit in das 21. Jahrhundert hinein in Schweigen verharren. Mehr als eine halbe Milliarde Menschen hungern. Täglich sterben daran 40 000 Kinder. Die Erde aber könnte Brot für alle haben. Von 3,2 Milliarden Hektar bebaubaren Landes wird bisher erst etwa die Hälfte bewirtschaftet In unserer Region aber, wo das noch am einfachsten ist, werden Flächen brachliegen ...

  • Böhme: Weder mit PDS noch mit CDU

    Westberlin (ADN). Der Volkskammerabgeordnete und frühere Vorsitzenide der DDR-SBD Ibrahim Böhme hat sich gegen den Vorwurf gewandt, er kokettiere mit der PDS. Er kokettiere mit dieser Partei ebensowenig wie mit der CDU, sagte er in der Sonnabendausgabe der „tageszeitung". Die PDS entwickle sich in dem ...

  • Stille Flächen

    Es ist beschlossene Sache. Auch in der Noch-DDR werden wie in der BRD und im ganzen EG-Raum landwirtschaftliche Flächen stillgelegt. Etwa 300 000 Hektar, vor allem mit niedrigem Bodenwert, ab Ackerzahl 18, also Streusand, werden nicht mehr bestellt. Dafür wird bezahlt. 500 bis 750 DM je Hektar bekommen Bauern oder Genossenschaften ...

  • Das falsche Parteibuch

    Kürzlich las ich in der bundesdeutschen Zeitschrift „eisenbahnmagazin" Heft 7/90: „ ... Für DR- Generaldirektor Herbert Keddi ist dies einer der letzten Auftritte in der bisherigen Funktion; wegen des falschen (SED-)Parteibuchs räumt der gestandene Eisenbahner, über dessen Qualifikation man auch von Bundesbahnern nur Anerkennendes gehört hatte, seinen Sessel ...

  • Anderer Meinung

    Zu „Dreimal Einspruch, Herr Minister!" im ND vom 9. August: Die Erklärung der Polizeigewerkschaft (GdVP) drückt nach meiner Kenntnis die Meinung vieler GdVP-Mitglieder nicht aus, viele treten gegenwärtig aus der GdVP aus, da sie enttäuscht sind. Als: Mitglied der Deutschen Volkspolizeigewerkschaft im Beamtenbund der DDR stelle ich mich vorbehaltlos hinter Minister Dr ...

  • Freche Praktiken der „Intan-Werbung"

    Empört bin ich über die Geschäftspraktiken der „Intan-Werbun g GmbH" in Berlin, 1035, Schreinerstraße 12. Zusammen mit einem Exemplar der Zeitschrift „Spiegel" erhielt ich von, dieser Firma ein Schreiben,- in dem es lakonisch heißt: „Wir freuen uns sehr, Sie im Kreis unserer zufriedenen Leser aufzunehmen und die von Ihnen gewünschte Zeitschrift zu o ...

  • So einfach ist das

    Die Information „DDR-Geldinstitute nicht diebstahlsicher" (ND vom 2. August) wird ihre Wirkung in zweifacher Hinsicht nicht verfehlen: erstens Aufforderung zum problemlosen Banküberfall; zweitens: Sparer, verlaßt die DDR-Sparkassen und legt euer Geld diebstahlsicher bei den BRD-Großbanken an! Ingeborg ...

Seite 3
  • Moskau verlängert Frist für Waffenabgabe

    Berlin (ND-Schefller). In der UdSSR wächst der Druck auf den Unionsverband und damit aui seinen Präsidenten. Verschiedene Republiken verweigern sich Moskaus Weisungen ganz offen. Die einzelnen Nationen und Nationalitäten artikulieren immer fordernder und genauer ihre Vorstellungen über ihre politische und ökonomische Zukunft ...

  • Einheitsetat noch vor der Wahl

    Bonn (ADN/ND). Die Spitzenpolitiker der Bonner SPD haben sich für einen schnellen Beitritt der DDR zum bundesdeutschen Grundgesetz ausgesprochen. Sie werfen dabei Bundeskanzler Helmut Kohl vor, es an entsprechenden Initiativen fehlen zu lassen, und verknüpften dies mit dei) Forderung an die Bundesregierung, Sicherheit über die finanziellen Rahmenbedingungen beim Übergang zur deutschen Einheit zu schaffen ...

  • NVA-Generalität wird drastisch reduziert

    Bautzen/Hamburg (ADN/ND). Einen Abbau der NVA-Generalität um 80 Prozent im Zuge der Bildung der gesamtdeutschen Armee kündigte am Sonnabend in Bautzen der Staatssekretär im DDR-Ministerium für Abrüstung und Verteidigung, Dr. Bertram Wiezcorek (CDU), an. Bei der letztmaligen Verabschiedung von Absolventen ...

  • Massaker im Osten Sri Lankas

    Colombo (ADN). 144 Moslems wurden am Sonnabend im Osten von Sri Lanka bei einem Massaker getötet. Aus Militärkreisen verlautete, tamilische Extremisten hätten drei Dörfer im Gebiet von Datticaloa gestürmt und Handgranaten in die Häuser geworfen. Die Zahl der verletzten Moslems wurde mit 50 angegeben ...

  • Azu bi-Nofprogramm

    Berlin (ADN). Die rechtlichen Regelungen zur Einführung des bundesdeutschen Berufsausbildungssystems in der DDR weisen erhebliche Lücken auf. Darauf verwies am Sonntag in einer Erklärung der Vorsitzende des Gewerkschaftsjugendrates der Industriegewerkschaften und Gewerkschaften der DDR, Ralf Hron. Die Kommunen seien vielerorts nicht in der Lage, die Berufsschulen zu übernehmen, weil ihnen dazu die finanziellen Mittel fehlten ...

  • Goldene Nase für Makler

    K5In (ADN/ND). Wohnen wird in der Bundesrepublik immer teurer, stellt die in Köln - hier entsteht gegenwärtig ein Zelt-Notlager für Obdachlose — herausgegebene „Mieterzeitung" in ihrer jüngsten Ausgabe fest. Weit über ein Drittel ihrer monatlich verfügbaren Finanzen müssen Haushalte mit niedrigem Einkommen inzwischen fürs Wohnen ausgeben ...

  • Waigel gegen Berlin

    Bonn (AP/ND). Der CSU-Vorsitzende und Bundesfinanzminister Theo Waigel hat einen Umzug der Bundesregierung von Bonn nach Berlin als „in den nächsten Jahren nicht finanzierbar" abgelehnt. In einem Interview der Sendung „Bonn direkt" des Zweiten Deutschen Fernsehens sagte Waigel am Sonntag nach dem vorab verbreiteten Manuskript, eine Differenzierung zwischen Hauptstadt und Regierungssitz sei unumgänglich notwendig ...

  • Washington: OB unschuldig?

    Washington (AP/ND). Drei Tage nach dem Ende seines sechswöchigen Sensationsprozesses will der Washingtoner Oberbürgermeister Marion Barry am heutigen Montag in die Startlöcher für eine neue politische Karriere gehen. Der Prozeß um die ihm von der US-Buntfesanwaltschaft angelasteten Rauschgift- und FalschaussagedeÄte hatte am Freitag ein für die Anklage ziemlich klägliches Ende genommen ...

  • Anke Fuchs kandidiert bei Wahlen in Sachsen

    Dresden (ND-Richter). Der SPD-Landesvorstand Sachsen will am heutigen Montag den Kandidaten der Partei für den Posten des künftigen sächsischen Ministerpräsidenten benennen. Dafür steht nun doch auch Anke Fuchs, Bundesgeschäftsführerin der SPD- West, zur Verfügung. Anke Fuchs, deren politische Karriere 1971 mit der Wahl in den geschäftsführenden Vorstand der IG Metall begann, hat sich nach langen Überlegungen dazu entschlossen ...

  • Krause Psychologie

    Irgendwann muß er doch kommen, der Aufschwung. Wenn nicht heute, dann eben morgen. Wenn nicht im Herbst, dann eben „im Frühjahr nächsten Jahres". Dann „geht es steil bergauf". Sagt CDU- Staatssekretär Günther Krause im jüngsten „Spiegel". Mindestens ein halbes Jahr soll der Aufschwung noch auf sich warten lassen? Die DDR- Regierung habe eben zwei Dinge unterschätzt, gibt Krause jetzt preis ...

  • Ohne Finanzausgleich „zweitklassige Länder"

    Bielefeld (AiDN). ÜDR-iFi«an2- minister Walter Romberg befürchtet, daß bei dem jetzigen Stand der Verhandlungen um den Einigungsvertrag die entstehenden Länder der DDR mit 90 Milliarden Mark Schulden zu „zweitklassigen Ländern" werden. iWenn es nicht zu wesentlichen Verbesserungen des jetzt vorliegenden Entwurfs für den Einigungsvertrag komme, sei der Austritt der SPD aus der Ostberliner Regierungstkoalition notwendig, erklärte Romberg ...

  • ,.Bunte'' beschuldigt Mielke

    München (ADN). Der Chef des früheren DDR-Staatssicherheitsdienstes Erich Mielke soll nach einem Bericht der Münchener Illustrierten „Bunte" die Ermordung geflüchteter DDR-Bürger in der Bundesrepublik veranlaßt haben. In einem entsprechenden Bericht in seiner jüngsten Ausgabe beruft sich das Blatt auf Informationen aus bundesdeutschen Geheimdienstkreisen ...

  • Hauptstadt Monrovia bald in Taylors Hand?

    Monrovia (ADN). Die von Rebellenführer Charles Taylor geführten bewaffneten Gruppen sind am Wochenende im Zentrum Monrovias weiter vorgerückt und stehen nur noch etwa anderthalb Kilometer vor der Residenz des bisherigen Präsidenten Samuel Doe, in der er sich seit Wochen verschanzt hat. Taylor möchte offenbar vor Eintreffen der westafrikanischen Friedenstruppe vollendete Tatsachen schaffen und die gesamte Hauptstadt in seine Hand bringen ...

  • Nur jeder vierte behält heutigen Arbeitsplatz

    Hamburg (ADN/ND). Bestenfalls jeder vierte DDR-Arbeitnehmer kann nach Ansicht des Unternehmensberaters Herbert Henzler in seiner heutigen Position bleiben. Alle anderen „müssen sich einen anderen Arbeitsplatz suchen", betonte der Deutschland-Chef der amerikanischen Unternehmensberatung McKinsey in einem Gespräch mit dem Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" ...

  • Pakistan: Klage gegen Parlamentsauflösung

    Islamabad (ADN). Die Pakistanische Volkspartei (PPP) wird beim Obersten Gericht des Landes offiziellen Protest gegen die am vergangenen Montag von Präsident Ghulan> Ishaq Khan verfügte Auflösung des Parlaments einlegen. Darüber informierte Parteivorsitzende Benazir Bhutto am Wochenende in Karachi vor der Presse ...

  • Hungerstreik vor dem Justizministerium

    Berlin (ADN). Ein bundesdeutscher Bankkaufmann isf am Sonnabend vor dem Justizministerium in Berlin in einen unbefristeten Hungerstreik getreten, um den Rücktritt von DDR-Justizminister Kurt Wünsche zu erzwingen. Der bei München lebende Carl- Wolfgang Holzapfel macht Wünsche für „Tausende Terrorakte der DDR-Justiz" verantwortlich ...

  • IT.

    MSCHAU Markus Wolf nicht auf „Schwarzer Liste"

    Hamburg (ADN). Der frühere Spionagechef der DDR, Markus Wolf, soll nach der deutschen Vereinigung laut einer Information des „Spiegel" straffrei bleiben. Auf einer „Schwarzen Liste", die bundesdeutsche Behörden für die Zeit nach dem Beitritt vorbereitet hätten, fehlte der 67jährige, schreibt das Hamburger Nachrichtenmagazin in seiner jüngsten Ausgabe ...

  • Leichte Fortschritte bei Dialog Indien/Pakistan

    Delhi (ADN). Bei der zweiten Runde des indisch-pakistanischen Dialogs über die Beilegung der zwischen beiden Staaten bestehenden ernsten Spannungen ist am Sonnabend in Delhi ein gewisser Fortschritt erzielt worden. Dies betreffe insbesondere die Ausarbeitung von vertrauensbildenden Maßnahmen, darunter ...

  • Unkeusche Priester

    Boston (ADN). Nur zwei Prozent der amerikanischen katholischen Priester halten sich streng an das Keuschheitsgelübde. Rund die Hälfte der Geistlichen hätte das entsprechende Gelübde gebrochen. 80 Prozent wären nach dem Standard der katholischen Kirche sexuelle Sünder, berichtete der Psychologe und frühere Priester Richard Sipe dpa zufolge auf der Jahrestagung der Amerikanischen Psychologen-Vereinigung in Boston ...

  • Keine Zukunft für Homelands in Südafrika

    Pretoria (ADN). In einem künftigen Südafrika haben Homelands in ihrer jetzigen Form keinen Platz mehr. Wie der südafrikanische Präsident Frederik de Klerk erklärte, seien die Strukturen dieser) von Schwarzen bewohnten Territorien „nicht gut genug". Nötig sei eine grundlegende Umstrukturierung. Jedoch ...

  • Erste öffentliche Computerbibliothek

    Paderborn (ADN). Die erste öffentliche deutsche Computerbibliothek hat am Wochenende im nordrhein-westfälischen Paderborn als bundesweites Pilotsprojekt den Betrieb aufgenommen. Auf einer Fläche von 300 Quadratmetern gibt es 4500 (Bände Fachliteratur, 60 Zeitschriften zur elektronischen Datenverarbeitung, Computerspiele und Lernprogramme ...

  • Abrüstung der UdSSR-Pazifikflotte

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion wird im Zeitraum 1989/ 1990 insgesamt 57 Schiffe ihrer Pazifikflotte ausmustern, teilte der Oberkommandierende der Seekriegsflotte der UdSSR, Flottenadmiral Wladimir Tschernawin, der japanischen Zeitung „Yomiuri" mit. 16 weitere Schiffe sollten in „nächster Zukunft" aus ...

  • Ausnahmezustand in Trinidad verlängert

    Port of Spain (ADN). Der Ausnahmezustand ist in Trinidad und Tobago um weitere drei Monate verlängert worden. Wie es dazu offiziell in Port of Spain hieß, wurde die nächtliche Ausgangssperre verlängert.

Seite 4
  • Irak baut auf die „Atombombe des kleinen Mannes"

    dere Verifikationsmaßnahmen enthalten müßte, um alle Stufen zu kontrollieren?

    Prof. Dr Karlheinz Lohs, Mitglied des Governing Board des Stockholmer Friedensforschungsinstituts S1PRI und Direktor der Leipziger Forschungsstelle für chemische Toxikologie der Akademie der Wissenschaften, gilt, als einer der führenden europäischen Abrüstungsexperten für chemische Waffen. Unter anderem hat er in entsprechenden UNO-Gremien an der Vorbereitung der internationalen C-Waffen-Konvention mitgewirkt ...

  • Weiche Folgen hatten die bisherigen irakischen C-Waffen-Einsätze?

    Das ist nicht leicht 2U sagen, denn die irakische Regierung hat ja keine internationalen Inspektionen zugelassen. Die ersten Einsätze im Golf krieg wurden 1984 bekannt, wobei nicht klar war. ob nur Irak chemische -Kampfstoffe verwandte. Bei den Giftgasattacken''der irakischen' AYm'e'e gegen Kurden 1985, 1986 und 1988 differieren die Angaben ebenfalls von einigen hundert bis einigen tausend Opfern ...

  • Chinas KP-Chef fordert Treue zum Marxismus

    Peking (ADN). Chinas KP- Chef Jiang Zemin hat in einer Rede vor hohen Parteifunktionären die unbedingte Treue zum Marxismus, zur Partei und zum Gedankengut Mao Zedongs eingefordert. Die Rede vor Leitern von Parteischulen wurde bereits am 12. Juni gehalten, aber erst am Sonnabend auszugsweise verbreitet ...

  • Wale wollen zurück an Strand Neuschottlands

    Otfaw» (ADN). Ein großer Teil der rund 60 gestrandeten Pilotwale, die Fischer und Touristen bei Cheticamo auf der in den Atlantik ragenden kanadischen Halbinsel Neuschottland erfolgreich in den St.-Lorenz-Golf zurückgetrieben hatten, versuchte am Freitag erbeut auf den Strand zu gelangen. Fischer hatten einige der Wale mit Motorbooten ins tiefe Wasser zurückgezogen ...

  • Vorwürfe wegen Folter auf den Philippinen

    Manila (AON). .Illegale Hinrichtungen und Folterungen auf den Philippinen hat eine amerikanische Menschenrechtsgruppe angeprangert. In einem am Sonntag in Manila veröffentlichten Bericht der- Organisation „Asia Waten" werden sowohl Regierung als auch im Untergrund kämpfende und. als kommunistisch bezeichnete Rebellen dafür verantwortlich gemacht ...

  • Polen verlangt von CSFR Grenzöffnung

    Warschau (ADN). Polen hat den Druck auf die CSFR verstärkt, den kleinen Grenzverkehr zwischen beiden Ländern wieder zu erlauben, bürokratische Hürden für den Tourismus abzuschaffen sowie neue Grenzübergänge zu eröffnen. Das polnische Außenministerium stellte sich am Wochenende ausdrücklich hinter entsprechende ...

  • Nordkorea—Südkorea: Grenze bleibt dicht

    Söul (ADN). Die Grenzöffnung zwischen beiden Teilen Koreas kommt nach Informationen aus Söul vom Sonntag nicht zustande. Nordkorea habe „unannehmbare Forderungen", so die Abschaffung der südkoreanischen Sicherheitsgesetze und Kontakte zu inhaftierten Regimegegnern gestellt. Söul und Phjöngjang hatten Mitte Juli überraschend die erste Grenzöffnung seit Bestehen der Demarkationslinie für die Zeit vom 13 ...

  • Prag tauscht Rinder gegen sowjetische PKW

    Prag (ADN). Die CSFR wird ihren derzeitigen „ßindfleischberg" durch ein Tauschgeschäft mit der UdSSR abbauen. Für 15 000 Tonnen Rindfleisch würden 10 000 PKW der Marken Lada und Moskwitsch eingeführt, sagte der stellvertretende Wirtschaftsminister Adamec in einem „Rud£ Prävo"-Interview vom Wochenende ...

  • Radioaktiv verseuchte Stellen in Leningrad

    Moskau (ADN). 1500 Stellen mit erhöhter Radioaktivität sind auf einer Karte Leningrads verzeichnet, die nach Angaben der „Komsomolskaja Prawda" vom Sonnabend noch immer der Öffentlichkeit vorenthalten wird. Unter anderem wurden auf einer Müllhalde radioaktive Abfälle von Betrieben gefunden. Auch jetzt noch „übersäen" Betriebe die Stadt mit ihrem strahlenden Müll ...

  • In einem Satz

    20 KILOGRAMM GOLD und Schmuck im Wert von rund zwei Millionen Rubel, die nach Polen geschmuggelt werden sollten, stellten KGB und sowjetischer Zoll in Brest sicher. DREI TOTE gab es am Wochenende bei einem Anschlag auf einen Polizeibus in Santiago de Chile. OBER 1000 WALDBRANDE verwüsteten in den vergangenen Wochen in den USA 80 000 Hektar Wald ...

  • Währungsunion später

    Harare (ADN). Oie Finanzministerkonferenz der Präferenz-Handelszone für das östliche und südliche Afrika (PTA) hat die Beratung über die bis zum Jahre 2000 geplante Schaffung einer Währungsunion auf Oktober verschoben. Die 19 Mitgliedstaaten erhalten damit mehr Zeit, die vorliegenden Vorschläge zu prüfen ...

  • Wir bieten Ihnen betriebswirtschaftliche Beratung in folgenden Fragen:

    • Beschaffung von fairen aber finanzstarken Kooperationspartnern • Beratung in der Erschließung von Absatzmärkten • Beratung zur Erhöhung Ihrer Produktivitätsleistung und Rentabilität Nähere Informationen unter Chiffre ND 592 Verlag ND. PF 2, Berlin, 1034, od. Tel. Ost-Berlin 2 299304

  • Verhfiterli passe?

    Darf sie heute oder darf sie nicht? Auf diese Frage gibt jetzt — mehr oder minder zuverlässig — die ,.Su»tss lAtdy Watch" Auskunft. Auf der modisch gestylten Schweizer Uhr können Trägerin wie auch Freund oder Kollege nicht nur die ,Zeitt, sondern auch den Stand des Zyklus ablesen.

  • Wir sind Ihr Partner bei der Lieferung von AI-Halbzeugen und AI-Produkten

    für die Bauindustrie:

    - Al-Profilblech und Zubehör, farbig und metallisch blank - Bleche und Bänder für Verkleidungszwecke, stuecodessiniert und glatt - Al-Farblackband für dekorative Oberflächen - AI-Trapezprofilblech mit Ziegelstruktur (Biberschwanz-Typ)

  • Wir vermieten im Großraum Berlin Gewerbeflächen

    für - Medizinische Einrichtungen (Praxen) - Verkaufsflächen von 30 m2-1000 m2 - Büroräume für Firmen und Freiberufler Chiffre-Nr. ND 592 Verlag ND, PF 2, Berlin, 1034

  • Suchen Sie Kontakte zu fairen aber finanzstarken Kooperationspartnern? Wir helfen Ihnen!

    Nähere Informationen unter Chiffre ND 592 Verlag ND, PF 2 Berlin, 1034, od. Tel. Ost-Berlin 2 29 93 04

  • Kennen Sie Ihre Energiereserven? 3N-Lecithin, flüssig, 200 ml, natürliche Nervennahrung bei Nervosität, Erschöpfungszuständen und Schlaflosigkeit auch für Diabetiker geeignet! erhältlich in Drogerien und Reformhäusern

    ankerpharm GmbH (i.A.) Pharma Wernigerode GmbH (i.A.) (vorm. Ysat Wernigerode)

  • wir liefern weiterhin: Leichtmetall GmbH Nachterstedt

    - AI-Garagen Typ I 3 m x 5 m Typ II 3 mx6 m Wir beraten Sie in allen Fragen der Produktanwendung

    Gaterslebener Straße 1 Nachterstedt, 4329 Telefon: Frose 70

Seite 5
  • Konzentriert-kraftvoll das Mahler-Jugendorchester unter meisterlicher Hand

    Aufmerksame und zustimmungsfreudige Zuhörer, bunt gemischt aus jung und alt, füllten das überdimensionale Rund des Auditoriums. Und der Andrang vor Beginn um letzte Karten oder sogar um Stehplätze war groß, denn erstklassige Interpreten hatten sich mit Werken von Mahler und Bruckner angesagt: das Gustav-Mahler-Jugendorchester unter dem italienischen Dirigenten Claudio Abbado und die Altistin Christa Ludwig ...

  • Künstlers Welt — entfaltet im Licht der Provence

    „Miros Zuhause" — so die lakonische Rezension in „Le Monde" zur wohl bisher größten Retrospektive des malerischen Werks, das uns das katalanische Universalgenie hinterlassen hat Doch die Ausstellung ist weder in Barcelona zu sehen, wo Joan Miro geboren wurde und sich entschied Künstler zu werden, noch in Palma de Mallorca, wo er 1956 sein so lange ersehntes großes Atelier in Besitz nahm und 1983 als 90jähriger starb ...

  • Mecklenburger Bühnen gehen mutig in die Saison -^Warten die Theaterbesucher schon auf Godot?

    Zu Beginn des 19. Jahrhunderts galt die mecklenburgische Kleinstadt Güstrow als ein nicht unbedeutender Ort für die Herstellung und den Umschlag Von Schafwolle. So wurde es damals als ganz natürlich angesehen, daß das 1828 von Georg Adolf Demmler erbaute Theater im Winter seiner eigentlichen Bestimmung und im Sommer als Wollmagazin diente ...

  • Für Marianne Wünscher: Jedes Wiedersehen mit ihr wird uns den Verlust deutlich machen

    Hauptrollen wurden ihr selten übertragen. Das lag nicht an ihrer schauspielerischen Begabung. Marianne Wünscher, am Donnerstag verstorben (ND vom 11./12. August), verfügte über ein überragendes darstellerisches Talent Das wurde mit jeder ihrer Rollengestaltungen, gleich, ob auf der Bühne, im Film oder im Fernsehen, wieder deutlich ...

  • Kapitel großer Operngeschichte im Theater des Westens

    Mit Interesse las ich vor einigen Tagen auf der Kulturseite den Beitrag über das Theater des Westens. Mit Befremden mußte ich feststellen, daß eine nicht unbedeutende Ära dieses Hauses völlig unbeachtet geblieben ist. Immerhin wurde in der Kantsträße ein gehöriges Kapitel Berliner Nachkriegs-Operngeschichte ...

  • Kurz

    CHINESISCHES: Auf erlesene farbige Glasuren chinesischer Porzellane des 7. bis 18. Jahrhunderts verweist seit Freitag eine Ausstellung im Dresdner Zwinger. Sie stellt 122 kostbare und selten gezeigte Stücke aus dem bedeutenden ostasiatischen Bestand der Porzellansanunlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vor ...

  • ■lüTTTilfmi"

    „Die Carlton-Komödie". 22 Uhr, Berliner Rundfunk. Sir Lyonel Carlton, Chef der Obersten Zensurbehörde Ihrer Britischen Majestät, ist nicht nur von höchstem Adel, sondern eine Institution. Sein Urteil entscheidet über die Zukunft der wichtigsten Verlagsprojekte des Landes. Er ist sozusagen das Gewissen der Nation, unantastbar wie der Erzengel Gabriel, wie man sagt, bis eines Tages das Unheil über ihn hereinbricht, die Akte B 1447, eine Serie von Aktfotos für einen Bildband des Hillingdon-Konzerns ...

  • Aus zwei mach eins

    Über die künftige Arbeit beider Einrichtungen als Berliner Landesmuseum für Kultur und Geschichte wurde am Freitag aufj einer Pressekonferenz informiert. Prof. Dr. Rolf Bothe, Direktor des Berlin Museums, und Obermuseumsrat Herbert Hampe, Direktor des Märkischen Museums, berichteten über entsprechende Vorschläge einer seit Frühjahr bestehenden Arbeitsgruppe ...

  • Van Gogh und die Moderne

    Eisen (ADN). 54 Werke van Goghs und 132 Gemälde von ihm inspirierter und beeinflußter anderer europäischer Künstler zeigt seit Freitag das Folkwang Museum Essen unter dem Motto „Vincent van Gogh und die Moderne". Die Schau — bedeutendste in Deutschland zum 100. Todesjahr des Künstlers - ermöglicht mit Leihgaben aus rund 100 Museen unter anderem den Vergleich der unterschiedlichen Gestaltung gleicher und ähnlicher Motive ...

  • Israelische KjunstausstßUuü&Z

    Erfurt (ADN). Eine Ausstellung israelischer Kunst wird gegenwärtig in Erfurt gezeigt. Vorgestellt werden Arbeiten von 18 Künstlern zweier Generationen: von osteuropäischen Emigranten und von jüngeren, in Israel geborenen Malern. Die Schau in der Galerie am Fischmarkt vermittelt einen Eindruck zeitgenössischer Strömunigen israelischer Kunst, in der realistische und surrealistische, konstruktivistische und andere Auffassungen ebenso zu finden sind wie Objektkunst ...

  • PETER HOFF

    der Grips-Übernahme „Auf der Mauer, auf der Lauer" verhandelt öffnen wird sich der Parchimer Theatervorhang für die Spielzeit 1990/91 erstmals am 6; September zur Premiere von. Samuel Becketts „Warten auf Godot". Die Befürchtung einiger Skeptiker, ob das absurde Spielstück des irischen Nobelpreisträgers denn der richtige Auftakt für das vorwiegend ländliche Publikum sei, weist der Intendant mit typisch wienerischem Charme und dem Hinweis auf seine Qualitätsforderungen zurück ...

Seite 6
  • Wettbewerb im Gesundheitswesen ist Unfug

    Im Staatsvertrag ist festgelegt, daß die DDR das gegliederte Sozialversicherungssystem der Bundesrepublik übernimmt. ND sprach darüber mit dem Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbandes der Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK), Wilhelm Heitzer. Der 63jährige ist Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Arbeitsrecht im DGB-Landesbezirk Bayern und Mitglied der CSU ...

  • Wird im Lande das Trinkwasser knapp?

    Bilder von austrocknenden Flußläufen, geringerer Druck in Leitungen des Trinkwassernetzes, Giftskandale alarmierten in den letzten Tagen und Wochen die Öffentlichkeit Und das, obwohl die DDR auch ohne dies zu den Ländern mit den angespanntesten, weil am extensivsten genutzten Wasserhaushalten in der Welt gehört ...

  • Großangriff auf DDR-Land

    Sie haben ganz wunderbar reagiert, richtig marktwirtschaftlich - die Mitarbeiter des Grundeigentum-Verlags in Westberlin: Ende Juli trat die DDR-Verordnung über die Anmeldung vermögensrechtlicher Ansprüche in Kraft, bei der es vor allem um Grundstücke, Häuser, gewerbliche Anlagen geht, deren ehemalige Besitzer nie in Ostberlin oder der DDR wohnten beziehungsweise sie verlassen haben ...

  • Richtfest für Eigenheime oder Zwangsversteigerung

    Etwa eine Million DDR-Bürger haben Kreditverträge für den Eigenheimbau oder für Um- und Ausbaumaßnahmen. Mit Inkrafttreten der Währuhgsunion wurden ihre privatrechtlichen Verträge mit erheblichen Nachteilen einseitig und einschneidend von den Kreditinstituten verändert. Die Zinssätze für die noch laufenden Kredite "wurden von 1 Prozent auf 8,5 bis 9,2 Prozent erhöht ...

  • Kurz

    DGB-UNTERSTÜTZUNG. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Mitgliedergewerkschaften wollen die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der DDR bei den vom 13. August bis 12. Oktober dort erstmals stattfindenden Personalratswahlen aktiv unterstützen. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer warnte vor der Gefahr einer Aufsplitterung der betrieblichen Interessenvertretungen ...

  • Schulbankdrücken keine Garantie für Arbeit, aber...

    Rund 20 arbeitslose Hallenser drücken seit Beginn vergangener Woche die Schulbank. Sie sind die ersten Teilnehmer eines vierwöchigen Informationslehrgangs, der vom Arbeitsamt Halle organisiert wurde. Lehrer der „Biber" (Bildung und Berufe e. V. Hannover) vermitteln ihnen wichtige Kenntnisse, um bei der Suche nach einer neuen Arbeit mehr Chancen zu haben ...

  • Jedenfalls: Geld zurück!

    In den letzten Wochen flattern Verbrauchern Zeitschriften und alle möglichen Dinge ins Haus, ohne daß sie eine entsprechende Bestellung abgegeben hatten. Besonders aktiv trat dabei eine Vertriebsfirma aus dem Norden in Erscheinung. Bleibt die Frage: Was sollte der Verbraucher bei der Zusendung unbestellter Ware tun? Die Verbraucherzentrale Sachsen e ...

  • R

    Umweltbewußter Waschbär KAUF

    Es ist „in", sich umweltbewußt zu geben. Doch sich wirklich umweltbewußt zu verhalten ist mitunter schwer. Beispielsweise beim Einkauf, bei der Auswahl von Produkten. Hilfe bietet der Waschbär Umwelt-Produkte Versand Freiburg. Waschbär sucht und testet umweltfreundliche Produkte, also solche, die in Herstellung, Gebrauch und Entsorgung Umwelt und Gesundheit möglichst wenig belasten und eine sinnvolle, schöne Alternative zu Herkömmlichem bieten ...

  • Was ist mit der Kirchensteuer?

    In den letzten Tagen erreichten uns auch viele Anfragen von Lesern zu den Kirchensteuern. Wie verhält es sich damit, wollte auch Erdmute Block aus Magdeburg wissen. Reinhard Klemt, Fachberater der Kaufmännischen Krankenkasse, erteilt Auskunft: Wenn ab 1. Januar 1991 auch auf dem Gebiet der heutigen DDR das neue Steuerrecht volle Anwendung findet, so trifft das auch auf die Kirchensteuer zu ...

Seite 7
  • Neue Mieter ziehen unter märkische „Zypressen

    66 Von FRITZ SCHRÖDER

    Dansk Camping Union Frederiksborg, Caravan Club Rotterdam, Euro-Trail Fremantle, West- Australia — in der Rezeption des Intercamping am Krossinsee stapelt sich die Post zuhauf. In dem weiten Areal am südöstlichen Stadtrand von Berlin vollzog sich eine Metamorphose, optisch und „bevölkerungspolitisch" ...

  • Trinkwasser ist sauber, ohne Schadstoffe

    Das Hydrierwerk Zeitz ist in den vergangenen Wochen ins Gerede gekommen. Der Grund dafür sind die Ergebnisse einer umwelttechnischen Untersuchung, die im März dieses Jahres begann. Ermittelt wurde dabei, daß das Altwerk auf einer zwei Meter dikken Schicht aus mineralöl- und teerhaltigem Schlamm steht ...

  • Überlebenstraining

    Kein Geld mähr für den Kulturbund! Unvorhergesehen und ohne Vorankündigung waren nach dem 1. Juli die von der Regierung bis zum Jahresende zugesagten Mittel ausgeblieben. Nun fühlt sich keiner zuständig... Soll man aufgeben? Nein! Kann man erstmal ohne leben? Die Thüringer Kulturbundfreunde versuchen es gerade ...

  • Fliegerei im Pennewitz

    In Pennewitz wird wieder geflogen. Am Sonnabendvormittag gab es dort den ersten offiziellen Start zur Wiederaufnahme des Flugbetriebes. Damit ging für den Flugplatz im Kreis Ilmenau eine elfjährige Zwangspause zu Ende. „Die alten Flieger meinten, es wäre von Vorteil, unter den neuen Bedingungen ökonomischer zu fliegen und vor allem mehreren Interessierten die Fliegerei zu ermöglichen", sagte Dr ...

  • Rot-Grün streitet weiter

    Westberlin (ADN). Die seit Wochen anhaltende Kontroverse in "der rot-grünen Koalition um die Betriebsgenehmigung für den Forschungsreaktor im Westberliner Hahn-Meitner-Institut (HM1) hat sich erneut zugespitzt. Nachdem die Umweltsenatorin Michaele Sehreyer (AL) am Sonnabend mitgeteilt hatte, die Ablehnung der Betriebsgenehmigung sei dem HMI am Tag zuvor übergeben worden, meldete sich Senatssprecher Kohlhoff zu Wort ...

  • NATO und ein Ackerkauf

    Eigentum gilt in der Bundesrepublik als hohes Gut. Dies machte sich die Friedensbewegung in Ostfriesland zunutze. Sie kaufte ein knapp zwei Hektar großes Ackerstück in der Gemarkung „Osterfeld", im Erweiterungsgebiet des NATO-Flugplatzes Wittmundhafen. Dieser soll für etwa 160 Millionen DM von 270 Hektar um 209 Hektar erweitert werden, damit er im Krisenfall Verstärkungsstaffeln der USA aufnehmen kann ...

  • Quer durch Schwarze, Pumpe

    Ländergrenzen dürfen keine starren Wirtschaftsgrenzen darstellen, erklärte Karl-Heinz Kretschmer, Regierungsbevollmächtigter des Bezirkes Cottbus. Er wandte sich an die Landräte der Kreise Spremberg (künftig zu Brandenburg gehörend) und Hoyerswerda (künftig Land Sachsen), einen Arbeitsausschuß zu bilden, der Konzepte wirtschaftlicher Zusammenarbeit erarbeitet ...

  • .Rosinen" oder Arbeitslose

    Berlin (ND). Was mit dem „Heer von mindestens 200 000 öffentlich Bediensteten" in Ostberlin nach der Vereinigung geschehen soll, ist dem Westberliner Innensenator unklar. Er rechne jedoch damit, daß der Bund sich aus den Verwaltungsapparaten der bisherigen DDR-Hauptstadt lediglich „die Rosinen herauspicken" wird — was auch immer das heißen mag ...

  • Engholm: Mehr Mut zu Investitionen

    Schwerin. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Björn Engholm hat potentielle Investoren aufgefordert, mehr Mut zu Investionen in der DDR zu zeigen. Bei einem Besuch in Schwerin bedauerte der Politiker, daß es auf westdeutscher und westeuropäischer Seite zwar viele gute Worte gebe, die praktische Seite der Investitionstätigkeit in den fünf Ländern der Noch-DDR aber sehr zu wünschen übrig lasse ...

  • Als ob wir schon eins wären

    Berlin (ADN). Der Senat arbeitet mit dem Magistrat zusammen, „als ob wir schon eine Stadtregierung wären", eriklärte der Regierende Bürgermeister Walter Momper (SPD). „Die ganz große Koalition im ,Magi-Senat' aus SPD, AL und CDU ist schon faszinierend." Als größtes Problem bezeichnete der SPiD-Politiker die Finanzlage der Stadt ...

  • Mit dem Trabi vor der Music Hall

    New York (ADN). Vor der berühmten Radio City Music Hall von New York- wurde am Freitag ein schmächtiger Mann aus Halle regelrecht gefeiert. In knöchellanger Lederhose, eine grüne Seppelmütze auf dem Kopf und in einem T-Shirt, das links die alte Ost- und rechts die neue Westmark zeigt, gab Rolf Becker (43), in Deutschland schon gut bekannt als Drehorgel-Rolf, Autogramme ...

  • „Stones ' liegen Verkehr im Wege

    Berlin (ADN). Die Konzerte der Rockgruppe „The Rolling Stones" am 13. und 14. August auf dem Gelände der Radrennbahn Berlin-Weißensee werden zahlreiche Verkehrsänderungen mit sich bringen. So wird an beiden Tagen ab 12 Uhr der Straßenzug Roelckestraße—Nüßlerstraße zwischen Rennbahnstraße und Klement-Gottwald-Allee für den Durchgangsverkehr gesperrt ...

  • Rentnerin ermordet

    Oranienburg. Im Zusammenhang mit dem Mord an einer Rentnerin, die am Freitag In Marwitz, Kreis Oranienburg, tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, fahndet die Potsdamer Kripo nach dem 43jährigen Jörg Mann aus Hennigsdorf. Beschrieben wird der Beschuldigte wie folgt: Er ist 176 Zentimeter groß, schlank und hat einen rötlichen Teint, Auffallend sind „Knollennase", Stirnecken und Oberlippenbart ...

  • Potsdam erhält wieder Glockenspiel

    Potsdam. Das im bundesdeutschen Iserlohn nachgebaute Glockenspiel der 1968 gesprengten Potsdamer Garnisonkirche wurde am Sonnabend, zunächst symbolisch, der Stadt Potsdam übergeben. Max Klaar, Geschäftsführer der Traditionsgemeinschaft „Potsdamer Glockenspiel", überreichte im Potsdamer Magistrat die Stiftungsurkunde an Oberbürgermeister Dr ...

  • Kupferbergbau ist am Ende

    Eisleben (ADN). Zum letztenmal ist die Mehrzahl der Kumpel der Mansfelder Kupfer Bergbau GmbH am Wochenende in den Thomas-Müntzer- und den Bernard-Koenen-Schacht eingefahren. Die 3500 von Entlassung betroffenen Beschäftigten werden noch bis zum 30. September 1990 Lohn beziehen. Etwa weitere 1000 Kumpel sind ab 1 ...

  • Suhler Komponist „Forum"-Kandidat

    Erfurt. Der Suhler Komponist und Dirigent Siegfried Geisler wurde am Sonntag mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidaten des Neuen Forums für die Thüringer Landtagswahl nominiert. Der 61jährige Geisler war einer der Initiatoren dieser Bürgerbewegung in Südthüringen und hatte großen Anteil an der Auflösung der Suhler Stasi-Behörden ...

  • Reinigungsmixtur gegen Schmierereien

    Westberlin. Schmierende U- Bahn-Gestalter werden sich nicht mehr lange ihrer umstrittenen „Kunstwerke" freuen können. Ein Charlottenburger Malermeister hat eine Reinigungsmixtur entwikkelt, mit der er in der vergangenen Woche bereits 40 Wagen der Bahn gesäubert hat. Resultat: die Wagen sehen wie neu aus ...

  • Bewaffneter Raubüberfall

    Gardelegen. Bei einem Raub- Überfall in der Zweigstelle Letzlingen der Kreissparkasse Gardelegen (Bezirk Magdeburg) hat ein unbekannter Täter am Freitag 17 315 Mark erbeutet. Wie die Polizei mitteilte, drang eine männliche Person gegen Mittag mit vorgehaltener Pistole in die Sparkasse ein und forderte die Herausgabe des Geldes und flüchtete vermutlich mit einem grünen Moskwitsch ...

  • Wohnungs-Betrüger

    Berlin. Vor den betrügerischen Machenschaften der Firma „Comet Immobilien und Baubetreuungs AG" warnt die Verbraucherzentrale Berlin e.V. Die Firma biete in Berliner Tageszeitungen per Chiffre-Anzeige Wohnungen an und verschicke an Interessenten Formbriefe gegen eine Gebühr von 20 DM. Betroffene sollten sich an die Verbraucherzentrale oder die Kriminalpolizei wenden ...

Seite 8
Seite 9
  • GREGOR GYSI

    Etwa ein Fünftel des Buchinhalts wurde in drei ganzseitigen Auszügen im ND (7. bis 9. August) veröffentlicht. Das Buch erscheint Anfang September 1990 und wird von uns zu folgenden Staffelpreisen geliefert: 1 bis 9 Stück DM 20,- je Exemplar 10 bis 39 Stück DM 18,- je Exemplar ab 40 Stück DM 16,- je Exemplar Alle Preise incl ...

  • ACHTUNG!

    Betriebe, Einrichtungen! Genossenschaften! Gewerbetreibende! Wir bieten aus unserem Fertigungsprogramm:

    - Wärmereaktionspapier für Thermokopiergeräte Format A3-A5 in den Farben buff, gelb und rot - Thermodruckpapier buff - Durchschlag- und Schreibpapier 30-40 g/m2 Format A3-A5, bei Bedarf auch in Rollen - dünne Fiinpapiere für afleBefeicne^in Rollen oder Größformat - Isolier- und Trennpapieretfjür technischen ...

  • Rübezahls Notenkarussell

    Gaststätte „Rübezahl*. Am Großen Müggelsee Erleben Sie eine Sommernacht jnit bekannten Orchestern und illustren Gästen

    Vorverkaufsstellen sind: Theaterkasse im Palasthotel, Spandauer Straße Theaterkasse im Eropacenter Berlin Verkaufsbüro des Hotel- und Gaststättenwesens Müggelsee, Am Großen Müggelsee, Berlin, 1170 Tel.: 6 602267/6602200 pbr-Künstleragentur, Schulstraße 3, Berlin, 1100 Theaterkassen der Karstadt-Filialen Berlin/West Abendkasse der Gaststätte ...

  • Wir haben bei der Reparatur von • Gleich- und Drehstrommaschinen mehr als 50 Jahre Erfahrung.

    vyir bieten- - die Wartung Ihrer stationären Antriebe, - umfangreiche Werkstattleistungen bis zur Leistungsgröße 750kW/kVA • Überholung einschließlich mechanischer Reparatur • Neuentwicklung • Vakuumtränken « • Kollektorreparatur • dynamisches Auswuchten • Prüfungen entsprechend Ihren Aufträgen, - geschultes Personal berät Sie bei der Lösung Ihrer Probleme, - Wir reparieren für Sie auch Schweißgeneratoren, Umformer, Getriebemaschinen ...

  • Kooperation

    Ihr kompetenter Partner wenn Sie reproduzieren, duplizieren, montieren, vergrößern oder verkleinern, auf Druckplatten kopieren und schnell über das Druckergebnis verfügen wollen Wir liefern im günstigen Preis-Leistungsverhältnis für Ihre neue oder z

    Horizontalkameras auch für Kartographie Kompaktkameras in vielen Varianten Film- und Druckplattenkopiergeräte für jeden Zweck Filmentwicklungsmaschinen Küvetten für Plattenentwicklung Filmlocher, Filmschneider Densitometer für jeden Anwendungsfall Filmkontaktraster für Kameras, Kopiergeräte und Scanner ...

  • Wir vertreiben Verkaufsanhänger Verkaufscontainer Verkaufspavillons

    in individuellen Größen, auch kpl. als Imbiß ausgestattet, Schlüssel- und betriebsfertig. Wir bieten umfassende Beratung, einschließlich Finanzierung. Besuchen Sie uns, wir nehmen uns Zeit für Sie. vera+-Deutschland GmbH, PSF 48 BERLIN, 1020 - Tel.: 2 12 46 70 Dircksen-/Ecke Voltairestraße - Parkplatz ...

  • Ihr Partner-HANDELSHAUS

    Unsere Erfahrungen: Unsere Leistungen für Sie:

    • Export und Import • Marktforschung • Werbung, Messen und Ausstellungen • Übersetzen und Dolmetschen • Wirtschafts- und Rechtsberatung • Finanzierungsberatung • Lösung von Versandund Transportaufgaben • Vermarktung immaterieller Leistungen • Realisierung Ihres ERP-Kredites

  • Wir vermitteln für Sie:

    • Geschäftskontakte • Bartergeschäfte • Engineering • Montage • Kundendienst Wir haben die Erfahrungen und Kontakte. Sprechen Sie mit IHREM HANDELSHAUS Mohrenstr. 53-54 Berlin DDR-1080 Telefon: 4 88 73 34 Telex: 112347/112348 Telefax: 4828295/4827705

  • Außerdem bieten wir freie Kapazitäten zum Schneiden Ihres Papiers von der Rolle auf Format

    - Lieferart: Papier 30-90 g/m2 Rollendurchmesser max. 800 mm Rollenbreite 800-1000 mm Hülseninnendurchmesser 70 mm - Lieferformat und Liefermenge nach Vereinbarung, bei Format A4 Paketverpackung möglich Ihre

Seite 10
  • Dresdens neue Leute schössen den Meister zum Sieg

    Wer dieser Qberligasaison m>t ihrem Bundesli.ga-Qualifikationszwang übertriebene Härte vorausgesagt hatte, fand für seine Behauptung beim Start in Cottbus die Bestätigung. Nach 17 Minuten drei Gelbe Karten. Ausschließlich für die Lausitzer. In' Zweikämpfen waren sie zu energisch gegangen. Ob das Zufall oder den schnellen Griffen Von Schiedsrichter Habermann in seine Brusttasche zuzuschreiben war, sei dahingestellt ...

  • Leverkusen brachte Bayern das Zittern bei Stürmen Thom und Kirsten für denrfeuen Titelträger?

    Thom war schon da, Kirsten stieß hinzu. Die beiden ehemaligen DDK-Auswahlstürmer »können nun in ihrem neuen Klub Bayer Leverkusen davon träumen, mit dem so geldstarken Werksverein BRD-Meister zu werden. Ausgerechnet zu den Bayern nach München mußte ihre 'Elf, die in der letzten Bundesligasaison lange das Duell um den Thron mit dem Heynckes-Ensemble offenhielt, dann aber doch in die Knie ging ...

  • M Auslaufendes Lihßröm&dell?

    Der Gewinn der WM durch die BRD-Nationalelf brachte der Fußballbundesliga zumindest beim Auftakt der Saison 1990/91 den erhofften Boom — und eine Viertelmillion Besucher! Da strahlten die Schatzmeister: Einnahmen bestätigen die Regel (Aufwind nach einer guten WM!) Ein zunächst umstrittener — wenn auch ...

  • LIGA

    Staffel A: Eberswaide-Schwerin 1 :0, Neubrandenburg-Hennigsdorf 3:1, Br.-Senftenberg-Rotation Berlin 2:3, Guben-Stralsund 2:1, Hafen Rostock-Bischofswerda 1:2, Stendal—Prenzlau 5:2, Greifswald—Bergmann- Borsig 0:1, Union-Schwarze Pumpe 2:0. Stendal 1 5:2 2:0 Ncubrandenburt 1 3:1 2:0 Bischof swerda 1 3:1 2:0 I ...

  • Exdresdner ist DDR-Fußballer des Jahres

    Aus der 28. Umfrage des Fachblatts „fuwo" nach dem DDR- Fußballer des Jahres ist der 25- jährige Ex-<Dresdner und jetzige Leverkusener Ulf Kirsten als Sieger hervorgegangen. Die befragten Trainer und Kapitäne der Oberligamannschaften gaben ihm insgesamt 170 Punkte. Das Umfrage-Ergebnis: I. Kirsten (Dresden/Leverkusen) 170, 2 ...

  • BUNDESLIGA

    KÖLN: IUgner; Steiner; Higl, Greiner (71 Ordenewitz), Janßen (V/19. Baumann/V), Littbarski, Rudy, Flick, Andersen, Götz, Sturm. DÜSSELDORF: Schmadtke; Loose; Werner, Wojtowicz, Baffoe (V), Büskens, Bchütz, Kaiser (46. Hutwelker), Allofs, Andersen (85. Krümpelmann), Demandt. Torfoige: 0:1 AHofs (57.), 1:1 Higl (85 ...

  • 2. BUNDESLIGA

    Die Resultate: Homburg gegen Homburg Saarbrücken 2:1, Oldenburg ge- Mainz 05 gen Essen 2:0, Stuttgarter Kik- Oldenburg kers-BIau Weiß Berlin 4:0, Meppen Schalke-Braunschweig 2:1, Münster Mannheim—Osnabrück 1:0, Frei- Osnabrück bürg—Mainz 2:1, Hannover—For- Braunschweig tuna Köln 3:3, Münster-Darm- Fortuna Köln Stadt 1:0, Meppen-Schweinfurth Havelse 2:1, Duisburg-Havelse 3:0 ...

  • Statistische Details: Mannschaften und Torschützen der beiden Ligen

    OBERLIGA

    ERFURT: Disztl; St. Dünger; Bühner, Räthe, Konik, Sänger, Nemec (57. Heun), Abel, Schmidt, Romstedt (V), Vogel (77. Seifert). BERLIN: Kosche; Reich; Ksienzyk, Lenz, Buder, Tolkmitt (60. Kolloff), Boer (46. Schulz-Griebel), Chaloupka, Bonan, Anders, Rehbein. Torfolge: 1:0 Abel (16.), 2:0 Schmidt (17.), 3:0 Vogel (57 ...

  • 1:1(0:0) 3:0(1:0) 1:3(0:1) 1:1(0:0) 1:1(1:1) 19 300

    1:2(1:1) 0:3(0:2)

    Dienstag: St. Pauli-München FrelUg: Bremen-M'gladbach Stuttgart-Hertha Sonnabend: Düsseldorf-HSV • Kaisersl.—Frankfurt Karlsr.—Dortmund Leverkusen-Nürnb, Uerdingen—Wattens. Bochum-Köln Beste Torschützen: Walter (Stuttgart) 3, 21 Spieler je 1

  • 14 000 6 000 9 300 10 700 5 000

    2 700 7 200

    Am Freitag, 18 Uhr, spielen: Jena—Rostock Chemnitz-FCV Am Sonnabend, 15 Uhr, spielen: Lok-FC Sachsen Eisenhütt-1. FCM Brandenb.—Dresden Berlin-Cottbus Halle-Erfurt Beste Torschützen: Schülbe (Halle) und Schmidt (Erfurt) je 2. 14 Spieler je 1

  • BUNDESLIGA

    1. Spieltag, 8.-11. August 1990 Bay. München—Bay. Leverkusen Eintr. Frankf urt—Karlsruher SC Hamburger SV—Kaiserslautern I. FC Köln-Fortuna Düsseldorf Mönchengladbach—VfL Bochum Borussia Dortmund—Stuttgart Hertha BSC-St. Pauli Hamburg 1. FC N

    1. VfB Stuttgart 2. Frankfurt 3. Kaiserslautern 4. Wattenscheid 5. St. Pauli VfL Bochum 7. Leverkusen Düsseldorf Uerdingen 10. München Köln Nflrnberg 13. Hertha Mönchengladbach 15. Hamburger SV 16. Bremen 17. Karlsruher SC 18. Dortmund

  • OBERLIGA 1. Spieltag, 11. August 1990 FCV Frankf urt-HFC Chemie FC Rot-Weiß Erfurt-FC Berlin FC Energie Cottbus-BSV Stahl FC H. Rostock-Eisenhüttenstadt 1. FC Magdeburg-1. FC Lok Lpz. Sp. g. u. v.Tore Pkt.

    1. RW Erfurt ] 2. Dresden (M) 3 3. HFC Chemie ] 4. Frankfurt ] 5. Brandenburg : Eisenhüttenstadt ] 1. FC Lok ] 8. Cottbus 1 Rostock : Magdeburg : 11. Chemnitz 1 12. FC Sachsen 1 13. FC CZ Jena 1 14. FC Berlin 1

Seite 11
  • Akrobaten der Lüfte bliesen zu einem großen Halali mit Glanz

    Gerade erst auf den neuen Namen getauft, nahm er am Sonnabend Abschied in großem Rahmen: der Flug- und Fallschirmsportverband der DDR. Es war ein Halali mit Glanz, das Akteuren wie Zuschauern gleichermaßen angenehm in Erinnerung bleiben dürfte und auch eine Portion Zuversicht für künftige Zeiten mit sich brachte ...

  • ließen; letzte Wettfahrt aus

    Pilz als Gesamtfünfte gut in

    Hoorn (ADN/ND). Wie erwartet stiegen die Schwerinerinnen Ines Bohn/Sabine Rohatzsch am Schlußtag der IYRU-Weltmeisterschaft der Seglerinnen vor Hoorn (Niederlande) gar nicht mehr in ihre 470er Jolle. Der „Dragon" („Drachen") hatte an den Vortagen die Konkurrenz dermaßen beherrscht, daß die beiden 20jährigen bereits vor der letzten Wettfahrt als neue Weltmeister feststanden ...

  • Lauf entschied Triathlon

    Trier (ADN/ND). Außenseiter- Siege gab es am Wochenende bei den Triathlon-Europameisterschaften über die Mitteldistanz (2,5 km Schwimmen, 80 km Radfahren, 20 km Laufen) in Trier. Nach wechselvollem Rennverlauf siegten bei den Männern der Belgier Karel Blondeel in 4:02:25 h und bei den Frauen die Französin Isabell Mouthon in 4:29:04 ...

  • Weite Sprünge in Oberhof

    Oberhof (ADN/ND). Der Zella- Mehliser Skispringer Andre Kiesewetter gewann zwei Sprungläufe eines Mattenspringens auf der 90-m-Anlage im Oberhofer Kanzlersgrund mit 59 Startern aus fünf Ländern. Vor über 2000 Zuschauern überzeugte der 20jährige mit Sprüngen von 84 m und 87 m. Bei dem auf Keramikanlaufspur ausgetragenen Wettbewerb verwies er Peter Grundig und das erst 17jährige CSFR- Talent Robert Krenet auf die Plätze ...

  • Teterow Sandbahn-Meister

    Ludwigslust (ADN/ND). Das Team des MC „Bergring" Teterow konnte am Sonnabend auf der Ludwigsluster Sandbahn zum dritten Male nach 1974 und 1989 den Titel eines DDR-Mannschaftsmeisters erringen. Das gelang, obwohl die Mannschaft ohne Thomas Diehr antrat. Tagesbester war Frank Leonhardt von der Meistermannschaft mit dem Maximum von 25 Punkten und dem schnellsten Rennen (113,275 km/h) ...

  • Weißwasser unterlag knapp

    Dusseldorf (ADN/ND). Bei hochsommerlichen Temperaturen kam DDR-Eishockeymeister Weißwasser am Sonnabend in Düsseldorf vor 7000 Fans bei der offiziellen Saisoneröffnung des bundesdeutschen Meisters Düsseldorfer EG nicht „ins Schwitzen". Im Rahmen eines attraktiven Programms unterlagen die Lausitzer in einer auf dreimal 15 Minuten verkürzten Partie gegen den künftigen Bundesligarivalen nur knapp mit 3:4 (1:0, 1:1, 1:3) ...

  • 25000 Dollar für Sieg im Marathon

    Moskau (ADN/ND). Sieger des traditionellen Moskauer Friedensmarathons wurde am Sonnabend der Tansanier Suleiman Nyambui. In 2:13:56 h verwies der bereits 37jährige , Langstreckenspezialist bei schwüler Hitze den Brasilianer Osmiro Silva (2:14:54) und den Japaner Takeshi Soh (2:15:20) auf die weiteren Plätze und kassierte dafür die Preissumme von 25 000 Dollar ...

  • Gesamtdeutsches Judo-Team verlor

    Abensberg (ADN/ND). Eine gesamtdeutsche Judo-Staffel unterlag in Abensberg einer mit mehreren Weltmeistern angetretenen japanischen Mannschaft klar mit 1:7. Den einzigen Punkt für das deutsche Team holte DDR-Halbleichtgewichtler Martin Schmidt Die bundesdeutschen Judokas Joachim Trautmann, Stefan Buben, Wilhelm Brumshagen, Jochen Plate und Bernd Pirpamer sowie Frank Möller und Mike Schulz (beide DDR) verloren ihre Kämpfe ...

Seite 12
  • Im Finale hatte ich eine ruhige Hand

    Moskau (ADN/ND). Den zweiten Titel für die DDR gab es am Sonnabend in Moskau bei den Weltmeisterschaften der Sportschützen. Der 28jährige Leipziger Olympiazweite mit der Schnellfeuerpistole, Ralf Schumann, sicherte sich damit seinen ersten Weltmeistertitel in dieser Olympischen Disziplin. Mit 885 Ringen (788/97) verwies der Europameister des Vorjahres Miroslav Ignatyk (UdSSR), der auf 883 (786/97) Ringe kam, auf Platz zwei ...

  • Karlshorster Rennbahn und Traberderby heiß umkämpft

    Die erste Besonderheit des 41. und letzten Traberderbys der DDR: Alle zehn aufgebotenen dreijährigen Stuten und Hengste entstammten den Gestüten Lindenhof (3) und Prieros (7). Im Sulky saßen vorwiegend Trainer und Fahrer aus Mariendorf. Bei erneut hochsommerlichen Temperaturen gingen alle Akteure forsch zur Sache ...

  • LEICHTATHLETIK

    3. Junioren-Weltmeisterschaften in Plowdiw, Junioren, 200 m (-0,5 m/s) 1. Goremykin (UdSSR) 20,47, 2. Ezinwa (Nigeria) 20,75, 3. Stallworth <USA) 20,81, ___5. Kock (BRD) 21,18, 5000 m: 1. Byissa 13:42,59, 2. Assefa (beide Äthiopien) 13:44,63, 3. Bennici (Italien) 13:47,10, 110 m Hürden ( i 1.1 m/s): 1 ...

  • SPORTSCHIESSEN

    Weltmeisterschaften der Sportschützen in Moskau: Frauen, Luftpistole, Einzel: 1. Sekaric (Jugoslawien) 483,8 Ringe, 2. Logwinenko 483,1, 3. Smirnowa 482.7, 4. Salukwadse (alle UdSSR) 482,4, 5. Stein (BRD) 481,9, 6. Dumitrascu (Rumänien) 479,9, 7. Völker (DDR) 476,2, Mannschaft: 1. UdSSR 1157 (Weltrekord), 2 ...

  • Zwei Titel für DDR-Nachwuchs in Plowdiw

    Plowdiw (ADN/ND). Nach einem, „titellosen" Freitag trumpften die DDR-Nachwuchs-Leichtathleten am vorletzten Tag der Junioren-Weltmeisterschaften in Plowdiw tüchtig auf. Die Chemnitzer Siebenkämpferin Beatrice Mau und die Schweriner Speerwerferin Tanja Damaske holten sich in überzeugender Manier die Goldmedaillen ...

  • Über 60 BRD-Athleten nach Split

    Düsseldorf (ADN/ND). Mit über 60 Aktiven wird die Bundesrepublik an den Leichtathletik-Europameisterschaften in Split teilnehmen. Bei den Titelkämpfen im Düsseldorfer Rheinstadion vor insgesamt 40 000 Zuschauern gab es nach schwachen Vorstellungen am Freitag eine deutliche Steigerung an den beiden folgenden Tagen ...

  • Edberg nun Nummer eins

    Der 24jahrige Schwede Stefan Edberg steht erstmals in seiner Laufbahn an der Spitze der Weltrangliste der Tennis-Herren. Nach dem Viertelfinalerfolg über den US-Amerikaner Michael Chang (3:6, 6:3, 6:4) beim Turnier !n Cincinnati verdrängte der Wimbledonsieger den Tschechoslowaken Ivan Lendl von der Position des Weltranglistenersten ...

  • BASKETBALL

    Herren-Weltmeisterschaft in Argentinien, 3. und letzter Vorrunden-Spieltag: Gruppe A (in Santa Fe): Puerto Rico—Jugoslawien 82:75 (39:58), Venezuela gegen Angola 83:77 (49:35), Abschlußstand: 1. Puerto Rico 6 Punkte, 2. Jugoslawien 5, 3. Venezuela 4, 4. Anßola 3, Gruppe B (in Rosario): Italien-China 115:76 (62:39), Australien gegen Brasilien 69:68 (29:32), Abschlußstand: 1 ...

  • Sieg zum Auftakt bei Volleyball-EM

    Westberlin (ADN/ND). In ihrem Auftaktspiel bei der Junioren- Europameisterschaft im Volley-. ball besiegte die DDR am Sonnabend in Westberlin die Vertretung Portugals mit 3:1. Die DDR- Spieler begannen sehr nervös und lagen mit 0:6 und 2:7 im ersten Satz zurück. Im zweiten Satz dominierte der DDR-Nachwuchs deutlich ...

  • RADSPORT

    Belgien-Rundfahrt, Gesamt- Endstand nach 5 Etappen: 1. Maassen (NL) 24:04:34, 2. Haghedooren (Belgien) 27 s, 3. Pulnikow (Belgien) 35 s. Regio-Tour, 6. Etappe: 1. Lehnen (BRD) 3:15:25, 2. Dawidenko (UdSSR), 3. Doerper (BRD) beide gleiche Zeit, Gesamt-Endstand: 1. Schefer (UdSSR) 17:23:27, 2. Heppner (DDR) 30 s zurück ...

  • MOTORSPORT

    10. WM-Lauf Formel 1 „Großer Preis von Ungarn": Ergebnisse, 1. Boutsen (Belgien/Wilüams- Renault), 2. Senna (Brasilien/ McLaren-Honda), 3. Fiquut (Brasilien/Benetton-Ford). Stand nach zehn Rennen: 1. Senna 54, 2. Prost (Frankreich) Ferrari 44, 3. Berger (Österreich/McLaren- Honda) 29, 4. Boutsen 27, 5 ...

  • TENNIS

    Turnier Herren in Cincinnati, Einzel, Halbfinale: Edberg (Schweden)—Gomez (Ekuador) 7:5, 6:3, Gilbert (USA)-Davis (USA) 6:3, 6:4. Grand-Prix-Turnier Damen in San Diego: Einzel, Halbfinale: Graf (BRD)-Garrison (USA) 6:4, 7:5, Malejewa (Bulgarien) gegen Paulus (Österreich) 6:0, 4:6. 6:1.

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: 1. FC Union gegen Hertha BSC 2:1, Tore: 1:0, 2:0 jeweils Adamczewski (80., 86., jeweils Handelfmeter), 2:1 Farrington (90.).

Seite
Moskau und Bonn versichern Erste arabische Kontingente aufmarschiert sich gute Beziehungen Liberale etablierten sich gesamtdeutsch Völliger Abzug bis 1995? Keine müde Mark mehr für die DDR DDR-Bürger sind wohl wahlmüde Schießen Leichtathletik Fußball Bluttat in Herberge Flugsport Flugzeug explodiert .Tridenf Nr. 10 vom Stapel Medellin-Boß erschossen Prof. Dr. Joachim Göhring, Präsident des Mi«- terbundes der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen