6. Juli

Ausgabe vom 06.11.1989

Seite 1
  • Protestdemonstration von 500000 im Zentrum Berlins

    Burger der Hauptstadt und aus Bezirken der Republik forderten dauerhafte Wende / 29 Wortmeldungen auf Abschlußkundgebung

    Berlin (ND). Mit unterschiedlichsten Forderungen und Erwartungen an die sozialistische Erneuerung der DDR singen am Sonnabend in Berlin rund eine halbe Million Einwohner der Hauptstadt und Bürger aus Bezirken auf die Straße. Im Mittelpunkt Ider Protestdemonstration, zu der Vertrauensleute der Gewerkschaften Berliner Theater aufgerufen hatten, stand die Verwirklichung der Verfassungsartikel 27 und 28 über das Recht auf Meinungs-, Presse- und Versammlungsfreiheit ...

  • Hat die MMM eine Zukunft? Vom Ballast befreit — ja!

    32. Zentrale Messe und 11. Leistungsschau in Leipzig

    Leipzig (ND). Die 32. Zentrale MMM und die XI. Leistungsschau der Studenten und Wissenschaftler öffnete am Sonntag ihre Pforten. In über 70 Gesprächsrunden und an den Ständen der Aussteller stritten Jugendliche gemeinsam mit Vertretern von Partei, Regierung und Massenorganisationen über Antworten auf aktuelle Fragen, über Konsequenzen der inneren Entwicklung der DDR für die FDJ, die Erneuerung der MMM-Bewegung sowie über Ziel und Inhalt der dringend notwendigen Wirtschaftsreform ...

  • Entwurf des Gesetzes über Reisen ins Ausland

    Berlin (ADN). Der Ministerrat hat in seiner Sitzung am 2. November 1989 die Entwürfe des Gesetzes über Reisen von Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik in das Ausland und der Durchführungsverordnung beraten und für die öffentliche Diskussion bestätigt, heißt es in einer dem ADN übermittelten Pressemitteilung ...

  • Tagung zur Entwicklung der Weif bevölkerung

    Amsterdam (ADN). Alle elf Jahre wird die Bevölkerung der Erde um etwa eine Milliarde Menschen zunehmen, falls sich die gegenwärtige durchschnittliche Wachstumsrate nicht verringert. Dies geht aus den Arbeitspapieren einer 'am heutigen Montag in Amsterdam beginnenden Konferenz über Probleme der Weltbevölkerung hervor ...

  • Endlich hat Libanon wieder Präsidenten

    Nach dramatischen Tagen Rene Mouawad gewählt

    Beirut (ADN). Der 64jährige christliche Politiker Rena Mouawad wurde am Sonntag nach einem dramatischen Wochenende zum neuen libanesischen Präsidenten gewählt. Die Entscheidung fiel auf einem nordlibanesischen Militärstützpunkt, wo sich 57 der insgesamt 73 Abgeordneten des Parlaments — unter ihnen Christen und Moslems — eingefunden hatten ...

  • §8 Entscheidungen und Bearbeitungsfristen

    (1) Entscheidungen zu Dienstund Privatreisen treffen die Leiter Paß- und Meldewesen der zuständigen Dienststellen der Deutschen Volkspolizei. (2) Entscheidungen zu ständigen Ausreisen treffen die Leiter der Abteilungen Innere Angelegenheiten oder Genehmigungsangelegenheiten des zuständigen Rates des Kreises/Stadtbezirkes ...

  • Rechtsmittel und gerichtliche Nachprüfung §10

    (1) Gegen eine nach diesem Gesetz getroffene Entscheidung ist das Rechtsmittel der Beschwerde zulässig. Der von der Entscheidung Betroffene ist darüber zu informieren. (2) Soweit Entscheidungen durch den Leiter Paß- und Meldewesen der Dienststelle der Deutschen Volkspolizei getroffen wurden, regelt sich das Beschwerdeverfahren nach Paragraph 19 des Gesetzes vom 11 ...

  • Souveräne DDR isf Faktor für Frieden und Sicherheit

    Moskau (ADN). Die Existenz einer stabilen und souveränen DDR ist ein wichtiger Faktor für Frieden und Sicherheit in Europa. Das wurde auf einer" Sitzung des Politbüros des ZK der KPdSU in Moskau unterstrichen, die die Ergebnisse des Treffens zwischen Michail Gorbatschow und Egon Krenz vom vergangenen Mittwoch in Moskau erörterte und billigte ...

  • Aktionen der Armee Nikaraguas gegen Contras

    Managua (ADN). Die nikaraguanischen Streitkräfte setzten am Wochenende in mehreren Landesteilen ihre Aktionen gegen die Contras fort Seit vergangenem Mittwoch, als Präsident Daniel Ortega die seit März 1988 befolgte einseitige Waffenruhe wegen zunehmender Angriffe gegen Zivilbevölkerung und Armeeangehörige aufgekündigt hatte, wurden mehrere Contra-Angehörige getötet Auf Seiten der Volksarmee gab es ein Todesopfer ...

  • Pokalverfeidiger BFC bezwang auswärts HFC

    FUSSBALL: Mit einem 3:1-Auswärtssieg kam Cupverteidiger BFC Dynamo gegen den HFC Chemie im Achtelfinale des FDGB-Pokals sicher in die nächste Runde. HANDBALL: In der Hinrunde des Achtelfinales im Europacup der Pokalsieger kamen die Männer des SC Empor Rostock zu einem knappen 26:25 (13:15)-He!merfolg über TEKA Santander (Spanien) ...

  • §15

    (1) Dieses Gesetz tritt am ... in Kraft. (2) Gleichzeitig treten außer Kraft: a) die Verordnung vom 30. November 1988 über Reisen von Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik nach dem Ausland (GB1. I Nr. 25 S. 271) b) die Erste Durchführungsbestimmung vom 14. März 1989 zur Verordnung über Reisen von Bürgern der Deutschen Demokratischen Republik nach dem Ausland (GB1 ...

  • , Grundsätze

    (1) Die Burger der Deutschen Demokratischen Republik haben das Recht, in das Ausland zu reisen. (2) Minderjährige bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres können nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten oder eines Beauftragten der Erziehungsberechtigten in das Ausland reisen. (3) Die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik haben das Recht, jederzeit in die Deutsche Demokratische Republik einzureisen ...

  • §14

    Die zur Durchführung dieses Gesetzes erforderlichen Rechtsvorschriften erlassen der Ministerrat, der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei sowie der Minister der Finanzen.

  • 9000 Jahre alte Mumie

    Santiago. Im Norden Chiles haben Archäologen eine 9000 Jahre alte Mumie freigelegt. Es handelt sich um die älteste Mumie aus präkolumbianischer Zeit, die im Land bisher entdeckt wurde.

  • KurM berichtet]

    ölbohrschiff kenterte

    Bangkok. Ein US-amerikanisches ölbohrschiff mit 97 Mann Besatzung ist im Golf von Thailand während eines Taifuns gekentert. Die Suche nach Überlebenden blieb bisher erfolglos.

  • Schlußbestimmungen §13

    Für Ausländer, einschließlich Staatenlose, mit ständigem Wohnsitz in der Deutschen Demokratischen Republik finden die Bestimmungen dieses Gesetzes entsprechende Anwendung. ''

  • Drogentod in Berlin (West)

    Berlin (West). Bereits 76 Menschen starben in diesem Jahr in Berlin (West) an Rauschgift. 1988 mußten insgesamt 80 die Sucht mit dem Leben bezahlen.

  • innerhalb von 6 Monaten, zu entscheiden. Information über Entscheidungen

    Über eine getroffene Entscheidung ist der Antragsteller zu informieren. Eioe ablehnende Entscheidung ist schriftlich mitzuteilen und zu begründen.

  • USA verweigern Einreise

    Rom. USA-Behörden haben dem Mitglied des ZK der Italienischen KP Luigl Cancrini wegen seiner Parteizugehörigkeit die Einreise verweigert.

Seite 2
  • Ein Wort an alle, auch an alle in unserer Partei

    Freitag abend hat sich Egon Krenz in einer Ansprache an alle Bürger gewandt. Wir möchten hoffen, die Rede wurde gehört, am Samstag In den Zeitungen nachgelesen, bedacht und erörtert Unsere Partei geht in kritischer Zeit nicht bloß auf die Lage, auf Fragen und Forderungen der einen, die Unruhe und Besorgnis anderer ein ...

  • Wer will eine Explosion?

    Es ist ganz natürlich, wenn die Entwicklung in der DDR von Politikern in Ost und West mit großer Aufmerksamkeit verfolgt und kommentiert wird. So liegen uns die Worte unserer Freunde in der Sowjetunion, in Polen, der CSSR und den anderen sozialistischen Ländern vor — wir haben sie unseren Lesern zur Kenntnis gebracht ...

  • Und die Seestreitkräfte?

    Zwei Veröffentlichungen jüngeren Datums schärfen den Blick für die Notwendigkeit, den Prozeß der Abrüstung wirklich umfassend zu gestalten. In einer Studie prangerte das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI das unkontrollierte atomare Wettrüsten auf den Meeren an. Und der sowjetische Marschall Sergej Achromejew bezeichnete in einem ...

  • Recht auf Anfrage an den Ministerrat nicht genutzt

    Jugendausschuß der Volkskammer überprüft seine Arbeit

    Berlin (ADB). Über ihre weitere Tätigkeit und die künftige Arbeit der Volkskammer berieten am Sonnabend die Mitglieder des Jugendausschusses. Dessen Vorsitzender, Gerd Schulz, betonte, auch für den Jugendausschuß stehe die Frage, was zu tun sei, um das Vertrauen der Bevölkerung und insbesondere der Jugend in das oberste staatliche Machtorgan der DDR und jeden Abgeordneten wieder zurückzuwinnen ...

  • Bischof Dr. Leich zumErneuerungsproieß

    Eisenach (ADN). Der Thüringer Landesbischof Dr. Werner Leich wandte sich auf einer Pressekonferenz zum Abschluß der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen am Sonntag in Eisenach mit der nachdrücklichen Bitte an alle Bürger der DDR, im Lande zu bleiben. „Wir brauchen jeden in dem Erneuerungsprozeß der Gesellschaft, in der Wahrheit", sagte er ...

  • Protestdemonstration von 500000 im Zentrum Berlins

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ben uns auf den Weg des Dialogs begeben, für mehr Sozialismus, für mehr Demokratie." Er appellierte, einander die Kultur des Dialogs zuzubilligen. Der Schriftsteller Stefan Heym sagte, er stehe bewegt vor den Menschen, die sich aus freiem Willen versammelt hätten für Freiheit und Demokratie, für einen Sozialismus, der diesen Namen verdient ...

  • Festliche Veranstaltung in der Garnison

    Wunsdorf (ADN). Mit einer festlichen Veranstaltung in der Garnison Wünsdorf beging am Sonnabend das Oberkommando der Westgruppe der Streitkräfte der UdSSR den 72. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution. Aus diesem Anlaß überbrachte DSF-Präsident Erich Mückenberger den Teilnehmern, unter ihnen der Oberkommandierende, Armeegeneral Boris Snetkow, eine Grußadresse des ZK der SED, des Staatsrates und des Ministerrates der DDR ...

  • Dr. Roland Wötzel 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Leipzig

    Leipzig (ND). Zum neuen 1. Sekretär wählte die SED-Bezirksleitung Leipzig am Sonntag einstimmig Dr. Roland Wötzel. Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, sprach zu aktuellen Aufgaben der Partei und unterbreitete in Abstimmung mit dem Sekretariat der SED-Bezirksleitung den Vorschlag zur Neuwahl ...

  • CDU-Volkskammerf raktion zu künftiger Parlamentsarbeit

    Generaldebatte über drängende Probleme gefordert

    Berlin (ADN). In einer ausführlichen Diskussion erörterte die CDU-Fraktion der Volkskammer am Freitag erste Überlegungen zur künftigen Parlamentsarbeit. Wie dem CDU-Zentralorgan „Neue Zeit" vom Sonnabend zu entnehmen ist, sprach sich die Fraktion für die sofortige Einberufung einer Volkskammersitzung mit einer Generaldebatte über die drängenden gesellschaftlichen Probleme aus ...

  • Kein Verfahren wegen Befehlsverweigerung

    Berlin (ADN). Bei der Militärstaatsanwaltschaft der DDR häufen sich derzeit Anfragen, ob es im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 7. und 8. Oktober dieses Jahres in Berlin und anderen Städten des Landes Gerichtsverhandlungen wegen Befehlsverweigerung von Angehörigen der Schutz- und Sicherheitsorgane gegeben habe ...

  • Dr. Hans-Jürgen Audehm 1. Sekretär der BL Schwerin

    Schwerin (ND). Zum neuen 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin der SED wurde am Freitagabend Dr. sc. Hans-Jürgen Audehm einstimmig gewählt. An der Tagung der Bezirksleitung nahm Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, teiL Heinz Ziegner gab eine Erklärung ab und bat um Entbindung von der Funktion als 1 ...

  • DDR-Bürgerverließendie Botschaft der BRD in Prag

    Pr*r> (ADN). Alle DDR-Bürger, die sich am Sonnabend auf dem Gelände der Prager BRD-Botschaft aufgehalten hatten, sind noch am selben Tag mit Sonderzügen oder eigenem PKW in die BRD ausgereist. Wie das CSSR- Fernsehen am Abend berichtete, befand sich nach Auskunft der BRD-Vertretung um 17.00 Uhr kein DDR-Bürger mehr auf deren Gelände ...

  • DBD machte Vorschläge zur Erneuerung der Arbeit

    Kritische Diskussion der Abgeordneten in der Volkskammer

    Berlin (ADN). Die Fraktion der DBD in der Volkskammer trat am Freitag zu einer Sitzung zusammen. Sie beriet über die qualitativ neuen Anforderungen an die Arbeit jedes Abgeordneten und der Fraktion der DBD im Prozeß der Erneuerung der sozialistischen Gesellschaft. Einleitend hob Parteivorsitzender Dr ...

  • Ausreise-Anträge werden schnell entschieden

    Weg über BRD-Botschaften bringt viele Probleme mit sich

    Berlin (ADN). Anträge auf ständige Ausreise aus der DDR werden unbürokratisch und schnell entschieden. Das bekräftigte der Stellvertreter des DDR- Innenministers Dieter Winderlich am Sonnabend in einem Interview der „Aktuellen Kamera". Ablehnende Bescheide könne es nur geben in Ausnahmefällen, bei denen es um legitime staatliche Interessen gehe ...

  • 2000 Wehrpflichtige in das Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Wie der Sprecher des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Oberstleutnant Uwe Hempel, am Sonnabend gegenüber ADN mitteilte, werden ab 1. Dezember 1989 zeitweilig 2 000 bereits dienende Wehrpflichtige im Gesundheitswesen eingesetzt. Mit dem Einsat?im Gesundheitswesen werde einem Beschluß ...

  • NDPD: Neue Grundsätze und Ziele

    Berlin (ADN). Ein Vorschlag für Grundsätze und Ziele der National-Demokratischen Partei Deutschlands bei der gesellschaftlichen Umgestaltung in der DDR wurde dem Hauptausschuß der Partei vom Präsidium unterbreitet. Der Entwurf fordert, der sozialistische Parteienpluralismus müsse funktionstüchtig gemacht ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Heinz Jakubowski, Otto Lud, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Staatliche Sicherheit — Grundbedingung für Erneuerung und für Bewahrung des Erreichten

    Interview des ND mit dem Stellvertreter des Ministers für Staatssicherheit, Generaloberst Rudi Mittig

    FRAGE: Welche Haltung nimmt das Ministerium für Staatssicherheit xur gegenwärtigen Entwicklung in unserem Land, zur Erneuerung des Sozialismus ein? Rudi Mittig: Die Angehörigen des Ministeriums für Staatssicherheit sind uneingeschränkt für die angestrebte Umgestaltung und die notwendigen Reformen. Als Teil unseres Volkes sind wir dem gemeinsamen Anliegen verpflichtet, alles für die gedeihliche Entwicklung und den Schutz unseres sozialistischen Staates zu tun ...

  • Jüdische Gemeinden für Wandlungen

    Erklärung fordert: Keine Abstriche an antifaschistischer Grundhaltung zulassen

    Dresden (ADN). Eine von Präsident Siegmund Rotstein unterzeichnete Erklärung des Präsidiums und der Beiräte des Verbandes der Jüdischen Gemeinden in der Deutschen Demokratischen Republik nach einer außerordentlichen .Verbandstagung am 4. November 1989 in Dresden hat folgenden Wortlaut: Die Vorsitzenden der im Verband zusammengeschlossenen Jüdischen Gemeinden begrüßen die eingeleiteten Wandlungen in der DDR ...

  • „Ich bin für die MMM - für

    die Nutzung ihrer Ergebnisse"

    Erneuerung der FDJ — heißt das auch Erneuerung der MMM- Bewegung? Dazu gab Eberhard Aurich den ND-Berichterstattern Dietmar Rietz und Matthias Loke nach dem Eröffnungsrundgang Auskunft. Der 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates erklärte, daß es dafür noch kein fertiges Konzept gibt, wie die Erneuerung der MMM aussieht ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Erich Globig Die herzlichsten Glückwünsche zum 90. Geburtstag erhält Genosse Erich Globig in Potsdam, dessen Leben seit mehr als sieben Jahrzehnten mit dem revolutionären Kampf der Arbeiterklasse und ihrer marxistischleninistischen Partei verbunden ist. Der Jubilar nahm 1918 an der Novemberrevolution teil und leistete einen wichtigen Beitrag zur Zerschlagung des Kapp-Putsches ...

  • §4 Ständige Ausreisen §5

    (1) Genehmigungen für ständige Ausreisen sind formgebunden bei dem für die Hauptwohnung des Antragstellers zuständigen Rat des Kreises/Stadtbezirkes, Abteilung Innere Angelegenheiten oder Genehmigungsangelegenheiten, zu beantragen. (2) Genehmigungen für ständige Ausreisen von Minderjährigen sind von den Erziehungsberechtigten zu beantragen ...

  • Aus Dresden kein Reinstsilizium

    Dresden (ND). Als Ergebnis der Oberprüfung eines Antrages der Bezirksleitung Dresden der SED, des Rates des Bezirkes und des Dresdner Oberbürgermeisters durch das Präsidium des Ministerrates hat der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Dresden, Günther Witteck, darüber informiert, das ab 1. 1. 1990 der VEB Mikroelektronik „Willi Agatz" gegründet wird ...

  • DDR-Innenminister zum Entwurf des Reisegesetzes

    auf Paß und Visum stellen und dazu auch zwei Paßbilder mitbringen. Innerhalb von 30 Tagen werde darüber befunden, bei dringenden Fällen sei eine Frist von drei Tagen vorgesehen. Jedoch sei nicht ausgeschlossen, daß noch schneller gearbeitet werde. Der Gesetzentwurf sehe ebenfalls eine neue Form der Bearbeitung von Anträgen auf ständige Ausreise aus der DDR vor ...

  • Privatreisen

    (1) Genehmigungen für Privatreisen sind durch die Bürger bei der für ihren Wohnsitz zuständigen Dienststelle der Deutschen Volkspolizei - Paß- und Meldewesen — zu beantragen. (2) Genehmigungen für Privatreisen, die durch den VEB Reisebüro der Deutschen Demokratischen Republik, das Jugendreisebüro der ...

  • §8 Übergangsbestimmungen

    (1) Vorübergehend kann für Privatreisen in Staaten, die vom Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei bekanntgegeben werden, an Stelle des Reisepasses der Personalausweis für Bürger der DDR Verwendung finden. (2) Anträge auf Privatreisen und ständige Ausreisen, die bei den zuständigen staatlichen Organen vorliegen und noch nicht entschieden sind, werden mit Inkrafttreten des Reisegesetzes auf der ...

  • Glückwünsche, Treffen, Vereinbarungen

    Britischer Historiker von DDR-Akademie geehrt

    London (ADN). Der britische Historiker Prof. Dr. Christopher Hill von der Universität Oxford ist zum auswärtigen Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR ernannt worden. Der Wissenschaftler nahm am Sonnabend in der DDR-Botschaft in London seine Ernennungsurkunde entgegen. Prof Hill zählt zu den führenden und international anerkannten Vertretern britischer Geschichtsschreibung ...

  • §1 Dienstreisen

    Genehmigungen für Dienstreisen im Auftrage oder Interesse der Staatsorgane, Kombinate, wirtschaftsleitenden Organe, Betriebe, Genossenschaften, Einrichtungen, Parteien und gesellschaftlichen Organisationen sind beim Ministerium des Innern oder bei der für den Sitz des Antragstellers zuständigen Dienststelle der Deutschen Volkspolizei — Paßund Meldewesen — zu beantragen ...

  • §7 Wiederholung der Antragstellung

    (1) Die im § 12 des Reisegesetzes genannte Frist beginnt mit dem Zeitpunkt der Erstentscheidung. (2) Auf die erneute Beibringung bereits früher vorgelegter Antragsunterlagen kann verzichtet werden.

Seite 4
  • Demonstrationen und Foren in Städten und Gemeinden

    Magdeburg (ND/ADN). Der Magdeburger Bezirksvorstand Bildender Künstler hatte seine Mitglieder und alle Bürger am Sonnabend zu einer Demonstration für Offenheit, Ehrlichkeit, Rechtssicherheit, durchgängige Fachkompetenz in allen Ebenen und gegen konjunkturelles Reformertum aufgerufen. Nach Schätzung der Veranstalter hatten sich auf dem Domplatz rund 40 000 versammelt ...

  • Lieder stimmten auf Wortmeldungen ein

    Als der Demonstrationszug den Alexanderplatz erreichte, wurde er bereits von Tausenden erwartet. Lieder von Kurt Demnüer, Gerhard Schöne, Jürgen Eger, Steffen Mensching und Hans- Eckardt Wenzel waren Auftakt der Wortmeldungen. Es war 11.25 Uhr, als die Schauspielerin Marion van de Kamp mit den Worten „Hier findet keine Manifestation statt, sondern eine sozialistische Protestdemonstration" auf die folgenden Stunden einstimmte ...

  • Sicherungen für die Umgestaltung

    Seinen Respekt bezeugte Prof. Dr. Manfred Gerlach den Künstlern. Auf ihre schöpferischen Leistungen gründe sich wesentlich das Ansehen unserer Republik. „Sie haben wach, sensibel, betroffen und mit revolutionärer Ungeduld tapfer und unbeirrt auf eine Krise der gesellschaftlichen Entwicklung in unserem Lande aufmerksam gemacht ...

  • Einmischung ohne Angst und Tabus

    Erwartungsvolle Stimmung, als Heiner Müller ans Mikrofon trat. Was hatte der Autor solcher Stücke wie „Der Lohndrücker", die berühmt wurden für ihre gedankenreich-dialektische Darstellung von Arbeiterinteressen und Arbeiterinitiative im Sozialismus, den Fünfhundertausend zu sagen? Müller verzichtete auf ein eigenes Wort und machte^sich zum Sprecher einer „Initiative für unabhängige Gewerkschaften" ...

  • Treff ende Worte zur Sprache der Wende

    Die Sprache der Wende charakterisierte Christa Wolf als Ausdruck eines gewandelten öffentlichen Bewußtseins. Die Chance, die in der gegenwärtigen Krise stecke, gelte es nicht wieder zu verschlafen. Der nun in Gang gekommene Dialog dürfe nicht durch Mißtrauen gefährdet werden. Sie habe heute so schier unglaubliche Losungen gelesen wie „Trittbrettfahrer zurücktreten" und „Keine Privilegien für uns Berliner" ...

  • Ruhig und besonnen von Anfang an

    Kurz vor halb zehn: Der Demonstrationszug setzte sich vor dem Berliner Verlag in Bewegung. An der Spitze hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Protestdemonstration" bekannte Schauspieler, Kultur- und1 Kunstschaffende der Stadt. Ihnen folgte eine schier unüberschaubare Menge. Von Anfang an, und dieser Eindruck bestätigte sich, beherrschten Buhe und; Besonnenheiit den kilometerlangen Zug ...

  • Für eine DDR, von der ein jeder sagen kann: Das ist mein Land

    Notizen unserer Berichterstatter von Protestdemonstration und Kundgebung in Berlin

    Das hatte Berlin noch nicht erlebt Schon in den frühen Morgenstunden des Sonnabends füllten sich die Parkplätze rund um das Stadtzentrum mit PKW aus vielen Teilen des Landes. Tausende kamen mit Fernzügen. Grüppchen sammelten sich in der Schalterhalle, begrüßten einander: Verwandte, Bekannte, Kollegen, die das gleiche Ziel hatten und oft auch das gleiche Gepäck — zusammengerollte Transparente unter dem Arm, Schilder mit Losungen über der Schulter ...

Seite 5
  • Festveranstaltung zum Jahrestag der Oktoberrevolution in Moskau

    Krjutschkow: Ideen Lenins Basis für Perestroika / Kein universelles Sozialismusmodell

    Von unserem Korrespondenten Frank W e h n e r Moskau. Im Oktober 1917 haben die Völker des heutigen Sowjetlandes ihre historische Wahl zugunsten des Sozialismus getroffen. Die Perestroika ist deren Bekräftigung unter den heutigen Bedingungen und die Fortsetzung der Sache des Großen Oktober. Das unterstrich am Sonnabend das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU Wladimir Krjutschkow in seiner Rede auf der Festveranstaltung zum 72 ...

  • Sowjetische Ministerien besorgt über die kritische Wirtschaftslage

    Appell des Regierungschefs an Arbeiter der Kohlereviere

    Moskau (ADN). Ihre Sorge über die kritische Wirtschaftslage des Landes haben die Kollegien der Ministerien für Metallurgie und für Eisenbahnwesen der UdSSR zum Ausdruck gebracht. In einem am Sonntag von der „Prawda" veröffentlichten Appell an die Werktätigen in Industrie und Transport heißt es, daß wegen rückläufiger Transportleistungen sowie ungenügender Wintervorbereitung bisher in den Betrieben der Hüttenindustrie nicht die notwendigen Roh- und Brennstoffreserven angelegt werden konnten ...

  • Den Zuzug von Aus- und Übersiedlern begrenzen

    Bonn (ADN). Für eine „Begrenzung des Zuzugs deutschstämmiger Aussiedler aus dem Osten" hat sich der saarländische Ministerpräsident und1 stellvertretende SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine ausgesprochen. In einem Interview für die Illustrierte „Bunte" sagte der SPD- Politiker, es sei „unverantwortlich, Menschen zu uns zu locken, die hier keine Wohnung und keine Arbeit haben" ...

  • UNO-Generalsekretär warnt vor Störungen in Namibia

    Voraussetzungen für die Wahlen nicht untergraben

    New York (ADN). Am Vorabend der Wahlen zur Verfassunggebenden Versammlung eines freien Namibia hat der Generalsekretär der UNO vor Störmanövern gegen die Unabhängigkeit des südwestafrikanischen Landes gewarnt. Die mit Unterstützung der Vereinten Nationen geschaffenen Voraussetzungen für die am morgigen Dienstag beginnenden freien und fairen Wahlen dürften nicht untergraben wei> den, betonte Javier Perez de Cuellar in einem am Sonnabend in New York vorgelegten Bericht ...

  • Sozialdemokratische Partei Ungarns gespalten

    Budapest (ADN), Die rund 10 000 Mitglieder zählende Sozialdemokratische Partei Ungarns (SPU) hat sich auf ihrem Parteitag am Wochenende in Budapest gespalten. Rund 50 der 500 Delegierten zogen aus dem Tagungsgebäude aus und gründeten eine Unabhängige Sozialdemokratische Partei. Der Trennung waren monätelange Flügelkämpfe innerhalb des Vorstandes der in diesem Jahr neuformierten Partei vorausgegangen ...

  • PYAP kritisierte scharf Informationspolitik

    Warschau (ADN). Entgegen der von allen Kräften am „Runden Tisch" vereinbarten Offenheit der Information gibt es nach Auffassung der Kommission für Informationspolitik des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei derzeit zahlreiche Versuche zur Begrenzung des Zugangs von Journalisten zu Staatsangelegenheiten ...

  • Sow letumon verringerte die Streitkräfte um 235500Mann

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat im Rahmen ihrer einseitigen Abrüstungsmaßnahmen ihre Streitkräfte bis zum 1. November dieses Jahres um 235 500 Mann verringert. Das teilte die „Prawda" am Sonntag mit. Zwei Militärbezirke, der Mittelasiatische und der Uraler Militärbezirk, sowie vier Stäbe von Armeekorps seien aufgelöst worden ...

  • Litauen: Gesetz über Referendum gebilligt

    Vilnius (ADN). Der Oberste Sowjet Litauens hat am Sonnabend in Vilnius einstimmig ein Gesetz über das Referendum verabschiedet, berichtete TASS. Danach muß ein Referendum durchgeführt werden, wenn mindestens die Hälfte der Parlamentsabgeordneten oder 300 000 wahlberechtigte Bürger einen Volksentscheid fordern ...

  • Pretoria betreibt Lügenkampagne gegen die SWAPO

    London (ADN). Mit einer geheimen Kampagne gezielter Falschinformationen hat die südafrikanische Regierung versucht, die SWAPO im In- und Ausland zu diskreditieren. Das enthüllte die südafrikanische Journalistin Sue Dobson in London, die zeitweilig selbst an dieser Kampagne beteiligt war. Wie sie gegenüber der „Frankfurter Rundschau" erklärte, wurden gezielte Fehlinformationen des südafrikanischen Geheimdienstes zu Lügengeschichten verarbeitet, die der SWAPO politisch schaden sollten ...

  • ANC tritt für friedliche Lösung in Südafrika ein

    Pretoria (ADN). Der Afrikanische Nationalkongreß (ANC) von Südafrika wird entschieden für eine friedliche Lösung der Probleme des Landes wirken. Das erklärte dessen unlängst freigelassener ehemaliger Generalsekretär Walter Sisulu gegenüber der privaten südafrikanischen Rundfunkgesellschaft „Radio 702" ...

  • Uni■■<§■ ingung wird immer schwieriger

    Frankfurt (Main) (ADN). Städte und Gemeinden in der BRD haben immer größere Schwierig-j keiten, Übersiedler aus der DDR unterzubringen, berichtet die „Frankfurter Rundschau" „ am Sonnabend. Freie Wohnungen seien rar, Übergangsunterkünfte in Jugendherbergen, Feriensiedlungen und umgebauten Schulen belegt, habe eine DPA-Umfrage ergeben ...

  • Ädmiral der BRD forderte einseifige Schritte zur Abrüstung

    Bonn (ADN). Der wegen seiner Kritik an Bundeswehrführung und Rüstungspolitik gemaßregelte PlottiUenadmiral Elmar Schmähung hat sich für einseitige Abrüstungsschritte der BRD ausgesprochen. In einem Interview verlangte der ranghohe Militär von der Bundeswehr, Ballast abzuwerfen und die Sollstärke der zweitgrößten NATO-Armee von derzeit 450 000 auf 400 000 zu verringern ...

  • Griechen wählten ein neues Parlament

    Athen (ADN). In Griechenland waren am Sonntag die acht Millionen Wahlberechtigten des Landes zum zweitenmal in diesem Jahr zu allgemeinen Wahlen aufgerufen. Um die 300 Sitze des Parlaments hatten sich 34 Parteien und Koalitionen beworben. Die meisten Chancen waren der konservativen Partei Neue Demokratie, der Panhellenischen Sozialistischen Bewegung (PASOK) und der Koalition der Linken und des Fortschritts eingeräumt worden ...

  • In Bayern 400 000 auf Sozialhilfe angewiesen

    Mflnchen (ADN). In Bayern müssen nach Angaben des Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung rund 400 000 Menschen von Sozialhilfe leben. Die Zahl der Bedürftigen sei gegenüber dem Vorjahr um 4,8 Prozent gestiegen. Allein in den vergangenen acht Jahren habe sich der Kreis der Empfänger von Sozialhilfe um rund 50 Prozent vergrößert ...

  • PLO-einziger Vertreter des Volkes von Palästina

    Kairo (ADN). Das Exekutivkomitee der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat am Wochenende auf einer Tagung in Kairo bekräftigt, daß die PLO einziger legitimer Vertreter der Interessen des Volkes von Palästina sei. Deshalb könne auch nur sie über die Zusammensetzung einer palästinensischen Delegation für eventuelle Gespräche mit Israel entscheiden ...

  • Antisowjetische Kundgebung in Budapest

    Budapect (ADN). Vor der Botschaft der UdSSR in Budapest versammelten sich am Sonnabend rund 200 Menschen zu einer antisowjetischen Kundgebung, zu der die Ungarische Oktoberpartei und die1 Radikale Partei aufgerufen hatten, die sich beide selbst als antikommunistisch bezeichnen. Redner richteten heftige Attacken gegen die Sowjetunion, die Politik Gorbatschows und den Sozialismus ...

  • Solidaritätssendung der DDR in Luanda übergeben

    Luanda (ADN). Eine Solidaritätssendung der DDR für Angola ist am Sonnabend in Luanda an das ZK der MPLA-Partei der Arbeit übergeben worden. Die aus Spendenmitteln der Bevölkerung der DDR finanzierte Solidaritätsfracht umfaßt Fertiggerichte, Seife und Waschmittel. Zwei Notstromaggregate für den angolanischen ...

  • Schluß mit der Politik der Berufsverbote

    Frankfurt (Main) (ADN). Mit der Forderung«'-die-.-Politik der Berufsverbote unverzüglich zu beenden, hat sich der"Generalsekretär der VVN-Bund der. Antifaschisten der BRD, Kurt Erlebach, an den niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht gewandt. Das jüngste Urteil des Lüneburger Disziplinarhofes ...

  • SPD-Spitzenkandidat für Landtagswahl im Januar heißt Oskar Lafontaine

    VBlklfngen (ADN). Der Landesparteitag der saarländischen SPD hat Ministerpräsident Oskar Lafontaine mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 1990 bestimmt. Von 376 Delegierten votierten am Sonntag in Völklingen 356 für den SPD-Landesvorsitzenden. Gegen den stellvertretenden SPD-Vorsitzenden tritt am 28 ...

  • DGB: Kohl muß Garantie für Endgültigkeit von Polens Westgrenze geben

    Mannheim (ADN). Der DGB- Vorsitzende Ernst Breit hat Bundeskanzler Helmut Kohl aufgefordert, bei dessen bevorstehendem Besuch in Polen eine Garantieerklärung für die Endgültigkeit der polnischen Westgrenze abzugeben. Auf dem 16. Ordentlichen Kongreß der Deutschen Postgewerkschaft (DPG) in Mannheim sagte Breit am Sonntag, eine solche Klarstellung des Kanzlers sei dringend erforderlich, um vor allem den Neonazis den „Wind aus den Segeln" zu nehmen ...

  • Zweifel am Willen der USAzuC-Waffenverbof

    Washington (ADN). Die „New York Times" bezweifelt die Bereitschaft von USA-Präsident Bush zum Verbot chemischer Waffen. Während der Präsident vor der UNO seinen Willen zur Abschaffung dieser Waffen verkünde, gestatte er gleichzeitig dem Pentagon- die»weitere.Produktion neuer Binärwaffen, schrieb die Zeitung am Wochenende ...

  • SPD-Abordnung besuchte Gedenkstätten in ffSR

    Prag (ADN). Eine SPD-Abordnung aus Berlin (West) hat am Wochenende die Gedenkstätten für die Opfer des Faschismus von Terezin und Lidice in der CSSR besucht. Delegationsleiterin Ingrid Stahmer, Bürgermeisterin von Berlin (West), verwies in einer Ansprache in Lidice darauf, daß es angesichts der vom Hitlerfaschismus verübten Verbrechen notwendig sei, Lehren aus der Geschichte zu ziehen ...

  • Drückende Engpässe aufWohnungsmarkf

    München (ADN). „Drückende Versorgungsengpässe" auf dem Wohnungsmarkt in Bayern hat CSU-Innenminister Edmund Stoiber am Wochenende in München eingestanden. Den akuten Bedarf bezifferte der Politiker auf 85 000 Wohnungen. In der Landeshauptstadt fehlen laut Stoiber 35 000 Wohnungen, in Nürnberg mehr als 5800, in Regensburg 4700 und in Würzburg über 4000 Wohnungen ...

  • Ungarn und Belgien tauschen Militärs aus

    Budapest (ADN). Ungarn und Belgien haben ein Abkommen! über den Austausch von Hörern der Militärakademien und Militärhochschulen, Militärhistorikern, -ärzten und -musikern geschlossen. Wie MTI berichtete, ist es das erste Abkommen auf militärischem Gebiet, das zwischen einem Mitgliedsland des Warschauer Vertrages und -einem NATO-Staat vereinbart wurde ...

  • Salang-PaB wieder frei

    Kabul (ADN). Die von der afghanischen Hauptstadt Kabul zur Nordgrenze des Landes führende; Fernverkehrsstraße über den Salang-Paß ist von Regierungstruppen wieder freigekämpft worden. Die für die Versorgung Kabuls lebenswichtige Trasse war in den zurückliegenden Monaten von der bewaffneten Opposition immer wieder überfallen und gesperrt worden ...

  • Nationale Bewegung in Armenien gegründet

    Jerewan (ADN). Eine Armenische Gesamtnationale Bewegung (AGB) wurde in Jerewan gegründet. Dem Kongreß ging eine offizielle Registrierung der Dachorganisation durch den. Obersten Sowjet der Republik voraus. Der Erste Sekretär des ZK der KP Armeniens, Suren Arutjunjan, hielt vor den rund 1000 Delegierten eine Rede ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen erstaunlichen Weltrekord hat dieser Tage der Schwede Tomas Lundman aufgestellt In Märsta gelang es ihm, einen Fußball 38 000mal zu köpfen, ohne daß das Leder den Boden berührte. Er brauchte dafür fünf Stunden und 14 Minuten, womit er die alte Bestleistung um 42 Minuten unterbot

  • Massenprotest gegen Kernkraftwerk in Spanien

    Madrid (ADN). Rund 15 000 Menschen demonstrierten am Sonnabend für die Schließung des Atomkraftwerkes Vandellos 1 in unmittelbarer Nähe der nordostspanischen Hafenstadt Tarragona. Am 19. Oktober hatte sich dort der bisher schwerste Nuklearunfall in Spaniens Geschichte ereignet.

Seite 6
  • Erlebnisräume für die mitgestaltende Phantasie

    Interessante Erlebnisräume tun sich auf. Teilweise führen die visuellen Wechselbeziehungen zwischen den Arbeiten verschiedener Kunstbereiche zu einer gegenseitigen Wirkungssteigerung. Das Beachtenswerte scheint mir jedoch zu sein: Werthierarchien zwischen den Kunstgattungen wurden abgebaut. Manchmal freilich fehlten mir optische Ruhezonen ...

  • Ein Gleichnis auf den Sieg der Menschlichkeit

    Zum Film „Der kalte Sommer des Jahres 53" (UdSSR)

    Von Birgit Galle Einen tragisch-bitteren Schlußakkord setzt Alexander Proschkin in seinem Film „Der kalte Sommer des Jahres 53". Rote Festplakate signalisieren dem Zuschauer die Zeit des Geschehens: 1955. Während einer Jubeljahrestagsfeier, im Gewühl einer neuen Geschäftigkeit, erkennen auf einem Moskauer Boulevard zwei Menschen einander als Leidensgenossen ...

  • Musikalisches in den historischen Kuranlagen

    Lauchstädter Konzertwinter

    Obwohl die Temperaturen eben noch an den Sommer denken ließen, ist in der Kieinstadt Bad Lauchstädt bereits öfter vom Winter die Rede. Gemeint ist der Konzertwinter 1989/90 in den historischen Kuranlagen. Diese reizvolle Einrichtung, verfügt außer dem nur in der ■warmen Jahreszeit bespielbaren historischen Goethe-Theater mit dem Kursaal über einen weiteren Veranstaltungsort eigener Atmosphäre ...

  • Orientierung auf die innere Selbstbesinnung

    Im Zusammenhang mit den künstlerischen Erkundungen von heutigen und zukünftigen Lebensinhalten kann man eine Trendwende in der Menschenbildauffassung beobachten. Zahlreiche Künstler vermeiden die Darstellung eines glückserfüllten Menschen. Der hilfsbedürftige, sich durch die Zeit mühende Mitbürger steht' zumeist im Blickpunkt des künstlerischen Gestaltungswillens ...

  • INTERNATIONALE FILME

    Glück unterwegs (Archivfilm) Ein kleines Provinztheater steht kurz vor dem Ruin. Eine neue Erfolgsoper muß her (Montag, 20 Uhr, Fernsehen 1) Frühstück bei Tiffany Sonjas Rapport (DEFA, 1982) Vom Schicksal einer jungen Frau, die Kundschafterin wird. Der Film entstand nach Ruth Werners autobiographischem ...

  • INFORMATION, REPORTAGEN

    Ist Leipzig noch zu retten? Baureport von Ruth Geist-Reithmeier und Gerlinde Marquardt (Montag, 21.30 Uhr, Fernsehen 1) Die Nacht, als die Synagogen brannten Zeitzeugen berichten, wie sie als Kinder bzw. Jugendliche die Pogromnacht Von 1938 durchlebt haben. Eine Dokumentation von Roza Berger-Fiedler ...

  • tenswerte- Zeitautküirfle abc auch

    in, den feinnervigen Arbeiten. Gerd Jaegers „Adam" und die „Eva"-Figur von Ute Appelt- Lillack signalisieren die Fragen: Mensch, woher kommst du, und Mensch, wohin treibst du? Ahnliche Empfindungen sind in den Blättern von Maja Nagel „Wege gehen" eingeschmolzen. Zahlreiche Dresdener Künstler beschäftigen sich in den achtziger Jahren ganz intensiv mit dem Reifegrad heutigen Menschseins ...

  • Feinnervige Arbeiten, die Zeitauskünfte geben

    Dresdener Zeitkunst berichtet jedoch nicht nur von einem Menschen, der Hilfe benötigt, der Ängste und Verzweiflung kennt und um Selbsterkenntnis ringt. Zeitgenössische Malerei, Grafik und Plastik bringen ebenso innere Kraft und Verbundenheit miteinander zum Tragen. Peter Fiedlers Skulptur „Die Welt anhalten" und Gunter Jacobs „Liebespaar" sind dafür Beweise ...

  • „Orden der aufgehenden Sonne" für Prof. Prokop

    Tokio (ADN). Japan ehrte am Wochenende in- und ausländische Künstler und Wissenschaftler für herausragende Leistungen. Zu den 42 Ausländern aus 19 Staaten, die mit hohen japanischen Auszeichnungen gewürdigt wurden, gehört auch Prof. Dr. Otto Prokop vom Gerichtsmedizinischen Institut der Berliner Charite ...

  • Tagung zur weiteren Entwicklung der Denkmalpflege

    Berlin (ADN). Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Denkmalpflege im Kulturbund der DDR beriet am Wochenende in Halle über die weitere Entwicklung der Denkmalpflege in der DDR, insbesondere über den besorgniserregenden Zustand der historischen Stadtkerne sowie über dringende Maßnahmen für deren Rettung ...

  • Wissen um Mitverantwortung für Sinnfragen unseres Lebens

    Gedanken zur 12. Kunstausstellung des Bezirkes Dresden Von Dr. Rolf Segor

    Es ist die bisher umfangreichste Kunstausstellung des Bezirkes. Annähernd 1200 Exponate von etwa 470 Kunstschaffenden kann man besichtigen. Viele Künstler haben die Möglichkeit erhalten, ihre Visionen und Bekenntnisse der Öffentlichkeit vorzustellen. Elbflorenz zeigt sich als anregende und impulsgebende Stätte zeitgenössischer Kunst Die Präsentation ist örtlich zweigeteilt ...

  • UNTERHALTUNG UND DRAMATIK

    Schulmeister Spitzbart

    Geschichten übern Gattenzaun Schwester Claudia geht unter die Schrebergärtner.1 Wie's dazu kam, zeigt Folge I der Serie (Donnerstag, 19 Uhr, Fernsehen 2) Spielspaß Verspielt sein dürfen diesmal Carmen Nebel, Leni'Statz, Jürgen Karney, Wolfgang Roeder, Andreas Schmidt-Schaller und Juergen Schulz (Donnerstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) Dixieland in Dresden Mit der „Papa Binnes Jazzband", einer der populärsten Dixielandformationen unseres Landes (Freitag, 23 ...

  • Bildschirm aktuell

    6. bis 12. November FÜR JUNGE ZUSCHAUER

    drammss Das Musikjournal im Gespräch mit der Potsdamer Band „Tutti Paletti" (Montag, 18 Uhr, Fernsehen 1) ELF 99 Lukullische Partytips von Jörg und Jörg gibt es beim Jugend- Nachmittag am Dienstag. Und ein Vorgeschmack auf die kommende närrische Zeit ist für die Sendung am Freitag eingeplant (jeweils 15 ...

  • Beifall für Tanzensemble der Belorussischen SSR

    Berlin (ADN). Ein zweitägiges Berlin-Gastspiel im Palast der Republik begann das Staatliche Tanzensemble der Belorussischen SSR am Sonnabend mit poesieund temperamentvollen Darbietungen, die starken Beifall fanden. Das seit 30 Jahren bestehende Kollektiv war bereits zu Beginn der Tage der Belorussischen SSR im hauptstädtischen Haus der sowjetischen Wissenschaft und Kultur aufgetreten ...

  • Künstler des Bezirkes Rostock stellen sich vor

    Rostock (ADN). Als Anregung zum Dialog betrachten die bildenden Künstler des Ostseebezirkes ihre VIII. Bezirkskunstausstellung, die am Sonnabend in der Kunsthalle der Ostseestadt eröffnet wurde. Die Ausstellung, die bis zum 31. Dezember Malerei, Grafik und Plastik präsentiert und danach zwei Monate mit Arbeiten der angewandten Kunst bekannt macht, wird durch zahlreiche Gespräche zur aktuellen Kunstentwicklung ergänzt ...

  • Staatskapelle Dresden auf Tournee durch die BRD

    Dresden (ND-Korr.). Die Staatskapelle Dresden reiste am Sonnabend zu einer zweiwöchigen Tournee in die BRD. Unter der künstlerischen Leitung von Chefdirigent Hans Vonk sollen 15 Konzerte in München, Bayreuth, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg und Hannover stattfinden.

Seite 7
  • Schkopau nahm Hansa-Kogge den Wind aus dem Cup-Segel

    Fünf Oberliga- und drei Ligamannschaften in nächster Runde / Meist Favoritensiege

    Von Herbert Kofi Der Pokalkampf lebt von der Überraschung. Eine Binsenweisheit, mag der Fußballanhänger konstatieren, aber die Ungewißheit, wenn Mannschaften unterschiedlicher Leistungsklassen in nur einem Spiel den Sieger ermitteln müssen, gibt dem Wettbewerb immer wieder die nötige Würze. Einen bitteren Nachgeschmack hat bei den Hanseaten und ihren Zuschauern sicherlich derO:1-Pokal-K ...

  • Zwei sind noch ohne Niederlage

    Berlin und Rostock gleichauf

    Wegen der Europapokalaufgaben der Magdeburger, Frankfurter und Rostocker gab es am Wochenende nur ein reduziertes Oberligaprogramm im Männer- Handball. Der SC Dynamo hatte es im Heimspiel nicht leicht, um Dynamo Halle-Neustadt mit 27:24 zu besiegen. Die Schützlinge von Gunter Funk mußten sich in der Endphase zweimal den Anschlußtreffer gefallen lassen, ehe Janeck und Hauck den Endstand besorgten ...

  • Cottbus besiegte Brandenburg 3:1

    COTTBUS: Opitz; Vogel; Schwanke, Melzig, Pohland (58. Fandrich); Irrgang, I. Schneider, Fochler, Lehmann; Besser (81. Rother), Sander. BRANDENBURG: Zimmer; Ringk (V); Schmidt, Pahlke, Demuth; Janotta (V, 53. Wenschlag), Zschiedrich, Lange (V), Lindner; Schulz (67. Scholtissek), Jeske. Torfolge: 0:1 Jeske (23 ...

  • Rostocker nur mit knappem Vorsprung

    26:25-Heimerfolg im Pokalsiegercup gegen Santander

    Ein schwerer Gang zum Achtelfinalrückspiel am 12. November steht den Handballern des SC Empor Rostock bevor. Vor 3500 Zuschauern gelang den Ostseestädtern am Sonnabend in heimischer Halle im Europacup der Pokalsieger gegen TEKA San tander aus Spanien mit 26:25 (13:15) nur ein knapper Vorsprung. Trotz der relativ ungünstigen Ausgangsposition geben sich die Rostocker für das Rückspiel aber optimistisch ...

  • Ausgleichstreffer fiel in der Schlußminute

    ASK auswärts im Meistercup 17:17 gegen Siracusa

    Die Handballer des ASK Vorwärts Frankfurt trennten sich am Sonnabend im Achtelfinal-Hinspiel des Europapokals der Landesmeister vom italienischen Titelträger Oritgia Siracusa 17:17 (8:9) und besitzen damit für das Rückspiel in eigener Halle gute Chancen auf ein Vordringen in die nächste Runde. Die Frankfurter spielten gehemmt und nervös und fanden nicht zu ihrer normalen Leistungsstärke ...

  • Auftakt der Cross-Serie

    Fast 1000 Läufer gingen am Sonntag beim 23. Fritz-Weineck- Gedächtnislauf auf der halleschen Peißnitzinsel an den Start, mit dem die Seniorinnen und Senior ren gleichzeitig den Auftakt für die DDR-Herbstcross-Serie vollzogen. Als Schnellster über die 10,2 km erwies sich der 27jährige Frank Käse von Lok Wittenberg, der nach 33:39,2 min knapp vor Ronald Straubel von der gastgebenden BSG Turbine Halle ins Ziel kam ...

  • Französischer Sieg bei 33. Sachsenring-Rallye

    Die Besatzung Karl-Erik Grundel/Klaus Hopfe auf einem Peugeot 309 GTI wurde nach 894 km Gesamtsieger der 33. internationalen Sachsenring-Rallye mit Start und Ziel in Zwickau. Aus dem Feld der 110 Fahrzeuge aus acht Ländern* erreichten nur 70 das Ziel. Bestes DDR-Team wurden auf Platz acht W. Krügel/ Schenk auf Wartburg 353 ...

  • Pokale an Katrin Wallher und Borris Lietzow

    Der Wasserspringerwettbewerb um die Pokale des Rektors der DHfK endete am Sohnabend in Leipzig mir 'Siegen' vton'J Katrin Walther (SC Einheit Dresden) und Bofris Lietzow (SCTJmpor Rostock). Die 19jährige Dresdnerin, die beim Kunstspringen vom 1-m-Brett Zweite hinter Simona Koch (TSC Berlin) wurde, entschied am zweiten Wettkampftag das Turmspringen von der 5-m- Plattform für sich ...

  • Kein Mangel an Farbe und Tempo

    HALLE: Adler; Neitzel; Lorenz, Körner; Raspe (46. Radtke), Wawrzyniak, Penneke, Wosz; Machold, Schnürer (72. Rziha), Schülbe (V). BFC: Kosche; Rohde (V); Herzog, Reich, Zöphel; Ksienzyk, Strecker (46. Bonan), Fügner, Küttner (69* Ernst); Doll, Thom. Torfolre: 0:1 Thom (11.), 0:2 Fügner (36.), 1:2 Schülbe (41 ...

  • Nach dem Wechsel dominierte der Gast

    SCHWARZE PUMPE: Kühl; Hoßmang; Burkon (V), Sack; Mecke (30. Lier), Nowak, Rietschel (63. Schatz), Belka, Häßler, Schröter, Pastor (V). FRANKFURT: Jaschob; Hause; Roth, Woyde, Soutschek; Theis (V), Bennert (80. Wrack), Kubowitz; Kuhlee, Henschel, Rath (46. Ukrow). Torfolre: 0:1 Henschel (50.), 0:2 Ukrow (65 ...

  • Gastgeber hafte Kraftreserven

    KARL-MARX-STADT: Schmidt; D. Müller; Bittermann (V), Ziffert, Illing; Köhler, Heidrich (87. T. Müller), Laudeley, Mehlhorn; Wienhold, Mitzscherling (78. Steinmann). JENA: Bräutigam; Peschke; Lesser, Penzel, Szepanski, Fankhänel; Klee (71. Stolz), Raab, Bürger (V); Weber (71. Junker), Hoff mann. Torfolfe: 1:0 Mehlhorn (43 ...

  • Pokalerfahrung setzte sich durch

    SCHWERIN: Reinke; Neumann; R. Hollnagel (V), Herzberg, F. Hollnagel, Prange (12. Drews), Eggert, Bochert, Stammann, Kort (86. Makkensen), Baumgart. S/H ROSTOCK: Weggen; Littmann; M. Drewniok, Rillich (V), Schneider, Franz, Graulich (75. Diederich), Gaede, Ewert, Klatt (46. Braun), Rover (V). Torfolce: 0:1 Braun (52 ...

  • Robotron konnte Lok nicht stoppen

    SOMMERDA: Oevermann; Köberlein; Franke, Berschuck; Weiß, Bekker, Fehrenbacher, Fley (68. Schröter), Wieck; Petermann (62. Uwelius), Busse. LEIPZIG: Müller; Lindner; Kreer (70. Kracht), Wunderlich, Edmond; M. Liebers, Scholz, Halata (80. Riche), Bredow; Marschall, Hopsch. Torfolre: 0:1 Halata (38.), 0:2 Scholz (62 ...

  • Oberligist bot Indiskutables

    ROSTOCK: Kunath; Schulz; Alms, Peplow (V, 46. Babendererde); Weilandt, Dowe, Wahl, Leonhardt (22. Schlünz); Weichert, Röhrich, Fuchs. BUNA SCHKOPAU: Hoffmann; Strozniak (V); Bartosik, Schumann, Meichsner (V, 42. Zorn); Krüger, Schübbe, Reimann, Thomas; Novotny, Heinrich (66. Georgi). Tor: Georci (70 ...

  • Dynamo-Männer mit einer Sensation

    CEV-Cup: Awtomobillst Lenlngrad-rSC Dynamo Berlin 2:3 (13, 13, -7, -13, -11): Für eine faustdicke Überraschung sorgte der momentane Oberliga-Spitzenreiter SC Dynamo Berlin mit seinem 3:2-Erfolg nach 116 min beim CEV-Cupverteidiger in Leningrad. Damit sicherten sich di« Berliner eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonnabend in Berlin ...

  • DDR-Eiskunstläufer auf vorderen Platzen in Prag

    Gute Plazierungen gab es am Wochenende bei internationalen Eiskunstlaufwettbewerben in Prag für die DDR-Teilnehmer. Simone Koch bei den Frauen und Ines Müller/Ingo Steuer bei den Sportpaaren kamen auf Platz zwei, Mirko Eichhorn wurde bei den Männern Dritter. Im Frauenwettbewerb vergab die Dresdnerin mit zwei Stürzen in der Kür ihre führende Position nach dem Originalprogramm ...

  • Österreich nominierte Aufgebot für DDR-Spiel

    Österreichs Fußball-Auswahltrainer Josef Hickersberger hat am Sonntag sein 17köpfiges Aufgebot für das abschließende WM- Spiel mit der DDR am 15. November in Wien bekanntgegeben, das bereits am Montagmittag ins Trainingslager, einrückt. Gegenüber dem 0:3 von Istanbul gibt es zwei Veränderungen. Russ ist wegen seiner Sperre-nicht dabei ...

  • Leipzig auswärts ohne Probleme

    Landesmeister-Cup: Galatamray Istanbul-SC Leipzig 1:3 (7, -8* 13, 6): Wenig Probleme hatte der DDR-Meister SC Leipzig beim 3:1-Auswärtssieg nach 102 Spielminuten über den türkischen Meister, so daß die Leipziger vor dem Rückspiel am 11. November bereits mit einem Bein in der 2. Runde stehen. Die Messestädter hatten gleich im ersten Satz mit einer 8:1-Führung einen guten Start und brachten die Gastgeber damit aus dem Konzept ...

  • Schweriner Sieg nach 54 Minuten

    Pokalsieger-Cup: SC Traktor Schwerin-Floby VK 3:0 (4, 5, 4): Die Schweriner waren im Heimspiel der 1. Runde dem schwedischen Gast vor 800 Zuschauern in der Sport- und Kongreßhalle in allen Belangen deutlich überlegen. Die Gastgeber waren athletisch besser und hatten in den beiden Angreifern Dirk Oldenburg und Torsten Staps, neben Karsten Bollow Europacup- Debütant, die fleißigsten Punktesammler ...

  • Viertelfinale

    Dynamo Schwerin-FC Magdeburg Lok Leipzig-Buna Schkopau Dynamo Dresden-FC K.-M.-Stadt Vorwärts Frankfurt-BFC Dynamo Spieltag: 9. Dezember

Seite 8
  • Urteilsverkündung im Prozeß gegen drei Dresdner Rowdys

    Gericht blieb unter dem Antrag des Staatsanwaltes

    Dresden (ADN). Mit der Urteilsverkündung ging am Freitag ein Prozeß wegen Zusammenrottung, Rowdytum und Widerstand gegen staatliche Maßnahmen vor der Strafkammer des Kreisgerichtes Dresden-Ost zu Ende. Das Gericht erkannte auf zwei Jahre und zwei Monate Freiheitsentzug für den 19jährigen Forstarbeiter Andre L ...

  • 40000 Kubikmeter Blätter fallen von Berliner Bäumen

    35 Kehrmaschinen der Stadtwirtschaft sind im Einsatz

    Ein alltägliches Bild in diesen Herbsttagen: Bunter Blätterregen von den 900 000 Berliner Laubbäumen geht auf die Straßen, Gehwege, Parks und Grünanlagen der Hauptstadt nieder. Die 35 Straßenkehrmaschinen des Kombinats Stadtwirtschaft sind im Einsatz, um öffentliche Plätze und Wege vom Laub zu räumen ...

  • Keine Tabus und viele Fragen zur weiteren Gestaltung des Sozialismus

    Gedränge im Rathaus, in der Kongreßhalle und in der Hochschule für Ökonomie

    Von unseren Berichterstattern Kein Thema war tabu auch bei den 2. Sonntagsgesprächen gestern im Rotein Rathaus, in der Kongreßhalle am Alexanderplatz, in der Hochschule für Ökonomie und in Rathäusern, Klubs und Sälen fast aller Stadtbezirke. Wieder standen Vertreter der Parteien, Massenorganisationen, des Magistrats und der Räte der Stadtbezirke Tausenden Rede und Antwort Wichtigster Eindruck für die Reporter: Nie wurde die Abschaffung des Sozialismus verlangt, immer seine Verbesserung ...

  • Vorschläge für Abbau langer Wartezeiten

    Kongreßhalle, Weißer Saal: Bezirksarzt Prof. Dr. Geerd Dellas und weitere in leitenden Funktionen tätige Mediziner beantworteiten Fragen zum Gesundheits- und Sozialwesen. In zahlreichen Wortmeldungen wurde die derzeitige Situation und Betreuung in Polikliniken und Krankenhäusern unseres Landes kritisiert ...

  • Ehrliche Offenlegung von Wirtschaftsdaten

    Zahlreiche Vorschläge gab es zum Inhalt äet zentralen staatlichen Planung, zur Wirtschaftsr regulierung durch den Markt, zur Durchsetzung des Leistungsprinzips und zur Subventionspolitik, zur Preisbildung und zur Rolle der Betriebe und der Betriebskollektive. Mehrfach wurde unterstrichen, was Christa Luft, Rektor der Hochschule für Ökonomie, sagte: Nur mit ehrlicher und wahrhaftiger Offenlegung der Wirtschaftsdaten kann diagnostiziert werden, können fundierte Lösungen, für ...

  • Viel Papier und leere Versprechen

    Monika Goldschmidt teilte im August dieses Jahres auf die Bitte hin, uns Geschichten zur ND-Herbstwanderung zwischen Friedrichshagen und Marienlust zukommen zu lassen, eine besonders traurige mit. Und zwar ging es darum, wie es,hinter der Fasf sade des Hauses Bölschestraße 105 aussieht und unter welchen ...

  • Das liebe Vieh gezählt

    Eines bestätigte die jetrt beendete Tierzählung in den Ställen der privaten Halter der Stadt; Berlin ist kein Dorf, sondern Millionenstadt und sicherlich nicht eben der ideale Platz für diverse ländliche Vierbeiner. Nur diese wurden nämlich gezählt, weder Katz noch Maus, Goldfisch oder -hamster. Aufschluß über die Tierliebe der Hauptstädter gibt die Zählung daher nicht ...

  • Dank der Yeranstalfer der Demonstration

    Die Veranstalter der Berliner Protestdemonstration vom Sonnabend haben ADN ein Schreiben übermittelt in dem sie ein öffentliches Wort des Dankes an alle richten, die als Partner geholfen haben: die Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe und der S-Bahn, insbesondere die U- Bahn-, S-Bahn-, Bus- und Straßenbahnfahrer, die Mitarbeiter der Bezirksdirektion des Straßenwesens, des Stadtgartenamtes Berlin-Mitte und des VEB Stadtwirtschaft — die manuellen Reinigungskräfte und Kehrmaschinenfahrer ...

  • Die kurze Nachricht

    GESPBÄCH. Das Kreiskulturhaus Mitte lädt am Dienstag ab 18 Uhr zu einem Gespräch ein. Thema: „Europa = Frieden = Demokratie?", Leitung Eckhard Radtke, Mitglied des Friedensrates der DDR. TELEFON DES VERTRAUENS. Das Berliner „Telefon des Vertrauens" ist täglich von 12 Uhr bis Mitternacht unter der Rufnummer 4 37 70 02 zu erreichen ...

  • öffentliche Beratungen in Prenzlauer Berg

    Beginnend mit dem 7. November finden jeweils dienstags um 18 Uhr Öffentliche Beratungen der ständigen Kommissionen der Stadtbezirksversammlung im Kulturraum des Rates des Stadtbezirks Prenzlauer Berg, Fröbelstraße 17, Haus 6, statt Im Anschluß werden Fragen der Bürger beantwortet. Wie der Rat mitteilte, beraten am 7 ...

  • Dachboden brannte

    In der Nacht zum Sonnabend kam es in der Schreinerstraße 24 beim Umgang mit einer offenen Flamme zu einem Brand auf dem Dachboden. Das Feuer dehnte sich unbemerkt auf die Decke einer darunterliegenden Wohnung aus. Ein dreijähriges Kind, das sich allein in der Wohnung befand, wurde von der Feuerwehr gerettet und zur weiteren Betreuung in ärztliche Obhut gegeben ...

Seite
Protestdemonstration von 500000 im Zentrum Berlins Hat die MMM eine Zukunft? Vom Ballast befreit — ja! Entwurf des Gesetzes über Reisen ins Ausland Tagung zur Entwicklung der Weif bevölkerung Endlich hat Libanon wieder Präsidenten §8 Entscheidungen und Bearbeitungsfristen Rechtsmittel und gerichtliche Nachprüfung §10 Souveräne DDR isf Faktor für Frieden und Sicherheit Aktionen der Armee Nikaraguas gegen Contras Pokalverfeidiger BFC bezwang auswärts HFC §15 , Grundsätze §14 9000 Jahre alte Mumie KurM berichtet] Schlußbestimmungen §13 Drogentod in Berlin (West) innerhalb von 6 Monaten, zu entscheiden. Information über Entscheidungen USA verweigern Einreise
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen