24. Apr.

Ausgabe vom 10.02.1989

Seite 1
  • Erfolgreiche Wahlperiode in Berliner Stadtbezirken

    Volksvertretungen von Hohenschönhausen; Köpenick, Mitte, Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee tagten / 147905 neue Wohnungen

    Berlin (ND). Eine erfolgreiche Bilanz der zu Ende rehenden Wahlperiode zoten weitere Rite vor ihren Volksvertretungen. Sie beschlossen auf ihren Tagungen die Zahl der Abgeordneten für die neuzuwählenden Volksvertretungen, die Einteilung der Wahlkreise sowie die Anzahl der in ihnen zu wählenden Abgeordneten ...

  • Grundrichtungen zur Vertiefung der Kooperation DDR—UdSSR vereinbart

    Gerhard Schürer und Juri Masljukow unterzeichneten Konzeption der wirtschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit bis zum Jahr 2000 / Koordinierung der Pläne 1991-1995 beraten

    Moskau (ADN). Zu Beratungen über den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit der UdSSR in Wirtschaft, Wissenschaft und Technik hielt sich der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Gerhard Schürer, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, am Mittwoch und Donnerstag in Moskau auf ...

  • CGT-Delegation: Die DDR garantiert soziale Sicherheit

    Französische Gewerkschafter bei Harry Tisch

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Donnerstag in Berlin eine Delegation des Allgemeinen Französischen Gewerkschaftsbundes (CGT) unter Leitung von Gerard Alezard, Sekretär der CGT. Die Gewerkschafter weilen auf Einladung des FDGB-Bundesvorstandes in der DDR ...

  • „Aftonbladet": Schweden ist besorgt über Neonazis in BRD

    „Der demokratische Lack ist an vielen Stellen dünn"

    Stockholm (ADN). Mit Besorgnis werden in Schweden die sich mehrenden Zeichen einer „braunen Seuche" registriert, die in der BRD unverfroren wuchere und höchst unangenehme Erinnerungen wecke, schreibt die Zeitung „Aftonbladet". Die BRD sei be-, strebt, ihr 40jähriges StaatsJubiläum mit Pomp zu begehen ...

  • Indiens Premier Rajiv Gandhi empfing Politiker der DDR

    Grüße Erich Honedcers von Horst Solle übermittelt

    Delhi (ADN). Der Ministerpräsident Indiens, Rajiv Gandhi, hat am Donnerstag in Delhi den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Horst Solle zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen. Horst Solle, ^ der die DDR-Delegation zur 8. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR—Indien leitete, übermittelte die Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, die von Rajiv Gandhi herzlich erwidert wurden ...

  • Rund 100 Absturzopfer auf Azoren geborgen

    Flugschreiber der verunglückten Boeing 707 gefunden

    Lissabon (ND-Korr.). Einen Tag nach dem Absturz einer Boeing 707 der USA-Fluggesellschaft Independent Air Corporation auf der Azoren-Insel Santa Maria waren die sterblichen Überreste von rund 100 der Opfer geborgen worden. Die Such- und Bergungsarbeiten werden durch Regen sowie zerklüftetes, dicht bewaldetes und teilweise sumpfiges Gelände stark erschwert ...

  • Austausch von Archivmaterialien DDR—Niederlande

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter des Königreiches der Niederlande in der DDR, Dr. Carel Johannes Schneider, unterzeichneten am Donnerstag in Berlin ein Protokoll über den Austausch historischer Archivmaterialien ...

  • Politiker Mittelamerikas zu Gespräch in der UNO

    New York (ADN). Die Fortsetzung des Friedensprozesses in Mittelamerika stand im Mittelpunkt eines Treffens der Außenminister von fünf Staaten dieser Region mit UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar am Mittwoch im UNO-Sitz in New York. An dem Treffen nahmen die Außenminister Carlos Lopez Contreras (Honduras), Rodrigo Madrigal- Nieto (Kostarika), Miguel d'Escoto Brockmann (Nikaragua) und Ricardo Acevedo Peralta (El Salvador) sowie der Vize-Außenminister Guatemalas, Rivera Irias, teil ...

  • 617 Palästinenser seit Beginn der Intifada ermordet

    43 000 in Gefängnissen Israels

    Tunis (ADN). Seit Beginn der Intifada, des Volksaufstandes, im Dezember 1987 sind nach Informationen der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA 617 Palästinenser getötet worden. 43 000 Araber werden derzeit in israelischen Gefängnissen festgehalten. Nablus (ADN). Ein achtjähriger palästinensischer Junge erlag am Donnerstag in Nablus seinen Verletzungen, die er bei der Explosion eines Sprengsatzes erlitten hatte ...

  • Proteste in Nevada vor Atomtestgelände der USA

    Washington (ADN). Mit einem katholischen Gottesdienst vor dem Atomtestgelände in Nevada begannen mehrwöchige kirchliche Protestveranstaltungen gegen die Rüstungspolitik der USA-Regierung. In seiner Predigt vor mehreren hundert Menschen, unter ihnen drei katholische Bischöfe des Landes, forderte der Geistliche Daniel Barrigan die Einstellung aller Atomwaffenversuche und das Ende des nuklearen Wettrüstens ...

  • Beileid zum Flugzeugunglück auf den Azoren

    Berlin (ND). Zu dem Flugzeugabsturz auf den Azoren, bei dem am Mittwoch 144 Menschen den Tod fanden, übermittelte der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Italienischen Republik, Dr. Francesco Cossiga, das folgende Kondolenztelegramm: ...

  • Bronze für DDR-Quartett im Mannschaftskampf

    Feistritz (ND). Mit einer Bronzemedaille beendete das DDR-Quartett die zweite Männer-Entscheidung bei den Biathlon-Weltmeisterschaften im österreichischen Feistritz. Im erstmals ausgetragenen 20-km-Mannschaftsrennen waren nur die Mannschaften der UdSSR und der BRD schneller. Vor der letzten der vier ...

  • Raketenpl verhöhnen

    Köln (ADN). Die Regierung der BRD, die bisher nicht imstande oder bereit war, auf die Abrüstungsofferte des Ostens adäquat zu antworten, verhöhnt mit ihren neuen Raketenplänen die abrüstungswillige Bevölkerung. Das erklärte die Deutsche Friedens- Union (DFU) in einer Stellungnahme. Darin fordert die DFU die Bundesregierung auf, die als „Modernisierung" getarnte Aufrüstung sofort und endgültig zu beenden ...

  • Kutlu und Sargin sofort freilassen

    Dokument von Türkei abgewiesen

    Ankara (ADN). Die Freilassung des Generalsekretärs und des Vorsitzenden der Vereinigten Kommunistischen Partei der Türkei, Haydar Kutlu und Nihat Sargin, sowie aller anderen politischen Gefangenen fordert eine in Brüssel ansässige Gruppe westeuropäischer Rechtsanwälte. Dies erklärte eines ihrer Mitglieder am Donnerstag in Ankara gegenüber der britischen Nachrichtenagentur Reuter ...

  • Gegner von chemischen Waffen stehen vor Gericht

    Pirmasens (ADN). Das Amtsgericht Pirmasens hat zwei weitere Teilnehmer an Friedensdemonstrationen in der BRD „wegen schwerer Nötigung" zu Geldstrafen in Höhe von 500 beziehungsweise 200 DM verurteilt. Den Angeklagten wird vorgeworfen, sich im Juni 1988 an einer Protestaktion gegen die Lagerung von Chemiewaffen im US- Depot Fischbach beteiligt zu haben ...

  • DDR-Vertreter vor Plenum der Genfer Konferenz

    Genf (ADN). Mit ihrer neuen Abrüstungsinitiative erweise sich die DDR als ein verläßlicher Partner für all jene, die ernsthaft an Frieden und Abrüstung interessiert sind. Das erklärte der Leiter der DDR-Delegation auf der Genfer Abrüstungskonferenz, Dr. Peter Dietze, am Donnerstag in der Plenarsitzung ...

  • „Alaska-Express" in Mexiko

    Mexiko-Stsdt. Der „Alaska- Express" — Polarluft aus den USA und Kanada — forderte in Nordmexiko mindestens 20 Todesopfer. Die seit 20 Jahren niedrigsten Temperaturen wurden mit minus 17 Grad Celsius im Bundesstaat Chihuahua gemessen.

  • Tödliches Feuerwerk

    Delhi. Bei einem Brand in einem Fernsehstudio der südindischen Stadt Mysore kamen 40 Menschen ums Leben. 55 Personen wurden schwer verletzt. Das Unglück ereignete sich, als bei einer Feuerwerksszene das Studio in Flammen geriet.

  • KurK berichtet]

    Juristen im Hungerstreik

    Johannesburg. 41 südafrikanische Anwälte, deren Mandanten unter dem Ausnahmezustand verhaftet wurden und ohne Prozeß in Haft sind, schlössen sich dem Hungerstreik der rund 300 Gefangenen an.

Seite 2
  • Gefährliches Jein aus Bonn

    Diese offizielle Mitteilung des Bonner Regierungssprechers kann man auf der Zunge zergehen lassen: Der Kanzler habe mit dem zuständigen Minister entschieden, das Projekt der KOLAS-Raketen vorerst nicht weiter zu verfolgen, es aber erst dann endgültig aufzugeben, wenn es bei den Wiener Verhandlungen zu einem Gleichgewicht auf niedrigerem Niveau gekommen ist ...

  • Räte legen Rechenschaft — fünf gute Jahre

    Kürzlich berichtete Leipzigs Oberbürgermeister Dr. Bernd Seidel in einem ND-Interview, wie sich in der zurückliegenden Wahlperiode die Messestadt entwickelte. Von gewachsenem Leistungsvermögen der Industrie war da die Rede, von besseren Wohnbedingungen und sozialen Fortschritten auf vielen anderen Gebieten ...

  • Ziel in Rostock: Konsumgüter für 63 Millionen Mark über den Plan

    Sekretariat der SED-Bezirksleitung beriet mit Betrieben neue Wettbewerbsvorhaben

    Rostock (ND). Die Werktätigen in den Wirtschaftsbereichen an der DDR-Ostseeküste, bekannt vor allem durch Schiffbau, Fischerei sowie Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft, treten immer stärker als Produzenten hochwertiger Konsumgüter hervor. Im 40. Jahr der Republik wollen die Kombinate, Betriebe und Genossenschaften ...

  • Bei uns keine Zwickmühle • • •

    .Alle jungen Frauen wollen einen Beruf. Aber viel zu viele geben ihn der Kinder wegen auf. Fast alle jungen Frauen wollen Kinder. Aber viel zu viele verzichten dann darauf, um im Beruf zu bleiben. Alle jungen Paare stecken in der gleichen Zwickmühle, aber keiner kümmert sich darum." So beschrieb die Hamburger Wochenzeitschrift ...

  • Treffen mit CGT-Delegation

    (Fortsetzung von Seite 1)

    terstützung der Millionen Gewerkschafter der DDR findet. Der Vorsitzende des FDGB-Bundesvorstandes hob die Bedeutung der Internationalen Konferenz über das Verbot der Chemiewaffen hervor, zu der Frankreichs Präsident Frangois Mitterrand Anfang des Jahres nach Paris eingeladen hatte, und bezeichnete sie als einen weiteren Schritt nach vorn auf dem Weg zur Abrüstung ...

  • Gespräch mit kirchlichen Mitarbeitern in Wolmirstedt

    Wahlaufruf Ausgangspunkt für lebhafte Diskussion

    Wolmirstedt (ADN). Auf einer Tagung mit über 300 Mitgliedern kirchlicher Leitungsgremien, Gemeindepfarrern und weiteren kirchlichen Mitarbeitern verschiedener Konfessionen sprach Wolfgang Heyl, Stellvertretender Vorsitzender der CDU und Mitglied der Zentralen Wahlkommission der DDR, am Donnerstag in Wolmirstedt über das Verhältnis von sozialistischer Demokratie und Menschenrechten sowie zu aktuellen Fragen der Mitarbeit von Christen an der gesellschaftlichen Entwicklung ...

  • VKSK schlägt erstmals für die Wahlen Kandidaten vor

    Aus Kleingartenanlagen kommen 55 000 t Frühgemüse

    Berlin (ND). Aus kleinen Gewächshäusern, Frühbeeten sowie aus dem Anbau unter Folie wollen die Mitglieder des VKSK in den ersten sechs Monaten des Jahres über den eigenen Bedarf hinaus etwa 55 000 Tonnen frisches Gemüse auf den Markt bringen. Das übertrifft das bislang beste Ergebnis aus dem Vorjahr um nahezu zehn Prozent, teilte am Donnerstag in Berlin auf der 4 ...

  • Vertiefung der Kooperation

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    entwickelten sozialistischen Gesellschaft. Bei der weiteren Stärkung der ökonomischen Leistungskraft im nächsten Fünfjahrplanzeitraum komme es darauf an, die Spezialisierung und Kooperation, insbesondere bei der breiten Anwendung und ökonomischen Nutzung der Schlüsseltechnologien, auszubauen und den gegenseitig vorteilhaften Warenaustausch stabil zu entwickeln ...

  • DBD-Mitglieder erörterten Aufgaben im Bildungswesen

    Berlin (ADN). Die Mitverantwortung,,, der.;. Demokratischen Bauernpartei Deutschlands für die Bildung und klassenmäßige Erziehung der Jugend wurde am Donnerstag in Berlin auf einer Beratung des Sekretariats des Parteivorstandes mit Mitgliedern erörtert. Das Bekenntnis zu dem von Erich Honecker, Generalsekretär ...

  • Pflege revolutionärer Traditionen

    DFD-Gruppen tauschten in Salzwedel Erfahrungen aus

    Magdeburg (ND-Korr.). 7425 DFD-Gruppen der DDR tragen Namen revolutionärer fortschrittlicher Frauen sowie von Antifaschistinnen, Aktivisten der ersten Stunde und ,Mitbegründerinnen der demokratischen Frauenorganisation unseres Landes. Weitere 1100 Gruppen haben sich im Wettbewerb des DFD zum 40. Jahrestag der DDR das Ziel gestellt, durch hohe Leistungen einen Ehrennamen zu erringen ...

  • Fahnen für Formationen der Zivilverteidigung

    Berlin (ADN). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Keßler, hat aus Anlaß des 31. Jahrestages der Zivilverteidigung an 16 vorbildliche Formationen Fahnen verliehen. Damit wurde die hohe Einsatzbereitschaft der freiwilligen Mitarbeiter beim Schutz der Bevölkerung und der Volkswirtschaft vor Katastrophen und Havarien gewürdigt ...

  • DDR-Besuch in sehr guter Atmosphäre

    Bonn (ADN). Als positiv wertete der Präsident des Deutschen Anwaltsvereins der BRD (DAV), Erhard Senninger, Verlauf und Ergebnis des ersten Besuchs einer DAV-Delegation in der DDR. Vor Journalisten erklärte er in Bonn, die Atmosphäre bei den Gesprächen Mitte Januar mit der Juristenvereinigung der DDR und Repräsentanten des Rates der Anwaltskollegien der DDR sei sehr gut gewesen, und man habe offen über alle Fragen diskutieren können ...

  • Parteiaktiv Cottbus: 1989 134 km Strecke ,unter Draht1

    Cottbus (ADN). Im Bezirk Cottbus werden bis Jahresende 134 weitere Kilometer Eisenbahnstrecken elektrifiziert. Das ist mehr als ein Drittel der DDR- Zielstellung. Ein Höhepunkt wird die Übergabe des 2000. Kilometers elektrifizierter Reichsbahnstrecke seit dem X. Parteitag der SED sein. Am Donnerstag ...

  • Zenfralvorstandssifzung der DSF in Berlin

    Berlin (ADN). Über die Verwirklichung der Beschlüsse des 13. DSF-Kongresses zur Vorbereitung des 40. Jahrestages der DDR beriet am Donnerstag in Berlin der Zentralvorstand der Organisation. Im Bericht orientierte Dr. Klaus Kurz, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Zentralvorstandes, auf die aktive Mitwirkung aller Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft bei der Vorbereitung der Kommunalwahlen ...

  • Konsumgenossenschaften kooperieren mit UdSSR

    Moskau (ADN). Das Jahresprotokoll für 1989 über die Zusammenarbeit zwischen dem Verband der Konsumgenossenschaften (VdK) der DDR und dem Zentralverband der Konsumgenossenschaften der UdSSR (Zentrosojus) ist am Donnerstag dn Moskau unterzeichnet worden. Es enthält Aufgabenstellungen und Vorhaben zum Ausbau der politischen, wissenschaftlich-technischen und ökonomischen Zusammenarbeit ...

  • Städtepartnerschaft Reichenbach-Nordhorn

    Reichenbach (ADN). Die Vereinbarung über die Städtepartnerschaft zwischen. Reichenbach und Nordhorn (BRD) wurde am Donnerstag auf einer Festsitzung der Stadtverordnetenversammlung der vogtländischen Kreisstadt ratifiziert. Im Neuberin- Haus unterzeichneten Bürgermeister Dieter Großer für Reichenbach sowie Stadtdirektor Horst-Werner Brandt und Bürgermeister Friedel Witte für Nordhorn das Dokument ...

  • Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn

    Halle (ADN). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr auf der Autobahn im Bezirk Halle in Richtung Hirschberg. Ein LKW-Fahrer aus Berlin (West) fuhr bei dichtem Nebel und einer Sichtweite von etwa 30 Metern mit unangemessener Geschwindigkeit am Kilometer 121,7, Nähe Abfahrt Schkeuditz, auf einen vor ihm befindlichen PKW aus Berlin (West) auf ...

  • FDGB protestiert gegen rassistische Willkür

    Berlin (ADN). Der FDGB-Bundesvorstand hat schärfsten Protest gegen die vom südafrikanischen Rassistenregime geplante Hinrichtung von Tyelevuyo Mgedezi und weiteren Gewerkschaftsfunktionären erhoben. In einem von seinem Vorsitzenden, Harry Tisch, unterzeichneten Telegramm an die südafrikanische Bergarbeitergewerkschaft ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobeki, Alfred Kobs, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Lud, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Mehr Frischgemuse auf den Ladentisch

    So ist vorgesehen, die Produktion von Konsumgütern und „1000 kleinen Dingen" zu überbieten. Besonders geht es darum, über eine engere Zusammenarbeit mit den Betrieben die zusätzliche Produktion von modischen Textilien, Ledererzeugnissen, Artikeln für Freizeit und Erholung sowie Baumaterialien zu organisieren ...

  • Erreichte Ergebnisse sind solide Basis für das Jahr 1989

    Wir werten die erreichten Ergebnisse als eine solide Ausgangsbasis, um das Jahr 1989, das 40. Jahr des Bestehens unserer Deutschen Demokratischen Republik, verantwortungsbewußt zu meistern. Das entspricht auch dem Willen und der Bereitschaft der Genossenschafts- und privaten Hand-, werker sowie Gewerbetreibenden, die das mit neuen Wettbewerbszielen und Verpflichtungen zum Ausdruck bringen ...

  • Wachsender Beitrag für Politik der Hauptaufgabe

    300-Millionen-Mark-verpflichtung im Bezirk Magdeburg Palette reicht von Kinderwagen bis zu Farbfernsehern

    „Wir wissen um die große Verantwortung unseres Bezirkes zur Fortsetzung der klugen auf das Wohl des Volkes gerichteten Politik unserer Partei und unseres damit verbundenen Anliegens, jederzeit eine zuverlässige Versorgung der Bevölkerung mit Waren des Grundbedarfs, der tausend kleinen Dinge zu sichern und der wachsenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Konsumgütern mit hohem Gebrauchswert und Bedienkomfort, gutem Design und tadelsfreier Qualität zu entsprechen" ...

  • )r Fahrräder, Uhren und Möbel zusätzlich

    Bezirk Erfurt: Für 250 Millionen Mark mehr Konsumgüter 250 Kooperationsverträge zwischen Handel und Industrie

    In einem Brief an das Zentralkomitee der SED berichten die Teilnehmer einer Konsumgüterkonferenz im Bezirk Erfurt, daß sie über einen größeren eigenen Beitrag zu unserer auf das Wohl des Volkes und den Frieden gerichteten Politik beraten haben. Darin heißt es: „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die volle Erfüllung und gezielte Uberbietung des Volkswirtschaftsplanes 1989 ...

  • 30 Bäcker werden Geschäfte eröffnen

    Damit werden wir einen eigenständigen Beitrag zur Bereitstellung hochwertiger Konsumgüter in guter Qualität für die Bevölkerung sowie zur Sicherung einer stabilen Frischwarenversorgung besonders in den ländlichen Gebieten leisten. So sollen 30 Bäckereien wiedereröffnet werden. — die Bürgerinitiative der Nationalen Front „Schöner unsere Städte und Gemeinden — mach mit!" sowie die bezirkliche Gemeinschaftsaktion „Unsere Heimat — meine Tat" unterstützen ...

  • Bürgermeister fördern das weitere Gedeihen ihrer Städte und Dörfer

    20000 Einwohner im Bezirk Schwerin erhalten 1989 neue oder modernisierte Wohnungen

    Lieber Genosse Erich Honecker! Von der Beratung des Rates des Bezirkes Schwerin mit den Vorsitzenden der Räte der Kreise und den Bürgermeistern der Städte des Bezirkes über Aufgaben der örtlichen Staatsorgane in Durchführung der 7. Tagung des Zentralkomitees der SED übermitteln wir Ihnen die herzlichsten Grüße ...

  • 720 Facharbeiter zu Meistern ausbilden

    Große Bedeutung messen wir der fachbezogenen Aus- und Weiterbildung bei. Unter Beachtung i der Schwerpunktberufe werden wir etwa 1700 Jugendliche zu Facharbeitern ausbilden, und 720 Facharbeiter sollen ihre Ausbildung als Meister aufnehmen. In 280 Speziallehrgängen können die Werktätigen aus dem Handwerk eine Qualifizierung im Rahmen unseres Schulungsprogramms erhalten ...

  • Gute Erfahrungen besser genutzt

    Um noch schneller voranzukommen, werden wir Bewährtes ausbauen, die Erfahrungen der Besten aus dem Leistungsvergleich zum Maßstab der Arbeit aller machen, noch umfassender den Ideenreichtum und die Initiativen der Werktätigen für die Lösung der bevorstehenden Aufgaben nutzen. Von besonderem Gewicht ist ...

  • Handwerker wollen ihren Dienst am Kunden verbessern

    Karl-Marx-Stadt: Mehr Rationalisierungsmittel und Konsumgüter

    Verehrter Freund und Genosse Erich Honecker! Zu Beginn des Jahres 1989 übermitteln wir Ihnen von unserer Funktionärsberatung im Namen der 67 500 Werktätigen aus den Produktionsgenossenschaften des Handwerks und privaten Handwerks- und Gewerbebetrieben herzliche Grüße der Verbundenheit. Es ist uns als Bündnispartner ein Bedürfnis, der Partei der Arbeiterklasse und Ihnen persönlich, lieber Genosse Erich Honecker, für die durch Sie auf der 7 ...

  • Unsere ganze Kraft für bewährte Politik

    Das betrachten wir als eine wesentliche Seite, mit den Kommunalwahlen weitere Schritte der Ausgestaltung unserer sozialistischen Demokratie zu gehen. Wir versichern dem Zentralkomitee und Ihnen ganz persönlich, daß wir unsere ganze Kraft Hand in Hand mit den Bürgern auch weiterhin für die Fortsetzung der bewährten Politik der Partei und des Staates, für das Erstarken unseres sozialistischen Vaterlandes, der Deutschen Demokratischen Republik, einsetzen werden ...

Seite 4
  • Programm, das vielfältige Leseerlebnisse verspricht

    280 Neuerscheinungen bei Aufbau und Rütten & Loening

    Von Ursula Scholz Wenn es so etwas geben sollte wie magere oder fette Jahre im Literaturbetrieb, so sei 1989 für Aufbau sowie Rütten & Loening ein fettes Jahr, sagte Verlagsdirektor Elmar Faber zu Beginn eines Pressegespräches, in dem Einblick gegeben wurde in das umfangreiche Editionsprogramm. Er belegte seine Behauptung mit Zahlen - 280 Titel, darunter 180 Erstauflagen, werden herauskommen — und mit Erläuterungen zu interessanten Büchern, die vielfältige Leseerlebnisse versprechen ...

  • Ein beliebter Treffpunkt in der Närodni Tfida

    DDR-Zentrum lädt zu Ausstellungen, Konzerten, Foren Von unserem Korrespondenten Frank Grubitzsch

    Die Närodni Tfida Nr. 10 ist in Prag eine stadtbekannte Adresse. Dort, inmitten der Moldaumetropole, nur wenige Schritte vom Nationaltheater entfernt, hat das Kultur- und Informationszentrum der DDR seinen Sitz. Im Laufe jthres nunmehr fast 32jährigen Bestehens entwickelte sich die Einrichtung zu einer Stätte freundschaftlicher Begegnungen zwischen unseren beiden Ländern ...

  • Melodien zum Tanzen und Träumen

    Zwei Langspielplatten mit Ines Paulke und IC aus den Studios von AMIGA Von Günter G ö r t z

    „Die Farbe meiner Tränen" ist Ines Paulkes Langspielplatte überschrieben. Arnold Fritzsch hat sich dazu — bis auf eine Ausnahme - die Musik einfallen lassen. Die Texte entstammen der Feder der Sängerin, von Andreas Hähle und einiges steuerte auch der Komponist dazu bei. Die Platte enthält eine Fülle schöner Melodien, die, geschickt arrangiert, der Sängerin gestatten, ihrer Vielseitigkeit stimmlichen Ausdruck zu verleihen ...

  • Freude am gemeinsamen Gesang nimmt zu

    Ein wichtiger Impuls ist zweifellos das Bedürfnis junger Leute nach Liedern, die Mut machen, im Kampf für den Frieden ebenso wie bei der Bewältigung von Alltagsproblemen. Die Sänger und Zuhörer wollen im Song ihre sozialen Erfahrungen widergespiegelt finden. Mit solcherart Liedern im „FDJ-Aufgebot DDR 40" tragen die Singeklubs dazu bei, junge Leute zu aktivieren, ihren eigenen konkreten Beitrag zur Stärkung des Sozialismus in diesem Land zu leisten ...

  • Kulturkonferenz im Kombinat Carl Zeiss Jena

    Volkskünstler zogen Bilanz Volkskunstkollektive des Kombinats Carl Zeiss Jena übernahmen im vergangenen Jahr unter anderem die künstlerische Gestaltung von Betriebsferienheimen und Kindereinrichtungen. Daran waren das Keramikzentrum, der Mal- und Zeichenzirkel sowie der Textilzirkel beteiligt. Das wurde am Donnerstag auf der Kombinats-Kulturkonferenz in Jena mitgeteilt, an der der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Dr ...

  • Engagierte Lieder für friedliches und produktives Miteinander

    49 Gruppen und Solisten aus 26 Ländern beim Fest der roten Sänger in Berlin Gespräch mit Philipp Dyck, Sekretär des Zentralrates der FDJ

    ND: Es sind nur noch wenige Tage bis zum Beginn des 19. Festivals des politischen Liedes in Berlin. Wie ist der Stand der Vorbereitungen? Philipp Dyck: Die Vorbereitungen sind im Prinzip abgeschlossen. Wir erwarten vom 12. bis zum 19. Februar 49 Gruppen und Solisten des politischen Liedes und engagierter Musik ...

  • Töpfe, Tassen und Terrinen

    Sonderausstellung zur Geschichte der Keramik

    Brandenburg (ADN). Einblick in die Geschichte der Keramik gibt derzeit eine Sonderausstellung in Brandenburg. Unter dem Titel „Töpfe, Tassen und Terrinen — Keramik aus den Beständen des Museums Brandenburg" entstand sie in Zusammenarbeit mit den im Fläming ansässigen Betrieben des Töpferhandwerks. Zu ...

  • ND: In deT Tot, dotieren wir

    mol grob den Beginn der FDJ- Singebewegung Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre, haben die Klubs und Gruppen ein erhebliches Stück des Weges unserer Republik „besungen". Philipp Dyck: Ja. Anfang der 70er Jahre gab es für junge Leute, die sich mit künstlerischen Mitteln politisch artikulieren wollten, hauptsächlich die sich entwickelnden FDJ-Singegruppen ...

  • Solidaritätskonzert für Nelson Mandela

    ND; Welche Höhepunkte sind beim diesjährigen Festival zu erwarten? Philipp Dyck: Bei der Eröffnungsveranstaltung in der Werner-Seelenbinder-Halle werden die Künstler uns auf die kommenden Tage einstimmen. „Between the wars?" ist ein Friedenskonzert im Haus der Sowjetischen Wissenschaften und Kultur überschrieben ...

  • Ballettgala junger Künstler zum FDJ-Pfingsttreffen

    Berlin (ADN). „Anmut sparet nicht noch Mühe" — unter diesem Motto bereiten Studenten der Staatlichen Ballettschule Berlin, der Palucca Schule Dresden und der Fachschule für Tanz Leipzig sowie junge Tänzer der Deutschen Staatsoper Berlin, des Opernhauses Leipzig und des Erich- Weinert-Ensembles eine Ballettgala zum Pfingsttreffen der FDJ vor ...

  • Kulturnotizen

    OVATIONEN. Mit Ovationen, Bravorufen und minutenlangem Beifall feierte das Publikum im Amsterdamer Concertgebouw das Vogler-Quartett aus der DDR. Die jungen Musiker begeisterten die Konzertfreunde mit dem 1. und 3. Streichquartett von Schumann und dem 1. Streichquartett von Mendelssohn Bartholdy. Die Tournee führt die Künstler noch nach Tillburg und Den Haag ...

  • In der Volksbühne: Songs auf unserem Weg

    ND: Das Treffen der progressiven Sänger ist einer der ersten kulturpolitischen Höhepunkte im 40. Jahr der DDR. Wie spiegelt sich dieses Jubiläum im Programm wider? Philipp Dyck: Den Teilnehmern aus der DDR wird der Republikgeburtstag Anlaß sein, in Liedern und Programmen zu zeigen, wie Sozialismus, Frieden und eine Politik zum Wohle des Volr kes das ...

  • Petrus-Statue in Rom 800 Jahre älter?

    Vatikanstadt (ADN). Die bronzene Petrus-Statue, die im Mittelschiff des Petersdoms in Rom steht, soll nach Meinung der Archäologin Margherita Guarducci 800 Jahre älter sein als bisher angenommen. Nach neuesten Erkenntnissen ist die Statue in der ersten Hälfte des fünften Jahrhunderts von syrischen Meistern für das Mausoleum der christlichen Kaiser in Rom gegossen worden ...

  • Erfurt: Künstler der CSSR stellt Arbeiten vor

    Erfurt (ADN). Gemälde sowie Spielzeug aus Holz von Vladimir Kompanek zeigt seit Mittwoch die Erfurter Galerie am Fischmarkt. Der 1927 geborene slowakische Bildhauer und Maler vermittelt in den Arbeiten Eindrücke von seiner Kindheit, seinem Heimatdorf sowie Volksbräuche. In schlichten, poetischen Motiven vereint er einheimische Traditionen mit dem zeitgenössischen Kunstschaffen ...

  • Verkaufsausstellung mit Werken Wilhelm Rudolphs

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Aus Anlaß des 100. Geburtstages von Wilhelm Rudolph am 22. Februar wurde am Donnerstag in der Karl-Marx-Städter Galerie „Schmidt-Rottluff" des Staatlichen Kunsthandels der DDR eine Verkaufsausstellung eröffnet. Die Exposition zeigt bis zum 11. März 64 postum gedruckte Holzschnitte und einige erlesene Handzeichnungen aus dem Nachlaß des in Chemnitz geborenen Künstlers und Ehrenbürgers von Karl- Marx-Stadt ...

  • M«ÄSS

    Kunze^ und Daniel yiglietti, um 'einige' ' zu nennen." Erwähnen möchte ich noch, daß einige Teilnehmer im Anschluß an die Tage in Berlin auf Tournee durch den Süden der Republik gehen. Das Gespräch führte Martina Krüger

Seite 5
  • Zum Streitkräftevergleich zwischen Warschauer Vertrag und der NATO

    Nordatlantikpakt versucht, mit allen Mitteln einseitige Vorteile herauszuargumentieren

    Moskau (ADN). Die im März beginnenden Verhandlungen über die konventionellen Streitkräfte in Europa „werden nur dann erfolgreich sein, wenn ihre Teilnehmer davon Abstand nehmen, durch verschiedene Manipulationen direkt oder indirekt Überlegenheit über die anderen erlangen zu wollen", schreibt der Verteidigungsminister ...

  • C-waffenfreie Zone in Europa ist Schritt zu Globallösung

    UdSSR-Initiative als bedeutende Vorleistung gewürdigt

    Genf (ADN). Die DDR sei für entschiedene Schritte zum Abschluß der Konvention über das Verbot chemischer Waffen, betonte Botschafter Dr. Peter Dietze in der Plenarsitzung der Genfer Abrüstungskonferenz. Sie gehöre zu jenen Staaten, die Erklärungen über den Nichtbesitz von chemischen Waffen abgegeben haben, und sie sei auch für ein internationales Moratorium für die Herstellung von C-Waffen vor Inkrafttreten der Konvention, betonte Dr ...

  • „Volksblatt": Raketenprojekt verstärkt das Mißtrauen in die Bonner Politik

    Berlin (West) (ADN). In einem Kommentar tzum Bonner Atomraketenprojekt verweist das in Berlin (West) erscheinende „Volksblatt" darauf, daß sich die Bundesregierung „vor aller Welt dem Verdacht aussetzt, sie unterlaufe hinterrücks jenen Entspannungsprozeß, auf den die Menschen in Ost und West derzeit so große Hoffnungen setzen" ...

  • Ökonomische Zusammen arbeit mit Indien wird ausgebaut

    Gemeinsamer Wirtschaftsausschuß beendete Beratungen in Delhi / Horst Solle eröffnete Technische Tage der DDR

    Delhi (ADN). Mit der Unterzeichnung des Protokolls über die Ergebnisse der Beratungen ist am Donnerstag in Delhi die 8. Tagung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR—Indien beendet worden. Die Delegationen standen unter Leitung von Horst Solle, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und Vengal Rao, Minister für Industrie der Republik Indien ...

  • Alle Organisationen der Neonazis in der BRD verbieten

    Verbot der „Nationalen Sammlung" als nicht ausreichend kritisiert / Bonn: Keine Schritte gegen „Republikaner"

    Bonn (ADN). Die Regierung der BRD ist am Donnerstag sowohl von der SPD wie auch von der VVN — Bund der Antifaschisten nachdrücklich aufgefordert worden, alle neonazistischen Parteien und Organisationen in der Bundesrepublik umgehend zu verbieten und ihre Tätigkeit zu unterbinden. Unter dem Druck der internationalen Empörung und der Proteste in der BRD gegen die Ausbreitung des Neonazismus sah sich das Bonner Innenministerium am selben Tage ...

  • Tschernobyl: Karte zur Strahlung veröffentlicht

    Minsk (ADN). Eine detaillierte Karte der Kernstrahlungslage in der Belorussischen SSR ist am Donnerstag in der Presse Belorußlands veröffentlicht worden. Entsprechend der durch die Tschernobyl-Havarie verursachten Verseuchung mit Cäsium, Strontium und einigen anderen schweren Radionukliden ist der betroffene Raum in vier Zonen eingeteilt ...

  • VRP-Regierungssprecher zu Streikdrohungen

    Warschau (ADN). Der polnische Regierungssprecher Jerzy Urban hat in einer von PAP verbreiteten Erklärung die Rolle von „Solidarnosc "-Führern bei dem Streik im Braunkohlentagebau Belchatow verurteilt. Vertreter der „Solidarnosc" hätten sich bei einer Begegnung mit 6000 bis 7000 Streikenden als Teilnehmer der Rund-Tisch-Gespräche vorgestellt und zur weiteren Verschärfung der Streiksituation aufgerufen ...

  • SPD lehnt neue Raketen entschieden ab

    München (ADN). Der SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel hat die Einführung neuer Atomraketensysteme in der BRD entschieden abgelehnt. Er wies den in diesem Zusammenhang gebrauchten Ausdruck Modernisierung als „irreführend" zurück. Das von Bonn geprägte Wort Modernisierung verschleiere, daß die bisherigen Lance-Systeme mit einer Reichweite von etwa 80 Kilometern durch ganz neue Atomraketensysteme mit einer Reichweite von etwa 480 Kilometern ersetzt werden sollen ...

  • Oppositionskoalition beriet Plattform für zweites Kampuchea-Treffen

    Über Modalitäten zum Plan Prinz Sihanouks informiert

    Peking (ADN). Die Führer der drei Gruppierungen der im Exil wirkenden Oppositionskoalition „Demokratisches Kampuchea" haben am Donnerstag den 5-Punkte- Plan des ehemaligen Staatschefs Prinz Norodom Sihanouk im Prinzip zu ihrer Verhandlungsplattform für das zweite informelle Kampuchea-Treffen in Jakarta erklärt ...

  • Bismarck-Symposium mit DDR-Wissenschaftlern

    Bonn (ADN). Ein Symposium zum Thema „Otto von Bismarck — Das Bismarck-Reich, Realpolitik damals - Realpolitik heute" mit Wissenschaftlern aus der BRD und der DDR wird gegenwärtig von der Friedräch-Ebert- Stiftung in der Gustav-Heinemann-Akademie in Freudenberg (Siegerland) veranstaltet. Auf dem Programm stehen Vorträge von Prof ...

  • Intelligenz des Mikrochips mit Nazismuswahn verbunden

    Budapest (ADN). Es falle aus Vernunftsgründen schwer, die Idee nachzuvollziehen, „die Intelligenz der Mikrochips mit dem Wahn des Nazismus und des Rassenhasses zu verbinden", schrieb die ungarische Zeitung „Nepszabadsäg" am Donnerstag zu neuen Entwicklungen auf dem Spielzeugmarkt in der BRD. Ein Segen des 20 ...

  • Raketenplan Bonns ein Skandal

    Bonn (ADN). Die CDU-Friedensinitiative „Christliche Demokraten für Schritte zur Abrüstung" (CDSA) hat die Raketenpläne Bonns als Skandal verurteilt. Mit dem Projekt werde die Aufstellung neuer Kurzstreckenraketen ins Auge gefaßt, stellte der CDSA-Sprecher Ddethelm Gohl gegenüber dem Parlamentarisch-Politischen Pressedienst (PPP) in Bonn fest ...

  • 90 Prozent der BRD-Bürger fühlen sich nicht vom Osten bedroht

    Bonn (ADN). Die Bonner Regierung dürfe bei ihren Entscheidungen in der Rüstungspolitik die Meinung der Mehrheit der Bundesbürger nicht ignorieren, stellt die „Frankfurter Rundschau" am Donnerstag fest. „Fast 90 Prozent der Bundesbürger fühlen sich nicht oder nicht mehr vom Osten bedroht", schreibt das Blatt ...

  • Konferenz in den USA zu nuklearfreien Zonen

    Washington (ADN). Die 4. Internationale Konferenz örtlicher Verwaltungen von nuklearfreien Zonen hat am Mittwoch in Eugene im USA-Bundesstaat Oregon begonnen. An den viertägigen Beratungen nehmen 300 Vertreter aus 18 Ländern teil, darunter eine Delegation des DDR-Friedensrates unter Leitung von Prof ...

  • Trassenbau-Kollektive sozialistischer Staaten erfüllten Plan 1988

    Moskau (ADN). Alle Kollektive der sozialistischen Länder, die an der Errichtung von Objekten der Erdöl- und Erdgasindustrie auf dem Territorium der Sowjetunion mitwirken, haben ihre Planaufgaben 1988 erfüllt. Wie am Donnerstag vom zuständigen UdSSR-Ministerium mitgeteilt wurde, übergaben die Bauleute aus der DDR die von ihnen zu errichtenden Wohnungen vorfristig ...

  • Mosaik

    USA stocken Militärhilfe auf San Salvador. Die USA werden ihre diesjährige Militärhilfe füi El Salvador von 85 Millionen Dollar auf 97 Millionen Dollar aufstocken, teilte der salvadorianische Verteidigungsminister Eugenio Vides mit. Unwetter über Melbourne Canberra. Ein heftiges Gewitter verursachte in der australischen Stadt Melbourne Schäden von mehr als acht Millionen australischen Dollar ...

  • Berlin (West): Höchste Arbeitslosigkeit seit 1959

    Berlin (West) (ADN). Als alarmierend hat der DGB-Vorsitzende von Berlin (West), Michael Pageis, die Lage auf dem Arbeitsmarkt der Stadt bezeichnet. Mit 100 000 registrierten Erwerbslosen sei im Januar die „höchste Arbeitslosigkeit seit 30 Jahren" erreicht, und für die kommenden Monate müsse mit einem weiteren Anstieg gerechnet werden ...

  • Najibullah: Nationale Aussöhnung-einziger Weg zum Frieden

    Kabul (ADN). Die von der afghanischen Führung verkündete Politik der nationalen Aussöhnung ist der einzige Weg, den Bruderkrieg in Afghanistan zu beenden, erklärte Afghanistans Präsident Dr. Najibullah auf einer Versammlung von Vertretern der islamischen Geistlichkeit in Kabul. Ziel dieser Politik sei die Wiederherstellung von Frieden und Ruhe im Land sowie die Gewährleistung der Sicherheit für alle afghanischen Bürger ...

  • DDR-Exportausstellung in Abu Dhabi beendet

    Abu Dhabi (ADN). Die erste Exporfausstell ung der DDR in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ist am Donnerstag zu Ende gegangen. Neun DDRHAaißen'handelsunternehmen hatten eine Palette ihrer Industriegüter und Dienstleistungen offeriert. Zum Abschluß hob der Generaldirektor der Industrieund ...

  • Inflationsrate in der BRD auf Höchststand

    Bonn (ADN). Die Inflationsrate in der BRD hat im Januar den höchsten Stand seit viereinhalb Jahren erreicht. Wie der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Egon Holder, am Donnerstag vor der Presse in Bonn mitteilte, erhöhte sich der Index für die Lebenshaltung im Januar 1989 gegenüber Januar 1988 um 2,6 Prozent ...

  • Behandlung des Raketenprojekts im Bundestag verlangt

    Bonn (ADN). Die SPD-Fraktion im Bundestag der BRD verlangt eine parlamentarische Behandlung des KOLAS-Raketenprojekts der Regierung. Laut Mitteilung der Fraktion vom Donnerstag wurde beantragt, das Raketenthema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verteidigungsausschusses zu setzen. Die Regierung müsse konkrete Auskünfte über ihre Absichten und darüber geben, wie weit das Projekt fortgeschritten ist ...

  • Was sonst noch passierte

    „Mann beißt Hund" - im schwedischen Göteborg geschah es tatsächlich. Ein stark Betrunkener rammte mit seinem Wagen zwei Autos, landete im Straßengraben und floh dann zu Fuß vor der Polizei. Die Ordnungshüter schickten ihren Hund hinterher, der bald den Schwanz einkniff, denn der Autofahrer hatte ihn mehrfach gebissen ...

  • BRD: Bei Grenzkontrollen über 50000 aufgegriffen

    Bonn .(ADN). Die Grenzbehöraden der BRD haben, der jetzt vorliegenden Übersicht zufolge, im ersten Halbjahr 1988 bei Grenzkontrollen 50 333 Straftäter aufgegriffen. Die Anzahl der Festnahmen habe sich damit im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent erhöht. Das berichtete der Präsident des Bundeskriminalamtes der BRD, Heinrich Böge, in einem Interview mit der „Hessischen Poläzeirundschau" ...

  • Alternative Liste in Berlin (West) für Verhandlungen mit SPD

    Bertin (West) (ADN). Der Delegiertenrat der Alternativen Liste (AL) in Berlin (West) hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, in der nächsten Woche Verhandlungen mit der SPD über eine Zusammenarbeit zur Bildung eines Senats aufzunehmen. Grundlage dafür soll das Wahlprogramm der AL sein. Über die Empfehlung wird an diesem Wochenende eine Mitgliederversammlung der AL beraten ...

  • Arbeitsloser Vater verbrannte sich aus Verzweiflung

    Dusseldorf (ADN). Ein seit mehreren Jahren arbeitsloser Familienvater aus Haan hat im Naturschutzgebiet Hildener Heide in der Nähe von Düsseldorf Selbstmord durch Verbrennen verübt. Der verzweifelte Vater von zwei 12 und 16 Jahre alten Kindern hatte sich in einem Wald mit Benzin Übergossen und sich dann angezündet ...

Seite 6
  • Endete in Paraguay nur eine Ära?

    Nach dem Sturz der Stroessner-Diktatur halten sich Hoffnung und Skepsis die Waage

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf Der Kampfeslärm ist verstummt, die Toten sind gezählt. Der vom Sockel gestürzte Stroessner ist schon abgeschoben ins benachbarte Brasilien. Das Volk jubelt in den Straßen der Hauptstadt Asunciön am Paraguay-Fluß. Die seit 35 Jahren verfolgte und geknebelte Opposition veranstaltete erstmals Kundgebungen, ohne daß Polizei und Armee eingriffen ...

  • Langes Tauziehen um neue Landesregierung der Färöer

    Sparpolitik soll ökonomische Entlastung schaffen

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen P r e u B I e r Die 40 000 Einwohner der Färöer-Inseln im Nordatlantik, die wie Grönland innerhalb des dänischen Königreiches einen autonomen Status besitzen, haben eine neue Regierung. Endlich, meinep Beobachter, denn die Verhandlungen zogen sich über ein Vierteljahr hin, nachdem am 8 ...

  • Walistraße 300 in Debelt trägt das Firmenzeichen SKET

    Produktive Zusammenarbeit zwischen DDR und VRB

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Volker H e n t g e s Rund 20 Kilometer südwestlich von Burgas erstreckt sich am Rande der Ortschaft Debelt weithin sichtbar eine Riesenhalle. Der 1000 Meter lange und 200 Meter ■breite Industriebau beherbergt eine Feinstahlwalzstraße 300 — das bisher größte von unserer Republik in Bulgarien realisierte Einzelprojekt ...

  • Fort Aguada schützte Goldenes Goa

    Seefestung aus 17. Jahrhundert war auch Zwingburg des indischen Befreiungskampfes

    Von unserem SUdasien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Das Fort Aguada an der Mündung des Mandovi in den Indischen Ozean zeigt heute wie eh und je seine „kalte Schulter" aus braunroten Lateritsteinen. Auf einem wenig begangenen Pfad kann sich der neugierige Besucher über dicke Umfriedungsmauern, durch einen tiefen Festungsgraben und ein verfallenes Tor in das Innere der riesigen Anlage pirschen ...

  • Wie sich Jürgens Budget aufschlüsselt

    In Berlin (West) gehen die Mieterschutzverbände von 140 000 Wohnungsuchenden und 12 000 Obdachlosen aus. Leidtragende sind neben Arbeitslosen, Sozialhilfeempfängern und anderen „Randgruppen" vor allem Studenten. Durch die vor 12 Monaten vom Senat verfügte Aufhebung der Mietpreisbindung ist dem Mietwucher Tür und Tor geöffnet ...

  • 500 DM Miete für ein Zimmer „warm"

    Der alarmierende Vormarsch der Neonazis in der Stadt hat dem Streik zusätzliche politische Akzente verliehen. „Heute Republikaner wählen — morgen nix gewußt?" ist auf einem großen Transparent an der Fassade der Kunsthochschule zu lesen. Aufkleber mit Losungen wie „Nazis raus!" und „Reps vertreiben, Ausländer bleiben", verbunden mit Aufrufen zu Demonstrationen, auch an den Eingangstüren, durch , die an diesem Februarmorgeh nur wenige Studenten gehen ...

  • Ohne Bündnispartner nichts zu gewinnen

    Wie man sieht, spielen soziale Fragen eine entscheidende Rolle. Nicht weniger bewegt die Studenten das, was Jürgen prononciert zum Ausdruck bringt. „Uns, jedenfalls den meisten, geht es nicht in erster Linie um mehr Geld für die Hochschulen oder um kosmetische Operationen, sondern um Inhalte", betont er ...

  • Soziales Wohnen — in der DDR Realität

    Im Streik stehen seit dem 6. Dezember auch die Studenten des Fachbereiches Architektur der Technischen Universität, doch im Unterschied zur Hochschule der Künste herrscht in dem Gebäude am Reuter-Platz geschäftiges Treiben. Als Gegenmodell zur bisherigen Struktur organisieren die Studenten, unterstützt von einigen Assistenten und Professoren, Autonome Seminare, vorrangig zu sozialen und gesellschaftspolitischen Fragen, die sich steigenden Interesses erfreuen ...

  • „ Wir wollen mitbestimmen, wohin die Reise geht..."

    Protest richtet sich in erster Linie gegen soziale Misere an Hochschulen und Universitäten Studierende setzen sich gegen die zunehmende Entmündigung und Nazivormarsch zur Wehr Von unserem Sonderberichterstatter Gerd Pro kot

    Der Wind, der die Hardenbergstraße herunterpfeift, verfängt sich in dem Tuch, das längs über mehrere Fenster der Hochschule der Künste in Berlin (West) gespannt ist. Auf weißem Untergrund prangt, weithin sichtbar, das Wort STREIK. Seit zwei Monaten stehen die Studenten dieser und der anderen Hochschulen der Stadt im Ausstand ...

  • £l)ctDa5l)ingtonj)ost

    plette Sätze von noch nicht zusammengesetzten .Raketenteilen". Insofern würden sie auch .nicht unter den INF-Vertrag fallen. Für das USA- Verteidigungsministerium ist »ein Ganzes offensichtlich nicht die Summe seiner 'Einzelteile, wenn es sich um Militärtechnik bandelt", kommentiert die Zeitung Bemühungen des Pentagon, das Fehlen von 145 Cruise Missiles >in den Ausgangsdaten des JNF-Vertrags zu erklären ...

Seite 7
  • Berliner Rundfunk

    Neues Deutschland / 10. Februar 1989 / Seite 7 Sport Am 27. Januar 1989 starb nach langer, schwerer Krankheit meine liebe Frau und Kampfgefährtin Ursula Müller im Alter von 64 Jahren. In stiller Trauer Fritz Müller Mollstraße 9, Berlin, 1020 Die Urnenbeisetzung findet am 16. Februar 1989 um 9.00 Uhr im Krematorium Berlin-Baumschulenweg statt ...

  • Bronze bei Premiere, als Gold schon greifbar war

    DDR im Mannschaftswettbewerb hinter UdSSR und BRD

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Wenig Unerwartetes laßt die Medaillenverteilung im Biathlon- Mannschaftswettbewerb, dem ersten bei einer Weltmeisterschaft, vermuten. Mit der UdSSR und der BRD setzten sich die Quartetts jener Landesverbände durch, die mit Olympiagold und -Silber in der 4 x 7,5-km-Staffel im Vorjahr ihre mannschaftliche Geschlossenheit demonstriert hatten ...

  • Schwimmerin aus Shanghai will Weltrekord verbessern

    Olympiazweite Yang Wenyi startete bei NOK-Schwimmfest

    Von Wolfgang Richter Chinas Schwimmsport befindet sich im Aufwind. Bei den olympischen Wettbewerben in Söul eroberten die Schwimmerinnen drei Silber- und eine Bronzemedaille und erreichten sechs weitere Finalplazierungen. Damit rangierten sie noch vor solchen traditionellen Schwimmländern wie Schweden, Kanada, Niederlande, Frankreich, Italien ...

  • Oubrons Erinnerung

    Einmal von einem Journalisten nach seinem schönsten Friedensfahrterlebnis befragt, antwortete er - viele verblüffend -: .Das war ein Tanz in der Berliner KongreßhalleI" Er erklärte auch, worin das Außergewöhnliche dieses Augenblicks bestand: »Jean-Pierre Danguillaume hatte in Berlin die Friedensfahrt gewonnen, und ich wurde aufgefordert, den Tanz ...

  • Notixen

    Spanien gewann ein Qualifikationsspiel für die Fußball-WM der Gruppe 6 in Belfast gegen Nordirland mit 2:0 (1:0) und führt mit 8:0 Punkten vor Ungarn (3:1), Nordirland 3:7, Irland 1:3 und Malta 1:5. In einem Fußball-Länderspiel trennten sich Israel und Wales 3:3 (2:2). Fußball-Freundschaftsspiele: Trakia Plowdiw (3 ...

  • Streckensiege in USA für Luding und Hauck

    Erfolgreich in Szene setzten sich die DDR-Eisschnelläuferinnen am ersten Tag der Weltcup-Wettbewerbe in Butte im US-Bundesstaat Montana. Über 500 m gelang der 29jährigen Dresdnerin Christa Luding eine „Calgary-Revanche" gegen Olympiasiegerin Bonnie Blair (USA). Mit guten 40,33 s war die Olympiazweite eine Hundertstelsekunde schneller als ihre Kontrahentin ...

  • Aktuelles aus dem Verlag Tribüne Wegbereiter

    Jn diesem Buch werden jene Funktionare unserer Arbeiterund Gewerkschaftsbewegung gewürdigt, die unmittelbar am Bau des Fundaments unserer Republik beteiligt waren. In Wort und Bild werden Funktionäre porträtiert, die gleichsam stellvertretend für Zehntausende gewerkschaftliche Aktivisten stehen. Berichtet ...

  • Aufgebot für Länderspiel

    Für das Länderspiel gegen1 Ägypten am Montag (Beginn 14 Uhr MEZ) nominierte der DDR-Fußballverband das folgende Aufgebot: Tor: Mül'er (1. FC Lok Leipzig), Weißflog (Wismut Aue). - Abwehr: Kreer, Liedner (beide 1. FC Lok Leipzig), Rohde (BFC Dynamo), Wahl (FC Hansa Rostock), Köhler (FC Karl-Marx-Stadt), Trautmann (Dynamo Dresden), Herzog (BFC Dynamo) ...

  • Tragödie um Hans Enn

    Bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Vail (USA) kam es am Donnerstag beim ersten Durchgang des Riesenslaloms zu einem aufsehenerregenden Skandal. Angeblich auf eigenen Wunsch — Eingeweihte vermuten eher den Wunsch des Skiherstellers — hatte man den 30jährigen Hans Enn aus Österreich gemeldet, der sich Mitte Januar einen Kreuzbandriß zugezogen hatte und seitdem mit einem Stahlkorsett trainierte ...

  • Urlaubsplätze

    für vier Personen in zwei gut eingerichteten Zimmern mit Zentralheizung. Frühstück und Mittagessen können durch unsere Betriebsküche bereitgestellt werden. Es bestehen ausgezeichnete Wander- und Erholungsmöglichkeiten. Ein Waldbad befindet sich im Ort. Potsdam und Berlin sind mit der Bahn günstig zu erreichen ...

  • Zwischenstände in den vier Runden

    Nach jeder der vier Schießeinlagen im Wechsel liegend / stehend / liegend / stehend und den Strafrunden wurden Zwischenzeiten gemessen, die folgende Reihungen ergaben: 1. Runde/4,3 km 2. Runde/8,2 km 3. Runde/12,3 km 4. Runde/16,2 km UdSSR Frankr. Italien

Seite 8
  • 46 Gewerbegenehmigungen

    Weißensee: Handwerk, Handel und Gewerbe mit Zuwachs

    Stadtbezirksburgermeisterin Ingeborg Podßuweit hob auf der 23. Tagung der Stadtbezirksversammlung eines aus der Bilanz heraus: Die Entwicklung bei Dienstleistungen und Reparaturen, in Handel und Gewerbe: Weißensee, dessen Hauptgeschäftsstraße Klement-Gottwald- Allee noch vor der Rekonstruktion von Straßenbahn, Fahrbahnen und Gehwegen eine Überholung der Läden erfuhr, kann heute jedem seiner 55 000 Bürger pro Kopf und Jahr Dienstleistungen und Reparaturen im Wert von 544,42 Mark ...

  • Straßen mit neuem Antlitz

    Mitte: Bürgermeister Gottfried Kroschwald gab Bericht

    Von der Friedrichstraße bis zum Arkonaplatz, von der Köpenicker bis zur Almstadtstraße im ehemaligen düsteren Scheunenviertel — ganze Straßenzüge veränderten ihr Antlitz, nicht zuletzt auch durch eine Vielzahl neuer bzw. rekonstruierter Geschäfte. So entstanden in der Rosenthaler Straße eine Verkaufsstelle für Sportartikel und Schuhe, in der Wilhelm- Pieck-Straße Läden für Stoffe ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 07 13 62), 19 Uhr: „Hoffmanns Erzählungen"*); Komische Oper (2 29 25 55), 19-21.45 Uhr: „Eugen Onegin"**); Schauspielhaus (2 27 21 57), Großer Konzertsaal 20 Uhr: Berliner Sinfonie- Orchester, Anrechtsreihe B, 4. Konzert**); Musikclub 20 Uhr: Veranstaltung fällt aus, Karten werden bis zum 24 ...

  • 11155 Bäume gepflanzt

    Prenzlauer Berg: 117 Geschäfte und Gaststätten öffneten

    Das Handwerk hat goldenen, Boden, und das Gewerbe blüht — einer der vielen guten Eindrücke, die man von der Stadtbezirksversammlung Prenzlauer Berg mitnehmen konnte. 117 in den vergangenen fünf Jahren eröffnete Geschäfte und Gaststätten stehen auf der Visitenkarte des Stadtbezirks, dazu noch einmal 401 rekonstruierte oder renovierte ...

  • Besser über die Dammbrücke

    Köpenick: Kietzer Vorstadt trägt Erfurter „Handschrift"

    Die „grüne Lunge"_ im Süden unserer' Stadt erhielt seit 1984 beträchtlichen Zuwachs: Rund 220 000 Quadratmeter Grünfläche kamen hinzu, 1160 ~"~ Wohnhöfe wurden gestaltet und über 14 000 Bäume gepflanzt. Diese und viele weitere gute Resultate kommunalpolitischer Arbeit in der zu Ende gehenden Legislaturperiode haben zur Verbesserung des Wohnklimas beigetragen, so Bürgermeister Horst Stranz vor Abgeordneten der Stadtbezirksversammlung im WF-Kulturhaus ...

  • Den Nahverkehr ausgebaut

    Hohenschönhausen: S-Bahnhöfe und Post entstanden

    Die Rechenschaftslegung des Rates an Hohenschönhausen unterschied sich von denen anderer Räte in einem wichtigen Punkt: Man hatte nicht über eine Wahlperiode von fünf Jahren, sondern über drei Jahre zu berichten. Denn am 1. September 1985 wurde der Stadtbezirk erst gegründet. Obwohl noch jung an Jahren, war beachtlich, was Bürgermeister Wilfried Franke in der Mensa des Institutes für Lehrerbildung „Clara Zetkin" berichtete ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 bong; 10.45 Objektiv; 11.15 Abrüstung ohne Pause; 11.45 Langstreckenlauf, Fernsehfilm; 12.35 Alles, was Recht ist; 13.00 Nachrichten; 14.00 Festival „Goldener Spatz", anschließend „Jorinde und Joringel", Fernsehfilm; 15.50 Programmvorschau; 15 ...

  • Moskauer Gäste bei SED-Bezirksleitung

    Günter Schabowski erläuterte Vorbereitung der Wahlen Am Donnerstag empfing Gunter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, den 1. Sekretär des Moskauer Stadtkomitees des Leninschen Komsomols, Stanislaw Smirnow, zu einem Gespräch. Günter Schabowski ...

  • Florastraße modernisiert

    Pankow: Gesellschaftliche Bauaktivs haben sich bewährt

    Das alles ist Pankow: Bergmann- Borsig und der Bürgerpark, medizinische Forschung in Buch und Berlins ____ ältester und be- ^™ liebtester Wochenmarkt auf dem ehemaligen Anger. Und was Pankow in die große Wahlbilanz einbringt, so Stadtbezirksbürgermeister Heinz Mohn, äst ein wichtiges Mosaiksteinchen der Entwicklung unseres Landest 2169 Wohnungen wurden neugebaut,' vor allem in Buch ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehrlng-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 8310, für Leserfragen und -melnungen (Montag bis Freitag): 5 8916 86. Anzeigenverwaltune: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 31 24 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen In Berlin und in den Bezirken ...

  • Wettervorhersage

    bis Dienstar, den 14. Februar 1989 Der Wetterablauf im Gebiet der DDR wird weiterhin durch Hochdruckgebiete bestimmt. Aus Wolkenfeldern sich auflösender Tiefausläufer fällt nur vereinzelt etwas Niederschlag. So ist es am Wochenende nach Nebelauflösung wolkig, teils heiter und meist niederschlagsfrei ...

  • Mitteilung der Staatsbank der DDR

    (Stand: 10. Februar 1989) DDR SVR Albanien 100 Australien 1 Belgien 100 BRD ioo VR Bulgarien 100 CSSR 100 Dänemark 100 Finnland 100 Frankreich 100 Griechenland 100 Großbritannien 1 Indien 100 Irak i Irland 1 Island 100 Italien 1 000 Japan 1000 Jugoslawien 1 000 VR Kampuchea 100 Kanada 1 Koreon. DVR 100 Republ ...

  • Fernsehen .2:

    12.30 Sport spezial — Rennschlittensport-WM in Winterberg, Direktübertragung; 16.15 Siehste; 16.20 Grips-Tankstelle (1); 17.35 Medizin nach Noten; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 Dry Martini, Kriminalfilm; 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten; 19.00 Kino- Musik; 20.00 O Darling, was für ein Verkehr!, Filmkomödie; 21 ...

  • Die Räte von sechs Stadtbezirken mögen erfolgreiche Bilanz

    Flinker wird in der Chemischen Reinigung von REWATEX „Flinke Jette" im Berolinahaus am Alex bedient, seit dort nach umfangreicher Rekonstruktion moderne Techmk Einzug gehalten hat Foto: ND/Winkler Ein ansehnlicher Gewinn für Einwohner und Kunden aus anderen Stadtbezirken: Die Reparatur- und Dienstleistungen für die Bevölkerung stiegen um 29,5 Prozent ...

  • Wochenende

    Musedles

    In der Reihe „Kleine Winterakademie" des Kunstgewerbemuseums im Schloß Köpenick stellt Christiane Keisch am Sonntag um 10.30 Uhr zeitgenössischen Schmuck vor. Im Museum für Naturkunde, Invalidenstraße 43, haben Besucher die Möglichkeit, am Sonntag um 10 Uhr an einer Sonderführung teilzunehmen. Zu den Attraktionen in den Ausstellungen spricht Prof ...

  • Zahlen und Fakten

    - Das HeimatgescMchtliche Kabinett in der Sophienstraße und die Volkskunstgalerie Weinmeisterstraße öffneten ihre Pforten. - Individuelle Modernisierung von 1367 Wohnungen, 770 verschönerte Wohnhöfe und 17 000 neu gepflanzte Bäume stehen auf dem Konto der Bürgerinitiative. - Gegenwärtig verfügt der Stadtbezirk über 4619 Kindergartenplätze ...

  • Zahlen und Fakten

    - Die Weißenseer Betriebe (20 000 Beschäftigte) sind mit 6,1 Prozent an der industriellen Warenproduktion Berlins beteiligt, die Baubetriebe sogar mit 8,6 Prozent. - Bis Ende 1988 waren 3162 Wohnungen modernisiert oder rekonstruiert und dabei 1800 Außentoiletten beseitigt. .... - 498 Gaststättenplätze und 140 Terrassenplätze entstanden neu ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten; 10.07 Gute Fahrt! 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.12 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.09 Journalisten fragen ; anschließend volkstümliche Weisen; 20.05 Gewünscht — gespielt — gewonnen; 21.30 Nicht nur eine Akte; 22 ...

  • Zahlen und Fakten

    - Die Poliklinik „Dr. Korl Kollwitz" wurde übergeben, 38 ambulante ärztliche Arbeitsplätze eingerichtet. - 137 Kinderkrippenplätze und 560 Plätze in Feierabend- und Pflegeheimen kamen seit 1984 dazu. - An 556 Hauseingängen glänzt die „Goldene Hausnummer". - 5500 Bürger nutzten den 1985 eingerichteten Wohnungstauschdienst ...

  • Pionierpalast

    Unter dem Motto „Zirkuskinder - Kinderzirkus" lädt der Pionierpalast „Ernst Thälmann" am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu einer zünftigen Faschings-Zirkus- Premiere ein. Mit dabei sind Artistenkinder, Arbeitsgemeinschaften des Palastes und Berufsartisten vom Staatszirkus der DDR ...

  • Rassehunde

    Rund 150 Hunde der Rassen Chow-Chow und Deutsche Spitze treffen sich am Sonntag auf dem Gelände des VKSK in Karlshorst, Hermann-Duncker-Straße 160, zur Schönheitskonkurrenz. Vierbeiner in allen Farbschlägen bewerben sich um die Bestentitel. Die Exposition ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

  • FDGB-Verfreler führte Gespräche in London

    Gespräche mit Vertretern des britischen Gewerkschaftskongresses (TUC) hat die Vorsitzende des FIDGB-Bezirksvorstarides Berlin, Annelis Kimmel, in London geführt. Mit TUC-Generalsekretär Norman Willis wurden Fragen des Beitrages der Gewerkschaften zum Entspannungsprozeß erörtert. (ADN)

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend Fernsehen 1:

    9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Hoppla! 10.30 Märkische Chronik „Sommerwege" — 1960, Fernsehroman; 11.45 Dixieland in Dresden; 12.20 Kulturmagazin; 13.05 Auf „eine runde halbe Stunde"; 13.50 Ornamentalkunst, Kurzfilm ; 14.10 Nachrichten.

  • Zahlen und Fakten

    — Seit 1986 öffneten unter anderem drei komplexe Dienstleistungseinrichtungen, zwei Kaufhallen sowie 23 Betriebe von privaten Handwerkern und Gewerbetreibenden. — In der Bürgerinitiative wurden 19 887 Bäume gepflanzt. — Gegenwärtig gibt es 8 Jugendklubs mit 1194 Plätzen.

  • Stimme der DDR:

    9.05 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 Klingendes Rendezvous; 14.05 Erfolgsmelodien; 15.05 Literatur aus aller Welt; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 19.10 Tip-Disko; 21.05 Krimi im Funk: Eine Bombe auf Fenymoore; 21.35 Musicalmelodien.

  • Zahlen und Fakten

    — Flüssiger rollt der verkehr in und um die Altstadt seit dem Bau von Damm- und Allende-Brücke, in Sicht: Verkehrslösung Edisonstraße. - 22 Gaststätten wurden rekonstruiert, neu kamen u. a. Mnzu: „Kämmereiheide", „Pioretto" und das Cafe „Zum Kränzchen".

  • Zahlen und Fakten

    - Insgesamt gibt es in Pankow 66 Kindergärten, fünf wurden seit 1984 gebaut. - Im Neubaugebiet Buch IV wurde eme Kaufhalle gebaut, insgesamt gibt es jetzt 16 Hallen. - Für die Reparatur am PKW Trabant wurden vier neue Werkstätten geschaffen. Foto: ND/Lenke

  • Lewa

    M.22 1.60 4,70 100,00 320,00 33,16 25,30 42,70 28.85 1.00 3.20 11,60 0.70 2.65 3.20 1.30 14.20 0.32 49,23 1,55 222.22 288,00 6.40 1,36 76.56 88.00 27.15 14,15 1,58 1.10 38,55 28,90 116,85 1,55 2.30 0,09 320,00 14,29 1,88 29,63 3.80

  • Berliner Rundfunk:

    9.30 Ad libitum zur Ferienzeit; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.05 Musik nach Tisch; 14.00 Klassik nach zwei; 15.00 WIR — von drei bis vier; 16.00 Musik im Ohr; 18.00 Berliner Luft, Abendmagazin; 20.00 Sinfoniekonzert.

  • Radio DDR II:

    13.07 Hier spricht Moskau! 13.40 Continuum (1); 15.05 Continuum (2); 16.00* Opemmusik; 17.30 Musik aus Kuba — und etwas mehr; 18.20 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Kontakte;'21.00 Der Radio-DDR-Musikklub.

  • Schach dem Meister

    Zum Simultanschach mit dem Leningrader Meister Konstantin Assejew werden Schachfreunde am Sonntag um 14 Uhr im Sportund Erholungszentrum erwartet. / Seh ach Computer stehen zum Testen bereit.

Seite
Erfolgreiche Wahlperiode in Berliner Stadtbezirken Grundrichtungen zur Vertiefung der Kooperation DDR—UdSSR vereinbart CGT-Delegation: Die DDR garantiert soziale Sicherheit „Aftonbladet": Schweden ist besorgt über Neonazis in BRD Indiens Premier Rajiv Gandhi empfing Politiker der DDR Rund 100 Absturzopfer auf Azoren geborgen Austausch von Archivmaterialien DDR—Niederlande Politiker Mittelamerikas zu Gespräch in der UNO 617 Palästinenser seit Beginn der Intifada ermordet Proteste in Nevada vor Atomtestgelände der USA Beileid zum Flugzeugunglück auf den Azoren Bronze für DDR-Quartett im Mannschaftskampf Raketenpl verhöhnen Kutlu und Sargin sofort freilassen Gegner von chemischen Waffen stehen vor Gericht DDR-Vertreter vor Plenum der Genfer Konferenz „Alaska-Express" in Mexiko Tödliches Feuerwerk KurK berichtet]
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen