8. Aug.

Ausgabe vom 31.07.1990

Seite 1
  • ND belegt- Steuerzahler 1. Klasse und Bürger 2. Klasse

    Berlin <ND-Sturzbecher). Die erste Strecke, sprich der erste Monat, auf dem Weg in die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zwischen der BRD und der DDR ist zurückgelegt. Jeder hat inzwischen den Fahrschein, seinen Lohnstreifen in D-Mark, in der Hand. Posten, wie die für Lohnsteuern und Sozialabgaben, sind für viele höher als erwartet — gezahlt wird für die 1 ...

  • , Jluckepack" scheint favorisiert

    Berlin (ND-Kittan). Eine weitere Vorentscheidung bei der endgültigen Fixierung des Modus der ersten gesamtdeutschen Wahlen nach dem zweiten Weltkrieg ist gestern gefallen. Die Vertreter der Regierungen der DDR und der BRD, Staatssekretär Dr. Krause und Bundesinnenminister Schäuble, erzielten am Montagnachmittag im Ministerrat in Berlin Einigung über ein Rahmenkonzept zum deutsch-deutschen Wahlvertrag ...

  • Flickschusterei

    Von den Verheißungen einer neuen Freiheit ist in den vier Wochen der Währungs- und Wirtschaftsunion für Hunderttausende nur wenig geblieben: Sie haben keine Arbeit mehr — Freizeit statt Freiheit. Nur wenige vermögen, einen Silberstreif am Horizont auszumachen. Arbeits- und Sozialmini' ster Regine Hildebrandt gehört nicht zu ihnen ...

  • Schuldenmoratorium für DDR-Betriebe

    Berlin (ND-Glöde). Nachdem sich die Talfahrt der DDR-Wirtschaft nicht nur von Monat zu Monat, sondern wohl schon von Tag zu Tag beschleunigt, will nun BRD- Wirtschaftsminister Haussmann die Notbremse ziehen. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung" am Montag kündigte er ein Schuldenmoratorium für sanierungsfähige und sanierungswillige Betriebe an ...

  • Böhme kritisiert Abgrenzungskurs der SPD

    Bonn (ADN/ND). Der ehemalige Vorsitzende der SPD der DDR, Ibrahim Böhme, hat den von der SPD-Führung verfolgten scharfen Abgrenzungskurs gegenüber der PDS kritisiert. „Ich halte das für politisch falsch, weil es sehr vielen Menschen die Möglichkeit gibt, mit dem Schuldzeigefinger in eine Richtung zu weisen, dabei aber die eigene Anfrage an Schuld und Verantwortung zu verdrängen", erklärte er am Montag im Parlamentarisch-Politischen Pressedienst ...

  • H

    # Absage an Entwicklungshilfe für Kuba fand (noch) nicht statt # Erstes deutsch-deutsches Künstlerfest in Weimar # Ausländische Mitbürger und ihre Rechtslage Kugelstoßweltrekord ITANDPUNKT Seite 12

    Monrovia (ADN/AP). In der von Aufständischen belagerten liberianischen Hauptstadt Monrovia sind' Montag nacht 200 Menschen in einer lutherischen Kirche ermordet worden. Augenzeugen zufolge sind Regierungstruppen für das Massaker verantwortlich. Bei den Opfern habe es sich zumeist um Frauen und Kinder gehandelt, die wegen der Kämpfe Zuflucht gesucht hatten ...

  • Mord an Thatcher-Intimus

    London (ADN). Der konservative britische Unterhausabgeordnete Ian Gow ist am Montag bei einem Bombenanschlag getötet worden. Der Sprengkörper, der unter dem Fahrzeug Gows angebracht war, explodierte, als der Parlamentarier sein Haus in Hankham, 65 Kilometer südöstlich von London, verließ. Entgegen ersten Berichten gab es bei der Explosion keine Verletzten ...

  • Wer regiert Trinidad?

    Port-of-Spain (ADNAAP). Zu heftigen Schießereien kam es am Montag in der Nähe des Parlaments und der Fernsehstation von Trinidad und Tobago. Moslemische Aufständische halten hier seit Freitag Regierungschef Robinson und 30 weitere Politiker der karibischen Inselrepublik als Geiseln fest. Aus dem Fernsehgebäude stieg schwarzer Rauch auf ...

  • Mehrparteienwahl in der Mongolei

    Ulan-Bator (ADN). Der Vorsitzende der Mongolischen Revolutionären Volkspartei (MRVP), Gomboshawyn Otschirbat, errang bei den ersten Mehrparteienwahlen in der Mongolei am vergangenen Wochenende einen knappen Wahlsieg. Er schlug seinen Konkurrenten von der Nationalen Fortschrittspartei (NFP) mit einer knappen Mehrheit von 51 zu 48 Prozent ...

  • Hungerstreik

    BeiKrad. 370 Häftlinge des Gefängnisses im slowenischen Dob sind in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Auch in der Strafvollzugsanstalt von Zenica (Republik Bosnien und Herzegowina) verweigern seit vergangenem Freitag über 100 Insassen jegliche Nahrungsaufnahme.

  • Staatsbegräbnis

    Wien. Für den am Sonntag im Alter von 79 Jahren verstorbenen früheren österreichischen Bundeskanzler Bruno Kreisky wird am Dienstag kommender Woche ein Staatsbegräbnis der Republik Osterreich abgehalten, teilte Bundeskanzler Franz Vranitzky mit. (Siehe Seite 4)

  • K

    Beziehungen normalisiert

    Moskau. Die UdSSR und Albanien sind übereingekommen, ihre bilateralen Beziehungen zu normalisieren, wurde am Montag offiziell in Moskau mitgeteilt. Die Botschaften beider Länder in Tirana und Moskau sollen in nächster Zeit ihre Tätigkeit wieder aufnehmen. URZ

  • Attentäter verhaftet

    Tel Aviv. Sechs Araber, die des Bombenattentates vom vergangenen Sonnabend verdächtigt werden, sind am Montag in Tel Aviv in Untersuchungshaft genommen worden. Bei dem Anschlag war eine kanadische Touristin ums Leben gekommen.

  • Leck im Kernreaktor

    Stockholm. Der Reaktor eines Kernkraftwerks im schwedischen Forsmark, etwa 150 Kilometer nördlich von Stockholm, ist am Wochenende abgeschaltet worden, nachdem ein Leck in einem Rohr entdeckt worden war.

  • Judenfriedhof geschändet

    London. Unbekannte Täter haben einen jüdischen Friedhof in Manchester geschändet. Gräber wurden mit Hakenkreuzen und antisemitischen Parolen beschmiert sowie zahlreiche Grabsteine umgerissen.

  • Japan kauft AWACS

    Tokio. Japan will im kommenden Jahr vier amerikanische Frühwarn- und Aufklärungsflugzeuge AWACS einführen. Ein Flugzeug kostet rund 160 Millionen Dollar.

Seite 2
  • Wir Bieten

    MEINUNGEN UND BERICHTE Dienstag, 31. Juli 1990 Seite 2 — Neues Deutschland Telefon-Sammelnummer: 5831___Auskunft: S83 10 Keine erfundenen Geschichten Dies sind keine erfundenen Geschichten, sondern dem Noch- DDR-Alltag entnommene Begebenheiten. Freilich kaum geeignet, zur allgemeinen Erheiterung beizutragen ...

  • Viel Pragmatik, wenig Programmatik

    In allen fünf künftigen DDR- Ländern haben nunmehr die Parteitage beziehungsweise Delegiertenkonferenzen der PDS stattgefunden. Damit sind wichtige Schritte getan, sowohl in puncto Arbeitsfähigkeit der Partei — die entsprechenden Vorstände wurden gewählt — als auch mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen — die Listenplätze der Landtagskandidaten sind festgelegt ...

  • Absage an Entwicklungshilfe für die Zuckerimel

    Noch sind Minister Ebelings Worte recht frisch in Erinnerung, daß er Entwicklungspolitik unbedingt zu entideologisieren gedenkt. Und ebenso frisch im Gedächtnis ist seine Aussage zur Fortführung der Hilfe für Kuba: Zwar halte er die Vorzugspreise für Zucker nicht für sinnvoll, sei alber bereit, über andere Formen der humanitären Hilfe auch für dieses Lanid mit den dortigen Partnern zu reden ...

  • Leserbriefe

    Nur kurz sah ich mein im Januar erschienenes Bild-Text-Buch „Historische Werkstätten" (siehe auch ND vom 27.Z28. 1. 1990) in den Buchhandlungen. Freunde hatten in den vergangenen Monaten vergeblich danach Ausschau gehalten und freuten sich, als sie von mir noch ein Exemplar bekamen. Dieser Tage in Hamburg, vor meinem Dia-Vortrag über die DDR-Museen und Werkstätten, fand der Veranstalter anerkennende Worte über das Buch ...

  • Personalien Grenzerfahren

    Als „Noch-Sachse" bezeichnet sich der gebürtige Oberwiesenthaler. Im Grenzland aufgewachsen, liegt Klaus Bartl am völkerverbindenden Charakter vpn Grenzen. Sachsen werde im künftigen geeinten Deutschland das einzige Land mit Grenzen zu zwei osteuropäischen Nachbarstaaten sein und müsse sich darum dem ...

  • Tausche Mörder gegen Geiseln?

    Zu lebenslanger Haft war der libanesische Terrorist Naccache von einem französischen Gericht verurteilt worden. Wegen Mordes. Denn das von ihm 1980 organisierte Attentat verfehlte zwar sein Ziel, und Bachtiar, der letzte Premier des iranischen Schah, kam nicht ums Leben. Dafür starben aber dessen Nachbarin und ein Polizist ...

  • Manipulation nahe an der Verfassungswidrigkeit

    Bonn (ADN/iND). Über den „ersten großen Hauslcrach" in der DDR-Koalition meditierten auch am Montag mehrere BRD-Blätter. „Ganz ohne Blessuren ist die Koalition allerdings aus dem einwöchigen Parteienzank, hüben wie drüben, nicht hervorgegangen", meint das Düsseldorfer „Handelsblatt". „Alber nach welchen Regeln am 2 ...

  • 5-Prozent'Hürde per Liste überlisten?

    Berlin/Bonn (ADN/ND). Im Streit um das Wahlrecht für die gesamtdeutschen Wahlen im Dezember hat die stellvertretende SPD- Vorsitzende Herta Däubler-Gmelin vorgeschlagen, die im Wahlgesetz der DDR vorgesehene Möglichkeit der Listenverbindung in das bundesdeutsche Wahlrecht zu übernehmen. Dies wäre ein möglicher Kompromiß, meinte sie in der Montagausgabe der Tageszeitung „Die Welt" ...

  • K

    OMMENTIERT Bauern-Pleite

    Es kann fast nicht wahr sein: Jahrelang haben die Bauern alles darangesetzt, stabil eil Millionen Tonnen Getreide zu ernten — und nun will es keiner haben. Je höher die Ernten, desto näher der Ruin. Dieser Widersinn bezeichnet die Katastrophe der DDR- Landwirtschaft. In letzter Minute von der Regierung beschlossene Anpassungshilfen wirken bisher nicht im mindesten ...

  • Der Sparstrumpf muß wieder her

    Ich sehe noch ein großes Durcheinander, wenn es darum geht, wie die Kassen und Banken das mit unseren Guthaben regeln wollen. Unsere Kreissparkasse wirbt in einer Anzeige, man solle sein Geld nutzbringend anlegen, beim Bausparen beispielsweise, wo es höhere Zinsen gebe. Aber wie sollen wir Rentner mit unserer Rente das machen? Meine Rente geht jeden Monat auf ein Girokonto bei der Kreissparkasse ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Heraus»ef eben von NEUES DEUTSCHLAND Druckerei und Verlag GmbH i.G. Geschäftsführer: Michael Müller, Verlagsdirektor (21 71) Dr. Wolfgang Spickermann, Chefredakteur (21 21) Stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann (24 11); Dieter Brückner (23 22); Dr. Rolf Günther (2113); Gerd Prokot (22 12) ...

  • ROSI BLASCHKE

    men, der sich auf vorlauf ige Berechnungen der Staatsbank der DDR stützt. Danach sind im Zuge der Umstellung aus 447 Milliarden DDR-Mark praktisch über Nacht 246 Milliarden D-Mark geworden. In der Rechnung sind die Kredite an die Betriebe, an das ' Wohnungswesen und die Forderungen an das Ausland enthalten, die im Verhältnis von 2:1 umgestellt wurden ...

  • Toter Bund

    Ein Nachfolger für den zerfallenen Bund der Kommunisten Jugoslawiens ist nirgends in Sicht. Dieses Urteil des slowenischen Parteiführers Ribicic wird nunmehr allgemein In dem Adrialand geteilt, nachdem unlängst das wohl end-"' gültige BdKJ-Begräbnis stattgefunden hat: der Zusammenschluß des BdK Serbiens mit dem Sozialistischen Bund der Werktätigen zur Sozialistischen Partei Serbiens ...

  • Weggezaubert

    Welch Wehgeschrei erhob sich landauf, landab, als die Bundesbank laut darüber nachdachte, die Mark der DDR im Verhältnis von 2:1 gegen D-Mark zu tauschen. So sehr auch Finanzminister Waigel und Wirtschaftsminister Haussmann mit dem Gedanken liebäugelten, der Empfehlung von Bundesbankpräsident Pohl mochte der Kanzler denn doch nicht zu folgen ...

  • GERD PROKOT

    und Kroatien eigene Wege gingen und sich dem Wirkungsbereich der BdKJ-Führung entzogen. Nun also Wende auch in Serbien, wenngleich eine .späte. MiloäeyitS, der starke JVIann ^ der Republik, hat schließlich erkannt, daß auch in seiner, ( Heimat (Mehrparteienwahlen unumgänglich sind und daß die Kommunisten hier das gleiche Schicksal ereilen könnte wie die slowenischen und kroatischen, die bei den Wahlen den kürzeren zogen ...

  • Manipuliert, ernüchtert

    Der derzeitige Parteihader ist ja derart abstoßend, daß man sich nur mit Scham für erwachsene und angeblich reife Menschen dazu äußern kann. Man könnte es vergleichen mit Lama-Gold im Streit der Parteien. Warnungen werden laut, daß westliche Unternehmen mit betrügerischen Manipulationen den biederen DDR- Bürger gehörig über den Löffel halbieren ...

  • Zur Mutlosigkeit besteht kein Grund

    Zu dem Beitrag „Zwischen Erneuerungswillen und Mutlosigkeit" (ND vom 23. Juli 1990, Seite 2) drängt es mich, einige Sätze zu schreiben. Um es gleich vorwegzunehmen: Ich sehe gar keinen Grund zur Mutlosigkeit. Es ist wahr, daß wir heute manches anders machen würden als in den letzten 40 Jahren. Vergessen ...

  • Keine erfundenen Geschichten

    Dies sind keine erfundenen Geschichten, sondern dem Noch- DDR-Alltag entnommene Begebenheiten. Freilich kaum geeignet, zur allgemeinen Erheiterung beizutragen. Im Abendzug von Zittau nach Berlin-Lichtenberg. In Weiß-

Seite 3
  • Sommerschlußverkauf: von Ansturm bis Zurückhaltung

    Nun haben auch wir sie in den Kaufhäusern: die großen Wühltische, auf denen die Haus- und berufstätige Frau bis über die Ellenbogen in Waren graben kann. Zum ersten Male in der DDR Sommerschlußverkauf, zu deutsch SSV — vom 30. Juli bis 11. August, zeitgleich mit Westberlin und der BRD. Ebendort begann schon ifrüh der alljährlich bekannte Käuferansturm ...

  • DDR verschleudert keine Gelder

    Berlin (ND-Klttan). Der aus dem Urlaub zurückbeorderte Staatssekretär Dr. Günther Krause bezeichnete auf der montäglichen Pressekonferenz in Berlin die am Wochenende von Bundesfinanzminister Theo Waigel erhobenen Vorwürfe, die DDR gehe zu sorglos mit Finanzmitteln um, als nicht richtig. Nach Krause gebe es für die grundsätzliche Kritik, "die DDR-Regierung habe Steuerfelder verschleudert, keine hinreichenden Beweise ...

  • Konfrontation in Georgien nimmt zu

    Tbilissi (ADN). Die Regierung Georgiens wird voraussichtlich am Montagnachmittag Verhandlungen mit Vertretern der politischen Parteien und Gruppierungen aufnehmen, die seit vier Tagen bei Samtredia, 210 Kilometer von Tbilissi entfernt, eine Blockade gegen die Nordkaukasische Eisenbahn verhängt haben ...

  • Wenig manipuliert

    Berlin (ADN). Die Überprüfung der Einzelguthaben natürlicher Personen durch die beim DDR- Finanzminister gebildete „Prüfbehörde Währungsumstellung" wird Ende Juli abgeschlossen, teilte der Leiter der Behörde, Jörg Buchheim, am Montag mit. Voraussichtlich im September und Oktober dieses Jahres erfolge die im Gesetz vorgesehene Überprüfung der privaten Gesamtguthaben ...

  • Luftwaffen- und Marinechef entlassen

    Lima (ADN). Der neue Präsident Perus, Alberto Fujimori, hat auf der ersten Pressekonferenz nach seiner Amtseinführung am Sonntag die Entlassung der Oberbefehlshaber von Luftwaffe und Marine verkündet, ohne Angaben über die Gründe seiner Entscheidung zu machen. Er sagte lediglich, als Präsident habe er das Recht dazu ...

  • SPD plädiert für Wohneigentum

    Bonn (ADN). Nach Angaben des SPD-Obmanns Müntefering hat seine Partei einen Gesetzentwurf im Bundestag eingebracht, der die Bekämpfung der Wohnungsnot zum Ziel hat. Bestandteil des Konzeptes sei die verstärkte Förderung des Wohneigentums. So sollen entgegen bisherigen Regelungen Angehörige mittlerer oder niedriger Einkommensgruppen für ein neues Eigenheim in gleichem Maße steuerlich entlastet werden wie, solche mit höheren Einkommen ...

  • DDR-Lehrlinge benachteiligt

    Hamburg (ADN). Auf eine für DDR-Lehrlinge äußerst nachteilige Gesetzeslücke bei der Übernahme bundesdeutscher Sozialgesetze macht die Jugend der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG) aufmerksam. Für bundesdeutsche Arbeitnehmer mit einem Monatseinkommen von unter 610 DM muß nach dem Sozialgesetzbuch der Arbeitgeber beide Beitragsanteile zur Sozialversicherung übernehmen ...

  • Honecker nicht haftfähig

    Berlin (ADN/ND). Der ehemalige DDR-Staats- und SED-Chef Erich Honecker ist nach einem internistischen Gutachten nicht haftfähig. Dies wird mit der Rekonvaleszenzphase nach Honeckers Nierenoperation begründet. Allerdings, so teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit, stehe „eine erneute Beurteilung zur Haftfähigkeit an" ...

  • Bahnhofsmission bald im Dienst?

    Berlin (ADN/ND). Diakonie und Caritas in der DDR, deren Partnerorganisationen Träger der Bahnhofsmissionen in der Bundesrepublik und Westberlin sind, planen die Wiederaufnahme des „Dienstes am Reisenden" durch xftehn bis 15 gemeinsame Dienststellen der Bahnhofsmission in der DDR. Wie das Diakonische Werk Berlin am Montag mitteilte, sind entsprechende Verhandlungen mit der Generaldirektion der Deutschen Reichsbahn aufgenommen worden ...

  • Streit um Studienzentrum

    Das „Arabische Studienzentrum" im von Israel annektierten Osten Jerusalems ist auf Anordnung des Militärgouverneurs für ein Jahr geschlossen worden. Zum wiederholten Male, muß man sagen, denn bereits 1988 hatten die Besatzungsbehörden dem Zentrum jegliche Tätigkeit verboten. Direktor Faisal el-Husseini, damals zu einer sechsmonatigen „administrativen Haft" verurteilt, wird vorgeworfen, der die Intifada anführenden nationalen Leitung anzugehören und die Interessen der PLO zu vertreten ...

  • Gute Ernte — leere Kassen

    Berlin (ADN). Die Landwirte der DDR rechnen in diesem Sommer mit einer „guten bis sehr guten Getreideernte" teilte am Montag das Ministerium für Ernährung, Land- und Forstwirtschaft mit. Erwartet werde eine Gesamternte von 11,4 Millionen Tonnen. Die Bauern in Jahna im fruchtbaren Elbtal bei Meißen begannen am Montag mit der Mahd von Sommergerste und Weizen, auf insgesamt 750 Hektar ...

  • Bulgarien noch 9oben ohne6

    Sofia (ND-Hentges). Auch nach dem fünften Wahlgang am Montagnachmittag hat Bulgarien noch keinen Präsidenten. Von den 389 anwesenden Abgeordneten stimmten 257 für Wiktor Wylkow von der Bauernpartei und 130 für Petyr Dertliew von der Union der demokratischen Kräfte. Wylkow verfehlte damit nur um Haaresbreite die erforderliche Zweidrittelmehrheit ...

  • Töpfer für Plan zur Erhaltung der Wälder

    Bonn (AP). BRD-Umweltminister Töpfer forderte einen Dreistufenplan zur Erhaltung der Wälder, der bis zur UNO- Konferenz „Umwelt und Entwicklung" 1992 in Brasilien fertig sein soll. Vor der ersten Vorbereitungsrunde, die heute in Nairobi beginnt, plädierte er am Montag in Bonn dafür, als erste Stufe bis zum Jahr 2000 die jährliche Waldvernichtungsrate in den Tropen auf elf Millionen Hektar zurückzudrängen ...

  • Spur bei Suche nach Neusel-Attentäter?

    Karlsruhe (ADN). Das Bundeskriminalamt Wiesbaden fahndet nach einer 30- bis ^jährigen Frau, die sich unmittelbar nach dem Attentat auf den Bonner Innenstaatssekretär Neusei zu Fuß auf dem Sandstreifen der Autobahnabfahrt vom Tatort entfernt habe. Sie könne mit dem Anschlag in Verbindung gebracht werden, hieß es ...

  • Arbeitsmarkt Deutschlands wächst

    Köln (ADN/ND). Der Arbeitsmarkt im vereinigten Deutschland wird im Verlauf dieses Jahrzehnts um 600 000 auf rund 41 Millionen Menschen anwachsen. Das teilte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) am Montag in Köln mit. Nach Auffassung des IW wird sich die Einwanderung aus Osteuropa bis zum Jahr 2000 auf etwa zwei Millionen Menschen belaufen ...

  • Super-Kraftstoff superselten

    Berlin (ADN). Die in der DDR neueingeführten Super-Vergaserkraftstoffsorten mit der Bezeichnung ROZ 95 unverbleit und ROZ 98 verbleit sind derzeit nicht an allen Tankstellen der Minol Mineralölhandel AG zu haben. Darüber informierte das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung. Grund sei die schmale Belieferung des Inlandmarktes durch die DDR- Raffinerien ...

  • Bereitschaften bilden Polizeinachwuchs aus

    Berlin (ADN). In der Bereitschaftspolizei soll künftig der Berufsnachwuchs der Polizei ausgebildet werden. Darüber informierte die Pressestelle des Innenministeriums am Montag. Der Dienst in den Volkspolizei-Bereitschaften und anderen Kasernierten Einheiten des Innenministeriums, der dem dreijährigen Wehrdienst gleichgestellt war, wird schrittweise beendet ...

  • Erste KSZE-Konferenz der Frauen in Berlin

    Berlin (ND). Frauen wollen sich in die Zukunft des Hauses Europa einmischen — unter dieser Prämisse steht die erste KSZE-Frauenkonferenz, die für Mitte November nach Berlin einberufen ist. Wie Senatorin Anne Klein am Montag der Presse mitteilte, werden 350 Teilnehmerinnen aus Europa zu diesem Treffen im Westberliner Jüdischen Gemeindehaus erwartet ...

  • Respektierung jüdischer Rechte gewürdigt

    Berlin (ADN/ND). Die Wiedereinsetzung der jüdischen Gemeinde ADASS JISROEL in ihre Rechte hat der Vizegeneraldirektor des israelischen Religionsministeriums, Staatssekretär Zeew Rosenberg, gewürdigt. Mit Interesse beobachte die israelische Regierung die Bemühungen um die Förderung der jüdischen Institutionen, erklärte er am Montag in Berlin gegenüber Staatssekretär Hermann Kalb, Leiter des Amtes für Kirchenfragen des Ministerrates der DDR ...

  • Firmen Westeuropas steigerten Gewinne

    Dusseldorf (ADN). Die Gewinne der hundert umsatzstärksten Unternehmen Westeuropas schnellten im vergangenen Jahr um durchschnittlich 29 Prozent in die Höhe. Wie das „Handelsblatt" am Montag berichtete, konnten sie sich damit deutlich von den USA-Konkurrenten absetzen, deren Gewinne 1989 um 7,5 Prozent zurückgingen ...

  • Libanon: Israel greift in schiitische Kämpfe ein

    Tel Aviv (ADN). Israel hat am Montag in die seit zwei Wochen im Süden Libanons währenden innerschiitischen Kämpfe eingegriffen. Wie von Sicherheitskreisen in Südlibanon bestätigt wurde, haben israelische Panzer und Artillerie Positionen nördlich der von Israel installierten Sicherheitszone unter Beschüß genommen ...

  • Rumänien verschärft Zollbestimmungen

    Bukarest (ADN). Rumänien hat mit Wirkung vom 1. August für eine Reihe von Erzeugnissen ein generelles Ausfuhrverbot erlassen. Einer am Montag von der amtlichen Nachrichtenagentur Rompres verbreiteten Mitteilung der Zoll-Generaldirektion zufolge betrifft dies unter anderem Autoersatzteile, Möbel, Medikamente und Medizintechnik, Teppiche, Stoffe, Leder und Papier ...

  • Parlament Moldovas lehnt Autonomie für Minderheiten ab

    Moskau (ADN). Der Oberste Sowjet Moldovas .hat es abgelehnt, der auf dem Territorium der Republik lebenden Völkerschaft von etwa 200 000 Gagausen, die hier seit etwa 200 Jahren leben, Autonomie zu gewähren. Angestammte Bewohner des Territoriums mit dem Recht auf Eigenstaatlichkeit seien ausschließlich die Moldovaer ...

  • BRD gewährt Polen Zahlungsaufschub

    Bonn (ADN). Die BRD gewährt Polen zum fünftenmal seit 1981 Zahlungsaufschub. Ein entsprechendes Umschuldungsabkommen in Höhe von drei Milliarden DM wurde am Montag in Bonn unterzeichnet. Es umfaßt bestimmte polnische Zahlungsverpflichtungen bis zum 31. März 1991, die das Land nun ratenweise in den nächsten 14 Jahren zurückzahlen kann ...

  • Dollar rutschte in Frankfurt weiter ab

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Dollarkurs ist am Montag am Frankfurter Devisenmarkt weiter abgerutscht. Der amtliche Mittelkurs von 1,6126 D- Mark lag um rund einen Pfennig niedriger als am Freitag (1,6222 D-Mark). Die USA- Währung befindet sich damit nur drei Pfennig über ihrem historischen Rekordtief vom 31 ...

  • Ab 1992 fünfstellige Postleitzahlen

    Bonn (ADN). Fünfstellige neue Postleitzahlen sollen spätestens von 1992 an im geeinten Deutschland das jeweilige Zustellamt bezeichnen. Dies bestätigte e'in Post-Sprecher in Bonn. Die neuen Postleitzahlen sollen „frühzeitig" bekanntgegeben werden. In einer mehrjährigen Übergangszelt sollen aber auch noch die alten Zahlen gelten ...

  • Statt Radio DDR I nun „Radio Aktuell"

    Berlin (ADN). Der Rundfunksender Radio DDR I wird ab 1. August unter dem neuen Namen „Radio Aktuell" senden. Bereits seit Frühjahr 1990 firmiert die Station als „DDR 1 - Radio aktuell". Die Wirtschaftlichkeit soll mit Werbung verbessert werden.

Seite 4
  • Wo blieb die Demokratische Plattform?

    Von HUGO BRAUN, Moskau Ein wichtiges Ereignis — auch von ernst zu nehmenden Beobachtern der Moskauer Szene vorhergesagt — fand nicht statt: Auch nach ihrem 28. Parteitag hat sich die KPdSU nicht gespalten. Die Radikalreformerische Demokratische Plattform hat jedenfalls in ihrer Gesamtheit die KPdSU bis heute nicht verlassen ...

  • Bruno Kreisky — Respekt vor einem Großen der Politik

    Von Dr. PETER KOLLEWE Bequem war er nicht, der Bruno Kreisky, auch nicht immer fein. Weder in den langen Jahren als aktiver Politiker, noch in der, wie er sagte, „freiwilligen Emigration", in die er sich 1986 ob der inneren Entwicklung in Österreich begab, die er seitdem mit grantigen und sarkastischen Kommentaren begleitete ...

  • Regional, aber immer Europa im Blick

    Seit Monatsbeginn füllt Italien auf internationalem Gebiet eine Doppelfunktion aus. Rom übernahm nicht nur für ein Semester den Vorsitz in der Europäischen Gemeinschaft, sondern auch den der „Pentagonale"-Gruppe. Heute treffen sich nun in Venedig die Regierungschefs und Außenminister dieser Fünfer-Initiative ...

  • „Langsame Gangart" zunehmend unter Kritik

    Die Zeit ist überreif, daß sich die Menschheit endlich von einer der furchtbarsten Geißeln militärischer Auseinandersetzungen der Neuzeit befreit, die auch im kalten Krieg als ein wichtiges Druckmittel galt: die chemischen Waffen. Ihre Abschaffung steht auf der Themenliste der Genfer Abrüstungskonferenz seit langem ganz oben, dennoch ist immer noch kein Ende der Verhandlungen abzusehen ...

  • Bruch bei Solidarnosc

    „Wir wollen weder links, noch rechts sein, wir wollen vorne sein." Das verkündete am Wochenende auf der Versammlung der Bürgerbewegung Demokratische Aktion (ROAD) der Solidarnosc-Theoretiker Michnik. Diese politische Standortbestimmung bedeutet im heutigen polnischen Politdschungel: hinter der Regierung und quer zu Wale ...

  • Bornholmer Ostseßtreff ein gelungener Neuanfang

    Der Internationale Ostseetreff 90 auf der dänischen Insel Bornholm ging am Sonntag nach fünftägigen Debatten zu Ende. Vertreter von gesellschaftlichen Organisationen, Bürgerbewegungen und Parteien — darunter der Grünen, des Unabhängigen Frauenbundes, der PDS, lokaler Friedensgruppen und der Deutsch-Oänischen ...

  • Utrecht: Aus für „Guerilla"-Büro?

    Von Dr. CLAUS DÜMDE Jose-Maria Sison, Mitbegründer der philippinischen KP und der von ihr inspirierten „Neuen Volksarmee" wird in den Niederlanden kein politisches Asyl erhalten. Das entschied das Justizministerium in Den Haag. Sison hatte es schon im Oktober 1988 beantragt, nachdem er aus Manila flüchten mußte, weil er es angesichts der Lage in seinem Lande ablehnte, generell der Anwendung von Gewalt abzuschwören ...

  • Keiner fiel vom Pfahl

    Verständliche Enttäuschung bei den Zuschauern: Da hatten sie ausgeharrt, um dabeizusein, wenn einer einschläft und auß drei Metern Höhe kopfüber in den See stürzt... „Aber diesen Gefallen tat ihnen niemand", erklärte Jan Poolman voller Stolz. Poolman war der Organisator des Wettbewerbs im Pfahlsitzen im niederländischen Noordwijkerhout, und -sein Stolz ist berechtigt: Fünf Männer und Frauen halten seit Sonntag den Weltrekord in die,r ser steißschädigenden Disziplin — 115 Stunden ...

  • Israel bestreitet den Besitz von C-Waffen

    Jerusalem (AP). Das israelische Verteidigungsministerium bestritt den Besitz chemischer Waffen. Israel habe das Genfer Protokoll aus dem Jahre 1925 unterzeichnet und halte sich auch daran, hieß es in einer Erklärung. Wissenschaftsminister Juval Neeman hatte in der Vorwoche indirekt zugegeben, daß sein Land C-Waffen besitzt, diese Äußerung dann aber wieder zurückgenommen ...

  • 500 Millionen Rubel Brandverlust pro Jahr

    Moskau (ADN). Fast eine halbe Milliarde Rubel verliert die UdSSR alljährlich infolge von Bränden. Nicht mitgerechnet sind dabei Waldbrände, die 1989 mehr als zwei Millionen Hektar erfaßten, ein Fünftel des jährlichen Holzeinschlags vernichteten und rund 900 Millionen Rubel kosteten. Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres starben 3490 Menschen bei Bränden ...

  • Parteichef bleibt trotz Anfeindung im Amt

    Prag (ADN). Der wegen angeblicher Stasi-Mitarbeit umstrittene Vorsitzende der christdemokratischen Tschechoslowakischen Volkspartei (CSL), Dr. Josef Bartoncik, verbleibt im Amt. Das entschied eine zunächst geheimgehaltene Tagung des CSL- Zentralausschusses am Wochenende in Prag. Einem Bericht der Parteizeitung ...

  • Fujitsu zweitgrößter Computerproduzent

    Tokio (ADN). Japans Elektronikkonzern Fujitsu kauft die Aktienmajorität des größten ' britischen Computerherstellers ICL, gab das Unternehmen am Montag in Tokio bekannt. Das Geschäft soll bis zum 30. November dieses Jahres abgewickelt sein. Der japanische Computergigant avanciert damit zum weltweit zweitgrößten Computerproduzenten nach dem US-amerikanischen Unternehmen International Business Machines Corp ...

  • Adelaide: Angeklagter niedergeschossen

    Canberra (ADN). Der 74jährige Iwan Poljuchowitsch, im ersten australischen Kriegsverbrecherprozeß der Ermordung von 24 Menschen in der Ukraine während des zweiten Weltkrieges angeklagt, ist am Sonntag in Adelaide niedergeschossen worden. Poljuchowitsch, dessen Gesundheitszustand kritisch ist, gab an, von einem Unbekannten angegriffen worden zu sein ...

  • Uj

    Warschauer Vertrag bald auf Sparflamme

    Moskau (ADN). Die Militärorgane des Warschauer Vertrags werden nach Aussagen des Stabschefs der Vereinten Streitkräfte des Bündnisses, Armeegeneral Wladimir Lobow, in kurzer Zeit auf ein Minimum reduziert. Das Bündnis werde „weniger militarisiert" sein und in Zukunft „reinen Konsultativcharakter" tragen," erklärte er gegenüber TASS ...

  • Dritter Konvoi aus Clausen mit Routine

    Enkenbach (AP). Der dritte Giftkaskonvoi von Clausen nach Miesau am Montag war schneller aus seine beiden Vorläufer in der vorigen Woche. Nach Auskunft des Informationszentrum für den Abzug der US-amerikanischen C-Waffen in Enkenbach brauchte der 80 Fahrzeuge umfassende Zug gute zwei Stunden für die Tour ...

  • Dritter Überlebender des schweren Bebens

    Manila (AP). Das Wunder von Baguio hat sich mit der Rettung eines dritten fast zwei Wochen lang verschütteten Erdbebenopfers fortgesetzt. Wie philippinische Rundfunksender meldeten, wurde der 27jährige Koch Pedrito Dee am Montag (Ortszeit) aus den Trümmern des „Hyatt "-Hotels in der Kurstadt geborgen ...

  • MSCHAU

    Menschen das Leben gekostet. Mehrere Explosionen und der anschließende Ausbruch eines Feuers in einem Kohlekraftwerk hatten in rund 40 000 Haushalten die Lichter ausgehen lassen. Die Polizei nahm 49 Plünderer fest. Drei Menschen verbrannten durch Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen.

  • In einem Satz

    2500 MOHAWK-INDIANER forderten auf einer Demonstration in der kanadischen Stadt Oka die friedliche Beilegung des Konflikts zwischen ihrem Stamm und der Regierung. BEI SCHWEREN UNWET- TERN mit Überschwemmungen im nordbrasilianischen Recife kamen mindestens 26 Menschen ums Leben.

Seite 5
  • Was Liszt sich einst wünschte, wurde nun Wirklichkeit

    Franz Lisat wollte bereits vor 140 Jahren einen alljährlichen Kunstwettstreit in seiner Wahlheimatstadt Weimar veranstalten. Daraus war bis heute nichts geworden. Doch nun ist es soweit. Der Staatssekretär im Innerdeutschen Ministerium der BRD Dr. Walter Priesnitz hatte die Idee für ein deutsches Kulturfest, das naheliegenderweise in der Stadt Goethes, Schillers, Herders, Bachs und Liszts stattfinden könnte ...

  • Zwischen Protest und Anpassung

    Die Große Münchner Kunstausstellung, die im Haus der Kunst bis zum 9. September zu sehen ist, kehrt dieses Jahr zu früher üblichen Gepflogenheiten zurück. Während noch Ende der fünfziger Jahre angesehene Künstler aus der DDR wie Ernst Hasselbrauk, Josef Hegenbarth, Hans Theo Richter oder der vor wenigen Monaten aus dem Leben geschiedene Hans Körnig an der Münchner Kunstschau teilnehmen konnten, war dieser eigentlich selbstverständliche Austausch in den letzten Jahrzehnten nicht mehr möglich ...

  • Ein italienischer Maestro in Elbflorem

    Zwei Meldungen sorgten in den letzten Tagen für Gesprächsstoff unter den Musikliebhabern. Die erste: Giuseppe Sinopoli übernimmt die Position des Chefdirigenten der Deutschen Oper in Westberlin nicht. Unüberbrückbarer Dissens mit dem Intendanten und Regisseur Götz Friedrich ist der Grund. Die zweite: Sinopoli wird Chefdirigent der Dresdner Staatskapelle ...

  • Bei 30 Grad ins Kino gehen?

    Man muß natürlich nicht bei 30 Grad Hitze ins Kino gehen, zumal es in den meisten Filmtheatern der DDR keine Klimaanlagen gibt. Es sei denn, man liebt es, bekleidet in einer Sauna mit Sitzbadewanne zu schwitzen. Was tun also, wenn ein Film wie „Rain Man" auf dem Programm steht? Seit Jahr und Tag wird über dieses Kinostück geredet ...

  • Zentrales Institut für Denkmalpflege noch bis Oktober

    Berlin (ADN). Das zentrale Institut für Denkmalpflege in Berlin wird aufgelöst und die Arbeit künftig in sechs Landesämtern fortgeführt. Mit Bildung der neuen Länderstrukturen ab 14. Oktober wird es auch keinen Generalkonservator für die DDR mehr geben. Die Arbeitsplätze der rund 200 Mitarbeiter seien bei der bevorstehenden Umstrukturierung kaum gefährdet, sagte Peter Goralczyk, Leiter des Institutes und noch amtierender Generalkonservator, gegenüber ADN ...

  • K

    ÜRZ

    KLASSIK-START. Eine Live- Kecording-LP vom Musikfest Mecklenburg und Vorpommern mit Ministerpräsident Lothar de Maiziere als Solist im Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo G-Dur von Telemann ist der Klassik-Start der Deutschen Schallplatten GmbH unter neuem Label. Der Mitschnitt aus dem Eröffnungskonzert des Musikfestes (vom 7 ...

  • „ Voll daneben noch nicht gut drauf

    Alle vier Wochen, freitags am frühen Abend, gerade wenn „Elf 99" den Kanal räumt, steht uns eine neue Jugendsendung im Berliner Regionalprogramm des SFB ins Haus. Eine Handvoll junger Redakteure der „Berliner Abendschau" stellt dann im Senderahmen von „Berlin-Brandenburg" ihr Jugendmagazin „Voll daneben" vor ...

  • Besucherstrom Meister Bach

    ZU

    Leipzig (ADN). Unveränderlich umworben bleibt in Leipzig Johann Sebastian Bach. Das Museum vis-ä-vis der Thomaskirche, das seiner erinnert, registrierte bereits im Frühjahr den sonst erst im Sommer üblichen Besucherandrang. Um etwa die Hälfte höhere Eintrittspreise sowie weitere modifizierte Preisregelungen haben den Strom der Gäste — vorwiegend aus Deutschland, Japan und den USA — bislang nicht; eingedämmt ...

  • Gründung von Landesfilmdiensten

    Berlin (ND-Knietzsch). Die Konferenz der Landesfilmdienste in der BRD hat beschlossen, die Gründung von Landesfilmdiensten in der DDR verstärkt zu unterstützen. Der Vorsitzende Günter Dach sprach von der Notwendigkeit, in einem vereinten Deutschland ein leistungsfähiges Medien-Verleihsystem (16-mm- Filme und Videokassetten) für die schulische und außerschulische Erwachsenenbildung anbieten zu können ...

Seite 6
  • En tscheidend: global denken

    Seinen Standpunkt zu den vieldiskutierten Thesen der PDS (verSff entlieht im ND vom 17. Juli) legte der junge Genosse Uwe Gebhardt, Abiturient, auf der Meißner PDS-Kreisdelegiertenkonferenz dar. Einige Auszüge: iFür die Aufarbeitung der Geschichte ist es ein hoher und wichtiger Anspruch, daß „Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit im Umgang mit der Geschichte ein^ entscheidendes Markenzeichen jeglicher PDS-Politik sein muß" ...

Seite 7
  • Rummel drüben, eher Beschaulichkeit hüben

    Der richtige Sommer ist gerade erst drei Tage alt, da wird er schon zu Grabe getragen: in der Reklame für den Sommerschlußverkauf. Alle sprechen davon, wir auch: Die Ouvertüre des Super- Spektakels nahm sich eher beschaulich aus. Vor den Kaufhäusern am Hauptbahnhof und am Alex sah man gestern früh nicht wesentlich mehr Kunden als dieser Tage vor den Sparkassen ...

  • M

    EINE SICHT

    LINKE LISTE. Mit dem Thema „Linke Liste — Traum oder Trauma" beginnt heute um 18 Uhr im Haus am Köllnischen Park 6/7 eine Veranstaltungsreihe, die den Selbstverständigungsprozeß innerhalb der Linken befördern will. Als Gäste nehmen Prof. Harald Lange vom IPW, Vertreter der Friedensbewegung der BRD- sowie Mitglieder der Initiative PDS Westberlins teil ...

  • Problemberg mit dem Teelöffel abtragen?

    (ND-Audersch). Von einem „Berg von Problemen, den wir mit einem Teelöffel abtragen sollen", sprach der Ostberliner Stadtrat für Umwelt- und Naturschutz, Holger Brandt, in einem Pressebeitrag. Gegenwärtig ist man im Roten Rathaus dabei, überhaupt eine eigene Umweltverwaltung aufzubauen. Aber es fehlt am nötigsten — an Geld und Personal ...

  • Polizei verhinderte erstmals Hausbesetzung

    (ND/ADN). Etwa 40 bis 50 Jugendliche aus Ost- und Westberlin versuchten am späten Sonntagabend, das seit 1986 leerstehende, baupolizeilich gesperrte Haus Oranienburger Straße 86 zu besetzen. Die alarmierte Polizei räumte gegen Mitternacht das bereits teilweise verbarrikadierte Haus. Sie schaltete sich damit erstmals entsprechend einer Magistratsanordnung, die Hausbesetzungen verbietet, in eine solche Aktion ein ...

  • Vor-Schuß frei für die Post

    Wie wir heute bezahlen, werden wir morgen telefonieren, Briefe befördern lassen, Fernsehen und Rundfunk benutzen. Dieses Motto allen Lesern ins Stammbuch, die uns schrieben, daß sie sich mit einigen Praktiken der Deutschen Post partout nicht anfreunden können. Ich für mein Teil weiß: Mit meinen 27 DM monatlicher Grundgebühr für meinen Telefonanschluß tue ich ein geradezu karitatives Werk ...

  • Rechtliche Schritte gegen Behauptung der ^Nötigung"

    (ADN). Der Berliner Polizeipräsident, Dirk Bachmann, hat den Vorwurf der „Berliner Morgenpost'' zurückgewiesen, er habe den Vorsitzenden der Ostberliner Polizeigewerkschaft, Rainer Kämpf, genötigt. Bachmann werde „geeignete rechtliche Schritte unternehmen". Das teilte das Innenministerium nach einem Gespräch Bachmanns mit Peter- Michael Diestel am Montag mit ...

  • Befristet, wirtschaftsnah

    (ND). Ein Arbeitskreis zur Koordinierung von Beschäftigungsund Bildungsmaßnahmen bei Behörden und Einrichtungen des Magistrats hat sich am Montag konstituiert. Kurt Blankenhagel, Stadtrat für Arbeit und Betriebe, der den aus leitenden Mitarbeitern jeder Magistratsverwaltung gebildeten Arbeitskreis leitet, appellierte an dessen Mitglieder, in ihren Dienststellen rasch geeignete Felder für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) zu erschließen ...

  • Kreuzberger Offerte an Multiplikatoren

    Ein Multiplikator ist nicht nur ein mathematischer Begriff — auch Dozenten, Lehrer, Gewerbetreibende und nicht zuletzt Journalisten zählen zu den Multiplikatoren. In ständigem Kontakt mit vielen Menschen, geben sie ihre Kenntnisse und,Anschauungen weiter, multiplizieren sie also gewissermaßen gezielt professionell oder aber am Rande ihrer Begegnungen ...

  • 1600 „frische*' Lehrer von Besenaktion erfaßt

    (ND). Jede Neueinstellung von Pädagogen in Berlin seit Jahresbeginn soll jetzt nachgeprüft werden. Auf Grundlage des Magistratsbeschlusses 27/90 setzt eine Kommission der Verwaltung Bildung des Roten Rathauses noch einmal den Besen an. Ursache: Unter den über 1600 in diesem Zeitraum eingestellten Lehrern und Lehrerinnen wird eine größere Zahl ehemaliger Mitarbeiter der Staatssicherheit vermutet ...

  • Schulgeschichte bald in gemeinsamem Museum

    Das Schattendasein des Ostberliner Schulmuseums in der 3. Etage einer Bildungseinrichtung in der Wallstraße 32 (Stadtbezirk Mitte) soll bald ein Ende haben. Mit der Westberliner Arbeitsgruppe Pädagogisches Museum e. V. wurde jetzt vereinbart, eine Gesamtberliner Ausstellungsstätte zu schaffen. In der Wallstraße sind derzeit nahezu 700 Exponate aus dem Schulalltag vom 16 ...

  • G

    LOSSIERT Grenzfahrer

    Ost und West wachsen hie und da dermaßen unordentlich zusammen, daß aus Polizeibüros hüben 'und drüben nur noch grimmiges 'Stöhnen dringt. Absolutes Halteverbot scheint manchem Parkplatzsuchenden als schiere Einlaidung zu gelten. Ost-Menschen •tun es am liebsten im Westen, West-Menschen im Osten. Deutsch-deutsche Einigkeit auch in der Null-Akzeptanz polizeilicher Erziehungsversuche: Das Wechseln der imaginären Grenze erspart die Buße ...

  • Geschäftsstelle für Wohlfahrtsverband

    Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband — Der PARITÄTISCHE - eröffnet am morgigen Mittwoch eine regionale Geschäftsstelle im Lichtenberger Betreuungszentrum, Straße der Befreiung 60. Die Geschäftsstelle soll ein Kontaktpunkt für soziale Initiativen und Verbände werden und diese bei der Verwirklichung ihrer Ziele beraten ...

  • Mit und ohne Skipper

    Eine Ausleihstation für Sportmotorboote, Ruderboote, Wassertreter und Surf-Bretter erweitert neuerdings in Wernsdorf am südöstlichen Stadtrand das Freizeitangebot. Auf dem Wassergrundstück Dorfstraße 41 a kann man auch gemütlich verweilen. Es gibt Snacks, Getränke und Eis. Im dringenden Bedarfsfall sind kleine Serviceleistungen für eigene Boote und Kraftwagen möglich ...

  • Goldschmuck gestohlen

    Goldschmuck im Wert von rund 100 000 DM wurde bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hellersdorfer Pilgramer Straße gestohlen. Das Kriminalamt Hellersdorf ermittelt und erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 5 27 22 34. Aus einem vor dem Jugendtouristhotel in der Franz-Mett- Straße abgestellten „Polonez" wurden in der Nacht zum Sonntag 2000 Tonbandkassetten im Wert von 5000 DM entwendet ...

  • Evangelischer Verband für Altenhilfe gegründet

    Ein Evangelischer Verband für Altenhilfe in Berlin-Brandenburg e. V. ist im Dorotheahaus in Niederschönhausen ins Leben gerufen worden. Mit ihm soll die missionarisch-diakonische Arbeit bei der Betreuung älterer Bürger gefördert werden. Gebildet wurde der Verband durch die Einrichtungen und Träger diakonischer Altenarbeit in Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und im Diakonischen Werk, der Inneren Mission sowie im Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg ...

  • Rechtslage ganz klar für Berlin

    (ADN). Die Rechtslage für die Hauptstadt in einem vereinigten Deutschland spreche ganz klar für Berlin, erklärte der Berliner CDU-Landesvorsitzende Eberhard Diepgen am Montag. Durch den Einigungsprozeß entstehe „kein neuer deutscher Staat, der sich eine Hauptstadt erst suchen müßte". Vielmehr werde der rechtlich niemals untergegangene gesamtdeatsch:er^Staat von alliierten Vorbehaltsrechten befreit, damit seine alte Hauptstadt Ber- ' lin wieder ihre Funktion übernehmen könne ...

  • POLIZEINACHRICHTEN

    Frau vermißt

    Seit dem 29. Juli wird die 27jährige Gabriele Gr. aus dem Heim für geschütztes Wohnen in der Köpenikker Straße, Berlin 1020, vermißt: Ihr scheinbares Alter ist zwischen 25 und 30 Jahren. Sie ist 1,60 bis 1,65 Meter groß, untersetzt und hat einen schleppenden Gang. An beiden Füßen hat sie Überbeine. Sie spricht Berliner Dialekt ...

  • Drogenabhängige Häftlinge in Tegel

    Fast zwei Drittel der 1000 Häftlinge in der Strafanstalt Tegel sind nach Angaben der Gefangenenvertretung drogenabhängig. Viele kämen erst im Gefängnis zu Hasch und Heroin, sagte ein Sprecher am Montag vor Journalisten. Alarmierend sei vor allem, daß die Zahl der Heroinabhängigen ständig steige. „Der Dealer kommt hier frei ins Haus", meinte ein Insasse ...

  • Randale auf Hauptbahnhof

    Am späten Sonnabendabend hatten sich in verschiedenen Bereichen des Hauptbahnhofs rund 500 ausländische Bürger, vor allem Bulgaren und Rumänen, versammelt. Gegen 23 Uhr versuchten etwa 25 Skins, die Ausländer aus der Bahnhofshalle zu vertreiben. Dabei kam es zu Tätlichkeiten. Durch wiederholten Polizeieinsatz wurde der Bahnhof bis 4 Uhr geräumt ...

  • An Lichtmast geprallt

    Bei überhöhter Geschwindigkeit stieß am Sonntag kurz nach Mitternacht ein Kradfahrer in der Langhansstraße/Ecke Jakobsonstraße (Weißensee) gegen einen Lichtmast. Er erlag den Verletzungen noch am Unfallort.

Seite 8
Seite 9
Seite 11
  • Reprocolor GmbH

    Als Dienstleistungsunternehmen für Kooperationsleistungen der polygrafischen Industrie bieten wir Ihnen mit einem neuen Team - Reproduktionen für den Offsetdruck und Tiefdruck (OTK) - Kopiervorlagen - Druckformen für den Hochdruck - Ätzungen - Flachdruckgravuren in Messing - Relief und Stahlstich - Duplikatformen ...

  • Schleifmittelwerke Dresden-Reick GmbH Ihr Partner bei der Lösung schleiftechnischer Probleme Mit erweitertem Leistungsprofil in Qualität und Flexibilität für Ihren Erfolg

    Unsere Palette umfaßt konventionelle Schleifkorper aller Art, wie für — Außen- und Innenrundschleifen — Spitzenlos — Außenrundschleifen — Flach- und Einstechschleifen und ein reichhaltiges Programm an Schleiffeilen, Abziehsteinen, Mikroschleifmitteln, Sensenwetzsteinen, Schleifkörpern mit Stahlschaft ...

  • VEB Anhalt-Druck Dessau

    August-Bebel-Straße 107 Dessau • 4500 • Tel. 72 76 (vormals Druckerei Rotation Dessau) Wir sind ein leistungsstarkes Druckereiunternehmen und Ihr Partner bei der Herstellung von Drucksachen. Unser Produktionsprogramm: • Werbedrucksachen aller Art Kataloge, Prospekte, auch im Fremdsprachensatz • Geschäftsdrucksachen ...

  • Wir bieten:

    — kurzfristige Lieferung direkt ab Werk — flexible Preisgestaltung — technische Kundenbetreuung in Ihrem Werk Wenden Sie sich mit Ihren Schleifproblemen vertrauensvoll direkt an uns oder an einen unserer Außendienstmitarbeiter in Ihrem Territorium Schleifmittelwerke Dresden-Reick GmbH Lohrmannstr. 19/21, ...

  • VARIOFORM GmbH

    Zweigniederlassung Görlitz - PF 107 Schönberger Str. 15 Görlitz, 8900 Telefon: 7 90 35 • Wirtschaftszweigvordrucke aller Art • Geschäftsdrucksachen • Geschäftsbriefe • Visitenkarten u. a. m. • Neutrale Vordrucke, vielseitig verwendbar für Groß- und Kleinunternehmen Wir stellen uns auf Ihre Wünsche ein, ...

  • EAN-COORGANISATION Berlin e. V. ist:

    • Nationale Numerierungsorganisation für in der DDR hergestellte Waren und erbrachte Dienstleistungen • Mitglied der International Article Numbering Association IANA EAN • Kooperationspartner der Centrale für Coorganisation in Köln • Verwalter des EAN-Herstellernummern-Fonds mit dem Präfix 440

  • EAN-Strichcodierung - Erfolgscode zur rationellen Kommunikation zwischen Industrie und Handel

    Im Juni 1990 haben Unternehmen aus Industrie und Handel die EAN-COOR- GANISATION Berlin e. V. gegründet. Die Anwendung der automatischen Produktidentifikation EAN als Voraussetzung von rationellen Warenwirtschaftssystemen umfassend zu fördern, ist die Leitgedanke der Vereinigung.

  • •••••••••••••••••••••••••••••••••

    Weiterhin übernehmen wir die Filmherstellung für Offsetdruck und Siebdruck bis Format 50 x 60 cm (Strich). Wenden Sie sich mit Ihren Aufträgen, Wünschen und Problemen an unsere Auftragsabteilung, Herrn Venediger oder Herrn Gallert.

  • EAN-COORGANISATION Berlin e. V.

    • vergibt auf Antrag EAN-Herstellernummern und EAN-Kurznummern • führt EAN-Industrie- und Handelsseminare durch • erstellt EAN-Informations- und Arbeitsmaterial • gewährt sachgerechte produktspezifische EAN-Anwenderberatung

  • Suchen für den Vertrieb unserer Erzeugnisse befähigte Außenvertreter in den Bezirken

    Cottbus, Frankfurt (Oder), Dresden, Leipzig, Halle und Potsdam. Bewerbungen und Anfragen an Ziegelwerk Gorrenberg Jessen GmbH i. G.

  • EAN-COORGANISATION Berlin e. V.

    Schönholzer Str. 10/11 Berlin 11 Telefon: 4 895831 Telex: 114840 inter dd Telefax: 4828408

  • FÜR ANFRAGEN UND INDIVIDUELLE BERA TUNG STEHEN WIR IHNEN ZUR VERFÜGUNG

    RATHSFELDER STRASSE 1 NORDHAUSEN, 5500 © 59289 ODER 59311 TELEX 6186

  • T T

    Wir verkaufen: LKW W 50 Kipper LKW L 60 Kipper Robur Kipper Wir suchen: LKW W 50 Pritsche LKW L 60 Pritsche Robur Pritsche

    ZBE-Agrochemisches Zentrum Altenburg Sitz: 7401 Ehrenhain

Seite 12
  • Kraftprotz Randy Barnes ist ungerührt

    Die Statistiker sind in Verwirrung geraten: Gilt er nun oder gilt er nicht — der Weltrekord- Kugelstoß von Randy Barnes. Am 20. Mai hatte der 135-kg-Kraftprotz die 7,26-kg-Kugel auf 23,12 m gewuchtet, so weit, wie noch kein anderer. Damit hatte er unseren Ulf Timmermann (23,06) von der Spitze verdrängt ...

  • Sport nagt am Hungertuch

    Berlin (sid/ND). Der DDR-Sport nagt weiter am Hungertuch. Nach tagelanger Geheimniskrämerei von Sportministerin Cordula Schubert (CDU) ließ ihr Pressesprecher Holger Doetsch die Katze aus dem Sack: Statt der beantragten 153,6 Millionen Mark, für die auch das Ministerium in der Hauslhalts-Schlacht kämpfen wollte, gibt es vorerst lediglich 99,699 Millionen Mark an Sportfördenmitteln ...

  • Gedämpfte Stimmung vor Spielsaison; bei Lok Leipzig

    Leipzig (ADN/ND). Zwölf Tage vor Beginn der letzten Fußball- Oberligasaison der DDR hatte der 1. FC Lok Leipzig am Montag zu einem Pressegespräch eingeladen. Nationalspieler Matthias Lindner, der seinen bis 1991 laufenden Vertrag einhält, sprach von einer der härtesten und schwersten Spielzeiten für die Probstheidaer ...

  • GOODWILL GAMES

    BASEBALL, Vorrunde, Gruppe A: Japan-UdSSR 14:0, USA gegen Mexiko 15:2, Gruppe B: Puerto Rico—Taiwan 11:5, Kuba gegen Kanada 14:7. BASKETBALL, Männer, Finale: Jugoslawien-USA 85:79 (34:31), um Platz 3: UdSSR-Brasilien 109:103. BOXEN, Viertelfinale, Halbwelter: Millett (USA)-Heidenreich (DDR) RSC 3. Rd ...

  • Mitarbeiter STEFAN FRÄSE

    dann die 2:3-Niederlage seines Schweriner Klubkameraden Sven Lange im Halbschwengewicht gegen den US-Amerikaner Terry McGroom, dessen Sieg ein glattes Fehlurteil war. Offensichtlich zusätzlich beeindruckt davon, fand dann der Hallenser Halbweltergewichtler Jörg Heidenreich gsgen den von Anfang an vehement zu Werke gehenden ebenfalls dunkelhäutigen USA-Boxer Terron Millett kein probates Mittel, so daß der Ringrichter den ungleichen Kampf nach ...

  • Schiedsrichter als Präsident

    Nach Thüringen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt auch das künftige Land Brandenburg seinen eigenen Fußballverband gegründet. Bei der Gründungsversammlung in Potsdam wurde FIFA-Schiedsrichter Siegfried Kirschen (Frankfurt/ Oder) mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt. Das Finale des 28 ...

  • Chaos beim Finale in Rio de Janeiro

    Rio de Janeiro (ADN). Die Fußball-Meisterschaft von Rio de Janeiro endete am Sonntag in einem totalen Chaos. Sowohl Botafogo und Vasco da Gama, die vor rund 40 000 Zuschauern das Endspiel bestritten, reklamierten nach dem Finale den Titel für sich. Die Spieler von Botafogo, die sich nach 90 Minuten auf Grund einer l:0-Führung als Sieger fühlten, drehten mit dem Pokal eine Ehrenrunde, doch schon bald folgte die Ernüchterung ...

  • Bisherige Bilanz: fünf minus drei

    Von

    unserem Vom guten Willen der Kampfrichter halben die fünf nach Seattle gereisten DBR-Boxer bis jetzt nichts gespürt. Nach den ersten beiden Viertelfinaltagen reduzierte sich unser Quintett durch drei Niederlagen bereits auf zwei Faustkämpfer, die ihren ersten Fight noch vor sich haben. Als erster mußte Leichtgewichts- Olympiasieger Andreas Zülow in den Ring ...

  • Weltcupsiege für Slalomkanuten

    Mezzana (ADN). Für Aufsehen sorgten die DDR-Kanu-Slalomspezialisten beim Weltcup im italienischen Mezzana. Erst im Vorjahr wieder ins internationale Geschehen eingestiegen, waren sie bei ihrem ersten Weltcup- Start dieser Saison gleich zweimal erfolgreich. Den Sieg im Kajak-Einer der Frauen erkämpfte Vizemeisterin Kordula Striepecke, den Zweier-Canadier entschieden Manfred Berro/Michael Trümmer zu ihren Gunsten ...

  • LEICHTATHLETIK

    Meeting in New York, Männer, 400 m: Everett (USA) 44,57, Hernandez (Kuba) 44,59, 3000 m: Guisto 7:50,43, 4X100 m: Santa Monica TC (Witherspoon, Burrell, Heard, Lewis) 38,18, 110 m Hürden: Foster 13,40, Nehemiah (alle USA), Hoch: Mantei (Rumänien) 2,34, Weit: Powell (USA) 8,32, Jefferson (Kuba) 8,27. — Frauen, 800 m: Quirot (Kuba) 1:58,24, Jenkins (USA) 1:58,94, 3000 m: Keszeg (Rumänien) 8:47,81, 400 m Hürden: Farmer-Patrick (USA) 55,02 ...

  • Ayrton Senna setzte auf die günstigsten „Gummiwalzen

    6 6

    Der Brasilianer Ayrton Senna war am Sonntag auf dem Hockenheim-Ring nicht zu bremsen, überlegen brachte er sein schnittiges McLaren- Honda-„Kraftpaket" ins Ziel, holte sich damit nicht nur den Großen Preis, sondern auch die Führung in der WM-Wertung zurück. Viele hatten bei der Hitzeschlacht so ihre Probleme mit den Reifen ...

  • TENNIS

    Finale der Männer in Toronto: Chang-Berger (beide USA) 4:6, 6:3, 7:6 (7:3). MSnner-Weltrangliste der Profi- Assoziation: 1. Lendl (CSFR) 2995, 2. Edberg (Schweden) 2738, ( 3. Becker (BRD) 2639, 4. Agassi- (USA) 2126, 5. Gomez (Equador) ' 1843, 6. Gilbert (USA) 1783. "

  • SCHWIMMEN

    USA-Meisterschaften in Austin, Männer, 200 m Freistil: 1. Dal-' by 1:48,69, 2. Gjertsen 1:48,76, 3. Olson 1:49,61, 100 m Brust: 1.' Wunderlich 1:01,89, Frauen,' 100 m Freistil: 1. Haislett 55,84,' 400 m Lagen: 1. Hansen 4:40,84, 2. Evans 4:41,07.

  • REITEN

    Military-WM in Stockholm, Einzel: 1. Tait (Neuseeland) mit Messiah 55,15 Punkte, 2. Stark (Größbritannien) 60,85, 3. X>avid- i son (USA) 70,25. Mannschaft: I. Neuseeland 205,90 Punkte, 2. Großbritannien 246,65, 3. BRD 259,85.

  • RADSPORT

    Slowakei-Rundfahrt, 3. Etappe: 1. Tilecek (CSFR), ... 7. Latocha (DDR) 7 s zur., Gesamt: 1. Regec (CSFR), ... 5. Thümer (DDR) 28 s.

Seite
ND belegt- Steuerzahler 1. Klasse und Bürger 2. Klasse , Jluckepack" scheint favorisiert Flickschusterei Schuldenmoratorium für DDR-Betriebe Böhme kritisiert Abgrenzungskurs der SPD H Mord an Thatcher-Intimus Wer regiert Trinidad? Mehrparteienwahl in der Mongolei Hungerstreik Staatsbegräbnis K Attentäter verhaftet Leck im Kernreaktor Judenfriedhof geschändet Japan kauft AWACS
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen