24. Apr.

Ausgabe vom 26.08.1988

Seite 1
  • Bessere Arbeitsbedingungen mit Leipiiger Gießereiroboter

    Halberstädter Schiffsdiesel leichter und leistungsstärker

    Leipzig (ND). Die Produktion eines neuen Industrieroboters] begann jetzt im VEB GISAG „Juri Gagarin" Leipzig, Stammbetrieb des Kombinates Baukema. Der GISAROB 500 übernimmt künftig schwere körperliche Arbeit in Gießereien, sechs dieser Anlagen werden noch in diesem Jahr hergestellt. Damit haben die Maschinenbauer einen weiteren Schritt getan, um ihren Beitrag zur Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Volksbildungsaktive berieten vor Beginn des neuen Schuljahres

    Referate der 1. Sekretäre der SED-Kreisleitungen / Breiter Erfahrungsaustausch über die politisch-ideologische Arbeit / Beitrag zur Vorbereitung des IX. Pädagogischen Kongresses

    Berlin (ND). Als Auftakt für das Schuljahr 1988/89, das Jahr des IX. Pädagogischen Kongresses, trafen sich am Donnerstag in allen Kreisen der DDR die Volksbildungsaktive. Vor insgesamt mehr als 54 400 Lehrern, Erziehern und Schulfunktionären sprachen die 1. Sekretäre der Kreisleitungen der SED. Herzlich begrüßte Gäste der Beratungen waren Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED und 1 ...

  • Großteuer zerstörte Altstadt

    Flammen vernichteten Dutzende historischer Gebäude / Brandstiftung vermutet

    Lissabon (ADN/ND). Ein verheerender Brand hat am Donnerstag große Teile der Altstadt von Lissabon in Schutt und Asche gelegt. Nach bisherigen Angaben fand ein Mensch in den Flammen den Tod, 150 erlitten Verletzungen. Die portugiesische Nachrichtenagentur LUSA sprach von der schwersten Katastrophe seit dem Erdbeben von 1755, bei dem ein Drittel der portugiesischen Metropole dem Erdboden gleichgemacht und 60 000 Menschen getötet worden waren ...

  • 24 Ländern zu den

    350 Veranstaltungen im Angebot

    Berlin (ADN/ND). Die XXXII. Berliner Festtage laden zu rund 350 Veranstaltungen — Konzerten, Theater- und Ballettaufführungen bis h\n zu Showprogrammen \— ein; Das kündigte der Stadtrat für Kultur, Dr. Christian Hartenhauer, für das alljährliche Festival des Theaters ■und der Musik während einer Internationalen Pressekonferenz am Donnerstag in Berlin an ...

  • Olympia im Fernsehen: Täglich 20 Stunden

    Auch im Rundfunk Berichterstattung rund um die Uhr

    Berlin (ADN). Das Fernsehen der DDR wird täglich insgesamt mehr als 20 Stunden von den Olympischen Spielen in Söul berichten. Vom 17. September bis 2. Oktober meldet sich die'Sportredaktion des Fernsehens aus der Olympiastadt und informiert über die 237 Entscheidungen in den 27 Sportarten. Insgesamt sind in den 16 Tagen rund 330 Übertragungsstunden vorgesehen ...

  • Indien und China fordern Freiheit für Nelson Mandela

    Unterstützung für Antiqpartheidkampf bekräftigt

    Delhi (ADN). Für die Freilassung von Nelson Mandela setzte sich am Donnerstag der indische Premierminister Rajiv Gandhi ein. Er forderte außerdem die Beendigung der Apartheid in Südafrika. Während eines Treffens mit einer Delegation der indischen Gesellschaft für Afro-Asiatische Studien stellte Gandhi fest, daß die Forderungen nach Freiheit für den kranken ANC-Führer international und in Südafrika immer mehr zunehmen ...

  • Direkte Gespräche Iran—Irak über Golfkonflikt begannen

    Außenminister beider Länder konferieren in Genf

    Genf (ADN). . Direkte Gespräche zwischen den" Außenministern Iraks und Irans unter UNO-Vermittlung haben am Donnerstagnachmittag in Genf begonnen. Iri Anwesenheit von UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar kamen die Delegationen ibeider Länder, die von den Ministern Tariq Aziz und Ali Akbar Velayati geleitet werden, zu einem ersten Gespräch dm Palais'^ der Nationen zusammen ...

  • Land westlich des Jordan heißt jetzt Palästinagebiet

    Beschluß der PLO über Umbenennung des Territoriums

    Tunis (ADN). Auf Beschluß der PLO ist das von Israel besetzte arabische Gebiet westlich des Jordanflusses jetzt in Palästinagebiet umbenannt worden. Wie die palästinensische Agentur WAFA mitteilte, wird künftig nur noch diese Bezeichnung iür das bisher als Westjordangebiet bezeichnete Territorium verwandt ...

  • DDR solidarisch mit Kampf des Volkes von Namibia

    Botschaft Oskar Fischers an Javier Perez de Cuellar

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, sandte an den UNO-Generalsekretär, Javier Perez de Cuellar, aus Anlaß des Namibia-Tages eine Grußbotschaft. Darin heißt es, daß sich die ■DDR dem Kampf des Volkes von Namibia für Selbstbestimmung tief verbunden fühle. Sie vertrete den Standpunkt, daß dem namibischen Volk sein unveräußerliches Recht auf Freiheit und Unabhängigkeit ohne weitere Verzögerung gewährt werden müsse ...

  • CSSR-Vorschlag Verhandlungen über Teststopp

    MI

    Genf (ADN). Ein Mandat für ein Arbeitsorgan der Genfer Abrüstungskonferenz, das sich mit dem Verbot nuklearer Testexplosionen befassen soll, hat die CSSR am Donnerstag der Plenarsitzung des 40-Staaten-Gremiums vorgeschlagen. CSSR-Botschafter Milos Vejvoda erklärte, dies sei ein Kompromißvorschlag als Grundlage für die weitere Diskussion ...

  • Plan für eine Lösung im Süden Afrikas beraten

    Brazzaville (ADN). Delegationen Angolas, Kubas und Südafrikas setzten am Donnerstag in Kongos Hauptstadt Brazzaville ihre fünfte Verhandlungsrunde über eine friedliche Regelung der Probleme im Südwesten Afrikas unter Vermittlung der USA fort. Wie der stellvertretende Außenminister Angolas Venancio de Moura erklärte, sei Stillschweigen über den Inhalt vereinbart worden ...

  • Feiersfunde im antiken Stadion von Athen

    Athen (ADN). Im Panatheneon-Stadion von Athen, wo 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit stattfanden, ist am Donnerstagabend mit feierlichem Zeremoniell die zwei Tage zuvor an antiker Stätte auf dem Peloponnes entzündete Flamme für die diesjährigen Spiele in Söul an die Gastgeber übergeben worden ...

  • Burma: Hunderttausende Menschendemonstrierten

    Rangun (ADN). Hunderttausende Werktätige, Angestellte von Regierungsbehörden, buddhistische Mönche und Studenten haben am Donnerstag in der Hauptstadt Burmas unverzügliche demokratische Veränderungen und die Abschaffung des Einparteiensystems gefordert. Landesweit haben sich nach verschiedenen Schätzungen ...

  • Über 1,7 Millionen Chilenen wurden ins Exil getrieben

    Havanna (ADN). Die Pinochet- Diktatur verweigert mehr als 1,7 Millionen Chilenen die Rückkehr in ihre Heimat. Das erklärte das Mitglied der Politischen Kommission des ZK der Kommunistischen Partei Chiles Volodia Teitelboim gegenüber der kubanischen Zeitung „Granma". Über die Hälfte der Exilchilenen lebten in Argentinien, Brasilien, Ekuador und Venezuela ...

  • KurM berithteix

    UNO-Sicherheitsrat tagte

    New York. In einer informellen Sitzung behandelte der UNO- Sicherheitsrat die Lage in den von Israel okkupierten Gebieten. Dabei wurden die jüngsten illegalen Deportationen durch die Besatzungsbehörden erörtert.

  • Mit Stör in Aspik ins All

    Moskau. Zum Menü des afghanischen Kosmonauten, der am 29. August zum gemeinsamen sowjetisch-afghanischen Weltraumunternehmen starten wird, gehören Stör in Aspik, Fleisch, Obst, Fruchtsäfte.

Seite 2
  • Tempo, Reserven und das erste ökonomische Gesefi

    .Ökonomie der Zeit" nannte Karl Marx vor 130 Jahren „erstes ökonomisches Gesetz". Es gründet sich auf die Tatsache, daß gesellschaftlicher Reichtum von Menschen geschaffen wird und um so höher ist, je rationeller und effektiver lebendige wie vergegenständlichte Arbeit verausgabt werden. Wie diesem Gesetz in unserem Land entsprochen wird, entscheidet maßgeblich über den Beitrag, den Kombinate und Betriebe zum Nationaleinkommen leisten ...

  • Werktätige von Rostock fordern Freiheit für das südwestliche Afrika

    Eindrucksvolle Solidaritätsveranstaltung zu Internationalem Namibia-Tag im Hafen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Jordan Rostock. Die Bürger der DDR werden alles in ihren Kräften Stehende tun, damit das Volk Namibias in Freiheit und Unabhängigkeit die Geschicke seines Lebens selbst in die Hand nehmen kann. Das versicherte zum Internationalen Namibia-Tag der Generalsekretär des Solidaritätskomitees der DDR, Achim Reichardt, auf einer zentralen Veranstaltung am Donnerstag im Rostocker Überseehafen ...

  • Bitte eine Schultute!

    Möchte Ihr Kind, wenn es am 3. und 4. September eingeschult wird, eine Zuckertüte geschenkt haben? Und wird es sie bekommen? Naive Fragen. Natürlich wird es. Und vielleicht nicht nur eine, weil ja Oma und Opa auch... Also warum die Fragen? Die Reporterin Helga Ehlert vom Westdeutschen Rundfunk in Köln berichtet folgendes: In Aachen hat das Sozialamt den Antrag eines Sozialhilfeempfängers abgelehnt, ihm eine Unterstützung zum Kauf einer Schultüte für seine Tochter zu gewähren ...

  • Unerwünschte Schiffe

    Eine sich rapide ausbreitende .nukleare Allergie" entdeckte jüngst die .International Herald Tribüne". Erfaßt hat sie immer mehr, Völker ^uria1 Regierungen von Ländern''mit ^Zugang zürn! 'Meer. Selbst enge Verbündete ;der"US$, hieß"'«'," „sehen sich Aufruhr im Innern und gespannten Beziehungen mit Washington ausgesetzt", und zwar auf Grund der „atomaren Diplomatie" der US-Kriegsmarine ...

  • Bürger und Betriebe sorgen für schönere

    Hans-Joachim Böhme in seinem Wahlkreis Merseburg

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Ute Brockhaus Halle. Über Initiativen zur Leistungssteigerung in der Volkswirtschaft und zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürger im Kreis Merseburg informierte sich am Donnerstag Hans-Joachim Böhme, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1 ...

  • Über die Hälfte der Ärite in der ambulanten Medizin tätig

    163 Polikliniken entstanden seit 1970 in der Republik

    Berlin (ADN). Zentren der ambulanten medizinischen Betreuung sind in der DDR die 615 Polikliniken, von denen 163 seit 1970 entstanden. Viele andere wurden rekonstruiert und modernisiert. Die Polikliniken verfügen in der Regel über eine Allgemeinmedizinische Abteilung und über Abteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie, Kinderheilkunde, Stomatologie und Röntgendiagnostik sowie ein klinischdiagnostisches Laboratorium und eine physiotherapeutische Abteilung ...

  • Kosmonauten zu Besuch bei künftigen Militärfliegern

    Meeting mit Armeeangehörigen, Werktätigen, Pionieren

    Bautzen (ADN). Angehörige der Offiziershochschule der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung für Militärflieger begrüßten am Donnerstag anläßlich des 10. Jahrestages des gemeinsamen bemannten Raumfluges UdSSR-DDR Oberst der Reserve Dr. Waleri Bykowski und Generalmajor Dr. Sigmund 'Jahn sowie dessen Double Oberst Eberhard Köllner ...

  • Thüringer Seidenweberei modernisiert Produktion

    Jahresziel: 500 000 Quadratmeter Gewebe zusätzlich

    Gera (ADN). Rund 500 00» Quadratmeter Seidengewebe zusätzlich wollen die Kollektive des VEB Brokat Mühltroff in diesem Jahr durch den Einsatz moderner Webtechnik produzieren. Die 24 neuen Universalwebautomaten, die gegenwärtig in dem Thüringer Betrieb im Bezirk Gera erprobt werden, sind unter anderem mit einer Achtfarbeinrichtung, elektronischer Steuerung sowie einer Spezialausrüstung für die Verarbeitung von Seiden ausgestattet ...

  • Physikerkonferenz über optische Halbleiter beendet

    Experten erörterten Ergebnisse der Grundlagenforschung

    Berlin (ADN). Der- erste Computer, der zu seiner Aktivierung Licht statt elektrischen Strom benötigt, ist international vor Ende der 90er Jahre nicht zu erwarten. Diese spezielle Rechentechnik soll hauptsächlich der optischen Signalverarbeitung, insbesondere der assoziativen Bilderkennung dienen. Diese Einschätzung zum Trend der Entwicklung von Halbleitern ultrakurzer Schaltzeiten wurde auf der am Donnerstag in Berlin beendeten Physikerkonferenz getroffen ...

  • Friedländer Stärkefabrik begann diesjährige Saison

    Bis Dezember Kartoffeln in drei Schichten verarbeitet

    Friedland (ND). Am Donnerstag begann in der Stärkefabrik Fried' land, Kreis Neubrandenburg, die über 100 Tage währende Produktionskampagne dieses wichtigen Rohstoffes. Bis Mitte Dezember werden täglich in drei Schichten etwa 800 Tonnen Kartoffeln verarbeitet. Ziel der 200 Beschäftigten ist es, aus 93 100 Tonnen Kartoffeln mit besonders hohem Stärkegehalt 15 500 Tonnen Stärke bester Qualität zu produzieren ...

  • Erneut ein Kind bei Sturz aus dem D-Zug tödlich verunglückt

    Berlin (ADN). Bei der Fahrt mit der Eisenbahn ist am Donnerstagmittag erneut ein Kind tödlich verunglückt. Im D-Zug 912 Dresden—Stralsund wurde zwischen Neustrelitz und Neubrandenburg ein siebenjähriger Junge von seiner Familie vermißt. Er war zur Toilette gegangen und nach kurzer Zeit nicht zurückgekehrt ...

  • Partner aus der cSSR zu Gast bei der VdgB

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Zentralvorstandes der VdgB weiltei eine Delegation des Verbandes der Genossenschaftsbauern (SDR) der CSSR unter Leitung seines Präsidenten, Pavel Jonas, in der DDR. Im Mittelpunkt der Gespräche mit Fritz Dalimann, Vorsitzender des Zentralvorstandes der VdgB, stand der ...

  • DDR-Diplomat in Syrien zu Abschiedsbesuchen

    Damaskus (ADN). Der Botschafter der DDR in Syrien, Wolfgang Grabowski, ist in Damaskus vom Außenminister der Syrischen Arabischen Republik, Farouk ash-Shera, zum Abschiedsbesuch empfangen worden. Dabei bat der syrische Politiker den Diplomaten, dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, herzlichste Grüße des Generalsekretärs der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsidenten der SAR, Hafez al- Assad, zu übermitteln ...

  • Zweitägiger Kongreß zur klinischen Ernährung

    Leipzig (ADN). Wege zum Optimieren der klinischen Ernährung frischoperierter und schwerkranker Patienten werden auf dem 10. Kongreß der europäischen Gesellschaft für parenterale und enterale Ernährung in Leipzig diskutiert, dessen wissenschaftliches Programm am Donnerstag begann. An dem zweitägigen Meinungsaustausch beteiligen sich rund 1500 Ärzte, Naturwissenschaftler, Pharmazeuten, Krankenschwestern und Diätassistenten aus über 40 Ländern ...

  • Ausländer absolvierten erfolgreich TH Leipzig

    Leipzie (ADN). Mit „sehr gut" oder „gut" beendeten die diesjährigen ausländischen Absolventen ihre Ausbildung als Diplomingenieure an der Sektion Polygraphie der Technischen Hochschule Leipzig. Insgesamt eignen sich an der Hochschule derzeit rund 120 Studenten und mehr als 30 Aspiranten aus dem Ausland die erforderlichen Kenntnisse für ihre künftige Tätigkeit an ...

  • Folgenschwerer Unfall auf der Autobahn

    Potsdam (ADN). Ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Lastzug aus der BRD auf einen anderen LKW aus der BRD auffuhr, ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Autobahn Berlin-Hirschberg bei Beelitz im Kreis Potsdam. Ein bei dem Unfall eingeklemmter und durch die unverzüglich alarmierte Feuerwehr befreiter Kraftfahrer erlag trotz sofortiger ärztlicher Bemühungen auf dem Transport ins Bezirkskrankenhaus Potsdam seinen schweren Verletzungen ...

  • Hoher Orden Sudans für Botschafter der DDR

    Khartum (ADN). Der Vorsitzende des Obersten Rates der Republik Sudan, Ahmed Ali Mirghani, empfing am Mittwoch den Botschafter der DDR, Walter Worch, zum Abschiedsbesuch. Er würdigte die kontinuierliche Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Staaten und sprach der Regierung und dem Volk der DDR den Dank für die Hilfeleistung angesichts der Flutkatastrophe in Sudan aus ...

  • ölbrand in Pumpspeicherwerk

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Im Pumpspeicherwerk Markersbach, Kreis Schwarzenberg, ' entstand am Donnerstagmorgen an der Turbine I ein ölbrand. Infolge starker Rauchentwicklung erlitten drei Werktätige Rauchvergiftungen. Sie erhielten sofortige ärztliche Hilfe. Bei den Löscharbeiten waren Feuerwehrkommandos, Grubenwehren und freiwillige Feuerwehren umliegender Ortschaften im Einsatz ...

  • Neues Deutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, OttoLuck. Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Berliner Treuen widerspiegelte die Kraft der Friedensbewegung

    ND: Genosse Jahn, Sie haben an diesem bedeutenden Treffen selbst teilgenommen. Was ist Ihr wichtigster Eindruck? Sirmund Jahn: Ich hatte während des Treffens sehr viele Gespräche mit Teilnehmern ganz verschiedener politischer Herkunft. Mit unterschiedlichen Worten kam immer wieder das eine zum Ausdruck: Im Kampf um den Frieden ist die Tat eines jeden gefragt, müssen sich alle über Trennendes hinweg zusammenschließen ...

  • Millionen verfolgten begeistert den Flug

    Aus der Chronik der Arbeitswoche in der Erdumlaufbahn

    Start in Baikonur. Um 17.51 Uhr MEZ zündeten am 26. August 1978, es war ein Sonnabend, die Triebwerke der Trägerrakete von Sojus 31. Kommandant des Raumschiffes war der flugerfahrene sowjetische Kosmonaut Oberst Waleri Bykowski, Forschungskosmonaut unser Sigmund Jahn, Oberstleutnant der NVA. Die Nachricht vom Beginn des über einwöchigen Kosmosunternehmens löste überall in der Republik Begeisterung aus ...

  • Heue Generation an Weitraumtechnik ist herangereift

    weiterentwickelt wurde in diesen zehn Jahren die Kosmostechnik. Im Einsatz befinden sich nun Transportraumschiffe vom Typ Sojus TM. Und auch die Raumstation Mir weist gegenüber den Salutstationen der Vorjahre wichtige Verbesserungen auf. Gleichzeitig ist eine ganz neue Generation von Weltraumtechnik herangereift Voraussichtlich noch in diesem Jahr wird ein neues Transportmittel für Kosmonauten seinen Ersteinsatz erfahren — eine wiederverwendbare Raumfähre ...

  • SDI-Pläne der USA werden in aller Welt abgelehnt

    ND: Nicht nur die Kosmostechnik hat sich in den letzten zehn Jahren verändert. Neben den Nutzen, den die Menschheit heute bereits dank der Arbeit unzähliger Wissenschaftler, Ingenieure, Arbeiter und notür-' lieh Raumflieger, ziehen,-kann, traf die mit den Sternenkriegsplänen bestimmter Kräfte der USA Verbundene Bedrohung der Menschheit ...

  • Bemannter flug zum Mars ist heute keine Utopie mehr

    ND: Immer öfter ist in der Fachpresse von einem möglichen bemannten Flug zum Mars zu lesen. Wie realistisch sind solche Vorstellungen? Sirmund Jahn: Ein bemannter Flug zum Mars ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, beim gegenwärtigen Stand der Kösmostechnik und der Kosmoswissenschaften aber in den Bereich des Machbaren gerückt ...

  • Anspruchsvolle Projekte bis xum Mahr 2OOO

    Sirmund JXhn: Der IAF gehören Wissenschaftler, Organisationen sowie Firmen aus rund 40 Ländern an. Ihre jährlich stattfindenden Kongresse bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Information über den aktuellen Stand der Kosmöswissenschaften.J Seit Jahren beteiligt sich die DDR aktiv an der Arbeit der IAF ...

  • Ein Schritt auf dem Weg zu ständig bemannten Stationen im Weltraum

    ND-Gespräch mit Fliegerkosmonaut Generalmajor Dr. Sigmund 3 ä h n

    Untersuchungen — ist seit langem bereits an Mir angekoppelt. In absehbarer Zeit werden weitere Bauteile folgen. Zwei werden speziell für die kosmische Fernerkundung der Erde ausgerüstet sein und auch wieder Gerätetechnik aus der DDR mitführen.

Seite 4
  • Eine Gefährdung für Mensch und Tier

    ND: Prof. Strey, Ihr Institut befaßt sich mit allen Fragen, die den Arzneimittelverkehr und -einsatz für die Tierproduktion betreffen. Sie werden deshalb gewiß mit großer Aufmerksamkeit den Hormonskandal in der BRD verfolgt haben. Wie konnte es dazu kommen? Enthalten die Gesetze zu viele »Schlupflöcher" für die Anwendung solcher verbotenen Arzneimittel, von denen in diesem Zusammenhang die Rede war? Prof ...

  • In 7700 Krippen liebevoll beireut

    Fast 1,4 Milliarden Mark werden in diesem Jahr im Staatshaushalt bereitgestellt

    „Wenn Mutti früh zur Arbeit geht...", beginnt für die meisten Ein- bis Dreijährigen in unserem Land ein erlebnisreicher Krippentag. Die 7700 Krippen haben Platz für 354 000 Mädchen und Jungen. 75 000 Erzieherinnen, über 80 Prozent verfügen über einen .Fachschulabschluß, umsorgen sie liebevoll. Mit der gesellschaftlichen Entwicklung in der DDR erhöhten sich auch die Anforderungen an die Betreuung der Jüngsten ...

  • Neun Kollegen sind ehrenamtliche TKO-Beauftragte

    Die Verpflichtung hat eine interessante Vorgeschichte. Anläßlich einer Qualitätskonferenz des Betriebes im Vorjahr war von der ABI des Betriebes eine Ausstellung mit Fotos gestaltet worden, die beispielsweise mangelhaft ausgeführte Schweißnähte dokumentierten und in jedem Fall exakt „adressierten". In allen Brigaden wurde darüber diskutiert ...

  • Gesunder Bestand ist für uns der Maßstab

    ND: Altes in allem ist also ein Mißbrauch von Medikamenten und Futterzuschlagstoffen nicht möglich? Prof. Strey: Nein. Diese Mittel werden ausschließlich vom Tierarzt bzw. unter seiner Kontrolle eingesetzt. Das ist das eine. Was aber entscheidend ist: Bei uns hat niemand ein Interesse, den Tieren bedenkliche Masthilfsmittel zu verabreichen und damit die Gesundheit der Menschen zu gefährden ...

  • „Mikon" gut zum Backen geeignet

    In wenigen Tagen beginnt in der Republik die Aussaat von Wintergetreide. Die Bauern bestellen die für den Weizenanbau vorgesehenen Flächen überwiegend mit Sorten, die in Hadmersleben gezüchtet wurden. Ziel der Agrarwissenschaftler im Institut für Getreideforschung Bernburg/ Hadmersleben der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften ist es, jährlich mindestens eine neue Winterweizen- oder Sommergerstensorte für den Anbau zu übergeben ...

  • Gütenoten der Gewerke verbessert

    Erich Michel, TKO-Leiter:

    „Als Bau- und Montagebetrieb sind wir natürlich auch auf die Qualität der Zulieferungen angewiesen. Wir nehmen deshalb auf die Qualität der Zulieferer mit Einfluß. Ein Lokaltermin gemeinsam mit den Lieferanten wirkt manchmal Wunder. So trafen wir uns Ende Juli mit Vertretern des Heizkesselwerkes Schönebeck, ein Betrieb des eigenen Kombinats, auf einer Baustelle, um über Undichtheiten an den Schönebecker Heizkesseln zu reden und Veränderungen festzulegen ...

  • Monteure geben nun drei statt zwei Jahre Garantie

    ABI gab Anstoß zu Veränderungen / Kollektiv des VEB Technische Gebäudeausrüstung: Wer Qualität will, muß sie auch produzieren Von Christa Pehlivanian

    Eine bemerkenswerte Verpflichtung sind die Bauleute des VEB Technische Gebäudeausrüstung Leipzig in diesem Jahr eingegangen: Sie erhöhten die Garantiefrist für ihre Bau- und Montageleistungen von bisher zwei auf drei Jahre. Das bedeutet: Für die von ihnen ausgeführte Installation von Beheizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik legen sie „die Hand ins Feuer", alles soli von solider Qualität sein ...

  • „Alte Hasen" nehmen sich der Jungen an

    Mario Nestler, Installateur für Sanitärtechnik: „Bei uns gilt der Standpunkt: Wer gutes Geld verdienen will, der muß gute Arbeit leisten. Berufsehre spielt dabei eine große Rolle. Ich möchte, daß mein Kollektiv, mein Betrieb mit Qualitätsarbeit angesehen sind. Deshalb achten wir auch untereinander auf Qualität, deshalb nimmt sich stets ein erfahrener älterer Kollege der Jungen an, die noch Probleme haben ...

  • Funksignal schaltet die Straßenbeleuchtung an

    Mardeburg (ADN). Auf ein Funkkommando wird es in den Straßen von Magdeburgs größtem Neubaugebiet Neu-Olvenstedt hell. Das Signal zum Ein- und Ausschalten der Straßenlaternen gibt ein vom VEB Stadtbeleuchtung betriebener UKW-Sender, der im Stadtzentrum installiert ist. Dezentralisierte Empfänger reagieren auf den ausgestrahlten Impuls und steuern die Schaltschütze der Lichtquellen ...

  • „Midifrite geht in die Serienfertigung

    Mühlhausen (ADN). „Midifrite" ist der Name eines neuen elektrischen Fritiergerätes, das gegenwärtig im VEB Maschinen- und Elektrogerätebau Mühlhausen in die Serienfertigung übergeleitet wird. Für die effektive Produktion des neuen Erzeugnisses bauten junge Facharbeiter spezielle Rationalisierungsmittel zur Bearbeitung der Außen- und Innenbehälter ...

  • Wo es ums große Geld geht, bleibt die Menschlichkeit auf der Strecke

    „Eine neue Ekelwelle überflutet die BRD / Hormon-Mafia macht Millionen-Profit / Der Skandal um das vergiftete Kalbfleisch zieht immer weitere Kreise" — unter diesem Titel berichtete ND (Ausgabe vom 23. August 1988, Seite 3) über einen der größten Lebensmittel- Skandale in der Bundesrepublik. Darüber sprachen wir mit dem Wissenschaftler Prof ...

  • Aktive Neuererarbeit im Chemiekombinat Leuna

    Leuna (ADN). Im Chemiekombinat Leuna wurden seit Jahresbeginn bereits 2555 Neuererleistungen produktionswirksam. Sie führten zu Rationalisierungseffekten im Werte von über 100 Millionen Mark. Wettbewerbsziel bis Jahresende ist ein Nutzen von 150 Millionen Mark. Die Neuerer widmen sich vor allem Rationalisierungsschwerpunkten ...

  • Riesen-Frasmaschme für chinesisches Stahlwerk

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Eine Zahnradwälz-Fräsmaschine, auf der Werkstücke mit einem Durchmesser bis zu sechs Metern bearbeitet werden können, hat der VEB Zahnschneidemaschinenfabrik Modul Karl-Marx- Stadt an die Volksrepublik China ausgeliefert. Sie gehört zu den größten Maschinen, die der Karl-Marx-Städter Betrieb bisher gefertigt hat ...

  • Nutzergemeinschaften für Software gegründet

    Sömmerda (ADN). Bei der Entwicklung von Software sowie deren Nachnutzung arbeiten in der DDR mehr als 300 Anwender des Personalcomputers PC 1715 zusammen. Nutzergemeinschaften wurden dafür in Thüringen, im Norden der Republik und für Berlin sowie die Bezirke Frankfurt (Oder) und Potsdam gegründet. Die Initiative dazu kam von der KDT-Betriebssektion des Büromaschinenwerkes Sömmerda ...

  • Vorgestellt

    Der VEB TGA Leipzig ist einer der größten Montagebetriebe des Kombinates Technische Gebäudeausrüstung. Auf über 80 Baustellen des Wohnungs-, Gesellschafts- und Industriebaus sind die rund tausend Werktätigen gegenwärtig im Einsati. Sie montieren in diesem Jahr in rund 7000 Wohnungen Lüftungsanlagen, in 4000 die Heizungs- und in 2000 Wohnungen die Sanitärtechnik ...

  • Zusätzlich Garne für Webereien

    Foto: ZB/Grubitzsch

Seite 5
  • Wochenzeitschrift „Peking Review" über Eindrücke in der DDR

    Kurs der Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik erweist sich als erfolgreich

    Peking (ADN). Unter der Überschrift „Wirtschaftsstrategie der DDR erweist sich als erfolgreich" veröffentlichte die Wochenzeitschrift „Peking Review" in ihrer jüngsten Ausgabe folgenden Beitrag: „Das Volk der DDR gilt traditionell als sehr fleißig, mutig, ernsthaft und eifrig. Neben der Fortsetzung dieser guten Traditionen folgt es aber auch den neuesten wissenschaftlichen und technischen Entwicklungen ...

  • PAP; Streiks in acht polnischen Gruben beendet

    Warschau (ADN). Die Arbeitsniederlegungen in den Gruben des Katowicer Steinkohlenreviers „Borynia" und „Moszczenica" in Jastrzebie-Zdroj sowie „Morcinek" in Kaszyce sind in der Nacht zum Donnerstag beendet worden, teilte die polnische Nachrichtenagentur PAP mit. Insgesamt waren in acht von zwölf zu 'Wochenbeginn bestreikten Gruben die Kumpel wieder eingefahren oder stand die Arbeitsaufnahme unmittelbar bevor ...

  • DDR-Wissenschaftler sprachen auf Kongreß in Brighton

    Nächstes Welttreffen der Philosophen 1993 in Moskau

    Von unserer Berichterstatterin Brigitte Hering Brighton. Der 18. Weltkon- , greß für Philosophie, an dem Wissenschaftler aus über 60 Ländern teilnehmen, wurde am Donnerstag in Brighton mit einer Plenartagung zum Thema „Geschichte, Gesellschaft und Persönlichkeit" fortgesetzt. Die Plenarvorträge hielten Ramjee Single (Indien), Erich Hahn (DDR) und Jürgen Habermas (BRD) ...

  • Historisches Zentrum Lissabons — ein rauchgeschwärztes Ruinenfeld

    Feuersbrunst fielen kulturhistorische Werte zum Opfer / Krisensitzung des Kabinetts Von unserem Korrespondenten Dr. Karl-Heinz Werner

    Lissabon. Das historische Zentrum Lissabons, das durch das verheerende Feuer zerstört wurde, glich am Donnerstag einem rauchgeschwärzten Ruinenfeld. Über der portugiesischen Metropole stand eine riesige schwarze Rauchsäule. Auf den Straßen der Altstadt lag eine dicke Schicht aus nassem Schutt und Asche ...

  • Ausnahmezustand in Chile aufgehoben

    Maßnahme des Militärregimes im Vorfeld der Wahlfarce

    Santiago (ADN). Das chilenische Militärregime verfügte am Mittwoch die Aufhebung des seit fast 15 Jahren im ganzen Land geltenden Ausnahmezustandes, der unmittelbar nach, dem Militärputsch im September 1973 verhängt worden war. General Pinochet hatte damals die rechtmäßig gewählte Regierung der Unidad Populär gewaltsam gestürzt ...

  • Sozialistische Internationale begrüßt die Friedensbemühungen der UNO

    Auf Lösungen Irak—Iran und Afghanistan verwiesen

    Bonn (ADN). Die Sozialistische Internationale (SI) hat die Bemühungen der Vereinten Nationen um Friedenslösungen in den Konfliktgebieten der Welt gewürdigt. In einer am Donnerstag in Bonn veröffentlichten Erklärung des Präsidenten der SI, Willy Brandt, und seines Stellvertreters, des finnischen Außenministers Kalevi Sorsa, wird auf die Friedensverhandlungen zwischen Iran und Irak unter Vermittlung des UNO-Generalsekretärs verwiesen ...

  • Nukleare Abschreckung und Modernisierung sind nötig

    Partnerschaft in Sicherheitsfragen abgelehnt

    Bonn (ADN). BRD-Verteidigungsminister Rupert Scholz hat sich dafür ausgesprochen, daß der Westen an der Doktrin der nuklearen Abschreckung festhält. In einem Fernsehinterview sagte der Minister, deshalb „kommt für uns keine dritte Null-Lösung oder ähnliches in Betracht". Scholz forderte, im nuklearen wie in anderen militärischen Bereichen „bedrohungsgerecht für Modernität der Systeme zu sorgen" ...

  • ien des Westens bei Abrüstungsfragen skandalös

    Endlich ein Verhandlungsangebot auf den Tisch legen

    Dortmund (ADN). Der SPD- Abrüstungsexperte Egon Bahr hat von der Bundesregierung die bindende Zusage verlangt, „sich im Westen gegen eine Modernisierung von Kurzstreckenraketen einzusetzen". Gegenüber der „Westfälischen Rundschau" betonte der SPD-Politiker, es sei im Grunde ein Skandal, „daß der Westen bis heute nicht in der Lage ist, ein anständiges Abrüstungs-Verhandlungsangebot auf den Tisch zu legen ...

  • Westeuropäische Länder erhöhten Leitzinsen

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Zentralbankrat der BRD-Bundesbank in Frankfurt (Main) hat am Donnerstag den Leitzins, den Diskontsatz, um einen halben Prozentpunkt auf 3,5 Prozent heraufgesetzt. Zu diesem Zins können sich Kreditinstitute 'bei der Bundesbank Geld beschaffen. Die Maßnahme soll inflationären Tendenzen entgegenwirken sowie die Abwanderung von Kapital in Länder mit höherem Zinsniveau bremsen ...

  • Bundesregierung hat kein Abrüstungskonzept

    Bonn (ADN). Der SPD-Verteidigungsexperte Erwin Hörn hat der Bundesregierung vorgeworv fen, sie verfüge nur über Pläne für die Rüstung der Bundeswehr, habe aber keine Alternativen für den Fall erfolgreicher Abrüstungsverhandlungen. Dies sei am Beispiel des Vertrages über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen deutlich geworden ...

  • Pershing-Il-Äbzug beginnt am 2. September

    Heilbronn (ADN). Die erste Batterie nuklearer Mittelstrekkenraketen der USA wird nach Informationen der „Heilbronner Stimme'- am 2. September vom Pershing-II-Standort Waldheide abgezogen. Wie die Zeitung am Donnerstag berichtete, soll es sich dabei um neun Geschosse vom 4. Bataillon der 9. US-Feldartillerie-Brigade handeln ...

  • Verseuchtes Fleisch aus BRD in Türkei geliefert

    Köln (ADN). In der Türkei sind nach einem Bericht der „Kölnischen/Bonner Rundschau" große Mengen Kalbfleisch aus der Bundesrepublik aufgetaucht, das ersten Proben zufolge hormongespritzt wurde. Wie das Blatt am Donnerstag berichtete, soll das Fleisch aus einer Schlachterei in Borken stammen. Bonn (ADN) ...

  • Schreiben der DDR wurde UNO-Dokument

    New York (ADN). Ein Schreiben, in dem der Standpunkt dei DDR zu Fragen der regionalen Abrüstung dargelegt wird, wurde am Donnerstag als offizielles UNO-Dokument herausgegeben. Darin wird ausführlich über die Ergebnisse des Internationalen Treffens für kernwaffenfreie Zonen in Berlin informiert. Unter ...

  • Sowjetunion befürwortet Konferenz über Nahost

    Moskau (ADN). Die UdSSR hat am Donnerstag ihre Auffassung bekräftigt, daß der Weg zum Frieden im Nahen Osten über die Einberufung einer internationalen Konferenz unter Teilnahme aller interessierten Seiten, einschließlich der PLO und der fünf Ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates, führt. In einer in Moskau verbreiteten Erklärung des sowjetischen Außenministeriums heißt es, auf lange Sicht könne der Frieden in der Region nur auf der Grundlage der Gleichberechtigung garantiert werden ...

  • SRV streb« friedliche Kampuchea-Lösung an

    Berlin (ADN). Ziel der vietnamesischen Außenpolitik sei die dauerhafte Sicherung des Weltfriedens. Dies erklärte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Republik Vietnam, Ta Huu Canh, am Donnerstag während eines Pressegespräches zum 43. Jahrestag der Gründung der SRV ...

  • FAO-Konferenz berief Umweltschutzfragen

    Glö. Krakow. Die stärkere Einbeziehung ökologischer Fragen ih die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft stand am Donnerstag im Mittelpunkt der Beratungen der 16. Regionalkonferenz für Europa der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) in Krakow. Der Leiter der Beobachterdelegation der ...

  • UdSSR und USA tauschten Dokumente über Naziverbrechen aus

    Moskau (ADN). Zwischen der Hauptarchivverwaltung beim Ministerrat der UdSSR und dem Holocaust-Gedächtnisrat der USA ist eine Vereinbarung zum Austausch von Dokumenten über Naziverbrechen abgeschlossen worden, teilte der Sprecher des UdSSR-Außenministeriums, Gennadi Gerassimow, am Donnerstag vor der internationalen Presse in Moskau mit ...

  • Basis Comiso zu einem Laserzentrum machen

    Rom (ADN). Italiens Außenminister Giulio Andreotti hat einen Vorschlag internationaler Wissenschaftler unterstützt, die Raketenbasis in Comiso (Sizilien) in ein Zentrum der Lasertechnologie umzuwandeln. Dies sollte im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Ost und West, Nord und Süd geschehen. Die friedliche Nutzung des Stützpunkts, wo gegenwärtig noch 112 Cruise Missiles stationiert sind, war auf einem Forum von Forschem der UdSSR, der USA und anderer Staaten im sizilianischen Erice angeregt worden ...

  • China und Japan wollen Beziehungen ausbauen

    Pekinr (ADN). Für den Ausbau der gutnachbarlichen Beziehungen und der Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik China und Japan sprachen sich am Donnerstag in Peking der chinesische Ministerpräsident Li Peng und sein japanischer Amtskollege Noboru Takeshita aus. Während eines Empfangs zu Ehren des japanischen Gastes sagte Li, dies läge nicht nur im Interesse beider Völker, sondern sei auch für Frieden und Entwicklung in der asiatischpazifischen Region und in der ganzen Welt von Nutzen ...

  • SDI-Programm nicht zu realisierende Phantasie

    Bonn (ADN). Als „Phantasie und technische Illusion" hat der Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei der USA, Michael Dukäfcis, das Weltraumrüstungsprogramm SDI bezeichnet. In einem Interview der „Neuen Ruhr-Zeitung" erklärte Dukakis am Donnerstag, SDI sei nach Aussagen der meisten Wissenschaftler, auch aus dem Verteidigungsministerium, in absehbarer Zukunft nicht zu verwirklichen ...

  • Delegation des DRK der DDR besucht BRD

    Bonn (ADN). Die auf Einladung des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in der BRD weilende Delegation des Deutschen Roten Kreuzes der DDR unter Leitung ihres Präsidenten, Prof. Dr. Gerhard Rehwald, wurde am Donnerstag von der Präsidentin des ASB, Bundestagsvizepräsidentin Annemarie Renger, empfangen. Im Mittelpunkt des ...

  • Was sonst noch passierte

    Wer in der ostbrasilianischen Stadt Niteröi nachts dringend eine Spritze benötigt, muß sich vor der einzigen nach 22 Uhr geöffneten Apotheke einer außergewöhnlichen Prozedur unterziehen. Aus Angst vor Oberfällen werden nämlich die Patienten durch eine 10 mal 20 Zentimeter große Sicherheitsklappe abgefertigt ...

  • Kabul erneut mit Raketen beschossen

    Kabul (ADN). Bei einem Raketenangriff konterrevolutionärer Banden auf Wohnviertel der Afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Donnerstag eine Person getötet und weitere sechs verletzt worden. Nach Angaben der Landesagentur Bakhtar forderte ein weiterer Terrorakt der Banden vier Menschenleben.

Seite 6
  • Briefausgabe spiegelt Musikgeschichte

    Wagner-Korrespondenz wird vom VEB Deutscher Verlag für Musik ediert

    Von Hansiürgen Schaefer Richard Wagners musikdramatisches Werk ist als zentrales Ereignis in der Kunst des 19. Jahrhunderts bis heute lebendig. Von ihm gingen künstlerische wie ideologisch-gedankliche Impulse als Reaktion auf die historischsozialen Entwicklungen seiner Zeit aus. So ist sein Werk widersprüchlich wie sie ...

  • Beliebter Liedermacher — auch als Feuerschlucker

    Gerhard Schöne begeisterte beim FDJ-Liedersommer

    Von Wolf gang Schüler Gerhard Schöne und die Gruppe L'Art de Passage befinden sich auf einer langen Tournee durch unser Land. Am Mittwoch machten die DDR-Künstler Station beim Berliner Laedersommer der FDJ auf der Insel der Jugend. Lieder, Lichter und Poesie gab es reichlich. Dem Berliner Konzert liefen Gerüchte über sensationelle Besucherzahlen in anderen Städten voraus ...

  • Ein außergewöhnliches Theaterspektakel

    Das bei uns aus mehreren Gastspielen schon gut bekannte Kollektief Internationale Nieuwe Scene Antwerpen stellt sich diesmal mit dem Programm „Tricolore triste" (Die traurige Fahne) vor, einem Spektakel um die 2000- jährige Geschichte der Gallier. Wie es im Programmheft heißt, treten darin unter anderen auf: famose Akrobaten, Sänger, Musikanten, Troubadoure, Piraten, aber auch „Ratten, Flöhe, Vögel und weitere himmlische Gestalten" ...

  • Mit einem Melodram hatte es vor sechzig Jahren angefangen

    Ein Blick auf die nationale Filmproduktion Syriens

    Von unserem Korrespondenten Uwe K u h r Der syrische Film kann in diesem Jahr auf eine 60jährige Geschichte zurückblicken. Das Melodrama „Der unschuldig Angeklagte" von Ayoub Badri war 1928 stummes Erstlingswerk der nationalen Kinematographie. Über die Leinwand war erstmals 20 Jahre zuvor in Aleppo ein Film geflimmert ...

  • Gedanken am Ende eines Lebens

    Das Hörspiel „Stundenglas" beginnt mit einem Nachruf. Ein Mann ist tot — Familienvater, als Dr.-Ing. beteiligt gewesen an einem wichtigen Mikroelektronik-Projekt, gestorben an Leberzersetzung ... Und nach einer Erklärung suchen dann alle, die neben ihm gelebt haben. Im Wechsel von Rückblenden und Nachdenken über das Schicksal entwirft der Autor Uwe Petzold das Bild eines Alkoholkranken ...

  • Philatelie-Börse, Fotoschau und Kakteenzirkel

    Jährlich 30 Ausstellungen des Kulturbundes in Halle-Neustadt Zwei kleine Ausstellungen machen in diesem Monat in Halle- Neustadt von sich reden: Während im Filmtheater „Prisma" die Kreisfotoschau zu sehen ist, stellen in der kleinen Galerie im Polytechnischen Zentrum des Leuna- Kombinates Kinder aus dem Malund Zeichenzirkel des Chemiebetriebes ihre Arbeiten vor ...

  • Nikolaikirche als neue Festspielstätte

    Unter den Konzerten mit renommierten Klangkörpern werden insbesondere jene großes Interesse finden, die sich der zeitgenössischen Musik angenommen halben. Gennadi Roshdestwenski kommt mit dem eben zu diesem Zweck vor sieben Jahren gegründeten Neuen Sinfonieorchester Moskau. Leonard Bernstein dirigiert — bereits ein Jahr nach seinem großen Erfolg während der vorjährigen Festspiele — das London Symphony Orchestra ...

  • Ausländische Künstler bereichern kulturelles Angebot

    Berlin (ADN). Die „Tage der bulgarischen Kultur in der DDR" stehen im Mittelpunkt der Gastspiele, die ausländische Künstler aus 25 Ländern und Berlin (West) im September in der DDR geben. In Berlin, Neustrelitz und Suhl gastiert der Chor „Swetoslaw Obretenow" unter seinem Dirigenten Michail Angelow. Das Kammerensemble „Joan Kukusel" ist in Berlin und den Bezirken Frankfurt (Oder), Halle, Erfurt und Karl-Marx-Stadt unterwegs ...

  • Kulturnotizen

    URAUFFÜHRUNG. In Buenos Aires wurde jetzt das erste Theaterstück des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel Garcia Marquez uraufgeführt. Den Monolog „Liebesschmährede gegen einen sitzenden Mann" hatte Marquez eigens für die argentinische Schauspielerin Graciela Dufau geschrieben. ZURÜCKGEGEBEN. Eines der bekanntesten Gemälde des norwegischen Malers Edvard Munch, das im Februar aus einem Museum in Oslo gestohlen wurde, ist letzt der Polizei übergeben worden ...

  • Phantasievolle Bühnenwerke und Beispiele großer Vortragskunst

    Zu einigen Aspekten der bevorstehenden XXXII. Berliner Festtage Von Ursula M e v e s

    Betrachtet man das Programm der bevorstehenden XXXII. Berliner Festtage genauer, so fallen als Besonderheiten auf: die Präsenz von Theatertruppen, die unter Einbeziehung vieler Genres bis hin zu Tanz, Gesang und Musik, ja sogar der Akrobatik, die Möglichkeiten der Bühnenkunst auf exzellente und anregende Weise ausschreiten ...

  • Premiere für neue Revue im Palast der Republik

    Berlin (ADN) „Spaß muß sein! Aber Kunst ist es nicht" lautet der Titel einer neuen Revue, die am Mittwoch im Großen Saal des Berliner Palastes der Republik Premiere hatte. In heiter-musikalischer Nummernfolge boten die Künstler — in Hauptrollen Günter Junghans, Gisela Oechselhauser, Heinz Rennhack und Marianne Wünscher — ein humorvolles Programm ...

  • Großartiger Erfolg für Berghaus-Inszenierung

    Genf (ADN). Zu einem großartigen Erfolg gestaltete sich beim zweiten Musiktreffen in St Moritz eine Aufführung von Strawinskys „Geschichte vom Soldaten" in der Inszenierung von Ruth Berghaus. Den jungen Musikern vom Chamber Orchestra of "Europe unter der Leitung von David Searcy (Mailänder Scala) und den Mitwirkenden galt lang anhaltender Beifall ...

  • Germanisten aus den USA zu Gast in der Akademie

    Berlin (ADN). Der 1. Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR, Prof. Dr. Robert Weimann, sowie leitende Mitarbeiter der Akademie empfingen Sprachund Literaturwissenschaftler aus den USA, die zu einem von der Freundschaftsgesellschaft DDR- USA organisierten Studienaufenthalt in Berlin weilen. Die Gäste informierten sich über Inhalt und Formen der Akademiearbeit in den Sektionen und der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der DDR für Deutsche Kunst und Literatur des 20 ...

Seite 7
  • Nach zwölf Jahren wieder Schweizer Dressurerfolg?

    Experten nehmen Wetten darauf an: Olympiasieger in der Dressurprüfung wird 1988 wieder eine Frau! Bei der letzten großen vorolympischen Prüfung in Aachen waren fast nur Frauen auf den vorderen Plätzen zu finden, und immerhin gab es auch schon dreimal weibliche Olympiasieger in dieser Disziplin: Liselott Linsenhoff (BRD) 1972 in München, Christine Stückelberger (Schweiz) 1976 in Montreal iund Elisabeth Theurer (Österreich) 1980 in Moskau ...

  • Notiwen

    Bulgarien wird mit 175 Sportlern in 16 Sportarten bei den Olympischen Spielen an den Start gehen. Mit 147 Aktiven in 18 Disziplinen wird Polen an den Olympischen Spielen in Söul teilnehmen. Auf einer Tagung des NOK wurde Irena Szewinska zur stellvertretenden NOK-Vorsitzenden gewählt. Mit 1:54:28 h erzielte das UdSSR- Quartett mit Klimow, Sumnikow Shdanow, Saitow bei der Landesmeisterschaft der Radsportler im 100-km-Mannschaftszeitfahren in Jerewan eine international herausragende Zeit ...

  • Keine Aufregung

    Andreas Wecker: Mit meinem zweiten Wettkampf in der Auswahlriege bin ich zufrieden. Besonders damit, daß ich die ersten vier Geräte so gut meisterte und meinen Sprung sicher gestanden habe. Bei meinem Sturz vom Reck kam ich beim zweiten Doppelsalto über das Reck zu dicht an die Stange und konnte sie nicht festhalten ...

  • Großartiges Publikum

    Uli Honmann: Als langjähriger Kapitän freue ich mich besonders darüber, daß die jungen Turner wie Andreas Wecker oder Ralf Büchner sofort Fuß gefaßt haben, wenngleich sie sich an der Seite des bewährten Kerns noch formen müssen. Aber was sie anbieten, das ist bewundernswert und eine Herausforderung für uns Alte zugleich ...

  • Episode

    1948 hatten die Schweden bei den Olympischen Spielen in London die Dressur-Mannschaftsgoldmedaille gewonnen, aber ein Jahr nach den Spielen wurden sie disqualifiziert und mußten ihre Goldmedaillen an die Franzosen abliefern. Ihr Regelverstoß beschäftigte lange die Gemüter. Nach einer sehr alten Regel durften an den Dressurwettbewerben nur Offiziere teilnehmen ...

  • Viel Begeisterung bei der Schau der Turner

    Hochklassige Kürvorträge der Auswahlriege in Berlin

    Von Wolfgang Richter „Alles Gute und immer einen sicheren Stand" wünschte der Sprecher unter Riesenbeifall un~ serer Nationalmannschaftsriege der Turner für die Olympischen Spiele. In der Sporthalle am Berliner Anton-Saefkow-Platz hatten sich die Auswahlturner in einem Kürsechskampf einem begeisterten Publikum vorgestellt ...

  • Dukla Trencin gewann den Glasmacherpokal

    Mit einem überlegenen Erfolg des Oberliga-Siebenten der CSSR, Dukla Trencin, ging das 5. Eishockey-Sommerturnier jum den Glasmacherpokal in Weißwasser zu Ende. Die Gäste, die mit Robert Krön auch den besten Stürmer stellten, beendeten das Turnier ohne Verlustpunkt und bezwangen am Schlußtag den Wiener EV 13:8 (6:1,4:3,3:4) ...

  • Wissenswertes

    Bei den I. Spielen 1896 standen keine Pferdesportwettbewerbe auf dem Programm. 1900 in Paris fand erstmalig ein Preis- sowie ein Hoch- und Weitspringen statt Mindestens drei Tage dauert die Military oder Vielseitigkeitsprüfung, zweifellos einer der härtesten Wettbewerbe des Reitsports. Als erstes wird eine Dressur verlangt, danach eine Geländeprüfung, die über eine Strecke von 22 km in drei Abschnitten führen kann ...

  • Drei Junioren-Ringer stehen im Gruppenfinale

    Die herausragende Leistung in der DDR-Mannschaft bei den Junioren-Europameisterschaften der Freistilringer in Walbrzych bot am Donnerstag Jugend-Weltmeister Andre Backhaus. Der Leipziger Leichtgewichtler imponierte mit seinem enormen Kampfgeist. Gegen den Junioren-Weltmeister Pachrudin Salibekow (UdSSR) wandelte er einen 5:8-Rückstand noch in einen Schultersieg um ...

  • DENKMALE - von uns bewahrt

    Groß ist der Wunsch, auf historischem Boden zu stehen, dort, wo einst ein bedeutender freudiger oder tragischer Vorgang stattfand, die Steine, die Zeugen waren, zu berühren. Denkmale haben die wunderbare Eigenschaft, in Bildern der Erinnerung ohne erhobenen Zeigefinger zu uns zu sprechen. Achim Felz macht in seinem Buch mit dieser Sprache vertraut, wobei er oft Anekdotisches einflicht ...

  • Statistisches

    Olympiasieger 1984: Dressur, Einzel: Dr. Klimke (BRD), Mannschaft: BRD; Springreiten, Einzel: Fargis (USA), Mannschaft: USA; Military, Einzel: Todd (Neuseeland). Mannschaft: USA. Weltmeister 1986: Dressur, Einzel: Anne-Grethe Jensen (Dänemark), Mannschaft: BRD; Springreiten, Einzel: Greenough (Kanada), Mannschaft: USA; Military, Einzel: Virginia Leng-Holgate (Großbritannien), Mannschaft: Großbritannien ...

  • REITEN

    > Foto: ZB/EPA 10 Punkte gibt es in der Dressur als Note „ausgezeichnet", 6 bedeuten „befriedigend", 3 „ziemlich schlecht", und 0 Punkte werden für „nicht ausgeführt" vergeben. Fünfmal stand auch Pferdepolo — ein Spiel, in dem zwei Vierermannschaften mit Schlägern einen Ball ins gegnerische Tor zu treiben versuchen — auf dem olympischen Programm ...

  • Bungalow

    für sechs Personen. Wohn- und Schlafzimmer, Küche, Dusche, Innentoilette, Kühlschrank sowie Farbfernsehgerät sind vorhanden. Wir suchen im Tausch die Beteiligung an einem Kinderferienlager für 40 Kinder. LPG „Immer bereit" Siedenbrünzow, 2031 Telefon: Demmin 23 08

Seite 8
  • Berliner Pädagogen gut vorbereitet für ihre Aufgaben im neuen Schuljahr

    Günter Schabowski: In jeder Situation den Jugendlichen Freund und Ratgeber sein Von Oswald Meyer

    Daß in Marzahn viele junge Familien mit Kindern in neuen Wohnungen leben, beweisen auch diese Zahlen: Von den 33 275 Schülern, für die der Unterricht in der nächsten Woche beginnt, sind 3900 Lernanfänger. In 154 liebevoll ausgestalteten Klassenräumen erwarten Lehrer die Neulinge. Sie sollen wie die älteren Schüler alle Möglichkeiten für eine optimale Entwicklung erhalten ...

  • Die „Rippenbrecher" führten auch ein Beschwerdebuch

    Vor 65 Jahren fuhr der letzte Pferdeomnibus in Berlin

    Am 25. August 1923 zog der letzte Pferdeomnibus in Berlin seine Runde. Es war eine Nachtfahrt, ein stiller Abschied von einem Verkehrsmittel, das die Berliner 76 Jahre begleitete. „Kutschen ohne Pferd" hatten ihm den Rang abgelaufen. Schon weit zurück lagen die glanzvollsten Zeiten des Pferdebusses. Am 1 ...

  • 8 bis 19 Uhr Alexanderplatz

    Solidaritätslotterie. An allen Ständen sowie von „Fliegenden Verkäufern" werden Lose der Lotterie des Internationalen Journalistenverbandes IOJ verkauft. Hauptgewinne Personenkraftwagen, Auslandsreisen. ND-Tombola. 6601 Gewinne gibt es in der ND-Solidaritätstombola. Hauptgewinn ein Kleinkraftrad. Unter dem Hammer ...

  • Drittes Semester gemeinsam mit Freunden aus Nikaragua

    Studenten helfen dem Fernmeldebauamt in Marzahn

    Eine „Wagenburg steht seit anderthalb Wochen dort, wo in Marzahn die Leninallee die Heinrich-Rau-Straße kreuzt. Aus drei orangefarbenen Bauwagen der Deutschen Post zum offenen Rechteck formiert, weht auf dem Dach weithin sichtbar das Blau der FDJ. Drei Wochen lang ist die „Burg" täglich Treffpunkt für 38 Studenten, die in der „FDJ- Initiative Berlin" beim hauptstädtischen Fernmeldebauamt ihr drittes Semester absolvieren ...

  • Paten gesucht, aber nicht nur für den „Stammbaum"

    Pflegeverträge auch für Spielplätze abgeschlossen

    Man könnte meinen, daß die gut 80-, 90jährigen Bäume im Schloßpark Biesdorf in den Himmel wachsen wollen. Ihr dichtes laubiges Dach gibt dem Marzahner Stadtbezirksgartenamt die passende Kulisse. Doch wie von Gartenamtleiterin Gabriele Schubert ziu erfahren war, sind 90 Prozent aller Bäume im Stadtbezirk erst vor 10 Jahren gepflanzt worden ...

  • Wo man den Tag vor dem Abend lobt

    In der Neuen Schönhauser Straße - Ecke Weinmeisterstraße — kann man sich seit kurzem verwöhnen lassen. Mit der »Alt Berliner Conditorei" ist dort ein Cafehaus entstanden, in dem sich die Gäste wohl fühlen. Glas, Marmor und Holz verleihen ihm anheimelndes Aussehen. Wer einen der gemütlichen Erkerplätze in der oberen Etage erwischt, hat einen guten Ausblick auf das geschäftige Treiben in Straßen, deren Gesicht sich in letzter Zeit sehr zu ihrem Vorteil veränderte ...

  • Verkehrsänderungen bei der Bahn

    Am 27. und 28. August jeweils von 0 Uhr bis 7 Uhr besteht zwischen Treptower Park und Storkower Straße S-Bahn-Pendelverkehr im Abstand von 20 Minuten. Zwischen Storkower Straße und Thälmann-Park fahren Busse. An den selben Tagen jeweils von 7 bis 17 Uhr verkehrt die S-Bahn zwischen Ostkreuz und Ernst- Thälmann-Park nur im Abstand von 10 Minuten ...

  • Wohin am Wochenende

    Tierparkfest

    Im Rahmen des 29. Tierparkfestes beginnt am Sonnabend um 10 Uhr eine Führung unter dem Motto „Der Bienenstaat". Treffpunkt : Eingang Bärenschaufenster. Zum „Opern-Stelldichein" auf der Freilichtbühne mit Solisten der Deutschen Staatsoper und dem Staatlichen Estradenorchester Neubrandenburg wird ab 14 Uhr eingeladen ...

  • Ins SEZ

    Im Sport- und Erholungszentrum findet am Sonntag von 15 bis 20 Uhr ein Parkfest für die ganze Familie statt. Mit von der Partie sind unter anderen Helga Hahnemann, Gerd Christian, Doppelolympiasieger Waldemar Cierpinski und die Pop-Gruppen „Speed" und „Kaktus". Auf dem Programm stehen weiterhin Kraftsport, Mode mit „Barfuß in Samt und Seide", Kuriositäten aus ...

  • Polnischen Künstler mit Plakaten vorgestellt

    Eine Ausstellung mit Plakaten von Andrzej Pagowski wurde am Donnerstag im Polnischen Informations- und Kulturzentrum in Anwesenheit des Künstlers eröffnet Der 1953 in Warschau geborene Pagowski gilt als einer der begabtesten jungen Designer der VR Polen. Die 40 Theater-, Film-, Konzert- und Ausstellungsplakate sind eine Auswahl aus mehr als 600 solcher Arbeiten, die ex seit 1978 schuf ...

  • Nach Weißensee

    Auf vier Bühnen und zehn Podien werden am Sonnabend und Sonntag auf dem Weißenseer Blumenfest Musik, Kabarett, Tanz und Artistik geboten. Überdies gibt es Sportveranstaltungen, Kinderfeste und Ausstellungen der Kleingärtner und Tierzüchter sowie des Tiefbaukombinates. Grünes und Blühendes läßt sich bei der Blumentombola gewinnen ...

  • Motorbootrennen

    Auf der Regattastrecke Grünau findet am Sonnabend und am' Sonntag das Internationale Grünauer Motorbootrennen statt. Am Start werden rund 70 Boote sein. Rennbeginn ist Sonnabend um 17 Uhr (Trainingsläufe ab 14 Uhr) und Sonntag um 11 Uhr (Training ab 8 Uhr).

  • Dixieland-Treff

    Am Sonntag ab 11 Uhr veranstaltet der Dorfklub Müggelheim in der Gaststätte „Neu-Helgoland" einen Dixieland-Treff mit dem Jazz-Collegium Berlin und Ruth Hohmann. Fahrverbindung: Buslinie 27 bis Haltestelle Odernheimer Straße.

Seite
Bessere Arbeitsbedingungen mit Leipiiger Gießereiroboter Volksbildungsaktive berieten vor Beginn des neuen Schuljahres Großteuer zerstörte Altstadt 24 Ländern zu den Olympia im Fernsehen: Täglich 20 Stunden Indien und China fordern Freiheit für Nelson Mandela Direkte Gespräche Iran—Irak über Golfkonflikt begannen Land westlich des Jordan heißt jetzt Palästinagebiet DDR solidarisch mit Kampf des Volkes von Namibia CSSR-Vorschlag Verhandlungen über Teststopp Plan für eine Lösung im Süden Afrikas beraten Feiersfunde im antiken Stadion von Athen Burma: Hunderttausende Menschendemonstrierten Über 1,7 Millionen Chilenen wurden ins Exil getrieben KurM berithteix Mit Stör in Aspik ins All
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen