13. Apr.

Ausgabe vom 13.08.1988

Seite 1
  • Zahlen Und Fakten

    Redaktion und Verlag: Frani-Mehnng- Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 5 8310 (Sammelnummer). Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark. ISSN 0323-4940 nnabend/Sonntag, ./14. August 1988 .Jahrgang / Nr. 191 B-Ausgabe Einzelpreis 15 Pf S< i: 4' -vp^ -w- "W"1^ ProletarierauerLanaer.vereinigteuch! Neues Deutsch land ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Tauchfahrt in Kratersee Washington ...

  • Karl-Marx-Stadt bereit zum Empfang der Pioniere

    Die Delegationen wurden in ihren Heimatorten verabschiedet Mädchen und Jungen tragen Friedensfeuer in die Gastgeberstadt

    Berlin/Karl-Marx- Stadt (ND). Das VIII. Pioniertreffen besinnt am Sonntag im Bezirk Karl-Marx-Stadt. In den Pionierfreundschaften unseres Landes haben sich die Mädchen und Jungen gut darauf vorbereitet. Die Delegationen der Bezirke, denen Kinder aus allen Schulen angehören, begeben sich an diesem Sonnabend auf die Reise in den sächsischen Arbeiterbezirk ...

  • Erster erneuerter 100-MW-Block im Kraftwerk Lübbenau wieder am Netz

    Brennstoffverbrauch verringert sich / Leuna-Werker entwickelten materialsparendes Verfahren für Weichmacher / Pirna: Über 5000 Phonogeräte zusätzlich produziert

    Lübbenau (ADN/ND). Im Kraftwerk Lübbenau ging am Freitag der erste umfassend rekonstruierte und modernisierte 100-Megawatt-Block wieder an das Netz. Die Anlage, die bereits 25 Jahre Elektroenergie erzeugt hatte, wurde von Grund auf erneuert und wird nun eine ebenso lange Periode Strom liefern. Die Werktätigen ...

  • Staatsanwaltschaft fordert für Thälmann-Mörder Freispruch

    Entscheidung durch Beschluß des obersten BRD-Gerichts gedeckt Schwer belastende Aussagen von Zeugen und Beweismittel ignoriert Es berichten Werner Otto und Erika Burmeister

    Düsseldorf. Im Prozeß um die Ermordung Ernst Thälmanns hat die Staatsanwaltschaft am Freitag den skandalösen Antrag gestellt, den ehemaligen SS-Stabsscharführer Wolfgang Otto von der Anklage der Beihilfe zum Mord an dem KPD-Vorsitzenden freizusprechen. Vor der 17. Strafkammer des Düsseldorfer Landgerichts ...

  • Freundschaftstreffen der FDJ mit jungen Franzosen

    Auftakt im Pionierlager „Hermann Matern" bei Schleiz

    Schleiz (ADN/ND). Das Freundschaftstreffen zwischen der FDJ und der Bewegung der Kommunistischen Jugend Frankreichs (MJCF) wurde am Freitagabend im Zentralen Pionierlager „Hermann Matern" im Wetteratal bei Schleiz eröffnet. Es vereint rund 500 Mitglieder beider Jugendorganisationen. Eberhard Aurich, 1 ...

  • Präsident Burmas gab Rücktritt bekannt

    Demonstrationen dauern an / 15 Menschen erschossen

    Rangun (ADN). Der Präsident Burmas und Vorsitzende der Burmesischen Sozialistischen Programmpartei, U Sein Lwin, trat am Freitag von seinen politischen Ämtern zurück, meldete der staatliche Rundfunksender Radio Rangun. Das Zentralkomitee der Partei und der Staatsrat hätten den Rücktrittsgesuchen entsprochen ...

  • 417 Südafrikaner „geächtet"

    Pretoria verlängert „schwarze Liste" der Apartheidgegner

    Pretoria (ADN). Das Justizministerium Südafrikas hat die „Liste der Geächteten" auf 417 Antiapartheidkämpfer erweitert. Unter ihnen die zum Tode verurteilten „Sechs von Sharpeville", Führer des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) und das bereits 1975 verstorbene Mitglied des ZK der verbotenen Kommunistischen Partei Südafrikas Bram Fischer ...

  • Konflikt um die Falkland-Inseln (Malwinen) lösen

    New York (ADN). Der UNO- Ausschuß für Entkolonialisierung hat an die Regierungen Argentiniens und Großbritanniens appelliert, ihre Verhandlungen wiederaufzunehmen, um 'schnellstmöglich eine friedliche Lösung des Konflikts um die im Südatlantik gelegenen Falkland-Inseln (Malwinen) zu erreichen. In einer ...

  • Chilenische Bischöfe gegen die Kandidatur Pinochets

    Streitkräfte zu Konsens mit der Opposition aufgerufen

    Santiago (ADN). Chiles Bischöfe haben sich indirekt gegen eine neue Präsidentschaft Pinochets ausgesprochen. Sie forderten die Chefs der Streitkräfte am Donnerstag auf, sich mit der Opposition auf einen „Konsens- Kandidaten" für das bevorstehende Plebiszit über den nächsten Präsidenten Chiles zu einigen ...

  • Schulbuchversand ist abgeschlossen

    25,5 Mio Exemplare gingen an Schulen und Buchhandel Berlin (ADN). Der Versand der Schulbücher für das Schuljahr 1988/89 wurde am Freitag - drei Tage früher als geplant — auf dem Gelände der Technischen Messe in Leipzig abgeschlossen. Unterstützung erhielten die Werktätigen des Leipziger Kommissions- und Großbuchhandels von rund 1000 Schülern, die beim Verpacken von etwa 25,5 Millionen Schulbüchern halfen ...

  • Die vermutlich älteste Malerei Europas entdeckt

    Goppingen (ADN). Die Archäologen vermuten eine Sensation: Möglicherweise gibt es in Europa Höhlenmalereien, die älter als 21 000 Jahre sind. Nach den neuesten Erkenntnissen ist jener Stein, der 1979 in der Geisenklösterlehöhle bei Blaubeuren (BRD) im Alb-Donau-Kreis gefunden wurde, vor rund 37 000 Jahren Von den Cromagnon- Menschen bemalt worden ...

  • Hochwasser zerstörte in Khartum 83000 Häuser

    Khartum (ADN). Die Verteilung von Hilfsgütern an die von der Naturkatastrophe betroffene Bevölkerung in Sudan wird nach Angaben aus Kreisen der UNO durch einen Mangel an Booten in den Überschwemmungsgebieten erschwert. Viele der 1,5 Millionen Obdachlosen können trotz Einsatzes von Hubschraubern nur schwer erreicht werden ...

  • Haftis Bischöfe prangern Morde des Regimes an

    Port-au-Prince (ADN). Die katholischen Bischöfe Haitis haben die Militärregierung mehrerer Morde beschuldigt. Ein Menschenleben habe in Haiti keinen Wert mehr, heißt es in einer Stellungnahme, die vom katholischen Sender „Radio Soleil" verbreitet wurde. Als Beispiele nannten die Bischöfe die Ermordung des Menschenrechtlers Joseph Lafontant im Juli, die Plünderung des Dorfes Danti im Mai und den Überfall auf die Pfarrei von Föns Varette im Juli ...

  • Überfall auf Palästinenserlager

    Wieder Mord im Gaza-Streifen Gaza frei Aviv (ADN). Israelische Soldaten haben in der Nacht zum Freitag im besetzten Gaza- Streifen wiederum einen Palästinenser erschossen und einen weiteren verwundet Das Verbrechen ereignete sich, als israelisches Militär das von rund zehntausend Menschen bewohnte Flüchtlingslager Maghazi überfiel ...

  • USA-Rückenschwimmer mit Weifrekord: 54,95 s

    SCHWIMMEN: Mit 54,95 s in den Vorläufen über 100 m Rücken stellte David Berkoff bei den Olympia- Qualifikationen der USA-Schwioiitner in Austin einen neuen Weltrekord auf. Er unterbot die erst vor einem Monat von Igor Poljanski (UdSSR) aufgestellte bisherige Bestmarke um 0,05 s. LEICHTATHLETIK: Zu den ...

  • Generalsekretär der UNO erhält den Nehru-Preis

    Würdigung seines Beitrags zur internationalen Zusammenarbeit New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar wird in diesem Jahr den von. Indien vergebenen Nehru-Preis für internationale Verständigung erhalten. Wie der indische UNO- Botschafter in New York mitteilte, soll damit der herausragende Beitrag des UNO-Generalsekretärs zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit gewürdigt werden ...

  • DDR-Abordnung in der Volksrepublik Kongo eingetroffen

    Offizielle Delegation wird von Dr. Günther Maleuda geleitet Brazzaville (ADN). Eine offizielle Delegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Staatsrates Dr. Günther Maleuda ist am Freitag in Brazzaville eingetroffen. Sie wird dort an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der kongolesischen Revolution teilnehmen, die am Wochenende beginnen ...

  • Tauchfahrt in Kratersee

    Washington. Zwei Ozeanographen von der staatlichen Universität Oregon tauchten als erste Menschen auf den Grund eines fast 600 Meter tiefen Kratersees im Südwesten des USA-Bundesstaates.

  • Japans Hauptstadt bebte

    Tokio. Die japanische Hauptstadt Tokio und die umliegende Region sind am Freitag eine Minute lang von heftigen Erdstößen erschüttert worden. Angaben über Schäden lagen nicht vor.

  • Kurx berichtet

    Progress 37 beendete Flug

    Moskau. Das automatische Transportraumschiff Progress 37 beendete am Freitag seinen Flug. Nach der Abkopplung vom Orbitalkomplex Mir trat es in die Atmosphäre ein und verglühte.

  • rankschiff schlug leck

    Washington. Tausende Liter öl sind aus einem leckgeschlagenen Tankschiff vor der Mündung des Mississippi in den Golf von Mexiko geflossen.

Seite 2
  • Ältere Bürger in Stadt und Land fürsorglich betreut

    Volkssolidarität zog eine erfolgreiche Bilanz

    Berlin (ND/ADN). Über weitere Aufgaben bei der fürsorglichen Betreuung der älteren Bürger beriet das Sekretariat des Zentralausschusses der Volkssolidarität mit den Vorsitzenden der Bezirksausschüsse und den Bezirkssekretären am Donnerstag in Berlin. „Das Wichtigste in der Arbeit der 14 800 Ortsgruppen, der 930 Klubs und Treffpunkte und der 1979 Hauswirtschaftspflegebrigaden besteht darin", bekräftigte der Vorsitzende des Zentralausschusses, Alois Bräutigam, unter Hinweis auf die 6 ...

  • Bonn studiert, und wie weiter?

    „Rüde Prävo", Prag, veröffentlichte am 12. August 1988 folgenden Kommentar: Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Keßler, hat sich in der Zeitung „Neues Deutschland" für ein Treffen der Verteidigungsminster der beiden deutschen Staaten ausgesprochen. Es solle nicht nur dem gegenseitigen Kennenlernen, sondern auch Gesprächen über die Militärdoktrin und dem möglichen Beitrag beider Länder zum sich vollziehenden Abrüstungsprozeß dienen ...

  • Werkstutt für junge Poeten

    Mancher junge Dichter, der dieser Tage am Poetenseminar der FDJ teilnahm, war noch nicht geboren, als sich in Schwerin zum erstenmal literarische Talente aus allen Teilen der Republik trafen. 18 Jahre ist das jetzt her, Zeit genug, daß eine solche Poetenwerkstatt zur Tradition werden konnte. Zeit genug auch, daß aus Kindern, wie der Volksmund sagt, Leute wurden ...

  • Fortführung der Kontakte in Offenheit und Verständnis

    Staatssekretär Kurt Löffler empfing Kardinal Meisner

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär für Kirchenfragen, Kurt Löffler, empfing am Freitag den Vorsitzenden der Berliner Bisch ofskonf er enz, Kardinal Joachim Meisner, zu einem Gespräch. Staatssekretär Löffler würdigte das Bestreben der katholischen Kirche, ihre ethischen Grundsätze zum Wohl der Menschen und zur Lösung globaler Probleme in die Gesellschaft einzubringen ...

  • Mehr Erzeugnisse mit dem „Q" aus Döbern

    Wirksame Arbeit von Qualitätszirkeln im Glaswerk

    Forst (ND). Die 2200 Werktätigen im Glaswerk Döbern haben seit Jahresbeginn für 3,5 Millionen Mark mehr Erzeugnisse mit dem Gütezeichen „Q" produziert, als der Plan vorsah. Damit steigerten sie den Anteil der „Q"- Produktion an der Warenproduktion auf rund 42 Prozent. Das liegt beträchtlich über dem Durchschnitt in der Glas- und Keramikindustrie ...

  • Erfurt bietet seinen Besuchern Schau von Bienen und Blumen

    Minister Bruno Lietz eröffnete zwei Aussteilungen

    von unserer Bezirkskorrcspondentin Margnt Böhm Erfurt. Die rund 37 000 im VKSK organisierten Imker der DDR wollen bis 1990 jährlich 7000 Tonnen Honig in guter Qualität bereitstellen. Um das zu erreichen, wird die Zahl der Bienenvölker um mehr als 10 000 auf 600 000 erhöht. Erfahrungen ihrer nützlichen ...

  • Ergebnisse und Tendenzen in der Neuererbewegung

    Der Begriff Neuerer hat in unserem Lande einen guten Klang. Seitdem die Gewerkschaften den sozialistischen Wettbewerb führen, waren in diesem Geschehen die Neuerer stets ein Aktivposten. In der volkseigenen Wirtschaft erarbeiteten 1987 über zwei Millionen Neuerer einen gesellschaftlichen Nutzen von 6,24 Milliarden Mark, die im ersten Halbjahr 1988 auf ihre Initiative eingeführten Neuerungen bringen einen Jahresnutzen von 3,4 Milliarden Mark ...

  • Freispruch für den Ernst Thälmanns beantragt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Mit dieser Behauptung verwarf er auch ein den Angeklagten schwer belastendes Beweismittel. Das von der Nebenklage in den Prozeß eingeführte Fernschreib-Eingangsbuch aus dem KZ Buchenwald, in dem der SS-Stabsscharführer Otto in der Mordnacht den Erhalt von Telexanweisungen an die Lagerkommandantur quittiert hatte, kann in den Augen von Staatsanwalt Brendle „nicht als ausreichendes Beweismittel angesehen" werden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Dr. Gerhard Herder Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Dr. Gerhard Herder. In der Grußadresse heißt es: „Nach Gründung des ersten Arbeiterund-Bauern-Staates auf deutschem Boden nahmst Du als Jugendfvinklionät engagiert on der Entwicklung der Freien Deutschen Jugend teil ...

  • Gespräch mit religiösen >rn aus Jordanien Würdenträge

    Delegation erhielt Einblick in die Entwicklung der DDR

    Berlin (ADN). Eine freundschaftliche Begegnung hatten am Freitag in Berlin der Präsident der Freundschaftsgesellschaft DDR—Arabische Länder, Paul Scholz, und eine Delegation religiöser Würdenträger unter der Leitung des Großmuftis des Haschemitischen Königreiches Jordanien, Azzadin Attamini. Die auf ...

  • Hans-Joachim Kasprzik

    Am Sonntag begeht Hans-Joachim Kasprzik in Kleinmachnow seinen 60. Geburtstag. Das Zentralkomitee der SED sendet ihm die herzlichsten Glückwünsche und schreibt: „Mit grbßem gesellschaftlichem Engagement und künstlerischer Meisterschaft haben Sie als Regisseur vieler bedeutender fernsehdramatischer Werke ...

  • Ehrendiplom für das Heckert-Werk

    Seit 10 Jahren Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit Karl-Marx-Stadt (ADN). Das Ehrendiplom „10 Jahre Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" wurde am Freitag an den Stammbetrieb Karl-Marx-Stadt des Werkzeugmaschinenkombinates „Fritz Heckert" verliehen. Auf einer Festveranstaltung beglückwünschte der Minister für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau, Dr ...

  • Neue Touristenreisen in die Sowjetunion vereinbart

    Berlin (ADN). 225 000 DDR- Bürger werden für das nächste Jahr beim Reisebüro einen Urlaub in der Sowjetunion buchen können. Reisebüro-Generaldirektor Horst Dannat und Intourist- Vizepräsident Leonid Korsik informierten am Freitag in Berlin vor Journalisten über den Abschluß diesbezüglicher Verhandlungen ...

  • Botschafter Ekuadors gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages seines Landes gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Ekuador in der DDR, Dr. Alfonso Barrera Valverde, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Prof ...

  • Studenten im Praktikum in LPG „Aufbau" Löbnitz

    Leipzig (ADN). Mit dem wissenschaftlichen Einsatz des Futters für die Tierproduktion machen sich gegenwärtig Studenten in mehreren LPG des Kreises Delitzsch während eines Praktikums vertraut. Von dessen Stand überzeugte sich am Freitag Dr. Harry Groschupf, stellvertretender Minister für Hoch- und Fachschulwesen, in der LPG (T) „Aufbau" in Löbnitz ...

  • DDR-Friedensrat ehrt Andenken an Joliot-Curie

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR hat aus Anlaß des 30. Todestages (14. August) von Frtderic Joliot-Curie seine Achtung vor dem Wirken dieses großen humanistischen Wissenschaftlers und engagierten Streiters für die Ächtung der Atombombe zum Ausdruck gebracht. Unvergessen bleibe sein Engagement in der Weltfriedensbewegung, heißt es in einem von Präsident Prof ...

  • Lokomotive fuhr auf einen Güterzug

    Halle (ADN). Zwischen Schkopau und Halle fuhr am Freitagmorgen um 4.24 Uhr eine Lokomotive durch Fehlverhalten des Lokführers auf einen Güterzug auf. Ein Güterwagen entgleiste und behinderte den Verkehr auf dem Gleis der Gegenrichtung. Es war nach zwei Stunden in Richtung Halle—Erfurt wieder befahrbar ...

  • Güterumschlag mit SRV wächst um ein Viertel

    Berlin (ADN). Maßnahmen zur verstärkten Zusammenarbeit im Seeverkehr protokollierten am Freitag in Berlin die stellvertretenden Verkehrsminister der DDR und der SRV, Dr. Heinz Rentner und Dr. Bui Van Suong. 1988 haben die Seereedereien beider Länder im Vergleich zum Vorjahr ein Viertel mehr Waren zu transportieren ...

  • Neues Deutschiänd

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke. Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Lude, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • OSR erwarb Lizenz für neues Konverterverfahren

    Berlin (ND). Das Kombinat Zentraler Industrieanlagenbau der Metallurgie (ZIM) Berlin vergab die Lizenz für ein hocheffektives Verfahren zur Stahlerzeugung im Konverter an den Vitkovice-Konzern in Ostrava (CSSR). Das Verfahren, das die Verarbeitung hoher Schrottsätze im Sauerstoffkonverter erlaubt, wurde gemeinsam von der Maxhütte Unterwellenborn und dem VEB Kombinat ZIM entwickelt ...

  • Crüßean Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Margarete Lauth in Dahlewitz, Kreis Zossen, herzlich zum 100. Geburtstag. Ebenfalls herzliche Glückwünsche des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR erhält Rosa Piersig in Dresden zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag begeht.

Seite 3
  • Höchste Zeit, daß es dreizehn schlug

    Die Besatzung eines Schützenpanzerwagens, der in der Leipziger1 Straße Posten bezogen hatte, Unterleutnant Druschke und seine Genossen, drückten sich militärisch knapp aus: „Die Maßnahmen der Regierung sind gut. Sie sind eine richtige Antwort an die Kriegstreiber in Westberlin und Bonn. Es wurde höchste Zeit, daß es dreizehn schlägt ...

  • Glimmende Lunte am Pulverfaß Westberlin

    Am 10. August inspizierte der Befehlshaber der NATO-Landstreitkräfte Europa Mitte, BRD- General Speidel, die an der Staatsgrenze zur DDR eingesetzten Einheiten. Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Heusinger, meldete, sieben Bundeswehr-Divisionen stünden bereit, „unverzüglich jede Mission auszuführen" ...

  • Genossen Kämpfer bildeten die erste Staffel

    Gegen 02.00 Uhr begann die Sicherung der Staatsgrenze. Dabei bildeten die Kampfgruppen der Arbeiterklasse die 1. Staffel. ^Sie markierten die Grenzlinie mit dicken weißen Strichen. Hier ..in der Straßenmitte. Da entlang einer grauen Häuserfront. Dort über einen von Ahorn oder Pappeln gesäumten Platz ...

  • 13. August 1961 — die Macht der Arbeiter und Bauern auf deutschem Boden wurde geschützt

    Der Samstag war, was man einen normalen Tag nennt. In den Fabriken wurde gearbeitet. Auf den. Feldern geerntet. Es war sommerlich heiß. Hochbetrieb herrschte in den Strandbädern und Ausflugslokalen. Und trotzdem wußte man, wie widersinnig das klang: ein normaler Tag in Berlin. Spannung lag in der Luft ...

  • Der Ruf aus dem VEB Elektrokohle und sein Echo

    Und die Berliner Arbeiter? Sie packten zu, um die von Westberlin aus angerichteten Schäden zu beheben, Verluste wettzumachen, Rückstände aufzuholen. Auch in der Elektrodendreherei des VEB Elektrokohle Lichtenberg dachten sie über Produktionssteigerung nach. Und hatten sich zuvor die Köpfe heiß geredet ...

  • Als Kampfgruppen der Arbeiterklasse vor dem Brandenburger Tor auf Friedenswacht zogen

    Nach persönlichen Erinnerungen und zeitgenössischen Dokumenten aufgeschrieben von Hajo Herbell

    der Stadtbahn begannen und endeten die Fahrten in und aus Richtung Osten; auf kdem Bahnsteig C. des Bahnhofs Friedrichstraße. Fünf^' andere Stationen wurden für den öffentlichen Verkehr geschlossen. Für den Straßenverkehr galten festgelegte Übergänge, die nach drüben nur noch mit Genehmigung, von Westberlin in die Hauptstadt nur nach Vorlage des Westberliner Personalausweises passiert werden konnten ...

Seite 4
  • Kulturvolle Gebilde für die alltägliche Umgebung

    Zur Zentralen Glasausstellung der DDR in Erfurt Von Jörg-Heiko Bruns

    Standen vor vier Jahren Hütten- und Lampenglas im Mittelpunkt der Glas-Ausstellung der DDR, ist die zentrale Gewerkeschau 1988 in Erfurt ganz auf das Flachglas, vor allem seine Nutzung in der Architektur konzentriert. Architekturbezogene Kunst außerhalb des eigentlichen Bestimmungsortes, ohne mitwirkendes Umfeld zu zeigen, erfordert außer Mut zum Risiko auch viel Platz ...

  • Dramatische Geschichten^ die zur Fernsehgeschichte gehören

    Zum 60. Geburtstag des Regisseurs Hans-Joachim Kasprzik Von Peter Hoff

    An jenen vier Abenden im Jahre 1965 wurde Fernsehgeschichte geschrieben. Zwischen dem 14. und dem 21. März sendete das Fernsehen der DDR den vierteiligen Fernsehflilm „Wolf unter Wölfen", eine Adaption des gleichnamigen Romans von Hans Fallada. Das Szenarium erarbeitete Klaus Jörn, die Regie lag in den Händen von Hans-Joachim Kasprzik, jenem Künstler, der am Sonntag seinen 60 ...

  • ND: Das Festival von 1987 war

    eine Neuheit... Kay Zeisberg: Die 1. Dresdner Tage im Oktober 1987 übertrafen alle unsere Erwartungen. Die große, vor allem auch internationale Resonanz wurde für uns zum Ansporn für die künftige Arbeit. ND: Was tuären einige ausgewählte Programmakzente und Novitäten? Kay Zeisberg: Neben einer Vielzahl ...

  • Romantiker-Galerie im Kloster

    Sammlung tschechischer Malerei des 19. Jahrhunderts

    Von Brigitte Habraneck Zum Prager Agnes-Kloster, vor kurzem rekonstruiert, gehören die ersten gotischen Bauwerke Böhmens. Gegründet wurde es 1234 von der Schwester König Wenzels I., der Pfemislidenprinzessin Agnes. Sie selbst soll — vermutete man früher — im Kloster ihre letzte Ruhestätte gefunden haben; doch bei den gründlichen archäologischen Forschungen vor und während der Bauarbeiten fanden sich bisher keinerlei Spuren, die das bezeugen würden ...

  • Ausgaben in volkstümlicher Klassiker-Reihe

    Editorische Leistung von Rang

    Die verschlungenen Initiale „BDK" auf verzierten Buchrücken signalisieren Literaturinteressierten eine vielgefragte Reihe. Die „Bibliothek deutscher Klassiker" stellt Autoren von der frühbürgerlichen Revolution und Reformation bis Ende des 19. Jahrhunderts in ausgewählten Ausgaben mit gesicherten Texten, Sachkommentaren und biographisch-werkgeschichtlichen Einleitungen vor ...

  • Schicksale bewegend miterlebbar gemacht

    Erwähnt sei noch Hans-Joachim Kasprziks 1979 entstandener dreiteiliger Film „Abschied vom Frieden" nach F. C. Weiskopf, ein figurenreiches Genrebild aus dem Prag vor dem ersten Weltkrieg, und schließlich „Bahnwärter Thiel" aus dem Jahre 1981, nach einer Erzählung von Gerhart Hauptmann gedreht Kasprzik gelang damit ein Kammerspiel, wie es auf dem Bildschirm nur noch selten zu sehen ist ...

  • Aufmerksame Förderung des Nachwuchses

    Gespräch zur Vorbereitung der 2. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik

    Vom 1. bis 10. Oktober finden die 2. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik statt. Über die Vorbereitung dieses Musikfestes sprachen wir mit Kay Zeisberg, Leiter für Planung, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit, im Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik. ND: Wie ordnen sich die Dresdner Tage ...

  • Preisverleihung bei Poetenseminar der FDJ in Schwerin

    Schwerin (ADN). Mit einer festlichen Abschlußveranstaltung ging am Freitag in Schwerin das 18. Zentrale Poetenseminar der FDJ zu Ende. Den nach dem langjährigen Förderer der Poetenbewegung in der DDR benannten Reinhard-Weisbach- Preis konnte in diesem Jahr der Medizinstudent Wolfram Kempe entgegennehmen ...

  • Jean-Pierre Ponelle in München gestorben

    Berlin (ND). Der weltbekannte französische Opernregisseur und Szenenbildner Jean- Pierre Ponelle ist in München im Alter von 56 Jahren gestorben. Nach Studien an der Sorbonne und bei dem Maler Leger hatte Ponelle 1952 in Hannover mit Hans Werner Henzes „Boulevard Solitude" debütiert. Als Regisseur ging er stark vom Optischen aus und bezog Elemente der Pantomime in seine Inszenierungen ein ...

  • Kulturnotizen

    SERENADE. Das Barytontrio der Dresdner Philharmonie spielte am Donnerstag in der Schlüterhof-Serenade der Berliner Konzert- und Gastspieldirektion drei der 175 Werke Haydns für das gambenähnliche Instrument. ZIGEUNER. Die erste Nummer einer neuen Zeitschrift unter dem Titel „Uj jSzemle" (Neue Rundschau), die sich mit kulturellen Beiträgen an die 350 000 Zigeuner des Landes wendet, ist in Budapest erschienen ...

  • Diplomarbeiten aus Kunsthochschulen gezeigt

    Berlin (ADN). Diplomarbeiten von Absolventen 'der vier DDR- Hochschulen für bildende und angewandte Kunst in Berlin, Dresden, Halle und Leipzig präsentiert eine am Freitag in Berlin eröffnete Ausstellung. Im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft werden bis zum 4. September rund 15» Werke der Malerei, Grafik, Plastik und Fotografie von 16 Diplomanden gezeigt ...

  • Werke Falladas für den Bildschirm erschlossen

    Jedoch waren diese Filme immer mit einem Verlust an sozialer Genauigkeit verbunden gewesen. Figuren und Vorgänge verloren ihre politisch-soziale Dimension, die Filmerzählungen über kleinbürgerliche „Helden" und deren Versuche, in einer gna-> denlosen Welt zu bestehen, wurden selbst kleinbürgerlich ...

  • Hans-Joachim Kasprzik bet Dreharbeiten

    Foto: DDR-Fernsehen/DEFA worden. Konfliktreiche Geschichten und interessante Charaktere, wie sie in seinen Romanen geschildert wurden, schienen von vornherein einen sicheren Zuschauererfolg zu versprechen.

Seite 5
  • Shultz mit leeren Händen aus Lateinamerika zurück

    Versuch der USA, Nikaragua zu isolieren, ist gescheitert

    San Jose (ADN). Die zehntägige Reise von USA-Außenminister George Shultz in neun Länder Lateinamerikas hat das angestrebte Ziel, Nikaragua zu isolieren und die Staaten der Contadora- und der Lima-Gruppe auf den Kurs Washingtons zu bringen, nach Meinung der fortschrittlichen Öffentlichkeit des Subkontinents eindeutig verfehlt ...

  • Folterungeng Durst und Skorpione

    Tel Aviv (ADN). „Wir werden unter unmenschlichen Bedingungen in der Wüste festgehalten, wo die Temperatur am Tage 45 Grad erreicht und nachts auf null Grad absinkt, in einem Gebiet voller Skorpione, Insekten und Ratten." Dieser Satz steht in einem Appell an die Öffentlichkeit, der aus dem israelischen Gefangenenlager Ansar III geschmuggelt wurde ...

  • Zuverlässige ts Fundament für Beziehungen UdSSR—BRD

    Substantieller Beitrag zur Entspannung in Europa

    Moskau (TASS). Der am 12. August 1970 unterzeichnete Moskauer Vertrag hat ein zuverlässiges politisches und rechtliches Fundament für die Beziehungen zwischen der UdSSR und der Bundesrepublik gelegt, sagte der Stellvertreter des Leiters der Hauptabteilung Information des Außenministeriums der UdSSR Wadim Perfiljew am Donnerstag bei einem Briefing in Moskau ...

  • Experiment UdSSR—USA in Nevada bedeutendes Ereignis

    Erstmals wird gemeinsam Verifizierung demonstriert

    Washington (ADN). Als bedeutendes Ereignis in der Zusammenarbeit mit der UdSSR für die Einschränkung von Nukleartests hat der Chef der für die nuklearen Rüstungsprogramme zuständigen Abteilung im USA-Verteidigungsministerium, Dr. Robert Barker, das für kommende Woche geplante sowjetisch-amerikanische Experiment auf dem Testgelände in Nevada bezeichnet ...

  • Galinski empört über Schonung des Kriegsverbrechers Malloth

    Intervention beim BRD-Justizministerium angekündigt

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Heinz Galinski, hat angekündigt, im Fall des Kriegsverbrechers Anton Malloth beim BRD-Justizministerium zu intervenieren. Galinski bezeichnete die bisherige Schonung Malloths als einen ganz unwürdigen und beschämenden Vorgang. Es ...

  • Palästinenser-Nationalrat nach Algier einberufen

    Entscheidung über Exilregierung auf der Tagesordnung

    Tunis (ADN). Führende Politiker der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) haben am Freitag in Tunis ihre Konsultationen über den künftigen politischen und administrativen Status der von Israel besetzten Gebiete fortgesetzt. Damit bereiteten sie eine Sondersitzung des Palästinensischen Nationalrates vor, der über die Konsequenzen des Abbruchs der rechtlichen und administrativen Bindungen Jordaniens jzuim Westjordangebiet entscheiden soll ...

  • Angola lehnt Gespräche mit Konterrevolutionären ab

    Südafrikas Truppen verletzten in Namibia Waffenruhe

    Luanda (ADN). Die angolanische Regierung hat jegliche Verhandlungen mit den konterrevolutionären Banden der ÜNITA abgelehnt. Wie aus einem Bericht der angolanischen Nachrichtenagentur Angop ferner hervorgeht, hat die Regierung jedoch eine Amnestie für Mitglieder der Banden erklärt, falls diese die Waffen niederlegen ...

  • Iran will Verhandlungen mit Irak auf Ministerebene führen

    Gegenseitig der Verletzung der Waffenruhe beschuldigt

    Abu Dhabi (ADN). Nach Ansicht Irans sollten die bevorstehenden direkten Verhandlungen zwischen den beiden Parteien des Golfkonfliktes nicht unterhalb der Ebene von Ministern geführt werden. Dies erklärte Irans Außenminister Ali Akbar Velayati in einem vom Fernsehen in Teheran ausgestrahlten Rundtischgespräch über die Durchsetzung der Resolution 598 des UNO-Sicherheitsrates ...

  • Hormonskandal in der BRD weitet sich immer mehr aus

    Fälle in Baden-Württemberg / Kälber verschwanden

    Bonn (ADN). Der Hormonskandal in der BRD weitet sich aus. Nach ersten Enthüllungen durch die Behörden von Nordrhein-Westfalen über die Verseuchung von 14 000 Kälbern mit verbotenen Wachstumshormonen werden weitere Einzelheiten auch aus anderen Landesteilen über die Verwendung der für den menschlichen Verzehr gesundheitsschädlichen Präparate bei der Kälbermast bekannt ...

  • USA-Institut empfahl Verhandlungen mit PLO

    Washington (ADN). Das Zentrum für Strategische und Internationale Studien in Washington, das konzeptionelle Vorlagen für die Außenpolitik der USA erarbeitet, hat der Administration empfohlen, direkt mit der Palästinensischen Befreiungsorganisation zu verhandeln. „Ob die Vereinigten Staaten es wollen oder nicht, für die PLO gibt es keinen Ersatz", heißt es in einer vom Zentrum vorgelegten Studie zur künftigen Nahostpolitik der USA ...

  • Sowjetische Inspektoren trafen in der BRD ein

    Bonn (ADN). Vier Gruppen sowjetischer Inspektoren trafen am Freitag in Frankfurt (Main) ein, um auf USA-Raketenstützpunkten in der BRD Kontrollen durchzuführen, die im sowjetisch-amerikanischen Vertrag über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite vorgesehen sind. Wie das BRD- Verteidigungsministerium mitteilte, besichtigen die sowjetischen Experten die Raketenlager Weilerbach/Rheinland-Pfalz, Neu- Ulm/Bayern, Heilbronn und Frankfurt-Hausen ...

  • Indien setzt Abzug aus Sri Lanka nicht fort

    Delhi (ADN). Die indische Regierung ist der Ansicht, daß der weitere Abzug der indischen Truppen aus Sri Lanka gegenwärtig nicht möglich sei. Dies erklärte der Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Indiens, Natwar Singh, vor dem Oberhaus des indischen Parlaments. Die Regierung Sri Lankas sei zwar bereit, die Mehrzahl der von tamilischen Organisationen, darunter die LTTE, gestellten Forderungen zu erfüllen ...

  • US-Repräsentantenhaus beschloß gegen Pretoria begrenzte Sanktionen

    Washington (ADN). Das Repräsentantenhaus des USA-Kongresses beschloß begrenzte wirtschaftliche Sanktionen gegen Südafrika. Die Gesetzesvorlage wurde mit 244 gegen 132 Stimmen angenommen. Laut AP haben sich Berater des Präsidenten bereits gegen die Sanktionen ausgesprochen. Der Entwurf sieht vor, daß USA-Firmen ihre Investitionen in Südafrika verkaufen müssen ...

  • Südafrika soll dem Kernwaffensperrvertrag bald beitreten

    Wien (ADN). Die UdSSR, die USA und Großbritannien haben Südafrika im Rahmen von informellen Gesprächen in Wien aufgefordert, dem Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen möglichst bald beizutreten. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung hervor, die Delegationen der drei Staaten am Freitag in Wien veröffentlicht haben ...

  • Appell Älmeydas zur Einheit der Opposition

    Montevideo (ADN). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Clodomiro Almeyda, hat alle Gegner der Pinochet- Diktatur zum einheitlichen Handeln aufgerufen. Eine entsprechende Botschaft des in Santiago eingekerkerten Politikers an die demokratischen Kräfte seines Landes wurde von der Zeitschrift „Alternativa Socialista" in Montevideo veröffentlicht ...

  • SPD fordert Anerkennung der PLO durch die Bundesregierung und EG

    Bonn (ADN). Die SPD forderte die BRD-Regierung zu einer schnellen Korrektur ihrer Nahost-Politik und insbesondere zur Anerkennung der PLO als Verhandlungspartner auf. Nach Auffassung von SPD-Präsidiumsmitglied Heidemarie Wieczorek-Zeul würden sich die Friedenschancen im Nahen Osten verbessern, je schneller die Bundesregierung und die EG-Staaten die PLO anerkennen und als Verhandlungspartner im Nahost- Konflikt betrachten ...

  • Astronomische Union beendete Weltkongreß

    ^.Washington (ADN). Die 20. Ge- '" neralversammlung der Interna- * tionalen Astronomischen Union ■ (IAU) ist in Baltimore (USA- ■. 'Bundesstaat Maryland) beendet worden. Rund 3000 Teilnehmer und Gäste hatten sich an dem zehntägigen Meinungs- und Erfahrungsaustausch über nahezu alle Aspekte der Astronomie beteiligt ...

  • Vorsitzender des DDR-Vertragsgerichts in Moskau empfangen

    Moskau (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende des Staatlichen Vertragsgerichts der DDR, Manfred Flegel, ist am Freitag in Moskau vom Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Pjotr Demitschew, empfangen worden. Während des Gesprächs fand ein Meinungsaustausch über Fragen der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit und der Vertiefung der Kontakte zwischen den staatlichen Vertragsgerichten der DDR und der UdSSR statt ...

  • ßerufsverbotsopfer in der BRD protestiert gegen Zahlungsforderung

    Bonn (ADN). Der von Berufsverbot betroffene Lehrer Ulrich Foltz weigert sich, eine Forderung der BRD-Behörden anzuerkennen. Sie hatten ihn verurteilt, bis zum 12. August fast 150 000 DM zu zahlen. Es handelt sich um Bezüge, .die er während seines langjährigen Kampfes gegen die widerrechtliche Entlassung aus dem Schuldienst erhalten hat ...

  • Explosion in Lusaka

    Lusaka (ADN).. Bei einer Explosion in einem Vorort der sambischen Hauptstadt Lusaka wurden am Freitag fünf Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um den dritten derartigen Terroranschlag in der Stadt in diesem Jahr. An den vorangegangenen Anschlägen, die sich gegen Mitglieder des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) [richteten, seien südafrikanische Spezialeinheiten beteiligt gewesen ...

  • Präsident Afghanistans sprach vor Geistlichen

    Kabul (ADN). Afghanistan erfülle exakt und konsequent die mit den Genfer Vereinbarungen übernommenen Verpflichtungen, betonte Präsident Dr. Najibullah auf einer Sitzung des Islamischen Konsultativrates Afghanistans in Kabul. Der Kurs der nationalen Aussöhnung werde fortgesetzt Die Regierung habe ihr Angebot zur Beendigung des Krieges und zur Verständigung im Geiste des Islam unterbreitet ...

  • Botschaft Ronald Reagans an Michail Gorbatschow

    Moskau (ADN). Der Botschafter der USA in der UdSSR, Jack Matlock, hat am Freitag eine Botschaft des Präsidenten der USA, Ronald Reagan, an den Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, übergeben, berichtete TASS. Matlock sei vom 1. Stellvertreter des Außenministers der UdSSR Juli Woronzow empfangen worden ...

  • Kampuchea verurteilt Provokationen Thailands

    Phnom Penlr (ADN). Die VR Kampuchea hat gegen die ständige Verletzung ihrer Souveränität und territorialen Integrität durch Thailand protestiert. In einer am Freitag in Phnom Penh veröffentlichten Erklärung des Außenministeriums wird Thailand aufgefordert, guten Willen zu beweisen und aus der gemeinsamen Grenze eine Grenze des Friedens und der Freundschaft zu machen ...

  • Über 20000 Einwohner Oberhausens sind arm

    Bonn (ADN). Mehr als 20 000 Einwohner der nordrhein-westfälischen Stadt Oberhausen — das sind rund 10 Prozent der Bürger der Stadt — sind arm und müssen von Bezügen unterhalb der behördlich errechneten Armutsgrenze leben. Zu diesem Ergebnis kommt die Sozialforschungsstelle Dortmund in einer im Auftrag der Stadtverwaltung vorgenommenen Analyse der Armutsentwicklung ...

  • Zehntausende suchen einen Ausbildungsplatz

    Düsseldorf (ADN). Wenige Wochen vor Beginn des neuen Lehrjahres haben in Nordrhein-Westfalen 41 350 Schulabgänger noch keinen Ausbildungsplatz. Wie das Landesarbeitsamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte, seien Ende Juli noch 24 980 Mädchen und 16 370 Jungen auf der Suche nach einer Lehrstelle gewesen ...

  • Was sonst noch passierte

    Auf eine Geduldsprobe stellte ein Spanier seine 70jährige Ehefrau. Er ließ sie im defekten Auto in einem Vorort von Valencia zurüde, um eine Werkstatt zu suchen. Dort konnte er sich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wo er den Wagen abgestellt hatte. Mit Hilfe der Polizei fand er nach acht Stunden das Auto samt Gattin, wieder ...

  • SWAPO-Präsident bei Staatsoberhaupt Angolas

    Luanda (ADN). Angolas Präsident Jose Eduardo dos Santos empfing am Freitag in Luanda den Präsidenten- der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO), Sam Nujoma, zu einem Gespräch. Nujoma würdigte die Bemühungen Angolas bei der Suche nach einer friedlichen, gerechten und dauerhaften Lösung der Konflikte im Südwesten Afrikas ...

  • Söul: Tränengas gegen Studentenkundgebungen

    Söul (ADN). Die südkoreanische Polizei ging am Freitag an drei Hochschulen in Söul mit Tränengas gegen Studentenkundgebungen vor. Augenzeugen berichteten von mehreren Festnahmen. In den vergangenen drei Tagen wurden insgesamt 2000 Studenten festgenommen.

Seite 6
  • Rüde Prävo": Dubceks Weg von der Tragödie zur Farce

    Pr»f (CTK). DubCek war offensichtlich bemüht, eine große historische Persönlichkeit zu werden, und will auch heute von seinen Absichten nicht abgehen. Er wird darin von vielen unterstützt und bestärkt, schreibt „Rüde Prävo" am Mittwoch in einem Artikel unter der Überschrift „DubSeks Weg von der Tragödie zur IFarce", der ein politisches Porträt eines der Hauptbeteiligten an den Ereignissen 1968 in der Tschechoslowakei zeichnet ...

  • Nach 20 Jahren britischer Premier wieder in Canberra

    Politische Differenzen und ökonomische Annäherung

    Von Werner Goldstern. Während das Parlament an der Themse Ferien macht, bewältigte Premier Margaret Thatcher eine 31 000-Kilometer-Reise, die sie in einige Länder des Nahen Ostens und Südostasiens führte, vor allem aber auf den 5. Kontinent. Ihre 5tägige Visite in der ehemaligen britischen Strafkolonie, die derzeit noch den 200 ...

  • Keine Chancen für Tausende Ingenieure, Arzte und Lehrer

    Über 125 000 arbeitslose Akademiker in der BRD

    Von unserem Korrespondenten Werner Otto Das „Gespenst eines akademischen Proletariats in der Bundesrepublik" droht reale Gestalt anzunehmen. Diese Warnung besorgter BRD-Wissenschaftler wird durch eine Statistik unterstrichen, die soeben von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im DGB veröffentlicht wurde ...

  • Panandhro wird mit DDR-Hilfe erschlossen

    Bei dieser sturmischen Entwicklung sind Wachstumsprobleme nicht ausgeblieben. Wie in vielen anderen Teilen Indiens ist auch in Gujarat seit ein bis zwei Jahren eine erhebliche Energieknappheit zu verzeichnen. Deshalb sind mehrere neue Kraftwerke im Bau oder auf dem Reißbrett. Meist sollen sie auf der Basis von Erdgas und Kernenergie arbeiten ...

  • Pompejis Konturen täglich klarer

    Sensationelle Funde bei der Freilegung der letzten noch unbekannten Abschnitte

    Von Knut Elstermann Die Konturen des untergegangenen Pompeji treten täglich deutlicher hervor Archäologen begannen jetzt, die letzten, noch unbekannten 25 Hektar des Gebietes von den Aschemassen zu befreien, unter denen die Stadt am 24. August 79 u. Z. bei einem Ausbruch des Vesuv begraben wurde. Das neue Unternehmen auf dem wohl berühmtesten Ausgrabungsgelände der Welt ist ein Abenteuer ...

  • VR Kongo entschieden für die Beseitigung des Kolonialismus

    Pressekonferenz zum 25. Jahrestag der Revolution

    Von unserem Berichterstatter Frank Grubitzseh Berlin. Als entscheidendes Ereignis, das die Entwicklung der Volksrepublik Kongo wesentlich geprägt hat, kennzeichnete der Botschafter der VR Kongo in der DDR, Justin Ballay-Megot, die Revolution vom 13. bis 15. August 1963. Auf einer Pressekonferenz aus Anlaß des 25 ...

  • In Dallas machen Großbanken Pleite

    Korrespondenz aus Washington An den Folgen der Spekulation mit den ölpreisen ist im US- Bundesstaat Texas seit 1986 durchschnittlich pro Woche eine Großbank zusammengebrochen. Zum Höhepunkt ist jetzt die Pleite einer der größten Texas- Banken geworden, der „First Republic of Dallas". Für eine Sanierung müssen aus staatlichen Quellen 4,2 Milliarden Dollar aufgebracht werden ...

  • Großer Wandel seit der Unabhängigkeit

    In den 41 Jahren seit der Unabhängigkeitserklärung Indiens am 15. August 1947 hat sich in Gujarat ein großer ökonomischer Wandel vollzogen. Aus einem kolonial abhängigen Gebiet mit wenig effektiver Landwirtschaft und einseitig auf Textüverarbeitung orientierter Produktion entwickelte sich ein leistungsfähiger Agrar-Industrie-Staat ...

  • „Maj" heißt der größte Bauplatz im Süden Böhmens

    Ceske Budejovice, die über 700 Jahre alte südböhmische Bezirksstadt mit dem gut erhaltenen, unter Denkmalschutz stehenden historischen Stadtkern, ist gerade im vergangenen Jahrzehnt immer jünger geworden. Neue Wohnviertel wuchsen auf dem linken Moldauufer heran, Tausende, vornehmlich junge Familien fanden hier ein Zuhause ...

  • Unionsstaat von hoher Leistungskraft

    Die erheblichen Äüfweridlüngeri sind nicht zuletzt dank der Leistungsfähigkeit und der relativ geringen Anfälligkeit der Industrie Gujarats für Konjunkturschwankungen möglich. Die Zeiten, da die Textilherstellung dominierte, sind längst vorbei, sagte mir R. J. Shah, einer der Manager des Industrial Extension Bureau, der Industrieförderungsbehörde der Staatenregierung ...

  • Mahatmas Heimat — Beispiel des industriellen Fortschritts

    In Gujarat wird 20-Punkte-Programm der sozialökonomischen Entwicklung realisiert

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Es gibt kaum einen anderen Staat Indiens, in dem Mahatma Gandhi so verehrt wird wie in Gujarat. Hier, in Porbandar an der Küste des Arabischen Meeres, wurde er geboren. Von seinem Ashram bei Ahmadabad, der wirtschaftlichen und kulturellen Metropole der Region, leitete er von 1917 bis 1930 die indische Befreiungsbewegung ...

Seite 7
Seite 8
  • Gute Chancen für neue, attraktive Budiken und Boutiquen in Berlin

    In diesem Jahr 163 Gewerbegenehmigungen für private Händler und Gastwirte erteilt Von Uwe Stemm ir

    Private Händler und Gastwirte prägen das Bild unserer Stadt mit, machen mit interessanten Vorhaben von sich reden. Rund 43 Prozent aller Handels- und Gastronomieeinrichtungen sind in privaten Händen. Sie brachten 1987 etwa 11,5 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes der Stadt. Im März dieses Jahres faßte der Ministerrat einen Beschluß über die weitere Förderung von privaten Einzelhändlern und Gastronomen ...

  • Bekannte Namen im Kasten des Kulturbundes Weißensee

    Zweijähriges Aktionsprogramm der Klubgemeinschaften

    Etwa 700. Im Vorjahr wurde die neue Kreisleitung gewählt.' Wie viele Mitglieder hat sie? Es sind 21 Bundesfreunde; den Vorsitz führt der Schriftsteller Jan Koplowitz. In Ihrem Ankundigungskasten, in dem Sie Veranstaltungen für die Monate September/Oktober annoncieren, fallen bekannte Namen auf — Stephan Hermlin, Volker Braun, Helga Königsdorf ...

  • Mann der „schwarzen Zunft" weiß viel übers alte Berlin

    Bernd Müller, Bezirksschornsteinfeger und Hobbyhistoriker

    In der „Molkenritze" war er zu Hause, einer winzigen Straße nahe der Nikolaistraße, die kein moderner Stadtplan mehr ausweist. Bernd Müller, Bezirksschornsteinfeger der Hauptstadt, ist seit 25 Jahren nicht nur beschlagen in Dingen der „schwarzen Zunft", sondern ebenso fachmännisch kennt er sich in der Heimatgeschichte aus ...

  • Auch für Fußgänger gilt die StVO

    Bei „Rot" über die Kreuzung / Kontrollen der Volkspolizei / Unfallstatistik mahnt

    Buchstäblich an die Hand nehmen mußten Berliner "Verkehrspolizisten am Freitag Fußgänger, die sich durch ~*t'*huf4 ihr Verhalten im Straßenverkehr selbst in Gefahr brachten. Bei Kontrollen an 17 Punkten in Berlin — z. B. Leninallee, Dimitroffstraße, Frankfurter und Schönhauser Allee, am Köpenicker Schloßplatz, in der Berliner Straße in Pankow und in der Weißenseer Klement-Gottwald-Allee - mußten 359 Fußgänger zur Verantwortung gezogen werden ...

  • Wo Opern und Shows ein „kleidsames" Vorspiel haben

    Modischer Schick aus PGH Maß- und Bühnenbekleidung

    In der Invalidenstraße wird der Kunde Maß genommen - das in buchstäblichem Sinne. Unter der Hausnummer 145 öffnet sich die Tür zur Theaterabteilung der PGH Maß- und Bühnenbekleidung Friedrichstadt, in der schon manch „kleidsames" Vorspiel für die Shows des Friedrichstadtpalastes oder für Aufführungen der Komischen Oper über die „Bühne" ging ...

  • „Mudder Schulten'' am Stand des ND

    „Husmakerort is wedder ,in , meint Mudder Schulten: Eine alte Bekannte voll Mecklenburger Charme, die uns also mit .Hausmacherart" — und nicht nur damit — auf dem Alexanderplatz beim großen Solidaritätsbasar des Verbandes der Journalisten am 26. August wiederbegegnet. Die neue, die achte Rezeptefolge, von Journalistenkollegen aus Neubrandenburg zusammengestellt, wird dort zu haben sein ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Zwei Wochen vor dem Start der Meisterschaft in den Berliner Fußballklassen kommt es wiederum zu einer Reihe von Freundschaftsspielen. Auswärtige Partner empfangen dabei Tiefbau mit Lok Halberstadt (Sonnabend, 10 Uhr, Rennbahnstraße) und die VSG Altglienicke mit Post Rostock (Sonnabend, 17.30 Uhr, Volksstadion) ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 17. Auf ust 1988

    Im Gebiet der DDR bleibt der wechselhafte, aber nicht unfreundliche Wettercharakter erhalten. Dabei werden zunächst noch relativ warme, gegen Ende kühlere Meeresluftmassen herangeführt. So wird es teils stark bewölkt, teils aufgeheitert sein, und gelegentlich kommt es zu einzelnen Niederschlägen, die örtlich gewittrig sind ...

  • Familienfez im Park mit „Taschen voller Lieder"

    Auch die August-Auflage des Kultursommers in Berlin kann sich sehen lassen. An diesem Sonntag sind nicht nur Marzahner Familien herzlich eingeladen zu einer Fete im Grünen, im Schloßpark Biesdorf. Ein musikalischer Frühschoppen stimmt auf einen vergnüglichen Nachmittag ein, an dem Harald Wandel seine „Taschen voller Lieder" leeren wird und kleine Leute auf Ponyrücken reiten können ...

  • Bauausstellung zeigt japanische Architektur

    Die .Fotoausstellung des InstiJ tuts für Denkmalpflege über den ehemaligen japanischen Kaiserpalast in Kyoto, die im Juli bereits in der Berliner Stadtbibliothek großes Interesse fand, ist von Dienstag bis Ende August in der Ständigen Bauausstellung in der Wallstraße 27 zu sehen. Sie ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet ...

  • Zahlen und Fakten

    - Der Warenumsatz der privaten Einzelhändler wuchs in den 80er Jahren um fast ein Viertel und betrug 1987 über 1,2 Milliarden Mark. - über 1200 private Händler bieten Industriewaren an, 447 verkaufen Lebensmittel sowie andere Waren des täglichen Bedarfs. 188 betreiben ambulanten Handel, vor allem auf Märkten ...

  • NeuesDeutschiand

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehrlng-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 83 10, für Leserfragen und -meinungen (Montag bis Freitag): 5 8916 86. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 3124 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken ...

  • Die kurze Nachricht

    SCHINKELMUSEUM. Über Geschichte und Restaurierung der Friedrichswerderschen Kirche informiert Elke Blauert in einer URANIA-Veranstaltung am Sonnabend. Beginn: 10 Uhr. AUSVERKAUFT. Wie das URA- NIA-Vortragszentrum Berlin mitteilt, sind die Karten für die am Sonntag geplante Führung durch das Museum des Wasserwerks Friedrichshagen zum Thema „Wasserversorgung gestern und heute" ausverkauft ...

  • Bei Schafen wurde Tollwut festgestellt

    Im Bereich Bad Sonnenland — zwischen Reichenberg und Moritzburg im Kreis Dresden/Land — in unmittelbarer Nähe des jCampingplatzes R007 weideten bis zum 8. August vier Schafe. Bei dreien dieser Tiere wurde eine Erkrankung an Tollwut nachgewiesen. Personen, die Kontakt zu den Schafen hatten, werden aufgefordert, sich unverzüglich in der jnächstgelegenen Gesundheitseinrichtung oder beim Rat des Kreises bzw ...

  • Verkehrsänderungen

    Wie die Reichsbahndirektion Berlin mitteilt, fahren wegen Bauarbeiten am Montag von 8.30 bis 13.30 Uhr die S-Bahn-Züge von Spindlersfeld nur bis Schöneweide und zurück, die Züge von Buch nur bis Ernst-Thälmann-Park und zurück. Züge von Oranienburg und Bernau fahren unverändert. In den Nächten vom 15 ...

  • I Ehre ihrem Andenken |

    Im Alter von 79 Jahren starb unsere verdiente Parteiveteranin Genossin Margarete Hohn aus der WPO 83/87. Genossin Hohn gehörte seit 1926 der Partei der Arbeiterklasse an und war Verfolgte des Naziregimes. Für ihre mehr als 60jährige Treue zur Partei wurde sie mit der Ehrennadel und -Urkunde des ZK der SED geehrt ...

  • Mit Berliner Tempo 4. Wohngebiet von Hohenschönhausen

    Tu..

    Tiefbauer planieren den Baugrund. Vor dem Legen der „Alles in Lot und Waage", Birgit Jugendbrigade Jürgen Schmitzdorf von der Taktstraße 6 Fundamente wird die Grube von Kollegen des Berliner Weigert fluchtet Montageelemente des WBK Berlin bei der Deckenmontage eines Elfge- Tiefbaukombinats mit stabilem Erdreich verfüllt Fotos: ND/Lenke schossers ...

Seite 9
  • Hauptmann Rudi Arnstadt

    Genosse Rudi Arnstadt wurde als Sohn eines Arbeiters am 3. September 1926 geboren. Er war GieBereiarbeiter. Als Kompaniechef war Rudi Arnstadt seinen Soldaten stets Vorbild. Die Einwohner des Grenzortes hatten ihn zum Mitglied des Gemeinderates gewählt. Genosse Arnstadt war verheiratet und Vater von zwei Kindern ...

  • Unteroffizier Siegfried Widera

    Genosse Siegfried Widera wurde am 12. Februar 1941 in einer Arbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Drehers. Genosse Widera war verheiratet. Sein Sohn Siegfried wurde erst nach seinem Tode geboren. Siegfried Widera wurde am 23. August 1963 hinterhältig überfallen und schwer verletzt. Am 8 ...

  • Wachtmeister Herbert Liebs

    Genosse Herbert Liebs wurde am 11. Mai 1929 als ältester von sieben Geschwistern in einer Landarbeiterfamilie geboren. Durch Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft erwarb er sich die Achtung seines Kollektivs. Am 21. Februar 1951 wurde eine aus zwei Mann bestehende Streife überfallen und Wachtmeister Herbert Liebs meuchlings ermordet ...

  • Unteroffizier Klaus-Peter Seidel

    Genosse Klaus-Peter Seidel wurde am 22. Oktober 1954 geboren. Er erlernte den Beruf eines Baufacharbeiters mit Abitur. Er leistete vorbildliche Arbeit im sozialistischen Jugendverband. Besonders geschätzt wurden seine Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Konsequenz. Am 19. Dezember 1975 wurde er kaltblütig ermordet ...

  • Wachtmeister Werner Schmidt

    Genosse Werner Schmidt wurde am 26. Juni 1929 als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren. Er war verheiratet. Aktiv arbeitete er in der FDJ. Während eines Streifendienstes mit Genossen Wachtmeister Heinz Janello wurde er überfallen, auf westdeutsches Gebiet verschleppt und am 2. März 1951 bestialisch ermordet ...

  • Unteroffizier Egon Schultz

    Genosse Egon Schultz wurde am 4. Januar 1943 geboren. Er stammte aus einer Arbeiterfamilie. Nach dem Studium nahm Egon Schultz seine Tätigkeit als Lehrer auf. Durch sein Vorbild erwarb er sich das Vertrauen der Schüler seiner Klasse. Am 5. Oktober 1964 wurde er heimtückisch ermordet.

  • Wachtmeister Gerhard Hofert

    Genosse Gerhard Hofert wurde als Sohn eines Schriftsetzers am 2. Februar 1924 geboren. Er erlernte den Beruf eines Schlossers und war ein zuverlässiger Grenzpolizist. Er war verheiratet und Vater eines Sohnes. Am 3. August 1949 wurde der Postenfiihrer Gerhard Hofert feige ermordet.

  • Wachtmeister Heins Janello

    Genosse Heinz Janello wurde am 11. Dezember 1931 als Sohn eines Arbeiters geboren. Er war begeisterter Sportler. Während seines Streifendienstes mit Genossen Werner Schmidt wurde er überfallen, auf westdeutsches Gebiet verschleppt und am 2. März 1951 bestialisch ermordet.

  • Unteroffizier Rolf Henninger

    Genosse Rolf Henninger wurde am 30. November 1941 geboren. Er entstammte einer Arbeiterfamilie, lernte bei der Deutschen Reichsbahn und qualifizierte sich zum Lokführer. Er war verheiratet. Am 15. November 1968 wurde er heimtückisch und hinterhältig ermordet.

  • Unteroffizier Jürgen Lange

    Genosse Jürgen Lange wurde am 8. Dezember 1955 in einer Arbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Tischlers. Er war aktiver FDJler und- entwickelte hohe Willensqualitäten. Am 19. Dezember 1975 wurde Genosse Lange meuchlings ermordet.

  • Wachtmeister Siegfried Apportin

    Genosse Siegfried Apportin wurde am 30. November'1930 geboren. Bescheidenheit, Strebsamkeit und Hilfsbereitschaft zeichneten ihn aus. Am 2. Juli 1950 wurde Wachtmeister Apportin während seines Dienstes als Postenführer heimtückisch ermordet.

  • Unteroffizier Peter Göring

    Genosse Peter Gönng wurde am 28. Dezember 1940 geboren. Erst war er im Maschinenbau tätig, später ging er als junger Arbeiter aufs Land. Seine Kollegen schätzten ihn sehr. Am 23. Mai 1962 wurde Peter Göring heimtückisch erschossen.

  • Leutnant Lutz Meier

    Genosse Lutz Meier wurde am 20. Oktober 1948 geboren. Er erlernte den Beruf eines Elektromonteurs. Als Zugführer war Lutz Meier den Soldaten immer Vorbild. Genosse Meier war verheiratet. Am 18. Januar 1972 wurde er feige ermordet.

  • Unteroffizier Reinhold Huhn

    Genosse Reinhold Huhn wurde am 8. März 1942 in einer Landarbeiterfamilie geboren. Er erlernte den Beruf eines Rinderzüchters. Reinhold Huhn war ein guter Sportler. Am 18. Juni 1962 wurde Reinhold Huhn hinterrücks erschossen.

  • Wachtmeister Helmut Just

    Genosse Helmut Just wurde am 2. Juli 1933 geboren. Zuverlässigkeit und hohe Disziplin zeichneten ihn aus. Am 30. Dezember 1952 wurde Wachtmeister Helmut Just bei der Ausübung seines Dienstes meuchlings ermordet.

  • Unteroffizier Jörgen Schmidtchen

    Genosse Jörgen Schmidtchen wurde am 28. Juni 1941 geboren. Nach seinem Ehrendienst wollte er ein Studium aufnehmen und Ingenieur werden. Am 18. April 1962 wurde Genosse Jörgen Schmidtchen feige ermordet.

  • Oberwachtmeister Ulrich Krohn

    Genosse Ulrich Krohn wurde am 28. August 1931 geboren. Er war bescheiden und ein zuverlässiger Kamerad. Am 16. Mai 1952 wurde Genosse Krohn während seines Dienstes kaltblütig ermordet.

  • Gefreiter Waldemar Estel

    Genosse Waldemar Estel wurde am 5. Februar 1932 als Arbeiterkind geboren. Er war aktiv in der FDJ und trieb eifrig Sport. Am 3. September 1956 wurde Genosse Estel heimtükkisch ermordet.

  • Wachtmeister Fritz Otto

    Genosse Fritz Otto, geboren am 22. Oktober 1923, Landarbeiter, verheiratet, ein Kind. Am 1. September 1949 wurde er bei der Rückkehr aus dem Urlaub ermordet.

  • Unteroffizier Ulrich Steinhauer

    Genosse Ulrich Steinhauer, geboren am 13. März 1956, erlernte den Beruf eines Zimmerers. Am 4. November 1980 wurde der Postenführer hinterhältig ermordet.

  • Unteroffizier Eberhard Knospe

    Genosse Eberhard Knospe, am 12. Mai 1958 geboren, war Maurer. Als Postenführer wurde er am 5. Mai 1982 beim Schutz der Staatsgrenze hinterrücks getötet.

  • Unteroffizier Manfred Weiss

    Genosse Manfred Weiss wurde am 1. März 1943 geboren und war Maurer. Am 19. Mai 1962 starb er während des Grenzdienstes durch Schüsse in den Rücken.

  • Unteroffizier Uwe Dittmann

    Genosse Uwe Dittmann wurde am 8. August 1964 geboren. Er war Elektromaschinenbauer. In einer Männacht 1985 wurde er während seines Dienstes ermordet.

  • Fähnrich Klaus-Peter Braun ,

    Genosse Klaus-Peter Braun, geboren am 21. Oktober 1958, war Bergbautechnologe. Am 1. August 1981 wurde der Berufsunteroffizier kaltblütig erschossen.

  • Hauptwachtmeister Manfred Portwich

    Genosse Manfred Portwich, geboren am 7. Mai 1925, Maschinenschlösser. Verheiratet, zwei Kinder. Am 27. Oktober 1951 wurde er ermordet.

Seite 10
  • Orientierungspunkt unserer Politik

    Auf der Grundlage der sozialistischen Produktionsverhältnisse und der Macht der Arbeiterklasse wird soziale Sicherheit erstmalig für alle Werktätigen dauerhaftmöglich. Doch sie wird nicht nur möglich, sondern ist zugleich eine Notwendigkeit, die sich aus dem ökonomischen Grundgesetz des Sozialismus ergibt ...

  • Bewußte Disziplin statt Existenzangst

    Lenin warnte in seiner berühmten Schrift „Die große Initiative" vor solchen Illusionen. Er betrachtete es als eine äußerst schwierige historische Aufgabe, eine neue Arbeitsdisziplin, eine neue Arbeitsorganisation zu schaffen, die das letzte Wort von Wissenschaft und Technik vereinigt mit dem Massenzusammenschluß bewußt arbeitender Menschen ...

  • Leistungsffbrderndes Klima im Betrieb

    Mit der Verwirklichung des Rechtes auf Arbeit und damit verbunden sozialer Sicherheit für alle entwickeln sich vielfältige neue materielle, geistige und soziale Bedürfnisse, die selbst als Triebkraft hoher Leistungen im Interesse des einzelnen wie auch der Gesellschaft wirken. Es sei an dieser Stelle auf die von Marx und Engels analysierte Tatsache der Produktion neuer Bedürfnisse durch die Befriedigung in der gesellschaftlichen Arbeit erinnert ...

  • Eine unverzichtbare Errungenschaft

    Angesichts der sich immer weiter ausbreitenden Massenarbeitslosigkeit in den kapitalistischen Ländern und dem Entstehen einer „neuen Armut" wird der Wert der unter sozialistischen Produktionsverhältnissen verwirklichten sozialen Sicherheit für die Werktätigen um so offensichtlicher. Mit der Gewährleistung ...

  • Analysen zur Einführung von flexiblen Fertigungssystemen

    Fachleute der TU Dresden untersuchen soziale Bedingungen

    Den neuartigen sozialen Vorgängen bei der Einführung von Schlüsseltechnologien ist die Forschung am Wissenschaftsbereich Marxistisch-leninistische Soziologie der Technischen Universität Dresden gewidmet. So arbeiten die Wissenschaftler gegenwärtig an einer soziologischen Analyse zur Praxisüberleitung flexibler Fertigungssysteme im VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen Neustadt ...

  • Zivilisation und Sklaverei

    Die steinernen Zeugnisse der griechischen und römischen Antike wecken noch nach Jahrtausenden unsere Bewunderung, sei es die Akropolis von Athen, die gigantischen Aquädukte der Römer oder die Skulpturen antiker Bildhauer. Die Oberlieferung nennt nur selten die Schöpfer dieser Werke. Oft genug waren sie Sklaven ...

  • Sorgsamer Umgang mit Natur

    Aktive Köpenicker Interessengemeinschaft Stadtökologie

    „Und so werden wir ben jedem Schritt daran erinnert, daß wir keineswegs die Natur beherrschen, -wie ein Eroberer ein fremdes Volk beherrscht ... — sondern daß wir mit Fleisch und Blut und Hirn ihr angehören und mitten dn ihr stehen ..." Dieses Zitat von Friedrich Engels aus seinem Werk „Dialektik der Natur" könnte jene mehr als 20 überwiegend jungen Leute aus dem Berliner Stadtbezirk Köpenick charakterisieren, die sich am 5 ...

  • Selbstverwirklichung in der Arbeit

    Die Realitäten unseres gesellschaftlichen Alltags zeigen, daß auf der Basis gewährleisteter sozialer Sicherheit in den vier Jahrzehnten des Bestehens unseres sozialistischen Staates Menschen herangewachsen sind, die souverän und selbstbewußt die Verhältnisse und Gegebenheiten ihres Lebens gestalten. Sie fordern begründete und einsehbare Leitungsentscheidungen, die von wissenschaftlich begründeten, aus der objektiven Logik des Reproduktionsprozesses entspringenden Kriterien ausgehen ...

  • Automatisierungsprojekt für Industrie bearbeitet

    Teltow (ADN). Eine Ringleitungsschaltung für die Mikrorechner des Prozeßleitsystems „auda.- tec" erarbeiten gegenwärtig Ingenieure der Geräte- und Reglerwerke Teltow sowie Studenten und Wissenschaftler der TU Magdeburg. Bisher waren diese Mikrorechner parallel geschaltet, was einen hohen Verkablungäaufwand bedeutete ...

  • Gothaer Museum erwarb alte Kartensammlung

    Gotha (ADN). Eine Sammlung von Originalkarten aus dem Besitz eines ehemaligen Lithographen bei Justus ■Perthes, 1785 Begründer des späteren Geographisch-Kartographischen Verlages Gotha, hat jetzt das Kartegraphische Museum im Schlo3 Friedenstein erworben. Das Museum ist das einzige seiner Art im deutschsprachigen Raum und beherbergt unter anderem wertvolle Originalkarten des vorigen Jahrhunderts, Wandkarten und Atlanten ...

  • Softwarelösungen von Köthener Studenten

    Köthen (ADN). Mehr als die Hälfte aller Softwarelösungen, die an der Ingenieurhochschule Köthen erarbeitet wurden, stammten im vergangenen Studienjahr von Studenten. Für den Chemieanlagenbau erarbeiteten sie ein Programm für die Projektierung von Anlagen. Es gestattet eine durchgängige Bearbeitung des Projektes vom Entwurf, über die Simulierung des Verhaltens der Ausrüstungen und Anlagen bis zur Fertigstellung der kompletter Projektunterlagen ...

  • Soziale Sicherheit — ein Grundwert des Sozialismus

    Triebkraft gesellschaftlicher Entwicklung von völlig neuer Qualität Von Dr. Ingrid Schulze, Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED

    Wenn in dieser Artikelserie über die Wandlungen der Arbeit im Prozeß der Intensivierung der Volkswirtschaft gesprochen wird, dann verdient ein so wichtiges Merkmal sozialistischer Produktionsverhältnisse, wie die soziale Sicherheit verständlicherweise besondere Aufmerksamkeit Diese bedeutende geschichtliche ...

  • Hochschule entwickelte Verfahren für Bauwesen

    Leipzig (ND). Eine pneumatische Schalung zum Bau von Trinkwasserbehältern ist an der Technischen Hochschule Leipzig auf ihre Eignung untersucht worden. Das von der Bauakademie der DDR und der Kammer der Technik auf einem Ideenwettbewerb mit einer Anerkennungsurkunde ausgezeichnete neuentwickelte Verfahren ...

Seite 11
  • Blick in die Chronik der Pioniertreffen seit 1952

    Dresden 1952. Ein neues Kapitel in der Geschichte der Pionierorganisation beginnt. Sie erhält den Ehrennamen „Ernst Thälmann". „Lernt zum Ruhme unseres sozialistischen Vaterlandes" lautet der Pionierauftrag, den die Teilnehmer am I. Pioniertreffen in alle Teile des Landes tragen. Dresden 1955. Mit dem Pionierauftrag „Vorwärts im Namen Ernst Thälmanns!" haben sich die Mädchen und Jungen auf das Treffen vorbereitet ...

  • Traditionen der Solidarität

    Den Erlös stecken die Pioniere längst nicht immer in ihre Gruppenkasse. Die Jungen Reporter aus Berlin zum Beispiel folgten gleich Zehntausenden Schülern dem Aufruf „Flugkarten zum VIII. für Carlos, Tom und Li". Sie legten Stift und Papier zeitweilig zur Seite, veranstalteten ein Kinderfest und halfen in einer Gärtnerei ...

  • Wo Thaintann vor 60 Jahren sprach

    Es ist gut möglich, daß Juliane, die heute das rote Halstuch trägt, in den nächsten Tagen einem Mann begegnet, der den ersten Vorgängern unserer Pioniere mit auf den Weg half. Werner Polauke, Jahrgang 1910, ist zum VIII. Pioniertreffen eingeladen und wird bei Gesprächsrunden in der Ausstellungshalle mit Erfahrungen und Erinnerungen aus seinem kämpferischen Leben nicht hinterm Berg halten ...

  • Zuerst Spartakiadegold

    Im Erzgebirge, heißt es, kann man eher Ski fahren als laufen. Auch Ulrich Wehling stand schon mit drei Jahren sicher auf den Brettern. Später — in den 70er Jahren — wurde er einer unserer erfolgreichsten Olympioniken. Dreimal erkämpfte er Gold in der Nordischen Kombination, der Krone des Skisports. Die Freude am Sporttreiben, eine nicht unwesentliche Motivation in seiner langen Laufbahn, entdeckte er zu einem guten Teil in der Oberwiesenthaler Schulzeit ...

  • Botschafter auf See

    Eine kräftige Brise strich über den Rostocker Hafen, als in den Abendstunden des 15. März 1957 der Frachter „Thälmann-Pionier" von seiner Jungfernfahrt heimkehrte. An Bord eine ungewöhnliche Besatzung, die an der Vorgeschichte des Schiffes mitgeschrieben hatte. Auf dem II. Pioniertreffen 1955 in Dresden verpflichteten sich die Kinder, beim Bau eines 3000- Tonnen-Frachters zu helfen ...

  • mm Geschenk vom Präsidenten

    Wann in der deutschen Geschichte vor der Gründung der DDR hat sich denn der erste Mann im Staate um Töchter und Söhne von Arbeitern gekümmert? In der Ausstellung kann man einen Fernseher aus den 50er Jahren bestaunen, Typ Rembrandt, einen tür die jungen Reporter aus Pankow gewiß ziemlich abenteuerlichen Kasten ...

  • Friedenshand rund um den Erdball

    -' Dagegen" bedürfen die Krah'ichketten eigentlich keiner Erklärung. Das tragische Schicksal der kleinen Sadako Sasaki aus Hiroshima, die 1000 Papierkraniche falten wollte, um den Strahlentod zu besiegen, erschütterte die Welt. 1986 schickten Schüler der Friends School von Moorestown im USA- Bündesstaat New Jersey eine Kranichkette an Erich Honecker als Dank für seinen großen Einsatz im Friedenskampf ...

  • Vier Jahrzehnte Pioniergeschichte von Generationen geschrieben

    Junge Historiker unseres Landes bereiteten ihre Ausstellung in Karl-Marx-Stadt vor Von Wolfgang Hühner (Text) und Wolfgang Schmidt (Bild)

    Juliane Weinert stehen aufregende Tage bevor. Die kleine blonde Berlinerin besitzt ein Mandat für das VIII. Pioniertreffen in Karl-Marx-Stadt und hat dort einen Auftrag zu erfüllen, der die ganze Courage ihrer elf Jahre verlangt. Sie soll in der am Donnerstag eröffneten Ausstellung zur Geschichte der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" den Besuchern Auskunft geben ...

  • In den Kinderschuhen...

    Fridl Hensel-Lewin: Vielleicht an das erste zentrale Lager der Kindervereinigung in Weida. Die Bewohner der alten Schuhmacherstadt hatten sich etwas ausgedacht: Mit 38 Paar Lederschuhen — eine Seltenheit in der Zeit der Klappersandalen — überraschten sie die Kinder. Insgesamt 50 000 Mädchen und Jungen konnten im Sommer 1948 in ein Ferienlager reisen ...

Seite 12
  • Huckepack mit Sonden, Ballons und Marsochod

    „Mars 94" ein weiteres sowjetisches Raumflugprogramm

    Über das sowjetische Programm zur weiteren Erkundung des Planeten Mars informierte Wassili Moros vom Institut für Kosmosforschung der Akademie der Wissenschaften der UdSSR unlängst auf der jüngsten Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union in Baitimor (USA). ND berichtete am 6./7. August darüber ...

  • Nach der letzten Eiszeit verschwanden ihre Dörfer

    Hypothese über den Untergang einer Zivilisation

    Die wissenschaftlichen Untersuchungen um das „älteste Gold der Menschheit" aus der Warnaer Nekropole, einer 1972 entdeckten urgeschichtlichen Begräbnisstätte, führte den Leiter der Ausgrabungen, Iwan Iwanow, zu einer äußerst interessanten Hypothese. Die in der Nekropole gefundenen Goldgegenstände aus dem vierten Jahrtausend v ...

  • Die Anlagen dafür tragen viele in sich

    Allergien sind keineswegs nur banale Erkrankungen. Ihr Spektrum kann bis zu akut-lebensbedrohlichen oder chronischen Erkrankungen reichen. Die Situation ist auch dadurch kompliziert, daß man den Beschwerden nicht ansieht, ob es sich tatsächlich um eine Allergie handelt oder die Abhängigkeit von Umweltfaktoren in unkritischer Weise von manchen „Modeströmungen" aufgegriffen wurde ...

  • Computer als Fachdolmetscher

    Pro Sekunde ein Wort übersetzt / 75 Prozent Zeitersparnis

    Unter der Bezeichnung Metal (Machine Evaluation and Translation of Natural Language) entwickelten Fachleute des Siemens- Konzerns ein Expertensystem für Übersetzungen. Bereits verfügbar ist die Version für Übertragungen vom Deutschen ins Englische und umgekehrt. Die Sprachen Französisch, Spanisch und Niederländisch sind in Bearbeitung ...

  • Eine elektronische Seekarte

    Erleichterte Navigation für die Hochseeschiffahrt

    Wissenschaftler der Ingenieurhochschule für Seefahrt Warnemünde/Wustrow haben erste Ergebnisse der Entwicklung einer elektronischen Seekarte vorgelegt. Sie ist Bestandteil eines kompleten rechnergestützten Systems für das Navigieren von Hochseeschiffen. Bei diesem Projekt wird Datenmaterial — beispielsweise aus dem Bereich der Funkortung, über die Planung der Fahrt und zur Darstellung des Reiseweges — automatisch- zu einer komplexen Bildschirm-Information zusammengefaßt ...

  • Mit einer Feder fing es an

    Erster versteinerter Abdruck eines Urvogels 1860 geborgen

    Am Z3./24. Juli berichtete ND, daß im Altmühl-Jura (BRD) das sechste Exemplar eines versteinerten Urvogels gefunden wurde. Unser Leser Helmut Kress aus Calau wollte daraufhin wissen, wann und wo die vorangegangenen Funde zu Tage gefördert wurden. Dozent Dr. B. Stephan vom Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität ...

  • Aussicht auf eine Heilung in Sicht?

    Die verantwortlichen Allergene können sowohl durch Testung am Patienten als auch durch Untersuchungen des Blutes mit immunologischen Methoden (Enzymbzw. Radioimmuntests) identifiziert werden. Wegen der steigenden Bedeutung allergischer Erkrankungen wird die Forschung auf diesem Gebiet weltweit verstärkt ...

  • Tiefseefisch

    Von einem Tauchboot aus haben USA-Wissenschaftler vor den Galapagos-Inseln in 2400 m Tiefe erstmals ein Exemplar der bisher kaum erforschten Fische gefangen, die in der Nähe von heißen Quellen auf dem Meeresgrund leben. Der Fisch repräsentiert eine bisher unbekannte Art der sehr seltenen Gattung Bythites ...

  • Medizinische Kurzberichte

    Verstärkermechanismus für den Geruchssinn

    Eine Drüse^ in der Nase, durch einen winzigen Kanal mit deren Spitze verbunden, produziert und versprüht ein Protein, das den menschlichen Geruchssinn funktionieren läßt. Die Entdeckung des Proteins und seines Wirkungsmechanismus beschrieben Wissenschafter der Johns Hopkins Medical Institutions der USA ...

  • Elektroabriß

    Stahlbetonkonstruktionen können leichter, sauberer und leiser abgerissen werden als bisher, wenn elektrischer Strom durch die Stahlbewehrung geleitet wird. Ein entsprechendes Verfahren entwikkelte das japanische Unternehmen Maeda Construction Co. Dabei wird ein Strom mit 50 Volt Spannung und 2300 Amperestärke durch den Stahl im Beton geschickt, der die Bewehrung innerhalb von 15 Minuten auf 500 °C erhitzt ...

  • Von Prof. Dr. Lothar Jäger

    stens abzuschwächen. Auch diese Richtung wird in der DDR im Zusammenwirken von Forschungseinrichtungen und pharmazeutischer Industrie verfolgt. Ein weiterer internationaler Forschungsschwerpunkt ' bezieht sich auf jene Faktoren, welche die Allergieanlage klinisch offenbar werden lassen und den eingangs erwähnten Anstieg erklären ...

  • Grundwasser

    Die gründliche Erforschung und bessere Nutzung der in Spanien gar nicht so knappen Grundwasserressourcen haben Mitglieder der Akademie der Wissenschaften des Landes gefordert. Sie kamen zu der verblüffenden Feststellung, daß Spanien nicht jedes Jahr unter Wassermangel und Trockenheit leiden müßte, wenn moderne Technologien und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse voll zum Tragen kämen ...

  • Nicht erst chronisch werden lassen

    Das wichtigste Behandlungsprinzip bei allergischen Erkrankungen ist, die erkannte Ursache soweit wie möglich zu meiden (Nahrungsmittel, Arzneimittel, Umwelteinflüsse) — ehe das Leiden chronisch wird und die Behandlung nicht mehr so erfolgreich sein kann. In jenen Fällen, in denen eine Meidung der auslösenden Stoffe (Allergene) nicht möglich ist (zum Beispiel Heuschnupfen oder Heuasthma) kann eine Spritzenbehandlung (Desensibilisierung) erfolgen ...

  • Welse als Lieferanten eines Wundwirkstoffes

    Die Hautdrüsen mancher Welsarten sondern bei Verletzungen ein Gel ab, das die Wundheilung beschleunigt, wie Wissenschaftler der Universität in Kuweit bei Untersuchungen an Kreuzwelsen aus dem Persischen Golf feststellten. Das Gel, bislang noch nicht in allen Einzelheiten identifiziert, enthält eine ganze Reihe biologisch aktiver Substanzen, die das Blut gerinnen lassen, Gefäße verengen und das Bakterienwachstum hemmen ...

  • Schädigendes Insektenhormon

    Bei einer Malaysischen Zypergrassorte haben Wissenschaftler des Landes eine raffinierte Selbstschutzmethode vor gefräßigen Insekten entdeckt. Diese Pflanze produziert ein Insektenhormon, das die Entwicklung, Häutung und Fortpflanzung der Tiere reguliert. Es handelt sich um das einfachste und häufigste der sogenannten Juvenilhormone, das JH III, sowie eine Vorläufersubstanz ...

  • Die früh« Kindheit spielt eine Rolle

    Andere bedeutsame Forschungsrichtungen haben die detaillierte Analyse jener der Allergie zugrunde liegenden Immunmechanismen zum Ziel und versuchen zu klären, warum die Allergiker abnorme Mengen der krankheitsauslösenden Antikörper produzieren und wie man diese Regulationsstörung beeinflussen kann. Schließlich interessieren auch jene Mechanismen, die zu den klinischen Erscheinungen wie Asthma, Hautquaddeln, Kreislaufversagen usw ...

  • Angereichert

    Rinde und Nadeln der dahurischen Lärche, die auf dem Kimberlitfeld Daldynski in Jakutien beheimatet ist, da wo Diamanten abgebaut werden, haben mehr anorganische Stoffe als andere Bäume angereichert In der Asche von der Rinde und den Nadeln der Lärche sind ebenfalls mehr Metalle enthalten als gewöhnlich ...

  • Wenn Gräserpollen das Immunsystem attackieren

    Immer häufiger hört man über allergische Erkrankungen - sei es als Asthma, als Unverträglichkeit von Nahrungs- oder Arzneimittel, als bedrohliche Reaktion nach einem Insektenstich oder als Ekzem. Das hat zwei Gründe. Einerseits haben sich unsere Kenntnisse erweitert; andererseits steigt die Häufigkeit dieser Erkrankungen tatsächlich an und hat in manchen Ländern 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung erreicht ...

Seite 13
  • Zehn Minuten im Rundfunk für einen Friedensappell

    Zum Kampf der KPD 1928 gegen den Panzerkreuzerbau

    In ihrer Sitzung am 10. August 1928 beschloß die Ende Juli des Jahres neugebildete Regierung unter Reichskanzler Hermann Müller als erste Maßnahme den Bau des Panzerkreuzers A. Empörung ergriff alle friedliebenden, demokratischen Kräfte in Deutschland. Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter und bürgerliche Pazifisten protestierten gegen diese Entscheidung ...

  • Wo zwei Jägern der Atem stockte

    Die Bärenhütte in Weißwasser hat als Glashersteller einen guten Ruf, weit über den Ort hinaus. Doch sicherlich nicht so bekannt ist ihre Geschichte. Die 90jährige verdankt ihren kuriosen Namen dem „Mut" zweier Weidmänner. Den Herren Malky und Müller, Mitinhaber der Firma Hirsch, Janke & Co., stockte während der Jagd nach edlem Wild und geeignetem Boden für ein künftiges Zweigwerk am Rande einer Lichtung der Atem: Ein mächtiger Braunbär brach aus dem Dikkicht ...

  • Das Haus in der Braustraße 15

    .Pflichten gibt's da nicht, höchstens daß Ihr dem jungen Sozialdemokraten etwas Geist von Eurem Geist einzufiltrieren sucht... Euer Patenkind ist kräftig." Wilhelm Liebknecht war es, der diese Zeilen am 8. September 1871 aus der Braustraße 11 an Friedrich Engels in London schrieb. Er hatte Engels und Marx gebeten, sie möchten die Patenschaft über seinen am 13 ...

  • Die eigentlichen Urheber der Bismarckschen Gesetze

    Verwiesen sei beispielsweise auf den Gesetzentwurf vom 11. April 1877 betreffend die Abänderung der Gewerbeordnung und den Entwurf des Arbeiterschutzgesetzes, der zuerst in der Session 1885/86 und in einer Neufassung 1890/91 dem Deutschen Reichstag vorgelegt wurde. Diese Vorlagen konnten zwar trotz verschiedener Petitionen und außerparlamentarischer 'Willensbekundungen nicht durchgesetzt werden ...

  • Alles genutzt, um die Lage der Arbeiter zu verbessern

    Der „unter den Arbeitern angesehenste und von den Massen am meisten geliebte Führer der deutschen Sozialdemokratie", wie Lenin den am 22. Februar 1840 in Köln geborenen Bebel im Nachruf charakterisierte, habe für die internationale Arbeiterbewegung die Grundlagen der Parlamentstaktik im kapitalistischen Staat ausgearbeitet ...

  • Leserbrief

    Ihr Vermächtnis wird bewahrt

    Kürzlich besuchten einige Büxger aus Belgien die Mahn- und Gedenkstätte „Mittelbau-Dora" in Nordhausen-Krimderode. Unter ihnen befanden sich der ehemalige Häftling des faschistischen KZ Mittelbau-Dora Jan Cools mit seinem Sohn sowie die Tochter von Ludovicus Hubers, der ebenfalls in dieses „V-Waffen-Werk" verschleppt worden war ...

  • Wochenchronik

    15. August 1031: König Stephan (Istvän) I., Begründer des frühfeudalen ungarischen Staates, gestorben. Sein Vater Geza aus dem Geschlecht der Arpäden hatte die alte Sippenordnung des westungarischen Stammesverbandes bereits zerschlagen und somit die Voraussetzungen für den Obergang zum Königtum geschaffen ...

  • Als Frauen sich Hörsäle eroberten

    Ein preußischer Erlaß von 1908

    Um die Jahrhundertwende war es noch die vorherrschende Meinung, daß sich die Frauen lediglich um Küche, Kirche und Kinderstube zu kümmern hätten, das ergab eine Umfrage des Berliner Philologen Arthur Kirchhoff von 1895 unter über hundert Befragten aus höheren Ständen. Sie bezeichneten Frauenstudium allgemein als „gewagte Versuche" ...

  • Kampf für Ziele von heute wie für die von übermorgen

    In den Studien „Die Sonntags- Arbeit" und „Zur Lage der Arbeiter in den Bäckereien" deckte er besonders üble Praktiken der Ausbeutung der Werktätigen auf. Mit den Beschäftigten der Bäkkereien hatte er eine zahlenmäßig große Berufsgruppe angesprochen, die sich über das ganze Land verteilte. Auf Grund der Enthüllungen Bebeis mußte die Reichsregierung eine Untersuchungskommission einsetzen und schließlich Arbeitsschutz und Hygiene in den Bäckereien gesetzlich regeln ...

  • Neue Anwendung einer traditionellen Bauweise

    Bad Langensalza (ADN). Der in vergangenen Jahrhunderten praktizierten Lehmbauweise wollen Wissenschaftler und Studenten der Weimarer Hochschule für Architektur und Bauwesen zu einer Renaissance verhelfen. Sie halten das traditionelle Verfahren vor allem dn ländlichen Gegenden durchaus für ökonomisch ...

  • Vorlesung zur Geschichte der maritimen Technik

    Rostock (ADN). Ab September sollen an der Ingenieurhochschule für Seefahrt Warnemünde/Wustrow Vorlesungen zur Geschichte der maritimen Technik beginnen. Zu diesem Thema werden für künftige Studentengenerationen auch Lehrhefte erarbeitet. Eine Grundlage dafür bildet die Hochschulbibliothek mit ihrer Sammlung von 2600 maritimen Büchern, Zeitschriften, Atlanten und Handschriften vergangener Jahrhunderte ...

  • Unermüdlicher Kämpfer für die Rechte der Werktätigen

    Vor 75 Jahren starb August Bebel / Von Dr. sc. Otto B i 11 m a n n

    Am 13. August 1913, vor 75 Jahren, starb in dem Schweizer Kurort Passugg bei Chur August Bebel. Er war einer der hervorragendsten Führer der deutschen Arbeiterklasse. Als Mitbegründer und-seit 1892 als einer der zwei Vorsitzenden der sozialdemokratischen Partei galt sein unermüdlicher Kampf stets den Interessen und Rechten des werktätigen Volkes ...

  • Gräberfunde in Thermi aus dem 5. Jahrhundert

    Athen (ADN). Zwei guterhaltene Grabstätten aus dem 5. Jahrhundert v. u. Z. wurden bei Ausschachtungsarbeiten für ein Hochhaus in der nordgriechischen Stadt Thermi nahe Thessaloniki entdeckt. Bei einem der Gräber, in dem neben Gebeinen unter anderem ein Helm, Lanzenspitzen und eine goldene Brosche gefunden wurden, handelt es sich offensichtlich um das eines Kriegers ...

Seite 14
  • Resistance — ein Stück erlebte Geschichte

    Mit Handschellen gefesselt, von „Kettenhunden" — faschistischen Feldgendarmen — bewacht, sitzt im Juni 1944 ein junger Deutscher im Fernzug Toulouse—Paris. Er soll in Fresnes, beim Obersten Kriegsgericht der Besatzer, abgeliefert werden. Doch die Reise endet in Allassac. Partisanen hatten die Gefangenen befreit ...

  • Vergnügliche Anekdoten und Skizzen

    Nicht nur, wer eine Reise tut, hat etwas zu erzählen. Auch der Platz hinterm Ladentisch einer Buchhandlung konfrontiert mit Episoden, die aufgeschrieben zu werden verdienen. Christa Borchert ist seit mehr als dreißig Jahren Buchhändlerin in Dessau, und was sich da so manchmal ereignet, hat sie aufgeschrieben ...

  • Musikkultur in der DDR

    Peter Spahn: Gesellschaft, Komponisten, Medien, Aspekte sozialistischer Musikkultur in der DDR. Verlag Neue Musik, Berlin 1987. 248 S., Pappband, 16,50 Mark. Peter Spahn, 1. Sekretär des Komponistenverbandes und durch eine Dissertation über Probleme der Unterhaltungskunst ausgewiesen,'hält es hier mit dem konkreten Wissensstand sozialistischer Musikkultur unseres Landes ...

  • Wo Liebe zum Tauziehen wird

    Es ist eigentlich eine sehr irdische Geschichte. Im Wologda wird Ljuba, eine junge Textilarbeiterin, auf der Straße von einem Jungen, dem Filmvorführer Valentin, angesprochen. Seine ungezwungene, angenehme Art gefällt ihr. Sie treffen sich wieder. Nach knapp einem Jahr macht er ihr einen Heiratsantrag ...

  • Voller Abscheu gegen den Krieg

    Unter den amerikanischen Schriftstellern, die sich nach dem ersten Weltkrieg in Paris trafen und als „Verlorene Generation" in die Literaturgeschichte eingingen, war auch ein Autor, der sich später vor allem als Lyriker einen Namen machte: E. E. Cummings (1894-1962). Er wurde vor allem wegen seines 1922 ...

  • Fremd und doch vertraut

    Die Bildhaftigkeit der Sprache, die Namen, die Orte, Kleidung und Bräuche der chinesischen Märchen faszinieren uns ob ihrer Exotik. Und doch ist uns vieles vertraut aus der Märchenwelt unserer Breiten: Der böse Zauberer, seine guten, klugen und schönen Töchter. Der arme Jüngling, der in Liebe entbrennt und eine stattliche Anzahl von Proben seines Könnens, seiner Klugheit, seines Mutes zu liefern hat ...

  • Der aktuelle Katalog

    Botanische Gärten in Mitteleuropa

    Friedrich Ebel, Fritz Kümmel und Christine Beierlein haben mit ihrem zweiteiligen Katalog über „Botanische Gärten Mitteleuropas" ein Nachschlagewerk geschaffen, dessen Wert man erst im Laufe der Zeit begreifen wird. Mitarbeiter aus mehr als 100 botanischen Gärten haben die Möglichkeit erhalten, ihre Gärten als Laboratorien botanischer Forschung, als Stätten akademischen und schulischen Unterrichts, als Refugien vom Aussterben bedrohter Pflanzen und als Oasen der Ruhe darzustellen ...

  • Belletristik

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Bertolt Brecht: Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe. Stücke 4. Bearb. v. Johanna Rosenberg und Manfred Nössig. Die Rundköpfe und die Spitzköpfe. Die sieben Todsünden der Kleinbürger. Die Horatier und die Kuriatier. Die Gewehre der Frau Carrar. Furcht und Elend des III ...

  • Unterhaltsames Buch über den Umgang mit anderen

    Jeder hat das schon erlebt: Zwei Menschen, die einander nahestehen, finden keine gemeinsame Sprache, begegnen sich auf dem Feld der Intoleranz und streiten wegen Nichtigkeiten. Ich glaube, wenn man das Buch von Wladimir L. Lewi „Vom Umgang mit anderen" (Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin) gelesen hat, wird man für sein Leben die Zahl solcher Situationen geringer halten können ...

  • Leserbriefe

    Nachschlagewerk für Geldscheinsammler

    Dieser Tage erschien bei transpress Jürgen Koppatz' Buch „Geldscheine des Deutschen Reiches" in 2., bearbeiteter und ergänzter Auflage (176 S., 26 Zeichn., 269 Totos, Leinen, 24,80 Mark). Ich halte dieses Buch für ein solides Nachschlagewerk für Sammler von Geldscheinen. Der Autor, Staatlicher Gutachter für Numismatik und Mitglied der Fachgruppe Numismatik Potsdam, hat in der neuen Ausgabe erstmalig Akten der Reichsbankdirektion ausgewertet, die nicht veröffentlicht waren ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Fachbuchverlag Leipzig Kleinstrechner-Tips, Heft 8. Tendenzen und Theorien» — Informationen und Ideen — Programme und Projekte — Spaß und Spiel. 64 S., 26 Abb., brosch., 7,80 Mark. Neumann-Verlag Leipzig/Radebeul Gerhard Friedrich/Werner Schuricht: Nüsse und Quitten. 144 S., Zeichn. v. Ernst Halwaß, zelloph ...

  • Vom Baumstamm zum Ozeanriesen

    Gleichsam mit Siebenmeilenstiefeln durchschreitet Robert Rosentreter die Geschichte der Seefahrt. Sein unlängst im Kinderbuchverlag erschienenes Buch „Von Seeleuten und Schiffen" vermittelt dem jungen Leser wesentliche Etappen der Seefahrtsgeschichte von den Anfängen bis in unsere Zeit (142 S., Illustrationen v ...

Seite 15
  • Drei Landesrekorde und zudem glänzende Zeiten

    Mary T. Maegher erkämpfte Fahrkarte zu den Spielen

    Ausgezeichnete Leistungen gab ejs auch am vierten Tag der Olympia-Qualifikationen der USA-Schwimmer in Austin (Texas), die weitere drei Landesrekorde fixierten. Der wertvollste ging auf das Konto des 19jährigen, international bisher namenlosen Mike Barrowman, der über 200 m Brust als Vorlauf' bester 2:13,74 min erreichte und am Abend als Sieger genau die gleiche Zeit schwamm ...

  • Im ersten Spiel remis

    Elf aus Berlin beim Fußball-Kinderturnier in Peking

    Ein internationales Kinderfußballtumier mit Mannschaften aus der DDR-Hauptstadt Berlin, aus Washington und Tokio sowie mehreren chinesischen Vertretungen ist am Freitag im Pekinger Vorort Daxing eröffnet worden. Die Berliner Schülerauswahl erreichte im ersten Spiel gegen eine Mannschaft aus der Gastgeberstadt ein 1:1 ...

  • Beim „ Vorgeplänkel77 war der Seriensieger ohne Chance

    Erst am vorletzten Tag der Olympischen Spiele in Söul können die beiden erfolgreichsten Wasserball-Mannschaften der Welt aufeinandertreffen. Am 1. Oktober finden die Plazierungs- und Finalspiele statt. Sollten sich die UdSSR und Ungarn in ihren Gruppen durchsetzen, würde ihr Finaltreffen um 21.30 Uhr angepfiffen werden ...

  • UdSSR-Titel vom Turm an Favoritin Miroschina

    Zwei amtierende Europameister setzten sich bei den UdSSR- Titelkämpfen der Wasserspringer in Alma-Ata durch. Im Turmspringen der Frauen wurde Jelena Miroschina ihrer Favoriten^ rolle gerecht. Die Moskauer Schülerin, im Vorjahr in Strasbourg als 13jährige jüngste Europameisterin aller Zeiten, siegte mit 419,37 Punkten vor der WM-Fünften Anjela Stasjulewitsch (394,35) und Tamara Gadun (370,74) ...

  • Episode

    Sie ist bildhübsch: dunkler Teint, braune Augen, schneeweiße Zähne. Und sie ist erfolgreich: Olympiagold 1984 im Solo und — zusammen mit Candy Costie - im Duett des Synchronschwimmens. 'Der Beifall überschüttete Trocy Ruiz, die Primaballerina, in Los Angeles bei ihren Auftritten in dieser neuen, attraktiven Olympiasportart ...

  • Radsport - Sachsentour: Nach Alleinfahrt in Gelb

    Neuer Spitzenreiter in der Sachsentour der Straßenradsporüer durch"-* "den Bezirk Dresden ist Frank Kühn (TSC Berlin). Der 26jährige gewann am Freitag die mit 188 km längste Etappe der Tour mit Start in Dresden und Ziel in Großenhain in 4:38:37 h. 37 s nach ihm erspurteten sich Gus-Erik Schur (SC DHfK Leipzig) und DDR-Meister Martin Goetze (TSG Gröditz) aus dem kompletten Hauptfeld die weiteren Plätze ...

  • SYNCHRONSCHWIMMEN

    Jeder Wettbewerb besteht aus einem Pflichtteil mit ausgelosten Figuren und der Freien Kür mit Musik. Es ist eine Wassertiefe von drei Metern auf einer Mindestfläche von 20,0 X 25,0 m erforderlich. Das Wasser muß so klar sein, daß der Beckengrund gut erkennbar ist. Synchronschwimmerin Tracy Ruiz vor einer Darbietung Foto aus Swimming and Water Polo Die Zeitbegrenzung für die Küren beträgt beim Solo 3:30, beim Duett 4:00 min ...

  • Wissenswertes

    WASSERBALL

    Ein Spiel besteht aus vier Vierteln zu je sieben Minuten tatsächlicher Spielzeit und einer Pause von je zwei Minuten zwischen jedem Viertel. Kappen sind vorgeschrieben. Eine Mannschaft trägt dunkelblaue, die andere weiße — beide Torwarte tragen rote Kappen. Für das Olympiaturnier müssen Kappen mit elastischem Ohrenschutz verwendet werden ...

  • Dresdens UEFA-Cupnvale mit Neuverpflichfungen

    Mit einigen neuen Aktiven im Team will der FC Aberdeen, Gegner von Dynamo Dresden in der ersten Runde des UEFA- Cups, in der_ am Sonnabend beginnenden schottischen Meister- Schaft der mächtigen Glasgower Konkurrenz erneut den Kampf ansagen. In den letzten drei Jahren hatte sich die Elf, Meister von 1955, 80, 84, 85 und Europacup- Gewinner der Pokalsieger 1983, im nationalen Titelkampf jeweils mit Platz 4 begnügen müssen ...

  • Auch die Fußballiga hat ihren Punkfspielsfarf

    Traditionell beginnt einen Tag nach der Oberliga auch die Fußballiga mit ihren Punktspielen. Am Sonntag um 15 Uhr kommt es zu folgenden Paarungen: Staffel A: Aufsteiger KWO Berlin gegen Vorwärts Stralsund, Aufsteiger Stahl Hennigsdorf—Motor Schönebeck, Aufsteiger Hafen Rostock gegen Aktivist Brieske-Senftenberg, Motor Babelsberg—Motor Ludwigsfelde, BFC Dynamo II—Dynamo Fürstenwalde, Aktivist Schwarze Pumpe—Dynamo Schwerin, Lok Stendal—Post Neubrandenburg ...

  • Sechs im Halbfinale

    Die DDR-Boxer sind bei den Junioren-Europameisterschaften an Gdarisk in den für Sonnabend angesetzten Halbfinalkämpfen sechsmal vertreten. Nach Marco Rudolph (Feder) und Jens Kühn (Mittel) schafften am Donnerstagabend auch Marcus Beyer (Fliegen) und Sven Misgayski (Halbwelter) den Sprung in die Vorschlußrunde, in der außerdem Sven Siebert (Halbschwer) und Jörn Gerhardt (Superschwer) nach Freilosen stehen ...

  • SYNCHRONSCHWIMMEN

    Olympische Spiele 1»»4: Solo: 1. Tracy Ruiz (USA). 2. Corolyn Waldo (Kanada), 3. Miwako Motoyoshi (Japan). Duett: 1. Tracy Ruiz/ Candy Costie (USA), 2. Sharon Hambrook/Kelly Kryczko (Kanada), 3. Seako Simura.'Miwako Motoyoshi (Japan). Weltmeisterschaften 19M: Solo: 1. Carolyn Waldo (Kanada), 2. Sarah Josephson (USA), 3 ...

  • Vize-Europameister UdSSR mit bester Elf

    Vor ihrem Start in die Weltmeisterschafts-Qualifikation am 31. August in Reykjavik gegen Island bestreitet die UdSSR-Fußballauswahl als Aufgalopp noch ein Länderspiel am 17. August in Turku gegen Finnland. Zuvor nimmt Dynamo Kiew, mit dem Gros der Auswahlspieler, an einem fTurnier in Italien teil (mit Inter Mailand, Bologna und Livorno) ...

  • Moiixmn

    In neuer Landesrekordzeit von 1:03,93 min gewann der 21jährige Robert Lechner bei den BRD-Bahnradsportmeisterschaften in Stuttgart das 1000-m-Zeitfahren. Fredy Schmidtke, Olympiasieger von 1984, wurde Elfter. Den Titel FIDE-Meister erkannte der Weltschachbund Michael Becker (BSG Buna Halle-Neustadt), Klaus Müller (BSG Greika Greiz) und Karsten Volke (BSG Empor HO Berlin) zu ...

  • Allkategorienmeister der DDR wird ermittelt

    In Marxwalde (Bezirk Frankfurt) präsentieren sich am Sonnabend die besten Gewichtheber der DDR. Wenige Wochen vor Beginn der Olympischen Sommerspiele ermitteln sde nach der Sinclair-Punktwertung, bei der Leistung und Körpergewicht ins Verhältnis gesetzt werden, den DDR-Allkategorienmeister. 22 Athleten haben gemeldet ...

  • Halata wechselt zu Lok, Weidemann in Erfurt

    Das Büro des Präsidiums des DFV der DDR hat nach Prüfung durch die Rechtskommission dem Antrag von Damian Halata zu einem Gemeinschaftswechsel vom 1. FC Magdeburg zum 1. FC Lok Leipzig stattgegeben und Spielberechtigung erteilt Uwe Weidemann, bisher 1. FC Lok Leipzig, wechselt zum FC Rot-Weiß Erfurt, ...

  • WASSERBALL/SYNCHRONSCHWIMMEN

    ...

  • Statistisches

    WASSERBALL

    Olympische Spiele 1fM: 1. Jugoslawien, 2. USA, 3. BRD. Weltmeisterschaft 1M6: 1. Jugoslowien, 2. Italien, 3. UdSSR, 4. USA, 5. Spanien, 6. BRD.

Seite 16
  • Evers, das „Dorfgedächtnhu

    Hohen Wangelins Geschichte wird von Ortschronisten festgeschrieben

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Ulrich Rathsack, Neubrandenburg Hohen Wangelin, ein Dorf mit knapp 1000 Einwohnern — im nordwestlichen Zipfel des Kreises Waren gelegen—, hat sein „Dorfgedächtnis": Ernst- Ludwig Evers. Er schreibt die Chronik. Jung und alt im Ort kennt den hochgewachsenen weißhaarigen Endfünfziger, der seit 1948 in der Gemeinde lebt ...

  • Elektrikpanne

    Jens Soheffler, vierfacher Europa- sowie Weltmeister im MotorradgeMtadesport, 28 Jahre alt, seit zehn Jahren Versuchfichlosser und Werkfahrer in der Sportabteilung des Motorradwerkes Zichopau. rit: Ein Aufleuchten der roten Kontrollampe unterwegs bedeutet: Die Lichtmaschine lädt nicht mehr auf. Man kontrolliert zuerst die Sicherung und wechselt sie gegebenenfalls aus ...

  • Herunter vom,Sahberg'/

    Ausgewogenes Würzen ist nicht nur Sache des Wohlgeschmacks, sondern auch eine wesentliche Voraussetzung für Bekömmlichkeit und stoffliche Verwertbarkeit der Nahrung. Ohne jegliches Gewürz treten Störungen im Verdauungssystem ein. Andererseits kann man des Guten zu viel tun, was auf die Dauer schädlich ist ...

  • Sprechender Computer

    Vom 22. bis 30. Juli fand der 73. Esperanto-Weltkongreß in Rotterdam statt. Dr. Detlev Blanke, Sekretär des Esperanto-Verbandes im Kulturbund der DDR, hat dort die rund 2000 Freunde vertreten, die sich in unserer Republik in der Freizeit mit dieser Plansprache befassen. ND: Was hat der Weltkongreß Neues gebracht? Dr ...

  • Schmetterlinge im Netz

    Die polnischen Pfadfinderkinder nehmen einen Gymnastikreifen und „wodzidlo", einen Stab, und führen damit den Reifen Richtung „meta", dem Ziel (Abbildung 1). Den Wettbewerb kann man nach Zeit ausrichten oder nach Punkten für nicht korrektes Passieren der Hindernisse. Die zweite Zeichnung zeigt das Schmetterlingsfangen ...

  • Rätselkombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Stadt im Bezirk Dresden, 2. Bloßstellung, Schande, 3. Staat in Westafrika, 4. listenförmige Zusammenstellung, 5. kleinster Vogel, 'Schwirrvogel, 6. lateinischer Name des Sternbildes Widder, 7. Insel (ital.), 8. halbkugeliges, verhorntes Oberhautgebilde, 9. Schwermetall, 10 ...

  • Schachecke

    Künstler der Kombination: Adolph Anderssen

    Zu den bedeutendsten Schachmeistern aller Zeiten gehört zweifellos Adolph Andersten. Vor 170 Jahren wurde er im damaligen Breslau geboren. Wegen seiner genialen Angriffskombinationen war er ein erfolgreicher und gefürchteter Schachspieler. 1851, als in London anläßlich einer Kunst- und Wtasenschaftsausstellung das erste internationale Schachturnier ausgetragen wurde, konnte Anderssen als deutscher Vertreter teilnehmen und einen überzeugenden Sieg erkämpfen ...

  • Alte Römer im Neuen Palais

    Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg (1620 bis 1688), hat Zeit seines Lebens gesammelt — antike Statuen, Bücher, Kuriositäten und alte Münzen. Durch Erbschaft, Geschenk und Kauf wuchsen die numismatischen Bestände im Apothekenflügel des Schlosses in Berlin-Kölln zu beachtlicher Größe an. Im Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin sind vor allem griechische und römische Münzen erhalten, die aus kurfürstlichem Besitz stammen ...

  • Pfingstrosen umpftarnen

    Wenn Pfingstrosen nicht oder nur schwach geblüht haben, sollten sie aus der Erde genommen, geteilt und neu eingepflanzt werden. Der günstigste Zeitpunkt ist von Mitte August bis Mitte September. Je eher, um so besser überstehen die Pflanzen diesen Eingriff. Der knollenartig verdickte Wurzelstock wird in Stücke mit drei bis ...

  • Architektur in Finnland

    Nachdem die finnische Post vor einiger Zeit einen Markensatz mit sechs Werten der Architektur des Landes gewidmet hatte, sind inzwischen zwei weitere Marken erschienen. Sie haben moderne Kunst und Architektur zum Inhalt. Das Motiv zu 1,70 FMK zeigt die eigenwillig von den Architekten Raili und Reima Pietilas entworfene und 1986 aus Stein, Kupfer und Glas fertiggestellte Stadtbibliothek in Tampere ...

  • Stannewisiher Naturlehrpfad

    Martin Tzschoppe aus Njesky empfiehlt eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad im Freizeit- und Erholungszentrum Stannewisch. Die Landgemeinde liegt sieben Kilometer von Niesky entfernt an der F115 in Richtung Cottbus. Es bestehen Busverbindungen von Niesky und Rietschen. Der Lehrpfad beginnt am Informationspunkt gegenüber der Gaststätte „Zum grünen Baum" (außer Dienstag immer geöffnet) ...

  • Portale vom 18. Jahrhundert

    Die Luxemburger Verwaltung für das Post- und Fernmeldewesen gibt Anfang September unter anderem eine Serie „Portale aus dem 18. Jahrhundert" heraus. Motive sind der reich dekorierte Eingang zum Schloß „Septfontaines" (Siebenbrunnen — Abbildung), das Portal am Nordflügel des früheren Jesuitenkollegs und der heutigen Nationalbibliothek sowie das Barockportal der protestantischen Dreifaltigkeitskirche in Luxemburg ...

Seite
Zahlen Und Fakten Karl-Marx-Stadt bereit zum Empfang der Pioniere Erster erneuerter 100-MW-Block im Kraftwerk Lübbenau wieder am Netz Staatsanwaltschaft fordert für Thälmann-Mörder Freispruch Freundschaftstreffen der FDJ mit jungen Franzosen Präsident Burmas gab Rücktritt bekannt 417 Südafrikaner „geächtet" Konflikt um die Falkland-Inseln (Malwinen) lösen Chilenische Bischöfe gegen die Kandidatur Pinochets Schulbuchversand ist abgeschlossen Die vermutlich älteste Malerei Europas entdeckt Hochwasser zerstörte in Khartum 83000 Häuser Haftis Bischöfe prangern Morde des Regimes an Überfall auf Palästinenserlager USA-Rückenschwimmer mit Weifrekord: 54,95 s Generalsekretär der UNO erhält den Nehru-Preis DDR-Abordnung in der Volksrepublik Kongo eingetroffen Tauchfahrt in Kratersee Japans Hauptstadt bebte Kurx berichtet rankschiff schlug leck
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen