6. Jul.

Ausgabe vom 04.12.1989

Seite 1
  • Arbeitsausschuß zur Vorbereitung des außerordentlichen Parteitages gebildet

    „Liebe Bürgerinnen und Bürger der Deutschen Demokratischen Republik, werte Genossinnen und Genossen! 1. Die Situation in unserer DDR verlangt entschlossenes Handeln. Sie ist entstanden durch das Versagen der Parteiführung, die von der Parteibasis zum Rücktritt gezwungen wurde, durch die Unfähigkeit der ...

  • Delegiertenkonferenzen: Sofort Ordnung schaffen

    Mandate zum Parteitag wurden in geheimer Wahl vergeben

    Berlin (ND). Auf Kreisdelegiertenkonferenzen am Wochenende wurde in geheimer Wahl über die Parteitagsdelegierten entschieden. Vorausgegangen waren überall heftige Debatten, in denen es bei aller Differenziertheit viel Gemeinsames gab. Das empfanden alle als wohltuend. Mußten die Genossen doch in den zurückliegenden Tagen viel Widersprüchliches und Zwiespältiges ertragen ...

  • ZK der SED trat zurück

    Berlin (ADN). Der Beschluß der außerordentlichen Tagung des ZK der SED hat folgenden Wortlaut: Das Zentralkomitee der SED stellt fest, daß der Prozeß der radikalen Erneuerung der Partei von der Basis her rasch voranschreitet. Davon legen in eindrucksvoller Weise die Kreisdelegiertenkonferenzen in Vorbereitung des außerordentlichen Parteitages Zeugnis ab ...

  • Gorbatschow und Bush mit Gipfel-Ergebnissen zufrieden

    Gemeinsame Pressekonferenz schloß die Begegnung ab

    Valletta (ADN). Mit einer gemeinsamen Pressekonferenz von Michail Gorbatschow und George Bush ist das zweitägige sowjetisch-amerikanische Gipfeltreffen auf dem Passagierschiff „Maxim Gorki" im maltesischen Hafen Marsaxlokk abgeschlossen worden. Über die Ergebnisse ihrer insgesamt achtstündigen Gespräche äußerten sich beide Staatsmänner übereinstimmend befriedigt ...

  • Standpunkt

    Zeitung der gesamten Partei

    „Neues Deutschland" erscheint ab heute als Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands - nicht mehr als Organ des Zentralkomitees. Das ist eine erste Entscheidung des am Sonnjag zusammengetretenen Arbeitsausschusses zur Vorbereitung des außerordentlichen Parteitages der SED. Dieser Schritt ...

  • Botschafter der DDR bittet Volk Polens um Verständnis

    Im Fernsehen Zoll- und Handelsmaßnahmen erläutert

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang Rex Warschau. Der Botschafter der DDR in Polen. Jürgen van Zwoll, hat sich am Sonnabend im polnischen Fernsehen mit der dringenden Bitte um Verständnis für die eingeleiteten Zoll- und Handelsmaßnahmen der DDR-Regierung an die Öffentlichkeit der VRP gewandt. Der Botschafter sagte, daß er die Empörung und den Protest der polnischen Öffentlichkeit verstehe ...

  • Fahndung nach geflüchtetem Chef der Abteilung „Ko-Ko"

    Schalck-Golodkowski wurde seiner Ämter enthoben

    Berlin (ND/ADN). (Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen die IMES-GmbH, deren Aktivitäten im Waffenhandel am Sonnabend bekannt wurden, teilte am Sonntagmittag die Pressestelle des Generalstaatsanwalts der DDR mit, daß sich der bisherige Staatssekretär für den Bereich Kommerzielle Koordinierung (Ko-Ko) Alexander Schalck-Golodkowski in der Nacht zum Sonntag von einem unbekannten Ort außerhalb der DDR bei Rechtsanwalt Prof ...

  • \ Kurwberichtet]

    Indiens Premier vereidigt

    Delhi. Im Präsidentenpalast der indischen Hauptstadt Delhi hat am Sonnabend der Führer der Parteienallianz Nationale Front, Vishwanath Pratap Singh, seinen Amtseid als Ministerpräsident abgelegt. ' , Truppenabzug geht weiter Havanna. Kuba hat im November weitere 2000 Angehörige seiner Streitkräfte aus Angola abgezogen ...

  • Kritik der Basis führte zum Rücktritt des Politbüros

    Berlin (ADN). Der Beschluß des Politbüros des ZK der SED hat folgenden. Wortlaut: Das Politbüro akzeptiert die Kritik von großen Teilen der Mitgliedschaft, daß die derzeitige Führung der Partei nicht imstande war, entsprechend dem Auftrag der 9. und 10. Tagung des ZK das ganze Ausmaß und die Schwere der Verfehlungen von Mitgliedern des ehemaligen Politbüros aufzudecken und daraus die erforderlichen Konsequenzen zu ziehen ...

  • Aktion für eine demokratische Erneuerung

    Berlin (ADN). Ihre Entschlossenheit zur demokratischen Erneuerung des Landes bekundeten am Sonntag unzählige Bürger der DDR mit einer Menschenkette durch die Republik. Einem Aufruf der. Aktion Sühnezeichen, des Neuen Forums und anderer Organisationen folgend, formierten sie sich von 12.00 Uhr und 12 ...

  • Mittag, Tisch, Müller und Albrecht wurden verhaftet

    Berlin (ADN)., Der Generalstaatsanwalt der DDR hat am Sonnabend, -gestützt auf von der Staatsanwaltschaft geführte Ermittlungen, Haftbefehle gegen den ehemaligen Wirtschaftssekretär des ZK der SED Günter Mittag sowie gegen den früheren Vorsitzenden des FDGB Harry Tisch erwirkt. Inzwischen sind die Haftbefehle vollstreckt und beide Personen in Untersuchungshaft genommen worden ...

  • Demonstrationengegen Apartheid in Südafrika

    Pretoria (ADN). Mehr als 30 000 Südafrikaner haben am Sonnabend in der Bergbaustadt Welkom gegen die Rassentrennung demonstriert. Auf ihrem friedlichen Marsch zur örtlichen Polizeiwache forderten sie die Aufhebung des Ausnahmezustands und diskriminierender Gesetze, die Freilassung aller politischen Gefangenen und die Abschaffung der Todesstrafe ...

  • DDR-Handballennnen sind in der Hauptrunde

    HANDBALL: Die DDR-Handballerinnen erreichten nach einem 26:21-Sieg über Ungarn als Gruppenerster dfe Hauptrunde bei der B-Weltmeisterschaft in Dänemark. Die Männerauswahl gewann das Haarlem-Turnier in den Niederlanden mit 23:18-Sieg über Polen. EISSCHNELLAUF: Die Berliner Angela ,Hauck und Uwe-Jens Mey gewannen am Wochenende die Dynamo-Pokale ...

Seite 2
  • DDR und VR Polen schlössen Verhandlungen zum Reiseverkehr und zum Zollregime ab

    Berlin (ADN). Dreitägige Verhandlungen über aktuelle Probleme der bilateralen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen, darunter Fragen des Reiseverkehrs und des Transits sowie des Grenz- und Zollregimes, sind am Freitag in Berlin zwischen Delegationen der DDR und der VRP beendet worden ...

  • Worauf sich in dieser Stunde bauen läßt

    .Arbeit, Arbeit „und noch einmal Arbeit", das waren Egon Krenz' erste Worte, als er vor rund 40 Tagen nach seiner Wahl zum Generalsekretär des ZK der SED vor die Mikrophone trat. Das war eine gute Absicht, aber noch kein Programm. Die Basis der Partei war, obgleich bitter enttäuscht und tief frustriert, zum großen Teil bereit, der erneuerten Führung Vertrauensvorschuß einzuräumen, um aus der Absicht ein Programm zu machen ...

  • Frei, aufrecht, verbunden

    Selbst jenen wenigen, die es bisher nicht sahen oder sehen wollten, dürfte das Wochenende drastisch vor Augen geführt haben: Für dieses Land, gegründet als Deutsche Demokratische Republik und als solche von Millionen gewollt, geht es um seine Zukunft als Staat mit eigener Identität. Das Wort Sorge ist wohl zu klein, um auszudrücken, was Menschen, die hier leben, arbeiten und das auch weiter tun wollen, in dieser Situation erfüllt ...

  • Die Bluttat von Bad Homburg

    Nach dem wahnwitzigen Mord, dem am Donnerstag in Bad Homburg der Chef der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, zum Opfer fiel, ist die Auffassung wohl gerechtfertigt, daß es nicht nur im rechten Spektrum der BRD nach wie vor Ewiggestrige und Unbelehrbare gibt Die hinterhältige Bluttat nach rationalen Motiven abzuklopfen, ist ein vergeblicher Versuch ...

  • Journalisten und Vertreter der Kirche bei Häftlingen

    Sprecher übergaben Forderung nach Amnestie

    Berlin (ADN/ND). Freitag abend trugen die Sprecher der mehr als 2000 Strafgefangenen der Strafvollzugseinrichtung Brandenburg den Journalisten verschiedener DDR-Medien ihre Forderungen vor. Sie verlangten in einer zweistündigen Zusammenkunft die Überprüfung der Urteile aller einsitzenden Strafgefangenen und eine menschenwürdige Unterbringung ...

  • Fahndung nach ,Ko-Ko'-Chef

    (Fortsetzung von Seite 1) Berliner Wallstraße. Am Sonntag sei ein Ermittlungsverfahren gegen Schalck-Golodkowski eingeleitet worden wegen Amtsmißbrauch sowie persönlicher Bereicherung und Begünstigung anderer. Empört äußerten sich die Journalisten darüber, daß die Flucht Schalck-Golodkowskis möglich wurde ...

  • Besorgnis über Streikaufruf

    Ein Tag Streik hieße: 2 Milliarden Mark Produktion fallen aus Berlin \ (ADN/ND). Der vom Sprecherrat des Neuen Forums Karl-Marx-Stadt geforderte Streik am 6. Dezember von 13 Uhr bis 15 Uhr soll nicht stattfinden, falls bis zu diesem Zeitpunkt die im Aufruf gestellten Forderungen erfüllt sind. Anderenfalls stehe die Sprechergruppe voll und ganz hinter dem Aufruf ...

  • Dispute auf Kundgebungen

    Potsdam (ND). „Europa im Aufbruch" — unter diesem Motto stand eine Kundgebung, zu der das Neue Forum Potsdam für Sonnabendnachmittag aufgerufen hatte und zu der sich Hunderte Bürger der Havelstadt vor dem Karl-Liebknecht-Forum versammelten. Der unlängst von den Grünen zur SPD übergewechselte Bundestagsabgeordnete ...

  • Experten-Vorschläge sollen die Zusammenarbeit fördern

    Hessischer Ministerpräsident in Thüringer Bezirken

    Erfurt (ADN). Für eine Zusammenarbeit zwischen Hessen und Thüringen sprachen sich der hessische Ministerpräsident und Landesvorsitzende der CDU, Dr. Walter Wallmann, und der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Erfurt, Arthur Swatek, am Sonnabend in der Thüringer Bezirksstadt aus. Auf einer Pressekonferenz im Anschluß an ein Gespräch im Rat des Bezirkes nannte Dr ...

  • Bürgerinitiative enttarnte geheimes Waffenlager

    Volkskammer soll gesetzwidrigen Handel unterbinden

    Rostock (ADN/ND). Auf Initiative von Bürgern ländlicher Gemeinden um die Bezirksstadt Rostock ist am Wochenende in Kavelstorf ein . außergewöhnliches Lager der Firma IMES GmbH Im- und Export entdeckt worden. Neben hochwertigen Handelsgütern, Haushaltgeräten und anderem wurden dort Waffen und Waffenteile zwischengelagert ...

  • Korrekte Behandlung von Ausländern In Geschäften

    Berlin (ADN). Für die in der DDR ständig oder zeitweilig lebenden beziehungsweise beschäftigten ausländischen Bürger Bebe es alle Voraussetzungen für die Versorgung, teilte das Ministerium für Handel und Versorgung mit. Ebenso wie Bürger der DDR könne auch dieser Personenkreis Waren des persönlichen Bedarfs an Lebensmitteln und Industriewaren jederzeit käuflich erwerben ...

  • Frauen gründeten einen unabhängigen Verband

    Berlin (ADN/ND). In der überfüllten Berliner „Volksbühne" trafen sich am Sonntag Frauen aus der ganzen Republik zur Gründung eines Unabhängigen Frauenverbandes. Viele hatten ihre Kinder mitgebracht. Audi Männer waren dem Aufruf der Initiative „lila offensive" gefolgt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Wer sich nicht wehrt, kommt an den Herd" und galt dem Umgestaltungsprozeß, der nicht ohne Frauen vollzogen werden dürfe ...

  • Glückwunsch für Bischof Prof. Dr. Joachim Rogge

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Egon Krenz, hat Bischof Prof. Dr. Joachim Rogge, Bischof der Evangelischen Kirche des Görlitzer Kirchengebietes, zu seinem 60. Geburtstag am Sonntag die besten Wünsche übermittelt. „In den vergangenen Jahren haben Sie in kirchenleitenden Ämtern — ...

  • Im Güterverkehr soll Bahn entlastet werden

    Berlin (ADN). Eine Regierungskommission unter der Leitung des Ministers, für Verkehrswesen hat auf Weisung des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR am Sonnabend ihre Arbeit aufgenommen. Dieses Gremium soll die Transporte für die Versorgung der Bevölkerung, den volkswirtschaftlichen Reproduktionsprozeß und die Außenhandelsverpflichtungen sichern ...

  • Alkohol am Steuer!

    Nicht ganz korrekt war unsere Aussage zum Alkohol am Steuer in dem Beitrag „Ein paar Tips für Fahrten nach .drüben'" (Seite 8 der Wochenendausgabe). Darauf machte uns Dr. Plünske vom Verkehrsmedizinischen Dienst der DDR. auf merksam. In den EG-Ländern werde ab 0,8 Promille Blutalkoholwert der Führerschein entzogen ...

  • Ermittlungsverfahren wegen Brand in Buna

    Halle (ADN). Ein Ermittlungsverfahren gegen den mutmaßlichen Verursacher des Großbrandes am vergangenen Freitag im Kombinat Chemische Werke Buna ist eingeleitet und Haftbefehl erlassen worden. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben den dringenden Verdacht, daß durch die Handlungsweise eines in diesem Bereich beschäftigten Werktätigen der Brand verursacht wurde ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael Müller, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger. Karin Dörre, Dr. Sander Drobela, Hans-Jörg GlÖde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich: Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

Seite 3
  • Überlegungen, wie effektiver gearbeitet werden kann

    „Was tut ihr in eurem Wirkungsbereich, um die Partei neu zu formieren? Wie organisiert ihr das Zusammenwirken aller gesellschaftlichen Kräfte, denen der Fortbestand der DDR Herzenssache ist?" Das warfen zwei immer wieder gestellte Fragen an vorgeschlagene Delegierte auf der Kreisdelegiertenkonferenz Bautzen ...

  • Halle-Ost: Keinen Etikettenschwindel mit neuem Namen betreiben

    Berichterstatter und Delegierter zu einer Kreisdelegiertenkonferenz zugleich zu sein war am Sonnabend in Halle-Ost nicht leicht, denn es galt, aus den 36 sich vorstellenden Kandidaten 16 Delegierte auszuwählen, denen ich meine Stimme geben wollte. In einer so heterogenen Kreisorganisation wie Halle-Ost war die Vorstellung und Befragung der Kandidaten wohl der einzige Weg, wirklich diejenigen zu delegieren, die das Vertrauen der Mitglieder verdienen ...

  • Die Bürger wollen wissen, wie es morgen weitergeht

    Kann man verlorengegangenes Vertrauen zurückgewinnen? Wenn man persönlich den Mut aufbringt, seine Ansichten auch gegenüber Andersdenkenden zu vertreten — so die weit verbreitete Meinung unter den 285 Delegierten des Kreises Eilertburg, die sich am Sonnabend zur Neuwahl ihrer Kreisleitung und zur kritischen Prüfung der sieben Genossinnen und Genossen zusammengefunden hatten, die nach Berlin zum außerordentlichen Parteitag fahren sollen ...

  • Trotz Parteiaristokratie Überzeugung nicht verloren

    Lutz Schmidt stand in der Potsdamer Kreisdelegiertenkonferenz der SED zwar als letzter auf der langen Kandidatenliste für Parteitagsdelegierte, gehörte jedoch zu denen, die die meisten Stimmen erhielten. „Ich bin Meister im VEB Stadtbau, seit einigen Tagen auch Parteisekretär in unserem Betrieb. Ehrenamtlich ...

  • Wieso deckte Presse und nicht ZPKK Machenschaften auf?

    „Wir müssen wissen, wem wir Vertrauen schenken. Die Genossen, die für die neue Kreisleitung oder als Delegierte zum außerordentlichen Parteitag kandidieren, sollen unsere wirklichen Interessenvertreter sein. Darum möchten wir hier heute vor allem ihren politischen Standpunkt hören." Dieser Antrag der Genossen aus der LPG Eilsleben war für die Diskussion auf der Kreisdelegiertenkonferenz des Bördekreises Wanzleben am vergangenen Sonnabend bestimmend ...

  • Erklärung Hans-Joachim Willerdings

    Berlin (ADN/ND). Hans- Joachim Willerding übermittelte dem ADN am Sonnabend eine Erklärung, in der es unter anderem heißt: Vielfältige Gespräche mit Mitgliedern unserer Partei, auch in der Grundorganisation, der ich bisher angehört hatte, Forderungen der Parteibasis an die Konsequenz der Führung bei ...

  • der Wind stürmisch weht, ist fester Halt gefragt

    Rainer Menzel analysierte als Vorsitzender eines Initiativkomitees die Parteiarbeit der letzten Wochen\ im Berliner Grenzkommando. Sprachlosigkeit paarte sich mit Aktivitäten, die neben den Problemen des Lebens lagen. Die Grenzer hätten allerdings, an der Spitze die Genossen, mit politischer Besonnenheit dazu beigetragen, daß die offensichtlich vorschnell verkündeten Reiseregelungen nunmehr nach Gesetz und Ordnung verlaufen ...

  • Nicht wie ein Fußballklub den Namen wechseln

    Nachdem die naive Idee des Arbeitspräsidiums, heutzutage, ließen sich Delegierte bei der Tagesordnungsabstimmung immer noch gleich ein Zeitkorsett für die Diskussion mitverordnen, ganz zwangsläufig gescheitert war, brachten auf der Kreisdelegiertenkonferenz Gera-Land die 20 Kandidaten — für neun Mandate — in mehreren Stunden alle heißen Themen unserer Partei zur Sprache ...

  • Schluß machen mit Stalinismus

    Ich bin Vorsitzender der LPG Pflanzenproduktion Radelübbe, 48 Jahre alt, verheiratet, wurde 1961 Kandidat der Partei und nach den damals üblichen zwei Jahren Mitglied der SED. 1961 bin ich freiwillig nach Mecklenburg gegangen, als es die Aktion gab, den Norden zu stärken. Ich liebe meinen Beruf und war jahrzehntelang stolz, in ...

  • Ein Delegierter und seine Meinung

    Die parteilosen Kollegen meines Kollektivs wissen, daß ich vor dem 7. Oktober rot war, nach dem 7. Oktober und jetzt rot bin, erwarten es auch nicht anders. Im Gegenteil, Unverständnis gegenüber denjenigen, die jetzt das Parteibuch hinschmeißen. Man glaubt, daß sich einige damit der Verantwortung entziehen wollen ...

  • Zur Geschäfts-Ordnung in der Partei beantragt:

    Schonungslose Aufdeckung von Amtsmißbrauch und Korruption - Bestrafung der Schuldigen Keine Gleichstellung mit jenen, die Schande über uns brachten Radikale Erneuerung der Partei - Arbeiter ins ZK Dem Erbe von Pieck und Grotewohl verpflichtet - Für die Einheit der SED Sozialismus nicht denkbar ohne marxistisch-leninistische ...

Seite 4
  • Vertrauen wächst, aber noch keine Ruhe für Afghanistan

    Najibullah: Wiederherstellung des Friedens vorrangig

    Korrespondenz aus Kabul Vorrangige Aufgabe in Afghanistan ist die Wiederherstellung des Friedens. Das hat dieser Tage Präsident Najibullah in einer Rede vor der Loya Jirga, dem Parlament, bekräftigt. Alle friedliebenden Kräfte seien aufgerufen, daran mitzuwirken. Die militärische Situation habe sich auch nach Abzug der sowjetischen Truppen im Februar nicht zugunsten der Extremisten verändert ...

  • Strengste Untersuchung, über auch Schutz vor Verleumdung

    Besonders zwei Forderungen an die Cottbuser Kreisleitung seien aus den Grundorganisationen der Bezirksstadt unüberhörbar, sagte der 1. Sekretär Frank Ramm auf der Delegiertenkonferenz am Sonntag in der Stadthalle:1 Macht schnell reinen Tisch und richtet den Blick nach vorn. Reinen Tisch zu machen, das gelte nicht nur für die Führungsspitze der Partei, die abgelöst und völlig erneuert werden müsse, wie mehrere Diskussionsredner erklärten ...

  • General Electric übernahm Tungsram

    Mittlerweile gibt es tatsächlich Vermeldenswertes. Nach kompliziertem finanziellem Transfer via Wien ging der bekannte Glühlampenhersteller Tungsram zu 50 Prozent plus eine Aktie an General Electric — eines von drei, vier Beispielen. Trotz der schon vor Monaten noch unter der Verantwortung der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei geschaffenen gesetzlichen Möglichkeiten zur Reprivatisierung und zur Einbeziehung ausländischen Kapitals bleibt deren Interesse eher zurückhaltend ...

  • Linksruck in Montevideo

    Die Frente Amplio (FA/Breite Front) - ein Bündnis linker Parteien unter Einschluß der starken Kommunistischen Partei -hat sich bei den kürzlich abgehaltenen Präsidentschafts- und Kongreßwahlen in Uruguay nach den beiden großbürgerlichen Parteien (Blancos und Colorados) erneut als dritte politische Formation des Landes erwiesen ...

  • IKP auf dem Weg zu neuen Ufern?

    Breite linke Bewegung soll Alternative möglich machen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Heinz Simon, Rom Die längste Sitzung des ZK der IKP in der Parteigeschichte endete vor kurzem mit zwei Beschlüssen: Eröffnung einer konstituierenden Phase für eine neue, breite politische Formation, in der auch die IKP aufgehen soll, sowie die Einberufung eines Sonderparteitages, in den ersten Monaten des kommenden Jahres ...

  • Halbherzigkeiten haben uns verbittert und enttäuscht

    Als sich die 230 Teilnehmer der Anklamer Kreisdelegiertenkonferenz Sonnabend früh auf den Weg zur Tagungstätte, dem Kultursaal der Gemeinde Krien, begaben, lag noch Dunkelheit über dem Peene-Kreis, und erst zur Abendstunde traten die Genossen wieder die Heimreise an. Kerstin Winter, 26 Jahre alt, verheiratet ...

  • Jeden Forint erst dreimal umdrehen?

    Wenn die Führung des Landes nicht das Wohl der Mehrheit zum obersten Prinzip macht, sondern seine Verelendung in Kauf nimmt, dann wachse da ein gesellschaftlicher Explosivstoff heran, der nur schwer zu bändigen sei. Das sagte mir Pal Gazsö, Arbeiter in einem großen Budapester Industriebetrieb und nach eigenem Bekenntnis Kommunist ...

  • Regierung von El Salvador lehnt Waffenstillstand ab

    Zahlreiche Kirchenvertreter verhaftet und verschleppt

    San Salvador (ADN). El Salvadors Präsident Alfredo Cristiani hat am Sonnabend auf einer Pressekonferenz in San Salvador den Vorschlag der Nationalen Befreiungsfront Farabundo Marti (FMLN) für einen Waffenstillstand zurückgewiesen. Gleichzeitig lehnte er die UNO-Resolution ab, die beide Seiten zu Waffenruhe und Wiederaufnahme des Dialogs aufrief ...

  • Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken

    Die Kreisleitung Schmalkalden und ihr Sekretariat erhielten bei lediglich zwei Stimmenthaltungen von der Delegiertenkonferenz am Sonnabend Vertrauensvorschuß bis zum Januar. Dann soll nach dem außerordentlichen Parteitag eine Neuwahl erfolgen und vor allem der Beitrag der Kreisparteiorganisation zur radikalen Erneuerung abgesteckt sein ...

  • Die Gewerkschaften, machen mobil

    Als ich kürzlich mit einem Kollegen durch die Räkoczi-Straße ging, fiel unser Blick auf eine schon angejahrte Reklameschrift: „Staatlicher Friseur". >,Der wird wohl nun bald wieder zum Hoffriseur", knüpfte mein Bekannter sarkastisch an unser Gespräch an, in dem wir eben die Chancen von Otto Habsburg als eventuellem Präsidentschaftskandidaten durchgerechnet hatten ...

  • Bislang keine heiße Spur im Mordfall Herrhausen

    Drei Mitglieder der RAF waren an Verbrechen beteiligt

    Wiesbaden (ADN). Drei Tage nach dem Mord am Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, in Bad Homburg gab es ungeachtet der inzwischen rund 600 Hinweise aus der Bevölkerung bis Sonntag noch keine heiße Spur von den Terroristen. Bisher sei nach den Worten des Sprechers der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe, Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Förster, nur klar, daß an dem Anschlag mindestens drei Mitglieder der terroristischen „Rote- Armee-Fraktion" (RAF) beteiligt waren ...

  • Jetzt endlich: Konstruktiv, konsequent, offen

    Die Art und Weise, in der Regina Ogrodowski auf der Kreisdelegiertenkonferenz in Bad Freienwalde ihre Gedanken , zur Situation in der Partei äußerte, ließ wohl niemanden im Saal des Kurtheaters unberührt: Sie habe von den Genossen der Kreisleitung nach Wochen des Nachdenkens heute Ergebnisse erwartet ...

  • Mehr Markt soll Wirtschaft Ungarns wieder flottmachen

    Regierung setzt auf das Auslandskapital / Sorgen um Lebensniveau und Arbeitsplätze

    -Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Helling Wann immer ich in Budapest mit dem Auto unterwegs bin, an einer der Straßenecken begegnet mir bestimmt das „neue Unternehmertum". Junge Burschen machen sich unter der roten Ampel einen schnellen „Fünfer" mit Waschen von Autoscheiben. Wer abends auf die Väci will, muß flüssig sein, bedeuten mir mürrisch zwei Sechzehnjährige, deren Dienste ich verschmähte ...

  • Putschversuch auf den Philippinen ist niedergeschlagen

    Manila (ADN). Der Putsch von Truppen der philippinischen Armee ist laut einer Erklärung des Verteidigungsministers Fidel Ramos vom Sonntagmorgen endgültig niedergeschlagen worden. In dem von Kämpfen verwüsteten Armeehauptquartier erklärte Ramos auf einer Pressekonferenz: „Wir verkünden hiermit, daß der Putschversuch rebellierender Soldaten niedergeschlagen ist ...

  • Exsandinisf Pasfora kehrte jetzt nach Nikaragua zurück

    Managua (ADN). Das ehemalige Mitglied der Führung der sandinistischen Befreiungsfront FSLN, Eden Pastora, ist am Sonntag nach Nikaragua zurückgekehrt. Er, gab bekannt, daß er für die Christlich-Soziale Volkspa'rtei des Landes an dem am heutigen Montag beginnenden Wahlkampf teilnehmen werde. Pastora, ...

  • Truppen Israels erschossen zehnjähriges Mädchen

    Schwere Auseinandersetzungen in den besetzten Gebieten

    Gaza (ADN). Israelische Truppen haben am Sonntag im. besetzten Gaza-Streifen ein zehnjähriges Mädchen erschossen. Wie der Bruder des Mädchens berichtete, hatten die Soldaten im Flüchtlingslager Schati blindlings das Feuer eröffnet Seine Schwester erlitt einen Kopfschuß und starb sofort.

Seite 5
  • Gipfeltreffen UdSSR—USA erweckt Hoffnung auf Abrüstungsfortschritte

    Beide Staaten zuversichtlich über Vertragsabschluß 1990 bei Wiener Verhandlungen

    Valletta (ADN). Gorbatschow erklärte während der Pressekonferenz, die im Verlauf des Treffens zutage getretenen positiven Elemente gäben Anlaß zu Hoffnungen auf Fortschritte, insbesondere im Bereich der Reduzierung der strategischen Offensivwaffen um 50 Prozent. Die Sowjetunion und die USA seien zuversichtlich über einen Vertragabschluß im kommenden Jahr bei den Wieher Verhandlungen ...

  • Warschau will das Vorgehen der DDR nicht tolerieren

    Regierung denkt an Konsequenzen aus neuer Lage

    Warschau (ADN). „Die Regierung Polens wird das diskriminierende Vorgehen gegenüber polnischen Bürgern in der DDR nicht tolerieren." Das erklärte der Generaldirektor des polnischen Außenministeriums, Boguslaw Miernik, am Wochenende vor der Presse in Warschau. In Wahrnehmung der Obhutspfllcht für ihre Staatsbürger werde die polnische Regierung möglicherweise Konsequenzen aus der entstandenen Situation ziehen ...

  • fünf Quadratmeier Freiheit

    250 Personen in einer Hamburger Turnhalle / Ein Privatleben gibt es hier nicht

    Hamburg (MD). Unter der Oberschrift „Leben im Westen: Fünf Quadratmeter Freiheit in der Turnhalle" berichtete die BRD-Nachrichtenagentur dpa über die Probleme von Ausund übersiedlern: ■Fünf Quadratmeter müssen in Hamburg für vier Menschen ausreichen: Im Stadtteil Lohbrügge sind 250 Aus- und Obersiedler in einer Turnhalle untergebracht, ein Privatleben gibt es hier nicht ...

  • lafontaine ;: Kohl-Programm diplomatischer Fehlschlag

    SPD-Politiker Roth: „Blinde Flecken im Kanzler-Konzept

    Bonn (ADN). Als großen diplomatischen Fehlschlag hat der stellvertretende SPD-Vorsitzende und Saarländische Ministerpräsident Oskar Lafontaine das deutschlandpolitische Zehnpunkteprogramm von Bundeskanzler Kohl gewertet. Wie er am Sonnabend auf einer Pressekonferenz in Bonn weiter feststellte, habe es Mißtrauen in der DDR, den europäischen Staaten, der Sowjetunion und den USA hervorgerufen ...

  • Aufruf gegen alle Versuche der Vereinnahmung der DDR

    10-Punkte-Plan Kohls als nationalistisch abgelehnt

    Bonn (ADN). Gegen eine Vereinnahmung der DDR durch die BRD und das bewußte Anheizen nationalistischer Gefühle durch die Bundesregierung haben sich am Wochenende 30 prominente Persönlichkeiten der Bundesrepublik gewandt. In einem ADN in Bonn übermittelten Aufruf „Für Euer Land, für unser Land" unterstützen Gewerkschaftsführer ...

  • Polen erwägt Abzug seiner Arbeitskräfte aus der DDR

    Warschau (ADN). Das polnische Ministerium für die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Ausland erwägt den Abzug aller gegenwärtig in der DDR eingesetzten 32 000 polnischen Arbeitskräfte. Das berichtete die polnische Regierungszeitung „Rzeczpospolita" am Wochenende unter Berufung auf Informationen „gut unterrichteter Kreise" ...

  • FDP für schnelle Unterstützung des Demokratisierungsprozesses der DDR

    Lambsdorff: CDU blockiert Entspannung und Abrüstung

    Celle (ADN). Für eine schnelle Unterstützung des Demokratisierungsprozesses in der DDR hat sich am Sonnabend in Celle der Bundeshauptausschuß der FDP ausgesprochen. In einem ohne Gegenstimmen vom sogenannten kleinen Parteitag der Liberalen verabschiedeten Leitantrag des Bundesvorstandes wird das Recht der Bürger der DDR betont, selbst über die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung zu entscheiden, in der sie leben möchten ...

  • Umbesetzungen in der Regierung der cSSR

    Prar (ND/ADN). Umfangreiche Umbesetzungen in der CSSR- Regierung sind am Sonntag in Prag vorgenommen worden. Der neugebildeten 21 köpf igen Koalitionsregierung gehören nun neben 16 Mitgliedern der KPTsch auch je ein Vertreter der Tschechoslowakischen Sozialistischen und dec Volkspartei sowie drei Parteilose an ...

  • Mosaik

    Gedenken an Giftgaskatastrophe Delhi. Tausende Einwohner der indischen Stadt Bhopal haben am Sonntag mit Streiks, Kundgebungen und Gebeten der Opfer der von einem USA-Konzern verursachten Giftgaskatastrophe vor fünf Jahren gedacht. Bisher starben 3598 Einwohner Bhopals an den Folgen des Unglücks. Marokkaner für Wahlaufschub Rabat ...

  • Interview des „Spiegel" mit Premier HansModrow

    Hamburg (ADN). DDR-Regierungschef Hans Modrow (SED) steht dem Vorschlag von Bundeskanzler Helmut Kohl nach gemeinsamen Kommissionen der beiden deutschen Regierungen und ständigen Konsultationsmechanismen positiv gegenüber, schrieb dpa zu einem Interview, das Modrow dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" gegeben hat ...

  • Zusammenarbeit mit DDR beschleunigen

    Osnabrück (ADN). BRD-Wirtschaftsminister Helmut Haussmann hat sich gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung" für eine Beschleunigung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit der DDR ausgesprochen, worauf er bei seinen geplanten Gesprächen mit der stellvertretenden DDR-Ministerpräsidentin Christa Luft hinwirken wolle ...

  • DKP-Forum: BRD muß Vormundschaft autgeben

    Bonn (ADN). Den Verzicht auf die BRD-Alleinvertretungspolitik und die Aufgabe der politischen Bevormundung und Einmischung in die inneren Arvgelegenheiten der DDR hat ein Fofum^Die DKP und der Sozialismus in der DDR" am Sonnabend in Wuppertal gefordert. In einer Erklärung werden von der BRD-Regierung die Herstellung gleichberechtigter politischer und ökonomischer Beziehungen zur DDR sowie die Unantastbarkeit aller Grenzen in Europa verlangt ...

  • Appell Gorbatschows an die litauische KP

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, hat an alle Kommunisten Litauens appelliert, eine Spaltung der Partei zu verhindern und die sozialistische Ausrichtung der nationalen Wiedergeburt des litauischen Volkes zu sichern ...

  • Appell an Aserbaidshan: Transport normalisieren

    Moskau (ADN). Die Abgeordneten des Obersten Sowjets der Russischen Föderation haben den Obersten Sowjet Aserbaidshans aufgefordert, Maßnahmen zur Normalisierung des aserbaidshanischen Eisenbahntransports zu ergreifen. In einem Appell äußerten sich die Parlamentarier besorgt darüber, daß sich auf den an Aserbaidshan angrenzenden Eisenbahnnetzen mehr als 40 000 mit Wirtschaftsgütern beladene Waggons angestaut haben ...

  • Washington überprüft COCOM-Bestimmungen

    Warschau (ADN). Die USA nehmen gegenwärtig eine weitreichende Prüfung der COCOM- Bestimmungeh vor, die bestimmte Exporte in die sozialistischen Länder verbieten. Das erklärte USA-Handelsminister Mosbacher, der sich zu einem Besuch in Polen aufhält, gegenüber Reuter. Dem Koordinierungskomitee für Multilaterale Exportkontrolle (CO- COM) gehören die NATO-Staaten mit Ausnahme Islands sowie Japan und Australien an ...

  • Zehn Millionen Besucher, 300000 Übersiedler

    Bonn (ADN). Seit Öffnung der Grenzen zur BRD am 9. November haben bis zum Wochenende zehn Millionen DDR-Bürger die BRD besucht, teilte das Innenministerium in Bonn mit. Die Zahl der Ubersiedler aus der DDR betrage seit Jahresbeginn 300 000. In der Zeit von Sonnabend 4 Uhr bis Sonntag 4 Uhr besuchten 544 014 Bürger aus der DDR die Bundesrepublik ...

  • Osteuropa bei Suche nach Stabilität helfen

    Paris (ND-Korr.). Als „dringend" hat es Frankreichs Premierminister Michel Rocard am Sonntagabend bezeichnet den Staaten Osteuropas einschließlich der DDR „zu helfen, eine Form der Organisation zu finden, die gestattet, sie politisch zu stabilisieren". Frankreich sei sehr einverstanden mit der Haltung der Sowjetunion, daß Ost und West bei der Suche der Länder Osteuropas nach einer neuen Gesellschaft kooperieren müssen, und dabei die Grenzen nicht antasten dürfen ...

  • OPZZ Polens: Kohl-Plan ist mögliche Bedrohung

    Warschau (ADN). Die Führung der Gesamtpolnischen Verständigung der Gewerkschaften (OPZZ) hat ihre Beunruhigung über die deutschlandpolitische Konzeption von Bundeskanzler Kohl geäußert. Der auf „Wiedervereinigung" zielende Stufenplan, heißt es in einer Presseerklärung vom Sonnabend, bedeute eine „mögliche Bedrohung der nationalen Interessen Polens" ...

  • Was sonst noch passiert«

    Das Landgericht Hannover verurteilte jetzt zwei Bankräuber, die im Juli rund 52 000 DM erbeutet hatten. Zur Tatzeit wiesen sie einen Blutalkoholgehalt von 3,9 bzw. 3,4 Promille auf. Der Altere war Zeugen zufolge bei dem Oberfall nicht einmal mehr in der Lage, ein Wort zu sagen. Wegen des Vollrauschs fielen die Urteile mit eineinhalb Jahren Haft bzw ...

  • Toshiba-„Wunder"

    Tokio (ADN). Der japanische Elektronikkonzern Toshiba entwickelte in seiner Forschungsabteilung den ersten Wordprocessor, der Neurotechnologie anwendet. Er ist in der Lage, japanische Homonyme — also Wörter, die in der gesprochenen Sprache gleichlauten, aber mit unterschiedlichen Zeichen geschrieben werden und verschiedene Bedeutung haben — in ihrem Inhalt zu Erkennen und automatisch den richtigen Satzverbindungen zuzuordnen ...

  • Bürgerkrieg in Malaysia nach 41 Jahren beendet

    Kuala Lumpur (ADN). Der seit 41 Jahren anhaltende Bürgerkrieg in Malaysia ist am Sonnabend zu Ende gegangen. In der südthailändischen Stadt Hat Yai unterzeichneten der Anführer der Aufständischen sowie die Armeechefs von Thailand und Malaysia ein Friedensabkommen. Darin verpflichteten sich die rund 1000 bewaffneten Anhänger der maoistisch orientierten Kommunistischen Partei Malaysias, die Waffen niederzulegen ...

  • Bulgarien: Einmarsch in CSSR war unrechtmäßig

    Sofia (ND-Korr.). Der Einmarsch von Truppen der Staaten des Warschauer Vertrages im August 1968 in die CSSR. werde vom heutigen Standpunkt Bulgariens aus, von den Positionen der Umgestaltung und des neuen politischen Denkens als „ungerechtfertigt und unrechtmäßig" eingeschätzt. Diese Feststellung trafen, wie BTA am Wochenende mitteilte, das Politbüro des ZK der BKP urid die Regierung der VR Bulgarien ...

  • Bukarest gibt Fehler von Partei und Staat zu

    Bukarest (ADN). Fehler in der Arbeit der Partei- und Staatsorgane seines Landes hat Nicolae Ceausescu eingestanden. Der Partei- und Staatschef forderte, die Tätigkeit des Zentralkomitees, seines Politischen Exekutivkomitees und der Parteiorganisationen zu verbessern. An der Arbeitsweise von Regierung und Ministerien kritisierte er, daß „viele, viele Probleme nicht ernsthaft diskutiert worden sind" ...

  • Rumänen fliehen

    Belgrad (ADN). Fast- 1000 rumänische Bürger sind bisher in diesem1 Jahr durch die Donau nach Jugoslawien geflohen, berichtete die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die Belgrader Zeitung „Politika Ekspres". Unter den Flüchtlingen befänden sich ganze Familien. Viele Rumänen seien beim Durchschwimmen des Grenzflusses ertrunken ...

Seite 6
  • Köthener Junge, der Schüler bei Brecht war und ein Meister wurde

    Manfred Wekwerth zum Sechzigsten / Von Helmut B a i e r 1

    Sein Vorname ist Manfred. Er gehört zu den profiliertesten Regisseuren unserer Republik. Es gibt Leute, die ihn mögen, und solche, die ihn nicht mögen. Ich schwebe in dieser Frage ein wenig, wie man sagt, über den Wolken, denn ich kenne ihn seit über 40 Jahren. Damals war er ein schwarzgelockter Jüngling und forderte in seiner Heimat- Stadt Köthen von der „Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion" die Gründung einer Laienspielgruppe ...

  • Beifall und Blumen für Wolf Biermann

    Über 5000 Zuhörer erlebten Konzertabend in Leipziger Messehalle

    Es war schon ein eigenartiges Gefühl, unter den cirka 5000 Leipzigern in der kalten und zugigen Messehalle zu stehen und 31/2 Stunden einem Manne zu lauschen, der so oft bittere Wahrheiten über unser Land öffentlich machte und der dafür des Landes verwiesen wurde: Wolf Biermann. Drei Stunden eine Stimme — von einem Duett mit Eva Maria Hagen abgesehen — und eine Gitarre ...

  • Weizsäcker-Reden erscheinen

    Verlag der Nation Berlin unterzeichnete Vertrag

    Berlin (West). Ein Vertrag über, die Herausgabe einer Auswahl von Reden des Bundespräsidenten der BRD ist am Sonnabend von Richard von Weizsäcker und dem Direktor des Verlages der Nation Berlin, Hans-Otto Lecht, im Schloß Bellevue. in Berlin (West) unterzeichnet worden. Die bereits fertiggestellte Sammlung hat den Titel „Brücken zur Verständigung ...

  • Gewerkschaft Kunst beriet

    Berlin (ADN/ND). Die Schauspielerin Walfriede Schmitt wurde am Freitag vom Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst zur neuen Vorsitzenden gewählt Sie wird diese Funktion ehrenamtlich ausüben. Zuvor hatte das Sekretariat zu aktuellen Fragen und Aufgaben der Gewerkschaft Stellung genommen. Darin wurden ...

  • INTERNATIONALE FILME

    (DEFA, 1988)

    Michael Kanns Film erzählt eine Dreiecksgeschichte über den Lebensanspruch von Leuten um die Dreißig. Szene mit Jörg Simonides und Kirsten Block (Donnerstag, 21.25Vhr, Fernsehen 1) (Archivfilm) Auch ohne Führerschein liebt Inge ihren schnellen Sportwagen. Die nächste Karambolage läßt nicht lange auf sich warten ...

  • Theatertreffen der Amateure in Leipzig beendet

    Leipzig (ADN/ND). Das erste Zentrale Treffen der Amateurtheater der DDR ging am Sonntag nach viertägiger Dauer in Leipzig zu Ende. Gezeigt wurden Aufführungen von elf Gruppen,, die von den Veranstaltern dieser Begegnung — dem Poetischen Theater „Louis Fürnberg" der Leipziger Karl-Marx-Universität, dem Zentralhaus für Kulturarbeit der DDR und der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Amateurtheater — nach vorheriger Auswahl eingeladen wurden ...

  • UdSSR-Kulturminister gegen jedwede Zensur

    Moskau (ADN/ND). Für mehr Eigenverantwortung der Künstlerverbände und der künstlerischen Leiter will der neue UdSSR- Kulturminister, Nikolai Gubenko, eintreten. Wie er am Freitag auf einer Pressekonferenz in Moskau mitteilte, werde sich das Ministerium, künftig jedweder Zensur bei Repertoire-Fragen enthalten ...

  • Gedenkstätte für Antifaschisten und Demokraten

    Berlin (ADN/ND). Die Schaffung einer „Stätte des Gedenkens für die deutschen Antifaschisten und Demokraten, die vom Stalinschen Terrorapparat verfolgt und vernichtet wurden" schlagen die Mitglieder des SED-Parteiaktivs des. Bezirksvorstandes Berlin des Verbandes Bildender Künstler und Mitglieder der Parteileitung der SED-Grundorganisation der Kunsthochschule Berlin vor ...

  • Der lange Weg zu Angerer

    Junge Wissenschaftler! n hat Krach mit ihrem Chef. Sie ist nicht bereit, sich abschieben zu lassen. Wird sie Verbündete finden auf dem langen Weg des Umbruchs? Christa Mühl gestaltete nach einem Szenarium von Ulrike Bajor diesen Fernsehfilm. In der Hauptrolle: Daniela Hoffmann (Dienstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) AHA-Warnstufe: Lungenkrebs „stäbchenweise" Ist das Leben nur mit Zigarette lebenswert? Experten des X ...

  • Helga Hahnemann in Westberlin gefeiert

    Berlin (ND). Mit nicht enden wollenden Ovationen feierten die Westberliner am Sonnabendabend Helga Hahnemann im Internationalen Congress Centrum (ICC). Die Künstlerin begeisterte vor ausverkauftem Haus — etwa 5000 Besucher — mit einer erstklassigen Show. Neben bekannten Liedern stellte sie auch Titel ihrer neuesten Platte „Big Helga" vor, die voraussichtlich im Januar bei uns erscheinen wird ...

  • Ich, Thomas Müntzer, Sichel Gottes

    Fotos: DDR-Fernsehen, DEFA Prof. Tembrocks Rendezvous mit Tieren „Wenn Tiere sich entscheiden müssen" — zu diesem Thema Verblüffendes über Fische, Reptilien, Vögel und Fledermäuse (Donnerstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) Barbaren Ingenieure bringen Unruhe in eine Kleinstadt des vorrevolutionären Rußlands. Maxim Gorkis Stück auf der Bühne des Maxim Gorki Theaters (Freitag, 22 ...

  • DT-Matinee für Kinder mit Jutta Wachowiak

    Berlin (ADN). Die Phantasiewelt Pippi Langstrumpfs zog am Sonntag im Deutschen Theater in Berlin Hunderte Mädchen und Jungen in ihren Bann. Aufgeregt, begeistert, teils erschrocken ob der skurrilen Abenteuer lauschten sie Jutta Wachowiak, die aus dem Erfolgswerk von Astrid Lindgren las. Sechs „Seeräuber" sorgten für den musikalischen Rahmen ...

  • Für die Kinder der Welt

    Gala-Abend zugunsten des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen UNICEF (Montag, 21.50 Uhr, Fernsehen 1) Und erstens kommt es anders und zweitens als man denkt „Ach wenn mir's doch gruselte", „Suche liebevolle und warmherzige...", „Rendezvous mit Hindernissen" — drei heitere Einakter von Frank Reuter (Buch) und Eberhard Schäfer (Regie) (Dienstag, 16 ...

  • Weidmanns Heil!

    Tierbeobachtungen in freier Wildbahn im „Jahr des Jägers" (Freitag, 19 Uhr, Femsehen 1) Ist es leicht, jung zu sein? Warum mußte der Besuch eines Rockkonzertes vor dem Richter enden? Diese Frage steht am Anfang des sowjetischen Dokumentarbericht» (Sonnabend, 15.30 Uhr, Fernsehen 2)

  • INFORMATION, REPORTAGEN

    Radar

    Die Frage nach einem Zivildienst ist gestellt. Wie sieht das Verteidigungsministerium das? (Montag, 19 Uhr, Fernsehen 2) und ich studiere hier in Wrodaw" Reportage des Jugendfernsehens über DDR-Studenten, die an der größten Hochschule Polens lernen (Dienstag, 21.30 Uhr, Fernsehen 2)

  • Bildschirm aktuell

    4. bis 10. Dezember FÜR JUNGE ZUSCHAUER hautnah

    Wie du mir, so ich dir? Gehen junge Leute zwischen 14 und 30 immer richtig miteinander um? (Montag, 18 Uhr, Fernsehen 1) 1-2-3-AIlerIei (ab 6 Jahren) Mit Spielideen für lange Herbstnachmittage (Mittwoch, 17.20 Uhr, Fernsehen 2)

  • mobil

    Die Lieblingsschallplatten 89 sind ermittelt (Donnerstag, 17.20 Uhr, Fernsehen 1) ELF 99 Lutz Rentner ist mit der Stoppuhr auf einer Baustelle: Wird die Arbeitszeit hier richtig ausgelastet? (Freitag, 15.45 Uhr, Fernsehen 2)

  • Daniel Druskat (IV

    Die Geschichte zweier Freunde, die sich-zeitweilig wie Feinde gegenüberstehen. Fernsehroman von Helmut Sakowski und Lothar Bellag (Regie) mit Hilmar Thate (rechts) und Manfred Krug (Freitag, 20 Uhr, Fernsehen 21

  • Unter Indianern, Lappen und Beduinen

    Erich Wustmann auf den Kanarischen Inseln, genannt auch Inseln des ewigen Frühlings. Bilder von Menschen^ und einer eigenartigen vulkanischen Landschaft (Mittwoch, 23.25 Uhr, Fernsehen 2)

  • Jahrmarkt auf dem Eis

    (ab 9 Jahren) Revue in bunten Bildern. Eiskunstläufer feiern mit Gauklern, Ballerinen, Puppen und Zauberern (Sonntag, 10 Uhr, Fernsehen 1)

  • UNTERHALTUNG UND DRAMATIK

    Pavel Vitek: „Den eigenen Weg finden"

    Porträt eines populären Schlagersängers aus der CSSR (Montag, 19.30 Uhr, Fernsehen 2)

Seite 7
  • Gute Resultate lassen für Rückspiele hoffen

    Meistervertreter hatten harte Gegenwehr zu brechen

    Am Sonnabend gab es bei den Hinspielen der zweiten Runde der europäischen Klubwettbewerbe durchweg Erfolge. Bei den Landesmeistern blieben die ersatzgeschwächten Frauen des SC Dynamo Berlin gegen Dinamo Tirana und bei den Männern der SC Leipzig gegen Sokol Möma Wien nach harter Gegenwehr der Kontrahenten mit 3:1 siegreich ...

  • Pokale für die besten Zeiten in 500-m-Sprints

    Angela Hauck und Uwe-Jens Mey gewannen die Trophäen

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Die wenigen Zuschauer, die sich am Sonntag in die Berliner Eisschnellauf-Halle verirrten, den Wettstreit um die Dynamo-Cups mitzuerleben, kamen schon zu spät. Nicht, daß die Wettkämpfe etwa mangels Masse ausgefallen wären — immerhin waren mehr Starter als Zuschauer in dem Riesenareal —, sondern die besseren Leistungen, für die die begehrten Pokale vergeben werden, waren am Sonnabend erzielt worden, Nach dem Wettkampfmodus werden die Siegerzeiten ...

  • Mit Sieg über Ungarn in der Hauptrunde

    Jetzt gegen Osterreich, Dänemark und Frankreich

    Durch einen 26:12 (14:10)-Sieg am Sonntag zürn Abschluß der Vorrundenspiele über Ungarn qualifizierte sich die DDR-Nationalmannschaft bei der B-Weltmeisterschaft im Frauen-Handball in Dänemark für die Hauptrunde, die am Diensteg beginnt. Da Schweden in Staffel B mit 14:15 gegen die Niederlande unterlag, wurde die DDR-Auswahl bei Punktgleichheit mit den Niederländerinnen (je 4:2) dank dem besseren Torverhältnis Gruppenerster ...

  • pDR-Eis-„Flitier" waren in Den Haag siegreich

    Erfurter Frauen bei Weltcupläufen nicht zu bremsen

    Bei den Weltcup-Wettbewerben der Eisschnelläufer auf der überdachten Bahn von Den Haag setzten am Wochenende die DDR- Akteure die Akzente. Über 3000 m der Frauen gab es am Sonntee durch drei Erfurterinnen einen dreifachen DDR-Erfolg. Europameisterin Gunda Kleemann vor Weltmeisterin Constanze Moser und Heike Schalung lautete der Einlauf ...

  • RENNSCHLITTENSPORT

    Auftakt der Dreibahnentournee in Königssee: Männer: 1. Hackl Die Volleyballer des SC Leipzig benötigten im Hinspiel der zweiten Runde des Europacups der Landesmeister 124 Minuten, ehe sie vor 700 Zuschauern gegen Sokol Möma Wien einen 3:1 (-16, 11, 12, 8)-Sieg sichergestellt hatten. Die Wiener, in deren ...

  • Bärbel Wielgoß bei Turnpokal erfolgreich

    Beim abschließenden Gerätefinale des DTB-Pokals im Turnen in Stuttgart gewann die Rostockerin Bärbel Wielgoß am Sonntag die Konkurrenz am Stufenbarren. Mit 9,912 Punkten .setzte sich die WM-Neunte vor der ungarischen Mehrkampfsiegerin Henriette Onodi, der Chinesin Yan Li und Natalja Kalinina (UdSSR) durch, die sich mit je 9,900 Zählern den zweiten Rang teilten ...

  • Alles ist klaret

    Die 24jährige Berliner Dynamo- Sprinterin gewann erstmals die Trophäe. ND: Waren die 1500 m, die Sie am Sonntag gewannen, sehr ungewohnt für die Sprinterin? Ancela Hauck: Als Juniorin bin ich sie im Wettkampf öfter gelaufen, danach kaum noch. Das letzte Mal müßte es bei der Olympiaqualifikation 1987 gewesen sein ...

  • Bush für Olympische Spiele in Berlin

    USA-Präsident George Bush hat laut dpa den sowjetischen Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow aufgefordert, sich gemeinsam für Gesamt-Berlin als Ausrichter der Olympischen Spiele im Jahr 2004 einzusetzen. Wie aus der BRD verlautet, würden die anderen Interessenten Hamburg, Frankfurt (Main), Stuttgart und das Ruhrgebiet bei einer Bewerbung von Gesamt- Berlin auf eine Kandidatur verzichten ...

  • DDR-Biathleten waren die Besten in der Spur

    Zu einem Doppelerfolg kamen die Biathlonsportler der DDR am Wochenende beim Austria-Cup in Obertilliach. Die mit zwei 10-km- Wettbewerben entschiedene Konkurrenz (am Sonntag mit einem Jagdrennen) sah am Ende Birk Anders vor Olympiasieger Frank- Peter Roetsch als Sieger. Der Zinnwalder Birk Anders hatte ...

  • Männer gewannen Haarlem-Turnier

    Zum Abschluß wurde Polen mit 23:18 bezwungen

    Die DDR-Handballer gingen am Sonntag in den Niederlanden aus dem Haarlem-Turnier als Sieger hervor. Zum Abschluß wurde Polen mit 23:18 (9:5) bezwungen, wobei Baruth (4), Metzke, Traub und Handschke (je 3) die meisten Tore beisteuerten. Die Mannschaft von Trainer Klaus Langhoff blieb damit ungeschlagen, erreichte vier Siege und ein Remis gegen die Gastgeber (20:20) ...

  • Leichtathleten der DDR bezogen Position

    Zu einem sich erneuernden DTSB bekannte sich das Präsidium des Deutschen Verbandes für Leichtathletik der DDR auf seiner Jahresabschlußtagung am Sonnabend in Berlin. Der rund 200 000 Mitglieder umfassende Leichtathletikverband will sich dabei auf der Grundlage der Satzungen und Regeln der Internationalen Amateur-Athletikföderation (IAAF) und des Nationalen Olympischen Komitees der DDR für eine gleichrangige Entwicklung des Breiten-, Wettkampf- und Leistungssports in der DDR einsetzen ...

  • Notiwen

    Juventus Turin, am Mittwoch in Karl-Marx-Stadt Gegner des FCK im UEFA-Pokal, trennte sich von Gastgeber Cremonese 2:2. Alessio und Schillachi schössen die Tore. Juventus ist Tabellenfünfter. Am 6. Februar empfängt der 1. FC Magdeburg den BRD-Zweitlieaverein Eintracht Braunschweie. Zu Leipzigs „Sportier des Jahres" wurden am Wochenende zum fünftenmal Schwimm-As Kristin Otto und zum erstenmal Radsport-Mannschaftsweltmeister Jan Schur gekürt ...

  • Tore • Punktm • Meter m Sekunden

    SKISPORT

    Internationale Wettbewerbe auf der Tauplitz-Alm in der Steiermark, Männer, Jagdrennen (10 km klassisch und 10 km Freistil): 1. Bauroth 58:31,5 min, 2. Bellmann (beide DDR) 0,6 s zur., 3. Gandler (Schweiz) 33,4 s zur.; 10 km klassisch: 1. Behle (BRD) 29:58, 2. Bellmann 14 s zur., ... 9. Bauroth 1:14; Frauen Jagdrennen (5 km klassisch, 5 km Freistil): 1 ...

  • Initiativgruppe berief Eishockey-Zukunft

    Eine Initiativgruppe Eishockey beriet am Sonnabend unter der Leitung des Präsidenten des DELV der DDR, Heinz Beier, in Berlin über die Zukunft dieser Sportart in der DDR. Zur Gruppe gehörten DTSB-Vizepräsident Thomas Köhler, Eishockey-Auswahltrainer Joachim Ziesche, ehemalige Eishockey-Nationalspieler ...

  • Viererbob in Sarajevo knapp die Nase vorn

    Trotz Abwesenheit der Asse Wolfgang Hoppe und Harald Czudaj ging am Sonntag beim Viererbob-Weltcup in Sarajevo der Sieg an die DDR. Dietmar Falkenberg, als Pilot von DDR I mit Volker Schulz, Ludwig Gautsch, Axel Weber bereits zur „Halbzeit" in Front, gewann mit 3:19,40 Minuten knapp vor UdSSR I (Maris Poikans/3:19,48) und BRD II (Dirk Wiese/3:19,58) ...

  • TISCHTENNIS

    Endrunde um den FDGB-Pokal, Frauen-Endstand: 1. Lok Leipzig- Mitte 3:0/9:1, 2. Turbine EKB Köpenick 2:1/6:6, 3. Traktor Uhyst 1:2/6:6. Männer-Endstand: 1. Elektronik Gornsdorf 3:0/15:8, 2. Turbine EKB Köpenick 1:2/11:12, 3. Stahl Bad Salzungen 1:2/13:14.

  • SCHWIMMEN

    Kurzbahn-Weltcup-Wettbewerbe in Montreal: Männer, 100 m RUkken: Tewksbury (Kanada) 54,77, 100 m Brust: Wolkow (UdSSR) 1:00,58, 100 m Schmetterling: Gery (Kanada) 53,02; Frauen, 50 m Freistil: Topham (Kanada) 25,84, 400 m Lagen: Lee Chin (China) 4:45,45.

  • (ADN/ND)

    1:35,183, 2. Burghartwieser 1:35,648, 3. Schettel (alle BRD) 1:35,782, 4. Huber (Italien) 1:35,997, 5. Friedl (DDR) 1:36,125, 6. Prock (Österreich) 1:36,175, 7. Müller (DDR) 1:36,346.

Seite 8
  • FCV mit magerem Sieg gegen die Prenzlauer

    Sömmerda: Erste Heimniederlage / 5 Spiele ausgefallen

    In der 15. Runde der Fußball- Liga fielen am Wochenende fünf der 18 Spiele den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer. Mit Chemie Bohlen legte auch der Spitzenreiter der Staffel B eine unfreiwillige Pause ein. Von den allerdings schon beträchtlich zurückliegenden Verfolgern nutzte die SG Dessau 89 die Gunst der Stunde, ist nach dem I:0-Erfolg beim Aufsteiger TSG Meißen jetzt allein Zweiter, aber immer noch mit fünf Pluspunkten gegenüber dem souveränen Tabellenführer im Hintertreffen ...

  • Kann Dresden Magdeburg vom Herbst-Thron stoßen?

    Erst am Dienstag entscheidet sich, wer Halbzeit-Erster ist / Bischofswerda gewann

    Von Eckhard Ga Hey Mit einem Wort antwortete Jenas Trainer Bernd Stange auf die Frage, ob Spieler des FC Carl Zeiss die Absicht haben, den Klub zu verlassen: Anachronismus. Die Vorstellung des FC Carl Zeiss in Brandenburg beim 0:4 war derartig dünnbrüstig, daß keiner aus der Elf auch nur halblaut den Wunsch äußern konnte, in irgendeiner Liga jenseits der Elbe spielen zu wollen ...

  • Vier Fachgebiete tragen den Verband Positionen nicht kampflos abgeben

    Die notwendige. Erneuerung des DDR-Schwimmsportvefbande&j äst ein Prozeß, der sich in Etappen1 vollziehen wird.. Unter- diesem Aspekt beriet am Sonnabend in Magdeburg das Präsidium des DSSV die künftige Rolle und Verantwortung .für den Schwimmsport der DDR. In einem Papier werden die Standpunkte ...

  • Fußballverband führte Gespräche mit dem DFB

    „Wir konnten resümieren, daß die Gespräche sehr offen geführt wurden und nützlich für ein gedeihliches Zusammenwirken unserer beiden Verbände im Rahmen der UEFA und der FIFA sind", sagte Wolf gang Spitzner, Generalsekretär des DDR-Fußballverbandes (DFV), am Sonnabend vor Journalisten in Berlin zu den mit Vertretern des Fußballverbandes der BRD geführten Beratungen ...

  • „Schiebock" griff zum Sf rohhdlm

    BISCHOFSWERDA: Groß; Bär; Sack, Kleditzsch; Brückner (86. Ritter), Gottlöber, Schmidt, Gräu^ lieh, Merkel; Schwarz (63. Maaß), Löpelt. EISENHÜTTENSTADT: Hawa; Szangolies; Backasch, Kluge, Bitzka; Schnürer, M. Schulz, Lahn (69. Kühling), Dobritz (74. Löhnert/V); K. Schulz, Wittke. Torfolre: 1:0 Löpelt (69 ...

  • Die Gäste hatten bessere Chancen

    ERFURT: Hoflmeister; S. Dünger; Linke (74. Seifert), Sänger, St. Dünger (V); Räthe, Romstedt, Hintke, Vogel (V); Schmidt (46. Heun), Demme. ROSTOCK: Kunath; Schulz; Rietentiet, Röhrich; Wahl, Weilandt (46. Dowe), Schlünz, Babendererde (V/84. Ullrich); Weichert, Jahros, Fuchs. Tor: 1:0 Weichert (49.) ...

  • Von Jena war nur Stümperei zu sehen

    BRANDENBURG: Zimmer; Ringk; Freund, Schmidt, Demuth (V); Zschiedrich, Lindner, Bletsch, Janotta; Pfahl (58. Voß), Jeske. JENA: Bräutigam; Peschke; Lesser, Szepanski, Penzel; Raab, Stolz, Bürger (46. Pittelkow), Zipfel; Klee, Hoffmann (V). Torfolre: 1:0, 2:0 Zschiedrich (11., 64.), 3:0, 4:0 Jeske (70 ...

  • Leverkusen setzte sich an die Spitze

    Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg setzte sich Bayer Leverkusen in der 19. Runde der BRD-Bundesliga an die Spitze der Tabelle. Schreier und Demandt waren die Torschützen. Der 1. FC Köln, bisher vorn, unterlag beim VfB Stuttgart mit 1:3 Und befindet sich zusammen mit Titelverteidiger Bayern München sowie Eintracht Frankfurt mit einem Punkt Rückstand in der Verfolgerrolle ...

  • Meinungen

    Joachim Streich, FCM-Trainer: Harte Trainingsarbeit brachte uns dorthin, wo wir jetzt stehen. Hans Meyer, FCK-Trainer: Für meine Männer war es gut, dieses harte Spiel vor unserem Fight gegen Juventus erlebt zu haben. Gerd Stroppert, Brandenburgs Trainer: Das 4:0 ist gut, darf uns aber nicht zum Überschwang verleiten ...

  • Cottbus mußte sogar noch bangen

    COTTBUS: Opitz; Belka; Melzig, Pohland; M: Schneider (62. Gajewski), Irrgang, Fandrich (70. Rother), Lehmann, Fochler; Besser, Sander. HALLE: Adler; Rziha; Radtke, Lorenz; Neitzel, Wawrzyniak, Schön, Wosz, Tretschok (76. Körner); Machold (64. Nowotny), Schülbe. Torfolfe: 1:0 Besser (11.), 1:1 Neitzel (69 ...

  • Statistik

    DEBÜTANT: Gojev»*ki (Cottbus). GESPERRT (nach drei Gelben Karten): St. Dünger (Erfurt), Babendererde (Rostock), Hoffmann (Jena), Stahmann (Magdeburg). ERSTE SAISONTORE: Löpelt (Bischofswerda), Besser (Cottbus), Neitzel (Holle), Zschiedrich (Brandenburg). " NACHWUCHS, Stand an der Spitze: Rostock 24:2 Pkt ...

  • Gespräch

    Horst Rau

    Trainer von Bischofswerda Niemand verfällt nach diesem Er* folg in Euphorie. Aber Ihre Mannschaft hat sich offensichtlich gefangen? Im Grunde waren wir schon mit unserer Leistung in Berlin zufrieden, wo uns mit Glück auch ein Punktgewinn hätte gelingen können. Der Erfolg über Stahl war jederzeit verdient ...

Seite
Arbeitsausschuß zur Vorbereitung des außerordentlichen Parteitages gebildet Delegiertenkonferenzen: Sofort Ordnung schaffen ZK der SED trat zurück Gorbatschow und Bush mit Gipfel-Ergebnissen zufrieden Standpunkt Botschafter der DDR bittet Volk Polens um Verständnis Fahndung nach geflüchtetem Chef der Abteilung „Ko-Ko" \ Kurwberichtet] Kritik der Basis führte zum Rücktritt des Politbüros Aktion für eine demokratische Erneuerung Mittag, Tisch, Müller und Albrecht wurden verhaftet Demonstrationengegen Apartheid in Südafrika DDR-Handballennnen sind in der Hauptrunde
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen