24. Apr.
15.04.1989 / Sport
Halb finalrückspiele im Handballcup

Beide DDR-Klubs hoben nichts zu verlieren

Magdeburger in Minsk, Frankfurter empfangen Krasnodar

Die Zeiten, in denen DDR- Handballklubs in Europacupflnals standen und dabei noch als Sieger das Parkett verließen, liegen schon einige Jahre zurück. So gesehen ist die jetzige Situation, da sich der ...

Artikellänge: rund 304 Wörter

Seite
Schweden möchten den Titel in Stockholm verteidigen Beide DDR-Klubs hoben nichts zu verlieren Schwarzmeer-Sieger melden Ambitionen an Gebrüder Potteck mit der Freien Pistole vorn Carsten Wolf in Gelb Traditionspflege Uwe Raab Spurtgewinner vor zwei Franzosen Dirk loewe rückte auf Rang zwei vor Abstiegsgespenst spielt mit Kracht (7. Gelbe) gesperrt, Kreer verletzt / Laeßig ist verletzt Details xu den sechs Spielen Flügel und Schuster nicht einsatzfähig / Gäste ohne Besetzungssorgen In Abwehr eventuell Klein für Lorenz / Steinmann noch nicht wieder fit Jarohs Auswechselspieler / Krauß (6. Gelbe) und Langer (3. G.) gesperrt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen