27. Mai.

Ausgabe vom 15.04.1989

Seite 1
  • Über 46000 Kandidaten zur Kommunalwahl unter 25 Jahre

    Treffen und Gespräche in Stadt und Land mrt Jung- und Erstwählern

    Berlin (ND/ADN). In diesen Tagen finden in Städten und Gemeinden Einwohnerversammlungen, Treffen mit Jung- und Erstwählern, Foren und andere Veranstaltungen in Vorbereitung der Kommunalwahlen am 7. Mai 1939 statt. Sie werden genutzt zur demokratischen Aussprache über Erreichtes zum Wohle der Bürger und neue Vorhaben in der Kommunalpolitik vor dem XII ...

  • Nukleare Kurzstreckenwaf fen in Verhandlungen einbeziehen

    Sicherheit beider Seiten in Europa würde sich erhöhen

    Kdln (ADN). Die neuen Abrüstungsvorschläge der Warschauer Vertragsstaaten hat der SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel begrüßt. Er tue dies schon deshalb, sagte er gegenüber Journalisten, weil der Vorschlag, über die nuklearen Kurzstreckenwaffen zu verhandeln, identisch sei mit Ansichten, die seine Partei in der Bundesrepublik schon seit langem vertrete ...

  • Palme-Kommission verlangt weitere Abrüstungsschritte

    Abschlußerklärung des Gremiums in Stockholm vorgelegt

    Stockholm (ND-Korr.). Ein weitreichendes Programm zur Ablösung der Strategie der atomaren Abschreckung durch ein Konzept gemeinsamer Sicherheit hat die Palme-Kommission auf ihrer letzten Sitzung am Freitag in Stockholm in einer Abschlußerklärung vorgelegt. Auf einer internationalen Pressekonferenz erläuterten die 14 Mitglieder der von Olof Palme 1980 gegründeten unabhängigen internationalen ...

  • Arbeitertradition—bei uns bewahrt

    Veranstaltung in Berlin zum 100. Jahrestag der ersten proletarischen Jugendweihe

    Berlin (ND). Dem 100. Jahrestag der ersten proletarischen Jugendweihe in Deutschland war eine Veranstaltung gewidmet, die am Freitag im Berliner Pionierpalast „Ernst Thälmann" stattfand. An dem Treffen nahmen Jugendweiheteilnehmer mehrerer Generationen, Gesprächspartner, Festredner und Helfer . der Jugendweihe teil ...

  • Produktion der „Lance 2" steht im Widerspruch zum INF-Vertraa

    Moskau (ADN). Als faktische Verletzung des INF-Vertrages hat der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums Gennadi Gerassimow die in den USA begonnene Produktion einer neuen taktischen Nuklearrakete „Lance 2" bezeichnet. Hinter diesem als Modernisierung ausgegebenen Vorgang verberge sich in Wirklichkeit eine Kompensation jener Waffen, die unter den sowjetischamerikanischen Vertrag über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite fallen ...

  • Friedenssicherung für DDR und Schweden gemeinsames Ziel

    Genugtuung über Gespräche mit Erich Honecker in Berlin

    Stockholm (ND-Korr.). In der DDR und Schweden gibt es nach Einschätzung des schwedischen Ministerpräsidenten Ingvar Carlsson ein gemeinsames Streben, den Frieden auf verschiedene Weise zu stärken. Carlsson betont in einem an die Freundschaftsgesellschaft Schweden—DDR gerichteten Brief, daß er bei seinen Gesprächen mit Erich Honecker in der DDR gute Möglichkeiten hatte, die Venbindungen zwischen Schweden und der DDR zu diskutieren ...

  • Shakespeare-Tage in Weimar eröffnet

    Teilnehmer aus elf Landern

    Weimar (ADN). Mit der traditionellen Kranzniederlegung am ältesten Shakespeare-Denkmal Europas im Park an der Um begannen am Freitag in Weimar die Shakespeare-Tage 1989. Rund 1600 Mitglieder und Gäste der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft aus elf Ländern und Berlin (West) nehmen daran teil. Am Vormittag war bei einer Festveranstaltung im Deutschen ...

  • Ol verseuchte Alaskas Küste für zehn Jahre

    9 W Ursprünglicher Naturzustand nicht wiederherstellbar

    Washington (ADN). Von den 41,5 Millionen aus dem Supertanker „Exxon Valdez" ausgelaufenen Litern Rohöl konnten bislang erst 3,18 Millionen beseitigt werden. Inzwischen haben die Stürme der vergangenen Tage den ölteppich weiter auseinandergerissen. Meeresbiologen haben vor dem USA-Kongreß in Washington die Verseuchungsdauer der Region auf bis zu zehn Jahre veranschlagt ...

  • Maunahmen gegen Ausschreitungen Israels ergreifen

    New York (ADN). Der Präsident Palästinas und Vorsitzende des PLO-Exekutivkomitees, Yasser Arafat, hat den UNO-Sicherheitsrat ersucht, Maßnahmen gegen israelische Ausschreitungen in den okkupierten arabischen Gebieten zu ergreifen. In einem Schreiben an UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar informierte Arafat über den Überfall israelischer Soldaten und Grenzpolizisten auf das Dorf Nahalin bei Bethlehem, bei dem sieben Palästinenser getötet und mindestens 50 verletzt worden sind ...

  • 152 Morde in 18 Tagen durch Todesschwadronen

    San Salvador (ADN). Todesschwadronen haben in El Salvador allein zwischen dem 19., März und dem 5. April 152 Menschen ermordet und elf entführt. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der salvadorianischen Menschenrechtskommission (CDHES) hervor. Im gleichen Zeitraum seien 80 Personen, vor allem Funktionäre und Mitglieder von Gewerkschaften, verhaftet worden ...

  • 64 Opfer bei Welle der Gewalt in Sri Lanka

    Colombo (ADN). Eine Welle von Gewaltakten hat seit Mittwoch in Sri Lanka mindestens 64 Menschenleben gefordert 45 Personen, mehrheitlich Singhalesen, wurden am Donnerstag bei der Explosion eines Sprengsatzes im Marktviertel der Hafenstadt Trincomalee getötet. Nach offiziellen Informationen besteht noch keine Klarheit, ob der Anschlag von den Befreiungstigern von Tamil Eelam (LTTE) oder der singhalesischen Janatha Vimukti Peramuna (JVP) verübt wurde ...

  • USA-Kongreß billigte weitere Hilfe für Contras

    Washington (ADN). Der USA- Kongreß hat am Donnerstag finanzielle Unterstützung für die nikaraguanischen Contras in Höhe von 49,7 Millionen Dollar bewilligt. Das Repräsentantenhaus votierte mit 309 gegen 110 Stimmen, der Senat mit 89 gegen neun Stimmen für den Antrag. Die Mittel werden als humanitäre Unterstützung deklariert, sollen aber auch für bestimmte politische Zwecke gewährt werden ...

  • Neuseeland für Verbot chemischer Waffen

    Wellington (ADN). Neuseeland tritt nach den Worten der stellvertretenden Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten, Abrüstung und Rüstungskontrolle Fran Wilde für ein vollständiges Verbot der chemischen Waffen ein und unterstützt eine entsprechende Initiative Australiens. Ihre Regierung arbeite aktiv an der australischen Initiative mit, die darauf abzielt, die asiatischpazifische Region chemiewaffenfrei zu machen, erklärte sie am Freitag in Wellington ...

  • Mir-Besatzung machte Aufnahmen von Röntgenpulsar

    Wartungsarbeit an Bordsystemen

    Moskau (ADN). Die Besatzung der Raumstation Mir setzte am Freitag die astronomischen Forschungen im Rahmen des internationalen Projekts Röntgen mit einer Serie von fünf Aufnahmen eines starken Röntgenpulsars im Sternbild Stier fort. Im Verlauf des Tages wurden weiterhin visuelle Beobachtungen des Territoriums der UdSSR zur Einschätzung der Luftverschmutzung in verschiedenen Regionen durchgeführt ...

  • Walter Momper an Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Honecker, über die guten Wünsche anläßlich meiner Wahl zum Regierenden Bürgermeister von Berlin habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich herzlich dafür. Gerne nehme ich diese Gelegenheit wahr, um auch meinerseits die Erwartung, auszudrücken, daß es gerade in und von Berlin aus gelingen möge, zürn Wohle der Menschen spürbare Beiträge zu innerem wie äußerem Frieden und zu ökologischer Sicherheit zu leisten ...

  • Vertreter Pretorias zu Treffen mit der SWAPO bereit

    Windhoek (ADN). Eine Begegnung zwischen dem südafrikanischen Generaladministrator für Namibia, Louis Pienaar, und einem führenden Vertreter' der Siüdwesitafri'kanfechen Volksorganisation (SWAPO) werde in Kürze stattfinden. Das meldete die Windhoeker Zeitung „The Namibian" am Freitag. Die Begegnung erfolge auf Initiative der SWAPO ...

  • Beirut: Kämpfe flauten ab

    Beirut. Nach einem weiteren Aufruf zum Waffenstillstand, den das Libanon-Komitee der Arabischen Liga in der Nacht zum Freitag an die Konfüfctparteden richtete, sind die Kämpfe in Beirut weitgehend abgeflaut.

  • Dürre in Südfrankreich

    Paris. Die schwerste Dürre seit 40 Jahren herrscht gegenwärtig im Südwesten Frankreichs. Viele Flüsse führen nur die Hälfte der in dieser Jahreszeit normalen Wassermenge.

  • Schulschiff besucht Polen

    Warschau. Das Schulschiff der Volksmarine „Wilhelm Pieck" weilt seit Freitag zu einem Freundschaftsbesuch in der polnischen Ostseestadt Gdynia.

  • Kur* berlchtet\

    1,1 Milliarden Chinesen

    Peking. Seit gestrigem Freitag leben in der VR China 1,1 Milliarden Menschen. Jährlich wurden seit 1986 15 Millionen Kinder geboren. Seite 5

Seite 2
  • Wie denken wir über das. was wir erreichten?

    Dieser Tage wurde auf einer Versammlung mit Kandidaten der Nationalen Front in Berlin - so, wie es überall im Lande ist — von dem gesprochen, was alles man in der abgelaufenen Legislaturperiode erreicht hat Und natürlich auch von dem, was noch nicht in Ordnung ist, was, wie man so sagt, noch klemmt Dennoch meinte eine junge Frau, die in der Diskussion das Wort nahm, sie sei stolz auf die gemeinsame Bilanz ...

  • Parteidelegation aus Kuba im Bezirk Karl-Marx-Stadt

    Siegfried Lorenz führte Unterredung mit Jorge Risquet

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Der auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilende kubanische Politiker Jorge Risquet Valdes, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KP Kubas, traf am Freitag zu einem zweitägigen Aufenthalt in Karl-Marx-Stadt ein. Er und die Mitglieder der Delegation werden vom Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Ramiro del Rio P6rez-Teran, begleitet ...

  • Politiker aus Syrien im Außenministerium der DDR

    Aktuelle Fragen der internationalen Entwicklung erörtert

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, empfing am Freitag den Stellvertreter des Außenministers der Syrischen Arabischen Republik, Dhia Allah Fattal, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Im Mittelpunkt des Meinungsaustausches standen aktuelle Fragen der internationalen Entwicklung und der Situation im Nahen Osten ...

  • Verläßliche Tatbestände

    Dem April sagt man nach, er sei ein Monat, der aus dem Rahmen fällt. Das trifft aufs Wetter gemünzt von Jahr zu Jahr mal mehr,, mal weniger zu. Verläßlicher wird der Satz, bezieht man ihn auf die Hochschulen unseres Landes. Denn dort bringt der April in jedem Fall Besonderes - der FDJ-Studententage wegen, die traditionsgemäß in dieser Zeit beginnen ...

  • Im Schatten des Capifols

    Dieser Tage verkündete die USA-Regierung ein auf 70 bis 80 Millionen Dollar ausgelegtes Notstandsprogramm zur Eindämmung der Schwerstkriminalität in der Bundeshauptstadt Washington. Wie William Bennett, Drogenbekämpfungsbeauftragter der Administration, hierzu bekanntgab, sollen eine Sondereinsatzgruppe aus Polizisten und Rauschgiftfahndern geschaffen, zwei neue Gefängnisse errichtet und weitere Staatsanwälte zur Anklageerhebung gegen Rechtsbrecher nach Washington abkommandiert werden ...

  • Gute Zusammenarbeit mit Österreich im Agrarsektor

    Werner Krolikowski sprach mit Minister Josef Riegler

    Berlin (ADN). Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Freitag den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft der Republik Österreich, Josef Riegler, der zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR weilte, zu einem Gespräch. Beide Gesprächspartner hoben hervor, ...

  • Exkursion nach Potsdam für UNESCO-Tagungsteilnehmer

    Leistungen des Denkmalschutzes in der DDR gewürdigt

    Potsdam (ADN). Die Teilnehmer der 10. Regionalkonferenz der nationalen UNESCO-Kommissionen der europäischen Region machten sich am Freitag auf einer Exkursion mit kulturhistorischen Bauten in Potsdam bekannt. Ihr besonderes Interesse galt dem Schloß Sanssouci. Dort wurde den Gästen aus 31 Ländern Geschichte und Ausstattung des einstigen Sommersitzes von Friedrich II ...

  • Gemeinsam für den Frieden und das Wohl der Menschen

    Kurt Löffler empfing Leitung der evangelischen Allianz

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär für Kirchenfragen, Kurt Löffler, empfing in Berlin die neugewählte Leitung der evangelischen Allianz in der DDR, den Vorsitzenden Superintendent Jürgen Stabe, dessen* Stellvertreter Superintendent Friedmar Walther und den hauptamtlichen Generalsekretär Pastor Manfred Kern ...

  • Liberaldemokraten berieten über Lehre und Forschung

    Tagung des Sekretariats des LDPD-Zentralvorstandes

    Berlin (ADN). Das Sekretariat des Zentralvorstandes der LDPD beriet am Freitag mit Parteimitgliedern aus dem Hoch- und Fachschulwesen über ihre Aufgaben zur weiteren Erhöhung des Niveaus von Lehre und Forschung. Zur Eröffnung sagte Dr. Armin Behrendt, Mitglied des Politischen Ausschusses und Sekretär ...

  • Meinungsaustausch mit Abordnung der KPdSU

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Zentralen Revisionskommission der KPdSU unter Leitung ihrer stellvertretenden Vorsitzenden Alla Nisowzewa wurde zum Abschluß ihres Studienaufenthaltes am Freitag vom Vorsitzenden der Zentralen Revisionskommission der SED, Kurt Seibt, empfangen. In dem herzlichen und freundschaftlichen Gespräch informierte Kurt Seibt über die erfolgreiche Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Gespräch mit Gast aus Großbritannien

    Berlin (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende und Außenpolitische Sprecher der „Sozialen und Liberalen Demokraten" (SLD) Großbritanniens, Sir Rüssel Johnston, Mitglied des Unterhauses, war am Donnerstag und Freitag in Berlin Gast des Zentralvorstandes der LDPD. In Gesprächen mit den stellvertretenden Vorsitzenden der Partei Hans-Dieter Raspe und Gerhard Lindner und weiteren führenden Vertretern der Partei informierte er sich über Politik und Rolle der LDPD im Mehrparteiensystem der DDR ...

  • Frühjahrssitzung der Sächsischen Akademie

    Leipzig (ADN). Die diesjährige Frühjahrssitzung der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig fand am Freitag in der Alten Handelsbörse statt. Als Gäste begrüßte Akademiepräsident Prof. Dr. Werner Bahner neben Gästen aus der BRD, der CSSR und aus Österreich den Präsidenten der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof ...

  • 100000 Liter Benzin auf ESSO-Gelände in Berlin (West) ausgelaufen

    Berlin (West) (ADN). Beim Abfüllen von Benzin aus Kesselwagen durch Mitarbeiter der Firma ESSO Ruhleben auf Westberliner Betriebsgelände sind am Freitagnachmittag etwa 100 000 Liter Benzin ausgelaufen. Die Deutsche Reichsbahn hatte die Kesselwagen ordnungsgemäß der ESSO übergeben, die diese mit eigener Lok und Personal auf einem Anschlußgleis zu ihrem Tanklager weiterbefördert hatte ...

  • Palme-Kommission fordert Abrüstung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ratorium für alle Tests in der Stärke über einer Kilotonne zu vereinbaren. Die laufenden Verhandlungen über das vollständige Verbot aller chemischen und biologischen Waffen sollten schnell ihrem erfolgreichen Ende zugeführt werden. Großes Gewicht mißt die Palme-Kommission der Friedensmission der UNO und der Lösung der globalen Probleme in der Welt bei ...

  • Truppenübung „Zyklus 89" beendet

    Berlin (ADN). Die Truppenübung der Nationalen Volksarmee der DDR unter der Bezeichnung „Zyklus 89" im Raum Gardelegen, Magdeburg, Genthin und Rhrinow wurde am Freitag beendet. An ihr nahmen bis zu 13 500 Angehörige der NVA teil. Zur Vervollkommnung des Ausbildungsstandes hatten die Truppen und Stäbe in den zurückliegenden Tagen Elemente der Führung und des Zusammenwirkens in der Verteidigung trainiert ...

  • Botschafter der KDVR gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik in der DDR, Pak Yong Chan, gab am Freitag in Berlin aus Anlaß des Geburtstages des Generalsekretärs des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Präsidenten der KDVR, Kim 11 Sung, einen Empfang ...

  • Ehrendes Gedenken an Werner Lamberz

    Kranzniederlegung in Berlin-Friedrichsfelde Berlin (ADN). Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ehrte am Freitag das Andenken an Werner Lamberz, der am 14. April 60 Jahre alt geworden wäre, mit einer Kranzniederlegung in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde. Gemeinsam mit den nächsten Angehörigen gedachte eine Abordnung des ZK des unvergessenen Partei- und Staatsfunktionärs und bewährten Internationalisten an dessen letzter Ruhestätte ...

  • Grüße nach Dänemark zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Hanecker, übermittelte Königin Margrethe II. von Dänemark aus Anlaß ihres Geburtstages, des Nationalfeiertages des Königreiches Dänemark, ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Überzeugung bekräftigt, daß sich die guten Nachlbarschaftsbeziehungen zwischen der DDR und Dänemark weiterhin zum Wohle beider Völker erfolgreich entwickeln und damit zu einer friedlichen Zukunft der Menschheit beitragen ...

  • Krippeneinnchfung nach Mocambique

    Sprembere (ADN). Die Ausstattung für eine Kinderkrippe wird in den nächsten Tagen für die Kinder der Kumpel des Staatlichen Steinkohlenunternehmens CARBOMOC E. E. im mocambiquischen Moatize auf die Reise sehen. Sie ist ein Geschenk der rund 1350 Lehrlinge der Betriebsberufsschule „Ernst Thälmann" im Stammibetrieb des Gaskombinates „Fritz Selbmann" Schwarze Pumpe ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobeta, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Lüde, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • 59549 Bewerber für Schöffenamt

    Zentraler Wahlausschuß beriet in Berlin über den aktuellen Stand der Justizwahlen

    Berlin (ADN). Der Zentrale Wahlausschuß für die Wahlen der Direktoren, Richter und Schöffen der Kreisgerichte und der Mitglieder der Schiedskommissionen beriet am Freitag in Berlin unter Leitung des Vorsitzenden, Dr. Hans-Joachim Heusinger, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister der Justiz ...

  • Sein Werk erfüllen wir in unserer sozialistischen DDR

    Zeitgenossen über den Führer der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung

    Vor 103 Jahren, am 16. April 1886, wurde Ernst Thälmann geboren. Bereits als 17jähriger Transportarbeiter organisierte er sich in Partei und Gewerkschaft. Nach der Novemberrevolution entwickelte sich Ernst Thälmann, der 1925 zum Vorsitzenden der KPD gewählt wurde, zu einem bedeutenden Führer der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung ...

  • 1000 Kleingärten werden übergeben

    Auf unserer Konferenz haben wir heute beschlossen, entsprechend den Maßstäben der 7. Tagung des ZK der SED, das Jahr 1989 zum bisher besten Jahr in der Landwirtschaft des Bezirkes zu gestalten und bereits 1989 die wesentlichsten Ziele des Fünfjahrplanes zu erreichen. Durch die bessere Nutzung unserer ...

  • Bauern fühlen sich sicher und geborgen

    Für uns Genossenschaftsbauern

    und Arbeiter der sozialistischen Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft ist der Sozialismus in den Farben der DDR unsere soziale Sicherheit und Geborgenheit, die Verwirklichung der grundlegenden Menschenrechte und gewährleistet die weitere Entfaltung der Potenzen der sozialistisch-genossenschaftlichen Produktion in der Landwirtschaft ...

  • Maßnahmen für einen gesunden Wald

    In der Forstwirtschaft werden wir — den Lieferplan Sortiments- und termingerecht erfüllen und gezielt mit 30 000 Kubikmetern überbieten, — alle Aufgaben der Aufforstung und Pflege in hoher Qualität erfüllen, — die neu entstandenen 40 000 Kubikmeter Sturmschäden bis Jahresende restlos aufbereiten und ...

  • Bedeutender Beitrag der DBD zum Leistungswachstum

    Margarete Müller und Michael Koplanski auf Aktivtagung

    Anklam (ND-Korr.). Vorbildlich bestellte und gepflegte Felder und erfüllte Pläne in den Ställen sind wichtige Ergebnisse der Genossenschaftsbauern in der Agrar-Industrie-Vereinigung (AIV) Friedland zu den Kommunalwahlen. Das bekräftigen die Teilnehmer einer DBD-Aktivtagung am Freitag in Rathebur, Kreis Anklam ...

  • Getriebewerker unterstützen kommunale Vorhaben in Gotha

    Minister Hans-Joachim Lauck mit Jungwählern im Gespräch

    Gotha (ADN). Kollektive des Getriebewerkes Gotha stellen in diesem Jahr zusätzliche Konsumgüter im Wert von 150 000 Mark her. Dazu gehören Bandschleifgeräte für Heimwerker und PKW- Ersatzteile. Mitglieder des Jugendkollektivs „XII. Parlament der FDJ" wollen dazu beitragen, bis zu den Kommunalwahlen nahezu 40 Prozent dieser Zusatzverpflichtung einzulösen ...

  • Abgeordnete aus dem Halbleiterwerk

    21 Werktätig« kandidieren zu den Kommunalwahlen am 7. Mai Frankfurt (Oder) (ADN). 21 Frauen und Männer aus dem Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) kandidieren bei den bevorstehenden Kommunalwahlen für die Stadtverordnetenversammlung. Für neun Abgeordnete bedeutet das zugleich, sich erneut den Interessen der Kollegen und Bürger mit Stimme und Tat zu stellen ...

  • 1989 soll Jahr der bisher besten Erträge werden

    Wahlbekenntnis mit Taten: Eine Getreideeinheft je Hektar über den Plan / 8000 Tonnen Milch zusätzlich / Konsumgüter aus dem Forst

    Werter Genosse Erich Honecker! Von unserer heutigen Konferenz der Wettbewerbsinitiatoren der sozialistischen Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft des Bezirkes Suhl übermitteln wir dem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und ganz persönlich Dir, hochverehrter Genosse Honecker, im Namen unserer 31800 Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Land-, Forst- und Nafhrungsgüterwlrtschaft die herzlichsten Kampfesgrüße ...

  • Bedienarme Fertigung für Zeiss-Gehäuse

    Jena (ADN/ND). Ein bedienarmer Fertigungsabschnitt für das Oberflächenbeschichten von Blechteilen wurde im Betrieb Lommatzsch des Kombinates Carl Zeiss Jena übergeben. Für zwölf Werktätige wurden Erschwernisse beseitigt, elf weitere konnten an anderen Arbeitsplätzen im Betrieb eingesetzt werden. Eine ...

  • Energiemasfe werden mit Hubschrauber montiert

    Dresden (ND). Eine Verringerung der Bauzeit von Masten für Hochspannungsleitungen um rund ein Fünftel erreicht der VEB Energiebau Dresden durch das Aufstellen kompletter Mastsegmente. Sie werden an zentralen Montageplätzen vorgefertigt und mit sowjetischen Hubschraubern an den Standort geflogen. Die Energiebauer steigern dadurch die Arbeitsproduktivität auf 158 Prozent ...

  • • Vorwärts zum XII. Parteitag der SED!

    Im Auftrag der Teilnehmer der Konferenz der Wettbewerbsinitiatoren der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft des Bezirkes Suhl Erhardt Maikeit Vorsitzender des Kooperationsrates und Vorsitzender der LPG Tierproduktion Kaltensundheim KlousZscheile Hauptdirektor des VEB Südthüringer Fleischkombinat ...

  • zusätzlich an den Handel

    Leipzif (ADN). 4000 Hi-Fi-Vollverstärker SV 3930 will die Jugendbrigade „Alfred Frank" aus dem VEB Geräte- und Regler- Werk Leipzig in diesem Jahr zusätzlich produzieren und der Bevölkerung 1989 rund 51 000 dieser hochwertigen Geräte zur Verfügung stellen. Diese Verpflichtung zum 40. Jahrestag der Republik soll vor allem durch Neuererlösungen für verbesserte Technologien sowie höhere Qualität der Produktion erfüllt werden, informierte Jugendbrigadier Wolf gang Guhlemann ...

  • Lauchhammer mit Auslastungs-Bestwert

    Senftenberf (ADN). Seit Jahren halten die Kollektive in den Brikettfabriken des VEB Braunkohlenveredlung Lauchhammer Bestwerte im Industriezweig bei der Nutzung ihrer durchgängig im Schichtbetrieb laufenden Anlagen. Sie können derzeit auf eine zeitliche Auslastung der Trockner bis zu 99 Prozent und der Pressen bis zu 96 Prozent verweisen ...

  • ein

    Seereederei führt Sammelgutcontainer

    Rostock (ADN/ND). Im Seehafen Rostock werden gegenwärtig mehrere Packstellen eingerichtet, an denen kleinere Frachten von Außenhandelsbetrieben für gleiche oder einander örtlich nahegelegene Adressaten zusammengestellt werden. Ab Juli sollen wöchentlich rund 350 Sammelgutcontainer mit solchen kleineren Frachten von DDR-Handelsschiffen übernommen werden ...

Seite 4
  • Kampf gegen Faschismus prägte ihr Werk

    Zum 80. Geburtstag der Schriftstellerin Eva Lippold

    Von Prof. Dr. Werner Neu bert Zu unserer weltweit geachteten Literatur des kämpferischen Antifaschismus haben nicht wenige Mädchen und Frauen beigetragen. Dies belegt nicht zuletzt ihren tatsächlichen Platz im opferreichen Kampf für Frieden und Sozialismus in unserem Jahrhundert, vor allem während der dunklen zwölf Jahre des Faschismus ...

  • Ein „Friedenshetzer"

    Der Brite Charles Spencer Chaplin (16. 4. 1889 bis 25. 12. 1977) hat noch zu Lebzeiten viele Ehrungen erfahren. Und was wurde nicht alles über ihn und seine Filme geschrieben: Gutes und Böses, Lobpreisungen und Infamien. Chaplin war Träger des Internationalen Friedenspreises des Weltfriedensrates. Diese Auszeichnung wurde ihm, der sich einmal als „Friedenshetzer" bezeichnete, 1954 in der Schweiz übergeben ...

  • 30 Inszenierungen werden vorgestellt

    Das bewährte sich schon beim ersten Festival, Anfang 1987, wenn ich beispielsweise nur an die Dresdner Inszenierung der „Umsiedlerin" von Heiner Müller erinnern darf. Die Behandlung eines Stückes DDR- Geschichte - wie auch die Geschichte des Stückes selber — bedeuteten eine Art Durchbruch für diese Art öffentlicher Vergewisserung ...

  • Blick in die Geschichte unseres Landes

    ND: Theater setzt sich manchmal der Kritik aus, wenn man den Anschein gewinnt, daß hier weniger darum gerungen wird, ästhetischen Genuß, geistige Bereicherung zu erzielen als vielmehr modernistischen Attitüden nachzugeben. Hans-Peter Minetti: Modernismus ist nun mal nicht das Moderne, sondern im Gegenteil eine Erscheinung, die die Mode verpaßt hat und ihr hinterherläuft ...

  • Volkskünstler bereichern das kulturelle Angebot

    ■Volkskammerabgeordnete besuchten Stralsunder Werft

    Stralsund (ADN). Die Volkswerft in Stralsund, mit über 8000 Werktätigen der wichtigste Betrieb in der traditionsreichen Stadt am Sund, verfügt auch über beachtliche kulturelle Potenzen. Auskünfte darüber gibt die Broschüre „Kulturangebot 1989", die auf 36 Seiten die Vielfalt der von der Werft organisierten Veranstaltungen für ihre Kollektive und darüber hinaus für die ganze Stadt belegt ...

  • Kein Happy-End für Arme

    „Goldrausch" (1925), „Zirkus" (1928), „Lichter der Großstadt" (1931), „Moderne Zeiten" (1936): „In seinen Filmen ist es nicht wie in Hollywood, sondern wie im Leben", schreibt Egon Erwin Kisch. „Der Arme bleibt arm, der Prügelknabe wird geprügelt, und für den komisch aussehenden Menschen gibt es kein Happy-End ...

  • Professionalität und künstlerische Vielfalt

    ND; Würden Sie dafür einige Beispiele nennen? Hans-Peter Minetti: Ich möchte und kann da keine Prioritäten setzen. Aber so viel sei noch^zut" Auswahl gesagt: Es dominieren neue Stücke, vor allem Autoren, Komponisten und Choreographen unseres Landes — das war beim letzten Festival so nicht der FalL Und ...

  • Ein bleibendes Erbe

    Nun wurde die Hexenjagd auf ihn vollends eröffnet. Chaplin reagierte nicht ohne Schärfe. Mit „Monsieur Verdoux" (1947) polemisierte er gegen eine Zivilisation, die „aus uns alle Massenmörder machen will". Zum Einsatz der Atombombe, die er als fürchterlichste Waffe bezeichnete, erklärte er, daß sie sehr dazu beitrage, das Entsetzen und die Furcht zu steigern ...

  • Bühnenkunst—vorwärtsdrängend und mit unserem Leben im Bunde

    Gespräch mit Prof. Hans-Peter Minetti, Präsident des Theaterverbandes

    Am Sonnabend beginnt in Berlin das 2. Nationale Theaterfestival der DDR. 30 Inszenierungen stehen bis zum 24. April auf dem Programm. Neben dem Schauspiel, der Oper und dem Musical sind auch. Kabarett, Puppentheater und Ballett mit Spitzenleistungen vertreten. Ensembles aus Rostock, Halle, Dresden zeigen ebenso wie Berliner Bühnen die von einer Jury nominierten Beiträge ...

  • Rektorenkonferenz künstlerischer Hochund Fachschulen

    Berlin (ADN). Eine Konferenz der Rektoren und Direktoren der künstlerischen und kulturpolitischen Hoch- und Fachschulen der DDR ging am Freitag in Prieros bei Berlin zu Ende. Im Verlaufe der zweitägigen Beratung hatte Dr. Hartmut König, Stellvertreter des Ministers für Kultur, über die Aufgaben referiert, die sich für die Bildungseinrichtungen bei der Verwirklichung der sozialistischen Kulturpolitik vor allem in Vorbereitung des 40 ...

  • „Interpress"-Preisträger in Phjöngjang ermittelt

    jan* (ADN). Den Grand Prix des Pressefotowettbewerbs der Internationalen Organisation der Journalisten (IOJ) hat eine internationale Jury in Phjöngjang an den sowjetischen Bildreporter Alexander Makarow für die Farbbildserie „Erdbeben in Armenien" vergeben. Der Preis des Weltfriedensrates wurde Thomas ...

  • Zusammenarbeit mit UdSSR-Künstlerverband

    Moskau (ADN). Das Jahresprotokoll über die Zusammenarbeit der Verbände der Bildenden Künstler der DDR und der UdSSR im Jahre 1989 wurde am Freitag in Moskau von den Präsidenten beider Verbände, Prof. Clauss Dietel und Prof. Andrej Wosnezow, unterzeichnet Er sieht vor, daß rund 50 Künstler aus der DDR und der UdSSR an vierbis sechswöchigen Pleinairs und Seminaren beispielsweise in Krasnodar und Hoyerswerda teilnehmen ...

  • Bibliotheksaufgaben der 90er Jahre beraten

    Berlin (AiDN). Aufgaben der Bibliotheks- (und Informationseinrichtungen in den 90er Jahren behandelte der Beirat für Bibliothekswesen beim Minister für Kultur, der am Freitag in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin tagte. Der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Klaus Höpcke hob die Kulturfunktion der Bibliotheken hervor, die zu erhalten und zu erweitern sei ...

  • Ungekrönter König des heiteren Films

    Zum 100. Geburtstag des Schauspielers und Regisseurs Charles Spencer Chaplin

    Von Horst Knietzsch Kinos und Fernsehstationen in aller Welt zeigen seit Wochen und Monaten Filme von Charles Chaplin, gedenken damit des 100. Geburtstages dieses einmaligen Künstlers, dessen Werk in das Bewußtsein der Menschheit eingegangen ist. Sergej Eisenstein, der Klassiker des revolutionären sowjetischen ...

  • Neuer Film in der Staatsanwalt-Reibe

    „Wegen Todesfall geschlossen" heißt die, neue Folge in der Reihe „Der Staatsanwalt hat das Wort", die am Sonntag, 20 Uhr, im Fernsehen 1 gesendet wird. Im Mittelpunkt steht das Ehepaar Dietrich, gespielt von Ruth Reinecke und Manfred Gorr. Die Frau stirbt an einer Überdosis verschiedener Medikamente, der Mann ist verdächtig, schuld an ihrem Tod zu sein ...

Seite 5
  • Anliegen ist die Förderung des Willens zur

    Sachlicher und freimütiger Dialog in Köln fortgesetzt

    Köln (ADN). Der kommunalpolitische Informations- und Meinungsaustausch zwischen Vertretern der SED und der SPD wurde am Freitag in Köln fortgesetzt. In einer sachlichen und freimütigen Diskussion kam übereinstimmend das Anliegen beider Seiten zum Ausdruck, ihrer Verantwortung für die Förderung des politischen Willens zur Abrüstung, des Friedensbewußtseins und des Friedensengagements gerecht zu werden sowie durch bürgernahe Kommunalpolitik dem Wohle der Städte und ihrer Einwohner zu dienen ...

  • UN-Kritik an Truppenpräsenz Pretorias bei Sammelstellen

    Südafrika lehnt Rückkehr in die Kasernen ab

    Windhoek/Kapstad t/Luanda (ADN). Der Sprecher der UNO- Friedenstruppe in Namibia, Cedrick Thornberry, hat erneut heftige Kritik daran geübt, daß nach wie vor südafrikanische und namibische Soldaten in der Nähe der UNTAG-Sammelstellen für die SWAPO-Kämpfer in Stellung sind. Das habe eine „abschrekkende Wirkung" auf die SWAPO- Anghörigen, betonte er am Freitag in Wdndlhoek ...

  • ISB-Aufruf zum verstärkten Einsatz im Kampf für frieden

    Exekutivkomitee des Studentenbundes beendete Tagung

    Nikosia (ADN). Für den verstärkten Kampf der Studenten und ihrer Verbände für Frieden und Abrüstung, antiimperialistische Solidarität und die Lösung globaler Probleme haben sich am Freitag die Mitglieder des Exekutivkomitees des Internationalen Studentenbundes (ISB) zum Abschluß ihrer Tagung in der zyprischen Hauptstadt Nikosia ausgesprochen ...

  • Tagung des ZK der in Bukarest beendet

    Bukarest (ADN). Mit einer Rede des Generalsekretärs der Rumänischen Kommunistischen Partei, Präsident Nicolae Ceausescu, ist am Freitag in Bukarest eine dreitägige Tagung des ZK der RKP zu Ende gegangen, meldete Agerpres. Um die sozialökonomische Entwicklung des Landes zu gewährleisten, sei es erforderlich, die Produktivkräfte sowie Wissenschaft und Kultur allseitig zu entwickeln, sagte er ...

  • Soldaten Israels verletzten protestierende Palästinenser

    Überfall Tel Avivs auf das Dorf Nahalin verurteilt

    Nablus (ADN). Die arabische Bevölkerung des okkupierten Palästinagebiets reagierte am Freitag mit allgemeinen Streiks und zahlreichen Protestaktionen auf den Überfall Israelischer Armeeangehöriger auf das Dorf Nahalin. Nach Angaben der palästinensischen Agentur WAFA waren dabei am Donnerstag sieben Bewohner getötet und mindestens 50 verletzt worden ...

  • Ungemindertes Wachstum der Bevölkerung in der VR China

    Führung ruft zu strikter Politik der Geburtenplanung auf

    Peking (ADN). Zu verstärkten Anstrengungen bei der Durchsetzung der Bevölkerungspolitik riefen Vertreter der chinesischen Partei- Und Staatsführung anläßlich des „Tages der 1,1 Milliarden" auf. Seit gestrigem Freitag leben in der VR China 1,1 Milliarden Menschen. 1 Der stellvertretende Ministerpräsident Tian Jiyun sagte, China stehe vor immensen Schwierigkeiten, wenn das unkontrollierte Bevölkerungswachstum anhalte ...

  • Pressekonferenz in Murmansk zu der U-Boot-Katastrophe

    Noch keine endgültigen Aussagen über Ursachen möglich

    Moskau (ADN). Bei dem im europäischen Nordmeer verunglückten sowjetischen U-Boot habe es sich um ein Testschiff gehandelt, mit dem unter anderem Versuche in großen Tiefen durchgeführt und neue Materialien erprobt worden seien. Das erklärte der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR Igor Beloussow in Murmansk auf einer Pressekonferenz der mit der Untersuchung der Unglücksursachen beauftragten Regierungskommission ...

  • Mosaik

    Bucherbus für Nikaragua Wien. Einen mit Kinder- und Schulbüchern ausgestatteten Bus übergaben Mitarbeiter von Wiener Bibliotheken als Solidaritätsspende an Nikaragua. Giftcontainer unauffindbar Paris. Französische Spezialisten suchen noch immer nach einem Container mit Giftchemikalien, der seit dem Untergang eines panamaischen Frachters vor vier Wochen auf dem 3rund des Ärmelkanals liegt ...

  • Meinungsaustausch DFD und Frauenrat der BRD

    Erfahrungen der Arbeit beider Organisationen beraten

    Bonn (ADN). Die Frauen beider deutscher Staaten haben einen wichtigen Beitrag für die Sicherung des Friedens zu leisten. Das erklärte die stellvertretende Vorsitzende des DFD Gisela Queck zum Abschluß ihrer Gespräche mit dem Deutschen Frauenrat der BRD am Freitag vor der Presse in Bonn. Bei der Begegnung ...

  • Kaderveränderungen in Georgien

    Moskau (ADN). Das ZK der Kommunistischen Partei Georgiens hat am Freitag auf einer Tagung in Tbilissi einmütig der Bitte seines Ersten Sekretärs Dshumber Patiaschwili entsprochen, ihn von seiner Funktion zu entbinden, berichtete TASS. Zum neuen Ersten Sekretär wurde Giwi Gumbaridse gewählt, der seit zwei Monaten als Vorsitzender des Komitees für Staatssicherheit der Republik gearbeitet hatte ...

  • ng

    Vordr ien der Opposition auf Jalalabad verhindert Afghanische Armee flog Einsätze gegen Regierungsfeinde

    Kabul (ADN). Koordinierte Handlungen der afghanischen Artillerie und der Luftstreitkräfte konnten laut Bakhtar ein weiteres Vordringen der Formationen der bewaffneten Opposition auf das ostafghanische Provinzzentrum Jalalabad verhindern. Kampfflugzeuge hätten Einsätze gegen Stützpunkte der Regierungsgegner geflogen ...

  • Banken des RGW tagten in Moskau

    Moskau (ADN). Tagungen der Internationalen Bank für wirtschaftliche Zusammenarbeit (IBWZ) und der Internationalen Investitionsbank (IIB) haben vom 11. bis 14. April in Moskau stattgefunden. Beide Bankräte nahmen eine umfassende Einschätzung der Geschäftstätigkeit im Jahre 1988 vor. Die Geschäftsberichte, Bilanzen und Gewinnverwendung wurden bestätigt ...

  • in

    Athen (ADN). Die 16. Runde der Verhandlungen über die Zukunft der USA-Militärbasen in Griechenland ist am Freitag in Athen beendet worden. Wie Regierungssprecher Kostopoulos mitteilte, ist kein nennenswerter Fortschritt erreicht worden. Die nächste Runde wurde für Mai anberaumt. Die USA unterhalten auf griechischem Territorium vier große Militärbasen und 20 kleinere Einheiten ...

  • Konferenz in Prag berät über Abrüstungsfragen

    Prag (ND-Korr.). Fragen der Abrüstung und der weiteren Perspektiven der Zusammenarbeit zwischen Ost und West standen im Mittelpunkt einer Konferenz, die am Freitag in Prag unter dem Thema „Der Sozialismus und das gemeinsame europäische Haus" stattfand. Die Veranstaltung war von den Kulturzentren europäischer sozialistischer Länder in Prag sowie der Stadtleitung der KPTsch initiiert worden ...

  • Lehrer aus Osnabrück Opfer der Berufsverbote

    Osnabrück (ADN). Nur weil Klaus-Peter Becker, Mitglied der DKP und der Osnabrücker Friedensinitiative, auf einem Flugblatt gegen das NATO-Manöver „Wintex-Cimex 89" seine Anschrift als Kontaktadresse angegeben hat, ist der Angestellte aus dem Dienst entfernt und auf d'e Straße gesetzt worden. Der 31jährige, seit fast zehn Jahren Mitarbeiter der Volkshochschule, erhielt am 28 ...

  • Afghanistan-Abkommen gewissenhaft einhalten

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat am Freitag in einer Erklärung zum Jahrestag der Genfer Afghanistan-Abkommen die Konfliktparteien und die Garantiemächte aufgefordert, ihren Verpflichtungen genau und gewissenhaft nachzukommen. Der Generalsekretär verweist darauf, daß der ...

  • Beratung über Lage im Südwesten Afrikas

    . Luanda (ADN). Politische Schritte zur Konfliktregelung im Südwesten Afrikas haben in Luanda die Führungen der MPLA-Partei der Arbeit Angolas und der namibischen Befreiungsbewegung SWAPO beraten. Nur Dialog und Verständigung eröffneten den Weg zur Lösung aller Probleme bei der Durchsetzung der Resolution 435 des UNO- Sicherheitsrates über die Unabhängigkeit Namibias, wurde am Donnerstagabend in einem Kommunique betont ...

  • SPD-Wochenzeitung wird endgültig eingestellt

    Bonn (ADN). Der Parteivorstand der SPD hat am Freitag beschlossen, die Wochenzeitung „Vorwärts" endgültig einzustellen. Das Blatt soll künftig mit dem Mitteilungsblatt „Sozialdemokrat Magazin" zusammengelegt werden. Ein erster Einstellungsbeschluß war im Februar zunächst aufgehoben worden, um Möglichkeiten für ein neues Zeitungskonzept zu prüfen ...

  • Auf keinen Fall Truppen aus Westeuropa abziehen

    Washington (ADN). USA-Verteidigungsminister Richard Cheney will im Rahmen von Truppenreduzierungen, die wegen der knappen Haushaltsmittel erforderlich sind, auf keinen Fall Soldaten aus Westeuropa abziehen. In einem Interview sagte er: „Vorne stationierte Einheiten" sollten vor einer Vereinbarung über Truppenstärken nicht abgebaut werden ...

  • FSLN verurteilt Hilfe der USA für Contras

    Managua (ADN). Als Verletzung des Völkerrechts hat die Sandinistische Front der Nationalen Befreiung (FSLN) Nikaraguas die Bewilligung neuer Finanzmittel für die antisandinistischen Kontras durch den USA-Kongreß verurteilt. Wie es in einem in Managua veröffentlichten Kommunique zum Abschluß zweitägiger ...

  • ökumenischer Kirchenrat hilft bei Rückkehr namibischer Flüchtlinge

    Genf (ADN). Der Ökumenische Rat der Kirchen will in diesem Jahr rund 20 Millionen Mark zur Unterstützung des Unabhängigkeitsprozesses in Namibia bereitstellen. Die zwischenkirchliche Hilfsorganisation des mehr als 300 christliche Kirchen vertretenden Dachverbandes teilte in Genf mit, die Mittel würden vor allem für die Rückkehr von Flüchtluligen in ihre namibische Heimat ausgegeben ...

  • USA wollen PLO Zugang zu SpezialOrganisationen der UNO verwehren

    Washington (ADN). Die USA wollen mit politischem und wirtschaftlichem Druck verhindern, daß die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) Mitglied von SpezialOrganisationen der UNO wird. In einer Erklärung des Außenministeriums in Washington heißt es, die Vereinigten Staaten widersetzten sich Versuchen, der PLO Rechte und Privilegien einzuräumen, die deren Beobachterstatus bei der UNO überschritten ...

  • Auch in großer Tiefe keine Radioaktivität

    Oslo (ADN). Norwegische Wissenschaftler haben am Freitag bekanntgegeben, daß auch in großer Tiefe am Ort des Untergangs des sowjetischen U-Bootes keine erhöhte Radioaktivität festzustellen ist Der Direktor des Staatlichen Instituts für Strahlenhygiene in Oslo, Johan Baarli, sagte, es gebe erwartungsgemäß keine Anzeichen für einen Austritt radioaktiven Materials aus dem Wrack ...

  • Was sonst noch passierte

    Auch im puritanischen Old England lockern sich die Sitten: Nach ÖOjährigem Verbot darf eine Sammlung von Ölgemälden des Schriftstellers und Malers D. H. Lawrence wieder vor Untertanen der Queen gezeigt werden. 1929 hatte ein' Londoner Gericht die vom Autor der .Lady Chatterley* gemalten Aktbilder als ...

  • Großbritannien gegen Modernisierungsverzichf

    London (ADN). Die britische Regierung lehnte den von den Staaten des Warschauer Vertrages vorgeschlagenen Verzicht auf Modernisierung der taktischen Kernwaffen ab und bekräftigte ihren Standpunkt, daß die NATO ihre diesbezüglichen Pläne realisieren sollte. Das erklärte ein Sprecher des britischen Außenministeriums ...

  • Jubiläumsmesse in Brno

    Prag (ND-Korr.). Die 20. Internationale Konsumgütermesse begann am Freitag in Brno. Daran beteiligen sich rund 760 Aussteller aus 38 Ländern, die hochwertige Erzeugnisse in zehn Branchengruppen vorstellen. Erstmals vertreten sind Firmen aus Albanien und Südkorea: Zu den größten ausländischen Teilnehmern der Messe zählt die DDR, die mit neun Außenhandelsbetrieben auf einer Gesamtfläche von mehr als 1400 Quadratmetern präsent ist ...

  • Truppenübung des Moskauer Militärbezirks

    Moskau (ADN). Eine Truppenübung, des Moskauer Militärbezirks -hat am Freitag im Raum Wjasniki, Jusha, Gorodez und Dsershinsk, im zentralen Teil der RSFSR, begonnen, meldete TASS. An ihr nehmen zwei Panzerdivisionen sowie Unterstützungseinheiten teil.

Seite 6
  • Wird Ghana wieder eine ,Goldküste'?

    Wirtschaft mit Wachstumsraten, aber noch viele Probleme sind zu überwinden

    Von Lothar K i 11 m e r Neueste Meldungen aus der westafrikanischen Republik Ghana besagen, daß in der Aschanti-Provinz kürzlich eine Goldmine in Betrieb genommen wurde. Geologen der schürfenden Southern Cross Mining, der Tochterfirma eines australischen Bergbaukonzerns, vermuten auf dem rund 125 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiet ein so reiches Vorkommen, daß sie mit einer Jahresförderung von mindestens 100 000 Feinunzen (eine Feinunze hat 31,1035 Gramm) rechnen ...

  • „ Wasser marsch"beim Pimai in Laos

    Die südostasiatische Republik begeht dieser Tage das traditionelle Neujahrsfest

    Von unserem, Korrespondenten Matthias Weile, Vientiane Nach sechsmonatiger Trockenzeit geht es seit Donnerstag überall in Laos feuchtfröhlich zu. Denn in der südostasiatischen Republik wird die Jahreswende traditionell Mitte April gefeiert. Der genaue Termin des „Pimai" genannten Festes wird durch astronomische Berechnungen an Hand des Mondkalenders ermittelt Geradezu verschwenderisch gehen die Laoten aus diesem Anlaß mit dem lebenspendenden Wasser um ...

  • sich für die Weltfestspiele

    Eine ganze Stadt schmückt Letzte Arbeiten an 260 Festivalobjekten in Phjöngjang

    Von Klaus Kimme! Phjöngjang in diesen Tagen: Eine ganze Stadt schmückt sich für die XIII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten vom 1.—8. Juli. Sie stehen unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der KDVR, Kim II Sung. Überall sind die Phjöngjanger dabei, die Stadt auf den Empfang der! fortschrittlichen Jugend aus allen Teilen der Welt vorzubereiten ...

  • Elektrifizierung spielt Schlüsselrolle

    Diesem Anspruch gerecht zu werden verlangt indes beträchtliche Anstrengungen, das technische Niveau der Anlagen und Ausrüstungen zu verbessern. Die Dauerbelastung ist nicht spurlos an den Strecken vorübergegangen, der Wagenpark ist in die Jahre gekommen, der Reisekomfort im Personenverkehr läßt zu wünschen übrig ...

  • Landesdelegiertenkonferenz der PVAP wird vorbereitet

    Kampfgeist soll gestärkt werden / Mitgliedzahlen sanken

    Von unserem Warschauer' Korrespondenten Wolfgang Rex "... "~.','... FWdeh 4. und o^Mai hat'das ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei eine Landesdelegiertenkonferenz nach Warschau einberufen. Ihre Beratungen, eingeleitet durch ein Programmreferat des ZK, sollen sich mit der Realisierung der Beschlüsse des X ...

  • Britische Docker sollen um ihre Rechte gebracht werden

    Kabinett will traditionelle Sozialregelung abschaffen

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Unter den britischen Dockern herrscht Empörung und Kampfstimmung. Der Grund: Arbeitsminister Fowler hat überraschend eine Gesetzesvorlage unterbreitet, mit der die Regierung eine für alle registrierten Hafenarbeiter bestehende Arbeitsplatz- Garantie abschaffen will ...

  • CSSR gibt Transporten auf Schiene und Fluß den Vorrang

    Regierung legte Konzeption für Entwicklung von Eisenbahn und Binnenschiffahrt vor

    Von unserem Prager Korrespondenten Frank G ru bitisch Das Ereignis hat in wenigen Wochen Jubiläum: Vor 150 Jahren, am 7. Juli 1839 zur Mittagszeit, fuhren schnaufend und dampfend nacheinander vier Züge mit insgesamt 38 Waggons in den Bahnhof der südmährischen Stadt Brno ein. Hinter ihnen lag die 142 Kilometer lange Strecke von Wien, die sie in viereinhalb Stunden bewältigt hatten ...

  • Den Schätzen der Kaspi-Niederung auf der Spur

    Bohrung führt in eine Tiefe von 8.5 Kilometern

    An der Grenze von Europa zu Asien, in der Niederung nordöstlich der Kaspisee, wird die bisher tiefste Bohrung in diesem Gebiet niedergebracht. Bis zu 8,5 Kilometer werden die Spezialisten der geologischen Vereinigung „Nedra", die auf der nördlichen Kola-Halbinsel bereits an einer sensationellen 15-Kilometer-Tiefenerkundung arbeitet, in das Erdinnere eindringen, um die Reichtümer an Erdgas, Kondensat und Erdöl noch besser kennenzulernen ...

  • EG-Kapitalmarkt hat „viele Risiken"

    Frankreich droht Verlust von Geld und Arbeitsplätzen

    „Drei große Risiken" erwüchsen Frankreich aus der Schaffung eines einheitlichen EG-Kapitalmarktes, stellte kürzlich der konservative Pariser „Figaro" unter Berufung auf Untersuchungen einer Kommission fest, die vom Präsidenten der UAP, des größten französischen Versicherungskonzerns, geleitet wird. Konkret geht es dabei vor allem um die ab Oktober 1989 wirksam werdende Regelung über „freie finanzielle Dienstleistungen" und um die „vollständige Liberalisierung der Kapitalbewegungen" ab 1 ...

  • Neues Parlament Iraks konstituiert

    Generalamnestie für Oppositionelle in Kraft

    Korrespondenz aus Bagdad Irak hat eine neue Nationalversammlung. Auf der konstituierenden Sitzung bezeichnete Parlamentspräsident Saadi Mahdi Saleh, Mitglied der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei (ASBP),- in seiner Antrittsrede die Verabschiedung einer neuen Verfassung und die Ausarbeitung eines Gesetzes über die Zulassung weiterer politischer Parteien als die wichtigsten Aufgaben in der vierjährigen Legislaturperiode ...

  • Zitiert

    Mieten und Preise für Wohnimmobilien klettern

    .Mieten und Preise für Wohnimmobilien klettern wieder", stellt die Düsseldorfer »Wirtschaftswoche" unter der Rubrik »Geld und Kapital" fest. Besonders bei den Mieten sei .mit kräftigen Steigerungen zu rechnen". Nach einer Erhebung der Münchener Wirtschaftsforschungsgesellschaft Südprojekt habe in Frankfurt (Main) derjenige, der »neu in eine Wohnung einzog, im Durchschnitt eine um 17,3 Prozent höhere Miete zahlen müssen als derjenige, der seinen Mietvertrag ein Jahr vorher unterzeichnet hatte" ...

  • Verbindung zwischen Elbe. Oder. Donau?

    Den Anteil des Wassertransports zu erhöhen, dazu fehlen des CSSR bislang jedoch die Voraussetzungen. Das Land verfügt lediglich über 474 Kilometer schiffbare Flüsse und Kanäle. Ein langfristiges Regierungsprogramm stellt bis zum Jahre 2005 die Aufgabe, Elbe und Donau als die beiden Wichtigsten blauen Magistralen miteinander zu verknüpfen und eine Verbindung zur Oder herzustellen ...

Seite 7
  • machen sich einen Kopf um ein gesundes Schulessen

    In Frankfurt (Oder) einer Kontrolle von Abgeordneten des Volkskammerausschusses Volksbildung nachgegangen

    Abgeordnete des Volkskammerausschusses für Volksbildung untersuchten in Frankfurt (Oder) die Qualität der Schülerspeisung, „Neues Deutschland" berichtete am 6. April darüber. Zur Feststellung, daß an der Wilhelm-Pieck-Oberschule der Bezirksstadt 88 Prozent, an der Otto-Gxotewohl-Oberschule jedoch nur 71 Prozent der Mädchen und Jungen am Schulessen teilnehmen, obwohl beiden Bildungseinrichtungen die 1985 eröffnete Gaststätte ...

  • in Hohenschönhausen zu Hause

    Studenten des Instituts für Lehrerbildung Berlin mit ihrem Stadtbezirk verbunden

    Frühjahr 1983, Berlin-Hohenschönhausen. Nahe der Falkenberger Chaussee hatten sich Bauleute, Pädagogen und Studenten versammelt. In traditioneller Weise wurde der Grundstein für das neue Lehrerbildungsinstitut „Clara Zetkin" gelegt. Ringsum freies Feld, die Stadt in der Ferne. Als dann 1986, am Vorabend des XI ...

  • Tonsäule zeigt die richtige Lautstärke

    Viele der 72 Lehrer und 55 Erzieher der Schule waren, an der Erarbeitung der Lehrpläne beteiligt. Einer von ihnen ist Dr. Helmut Pöhler. „Für hörgeschädigte Schüler ist das Verstehen von abstrakten Begriffen kompliziert", erläutert er. „So sind bei Versuchen mehr Arbeitsschritte bis zur Erkenntnis notwendig ...

  • Das Pionierschiff lädt ein zu maritimen Abenteuern

    Volksvertreter kümmert sich um gute Freizeitangebote

    Das neue Rostocker Pionierschiff „Immer bereit" hat täglich viele Besucher an Bord. Allein 600 Schüler gehen auf dem Frachter in 40 Arbeitsgemeinschaften ühren maxtiitimien (Hobbys nach. Seeleute der Fischerei- und Handelsflotte, Schiffbauer und Genossen der Volksmarine bieten seit März jenen Jugendlichen, die gerne einige Tage auf schwankenden Planken verbringen möchten, in Spezialistenlagern Möglichkeiten, zusätzliches Wissen zu erwerben ...

  • Vor den Augen der Eltern bestanden

    Welchen Durchmesser hat ein Bohrturm? erkundigt sich Katja Fischer, und Mirko Trommer beantwortet exakt die Frage nach dem Verlauf der Erdölleitung „Freundschaft". Wenige Tage später in der 10 g. Vorprüfung im Fach Deutsch. Mit einem Vortrag über Schiller erntet die 16jährige Ute Graupner Beifall und Anerkennung der Eltern, die eingeladen waren ...

  • Ulla M a s s o w

    An Ort und Stelle wird skizziert. Ebenso humorvoll« wie sachkundige Berater Eine skurrile Monotypie der 13jöhrisind di« Kunsterzieher Helga Mühlmann und Horst Endesfelder gen Ines Wetzel Fotos: ND/Schmidt Aussagekräftige Zeichnungen, Drucktechniken, Monotypien und Schnitzarbeiten von Schülern erfreuen noch bis Mitte Juni die Besucher der Kleinen Galerie im Ferienheim „Richard Mildenstrey" Jößnitz ...

  • Spater Zahntechniker, Schlosser, Laborant

    Im Kindergarten treffen wir Marlies Kurschus, Sonderschulpädagogin für die Vorschulerziehung. Mit dem fünfjährigen Ralf Laue übt sie gerade das Hören. Aus Puppenstubenmöbeln ist ein kleiner Lebensmittelladen aufgebaut. Die Buchstaben des Alphabets und die entsprechenden Daktylzeichen sind auf einer Tafel als Hilfsmittel angeordnet „Was kauft die Puppe?" fragt sie, sorgfältig artikulierend, den Jungen ...

  • Sonderschulen der DDR

    Die Bildung und Erziehung, die Betreuung in Vorschuleinrichtungen und die Berufsausbildung physisch und psychisch geschädigter Kinder und Jugendlicher ist in unserem Staat gesetzlich festgelegt und in der Praxis durchgesetzt. Im Bereich des Sonderschulwesens wurden im Zeitraum 1976 bis 1987 93 Schulen, 2184 Unterrichtsräume,- 44 Schulsporthallen und 7366 Internatsplätze neu geschaffen bzw ...

  • Pioniereisenbahn mit Volldampf gestartet

    Halle (ND-Korr.). Im Chemiebezirk befördern drei Pioniereisenbahnen ihre Fahrgäste auf insgesamt rund fünf Kilometer Streckenlänge. Dieser Tage startete die Bahn auf der halleschen Peißnitzinsel in die neue Saison. Für die Strecke sind gegenwärtig 86 Schüler verantwortlich, die in der Arbeitsgemeinschaft Junger Eisenbahner des Pionierhauses der Bezirksstadt arbeiten ...

  • Dresdner Studenten sind Paten junger Physiker

    Dresden (ADN). Im Dresdner Klub Junger Physiker gewinnen Mädchen und Jungen von 7. und 8. Klassen aus 30 Oberschulen der Stadt über den Unterrichtsstoff hinaus Einblick in naturwissenschaftliche Probleme. Betreut werden sie von Physiklehrer- Studenten der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" ...

  • Wasserproben werden im Schullabor untersucht

    Stendal (ND). Praxisverbundenen Chemieunterricht erleben Schüler aus 9. und 10. Klassen an der Diesterweg-Oberschule Stendal im fakultativen Kurs. Regelmäßig analysieren die Jugendlichen Wasserproben aus Zuflüssen, Bächen, Seen und Betriebsabwässern im Schullabor. So ermitteln sie zum Beispiel den pH-Wert und organische Bestandteile der Gewässer ...

  • Behütet, gefördert und geachtet

    An der Samuel-Heinkke-Schule Leipzig lernen 260 hörgeschädigte Mädchen und Jungen Von unserer Bezirkskorrespondentin Christa Pehlivanian (Text) und Bernhard Eckstein (Bild)

    Erdölgewinnung steht im Fach Chemie auf dem Stundenplan der 10 g. Fachlehrer Jörg Simon skizziert Bohrturm und Plattform an der Tafel, dazu die Worte „Tanker" und „Riff". Einleitend hatte er von der verheerenden Ölpest vor der Küste Alaskas erzählt Er spricht in normalem Tempo, unterstützt von nur wenigen Gebärden mit der Hand ...

  • Tips vom Theaterbeiraf

    Magdeburg (AiDN). Jeder fünfte Schüler der 9. und 10. Klassen vpn Magdeburgs Oberschulen nimmt ein Jugendtheateranrecht in Anspruch. Ein Pädagogischer Theatenbeirat ist bemüht, den Jugendlichen Kunsterlebnisse zu verschaffen und sie für alle Gattungen des Theaters zu interessieren. Das Gremium von Lehrern, Kulturschaffenden und Mitarbeitern des Rates der Stadt wählt aus Spielplänen der Magdeburger ...

  • Betriebe sorgen für schönes Wanderquartier

    Cottbus (ND-Korr.). Ein neuer Touristen-Stützpunkt wird während1 der Sommerferien 1989 in der Spreewaldgemeinde Burg zur Verfügung stehen. 18 Bungalows, kulturelle, sportliche und gastronomische Einrichtungen gehören dazu. Mehrere Betriebe sind am Bau beteiligt. Neben Wandergruppen werden hier auch Teilnehmer der Lager für Erholung und Arbeit Quartier beziehen ...

  • Nach der Feier Fahrt mit der Weißen Flotte

    Dresden (ND-Korr.). Jugendweiheteilnehmer aus mehreren Dresdner Schulen starteten nach ihren Feierstunden mit der Weißen Flotte zu Frühjahrstouren auf der Elbe. An Bord der großen Schiffe ging es gemeinsam mit Familienangehörigen, Verwandten und Freunden in die Vordere Sächsische Schweiz.

Seite 9
  • Eilt guter Kompaß für unseren Weg

    Natürlich freuen wir uns über solche Erfolge. Fast unwillkürlich gehen meine. Gedanken dabei um einige Jahre zurück. Ich konnte im Mai 1976 als Delegierter am IX. Parteitag der SED teilnehmen. Das war für mich ein ganz herausragendes, unvergeßliches Erlebnis. Audi mit meiner Stimme wurde auf diesem Parteitag das Programm der Sozialistischen Einheitspartei angenommen, das uns den Weg zur Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft weist ...

  • Klingende Sehätze aus dem Vogtland

    Wie Hans Stöckert, einst Unternehmer, Leiter in einem sozialistischen Betrieb wurde

    Musikwinkel — an diesen Beinamen werden Besucher von Klingenthal, Markneukirchen und den umliegenden Orten des oberen Vogtlandes auf Schritt und Iteiitt erinnert. Allenthalben weisen Firmenschilder auf den hier seit über 300 Jahren heimischen Instrumentenbau hin. Neben der industriellen Fertigung in drei Großbetrieben erfolgt er heute in über 100 Meisterwerkstätten der volkseigenen Industrie und des privaten Handwerks ...

  • Eine Erfindung, die um die Erde ging

    Der Zufall wollte es, daß ich schon als Student mit ihm in Kontakt kam. Mich faszinierte, wie energisch und unbeirrt er unter einfachsten, fast primitiven Bedingungen an seinen Ideen und Konstruktionen arbeitete. Später wurde ich sein, Mitarbeiter und konnte das Verfahren mit ihm weiter ausbauen. Was hatten Sie sich ursprünglich zum Ziel gestellt? Wir glaubten, daß in der DDR, wenn alles gut läuft, bestenfalls einmal fünf Prozent aller Stoffe nach diesem Verfahren hergestellt werden könnten ...

  • BEZIRK KARL-MARX-STADT

    # Fläche und Bevölkerung: Mit 6009 Quadratkilometern nimmt der Bezirk den elften und mit einer Bevölkerungsdichte v6n 310 Einwohnern pro Quadratkilometer nach Berlin den zweiten Platz in der DDR ein. Mehr als zwei Drittel der 1 863 000 Einwohner wohnen in den 74 Städten, von denen 32 mehr als 10 000 Einwohner haben ...

  • Wie wir Heckert-Werker zur Weltspitze vorstießen

    Werkzeugmaschinenbauer arbeiten an den Fabriken der Zukunft Von Siegfried P i 11 i n g

    Die kürzlich beendete Leipziger Frühjahrsmesse brachte uns Werkzeugmaschinenbauern erneut volle Auftragsbücher. Unsere Erzeugnisse, aus der „Ehe" von Maschinenbau und Mikroelektronik hervorgegangen, gehören nach übereinstimmendem Urteil von Exporten zur Weltspitze.' Unser Land ist inzwischen der drittgrößte Exporteur von Werkzeugmaschinen, in der Welt ...

  • Vorhaben zum XII. Parteitag der SED

    An der Spitze zu sein verpflichtet. Und darüber könnte ein Heckert-Werker vieles berichten, wenn er auf dem kommenden XII. Parteitag der SED zu Wort käme. Er könnte allein schon an der Geschichte unseres Werkes und Industriezweiges beweisen, daß die Arbeiterklasse die Volkswirtschaft unseres Landes zu leiten versteht ...

  • In unserer Zeit geschaffen

    GIESSEREI. Vom Schraubstock bis zu tonnenschweren Maschinenbetten reicht die Produktionspalette der Gießerei „Rudolf Harlaß" in Wittgensdorf bei Karl-Marx-Stadt Der nahezu 2000 Beschäftigte zählende Betrieb war nach dem VIII. Parteitag der SED neu errichtet worden und beliefert über 160 Betriebe unserer Volkswirtschaft, vor allem des Werkzeugmaschinen- und Fahrzeugbaus ...

Seite 10
  • Unbequeme Wahrheiten der eigenen Klasse gesagt

    Zum 125. Geburtstag des Begründers der bürgerlichen Soziologie Max Weber

    Von Prof. Dr. Wolfgang Küttlcr Staats-, Politik- und Religionswissenschaft, der Philosophie und Wissenschaftstheorie, der Literatur und Kunst. Es berührt Naturwissenschaften und Psychologie. In der reifen Periode seines Schaffens bezeichnete sich Weber selbst als Soziologen; er gilt als Mitbegründer der bürgerlichen Soziologie ...

  • Direkte Wirkung auf Arbeitsproduktivität

    Basis und Quelle des gesell-, schaftlichen Fortschritts sind die Produktivkräfte vor allem, weil sie direkt und unmittelbar das Niveau und die Steigerungsmöglichkeiten der Arbeitsproduktivität bestimmen. Die international außerordentlich forcierte Entwicklung der Schlüsseltechnologien, ihre rasche Ausbreitungsgeschwindigkeit ...

  • Kühlungsb orner Tagung zur in der Gegenwart

    Diskussion von Philosophen und Naturwissenschaftlern

    Mit dem Beitrag von Philosophie und Einzelwissenschaften zur Entwicklung der Humanität in der Gegenwart beschäftigte sich kürzlich die 29. Kühlungsborner Tagung, die alljährlich von der Sektion Marxistisch-leninistische Philosophie der Berliner Humboldt-Universität veranstaltet wird. Mehr als 100 Philosophen, Natur- und Technikwissenschaftler von der Akademie der Wissenschaften und von Universitäten und Hochschulen der DDR waren der Einladung zum interdisziplinären Gedankenaustausch gefolgt ...

  • Kompromißloser Weltstandsvergleich

    Das verlangt große ideologische Aufgeschlossenheit sowie die Fähigkeit, die Bedeutung eines wissenschaftlich-technischen Entwicklungsweges für die Stärkung der DDR richtig einschätzen zu können. Das heißt aber auch, auf der Grundlage kompromißloser Weltstandsvergleiche um wissenschaftlich-technischen ...

  • Neuartiges Produktionsverhältnis

    Kernpunkt der effektiveren Gestaltung des Kreislaufs der intensiv erweiterten Reproduktion ist die enge Verbindung von Wissenschaft und Produktton. Zur Zeit existieren über 3000 Leistungsund annähernd 300 Koordinierungsverträge zwischen den Kombinaten der Industrie und des Bauwesens sowie der Akademie ...

  • Die Produktivkräfte - Gradmesser gesellschaftlicher Entwicklungen

    Niveau und Tempo entscheiden über ökonomische und politische Positionen des Sozialismus Von Prof. Dr. Karl Hartmann, Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED

    Di« Vorbereitung des für Mn 1990 einberufenen XII. Parteitages der SED ist mit der Beantwortung bedeutender perspektivischer Fragen verbunden. Lange vor dem Beginn des nächsten Fünfjahrplanes 1991 bis 1995 werden heute jene Aufgaben analysiert und diskutiert, die bis Mitte der neunziger Jahre mit Blick auf das Jahr 2000 zu lösen sind ...

  • Materielle Quelle des sozialen Fortschritts

    Von fundamentaler Bedeutung für die politische Entscheidungsfindung in unserem Land war und ist die marxistisch-leninistische Grunderkenntnis, daß die Produktivkräfte die materielle Quelle des gesellschaftlichen Fortschritts sind. Diese Einsicht, die unserer im Parteiprogramm verankerten Gesellschaftsstrategie ...

  • Zusammenarbeit mit Sowjetunion

    Die Akademie der Wissenschaften, Universitäten und Hochschulen der DDR verbinden heute gemeinsame Forschungsvorhaben sowie der Austausch von Studenten und Wissenschaftlern mit Partnereinrichtungen in der Sowjetunion. Allein die Akademien beider Länder bearbeiten im laufenden Fünfjahrplan 260 Aufgaben aus 15 naturwissenschaftlichen und acht gesellschaftswissenschaftlichen Themenkomplexen gemeinsam ...

  • Sprachwissenschaftler berieten in Berlin

    Berlin (ND). Mit theoretischen Fragen des slawisch-deutschen Sprachvergleichs beschäftigte sich in der vergangenen Woche eine internationale Tagung in Berlin. Wissenschaftler aus Universitäten und Hochschulen der DDR sowie Spezialisten aus der VR Bulgarien, der CSSR, der BRD, der SFR Jugoslawien, der VR Polen und der UdSSR waren der Einladung der Sektion Slawistik der Humboldt-Universität und des Zentralinstituts für Sprachwissenschaft der Akademie der Wissenschaften der DDR gefolgt ...

  • Lage der Ausländer im Kapitalismus analysiert

    Rostock (ND). Ursachen und Erscheinungen . der Ausländerfeindlichkeit im Kapitalismus des 19. und 20. Jahrhunderts war das X. Rostocker Migrationskolloquium gewidmet, das kürzlich an der Wilhelm-Pieck-Universität stattfand. Vertreter von Forschungseinrichtungen der DDR sowie Gäste aus neun Ländern und Westberlin nahmen daran teil ...

  • Psychologen untersuchte! lesende Vorschulkinder

    Leipzig (ADN/ND). Auf einer internationalen Psychologentagung, die in der vergangenen Woche in Leipzig stattfand, berichteten Psychologen von der Berliner Humboldt-Universität über Untersuchungen zur sprachlichen und geistigen Entwicklung von lesenden Vorschulkindern. Dabei stellten sie fest, daß der überwiegende Teil dieser Mädchen und Jungen schon ein Niveau in den Lesefertigkeiten erreichte, das etwa dem von Schülern der 2 ...

Seite 11
  • In Slatina sog die Industrie «in

    Karte: ND/Wegener Rumänien. Die Bezirkshauptstadt Slatina wurde Mitte des vierzehnten Jahrhunderts urkundlich erwähnt und war ein Zentrum des walachischen Feudalstaates. Während Institutsdirektor Nicolaescu einen Muskat Otonel (Jahrgang 1972) ankündigt, gehen meine Gedanken zurück in das tags zuvor besuchte Slatina, das heute 70 000 Einwohner aufweist und das Bild einer modernen Industriestadt mit all ihren Vorund Nachteilen bietet ...

  • Ein Goldgräber unseres Jahrhunderts

    Adrians Äußeres ließ an jenem Abend seinen Beruf nicht' mal ahnen. Ausstaffiert mit prächtigem Schottenrock in den Farben des MacDonald-Clans, feschen Kniestrümpfen und schnallenbesetzten Halbschuhen, war der eher kleine, aber drahtige Adrian (Spitzname: Ned) in jeder Beziehung meilenweit entfernt vom Sicherheitsoverall, ohne den der 43jährige keinen Schritt an Bord seiner „schwimmenden" Erdölplattfomi im Olfeld „Forties" von „British Petroleum" unternehmen kann ...

  • Eine LPG mit eigener „Ladenkette"

    Stoicänesti, so berichtete der Chefingenieur, zählte einst zu den ärmsten Gemeinden des bürgerlichen Rumänien, das Land war im Besitz einiger Bojaren. Im Dorf gab es ganze zwei Fahrräder und einen Radioapparat. Nach der Gründung der LPG, einer der ersten im Land, fuhr das „halbe Dorf" mit dem Bus nach Slatina, um das Gymnasium und andere Bildungseinrichtungen zu besuchen ...

  • Tag und Nacht der Ritt auf dem Tiger

    Gerade diese gesellschaftliche Isolation, sagt Kelly, sei einer der größten Streßfaktoren. „Der Job auf der Olinsel, auf der nur Männer arbeiten, ist anstrengend, physisch wie psychisch. Der begrenzte Raum und die Explosivität des Rohstoffs machen jedes Manövrieren zu einer Herausforderung an höchste Genauigkeit und gleichzeitig zu einer Sache mit höchstem Risiko ...

  • Jährlich werden bis 900 Babys verkauft

    Von Herbert Annas füllt. Während nämlich die Vermittlung von Babys gegen das Adoptionsgesetz verstößt, ist derselbe Vorgang über eine „Vaterschaftsanerkennung" nach BRD- Recht nicht strafbar. Dann folgte der finanzielle Teil: Händler Fürstenberg kassierte für seine „Vermittlertätigkeit" von den Adoptiveltem 20 000 D-Mark ...

  • Stürme bis zu 200 km/h, Wellen bis zu 20 Metern

    Kelly spricht von gewerkschaftlichen Bemühungen zur Verbesserung der Sicherheitsbedingüngen auf den /ölplattformen, doch auch davon, daß die meisten Erdölkonzerne auf See überhaupt keine Gewerkschaftsvertreter dulden. „Auf .Charlie'", sagt er, „sind Trade Unions zwar formell zugelassen, die Arbeiter werden jedoch gedrängt, davon keinen Gebrauch zu machen ...

  • Pilotproiekte setzen landesweit Akzente

    Die Verkostung in der Kelterei ist indessen bei den Rotweinen angelangt Dem Pinot Noir folgt ein Cabernet, danach ein Merlot Institutsdirektor Nicolaescu nennt in gewohnter Zuverlässigkeit Jahrgänge und Prozente. Man klärt mich von mehreren Seiten über die Bedeutung des Wortes „Bljoüterte" im Rumänischen auf ...

  • Verlockungen und dann?

    Zwei Methoden der Händler zeichnen sich besonders ab. Die einen wenden sich an Frauen in Entwicklungsländern und versprechen ihnen eine Heirat mit einem gutsituierten Mann in der BRD. Auf diese Weise sollen über 10 000 Frauen von den Philippinen in der BRD an den Mann gebracht worden sein. Von der Beratungsstelle für ostasiatische Frauen wurde das Schicksal einer Fillipina veröffentlicht, das für viele typisch sei ...

  • Moderne Sklavinnen

    Bei der Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexuelle und rassistische Ausbeutung (agisra) in Frankfurt (Main) liegen ganze Aktenstöße mit den Schicksalen solcher modernen Sklavinnen. Zur Polizei können sie nicht gehen, weil sie dort sofort in Abschiebehaft gesteckt und mit dem nächsten Flugzeug in ihr Heimatland verfrachtet würden, weil die meisten der Frauen mit einem kurz befristeten Touristenvisum in die BRD einreisen, das nun abgelaufen ist ...

  • Pas Geschäft großer Sklavenhändler-Ringe in der BRD mit Kindern und jungen Frauen aus Entwicklungsländern

    Vor den Toren Osnabrücks liegt die niedersächsische Kleinstadt Wallenhorst. Sie ist in die Schlagzeilen geraten, weil hier bis vor wenigen Tagen ein skrupelloser Menschenhändler sein Unwesen trieb. Von seinem Büro in einem Privathaus aus dirigierte der „Unternehmer" Dietrich Fürstenberg sein schmutziges Geschäft: Er verkaufte Babys aus asiatischen Ländern in großem Stil, betrieb einen Handel mit menschlichen Organen und bot Adelstitel zum Kaufan ...

  • Stippvisite am gebändigten Olt

    Beobachtungen und Eindrücke bei einer Weinprobe im Süden Rumäniens / Von Walter Köcher

    Gelassen trägt Ionita Nicolaescu jedesmal den Namen des Weines vor, nennt Jahrgang und Prozente, während die Runde das Glas erhebt. Bein 1978er Riesling folgt ein Sauvignon, bevor man zu einem 1973er Traminer übergeht, der immerhin schon 13,9 Prozent aufweist. Der ungeheizte Raum im Obergeschoß der Kelterei beginnt ein wenig anheimelnder zu werden, ein erster entledigt sich seines Mantels ...

  • Zur Schicht auf Vulkan,Charlie'

    Profithunger der Konzerne vergrößert Streß und Risiko für Nordsee-Erdölarbeiter

    Von Reiner O sc h man n Näher lernte ich Adrian Kelly, einen gar nicht gesprächsgeizigen Schotten, erst in Cottbus kennen. Beim sogenannten Burns Supper. Das ist ein festlicher Abend zu Ehren des schottischen Nationaldichters Robert Burns (1759- 1796). Er wird von traditionsbewußten Landsleuten alljährlich um den Geburtstag ihres geliebten Poeten mit zeremoniösem Mahl, reichlich Whisky und dramatischen Rezitationen aus dem Fundus des Barden Burns begangen ...

  • Immer neue „Ware"

    Auf vier Flugplätzen der BRD fanden kürzlich Protestaktionen gegen den Handel mit Frauen statt. „Sexgeschäft und illegale Arbeit entwickeln sich immer mehr zu einem unübersehbaren modernen Sklavenhandel" hieß es in einer verbreiteten Erklärung. Ja, die Menschenhändler können, von Justiz und Regierung ungeschoren, immer wieder aufs ■neue „Ware" heranschaffen, können immer jüngere Mädchen in die Prostitution oder in unterbezahlte Arbeit pressen ...

  • Eingespielte Muster

    Das „Geschäft" des Sklavenhändlers hatte sich stets nach eingespieltem Muster abgespielt: Meldeten sich Interessenten auf die Inserate, ließ Fürstenberg Babys mit ihren Müttern aus den Philippinen oder Thailand in die BRD einfliegen. Dar zukünftige Adoptivvater erkannte das Kleinkind als eigenes an, daß er angeblich während eines Urlaubs gezeugt hatte ...

Seite 12
  • Kernfusion auf kaltem Wege?

    Weitere Institute melden einen Verschmelzungsvorgang

    Eine Kernfusion bei Zimmertemperatur soll — wie TASS am- Mittwoch berichtete — nun auch Wissenschaftlern des Labors für Festkörperphysik der Physikalischen Fakultät der Moskauer Universität gelungen sein. Das Experiment stand unter Leitung von Prof. Runar Kusmin. Eine derartige Kernfusion hatten Prof ...

  • Strom von der Mülldeponie

    Ein Kilogramm Abfall kann bis zu 200 I Biogas ergeben

    Erstmals in der DDR soll in Erfurt mit Biogas von einer Mülldeponie Strom erzeugt werden. Die notwendigen Vorbereitungen zum Bau einer großtechnischen Versuchsanlage sind auf der Deponie Schwerborn nahe der Thürin-i ger Bezirksstadt in vollem Gange. Wie eine kürzlich abgeschlossene Studie des Dresdner Instituts für Kommunalwirtschaft nachweist, reicht die mit dem Gas der Deponie erzeugte Elektroenergie aus, um einen mittleren Industriebetrieb mit Strom zu versorgen ...

  • Schon eine Störung kann genügen

    Um ständig eine stoffwechselgerechte Insulinsekretion zu gewährleisten, unterliegen deren Produzenten, die B-Zellen, jedoch weiteren, fein aufeinander abgestimmten Regulationsmechanismen. In diesem Mechanismus spielen spezifische Gebiete des Hypothalamus, einem Bestandteil des Zwischenhirns im Zentralnervensystem, eine wesentliche Rolle ...

  • Biomagnetismus registriert

    Zusätzliche Informationen mit Magnetkardiogramm

    Messungen der magnetischen Akitvität des menschlichen Herzens, des Hirns, der Leber, der Lunge oder der Muskulatur sollen künftig neue Möglichkeiten für die medizinische Diagnostik bieten. Eines der wenigen Labors der Welt, in denen dazu gegenwärtig grundlegende Untersuchungen laufen, ist das Biomagnetische Meßlabor der Sektion Physik der Friedrich-Schiller-Universität und des Physikalisch-Technischen Instituts Jena der Akademie der Wissenschaften ...

  • Beide Typen kommen in Frage

    Ist nun ein derart vorbelasteter Organismus zusätzlich mit bestimmten genetischen Faktoren belastet, welche mit 'besonderen Reaktionen' des Immunsystems einhergehen und wirken zusätzlieh spezifische Umweltfaktoren, etwa Viren, auf den Organismus ein, so kann dieses multifaktorielle Ursachengefüge zum Ausbruch einer Zuckerkrankheit vom Typ I führen ...

  • Sonnenstrahlen helfen heilen

    Turkmeniens Wissenschaftler erarbeiten neue Verfahren

    Mediziner und Physiker der mittelasiatischen Sowjetrepublik Turkmenien sind gegenwärtig dabei, ein Spezialgerät für die Heliotherapie zu entwickeln und Heilverfahren mit Hilfe der Sonnenstrahlen zu schaffen. Dafür gibt es mit 300 Sonnentagen im Jahr und 1,6 kcal Wärme pro Quadratzentimeter Boden im gleichen Zeitraum äußerst günstige Voraussetzungen ...

  • Grundlagenforschung

    Neben neuen konstruktiven Lösungen für zukünftige Bauelemente der Mikroelektronik werden am Institut für Halbleiterphysik (IHP) der Akademie der Wissenschaften der DDR auch die zu deren Präparation erforderlichen neuen und weiterentwickelten technologischen Teilschritte erforscht. Ziel der gemeinsam ...

  • Wenn Regelkreise durchbrochen werden

    Wenngleich die ständig verbesserte Therapie eine Optimierung der Lebenssituationen der Zukkerkranken schafft, so sind doch insbesondere die Komplikationen an den Blutgefäßen, den Augen, den Nieren oder am Nervensystem für die Betroffenen äußerst belastend. Daher wird international in Zunehmendem Maße nach Methoden einer primären Prophylaxe gesucht, d ...

  • Eine Fischfarm in der Wüste

    Wasser aus 60 m Tiefe in die Zuchtanlage gepumpt

    Ein norwegisches Unternehmen in Oslo erhielt von Ägypten den Auftrag, im Tal Al-Kabir in der Nähe von Ismailia eine Fischzuchtanlage zu bauen. Sie ist die erste ihrer Art im Mittleren Osten und die größte in der Welt. Das Besondere ist, daß Wasser verwendet wird, das sich in ausreichender Menge und Qualität in dieser Wüstengegend in 60 m Tiefe befindet und an die Oberfläche gepumpt werden muß ...

  • Blutfaktor wurde künstlich erzeugt

    Gentechnik steigert Wirksamkeit

    Dank Anwendung gentechnischer Methoden ist es in Frankreich gelungen, künstlich eine neuartige Substanz zu erzeugen, die die Blutgerinnung fördert und — nach Abschluß weiterer Tests — zur Behandlung der fast ausschließlich bei Männern auftretenden Bluterkrankheit genutzt werden könnte. Es handelt sich ...

  • Sicherer Korrosionsschutz

    Auf Blei- und Chromsalze kann verzichtet werden

    Einem gemeinsamen Forscherkollektiv der Technischen Universität (TU) Dresden und des Kombinates Lacke und Farben, Berlin, ist es gelungen, nach einem bisher unbekannten Wirkprinzip bestimmte Eisen-Komplex-Verbindungen als sogenannte Aktivpigmente zu nutzen. Sobald sie auf niedrig legierte Stähle aufgetragen werden und mit Luftsauerstoff in Verbindung kommen, bewirken sie eine Passivier ...

  • Haushvmmel

    Hummeln lassen sich durchaus als Haustiere halten. In den Gewächshäusern der Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft „Kleeblatt", Berlin-Buchholz, werden sie im Tomatenanbau unter Glas zur Bestäubung der Blüten eingesetzt. Die Vorteile der Hummel gegenüber Honigbienen bestehen in ihrem bis zu vierfach höheren Fleiß, vor allem auch bei kühlem Wetter ...

  • Eisxeitsiedlung

    Australische Archäologen haben im südlichen Teil Tasmaniens, im Tal des Denison-Flusses, Siedlungsstätten der Aborigines entdeckt, die nach ersten Untersuchungen zwischen 11000 und 24 000 Jahren alt sind. Es handelt' sich um sieben Siedlungen, die von australischen Ureinwohnern jeweils in Abständen von -fünf Kilometern angelegt worden waren ...

  • Kontaktlinsen

    Weiche Kontaktlinsen mit besonders guter Verträglichkeit für das menschliche Auge sind von Wissenschaftlern des. Instituts für Kolloidchemie und Chemie des Wassers in Kiew entwickelt worden. Die Kontaktlinsen können nach Meinung der Experten mehrere Monate ohne Unterbrechung getragen werden. Die Verträglichkeit der Linsen wird vor allem durch den Wassergehalt des Stoffes bestimmt, aus dem sie bestehen ...

  • 135 Arten kartiert

    Die Bestände von 133 im Bezirk Cottbus vorkommenden Brutvogelarten weist eine Kartierung aus, die Mitglieder des Kulturbundes, insbesondere aus dem Avifaunistisdien Arbeitskreis des Bezirkes erarbeiteten. Die erfaßten Bestände schließen das seltene Auerhuhn, den Gänsesäger, die Blauracke, den Kernbeißer und Schreiadler ebenso ein wie das Zwergsumpfhuhn ...

  • Luftschiff

    An der Entwicklung eines neuen Luftschiffes arbeiten Wissenschaftler und Ingenieure in der BRD unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für angewandte Materialforschung Bremen. Bis 1990 soll eine Studie über Kosten und Nutzen angefertigt werden. Ein Prototyp könnte nach Ansicht der Forscher innerhalb von zwei bis drei Jahren fertig sein ...

  • Überernährung mit lebenslangen Folgen

    Hieraus ergibt sich eine besondere Verantwortung der Schwangerenberatungsstellen, aber auch der werdenden Mutter selbst, indem besonders während der .zweiten -Schwangerschaftshälfbe Überernährung und 'Hyperglykämäen vermieden werden sollten. Die systematische Erfassung und Betreuung Schwangerer mit auch nur geringgradieen Blutzukkererhöihungen durfte damit eähe vorbeugende Maßnahme für gesunde Nachkommen sein ...

  • Meeresforschung

    Ein sowjetisches Forschungsschiff ist jetzt in Dienst gestellt worden. Es wurde auf der Hochseewerft von Nikolajew am Schwarzen Meer gebaut, hat 10 000 t Wasserverdrängung, ist mit modernsten Geräten zur Erforschung der Schallausbreitung in den Tiefen der Weltmeere ausgestattet und trägt den Namen des sowjetischen Physikers Boris Konstantinow (1910 bis 1969) ...

Seite 13
  • Man nannte sie die,,blauen Teufel vom Höllengrund1'

    FDJ-Initiativen „Max braucht Wasser" und Bau der Talsperre Sosa / Von Heinz Zink*

    Zwei der bekanntesten Initiativen der jungen Erbauer unseres sozialistischen Vaterlandes sind an das Gründungs jähr der DDR geknüpft: Die Fertigstellung der Wasserleitung zur Maxhütte Unterwellenborn und der Beginn des Baus der Talsperre Sosa. Voraus gingen bzw. zeitgleich verliefen solche Jugendaktionen wie der Wiederaufbau der von der SS zerstörten Gemeinde Adelsdorf, Kreis Großenhain, als Dorf der Jugend (1945 bis 1950) und der Bau der Bahnstrecke Rostock- Schwaan (1948) ...

  • Wer beiwang als erster den Nordpol?

    Als es zum Streit zweier berühmter Polarforscher kam / Von Dr. Dietmar F e I d e n

    Will man dem Reisejournal des amerikanischen Arktisforschers Robert Edwin Peary Glauben schenken, so hatte er am 6. April 1909 als erster Mensch den Nordpol erreicht. 23 Jahre harter, systematischer Vorbereitungen in der Arktis hatte der ehemalige Vermessungsingenieur der US-Marine zuvor auf sich genommen, um den Pol bezwingen zu können ...

  • Geheime Botschaft

    Als Cäsar mit seinem Heer noch in Gallien stand, schickte er Briefe an seine Mittelsmänner in Rom. Einige Schreiben wurden von seinen Feinden abgefangen, doch wie groß muß deren Enttäuschung gewesen sein, als sie kein Wort verstehen konnten. Im Orient und in Griechenland machten intelligente Köpfe ihre Botschaften dadurch unverständlich, daß sie immer den folgenden Buchstaben des Alphabets schrieben ...

  • In der Villa „Dolce Dimora"

    Wie Havanna die Französische Revolution würdigt

    Altehrwürdig wirkt die Villa „Dolce Dimora" im Zentrum Havannas. Doch an der Kalksteinwand ist neben den Namen der Architekten (Covantes und Cabarrocas) das Baujahr angegeben: MCMXXVIII. Als Vorbild für das luxuriös ausgestattete vierstöckige Gebäude mit seinem Terrassengarten diente ein Florentinischer Palast aus dem 17 ...

  • Wochmnchronik

    11. April 1809: Beginn des Tiroler Bauernaufstandes. Die mutige Erhebung war gegen die bayerische Besatzerwillkür gerichtet. Unter Führung von Andreas Hafer gelang es den Tiroler Bauern, den Rheinbundtruppen und ihren französischen Verbündeten schwere Verluste beizubringen und die Landeshauptstadt Innsbruck einzunehmen ...

  • Praktisch und schön zugleich

    Vor 70 Jahren Bauhaus gegründet

    „Ein paar rote Balkontüren und große Glasfenster teilen die Fläche auf ... Überhaupt zeigt sich hier deutlicher als je, wie das Praktische zugleich das Schöne ist." So beschrieb 1926 „Die Weltbühne" das neue, nach einem Entwurf des progressiven Architekten Walter Gropius (1883 bis 1969) errichtete Bauhaus in Dessau ...

  • Die Kaderschmiede der Revolution in Fichten au

    Der Artikel von Willi Persike (ND vom 4./5. Februar 1989) über die Reichsparteischule der KPD „Rosa Luxemburg" in Fichtenau bei Berlin hat mich tief berührt, da er in mir Erinnerungen an Schule, Lehrpersonal und Mitschüler wachrief. Im Lehrgang 1930, an dem ich teilnahm, waren 50 Genossen, darunter Hans Beimler, Ludwig Einicke und Willy Perfc ...

  • Gedenkkalender von Dresden

    Neues Jahrbuch der Elbestadt

    Dem 40. Jahrestag der DDR ist das jetzt erschienene Jahrbuch 1989 zur Geschichte Dresdens gewidmet. Herausgegeben vom Institut und Museum für Geschichte der Stallt, würdiet « u. a. die Beziehung des vor 25 Jahren verstorbenen ersten Ministerpräsidenten der DDR Otto Grotewohl zu Dresden, jener Stadt, die ihm die Ehrenbürgerschaft verlieh ...

  • Baggerführer entdeckten antiken Geldschatz

    Paris (ADN). Einen der bisher größten Funde antiker Geldstücke in Frankreich barg man in der Umgebung der Stadt Abbeville (Departement Somme). Baggerführer waren bei der Vorbereitung des Baugrunds für eine Industriezone auf Reste von Tongefäßen gestoßen und hatten die Archäologen alarmiert. Diese fanden insgesamt mehr als 700 römische Geldstücke aus dem 3 ...

Seite 14
  • Historische Eisenbahnstrecke von Leipzig nach Dresden

    Fritz Bordiert (Hrsg.): Die Leipzig-Dresdner Eisenbahn. Anfänge und Gegenwart einer 150jährigen. 232 S., 220 Abb., 20 Tab., Pappband, 39,80 Mark. Rolf Bayer (Hrsg.): Vom Gedanken zur Wirklichkeit. Dokumente zur ersten deutschen Ferneisenbahn Leipzig—Dresden 1833-1839, Faksimileausgabe. 208 S., zahlr ...

  • Eine ungewöhnliche Freundschaft

    Die persönlichen Beziehungen zwischen Gelehrten nehmen in der Wissenschaftsgeschichte einen besonderen Platz ein. In der Regel handelt es sich dabei um Beziehungen von Wissenschaftlern annähernd gleichen Alters. Es gibt aber auch Ausnahmen. Solche Generationsbeziehungen fördern den Fortgang der Wissenschaftsentwicklung in der Einheit von Kontinuität und Erneuerung beträchtlich und spiegeln diesen Prozeß hervorragend wider ...

  • Einmaliges Kompendium aktueller Wissenschaft

    Wer sich auf einem möglichst breiten Spektrum der internationalen Wissenschaftsentwicklung auf dem laufenden halten möchte, dem bietet das internationale Jahrbuch „Wissenschaft und Menschheit" dafür einmalige Gelegenheiten. Nunmehr liegt • der 23. Band vor — sowohl vom Inhalt als auch in der gediegenen Ausstattung in der gewohnten Qualität ...

  • Fiktive Protokolle aus dem Leben von fünf Frauen

    Zunächst macht der Schutzumschlag neugierig auf dieses Buch. Wolfgang de Bruyn erzählt darin in fünf fiktiven Protokollen über fünf Frauen, die etwa Mitte Dreißig sind. Der Titel „Varianten eines Lebens" könnte auf Vielfalt weisen, könnte aber auch meinen, eigentlich unterschieden sich die Frauen nicht voneinander, alles sei eigentlich dasselbe Leben ...

  • Nach probatem Klischee gestrickt

    Liza und Ted versuchen als Fernsehjournalisten vom Diktator Macho anläßlich des dritten Jahrestages seiner Machtübernahme in einem imaginären Lande ein Interview zu bekommen, das ihnen in der Sensationspresse Anerkennung und ein fürstliches Honorar zu versprechen scheint. In der Machtzentrale Machos werden sie von Woche zu Woche vertröstet ...

  • Trickreich durch alle Lebensetappen

    Er ist schon ein richtiger Schelm, dieser Karl Klemm aus Sachsen, der sich mit Kartenkunststücken, Witzen und seinem Akkordeon in den letzten Wochen des zweiten Weltkrieges zwischen den Fronten bewegt und meist in letzter Minute seine Haut rettet. Als er aus der faschistischen Wehrmacht desertierte, ermahnte er sich selbst: das nächstliegende will bewältigt sein, und das heißt, überleben: In der US-Army wurde er trotz zunächst begeisterter Aufnahme als Spion abgeurteilt ...

  • Als Charlie Chaplin 1931 Berlin besuchte

    Wolf gang Ger seh: Chaplin in Berlin, illustrierte Miniatur nach Berliner Zeitungen von 1931. Henschelverlag, Berlin 1989. 174 S., zahlr. Bilder, Leinen, 16,50 Mark. Eine großangelegte Werbereise unternahm Charlie Chaplin 1931 für seinen Film „City Lights" (Lichter der Großstadt). Von London aus führte sein Weg nach Berlin ...

  • Kurz notiert

    — „Thomas Müntzer" heißt die Graflkmappe aus dem Verlag für Agitations- und Anschauungsmittel, in der sich neun Künstler unseres Landes äußern (10 Blatt, 12 Mark). — „Der Leipziger Brflhl" ist der Titel eines Bandes zur Geschichte des Rauchwarenhandels, der im Juni beim VEB Fachbüchverlag herauskommen soll (Autor: Walter Fellmann ...

  • Zeitgenössische Berichte von der Völkerschlacht

    Da ich mich sehr für historische Literatur interessiere, besorge ich mir stets jeweils unter einem besonderen Gesichtspunkt neuere Bücher aus unserer Bibliothek. So gleichsam als Nachbetrachtung beschäftigte ich mich unlängst mit der Leipziger Völkerschlacht 1813. Und da fielen miru. a. zwei meines Erachtens ...

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Vwe Saeger: Das Überschreiten einer Grenze bei Nacht. Novelle. Kleine Edition. 192 S., Leinen, 6,80 Mark. Rfitten & Loening Berlin William Makepeace Thackeray: Jahrmarkt der Eitelkeit. Roman ohne Helden. Zwei Bände. Übersetzung von Christoph Friedrich Grieb, Stuttgart 1851. 582 S./577 S., Illustr ...

  • Leserbriefe

    Grafikerin gab ihr literarisches Debüt

    Mir war das kleine unscheinbare Büchlein „Papierliebe" von Christine Perthen zunächst nicht aufgefallen. Es mußten erst zwei Jahre vergehen, bis ich es durch Zufall entdeckte. Hier gab eine Malerin und Grafikerin ihr literarisches Debüt Es ist das Nichtalltägliche in unserem Leben, das sie faszinierend in ihren Erzählungen darzustellen versteht ...

  • Nachauflage bereits nach 4 Wochen in Sicht

    Mit großer Aufmerksamkeit und mit Interesse habe ich die Rezension von Landolf Scherzers Roman „Der Erste" im ND vom 6. März 1989 gelesen. Ich wollte gern der Empfehlung des Rezensenten Folge leisten, der da meinte, die Lektüre lohne sich „für jedermann in jedweder gesellschaftlicher Tätigkeit und Verantwortung" ...

  • Moderneres Gesicht für Krimireihe

    Die an sich nicht uninteressanten Greifenkriminalromane machten auf sich wegen ihres wenig ansprechenden Äußeren kaum aufmerksam. Deshalb hatte sich der Greifenverlag um ein anderes Äußeres für seine Krimi- Serie bemüht. Die ersten beiden Hefte liegen nun vor, recht poppig; man schaut schon gern noch ein zweites Mal hin: Hans Schneiders „Obduktion eines Mordfalls" (Abb ...

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Ervin Lazar: Arnika die Entenprinzessin. Aus dem Ungar, v. Hans Skirecki. 72 S., IUiustr. v. Lazio Reber, zelloph. Pappband, 6,80 Mark. Jurij Koch: Die rasende Luftratte oder Wie der Mäusemotor erfunden wurde. «46 S., Illustr. v. Thomas Müller, zelloph. Pappband, 6,50 Mark.

  • Verlag Volk und Welt Berlin

    Arkadi Adamow: Der verschwundene Hotelgast. Kriminalroman. Aus dem Russ. v. Thomas Reschke. 3. Aufl. 341 S., Leinen, 6,60 Mark.

Seite 15
  • Schweden möchten den Titel in Stockholm verteidigen

    Das letzte Spiel wird am Abend des 1. Mai ausgetragen

    Von Klaus Ullrich So wie das olympische Eishockeyturnier letzten Winter begonnen hatte, wird heute auch die Eishockey-Weltmeisterschaft der A-Gruppe in Stockholm ihren Anfang nehmen — mit dem Spiel CSSR—BRD. Die Tschechoslowaken werden sich nur grollend dieses Auftakts erinnern, da er 1:2 verloren ging und auch der Verzicht auf den Torwart in der letzten Viertelminute nicht wenigstens ein Unentschieden zustandebrachte ...

  • Beide DDR-Klubs hoben nichts zu verlieren

    Magdeburger in Minsk, Frankfurter empfangen Krasnodar

    Die Zeiten, in denen DDR- Handballklubs in Europacupflnals standen und dabei noch als Sieger das Parkett verließen, liegen schon einige Jahre zurück. So gesehen ist die jetzige Situation, da sich der SC Magdeburg im Meister-Wettbewerb und der ASK Vorwärts Frankfurt im IHF-Cup nach den Hinspielen, des Halbfinals noch nicht geschlagen geben müssen, schon bemerkenswert ...

  • Schwarzmeer-Sieger melden Ambitionen an

    UdSSR-Trainer Kaschirin: Beide Gesamtsiege sind das Ziel

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Klaus Joachim Herrmann Den Einzel- und Mannschaftssieg bei der 42. Internationalen Friedensfahrt streben die UdSSR- Straßenfahrer nach den Worten ihres Trainers Juri Kaschirin an. Zum Start am 8. Mai in der polnischen Hauptstadt soll eine „Sbornaja" rollen, die „nicht schwächer ist als die des Vorjahres", obwohl zahlreiche namhafte Radsportler des Landes in einen neugebildeten Profirennstall wechselten ...

  • Gebrüder Potteck mit der Freien Pistole vorn

    Die Gebrüder Uwe und Jens Potteck (ASK Vorwärts Frankfurt) sorgten zu Beginn internationaler Wettbewerbe der Sportschützen in Plzen für einen DDR- Doppelerfolg. Im Wettbewerb mit der Freien Pistole hatte der 33- jährige Uwe schon im Vorkampf zehn Ringe mehr als sein fünf Jahre jüngerer Bruder erreicht ...

  • Carsten Wolf in Gelb

    Der fünfte Tagesabschnitt der 13. Internationalen Niedersachsen-Radrundfahrt von Rinteln nach Peine über 155,7 km endete am Freitag mit einem polnischen Doppelerfolg. Nach Auswertung des Zielfilms wurde Czeslaw Raich zum Etappensieger erklärt. Sein Landsmann Zbigniew Spruch, bereits zweimal Tagessieger und Zweiter der Gesamtwertung, Rajmund Lehnert (BRD) und Roland Hennig (DDR) belegten die nächsten Plätze ...

  • Traditionspflege

    Er nennt sich selbst einen »nicht ganz unbekannten Rennfahrer der 5Oer Jahre" und hat damit als zweifacher DDR-Stehermeister zweifellos recht — Ronny Maraun. Viele werden sich seines Namens noch erinnern können, und das war einer der Gründe, warum wir uns entschlossen, Auszüge eines Leserbriefs zu veröffentlichen, den er uns dieser Tage sandte: »Mit Interesse habe ich den Artikel über die Vorplanung der Winterbahnsaison gelesen ...

  • Uwe Raab Spurtgewinner vor zwei Franzosen

    Exweltmeister Uwe Raab vom SC DHfK Leipzig gewann am Freitag in Arnage die 3. Etappe der „Circuit de la Sarthe" der Straßenradsportler. Den Tagesabschnitt von Bonnetable nach Arnage über 194 km beendete er im Spurt vor den beiden Franzosen Vincent Barteau und. Laurent Jalabert. Nach dem Erfolg von Olympiasieger Olaf Ludwig am Vortag war es der zweite Etappensieg für die DDR-Aktiven ...

  • Dirk loewe rückte auf Rang zwei vor

    Bei der Segel-WM der olympischen Finn-Klasse vor Alassio (Italien) rückte Dirk Loewe (DDR) am vorletzten Tag auf Platz zwei in der Gesamtwertung vor. Der Berliner verbuchte in der 5. Wettfahrt am Freitag bei stark drehenden Winden erneut einen Rang im Vorderfeld. Dazu fiel sein 28. Rang zum Auftakt als schlechteste Plazierung aus der Wertung ...

  • Abstiegsgespenst spielt mit

    soll. Es wird in Zwickau niemand daran zweifeln, daß nur ein voller Erfolg gegen Brandenburg das Feuer noch am Glimmen halten dürfte. Die Brandenburger haben jedoch nichts zu verschenken, ebenso wie die anderen Mannschaften ab Platz 7. Am Beispiel des HFC wurde für all diese -Vertretungen klar erkennbar, daß Punktverluste sehr schnell mit dem Weg in die Abstiegszone gleichbedeutend sein können ...

  • Kracht (7. Gelbe) gesperrt, Kreer verletzt / Laeßig ist verletzt

    Zwickau (11:25)-Brandenburg (16:20) — — 1:3 — — 1 Rother, Göldner, Mitzscherling im Angriff / Ohne U. Schulz (3. Gelbe) •) Ausschnitte in „Sport aktuell"

  • Details xu den sechs Spielen

    Ansetzungen

    Resultate beider seit 1983/14 Mein auf dem Platz des Gastgebers Tip HFC (15:21 Pkt.)-FCK (20:16) 1:2 — — — 0:0 0

  • Flügel und Schuster nicht einsatzfähig / Gäste ohne Besetzungssorgen

    Leipzig (19:19)-1. FCM (16:20)* 1:3 2:1 3:0 3:2 3:1 1

  • In Abwehr eventuell Klein für Lorenz / Steinmann noch nicht wieder fit

    Rostock (24:12)-Aue (16:20)* 3:0 2:2 1:0 — 2:0 0

  • Jarohs Auswechselspieler / Krauß (6. Gelbe) und Langer (3. G.) gesperrt

    Jena (18:18)-Union (14:22) 4:1 — 0:0 3:1 2:1 1

Seite 16
  • Verankert in der Flasche

    Fregattenkapitän Rolf Hoffmann auf Kurs einer alten Seemannstradition

    Rolf Hoffmann hat seine Wohnung in Dranske auf Rügen, ist Fregattenkapitän unserer Volksmarine — und versessen auf den Bau kleiner Schiffe. Ihren „Heimathafen" haben sie in Flaschen. Buddelschiffe. Vor fünf Jahren begann Rolf Hoffmann diese alte Seemannsbastelei für sich zu entdecken. Damals fuhr er noch auf einem Torpedoschnellboot ...

  • Schlehe, zart und robust

    Die Schlehe (Prunus spinosa) ist auf Grund ihrer geringen Boden- und Klimaansprüche in Asien und Europa weit verbreitet. Schon in Urzeiten dienten ihre Blüten als Grundlage für harntreibende und milde Abführtees. Heute nutzt man die Robustheit der ein bis drei Meter hohen Schlehenbüsche zur Befestigung von Hängen und Halden oder als Hecke ...

  • Pommes frites im Ölbad?

    Unsere Kinder wünschen sich oft Pommes frites zum Mittagessen. Wir haben aber doch Bedenken: Sollte man nicht im Interesse gesunder Ernährung airf diese zwar sehr schmackhafte, aber im Ölbad zubereitete Beilage verzichten? Irene Cyrus, Magdeburg Wer sich selbst aus Kartoffeln Stäbchen schneidet und sie im Ölbad zubereitet, der muß tatsächlich vorsichtig sein: Diese 'Pommes frites haben einen Fettgehalt von 15 bis 20 Prozent ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Regisseur und Intendant der Berliner Komischen Oper (1901-1975), 6. Tugend (griech.), 7. Halbedelstein, 9. Possenreißer, 11. Edelsteinschliff, 12. Hafenstadt in Algerien, 14. Gattung der Blattschneideameisen, 16. wasserloses Flußtal in Nordafrika, 17. männlicher Vorname, 18. Rabenvogel, 19 ...

  • Drehnas alte Stieleichen

    Wer sich auf der Autobahn Berlin—Dresden eine Verschnaufpause gönnen will, dem sei ein Abstecher nach Drehna, Abfahrt Calau, empfohlen. Hubert Illig beschreibt im kürzlich erschienenen Heft 17 der Biologischen Studien, die vom Biologischen Arbeitskreis „Alwin Arndt" in Luckau herausgegeben werden, ein interessantes Wanderziel: Fährt oder wandert man vom Sandteich bei Drehna nach Crinitz, so durchquert man eine flache, bewaldete Senke, im Volksmund „Der Grund" genannt ...

  • Schiecken im Becken

    Neben Zierfischen und Pflanzen gehören auch Wasserschnecken zu den Insassen tropischer Aquarien. Einheimische Weichtiere sollte man nicht einsetzen. Sie tun sich an der Flora gütlich. Zu empfehlen sind Vertreter' aus warmen Ländern. Der bekannteste ist die Rote Posthornschnecke (Helisoma nigricans). Sie hat ein tellerartiges Gehäuse mit einem Durchmesser von gut 1,5 Zentimetern ...

  • Kreuzgitter

    1. Musterschau, 2. Ballett von Tschaikowski, 3. Schraubenlinie, 4. Halbstiefel, 5. zweitlängster Strom Europas, 6. mit Krem gefülltes Gebäck, 7. Streitkräfte der DDR, 8. Verkehrszeichen mit festgelegter Bedeutung, 9. Gewürzständer, 10. Pußtaschenke, 11. Betrieb, 12. Bildungseinrichtung, 13. Zeitrechnung, 14 ...

  • Eiswunelaus Sanddornmark

    Mit großem Interesse las ich am 1./2. April den Beitrag über den „Vitaminspender Sanddorn". Ich habe seit einigen Jahren eine Methode, die wertvollen Früchte für den Winter haltbar zu machen. Die Beeren lassen sich leicht entfernen, indem man sie in Richtung des Dornenauslaufs abstreift. Sehr reife Früchte platzen meist dabei ...

  • Jubiläumszug von PIKO

    Am vergangenen Wochenende eröffnete die legendäre „Saxonia" die .große Fahrzeugparade in Riesa, die anläßlich des 150jährigen Bestehens der ersten deutschen Femeisenbahn Leipzig — Dresden unter Dampf gesetzt wurde. Zum Jubiläum steuert der VEB PIKO einen Modellbahnzug bei: ebenfalls angeführt von der „Saxonia" folgt ein historischer Wagenzug im Maßstab M 1:87, Nenngröße HO ...

  • per Post

    Briefmarken für besondere Anlässe wie Geburtstage, Jahrestage, Danksagungen hat die britische Post als erste Edition des Jahres 1989 herausgegeben. Es sind fünf unterschiedliche 19-Pence-Werte (etwa 60 Pfennig) für gewöhnliche „First class"-Briefe oder -Postkarten (sie werden gegenüber „Second class"- Sendungen mit 14-Pence- Marken vorrangig ausgetragen) ...

  • münzen zu Müntzer

    Seit kurzem sind zwei neue Sondermünzen der Staatsbank der DDR im Nominalwert von 5 Mark im Umlauf. Sie wurden anläßlich der Thomas-Müntzer- Ehrung der DDR 1989 herausgegeben. Auf beiden Münzen sind Wirkungsstätten des 1489 in Stolberg geborenen Revolutionärs abgebildet: Zwidcau und Mühlhausen. Die Münze ...

  • Schon jetzt Olympia 96

    Die Post der Griechischen Republik wirbt bereits jetzt um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 1996, die das Mittelmeerland anläßlich des 100. Jahrestages «er Wiedergeburt der Spiele der Neuzeit beantragt hat 1896 waren diese in Athen in Erinnerung an 'historische Ereignisse im antiken Olympia auf dem Peloponnes erneut aufgenommen worden ...

  • Fotografie Im Gegenlicht

    Gegenlichtaufnahmen gelten bei vielen als Risiko, obwohl mit heutigen Objektiven und Filmen diese Aufnahmen relativ unproblematisch gelingen. Wichtig ist eine Sonnenblende und daß man die Belichtung auf die Schattenpartien abstimmt. Ansonsten entstehen silhouettenartige Bilder. Natürlich darf die Sonne nicht direkt ins Objektiv scheinen ...

  • Schachecke

    Angriffsmeister

    Von dem einstigen Weltmeisterschaftskandidaten Efim Bogoljubow (1889-1952), der am 14. April hundert Jahre alt geworden wäre, sind hervorragende Kombinationen überliefert. In der nachstehenden Diagrammstellung spielte sein Gegner Hussong ahnungslos 1.... Sxd3? und rechnete nur mit dem Wiederschlagen 2 ...

Seite
Über 46000 Kandidaten zur Kommunalwahl unter 25 Jahre Nukleare Kurzstreckenwaf fen in Verhandlungen einbeziehen Palme-Kommission verlangt weitere Abrüstungsschritte Arbeitertradition—bei uns bewahrt Produktion der „Lance 2" steht im Widerspruch zum INF-Vertraa Friedenssicherung für DDR und Schweden gemeinsames Ziel Shakespeare-Tage in Weimar eröffnet Ol verseuchte Alaskas Küste für zehn Jahre Maunahmen gegen Ausschreitungen Israels ergreifen 152 Morde in 18 Tagen durch Todesschwadronen 64 Opfer bei Welle der Gewalt in Sri Lanka USA-Kongreß billigte weitere Hilfe für Contras Neuseeland für Verbot chemischer Waffen Mir-Besatzung machte Aufnahmen von Röntgenpulsar Walter Momper an Erich Honecker Vertreter Pretorias zu Treffen mit der SWAPO bereit Beirut: Kämpfe flauten ab Dürre in Südfrankreich Schulschiff besucht Polen Kur* berlchtet\
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen